mazyek-5Die Rede von Aiman Mazyek am Reformationstag in der Evangelischen Kirche Altdorf ist ein Paradebeispiel für moslemische Taqiyya. In dieser halben Stunde tischte der Zentralratsvorsitzende der Moslems in Deutschland die ganze Palette von Verharmlosungen, Beschönigungen, Vertuschungen, Verdrehungen und knallharten Lügen über den Islam auf. Die Formulierung „Islamschweinerei“ des Dritten Altdorfer Bürgermeisters Johann Pöllot erweist sich immer mehr als absolut zutreffend. Die Evangelische Kirche hat sich an diesem Reformationstag zum Narren gemacht und bot dem Repräsentanten einer brandgefährlichen Religions-Ideologie eine Bühne mit bundesweiter Medienpräsenz.

(Von Michael Stürzenberger)

Die größte und schwerwiegendste Lüge, die Mazyek den evangelischen Christen in der Altdorfer Laurentius-Kirche auftischte, erfolgte in der offenen Diskussion. Er behauptete, im Koran sei das Töten verboten (im Video der Fragerunde ab 9:34). Hierzu zitierte er den Koranvers 5:32 absichtlich unvollständig:

„Wenn Du einen Menschen tötest, ist es so, als hättest Du die ganze Menschheit getötet“.

Dies ist falsch, denn Mazyek ließ den entscheidenden einschränkenden Zusatz „ohne dass jener ein Unheil angerichtet hat“ weg. Hier der Vers 5:32 im Original, wie alle folgenden Koranzitate von der offiziellen Koranausgabe des Zentralrats der Moslems auf islam.de entnommen:

„Aus diesem Grunde haben Wir den Kindern Israels vorgeschrieben: Wer ein menschliches Wesen tötet, ohne (daß es) einen Mord (begangen) oder auf der Erde Unheil gestiftet (hat), so ist es, als ob er alle Menschen getötet hätte.“

Mohammed hat hier also eine alte Anweisung verwendet, die für die Juden gilt und aus dem Talmud stammt. Da der „Prophet“ bekanntlich weder lesen noch schreiben konnte, wurde sie ihm vorgelesen. Sie lautet dort im Original:

„Denn jeder, der eine Seele Israels tötet, der gelte nach der Schrift wie einer, der eine ganze Welt getötet hat. Und jeder, der das Leben einer Seele Israels rettet, der gelte nach der Schrift wie einer, der eine ganze Welt gerettet hat.“

Mohammed veränderte diesen Vers, der eigentlich nur für das Zusammenleben von Juden untereinander gedacht war, entscheidend: Aus seiner Sicht ist ein Mord nur dann zu verurteilen, wenn er ohne Grund erfolgt. Aber wenn jemand ein „Unheil“ verursacht, darf er getötet werden. Ein Ungläubiger fällt unter diese Begründung, wenn er sich dem Islam widersetzt. Also ist das Töten mit dem Motiv der „Religionsverteidigung“ im Islam absolut gerechtfertigt. Und wird auch schließlich an dutzenden Stellen im Koran wörtlich gefordert, sogar auch im direkt folgenden Vers 5:33:

„Der Lohn derjenigen, die Krieg führen gegen Allah und Seinen Gesandten und sich bemühen, auf der Erde Unheil zu stiften, ist indessen (der), daß sie allesamt getötet oder gekreuzigt werden, oder daß ihnen Hände und Füße wechselseitig abgehackt werden, oder daß sie aus dem Land verbannt werden. Das ist für sie eine Schande im Diesseits, und im Jenseits gibt es für sie gewaltige Strafe.“

Mazyek log in der Kirche absichtlich, um die gutgläubigen Christenschäfchen hinters Licht führen zu können. Der Koran enthält über zwanzig eindeutige Tötungsbefehle gegenüber Ungläubigen wie Sure 2 Vers 191:

„Und tötet sie, wo immer ihr auf sie trefft, und vertreibt sie, von wo sie euch vertrieben haben, denn Verfolgung ist schlimmer als Töten!“

Mazyek verwendet eine hinterlistige Taktik, die auch Imam Idriz in München bis zum Exzess praktiziert: Beide zitieren, und das auch noch unvollständig, vergleichsweise harmlose Verse aus der Anfangszeit der Propheten Mohammed in Mekka, als jener noch keine Macht hatte. Diese Verse sind aber nach dem Abrogationsprinzip im Islam durch die späteren Gewalt-, Kampf-, Kriegs- und Tötungsverse ersetzt, die in der medinensischen Zeit entstanden sind, als Mohammed ein großes Heer hinter sich versammelt hatte. Gleich zu Beginn seiner Rede (im Video bei 1:45) formulierte Mazyek einen Satz, der die Fakten komplett ins Gegenteil verkehrt:

„Der Islam bedeutet Frieden, und der Muslim ist angehalten, mit Gott, seinen Mitmenschen und sich selber in Frieden zu leben.“

Völlig falsch. Islam bedeutet in der wörtlichen Übersetzung vielmehr „Unterwerfung“, und zwar unter den „göttlichen“ Willen Allahs. Jeder Satz im Koran stammt nach islamischer Auffassung direkt von ihm, und er fordert die Herrschaft des Islams über alle anderen Religionen:

„Er ist es, Der Seinen Gesandten mit der Rechtleitung und der Religion der Wahrheit gesandt hat, um ihr die Oberhand über alle Religionen zu geben.“ (Sure 48, Vers 28)

Normalerweise heißt es im Koran „über alle anderen Religionen siegen“, aber bei islam.de sind manche Formulierungen etwas abgeschwächt, daher heißt es hier „die Oberhand gewinnen“, bedeutet aber das Gleiche.

mazyek-9

Warum behaupten Moslems wie Mazyek so oft, dass Islam „Frieden“ bedeute, obwohl es im Koran hauptsächlich ums Kämpfen geht? Nach islamischer Auffassung herrscht auf der Welt Frieden, wenn überall der Islam herrscht. Genau, wie im Paradies, in dem es laut Koran friedlich ist, da Andersgläubigen der Zutritt dorthin verwehrt ist:

Und die Vorausgeeilten, ja die Vorausgeeilten, das sind diejenigen, die (Allah) nahegestellt sein werden, in den Gärten der Wonne. Eine Menge von den Früheren und wenige von den Späteren, auf (mit Gold) durchwobenen Liegen lehnen sie sich darauf einander gegenüber.

Unter ihnen gehen ewig junge Knaben umher mit Trinkschalen und Krügen und einem Becher aus einem Quell –, von ihm bekommen sie weder Kopfschmerzen noch werden sie dadurch benommen, – und (mit) Früchten von dem, was sie sich auswählen, und Fleisch von Geflügel von dem, was sie begehren.

Und (darin sind) Huris mit schönen, großen Augen, gleich wohlverwahrten Perlen. (Dies) als Lohn für das, was sie zu tun pflegten. Weder hören sie darin unbedachte Rede noch Anklage der Sünde, sondern nur den Ausspruch: „Frieden! Frieden!“ (56:11 – 56:26)

Als nächstes täuscht Mazyek vor, dass der Islam die Verschiedenartigkeit aller Menschen anerkenne (im Video ab 2:04):

„Die Verschiedenartigkeit und bunte Vielfalt der Menschen sieht der Islam als ein Zeichen Gottes: »Oh ihr Menschen, wir haben euch von einem männlichen und weiblichen Wesen erschaffen, und wir haben euch zu Verbänden und Stämmen gemacht, damit ihr einander kennenlernt. Der Angesehenste von euch bei Gott, das ist der Gottesfürchtigste von euch« (49:13).

Das ist der Grund der Verschiedenheit der Menschen, damit sie einander kennenlernen. Maßstab und Bewertung aller Menschen ist nicht ihre Volks- oder Ethnienzugehörigkeit, sondern die Gottesfürchtigkeit, das heißt, die Tat und die Rechtschaffenheit eines Menschen machen ihn zu einem besseren oder weniger guten Menschen.“

Dieser Vers 49:13 gilt aber, wie so viele im Koran, nur für Moslems untereinander. Andersgläubige werden im Koran heftig diffamiert:

„Gewiß, die schlimmsten Tiere bei Allah sind die, die ungläubig sind und (auch) weiterhin nicht glauben.“ (Sure 8, Vers 55)

Wer nicht an Allah glaubt, soll laut Koran bekämpft werden, bis er unterworfen ist und Tribut zahlt::

„Kämpft gegen diejenigen, die nicht an Allah und nicht an den Jüngsten Tag glauben und nicht verbieten, was Allah und Sein Gesandter verboten haben, und nicht die Religion der Wahrheit befolgen – von denjenigen, denen die Schrift gegeben wurde –, bis sie den Tribut aus der Hand entrichten und gefügig sind!“ (Sure 9, Vers 29)

Im Koran werden Christen und Juden sogar verflucht. In der Koranausgabe des Zentralrats der Muslime in Deutschland ist dieser Fluch in einen Kampfbefehl umgewandelt:

„Die Juden sagen: „Uzair ist Allahs Sohn“, und die Christen sagen: „Al-Masih ist Allahs Sohn.“ Das sind ihre Worte aus ihren (eigenen) Mündern. Sie führen ähnliche Worte wie diejenigen, die zuvor ungläubig waren. Allah bekämpfe sie! Wie sie sich (doch) abwendig machen lassen!“ (Sure 9, Vers 30)

Mazyek behauptet im Weiteren fälschlicherweise, dass es im Islam Religionsfreiheit gebe (im Video bei 2’50):

„Der Islam garantiert die Freiheit der Religionsausübung, manifestiert in den Koranversen, »es gibt keinen Zwang im Glauben« (2:256) und »euch eure Religion und mir meine Religion« (109:6). Daraus leitet der Zentralrat der Muslime in Deutschland in seiner im Jahr 2002 herausgegebenen »Islamischen Charta« ab: »Daher akzeptieren sie [die Muslime] auch das Recht, die Religion zu wechseln, eine andere oder gar keine Religion zu haben.«“

Mazyek unterschlägt hier wieder den kompletten Vers, in dem klar ausgesagt wird, dass nur der Islam der wahre Glaube ist, alle anderen hingegen Irrglauben darstellen:

„Es gibt keinen Zwang im Glauben. (Der Weg der) Besonnenheit ist nunmehr klar unterschieden von (dem der) Verirrung. Wer also falsche Götter verleugnet, jedoch an Allah glaubt, der hält sich an der festesten Handhabe, bei der es kein Zerreißen gibt. Und Allah ist Allhörend und Allwissend.“ (Sure 2, Vers 256)

Im nächsten Vers 2:257 wird all jenen, die nicht an Allah glauben wollen, mit der Hölle gedroht:

„Allah ist der Schutzherr derjenigen, die glauben. Er bringt sie aus den Finsternissen heraus ins Licht. Diejenigen aber, die ungläubig sind, deren Schutzherren sind die falschen Götter. Sie bringen sie aus dem Licht hinaus in die Finsternisse. Das sind Insassen des (Höllen)feuers. Ewig werden sie darin bleiben.“

Es ist allgemein bekannt, dass jedem, der aus dem Islam aussteigt, die Todesstrafe droht. Mohammed befahl dies in den Hadithen unmissverständlich:

„Wer die Religion verlässt, den tötet!“ (Hadith Muvatta, Bd. 3, S. 375)

„Wer auch immer wechselt (den Islam als Religion und Lebensweise ablehnt), tötet ihn“ (Buhari, Hadith Nr. 6935 und Muslim, Hadith Nr. 6524).

Der von Mazyek zitierte Koranvers 109:6 stammt aus einer der kürzesten Koransuren, die den Titel „Die Ungläubigen“ trägt. Darin wird klar gesagt, dass Moslems einen anderen Gott anbeten als Juden und Christen:

„Sag: O ihr Ungläubigen, ich diene nicht dem, dem ihr dient, und ihr dient nicht Dem, Dem ich diene. Und ich werde (auch) nicht dem dienen, dem ihr gedient habt, Und ihr werdet nicht Dem dienen, Dem ich diene. Euch eure Religion und mir meine Religion.“

Dieser Vers entstand in der frühen ersten Periode in Mekka, als Mohammed noch nicht die Macht hatte, Ungläubige zu bedrohen und einzuschüchtern. Daher beließ er es in dieser Zeit mit Abgrenzungen. Aber auch dieser Vers ist durch die aggressiven Kampf-Verse aus der medinensischen Zeit ersetzt.

mazyek-2

Mazyek versucht nun glaubhaft zu machen, dass der Islam die christliche und jüdische Religion akzeptieren würde (im Video ab 3:30):

„Die Existenz verschiedener Religionsgemeinschaften wird im Koran nicht negiert. Im Gegenteil: »Denn wenn Allah (ein anderes Wort für Gott, die Christen in der arabischen Welt nennen den einen, unseren Gott ebenso Allah) gewollt hätte, hätte er euch (Juden, Christen und Muslime) zu einer einzigen Gemeinschaft gemacht. Doch will er euch prüfen in dem, was er euch hat zukommen lassen. So eilt zu den guten Dingen um die Wette. Zu Gott werdet ihr allesamt zurückkehren, dann wird er euch kundtun, worüber ihr uneins waret.« (Koran 42:8)“

Koranvers 42:8 lautet gemäß von Mazyeks eigener Internetseite islam.de aber:

„Und wenn Allah gewollt hätte, hätte Er sie wahrlich zu einer einzigen Gemeinschaft gemacht. Aber Er läßt, wen Er will, in Seine Barmherzigkeit eingehen. Und die Ungerechten haben weder Schutzherrn noch Helfer.“

In diesem Vers wird also ausgesagt, dass Allah der einzige Schutzherr ist, die „ungerechten“ Christen und Juden daher falsche Götter haben. Dies wird im folgenden Vers 42:9 bekräftigt:

„Oder haben sie sich anstatt Seiner Schutzherren genommen? Allah (allein) ist doch der Schutzherr. Er macht die Toten wieder lebendig, und Er hat zu allem die Macht.“

Mazyek lügt aber die Christen an, dass im Islam alle anderen Religionen akzeptiert werden (im Video ab 4:10):

„Immer wieder drückt die Offenbarung aus, dass Gott Frieden wünscht, und zwar für alle Religionen: „Und wenn Gott nicht die einen Menschen durch die anderen zurückgehalten hätte, so wären gewiss Klausen, Kirchen, Synagogen und Moscheen, in denen der Name Gottes häufig genannt wird, zerstört worden. Gott wird sicher dem beistehen, der Ihm beisteht.“ (22:40)

Auch dieser Vers ist anders gemeint: Allah schützt nur diejenigen, die an ihn glauben. Wenn Christen und Juden Allah als den einzig wahren Gott akzeptieren und Mohammed als den letzten Propheten anerkennen, dann beschützt Allah ihre Glaubensstätten. Hier der komplette Vers von islam.de:

