Print Friendly, PDF & Email

arabien1Die Deutschen sind einfach zu dumm, die unglaubliche Bereicherung der gewalttätigen arabisch-moslemischen Horden, die uns „geschenkt“ werden zu verstehen. Deshalb empfiehlt uns die Invasionsreiseleiterin nun Bildungsurlaub. In ihrer Propagandashow „Die Kanzlerin direkt“ stellte sich Merkel, anlässlich des Tourismusgipfels in Berlin, vorgefertigten Fragen ihres Teams und forderte dazu auf, die Deutschen sollten in arabischen Ländern Urlaub machen, denn „Reisen bildet“ und gerade derartige Auslandsaufenthalte würden uns helfen besser zu verstehen.

Wir könnten so die arabischen Länder nicht nur wirtschaftlich unterstützen, sondern uns auch mit deren Geschichte und Entwicklung beschäftigen, erklärt die „Mutter aller (Recht)-Gläubigen“.

Vielleicht hofft sie, dass wir bei Kulturevents wie Steinigungen nach Ehebruch, Scharia-Gliedmaßenchirurgie, Shows, in denen Schwule von Hausdächern geworfen werden oder dem allseits beliebten Kopfabschneiden, endlich von unserer Islamophobie geheilt werden und verstehen lernen, dass das eben gelebte Geschichte ist, mit der wir in Europa einfach nicht konkurrieren können, die uns aber unglaublich bunter machen wird. Inschallah! (lsg)

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

256 KOMMENTARE

  1. ich habe den Koran gelesen und
    Hadithensammlungen und
    über das Leben Mohammeds –
    das reicht an Bildung
    betreffend den
    arabischen Raum.

  2. #1 Thomas116 (24. Sep 2016 20:52)

    Ebenfalls zu empfehlen sind Somalia, Nordkorea, die USA, Mexiko City.

    Berlin Alexanderplatz, Neukölln

    Berlin

    Kreuzberg, Moabit, Spandau, Görlitzer Park, Alexanderplatz oder das Szeneviertel am Reichsbahnausbesserungswerk: Auch Berlin kennt sogenannte Brennpunkte, vor allem nachts.

    Hamburg Rahlstedt und Billstedt.

    Kiel Gaarden.

    Duisburg-Marxloh.

    Das Duisburger Stadtviertel Marxloh zählt zu den ärmsten in Deutschland: 16 Prozent Arbeitslosigkeit, 19 000 Einwohner, 64 Prozent davon mit ausländischen Wurzeln. Verwahrloste Familien, Straßenkriminalität, Gewaltexzesse, überforderte Behörden: Die Polizei warnt vor rechtsfreien Räumen – und fordert Unterstützung, um dort mehr Präsenz zu zeigen.

    Bremen Huchting.

  3. Sie verschweigt jedoch,dass Messerbekanntschaften und andere „Bereicherungen“ dabei nicht auszuschließen sind.

  4. ES IST UNGLAUBLICH WIE DIE UNS VERARSCHEN, SIE HABEN KEINE SCHEU MEHR!
    WER HAT DENN GELD ZUM REISEN….MUESSEN WIR REISEN UM ZU VERSTEHEN DASS MAN IM ISLAM, AMPUTIERT UND MORDET UND MUESSEN WIR ALS CHRISTEN GENAU IN DIESE LAENDER REISEN WO UNS UMBRINGEN WOLLEN!
    DIE IST NICHT MEHR BEI SINNEN!

  5. ist diese Frau geistig minderbemittelt oder einfach nur extrem zynisch? Letztes Jahr wurden in Tunesien Touristen ermordet und auch ein russisches Flugzeug wurde über Ägypten abgeschossen

  6. Ich habe in islamischen Ländern mehr als nur Urlaub gemacht und kann sagen, sie hat recht: Reisen bildet. Vorausgesetzt man glaubt nicht jeden Quatsch, den einem der Teppichhändler erzählt. Seither bin ich „politisch inkorrekt“…

  7. Zusammenfassend hat uns dieses unsägliche Weib gerade gesagt, „Deutsche raus, macht Platz für mehr Moslems“.

  8. Jetzt verstehe ich, warum so viele Leute aus arabischen Ländern nach Germanistan eingereist sind: Das sind alles Touristen, die sich hier bilden wollen. Dass sie hier Flüchtlinge genannt werden, ist einfach nur ein Übersetzungsfehler.

  9. Bevor ich wußte, daß es sowas wie Merkel überhaupt gibt, hatte ich beruflich mehrfach auf drei Kontinenten das Mißvergnügen ausführlicher Begegnungen mit Arabern und darüber hinaus Aufenthalte in Islamien, ihrem natürlichen Habitat. Ich war jedesmal heilfroh, wieder in Deutschland zu sein, ohne diese schrecklichen Leute, ihre Unkultur, brodelnder, latenter Gewalt. Darüber täuschten auch nicht die paar Netten, Kultivierten hinweg, die es natürlich auch gab.

    Ich habe an den Islam, Arabien in meinem mentalen Gepäck damals immer wie an Jumaji – der Film war für mich eine Offenbarung – gedacht: Ein schreckliches, unbewußtes Pochen, latent bereit, auszubrechen.

    Und jetzt ist er hier.

  10. Wieso dort Urlaub machen? Nach „Arabien“ komme ich doch schon mit S+U-Bahn hin! Nicht gerade erholsam!

  11. Sehr lehrreich ist Arabiens Flüchtlingspolitik. Arabien hat eine Zeltstadt für 3 Millionen Menschen und nimmt keine Flüchtlinge auf.

  12. Wir haben doch Arabien schon hier, wozu noch reisen: Frauen und Kinder sind Dreck, der Stärkere ist der Bessere, unverhüllte Frauen sind Huren, Abschlachten darf man diejenigen, die nicht dem Wahnsinn verfallen sind, usw.

  13. Was will diese FDJ Tusse die heute im Kanzler Airbus und mit Personenschutz auf unsere Kosten durch die Welt jettet den mir vom Reisen erzählen ? Ich lach mich tot .
    Es wird Zeit daß die Frau auf ihren Geisteszustand untersucht wird .

  14. Frau Merkel hat unser schönes Land mit Primitivkulturen geflutet. So sehr wir uns auch dagegen auflehnen: der Drops ist gelutscht. In Nullkommanix werden die sich wie die Karnickel vermehren. Alle neun Monate ein neuer Wurf. Wehe jenen Deutschen, die in 30 Jahren alt sind und dann diesen Horden in unserem Land ausgeliefert sind. Die werden nämlich unsere Renten mitnichten zahlen. Ich möchte mir lieber nicht vorstellen, was mit der Dummmichel-Minderheit dann passieren wird. Murksel wird das alles hier nicht mehr erleben. Sie wird ihre Pension nicht in Deutschland verprassen, sondern in Paraguay.

  15. #8 spiderPig (24. Sep 2016 21:04)

    Hört denn der Wahnsinn gar nicht auf?
    *************************************
    Das hängt einzig und allein davon ab, wie
    lange WIR alle uns diesen Wahnsinn
    noch bieten lassen!!!
    Deutsches Land erwache, bevor auch hier schwedische Verhältnisse herrschen und eine Umkehr nicht mehr möglich ist!!!

  16. Was die dümmliche, von Personenschützern umringte SED-Elli nicht so alles vertellt: Mehr beten, mehr nach Islamien, mehr „wir schaffen das“.

    Du mich auch!

  17. Wenn Bekloppte eine Reise tun:

    Eine Gutmensch*Inn will ein „Zeichen des Friedens setzen“. Wie macht man das besser als in einem Hochzeitskleid von Italien durch den Balkan und Nahen Osten nach Israel zu trampen? Nun, da fallen Menschen, die nicht bei „Engelchen flieg“ öfter geworfen als gefangen wurden, viele Möglichkeiten ein. Aber nicht Fräulein Giuseppina Pasqualino di Marineo, 33 Jahre alt. Sie unternimmt genau dieses Unterfangen, und ihre Friedensmission endet etwas früher und abrupter als erwartet. Genau genommen in einen Gestrüpp nahe dem türkischen Dorf Gebze, 70 km südlich von Istanbul, wo ihre nackte Leiche am 11. April gefunden wurde. Vergewaltigt und erwürgt, sagen türkische Offizielle. Der arbeitslose Murat Karatas, 38, hat laut diesen Offiziellen die Tat gestanden. Er wurde doch recht schnell identifiziert, weil er Fräulein di Marineos Mobiltelefon weiter verwendete, da sie nach der Tat wohl keinen offensichtlichen Mitteilungsbedarf mehr hatte.

    http://www.nytimes.com/2008/04/19/theater/19peac.html?_r=1

    Bleibt zu hoffen dass sie noch nicht kalben konnte. Der Darwin Award 2016 wäre ihr sicher.

  18. #30 Babieca (24. Sep 2016 21:19)

    Was die dümmliche, von Personenschützern umringte SED-Elli nicht so alles vertellt: Mehr beten, mehr nach Islamien, mehr „wir schaffen das“.

    Du mich auch!

    Wir sollten diese „Frau“ endlich in die Wüste schicken.

  19. Ich möchte gern mal nach Saudi Arabien. Am liebsten würde ich mir mal Mekka ansehen. Aber meine Bibel nehme ich mit. Würde sie gern in der dortigen Moschee mal zitieren. Ich wäre auch bereit einen Segensgruß zu singen, sozusagen aus kultureller Verbundenheit.
    Würden Sie mich begleiten, Frau Merkel?

  20. „Deutschland ist spätestens im Jahr 2020 nicht mehr regierbar: Der Werteverfall, die Islamisierung, die Massenarbeitslosigkeit und der fehlende Integrationswille einiger Zuwanderer, die sich „rechtsfreie ethnische weitgehend homogene Räume“ selbst mit Waffengewalt erkämpfen würden, sowie viele andere kern-deutsche Probleme werden sich in einem Bürgerkrieg entladen.“

    Michael Vincent Hayden, ehemaliger Direktor der CIA (2006 – 2009)

    https://www.facebook.com/photo.php?fbid=1020580668019711&set=p.1020580668019711&type=3&theater

  21. Gestern den Movie :

    Ein Hologramm für den King (mit Tom Hanks) angeschaut… das reichte mir aus Saudi Arabien aus… brrrr

  22. Habe nur ich den Eindruck, dass sich das manische Irresein dieser Person dramatisch verstärkt? Was die Idioten-Trulla in den letzten Wochen von sich gibt, klingt immer mehr nach Zwangsjacke. Schon bei der Story mit den LKW-Führerscheinen habe ich mir an den Kopf gegriffen. Dann ihr Gesabbel nach der Berlin-Wahl, bei dem sie sich in jedem Nebensatz zweimal widerspricht. Entweder ist die kurz vor der Einweisung oder sie verarscht uns alle und zeigt uns eine lange Nase. Ich glaube aber, die ist übergeschnappt. Wahrscheinlich glaubt sie auch immer noch, dass die Menschen sie lieben. Irre, einfach irre!

  23. Das Märchen vom kleinen Ländchen Teutonia

    Es war eimal ein kleines Land, das nannte man Teutonia. Dort gab es Wälder und Wiesen und fruchtbaer Äcker und große, schöne Städte, und die Teutonen waren es zufrieden. Sie waren ein fleißiges Völkchen, und wenn sich unter ihnen hier und da ein Murren erhob, weil es trotz ihres Fleißes einige Armut im Lande gab, dann zwirbelte die Kaiserin Wilhelmine ihren Schnurrbart und sprach: „Sehet, geliebte Untertanen, in der Fremde gibt es aber noch viel ärmere Leute als euch!“
    Und jedesmal nickten die Teutonen ergriffen und schickten sich drein.
    Und die Pfaffen segneten sie dafür.
    Nun begab es sich aber eines Tages, daß hinter den sieben Meeren und den sieben Gebirgen, dort in der großen Wüstung, gar viele Leute voller Neid nach Teutonia blickten. Und sie sagten sich: „Diese dort sind reich, und wir sind es nicht. Auf, lasset uns nach Teutonia ziehen, auf daß wir ebenfalls reich werden!“
    Die Wüstlinge aber hatten zuvor ihr eigenes Land verheert, weil sie an einen steinernen Götzen glaubten und sich darüber stritten, wer ihrem Götzen am besten diene. Und ihr Land war über diesem Streit zur Wüstung geworden, und deshalb nannte man sie allenthalben Wüstlinge. Und weil sie ihre Äcker nicht bestellten, sondern sich lieber gegenseitig beraubten und umbrachten, waren sie bitter arm. So sprachen sie denn also: „Sehet, die Teutonen sind reich, und wir sind arm. Und wir sind arm, weil die Teutonen uns nichts abgeben wollen von ihrem Reichtum. Auf, lasset uns nach Teutonia ziehen, auf daß wir mit List Reichtum scheffeln. Und wo uns dies nicht gelingen will, nehmen wir uns mit Gewalt, was die Teutonen nicht hergeben wollen!“
    Und so taten sie.
    Kaiserin Wilhemine nun hatte vernommen, daß die Wüstlinge auf dem Wege nach Teutonia waren. Und sie zwirbelte wieder ihren Schnurrbart und verkündete allenthalben: „Geliebte Untertanen, es kommen Fremde nach Teutonia, die arm sind, aber gute und gerechte Menschen. Lasset uns diese in unserer Mitte aufnehmen und gebt ihnen Brot undein Obdach und teilt mit ihnen eure Habe!“
    Und die Kaiserin und ihre Hofschranzen zeigten den Teutonen Bilder von abgezehrten Frauen und weinenden Kindern.
    Da jubelten die Teutonen ergriffen. Und als die Wüstlinge in Teutonia ankamen, siehe, da hatte eine böse Hexe sie auf ihrem Wege verzaubert, und so waren es auf einmal gar keine abgezehrten Frauen und keine weinenden Kinder mehr, sondern lauter Männer mit schwarzen Haaren, schwarzen Augen und schwarzen Herzen.
    Und sie kamen, um den Teutonen ihr Hab und Gut wegzunehmen. Mehr noch, sie brachten ihren schwarzen Götzen mit und sprachen: „Siehe, Volk von Teutonia, dieser hier ist der Herr der Welt und darum auch euer Herr! Ihr sollt ihn anbeten und euch unterwerfen. Und so ihr dies nicht tut, werden wir euch mit Feuer und Schwert bekehren!“
    Nun gab es aber unter den Teutonen welche, die sehnten sich heimlich nach dem Götzen der Wüstlinge. Und so verkündeten sie, daß sich die Teutonen dreinschicken müßten.
    Aber die braven Teutonen wollten weder ihr Hab und Gut an die Wüstlinge wegschenken noch deren finsteren Götzen anbeten.
    Sie sprachen: „Dies ist Teutonia, unser Land. Wir helfen gern jenen, die in Not sind und geben ihnen gern Brot und ein Obdach. Kein ungebetener Gast aber darf unser Hab und Gut an sich bringen, und wir wollen auch nicht einen fremden Götzen anbeten!“
    Und sie wähnten sich sicher, denn war dies nicht Teutonia, das Land der Fleißigen, in dem Recht gesprochen und Gerechtigkeit gegen jedermann geübt wurde? Und hatten sie nicht eine Kaiserin, die dem teutonischen Volke zu dienen versprochen hatte? Und hatten sie nicht viele Schutzleute und Büttel, die jedes Übeltäters habhaft wurden? Und hatten sie nicht Richter, die jeden Übeltäter in den Kerker schickten?
    Doch ach – wie irrten die guten Teutonen!
    Die Schutzleute rückten nicht aus, wenn ein Wüstling die Teutonen bestahl und ihre Frauen und Kinder schändete. Sie schauten weg und polierten ihre Pickelhauben und sprachen: „Es ist nichts geschehen!“
    Und die Kaiserin zwirbelte ihren Schnurrbart und sprach: „ Geliebte Untertanen, es ist nichts geschehen! Und das, was nicht geschehen ist, müssen wir aushalten! Denn die Wüstlinge sind herzensgute Menschen, die dereinst hier in Teutonia fleißig arbeiten und unseren Reichtum mehren werden!“
    Und ihre Hofschranzen pflichteten ihr und verkündeten, die Kaiserin habe immer Recht.
    Und wenn ein Teutone seine Steuern nicht rechtzeitig zahlte oder sein Wägelchen zu schnell über die Landstraße kutschierte, so schnallten die Schutzleute ihre Pickelhauben fester und holten ihn ab, auf daß er gebührend bestraft werde mit der ganzen Härte des Gesetzes.
    Wo aber ein Wüstling raubte und schändete und bisweilen wohl auch mordete in teutonischen Landen, da lächelten die Richter milde. Und sie fanden hurtig zungenfertige Rechtfertigungen für solches Tun und ließen die Übeltäter laufen, auf daß diese erneut rauben und schänden und wohl auch morden konnten, wie sie es in ihrer Heimat gewohnt waren.
    Da wurde der Unmut groß unter den Teutonen.
    Und es begab sich, daß die Wüstensöhne im nahen Welschland gar schreckliche Mordbrennerei begingen und ein Wehklagen durchs Land hallte.
    Da hielt sich die Kaiserin die Ohren zu, zwirbelte ihren Schnurrbart und verkündete ihren Untertanen, daß nicht alle Wüstensöhne Mordbrenner seien.
    Und die Schutzleute schauten weg, und die Richter hielten sich Augen und Ohren zu.
    Die Hofschranzen aber versammelten sich und sprachen: „Es ist Unmut unter den Untertanen in Teutonia. Lasset uns daher etwas tun!“
    Und sie teilten sich in Gruppen, die nannten sie „Parteien“, und jede Partei bekam einen bunten Wimpel, um sie kenntlich zu machen: die einen hatten einen roten Wimpel, die anderen einen schwarzen, wieder andere einen gelben oder blutroten. So zogen sie hinaus, und forderten dies und jenes und betörten die Teutonen, ihnen nachzulaufen, denn Worte sind billig.
    Und die Teutonen glaubten ihnen und ließen sich betören, dabei waren es doch allenthalben die Hofschranzen, die verschiedene Wimpel hochhielten und Schmeicheleien und dreiste Lügen verkündeten.
    Die Wüstlinge aber lachten ob dieser Torheit und raubten und schändeten und bisweilen mordeten und brandschatzten sie auch.
    Und sie sprachen: „Teutonia wird uns gehören!“
    Da wurde den Teutonen immer banger, und die Kaiserin zwirbelte ihren Schnurrbart und sprach: „Gebt den Wüstensöhnen, was sie begehren, denn sie sind arm, und sie haben ein Recht darauf, daß ihr euer Hab und Gut mit ihnen teilt! Und verneigt euch vor ihrem steineren schwarzen Götzen, denn sie sehen ihn als heilig an, und wir wollen sie nicht kränken!“
    Da wehklagten die Untertanen und riefen: „Warum vertreiben wir diese ungebetenen Gäste nicht? Sie schaden uns, sie rauben, die schänden und bisweilen morden und brandschatzen sie auch!“
    Die Kaiserin aber und ihre Hofschranzen hielten sich die Ohren zu, um das Wehklagen der Untertanen nicht hören zu müssen. Und die Schutzleute schauten weg, und die Richter walteten nur ihres Amtes, wenn der Übeltäter ein Teutone war.
    Die Pfaffen aber schwenkten ihre Weihrauchfässer und säuselten beruhigende Litaneien.
    Und wenn sie nicht gestorben sind, dann rufen sie mehr und immer noch mehr Wüstlinge in die teutonischen und welschen Lande.
    Und Gott allein mag wissen, warum sie das tun …

