bonnAm 3. Dezember fand in der Friedrich-Ebert-Stiftung (FES) in Bonn die Vorstellung des von der SPD-hörigen Stiftung in Auftrag gegebenen und „empirisch geprüften“ Buchs: „Wut, Verachtung, Abwertung – Rechtspopulismus in Deutschland“ von Prof. Dr. rer. nat., Dr. phil. habil., Dipl.-Psych. Andreas Zick und Vorurteilsforscherin Prof. Dr. Beate Küpper (Foto, 2.v.re.) statt. Das Buch konnte man umsonst mitnehmen. (Ein Besucher: „Die verschenken das Buch, weil es wahrscheinlich sowieso keiner kauft!“) Wie auch bei „interkulturellen“ Islam-Dialüg-Veranstaltungen war Kritik an politischer Ideologie und Gesinnungsdiktatur unerwünscht. Die wenigen Kritiker unter den ca. 80 bis 100 Besuchern wurden beleidigt, beschimpft und diskreditiert, und die als PI-Reporterin sofort erkannte Autorin wurde nach unerwünschten Bemerkungen selbstverständlich politisch korrekt entfernt.

(Von Verena B., Bonn)

Schon im Ankündigungs-Faltblatt wurde die falsche Gesinnung im Sinne der NS-Propaganda klar und deutlich benannt:

Personen, die rechtsextremen Parteien oder Organisationen angehören oder der rechtsextremen Szene zuzuordnen sind, sind von der Veranstaltung ausgeschlossen. Die Veranstaltenden werden ihnen den Zutritt zur Veranstaltung verwehren oder sie während der Veranstaltung von dieser ausschließen.

Auf dem Podium saßen folgende, vom Staat bezahlte PEGIDA- und AfD-Hetzer: Ralf Melzer (Foto, 2.v.li.), Leiter des Arbeitsbereichs „Gegen Rechtsextremismus“ der FES, Vorurteilsforscherin Prof. Dr. Beate Küpper (Buchautorin), und Prof. Frank Decker (re.), Institut für Politische Wissenschaft und Soziologie an der Universität Bonn und Wissenschaftlicher Leiter der Bonner Akademie für Forschung und Lehre praktischer Politik. Die freie Journalistin Anna Neifer (li.) übernahm die Moderation.

Ohne zur irgendeinem Zeitpunkt auf sachliche Inhalte einzugehen, wurden, wie bei solchen volkserziehenden Veranstaltungen üblich, die zu „Schuldigen“ erklärten „Rechtspopulisten“ stigmatisiert und kriminalisiert: Thilo Sarrazin, der mit seinem Publikumsrenner „Deutschland schafft sich ab“ die Bevölkerung erstmalig gehörig aus dem Schlaf riss, später dann die zunächst mildtätig, wenn auch zähneknirschend als rechtspopulistisch eingestufte AfD unter Bernd Lucke, die nach ihrer Abspaltung nunmehr allerdings zusätzlich das Stigma „rechtspopulistisch“ und „rassistisch“ trägt (merke wie immer in Bezug auf Islamkritik und -aufklärung: Der Islam ist eine Rasse!) und das „Pack“ der PEGIDAS, die inzwischen zum Hassobjekt Nummer eins aller zeternden Blockparteien geworden sind, die mit radikal-fundamentalistischen Funktionären der islamischen Scharia-Vereine durchsetzt sind. Zum Ärger der Volksverräter lässt sich hierzulande aber der Widerstand (noch) nicht verbieten!

„Man hetzt gegen Muslime und Flüchtlinge, verachtet Politik und Medien, propagiert einen Nationalismus, der zur Abschottung führt, und sehnt sich nach Autorität sowie einer homogenen ‚Gemeinschaft‘“. Bernd Höcke mit seiner lästigen Vaterlandsliebe und seiner Antideutsche und verfassungsfeindliche Korangläubige provozierenden deutschen Fahne ist natürlich der Übelste unter den Üblen, da er blonde Frauen als Angriffsziel testosterongesteuerter Asylbetrüger nannte, wofür er ad-hoc leider keinen Beweis liefern konnte, was sein Parteikollege Armin Paul Hampel in der Anne-Wille-Show über Bürgerproteste dann jedoch überzeugend nachholte.

Verbrechen, die angeblich von Asylanten begangen worden seien, seien größtenteils nicht erwiesen, Lüge und reine Panikmache. Dies wird gerade wieder durch einen aktuellen Fall in Siegburg widerlegt: Dort klagt die Staatsanwaltschaft jetzt einen dankbaren 21-jährigen Asylbewerber an, der als notorischer Dieb und Gewalttäter für Vorurteile in der „rassistischen“ Bevölkerung („Pack“) sorgt.

Dies ist natürlich nur ein bedauerlicher Einzelfall und muss keinen Bürger beunruhigen, ebenso wenig wie die ständig wachsende Zahl von Einbrüchen, bewaffneten Überfällen und eventuelles Erwachen eingeschleuster oder schon „integrierter“ terroristischer „Schläfer“.

Der AfD wurde vorgeworfen: Hetze gegen Muslime, Antisemitismus, Missachtung von Frauen („Von der Anti-Euro- zur Anti-Gender-Partei“, da Gendrifizierung von der Europa-Abgeordneten Beatrix von Storch konsequent abgelehnt wird) und Schwulenfeindlichkeit. Darüber hinaus sei die AfD eine antidemokratische Partei, da sie für mehr Demokratie und Volksabstimmungen plädiere und mit dem PEGIDA-Galgen gegen das Establishment hetze. Das große, ebenfalls für „Sigmar“ (Gabriel) bestimmte Schafott, das volkstreue „Deutschland-verrecke“-Linksextremisten im Oktober auf der Anti-TTIP-Demo in Berlin mitgeführt hatten, wurde natürlich nicht erwähnt, weil das offenbar politisch korrekt ist und nichts mit Hass gegen einen SPD-Politiker zu tun hat.

Zunächst habe man die neue Partei unter Bernd Lucke gelassen als zweite FDP verortet, nach der Abspaltung sei sie aber nunmehr definitiv als verabscheuungswürdige Skandalpartei einzustufen, die eindeutig rechtsradikale und nationalistische Positionen vertrete, die Bevölkerung aufhetze und zum Anzünden von Flüchtlingsheimen, Angriffen auf Flüchtlinge, Journalisten (Schubsen) und das Attentat auf die Kölner OB-Kandidatin und Flüchtlingspäpstin Henriette Reker animiere. Inzwischen gebe es schon mehr rechtsradikale Gewalttäter als seinerzeit RAF-Terroristen, jammerten die FES-Marionetten und vergaßen dabei ihre eigene, gewalttätige, kommunistisch-stalinistische RAF 2.0-Antifa-SA.

Mangels sachlicher Argumente wurde gebetsmühlenartig auf den paar vorgestrigen NPD-Hanseln, die bei PEGIDAS gesehen wurden, und den Hooligans herumgetrampelt, die als generell gewalttätig und primitiv dargestellt wurden. Das ärgerte einen Zuhörer, der lautstark meinte, die Podiumsgäste seien arrogant und anmaßend, gingen überhaupt nicht auf Inhalte ein und redeten nur unerträgliches Zeug. Er kritisiert die einseitige Zusammensetzung des Podiums und wies darauf hin, dass alle drei Referenten nur die Oberfläche des Themas „Rechtspopulismus“ beschreiben, aber keine einzige Ursache für das Erstarken jener Gruppe von „Rechtspopulisten“ benannten, die „fast 44 Prozent“ deutscher „Mittelschichtszugehöriger“ von Frau Küpper zugeschlagen worden sind. Er vertrat ferner die Auffassung, dass die Präsentation des Untersuchungsgegenstands „Mittelschicht“ genau dem Modell einer Dämonisierung von Andersdenkenden entspricht, das sie auf dem Podium diesen „Rechtspopulisten“ als Umgangsform mit Flüchtlingen, Muslimen, Homosexuellen oder Genderisten nachsagen. Nicht von den sogenannten Rechtspopulisten gehe die beschworene Gefahr aus; die weit größere Gefahr für die Demokratie gehe von den von den Biedermännern Decker, Melzer und Küpper propagierten Ausgrenzungsphantasien aus, und im Übrigen gelte nach dem deutschen Grundgesetz auch für Rechtspopulisten das Grundrecht auf Meinungsfreiheit.

Der Bürger kritisierte ferner Herrn Melzer für herabwürdigende Sätze wie „Lucke saß fett auf dem Podium“ und arrogante, menschenfeindliche Äußerungen über „Türsteher“ und „Dynamo-Dresden-Anhänger“. Er sei genauso kompetent und bekannt wie die oben Sitzenden und könne auch etwas zur Diskussion beitragen. Die Podiumsteilnehmer hätten wohl Angst vor diesen paar unbedeutenden NPD-Leuten, die mit Sicherheit keine Gefahr für die Demokratie in Deutschland darstellten. Das bestritten die mutigen Podiumsgäste: Nein, sie hätten keine Angst!

Der nicht namentlich genannte Lutz Bachmann bekam natürlich auch sein Fett weg. Über die kriminelle RAF-Vergangenheit beispielsweise des Herrn Ströbele von der kinderlieben grünen Pest-Partei und die anderer, hochrangiger Politiker sprach natürlich niemand, und ich kam leider auch nicht mehr dazu, darauf hinzuweisen, weil ich nach einigen unerwünschten Zwischenrufen keine Redeerlaubnis erhielt.