„Gewiß, Allah verteidigt diejenigen, die glauben. Gewiß, Allah liebt keinen undankbaren Verräter. Erlaubnis (zum Kampf) ist denjenigen gegeben, die bekämpft werden, weil ihnen ja Unrecht zugefügt wurde – und Allah hat wahrlich die Macht, ihnen zu helfen –, (ihnen), die zu Unrecht aus ihren Wohnstätten vertrieben wurden, nur weil sie sagen: Unser Herr ist Allah. Und wenn Allah nicht die einen Menschen durch die anderen abgewehrt hätte, so wären fürwahr Mönchsklausen, Kirchen, Bethäuser und Gebetsstätten zerstört worden, in denen Allahs Name häufig genannt wird. – Und Allah wird ganz gewiß denjenigen helfen, die Ihm helfen. Allah ist wahrlich Stark und Allmächtig.“ (Sure 22:38-22:40)

Mazyeks will die Christen damit beruhigen, dass Moslems laut Koran „gerecht“ handeln sollen (im Video ab 4:41):

„Die Muslime werden ausdrücklich gewarnt: „O ihr, die ihr glaubt! Setzt euch für Allah ein und seid Zeugen der Gerechtigkeit. Und der Hass gegen eine Gruppe soll euch nicht (dazu) verleiten, anders als gerecht zu handeln. Seid gerecht, das ist der Gottesfurcht näher. Und fürchtet Allah; wahrlich, Allah ist eures Tuns kundig.“ (Koran 5:8)

In diesem Vers wird Moslems also zugestanden, dass sie andere hassen, sie sollten nur „gerecht“ handeln. Was ist aber gerecht im Islam? Laut Koran ist das Bekämpfen und Töten der Ungläubigen gerecht und auch vorgeschrieben:

„Vorgeschrieben ist euch zu kämpfen, obwohl es euch zuwider ist. Aber vielleicht ist euch etwas zuwider, während es gut für euch ist, und vielleicht ist euch etwas lieb, während es schlecht für euch ist. Allah weiß, ihr aber wißt nicht. (Sure 2, Vers 216)

Und kämpft gegen sie, bis es keine Verfolgung mehr gibt und (bis) die Religion gänzlich Allahs ist.“ (Sure 8, Vers 39)

Es ist eine eiserne Grundregel im Islam, dass er überall, wo Moslems sich ausbreiten, die weltliche Macht erringen muss. Mazyek lügt aber dreist weiter (im Video ab 5:20):

„Als abrahamitische Religion und Träger göttlicher Offenbarungen, als »Leute der Schrift«, müssen Muslime Juden und Christen respektieren und anerkennen.“

Völlig falsch. Im Koran werden Juden und Christen ermahnt, Allah als einzigen Gott anzuerkennen. Wenn sie dies verweigern, werden sie gnadenlos bekämpft, bis sie unterworfen sind und ihren Tribut an Moslems zahlen, siehe Sure 9 Vers 29. Der Koran sagt klar, dass Juden und Christen die Vernichtung droht, wenn sie weiter an ihre Götter glauben:

„Ungläubig sind ja diejenigen, die sagen: „Allah ist ja al-Masih, der Sohn Maryams“. Sag: Wer vermag denn gegen Allah etwas (auszurichten), wenn Er al-Masih, den Sohn Maryams, seine Mutter und all diejenigen, die auf der Erde sind, vernichten will? Allah gehört die Herrschaft der Himmel und der Erde und dessen, was dazwischen ist. Er erschafft, was Er will. Und Allah hat zu allem die Macht.“ (Sure 5, Vers 17)

Moslems sollen nicht Christen und Juden als „Beschützer“ nehmen, sich ihnen also niemals unterordnen:

„O die ihr glaubt, nehmt nicht die Juden und die Christen zu Schutzherren! Sie sind einer des anderen Schutzherren. Und wer von euch sie zu Schutzherren nimmt, der gehört zu ihnen. Gewiß, Allah leitet das ungerechte Volk nicht recht.“ (Sure 5, Vers 51)

Wenn sich Christen und Juden abwenden vom Islam, sollen sie getötet werden:

„Sie möchten gern, daß ihr ungläubig werdet, wie sie ungläubig sind, so daß ihr (alle) gleich seiet. Nehmt euch daher von ihnen keine Vertrauten, bevor sie nicht auf Allahs Weg auswandern! Kehren sie sich jedoch ab, dann ergreift sie und tötet sie, wo immer ihr sie findet, und nehmt euch von ihnen weder Schutzherrn noch Helfer.“ (Sure 4, Vers 89)

Angesichts dieser knallharten Realität hören sich Mazyeks Phantastereien in der Altdorfer Kirche wie Märchen aus 1001er Nacht an (im Video ab 5:36):

„Jesus wird von den Muslimen als großartiger Prophet mit einer großartigen Mutter verehrt: »Und Wir haben Jesus, dem Sohn Marias, die deutlichen Zeichen zukommen lassen und ihn mit dem Geist der Heiligkeit gestärkt«“ (2:253).

In der islamischen Lehre wird Jesus vielmehr vom Teil des dreieinigen Gottes zu einem Propheten degradiert, der von Allah geleitet sei. Der komplette Vers 2:253 lautet:

„Dies sind die Gesandten; einige von ihnen haben Wir vor anderen bevorzugt. Unter ihnen gibt es manche, zu denen Allah gesprochen hat, und einige, die Er um Rangstufen erhöht hat. Und Isa, dem Sohn Maryams, gaben Wir die klaren Beweise und stärkten ihn mit dem Heiligen Geist. Und wenn Allah gewollt hätte, hätten diejenigen nach ihnen nicht miteinander gekämpft, nachdem die klaren Beweise zu ihnen gekommen waren. Aber sie waren uneinig: Unter ihnen gab es manche, die glaubten und andere, die ungläubig waren. Und wenn Allah gewollt hätte, hätten sie nicht miteinander gekämpft. Doch Allah tut, was Er will.“

Zudem wird in diesem Vers klar ausgedrückt, dass Allah den Kampf zwischen Gläubigen und Ungläubigen wünscht. In der vierten Sure des Korans wird ebenfalls behauptet, dass Jesus nur ein Prophet Allahs sei. Christen wird gedroht, etwas anderes zu behaupten:

„O Leute der Schrift, übertreibt nicht in eurer Religion und sagt gegen Allah nur die Wahrheit aus! al-Masi Isa, der Sohn Maryams, ist nur Allahs Gesandter und Sein Wort, das Er Maryam entbot, und Geist von Ihm. Darum glaubt an Allah und Seine Gesandten und sagt nicht „Drei“. Hört auf (damit), das ist besser für euch! Allah ist nur ein Einziger Gott. Preis sei Ihm (, und Erhaben ist Er darüber), daß Er ein Kind haben sollte! Ihm gehört (alles), was in den Himmeln und was auf der Erde ist, und Allah genügt als Sachwalter.“ (Sure 4, Vers 171)

Die feindselige und bedrohliche Haltung des Islams zum Christentum ist für jeden klar erkennbar, der einen Blick in den Koran wirft. Mazyek aber flunkert unverdrossen weiter (im Video ab 6:13):

„Der Koran verpflichtet die Muslime, mit den Andersgläubigen den Dialog auf beste Art und Weise zu führen. »Und streitet mit ihnen auf die beste Art« (29:46). Hier ist »streiten« im Sinne von Streitkultur gemeint.“

Der gesamte Vers 29:46 und der anschließende Vers 27 lautet gemäß islam.de:

„Und streitet mit den Leuten der Schrift nur in bester Weise, außer denjenigen von ihnen, die Unrecht tun. Und sagt: „Wir glauben an das, was (als Offenbarung) zu uns herabgesandt worden ist und zu euch herabgesandt worden ist; unser Gott und euer Gott ist Einer, und wir sind Ihm ergeben.“

„Und so haben Wir das Buch zu dir hinabgesandt. Diejenigen, denen Wir die Schrift gaben, glauben daran. Und auch unter diesen da gibt es manche, die daran glauben. Nur die Ungläubigen verleugnen Unsere Zeichen.“

In diesem Vers wird von Juden und Christen also verlangt, dass sie den islamischen Gott Allah als den einzig wahren und den Koran als heiliges Buch Allahs anerkennen. Unrecht zu tun bedeutet, dies abzulehnen. Dann kommen die Bekämpfungsverse zum Zug. Wer nicht glaubt, dem drohen zudem die Qualen in der Hölle, kurz darauf in der Sure 29 beschrieben:

„Und sie wünschen von dir, die Strafe zu beschleunigen. Wenn es nicht eine festgesetzte Frist gäbe, wäre die Strafe wahrlich zu ihnen gekommen. Aber ganz gewiß wird sie plötzlich über sie kommen, ohne daß sie merken.“

„Sie wünschen von dir, die Strafe zu beschleunigen, doch wahrlich, die Hölle umfaßt die Ungläubigen, am Tag, da die Strafe sie von oben und von unterhalb ihrer Füße her überdeckt, und Er sagt: „Kostet, was ihr zu tun pflegtet.“ (Sure 29, Vers 53-55)

Christen sollen also in der Hölle schmoren und unvorstellbare Qualen erleiden. Mazyek geht in der Kirche eiskalt wie ein typischer Islamfunktionär vor und lügt gemäß Taqiyya-Prinzip in einem fort (im Video ab 6:27):

„Durch die Erlaubnis einer Tisch- und Ehegemeinschaft mit Christen und Juden wird den Muslimen die gesellschaftliche Teilhabe unbesehen der Religionszugehörigkeit ermöglicht.“

Falsch. Christen, die nicht an Allah, sondern an den dreieinigen Christengott glauben, gelten im Islam als Polytheisten und damit als Götzendiener. Dies gilt ebenso für Juden. Es ist Moslems verboten, eine Ehe mit solchen Andersgläubigen einzugehen. Sure 2 Vers 221 schreibt vor:

„Und heiratet Götzendienerinnen nicht, bevor sie glauben. Und eine gläubige Sklavin ist fürwahr besser als eine Götzendienerin, auch wenn diese euch gefallen sollte. Und verheiratet nicht (gläubige Frauen) mit Götzendienern, bevor sie glauben. Und ein gläubiger Sklave ist fürwahr besser als ein Götzendiener, auch wenn dieser euch gefallen sollte. Jene laden zum (Höllen)feuer ein.“

Bei moslemischen Frauen wird dies noch strenger gesehen, so dass nicht selten Töchter von ihren Vätern, Brüdern oder Cousins ermordet werden, wenn sie ein Verhältnis mit einem „Ungläubigen“ eingehen.

mazyek-3

Taqiyya-Mazyek behauptet weiter (im Video ab 6:41):

„Die Thora, das Evangelium, die humanistische Tradition und der Koran, sie alle sprechen von der Würde des Menschen – jedes Menschen –, die es zu achten und zu verteidigen gilt.“

Der Koran kennt keine Würde für die Ungläubigen, ganz im Gegenteil, sie werden mit Tieren gleichgesetzt:

„Und seid nicht wie diejenigen, die sagen: „Wir hören“, wo sie doch nicht hören! Gewiß, die schlimmsten Tiere bei Allah sind die tauben und stummen, die nicht begreifen.“ (Sure 8, Vers 22)

Der Hass im Islam kann als eine Art „religiöser Rassismus“ mit ungeheurer Zerstörungswut gegen alle Andersgläubigen bezeichnet werden. Völlig absurd daher, dass Mazyek den Islam als Schutz vor Radikalismus darzustellen versucht (im Video ab 7:15):

„Das Virus menschlicher Zerstörungswut müssen wir zurückdrängen, ob im Gewande des Rassismus, des religiösen Extremismus oder politischen Fundamentalismus. Und besonders wir Muslime haben ein vitales Interesse, dem religiösen Extremismus entgegenzutreten.“

In Wahrheit wird im Koran das brutale Metzeln befohlen:

„Wenn ihr auf diejenigen, die ungläubig sind, (im Kampf) trefft, dann schlagt (ihnen auf) die Nacken. Wenn ihr sie schließlich schwer niedergeschlagen habt, dann legt (ihnen) die Fesseln fest an. Danach (laßt sie) als Wohltat frei oder gegen Lösegeld, bis der Krieg seine Lasten ablegt. Dies (soll so sein)! Und wenn Allah wollte, würde Er sie wahrlich (allein) besiegen. Er will aber damit die einen von euch durch die anderen prüfen. Und denjenigen, die auf Allahs Weg getötet werden, wird Er ihre Werke nicht fehlgehen lassen.“ (Sure 47, Vers 4)

In vielen anderen Koran-Übersetzungen heißt es „schlagt ihnen die Köpfe ab“. Bei islam.de formulierte man das in das etwas harmloser klingende „haut ihnen auf den Nacken“ um, was aber das Gleiche bedeutet. Dieses Kopfabhacken ist seit 1400 Jahren feste islamische Tradition und wird daher auch exzessiv im Islamischen Staat unter „Allahu-Akbar“-Rufen durchgeführt. Zudem ist es auch als Strafe in der Scharia vorgesehen.

mazyek-8

Mazyek säuselt aber die Christen in der Kirche zu Altdorf mit seiner Märchenstunde von Frieden und Barmherzigkeit ein (im Video ab 7:33):

„Was wir brauchen, sind Menschen, die Zuversicht, Barmherzigkeit, Solidarität und Nächstenliebe verbreiten und leben. Jene Nicht-Selbstgefälligen, die versuchen, der Welt ein wenig mehr Frieden zu geben.“

Mazyek faselt allen Ernstes, dass Dschihad die Vermittlung zwischen den Religionen bedeute (im Video bei 7:49):

Gott, lass mich ein radikaler Gutmensch sein – ja, ich weiß, das ist der echter Dschihad, nicht der heilige Krieg, nicht das Töten Unschuldiger.