  24. Eigentlich würde es reichen, die Raute des Grauens ohne Leibwächter und Bewaffnung in einem armen Viertel in Kairo, Bagdad oder meinetwegen Berlin-Neukölln auszusetzen. Aber sie selber hat diese Probleme ja nicht, aufgrund von massig Bodyguards, Grenzen und Zäune.

  25. #38 Religion_ist_ein_Gendefekt (24. Sep 2016 21:25)

    Wirtschaftlich unterstützen? Die sind doch mit unserem Geld für ihr Öl steinreich geworden.

    ++++

    schlimmer noch… ohne das know-how der westlichen Ölindustrie, Chemieindustrie und Automobilindustrie würden sie immer noch auf deren Ölpfützen hocken…

  26. Ich schließe mich den Worten eines bekannten Offiziers der Bundeswehr an:

    „In islamische Länder fahre ich nur dienstlich,
    und dann nur mit gepanzerten Kettenfahrzeugen.“

  27. Kann vielleicht mal irgendjemand dieser Merkel eine Ohrfeige verpassen, damit sie endlich mal wach wird?

    Eine kräftige Maulschelle könnte eventuell die paar intakten Synapsen, welche sich möglicherweise immer noch in ihrem Resthirn befinden, dazu verleiten wieder Verbindung zu anderen Nervenzellen aufzunehmen.

  28. Jetzt verstehe ich auch, warum ich in der Zeitung all die Bereicherungstaten nicht finden kann – sie stehen natürlich im Feuilleton.

  29. #48 Babieca (24. Sep 2016 21:33)

    #33 lorbas (24. Sep 2016 21:22)

    Wir sollten diese „Frau“ endlich in die Wüste schicken.

    Ich kann mir da Diverses vorstellen. Auch als Ikone auf einer Arab-Drifting-Chaise („Tafheed“), vorne festgebunden, als hohe arabische Ehre, werde ich keinen Einspruch erheben.

    https://www.youtube.com/watch?v=Izgdk51vLGk

    https://www.youtube.com/watch?v=6W1bSKw0SkE

    Ach ja: Ton abdrehen.

    Eurabier würde jetzt sagen: „Mehr Merkel in die Wüste jagen wagen.“

    🙂

  30. Nun, damit ist es ja offensichtlich, dass wir (als Deutsche? Als Westeuropäer? Als „Ungläubige“?) vernichtet werden sollen.

    Sofern es weiterhin nach Frau Merkel geht.

    Bemerkenswert, dass sich niemand in der Regierung (CDU/CSU-Teil davon) diesem unsäglichen perversen DDR-Wesen entgegen stellt.

  31. Wunderbar, wir leben in der Zeit der beklopptesten Regierung aller Zeiten. Es gab auch zuvor kriminelle, verräterische, gewissenlose, aber so saudumm dahergelabert hat noch kein Anführer der Deutschen.

  32. #46 sophie 81 (24. Sep 2016 21:31)

    Der ist gut!

    „In islamische Länder fahre ich nur dienstlich, und dann nur mit gepanzerten Kettenfahrzeugen.“

    Wenn man dazu vergleicht, mit welchem frechen, nonchalanten Anspruch Moslems aus allen Islamlöchern ungehindert, unbehelligt, betüddelt, staatlich geschützt und von einem umfassenden Sozialsystem finanziert werden; im ganzen Westen selbstherrlich-großkotzig rumschlendern und rumfordern; daß der Islam in 1400 Jahren trotz Rumgeprotze von „Zakat“ nicht mal rudimentär irgendwas in Sachen Sozialsystem auf die Reihe bekommen hat; daß alle Islamis in den Westen rennen und kein Westler (außer der geschmierten Stippvisiten-Nomenklatura) nach Islamien will… da kommt man schon ins Grübeln…

    🙂

  33. Die Frau ist schwerst bekloppt.

    Vielleicht lachen sich die Knechte die ihr solche Antworten aufschreiben insgeheim kaputt, das die Frau echt JEDEN Müll aus sich raus labert.

  34. Zusammengefasst in Theorie und Praxis-Durchfall. Vielen Dank,
    für diese Darstellung. Fort an können Wir unseren Kindern das Wort „Unfähigkeit“ viel leichter erklären.

  35. IST PROPHETIN* MERKEL* ZUM ISLAM KONVERTIERT???

    24.09.2016

    „“Die deutsche Tourismusbranche trifft sich in Berlin, Thema des Gipfels wird etwa die Terrorbedrohung in arabischen Staaten sein.

    Die Kanzlerin motiviert zu Reisen in die arabische Welt – trotz der gebotenen Vorsicht.

    Man erfahre so „mehr über die Zusammenhänge“ zwischen den arabischen Staaten und Europa…

    Zu Sorgen um Terroranschläge meinte die CDU-Chefin,… Urlauber sollten vor ihrer Reise aber die Hinweise des Auswärtigen Amtes „sehr gut lesen“…““
    http://www.handelsblatt.com/politik/international/tourismusgipfel-angela-merkel-empfiehlt-reisen-in-arabische-welt/14595552.html

    Zur arabischen Welt gehören längst der Maghreb, Irak, Syrien, Libyen, Ägypten usw., d.h. die dortige Bevölkerung besteht mehrheitl. aus Arabern. Arab. Muselmanen kommen derzeit massenweise zu uns. Was sollen wir denn in deren Ländern, wo (angebl.) dauernd Bomben fallen?

    Ich glaube, die Alte will, daß wir uns nach arab. Ländern verpixxen, damit unsere Wohnungen in Deutschland für die eindringenden Araber frei werden.

    Neulich fragte ich schon, ob Merkel bereits zum Islam konvertiert sei. Ich bin immer mehr davon überzeugt.

    *Sure 47 Merkel, Vers 38:

    Wenn ihr euch abwendet (und der Heilsbotschaft kein Gehör schenkt), läßt er ein anderes Volk eure Stelle einnehmen. Die werden dann nicht so sein, wie ihr (zeitlebens gewesen seid, vielmehr dem Ruf zum Heil Folge leisten).

  36. Ich war mal zu Bildungszwecken in einem arabischen Land. Abseits der Touristenströme ist die übliche erste Frage die man zu hören bekommt: „Was hältst Du von Adolf Hitler?“

  37. Heute shon gelacht ?

    besserwissende Gutmenschen, bipolar gestörte Bahnhofsklatscher, weibisch anmutende Teddybärwerfer, Linke Aktivisten, verschwulte AfD Hasser und vegetarische Pegida Feinde, bleiben auf Kosten sitzen

    OT,-….Meldung vom 24.9.2016 – 14:12

    Bürgschaft für Flüchtlinge übernommen: Böses Erwachen

    Die Bürgschaft wurde für viele Paten zur Kostenfalle.

    Im deutschen Gießen übernahmen mehrere Menschen als Paten eine Bürgschaft für Flüchtlinge, um deren Lebensunterhalt zu sichern, bis es zu einer Anerkennung und Zahlung von Hartz-IV komme.
    Böse Überraschung

    Doch die gute Tat brachte schnell eine böse Überraschung mit sich: Wie Dieter Grothe von den Grünen berichtete, bekamen einige der Bürger pro Vierteljahr schon Rechnungen von 6.000 Euro von der Stadtverwaltung. Die Kosten könnten hochgerechnet auf zwei bis drei Jahre fast 70.000 Euro betragen. Bürgschaft gilt weiter.Obwohl die meisten Flüchtlinge inzwischen eine Anerkennung und eine Aufenthaltserlaubnis haben, müssen die Paten weiterhin die Lebenserhaltungskosten übernehmen. Obwohl die Flüchtlinge mit ihrem Status schon Hartz-IV beziehen könnten, gilt die Bürgschaft in der deutschen Stadt weiter.„Das Innenministerium hat uns im letzten Jahr mehrfach zugesichert, wie die Rechtslage ist und will jetzt davon nichts mehr wissen“, erklärte Grothe verärgert. „Da fühlen wir uns natürlich gelinkt.“ Wie das Innenministerium gegenüber der „Hessenschau“ erklärte, habe sich die Rechtslage seit Juli 2016 geändert. Nun müsse man für fünf Jahre für Flüchtlinge bürgen. http://www.oe24.at/welt/Buergschaft-fuer-Fluechtlinge-uebernommen-Boeses-Erwachen/252460092

  38. 60 Jedem Volk sein Land (24. Sep 2016 21:46)

    Sie bettelt schon lange um Ablösung, doch die Feiglinge in ihrer Partei trauen sich bis heute nicht. Krass.

  39. So eine Olle an der Spitze eines zivilisierten Landes. Einfach unglaublich. Sie gehört weggesperrt- und zwar für immer. Volksschädling-in erster Kategorie.

  40. Merkel meint sicherlich, wir sollten zum Abschlachten lieber direkt in die arabischen Länder fahren. Ihr dämlicher Vorschlag passt genau zu ihr. Verstehe nicht, wie ein normal denkender Mensch diese Merkel-CDU wählen kann.

  41. Frau Merkel fahren Sie doch mal privat in den Irak, nach Libyen oder nach Syrien.

    Das bildet sicherlich vortrefflich.

  42. Vor ein paar Jahren, es sind gar nicht so viele, habe ich eine Woche in Quatar (Kathar, wie die Erkältung) verbracht.
    Ich erinnere mich gut, wie verzweifelt ich wegen des überall gegenwärtigen Islams und der Menschen, die mich argwöhnisch, mißachtend beeugten.
    Der einzige Lichtblick war das indische Restaurant gegenüber meines Hotels.

    Trotzdem war es frustrierend.

    Ich werde den Augenblick am zweiten Tag im achten Stock meines Hotelzimmers nie vergessen.

    Trotz Klimaanlage lies sich das Fenster öffnen. Die Fensterkante, eine Fensterbank gab es nicht, lag ungefähr auf Kniehöhe.

    Ich öffnete das Fenster.

    Und der angestaute Frust des letzten Tages bewegte mich tatsächlich dazu, zu überlegen, ob ich nun nicht einfach vornüber kippen sollte. Acht Stockwerke, unten eine Kellertreppe mit Geländer. Der Sturz würde zwei Sekunden dauern, der Rücken an dem Geländer brechen und alles wäre vorbei.

    Habe ich ernsthaft gedacht. Das ist Urlaub pur !

    Ich habs nicht getan. Logisch, sonst wäre ich heute nicht hier. Aber diese Nachthemdenträger überall um mich herum brachten mich wirklich auf den Gedanken.

    Ein paar Tage später landete ich in Indien. Dort lernte ich das Leben schätzen.

    Was für ein Unterschied zu diesem verfluchten Islam.

    Nachthemdenträger sind das Feindbild geworden. Ich lebe noch !

  43. Wenn der österreichische Außenminister den Mohammedanern fröhliches Schächten wünscht, muss ihn die IM Erika natürlich übertrumpfen.
    Statt zu Hause beim Schächten zuzuschauen soll man doch gleich an Original-Schauplätze reisen.
    Da freut sich das deutsche Bierherz doch so richtig drauf!

  44. Mich würden keine 10 Pferde dazu bringen, in einem muslimischen Land Urlaub zu machen. Ich würde sogar soweit gehen, eine berufliche Dienstreise in solche Länder zu verweigern, notfalls auch unter Verlust des Arbeitsplatzes.

    Mach ruhig weiter so, Angie. Das ist wieder Wahlwerbung für die AfD vom Feinsten.

  45. Merkel empfiehlt Bildungsurlaub in “Arabien“

    Das erinnert mich sehr an „lachend in eine Kreissäge laufen“.

  46. Hallo Frau Merkel:

    Reisen SIE mal nach Saudi Arabien – UND KOMMEN SIE BITTE NIE MEHR ZURÜCK!

    MAD MAMA wird immer verrückter!

