gauckWeht schon die Regenbogenflagge der schwul-lesbischen Deutschlandabschaffer über dem Schloss Bellevue, dem Amtssitz früherer Bundespräsidenten, heute Sitz eines bunten Gaucklers und seiner Mätresse? Diese Frage muss man sich wirklich stellen angesichts der jüngsten Äußerungen dieses hochbesoldeten Grüßaugusts einer sich selbst aufgebenden Republik.

Gleiche Rechte für Homosexuelle nähmen heterosexuellen Paaren nichts weg, sagte der Bundespräsident der „Irish Times“. Das müsse in der Debatte deutlicher werden.

So der bunte Präsident in der „FAZ“.

Er verkennt dabei, so wie es in der derzeitigen politischen Landschhaft zur Normalität geworden zu sein scheint, dass nur Gleiches gleich, Ungleiches jedoch ungleich zu behandeln ist. Und eine Homo-„Ehe“ ist eben nicht gleich zu setzen mit einer der Natur entsprechenden Ehe zwischen Mann und Frau.

Bundespräsident Joachim Gauck hat die „aufrichtige und offene“ Debatte in Irland zur Gleichstellung der Homo-Ehe gelobt und diese als beispielhaft für Deutschland bezeichnet. Die Öffnung der Ehe in Irland für alle Paare sei nicht „eine Entscheidung gegen, sondern für etwas“, sagte das deutsche Staatsoberhaupt der Irish Times. Der Bundespräsident sprach sich für eine „stärkere Debatte auch in Deutschland“ aus.

Die Ehe zwischen Mann und Frau ist nicht nur die Grundlage der Familie, sie ist die Grundlage unserer Gesellschaft. Die Familie ist der einzige Ort, an dem Kinder wirkliche Liebe, Geborgenheit und Schutz erleben können, als Grundlage einer gesunden psychischen Entwicklung, die dann auch der Gesellschaft zugute kommt. Einer Gesellschaft, die durch das Familienmodell der dezeitigen linksorientierten, es jeder noch so kleinen Minderheit alles recht machen wollenden Regierung nachhaltig zu einem Vielvölkerbrei ohne jede eigene Identität transformiert werden soll.

Einer solchen Regierung redet unser so genanntes „Staatsoberhaupt“ nach dem Maul. Als Autorität stellt er sich damit nicht dar. Und als moralisches Vorbild hat er eh schon ausgedient. (hg)

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

188 KOMMENTARE

  1. Gauck, wir bedanken uns beizeiten für Dein „Engagement“ 😉
    Die Deutschen vergessen nicht, wie Du „Widerstandskämpfer“ der DDR 😆 ja weißt.

  2. Der Bundesgruß-Gauckler hat noch nicht begriffen, dass Homosexualität nur ein Irrweg der Natur ist.
    Man braucht zur Arterhaltung keine Homosexualität!
    Die Evolution wird nach ihren Gesetzen von „try and error“ die Homosexualität irgendwann überwinden.
    Danach sind dann auch keine Schwätzer wie Gauck mehr erforderlich! 🙂

  3. Ich gedenke, mich demnächst wieder zu verheiraten, Bin aber nich queer. Da ich mich nur sehr schwer für Eine entscheiden kann, frage ich mal lieber nach, wie viele aus meinem Freundinnenkreis es denn sein dürften, auch wenn ich kein Moslem bin. Aber bitte gleiches Recht für alle, sonst fühle ich mich ganz schrecklich diskriminiert, und das könnte dazu führen, bei der nächsten Wahl eine Partei zu wählen, die nicht im Block mitschwimmt. Nur mal so als Denkanstoß!
    😉

  4. Gerade habe ich das unter den Miserere-Artikel geschrieben (#63), schon ist das Thema da

    „SED“-Mann (geklaut von #5) Oberpfaffe Gauck ist auch wieder aktiv und plädiert für die „Homo-Ehe“.
    „SED“-Frau Küstenbarbie ist begeistert:

    „Aus persönlicher Erfahrung bin ich selbst für all das, was Menschen befreit und von Entfremdung löst“, sagte Gauck

    http://www.focus.de/politik/deutschland/bundespraesident-gauck-fordert-offene-debatte-ueber-homo-ehe_id_4809987.html

    Nachtrag: Was meint der denn mit „persönlicher Erfahrung“? Häh?

  5. #2 Eule 54,
    Homosexualität kann kein Irrweg sein. Das hätte uns aller Präsi als Pfarrer doch lääääängst bemerkt!

  6. Irgendwo hab ich neulich gelesen, Homosexualität sei ein Anzeichen für den bevorstehenden Untergang einer Gesellschaft…

  7. Nu, gugge mal da:

    Gerüchte um Homosexualität

    Kritisch sieht der Autor die Tatsache, dass Gaucks Ehe nach 20 Jahren noch immer formal besteht, er seit Jahren aber Daniela Schadt zusammen lebt. In seiner Position als Bundespräsident sei er dem besonderen Schutz der Ehe verpflichtet. „Mit dieser verfassungsrechtlichen Pflicht ist sein öffentlicher Auftritt in der Doppelrolle als Ehemann und Lebenspartner einer anderen Frau nicht in Einklang zu bringen.“

    Gaucks frühere Lebensgefährtin Helga Hirsch berichtet dem Autor von „zu viel Nähe, das hat mich in Panik versetzt.“ An anderer Stelle wird es noch intimer, Frank greift ein Gerücht über Gauck auf: Er sei homosexuell und habe ab 1990 mit seinem Pressesprecher nicht nur beruflich zu tun gehabt. Gaucks Antwort: Dieses Muster kenne man von der Stasi.

    (Hervorhebung von mir)
    http://www.rp-online.de/politik/deutschland/joachim-gauck-ueberlastet-und-flirtfreudig-aid-1.3713525

  8. Homoehe immer her damit
    warum kommen wohl nur junge kräftige Afrikaner?
    und bin mal gespannt wie sich das Unterhaltsrecht ändert..

  9. Bundespräsident Gauck ist ja kein Ex-Pfarrer. Auch in der ev. Kirche ist ein Pfarrer, wenn mal Pfarrer, ein solcher auf Lebenszeit.

    Ehe für alle?

    Polyamore fordern bereits den Segen des Staates für Polygamie(Vielehe). Da paßt die islamische Polygynie(Vielweiberei) mühelos hinein. Und wenn erst mal der Islam herrscht, werden einfach Polyandrie(Vielmännerei) und Homoehe ´rausgestrichen. Schwule bekommen dann ein Zuckerli, nämlich Baccha Baazi und damit sind Typen, wie Volker Beck befriedigt. Die Mädchenbräute sind im Grundschulalter, da lacht Daniel Cohn-Bandit. Islam ist bunt und Frieden!

    😛

  10. #4 VivaEspana

    „Aus persönlicher Erfahrung bin ich selbst für all das, was Menschen befreit und von Entfremdung löst“, sagte Gauck

    Das bedeutet, dass Gauck sich von seiner ersten Frau befreit hat und sich bei seiner jetzigen Lebensgefährtin von der Entfremdung gelöst hat. Man muss nur zwischen den Zeilen lesen können.
    😉

  11. Der Gauckler macht das ganz raffiniert: erst das Vaterland zersetzen und dann als Konglomerat nach seinen wirren Vorstellungen neu zusammenkleistern.

    Ob er mit der Schwulen-Ehe auch seinen Moslems hier einen Gefallen tut?

  12. Da bin ich aber mal gespannt wie er muslimische Asylerpresser und Schwule unter eine Decke , pardon Hut bringen will.
    Gibt das eigentlich schon schwule Empfangskomitees , von wegen Willkommenskultur uns so ? Wenn da mal nicht Kultursensibeles Fingerspitzengefühl gefragt ist.

  13. Die Schande Deutschlands hat sich wieder zu Wort gemeldet.
    Unerträglich, dieser Gauckler und Heuchler…

  14. Deswegen eben Volksabstimmung, mit ehrlicher und offener Debatte zuvor!!!

    Problematisch ist nur:

    – In Deutschland gibt es keine Möglichkeiten von Volksabstimmungen!

    – In Deutschland gibt es keine offene Debatten mehr!

    Weiterhin ist dieser Satz falsch:

    „Gleiche Rechte für Homosexuelle nähmen heterosexuellen Paaren nichts weg…

    – Abschaffung des Ehegattensplitting ist die logische Folgerung daraus, da es ja dann vom Grundverständnis her unwirksam zur möglichen eigenen aus sich selbst heraus Familiengründung wird!

    – Wird die besondere Bedeutung der Ehe (ein Mann und eine Frau), für dessen Schutz der Staat sich bisher explizit auspricht, beliebig erweitert, wird es gesellschaftspolitisch so sehr aufgeweicht, dass es absolut nutzlos wird! Damit kann man auch die staatliche Eheschließung komplett abschaffen!

    – Mehrehe etc. wird die logische Folgeforderung sein!

    – Und das alles nur für maximal 5% „ehewillige“ von maximal 4% „homowilligen“.

    Alles nur schwuler Popanz der an der Wirklichkeit vorbei geht!

  15. Ich frage mich, für was wir eigentlich unser Steuergeld für einen teuren Bundespräsidenten rausschmeissen, wenn wir genauso gut einen alten Kassettenrekorder nehmen könnten, dem die Linkswichser dann die entsprechende Kasette reinschieben.

  16. Früher undenkbar sowas. Der lebt als Bundespräsident mit einer Freundin zusammen. Ohne verheiratet zu sein. Zu Zeiten von Gustav Heinemann undenkbar sowas. Und dann macht er noch Propaganda für Homosexualität… unfassbar. Keine Vorbildfunktion mehr. Aber man kennt das ja alles längst. Höchste politische Ämter werden ja hier ganz offen von Homosexuellen besetzt. Der Verfall der Gesellschaft ist in vollem Gange

  17. GAUCK MUSS WEG!!!
    Seine Konkubine darf er natürlich – tol(l)erant wir wir sind – mitnehmen!

  18. Gleiche Rechte für Homosexuelle nähmen heterosexuellen Paaren nichts weg, sagte der Bundespräsident

    Ich glaube das hat der Herr Gauck nur gesagt, um sich beim “ zufälligen Besuch “ in jeder deutschen Schwulenbar oder Kneipe mal so richtig von Freibier besaufen zu können

  19. Kann er nicht mal seine homophilen Äußerungen bei seinen Lieblingen in einer Moschee kundtun?
    Die Reaktion von ,,de Misere“ seinen Söhnen und Töchtern wäre doch mal interessant! :mrgreen:

  20. Gleiche Rechte für Homosexuelle nähmen heterosexuellen Paaren nichts weg, sagte der Bundespräsident der „Irish Times“. Das müsse in der Debatte deutlicher werden.

    Bei der Masseneinwanderung behauptet der Demente sogar, das sei eine Bereicherung.

    Sollen wir den bunten Idioten glauben?

  21. Weht schon die Regenbogenflagge der schwul-lesbischen Deutschlandabschaffer über dem Schloss Bellevue, dem Amtssitz früherer Bundespräsidenten, heute Sitz eines bunten Gaucklers und seiner Mätresse?

    Wie tief kann ein Pfaffe eigentlich fallen?

    Bei lebendiger Ehefrau wohnt er mit einer Mätresse und scheut sich nicht, sie der ganzen Welt zu präsentieren und das auf Kosten des Staates.

    Und jetzt propagiert der Pfaffe die Perversitäten als ob das absolut normal wäre.

    Was kommt als Nächstes?
    *Selbstzensur*

  22. Schon der Humanist Prokrustes in der Antike hat sich um die Gleichschaltung aller Möntschen bemüht. Er hat den Riesen die Beine abgesäbelt und die Zwerge in die Streckbank gesteckt. Der so geschaffene Neue Mensch (Einheitsmensch) hatte eine großen Vorteil: Die Industrie konnte sich auf die Anfertigung nur eines einzigen Bettenmodelles in Einheitsgröße und Massenauflage beschränken. So wurden die Herstellungskosten gesenkt.

    Leider erschien dann der Natzieh Theseus und hat den Humanisten Prokrustes ermordet.

    Den Humanismus in seinem Lauf,
    Hält weder Ochs noch Esel auf.

    Die Gleichschaltung ist ja tatsächlich eine gute Sache. Sie ist aber erst dann wirklich vollendet, wenn Klaus-Bärbel die Gebärmuttertransplantation nicht selber finanzieren muß, sondern die AOK verpflichtet ist, die Kosten zu tragen.

  23. Ist die Homo-Ehe nicht islamfeindlich? Sollte Gauck nicht erst kultursensibel unsere muslimischen Mitbürger fragen, was sie davon halten?

  24. Das kann alles noch spannend werden, wenn der Islam sich hier immer weiter ausbreitet. Und das tut er ja. Ich glaube nicht, daß der Islam über diesen ganzen Gender- und Homosexuellenmist sehr amüsiert ist. Das gibt noch Konflikte, da werden unsere Mainstreampolitiker ganz doof aus der Wäsche kucken.

  25. In Passau weht seit heute eine Regenbogenfarbe-Fahne auf dem Dom…..
    Deutschland du machst dich von Tag zu Tag lächerlicher

  26. Schwachsinnige Argumentationen entdecken!!!

    „Gleiche Rechte für Homosexuelle nähmen heterosexuellen Paaren nichts weg,…“

    – Gleiche Rechte für Polygamisten nähmen heterosexuellen Paaren nichts weg,…

    – Gleiche Rechte für Zoophilisten nähmen heterosexuellen Paaren nichts weg,…

    – Gleiche Rechte für Sadomasochisten nähmen heterosexuellen Paaren nichts weg,…

    – Gleiche Rechte für Pädopilisten nähmen heterosexuellen Paaren nichts weg,…

    Ja selbst gleiche Rechte für Hitleristen nähmen heterosexullen Paaren nichts weg!!! Und das soll ein Argument sein??? Oder eine Begründung???

    Damit kann ich auch Mord und Totschlag begründen, nimmt auch niemanden daneben was weg…

  27. #24 Schüfeli

    „Bei der Masseneinwanderung behauptet der Demente sogar, das sei eine Bereicherung.“

    Nix da mit Demenz! Gauck, Merkel, GöringMinusEckardt und Co., alle unsere Jungführer („young leader“) der Atlantikbrücke wissen schon ganz genau, was sie tun, wofür sie die Silberlinge für ihr Verbrechen, den Verrat an unserem deutschen Volke, abzocken.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Liste_von_Mitgliedern_der_Atlantik-Br%C3%BCcke

    Irgendwelche strafmildernden Umstände billige ich denen nicht zu.

  28. In Mekka würde er ausgepeitscht werden oder eine Hand würde abgehackt werden. Jedenfalls dürfte er sich da mit seinem Homosexuellenscheiß nicht blicken lassen .

  29. Ich hab mir angewöhnt, das alles was Gauck, Merkel, Fatima Roth, Bild etc. gut, richtig und wichtig finden, ans Gegenteil zu denken…und damit liege ICH richtig…

  30. Warum wird Mir bloß immer so schlecht wenn ich den Gaukler sehe? Ich muss ko..en -Abscheulich -kann ihn bitte jemand wegmachen?

  31. #33 WahrerSozialDemokrat (11. Jul 2015 23:03)

    Schwachsinnige Argumentationen entdecken!!!

    „Gleiche Rechte für Homosexuelle nähmen heterosexuellen Paaren nichts weg,…“

    – Gleiche Rechte für Polygamisten nähmen heterosexuellen Paaren nichts weg,…

    – Gleiche Rechte für Nekrophilisten nähmen heterosexuellen Paaren nichts weg,…

  32. @ #11 beobachter kritisch (11. Jul 2015 22:34)

    Der schwule Lampedusaneger-Berlin-Führer Patras Bwansi, alias Patrick, alias

    „“Bino Byansi Byakuleka… wurde 1979 in Kabale, Uganda geboren. Er ist Textilkünstler… Neben der Schule engagierte er sich schon mit jungen Jahren in der orthodoxen Kirche in Uganda.

    Er machte sein Diplom in Industrial Art and Design an dem Buganda Royal Institute of Art and Technical Education im Stadtteil Mengo in Kampala.

    2007 ging er mit einem Ikonographie-Stipendium an das St. Arsenios-Kloster und die School of Creative Art in Ormylia, Griechenland.

    Im August 2010 beantragte er Asyl in Deutschland und lebte fast zwei Jahre im Flüchtlingslager in Breitenburg in der Nähe von Passau in Bayern.

    Im August 2012 stellte er dort ein Protestzelt im Klostergarten-Park auf, im Oktober zog er in das große Protestcamp von Flüchtlingen am Oranienplatz in Berlin-Kreuzberg. Seitdem versteht er sich als politischer Aktivist in Vollzeit, sein Fokus liegt auf den LGBTIQ-Rechten und Veränderungen im deutschen Asylrecht.

    2013 gründete er die African Refugees Union (ARU) und 2014 startete er die Kampagne WE ARE BORN FREE! MY RIGHT IS YOUR RIGHT, deren Ziel es ist, Flüchtlinge stärker in den normalen Alltag zu integrieren.““
    (mikrotext.de)

    ++++++++++++++++++++++

    Kopftuchluder, Türkin Betül Ulusoy ist vom Schwuli „Patrick“ begeistert, Facebook:

    „“Bündnis gegen Rassismus hat Betül Ulusoys Foto geteilt. 26. März · von Betül Ulusoy:

    „Mit Patrick(Schwuli Patras Bwansi), einem Aktivisten und Flüchting aus Uganda, im Forum Brasil, wo wir letzte Woche anlässlich des Tages gegen Rassismus von unseren Erfahrungen und unserer Arbeit berichteten.

    Zum ersten Mal saß ich auf dem Podium und wünschte mit, ich säße im Publikum und könnte so Patrick konzentrieter und länger zuhören.
    „We are here because you were there“ ist die Hauptmassage[sic].

    Ohne Kolonialismus, Ausbeutung und Unsterstützung von Diktatoren (auch heute noch) durch den Westen, hätte es keine derartige Flüchtlingsbewegung nach Europa gegeben, meint Patrick und sagt: „Niemand von uns wollte hierher kommen. Ich wollte nie hier sein. Ich bin nicht hier aus Lust und Laune, sondern weil ich musste…“

    Was er(Schwuli Patras Bwansi) dann sagt, macht mich(Betül Ulusoy) sehr nachdenklich:
    „Statt Empowerment schlug mir in Deutschland Hass entgegen. Ich sage euch:
    Eine Stunde auf Bayerns Straßen und man kann nicht anders, als Deutsche zu hassen.
    Rassismus ist allgegenwärtig in Deutschland.
    Ist es aber das, was ich aus Deutschland mitnehmen soll?
    Soll ich in meine Heimat zurückkehren, um dort Ausgrenzung und Hass zu säen, weil es das war, was ich hier gelernt habe?“…““
    MIT FOTO DER BEIDEN DEUTSCHLAND-HASSER:
    https://www.facebook.com/BuendnisGegenRassismus/posts/1064138673599463

    Ja, Schwuli Patras Bwansi, hau ab nach Uganda, aber dalli-dalli! Mir ist scheixxegal, was Du dort über Deutschland erzählst. Gerne Schlechtes, dann kommt keiner Deinesgleichen mehr hierher. Da Du ja angebl. nach Uganda zum Anschwärtzen möchtest, dann kannst Du dort ja auch gar nicht verfolgt worden sein.

