angela-merkel-streichelt-fluechtlingskind-reemDie Tränlein flossen, die Kanzlerin streichelte, die Story war perfekt: Reem, die 14-jährige gelähmte Palästinenserin (Foto) heulte sich durch nahezu alle Medien, mehrfach und in Schleife. Ein Flüchtlingsschicksal, dramatisch und so gut passend in die Zeit, in der in wachsendem Maß Kritik an der irrsinnigen Masseneinwanderung nach Europa und besonders Deutschland geübt wird.  Dumm nur, dass das Mädchen gar nicht abgeschoben werden sollte, wie der gekürzte Ausschnitt suggerierte, sondern tatsächlich eine vorl. Aufenthaltsgenehmigung hat.

Nun hat sich die WELT noch einmal mit dem Mädchen beschäftigt, das die deutschen Medien so gierig für ihre Zwecke benutzt haben. Und im Gespräch mit ihr kommt dann Folgendes zutage, was man getrost den allermeisten Arabern als Sichtweise auf Israel und die Juden unterstellen kann:

Ist Deutschland schon deine Heimat? „Nein, meine Heimat ist Palästina.“ [..]

Im Wohnzimmer hängt eine historische Karte von Palästina, jeden Tag telefonieren die Sahwils mit den Großeltern, die in einem Flüchtlingslager im Libanon leben. Reem ist dort geboren worden, auch ihre Eltern kamen dort zur Welt. Palästina haben sie noch nie gesehen.

Aber was heißt eigentlich Palästina? Von welchem Gebiet spricht sie? „Alles“, sagt Reem. Aber da ist Israel. „Ja, noch, aber meine Hoffnung ist, dass es irgendwann nicht mehr da ist, sondern nur noch Palästina.“ Wie soll das gehen? „Das Land sollte nicht mehr Israel heißen, sondern Palästina.“  [..]

Weißt du, dass Deutschland und Israel eine besondere Geschichte haben? Dass wir zu dem Land stehen, dass wir Judenhass nicht zulassen? „Ja, aber es gibt Meinungsfreiheit, hier darf ich das sagen“, sagt sie.

Natürlich plappert ein 14-jähriges Mädchen viel nach. Natürlich darf man ein Mädchen dieses Alters nicht mit demselben Maß messen, wie einen Erwachsenen. Doch sie ist ein lebendes Politikum geworden – es sind die Redaktionen, die sie zu einem Instrument gemacht haben. Und sie zeigt nun in diesem Gespräch auf ihre kindliche Art und Weise ganz selbstverständlich den Reimport und die Festigung des Judenhasses in Europa, durch die Einwanderung von Moslems, was auf fruchtbaren linksextremen und rechtsextremen Boden fällt und dort seine Blüten bis in die Mitte der Gesellschaft hinein treibt.

reem

Das Mädchen ist ein Opfer, aber kein Opfer Israels. Kein Opfer Deutschlands. Kein Opfer einer vermeintlich grausamen Politik. Sondern sie ist ein Opfer von Propaganda, Halbwahrheiten und Verzerrung, ebenso wie der gemeine deutsche Medienkonsument, der wohl noch immer glaubt, dass Reem morgen abgeschoben werden soll und wir deswegen Millionen Reems aufzunehmen haben, nur um die vermeintliche Schuld einer tätschelnden Kanzlerin abzutragen.

image_pdfimage_print

 

167 KOMMENTARE

  1. Das war doch inszeniertes Theater der fiesen LÜGENMEDIEN – das war mir gleich ersichtlich!

  2. Sie darf das. Würde das ein Glatzkopf sagen würde Talkshows nur noch laufen. Die Lichterketten würden von Hamburg bis München leuchten.

  3. Diese widerliche Inszenierung, wohlwissend daß Merkel mit Kindern nicht kann.
    Vom DR* rangeschleppt und lt. BILD 6 x operiert worden auf Krankenkassen-Steuermichels Kosten.
    Dankbarkeit ? Fehlanzeige. Statt dessen wird mediengerecht losgeheult und Michel glaubt das auch noch.
    Jeden Tag ein Ferngespräch führen. Ja das wünsche ich mir auch trotz Flatrate. Unfassbar.

  4. #1 ridgleylisp (27. Jul 2015 20:24)
    Das war doch inszeniertes Theater der fiesen LÜGENMEDIEN – das war mir gleich ersichtlich!

    Das war nicht nur ersichtlich, sondern das war offensichtlich inszeniert.
    Genau wie der „Bombenanschlag“ auf einen Linken-Politiker, der sich natürlich nicht einschüchtern lassen will.

  5. Ganz ehrlich, ich dachte ich habe den falsche Sender geklickt, Kim-Jong-Un hat eine neue Frisur und ich schaue Welle freies Nord Korea.

    Da kommt einem doch die Kotze hoch.

  6. #1 ridgleylisp (27. Jul 2015 20:24)
    Das war doch inszeniertes Theater der fiesen LÜGENMEDIEN – das war mir gleich ersichtlich!

    Das Beste an der Inszenierung war, dass bei WON einen Tag später über die Hälfte der Leserkommentare verschwunden waren und die Kommentarfunktion abgeschaltet blieb.

  7. Den Wunsch, Israel auszulöschen, teilt das sympathische Mädchen ja nur mit 90 % der sympathischen Mohammedanern.
    Großes Kino auch deshalb, weil sie ihren Auftritt hatte, bevor sie endgültig hinter dem Schleier verschwindet…

  8. Sie ist ein Opfer.
    Ein Opfer des ISLAM, der sich wie ein Krebsgeschwür ausbreitet.
    Vielleicht sind wir auch bald alle Opfer des ISLAM.
    Bloß – wohin sollen wir dann fliehen?

  9. Anstatt auf das weinerliche Getue einzugehen, hätte Angela merkel folgende Fragen stellen sollen:

    Willst du Israel abschaffen ?
    Sind dir Judern ein greuel?
    Willst du später Kopftuch tragen ?
    Wirst du von deiner Familie gedrängt, einen Muslim zu heiraten ? (Integrationsschädigend)
    Wirst du dich halal ernähren wollen ? (Tierschutz)

    Sie hätte wohl jede Antwort mit ja beantwortet und das kann in einem Deutschland, der westlichen Werte verpflichtend nur die Ausweisung bedeuten!

  10. In einem Userkommentar zum Welt-Artikel hat ein Schreiber auch die umfangreichen Machenschaften des Reem-Clans in Dänemark und Schweden auf den Facharbeitergebieten Drogenhandel, Gewalt und Mafiakriminalität gepostet. Nicht zu vergessen Islamismus, könnt ja gucken ob noch zu finden, ich glaube nicht.

  11. Und demnächst Kopftuch tragen will sie natürlich auch!

    Trägst du später auch ein Kopftuch? „Ja, dazu habe ich mich entschlossen, als ich sieben Jahre alt war“, sagt Reem. Aber es dauere wohl noch zwei oder drei Jahre, bis sie es anlege – „und wenn ich es nicht wollte, müsste ich keines tragen.“

    …und dass sie dann noch ihren Pali-Cousin heiratet und die Familienzusammenführung™ selbstverständlich in D stattfinden wird, ist eh klar.

  12. Ist Deutschland schon deine Heimat? „Nein, meine Heimat ist Palästina.“

    Wer Deutschland nicht liebt, soll Deutschand verlassen!

  13. Auch du meine Sch … das sind die Medien wieder mal reingefallen.
    Macht aber nichts, wird einfach ignoriert. Kann ja mal passieren …

  14. Diktatoren jeder Couleur posieren gerne mit kleinen Kindern für die Kamera. Auch von Hitler gibt es solche Fotos.

  15. Jedem deutschen und deutschenhassenden Politiker und jedem sonstigen gutmenschlichen Lineardenker sei ins Stammbuch geschrieben:

    Gerade in Hinblick auf unsere sozialistische Vergangenheit ist für jeden, der Israel auslöschen möchte, kein Platz in unserem Land!

    Warum aber importieren unsere Dressureliten Millionen AntisemitInnen?

  16. #14 KDL
    Diktatoren jeder Couleur posieren gerne mit kleinen Kindern für die Kamera. Auch von Hitler gibt es solche Fotos.
    —————————————————–
    Selbst der wirkt weniger unbeholfen im Umgang mit Kindern. Außerdem hätte er die Inszenierung selbst bestimmt. Mich gruselt´s immer mehr….

  17. Alan Posener („APO“, auch wenn ich den nicht mag) hat weiteres Interessantes ausgegraben:

    Reem ist im Palästinenserlager Jalil – auch „Wavel“ genannt – bei Baalbek im Libanon aufgewachsen und zur Schule gegangen. Sie ist nicht „aus ihrem Zuhause“ gebombt“ worden. Sie ist in Europa, weil ihre Eltern gehofft haben, hier Ärzte zu finden, die Reem das Gehen ermöglichen würden. (…)

    Jalil wurde 1948 von einigen hundert Arabern gegründet, die aus Israel geflohen waren. 1952 wurde es von der UN-Flüchtlingsorganisation UNRWA übernommen. Heute leben nach palästinensischen Angaben etwa 3.500 Menschen als „anerkennte Flüchtlinge“ der ersten, zweiten, dritten und vierten Generation im Camp, das mittlerweile eine trostlose, ausufernde Betonsiedlung ist, weitere 3.500 in der unmittelbaren Umgebung. 7.000 sind emigriert, die meisten in die skandinavischen Länder. Von den Geldern, die sie nach Hause schicken, leben die zurückgebliebenen Familienangehörigen, weshalb Jalil von den Libanesen den Namen „Camp Denmark“ erhalten hat.

    Auch Mitglieder der Familie Sahwil sind nach Skandinavien ausgewandert, zum Beispiel nach Malmö in Schweden, von wo auch Reems Eltern nach Deutschland kamen.

    In Malmö haben radikale Muslime in den letzten Jahren wiederholt Mitglieder der jüdischen Gemeinde angegriffen. Das jüdische Gemeinschaftszentrum wurde Ziel eines Bombenanschlags. Wohl gemerkt, nichts deutet darauf hin, dass irgendein Mitglied von Reems unmittelbarer Familie an antisemitischen Handlungen beteiligt war. Aber die Atmosphäre in Malmö ist eben mit dadurch geprägt, dass so viele radikalisierte Palästinenser dort leben. Und die Facebook-Seiten einiger Mitglieder des Sahwil-Clans in Malmö dokumentieren deren Unterstützung des radikalen Islam und ihren Judenhass.

    Das ist Reem, das ist der arabische Großclan Sahwil. Nix „Flüchtlinge“. Mehr zu dem „Lager“, in dem Reem im Libanon geboren wurde und in dem sie zur Schule ging:

    Das ist auch nicht verwunderlich. Denn das formal von der UN verwaltete und auch mit reichlichen EU-Geldern – zum Beispiel für Reems frühere Schule, die „Al-Qastal Secondary School“ – subventionierte „Lager“ wird von radikalen Palästinensern geleitet und als Propaganda- und Rekrutierungszentrum benutzt.

    Die Selbstverwaltung des Lagers wird geführt von Karim Mahmoud, einem ehemaligen Kämpfer und jetzigem Funktionär der von den USA und der EU als Terrororganisation eingestuften national-sozialistischen „Volksfront für die Befreiung Palästinas“, die einen Frieden mit Israel ablehnt.

    Als Vertreter der PLO im „Volkskomitee“ des Lagers fungiert der einäugige Abu Khaled, ebenfalls ehemaliger PFLP-„Soldat“, sprich Terrorist. Beide arbeiten in der Lagerleitung gut zusammen mit dem örtlichen Hamas-Vertreter. Die Fatah-Vertreter ordnen sich der Führung der Extremisten unter. außerdem ist die Terrororganisation Abu Nidal sehr einflussreich. Dies, wohlgemerkt, in einem von den UN seit über 60 Jahren beaufsichtigten Flüchtlingslager, das nicht existieren würde ohne Hilfe von außen, vornehmlich aus Europa.

    Dann wird es weinerlich und APO wäre nicht APO, wenn auch er greinen würde, daß man das Mädchen unbedingt in Deutschland behalten muß (NEIN!). Aber immerhin hat er den Hintergrund weiter ausgeleuchtet.

    http://starke-meinungen.de/blog/2015/07/19/das-maedchen-reem-und-das-elend-der-palaestinenser/

  18. Kopftuch möchte sie tragen und Israel soll von der Landkarte verschwinden.

    Schon als die ersten Medienberichte über Reem und die „herzlose Kanzlerin“ die Runde machten, erinnerte mich diese Märchenstory doch stark an die vergangenen Inszenierungen der Hezbollah.

    Man kann es natürlich nur vermuten…

  19. Ist Deutschland schon deine Heimat? „Nein, meine Heimat ist Palästina.“ [..]„Das Land sollte nicht mehr Israel heißen, sondern Palästina.“ [..]

    Interessant!!!

    Weißt du, dass Deutschland und Israel eine besondere Geschichte haben? Dass wir zu dem Land stehen, dass wir Judenhass nicht zulassen? „Ja, aber es gibt Meinungsfreiheit, hier darf ich das sagen“, sagt sie.

    Dann mache ich jetzt einmal von meinem Recht auf freie Meinung Gebrauch und sage: „Verpi** dich.“

    Gott sei Dank gibt es http://www.pi-news.net da ist das freie Wort noch möglich.

  20. #15 Eurabier (27. Jul 2015 20:38)

    Jedem deutschen und deutschenhassenden Politiker und jedem sonstigen gutmenschlichen Lineardenker sei ins Stammbuch geschrieben:

    Gerade in Hinblick auf unsere sozialistische Vergangenheit ist für jeden, der Israel auslöschen möchte, kein Platz in unserem Land!

    Warum aber importieren unsere Dressureliten Millionen AntisemitInnen?

    Der Haß auf alles Jüdische ist allen Sozialisten wesenseigen; den nationalen wie den internationalen.

    Der totale Dorn im Auge ist ihnen die Existenz dieses stolzen kleinen Staates.

    Manchmal denke ich, die Linken sind nur stinkig, weil der Braunauer ihnen den Rang beim Judenhaß abgenommen hat.

    Andere Diskrepanzen kann ich nicht erkennen.

  21. #15 Eurabier

    „Warum aber importieren unsere Dressureliten Millionen AntisemitInnen?“

    Der Begriff „Dressurelite“ ist mir durch den ehemaligen Finanzfachmann und Islamkritiker Dr. Hans-Peter Raddatz vertraut.

    Warum spielt der gutmütige Schauspieler Hans Müller den fiesen Ehebrecher Heinrich Schürzenjäger?
    Weil es im Drehbuch so vorgeschrieben ist.

    Die Chargen der Dressurelite werden dafür reich entlohnt, dem frommen Muschik den „Politiker“ vorzuspielen. Ein Politiker ist ein Entscheidungs- und Handlungsträger.