Die „dauerhafte Etablierung einer populistischen Partei“ wurde immerhin nicht mehr ausgeschlossen. Das verursacht den auf dem Podium sitzenden traurigen Gestalten (und nicht nur diesen) offenbar Herzprobleme und Magenschmerzen. Auch über das Erstarken rechter Parteien in anderen EUdSSR-Ländern wurde gejammert mit der im Buch zitierten originellen Feststellung: „Ein Gespenst geht um in Europa: der Populismus!“

Im Übrigen seien die PEGIDA-Demos ja auf den Raum Sachsen beschränkt, wenn man mal von den zwei Bogidas in NRW absehe. Sie seien somit eher ein lokales Problem. Dem widersprach ein nicht rechtsradikal aussehender Herr aus dem Publikum, der erzählte, dass er schon auf 20 PEGIDA-Demos in Duisburg gewesen sei (A.d.V.: Dort haben inzwischen schon 40 Demos stattgefunden.)

Auf seinen Hinweis bezüglich der Gefahren einer weiter forcierten Islamisierung durch die Flutung mit muslimischen Immigranten gingen die Podiumsteilnehmer nicht ein, weil die Einschätzung dieser Gefahr wohl ihr geistiges Fassungsvermögen überforderte und sie bezüglich der Thematik „Islam und Islamisierung“ zum Bildungsprekariat der Unterschicht gehören, das mit dem Problem nichts anfangen kann.

Als die Lügerei, Hetzerei und Kriminalisierung zu unerträglich wurde, erlaubte ich mir die höfliche Zwischenfrage nach den Aufrufen zur Ermordung Andersdenkender (Patrioten) der kommunistisch-stalinistischen Antifa-Faschisten auf indymedia und erinnerte daran, dass unsere Patrioten überall verprügelt, bespuckt und politisch verfolgt werden. Das war eindeutig zu viel der Wahrheit: Der Saal- und Meinungswächter eilte auf mich zu, fragte: „Sie sind Verena B. von PI“? und wollte mich eiligst hinausbefördern. Vorher stellte ich mich dem Publikum noch ordnungsgemäß als Reporterin von PI vor, eines politischen Blogs, der der Lügenpresse Paroli biete und wahrheitsgemäß über Fakten berichte. Das veranlasste einen Teil des kindischen Publikums zu hämischem Lachen, was bestätigt, dass PI vielen bekannt ist, die den Wahrheitsgehalt der Beiträge jedoch in Abrede stellen, da diese armen, ideologisch links-kommunistisch indoktrinierten MenschInnen nicht mehr selber denken können. Dann wurde ich abgeführt und entfernte mich gewaltfrei, ohne zum Beispiel den Gesinnungswächter zusammenzuschlagen oder Feuerwerksknaller auf das Podium zu werfen.

In der weiteren Diskussion soll sich der aufmüpfige Herr aus Dunkeldeutschland noch verschiedentlich unpassend geäußert haben, was ihm weitere wütende, menschenverachtende und abwertende Beschimpfungen der Vorurteilsforscherin Küpper einbrachte, die auf „Sachlichkeit“ bei der Kritik verwies, die sie selbst nicht einbringen konnte. Die von ihr organisierten Claqueure, darunter zwei Mitarbeiter aus ihrem Haus, entblödeten sich dann auch nicht, den Kritiker mit dem Zwischenruf „Rassist“ zu beleidigen. Da der Rest des Publikums offenbar zu 99 Prozent aus FES-Helldeutschland-Marionetten bestand, gab es jedoch keine weiteren unangenehmen Zwischenfälle, aufgrund derer man die Polizei hätte zu Hilfe rufen müssen, denn das gibt es nur bei Islam-Lügenveranstaltungen, wo die Meinungsfreiheit für Islamkritiker eine Selbstverständlichkeit ist, der Islam aber nicht kritisiert werden darf. In den islamischen Ländern wird man als Religions- und Systemkritiker ja bekanntlich entweder ausgepeitscht oder aufgehängt, in Deutschland ist es glücklicherweise (noch) nicht so weit.

Auch diese lehrreiche Veranstaltung über Demokratie und Meinungsfreiheit war wieder einmal mehr ein Beispiel dafür, in welch rasantem Tempo wir uns Zuständen wie in der ehemaligen DDR nähern. PEGIDA Dresden & Co. sowie volksnahe „populistische“ Parteien mahnen schon seit langem: „Wehret den Anfängen“, und den sich für gebildet haltenden Dummschwätzern dieses Abends sei folgendes Zitat ins Poesiealbum geschrieben:

„Die Neigung, sich für fremde Nationalitäten und Nationalbestrebungen zu begeistern, auch dann, wenn dieselben nur auf Kosten des eigenen Vaterlandes verwirklicht werden können, ist eine politische Krankheitsform, deren geographische Verbreitung leider auf Deutschland beschränkt ist.“

Das sagte Otto von Bismarck 1863 im preußischen Landtag!

image_pdfimage_print

 

103 KOMMENTARE

  1. Das Buch wird man später billig bei Ebay bekommen. Eines der letzten Hetzbücher des untergegangenen Systems. Historisch wertvoll. Immerhin das.

  2. Dazu passt ja perfekt diese Meldung:
    „AfD ist plötzlich nicht mehr rechtspopulistisch“

    Offensichtlich gibt es in Deutschland sowas wie eine Absprache der Medien, die AfD niemals ohne den Zusatz „rechtspopulistisch“ zu nennen (also ähnlich, wie Moslems den Namen Mohammed nie ohne Lobpreisung nennen dürfen). Ein Sender (SWR) ist aus dieser Phalanx ausgeschert und erntet dafür einen Shitstorm:

    „Die AfD beklagt, von Medien und politischen Gegnern als rechtspopulistisch oder rechtsradikal stigmatisiert zu werden. Ein öffentlich-rechtlicher Sender schlägt nun einen anderen Ton an – und erntet dafür harte Kritik.

    Der öffentlich-rechtliche Sender will die AfD nicht mehr in eine politische Schublade stecken und hat seine Mitarbeiter angewiesen, künftig auf den Zusatz „rechtspopulistisch“ zu verzichten. Der Begriff werde beim SWR im Zusammenhang mit der AfD immer dann verwendet, wenn er journalistisch sinnvoll sei. „Die Landessenderdirektion hat sich allerdings mit den Verantwortlichen der aktuellen Sendungen darauf verständigt, nicht grundsätzlich bei jeder Nennung die AfD mit dem Begriff rechtspopulistisch zu kombinieren“, sagte Unternehmenssprecher Wolfgang Utz dem Handelsblatt. „Wir sehen durchaus die Notwendigkeit, eine noch junge Partei wie die AfD für die Menschen einzuordnen. Dafür genügt es aber nicht, sie mit einem immer gleichen Attribut zu versehen.“

    So ist es eben in Merkel-Deutschland: Wer aus dem „gesllschaftlichen Konsens“ auch nur ein wenig ausschert, der bekommt die Keule zu spüren.

  3. Ein Teil meiner Antwort, die ich auf dieses diffuse Gelaber in der Friedrich-Ebert-Stiftung geben würde, könnte diese Regierung verunsichern.
    Außerdem würde sie einen Teil der Strategie des deutschen Volkes gegenüber dem Berliner Scheiterhaufen offenbaren.
    Daher möchte ich mit dieser Anwort bis zur nächsten Bundestagswahl warten.

  4. Keine Ahnung, wie Friedrich Ebert historisch zu bewerten ist. Seinen Namen dieser Stiftung verleihen zu müssen hat er aber ganz gewiß nicht verdient.

    Das Buch hätte ich aber schon ganz gern für mein Skurrilitätenkabinett.

  5. Mangels sachlicher Argumente wurde gebetsmühlenartig auf den paar vorgestrigen NPD-Hanseln, die bei PEGIDAS gesehen wurden, und den Hooligans herumgetrampelt, die als generell gewalttätig und primitiv dargestellt wurden.

    Mir reicht es langsam. Ich will nicht als primitiv dargestellt werden, nur weil ich die Zustände kritisiere und mir Sorgen mache.

    Auch auf unserem friedlichen Spaziergang heute wurde ich wieder angefeindet, nur weil ich auf dem Waldparkplatz einige PI Aufkleber auf die Windschutzscheiben der Autos geklebt hatte und ein Spaziergänger seinen Dobermann auf mich hetzen wollte. So viel zur Meinungsfreiheit in Deutschland!

  6. Seltsamerweise kritisieren diese Gutmenschen nie die Kindersexpartei. Diese fehlende Kritik kann zu Vermutungen führen, dass diese Bessermenschen ebenfalls den Sex mit Kindern anstreben, oder?

    —————-

    Etwas für die kleinen Tannenbäume und Krabbelsäckchen in der Firma wäre zum Beispiel der politisch inkorrekte Kalender 2016
    Text

  7. !!Vorurteilsforscherin!! Prof. Dr. Beate Küpper. „Vorurteilsforscherin“ wat allet so am staatl. Fressnapf hängt….

  8. Wut – Verachtung – Abwertung

    Guter Titel für diese Veranstaltung. Mehr hatte sie offenbar nicht zu bieten. Für einmal keine Mogelpackung.

  9. IF YOU SEE SOMETHING]

    Mass Muslim immigration is imposing strains on western society that we cannot meet now, and we will be buried by in the years ahead. Perhaps if we could talk about that honestly we wouldn’t be sideswiped by the next member of the Amalgamated Union of Lone Wolves who – all together now – „appeared to be living the American Dream“.

    Dream on… Because a moratorium on mass Muslim immigration is – all together now – „not who we are“.

    http://www.steynonline.com/7334/if-you-see-something

    One way or other Muslim immigration has top be stopped and reversed. Or else Western civilisation is finished.

