Trotz massiver Bürgerproteste steht seit gestern Schrott in Form von drei ausrangierten Bussen vor der Frauenkirche in Dresden. Aleppo nach Dresden zu holen ist die Intention des syrischen „Künstlers“ mit deutschem Pass, Manaf Halbouni. Der seiner Stadt ganz offensichtlich feindlich gesinnte OB Dirk Hilbert (FDP, kl.Foto) hat die Mülldeponie vor der Dresdner Frauenkirche ganz verzückt gut geheißen. Die hochkant aufgestellten Busse sollen an das zerstörte Aleppo erinnern und wohl Schuldgefühle in den deutschen „Nazis“ wecken, die ja angeblich am Elend der ganzen Welt schuld sind.

Es ist eine unsagbare Provokation, ausgerechnet vor der Frauenkirche so ein Theater zu veranstalten, während Hilbert gleichzeitig die Toten des Bombenabgriffs vom 13. Februar 1945 verhöhnt (PI berichtete). Und nebenbei bemerkt, niemand muss mit Schrott Syrien nach Deutschland holen. Dank Merkels Gastfreundschaft für die Verbrecher der Welt haben wir genug Gewalttäter im Land, die uns täglich daran erinnern, dass die friedlichen und sicheren Zeiten in Deutschland längst vorbei sind. (lsg)

Videos:

Weitere Videos der Proteste gegen die Schrott-Busse auf pegida.de.

Kontakt:

» facebook.com/hilbert.fuer.dresden
» Tel.: 0351-4882000
» oberbuergermeister@dresden.de

image_pdfimage_print

 

454 KOMMENTARE

  1. dieser OB hat nicht mehr alle Tassen im Schrank.

    Würde ein OB in anderen Staaten so einen Schrott vor Kirchen oder Marktplätzen aufstellen,wäre ihm eine sofortige Einweisung in einer Irrenanstalt gewiss!

  2. Noch eindrücklicher kann man das Volk nicht mehr verhöhnen!
    Ein Schlag ins Gesicht der Dresdner Bürger.

  3. Ich habe vor einigen Jahren einen Autounfall mit (glücklicherweise nur) Blechschaden verursacht. Wusste gar nicht, dass ich deswegen ein Künstler bin. 🙂

    PS: Mein Werk widme ich aber nicht Aleppo, sondern Mossul.

  4. Ich bin wütend ! Wann hört das endlich auf, dass wir unsere Trauer nicht für uns haben können ?
    Auf den Schrottplatz mit dem Dreck !

  5. In Anlehnung an einen bekannten Politiker aus Thüringen würde ich jetzt sagen: Nur in Deutschland ist es möglich, ein Denkmal für die Verhöhnung der eigenen Opfer mitten in Dresden, an der Frauenkirche, aufzustellen.

    Kommt Kardinal Wölky eigentlich auch zur Einweihung? Immerhin hat er mit seinem Flüchtlingsboot-Altar im Dom schon was ähnliches geliefert.

  6. Vor 3-4 Jahren hatte ich meinen ausrangierten Opel Astra für ein paar Tage, ohne Nummernschild, auf der Straße vor meinem Haus abgestellt. Ruckzuck war die Polizei da. Damals wußte ich noch nicht, das man das als Kunst deklarieren kann.

  7. Zu blöd dass die deutschen Trümmerfrauen, 1945 zuständig für die Beseitigung solchen Drecks, sich inzwischen anderen Aufgaben
    zugewendet haben. Vielleicht kann man für die Beseitigung
    dieses Mülls ja Rapefugees welcomes einsetzen?

  8. Bertelsmann n-tv war heute morgen empört: „AfD nennt Kunstaktion ‚Schrott‘“.

    Ja und? Ist auch so. Wer Schrottbusse – die mal wieder Ausfluß eines Islamkriegs sind, hier das Originalfoto, nach dem der Busmist entstand

    http://media.gettyimages.com/photos/an-old-man-walks-past-a-makeshift-barricade-made-of-wreckages-of-to-picture-id524728930

    – vor einer hochsymbolischen deutschen Kirche als „Kunst“ verkauft, und andächtig salbert „sie erinnern uns auch an unsere Schuld“, muß damit rechnen, daß Schrott Schrott genannt wird.

  9. Wenn das KUNST oder sonst irgendwas sein soll, der Macher scheint krank zu sein, oder die BRD soll die MÜLLKIPPE der ganzen Welt werden, und auch sein. Mit Esthetik hat dies nichts mehr zu tun, und ich frage mich, wer hat den Müllhaufen vor der Frauenkirche denn bezahlt ?
    Dann kann man ja auch noch eine Würstchen-Bude dazu stellen.

  10. Realislamisch ist es erst, wenn die Busse auch brennen.
    Allahu kAckbar!

    PS: Für den „Künstler“ hat sich der Deutsche Traum ja bereits erfüllt, wir Politiker wie FDP-Mövenpick-Hilbert geben ihm Geld für ein Haus und einen Benz im Tausch gegen nichts.

  11. Das und viel mehr haben Dresdner nicht verdient so einen Bürgermeister schon gar nicht. Ich hoffe und wünsche allen Dresdnern das sie irgendwann life dabei sein können wenn an dem Kran keine Busse hängen sondern Volksverräter!

    Gott hilf uns!!!

  12. Ich habe eine Idee: Wir stellen den Berliner LKW von Anus Amri (oder einen Schweinekopf auf einem Pfahl) vor eine Moschee, am besten die in Köln-Ehrendmordfeld (die in Marxloh geht auch), und nennen es dann „Mahnmal gegen die Intoleranz und für mehr Menschlichkeit“. Also Kunst.

    Da wird kein Mohammedaner gerührt flüstern: „Hach, sie erinnern uns auch an unsere Schuld.“ Das letzte, was wir dann inmitten der in ganz Deutschland losbrechenden Intifada hören werden, ist „Allahu Akbar!“

  13. Irrsinn wohin man schaut.

    Die deutsche rentenversicherung gibt jetzt auch Informationen in „leichter Sprache“ heraus.
    Schon die ersten 10 Seiten können Lachkrämpfe verursachen, wenn es nicht so ernst wäre. Übrigens sind die gezeichneten Personen in der Broschüre auch so, wie man sich das bei einem Mischvolk vorstellt:

    http://www.deutsche-rentenversicherung.de/Allgemein/LeichteSprache/Inhalt/03_informationen_fuer_mich/formulare_broschueren/imagebroschuere.pdf?__blob=publicationFile&v=21

  14. Herr Bürgermeister von Dresden!
    Ist Ihnen bewusst, dass Sie mit Worten und Taten die Toten von Dresden verhöhnen? Sie verstoßen damit auch gegen archaische Gesetze (wenn Sie überhaupt wissen was das ist)!
    Ihnen kann jeder normal empfindende Mensch nur Verachtung entgegen bringen.
    Ich verachte Sie aus tiefstem Herzen und aus tiefster Seele!

  15. Dass in Dresden die Dummheit regiert, wissen wir schon durch Tillichdulig. Hilbert ist da nur noch das Sahnehäubchen. Eine Schande für Deutschland ist dieses Pack.

  16. In 5 Jahren wird keiner mehr der deutschen Kriegsopfer gedenken.

    Dann haben wir längst einen Refugee-Gedenktag der groß gefeiert wird.

  17. OT. Das ging verständlicherweise in der ganzen Anti-Trump Hetze unter.

    „Trump puts five-year lobbying ban on his political appointees.

    President Donald Trump on Saturday put restrictions on the kind of lucrative lobbying gigs his White House aides and other administration officials can accept after they leave government.

    Trump, a Republican businessman whose campaign was based in part on getting rid of Washington insiders, had pledged during last year’s election campaign to „drain the swamp“ of political practices that he said made politicians beholden to business interests.

    On his executive order making good on that pledge, Trump said his appointees would agree to refrain from lobbying their own agency for five years after leaving, and would not lobby any government appointee for two years.

    Trump’s order also requires his officials to agree to a lifetime ban on working on behalf of foreign governments or foreign political parties.

    Trump himself has come under pressure to distance himself from his business interests, and put his sons in charge of his company, which owns hotels, golf courses and other real estate around the world. Ethics watchdogs have said the arrangement does not prevent conflicts of interest.“

    http://www.reuters.com/article/us-usa-trump-ethics-idUSKBN15C0VX

    Bei unseren korrupten Regierungen undenkbar.

  18. Aleppo ist übrigens das, was Hilbert eine „schuldige Stadt“ nennt.

    Aleppo atmet, frei nach Eimann Maizeck, den kriegerischen Geist des Islam.

  19. Die von Politverbrechern immer gerne verwendete angebl. „Deutsche Kollektivschuld“ wird als Umvolkungswaffe benutzt und wer immer noch Widerstand leistet ist somit ein Nazi und muß verfolgt werden.
    Hier noch ein paar Zitate,die einem zeigen,was angestrebt wird.

    Çigdem Akkaya, stellvertretende Direktorin des Essener Zentrums für Türkeistudien, über die Integration von Ausländern in Deutschland
    (Quelle: Westdeutsche Allgemeine Zeitung vom 27. März 2002):

    „Minarette gehören künftig zum Alltag.“

    „Die Leute werden endlich Abschied nehmen von der Illusion, Deutschland gehöre den Deutschen.“

    Ursula von der Leyen, CDU

    „Migrantenkinder sind unsere Zukunft.“

    Ein Blick auf die demografische Entwicklung zeigt, wie sehr wir diese Kinder brauchen: In 20, 30 Jahren erwarten wir von diesen Kindern, daß sie innovativ und verantwortungsbewußt dieses Land tragen.“

    Cem Özdemir, Bundestagsabgeordneter Bündnis90/Die Grünen, auf dem Parteitag der Grünen 1998 in Bonn-Bad Godesberg

    „Der deutsche Nachwuchs heißt jetzt Mustafa, Giovanni und Ali!“

    “Was unsere Urväter vor den Toren Wiens nicht geschafft haben, werden wir mit unserem Verstand schaffen!”

    M. Walid Nakschbandi, Geschäftsführer der Fernsehproduktionsfirma AVE. Er ist „deutscher Staatsbürger“ afghanischer Herkunft und sagte (Quelle):

    „Ihr habt nur die Chance, mit uns zu leben. Ein Leben ohne uns wird es für Euch nicht mehr geben. Die Ibrahims, Stefanos, Marios, Laylas und Sorayas sind deutsche Realität. Ihr werdet es nicht verhindern können, daß bald ein türkischstämmiger Richter über Euch das Urteil fällt, ein pakistanischer Arzt Eure Krankheiten heilt, ein Tamile im Parlament Eure Gesetze mit verabschiedet und ein Bulgare der Bill Gates Eurer New Economy wird. Nicht Ihr werdet die Gesellschaft internationalisieren, modernisieren und humanisieren, sondern wir werden es tun – für Euch. Ihr seid bei diesem leidvollen Prozeß lediglich Zaungäste, lästige Gaffer. Wir werden die deutsche Gesellschaft in Ost und West verändern.“

  20. Haben PEGIDA und die AfD diesen Kandidaten unterstütz? Vielleicht lernt Ihr daraus, Kandidaten aus dem eigenen Haus zu stellen.

  21. #14 Exildeutscher (14:34)

    Bin dabei, darauf ein „ah, ca ira, ca ira,….les á la lanterne..“

  22. Wer Schrott im Kopf hat, braucht auch Schrott zur Außendarstellung.

    Schickt bitte die Männchen mit den weissen Schuhen zu diesen Irren, damit der Typ bald eingefangen wird!

    Man oh man, so etwas ist auch noch Politiker.
    Kein Wunder das Deutschland verblödet ….

  23. #2 Lisa
    …nicht nur der OB. Das ganze Land ist mittlerweile eine offene Station, nur mit dem Unterschied, dass es noch Alkohol gibt.

  24. #20 Elijah (07. Feb 2017 14:37)
    Diese Busse sollte man doch relativ einfach aufgrund des langen Hebelarmes umwerfen können.
    =======================================================

    Außerdem soll es ja bei Schrottfahrzeugen des Öfteren zu Spontanentzündungen kommen.

  25. „Die hochkant aufgestellten Busse sollen an das zerstörte Aleppo..“ erinnern. Dann sollten wir uns an die Drahtzieher der Kriege in Libyen, Syrien dem Irak… erinnern.

    Diese Kriegstreiber sollten auch für die Schäden aufkommen. Ein absurdes Theater, das Ursache und Wirkung ausblendet.

  26. #7 johann (07. Feb 2017 14:28)

    In Anlehnung an einen bekannten Politiker aus Thüringen würde ich jetzt sagen: Nur in Deutschland ist es möglich, ein Denkmal für die Verhöhnung der eigenen Opfer mitten in Dresden, an der Frauenkirche, aufzustellen.

    Genau!
    Wer einmal die Schilderungen der Überlebenden gelesen hat, welche Abartigkeiten die Alliierten bei den Bombenangriffen gegen die Zivilbevölkerung begangen haben, dann wäre es doch mal nett, wenn sich all die politischen und kirchlichen Wichtigtuer aus der Trauer heraushalten.

    Ein vom Völkerbund anerkanntes Kriegsverbrechen zu relativieren, bloß weil es die „richtigen“ getroffen hat, ist an Widerlichkeit nicht zu überbieten.

  27. Diese Schrotthalde soll zwei Wochen stehen. Und sie wird rund um die Uhr von der Polizei bewacht.

    Ganz toll.

  28. An diesem Desaster mit dem Syrien-Krieg sowie der gesamten Destabilisierung des Nahen Ostens durch den „Arabischen Frühling“ ist der Westen, die EU, ganz besonders herausragend Frankreich, aber auch D Schuld. Insofern muß sich, da Dresden bekanntlich zu D gehört, Dresden hochaktuellden Vorwurf „nicht unschuldig“ ( Tenor dieses OB ! ) gefallen lassen. Deutschland ist und bleibt eben das ewige Tätervolk.

  29. 1. „Die Dresdner haben kein Recht auf Protest, schließlich wird Dresden gar nicht umgevolkt / bereichert“ – Lügenmedien, Verbrecherpolitiker seit 2014.

    2. Für zünftige Südlandstimmung fehlen die Granateinschläge und MG-Salven rund um die Busse. Zumindest aber einige Brandsätze dürften sich kurzrfrstig bei der lokalen SSA (StaatsSchlägern der Antifa) auftreiben lassen.

    3. Wann kommen Putin und Assad vorbei, um Dresden vor dem IS im Rathaus zu retten, schließlich ist Dresden ein Teil der SBZ?

  30. Vielleicht will er uns damit ein Zeichen geben und gleichzeitig sagen:

    „Oh wie gerne wäre ich Busfahrer geworden ….“
    und nicht so ein verblödeter Politiker!