    Entscheiden tut einzig und allein die Machtelite, keineswegs die Dressurelite.

  22. Diesen Menschen fehlen Selbstachtung, Stolz und vor allem CONTENANCE; wobei mir letzterer Begriff in diesem „kulturellen Zusammenhang“ als völlig deplaciert erscheint.
    Denn Contenance beschreibt die Fähigkeit, zu jedem Zeitpunkt Herr über die eigenen Sinne, Triebe und das eigene Verhalten zu sein.
    Stets fordern und dabei plärren und jammern und Haßtiraden auf Israel absondern; da kann man ja als zivilisierter Europäer die Contenance verlieren!

  23. Es war sicher nur Zufall, dass ein jugendliches, quirliges Muslimmädchen mit Ohrringen und ohne Kopftuch in der ersten Reihe einer Wahlbürgerveranstaltung saß, wobei sie doch gar nicht wahlberechtigt ist. Genauso wie ihr medienwirksamer Tränenauftritt sicher nur Zufall war. Wer hat sie dorthin gebracht? Wer war ihre Begleiterin? Wurde sie vorbereitet? Durch wen? Fragen über Fragen.

    Die nachfolgende Medienschlacht wirkte auf mich wie die deutsche Variante von Good Cop/Bad Cop. Merkel darf sich als ehrliche Zuwanderungskritikern inszenieren und die SPD als Migrantenstreichlerin. So fühlen sich beide Wählergruppen angesprochen, und am Ende steht ein Einwanderungsgesetz mit mind. 500.000 Einwanderern *zusätzlich*.

    Jeder weiß doch: Der Auftritt war inszeniert, um die Pro-Asyl-Stimmung anzuheizen. Seht da, das hilflose, weinende, sympathische Mädchen. Fehlt noch ein gehauchtes „Reem könnte meine Tochter sein“ aus Merkelmund.

  24. #24 unrein (27. Jul 2015 20:47)

    ot: Ein ZEIT-Artikel von heute beginnt mit dem Satz…

    „Spanien hält Flüchtlinge mit rigiden Grenzkontrollen auf Abstand.“

    …und jetzt mal bitte versuchen, nur diesen ersten Satz mit dem dazugehörigen Foto in Einklang zu bringen…

    http://www.zeit.de/politik/ausland/2015-07/spanien-fluechtlinge-asyl-melilla-ceuta

    …wer schafft das?
    ———————————————-
    „Heisse Abschiebungen“. Muss ich mir merken;-)

  25. #24 unrein (27. Jul 2015 20:47)

    Da kann ich leider nicht weiterhelfen. Ich konnte nur spöttisch lachen. Vor allem sind sich diese Tastaturaffen nicht zu blöde, von einer ‚Festung Europa‘ zu schwafeln. Wenn Europa eine Festung sein soll, dann gehen auch Giraffen auf Tigerjagd. Mein Tisch bekommt schon stirnähnlich Dellen vom Kopf draufhauen.

    Wen glauben die denn verarschen zu können?

  26. – Die Familie Sahwil (der Sahwil-Clan) spielt eine führende Rolle im Bereich der Drogen- und Rotlichtkriminalität in Dänemark und Südschweden.

    – Mohammed Sahwil und weitere Angehörige der Familie handeln mit großen Mengen Kokain und anderen Drogen.
    Ein anderes Familienmitglied wurde in Schweden wegen Vergewaltigung einer 18 Jährigen mit vorgehaltener Waffe verurteilt

    – Reem Sahwil kam zur medizinischen Behandlung nach Deutschland. Hier stellte dann die gesamte Familie einen Asylantrag. Die Duldung ist gleichbedeutend mit unbefristeten (lebenslangem) Aufenthalt.

    Denn: Ähnlich wie bei den kriminellen kurdisch-libanesischen Clans („Mhallamiye-Kurden“) nimmt der Libanon auch keine Palästinenser zurück.

    Die deutsche Gesellschaft wird sich mit diesen „Bereicheren“ einrichten müssen.

    Neukölln, Duisburg Marxloh, Bremen Nord, Essen Nord….

    Clans wie die Familie Sahwil übernehmen die Macht in Deutschland!

    —–
    Eine dieser Palästinenserinnen hat es sogar bis zur Sprecherin des deutschen Außenministers geschafft:

    Sawsan Chebli
    https://de.wikipedia.org/wiki/Sawsan_Chebli

    Bis zu ihrem 15. Lebensjahr war sie wie ihre Familie staatenlos und nur geduldet, 1993 erhielt sie die deutsche Staatsbürgerschaft. Chebli wuchs mit ihren zwölf Geschwistern in schwierigen sozialen Verhältnissen auf. Ihre Eltern, beide Analphabeten, legten jedoch großen Wert auf ihre schulische Bildung. Deutsch lernte sie erst in der Schule; nach ihrem Abitur begann sie am Otto-Suhr-Institut der Freien Universität Berlin ein Studium der Politikwissenschaft mit dem Schwerpunkt „Internationale Beziehungen“. Ein wichtiges Vorbild war ihr ältester Bruder, der als Imam in Schweden arbeitet und die dortigen Behörden in Integrationsfragen berät.

  27. sudel ede war ein waisenknabe gegen die deutschen msm von 2015! perverser und perfider geht es fast nicht.
    ich kann es nur immer wieder sagen, die HAUPTSCHULDIGEN für alles was da kommen wird, sind die LÜGENMEDIEN.
    hinterhältige schreibtischtäter. das gute daran, alles ist für die ewigkeit, in wort und bild, festgehalten…..

  28. Solche Inszenierungen kennt man und nennt man Pallywood. Nicht aufregen, einfach ausweisen.

  29. Mir wurde vor kurzem von einem 20 – jährigen Moslem Adolf Hitler als Mann mit großem Konzept und einer klugen Strategie angedreht. Er plapperte nach, was im Elternhaus geredet wurde.

    Die neuen Nazis sind im Islam und in einer Herrenmentalität lebendig, bei der ich immer mehr dazu übergehe, dass ein weiteres Hiersein in Deutschland wirklich brandgefährlich wird.

    So wie mohammedanische Staaten Christen rausdrängeln oder nicht mehr einreisen lassen, bin ich inzwischen dafür, alle Mohammedaner sukzessive abzuschieben. Es ist die einzige Lösung. Wir haben keine Wahl mehr.

    Diese Steinzeit-Bückbeter sind nicht bereit für eine tolerante Zivilisation. Sie werden es nie können. Alle islamischen Staaten, die Christen unterdrücken: 100% mit Embargo belegen! Ich will von denen nichts mehr.

  30. Aber was heißt eigentlich Palästina? Von welchem Gebiet spricht sie? „Alles“, sagt Reem. Aber da ist Israel. „Ja, noch, aber meine Hoffnung ist, dass es irgendwann nicht mehr da ist, sondern nur noch Palästina.“ Wie soll das gehen? „Das Land sollte nicht mehr Israel heißen, sondern Palästina.“

    Das hört sich nach einer IS-Braut bzw. einer Fachkraft für Selbstmord-Attentate an.

    Ist sie noch unsere künftige Rentenzahlerin oder schon „unsere Tochter“?
    http://www.pi-news.net/2014/10/dschihadisten-sind-unsere-soehne-und-toechter/

  31. Dass wir zu dem Land stehen, dass wir Judenhass nicht zulassen? „Ja, aber es gibt Meinungsfreiheit, hier darf ich das sagen“, sagt sie.

    Recht hat sie, in Merkeland dürfen Mohammedaner alles.

  32. Mit Kinder und Tränen lassen sich weiche Buntbirnen und einfach strukturierte Gemüter immer zu rührseligen Geschichten hinreißen.

    Wenn nun die Fähigkeit zu weinen über Abschiebung oder nicht entscheidet, dann können wir den Rechtsstaat abschaffen und eine Tränenkommission gründen, bei dem dann jeder Flüchtling? Illegaler Einwanderer? Jihadist? einmal vorheulen darf.

    Sozusagen DSDSHF=Deutschland sucht den superheulenden Flüchtling. Es folgt dann der Jammer-Recall und der Finalist des Tages darf dann bleiben.

    Immerhin konnte die Bundesmutti als professionelle Politikerin mit heuchlerischem Mitgefühl etwas Wahlkampf für ihre Blockpartei machen. So wird medial eine Mutterrolle der Nation vermittelt. Ganz schön abstoßend.

    Mittlerweile sind ja schon Bannmeilen rund um Flüchtlingsunterkünfte im Gespräch. Die nächsten Parallelgesellschaften unter staatlicher Aufsicht sind damit in Planung. Diese kann man dann in muslimisch und nicht-muslimisch aufsplitten und unter Scharia-Gesetzgebung stellen.

    Heute findet übrigens die Eröffnungsfeier für die jüdische Makkabiade in Berlin statt. Sind Muslime auch am Start und zeigen Gesicht für Toleranz und gegen Rassismus? ob auch die kleine, arme Reem mit der Kanzlerin vor Freude heulen wird?

    Quelle:
    http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/makkabiade-2015-berlin-juedische-sportspiele-in-deutschland-13721288.html

  33. Entwicklungshelfer: Niemand wird in Eriträa verfolgt

    Fast jeder zehnte Eriträer lebt heute als Asylant in Europa, die große Mehrheit hat sich in der Sozialen Hängematte der Mittel- und Nordeuropäischen Staaten gemütlich eingerichtet, hat seine Sippe nachgeholt und rührt keinen Finger.

    Ein Schweizer Entwicklungshelfer mit genauer Kenntnis der Verhältnisse in Eriträa spricht nur Klartext:

    Es gibt keine politische Verfolgung in Eriträa. Alles erstunken und erlogen!

    Anders ausgedrückt:

    Wir doofen Europäer füttern derzeit für einem mehrstelligen Milliardenbetrag über 600’000 geborene Faulenzer aus Eriträa durch.

    Und dies ist wohl nur die Spitze des Eisbergs.

    Mit dem Geld, dass die EU für Schnorrer und Faulenzer aus dem Balkan, Afrika und Asien verpulvert, hätte man die Schulden Griechenlands längst bezahlen können.

    http://www.20min.ch/schweiz/news/story/-Eritreer-sind-hier-VIP-Fluechtlinge–22511885

  34. Bekanntlich hat die WELT als einzige deutsche Zeitung hier einmal recherchiert und das entlarvende Interview veröffentlicht.
    Nun bin ich aber gespannt, ob die links-grüne Gutmenschenpresse (TAZ,ZEIT,Tsp,Südeutsche etc.) sich auch mit diesem Thema beschäftigen wird.
    Das dürfte dann eine peinliche Sache werden,nachdem man die kleine Heulboje tagelang bemitleidet hat.
    Wie sich diese „Journalisten“ winden und wenden werden … oder herrscht tiefstes Schweigen ?

  35. Hier noch etwas Fortbildung zum Islam:
    http://islamfatwa.de/

    Islam-Fatwen offenbaren die ganze kranke Welt und Absurdität des Islam, wie z.B. Muslima die Jeanshosen tragen: http://islamfatwa.de/kleidung-schmuck/134-aura-von-frau-mann/293-einige-urteile-ueber-frauen-die-hosen-tragen

    Ich warte noch auf die Einatmen- und Ausatmen- Fatwen. Da im Islam den Moslems, als geistig entmündigten Allahsklaven, alles aber auch wirklich alles vorgeschrieben wird, ist es kein Wunder das in diesen Ländern neben Dummheit auch nur Gewalt produziert werden kann.

  36. #31 Wnn (27. Jul 2015 21:04)
    Mir wurde vor kurzem von einem 20 – jährigen Moslem Adolf Hitler als Mann mit großem Konzept und einer klugen Strategie angedreht.

    Er plapperte nach, was im arabischen Fernsehen geredet wird.

    Fahren Sie bei Ihrem nächsten Israelurlaub auf die palästinensische Seite. Von Bildchen, Fahnen, Tassen bis hin zu lebensechten Statuen – alles wird angeboten. Geschmacklos und ekelhaft.

  37. Völlig inszenierte Schmierenkomödie, genauso wie mit dieser Kopftuch-Referendarin in Berlin.

    Da wird, medial ausgetestet, was der Bürger, gerade so, noch schluckt.Die Kommentare waren wohl nicht wie erhofft.

    Witzig ist, dass sie nicht mal eine Story finden, die nicht bei kurzer Recherche völlig zusammenbricht bzw. sich ins Gegenteil Verwandelt.

    Diese Reem, samt ihres Clans, ist doch der beste Beweis, daß solche caritative Aktionen (medizines Hilfe für ein behindertes Kind) sofort ausgenutzt werden.

  38. #37 Anthropos (27. Jul 2015 21:06)

    …..
    Mittlerweile sind ja schon Bannmeilen rund um Flüchtlingsunterkünfte im Gespräch.
    …..
    Richtig, wird auch konsequent umgesetzt.

    Die Buslinie wurde bereits umgeleitet aber jetzt trommeln die an die Tür vom Bus weil sie direkt vor der Haustür nicht mehr aussteigen können.
    Wie man’s macht. Man macht es falsch.

    Öffentlich-staatliche no-go-aereas für Deutsche und anständige Ausländer.
    Ich „fordere“ auch Bannmeilen um Politiker-Unterkünfte. 368.000 politische Mandatsträger in D.

  39. So ein bischen tut mir die Kleine leid. Ein Leben als Handpuppe von irgendwelchen Gruppen, ohne gelernt zu haben, einen eigenen Gedanken zu kreieren.
    Oma,Opa, Vater und Mutti indoktrinieren sie gegen Israel; die deutschen Medien nutzen sie als Schlagzeile und die Politik nutzt sie für ihre Ziel.
    Sicher, die Indoktrination geht schon im Babyalter los, aber Reem ist der klare Beweis für den „Chip“ im Kopf. Deutsch sprechend, gute Schule und westlich daherkommend, ist sie doch nur der stereotypische Moslem aus Nah-Ost.

  40. Das undankbare Biest Reem Sahwil*!

    Ich bin von ihr – u. der ganzen Puderzuckerblaserei in ihren Hintern – angewidert!

    Die war doch präpariert, um im deutschen Volke Mitleid für Scheinflüchtlinge zu wecken! Mitmachpreis: ihre Sippschaft solle Asyl bekommen. Wetten?

    *Der unverschämte Teenager ist Volksgenosse des Möchtesogern-Oberbürgermeisters von Berlin, Raed Saleh, Israelhasser, Großsippen-Intensivtäter-Buhl und der frommen Quotentussi, Islamflüsterin Steinmeiers, Sawsan Chebli, die bedauert, daß man mit Islamkopftuch keine Karriere in Deutschland machen könne. Sawsan Chebli hat noch 12 Geschwister, ein Bruder ist Imam in Schweden u. ihr Vorbild.

    Die palästinensischen Araberinnen gebären massenweise Dschihadisten, dank Deutschlands u. Europas Finanzspritzen.