Völlig falsch. Der Dschihad stellt den religiös vorgeschriebenen Kampf zur Ausbreitung des Islams dar. Dies kann durch inneres Bemühen als auch durch den aktiven Kampf geschehen. Dies ist so auch bei Wikipedia dokumentiert.

mazyek-6

Nun mischt sich Mazyek in die Politik ein (im Video bei 11:31):

„Einen Appell an die etablierten Parteien, insbesondere an Konservative und hier ganz besonders an die CSU in Bayern habe ich doch noch: Bitte verliert vor den Wahlen nicht die Nerven und kopiert so manch gefährliche rechtspopulistische Parole im Gewande von Sündenbockdiskussionen und Abwertungen anderer Minderheiten oder Andersartigen. Das Konzept geht nicht auf – das sehen wir in Österreich, in Frankreich, in England oder Ungarn. Stets wird das Original am Ende gewählt. Mein Vorschlag: Setzten sie sich mit den Rechten handfest und klar auseinander und verzichten sie vollständig auf die Taktik: Kopieren oder Ignorieren.“

Hier spielt Mazyek auf das neue Grundsatzprogramm der CSU an, in dem sie den Kampf gegen den politischen Islam ankündigt. Anschließend versucht sich Mazyek mit einem historischen Vergleich, der sich für seinen Islam aber als gefährlicher Bumerang erweist (im Video bei 16:18):

„Blickt man in die Geschichte, und nicht zuletzt darauf, wie Hitler-Deutschland seine Wahnideen verbreiten konnte, wird deutlich, wie leicht Menschen Rassismen und Überlegenheitsdoktrinen aufgrund vermeintlicher Herkunft erliegen können. Wenn man so will, ist es die Ursünde des Menschen und Ursache allen Übels auf der Welt: andere herabzusetzen und sich zu erheben.“

Bekanntlich hat der Islam in Form des hochrangigen Jerusalemer Grußmuftis Amin al-Huseini mit Hitler und den Nazis paktiert. Beide bestätigten sich die vielen Gemeinsamkeiten in ihren Ideologien:

hitler_zum_islam

heinrich_himmler_islam1

Im späteren Verlauf seiner Rede täuscht Mazyek auch vermeintliche Selbstkritik vor (im Video bei 20:43):

„Kritisch möchte auch zur gegenwärtigen muslimischen Verfassung was sagen. Wir dürfen weiterhin nicht den Mut verlieren oder die Kraft bestimmte Fehlentwicklungen beim Namen zu nennen. Wir fürchten da keine Weltgerichte irgendwelcher Terroristen– auch wenn diese noch so inbrünstig den Namen Gottes missbrauchen.“

Völlig falsch. Die Moslems im Islamischen Staat führen den Islam exakt so aus, wie er im Koran beschrieben ist und wie ihn Mohammed im 7. Jahrhundert auf dem Gebiet des heutigen Saudi-Arabiens ausübte. PI hat dies bereits im August 2014 in dem Artikel „Kabinett des Grauens“ mit vielen Koranzitaten anschaulich belegt. Der Kalif des Islamischen Staates, Al-Bagdhadi, ist ein studierter Islamwissenschaftler, der sich mit dem Koran bestens auskennt. Daher sind die folgenden Fragen in Mazyeks Rede geradezu absurd (im Video bei 22:15):

„Angesichts des unendlichen Leids, das diese Terroristen über unzählige Menschen gebracht haben, müssen wir uns fragen: Warum verüben manche Muslime solche abscheulichen Taten? Und warum tun sie so, als seien Juden und Christen die eingeschworenen Feinde des Islam?“

„Wissen sie denn nicht, dass der ehrwürdige Prophet Mohammed ausdrücklich fordert, Christen und Juden unbehelligt zu lassen?“

„Ist den Mördern – und nur so kann ich diese Selbstmordattentäter bezeichnen, die meinen, unschuldiges Blut in ihrem vermeintlichen Krieg vergießen zu müssen – denn entgangen, dass der Koran Mord und Selbstmord verbietet (4:29; 5:32)?“

Wieder verfälscht Mazyek die Bedeutung von Koranversen. In 4:29 werden ausschließlich Moslems aufgefordert, sich nicht gegenseitig zu töten:

„O die ihr glaubt, zehrt nicht euren Besitz untereinander auf nichtige Weise auf, es sei denn, daß es sich um einen Handel in gegenseitigem Einvernehmen handelt. Und tötet euch nicht selbst (gegenseitig). Allah ist gewiß Barmherzig gegen euch.“

Die Lüge mit dem nicht vorhandenen Tötungsverbot in Sure 5 Vers 32 haben wir bereits aufgedeckt. Allah befiehlt vielmehr das Töten der Ungläubigen als Heilige Pflicht und verspricht den im Kampf getöteten Moslems das Paradies mit unendlichen Freuden. Dies ist in Sure 9 Vers 111 festgehalten, auf den sich auch die Attentäter von 9/11 beriefen:

„Allah hat von den Gläubigen ihre eigene Person und ihren Besitz dafür erkauft, daß ihnen der (Paradies)garten gehört: Sie kämpfen auf Allahs Weg, und so töten sie und werden getötet. (Das ist) ein für Ihn bindendes Versprechen in Wahrheit in der Thora, dem Evangelium und dem Qur??n. Und wer ist treuer in (der Einhaltung) seiner Abmachung als Allah? So freut euch über das Kaufgeschäft, das ihr abgeschlossen habt, denn das ist der großartige Erfolg!“

Wegen der Symbolkraft wählten die Moslem-Terroristen auch den 11. September als Tag ihres Angriffs auf die USA aus. Mazyeks Ausführungen in der Altdorfer Kirche werden angesichts dieser Fakten immer absurder (im Video bei 23:50):

„Es ist wichtig, einen auf friedliche Koexistenz ausgerichteten Islam zu predigen. Doch der Koran fordert mehr. Er fordert die Muslime ausdrücklich auf, gerecht zu handeln: »Seid Wahrer der Gerechtigkeit, (…), auch wenn es gegen euch selbst oder die Eltern und nächsten Verwandten sein sollte!« (4:135)“.

Der Koran fordert vielmehr in insgesamt 206 Versen den Kampf, die Gewalt, den Krieg und das Töten von Andersgläubigen. Im Sinne des Korans ist es auch „gerecht“, wenn dies sogar mit Kopfabschlagen (8:12, 47:4), Kreuzigen und Arm-sowie Beinabhacken (5:33) durchgeführt wird. Ist es das, was Mazyek mit „Gutes tun“ (im Video bei 24:15) meint?

„Wir brauchen also wieder mehr Menschen, die Gutes tun, und keine Ideologen. Wir brauchen keine Fundamentalisten, keine Islamisten, eigentlich überhaupt keine -isten.“

Auch keine Chr-isten? Dann folgt der Knaller des Abends (im Video bei 24:56):

„Wir brauchen keinen Islam à la Lenin, sondern à la Ghandi.“

Gandhi war ein Pazifismus-Purist, der das ungeheure Gewalt-Potential des Islams sehr gut kannte, aber von seinen Hindus verlangte, dies widerstandslos hinzunehmen. Auszüge aus dem Artikel „Demaskierung eines Pazifisten“ bei Koptisch WordPress vom 19.10.2010:

Erstaunlicherweise erlaubte Gandhi den Moslems bei dieser Bewegung Zuflucht zur Gewalt zu nehmen, während er bei den Hindus für Gewaltlosigkeit eintrat. Gandhi schlug den Moslems vor: “Wenn die Bewegung der friedlichen Nichtzusammenarbeit keinen Erfolg hat, Gerechtigkeit zu erlangen, dann haben sie das Recht, dem Pfad zu folgen, der in den Heiligen Büchern des Islam gezeigt wird und ich befürworte diesen Pfad von ganzem Herzen”.

Gandhi rechtfertigte auch die Gräueltaten, die von Moslems an Hindus begangen wurden.

“Die Moplas waren im Recht, die Hindus vor die Wahl zwischen Koran oder Schwert zu stellen, Und wenn die Hindus Moslems wurden, um sich vor dem Tod zu retten, dann war es ein freiwilliger Glaubenswechsel und keine Zwangsbekehrung”.

“Selbst wenn die Moslems beschließen, die Hindus auszurotten, gibt es keinen Grund für die Hindus, auf die Moslems wütend zu sein. Selbst wenn sie uns die Kehle durchschneiden, sollten wir geduldig sein und den Tod akzeptieren. Last sie die Welt regieren, wir werden die Welt durchdringen und mit ihr eins werden. Zumindest sollten wir keine Angst vor dem Tod haben. Die Vorsehung besteht aus Leben und Tod. Warum darüber unglücklich sein? Wir werden in ein neues Leben eintreten, wenn wir dem Tod mit einem Lächeln entgegentreten. Wir werden ein neues Hindustan (Indien) erschaffen”.

„Selbst wenn die Moslems unsere Verwandten, unser Volk töten, warum sollten wir auf irgendjemanden wütend sein? Die, die getötet wurden, erfuhren was ihnen gebührte. Wir sollten wissen, dass sie in den Himmel kamen, Lasst dies mit Gottes Willen jedem von uns widerfahren. Gott sollte uns diese Art von Tod gewähren. Wenn ihr Gott um irgendetwas bitten wollt, lasst es dies sein”.

“Ich würde den Hindus sagen, dass sie dem Tod frohgemut entgegensehen sollen, wenn die Moslems darauf aus sind, sie zu töten. Ich wäre ein wahrer Sünder, wenn ich, sollte ich erdolcht werden, in meinem letzten Augenblick wünschte, dass mein Sohn Rache suchen sollte. Ich muss ohne Hass sterben. Ihr mögt euch umdrehen und fragen, ob alle Hindus und Sikhs sterben sollten. Ja, würde ich sagen. So ein Martyrium wird nicht vergeblich sein”.

Die Islamisierung Indiens kostete 80 Millionen Hindus das Leben. Mazyek fände es durch seinen Vergleich offensichtlich gut, wenn die Vertreter der Evangelischen Kirche eine ähnlich pazifistisch-suizidär-idiotische Einstellung zum Islam entwickeln würden wie Gandhi, damit der Deutschland schneller erobern kann. Bei vielen duckmäuserigen und rückgratlosen Repräsentanten der Evangelsichen Kirche könnte er damit durchaus Erfolg haben. Zum Schluss brachte Mazyek noch die alte Lüge über die vermeintliche Teilhabe von türkischen Gastarbeitern am deutschen Wirtschaftswunder (im Video bei 28:24):

„Ich denke an »Made in Germany«, das Wirtschaftswunder in den Sechzigerjahren, das ohne die Türken auch nicht zustande gekommen wäre, an Wissenschaft und wirtschaftliche Leistungsfähigkeit, an Ordnung und Regeln, aber eben auch an die Lehren aus der Shoa. Dies alles gehört für mich zur Leitkultur. Und von mir aus auch Halal-Würstchen und Oktoberfest.“

Das könnte diesem Obermoslem so passen, dass die Produkte aus grausamer betäubungsloser Halsdurchschneid-Schlachterei zur deutschen Leitkultur gerechnet werden. Zu der Türkenlüge: Als die ersten 1961 gegen den damaligen Willen der deutschen Regierung nach Deutschland kamen, war das Wirtschaftswunder längst abgeschlossen. Die Türken wurden nur aufgrund von Bitten der USA aufgenommen, da die Türkei ein wichtiger Nato-Standort im kalten Krieg war und sie auch angesichts von 30% Arbeitslosigkeit stark daran interessiert war, ihre erwerbslosen Landsleute in Deutschland abzuladen. Es war ein riesengroßer Fehler, diesem Ansinnen stattzugeben. Damals wurde das Fundament für die Islamisierung Deutschlands gelegt, die immer rascher voranschreitet.

mazyek-7

Mazyek entweihte zum Schluss seiner Rede (im Video bei 29:2) die Altdorfer Kirche, indem er seinen Rachegott anbetete, der ein Todfeind des Christentums ist:

„Im Namen Allahs des Allerbarmers, des Barmherzigen, Alles Lob gebührt Allah, dem Herrn der Welten, dem Allerbarmer, dem Barmherzigen.“

Es spottet jeder Beschreibung, dass Mazyek Allah um Beistand für die Christen bat (im Video bei 29:19):

„Oh Allah, wir bitten dich um Beistand hier in der Laurentiuskirche, hier in Altdorf mit all den lieben Menschen in und außerhalb der Kirche.“

Im Koran gibt es keine Barmherzigkeit für Andersgläubige, sondern ausschließlich für Moslems untereinander. Dies steht unter anderem am Ende der Sure 48, die „der Sieg“ genannt ist:

„Muhammad ist Allahs Gesandter. Und diejenigen, die mit ihm sind, sind den Ungläubigen gegenüber hart, zueinander aber barmherzig.“ (Sure 48, Vers 29)

Mazyek erdreistet sich auch, jene als „ewig Gestrige“ zu diffamieren, die den Islam kritisieren (im Video bei 30:50):

„Wir beklagen, dass in unserem Land erneut Ewiggestrige erscheinen, die Hass und Zwietracht säen. Oh Gott, lass uns nicht zu denjenigen gehören, die dies einfach so hinnehmen.
Denn das, was wir anderen antun wird auch uns angetan. Oh Gott, und lass die giftige Saat unser schönes Land nicht nachhaltig beschädigen.“

Die giftige Saat steckt vielmehr im Koran, dem unheilvollen Erbe des Kriegsfürsten Mohammed. Und die Nazis, auf die Mazyek immer so gerne anspielt, haben mit dem Islam damals einen Pakt unter Brüdern im Geiste geschlossen. Dass sich der Obermoslem hierzulande auch noch anmaßt, sich eine Aussage von Jesus zu eigen zu machen, setzt der Unverschämtheit die Krone auf (im Video bei 30:40):

„Oh Allah, lass uns nicht zu jenen gehören und lass uns jenen, die das tun, sagen: „Vater, vergib ihnen, denn sie wissen nicht, was sie tun.“

Das gesamte Manuskript von Mazyeks Rede ist beim Zentralrat der Moslems veröffentlicht. Hier die Rede als Video:

Kontakt zum Dekan Jörg Breu, der Aiman Mazyek zum Reformationstag in die Altorfer Laurentius-Kirche eingeladen und damit diese Lügenstunde vor der deutschen Medienöffentlichkeit ermöglicht hat:

» dekanat.altdorf@elkb.de

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

150 KOMMENTARE

  1. Eiermann Matschkopf:Die Lüge in Person!
    Etwas widerwärtigeres hätte dieser lebensverachtende Unkult nicht produzieren können (mal abgesehen von den ganzen anderen Abartigkeiten,die diese Wilden „erfunden“ haben)

  2. Meine drei Fragen – in der Öffentlichkeit – an alle Moslemvertreter:
    1. Dreht sich die Sonne um die Erde oder die Erde um die Sonne?
    2. Ist die erde eine Scheibe oder eine Kugel / Ellipse?
    3. Warum sind es – im Religionsvergleich – besonders viele Moslems, die ihre Religion falsch verstehen und deshalb Terroranschläge verüben?
    4. Alternativ zu Frage Drei: Welche Verse im Koran haben – im Zweifel – ihre Gültigkeit. Die aus Mekka oder die später in Medina entsandten?

    So könnte man den Fortschritt des Islam und die Integration von Moslems anzweifeln. Aber auch testen, was nun für diese Islamvertreter einen höheren Stellenwert hat. Verraten sie die Lehre des Islams um Taqiyya zu begehen, oder halten sie am Koran fest?

  3. Was hat diese Figur in einer Kirche bzw. überhaupt in der Öffentlichkeit zu suchen?
    Er vertritt einen winzigen Bruchteil der hier lebenden Muselmänner. Sein Verein nennt sich
    roßtäuscherisch „Zentralrat“.
    Die Lügenmedien und die Pinocchio-Politiker verehren diesen Halb-Orientalen, der nichts als langweilende Sprechblasen von sich gibt.
    Beileibe ist er auch nicht so fotogen, daß man ihn ständig im TV herumreichen muß.
    Seine Mutter war Deutsche. Warum nur haßt er dann alles deutsche?

  4. wer (s)eine Kirche derart entweiht, brauch sich nicht wundern, daß kaum noch jemand hinein geht.

  5. Perfekte Analyse. Vielen Dank.

    Kein einziger unserer dümmlichen Gutmenschen wird sie lesen.
    Leider.

    „Der Hass im Islam kann als eine Art „religiöser Rassismus“ mit ungeheurer Zerstörungswut gegen alle Andersgläubigen bezeichnet werden.“

    „Islam’s biggest enemy is the Quran. If people learn what is in that book, Islam will be finished.“—Ali Sina, Dr

  6. Außerhalb von PI d.h. innerhalb der deutschen Qualitätslügenpresse interessiert dies alles kein Borstentier. Man nimmt das einfach so hin. Kein Wort der Kritik. Keine kritische Überprüfung seiner Rede. Nüscht. Nada. Nadie. Ningún.

