bruce[…] Aus Frauensicht sieht das so aus meine Herren: Wir erwarten keine garantierten Siege, denn wir wollen realistisch sein. Aber lassen Sie sich eines gesagt sein: Wir Frauen erwarten nach wie vor, dass Sie es zumindest versuchen. Wir wollen Helden. Möglicherweise ist es das Erbe unserer Evolution. Aber ein Mann, der das Nest und die Brut nicht mehr schützen will, ist einfach nicht sexy. Wir schmachten vor dem Bildschirm, wenn James Bond die Schönen rettet und bei Bruce Willis, wenn er den Bösen vom Hochhaus wirft. Oder glauben sie ehrlich seine Film-Frau in „Stirb langsam“ wäre zu ihm zurückgekehrt, wenn er ihr eine SMS nach oben geschickt hätte, Schatz ich hab Angst, die sind zu viele, anstatt die ganze Bude runterzubrennen? (Auszug aus Birgit Kelles Artikel auf wirtschaftswunder.at)

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

398 KOMMENTARE

  1. B. Kelle ist jetzt nicht der Frauentyp, für den ich meine Gesundheit riskieren würde

  2. Die linksgrünen EmanzInnen wollten die soften Sitzpinkler, der nun aber zu weicheiig ist. „ich bin der Martin“.

    Für sexuelle Abenteuer will das Emanzirachiat dann aber doch lieber den „edlen Wilden“ aus Arabien oder besser (der anatomischen besocnderheiten wegen) aus Subsaharien.

    Finde den Fehler!

    Zur Sache: Was in Köln passierte, wird demnächst auf allen Plätzen des Landes passieren: Ein mohammedanischer Mob in demographischer Übermacht, der alles diktieren wird, der kindelosen FDJ-KanzlerIn und der kinderlosen StudienabbrecherIn Claudia Fatima Roth sei Dank!

    Es werden Fakten geschaffen, irrversibel, die „normative Kraft des Faktischen“!

    In Köln sollte also Kevin Jenny verteidigen, bei 100facher Übermacht von Murat und Osama?

    Da war selbst Berlin im Mai 1945 noch leichter zu halten gewesen!

    Und was, wenn Kevin und Maik gesiegt hätten?

    Lichterketten, Antifa, CNN, das Vierte Reich!

    Da sind wir doch mit einer kleinen islamischen Massenvergewaltigung noch ganz gut davon gekommen, oder?

    Auf den Kölschen Tusch nun ein Tamarush!

    Fakt ist: Die linksgrünen Nichtsnutze haben uns das eingebrockt aber sie werden sich politisch nicht feige aus der Verantwortung stehlen können!

    Der Kampf gegen Grün hat gerade erst begonnen!

    Auch seine grüne Vergangenheit wird Deutschland dereinst aufarbeiten und bewältigen müssen.

    – Michael Klonovsky

  3. Männer von morgen sind gegenderte und verschwulte Hipster, das sind quassel Helden.Mehr nicht.

  4. Die Frauen haben selbst den neuen Typ Mann erschaffen.Bitte schön.
    Schon den Jungs wird das typisch Männliche aberzogen.Man kann nicht alles haben.Paradox ist aber,daß sich viele Frauen von den neuen Männern nicht mehr angezogen fühlen,das stimmt schon.In meinem Freundeskreis gibt es Frauen,die alleinstehend sind und denen müßte man einen Mann „backen“.
    Die haben Vorstellungen,die nicht zu erfüllen sind.Ich habe Verständnis für jeden Mann,der nicht mehr bereit ist,für eine Frau sein Leben zu riskieren.

  5. Wie bekommt ein Volk Kinder?

    In Arabien wird die Ehe arrangiert und das deutsche Sozialamt finanziert die Kinderschar!

    Wie viel Kraft hingegen kostest es den deutschen Mann, Vater zu werden?

    Er muss um die emnazipierte Frau voller Ansprüche werben und diese will auch lieber erst mal „Karriere machen“ und sich „selbstverwirklichen“. Wenn überhaupt, dann kommt das Pflichteinzelkind so um die 40 und soll dann wohlbehütet auf ein arisches Gymnasium, man will ja nur das Beste für Lea Sophie-Charlotte. Wohnungen sind unbezahlbar, denn die hat das Sozialamt für die Großfamilien aus Arabien angemietet, ein zweites Kind ist gar nicht erst denkbar und nach 10 Jahren ist die Ehe geschieden.

    Der linksgrüne Emanzifaschismus tauscht das Volk aus:

    http://www.wiedenroth-karikatur.de/KariAblage0908/20090803_HartzIVEinkommenKinderzahlIslam.jpg

  6. #1 94milliarden2016 (27. Mai 2016 08:14)

    B. Kelle ist jetzt nicht der Frauentyp, für den ich meine Gesundheit riskieren würde

    Und Sie sind wohl auch nicht der Männertyp, der es könnte…

  7. Auch unter Männern gibt es eine stark wachsenede Bewegung, die das miese Spiel ihrer Ausbeutung und den Verlust sogar von Grundrechten in diesem Zusammenhang nicht mehr akzeptiert und einfach aussteigt. Man suche einmal nach dem Stichwort „MGTOW“.

  8. Sagt Sie: Schatz, mir macht der kleine Penis wirklich nichts aus.

    Sagt er: Mir wäre es aber schon lieber, wenn du keinen hättest.

  9. Deshalb finde ich Texas so toll!

    Da würde kein Musel es wagen eine texanische Frau doof anzumachen oder zu vergewaltigen. Dann könnte es sehr hässlich werden..

    Wir brauchen mehr Texas!

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Gesetz erlaubt offenes Tragen

    Texaner zeigen wieder Waffen

    Man kennt das aus Western: Männer, die ihre Waffen am Holster ganz offen mit sich herumtragen. In Texas ist das nun per Gesetz wieder erlaubt. In vielen anderen Bundesstaaten aber auch.

    Im zweitbevölkerungsreichsten US-Bundesstaat Texas ist das offene Tragen von Schusswaffen ab sofort erlaubt. Mit einem am 1. Januar in Kraft getretenen Gesetz dürfen Waffen dort bei der Arbeit, beim Einkaufen oder beim Essen im Restaurant offen in Holstern am Gürtel oder um die Schulter getragen werden.

    http://www.n-tv.de/politik/Texaner-zeigen-wieder-Waffen-article16677041.html

  10. #2 Eurabier (27. Mai 2016 08:17)

    Finde den Fehler!

    Es gibt keinen Fehler. Frauen wollten im Grunde immer schon zwei Männer. Einen Versorger und einen Stecher. Beide Persönlichkeitsprofile sind kaum unter einen Hut zu bringen.

    War mir im Prinzip schon in den 70ern klar, als noch französische Filme angesagt waren. Heiraten wollten sie Louis de Funes (zumindest in der Rolle des schwerreichen Industriellen). Als Stecher kam natürlich nur Jean-Paul Belmondo in Frage (zumindest in seiner Rolle als windiger Kleinkrimineller).

    Die Frage: „Versorgst du noch, oder stichst du schon?“ stellte sich in dieser Form gar nicht.

    Als „cool“ galten im Freundinnenkreis dann diejenigen Frauen, die es geschafft hatten, bei der Scheidung ihren reichen Ex-Ehemann komplett auszunehmen und die Kohle dann mit ihrem Stecher durchbrachten.

  11. #5 Eurabier (27. Mai 2016 08:25)
    „Wie bekommt ein Volk Kinder?“

    Super beschrieben!!!

    …dann bekommt der „moderne Mann“ auch noch vorgeworfen, wenn er nicht fähig ist, das Einzelkind mit der Brust zu stillen, während die „Alte“ erst ins Nagelstudio, dann zum Frisör und anschliessend zum shoppen muss!!!
    .. und der Link von #5 Eurabier umschreibt die heutige soziale Situation besser, als alle Worte!!

    http://www.wiedenroth-karikatur.de/KariAblage0908/20090803_HartzIVEinkommenKinderzahlIslam.jpg

  12. #10 Stefan Cel Mare (27. Mai 2016 08:37)
    Es gibt keinen Fehler. Frauen wollten im Grunde immer schon zwei Männer. Einen Versorger und einen Stecher.

    So wie Männer immer schon drei Frauen in einer Person haben wollen 😉

  13. Würde ich nur eine Frau aus den Händen von den Heiligen St. Refugees befreien wäre dies doch ein Verbrechen aus Hass, deshalb nein Danke.

    Wählt rechts, wählt Freiheit. Befreit die Männer damit sie überhaupt helfen dürfen!

  14. Also ich kann aus Erfahrung sagen, dass sich viele Männer in der Opferrolle, die sie durch die Emanzipation, Frauenquote etc. erfahren haben sehr wohl fühlen. Es ist ja schön bequem zu sagen: „Ihr wolltet ja die Emanzipation. Nur verwechseln viele Männer Emanzipation mit Selbstbestimmung und Selbstbewusstsein. Wer kämpft in Syrien? Frauen. Während die Männer sich hier die Eier kraulen. Also ich finde auch, dass es heute keine Helden mehr gibt, höchstens am PC.

  15. jetzt geht auch den grüninnen der schlaffe ar$ch auf grundeis und sie fordern mehr polizei, d.h. ja nichts weiter als kräftige, bewaffnete männer und frauen, die zum helfen verpflichtet sind.
    nun ja, man hört die einschläge näherkommen, traut sich aber nicht die täter zu benennen, denn das könnten ja „die rechten“ ausschlachten.

    hier seht ihr so eine typische grüne frau die vermutlich garnicht opfer von sexattacken werden kann, sowie einen typischen neuen mann/hobbyfilmer, der das handy schneller zieht als john wayne die knarre:

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/katrin-goering-eckardt-gruene-fordern-mehr-polizisten-a-1023426.html

  16. Anhänger der Affen-Religion zeigen mal wieder was auf Deutschland in den nächsten Jahren zu kommen wird.

    Vater schießt auf Arzt, weil er seine Frau bei der Geburt nackt gesehen hat

    Er konnte es nicht ertragen, dass ein anderer Mann seine Frau nackt gesehen hat. Obwohl es sich dabei um den Arzt handelte, der seine Frau bei der Geburt betreute, griff ein Vater aus Saudi-Arabien zu drastischen Maßnahmen.

    http://www.focus.de/panorama/welt/saudi-arabien-vater-schiesst-auf-arzt-weil-er-seine-frau-bei-der-geburt-nackt-gesehen-hat_id_5569181.html

    Der irren Kanzlerin sei Dank!

    🙂

  17. OT

    DIE CHRONOLOGIE DER ABSCHOTTUNG
    Ausländerrecht so scharf wie nie

    Jetzt gelten in Deutschland mit die strengsten Ausländergesetze Europas!

    Innenexperte Armin Schuster (55, CDU) zu BILD: „Wir haben das Aufenthalts-gesetz erheblich verschärft. Viele der Regelungen waren dabei längst überfäl-lig.“

    Je mehr Flüchtlinge kamen, desto schneller änderte sich die Gesetzeslage auf dem Weg zum neuen Integrationsgesetz.
    Die Chronologie:

    1. August 2015: Ein neues Gesetz zur Neubestimmung des Bleiberechts bein-haltet ein Wiedereinreiseverbot für abgelehnte/abgeschobene Flüchtlinge. Wer dagegen verstößt, kommt in Haft. Ausreisepflichtige Ausländer können vier Tage vor der Abschiebung in Gewahrsam genommen werden.

    24. Oktober 2015: Das Asylpaket I tritt in Kraft: Albanien, Kosovo und Monte-negro werden zu sicheren Drittstaaten erklärt, Asylanträge aus diesen Ländern haben fast keine Chance mehr. In vielen Erstaufnahmeeinrichtungen gibt es für Flüchtlinge nur noch Sachleistungen.

    1. Januar 2016: Verschärfung der Regeln für die Ausweisung. Der sogenannte „besondere Ausweisungsschutz“ (Ausweisung nur aus „schwerwiegenden Gründen der öffentlichen Sicherheit und Ordnung“) entfällt.

    17. März 2016: Nach der Sex-Mob-Attacke von Köln können straffällig gewor-dene Ausländer bei bestimmten Straftaten leichter ausgewiesen werden.
    Außerdem wurden mit dem Asylpaket II die Verfahren deutlich beschleunigt, Ausländer ohne Bleiberecht werden in Registrierzentren untergebracht. Der Familiennachzug für Menschen mit eingeschränktem Schutzstatus wird vorerst unterbunden.

    13. Mai 2016: Auch Algerien, Marokko und Tunesien sind jetzt „sichere Dritt-staaten“.

    Zuletzt hat das Kabinett beschlossen: Asylbewerbern, die nicht an Sprach- und Integrationskursen teilnehmen, kann Sozialhilfe gekürzt werden.

    http://www.bild.de/politik/inland/asylrecht/auslaenderrecht-so-scharf-wie-noch-nie-45987158.bild.html, Bild, 26.05.2016 – 23:30 Uhr

  18. Herr Gott…. was stimmt mit diesem

    moslemischen Pack nicht?

    Und solche Primitivlinge holt unsere Regierung zu Millionen in unser Land. Die dt. Ärzte sollten sich genau überlegen ob sie diese Moslems behandeln..

    Wenn ich Arzt/-in wäre, würde ich keine Moslems behandeln!

    Mein Leben ist mir mehr wert als von einem Moslem erschossen zu werden!

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Saudi-Arabien

    Vater schießt auf Arzt, weil er seine Frau

    bei der Geburt nackt gesehen hat

    Er konnte es nicht ertragen, dass ein anderer Mann seine Frau nackt gesehen hat. Obwohl es sich dabei um den Arzt handelte, der seine Frau bei der Geburt betreute, griff ein Vater aus Saudi-Arabien zu drastischen Maßnahmen.
    Bei der Geburt seiner Frau soll abgemacht gewesen, dass eine Ärztin diese begleiten würde. Doch dann war doch ein Arzt daran beteiligt, wie die „DailyMail“ berichtet. Das passte dem Mann aus Saudi-Arabien so gar nicht. Denn er wollte nicht, dass jemals ein anderer Mann sei Frau nackt sieht.

    Unter dem Vorwand sich noch einmal bei dem Arzt für die reibungslose Geburt bedanken zu wollen, traf er sich mit ihm. Doch statt mit netten Worten, kam der Mann bewaffnet und schoss auf den Mediziner.

    http://www.focus.de/panorama/welt/saudi-arabien-vater-schiesst-auf-arzt-weil-er-seine-frau-bei-der-geburt-nackt-gesehen-hat_id_5569181.html

  19. #18 kaeptnahab (27. Mai 2016 08:45)

    Die linksgrüne StudienabbrecherIn Katrin Göring fordert mehr Polizisten? 🙂 🙂

    Und nach dem ersten landesweiten Stromausfall durch die rotzgrüne Energiewende mit Plünderungen und Massenvergewaltigungen wird die linksgrüne StudienabbrecherIn Katrin Göring mehr Kernkraftwerke fordern! 🙂

    Linke und Grüne und sonstige NichtsnutzInnen sind Gefangene ihrer eigenen Dummheit!

  20. Ach ja, ich hab’s versucht und bin deswegen pleite. Ob ich da bei der Frau Kelle mal anklopfen kann? Ich glaub‘ ja nicht dran. Das einzige, was sexy macht, ist Erfolg und es ist reichlich egal, wo der herkommt.

  21. Ja und wir Männer wollen wieder Frauen, die unsere Kinder großziehen, sich um den Haushalt kümmern und die Familie zusammenhalten.
    Ihr Frauen habt diesen uralten Vertrag einseitig gekündigt, nun jammert nicht wenn die Männer ihren Teil des Vertrages auch nicht mehr erfüllen.

    Freundschaft!

  22. James Bond? Bruce Willis? Nun ja,diese Fantasien finde ich auch etwas sehr kindisch. 😀

  23. #1 94milliarden2016 (27. Mai 2016 08:14)

    B. Kelle ist jetzt nicht der Frauentyp, für den ich meine Gesundheit riskieren würde

    Und Sie sind wohl auch nicht der Männertyp, der es könnte…

    #6 WahrerSozialDemokrat

    hihi
    WahrerDepp hat gesprochen

  24. der wandel der zeit ist auch anderswo ablesbar.
    früher hatte man einen deutschen schäferhund, der haus und hof bewachte und verteidigte.
    entsprechend niedrig waren die einbruchszahlen.
    heute hat man golden retriever, die sich vom einbrecher streicheln lassen.
    ———-

    ot:
    sperre einen hund und eine frau in den kofferraum.
    öffne den kofferraum nach 15min.
    wer freut sich?

  25. Lieben Frauen, dann wählt wenigsten auch so.
    Damit wir nicht von den eigenen Landleuten in den Behörden – und Medienstuben und von Nerdbübchen aus den Gymnasien, die dann als Richter fungieren, unserer Existenz und die unserer Familien „im Namen des Volkes“ vernichten, nachdem wir diese Assis aus „Südland“ in die Schranken wiesen.

    Solange nicht einmal der Mut besteht, in einer Wahlkabine, bei einer geheimen Wahl das Kreuzchen bei der Vernunft, bei der Liebe zur eigenen Kultur zu machen, solange werden diese Nerds die Schalthebel der Macht auf das Erniedrigen, Vergewaltigen und Schänden unserer Frauen und Mädchen, unserer gesamten Kultur, stellen. Und sie werden dabei ihre Macht gleichzeitig auskosten – ohne Hemmungen. Das können wir mit empirischer Gewissheit sagen…

  26. Ja, liebe Frauen.
    Ich kann euch nur raten, gewöhnt euch an die neue Situation.
    Euer Leben wird sich in den nächsten Jahren drastisch ändern.
    Wir Männer können euch leider nicht mehr helfen.
    Nicht nur ihr, sondern auch der deutsche Staat haben sich doch immer
    “ den neue deutschen Mann “ gewünscht. Jetzt habt ihr ihn. Wehrlos, hilflos, ratlos. Gerade die Frauen sind doch schon lange der Meinung, sie sind dem Mann in allem ebenbürtig. Sind sind praktisch die “ besseren“ Männer.Bei den geistigen Fähigkeiten ist das natürlich keine Frage, aber im körperlichen Bereich gibt es doch grosse Unterschiede.Und plötzlich fällt das auf?.
    Ja liebe Frauen, wehrt euch mal schön selber. Uns Männern habt ihr in jeder Beziehung die „Eier“ abgeschnitten.

  27. Ich sage eines ganz deutlich: Ich habe keine Probleme mit meiner männlichen Identität. Und Männer,die mit Emanzipation und Feminismus nicht klar kommen,sollten mal zum Psychologen gehen.Übrigens habe ich auch eine Schwäche für selbstbewusste Frauen. 😀

  28. Aber wenn die Damen mit ihren auch nicht gerade gestählten ScheidungungsanwältInnen kommen, wollen sie den garantierten Sieg dann doch und geben nicht nach, bis der errungen ist.

    Dabei wird auch allzu gerne alles an Waffen ausgefahren. eas des Gesetz hergibt und zudem auf die Beißhemmung des Gatten gegenüber Familienmitgliedern vertraut.

    Davon, was Frauen in der Position einer beruflich Vorgesetzten so abziehen ganz zu schweigen.

  29. Der schwäbelnde, grüne, hässliche Türke forderte gestern bei Maybrit Illner auch deutlich mehr Polizisten. Unisono fordern alle Parteien mehr Sicherheit. Die Brandstifter löschen ihre eigenen Brände – auf unsere Kosten.

  30. O.T.

    Über & Rasch & Uns & Krieg

    Flüchtlinge: Hohe Zahl der Mittelmeer-Flüchtlinge überrascht Bunten wer

    *http://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2016-05/fluechtlinge-bundeswehr-italien-libyen-hilfe-mittelmeer-rettung

  31. Ich sag mal diesmal nix. Außer, dass Body-Buildung Fachleute meinen, dass Bruce Willis, da er mit 61 immer noch in Hochform ist, wohl Wachstumshormone nimmt, genau wie Madonna. Und das ist nicht fair. Das verzerrt den Wettbewerb, Das muß auch ohne Wachstumshormone gehen.
    Ja und die Frauen werden in diesem Thread wohl Schwierigkeiten haben sich einzuschalten, vermute ich mal.

    Ach so eins vielleicht: Früher haben (junge) Männer sich auf Kirmes usw. um Mädchen geprügelt, ich freilich nicht. Aber andere eben schon, das war ganz normales Rang-Verhalten und so. Aber früher war das regelbasiert. Da gab es meist keine unfairen Situationen, obwohl es auch manchmal brutal zur Sache ging wioe ich mir habe erzählen lassen.

    Heute ist die Sache verzerrt, da entweder nunmal tatsächlich zahlenmäßige Unterlegenheit vorliegt und gleichzeitig der Staat der Todfeind eines sich wehrenden Mannes ist. Das muß sich ändern, sonst haben Männer außer wenn sie 130 kg (oder) Kampfsporter sind eben keine Chance.

    Sonst wäre Widerstand gegen die nordafrikanschen halben Hemden kein Problem. Andernfalls aber gibt es dann immer weniger deutsche Männer, da sie krankenhausreif geschlagen oder totgetreten werden,

  32. #14 Fennek (27. Mai 2016 08:39)

    So wie Männer immer schon drei Frauen in einer Person haben wollen

    Ich persönlich habe nichts gegen drei Frauen in drei Personen. Böse Zungen munkeln gar, ich hätte sieben Geißlein.

  33. #29 Jomenk (27. Mai 2016 09:02)

    Ja, liebe Frauen.
    Ich kann euch nur raten, gewöhnt euch an die neue Situation.
    Euer Leben wird sich in den nächsten Jahren drastisch ändern.
    Wir Männer können euch leider nicht mehr helfen.
    Nicht nur ihr, sondern auch der deutsche Staat haben sich doch immer
    “ den neue deutschen Mann “ gewünscht. Jetzt habt ihr ihn. Wehrlos, hilflos, ratlos. Gerade die Frauen sind doch schon lange der Meinung, sie sind dem Mann in allem ebenbürtig. Sind sind praktisch die “ besseren“ Männer.Bei den geistigen Fähigkeiten ist das natürlich keine Frage, aber im körperlichen Bereich gibt es doch grosse Unterschiede.Und plötzlich fällt das auf?.
    Ja liebe Frauen, wehrt euch mal schön selber. Uns Männern habt ihr in jeder Beziehung die „Eier“ abgeschnitten.

    Russland mag viele Problem haben aber eines nicht:

    http://imgur.com/9E6VzbT

  34. Es herrscht Krieg!

    Merkel hat den Terror und den Krieg durch Moslems nach Europa geholt!

    Es MUSS jetzt mit aller Härte und Waffengewalt gegen dieses Pack vorgegangen werden. Das sind keine „Flüchtlinge“.

    Das sind Invasoren!

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Frankreich Gewaltausbruch im „Dschungel“

    von Calais – zahlreiche Verletzte

    Bei gewaltsamen Auseinandersetzungen zwischen Flüchtlingen im „Dschungel“ von Calais sind am Donnerstag zahlreiche Menschen verletzt worden. Die Nachrichtenagentur AFP berichtete von 20, die französische Tageszeitung Le Figaro sogar von 40 Verletzten. Eine Person sei durch einen Schuss verletzt worden, mehrere Beteiligte hätten Messerstiche erlitten, teilte die französische Polizei am Donnerstagabend mit. Neben Flüchtlingen seien drei freiwillige Helfer und ein Polizist verletzt worden.

    Die genaue Ursache des Gewaltausbruchs war zunächst unklar. Er erfolgte, als in einem Hilfszentrum in dem Flüchtlingslager in Nordfrankreich Essen ausgeteilt wurde. An den Auseinandersetzungen waren etwa 200 afghanische und sudanesische Flüchtlinge beteiligt. Die Flüchtlinge seien mit bloßen Händen, mit Messern und Eisenstangen aufeinander losgegangen, schreibt der Figaro.

    http://www.sueddeutsche.de/politik/frankreich-gewaltausbruch-im-dschungel-von-calais-zahlreiche-verletzte-1.3007979

  35. #30 Aussteiger (27. Mai 2016 09:02)

    „Ich sage eines ganz deutlich: Ich habe keine Probleme mit meiner männlichen Identität. Und Männer,die mit Emanzipation und Feminismus nicht klar kommen,sollten mal zum Psychologen gehen.“

    *************************************************

    Ich sage eines ganz deutlich: Ich habe keine Probleme mit meiner deutschen Identität. Und Männer, die mit der Einwanderung von Türken und Arabern nicht klarkommen, sollten mal zum Psychologen gehen.

  36. #31 Orwellversteher (27. Mai 2016 09:02)

    Davon, was Frauen in der Position einer beruflich Vorgesetzten so abziehen ganz zu schweigen.

    Das Ergebnis davon, wenn man Schwachen ein wenig Macht gibt.

  37. #19 Templer (27. Mai 2016 08:45)

    Anhänger der Affen-Religion zeigen mal wieder was auf Deutschland in den nächsten Jahren zu kommen wird.

    Kulturelle „Eigenheit“!?

    Zu geringe Mitgift – Familie tötet Schwiegertochter mit Säure

    Eine Familie in Pakistan hat die Frau des Sohnes gezwungen, Säure zu trinken. Die frisch verheiratete 25-Jährige erlag im Krankenhaus ihren inneren Verletzungen. Grund für die Tat war die geringe Mitgift der jungen Pakistanerin.

    Islamabad.

    Wegen ihrer geringen Mitgift ist eine Pakistanerin von der Familie des Ehemannes mit Säure getötet worden. Die verärgerten Verwandten zwangen die 25-Jährige, Säure zu trinken, wie die Polizei in der ostpakistanischen Provinz Punjab mitteilte.

    Demnach erlag die frisch verheiratete Frau im Krankenhaus ihren inneren Verletzungen. Die Polizei ermittele gegen den Ehemann.

    Immer wieder werden in Pakistan und Indien aus Rache Säureattacken auf Frauen verübt, die meisten wegen ausgeschlagener Heiratsanträge, fehlender Mitgift und Verdacht der Untreue.

  38. #10 Stefan Cel Mare (27. Mai 2016 08:37)

    Frauen wollten im Grunde immer schon zwei Männer. Einen Versorger und einen Stecher.

    Besser betuchte Frauen sollen auch zwei Ärzte haben.
    Zu dem einen gehen sie, wenn sie krank sind, zu dem anderen, wenn ihnen was fehlt.

    Frei nach Heinz Erhard

  39. @94milliarden2016
    Sie haben den Text überhaupt nicht verstanden, Helden retten auch häßliche Frauen. So ein Männchen wie sie, das in einer Notsituation erst abwägt, möchte ich keinesfalls an meiner Seite.

  40. @Stefan Cel Mare

    Ich bin über 30 Jahre verheiratet, komme aus dem Osten. Als wir vor fast 30 Jahren nach dem Westen kamen, merkte ich, wie meine Frau auf ihrer Arbeit von Emanzen gegen mich aufgewiegelt wurde. Diese Frauen hatten ganz spezielle Anforderungen an einen Mann. Die Eine bevorzugte den harten tätowierten Rockertypen usw.. Der hatte sie aber übel abgezockt.
    Jedenfalls, um das hier nicht weiter auszudehnen, sagte mir vor ein paar Jahren meine Frau, daß sie mich, sollte es einmal zu einer Trennung kommen, ausnehmen würde wie eine „Weihnachtsgans“ …
    Ich persönlich würde heute gar nicht mehr heiraten und Kinder würde ich mir, bei den Gesetzen hier, auch nicht mehr anschaffen. Als Mann (deutscher Mann) hat man hier nur noch die Arschkarte gezogen !

  41. #34 Der boese Wolf (27. Mai 2016 09:04)

    #14 Fennek (27. Mai 2016 08:39)

    So wie Männer immer schon drei Frauen in einer Person haben wollen

    Ich persönlich habe nichts gegen drei Frauen in drei Personen. Böse Zungen munkeln gar, ich hätte sieben Geißlein.

    Es entspricht abendländischen Frauen offenbar, sich für Mode zu interessieren und immer wieder äußerlich zu verändern. Damit gaukeln sie den Männchen vor, verschiedene Weibchen begatten zu dürfen, dann die Männchen wollen Gene vorwiegend breit streuen, während Weibchen vorwiegend an gesicherten Verhältnissen zur Brutaufzucht interessiert sind. Durch die Mode haben abendländische Frauen sich die Monogamie erkauft.

  42. #36 Der boese Wolf (27. Mai 2016 09:12)

    #31 Orwellversteher (27. Mai 2016 09:02)

    Davon, was Frauen in der Position einer beruflich Vorgesetzten so abziehen ganz zu schweigen.

    Das Ergebnis davon, wenn man Schwachen ein wenig Macht gibt.

    Ich kann das bei uns in einem Betrieb gerade „live“ verfolgen. Herrlich.
    Besonders wenn die Damschaften ein besonderes Alter, so um die Fünfzig haben.
    Drei Leitungs- bzw. Führungspositionen wurden neu besetzt. Alles Damen. Eine möchte sich mit Mitte Fünfzig noch einmal selbstverwirklichen und „voll“ durchstarten. Kein Problem, aber es geht zu 100 % auf Kosten von langjährigen Mitarbeitern. Jetzt nach einem Jahr hat die Dame, obwohl sie vom Fach ist, noch immer keinen Durchblick.

  43. Warum soll der deutsche Mann deutsche Frauen verteidigen?

    Mal ganz böse gefragt.

    Er gilt unter Frauen per se als Vergewaltiger. Weil der Mann ein Mann ist, unterdrückt er die Frau. Sagt die Frauenbewegung. Der Mann hatte früher die Familie zu schützen. Die gibt es nicht mehr. Es gibt die Selbstverwirklichung der Frau in irgendwelchen Quotenjobs, wo sie sich, statt vom Ehemann, vom Staat versorgen läßt. Also immer noch vom Mann. Kinder zu bekommen, ist dem Reisen und der Karriere der Frau abträglich. Gehen Frauen dennoch eine Partnerschaft mit einem Mann ein und diese zerbricht, ist naturgemäß der Mann daran schuld. In einer Ehe versorgt der Mann die Frau nicht nur in der Ehe, sondern nach einer Scheidung die Frau weiter. Ein Anrecht, auf Kontakt zu seinen Kindern hat er nicht.

    Also, welch objektiven Grund könnten deutsche Männer haben, ihr Leben für deutsche Frauen zu riskieren?

  44. Egal ob es meine Frau, oder eine Fremde,wen sie von irgendwelchen Musels oder Negern angemacht wird, gibts Haue.Aber Ordendlich.Ich bin ein Mann und kein weichgespülter Lutscher.

  45. „Wir sind Helden!“
    Allerdings braucht es gegen MUSELHELDEN, deren Spezialität es ist über Frauen und Kindern aus dem Hinterhalt herzufallen und gefesselten Gefangenen und Verwundeten den Kopf abzuschneiden,
    keinen besonderen Mut!
    Um diese MORDMUSELBRÜDER, welche ihr RÄUBERNEST großspurig iSS-Lamstaat nennen, ihrer gerechten Strafe nach dem STANDRECHT zuzuführen hätten 2000
    DEUTSCHE Panzergrenadiere oder JAPANISCHE Militärpolizei KEMPETAI genügt!
    Und das ganze wäre innerhalb einer Woche erledig gewesent.
    Und kein RAPEFUZZI hätte es gewagt hier in DEUTSCHLAND „anzutanzen“!

  46. Ot
    Habe eben gelesen das die merkel schon 2013 den tuerkei deal ausgehandelt hatte.
    2013!!!-hallo hat die ne glaskugel oder was?
    Geht die volksverarsche eigentlich noch uebler?

  47. #35 Eurabier (27. Mai 2016 09:05)

    So sieht´s aus!!!!

    Rechne mal ein paar Jahrzehnte zurück. Stell dir mal die Silvesternacht in Köln so im Jahr 1960 vor. Weisst du, was da passiert wäre. Da hätte einer dieses Muscheltaucher mal versuchen sollen, ein deutsches Mädel zu belästigen. Das wäre vielleicht sein letzter Silvester gewesen.
    Der deutsche Mann war damals völlig anders drauf. Er durfte noch „Mann“ sein und die Frauen waren noch Frauen.
    Und erst die Polizei. Die wären richtig mit Knüppeln dazwischen gegangen, bis es Zähne geschneit hätte. Heute machen sich die Beamten in die Hose. Nicht vor diesen Idioten, sondern vor den eigenen Vorgesetzten und natürlich der Presse. Wenn du als Polizeibeamter so einen Bananenbieger nur schief anschaust, stehst du schon mit einem Bein im Knast.

    Bei den Amis ist es auch besser. Greif du mal einen amerikanischen Polizisten an. Entweder hast du eine Kugel im Kopf oder seine Kollegen schlagen dich zu Brei. Und wenn du das alles überlebt hast, landest du für mindestens 15 Jahre im Knast. Da holt keiner vorher fünf Psychologen, so wie bei uns.

  48. Autochthone Männ_Innen, Männ-X, Männ/in oder auch NichtFrau_Innen werden folgendermassen erzogen:

    A 030 Leitfaden zur Gewaltprävention

    1) Kultursensibles Verhalten!
    Migrantische junge Männer sind oft in einer Kultur aufgewachsen, die viel Wert auf Männlichkeit und Ehre legt. Uns autochtonen DeutschInnen mag das manchmal seltsam erscheinen, wir sollten aber im eigenen Interesse Toleranz und Respekt aufbringen.

    2) Provokationen vermeiden, auch unbewusste!
    Viele migrantische junge Männer fassen Verhaltensweisen, die uns unbedeutend erscheinen, im Kontext ihrer Kultur als Kränkung ihrer Ehre auf. Vermeiden Sie unbedingt Blickkontakt. Schauen Sie zu Boden oder in ein Schaufenster. Simulieren sie gegebenenfalls Handytelefonate.

    3) Respekt zeigen!
    Machen Sie sich nicht auf dem Gehweg “breit”. Treten Sie lieber zur Seite! Beim Gang durch vornehmlich von migrantischen Menschen bewohnten Gegenden kann eine vorsichtige Anpassung an dort typische Verhaltensweisen und Kleidungsstile manchmal angebracht sein. Das gilt besonders für Frauen.

    4) Kreativ sein!
    Wenn eine körperliche Auseinandersetzung kurz bevorzustehen scheint, seien sie einfallsreich! Tun sie alles, um ihre Konfliktpartner zu verwirren. Fangen sie z.B. laut zu singen an, werfen sie Geldstücke auf die Straße, simulieren sie Geisteskrankheit oder Übelkeit.

    5) Keine Gewalt!
    Kommt es tatsächlich zu einer Auseinandersetzung, sollte sie sich auf keinen Fall wehren! Das macht alles nur noch schlimmer. Versuchen Sie wegzulaufen oder schützen Sie wenigstens Ihren Kopf mit den Händen.

    6) Niemals irgendwelche Waffen!
    Wahrscheinlich werden ihre Konfliktpartner Ihnen Waffen abnehmen und diese gegen Sie selbst einsetzen. Waffen gehören nur in die Hände der Polizei!

    7) Ein guter Zeuge sein!
    Merken sie sich Einzelheiten, um vor Gericht ein guter Zeuge zu sein.

    Das ist an die folgenden Ratschläge der Berliner Polizei angelehnt.

    http://www.pi-news.net/2011/01/hh-jugendliche-treten-streitschlichter-bewusstlos/

    http://www.pi-news.net/2014/01/hamburg-langenhorn-ein-blick-reichte-um-dem-lehrling-robin-die-kehle-durchzuschneiden/

  49. Frauen sollten aber auch mal von ihrem hohen Ross herunter kommen. Was ich da schon alles kennengelernt habe, das schlägt dem Fass den Boden aus. Der immer wieder anzutreffende Tenor ist, dass viele Frauen den Mann als Freizeitpark und Geldquelle wünschen. Als ich damals HartzIV bezog, was schon wirklich eine bekloppte Situation war, durfte ich mir von einer anhören, dass sie lieber wegen meiner finanziellen Situation den Kontakt abbrechen möchte. Sie hätte sich mit ihrem Vater über mich unterhalten, und er meinte: „lerne ihn kennen, wenn du dich unglücklich machen willst“ und sie gäbe ihm recht. Schließlich hätte sie schon einen Sohn der erwachsen ist und will das Leben jetzt rocken lassen. Wenn ich mir vorstelle, für so eine würde ich meine Gesundheit riskieren, ne danke.
    Auch sonst bekommt man von Frauen sehr oft das Gefühl vermittelt schnell austauschbar zu sein.
    Das ist schon wie beim „Fachkräftemangel“. Wenn man da nicht 12 von 10 Punkten erfüllt, tja, Fachkräftemangel.
    Kommt mal wieder von eurem Thron, dann klappt es vielleicht auch mal wieder mit der Nächstenliebe.