    Und wir haben die undankbare Kröte Reem(mit Geburtsschaden) auch noch aufgepäppelt! Herr Jesus-Christus, ist das die Feindesliebe, die Du meinst?

    +++++++++++

    GIESSEN: MUSLIMA UNTERRICHTETE IM

    EV. RELIGIONSUNTERRICHT ISLAM

    Im mittelhessischen Gießen hat eine bekennende Muslimin für einen erkrankten Lehrer sechs Wochen lang evangelischen Religionsunterricht erteilt.

    Durch einen anonymen Elternbrief wurde der Fall, der sich an der Gesamtschule Gießen-Ost (GGO) im Schuljahr 2014 ereignete, erst jetzt bekannt. Die Eltern von Schülern einer sechsten Klasse beschweren sich darin, dass die Frau keine Christin sei und keine Lehrerlaubnis besessen habe.

    Sie habe auch über keine abgeschlossene Ausbildung verfügt. Obendrein habe sie im Unterricht den Islam behandelt.

    Wie dazu Schulleiter Frank Reuber der Gießener Allgemeinen Zeitung erläuterte, konnte das Staatliche Schulamt keinen Vertretungslehrer zur Verfügung stellen.

    Deshalb habe man die Studentin, die inzwischen als Referendarin an der Schule tätig ist, gebeten, die Fächer Deutsch und Religion zu übernehmen…

    Der Leiter des Kirchlichen Schulamtes Gießen der hessen-nassauischen Kirche, Schulamtsdirektor Karl-Heinz Lerch, sieht keinen Anlass für die Kritik der Eltern.

    Die Kirche habe die Fachaufsicht beim Religionsunterricht. Jeder Religionslehrer brauche daher die kirchliche Bevollmächtigung für seinen Dienst. Oft sei es aber schwer, einen erkrankten Religionslehrer durch eine Fachkraft zu ersetzen.

    Nach seiner Einschätzung hat die junge Frau lediglich eine notwendige pädagogische Aufsicht wahrgenommen. Dagegen sei nichts einzuwenden.

    Dass in ihrem Vertretungsunterricht der Islam zur Sprache kam, sei nicht ungewöhnlich. Kinder sollten dialogfähig werden…““
    http://www.kath.net/news/51473

    🙁

  41. Wenn das Streichelkind Reem sagen kann, Zitat

    Ja, aber es gibt Meinungsfreiheit, hier darf ich das sagen“, sagt sie.

    muß sich das Streichelkind auch gefallen lassen das die “ Mutti “ dann sagt, Zitat,
    „Nicht alle können bleiben“,
    oder soll die Mutti diesen Satz andauernd immer zweimal zu jedem hier herkommenden neunen “ Flüchtling “ sagen ?

  42. #45 Schnitzell (27. Jul 2015 21:17)
    ….
    7.000 Mulf`s streunen jetzt schon durch die Strassen Münchens.

    Gruss nach Bayern/MUC wo die Welt einst in Ordnung war.
    Mein Tipp aus dem hohen Norden :
    1.) sich eine karibische, schlagfertige, milchkaffefarbene Frau anlachen. Da sind die IQ minus 60-Neger total überfordert. Die können sich nicht positionieren.
    2.) Ein Hund macht auch Eindruck. Gänse sind bei Euch nicht so angesagt aber hier oben absolut unbestechlich. Hier oben machen das alle so.
    3.) Alarmanlagen, Gitter zu wie ich es in Südostasien erlebt habe und da ist es nicht mal besonders kriminell.

  43. Kleiner OT

    Hier was genaueres zu Mainstockheim /Kitzingen:
    http://www.infranken.de/regional/kitzingen/Polizisten-raeumen-Asylbewerber-Unterkunft-in-Mainstockheim;art218,1129961

    Nach heftigen Konflikten wurde am Freitagmorgen eine Asylbewerber-Unterkunft unter Schutz und Mitwirkung der Polizei teilgeräumt. Dort lebende Flüchtlinge aus dem Kosovo hatten durch ihr Verhalten in jüngerer Vergangenheit so sehr den Unmut der Bevölkerung entzündet, dass es vergangene Nacht dreimal fast zur Konfrontation gekommen wäre. Nur ein massiver Polizeieinsatz mit zwölf Streifenwagen verhinderte nach Informationen unserer Redaktion Schlimmeres.
    Am Freitag wurde von der Regierung von Unterfranken überraschend schnell veranlasst, dass vier an der Auseinandersetzung beteiligte Asylbewerber in andere Unterkünfte in Unterfranken verlegt werden. Weitere vier Männer aus dem Kosovo, die gar nicht hier gemeldet waren, mussten bereits in der Nacht auf Veranlassung der Polizei die Unterkunft verlassen, bestätigte Bürgermeister Karl Dieter Fuchs. Damit sind vorläufig noch 20 Personen aus dem Kosovo dort untergerbacht.
    Fuchs hofft, dass es übers Wochenende ruhig bleibt und „Anfang kommender Woche zusammen mit Landratsamt und Regierung eine Lösung gefunden wird. Ich möchte diese Probleme beenden.“ Ob dies bedeutet, dass die Unterkunft ganz geräumt wird, ist ungewiss.
    Das Haus steht zur Verfügung und nach Unterkünften für Flüchtlinge wird krampfhaft gesucht. Für Menschen, die beispielsweise vor einem Bürgerkrieg geflüchtet seien, gebe es in Mainstockheim auch alles Verständnis, sagte der Bürgermeister. Bereits in der Bürgerversammlung hatte er nicht an deutlichen Worten in Richtung Landespolitik gespart „Die Sonntagsreden der Politiker kotzen mich an.“

    Aus dem Versprechen, Wirtschaftsflüchtlinge schnell zurückzuführen, sei nichts geworden. Fuchs kritisierte den bürokratischen Ablauf der Verfahren. So müssten die Bewerber einzeln nach Zirndorf fahren. „Warum kann ein Sachbearbeiter sich nicht seinen Laptop unter den Arm klemmen und seinen Hintern nach Mainstockheim bewegen“, fragte er.

    Am Freitag bestätigte Polizeisprecher Peter Häusinger drei größere Polizeieinsätze in der Nacht zuvor. „Nach den ersten Erkenntnissen waren zwei voneinander unabhängige Personengruppen an der Unterkunft aufgetaucht und mit dortigen Bewohnern in Streit geraten.“ Die Polizeiinspektion Kitzingen hat jetzt Ermittlungen unter anderem wegen Landfriedensbruchs eingeleitet.

    Erste Anrufe um 22 Uhr

    Die erste Mitteilung ging kurz nach 22 Uhr bei der Polizeieinsatzzentrale ein. Mehrere Anwohner meldeten, dass sich eine Personengruppe an der Asylbewerberunterkunft aufhalten würde, die teilweise Schlagwerkzeuge bei sich führen würden. Die Bewohner hätten sich ebenfalls bereits Stuhlbeine genommen und eine Auseinandersetzung würde unmittelbar bevorstehen.
    Sofort machte sich eine Vielzahl von Streifenbesatzungen auf den Weg. Beim Eintreffen der Beamten war die Personengruppe bereits verschwunden. Nach einer Befragung der Bewohner sei es zu keiner körperlichen Attacke gekommen.
    Die zweite Meldung ging gegen 23 Uhr ein. Hier wurde mitgeteilt, dass sich etwa 20 Bewohner der Unterkunft auf der Hauptstraße zusammengefunden hätten und die Straße blockieren würde. Vermutlich aufgrund der Mitteilung eines Anwohners, der über ein soziales Netzwerk von Problemen an der Asylunterkunft geschrieben hat, machte sich eine andere Personengruppe ebenfalls auf den Weg dorthin, um für „Ordnung zu sorgen“.

    Die Polizei war auch hier wieder mit einem Großaufgebot vor Ort, um die Gruppen auseinander zu halten. Nach Personenkontrollen sprachen die Beamten Platzverweise aus. „Auch zu diesem Zeitpunkt haben sich noch keine Anhaltspunkte für konkrete Straftaten ergeben“, betont Häusinger.

    Kurz vor Mitternacht gingen dann abermals Anrufe von Anwohnern ein. Offensichtlich war die Personengruppe aus dem ersten Vorfall erneut an der Flüchtlingsunterkunft aufgetaucht.

    Es gab eine Auseinandersetzung. Bislang steht fest, dass ein 27-jähriger Bewohner der Unterkunft eine leichte Abschürfung an der Stirn erlitten hatte, welche ihm wohl von einem Unbekannten beigebracht worden war. Ebenso konnte in Erfahrung gebracht werden, dass mehrere Personen auch die Asylunterkunft betreten hatten und das Mobiliar beschädigten.

    Auch der Bürgermeister war vor Ort

    Im Rahmen des letzten Einsatzes stellten die Polizeibeamten die Personalien von mehreren Personen fest, die nach derzeitigem Ermittlungsstand wohl Teil der Personengruppe war, welche zweimal vor der Unterkunft aufgetaucht waren. Der Bürgermeister von Mainstockheim war ebenfalls vor Ort. Zusammen mit dem Einsatzleiter der Polizei war er in beruhigenden Gesprächen mit Bewohnern der Gemeinde, welche die Geschehnisse beobachtet haben.
    Offenbar war in der Bevölkerung der Zorn über vorangegangene Vorfälle hochgekocht. „Man ist nicht immer gleich ein Nazi, wenn man von Leuten, die wir hier als Gäste aufnehmen, erwartet, dass sie sich auch entsprechend benehmen,“ sagte ein Bürger Mainstockheims. Aber die Vorfälle waren auch Wasser auf den Mühlen ewig Gestriger. Ein besonnener Bürger warnte vor einem Beitrag im Internet, „in dem Mainstockheimer angeben von Flüchtlingsbanden terrorisiert zu werden“. In dem Beitrag „wird laut nach KZ geschrieen! Nach Bürgerwehr und Selbstjustiz! Es ist ein Dunkelbraune Soße aus Angst, Hass und Vorurteilen!“
    Die Unterkunft in der Löwenwirtgasse sorgt seit Monaten für Konfliktstoff. Hier wohnen 28 Kosovo-Albaner,von denen mindestens vier nicht hier gemeldet sind. Bürgermeister Fuchs sprach von „Betten-Sharing einer vagabundierenden Gruppe“ die quer durch Deutschland unterwegs sei und in Mainstockheim „die Betten belegt.“
    Selbst Manfred Schmidt, der Präsident des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge hat gefordert, Kosovo und Albanien zu sicheren Herkunftsländern zu erklären. „Es gibt dort keine systematische Verfolgung und damit keinen Grund für Asyl“, Kosovo-Albaner gelten zwar als Wirtschaftsflüchtlinge, können aber während des Verfahrens nicht ohne weiteres abgeschoben werden. Binnen eines Jahres hat sich im Kosovo die Lage so verschärft, dass achtmal so viele Menschen nach Deutschland wollen als vor einem Jahr.
    Auf der einen Seite gibt es in Mainstockheim einen rund 30-köpfigen Unterstützerkreis, der den Asylbewerbern hilft, sie zu Arztterminen und zur Kitzinger Tafel bringt oder Deutschunterricht gibt. Auf der anderen Seite klagten Nachbarn bereits bei der Bürgerversammlung im Juni, in der Gasse würden Räder und Fahrradteile kreuz und quer herumliegen. Die Männer würden Müllsäcke vom Balkon in die Gasse werfen. Teilweise gebe es bis in die frühen Morgenstunden bei offenen Fenstern laute Gespräch und Musik sowie nächtliche Polizeieinsätze.
    Seitdem hat sich die Lage stetig verschärft. Kitzinger Bürger berichten dieser Zeitung, dass eine kleine Gruppe der Asylbewerber im Kitzinger Schwimmbad mehrfach negativ aufgefallen war, so dass an zwei Tagen hintereinander die Polizei kam. Es soll es auch um die Belästigung von weiblichen Badegästen gekommen sein. Als ein einheimischer Badegast ihr zu Hilfe eilte, wurde er niedergeschlagen. Bei der Suche nach den Tätern kam es nach Augenzeugenberichten zu einer spektakulären Verfolgungsjagd durch die Polizei zu Fuß durch das Schwimmbad-Gelände.
    Am Abend darauf soll die gleiche Personengruppe in einer Bar in der Kitzinger Innenstadt randaliert haben. Die Polizei hatte dies in Presseberichten ausdrücklich ohne Nennung irgendeiner Nationalität berichtet, um keinen Fremdenhass zu schüren. In Polizeikreisen und von Augenzeugen wurden der Redaktion aber beide Vorfälle bestätigt.
    Neue Vorfälle am Mittwoch
    Am Mittwoch sorgten dann zwei neue Vorfälle für Aufsehen: Nach körperlichen Auseinandersetzungen zwischen mehreren jungen Männern wurden drei Verletzte in ein Krankenhaus eingeliefert. Die Polizeiinspektion Kitzingen ermittelt gegen sechs junge Männer wegen Körperverletzungsdelikten. „Es ist nicht auszuschließen, dass Eifersucht als Motiv eine Rolle gespielt haben könnte“, hieß es im Polizeibericht. Diese Redaktion hat von mehreren Seiten die Bestätigung, dass auch hier die vorher genannte Personengruppe tätig war.
    Zunächst war am Mittwoch kurz vor 21 Uhr ein 29-Jähriger hinter der Shell-Tankstelle in der Repperndorfer Straße in Kitzingen mit einem Mann in Konflikt geraten, weil er sich mit einer jungen Frau unterhalten hatte. Der Beobachter des Gesprächs, der offensichtlich der Freund der Frau war, schlug den 29-Jährigen daraufhin mehrfach gegen den Kopf. Der Angegriffene suchte anschließend das Weite und entfernte sich in Richtung Stadtmitte. Eine ärztliche Behandlung war nicht erforderlich.
    Gegen 23 Uhr kam es dann zu einer weiteren Auseinandersetzung in der Nähe der Königsstraße, weil sich ein 20-Jähriger und sein zwei Jahre jüngerer Bekannter mit der gleichen Frau unterhielten. Eine Gruppe von 19 bis 22 Jahre alter Männer ging nach Polizeiangaben auf die beiden los, so dass diese zu Boden fielen. Der 20-Jährige und sein Begleiter wurden durch Schläge und Tritte am Kopf verletzt und auch 24-Jähriger, der ihnen zu Hilfe kam, musste ärztlich versorgt werden.
    Die Gruppe steht außerdem im Verdacht, das Handy des 24-Jährigen entwendet zu haben, das ihm bei der Rangelei offenbar aus der Hosentasche gefallen war. Bei einer sofort eingeleiteten Fahndung wurden durch Beamte der Polizeiinspektion Kitzingen insgesamt sechs Tatverdächtige festgenommen. Sie wurden nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wieder auf freien Fuß gesetzt. Die Ermittlungen, insbesondere zur genauen Tatbeteiligung, dauern an.
    Diese Serie und die drohende Auseinandersetzung der Nacht zum Freitag zwang die Behörden jetzt, „deeskalierend einzugreifen“, wie dies ein ranghoher Polizeiführer des Polizeipräsidiums Unterfranken formulierte. „Von der Regierung von Unterfranken ist mittlerweile veranlasst, dass vier an der Auseinandersetzung beteiligte Asylbewerber in andere Unterkünfte verlegt werden,“ schrieb Polizeisprecher Häusinger am Freitag.
    Die Kitzinger Polizei hat jetzt Ermittlungen unter anderem wegen des Verdachts des Landfriedensbruchs und auch des schweren Hausfriedensbruchs eingeleitet. Hierzu wurde auch eine Ermittlungskommission ins Leben gerufen. Die Erforschung der genauen Tatbeteiligung wird wohl noch einige Zeit in Anspruch nehmen. Zusätzlich wird die Streifentätigkeit in Mainstockheim erhöht, um polizeiliche Präsenz in präventiver Form zu zeigen.