  7. Michael Stürzenberger erweist sich als einer der profundesten Kenner des Koran.

    Und deshalb : „Unsere“ Fernsehsender werden sich hüten, diesen ausgewiesenen Experten jemals zu einer Diskussion einzuladen.

  8. Wer seinen Feind bekämpfen will, muß ihn kennen. Das Problem ist: Wir kennen diesen. Die große Masse leider immer noch nicht so richtig. Da setzte ich in Gesprächen an. Entweder erzeugt man Nachdenken oder es ist Hopfen und Malz verloren.

  9. Zwei Moscheebauten in der Region Karlsruhe gestoppt!

    Gestern die Großmoschee in Germersheim und heute wurde die Pläne für die Großmoschee in Karlsruhe auf Eis gelegt. Widerstand wirkt!

    http://www.morgenweb.de/newsticker/rhein-neckar/neustadt-gericht-gibt-eilantrag-gegen-moscheebau-in-germersheim-statt-1.3031441

    http://www.ka-news.de/region/karlsruhe/islam-in-karlsruhe./Nach-Streit-in-Karlsruhe-Ditib-legt-Plaene-fuer-Moschee-Neubau-auf-Eis;art6066,1978871

    So ein Tag, so wunderschön wie heute.
    Und hier die Prognose von PI News von vor einem Monat.

    „Den Bau der Moschee in Germersheim wird man wohl nicht mehr verhindern können“
    http://www.pi-news.net/2016/10/germersheim-sagt-nein-zur-ditib-moschee/

  10. Ich bin selber Christ, aber vor den soge-
    nannten „Volkskirchen“ spucke ich nur noch
    aus. Und natürlich KEINEN CENT an dieses
    Gesindel.
    Es gilt:
    Prügelt die PHARISÄER aus dem Tempel.

    Und was ich immer schon mal sagen wollte:
    Es ist ein populärer Irrtum,
    AfD müsse 51% bei der Bundestagswahl erreichen,
    um den IRRSINN zu beenden.
    In einem hochindustrialisiertem Land eine
    Politik, die nicht konsensfähig ist, durch –
    peitschen zu wollen, ist nahezu unmöglich.
    Dabei spielt es überhaupt keine Rolle,
    ob die Omma in der Lüneburger Heide oder die
    Zahnarztgattin am Starnberger See nochmal
    das ZONENMONSTER wählt.
    Wenn in den BALLUNGSRÄUMEN die Hütte brennt,
    dann wird da auch der Takt angegeben.
    DIE HERRSCHAFTEN trampeln auf einem EXTREM
    DÜNNEN EIS herum.
    Da reichen schon EIN ODER ZWEI KLICKS IN DEN
    RELAIS‘ um die KACKE ZUM DAMPFEN zu bringen.
    Das muß nicht mal der BIG BANG sein.
    Das zeigt die KÖLNER SYLVESTERNACHT.
    Danach war nichts mehr wie vorher.
    Und sollten erstmal die ersten Bilder von
    zerfetzten DEUTSCHEN KINDERN im Internet
    zu besichtigen sein, dann marschiert auch
    DER DEUTSCHE VATI.

  11. Das Töten von Ungläubigen ist aus moslemischer Sicht ein Akt der Barmherzigkeit, weil damit den Ungläubigen die Möglichkeit genommen wird, weiter zu sündigen, also gegen Allahs regeln zu verstoßen. Damit haben sie im Jenseits vielleicht eine geringere Strafe zu erwarten, als wenn sie bis an ihr natürliches Ende sündigten.
    Kurz:
    Barmherzigkeit = Töten

    Es gibt noch weitere Begriffe, unter denen die Moslems etwas ganz anderes verstehen als wir.

  12. Mazyek versucht nun glaubhaft zu machen, dass der Islam die christliche und jüdische Religion akzeptieren würde…

    Das deutlichste Urteil, welches der Koran über die Christen, das „Volk der Schrift“ fällt, findet sich in folgenden Versen:

    Sure 98, Vers 6: Siehe, die Ungläubigen vom Volk der Schrift und die Götzendiener werden in Dschahannams Feuer kommen und ewig darinnen verweilen. Sie sind die schlechtesten der Geschöpfe.

    Sure 9, Vers 30: … Und es sprechen die Nazarener: „Der Messias ist Allahs Sohn.“ Solches ist das Wort ihres Mundes. Sie führen ähnliche Reden wie die Ungläubigen von zuvor. Allah schlage sie tot! Wie sind sie verstandeslos!

    http://derprophet.info/inhalt/christen-im-koran-htm/

    Sure 5, Vers 17: Ungläubig sind diejenigen, die sagen: „Gott ist Christus, der Sohn der Maria“

    Sure 9, Vers 30: Die Juden sagen: ‚Uzair [d. h. Esra] ist der Sohn Gottes.‘ Und die Christen sagen: ‚Christus ist der Sohn Gottes.‘ Das sagen sie nur so daher. Sie tun es [mit dieser ihrer Aussage] denen gleich, die früher ungläubig waren. Diese gottverfluchten [Leute] [wörtlich: Gott bekämpfe sie]! Wie können sie nur so verschroben sein!“

  13. Der Islam ist eine Tötungsideologie, die in krassem Gegensatz zu den Menschenrechten steht, da in den Glaubenssätzen zu Mord aufgerufen wird (Sure 9,5) oder zum Töten von Ungläubigen bzw Andersgläubigen (Sure 2,191).

    Es ist bisher nicht nachgewiesen worden, das der Islam eine Religion sei.

    Schon von daher kann er nicht unter Religionsfreiheit fallen. Und erst recht nicht zu Deutschland gehören.

    Nicht ohne Grund ist der Islam z.B. in Angola verboten worden.

    *//www.welt.de/newsticker/dpa_nt/infoline_nt/brennpunkte_nt/article122288558/Angola-verbietet-Islam-Islamische-Welt-empoert.html

    Erfolg: keine islamistischen Terroranschläge, keine Bereicherungen.

    Innenminister Hans-Peter Friedrich (CSU) im Jahr 2012:

    Mit Verfügung vom 29. Mai 2012 stellte der Bundesinnenminister fest, dass die salafistische Vereinigung „Millatu Ibrahim“ verboten ist. Diese rief Muslime in Deutschland zum aktiven Kampf gegen die freiheitlich-demokratische Grundordnung auf, indem sie die Scharia als das einzig legitime, „gottgewollte“ Gesetz darstellte und der demokratisch legitimierten Rechtsordnung ihre Gültigkeit absprach.

    Ebenfalls nicht ohne Grund nimmt Saudi Arabien keine staatsfremden Moslems auf.

  14. Brilliante Analyse.
    Das gehört als Vortrag oder Rede auf eine große AfD-Veranstaltung oder bei einer *GIDA!! Wir paar Leser und Kommentatoren ,eventuell nur 120000 pro Tag, werdens alleine nicht richten.

  15. Der selbsternannte Ober-Mohammedaner von Deutschland lügt auf einer Kirchenkanzel? Passt! Warum erwartet man von ihm anderes oder mehr als von den Pfaffen, die ebenfalls heucheln und lügen…

  16. Afghane benutzt Handy vom Sozialdienst um Kinderpornos herunterzuladen und um diese weiter zu verbreiten

    OT,-….Meldung vom 8.11.2016 – 18:28

    Innsbruck: Afghane wegen Kinderpornographie gerichtlich verurteilt

    Dass Asylwerber vielfach grob das Gastrecht in Österreich missachten, brachte eine Gerichtsverhandlung in Innsbruck an die Öffentlichkeit. Ein 31-jähriger Asylwerber aus Afghanistan wurde des Konsums und der Weiterverbreitung von Kinderpornographie von den Strafbehörden überführt.
    Er hatte Kinderpornographie aus dem Internet heruntergeladen und weiterverbreitet. Dafür kassierte er eine vergleichsweise geringe Strafe von fünf Monaten bedingt und 720 Euro Geldstrafe.
    Telefon der Tiroler Sozialdienste missbraucht
    Besonderer Treppenwitz bei diesem Kriminalfall im Asylwerbermilieu ist die Tatsache, dass für das Herunterladen und die Verbreitung der Kinderpornographie ein Mobiltelefon der Tiroler Sozialdienste verwendet wurde. Über den Benutzernamen kamen die Beamten des Bundeskrimialamtes zum Täter.
    Die Tiroler Sozialdienste sind als gemeinnützige GmbH organisiert und werden vom Steuerzahler finanziert. https://www.unzensuriert.at/content/0022269-Innsbruck-Afghane-wegen-Kinderpornographie-gerichtlich-verurteilt

  17. Wo kann man denn heute Nacht die Wahl in den USA verfolgen, ohne von dummlinkem Gequatsche genervt zu werden?

  18. Danke Für diese ausgezeichnete Analyse Herr Stürzenberger!

    Damit zeigt sich wieder mal klar, warum Michael Stürzenberger nie bei Islam TV-Quasselrunden eingeladen wird. Die Angst dass den Zuschauern durch Fachwissen die Augen geöffnet werden könnten ist bei den Medien viel zu groß, das könnte ja zu Widerstand in der Bevölkerung führen und die bunten Pläne der Linkspopulisten durchkreuzen.

    Die derzeitige Situation kommt mir vor wie ein Wettkampf gegen die Zeit! Wer wird gewinnen, die links-bunten Europazerstörer oder doch die Patrioten?

  19. #19 alles-so-schoen-bunt-hier (08. Nov 2016 19:34)

    Wo kann man denn heute Nacht die Wahl in den USA verfolgen, ohne von dummlinkem Gequatsche genervt zu werden?

    CNBC Europe
    CNN
    BBC World
    (via Satellit)

    im Vergleich zur wutschnaubenden deutschen Medienhetze sind dies gerade dazu Muster an journalistischer Neutralität.

  20. Bettwurst-Strohkopp und seine feministisch-sozialistische Pseudochristentruppe sind die Totengräber der evangelischen Kirche.

    Ich habe diesen verlogenen Verein vor 8 Jahren nach
    45-jähriger Mitgliedschaft verlassen.

  21. Mundus vult decipi. Die Welt will hinters Licht geführt werden. Man kann auch sagen, die Evangelischen in Altdorf wollen hinters Licht geführt werden. Wenn man als Altdorfer Evangelischer sagt, Islamfunktionär komm! Wir Evangelischen wollen von Dir getäuscht werden, sage uns, der Islam ist friedlich, und wir wissen, dass Du uns täuschst, denn wir wissen natürlich, dass der Islam eine Kriegerreligion ist, dann weiß man, was Luther wohl mit mundus vult decipi gemeint hat, die Altdorfer Evangelischen wollen sagen können, der Islamfunktionär hat uns getäuscht, und wir konnten nicht wissen, was der Islamfunktionär im Schilde führt. Darum sagen die Evangelischen in Altdorf, Islamfunktionär, komm in unsere Kirche und täusche uns und zum Abschied sagen sie zu dem Islamfunktionär, danke, dass Du uns getäuscht hast.

  22. Nichts ist friedlich amradikalen Islam.
    „Religion des Friedens“.So stellt
    sich der Islam selber dar.Aber stimmt das wirklich? Mohammed war nicht nur Religionsstifter. Er war auch Politiker und Kriegsherr.Wer sich seinen Ideen in den Weg stellte der wurde-ohne mit der Wimper zu zucken-ganz einfach umgebracht.

    Das Buch: ALLAHU AKBAR Islamistischer Terror,kan man kostenlos unter der Tel.:040/2994401 bestellen.Die Deutschen Konservativen e. V.

    Der Patriot

  23. #19 alles-so-schoen-bunt-hier (08. Nov 2016 19:34)
    Wo kann man denn heute Nacht die Wahl in den USA verfolgen

    Wie wär’s mit
    Donald Trump LIVE News Universe*)
    https://www.youtube.com/watch?v=IwxOuBL2VL0
    Eben kommentierte jemand (rechte Spalte):
    Merkel is a bitch Hahaaa.

    *)Unter dem „Universum“ macht er es nicht. LOL.

    YT hat Fox News Channel gesperrt.

  24. #19 alles-so-schoen-bunt-hier (08. Nov 2016 19:34)
    Wo kann man denn heute Nacht die Wahl in den USA verfolgen, ohne von dummlinkem Gequatsche genervt zu werden?

    Beim Fußball mache ich es immer so:
    Ich schalte den Ton auf stumm.
    Oder Internet, britische Presse

  25. Eine wie gewohnt präzise Analyse des Islamfunktionärs Lull & Lall – Geschwafels.

    ——–

    Hat sich „Ulrike“ schon wieder gemeldet?

  26. Jeder SatzJedes Wort im Koran stammt nach islamischer Auffassung Allah direkt von ihm

    word for word the true revelation of Allah 10:37, 36:69-70, 40:2 45:2, 46:2

    Allah‘SS original-Qur’an liegt auf einem Tablett im Himmel 85:22

    schnellmann.org/abrogation.html

  27. @ #24 cruzader (08. Nov 2016 19:42)

    im ORF ist darüber nichts zu finden. Dafür aber das:….

    schön, wenn sich alle im Kollektiv mit Infos ergänzen, denn deine Meldung war mir bisher auch unbekannt, Pi,- bildet ;-))

  28. OT
    TV-Tipp zum Gruseln

    heute · Di, 8. Nov · 21:00-21:45 · ZDF

    Frontal 21

    Die Verrohung der Republik – Hetzen, drohen, zuschlagen

    Das politische Klima in Deutschland ist rau geworden: Da wünschen Pegida-Demonstranten Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) und Vizekanzler Sigmar Gabriel (SPD) den Tod am Galgen. Anderenorts werden Minister von einer aggressiven Menge mit „Hau ab“-Rufen verjagt.

    Tagtäglich werden Politiker hierzulande mittlerweile Opfer von Nötigung, Sachbeschädigung oder körperlichen Attacken. Das geht aus einer Antwort der Bundesregierung auf eine Anfrage der Grünen-Fraktion im Bundestag hervor.

    So zählten die Ermittlungsbehörden seit Anfang des Jahres bereits 813 Straftaten gegen Amts- und Mandatsträger. Im selben Zeitraum, bis zum 12. September 2016, waren es sogar 2535 Straftaten gegen Polizisten. Aber auch Rettungskräfte werden immer häufiger Ziel von gewalttätigen Angriffen.

    Und die Fälle fremdenfeindlicher Übergriffe haben sich gegenüber dem Vorjahr fast verdoppelt. Was hat zu dieser Verrohung geführt?

    „Frontal 21“ ist durch ein Land gereist, in dem Menschen immer öfter mit verbaler oder physischer Gewalt gegen Andersdenkende oder Fremde vorgehen – und auch nicht vor Politikern und Polizei Halt machen.

    Wetten dass….

    – bei den Angriffen auf Politiker das Wort AfD nicht erwähnt wird

    – die Rettungskräfte von marodierenden Neonazis angegriffen würden

    – abgefackelte Autos und abgerissene Wahlplakate nicht erwähnt werden?