  50. #4 seegurke (27. Mai 2016 08:23)

    Die Frauen haben selbst den neuen Typ Mann erschaffen.Bitte schön.
    Schon den Jungs wird das typisch Männliche aberzogen.

    Diese Argumentation, die man hier ja in ähnlicher Form immer wieder liest, wundert mich immer sehr, denn sie bestätigt ja eigentlich die These der Gender-Apologeten, dass Geschlecht eine Frage der Erziehung sei und nicht der Genetik.

    Ich persönlich glaube nicht daran, dass sich genetische Disposition irgendwie „abtrainieren“ lässt. Es lässt sich vielleicht einiges vorübergehend überlagern, aber bestimmte Dinge brechen sich dann halt anders Bahn. Das Beispiel habe ich ja schon mal gebracht, dass das überaus kriegerische „Lego Star Wars“ das beliebteste Spielzeug aller Zeiten ist, ist ja auch so ein Zeichen für eine Kompensation, die kleine Jungs in ihrem Kinderzimmer ausleben. Bei den Ballerspielen ist es kein bisschen anders. Dieses Kämpferische geht durch Erziehung nicht wirklich weg, es äußert sich halt nur anders. Und ich bin ziemlich sicher, dass eine leichte Veränderung der Rahmenbedingungen schon dazu führen kann, dass sich der Schalter da wieder umlegt. Damit meine ich jetzt nicht den klassischen „Faustkampf“. Das kann sich auch in einer modernen Form äußern. Es ist schwer vorstellbar, dass angesichts der deutschen Geschichte über etliche Jahrhunderte, wo das Kämpfen eher Normalfall als die Ausnahme war, diese genetische Disposition praktisch von heute auf morgen aus dem Genpool verschwunden sein sollte. Das schafft keine Claudia Roth und keine Göring-Eckardt.

    Und was Frauen betrifft: Ich möchte auch – bei allem Respekt – von Frau Kelle nicht mit dem Typus „Daisy Duck“ in einen Topf geworfen werden.

  51. #44 lorbas (27. Mai 2016 09:21)

    Sehr gut beobachten kann man das auch bei Behörden und der Polizei.

    #43 Orwellversteher (27. Mai 2016 09:19)

    Unter dem Verwandlungsaspekt hatte ich Frauenmode noch gar nicht gesehen. Ich denke aber, Frauen machen das unbewusst. In erster Linie wollen sie attraktiv erscheinen.

  52. #44 lorbas (27. Mai 2016 09:21)

    Ich kann das bei uns in einem Betrieb gerade „live“ verfolgen. Herrlich.
    Besonders wenn die Damschaften ein besonderes Alter, so um die Fünfzig haben.
    … Jetzt nach einem Jahr hat die Dame, obwohl sie vom Fach ist, noch immer keinen Durchblick.
    ——————————————————

    Um Gottes Willen, pass blos auf, dass so eine kein Auge auf Dich wirft. Wenn die Dir nachstellt und Du nicht drauf eingehst, dann ist so eine im tiefsten Inneren verletzt und veranstaltet eine Hetzjagd. Eine als Frau gekränkte Chefin ist die Hölle, die kennt kein Maß mehr. Die können amouröse Emotionen und Beruf nicht auseinanderhalten, nie nie nie niemals. (Ich glaube sogar, dass nicht einmal zünftige Lesben das so richtig können, denn oft will so eine gleichwohl vom Mann als Frau wahrgenommen und bewundert werden, für’s Ego eben.)
    Dummerweise darf man ebensowenig auf die Anmache eingehen, denn dann ist man, wenn man Pech hat, a) Vergewaltiger, wenn eine das gerade man so will; b) jemand, der den Neid aller anderen Damen im Betrieb auf sich zieht und dann von denen aus gemobbt wird.
    Bisweilen ist so eine Anmache von der Chefin auch nicht ganz eindeutig: die Initiative vom Mann wird eingefordert – eben die, mit der er sich somit selbst in die Bredouille bringt. Sie wird im Zweifelsfall sagen können, dass sie bedrängt worden ist.

  53. #46 lorbas
    Mit diesen „Damen“ soll der Westen gegen die iSS-Lamisten und SShariabückbeter verteidigt werden?
    Frauen sind von der Natur aus nicht konditioniert ihr Land, Volk und ihre Familie mit der Waffe in der Hand zu verteidigen.
    Ausnahmen bestätigen die Regel
    Werft sie als „VERTEIDIGUNGSMINISTERINNEN-EINZELKÄMPFERINNEN“ über SYRIEN ab!
    Dort können diese Coryphähenhinnen ihre Frauenpower einsetzen umdie Musels zu erschöpfen!
    Und ich sage immer wieder:
    „Würden hauptsächlich junge liebesbedürftige Mädels um Asül bitten, diese „VERTEIDIGUNGSMINISTERINNEN“ hätten die EUROPÄISCHEN Grenzen längst verriegelt und verrammelt!
    Merke:
    „Willkommenshuris“ läßt der Anblick asülsuchender Mädel kalt!

  54. Männer????“……..zu diesem Thema fällt mir folgendes ein. Ja wir Männer sind hier und heute und in der Zukunft für den Wiederstand gegen unsere Landesveräter verantwortlich.

    Denn wenn wir Männer uns auf dem Schlachtfeld opfern, werden unsere Kinder und Enkel in einem freien Deutschland aufwachsen. Und zur Stärkung und dem Wohl des Kindes, werden unsere Frauen den größten und wichtigsten Beitrag leisten.

    Das verstehe ich unter dem Begriff Helden.

  55. http://www.t-online.de/nachrichten/deutschland/parteien/id_77952194/sarah-wagenknecht-kontert-gregor-gysi-querschuesse-aus-dem-off-.html

    Wagenknecht:“Der Zulauf für rechtsdemagogische Parteien ist auch ein Ergebnis der immer größeren sozialen Spaltung der Gesellschaft und der damit verbundenen wachsenden Unsicherheit und Angst“, sagte sie. Verantwortlich dafür sei eine Politik, die die gesellschaftliche Mitte zerstöre und wachsende Armut sowie extremen Reichtum Weniger für alternativlos erkläre. „In Deutschland stehen dafür leider alle Parteien außer der Linken.“

    „rechtsdemagogische Parteien“ formuliert eine SED Bonzinette über die konservative AfD, die nicht begriffen hat, das die ewige Abschleifung der RobinHoodLegende „nehmt den Reichen, dann haben die Armen“ selbst eine Demagogie ist, die eben nicht über den wahren Charakter der ewig durch Polemik und Populismus überversorgten Stalinideologen ist!

    Frau Wagenknecht, bevor Sie selbst gutbetucht weiter mit Demagogie und abgedroschenen linksfaschistischen Populismus auf gut honorierte Wählerjagd gehen, entschuldigen Sie sich zuerst bei ALLEN Opfern der DDR Diktatur, INDEM Sie diesen Staat zum menschenrechtsverachtenden Unrechtstaat erklären und insbesondere endlich AUFKLÄREN, wo genau und wie Sie das DDR Volksvermögen und die Staasivermögen verschwinden lassen haben!!

    Zufälligerweise war einer der mittleren Staatssicherheitschefs auf Kreisebene mir gegenüber unter vier Augen gesprächsbereit und sagte, JEDER mittlere und höhere Staatssicherheitsoffizier bekamm während des Mauerfalls im Auftrag der Partei zur Verschleierung, Verwaltung und Vermehrung 5-6stellige Summen aus DDR und Staasivermögen in BAR übergeben, so auch er selbst!
    Es war geheime Strategie, auf diesem Wege den auch finanziellen Kampf der Partei für die Zukunft fortführen zu können, indem diese Gelder organisiert verteilt gesichert wurden!

    Frau Wagenknecht, klären Sie zuerst diese Vorgänge Ihrer Partei auf bevor Sie hier wieder und wieder erneut mit kommunistischen Lügen und Ideologiepropaganda auf Stimmenfang gehen.

    Wer SEDPDSLINKE wählt, wählt den sozialen Unfrieden, wählt die Spaltung der Gesellschaft, wählt die Ungerechtigkeit und die Unfreiheit einer autoritären kommunistischen Ideologie DDR Teil 3!Teil 2 haben wir ja aktuell! Das ist die Wahrheit!

    Die Menschen möchten ihre sichere starke und vor allem DEUTSCHE Budesrepublik der 50er 60er 70er 80er und 90er Jahre zurück! Mit den linken Demagogen aber bekommen sie die Honeckeritis zurück!

  56. Nein, meine Damen, so geht das nicht:

    Erst habt Ihr seit 1968 Weicheiigkeit von Männern emanzipatorisch zum Ideal erhoben und – sebst ist die Frau – Euch männlichen Schutz verbeten, und jetzt beschwert Ihr Euch, dass die Männer Euch nicht mehr beschützen?

    Selbst schuld!

  57. Der Artikel passt eher in die „Freundin“; „Brigitte“,“Bunter“ und co.

    Einfach nicht ernst nehmen, ohne jegliche Bodenhaftung.

  58. Zu dem Thema gibt es schöne Literatur: „Der dressierte Mann“. Ich habe beim Lesen gefühlt jede dritte Zeile laut gelacht. Da werden Mann mit einem lauten Knall die Augen geöffnet, wie Mann sich von Frau nach Strich und Faden vera*schen lässt und auch noch stolz darauf ist. Absolut lesenswert! Und das Buch ist aus den 70ern!

    https://www.amazon.de/dressierte-Mann-polygame-Geschlecht-Dressur/dp/3423361344/ref=sr_1_2?s=books&ie=UTF8&qid=1464335053&sr=1-2&keywords=der+dressierte+mann

    Als Ergänzung auch sehr gut: „Lob des Sexismus“. Für Männer, die Mann sein und Frauen haben wollen.

    https://www.amazon.de/Lob-Sexismus-verstehen-verf%C3%BChren-behalten/dp/3833469803/ref=sr_1_1?s=books&ie=UTF8&qid=1464335157&sr=1-1&keywords=lob+des+sexismus

  59. Übrigens es gibt ein grundsätzliches Problem. Männer wissen zwar was sie wollen (starker Mann, schöne Frau, deshalb James Bond und die entsprechenden Games der Spiele-Indutrie). Der Mann ist zu 100% bekannt, auch wenn Frauen das sich natürlich nicht wirklich rein denken können. Aber der Mann liegt offen.
    Da die Frauen auch in diesem Thread nicht mitteilen werden was sie wollen, können wir es nicht wirklich wissen (außer versorgt sein, das ist klar, aber das ist ja Banane). Darüberhinaus werden wir es auch nie wissen, da die Frauen es darüberhinaus vermutlich selbst wirklich nicht wissen. Klingt komisch, aber die Erklärung dafür ist sicher nicht schwer.

  60. Noch was, man muß sich als Mann keine Gedanken darüber machen was die Frauen wollen. Man bestimmt einfach wo es lang geht und fertig. Und wenn das nicht klappt, dann geht man seinen Weg allein.
    Tun, nicht drüber reden!

  61. #63 Marzipan (27. Mai 2016 09:41)
    #35 Eurabier (27. Mai 2016 09:05)
    #29 Jomenk (27. Mai 2016 09:02)

    http://imgur.com/9E6VzbT

    Das Bild spricht Bände…
    ——————–
    Danke für den Link.
    Ich musste wirklich lachen, als ich die vier Grazien gesehen habe.
    Und dann den Russen. Klasse.
    Und mein Fazit? Keine Ahnung.
    Zeigt doch mal dem Russen das Bild.
    Wetten, seine Miene wird sich schnell erhellen.

  62. #35 Der boese Wolf (27. Mai 2016 09:04)

    Ich persönlich habe nichts gegen drei Frauen in drei Personen. Böse Zungen munkeln gar, ich hätte sieben Geißlein.

    Wenn du also sieben Geißlein von drei Frauen hast, dann kannst du in der Intention Kelles aber nur mehr schwerlich ein Held sein. Oder gar ein dreifacher?

    😉

  63. Also jetzt schreib ich doch mehr als ich wollte. Haben die Kommentare so ergeben.

    Noch was, es ist sinnlos den Frauen die Sache logisch zu erklären, um eine Verhaltensänderung bei denen zu erreichen. Einfach bestimmen wo es langgeht. Wenn sie nicht wollen, dann müssen sie sich jemand anderes suchen der sie versorgt. Nur so lernen sie, ohne es zu wissen. Wären Frauen logisch in Sachen Männern, dann hätte sich der Feminismus-Scheiß gar nicht entwickeln können.

  64. Die sog. „modernen“ Frauen müssen mir erst einmal beweisen, dass sie es überhaupt noch wert sind verteidigt und beschützt zu werden.
    Zur Zeit sehe ich da allerdings schwarz, weswegen ich bestimmt keinen Finger für eine Frau krumm machen, geschweige denn meine Gesundheit und mein Leben riskieren werde.

    Wie man in den Wald hineinruft, so schallt es heraus!

  65. #73 Fennek (27. Mai 2016 09:53)

    Wenn Du unterstellst, dass die sieben Geißlein meine Kinder seien, dann unterstellst Du auch, dass die Mütter Ziegen sind. Auf Ziegen habe ich persönlich aber überhaupt keinen Bock. Ziegen sind was für Ziegenf*****.

    In Indonesien soll vor ein paar Wochen eine Ziege ein Zicklein mit Menschengesicht tot geboren haben. Habe dazu jetzt aber keinen Link.

  66. Schön erkannt!

    „Helden“ sind Problemlöser, weswegen ich sie auch so nenne.

    Ich bin Baujahr 1954, also noch alte Schule oder – wie ich mich auch gern nenne – ein Altdeutscher. Als Junge habe ich mich viel geprügelt, wenn der Gegner genug hatte, war genug. Da gab es kein Nachtreten, Waffen brauchten wir auch nicht.

    Meine Frau sah zu mir auf, als sie wußte was und wie ich es mache – mit viel Empathie, Einsatz und Siegeswillen dem Recht zum Recht verhelfen. Da gibt es keine Sitzpinkelei, da wird Klartext gesprochen. Da ich mich (neben Verwaltungs- und Ausländerrecht) im Strafrecht auf Revision (ich nenne sie immer die Formel 1 der Juristerei, oder in den Worten unseres Dozenten, wonach sich bei den Revisionsgerichten die Juristen treffen) konzentriert hatte, ging ich mit dem Rechtsmittel vorsichtig aber durchsetzungststark um (85 % aller Revisionen werden als offensichtlich unbegründet verworfen). Ich habe es mir immer gründlich überlegt, aber auch erstinstanzliche Strafurteile des Amtsgerichts mit der Sprungrevision (Berufung, zweite Tatinstanz ausgelassen) angegriffen und zu Fall gebracht. Gelegentlich sah meine Frau in meinem Büro die leuchtendroten Haftbefehle liegen. Ein solcher Beruf hat auch mit Macht zu tun. Deswegen konnte meine Frau zu mir aufsehen.

    Sie hat aber auch einmal erleben müssen, wie ich gezwungen war, sie gegen drei Besoffene zu verteidigen. Die wurden kaltgestellt – mittels wirksamen Tritten ins Gemäch. Dabei verbog ich mir den rechten großen Zeh und nahm jeden der Gegner (Polizei hatte Personalien aufgenommen) hinterher noch auf 500 DM Schmerzengeld in Anspruch – die ich auch bekam.

    In einem Punkt bin ich mir sicher: Auch wenn ich mit meiner Mentalität in heutigen Schulen beackert würde, ich würde wieder so, wie ich bin! Denn ich lasse mir das Denken nicht abnehmen!

  67. Unfassbar!
    Ihr Frauen seid es, die seit Jahrzehnten mehrheitlich die Pestgrünen wählen und die Deutschland in ein zum Kotzen grünversifftes Irrenhaus verwandelt haben!
    Und nun schreit Ihr nach Helden, die Ihr seit Jahrzehnten schon beginnend im Kindergarten von grünen Pädagogen- Tussis und Deppen zu genderisierten Weichei-Bubis erzogen habt und erzieht!
    Bis heute hat sich daran nichts geändert, nein, es wird immer dramatischer, siehe Baden-Württemberg und Österreich!
    So nicht, Frau Kelle!

  68. #78 Der boese Wolf (27. Mai 2016 10:02)

    Aber sind es nicht gerade auch die Ziegen, die keine Helden mehr finden?

  69. #77 Starflyer (27. Mai 2016 09:58)

    Die sog. „modernen“ Frauen müssen mir erst einmal beweisen, dass sie es überhaupt noch wert sind verteidigt und beschützt zu werden.

    Meine erste feste Freundin (fünf Jahre) war Deutsche und eine vereinsmeiernde Selbstverwirklicherin. Danach nur noch Frauen, also Ausländerinnen, die schärfste kam – dem Zottel-Khomeini sei Dank – aus dem Iran. War eine echte Bereicherung! Dreii heiße Jahre.

  70. #64 yugoslawe   (27. Mai 2016 09:44)  

    Denn wenn wir Männer uns auf dem Schlachtfeld opfern, werden unsere Kinder und Enkel in einem freien Deutschland aufwachsen.

    ———————————————

    Als die Russen in Ostpreusse einfielen, haben sich zehntausende Deutsche auf den Schlachtfeldern geopfert um die Flucht von Frauen und Kindern zu decken. Offiziere haben Befehle missachtet um eben diese Flucht erst zu ermöglichen.
    Wie stehen diese Leute heute da?
    Kriegsverbrecher, Irregeleitete, Nazis kreischt das vekommene 68-Pack allen voran die GrünenInnen.
    Mein Ekel vor denen ist grenzenlos.

  71. Ich konnte vor kurzem in der Berliner S-Bahn eine junge Frau vor den Zudringlichkeiten dreier türkischer Halbstarker bewahren, indem ich sie als meine Freundin bezeichnete. Danach kamen noch ein paar Beschimpfungen, aber es sind nur Pinscher, da muß man nicht reagieren.

    Es ist mir völlig egal, ob ich dafür als Held gefeiert werde. Wenn ich erlebe, daß Schwächere angegriffen werden, gehe ich dazwischen. Das ist bei mir Reflex, ich denke da auch nicht nach.

    Ich erwarte auch nicht, daß sich andere genauso wie ich verhalten. Jeder hat seine eigenen Ängste und Bedenken in solch einer Situation. Mancher hat auch schon Gewalt erfahren und daher einfach nur Angst.

  72. #79 WahrerSozialDemokrat (27. Mai 2016 10:07)

    „Helden wollen gerühmt werden!

    Bleibt der Ruhm aus, sind die Helden weg…“

    **************************************************

    Stömmt genau!

    Sie, der WahreSozialDemokrat, sind für mich in diesem Forum einer der größten Helden überhaupt. Und ich gehe davon aus, daß Sie im wirklichen Leben auch ein Held sind. Weiter so!

  73. Was einige Kommentatoren anscheinend hier nicht wissen, Frau Kelle war schon lange eine Kritikerin des Genderismus, da wussten die meisten hier noch nicht, dass es das als politisches und gesellschaftlichen Angriff gab…

  74. Wenn ich versuche mich in eine Frau hinein zu versetzen und dann lese was hier teilweise geschrieben wird dreht sich mir der Magen um.

    Was seid ihr nur für Weicheier geworden, ihr heult rum weil die Frauen euch auf den Nasen herum tanzen. Sie tanzen euch aber nur auf den Nasen herum weil ihr euch auf den Nasen herum tanzen lasst!

  75. #61 Orwellversteher (27. Mai 2016 09:37)

    #44 lorbas (27. Mai 2016 09:21)

    Ich kann das bei uns in einem Betrieb gerade „live“ verfolgen. Herrlich.
    Besonders wenn die Damschaften ein besonderes Alter, so um die Fünfzig haben.
    … Jetzt nach einem Jahr hat die Dame, obwohl sie vom Fach ist, noch immer keinen Durchblick.

    ——————————————————

    Um Gottes Willen, pass blos auf, dass so eine kein Auge auf Dich wirft. Wenn die Dir nachstellt und Du nicht drauf eingehst, dann ist so eine im tiefsten Inneren verletzt und veranstaltet eine Hetzjagd. Eine als Frau gekränkte Chefin ist die Hölle, die kennt kein Maß mehr. Die können amouröse Emotionen und Beruf nicht auseinanderhalten, nie nie nie niemals. (Ich glaube sogar, dass nicht einmal zünftige Lesben das so richtig können, denn oft will so eine gleichwohl vom Mann als Frau wahrgenommen und bewundert werden, für’s Ego eben.)
    Dummerweise darf man ebensowenig auf die Anmache eingehen, denn dann ist man, wenn man Pech hat, a) Vergewaltiger, wenn eine das gerade man so will; b) jemand, der den Neid aller anderen Damen im Betrieb auf sich zieht und dann von denen aus gemobbt wird.
    Bisweilen ist so eine Anmache von der Chefin auch nicht ganz eindeutig: die Initiative vom Mann wird eingefordert – eben die, mit der er sich somit selbst in die Bredouille bringt. Sie wird im Zweifelsfall sagen können, dass sie bedrängt worden ist.

    Ich weiß: https://de.wikipedia.org/wiki/Eine_verh%C3%A4ngnisvolle_Aff%C3%A4re

    In meiner Position kann ich mich entspannt zurücklehnen und das Treiben aus ausreichender Distanz beobachten.
    Das gewisse Damen mit mir Spielchen treiben, dazu habe ich genügend Lebenserfahrung.

  76. 14 Fennek

    So wie Männer immer schon drei Frauen in einer Person haben wollen.

    May be. Aber diese hat nicht die Volksreproduktionsrate um zwei Drittel gesenkt (bezogen auf den Geburtenhöhepunkt 1964).

  77. Fein raus bin ja ich. Obwohl einigermaßen zivilisiert, etwas gebildet und nicht vorbestraft, muß ich behördlicherseits als Auflage 6m Abstand zu fremden Damen einhalten, da ich aus mir nicht ersichtlichen Gründen eine Gefahr für die Allgemeinheit darstelle.

  78. Mal wieder voll auf den Punkt gebracht von Frau Kelle! Das was uns die linksdrehenden und Gesinnungsdiktatoren einreden wollen, ist nichts anderes, als dass wir wohl nicht in der Lage sind, zu differenzieren wann es notwendig ist, körperliche Gewalt mit derselben zu beantworten und wann eben körperliche Gewalt obsolet ist. Das gipfelt inzwischen darin, dass sich viele Bürger und Bürgerinnen überhaupt nicht mehr trauen, ihr ureigenes Recht auch mal verbal zu vertreten. Stattdessen wird lieber geschwiegen und hinter vorgehaltener Hand in feiger Weise sich dann über erlebte oder erlittene Situationen geäußert.
    Sieht man sich viele Kommentare im Web an, kann man genau dies auch so verfolgen!

  79. #82 WilliBohr (27. Mai 2016 10:10)

    #64 yugoslawe (27. Mai 2016 09:44)

    Denn wenn wir Männer uns auf dem Schlachtfeld opfern, werden unsere Kinder und Enkel in einem freien Deutschland aufwachsen.

    ———————————————

    Als die Russen in Ostpreusse einfielen, haben sich zehntausende Deutsche auf den Schlachtfeldern geopfert um die Flucht von Frauen und Kindern zu decken. Offiziere haben Befehle missachtet um eben diese Flucht erst zu ermöglichen.
    Wie stehen diese Leute heute da?
    Kriegsverbrecher, Irregeleitete, Nazis kreischt das vekommene 68-Pack allen voran die GrünenInnen.
    Mein Ekel vor denen ist grenzenlos.

    U-Boote und ihr Beitrag zur Evakuierung von Flüchtlingen aus Ostpreußen 1945

    Ein wohl nie ganz aufzuklärendes Kapitel in der Geschichte der deutschen U-Boote ist deren Beteiligung an den Rettungsaktionen über die Ostsee für die Flüchtlinge aus Ostpreußen in den ersten Monaten des Jahre 1945. So sehr bereits die tatsächliche Entwicklung des Dramas um die Rettung der Flüchtlinge aus Ostpreußen über See von Januar 1945 bis Mai 1945 und die dazu gehörenden Zahlen in der Darstellung große Unterschiede aufweisen, so sehr ist auch die Rolle der U-Boote bei den Rettungsmaßnahmen nur ungefähr zu ermitteln.

    Vor allem in der populärwissenschaftlichen Literatur hat sich festgesetzt, dass allein durch die Kriegsmarine mit eigenen Transporten oder Geleitschutz für Transportfahrzeuge, insgesamt werden hierbei rund 400 beteiligte Kriegsschiffe und rund 670 zivile Schiffe genannt, rund 2,5 Millionen Flüchtlinge über See aus Ostpreußen ge-rettet werden konnten. Ohne Zweifel darf dieses, wie immer die Zahlen am Ende tatsächlich auch gewesen sein mögen, als eine der größten Evakuierungs-operationen über See aller Zeiten eingeordnet werden.

    Aber, ein genaueres Hinschauen bei den Zahlen und den Angaben zu den einzelnen Rettungswegen relativiert dieses Bild und lässt die Rolle der Kriegsmarine und ihrer damaligen Führung in einem etwas anderen Licht er-scheinen. Ein Blick in die Literatur zeigt nämlich Schwankungen in den Zahlenangaben zwischen 1,54 Millionen (Brustat Naval, dieser Autor nennt in anderen Büchern sogar bis zu 3 Millionen Flüchtlinge) über 1,97 Millionen (Dincklage, Witthöft) bis hin zu 2,20 Millionen (Rahns neuere Untersuchungen von 2006). Zudem muss man auch unterscheiden zwischen den Flüchtlingen, die tatsächlich sicher nach Westen gebracht werden konnten und solchen, die nur über die Häfen von Pillau und anderswo nach Danzig zwischentransportiert wurden. Dabei gilt es auch, zwischen zivilen Flüchtlingen, verwundeten Soldaten und aktiven Soldaten zu unterscheiden, was bei den Zahlenangaben häufig durcheinander geht…

    http://www.deutsches-u-boot-museum.com/die_evakuierung_.html

  80. Pflichte und Rechte müssen immer Hand in Hand gehen. Wenn Mann die Pflicht hat, Frau aus brenzeligen Situationen zu retten, dann muß Mann auch das Recht haben, Frau daran zu hindern, sich selbst in brenzelige Situationen zu bringen. Also, liebe Männer, nächstes Silvester dürft ihr, und nur ihr, entscheiden, wo gefeiert wird.

  81. @ #1 94milliarden2016 (27. Mai 2016 08:14)

    Ihre Einstellung ist abstoßend und menschenfeindlich!

    + Würden Sie nur eine Frau verteidigen, wenn es Ihr Typ fürs Bett, Bratkartoffelverhältnis(Wilde Ehe, Lebensabschnittsgefährtin) oder eine Ehe wäre?

    + Und was würden Sie bei Kindern in Gefahr machen?

    Welches Maß würden Sie bei Kindern anlegen? Müßten es dann Kinder sein, die ihnen prinzipiell gut geraten u. artig vorkämen?

    + Wie würden Sie bei alten Leuten entscheiden?

    Ob ihnen der Opa sympatisch genug erschiene, daß Sie ihm helfen wollten oder müßte er erst gestehen, welche Partei er die letzten Jahre wählte?

  82. @ #82 Orient (27. Mai 2016 10:09)

    Sie Deutschlandverräter! Auswandern in den Orient oder Ostasien. Dort wird man Ihren deutschfeindlichen Geschmack erfüllen!

  83. Interessant auch, daß ausgerechnet Bruce Willis und James Bond ins Feld geführt werden.
    In der weiblichen Wertewelt dürften diese beiden Herren, bzw. das, was sie im Film darstellen, etwa das gleiche Gewicht besitzen wie eine Pornodarstellerin für Männer –
    nett anzusehen, aber fern der Realität.

  84. @ #4 seegurke (27. Mai 2016 08:23)

    O-o, Seegurke hatte eine schlimme Kindheit!

    Er wurde von einer Frau geboren, von einer Frau erzogen, hatte eine Kindergärtnerin, viel lieber wäre ihm ein Kindergärtner gewesen, vielleicht vom Typ Basti Pädathy:
    http://pi-news.net/wp/uploads/2014/02/edathykind2.jpg

    Seegurke hatte Lehrerinnen in der Grundschule, nur der Direktor war ein Mann, der aber außer den Griffel halten nichts konnte, nichtmal einen Nagel in die Wand hauen oder einen Hund erziehen:
    http://pi-news.net/wp/uploads/2014/02/edathykind1.jpg

  85. Also es gibt nur wenig Szenen, aus denen man entnehmen kann was Frauen tatsächlich wollen. Es wird ja auch immer durch den Versorgungsaspekt überlagert. Was nutzt ein wehrhafter Mann der sie nicht versorgen kann. Beim Mann ist es hingegegn eindeutig.
    Man weiß also so gut wie nichts über die Präferenezn der Frau. Also ich weiß nur, dass sie posierende Männer in Badehose ästhetischer finden als ohne Badehose, aber sie finden sie ästhetisch; wenn sie gut gebaut sind.
    Ja und es gab mal eine gute Szene mit Dieter Bohlen. Da saß er in Lederjacke auf einem Motorrad und meinte. Das ganze Gerede von Soft und so, wenn es hart auf hart geht, wollen Frauen einen richtigen Mann. Dachte das wird wohl stimmen, Aber ehrlich gesagt, ich weiß es nicht.
    Und ehrlich gesagt es ist auch uninteressant. Man macht als Mann und sieht wie weit man kommt. Und ja vor 40 Jahren haben die Frauen darauf so reagiert wie man sich das vorgestellt hat. Und sie haben sogar selbst agiert. Und hier will ich mal schließen.
    Aber wie gesagt, das ganze Reden bringt nichte. einfach agieren.

  86. #82 Fennek (27. Mai 2016 10:08)

    Aber sind es nicht gerade auch die Ziegen, die keine Helden mehr finden?

    So ist es. Da macht sogar der böse Wolf einen Bogen drum. Die Strafe der Natur.

  87. #89 lorbas (27. Mai 2016 10:13)

    Das gewisse Damen mit mir Spielchen treiben, dazu habe ich genügend Lebenserfahrung.

    Eine Aufforderung zum Tanz nimmt Mann doch gerne an. :))

  88. #32 Jomenk (27. Mai 2016 09:02)

    Ja liebe Frauen, wehrt euch mal schön selber. Uns Männern habt ihr in jeder Beziehung die „Eier“ abgeschnitten.

    Billige Ausrede. Beschützer-Instinkte lassen sich nicht abschneiden.

    Das soll aber nicht heißen, dass ein einzelner Mann es mit messerbewaffneten Rudel-Moslems aufnehmen soll.

  89. Am bespiel einens Hundes hier mal anschaulich. Wenn Sie diesem ein solcher Verhalten zuhause in der Erziehung und in der Hundeschule nicht beibringen, dann komm das auch im Alter nicht mehr. So wie beim deutschen Mann nach 45.

  90. #97 Maria-Bernhardine (27. Mai 2016 10:25)

    Sie Deutschlandverräter! Auswandern in den Orient oder Ostasien. Dort wird man Ihren deutschfeindlichen Geschmack erfüllen!

    Seltsame Logik. Männer wollen FRAUEN und keine Emanzen. Das ist nicht deutschfeindlich. FRAUEN gibt’s unter Ausländerinnen leider deutlich mehr und das ist Schuld der deutschfeindlichen Emanzen.

    Die jüngere Generation deutscher Frauen <30 lässt jedoch ein wenig hoffen, wenn auch vor Allem durch Schule "gutmenschlich" verblendet. Die Irrtümer kann Mann leicht klar stellen und sie sogar als rassistische Verbrechen entlarven.

  91. Das heutige Europa hat Grund die mohammedanischen Eiferer zu fürchten

    Der Mohammedanismus bringt ja bekanntlich seit seiner Stiftung immer wieder Wellen von Fanatikern hervor, die die Welt gewaltsam mit dem mohammedanischen Religionsgesetz beglücken wollen. Weshalb sich die Befreiung Spaniens von den teuflischen Mauren über 700 Jahren hingezogen hat, weil sich die wackeren Spanier immer neuen Wellen von Fanatikern aus Nordafrika zu erwehren hatten. Freilich gilt auch vom mohammedanischen Glaubenseifer, was Carl von Clausewitz gesagt hat: „Alle anderen Gefühle, wieviel allgemeiner sie auch werden können, oder wieviel höher manche auch zu stehen scheinen, Vaterlandsliebe, Ideenfanatismus, Rache, Begeisterung jeder Art, sie machen den Ehrgeiz und die Ruhmbegierde nicht entbehrlich.“ Weswegen es Karl dem Hammer und Prinz Eugen schwer fiel mit ihren Recken den Sarazenen und Osmanen tüchtig aufs Haupt zu schlagen, aber das heutige Europa mit seinen kosmopolitisch-pazifistischem Wahnvorstellungen wird den Glaubenseiferern wohl kläglich erliegen.

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  92. #66 Kleinzschachwitzer

    Meine Fresse bei solchen Aussagen könnte ich kotzen!
    Sind sie so einfach strukturiert, dass sie ihre persönlichen Befindlichkeiten in den Vordergrund stellen?
    Muslime haben ein falsches Verständnis von Ehre, darüber maulen Leute wie sie, dabei ist das fehlen von Ehre nicht minder schlimm.
    Wünsche ihnen persönlich unterlassene Hilfestellung am eigenen Leibe!

  93. #5 Eurabier

    Wohnungen sind unbezahlbar, denn die hat das Sozialamt für die Großfamilien aus Arabien angemietet, ein zweites Kind ist gar nicht erst denkbar und nach 10 Jahren ist die Ehe geschieden.

    Die Deutschen werden bald vermehrt registrieren, dass die hinterhältige Volksfeindin und Feindin des deutschen Mannes – Angela Merkel – mit ihrer Politik der offenen Grenzen auf dem Wohnungsmarkt eine Katastrophe ausgelöst hat.

    Bezahlbare Wohnungen für die Familiengründung sind für Nicht-Migranten derzeit kaum noch zu bekommen.

    Der deutsche Mann muss sich für die immer teureren Wohnungen nun krumm schuften und um eine familiengerechte Wohnung regelrecht betteln gehen.

  94. #103 Der boese Wolf (27. Mai 2016 10:43)

    #89 lorbas (27. Mai 2016 10:13)

    Das gewisse Damen mit mir Spielchen treiben, dazu habe ich genügend Lebenserfahrung.

    Eine Aufforderung zum Tanz nimmt Mann doch gerne an.

    🙂

    Woraus sich dann ganz schnell ein Tanz auf dem Vulkan entwickeln kann.

    Lohnt es sich als junger Mann heutzutage noch für Lea-Sophie Doppel-Name sein Leben zu riskieren ?

  95. #106 Humorlos

    Geht’s noch!!!!!

    Warum soll ich Frauen schützen, solche die mich und andere Männer kriminalisieren und uns in diese erbärmliche Lage gebracht, damit sie mit ihrem Mist weitermachen können und ich liege, bestialisch verkrüppelt, im Straßengraben?

    Haben Sie auch nur ein Fünkchen Moral im Hirn?

    Selektiver Schutz ja, aber nur für die Frauen die ich kenne und eine anständige Haltung haben. Für Gender- & Refugee-Schlampen rühre ich keine Hand und Birgit Kelle schätze ich sehr!

  96. Die Werteverhältnisse in der Gesellschaft und das von der Politik geschaffene Umfeld haben maßgeblich dazu beigetragen, das wir heute diese Situation haben.

    Es zählt überall der Profit des Kapitals, die Familie im klassischen Sinne ist praktisch nichts mehr wert.

    Wenn der Lohn eines Facharbeiters nicht ausreicht, um Wohnung, Frau und Kinder angemessen zu „versorgen“, ist schon der erste „Baustein“ für die Schieflage gelegt.

