Print Friendly, PDF & Email

hassanRund 1200 Anzeigen, davon mehr als 500 wegen sexueller Übergriffe ist die Bilanz des Rapefugee-Silvesters 2015. Keiner der „Zudringlinge“ hatte bisher mit nennenswerten Konsequenzen seiner Taten zu rechnen. Das Argument, es geschah aus einer Gruppe heraus und man können keinem konkreten Täter eine bestimmte Tat zuordnen griff sehr gut. Nun wurden erstmalig zwei Angreifer verurteilt (oder was unsere Kindergartenjustiz darunter versteht).

Ein angeblich 21-jähriger Iraker wurde nach Jugendstrafrecht wegen sexueller Nötigung zu einem Jahr auf Bewährung verurteilt. Er hatte eine junge Frau gegen ihren Willen geküsst und ihr das Gesicht abgeleckt. Der zweite Täter, der Algerier Hassan T.(Foto) wurde wegen Beihilfe zur sexullen Nötigung und Drohung ebenfalls zu einem Jahr auf Bewährung verurteilt. Er hatte dem Begleiter seines Opfers Geld für Sex mit der Frau geboten und gedroht: „Give me the girls, give the girls – sonst tot“.

Die Opfer hatten davor noch freundlich zugestimmt, dass Fotos mit Hassan T. gemacht wurden. Nun saßen sie weinend im Gerichtssaal und mussten über die Demütigungen und ihren Ekel danach berichten. Sie haben wohl etwas gelernt und werden vermutlich nie mehr so blauäugig auf Fremde zugehen.

Der Richter, der sich offenbar auch als Gefangener unserer Gesetze sieht, erklärte: „Das ist ein Dilemma dieses Falls. Ein Geschehen, bei dem eine Vielzahl junger Damen von Tätern mit Migrationshintergrund angegangen wurden. Unsäglich und indiskutabel. Aber wir können nur die persönliche Schuld bestrafen.“

Staatsanwalt Bastian Blaut sagte ebenfalls es könne nicht angehen, dass Grundwerte wie die Gleichheit von Mann und Frau missachtet würden und „Frauen wie Vieh auf einem Basar gehandelt werden sollen.“

Nichtsdestotrotz, Hassan T. verließ das Gericht gut gelaunt und lachte höhnisch: „Ich habe doch nix gemacht!“ Ja, er hat auch etwas gelernt. Vor unseren Gerichten sind deutsche Frauen und Mädchen wohl in der Tat nur das wofür diese Täter sie halten – minderwertige Objekte, für deren physische und/oder psychische „Beschädigung“ man kaum mit Konsequenzen rechnen muss. Hassan wird seine Ficki-Ficki-Folklore weiter ausleben in Deutschland. Derartige Straftaten von Flüchtlingen haben keine Auswirkungen auf deren Asylverfahren. (lsg)

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

153 KOMMENTARE

  1. Ein Jahr auf Bewährung ist doch schon mal eine harte Strafe. Demnächst kommt er nicht mehr so glimpflich davon. Dann gibt es zwei Jahre auf Bewährung.

  2. .
    So langsam
    wünsch ich mir, daß
    die Verantwortlichen für
    diese unglaublichen Zustände in
    der Hölle schmoren und RTL
    davon täglich wie beim
    Dschungelcamp eine
    Zusammenfassung
    überträgt.
    .

  3. Dann muß man Hassan`s Opfer wegen falscher Aussage aber schnell hinter Gitter bringen, wo gibt es denn so was, den Hassan einfach falsch anzuklagen ! wenn er doch unschuldig ist

  4. Nachdem Kardinal Woelki aus der Stadt der Schande Köln die illegalen Eindringlinge zu Heiligen erhoben hat, müssen diese nun gottgleichen Wesen mit Jungfrauenopfern besänftigt werden.

    Leider wurden die Opfergaben der Silvesternacht über das Internet geleakt. Das sollte eigentlich nicht passieren. So müssen die Priester der heiligen Kirche des Flüchtlings nun so tun, als ob noch die Gesetze aus der Zeit der spießigen Vorjahre gelten. Freilich finden die Priester der heiligen Kirche des Flüchtlings auch da einen Weg, ihre neuen Götter ungeschoren davon kommen zu lassen.

  5. Tja, wer das Wort „Hass“ schon in seinem Namen hat, und auch noch der Hassreligion anhängt…
    … eigentlich klar, was mit dem passieren sollte, wenn es hierzulande mit rechten Dingen zugehen würde.

  6. Hauptsache die Bundesfreislers verknacken uns Deutsche nach Herzenslust, wie es denen gerade (Un)recht ist.

  7. Bekanntlich wurde gestern ja das sogenannte Nein-heißt-Nein-Gesetz zur Schikanierung des weißen Mannes ratifiziert.

    Wie praktisch. Weiß Mohamed und Hassan zwar, was „Ich will fucken“ und „ich töte dich“ heißt …. aber „Nein“, das haben sie nie gehört.

  8. Bewaehrung und dergleichen werden sicherlich zum Rueckgang der Delikte gegen Frauen/Maedchen beitragen,

    die Kuscheljustiz ein weiteres Zeichen wie die eigene Bevoelkerung auf die Schippe genommen wird, Buerger zweiter Klasse,

    dafuer Roter Teppich und laecherliche Sonderbehandlung fuer die Rapefugees.

    Ein Land im Rapfugeewahn, das geht nicht gut aus.

  9. Mich ekelt diese Verwaltung von Deutschland nur noch an.
    Man stelle sich diese verabscheuungswürdigen Taten andersherum vor:
    Blonde NAZIS hätten tausende MOSLEM Weiber angegrapscht oder gar vergewaltigt.
    JEDER der blonden gefassten Täter hätte 8 Jahre + kassiert. JEDER!

  10. Das Leben eines deutschen Mannes ist schon zerstört, wenn er fälschlich von einer moralisch verkommenen Genderschlampe der sexuellen Belästigung bezichtigt wird.

    Merkels Gäste aber können fein lachen.

    Doch Gemach, bald schon brechen sowohl für die welcomeblökenden Genderschlampen als auch für die Merkelgäste andere Zeiten an.

  11. Das Beste wäre wenn Hassan & Co.Kg mal richtig was auf die Schnauze bekämen.
    Ist billig und hat einen hohen Lerneffekt.

  12. Zwei Fragen ergeben sich:
    – Sind die Täter außer Gefahr ?
    – Ist die betreffende Justiz außer Gefahr ?

  13. Justiz wirkt.

    Dem Opfer genüge getan.

    Dem Sühnegedanken Rechnung getragen.

    Das Volk vor Straftätern geschützt.

    Dem Resozialisierungsgedanken Rechnung getragen.

    Nicht mal das letzte geht durch. Würde ja bedeuten, dass jemand schon mal sozialisiert war.

  14. #13 Johannisbeersorbet

    Stimmt. Da war doch mal was abends in einer Bar.

    „Brüderles Blick wandert auf meinen Busen“, beschreibt sie dort, anschließend habe der FDP-Mann gesagt: „Sie können ein Dirndl auch ausfüllen.“ Im Laufe des Gesprächs habe er nach ihrer Hand gegriffen und diese geküsst.

    Dieser Mann wurde vernichtet. Die Afrikaner laufen lachend auf unserer Strasse herum.

  15. Was habt Ihr denn?
    Ist doch nicht so, daß er was wirklich Schlimmes getan hätte, wie seine GEZ-Gebühren nicht zu zahlen oder eine patriotische Facebook-Gruppe zu gründen.
    War doch nur zigfache Körperverletzung, Raub und sexuelle Belästigung.
    Im linksgrün versifften Räffutschiwellkamm Germoney anno 2016 absolut läßliche Sünden.

  16. #16 tora

    Der Lerneffekt tritt auch bei mir auf. Verlasse Dich auf den Staat und Du bist verlassen.

    Das Gewaltmonopol hat der nur geborgt.

  17. Der Richter, der sich offenbar auch als Gefangener unserer Gesetze sieht,

    Das ist er ja auch tatsächlich. Er kann wirklich nicht nach Gefühl urteilen und lustig Gesetze missachten. Das würde sofort kassiert – und zwar zu Recht – und falls nicht, dann hätten wir schlimmste Willkürjustiz.

    erklärte: „Das ist ein Dilemma dieses Falls. Ein Geschehen, bei dem eine Vielzahl junger Damen von Tätern mit Migrationshintergrund angegangen wurden. Unsäglich und indiskutabel. Aber wir können nur die persönliche Schuld bestrafen.“

    Auch das ist richtig.

    Der Punkt ist, dass die Justiz nicht die richtige Instanz ist, um mit solchen Taten umzugehen. Das ist eine Invasionsarmee und für viele Völker (für das unsere neben einigen anderen nicht) ist es normal, Frauen zu vergewaltigen. Das hat auch die Rote Armee getan und die Kolonialtruppen der Franzosen.

    Soldaten einer Invasionsarmee stellt man nicht vor Gericht, man vertreibt sie militärisch aus dem Land.

    Das geschieht offensichtlich nicht. Und damit wird die Justiz vor Probleme gestellt, die sie nicht bewältigen KANN.

    Die Silvestervorkommnisse waren zweifelsohne eine organisierte Aktion (was nicht heißt, dass es den „Hassans“ keinen Spaß gemacht hat und nicht liegt!!!).

    Jetzt müssen wir uns fragen: Warum wurde das gemacht?

    Es scheint darauf hinauszulaufen, dass das Sexualstrafrecht verschärft wird, und dass die Bürger anfangen, nach Willkürjustiz zu betteln. Worauf die lieben Regierenden sagen werden: „Aber gerne, lieber Bürger! Wenn du Willkpürjustiz und einen totalüberwachten Polizeistaat willst, kannst du das gerne haben. Und mit dir fangen wir an!“

  18. Hier ein Kontoauzug eines Asylbetrügers einer Fickifickifachkraft eines Flüchtlings. Sieht ähnlich aus, wie die Kontoauszüge der linker Faulpelze, die vom Sozialamt leben. Deshalb verstehen die sich so gut. Schon mal nachgefragt, wer das alles bezahlt? Gerade mal 12 Millionen Nettosteuerzahler haben wir in Deutschland! Die bezahlen die ganze Sause und müssen sich von rassistischen Islamis totschlagen lassen und sich von dumpfbackigen Linksfaschisten beschimpfen lassen.

    https://prinzeugen.wordpress.com/2016/07/06/germoney/

  19. Unter ein Jahr ging es „leider“ nicht. Das ist laut Gesetz die Mindeststrafe. Sonst hätte das Gericht eine Segeltour von Bremerhaven nach New York als Strafe ausgeworfen.