  29. #31 Religion_ist_ein_Gendefekt (08. Nov 2016 19:49)

    Der islamische Begriff von Frieden ist der Zustand des erreichten Endsiegs. Der vollständigen Herrschaft des Islams, unter der es keinerlei Widerspruch und Widerstand mehr gibt.

    Ja. Und was ich bis heute nicht kapiere: Die gesamten Betriebsanleitungen mit allen Definitionen (gleiches Wort, komplett anderer Inhalt) der jeweiligen Staatsdoktrinen waren IMMER weltweit verfügbar. Sowas wie ein Wahrig der Definitionen.

    Ein Musterbeispiel ist die unterschiedliche Bedeutung im Kalten Krieg von „Friedliche Kooexistenz“:

    Im Westen bedeutete sie genau das, was sie besagt; in der UdSSR bedeutete sie „… solange wir nicht die Mittel haben, sie zu zerstören.“

    Die sowjetische Lesart von westlichen Begriffen hat mich viel über die islamische Lesart von westlichen Begriffen gelehrt: Beide Totalitarismen haben gelernt, mit 1:1 den gleichen Worten ganz andere Inhalte zu transportieren.

  30. So richtig das auch sein mag und so sehr der Islam als Ideologie eine große Gefahr für uns ist. Mal etwas provokant gefragt: Würde ein Herr Stürzenberger es gutheißen, wenn alle Moslems in Deutschland durch katholische Mexikaner ersetzt würden? Oder würde eine solche Anzahl von Mexikanern uns auch Probleme bereiten (siehe USA). Wäre dann „Katholizismuskritik“ die Lösung? Der Islam ist auf Grund seines Herrschaftsanspruchs und seiner ganzen Lehre zwar zusätzlich ein Problem, aber im Kern geht es darum, Herren im eigenen Haus zu bleiben. Deutschland als Land der Deutschen ist schlicht angewandtes Völkerrecht. Und genau das muss wieder in die Köpfe unserer Landsleute rein.
    Mayzek ist natürlich ein besonders widerliches Exemplar und seine Rede zeigt nur wie leicht es ist die Deutschen zu täuschen.

  31. Hinters Licht führen lassen sich nur die unechten Christen und die Gutmenschen. . Jeder, ein biblisch gläubiger Christ ist, weiss, weil es im Wort Gottes steht, dass, wer Jesus als Sohn Gottes, als Gekreuzigten und als Auferstandenen leugnet, ein Lügner ist. Und der Vater der Lüge ist der Teufel. Sie sind also Kinder des Teufels.
    Wer das Buch von Mark A: Gabriel gelesen hat: Islam und Terrorismus weiss alles darüber, was er wissen muss. Wie Sabatina James kann Mark A. Gabriel nicht einfach so leben, ohne Schutz und wie ein unbehelligter normaler Bürger.
    Naja. .. das wird ja auch gerade eingeschränkt.
    Im Kern geht es um die Vernichtung der Wahrheit. Um Jesus und das Wort Gottes. Das soll endgültig zunichte gemacht werden. Dazu tragen bei: die 68er und die nachfolgenden ach so freiheitlichen Jahre, der Ausverkauf der Sexualität, das Genderprogramm, das so tun als ob die Heterosexualität beliebih wechselbar wäre, aber wehe man isteht der Homosexulität kritisch gegenüber, da ist dann plötzlich alles festzementiert und sie gerieren sich als bedrängte Minderheit. Leider gibt es das sicherlich, dass Menschen ob ihrer sexuellen Orientierung beleidigt, bedroht und ausgegrenzt werden. Ein biblisch gläubiger Christ lehnt praktizierte Homosexualität ab, ebenso wie alle Sexualität ausserhalb der Ehe zwischen einem Mann und einer Frau. Aber niemals niemals niemals würde er sie angreifen, lächerlich machen. gar töten !!!

    Meines Erachtens nach sind die, die den Islam hofieren, vom wahren Glauben abgefallen. Möge Gott ihnen gnädig sein.
    Und derer Latzels und Tscharntkes gibt es zu wenig.

    Was aber ein Christ immer tun kann und soll. ist beten. Wenn alle wirklichen Christen beten würden … das wäre eine große Macht.
    Gottes Arm wurde schon öfters durch viele Gebete bewegt.

  32. ich erinnere mich an die aussage himmlers aus dem geschichtsunterricht

    ich habe trotzdem nie etwas gefunden das ein „islam refugee welcome“

    oder himmler eine masseneinwanderung des islams vorgesehen hätte

  33. OT
    tagesshow

    K-Ill-ary hat Tränensäcke und Blow-Job-Billy grinst gaga-artig blöde.

    Der Toifel holt sie alle. :-))

    👿

  34. #49 Thomas116 (08. Nov 2016 20:04)
    „#33 Babieca (08. Nov 2016 19:51) “

    „Ulrike“ hat fertig. :-)))

  35. Zur US-Wahl-Berichterstattung: danke für die Tips. Vielleicht ja auch hier bei PI?

  36. OT

    Um die US-Wahlberichterstattung auf irgendeinem deutschen Sender zu verfolgen reicht das gesamte aktuelle Kotzeimer-Angebot aus chinesischer und polnischer Produktion nicht aus.

    Ich empfehle CNN.
    Zwar nicht gaaaanz objektiv aber im Vergleich zur Hass- und Hetzmaschine aus deutschen Landen geradezu eine Erbauung.

  37. Und als nächsten werden vielleicht die IS-JÜNGER in die Evangelische Kirche eingeladen, um dort zu predigen, am besten zum Heiligen Abend als Zeichen der Versöhnung! – Alle denen es dann nicht passt, denen steht es ja frei, die Kirche zu verlassen!

  38. Gute Fleißarbeit!

    So geht’s, nur so.

    Doppelzüngigkeit direkt detailliert aufdecken und bloßstellen.

    Die ahnungslosen Altdorfer sitzen brav dabei, hören sich das Lügenmärchen an und nicken ab, ‚der Mazyek ist doch so nett‘.
    Und Hitler war charismatisch. Das reichte damals auch schon in Bayern, gefährlicher Verführung mitzulaufen.

    Herr Mazyek verführt aber nicht nur mit Doppelzüngigkeit, sondern spaltet mit Diskriminierung die Bürger.

    „Wir beklagen, dass in unserem Land erneut Ewiggestrige erscheinen, die Hass und Zwietracht säen. Oh Gott, lass uns nicht zu denjenigen gehören, die dies einfach so hinnehmen.
    Denn das, was wir anderen antun wird auch uns angetan. Oh Gott, und lass die giftige Saat unser schönes Land nicht nachhaltig beschädigen.“

    Man erkennt daran auch, welche Politiker genau diesen OTon nachquatschen, ohne zu wissen, wem und was sie da das Wort reden.

  39. Ich brauche keine Korananalyse, kein Religionsstudium, keine Schariakenntnis um zu prüfen, ob diese ‚Religion‘ eine Bereicherung für uns und/oder die Menschheit ist. Es genügt völlig in die Staaten zu schauen, in denen ‚der Islam‘ mit seinen Spielarten (sunnitischen, schiitisch, wahhabitisch p.p.) prägend für die Gesellschaft ist und siehe, in all diesen Staaten geht es den Gesellschaften generell nicht sonderlich gut und in all diesen Staaten ist allgemein zu beobachten, das es reine Männergesellschaften sind, das Frauen nichts zu sagen haben, das Minderheiten (Schwule Lesben, Andersgläubige oder Nichtgläubige) ausgegrenzt, unterdrückt, verfolgt und getötet werden, das sie bildungs-/wissenschaftsfeindlich eingestellt sind und unfähig einen Anschluß
    an ‚die Moderne‘ zu finden und das nicht erst seit gestern sondern bereits seit vielen Jahrhunderten. Mit und bei dieser ‚Religion‘ gibt es nichts positives zu entdecken und wenn, dann kann es sich nur im ganz persönlichen Bereich finden lassen. Als Gesellschaftsmodell taugt diese ‚Religion‘ jedenfalls gar nichts und das nirgendwo, auch nicht dort, wo sie ursprünglich her kommt. Wäre es anders, würde man es dort sehen können. Der Kampfruf ‚der Islam ist
    die Lösung‘ führt überall dort wo er erschallt direkt in eine totalitäre Diktatur, ob als Theokratie oder Militärdiktatur ist dabei für das Ergebnis unerheblich. Deswegen ist es an der Zeit dem ‚Mohammedanismus‘ die Grenzen aufzuzeigen und zwar deutlich. Wir wollen ihn nicht und wir brauchen ihn auch nicht, wir haben unsere eigenen Religionskriegen gelernt und wollen keine Wiederholung.

  40. Herr Mazyek tut genau das was er den sogenannten Islamisten vorwirft. Den Koran falsch zitieren. So wie viele andere Taqqia-Muslime und Jürgen Todenhöfer, zitiert auch er die Koransure 5:32 falsch und aus dem Zusammenhang gerissen. Koransure 5:33 wird erst gar nicht zitiert, weil mit diesem Vers die Gewaltbotschaft der Muslime an Nicht-muslime offenbart wird.

    Ebenso wurde diese Koransure am 22 07 2016 durch eine Kopftuchmuslima während des kirchlichen Trauergottesdienstes, anläßlich des Amokalauf von München, falsch zitiert um die Anwesenden zu täuschen. Diese Muslime haben selbst in einer Kirche keinen Respekt vor den Toten und Anwesenden. Sie haben keinen Skrupel selbst dort zu lügen.

    Hier das Video von der Messe. Die Muslima übt Taqqia ab Minute 24:45: https://www.youtube.com/watch?v=YiuLygYRSyE

    Wir kennen die Lügen der Muslime schon durch Imam Idriz, der durch Report München seiner Lügen entlarvt wurde: https://www.youtube.com/watch?v=4jPl1nWAFGM

    Aber auch Mazyek hatte am 13.Januar 2016 in der Sandra Maischberger Sendung islamkonform gelogen: https://www.youtube.com/watch?v=qiwgPxcnrWU

    Diesen Leuten kann man nicht vertrauen. Sie lügen uns etwas über einen friedlichen islam vor, den es nicht gibt und der tagtäglich weltweit sein wahres Gesicht offenbart. Hass, Gewalt, Unterdrückung, Frauenverachtung und Mord sind die Kernmerkmale des Islam.

    Seine Gründung machte aus dem einst multikulturellen und total bunten Mekka und Medina faschistische, monokulturelle Zentren, die von Nicht-Muslimen mit Gewalt gesäubert wurden, wie sich das Adolf Hitler für Europa immer erhofft hatte.

    Der Islam gehört nicht zu Europa. Niemals und dafür kämpfen wir.

  41. otototototototototototototootototototototo

    Wen würden Sie wählen? Clinton oder Trump?

    Die Kandidatin der Demokratischen Partei 49%

    Den Kandidaten der Republikanischen Partei 51%

    39781 abgegebene Stimmen

    —————————
    Stimmen Sie ab:
    http://www.n-tv.de/umfragen/

  42. #53 Cendrillon (08. Nov 2016 20:06)

    Ehrlich gesagt, finde ich die neue Ulrike noch schlimmer, da sie sich gegen das Volk richtet.

    Ihr sind all die vielen Verbrechen gegen die ahnungslosen und wehrlosen Mitbürger egal.

  43. Herr Mazyek ist genau so gefährlich wie das Burka-Weib in der Sendung von Anne Will.

    Dieser ganze Islam bringt meiner Meinung nach nur Unfrieden, überall auf der Welt.

    Es scheint zu einem zivilisierten Leben scheinen die Anhänger des Kriminellen und Kinderschänder Muhammad nicht fähig.

  44. „Wenn Du einen Menschen tötest, ist es so, als hättest Du die ganze Menschheit getötet“.

    Es ist unfaßbar, daß die ganze Journaille diese offensichtliche Lüge nirgendwo thematisiert, bei der „falschen“ Leuten führt ein fehlerhaftes Komma zu einer Anzeige wegen Volksverhetzung, hier brüllendes Schweigen.

    Lüge überall.

    Hier

    http://www.express.de/

    sehe ich grade das Bild von Trump.

    Ich bin mir sehr sicher, daß hier am Auge gephotoshopped wurde, um ihn wie einen Zombie aussehen zu lassen; bin aber kein Graphikexperte, wenn hier einer sein sollte, würde ich mich über Feedback freuen.

  45. Ein paar Luther-Zitate für die „Rest-Evangelen“:

    „Wenn der jüngste Tag nicht kommt, so wird der Türke bald kommen und so mit uns umgehen, dass wir sagen werden: Hier war einmal Deutschland.“
    Dr. Martin Luther

    Martin Luther hatte das schon richtig erkannt, als er schrieb (Originaltext):
    Erhalt uns,Herr, bei deinem Wort
    und steur des Papsts und Türcken Mord,
    die Jesum Christum, deinen Sohn
    stürzen wollen von seinem Thron.

    In seinen beiden „Türkenschriften“ von 1529 und 1530 stellt Luther fest: „Der Türke ist ein Diener des Teufels, der nicht allein Land und Leute verdirbt mit dem Schwert, sondern auch den christlichen Glauben verwüstet.“

  46. #59 Waldorf und Statler (08. Nov 2016 20:12)
    @ #34 Babieca (08. Nov 2016 19:51)

    Hat sich „Ulrike“ schon wieder gemeldet?…..

    wenn die “ Ulrike “ sich heute nicht mehr meldet, kann Sie jeder spätestens bei der nächsten Walpurgisnacht auf dem Blocksberg treffen, würde mich auch nicht wundern, wenn die “ Ulrike “ im schwulbunten Berlin in der Rigaer Str. 94 grobkantige Wackersteine auf die Polizei schmeißt

    Ja, Ulrike,
    wo bist du denn, wo bleibst du denn?
    Ich weiß, es heißt: DON’T FEED THE TROLL.
    Aber bei dir machen wir einmal eine Ausnahme.
    Und es ist auch genau so, wie ich es vermutet
    habe. Wir haben dein Bild gesehen:
    Ein kleines grünes Hascherl, das Keinen
    abbekommen hat.
    Bleib doch noch eine Weile.
    Hier kannst du Freunde finden, die es ehrlich
    mit dir meinen.
    DIE HALBWERTZEITEN VON TROLLS AUF DIESEM BLOG
    SIND WIRKLICH EXTREM GERING.

  47. Geht schon los mit dem Wahlbetrug in den USA:

    http://www.foxnews.com/politics/elections/2016/events/elections-2016-live-blog

    „Potential voting issue with machines in Pennsylvania

    Per Fox News‘ Matt Finn:

    WBRE in Wilkes-Barre, Pennsylvania tells Fox News it has received 12 separate complaints from voters in Luzerne County who claim they cast a vote for Trump and the machine switched it to Clinton. Luzerne county is home to Wilkes-Barre where Trump had at least two very large arena rallies and it’s the sister city of Scranton where Biden and Clinton held events.

    WBRE said the complaints seem legitimate.

    The Luzerne County Elections Director tells WBRE she is inviting local cameras to film the machines for a demonstration this afternoon.

    Similar complaints were also reported in Butler, Pa. this morning.“

  48. Die 5:32 und 5:33 sind des Korans ICBM gegen die islamblauäugige Moderne, seit der Islam bei ihnen höflich klopfend 9/11 vorbeischaute.