    Die Frau von heute ist meist keine „richtige“ Frau mehr. Arbeiten gehen, um Geld ranzuschaffen, selbstverwirklichen, Party machen, Leben geniessen, den Mann als auswechselbaren „Spaßfaktor“ oder „Geldlieferant“ betrachten.

    Beiderlei Geschlechter können jedweden „Spaß“ bequem überall bekommen, die neue Leichtigkeit des Seins.

    Der Mann ist per se der „Buhmann“ geworden, bei Politik, Justiz, Behörden, den Frauen.

    Er schlägt, vergewaltigt, zahlt zu wenig Unterhalt, ist nur „auf das Eine“ aus, trinkt zuviel Alkohol, verdient zuwenig Geld, baut kein Haus, usw.

    Die Frauen sind die „Heiligen“ geworden und per se „unschuldig an allem“.

    Sie ertragen sexistische Sprüche, werden angemacht, bekommen zuwenig Vorstands-Sitze, verdienen weniger, sollen den Haushalt machen, haben „Anspruch“ auf gutaussehende Männer, wissen vieles besser, usw.

    Auf der Strecke bleiben meist die Kinder, um die sich nicht wirklich „gekümmert“ wird.

    Und diese „neue“ Frau soll „Mann“ nun verteidigen? Zumal in den allermeisten Fällen eine Verteidigung für den deutschen Mann strafrechtlich nachteilige Folgen hat.

    Nein danke. Sollen diese neuen Frauen das selbst organisieren. Zum Beispiel Aufwachen und die richtigen Parteien wählen.

  97. #113 lorbas (27. Mai 2016 11:10)

    Woraus sich dann ganz schnell ein Tanz auf dem Vulkan entwickeln kann.

    Das sollte Mann im Griff haben. Schließlich führt Mann beim Tanz. Aber Mann kann das Parkett bohnern.

  98. @ #88 Brutus40 (27. Mai 2016 10:13)

    Meine vollste Zustimmung haben Sie – Daumen hoch!

    Was deutsche Frauen abtörnt:

    Faule deutsche Männer jammern, sie hätten eine schlechte Kindheit/Erziehung gehabt. Zuviele Frauen um sie gewesen u. überhaupt seien die deutschen Frauen an allem schuld, deshalb heiraten sie zwar eine kernige deutsche Frau, die den ganzen Haushalt macht, die Kinder verwöhnt u. auch noch ordentlich Kohle verdient, aber ihre feuchten Träume gelten willigen ostasiatischen Kindfrauen u. in der Midlife-Crisis verwirklichen sie ihren Verrat:
    http://www.unique-online.de/wp-content/2012/04/flickr_Jun_Acullador.jpg
    Zwar bierbäuchig geworden, lassen sie sich von ihrer praktischen deutschen Frau scheiden u. holen sich eine kleine Mandeläugige, so alt wie die eigene Tochter, ein Püppchen das stets in Stöckelschuhen bei Fuß ist…
    Lustig aber wird es, wenn die winzige Asiatin im üppigen Westen zur fetten Tonne mutiert oder einfach nur natürlich altert. Was macht dann der deutsche Sugardaddy, der für eine Dritte Familie kein Geld mehr hat? Wenn ich beim Einkaufen solche Gespanne sehe, kann ich mir das Lachen kaum verkneifen.
    http://images0.dhd.de/103785380_gallery.jpg

  99. PI ist die beste Tageszeitung Deutschlands! So viel Redakteure und Infos sind einmalig.Selbst wenn ich z.B. kein AFD Wähler wäre, wäre PI als Info-Plattform unbezahlbar. Das deutsche Medienangebot ist Schrott bis auf wenige Lichtblicke. Danke auch für Infos in Kürze. Beim Rest der Medien muß ich erst denken, was ist wahr und was gelogen und was erfunden und was halb wahr und was übertrieben und was merkel-nahe und was …. Von vielem erfahre ich gar nichts, weil die Medien das meiste nicht bringen. Aber wenn ein Sack Mehl in AFRIKA UMFÄLLT UND ES EIN BILD DAZU GIBT.

  100. @ #108 Der boese Wolf (27. Mai 2016 10:57)

    Deutsche Männer wollen keine Emanzen, aber die deutschen Frauen sollen die Haushaltskassen füllen helfen, jedenfalls irgendwie berufstätig sein, damit, wenn sich der deutsche Midlife-Crisis-Mann für eine ostasiatische Kindfrau scheiden läßt, seiner alternden deutschen Frau keinen Unterhalt zahlen muß, gell!

  101. #1 94milliarden2016; Jetzt mal unabhängig vom Frauentyp, mit blossen Fäusten und jeder Menge fehlender Erfahrung, ist man gegen einen geübten Messerstecher freundlichst ausgedrückt chancenlos. Ich könnte auch sagen tot, man weiss es bloss noch nicht. Es sieht anders aus, wenn derjenige welcher bereits Karate, Kungfu, Krav-Maga oder ähnliches kann. derjenige wird sich, wenns gegen 1 oder 2 geht sicher auch seiner Haut wehren. Aber ab 3 ist das einzige was es gibt abhauen.

    #9 Drohnenpilot; Sicher wieder? Ich hab mal gelesen, dass man fürs verdeckte Tragen eine Genehmigung braucht, aber offen erlaubt ist.
    Allerdings gibts ja über 50 Staaten, in jedem herrscht eine abweichende Regelung.

    #22 Made in Germany West; Über dieses angeblich schärfste Ausländerrecht der Welt lachen sich die Asylbetztrüger höchstens kaputt. Bei uns werden für jeden Einzelfall nach 5 Jahren oder so Gesetze gemacht, die aber grundsätzlich vollkommen unsinnig sind, weil sie eh nicht angewendet werden.
    Siehe GG Art 16(a) Wer über einen Staat der EU oder über einen sicheren Staat (Schweiz) einreist, kann sich nicht aufs Asylrecht berufen. Wer dennoch einreist, begeht eine schwere Straftat. In 2014 wurden 12.000 ausgewiesen, in 2015 wurde diese unfasbare hohe Zahl nochmal um knapp 100% auf 18.000 gesteigert.

    #37 INGRES; Siehe meine Antwort1. Rechne lieber bei nem Türken, Araber nicht mit Fairness und ausserdem damit, dass der immer ein Messer dabei hat und damit umgehen kann.

    #65 susiquattro; Was man so über die Wagenrad bei Wiki nachlesen kann, hat die anerkenswerterweise keine Stasi Vergangenheit.
    Sie hat im Gegenteil die Stasi abgelehnt und sich angeblich mit Nebenjobs über Wasser gehalten. Wie sie ohne einschlägige (möglicherweise bloss nicht dokumentierte) Vergangenheit studieren konnte, ist mir allerdings ein Rätsel. Es ändert aber nix dran, dass die eine Betonkommunistin ist und Wasser predigt, während sie Champagner säuft und Hummer vertilgt.

  102. #120 Maria-Bernhardine (27. Mai 2016 11:21)

    aber die deutschen Frauen sollen die Haushaltskassen füllen helfen, jedenfalls irgendwie berufstätig sein, damit, wenn sich der deutsche Midlife-Crisis-Mann für eine ostasiatische Kindfrau scheiden läßt, seiner alternden deutschen Frau keinen Unterhalt zahlen muß, gell!

    Bösartige Unterstellung.

    1. Dass Mann mit einem Durchschnittseinkommen keine Familie mehr versorgen kann, ist Schuld der Politik.

    2. Wollten sich Frauen durch Berufstätigkeit SELBST vom Mann unabhängig machen, was sie dann leichter zu Aufmüpfigkeit neigen und sich auch schon mal gerne mal vom arabischen A*schloch nebenan poppen lassen.

    3. Wieviel % der Männer in sog. „Mid-life-crisis“ (Was ist das?) haben asiatische Kindsfrauen, die vom Alter her ihre Töchter sein könnten?

    Dass Männer jeden Alters auf jüngere Frauen stehen ist übrigens nicht unnatürlich. Aber nur die erfolgreichen Männer bekommen auch eine. Ist auch nicht unnatürlich.

  103. Gerade hatte ich das Getröpfel von B. Kelle gelesen, als mir Übel wurde und ich nachdenken wollte. Da lande ich doch bei der Rede von OMamba in Hieroshima und mein übles Gefühl verstärkt sich.
    Also versuche ich eine andere Methode:
    Ich fange an, die inzwischen mehr als hundert Kommentare zu lesen und erfahre, dass ich nicht allein bin. Mein Magen beruhigt sich, mein Groll versiegt und mein Zorn gewinnt Gestalt.
    Meine Vorredner haben alles Relevante schon ausgeführt. Deshalb will ich nur noch sagen, dass ich selten in meinem Leben ein solches Lügengespinst, wie das von der B. Kelle erfahren habe.
    Der #2 Eurabier 08:17) hat es sehr schnell als erster auf den Punkt gebracht sodass ich mein Florett am Gürtel lassen will.
    Danke PI, dass ihr den Mut habt!!
    Im Bereich der rothbraunGrünrn Negerfickerinnen gilt es, noch viel aufzuarbeiten, sagt auch Isafer!!!

  104. @94milliarden2016 (27. Mai 2016 08:14)

    B. Kelle ist jetzt nicht der Frauentyp, für den ich meine Gesundheit riskieren würde

    Frau Kelle ist schon eine attraktive Frau.
    Das ist aber nicht der Grund, warum ich sie schätze.
    Sie ist eine Lady mit Biss.
    Ausserdem hat sie bereits einen Mann – und den schätze ich ebenso.

    🙂

  105. #4 seegurke (27. Mai 2016 08:23)

    Ich habe Verständnis für jeden Mann,der nicht mehr bereit ist,für eine Frau sein Leben zu riskieren.

    Naja, genau das ist ja die Crux an der Geschichte, die Frau Kelle übersehen hat:

    Die Gegenleistung fehlt! Mannbarkeit bietet, wer Sex bekommt. Wer mit der Biologie des Weiblichen argumentiert, kann die Biologie des Männlichen nicht ignorieren.

    Es hat schon seine Herleitung, dass der deutsche Genpool ausstirbt bzw. negativ ausgedünnt wird, dadurch, dass deutsche Frauen von arabischen Männern zwangsgeschwängert werden.

    Was die „Ritterlichkeit“ betrifft: Ich gehöre noch zur Generation, der dieses Ehrbild des Männlichen vermittelt wurde. Freilich darf man nicht vergessen, dass das eine romantisch-christiche Verbrämung ist, die sich durch Faktenlagen ins historisch Gewesene setzt.

    Ansonsten fällt mir noch der „Glöckner von Notre Dame“ als treffende Geschichte zum Mann-Frau-Verhältnis ein. Drei Männer – und eine schöne Frau:

    – der chancenlos Liebende (Krüppel)
    – der intellektuelle Moralist (hetzendes Weichei)
    – der (von der Frau begehrte) skrupel- und mitleidlose „Sich-Durchsetzer“, der konsequent „ich-bezogen“ sein eigenes Ding macht.

  106. Frauen und Männer sind doch gleich:
    Frau will: Versorger, kann auch alt und hässlich sein und einen außerehelichen Stecher.
    Mann will: Hausfrau, kann auch alt und hässlich sein und eine jugendliche Geliebte.
    Desweiteren beschleicht mich der Verdacht, dass manche Herren hier den Islam dann doch in einer Sache gar nicht so schlecht finden würden..

  107. #120 Maria-Bernhardine (27. Mai 2016 11:21)

    So langsam sollte man die Kirche aber wieder im Dorf lassen.
    Wenn man Deine Beiträge so liest, könnte man meinen, alle deutschen Männer ab 50 würden ihre deutschen Frauen verlassen, um sich kleine Thaimädchen zu holen.

    Das ist absurd.

    Ich habe einige Zeit in Thailand gelebt. Und ja, dort gibt es tatsächlich einige deutsche Rentner, die mit deutlich jüngeren Thaifrauen verheiratet sind.
    Aber erstens gehören dazu zwei. Und zweitens hat es für beide Parteien positive Aspekte. Die Frau ist versorgt (das ist für Ostasiatinnen ganz offen zugegeben noch viel wichtiger als für Europäerinnen), und der Mann hat einen Aufenthaltsstatus.
    In Deutschland, wo ich den größten Teil meines Lebens verbracht habe, sind mir außer in Fernsehreportagen nur äußerst selten deutsche Männer mit ostasiatischen Frauen begegnet. Klar gibt es die. Doch spielen sie zahlenmäßig überhaupt keine Rolle.

    Und aus ganz persönlicher Erfahrung: ich (deutscher Mann über 50) wurde vor ein paar Jahren von meiner Frau (+ drei Kinder) verlassen. Heute lebe ich mit einer 15 Jahre jüngeren DEUTSCHEN FRAU in Südostasien.
    Noch Fragen ?

  108. Naja, wieder typisch Frau.

    Die letzten 20 Jahre sollte es der nette pflegeleichte metrosexuelle sein, der mit zum Hechelkurs geht, aus Solidarität in der Schwangerschaft mit zunimmt, bei der Geburt das Händchen hält und dann Vaterschaftsurlaub nimmt, damit Fräulein sich selbst verwirklichen kann.

    Jetzt taucht eine Bedrohung auf und dann solls wieder das Raubein sein. Am besten zwei Männer, einer der Zuhause den Abwasch macht und einer für Silvester in Köln.

  109. #120 Maria-Bernhardine
    Daumen hoch, jede Medaille hat zwei Seiten!

    Ich denke nicht, dass die verbitterten Kerle raffen, dass die Spaltung Mann/Frau/Famile politisch so gewollt war.
    Die Frauenbewegung war zum größten Teil instrumentalisiert.
    Jeder fragt sich wo die Frauenbewegung denn jetzt ist.
    Überraschung: sie war nie wirklich da!
    Bei jedem Scheiss werden hier Prozente hin und her gerechnet.
    Die Frauen die für ihre Familie und ihren Partner alles geben werden hier völlig unterschlagen und müssen Befindlichkeiten einzelner Männer weichen.
    Die Spaltung klappt immer noch, wie man sieht.
    Es geht um grundsätzliche Dinge, nicht darum um den Kopf für unbelehrbare Schlampe hin zu halten.
    Hört endlich auf damit ihr Spalter, es ist Krieg auf den Strassen!

  110. Früher gab es bei uns
    ( naja,war eben die „glorreiche“ DDR, ist ironisch gemeint),eigentlci gar keine gr0ßen Situationen Frauen verteidigen zu müssen. Vielleicht mal ein paar Besoffene in der S-Bahn, aber meist ging auch das mit ein paar Flaksereien ab.
    Natürlich gab es auch Verbrecher-aber in der Öffentlichkeit haben die sich stark zurückgehalten, weil Polizei und auch Gerichte in diesen Fällen absolut keinen Spaß verstanden haben.
    Da gabs von Polizisten echt Prügel. Was ich so nicht mal bei Systemkritik kannte ( also bei Polizisten), mich haben die nämlich mal wegen sowas mitgenommen – passierte gar nichts.

    Bei Wirtshausschlägereien war es schon anders, aber da ging es oft um Frauen, nicht gegen sie. Und!, wenn einer am Boden war, war Schluss.
    Und über die 68ziger Weiber ( aus dem Fernsehen) haben wir zusammen- Männer und Frauen – gelacht.
    Das war dann nach der Wende schon für mich bisschen ein Schock..und heute halte ich diese Weiber kaum noch aus.Erkennt man ja gut, sehen ja alle gleich aus.

    Und konkret heute ? Sören-Johannes werden eher zum Kinderyoga gebracht, als vielleicht in einen Kampfsport-Club. Das ist ja was für Proleten, und erzieht zur Gewalt-blah, blah.. Nee gar nicht, bei richtigem Training ist eher das Gegenteil der Fall.
    Außerdem steigt das Selbstbewußtsein- der Blick wird anders. Oft ist schon dadurch ein Kampf vermieden. Von wegen der Opferrolle- Schläger ( auch Neger) wollen oft gar keinen Kampf, sondern ein Opfer.
    Das haben sie ja dann bei Torben-Jonas, etc. : „oohh, das geht aber nun gar nicht…“ -na ja..

    Und die Kerle – denen nach tausenden von Jahren das im Stehen pinkeln abgewöhnt wurde..? Die können doch nicht mal eine ganz normale Entscheidung treffen..unfähig mal ein klares Wort auszusprechen. Schon erhobene Stimme gilt als Aggression.
    So, wie will so einer kämpfen, oder verteidigen können ?
    Jedem Kampf geht eine Entscheidung voraus, zwar in sekundenschnelle, aber wer schon im täglichen Leben unfähig ist auch nur die kleinste Entscheidung zu treffen, wie soll er denn in solch einer extremen Situation fähig sein zu entscheiden.
    Das wollten die Emanzo-Weiber ja eigentlich auch so. Über alles muss stundenlang palvert werden, von wegen bloooß nichts über ihren Kopf hinweg entscheiden- des EGO´s willen.

    Aach Mann, ich habe schon wieder die Schnauze….

    Übrigens, gerade kam in den Nachrichten-die evangelische Kirche setzt sich für flächendeckenden Islamunterricht (!!!) an den Schulen ein. Religionsunterricht abgeschafft-Islamunterricht eingeführt –koootz..würg…

  111. #128 furor__teutonicus
    Bei Männern wie ihnen muss man sich nicht wundern warum es der Islam hier so leicht hat!
    Wenn sie die Opferrolle überwunden haben, konvertieren sie am Besten!
    Fräulein ist übrigens eine Anrede für unverheiratete Frauen
    und keine Anrede die diskreditiert.

  112. #6 WahrerSozialDemokrat (27. Mai 2016 08:26)
    #1 94milliarden2016 (27. Mai 2016 08:14)

    B. Kelle ist jetzt nicht der Frauentyp, für den ich meine Gesundheit riskieren würde

    Und Sie sind wohl auch nicht der Männertyp, der es könnte…

    ————————–

    🙂

  113. Im Artikel geht es wohl eher um die „Wessis“. Die Männer in Ostdeutschland sind anders. Die Frauen übrigens auch.

    Axel Schulz, Sven Ottke, Jürgen Bremer, Mario Veit und, und, und – das sind deutsche Boxer, die alle „made in der DDR / Ostdeutschland“ sind.

    Und vergleiche dazu z.B. Boxstall Universum aus Hamburg: früher kämpften dort Klitshkos, Dariusz Michalzevsky, „Felix Sturm“, etc.. Fast alle sind Fachkräfte aus dem Ausland.

    Der Westen hat seine Männer kastriert. Alles nur Feiglinge.

  114. http://www.focus.de/regional/nordrhein-westfalen/fahndung-in-schwerte-schwerer-raubueberfall-auf-supermarkt-wer-kennt-diesen-mann_id_5570322.html

    Der Mann wird wie folgt beschrieben: Etwa 50 Jahre, ungefähr 1,75 Meter groß, er hat schwarze Haare, auffällige O-Beine, einen Bauchansatz und sprach mit Akzent.

    .

    http://www.welt.de/wirtschaft/article155727199/Deutsche-muessen-sich-auf-Rente-mit-73-einstellen.html

    .

    http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/flaechendeckender-islamunterricht-gegen-radikalisierung-14255171.html

    Heinrich Bedford-Strohm hat einen Vorschlag gemacht, um die Radikalisierung junger Muslime durch islamistische Fundamentalisten zu verhindern.

    Der Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche in Deutschland sieht die Schulen in einer Schlüsselrolle.

  115. Ich halte es doch lieber mit Jörg Baberowski, der das Gewaltmonopol des Staates als zivilisatorische Errungenschaft verteidigt. Es muss nur durchgesetzt werden und daran hapert es.

    Wir wollen wieder Helden? Das glaubt Kelle doch nicht wirklich, denn der Held zu Hause ist auch derjenige, der bestimmt, wo’s langzugehen hat. Wir schmachten Bruce Willis an, behauptet Kelle, auch falsch: Bruce Willis ist was für Männer. Und wenn schon Helden im Kino, dann eher gebrochene wie Clint Eastwood.

    Die Kölner Silvesternacht eignet sich nicht zur Relativierung, aber auch nicht zur Forderung, dass der deutsche Mann jetzt wieder seine Fäuste hervorzuholen hat. Und wer ist schon zwei Meter groß und 130 Kilo schwer und trainierter Security-Mann wie dieser Silvester-Kroate, der Held von Köln?

    „Welt“-Korrespondent Uwe Schmitt, den Kelle direkt angeht, bestimmt nicht, den kenn ich noch von früher: ein schmales Hemd, ein bisschen schüchtern, weizenblond, Schlagzeuger, Jazz. Der im Übrigen seine drei Töchter (mit einer Japanerin) auch nicht „in die Ehe geben“ geben würde, wie Kelle schreibt, was ist das überhaupt für eine Formulierung? „In die Ehe geben!“ Aus welchem Jahrhundert stammt das denn?

    Baberowski hatte übrigens gestern bei Illner einen bemerkenswerten Schlagabtausch mit Özdemir, sollte hier zum Extrathema gemacht werden: Wie die Presse, in dem Fall die „taz“, ihren politischen Gegner, Baberowski, gezielt missversteht und damit diffamiert und wie ihre ideologischen Gefolgsleute, in dem Fall Özdemir, blind alles glauben und weiterverbreiten. Da traf es sich gut, dass Baberowski sich coram publico energisch (mit Worten) verteidigen konnte.

  116. Zum Thema:

    Der Film „Death Wish I“ mit Charles Bronson von 1974 ist wieder aktuell und wird vermutlich in künftigen Zeiten noch aktueller werden. Der Film ist wie ein Fenster in eine andere Welt – und doch wieder nicht.
    Es lohnt sich wirklich, ihn anzusehen. Er ist gänzlich politisch inkorrekt und spielt auch mit diesem Thema. Von Volkspädagogen ausdrücklich nicht empfohlen.

    Dieser Film wird heute sicher nicht mehr von unseren GEZ-Erziehungsanstalten ausgestrahlt.
    Wertvoll an dem Film finde ich nicht zuerst das Verhalten Paul Kerseys, sondern das Umfeld, das ihn so weit brachte. Für mich ist es deshalb kein billiger Actionheldenfilm, sondern ein sozialkritsches Werk der politisch unkorrekten Sorte.
    Wer keine hohen Ansprüche an Bildqualität hat, kann sich das Orginal legal hier ansehen:

    KLICK

    Das Merkel-Regime würde diesen Film vermutlich für Deutschland gerne verbieten.

  117. Beim Bund ist übrigens genauso so:

    Hauptsache Männer aus dem Osten + Rußlanddeutsche. Nur die Offiziere sind „Wessis“.

    Darum finde ich auch diese Weicheier, die sich jetzt Bart wachsen lassen, so peinlich. Man sieht ständig in der Werbung die „Männer“ mit voll tatuirten Händen und langem Bard. Außen hui und innen pfui. Scheiß Hipster, die Hose voll haben wenn es ernst wird.

  118. Interessante Diskussion unter Männern. Soweit ich sehe, haben sogar 3 Frauen hier im Forum daran teilgenommen.

    Frauen wollen keine Helden, sondern ihrem Erziehungsauftrag nachkommen und Literaturhinweise geben;)

  119. #136 Selberdenker (27. Mai 2016 12:16)

    Zum Thema:

    Der Film „Death Wish I“ mit Charles Bronson von 1974 ist wieder aktuell

    —-

    So ist es. Ich denke auch dass wir uns in diese Richtung entwickeln.

    Ich gehe da sogar noch weiter und rechne mit einem Bürgerkrieg.

  120. #132 Puseratze (27. Mai 2016 11:58)

    Im Internet große Klappe. Kannst mal Leute fragen die mich kennen, ob mir die Opferrolle gut steht.

  121. #138 Lepanto2014 (27. Mai 2016 12:20)

    Frauen wollen keine Helden

    —-

    Was ist bitte ein Held? Es gibt niemander, der 24h am Tag ein Held ist. Das Leben ist kein Hollywood-Film.

    Es gibt aber Situationen, wo man ein „Held“ sein muss. Und diese Situationen kommen nur ein paar Mal im Leben vor. Und der deutsche „Mann“ (aus Westdeutschland) versagt hier kläglich.

    Niemand wird nicht als Held geboren.

  122. Apropos Helden:

    “Lange Zeiten der Ruhe begünstigen gewisse optische Täuschungen. Zu ihnen gehört die Annahme, daß sich die Unverletzbarkeit der Wohnung auf die Verfassung gründe, durch sie gesichert sei. In Wirklichkeit gründet sie sich auf den Familienvater, der, von seinen Söhnen begleitet, mit der Axt in der Tür erscheint.”

    (Ernst Jünger, * 29. März 1895 in Heidelberg, in seinem Essay „Der Waldgang“)

    https://de.wikipedia.org/wiki/Der_Waldgang

    https://www.youtube.com/watch?v=WamwcDiLQjk

  123. #141 Erich_H (27. Mai 2016 12:26)

    #138 Lepanto2014 (27. Mai 2016 12:20)

    Frauen wollen keine Helden

    —-

    Was ist bitte ein Held? Es gibt niemander, der 24h am Tag ein Held ist. Das Leben ist kein Hollywood-Film.

    Doch das gibt es und zwar Zahlreich, den Pantoffelhelden.

    🙂

  124. #122 Der boese Wolf (27. Mai 2016 11:34)
    #126 der-Dativ-ist-dem-Genitiv-sein-Tod (27. Mai 2016 11:42)
    #129 Puseratze (27. Mai 2016 11:43)
    zu
    #120 Maria-Bernhardine (27. Mai 2016 11:21)

    ++++

    jaja, man soll es nicht so verbissen sehen… und vor allem sich nicht spalten lassen!

    Die Familie ist am wichtigsten…ohne sie ist das Leben halb so viel wert!

    Ich muss es auch wiederholen…diese Spaltung ist KÜNSTLICH, Mann und Frau sind wie die zwei Seiten einer Medaille, untrennbar…
    (schön, dass dieses Thema bei uns noch nicht so verschlimmert ist… in meiner Sprache gibt es übrigens von vornherein keinen grammatischen Unterschied zwischen den Geschlechten … wir sparen dadurch vielen potentiellen Aerger mit den -innen….. 🙂 )

    Maria-Bernhardine:

    ich habe für dich auch im Strang Pamphlet…eine Nachricht hinterlassen…

    einen schönen Tag allerseits!

  125. #9 Drohnenpilot (27. Mai 2016 08:33)
    Deshalb finde ich Texas so toll!
    Da würde kein Musel es wagen eine texanische Frau doof anzumachen oder zu vergewaltigen.
    Gesetz erlaubt offenes Tragen
    Texaner zeigen wieder Waffen
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
    1995 war ich in Scotsdale/Phoenix, Arizona. Eim Freund kommt mit dem Motorrad, einen Revolver am Gürtel tragend. Auf meine Frage erzählt er:
    In den vergangenen Monaten haben mir Negerbanden drei Mal mein Motorrad an einer roten Ampel weggenommen. Jetzt tun sie das nicht mehr!
    Ich mußte kürzlich meine 357 Magnum abgeben, weil meine Augen inzwuschen zu schlecht zum Jagen sind. Mir kann jetzt jeder Musel ans Bein pinkeln, jedenfalls so lange bis mein Zeigefinger in sein Auge fährt!

  126. Nachtrag zu #135:

    FAZ-Lübberding beschreibt heute den Schlagabtausch Özdemir / Baberowski, nur habe ich Özdemirs Einwurf nicht als Frage, sondern als Feststellung in Erinnerung, müsste man sich also nochmal ansehen:

    Cem Özdemir wartete auf diesen Moment den ganzen Abend. Er wollte diese eine Frage loswerden. Ob der Berliner Historiker Jörg Baberowski tatsächlich folgenden Satz gesagt habe: „Und wenn man nicht bereit ist, Geiseln zu nehmen, Dörfer niederzubrennen und Menschen aufzuhängen und Furcht und Schrecken zu verbreiten, wie es die Terroristen tun, wird man eine solche Auseinandersetzung nicht gewinnen.“

    Nur hatte er diesen Satz so nie gesagt, wie Baberowski klarstellte. Vielmehr hätte er auf einer Podiumsdiskussion in München im Jahr 2014 lediglich deutlich gemacht, dass man auf Interventionen etwa gegen den IS verzichten sollte, wenn man sich nicht auf dessen Logik einlassen will. Baberowski gilt bei einigen Linken als der Teufel in Gestalt rechter Umtriebe. Özdemir verfolgte mit diesem verfälschenden Zitat das Ziel der Denunziation.

    http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/medien/tv-kritik/tv-kritik-maybrit-illner-wenn-es-in-der-gesellschaft-zugeht-wie-in-mad-max-14254959.html

  127. #67 Annie (27. Mai 2016 09:47)
    Der Artikel passt eher in die „Freundin“; „Brigitte“,“Bunter“ und co.

    Einfach nicht ernst nehmen, ohne jegliche Bodenhaftung.

    ———————————————-

    Ein sehr treffender Kommentar, vielleicht der beste hier. Was Bruce Willis und James Bond leisten ist ja nun mal ein Märchen. Auch Bruce Willis würde gegen 10 Nafris u. U. den kürzeren ziehen , vielleicht sogar gegen weniger. Auch ich nehm den Kelle-Beitrag nicht ernst; wenn sie keinen Bezug auf die ideologische Situation und auf die Kräfteverhältnisse nimmt.
    Wer momentan sicher sein will geht nicht auf die Domplatte, egal was für ein toller Kerl er ist.

    Wenn man wie der Türsteher da ist und damit in die Situation gezwungen ist, ist das was anderes, Auch ein deutscher 130 Kilo Türsteher hätte dann sicher locker und gerne gegen die Halbhemden seine Pflicht getan.

  128. @#142 lorbas

    1895 hat er das gesagt? Wow,und damals gab es hier noch keine Bereicherung aus Afrika / Nahost / Pakistan, Afghanistan, etc. die einfach unsere Grenze überrrannt.

    Natürlich kann die Verfassung nichts garantieren. Laut der Verfassung musste der Staat auch die Grenze schützen.

    Heute wird auf den Schutz der Staatsgrenze alternativlos verzichtet und morgen werden sie forden dass das gleiche auch für private Gründstücke / Häuser / Wohnungen gelten soll.

    Das haben wir doch schon: Es werden Gründstücke / Häuser illegal besetzt und der Staat tut nichts dagegen! Noch sind das „Einzelfälle“ (Dschungel von Calais, Idomeni, etc.)

  129. #129 Puseratze (27. Mai 2016 11:43)

    „Ich denke nicht, dass die verbitterten Kerle raffen, dass die Spaltung Mann/Frau/Famile politisch so gewollt war.
    Die Frauenbewegung war zum größten Teil instrumentalisiert.“

    Grundsätzlich bin ich eher ein Frauenfeind, aus meiner Sicht sind die Frauen die Rasse, die der Rasse der Männer am entferntesten gegenübersteht.
    Das Weib ist der natürliche Feind des Mannes. Fällt der strategisch unbegabtere Mann im Geschlechterkrieg vor dem listigen Weibe, dann folgt neun Monate später der Nachwuchs.

    Gebe Ihnen hier jedoch vollkommen recht. Die Krampffemanzerei wurde von der Rockefeller Foundation finanziert. Ziel: a) Zerschlagung der Institution Familie. b) Spaltung des Volkes

    „Jeder fragt sich wo die Frauenbewegung denn jetzt ist.
    Überraschung: sie war nie wirklich da!“

    Doch, die Frauenbewegung findet Tag für Tag im Wahrheitsmedium statt. Und wahr ist nur, was das Wahrheitsmedium an Wahrheit erschafft.

    In dieser Debatte stimmen die Proportionen nicht mehr. Es gibt viele normale Frauen, die machen einfach. Ähnlich, wie man von einem Spass- und Pornobürger Böhmermann nicht auf die Verwahrlosung unseres ganzen deutschen Volkes schließen kann, hat eine gackernde Krampfhenne im Wahrheitsmedium mit der Kassiererin beim ALDI, den ganzen Nachbarinnen in der Straße ganz genau nichts zu tun. Nur daß die stinknormale Nachbarin eben nicht wahr ist, weil sie im Wahrheitsmedium nicht vorkommt.

  130. #140 furor__teutonicus
    Wen ihre Bekannten das Gegenteil bestätigen,
    verstehe ich nicht warum sie im Internet rum heulen.
    Mit ihnen würde ich mich gern privat unterhalten ?

  131. Schwedens heiliger Krieg gegen Kinderbücher

    Jan Lööf, einem der beliebtesten Kinderbauchautoren Schwedens, wurde vor kurzem von seinem Verlag gesagt, wenn er sein Erfolgsbuch Mein Großvater ist ein Seeräuber aus dem Jahr 1966 nicht politisch korrekter umschreibt und die Bilder darin ändert, wird es vom Markt genommen.

    Der ehemalige schwedische Premierminister Frederik Reinfeldt erklärte bekanntlich 2014, dass Schweden den Immigranten gehört, nicht den Schweden, die dort seit Generationen gelebt haben. Er vermittelte damit, dass er glaubt, die Zukunft Schwedens werde von Nichtschweden gestaltet, was eine eigentümliche Verachtung seiner eigenen Kultur beweist.

  132. Der deutsche „Mann“ ist ein Weichei und Feigling geworden. Ein Waschlappen.

    „Er“ will z.B. nicht zum Bund. Er macht lieber ein soziales Jahr. Sowas habe ich noch nie verstanden.

  133. Hallo Leute,
    es geht doch bei der ganzen Sache nicht um die heutigen (deutschen) Männer! Ein deutscher Mann der auf vergewaltigende, mordende und raubende Invasoren einhaut um eine deutsche Frau oder ein deutsches Mädchen zu retten steht morgen vor Gericht. Er wird als „rechts“ als dummer „brauner“ als „gewaltätig“ usw. usw. gebranndmarkt. Eventuell verliert er sogear seinen Job (weil hier in Deutschland kein Arbeitgeber einen Nazi möchte), wenn er Sportschütze ist verliert er seine Waffenerlaubnisse usw. usw. Also welcher deutsche Mann möchte sich dieser Situation aussetzen??? Und wenn wir ehrlich sind: Die Frauen von heute haben sich doch alle diesen neuen weichgespülten Mann erträumt / gefordert. Der weiche „neue“ Mann ist doch total hipp und gefragt gewesen. Der echte Kerl wurde doch systematisch hier in Deutschland verweichlicht, umerzogen und zum hippen Typen gemacht. Jetzt wo in ganz Deutschland vergewaltigt, befummelt, gemordet, verletzt und ausgeraubt wird schreit auf einmal die deutsche Frau nach dem starken Draufgänger!?? Ich selbst bin im öffentlichen Dienst tätig, bin Sportschütze und aus diesen Gründen schon alleine nicht in der Lage den „echten“ Kerl zu spielen. Ich weis wovon ich rede, denn anderen Sportschützen wurde wg. dem beherzten Eingreifen, nämlich angebrachter Weise bei den fordernden Invasoren draufhauen, die Erlaubnis widerrufen! Als Beamter wird man sogar dreifach bestraft (diziplinarisch, zivil- und strafrechtlich). Also welcher Beamte wird sich wohl auf drei oder vier Angreifer werfen um eine links/grün verdrehte Deutsche zu retten (die dann anschließend noch gegen ihn aussagt)?? Gebt dem deutschen Mann seine männlichkeit zurück und hört auf ihn bei Nothilfe härter zu bestrafen als die Angreifer selbst (ich verweise auf die ersten Urteile zu Köln => lediglich geringe Bewährungsstrafen oder ein kleines Bußgeld?? – ein deutscher Mann würde nach einer Vergewaltigung definitiv weggesperrt, aber den Invasoren gesteht man Vergewaltigung, Raub und sexuelle Übergriffe einfach als ihr Recht zu!!) Hier in Deutschland werden Opfer oder deren Helfer zu Tätern gemacht!! Aus diesem Grund braucht sich wirklich niemand darüber zu wundern, dass der deutsche Mann nur noch ein Knuddeltierchen ist statt einem reißenden Bären der seine Familie oder Freunde verteidigt und dabei (wie man so schön sagt) über Leichen geht. Gebt der Bevölkerung endlich ihre RECHTE zurück, hört auf die illegal eingewanderten Heuschrecken über die einheimische Bevölkerung zu stellen, unterlasst es endlich diesen Invasoren mehr Rechte zu geben und diese ständig zu Opfern zu machen (sie kommen nämlich nur wg. unserer Sozialsysteme) und laßt endlich den deutschen Mann wieder MANN (im wahren Sinne) sein!! Leider ist es heute ja total angesagt völlig links/grün durchgespült, schwul, weinerlich, ohne Rückgrad und ein wirbelloses Krichtier zu sein…… Unsere Politiker tuen alles dafür die einheimische Bevölkerung zu versklaven, auszubeuten und sie holen sich jetzt sogar ausländische Hilfe zu Millionen (invasoren) zur Unterstützung. Und alle eingewanderten Sozialsystem-Ausbeuter haben bereits mehr Rechte als jeder Deutsche!! Ein Deutscher geht für nicht gezahlte GEZ-Gebühren in den Knast, ein ausländischer Vergewaltiger bekommt einen kleinen Klaps (und gleichzeitig eine Entschuldigung) und darf wieder auf Beutezug gehen….. Ich rate jedem (vor allem aber allen Deutschen Frauen, besonders denen die jetzt die deutschen Männer so ans Kreuz nageln) 2017 richtig zu wählen!!!! Mehr sage ich dazu nicht mehr……..