    Ich hätte eine Segeltour nach Algerien, ohne Rückfahrt als angemessen gefunden.

    Die Anwältin von Hassan, mit nordafrikanischen „Wurzeln“, fand die Strafe viel zu hoch. Der arme Hassan hat doch nur bei dem mitgemacht was ihm andere „Jugendliche“ vorgemacht haben. Rudel Ficki-Ficki.

  20. Unser ernstes Problem sind aber nicht diese Hassans, Mohammeds und Alis, sondern diese Björns, Torbens und Renés, sowie nicht die Ayashas, Elifs und Abidas, sondern diese Kymberlys, Chantals und Anna-Sophias…

    Das wahre Problem ist eben nicht das reale Sichtbare!

  21. hassan (sein Name steht für Moslems) ist doch eh ein Schlappschwanz
    kriegt seine Frau nur durch Zwangsehe
    ist ein eindimensionales Monster
    kennt nur Begriffe wie
    Kindergeld – Ficken – Frau blau schlagen

  22. Dafür sollte es das Bundesverdienstkreuz geben anstatt…(siehe vorherigen Strang)

    Die Kriegs- und Wirtschaftsflüchtlinge überschwemmen unser Land. Sie bringen Terror, Angst, Leid. Sie vergewaltigen unsere Frauen und bringen unsere Kinder in Gefahr. Setzt dem ein Ende!“, schrieb M. bei der Gründung der [Facebook]Gruppe. Dazu ein Bild der Deutschland- Flagge – fertig ist eine rechtsradikale Gruppierung, so Richter Lukas Neubeck

  23. Laut Dailymail ist das Kopftuch auf dem Bild seine Mutter. Herzig, diese asozialen hier rumlungernden Islamsippen, deren Mantra „die Männer müssen Ficki-Ficki, Erissgutajungä“ auch von den Frauen der Sippe getragen wird.

  24. „Sie haben wohl etwas gelernt und werden vermutlich nie mehr so blauäugig auf Fremde zugehen.“

    Was wird in Deuschland seit 1968 gelehrt?

    SELBSTHASS u. FREMDENLIEBE: unbekannte Menschen lieben.
    SELBSTZERSTÖRUNG u. FEINDESLIEBE: Belohnung für Diebe, Räuber, Vergewaltiger oder Mörder.

    ++++++++++++++

    Nun, was müßte Feindesliebe richtigerweise denn sein? Schmusekurs mit mögl. Vergewaltiger oder gar Mörder?

    Ist Feindesliebe nicht, daß man ihn vor sich selbst schützt, einsperrt, also von mögl. Opfern fernhält, damit er niemanden mehr vergewaltigen oder gar ermorden kann, ihn davor schützt ein Mehrfachvergewaltiger, Doppel- oder Massenmörder zu werden?

    Ist Feindesliebe nicht Zuchthaus bei Wasser u. Brot, damit er jeden Tag über seine Verbrechen nachdenken kann?

    Ist Feindesliebe nicht Abschiebung in ein islamisches Land mit faktisch nur islamischen Frauen, die er nicht betatschen darf, ansonsten wird er von der Familie getötet? (Leider sein Opfer auch.)

  25. Wie oft der in seinem Leben schon „scheiß Deutsche“ gesagt hat?
    Ok, in diesem Fall ist es ja nicht „Pauschalisiert“ sondern „kulturell bedingt“, somit, laut Justiz, nicht strafbar!

  26. Und andere Sozialschmarotzer lachen sich nicht nur über die deutsche Justiz schlapp, sondern über den deutschen Steuermichel ingesamt.

    Wenn ich solche Kontoauszüge sehe, frage ich mich, wieso ich für das gleiche Geld jeden Monat über 200 Stunden buckele!

    http://i.imgur.com/DsrybB0.jpg

    (Sorry, etrster Post voller Rechtschreibfehler)

  27. ich hatte es heute schon mal als Kommentar

    Es ist wieder geschehen !

    Das Geld liegt auf der Straße ! aber komisch ! kein stets aktiver Pfandflaschensammler, Nein, ausgerechnet ein angeblicher Flüchtling findet mal wieder

    OT,-.….Meldung vom 08.07.16 – 11:15 Uhr

    Dessau: Syrer macht Mann (79) glücklich,indem er verlorene Geldbörse zurück gibt

    In Dessau hatte ein 79-jähriger Mann Glück im Unglück. Der Tourist aus Niedersachsen hatte sie im Bereich der Museumskreuzung verloren. Doch glücklicher Weise wurde die Börse von einem 31-jährigen Syrer gefunden. Der Syrer zögerte keinen Moment, und gab die Geldbörse auf dem nahe gelegenen Polizeirevier in der Goethestraße ab. Neben persönlichen Papieren enthielt die Geldbörse einen dreistelligen Bargeldbetrag. Die Polizei konnte dem überglücklichen Mann die Geldbörse noch im Beisein des Flüchtlings zurück geben. Zum Dank gab es für den ehrlichen Finder einen kleinen Finderlohn. http://www.shortnews.de/id/1206011/dessau-syrer-macht-mann-79-gluecklich-indem-er-verlorene-geldboerse-zurueck-gibt
    …… ich weiß auch nicht an was das liegt, die Fremdländer und angebliche Asylanten, Schutzsuchende die elenden aller Länder orten, sehen, finden , entdecken, sammeln, erspähen, bemerken , erblicken, lesen auf und erstöbern hier ständig irgendwas auf der Straße, von großem Wert. ICH WILL AUCH WAS FINNN – DENNN ! vielleicht mal einen Batzen Gold, einen Koffer voll mit Bargeld ersatzweise einen Sack voll mit funkelnden Glitzersteinen, das Coca Cola Rezept oder das Bernsteinzimmer, den wirklich letzten Beutelwolf, den Schatz der Nibelungen, den Aufenthaltsort von Elvis, den universal Mastercode von Fort Knox, die wirklich echten Tagebücher des A.H. ( die der Spiegel mal gefälscht hatte ), ist mein Nachbar in Wirklichkeit Bigfoot, und gibt es eine reiche Belohnung zur Ergreifung des gleichen ?, … der Stadt bekannteste Trinker in meiner Gegend könnte der allerletzte Romanow sein, ich hab da so ein Verdacht oder täusche ich mich ?, … wo ist Nessie das Seeungeheuer, ich finde es, und zieh es aus dem Wasser wenn es dafür eine üppige finanzielle Anerkennung gibt, wer hatte die Formel zur Entschlüsselung des geheimen Azteken-Code das letzte mal gehabt und verloren, ich finde sie garantiert wieder,
    übrigens hier die Liste der Findungen durch Fremdländer und Asylanten — klick –> https://onedrive.live.com/view.aspx?resid=8FE49DEF82937906!2770&ithint=file%2cpdf&app=WordPdf&authkey=!ANs3He0GKIpFOmc

  28. Von den 1100 Strafanzeigen gehen ungefähr 20 – 30 in die Kriminalstatistik ein. Es gehen nur Strafanzeigen in die BKA Statistik ein „die weiter verfolgt werden“. „Dank“ der Kölner Polizei waren das 20 – 30 Anzeigen. Fazit „Eine Armlänge Abstand zu Fremden halten“.

  29. @ #30 WahrerSozialDemokrat (08. Jul 2016 22:22)

    Wollen Sie die Verbrechen solcher islamischen Sittenstrolche, also deren koranischen Auftrag relativieren?

  30. D: Abschiebung von 3 Männern kostete 125.000 Euro
    Flug mit Privatjet
    06.07.2016, 07:52

    Wie teuer die Abschiebung von kriminellen Flüchtlingen unter Umständen werden kann, zeigt ein Fall aus dem deutschen Bundesland Nordrhein- Westfalen. Dort hat man Anfang März dieses Jahres drei Afrikaner in ihre Heimat Guinea abgeschoben – mit einem Privatjet und mit 13 Polizisten als Begleitung, was dem deutschen Staat nicht weniger als 125.000 Euro kostete, wie die „Bild“- Zeitung berichtete.

    http://www.krone.at/Welt/D_Abschiebung_von_3_Maennern_kostete_125.000_Euro-Flug_mit_Privatjet-Story-518556

  31. @ #20 Pedo Muhammad (08. Jul 2016 22:16)

    O-o! Micah? Ein Black-Muslim-Konvertit???

  32. OT
    ZDF Politik Barometer!!!

    Deutsche wollen weiterhin:
    Jedes Jahr zweistelligen Milliarden Betrag geben um Griechenland zu „Retten“!
    Jedes Jahr dreistelligen Milliarden Betrag geben um Banken zu Retten!
    Jedes Jahr Millionen von „Geflüchtete“ aufnehmen!
    Die EU bringt nur Vorteile und macht uns immer Wohlhabender!
    Usw. Usw
    Was nicht nach gefragt wurde ist warum die Reichen immer Reicher werden und die am Existenzminimun lebenden sowie der noch Mittelstand ihre Strom Rechnung nicht mehr Bezahlen können!

    wird mit Deutschen keinen System Wechsel geben

  33. Heute wurde in Trier eine Fachkraft verurteilt: er hatte seine Frau vor den Augen der drei Kinder mit einem Tischbein erschlagen. Immerhin hat er 13 Jahre dafür bekommen.

    Nach der Tat hat er noch rumgemault, dass er ja nun die drei Kinder an der Backe hätte. Offenbar hat er sowas wie Freispruch erwartet.

    Die Kinder sind jetzt natürlich bei einer Pflegefamilie.

    Die ganze Familie war angeblich vor dem IS in Syrien geflohen. Hat der Frau auch nix genützt.

  34. Der kluge Germane lehne sich nun zurück und
    beobachte, wie die DINGE spazieren.

    ABER NIE einen GER schnitzen!
    (Lieber schreiben und diskutieren)

  35. Wer Opfer von Moslems geworden ist, dem sollte das Recht auf tragen einer Waffe zugebilligt werden.

    So kann man sich weniger ohnmächtig fühlen.

    Einmal würde es bei der Bewältigung des erlittenen Traumes helfen.
    Und andererseits helfen, sich beim nächsten Angriff eines Moslems effektiv wehren zu können, um nicht wieder Opfer zu werden.