  49. … Mazyek behauptet im Weiteren fälschlicherweise, dass es im Islam Religionsfreiheit gebe

    Fremdwort für allah,

    http://quran.com/3/85 ‚And whoever desires other than Islam as religion – NEVER will it be accepted from him, and he, in the Hereafter, will be among the losers.‘

  50. Ich habe nur noch nicht verstanden,
    warum wir und den häßlichen Islam – Vogel
    gleich in sechsfache Ausführung auf diesem
    Thread anschauen mußten.

  51. Linker Politiker u. dauerstationärer Klapsmühlenpatient verurteilt

    OT,-….Meldung vom 08.11.2016

    Ex-Linkspolitiker verurteilt Arrest für Vortäuschen einer Messerattacke

    PI,- berichtete hier

    Rechtsradikale überfielen einen jungen Linken in Wismar – diese Meldung sorgte zu Jahresbeginn für Empörung. Später stellt sich das Ganze als Hirngespinst heraus. Nun gibt es für den 19-Jährigen juristische Konsequenzen. Weil er eine Messerattacke gegen sich vorgetäuscht hat, muss ein 19-jähriger ehemaliger Linkspolitiker aus Schwerin für zwei Wochenenden in Arrest. Das Amtsgericht Schwerin verurteilte den Studenten am Dienstag zu dieser Jugendstrafe. Seine Tat im Januar 2016 habe erhebliche Ermittlungen von Polizei, Staatsanwaltschaft und Rechtsmedizin ausgelöst, sagte der Richter. Der junge Mann gestand, dass er sich die Tat ausgedacht habe. Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig. Als damals 18-jähriger Student in Wismar und Mitglied im Kreisvorstand der Linken in Schwerin hatte er am 5. Januar beim Polizeipräsidium Rostock per E-Mail Strafanzeige erstattet. Darin schilderte er den Angaben vor Gericht zufolge, dass er am Vortag in Wismar nach Verlassen des Bahnhofs von drei vermutlich rechtsradikalen Männern überfallen worden sei. Das Trio habe ihn beschimpft und mit Messerstichen an Arm und Brust verletzt. Die vermeintliche Tat von Rechtsradikalen sorgte bundesweit für Aufsehen.
    Rechtsmediziner äußerte Zweifel. Ein Rechtsmediziner äußerte laut Gericht rasch Zweifel an dieser Darstellung, alles deutete demnach auf eine Selbstverletzung hin. Das Ermittlungsverfahren gegen unbekannt wurde eingestellt. Der Anwalt des 19-Jährigen erklärte, sein Mandant habe zur Tatzeit Vorfälle der Vergangenheit aufgearbeitet. Er sei zudem mehrere Monate zuvor stationär in psychologischer Behandlung gewesen. Die Tat nannte der Verteidiger den für Jugendliche typischen Versuch, sich selbst darzustellen. Dass der vermeintliche Vorfall derart großes Medieninteresse hervorrufen würde, habe der Student nicht absehen können. Der Verteidiger plädierte auf eine Verurteilung zu gemeinnütziger Arbeit, nicht jedoch zu Arrest. „Wir haben hier niemanden, vor dem wir den Staat schützen müssen”, sagte er.
    Gutachterin bescheinigt soziale Unreife. Die Staatsanwaltschaft hatte dagegen eine Woche Dauerarrest gefordert. Die Strafe müsse eine deutliche Warnung für den Mann sein, seine Tat habe durch die Ermittlungen erhebliche Ressourcen gebunden.Der Richter folgte diesem Gedanken. Er warf dem jungen Mann auch vor, dass er die Wirkung seiner Tat auf die öffentliche Wahrnehmung und die Polarisierung in der politischen Landschaft hätte erkennen müssen – trotz einer sozialen Unreife, die ihm eine Gutachterin bescheinigte. Zudem habe er lange an seiner falschen Schilderung festgehalten.
    http://www.nordkurier.de/mecklenburg-vorpommern/arrest-fuer-vortaeuschen-einer-messerattacke-0825966311.html

  52. Keine Angst, die wollen doch nur spielen..

    Sure 8 Vers 68: Es wurde noch keinem Propheten erlaubt, Gefangene zu machen (statt sie zu töten), oder er müsste denn eine große Niederlage unter den Ungläubigen auf der Erde angerichtet haben.
    Sure 9, Vers 5: “Sind aber die heiligen Monate verflossen, so erschlaget die Götzendiener, wo ihr sie findet, und packet sie und belagert sie und lauert ihnen in jedem Hinterhalt auf.
    Sure 9, Vers 29: „Kämpft gegen diejenigen, die nicht an Allah und nicht an den Jüngsten Tag glauben und nicht verbieten, was Allah und sein Gesandter verboten haben, und nicht die Religion der Wahrheit befolgen – von denjenigen, denen die Schrift gegeben wurde – bis sie den Tribut aus der Hand entrichten und gefügig sind!“
    Sure 9, Vers 111: “Siehe, Allah hat von den Gläubigen ihr Leben und ihr Gut für das Paradies erkauft. Sie sollen kämpfen in Allahs Weg und töten und getötet werden. … Freut euch daher des Geschäfts, das ihr abgeschlossen habt und das ist die große Glückseligkeit.”
    Sure 9, Vers 123: „O die ihr glaubt, kämpfet wider jene der Ungläubigen, die euch benachbart sind, und laßt sie in euch Härte finden und wisset, dass Allah mit den Gottesfürchtigen ist.“
    Sure 47, Vers 4: “Und wenn ihr die Ungläubigen trefft, dann herunter mit dem Haupt, bis ihr ein Gemetzel unter ihnen angerichtet habt; dann schnüret die Bande”

  53. Wie jedes totalitär faschistisches System lebt auch der Mohammedanismus ausschließlich davon, das es nach Belieben ‚äußere Feinde‘ kreieren kann, um die ‚Gemeinschaft der Rechtgläubigen‘ aka Umma an sich zu binden. Dabei gilt die Formel: Je höher der Druck innerhalb der Gemeinschaft, desto mehr ‚äußere Feinde‘. Und wenn es dann tatsächlich keine ‚äußeren Feinde‘ mehr gibt, dann werden sie flugs im ‚Inneren‘ als ‚Verräter‘, Abtrünnige oder sonstwas gefunden. Hauptsache es gibt einen ‚Feind‘ den es zu vernichten gilt, damit das ‚eigene Leben‘ beginnen kann. Aktuell dazu siehe die Entwicklung in Gesamtmohammedanistan einschließlich des NATO-Partners und EU-Anwärtes Türkei … Der Mohammedanismus ist keine Religion, er ist eine Ideologie, für ‚Religion‘ fehlt ihm vollkommen die Spiritualität.

  54. Schöne Analyse von Stürzenberger. Die sollte man Anne Will zum Lesen geben. Aber vermutlich ist die gerade damit beschäftigt, den deutschen IS-Chef in ihre Sendung einzuladen.

  55. Danke, Stürzi!
    Wie immer, gut belegte Analyse !

    Ich glaube, im Jahr 2025 erscheint im Bertelsmann-Verlag ein Schulbuch:
    „Stürzenberger Kommentare zum Koran“
    mit einem Vorwort von Innenminister Bernd H.

  56. Die evangelische Kirche mit ihrer Anbieder- und A*kriecherei widert mich dermaßen an, mit Worten nicht mehr zu beschreiben!

  57. #27 Cendrillon (08. Nov 2016 19:41)

    #19 alles-so-schoen-bunt-hier (08. Nov 2016 19:34)

    Wo kann man denn heute Nacht die Wahl in den USA verfolgen, ohne von dummlinkem Gequatsche genervt zu werden?

    CNBC Europe
    CNN
    BBC World
    (via Satellit)

    im Vergleich zur wutschnaubenden deutschen Medienhetze sind dies gerade dazu Muster an journalistischer Neutralität.

    Wer sollte das Clinton News Network von CNN sehen wollen oder deren Ableger? Mein Vorschlag wäre infowars.com. Ronterscrawlen, dann findet man recht den Botton zur Livesendung mit Alex Jones. Auf der seite kann man auch sehen wie eine Wahlmaschine von Trump auf Clinton springt bzw. eine Trumpwahl gar nicht möglich ist.

    Auch Fox-News war bisher relativ neutral.

  58. Wohin sind wir gekommen?

    In der Kirche lügt der Moslem-Boss,
    im TV lügt ein offenbar weibliches verschleiertes Gespenst..
    alle verbeiten Lügen über den Islam.

    Und das ganz offiziell.

    Wir sind offenbar schon ein islamische Diktatur. Anders vermag ich das nicht mehr zu verstehen.

  59. Das Schlimme an der ganzen Sache ist: Egal was im Koran steht, verschwiegen oder „falsch“ interpretiert wird,
    wer sein Leben an den Aussagen eines Buches orientiert und sich danach die Gegenwart zurecht frickeln will, hat sie nicht alle. Wir müssen alle miteinander klar kommen, die Schöpfung bewahren, Respekt gegenüber Mensch und Natur haben und uns ansonsten nette 80 Jahre gönnen. Alles andere ist Irrsinn.

  60. Übrigens, die Einladung vom Dekanat in Altdorf ist ein demokratischer Akt, auch dass Herr Mazyek in der Kirche reden durfte, ist ein demokratischer Akt.

    Und ein weiterer demokratischer Akt ist, dass man sich mit dem Inhalt der Rede des Herrn Mazyek kritisch auseinander setzt.

    Das ist nämlich das, was uns Herr Mazyek verbieten will. Und das ist nicht demokratisch! Er behauptet das sei Gift und unterstellt uns, wir säten „Hass und Zwietracht“.

    Er verteidigt die Anordnungen eines Gottes: „Schrecken in die Herzen der Ungläubigen werfen, … schlagt sie …“ und unterstellt den Kritikern dieser Sätze, sie würden Hass und Zwietracht säen, zwischen jenen, die solche Sätze (ungewollt) indoktriniert bekommen und denen, die das als Gewalt-Aufruf ablehnen.

    Das ist ein eindeutiger Verführer.

  61. H A R D C O R E-Lügner3:28, 16:106,

    … ja, ich weiß, das ist der echter Dschihad, nicht der heilige Krieg, nicht das Töten(9:5, quran.com/4/89) Unschuldiger.

    ‚… make a holy war‘ (mache einen heiligen Krieg)

    Sahih (i.e. ’sound‘, ‚reliable‘) Muslim ‚The Book of Jihad and Expedition (Kitab Al-Jihad wa’l-Siyar)‘ hadith 4294

  62. Während schon beinahe jede Woche Islamisten und islamische Terroristen festgenommen werden (sieh heute in NRW und Bremen) und schwere Anschläge gerade noch so vor der Ausführung verhindert werden, dreht der IS-Propagandasender ARD (siehe „Anne Will“ vom letzten Sonntag) einen „Tatort“, bei dem die Neonazi-Szene (die angeblich flächendeckend vor allem in Sachsen aktiv sein soll) eine Sprengung androht.

    http://www.mittelbayerische.de/region/regensburg-stadt-nachrichten/ellen-lucas-ermittelt-im-krankenhaus-21179-art1449528.html

  63. Vielen Dank, Herr Stürzenberger, für Ihre kenntnisreiche Analyse.

    Und Diese ist besonders deutlich, was tatsächlich hinter muslimischen blumigen Friedensmärchen maziyekscher Prägung steht.

    Viel erschreckender ist, wie viele „BUNT-Christen“ auf diesen Quatsch herein fallen.

    Und von den staatsalimentierten Kirchenoberhäuptern hätte ich gerne gewußt, ob diese sich noch auf aufrechte Christen wie Alfred Delp, Dietrich Bonhoeffer oder Paul Schneider berufen können nach ihrem erbärmlichen Kasperletheater auf dem Tempelberg.

    Ohne schamesrot zu werden natürlich.

  64. Schon in der Offenbarung des Johannes wurde der Islam erwähnt:

    “Nach dem Aufstieg des ersten Tieres, des Antichristen [Satan, Allah], sieht Johannes ein zweites Tier aus DER ERDE kommen (statt vom HIMMEL). Es erscheint wie ein Lamm und stellt ein frommes Aussehen zur Schau, mit dem es viele täuschen wird. Aber es redet wie ein Drache und offenbart damit seine wahre Natur; es ist ein Agent SATANS, der überall in der Bibel als der DRACHE beschrieben wird. Dieses zweite Tier wird an anderer Stelle auch als der falsche Prophet [Mohammed] bezeichnet:

    Offenbarung Kapitel 16, Vers 13:

    Und ich sah aus dem Munde des Drachen und aus dem Munde des Tieres und aus dem Munde des falschen Propheten drei unreine Geister kommen, wie Frösche.

    Offenbarung Kapitel 19, Vers 20:

    Und es wurde ergriffen das Tier und der falsche Prophet, der mit ihm war, der die Zeichen vor ihm tat, durch welche er die verführte, welche das Malzeichen des Tieres annahmen und die sein Bild anbeteten, lebendig wurden die zwei in den Feuersee geworfen, der mit Schwefel brennt.

    Offenbarung Kapitel 20, Vers 10:

    Und der Teufel, der sie verführte, wurde in den Feuer- und Schwefelsee geworfen, wo sowohl das Tier ist als auch der falsche Prophet; und sie werden Tag und Nacht gepeinigt werden von Ewigkeit zu Ewigkeit.

  65. #94 Der boese Wolf (08. Nov 2016 20:59)
    Bei der vermissten Ulrike handelt es sich wahrscheinlich um die Kampflesbe Ulrike Folkerts.
    Hatte die nicht auch einen Bruder oder Vetter namens „Knut“?