  47. #71 Frau Holle   (24. Sep 2016 21:57)  
    Mich würden keine 10 Pferde dazu bringen, in einem muslimischen Land Urlaub zu machen. Ich würde sogar soweit gehen, eine berufliche Dienstreise in solche Länder zu verweigern, notfalls auch unter Verlust des Arbeitsplatzes.
    Mach ruhig weiter so, Angie. Das ist wieder Wahlwerbung für die AfD vom Feinsten.

    Abgesehen davon, dass mich ebenfalls keine zehn Pferde in ein mohammedanisches Land kriegen, ist man mittlerweile schon soweit, dass die Entmännlichung der deutschen Gesellschaft und die türkische Überlegenheitskultur Einzug in den deutschen Film fanden.
    Ach wenn er Streifen (völlig zu Recht) schnell wieder aus den Kinosälen verschwand

  48. Heimaturlaub in Problemvierteln, das sollte für alle Altparteinwähler verpflichtende Bildungsreise werden.

  49. @ #64 Waldorf und Statler (24. Sep 2016 21:49)

    Und wenn wir Deutschen wieder die Macht haben, dann muß einer 50 Jahre für „Flüchtlinge“ bürgen.

    Die Bürgschaft muß ggf. an die Kinder des Bürgen, also nach dessen Tod, weitervererbt werden.

  50. Oder besser gesagt, wie wir ihnen eine Bildungsreise zukommen lassen können. Ganz kostenfrei, die deckt gerade noch unsere Steuergelder.

    Merkel und ihre Mischpoke muß weg!!!!!

  51. diese frau kann den übelsten unsinn verbreiten,ihren gelebten deutschlandhass unters volk bringen.

    von der besatzerpresse wird sie dafür in keinster weise kritisiert.

    ich kann mir nicht vorstellen das es jemals eine üblere volsfeindlichere regimepropaganda gegeben hat.

    mag sein das die der ex ddr offensichtlicher war,sie kann aber mit der heutigen hinterhältigkeit in keinster weise konkurrieren.

  52. #69 der-Dativ-ist-dem-Genitiv-sein-Tod (24. Sep 2016 21:54)

    Ging mir sogar in der Türkei so. Ich war zwar nie in Indien, würde aber nie wieder in ein arabisch-türkisches Land reisen, auch nicht dienstlich.

    In Asien fühlte ich mich dagegen heimisch.

  53. #63 Waldorf und Statler (24. Sep 2016 21:49)

    SO geht das! Nix „Das kostet nichts, das bezahlt der Staat“, sondern direkte Verantwortung.

    Ich bin innerhalb der deftig zahlenden „Solidargemeinschaft“, zu der ich gehöre, übrigens immer bereit, daß solche exorbitanten Kosten im Falle von Not-KH – Herz-Op mit Komplikationen – von der zahlenden Gemeinschaft neben dem Individuum mitgetragen werden. Auch wenn ich z.B. das nie in Anspruch nehme – naja, wer weiß…

    Ich bin aber genau überhaupt nicht willig, darüber hinaus noch zusätzlich für reingelatschte Millionen Neger und Mohammedaner aus Weitwegistan zu zahlen, die nie irgendwas eingezahlt haben. Da meine SV-und KV-Beiträge auch dafür verwendet werden, bin ich, naja, abgetörnt.

  54. #64 Waldorf und Statler   (24. Sep 2016 21:49)  
    Heute shon gelacht ?
    besserwissende Gutmenschen, bipolar gestörte Bahnhofsklatscher, weibisch anmutende Teddybärwerfer, Linke Aktivisten, verschwulte AfD Hasser und vegetarische Pegida Feinde, bleiben auf Kosten sitzen
    OT,-….Meldung vom 24.9.2016 – 14:12
    Bürgschaft für Flüchtlinge übernommen: Böses Erwachen
    Die Bürgschaft wurde für viele Paten zur Kostenfalle.
    Im deutschen Gießen übernahmen mehrere Menschen als Paten eine Bürgschaft für Flüchtlinge, um deren Lebensunterhalt zu sichern, bis es zu einer Anerkennung und Zahlung von Hartz-IV komme.
    Böse Überraschung
    Doch die gute Tat brachte schnell eine böse Überraschung mit sich: Wie Dieter Grothe von den Grünen berichtete, bekamen einige der Bürger pro Vierteljahr schon Rechnungen von 6.000 Euro von der Stadtverwaltung.

    Woran man erkennt, dass Grüne ausser irgendwelchen multikulturellen Pädo-Utopias, die diese Honks sich im Kopf zusammengebastelt haben, nichts von Ökonomie und Gesellschaft verstehen.
    Seit dem Mittelalter hat sch mit dem Entstehen der Hanse, dem Kaufmannswesen und den Handwerkszünften auch eine verwaltungsrechtliche Gesetzlichkeit entwickelt, die heute noch Gültigkeit hat.
    Ein unumstößliches Recht ist dabei auch das Bürgschaftsgesetz.
    Einmal eine Bürgschaft unterschrieben, kommt man für die Dauer des Vertrages nicht aus der Nummer raus – das sollte man eigentlich wissen, bevor man für den Unterhalt völlig wildfremder Personen bürgt.

  55. OT:

    Habe mal von jemandem, der noch nichtmal in Deutschland in Restaurants, Mc sowieso oder sonstwo essen geht gehört, daß es sich die Türken in der Türkei zum Volkssport gemacht haben, den Touristen ins Essen zu spucken.
    Mich würde mal interessieren, ob das noch jemand gehört hat?!
    Ich traue es ihnen zu. Damals gab es mal einen Zeitungsartikel in dem stand, daß ein bestimmtes Lokal (billigste Dönerbude) eine Spezialsoße nur für Deutsche hatte, ich meine es war in Dortmund. Dieser Laden ist aufgeflogen und wurde geschlossen. Es wurde nicht nur Spucke im Essen gefunden…

  56. Für mancherlei orientalische Eindrücke
    muss man gar nicht weit weg fahren….

    http://www.bz-berlin.de/tatort/zwei-grossfamilien-pruegeln-sich-an-der-urbanstrasse

    Ein Streit unter Kindern führte am Samstagabend in Kreuzberg zu einem Massenschlägerei. Die Polizei musste mit einer Einsatzhundertschaft anrücken.

    An der Urbanstraße in Kreuzberg ist es am Abend zu einer Massenschlägerei gekommen. Nach B.Z.-Informationen gingen zwei Großfamilien aufeinander los. Auslöser soll ein Streit unter Kindern gewesen sein. Ältere haben sich eingemischt. Während böse Worte gewechselt wurden, soll eine Frau einem Kind in den Bauch getreten haben. Dann gingen beide Seiten aufeinander los.

    Bei der Schlägerei wurden sechs Personen verletzt, zwei von ihnen mussten in ein Krankenhaus gebracht werden.

    Die Polizei war mit einer Einsatzhundertschaft vor Ort, Funkwagen aus dem gesamtem Bezirk wurden herbeigerufen. Um die Gruppen zu trennen und Angriffe auf sich selbst zu vermeiden, setzten die Beamten Reizgas ein.

  57. #7 martinfry (24. Sep 2016 20:59)

    Also,
    im Ruhrpott sagte man bei solchen Anlässen
    immer

    INS HIRN GESCHISSEN
    ——————————————
    In Bayern sagt man:

    Ins Hirn geschissen und das Umrühren vergessen.

    Jetzt dreht das Merkel endgültig am Rad.

  58. #81 Thomas116 (24. Sep 2016 22:05)

    Ging mir auch so. In Asien, dem nicht-arabischen Asien fühlte ich mich sofort zuhause, egal, ob in Indien, Thailand, Myanmar, Laos, Kambodscha oder Vietnam.

    Klar war das eine andere Welt als in Europa. Aber in allen diesen Ländern hatte ich nie Sorge, allein nachts unterwegs zu sein.

    In buddhistischen oder hindhuistischen Ländern, die zwar nie eine Aufklärung durchlebt haben, kann man leben und sich wohl fühlen, eben zuhause sein.

    Nur die Pest dieser Welt, der Islam ringt uns zu Gedanken und Überlegungen und nötigt uns, sich mit ihm zu beschäftigen. Und das nur aus Selbstschutz. Müssen wir das ertragen ?

  59. #84 Babieca   (24. Sep 2016 22:11)  
    […]
    Ich bin aber genau überhaupt nicht willig, darüber hinaus noch zusätzlich für reingelatschte Millionen Neger und Mohammedaner aus Weitwegistan zu zahlen, die nie irgendwas eingezahlt haben.[…]

    Das Beste kommt ja erst noch:
    Diese Primitikulturen werden auch nie was erwirtschaften, geschweige denn jemals etwas in die Solidarkassen einzahlen.
    Ausser, wenn überhaupt, in Berlin am Cottbusser Tor und im Görlitzer Park.

  60. #64 Waldorf und Statler.

    Wie naiv muß man sein, so etwas zu unterschreiben.
    _____________________

    Eine kleine Geschichte aus meinem Bekanntenkreis.
    Eine Bekannte von mir und ihr Freund, reisten in die USA um das Land zu erkunden.
    Ein Bekannter in den USA bürgte für sie.

    Sie kauften einen Gebrauchtwagen und fuhren kreuz und quer durch die USA.
    Dann sollte es wieder nach Hause gehen.
    Aus Zeitgründen ließen die beiden ihren Gebrauchtwagen einfach am Flughafen stehen.

    Der Bürge bekam daraufhin eine Menge Ärger.

  61. Na, Frau Merkel fragen sie mal erst im eigenen Auswärtigen Amt nach, ob sie unsere Bürger in arabische Länder schicken können, die mit Reisewarnungen und Terrorgefahr belegt sind.
    Komischerweise sollen wir also dorthin reisen, wo viele Ihrer Gäste (= Neubürger) angeblich alle verfolgt werden und vor Krieg flüchten?
    Ich kenne derzeit keine naivere/n Regierungschefin/Chef, als Sie…um nicht dümmlich zu sagen.

  62. Diese Psychopatin sollte in ihrem Heimatland saudi arabien zur Wahl antreten.
    Deutschland ist NICHT ihr Land.
    Und wird es auch niemals nie werden.
    NIEMALS NIE!

  63. @ #78 Maria-Bernhardine (24. Sep 2016 22:03)

    Die Bürgschaft muß ggf. an die Kinder des Bürgen, also nach dessen Tod, weitervererbt werden.

    find ich auch, ganz meine Meinung und überdies wenn der allgemeine Steuerzahler, eben der Staat, in Vorleistung der anfallenden Kosten für diese Bürgschaft geht, sollte man den Gutmenschen, so wie es der Maas erst unlängst forderte, von säumigen Steuerzahlern, in dem Fall eben den Gutmenschen, obendrein den Führerschein entziehen, besser noch das eigene Haus pfänden

  64. #98 TotalVerzweifelt (24. Sep 2016 22:24)

    Das wäre zwar richtig, wenn das Volk dahinterstünde, nur ist ja gerade das Problem, dass zwar alte Männer und junge Frauen die Gefahr sehen, aber junge Männer (zu blöd) und alte Frauen (zu geil) immer noch blind sind.

  65. #98 TotalVerzweifelt   (24. Sep 2016 22:24)  
    Inzwischen wünsche ich mir für dieses Land einen Militärputsch.

    Und wer genau soll den durchführen?
    Ein großer Teil der deutschen Gesellschaft ist mittlerweile degeneriert, entmännlicht und endsolidarisiert, wodurch die primitivsten der Fremdkulturen hier faktisch tun und lassen können, was sie wollen.

  66. Ich kenne keinen Islamisten, keinen Neger, keinen Zigeuner, keinen Araber, keinen Dönerbrater, keinen Afghanen und auch keinen Paschtunen, der etwas zur Erhöhung meines Lebensstandardes beiträgt.
    Desgleichen kenne ich keinen SPD/CDU/Linken- oder Grünenpolitiker, der meinen Lebensstandard steigert!
    Wozu brauche ich also dieses Pack?

  67. Nein DANKE!
    Einmal und nie wieder!
    Kann jedem nur abraten dort runter Urlaub zu machen.
    Echt schlimm dort!

    Nun ja, ich war wirklich mal in Tunesien, weil mich das Leben dort unten mal interessiert hat, ob es so ist, wie sie hier immer erzählen und schreiben.
    Was soll ich sagen? Es ist nicht so, wie sie es immer schreiben und die Heimatler ihre ach so tolle Heimat hochjubeln!
    Deutsche sind dort eh weniger anzutreffen. Wohl weil sie wie „kalt Eisen“ behandelt werden. Eher islamis, Franzosen und Russen sind zu hunderten anzutreffen. man fühlt sich dort ALLEIN und verloren.
    Hat man mal einen Wunsch, heißt es gleich : Deutsche wären immer so kompliziert, aber Kohle haben wollen an jeder Ecke und bei jeder Gelegenheit, sei sie noch so banal!!! Abendveranstaltungen alle auf französich abgehalten, kein english. Man versteht also gar nix, wenn man kein französisch in der Schule hatte, oder diese Sparche irgendwie sonst erlernt hat!
    Geht man dann ettäuscht, bleibt einem nur sein Zimmer oder die Hotelbar. Fährt man mit dem Taxi in die „Medina“ tobt das islam. Leben. Aber eben nur für islamis. Du fällst dort ohne Hijab oder Burka extrem auf und wirst gleich von den Leuten belagert, in ihre Läden rein zu kommen. Wirst nur über den Tisch gezogen. Alles für dich 3x so teuer. Kauft dort bloß nix!
    Dene ihr Lieblingswort ist: „Hundert (100) €“

    Das schlimmste aber war, das man dort regelrecht überbewacht wird. Alle Hotelareale sind mit Mauern und Zäune eingefriedet und wie an einer Grenze an der Zufahrt mit besetzten Wachhäuschen an einer Schranke eingekerkert. Nix kommt unkontrolliert rein oder raus.
    Wenn du jedoch mal das Areal verlassen willst (mit Taxi o.Ä.), um dich mal ausserhalb umzusehen, dann wirst du vom Reiseleiter/Hotelleitung/Wachpersonal drauf hingewiesen, dies auf eigene Veratwortung zu tun!!!

  68. Das schöne ist ja, dass sie das Deutsche Volk vor den Augen der ganzen Welt vorführt. Wenn die Auswirkungen Ihrer Politik hierzulande dann zu 100% einschlagen werden, wird sich Frau Merkel dann auf keinem cm² Flecken dieser Erde mehr sicher fühlen können. Nicht einmal in Paraguay.

    Aber wahrscheinlich wird sie sich dann ihre hässliche Visage umoperieren. Ein Verlust wäre es sicher nicht.

  69. #5 lorbas (24. Sep 2016 20:57)

    #1 Thomas116 (24. Sep 2016 20:52)

    Ebenfalls zu empfehlen sind Somalia, Nordkorea, die USA, Mexiko City.

    Hamburg Rahlstedt und Billstedt.
    **************************************************
    Du hast Harburg ( Atta City), Veddel, Wilhelmsburg vergessen, und Neugraben, Neuwiedenthal.
    Und neuerdings ja auch noch den einstmals schönen Jungfernstieg.
    Neu-Allermöhe fällt auch durch immer mehr Gewalttaten auf, Steilshop.
    Jedenfalls des nachts.

  70. # Waldorf und Statler (21:49)

    Gießen ist schon sehr auf links gebürstet, wie man (selbst im Willkommenswahn) allerdings so etwas unterschreiben kann, bleibt mir ein Rätsel.

  71. Komme ich gerade her, aus Kuff.nuckestan oder Islamien und Afrika, bin die S3 in Hamburg Richtung Neugraben gefahren, über Hauptbahnhof.

    Was mir am Besten gefiel ist die Ansage wie in London, “ Mind the gap“.

  72. #108 7berjer (24. Sep 2016 22:35)

    Das wäre noch die humane Lösung, die sie meines Erachtens nicht verdient hätte.