  36. OT

    Micah Xavier Johnson: 5 Fast Facts You Need to Know
    Published 10:08 am EDT, July 8, 2016

    He Had Connections to ‘Black Separatist Hate Groups’ on Facebook

    In May, he posted a “Black Power” poster

    He liked pages connected to Elijah Mohammed, the founder of the Nation of Islam, and also like The New Black Panther Party and the Black Riders Liberation Party.

    Johnson Was in the Army Reserves & Served in Afghanistan
    http://heavy.com/news/2016/07/micah-xavier-x-johnson-dallas-police-shooting-sniper-gunman-shooter-suspect-name-identified-photos-facebook-video/

  37. @#29 WahrerSozialDemokrat:

    Unser ernstes Problem sind aber nicht diese Hassans, Mohammeds und Alis, sondern diese Björns, Torbens und Renés, sowie nicht die Ayashas, Elifs und Abidas, sondern diese Kymberlys, Chantals und Anna-Sophias…

    Unsere eigenen Kinder sind das Problem????
    Hast Du Dich da nicht gewaltig in Richtung Gauck verrannt: „Das Volk ist das Problem.“?

    Dann könntest Du ja eigentlich froh sein, dass die Politik dafür sorgt, dass dieses Problemvolk dank der Politik gerade durch ein weniger problematisches aus Hassans und Aishes ersetzt wird.

    Da bist Du irgendwo unterwegs falsch abgebogen…Natürlich sind die Hassans und Co. nicht der Kern des Problems, aber sie sind ein Teil davon.

    Das wahre Problem ist eben nicht das reale Sichtbare!

    Ein Satz von einer Weisheit, die Du möglicherweise nicht beabsichtigt hast. Das wahre Problem ist wirklich unsichtbar für Dich.

  38. Der Artikel nebenan ist treffend mit „Dachau: Bestrafe einen, erziehe hundert“ überschrieben.

    Hier gilt indes die Devise: Sprich de facto zwei frei, ermutige Millionen.

    Zum Kotzen.

  39. #29 WahrerSozialDemokrat (08. Jul 2016 22:22)

    „Unser ernstes Problem sind aber nicht diese Hassans, Mohammeds und Alis, sondern diese Björns, Torbens und Renés, sowie nicht die Ayashas, Elifs und Abidas, sondern diese Kymberlys, Chantals und Anna-Sophias…

    Das wahre Problem ist eben nicht das reale Sichtbare!“

    Jetzt krieg` ich aber Gänsehaut, ehrlich jetzt.

    Diesem deinen Kommentar kann ich zu 100 Prozent zustimmen.

    Du wirst mir unheimlich WSD, was geht?!

  40. #48 5to12 (08. Jul 2016 22:45)
    #47 5to12 (08. Jul 2016 22:42)

    Ist MAD MAMA stärker, als die Germanen?!
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Eindeutig JA! Sie ist stärker.

    Das traurige ist…Solange sich PEGIDA und die AfD selbst zerfleischen. Solange der Otto Normalverbraucher Angst hat für 2,50 € oder für 2 Frikadellen entlassen zu werden.
    Solange Otto 1 Angst hat dem Otto 2 seine Meinung zu sagen.
    2017 ist das Jahr….2017 wird Merkel die Wahlen gewinnen! Das steht für mich außer Zweifel.
    Da packe ich meine Sachen und verschwinde hier.
    Koste es was es wolle.
    Ich bin dann weg!
    Putin ist mir lieber, oder GB, mal sehen….aber diese Demokratie hier raubt mir den letzten Nerv. So geht’s net weiter.

  41. #32 Babieca (08. Jul 2016 22:24)
    Laut Dailymail ist das Kopftuch auf dem Bild seine Mutter. Herzig, diese asozialen hier rumlungernden Islamsippen, deren Mantra „die Männer müssen Ficki-Ficki, Erissgutajungä“ auch von den Frauen der Sippe getragen wird.

    Die sind einfach nur Primitivkulturen, orientalische Horden.
    Integrations- und Zivilisationsunfähig, primitiv.

  42. Der Bundestag hat gestern einstimmig beschlossen, das Sexualstrafrecht zu verschärfen („Nein heißt Nein“). Die Opposition (Grüne und Linke) haben sich aber der Stimme enthalten oder dagegen gestimmt, weil im neuen Gesetz u. a. der „Straftatbestand sexueller Angriffe aus einer Gruppe heraus“ ergänzt wurde (was auch immer das im Juristenjargon heißen mag).

    Dieser neue Passus ist aber eine direkte Folge der Silvesterprogrome von Köln u. a. Städten, und damit haben Grüne und Linke ein Problem. Sie kritisieren nämlich, dass der neue Passus „aus einer Gruppe heraus“ „fremdenfeindliche Winkelzüge“ hätte, weil nämlich vor allem Flüchtlinge und Migranten meist in größeren Gruppen unterwegs sind, was bei Deutschen nicht der Fall ist. Und somit sei das neuen Gesetz fremdenfeindlich und diskriminierend, weil es kulturelle Eigenheiten nicht berücksichtigt.

  43. Es gibt nur eine Möglichkeit die Musels zu erziehen.
    Für jede auf der Straße geschmissene Kippe soll der Musel 3 Monate gemeinnützige Arbeit verrichten.
    Für jede vergewaltigte Frau, soll der Musel mit Kastration und sofortige Abschiebung rechnen.
    So, und nur so kann es laufen.

  44. Ja, danke, Hassan oder wer du sonst bist:
    Wir haben dich verstanden.
    Deine Wert- und Schamlosigkeit vor allem.
    Du hast nicht einmal das Recht, die gleiche Luft mit uns zu atment.

  45. #60 Libero1 (08. Jul 2016 23:06)

    Der Bundestag hat gestern einstimmig beschlossen, das Sexualstrafrecht zu verschärfen („Nein heißt Nein“). Die Opposition (Grüne und Linke) haben sich aber der Stimme enthalten oder dagegen gestimmt, weil im neuen Gesetz u. a. der „Straftatbestand sexueller Angriffe aus einer Gruppe heraus“ ergänzt wurde (was auch immer das im Juristenjargon heißen mag).

    Dieser neue Passus ist aber eine direkte Folge der Silvesterprogrome von Köln u. a. Städten, und damit haben Grüne und Linke ein Problem. Sie kritisieren nämlich, dass der neue Passus „aus einer Gruppe heraus“ „fremdenfeindliche Winkelzüge“ hätte, weil nämlich vor allem Flüchtlinge und Migranten meist in größeren Gruppen unterwegs sind, was bei Deutschen nicht der Fall ist. Und somit sei das neuen Gesetz fremdenfeindlich und diskriminierend, weil es kulturelle Eigenheiten nicht berücksichtigt.

    Die Begründung ist wirklich der Hammer. Es wundert mich, dass das so untergegangen ist. In den Nachrichten hieß es ja immer, die Abstimmung sei „einstimmig“ verlaufen. In Wahrheit haben aber in diesen Detailfragen die Grünen und Linken Sexualstraftaten gebilligt, wenn sie so wie in Köln ablaufen. Einzig und allein deswegen, weil bestimmte Ausländergruppen da besonders häufig vertreten sind und die dann möglicherweise Aufenthaltsprobleme bekommen. So als ob eine Sexualstraftat weniger krass wäre, wenn der Täter durch eine Verurteilung zusätzliche Probleme mit dem Aufenthalt bekommt.

  46. #52 Nuada (08. Jul 2016 22:54)

    Unsere eigenen Kinder sind das Problem????

    Die die Namen an ihre Kinder verteilen sind das Problem!

    Und die Vornamen als „freie“ Eltern-Wahl sind wesentlich entscheidender als die Nachnamen:

    Die gewählten Vornamen klären viel mehr über den politischen/ soziologischen/ religiösen und gewollt kulturellen Hintergrund der Erziehung auf, als sonst was…

    Wo denkst du mehr drüber nach? Klaus Ciftci oder Mohammed Müller…

    Natürlich ist das nur eine statistische und keine individuelle Wahrheit, aber eine zu beachtende signifikante Realität! Von der auch jeder einfach ohne genauere Formulierung gefühlte Notiz nimmt und bewertet…

    Wenn überhaupt müssten die Kinder ihre Eltern als Problem erkennen, aber eben nicht verantwortungslosverleugnend in der Gegenwart und entschuldigend für eigenes Fehlverhalten!

  47. #60 Libero1 (08. Jul 2016 23:06)

    Ergänzung: Wenn Straftaten von Deutschen oder „Rechten“ aus „einer Gruppe heraus“ begangen werden, haben Grüne und Linke natürlich überhaut kein Problem damit zu fordern, dass die Tat als schwerer bewertet wird oder alle aus der Gruppe bestraft werden, ganz egal ob der Einzelne an der Tat konkret beteiligt war oder nicht. Wenn die Gruppe aber aus Migranten/Flüchtlingen/Schutzsuchenden/Traumatisierten/Asylsuchenden/Ausländern besteht, sind es „fremdenfeindliche Winkelzüge“.

  48. #64 Paula (08. Jul 2016 23:12)
    #60 Libero1 (08. Jul 2016 23:06)

    Der Bundestag hat gestern einstimmig beschlossen, das Sexualstrafrecht zu verschärfen („Nein heißt Nein“).

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++
    Bundestag??? Was ist das denn?
    Wo war der Bundestag wenn das Land mit Millionen Musels geflutet wurde?
    Wer kümmert sich um solche Lappalien wie Bundestag?
    Die wichtigen Entscheidungen werden sowieso auf dem Klo getroffen. Dünnschissentscheidungen von Mad Mama.

  49. #58 Ku-Kuk (08. Jul 2016 23:01)

    „Solange der Otto Normalverbraucher Angst hat für 2,50 € oder für 2 Frikadellen entlassen zu werden.
    Solange Otto 1 Angst hat dem Otto 2 seine Meinung zu sagen.“

    SO IST ES!

    Habe nie aus meiner Meinung einen Hehl gemacht weder auf Arbeit, noch Privat.

    Selbst hier auf PI habe ich schon meinen Klarnamen nebst Wohnadresse offenbart.

    Dieses Versteckspielen ist eines Deutschen nicht würdig und ich persönlich mochte dieses Taktieren noch nie.

    Solange man nicht in der Lage ist, sich aus seiner Isolation zu befreien, wird sich nichts ändern.

    Feigheit vor dem Feind geht garnicht!

  50. Drei Monate die Intimwäsche von A.M., C.R. und K.G-E. per Hand und kaltem Wasser in Ordnung bringen, das ganze im Live-Stream über FB verbreiten. Das hilft gegen Grapscher.