    Ja, die hat sicher auch einen Eisbären…

  66. D A U E R-Lügner,

    ‚… dass der Islam die christliche und jüdische Religion akzeptieren würde‘

    9:30 ‚… may Allah destroy (zerstören) them‘ (Juden & Christen) durch die Hände von Muslimen als Sein ‚test‘ 8:17, 9:14

    NUR Islam ist akzeptiert quran.com/3/85

  67. Ulrike ist bestimmt mit „verwundert“ einen Tee trinken, aus 100% kontrolliert biologischen Anbau!

  68. #102 Pedo Muhammad (08. Nov 2016 21:24)
    +++ Lügner,

    … unser Gott und euer Gott ist Einer
    ——-

    Gott ist ja schon per Definition alles, aber auch Schizophren? Besser nicht …

  69. Erster Johannesbrief, Kapitel 2, Verse 22ff:“Wer ist der Lügner – wenn nicht der, der leugnet, dass Jesus der Christus ist? Das ist der Antichrist: wer den Vater und den Sohn leugnet. Wer leugnet, dass Jesus der Sohn ist, hat auch den Vater nicht; wer bekennt, dass er der Sohn ist, hat auch den Vater. Für euch gilt: Was ihr von Anfang an gehört habt, soll in euch bleiben; wenn das, was ihr von Anfang an gehört habt, in euch bleibt, dann bleibt ihr im Sohn und im Vater.“

    Und, weil es so schön ist, hier nich ein paar Worte Jesu aus der Bergpredigt:
    “ 15 Seht euch vor vor den falschen Propheten, die in Schafskleidern zu euch kommen, inwendig aber sind sie reißende Wölfe. (Matthäus 24.4-5) (Matthäus 24.24) (2. Korinther 11.13-15) 16 An ihren Früchten sollt ihr sie erkennen. Kann man auch Trauben lesen von den Dornen oder Feigen von den Disteln? (Galater 5.19-22) (Jakobus 3.12) 17 Also ein jeglicher guter Baum bringt gute Früchte; aber ein fauler Baum bringt arge Früchte. (Matthäus 12.33) 18 Ein guter Baum kann nicht arge Früchte bringen, und ein fauler Baum kann nicht gute Früchte bringen. 19 Ein jeglicher Baum, der nicht gute Früchte bringt, wird abgehauen und ins Feuer geworfen. (Matthäus 3.10) (Johannes 15.2) (Johannes 15.6) 20 Darum an ihren Früchten sollt ihr sie erkennen. “
    [zit. aus http://www.bibel-online.net]

  70. Grüß Gott Herr Stürzenberger,
    sehr gute Arbeit.
    Aber mit Verlaub was der Moslem/Satanist sagt ist mir völlig egal!
    Oh Verzeihung so ganz egal ist es mir doch nicht ich warte darauf zu hören vom Muselmann “ isch nix mehr gut gefallen in Deutscheland,isch geh Hause“.
    Mein persönliches Fazit: Islam ist Scheiße und wir wissen wo dein Allah wohnt.

  71. Wer öffnet den dem Islam in Europa Tür und Tor? Wer bereitet denn den Boden auf dem ein Aiman Mazyek seine verdorbene Saat säen kann?

    In erster Linie die Grünen und Linken. Verständlich weil für Pädophile der Islam eben das reinste Paradies ist. Keine andere Ideologie liefert einen derartigen Freibrief um Kinder zu schänden (ehelichen), um es noch harmlos auszudrücken.

    Grüne und Linke werden deshalb alles tun den Islam in Deutschland resp. Europa weiterhin zu implementieren. Wenn Geilheit auf unschuldige Kinder das Gehirn vernebelt, setzt das Gewissen – sofern überhaupt vorhanden – erfahrungsgemäß aus.

    Deshalb muss die „Ehe“ mit Kindern aufs Schärfste geächtet und ausnahmslos unter Strafe gestellt werden. Egal welche Ethnie gerade Kindersex durch Heirat legitimieren will.

    Selbstverständlich auch dann, wenn die „Ehe“ im Ausland geschlossen wurde. Auf deutschem Boden muss deutsches Recht gelten, sonst können wir den Laden zusperren. Oder eben an die Orientalen übergeben.

  72. http://www.focus.de/politik/deutschland/mdr-doku-enthuellt-russisch-eurasische-brutalo-clans-terrorisieren-europa-ihr-zentrum-liegt-in-deutschland_id_6177995.html

    Sechs Jahre lang hat das Bundeskriminalamt ermittelt, jetzt berichtet der MDR über die Erkenntnisse: Kriminelle russisch-eurasische Clans agieren bundesweit. Das Zentrum ihrer Machenschaften liegt in Mitteldeutschland.

    http://www.spiegel.de/sptv/spiegeltv/spiegel-tv-doku-ueber-neue-rechte-und-die-afd-a-1120312.html

    Sie tragen keine Glatzen, brüllen nicht „Heil Hitler“ und haben keine Hakenkreuze auf der Stirn. Die Mitglieder der „Identitären Bewegung“ tragen lieber Hipsterbärte und schwärmen von der Reinheit des Volkes. Nun bändeln sie mit der AfD an.

    http://www.spiegel.de/kultur/gesellschaft/csu-grundsatzprogramm-make-bayern-great-again-kolumne-a-1120258.html

    „Wie gut kennst du das CSU Grundsatzprogramm?“, fragt das Spiel, und in zehn Fragen mit je drei möglichen Antworten kann ich es herausfinden. Ich hab das Programm noch kaum gelesen, aber was soll’s. Beantworte alle Fragen aus Halbwissen und Vorurteilen heraus: gegen Multikulti, gegen „Gender-Ideologie“, gegen EU-Beitritt der Türkei.

    Auf dem Fragekästchen sitzt ein Vogel, der aussieht, als wolle er auf die Antworten kacken. Klick, starke Bundeswehr, klick, starker Staat, klick, weniger Zuwanderung, klick, langweilig, am Ende hab ich zehn von zehn Punkten. Pling, Jubel aus dem Lautsprecher:

    „Herzlichen Glückwunsch, du echter CSU’ler“, sagt das Quiz, in Fraktur.

  73. #5 Berggeist (08. Nov 2016 19:10)

    wer (s)eine Kirche derart entweiht, brauch sich nicht wundern, daß kaum noch jemand hinein geht.
    ………………………………………
    Die Kirche muss jetzt erstmal von einem ABC-Trupp entseucht werden.Sie wurde nämlich von einem verstrahlten Bückbeter kontaminiert.

  74. Was hat dieser Hassprediger in einer evangelischen Kirche zu suchen? hab am Wochenende diese armselige Rede von diesem EKD Vorsitzenden Bednatz Strom gehört zum Kotzen, wird höchste Zeit Leute das der Wind sich dreht, nächstes Jahr muss die AfD in den
    Landtag von Schleswig Holstein, und dann noch diese Burka-Ziege bei Anne Will, man kann ja gar nicht so viel essen wie man kotzen könnte,
    genau darum wird diese Propaganda Steuer (GEZ Zwangsgebühr) nicht mehr bezahlt.
    Macht alle mit, das System lässt sich stürzen,
    bin wieder dabei, war am renovieren,schreib hier wieder was, Mut zur Wahrheit

  75. Wer ein wahrer Muslimbruderschafter ist, lügt u. betrügt, gell Aiman Mazyek!

    Der bullige Moslem Mazyek hat in der Altdorfer ev. Kirche den Groß-Imam gemimt.
    http://pi-news.net/wp/uploads/2016/11/Mazyek-3.jpg
    Treu-doof seinen fetten Kopp, äh zartes Köpfchen schräg gehalten:
    http://blog.abrushwithcolour.com/wp/wp-content/uploads/2012/03/Twiggy-Makeup-01.jpg
    Ich bin ja so hungrig nach geistlicher Nahrung u. fromm u. kann kein Wässerlein trüben. Habt Verständnis mit mir u. den Muslimen, wir sind sooo sanfte Lämmchen und wollen doch nur beten u. geliebt werden…
    http://bleubirdvintage.typepad.com/.a/6a00e554f1ae9388330120a6419393970b-800wi

    Mazyek:
    Ich bin so ein reines Kindelein;
    ach, Allah kehr in die Kirchen ein!
    Christen sollen für Dich flöten,
    wie in Moscheen zu Dir beten:
    17;109 + 17;110 + 17;111 + 48;29*
    http://www.ewige-religion.info/koran/

    Wenn sie dies nicht machen wollen,
    müssen wir unsere Schwerter holen: 8;12
    Muslime schützen Kirchen – klar,
    wenn man dort anbetet nur Allah: 22;40

    Schriftbesitzer die Schrift verbargen,
    drum mußte sie Allah barmherzig warnen: 5;15
    Schickte Mohammed mit dem Koran zu ihnen;
    mit dem Schwert enttarnte er ihre Lügen: 47;4

    Allah hat mit Absicht erschaffen,
    Ungläubige als Schweine und Affen: 5;60
    Sie kommen ins Höllenfeuer hinein,
    dort erwartet sie schmerzhafte Pein: 14;50

    Dies ist der Lohn, den sie verdienen,
    da sie Allah und Mohammed nicht lieben: 8;13
    Christen haben Allah einen Sohn beigesellt,
    doch hat Er sich niemals ein Weib erwählt: 6;101
    http://derprophet.info/inhalt/christen-im-koran-htm/

    +++++++++++++++++

    *48;29 Muhammad ist der Gesandte Allahs. Und diejenigen, die mit ihm (gläubig) sind, sind den Ungläubigen gegenüber heftig, unter sich aber mitfühlend. Du siehst, daß sie sich verneigen und niederwerfen im Verlangen danach, daß Allah ihnen Gunst erweisen und Wohlgefallen (an ihnen) haben möge. Ihre Merkmale befinden sich auf ihren Gesichtern: die Spuren der Niederwerfung(siehe Gebetsfleck auf der Stirn). So werden sie (schon) (angeblich!) in der Thora beschrieben. Und im Evangelium werden sie mit Getreide verglichen, dessen Triebe Allah (aus dem Boden) hervorkommen und (immer) stärker werden läßt, worauf es verdickt und aufrecht auf den Halmen steht, zur Freude derer, die (vorher) die Saat ausgestreut haben, so daß Allah mit ihnen den Groll der Kuffar** hervorruft. Allah hat denjenigen von ihnen, die glauben und tun, was recht ist, Vergebung und gewaltigen Lohn versprochen.
    https://de.wikipedia.org/wiki/Gebetsfleck

    ++++++++++++++++++

    So krallt sich der Islam Juden/-tum u. Christen/-tum, Thora u. Bibel.

    **Juden und Christen sind Kuffar/Kafirun (Singular: Kafir)
    https://de.wikipedia.org/wiki/Kufr

  76. #13 Elijah (08. Nov 2016 19:16)
    Zwei Moscheebauten in der Region Karlsruhe gestoppt!

    1. Halleluja!
    2. Halleluja!
    🙂

  77. Zu Maisfett und seinen pseudo-christlichen Freunden fällt mir folgendes Zitat des „Kafir“ Albert Einstein ein:

    „Der Hauptgrund für Stress ist der tägliche Umgang mit Idioten.“

  78. Danke an Stürzenberger für die sorgfältige Analyse!

    Nur eines ist für mich fraglich:
    „evangelische Christen“
    Christen?
    Christen haben etwas mit Christus zu tun.
    Der hätte sich diese satanischen Lügen bestimmt nicht so geduldig angehört.
    Die Dämonen wären spätestens nach dem 3. Satz in die nächste Schweineherde geflüchtet (die armen Schweine!)

    Nein, es sind Hülsen ohne Inhalt.
    Kokon, bei dem der Schmetterling längst entwichen ist.
    Biomasse oder besser: Leerhülsenmasse sagt man heute.

  79. Das dicke M.zum friedfertigen Islam zu befragen,ist in etwas so,als ob man in einem Laden fragt,ob die Ware auch frisch ist…

    Die Wahrheit kann man jeden Tag,sogar in unseren Staatsorganen, sehen und lesen.
    Selbst gemäßigte Staaten entsprechen in keinster Weise unserer Lebensart und unseren Traditionen,sowie den Freiheitsrechten,der Gleichberechtigung ect.
    Da werden bei Bedarf und Scharia gerecht,mal öffentliche Kranhinrichtungen oder Amputationen vorgenommen,es darf auch öffentlich mit Stöcken,Menschen geprügelt werden,die auch oft daran versterben.
    Ja und da sitzen diese Scheinheiligen dabei und segnen diese Proklamationen der Islamversteher und Verharmloser auch noch ab.
    Also unterstützt die kath/evang. Kirche diese barbarischen Strafen,wohlwissend,daß sich der gläubige Islamist nur der Scharia unterwirft.
    Ich resümiere mal,egal ob es Todesstrafe,Amputation,öffentliche Auspeitschungen,Steinigungen,Kinderehen gibt,die Hauptsache ist das krude Weltbild der Religionsfreiheit um jeden Preis.
    Aber die Politik ist ja auch nicht besser,sie Hofiert weiterhin den Todesstrafen wieder einführer E. vom B.,nur um das dreckige Asylantengeschäft aufrecht erhalten zu können.
    Man schaue auch einfach zur Türkei rüber,wie der Islam dort,wie eine Würgeschlange, alles umschlingt und alle Freiheitsrechte erwürgt.
    Dazu dann noch die Pro E. Demos,da zeigt sich,welche Gesinnung das dicke M.und die hier lebenden Islamisten/Türken haben.

  80. Auch ich kann gar nicht so viel essen, wie ich kotzen möchte.Mich empört diese schändliche Lügerei so.Der zitiert falsch aus seinem Koran und gibt ein falsches Bild, ein friedliches, obwohl er es doch besser weiß. Den müßte in einer Talkshow mal richtig jemand vorführen und zerpflücken. Auch ich bin Christ und fürchte, dass der komplette Islam praktisch aus dem Bösen kommt-die Leugnung Jesu als Sohn Gottes und das ganze Widerwaertige im Koran. Gegen Liebe , Friede und Barmherzigkeit. Für Unterwerfung, Gewalt, Hass gegen Ungläubige. Was müssen besonders die Kinder, besonders die Söhne, an Gewalt in muslimischen Familien erleiden. Kritik ist dort nicht erlaubt.Unterwerfung in den Familien, Unterwerfung unter den Islam- kein Wunder, daß die meisten neben der Spur sind und stark zu Grausamkeit neigen. Halb-irre sind.Und im Kloran steht über jeder Sure :im Namen Allahs, des Gnädigen, des Barmherzigen.Jedem Leser wird schnell klar- dieser Allah ist keineswegs barmherzig. Aber gebetsmühlenartig wird es wiederholt. Da fängt die Schizophrenie schon an.Grauenvoll. Ich bete auch.

  81. Noch einige Anmerkungen zu 5:32 aus dem unheiligen Qur’an, der diesen Vers aus der Torah verfälscht und als Warnung gegen die Juden benutzt:

    „Aus diesem Grunde haben Wir den Kindern Israels vorgeschrieben: Wer einen Menschen tötet, ohne (daß es) einen Mord (begangen) oder auf der Erde Unheil gestiftet (hat), so ist es, als ob er alle Menschen getötet hätte.“

    Also: „wir“ bedeutet hier Allah, die ausführende Executive sind die Moslems. Nur Mohammedaner sind „Menschen“, die Ungläubigen (Juden & Christen) sind Unmenschen, verachtenswert, Söhne von Affen & Schweinen, die hiermit davor gewarnt werden, sich gegen die Aggression der Mohammdaner zu wehren, denn das, so macht 5:33 klar, wird zum wechselseitigen Abhacken von Armen und Beinen führen.

    Wer „Unheil“ verursacht, also sich gegen den Islam wehrt, darf getötet werden. (Just cause). Ein Ungläubiger fällt unter diese Begründung, wenn er sich dem Islam widersetzt. Also ist das Töten mit dem Motiv der „Religionsverteidigung“ im Islam absolut gerechtfertigt. Und wird auch schließlich an dutzenden Stellen im Koran wörtlich gefordert, sogar auch im direkt folgenden Vers 5:33:

    „Der Lohn derjenigen, die Krieg führen gegen Allah und Seinen Gesandten und sich bemühen, auf der Erde Unheil zu stiften, ist indessen (der), daß sie allesamt getötet oder gekreuzigt werden, oder daß ihnen Hände und Füße wechselseitig abgehackt werden, oder daß sie aus dem Land verbannt werden. Das ist für sie eine Schande im Diesseits, und im Jenseits gibt es für sie gewaltige Strafe.“

    Mazyek log in der Kirche absichtlich, um die gutgläubigen Christenschäfchen hinters Licht führen zu können. Der Koran enthält über zwanzig eindeutige Tötungsbefehle gegenüber Ungläubigen wie Sure 2 Vers 191:
    „Und tötet sie, wo immer ihr auf sie trefft, und vertreibt sie, von wo sie euch vertrieben haben, denn Verfolgung ist schlimmer als Töten!“

    In diesem letzten Vers würde ich das Wort ‚Verfolgung‘ mit dem Wort Unglauben (Fitna) ersetzen. ‚Unglaube ist schlimmer als das Töten‘, heisst es, und das alleine reicht aus für Gläubige Mohammedaner, Christen oder Juden zu töten.