  31. Die hochkant aufgestellten Busse sollen an das zerstörte Aleppo erinnern und wohl Schuldgefühle in den deutschen „Nazis“ wecken, die ja angeblich am Elend der ganzen Welt schuld sind.
    ++++

    Diese Busse erinnern mich auch daran, dass es durch islamische Kuffnucken bald in Dresden genau so sein wird, wie in Aleppo!

  32. #32 Freidenker (07. Feb 2017 14:40)
    Unglaublich!! Der Mann (Bürgermeister) gehört in Behandlung.
    =======================================================

    Ein Volksverräter weiß genau was er tut. Er gehört vor ein ordentliches Gericht und dann eingesperrt. Lange, sehr lange!

  33. Die Kriegstreiber setzen sich selber ein „Denkmal der Schande!“

    Dat ist Kunst, jawoll …

  34. Es droht, armes Dresden, am 13. Februar auf dem Theaterplatz auch noch das hier:

    … das Projekt „Lampedusa 361“, das für das Schicksal Tausender stehen soll, die auf ihrer Flucht vor Gewalt und Elend nach Europa den Weg über das Mittelmeer nicht geschafft haben. Auf 90 großen Fotomatten sollen auf dem Theaterplatz Bilder von Flüchtlingsgräbern auf Sizilien gezeigt und so vor der Semperoper ein imaginärer Friedhof installiert werden.

    Ächz! Kann man das nicht zu Halloween feiern? ^^

    Oberbürgermeister Dirk Hilbert (FDP) appelliert an die Menschlichkeit, die in diesem Jahr im Mittelpunkt des Gedenkens stehen solle. „Menschlichkeit bedeutet auch, sich nicht in der Erinnerung an eigenes, vergangenes Leid abzukapseln, sondern denjenigen die Hand zu reichen, denen die Bomben alles genommen haben.“

    Jawollja. Ich plädiere für das Aufstellen der „Goldenen Faßbombe auf dem Sockel“, da diese Fassbomben, dem Assad seine, bekanntlich vom Senegal über Ghana bis Gambia, Nigeria, Sudan, Eritrea, Marokko, Algerien, Libyen; von Pakistan bis zum Iran, von Italien, Griechenland, Balkan, Schweiz, Ungarn und Österreich, also ganz Afrika, Europa und Asien – bis auf Deutschland – alles restlos verwüstet haben.

    http://www.sz-online.de/nachrichten/aleppo-in-dresden-wenn-kunst-zum-kampf-wird-3606224.html

  35. #27 Babieca (07. Feb 2017 14:39)

    Man sollte Herrn de Maiziere an Oettingers Ausspruch über Petry erinnern. „Wenn das meine Ehefrau wäre, würde ich mich erschießen“…..

  36. Vielleicht könnte man aus Köln ja leihweise vom Kardinal das Invasorenboot („Altar“ für Umvolkung- und Völkermord an den Deutschen Messen) bekommen und in die Frauenkirche stellen?

  37. #34 Dortmunder Buerger

    Wie macht es die Antifa in Berlin? Grillanzünder unter die Reifen. Das gibt genug Zeit um das Weite zu suchen bevor das Feuerwerk losgeht.

  38. Die phallische Symbolik dieser Busse würde aber auch gut für viele deutsche Plätze und Straßen passen, erst recht zur Kölner Domplatte.

  39. Jetzt weiß ich es! Die Schrottbusse sollen als Autosperre zu Fasching die Frauenkirche vor islamischen LKW-Jihadfahrern schützen!

    „Bei Fastnachtsumzügen in Karlsruhe werden Autosperren aufgestellt“

    Während der Fastnachtsumzüge in Karlsruhe sollen in diesem Jahr auch Autosperren eingesetzt werden. Das sei eine Konsequenz aus dem Anschlag mit einem Lastwagen auf einen Weihnachtsmarkt in Berlin im vergangenen Dezember (…) sagte Polizeieinsatzführer Dieter Hoffert am Dienstag in Karlsruhe.

    Focus

  40. Also DVB-Busse sind das nicht. Rote Londoner Busse oder israelische Busse, die von den Muslimen in die Luft gesprengt werden, ebenfalls nicht.
    Hat man den „Bürger(?)meister“ schon „Harris, do it again“ krähen hören?

  41. 26 maramaros

    #14 Exildeutscher (14:34)

    Bin dabei, darauf ein „ah, ca ira, ca ira,….les á la lanterne..“
    __________________________________________________

    Ja gerne, und der Tag kommt ganz sicher, und nicht nur in Dresden, aber im Osten zuerst, und das ist GUT so!!!

  42. Wenn Blödheit weh täte, könnte man es vor Schreien in dieser Bananenrepublik nicht mehr aushalten. Man sollte mal die polnische Metall-Mafia anrufen…..-.

  43. #55 Babieca (07. Feb 2017 14:51)

    Das ist wirklich krass. In ganz Deutschland werden zu Karneval und sonstigen Anlässen LKW-Sperren aufgestellt und in Dresden werden Busse als Kunst in die Erde gerammt…….

  44. In frueheren Zeiten wuerde so etwas „entartete Kunst“ genannt. Der Begriff ist mittlerweile etwas aus der Mode gekommen.

  45. Was sich heute so alles Kunst schimpft – „Kunst kommt von Können“ sagte einst der Münchner Akademieprofessor Hermann Gröber, der wirklich noch malen konnte, heute sollte es heißen: Kunst ist das, was als ScheiXXdreck dabei rauskommt, wenn jemand wiedermal meint, vor aller Welt seinen Unflat und seine ideologische Totalverblendung ausbreiten zu müssen.
    … JA, DAS KANN WEG!!!

  46. #56 Wirfaffendaff (07. Feb 2017 14:53)
    Wenn Blödheit weh täte, könnte man es vor Schreien in dieser Bananenrepublik nicht mehr aushalten. Man sollte mal die polnische Metall-Mafia anrufen…..-.
    ++++

    Ich würde mir dann Claudia Roth als Feuersirene fürs Dorf engagieren!

  47. Ich Fühle mich nur für die Zustände in meiner Unausgeräumten Garage verantwortlich.
    In Aleppo habe ich keine Unordnung und Zustände verschuldet,
    noch sonst auf der Welt.

  48. Das ist die Neue Bus-Generation!

    Zukünftige Busse fahren alle hochkant, und demnächst fliegen die auch noch zum Mond …. das sind die ersten Startvorbereitungen.

    Neueste Entwicklung aus Dresden-Schrotthausen.

  49. #14 Exildeutscher (07. Feb 2017 14:34)

    Das und viel mehr haben Dresdner nicht verdient so einen Bürgermeister schon gar nicht.

    Dieser feiste Widerling Hilbert sollte allen eine Warnung sein, die in diesen Tagen so dämlich sind, auf ein FDP-Revival zu setzen. Eine ausgesprochene Drecks-Partei, genauso entbehrlich wie Angela Merkel und Martin „Chulz“.

  50. Im Grunde ist das immer wieder das Gleiche:
    Die „Obrigkeit“ will dem Volk zeigen, wer hier das Sagen hat.
    Sie will dem Volk zeigen: Mir ist es scheißegal, was Du willst oder nicht willst. Hier haben wir, die „Elite“ das Sagen und Du hast nichts zu sagen.
    Diese Taktik fahren die doch schon seit Jahren. Die Frage ist, ob sie damit durchkommen. In Deutschland bisher ja schon. In anderen Ländern eher nicht.

  51. Ah! ça ira, ça ira, ça ira,
    Les aristocrates à la lanterne!
    Ah! ça ira, ça ira, ça ira,
    Les aristocrates on les pendra!

  52. Und wo es gerade um „Flucht und Vertreibung“ geht. 10 Jahre ist es her, seit ich dies las udn es nicht vergessen habe:
    https://jungefreiheit.de/service/archiv?artikel=archiv07/200716041318.htm

    „Es ist ein weiter Weg von der Ostsee nach Oberschleißheim nahe der bayerischen Landeshauptstadt München. So taucht denn auch das letzte noch erhaltene Pionierlandungsboot vom Typ 41 etwas unvermittelt vor den Besuchern des alten Flugplatzes in Oberschleißheim auf.“

    Das Gelände wurde verkauft, von München, das Denkmal sollte „umgebaut“ werden, geht schließlich nur um Deutsche, 22 Millionen insgesamt in ganz Osteuropa, 3 Millionen echte Tote, vorzugsweise „nach“ dem Krieg und deutsches Land.

    Das war dann 2011: https://www.institutgauting.de/wp-content/uploads/2013/01/Gautinger-Protokoll-42-Flucht-und-Vertreibung.pdf

    Ein Hetz- und Lügenwerk vor dem Herren, falls wer einen Vergleichsmaßstab zu den IS-Invasoren braucht, die geheiligt, verehrt und gesalbt werden.

  53. Busse ?

    LKWs würden wohl ein besseres Denkmal für Moslems in Deutschland darstellen.

    Es ist an Zynismus nicht mehr zu überbieten: Erst nehmen wir sie bei uns auf, dann fahren sie uns mit geklauten LKWs platt und dann verlangen sie von uns Schuldgefühle, weil sie aus ihrer Gesellschaft ein Shithole gemacht haben.

    Meine Wut und mein Zorn ist grenzenlos.
    Hoffentlich kommt der Tag der Abrechnung bald.

    Moslems und ihre Kindergärtner werden zahlen müssen.

  54. #17 johann

    Für ca. 60% der deutschen Rentner wird in Zukunft die Rente unter den heutigen Sozialhilfesatz fallen, den frisch eingetroffene Asylbetrüger ohne Papiere ab dem ersten Tag erhalten.

    Anders gesagt, ca. 60% der Generation Babyboomer und jünger kann aufhören in die Rentenkasse einzuzahlen, es bringt eh nichts.

  55. Ich hoffe ja, dass solche Aktionen die Menschen noch wütender machen und dann doch mehr Leute die AfD wählen.

  56. Interessant wäre, wie hoch die Summe ist,mit der dieses…..äh…..“Projekt“ staatlich gefördert wurde.

  57. @ #20 Elijah:

    Geht leider nicht. Jeder Betonsockel wiegt mehr als ein Bus. Die Schwerpunktlinie (Kipplinie) ist viel zu flach. Abfackeln ist eindrucksvoller und leichter.

  58. „Kunst kommt von Können“ hat der Maler Hermann Gröber übrigens vor etwa 100 Jahren gesagt. Wenn man sich ansieht, was seither aus der Kunst geworden ist, besonders die Entwicklung der gut 50 Jahre seit etwa 1970, und die Kunst als Spiegel von Geist und Kultur sieht, dann wird einem deutlichst vor Augen geführt, in was für einem Zeitalter der Totaldekadenz wir uns befinden. Dass uns entsprechende Politiker regieren, wen wundert’s noch?

  59. Die ganzen Dresdner Politkasper und „O.B.“ und viele, viele andere Menschen verschiedenster Couleur(darunter auch viele Künstler) gehören geschlossen ins Irrenhaus eingeliefert.
    Im nahen Osten stehen die Busse oft nach einem Bombenanschlag so wie auf dem Bild zu sehen.
    Die ganzen MulitikultihabeuchliebDeppen sehnen sich offensichtlich danach.

  60. „Deutschland ist ein Irrenhaus, und ab heute ist in Dresden die Zentrale!“

    Aba nur vorübergehend!
    Dann hat Berlin wieder das Vergnügen, der Mittelpunkt des Irrsinns zu sein, und darf sich dann weiterhin Zentrale nennen, bei Merkel und ihre Pappnasen.

  61. Solange Europäische Frauen dem Eroberungsheer des Sultans als Sexspielzeuge vorgeworfen werden – oder, noch schlimmer, sich denen sogar ‚freiwillig‘ (= gehirnvergiftet) and den Hals werfen – sind mir Busse vor einer Kirche eigentlich scheißegal.

  62. Werter Bürgermeister !
    Wollen Sie wirklich Lachsalven bei Normalbürgern weltweit auslösen ?

    Meine e-Mail nach Dresden :
    Originell, ohne Frage, aber vor der Kirche ? Und dann noch PROVOKATIV vor dem VERNICHTUNGSDATUM Dresdens ?
    Freuen Sie sich nicht, dass Dresden -wenn auch DDR-modern- wieder erstand ?

    Umwerfend schlechte Manieren. Mehr lässt sich dazu nicht sagen.

  63. Wohnungs suchende auf gemerkt
    Melde beim Ordnungsamt eine Kunst Installation an
    Kassierte vom Kultur Beauftragten Zuschuss
    Und Stell dein Camping mobil auf den Marktplatz!

  64. Das ist natürlich das SCHÖNE an der Tatsache, daß Deutschland helfend Hunderttausende Syrer aufgenommen sowie sich an dem Krieg dort beteiligt hat:

    Es ist wieder einmal eine Verknüpfung mit IRGENDWO hergestellt, wo die Deutschen nichts zu suchen und zu gewinnen haben – ABER
    nun wieder für alle möglichen Probleme und Verwerfungen MIT verantwortlich gemacht werden können.

    Dann werden wieder jahrzehntelang Reden geschwungen, wie KOMPLEX alles ist und einfache Lösungsansätze natürlich niemals greifen können…

    Das naheliegende aber zuerst einmal: jeden Tag wird uns eine Verantwortung vor Augen gehalten.

    Laßt mich damit in Ruhe – ICH habe NIE einen Krieg angezettelt und über Jahrzehnte jegliche Waffenexporte und Einmischungen strikt abgelehnt!

  65. Und die größte ScheiXXXXe ist, das dieser beleidigende Dreck auch noch von unseren Steuergeldern getragen wird.

    Apropos…..
    Ist das Kunst oder kann das weg ?

    DAS MUSS WEG !!!!!!

    Der Bruda Künstla kann sich ja in seine Heymat verpiSSen und Alleppo „verschönern“.

    Yalla, Yalla !