  134. @maria bernadine
    @puseratze
    Ihr seid meine heldinnen endlich zwei die auch die ehre der ganz normalen deutschen frau hochhalten.
    Ich hatte schon die hoffnung fast verloren.

    Also wenn mann manche kommentare hier liest dann frag ich mich was hier eigentlich fuer ein frauenbild und frauenhass vorherrscht.
    Echt uebel.
    Es gibt auch noch ganz normale frauen!!!!

  135. Um es knapp zu sagen: unter den gegenwärtigen Umständen haben deutsche Männer keine Chance. Sie müßten sich schon selbständig organisieren, neben der Polizei. Áber in der jetzigen Vereinzelung ist da nichts zu machen.
    Dann wär das ein Leichtes gegen die Nafris. Also hier in Dorsten machen die Neger ohnehin einen eher schüchternen Eindruck.

  136. #114 Antidote (27. Mai 2016 11:12)

    Zustimmung, 1 zu 1 !
    Bravo, der beste Kommentar zu diesem Artikel, mit einer Einschränkung.
    Ich finde schon, dass Frau Kelle stark verallgemeinert!

  137. #138 Lepanto2014 (27. Mai 2016 12:20)

    Interessante Diskussion unter Männern. Soweit ich sehe, haben sogar 3 Frauen hier im Forum daran teilgenommen.

    Tja, die alte Frage von Herbert Gröhlemeyer.

    Frauen wollen keine Helden, sondern ihrem Erziehungsauftrag nachkommen und Literaturhinweise geben;)

    Erziehungsauftrag an wem?
    Was für (welche) Literaturhinweise? : – )

    Die meisten Männer der „westlichen Welt“ fragen sich ihr ganzes Leben lang: „Was will das Weib?“
    (im Bemühen, diesem Willen dann gerecht werden zu können).

    Ein weiser Mann antwortete darauf einmal unverblümt: „Das Weib – will die Macht.“

    Insofern sind uns die Mohammed-Jünger voraus. Denen ist das klar. Denn sie sehen es am Zustand unserer Gesellschaften. Der Löwe schnappt sich auch nicht due gesunde, sondern erst mal die hinkende Antilope. Alles andere wäre überzogener Arbeitsaufwand.

    Weshalb ich die Allah-Rufer dennoch ablehne?
    Schwarze und blaue Betttücher auf der Straße sehen einfach scheiße aus.

  138. #12 KDL (27. Mai 2016 08:38)

    #5 Eurabier

    „Nur Araber sind richtige Kerle“
    (Susanne Osthoff)
    _______

    die grössten pussies und feiglinge des planeten. auf hart machen, aber nur in mehrfacher überzahl/rudeln. wenn sich ein fairer kampf nicht vermeiden lässt, wird das messer gezogen.

    richtige männer sind genau das gegenteil.

  139. Heldenmut ist gut. Das sind gut organisierte Klein- und Großgruppen, die da über die Frauen herfallen – oder über deutsche junge Männer. Wer eingreift, hat nur eine Chance wenn er körperlich ausgesprochen robust ist und den Schädelbruch des Gegners bei der Nothilfe in Kauf nimmt. Dann wird ihm natürlich sofort hinterher von der Eigengruppe der Prozess gemacht, in mehrerlei Hinsicht – juristisch, moralisch, ideologisch, gesellschaftlich und wirtschaftlich. Und das zur Errettung eines Fräuleins, dass mit 90prozentiger Wahrscheinlichkeit grün oder rot wählt, sofern wahlberechtigt. Alles ein bißchen viel verlangt mittlerweile – insbesondere wenn die Feinde von mit großer Mehrheit gewählten Repräsentanten der Eigengruppe gezielt eingeschleppt werden.

  140. Aaach ich muss noch was zum stehen-pinkeln ( Barnie 130) schreiben -weil ja sooo wichtig..(gins).

    Das Argument, dass beim Stehend-pin…immer die klohbrille von unten bespritzt ist, zählt nämlich auch nicht.
    Diese Dinger sind-aus gutem Grund-so konstruiert dass man sie hochklappen kann. Was die meisten Männer bestimmt auch tun. Schon der Bequemlichkeit willen, so erspart sich mühevolles zielen…
    Mit heruntergeklappter Klohbrille pullern eigentlich nur Frauen.. Aber bei denen spritzt es eben auch – auch bei Öko-Schlunzen – nur dann eben von unten an die Brille….hä,hä

  141. #153 Robert

    Ja, ja. Das ist ja auch das Problem.

    Es reicht eben nicht dass man gegen diese Horden vorgeht.

    Wer sich wehrt und sich dann vom Staat als Nazi beschimpfen lässt, hat nichts anderes verdient. Man muss eben nicht nur diesen Verbrechern einen Arschtritt verpassen, sondern auch Politikern, die uns in diese Lage geführt haben.

    Warum können die Menschen in der Ukraine, Brazilien, etc. ihre „Elite“ verjagen und wir nicht? Die EU unterstützt und akzeptiert doch diese Revolutionen“? Zumal wir keine Revolution brauchen, sondern einfach nur ein Kreuz auf dem Stimmzettel. Die Möglichkeit dazu bekommt ja auch der deutsche Mann. Und der Feigling hat Angst z.B. die AfD zu wählen.

    Warum macht denn der deutsche Mann nicht das gleiche? Alle sitzen Zuhause, alle schweigen, keiner demonstiert.

    Stell dir vor die Ereignisse von Köln würden in Polen passieren. Da wäre doch der Bürgermeister, Ministerpräsident, etc. schon längst entlassen. Und zwar vom Volk!

  142. Ja, Frau Kelle, Sie haben wie immer recht.
    (Damen soll man ja auch nicht widersprechen. Damen)

    Wir Männer müssen uns an der eigenen Nase fassen. Frauen können nicht die INitiative für die Verbesserung übernehmen. Wir sind gefragt!
    Natürlich haben viele Frauen zu wenig Respekt für uns (wegen des krankhaften, medien- und schulgestützten Männerhasses, vulgo Feminismus, in den westlichen Ländern, in Deutschland auch noch wegen der Niederlage 1945).
    Es hilft aber nichts, zu jammern, wenn man wieder eine der benebelten Frauen mit den vergötterten Verärmerern entgegenkommt. Diese Frauen sind Opfer. Ihr Helferinstinkt wird von den Völkeraustauschern gnadenlos missbraucht, in Deutschland noch potenziert durch die Erpressung „Du bist Deutsche – du bist böse – du willst gut sein? – dann liebe einen Nichtdeutschen, bekomme weniger deutsche Kinder – dann verbesserst du dieses böse Land und büßt für deine Bösartigkeit und wirst ein guter Mensch“. (Beginnt bereits in der 6. Klasse mit „Anne Frank“ usw.)

    Diese Erpressung und Manipulation müssen wir durchbrechen, mit der Hauptbotschaft, die wir an alle Landsleute richten:
    „Wir sind gut.
    Wir haben ein Recht, zu leben.
    Wir haben ein Recht, wir selbst zu sein“

    Morgens darf man in den Spiegel lächeln – keiner mus hineinspucken.

    Da müssen wir Männer vorangehen, Zuversicht und Tätkraft zeigen und unsere Landsfrauen lieben (die Liebe macht den Geliebten besser).

  143. Übrigens ich dachte damals auf der Domplatte wären die Frauen allein gewesen; denn wenn Männer dabei sind werden sie ja nicht angegriffen, so dachte ich. Und ja natürlich hätten sich die Männer in dem Moment wehren müssen. Man muß nicht hingehen aus falschem Heldentum, aber wenn man drin steckt muß man sich natürlich wehren.
    Als mir mal als ich 13 war 4 Halbstarke den Weg versperrten habe ich nicht gewagt zu klingeln und bin über den Rasen dran vorbei. `Da machten sie mich dumm an und ich meinte: halt die Fresse. Da haben sie mich eingeholt und 2 oder 3 haben mich umklammert und einer hat mit voller Wucht auf meinen wehrlosen Kopf zugeschlagen. ´

    Zum Glück hat er nur das linke Auge getroffen, das gab nur ein Veilchen. Das hätte schlimmer enden können. Aber ich konnte ja nicht völlig ehrlos mich dumm anmachen lassen.

  144. Birgit Kelle beweist mal wieder: „Links“ sein ist heutzutage so überholt wie abgestanden. „Rechts“ sein – also konservativ, heimatverbunden und werteorientiert – ist erfrischend neu und anders!

  145. So sehr ich Frau Kelle achte und schätze, sie hätte mit diesem Artikel mehr differenzieren müssen.
    Die meisten, ach so schützenswerten Frauen sind voll und ganz auf der widerlichen, grünversifften Linie, Gender mit eingeschlossen.
    Ich schließe mich hier einigen Kommentaren an und wiederhole:
    Für diese Weiber mein Leben riskieren?
    Nein danke!

  146. @ #161 Karl Oberhofmiller (27. Mai 2016 13:04)

    Sind Sie noch zu haben? Ich suche noch einen, der die Schuld an seinen Macken nicht seiner Mutter, seiner Lehrerin, den Emanzen bzw. den deutschen Frauen allgemein zuschiebt.

    😀

  147. #39 Eurabier (27. Mai 2016 09:05)

    Russland mag viele Problem haben aber eines nicht:

    http://imgur.com/9E6VzbT

    Ihr Kommentar von Uhr 8:26 war echt klasse !
    Aber dieser russische Verteidigungsminster scheint ja keine Frohnatur oder Stimmungskanone zu sein.
    Der Kerl guckt ja als ob ihm der Doktor eine unheilbare Krankheit diagnostiziert hätte.

  148. @ #163 von Politikern gehasster Deutscher (27. Mai 2016 13:15)

    Würden Sie bitte Ihren Nicknamen Ihrer Verachtung für deutsche Frauen anpassen, z.B.:

    Deutsche Frauen hassender Deutscher

    🙁

  149. Ich denke, dass ca. 80% der nach 1965 geborenen deutschen Männer Softis sind. Von ihren Müttern verhätschelt, vom Fernsehen verblödet, in eine „grüne Zeit“ hinein sozialisiert, den Wehrdienst verweigert, in der Schule stricken gelernt, verweichlicht… Mit solchen Memmen ist wahrlich kein Staat zu machen.

  150. #162 Blue02 (27. Mai 2016 12:54)

    Die meisten Männer der „westlichen Welt“ fragen sich ihr ganzes Leben lang: „Was will das Weib?“

    Der weise Mann hat wohl recht, aber Mann sollte sich da keine Gedanken drum machen. Eher sollte Frau sich fragen, was will der Mann. Die Antwort ist recht unkompliziert und natürlich.

  151. #54 brontosaurus (27. Mai 2016 09:28)

    „Wir sind Helden!“
    Allerdings braucht es gegen MUSELHELDEN, deren Spezialität es ist über Frauen und Kindern aus dem Hinterhalt herzufallen und gefesselten Gefangenen und Verwundeten den Kopf abzuschneiden,
    keinen besonderen Mut!
    Um diese MORDMUSELBRÜDER, welche ihr RÄUBERNEST großspurig iSS-Lamstaat nennen, ihrer gerechten Strafe nach dem STANDRECHT zuzuführen hätten 2000
    DEUTSCHE Panzergrenadiere oder JAPANISCHE Militärpolizei KEMPETAI genügt!
    Und das ganze wäre innerhalb einer Woche erledig gewesent.
    Und kein RAPEFUZZI hätte es gewagt hier in DEUTSCHLAND „anzutanzen“!

    Genau dasselbe denke ich auch wieder wenn in den Nachrichten die Rede davon ist dass diese IS Drecksbrut wieder unschuldige Leute abgeschlachtet haben.
    Bundeswehr kannste vergessen! Feldbetten aufstellen, Bananen verteilen und Kinderhorte einrichten.
    Nö, da bräuchte man eine echte Armee nicht diese Soldatendarsteller.

    Eine SS Panzerdivision mit Luftunterstützung würde genügen diese kranken Mißgeburten innerhalb einer Woche zu Apfelmus zu brettern.
    Für solch eine kranke Mißgeburt macht man hier auch noch eine Trauerfeier, ich fasse es nicht !
    Ab in den Häckseler mit dem Mist und dann in den Schweinestall verscharren und gut ist.

  152. #129 Puseratze (27. Mai 2016 11:43)

    Die Frauenbewegung war zum größten Teil instrumentalisiert.

    Ja. Sicher. Und von wem?
    Einfach zu beantworten. Von der Konsumgüterindustrie.

    Schlagartig gab es doppelt so viele Konsumenten. Statt des Familieneinkaufs am Wochenende gab es rund-um-die-Uhr-shoppende Frauen.

    Und deren Einstellung zu Konsumprodukten war eine ganz andere als die der Männer.

    Dann kam Schritt 2 – die Einführung der „Teenager“. Und deren Konsumverhalten erst…

    Natürlich bedeutete das für den Ehemann, dass er beim besten Willen mit seinem Einkommen diese Ansprüche nicht mehr abdecken konnte. Die Mark war auf einmal tatsächlich nur noch 30 Pfennig wert.

  153. #168 Karl Oberhofmiller (27. Mai 2016 13:04)

    Morgens darf man in den Spiegel lächeln – keiner mus hineinspucken.

    Da müssen wir Männer vorangehen, Zuversicht und Tätkraft zeigen und unsere Landsfrauen lieben (die Liebe macht den Geliebten besser).

    DAS Statement gefällt mir sehr gut.

    Selbstwertgefühl ist das, was den meisten westlichen Männern fehlt, bzw. aberzogen wurde und wodurch sie unattraktiv geworden sind.

  154. #174 Maria-Bernhardine (27. Mai 2016 13:19)

    Warum?
    Ich schätze zum Beispiel Sie und ihre Kommentare sehr, sowie meine Frau und ich habe explizit von grünversifften Weibern geschrieben, zählen Sie sich dazu?

  155. #138 Heta (27. Mai 2016 12:16)

    Also der Kommentar von @Annie macht es mit der Kürze. Heta muß ich natürlich auch wie fast immer voll recht geben. Und wenn ich schreibe, der Mann habe zu bestimmen wo es lang geht. Dann ist das so gemeint, dass er sich nicht verstellen soll. Die Grenzen die die Frau ihm zieht wird er dabei natürlich zur Kenntnis nehmen (müssen). Aber erst im Nachhinein in der konkreten Situation und nicht in vorauseilender Unterwerfung. Ne Kelle hat keinen guten Beitrag geschrieben, reine Effekthascherei.

  156. @ #179 von Politikern gehasster Deutscher (27. Mai 2016 13:31)

    Danke, jetzt geht es mir wieder besser!

    🙂

  157. @ #177 Stefan Cel Mare (27. Mai 2016 13:29)

    Hat Ihre Frau nicht wenigstens eine Putzstelle für ihre Extrawünsche nach Kosmetika u. Kinkerlitzchen? Ansonsten, „Nur“-Hausfrauen steht ein Taschengeld zu.

  158. #69 INGRES

    Ich denke bei diesem menschheitsalten Problem (was will das Weib) gerne an das Rollenspiel „Fasching“.

    A) Was ist die #1 Verkleidung bei kleinen Mädchen?
    B) Was bei kleinen Jungen?

    Hinweis:
    Bei A ist es eine gesellschaftliche Stellung.
    Bei B ist ein (sind es) Beruf(e).

    Lösung:
    A) Prinzessin!
    B) Cowboy – Pirat – Polizist – Pilot – Feuerwehrmann – Ritter – Doktor usw.

    Wohlgemerkt, Prinzessin ist frau von Geburt an, auch wenn es sich erst später herausstellt. Diese Position muss natürlich nicht erarbeitet werden. Krönender Abschluss ist die Heimholung durch einen spitzenmässigen Prinz oder heldenhaften Ritter/Retter/Drachentöter. Das wars. Heirat und endloses Glück in unangefochtener Top-Position.

    Just my 2 cents.

  159. hab mir schon lange gedacht,dass Frauen
    bei PI,bei dieser Art Männer,hier völlig falsch sind..
    Bis auf so Ausnahmen wie Brutus,Paula,
    Puseratze,Paul66 und Maria-Bernhardine,
    die mich mit ihren Beiträgen,heute völlig
    überrascht..

    Für meine Tochter hoffe ich,manch einen dieser
    deutschen Männer ohne Ehre im Leib,nie in
    einer Notsituation brauchen zu müssen..
    Sie wäre ziemlich aufgeschmissen.

  160. #12 KDL

    Danke dass du mir mit der Erwähnung dieser Trulla den Tag vers.ut hast. 😉

    Die hätte man damals bei ihren „echten Kerlen“ lassen sollen, anstatt sie rauszuholen damit sie uns hier in den Medien mit ihren orientalischen Weisheiten auf die Nerven konnte.

    Aber die Trulla zeigt schön woran sdehr viele Deutschen erkrankt sind. Die Vergötterung des Fremden und die gleichzeitige Verachtung der eigenen Kultur.

  161. Tja, was man will kriegt man nicht immer. Da die Unschuldsprämisse bei Moslems immer gilt, selbst wenn sie (wie in den meisten Fällen) schuldig sind, ist es als Nicht-Moslem ein gewagtes Unterfangen seine Liebsten gegen einen Moslemangriff zu verteidigen.
    Hier in Merkelmania gilt: wenn der Täter ein Kafir ist und das Opfer ein Moslem, ist die Tat immer rassistisch motiviert.
    Viele meiner deutschen Freunde haben sich noch nie in ihrem Leben geprügelt und das, so denke ich, ist ein Fehler. Jeder Mann muss mindestens einmal im Leben eine Tracht Prügel einstecken und austeilen. Mit einer Tracht Prügel meine ich natürlich nicht Schädel einschlagen oder jemanden in den Rollstuhl schlagen, sondern wie man es vor der Masseninfiltrierung von Moslens kennt.

  162. Nochmal, das ganze der Mann muß wieder bringt doch nichts.
    Wenn man in der Situation ist, dann muß man sich wehren. Aber ich geh da doch nicht hin. Denn Köln hat doch gezeigt, dass die Handtücher nicht mal vor 130 Kilo auf 2 m, Respekt haben. Die sind doch auch den zu mehreren angegangen. Und seine Schilderung de Abwehr sah so aus, dass er gar kein so leichtes Spiel hatte wie man das vermuten würde. Das ist halt nicht so wie im Film.

    Ne das könnte nur noch funktionieren wenn deutsche Männer sich bewußt organisieren (so wird man das ja früher in Kleingruppen auf Schützenfest und Kirmes gemacht haben). Und das auch nur wenn der Staat nicht hilft. Aber der hilft ja tatsächlich nicht.

  163. #180 Maria-Bernhardine (27. Mai 2016 13:33)

    Bast schon.
    Auch ich lerne immer wieder dazu uns sollte meine Kommentare vielleicht besser formulieren.
    Schönen Tag noch!

  164. #106 Humorlos (27. Mai 2016 10:52)

    Als Mann schützt mann jede Frau, unabhängig von Aussehen und Alter! Punkt!

    100 % Zustimmung.
    Allerdings gilt das nicht für diese bescheuerten refugee-welcom-hühner.
    Die sollen bekommen was sie bestellt haben !

  165. Nur wenige Ausnahmen wie Brutus,Paula,
    Puseratze,Paul66 und Maria-Bernhardine,
    die mich mit ihren Beiträgen,heute völlig
    überrascht..

    Für meine Tochter hoffe ich,dass sie manch einen dieser deutschen Männer ohne Ehre im Leib,nie in einer Notsituation begegnet..
    Sie wäre so ziemlich aufgeschmissen.

  166. #186 Watschel

    Wir beklagen die fehlenden Werte der Muslime – zu Recht …

    Dann sollten unsere Werte edel und gut sein – ich werde jede Frau schützen, die Schutz braucht …

  167. #120 Maria-Bernhardine (27. Mai 2016 11:21)

    Ja ja der deutsche Durchschnittsmann kann sich einfach mal so für ne Ostasiatin scheiden lassen. Ist schon komfortabel das Leben für den Durchschnittsmann.

  168. Die Politik und die Medien haben den deutschen Mann jahrzehntelang demontiert, verteufelt und in die Tonne gekloppt. Da braucht frau sich nicht wundern, wenn er die Heldenrolle gegenüber selbstvergafften Girlie-Emanzen mit aufgesteckten Nägeln verweigert.

  169. #178 Stefan Cel Mare (27. Mai 2016 13:29)

    „Dann kam Schritt 2 – die Einführung der „Teenager“. Und deren Konsumverhalten erst…“

    ************************************************

    Die Teenagerphase in der Moderne beginnt so etwa mit sieben Jahren. Da sind spezielle Modeklamotten nötig, teure Spezialhaarschnitte, Modejournale, die den Teenager-Leifsteil vermitteln, es wird Unterhaltungsmusik von Illuminatennutten wie Lady Gaga oder Miley Cyrus gekauft. Der 29-jährige Teenager hätte sein ganzes Leben sinnlos weggeschmissen, wenn er in diesem zarten Alter schon eine Familie gründete. Der 49-jährige Teenager gibt ein Heidengeld aus für Selbsterfahrungsseminare, der 69-jährige Teenager für Luxussonnenbrillen, Designernietenhosen und schweineteure Sörferausrüstungen. Die Teenagerphase endet mit dem gesundheitlichen Aus, die Zeit von 0 bis sechs Jahren ließe sich als Preeteenagertum einordnen.

  170. #166 Heta
    Ich wollte ihnen,
    ihren Part auf PI nicht streitig machen.
    Für gewöhnlich sind sie es doch die hier rum zickt. Aber schön, dass sie zur Opferhilfe etwas beitragen, einige Kerle hier scheinen ihre Schützenhilfe zu brauchen!
    Ganz viele, sind jetzt ganz dankbar!

  171. Ich erinnere hier an Richter Manfred Götzl (NSU-Prozessvorsitzender), der vor etwa 8 Jahren einen Informatikstudenten, der grundlos von 5 Albanern angegriffen worden war (sein Freund lag bereits bewegungsunfähig zusammengeprügelt am Boden) wg. „Notwehrüberschreitung“ zu 4,5 Jahren Gefängnis verurteilt hatte. Der Student musste die gesamte Zeit absitzen. Bravo, Herr Götzl! Die Geschichte wird über Sie urteilen!

  172. Die linksgrün wählenden Weiber können mir den Buckel runterutschen. Sollen sie sich ihren geliebten Muhammad suchen der ihnen die Fresse poliert wenn das Nest nicht geputzt ist und die Brut in den Arsch fickt.

  173. #185 Tabu (27. Mai 2016 13:40)

    „Für meine Tochter hoffe ich,manch einen dieser
    deutschen Männer ohne Ehre im Leib,nie in
    einer Notsituation brauchen zu müssen..
    Sie wäre ziemlich aufgeschmissen.“

    **************************************************

    Gut, daß die wenigen Frauen hier noch einen Lila Pudel an Ihrer Seite haben. „Wuff, wuff!“ So ist’s fein.

  174. #184 TWT (27. Mai 2016 13:37)

    Ja ich hab das immer so ausgedrückt, wenn eine Frau einen Beruf hat, hat sie zwei. Denn Frau ist von Natur aus bereits ein Beruf. Männer müssen aber in jedem Fall einen Beruf ergreifen. Frauen brauchen das nicht; denn sie haben ja immer bereits einen.

    Noch was, am Rande tobt ja hier der sog. Geschlechterkrieg, den die Frauen ja wegen Minderwertigkeitsgefühlen und wegen ihrere Unverschämtheit vom Zaun gebrochen haben. Und es kann natürlich überhaupt keinen Zweifel geben, dass die Männer mittlerweile benachteiligt werden und Frauen zum Schaden der Gesellschaft privilegiert sind (was ich ausführen kann, aber nicht will). Wenn diese Benachteiligung noch nicht so auffällt, dann weil in den für den Wohlstand wichtigen Bereichen Frauen mit Männern nicht konkurrieren können. Sie sollen zwar auch da die Vorstände besetzen, aber so lange die männlichen Fähigkeiten die Produktion bestimmen (und anders geht es ja gar nicht; denn sonst gibts eben kein Smartphone und keine neuen Computer) läufts erstmal weiter, bis man nicht mehr konkurrenzfähig sein wird. Aber es bricht ja schon vorher alles zusammen.

  175. #167 Erich_H (27. Mai 2016 13:03)

    Stell dir vor die Ereignisse von Köln würden in Polen passieren. Da wäre doch der Bürgermeister, Ministerpräsident, etc. schon längst entlassen. Und zwar vom Volk!

    Stell Dir vor diese massenhaften Übergriffe gegenüber Frauen haben bereits stattgefunden, zwar nicht in Polen, sondern in Russland, Murmansk um genau zu sein, und die russischen Männer haben diese Drecksäcke krankenhausreif geprügelt. War mal ein Bericht auf PI-news.

  176. #168 Karl Oberhofmiller (27. Mai 2016 13:04)

    ….

    Diese Erpressung und Manipulation müssen wir durchbrechen, mit der Hauptbotschaft, die wir an alle Landsleute richten:
    „Wir sind gut.
    Wir haben ein Recht, zu leben.
    Wir haben ein Recht, wir selbst zu sein“

    Morgens darf man in den Spiegel lächeln – keiner mus hineinspucken.

    Da müssen wir Männer vorangehen, Zuversicht und Tätkraft zeigen und unsere Landsfrauen lieben (die Liebe macht den Geliebten besser).

    Sehr richtig ! Genau so und nicht anders !
    Wunderbarer Kommentar !

  177. #184 TWT

    Das Problem dabei ist nur dass es dem Rittet heutzutage immer schwerer fallt die Prinzessin vom bösen Drachen zu unterscheiden. 🙂

    Da sind folgenschwere Verwechslungen sehr leicht möglich.

  178. #182 TWT (27. Mai 2016 13:37)

    Frag mal eine Bekannte, was sie gern sein würde, wenn sie es sich aussuchen und zaubern könnte. Und dabei sagen: „Und sag jetzt nicht Prinzessin“.

  179. Wäre es vielleicht möglich die Diskussionen nach https://boards.4chan.org/pol/ zu schieben?

    Nachteil:
    -Deutsche Fäden sind nicht gerne gesehen, d.h. englisch
    -Not invented here

    Vorteil:
    – Man sieht wer auf wen antwortet
    – Anonym
    – Verschlüsselt (HTTPS)
    – Die moderiererei ohne Grund macht es unmöglich zur Diskussion beizutragen, weil der Beitrag schon längt im Nirvana verschwunden ist, bevor er freigeschaltet wird.
    – Wegmoderierte Beiträge ändern die laufende Nummer nicht…
    – Antifa-Sicher, da in einem Land mit Redefreiheit auf mächtigen Servern gehostet

    Noch zum Beitrag: Die ganzen weißen Ritter, die Frauen von den Konsequenzen ihrer buchstäblich dämlichen Entscheidungen retten, sind überhaupt erst der Grund warum Frauen einen so zerstörerischen Einfluss auf die Gesellschaft haben können.
    Daran sollte man vielleicht denken, bevor man irgendeine Frau die nicht zur eigenen Familie gehört „rettet“.

  180. #201 Watschel (27. Mai 2016 14:27)

    Hihi, manchmal sind Prinzessin und Hausdrachen in einer Person. Kann Mann aber bändigen. Nicht immer, aber oft. Was sagte Nietsche noch, wenn Mann zum Weibe geht?

  181. #192 Humorlos (27. Mai 2016 13:58)

    #186 Watschel

    Wir beklagen die fehlenden Werte der Muslime – zu Recht …

    Dann sollten unsere Werte edel und gut sein – ich werde jede Frau schützen, die Schutz braucht …

    Auch wenn unsere Werte noch so edel und gut sein mögen, vor Gericht sieht das Ganze dann aber anders aus.
    O-Ton: „Vermeintliches blondes Opfer“: „ich hatte mit den drei orientalischen Herren doch nur geflirtet als dieser rechtsradikale Rassist angestürmt kam und….“
    Der Schuß kann auch böse nach hinten losgehen…besonders dann wenn das Opfer sich als Multi-Kulti-Tussi entpuppt.

  182. #198 what be must must be (27. Mai 2016 14:17)

    Ich hoffe, dass dieses ausgemacht Drecks******* Götzl einer gerechten Strafe zugeführt wird. Leider ist er auf Nürnberg 2.0 noch nicht registriert, aber der darfht davon kommen.

  183. #207 Der boese Wolf (27. Mai 2016 14:35)

    #201 Watschel (27. Mai 2016 14:27)

    Hihi, manchmal sind Prinzessin und Hausdrachen in einer Person. Kann Mann aber bändigen. Nicht immer, aber oft. Was sagte Nietsche noch, wenn Mann zum Weibe geht?

    Ich weiß….nimm die Peitsche mit ! 🙂
    Bei der letzten Ex bekam ich beim Betreten der Küche aus heiteren Himmel eine Kaffetasse an den Kopf geworfen.
    Sobald die ihre Tage hatte, flippte die Alte komplett aus. War echt nicht mehr lustig.

  184. Ingres, ich war eben noch einmal im Schwarzer
    Thread. Dein letzter Kommentar stand neulich
    noch nicht da, weil Du moderiert wirst,nehme
    ich mal an.

    Du schreibst:

    „Wie bei Bill Gates war meine Mutter die wichtigste Frau in meinem Leben, hab ich mal in einer Biografie über ihn gelesen. Obwohl Bill Gates hats ja dann doch noch geschafft.“

    Weißt Du, Ingres, mein wichtigster Mann in meinem
    Leben war mein Vater. Mädchen lieben ihren Vater
    immer mehr, als ihre Mutter, das ist ganz normal.
    Die Tochter wird von der Mutter als Konkurrentin
    angesehen und vom Vater als seine Prinzessin.

    Deshalb kann man seine Eltern auch wunderbar
    gegeneinander ausspielen, was ich auch nicht
    selten gemacht habe. 😉

    Mädchen und Frauen sind nicht hilfsbedürftig,
    im Gegenteil, sie sind sich ihrer Macht, die
    sie über Männer haben sehr wohl bewusst und
    spielen sie auch voll aus!

    Die eine Frau stellt sich besonders geschickt
    dabei an, die andere Frau nicht so geschickt,
    sodass der Mann sie durchschaut.

    Es ist ein uraltes Spiel der Geschlechter!
    Und ich liebe es! 🙂

    Clapton – Knopfler – Same old blues

    https://www.youtube.com/watch?v=rhrqZP_qVyU

    Herrlich…

  185. Wenn man hier einige Kommentare ließt, die Rund um dieses Thema kreisen, entsteht der Eindruck, daß einige der Herren sich mehr oder weniger darüber freuen, so nach den Motto:
    Jetzt kriegen die Weiber aber mal so richtig eins auf die Mütze. Das Frauenbild des Islam scheint hier gar nicht so ungelegen zu kommen.

    Wie soll „Frau“ es denn recht machen ?

    Für mich ist es im übrigen eine Selbstverständlichkeit, jemanden in Not zu helfen. Im Rahmen meiner Möglichkeiten natürlich. Nur, weil ich irgendwann mal mit einem männlichen Zeitgenossen eine schlechte Erfahrung gemacht habe, verfluche ich nicht alle. Es gibt sie noch, die wahren, „stillen“ Deutschen Helden. Vereinzelt auch hier im Forum.

    Wie mag sich jetzt wohl die Freundin von Niklas fühlen ? Angeblich wurde das Mädel von seinen Mördern angepöbelt. Er hat sie verteidigt. Er zahlte mit seinem Leben. Ich denke, sie wird diese schlimme Geschichte nie mehr verarbeiten.

  186. „birgit-kelle-ja-wir-wollen-helden“

    RÜÜÜLPS!!!

    Was für ein Waschweibgeschwätz.
    Allein schon das Wort „Helden“.

    Heldinnen an den Herd und nach dem Essen bitte den Abwasch nicht vergessen.

    Um die rythmische Gymnastik, nach so einem Hollywoodschinken, kann DIE sich selbst kümmern, denn ICH geh` dann mal besser mit meinen Brüdern einen Austrinken.

    Es ist geil ein Mann zu sein!!!

  187. Wenn man hier einige Kommentare ließt, die Rund um dieses Thema kreisen, entsteht der Eindruck, daß einige der Herren sich mehr oder weniger darüber freuen, so nach den Motto:
    Jetzt kriegen die Weiber aber mal so richtig eins auf die Mütze. Das Frauenbild des Islam scheint hier gar nicht so ungelegen zu kommen.

    Der nächste Schritt ihrer Analyse wäre dann den Kommentatoren Neid auf die islamischen Pantoffelhelden zu unterstellen weil deren Frauen noch spuren und brav Heimchen am Herd spielen. 🙂

  188. #6 WahrerSozialDemokrat (27. Mai 2016 08:26)

    #1 94milliarden2016 (27. Mai 2016 08:14)

    B. Kelle ist jetzt nicht der Frauentyp, für den ich meine Gesundheit riskieren würde

    Und Sie sind wohl auch nicht der Männertyp, der es könnte…
    *******************************************

    Hahaha! Nett!! 🙂

  189. Servus Patrioten,
    die Frau von John McClane{Bruce Willis Rolle in Stirb langsam}hat sich von John scheiden lassen{im Laufe der Filmreihe}……wollte also keinen „Helden“ mehr……
    Ach und aus meiner persönlichen Erfahrung für die Frauen für die ich „Held“ war also ihnen geholfen habe war ich immer dann „der gute Freund“
    erst lief es nach dem Motto „ach du bist ja ned schlecht,dann half ich und wurde zum laß uns Freunde sein“Kerl abgestempelt! Deutsche{bzw. Münchner Frauen}wollen „schlecht,abschätzig“ behandelt werden!
    Helden also Männer mit Manieren,die nicht darauf aus sind sie schon bei der 1.Verabredung zu küssen und oder zu nageln wollen sie nicht!
    Die heutige Münchnerin will kein „erst kennenlernen und dann später{nach Wochen oder Monaten} intim werden“ sie will den Ausländer der ihr sagt was sie zu tun und zu lassen hat!
    Ich selbst habe sehr viel Mist mit/durch Frauen erlebt!
    Niemals war ich ihnen gut genug,weil Männer mit 1,6 m für Münchnerinnen keine Männer sind egal was Mann macht,von daher „so long and thanks for all the fish!“.

  190. #68 Der boese Wolf (27. Mai 2016 09:47)

    Also was der Wolf so alles liest…??
    „schmunzel“ 🙂

  191. #216 Watschel

    Da mag was Wahres dran sein. Nur, von nix kommt nix.

    Mit 60% Frauenstimmen hat der Bello den Hofer an der Ziellinie noch arschknapp abgefangen. Das heisst erstmal MEHR statt WENIGER Bereicherer.

    Da kommt man schon ins Grübeln …

  192. #217 Watschel (27. Mai 2016 14:53)

    „… Das Frauenbild des Islam scheint hier gar nicht so ungelegen zu kommen.“

    Ganz ehrlich?!

    JA:

    Dann würde diese unsägliche Diskussion, was ist männlich und was ist weiblich, endlich beendet sein.

    Einen „Diskurs“ über unterschiedliche Geschlechter zu führen, ist meines Erachtens überflüssig, da die „Biologie“ das schon längst beantwortet hat.