  10. Für ein Land, in dem angeblich „alles Wölkchen ist“, sind die politischen Fronten ziemlich verhärtet. Und das zeigt nur, dass unsere „DDR 2.0“ furchtbare Angst vor ihrem eigenem Ende hat.

    Sorgen wir gemeinsam dafür, dass diese landesverräterischen Idioten abgewählt und von ihrer Finanzierung abgeschnitten werden. Alles andere ist ja ganz nett, aber letztendlich Zeitverschwendung.
    FRAUKE PETRY SOLL BUNDESKANZLERIN WERDEN!

  11. Auch Herr Haselhoff von der CDU, der Ministerpräsident von Sachsen-Anhalt hat heute in den MDR Nachrichten Gesinnungsterror gezeigt. Er bezeichnete die AfD als Rattenfänger!

    Den Angehörigen der Versagerparteien von CDU und SPD muss wegen der AfD ja der Allerwerteste ganz schön auf Grundeis gehen, die haben Angst, dass die AfD in die Parlamente kommt und dann aufdecken kann wer von den Bonzen der Altparteien sich die letzten Jahre alles auf illegale Weise bereichert hat.
    Nur so kann man sich die Hetze erklären.
    In Thüringen gab es diesbezüglich ja auch einige Beispiele.

    Die AfD muss den ganzen Filz der Volksfeindlichen Altparteien durchbrechen und endlich wieder Politik für Deutschland machen und die Interessen des deutschen Volkes wahrnehmen.

    CDU und SPD machen doch nur was die Wirtschaft befiehlt, viele von den CDUlern haben ihr Haupteinkommen doch durch irgendwelche Vorstandstätigkeiten, dass sind also keine Volksvertreter sondern Wirtschaftslobbyisten, die nur an das eigene Portemonaie denken. Mit Christlichkeit hat die CDU sowieso nichts zu tun. Denn alleine die ganze Lügerei in diesem Verein widerspricht jeder christlichen Ethik.

    Deshalb CDU+MoslemSPD abwählen.

    AfD; NPD; PRO Deutschland, diese Parteien gehören in die Parlamente!

  12. Sozialdemokraten, schon allein das Wort dürften diese Politiker und Kommunalpolitiker nicht in den Mund nehmen. Befürworter von Rüstungsexporten, Abschaffung von Meisterbriefen in verschiedenen Handwerksbereichen, Befürworter der Braunkohleförderung, Rente mit 67. Da liegt eine Erweiterung schon in der Schublade 70. Schau euch an wie die Rentner-Armut in den letzten Jahren gestiegen.

    Wacht auf endlich, Baden Württemberger und Rheinland Pfälzer ihr seid aufgefordert gegen die amtierenden Kommunalpolitikern (Grüne/SPD) abzustimmen. Bis zur Wahl sind es noch 99 Tage. Und in Hessen noch 92 Tage! Macht euch Notizen im Kalender 2016!

  13. „Vorurteilsforscher“ – Auweia – die Blödmenscheritis wird immer abstruser.

    Was diese „Vorurteilsforscher“ (Nein, ich krieg mich immer noch nicht ein) als „Vorurteile“ vorverurteilen zu versuchen, sind i.d.R. ERFAHRUNGEN und fundiertes Wissen, im Gegensatz zu dem gefährliche Halbwissen und den real existierenden Vorurteilen der sog. „Vorurteilsforscher“ (Augenroll).

  14. Die FES hat sich schon länger auf den Kampf gegen die gefährliche „Mitte der Gesellschaft“ festgefressen. Das würde übrigens den Rechtsparteien eine gute Basis geben, um Propaganda gegen die SPD zu machen (die ja immer auch die „Mitte“ ansprechen wollte). Wenn man denn das bemerken und aufgreifen würde („Du bist die Mitte? Dann hat die SPD schon vor Dir gewarnt!“)

  15. Danke für dem sehr kurzweiligen Bericht!

    Noch zwei Zitate von Sozialdemokraten:

    „Wer nicht arbeitet, soll auch nicht essen.“

    August Bebel

    „Kriminelle Ausländer raus!“

    Gerhard Schröder

  16. #12 Erbsensuppe mit fettem Schweinefleisch

    AfD; NPD; PRO Deutschland, diese Parteien gehören in die Parlamente!

    NPD? In die Parlamente? Eine Systempartei mit dem Auftrag, dem bunten Blödmichel ein Naziproblem vorzugauckeln, gehört in die Parlamente (Hust)?

    Das ist auch noch gefundenes Fressen für die Lügenpresse und müffelt schon ein wenig nach Agent provocateur. Wie gut, dass es gegen so einen Quatsch den Zauberspruch gibt: Nazis raus!

  17. Wenn man diese abgehobenen arroganten provokanten selbstgefälligen Elfenbeinturmbewohner sieht und hört kann man nur noch auskotzen.
    Soll das ganze Pack doch mit ihren Gesinnungsgenossen auf eine Insel umsiedeln und dort bis ans Ende ihre Drecksideologie ausleben,um im Anschluß daran dann gepflegt aussterben -so wie es im Moment die alt 68er tun.Das Gift der Umerziehung muß aus den Schädeln raus.

  18. Hat die Vorurteilsforscherin einen planmässigen oder einen außerplanmässigen Lehrstuhl (Leerstuhl ?) an der Uni Bonn ?

  19. Prof. Dr. rer. nat., Dr. phil. habil., Dipl.-Psych. Andreas Zick

    Ist ZICK die männliche Form von ZICKE?

    Das würde einiges erklären.

  20. Zitat aus dem Text :

    “ Bernd Höcke mit seiner lästigen Vaterlandsliebe……“

    Der Mann heißt Björn !

    B J Ö R N Höcke.

  21. Der Kommunisten-Ministerpräsident Bodo Ramelow fordert Schulden machen für Flüchtlinge. Die schwarze Null sei nicht zu halten, er wolle mehr Geld für die „Verfolgten“ dieser Welt.
    Eine Reichensteuer hatte der Bolschewik schon vor Monaten ins Gespräch gebracht

    https://www.google.de/url?sa=t&rct=j&q=&esrc=s&source=web&cd=4&cad=rja&uact=8&ved=0ahUKEwjugYX4x8XJAhUG6RQKHetVBFQQFggnMAM&url=http%3A%2F%2Fwww.welt.de%2Fpolitik%2Fdeutschland%2Farticle149634068%2FLinke-Schaeuble-soll-fuer-Fluechtlinge-Schulden-machen.html&usg=AFQjCNHbXehMo9Qi6lI1NV0NgkPH969N2g

  22. OT

    Und hier noch was zum Schmunzeln

    Bei einer Prügelei von 80 MENSCHEN nur DREI MÄNNER verletzt ?????

    Dann sind wohl 72 JUNGFRAUEN über selbige hergefallen, oder?

    „Massenschlägerei bei McDonald’s

    – 80 Menschen prügeln aufeinander ein

    ………Drei Menschen wurden verletzt. Es handelt sich dabei um drei 25 bis 31 Jahre Männer aus dem Kasseler Umland. Vermutlich hatten sie zuvor die nahegelegene Diskothek „Musikpark A7″ besucht.“

    http://www.focus.de/regional/kassel/80-menschen-pruegeln-aufeinander-ein-massenschlaegerei-bei-mcdonalds-grosseinsatz-der-kasseler-polizei_id_5134119.html

  23. @#19 Der boese Wolf (05. Dez 2015 21:20)

    Kann man so sehen, wie sie!

    Es geht einfach darum, dass sich alles gegen diesen Wahnsinn mobilisiert, was nur möglich ist. Die Asylkritiker müssen alle zusammen stehen, denn wir können auf keine einzige Stimme verzichten, angesichts der Tatsache, dass Millionen Illegaler in unser Land strömen und hier unser Geld und unsere Infrastruktur beanspruchen.

    Die AfD ist da gerade mit Herrn Höcke ja auf dem richtigen Weg, der ja eine besonders hohe Mobilisierungs und Integrationskraft an den Tag legt und zwar von der Mitte bis nach Rechtsaußen. Zur Rettung Deutschlands muss dieses politische Spektrum endlich an einem Strang ziehen. Deshalb muss vom der Konservativen Teil der CDU bis hin zur NPD endlich eine Politik für Deutschland und den Erhalt unserer Kultur und unserer Werte betrieben werden. Dieses zerspalten und gegeneinander der National-Konservativen muss endlich ein Ende haben.

  24. #8 badeofen (05. Dez 2015 20:57)
    !!Vorurteilsforscherin!! Prof. Dr. Beate Küpper. „Vorurteilsforscherin“ wat allet so am staatl. Fressnapf hängt….

    Die Vita der Dame und ihr beruflicher Werdegang,sofern man das überhaupt so nennen kann, ist das reinste Gruselkabinett.
    Urtypisch für den Pseudointellektuellen stark linkslastigen Sozialwissenschaftsbetrieb auf Kosten des deutschen Arbeitnehmers

    Aber Vorsicht ist beim Lesen geboten für Leute mit hohem Blutdruck und Choleriker, hier besonders wenn Montag früh der Wecker klingelt und man sich bewusst macht, dieser Dame ihr üppiges Salär zu finanzieren

  25. Personen, die rechtsextremen Parteien oder Organisationen angehören oder der rechtsextremen Szene zuzuordnen sind, sind von der Veranstaltung ausgeschlossen. Die Veranstaltenden werden ihnen den Zutritt zur Veranstaltung verwehren oder sie während der Veranstaltung von dieser ausschließen.