    Ach ja, Du Schwuli wurdest in Uganda ja gar nicht verfolgt. Deine Wehwehchen waren ja nur Schulprügel:

    „“Er beschreibt sein Aufwachsen in Uganda mit Schulschlägen, die ständige bürokratische Überwachung in den deutschen Aufenthaltslagern,…“ („Lydia Ziemke geb. 1978 in Potsdam, studierte alte Sprachen und vergleichende Sprachwissenschaften an der Universität Edinburgh und Regie an der London Academy of Music & Dramatic Art. Sie lebt in Berlin. Als freie Regisseurin arbeitete sie bisher etwa für die Schaubühne in Berlin und das Royal Court Theater in London. 2009 gründete sie die internationale Compagnie suite42 mit Kollegen aus Irland, England und Frankreich.

    Am Heimathafen Neukölln realisierten sie in den letzten drei Jahren Inszenierungen von Texten arabischer zeitgenössischer Autoren in der Reihe LILA RISIKO SCHACHMATT. Ziemke erarbeitet zunehmend Hörspiele und Features, zuletzt für Deutschlandradio einen Essay über die Protestbewegung der Flüchtlinge am Oranienplatz in Berlin.“)““

    Der schwule Negerführer Patras Bwansi hier links im Bild als Mauertotenkreuze-Dieb, rechts vermutl. sein Knappe/Sklave, der Schmuckhersteller/Perlenauffädler Moslem Ousmane Cisse von Mali :
    http://www.labournet.de/wp-content/uploads/2014/11/fluechtlingsaktion_mauerkreuze.jpg

  33. #37 Sunny (11. Jul 2015 23:07)
    Ich hab mir angewöhnt, das alles was Gauck, Merkel, Fatima Roth, Bild etc. gut, richtig und wichtig finden, ans Gegenteil zu denken…und damit liege ICH richtig…

    Es kommt die Zeit, wo das ganze Land wieder „richtig“ wird und wo abgerechnet wird.

    Vorher kommt jedoch eine Phase brutalster Gewalt, schrecklichster Ausschreitungen und großer Umwälzungen.

  34. Ich kann diesen Kasper nicht ernst nehmen.

    Der erzeugt bei mir nur noch Ekel, definitiv nicht mein Präsident.

    Was haben wir als Deutsche eigentlich verbrochen, wenn wir mit so einem Präsidentendarsteller gestraft werden?

  35. @ #22 Beteigeuze (11. Jul 2015 22:53)

    Gestern Nacht hatte ich einen seltsamen Traum.

    Kommt in Ihren seltsamen Traum auch eine nicht genannte Person mit dem Pseudonym Waldorf und Statler vor, indem Sie erkannten, das eben diese Person wild mit einem Schild mit der Aufschrift “ Ich habe im Lotto gewonnen, ab heute bin ich Millionär “ rumfuchtelt. Geben Sie mir bitte schleunigst Antwort, es wird sich im zutreffenden Fall auch viel für Sie ändern, versprochen

  36. Kinder , Kinder ist das ein Affentheater …. ich bin als Mann mit einer Frau verheiratet. Seit über 20 Jahren. Also ich möchte gerne noch zusätzlich 2 weitere Frauen haben und auch heiraten. Bei uns im Dorf gibt es auch so ein süßes Schaf, da bin ich ganz spitz drauf. Ich verlange, daß dies alles ermöglicht wird, ich werde das einklagen. Ich verlange Gleichstellung. Unsere rot-grüne Landesregierung in Hannover wird mich da sicher unterstützen.

  37. #33 WahrerSozialDemokrat

    „Ja selbst gleiche Rechte für Hitleristen nähmen heterosexullen Paaren nichts weg!“

    Hitler? Hmmmh … meine, daß ich diesen Namen schon irgendwo mal gehört habe. War es bei Guido Knopp? Oder in einer Friedman-Sendung? Ganz genau erinnere ich mich nicht mehr.

    Ist der nicht mal vor sehr langer Zeit für ein paar Jahre Regierungschef in Deutschland gewesen, oder täusch ich mich da?

  38. #24 Beteigeuze (11. Jul 2015 22:53)

    Was auch immer du dir allabendlich reinziehst – ich will das auch haben!

  39. 2 eule54 (11. Jul 2015 22:20) Der Bundesgruß-Gauckler hat noch nicht begriffen, dass Homosexualität nur ein Irrweg der Natur ist.
    Man braucht zur Arterhaltung keine Homosexualität!
    ———————
    Jesus hatte auch keinen biologischen Vater..

    Wird Jungfrauengeburt genannt und schützte ihn,vor der Erbsünde,die ein biologischer Vater an das Kind weiter gibt..

    Parthenogenetische Tierarten geben der Parthenogenese den Vorzug,also der Geburt aus sich selbst heraus,auch wenn sie anders könnten.

    Dazu gehören Komodo-Waranen und Hammerhaie bestimmte Arten von Krebsen, Schnecken, Schlangen,Insekten..

    Und ob das poppen zwischen Mann und Frau nur der Arterhaltung dient,ist auch fraglich.

    Jedes neue Leben,bedeutet auch einen künftigen Tod..

    Selbst das Universum stirbt und wird eines
    Tages anders als beim Urknall,ganz sanft
    in sich zusammensacken..

    Aus die Maus mit der Menschheit..

    Gleiches Recht für alle.

    Obwohl ich nicht verstehe,warum sie die vielen Negativbeispiele von Ehe,unbedingt
    leben wollen..

  40. #23 Waldorf und Statler (11. Jul 2015 22:53)

    Ich glaube das hat der Herr Gauck nur gesagt, um sich beim “ zufälligen Besuch “ in jeder deutschen Schwulenbar oder Kneipe mal so richtig von Freibier besaufen zu können

    Dafür gibt es kein Freibier in einer Schwulenbar!!!

    Mein einziges persönliches Freibier in einer Schwulenbar bekam ich, als ich noch jung und knackig war… (das hat sich mittlerweile erledigt…). Alles ganz unverfänglich möchte ich dabei betonen!

    Freibiergarantie ist aber ausversehen mit „Heilsarmee-Flyer“ dort aufzutauchen und diesen unbeabsichtigt sichtbar auf dem Tresen zu legen! Und immer zu sagen, ich bin nur ausversehen hier und wollt ja nur ein Bier trinken… Wurde ein lustiger Abend!

    Beides waren aber normale unauffällige Schwulenbare, also ohne Darkroom etc. Innenwirksamkeit.

  41. wenn es so weit ist, wird der Nussknacker mitsamt aller Zonenwachteln ganz einfach rausgeschmissen. Sollen die sich in Nordkorea für die A.Ficker’ehe‘ einsetzen.

  42. Gleiche Rechte für Homosexuelle nähmen heterosexuellen Paaren nichts weg, sagte der Bundespräsident der „Irish Times“. Das müsse in der Debatte deutlicher werden.

    Das Gleiche sagt er ja auch über Asylanten, die den Deutschen angeblich nichts weg nähmen.

  43. #48 WahrerSozialDemokrat

    „Beides waren aber normale unauffällige Schwulenbare, also ohne Darkroom etc. Innenwirksamkeit.“

    „Bare“? Was soll das denn sein? Schreibt sich das nicht „Bahre“, wenn es einen erwischt hat, AIDS oder so, siehe den Fall Freddy Mercury („Queen“)?

  44. Ich kann unmöglich der Einzige sein, der es seltsam findet, dass hier – wie leider so regelmässig – gegen Schwule gepöbelt wird, aber nicht gegen Lesben? (ganz so als ob die „Homo-Ehe“ nur für Erstere gelten würde)

    Dadurch wirkt es tatsächlich so, als ginge es nicht um ein wirkliches Problem, sondern nur um alberne Befindlichkeiten.

    Also genau das, was sonst beleidigten muslimischen Verrückten zurecht vorgeworfen wird.

  45. #24 Beteigeuze

    „Mir fällt auf, daß die Laternenmasten allesamt geschmückt sind; es sieht aus, als wären es Seile, die leicht hin und her baumeln… ich frage mich, welchem Zweck sie dienen.“

    Hat das vielleicht etwas mit der Forderung
    „Gebt das (!) Hanf frei“ des Humanisten Christian Ströbele zu tun?

    „Materialien

    Naturfaser-Seile
    werden aus folgenden Faserpflanzen hergestellt:
    (Baumwolle), Flachs, Hanf, Kokos, Manila und Sisal“

    https://de.wikipedia.org/wiki/Seil

  46. Gauck du edler Ritter!!!

    Ehe für Alle!!!!!

    Ich möchte mein Auto ehelichen!

    Ja ,ja du hast richtig gelesen!

    Nach der Heirat gehen die Kundendienstkosten in der Autowerkstatt auf die Krankenkasse!!!

    Was das geht nicht!

    In den USA ist es möglich!!!!

    Da kann ich mein Lieblingsauto heiraten!

    Man, Gauck bist du modern!

    Ich Danke Dir !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

  47. #50 Made in Germany West (11. Jul 2015 23:29)

    Das Gleiche sagt er ja auch über Asylanten, die den Deutschen angeblich nichts weg nähmen.

    Mit dem grossen Unterschied, dass Homosexuelle zum Beispiel im Vergleich zur Durchschnittsbevölkerung nicht einen niedrigeren (wie also bspw. die hier als Flüchtlingen Aufgenommenen oder der Durchschnitt aller Migranten) sondern einen höheren Bildungsabschluss haben und im Regelfall gut verdienen, nicht übermässig kriminell sind usw. usf.

    Dies beides gleichzusetzen ist sachlich einfach falsch.

    Die einzige „Gefahr“, die von Homosexuellen ausgeht ist aus Versehen angebaggert zu werden. Und das ist etwas, was man meines Erachtens im Gegensatz zu der Möglichkeit, von aufgeheizten Spinnern „gemessert“ zu werden, tatsächlich Problem ertragen kann.

  48. Und eine Homo-„Ehe“ ist eben nicht gleich zu setzen mit einer der Natur entsprechenden Ehe zwischen Mann und Frau.

    Dieses Argument ist für mich immer etwas „schwach“, denn die Ehe generell ist nichts „natürliches“, sie ist von Menschen gemacht worden, von ihnen erdacht und definiert.
    Von daher würde nichts dagegen sprechen, auch homosexuelle heiraten zu lassen, wenn sie es wollen.
    Denn auch Homosexualität ist nichts, was diese Menschen sich aussuchen. Nicht anerzogen. Wenn man es so will, von der „Natur gegeben“.
    Von daher: Lasst sie gerne heiraten, dafür bekommen wir wieder Grenzkontrollen. Damit könnte ich gut leben 😉

  49. #52 Vielfaltspinsel (11. Jul 2015 23:33)

    Stimmt! Mehrzahl von Bar ist nicht Bare sondern Bars!

    Das war unbedingt wichtig zum Thema es klar zu stellen!

    Danke.

    Sonst kommen tatsächlich noch unbeabsichtigte Verwirrungen auf…

  50. Neulich habe ich geschrieben, daß ein Haufen Drahtesel in Schweinfurt geklaut wurden.

    Es geht weiter…

    http://www.primatononline.de/Nachrichten-Sport/Polizeiberichte/Artikel/1391243/Polizeibericht-Schweinfurt-Stadt-und-Land/

    1.)
    Fahrraddieb festgenommen
    Bei der Kontrolle eines 33jährigen Radfahrers in der Hauptbahnhofstraße stellte sich heraus, dass dieser mit einem gestohlenen Fahrrad unterwegs war.
    Nach Überprüfung der Rahmennummer staunten die Beamten nicht schlecht, als sich herausstellte, dass das der Drahtesel bereits im Jahre 2013 am Hauptbahnhof Schweinfurt gestohlen worden ist. Das Rad wurde sichergestellt und dem Eigentümer zugeführt, den Dieb erwartet eine Strafanzeige.

    2.)
    Crossbike gestohlen
    Einem 15jährigen Schüler aus Schweinfurt wurde am Freitag zwischen 07:55 und 11:00 Uhr das Fahrrad entwendet. Der junge Mann hatte das Zweirad der Marke „Bull“ vor dem Celtis-Gymnasium versperrt abgestellt. Als er vom Unterricht nach Hause fahren wollte, war das Crossbike im Wert von 400 Euro verschwunden.

  51. #47 Tabu

    „Selbst das Universum stirbt und wird eines
    Tages anders als beim Urknall,ganz sanft
    in sich zusammensacken..“

    Alles fließt, sagte bereits Herakles. Z.B. jede Menge Mist aus der Feder alleszersetzender Kulturmarxisten. Sub aeternitas ist alles schietegal.
    Wozu heute die gute Stube reinigen, wenn in einer Woche eh alles wieder dreckig ist?
    Wozu das Dach ausbessern? Steht die Hütte in dreißig Jahren noch, dann in dreihundert Jahren aber mit Sicherheit nicht mehr.

    Aber ich bin auch gegen Intoleranz gegenüber gleichgeschlechtlich Orientierten. Hätte Gaucks Vater keine heuchlerische Scheinehe geführt, hätte es damals nicht diese Repressionen gegeben, dann hätte sein Alter auch keine Hemmungen gehabt, im Fummel herumzulaufen und sich von seinem Kumpanen Hans-Dieter besteigen lassen. So aber hat Gaucks Erzeuger geheiratet, sich über einer Frau heftig angestrengt und weil er dabei an seinen Hans-Dieter gedacht hatte, konnte dieser widerliche Schweinepfaffe geboren werden.

  52. #57 Nordischemeinung (11. Jul 2015 23:45)

    Denn auch Homosexualität ist nichts, was diese Menschen sich aussuchen. Nicht anerzogen. Wenn man es so will, von der „Natur gegeben“.

    So, so nicht anerzogen:


    Homosexualisierung im Unterricht

    Ab zehn Jahren setzen in den Schulen die Werbungs- und Schulungsmaßnahmen zur Homosexualität (lesbisch, schwul, bi und trans) ein, noch nicht überall so krass wie in Berlin, Hamburg und München, aber mit einheitlicher Ausrichtung. Eine „Handreichung für weiterführende Schulen“ des Senats von Berlin zum Thema „Lesbische und schwule Lebensweisen“ ist eine ausgefeilte Anleitung zur Homosexualisierung der Schüler, auszuführen in „Biologie, Deutsch, Englisch, Ethik, Geschichte/Sozialkunde, Latein, Psychologie“. Infomaterial, Vernetzung mit der örtlichen Homoszene, Einladung an Vertreter/innen von Lesben und Schwulenprojekten in den Unterricht, Filmveranstaltungen und Studientage zum Thema sollen angeboten und durchgeführt werden. Im Unterricht sollen Rollenspiele stattfinden, etwa:
    Du sitzt an der Theke einer Schwulenbar und könntest heute eigentlich einen hübschen Mann in deinem Bett gebrauchen. Ein Neuer betritt den Raum, den du eigentlich ganz schnucklig findest. Wie ergreifst du deine Chance?
    Du bist Peter, 29 Jahre. Du willst mit deinem Freund Kemal eine eingetragene Lebenspartnerschaft eingehen. Heute wollt ihr es seiner Mutter erzählen.
    Du bist Evelyn Meier, 19 Jahre. Du willst mit deiner Freundin Katrin eine Eingetragene Lebenspartnerschaft schließen. Heute geht ihr zu der evangelischen Pfarrerin, Frau Schulz, weil ihr gerne auch kirchlich heiraten wollt.

    http://www.gabriele-kuby.de/buecher/verstaatlichung-der-erziehung/

  53. @ # 36 WahrerSozialDemokrat
    Gerade kommt mir der Name Ceaucesku in den Sinn… kurios, oder?

    @ # 43 Waldorf und Statler
    Das lässt sich sicher nachträglich einbauen. Was zahlen Sie?
    😉

    @ # 46 Stefan Cel Mare
    Ich schaue mir vor dem Schlafengehen kurz die Jubelmeldungen über gerettete „Flüchtlinge“ im Staatsfernsehen an. Danach ist mein Unterbewußtsein derartig konditioniert, daß diese Träume wie von alleine kommen.

    @ # 55
    Ihre Interpretation hat Potential. So werde ich quasi über Nacht und im Schlaf zum glühenden Verfechter der Freigabe von Hanf (wenn auch nur in zu stabilen Seilen gedrehter Form 😉 )

  54. Auch Sex( Liebe, Love ) mit Sachen(Gegenständen) muss in den Fokus der Öffentlichkeit gerückt werden!!!!!

    Hier sind noch große Mängel und Aufklärungsdefizite!!!!!!!!!!!!!!!!!

  55. Materialisten können nicht verstehen, warum die Homo-„Ehe“ schädlich und satanisch ist. (Satanismus ist auf die Spitze getriebener Materialismus und selbstverständlich ist Gauck ein Satanist reinster Ausprägung)

    Spirituelle Menschen hingegen wissen es instinktiv, können aber oftmals nicht erklären, warum. Daher versuchen sie zu rationalisieren, es läge daran, dass Mann und Frau zusammen kleine Renten- und Steuerzahler produzieren können. Das ist aber auch schon wieder eine materialistische Begründung.

    Die Ehe ist seit Jahrzehntausenden (und in fast allen Kulturen außer möglicherweise ganz primitiven) ein Sakrament. Die Verbindung zwischen Mann und Frau beschränkt sich keineswegs nur auf sexuelle Betätigungen, in ihr spielen wir Menschen das Wunder des Lebens nach, und das Streben nach Vervollkommnung und Vereinigung mit dem Göttlichen.

    Die Homo-„Ehe“ ist nichts als eine widerwärtige Verhöhnung davon. Und GENAU zu dem Zweck wurde sie erfunden und wird sie propagiert.

    Es gibt jede Menge Leute, die aus den unterschiedlichsten Gründen nicht heiraten. EINER dieser Gründe ist, kein Interesse an oder eine Abneigung gegen Geschlechtsverkehr (Verkehr mit dem ANDEREN Geschlecht) zu haben. Solche Menschen können – abgesprochen – eine platonische Ehe eingehen, die meisten heiraten aber gar nicht.