    In diesem Sinne:

    Ich Mann, du Frau!

  193. Ehrlich gesagt bin ich entsetzt über einige Kommentare hier.
    Das kann doch nicht wahr sein, dass diese rot-grüne 68er Brut es geschafft hat, Männer und Frauen gegeneinander auszuspielen???
    Natürlich haben auch sog. emanzipierte Weiber dazu beigetragen und wollten den deutschen Mann zu einem sog. „Softie“ umerziehen – das darf aber doch an unserer grundsätzlichen Einstellung nichts ändern. Mein Vater hat immer gesagt, wir Männer sind nur auf dieser Erde, um Frauen auf den Händen zu tragen und ich mag diese Idee. Das schliesst doch auch eine Verteidigung derer mit ein!
    So, ich oute mich jetzt als ein Mann, der in jedem Fall sich für die Verteidigung von Frauen im Falle von körperlichen Angriffen oder sexuellen Übergriffen jeglicher Art einsetzt. Und als immer noch aktiver Fallschirmjäger halte ich mich nicht unbedingt für ein „Weichei“. Denjenigen, die hier in hämischer und schadenfroher Weise über Frauen herziehen und glauben, alles, was derzeit geschieht, sei eine rechtmässige Quittung, rate ich einmal ihr Menschenbild zu überprüfen.

  194. #130 Puseratze (27. Mai 2016 11:43)

    Ich denke nicht, dass die verbitterten Kerle raffen, dass die Spaltung Mann/Frau/Famile politisch so gewollt war.
    Die Frauenbewegung war zum größten Teil instrumentalisiert.
    Jeder fragt sich wo die Frauenbewegung denn jetzt ist.
    Überraschung: sie war nie wirklich da!
    Bei jedem Scheiss werden hier Prozente hin und her gerechnet.
    Die Frauen die für ihre Familie und ihren Partner alles geben werden hier völlig unterschlagen und müssen Befindlichkeiten einzelner Männer weichen.
    Die Spaltung klappt immer noch, wie man sieht.
    Es geht um grundsätzliche Dinge, nicht darum um den Kopf für unbelehrbare Schlampe hin zu halten.
    Hört endlich auf damit ihr Spalter, es ist Krieg auf den Strassen!

    Das sehe ich ähnlich. Man muss hier streng unterscheiden zwischen dem Frauenbild, das durch Medien als Standard, „erwünscht“ oder „state of the art“ transportiert wird. Und den, was Realität ist – was sich genauso krass unterscheidet wie offizielle und inoffizielle Meinung.

    Also mir fallen in solchen Diskussionen immer zwei Punkte ganz besonders krass auf:

    – Obwohl hier viele medienskeptisch sind, wird von vielen das propagierte Frauenbild der toughen Killer-Queen vollkommen unreflektiert übernommen. Aber mal ehrlich: ist die Mehrheit der Frauen wirklich so? Wie viele Teddy-Girlies kennt ihr persönlich? Wie viele Frauen prügeln WIRKLICH ihre Männer in den Hechelkurs oder zwingen sie, am Wochenende das Klo zu putzen? Mal ehrlich. Das in Medien als „state of the art“ transportierte Frauenbild – solche gibt es natürlich, gerade auch in Journalistenkreisen, Prenzlauer Berg usw. – und zwar nicht zu knapp. Aber außerhalb dessen? Ich würde mal meinen: das sind nicht mal 5%.

    – Zweitens: wer die These vertritt, Männern sei die Männlichkeit „aberzogen“ worden, macht sich mit allen Genderapologeten gemein, die behaupten, das Geschlecht sei lediglich ein Produkt der Erziehung. Think about it.

    Unter Männern gab es immer schon solche und solche: Helden, Feiglinge, Macher, Laberheinis, Schlaue, Dumme, Tolle, Doofe, Wagemutige und Jammerlappen, Humorvolle und Klemmschwestern – Menschen sind so.

    Frauen sind auch nicht alle gleich, deswegen stört mich auch Kelles „Wir Frauen“. Und das ist ja auch gut so, dass wir alle so verschieden sind, dann gibt es doch noch für fast jeden Bekloppten (und BeklopptIN) das passende Exemplar früher oder später.

    Wir sollten uns hier nicht gegeneinander aufbringen lassen.

  195. #215 Trinity (27. Mai 2016 14:47)

    Ja, es gibt bei beiden Geschlechtern solche und solche.

    Wie soll „Frau“ es denn recht machen ?

    1. Frau sein.
    2. nie zicken.

    Ich weiß, eine schwere Aufgabe, besonders Punkt 2 fällt Manchen schwer. Einigen gelingt es dennoch.

  196. # 159 Paul66 „frauenhass“

    Womit wir genau beim Thema hier wären : ohh, das geht aber gar nicht..

    Genau solche Überhöhugen benutzen ja bestimmte „Damengruppen“ als Totschlagsargument, wenn mal eine Meinung gesagt wird die ihnen nicht passt.
    Welcher Mann will schon ein „Hasser“ sein, und so wird sofort gekuscht…

    Ich denke eher es handelt sich hier um eine gerechte Wut. Und was ist dabei Wut zu empfinden ?
    Ist doch ok.
    Immer seine Gefühle einzuengen kastriert nämlich auf Dauer.

    Außerdem glaube ich auch ganz stark, dass Alle sich hier bewußt sind, dass es auch noch andere Frauen gibt.
    Die sind ja aber wirklich nicht gerade in der Mehrheit.
    Die Wut richtet sich eben wohl an die Adressen, die das ja hier wirklich und wahrhaftig verzapft haben.
    Verzapft? Da könnte man auch drüber diskutieren…
    Bisschen Schuld werden die Männer wohl auch haben. Wer immer nur den Schwanz einzieht, des häuslichen Friedens wegen, der muss sich letztlich nicht wundern.
    Aber möchte da nicht drüber urteilen- wahrscheinlich ist es schon schwer sich gegen die ganze Muschpoke die man/mann dann sofort gegen sich hat zu stellen.
    Wahrscheinlich ist mann dann sofort völlig isoliert-angefangen von Freundinnen, Schwiegermamis, bis hin sogar zu männlichen Befürwortern der Damen.

    Bei uns früher gab es so etwas nicht.
    Und Wut durfte ein Mann auch mal haben- Frau übrigens auch.

  197. #225 Barnie (27. Mai 2016 15:31)

    „…Immer seine Gefühle einzuengen kastriert nämlich auf Dauer.“

    Das sehe ich genauso.

  198. @ Deutsche Männer hier bei PI

    Also ehrlich, wenn gerade eine Frau von einem Bereicherer angegangen wird, da könnt Ihr doch nicht noch lange überlegen u. selektieren, ob diese Frau es „wert“ sei, einzuschreiten!

    Wollt ihr vorher erst noch minutenlang nach ihrer Meinung zu den Roten, Grünen, Emanzipation, Einwanderungspolitik, Islam, Wahlverhalten, Parteibuch usw. fragen, bevor Ihr vielleicht-vielleicht helfen möchtet?

  199. #226 Maria-Bernhardine
    Sehe ich doch genauso.
    Habe ich ja auch deutlich gemacht bei
    #222 19Andi66

  200. #227 Maria-Bernhardine (27. Mai 2016 15:48)

    „…Wollt ihr vorher erst noch minutenlang nach ihrer Meinung zu den Roten, Grünen, Emanzipation, Einwanderungspolitik, Islam, Wahlverhalten, Parteibuch usw. fragen, bevor Ihr vielleicht-vielleicht helfen möchtet?“

    Ja selbstverständlich gnä` Frau, wir sind doch wohlerzogene und gebildete Tschäntelmänner!

  201. KORREKTUR:

    Männer, wollt Ihr vorher erst noch minutenlang nach ihrer(der Frau) Meinung zu den Roten, Grünen, Emanzipation, Einwanderungspolitik, Islam, Wahlverhalten, Parteibuch usw. fragen, bevor Ihr ihr vielleicht-vielleicht helfen möchtet?

  202. #223 19Andi66 (27. Mai 2016 15:20)
    Ehrlich gesagt bin ich entsetzt über einige Kommentare hier.
    Das kann doch nicht wahr sein, dass diese rot-grüne 68er Brut es geschafft hat, Männer und Frauen gegeneinander auszuspielen???
    Natürlich haben auch sog. emanzipierte Weiber dazu beigetragen und wollten den deutschen Mann zu einem sog. „Softie“ umerziehen – das darf aber doch an unserer grundsätzlichen Einstellung nichts ändern. Mein Vater hat immer gesagt, wir Männer sind nur auf dieser Erde, um Frauen auf den Händen zu tragen und ich mag diese Idee. Das schliesst doch auch eine Verteidigung derer mit ein!
    So, ich oute mich jetzt als ein Mann, der in jedem Fall sich für die Verteidigung von Frauen im Falle von körperlichen Angriffen oder sexuellen Übergriffen jeglicher Art einsetzt. Und als immer noch aktiver Fallschirmjäger halte ich mich nicht unbedingt für ein „Weichei“. Denjenigen, die hier in hämischer und schadenfroher Weise über Frauen herziehen und glauben, alles, was derzeit geschieht, sei eine rechtmässige Quittung, rate ich einmal ihr Menschenbild zu überprüfen.

    _________

    Danke, dem ist nichts hinzuzufügen!

  203. #223 19Andi66 (27. Mai 2016 15:20)
    Ehrlich gesagt bin ich entsetzt über einige Kommentare hier.
    Das kann doch nicht wahr sein, dass diese rot-grüne 68er Brut es geschafft hat, Männer und Frauen gegeneinander auszuspielen???
    Natürlich haben auch sog. emanzipierte Weiber dazu beigetragen und wollten den deutschen Mann zu einem sog. „Softie“ umerziehen – das darf aber doch an unserer grundsätzlichen Einstellung nichts ändern. Mein Vater hat immer gesagt, wir Männer sind nur auf dieser Erde, um Frauen auf den Händen zu tragen und ich mag diese Idee. Das schliesst doch auch eine Verteidigung derer mit ein!
    So, ich oute mich jetzt als ein Mann, der in jedem Fall sich für die Verteidigung von Frauen im Falle….
    _________

    Danke, dem ist nichts hinzuzufügen!

  204. Es macht keinen Spaß, und es ist auch sinnlos, jemanden zu retten, der danach gleich wieder zurück ins brennende Haus rennt.

    Go fuck your self 😉

  205. #232 Humorlos
    Sehr gerne.
    Im übrigen…wenn wir hier nicht zusammenhalten, werden wir dieses System auch nicht ändern. Ohne eine gemeinsame wertebasis geht es nicht!

  206. @ 19Andi66

    Mein Vater hat immer gesagt, wir Männer sind nur auf dieser Erde, um Frauen auf den Händen zu tragen und ich mag diese Idee.

    Das ist natürlich der größte Luxus, der einer Frau passieren kann. Ich glaube nur, so eine Einstellung lässt sich nicht „antrainieren“ – manche Männer sind so, die lieben Frauen einfach, ohne das groß erklären oder begründen zu können oder zu müssen. Ein gewisser Prozentsatz scheint sozusagen „von Natur aus“ so zu sein. Genau wie es Menschen gibt, die einfach ALLE Kinder gern haben, ausnahmslos, und auch mit allen Kindern gut auskommen.

  207. #235 Freies Land ®(Zentralrat für Weiße :)) (27. Mai 2016 15:54)

    „Es macht keinen Spaß, und es ist auch sinnlos, jemanden zu retten, der danach gleich wieder zurück ins brennende Haus rennt.“

    Es soll ja keinen Spaß machen, denn wir Männer sollen plötzlich „Helden“ sein.

    Der „Coitus interruptus“ ist in vollem Gange…

  208. #221 Paula
    Sie sprechen mir aus dem Herzen!
    Ich hätte es nicht so gut und klug in Worte fassen können.

    #231 Maria-Bernhardine
    Ja genau den Anschein hat es!

    Diese Selbstzerfleischung unter uns finde ich furchtbar.
    Deshalb kommen wir auch auf keinen grünen Zweig!
    Die Kerle brauchen noch Zeit….

  209. #235 Freies Land ®(Zentralrat für Weiße :)) (27. Mai 2016 15:54)

    Ich habe auch farbige Freunde, alles Christen u.ä., und sollte ein weisser Rassist diesen ans Leder wollen – naja, das würde ihm schon sehr weh tun …

  210. #237 Paula (27. Mai 2016 15:58)

    Das ist natürlich der größte Luxus, der einer Frau passieren kann. Ich glaube nur, so eine Einstellung lässt sich nicht „antrainieren“ – manche Männer sind so, die lieben Frauen einfach, ohne das groß erklären oder begründen zu können oder zu müssen.

    Ich behaupte mal ganz mutig, die meisten Männer sind von Natur aus so, nur von manchen Frauen wird es mit Rumgezicke und Respektlosigkeit quittiert. Und da wäre Mann schlecht beraten, wenn er dann nicht auf den alten Nietsche hört. Dann fiele der Respekt gänzlich auf Null.

  211. #214 Heimchen am Herd (27. Mai 2016 14:47)

    Mir jedenfalls ist immer erzählt worden, dass ich in mißlichen Situationen immer gesagt habe; ich will bei meine Mama sein. Ich weiß nicht ob das bei Mädchen umgekehrt genau so ist. Aber ich will nur sagen (wenns hier auch OT ist), wie wichtig es vermutlich ist, dass die Kinder bei íhren Eltern sind.
    Vor kurzem mußte ich lachen, als ein kleines Mädchen ganz dicht bei Papas Bein arglos mit in der Männer-Umkleide verschwand. Ja er kann so was kleines ja auch nicht sich selbst überlassen.

  212. #228 Maria-Bernhardine (27. Mai 2016 15:48)

    @ Deutsche Männer hier bei PI

    Also ehrlich, wenn gerade eine Frau von einem Bereicherer angegangen wird, da könnt Ihr doch nicht noch lange überlegen u. selektieren, ob diese Frau es „wert“ sei, einzuschreiten!

    Wollt ihr vorher erst noch minutenlang nach ihrer Meinung zu den Roten, Grünen, Emanzipation, Einwanderungspolitik, Islam, Wahlverhalten, Parteibuch usw. fragen, bevor Ihr vielleicht-vielleicht helfen möchtet?

    Wenn ich in einem japanischen Restaurant einen Gast entdecke der einen Kugelfisch bestellt hat dann berechtigt mich das noch lange nicht ihm dem Teller wegzunehmen. Warum sollte ich dann eine Refugee-Welcome-Tussi verteidigen die nur bekommt was sie bestellt hat ?

  213. Die Moslemverbrechen sind ja keine spontane Wirtshausrauferei. Das ist geplanter Terror und wie in Köln, ein militärischer Angriff einer Invasionsarmee. Die Antwort darauf müsste nicht von einzelnen deutschen Männern erfolgen, sondern mit unserer Verteidigungsarmee, sprich Bundeswehr, die die Invasoren mit Waffengewalt vernichtend schlagen sollte.
    Stattdessen finanzieren unsere Politiker diese Invasoren, das ist Hochverrat.

  214. #240 Der boese Wolf (27. Mai 2016 16:08)

    „Ich behaupte mal ganz mutig, die meisten Männer sind von Natur aus so, nur von manchen Frauen wird es mit Rumgezicke und Respektlosigkeit quittiert.“

    Ich behaupte mal ganz mutig, die meisten Frauen
    lieben es, wenn die Männer sie auf Händen tragen.
    Doch von einigen Frauen wird es als Schwäche
    angesehen und sie haben keinen Respekt vor diesen
    Männer!

    Man kann es keiner Frau recht machen, aber auch
    keinem Mann!

    Wie Paula schon schrieb, die Menschen sind
    Gott sei Dank verschieden und das ist auch
    gut so!

    Devil Woman – Bruce Willis

    https://www.youtube.com/watch?v=nDXkd2NyCCE

    Ich stehe auf Bruce Willis

    Und außerdem finde ich es falsch, bestimmte
    Verhaltensregeln vorzuschreiben, das muss
    jeder für sich selbst entscheiden.

    Ich lasse mir jedenfalls NICHTS vorschreiben! 😉

  215. #59 Paula (27. Mai 2016 09:36)

    Und was Frauen betrifft: Ich möchte auch – bei allem Respekt – von Frau Kelle nicht mit dem Typus „Daisy Duck“ in einen Topf geworfen werden.

    Meinten Sie mit „Daisy Duck“ die folgende Szene ? 🙂

    http://www.bilder-upload.eu/show.php?file=6d002d-1464359199.jpg
    http://www.bilder-upload.eu/show.php?file=ee589e-1464359235.jpg
    http://www.bilder-upload.eu/show.php?file=7d961c-1464359260.jpg
    http://www.bilder-upload.eu/show.php?file=3056d0-1464359288.jpg

  216. @ #229 19Andi66 (27. Mai 2016 15:50)

    @ #230 Der boese Wolf (27. Mai 2016 15:52)

    Dankeschön, daß Sie beide in der Realität leben UND dabei nicht abgestumpft oder gehässig sind.

    Selbst einem Hidschabluder, das gerade auf der Straße von ihrem Besitzer bedroht wird, würde ich(weibl.) versuchen zu helfen…

  217. #240 Der boese Wolf (27. Mai 2016 16:08)

    Ich behaupte mal ganz mutig, die meisten Männer sind von Natur aus so.

    Glaube ich nicht. Man kann grob glaube ich wirklich von zwei Gruppen sprechen: die einen, die Frauen generell irgendwie gern haben, toll finden, sich für sie richtig anstrengen (nicht aus Vernunft heraus, sondern aus einer Art innerem Bedürfnis usw.). Und es gibt die, die zwar auch irgendwie mit Frauen zusammen sein wollen, aber Frauen eigentlich doof finden. Die aber aus gesellschaftlichen und fortpflanzungstechnischen Gründen trotzdem irgendwie notgedrungen sich mit Frauen abgeben.

    Umgekehrt gibt es das bei Frauen natürlich auch: Diejenigen, die Männer in erster Linie als Versorger betrachten und zur Zeugung von Nachwuchs notgedrungen „benötigen“ und dann gibt es die anderen, die so einen sich ganz stimmig anfühlenden Wohlfühl-Umgang mit Männern haben, der frei ist von ideologischen Ressentiments.

    Ich würde aber mal meinen, dass sowohl Männer wie auch Frauen relativ schnell drauf kommen könnten, mit was für einem „Exemplar“ sie es zu tun haben, aber wie man immer wieder sieht, latschen erstaunlich viele Leute immer wieder in die gleiche Falle.

  218. #214 Heimchen am Herd (27. Mai 2016 14:47)

    Noch was:

    Mädchen und Frauen sind nicht hilfsbedürftig,
    im Gegenteil, sie sind sich ihrer Macht, die
    sie über Männer haben sehr wohl bewusst und
    spielen sie auch voll aus!

    ————————————

    Das meiste wußte ich ja immer selbst. aber nicht unbedingt alles. Ich erinnere mihc da jetzt an eine Passag eaus „Psychlogie Heute“ vor – den bei mir berühmt berüchtigten – 40 Jahren. Da stand ein Beirag darüber, dass Mädchen anders behandelt werden, weil sie sich eben schon als Baby anders verhalten als Jungen. Sie würden mehr lächeln meine ich und stärker auf Gesichter reagieren. Da würde man dann automatisch mehr zurücklächeln. So ähnlich stand das da. Also das mit dem Lächeln ist Instinkt bei Mädchen, nix später anerzogen.

    Auch Roger Cicero führt das an einer Stelle musikalisch haargenau aus:
    Von der Musik her nicht so meine Sache (ich steh auf die Stones, wenn auch auf viele andere), aber starker Text. Und dazu paßt dann wohl auch das Jazzhafte und die Atmosphäre.

    http://www.clipfish.de/musikvideos/video/3631215/roger-cicero-frauen-regiern-die-welt/

  219. #243 Heimchen am Herd
    “ Ich stehe auf Bruce Willis“
    Da sind wir schon zwei 😉

  220. #243 Heimchen am Herd (27. Mai 2016 16:20)

    Mann macht so seine Erfahrungen und bekommt mittlerweile ein sicheres Gespür für die Art „Frauen“, die zicken müssen. Man sieht es schon an der Ausstrahlung, an der Motorik, Gestik und am Gang von Weitem.

  221. #246 Puseratze (27. Mai 2016 16:33)

    „#243 Heimchen am Herd
    “ Ich stehe auf Bruce Willis“
    Da sind wir schon zwei “

    Schön! 🙂

  222. @ #243 Heimchen am Herd (27. Mai 2016 16:20)

    Ob sie jemanden, der in Gefahr ist, helfen wollen oder nicht, wollen Sie von individueller Laune abhängig machen oder von was?

    Unterscheiden wir, mehr oder weniger christl., sozialisierten Menschen, uns nicht gerade dadurch von korantreuen Moslems, daß wir erstmal den Menschen in Gefahr sehen?

    Dagegen Koran(Fluch auf ihn):
    48;29 Muhammad ist Allahs Gesandter. Und diejenigen, die mit ihm sind, sind den Ungläubigen gegenüber hart, zueinander aber barmherzig.
    (Mazyek-Blog, islam.de)

  223. @ Watschel

    Warum sollte ich dann eine Refugee-Welcome-Tussi verteidigen die nur bekommt was sie bestellt hat ?

    Und warum soll sich unsereins das Gejammer über „Tussi-Frauen“ anhören? Wer sich einen „Typus Tussi“ ins Haus holt, der muss sich nicht beschweren, wenn er zu Hause mit „Tussi-Verhalten“ konfrontiert wird. Der bekommt auch nur das, was er sich „bestellt“ hat. Also bitte. Dann darf man sich halt keine „Tussi“ an Land ziehen.

    Eine „Tussi“ erkennt unsereins schon nach 20 Sekunden. Es hat vermutlich hormonelle Gründe oder evolutionstechnische Gründe, dass selbst intelligente Männer da manchmal einen kompletten Blackout haben. Leider oft tragisch für die Beteiligten. Um nicht zu sagen: traumatisch. Die sind dann oft lebenslang psychisch geschädigt.

  224. #247 Der boese Wolf (27. Mai 2016 16:35)

    #243 Heimchen am Herd (27. Mai 2016 16:20)

    „Mann macht so seine Erfahrungen und bekommt mittlerweile ein sicheres Gespür für die Art „Frauen“, die zicken müssen. Man sieht es schon an der Ausstrahlung, an der Motorik, Gestik und am Gang von Weitem.“

    So ist es!

    Einem reiferen Menschen, Männlein wie Weiblein,
    macht man nichts mehr vor! 😉

    Eric Clapton – Old Love

    https://www.youtube.com/watch?v=KLbDezS_qO4

    Das Leben ist schön! 🙂

  225. @ #247 Der boese Wolf (27. Mai 2016 16:35)

    Ja, aber wenn eine von dieser „Art Frauen“ gerade auf der Straße läge u. ein Bereicherer auf ihr kniete, dann würden wir doch nur noch zwischen Opfer u. Täter unterscheiden (können).

  226. #245 Paula (27. Mai 2016 16:30)

    Ich würde mich eher zu erster Gruppe zählen. Aber außer Rumgezicke, was von mir mit Ignoranz quittiert wird, gibt es eine andere, typisch weibliche Eigenschaft, die eigentlich gut ist, aber im ernsten Leben sehr gefährlich sein kann: Das ist der angeborene, genetisch verankerte Fürsorgedrang, der dazu führt, dass manchmal selbst Verbrecher mit Fürsorglichkeit bedacht werden. Die typischen Gutmenschinnnen. Da könnte ich kotzen.

    Ansonsten bin ich immer zehn mal lieber unter 10 Frauen, als unter 10 Männern, außer bei bestimmten, typisch männlichen Hobbies (kein Fussball!).

  227. #249 Maria-Bernhardine (27. Mai 2016 16:37)

    @ #243 Heimchen am Herd (27. Mai 2016 16:20)

    Ob sie jemanden, der in Gefahr ist, helfen wollen oder nicht, wollen Sie von individueller Laune abhängig machen oder von was?“

    Mein Leben ist mir natürlich wichtiger, als
    dass eines fremden Menschen, das ist ganz
    normal, kein Mensch ist lebensmüde!

    Wenn ich eine Chance sehe, jemanden helfen
    zu können, dann mache ich es auch!

  228. #252 Maria-Bernhardine (27. Mai 2016 16:41)

    Nein, das verhindert schon das männliche Hilfeleistungsgen, aber hinterher würde ich Klartext reden.

  229. #248 Heimchen am Herd (27. Mai 2016 16:36)

    #246 Puseratze (27. Mai 2016 16:33)

    „#243 Heimchen am Herd
    “ Ich stehe auf Bruce Willis“
    Da sind wir schon zwei “

    Ich versichere Euch: von Bruce Willis seid Ihr „geheilt“, wenn Ihr mal seine Stimme im amerikanischen Original gehört habt. Ohne seine deutsche Synchronstimme wirkt er irgendwie ziemlich sonderbar. 😉

  230. Ich denke, Heldentum ist nicht das, was Frauen wollen. Ritterlichkeit wäre das passendere Wort.

  231. Immerhin kommen wir dem Grundkonflikt unserer dekadent gewordenen Gesellschaft(en) dank der Muselmanen näher.

    Wenn Esther Vilar schon Anfang der 1970-er den US-amerikanischen Mann als das ärmste Schwein der Welt bezeichnen konnte – da wissen wir doch, wo es herkommt, die Weiberherrschaft.

    Birgit Kelle schreibt: Ja, wir (gemeint: die Frauen) wollen Helden!

    Man(n) antwortet: Helden bekommt, wer Helden verdient.

    Wenn wir diese feindliche Okkupation unser aller Lebenssphären über-leben, dann wird dies ein großer, schmerzhafter Reinigungsprozess gewesen sein …

  232. #257 Paula (27. Mai 2016 16:56)

    „Ich versichere Euch: von Bruce Willis seid Ihr „geheilt“, wenn Ihr mal seine Stimme im amerikanischen Original gehört habt. Ohne seine deutsche Synchronstimme wirkt er irgendwie ziemlich sonderbar.“

    Das ging mir bei Tom Selleck auch so. 😉

    Ich war ziemlich geschockt von seinem Stimmchen,
    wo ich doch auf tiefe und raue Männerstimmen

    Es hat eben nicht jeder Mann eine Stimme wie
    Tom Waits.

    Tom Waits – Falling Down

    https://www.youtube.com/watch?v=DoWyLXV88qs

    Tom Waits – Hoist That Rag

    https://www.youtube.com/watch?v=tRk_jnqgQ5M

    Seine Stimme ist der Wahnsinn! Sie geht bei mir
    durch und durch! 😉

  233. @200
    Ach was wuerden sie den ganz ohne frauen machen sie armes verbittertes opfer .
    Lieber ein lila pudel als ein u-boot und frauenhasser. 🙄

  234. Ach wie lange ich auf solch einen Artikel gewartet habe… Ich habe schon mehrfach geschrieben, dass die Spezies „deutscher Mann“ nur noch aus im wahrsten Sinne des Wortes „auf links“ gedrehte, weich gekochte Kartoffeln handelt, die höchstens noch dazu in der Lage ist eine Lichterkette zu bilden. Habe hier dafür teilweise verbale Prügel bezogen, aber man sieht es ja im eigenen Umfeld…. Und sicher nicht nur ich ! Aber trotzdem gibt es noch Hoffnung, denn wenn ich in letzter Zeit das „Blitzen“ in den Augen sehe, wenn über die Kulturbereicherer und die Regierung gesprochen wird, dann merkt man doch: Da ist noch was. Zwar irgendwo ganz tief verborgen, aber da ist noch was !! Leider aber nur bei Männern mittleren Alters. Die Jugend ist verloren und brav angepasst ! Ich denke der Leidensdruck ist noch nicht groß genug, aber das wird noch….leider….

  235. #261 Artikel20Absatz4 (27. Mai 2016 17:16)

    Ich denke der Leidensdruck ist noch nicht groß genug, aber das wird noch….leider….

    Ja, das wird. Und für Manche wird die Kontaminierung mit der Realität sehr schmerzhaft. Links hat aber schon längst die Diskussionshoheit verloren. Die Menschen haben den Mut, ihre rechte Meinung zu sagen. Links ist längst verpönt. Wenn man bedenkt, dass in Österreich 50% einen „Rechtspopulisten“® gewählt haben … – dann bildet das das Potenzial „rechtspopulistischer“® Parteien ab. Da sich an den Umständen nichts ändern wird, haben selbst die 50% noch Wachstumspotenzial. Deswegen geht Linken, Buntis und Grüzis jetzt der A*sch auf Grundeis. Womit? Mit Recht!

  236. #241 Watschel (27. Mai 2016 16:16)

    #228 Maria-Bernhardine (27. Mai 2016 15:48)

    @ Deutsche Männer hier bei PI

    Also ehrlich, wenn gerade eine Frau von einem Bereicherer angegangen wird, da könnt Ihr doch nicht noch lange überlegen u. selektieren, ob diese Frau es „wert“ sei, einzuschreiten!

    Wollt ihr vorher erst noch minutenlang nach ihrer Meinung zu den Roten, Grünen, Emanzipation, Einwanderungspolitik, Islam, Wahlverhalten, Parteibuch usw. fragen, bevor Ihr vielleicht-vielleicht helfen möchtet?

    Die Entscheidung fällt sehr schnell: „Was hast du gewählt, Frau?“
    Von ihrer Antwort hängt ab, ob sie überlebt.

    Ach, Güte! Was wurde der kanadische Polizist zusammengeschissen damals, als er im Rahmen von Prävention Studentinnen darauf hinwies, in unsicheren soziologischen Umfeldern auf die Art ihrer Kleidung zu achten!

    Erinnert sich jemand an diese „Slutwalks“.
    Die schlimmsten Schabracken brachten dort zum Ausdruck, sie könnten tun und lassen, was sie wollten. Ein paar verweiblichte Homos hatten sich auch noch da rangehangen.

    Ergo: Sie tun und lassen, was sie wollen. Und das Risiko tragen sie selbst.
    Ist doch nicht so schwer zu verstehen. Sind doch erwachsene Menschen mit voller Wahlberechtigung.

    Wer ein „Feier-Häschen“ ist, der muss auch damit rechnen, dass er nicht nur seinen Marktwert testen kann, sondern, dass auch andere seinen (meint: ihren) Marktwert testen.

    Die Fachkräfte der Frau Merkel haben schon sehr klar die Sollbruchstelle unserer Gesellschaft erfasst. Dazu reichte der IQ vollkommen aus.

    Wir, die Deutschen, sind ein außergewöhnlich schwacher Gegner. Und wir sind es durch unsere eigene Schuld.

  237. #262 Der boese Wolf (27. Mai 2016 17:16)
    #259 Heimchen am Herd (27. Mai 2016 17:11)

    Hehe, ja, Tom Waites hat schon was, die typische verrauchte, raue Whiskeystimme.

    Mein persönlicher Favorit von Männerstimmen ist Arnold Marquis, dem Hauptsynchronsprecher von John Wayne und einigen anderen.
    ********************************************

    Oh ja…was für eine herrliche Männerstimme!

    Arnold Marquis – Der Held ( Die Deutsche Stimme von John Wayne )

    https://www.youtube.com/watch?v=VO_5Q-YZBMY

    Ich liebte auch die Western mit John Wayne. 😉

  238. #235 Freies Land ®(Zentralrat für Weiße :)) (27. Mai 2016 15:54)

    „Es macht keinen Spaß, und es ist auch sinnlos, jemanden zu retten, der danach gleich wieder zurück ins brennende Haus rennt.“

    Es soll ja keinen Spaß machen, denn wir Männer sollen plötzlich „Helden“ sein.

    Der „Coitus interruptus“ ist in vollem Gange…

  239. @ Heimchen am Herd

    Apropos Stimme: in einem amerikanischen Musikmagazin wurde mal über Till Lindemann, den Sänger von „Rammstein“ geschrieben: „His voice gets women pregnant“. Was für eine Beschreibung….

    Rammstein „Ich will“
    https://www.youtube.com/watch?v=EOnSh3QlpbQ

    In dem Video geht es nebenbei um die Unterwürfigkeit von Medien gegenüber Kriminellen.

  240. OT

    Wird Hannelore Kraft meineidig?

    „Untersuchungsausschuss Kraft gibt eidesstattliche Versicherung zu Silvesternacht ab

    Wie viel wusste die NRW-Ministerpräsidentin? Und vor allem: Hat sie zu spät reagiert? Um nachzuweisen, dass sie in den ersten Tagen nach der Kölner Silvesternacht keine Kenntnis hatte, macht sie einen sehr ungewöhnlichen Schritt…“
    27.05.2016
    http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/kraft-gibt-eidesstattliche-erklaerung-zu-silvester-in-koeln-ab-14255738.html

    DER KORANTREUE ISLAM-MOB

    ÄGYPTEN
    „Muslime reißen Christin die Kleider vom Leib

    Sexuelle Beziehungen außerhalb der Ehe sind in Ägypten ein Tabu.

    In einem Dorf haben Muslime Jagd auf eine Christin gemacht, weil ihr Sohn angeblich eine Affäre mit einer Muslimin hat.

    Christen haben von erneuten muslimischen(ISLAMISCHEN!) Übergriffen auf ihre Religionsgemeinschaft berichtet.

    Nach Angaben der koptischen Kirche plünderten Hunderte Muslime in einem Dorf südlich von Kairo die Häuser von sieben christlichen Familien und zündeten sie an.

    Sie hätten sich über Gerüchte erregt, ein christlicher Mann habe eine Affäre mit einer Muslimin.

    Der 70-Jährigen Mutter dieses Mannes seien von der muslimischen(ISLAMISCHEN!) Menge die Kleider vom Leib gerissen worden, um sie zu demütigen…

    Die Nachrichtenagentur Reuters (Link: :::) zitiert die Frau mit den Worten: „Sie haben mein Haus angezündet, sind hereingekommen und haben mich herausgezerrt, dann haben sie mich vor das Haus geworfen und mir meine Kleider vom Leib gerissen.“

    In einer Erklärung der Kirche zu dem Vorfall, der sich bereits am 20. Mai ereignete, heißt es, der Sohn der Frau sei aus dem Dorf in der Provinz Minia geflohen. Polizisten seien fast(ERST!) zwei Stunden nach den Übergriffen eingetroffen und hätten sechs Personen verhaftet…“
    http://www.welt.de/politik/ausland/article155735962/Muslime-reissen-Christin-die-Kleider-vom-Leib.html?config=print

  241. #264 Heimchen am Herd (27. Mai 2016 17:25)

    Die alten Western erinnern noch ein bisschen an eine gute alte Zeit. Mann = männlich, bestimmend: „Pfoten hoch! Und keine Mätzchen!“, Frau = weiblich, fürsorglich „Wyatt, bitte geh nicht!“ – „Ich muss es tun!“

  242. #196 Vielfaltspinsel (27. Mai 2016 14:15)

    Die deutsche Bezeichnung für dieses Phänomen waren natürlich die „Berufsjugendlichen“.

  243. #241 Watschel
    Warum Sie einer Frau helfen sollten?
    Weil genau das uns Menschen ausmacht : Dass wir emphatiefähig sind!
    Möchten Sie in einem System leben, in dem dieses nicht mehr gegeben ist? Ich nicht!

  244. Muss ein Mann, der zumindest versucht, seiner Frau in einer Situation wie in Köln, zu helfen und sie zu verteidigen, ein Held sein? Ich sehe darin kein Heldentum, eher eine normale Reaktion. Und wieso muss ein Sitzpinkler automatisch eine Lusche sein? Also immer noch die gleichen dummen Spielchen wie vor Alice Schwarzer. Bei einigen Kommentaren hier wird mir wirklich übel. Da zeigt sich deutlich die Primitivität des männlichen Geschlechts. Gerade die sind die Ersten, die Fersengeld geben würden. „Für so eine würde ich nicht mein Leben aufs Spiel setzen usw.“ Wenn Frau also nicht gefällt, kann sie vergewaltigt oder umgebracht werden? Und wer ist denn so eine? Kein Wunder, dass sich manche Frauen zu den Ölaugen hingezogen fühlen.