    Schon hier hätte die Vorurteilsforscherin Prof. Dr. Beate Küpper einschreiten müssen.

  26. Deutschland ein Sumpf von Propaganda ALLER Bundestagsparteien gegen freie Meinungsaeusserung, gegen Klartext mit Asylantenflutung.

    Saemtliche Parteien haben ein sozialistisches Kartell unter System Merkel etabliert,
    was wie geschmiert arbeitet, wenn es um Verbreitung von Luegenpropaganda gegen D Patrioten geht.

    Die Gewerkschaften sind Erfuellungsgehilfen der SPD, ebenfalls knallrot, Politik fuer die ganze Gesellschaft findet nicht statt, lediglich Klientelpolitik fuer ihre Genossen Mitglieder und massive Wahlkampfbeihilfe fuer die SPD, die sonst noch jaemmerlicher dastehen wuerde.

    Neuanfang auf allen Gebieten nach Sturz der Merkel mit System Merkel,

    alle oeffentlichen Organisationen incl. Medien, Verwaltungen muessen von links/gruen/liberaler Antideutschland Idiologie, der auch die Unionsparteien unter Merkel verfallen sind, sanitised werden, man koennte auch dazu ausmisten sagen.

  27. Solche Pseudo-Veranstaltungen kann man alle unter der gleichen Rubrik ablegen: Kollektives Hirnwichsen gegen die Realität.

  28. Zu DDR-Zeiten wurden solche dümmlichen Pfrasendrescher, die unfähig zum Selberdenken waren, Stalinisten genannt.
    .
    Es tut richtig weh zu erleben, wie diese links-grünen Demagogen ihren oberflächlichen, undifferenzierten Einheitsbrei von sich geben. Ich frage mich immer, glauben diese Menschen tatsächlich an den Quark, den sie von sich geben, oder tun sie das alles nur, um ihre Gehälter zu sichern?
    Egal, wie die Antwort ausfallen würde, diese Menschen sind verachtenswert.
    .
    Hochachtung vor der mutigen PI-Reporterin! Sie muss sich ja gefühlt haben wie ein Rehkitz unter Hyänen 😉 .

  29. @#29 Marie-Belen (05. Dez 2015 21:34)

    Man sollte mehr über das Verhalten der sogenannten Schutzsuchenden berichten.

    – Innenstädte
    – Fußgängerzonen
    – Clubs
    – Diskotheken

    Werden sich zu waren Fundgruben zu Themen der kulturellen Bereicherung entwickeln.

    Auf Diskotheken scheinen die Neusiedler besonders abzufahren, obwohl das doch eigentlich nicht so konform geht mit dem Islam.
    Aber wahrscheinlich scheint bei einigen die Vorstellung zu herrschen, dass man dort ganz schnell eine Frau zum anfassen und Heiraten finden kann.

    Beim Einkauf in der Fußgängerzone usw. lässt sich das Treiben auch sehr gut beobachten.

    Jeder sollte mal die Reaktion von Somaliern, Eritreern oder Mohammedanern beobachten, wenn an denen eine blonde Frau vorbei läuft.
    Aber haltet euch unter Kontrolle!
    Es ist vielerorts ganz offensichtlich, dass die hier her gekommen sind um sich eine Deutsche Frau zu holen, weil sie wohl fest davon ausgehen, dass die Afro Frauen nicht hierher nach Deutschland kommen werden.

    PI könnte in diesem Zusammenhang mal eine Serie darüber machen, in der die Deutschen Frauen über ihre Schatzi und Kussi Kussi, Erlebnisse oder ähnliche anmachen berichten können.

  30. DIE haben keine Zukunft.
    Zuallererst werden dieser roten Drecksbande
    die fetten Bezüge auf H4-Niveau gekappt, dann gehen Herr und Frau Blablablablabla erstmal schottern bis der Schweiß nach Grönland spritzt.

  31. #30 Erbsensuppe mit fettem Schweinefleisch

    Mann Erbsensuppe, die „NPD“ ist noch nicht mal eine Mogelpackung! Schlimmer, als eine Laus im Pelz, oder ein Bandwurm! Das sind Agent provocateure im Systemauftrag, um die wirklich Aufrechten in schlechtem Licht erscheinen zu lassen!! Raus mit Denen!! Am Besten gleich mit den anderen systemischen Verbrechern und den Islamnazis zusammen!

  32. #36 Erbsensuppe mit fettem Schweinefleisch (05. Dez 2015 21:46)

    Mir fällt dazu die uralte und beliebte TV-Sendung „Vorsicht Kamera“ ein, eine Neuauflage vielleicht….

  33. #15 kieler (05. Dez 2015 21:12)
    Thoris S ist doch geisteskrank ,oder?

    Jetzt werde ich als Patriot auch noch von Ihnen diffamiert, Herr Kieler. Wo soll das hinführen?

    #38 Der boese Wolf (05. Dez 2015 21:51)
    die „NPD“ ist noch nicht mal eine Mogelpackung! Schlimmer, als eine Laus im Pelz, oder ein Bandwurm! Das sind Agent provocateure im Systemauftrag, um die wirklich Aufrechten in schlechtem Licht erscheinen zu lassen!! Raus mit Denen!!

    Richtig. Auf meinem Spaziergang heute hatten wir, wie von Ihnen empfohlen, ein „NPD raus“ Schild mit dabei, das wirkt Wunder.

  34. #13 Alternativlos; Auch wenn du meist recht hast, das mit Abschaffung des Meisterzwangs war die einzig vernünftige Tat, die Gasgerd gemacht hat.
    Entgegen dem was die Kammern erzählen, denen es natürlich nur um die Qualität der Arbeit geht, (keineswegs nur ums Geld, das die Meisterschüler gegenüber der Kammer abdrücken dürfen in Höhe von wenigstens 5.000€), ist der Meisterbrief eine Diskriminierung hiesiger berufserfahrener Gesellen. Wenn jemand ausm Ausland irgendwie nachweisen kann, dass er eine entsprechdne Tätigkeit für ein paar Jahre gemacht hat, durfte er sich auch ohne jegliche Prüfung, bei uns selbständig machen. Ausser Österreich und eventuell der Schweiz, gibts den Meisterbrief sonst nirgends auf der Welt. Der war bis dahin aber zwingend erforderlich, wenn sich jemand in einem Beruf selbständig machen wollte, der von der HWK okkupiert wurde. Viel sinnvoller ists doch, wenn jemand mit genügend Berufserfahrung selber einen Betrieb aufzieht, dafür brauchts keine Meisterprüfung. In vielen Fällen hat der Meister mit der eigentlichen Berufsausübung eh nichts mehr zu tun. Der hockt in nem Büro und verwaltet bloss mehr.

  35. #37 onanym007 (05. Dez 2015 21:50)

    So wird es kommen, und deshalb legen sich die Betreffenden so ins Zeug!

  36. Friedrich-Ebert-Stiftung *kotz* , bei den roten Kommunisten war eigentlich nichts Anderes zu erwarten, sh. auch heutiger PI-Artikel, Volkspartei ohne Volk, wenn die jetzige Rentnergeneration mal in 10 Jahren weggebrochen ist, dann sind sie unter 10 % !

  37. #18 Marie-Belen (05. Dez 2015 21:18)

    Noch zwei Zitate von Sozialdemokraten:
    „Wer nicht arbeitet, soll auch nicht essen.“
    August Bebel

    Das hat er aus der Bibel:
    2. Thessalonicher 3,10. „Denn auch als wir bei euch waren, geboten wir euch dies: wenn jemand nicht arbeiten will, soll er auch nicht essen.“
    Wahrscheinlich war der Paulus auch schon Sozialdemokrat:-)

  38. Danke Verena!
    Wie immer, Spitzenklasse Dein Beitrag!
    Besser kann man die Wahrheit nicht beschreiben!

  39. Überall in Medien, Stiftungen und der Politik haben doch die selbst ernannten Islamexperten die Orientalistik übermommen, damit die Wahrheit über die Ideologie des Islam nicht mehr verbreitet werden kann. Der koran-/schariagebundene Muslim ist der sogenannte Islamist. Nun sind es die Psychologen, die natürlich die Fakten mangels Wissen und Karriere verdrängen. Oder die muslimischen Immigranten, die per Geburt Theologen sind, uns dann aber zunächst auf 1939/1945 verweisen müssen, bevor sie zu ihrer eigenen, seit 1400 Jahren unheilvoll tätigen Kultur kommen.

    Das war allerdings bei der FES nicht immer so, noch am 14. Juli 2006 gab es ein Podium zum Judenhaß im Islam, der bekanntlich im Koran grundgelegt ist. Damals war sogar ein echter Fachmann eingeladem, der Orientalist und Buchautor Hans-Peter Raddatz. Sein Vortrag zum zeitgenössischen Judenhaß der Muslime schaffte es als sogar nach Amerika. In einem Sammelband von Andrew Bostom: „The Legacy of Islamic Antisemitism – From Sacred Texts to Solemn History“ kann man ihn bis heute nachlesen. Das Buch ist sehr empfehlenswert, weil es jene „Experten“ widerlegt, die – mangels Sprach- und damit Quellenkenntnis – behaupten, daß die Nazis dem Islam den Judnehaß beigebracht hätten.

    Bekanntlich kamn sich heute auch jeder Vorurteilsforscher oder Terrorexperte nennen, ohne eine Ahnung von seinem Forschungsgegenstand zu haben, hier also dem Islam.