  51. # Ku-Kuk

    Muslimen verstehen nur eines: blanke Gewalt! Verstehen Sie mich bitte nicht falsch: Ich bin garantiert kein Freund der Erziehung mit der Reitpeitsche – nur genau diese werden Sie brauchen, um an einem Türken überhaupt mal ranzukommen und nachhaltige Erfolge zu feiern! Alles, was mit Nachgiebigkeit und Toleranz zu tun hat, wird als Dummheit und Feigheit ausgelegt. Gut zureden können Sie auch Ihrem Wandschrank. Der Muslime braucht es hart und schmerzhaft, sonst kapiert er es nicht und wird auch nicht aufhören!

  52. Ein Staat, der seine Grenzen nicht schützen kann (auch mit Waffengewalt als ultima ratio), illegale Einwanderer hundertausendfach „abtauchen“ können, das Staatsvolk nicht vor (sexueller) Gewalt dieser Eindringlinge schützt, kritische Oppositionelle mundtot macht bzw. verfolgt (PEGIDA, AfD), die Justiz (Staatsanwaltschaft weisungsgebunden) und Medien (Lügenpresse) politikhörig sind, etc., kann durchaus als „failed State“ bezeichnet werden…

    Bundesrepublik – Bunte Republik – Bananenrepublik

    Es ist daher kein wunder, dass die Bürger sich wehren (werden).

  53. Wenn die Justiz nicht mehr in der Lage ist, Recht zu verschaffen, muss man sich nicht wundern, wenn der Einzelne sich dieses Recht am Ende selbst verschaffen muss.
    Soll sich Hassan an eine mir nahe stehende Frau heranmachen, dann werden sehen was passiert und wer sich danach jammernd und hilfesuchend an die Justiz wendet (falls er noch kann). Auch wenn man weiß, dass die Justiz Menschen wie Hassan eher helfen wird, als hilflosen Frauen.

  54. @65 WahrerSozialDemokrat:

    Die die Namen an ihre Kinder verteilen sind das Problem!

    Nun, auch die sind das Volk.

    Es ist aber schon richtig, dass man aus den Vornamen etwas schließen kann und manchmal bringt’s mich auch zum Schmunzeln.

    Modische ausländische Namen sind aber eher ein Phänomen der Unterschicht als von Familie Gutmensch-Grünwähler. Es ist vielleicht auf eine etwas rührende Weise der Versuch, Weltoffenheit zeigen zu wollen, und kommt oft ein bisschen lächerlich rüber. (Die Neger in den USA treiben es noch toller mit den bombastischen Namen, auch da wird oft drüber gewitzelt).

    Ich glaube nicht, dass wir die einfachsten unserer Landsleute als Problem sehen sollten. Sie sind überfordert. Wie sollten sie auch nicht? Wir sind es doch häufig auch.

    Und eigentlich sind sie ja auch nicht unsichtbar, sondern häufig Ziel von Spötteleien.

    Wo denkkst du mehr drüber nach? Klaus Ciftci oder Mohammed Müller…

    Das weiß ich nicht, ich habe noch nie über eins von beiden nachgedacht. Ich glaube, dass es beide nicht gibt. Mohammed ist kein Vorname, den irgendein Deutscher für sein Kind wählen würde, und auch die anderen islamischen Namen kaum (es sei denn, sie sind wie z.B. „Jasmin“ schon länger bekannt und werden nicht mit Moslems verbunden)

  55. #65 WahrerSozialDemokrat (08. Jul 2016 23:12)

    #52 Nuada (08. Jul 2016 22:54)

    Jetzt Moment mal:

    Der WSD hat diesbezüglich Recht!

    Weil:

    Die eigenen Kinder, vom eigenen Volk auf ein gewisses Verhaltensschemata konditioniert wurden.

    So meinte er es wohl.

  56. Das Heer der Arbeitslosen zu Hilfspolizisten ausbilden (1€-Job) und dann in 12er-Gruppen patrouillieren lassen. Und bei Theater spielt „Knüppel aus dem Sack“.

  57. OT – Zum Kotzen, wann wird endlich das Ferkel vom Hof gejagt? Konstanz grenzt an die Schweiz, Lörrach liegt im Dreiländereck D, CH und F, Norwegen nicht in der EU.


    Migration – Raum Konstanz: Ungewöhnlich viele minderjährige Flüchtlinge
    06.07.2016, 16:09 Uhr | dpa

    Im Raum Konstanz sind allein in den vergangenen Wochen schon halb so viele minderjährige Flüchtlinge angekommen wie sonst in einem Jahr. In den vergangenen zwei Wochen registrierten sich nach Angaben der Stadt rund 40 unbegleitete Minderjährige in Konstanz und Umgebung auf der Suche nach Asyl, 16 von ihnen an einem einzigen Tag. Auch in anderen Grenzstädten sei die hohe Zahl jugendlicher Flüchtlinge aufgefallen – so auch in Lörrach. Dort kamen den Angaben zufolge am vergangenen Wochenende 160 unbegleitete Minderjährige an. Viele seien 16 und 17 Jahre alt, schon ein ganzes Jahr auf der Flucht und hätten traumatische Erfahrungen gemacht.

    Bevor sie zur Anschlussunterbringung in andere Städte vermittelt werden, bleiben die minderjährigen Geflüchteten erst einmal am Bodensee. Ihre Verteilung auf andere Landkreise könne aber bis zu drei Wochen dauern, erklärte die Stadt. Engpässe in den Unterbringungen der Erstaufnahme seien möglich. Auch der Mangel an Fachkräften sei ein Problem.
    http://www.t-online.de/regionales/id_78333918/raum-konstanz-ungewoehnlich-viele-minderjaehrige-fluechtlinge.html

    Der Vergleich:

    Flüchtlinge – Asylbewerberzahlen in Norwegen drastisch gesunken
    Di, 05.07.2016
    Oslo (APA/dpa) – In den ersten sechs Monaten dieses Jahres sind so wenige Asylbewerber nach Norwegen gekommen wie seit fast 20 Jahren nicht mehr. Wie die Ausländerbehörde am Dienstag mitteilte, kamen bis Ende Juni 1.678 Schutzsuchende nach Norwegen. Im ganzen letzten Jahr nahm das Land 31.000 Asylbewerber auf.

    Grund für den Rückgang ist, dass die Reise in den Norden wegen der vielen Grenzkontrollen schwerer geworden ist. Da die Regierung von einer weitaus höheren Zahl an Asylbewerbern im Jahr 2016 ausging, steht ein Drittel der Unterkünfte nun leer.

    Am Montag hatte die Regierung ein Maßnahmenpaket präsentiert, das die Ansprüche der Flüchtlinge drastisch reduziert. Vor allem bei finanziellen Zuwendungen wie Arbeitsunfähigkeitsgeld, Krankengeld und Pensionen soll gestrichen werden. Die Arbeitsministerin sieht darin eine Möglichkeit, Flüchtlinge zum Arbeiten zu motivieren.
    http://www.tt.com/home/11722168-91/flüchtlinge—asylbewerberzahlen-in-norwegen-drastisch-gesunken.csp

  58. Wir sollten uns mit ihm freuen, immerhin will eine große Mehrheit der Deutschen genau diese Urteile.

    Stimmt nicht? Aber doch, die Wahlergebnisse sprechen da eine klare Sprache.

    Also lassen wir uns nicht von einer kleinen lautstarken Minderheit im Internet täuschen.

    Die.Deutschen.wollen.es.so!

  59. #72 Mork vom Ork (08. Jul 2016 23:28)
    # Ku-Kuk

    Muslimen verstehen nur eines: blanke Gewalt!
    ++++++++++++++++++++++++++++
    Mein Reden.

    Für kleine Sachen, soll es drakonische Straffen geben. Nur so kann Erziehung funktionieren. Musels denken nicht! Sie sollen einfach Angst haben.

  60. #76 Voldemort (08. Jul 2016 23:35)
    Wenn die Justiz nicht mehr in der Lage ist, Recht zu verschaffen, muss man sich nicht wundern, wenn der Einzelne sich dieses Recht am Ende selbst verschaffen muss.
    Soll sich Hassan an eine mir nahe stehende Frau heranmachen, dann werden sehen was passiert und wer sich danach jammernd und hilfesuchend an die Justiz wendet (falls er noch kann). Auch wenn man weiß, dass die Justiz Menschen wie Hassan eher helfen wird, als hilflosen Frauen.

    Die deutsche Justiz ist den Dreck unter den Fingernägeln nicht wert.
    Wer vor „Großfamilien™“ kuscht, verkappte Freisprüche für ausländische Mörder, Räuber und Vergewaltiger gibt und sich nur gegenüber gesetzestreuen Deutschen traut, den starken Mann zu markieren, wird von mir nicht respektiert.
    Ende der Durchsage.

  61. #38 Waldorf und Statler (08. Jul 2016 22:28)
    die wirklich echten Tagebücher des A.H. ( die der Spiegel mal gefälscht hatte )

    Das war beim Stern und auch die hatten die Tagebücher nicht gefälscht.

    N.: Die Schuldigen sind nicht Hassan und ähnliche A****l****r sondern die die dafür gesorgt haben das er nach Deutschland kommen durfte und nach der „Verurteilung“ in Deutschland am k***** gehalten wird.

  62. # Ku-Kuk

    Die Musel müssen vor allem eines: Allesamt aus diesem Land verschwinden und in ihren Herkunftsländer in Schach gehalten werden! Nicht nur einmal habe ich die lebenslange Fremdbestimmung für die Türkei gefordert! Was bei uns in Deutschland funktioniert hat, geht auch woanders! Sonst gibt dieser ewige Unruheherd Türkei/mittlerer Osten niemals Ruhe!

  63. @#78 ALI BABA und die 4 Zecken:

    Weil:

    Die eigenen Kinder, vom eigenen Volk auf ein gewisses Verhaltensschemata konditioniert wurden.

    Es ist schon wahr, dass dieses Verhaltensschema weitergegeben wird, nicht nur in den Schulen, sondern oft auch im Elternhaus.

    Weitergegeben ja. Aber erfunden? Glaube ich nicht.

    Man kann nicht erwarten, dass die Masse sich dem widersetzen kann. So ist die Menschheit nicht. Wir sind Herdentiere und die meisten drängen in die Mitte. (Auch in der Beschreibung der eigenen politischen Vorliebe ist das Wort sehr beliebt).