  245. #183 Maria-Bernhardine (27. Mai 2016 13:35)
    @ #177 Stefan Cel Mare (27. Mai 2016 13:29)

    Hat Ihre Frau nicht wenigstens eine Putzstelle für ihre Extrawünsche nach Kosmetika u. Kinkerlitzchen? Ansonsten, „Nur“-Hausfrauen steht ein Taschengeld zu.

    Kinkerlitzchen? Dafür sind sie zu teuer.

    Abgesehen davon bin ich nur ein Dilettant in diesem Bereich. Ein alter Freund von mir, seines Zeichens Wirt (Bar + angeschlossenes kleines Restaurant), verfügt über einen unerschöpflichen Vorrat an Beispielen dafür, wie Männer von ihren Frauen ruiniert worden sind. Es kommen nahezu täglich neue hinzu, wenn neue Patienten (er bezeichnet unter Freunden seine Bar als psychiatrische Praxis) in seine Sprechstunde kommen.

  246. #265 Paula (27. Mai 2016 17:34)

    „Apropos Stimme: in einem amerikanischen Musikmagazin wurde mal über Till Lindemann, den Sänger von „Rammstein“ geschrieben: „His voice gets women pregnant“. Was für eine Beschreibung….“

    Ja, seine Stimme hat was.

    Aber auch die Stimme von Peter Steele von
    Typ O Negativ, leider weilt er nicht mehr
    unter uns. Musiker sterben relativ früh.

    Type O Negative – Wolf Moon – Underworld

    https://www.youtube.com/watch?v=p9kbj_aeO2k

    Eine Frau als Heldin. 😉

  247. #274 Der boese Wolf (27. Mai 2016 17:36)
    #264 Heimchen am Herd (27. Mai 2016 17:25)

    Die alten Western erinnern noch ein bisschen an eine gute alte Zeit. Mann = männlich, bestimmend: „Pfoten hoch! Und keine Mätzchen!“, Frau = weiblich, fürsorglich „Wyatt, bitte geh nicht!“ – „Ich muss es tun!“

    *************************************************

    Ja, so stellt man sich einen richtigen Kerl vor!

  248. #275 lorbas (27. Mai 2016 17:39)
    #248 Heimchen am Herd (27. Mai 2016 16:36)

    #246 Puseratze (27. Mai 2016 16:33)

    „#243 Heimchen am Herd

    “ Ich stehe auf Bruce Willis“
    Da sind wir schon zwei “

    Schön! 🙂

    Seine Ex-Frau gefällt mir da 1.000 mal besser.

    *****************************************

    Na, das will ich doch auch stark hoffen! 😉

  249. #254 Paula (27. Mai 2016 16:38)
    @ Watschel

    Warum sollte ich dann eine Refugee-Welcome-Tussi verteidigen die nur bekommt was sie bestellt hat ?

    Und warum soll sich unsereins das Gejammer über „Tussi-Frauen“ anhören? Wer sich einen „Typus Tussi“ ins Haus holt, der muss sich nicht beschweren, wenn er zu Hause mit „Tussi-Verhalten“ konfrontiert wird. Der bekommt auch nur das, was er sich „bestellt“ hat. Also bitte. Dann darf man sich halt keine „Tussi“ an Land ziehen.

    Eine „Tussi“ erkennt unsereins schon nach 20 Sekunden. Es hat vermutlich hormonelle Gründe oder evolutionstechnische Gründe, dass selbst intelligente Männer da manchmal einen kompletten Blackout haben. Leider oft tragisch für die Beteiligten. Um nicht zu sagen: traumatisch. Die sind dann oft lebenslang psychisch geschädigt.

    Refugee-Welcome-Frauen sind aber in der Regel keine Tussis, sondern eher von der Birkenstock-Fraktion und ungepflegt. Auch sind sie häufig jenseits der Wechseljahre und verteidigen vehement ihre Refugees, die sie gerne unterrichten und ihnen sagen, wo es lang geht. Vielleicht auch in der Hoffnung, von denen noch einen zu abzukriegen.

    Eine echte Tussi ist in der Tat sofort zu erkennen. Manche Männer schnallen das einfach nicht. Aber bitteschön: Selber schuld. 0 Mitleid.

  250. #279 Stefan Cel Mare (27. Mai 2016 17:49)

    „…Es kommen nahezu täglich neue hinzu, wenn neue Patienten (er bezeichnet unter Freunden seine Bar als psychiatrische Praxis) in seine Sprechstunde kommen.“

    Ein Bruder im Geiste sagte mir einmal folgendes:

    „Ein Intellektueller drückt etwas Einfaches kompliziert aus. Ein Künstler drückt etwas Kompliziertes einfach aus.“

    Weiterhin behauptete er:

    „Wenn eine heiße Frau auf einen Einsiedler trifft muss sich einer ändern.“

    -Charles Bukowski-

  251. BEIM MICHEL WOHLWOLLEN FÜR FLUTLINGE LOCKEN!

    IMPERTINENTER SYRER „INTEGRIERT“

    DER MOSLEM BEKLAGT SICH ÜBER DEUTSCHE:

    „“Syrer in Hamburg
    „Viele wechseln noch immer den Sitzplatz“

    Der Syrer Maher H. hat geschafft, wovon Hunderttausende von Flüchtlingen träumen. Der 21-Jährige hat eine eigene Wohnung, Arbeit und eine Freundin(!!!) gefunden.

    Am Ziel seiner Träume(DIE WIR DEUTSCHEN IHM ERFÜLLEN SOLLEN!) ist er aber nicht…
    Von Steffen Fründt

    DEUTSCHE WOHNUNG BELEGT:

    …in einer gepflegten Wohnanlage im Hamburger Südosten. Hier, im dritten Stock, bewohnt Maher eine gemietete Zwei-Zimmer-Wohnung. Es ist ruhig, vom Balkon hat man einen schönen Blick ins Grüne. Die Zimmer sind sauber und hell,…

    Nach seinem Einzug sei einzig eine türkische Familie aus dem Haus auf ihn zugegangen und habe ihn willkommen geheißen, berichtet er. (DIE ISLAM-UMMA HÄLT ZUSAMMEN!)…

    Seine Erfahrungen mit der deutschen Willkommenskultur sind – gemischt…

    Doch bei den alltäglichen Begegnungen – im Treppenhaus, in der U-Bahn, bei der Behörde – fühle er sich dennoch als Fremder wahrgenommen…““

    DEUTSCHER MICHEL IST NICHT VÖLLIG NAIV:

    „“Aber die Menschen begegnen mir oft mit Misstrauen oder Angst. Menschen wechseln in der Bahn den Sitzplatz. Eine Mutter zieht ihre Tochter weg“, berichtet der Syrer.““

    LUKRATIVER JOB IN DER FLUTUNGSINDUSTRIE:

    „“Ende vergangenen Jahres begann er als Praktikant einer Beratungseinrichtung, die im Auftrag des Jobcenters Persönlichkeitsprofile und Standortbestimmungen für anerkannte Flüchtlinge erstellt…““

    AUF DEM WEG ZUM FERTIGEN TAQIYYA-MEISTER:

    „“…mittlerweile ist der Syrer bei der Beratungseinrichtung fest angestellt und arbeitet hier 25 Stunden in der Woche. Dazu hat er einen Nebenjob beim Roten Kreuz, ebenfalls als Dolmetscher, sodass er inklusive Überstunden auf einen Bruttoverdienst von 2300 Euro im Monat kommt.

    „Ich zahle jetzt auch Steuern und Sozialleistungen. 900 Euro! Das macht mich glücklich“, sagt(HEUCHELT!) der Syrer. Weil er als Flüchtling lange Geld vom deutschen Staat bekommen hat, empfinde er es nun als seine Pflicht, etwas zurückzugeben.

    „Und zugleich kommt das (DEUTSCHE!) Geld auch meinem Volk(SYRERN!) zugute.

    Damit wird anderen Flüchtlingen(MOSLEMS!) in den Einrichtungen geholfen…““

    DIE BLÖDE KUH: EINE BLUTJUNGE ROTZNASE (18)

    „“Über sein Engagement für andere Flüchtlinge hat Maher auch sein privates Glück gefunden.““

    SCHULD GEHIRNWÄSCHE u. KUPPLERIN EV. KIRCHE

    DEM MICHEL DEUTSCHE FRAU WEGGESCHNAPPT:

    +++Sie heißt Marie, ist 18 Jahre alt und macht zurzeit ein freiwilliges soziales Jahr in Flüchtlingsprojekten der evangelischen Kirche,

    wo sie zum Beispiel Deutschkurse gibt. Sie ist Christin, er Muslim. Das ist(SEI!) für beide kein Problem.““

    DER ISLAM-MISSIONAR:

    „Wir sprechen viel über Religion, manchmal streiten wir auch darüber. Aber das ist für uns beide eine Bereicherung“, sagt(LÜGT) Maher…““

    SIPPE NACHGEHOLT – DEUTSCHE WOHNUNG BELEGT:

    „“…mittlerweile hat es auch seine Familie nach Norddeutschland geschafft. Nachdem seine Mutter von einem Bombensplitter in den Bauch getroffen wurde, war ihnen unter dramatischen Umständen die Flucht über Lesbos und die Balkanroute gelungen

    Die nur notdürftig behandelte Verletzung wurde inzwischen in einem deutschen Krankenhaus (AUF DEUTSCH-MICHELS KOSTEN!) operiert. In dieser Woche konnten die Eltern auch die zentrale Erstaufnahme verlassen und eine Wohnung beziehen…““

    WILL DEUTSCHEN STUDIENPLATZ WEGNEHMEN:

    „“Anfang Juni absolviert er seine letzte Sprachprüfung. „Dann fange ich an zu studieren(EASY-GOING AUF MICHELS KOSTEN!)…““

    JAGT DIESEN SCHMAROTZER MIT SIPPE u. DER

    DEUTSCHEN VERRÄTERIN AUS UNSEREM LAND!
    http://www.welt.de/wirtschaft/article155725822/Viele-wechseln-noch-immer-den-Sitzplatz.html?config=print

    MICHEL SOLL FÜR FREMDE BIS ZUM GRAB ARBEITEN:

    „Schock-Prognose
    Deutsche müssen sich auf Rente mit 73 einstellen

    Wollen wir uns dieses Rentensystem leisten, muss der Ruhestand viel später beginnen. Das haben Ökonomen des IW berechnet. Wer heute jünger als 40 ist, würde demnach fast bis ans Lebensende arbeiten…“
    http://www.welt.de/wirtschaft/article155727199/Deutsche-muessen-sich-auf-Rente-mit-73-einstellen.html?config=print

    (Anm. d. mich)

  252. @ #283 Made in Germany West (27. Mai 2016 18:04)

    Wenn die linke Tussi aber im Straßengraben liegt u. ein fremdländischer Sittenstrolch auf ihr hockt, kann man es als Helfer kaum sehen, jedenfalls nicht berücksichtigen, sondern man muß helfen.

  253. @ #269 Blue02 (27. Mai 2016 17:25)

    Worin unterscheiden Sie sich noch von Linksextremen, die fordern, deutsche Frauen zu vergewaltigen oder von Moslems, die nichtislamische Frauen als Freiwild betrachten???

    Sie wollen eine Frau, die gerade verprügelt oder gewürgt wird, noch nach ihrer „rechten/richtigen“ Gesinnung befragen, bevor Sie ihr vielleicht gnädigerweise helfen möchten? Sie sind ja ein Faschist, Kommunist oder Moslem!

    Bevor Mudschahiddin morden, fragen sie ihre Geiseln in Supermärkten, Hotels oder Bussen nach der Religion, Koransuren o.ä.

    Genauso sind Sie, Blue02, auch! Pfui Teufel! Hoffentlich erhalten Sie niemals Regierungsmacht!

    Aber womöglich sind Sie ein (bezahlter) Agent Provocateur u. sollen diesen Thread hier verunreinigen u. in rechtsextreme Nähe rücken.

  254. #279 Stefan Cel Mare
    Männer sind, was die Kneip(en)therapie angeht, in der Regel matürlich deutlich unkomplizierter als Frauen.

    Eine gute Freundin, Studienrätin, die nach eigener Einschätzung „immer Pech mit den Männern hat“, schilderte ihre schlimmen Erfahrungen mit einem griechischen Ziegenhirten (keine Metapher!), den sie aus dem Urlaub mitgebracht hatte, ihrem Psychologen. Der Grobian mußte lachen, und sagte, das sei alles ganz normal! Ihre Reaktion: Sie suchte sich eine Psychologin, die sie besser versteht, und in ihrem Weltschmerz bestärkte. Seitdem leidet sie besser.

  255. #287 Stefan Cel Mare (27. Mai 2016 18:26)

    Vielen Dank für den Link.

    Wir sind mit unserer Rockabillycombo ständig auf der Suche nach Liedern, die man gut verrockabillen kann. Klasse Vorlage! Und dazu eine herbe Männerstimme! Geil! Habe ich gleich für die nächste Probe vorgeschlagen.

  256. Mit einiger Verwunderung habe ich einen größeren Teil der Kommentare zur Kenntnis genommen.

    Nun ja…Wie soll ich anfangen?
    Also,die Kernthese einiger User ist wie folgt:
    Die deutsche (westliche) Frau hat den deutschen (westlichen) Mann durch „Emanzipation“ und Genderismus enteiert.
    Aufgrund dieses „Frevels“ sieht mann es nicht ein,diesen Furien,jetzt,da sie in der Brenne sind,heldenhaft zur Seite zu springen.

    Soweit,so schlecht.Denn ich halte nichts davon,wenn die Geschlechter gegeneinander ausgespielt werden.Ich glaube auch nicht,dass der Feminismus den Mann kastriert hat.Dazu ist diese Ideologie viel zu bedeutungslos.

    Betrachtet man das seit Monaten eifrigst diskutierte Phänomen des syrischen Mannes,der Frau,Kinder,Mutter und Schwester im Stich gelassen hat,um es sich in der deutschen Hängematte wohlergehen zu lassen,scheint die Feigheit des Mannes doch eher eine globale Erscheinung zu sein.

    Vielleicht verhält es sich aber einfach nur so,dass es DEN Mann im Gewand des Helden(als Beschützer der Schwachen) nie wirklich gegeben hat.
    Der Mann in der glänzenden Ritterrüstung nur ein Mythos?

    P.S.:Bin einigermaßen froh darüber,dass ich einer Generation angehöre,die weder den Helden im Manne sucht,noch die Frau als den Mann anzuhimmelndes Wesen betrachtet.

  257. #292 Der boese Wolf (27. Mai 2016 18:52)

    #290 Heimchen am Herd (27. Mai 2016 18:39)

    Von „I’m On Fire“ gefällt mir die deutsche Version besser.

    *************************************

    Ich glaube Du brauchst eine Abkühlung! 😉

  258. #287 Stefan Cel Mare (27. Mai 2016 18:26)
    Die Pop-Musik hat für jede Frage eine Antwort parat.

    ————————

    Sie kennt sogar die Wahrheit. Aber sie befaßt sich meist nicht mit komplizierten Dingen. Obwohl, auch da gibts Beispiele. jedenfalls von früher. Aber sie läßt sich auch für Peace mißbrauchen usw.

    Also die Zeit in der ich groß wurde (63-72) war zweischneidig: einerseits die Musik fürs volle Leben, aber andererseits Peace-Ideologien (wobei sich das damals im grenzenlosen Oprimismus ergänzte). Auch mit tollen Melodien, weshalb ich auch die Peace-Songs archiviert habe.

    #293 Sophie 24 (27. Mai 2016 18:53)

    Ja und der Feminismus alleine hat den Mann nicht fertig gemacht, aber er ist eben falsch erzogen worden. Man hat wie Pirincii sagt eben aus Männern Frauen gemacht und aus Frauen können aber keine Männer werden. Man kann das Überlegene partiell runter ziehen, aber das Unterlegene nicht einen Deut rauf. Natürlich muß man das symbolisch sehen. Aber je nachdem wie man Jungs erzieht, kann man sie wehrlos machen oder nicht. Das sieht man ja an den Moslems. Oder konnte man am deutschen Soldaten sehen. Und wenn man Jungs weich erzieht entwickeln sich die Muskeln schlechter. Das sind vielleicht nur Millimeter in Schnitt, aber die entscheiden.

    Heißt das jetzt, dass doch Erziehung entscheidet und nix angeboren ist. Ne zu 100% nicht. Man kann Frauen ja nicht rauf ziehen. Aber Männer eben so weit runter, dass das Entscheidende verloren geht.
    Das hat Pirincii zu 100% formuliert mit: Wenn aus Männern Frauen werden (symbolisch), aber aus Frauen keine Männer.

  259. „Wir wollen Helden“

    Was für ein Unsinn.
    Helden leben nicht lange (na vielleicht im Kino).

    Wir wäre es erstmal mit einer vernünftigen Politik.
    Grenzen schließen, z. B., damit diese ganzen Stein-
    zeithorden und Sittenstrolche erst gar nicht ins
    Land kommen.
    Oder mit einer ernst zunehmenden Justiz.
    Die Verbrecher ordentlich wegsperrt und gegebenen falls abschiebt.

    Im übrigen bin ich der Meinung, das die jungen
    Männer von heute durchaus für ihre Frau kämpfen
    würden. Zu mindestens habe ich das des öfteren
    erlebt.

    Außerdem sind körperliche Auseinandersetzungen
    sowie so irgenwie unfair.
    Mal ist einer von Natur aus vorteilhaft
    ausgerüstet, oder er verfügt über jahrelanger
    Kampfsporterfahrung oder man wird gleich von einen
    ganzen Rudel überfallen.

    Im angehenden 3. Jahrtausend sollte Gewalt für
    Zivilgesellschaften ohnehin ein Relikt aus der
    „Urzeit“ sein.

  260. #288 Maria-Bernhardine (27. Mai 2016 18:36)

    @ #269 Blue02 (27. Mai 2016 17:25)

    Worin unterscheiden Sie sich noch von Linksextremen, die fordern, deutsche Frauen zu vergewaltigen oder von Moslems, die nichtislamische Frauen als Freiwild betrachten???

    Langsam bitte, meine Dame!
    Erstens: Bitte verzichten Sie Unflätigkeiten in Beleidigungen a la „linksextrem“.
    Ich betrachte Frauen nicht als Freiwild. In der Säugetierbiologie herrscht im Allgemeinen Damenwahl, jedenfalls beim Menschen. Der Islam setzt dagegen eine Art künstliche Horror-Zivilisation, die – derzeit – noch ausgeprägter ist als das Gegenextrem des schwedischen oder auch deutschen (faktischen) Feminats.

    Sie wollen eine Frau, die gerade verprügelt oder gewürgt wird, noch nach ihrer „rechten/richtigen“ Gesinnung befragen, bevor Sie ihr vielleicht gnädigerweise helfen möchten?

    Ach, wissen Sie, ich bin kein Frauenversteher. Das sehe ich nicht als meine Aufgabe. Sagen wir so: Wenn ein authochton deutscher Mann seine Frau verprügelt, hat er im allgemeinen seine Gründe dafür. Ich habe Paarsituationen beobachtet, wo die Frau ihren Kerl bis zur Weißglut reizte. Und irgendwann besinnt der sich natürlich auf seine Körperlichkeit.

    Wird eine deutsche Frau von einem Muslim vergewaltigt, so sieht der Fall in der Tendenz anders aus. Bekannterweise sind 90 Prozent der Merkelschen Invasoren junge Männer im sexuell aktiven Alter. Sie üben, bei einem ohnehin bereits vorhandenen Männerüberhang, zusätzlichen (und zwar gigantischen) Druck auf den Sexmarkt aus. (Akif Pirincci hat das in seinem neusten Buch sehr anschaulich beschrieben).

    Überlegen Sie mal bitte!
    Was will ein Mann?

    Gibt es eine einfachere Bedürfnisstruktur?
    Ein Mann will körperliche Liebe. Will zwar jeder Mensch (Berührung ist in gewisser Weise lebenswichtig). Aber beim Mann hat sich Sex als l’art pour l’art evolutiert. Er würde Sex auch ohne die Gewissheit eigener Nachkommenschaft wollen.

    Bei Frauen hängt die sexuelle Appetenz vom hormonellen Status ab und ist insgesamt erheblich niedriger.

    Was ein Mann nicht möchte:
    – Hosenzipfelhänger / Prinzessinnen
    – Diskutiererinnen
    – „Selbstverwirklicherinnen“

    Sie sind ja ein Faschist, Kommunist oder Moslem!

    Unterlassen Sie das bitte! (siehe oben).

    Bevor Mudschahiddin morden, fragen sie ihre Geiseln in Supermärkten, Hotels oder Bussen nach der Religion, Koransuren o.ä.

    Unfug. Ich checke meine Einflussmöglichkeiten. Männer ohne Denkstrukturen im Kopf vermögen nicht cool zu handeln. Hysterisches Verhalten führt zum Tod.

    Genauso sind Sie, Blue02, auch! Pfui Teufel! Hoffentlich erhalten Sie niemals Regierungsmacht!

    ??? Ich bin keine Partei. Ich bin ein einzelner Mensch.

    Aber womöglich sind Sie ein (bezahlter) Agent Provocateur u. sollen diesen Thread hier verunreinigen u. in rechtsextreme Nähe rücken.

    Ich wüsste nicht, was Naturwissenschaften und Faktenlagendarlegungen mit „rechtsextrem“ zu tun haben sollten. Vorsicht, wenn Sie mit dem Finger auf andere zeigen! Das könnte leicht auf Sie zurückwirken.

    Ab nun sachlicher Austausch?

  261. @#288 Maria-Bernhardine:

    Sie können den friedhaften Mann haben. Sie können den wehrhaften Mann haben. Aber nicht beides gleichzeitig. Perpetuum mobile und eierlegende Wollmilchsau gibt es nicht.

    Sie müssen sich immer im klaren sein, dass der wehrhafte Mann, der Mann, der sich seiner selbst bewusst ist und unbeirrt in sich ruht, eine Gegenleistung verlangt. Und falls die ausbleibt, dann richtet sich seine Wehrhaftigkeit folgerichtig gegen Sie, als Frau.

    Das ist alles.

    Der friedhafte Mann mag die Windeln der Kinder wechseln, die sie von wehrhaften Männern empfangen haben. Mag Ihnen kochen und putzen und Haste-nich-gesehen. Aber Sie werden nicht lange Freude an solch einem liebenswerten Individuum haben. Denn dieses Individuum hat sich selbst aufgegeben. Es wird an psychischem Kummer zugrunde gehen.
    (Normale Männer kommen nicht auf den Psychotripp. Sie verenden an Herzinfarkt oder Schlaganfall).

  262. #298 Kein Volldemokrat (27. Mai 2016 19:28)

    „Im angehenden 3. Jahrtausend sollte Gewalt für
    Zivilgesellschaften ohnehin ein Relikt aus der
    „Urzeit“ sein.“

    Im Prinzip schon, aber wir haben uns die
    Relikte aus der „Urzeit“ gerade millionenfach
    ins Land geholt!

    Da heißt es Mann gegen Mann!

    Amon Amarth – We Shall Destroy

    https://www.youtube.com/watch?v=nl2LTjeC5Ns

    Entweder die oder wir!

  263. #304 Blue02 (27. Mai 2016 19:43)

    „(Normale Männer kommen nicht auf den Psychotripp. Sie verenden an Herzinfarkt oder Schlaganfall).“

    Was für ein zutreffender Kommentar!

    RESPEKT.

  264. Übrigens das hier ergab Bullshit 0 im blablameter ohne weitere Kritik, also dass es etwa zu kurz sei.

    „Noch was, man muß sich als Mann keine Gedanken darüber machen was die Frauen wollen. Man bestimmt einfach wo es lang geht und fertig. Und wenn das nicht klappt, dann geht man seinen Weg allein.
    Tun, nicht drüber reden!“

  265. #306 Heinz Ketchup (27. Mai 2016 19:45)

    Hallo, habt ihr nicht einen vergessen?

    Die Stimme von Lee Marvin ist doch auch nicht zu verachten!

    ****************************************

    Jaaaaa ein herrlicher Bass! 🙂

  266. #305 Heimchen am Herd (27. Mai 2016 19:45)

    „Da heißt es Mann gegen Mann!

    Amon Amarth – We Shall Destroy“

    Hast du unlängst schonmal hier eingebracht, dennoch geile Aufnahmen!

  267. #289 Maria-Bernhardine (27. Mai 2016 18:36)

    „Aber womöglich sind Sie ein (bezahlter) Agent Provocateur u. sollen diesen Thread hier verunreinigen u. in rechtsextreme Nähe rücken.“

    **************************************************

    Der Orientierungssinn des Weibes, nun ja. Wo geht es genau nach lechts und wo nach rinks? Gar nicht so einfach. Der Kollege Blue02 ist ein Liberaler, wie er im Buch steht, vielleicht ein wenig konservativ angehaucht. Im Gegensatz zu meiner Wenigkeit kein Rechter.

    Und was die Verfolgung anbelangt (Verfassungsschutz): Nur, daß man an keiner Paranoia leidet, ist noch lange kein zwingender Beweis, daß Sie nicht hinter einem her sind.

    Nee, die Gehässigkeit oben ist nicht gerecht. Hier auf PI-News herrscht allgemein eine ganz enorme Verwirrung, was die Einordnung des Meinungsopponenten in das politische Koordinatensystem anbelangt, in dem Ausmaße habe ich das noch nirgendwo anders erlebt.

  268. #311 ALI BABA und die 4 Zecken (27. Mai 2016 19:56)
    #305 Heimchen am Herd (27. Mai 2016 19:45)

    „Da heißt es Mann gegen Mann!

    Amon Amarth – We Shall Destroy“

    Hast du unlängst schonmal hier eingebracht, dennoch geile Aufnahmen!

    ********************************************

    Ich weiß und es passte so schön zum Kommentar
    von Kein Volldemokrat.

    Das wird hier noch ein Musik-Thread 😉

    MICHAEL „IRON MAN“ BURKS – Fire & Water

    https://www.youtube.com/watch?v=7rA2ktcL9hU

    Ein Meister an der Gitarre!

  269. #313 Heimchen am Herd (27. Mai 2016 20:16)

    „Das wird hier noch ein Musik-Thread“

    Und wenn, das „Thema“ ist doch eh´ schon ausgelutscht.

    Du erzähltest dein Vater wäre Musiker gewesen…

    War mal als Sänger unterwegs, Schwerpunkt „Blues/RockandRoll“.

    Machst du auch Musik?

    Damit es zum Strang passt:

    https://www.youtube.com/watch?v=jBuwC4VJi50

    Der Bowie, der David, der Held…

  270. Also erst mal , die Typen die meinen das Sie heute keiner Frau mehr helfen würden , da die das ja alles selber herbei geführt hätten und uns Männern die Eier erst abgeschnitten hätten , kann ich nur sagen , es ist trotzdem Feige und nur die Ausrede dafür das man die Hosen voll hat .

    Heute oder vor 50 Jahren , wo hat den der deutsche Mann seinen Arsch jemals hochgekriegt , wo ist er auf die Straße gegangen , wo hat er sich zusammen gerottet um einen Landsmann in Not rauszuhauen ??????? Wo .Wo Wo ? Manchmal denke ich , etwas mehr Raubtier würde dem deutschen Mann gut stehen – scheiß drauf was die andern denken !!!

    Ich weiß wo er seinen Arsch immer hochkriegt – Wenn sein geliebter Fußballverein gewonnen hat – da kommt er auf die Straße , – das ist ja auch erlaubt !

    Auch wenn ich in meinem Leben teilweise einen Frauenhass entwickelt hatte – gegen so dämliche Weiber wie Merkel , Katrin Göring Eckhart , Claudia Roth und wie sie alle heißen , so sollte man dennoch einer Frau in Not beistehen um sich noch selbst im Spiegel ansehen zu können .

  271. #317 hol dir dein Land zureuck (27. Mai 2016 20:44)

    Also erst mal , die Typen die meinen das Sie heute keiner Frau mehr helfen würden , da die das ja alles selber herbei geführt hätten und uns Männern die Eier erst abgeschnitten hätten , kann ich nur sagen , es ist trotzdem Feige und nur die Ausrede dafür das man die Hosen voll hat .

    Stirb als Held! : – )
    Und du springst auch elegant vom 10-er, wenn kein Wasser im Becken ist?

    Heute oder vor 50 Jahren , wo hat den der deutsche Mann seinen Arsch jemals hochgekriegt , wo ist er auf die Straße gegangen , wo hat er sich zusammen gerottet um einen Landsmann in Not rauszuhauen ??????? Wo .Wo Wo ? Manchmal denke ich , etwas mehr Raubtier würde dem deutschen Mann gut stehen – scheiß drauf was die andern denken !!!

    Das Drauf-Scheißen auf das Denken der anderen ist zunächst ein hervorragender Ansatz.
    Problembeschreibung: Was genau ist der „deutsche Mann“?

    Deutschland existiert seit 1871.
    Das Deutsche (als Sprache) gewann Form ab Martin Luther. 15-Hundert-paar-Gequetschte.
    Du musst den Minimalkonsens finden, dessen, was deutsch zu sein hätte.
    Liberal – konservativ – links?
    Marktwirtschaftlich – sozialistisch?
    Säkular – oder wüstenreligiös? (auch das Christentum ist eine Wüstenreligion! Sie ist denen, die wir als deutsch bezeichnen wollen, immer fremd geblieben. Die alten Leute, die zur Sterbevorbereitung in die Kirche gehen, können nicht wirklich etwas anfangen mit Stories von Mose oder Abraham oder Esoterik-Softies a la Jesus). Der christfremde Grundcharakter des Deutschen wurde zum ersten Mal durch den Ablasshandel deutlich. Dieser war vom römischen Papsttum initiiert / aufgenötigt und diente dem Bau des Petersdoms, der „größten Kirche der Christenheit“. Die Opposition dagegen manifestierte sich leider in Art der heutigen Taliban oder IS. Im Prinzip war das Aufkommen des Protestantismus eine Bilderstürmer-Erscheinung, wenn auch bei Luther weniger tragisch ausgeprägt als bei Extremfällen a la Thomas Münzer.

    Ich weiß wo er seinen Arsch immer hochkriegt – Wenn sein geliebter Fußballverein gewonnen hat – da kommt er auf die Straße , – das ist ja auch erlaubt !

    Über Männer, die sich von Fußball betäuben lassen, brauchen wir nicht zu sprechen. Ein Proletariersport, um die Massen ruhig zu halten.

    Auch wenn ich in meinem Leben teilweise einen Frauenhass entwickelt hatte – gegen so dämliche Weiber wie Merkel , Katrin Göring Eckhart , Claudia Roth und wie sie alle heißen ,

    Das hat mit Frauenhass nichts zu tun. Was du nennst, sind keine Frauen, sondern politisierte Lesben und Asexuelle. Im Fall von Merkel ein verbitteres Mauerblümchen, dass sich durch Denunziantentum und Unterwürfigkeit nach oben mogelte. Geh sicher davon aus, die Beziehung zwischen Frau Merkel und Herrn Sommer ist direkt vergleichbar mit der Beziehung zwischen Simone de Beauvoir und Jean Paul Sartre. (Sartre war ein Weichei, der bei der Kampflesbe nichts zu lachen hatte).

    so sollte man dennoch einer Frau in Not beistehen um sich noch selbst im Spiegel ansehen zu können.

    Die Not eines Menschen qualifiziert ihn nicht. Du unterstützt mit dieser Denke das Opfer-Abo, dass sich viele Frauen in Deutschland über die Jahrzehnte angewöhnt haben, um wahlweise von irgendeinem Typen oder der Solidargemeinschaft Staat subventioniert zu werden.

    Starke Männer brauchen starke Frauen. Starke Unternehmerinnen, starke Mütter, starke Denkerinnen / Analytikerinnen. Keine Opfer. Niemand braucht Berufsopfer.

  272. # 309 INGRES (27. Mai 2016 19:52)

    „Noch was, man muß sich als Mann keine Gedanken darüber machen was die Frauen wollen. Man bestimmt einfach wo es lang geht und fertig. Und wenn das nicht klappt, dann geht man seinen Weg allein.
    Tun, nicht drüber reden!“

    **************************************************

    Jahrtausende über Jahrtausende waren natürliche gesunde Gemeinschaften überall auf diesem Planeten homosozial aufgebaut. Gleich und gleich gesellt sich gern und Männer und Frauen passen nach der Erkenntnis von Evelyn Hamann nun einmal nicht zusammen. D.h. die Männer haben in der Männerwelt gelebt, die Weiber in der Weiberwelt. Durch diese enorme Spannung zwischen beiden Welten floß immer übergenug Strom zwischen beiden Polen, so wurde denn auch herzlich geknallt wie nichts Gutes, Nachwuchs war gesichert.

    Erst eine öde, traurige Sekunde in Bezug auf die gesamte Geschichte ist vergangen, daß nun den lieben langen Tag das Männlein bei dem Weiblein gluckt, tagsüber im Bureau, abends, wenn seine Olle ihm das Beziehungsgespräch abverlangt.

    Ein Tabu unserer Zeit: Qualität und Quantität des männlichen Samens sind rapide abgesunken. Die Anzahl der Samenfäden hat sich verringert, genauso Geschwindigkeit und Reichweite beim Ausstoß.

    Wenn das Weib nun den domestizierten Mann brav auf dem Kanapee sitzen hat, wähnt es sich in Sicherheit. Nur so läßt sich so manche Else erklären, die auf grobem Gesundheitsschuh, mit dem Rucksack (*) auf dem Rücken, in der üblichen Nietenpelle durch die städtische Fußgängerzone stapft.

    *) Unverzichtbar. Darin ist nämlich das Trinkfläschchen. Wenn das moderne Weib, egal, wo es sich befindet, in der Besprechung, der Vorlesung, nicht alle zehn Minuten aus diesem trinkt, dehydriert es und das wollen wir ja nun auch nicht.

  273. #316 ALI BABA und die 4 Zecken (27. Mai 2016 20:40)

    „Du erzähltest dein Vater wäre Musiker gewesen…

    War mal als Sänger unterwegs, Schwerpunkt „Blues/RockandRoll“.

    Machst du auch Musik?“

    Ja, mein Vater war Musiker, er spielte Saxophon,
    Querflöte und Klarinette. Er hat Musik studiert.
    Spielte in großen Orchestern und war oft auf
    Tournee.

    Ich selbst spiele kein Instrument, war zu faul
    dazu, denn ein Musiker muss ständig üben,üben,
    üben, auch wenn man ein Stück schon hundertmal
    gespielt hat.

    Mein Vater war sehr traurig, dass nicht eines
    seiner vier Kinder ein Instrument spielte.
    Ich habe aber eine schöne Altstimme und mein
    Musiklehrer sorgte dafür, dass ich im Chor sang.

    So und Du hast auch mal gesungen. Und auch
    noch „Blues/RockandRoll“. Das ist ja mein
    Musikstil den ich auch bevorzuge.

    Hier ein schönes Saxophonstück

    Richard Elliott – When A Man Loves A Woman

    https://www.youtube.com/watch?v=kVRbhFsvqOM

    Man braucht eine sehr gute Lunge um Saxophon zu
    spielen. Die schwierigsten Instrumente sind
    das Fagott und die Oboe, da braucht man unheimlich
    viel Luft.

  274. #313 Vielfaltspinsel (27. Mai 2016 20:14)

    Der Orientierungssinn des Weibes, nun ja. Wo geht es genau nach lechts und wo nach rinks? Gar nicht so einfach. Der Kollege Blue02 ist ein Liberaler, wie er im Buch steht, vielleicht ein wenig konservativ angehaucht. Im Gegensatz zu meiner Wenigkeit kein Rechter.

    Dann darf ich mich – wiederholt? – bei Ihnen, dem „Rechten“, bedanken, dass Sie in der Lage sind, Aussagen politisch zu dechiffrieren.

    In dieser Hinsicht machte ich – in der Tat – regelmäßig bessere Erfahrungen mit denen, die sich selbst als „rechts“ bezeichneten als mit diesen ungewaschenen, unerzogenen linksautonomen Germanistikstudenten.

    Sie sind mir übrigens voraus. Sie wissen, was liberale Positionen sind. Ich aber nicht, was rechte Positionen wären. Wir tauschten uns aus. Ich erinnere mich.