    Davon stirbt man nicht.

    Man kann auch unverheiratet leben. Es gibt nicht den geringsten Grund, für einen Teil derer, die nicht heiraten wollen, irgendwelche Extrarechte und Ehe-Nachäffungen zu schaffen, nur weil sie sich auf merkwürdige Weise sexuelle Befriedigung verschaffen. So etwas geht den Staat nichts an.

  56. Vor 2-3 Jahren war meine beste Freundin ein Schwuler..es ging halt einfach auseinander, ohne Groll etc. Bis dahin waren Schwule und Lesben für mich kein Thema, sie waren-sind da.. Aber was in letzter Zeit abgeht, macht diese zwei Gruppen absolut nicht beliebt.. WARUM ???? Was steckt denn da wieder dahinter??

  57. #58 WahrerSozialDemokrat

    „Stimmt! Mehrzahl von Bar ist nicht Bare sondern Bars!

    Das war unbedingt wichtig zum Thema es klar zu stellen!

    Danke.“

    Bitte! Da nich‘ für. Als Sprachfaschist habe ich das einfach gebraucht.

    Wenn man in klarer Verfassung irgendetwas stellt, gelingt das meistens besser als nach drei oder vier Klaren. Denn wenn jemand breit ist und etwas klarstellt, kann das die Gemeinde häufig nicht so recht überzeugen.

  58. Das Ausleben von homosexuellen Praktiken mag für Dritte egal sein, eine gesellschaftlich zu unterstützende Staatsaufgabe zum Nutzen aller folgert daraus aber eben genau nicht!

    Nur der „Nichtschaden“ ist noch lange kein „Allgemeinnutzen“!

  59. #66 „WahrerSozialDemokrat“

    „Nur der „Nichtschaden“ ist noch lange kein „Allgemeinnutzen“!“

    „Stimmt.“

  60. GAUCK MAG ALLE(S), WELCHE(S) DEUTSCHLAND UND DEUTSCHE ERNIEDRIGT, BESCHIMPFT UND ZERSTÖR(T)EN:

    Gauck und Breitmaulfrosch Betül Ulusoy:
    https://lh3.googleusercontent.com/-dohBRdj_dt4/UzNpps0E_TI/AAAAAAAABIM/zvd0mly3Dis/s426/27.03.14%2B-%2B1

    SO TICKT DER XENOPHILE GAUCK

    ER GLAUBT GERNE ALLES, WAS FREMDLINGE ERZÄHLEN:

    Seine Spindoktorin und Redeschreiberin ist die Iranerin Ferdos Forudastan, Gattin des Grünen, Michael Vesper

    Gaucks (oder Flüsterin Forudastans?) aktuelle Literaturempfehlungen – Drei Bücher:
    http://www.bundespraesident.de/SharedDocs/Reden/DE/Joachim-Gauck/Reden/2015/07/150709-Symposium.html““

    WAS GAUCK GELESEN HABEN WILL UND EMPFIEHLT:

    I) „Das dunkle Schiff“, von Sherko Fatah
    „Kerim, von Beruf Koch(Koch, weil er kocht?), macht sich aus dem irakischen Grenzland auf nach Europa. Er war unter Gotteskrieger geraten und mit ihnen durch das Land gezogen, bevor er sich entschied, vor ihrem Weg der Gewalt zu fliehen.

    Kerim versucht, in Deutschland ein neues Leben zu beginnen, und findet in dem fremden Land seine erste Liebe(Sonja)… Seine Heimat fängt ihn wieder ein, als die Gotteskrieger ihn in Deutschland aufspüren…“

    „“Über den AUTOR und weitere Mitwirkende
    Sherko Fatah wurde 1964 in Ost-Berlin als Sohn eines irakischen Kurden und einer Deutschen geboren. Er wuchs in der DDR auf und siedelte 1975 mit seiner Familie über Wien nach West-Berlin über. Er studierte Philosophie und Kunstgeschichte. Für sein erzählerisches Werk hat er zahlreiche Auszeichnungen erhalten, zuletzt den Großer Kunstpreis Berlin der Akademie der Künste und den Adelbert-von-Chamisso-Preis 2015, außerdem den Aspekte-Literaturpreis für den Roman „Im Grenzland“. Er wurde mehrfach für den Preis der Leipziger Buchmesse (2008 mit „Das dunkle Schiff“, 2012 mit „Ein weißes Land“) nominiert und mit „Das dunkle Schiff“ auf die Shortlist des Deutschen Buchpreises 2008 gewählt.““

    +++Aus Kundenrezensionen bei amazon.de: „Mit Hilfe von Nasir, der ein alter Freund seines Vaters ist, (und gestohlenen 4000 Dollar) gelingt Kerim schließlich die Emigration nach Deutschland. Im gespenstischen Dunkel eines Frachtraums trifft er auf den Schwarzafrikaner Tony, einen Lehrer,…

    Halb verhungert sind Kerim und Tony, als ein Schiff den einen von der Insel holt und den anderen verzweifelt(Der christl. Neger ein Verlierer, eh ein Kafir, gell Kerim, äh Autor Scherke Fatah!) zurücklässt. Schließlich gelangt Kerim doch noch ans Ziel seiner Reise: Sein Onkel Tarik nimmt ihn in Berlin auf…

    Doch die Beziehung(zu Sonja) beschränkt sich aufs Körperliche, letztlich bleiben beide einander rätselhaft. Rätsel gibt auch Amir auf, der auf die schiefe Bahn geratene Sohn eines palästinensischen Schmuckhändlers. Tief in dem gewaltbereiten, aber unglücklichen Bandenchef steckt die Bereitschaft, sich einem größeren, sinnstiftenden Ganzen unterzuordnen. Ausgerechnet Kerim ruft mit seiner nachdenklichen Art in Amir das Bewusstsein für diese nach Inhalt lechzende Leerstelle wach und weist ihn auf eine Moschee in einem verlassenen Berliner Fabrikgelände hin, in der sich Moslems um ihren Imam scharen und radikalisieren. Kerim selbst fühlt sich von der heimatlichen Atmosphäre der Moschee angezogen…

    Der Roman bemüht sich nicht um Wertungen im Stile Sarrazins, er bleibt auf Distanz, selbst zum Protagonisten, der dem Leser im Grunde genauso fremd bleibt wie dessen deutscher Freundin.

    Doch nicht minder erschüttert das Werk als kühl vorgetragene Diagnose gleich zweier Krankheitsbilder:

    (DEUTSCHLAND SEI VERKOMMEN, hedonistisch, weshalb der Held des Buches auch ungeniert eine Deutsche poppt, gell Autor Scherke Fatah! „eine junge deutsche Frau kennen, die ihn[SIC] für ihren erotischen Zeitvertreib missbraucht“)

    Der von Materialismus und Individualismus sittlich ausgehöhlte westliche Lebensstil, in dem Symptome wie Sinnverlust, Vereinzelung, Konsumsex und Internet-Autismus den Verlust vitaler familiärer Strukturen begleiten und ein debiles Wertesystem enthüllen, wirkt dabei erschreckenderweise kaum weniger psychotisch als der Irrsinn mesopotamischer Gotteskrieger, die lieber im Kampf für ein archaisches Gesellschaftsmodell(Hat nix mit dem Islam zu tun, Islam ist Frieden!) sterben, als sich mit einem als dekadent empfundenen zu arrangieren, und Frieden nur als faulen Kompromiss begreifen können…“

    b) „einige situationen fand ich brillant auf den punkt gebracht. wie beispielsweise asylbewerber unsere beamten erleben, geradezu seelenlos(Unverschämt! Waren denn Saddams Beamte seelenvoller zum Helden Kerim?), oder noch besser die rettung von der insel:

    ein schwarzer(Christ, daher Kafir=Kaffer!) ist auf der flucht mit der hauptfigur(Araber Kerim, Muslim=Herrenmensch u. Hautfarbenrassist) auf einer tatsächlich einsamen insel gestrandet, kurz vor dem verhungern naht endlich rettung in form eines fischerbootes, das aber vorerst nur einen flüchtling mitnehmen kann. der schwarze läßt dem iraker selbstverständlich den vortritt…““
    amazon.de/Das-dunkle-Schiff-Sherko-Fatah/dp/3442739071/ref=sr_1_1?s=books&ie=UTF8&qid=1436612335&sr=1-1&keywords=Das+dunkle+Schiff

    DEUTSCHE SOLLEN SICH INFRAGE STELLEN:

    II) „Ziemlich deutsch – Betrachtungen aus dem Einwanderungsland Deutschland“, Hrsg. Dorte Huneke, bei der Bundeszentrale für politische Bildung (bpb.de). Mit Beiträgen von Prof. Heribert Prantl, Dr. Naika Foroutan u.v.a, angebl. vergriffen.

    „Die deutsche Gesellschaft hat sich in den vergangenen Jahrzehnten gewandelt: nicht nur, aber auch durch die Begegnung mit anderen Kulturen, durch Einwanderung. Wenn Deutschland kein Einwanderungsland wäre, würden wir nicht über das Tragen von Kopftüchern, Beschneidungsrituale oder Kruzifixe in deutschen Klassenzimmern streiten. Aber hätten wir uns jemals so intensiv mit den Richtlinien und Ritualen unserer Gesellschaft auseinandergesetzt?…

    Das Zusammenleben mit anderen Kulturen birgt die Herausforderung, gewohnte Ordnungsmuster zu überdenken. Darin liegt zugleich die Chance für eine plurale, demokratische Gesellschaft.

    Mit einem Vorwort von Barbara John (Ombudsfrau der Bundesregierung für die Angehörigen der NSU-Opfer) und Beiträgen u.a. von Heribert Prantl (Süddeutsche Zeitung/Alpenprawda); Haci-Halil Uslucan (Zentrum für Türkeistudien und Integrationsforschung), [Islam ist nie schuld! pi-news.net/2008/02/westlicher-selbsthass-islamischer-rassismus/; Naika Foroutan (Humbold Universität Berlin), [Iranerin, Rasseforscherin, Hybride Plusmenschen]; Linda Zervakis (ARD).“
    bpb.de/presse/176356/ziemlich-deutsch

    DEUTSCHE/WEISSE SIND BÖSE u. MÜSSEN SICH VERÄNDERN!

    III) „Anleitung zum Schwarz sein“ von Anne Chebu(Aufhetzerin), die aus (IHREM!) Schwarzsein ein Politikum machen möchte: „Eine praktische Anleitung für junge Schwarze Deutsche, sich ihrer nicht-weißen Hautfarbe politisch bewusst zu werden und sich damit auseinanderzusetzen.“, um gegen Deutschland, Deutsche, eben gegen Weiße zu hetzen.

    AUTORIN „Anne Chebu, geb. 1987 in Nürnberg, hat in Ansbach Multimedia und Kommunikation studiert und arbeitet als TV-Journalistin und Moderatorin. Durch ihre Arbeit in der Initiative Schwarze Menschen in Deutschland e.V. (ISD) wurde sie für die Fragen sensibilisiert, die gerade am Anfang aufkommen, wenn Menschen beginnen, sich mit ihrer Hautfarbe auseinanderzusetzten.“

    Aus Kundenrezensionen bei amazon.de:
    + „“Ich habe dieses Buch als weiße Mutter von Schwarzen Töchtern gekauft und gelesen, da das Thema „Rassismus und wie damit umgehen“ leider Alltag in unserer Familie ist… auch für weiße Menschen, die ihre eigene gesellschaftliche Position überdenken wollen und bereit sind, sich mit dem in unserer Gesellschaft leider allgegenwärtigen Rassismus auseinander zu setzen…““

    + „Dieses Buch gibt Orientierung… habe es meinem 19-jährigen Neffen zu Weihnachten geschenkt… Für einen Jungen mit afrikanischen Wurzeln also eine echte Bereicherung. Aber die Empfehlung bekam ich von meinem Freund, einem Urdeutschen aus Mecklenburg. Er hatte es gekauft, weil er in diesem multikulturellen Hamburg häufig nicht weiß, wen man wie ansprechen kann und welche Begriffe zeitgemäß sind…“

    + „Das lesen dieses Buches kann das Interesse und ein Verständnis von interkultureller Kompetenz wecken.“

    + „Ein Buch, das zum Glück endlich da ist, denn es ist von einer jungen Schwarzen Deutschen für Schwarze Deutsche (in erster Linie Jugendliche / junge Erwachsene) geschrieben und bietet damit Orientierung und Stärkung… Auch zu empfehlen für weiße Eltern / Verwandte Schwarzer und andere Weiße, die ihren Horizont erweitern wollen.“
    amazon.de/product-reviews/3897715279/ref=dp_db_cm_cr_acr_txt?ie=UTF8&showViewpoints=1

    ++++++++++++

    FAZIT: Gauck empfiehlt Bücher, die Deutschland als sittlich verkommen und dekadent beschimpfen, aber will die Perversion Homosexualität befördern. Hauptsache es schadet dem deutschen Volk, gell!

  61. wer legt mir drauf für gauck ein ticket in die türkei buchen damit er seine frohe botschaft in ankara auf der straße verbreiten kann !??

  62. Prinzipiell habe ich absolut nichts dagegen, dass schwule dieselben Rechte haben sollen, wie normale Ehepaare. Das betrifft meinetwegen auch das Ehegattensplittung, das meiner Meinung nach dringend abgeschafft und gegen ein Familiensplitting ausgetauscht gehört. Dazu sollte das Kindergeld gegen den, den erwachsenen entsprechenden Freibetrag ausgetauscht werden.
    Die ganzen Schwulen hierzulande machen ja nur einen winzigen Anteil von bestenfalls 2 %0 der Bevölkerung aus. Gefühlt, wenigstens wenn man die Erwähnung in den Medien zum Massstab nimmt, sinds natürlich 60%
    Aber eine Ehe ist seit Jahrtausenden nur zwischen Mann und Frau üblich, egal wie modern man sich auch geben will, sowas ist ein Naturgesetz, ähnlich wie wenn man vorm Abgrund steht und sich einbildet, man kann fliegen, dass man abstürzt.

    Worin besteht denn jetzt genau die Benachteiligung einer eingetragenen Partnerschaft?

  63. OT

    DER ROT-GRÜNE KOMMUNISTEN-PAPST FRANZ

    09 Juli 2015
    „“Hammer-und-Sichel-Kruzifix für den Papst

    Geschenk von Boliviens linkem Präsidenten Morales an Franziskus: Ein Kruzifix auf einer Holzskulptur von Hammer und Sichel. Papst reagierte zunächst skeptisch auf das ungewöhnliche marxistisch-christliche Symbol…

    Das ungewöhnliche marxistisch-christliche Symbol zierte auch einen Orden, den Morales dem verdutzten Papst umhängte…““
    http://www.kath.net/news/51286

    10 Juli 2015, 06:12
    „“Geballte Fäuste und Polit-Parolen für Papst Franziskus

    Treffen mit Volksbewegungen gerät zur Morales-Demonstration. Von Ludwig Ring-Eifel (KNA) – Papstansprache in voller Länge

    Santa Cruz de la Sierra (kath.net/KNA) Der mit Spannung erwartete Auftritt von Papst Franziskus vor dem zweiten weltweiten Kongress der Volksbewegungen hat streckenweise den Charakter einer antikapitalistischen politischen Kundgebung angenommen. Zu Beginn der Veranstaltung in einer großen Messehalle verlasen Teilnehmer eine «Erklärung von Santa Cruz», in der sie eine neue Weltwirtschaftsordnung und eine Überwindung des «kapitalistischen Neoliberalismus» forderten. Zum umfangreichen linken Wunschkatalog gehörte auch Selbstbestimmung «unabhängig von der sexuellen Orientierung».

    Begleitet von geballten Fäusten, Plakaten und Sprechchören, die einen Meerzugang für Bolivien forderten, begann Staatspräsident Evo Morales seine Rede. Er trug einen Blazer, auf dessen Brust ein Porträt von Ernesto Che Guevara prangte…

    Nach seiner Rede zog der Papst demonstrativ den Helm eines bolivianischen Bergarbeiters an und segnete viele der anwesenden Volksbewegungsführer persönlich…““
    http://www.kath.net/news/51298

  64. WAS WIR ALLE INTUITIV WISSEN:

    HOMOLOBBY WILL DIE EHE zw.

    MANN u. FRAU ABSCHAFFEN!!!

    10 Juli 2015
    „“Homo-Aktivistin: ‚Es geht um die Abschaffung der Ehe’

    Die ‚Homo-Ehe’ sei nur ein Schritt zur radikalen Neudefinition und schließlich Abschaffung der Ehe, sagte die Homo-Aktivistin Masha Gessen.

    Sydney (kath.net/jg)
    Homo-Lobbyisten würden ihre wahren Ziele verschweigen. Die „Homo-Ehe“ sei nur ein Schritt zur radikalen Neudefinition der Ehe. In Wirklichkeit gehe es um die Abschaffung der Ehe.

    Dies sagte die russisch-amerikanische Journalistin und Homo-Aktivistin Masha Gessen in einer Podiumsdiskussion in Sydney, die vom australischen Radiosender ABC ausgestrahlt wurde.

    „Wenn wir für die Homo-Ehe kämpfen, lügen wir meistens über das, was wir mit der Ehe tun werden, wenn wir sie erreicht haben – weil wir behaupten, die Institution der Ehe werde sich nicht ändern, und das ist eine Lüge“, sagte sie wörtlich…““
    http://www.kath.net/news/51216

  65. Hohe Zustimmung für Bundespräsident Gauck

    Umfrage
    Wünschen Sie sich eine zweite Amtsperiode von Joachim Gauck?

    Es haben 44749 Besucher abgestimmt.

    Ja
    6.9%
    (3101 Stimmen)

    Nein
    90.6%
    (40525 Stimmen)

    Kommt darauf an, wer sonst noch zur Wahl steht
    2.1%
    (944 Stimmen)

    Das ist mir egal
    0.4%
    (179 Stimmen)

    Vielen Dank für die Teilnahme.*

  66. Zitat von Joachim Gauck:

    Gauck zur Stellung der Familie: Heirat bei Präsidentenamt

    Ex-Pastor Joachim Gauck lebt seit 21 Jahren von seiner Frau getrennt, hat sich jedoch nie scheiden lassen. Seine Lebenspartnerin ist die leitende Redakteurin Innenpolitik der „Nürnberger Zeitung“, Daniela Schadt. Bereits im Juni 2010 erklärte Gauck, er werde sich von seiner Frau scheiden lassen und Schadt heiraten – im Falle seiner Wahl zum Präsidenten. Der evangelische ex-Pastor Gauck zu seinen gesetzten Prioritäten:

    „Ich bin ja kein Feind bürgerlicher Lebensformen.“

  67. Ach Leute, hört doch mit dem ewigen Homo Bashing auf. Die Homo Ehe nimmt uns wirklich nichts weg. Zum einen betrifft es eine absolute Minderheit, zum anderen ist der Vergleich mit Pädophilie absolut widerlich und bösartig, da es bei Homosexualität um die freiwillige Handlung unter zwei Erwachsenen geht. Da hat niemand etwas reinzureden.