    Quelle: #55 Burka-Schere (26. Jul 2015 23:21) AfD: Unterlegenes Alfa-Tierchen Lucke tritt nach: http://www.pi-news.net/2015/07/afd-unterlegenes-alfa-tierchen-lucke-tritt-nach/

  44. #41 Anthropos (27. Jul 2015 21:06) „Mittlerweile sind ja schon Bannmeilen rund um Flüchtlingsunterkünfte im Gespräch. Die nächsten Parallelgesellschaften unter staatlicher Aufsicht sind damit in Planung.“
    ———————————————–
    Wobei, man die Sache mit der Bannmeile auch kostensparend sehen kann.

    Wir haben in Berlin ja schon ein ganzes Viertel mit Bannmeile, da könnte man die andere „gefährdete Minderheit“ doch gleich mit einquatieren. Platz für Zelte wäre auch genug vorhanden.
    Die Polizei wäre entlastet und die Regierung könnte im „neuen Deutschland“ schon einmal probewohnen. Die halten es vor Ungeduld ja sowieso nicht mehr aus, bis sich die Deutschen endlich „wegverdünnt“ haben.

  45. #31 Tausende

    „Es war sicher nur Zufall, dass ein jugendliches, quirliges Muslimmädchen mit Ohrringen und ohne Kopftuch in der ersten Reihe einer Wahlbürgerveranstaltung saß …“

    Selbstverständlich. Schließlich hätte es mit der Wahrscheinlichkeit von etwa p = 0,5 auch ein etwas grimmig dreinblickender Kerl sein können. Zu fast 50 Prozent besteht die Weltbevölkerung ja schließlich aus Männern.

    „Die nachfolgende Medienschlacht wirkte auf mich wie die deutsche Variante von Good Cop/Bad Cop. Merkel darf sich als ehrliche Zuwanderungskritikern inszenieren und die SPD als Migrantenstreichlerin.“

    Ist das nicht fein? Bekanntlich setzt Zucker Glückshormone frei, und wäre es nicht traurig, hätten wir nicht die Wahl zwischen PEPSI und COKE?

  46. IM Erika soll sich was schämen solch ein Kind zu streicheln.
    Sie sollte sich mal lieber um deutsche Kinder kümmern und denen helfen.
    Dem Deutschen Volk hat sie einen Eid abgeleistet.

    Aber dem Michel kann man noch in den Arsch treten und der sagt Danke. Dann noch die IM Erika Propaganda, dass man nicht zur Pegida gehen darf.
    Das ist alles perfekte DDR Propaganda und Mache.
    Einzig dass in der DDR kein krimineller Ausländer dem Vopo auf der Nase rumgetanzt wäre.

  47. Auf der einen Seite gibt es in Mainstockheim einen rund 30-köpfigen Unterstützerkreis, der den Asylbewerbern hilft, sie zu Arztterminen und zur Kitzinger Tafel bringt oder Deutschunterricht gibt.
    ——————————————–
    sic !

  48. Die Tränlein flossen, die Kanzlerin streichelte, die Story war perfekt: Reem, die 14-jährige gelähmte Palästinenserin (Foto) heulte sich durch nahezu alle Medien, mehrfach und in Schleife. Ein Flüchtlingsschicksal, dramatisch und so gut passend in die Zeit, in der in wachsendem Maß Kritik an der irrsinnigen Masseneinwanderung nach Europa und besonders Deutschland geübt wird.

    Natürlich – nichts anderes ist zu erwarten gewesen, wenn ein solches Mädchen zu jeweils bester Sendezeit medienwirksam und gut eingeübt Tränen kullern und ihr gut einstudiertes orientalisches Jammern ertönen läßt. Vor der Bundeskanzlerin, versteht sich.

    Nur eines verstehe ich nicht: wenn doch die „Palästinenserin“, die vorgibt, daß „Palästina“ ihre Heimat sei, während ihrer Ansicht nach Israel aus demselben Lande zu verschwinden habe, wovor oder vor wem ist sie dann „geflohen“? Hamas und die anderen diversen „Palästinenser“-Organisationen dürften es eher nicht gewesen sein.

    Nun ja, ein weiteres Samenkorn für Judenhaß ist gepflanzt, dem man dann natürlich genußvoll den bösen, bösen Deutschen (heute Nazis genannt) unterschieben darf. „Aufstände“ der fälschlich so genannten „Anständigen“ – viel Aufstand zwar, aber ohne Anstand – werden dann wohl auch nicht auf sich warten lassen. Nichts Neues also in diesem Theater.

  49. Opfer? Klar sie ist jung (wenn das Alter denn stimmt), aber sie kann wohl eigene Gedanken fassen, oder? Und sie weiss ja auch, dass sie hier Hass gegen Israel verbreiten darf und tut es genussvoll. Sieht mir eher nach einem typischen, berechnenden Muslim aus als nach einem Opfer.

  50. Ich kaufe dieser Heulboje und ihrer islamistischen Brut ein One-Way Ticket nach Palästina! Da kann Sie an der Verwirklichung ihres Lebenstraumes arbeiten, Drogen unters Volk bringen und liegt dem deutschen Steuerzahler nicht mehr auf der Tasche! Ich kann gar nicht soviel essen wie ich brechen könnte, wenn ich diese Inszenierung betrachte! Unsere Politbarden, die das zu verantworten haben, können gleich mitreisen! Boa, bin ich wütend!!!

  51. Diese Clans sind auf dem Papier sehr arm und kassieren Sozialhilfe, verdienen (teilweise) aber Millionenbeträge in der Drogen-, Schutzgeld- und Rotlichtkriminalität.

    In Berlin kommen zu einer Beerdigung eines Clan-Chefs mal einfach so über 5000 Araber:
    https://www.youtube.com/watch?v=C1gkVAN9cfM
    https://www.youtube.com/watch?v=c2Ee_IWlWmE

    Geld, Macht, Vernetzung, enge Familienbande, Gewaltbereitschaft, Kinderreichtum:

    Wen wundert es da, dass mit
    Raed Saleh (1977 im Westjordanland geboren, hat 8 Brüder) ein Araber schon SPD-Chef in Berlin ist?

    Die Buschkowsky-Nachfolgerin Franziska Giffey hat da keine Chance mehr…

    Die Clans (Abou-Chaker, Omeirat, Al-Zein) bestimmen mit Geld und Machteinfluss, wer nach oben kommt.

    Wer dagegen ankämpft, wie Kirsten Heisig, wird umgebracht. „Selbstmord“ wie bei Uwe Barschel…

    Vom Berliner SPD-Chef und Ober-Araber Raed Saleh ist zB bekannt, dass er eng mit dem Ex-Gangsterboss Yehya El-Ahmad bekannt ist, der derzeit mal wieder im Knast sitzt.

    Raed Saleh (Berliner SPD-Chef und Fraktionsvorsitzender)
    Sawsan Chebli (Sprecherin im Auswärtigen Amt)

    Diese Araber muss man sich merken!

    Und die CDU zieht auch schon nach und gründet in allen Landesverbänden „LANDESNETZWERKE INTEGRATION“.

    Da werden Vorzeige-Migranten gezielt gecastet und fit gemacht für die „große Politik“

  52. Jetzt gibt es kein Halten mehr, alle Dämme brechen, jetzt wird geklotzt, keine 150-Pille-Palle mehr :

    http://www.mopo.de/nachrichten/platz-fuer-1000-menschen-eimsbuettel-bekommt-zweite-fluechtlingsunterkunft,5067140,31322160.html

    Dazu muss man wissen : In HH-Schnelsen ist man nicht so reich. Gegenklagen wird da keiner. Geplagt von der Autobahn. Mal wieder wird den Asyl-Schmarotzern alle Welt angebten : Die zuverlässige AKN-Eisenbahn fährt da.

    Asylanten-Bezirkssenator S. von HH-Eimsbüttel hat einen Coup gelandet. Das echte, total dichtbesiedelte eigentliche, grünversiffte ur- Eimsbüttel ist außen vor.

  53. #65 lorbas (27. Jul 2015 22:01)

    Reem wurde 2000 in einem Flüchtlingslager im Libanon geboren – zwei Monate zu früh. Aufgrund der mangelnden medizinischen Versorgung leidet sie unter Gehirnschäden und ist seitdem teilweise gelähmt. 2010 erhält sie ein Krankenvisum in Deutschland, geht dort auch zur Schule.
    ——————————————-
    Vom D** reingeschleppt. Null Dankbarkeit.
    Die müssen wir und ihre Familie jahrzehntelang durchfinanzieren.

  54. @Das_Sanfte_Lamm:

    Das war nicht nur ersichtlich, sondern das war offensichtlich inszeniert.

    Ja. Es erscheint richtig surreal, dass das jemand für echt halten könnte.

    Ich erkenne schon lange Inszenierungen. Fast alles, was Emotionen auslöst, insbesondere wenn die BILD-Zeitung draufrumhackt, ist nicht echt. Die Medien-Matrix umfasst sehr viel mehr, als nur falsche Pegida-Teilnehmerzahlen und ein bisschen Islambeschönigung. Sie ist fast eine geschlossene Parallelwelt.

    (Und btw.: Diese Umschubserei Herrn Luckes durch die „Antifa“ in Bremen habe ich keine Sekunde geglaubt. Das war auch eine Schmierenkomödie, die Antifa ist bei potentiellen AfD-Wählern eine Hassfigur. Bei der ICE-Geschichte bin ich nicht ganz sicher, tendiere aber auch in Richtung Inszenierung)

    Aber es hat sich etwas geändert:

    Während man vor nicht allzulanger Zeit noch mit verdrehten Augen und „Was du schon wieder denkst!!!“ rechnen musste und empfohlen bekam, doch einen Aluhut anzuschaffen (hahaha) erkennen es plötzlich so viele, sogar in den MSM.

    Das ist so erfreulich!

    Ich weiß nicht: Sind die Leute aufmerksamer geworden oder werden die Inszenierungen schlechter?

    Ich hoffe, sie reagieren darauf mit Viel-hilft-viel und machen es noch plumper!

  55. #62 lorbas

    „Wer Deutschland nicht liebt, soll Deutschand verlassen!“

    Sie fordern hier nichts anderes, als die Auflösung der Regierung und die Entvölkerung von halb Berlin, Duisburg, Bonn usw. 😛

  56. Dieses manipulative Heulen auf Knopfdruck, das beherrscht Reem schon sehr gut.
    Vielleicht könnte sie demnächst die Hände noch in die Höhe schleudern dabei.

    Uns ist weinen in der Öffentlichkeit peinlich.

    Sie macht es ganz effektvoll mit hohem Kopf.

    Sieht es auch jeder?

    Tjaha, liebe Guthelfermenschen.

    Man kann weinen, weil man s nicht mehr zurückhalten kann, oder weinen wie Reem.

  57. Es werden immer die kleinen süßen Mädchen vorgeschickt. Was ist mit der restlichen Familie: Dem Vater, Mutter und ihren Brüdern.

    Die sind doch bestimmt auch Israelhasser und eifrige Moslems.

    Was passiert den wenn eine kleine ehrgeizige Reem später Staatsanwältin, Richterin oder Ärztin wird und einen Juden vor die Flinte bekommt? Wird sie ihn Fair behandeln?

    Gebildete Moslems sind somit fast noch gefährlicher.

  58. #12 Organic (27. Jul 2015 20:34)

    In einem Userkommentar zum Welt-Artikel hat ein Schreiber auch die umfangreichen Machenschaften des Reem-Clans in Dänemark und Schweden auf den Facharbeitergebieten Drogenhandel, Gewalt und Mafiakriminalität gepostet. Nicht zu vergessen Islamismus, könnt ja gucken ob noch zu finden, ich glaube nicht.
    – – –
    Alain Posener hat hier einige Hintergrundinfos zum Sahwil-Clan abgegeben:
    http://starke-meinungen.de/blog/2015/07/19/das-maedchen-reem-und-das-elend-der-palaestinenser/

  59. Reem hat den Judenhaß mit der Muttermilch aufgesogen. Und dies liegt nicht nur am pali-arabischen Gewäsch ihrer Sippe, sondern insbesondere am Koran. Man sollte Reem u. ihre Sippe abschieben u. nicht noch belohnen. Wenn sie erst unbefristetes Bleiberecht haben, holen sie ihre ganze Sippe nach: Familienzusammenführung.

  60. #62 lorbas

    „Wer Deutschland nicht liebt, soll Deutschand verlassen!“

    https://youtu.be/_Un2sTmeE_M

    „Jetzt Ruhe und mir ssuhören! Wer ein bißchen Gehirn hat möchte mich ssuhören! Wann Du gehör’n hast, dann hör mich – hör mir ssu!“

  61. #69 Nuada (27. Jul 2015 22:04)

    @Das_Sanfte_Lamm:

    Das war nicht nur ersichtlich, sondern das war offensichtlich inszeniert.

    Ja. Es erscheint richtig surreal, dass das jemand für echt halten könnte.
    ————————————–

    xxx

    Aber es hat sich etwas geändert:

    Während man vor nicht allzulanger Zeit noch mit verdrehten Augen und „Was du schon wieder denkst!!!“ rechnen musste und empfohlen bekam, doch einen Aluhut anzuschaffen (hahaha) erkennen es plötzlich so viele, sogar in den MSM.
    ——————————————–
    Du hast Recht. Es ändert sich langsam was ohne PEGIDA und die Ferrari-Partei. Wie damals in der DDR. Deutsche können noch etwas solange es sie noch gibt.

  62. #64 kunter Bunt

    Araber werden nicht hier fit gemacht.
    Die machen die anderen fit!

    Ich kann es immer nur wiederholen, das ist die Taktik des Osmanischen Reiches.
    Städte besiedeln und sich verbreiten
    Angst und Schrecken verbreiten
    Die Eliten in die Politik einschleusen
    Ausbreitung Richtung Landbevölkerung.