    Ich glaube nicht, dass irgendjemand vorsätzlich seinen Kindern schaden möchte, also z.B. denkt: „Ich erziehe meine Tochter so, dass sie mit 16 vergewaltigt wird oder ein Kind von einem kriminellen Hassan kriegt. Und meinen Sohn so, dass er von Türken gemobbt, beraubt und zusammengeschlagen wird.“

    Was immer die Leute ihren Kinder beibringen, sie tun es, weil sie denken, es wäre das Beste für ihr Kind.

    Also woher kommt es, dass viele das tatsächlich so falsch einschätzen?

  64. #77 Nuada (08. Jul 2016 23:37)

    Zumindest befinden wir uns nicht mehr im Widerspruch.

    Mir ging es dabei mehr tatsächlich, ob gewollt oder ungewollt ist dabei egal, um zeitgeistliche und kulturelle Anpassung, die durch Namensgebung der Kinder zum Ausdruck kommt…

    Zur Integration wählen Eltern eher Vornamen für ihre Kinder, mit denen die Kinder dann die geringsten Probleme haben. Zur Trennung, Abschottung wählen Eltern eher die Vornamen für ihre Kinder aus, die ihre Bedüfnisse verfestigen und sogar steigern!

    Es ist nur ein signifikantes Indiz!

  65. #85 Alberta Anders (08. Jul 2016 23:54)

    Endlich hats einer kapiert.

    Schuld an diesem Urteil sind nicht die Kuffnucken, sondern Deutsche. Deutsche, die die entsprechenden Parteien wählen. Deutsche, die solche Urteile fällen.

  66. das ist mehmet 2.0

    ich frage mich ob er abschoben wird

    vieleicht nie und wenn kommt er wieder

  67. Da hilft nur eines: Jede Frau sollte stets ein Messer und Pfefferspray bei sich haben und vorher gelernt haben, wohin sie stechen muss, damit so ein Schwein sofort angriffsunfähig wird.

  68. Der überwiegenden Mehrheit gefällt es aber so. Merkels Beliebtheit erreicht laut neuer Umfragen neue Bestwerte, die Mehrheit der deutschen Mädchen kann es also wohl gar nicht erwarten, mit Hassan und seinesgleichen Bekanntschaft zu machen!
    Also weiter so. Manche lernen nur auf die harte Tour, was sie wählen und damit ändern müssen.

  69. #9 Zukunft-ohne-ISlam (08. Jul 2016 22:03)
    Ungarn wird übrigends „gefragt“, im Gegensatz zu uns hörigem Kriechvolk, ob es die Invasions Männerhorden aus aller Welt nicht doch ins Land lassen will!
    Gericht erlaubt Referendum über EU-Flüchtlingsquote Die von Ministerpräsident Viktor Orbán initiierte Volksabstimmung kann im Sommer oder Herbst stattfinden.
    *http://www.zeit.de/politik/ausland/2016-05/ungarn-referendum-fluechtlinge-orban-oberstes-gericht

    Haha, die Zeit kann das Lügen nicht lassen.

    Statt die Geschichte realistisch zu Bebildern:
    https://www.bayernkurier.de/wp-content/uploads/2016/05/Balkanroute2015-imago67000738h-930×523.jpg

    Wird wieder mit Frauen und Kinder aus dem Archiv auf die Tränendrüse gedrückt:
    http://www.zeit.de/politik/ausland/2016-05/ungarn-referendum-fluechtlinge-orban-oberstes-gericht

  70. @ #72 Mork vom Ork:

    genauso ist das.
    Die reagieren nur auf Autorität, die etwa ihrem eigenen Aggressions-Level gleich kommt.

    Da kuschen die stolzen Herren der Ehre wie Kleinkinder.

    So eine Art Autorität ist jedoch anstrengend und kann nicht dauerhaft geleistet werden.

    Schon alleine aus dem Grunde, dass die Einnordung eines Moslems das Stopfen der Löcher eines Siebes bedeutet, ist es schlicht Wahnwitz, dass man Moslems ins Land lässt.

    Es können nur Menschen zusammen leben, die gleich ticken.

    Alles andere gibt irgendwann Krieg.

  71. „Give me the girls, give the girls – sonst tot“.

    Die Opfer hatten davor noch freundlich zugestimmt, dass Fotos mit Hassan T. gemacht wurden. Nun saßen sie weinend im Gerichtssaal und mussten über die Demütigungen und ihren Ekel danach berichten. Sie haben wohl etwas gelernt und werden vermutlich nie mehr so blauäugig auf Fremde zugehen.

    Der Richter, der sich offenbar auch als Gefangener unserer Gesetze sieht, erklärte: „Das ist ein Dilemma dieses Falls. Ein Geschehen, bei dem eine Vielzahl junger Damen von Tätern mit Migrationshintergrund angegangen wurden. Unsäglich und indiskutabel. Aber wir können nur die persönliche Schuld bestrafen.“

    Staatsanwalt Bastian Blaut sagte ebenfalls es könne nicht angehen, dass Grundwerte wie die Gleichheit von Mann und Frau missachtet würden und „Frauen wie Vieh auf einem Basar gehandelt werden sollen.“

    Deutschland, seine Bevölkerung und seine Gesetze sind auf diese Primitivkulturen in keinster Weise vorbereitet! Dass in Deutschland Mann und Frau gleichberechtigt sind, dass in Deutschland Toleranz gelebt wird und jeder nach seiner Fasson glücklich werden kann, dass deutsche Gerichte traditionell eher milde Urteile aussprechen und auf Resozialisierung setzen, dass in Deutschland Meinungsfreiheit herrscht, dass in Deutschland kein Platz für Antisemitismus ist usw. all das sind Errungenschaften der vergangenen Jahrzehnte die nur möglich waren, weil wir eine Gesellschaft von zivilisierten und toleranten Menschen sind, die (überwiegend) respektvoll miteinander umgehen. Wenn eine Gesellschaft funktionieren soll, dann gibt es gewisse Regeln, an die man sich zu halten hat und die meisten von uns tun das auch. Es hat schon seinen Grund, warum der sogenannte „Westen“ sich über die Jahre weiterentwickelt hat im Vergleich zu primitiven und archaischen Gesellschaften im Orient oder Afrika. Diese Menschen, die jetzt zu uns nach Europa kommen, kennen nur das Recht des Stärkeren, die Macht des Mannes über die Frau, die Scharia und den Hass auf alles was nicht in ihr steinzeitliches Weltbild passt. Und dann wollen uns linksgrünbunte Bessermenschen noch was erzählen von gelungener „Integration“, „kein Mensch ist illegal“, „geschenkte Menschen“ und „wir können auf kein Talent verzichten“ bla, bla, blub, kotz, würg… Die Wahrheit ist doch, dass nur ein Bruchteil dieser „geschenkten Menschen“ sich tatsächlich erfolgreich in unsere Gesellschaft integrieren. Die allermeisten jedoch verweigern sich der Integration weil sie mit unserem Gesellschaftsbild nicht klar kommen. Unsere Art zu leben steht ihrem Glauben und ihrer Religion diametral entgegen.

    KGE hat Recht wenn sie sagt, dass unser Land sich radikal ändern wird. Ich sage sogar, es wird sich radikal ändern MÜSSEN!!! wenn das alles nicht in Anarchie enden soll. Man muss sich darüber im Klaren werden, dass wir es hier mit Primitivlingen zu tun haben. Wenn eine Frau Nein sagt, verstehen sie das als vielleicht. Wenn eine Strafe zur Bewährung ausgesetzt wird, verstehen sie das als Freispruch. Und wenn die Polizei sie nach 10 Minuten wieder laufen lässt, verstehen sie das als Schwäche. Deutschland wird sich ändern MÜSSEN!!! wenn es mit solchen Dreckstypen fertig werden will, ansonsten wird die Lage schon bald außer Kontrolle geraten. Man wird lernen müssen, dass die Zeit der Milde, der Nachsicht, der Toleranz und des Verstädnisses vorbei ist. Das hat nur funktioniert, solange wir unter uns waren. Unsere neuen Mitbürger hingegen verstehen nur eine Sprache, nämlich gnadenlose Härte.

    Der ungebildete, nichtsnutzige Kulturbereicherer da oben im Bild lacht nicht nur über seine lächerlich milde „Strafe“, er lacht auch ganz allgemein über die gesamte Situation, er lacht über den Richter, er lacht über den Staatsanwalt, er lacht über uns dämlich-toleranten Deutschen und er lacht über Deutschland, das Land, in dem er von treudoofen, kreischenden Gutmenschen mit Teddybären und bunten Luftballons freundlich empfangen wurde obwohl er ein zwielichtiger illegaler Scheinflüchtling ist, er lacht über das Land, das ihn mit Steuergeldern pampert und ihn nach einer Straftat mit einem dreifachen „Du,Du,Du“ davon kommen lässt. In seinem primitiven Herkunftsland hätte man mit diesem Nichtsnutz kurzen Prozess gemacht und niemand hätte groß davon Notiz genommen. Hier wird er weiter auf Staatskosten gepampert und wenn er uns mit seiner Scheinidentität weiterhin so erfolgreich zum Narren hält hat er ganz gute Chancen für immer hier bleiben zu dürfen.

    Ganz ehrlich, ich kann ihn sogar gut verstehen. Als Rapefugee würde ich mich über so ein unfassbar dämliches Land wie Deutschland auch kaputtlachen.

  72. #88 Heisenberg73 (09. Jul 2016 00:05)
    #85 Alberta Anders (08. Jul 2016 23:54)

    Endlich hats einer kapiert.

    Schuld an diesem Urteil sind nicht die Kuffnucken, sondern Deutsche. Deutsche, die die entsprechenden Parteien wählen. Deutsche, die solche Urteile

    Es ist mittlerweile ein orwellsches Denunzianten-System von gegenseitigen Abhängigkeitsverhältnissen entstanden, in dem sich sich größten Opportunisten gegenseitig die vorderen Plätze an den Futtertrögen sichern und gleichzeitig das Land mit einem Meinungsterror überziehen.

  73. …und so denken Leute wie Hassan:

    „Hier in Europa gibt es dumme Nutten en masse.“ Er meint Frauen, die kurze Röcke tragen und angeheitert durch die Stadt ziehen.