    Ausserdem lauft ihr offen ins Messer, wenn ihr euch intolerant und rückständig gebt. Eine moderne Rechte begründet ihre Position nicht mehr mit Tradition sondern mit dem Freiheitsgedanken, den die Altparteien mit Füssen treten.

    Traditionen kann jeder für sich bewahren, aber die Freiheit ist schneller weg, als ihr glaubt. Die muß vor allem anderen geschützt werden.

    Wir als Rechte müssen Homosexuelle bei uns willkommen heißen, für ihre Rechte eintreten und allem voran die linken Parteien für ihre Doppelmoral anprangern, hier vorgeblich homofreundlich zu sein, während sie die Islamischen Greuel gegen Homosexuelle mit keinem Wort erwähnen.

    Das hätte unsere beste Waffe im Propagandakampf sein können. Stattdessen verhaltet ihr euch wie dumme Kinder. Ihr und eure Bibel….

  68. #59 wieauchimmer (11. Jul 2015 23:45)

    Mit dem grossen Unterschied, dass Homosexuelle […] einen höheren Bildungsabschluss haben und im Regelfall gut verdienen, nicht übermässig kriminell sind usw. usf.

    Totaler möchtegern Propagander-Quatsch was Sie da schreiben!

    Einkommensverhältnisse durchschnittlich nach Sexualität und Geschlecht unabhängig von jeweiligen Bildungstand:

    1) Heterosexueller Mann
    2) Lesbische Frau
    3) Heterosexuelle Frau
    …. lange Verschiedenes
    10) Homosexueller Mann

    Der durchschnittliche Bildungsstand unter Homosexuellen (inkl. Lesben) ist ebenfalls im gefährlichen unteren (und auch kriminellen) Bereich!

    Propagandistische MSM-Förderung von Edelnutten und Edelschwule (Edellesben) sind eben keine statische Erhebung, sondern dienen nur dem normal-subjektiven Empfinden und Erlebten zu misstrauen…

    Das in exponierten Bereiche gerade auch exponierte Menschen auffallen, ist kein Geheimnis, aber eben genau das Problem!

    Was jeder Statistik dann exponiert angeblich Lügen straft…

  69. Hier ein sehr langer Artikel (Zeit nehmen), schon etwas älter Und genau so läuft jetzt auch die Vermarktung und Propaganda in Europa und dann weltweit ab. Habe nur mal zwei Punkte rausgesucht:

    Wie Homosexualität in den USA vermarktet wird
    […]
    B. Konzeptualisierung des Produkts

    1. Neue Verpackung: Die neue homo­sexuelle­ Identität

    Im Jahr 1989 veröffentlichte die Gay-Rights-Bewegung zwei Strategien darüber, wie sich homosexuelles Verhalten in völlig neuer Aufmachung als eine Frage von Bürgerrechten bzw. Menschenrechten „verkaufen“ ließ.

    „Als erstes setzt man einen Fuß in die Tür, indem man möglichst große Ähnlichkeit zu erkennen gibt; dann, wirklich erst dann, wenn der eine kleine Unterschied [die eigene sexuelle Orientierung] schließlich akzeptiert ist, kann man damit beginnen, auch andere Besonderheiten nachzuziehen, eine nach der anderen. Zuerst muß ein kleiner Anfang gemacht sein, um letztlich zu erreichen, was dem sprichwörtlichen Kamel gelingt: Hat es erst mal die Nase im Zelt, folgt der übrige Körper schnell nach.

    Päderasten, Geschlechterrollenspiel-Verfechter, Sadomasochisten und andere Minderheiten in der homosexuellen Community mit vergleichsweise extremen „Besonderheiten“ sollen sich bedeckt halten, bis die Homosexualität als solche „unter Dach und Fach“ ist. Auch gängige homosexuelle Praktiken wie Anal-Oral-Sex, Anal-Sex, Fisten und anonymer Sex – mit anderen Worten, das, was homosexuell Lebende tun, sowie die Anzahl der homosexuellen Partner, die sie haben – dürfen niemals Thema sein.
    […]
    Die zweite Strategie zeigt noch größere Wirkung:

    „Die Öffentlichkeit soll zu der Einstellung gelangen, daß Homosexuelle Opfer ihrer Umstände sind, daß sie sich ihre sexuelle Ausrichtung genausowenig aussuchen können wie … ihre Größe … (Für praktische Zwecke bedeutetet dies, daß Homosexuelle als ’so geboren’ gelten sollten, obgleich die sexuelle Orientierung nach Ansicht der meisten Menschen das Ergebnis einer komplexen Interaktion von genetischen Anlagen und Umweltfaktoren aus der Kindheit und frühen Jugend ist.)
    […]

    http://www.dijg.de/homosexualitaet/gesellschaft/vermarktung-homosexualitaet-usa-amerika/

  70. OT Auch die BLÖD merkt, dass sich der Wind dreht

    Kurz vor Mitternacht hat die Bild einen bemerkenswerten Artikel online gestellt.Unter der Überschrift :

    „Sind wir das Problem
    und nicht die Flüchtlinge?
    Kann so ein reiches Land wie Deutschland wirklich mit Flüchtlingen überfordert sein?“

    folgt ein Abwägen von Argumenten, wie ich es in dieser „Zeitung“ noch nie gelesen habe. Natürlich garniert mit Fotos von flüchtenden Babys, um die Leser in die richtige Richtung zu lenken, aber auch mit solchen Fragen:

    60 Millionen Menschen sind weltweit auf der Flucht, die Hälfte davon Kinder. 450 000 Flüchtlinge werden allein in diesem Jahr in Deutschland erwartet, mehr als doppelt so viele wie im Vorjahr. Tendenz steil steigend. 450 000, das ist fast so viel wie Duisburg Einwohner hat. Eine mittelgroße Stadt, in nur einem Jahr. Wo sollen all die Menschen unterkommen, was soll aus ihnen werden? Wie wird sich unser Land verändern?

    Der beste Abschnitt ist aber dieser hier :

    Als in einem Kreuzberger Flüchtlingsheim ein afrikanischer Rauschgiftdealer von einem Konkurrenten erstochen wurde, stand die Polizei vor verschlossener Pforte. Gutmenschen hatten den Eingang verbarrikadiert, um die Asylbewerber vor staatlicher Willkür zu schützen.

    Das ist ja voll die PI-Konkurrenz, wenn die Bild jetzt linke Aktionisten schon Gutmenschen nennt.
    Der Kommentarbereich ist natürlich geschlossen, aber ich hab den Eindruck das ist ein Testballon, um zu sehen, wie das Bild-Publikum reagiert. Spannend.

  71. #37 Dona alemany (11. Jul 2015 23:08)
    Warum wird Mir bloß immer so schlecht wenn ich den Gaukler sehe?

    Der Grund ist folgender:
    seinen debilen Mist serviert uns Gaukler als höchste Moral und größte Weisheit.

    Man könnte über ihn lachen, wenn er nicht so schädlich wäre.

  72. #58 wieauchimmer

    „Mit dem grossen Unterschied, dass Homosexuelle zum Beispiel im Vergleich zur Durchschnittsbevölkerung nicht einen niedrigeren (wie also bspw. die hier als Flüchtlingen Aufgenommenen oder der Durchschnitt aller Migranten) sondern einen höheren Bildungsabschluss haben und im Regelfall gut verdienen, nicht übermässig kriminell sind usw. usf.“

    Bei einem kessen Vater liegt es ja wohl nahe, daß sich dieser kinderlos viel mehr auf den Beruf konzentrieren kann als eine normale Frau, die zwei, drei Kinder umsorgt.

    Auch beim männlichen Menschenmaterial ist relative Bindungslosigkeit von beruflichem Vorteil, denn der relativ Bindungslose ist gerne bereit, von Standort
    A nach Standort B umzuziehen, wenn das beruflich von Vorteil ist.

  73. 1. „Ehe zwischen Mann und Frau ist natürlich“

    Wie gesagt, die Ehe ist eine Erfindung des Menschen. Und selbst sie ist wenn man ganz streng ist ja eigentlich „unnatürlich“, denn „damals“ war der Mensch ja alles andere als monogam. Hat sich eben so entwickelt, die „Ehe“ fing ja auch ursprünglich als Vielehe an, bis wir zum Zwei-Personen-Bund kamen. Wer also mit „Natur“ kommt, muss „Vielehen“ wie im Islam eigentlich auch gut heißen…
    Tun wir das? Eher nicht.
    Ist das in Ordnung? Klar, wenn es „Konsens“ in der Gesellschaft ist, ja. Aber: „Die Homos“ haben somit jedes Recht, um Änderungen zu kämpfen.

    2. „Homosexualität ist anerzogen!“

    Was man hier teilweise nicht alles lernt…
    Klar, auch ich müsste es nicht haben, wenn meine zukünftigen Kinder schon in der Grundschule sexualisiert werden. Weder homo noch hetero. Wenn es dann irgendwann „Zeit“ wird, ist es aber legitim, das Thema Homosexualität als eines von vielen mit zu behandeln.
    Dass klein Emil aber plötzlich auf Männer steht, weil die lustige Lehrerin erwähnt, dass es Homosexualität gibt, halte ich aber irgendwie für weit hergeholt 😉

    Und 3.

    Worin besteht denn jetzt genau die Benachteiligung einer eingetragenen Partnerschaft?

    Naja, zum einen sind die Rechte eben noch nicht gleich. Zum anderen: Wären die Rechte gleich, täte es dann weh, das Ganze einfach Ehe zu nennen?

  74. #78 lorbas (12. Jul 2015 00:44)
    Ex-Pastor Joachim Gauck lebt seit 21 Jahren von seiner Frau getrennt, hat sich jedoch nie scheiden lassen. Seine Lebenspartnerin ist die leitende Redakteurin Innenpolitik der „Nürnberger Zeitung“, Daniela Schadt.

    ———–

    Zu den beiden Frauen kommt auch noch seine frühere Gespielin Helga Hirsch, die bei ihm jetzt Beraterin ist.
    Vielweiberei im Schloss Bellevue.

  75. #58 wieauchimmer (11. Jul 2015 23:45)

    Die einzige „Gefahr“, die von Homosexuellen ausgeht ist …

    Deutsches Ärzteblatt: Studie: Gefährdung der Jungen:

    Homosexuelle sind häufig pädophil. Die Pädophilie homosexueller Männer zeigt sich z. B. an folgenden Tatbeständen: Beim sexuellen Missbrauch mit dem Straftatbestand Herstellung/Verbreitung pornografischer Schriften bei den unter sechsjährigen Kindern sind 50 Prozent der Opfer Jungen (und damit die Täter in ca. 50 Prozent der Fälle homosexuell). Beim Straftatbestand „Zuhälterei an Personen unter 18 Jahren“ sind bei den unter Sechsjährigen 74 Prozent der Opfer Jungen, bei den Sechs- bis 17-Jährigen sind es noch weit über 60 Prozent. Beim sexuellen Missbrauch von Kindern unter 14 Jahren sind 24,6 Prozent der Opfer Jungen. Zu erwarten wäre jedoch, dass maximal drei Prozent des pädophilen Missbrauchs durch Homosexuelle ausgeübt werden. Beim Straftatbestand „sexueller Missbrauch von Jugendlichen“ (Alter 14 bis 17 Jahre) sind 32 Prozent der Opfer Jungen.

    In einer Studie waren von 49 Fällen, in denen Lehrer Schulkinder missbrauchten, 33 Prozent homosexueller Natur, was einer etwa 15-mal höheren Wahrscheinlichkeit entspricht, für sexuellen Missbrauch verantwortlich zu sein, als es die Häufigkeit von homosexuell Lebenden in der Bevölkerung erwarten lässt.

    In einer aktuellen Untersuchung von Primärpädophilen wiederum berichtet Vogt, dass 85 Prozent der 82 untersuchten männlichen Teilnehmer eine exklusive Orientierung auf Jungen zeigten (Neurotransmitter 5/2009, 65). In einer weiteren Studie gaben 23 Prozent der befragten homosexuell lebenden Männer und sechs Prozent der lesbisch lebenden Frauen an, Sexualverkehr mit Jugendlichen unter 16 Jahren gehabt zu haben (Jay und Young 1979). Dagegen sind nur ca. ein Prozent der Heterosexuellen pädophil.

    Insgesamt ist nach einer Analyse von 19 Einzelstudien die Wahrscheinlichkeit, ein Kind sexuell zu missbrauchen, bei homosexuell Lebenden zwölfmal höher als bei heterosexuell Lebenden. Bei bisexuell Lebenden ist sie sogar 16-mal höher . . . was jedes Adoptionsrecht von Kindern für homosexuelle Männer zu einer unbedingt zu vermeidenden Gefährdung für die adoptierten Jungen macht! . . .

    http://www.aerzteblatt.de/archiv/66998/Studie-Gefaehrdung-der-Jungen

    Tatsächlich ist unter homosexuell lebenden Männern die Wahrscheinlichkeit lebenslanger Treue winzig (4,5 Prozent), bei Ehepaaren liegt sie zwischen 75 und 90 Prozent. Die Zahlen zeigen, dass selbst „verbindliche“ homosexuelle Beziehungen eine grundlegende Unfähigkeit zu sexueller Treue und derjenigen Verbindlichkeit haben, die zum Selbstverständnis der Ehe dazugehört. Eine neue Studie aus Amsterdam (Mai 2003) belegt, dass Partnerschaften zwischen homosexuell lebenden Männern im Durchschnitt nicht länger als 1,5 Jahre halten. Innerhalb dieser angeblich monogamen Partnerschaften, so die Studie, hat in diesen 1,5 Jahren jeder Partner durchschnittlich noch zwölf andere Sexualpartner (acht Sexualpartner im Jahr).

  76. #84 Nordischemeinung

    „Zum anderen: Wären die Rechte gleich, täte es dann weh, das Ganze einfach Ehe zu nennen?“

    Warum sollte man nicht ab 2016 einen Tisch umbenennen und fortan zu Tischen „Stuhl“ sagen. Vollkommen gleichgestellt sind in der Stube sowohl Tisch als auch Stühle vorhanden und beides ist gleich, denn sowohl Tische als auch Stühle sind Möbel.

    Außerdem verändert sich Sprache. Das ist ein ganz natürlicher Prozeß.

  77. @ #84 Nordischemeinung (12. Jul 2015 01:00)

    Lesen Sie einfach das:

    10 Juli 2015
    „“Homo-Aktivistin: ‚Es geht um die Abschaffung der Ehe’

    Die ‚Homo-Ehe’ sei nur ein Schritt zur radikalen Neudefinition und schließlich Abschaffung der Ehe, sagte die Homo-Aktivistin Masha Gessen.

    Sydney (kath.net/jg)
    Homo-Lobbyisten würden ihre wahren Ziele verschweigen. Die „Homo-Ehe“ sei nur ein Schritt zur radikalen Neudefinition der Ehe. In Wirklichkeit gehe es um die Abschaffung der Ehe…““
    #76 Maria-Bernhardine (12. Jul 2015 00:39)
    (MIT LINK)

  78. #85 Rheinlaenderin (12. Jul 2015 01:02)

    #78 lorbas (12. Jul 2015 00:44)

    Ex-Pastor Joachim Gauck lebt seit 21 Jahren von seiner Frau getrennt, hat sich jedoch nie scheiden lassen. Seine Lebenspartnerin ist die leitende Redakteurin Innenpolitik der „Nürnberger Zeitung“, Daniela Schadt.

    ———–

    Zu den beiden Frauen kommt auch noch seine frühere Gespielin Helga Hirsch, die bei ihm jetzt Beraterin ist.
    Vielweiberei im Schloss Bellevue.

    Sowie

    #7 VivaEspana (11. Jul 2015 22:32)

    Nu, gugge mal da:

    Gerüchte um Homosexualität

    Kritisch sieht der Autor die Tatsache, dass Gaucks Ehe nach 20 Jahren noch immer formal besteht, er seit Jahren aber Daniela Schadt zusammen lebt. In seiner Position als Bundespräsident sei er dem besonderen Schutz der Ehe verpflichtet. „Mit dieser verfassungsrechtlichen Pflicht ist sein öffentlicher Auftritt in der Doppelrolle als Ehemann und Lebenspartner einer anderen Frau nicht in Einklang zu bringen.“

    Gaucks frühere Lebensgefährtin Helga Hirsch berichtet dem Autor von „zu viel Nähe, das hat mich in Panik versetzt.“ An anderer Stelle wird es noch intimer, Frank greift ein Gerücht über Gauck auf: Er sei homosexuell und habe ab 1990 mit seinem Pressesprecher nicht nur beruflich zu tun gehabt. Gaucks Antwort: Dieses Muster kenne man von der Stasi.

    (Hervorhebung von mir)
    http://www.rp-online.de/politik/deutschland/joachim-gauck-ueberlastet-und-flirtfreudig-aid-1.3713525

    Und?

  79. irgendwie schon
    tragisch, dass der
    Untergang unseres
    Vaterlandes
    Pfarrern und Pfarrerstöchtern
    geschuldet ist.

  80. #84 Nordischemeinung (12. Jul 2015 01:00)

    die „Ehe“ fing ja auch ursprünglich als Vielehe an….

    Echt???

    Das ist doch nur eine Behauptung! Bestenfalls eine BEgründung warum Männer Kriege führten, nur weil andere Männer mehr Frauen hatten und nicht teilten???

    Sie philosophieren von was, wo es keine Ehe gab und wo Mann sich nahm was er wollte und Frauen und Kinder sich unterzuordnen hatten…

    Kann man Islam nennen, kann man aber auch Natur nennen…

    Ist aber noch keine natürliche Ordnung im christlichen Sinne!

    Und genau da ist der Konfliktpunkt!

    Natürlich können wir auch Kinder ficken und es natürlich begründen, die Frage ist aber, wollen wir das und befreit es die gefickten Kinder…

  81. #88 Maria-Bernhardine (12. Jul 2015 01:07)

    @ #84 Nordischemeinung (12. Jul 2015 01:00)

    #76 Maria-Bernhardine (12. Jul 2015 00:39)

    Lesen Sie einfach das:

    10 Juli 2015
    Homo-Aktivistin: ‚Es geht um die Abschaffung der Ehe’

    Die ‚Homo-Ehe’ sei nur ein Schritt zur radikalen Neudefinition und schließlich Abschaffung der Ehe, sagte die Homo-Aktivistin Masha Gessen.