  66. Da fällt einem eigentlich nichts mehr ein, außer dem altlinken Punk-Spruch: „Hau weg, den ScheiXX“

  67. OT
    Dem kleinen Akif drohen wegen der Verwendung von pööhhsen Worten, u.a. Umvolkung und Invasoren, 11.700,- EUR Strafe … das wird vom Gericht als Volksverhetzung gewertet …

    Das was Akif mit Umvolkung benennt, wird von den Eliten neudeutsch „resettlement“ ausgesprochen …

    resettlement
    -Umsiedlung {f}
    -Neubesiedlung {f}
    -Wiederansiedlung {f}
    -Wiederbesiedlung {f}geogr.
    -Wiedereingliederung {f}
    -Aussiedlung {f}

  68. wer bezahlt den Schwachsinn eigentlich? Kran mieten, der da Zwecks Stabilisierung auch noch rumstehen muss ist nicht ganz billig. Wohl kaum der syrische „Künstler“

    Übrigens putzig, dass die „Künstler“ genau so beschissen sind wie die restlichen Fachkräfte wie „Agraringenieure“ aka Ziegehirten

  69. Gut zur Geltung käme es, wenn Hilbert ein Teil der Installation wäre – als Fassbombe.

  70. Dieser OB ist nicht nur krank, sondern eine Gefahr für seine Stadt!
    Wieso werden wir fast ausschließlich von Leuten regiert, die unser Land, seine Menschen und damit meist auch sich selbst hassen?
    Haben sich um die öffentlichen Ämter in den letzten Jahren hauptsächlich Psychopathen beworben, die sich dann irgendwann als solche zu erkennen geben?!
    Unter dem Deckmantel „Kunst“ scheint auch alles möglich…

  71. #97 Birgit (07. Feb 2017 15:09)
    Haben sich um die öffentlichen Ämter in den letzten Jahren hauptsächlich Psychopathen beworben, die sich dann irgendwann als solche zu erkennen geben?!
    =======================================================

    Nein. Verbrecher.

  72. Die Politidiot_innen haben die Erfahrung gemacht, dass sie Deutschen alles zumuten können. Die Mehrheit wehrt sich noch nicht mal in der Wahlkabine. Kann man doch nicht machen. Oder vielleicht doch mal?

    Es wird Zeit für neue Erfahrungen.

    Die Altparteien müssen weg!!!

  73. #95 nicht die mama (07. Feb 2017 15:08)

    nanana, die wichtigen Jobs wollen wir doch nach Qualifikation verteilen. Siggi als Fassbombe macht wesentlich mehr her

  74. Die Frauenkirche war zu Stasi-1-Zeiten
    GEWOLLT eine Ruine geblieben, wegen des „MAHNMALS“, besser, kein Geld für das unnötige Wiedererichten christlicher Symbole.
    Die Frauenkirche ist aber auferstanden, weil das Volk den Aufbau finanziert hat.
    Das war bevor eine Staatsjugendfunktinärin aus Stasi-1-Zeiten, zuständig für die Infiltration von Studenten durch Agitation und Propaganda, die jetzige Besatzerin des Kanzlerhauptquartiers, Deutschland diktiert.
    Herr OB, Sie sind ein treuer Verfechter
    dieser Besatzerin.
    Besser kann man die Verachtung für die wiedererstandene Frauenkirche nicht zum Ausdruck bringen.
    Kunst sollte Kunst, so wie die Frauenkirche
    ein Kunstwerk ist, nicht in den Schatten stellen.
    Oder war es nicht möglich, den Berliner LKW
    zu bekommen um den schuldigen Dresdnern zu
    zeigen, wie und dass es geht ?
    Sicher, denn dreimal Schrott kann schliesslich
    umstürzen und so doch noch die schuldigen
    Dresdner bestrafen.
    Kunst sollte immer Kunst (von könnnen) kommen.
    Aber perfide Verhohnepieplung kann an diesem
    Ort „entartet“ genannt werden.
    Wer sich so etwas ausdenkt, gehört in das Häuschen mit dem Herz in der Tür, dort kann
    er kunstvoll seine Kunst absondern.

  75. …dieses „Kunstwerk“ schreit förmlich zum Himmel!

    …aus diesen Bussen „Wärmebusse“ für Obdachlose und gebeutelte Rentner zu machen, wäre weitaus sinnvoller gewesen!

    …und jeden Tag steht wieder ein Dummer auf!

  76. MAN HÄTTE AUCH DEN LKW VOM BERLINER BREISCHEID-PLATZ

    DORT AUFSTELLEN KÖNNEN ! DORT SIND NÄMLICH FRIEDLICHE

    DEUTSCHE GESTORBEN……….

    abartig einfach ! ! !

  77. Der Stern schreibt 2005 über die Frauenkirche.

    http://www.stern.de/fotografie/frauenkirche-das–wunder-von-dresden–ist-vollendet-3297126.html
    „Werk der Versöhnung“
    Bischof Bohl bezeichnete die Kirche in seiner Predigt als „Werk der Versöhnung und Mahnung zum Frieden“. „Jeder soll diese Botschaft hören. Sie wird kraftvoll und in leuchtender Schönheit in die Welt gesprochen.“ Im Kuppelkreuz – einem Geschenk aus England – könne jeder ein großes, anrührendes Werk der Versöhnung sehen. „Auch eine tiefe, lange Zeit blutende Wunde kann geheilt werden. Aus Feindschaft kann eine versöhnte Gemeinschaft erwachsen, die Frieden möglich macht.“ Im Anschluss an die Weihe begann ein Festakt.

    Kosten zu zwei Drittel aus Spenden

    Weltweit spendeten rund 600.000 Menschen mehr als 100 Millionen Euro für die Frauenkirche. Damit konnten zwei Drittel der auf 179,7 Millionen Euro bezifferten Gesamtkosten privat finanziert werden.

    Das Gebäude selbst ist durch sein Zustandekommen ein Sinnbild der Versöhnung. Seine Verstellung durch Schrott, der Kunst sein soll, und den keine Sau versteht, ist eine Verhöhnung derer, die in dieser Kirche Versöhnung wollten.
    Die Briten, die spendeten, wollten sicher nie mehr „Bomber Harris“, sonst hätten sie nie gespendet.
    Jene Spender aus dem Ausland hätten sicher niemals gedacht, dass ein Bürgermeister dieser Stadt eine solchen hirnrissigen Mist vor sich geben kann.
    Die Busse des steuersubventionierten Syrers, der meint Kunst machen zu können, sind ein Hohn der Versöhnung, die mit dem Aufbau der Frauenkirche gewollt war.
    Steuer subventionierter Aktionismus, der sich Kunst nennte, scheixxt denen ins Gesicht, die die Steuern entrichten.
    Widerlich hoch drei.

  78. Oben auf die Busse könnte man noch Affenköpfe setzen-nichts sehen, nichts sprechen, nichts hören. Würde auf diese politischen Hohlköppe zutreffen

  79. #2 lisa (07. Feb 2017 14:22)

    dieser OB hat nicht mehr alle Tassen im Schrank.

    Würde ein OB in anderen Staaten so einen Schrott vor Kirchen oder Marktplätzen aufstellen,wäre ihm eine sofortige Einweisung in einer Irrenanstalt gewiss!
    __________________________________

    Na, na, na….dann kennen Sie unseren noch nicht….

    http://www.radioeins.de/content/dam/rbb/rbb/rbb24/2016/2016_07/Presse/SPD_Berlin_Dekade_1_Motiv_Rolltreppe.jpg.jpg/img.jpg

    Der würde sich den Schrott auch vor das ROTE Rathaus setzen! Und noch 20 St. mehr….

    ….dieser Lappen!

  80. Warum findet sich kein mutiger Bürger diesem Dresden-Feindlichen OB mal tüchtig die Hucke zu polieren

  81. In Leipzig sind Landkarten dieses „Künstlers“ ausgestellt, in denen er die Eroberungswege des IS von Syrien über die Balkanroute und von Marokko über Spanien direkt nach Berlin eingezeichnet hat.

    Saubere Arbeit. Der Kriegsschrott ist schon hier.

  82. Ist das Kunst, oder kann das weg? LOL

    Eine Putzfrau hat da 2011 mal kurzen Prozess gemacht:
    *http://www.zeit.de/kultur/kunst/2011-11/dortmund-kippenberger-2

    Wo bleibt eigentlich Kyrill, wenn man ihn mal braucht? LOL

  83. #102 Babieca (07. Feb 2017 15:10)

    Mehrere Menschen skandieren lautstark „Schande, Schande“. Als Hilbert schließlich spricht, wird er ausgebuht und ausgepfiffen.

    :)))

    http://www.sz-online.de/nachrichten/tumult-auf-dem-neumarkt-3607272.html

    Seit die Planungen für die Skulptur, die nun für zwei Monate auf dem Neumarkt stehen wird, bekannt wurden, wird über das Projekt kontrovers diskutiert. OB Hilbert, der auch an diesem Dienstag auf dem Neumarkt zugegen ist, wurde vor allem im Internet beschimpft und bedroht. Seine Wohnung wird seither von der Polizei geschützt. Hilbert hatte sich mehrfach mit klaren Worten zum Gedenken rund um die Zerstörung der Stadt positioniert und vor einem „Opfermythos“ gewarnt.

    Sprach es und lässt selber einen busgewordenen Opfermythos, der die Völkerwanderung und den damit zwangsläufig einhergehenden Bevölkerungsaustausch rechtfertigen und legalisieren soll, aufstellen.

  84. Ich erinnere daran, dass sich die britische Stadt Coventry am Wiederaufbau der Frauenkirche beteiligt hat. Das war ein großer Akt der Versöhnung. Was dagegen dieser FDP-Oberbürgermeister macht, ist das exakte Gegenteil: Er schürt Hass!

  85. Diese ewige Bücklingschaft wegen den „bösen“ Nazis!

    Es ist nur noch peinlich!

    Was sagt Trump eigentlich zu dieser Scheixe?

  86. Die tägliche Bereicherung:

    an meiner Stammtanke stand plötzlich ein „Südländer“ vor mit und meinte:
    „gibts was zu glotzen Alter???“
    ich: „was???“
    „gibts was zu glotzen? guckst du meine Freundin an???“
    ich (lachend): „oh mein Gott, nein es gibt nix zu glotzen und jetzt verpiss dich mit deinem Machogehabe“
    „ich hau dir auf die Fresse alter“ im Weggehen…

    Das Schätzchen meinte doch ich hätte seine Freundin zu lange angeglotzt…diese Irren ticken einfach wie Tiere, deswegen habe ich meinen Mut zusammengenommen und gleich Kontra gegeben, nur keine Schwäche zeigen…!

  87. #102 Birgit (07. Feb 2017 15:09)
    Dieser OB ist nicht nur krank, sondern eine Gefahr für seine Stadt!
    Wieso werden wir fast ausschließlich von Leuten regiert, die unser Land, seine Menschen und damit meist auch sich selbst hassen?

    ———-

    In der BRD macht man nur Karriere wenn man korrupt ist und Deutschland hasst.

  88. #118 nicht die mama
    #102 Babieca

    Der Tag an dem die BRD und mit ihm die Regime-Eliten untergehen, wird für mich jedes Jahr ein Feiertag sein.

  89. Wieso Schrott? Die sind doch mit 5-Sterne-Luxusbussen illegal über die Landesgrenze gebracht worden.
    Abgesehen davon: Wenn man schon überall 7,5-Tonner (LKW) verbietet, soll man am besten auch gleich Busse in der Innenstadt verbieten.
    Und: ich hätte Sicherheitsbedenken.
    die Konstruktion sieht mehr als wacklig aus. Was, wenn einer der Busse aus seiner Baukran-Halterung auf die Menschen oder aber die Frauenkirche fällt?

  90. Ist das der Hilbert, der sagt, die hunderttausenden Dredner Frauen und Kinder , die bei lebendigem Leibe verbrannt wurde, seien doch selber schuld gewesen? Sie seien nicht unschuldig gewesen und die Strafe sei somit gerecht gewesen?

    Warum rennt so etwas eigentlich noch frei herum??

  91. #118 nicht die mama (07. Feb 2017 15:29)

    Sprach es und lässt selber einen busgewordenen Opfermythos, der die Völkerwanderung und den damit zwangsläufig einhergehenden Bevölkerungsaustausch rechtfertigen und legalisieren soll, aufstellen.

    Yep. Genau wie Wölki und sein Kahn.

  92. Liebe Künstler,

    im patriotischen Dresden bitte nur „Röhrender Hirsch vor Waldlichtung in Öl“!

    Die Bürger Dresdens würden sich sonst womöglich provoziert fühlen! Und Provokation kann doch keinesfalls im Interesse eines Künstlers liegen?

  93. Ob der „Künstler“ die Busse – Omnibus – gewählt hat, um damit „Islamischer Religionskrieg ist für Alle“ auszudrücken?

  94. chrisbent (07. Feb 2017 14:27)

    Ich bin wütend !

    Das ist der Sinn – Kunst ist nur der Vorwand.
    Lasst sie doch spinnen!
    Dieser Propagandaschrott ist, im Kontrast zur Frauenkirche, doch ein prima Symbol der Häßlichkeit ihrer eigenen verkommenen Ideologie.

    In diesem Sinne ist es wirklich Kunst – mit patriotischer Aussagekraft.

    _ 😉

  95. @ #124 Spektator : Und der wurde mit den Stimmen von AfD und PEGIDA gewählt, weil man einen linken Politiker verhindern wollte.
    Die sind alle links

  96. Vorpommern-Greifswald
    IS-Kämpfer festgenommen

    Am Dienstag hat die Bundesanwaltschaft einen mutmaßlichen IS-Kämpfer festgenommen. Der Syrer soll eine Zivilistin vergewaltigt haben, ihm wird ein Kriegsverbrechen vorgeworfen.

    http://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.vorpommern-greifswald-mutmasslichen-is-kaempfer-festgenommen.c1b3f0bc-a81c-4b11-a1c1-250160d11ade.html

    Derzeit operieren folgende muslimische Terroristen in Deutschland

    – IS / ISIS / ISIG
    – Jabhat Al-Nusra
    – Taliban
    – PKK
    – Türkische Graue Wölfe
    – Revolutionäre DHKP-C
    – Ahrar al-Sham
    – Turkish TKP
    – Junud al-Sham
    – Jaish al-muhajarin
    – Al-Shabab
    – Al-Kaida

    Zu lesen auf der Webseite der Generalbundesanwalt im Internet

    https://www.generalbundesanwalt.de/de/aktuell.php

  97. Ob der „Künstler“ die Busse – Omnibus – gewählt hat, um damit „Islamischer Religionskrieg ist für Alle“ auszudrücken?

    Das hätte er mit einer öffentlichen Koranlesung billiger und eindrucksvoller machen können.

  98. Die Busse kommen noch nicht mal aus Aleppo, sondern es handelt sich um ausrangierte Busse aus dem Dresdner Umland.

    Dem syrischen Mohammedaner, der sich das Ganze ausgedacht hat, geht es mit seiner Aktion darum, die Dresdner Frauenkirche zu verunstalten und die Identifikation der Dresdner mit dem Kirchenbau zu zerstören.

    Letztlich wird er von Hass auf Deutschland und das Christentum getrieben.

    Von den Deutschland-Abschaffern um den Dresdner Oberbürgermeister Hilbert wird diese Aktion dankbar und begierig aufgegriffen.