  73. Islamien für Anfänger, falls du z.B. als Europäer (Nicht als Troß von Schockemöhle) Pferde kaufen möchtest und einen engen, vorher per Mail mit Arabs vereinbarten Zeitplan hat (Igitt! Europäer! Zeit!“), die ansiehst und auch ablehnst: In Marokko den Pfefferminztee – mit dem wirst du überall abgefüllt – und in Ägypten den Malventee – mit dem wirst du überall abgefüllt – elegant ablehnen. Stufe zwei bis fünf, wenn das mit dem „elegant“ nicht mehr klappt: Richtig laut und ordinär werden.

    Und dann ohne Pferd zurück nach Europa fahren. :))

    Erstaunlicherweise – oder auch nicht – bist du ab dann ein willkommener islamischer Handelspartner. Aber nö, das Spiel ist aus.

  74. Merkel ist einfach rotzfrech u. zynisch!

    Wie kann die Alte, Möchtegern-Mutti aller Deutschen, sich einbilden, uns erwachsene Leute belehren zu dürfen?

    Wer ist sie denn? Unsere Kaiserin? Göttin? Gouvernante? Mutter?

    Wir sollen öfter in die Kirche gehen, in der Bibel lesen u. arabische Länder bereisen, den Islam mögen, Moslems lieben, Millionen Muselmänner aufnehmen u. vollversorgen u. wir sollen jedenfalls anders sein, als wir sind, nämlich so, wie sie, die Alte, es möchte.

    Und wenn wir kein Brot mehr haben, dann sollen wir Kuchen essen?

    Immerhin hat dies Königin Marie Antoinette nie gesagt, aber Merkel wird es demnächst zum (indigen) deutschen Volk sagen. Wetten?

  75. Im Straßenverkehr aufgepasst!

    Mir fällt die ganze letzte Woche schon auf, dass jetzt wo es früher dunkel wird, die Neger mit ihren „geschenkten“ Fahrrädern in der Dunkelheit zu 90% ohne funktionstüchtige Lampe und Reflektoren umherfahren, da diese merkelschen Fachkräfte offenbar nicht in der Lage sind einen einfachen Fahraddynamo zu montieren oder richtig anzuschließen.

    Dabei geben viele von denen vor Elektroingeniere zu sein 🙂

    Bevor ihr also einen von denen in der Dunkelheit über den Haufen fahrt und man euch eine vorsätzliche rassistische Tat vorwirft, seid vorsichtig im Straßenverkehr und ruft die Polizei wenn ihr die so rumfahren seht, die sind ein erhebliches Sicherheitsrisiko, habe selbst schon mehrere Beinahe-Unfälle beobachtet.

    Die Fahrradneger haben es sogar schon in einen Musiktitel geschafft.

    https://www.youtube.com/watch?v=vIBTni6E-IA

  76. Ich finde den Vorschlag der irren Kanzlerin nicht mal so schlecht.

    Jeder sollte doch mit eigenen Augen sehen dass die Scharia-Kultur der arabischen Scheinasylannten eine gewaltbereite und blutige Affen-Kultur aus der Vorsteinzeit ist.

    🙂

  77. #102 Thomas116 (24. Sep 2016 22:27)

    #104 Das_Sanfte_Lamm (24. Sep 2016 22:31)

    Die Deutschen würden das tun, was sie die ganze Zeit lang gemacht haben. Blind demjenigen zu folgen, der an der Macht ist.

  78. 11Jahre Merkel Regime haben Deutschland für immer so verändert das die Bevölkerung nur noch instrumentierte Masse geworden ist nach dem Vorbild der ehemaligen DDR mit etwa 45 Jahren Volksgaudi auf sozialistisch!

    Man darf gespannt sein wielange die Ableger und Nachlaßverwalterin Merkel dieses neugesellschaftliche Gaudispektakel diesmal am Leben erhalten kann!

    Scheinbar noch recht lange wenn sie jetzt sogar Bildungsurlaub ihrem Dummvolk empfiehlt damit die Zusammenführung der islamischen Rassen mit der germanischen europäischen Führungsrasse unkomplizierter verlaufen kann!

    Sollte sie es schaffen ihr Lebenswerk zu beenden werde ich froh sein ein Alter erreicht zu haben wo ich all das was kommt nicht mehr kennen lernen muß?

  79. #64 Waldorf und Statler

    Vielen Dank für den Link und die Informationen. Zu meiner Freude hat es mal die Richtigen erwischt, eben die Multikulti-istdochallesprima-wirsindkunterbunt-Träumer.

    Gestern beim Fratzenbuch bin ich auf eine Diskussion gestoßen: eine Frau hatte sich über die geplante Kostenbeteiligung von Schülern an der Toilettenbenutzung in einer Schule empört und eben gleichzeitig dazu geschrieben, wie es sein kann dass Flüchtlinge ein Darlehen von 500 Euro für den Führerschein bekommen sollen.
    Prompt kamen die dummen Gutmenschen aus ihren Löchern und regten sich künstlich auf über diesen „rechten“ Beitrag.

  80. Nein, Frau Merkel, in Duisburg-Marxloh und in den anderen mohammedanischen Enklaven im ehemaligen Deutschland gefällt es mir nicht, da mache ich lieber Urlaub in Mecklenburg-Vorpommernn

  81. Ich bin gebildet genug,
    um niemals in die Türkei,
    niemals nach Saudi-Arabien,
    oder in sonst ein islamisches Land zu fahren.

  82. Etwas Bildung für alle

    https://jomenschenfreund.blogspot.de/2016/08/verrat-am-geist-des-grundgesetzes.html

    Lieber Herr Generalbundesanwalt. Falls Sie ein gläubiger Christ sind, sollten Sie vor dem Schlafengehen Gott um Vergebung für ihre Heuchelei und juristische Spitzfindigkeit bitten. Wenn Sie pensioniert sind, und dann wie andere Politiker plötzlich ihr Gewissen durchbricht, wird ihr Wort kein Gewicht mehr haben. Denn als Generalbundesanwalt sind Sie für mich Teil des politischen Establishments.

  83. OT zum Oktoberfest:

    „Kein Gedränge auf dem Oktoberfest in diesem Jahr. Was manch einen Besucher freut, stellt die Schausteller vor große Probleme. Sie ziehen eine dramatische Halbzeitbilanz.

    „Nächster bitte“, ruft die Inhaberin eines Brotzeitstandes. Sie verkauft Leberkäs-, Fisch- und Käsesemmeln auf dem Oktoberfest – oder versucht es zumindest. Denn den herbeigerufenen nächsten Kunden gibt es gar nicht. Die Verkäuferin ist verzweifelt: „Dieses Oktoberfest ist für mich furchtbar. Es fehlen 50 Prozent der Kunden. Das ist fatal“, sagt sie. Es kämen einfach keine Leute. „Das habe ich noch nie erlebt.“

    Noch schlimmer die Situation des Besitzers einer Dosenwurfbude: „So etwas wie in diesem Jahr hab ich noch nicht erlebt. Du kannst es dir nicht erlauben, an einem Samstag hier zu stehen und die Leute an dir vorbeilaufen zu sehen. Im Vergleich zum Vorjahr fehlen bestimmt 90 Prozent Umsatz. Das kann ich auch nicht mehr aufholen. Ich kann am Ende froh sein, wenn ich nicht draufzahlen muss.“

    http://www.focus.de/regional/muenchen/oktoberfest/oktoberfest-2016-erste-halbzeitbilanz_id_5982990.html

  84. #124 schulz61 (24. Sep 2016 22:47)

    Ja, lassen wir doch mal den Scherz beiseite. Die Witzchen lenken ab.

    Wir werden von einer Wahnsinnigen regiert!

  85. 23 Wnn (24. Sep 2016 21:14)
    Dieser Frau ist nicht mehr zu helfen. Nachdem ich das gesehen hatte, wusste ich, dass ihr Gequatsche einer deutschen Kanzlerin unwürdig, ja, dass sie hochgefährlich ist:
    —–

    Nicht nur Gequatsche , dummes Gequatsche! Eine Frechheit dazu!

    Es ist nichts anderes als wenn man einem Kind das Angst hat vorm Schwarzen Mann sagt: Angst ist dumm, deine Eltern und Großeltern haben auch eine lange dramatische, gruselige Geschichte Dreck am Stecken, lass den Schwarzen Mann gefälligst in Ruh! Habe einfach den Mut ihm zu erklären, dass du weiß bist. Du hast keinen Grund dich immer sofort zu beklagen. Hochmut ist hier nicht angebracht! Das muss ich jetzt einfach mal so sagen als deine Stiefmutter!

  86. #96 Tritt-Ihn (24. Sep 2016 22:19)

    Sowas gilt inzwischen auch in Deutschland. Beim modernen Versicherungs- und Haftungsrecht ist es schon ein Armutsrisiko, einem Reiterfreund seinen Pferdehänger zu leihen.

    NIE machen! Ist übel, kameradenschweinisch, aber hat sich rumgesprochen.

    Und dann kommen die Heinze, die für Islamis bürgen… Sollte man forcieren. :))

  87. http://www.bild.de/politik/inland/csu/union-wuerzburg-47979818.bild.html
    Es dauert knapp zwei Stunden, bis zum ersten Mal einer Tacheles redet. „Ich würde gern mal wissen, ob es Zahlen oder Hochrechnungen dazu gibt, wann wir in Deutschland die Bevölkerung zu 50 Prozent aus Muslimen besteht“, fragt Christian Steidl (CSU) aus dem unterfränkischen Miltenberg.

    Plötzlich ist es still im Saal.
    Doch Christian Steidl ist noch nicht fertig.

    „Bitte beenden Sie doch endlich das Experiment des Islamunterrichts an deutschen Schulen. Muslime, die zu uns kommen, sollen vor allem wissen, was unser Land prägt und was die Nachbarn glauben.

    Die Idee des europäischen, aufgeklärten Islams, den wir den Muslimen beibringen, ist schlichtweg größenwahnsinnig.“

  88. #98 TotalVerzweifelt (24. Sep 2016 22:24)

    Inziwischen wünsche ich mir für dieses Land einen Militärputsch.
    *************************************************
    Wird es mit Uschis Gurkentruppe nicht geben.

    Aber vielleicht drehen die Polen ja mal den Spieß um und marschieren ausnahmsweise mal bei uns ein ( statt immer nur wir bei Denen), und jagen Merkels Volks.verräter Bande davon. Dann hätte auch die EU Ruhe vor der Verrückten FDJ Trulla aus der Uckermark.
    Die kann ja nach Kuff.nuckestan oder Islamien ins Asyl gehen.

  89. Also wenn ich in Ffm auf der ZEIL flaniere, bin ich in einem Arabischen Muslimischen Terroristen Land. Und was ich da sehe gefällt mir nicht.

    Die Alte wird noch im weißen ärmellosen Jäckchen aus dem Reichstag geführt!

  90. @ #87 Babieca (24. Sep 2016 22:11)

    Ich bin aber genau überhaupt nicht willig, darüber hinaus noch zusätzlich für reingelatschte Millionen Neger und Mohammedaner aus Weitwegistan zu zahlen, die nie irgendwas eingezahlt haben….. bin ich, naja, abgetörnt…..

    genau meine Meinung ! nun sollen die Gutt`s mal staunen was geschieht, von wegen ,

    say it loud say it clear refugees are welcome here.

    mein mehrmals immer wieder gern verwendeter Lieblingsspruch den die Linken Idioten von u. über sich selbst stets gern losgelassen haben gilt auch in diesem Fall mit der “ Kostenfalle- Flüchtlings-Bürgschaft “

    Arsch huh, Zäng ussenander

  91. #102 Thomas116 (24. Sep 2016 22:27)

    #104 Das_Sanfte_Lamm (24. Sep 2016 22:31)

    Ich bin der felsenfesten Überzeugung, dass falls die offiziellen Medien sich eines Tages je drehen sollten und anfingen, explizit gegen die Flüchtlinge Stimmung zu machen, dann wären die Bahnhofsklatscher die allerersten, die ihre „Refugees Welcome“-Schilder umdrehen und damit auf die Migranten eindreschen würden.

    Ich glaube, dass die wenigsten dieser Leute aus innerer Überzeugung tun, was sie tun, und sagen, was sie sagen. Ich denke eher, die meisten von ihnen wollen die Klassenbesten sein, und dem Nachbarn damit imponieren, wie gut sie die Befehle (egal welche) des Lehrers bzw. Machthabers befolgen können.

  92. #63 Cyberdawn (24. Sep 2016 21:49)

    Ich war mal zu Bildungszwecken in einem arabischen Land. Abseits der Touristenströme ist die übliche erste Frage die man zu hören bekommt: „Was hältst Du von Adolf Hitler?“
    —————————–
    Das kenne ich! Das passiert einem als Deutscher überall in der arabischen Welt. Frage: „Where do you come from?“ Antwort: „Germany“. Spontane Reaktion des arabischen Gesprächspartners: „Ah, Germany, good country! Country of Adolf Hitler, good guy, he killed so many jews.“ Ungelogen! Und danach bedauert der Araber noch mit traurigem Kopfschütteln, dass Hitler sein Werk nicht vollendet hätte, sonst wären die Germans doch immer so perfekt, aber hier hätten sie leider versagt … naja, meint er dann versöhnlich, immerhin hätten sie es versucht … – Soviel zum Bildungsurlaub in Arabien!

  93. Das hat se nicht wirklich empfohlen, oder?
    Die, die selbst ausschließlich durch die Alpen latscht? Die, wenn sie in solchen Ländern weilt, gesichert und abgeschottet residiert? Das setzt der Dummheit die Krone auf. Sie hat – wie viele Bessermenschen keinen blassen Dunst, was dort im Alltag läuft. Frauen werden oft ungefragt erstmal in Kamelen aufgewogen…wobei, da müsste man einem den Schwanz ausreißen.

  94. #137 zarizyn (24. Sep 2016 22:54)

    #98 TotalVerzweifelt (24. Sep 2016 22:24)

    Inziwischen wünsche ich mir für dieses Land einen Militärputsch.
    *************************************************
    Wird es mit Uschis Gurkentruppe nicht geben.

    Aber vielleicht drehen die Polen ja mal den Spieß um und marschieren ausnahmsweise mal bei uns ein ( statt immer nur wir bei Denen), und jagen Merkels Volks.verräter Bande davon. Dann hätte auch die EU Ruhe vor der Verrückten FDJ Trulla aus der Uckermark.
    Die kann ja nach Kuff.nuckestan oder Islamien ins Asyl gehen.

    Es muss doch in der Bundeswehr doch noch Generäle geben, die ein Rückgrat haben. Aber Sie haben Recht, viel Zeit wird denen vermutlich auch nicht mehr bleiben, bevor sie komplett unterwandert werden…

  95. Könnte man Merkel nicht die deutsche Staatsbürgerschaft aberkennen und sie nach Polen deportierten? Sollen die doch Frau Kazmierczak zurücknehmen …

  96. @ #88 Das_Sanfte_Lamm (24. Sep 2016 22:11)

    Einmal eine Bürgschaft unterschrieben, kommt man für die Dauer des Vertrages nicht aus der Nummer raus …u.s.w.

    es freut mich auch das diese Idioten nun noch mehr Stress haben, den sie sich hätten ersparen können und die AfD ist sicher nicht an ihrer Blödheit Schuld, nun geht es den Gutti`s ans “ Eingemachte “ , eben an das liebe Geld

  97. #113 zarizyn (24. Sep 2016 22:38)

    Was mir am Besten gefiel ist die Ansage wie in London, “ Mind the gap“.

    Klingt gut, ist aber nicht richtig. In der tube, der londoner U-Bahn ertöhnt an jeder Haltestelle der Spruch:“Mind your step“.