    Sydney (kath.net/jg)
    Homo-Lobbyisten würden ihre wahren Ziele verschweigen. Die „Homo-Ehe“ sei nur ein Schritt zur radikalen Neudefinition der Ehe. In Wirklichkeit gehe es um die Abschaffung der Ehe…““

    …und Maria-Bernhardine, liest sich doch gleich viel „besser“…oder? 🙂

  82. #89 lorbas

    „An anderer Stelle wird es noch intimer, Frank greift ein Gerücht über Gauck auf: Er sei homosexuell und habe ab 1990 mit seinem Pressesprecher nicht nur beruflich zu tun gehabt.“

    Bi-Sexuelle darf man nun wirklich nicht ausgrenzen. Schließlich leben wir ja nicht mehr im Mittelalter. Damit Bi-Sexuelle nicht weiter stigmatisiert werden, sollte jede/jeder Bi-Sexuelle das Möntschenrecht erhalten, zwei Ehen zugleich zu schließen, sowohl mit ihrem/seinen Mann als auch mit ihrer/seiner Frau. Nur so läßt sich eine Gleichschaltung aller Möntschen verwirklichen.

  83. #90 WahrerSozialDemokrat (12. Jul 2015 01:14)

    Natürlich können wir auch Kinder ficken und es natürlich begründen, die Frage ist aber, wollen wir das und befreit es die gefickten Kinder…

    Zitat Daniel Cohn-Bandit, Bürgerkrieg90/Die Päderasten:

    „Es ist mir mehrmals passiert, dass einige Kinder meinen Hosenlatz geöffnet und angefangen haben, mich zu streicheln. Ich habe je nach den Umständen unterschiedlich reagiert, aber ihr Wunsch stellte mich vor Probleme. Ich habe sie gefragt: „Warum spielt ihr nicht untereinander, warum habt ihr mich ausgewählt und nicht andere Kinder?“ Aber wenn sie darauf bestanden, habe ich sie dennoch gestreichelt. Da hat man mich der ‚Perversion‘ beschuldigt.“ – Der große Basar, 1975, S. 143

  84. Abgesehen davon, dass ich mit Schwulen nullkommanull Probleme habe und ihnen lediglich das Adoptionsrecht nicht zugestehen würde, weil es wegen der Minderheit innerhalb der Minderheit aus Gründen des Kinderschutzes verantwortungslos wäre, habe ich eine Frage:
    Ist der oben abgebildete arme, wahrscheinlich senile, alte Mann tatsächlich unser Bundespräsident?

  85. #94 pippo kurzstrumpf der erste (12. Jul 2015 01:20)

    … lediglich das Adoptionsrecht nicht zugestehen würde, weil es wegen der Minderheit innerhalb der Minderheit aus Gründen des Kinderschutzes verantwortungslos wäre…

    Insgesamt ist nach einer Analyse von 19 Einzelstudien die Wahrscheinlichkeit, ein Kind sexuell zu missbrauchen, bei homosexuell Lebenden zwölfmal höher als bei heterosexuell Lebenden. Bei bisexuell Lebenden ist sie sogar 16-mal höher . . . was jedes Adoptionsrecht von Kindern für homosexuelle Männer zu einer unbedingt zu vermeidenden Gefährdung für die adoptierten Jungen macht! . . .

    http://www.aerzteblatt.de/archiv/66998/Studie-Gefaehrdung-der-Jungen

    Deutsches Ärzteblatt: Studie: Gefährdung der Jungen:

    Homosexuelle sind häufig pädophil. Die Pädophilie homosexueller Männer zeigt sich z. B. an folgenden Tatbeständen: Beim sexuellen Missbrauch mit dem Straftatbestand Herstellung/Verbreitung pornografischer Schriften bei den unter sechsjährigen Kindern sind 50 Prozent der Opfer Jungen (und damit die Täter in ca. 50 Prozent der Fälle homosexuell).

  86. #89 lorbas (12. Jul 2015 01:09)

    Und?
    ———-

    Vielleicht hat Gauck ja auch noch eine Praktikantin, wie Clinton 🙂

  87. #95 lorbas

    „Kann ich jetzt auch mein Motorrad und mein Auto heiraten?“

    Bin Wertkonservativer, und wenn ich beobachte, wie die meisten Fahrer ihre Maschine liebevoll pflegen, wünschte ich, daß angeblich „normale“ Väter sich in gleicher Weise um ihre Kinder kümmerten.

    Weil letztlich nur die Liebe zählt, könnte so eine Ehe zwischen Mann und Harley ein vorbildliches Beispiel für uns alle sein. Aus diesem Gründe setze ich mich für die Gleichschaltung solcher Ehen (Mann und Auto bzw. Mann und Motorrad) mit anderen Lebensentwürfen ein.

  88. #97 Rheinlaenderin (12. Jul 2015 01:23)

    #89 lorbas (12. Jul 2015 01:09)

    Und?
    ———-

    Vielleicht hat Gauck ja auch noch eine Praktikantin, wie Clinton 🙂

    Mach mir die Monica Lewinsky 🙂

    #98 VivaEspana (12. Jul 2015 01:26)

    #89 lorbas (12. Jul 2015 01:09)

    Und?

    Wie „und“?
    War ein Zitat mit link.
    Und?

    Ich bin ein Ästhet (optisch) 😉

    #99 Vielfaltspinsel (12. Jul 2015 01:29)

    #95 lorbas

    „Kann ich jetzt auch mein Motorrad und mein Auto heiraten?“

    Bin Wertkonservativer, und wenn ich beobachte, wie die meisten Fahrer ihre Maschine liebevoll pflegen, wünschte ich, daß angeblich „normale“ Väter sich in gleicher Weise um ihre Kinder kümmerten…

    Viele sind ja bei der Geburt des Kindes nicht mehr mit der Kindesmutter zusammen.

    Kürzlich sah ich einen Bericht aus Südafrika. Nicht eine einzige Schwarze ist am Tag der Geburt mit dem Vater ihres Neugeborenen noch zusammen.
    Viele sind sich über den wahren Kindesvater im unklaren. (Häufig wechselnde Sexualpartner, ungeschützter Geschlechtsverkehr)

  89. #84 Nordischemeinung (12. Jul 2015 01:00)

    Zum anderen: Wären die Rechte gleich, täte es dann weh, das Ganze einfach Ehe zu nennen?

    Staatlich gesehen, wenn der Staat für alles und jedes offen und bereit sein will: NEIN!!!

    Dieser Staat wird aber so nicht überleben!

    Kann man wollen und begrüßen, kann man aber auch bekämpfen und betrauern.

    Freiheit ist Jedermannsrecht und kein Individualrecht!

  90. #100 lorbas (12. Jul 2015 01:37)

    Viele sind sich über den wahren Kindesvater im unklaren. (Häufig wechselnde Sexualpartner, ungeschützter Geschlechtsverkehr)

    Das Problem ist aber dabei nicht ungeschützter Geschlechtsverkehr, sondern bedingungsloser Geschlechtsverkehr!!!

    Scheint aber irgendie keiner zu kapieren!

    Spaß und Glückseligkeit ohne Verantwortung scheint die Devise zu sein!

    Hier wie dort…

    Als wenn Kondome, Pillen, Kindsmord im Mutterleib oder Alten-Euthansie das wahre „Problem“ lösen könnten…

  91. #100 lorbas (12. Jul 2015 01:37)
    Ich bin ein Ästhet (optisch)
    Häh?
    Ich auch, und nicht nur ‚optisch‘. :-))
    Unästhetisches Zitat? Oder wie?
    Und???

  92. Es muss den Menschen noch viel dreckiger gehen, bevor sie sich wirklich für Politik interessieren

  93. #95 lorbas (12. Jul 2015 01:20)
    #92 Vielfaltspinsel (12. Jul 2015 01:18)
    Kann ich jetzt auch mein Motorrad und mein Auto heiraten?

    Der Tag wird kommen, und eine Grünin wird ihren Dobermann heiraten und Adoptionsrecht und Ehegattensplitting verlangen.
    Und all das wird dem Publikum als bunte Toleranz verkauft.

    Und es wird so weiter gehen, bis das Eurabische Kalifat dem bunten Treiben das Ende setzt.

  94. #108 Schüfeli (12. Jul 2015 02:12)
    #95 lorbas (12. Jul 2015 01:20)
    #92 Vielfaltspinsel (12. Jul 2015 01:18)

    Ihr hinkt der Zeit schon hinter her:

    Eija-Riitta Eklöf-Berliner-Mauer
    https://de.wikipedia.org/wiki/Eija-Riitta_Ekl%C3%B6f-Berliner-Mauer

    Die von ihr postulierte extrem seltene sexuelle Orientierung der Objektophilie richtet sich auf unbelebte Gegenstände, etwa Maschinen, Autos oder Bauwerke, unterscheidet sich aber vom Fetischismus dadurch, dass das Objekt nicht nur als Stimulanz dient, sondern als eigenständiges, quasi-personelles Gegenüber wahrgenommen und als anziehend empfunden wird.

    Gute Nacht!

    Tatsächlich gab es aber Bekloppte schon immer, sie wurden nur noch nie für Normal wie gerade gehalten!

    Da wird selbst Mohammed zum Menschenfreund…

  95. Auf Grund der besonderen Verantwortung Deutschlands vor der Geschichte kann dieses Land keinen Anspruch gleicher Rechte gegenüber der Regenbogenweltgemeinschaft geltend machen und sollte statt dessen lieber in Demut mal schön den Ball flach halten ❗

  96. Man könnte einen Vergleich zwischen Obama und dem Gauckler ziehen, Obama wird am 24. Juli in Kenia eintreffen, dort bereitet man sich bereits vor:

    „The Presidency, through State House spokesman Manoah Esipisu, said Kenya would not tell President Obama what to say. The US president will arrive on July 24 for the Global Entrepreneurship Summit.“

    „Obama will speak on gay rights, says White House“

    „Deputy President William Ruto has insisted Kenya will not tolerate gay practices, terming them unchristian.

    His stance against homosexuality comes days before the arrival in the country of US President Barrack Obama. The US Supreme Court recently ruled same-sex marriage legal federally.“

    „“We have heard that in the US they have allowed gay relations and other dirty things. I want to say as a Christian leader that we will defend our country Kenya, we will stand for our faith and our country,” he added.“

    „An anti-gay caucus led by the Catholic Justice and Peace Commission and the Kenya Christian Professional Forum is set to hold a demonstration on Monday against homosexuality.“

    http://www.nation.co.ke/news/politics/William-Ruto-Gay-Rights-Homosexuality/-/1064/2775872/-/4voa0lz/-/index.html

    http://mobile.nation.co.ke/news/Obama-will-speak-on-gay-rights/-/1950946/2780438/-/format/xhtml/-/y83db2/-/index.html

    Nur mal so.

  97. Ich persönlich kenne nur „homosexuelle“ Islam-Kritiker, denen diese „Homo-Ehe“-Debatte nicht nur am Arsch vorbei geht, sondern sich dadurch regelrecht in berechtigter anti-islamischer Weltanschaung behindert und zwangsokkupiert sehen, die von anti-hetreosexuellen und anti-deutschen sozialistischen Strömungen ausgenutzt wird.

    Und zwar ganz unabhängig von deren persönlichen Belang!

    Es ist wie bei den Muslimen! Die weit überwiegende Mehrheit will überhaupt nicht Islam als Staatsideologie…

    Aber wenn Staatsideologie und/oder Medien gleichgeschaltet, dann muss!

  98. Die Tatsache, dass Herr Gauck die Bundesrepublik repräsentiert spricht Bände. Aber wer regt sich schon darüber noch auf? Wir müssen leider realisieren, dass die Deutschen auf Ethik und Moral keinen Wert mehr legen. Unser verkorkstes Bildungssystem ist ein weiteres Instrument den Niedergang des deutschen Volkes zu beschleunigen. Den Hoffnungsschimmer, den viele in der Afd sahen, hat an Glanz verloren. Herzogs Weckruf ist nie ernsthaft thematisiert worden. Nun bleibt es dabei: Eine echte Alternative muss her. Wo ist die?

  99. # 111 WahrerSozialDemokrat

    Das war ironisch gemeint und soll heissen: Warum sollte Deutschland der Forderung Gaucks: „Homoehe – Gleiche Rechte für alle“ nach kommen wenn genau dieses Recht auf Gleicheit für Deutschland vor der Weltgemeinschaft von Gauck negiert wird ❓ 😆

  100. So der bunte Präsident in der „FAZ“.

    Warnung: Der „FAZ“-Link im Artikel führt keineswegs auf einen FAZ-Artikel sondern zur wesentlich absurd-extremistischeren „Zeit“.

  101. War Islam-Versteher Wulff der GAU im Präsidentenamt, so hat Einwanderungs-Prediger und Willkommens-Pastor Gauck inzwischen bewiesen, dass er das Zeug dazu hat, Islam-Wulff in seiner Tauglichkeit als Invasoren-Häuptling zu übertreffen. Doch damit nicht genug: Er versucht sogar, in Personalunion Präsident sowohl von Gender County, als auch von Teutonistan zu werden.
    Vielleicht gelingt es ihm ja sogar, auf dem Christopher Street Day leichtbekleidete Schwule und Lesben mit sprenggläubigen Mohammedanern unter Häkelmützen und in langen eleganten Nachthemden zu gemeinsamem Schwoofen zu bewegen unter dem Motto, man kenne keine Berührungsängste.

  102. War Wulff der GAU, so haben wir jetzt den Super-GAU(CK). Ist das etwa noch steigerungsfähig?

  103. #74 uli12us (12. Jul 2015 00:22)
    Die ganzen Schwulen hierzulande machen ja nur einen winzigen Anteil von bestenfalls 2 % der Bevölkerung aus. Gefühlt, wenigstens wenn man die Erwähnung in den Medien zum Massstab nimmt, sinds natürlich 60%.
    ++++

    Meines Wissens liegt die Schwulenquote insgesamt in Deutschland „nur“ bei ca. 1%.
    Bei Politikern aber bei ca. 2 %, also damit doppelt so hoch wie im Durchschnitt.
    Vielleicht erklärt das deren Engagement!

  104. Eheliche Gleichberechtigung von Schwulen bedeutet auch, dass sich zugewanderte Schwule ein Aufenthaltsrecht erschwindeln können, indem die sich mit deutschen Schwulen verheiraten!

  105. Guter Artikel.
    So so, ich bin also „wider die Natur“.

    Genauso sehen das auch islamische Staaten wie Iran oder Saudi Arabien, die damit die Hinrichtung von Schwulen legitimieren.
    Man hat hier bei diesem Thema also schon Schnittmengen mit Salafisten.

    Aber andererseits hätte der Bundespräsident durchaus die tragende Rolle der traditionellen Familie für die Gesellschaft unterstreichen dürfen.

    Gleichgeschlechtlicher Verkehr ist genauso natürlich wie der heterosexuelle.
    Der Unterschied ist daher nicht in irgendeiner „Natürlichkeit“ zu finden, sondern allein darin, dass heterosexuelle Verbindungen einst (!) auf Fortpflanzung ausgerichtet waren.

    Deshalb gaben die Väter des GG der (heterosexuellen) Ehe Verfassungsrang.
    Seit es die Pille gibt oder andere Abtreibungsmittel, geht es beim Hetero-Sex wie beim Homo-Sex oft nur noch darum Spass miteinander zu haben.
    Da ist also kein Unterschied mehr.

    Ansonsten müsste man sämtliche Verhütungsmittel gesetzlich verbieten.

    Abtreibungen sind ein anderes Thema, aber ich finde das ungeborene Leben hat ein Recht auf Leben wie alle anderen.

    Interessant sind hier die Parallelen zum Islam:

    Ungläubige können nicht die gleichen Rechte wie rechtgläubige Muslime haben, weil sie sich „wider die Natur“ nicht zum Islam bekennen wollen.
    Denn laut dieser Lehre ist ja JEDER Mensch auf der Erde bereits als Muslim geboren, aber erst dann Teil der Umma wenn er sich zum Islam bekennt.

  106. #24 Runkels Pferd (11. Jul 2015 22:54)

    „Kann er nicht mal seine homophilen Äußerungen bei seinen Lieblingen in einer Moschee kundtun?“

    Am 3. Oktober ist ja Tag der offenen Moschee.
    Da würde ich ganz gern mal zur Großmoschee in Köln-Ehrenfeld hingehen und den Imam mal fragen, ob Muslime da drin auch heiraten können.

    Dann fragen, ob es dort Eheschließungen zwischen Muslimen und Nichtmuslimen gibt.

    Dann frage ich, ob auch schwule Muslime dort heiraten dürfen und stecke dem Imam dann gleich das auch im Islam „schwulsein normal“ sei.
    (ja ja ich weiß, WIR weichen von der Norm ab; deshalb auch in Anführungsstrichen)

  107. Im Englischen ist die Angelegenheit doch eindeutig geklärt.

    Es gibt Menschen („men“).
    Es gibt die Menschheit („mankind“).

    Und es gibt Wo-Menschen („women“). Dabei muses sich folgerichtig um eine „Alien Species from Outer Space“ handeln.

    Nur die Beziehung zwischen Mensch und Alien kann als „Ehe“ bezeichnet werden.

  108. #129 Tjalfi (12. Jul 2015 06:55)
    Mich hat immer das psychologische Rätsel beschäftigt, wie die Verherrlichung der Homosexualität und das devote Anbietern an den Islam im gleichen Geiste Platz haben können. Vielleicht liegt die Lösung darin, dass beides den traditionellen Bindungen der Deutschen feindlich gegenübersteht?
    ++++

    Es liegt wohl mehr daran, dass die Linksgrünen total bescheuert und besoffen vom Gutmenschentum sind!

  109. Förderung vom Staat nur für Kinder, und die Ehe gibt bestimmte Rechte z.B. im Fürsorge und Erbschaftsfall und fertig ist der Lack.

    Ich lebe heterosexuell glücklich ohne Ehe, wenn jemand heiraten will ist das sein Bier

  110. Wenn ich davon ausgehe das die Schwulen in keinem islamischen Staat leben wollen und die Islamen in keinem schwulen Staat leben wollen. Warum müssen „wir“ in einem islamisch-schwulen Staat leben wollen müssen ❓

    Aus dekadenter Toleranz ❓

  111. Mein Irrglaube, die Macht geht vom Volke aus, raubt mir den Schlaf.
    Ein Beitrag von gestern tut sein übriges.
    _______________________________________
    #1 Biter (11. Jul 2015 12:43)

    Weckruf!

    Nicht die Übersicht verlieren.