    Geschichte 500 Jahre osmanischer Reich in Serbien

  63. #74 Maria-Bernhardine (27. Jul 2015 22:17)

    Reem hat den Judenhaß mit der Muttermilch aufgesogen. Und dies liegt nicht nur am pali-arabischen Gewäsch ihrer Sippe, sondern insbesondere am Koran. Man sollte Reem u. ihre Sippe abschieben u. nicht noch belohnen. Wenn sie erst unbefristetes Bleiberecht haben, holen sie ihre ganze Sippe nach: Familienzusammenführung.
    ——————————————-
    Uninformiert ?
    Die sind doch alle bereits in Rostock und haben vom Bürgermeister lebenslangen Welpenschutz bekommen !
    Wer’s nicht weiss : Östlich von Rostock gibt es eine bessere Welt…

  64. Eben im ZDF Heute Journal

    Grüner Kretschmann total gereizt im Interview.

    Er merkt wohl langsam, daß grüne Traumtänzer-Phantasien an der Wirklichkeit scheitern.
    Er muß bald massiv abschieben um Platz zu schaffen für die nächsten Asylforderer.

    Bloß, wie erklär ich´s meiner Basis.

  65. Und hier noch mal der Beweis daß ihre Sippe in Rostock lebt :

    lebt ://www.welt.de/vermischtes/article144462557/So-sieht-das-beruehmte-Fluechtlingsmaedchen-die-Welt.html

  66. Es gibt übrigens keine „Palästinenser“, kein „palästinensisches Volk“.

    Hat es nie gegeben.

    Kein Mensch auf der Welt hat vor 1948 von „Palästinensern“ gesprochen.

    Es gibt nur Araber, und Araber haben 22 (zweiundzwanzig!) Heimatländer, Juden nur ein einziges!

    Und dieses eine, kleine Heimatland wollen sie den Juden auch nehmen.

    Siehe auch:

    A Japanese View of the Palestinians

    http://www.al-rassooli.com/tiny-israel.html

    Darüberhinaus leben alleine in Frankreich mehr Araber, als je in „Palästina“ gelebt haben.

  67. „Alles“, sagt Reem. Aber da ist Israel. „Ja, noch, aber meine Hoffnung ist, dass es irgendwann nicht mehr da ist, sondern nur noch Palästina.“ Wie soll das gehen? „Das Land sollte nicht mehr Israel heißen, sondern Palästina.“ [..]
    ———————————————————-

    Na dann wollen wir dieses durch Zwangsbereicherung, von unserer Dressur_Ellite aufgedrücktes Plastelinesier_Miststück, willkommenskultürlich behandeln, uns am REEMen reißen und linientreu ausrufen:

    Auch du bist Doischelan !

    :mrgreen:. :shock:. kotz :evil:.

  68. Nach dem getürkten Trauer-Soli-Ringelpietz mit Anfassen anlässlich der islamischen Charlie Hebdo Morde nun Muttis zweite Rolle in einem authentischen Tränenzieher aus dem
    hause Palliwood. Dazwischen griechische Tragödie und der Furz auf der Gardinenstange, pardon: der Stuhl ist einfach umgefallen. Fleissig ist uns Mutti ja. Schauspielern kann se. Ohne Roth zu werden (die hat immerhin Dramaturgie studiert). Auch brilliant ihre Rolle als Perfida gegen Pegida, als sie sagte, dass dort Menschen anderer Hautfarbe diskriminiert würden. Soll niemand sagen, Mutti würde nichts tun!

  69. Dieses Interview der netten kleinen Reem sollte dazu führen, dass die ganze Familie zur Grenze begleitet wird.
    Erst wird die Wahrheit verschleiert und Deutschland als bösartig dargestellt, weil es arme palästinensisch-libanesische Flüchtlinge abschieben will.
    Dann erfahren wir, dass das Ganze so nicht stimmt, dass die Familie eine befristete Aufenthaltsgenehmigung hatte, damit das Kind auf unsere Kosten behandelt werden kann. Das Gastrecht wurde hier übelst missbraucht.

    In dem Interview wird dann auch noch deutlich, dass die Familie sich hier gar nicht zuhause fühlt. Warum sollten sie dann bleiben?
    Dann zeigt sich, dass Reem mit verfassungsfeindlichen Inhalten (nicht alle Menschen sind gleich, denn Kuffar-Frauen sind Schlampen) und Hassparolen gegen Israel – das offiziell noch immer ein Verbündeter dieses Landes ist – indoktriniert wird.

    Auf welcher Grundlage sollten wir dieser Familie ein Bleiberecht einräumen, dem Mädel das Studium aus Steuergeldern finanzieren und dann auch noch die ganze Großfamilie hier ansiedeln?

    Ich hoffe, dass es zu diesem Thema in Rostock offene und deutliche Worte aus der Bevölkerung an den Bürgermeister gibt. Mainstockheim hat doch gerade gezeigt, dass das erfolgreich sein kann.

  70. #3 lieschen m

    Hat die denn keiner gebrieft?

    Frag ich mich auch. 😉 😉 😉

  71. #67 gonger (27. Jul 2015 22:03)

    #65 lorbas (27. Jul 2015 22:01)

    Reem wurde 2000 in einem Flüchtlingslager im Libanon geboren – zwei Monate zu früh. Aufgrund der mangelnden medizinischen Versorgung leidet sie unter Gehirnschäden und ist seitdem teilweise gelähmt. 2010 erhält sie ein Krankenvisum in Deutschland, geht dort auch zur Schule.
    ——————————————-
    Vom D** reingeschleppt. Null Dankbarkeit.
    Die müssen wir und ihre Familie jahrzehntelang durchfinanzieren.

    Eines Tages wird sie vielleicht „Eingebürgert“: ab Min 2:11 https://www.youtube.com/watch?v=oAE8RI1o9hg

  72. #79 Gast100100

    Wie lange die sich wohl erlauben können Auflage zu verlieren ?

    Die Senioren sollen ja noch treue Zeitungsleser sein.
    Wenn die wegsterben wird es immer weiter bergab gehen.
    Junge Leute sind schwer für Zeitungs-Abos zu begeistern.
    Die leben in ihrer digitalen Welt.

  73. @ #34 Kunter Bunt (27. Jul 2015 21:00)

    1.) Ich hätte gerne noch Infos über den Pali-Araber Raed Saleh bzw. den Saleh-Clan. Wissen Sie da auch was?

    Saleh wollte unbedingt Regierender Bürgermeister von Berlin werden u. ich wette, er wartet auf eine neue Chance. Ich bin sicher, daß es die Juden in der SPD gerade noch mal verhindern konnten. Ob in paar Jahren wieder ist fraglich.
    http://www.spd.de/spd_organisationen/j-sozis/

    Leider ist er polit. Ziehsohn des naiven Heinz Buschkowsky u. dessen Favorit bei der OB-Wahl gewesen. Raed Saleh ist auch Amme u. Buhl für Intensivtäter aus arabischen Großsippen.

    2.) Es gibt noch einen dubiosen Saleh. Bei der AfD Berlin: Sari Saleh, geb. 1981, Magister Islamwiss., Geschichte; nennt sich gelegentl. auch Sari Christoph Saleh
    BZ-Berlin(Springer-Vlg.): „Sein Vater kam aus dem Irak, er wählte bisher grün und arbeitet als Geschichtslehrer.“

    „“Erfahrung im Bildungssystem konnte er selbst schon als Dozent an der Erzieherschule der deutschen Bundeswehr sammeln, an der er ein Projekt zum Thema Migration und Pädagogik betreut sowie in seiner vierjährigen Lehrtätigkeit in der Jugendstrafanstalt Plötzensee…““
    INHALT NICHT MEHR VERFÜGBAR:
    freiewelt.net/reportage/nicht-in-meinem-namen-portrat-sari-saleh-afd-10007752/

  74. #63 Warhammer; Für das, was diese auf keinen Fall asylberechtigte Familie jeden Monat den deutschen Steuerzahler kostet, kriegt man mit Sicherheit je 3 Business-Class Tickets one-way in die Heimat.

    #65 lorbas; Und was geht das uns an, wenn die Palis ihre Entwicklungshilfe lieber für Schiesspulver statt Medikamente ausgeben?
    Natürlich nur derart, dass die EH komplett gestrichen gehörte.

    #70 staunenderBlick; Ich kann da jetzt nichts negatives dran finden.

    #73 der dude; Sowas von ganz sicher nicht, siehe Welt Interview. Momentan ist nicht mal klar auf welche Schule die geht, wenn überhaupt irgendeine. Nach der 11. geht sie aufs Gymnasium und wird Ärztin. Lol, bei uns gehts nach der 4. ins Gymnasium, ganz selten schaffts noch jemand während der 5. Danach ists aber definitiv vorbei.

  75. #89 lorbas

    Balkanflüchtlinge sollen, wenn es geht abgeschoben werden.
    Nur Kranke sollen bleiben, heißt es.
    Das nennt man negative Auslese vom feinsten.
    Rollstuhlfahrer ,Krüppel, chronisch Kranke, schwere Diabetiker etc.

    Wenn unsere Krankenkassenbeiträge in Zukunft massiv steigen, wissen wir warum!

  76. Weltweit gibt es nur ein Opfer: Deutsche!

    Die ganze Welt weiß es und schweigt hoffnungslos!

    Solange ihr uns aber knechtet, wird es niemals weltweit Frieden geben!

    Verwerft jeden Sozialismus und Islamismus und werdet frei…

    Und Islamismus ist mehr als nur Islam, so wie Sozialismus mehr als nur Sozial ist…

  77. Kleine Kinder und Tierbabys haben doch alle den „Herz“ Bonus,dieses Geheule war doch eine inszenierte Farce,man hatte nur vergessen dies der Zonenwachtel auch mitzuteilen,das gemeine Wahlvieh muss doch bei jeder passenden Gelegenheit Gehirnwäschemässig zu Toleranz und Hilfsbereitschaft genötigt werden und die Stimmung muss bei behalten werden.
    Es ist schon eine Sauerei der Familie, nach der Operation nicht nach Schweden zurückzukehren woher sie gekommen sind und wie nachlässig und verblödet unsere Ausländerämter sind,zeigt sich daran,dass man keine Ausweisungsverfügung nach Schweden erlassen hat.Was diese Familie an Behandlungskosten und Stütze abgegriffen haben,hat der deutsche Schlafmichel zu erwirtschaften,was diese Asylheuschrecken allerdings nicht abschreckt und man sollte den entsprechenden Sachbearbeiter zur Rechenschaft ziehen.
    So ist das allerdings mit dem gemeinen Wahlvieh,einmal ein X malen,alle paar Jahre und dann bitte wieder in Schockstarre verfallen,weil ändern wird und kann er bei diesem Einheitsbrei der Politkaste eh nichts,der Bürger ist entmündigt und dies hat alles mit Demokratie nichts mehr zu tun,was hier zur Zeit abläuft,Griechenland rechne ich dazu, ist reine Staatswillkür und Gesetzesüberschreitung dieser Vaterlandsverräter…

  78. #10 Der Kafir (27. Jul 2015 20:33)
    Sie ist ein Opfer.
    Ein Opfer des ISLAM, der sich wie ein Krebsgeschwür ausbreitet.
    Vielleicht sind wir auch bald alle Opfer des ISLAM.
    Bloß – wohin sollen wir dann fliehen?
    ________________________________________

    Fliehen? Wir sind gestern, heute und morgen in der Pflicht, das, was unsere Vorfahren erarbeitet haben ZU VERTEIDIGEN – es nützt überhaupt nichts zu lamentieren und einen Eintrag nach dem andren zu posten – wir haben es kapiert, was in Europa statt finden soll, wir wissen, weil wir den Koran studiert haben, was auf Europa zu kommen wird und dass das Krebsgeschwür schon MITTEN unter uns sitzt und eine Forderung nach der Anderen stellt und nicht aufgeben wird, bevor nicht die Forderungen All-aschs und sein Muhh-ammad erfüllt sind, die da heißen: und hört nicht auf zu morden bis Allasch der einzige ist der angebetet wird. Also wir Europäer sind gefordert etwas zu unternehmen!
    Ich habe angefangen, meine Familie, Freunde, Bekannte und inzwischen jede/n zu informieren: Lese den Koran und werde Dir bewusst, dass das KEINE Religion ist, wie wir sie kennen, sondern eine Kriegserklärung an die ganze Welt….

  79. #86 BenniS (27. Jul 2015 22:38)
    Nach dem getürkten Trauer-Soli-Ringelpietz mit Anfassen anlässlich der islamischen Charlie Hebdo Morde nun Muttis zweite Rolle in einem authentischen Tränenzieher aus dem
    hause Palliwood. Dazwischen griechische Tragödie und der Furz auf der Gardinenstange, pardon: der Stuhl ist einfach umgefallen. Fleissig ist uns Mutti ja. Schauspielern kann se. Ohne Roth zu werden (die hat immerhin Dramaturgie studiert). Auch brilliant ihre Rolle als Perfida gegen Pegida, als sie sagte, dass dort Menschen anderer Hautfarbe diskriminiert würden. Soll niemand sagen, Mutti würde nichts tun!
    #################
    🙂
    Das ist aber mal schick zusammengefasst.

  80. Diese Sorte von „Flüchtlingen“ mag ich besonders gern.
    Sich selbst als die hilflosen und traumatisierten Kriegsflüchtlinge der Weltöffentlichkeit präsentieren, Toleranz und Weltoffenheit, Mitgefühl, Großzügigkeit und Hilfsbereitschaft im Übermaß vom Gastgeberland fordern aber selbst keinerlei der von Anderen geforderten Werte verinnerlicht haben.
    Auf der Seite „Israel Today“ wird in verschiedenen Kommentaren verdeutlicht dass die Palästinenser bereits im Kindergarten auf puren Antisemitismus gedrillt werden.
    Da wird den Kindern nichts anderes als ein fanatisches falsches Weltbild und purer Hass auf Juden vermittelt.
    So lange die Mehrheit der Palästinenser das Existenzrecht Israels verneint und sich keinem Kompromiss aufgeschlossen zeigt, so lange ist mir persönlich auch genau dieser Teil dieser Hardliner in unserem Land absolut nicht willkommen.
    Solange die Muslime in der Minderheit sind, jammern und fordern sie.
    Sobald sie aber in der Mehrheit sind lernt man ihr wahres Gesicht kennen.
    Abgesehen davon, juckt es irgend jemand wenn ich auf dem Finanzamt das gleiche theatralische Jammerschauspiel über meine hohen Sozialabgaben und Steuern veranstalte ?

  81. @gonger:

    Deutsche können noch etwas solange es sie noch gibt.

    So sehe ich das auch. Die Hardware ist immer noch die alte. Nur die Software ist ein bisschen durcheinander gekommen. Aber wenn sich das gibt… Noch sind wir nicht tot!

    @Tritt-Ihn:

    Er muß bald massiv abschieben um Platz zu schaffen für die nächsten Asylforderer.