  275. Ich bin 59 Jahre alt und suche immer noch die Frau, für die es sich lohnen würde mein Leben in die Waagschale zu werfen. Die letzte für die ich es getan hätte, hat sich vor 3 Jahren (nach 25 Jahren Beziehung) einen Sozialpädagogen an Land gezogen.
    Sollte allerdings ein Fickling meine Enkeltochter befingern, macht er Hals über/ohne Kopf den Freischwimmer in der Elbe.
    Don´t fuck with an old man, if he can´t fight you, he will kill you.

  276. #319 Vielfaltspinsel (27. Mai 2016 21:21)

    Jahrtausende über Jahrtausende waren natürliche gesunde Gemeinschaften überall auf diesem Planeten homosozial aufgebaut. Gleich und gleich gesellt sich gern und Männer und Frauen passen nach der Erkenntnis von Evelyn Hamann nun einmal nicht zusammen. D.h. die Männer haben in der Männerwelt gelebt, die Weiber in der Weiberwelt. Durch diese enorme Spannung zwischen beiden Welten floß immer übergenug Strom zwischen beiden Polen, so wurde denn auch herzlich geknallt wie nichts Gutes, Nachwuchs war gesichert.

    Erst eine öde, traurige Sekunde in Bezug auf die gesamte Geschichte ist vergangen, daß nun den lieben langen Tag das Männlein bei dem Weiblein gluckt, tagsüber im Bureau, abends, wenn seine Olle ihm das Beziehungsgespräch abverlangt.

    Das scheint mir, bzgl. der Mann-Frau-Thematik sehr richtig erkannt.

    Was schließt man daraus?

    Ich schließe, für mich:
    Männer und Frauen sollten nicht zusammen wohnen. Es gibt genau einen Grund, zu dem sich Männer und Frauen treffen sollten: die körperliche Liebe.

    Aus dieser entstehen in der Mehrzahl der Fälle Kinder. Es ist also an einer Gesellschaftsstruktur zu arbeiten, die das Durchkommen dieser Kinder gewährleistet, ohne die „christliche Familie“.
    Jungen müssen von Männern Mannsein lernen. Und Mädchen von Frauen Frausein.

    Geschlechtsneutral, wie in der unseligen DDR, sollten diese Kinder jedenfalls nicht gehalten werden. Einer von zwei Fehlwegen deutscher Sozialisierung. Wir sehen es jetzt, in der Not, bei Angriff von außen. Noch ärger: bei eingeladenem Angriff von außen. Wie wurden die historischen Sabinerinnen damals geraubt? Waren deren Männer auch dem Softietum verfallen?

  277. #288 Maria-Bernhardine
    #304 Blue 02
    Ich denke nicht, dass es ein Widerspruch sein muss, wehrhaft und wehrbereit zu sein und gleichzeitig sich Damen gegenüber als Gentleman zu verhalten. Das mag nicht immer gelingen, jeder hat schließlich auch seine Fehler und Schwächen, aber zumindest kann man sich darum bemühen. Ein wenig Anstand und Ritterlichkeit würde unserer verrückten Zeit gut tun.

  278. #323 rookie (27. Mai 2016 21:34)

    Don´t fuck with an old man, if he can´t fight you, he will kill you.

    So ist das. Das Alter macht unbefangener.

    Übrigens ist die Wahrscheinlichkeit, dass wir – authochtone deutsche Männer wie Frauen, Junge wie Alte – eines gewaltsamen Todes sterben werden, sehr hoch.

    Ich sehe keinen Grund, warum uns das am Kämpfen hindern sollte. Sterben im Kampf, statt an Altersalzheimer.

  279. #318 Blue02 (27. Mai 2016 21:15)

    das was du sagst klingt sehr interllektuell , beeindruckt die Musels aber nicht im geringsten und wird sie auch weiterhin nicht davon abhalten – ich sag mal – ihr Ding durch zu ziehen ,

    ich frag mich was 16 -18 Jährige Mädchen die in Köln Opfer von Sexatacken wurden , mit der Emanzipation zu tun haben oder mit Opferstatus ???

    Und Mann weiss doch das man es Frauen nie so recht machen kann , so sind Frauen !

    Ihnen deswegen die Hilfe zu verweigern – also ich weiß nicht .

    und echt – was ist deutsch : müssen wir das hier erörtern ? das ist soviel , das der Abend dafür nicht reicht , ändert aber nichts an dem nach Ausreden suchenden Mann (deutsch oder nicht) , sich sein Land , relativ kampflos nehmen zu lassen .

  280. #326 19Andi66 (27. Mai 2016 21:44)

    #288 Maria-Bernhardine
    #304 Blue 02
    Ich denke nicht, dass es ein Widerspruch sein muss, wehrhaft und wehrbereit zu sein und gleichzeitig sich Damen gegenüber als Gentleman zu verhalten. Das mag nicht immer gelingen, jeder hat schließlich auch seine Fehler und Schwächen, aber zumindest kann man sich darum bemühen. Ein wenig Anstand und Ritterlichkeit würde unserer verrückten Zeit gut tun.

    Nenn es – statt „Anstand“ und „Riterlichkeit“:
    Stil, Souveränität.
    Dann bin ich „bei dir“. (was scheiße nach Softie klingt).

    Handeln! Weniger reden.

  281. #328 hol dir dein Land zureuck (27. Mai 2016 21:47)

    und echt – was ist deutsch : müssen wir das hier erörtern ? das ist soviel , das der Abend dafür nicht reicht , ändert aber nichts an dem nach Ausreden suchenden Mann (deutsch oder nicht) , sich sein Land , relativ kampflos nehmen zu lassen .

    Ich lass mir mein Land nicht kampflos nehmen. Betritt es ohne meine Gestattung – und einer von uns beiden wird sterben. (Das spielt dann auch keine Rolle, ob du ein Musel bist, ja oder nein).

    Du wirst es ebenso wenig überleben, mit einer Frau beizuschlafen, von deren Loyalität mir gegenüber ich Grund zur Überzeugung habe.
    Du WIRST es überleben, FALLS sie das WILL – UND sie meine Gestattung hat. (Ich bin kein Moralapostel. Frauen kann man teilen, wenn die Modalitäten des Teilens stimmen – ihr (weibliches) Einverständnis immer vorausgesetzt).

    „Deutschland“ ist mir zu abstrakt. Ich kann damit nichts anfangen. Mit harten Grenzen nach außen und Wettbewerb nach innen kann ich was anfangen. Siehe Friedrich List. Von Bismarck halte ich nicht so viel. M.E. hat er Katholiken wie Kommunisten nicht erfolgreich bekämpft. Er hat sie ruhiggestellt mit Geschenken. Geerntet haben wir seit Jahrzehnten einen Staat sesselfurzender, freizeitgestresster Beamter, die nie im Leben eine Schwiele von körperlicher Arbeit an der Hand hatten.

  282. Nun lese ich schon so lange still bei PI mit, ohne das Bedürfnis gehabt zu haben, meinen Senf dazugeben zu müssen.
    Aber die Kommentare hier kratzen nun doch arg an meiner Ehre.
    Ich bin erschüttert, was ein Großteil der Männerwelt für ein Frauenbild hat. Ich erkenne mich darin nicht wieder.
    Weder habe ich es nötig, mich von irgend einem Mann aushalten zu lassen, noch habe ich nur shoppen und Kaffeekränzchen im Kopf.
    Ich geh 45 Stunden in der Woche arbeiten, aber nicht weil ich es muss oder ich meine Karriere voranbringen will, sondern weil ich für mich und meine Familie einen gescheiten Lebensstandard halten will. Denn Doppelhaushälfte, 2 Kinder und der Hund wollen unterhalten werden. Klassisches Spießbürgertum eben.
    Mir ist die soziale oder berufliche Stellung meines Partners egal, die Chemie muss stimmen.
    Nie, niemals könnte ich mir vorstellen, einem Mann gefällig zu sein des Geldes oder sonst welcher Vorteile wegen.

    Auch wenn ich eher hart im Nehmen und schon von berufswegen ziemlich selbstbewusst bin (als einzige Sekretärin bei 30 Gerüstbauern geht das gar nicht anders), erwarte ich doch, im Ernstfall von den Männern „beschützt“ zu werden. Eben wenn große Klappe und Pfefferspray wohl nicht mehr reichen würden. Und bis jetzt war es auch immer so, dass die Männer (egal ob Kollegen oder privat) zur Stelle waren, wenn die Alarmglocken angingen (obwohl ich immer zusehe, mich nicht in so seltsame Situationen zu manövrieren).
    Und wenn ich von Männern rede, dann meine ich nicht die mit den hippen roten Turnschuhen, Tüchlein um den Gänsehals, Gelhaaren, Nerdbrillen und Skinny Jeans…

  283. @226
    Ok du findest frauenhass also voellig ok, na dann bin ich dochmal gespannt wie weit ich hier mit maennerhass komme?
    Ob der wohl auch so locker hingenommen wird?
    Ich wage es zu bezweifeln!
    Es ist anscheinend nicht egal wer was sagt!
    🙄 🙁

  284. #326 19Andi66 (27. Mai 2016 21:44)

    #288 Maria-Bernhardine
    #304 Blue 02

    Ich denke nicht, dass es ein Widerspruch sein muss, wehrhaft und wehrbereit zu sein und gleichzeitig sich Damen gegenüber als Gentleman zu verhalten. Das mag nicht immer gelingen, jeder hat schließlich auch seine Fehler und Schwächen, aber zumindest kann man sich darum bemühen. Ein wenig Anstand und Ritterlichkeit würde unserer verrückten Zeit gut tun.

    Das ist ein Thema, das hier immer wieder offen und auch unterschwellig akut ist.

    Ich persönlich bin sogar der Ansicht, dass ECHTE Wehrhaftigkeit mit generellem Respekt vor Menschen (was auch den Respekt vor Frauen und Kindern) nicht nur mit einschließt, sondern sogar untrennbar damit verbunden ist. Manche Leute nennen das Ritterlichkeit – ein moderneres Wort dafür kenne ich allerdings auch nicht.

    Es gibt hier aber auch nicht wenige, die unter „Wehrhaftigkeit“ eine generelle Brutalität und eine Art Faustrecht verstehen, das soweit geht, sogar Plädoyers für die Vergewaltigung von Ehefrauen zu führen (ist gerade erst ein paar Tage her, dass sich hier der ein oder andere damit aus dem Fenster lehnte….), also die unter Wehrhaftigkeit blankes emotionales Reinsemmeln und Plattmachen verstehen, also das Ausnutzen einer körperlichen Überlegenheit ohne ein dahinter stehendes „höheres Ziel“.

    Spätestens da stellt sich natürlich die Frage nach dem „Prozess der Zivilisation“: Will man zurück zum Faustrecht, zum „Recht des Stärkeren“, um Brachialinteressen durchzusetzen, oder will man eher in die „ritterliche Richtung“ gehen, also ehrenhaft für eine höhere Sache kämpfen. Oder anders ausgedrückt: Fortschritt oder Rückschritt.

  285. #324 Blue02 (27. Mai 2016 21:36)

    Endlich mal jemand der Klartext spricht.

    Zustimmung!

  286. #330 Paula (27. Mai 2016 22:24)

    „Spätestens da stellt sich natürlich die Frage nach dem „Prozess der Zivilisation“: Will man zurück zum Faustrecht, zum „Recht des Stärkeren“, um Brachialinteressen durchzusetzen, oder will man eher in die „ritterliche Richtung“ gehen, also ehrenhaft für eine höhere Sache kämpfen. Oder anders ausgedrückt: Fortschritt oder Rückschritt.“

    Mit Verlaub, werte Paula:

    Das ist bestimmt nicht deine „Baustelle“!

  287. Ansonsten bin ich auch der meinung wir sollten aufhoeren uns hier zu zerfleischen .dieses land hat echt ganz andere probleme!

  288. #333 Paul66 (27. Mai 2016 22:30)

    „Ansonsten bin ich auch der meinung wir sollten aufhoeren uns hier zu zerfleischen .dieses land hat echt ganz andere probleme!“

    Dieses Thema ist mitunter unser Problem!

  289. #332 nini (27. Mai 2016 22:16)

    Hey nini, das hört sich doch mal erfolgsversprechend an, jetzt ehrlich mann.

  290. #329 Paula
    Ich gebe Ihnen uneingeschränkt Recht, in allem, was Sie geschrieben haben. Wehrhaftigkeit muss immer auf unserem Menschenbild unserer Kultur basieren. Trotz der Bereitschaft auch Gewalt anzuwenden (ultima ratio), muss die Wehrhaftigkeit einem höheren Ziel dienen. Tut sie das nicht, entartet sie und dann sind wir bei dem von Ihnen angesprochenen Faustrecht. Übrigens schliesst das für mich auch die Achtung vor dem Gegner mit ein. Bezogen auf unsere derzeitige Situation heißt das: wir werden möglicherweise bald in Deutschland kämpfen müssen. Dann sollten wir schnell und hart zuschlagen. Aber wenn das vorbei ist, zeigt man dem Gegner seine Achtung und lässt ihn ziehen.
    Ich weiß, dass das in den Augen vieler hier von „vorgestern“ ist. Ich glaube aber, dass man eine neue Staats- und Gesellschaftsordnung niemals auf Unrecht aufbauen kann.

  291. #330 Blue02 (27. Mai 2016 21:57)

    Ich lass mir mein Land nicht kampflos nehmen. Betritt es ohne meine Gestattung – und einer von uns beiden wird sterben. (Das spielt dann auch keine Rolle, ob du ein Musel bist, ja oder nein).

    – es ist schon betreten worden : millionenfach ………..

  292. #9 Drohnenpilot (27. Mai 2016 08:33)
    Gott schuf den Mensch-
    Samuel Colt machte ihn gleich.

  293. #334 Paula (27. Mai 2016 22:24)

    „Will man zurück zum Faustrecht, zum „Recht des Stärkeren“, um Brachialinteressen durchzusetzen, oder will man eher in die „ritterliche Richtung“ gehen, also ehrenhaft für eine höhere Sache kämpfen. Oder anders ausgedrückt: Fortschritt oder Rückschritt.“

    **************************************************

    Häh? Wie der Genosse Mao Tse Tung bereits gelehrt hat. Recht hat immer der, der die meisten Kanonen mit der höchsten Reichweite besitzt.

    Im Moment hat also unser Hauptfeind, die Westliche Wertegemeinschaft (WWG), recht. Die das Volk der Serben überfallen hat, ihre Möntschenrechtsbomben auf Libyen abgeworfen hat, den Irak und Afghanistan überfallen.

    Sonstige Rechte, z.B. das Möntschenrecht des durchfallkonservativen Muckers, unter dem BUNT-faschistischem Regime auch einmal ganz artig seine Meinung sagen zu dürfen, auch schon mal sein Deutschland-Fähnlein schwingen zu dürfen, sind wertlose Persilscheine.

    Recht hat ausschließlich immer nur der, der Verstöße gegen das jeweilige Recht mit überzeugender Androhung von Gewalt verhindern kann.

  294. #331 ALI BABA und die 4 Zecken (27. Mai 2016 22:15)
    #325 Heimchen am Herd (27. Mai 2016 21:39)

    #321 Stefan Cel Mare (27. Mai 2016 21:23)

    Erkenntnis:

    EINS zu NULL für das Heimchen.

    Möchte mich abermals ins Spiel bringen:

    Carl Orff/Carmina Burana

    Und einer meiner Lieblingssänger, der ohne Noten singt und obiges schon als „Opener“ nutzte:
    Herr Osbourne, is´ auch mein Kumpel!

    **********************************************

    Sehr schön, Dein Musikgeschmack ist genauso
    breit gefächert, wie meiner!

    Ich hatte Dir vorhin auch schon geantwortet,
    unter:
    #320 Heimchen am Herd (27. Mai 2016 21:23)
    #316 ALI BABA und die 4 Zecken (27. Mai 2016 20:40)

    Das geht hier ja heute sehr rasant zu. 😉

    Hier noch ein Lied zum Thema Helden

    Virgin Steele – Arms Of Mercury

    https://www.youtube.com/watch?v=yGeKe_v_Vz4

    Und meine absolute Lieblingssängerin ist
    Lisa Gerrard, sie hat eine herrliche Altstimme.

    Sie kann mehrere Oktaven singen von ganz tief bis
    ganz hoch, herrlich.

    The Host of Seraphim…

    https://www.youtube.com/watch?v=EnJOH5PImrw

    Wunderschön…

  295. #330 Blue02 (27. Mai 2016 21:57)

    „Ich schließe, für mich:
    Männer und Frauen sollten nicht zusammen wohnen. Es gibt genau einen Grund, zu dem sich Männer und Frauen treffen sollten: die körperliche Liebe.“

    Isso. Das Knallen ist a) biologisches Pflichtprogramm und macht auch b) zehn Mal mehr Bock, wenn man sich länger nicht gesehen hat.

    „Jungen müssen von Männern Mannsein lernen. Und Mädchen von Frauen Frausein.“

    Isso. Biologisch korrekt. Eine Chefansage, die ich Buchstabe für Buchstabe nur unterschreiben kann.

  296. #1 94milliarden2016 (27. Mai 2016 08:14)

    B. Kelle ist jetzt nicht der Frauentyp, für den ich meine Gesundheit riskieren würde

    Ich finde Birgit Kelle hat eine einzigartige Austrahlung (für ihr Alter). Zu dem ist sie intelligent, eloquent und hat eine richtige Haltung zu Gesellschaft und Familie. Mehr kann eine Frau fast schon nicht mehr bieten. Die Frau würde ich heiraten.

  297. #322 Blue02 (27. Mai 2016 21:28)

    „Dann darf ich mich – wiederholt? – bei Ihnen, dem „Rechten“, bedanken, dass Sie in der Lage sind, Aussagen politisch zu dechiffrieren.“

    Da nich‘ für, gerne geschehen. Wobei ich allerdings kein „Rechter“ bin, sondern ein Rechter. Von der Wurzel (lat. radix) aus.

    „Sie sind mir übrigens voraus. Sie wissen, was liberale Positionen sind. Ich aber nicht, was rechte Positionen wären. Wir tauschten uns aus. Ich erinnere mich.“

    Meine Vorgeschichte ist diese, daß ich früher mal im damals noch öffentlichen Forum „eigentümlich frei“ sehr angenehme Erfahrungen gesammelt habe, was den allgemeinen Benimm und Umgang mit unterschiedlichsten Meinungen anbelangt. Im Detail halte ich manche Ideen der Libertären für durchaus konstruktiv. In Bezug auf das Große Bild, das Ganze, befriedigt mich die libertäre Idee jedoch nicht.
    Ich betrachte als Rechter und Bioligist – auch als Reaktionär – den homo sapiens weniger als Individuum, sondern eher als Angehörigen einer Gemeinschaft.

  298. #332 nini (27. Mai 2016 22:16)

    „Und wenn ich von Männern rede, dann meine ich nicht die mit den hippen roten Turnschuhen, Tüchlein um den Gänsehals, Gelhaaren, Nerdbrillen und Skinny Jeans…“
    – – – – – – –
    Ich bin vollkommen Ihrer Meinung, aber leider gibt es diesen ganzen Schnickschnack ja zu kaufen. Die Frage bleibt nun:
    Wer oder was steckt wohl dahinter, dass solche Dinge überhaupt hergestellt werden? Ich vermute mal, die Modebranche. Die muss ja Umsatz machen, verkaufen, und deshalb kommen immer neue dieser verrückte Sachen zu Tage.
    Wenn es sie nicht gäbe, würde ja auch niemand damit rumlaufen, ein richtiger Mann macht es ja sowieso nicht!

  299. #334 Paula (27. Mai 2016 22:24)

    Es gibt hier aber auch nicht wenige, die unter „Wehrhaftigkeit“ eine generelle Brutalität und eine Art Faustrecht verstehen,

    Nee, sorry, du hast es noch nicht verstanden.
    Kein Mann mit Verstand dieser Welt wird es auf einen physischen Zweikampf ankommen lassen, wenn sich dieser Kampf vermeiden lässt.
    Warum nicht?
    Weil das Risiko, verletzt, getötet, versehrt zu werden hoch ist.
    Hast du schon mal etwas von einem Kommentkampf gehört? Nee, das hat nix mit schlagenden Verbindungen zu tun. Das ist ein Männchenkampf verminderter Aggressionsschärfe, der sich evolutiv bei vielen Species entwickelte, um die Art nicht zu stark zu gefährden (nicht zu stark auf wenige Männchengene einzuschränken, letztendlich). Freilich nicht bewusst. Natur hat kein Bewusstsein. Sie ist.

    das soweit geht, sogar Plädoyers für die Vergewaltigung von Ehefrauen zu führen (ist gerade erst ein paar Tage her, dass sich hier der ein oder andere damit aus dem Fenster lehnte….),

    Paula, du vergisst, dass die „Vergewaltigung in der ‚Ehe'“ eine sehr neue Rechtskonstruktion ist.

    Wechsel mal die Perspektive auf Mann.
    Welchen Grund hat ein Mann, sich (auch körperlich) mit einer Frau zusammenzutun?

    Genau zwei:
    1. sexuelle Triebbefriedigung
    2. Absicht der genetischen Reproduktion

    Wir (Männer) brauchen euch (Frauen) nicht, um ein Buch am Kamin zu lesen, um einen Motor zu entwerfen, das Triebwerk eines Flugzeugs, eine vollautomatische Waschmaschine, einen Gewaltmarsch zu planen und zu überstehen.

    Wir brauchen euch, um psychisch stabil zu bleiben. Das funktioniert über körperliche Nähe. Nicht Händchenhalten und Schmusi-Schmusi auf dem Kirmesplatz, sondern richtige Nähe.

    Welche Motivgrundlage zur „Ehe“ hätte ein Mann, wenn er a priori kalkulieren könnte, sie erbrächte ihm ausschließlich Nachteile?

    Selbst die gen. Reproduktion lässt sich in starken Zweifel ziehen:
    Überleben (weiterleben) in den Kindern?

    Gegenargumente:

    – Umweltstrahlung
    – Crossing over
    – Rekombination der Gene
    – Punktmutationen

    Ich kenne genügend Eltern (Männer wie Frauen), die könnten ihre Kinder an die Wand schmeißen, bevor es denen gelänge, ihre Eltern an ein Fesselungsbett in einem Altenheim zu überweisen.

    also die unter Wehrhaftigkeit blankes emotionales Reinsemmeln und Plattmachen verstehen, also das Ausnutzen einer körperlichen Überlegenheit ohne ein dahinter stehendes „höheres Ziel“.

    Hör bitte auf mit „höheren Zielen“ und bleib einfach auf dem Boden:
    Formuliere und akzeptiere individuelle Interessenslagen! Finde den Abgleich! Oder unterlasse, sofern nicht möglich, den Vertragsabschluss!

    Spätestens da stellt sich natürlich die Frage nach dem „Prozess der Zivilisation“: Will man zurück zum Faustrecht, zum „Recht des Stärkeren“, um Brachialinteressen durchzusetzen, oder will man eher in die „ritterliche Richtung“ gehen, also ehrenhaft für eine höhere Sache kämpfen. Oder anders ausgedrückt: Fortschritt oder Rückschritt.

    Du verwendest wertende Suggestivvokabeln und appellierst. Anschließend wertest du ums Neue.

    „Ehrenhaft für eine höhere Sache“ kämpfen die Musels, oder meinetwegen, große Güte, immer die Verschwurbelungen, die allahischen „Fachkräfte“. Selbt pi ist manchmal ganz schön pc…

    Das Ding ist doch so einfach:

    Weiche Männer haben den Frauen Macht gegeben. Und die Frauen haben diese Macht genommen. Jetzt sehen beide Seiten, unter Druck durch äußere Invasion, dass die Frauen mit dieser Macht nicht umzugehen verstanden.

    Du redest als Frau von „Vergewaltigung in der Ehe“ als einem Problem, angesichts der Situation, dass du in absehbarer Zeit wegen eines behaupteten Fremdgehens gesteinigt (formal getötet!) werden könntest. Nur eine Frage der Mehrheiten. Mach dir keine Illusionen. Das ist dann sofort da. Je konservativer, orthodoxer die Auslegung, desto eher reicht dein falscher Blick (oder überhaupt Blick), dass du dein weibliches Leben verwirkt haben könntest.

    Was scheint dir tragbarer? Einen „Ehe“mann, der dich schützt, dir ein Dach über dem Kopf gibt, dir den Kühlschrank füllt, deine Kinder mit dir durchbringt – und im Gegenzug dich in der „Ehe vergewaltigt“? Oder ein „Ehemann“ muslimischen Glaubens, der dich öffentlich physisch entsorgen kann, weil er eine Jüngere am Start hat?

    Mach dir keine Illusionen. Je älter ein Mann wird, desto eher ist er auf hübsche junge Frauen angewiesen, damit sein „kleiner Mann“ groß wird. Und DASS dieser „kleine Mann“ da unten zwischen den Beinen groß wird, das gehört zum unabdingbaren Selbstbild des Männlichen.

    Wir leben in einer Hochrisikozeit in Deutschland. Eine linksradikale Regierung, die im Interesse der USA handelt. (deren Altlasten aus fehlgeplanten Kriegen, zulasten der eigenen Bevölkerung frag- und klaglos übernimmt). Der Feind im Land. Überall. In den Städten, auf den Dörfern. Ca. 20 bis 30 Prozent der Bevölkerung wähnen diesen Feind noch immer als „schutzsuchend“, nicht als erobernd. Die Erkenntnis reift, aber sehr langsam, angesichts der Geschwindigkeit der Einreisen.

    Frauen haben in Deutschland heute die Macht. Frauen – treffen die Entscheidung über Wohl und Wehe beider Geschlechter. Denkt nach, anstatt Rosinen zu picken! Oder tragt die Folgen … Viele deutsche Männer werden zum Islam konvertieren, falls sie sehen, dass mit ihren Frauen kein Staat mehr zu machen ist. Die Männer könnten gewinnen. Die Frauen werden in jedem Fall Verlierer sein. Wägt eure Entscheidung weise!

  300. #346 My comment is awaiting moderation (27. Mai 2016 23:35

    Ich finde Birgit Kelle hat eine einzigartige Austrahlung (für ihr Alter). Zu dem ist sie intelligent, eloquent und hat eine richtige Haltung zu Gesellschaft und Familie. Mehr kann eine Frau fast schon nicht mehr bieten. Die Frau würde ich heiraten.

    **********************************************

    Ich liebe Birgit Kelle, sie spricht mir aus der
    Seele!

    Birgit Kelle – Dann mach doch die Bluse zu

    https://www.youtube.com/watch?v=8ksfBB9NDNs

  301. #346 My comment is awaiting moderation (27. Mai 2016 23:35)

    Ich finde Birgit Kelle hat eine einzigartige Ausstrahlung (für ihr Alter). Zu dem ist sie intelligent, eloquent und hat eine richtige Haltung zu Gesellschaft und Familie. Mehr kann eine Frau fast schon nicht mehr bieten. Die Frau würde ich heiraten.

    Vollkommen richtig, denn mehr ist zu dieser Frau auch nicht zu sagen, außer sie spricht selbst!
    😉

    Birgit Kelle – Dann mach doch die Bluse zu
    https://www.youtube.com/watch?v=8ksfBB9NDNs

  302. #345 Heimchen am Herd (27. Mai 2016 23:23)

    … Sie kann mehrere Oktaven singen von ganz tief bis
    ganz hoch, herrlich.

    Jou, und ein Luxusthema.
    In der saudischen oder afghanischen Version des Islam wirst du Musik die längste Zeit deines Lebens gehört haben. Musik ist ja nicht so erwünscht, mit Ausnahme, dass der Muezzin jodelt.

  303. #353 Blue02 (27. Mai 2016 23:49)
    #345 Heimchen am Herd (27. Mai 2016 23:23)

    … Sie kann mehrere Oktaven singen von ganz tief bis
    ganz hoch, herrlich.

    Jou, und ein Luxusthema.
    In der saudischen oder afghanischen Version des Islam wirst du Musik die längste Zeit deines Lebens gehört haben. Musik ist ja nicht so erwünscht, mit Ausnahme, dass der Muezzin jodelt.

    ***************************************

    Deshalb müssen wir die Zeit ja auch ausnutzen,
    und so viel Musik wie möglich hören. 😉

    Außerdem habe ich mich heute schon genug mit
    dem Islam beschäftigt! Ohne die Musik könnte
    ich den ganzen Scheiß gar nicht mehr ertragen!

  304. #354 Heinz Ketchup (27. Mai 2016 23:50)
    #348 Heimchen am Herd (27. Mai 2016 23:46)

    Leider war ich etwas zu spät…

    ****************************************

    Lieber spät als nie. 😉

    Apropos spät, es wird Zeit für mich in die
    Heia zu gehen!

    Lisa Gerrard – Sleep

    https://www.youtube.com/watch?v=cszSiva2-ZE

    Gute Nacht… 😉

  305. #348 Vielfaltspinsel (27. Mai 2016 23:38)

    Jetzt wie?!

    „Ich betrachte als Rechter und Bioligist – auch als Reaktionär – den homo sapiens weniger als Individuum, sondern eher als Angehörigen einer Gemeinschaft.“

    Du wolltest doch kein Reaktionär sein.

  306. Ich habe mal die Kommentare hier überflogen…bei vielen Kommentaren reine Zeitverschwendung. Einige Kommentare triefen ja förmlichförmlich vor Frauenfeindlichkeit.
    Einige scheinen ihre gute Kinderstube (soweit jemals vorhanden war) völlig vergessen zu haben.
    Da zählt auch nicht die Ausrede Frust abbauen oder so ähnlich (habe ich hier gelesen).
    Wer Frust los werden will sollte besser in den Wald gehen und Bäume anschreien, statt hier in billiger Weise gegen Frauen zu hetzen.
    Alle die es betrifft sollten bevor sie voller Wut ihre verachtenden Beiträge schreiben ersteinmal tief durch Atmen und auch mal bedenken, daß die Frauen die hier lesen und schreiben doch das gleiche wollen wie alle hier.

    Ausserdem sind einige Kommentare hier nicht nur beleidigend sondern auch abschreckend für neue PI Besucher.
    Anstatt die eigenen Leute zu denunzieren sollte lieber wie bisher gewohnt an einem Strang gezogen werden.
    PI Gegner reiben sich doch lachend ihre knöchernen Finger, wenn sie lesen wie hier stellenweise gegen die „eigenen“ Leute gehetzt wird.

  307. #363 regentropfen (28. Mai 2016 01:12)

    Einige Kommentare triefen ja förmlichförmlich vor Frauenfeindlichkeit.

    Wenn du Berufsopfer sein möchtest, dann musst du zu den Linken gehen.

    Du bist eine Frau?

    – Du hast volles Wahlrecht.
    – Du hast volle Geschäftsfähigkeit
    – Du kannst ein Konto eröffen.
    – Du kannst den Beruf erlernen, zu dem du dich hingezogen fühlst.

    Können wir uns darauf einigen:
    „Frausein“ ist keine Entschuldigung, keine Rechtfertigung, keine moralische Aufforderungsgrundlage für irgendetwas.

    „Frausein“ ist ein Geschlechtstatus. Nicht mehr. Nicht weniger.

    Alle die es betrifft sollten bevor sie voller Wut ihre verachtenden Beiträge schreiben

    Konkret? Bitte!

    ersteinmal tief durch Atmen und auch mal bedenken, daß die Frauen die hier lesen und schreiben doch das gleiche wollen wie alle hier.

    Und das wäre?
    Dieses Forum ist keineswegs homogen.

    Wir haben einen gemeinsamen Feind. Doch aus anderen Gründen.

    Ausserdem sind einige Kommentare hier nicht nur beleidigend sondern auch abschreckend für neue PI Besucher.
    Anstatt die eigenen Leute zu denunzieren sollte lieber wie bisher gewohnt an einem Strang gezogen werden.

    Wo wurde von wem denunziert?
    Auf dem gemeinsamen Strang steht was?
    Daran ziehen, um was genau zu erreichen?

    Richtig ist, das nirgendwo in der westlichen Welt eine einzige Wahl ohne die Stimmen der Frauen gewonnen würde.

    Bislang …

    Wir haben Männerüberschuss in Deutschland. Sobald das Merkel den Musels Wahlrecht gibt, wird sich dieser Männerüberschuss potenzieren. Der Männerüberschuss ist aus den arabischen Staaten exportiert worden. Die haben sozusagen den Druck aus dem Kessel genommen. Der Druck im Kessel ist jetzt hier: Deutschland.

    Folgen: siehe Kriminalstatistik Schweden. (Das ist Land, wo Kriminalromanautoren auf „Nazi“-Jagd gehen, weil es dort von dieser Species nur so wimmelt. Ist ja auch kein Wunder bei so einem blonden, blauäugigen Völkchen. ; – ) )

    Kein Grund für weibliche Diplomatie?

    Alles weitere: siehe weiter oben!

  308. Es war heute ein schöner Abend hier mit vielen interessanten Beiträgen und auch mit toller Musik – bei PI eher ungewöhnlich. Ich wollte gerade Schluss machen und habe nochmal neu angeklickt. Dass hätte ich mal lieber gelassen, denn da wurde ich sofort von der Realität eingeholt!
    Letzer Beitrag: Bedford-Strohm – die anderen Beiträge wollte ich schon gar nicht mehr sehen!
    :mrgreen:

    Deswegen nochmal, aber etwas stärker als vorhin:

    Chris Rea – The Road To Hell
    https://www.youtube.com/watch?v=1Hv_C6ZQXHo

  309. #350 Blue02 (27. Mai 2016 23:43)

    Paula, du vergisst, dass die „Vergewaltigung in der ‚Ehe’“ eine sehr neue Rechtskonstruktion ist.

    Wechsel mal die Perspektive auf Mann.
    Welchen Grund hat ein Mann, sich (auch körperlich) mit einer Frau zusammenzutun?

    Genau zwei:
    1. sexuelle Triebbefriedigung
    2. Absicht der genetischen Reproduktion

    Wir (Männer) brauchen euch (Frauen) nicht, um ein Buch am Kamin zu lesen, um einen Motor zu entwerfen, das Triebwerk eines Flugzeugs, eine vollautomatische Waschmaschine, einen Gewaltmarsch zu planen und zu überstehen.

    Wir brauchen euch, um psychisch stabil zu bleiben. Das funktioniert über körperliche Nähe. Nicht Händchenhalten und Schmusi-Schmusi auf dem Kirmesplatz, sondern richtige Nähe.

    Psychische „Stabilität“ durch Vergewaltigung? Das ist für Sie „Nähe“? Ich habe keine Ahnung, was man mit Ihnen als Kind gemacht hat, aber das muss etwas ziemlich Fürchterliches gewesen sein, wenn man sowas für „Nähe“ hält….

    Erinnert an das Gleichnis von Broder: Wenn man aus einem Kopf eine Vase mache, dann sei das „Kultur“. Wenn man dafür bestraft wird, nennt man es „Zivilisation“.

    Der Mensch unterscheidet sich vom Tier, weil er sich entwickelt, reflektiert und nicht jedem Trieb nachgibt. Jeder Mensch, egal ob Mann oder Frau, ist nur dann ein zivilisiertes Wesen, wenn er über ein Mindestmaß an Selbstkontrolle verfügt und Respekt vor dem Gegenüber.

    Falls Ihnen die Selbstkontrolle fehlt: Zum Vergewaltigen müssen Sie nicht heiraten. Schnappen Sie sich doch einfach eine 12jährige von der Straße, wenn sie meinen, dass Ihnen das „psychische Stabilität“ und „Nähe“ gibt. Zum Glück leben wir in einem Rechtsstaat, wo solche Leute in alle Regel aus dem Verkehr gezogen werden, und das halte ich in der Tat für eine Errungenschaft, auch wenn es etliche tausend Jahre vorher kein Gesetz dazu gab.

    Welche Motivgrundlage zur „Ehe“ hätte ein Mann, wenn er a priori kalkulieren könnte, sie erbrächte ihm ausschließlich Nachteile?

    Ich fasse mal zusammen: Der EINZIGE VORTEIL einer Ehe liegt für Sie im gefühlten Recht auf Vergewaltigung. Interessant. Dann man viel Glück bei der Partnersuche.

    Du redest als Frau von „Vergewaltigung in der Ehe“ als einem Problem, angesichts der Situation, dass du in absehbarer Zeit wegen eines behaupteten Fremdgehens gesteinigt (formal getötet!) werden könntest. Nur eine Frage der Mehrheiten. Mach dir keine Illusionen. Das ist dann sofort da. Je konservativer, orthodoxer die Auslegung, desto eher reicht dein falscher Blick (oder überhaupt Blick), dass du dein weibliches Leben verwirkt haben könntest.