  40. @PI

    Der Autor dieses Artikels schreibt:

    „Bernd Höcke mit seiner lästigen Vaterlandsliebe…“

    Es gibt keinen Bernd Höcke, der Politiker von der AfD Thüringen heißt Björn Höcke. Ich glaube der Autor dieses Artikels schaut zu viel Heute Show, denn da wird Björn Höcke bewußt von Moderator Welke immer wieder respektlos mit falschem Vornamen genannt, um ihn zu provozieren.
    Also noch mal, der Mann heißt Björn Höcke, nicht Bernd!

  41. Also für mich ist das nicht mehr wirklich faßbar. Ich habe ja vor 40 Jahren Leute kenne gelernt die sich mit Haut und Haaren der kommunistischen Ideologie verschrieben hatten. Aber erstens waren das nicht derartige Monster und die waren damals keineswegs Mainstream. Die waren politisch damals eher geächtet, insofern ´gehörte damals bei denen (auch wenn sie falsch lagen und ziemlich minder bemittelt waren) Mut dazu, auch Unsinn zu vertreten.
    Hier haben wie jetzt Ideologen bzw. Kalfakter der einzig anerkannten und karrierefördernden Ideologie gegen Rechts, die dafür keinerlei Mut benötigen. Die linken ganz jungen unreifen Ideologen von damals glaubten anscheinend teilweise oder ganz an ihre Ideologie und nahmen dafür auch Nachteile in Kauf.
    Aber diese Ideologen sind anders. Ich denke einerseits, vielleicht sind sie genauso an eine Ideologie geschweißt wie die Linken von damals. Aber das kann eigentlich nicht sein. Vielleicht gilt das für Merkel, die die Welt im Sinne einer Heilslehre retten will (auch wenn das nur Spekulation ist), aber für diese Kreaturen auf dem Podium kann das nicht gelten.
    Es ist beängstigend. Die scheinen mir eher ihre Idologie zu kalkulieren so perfide ist das was die treiben und von sich geben. Ich habe keine Kategorie um sie zu kategorisieren.
    Das Nazi-System meine ich irgendwie (abgesehen vom Holocaust) zu verstehen (aber es ist schwer zu sagen, weil ich ja nicht dabei war, aber ich habe ja Menschen kennen gelernt die dabei waren und die waren alle normal). Aber das was da bei de Friedrich Ebert Stiftung abgeht, das raffe ich nicht mehr. Soviel kalkulierte Niedertracht kann ich nur noch ausnutzen um Zweifler aufzuklären. Dabei müßte es eigentlich jedem reflektierenden Menschen kalt den Rücken runter laufen. Aber ich bin auf alles gefaßt, was die noch anrichten werden.

  42. #48 kula (05. Dez 2015 22:20)
    Ich glaube der Autor dieses Artikels schaut zu viel Heute Show, denn da wird Björn Höcke bewußt von Moderator Welke immer wieder respektlos mit falschem Vornamen genannt, um ihn zu provozieren.

    Ich glaube Sie verwechseln das, „Björn“ ist die Parodie der heute Show und „Bernd“ der richtige Name. „Björns“ gibt es nur auf der linken Waldorfschule (z.B. „Björn-Thorben-Hendrick“), da kann ich mir nicht vorstellen, dass Herr Höcke so genannt werden will. Aber ja, es ist verwirrend und man kommt schnell durcheinander.

  43. #45 yam850 (05. Dez 2015 22:07)
    #18 Marie-Belen (05. Dez 2015 21:18)

    „Nur wie wir heute arbeiten, können wir morgen leben!“
    Wladimir Uljanow

    Keine gute Prognose für Sozialist*innen und sonstige Vollversager*innen!

  44. Wie kam die Friedrich-Ebert-Stiftung bloß zu ihrem honorigen Namen? Ist doch nur ein Teil der typischen ANTIFA-REPUBLIK -Gülle, und sogar noch staatlich alimentiert!

  45. Mit Thorin S hat sich offensichtlich ein linksgrüner Gutmensch zu PI verirrt. In der in diesen Kreisen so typischen Überheblichkeit und Arroganz glaubt er wohl, er könnte hier Leute vorführen und verarschen, aber das wird ihm nicht gelingen.

    Lieber Thorin S, fühlst du dich eigentlich gut, wenn du versuchst Leute zu erniedrigen? Macht dir sowas Spaß?

  46. #34 kalter Zorn (05. Dez 2015 21:45)
    Solche Pseudo-Veranstaltungen kann man alle unter der gleichen Rubrik ablegen: Kollektives Hirnwichsen gegen die Realität.

    Ich verlange schon lange statt Hirnwichsens echtes FICKEN GEGEN RÄCHZ.

    Statt zu labern
    sollte sich Dr. phil. labil., Doof.-Psych. Zick mit Dr. Küppler kuppeln
    und gut ist.

  47. “ Prof. Dr. rer. nat., Dr. phil. habil., Dipl.-Psych. “
    Wer sich mit solchem Prassel schmückt, der hat eh schon abgekakt und gehört in die geschlossene Psychiatrie .

  48. Die „Vorurteilsforscherin“ leidet unter dem Vorurteil, dass die Ablehnung und die Kritik des Islam auf Vorurteilen beruht.

    Sie sollte sich selbst und Ihresgleichen mal zum Gegenstand ihrer Forschungen machen!

  49. # 50 Thorin S.
    Du bist wirklich putzig,ohne Zweifel.Bei den öffentlich-rechtlichen Sendern ist mit Sicherheit noch Platz für Dich.So ’ne eigene Satire-Sendung,das wärs doch .Dort gibt es das Publikum,was Deine Qualität zu schätzen weiß.

  50. Hut ab vor der Autorin, die sich hier in die Höhle des Löwen traut. Das Ganze ist schon aufgrund seines geistigen Niveaus unerträglich. Diese angeblichen „Wissenschaftler“ oder selbsternannten „Elitewissenschaftler“, die dann noch an selbsternannten „Eliteuniversitäten“ tätig sind, sind letztlich das heutige Pendant zu den Professoren, Assistenten usw. an den Marxismus-Leninismus-Lehrstühlen der ehemaligen DDR, die allesamt nach der Wende im Mülleimer der Geschichte landeten. Das ist auch das Schicksal der Küppers, Zicks, Deckers und wie auch immer diese Figuren heißen.
    Mit Wissenschaft hatte das weder damals noch heute was zu tun.

  51. Dr. phil. labil., Doof.-Psych.
    besorgt es Antifa-Kahane (Amadeu Antonio Stiftung)
    http://www.pi-news.net/2015/07/kahane-der-osten-ist-zu-weiss/
    und berät Mad Mama.

    Da kann nichts schief gehen.
    Alles wird gut.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Andreas_Zick

    Er ist Stiftungsrat der Amadeu Antonio Stiftung (Vorsitzender) und der Freudenberg Stiftung sowie wissenschaftlicher Beirat für „Konflikte und Gewalt im Fußball“ des Ligaverbandes, Kuratoriumsmitglied der Civis Medienstiftung und Mitglied des Rates für Migration. Darüber hinaus gehört(e) er den Expertenräten der Stiftung Deutsches Forum für Kriminalprävention und des „Dialogs über Deutschland“ (Bundeskanzleramt) an.

  52. Es ist schon krass, daß jemand in Buntland von „Vorurteilsforschung“ leben kann.
    Ist voll in Ordnung, wenn solche Systemhyänen keine andere Meinung in ihren Kreisen und Veranstaltungen dulden. Das zeigt schon, daß sie argumentativ und faktisch nichts zu melden haben. Deshalb gleich alle ausschließen, die sie mit Argumenten und Fragen von ihrer Wolke 17 herunterholen könnten…
    Armselige Wichte. Nicht mehr. Wir sollten für Erleuchtung und Verstand für diese Verlorenen beten…

  53. Och ja, noch sitzen se alle auf ihren fetten Ärschen und schwadronieren rum.
    Die Realität wird sie alle einholen und dann gibt’s nix mehr zu schwadronieren.
    Ob sich da n Professer über irgendwas auslässt interessiert den „beglückten“ oder Finanz. gebeutelten Buntländer schon lange nicht mehr…
    Die Teilnehmerzahl war ja auch sehr überschaubar,allein daran merkt man schon,was das Volk von diesen Schwätzern denkt…

  54. Es stellt sich ja die Frage, wie es intern in der SPD aussehen mag. Die Heruntergekommenheit kennt vermutlich keine Grenzen mehr. Bei uns stellt man sich ja meist zu Beginn des AfD-Stammtischs u.a mit bisheriger Parteizugehörigkeit und Motiven für die AfD vor. Letztens hat sich ein ehemalige SPD-ler vorgestellt.
    Man denkt ja vielleicht, da würde auch irgendwie noch diskutiert, vielleicht haben die ja woanders auch noch Beziehungen zum Menschsein, aber was der erzählte schien auf apokalyptische Zustände zu verweisen. Dort stehe jeder der (auch wenn durch eigene Leistung, gibts ja auch für die nicht) eztwas mehr habe als Andere auf der Liste. Er sei ausgetreten, weil er noch in den Spiegel schauen wollte. Also so wie der erzählte ist da nichts mehr normal, es muß krankhaft gefährlich sein. Kann ja auch nicht anders sein, denn die können ja keinerlei Bezug zur Realität mehr haben.

  55. Meinungen unter Strafe: Das EU-Toleranzpapier

    Wieder wird heimlich still und leise hinter unserem Rücken durch die EU ein wichtiges Grundrecht abgegraben. Das Recht auf freie Meinungsäusserung wird empfindlich eingeschränkt werden- und falsche Meinungen mit Strafe belegt. Natürlich wird das Ganze in schöne Worte und ach-so-menschenfreundliche Dekoration verpackt.