    Das kann er nicht.

    Das macht nicht die Landesregierung. Das machen Behörden nach Bundesgesetzen. Das einzige, was er tun kann, ist nach dem Prinzip „Heiliger St. Florian, schon unser Ländle, zünd‘ andre an“ rumnerven, dass die Asylanten anders verteilt werden sollen – was aber vermutlich jeder macht.

    Das macht doch keinen Spaß, ständig Leute unterbringen zu müssen, die niemand in seiner Nähe haben will. Die glauben doch nicht ihre eigenen Lügen von wegen Willkommenskultur!

    Ich denke, kein Ministerpräsident will die in seinem Bundesland, und kein Bürgermeister in seiner Stadt haben – grün, rot oder schwarz ist vollkommen egal.

    Die Politiker haben nicht mehr Einfluss auf diese Flutung als Du und ich. Ihr Verrat besteht nicht darin, dass sie es nicht verhindern – das können sie wirklich nicht. Ihr Verrat besteht darin, dass sie das nicht zugeben und stattdessen das Volk mit seichten Lügen vollmüllen.

  82. #94 Tritt-Ihn (27. Jul 2015 22:56)

    Wenn unsere Krankenkassenbeiträge in Zukunft massiv steigen, wissen wir warum!

    Hinzu kommt dass die Leistungen der Krankenkassen immer weiter zurückgefahren werden.
    Spätestens zu diesem Zeitpunkt fragt man sich ernsthaft wofür man eigentlich jeden Monat diese hohen Beiträge abdrücken muss.

  83. #95 WahrerSozialdemokrat

    > Weltweit gibt es nur ein Opfer: Deutsche!

    Werter Fettbuchstabenfaschist, gilt dann der Umkehrschluß, daß die weiße Minderheit im Vielfaltsparadies Kalifornien (VSA), dem für uns vorbildlichen Schmelztiegel (Bühnendramatiker Zangwill: „melting pot“) selber schuld ist?

    Wertes deutsches Opfah, dann wären Sie ja besser dran, wenn Sie in London geboren wären, in Malmö oder Stockholm und jetzt noch dort lebten, oder?

    Die Libyer sind wenigstens keine Opfah, sie wurden ja reichlich mit Möntschenrechts- und Demokratiebomben beschenkt.

    „Und Islamismus ist mehr als nur Islam, so wie Sozialismus mehr als nur Sozial ist…“

    Stimmt allerdings. Ein Zucken in der Schulter ist ja schließlich auch kein Rheumatismus und ein Tröpfchen Meßwein noch lange kein Alkoholismus.

  84. #68 Dortmunder Buerger (27. Jul 2015 22:04)

    Schön wär’s! Was glauben Sie denn, wer die Palästinenser durchfüttert?
    Die Glaubensbrüder in der Umgebung? Pustekuchen! Die EU natürlich – und damit wir Deutschen am meisten von allen!!

    So schaut’s nämlich aus!

    Mal so nebenbei gefragt ! Gibt’s eigentlich noch ein Land das wir nicht aus Steuergeldern durchfüttern oder deren Krise wir finanziell auffangen müssen ? Unsere Regierung übernimmt die Verantwortung für alles Elend und alle Probleme der Welt nur leider nicht für die Probleme und Nöte der eigenen Bürger. Traurig aber wahr !

  85. #57 Scharnhorst-Nordstadt (27. Jul 2015 21:42)

    Einzig dass in der DDR kein krimineller Ausländer dem Vopo auf der Nase rumgetanzt wäre.
    _____________

    Keine **** Ostalgie bitte. RUSSISCHE BESATZER HABEN IN DER DDR UNGEHINDERT UND MEISTENS UNGESTRAFT VERGEWALTIGT UND GEMORDET. TAUSENDE OPFER.

  86. Taeuschen – Heulen – Luegen – Betruegen, Fordern all dies beherrschen die Muslime perfekt,

    dabei endets jedoch schon.

    Was danach noch kommt ist totale Verblendung durch Koran, Gewalterziehung der maennlichen Jugend, Brainwash in ihren Hasstempeln wenn immer sie ihn aufsuchen. (kotz) und so etwas wird unlimittiert in unsere Lande gekarrt, die Politverraeterkaste will es so, es ging auch anders, man brauchte nur alle Grenzen wieder kontrollieren und abweisen, was nicht hereingehoert.

  87. #94 Tritt-Ihn; Früher mal hatte öfters mal ein Arzt ein Diplom einer Balkan Uni in seiner Praxis hängen. Also leistungsfähige Unis und Ärzte gibts dort ebenso wie bei uns.
    Warum sollen wir denn dann Kranke dabehalten.

  88. Die Eulen waren aber deutsch,hoffe ich wenigstens,meine Güte,was für ne Volksverarsche,die haben doch sogar ne Leuchtreklame über den Köpfen leuchten…
    „Isch komm vom Balkan“….
    Gut,das war jetzt auch gelogen….

  89. #95 WahrerSozialDemokrat (27. Jul 2015 22:59)
    Weltweit gibt es nur ein Opfer: Deutsche!

    Die ganze Welt weiß es und schweigt hoffnungslos!

    Solange ihr uns aber knechtet, wird es niemals weltweit Frieden geben!

    Verwerft jeden Sozialismus und Islamismus und werdet frei…

    Und Islamismus ist mehr als nur Islam, so wie Sozialismus mehr als nur Sozial ist…

    Es dürfte leider noch eine Weile dauern, bis das auch in den Köpfen vieler Deutsche ankommt, dass sie die Opfer sind

  90. #100 Watschel (27. Jul 2015 23:08)

    Abgesehen davon, juckt es irgend jemand wenn ich auf dem Finanzamt das gleiche theatralische Jammerschauspiel über meine hohen Sozialabgaben und Steuern veranstalte ?
    —————————————

    Nö sorry Watschel, das interessiert wirklich niemanden – ganz im Gegenteil, die grün-rot-links wollen noch mehr,
    noch mehr WahlbeteiligungsMÖGLICHKEITEN (von allen die gerade in der BRD fast-schon-wohnen), und damit
    sie sicher sein können auch GWÄHlt zu werden, brauchen’se noch Nachschub aus dem gequälten Afrika, je besser die Willkommen-Kultur im Namen von GrüRoLi, desto besser die Wahlbeteiligung von allen, die sich gerade auf Deutschem Boden befinden. Man muss ja schließlich schon heute vorsorgen, die heutigen Gutmenschen mit anderen Wählern zu ersetzen.
    Die Gefahr ist schlicht und einfach diese: Je mehr MuschelMannen und MuschelFrauen in Deutschland W Ä H L E N dürfen, desto grösser die Gefahr, dass genau das gewählt wird, das Deutschland NICHT braucht – und das ist der ISCHLAHM

  91. #111 Das_Sanfte_Lamm

    „Es dürfte leider noch eine Weile dauern, bis das auch in den Köpfen vieler Deutsche ankommt, dass sie die Opfer sind“

    Ganz allgemein, hat mit uns Deutschen jetzt nichts Spezielles zu tun.

    JEDER Organismus, der in seinem Lebensraum, seinem Revier, schon so weit entartet ist, daß er keinen Willen zur Macht mehr besitzt, nicht mehr HERR in seinem Viertel sein will, nur noch fromm dafür betet, daß es allen Organismen in diesem Universum wohlergehen möge, wird zwangsläufig zum Opfah. HERR-schaftsfreie Räume gibt es nicht auf diesem Erdenball.

    Was konkret den Selbsterhaltungstrieb eines Organismus konkret beschädigt, welche Einschläge auf diesen von außen erfolgen, bedarf einer sorgfältigen Analyse.

  92. #108 rock (27. Jul 2015 23:24)
    Taeuschen – Heulen – Luegen – Betruegen, Fordern all dies beherrschen die Muslime perfekt,

    dabei endets jedoch schon.

    Was danach noch kommt ist totale Verblendung durch Koran, Gewalterziehung der maennlichen Jugend, Brainwash in ihren Hasstempeln wenn immer sie ihn aufsuchen. (kotz) und so etwas wird unlimittiert in unsere Lande gekarrt, die Politverraeterkaste will es so, es ging auch anders, man brauchte nur alle Grenzen wieder kontrollieren und abweisen, was nicht hereingehoert.
    ___________________________________

    Und anfangen, alles rigoros rauszuschmeissen, was

    sich nicht an die hiesigen Gesetze hält
    die die Polizei verhöhnen
    die dem Staat den Stinkefinger zeigen
    die all ha agba schreien
    die die Bevölkerung in Deutschland als ihre Untertanen betrachten (Koran sagt das)
    die der festen Überzeugung sind, dass die Gelder, die sie jeden Monat erhalten von Allasch zugesprochen sind und sie darauf Anspruch haben

    also um es kurz zu machen, alles was männlich und Ischlahm ist – raus, ab an der Küste von Afrika absetzen, nix fragen einfach tun,

  93. #24 Babieca

    Danke für den ausgezeichneten Hintergrundbericht.Die Inzenierungen der Lügenmedien werden immer offensichtlicher.

    OT LTW in Baden-Württemberg Frühjahr 2016
    Hoffentlich erwischt es die GRÜNEN und die SPD.Der PI-BLOG kann einiges dazu beitragen.

    Sollten uns einmal nach und nach gesamte Regierungskaste der GRÜNEN UND der SPD unter die LUPE nehmen.

  94. #23 Babieca

    Danke für den ausgezeichneten Hintergrundbericht.Die Inzenierungen der Lügenmedien werden immer offensichtlicher.

    OT LTW in Baden-Württemberg Frühjahr 2016
    Hoffentlich erwischt es die GRÜNEN und die SPD.Der PI-BLOG kann einiges dazu beitragen.

    Sollten uns einmal nach und nach gesamte Regierungskaste der GRÜNEN UND der SPD unter die LUPE nehmen.

  95. Ich liebe mein unbeschnittenes Jüdischsein als Christ in Deutschland als Deutscher!!!

    WSD-Film: Wenn Israel fällt, dann folgt Europa – Und dann die restliche freie Welt!
    https://www.youtube.com/watch?v=0L9M1j7cNlc

    Manche sehen es anders, ist mir aber trotzdem lieber, als ne behinderte Islam-Sozialisten-Tussi im Non-Lesben-Staus und im wohlfreien Zeitgeist beabsichtigt für Islamis ausgeliefert zu sein…

    Es gibt nur ein erstes Weltptoblem: Islamismus!
    Es gibt nur ein erstes Weltproblem: Sozialismus!
    Es gibt nur ein erstes Weltproblem: Kapitalismus!
    Es gibt nur ein erstes Weltproblem: Liberalismus!

    Bekämpft immer als erstes, die immer sagen, damit haben wir nichts zu tun…

  96. Auch die FAZ hat einen Reporter zu Reem geschickt, eine -in, Anna Prizkau, die es an Kultursensibilität nicht mangeln lässt:

    „…Aus der Gegensprechanlage kratzt es bis in das Wohnzimmer hinein. Atef kommt wieder. Ein Journalist der ,New York Times‘, sagt er und fragt, ob Reem mit dem Mann sprechen will. Die Tochter, sie ist vierzehn, nickt dann, und das etwas zu cool für vierzehn Jahre. Atef öffnet die Tür, Reems Mutter, Manal, wirkt angespannt. Und dann passiert es. Die Frau erstarrt. Uneingeladen steht im Zimmer der ,New York Times‘-Reporter und merkt nicht, wie peinlich die Situation ist für Manal, eine Muslimin ohne Kopftuch, die nicht mit männlichem Besuch gerechnet hat…“:

    http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/debatten/zwei-tage-im-leben-des-maedchens-reem-13719308.html

    Auch dieser Sums darf nicht kommentiert werden, die Reizthemen Einwanderung und Islam dürfen generell nicht mehr kommentiert werden, FAZ.net macht sich lächerlich. Der Chefredakteur heißt Kai Pritzsche, k.pritzsche@faz.de. Die FAZ hat im letzten Jahr 13,5 Prozent verkaufte Auflage verloren!

    Bei der „Welt“ dürfen die Leser noch, immerhin, „krokodil“ schreibt: „Die flationäre Verwendung des Begriffs Flüchtling nimmt langsam groteske Formen an. Eine Familie, die zur medizinischen Behandlung ganz offiziell ins Land darf und in der Heimat anscheinend keinerlei Verfolgung zu fürchten hat, als ,Flüchtlinge‘ zu bezeichnen, ist geradezu absurd.“

  97. #117 WahrerSozialDemokrat (27. Jul 2015 23:42)

    Es gibt nur ein erstes Weltptoblem: Islamismus!
    Es gibt nur ein erstes Weltproblem: Sozialismus!
    Es gibt nur ein erstes Weltproblem: Kapitalismus!
    Es gibt nur ein erstes Weltproblem: Liberalismus!

    Globalismus dürfte das größte Problem sein…

  98. Ich finde ja, dass Merkel sich gar nicht so verkehrt verhielt. Sie machte ihr keine Hoffnungen, verhielt sich empathisch und managte das eigentlich ganz gut.

    Was wäre los gewesen, wenn Fahimi, Ösus oder die Pali-Quoten-Presse-Tante von Steinmeier am Mikro gewesen wären?

  99. #117 WahrerSozialDemokrat

    Ja.
    Nee.
    Is‘ klar.

    Also ist der sozialistisch-kapitalistische Liberalismus des Islams das Hauptproblem dieser Welt. Gut, das endlich zu wissen.

    #119 Kommunistennazi

    „Globalismus dürfte das größte Problem sein…“

    Isso. Kein Vertun.

  100. Dialogzeile aus meinem Lieblingsfilm „Die Invasion der Barbaren“:

    „Gibt es irgendeinen Ismus, den wir nicht angebetet haben? – Den Kretinismus.“

  101. #80 op trt gewesen sein (27. Jul 2015 22:23)

    Ich kann es immer nur wiederholen, das ist die Taktik des Osmanischen Reiches.
    Städte besiedeln und sich verbreiten
    Angst und Schrecken verbreiten
    Die Eliten in die Politik einschleusen
    Ausbreitung Richtung Landbevölkerung.

    Geschichte 500 Jahre osmanischer Reich in Serbien

    Extrem wichtig und extrem richtig!

    Trotzdem zwei Anmerkungen:

    1. Diese Taktik ist nicht nur die des Osmanischen Reiches und sie ist nicht nur 500 Jahre alt. Es ist die jahrtausendealte Taktik der Raubnomaden, die mehr oder minder seit der Zeit der ersten Globalisierung angewandt wird.

    2. Die wichtigsten Schritte bestehen immer in dem Ziel, die relevanten Logistikknotenpunkte zu kontrollieren. Immer zuerst die Hauptstädte, dann die Hafenstädte. In der heutigen Zeit die wichtigen Eisenbahnknotenpunkte, Flughäfen.