    Das ist nur der ausgeklappten Treppenstufe geschuldet, nicht den Kuffnuken…

  98. @ #96 Tritt-Ihn (24. Sep 2016 22:19)

    Wie naiv muß man sein, so etwas zu unterschreiben…

    das wird eine neue Welle mit Klageforderungen wegen der “ Kostenfalle-Flüchtlings-Bürgschaft “ geben, das wird sicherlich Deutschland weit noch um sich greifen, nun gehts den Linken ans Geld,

  99. @ #112 Andi500 (24. Sep 2016 22:38)

    Gießen ist schon sehr auf links gebürstet, wie man (selbst im Willkommenswahn) allerdings so etwas unterschreiben kann, bleibt mir ein Rätsel.

    ich bin mir sicher, der allgemeine Steuerzahler geht in Vorkasse, und der Staat bzw. ….“ Moskau Inkasso “ … und die “ Schufa “ kümmern sich um den Rest, die Linken haben “ Moskau Inkasso “ mal dringend nötig !

  100. #116 Babieca (24. Sep 2016 22:39)

    Islamien für Anfänger, falls du z.B. als Europäer (Nicht als Troß von Schockemöhle) Pferde kaufen möchtest und einen engen, vorher per Mail mit Arabs vereinbarten Zeitplan hat…

    Aaaaach Babieca, meine gute, Zeitplan, was ist denn das für ein Wort ?
    Zeitplan ?
    Was ist denn Zeit ?

    Unsere Orientalen, egal wo, leben 1.400 Jahre hinter unserer Zeit. Was spielen da ein paar Stunden oder Tage für eine Rolle, wenn man verabredet ist.

    Aber wem sage ich das. Das weißt Du eh.

    Und dann kommt der Verlaß auf ein Wort. Ein Araber hat kein Wort. Er hat ein Wörterbuch. Und das ist definiert im Koran. Kannste also auch knicken.

    Termine, Zusagen, da kann man nur müde lächeln.

    Aber wie gesagt, wem erzähle ich das ?

  101. 90 NoRman971   (24. Sep 2016 22:12)  

    #OT:
    Habe mal von jemandem, der noch nichtmal in Deutschland in Restaurants, Mc sowieso oder sonstwo essen geht gehört, daß es sich die Türken in der Türkei zum Volkssport gemacht haben, den Touristen ins Essen zu spucken.

    ,  

    Einfach mal googlen Döner Sperma . Man muss heute aber mehr suchen, die bewiesenen Fälle sind offensichtlich nicht mehr in den ersten Ergebnissen, Google eben.

  102. Wieso arabische Länder?
    Der größte Teil kommt doch aus Afrika,ohne entsprechende Kriege,Asylgründe und Fluchtzwänge.
    Außerdem,wer kann sich heute noch solche Reisen leisten?
    Die Familie,die gerade,mit ehrlicher Arbeit,knapp über dem Hartz Satz vegetieren muß?
    Vielleicht die alten Menschen,Rentner,die Aufstocken müssen und trotzdem noch zwischen einer warmen Wohnung und Medikamenten wählen müssen,weil sie sich beides nicht leisten können?
    Vielleicht die 20% der Kinder,die unter der Armutsgrenze leben?
    Die bleiben alle zu Hause,aber die Invasoren,die sind dazu in der Lage und melden dies auch noch frech bei der Arge an und es geschieht ihnen nichts,obwohl dadurch ihr Asylbegehren erlischt!
    Meine Güte,welche Selbstgefälligkeit die Raute des Schreckens,immer wieder an den Tag legt,sie zeigt damit auch,daß sie über die wirklichen Verhältnisse in ihrem Land,nichts mehr mitbekommt und es ihr ja auch egal ist,wie das immer weiter so und wir schaffen das,zeigen…

  103. #133 Babieca (24. Sep 2016 22:51)

    Sowas gilt inzwischen auch in Deutschland. Beim modernen Versicherungs- und Haftungsrecht ist es schon ein Armutsrisiko, einem Reiterfreund seinen Pferdehänger zu leihen.

    Hey, das ist nicht neu.
    Mit Pferden habe ich es zugegebenermaßen nicht so. Aber ich komme aus der KFZ-Branche.

    Das gleiche galt schon lange so für Autotrailer. Die Branche ist lange durchsetzt von Türken, Libanesen und anderen Unkulturen.

    Ein mal, nur ein einziges mal habe ich meinen Trailer verliehen.

    Es hat mich ein paar tausend Euros gekostet.
    Thats live in Germoney.

  104. @ #124 Carina (24. Sep 2016 22:43)

    Zu meiner Freude hat es mal die Richtigen erwischt,…u.s.w.

    Das Geld aus der Bürgschaft sehen die Gutti`s nie wieder, der ganze Stress mit den Klagen und Mahnungen dann noch dazu, und am Ende sitzen die Neecher bis zum St.-Nimmerleinstag immer noch in der Gutmenschenbude, und tragen nichts zum Unterhalt bei, ….. so ein Spaß ! :-))

  105. Vor ein paar Tagen lief eine Domian-Sendung mit dem Thema:
    „Ich will daß Du tot bist“

    Ich bin mir 100% sicher daß bei dem Thema da sehr sehr viele an eine Person dachten !!!

    Ich will es auch, und zwar ganz schnell bitte !!!

  106. #153 Hans R. Brecher (24. Sep 2016 23:20)

    Tolle Fachkräfte:

    In Parks aufräumen, bei Lebensmittelausgaben mitarbeiten oder in Erstaufnahmeeinrichtungen mithelfen

    Na, immerhin nehmen die zwei oder drei, die das durchhalten, den Deutschen Rentnern nicht die Pfandflaschen weg.

    Ist doch schon was.

  107. Es ist wohl anzunehmen, dass die Kanzlerin in ihrem Leben noch nie gereist ist. Unter Reisen verstehe ich, ein kleines Gepäckstück am Körper, in ein Transportmittel steigen und einfach mal los. Dann am neuen Ort ankommen und schauen wie es jetzt weiter geht. Früher nannte man uns Globetrotter. Das bildet. Aber davon verstehen sie rein gar nichts, Frau Kanzlerin.

  108. #155 der-Dativ-ist-dem-Genitiv-sein-Tod (24. Sep 2016 23:28)

    – Zeit bei Mohammedanern. Du hast sooo recht…

    Und andererseits reiten sie ihre Pferde tot, wenn es darum geht, im Westen Zeit zu schinden, die im Orient immer wumpe ist. Ich hatte geglaubt, daß der Entzug der Distanz-WM der UAE und ihre Verlagerung nach Tschechien die übelsten Probleme der Orientalen (Gruppe 7 in der FEI) löst. Denkste!

    http://www.horse-canada.com/cuckson-report/uae-endurance-the-shameful-saga-continues/

    Zu den Pferdehängern:

    Aber ich komme aus der KFZ-Branche. Das gleiche galt schon lange so für Autotrailer.

    Lach nicht: Ich habe mich, als ich dieses Thema samt Verträgen für Pferdeleute entwickelte, an genau der bestehenden Erfahrung und Praxis der Autoprofis orientiert.

  109. Gerade lief auf Sat1 der Film John Rambo. Dieser Film zeigt wenn Gutmenschen mit der Realität Bekanntschaft machen.

  110. Als plastischer Ästhetik-Experte schlage ich eine Surrogat-Therapie zum Fingernägelkau-fetisch unserer Umvolkungschirurgin vor.

    Statt oraler Ersatz-Befriedigung durch körpereigenes Hornmaterial 30 mal Allahu Akbar brüllen.
    Das würde geradezu „prophetisch“ prophezeiend gesprochen , die Zeichen der Zeit exemplieren, für das was kommt!

    Schont Fingernägel,bringt viele bunte Jungfrauen im Jenseits, entlarvt…

  111. #157 Blimpi (24. Sep 2016 23:31)

    Außerdem,wer kann sich heute noch solche Reisen leisten?

    Das ist genau ein Punkt, der mir verstärkt auffällt.
    Wer kann sich überhaupt noch Reisen leisten ?

    Als ich vor sechs Jahren erstmals in Indien aufschlug, war das Land in der Saison überschwemmt von europäischen Touristen. Okay, die meisten waren typische Antifas mit Rastalocken und Rucksack.
    Ich nannte Indien damals ein thirst class country for third class people.

    Doch selbst die bleiben heute aus.

    Damals wohnte ich die ersten sechs Wochen in einem Hotel. Die benachbarten Gäste waren durchweg Europäer, sogar recht interessante Gesprächspartner waren darunter.

    Heute ist dieses Hotel (in meiner Nachbarschaft) nur noch zu 30 % ausgelastet, die Preise verdreifacht ( aber immer noch saugünstig), weil die Touristen aus Europa ausbleiben. Man lebt nur noch von indischen Wochenendtouristen.

    Die Europäer, die damals kamen, können sich den Flug nicht mehr leisten.

    Das sagt schon viel aus.

  112. 163 Babieca (24. Sep 2016 23:59)

    Lach nicht: Ich habe mich, als ich dieses Thema samt Verträgen für Pferdeleute entwickelte, an genau der bestehenden Erfahrung und Praxis der Autoprofis orientiert.

    Nein, ich lache nicht.
    Aber, gestatten, daß ich lächel, wissend lächel ?
    Wir verstehen uns.

  113. Auf meinen Reisen habe ich viele Erfahrungen gesammelt. Je stärker die Pigmentierung der Bevölkerung, umso weniger Verständnis für Mensch, Tier und Umwelt – vielleicht kein Wunder bei der Hitze. Die meisten stark Pigmentierten sitzen die meiste Zeit des Tages vor dem Haus bzw. auf der Schwelle, schauen auf den Müll, den sie vor die Tür geworfen haben und warten darauf, wo etwas herkommt. Niemand kommt auf die Idee, den Müll wegzuräumen oder es gar etwas schön zu machen. Fertig.
    Wer braucht das?

  114. „Wir könnten so die arabischen Länder nicht nur wirtschaftlich unterstützen, sondern uns auch mit deren Geschichte und Entwicklung beschäftigen“.

    Na das haben wir uns doch schon immer gewünscht!

  115. #166 Arzt.Psychologe.Gott (25. Sep 2016 00:03)

    Boah ey, Dein Nick name ist göttlich, lieber Arzt, Psychologe und Gott.

    Der intelligenteste und interessanteste Mensch, der mir je über den Weg lief, war ein studierter Psychologe, Betriebsarzt und Physiker (nein, nicht Gott, nur Realist).

    Er kam mit einem abgewrakten 14-Tonner Volvo auf mein Gelände gefahren. Ich hatte eine auf Porsche spezialisierte Werkstatt.

    Und dann stieg dieser Mensch, gekleidet in das, was wir allgemein als Lumpen bezeichnen aus dem alten Volvo-Truck aus und ging Richtung Büro.

    Ich dachte nur, was ist denn das für eine Vogelscheuche, und was will der denn hier.

    Die Zeit reichte nicht, die Tür abzuschließen. Da war er nun, dieser verdreckte LKW-Treiber.

    Tags drauf schoben wir seinen LKW in meine Werkstatt und schraubten lange nach Feierabend meiner Mechaniker am Motor herum.

    Ich bin vom Fach, er nicht. Doch ohne seine Hilfe und Ratschläge wäre das Ding nie wieder angesprungen.

    Was ich daraus gelernt habe ?

    Schau nicht auf Äußerlichkeiten deiner Landsleute.

    Es hat sich eine lange und innige Freundschaft daraus ergeben, zumal er privat auch ei8nen Porsche besaß, den ich später mal restaurieren durfte.

    Ach, da werden Erinnerungen wach. Das liegt an Deinem Nick. Danke !

  116. #49 Babieca (24. Sep 2016 21:33)

    Die beiden Videos sind für mich der Beweis: Die Mehrzahl der Unfälle, die inzwischen in unseren Landen passieren…
    dazu kommt, Polizei erwischt:
    …ohne Füherschein
    …ohne Versicherung
    …ohne TÜV
    …ohne Zulassung
    …mit selbst gemalten Nummernschildern
    …mit Alkohol
    …mit Drogen
    …mit Alkohol und Drogen
    …mein bester Fund:
    …ohne Führerschein und Zulassung, selbst gemalte Nummernschilder auf Pappkarton unter Alkohol und Drogen.
    Ich vermute immer im Gepäck: die friedliche und tolerante Ideologie

  117. #172 der-Dativ-ist-dem-Genitiv-sein-Tod

    Ja.
    Ironischer Natur.

    Alles was 30 000 Euro im Monat verdient.Ob es sich nun selber Btm Rezepte verordnen darrf(Arzt), oder andere durch Suggestion verblöden und instrumentalisieren(Psychologe) oder gar der Allergrösste(Gott), der Allah an den diese Kopfhacker lieben.
    Das verstehe ich auch nicht: wie der Lkw durch den Einfluss des Psychologen therapiert wurde.
    Also was den Nick angeht spricht aus mir Verachtung, wie sie richtig erkannt haben , ggü unseren renommiertesten Berufsgöttern.
    Eigtl. steckt Evilwilhelm dahinter.
    Der „intelligenteste“ Mensch auf meiner Schule , war nach allg. Lehrmeinung einer, der v.a. eben Naturwissenschaften beherrschte.da hörte es bei mir nach der 11. Klasse auf.
    Es grüsst Sie in Indien Arzt/Psychologe/Gott…
    Vor Physikern habe ich grossen Respekt.
    Vor oben genannten Wichtigtuern nicht.

  118. Stimmt Reisen bildet wirklich ! War gerade in Russland da sieht man wie es richtig gemacht wird , hat mit der westlichen Propaganda allerdings nichts gemeinsam . Ein junges ,freundliches, sauberes und sicheres Land. Da könnte sich Frau Merkel mal ein Beispiel nehmen und das tollste ist das Staatsoberhaupt genießt 80% Zustimmung aus der Bevölkerung und nicht wie Frau Merkel 80% Ablehnung.

  119. Ja, und vielleicht sollen wir uns auf diesen Bildungsreisen auch so verhalten, wie sich die Arabs bei uns aufführen?

    Also, die Sitten und Gebräuche der Einheimischen komplett ignorieren, die Anpassung der Einheimischen an die Gepflogenheiten der Gäste fordern und die Einheimischen mehrmals am Tag beleidigen?

    Und wenn dann alle Urlaubsgäste im arabischen Knast sitzen, schickt Grosskanzlerin Merkel sämtliche Sondereinheiten, um ihre Bürger aus den Knästen zu befreien?

    Die Olle dreht total ab.

    An der Umgehungsstrasse
    Kurz vor den Mauern unserer Stadt
    Steht eine Nervenklinik
    Wie sie noch keiner gesehen hat

    Sie hat das Fassungsvermögen
    Sämtlicher Einkaufszentren der Stadt
    Gehn dir die Nerven durch
    Wirst du noch verrückter gemacht

    Hey, hey, hey, ich war der Goldene Reiter
    Hey, hey, hey, ich bin ein Kind dieser Stadt
    Hey, hey, hey, ich war so hoch auf der Leiter
    Doch dann fiel ich ab, ja dann fiel ich ab

    https://www.youtube.com/watch?v=7mpnX9ETB_k

  120. Merkel ist untragbar – das Problem sind aber die Menschen, die sie und Ihresgleichen trotzdem weiter tragen.
    Das sind momantan immer noch über 80% der Deutschen!
    Niemand von diesen 80% kann einmal sagen, er oder sie hätte nichts gewußt, hätte die Entwicklung nicht kommen sehen. Sie wählen aber trotzdem weiter den alten Filz.
    Viele runzeln gelegentlich die Stirn, peilen aber nicht, dass nur eine alternative Politik, eine echte politische Wende etwas bewirken kann. Sie wählen diesen alten Filz wieder an die Macht.
    Sie wollen es einfach nicht wahrhaben – wie die Lemminge.