    Silvester-Übergriffe in Köln : „Ist doch niemand gestorben“

    Die Spur der Verdächtigen aus der Silvesternacht führt zu marokkanischen Kriminellen. Schuldbewusstsein sucht man dort vergeblich.
    Mohammed findet das iPhone geil. Vielleicht klaut er bald wieder eins, um es zu verkaufen. So sorgt er nicht nur für sich, sondern auch für seine Familie in Marokko, bezahlt deren Miete und das Essen, das dort abends auf dem Tisch steht.
    Mohammed ist vor etwa vier Monaten in Köln-Kalk angekommen – aus Süditalien, wo er für einen Hungerlohn bei der Olivenernte half. Für ihn sah es auf WhatsApp und Facebook so aus, als gäbe es in Deutschland was zu holen.

    „Wir lungern herum, so wie zu Hause.“ Er lässt die weichen Schultern hängen, vergisst einen Moment lang, den Bauchansatz einzuziehen.
    Doch schnell besinnt er sich, drückt den Rücken durch und sagt:
    „Hier in Europa gibt es dumme Nutten en masse.“ Er meint Frauen, die kurze Röcke tragen und angeheitert durch die Stadt ziehen. Die gibt es zwar auch in Marokko, in Köln aber bilden sie eine kritische Masse, vor allem an Silvester. „Ich habe aber niemanden begrapscht, ich musste arbeiten, leider.“ Er macht eine Geste – dreht die Hand einmal nach rechts um. Arbeiten heißt hier: klauen.

    Eine Untersuchung des Kölner Kriminalkommissariats 41 ergab: Von den mehr als 800 Marokkanern, Algeriern und Tunesiern, die zwischen Oktober 2014 und November 2015 in der Auswertung erfasst wurden, begingen 40 Prozent eine Straftat. Zum Vergleich: Bei Syrern lag die Quote bei unter 1 Prozent, bei Irakern bei 2 Prozent.

    Einige geben sich als Syrer aus, kommen mal in Flüchtlingsunterkünften unter, mal bei Bekannten, bisweilen finden sie Unterschlupf in einer Moschee, schlafen dort ein bisschen. Wenn der Muezzin ruft, flüchten sie auf die Straßen und an die Bahnhöfe, in die Parks und Einkaufszentren. Der öffentliche Raum, der jedem zur Verfügung steht, ist ihr Revier. Nicht wenige führen sich auf, als hätten sie hier das Sagen.

    „Sie behandelten uns wie Freiwild“, so beschrieben einige Opfer der Silvesternacht die Vorfälle. „Eine Ehefrau mit gültigen Papieren oder einer EU-Staatsbürgerschaft, das ist der Jackpot“, erklärt Mohammed. Es kommt ihm nicht in den Sinn, dass der Griff nach dem Busen alles andere ist als ein zielführender Annäherungsversuch. Mohammed wundert sich vielmehr, als er erfährt, dass die Öffentlichkeit über die Ereignisse in Köln bestürzt ist. „Es ist doch niemand gestorben oder so“, entgegnet er.

    In Marokko ist Mohammed der Sohn, von dem seine Mutter stolz erzählt. Er schickt ihr regelmäßig 100 oder 200 Euro, mit harter Arbeit verdient, behauptet er ihr gegenüber. Vielleicht macht er ihr weis, er habe ein Restaurant eröffnet oder eine Anstellung in der Fabrik bekommen. Er will nicht ins Detail gehen. Seine Mutter glaubt ihm. Solche Märchen vom Erfolg und dem besseren Leben in Europa erzählt man sich in den Wellblechhütten der Slums von Casablanca. Deshalb machen sich noch mehr junge Männer auf den Weg.

    Zwei Bäckereien, ein Restaurant und ein Versandshop, das ist das „marokkanische Viertel“ von Köln-Kalk. Die Community hier ist überschaubar.

    Die Männer im bunt gekachelten Gemeindezentrum der Düsseldorfer Omar-Ibn-al-Khattab-Moschee, ein paar Gehminuten vom Hauptbahnhof entfernt, können ebenfalls ein Lied singen von den marokkanischen Stressmachern. Die Hauptstraße heißt hier Nador-Straße, weil die meisten ihrer Einwohner aus der nordmarokkanischen Stadt Nador kommen.
    „Irgendwann fing es damit an, dass Schuhe geklaut wurden“, erzählt Moustapha Barkouki, Vorsitzender des Gemeindevereins. Sein schwarzer, flauschiger Bart ist von grauen Haaren durchzogen.
    Zwischendurch klopfen Mädchen mit Kopftüchern an die Tür und fragen, ob die Koranrezitationen aus den Lautsprechern etwas leiser gedreht werden könnten.

    Drei der ungezählten marokkanischen Taugenichtse Nordrhein-Westfalens haben Gleis 15 des Düsseldorfer Hauptbahnhofs zu ihrem speziellen Betätigungsort gemacht. Dort verkehren die Regionalexpresse mit großer Verspätung, sodass sich oft viele Leute auf dem schmalen Bahnsteig drängeln. Aus der Handtasche einer jungen Frau lugt eine Marlboro-Schachtel heraus. Sie telefoniert, ist unaufmerksam. Mimoun geht dicht an ihr vorbei, streift sie, ohne dass sie es bemerkt, und befördert mit den Fingerspitzen die Zigaretten in die eigene Hosentasche. Mimoun heißt in Wahrheit anders, doch selbst seinen Vornamen will er nicht verraten. „Sie hat nur zwei geraucht!“, ruft er, als er die Packung öffnet. Fünf Sekunden Triumph, bevor die Jungs die erste Zigarette anzünden. Mimoun trägt eine billige Jeans, eine grüne Jacke mit kunstfellgerahmter Kapuze. Seine Sportschuhe sind von einer preiswerten Marke. Die Hände sind flink, der Blick ist geschärft. Noch während er raucht, checkt er bereits die nächsten Opfer am Gleis. Der Bahnhof von Düsseldorf ist für ihn ein reich gedeckter Tisch.

    Aber Freitagabend ist hier nichts los. Keine Frauen weit und breit, keine iPhones zum Klauen. Mohammed starrt auf den Asphalt.

    „Was machst du hier, Mohammed?“

    Er blickt langsam auf: „Ich weiß es nicht.“

  74. Bei einer Willkommensparty für Flüchtlinge in Bonn soll es sexuelle Belästigungen gegeben haben. In einem Schreiben entschuldigt sich der Verein Refugees Welcome dafür, dass Frauen von Männern ungefragt angefasst worden seien.

    Trinkst Du noch oder fickst Du schon?!

    Bei einer Willkommensparty für Flüchtlinge in Bonn soll es sexuelle Belästigungen gegeben haben. In einem Schreiben entschuldigt sich der Verein Refugees Welcome dafür, dass Frauen von Männern ungefragt angefasst worden seien.

    Bonn.

    Bei einer Willkommensparty für Flüchtlinge auf dem Eventschiff Township in Bonn soll es sexuelle Belästigungen gegeben haben. Die Vorfälle sollen bereits am 7. November 2015 stattgefunden haben.

    Das geht aus einem Entschuldigungsschreiben des Vereins Refugees Welcome e. V. hervor, der die Party organisiert hatte. Darin heißt es unter anderem „Auf der Party wurden unserer Beobachtung nach diverse Frauen von Männern belästigt, ungewollt angefasst oder unangebracht angegangen. Dafür möchten wir uns als Mit-Veranstalter in aller Form entschuldigen.“

    Die Bonner Polizei wusste bislang nichts von den Übergriffen, einen Tag nach der Party sei nur ein Handtaschendiebstahl auf dem Schiff angezeigt worden. Inzwischen hat das Kriminalkommissariat 12 Ermittlungen aufgenommen und bittet Teilnehmer der Party oder Zeugen der Vorfälle, sich unter der Telefonnummer (0228) 150 zu melden.

    https://derkritischekommentator.wordpress.com/2016/01/07/trinkst-du-noch-oder-fickst-du-schon/

  75. Nun ist es praktisch amtlich. Die 2 Mio „Flüchtlinge“ werden alle dauerhaft bleiben und nach dem Willen der Regierung zu baldigen „Neubürgern“ der bunten Republik werden. Merkels Plan Deutschland mit 2 Mio Muslimen zu bereichern, war von Beginn an als Ansiedlungsplan zu verstehen. Nun hat der Bundestag und Bundesrat entschieden, Bleiberecht für ALLE. Auch abgelehnte Asylbewerber sollen bleiben dürfen. SPD, Grüne, Linke und Wirtschaftsvertreter hatten sich für einen starken Abschiebeschutz ausgesprochen. Die Wirtschaft steht auf der selben Seite mit ihren linken antideutschen Freunden.
    Wir werden keinen von denen jemals wieder los

    Mit dem Integrationsgesetz geben wir abgelehnten Asylbewerbern einen einklagbaren Anspruch, aufgrund einer Ausbildung in Deutschland zu bleiben“, kritisierte der Konstanzer Asylrechtler Daniel Thym. Danach dürften sie sechs Monate einen Job suchen, auch wenn sie währenddessen Sozialleistungen beziehen. „Wenn sie dann einen Job finden, dann bekommen sie einen Rechtsanspruch, auch länger zu bleiben.“ […]

    Der entscheidende Punkt ist die im Integrationsgesetz enthaltene Drei-plus-zwei-Regelung, die Rechtsprofessor Thym so beschreibt: „Nach der Ablehnung seines Asylantrags findet der Migrant einen Arbeitgeber, der ihm einen Ausbildungsplatz gibt.“ Dann bekomme er eine Duldung, also ein vorübergehendes Bleiberecht für drei Jahre. Danach erhalte er ein halbes Jahr Zeit zur Arbeitsplatzsuche „und schließlich zwei Jahre, um den Arbeitsplatz auszuüben“.

    Dass die Betroffenen nach den fünf Jahren ausreisen müssen, hält Thym für „relativ unwahrscheinlich“. Im Ausländerrecht laufe es üblicherweise so, dass nach dem befristeten der dauerhafte Aufenthaltstitel erteilt werde. „Zuerst kommt ein Aufenthaltstitel zur Erwerbstätigkeit, dann die Niederlassungserlaubnis und acht Jahre nach Einreise die Staatsangehörigkeit“, sagte Thym, Direktor des Forschungszentrums Ausländer- und Asylrecht in Konstanz. […]
    Jetzt kann gegebenenfalls ein Migrant, kurz nachdem er einen Ablehnungsbescheid bekommen hat, direkt wieder eine einklagbare Bleibeperspektive über einen Ausbildungsplatz erhalten.