    Die Griechenland Krise ist Kasperletheater und Volksverdummung der EU. Griechenland macht gerade einmal 2% (!) des EU-Bruttosozialproduktes aus, also faktisch 0 und somit 0 Probleme die den EU Wirtschaftraum auch nur minimalst in´s Wanken bringen könnte. Griechenland wird nur benutzt um vom eigentlichen Problem abzulenken. Der Dollar. Die Amerikaner sind pleite, der Dollar ist absolut nichts mehr wert und wird nur noch manipulativ am Leben gehalten. Amerika muss wieder einen großen Krieg inzenieren um seine desolate Wirtschaft , ja man kann sagen zu reloaden und die künftigen Absatzmärkte in der Welt vorzubereiten. Griechenland erfüllt z.Zt. ausschließlich eine Funktion. Die geostrategische Landmarke für die Nato bzw. für die Amerikaner zu halten. Die Ukraine, die derzeit in den Mainstreammedien in den Hintergrund geraten ist, wurde für einen militärischen Angriff auf Rußland medial und politisch vorbereitet. es bewegt sich seit vielen Monaten massenhaft amerikanisches Kriegsgerät in die Baltischen Staaten und auch nach Polen, nach GB sowie nach Deutschland. Ich weiss nicht ob es eine Frage von Monaten oder nur noch Wochen ist, aber es wird wieder Krieg auf europäischem Boden geben, das ist sicher.
    _____________________________________________
    Eigentlich sollte man hoffen, alles passiert noch viel schnller, denn zu stoppen ist es anscheinend nicht.

    Morgen ist PEGIDA Tag, los auf die Strasse, sonst sind wir verloren. Wir fahren heute los ca. 650 km, damit wir morgen dabei sind.

  112. § 175 muß wieder eingeführt werden.

    Warum?

    Weil sonst Homophile die Politik unterwandern, und nicht nur kranke Forderungen nach „Homo-Ehe“ stellen, sondern auch mit Frühsexualisierung unsere Kinder in den Schulen pervertieren.

  113. @#123 Esper Media Analysis

    In punkto Islam werden wir uns ja einig sein.

    Was ist mit dem „schwulen Staat“ ?

    Ich habe schon in der linken queer.de geschrieben, dass es Wichtigeres in Sachen Homo-Rechte gibt, als Homo-Ehe etc. im europäischen Elfenbeinturm.

    Es ist doch ein Witz, dass man hier die Gleichstellung der Homo-Ehe und das Adoptieren von Kindern fordert, während in anderen Ländern Schwule am Baukran hängen.

    Um hierzulande gegen Homo-Diskriminierung Politik zu machen, braucht es weniger Regenbogen-Ideologie an den Schulen und es bedarf schon keines schwachsinnigen Gender-Mainstreamings, sondern unsere Homo-Aktivisten sollten sich freitags dafür erst mal in eine vollbesetzte Moschee stellen oder den Zeugen Jehovas mal einen Besuch abstatten.
    Letztere beschimpfen uns übrigens pauschal als Kinderschänder.

    Eine CSD-Parade durch ein moslemisches Viertel wäre bestimmt auch ganz nett.

  114. #122 erdknuff

    Genauso sehe ich das auch.

    Fördern da, wo Kinder im Haushalt leben.

    Wozu muss eine kinderlose Ehe (egal ob homo oder hetero) überhaupt gefördert werden ?

    Erst wenn wirklich das erste Kind kommt, muss der Staat unterstützen.
    Dann sind auch Alleinerziehende besser dran als jetzt.

    Allerdings bräuchte man eine steuernde Familienpolitik, damit mehr deutsche Kinder geboren werden.
    Ich sehe nicht ein, weshalb ich den Umma-Nachwuchs finanzieren sollte.

  115. Einverstanden doch bei den Moscheen auch in den Hinterhof schauen da sieht es so aus:

    2. EU-Iran Forum

    Schwerpunkt auf Investition, Banken und Entwicklung

    24./25. September in Genf
    Nach dem großen Erfolg des ersten EU-Iran Forum im Oktober 2014 findet nun das zweite Europa-Iran Forum am 24./25 September in Genf/Schweiz statt. Das Programm des 2. Forums enthält einen besonderen Schwerpunkt auf die besonderen Chancen und Bedingungen des Finanz- und Investitionssektors im Iran.

    Das Forum will den Dialog und die Zusammenarbeit zwischen Führungskräften aus allen Sektoren fördern, um Best- Practices zu unterstützen und Lösungen für gemeinsame Herausforderungen zu finden.

    Erstklassige Referenten aus Iran, Europa und den USA bieten ihr Fachwissen und ihre Erfahrungen aus erster Hand. Eine breite Palette von Interessengruppen werden teilnehmen: Retail-Banken, Großbanken, Geschäftsbanken, Investmentbanken, PE und VC-Fonds, Private Vermögensverwalter, wie auch die Firmen, die wichtige Dienste für den Finanzsektor zu schaffen.

    Die Deutsch-Iranische Handelskammer e.V. unterstützt die Veranstaltung und wir planen mit einer Gruppenanmeldung die Sonderkonditionen für die Teilnahme an der Konferenz zu nutzen. Falls Sie Interesse an der Teilnahme haben senden Sie bitte eine email an :

    Quelle Deutsch-Iraniache Baukran Handels Kammer

  116. Schwul sein war und ist im national-sozialistischen Bereich schon immer eine der Lieblingsaktivitäten.

    Intelligenz-Regredierte tendieren zu diesem Kult der Selbstauslöschung, ebenso wie die rechtgeleitet Radikalen des Mohammedanismus. In Ermangelung von Frauen nimmt man sich seinesgleichen – jeder mohammedanische Knabe kann ein Lied davon singen.

  117. @Kafir Luti:

    So so, ich bin also „wider die Natur“

    Wenn Dir der Paarungstrieb fehlt, fehlt Dir ein wichtiges Merkmal der Natur. Ja. Das macht Dich aber absolut nicht zum Problem! Zu dem wirst Du erst, wenn Du das nicht kapierst und Dich mit einem billigen Köder („auch haben will!“- fußaufstampf) von Zerstöreren instrumentalisieren lässt.

    Ich frage mich tatsächlich, wie Homosexuelle sich einbilden können, Gauck und Konsorten würden aus Menschenfreundlichkeit die Homo-„Ehe“ propagieren – sozusagen, weil es ihrem sensiblen vor Liebe überquellendem Gemüt widerstrebt, dass deren „Gefühle verletzt“ sein könnten, wenn sie genau die gleichen Rechte haben wie alle anderen Unverheirateten/Heiratsunwilligen auch (die wunderbar damit leben, ohne die peinliche Rotzgoofen-Diskriminierten-Nummer rauszuhängen).

    Das ist ungefähr so bescheuert, wie anzunehmen, sie würden den Islam hofieren, weil sie ihn für eine angenehme Religion halten, und weil sie Moslems ganz doll liebhaben und es ihrem sensiblem Gemüt widerstrebt, wenn die sich „in ihren Gefühlen verletzt fühlen.“

    Die gleichen Leute, die andauernd Krieg im Nahen Osten führen oder anzetteln (durch Unterstützung von „Rebellen“), Moslems Terroranschläge anhängen, die sie nicht begangen haben, und kein Problem damit haben, sie zu Hunderttausenden oder gar Millionen in ihren Heimatländern totzubomben, labern hier die Story von den verletzten Gefühlen, wenn jemand „Mohammedaner“ sagt oder den Islam suboptimal findet.

    Wäre es nicht einmal Zeit, zu fragen, WARUM tun die das? Warum verlangen sie von der Normalbevölkerung, ängstlich auf Eierschalen zu laufen, um bloß nichts zu sagen oder auch nur zu denken, was Schwule/Moslems/Emanzen/Andersrassige in ihren Gefüüüühlen verletzen könnten?

    Es ist doch ein Witz, dass man hier die Gleichstellung der Homo-Ehe und das Adoptieren von Kindern fordert, während in anderen Ländern Schwule am Baukran hängen.

    Obwohl ich der Ansicht bin, dass die Innenpolitik anderer Ländern unsere Politiker nichts angeht, haben unsere Politiker diese Ansicht nicht (denn sie sind Globalisten, die nationale Souveränität nicht respektieren). Aus ihrer Sicht müssten sie also tatsächlich Sturm laufen angesichts dieser Zustände. Tun sie aber nicht.

    Und nein, das ist kein Witz! Das ist böse. Und zwar vorsätzlich und mit System.

  118. #135 Wnn

    „Schwul sein war und ist im national-sozialistischen Bereich schon immer eine der Lieblingsaktivitäten.“

    Das ist richtig. Die Geschichtsforschung hat ja auch die wahre Ursache herausgefunden, warum die Nasos damals im Zweiten Weltkrieg verloren haben: Wurde eine Truppe abkommandiert, sind nach fünfhundert Metern die allermeisten von denen Pärchenweise hinter den nächsten Büschen verschwunden.

    Leider wird der allerwichtigste Teil unserer deutschen Geschichte hier viel zu wenig kommentiert.

  119. Damit wissen wir, mit welchen Filmen wir in nächster Zeit ueberschwemmt werden werden:
    http://www.n-tv.de/panorama/Hollywood-gibt-sich-stromo-article15479771.html

    Und nein, Homosexualität ist nicht „natuerlich“, ebenso wenig wie 4 oder mehr Frauen zu haben, sprich also Polyamorie. Ebensowenig wie Ehebruch, Kinder zu benutzen, wobei besonders schändlich ist, was die Katholische Kirche zu dem Thema und ihren fehlgeleiteten Priestern noch verschweigt und bei den offensichtlichen Fällen keine konsequenten Massnahmen ergreift.
    Natuerlich ist nicht, was der Mensch als natuerlich empfindet … sondern was GOTT in Seinem Wort sagt. Und dass Jesus nichts zu dem Thema sagt, wie ja grade in evangelischen Kreisen immer wieder argumentiert wird, hat damit zu tun, dass ER dazu nichts sagen musste, weil die Menschen damals, die Juden, wussten, was GOTT zu dem Thema sagt.
    Und komme mir jetzt bitte nicht wieder jemand damit, dass man Homosexuelle auf Anordnung steinigen soll, im AT. Jesus hat das Gesetz erfuellt und wir haben den Neuen Bund. Der neue Bund bedeutet vor allem: GOTT zu lieben ueber alles und den Nächsten wie sich selbst. Und das bedeutet: auch einen Homosexuellen zu lieben. Ohne Abstriche. Aber ich muss nicht die Lebensweise gutheissen. Ich darf auch ihm GOTTES Wort bringen. Und es gibt genug Erfahrungsberichte, die beweisen, dass diese so empfindenden Menschen sich umorientieren können und zwar dauerhaft. Und dass viele, entegegen den Leugnungen, das auch wollen. Aber die Homolobby ist eine der intolerantesten Vereinigungen, ebenso wie die Linken, die Gruenen und die dem Islam verhafteten Verbände und liebäugelnden Politiker.

  120. #28 lilius (11. Jul 2015 22:58)

    Ist die Homo-Ehe nicht islamfeindlich? Sollte Gauck nicht erst kultursensibel unsere muslimischen Mitbürger fragen, was sie davon halten?
    .

    Das ist schon etwas unheimlich. Die Moslems – obwohl klar ist, daß sie die Homo-„Ehe“ nie akzeptieren – äußern sich dazu überhaupt nicht. Wir Deutsche springen im Kreis, nur sehr wenige finden die Darmbegattung korrekt, und der Moslem, der es eigentlich alles viel strenger nimmt, toleriert diesen ganzen Zirkus. Irgendwie interessant und unheimlich.

  121. UNSERE HEIMAT WIRD DURCH EVANGELISCHE GOTTESKRIEGER
    namens IM ERIKA und IM LARVE mit Volldampf, mit Hinterlist und Heimtücke gegen die Wand gefahren.

    Beide extrem durchgeknallt und neben der Spur laufende Ostzonengewächse, die sich vor allem als Systemprofiteure eines Unrechtssystems hervorgetan haben, und ohne jedes Problem SOFORT unsere damalig noch in Teilen existente Demokratie zu ihrem persönlichen Nutzen ausgenutzt haben.

    Um der Wahrheit Genüge zu tun, war für mich H. Schmidt der letzte glaubwürdige Kanzler, danach
    gab es nur noch Steigerungen ins Absurde, erst mit
    Kohl, dann durch den korrupten Kriegsverbrecher
    Schröder und jetzt durch die FDJ Sekretärin IM
    ERIKA mit Stasiverdacht.

    Der letzte Bundespräsident war für mich der Köhler
    der zurücktrat, um sich nicht schuldig zu machen,
    danach kam der Islam Wulff und dann die Schande der
    Deutschen, ein phariäischer Pfaffe, der die reale Wahrheit ins Gegenteil verdreht.

    WAS KOMMT BLOSS ALS NÄCHSTES AUF UNS ZU???????????

  122. #102 lorbas

    „Kürzlich sah ich einen Bericht aus Südafrika. Nicht eine einzige Schwarze ist am Tag der Geburt mit dem Vater ihres Neugeborenen noch zusammen.
    Viele sind sich über den wahren Kindesvater im unklaren. (Häufig wechselnde Sexualpartner, ungeschützter Geschlechtsverkehr)“

    Die NWO, die NWO,
    Die macht uns alle heile und froh.

    Die Herstellung von Kindern ist unter der NWO – im krassen Gegensatz zur Herstellung von Gleichheit – absolut bedeutungslos.
    In den VSA werden Neger wesentlich häufiger kriminell als Weiße.
    Eine weitere Signifikanz ist so gut wie unbekannt. Und Feinde der Ehe werden es auch nicht als hilfreich empfinden, wenn sie publiziert wird. Darf ein Negerjunge in einer vollständigen Familie aufwachsen, ist die Wahrscheinlichkeit nämlich äußerst gering, daß er später mal im Knast landet.
    Nur ist es so, daß in gleich ärmlichen Unterschichtsmilieus der Neger sehr viel seltener bei Frau und Kindern bleibt als der Weiße. Er schnakselt halt gerne in der Gegend herum.

  123. #122 Kafir Luti (12. Jul 2015 06:15)

    So so, ich bin also „wider die Natur“.

    Sie sind genau so wenig „wider der Natur“, wie ein Kinderficker, Zölibatärer, Polygamist, Nekrophiler, Räuber oder Mörder, Nuttenpreller, Ehebrecher, Lügner und Betrüger, Vaterlandsverräter, Sozialist und Öko-Faschist…

    Alles in der großen Gesamtheit ganz „normal“ und nichts Ungewöhnliches!!!

    Wie Sie aber richtig betonen, ist die Frage nach der Förderungswürdigkeit und auch Bestrafungswürdigkeit jeweils schon gerechtfertigt. Doch selbst wenn man zur Ansicht gelangt, dass etwas nicht bestrafungswürdig sein sollte, ist deswegen nicht automatisch eine Förderungswürdigkeit inbegriffen.

    Und hier irren Sie sich aber grundsätzlich:

    Seit es die Pille gibt oder andere Abtreibungsmittel, geht es beim Hetero-Sex wie beim Homo-Sex oft nur noch darum Spass miteinander zu haben.
    Da ist also kein Unterschied mehr.

    Verantwortungsloser Sex ist gesamtbetrachtet niemals folgenlos! Die Zahl der „Trotzdem-Kinder“ ist bei heterosexuellen Sex anscheinend enorm hoch, bezugnehmend auf Abtreibungszahlen! Bei homosexuellen Sex hingegen, der Natur entsprechend, absolut bei Null!!! Oh Wunder…

    Verantwortungsloser Sex und Krankheitsübertragung ist dabei unabhängig ob homo oder hetero ein ergänzender Aspekt in Bezug auf „Volksgesundheit“, bzw. neuzeitlich besser ausgedrückt, gesamtgesellschaftlicher Gesundheitsverantwortung…

  124. # 48
    Gauck – der Nussknacker

    Sehr guter Vergleich !
    Ist mir auch schon aufgefallen,wenn man den Mann im Seitenprofil sieht.
    Ich denke dann immer an Weihnachten und die riesigen Nussknacker aus dem Erzgebirge .

  125. Die Linksversifften: Gauck, das Merkel, Kathrin-Eckardt-Göring …

    Alles DDR-Gewächse aus Honeckers Arbeiter- und Bauernparadies.

    Die könnte man nur noch in den Sack stecken und mit Knüppel drauschlagen.

  126. #134 Kafir Luti (12. Jul 2015 07:43)

    #122 erdknuff

    Genauso sehe ich das auch.

    Fördern da, wo Kinder im Haushalt leben.

    Wozu muss eine kinderlose Ehe (egal ob homo oder hetero) überhaupt gefördert werden ?

    Bei Normalen (Heteros) wegen Nestbauförderung!!!

    Aber da sind wir doch genau beim einleitenden Lügen-Aspekt, das angeblich heterosexuellen Paare nichts weggenommen wird…

    Die Homoehe wird zur allgemeinen Zerstörung der staatlich geförderten natürlichen Ehe (Mann + Frau -> Kinder) führen!

    Kann man so wollen, soll man dann aber auch genau so sagen!

  127. Selbst wenn man politisch korrekt, anerkennt, dass Homosexualität angeboren und auf verwirrte Gene zurückzuführen ist. Muss man diese Irritation zur Staatsreligion erheben? Der russische Staatspräsident spricht von „Schwulen- Propaganda“ und er hat recht. Nicht alles, was man akzeptiert, muss man bewerben und propagieren.
    Hirnforscher stellen vermehrt fest, dass Gewalttätigkeit, Sadismus, bis hin zu Mordlust in bestimmten Gehirnstrukturen bei manchen Menschen fest verankert ist. Vermutlich von Geburt an. Ob es zum ausleben dieser Veranlagung kommt, hängt sicher dann von der Biographie dieser Menschen ab.
    Aber nach Logik der Gutmenschen, müsste man jetzt die Psychiatrien und Gefängnisse öffnen, und die Mörder, Pädophilen und Vergewaltiger unter Konfettiregen und bunten Straßenumzügen in die Mitte der Gesellschaft, unter Akzeptanz und permanenter Straffreiheit führen.
    Reicht es nicht aus, wenn man die Verwirrung der Natur, still und leise akzeptiert? Muss man dies jetzt zum erstrebenswerten Ziel aller Menschen erklären? Die Jugend zweifelt ja bereits an sich, wenn sie keine unnatürlichen Polaritäten in sich spürt. So weit hat es dieser Staat schon getrieben.
    Vielleicht ist ja auch Steuerhinterziehung oder Hinwendung zum Terrorismus auf bestimmte veränderte Hirnstrukturen- also auf die Veranlagung- zurückzuführen. Wo ist die Propaganda für Steuerhinterziehung. Für Mord und Totschlag? Für Pädophilie?
    Man muss nicht alles propagieren, dessen Existenz man nicht verleugnen kann.