    Du wirst keine Bahnhofsgegend finden, die nicht von Türken kontrolliert wird. Der Frankfurter Flughafen ist fest in türkischer Hand.

    Früher waren es die grossen Karawanenrouten in Richtung Jemen (und von dort aus nach Indien) und China.

  102. @#68 Dortmunder Buerger

    Natürlich fließen auch dort deutsche Gelder mit ein – wie auch Watschel feststellt so ziemlich überall wo’s grad schlecht läuft im der Welt-Stichwort Weltsozialamt. Hauptsponsoren sind in Palästina aber die Konfliktschürer und Islampusher der gleichideologisierten Anrainerstaaten (außer Israel natürlich) und die Vereinigten Staaten.
    Solange es Juden und Araber auf der Welt geben wird, wird es keinen Frieden geben.

  103. Diesmal muss ich mich schützen vor Reem stellen:

    Hätte man mich und meine ganze Familie wegen Israel zum Flüchtling degradiert ( damit meine ich die Flucht in den Libanon in ein Flüchtlingsgetto mit über 100 000 palästinensischen Flüchtlingen, die ihre Heimat durch die aggressive Siedlungspolitik der israelischen Regierung verloren haben, würde mir auch kein gutes Wort mehr für Israel einfallen.

  104. Schmeißt asap die raus und zwar samt Familie, von der hat die doch den Dreck!
    Die haben hier schon viel zu viel abgestaubt … und dann als Dank noch Antisemitismus verbreiten!

    Die sollen verschwinden. .
    Fängt da an gegen Israel zu hetzen!

  105. # Malta

    Hätte, hat Israel aber nicht,
    die „fliehenden“ Araber sind zumeist
    den Befehlen ihrer Führer
    gefolgt und die
    verlangten
    den abzug aus dem Kampfgebiet,
    das war keine Flucht.

    Nette verdrehung die du da hingekritzelt,
    hast gut bei den MSM zugehört.

  106. #119 Kommunistennazi
    Vergiss es. WSD sein eigentlicher Zweck hier ist
    – Islamismus!
    – Sozialismus!
    – Kapitalismus!
    – Liberalismus!
    wegzuräumen! Dafür haben will er
    – Katholizismus … ein durchaus legitimer Wunsch

    #117 WahrerSozialDemokrat

    Bekämpft immer als erstes, die immer sagen, damit haben wir nichts zu tun…

    auch völlig legitim … da sind wir bei der Inquisition genau richtig … mhm … irgendwie dumm für den Katholizismus.

  107. #117 WahrerSozialDemokrat (27. Jul 2015 23:42)
    Es gibt nur ein erstes Weltptoblem: Islamismus!
    Es gibt nur ein erstes Weltproblem: Sozialismus!
    Es gibt nur ein erstes Weltproblem: Kapitalismus!
    Es gibt nur ein erstes Weltproblem: Liberalismus!

    Es gibt nur ein erstes Problem von WSD zwischen 00-02 Uhr: Kommentarismus!
    🙂 🙂 🙂

  108. #67 gonger (27. Jul 2015 22:03)
    #65 lorbas (27. Jul 2015 22:01)
    Reem wurde 2000 in einem Flüchtlingslager im Libanon geboren – zwei Monate zu früh. Aufgrund der mangelnden medizinischen Versorgung leidet sie unter Gehirnschäden und ist seitdem teilweise gelähmt. 2010 erhält sie ein Krankenvisum in Deutschland, geht dort auch zur Schule.
    ——————————————-
    Vom D** reingeschleppt. Null Dankbarkeit.
    Die müssen wir und ihre Familie jahrzehntelang durchfinanzieren.

    Hmmm…
    Aber in der Zeitung steht, die Invasion Einwanderung sei für uns eine unglaubliche Bereicherung und bringe uns Talente, ohne die wir nicht überleben können.

    Wie soll ich das meinem Opa erklären, der immer blöde Nazi-Fragen stellt?

  109. Jetzt hab ich’s! Woran das Bild oben mich erinnert:
    http://static1.akpool.de/images/cards/53/531375.jpg

    Ich bin schon sehr gespannt, was sich das Propaganda („war unter Goebbels noch umsonst“) – Ministerium als Nächstes einfallen läßt,
    nach
    1. Reem
    2. Stuhlkracher,
    3. ?
    um das Merkel als „menschelnd“ darzustellen.

    Eigentlich wäre jetzt ein Hund dran, siehe PEdathy und Halali, geht aber nicht, Mutti hat Hundephobie.

  110. #112 AtemStockt

    Genau richtig erkannt ! Diese grünen Faschisten wollen das Wahlvolk austauschen.
    Ich wunderte mich schon jahrelang wer diese Irren noch wählt. Jetzt ist es klar: Die Plus-deutschen !

  111. Zu Dr. Göbbels Zeiten erstattete die Geheime
    Staatspolizei täglich Bericht über die Stimmung der Bevölkerung an das Reichspropagandaministerium.
    Dieses entschied dann welche Weisungen bezüglich Nachrichten an die Medien zu geben waren.
    Im unterschied zu heute waren die Medienvertreter tatsächlich in Lebensgefahr wenn sie sich widersetzt hätten.
    Heute verkaufen sich die LÜGENPRESSTITUIERTEN gegen JUDASLOHN und Petro $!

  112. #2 MingaBua (27. Jul 2015 20:25)
    Sie darf das. Würde das ein Glatzkopf sagen würde Talkshows nur noch laufen. Die Lichterketten würden von Hamburg bis München leuchten.
    ++++
    Und die Grünen – allen voran Claudia Roth – würden sich im Stuhlgang und in Stuhlkreisen ungeahnten Ausmaßes ergeben!

  113. War das nicht die, die hier wegen einer Behinderung jahrelang medizinisch behandelt wurde (inkl. der kompletten libanesischen Sippe als „Begleitperson“) und der man dann Merkel als „Flüchtling“ vor die Nase gesetzt hat?

  114. Was zeigt uns der „Fall Reem“?
    1.) Die Politik wird gezielt von ihren Funktionären und Profiteuren aus der Sozial- und Migrationsindustrie emotional und pseudo-moralisch aufgeheizt (nicht nur im Falle Griechenlands oder der „Flüchtlinge“)…
    2.) Die beruflichen Profiteure/Funktionäre der Sozial- und Migrationsindustrie agieren als geschickte Regisseure: „Frau Bundeskanzlerin, ich glaube nicht dass ihr das jetzt hilft“, so oder so ähnlich, ein gewerbsmäßiges Gutmenschen-Brschloch (Leerer?) zur Merkel…
    3.) Mit einiger Überlegung hätte jede/r drauf kommen können, dass „die kleine Reem“ gar nicht abgeschoben werden kann, bzw. eine Abschiebung zur Debatte steht.

    Aber es stellt sich 4.) schon niemand mehr die Frage, warum und mit welcher Berechtigung und welchem Hintergrund „Palästinenser“ in der x-ten Generation als „Flüchtlinge“ auftreten und ihren Vertriebenenstatus politisch kultivieren, anders als zum Beispiel Schlesier und Sudetendeutsche!

  115. Antisemitismus wird eben nur bei Bio-Deutschen strafrechtlich verfolgt.
    Bei allen anderen wird darüber großzügig hinweggesehen, gehört wohl eben zur islamischen Grundeinstellung…
    Der Gaza Streifen ist mit seinen 10 x 4 Kilometer das am dichtesten besiedelste außerstädtische Gebiet der Welt mit 1 Million Einwohnern.
    Unvorstellbare Lebensbedingungen in einer postapokalyptischen Atmosphäre.
    Man mag mich als „unmenschlich“ hinstellen, wenn ich anmerke sehr froh zu sein, dass eine Ausreise aus diesem geschlossenen Gehege sehr schwer ist.
    Die Gutmenschen können ja mal darüber spekulieren, was passieren würde, wenn man auch da uneingeschränktes „Asüül“ gewähren würde.
    Das Saarland würde sich anbieten, aus dem könnte dann Ga-zaarLand werden und endlich hätten alle ihre 2 Staaten Lösung.
    Islamische Übergriffe auf jüdische Einrichtungen werden sich häufen und Einzug in die Statistik „rechter Gewalttaten“ halten. Ist ja juristisch okay, da viele der Täter neo+ deutsche Staatsbürgerschaft besitzen.
    Der Kampf gegen „rääächts“ mit dem ewig Untoten als Flagschiff und mit täglichen Endlosschleifen von Wiederholungen als Historydoku getarnt ist eben die oberste Direktive im Toleranz-Faschismus.

  116. #122 Vielfaltspinsel (28. Jul 2015 00:16)
    #130 James Cook (28. Jul 2015 01:39)
    #132 Schüfeli (28. Jul 2015 02:00)

    Ihr drei seid doch eh nur am Schreibtisch die Helden!!! Mit Dreck werft ihr auf mich und denkt, ihr hättet damit was gewonnen???

    Es wäre ja noch lustig, wäre die Lage nicht so ernst! Euer Kampf gegen das Christentum hat uns doch erst in die Wehrlosigkeit geführt, in dem wir auch verhaftet bleiben, wenn sich daran nichts ändert, da sind dann selbst Bischöfe nur noch staatliche Sozialismus-Gehilfen…

    Aber ich sehe es ein, weder eine Schlacht noch ein Krieg ist mit euch zu gewinnen, ihr wollt den totalen Untergang…

  117. Der dumme Michel fällt halt auf Krokodilstränen rein. Die falschen Tränen wurden Medien & Politik inszeniert.
    Zitat : „Nein, meine Heimat ist Palästina.“
    Tja, dann wieder ganz schnell zurück nach Palästina oder wird dann wieder geheult?!
    „Wäh! Deutschland ist nicht meine Heimat sondern Palästina, aber schickt mich nicht nach Palästina zurück! *heul*“
    Und Oberaffen wie Til „B-Movie Manta Manni“ Schweiger fallen da auch noch drauf rein.

  118. #126 Malta
    Diesmal muss ich mich schützen vor Reem stellen:
    Hätte man mich und meine ganze Familie wegen Israel zum Flüchtling degradiert….
    —————————————————–
    Wie wäre es denn, wenn es den „arabischen Brüdern“ im Libanon, Jordanien, Ägypten, Syrien etc. etc. in 70 Jahren gelungen wäre, die Araber aus „Palästina“ zu integrieren ? Sprachliche, kulturelle, religiöse Barrieren gleich Null. Und Uno, EU und andere geben genug Geld.
    Oder sind die nicht integrierbar ?

  119. Warum ist sie keine Täterin? Warum ist sie, angeblich doch so gebildet, nicht in der Lage, ihren Judenhass, der auf einem Nazilevel angesiedelt ist und die Vernichtung anstrebt, zu hinterfragen – mit fast 15!? Ein 17jähriger entgleisender Azubi verliert seinen Vertrag – hier entschuldet man.

  120. #122 Vielfaltspinsel (28. Jul 2015 00:16)
    #130 James Cook (28. Jul 2015 01:39)
    #132 Schüfeli (28. Jul 2015 02:00)
    #142 WahrerSozialDemokrat

    Euer Kampf gegen das Christentum hat uns doch erst in die Wehrlosigkeit geführt, in dem wir auch verhaftet bleiben, wenn sich daran nichts ändert, da sind dann selbst Bischöfe nur noch staatliche Sozialismus-Gehilfen…

    So ist es halt nicht. Eher hat der Kampf des Christentums gegen das Leben uns erst in diese Situation geführt.
    Ich kann mich selbst noch gut daran erinnern wie diese Lehre Menschen, selbst Kinder rücksichtslos in eine seelischen Hölle führten … es passiert heute noch.
    In den Zeiten davor nachweislich auch in eine körperliche Hölle.

    Eine Lehre die so gegen das Leben agiert und das NICHT-Leben, ja oft wahre Karikaturen als das WAHRE Leben hinstellt konnte mit Beginn ihrer Machtlosigkeit nur noch verlieren.

    Das entstehende Vakuum haben wir durchaus auch dem Verfall des Christentums zu verdanken was nie wirklich etwas geboten hat.

    Auch die strickt Trennung zwischen Christentum und Judentum führten erst zu Holocaust. Wie anders hätte man sonst Juden zuordnen können?
    Die Reue mit den überzogenen Toleranzfolgen kommen daher … Judemtum / Christentum.

    Zudem: eine Lehre deren höchsten Ziele im Verzicht und Martyrium liegen und dabei vor nichts, aber wirklich vor gar nichts halt macht ordnet keiner, der noch einigermaßen klar bei Verstand ist unter durchwegs Gut ein … spätestens als diese merkten, dass dies Verhalten erstrangig einer „gottgebenen“ Obrigkeit, welche es sich an nichts fehlen lies zugute kam war Schluss.

    Gesellschaften, welche dieses rigide Zucht- und Dominanzverhalten nicht kannten haben nie nach Kommunismus geschrien.

    Es gibt noch manches zu erkennen und lernen was Christen einfach ausblenden.
    Das ist sehr ernst zu nehmen!

  121. Mir war von Anfang an klar, dass da was faul war. Auch die Sprache deutet auf mehr als 4 Jahre D-Aufenthalt hin. Wer überprüft?

  122. Dieses Schmierentheater hat wohl bewiesen, dass diese ganzen Landnehmer Deutschland mit Undankbarkeit bestrafen. Statt froh zu sein in einem sicheren Land leben zu dürfen, bringen sie ihren Hass und ihre Konflikte mit hier her, um sie dann auf deutschem Boden, bzw. auf unseren Straßen weiter zu führen. Unverholen breiten sie hier ihre rückständige islamische Weltsicht aus. Es ist alles einfach nur noch krank und die Politiker unterstützen dass alles noch obwohl sie längst gar nichts mehr überblicken.
    Die Verteidigungsministerin von der Leyen lieferte Waffen an die Kurden, nun bombardiert die Türkei die Kurden und der IS beginnt damit in der Türkei selbst zu bomben. Das schlimme ist wir haben alle diese Gruppen hier im Land und statt das sie sich hier friedlich verhalten missbrauchen sie unser Asylsystem, wenn selbst schon ein 14 jähriges Mädchen davon spricht Israel zu beseitigen, dann ist doch offensichtlich was wir uns die Politiker hier für ein explosives Pulver ins Land geholt haben, welches sie selbst nicht mehr beherrschen.

  123. Ob unsere Qualitätsmedien die jüngsten Aussagen Reems zum Anlass nehmen werden, um den stupenden Antisemitismus* in den islamischen „Communities“ zu thematisieren, so wie sie es mit der vermeintlichen Gefühlskälte der Kanzlerin und den vermeintlichen Missständen in der Asyl-Gesetzgebung getan haben? Ich wage es zu bezweifeln.

    *: Antisemitismus im Sinne von Judenfeindschaft, also so, wie die europäischen Antisemiten den Begriff im 19. Jahrhundert geprägt haben.