    Neben Linken, Grünen und SPD hatten sich vor allem Wirtschaftsvertreter für den neuen Abschiebeschutz starkgemacht – vor allem mit dem Hinweis, dass Betriebe Asylbewerbern kaum Lehrstellen anbieten würden, solange deren Verbleib in Deutschland nicht rechtlich gesichert werde

    ]

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article156905294/Unter-einer-Bedingung-koennen-abgelehnte-Asylbewerber-bleiben.html

  76. „Wie die Tiere“: Belästigungen einer Frau in der Straubinger Innenstadt
    Die Nutzerin schreibt, dass sie von gegen 10 Uhr von einer Gruppe von 30 Migranten, nach ihren Angaben im Alter von 18 bis 25 Jahren, belästigt worden sei. Wörtlich schreibt sie: „Sie haben sehr eindeutig gezeigt, was sie mit mir machen würden und schließlich wie sie mich umbringen würden.“

    http://www.wochenblatt.de/nachrichten/straubing/regionales/Wie-die-Tiere-Angebliche-Belaestigungen-einer-Frau-in-der-Straubinger-Innenstadt-Polizei-ermittelt;art1169,378762

    Sexattacke auf 82-jährige Frau
    Übergriff eines 53-jährigen Asylberechtigten auf eine 82-jährige Frau: Ihr Hund ging dazwischen und vertrieb den Sextäter.

    http://www.wochenblatt.de/nachrichten/bayerischer-wald/regionales/Sexattacke-auf-82-jaehrige-Frau;art785,378336

  77. Die Einen können unsere Frauen und Kinder vergewaltigen oder befummeln und andere werden für eine profane,der Wahrheit entsprechenden Mail in den Knast geschickt,wenn sie nicht zahlen.
    Na merkt irgendeiner etwas?
    Ist da irgendetwas falsch gelaufen im Staate Moneyland?
    Nein,das ist der neue Zeitgeist der Meinungs-und Gesinnungsdiktatur…

  78. #103 Schweinchen_Mohammed (09. Jul 2016 00:42)
    Nun ist es praktisch amtlich. Die 2 Mio „Flüchtlinge“ werden alle dauerhaft bleiben und nach dem Willen der Regierung zu baldigen „Neubürgern“ der bunten Republik werden. Merkels Plan Deutschland mit 2 Mio Muslimen zu bereichern, war von Beginn an als Ansiedlungsplan zu verstehen. Nun hat der Bundestag und Bundesrat entschieden, Bleiberecht für ALLE. Auch abgelehnte Asylbewerber sollen bleiben dürfen. SPD, Grüne, Linke und Wirtschaftsvertreter hatten sich für einen starken Abschiebeschutz ausgesprochen. Die Wirtschaft steht auf der selben Seite mit ihren linken antideutschen Freunden.
    Wir werden keinen von denen jemals wieder los […]

    Man hätte doch nie vor, die jemals wieder zurückzubringen.

  79. Und das Finden von Geldbeträgen geht munter weiter: Heute im Angebot –
    200 Euro und Eritrea!
    „Gegen 13:10 Uhr meldete sich ein im Patrick-Henry-Village untergebrachter Asylbewerber. Der 23-Jährige übergab den Ordnungshütern über 200 Euro Bargeld, die er in den Morgenstunden in unmittelbarer Nähe des PHV gefunden hatte.
    Bei dem Finder handelt es sich um einen Flüchtling aus Eritrea.“

    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/14915/3373815
    In Heidelberg und Mannheim gibt noch genügeng Hohlkörper, die diesen Mist immer noch glauben!!!
    –> In 46 Jahren habe ich NOCH NIE irgendwo einen Geldbetrag gefunden und auch in meiner großen Bekanntschaft / Verwandschaft eine derartige Story persönlich gehört oder erzählt bekommen!!!

  80. #109 EudSSRVernichter (09. Jul 2016 01:44)

    Exakt. Eine Horror-Entscheidung, die jetzt die Regierung zum Asylrecht beschlossen hat.
    Nicht nur die von dir genannte Entwicklung wird eintrteten.
    Vielmehr habe ich in dem WELT-Artikel nirgendwo eine Erläuterung dazu gelesen, was passiert, wenn einer auch die zweite Ausbildung (nach der gescheiterten ersten) abbricht. Theoretisch soll dann das Aufenthaltsrecht „engültig“ erlöschen. Tatsächlich wird aber gar nichts passieren, was ja jetzt schon die Regel ist.
    Insofern braucht es auch gar nicht diese Ausbildungsplatzvorschrift, um hier bleiben zu können.

  81. §3sat
    Das ist genau die Scheisse, welches die Wessis so unterwürfig u lamoryant machen und dieses schmierige Verhalten auch noch toll finden!

  82. Egal, die Scheibe, die ne Kugel ist, dreht sich weiter egal, ob wir überrannt, vergewaligt, missbraucht oder sonstwas werden.
    WIR sind die Lemminge oder Die absichtlich Hilflosen u Unwehrbaren!
    Gott mit Uns!
    den Verbliebenen…
    🙂

  83. #69 ALI BABA und die 4 Zecken (08. Jul 2016 23:19)

    Habe nie aus meiner Meinung einen Hehl gemacht weder auf Arbeit, noch Privat.

    ————————————————

    Nun wegen des Islam habe ich da keine Angat, aber wegen der Frauen mache ich mir da schon Sorgen
    ( : ) ). Denn wie ich immer geschrieben habe. Der Islam ist unter politisch korrekten Aspekten kalter Kaffee gegenüber dem Kult um die Frauen. Das ist die totalitäre Ideologie überhaupt und die größte Lüge aller Zeiten.

  84. Dem Hassan FEHLT DIE BEHANDLUNG, DIE ER DAHEIM HÄTTE, EINEN AUTOREIFEN ÜBER DEM KÖRPER, UND SCHLÄGE, BIS ER IN DIE HOSE SCHEIßT.

  85. #25 Nuada (08. Jul 2016 22:19)

    Der Richter, der sich offenbar auch als Gefangener unserer Gesetze sieht,

    Das ist er ja auch tatsächlich.

    ,

    Interessant, das zu lesen. Ist nur falsch.

    Hätte er das Gesetz (hier Strafzumessung) richtig angewendet, wären Individual- oder Generalprävention mit eingeflossen. Sieht die Strafzumessung ausdrücklich vor.

    Individualprävention bedeutet, eine harte Strafe um künftig diesen konkreten Täter abzuschrecken. Generalprävention, andere Täter abzuschrecken.

    Das Andere ist juristisch eben so ein Quatsch!

  86. was alles hier läuft,das nimmt kein Gehirn-die ganze Bande von Politiker uns nur verarschen und wir lassen uns das gefallen-die ganze dunkle Lavine,die Ukreine mit Flugzeugabsturz,das Geld von Steuerzahler,lügenpresse,böse Putin usw.Übel!!!

  87. Singen: Auseinandersetzung in Gemeinschaftsunterkunft

    40 Polizisten unterstützen den Sicherheitsdienst, um eine Auseinandersetzung zwischen Syrern und Irakern in der Unterkunft an der Radolfzeller Straße zu schlichten. Neun Männer werden in Gewahrsam genommen.

    Dabei sollen die Beteiligten auch nicht davor zurückgeschreckt sein, mit Besenstielen, Holzlatten und Stühlen aufeinander einzuschlagen.

    http://www.suedkurier.de/region/kreis-konstanz/singen/Auseinandersetzung-in-Singener-Gemeinschaftsunterkunft;art372458,8798219

  88. ?

    Sechs Verletzte: Konstanzer Klinikum wird Ziel von Säure-Attacke

    Das Konstanzer Klinikum ist Ziel einer Säure-Attacke geworden: In einem Fahrstuhl und im -schacht sind mehrere Ampullen mit einer mysteriösen gelben Flüssigkeit aufgetaucht. Diese war so aggressiv, dass sechs Personen verletzt wurden. Das Krankenhaus betont: „Vom Haus stammen die Ampullen nicht“, sagt Geschäftsführer Rainer Ott.

    http://www.suedkurier.de/region/kreis-konstanz/konstanz/Sechs-Verletzte-Konstanzer-Klinikum-wird-Ziel-von-Saeure-Attacke;art372448,8794309

  89. Radolfzell am Bodensee

    Nach Streit mit fremder Familie: 58-Jähriger muss ins Krankenhaus

    Bei einem handgreiflichen Streit in der Karl-Wolf-Straße ist am Mittwoch, gegen 15 Uhr ein 58 Jahre alter Mann verletzt worden.

    Die Kinder warfen laut der Pressemitteilung Steine auf den 58-Jährigen. Danach seien die Personen geflüchtet. Der 58-Jährige wurde verletzt und mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht.

    http://www.suedkurier.de/region/kreis-konstanz/radolfzell/Nach-Streit-mit-fremder-Familie-58-Jaehriger-muss-ins-Krankenhaus;art372455,8796102

  90. Radolfzell

    Mann verprügelt – Mit mehreren Personen, vermutlich einer Familie mit Kindern, geriet ein 58 Jahre alter Mann am Mittwoch, gegen 15.00 Uhr, in der Karl-Wolf-Straße, in Streit. Im Verlauf des Streits kam es zu Handgreiflichkeiten und er wurde niedergeschlagen. Kinder der Familie warfen Steine auf den 58-Jährigen. Dann flüchteten die Personen. Der 58-Jährige erlitt Verletzungen und wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht.

    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110973/3372570

  91. Es kommt nicht von ungefähr, dass in islamischen Ländern (besonders bei den Saudis) das Gericht samt Urteil und Strafvollzug gleich auf den Straßen geschieht!

    http://www.oe24.at/video/news/Heftig-Saudis-koepfen-Frau/173286714

    Wer also A sagt muss auch B sagen können!!!
    Das geb ich mal den Frauen und Herren im Nadelstreif der 1.Klasse mit zum Bedenken derer An und Befeuerung zum größtenteils islamischen Asyltzunamis!

  92. Mit solchen Skandalurteilen untergräbt der Rechtsstaat seine Autorität.

  93. „Dem Schützenfest rennen die Besucher weg“

    Dann waren die Besucher wohl schon auf dem Fest, liebe HAZ.
    Was hat sie so erschreckt?

    Oder wurde das alte deutsche Kinderspiel: „Wer fürchtet sich vorm schwarzen Mann?“ gespielt ???