  121. Merkel geht auch mit gutem Beispiel voran: Immer wieder unternimmt sie Bildungsreisen in die Volksrepublik China, die ihr helfen besser zu verstehen, wie man eine Diktatur errichtet.

  122. #182 AtemStockt (25. Sep 2016 01:37)

    Der Beschuldigte räumte vor Ort ein, Besitzer der Bombe zu sein; er habe diese lediglich aus Neugier nach entsprechenden Anleitungen nachgebaut. Eine politische Motivation scheidet nach derzeitigem Kenntnisstand aus.

    Heisst: Keine Deutschen involviert.

  123. #169 M.Teran (25. Sep 2016 00:14)
    Merkel ist gekauft. Genau wie Hussein Obama.
    ———————————————————————

    Vom Erzmonster SOROS!

  124. Mit einem Besuch in arabischen Länder können wir selbige nicht nur wirtschaftlich unterstützen, sondern uns auch mit deren Geschichte und Entwicklung beschäftigen, um zu verstehen, weshalb ihre minderwertige Produktivität ihr Land von Almosen durch europäische Touristen abhängig macht.

  125. Was wollt ihr denn alle? Schon vor 40 Jahren hat der Feminismus getrommelt: „Wenn Frauen an die Macht kommen, werden wir im Paradies leben. Frauen sind an der Macht. Das Paradies nimmt seinen Lauf …

  126. Warum sollen wir nach Arabien reisen wenn wir Arabien schon in Deutschland haben. Also Frau Merkel geben Sie ihren Personenschuetzern frei und lassen die gepanzerte Limousine in der Garage. Moabit ist vom Kanzleramt nur einen Katzensprung entfernt und schon koennen Sie auf der Turmstr das pralle tuerkisch-arabische Leben aus naechster Naehe kennenlernen. Sollten Sie immer noch so wissbegierig sein habe Ich noch ein paar kleine Tipps fuer Sie steigen Sie am U-Bhf Turmstr einfach in die U9 Richtung Osloer Str und fahren Sie bis Endstation mit. Sehr zu empfehlen ein Spaziergang zum S-Bhf Beusselstr und dann einfach in Richtung Gesundbrunnen oder Neukoelln die S-Bahn benutzen. Aber was waere eine Tour durch Moabit ohne die bekannte JVA die Sie hoffentlich bald von innen als Gefangene kennenlernen. Das bekannte Kriminalgericht gehoert natuerlich mit dazu wo wir hoffen das Sie vor dessen Schranken Sie wohl bald als Angeklagte erscheinen muessen.

  127. Wenn es noch irgendeinen Beweis gebraucht hätte, dass diese „Dame“ aber so was von total einen an der Klatsche hat, dann wäre er mit dieser „Empfehlung“ erbracht. Was kommt als nächstes? Eine Empfehlung für Jungfrauen für ein Praktikum im Puff?

    Beste Grüße aus dem Exil ins Irrenhaus …

  128. #116 Maria-Bernhardine (24. Sep 2016 22:40)

    Merkel ist einfach rotzfrech u. zynisch!

    Wie kann die Alte, Möchtegern-Mutti aller Deutschen, sich einbilden, uns erwachsene Leute belehren zu dürfen?

    Wer ist sie denn? Unsere Kaiserin? Göttin? Gouvernante? Mutter?

    Eine Regentin?

    Synonyme zu Regentin und Regent
    Fürst, Fürstin, gekröntes Haupt, Herr, Herrin, Herrscher, Herrscherin, Landesherr, Landesherrin, Monarch, Monarchin, Staatsoberhaupt; (gehoben) [Ober]haupt; (oft scherzhaft) Landesvater, Landesmutter; (oft abwertend) Machthaber, Machthaberin; (bildungssprachlich abwertend) Potentat, Potentatin; (veraltend) Gebieter, Gebieterin; (Geschichte) Imperator.

    Also die Synonyme Gebieterin od. Imparator(in) gefallen mir besonders gut!

  129. Wie sagte mal ein Deutscher Bürgermeister zu seinen Dorfbewohnern…
    wenn es ihnen nicht passt,dann können sie ja gehen…

  130. Schön, dann zum nächsten Urlaub nach Saudi-Arabien. Zur Begrüßung werde ich den Gläubigen einen Karton Bibeln und die Grüße von Frau Merkel überbringen. Man wird mich gewiss herzlich empfangen.

  131. Na dann aber hurtig, wenn man (Land) (und) die netten LEUTZ von da noch mal so richtig kennen lernen will…sonst ist ja keiner mehr da!

  132. Stimmt Frau Merkel, ich wollte immer schon mal in Mekka am Marktplatz man Freitag Nachmittag einer Enthauptung beiwohnen; in Kabul einer Steinigung beiwohnen, in Mossul zusehen wie Schwule von Hausdächern gestoßen werden, und in Teheran zusehen wie der Blasphemie schuldige Spione an Baukränen erhängt werden. Ich stelle die Fotos dann auf Facebook damit meine Freunde und Familie in Deutschland dann Lust bekommen nächstes Jahr auch so eine Urlaubsreise zu machen.

  133. Urlaub in islamistische Länder wo gerade ein moslemischer blutiger Bürgerkrieg herrscht wobei es daraum geht wer genau die Worte des Wüstenpsychopaten richtiger auslegt?

    Na liebe Merkel, da reicht doch schon ein Einkaufbummel durch Mannheim oder Pforzheim!

    🙂

  134. Vielleicht sollte man nur den Handverlesenen, durrchgeführt von Maases Stasigeschwader unter Vorsitz von Kahane, die Reise in ein arabisches Land ans Herz legen. Die Daten werden an die Kopfabschneider weitergegeben und schwupps, schon ist Merkel alle Kritiker los. Von hinten durch die Brust ins Auge, ohne, dass sie sich ihre Rautengriffel schmutzig macht, das ist doch ihr Stil.

    #197: Ich würde Dir empfehlen, weniger Pauschalurteile zu verbreiten. Oder soll ich sagen, Beleidigungen.

  135. #97 TotalVerzweifelt (24. Sep 2016 22:24)
    Inziwischen wünsche ich mir für dieses Land einen Militärputsch.
    ####################################################
    Wirklich? Weisst Du eigentlich wieviel feindliches Militär im Lande ist? Widerstand organisieren, aber dalli-dalli!
    H.R

    Nebenbei: unsere Bundeswehr beherbergt und versorgt den Feind aktiv in ihren Kasernen, also ganz nah bei den Waffenkammern und Munitionsdepots. Ehemalige Soldaten, die diese Zustände kritisieren, versucht man ebenfalls mundtot zu machen und z.B. als Reservisten von Schießübungen fernzuhalten.
    ÄUSSERSTE VORSICHT IST GEBOTEN!

  136. Merkels Gäste bei der bunten Bereicherung?

    Mysteriöse Gewalttat: Spaziergänger findet lebensgefährlich verletzte Frau

    Stutensee-Friedrichstal. Mit einer rätselhaften Gewalttat muss sich die Karlsruher Kriminalpolizei beschäftigen. Es geht um den Fund einer Frau in einem Waldstück bei Friedrichstal, deren Identität zunächst noch nicht klar war und die lebensgefährliche Verletzungen erlitten hat. Welcher Art diese Verletzungen sind, wurde aus ermittlungstaktischen Gründen nicht bekannt gemacht.

    http://www.pz-news.de/baden-wuerttemberg_artikel,-Mysterioese-Gewalttat-Spaziergaenger-findet-lebensgefaehrlich-verletzte-Frau-_arid,1124184.html

  137. ausnahmsweise hat makel recht.

    wer sich jemals in islamischen ländern aufgehalten hat, ich habe mit einigen, die das gemacht haben, hat sich diese meinung gebildet:

    niemals wieder in diese verkommenen länder reisen, abscheu vor den gewohnheiten der mohammedaner und radikale ablehnung der hier einstömenden schatzsuchenden.

    so gesehen: reisen bildet.

    allerdings hat sich makel das anders vorgestellt.

  138. #2 sauer11mann (24. Sep 2016 20:53)
    ich habe den Koran gelesen und
    Hadithensammlungen und
    über das Leben Mohammeds –
    das reicht an Bildung
    betreffend den
    arabischen Raum.
    ———————

    sie ärmster.

    ich habe das auch getan.

    normalerweise lege ich kein buch nicht zu ende gelesen weg.

    aber die beschäftigung alleine mit dem koran grenzt schon an masochismus. zumindest bei mir.

    kein wunder, dass dieses machwerk genau dem intelligenzquotient der islamischen länder entspricht.

  139. Wie üblich eine tolle Idee von Madame PlemPlem. Und wie üblich empfehle ich ihr mit gutem Beispiel voran zu gehen. Ich kann es kaum erwarten zu sehen wie sie, ohne Bodyguards, von den einheimischen Horden grapschend und Haare-zerrend mit Arschtritten über den Souk von Agadir gejagt wird.

  140. #6 Allahu Kackbar (24. Sep 2016 20:58)
    Zwickts mi , i moa i tram. .. .
    ——————-

    🙂 🙂

    kleine korrektur: korrekt wienerisch heisst es:

    zwickts mi, i man i dram

    anlautendes t wird weich als d ausgesprochen 🙂

    und moa ist mmn bayrisch 🙂

  141. #19 schmibrn (24. Sep 2016 21:12)
    Die Alte ist total irre.
    Unfassbar wie so eine oberdumme Kommunistenkuh in solch ein Amt kommen kann.
    ———————-

    glaubst wirklich, eine kanzlerin oder von mir aus ein kanzler, den das deutsche volk am herzen liegt, wäre von den amis geduldet worden?

    in früheren zeiten vielleicht, aber mit der derzeitigen agenda der us niemals.

  142. Merkel = selbsthassendes Weibsstück, das nur Südländische, Braune, Schwarze u. Teerschwarze liebt, keinesfalls Rotblonde u. Hellhäutige, wie sie selbst.

    Wenn sie erst für 1000 Jahre im Zuchthaus sitzt, dann darf sie auch eine Psychotherapie machen, vorausgesetzt, sie zahlt selber. Sie kann ja ihre Ranch in Paraguay verkaufen!

    Eine Schlankheitskur kann sie dann auch machen. Täglich bis 1500kcal dürften bei ihr genügen. Schließlich ist sie bloß um 1,64m mit feinem Knochenbau u. kleinen Füßen.

    Wenn sie im Zuchthaus, in der Wäscherei, erst jeden Tag 8 Std. an der Heißmangel stehen muß… oder versaute Wäsche in die Waschmaschinen einsortieren… Hoffentlich bekommen wir Bilder davon!

    Wenn Knacki Merkel ganz brav ist, dann darf sie Proviantpackete für die Moslems, für deren Ausreise, packen mit Blut u. Leberwurstwürsten, dunklem Vollkornbrot u. Schweineschmalz, nach Kloran 2;173 u. 5;3:

    „Wenn ihr Mumin hungrig, aber nicht allzu gierig seid u. nichts anderes habt, dann dürft ihr euch Verbotenes verzehren u. es braucht nicht eurem Herrn gewidmet sein. Und Listenschmied Allah ist barmherzig u. verzeiht, wenn er gerade Bock hat, wem er will. Und er ist schnell im Abrechnen.“ Lest nur (die beiden Surenverse) im Kloran nach!

    Fernseher bekommt sie auch, aber nur mit Nachrichtenempfang, wo ehrlich über unsere neuen blühenden Landschaften – ohne Merkel u. ihre devote Bagage, denn die sitzen in anderen Knästen verteilt – berichtet wird.

  143. Bildungsurlaub in “Arabien“ haben wir hier automatisch, wenn wir vor die Tür gehen. Abgeschottet von der Menschheit am Ende der Welt in der Uckermark sieht man so etwas natürlich nicht und muss zum Bildungsurlaub in “Arabien“, am besten für immer und ewig. Merkel ausbürgern!

  144. #63 Waldorf und Statler (24. Sep 2016 21:49)
    ————————-

    darf ich 5 minuten boshaft lachen? 🙂

  145. Terrorismus-Gipfel in Berlin mit vorgefertigten Fragen?

    Die geistige Verwandschaft mit Honecker läßt sich nicht mehr leugnen.

  146. @ lorbas (gestern, 21.29 Uhr)

    Was dem einen sein Teutonien, ist dem anderen sein Paragonien!

    WARNUNG: Ellenlanger Riemen! Langtexthasser bitte umgehend zum nächsten Kommentar weiterkurbeln!

    PARAGONIEN

    In der ersten Hälfte des vergangenen Jahrhunderts sind zahlreiche Deutsche in die Republik Paragonien – jenseits des Großen Meeres – ausgewandert. Während es sich in den ersten drei Jahrzehnten hauptsächlich um Arbeitsemigranten handelte, die von dortigen Firmen und Behörden angeworben wurden, um der Wirtschaft und der Entwicklung des Landes auf die Sprünge zu helfen, kamen ab 1933 Tausende von Personen, die vor dem Nationalsozialismus geflohen waren: Juden, Katholiken, Protestanten, Sozialdemokraten, Kommunisten, Liberale…

    Ab Mitte 1945 erfolgte dann ein neuer Zustrom: Aufgrund geheimer Absprachen mit hohen Dienststellen in verschiedenen Drittländern wurden Individuen, denen in Europa der Boden unter den Füßen zu heiß geworden war, auf teilweise komplizierten Umwegen in das Land geschleust. Es handelte sich um Deutsche sowie Staatsangehörige anderer Länder, die während der NS-Zeit bzw. während der Besetzung durch die deutsche Wehrmacht an Verbrechen beteiligt waren: Gestapo-Leute, KZ-Aufseher, SS-Männer, Mitglieder von Sondereinsatztruppen der Wehrmacht und anderes blutbeschmiertes Gesindel. Unter ihnen befanden sich sowohl Feingeister, die nachdem sie tagsüber etliche Menschen auf phantasievolle Weise vom Leben zum Tode befördert oder zu Schwerstbehinderten gemacht hatten sich abends ans Klavier setzten und Beethoven-Sonaten zu Gehör brachten, als auch primitive Brutalvisagen, die ihre sadistischen und kriminellen Neigungen nunmehr in der neuen Heimat offen zutage treten ließen.

    Diese letztere Gruppe – in der Landessprache als „Brutalos“ bezeichnet – wurde im Laufe der Zeit zu einem echten Problem, ja zu einer akuten Plage für Paragonien. Fast täglich berichteten die Medien von Angriffen auf Einheimische: vorzugsweise alte Menschen, Frauen oder Kinder. Während allerdings Presse und Rundfunk die Herkunft der Täter – es handelte sich ausnahmslos um Jugendliche, die in Horden von fünf, sechs, manchmal auch mehr Exemplaren auftraten – aus Gründen der „Deutschfreundlichkeit“ verschwiegen, sprach sich in jedem einzelnen dieser Fälle blitzschnell herum, wer die Schläger waren. Der Handel mit harten Drogen befand sich fest in Brutalo-Hand, auch handelte es sich bei den zahlreichen Zuhältern, die ihre Sklavinnen (oft sehr junge Mädchen aus den ärmeren Nachbarstaaten Paragoniens) mit äußerster Grausamkeit auspressten, größtenteils um Brutalos.