  99. Schrott-Busse als Symbol für den menschlichen Sondermüll herzunehmen der in Deutschland abgeladen wird ist angemessen.

    Die spinnen, die Deutschen.

  100. Wo ist denn der Aufschrei? Selbst George W. Bush flogen Schuhe an den Kopf, Anschlag auf Schäuble, Eier auf Kohl … und heute? Ein zaghaftes Aufbäumen bei „Bürgerdialogen“. Alles lässt man sich gefallen. Brav wird im September wieder ein Kreuz bei den Altparteien gemacht, weil die Tagesschau gesagt hat, alle anderen sind voooooll Nazi. Solche moralisch verkommenen Subjekte wie Hilbert gibt es Hundertausende im Land. Und warum machen die das alles? Weil sie es können. Niemand hindert sie in ihrem Treiben. Früher wurden solche Figuren nicht lang geduldet. Es gäbe schon lange keine Rekers, Hilberts, Krafts, Müllers und endlos andere mehr. Die wären schon lang geteert und gefedert aus dem Amt getragen worden und im Spießrutenlauf aus der Stadt geworfen wurden.

  101. Freitag wird übrigens auch der Dresdner Theaterplatz vor der Semperoper mit einer Kunst-„Installation“ für die Normalnutzung unbrauchbar gemacht, „Lampedusa 361“ heißt die „Installation“, mal abwarten, ob weitere Plätze folgen werden, so dass die Pegida-Leute unauffällig in die Randbezirke verdrängt werden konnten. Freitag wird der Theaterplatz in einen Foto-Friedhof für ertrunkene Afrikaner verwandelt. „Und was hat das mit Dresden zu tun?“, fragt sehr richtig Ilka Rönsch:

    https://www.facebook.com/dnnonline/posts/1444297138946174

    Wer OB Hilbert ins dicke Gesicht guckt (#27), weiß, dass man dem jeden Mist aufschwatzen kann, weil er solchen Ansinnen argumentativ nicht gewachsen ist. Ich für meinen Teil kriege allein beim Wort „Installation“ Ausschlag. Ein Trost: Die Busse werden am 3. April wieder abgeräumt. Und dann will ich wissen, was der Schrott den Steuerzahler gekostet hat.

  102. Um die Aleppo Propagandakulisse noch echter wirken zu lassen, sollten sich in den Bussen ein paat Gürtelträger selbst in die Luft sprengen und danach die Wracks 2 Tage ausbrennen lassen

  103. Ach Gottchen….die peinliche Exekutive!

    Schämt euch!

    Handlanger des Unrechtstaats!

    Bürger von Dresden, kippt doch den Mist einfach um!

    Weg mit dem Dreck!

  104. @ #106 pippo kurzstrumpf der erste:
    Das schockiert mich am meisten. Dass die Deutschen sich noch nicht mal in der Wahlkabine, wo keiner weiß, was sie wählen, wehren.
    Es gibt natürlich wirklich die linksgrünen, die auf Seiten der Altparteien stehen. Aber es gibt auch sehr viele, die unzufrieden sind. Die muss man überzeugen, die AfD zu wählen.

  105. #95 Babieca (15:10)

    Videoclip
    arrogant, zynisch – Dulig, SPD Politiker, gibt sich volksnah!

  106. Geht es noch!!!???
    Hier wird eine Christliche Kirche mit Schrott zugestellt! Ist doch Absicht oder!?

  107. Denkmäler für den Krieg in Syrien in Deutschland und der Deutsche Steuerzahler bezahlt den Mist auch noch! Ich glaub ich bin bald reif für die Klappse!

  108. #86 Schlaf war gestern
     
    Werter Bürgermeister !
    Wollen Sie wirklich Lachsalven bei Normalbürgern weltweit auslösen ?
    Meine e-Mail nach Dresden :
    Originell, ohne Frage, aber vor der Kirche ? Und dann noch PROVOKATIV vor dem VERNICHTUNGSDATUM Dresdens ?
    Freuen Sie sich nicht, dass Dresden -wenn auch DDR-modern- wieder erstand ?
    Umwerfend schlechte Manieren. Mehr lässt sich dazu nicht sagen.

    Sehr gut!

  109. Alles bei allem ist es und bleibt es ein Verstoß gegen das Abfallbeseitigungsgesetz.
    Wer versucht seine Schrottkarre als Kunst vor sein Haus zu stellen, wird verfolgt bis ins Essgenfach. Der syrische „Künstler“ kann auf das Dach der Kirche scheixxen und das Gutmenschentum bricht in jubelnde Hysterie aus.
    „Kunst“ kommt eben nicht von „Können“, sondern von „Schwachsinn“.
    Wäre er nicht Syrer unter gutmenschlichem Mantel der Quote und des Nichtkönnens, er dürfte keinen Furz lassen und diesen zur Kunst erklären.

  110. Schlage vor, vor jeder Moschee in Deutschland ein Denkmal der Deutsch Dummheit aufzustellen

  111. Schlage vor, vor jeder Moschee in Deutschland ein Denkmal der Deutschen Dummheit aufzustellen

  112. Die beauftragte Montagefirma hätte den Auftrag auch ablehnen können.
    Niemand ist gezwungen einen Auftrag anzunehmen.

  113. Das sind die Geister, die man rief …..
    Und „irgendwer“ hat diesen Bürgermeister ja wohl gewählt: „Angetreten für Unabhängige Bürger für Dresden e.V. Im ersten Wahlgang unterstützt durch FDP und Freie Wähler und im zweiten Wahlgang auch durch CDU, AfD und Pegida.“

  114. #162 Patriot2016 (07. Feb 2017 15:57)

    Schlage vor, vor jeder Moschee in Deutschland ein Denkmal der Deutschen Dummheit aufzustellen

    Gibt es schon. Nennt sich Muezzin.

  115. Kommen die Dinger wenigstens demnächst wieder ab oder muss ich die auch noch sehen, wenn ich im Frühling Urlaub in Dresden mache?!

  116. Ein Satz, den auch noch der Letzte kapiert, formuliert von #61 johann (07. Feb 2017 14:53):

    In ganz Deutschland werden zu Karneval und sonstigen Anlässen LKW-Sperren aufgestellt und in Dresden werden Busse als Kunst in die Erde gerammt.

  117. Derzeit operieren folgende muslimische Terroristen in Deutschland

    – IS / ISIS / ISIG
    – Jabhat Al-Nusra
    – Taliban
    – PKK
    – Türkische Graue Wölfe
    – Revolutionäre DHKP-C
    – Ahrar al-Sham
    – Turkish TKP
    – Junud al-Sham
    – Jaish al-muhajarin
    – Al-Shabab
    – Al-Kaida
    -c*du
    -Scharia Partei Deutschland
    -Grüne Pädos
    -Linke

  118. #163 Anusuk (07. Feb 2017 15:57)

    Die beauftragte Montagefirma hätte den Auftrag auch ablehnen können.
    Niemand ist gezwungen einen Auftrag anzunehmen.
    -.-.-.-.-

    Die wären ja schön blöd gewesen, sich solch ein Geschäft, welches sicher gut bezahlt wird (der dumme deutsche Steuerzahler ist letztlich in irgendeiner Form zuständig)entgehen zu lassen.
    Dann hätte es nämlich eine andere Firma gemacht: Deutschland ists groß und EU noch größer.
    Und für Geld machen die alles! 🙁

  119. Lang ist es her, seit ich in Dresden war.
    Damals war an Stelle der Frauenkirche noch ein Schuttberg.
    Mit Freude habe ich den Wiederaufbau und die Neueinweihung in den Medien verfolgt.

    Das tut mir für Dresden und seine Bürger so leid.
    Ob Schuld oder nicht, die Bombennacht war ein apokalyptisches Ereignis, dem am Ende des Krieges nochmals so viele Menschen vollkommen unnötig, rein aus „damaliger politically correctness“ zum Opfer fielen mussten.

    Daher finde ich es auch vollkommen richtig jedes Jahr dieser Menschen zu gedenken.

    Das ist ein ganz persönlicher Moment der Bevölkerung Dresdens.

    Niemand in der Weld gedenkt den Opfern Dresdens oder der der anderen zerbombten Städte Deutschlands.
    Warum auch?

    Daher stellt sich für mich die Frage, warum wir an die Opfer des Syrienkrieges insbesondere der aus Aleppo erinnern müssen.
    Erinnern soll den Zweck haben daran zu denken, warum es zu diesem speziellen Ereignis gekommen ist und dafür zu sorgen, dass solches auf deutschem Boden nicht mehr passieren kann.

    Wir führen nicht den Krieg in Syrien. Wir haben keine Bomben auf Aleppo geworfen.
    Daher sollte es ausschließlich Aufgabe der Syrer sein der Opfer dort zu gedenken und seine Schlüsse für die Zukunft daraus zu ziehen.

    Wenn die in Deutschland untergekommenen Syrer ein solches Gedenken begehen wollten, wäre es nur richtig ihnen dazu einen angemessenen Ort zur Verfügung zu stellen.
    Nur nicht zur gleichen Zeit am gleichen Ort.

    Es kann nicht Aufgabe der Deutschen sein für die Syrer mitzutrauern.

    So traurig wie es ist, ist das nur ein weiterer Versuch die deutsche Bevölkerung unter einem permanenten Druck der „Schuld“ der Vergangenheit zu halten.
    Die allermeisten Teilnehmer haben nichts mehr mit der Vergangenheit zu tun.
    Diese haben keine Schuld an diesem Krieg.
    Sie haben auch keine Schuld am Krieg in Syrien.

    Den haben die Syrer.
    Wenn die Syrer den Wunsch hätten den Krieg zu beenden, reicht es völlig aus ab morgen keinen einzigen Schuss mehr abzugeben.
    Der Krieg wäre aus was für Gründen er auch immer begonnen hat und wer auch immer ihn angefangen hat und wer wen angestachelt hat sofort zu Ende.
    Jetzt sollten wir uns fragen, warum das nicht passiert?
    Genau deshalb ist es nicht die Aufgabe der Deutschen insbesondere der Bürger Dresdens auch dafür zu trauern.

  120. FB Kommunikation:

    Aymen Necib: Und warum sollen Flüchtlinge den Karneval meiden..

    Ich: Man möchte die Flüchtlinge nur vor den bösen Nazis schützen, die überall lauern. So, ich muss nun aber rasch wieder rein, sonst können mich die Aliens sehen!

  121. Ich bin gestern nach Pegida daran vorbei gelaufen, ich habe noch nie so einen Schwachsinn gesehen. Schlimm genug das der Fettsack Hilbert einen Syrer erlaubt diesen Schrott dort aufzustellen, dann soll das aber auch noch Kunst sein. Der Hilbert gehört meiner Meinung nach sofort in eine Geschlossene und die armen missbrauchten Busse auf eine Schrottplatz.

  122. Bald ist doch Karneval, wird da Deutschland nicht die letzten Jahre regelmäßig von heftigsten Stürmen heimgesucht? Demnächst sicher auch in Dresden, dann purzeln die Busse wie die Umfragezahlen der C*DU.

  123. Diese Schrotthalde soll zwei Wochen stehen. Und sie wird rund um die Uhr von der Polizei bewacht.

    Ganz toll.
    ________

    Daran ist ja zu sehen, daß diese Schweine ein schlechtes Gewissen haben und provozieren wollen.
    Welch widerliche Mistschweine haben wir unter uns.
    Ich empfinde für diese Volksverräter, die noch dazu an solch geschichtsträchtigem Ort den deutschen widerfahrene Kriegsverbrechen relativieren wollen, höchsten Abscheu und Verachtung

  124. Das Gesindel findet aber auch immer einen Schwachmaten wie hier den Oberbürgermeister der nicht mehr alle Tassen im Schrank hat.
    Alleine die Kosten für so einen Mist, zahlen alles wir. Es ist zum Kotzen was die sich raus nehmen.

  125. OMG.Deutschland schafft sich ab.
    Schrottbusse vor der Frauenkirche.Finden natürlich auch die Touristen aus aller Welt ganz toll.Da kommen sie nun einmal nach Dresden, wollen schöne Fotos knipsen…nada.Deutschland gedenkt gerade mal wieder an irgendwas in irgendwo.Wenn der Hilbert den Mist so toll findet,kann er sich doch in seinen Vorgarten stellen lassen.

  126. Dieser Syrer soll kämpfen und nicht in Deutschland rumlungern. Nehm den Bürgermeisterdeppen gleich mit. Was haben wir mit Aleppo zu tun. Bald stellen wir noch ein Denkmal auf wenn in China ein Sack Reis umfällt.
    Krankes Deutschland, dann aber über Trump aufregen.

  127. #155 Patriot2016

    Gewöhn dich daran. Denn das Endziel der BRD-Eliten ist die völlige Auslöschung der deutschen Geschichte, und die Trennung der Deutschen von ihren Wurzeln. Danach werden diese antideutschen Lumpen die Deutschen in der multikulturellen Gesellschaft auflösen und ihnen eine neue Identität unter Zwang einprügeln. Schau dir deutsche Gymnasiasten/Studenten an, die sind radikalantideutsch bis ins Mark. Die Westdeutschen halten doch schon den Schneewalzer für einen Nazimarsch. Der Schritzug am Reichtag wird auch nicht mehr lange überleben.

    Wie ich in #19 BePe schon geschrieben habe, in 5 Jahren führen die einen Refugeegedenktag ein aber ausdrücklich unter Ausschluss der deutschen Vertriebenen, von denen wird in 5 Jahren keiner mehr sprechen. Wahrscheinlich steht das Gedenken an deutsche Kriegsopfer in 5 Jahren schon unter Strafe.

  128. #146 Heta (07. Feb 2017 15:45)

    Freitag wird übrigens auch der Dresdner Theaterplatz vor der Semperoper mit einer Kunst-„Installation“ für die Normalnutzung unbrauchbar gemacht, „Lampedusa 361“ heißt die „Installation“, mal abwarten, ob weitere Plätze folgen werden, so dass die Pegida-Leute unauffällig in die Randbezirke verdrängt werden konnten.

    Bäh.

    Die Beschäftigung mit den aufgezwungenen Fremdkültüren wird mit aller Staatsmacht in unser tägliches Leben gepresst.

    Ich will den Scheiss nicht sehen müssen!

    Und wenns schon sein muss, dann sollten solche „Installationen“ an Orten wie dem Görlitzer Park in Berlin aufgestellt werden.

    Ich stelle es mir durchaus erheiternd vor, die Reaktionen der „Schutzsuchenden“ auf das Gedenken an ihre Landsleute und die entgleisenden Gesichtszüge ihrer „Supporter“ zu sehen.