    Wir haben in der Schule gelernt, dass das Naziregime auch für die eigene, deutsche Bevölkerung keine Freude war. Die Nazis, so hören wir mit Schaudern, haben auch ganz normale deutsche Bürger in KZs gesperrt, wenn diese sich erdreisteten, Dinge zu sagen, die damals politisch inkorrekt waren. Sogar Priester und Christen, die niemandem etwas getan hatten und nur ihren Glauben gelebt, verschwanden hinter Stacheldrahtzäunen. In der Sowjetunion gab es den berüchtigten Archipel Gulag, in dem viele gute und aufrechte Menschen den Tod fanden, weil sie Dinge dachten und sagten, die dem Regime nicht passten. Das Jugoslawien Titos wurde mit harter Hand zusammengehalten und wer dort Unbotmässiges verlauten liess, war schnell von der Bildfläche verschwunden und tauchte nie mehr auf.

    Mein Gott!, dachten wir, was haben wir für ein Glück, dass wir heute leben – in einer westlichen Demokratie, wo es ein Grundrecht auf Meinungsfreiheit gibt und man frei und offen seine Meinung sagen kann – in diesem freiesten Land, das es je auf deutschem Boden gab!

    Das war einmal. Der neue Meinungszensor sitzt in Brüssel und brütet einen wirklich schändlichen Plan aus: Gedankenverbrechen.

    Das ist keine Behauptung, sondern Tatsache.

    Der »EU-Ausschuss für Toleranz« (European Council on Tolerance and Reconciliation) hat es erarbeitet und man kann es auf der offiziellen Seite des Europaparlaments nachlesen.

  56. Entscheidend ist doch, dass jemand Kontra gab, und zwar so, dass er nicht rausgeschmissen werden konnte. Ich hab auch schon solche Veranstaltungen besucht und kann sagen, dass man Nerven wie Drahtseile braucht, wenn man in die hasserfüllten „toleranten“ Gesichter schaut, die einen im Verhältnis von 3 Normalen : 100 Hirntoten/Gutmenschen anstarren.

  57. Über den guten Thorin kann ich schon ab und zu schmunzeln. Lasst ihn doch trollen und euch nicht vom Thema ablenken.
    Es ist doch schön, dass er uns soviel Zeit seines Lebens widmet – da sind wir für ihn doch irgendwie wichtig 😉

    Also, Thorin . keep goin‘ 😉

  58. @kieler, ich komm aus der Wik, wenn Dir das was sagt. Sollte es eigentlich;-) und Thorin find ich gut*wechlach* sind wir nun für oder gegen X.Neiduh? Menno, ich schmeiß mich mich hintern Zug

  59. Werner Reichel hat einen ziemlich demaskierenden Text über das Marxisten geschrieben:

    http://www.andreas-unterberger.at/2015/11/gutmenschen-untermenschen-und-ungeziefer/

    Kleiner Auszug, Werner zitiert eine „Journalistin“ und leitet ein mit….“Da schreibt etwa die mehrfach ausgezeichnete Journalistin Christa Zöchling im österreichischen Möchtegern-Spiegel, dem Profil, über FPÖ-Sympathisanten: „Es ist zum Heulen: die Menschen, die ihm zu kreischen und wie sie aussehen. Es sind die hässlichsten Menschen Wiens, ungestalte, unförmige Leiber, strohige, stumpfe Haare, ohne Schnitt, ungepflegt, Glitzer-T-Shirts, die spannen, Trainingshosen, Leggins. Pickelhaut. Schlechte Zähne, ausgeleierte Schuhe. Die Flüchtlinge aus dem Nahen Osten sind ein schönerer Menschenschlag. Und jünger“ Das ist schlicht menschenverachtender und rassistischer Dreck, die Sprache und Argumentation von Menschen mit totalitärer Gesinnung.“

    Zitat Ende

    …. der Enteigner und kultische Apostel der ideologisierten Diebe Marx war doch zumindest mit soviel Anstand unterwegs, dass er den Islam massiv und korrekt zu diskreditieren wusste …..

    … während moderne „Linke“ Adolf Hitlers favorisierten Okkultismus umarmen wollen….

    Marx sagte über den Islam: Karl Marx: „Der Koran und die auf ihm fußende muselmanische Gesetzgebung reduzieren Geographie und Ethnographie der verschiedenen Völker auf die einfache und bequeme Zweiteilung in Gläubige und Ungläubige. Der Ungläubige ist „harby”, d. h. der Feind. Der Islam ächtet die Nation der Ungläubigen und schafft einen Zustand permanenter Feindschaft zwischen Muselmanen und Ungläubigen. In diesem Sinne waren die Seeräuberschiffe der Berberstaaten die heilige Flotte des Islam.” (Marx-Engels-Werke, Band 10, S. 170).

  60. #31 Das_Sanfte…
    Die gute Beate ist nicht die einzige mit linientreuer PC-Position, die an der Hochschule Niederrhein rumläuft. Selbst Profs aus dem Wirtschaftsbereich sind stramm auf Systemlinie und singen devot das hohe Lied der EUdSSR.

  61. Bei allem was seit einiger Zeit in diesem Lande vor sich geht, kann man die heutige BRD nicht mehr bedenkenlos als Demokratie bezeichnen.
    Als Rechtsstaat wird zu viel Unrecht praktiziert, als dass man den Begriff unkritisch stehen lassen kann.
    Meinungsfreiheit gibt es nur soweit, wie sie in das Schema der Machthaber und Staatsmedien passt.
    Alles Andere wird verunglimpft und bekämpft.
    Das grenzt an Meinungsdiktatur bis hin zu Gesinnungsterror gegen bestimmte Personen.
    Aber je mehr das Volk aufbegehrt, desto unruhiger und aggressiver reagiert die herrschende Kaste.

  62. #Eurabier

    Wie viele Nobelpreise für „Vorurteilsforschung“ gingen mittlerweile an Deutschland?

    Wird demnächst in Oslo ausgelobt: Prof. Küpper und ihresgleichen werden dann den Preis im Abonnement erhalten – wie die Moslems den Nobelpreis für Terror und Mord.

  63. Warum hat man diese vier nicht von der Bühne entfernt.

    Hätte man so oder so machen können.

    So wird mir mittlerweile immer lieber.

    Was für eine fürchterliche Brut.

    bis bald.

  64. Welch halbwegs Vernunft begabten Menschen interessiert noch das Gestammel dieser (Entschuldigung) asozialen, Arbeiter verachtenden Dreckspartei?
    Die verkommene Sozi Bourgeoisie übelster Verkommenheit, wurde doch schon von diesem degenerierten und arbeitsscheuen Marx vorhergesagt, niemand wird von diesem Dreck, falls mit halbwegs Verstand, überrascht.
    Nix neues von den Asozialen.

    Degeneriert, verkommen und verlogen, Arbeiter die sowas wählen….naja, das ist genau das, was es schwer macht für dieses Land halbwegs sowas wie „Nationale Dazugehörigkeit“ zu empfinden, da schämt man sich zu allererst zur selben Spezies zu gehören. Politisch ist schon die pure Existens der CDU eine Beleidigung für jegwelche Art von Verstand! Die „A- Sozialen“ sind nur ein Beweis für die Beleidigung jegwelcher Intelligenz. Und ein Beweis dafür, das man aufgrund derer Existenz keinerlei Stolz für die Zugehörigkeit dieser einheimischen Wähler entwickeln kann.

    Dank Voltaires Schilderungen kann man aber auch locker das Abendland komplett in der Pfeife rauchen!

  65. Zick und Küpper haben eine ernsthafte Kritik verdient. Ich denke, der entscheidende Punkt ist der, dass die Politische Psychologie in der „Gegnerforschung“ steckengeblieben ist und dass zwischen Gegnerforschung und Feindbildkonstruktion kein klarer Unterschied besteht.

  66. Es fehlt also völlig der reflexive Charakter, der bei einer anspruchsvollen Psychologie zu erwarten wäre: dass Zick oder Küpper sich fragen: Wie ist mit meinem Hass und meiner Angst, und projiziere ich vielleicht meinen Hass und meine Angst auf andere?

  67. #47 yam850
    #18 Marie-Belen

    Noch zwei Zitate von Sozialdemokraten: „Wer nicht arbeitet, soll auch nicht essen.“ August Bebel

    Das hat er aus der Bibel: 2. Thessalonicher 3,10. „Denn auch als wir bei Euch waren, geboten wir Euch dies: Wenn jemand nicht arbeiten will, soll er auch nicht essen.“ Wahrscheinlich war der Paulus auch schon Sozialdemokrat:-)

    August Bebels Aussage „Der Sozialismus stimmt mit der Bibel darin überein, wenn diese sagt: Wer nicht arbeitet, soll auch nicht essen“ wurde von Franz Müntefering, ebenfalls SPD, in der Form „Nur wer arbeitet, soll auch essen“ wiederholt. Er lehnte sich dabei wie bereits oben erwähnt ebenfalls an eine Aussage des Apostels Paulus an.