  82. CDU/CSU SPD FDP GRÜNE LINKE und die Kirchenvertreter sind für eine = offene Gesellschaft; entethnifizierte Gesellschaft; plurale Gesellschaft; Parallelgesellschaft; weltoffene Gesellschaft; sich selbst entfremdende Gesellschaft; multikulturelle Gesellschaft; antideutsche Gesellschaft = Der Tod kommt schleichend und verschleiert.

    CDU/CSU SPD FDP GRÜNE LINKE und die Kirchenvertreter zu wählen = zu helfen die Urdeutsche Bevölkerung unumkehrbar auszurotten.

    CDU/CSU SPD FDP GRÜNE LINKE und die Kirchenvertreter zu wählen = seine Vorfahren und alle die, die sich für dieses Land eingesetzt und es verteidigt haben, ja für dieses Land gestorben sind was in die Abermillionen geht, zu verraten, ins Gesicht zu spucken und zu verleugnen.

  83. Es ist notwendig und wichtig, das diese UNschrift, der Koran, und besonders die Rede des Mazyek in seine Bestandteile zerlegt wird, damit der Inhalt den Völkern des vom Islam bedrohten Abendlandes verständlich nahe gebracht werden kann.
    Deshalb bin ich Michael Stürzenberger dankbar. Er ist der Einzige, der sich wirklich die Mühe macht, dieses befremdliche und düstere Machwerk für die Öffentlichkeit zu beackern.

    Trotz all‘ der Mühe werde ich nicht in der U-Bahn anfangen eine Differenzierung zu versuchen, wenn mir ein Bereicherer auf irgend eine bedrohliche Art entgegen kommt. Auch habe ich keine Ambitionen, den Moslems in Deutschland gegenüber in irgend einer Art oder Weise Verständnis für ihre Gebaren entgegen zu bringen. Die Moslems sind hier in MEINEM Land und haben sich zu assimilieren, wenn sie hier weiter geduldet werden wollen. PUNKT.

    Mein Land

    https://www.youtube.com/watch?v=6iaxDxHUWP8

  84. Danke für diese hervorragende Ausarbeitung, Herr Stürzenberger.
    Um so unverständlicher ist mir, warum immer noch ca. 75% die Islamisierungsblockpartei wählen?
    Bei uns Foristen hier rennen Sie ja offene Türen ein.
    Das Problem ist eben die „träge Masse“.
    Meiner Ansicht nach kann eine Umkehr der Islamisierung Deutschlands nur noch mit Gewalt geschehen. Und das auch nur nach einem einschneidenden Ereignis.

  85. Das ganze erinnert mich eher an eine satanistische Messe in einer okkupierte christliche Kirche.

    🙂

  86. Das ganze hin und her, was soll es ! Das schlimme an der ganzen Sache ist, das die Moslems den Koran als Alibi verwenden und nach diesem ?????? leben wollen. Das können sie ja sollen uns aber in Ruhe lassen und sich verpi…

  87. Hannes Beerboom aus Rostock ist gestorben und klopft, klopft, klopft ans Himmelstor. Kommt Petrus und fragt ihn: „Welche Partei hast du zu Lebzeiten gewählt?“
    „Na jaaaa… ganz zuletzt AfD.“
    „Was? AfD? Ab mit dir in die Hölle!“
    Hannes kommt in die Hölle. Dort wird er von einem Teufelchen empfangen:
    „Herzlich willkommen, Hannes Beerboom! Auf dich haben wir gerade gewartet!“ Er winkt eine hübsche junge Frau mit einem Tablett voller Gläser heran: „Als erstes gibt’s einen leckeren Begrüßungstrunk…“
    Hannes ist total von den Socken – einen solchen Empfang hätte er sich in der Hölle niemals vorgestellt. Er greift sich ein Glas mit einer braunen Flüssigkeit, schnüffelt erstmal dran (man kann ja nie wissen) und nimmt dann einen Schluck: Aaaaah! Scotch Whisky vom Allerfeinsten!
    Daraufhin sagt der Teufel: „Wie wir wissen, stehst du auf Rockmusik. Da bist du hier an der richtigen Adresse.“ Und er führt Hannes in einen studioähnlichen Raum, in dem gerade einige ziemlich prominente Tonkünstler, unter ihnen Jimi Hendrix und Jack Bruce, eine Jam Session veranstalten.
    Hannes kommt nicht aus dem Staunen raus, vor allem als ihn dann auch noch eine nicht mehr ganz junge, aber üppigst ausgestattete Dame in ein Seitengemach zieht und ihn nach allen Regeln der Kunst rannimmt.
    Nachdem die beiden ihr Werk vollendet haben, nimmt Hannes den Teufel beiseite: „Du, sag mal, bin ich hier richtig? Ich meine: ist das hier wirklich die Hölle? Die hab ich mir allerdings GANZ anders vorgestellt!“
    Der Teufel führt Hannes zu einer Tür, hinter der lautes Jammern und Wehklagen zu hören ist. Er öffnet die Tür und lässt Hannes einen Blick auf das Geschehen werfen: Horden von männlichen Gestalten mit dunklem, an der Seite kurzrasiertem Haar machen sich an schreienden, sich verzweifelt wehrenden Mädchen zu schaffen. Andere wiederum haben einen Heidenspaß daran, einen am Boden liegenden jungen Mann mit voller Wucht gegen den Kopf zu treten. Einige in düstere Gewänder gehüllte Frauen werden von stiernackigen Typen ausgepeitscht. Dazu erklingt ein Heulton, der sich in etwa anhört wie ALLLAAAHUUUU…
    Hannes ist entsetzt: „Was ist das denn??“
    Der Teufel grient: „Das ist unsere Abteilung für CDU-SPD-Grüne u.Links-Wähler, die wollen das so!!!“

  88. Die evangelische Kirche ist weich wie Butter. Keine Prinzipien bis zur Selbstaufgabe. Welche Daseinsberechtigung hat sie denn noch?

  89. Ich möchte dem Autor dieses Artikels danken für seine Mühe, die er sich gemacht um Mazyeks Lügen für jederman sichtbar zu machen.

    Muss ein gutes Stück Arbeit gewesen sein!

  90. Kulturelle Abartigkeiten in Europa angekommen

    Bei lebendigem Leib Augen herausgerissen.
    Wie weiters berichtet wurde, gab es bereits eine Vernehmung des Opfers durch die ermittelnden Beamten, welche allerdings zu keinem konkreten Ergebnis kam.
    Die Polizei vermutet, dass es sich bei dieser unvorstellbaren Misshandlung um einen Zwist zwischen verfeindeten schwarzafrikanischen Stämmen handeln könnte.
    Dafür spricht die Tatsache, dass das Opfer zwar schwerst verletzt, aber nicht getötet worden ist.
    Dass diese schrecklichen Verbrechen nun auch Einzug in Europa halten, dürfte auch mit der unkontrollierten Einwanderung von Menschen aus humanistisch inkompatiblen Kulturen zusammenhängen.
    (nööö, das glaub ich aber nicht-lol)

    https://www.unzensuriert.at/content/0022270-Brutales-Verbrechen-Bruessel-zeigt-die-abnorme-kulturelle-Bereicherung-Europas

  91. Nur dumm, dass solche schlimmen Täuschungsmanöver keinem breiten Publikum bekannt gemacht werden, sondern „nur“ in einem Forum, das von den MSM als schmuddlig und verachtenswert angesehen wird.
    All die braven Leute, die das so toll finden, wie die Religionen ihren dialog führen, sollten mal davon hören.

  92. Jeder Penner, der vor dem Aldi „die Straße“ verkaufen will, würde in meiner Welt mehr zu sagen haben, als dieser Lügner.

    Ich verachte ihn.

    Wie kann man es zulassen, daß dieser Schmarotzer in einer Kirche aus dem Mund scheissen darf und lauter Lügen verbreitet?!
    Das müßte man an die größte Glocke hängen!

    Ich verachte ihn.

  93. Hier noch mal, wer es noch nicht gesehen hat, die Übersetzung einiger Teile aus dem Kapitel Jihad aus „Reliance of the Traveller“. Ist vielleicht auch für den ein oder anderen „Qualitätjournalisten“ von Interesse. Die Glaubhaftigkeit der Quelle kann ja jeder selbst nachprüfen.

    https://www.pdf-archive.com/2016/09/09/der-jihad/

    S. 599: Jihad bedeutet Krieg gegen Nicht-Muslime zu führen. Es ist vom Wort mujahada abgeleitet und bedeutet Krieg zu führen um die Religion durchzusetzen. Und es ist der kleine Jihad. Der große Jihad ist ein spiritueller Kampf gegen die eigenen Schwächen, weshalb der Prophet (Allah segne ihn und gebe ihm Frieden) sagte, er komme vom Jihad zurück.

    S. 602: Der Kalif führt Krieg gegen Juden, Christen und Zoroastrier (unter der Bedingung, dass er sie vorher zum Konvertieren zum Islam eingeladen hat, und falls das abgelehnt wurde, sie eingeladen hat durch die Zahlung der Nicht-Muslim Kopfsteuer (Dschizya) der islamischen Ordnung beizutreten – dabei liegt die Bedeutung auf der Zahlung der Steuer an sich , nicht dem Geldbetrag, während sie die alten Religionen beibehalten. Der Krieg geht weiter bis sie entweder Muslim werden oder die Kopfsteuer zahlen. Das ist in Übereinstimmung mit Allah dem Allmächtigen:
    > Bekämpft die, die nicht an Allah und den letzten Tag glauben und nicht das verbieten, was Allah und sein Prophet verboten haben – die, die nicht der wahren Religion angehören, aber ein Buch besitzen – bis sie gedemütigt die Kopfsteuer zahlen (Koran 9:29)

    S. 603: Alle anderen Menschen bekämpft der Kalif bis sie Muslim werden (Da sie keine Schriftbesitzer sind, ist es ihnen nicht erlaubt sich durch die Zahlung der Kopfsteuer der freizukaufen).
    S. 600: Der Jihad ist eine Pflicht der Gemeinschaft. Wenn er von genügend Menschen erfolgreich durchgeführt wird ist er nicht mehr für jeden Einzelnen verpflichtend. Der Beweis dafür ist die Aussage des Propheten (Allah segne ihn und gebe ihm Frieden):
    „Derjenige, der Ausrüstung für einen Soldaten im Jihad zur Verfügung stellt hat selbst Jihad gemacht.“
    Und Allah sagt:
    > Diejenigen Gläubigen, die unverletzt sind, aber hinter den Linien sitzen, sind nicht gleich denen, die mit ihrem Leben und Besitz auf Allahs Weg kämpfen. Allah bevorzugt die, die mit ihrem Leben und Besitz kämpfen gegenüber denen, die zurückbleiben. Und ihnen hat Allah viel Gutes versprochen (Koran 4:95)
    Wenn keiner der Genannten Jihad macht und überhaupt kein Jihad stattfindet, dann sind alle die sich der Verpflichtung bewusst sind und eine Möglichkeit zum Jihad bestand, einer Sünde schuldig. Zur Zeit des Propheten (Allah segne ihn und gebe ihm Frieden) war der Jihad eine Pflicht der Gemeinschaft nach seiner Auswanderung (Hidschra) nach Medina.
    In Bezug auf Nicht-Muslime gibt es 2 verschiede Zustände.
    Der erste Zustand ist, wenn sie sich in ihren eigenen Ländern befinden. In diesem Fall ist der Jihad eine Pflicht der Gemeinschaft. Das ist, wovon unser Autor spricht, wenn er sagt: „Der Jihad ist eine Pflicht der Gemeinschaft“, wobei gemeint ist an die Muslime jedes Jahr.
    Der zweite Zustand ist, wenn die Nicht-Muslime in ein muslimisches Land einmarschieren oder sich einem nähern. In diesem Fall ist der Jihad eine persönliche Verpflichtung an die Bewohner des betroffenen Landes die die Nicht-Muslime mit allen zur Verfügung stehenden Mitteln abzuwehren.

    S. 605: Friedensverträge müssen einem Interesse außer der alleinigen Bewahrung des Status Quo dienen. Allah der Allmächtige sagt:
    > Und gebet nicht nach und ruft nach Frieden während ihr die Oberhand habt (Koran 47:35)
    Interessen, die Friedensverträge rechtfertigen, sind zum Beispiel eine Schwäche der Muslime auf Grund geringer Truppenstärke oder Bewaffnung, oder die Hoffnung, dass der Feind zum Islam konvertiert……..Wenn die Muslime schwach sind darf ein Friedensvertrag von bis zu 10 Jahren abgeschlossen werden. Das ist der Zeitraum in dem der Prophet [Allah segne ihn und gebe ihm Frieden] einen Friedensvertag mit den Quraisch abschloss. Es ist nicht erlaubt einen längeren Friedensvertag zu schließen, z.B. durch aufeinanderfolge Friedensverträge, wobei die einzelnen Verträge nicht länger als 10 Jahre dauern.

  94. Erstaunlicherweise erlaubte Gandhi den Moslems bei dieser Bewegung Zuflucht zur Gewalt zu nehmen, während er bei den Hindus für Gewaltlosigkeit eintrat. Gandhi schlug den Moslems vor:

  95. Erstaunlicherweise erlaubte Gandhi den Moslems bei dieser Bewegung Zuflucht zur Gewalt zu nehmen, während er bei den Hindus für Gewaltlosigkeit eintrat. Gandhi schlug den Moslems vor: “Wenn die Bewegung der friedlichen Nichtzusammenarbeit keinen Erfolg hat, Gerechtigkeit zu erlangen, dann haben sie das Recht, dem Pfad zu folgen, der in den Heiligen Büchern des Islam gezeigt wird und ich befürworte diesen Pfad von ganzem Herzen”.

    Könnte von Rauten-Angi stammen!..

  96. Ich kenn nur dies:

    … „Während Hindus, Sikhs, Christen, Parse und Juden gemeinsam mit einigen Millionen Anhängern aniministischer Religionen, alle miteinander in relativer Harmonie koexistieren konnten, gab es eine Religion, die keine Kompromisse schließen konnte und abseits stand vom Rest: der Islam“ …
    Mahatma Gandhi, indischer Rechtsanwalt, gewaltloser Widerstandskämpfer, Revolutionär, Publizist, Morallehrer, Asket und Pazifist.

    Du kannst fünfzig Jahre friedlich neben einen Moslem leben, aber wen sein Imam sagt schneid ihm den Kopf ab dann tut er es.

Comments are closed.