  129. Wurden denn auch die Unfallverhütungsvorschriften und die anderen Vorschriften für die Errichtung solcher Monumenten beachtet?
    Habe allergrößte Zweifel daran, ob die Dinger bei scharfem Sturm nicht umfallen.
    Die Leute, die dann nieder gestreckt würden, wären notgedrungen hinnehmbare Kollateralschäden.
    Hier wäre zu prüfen.
    Dann sei auf sogenannte Kunst geschixxen!!
    Mit freundlichen Grüßen an die MOD.

  130. Busse sind übrigens von islamischen Terroristen leichter zu kapern als LKWs. Man braucht nur in Ehrenfeld an der Bushaltestelle warten und dann mit Kölle Allah in den Festzug rauschen und Ungläubige breitscheiden.

  131. Gibt es keinen Dresdner Künstler der im Gegenzug z.Bsp. neben der Kaaba in Mekka drei original erzgebirgische XXXL-Weihnachtspyramiden aufstellt?
    Der Islam hat bestimmt nichts dagegen, soll ja eine äußerst tolerante Religion sein!

  132. Ich wage gar nicht zu fragen:

    was kostet diese Kunstaktion?
    wer bezahlt diese?
    wielange soll sie stehenbleiben?

  133. #172 Vinny12 (07. Feb 2017 16:03)

    Der Syrer verdient sich damit eine goldene Nase und Hilbert streichelt sein Ego.

    Wer wirklich was für Syrien tun möchte, hätte die Busse in einer Flüchti-Lehrwerkstatt herrichten lassen und nach Aleppo überführt – voll mit ausgebildeten Flüchtis, die Busse herrichten können.

  134. wir werden
    von
    Ferkeln
    regiert,
    denen nichts
    mehr heilig ist.

    degenerierte Gesellschaft!
    Kunst? primitive Propaganda!

  135. In der Wüste von Nevada wurden auch Schrottautos in die Wüste gerammt. Das ist also ein ganz plattes Plagiat. Eine Schande-wollte man doch soooo krativ sein.

    Ihr seid weder Künstler, noch kreativ-sondern einfach geisteskrank und das gehört behandelt

  136. Das einzig Gute an der Sache ist, man kann mit diesen Bussen wenigstens keine Asylbetrüger ran karren, hoffentlich brennt der Schrott nicht, sonst sagt man noch, die Dresdner hatten Spass an den Bomben !

  137. ich frage mich,
    wann
    der Gipfel
    der Provokation
    erreicht ist –
    und wie die Reaktionen
    sein werden!

    ich hätte so
    meine Vvorstellungen!

  138. #171 Besorgter (07. Feb 2017 16:02)
    Daher stellt sich für mich die Frage, warum wir an die Opfer des Syrienkrieges insbesondere der aus Aleppo erinnern müssen.
    =======================================================

    Damit das Deutsche Volk endlich ausgerottet werden kann.

  139. Zitat “ Aleppo nach Dresden zu holen“
    Sieht halt alles so geleckt aus in Germoney, die Neubürger bekommen erst so richtig Heimatgefühle, wenn das halbe Land in Schutt und Asche liegt. Und die Politik tut alles nur Mögliche, damit das auch eintritt. Die, die schon länger hier leben, werden täglich hirngewaschen und merken es offenbar gar nicht. Man kann wirklich langsam glauben, dass dem Steuerzahler etwas ins Essen gemischt wird.

  140. #186 Freya-

    Das war nicht anders zu erwarten, denn es wurde noch nie abgeschoben. Die werden auch alle den Clubausweis der BRD erhalten, inklusive Anrecht darauf die gesamte Großsippe im deutschen Sozialsystem anzusiedeln.

    Diejenigen die medienwirksam abgeschoben werden haben nur Pech gehabt. Das sind Bauernopfer um dem Wahlvolk harte Abschiebemaßnahmen vorzugaukeln.

  141. #182 Besorgter (07. Feb 2017 16:14)
    Ich wage gar nicht zu fragen:
    was kostet diese Kunstaktion?
    —————
    Ein Schrottbus auf Autoscout 15.000, da es der Steuerzahler zahlt, verdoppeln wir den Preis auf 30.000.
    30.000 * drei = 90.000 €
    Dazu die Transportkosten, sagen wir mal, gelinde gerechnet 10.000 €.
    Aufstellen und „sichern (Hi Hi Hin) nochmals 100.000 € gelinde gerechnet.
    Das sind 200.000 € plus die Künstlerkosten, das doppelte = 600.000 € bis mehr als 1 Mio €.

  142. Und natürlich FDP-Politik. Die FDP, die jetzt unbedingt wieder über die 5%-Hürde gehievt werden muss, obwohl sie 4 Jahre lang niemand vermisst hat. Die FDP, die immer durch Großmäuligkeit und sonst das pure Nichts aufgefallen ist.

    Aber Großmäuligkeit der Altparteien hat ja momentan offensichtlich wieder Konjunktur. Siehe auch den Großmaul-Neu-Heiligen der Verräterpartei SPD.

    Man darf Fehler machen, aber man sollte sie nicht ununterbrochen und ständig wiederholen.

    Dieses Land gehört auf die Couch.

    AfD wählen!

  143. Der „Künstler“,
    ein Sachse auf der Flucht???
    Häh?
    Was sagen die Bio-Sachsen denn dazu:

    „Ich vermisse Damaskus – die Farben und Gerüche, die Straßen und Plätze, die Märkte, die Menschen.“
    (…)
    „Ich vermisse Damaskus, ich vermisse mein Syrien.“

    http://www.dnn.de/Kultur/Kultur-News/Sachse-auf-der-Flucht-Der-Deutsch-Syrer-Manaf-Halbouni-wandelt-seine-Angst-in-Kunst

    Ja, dann soll der Ar$$$ doch dahin gehen und sich um den Wiederaufbau dort kümmern, anstatt den Platz vor der Frauenkirche in eine Schrotthalde zu verwandeln.
    Ach so, geht nicht, da gäb’s kein Geld von Frau Misere:

    Hinter dem Projekt steht die Stiftung Kunst und Musik für Dresden um Martina de Maizière (62) – der Frau von Bundesinnenminister Thomas de Maizière (62, CDU).

    http://www.bild.de/regional/dresden/dresden/schrott-busse-vor-frauenkirche-50140410.bild.html

  144. Hier kann man den Syrer fragen, warum er sein Heimatland Syrien so schändlich im Stich lässt und Aufbauhilfe verweigert, stattdessen Dresden mit Schrottbussen verschandelt und den Platz vor der Frauenkirche zustellt:

    Manaf Halbouni
    Hohe str 37a, 01069 Dresden
    Telefon: 0176-55340416
    E-Mail: manafhalbouni @ googlemail.com

    *//www.epochtimes.de/politik/welt/syrischer-aussenminister-ruft-alle-syrische-fluechtlinge-auf-nach-hause-zurueckzukehren-a2041428.html

    Menschenrechtskonvention:
    Artikel 30 – Auslegungsvorschrift

    Keine Bestimmung der vorliegenden Erklärung darf so ausgelegt werden, dass sich daraus für einen Staat, eine Gruppe oder eine Person irgendein Recht ergibt, eine Tätigkeit auszuüben oder eine Handlung vorzunehmen, welche auf die Vernichtung der in dieser Erklärung angeführten Rechte und Freiheiten abzielen.

  145. Wenn diese Echtgläubigen aus ihren eroberten Festungen nun vertrieben werden, wo gehen die dann hin? Richtig, sie gehen nach Germoney und sollen sich da wohl fühlen, wenn sie solchen Schrott vor einer Kirche ansichtig sind. Schließlich müssen dsche Kartoffel einfach lernen sich zu integrieren!

  146. Genau genommen ist der Oberbürgermeister von Dresden, Dirk Hilbert, mitschuldig am Ertrinken von Nordafrikanern im Mittelmeer:

    „Asylhelfer“, also Beihilfe zum illegalen Aufenthalt und Asylbetrug, in Dresden:

    Kontaktgruppe Asyl e. V.
    Emerich-Ambros Ufer 42, 01159 Dresden
    Vertreten durch:
    Herr Gregor Gaffga
    Frau Marika Fischer
    Herrn Michael Vierus

    Illegale Schleuserei von Nordafrikanern übers Mittelmeer illegal nach Europa:

    MISSION LIFELINE e.V.
    Rudolfstraße 7, 01097 Dresden
    Vorstände: Axel Steier, Sascha Pietsch
    Telefon: 0176-31303123
    E-Mail: info @ mission-lifeline.de

    Das internationale Seerecht beinhaltet explizit nicht das Recht, zu einem Wunschland gebracht zu werden. Die Ausschiffung hat immer im nächsten Hafen zu erfolgen. Im Falle der libyschen Küste wäre das Tripolis.
    Der Weg nach Tripolis wäre kürzer und nach Seerecht auch zwingend vorschrieben. Das Argument Seenotrettung kann also nur
    ein vorgeschobenes Alibi-Argument sein, um die Schleuserei nach Europa zu verschleiern.

    Da jeder Schiffs-Kapitän dies weiß, kann man hier nur von vorsätzlicher Schleuserei sprechen.

  147. #193 VivaEspaña

    Und wenn der Krieg aus ist, werden die alle Gründe finden warum sie jetzt doch nicht zurückgehen wollen.

  148. Woelki hatte mit diesem Schiffswrack begonnen, jetzt sind es drei Autobusleichen, was kommt nächstens?

  149. So langsam glaube ich, dass die Deutschen bis aufs Blut provoziert werden sollen. Wir waren sieben Jahrzehnte lang zu friedlich und ein Ende dieser Ära nicht absehbar.

    Lesenswert: The Shock-Doctrine von Naomi Klein.

  150. Spätestens jetzt sollten alle noch halbwegs normalen Dresdner auf die Straße gehen und protestieren. Was für ein Wahnsinn.

    Für unser Land und unsere Freiheit!

  151. Wenn jemand Busse mitten in der Stadt so aufstellt, den schickt man normalerweise ins Irrenhaus.

  152. Das System gegen Pirincci:

    Wegen seiner Hassrede gegen Muslime und Flüchtlinge bei einer Pegida-Kundgebung soll der Autor Akif Pirincci 11.700 Euro Zahlen. Er habe einen Strafbefehl wegen Volksverhetzung erhalten, bestätigte ein Sprecher des Amtsgerichts Dresden am Dienstag. Laut „Bild“-Zeitung wurde Pirincci zu 180 Tagessätzen à 65 Euro verurteilt.

    Der deutsch-türkische Autor hatte im Oktober 2015 in Dresden eine Rede gehalten, die durchsetzt war von verbalen Ausfällen und Anfeindungen. Pirincci sprach von einer „Moslem-Müllhalde“ in Deutschland, warnte vor einer „Umvolkung“, bezeichnete die Flüchtlinge als „Invasoren“ und nannte Politiker „Gauleiter gegen das eigene Volk“.

    Vor bis zu 20.000 Pegida-Anhängern schilderte er damals einen angeblichen Vorfall in Hessen, wo ein CDU-Politiker einem Kritiker einer Flüchtlingseinrichtung gesagt haben soll, er könne Deutschland jederzeit verlassen. Pirincci sagte, offenbar habe die Politik die Angst und den Respekt vor dem eigenen Volk so restlos abgelegt, dass ihm schulterzuckend die Ausreise empfohlen werden könne, wenn es nicht pariere. Sein Auftritt gipfelte in dem Satz: „Es gäbe natürlich andere Alternativen, aber die KZs sind ja leider derzeit außer Betrieb.“

    Die Äußerungen sorgten bundesweit für Entsetzen. Die Verlagsgruppe Random House nahm als Konsequenz Pirinccis frühere Bücher aus dem Programm. Pirincci war 1989 mit einem Katzenkrimi bekannt geworden, schrieb zuletzt aber vor allem rechtspopulistische Bücher.

  153. Jetzt sollte die Kreativität der Dresdener gefragt
    sein.Vielleicht mal ein paar alte Fotos der Leichen
    stapel vom Altmarkt 1945 an die Busse tackern,GEZ
    Mahnbescheide Hartz 4 Bescheide Rentenbescheide sprich Altersarmut .Opferbilder des islamischen Terrors Maria L. Nizza nicht zuletzt Fotos von Lukas U. und dort demonstrativ Blumen niederlegen .Ich würde diese Aktion nutzen
    und in unserem Sinne bearbeiten.

  154. Bürger-Info Schrottfahrzeuge:

    Fahrzeuge, die für den Straßenverkehr nicht mehr zugelassen sind und im öffentlichen Verkehrsraum abgestellt wurden gelten gemäß “ § 15 Abs. 4 Kreislaufwirtschafts – und Abfallgesetz (KrWAbfG)“ in der Fassung der Bekanntmachung vom 27.09.1994, BGBl. I S. 2705 in der zur Zeit gültigen Fassung, als Abfall, wenn es nicht binnen einer Frist, die von der Ordnungsbehörde gesetzt wird (Monatsfrist) entfernt worden ist.

    Zur Fristsetzung wird von den Gemeindevollzusgsbediensteten an dem betreffenden Fahrzeug ein roter Aufkleber folgenden Inhalts aufgebracht:

    „Wer vorsätzlich oder fahrlässig entgegen § 27 Abs. 1 Satz 1 KrWAbfG Abfälle zur Beseitigung außerhalb einer dafür zugelassenen Abfallbeseitigungsanlage behandelt, lagert oder ablagert, handelt ordnungswidrig“ und kann mit einer Geldbuße bis zu 50.000 Euro belegt werden.

    Das Abstellen von nicht zugelassenen Kraftfahrzeugen oder Anhängern ohne gültige amtliche Kennzeichen im öffentlichen Verkehrsraum oder außerhalb im Zusammenhang bebauter Ortsteile stellt ein Verstoß gegen § 15 Abs. 4 KrWAbfG sowie ferner gegen § 32 StVO dar und kann mit einem Bußgeld geahndet werden.

    http://www.mettmann.de/rathaus/fb1/fb1_2/fb1_2_2/buergerinfos/schrottfahrzeuge.php

  155. Ich war immer stolz darauf, wie prächtig die Bürger Dresdens ihre Stadt nach der Zerstörung im 2. Weltkrieg wieder aufgebaut haben.

    Und mir kommen die Tränen und ich muss schlucken, wie die Polizeibüttel gegen die berechtigte Wut der Bürger gegen diese Schande vorgehen.

    Wenn Türken für ihren Türkenadolf zu Tausenden auf unseren Straßen marschieren, dann bildet die Polizei artig Spalier.

    Freunde: Ich habe die Schnauze voll?

  156. Deutschland ist dank unserer Regierung zum Idiotenstaat verkommen.

    Gerade in den Nachrichten: Neger aus Sudan hat mit 7 Identitäten 27.000 EUR illegal abkassiert.
    Strafe: 3 Monate auf Bewährung.