    „Dem Schützenfest rennen die Besucher weg

    Das hannoversche Schützenfest leidet unter starkem Besucherschwund. Organisator Klaus Timaeus hofft, bis zum Ende am Sonntag die Marke von einer Million Besucher zu knacken. In den vergangenen Jahren kamen nach offiziellen Angaben im Schnitt 1,5 Millionen auf das größte Schützenfest der Welt. Muss sich die Veranstaltung verändern?“

    http://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Stadt/Uebersicht/Dem-Schuetzenfest-Hannover-fehlen-die-Besucher

  94. #88 WahrerSozialDemokrat:

    Es ist nur ein signifikantes Indiz!

    Das ist es ganz sicher. Es ist immer gut, auf scheinbar belanglose Kleinigkeiten zu achten, ich mache das andauernd. Und Namen gehören auf jeden Fall dazu.

    Ich glaube nur eher, dass diese Leute ein Problem HABEN (bzw. stärker als der Durchschnitt unter dem Problem leiden, das wir alle haben), aber nicht dass sie das Problem SIND.

    Wenn man sich vorstellt, dass Alkohol im Trinkwasser wäre (als Analogie zu der umfassenden Propaganda), dann wären nicht alle gleich besoffen – es wäre eine Gaußsche Glockenkurve: Eine Minderheit wäre komplett von der Rolle (Teddybärenwerfer), eine andere Minderheit fast nüchtern und die Masse dazwischen. Das ist bei (fast?) allen menschlichen Phänomenen so. Natürlich fallen die Stockbesoffenen auf und nerven. Aber der Kern des Problems ist, dass jemand Alkohol ins Trinkwasser tut.

  95. #136 Germania Germanorum!

    ES gibt bei Euch in Germany keinen Rechtsstaat, gab es übrigens auch nie weil ihr kein Staat seit, nur eine den USA verpflichtete Gemeinschaft !

    Ihr habt deshalb auch keinen gültigen Personalausweis!

    Alles was die jungen RA gelehrt bekommen ist mit dieser Tatsache umzugehen und anzuwenden als ein Organ der
    sogenannten „Rechtspflege“ !

    Die Bezeichnung Verfassungsgericht ist schon deshalb falsch, weil es eben keine Verfassung vom Volk gewählt gibt, es sind rotgekleidete Idioten als Ansprechpartner von Politikern die keine Lösungen haben und Deppen brauchen dem Volk etwas zu verkaufen als rechtliches Lösungsurteil!

    In so einem politischen Bundesstaatenbund sind dann solche Urteile möglich weil sie immer einen politischen Hintergrund haben, egal Kleinkriminalität oder andere Delikte insbesondere von Ausländern!

    Die im GG bestehenden Paragrafen geben die Möglichkeit für eine völkische Ausdünnung zu sorgen!

    Dem Ausländer die Möglichkeit zu geben seinen segensreichen Schwanz als Instrument der angestrebten Multi Kultur zur Verfügung zu stellen, versorgt und abgesichert mit Fickhilfsgelder, dem Sozialgeld der Deutschen in Not Hartz IV!

    Das proletarische Kleingeister dies alles nicht verstehen ist irgendwie nachvollziehbar, arbeiten sie doch für das absichernde Bruttosozialprodukt aller.
    Warum Intellektuelle da mitmachen und Vorteile sehen wollen, kann ich nur vermuten das sie diese Doofheit aus Profitgier ausnutzen!

    Nein ihr seid nichts nur Spielzeug was man auch in den Müll schmeißen, bzw im Kampf gegen Osten verbrauchen kann!

    Sehe ich so heute Morgen mit wunderschönen Blick aufs langsam mit Leichen verseuchte Mittelmeer !

  96. Letzter Absatz:
    Die Werte, von denen sein Land (Russland) sich leiten lasse, würden in Deutschland nicht mehr verstanden, so der Kremlberater. Die Russen seien „schwache Händler“, aber „hervorragende Kämpfer“.
    In Anspielung auf die Ereignisse der Kölner Silvesternacht sagt Karaganow: „Männer, die so etwas in Russland täten, würden umgebracht.“

    http://www.mmnews.de/index.php/politik/78036-putin-berater-droht-mit-vernichtung-von-nato-waffen-im-baltikum

  97. Ich glaube, mal irgendwo gehört oder gelesen zu haben, dass eine türkische Mutter sinngemäß über ihren eigenen Sohn gesagt haben soll : zum „üben“ kann/soll er sich doch ruhig eine Deutsche nehmen – aber geheiratet wird eine „Jungfrau“ aus unserer Religion“…

    Das halte ich durchaus auch für sehr real und sogar für eine ziemlich weit verbreitete Ansicht und Denkweise dieser Taugenichtse – denn der mosl. jungen Frau sollen damit auch schon von Anfang an die engen Grenzen ihres Käfig´s aufgezeigt werden und ihr damait auch jegliche Vergleichsmöglichkeit mit Männern aus anderen Kultur-Kreisen genommen werden… :))

  98. Es wird Zeit das auch unsere Justiz einer realistischen Generalüberholung bedarf ……

    Es ist geradezu abenteuerlich, welch ungerechte und mit einem Bonus behafteten Urteile, kriminelle Muslime gleich welcher Kategorie bekommen.

    Diese Urteile sind geradezu menchenverachtend und ein Hohn den Opfern und Geschädigten gegenüber.

  99. OT oder doch nicht.

    Was ist denn aus dem alten deutschen Mann geworden,der wegen Fehlen des Personalausweises und dafür die Strafe nicht bezahlen wollte ( ein schreckliches Vergehen) ins Gefängnis musste?
    Lebt er noch???

  100. #16 tora (08. Jul 2016 22:14)

    Das Beste wäre wenn Hassan & Co.Kg mal richtig was auf die Schnauze bekämen.
    Ist billig und hat einen hohen Lerneffekt.
    ——————————-

    Konnte jetzt hier einen ganzen Roman schreiben,von wegen unteranderem :abschaffung der Wehrpflicht,damit Deutsche nicht mehr im Kampf und an Waffen ausgebildet werden usw.usw.

    Für auf die Schnauze hauen wirst du hier kaum noch einen finden,die mehrheit geht heute lieber laufen,das wissen diese Invasoren.

  101. Wie das wohl mal wird, wenn das Pendel zurückschwingt und der klägliche Rest der Deutschen sich wieder auf seine kriegerischen Tugenden besinnt? Ob der Kuffnucke dann auch noch so debil grinst? Ob wir 21-jährige Sittenstrolche dann auch noch „nach Jugendstrafrecht“ verurteilen oder nicht verurteilen? Wie das wohl alles werden wird…

    Aber ich male es mir lieber nicht zu detailliert aus, sonst komme ich noch vor den Dachauer Kadi. Der soll ja ganz streng sein, was Urteile gegen Deutsche angeht. Da geht es dann, zack, zack, ab in den Knast fürs Hören von Feindsendern wie PI, Willkommenskulturzersetzung und ähnliche Delikte.

  102. Die russische Antwort würde so ausfallen:

    Die Werte, von denen sein Land sich leiten lasse, würden in Deutschland nicht mehr verstanden, so der Kremlberater. Die Russen seien „schwache Händler“, aber „hervorragende Kämpfer“. In Anspielung auf die Ereignisse der Kölner Silvesternacht sagt Karaganow: „Männer, die so etwas in Russland täten, würden umgebracht.“

    Letzter Absatz in diesem Artikel:

    http://www.mmnews.de/index.php/politik/78036-putin-berater-droht-mit-vernichtung-von-nato-waffen-im-baltikum

  103. Ravensburg

    Mann belästigt Mädchen – Ein 25-jähriger Afghane ist am Donnerstag an der Veitsburg von der Polizei Ravensburg vorläufig festgenommen worden. Der Mann hatte zuvor versucht, ein 13-jähriges Mädchen, welches mit einer Schülergruppe unterwegs war, zu küssen, und hielt dabei mit seinen beiden Händen den Kopf des Mädchens fest. Die 13-Jährige konnte mit ihrem Kopf ausweichen, wurde jedoch von dem Tatverdächtigen kurzzeitig am Handgelenk festgehalten, bis sie sich losreißen konnte. Anschließend verständigte die Schülerin ihre Lehrerin, die die Polizei alarmierte.

    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110973/3373933

  104. #138 Marie-Belen (09. Jul 2016 08:08)
    „Dem Schützenfest rennen die Besucher weg“
    +++++++++++++++++++++++++++++++

    Nicht die Veranstaltung soll sich ändern, sondern Deutschland wieder so gestallten wie es war.

  105. Die ganze Welt lacht über Merkel-Deutschland.

    Insbsondere die Asozialen, Kriminellen und Scharia-Krieger aus der Dritten Welt können vor Lachen kaum noch vergewaltigen, kopftreten oder rauben.

    🙂

  106. ABSCHIEBEN! ES HERRSCHT KEIN KRIEG IM IRAK, ALSO RAUS!!!

    Die Justiz hierzulande ist eine Lachnummer. Linksversiffter Gesinnungsterror ist das! Wer bei der Steuer aus Versehen etwas nicht angibt wird strenger bestraft als ein marodiernder Kuffnucke! Das ist Unrecht! Nie war die Bezeichnung: „Rechtsverdreher“ für Juristen so passend wir heute! NIE!

  107. Was ist das eigentlich für ein seltsames Bild? Ist er gleich schon wieder ohne Hose unterwegs? Im Vordergrund seine Frau Gemahlin oder die Mama, immer für einen Bocksprung gut, wenn mit Beutefrauen gerade garnix geht?

  108. Es war klar, worauf es hinaus läuft … wir können per Satellit Nummernschilder lesen, es ist auch kein Mangel an Kameras in und um Bahnhöfen, aber irgendwas zuordnen … , und dann ausgerechnet in Köln? NRW ist ein Witz, aber Köln war schon immer der gehobene Witz unter den Witzen.

  109. Warum sexuelle Nötigung wie wäre es mal mit
    § 223 StGB(Körperverletzung)?

    Demnach wird „…Wer eine andere Person körperlich mißhandelt oder an der Gesundheit schädigt, wird mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe bestraft…“

    Eine gesundheitliche Schädigung kann doch auch psychischer Natur sein.

    Ist vielleicht auch leichter zu beweisen als sexuelle Nötigung.

  110. Es ist sehr „beruhigend“ für einen wenn die Kanzlerin von diversen anderen Ländern Demokratie und Rechtstaatlichkeit einfordert.Wir haben einen guten Rechtsstaat und unsere Richter sprechen Urteile im Namen des Volkes.
    Wieviel zynischer und verhöhnender kann man denn noch gegen das eigene Volk werden?

Comments are closed.