    Es dürfte nicht verwundern, dass sowohl die oben erwähnten Feingeister (von den Einheimischen „Finos“ genannt) als auch die Brutalos nach wie vor „in Treue fest“ der NS-Ideologie anhingen. Der Hass auf Juden gehörte zu ihren unveränderlichen Attributen. „Jude“ (oft noch versehen mit abwertenden Vorsilben wie „Sau-“ oder „Scheiß-“) war das Lieblingsschimpfwort der Brutalos. Immer wieder kam es zu Angriffen auf jüdische Menschen: Rabbiner, aber auch Schulkinder sowie Frauen wurden zusammengeschlagen, getreten und bespuckt. Von Zeit zu Zeit ging eine Synagoge in Flammen auf…

    Während die Brutalos auf diese Weise ihren perversen Neigungen nachgingen, leisteten die Finos ihnen in ihren Schulungsheimen – zumeist als kirchliche Einrichtungen getarnt – propagandistische Schützenhilfe. Als Hassobjekte galten neben den Juden auch alle anderen Gruppen, die schon während der NS-Zeit auf der Abschussliste gestanden hatten, sowie selbstverständlich ebenfalls die einheimischen Paragonier nichtdeutscher Herkunft, insbesondere die Indios und Schwarzen.

    Besonders schlimm war die Tatsache, dass die paragonischen Medien sowie die Politiker – sowohl der Regierungskoalition als auch der Opposition – sich bezüglich dieser Zustände weitgehend in Schweigen hüllten, ja sogar beschönigende, beschwichtigende und verharmlosende Äußerungen abgaben. Über die Motive kann man nur spekulieren. Die traditionelle Deutschfreundlichkeit, die sicherlich auf den Fleiß und die vielen anderen positiven Eigenschaften der früheren deutschen Einwanderer zurückzuführen war, könnte eine Rolle gespielt haben, andererseits müsste es doch jedem klar gewesen sein, dass das Verbrechergesindel gerade diesen bewunderten Eigenschaften, die den Deutschen zugeschrieben wurden, mitten ins Gesicht rotzte. In der Bevölkerung wurde immer mehr gemunkelt, dass der wahre Grund, weshalb man die Brutalo-Banden und ihre Fino-Hintermänner weitgehend ungehindert gewähren ließ (oft verließen Brutalos, die wegen schwerster Straftaten vor dem Kadi gestanden hatten, grinsend und unter lautem Beifall ihrer Sippe das Gerichtsgebäude: Freispruch!) darin bestand, dass man selbst reichlich Dreck am Stecken hatte und die Brutalos dazu benutzte, um von den Schmutzflecken auf der eigenen Weste (Korruption, Vetternwirtschaft, Verschwendung von Steuergeldern, ja sogar Pädophilie) abzulenken.

    Natürlich wagte es kaum ein Richter, drastische Strafen zu verhängen – die jugendlichen Heißsporne (von denen die allermeisten weder die Landessprache noch Deutsch korrekt beherrschten) wußten schließlich, „wo sein Haus wohnt“…

    Um dem Ganzen noch die Krone aufzusetzen, wurden diejenigen, die die Brutalo-Übeltaten und die dahinterstehende Gesinnung anprangerten – darunter Deutschstämmige sowie Juden – von den tonangebenden paragonischen Medien und von einigen Politikern in die ultrarechte Ecke gestellt und als „Deutschenhasser“ oder „Germanophobe“ verunglimpft. Da kaum jemand den Wunsch verspürte, dieses Etikett aufgeklebt zu bekommen, schreckten die allermeisten davor zurück, den Kaiser, der – für jedermann ersichtlich – keinen Fetzen Stoff am Leibe trug, als nackt zu bezeichnen.

    Was wurde aus dem schönen, einstmals so friedlichen und idyllischen Paragonien? Die Geschichte darf weitergesponnen werden!

  147. Dafür, daß Reisen nicht grundsätzlich bildet, ist Margot, äh, Merkel der beste Beweis.

    Einen Erkenntnisgewinn und relevanten Wissenszuwachs aus Reisen setzt eine entsprechende Geisteshaltung bzw. ein vernünftiges Weltbild voraus. Andernfalls bringt das nicht nur nichts, sondern schadet und verwirrt nur, wie man am Beispiel Merkel sieht.

  148. #101 Thomas116 (24. Sep 2016 22:27)
    #98 TotalVerzweifelt (24. Sep 2016 22:24)

    Das wäre zwar richtig, wenn das Volk dahinterstünde, nur ist ja gerade das Problem, dass zwar alte Männer und junge Frauen die Gefahr sehen, aber junge Männer (zu blöd) und alte Frauen (zu geil) immer noch blind sind.
    ———————

    kann ich gar nicht bestätigen.

    ich bin ja nun schon ein nicht mehr taufrisches semester und habe einen ziemlich großen bekanntenkreis.

    gerade die älteren frauen sind islamfeinde, einfach weil sie mehr zeit haben sich zu informieren, andererseits weil sie angst um ihre kinder und enkel haben.

    da habe ich aussprüche gehört, da wäre euer mass oder die kahane aber sofort eingeschritten.

    dem himmel sei dank, wir haben in österreich keinen mass oder keine kahane, uns reicht schon unser derzeitiger bundeskanzler.

  149. Diese Grundgesetzbrecherin Merkel gehört einfach nur hinter Gitter, das bildet am besten! Ich bete zu Gott, dass ich den Tag noch erlebe !!!

  150. Ihr intertpretiert das falsch…es kann nicht vor laufenden Kameras sagen:“ihr deutschen interessiert mich doch einen scheissdreck, ich mache sowieso was ich will,und nach den Wahlergebnissen erst recht…“.Nein, es empfiehlt uns Bildungsurlaub in hoch kriminellen, unkultivierten und unzivilisierten Ländern, wo wir wahrscheinlich nach 2 Tagen einem Bombenangriff unterliegen.Es sagt uns durch die Blume…

  151. #217 wien1529 (25. Sep 2016 09:44)

    #101 Thomas116 (24. Sep 2016 22:27)
    #98 TotalVerzweifelt (24. Sep 2016 22:24)

    da habe ich aussprüche gehört, da wäre euer mass oder die kahane aber sofort eingeschritten.

    dem himmel sei dank, wir haben in österreich keinen mass oder keine kahane, uns reicht schon unser derzeitiger bundeskanzler.

    +++++

    scheinbar, nur im Land der „Presseunfreiheit“ = Ungarn, darf man Dinge in Europa beim Namen nennen….hmmmm…. 🙂

  152. Ich lege keinen Wert auf die Beiwohnung von Köpfung und Steinigungen. Ich legen auch keinen Wert darauf, geschächtetes Fleisch von gequälten Tieren zu essen. Und ich kann auch sehr gut auf den Anblick von Burkafrauen verzichten. Und Frau Merkel sollte mal überlegen, was die Touristen empfunden haben, als in Istanbul Bomben hochgingen – natürlich könnte sie nur noch die Lebenden befragen. Genauso nur noch die Lebenden, die das Massaker in Tunesien überlebt haben. Aus meinem Blog (letztes Jahr)
    https://meinungsdialog.wordpress.com/2015/06/30/terroristen-die-sohne-satans/

  153. Soll sie doch selber mal in einem dieser Länder Urlaub machen – ohne Personenschutz natürlich.
    Kann man diese Tussy nicht einfach zum Psychiater schicken der sie sofort in die Klapse einweist – für immer?!

  154. Nun, man kann das ganz verschieden interpretieren.
    Mir allerdings ist bei dieser Aussage ganz klar.
    „Haut ab. Ich will euch hier nicht haben!“

    Es fehlte eigentlich nur noch, dass sie gesagt hätte:
    „Alle AfD-Wähler sollten Bildungsurlaub in den arabischen Ländern machen“.
    Am besten dort unten gleich töten lassen, dass sie nicht wieder zurück kommen können, um gegen ihre „Politik“ abzustimmen.

  155. #222 Animeasz (25. Sep 2016 10:15)
    ———————-

    bei der ungarnkrise sind sehr viele ungarn nach österreich geflüchtet. heute kennt man sie nur noch durch ihre familiennamen.

    DAS nenne ich gelungene integration.

    ot: ich habe einige ungarische kolleginnen gehabt. ich liebe den ungarischen akzent, wenn sie deutsch sprechen 🙂

  156. @ #211 Horst_Voll (25. Sep 2016 09:15)

    Doch, hat sie! Zynisch erinnert die Übermutti in einem Zug mit der Bildungsreisen-Verordnung für Biodeutsche, diese sollten aber die Reisewarnungen des (dtsch.) Auswärtigen Amtes „sehr gut lesen“.
    http://www.donaukurier.de/nachrichten/wirtschaft/Deutschland-Regierung-Tourismus-Unternehmen-Merkel-bescheinigt-der-deutschen-Tourismusbranche-sehr-gute-Entwicklung;art154664,3270652

    Demnächst befiehlt diese islamophile Domina noch den richtigen Gebrauch von Lokuspapier bzw., da Merkel m.E. zum Islam konvertiert sei: linke Hand u. Wasser, ersatzweise Sand zu nehmen, Kloran 4;43 u. 5;6.

  157. #36 lorbas (24. Sep 2016 21:24)

    „Deutschland ist spätestens im Jahr 2020 nicht mehr regierbar: Der Werteverfall, die Islamisierung, die Massenarbeitslosigkeit und der fehlende Integrationswille einiger Zuwanderer, die sich „rechtsfreie ethnische weitgehend homogene Räume“ selbst mit Waffengewalt erkämpfen würden, sowie viele andere kern-deutsche Probleme werden sich in einem Bürgerkrieg entladen.“

    Michael Vincent Hayden, ehemaliger Direktor der CIA (2006 – 2009)

    https://www.facebook.com/photo.php?fbid=1020580668019711&set=p.1020580668019711&type=3&theater
    —————————————-

    Ich denke, daß wird schon eher passieren. Aktuell ist der merkelsche NWO-Antistaat gerade dabei 35Mio Grundstücke in Deutschland ’neu zu bewerten‘. Diejenigen, die ihr Erspartes und Vermögen glaubten in Immobilien gesichert zu haben, werden für dieses Islam- und Negerflutung bis auf den letzten Cent ausgepreßt werden.
    “ Neue Werte: Massive Erhöhung der Grundsteuer droht
    Deutsche Wirtschafts Nachrichten | Veröffentlicht: 23.09.16 12:22 Uhr

    Der Bundesrat plant die Neubewertung der rund 35 Millionen Grundstücke in Deutschland. Es ist zu erwarten, dass die Folge eine saftige Erhöhung der Grundsteuer sein dürfte.“
    http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2016/09/23/neue-werte-massive-erhoehung-der-grundsteuer-droht/

    Gleichzeitig wird weiter am Erbschaftsrecht rumgebastelt, wo der Antistaat natürlich auch gern die Deutsche abkassieren will.

    Und unsere Steuerheini ist auch schon wie wild am Quengeln, weil der Antistaat für die Moslem- und Negerparty die Umsatz- und Gewerbesteuer nicht wie vorher üblich von vorvorletzten Jahr, sondern schon vom letzten Jahr haben will.

    Unser Nachbar, der sich wegen der Flutung unseres Land immer bedeckt und neutral hielt, kam jetzt ganz aufgelöst aus Meck-Pomm zurück. Der war da in Anklam glauche ich: ‚Das glaubst du nicht! Überall nur Schwarze und Vermummelte mit 4,5,6 Kindern hinterher… keine Deutschen irgendwo zu sehen!‘

    Ich denke, es rummst hierzulande bald.

    Und wenn man dann noch sowas liest:

    Studie: TTIP kann zur wirtschaftlichen Spaltung Europas führen

    Städtetag warnt vor Privatisierungen nach CETA

    Der Deutsche Städtetag fordert, dass die öffentliche Daseinsvorsorge von dem Ceta-Abkommen mit Kanada ausgenommen werden soll. Dies betrifft beispielsweise die Wasserversorgung und die Müllabfuhr. Der Ceta-Vertragsentwurf benutze eine ungenaue Definition öffentlicher Dienste und könnte zum Nachteil der Städte ausgelegt werden.

    Merkel will Deutsche Bank im Streit mit den USA nicht unterstützen

    Bundeskanzlerin Merkel hat eine Unterstützung der Deutschen Bank im Streit mit den USA auf diplomatischer Ebene abgelehnt. Auch Staatshilfe soll es für die Bank vor der Bundestagswahl 2017 nicht geben.

    US-Investmentbanken machen Jagd auf Banken in Europa

    US-Investmentbanken haben im ersten Halbjahr deutlich höhere Gewinne gemacht als ihre europäischen Konkurrenten. Damit sind sie gerüstet, um bei einer Konsolidierung Banken aus Europa zu übernehmen. Härtester Konkurrent der Amerikaner ist die Deutsche Bank.

    Chaos und Krieg: Libyer bereiten sich auf die Flucht nach Europa vor

    Die UN berichtet, dass etwa 230.000 Libyer auf Listen stehen, wonach sie nach Italien auswandern wollen. Das Land ist seit dem Sturz von Gaddafi zerstört. Viele Libyer sagen, es sei ihnen früher wesentlich besser gegangen.

    US-Armee rüstet massiv in Ansbach auf

    Die US-Streitkräfte planen, ihre in Ansbach stationierten Truppen ab 2017 zu verdreifachen. Offenbar soll die Region zum Drehkreuz für Einheiten werden, die nach Osteuropa verlegt werden. Die Linkspartei fürchtet, dass Ansbach zum Zentrum einer russisch-amerikanischen Auseinandersetzung werden könnte.

    Hessen: Land lässt Paten von Flüchtlingen im Stich

    Hessische Bürger, die eine Verpflichtungserklärung für Flüchtlingsfamilien übernommen haben, fühlen sich vom Land getäuscht. Sie müssen weiter zahlen, auch wenn die Flüchtlinge einen rechtlich anerkannten Status erhalten haben.

    … ich denke, der Laden fliegt uns wenn nicht diesen Herbst, so spätestens nächstes Jahr komplett um die Ohren.

  158. Habe Erfahrung in Tunesien gesammelt
    – Keine voll verschleierte Frauen. viele Frauen ohne Kopftuch.
    – als europäischer Tourist wird man sehr freundlich behandelt. ABER man wird nicht als Mensch gesehen. sondern von vorne bis hinten freundlich belogen.
    – Man kann während der Touristenzeiten in keine Hauptstraße laufen ohne das man ständig zum kaufen animiert wird. zu überhöhten Preisen.
    – Selbst am Strand kann man nicht dösen/schlafen ohne das ein Händler dich nervt.
    – Man bekommt Hilfe angeboten z.B. Koffer tragen danach hält man die Hände offen.
    Bei mir waren es 10 Schritten bis zum Lift und 5 Schritte vom Lift zum Zimmer. Ich brachte diesen Depp erst los nachdem ich ihm Geld gab. Wenn meine Frau nicht dabei gewesen wäre hätte er nichts bekommen.
    – Nachts konnte ich von meinem Hotelbalkon beobachten wie Frauen die zu zweit oder dritt unterwegs waren von Männer umringt wurden. Als Frau ist es unmöglich sich alleine in diesem Land zu bewegen.
    Niemals mehr ein Muslimisches Land auch wenn Tunesien ein gemäßigtes Muslim Land ist.

  159. All diese Punkte erlebt man auch im christlichen Mittelamerika. Man wird natürlich nur gemolken, die Kriminalität braucht man wohl nicht näher erläutern. So ist das in Touristenzentren, natürlich auch in arabischen Ländern.

    ich habe kein Verständnius für dieses Schlechtmachen hier bei den Kommentaren.
    Natürlich gibt es dort schöne Bauten, Naturerlebnisse und freundliche Menschen, genau wie überall anders auch.
    Wir reden ja hier nicht vom IS.

    Trotzdem kann man ja gegen die aktuelle Völkerwanderung sein.
    Dieses Gebashe hier outet PI als voreingenommen und ist keine gute Werbung.