  157. #163 Anusuk (07. Feb 2017 15:57)

    Die beauftragte Montagefirma hätte den Auftrag auch ablehnen können.
    Niemand ist gezwungen einen Auftrag anzunehmen.
    -.-.-.-.-
    _______

    Jeder profitiert irgendwie von diesem „Flüchtligswahn“, außer der doofe deutsche Bürger. Und solange kein nenneswerter Widerstand sich bildet, wird so weiter verfahren. Der Doofideutsche macht ja nichts und zahlt weiter. Von den deutschen Firmen und Unternehmen beschwert sich bisher keiner, also scheinen die alle irgendwie davon zu profitieren.
    Lange Rede.. nur ein groß angelegter Volksaufstand könnte noch was ändern, und der kommt nicht ! Da kannste ein Ei drauf verwetten !

  158. #176 Dr. T (07. Feb 2017 16:08)

    Sehr viele gute Kommentare hier, aber Deinen sollte jeder gelesen haben!

  159. #190 FrankfurterSchueler (07. Feb 2017 16:23)

    #182 Besorgter (07. Feb 2017 16:14)
    Ich wage gar nicht zu fragen:
    was kostet diese Kunstaktion?
    —————
    Ein Schrottbus auf Autoscout 15.000, da es der Steuerzahler zahlt, verdoppeln wir den Preis auf 30.000.
    30.000 * drei = 90.000 €
    **Dazu die Transportkosten, sagen wir mal, gelinde gerechnet 10.000 €.
    Aufstellen und „sichern (Hi Hi Hin) nochmals 100.000 € gelinde gerechnet.
    Das sind 200.000 € plus die Künstlerkosten, das doppelte = 600.000 € bis mehr als 1 Mio €.

    _______________________________________

    In der Regel kostet ein Kran in der Größenordnung, je nach Region, zwischen 120.- EUR — 250.- EUR die Stunde (netto)

    Schätze die Gesamtkosten auf auf ca. 250.000.- EUR — 350.000.- EUR….

    ….aber Sie könnten natürlich mit dem „Zahlt der Steuerzahler – Bonus“, Recht haben!

    🙁

  160. Ist doch nicht sooo schlecht die Idee. Wir sollten in Berlin das komplette Bundeskanzleramt hinter einem Zaun von Bussen verstecken. Vielleicht geht es Mutti hinter einer Mauer besser. Zum Schutz der deutschen Juden-gegen männliche muslimische Besatzer!
    Wann weht der Halbmond über dem Reichstag?
    Jedes Volk wehrt sich gegen Besatzer!

  161. Tja, Leute!

    Syrien ist auch kein sicheres Land.
    Da leben die Syrer!

    Wie war das? Über Syrien lacht die Sonne.
    Über Deutschland- die ganze Welt!

    So ein Irrsinn ist doch kaum zu Überbieten! Man glaubt es nicht, wenn man es sogar mit eigenen Augen gesehen hat.
    Ich meine, die Kommunisten haben schon einige Denkmäler aus Stein und/oder Beton gemeißelt, aber auf so eine Idee zu kommen, alte Busse hochkant aufzustellen, da braucht man wirklich IQ 60…und auch Bürgermeister mit IQ 50, nicht Wahr?

  162. #206 Mainstream-is-overrated (07. Feb 2017 16:31)
    So langsam glaube ich, dass die Deutschen bis aufs Blut provoziert werden sollen.
    =======================================================

    Genau das ist der Plan. Sie hoffen das uns irgendwann der Kragen platzt und wir wie die Rumänen auf die Straße gehen. Doch hier werden sie nicht auf das Volk hören sondern durch ihre Migrantenbataillone schießen lassen und eine neue Diktatur errichten.

  163. wenn nun immer noch jemand glaubt, es ginge alles so schön bunt weiter hier und man könne die etablierten so weiter machen lassen, wird spätestens bei diesem Anblick eines Besseren belehrt.
    was für ein Scheißdreck, und das soll Kunst sein…pfui
    mfG.

  164. Gleich doppelt häßlich auf dem Bild.

    „Denkmäler“ die verschandeln und Bürgermeister
    mit „Schrottherzen“.
    Die eigenen Landsleute tun den nicht die Bohne
    weh.

  165. #176 Dr. T (07. Feb 2017 16:08)

    Das Photo der Busbarrikade wird in den Zeitungsberichten immer oben abgeschnitten. Vermutlich würde es die erwünschte Wirkung verwässern, wenn man oben auf diesem „Schutzwall armer ziviler Opfer“ die dort wehende Fahne islamistischer Rebellen zeigt. (…)

    Danke für den Hinweis. Da stellt sich nämlich auch schnell raus, daß der besagte Stadtteil von Aleppo das Bustan al-Qasr-Viertel war, in dem sich nicht nur die Al Nusra, sondern mit Ausnahme des IS so ziemlich jede fanatische Moslemgruppe samt Sippe verschanzt hatte, die gerade gegen Assad kämpft, weil der zwischen ihnen und dem Kalifat steht.

    Inzwischen ist da wieder Frieden, Assad hat die Kontrolle zurück und die Syrermassen in Deutschland werden zum Wiederaufbau von Aleppo gebraucht.

  166. #206 Mainstream-is-overrated (07. Feb 2017 16:31)

    So langsam glaube ich, dass die Deutschen bis aufs Blut provoziert werden sollen.

    Das glaube ich auch.

    Die Schrottbusse sind eine ungeheure, mehrbödige, total perverse Provokation und eine Verunglimpfung der Dresdener Bombenopfer.

    Man könnte es auch Störung der Totenruhe nennen.

    Was sagt denn der Frauenkirchen-Pfaffe dazu?
    Hat er schon das Licht abgestellt?

    Und was sagt die Mülltrennfraktion Die Grüne Pest zu dieser Umweltverschmutzung?
    siehe auch
    #211 VivaEspaña (07. Feb 2017 16:39):
    § 15 Abs. 4 KrWAbfG und § 32 StVO

    Aber wehe, du parkst 5 Min. zu lang, so schnell kannst du gar nicht guggen, wie du da abgeschleppt wirst..

  167. #185 Eurabier (07. Feb 2017 16:11)

    Busse sind übrigens von islamischen Terroristen leichter zu kapern als LKWs. Man braucht nur in Ehrenfeld an der Bushaltestelle warten und dann mit Kölle Allah in den Festzug rauschen und Ungläubige breitscheiden.

    Genial!

  168. #177 Eurabier (07. Feb 2017 16:06)
    Zieht Leipzig nach mit dem Umvolkerschlachtsdenkmal

    in Leipzig ist ohnehin schon alles zu spät, fahrt mal mit der Straßenbahn vor allem durch den Leipziger Osten – kotzhaft nur vermummte Weiber und ihre Schxxxtypen dazu.
    mfG

  169. Vorschlag….

    Man sollte schöne Fotos von dieses „Kunstwerk“ machen und vor der Wahlen mit Flyer ankommen und warnen von den alten Parteien.
    Kann man schon jetzt auf PEGIDA verteilen. Zur allgemeinen Belustigung!

  170. #203 hydrochlorid

    Das sind alles Heuchler

    Die EU/Merkel wollen Assad weghaben unterstützen daher den Krieg gegen Assad. Hilpert ist Teil des Merkel-Regimes, also sind die alle Mitschuld am Syrienkrieg.

    Merkel weigert sich auch mit Putin gute Beziehungen auszubauen um den Syrienkrieg zu beenden, sie will die bedingungslose Kapitulation von Assad, deshalb endet der Krieg da nicht.

    Merkel macht das natürlich nicht allein, Merkel ist ja nur ein Teil der transatlantischen ObamaHilary-EU-NATO-Gang. Das gesamte BRD-Establishment ist nichts anderes als ein riesiger Haufen elender Heuchler wenn es um Kriegsflüchtlinge geht. Allen voran die widerlichen grünen Ukraine-Kriegshetzer. Die widern mich alle nur noch an mit ihrer moralischen Arroganz. Die BRD-Medienschaffenden sind keinen Dreck besser.

  171. .
    Seit man
    der Kunst alle
    Ästhetik ausgetrieben
    hat, ist die Kunst seelenlos
    geworden und der einst hehre
    Begriff gleichbedeutend
    mit Schrottplatz.
    Ein Vorgriff
    auf das
    Ende.
    .

  172. #16 johann (07. Feb 2017 14:36)

    Einfache Sprache, na ja. Dann müsste da stehen: du bekommen Kohle wenn alt für nix arbeiten. Dumme Deutsch bezahlen dafür. Wenn nix genug, dann einfach abstechen dumme Deutsch.

    Das versteht der Kuffnucke.

  173. #177 Eurabier
    #227 Arbeiterkind

    Man kann wohl nach den Tsunami von 2015 davon ausgehen, dass die Umvolkung/Islamisierung in der Altersklasse unter 30 Jahre weitgehend abgeschlossen ist. Spätestens aber nach der Familienzusammenführung. Im Westen mit Sicherheit.

  174. Der syrische „Künstler“ sagte vorhin im Trash-TV, er wolle mit den Leuten ins Gespräch kommen. Muss man dazu als Ausländer solchen Schrott in deutschen Großstädten platzieren? Reicht´s da nicht, wenn man einfach mal zu einer Pegida geht? Also argumentativ war der Typ einfach nur eine Nullnummer. Ich gehe mal davon aus, dass dies nur eine Machtdemonstration der Islamisten ist: „Seht her, wenn wir wollen, verändern wir eure Städte wie wir es wollen!“

    Was der „Qualitätsjournalist“ wohl gezwungenermaßen zugeben musste war, dass sich viele Leute einfach vor der Kamera/Mikro rumgedreht haben und gegangen sind. Jaja, die wissen schon warum.

  175. #72 Marcus Junge (07. Feb 2017 14:58)

    Bemerkenswertes Fundstück und Beleg für das völlige Verdrehen der gschichtlichen Fakten und der „Flüchtlings“-Ideologie.

  176. Betzdorf. Bei einem Streit ist am Montagabend ein 26-jähriger Betzdorfer an der Ecke Wilhelmstraße/Schützenstraße tödlich verletzt worden.

    Ein Streit unter Männern ist am Montagabend mit einem Todesfall zu Ende gegangen. Wie die Staatsanwaltschaft Koblenz mitteilt, eskalierte in der Wohnung eines 41-jährigen Türken in der Betzdorfer Innenstadt eine Auseinandersetzung zwischen ihm sowie einem 45-Jährigen und einem 26-Jährigen.

    http://www.siegener-zeitung.de/siegener-zeitung/26-Jaehriger-wurde-getoetet-80516e86-fe92-4321-8dbc-0972b7e7efd5-ds

  177. Es wird erst wieder Friede bei uns sein, wenn die sogenannte Politelite mit samt ihren Invasoren in deren Herkunftsländern verschwinden würde.

    Ich schätze, der Zug ist abgefahren, weil es soviele deutsche Dummbürger gibt, die den Ernst der Lage nicht kapieren und wieder SPD und CDU wählen werden.

    Ich für meinen Teil habe nur noch Angst, weil alles um mich herum nicht mehr deutsch spricht. Überall in der Stadt werden neue Flüchtlingsunterkünfte gebaut und es scheint niemanden zu stören.

    Meine Bekannten machen bei dem Thema zu und sind der Meinung, es sind doch nicht alle so, es gibt auch gute darunter. Einfach totale Trottel, aber es sind Leute wie Du und Ich und es tut einfach nur noch weh…ich bin der Ohnmacht nahe!

  178. #225 Der boese Wolf (07. Feb 2017 16:53)

    Könnte man nicht mal einen dicken braunen Haufen vor die Haustür des Ober-„Bürgermeisters“ platzieren und das als Kunst deklarieren?

    Das gab’s schon mal. Allerdings wurde es nicht als Kunst deklariert:

    Legida zog zur Polizeidirektion und legte dort einen symbolischen Kot-Haufen ab.

    *http://www.lvz.de/Specials/Themenspecials/Legida-und-Proteste/Legida/Live-Ticker-zu-Legida-am-21.-April

    http://www.lvz.de/var/storage/images/lvz/specials/themenspecials/legida-und-proteste/legida/live-ticker-zu-legida-am-21.-april/392583489-38-ger-DE/Legida-legt-Kot-Haufen-vor-der-Leipziger-Polizeidirektion-ab_ArtikelQuer.jpg

    http://www.lvz.de/var/storage/images/media/lvz/mediapool/13062681_1001371029938502_476004240_o/392666669-1-ger-DE/13062681_1001371029938502_476004240_o_imagelarge.jpg

  179. Ich verstehe diesen ganzen Irrsinn nicht. Ich frage mich,warum wir vernichtet werden sollen. Es ist klar,es geht nur um Macht und Geld. Aber mit welchem Endziel?!Ich meine,was haben die Eliten am Ende davon?!Sie werden über einen Müllhaufen herrschen und Chaos und das wird sie doch selber treffen!Das gute Leben wie die Marden im Speck ist doch dann selbst für die Eliten vorbei,denn es wird niemanden mehr zum Melken geben. Ich verstehe es einfach nicht.

  180. #116 paperlapap (07. Feb 2017 15:21)

    „Oben auf die Busse könnte man noch Affenköpfe setzen-nichts sehen, nichts sprechen, nichts hören. Würde auf diese politischen Hohlköppe zutreffen.“
    ————————————————
    Ihr Zitat gefällt mir außerordentlich. Dafür 10 von 10 Punkten! 🙂

  181. Ruhig Blut!

    Die deutschen sind nicht die Einzigen mit solchen Schätzen Mitten in der Stadt.
    Seit der Fall des Kommunismus steht auch so eine Pseudo- Kunst- Attrappe mitten in Sofia.
    Diese Schönheit steht schon seit 1982, hat heiden Geld gekostet und ist gefährlich. Trotzdem dauern die Diskussionen bis Heute ob das Kunst ist, oder nicht.
    Endlich habe ich gelesen, das ab Frühjahr wird die Kunstruine endlich verschrottet und entsorgt.

    http://www.segabg.com/article.php?id=630347

    Übrigens, möglicherweise war dieser „Denkmal“ einer der Gründe warum ich meiner Heimat den Rücken gekehrt habe…

  182. Bei diesen BRD-Eliten wie dem Hilpert, und die sind ja alle nicht besser, besteht jedenfalls für Deutschn kein Grund mehr, der BRD gegenüber Loyal zu sein.

    Als Soldat würde ich nie für die BRD kämpfen.