  124. #149 James Cook

    „Auch die strickt Trennung zwischen Christentum und Judentum führten erst zu Holocaust. Wie anders hätte man sonst Juden zuordnen können?“

    Antagonismen können generell mitunter die allerschlimmsten Folgen haben. Die gesellschaftlichen Konstrukte „Mann“ und „Weib“ sind Voraussetzung, daß es häßliche Rosenkriege überhaupt geben kann, die gesellschaftlichen Konstrukte „Komantschen“ bzw. „Apachen“ haben dereinst so mancher Rothaut das Leben gekostet.

    Grundsätzlich kann man als Biologist feststellen: Der Möntsch lebt nicht gerne alleine, organisiert sich in Gruppen. Wobei die gesamte Möntschheit keine Gruppe ist.

    Das Bestreben der heute herrschenden Religionsgemeinschaft der Humanisten, das dahin geht, den Möntschen von allen Zugehörigkeiten zu befreien (Geschlecht, Familie, Volk, jeweilige Tradition, Religion, Sittlichkeit) wird noch die allerverheerendsten Folgen zeigen.

    „eine Lehre deren höchsten Ziele im Verzicht und Martyrium liegen und dabei vor nichts, aber wirklich vor gar nichts halt macht ordnet keiner, der noch einigermaßen klar bei Verstand ist unter durchwegs Gut ein …“

    Wiewohl ich alles andere als ein Atheist bin, kann ich dieser Aussage nur zustimmen. Beim Nihilismus des Saulus/Paulus, der den Hagestolz und das alte Mädchen mehr zu schätzen weiß, als Ehemann und Eheweib, stehen mir alle Haare zu berge. Er, der Exporteur, der das lebensverneinde Christentum nach Europa exportiert hat, sah die Gefahr, daß der Ehemann mehr danach bestrebt sein könnte, seinem Weibe zu gefallen, als seinem Gotte Jahwe.

    Das Judentum im krassen Gegensatz dazu weist alle gesunden Strukturen einer normalen Stammesreligion auf. Nächtenliebe bedeutet dort, gut mit seinen Volksgenossen umzugehen.
    Der weltoffene Christ aber betreibt Übernächsten, Fernsten- und Negerliebe.

  125. #144 Istdasdennzuglauben (28. Jul 2015 07:25)

    Hallo Lügenpresse,die „Heulbojenstory“geht wohl nach hinten los.
    – – –
    Ähnlich wie die Legende von Tugce, der Anwärtin auf ein BVK wegen angeblichen Einsatzes für 2 deutsche Mädchen – während sie nur Zoff mit einem Landsmann hatte, der sie kaltblütig niederschlug.
    Als Gipfel alles migrantischen Heldentums gestartet, als peinliche rassistische Inszenierung geendet.

  126. #124 Stefan Cel Mare (28. Jul 2015 00:49)
    #80 op trt gewesen sein (27. Jul 2015 22:23)

    Du wirst keine Bahnhofsgegend finden, die nicht von Türken kontrolliert wird. Der Frankfurter Flughafen ist fest in türkischer Hand.

    ##############

    Stimmt.
    Hat wohl doch nichts damit zu tun, dass sie dort abhängen, weil sie sehnsuchtsvoll an die Heimat denken, nach hause zu Frau und Kind wollen, aber wir sie versklavt haben.

    Menno, wieder eine Illusion geplatzt.

  127. Ein vierzehnjähriges Menschenkind wird von perfiden Ideologen instrumentalisiert, vor Kameras gezerrt und hier springt man auf den Zug auf?
    Natürlich plappern Kids in dem Alter alles nach, was ihnen jeden Tag erzählt wird. Ist das die „Schuld“ der Kinder oder derjenigen, die ihnen den Blödsinn einflüstern?
    Eigentlich müsste man diesen Eltern die Kind sofort entziehen: 1. Weil sie das Mädchen zu einer verfassungsfeindlichen Antisemitin erziehen. 2. Weil sie es zugelassen haben, dass das Mädchen vor Millionen instrumentalisiert wurde. 3. Weil sie es zugelassen haben, dass sich das Mädchen, einem Reporter gegenüber um Kopf und Kragen geplappert hat. Selbst in 20 Jahren wird man bei der Begriffsverknüpfung „Reem“ und „Antisemitismus“ noch Treffer googeln können.
    Wer solche Eltern hat, braucht keine Feinde.

    +++++++++++++++++
    OT

    Die Springerpresse versucht mal wieder die Bürger auf Kurs zu bringen:

    http://www.welt.de/politik/ausland/article144524401/Buergermeister-28-schikaniert-Roma-in-seiner-Stadt.html

    Ja, die armen Roma in Ungarn, die man in Beschäftigungsprogrammen zur „Arbeit“ (Arbeit an sich ist menschenunwürdig)zwingt. Vergessen wird dabei, dass auch Ungarn, die nicht Roma sind, dort arbeiten. Aber, hey, das ist ja auch nicht der Auftrag. Der lautet: Alle Roma werden wie (Arbeits)Sklaven gehalten, daher müssen sie vor diesen Bedingungen (Arbeit) fliehen, und weil sie fliehen müssen, sind es natürlich Flüchtlinge, und Flüchtlinge müssen wir hier mit unserer Willkommenskultur beglücken, alimentieren und, vor ALLEM!, von ARBEIT verschonen, denn sie sind davon für Jahrzehnte traumatisiert.
    Die Kommentarfunktion wurde natürlich gaaanz schnell geschlossen, da wohl einige Leser zu viel diesen Schmu durchschaut haben.

  128. @ #28 unrein (27. Jul 2015 20:47)

    ot: Ein ZEIT-Artikel von heute […]

    Weshalb setzen die Spanier die oberste Zaunleiste nicht unter Strom? Bei Kühen und Pferden funktioniert das hervorragend. Hinterläßt keine Schäden und prägt sich dem abzuhaltenden Individuum unvergeßlich nachhaltig ein. Und so, wie die schwarzen Invasoren auf dem Zaun hocken, dürfte der Nachhaltigkeitseffekt ein besonders lange anhaltender sein…
    Ich weiß das zu beurteilen, denn als neunjähriger Stadtbewohner habe ich auf einem Schulausflug – angestiftet durch zwei Klassenkameraden aus dem Agrarsektor – einmal und danach niemals wieder (!) auf einen elektrischen Weidezaun gepinkelt.

    Don Andres

  129. #159 Don Andres; Das wird auch heute noch gern gegen Wildpinkler eingesetzt. Ich frag mich allerdings auch, warum sowas nicht gemacht wird. Am besten den Zaun schön gleichmässig mal an Erde und dann an bratz anschliessen.

  130. #62 lorbas (27. Jul 2015 21:57)

    Ab 2:11 https://www.youtube.com/watch?v=oAE8RI1o9hg

    „Wer Deutschland nicht liebt, soll Deutschand verlassen!“

    Das Video kenne ich, hab mich schon vor Jahren fast zu Tode darüber aufgeregt. Der grausig singende und ultraschwarze Neudeutsche hat sich da ja wenigstens noch Mühe gegeben. Was die Kopftuchtussi anschließend in aller Öffentlichkeit vor dem Bezirksbürgermeister und direkt in die Kamera dummdreist sagt ist schlichtweg nicht auszuhalten. Sowas gibt es wirklich nur in D, wir lassen uns alles, aber auch wirklich absolut alles gefallen. Kein Land hat weniger Selbsterhaltungstrieb und weniger Selbstachtung.

  131. Diese Vorführkuh, oder ihr Clan könnte Verbindungen zum IS haben…
    Über so eine, oder ähnliche News würde ich mich nicht wundern.

  132. #70 staunenderBlick (27. Jul 2015 22:07)
    #62 lorbas

    „Wer Deutschland nicht liebt, soll Deutschand verlassen!“

    Sie fordern hier nichts anderes, als die Auflösung der Regierung und die Entvölkerung von halb Berlin, Duisburg, Bonn usw.

    Der neue Masterplan für die BRD, treten wir der Verstädterung entgegen! Fördern wir den Abbruch und die Auflösung der multikriminellen westdeutschen Metropolen. Das ist doch absolut genial!

  133. #154 Vielfaltspinsel

    danke für das saubere Lesen und die gute weitere Analyse. Hier nur zwei kleine Anmerkungen dazu

    Beim Nihilismus des Saulus/Paulus, der den Hagestolz und das alte Mädchen mehr zu schätzen weiß, als Ehemann und Eheweib, stehen mir alle Haare zu berge. Er, der Exporteur, der das lebensverneinde Christentum nach Europa exportiert hat, sah die Gefahr, daß der Ehemann mehr danach bestrebt sein könnte, seinem Weibe zu gefallen, als seinem Gotte Jahwe.

    Genauso sehe ich das auch. Paulus hat massenhaft Essig in den Wein gekippt.
    Als Folge, während in anderen Gesellschaften praktisch jeder heiratete konnten im christlichen Mittelalter nur ca 30% heiraten.
    Paulus seine Lehre half eine zutiefst kranke Gesellschaft zu schaffen.

    Das Judentum im krassen Gegensatz dazu weist alle gesunden Strukturen einer normalen Stammesreligion auf. Nächtenliebe bedeutet dort, gut mit seinen Volksgenossen umzugehen.

    Religionsunterricht informiert derart flach dass es schon wieder gefährlich wird.
    Um das Jahr 100 gab es berühmte Rabiner die einen Gerichtshof, welcher in 70 Jahren auch nur ein Todesurteil vollstreckte eine mörderischen Gerichtshof nannten.
    Unter römischer Besatzung war es zudem Juden verboten Todesurteile zu vollstrecken.
    Mal abgesehen das zu der Zeit viele Völker verirrt und krank waren, kann es mit der Einhaltung des mosaischen Gesetzes nicht weit her gewesen sein, aber ich kenne mich da nicht gut aus!

  134. #148 WahrerSozialDemokrat

    Was wäre, wenn Israel verschwindet?
    http://www.blu-news.org/2015/07/26/was-waere-wenn-israel-verschwindet/

    Wenn du dich auf solche Beiträge beschränken könntest und deine Versuche ein frommes Konstrukt was nie funktionierte einzubringen wäre das wirklich hilfreicher.

    Nur so man Rande: Gaddafi, Hussein und Assad waren dem Sowjet näher. Diese Sympathie nach Russland besteht noch heute.
    Es ist die, welche weggebombt wurde oder was denkst du wie das in der Ukraine mal so eben passierte … mit all den hohen US Beratern dort Vorort? Russland soll in die Zange genommen werden oder soll ich sagen der gewaltige Reichtum dort in der Erde?

    Soll ich mich jetzt darauf versteifen, dass mit dem Sowjet alles stabiler wäre und die Islamisten Matsch.
    Fangen wir beim Iran an: Wer intervernierte eine linksregierung weg, brachte einen Dummkopf an die Macht und in folge den ersten radikal islamischen Staat …
    … der als Vorbild für Bin Laden diente.
    Wer schmiss die Russen aus Afghanistan um dort eine 2ten Terrorstadt zu ernten.
    Wer ist inniger Freund der mordenden Saudis, Katarer usw.?

    Mit all dem wurden Vorbilder für die Islamisten dieser Welt geschaffen welche nun ganz munter und gewaltigem Elan auf Mordtour sind.

    Also Kommunisten und Sozialisten waren zumindest schon mal für das nicht die Ursache.

    Den Hijab hatte man sich übrigens von christlichen Ordensschwestern abgeschaut und Imame fanden so eine Kleidung auch für die Einhaltung der Frömmigkeit der eigenen Frauen bestens geeignet.

    Wie schon geschrieben: Es gibt von Christen noch viel zu lernen … also wenn man das andere Auge auch aufmacht.

  135. Man muss ja über Minderjährige aus gutem Grunde immer etwas umsichtiger urteilen als über Erwachsene.

    Ich gebe zu bedenken, dass die junge Dame ihr geschlossen antisemitisches Weltbild nicht selbst erfunden hat, sondern im Kreise ihrer „Lieben“ aufgeschnappt haben wird. Deshalb würde ich für eine rasche Abschiebung der ganzen Sippe plädieren. Falls etwaige Gutmenschen dagegen Einspruch erheben, wäre das Argument, dass Deutschland aufgrund seiner besonderen Geschichte dazu verpflichtet sei, nur recht und billig.

  136. Tja, wer hätte das gedacht, dass hinter so einem süßen Gesichtchen mit Tränchen Gedanken des antisemitischen Monsters lauern.

    Was lernen wir daraus:

    Es ist ähnlich wie bei wilden Tieren. Solange sie klein sind, sind sie niedlich. Und deshalb fühlte sich die Kanzlerin ja auch zum Streicheln ermutigt. Das Leben ist aber kein Streichelzoo.

    Und wieder einmal bewahrheitet sich die Tatsache, dass der Islamchip im Kopf zu solchen Greuelgedanken animiert, sodass auf einmal Genozide seltsam niedlich wirken.

    Sie sind es aber nicht. Denn wir wissen, wie es aussieht, wenn ganze Völker ausgerottet werden. Und was islamischen Horden mit Andersdenkenden machen, daran lässt der IS täglich keinen Zweifel aufkommen.

    Dort schneiden niedliche Kinder bekanntlich Köpfe von Andersdenkenden ab.

    Die weinen zu einem anderen Zeitpunkt sicher auch ganz niedlich.

  137. @James Cook

    Den Hijab hatte man sich übrigens von christlichen Ordensschwestern abgeschaut und Imame fanden so eine Kleidung auch für die Einhaltung der Frömmigkeit der eigenen Frauen bestens geeignet.

    Den Hidschab gibt es schon seit den Zeiten Mohammeds

    O HERR lass Hirn regnen

  138. Das arme kind man sollte ihr den Wunsch erfüllen und sie in ihre geliebte Heimat überführen.

  139. Diese ganzen Einzelschicksalsreportagen kommen mittlerweile zuhauf im Propagandafernsehen.
    Auf N24 der Bericht ueber den 23 Jahre alten Asylneger aus Guinea, der vor einem Jahr nach Deutschland kam und jetzt in der in der Regionalliga Fussball spielt, und dass abgeblich ohne je zuvor Fussball gespielt zu haben.
    Im ARD Morgenmagazin der Afghane, der gerade eine KFZ Werkstatt uebernimmt, weil sein Meister angeblich keinen Besseren findet.
    Und dann auch noch die Angolanerin, die in Magdeburg als Integrationslotsin arbeitet.

    Ich bin zum Glueck ein humorvoller Mensch, also habe ich einen Lachkrampf bekommen, anstatt zu ko…

  140. #168 LichtImNebel

    Den Hidschab gibt es schon seit den Zeiten Mohammeds

    Vielleicht den Namen … aber es wird ziemlich gestritten was Mohammed mit unter bedecken gemeint hatte.
    Unser türkischer Reiseleiter hatte vor 15 Jahren zumindest was von dem Vorbild der Nonnen geredet und ich dem glaube ich irgendwie mehr.

Comments are closed.