  160. Reinhard Mey, wußte schon vor über 40 Jahren (1974) ein passendes Lied darüber zu singen, wie es einer „Kartoffel“ so ergehen kann – im Urlaub im Land der Pyramiden…

    https://www.youtube.com/watch?v=IUCIhLT_94g

    ——————————————–

    …immer wieder köstlich – wie er es in seiner ihm eigenen und unnachahmlichen Art und Weise verstand, die Dinge des Lebens so gekonnt vorzutragen… :))

  161. #227 wien1529 (25. Sep 2016 10:37)

    #222 Animeasz (25. Sep 2016 10:15)
    ———————-

    bei der ungarnkrise sind sehr viele ungarn nach österreich geflüchtet. heute kennt man sie nur noch durch ihre familiennamen.

    DAS nenne ich gelungene integration.

    ot: ich habe einige ungarische kolleginnen gehabt. ich liebe den ungarischen akzent, wenn sie deutsch sprechen 🙂

    +++++

    ich freue mich, dass sie gut integriert sind, und dadurch Österreich bereichert haben…
    es ist durch unsere aeusserst tolerante Kultur überhaupt kein Problem… NIRGENDS auf der Welt…

    allerdings FEHLEN uns diese Leute (etwa über 200.000 hochgebildete Jugendlichen damals) im Land…

    einige kehren im Rentneralter bereits zurück, auch durch die unertraegliche Multikulti im Westen, ich habe geschaeftlich mit vielen zu tun… PRIMA Leute!

  162. Gerade unseren Gutmenschen würde so eine Bildungsreise nach Arabien gut tun. Dort sollte ihnen die Scharia ein bisschen näher gebracht werden und Erkundigungen über die IS-Kopfabschneider würden ihr Gehirn sicher wieder etwas freier machen.

  163. Frau Merkel sollte mit gutem Beispiel voran gehen und versuchen in einem Brautkleid als Friedensaktion getarnt nach Israel zu trampen.
    Leider weiß man ja wie weit man kommt. Direkt hinter der türkischen Grenze: Vergewaltigung und Mord.
    Ist halt was anderes als die Uckermark Frau Merkel.
    Oder Urlaub in Ägypten ? Tod durch Schnellfeuergewehr.
    Wie wäre es mit Tunesien ? Feuerhölle durch Autobombe.
    Türkei ? Vergewaltigung durch Hotelpersonal.
    Kann man mittlerweile aber auch alles zu Hause haben.Sozusagen auf Balkonien.
    Ich empfehle einen Besuch im Freibad, bei einem Volksfest oder alleine nachts durch eine deutsche Großstadt zu laufen. Auch der ÖPNV ist in dieser Hinsicht sehr bildend.
    Hinterher kommen die Bilder der Überwachungskamera auch noch ins Internet. Die kann man sich dann immer wieder aus dem Rollstuhl ansehen, nachdem die Täter zu Sozialstunden verknackt wurden.

  164. Das Merkel-Regime produziert gerade nachhaltig Chaos.
    Die Deutschen wollen das noch nicht wahrhaben.
    Erst wenn die Zeiten härter werden, wenn es ihnen an den eigenen Speck geht, werden sie eine Alternative an die Macht bringen.
    Dann wird die Situation aber noch schwieriger sein und es werden noch härtere Schritte notwendig sein, das Ruder noch zu bewegen.
    Das könnte dann ebenfalls das Land destabilisieren – für eine Weile.
    Wesentlich besser wäre es, jetzt gegenzusteuern:
    Sofortige Wende um 180 Grad!

    Wenn das Schiff sich bewegt, kann man später immer noch leichte Kurswechsel vornehmen.

    Doch Merkel fernsteuert das Schiff Deutschland weiter auf den Eisberg zu, erzählt uns, dass wir ein starkens Schiff sind:
    Wir schaffen das!

  165. Das die Dumm Merkel nicht mehr ganz sauber ist das müssten auch die Menschen mittlerweile gemerkt haben die schwer auf der Leitung stehen.

  166. Wie schon einmal geschrieben, gibt es im Aussenministerium der BRD Dossiers über den bunt gewordenen Libanon, bis in kleinste Detail, der beschreibt, dass eine Zuwanderung von Moslems -. egal welcher Glaubensrichtung, dazu derzeit ungebremst in Deutschland, definitiv zum Verfall der bisherigen Strukturen in allen Bereichen führen muss, Endstadium ist dann der totale Bürgerkrieg!

    Mann muss also nicht mal in die Länder reisen. Ein Anruf beim Aussenministerium reicht um im Bilde zu sein!

    Wie gesagt, es kann nur vorsätzliches Handeln aller derzeitigen Regierungsmitglieder sein!

  167. Merkel ist von einer erschreckenden Realitätsferne geprägt. Geradezu lächerlich ist es, die Angst im Volk anzuprangern, wobei die große Anzahl ihrer Bodyguards darauf schließen lässt, dass sie selbst am meisten Angst hat. Die Angst in der Bevölkerung ist nicht grundlos entstanden und auch nicht Ausdruck für Fremdenfeindlichkeit. Von Fremdenfeindlichkeit in Deutschland zu reden ist geradezu grotesk: Aufgrund seiner zentraleuropäischen Lage hat Deutschland mehr Ausländer erfolgreich integriert, als kaum ein anderes Land dieser Erde. Wenn aber kulturfremde völkerwanderungsähnliche Massen, die uns auch noch feindlich gesinnt sind, eine latente Gefahr für Leib und Leben darstellen und unsere sozialen Sicherungssysteme plündern, in unser Land strömen, dann ist diese Angst sehr wohl begründet. Und wenn auch nur das Gefühl sich breit macht, dass unser Staat uns nicht vor kriminellen Übergriffen dieser kulturfremden Horden schützen kann, dann können selbst bestgemeinte Beschwichtigungsversuche der Politik uns nicht von dieser Angst befreien.

    Wie real unsere Gefährdungslage ist, kann man daran erkennen, dass Sanitäter bereits darin geschult werden, wie Schwerstverletzte nach einer Bombenexplosion zu versorgen sind…

    Mein Fazit: Sollte sich die CDU nicht von dieser Frau trennen, dann hat sie ihre Rolle als Volkspartei verspielt!

  168. #19 schmibrn (24. Sep 2016 21:12)

    Zeigt doch nur, daß 90% der CDU-Mitglieder Schlafschafe sind.

    Gehe mal zurück um das Jahr 2000. Da wurden bei der CDU „Regionalkonferenzen“ veranstaltet. Was waren Regionalkonferenzen? Da tagten zwei CDU-Landesverbände, z.B. Niedersachsen und Sachsen-Anhalt, gemeinsam. Was war der Zweck der Regionalkonferenzen? Frau Merkel zur Bundesvorsitzenden der CDU zu küren? Kann das nicht jeder Landesverband für sich? Ja schon; aber die kennen sich untereinander. Und bei Regionalkonferenzen? Da sind sich ca. 50% fremd. Und das ist die Absicht von Frau Merkel und deshalb die Regionalkonferenzen. Nach dem Prinzip „divide et impera“ („teile und herrsche“) konnte sie die ausspielen und konnte die Delegierten unter Druck setzen sie zu wählen. Aber die Bundesvorsitzende wird doch durch die Bundesversammlung gewählt! Aber die kennen sich auch. Da geht „divide et impera“ schlecht. Die Regionalkonferenzen waren der Schlüssel zur Wahl zur Bundesvorsitzenden der CDU.

  169. #63 Waldorf und Statler
    ——————–
    Was, da haben Gutmenschen für „Flüchtlinge“ gebürgt, damit die hier Aufenthaltsrecht kriegen und hatten gedacht, HartzIV käme dann für die auf und sie bräuchten nichts bezahlen und wären fein raus?! Geht es noch?
    Das allein ist ja schon ein Skandal.
    Aber dass die jetzt zur Kasse gebeten werden, ist nur rechtens. Unfassbar so was.
    Sollen die blechen bis sie schwarz werden, hoffentlich Haus und Hof verlieren dabei und wirklich mal selber aufkommen für ihre Heuchelei.

  170. #3 jeanette (24. Sep 2016 20:54)

    Man könnte gerade meinen, sie wollte uns Querulanten um jeden Preis loswerden, tot oder lebendig!
    ——————
    Klar, diese widerliche Alte hasst uns Deutsche so sehr, dass sie uns sogar nach Arabien in Urlaub schicken will. Auf dass wir dort vergewaltigt und geköpft werden. Die Kriminalität hier reicht ihr wohl dazu noch nicht aus.

    Nur weil sie selber auf Gang Bang steht, muss sie das ja nicht allen Deutschen unterstellen, dieses dreckige Miststück.

  171. Warum in die Ferne schweifen, wenn das Gute doch so nah liegt? Wenn Angela Merkel sich kostengünstig weiterbildem möchte, dann kann doch mal eine Nacht ohne Sicherheitspersonal in einem großen Flüchtlingsheim übernachten.
    Das würde ihren Horizont erweitern und vermutlich nicht nur den.

  172. @ #68 der-Dativ-ist-dem-Genitiv-sein-Tod (24. Sep 2016 21:54)

    Ich hatte Anfang der 90er Jahre zweimal das zweifelhafte Vergnügen, mich in mohammedanischen Ländern aufzuhalten: Für ein paar Monate arbeitend in Malaysia und für ein paar Wochen der Neugierde halber in Marokko.
    Malaysia:
    Ein überzeugendes Beispiel dafür, dass es weniger an der Ethnie liegt, wenn jemand dumm und dämlich ist, als vielmehr am Islam. In Malaysia leben drei große Ethnien: Als größte die mohammedanischen Malaysier, als zweitgrößte die Chinesen und als dritte die Inder. Wer bestimmt das ökonomische Wohlergehen Malaysias? Die Chinesen und die Inder! Wer ist so unfähig, dass der ehemalige malaysische Ministerpräsident Dr. Tun Mahathir bin Mohamad sich veranlasst sah, ein Gesetz zu erlassen, das chinesische und indische (nicht aber malaysische!) Firmen ab einer bestimmten Personalstärke verpflichtet, einen (mohammedanischen) Malaysier als Vize-Präsidenten oder Vize-Chef einzustellen? Mohammedanische Malaysier!
    Chinesen und Inder haben das augenverdrehend gemacht. Es hat deren Firmen Hunderttausende gekostet, rechtgläubige Malaysier einzustellen und sie mit irgendwelchen albernen Tätigkeiten zu beschäftigen, die keinerlei Relevanz für das Firmenwohl haben.
    Im Ruhestand meinte Dr. Mahathir später, dass dieses Gesetz das Dümmste gewesen sei, das er in seiner Amtszeit je veranlasst habe. Dr. Mahathir ist – das mag sein „Einstellungsgesetz“ erklären – ebenfalls Mohammedaner. Immerhin mit ein wenig Resthirn…
    Marokko:
    Ein landschaftlich unglaublich schönes Land! Aber die Leute (Araber)! Kaum verlässt man Tanger in Richtung Landesinnere, ist man zeitlich um mindestens 2.000 Jahre zurückversetzt. Auf ihren dörflichen Müllhalden – nein, es sind gar keine Halden, es sind die durch und durch versifften Käffer selber – räkeln sich in ihren gestreiften Nachthemden stolze Rechtgläubige und beglotzen stundenlang und ganz und gar untätig ihren in der Sonne bratenden Esel, derweil sie samt ihrem Esel von Mülltüten, Dreck und Abfall umsegelt werden.
    Nie wieder werde ich mich freiwillig in ein „islamisches“ Land begeben!
    PS: Bislang habe ich mich im Freundes- und Bekanntenkreis immer gerne am „Merkel-Bashing“ beteiligt. Aber nunmehr beginnt sich in mir die Überzeugung festzusetzen, dass die Zonenwachtel tatsächlich einen an der Klatsche hat!

    Don Andres

  173. Meine beste Freundin ist Chinesin aus Malaysia. Sie hat mir erzählt, dass dort morgens schon der mueezin ruft und dass es immer schlimmer geworden ist in Malaysia. Ab und wann fährt sie ihre Familie besuchen und obwohl diese gar nicht moslemisch ist, hatte ihr Vater glaube ich vier Frauen.
    Ihre Familie dort ist also riesengroß, mind. 50 Personen dem Bild nach, aber zum Glück alle wohlhabend.
    Sie selber ist mit einem wohlhabenden Deutschen verheiratet und sie ist glaube ich auch viel lieber mit Deutschen zusammen.
    Chinesen mag sie gar nicht, jedenfalls die nicht, die hier leben.
    Für sie bin ich auch ihre beste Freundin. 🙂

    Und von den Geschichten, die ich von Touristinnen aus Marokko oder tunesien gehört habe, na danke. Eine Kollegin von mir, nicht gerade mit Schönheit gesegnet, fand es wohl interessant, mal nach Marokko zu reisen. Sie meinte, sie musste sich einem Ehepaar anschließen, weil ihr die Anmache dort zuviel wurde. Widerlich, so was.

    Außerdem habe ich mal im Sharia Sender ZDF von den tunesiern selber gehört, wie schlecht sie über die Touristen denken. Die hassen uns regelrecht. Im Leben würde ich nicht auf die Idee kommen, dorthin zu fahren.

  174. „Reisen bildet.“
    Dann muß die aber noch viel reisen.
    Das auswärtige Amt warnt vor Reisen in etliche arabische Regionen.
    Die Frau ist total am Ende.

  175. Nicht einmal wenn Madame Merkel mir eine Reise in den Orient schenkte, würde ich diese Reise antreten. Dann müsste ich mich u. a. Vollverschleiern und wer weis wie viele Schritte hinter meinem Mann herlaufen.

    Ich lege auch keinen Wert auf die „geschenkten Menschen“ bei uns. Solche Geschenke sind abzulehnen und an den Schenkenden zurückzuschicken, und zwar umgehend.

    Es ist schon schlimm genug, wie sich unsere (bisher deutschen) Städte in „Little“ (oder auch schon „Big“) Damaskus, Algier oder Tripolis verwandeln. Eine Fahrt in einem öffentlichen Verkehrsmittel kommt mir schon jetzt wie eine Fahrt mit der Bagdadbahn oder einem Dschungelexpress in Afrika vor.

  176. #54 Blue02 (24. Sep 2016 21:41)

    Bemerkenswert, dass sich niemand in der Regierung (CDU/CSU-Teil davon) diesem unsäglichen perversen DDR-Wesen entgegen stellt.

    —————————————–

    Noch bemerkenswerter finde ich, dass Merkel glaubt durchzukommen. Dass sie nicht auf die Idee zu kommen scheint, dass ihr vielleicht doch mal der Prozeß gemacht werden könnte, wie es vielen Diktatoren (und ja auch schon Schlimmeres) ja doch schon passiert ist.

  177. Wenn ich reise ist soweit alles in Ordnung. Nur wenn ich wieder nach Hause komme fühle ich mich gar nicht so wie daheim!

  178. Also ich frage mich immer öfter, ob sich Merkel so verhält, weil sie den Bürgern die Augen öffnen und rechte Parteien wieder salonfähig machen will.
    Anders sind solche Aktionen von ihr doch gar nicht zu erklären und erst recht nicht ernst zu nehmen. Der Unmut in der Bevölkerung wächst schließlich immer schneller.

  179. Bildungsurlaub in “Arabien“?
    Dort, wo die geschundenen und traumatisierten Flüchtlinge herkommen?
    Will die mich umbringen?

  180. Arabien ?
    Da gehen Araber nicht mal zum Fliehen hin, selbst wenn sie dort das Geld für Schlepperbanden sparen und es dort kulturgerecht verjubeln könnten.
    Und wir sollen dort Urlaub machen?
    Ich fasse es nicht!

  181. Da hat das Ferkel ausnahmsweise mal recht!!!!!!!

    Geht nur hin und sieht euch das Morden dieser Bastarde ganz genau an, Den es wird Deutschlands Zukunft sein.

Comments are closed.