  183. Das Bullenvideo ist ja putzig:

    „Ich wiederhole, das ist keine Demonstration“

    Warum regt er sich dann so auf, wenn es keine ist und man diese auch nicht hätte (spontan) anmelden müssen 🙂

  184. Womit sind die Dinger denn gegen Umstürzen gesichert.
    Oder sollen da aufm Domplatz jetzt über Monate hinweg Autokrane vor sich hin stehen. Unabhängig davon, ein ordentlicher Sturm, bläst die ganze Angelegenheit trotzdem um, da kann man dann froh sein, wenn kein Mensch von den 10Tonnen aufwärts schweren Teilen erschlagen wird.

    #37 Babieca; Dann erschlägts bei Sturm halt Polizisten. Na gut, muss aber trotzdem nicht sein.

    #239 Freya-; In Österreich war doch auch sowas. Ältere Frau tot aufgefunden und Haus brannte, klingt für mich nach Raubmord mit anschliessendem Versuch der Spurenbeseitigung.

  185. Es ist sicher schon mal hier ähnlich gepostet worden. Man kann diesen Schrotthaufen auch ganz anders sehen und würdigen:
    Es ist die treffende Laudatio des FDP- Hilbert für die Rede von Herrn Höcke!

  186. #208 Technoid (07. Feb 2017 16:32)

    Wenn jemand Busse mitten in der Stadt so aufstellt, den schickt man normalerweise ins Irrenhaus.

    Als Deutschland noch normal war, waren die Irrenhäuser in der Tat voll mit Leuten, die Busse mitten in der Stadt so aufstellten. Die Pharmaindustrie verdiente sich eine goldene Nase daran: Mit Jemand-Busse-mitten-in-der-Stadt-so-Aufstellozin! Heute gibt es dieses wirksame Medikament leider nur noch auf Privatrezept.

    #205 eckie (07. Feb 2017 16:31)

    Woelki hatte mit diesem Schiffswrack begonnen, jetzt sind es drei Autobusleichen, was kommt nächstens?

    Ach, Sie wissen es noch gar nicht? Als nächstes kommt: Massenhaft in Fußgängerzonen aufgestellte und scharfgemachte Mahn-Mausefallen mit den eingravierten Namen von Geflohenen, die ihr Nutella oder ihren Schokopudding nicht gleich gekriegt haben.

    In Berlin wird sogar darüber nachgedacht zwecks Mahnmalraumschaffung zugunsten der scharfen Mahn-Mausefallen das bestehende Holocaust-Denkmal einzustampfen.

  187. @ #242 harrygiesela : Die „deutschen Eliten“ wollen international gut da stehen. Sie wollen international Posten und Pöstchen (bei der EU, UNO, …) bekommen. Und dafür kann man das eigene Land schon mal in den Abgrund stürzen. Vor allem, wenn es einem total egal ist.

  188. #27 Babieca

    Hier sind OB Hilbert und die weibliche Misere gemeinsam auf einem Bild – wohl bei einer PK zu dem Schrott in DD:

    Oh, die Beiden sehen ja ausnehmend froh und zufrieden aus – und so sympathisch!
    Ironie off

  189. Wie lange noch, können die ihr Unwesen ungehindert treiben. Wie lange hält der verblödete Michel noch still?
    Dies gibt es wohl nur in dem Land, welches man immer noch unter der Knute der Befreier hält. Ansonsten würden solche Blödmänner und -weiber der Politik längst spüren, was ihnen zusteht.
    Michel wach auf!!!!!!!!!

  190. Ich habe immer gedacht, es gibt nicht mehr viel was man vor lauter Dummheit noch TOPPEN kann.
    Ich wurde eines Besseren belehrt, der Oberbürgermeister von Dresden hat das geschafft.

  191. SCHROTT-INSTALLTION AN DER DRESDENER FRAUENKIRCHE. GEHT´S NOCH IRRER? Es ist so unfassbar und ein Skandal für welchen Mist im Namen der „Kunst“ Geld ausgegeben wird. Was soll diese „niveauvoll“ demütigende Schrott-Installation? Wem soll sie nützen? An wen ist sie gerichtet? Volkserziehung oder Provokation? Diese diffuse Installation drückt im übertragenen Sinne die geistige und diffuse Verfassung des Erbauers und deren Befürworter aus. Was haben die Dresdener mit Aleppo zu tun? NICHTS!!! Weil Dresdener auch nichts mit gewalttätigen Kulturen und islamischer Einwanderung und Geisteshaltung zu tun haben wollen gehen mutige Dresdner jeden Montag auf die Straße und zeigen dafür Gesicht! Die Installation soll wohl eine Art Bestrafung für die Dresdener sein? Weil man dann an der Gegenreaktion an „braunes Gedankengut“ anknpüfen kann? Hat sich rot-grüne Gesinnung so „kreativ“ ausgedacht. Wenn da mal der Schuß nicht nach hinten los geht. Will man damit die Dresdner für ihre Haltung bestrafen? Dafür setzt man den Dresdnern „mitten ins Herz“ so eine Schrott-Installation. Irre kreativ! Wir sehen hier nur Mist und geistigen Auswurf, eben Schrott besonderer Güte! Was dann noch dazukommt: Ausgerechnet ein Deutsch-Syrer darf so eine provokante Installation errichten! Auch so eine Provokation der besonderen Art. Wer hofiert und finanziert diesen Irren? Bereitwillig verbreitet wird diese Schrott-Installation von ebenso unreflektierten Medienschaffenden aus der BUNTENREPUBLIK. Keine fragt: Welchen Bezug hat der Syrer zur Dresdner Geschichte? KEINEN !!! Schnell wird klar: Die Macher wollen diesen Zusammenhang herstellen. An was uns die Installation erinnern soll will uns die rot-grüne Antifa Gesinnung vorschreiben. „Wir müssen“ ist BUNT! Rot-Grün will die Dresdner nötigen, nötigenfalls mit Schrott-Gewalt. Mehr kann man die deutsche Bevölkerung wohl nicht verhöhnen. Geht´s noch?!!! Genauso wie man uns Irrläufer aus islamischen Ländern ohne das Volk zu fragen ins Nest setzt, setzt man uns Provokations-Installationen dieser Art in unsere Kulturlandschaften. Das ist BUNT-Deutschland. Wer hat das genehmigt? Wären ehrliche Journalistenfragen. Diese Frage und andere kritische Fragen werden von unseren Leitmedien nicht gestellt. Sind wir ein Land von Vollidioten? Wieso lassen wir uns diese Erniedrigung gefallen? Ich denke: Diese Hass-Installation ist die beste Wahlhilfe für die AfD!

  192. Aber für die eigenen Opfer der Bombenangriffe hat man in Dresden nur Hohn und Spott übrig. Alle selber schuld, war gut so. Do it again. Genau wie in Berlin, da bringt man es auch nicht fertig, der Opfer des Terroranschlags vom Dezember würdig zu gedenken. Sind Deutsche keine Opfer, denen man auch mal Respekt zollen kann?

  193. #70 UAW244 (07. Feb 2017 14:58)

    Unter anderem ist in dem Beitrag die Rede von einem gewissen „Pillmann“. Das ist doch dieser Troll, welcher hier einige Monate rumgurkte und später als Ralf Steinadler als U-Boot schrieb.

    Muhahaaha ich hau mich weg. Die drehen echt durch.

    Also, Faulheit kann man ihm wirklich nicht unterstellen…

  194. Aber für die eigenen Opfer der Bombenangriffe hat man in Dresden nur Hohn und Spott übrig. Alle selber schuld, war gut so. Do it again. Genau wie in Berlin, da bringt man es auch nicht fertig, der Opfer des Terroranschlags vom Dezember würdig zu gedenken. Sind Deutsche keine Opfer, denen man auch mal Respekt zollen kann?

  195. #16 johann (07. Feb 2017 14:36)

    Irrsinn wohin man schaut.

    Die deutsche rentenversicherung gibt jetzt auch Informationen in „leichter Sprache“ heraus. Schon die ersten 10 Seiten können Lachkrämpfe verursachen, wenn es nicht so ernst wäre. Übrigens sind die gezeichneten Personen in der Broschüre auch so, wie man sich das bei einem Mischvolk vorstellt:

    ——————————————
    Danke für den Link.

    Die Renteninformation in „leichter Sprache“ ist köstlich. Habe selten so gelacht.Ich bin ja selbst Beamter und kenne mich im normalen Amtsdeutsch durchaus aus.
    Aber die o.g. Bröschüre hat mit Sicherheit Zukunft. Wir entwickeln uns ja gerade zurück in ein Volk von Debilen und Abschaum aus der 3. Welt. Da wird dann künftig nur noch diese Sprache verstanden werden.

  196. Symptomatisch für die gesamte Umvolkungskrise:

    Niemand wurde gefragt.
    Niemand hat das gewollt.
    Niemand findet es gut.
    Niemand ist verantwortlich.
    Jemand hat daran verdient. Endlich hat auch mal ein Autokran-Betreiber ein Stück vom Asylkuchen abbekommen, die Branche war bisher leider aus dem Kreise der Umvolkungsgewinnler ausgeschlossen. Aber jeder soll was verdienen, so ein bißchen Schweigegeld.

  197. #232 Arbeiterkind (07. Feb 2017 16:56)

    DEUTSCHE ! WOLLT IHR DIE TOTALE VERBLÖDUNG ????
    ____________________________________________

    HÄÄÄ?

  198. #261 Baerbelchen (07. Feb 2017 17:50)
    Sind Deutsche keine Opfer, denen man auch mal Respekt zollen kann?
    =======================================================

    Man muß heutzutage schon froh sein wenn sie ihre diebische Freude über den Tod autochthoner Deutscher nicht zu offen zeigen.

  199. Alle Dresdner können zwecks Solidarisierung für den Syrischen Künstler und dem vermutlich geisteskranken OB Hilbert ab sofort ihre Altgeräte (z. B. Waschmaschinen, Kühlschränke etc.) neben den Schrott-Bussen auf den Neumarkt in DD künstlerisch Form anordnen !!!!!!!!!!!!!!

  200. #259 Baerbelchen (07. Feb 2017 17:49)

    Aber für die eigenen Opfer der Bombenangriffe hat man in Dresden nur Hohn und Spott übrig. Alle selber schuld, war gut so. Do it again.

    Ich empfehle immer, sich mal das „renovierte“ Militärgeschichtliche Museum in Dresden genauer anzuschauen! Eine SEHR gelungene Demütigung für Dresden. Do it again. Yes we can.

  201. Zu den drei Bussen fehlen mir noch drei Eisenbahnwaggons, drei Container und drei Flugzeuge.
    Dann wäre das Mahnmal zur Remigration perfekt.

  202. Wenn es dem so genannten syrischen „Künstler“ wirklich ernst wäre mit seiner Botschaft, dann würde er sich, natürlich symbolisch, selbst dort aufhängen, vielleicht noch mit Kunstblut übergießen und dann den interessierten Passanten bei Wind und Wetter Rede und Antwort stehen (vorausgesetzt, er ist des Deutschen überhaupt mächtig).
    Im übrigen denke ich aber, dass solche Aktionen eher nach hinten losgehen und für die Pegida-Aktivisten zusätzlicher Ansporn sein werden.

  203. #265 Das deutsche Volk ist noch lange nicht am Ende (07. Feb 2017 17:57)

    Vor der Massenmigration hat Deutschland durchschnittlich 35,5 Mrd zur Schuldentilgung ausgegeben. 2016 lediglich 25.2 Mrd. Also, 12.9 Mrd weniger, welche für Merkels freundliches Gesicht verschwendet wird.

    Kosten der Flüchtlingspolitik (Mio. 2016)

    Bund 21,6 Mrd
    Länder 19,845 Mrd
    Polizeiüberstunden 1,19 Mrd
    Gesundheitsfonds (Plunderung)1,5 Mrd
    Bundesschuld (Umschichtung) 12,9 Mrd

    Kosten 2016 45,135 Mrd

    Das ist mittlerweile der grüßte ausgewiese Posten, zum Vergelich 2016…

    Verteidigung 32,3 Mrd
    Bundesschuld 28.2 Mrd
    Verkehr 23,3 Mrd
    Bildung 15,3 Mrd
    Gesundheit 12,1 Mrd

  204. So ein Mist. So ein abscheulicher Dreck direkt vor der Frauenkirche. Dieser ekelhafte Schrott verhöhnt wahrlich die Opfer, die Leiden der Menschen und die Toten der unsäglichen Bombennacht von Dresden auf das Abscheulichste.
    Ein unwürdigstes Schandbild.
    Noch dazu wird der „Künstler“ ja schön dafür abgesahnt haben.
    Und ihre ewige Kollektivschuld unserer Menschen, die können sie sich richtig, bis zum Anschlag, in den Ar.ch schieben.

  205. Also, 12.9 Mrd weniger, welche für Merkels freundliches Gesicht verschwendet wird.

    Und es hat sich kein bisschen verschönert.

    😀

  206. Wenn der dicke-fette Typ da auf dem Foto oben keinen Dreck am Stecken hat fress ich einen Besen.

    Motto : fett werden kann jeder, man muss sich nur Mühe geben.
    (Menschen die krank sind, sind natürlich ausgenommen.)

    Mensch bin ich wütend !!!

  207. Ich fasse es nicht, wie mit idiotischen Äusserungen des OB Hilbert, der Schrottdeponie vor der Frauenkirche und dem vor der Semperoper geplanten Lampedusa-361-Machwerk das Andenken der in Dresden getöteten unschuldigen Kinder, Frauen und Greise beschmutzt wird. Meine Schwiegermutter, 1930 in Dresden geboren, war Augenzeugin, hat die brennende Stadt gesehen,(echten!!!) Flüchtlingskindern geholfen, die nach dem Beschuss durch Tiefflieger herumirrten, ist im Bombardement selbst verschüttet worden und nur knapp mit dem Leben davongekomme. Noch heute kann sie kaum darüber sprechen.

  208. Die Untaten der Landfeinde sollen neuerdings den Scheinflüchtlingen den Weg ebnen

    Klug ist es ja von den Parteiengecken nicht, mit den Untaten der Landfeinde für die Scheinflüchtlinge bei uns Deutschen hausieren zu gehen, sollen wir doch die Niederlage im Sechsjährigen Krieg als Befreiung empfinden – kann doch niemand durch die Vertreibung von Haus und Hof befreit werden. Auch merkt man hier den Unterschied zwischen den deutschen Flüchtlingen von einst und den fremdländischen Scheinflüchtlingen von heute: Damals sah man nämlich nur Frauen und Kinder mit ein paar alten Leuten fliehen, während die deutschen Männer pflichtschuldig gefallen, verwundet oder gefangen waren, heute aber sieht man nur junge Männer und daher denkt das Volk dabei mal wieder Arges. Und überhaupt sagt der Dichter Arndt sehr richtig gegen die Kosmopoliten: „wer sein Nahes nicht liebt, verteidigt, und festhält, der hat nichts Nächstes, der hat keinen Nächsten, sein Mund ist voll schöner Klänge und seine Lippen tönen Prunk, aber er ist ein entnervter Wollüstling aber ein abgelebter Dummkopf.“

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  209. #261 Stefan Cel Mare (07. Feb 2017 17:50)

    #70 UAW244 (07. Feb 2017 14:58)

    Jetzt wirds echt schräg.