  128. #41 PI-User_HAM (11. Jul 2015 23:12)

    Ich kann diesen Kasper nicht ernst nehmen.

    Der erzeugt bei mir nur noch Ekel, definitiv nicht mein Präsident.

    Was haben wir als Deutsche eigentlich verbrochen, wenn wir mit so einem Präsidentendarsteller gestraft werden?

    Genau dasselbe habe ich mich beim Wulf schon gefragt und gehofft schlimmer könnte es ja nicht mehr kommen. Ich habe mich geirrt.

  129. #141 Hausmaus (12. Jul 2015 08:34)

    Das ist schon etwas unheimlich. Die Moslems – obwohl klar ist, daß sie die Homo-„Ehe“ nie akzeptieren – äußern sich dazu überhaupt nicht. Wir Deutsche springen im Kreis, nur sehr wenige finden die Darmbegattung korrekt, und der Moslem, der es eigentlich alles viel strenger nimmt, toleriert diesen ganzen Zirkus. Irgendwie interessant und unheimlich.

    Als Katholik nehme ich das bzgl. Staatswesen auch ziemlich gelassen hin, bestenfalls im internen katholischen Rahmen darf ich nicht gelassen dabei sein. Wobei ich da auf Jesuslinie bin, gleich mit der Geschichte um die Ehebrecherin… wobei ich immer den zukunftsweisenden Aspekt der Geschichte betone: „Geh hin und sündige von jetzt an nicht mehr!“

    Allerdings bin ich auch Deutscher in Deutschland, von daher ist es auch für mich staatsbürgerliche Pflicht mich zu innen-politischen Volks-Aspekten einzumischen!

    Da mag dann der Unterschied zu gläubigen Moslems begründet sein, die sich nie als Deutsche empfinden werden (zumindest im aktuellen Deutschland ohne Scharia-Recht)…

  130. Bundespräsident Joachim Gauck hat die „aufrichtige und offene“ Debatte in Irland zur Gleichstellung der Homo-Ehe gelobt und diese als beispielhaft für Deutschland bezeichnet.

    Natürlich hat er das. Nur ist am Ausgang dieser „Debatte“ zu erkennen, um welche Form derselben der Herr „Pfarrer im Konkubinat“ sich bemüht: Debatten gelten für ihn ganz offensichtlich nur dann als „aufrichtig und offen“, wenn das gewünschte Ergebnis feststeht – siehe Irland.

    Gauck hat sich in der Tat als ein verlogener und heuchlerischer Demagoge entpuppt, wie er sonst kaum mehr zu finden ist – er nennt sich „Christ“ und betreibt dabei selbst nach Kräften die Erosion aller Werte. Von solchen Leuten, die das „Amt“ des „Brandstifters im Biedermannsgewand“ bis zum Exzeß verinnerlicht haben, kann man sich nur noch mit Grausen und Ekel abwenden.

  131. #150 Tom62 (12. Jul 2015 09:53)

    Von solchen Leuten, die das „Amt“ des „Brandstifters im Biedermannsgewand“ bis zum Exzeß verinnerlicht haben, kann man sich nur noch mit Grausen und Ekel abwenden.

    Stimmt!

    Geht mir übrigens als Katholik mit dem aktuellen Papst gerade genau so…
    🙁

  132. #150 Tom62

    „Debatten gelten für ihn ganz offensichtlich nur dann als „aufrichtig und offen“, wenn das gewünschte Ergebnis feststeht – siehe Irland.“

    Freiheit ist für unsere anständigen Demokratinnen und anständigen Demokraten immer die Freiheit des Andersdenkenden.

    Unter dem Andersdenkenden ist der andersdenkende anständige Demokrat bzw. die andersdenkende anständige Demokratin zu verstehen. Selbstredend ist ein Diskurs nur hilfreich, wenn er innerhalb des demokratischen Rahmen stattfindet. Alles andere wäre kontraproduktiv.

  133. wer seine Maitresse auf Kosten arbeitender Menschen blendend versorgen kann hat sicher andere Maßstäbe als ein anständiger Mensch.

  134. Ich sehe es anders als die meisten Kommentatoren hier.

    Erstens, sind homosexuelle Menschen unsere natürlichen Verbündeten gegen einen Scharia-Staat. Das sollte man nicht vergessen.

    Zweitens, machen Homosexuelle circa 10% der Bevölkerung aus. Wie soll deren Recht auf eine Ehe, das Ende des Abendlandes einläuten? Das ist, mit Verlaub, nicht nachvollziehbar!

  135. #153 coriolanrex

    Einen Schariastaat wird es hier nie geben.

    Die NWO geht so vor:
    I) Stiftung heilloser Verwirrung. Heerscharen von Negern und Wüstenländern werden uns als Zivilokkupanten auf den Hals gehetzt.
    Zweck der Propagierung der Homo-„Ehe“: Über dieses gänzlich überflüssige Thema soll sich das Volk zerstreiten und in zwei Lager spalten.
    II) Wenn es hier so richtig brennt, wird sich der Verursacher dieser Not, die NWO, als Retter aus der Not anbieten. Die Bürgerkriegsszenarien werden so bekämpft, daß die Daumenschrauben der NWO-Diktatur fester angezogen werden. Wenn die Leute Angst vor dem Verhungern haben, um das nackte Überleben kämpfen, wird der energische Diktator nämlich freudig beklatscht.

  136. @Tjalfi:

    Mich hat immer das psychologische Rätsel beschäftigt, wie die Verherrlichung der Homosexualität und das devote Anbietern an den Islam im gleichen Geiste Platz haben können.

    Das ist nur dann ein psychologisches Problem, wenn man davon ausgeht, dass Politiker und Co. emotional und ehrlich handeln. Also:

    „Ich finde den Islam und seine Traditionen voll arg schön, Moslems sind supernette Leute, ich will ganz viele von denen um mich rum haben und möchte nicht, dass die traurig sind“ ===> Ich bin für islamische Masseneinwanderung, gehe zum Fastenbrechen, fördere den Moscheebau und hetze gegen Islamkritiker.

    „Ich finde schwule Betätigungen und Gayparaden voll arg schön, Homos sind supernette Leute, ich will ganz viele von denen um mich rumhaben und möchte nicht, dass die traurig sind“===> Ich bin für Homo-„Ehe“ ,Adoptionsrecht und „gay pride“-Paraden, hänge die Regenbogenfahne auf, und hetze gegen alle, die das nicht gut finden.

    So ist das nicht. In Wirklichkeit sind Moslems und Homosexuelle denen scheißegal. Vielleicht hasst Gauck Schwule und/oder Moslems – keine Ahnung. Es ist für sein Gerede vollkommen ohne Bedeutung. Er redet nicht daher, was ihm ehrlich in den Sinn kommt (wie wir das tun), er macht einen Job!

    Wenn ein Schauspieler im Fernsehen glaubwürdig sagt: „Nichts schmeckt besser als der Super-BigMac“ und begeistert reinbeißt, ist MacDonalds mit ihm zufrieden, es ist ihnen egal, ob er BigMacs wirklich mag oder denkt: „Bäh! So einen Dreck würde ich nie im Leben freiwillig fressen“

    Aber beide Gruppierungen sind leicht dazu zu manipulieren, nach Einschränkung der Meinungsfreiheit zu schreien, sodas man auf diese Forderungen dann kuchengut eingehen kann, um sie vor bösen Menschen zu schützen.

    Wer die bösen Menschen sind, dürfte klar sein. Dem normalen Volk das Maul zu stopfen, es von seinen Instinkten und seiner Spiritualität zu trennen, ist das Ziel.

  137. #114 Lichtblick

    Die Tatsache, dass Herr Gauck die Bundesrepublik repräsentiert spricht Bände. Aber wer regt sich schon darüber noch auf? Wir müssen leider realisieren, dass die Deutschen auf Ethik und Moral keinen Wert mehr legen. Unser verkorkstes Bildungssystem ist ein weiteres Instrument den Niedergang des deutschen Volkes zu beschleunigen. Den Hoffnungsschimmer, den viele in der Afd sahen, hat an Glanz verloren. Herzogs Weckruf ist nie ernsthaft thematisiert worden. Nun bleibt es dabei: Eine echte Alternative muss her. Wo ist die?

    Genau das ist ja unser Problem !
    Unter dem Deckmantel von Toleranz, Weltoffenheit, Auslebung von Individualität werden die ganzen zum Fortbestehen einer Gesellschaft notwendigen Werte wie Ehe, Familie und Treue über Bord geworfen.
    Ob Kindsmord im Mutterleib, Alten-Euthansie oder das Ausleben und Fördern jeglicher sexueller Perversitäten dient doch dazu unsere Spaßgesellschaft zu verfestigen.
    Die traditionellen Werte werden als altmodisch und nicht zeitgemäß in unserer heutigen Gesellschaft bewertet.
    Was fand Moses vor als er mit den 10 Geboten vom Berg Sinai herabgestiegen war ?
    Er fand die gleiche tolerante und moderne, sich von jeder Moral und Werten befreiten Gesellschaft vor die heute von allen Seiten propagiert wird.
    Waren die Einwohner der Städte von Sodom und Gomorrha nicht ebenfalls befreit von jeglicher
    Moral ? Das war das Endstadium einer modernen und aufgeklärten Gesellschaft die unter dem Deckmantel von Toleranz und Offenheit nur ihre Verkommenheit und ihren Egoismus zu kaschieren versuchte.

  138. An die Homo-Hasser hier:

    Wandert aus in den Iran, dort dürft ihr den verhassten Homos den Strick um den Hals legen und den Kran bedienen.

    Bei soviel Hass gegen uns müßte ich das ja echt Spass machen und Genugtuung bieten.

    Die Salafisten gehen ja auch in den Islamischen Staat, um sich grausam an andere zu vergehen.

  139. #153 coriolanrex (12. Jul 2015 10:10)

    Zweitens, machen Homosexuelle circa 10% der Bevölkerung aus.

    Männer 4%
    Frauen 2%
    Menschen dann 3% und nicht 6%!!! (Einzelne homoerotische Erfahrungen von Normalsexuellen zählen nicht zur einseitigen Propaganda-„Homosexualität“ dazu!!!)

    Evolutionär fast stabil unabhängig von Förderung oder Verfolgung!

    Islam in Deutschland liegt knapp bei 10% und ist stetig wachsend!

    Die Einführung der Homo-Ehe ist bestenfalls im Zuge der Islamisierung zur späteren einfacheren Aussortierung zu betrachten…

    Und die Irländer haben nicht für Homo-Ehe gestimmt, sondern nur gegen die Kirche dort! Da kam die Homo-Lobby gerade recht…

  140. #159 Kafir Luti

    „Bei soviel Hass gegen uns müßte ich das ja echt Spass machen und Genugtuung bieten.“

    M zu S: „Quäl mich! Bitte, bitte, quäl mich!“
    S zu M: „N-E-I-N!“

    Verachten tue ich Opfah schon ein bißchen, bislang gehe ich dabei aber davon aus, daß Ihr armen unterdrückten Kampftunten nur eine kleine Minderheit unter den gleichgeschlechtlich Orientierten seid.

    Wenn mir jemand zwei Möglichkeiten anbietet, z.B. entweder COKE oder FANTA – dann entscheide ich mich für Wasser oder naturreinen Apfelsaft.
    Mit den beiden Möglichkeiten „Westliche Wertegemeinschaft, also liberale Spass- und Pornogesellschaft“ bzw. orientaler Staat unter Vorherrschaft des Islam sieht es genauso aus.

  141. Warum regt ihr euch noch darüber auf?Wenn mein Opa aus dem Altenheim Blödsinn erzählt interrssiert das ja auch niemanden.
    Es gibt WICHTERIGES zu tun.

  142. @Kafir Luti:

    Wandert aus in den Iran, dort dürft ihr den verhassten Homos den Strick um den Hals legen und den Kran bedienen.

    Ganz davon abgesehen, dass Du GANZ GENAU WEISST, dass niemand hier Homosexuelle aufhängen will und mit diesem Quatsch nur auf den Knopf drücken willst „Ich bin eine bedrohte und staatlich gehätschelte Minderheit – also pass auf, was du sagst!“:

    Wir sind keine Iraner. Wir haben im Iran nichts verloren.

    Merkst Du eigentlich, wie Du die NWO verinnerlichst hast?

    Jetzt hör auf, Dich wie ein verzogenes kleines Mädchen oder wie ein diskriminierter Moslem aufzuführen. DAS ist nämlich das Problem mit vielen Schwulen – nicht diese Sexsachen, die keinen interessieren.

    Wenn Du die Homo-„Ehe“ willst oder gar eine eingehst, bist Du voll und ganz staatsabhängig, abhängig von DIESEM Staat abhängig von Gauck und Co., abhängig von der Political Correctness. Denn sobald die weg sind, ist auch dieser Quatsch wieder weg, das ist doch sicher klar?

    Vertraust Du denen?

    Wär’s nicht sinnvoller, Leuten zu vertrauen, die graderaus sagen, was sie denken? Und KEINER hat hier gesagt, dass er Dich aufhängen oder sonstwie schädigen will.

  143. „der Kerl ist im Nachhinein viel schlimmer wie der Wulf. viel viel schlimmer.“
    Allerdings!

  144. „der Kerl ist im Nachhinein viel schlimmer wie der Wulf. viel viel schlimmer.“

    Ein Tipp:

    Beim nächsten Bundespräsidenten voraussagen, dass er schlimmer sein wird als Gauck. (Ich weiß, das überfordert die Fantasie – aber das war bei Wulff auch schon fast so) Beim nächsten Kanzler voraussgen, dass er schlimmer sein wird als Merkel. Dazu muss man sich keine einzige Rede von denen anhören oder irgendwie recherchieren, was sie bisher so gemacht haben etc.

    Es liegt nämlich nicht an der Person (obwohl Gauck wirklich auch als Person unangenehm anzusehen ist). Es liegt an der Zeit. Ein Bundespräsident 2015 ist schlimmer als ein Bundespräsident 2010 – so einfach ist das. Selbst Gauck2015 ist schlimmer als Gauck2012. Mit Bundeskanzlern ist es genauso.

    Es wird eine fortlaufende Agenda durchgeführt. Wie bei einer Krankheit sind die Symptome am Anfang kaum zu erkennen und werden dann immer schlimmer.

    So kann man sich ganz leicht als Prophet betätigen und – wenn man möchte – hinterher sagen: „Ich hab’s doch gleich gesagt!“

    Ich habe das schon bei der Amtsübernahme von Gauck gemacht – war total leicht, ich musste nichts über den lesen. Kann jeder!

  145. #159 Kafir Luti
    ————-
    Als Praunheim seinen Film“Nicht der Homosexuelle ist pervers,sondern die Situation in der er lebt“,ging er damit
    die Homos an sich an..
    Er verachtete ihr Versteckspiel..spießiger zu
    leben,als der größte Heterospießer..um ja nicht aufzufallen..

    Zu groß war die Angst,mit dem $175 im Nacken,
    Wohnung und Arbeit zu verlieren.

    Die meisten zu der Zeit,hatten noch KZ
    Erfahrung oder Freunde die mit rosa Winkel,
    ausgelöscht wurden..

    Es kam den Schwulen damals wie eine Befreiung
    vor,was Praunheim dort von ihnen einklagte..
    Was sie dann auch getan haben..
    Sich der Öffentlichkeit zu stellen..

    Und wenn ich hier die Kommentare lese,weiß
    ich,das nach der Abwicklung der Muslime,
    was leider nicht geschehen wird,der Homosexuelle wieder dran glauben muß..

    Besonders von dieser Maria-B..
    Da ist eine geifernde Verachtung hinter,die
    einen schütteln läßt..

    Eine Tante von mir,wußte schon mit 6 Jahren,das sie anders empfindet..In Gesprächen mit ihrem Freundeskreis,haben
    das alle so erfahren..
    Es ist angelegt,da geht
    kein Weg dran vorbei..

    Gehört ganz einfach mit zur Schöpfung..
    Laß dich nicht runterziehen..

  146. Es ist eine Lüge, dass durcn die Homo-Ehe gleiche Rechte für alle gelten würden. Wenn man es ernst meinen würde, mit gleichen Rechten für alle auf eine Heirat, so müsste man auch Müttern erlauben, ihre Söhne zu heiraten, und Vätern, ihre Töchter – oder auch wahlweise Mütter ihre Töchter, und Väter ihre Söhne. Sowie Großmütter ihre Enkelkinder. Und Brüder müssten ihre Schwestern heiraten dürfen, etc.
    Das klingt pervers? Natürlich! Aber das denken die meisten auch über die Homo-Ehe. Mit diesem Argument kann man, wenn man Schwule sich heiraten lässt, dann wirklich auch nicht mehr kommen. Gleiches Recht für alle, heißt dann auch gleiches Recht für alle. Oder es ist nur ein verlogener Spruch von Homo-Lobbyisten.
    Und man kann dann auch nicht mehr mit dem Inzest-Argument kommen. Sex ist schließlich nicht Bedingung bei einer Ehe, oder wird das irgendwo kontrolliert? Wenn Schwulis heiraten dürfen, kann ich mir auch gut eine platonische Ehe zwischen einer Omi und ihrer Enkeltochter vorstellen. Wenn schon, denn schon! Oder sollen etwa Mütter und Großväter diskriminiert werden? So geht das: Den Homo-Lobbyisten und Gutmenschen ihre eigene Ideologie konsequent weiterdenken und so um die Ohren hauen!

  147. Und wann kommt die Ehe mit Tieren ?
    Der Bundespräsident will ja gleiches
    Recht für alle !

  148. #168 Logixx

    „Und man kann dann auch nicht mehr mit dem Inzest-Argument kommen.“

    Ob Inzest nun erlaubt ist oder nicht, dürfen wir Deutschen nicht entscheiden, so nach dem Motto „Alle Staatsgewalt geht vom Volke aus.“ Denn dann müßten wir Deutschen einen eigenen Staat besitzen.

    Unter der Möntschenrechtsdiktatur der EUropäischen Union wurde die Frage vor dem Europäischen Gerichtshof für Möntschenrechte verhandelt, ob das Brüderlein dem Schwesterlein nur bei den Rechenaufgaben helfen darf oder anschließend auch aus der Wäsche.

    Der Humanist Christian Ströbele hat sich für dieses Möntschenrecht bei Geschwistern eingesetzt, allerdings nur, wenn echte Liebe vorhanden ist (nicht etwa nur aus purer Geilheit).
    Vielleicht müßte man da spezielle Inzestexperten ausbilden, die dann in die Familien gehen und sorgfältig untersuchen, ob Brüderlein und Schwesterlein sich auch lieben, wenn innerfamiliär gepoppt wird.