    Was scheint dir tragbarer? Einen „Ehe“mann, der dich schützt, dir ein Dach über dem Kopf gibt, dir den Kühlschrank füllt, deine Kinder mit dir durchbringt – und im Gegenzug dich in der „Ehe vergewaltigt“?

    Die Wahl zwischen den beiden Optionen stellt sich nicht, weil es nicht die einzigen Optionen sind, auch wenn Sie das so darstellen.

    Ich habe in meinem Leben schon so manchen Begegnungen gemacht mit Männern, die ich in jeder Lebenslage als „wehrhaft“ betrachten würde (körperlich wie geistig und auch technisch/beruflich). KEINER von denen würde je so daherquasseln wie Sie. Die Leute, an die ich dabei denke, sind kontrollierte, reflektierte Menschen, die durchaus für sowas wie eine „höhere“ Sache unterwegs sind. Natürlich gibt es unter denen auch solche und solche, aber niemand von denen würde ein dermaßen vorsintflutliches Faustrecht und die völlige Abwesenheit jeglicher Triebkontrolle als Mannesrecht oder erforderlich für die „psychische Stabilität“ betrachten. Es wäre sogar ein Ausschlusskriterium.

    Wenn man in einer Gesellschaft leben will, in dem jeder vergewaltigt oder anderen in die Fresse haut und das mit „Ich brauche das für meine psychische Stabilität“ schönredet, dann kann man auch gleich in einen dieser islamischen Mufti-Staaten ziehen, in einen südafrikanischen Township oder in andere Gegenden, wo das Faustrecht gilt. Damit wäre die europäische Zivilisation freiwillig verschenkt.

    Und eines weiß ich ganz sicher: Leute, die so daherquatschen wie Sie: die „beschützen“ niemanden, nicht mal sich selbst. Wer sich an körperlich Schwächeren austobt aus Lust und Laune, ist erfahrungsgemäß ein Feigling, der zwar gerne die Klappe aufreißt, aber nix und niemanden „verteidigt“, kein Land, keine Kinder, keine Frauen, keine Männer, keine Kultur, nix.

  310. Fehlerhafte Formatierung, nochmal neu:

    Ich fasse mal zusammen: Der EINZIGE VORTEIL einer Ehe liegt für Sie im gefühlten Recht auf Vergewaltigung. Interessant. Dann man viel Glück bei der Partnersuche.

    Du redest als Frau von „Vergewaltigung in der Ehe“ als einem Problem, angesichts der Situation, dass du in absehbarer Zeit wegen eines behaupteten Fremdgehens gesteinigt (formal getötet!) werden könntest. Nur eine Frage der Mehrheiten. Mach dir keine Illusionen. Das ist dann sofort da. Je konservativer, orthodoxer die Auslegung, desto eher reicht dein falscher Blick (oder überhaupt Blick), dass du dein weibliches Leben verwirkt haben könntest.

    Was scheint dir tragbarer? Einen „Ehe“mann, der dich schützt, dir ein Dach über dem Kopf gibt, dir den Kühlschrank füllt, deine Kinder mit dir durchbringt – und im Gegenzug dich in der „Ehe vergewaltigt“?

    Die Wahl zwischen den beiden Optionen stellt sich nicht, weil es nicht die einzigen Optionen sind, auch wenn Sie das so darstellen.

    Ich habe in meinem Leben schon so manchen Begegnungen gemacht mit Männern, die ich in jeder Lebenslage als „wehrhaft“ betrachten würde (körperlich wie geistig und auch technisch/beruflich). KEINER von denen würde je so daherquasseln wie Sie. Die Leute, an die ich dabei denke, sind kontrollierte, reflektierte Menschen, die durchaus für sowas wie eine „höhere“ Sache unterwegs sind. Natürlich gibt es unter denen auch solche und solche, aber niemand von denen würde ein dermaßen vorsintflutliches Faustrecht und die völlige Abwesenheit jeglicher Triebkontrolle als Mannesrecht oder erforderlich für die „psychische Stabilität“ betrachten. Es wäre sogar ein Ausschlusskriterium.

    Wenn man in einer Gesellschaft leben will, in dem jeder vergewaltigt oder anderen in die Fresse haut und das mit „Ich brauche das für meine psychische Stabilität“ schönredet, dann kann man auch gleich in einen dieser islamischen Mufti-Staaten ziehen, in einen südafrikanischen Township oder in andere Gegenden, wo das Faustrecht gilt. Damit wäre die europäische Zivilisation freiwillig verschenkt.

    Und eines weiß ich ganz sicher: Leute, die so daherquatschen wie Sie: die „beschützen“ niemanden, nicht mal sich selbst. Wer sich an körperlich Schwächeren austobt aus Lust und Laune, ist erfahrungsgemäß ein Feigling, der zwar gerne die Klappe aufreißt, aber nix und niemanden „verteidigt“, kein Land, keine Kinder, keine Frauen, keine Männer, keine Kultur, nix.

  311. #336 ALI BABA und die 4 Zecken (27. Mai 2016 22:30)

    Mit Verlaub, werte Paula:

    Das ist bestimmt nicht deine „Baustelle“!

    Was das Faustrecht betrifft, mögen Sie recht haben. Ansonsten: nein.

  312. #344 Vielfaltspinsel (27. Mai 2016 23:15)

    #334 Paula (27. Mai 2016 22:24)

    „Will man zurück zum Faustrecht, zum „Recht des Stärkeren“, um Brachialinteressen durchzusetzen, oder will man eher in die „ritterliche Richtung“ gehen, also ehrenhaft für eine höhere Sache kämpfen. Oder anders ausgedrückt: Fortschritt oder Rückschritt.“

    **************************************************

    Häh? Wie der Genosse Mao Tse Tung bereits gelehrt hat. Recht hat immer der, der die meisten Kanonen mit der höchsten Reichweite besitzt.

    Super Argument. Nehmen Sie doch noch einfach ein Stalin-Zitat mit dazu, eines von Ho-Tschi-Minh, Mugabe, Idi Amin und vom ollen Adolf.

  313. #366 Paula (28. Mai 2016 01:46)

    Du hast Blue02 nicht verstanden und ihn falsch interpretiert.

    Überzogenes Weibergetue eben.

    Das war ein ganz miserabler Kommentar von dir!

  314. @ Paula:

    War mal schön dich zu lesen.

    Im Endeffekt tickst du nicht anders wie das System: eben im Takt einer Frau, welche sich soeben selbst verleugnet.

    Schade.

  315. #369 Paula (28. Mai 2016 01:58)

    Oder anders ausgedrückt: Fortschritt oder Rückschritt.

    Wir haben nicht die Hyperraumphysik erfunden, um am Ende des Tages wie Sudanesen, Afghanen etc. mit Dachlatten aufeinander einzudreschen.

    Eine Zivilisation wird es dann und nur dann geben, wenn das Raubnomadentum ein für allemal beseitigt wird. Und das wird nur dadurch gehen, dass wir Angst und Schrecken in die Herzen der überlebenden Raubnomaden einzupflanzen.

    Letzteres gelingt nicht auf konventionelle Weise. Rumprügeln oder aufeinander einstechen können die selber ganz gut. Das ist nichts neues.

  316. @paula
    Absolut aufgenommen in den club meiner heldinnen!!!!
    @blue 02
    Was reden sie da bloss fuer unsinn!
    Und natuerlich haben wir hier alle ein ziel!!!
    🙄

  317. @#364 Blue02 (28. Mai 2016 01:31)

    Man sollte meinen, dass Dein Nick etwas mit Deinem Zustand zu tun hat.

    ich habe Deine Absonderung nur bis zu dieser Stelle gelesen;
    Zitat..
    Wenn du Berufsopfer sein möchtest, dann musst du zu den Linken gehen.

    Du bist eine Frau?
    ZITAT Ende..

    Linke = Berufsopfer?
    Verwechselst Du da nicht etwas?

    Warum sollte ich meine Zeit auch mit so einen Blödsinn verschwenden?

    ….. und nein, ich bin keine Frau

    Ausserdem Lege ich es jeden Mann
    als Schwäche aus, der meint sich auf Kosten der Frauen groß tun zu müssen. Diese Männer sind für mich keine Männer sondern Hampelmänner.

  318. #367 Paula (28. Mai 2016 01:49)

    Ich fasse mal zusammen: Der EINZIGE VORTEIL einer Ehe liegt für Sie im gefühlten Recht auf Vergewaltigung. Interessant. Dann man viel Glück bei der Partnersuche.

    Ich nicht auf Partnersuche. Die Ehe hat viele Vorteile, weil der Staat stets möchte, das Kinder (auch nur: vielleicht) geboren werden.

    Kennen Sie einen Mann, der heiratet, um weniger „Sex zu haben“? Ich nicht. Der Zugang zu körperlicher Liebe ist aber die stärkste Limitierung für jedes männliche Wesen dieser Erde. Auch die Amsel singt nicht aus Langeweile ; – )

    Die Wahl zwischen den beiden Optionen stellt sich nicht, weil es nicht die einzigen Optionen sind, auch wenn Sie das so darstellen.

    Nennen Sie die anderen Optionen!

    Ich habe in meinem Leben schon so manchen Begegnungen gemacht mit Männern, die ich in jeder Lebenslage als „wehrhaft“ betrachten würde (körperlich wie geistig und auch technisch/beruflich). KEINER von denen würde je so daherquasseln wie Sie. Die Leute, an die ich dabei denke, sind kontrollierte, reflektierte Menschen, die durchaus für sowas wie eine „höhere“ Sache unterwegs sind. Natürlich gibt es unter denen auch solche und solche, aber niemand von denen würde ein dermaßen vorsintflutliches Faustrecht und die völlige Abwesenheit jeglicher Triebkontrolle als Mannesrecht oder erforderlich für die „psychische Stabilität“ betrachten.

    Auch ich betrachte das nicht so. Ich lege eine Situationsgebung dar und Ihnen Interessenslagen offen. Und Sie beginnen zu interpretieren.

    Es wäre sogar ein Ausschlusskriterium.

    Wessen, für was?

    Wenn man in einer Gesellschaft leben will, in dem jeder vergewaltigt oder anderen in die Fresse haut und das mit „Ich brauche das für meine psychische Stabilität“ schönredet, dann kann man auch gleich in einen dieser islamischen Mufti-Staaten ziehen, in einen südafrikanischen Township oder in andere Gegenden, wo das Faustrecht gilt. Damit wäre die europäische Zivilisation freiwillig verschenkt.

    Langsam bitte! Es geht doch gar nicht darum, was man will. Es geht hier darum, was ist.
    Die genannten Staaten / Gegenden sind Männerüberschussregionen.
    Frauen haben befriedende Wirkung auf Männer. Sofern Frauen vorhanden sind. Liebe unterliegt Marktgesetzen. Marktgesetze leiten sich von Naturgesetzen ab.

    Und eines weiß ich ganz sicher: Leute, die so daherquatschen wie Sie: die „beschützen“ niemanden, nicht mal sich selbst. Wer sich an körperlich Schwächeren austobt aus Lust und Laune, ist erfahrungsgemäß ein Feigling, der zwar gerne die Klappe aufreißt, aber nix und niemanden „verteidigt“, kein Land, keine Kinder, keine Frauen, keine Männer, keine Kultur, nix.

    Das letzte ist richtig. Wer sich an körperlich Schwächeren austobt, ist ein Feigling. Leider zwar ein sehr ökonomischer, effizienter (risiko-minimierender).

    Ich persönlich würde sehr viele Menschen, Denkweisen, Kulturgebungen verteidigen. Sie würde ich aber z.B. nicht verteidigen. Und zwar, weil Sie dokumentieren, nicht geben zu wollen. Vielleicht fällt es Ihnen nicht auf, aber Sie fordern.

    Ich mache genau eins:
    Ich frage: Was gibst du dafür, dass du zu nehmen gedenkst?

  319. #261 Paula (27. Mai 2016 16:56)

    Ich versichere Euch: von Bruce Willis seid Ihr „geheilt“, wenn Ihr mal seine Stimme im amerikanischen Original gehört habt. Ohne seine deutsche Synchronstimme wirkt er irgendwie ziemlich sonderbar.

    —————————————

    Nur der Ordnugn halber: Das ist ja nun allgemein so, dass die Leute im Original nicht wirken.

    Das hat folgende Gründe:

    – eine fremde Sprache hat eben keinen vetrauten Klang. Englisch hat meine ich weniger Tiefe. Was für Engländer wiederum sttraktiv sein dürfte

    – Wenn man jemand synchronisiert gehört hat, identifiziert man ihn ein für allemal damit und alles andere wirkt dann fremd. Auch wenn der Synchronsprecher wechselt

    – fürs Synchronsprechen nimmt man die Leute mit den besten Stimmen. Klar dass da normalerweise die eigene Stimme kläglich dagegen wirkt. Und ein Hänföliong kannm halt eine bessere Stimme haben als ..

    – Arnold Schwarzenegger z. B. hat man sogar auf Deutsch synchronisiert wegen des Dialekts, auch Raimund Harmstorf hat man für den deutschen „Seewolf“ synchronisiert. Die eigene Stimme war der Rolle halt nicht angemessen.

    Und was Bruce Willis anbelangt. Mich interessierte lediglich was für Maße er haben soll. 51 cm Oberarm stimmt sicherlich nicht, das ist gigantisch, auch wenns nicht das Ende der Fahnenstange ist. Er hat höchstens um die 40 cm, während die 117 cm Brust durchaus hinkommen können (und das nur mit Wachstumshormonen). So sieht das der fachmännische Blick. Und jetzt kann jeder mal nachmessen.
    😉 😉

  320. 125 Blue02
    Die Gegenleistung fehlt! Mannbarkeit bietet, wer Sex bekommt.

    350 Blue02

    Wir (Männer) brauchen euch (Frauen) nicht, um ein Buch am Kamin zu lesen, um einen Motor zu entwerfen, das Triebwerk eines Flugzeugs, eine vollautomatische Waschmaschine, einen Gewaltmarsch zu planen und zu überstehen.

    Wir brauchen euch, um psychisch stabil zu bleiben. Das funktioniert über körperliche Nähe.

    ——————–
    Ein einschlägiger Tenor in Männerforen..
    Nur gegen Sex,wird evtl.Hilfe angeboten.
    Für nichts weiter,werden Frauen gebraucht.
    Gewähren sie es nicht,muß Frau sich nicht wundern,wenn mann Triebgesteuert ausrastet..übergriffig wird.

    Sämtliche Kriege,bestätigen diese Einstellung..
    Millionenfache Vergewaltigungen in einvernehmlicher Brüderlichkeit,wo Frauen sich
    nicht freiwillig zur Verfügung stellen.

    Mit dem zurückdrängen des Islams,ist es in diesem Land nicht getan.

    Männer haben da ganz gegenteilige Angst als Frauen..Ihm ist der Muslim Konkurrent um
    die Beute Frau…der Triebhaften Grundversorgung,die ihn siehe Blue 2,stabil hält.

    Eigentlich ein recht erbärmliches Bild.

  321. Also zur sog. Vergewaltigung in der Ehe kann ich nur sagen. Ich weiß nicht wie man das lösen soll. Durch „Vergewaltigung in der Ehe“ jedenfalls nicht. Komisch, dass Frauen politisch inkorrekt sein wollen und wenn es um Frauen geht, politisch korrekt werden und dem System huldigen. Da macht es anscheinend plötzlich was richtig. Das System macht nichts richtig! Wie sollte es?
    Also ich meine eine Frau muß vorher erkennen mit was für einem Mann sie es zu tun hat. Falls nicht: Pech gehabt. Dann muß sie halt ausziehen. Oder vielleicht allgemein wegen Gewalt die Scheidung einreichen. Ich würde normalen Sex aber als Richter nicht als Gewalt anerkennen. Mag sein, dass Frauen das anders sehen. Aber Pech gehabt dann.

  322. Also ich kenn Frauen, die konnten einen richtig lieben Mann nehmen, aber haben den genommen, von dem sie später dann meinen, dass es Nettere gäbe. Ja ich sollte Berater werden, dann würde den Frauen das nicht passieren.

  323. #379 INGRES

    Obwohl ein lieber Mann kann u. U. wieder andere Probleme machen. Aber kann auch sein, dass er sie dann nicht macht, weil es für ihn die Richtige gewesen wäre. Aber da ich kein Berater bin, gibt es viel unnötiges Leid.

  324. #380 INGRES

    Ach so und dann haben sie auch nicht aif mich gehört. Was freilich anders gewesen wäre, hätte ich politkorrekt einen offiziellen Berater-Titel gehabt. Ja sie Welt ist einfach unnatürlich. Ich stehg fast immer voll auf Natürlichkeit. Obwohl vor kurzen habe ich in irgendeinem Zusammenhang für was nicht ganz natürliches plädiert, aber ich weiß nicht mehr was das war. Aber das fiel mir natürlich auf. Aber es war sicher nur wohl überlegt und damit keineswegs künstlich.

  325. Was ich nun gar nicht verstehen kann ist das aufeinander Eindreschen. Männer gegen Frauen, Frauen gegen Männer. Das sich beklagen übereinander. Ich will die Frauen nicht ändern. Ich analysiere sie lediglich. Obwohl ich äußer nicht jedes Ergebnis. Und ich würde den Frauen auch raten die Männer nicht ändern zu wollen., Das ist alles nur gestelzt. Männer sind eigentlich in einer Sache alle ganz primitiv. Und liegen offen. Aber da wollen Frauen sie nicht tolerieren.

    Dahinter können sie allerdings ganz tief sein. Aber das wollen und können Frauen wohl auch nicht verstehen. So bleiben Frauen letzlich an der Oberfläche. Ich lobe mir @Heta die sich auch gar nicht auf gestelzte Analysen einläßt, sondern das System attackiert.
    Das @Heimchen ist hingegen Fachfrau für die (vermutlich gelingende) Praxis. Da gibt es auch keine Kritik an den Männern. Gut so.

  326. #377 Tabu (28. Mai 2016 09:59)

    Ein einschlägiger Tenor in Männerforen..
    Nur gegen Sex,wird evtl.Hilfe angeboten.
    Für nichts weiter,werden Frauen gebraucht.

    Ich hab die Natur nicht gemacht. Ich stellte fest. Siehst du dich jetzt um dein Lebensglück betrogen?

    Wenn du ins Geschäft gehst, um einen Fernseher zu kaufen, erwartest du nicht, dass man ihn dir ohne deine Bezahlung überreicht?

    Gewähren sie es nicht,muß Frau sich nicht wundern,wenn mann Triebgesteuert ausrastet..übergriffig wird.

    In der arabisch-muslimischen Welt funktioniert es offenbar so.

    In der westlichen Welt werden Verträge geschlossen, sofern die Vertragsparteien Handelseinigkeit erreichen. Sonst gehen sie ohne Vertragsabschluss auseinander. Da rastet niemand triebgesteuert aus.

    Sämtliche Kriege,bestätigen diese Einstellung..
    Millionenfache Vergewaltigungen in einvernehmlicher Brüderlichkeit,wo Frauen sich
    nicht freiwillig zur Verfügung stellen.

    Mit dem zurückdrängen des Islams,ist es in diesem Land nicht getan.

    Das klingt nach dem Wehklagen einer Frau, die in den 80-er Jahren in GrünInnen-Kampfdiskussionen war …

    Männer haben da ganz gegenteilige Angst als Frauen..Ihm ist der Muslim Konkurrent um
    die Beute Frau…der Triebhaften Grundversorgung,die ihn siehe Blue 2,stabil hält.

    Richtig erkannt! Schön.

    Eigentlich ein recht erbärmliches Bild.

    Sicher lässt sich Natur werten. Die Frage bleibt: Ändert sie sich dadurch?

    Woher kommen Massenvergewaltigungen, etwa in Ägypten oder Indien?

    Ich könnte es erklären. Wenige Männer haben in diesen Regionen Zugriff auf rel.viele Frauen. Viele Männer haben Zugriff auf gar keine Frau. Das solche Situationsgebungen eskalativ angelegt sind, liegt auf der Hand.

  327. #369 Paula (28. Mai 2016 01:58)

    „Super Argument.“

    Danke für die Anerkennung! Ja, es ist so, Recht wird immer nur durch die überzeugende Androhung von Gewalt durchgesetzt und aufrechterhalten. Außer in Ponybüchlein.

    „Nehmen Sie doch noch einfach ein Stalin-Zitat mit dazu, eines von Ho-Tschi-Minh, Mugabe, Idi Amin und vom ollen Adolf.“

    Beim Kult um Euren Leibhaftigen spiele ich nicht mit. Selbstredend zitiere ich Dschugashvili („Stalin“) mitunter, wenn es gerade paßt.

    Apropos ad hominem: Wo liegt Paris, wenn Dschugashvili die Aussage tätigt, die Stadt läge in Frankreich?

  328. #377 Tabu (28. Mai 2016 09:59)

    „Mit dem zurückdrängen des Islams,ist es in diesem Land nicht getan.

    Männer haben da ganz gegenteilige Angst als Frauen..Ihm ist der Muslim Konkurrent um
    die Beute Frau…der Triebhaften Grundversorgung,die ihn siehe Blue 2,stabil hält.“

    *************************************************

    Europa muß eine Festung werden, unsere Länder von einer Abschiebekultur geprägt sein. Nicht nur der Mohammedaner muß hier raus, auch der nichtmohammedanische Neger oder Orientale hat hier nichts zu suchen.

    Wenn dieser Friede erst einmal wiederhergestellt ist, ist es nicht weiter schlimm, wenn hier oder dort ein Lila Pudel wie Sie mal sein „Wuff, wuff“ von sich gibt. Das kann mit etwas Humor ausgehalten werden.

  329. #383 Blue02 (28. Mai 2016 10:51)

    Ich hab die Natur nicht gemacht
    ………………

    Die Natur trennt die Zeit zwischen Sexualität und Brutpflege.
    Säugetiere erleben nur eine kurze Brunftzeit im Jahr..die übrige Zeit gilt der Nahrungssuche der Abwehr von Gefahren,
    der gemeinsamen Aufzucht und dem Zusammenhalt..

    Der sexuell chronisch dauergeplagte Mann,hat
    die Natur außer Kraft gesetzt…kennt keine
    Ruhezeiten,in der Mutter und Kind gesund gedeihen könnten.

    Die achtziger,sind als Kind das ich da noch war,mir nicht politisch erinnerlich..
    Hab also keinerlei Prägung diesbezüglich..

    Frauen jedenfalls,sollten auch beschützt werden,ohne sexuelle Beigaben.

    Hab selbst Frau und Tochter und erwarte,
    dass sie sich in der deutschen Gesellschaft
    sicher fühlen und kein sexueller Gebrauchsgegenstand sind.

    Sex als Ware,müssen sie teuer bezahlen Blue2.
    Das,wäre für sie dass richtige Geschäftsmodell.

    Alles andere,ist ein schmutziger Handel..

  330. #387 Tabu (28. Mai 2016 11:32)

    Die Natur trennt die Zeit zwischen Sexualität und Brutpflege.

    Weitgehend richtig.

    Säugetiere erleben nur eine kurze Brunftzeit im Jahr..die übrige Zeit gilt der Nahrungssuche der Abwehr von Gefahren,
    der gemeinsamen Aufzucht und dem Zusammenhalt..

    Die Aussage ist in ihrer Absolutsetzung falsch.
    Die Brunftzeit bezieht sich auf den weiblichen Hormonzyklus. Die Männchen agieren reaktiv.
    Natur besteht nicht nur aus Eizellen. Sondern auch aus Spermien. (Ich abstrahiere auf cytologische Ebene).

    Der sexuell chronisch dauergeplagte Mann,hat
    die Natur außer Kraft gesetzt…kennt keine
    Ruhezeiten,in der Mutter und Kind gesund gedeihen könnten.

    Ihre Aussage ist moralisch wertend und bezieht sich, meinerseits gemutmaßt, auf eine christliche Dogmengebung der „Heiligen Familie“.
    Der Mann (das Männliche) ist TEIL der Natur.
    „Außer Kraft gesetzt“ ist da gar nichts.

    Frauen jedenfalls,sollten auch beschützt werden,ohne sexuelle Beigaben.

    Hab selbst Frau und Tochter und erwarte,
    dass sie sich in der deutschen Gesellschaft
    sicher fühlen und kein sexueller Gebrauchsgegenstand sind.

    Das zu gewährleisten, ist IHRE (!) Aufgabe. Richtig. Aufgabe ANDERER Männer ist es nicht. Ob sie das von denen fordern, tangiert die nicht.

    Sex als Ware,müssen sie teuer bezahlen Blue2.
    Das,wäre für sie dass richtige Geschäftsmodell.

    Alles andere,ist ein schmutziger Handel..

    Sie sind Romantiker, nicht wahr? ; – )

    Sexualität, auch die menschliche, unterliegt marktwirtschaftlichen Funktionsmechanismen. Ob das in Form von „Ehe“ oder „Prostitution“ geschieht, macht dabei keinen Unterschied.

    In jedem Fall fragt das Weibchen: Was bekommen ich dafür, dass ich dir meinen Unterleib öffne?
    Auch Ihres ist da kein Ausbund an Selbstlosigkeit.

    Die (natur-bezogene) Begründung dafür, dass Frauen so agieren, ist eine relativ einfache: Die Zahl der Eizellen ist begrenzt (im Vergleich zur Massenware Spermium).

  331. #385 Vielfaltspinsel (28. Mai 2016 11:21)

    Europa muß eine Festung werden, unsere Länder von einer Abschiebekultur geprägt sein. Nicht nur der Mohammedaner muß hier raus, auch der nichtmohammedanische Neger oder Orientale hat hier nichts zu suchen.

    Den zweiten Teil würde ich in dieser Absolutheit niemals unterschreiben wollen.

    Wettbewerb an sich ist nicht schlecht. Auch Wettbewerb um Frauen nicht. Sozialistische Gesellschaften sind des Wettbewerbs enthoben. Die Folge ist Verdummung. Nur wer zu kämpfen gezwungen ist, trainiert sein Hirn.

    Ein schönes Beispiel für den Grundsatzeffekt ist die veränderte Stellung der Homosexualität in unseren Gesellschaften. In Zeiten, da Homosexualität bei uns verfemt war, brachten Homosexuelle außergewöhne Kulturleistungen. Heute haben wir – Conchita Wurst, einen Typen, der sich die Lippen anmalt, eine Perücke aufsetzt – und sich einen Vollbart dazu anklebt. Das soll dann irgendwie auf „Gender-Gerechtigkeit“ hinweisen, spiegelt aber nicht die physischen und physiologisch-anatomischen Wirklichkeiten vermännlichter Frauen und verweiblichter Männer.

  332. #387 Tabu (28. Mai 2016 11:32)
    #383 Blue02 (28. Mai 2016 10:51)

    Die Natur trennt die Zeit zwischen Sexualität und Brutpflege.
    Säugetiere erleben nur eine kurze Brunftzeit im Jahr..die übrige Zeit gilt der Nahrungssuche der Abwehr von Gefahren, der gemeinsamen Aufzucht und dem Zusammenhalt..

    Das ist so nicht richtig.

    „Die Natur“ hat alle möglichen Modelle implementiert. Es gibt da auch keinen prinzipiellen Unterschied zwischen „höheren“ und „niederen“ Lebewesen.

    Auffällig ist, dass bei vielen Spezies die Weibchen diesbezüglich „das Sagen“ haben.
    Heisse Anakonda-Weibchen rufen, wenn es soweit ist – typischerweise ist jetzt, Ende Mai, eine exzellente Zeit dafür – alle Männchen der Umgegend zusammen und feiern ein 14-tägiges Gangbang.

    Danach kümmern sich alle(!) Männchen um den Nachwuchs. Es könnte ja der eigene sein.

    Kasuarweibchen legen die Eier ab; der Rest – Brüten, Kinder aufziehen und beschützen – ist Sache der Männchen.

    Die geilsten Rammler kommen aus der Welt der Nagetiere. Daher auch der Name. Oder der Begriff „karnickeln“.

    Dann gäbe es noch Lachse, Sepias, Königskrabben oder Schwarze Witwen.

  333. #388 Blue02 (28. Mai 2016 12:08)

    Sexualität, auch die menschliche, unterliegt marktwirtschaftlichen Funktionsmechanismen.

    Es gibt da ein legendäres Experiment. Wissenschaftler wollten herausfinden, wie eine Gruppe Schimpansen auf die Einführung des Geldes reagiert. Fressen gab es ab sofort nur noch im Automaten, in den man eine Münze werfen musste. Jeder Schimpanse bekam gleich viel Münzen. Egalitärer Ansatz, wie immer.

    In der folgenden Nacht erfanden sie Schimpansen die Prostitution.

  334. #390 Blue02 (28. Mai 2016 12:17)

    „Den zweiten Teil würde ich in dieser Absolutheit niemals unterschreiben wollen.“

    Über eine niedrige Zahl, sagen wir einmal fünfzig Jazzbandneger und fünfzig Tellerwäscherneger lohnte der Streit nicht. Es geht aber um eine sehr hohe Zahl.

    „Wettbewerb an sich ist nicht schlecht. Auch Wettbewerb um Frauen nicht. Sozialistische Gesellschaften sind des Wettbewerbs enthoben. Die Folge ist Verdummung.“

    Totaler Sozialismus verdummt, richtig. Über Zwischenstufen zwischen dem totalen Sozialismus und dem totalen Libertarismus sollte man streiten.
    Sloterdijk behauptete mal, wir seien fast alle Sozialnationalisten, wollten gewisse Transfers vom Leistungsträger zum Schwachen, Siechen, Alten, Kranken. Allerdings nur innerhalb unseres Volkes.

    „Nur wer zu kämpfen gezwungen ist, trainiert sein Hirn.“

    Isso. Eine Gemeinschaft ohne Hierarchien verkommt vollkommen.

    „Ein schönes Beispiel für den Grundsatzeffekt ist die veränderte Stellung der Homosexualität in unseren Gesellschaften. In Zeiten, da Homosexualität bei uns verfemt war, brachten Homosexuelle außergewöhne Kulturleistungen. Heute haben wir – Conchita Wurst, einen Typen, der sich die Lippen anmalt, eine Perücke aufsetzt – und sich einen Vollbart dazu anklebt. Das soll dann irgendwie auf „Gender-Gerechtigkeit“ hinweisen, spiegelt aber nicht die physischen und physiologisch-anatomischen Wirklichkeiten vermännlichter Frauen und verweiblichter Männer.“

    Perfekt analysiert! Man vergleiche auch die ganz großen Europäer, Schiller, Dostojewski und weißich, mit den Kulturschaffenden in einer Demokratie,
    dem BUNTES-Philosophen Precht, dem BUNTES-Poeten Günter Grass.

  335. Ach so, eins will ich noch zum Besten geben, damit man nicht meint, Frauen wären so anspruchsvoll. Kann ja nicht sein; denn sonst würde es ja gar nicht klappen.
    Nein ich habe vor langer Zeit mal gelesen, dass Frauen einen Eigenschaftskatalog haben. Und wenn ein Mann nur eine dieser Eigenschaften nur ein wenig verkörpert, dann heben sie ab (die genaue Formulierung ist mir entfallen).´Schien mir logisch.
    Leider sind mir sämtliche Eigenschaften auf die sie angeblich wert legen entfallen. Behalten habe ich nur Männlichkeit. Und zwar kann es z. B. dann klappen, wenn ein Mann eben ein wenig von Männlichkeit hat, wie z. B. Günter Grass. Das war damals das Beispiel. Wie gesagt die anderen Eigenschaften sind mit entfallen.
    Fiel mir gestern ein, ist sicher schon 30 oder mehr Jahre her.

  336. #382 INGRES (28. Mai 2016 10:41)

    „Das @Heimchen ist hingegen Fachfrau für die (vermutlich gelingende) Praxis. Da gibt es auch keine Kritik an den Männern. Gut so.“

    *********************************************

    Ich bin jetzt 33 Jahre mit meinem Ehemann
    verheiratet, in guten wie in schlechten Zeiten!
    Wir haben zwei Söhne, auf die wir sehr stolz
    sind!

    Auch wir brauchen manchmal ein reinigendes
    Gewitter und dann läuft es wieder. Anders
    wäre es auch langweilig!

    Er hat übrigens hier auch kommentiert und wir
    werfen uns manchmal die Bälle zu. Wir sind halt
    ein eingespieltes Team! 😉

    Die Frau darf ihren Mann niemals einengen. Sollte
    ihn unterstützen wo sie nur kann, dann bekommt
    sie es tausendfach zurück!

    Wir sind ein Team und keine Gegner!
    Und noch etwas, „gegessen“ wird immer zu Hause! 😉

    Eric Clapton – Old Love

    https://www.youtube.com/watch?v=KLbDezS_qO4

  337. #393 Vielfaltspinsel (28. Mai 2016 13:15)

    Über eine niedrige Zahl, sagen wir einmal fünfzig Jazzbandneger und fünfzig Tellerwäscherneger lohnte der Streit nicht. Es geht aber um eine sehr hohe Zahl.

    Darüber rede ich dann wiederum nicht. Es sind schon ein paar mehr. Es gibt mittlerweile ganze Technologiebereiche, in denen Deutschland nicht(mehr) präsent ist. Mein Beispiel ist immer der Spezialist für pikotechnologische Fertigungsmethoden, den es in Deutschland nicht gibt.

    Was damit zusammenhängen könnte, dass die Unternehmen, die die entsprechenden Fertigungsmethoden benötigen könnten, in den 80er Jahren unter dem Regima von Dr. Helmut Kohl zerstört und ihre Überreste – zu meist an Frankreich – verscherbelt wurden.

    In der Zukunft werden wir sie aber benötigen (falls wir nicht zu einem Dritte-Welt-Land werden). Dann darf aber der Präsident – und nein, es wird nicht Gauck sein – auf den Knien nach Japan rutschen.

    In anderen Bereichen findet man geeignete Kandidaten in den USA, dem UK (insbesondere Schottland), ggf. auch China.

    Man findet sie natürlich niemals in Afrika.

  338. Die Sache mit den Maßen von Bruce Willis hat sich aufgeklärt. Die haben anscheinend den Bizeps mit dem von Dwayne Johnson verwechselt (habe gelesen; neuer Bruce Willis). Irgendeine Frau hier, die auf Dwayne Johnson steht?

  339. #240 Humorlos (27. Mai 2016 16:05)

    #235 Freies Land ®(Zentralrat für Weiße :)) (27. Mai 2016 15:54)

    Ich habe auch farbige Freunde, alles Christen u.ä., und sollte ein weisser Rassist diesen ans Leder wollen – naja, das würde ihm schon sehr weh tun …

    Oh, da bin ich wohl auf einen Nerv bei dir gekommen.
    War auch so gewollt.

  340. „Der Autor“ Birgit schreibt: „Wir wollen Helden. Möglicherweise ist das das Erbe unserer Evolution.“ Hä? Wovon schreibt der Autor Birgit da? Vom Leben in der Steinzeit? Wie stellt sich der Autor Frau Kelle die Steinzeit denn vor? Das die Steinzeitfrau lebte wie eine Ehefrau in den 1950er Jahren in Gelsenkirchen? Worauf fußt dieses „Faktenwissen“? Oder meint der Anthropologe Birgit Kelle noch weiter zurück liegende Zeiten, als wir noch Halbtiere waren? Es sind mir allerdings keine Säugetiere bekannt, bei denen das Weibchen sich von einer Art „Ehemann“ beschützen läßt. Es sind mir gar keine eheähnlichen Beziehungsstrukturen unter Säugetieren bekannt, in denen das Männchen das Weibchen verteidigt. Das kann das weibliche Tier nämlich von Natur aus sehr gut selber. Am gefährlichsten sind bekanntlich Weibchen, die ihre Jungen verteidigen. Selbst das ist Frauen durch die „Kultur“ abtrainiert bzw. verboten worden: sich so zu wehren oder die Kinder so zu verteidigen, dass ein Angreifer zu einem zweiten Angriff nicht mehr fähig ist. Besonders dann, wenn er in der gleichen Wohnung wohnt.

Comments are closed.