    Der wiederum verfälschte grob die Lehre seines Gurus Jeshua genannt Jesus, denn der erklärte seinen Jüngern, die mit ihm als Landstreicher fidel durch die Gegend zogen und sich von der Bevölkerung dreist aushalten ließen, unmissverständlich:

    „Darum sage ich euch: Sorget nicht für euer Leben, was ihr essen und trinken werdet, auch nicht für euren Leib, was ihr anziehen werdet. Ist nicht das Leben mehr denn Speise? Und der Leib mehr denn die Kleidung? Sehet die Vögel unter dem Himmel an: Sie säen nicht, sie ernten nicht, sie sammeln nicht in die Scheunen; und euer himmlischer Vater nährt sie doch. Seid ihr denn nicht viel mehr denn sie?“ (Matthäus 6:25-26)

    Von Arbeit für den eigenen Lebensunterhalt ist bei Jeschua also absolut nicht die Rede 😉

  68. #79 brueckenbauer

    Es fehlt also völlig der reflexive Charakter, der bei einer anspruchsvollen Psychologie zu erwarten wäre: dass Zick oder Küpper sich fragen: Wie ist es mit meinem Hass und meiner Angst, und projiziere ich vielleicht meinen Hass und meine Angst auf andere?

    Das peinigende Gefühl der völligen Hilflosigkeit, der großen Feigheit und des kompletten Versagens angesichts des nicht mehr zu bewältigenden Einwanderungsproblems führt bei den linken Politikern und Medienleuten zu äußerst starken Aggressionen gegen sich selbst, die dringend nach Entlastung verlangen. Diese Entlastung besteht im zunehmend irrational werdenden blindwütigen Kampf gegen alle, die der Einwanderung kritisch gegenüberstehen, also die „Rechten“. Man könnte diesen Kampf psychologisch gesehen also durchaus als eine Form der Übertragung bezeichnen.

  69. Diese linken, medialen und professoralen Deutschenhasser verdienen übrigens ein Schweinegeld, 10.000 Euro monatlich und mehr. Und wer bezahlt das? Der deutsche Steuersklave. Von der Kohle, die der organisierte Deutschenhass kostet, könnte man für jeden Deutschen eine Domina finanzieren, und die wäre nicht so brutal.

  70. Man muss von Andreas Zick nur eins wissen: Er ist an der Uni Bielefeld Nachfolger von Wilhelm Heitmeyer, der uns „gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit“ bescheinigt hat („Deutsche Zustände“).

    Aber Zick ist der noch größere Flagellant: Er behauptet nämlich, dass muslimische Einwanderer ihren Antisemitismus von uns gelernt haben, er hat sozusagen auf sie abgefärbt: „In diesem Sinn kann Antisemitismus paradoxerweise ein ,Integrationseffekt‘ sein, denn Integration kann auch über das Lernen von Vorurteilen erfolgen, weil diese Zugehörigkeit und Identität befriedigen.“ Auch Zick ist bei den Stiftungen außerordentlich beliebt:

    http://mediendienst-integration.de/artikel/antisemitismus-israel-proteste-muslime-zick.html

  71. Leute, unbeding ansehen:

    Der Jungfrauenwahn
    auf ARTE: Montag, 14. Dezember um 3:05 Uhr (59 Min.)
    Erstausstrahlung am Freitag, 04.12. um 22:40 Uhr

    Viele Probleme, die im Zusammenhang mit muslimischen Migranten besprochen werden, beispielsweise die Unterdrückung von Frauen, der überhöhte Machismo bei Männern, die Zwangsehen und die Gewalt im Namen der Ehre, haben ihren Ursprung beim zentralen Thema der gesamten muslimischen Welt, der Verteufelung der weiblichen Sexualität.

    http://www.arte.tv/guide/de/053337-000/der-jungfrauenwahn

    http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/medien/der-film-jungfrauenwahn-zeigt-die-unterdrueckung-junger-muslime-13946927.html

    im Kontext:

    Aussagen sorgten für Empörung – Er warnte vor Sex mit Muslimen: Philologen-Chef in Sachsen-Anhalt tritt zurück

    http://www.focus.de/politik/deutschland/er-sorgte-fuer-empoerung-philologen-chef-legt-amt-nieder-nachdem-er-vor-sex-mit-syrern-warnte_id_5134825.html

  72. Die Ehe im Islam:

    Band Zwölf der Wiederbelebung der Wissenschaften des Glaubens ist das Buch der Ehe. Kit?b ?d?bi n-nik?h, die Sexualberatung des Großmeisters himmlischer Politik al-Ghazali († 1111), half mit, die korrekt verstandene, nämlich unterworfene Stellung der Frau im Islam bis auf unseren Tag zu befestigen. Auszüge nach den Übersetzungen von Hans Bauer (1917) und Madelein Farah (1984) kommentiert Jacques Auvergne.

    https://schariagegner.wordpress.com/2011/11/28/imam-al-ghazali-das-buch-der-ehe/

  73. Ich begreife nicht, wie solche verschmutzten Lehrstühle überhaupt entstehen konnten.

    Irgendwas läuft da an dir vorbei, während du arbeitest wie ein normaler deutscher Automat

    Außerdem: Arbeitslosigkeit in Spanien 50% der Jugend.
    Was soll die Invasion aus Arab und sonstwoher, wenn es viel zu Regulieren gibt innerhalb EU?

    Warum werden nicht für viel Geld die jungen Spanier, Portugiesen, Italiener usw. eingeladen in dieses Land?

    Weil Merkel das Land vernichten will.

    Sie will es mit Moslems verseuchen, irreversibel, die schreckt vor nichts mehr zurück in ihrem Wahn des Obama Auftrages.

  74. #43 uli12us (05. Dez 2015 22:02)

    In vielen Fällen hat der Meister mit der eigentlichen Berufsausübung eh nichts mehr zu tun. Der hockt in nem Büro und verwaltet bloss mehr.

    Da irrst Du aber gewaltig!

    Handwerker schließen mit ihren Kunden Werkverträge (§ 361 BGB). Nach Ausführung dieser Arbeiten muß das Werk vom Meister abgenommen werden (§ Denn anders als beim Dienstvertrag, wird der Erfolg (das „Werk“) geschuldet. Am Ende der Arbeiten hat der Besteller das Werk abzunehmen (§ 640 BGB) – und das geschieht zusammen mit dem Meister, der ihm Rede und Antwort zu stehen hat.

    Da habe ich mal vor Jahren für einen Mandanten einen Prozeß gewonnen, denn der Werkvertrag ist erst mit der Abnahme erfüllt. Der Mandant mußte 0,00 DM zahlen. 😉

  75. KOSTENLOSE BUCHVERTEILUNG? DAS KENNT MAN SCHON, DAS HABEN UNSERE „KULTURBEREICHERER“ MIT DEM KORAN GEMACHT, MIT DER AUFFORDERUNG —LIES—(LÜGE). AUF JEDEN FALL GEHIRNWÄSCHE-SCHRIFTEN VOM FEINSTEN.

  76. #80 Eduardo (06. Dez 2015 01:15)

    Der wiederum verfälschte grob die Lehre seines Gurus Jeshua genannt Jesus, denn der erklärte seinen Jüngern, die mit ihm als Landstreicher fidel durch die Gegend zogen und sich von der Bevölkerung dreist aushalten ließen, unmissverständlich:
    „Darum sage ich euch: Sorget nicht für euer Leben, was ihr essen und trinken werdet, auch nicht für euren Leib, was ihr anziehen werdet. Ist nicht das Leben mehr denn Speise? Und der Leib mehr denn die Kleidung? Sehet die Vögel unter dem Himmel an: Sie säen nicht, sie ernten nicht, sie sammeln nicht in die Scheunen; und euer himmlischer Vater nährt sie doch. Seid ihr denn nicht viel mehr denn sie?“ (Matthäus 6:25-26)
    Von Arbeit für den eigenen Lebensunterhalt ist bei Jeschua also absolut nicht die Rede.

    Jesus der Landstreicher! 😉

    – Von den 132 öffentlichen Auftritten von Jesus im Neuen Testament stehen 122 im Zusammenhang mit der Berufswelt
    – Von den 52 Gleichnissen Jesu haben 45 mit der Berufswelt zu tun
    – Jesus hat bis zum 30. Lebensjahr als Bauarbeiter (Teknon) gearbeitet, bevor er seinen Predigtdienst (Landstreicher?) aufnahm
    – Jesus hat 12 berufstätige Menschen – und nicht Geistliche – als Jünger berufen

    Auch die übrige Bibel enthält zahlreiche Motivationen und Aufrufe zur Arbeit. z.B. „Nimm dir ein Beispiel an der fleißigen Ameise, du Fauler, und lerne von ihr!“ Sprüche 6,6.
    Aber vielleicht will Jesus mit dem von Ihnen zitierten Vers sagen: Macht euch nicht verrückt. In jedem Arbeitsleben muss man auch innehalten und zuhören können. Was ja einigen Zeitgenossen durchaus gut tun würde.

  77. Sorry für das fehlerhafte Setzen der Tags.
    Bitte bringt die Vorschau wieder.

    #80 Eduardo (06. Dez 2015 01:15)

    Der wiederum verfälschte grob die Lehre seines Gurus Jeshua genannt Jesus, denn der erklärte seinen Jüngern, die mit ihm als Landstreicher fidel durch die Gegend zogen und sich von der Bevölkerung dreist aushalten ließen, unmissverständlich:
    „Darum sage ich euch: Sorget nicht für euer Leben, was ihr essen und trinken werdet, auch nicht für euren Leib, was ihr anziehen werdet. Ist nicht das Leben mehr denn Speise? Und der Leib mehr denn die Kleidung? Sehet die Vögel unter dem Himmel an: Sie säen nicht, sie ernten nicht, sie sammeln nicht in die Scheunen; und euer himmlischer Vater nährt sie doch. Seid ihr denn nicht viel mehr denn sie?“ (Matthäus 6:25-26)
    Von Arbeit für den eigenen Lebensunterhalt ist bei Jeschua also absolut nicht die Rede.