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article106179526/Stroebele-provoziert-mit-Inzest-Legalisierung.html

    http://www.bild.de/politik/inland/hans-christian-stroebele/meinen-sie-das-wirklich-ernst-herr-stroebele-23610914.bild.html

  149. Man, man, man….;

    sind wir krank, wo ist der Arzt, der uns behandeln kann?

    Der „geistige normale Mensch „, muss an die Macht, keine geistig kranke Menschen, siehe oben!!!!!!!!!!!!!!!!!

    Gruß, und Hoffnung “ Allelieb „

  150. Zwei Testvideos

    http://www.stern.de/familie/leben/sexuelle-belaestigung–so-fuehlt-es-sich-an–als-frau-durch-new-york-zu-gehen-3842220.html

    100 mal Heterobelästigung binnen Kürze..So geht es vielen Frauen..wird
    von Männern als völlig normal angesehen.
    Ist aber purer Streß für die Frau..

    http://www.stern.de/familie/leben/erfahrungen-zwei-maenner—ich-habe-ja-nichts-gegen-schwule–aber——3480922.html

    Zwei Reporter gehen Händchenhaltend eine
    Strasse entlang..

  151. #172 Der boese Wolf

    „Ich kenne Personen, die sind mit ihrem Smartphone verheiratet, bzw. pflegen eine intime Beziehung.“

    „Beziehung“ finde ich etwas holprig formuliert. Die funktionale Vereinigung mehrerer Geräte oder Maschinen – z.B. homo sapiens sapiens plus moderner Wählsprechapparat, der schon ganz ohne Schnur funktioniert – nennt man Aggregat.

    Muß lustig aussehen, wenn ein junger Bursche so ein junges Ding erobert hat, so eine von denen, die untrennbar mit ihrer Elektronik verbunden sind.
    Er arbeitet sich dann ordentlich ab bei der Intensivkommunikation auf der Matraza, während sie dabei die Mehl-Schachtel überprüft, munter schättet und auf der Tastatur herumtippt.

  152. #174 Tabu

    „100 mal Heterobelästigung binnen Kürze..So geht es vielen Frauen..wird
    von Männern als völlig normal angesehen.
    Ist aber purer Streß für die Frau..“

    Dann könnt Ihr Möntschen mit Menstruationshintergrund Euch als Opfahgruppe ja mit der anderen Opfahgruppe, den unterdrückten Möntschen mit Popiekerhintergrund, verbinden. Gemeinsam seid Ihr stärker, man wird Euren Klagechor besser hören.

    Daß für das Weib Belästigung Stretsch ist, kann ich nachvollziehen. Man darf aber den „lookism“ nicht aus dem Auge lassen. Heute wird alles vermeintlich „Häßliche“ an der Rampe des Augeneindruckes selektiert.
    Und am meisten leiden Frauen unter Stretsch, denen es aufgrund ihres Aussehens jahre- und jahrzehntelang niemals beschert wird, belästigt zu werden.

    Als Mann mit sehr begrenzten finanziellen Mitteln werde ich von Euch nicht belästigt. In dieser Richtung werden wir von Euch zwar auch belästigt, das beginnt aber erst ab einer bestimmten Wagengröße, einem bestimmten Monatseinkommens, gesellschaftlichen Ansehen und Vermögen.

  153. @Tabu:

    Du verlinkst den Stern??? Schonmal den Begriff „Lügenpresse“ gehört?

    Dieses Opferschaulaufen ist einfach nur ekelhaft. Wie kann man nur so tief sinken?

    Es ist aber wahr, dass es nicht nur Schwule machen, sondern z.B. auch eingebildete, dumme Weiber. „Seht her, ich bin so hübsch, so toll, ich kann noch nichtmal hinternwackelnd durchs Negerviertel von New York gehen, ohne dass alle Männer mich anmachen…Ich armes, armes Opfer. Alle sind so böse zu mir, weil ich so wahnsinnig schön bin. Was für ein furchtbarer Stress“

    Das Fremdschämen ist schier unerträglich.

    Und nein. Für normale Frauen ist der Umgang mit Männern üblicherweise kein Stress, zumindest nicht mit denen des eigenen Volkes.

    Ich glaube von Nietzsche stammt das (sinngemäße)Zitat:

    Feminismus ist nicht der Wunsch des Weibes, behandelt zu werden wie der Mann. Es ist der Wunsch des missratenen Weibes, behandelt zu werden wie das wohlgeratene.

  154. #175 Vielfaltspinsel

    Gleichzeitig Sex und Telefonieren – Das nenne ich echte Multitaskingfähigkeit. Ich habe auch schon Personen mit tausend Armen gesehen, um die ganzen Aufgaben in ihrem Umfeld bewältigen zu können.

  155. Wie wär’s
    wenn Gauckel-Jo
    Volker Beck heiratet und
    das prominente Homoehepaar
    dann gleich ein halbes Dutzend brauner
    Jungs adoptiert ?! Dann könnten
    sie dem neutschen Publikum
    vorleben, wie toll eine
    Homöhe funktioniert
    und wie lustvoll
    es dabei so
    abgeht.

  156. 176 Vielfaltspinsel

    Ihr Möntschen mit Menstruationshintergrund
    —————
    Der bei mir nicht vorliegt.
    Ich argumentiere aus Sicht der
    Frauen um mich rum und dem,was ich von meiner
    Tochter fernhalten möchte.

    177 Nuada (12. Jul 2015 13:37) @Tabu:

    Dieses Opferschaulaufen ist einfach nur ekelhaft. Wie kann man nur so tief sinken?

    Es ist aber wahr, dass es nicht nur Schwule machen, sondern z.B. auch eingebildete, dumme Weiber.
    ———————-
    Im übrigen Nuada,braucht eine gefestigte männliche Identität nicht die Abwertung.
    Leider aber aus Angst,vor Frauen und Schwule,weit verbreitet.
    Wobei gerade Schwule,das Männlichkeitsbild ziemlich persiflieren.
    Dann doch lieber den Macho raushängen lassen.

  157. Friedrich Nietzsche lieferte schon die richtige Analyse über die Moralapostel.

  158. #180 Tabu

    „Ich argumentiere aus Sicht der
    Frauen um mich rum und dem,was ich von meiner
    Tochter fernhalten möchte.“

    Ein Lila Pudel, aha. So kann man sich täuschen. Ich muß korrigieren: „Möntschen mit Rasierhintergrund“ heißt es dann richtig.

    „… braucht eine gefestigte männliche Identität nicht die Abwertung.
    Leider aber aus Angst,vor Frauen und Schwule,weit verbreitet.“

    Gynophobie und Homophobie also? Haben aber auch Vorteile. Ich mache es mir gerne zwischendrin so richtig schön gemütlich, habe mich in diesem Jahr schon zwei Male wegen Gynophobie von meinem Hausarzt für mehrere Wochen krankschreiben lassen.

  159. #153 Vielfaltspinsel (12. Jul 2015 10:00) bzgl. #150 Tom62

    Unter dem Andersdenkenden ist der andersdenkende anständige Demokrat bzw. die andersdenkende anständige Demokratin zu verstehen…

    Sie haben bei dieser Aufzählung allerdings noch die AndersdenkendInnen vergessen. 😉

  160. #183 Tom62

    „Sie haben bei dieser Aufzählung allerdings noch die AndersdenkendInnen vergessen.“

    Um mich an die Vorschriften der Sprachpolizei zu gewöhnen, so daß ich nicht mehr reihern muß wenn irgendein Mucker sein vollschwuhles Geseier mit „Liebe Würgerinnen und Würger“ beginnt, müßte ich wohl erst einmal unglücklich ausrutschen und mit meinem Kopf auf dem Bürgerinnen-und-Bürger-Steig landen.

    Bis dahin bleibt es bei normalem Deutsch.

  161. #147 WahrerSozialDemokrat (12. Jul 2015 09:32)

    „Bei Normalen (Heteros) wegen Nestbauförderung!!! “

    so ein Quatsch als ob ein Paar sofort anfängt sich kindgerecht einzurichten sobald es verheiratet ist, was ist mit älteren Paaren, unfruchtbaren?

    Das ist ungefähr so als wenn ich Kindergeld schon mal mit Geschlechtsreife bekomme (also für meine Kinder) weil ich könnte mich ja schon mals aufs „Nest bauen“ vorbereiten.

    Die meisten Postionen hier könnten genau so gut von Imam XY vorgetragen werden.

    Mal drüber nachdenken wo der Feind steht

  162. Ich lehne homosexuelle Praktiken ab, egal was Joachim Gauck sagt. Ich bin ja nicht dazu geboren, ihm in allen Dingen zuzustimmen.

  163. #185 erdknuff (12. Jul 2015 15:23)

    so ein Quatsch als ob ein Paar sofort anfängt sich kindgerecht einzurichten sobald es verheiratet ist, was ist mit älteren Paaren, unfruchtbaren?

    Selbstverständlich gibt es Ehepaare (Mann und Frau) die ohne Kindrwunsch oder körperliche Möglichkeiten das Ehegattensplittung nutzen. Man kann ja nicht in deren Köpfe oder Körper hinein sehen. Deswegen ist das Ehegattensplitting für alle die rein theoretisch zumindest die Möglichkeit haben, was ja nun bei Homosexuellen gänzlich ausgeschlossen ist.

    Und natürlich hilft es auch nur bei unterschiedlichen Gehältern den Ehepaaren. Weiterhin wird natürlich auch nicht jede Ersparnis unmittelbar in Kinderbetten angelegt, sondern ggf. einfach nur angespart. Später nach dem die Kinder aus dem Haus sind, unterstützen die Eltern immer noch ihre Kinder bzw. die Enkel…

    Doch gerade in den ersten drei Kinder-Jahren und wenn später ein Elternteil nur Teilzeit arbeitet, um mehr für die Unternehmung Familie da zu sein, ist es mehr als hilfreich.

    Könnte man natürlich auch anders lösen, auch ganz unbhängig von Ehe, sondern nur abhängig von wohnlicher Gemeinschaftsveranlagung. Wovon ich aber dringend abrate, dann kämen Vielweiber-Ehen in einen enormen Vorteil, die der Gesezgeber ursprünglich ja eben genau nicht fördern wollte. Auch wollte der Gesetzgeber keine von Natur aus kinderlose Ehe fördern, allerdings eben alles ohne Gesundheitsprüfung, Gesinnungsprüfung und Altersdiskriminierung.

    Die Ehe galt dem Staat mal als heilige Kuh, da es (und zwar immer noch) die stabilste Sicherheit für Kinder ist und Rundumschutz für Angehörige, ohne den Staat übergebühr zu verpflichten. So war es mal gedacht! Mit zunehmenden Sozialstaat und Einmischung über Kinderbettenhoheit des Staates und durch Forderung nach Homo-Ehe, geht natürlich dieser Gedanke zunehmend verloren

    Das ist ungefähr so als wenn ich Kindergeld schon mal mit Geschlechtsreife bekomme (also für meine Kinder) weil ich könnte mich ja schon mals aufs „Nest bauen“ vorbereiten.

    Falls sie es nicht wussten, das Kindergeld ist für die Eltern da und nicht für Ihre Geschlechtsreife!!!

    Unabhängig davon halte ich von Kindergeld überhaupt nichts! Dann besser Kinder 1 zu 1 mit ins Ehegattensplitting aufnehmen. Das hilft arbeiteten Menschen mehr. Bei Hartz IV-ler wird das Kindergeld ja eh mit angerechnet und nicht oben drauf gezahlt.

    Die meisten Postionen hier könnten genau so gut von Imam XY vorgetragen werden.

    Nein, könnten Sie nicht! Der macht sich darüber nicht wirklich Gedanken und bestellt lieber heimlich die Baukräne und küsst dem Gauck die Hand…

    Mal drüber nachdenken wo der Feind steht

    Ich weiß es! Wissen Sie es auch? Wenn Sie als Beschimpfung mit Imam XY umherwerfen??? Wie Linke mit der Nazi-Keule…

    Und es kann ja wohl nicht sein, dass ich nur ein Islamkritiker sein darf, wenn ich jedem Schwulen den Popo streichle…

    Was soll das für ein Argument sein?

  164. #185 erdknuff

    „Die meisten Postionen hier könnten genau so gut von Imam XY vorgetragen werden.

    Mal drüber nachdenken wo der Feind steht“

    Das ist in der Tat die wichtigste Frage: Wer ist der Hauptfeind? Wer sind seine Helfer, wer sind die nützlichen Idioten, die dem Hauptfeind unentwegt zuspielen, ohne es zu merken?

    Der Hauptfeind ist die Religion des Humanismus, mit der Bestrebung, uns alle darauf zu reduzieren, nichts als nur sogenannte Möntschen zu sein. Befreit von allen Bindungen/Zugehörigkeiten (Geschlecht, Familie, Ahnenkette, Stadt- oder Dorfgemeinschaft, jeweilige Tradition und Sittlichkeit, Stamm, Volk, Rasse).

    Es geht zunächst um Grundlegendes: Wenn ich keine Flüssigkeit aufnehme, muß ich nach kurzer Zeit sterben. Ohne Kälteschutz muß ich im Winter erfrieren.

    Was das Grundlegende anbelangt, ist der Mohammedanismus dem Liberalismus mit seinen Spass- und Pornowerten haushoch überlegen. Der Mohammedaner kennt den Unterschied zwischen Mann und Weib, Mohammedanern ist die Familie außerordentlich wichtig und sie tun alles, um in der nächsten und übernächsten Generation auch noch weiterzubestehen.

    Humanismus bedeutet Nihilismus, pure Lebensverneinung, denn der Götze der Gleichheit führt einfach nur in das Nirwana. Gleichheit kann man nicht trinken, nicht essen, Gleichheit wärmt nicht, man kann mit ihr auch keinen Handel betreiben und so Güter von Wert erwerben. Die Idee der Gleichheit negiert die bunte Vielfalt aller Unterschiede der Schöpfung, dient nur dem Zweck, teuflische Verwirrung zu stiften.

  165. @Tabu:

    Leider aber aus Angst,vor Frauen und Schwule,weit verbreitet.
    (…)
    Dann doch lieber den Macho raushängen lassen.

    Macho?

    Du glaubst jetzt aber nicht ernsthaft, dass ein Mann das schreiben würde, was ich unter #177 geschrieben habe?

    Noch die das Feministennen-Gejammer gehört, dass „Frauen ihre schlimmsten Feindinnen“ sind?

    In DEM EINEN Punkt würde ich mal anfangen, ihnen zu glauben.

  166. Sorry: Das muss natürlich

    „Noch nie“ heißen. Nicht „Noch die“ (ts, ts trotz Vorschau)

    Witzig hätte ich es gefunden, wenn sich ein paar dicke Negerinnen auf ihre ganz eigene Art um die Eindringende in ihr Revier gekümmert hätten.

  167. Nuada
    —-
    Wurde von lebensklugen Frauen sozialisiert.
    Den Feminismus kannten meine Ur und – Großmutter nicht..
    Aber was Unrecht ist..
    woran die Welt krankt..dazu
    brauchten sie sich nur umzuschauen.

    Aber es leben die Schubladen.

    Muß ja entweder was mit lila Pudel oder
    Feminismus zutun haben,wenn man nicht
    auf denselben Zug mitaufspringt.

  168. #191 Tabu

    „Aber was Unrecht ist..
    woran die Welt krankt..dazu
    brauchten sie sich nur umzuschauen.“

    Als Bösmensch besitze ich nicht den Charakter und das Herz, mir die Krankheit der gesamten Welt, anzuschauen. Was beim Chinesen, beim Neger oder Mexikaner Recht oder Unrecht ist, nicht mein Bier. Dafür sind gute Menschen zuständig.

    Was bei uns Unrecht ist, interessiert mich schon: Subventionsbetrug z.B. Wenn der anständige Steuerzahler Sonderzahlungen für anspruchsunverschämte Herrschaften vom anderen Ufer ableisten muß – für nichts außer Popieken in gemeinsam geteilter Wohnung.

    „Aber es leben die Schubladen.“

    Aber hallo. Ohne Schubladen – in der Bildungssprache spricht man von „Begriffen“ und „Kategorien“ – ist ein geordneter sprachlicher Austausch überhaupt nicht möglich.

    „Muß ja entweder was mit lila Pudel oder
    Feminismus zutun haben,wenn man nicht
    auf denselben Zug mitaufspringt.“

    Nicht absolut zwingend. Alles Wahrscheinlichkeitsannahmen. Nicht mehr, nicht weniger.

  169. Der Bundesgauckler ist einfach nur grenzdebil und peinlich in allem was er absondert:

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/bundespraesident-gauck-nennt-angriffe-auf-fluechtlingsheime-widerwaertig-a-1042814.html

    Irgendwann wird das gemeinsame Deutschsein dann nicht nur die gemeinsame Staatsbürgerschaft meinen. Es wird vielmehr selbstverständlich sein, dass der oder die Deutsche auch schwarz, muslimisch oder asiatisch sein kann.

    Hat der denn nicht begriffen, dass es keine friedliche Ko-Existenz zwischen Moslems und Nicht-Moslems geben kann und dass Vielvölkerstaaten wie Jugoslavien gescheitert sind, ganz davon abgesehen, dass es eine krude Umvolkung vorraussetzt, wenn man es als „normal“ betrachten soll, dass Afrikaner und Muslime Pass-Deutsche sind.

    Moslems sind „friedlich“, wenn sie eine Bevölkerungsanteil von 1% darstellen, bei 20% Anteil brennen die Kirchen:

    https://www.youtube.com/watch?v=fgk01s8XVcg

  170. #155 coriolanrex

    Erstens, sind homosexuelle Menschen unsere natürlichen Verbündeten gegen einen Scharia-Staat.

    Sind sie nicht. Denn der Scharia-Staat wird ihnen eine andere Variante zur Auslebung des kranken Triebes anbieten.

    Zweitens, machen Homosexuelle circa 10% der Bevölkerung aus.

    Erstens, ist diese Zahl falsch. Zweitens, selbst wenn die Zahl stimmen sollte, würde das nur bedeuten, daß schärfere Maßnahmen gegen die ausufernde Entartung ergriffen werden müßten.

  171. Schön, daß die Iren als Vorbild gesehen werden. Dann sollen aber auch hier in Deutschland Volksabstimmungen wie in Irland durchgeführt werden, z.B. über den EU-Vertrag und von mir aus auch über die sogenannte „Homo-Ehe“.

    Dabei möchte ich aber auch nicht verschweigen, daß die Iren so oft über den EU-Vertrag abstimmen mußten, bis das Ergebnis der Obrigkeit gefallen hat :O

Comments are closed.