    Jesus der Landstreicher! 😉

    – Von den 132 öffentlichen Auftritten von Jesus im Neuen Testament stehen 122 im Zusammenhang mit der Berufswelt
    – Von den 52 Gleichnissen Jesu haben 45 mit der Berufswelt zu tun
    – Jesus hat bis zum 30. Lebensjahr als Bauarbeiter (Teknon) gearbeitet, bevor er seinen Predigtdienst (Landstreicher?) aufnahm
    – Jesus hat 12 berufstätige Menschen – und nicht Geistliche – als Jünger berufen

    Auch die übrige Bibel enthält zahlreiche Motivationen und Aufrufe zur Arbeit. z.B. „Nimm dir ein Beispiel an der fleißigen Ameise, du Fauler, und lerne von ihr!“ Sprüche 6,6.
    Aber vielleicht will Jesus mit dem von Ihnen zitierten Vers sagen: Macht euch nicht verrückt. In jedem Arbeitsleben muss man auch innehalten und zuhören können. Was ja einigen Zeitgenossen durchaus gut tun würde.

  78. Vorurteilsforscherin… und… Arbeitsbereich „Gegen Rechtsextremismus

    Auf Pegida-Demos sieht man manchmal ein Schild auf dem steht: WER VON DEN LÜGEN LEBT, MUSS DIE WAHRHEIT FÜRCHTEN.

    Diese Menschen die solche Positionen besetzen sind dumm und faul. Würde sie der Staat entlassen, dann würden sie vermutlich verhungern wenn es keine Sozialhilfe gäbe. In die freien Wirtschaft würden sie keinen Fuß reinbekommen- Wie gesagt: Zu Dumm, Zu Faul.

  79. #66 lorbas

    Ergänzung:
    Im Gulag verschwanden auch die ehem. Kriegsgefangenen und Zwangsarbeiter aus der UdSSR, weil sie im Westen den höheren Lebensstandard gesehen hatten (siehe Solzenycin).

  80. Nächstes Mal bitte Perücke, Sonnenbrille und Pali-Tuch, dann lässt man Sie auch wieder rein 🙂

    Aber mal ehrlich: Was erwarten Sie von der FES? Da ist doch mehr oder weniger Hopfen und Malz verloren.

  81. Wenn ich mich richtig erinnere, war es Friedrich Ebert, der seine Konkurrenten im Linken Lager, Karl Liebknecht und Rosa Luxemburg, an Freikorps ausliefern ließ, um von diesen ohne Gerichtsprozess hingerichtet zu werden.

    Die SPD trägt dieses Verbrechen bis heute mit sich herum.

    Der für die Ermordung verantwortliche Waldemar Pabst erklärte im Nachhinein, dass die SPD Leute (Reichspräsident Ebert und Reichswehrminister Noske) über die beabsichtigte Ermordung Rosa Luxemburgs und Karl Liebknechts informiert wurden und dazu ihre volle Zustimmung gaben.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Waldemar_Pabst

    Und heute stellt sich die nach -Friedrich Ebert- benannte Stiftung hin und stigmatisiert politisch Andersdenkende als Extremisten. Im Umgang mit politisch andersdenkenden steht sie mit diesem Namen dann ja wohl in „vorbildlicher Tradition“!

  82. Diese Leute sind doch alle LOOSER.Da gibt ihnen die SPD eine Chance sich ins Rampenlicht zu stellen und KOSTENLOS Werbung für ihr Buch zu machen.Yor einem Jahr hätte keine WILDE SAU sich den Mist auch nur ANGESCHAUT.ARMES DEUTSCHES VATERLAND wir haben keine Leute mit Rückgrat.Der letzte ist leider auch von uns gegangen.Helmut Wenert Helmut Schmidt hätten Gabriel@Co nicht einmal als Kloaufseher eingestellt.So viel zu den leuten die uns in ABGRUND führen

  83. 1. Dem Beitrag von Verena/Bonn kann ich diesmal 100%ig zustimmen-

    2. Zu #16 WICHTIG; Rheinland-Pfalz Wahl März:

    Julia Klöckner/ CDU versucht, mit halbherziger Kritik an Imamen und „Migranten müssen das Grundgesetz akzeptieren“-Gewäsch AfD Wähler zurückzuködern.

    Lasst ihr das nicht durchgehen: wenn in Onlinemedien sowas erscheint: Postet Beweise, dass sie befingungslose UNTERSTÜTZERIN von MERKELS Kurs ist, z.B.:

    KLÖCKNER ZITAT: „… die Zeit von Angela Merkel (CDU) als Bundeskanzlerin „noch lange nicht zu Ende“. Deutschland habe „eine sehr gute Kanzlerin“, sagte Klöckner im „Bericht aus Berlin“ (ARD, November 15).
    (gleichlautend in http://www.deutschlandfunk.de/julia-kloeckner …..)

  84. #50 kula (05. Dez 2015 22:20)

    @PI

    Der Autor dieses Artikels schreibt:

    „Bernd Höcke mit seiner lästigen Vaterlandsliebe…“

    Es gibt keinen Bernd Höcke, der Politiker von der AfD Thüringen heißt Björn Höcke. Ich glaube der Autor dieses Artikels schaut zu viel Heute Show, denn da wird Björn Höcke bewußt von Moderator Welke immer wieder respektlos mit falschem Vornamen genannt, um ihn zu provozieren.
    Also noch mal, der Mann heißt Björn Höcke, nicht Bernd!
    —————–

    Genauso ist es! Man wird hier noch ganz irre …

  85. Die AfD will man durch eine Änderung des Parteienfinanzierungsgesetz in den Bankrott treiben, da frage ich mich doch wie viele Steuergelder die Linke Friedrich Ebert Stiftung erhält um politisch Andersdenkende zu stigmatisieren. Würde mich nicht wundern wenn der Maas bei der Bekämpfung des AfD Goldhandels zusammen mit der Islam Lobby seine Finger mit im Spiel hat.

  86. Guter Beitrag. Dank an die Berichterstatterin. So ein Referat ist keineswegs einfach; das weiß jeder, der dergleichen schon einmal anfertigen musste, unterbelichtete Meckerer natürlich nicht!
    Die Sache selbst: Dokument des grassierenden Wahnsinns. Für die Mentalitätsgeschichtsarchive aufzubewahren!
    Der boese Wolf (05. Dez 2015 21:20)
    Volle Zustimmung. NPD: eine ungenießbare Melange aus VS und Adolf-Fans…

  87. Wohin die Reise der (S)charia (P)artei (D)eutschlands gehen soll – sollte jedem Menschen, der mit einem gesunden Menschenverstand ausgestattet ist offensichtlich sein.

    Hierzu ein kleines Beispiel:

    von Amon Leopold Göth:

    Zur Info – aus Wikipedia:

    „Amon Leopold Göth (* 11. Dezember 1908 in Wien; † 13. September 1946 in Krakau)[1] war ein österreichischer SS-Hauptsturmführer und von März 1943 bis September 1944 Kommandant des Konzentrationslagers Plaszow bei Krakau. Amon Göth wurde 1946 wegen Massenmordes zum Tode verurteilt und wenige Tage nach dem Urteil gehängt.“

    und aus Wikipedia:
    „Durch seine sadistische Obsession, morgens vom Balkon seiner Villa mit einem Präzisionsgewehr auf KZ-Häftlinge zu schießen oder Häftlinge von seinen beiden Hunden – einer Dogge und einem Schäferhundmischling – zerfleischen zu lassen, erhielt er den Beinamen „Schlächter von Plaszow“. Mindestens 500 Menschen brachte er eigenhändig um. Nachdem er einen Menschen ermordet hatte, forderte er dessen Karteikarte an, um Verwandte ebenfalls töten zu lassen, da er keine „unzufriedenen Leute“ im Lager haben wolle. Sein Schreiber – der jüdische Häftling Mieczys?aw Pemper – berichtet davon, dass Göth nahezu täglich wahllos tötete.[6]“

    Dieser Amon Leopold Göth sagte im Juli 1943 folgendes:

    Zitat Amon Leopold Göth:

    „Wer so viel Unfrieden verbreitet, wie die Juden kann kein Opfer sein“

    Dem möchte ich eine Aussage von Herrn Ralf Stegner – dem stellvertretenden Bundesvorsitzenden der S P D gegenüberstellen:

    Ralf Stegner sagte im Oktober 2015 folgendes:

    Zitat Ralf Stegner:

    „Wer so viel Hass und Unfrieden verbreitet wie die PEGIDIOTEN und AFDisten &Co. Hat es gerade nötig, hier Opferrolle zu markieren“

    Dass die Zitate sehr ähnlich sind ist offensichtlich. Göth spricht den jüdischen Mitbürgern ab – OPFER staatlich gewünschter und geförderter Gewalt sein zu können. Stegner spricht friedlich demonstrierenden staatstragenden einheimischen Deutschen ab OPFER staatlich gewünschter Gewalt sein zu können; obwohl Herr Stegner sich dessen wohl bewusst ist, dass gewaltaffine Organisationen wie die ANTIFA eben dafür bezahlt werden, friedlich demonstrierende Bürger einzuschüchtern, zu bedrohen und eventuell ins Koma zu prügeln.

    Der Unterschied ist eigentlich nur der, dass 1943 die Gewalt gegen die jüdische Bevölkerung gerichtet war – während sie im Jahr 2015 gegen die einheimische Deutsche Bevölkerung gerichtet ist!!

    Beide Zitate sind jederzeit verifizierbar!!

Comments are closed.