    Ein linksgrünes Blatt unterstellt einem linksgrünen Netztroll wie Norbert Pillermann, ein freiheitlich-blauer Social-Network-Bot zu sein.

    Und dabei war Pillermann-Steinadler noch nichtmal ein guter Troll, da hatten wir schon deutlich bessere.

  210. Es ist ja allgemeiner Trend in dieser bescheuerten BRD, das Feier- und Gedenktage für irgendwelche fremden Zwecke missbraucht und zweckentfremdet werden. Der dummgehaltene deutsche Michel mit seinem ewigen Schuldkomplex lässt es ja mit sich machen ohne aufzumucken.

    Der Tag der Deutschen Einheit am 03. Oktober wurde von den mohammedanischen Besatzern gekapert und zum „Tag der offenen Moschee“ ernannt. Gegenwehr gab es keine, im Gegenteil. Die Gutmenschen beklatschen sowas noch, von wegen „der Islam gehört zu Deutschland“.

    Am Volkstrauertag im November wird mittlerweile allen möglichen Opfern von Krieg und Gewalt gedacht, ganz nebenbei und verschämt auch den gefallenen deutschen Soldaten der beiden Weltkriege und ganz homöopatisch auch den gefallenen Kameraden der Bundeswehr.

    Und jetzt eben in Dresden den Opfern des Kriegs in Syrien. Das nebenbei am 13. Februar 1945 die Stadt durch einen angloamerikanischen Bombenangriff, besser Bombenterror vernichtet wurde, ist dann nachrangig. Die offizielle Zahl der Opfer wird ja eh von Jahr zu Jahr immer geringer, mittlerweile spricht man von allerhöchstens 25.000 Toten.

    Es ist einfach nur noch zum Kotzen.

  211. #64 Kapitaen Notaras

    Was sich heute so alles Kunst schimpft – „Kunst kommt von Können“ sagte einst der Münchner Akademieprofessor Hermann Gröber…

    Na, immerhin haben die Kranführer und ihre Hilfskräfte ihr Können bewiesen. – Die Busse unfallfrei in die Senkrechte zu bringen – das ist Können. Davor habe ich Respekt.
    Aber wenn das „Monument“ Kunst sein soll, dann heiße ich Egon.
    Heutzutage braucht ja nur jeder Schrott als „Kunst“ deklariert zu werden und schon gibt es Blödheinis, die vor Ehrfurcht auf die Knie fallen. Verarxxxung ist das, in meinen Augen.

  212. @ #275 Babieca:
    Für die WELT wäre Stalin sicherlich auch ein Vorkämpfer für die Einigung Europas.

  213. Diese Gesellschaft hier ist krank –
    und der Staat hoffnungslos verloren.
    Wir befinden uns mitten in der Auflösung.

  214. Erinnert an die 12(?) Riesenmesser, die ein „Künstler“ nach der Ermorderung einer Ägypterin durch einen Russlanddeutschen im Gerichtsaal, in Dresden aufstellte, denn wir alle haben mitgemessert.
    Der häßliche Schrott mitten in einem ästhetisch ansprechenden Emsemble barocker Baukunst, das ist Masochismus, typisch deutscher Schuldkult und eine weitere in der Reihe unzähliger seit 70 Jahren andauernder Demütigungen. Obwohl, bis in die 70er Jahre war der Selbsthass noch nicht so extrem, da gab es noch den Ostblock, der die Weltrettungswut der Linken mit anderen Themen besetzt hielt.

  215. #276 Union Jack (07. Feb 2017 18:11)

    Die Schuldentilgung interessiert mich nicht.

    1) Die Schuldensummen sind astronomisch, völlig entkoppelt von realen Werten.

    2) Die Banken haben selbstgeschöpftes Geld an den Staat verliehen, jede „Schuldentilgung“ führt nur dazu, daß die „Schuld“ auf beiden Seiten der Bilanz gelöscht wird. Es passiert also gar nichts. Blendwerk für Doofmichel.

    .
    Zurück zur Realität. Das NWO-Neuvolk konsumiert, es ißt und trinkt und wohnt. Und es will nicht frieren. Es verbraucht echte, zuvor von fleißiger Hand geschaffene Sachwerte.

  216. Diese Aktion ist eine Beleidigung und Demütigung aller Deutschen ,
    nicht nur der Opfer!!!

  217. N-TV ist voller Liebe:
    „Das aus drei aufrechtstehenden ausrangierten Linienbussen bestehende Kunstwerk „Monument“ soll an das Leid der Zivilbevölkerung im umkämpften Aleppo erinnern und zwei Monate auf dem Neumarkt stehen.“

    Ausrangierte Busse sollen an das Leid der Zivilbevölkerung im Alepo erinnern??? Wie soll den DAS gehen?
    Nun frage ich mich… wie ist dieser Oberbürgermeister an sein Amt gekommen? Haben die Dresdener für ihn abgestimmt?

    Die Politiker sollen eins wissen- Man kann Liebe nicht erzwingen! Wir werden die Araber nicht lieben! Keine Chance. Diese Leute sind nicht liebenswert.

  218. Die hochgestellten Busse auf dem Foto erinnern mich eher an 9/11, als die Türme noch standen.

  219. Die Pegida-Leute hätten erstmal die Klappe halten sollen und die von der AfD auch, jetzt fühlen sich alle gezwungen, den Schrott gegen „Rechtsaußen“ zu verteidigen.

    Kunst heute zeichnet sich vor allem durch Armseligkeit aus wie das hier, noch ein Werk unseres Deutsch-Syrers (mit Mutter aus Dresden), diesmal in London:

    https://www.manaf-halbouni.com/work/nowhere-is-home/

    Mich würde interessieren, was unser weltberühmter Kunstfälscher Wolfgang Beltracchi, ein Meister seines Fachs, von dem Dresdner „Monument“ hält.

  220. Das Jahr ist noch jung. Wir werden in diesem Jahr noch Dinge erleben, die niemand von uns je für möglich gehalten hätte.

    Denkt an meine Worte!

  221. #258 Steinkauzweib (07. Feb 2017 17:49)
    #270 Babieca (07. Feb 2017 18:03)

    Aus dem Wikipedia Artikel zu Ahrar al-Scham:

    In einer ihrer ersten Audio-Botschaften gaben die Ahrar asch-Scham an, ihr Ziel sei es, die Assad-Regierung durch einen islamischen Staat zu ersetzen, betonten jedoch die Notwendigkeit, alle Teile der Bevölkerung zu diesem Thema zu befragen. Sie beschrieben auch, dass der Aufstand als Dschihad gegen ein neues Safawiden-Reich zu rechtfertigen sei. So sagte der Sprecher, die Schiiten wollten den Schiismus ausbreiten und ein neues schiitisches Großreich etablieren, dass vom Iran durch Irak und Syrien bis in den Libanon und mit Palästina als Krönung hineinreicht.

    Danke, ich bin schon wieder bedient.

    Zu dem „Kunstwerk“ selbst: Ich empfinde solche Sachen inzwischen mehrheitlich als Provokation.

    Und auch, wenn man die Bombardierung von Dresden auf verschiedene Art und Weise sehen bzw. diskutieren kann, so etwas gehört nicht vor die Frauenkirche.

    Wenn der Typ auf die Zustände in Syrien aufmerksam machen will, hätte es zich Möglichkeiten gegeben, u.a. hätte er z.B. einfach mal sowas langweiliges und banales wie einen Info-Stand aufstellen können. Aber nein, es muss wieder so was sein.

    Das ist genau so wie mit dem „Tag der offenen Moschee“: Den hätte man auch auf jeden Tag im Jahr legen können, aber nein, es musste ausgerechnet der Nationalfeiertag sein.

    Wenn ich so etwas als impertinent bezeichne, bin ich glaube ich noch viel zu nett.

  222. Es ist eine Schande, dass die Moslems die den Krieg in Syrien 70 Jahre nach dem 2ten Weltkrieg entfacht haben, sich Anmaßen so ein „Denkmal“ in eine Stadt wie Dresden zu stellen, in der viele unschuldige Deutsche Zivilisten Opfer eines der größten Kriegsverbrechen aller Zeiten wurden.

    Deutsche starben, oder verbrannten im gleißenden Phosphor, also was will uns dieser Künstler-Nichtsnutz mit Islam Hintergrund hier belehren?

    Wir Deutsche haben im Gegensatz zur islamischen Welt aus den Kriegen der Menschheit gelernt und sind in die Zivilisation übergegangen, wir kennen die Bilder von zerfetzten Leibern aus Verdun, Sedan, der Somme, Stalingrad und wie die Orte des Schreckens alle heißen.

    Die Moslems zetteln heute in nahezu all ihren Ländern noch Kriege an und gehen als religiöse Faschisten gegen Nicht-Moslems vor.

    Der Spinner der diese Busse hier in Dresden aufgestellt hat, sollte sich lieber um eines seiner 57 Islamländer kümmern statt uns hier in Deutschland mit seinem Schrott zu behelligen.

    Der Krieg in Syrien wurde trotz besseren Wissens- (die Schreckensbilder der 2 Weltkriege müssten auch dem dümmsten Wanzenbart bekannt sein)- von Moslems angezettelt.

    Deshalb ist es nichts anderes als eine widerwärtige Perversion und ungeheure Respektlosigkeit gegenüber den Deutschen wenn sich heute Moslems auf eine Stufe mit den Opfern alliierten Vernichtungsbomberei auf eine Stufe stellen.

    Ich hoffe jedenfalls auf ein paar kräftige Windböen, denn so wie diese Drecksbusse aufgestellt sind haben sie einen sehr hohen Schwerpunkt und dürften ohne weitere Befestigung wohl sehr leicht umstürzen.

    Für etwaige Schäden kommen dann hoffentlich die Verantwortlichen dieses Schandwerkes auf.

  223. Wie einfallslos (beschränkt) unser Künstler ist, sieht man an dieser „Installation“ (mehr bringt er demnach nicht zustande): Was hat ein „Sachse auf der Flucht“ im Gepäck? Gartenzwerge, Sonnenschirm, Bierkasten, Kühlschrank, was auch sonst:

    https://www.manaf-halbouni.com/work/sachse-auf-der-flucht/

    Und an einem anderen Projekt, das er „What if“ genannt hat, was wäre wenn, wenn die industrielle Revolution im Arabischen und Osmanischen Reich stattgefunden hätte. Außer ein paar Kringeln und Pfeilen ist ihm dazu allerdings nichts eingefallen:

    https://www.manaf-halbouni.com/work/what-if/

  224. #135 Wahrheitsministerium (07. Feb 2017 15:34)

    Liebe Künstler,

    im patriotischen Dresden bitte nur „Röhrender Hirsch vor Waldlichtung in Öl“!

    Die Bürger Dresdens würden sich sonst womöglich provoziert fühlen! Und Provokation kann doch keinesfalls im Interesse eines Künstlers liegen?
    ——————————————–
    Diese dämlichen Sprüche kannste Dir ins Klo hängen, aber verschone uns hier damit.

  225. mittlerweile verstehe ich warum die Dresdner Ihren Bürgermeister lieber auf dem Friedhof als im Rathaus sehen möchten.

  226. Am 3. April wird dieses Schandmal erst wieder abgebaut. Habt ihr ein paar rohe Eier, verfaulte Tomaten oder Scheissekübel?

    Was soll das überhaupt für ein „Künstler“ sein? Unter Künstler verstehe ich jemanden, der mit eigenen Händen etwas erschafft, z. B. ein Gemälde oder eine Steinskulptur. Der hat die schon längst fertig herstellten Busse nicht mal eigenhändig aufgebaut! Wollen die uns verarschen?

  227. #199 VivaEspaña (07. Feb 2017 16:24)
    Hinter dem Projekt steht die Stiftung Kunst und Musik für Dresden um Martina de Maizière (62) – der Frau von Bundesinnenminister Thomas de Maizière (62, CDU).

    Quelle:
    http://www.bild.de/regional/dresden/dresden/schrott-busse-vor-frauenkirche-50140410.bild.html
    =======================================================

    Wir echauffieren uns hier möglicherweise über die falschen hochtrabenden Beweggründe denn am Ende ist es womöglich ganz schlicht Wäsche von Korruptionsgeldern.

  228. Hilbert: So niederträchtig wie hässlich, innen und außen.
    Strafanzeige ist in Vorbereitung.

  229. Vorhin kam gerade in der Aktuellen Kamera auf ZDF DDR2 natürlich auch ein Bericht über diese ästhetische Zumutung. Da war die Rede davon, dass AfD und Pegiada „hetzen“ würden.

    Dieser adipöse Bürgermeister von der FDP meinte, die Bürger, die gegen das „Kunsterk“ seien, würden sich nur in der Gruppe stark fühlen und die Mehrheit der Dresdner seien laut diesem Propagandabericht für diese Aktion und wären solidarisch mit den Menschen in Syrien.

    Fake-News mit GEZ-Gebühren bezahlt.

  230. Man hätte auf dem Platz besser einen riesigen Haufen amphibischer Urscheisse abgekippt, das wäre ästhetischer gewesen.

  231. Sollte den Bussen nicht lieber ne Burka übergeworfen werden? Man kann ihnen zwischen die Beine gucken.

  232. P.S.: Dass ausrangierte/ kaputte Busse im erweiterten Kunstkontext als Skulptur gelten können, finde ich ok, auch, dass dieser Manaf Halbouni das für Kunst hält.

    Schlimm finde ich, dass das Ganze im Kontext an die Opfer des Bombenterrors auf Dresden vor der Frauenkirche abgestellt und mit syrischen Bussen eine absurde Verbindung zum Bürgerkrieg im Nahen Osten vorgegauckelt wird- dass dieses Konzept also von den Verantwortlichen gutgeheißen und die Realisierung überhaupt genehmigt wurde.

  233. Im Dezember 2015 habe ich in der Dominikanischen Republik von dort residierenden Deutschen gehört „Die Merkel ist wahnsinnig, was ist in Deutschland los?“

    Jetzt hat sich diese politische Riesendummheit auf die unteren politischen Ebenen verlagert. „Jetzt werden auch Oberbürgermeister verrückt, wo soll das denn einmal enden?“

    Wer bremst diesen Schwachsinn? Ich hatte immer Berlin für die Hauptstadt der politischen Idiotie gehalten, aber Dresden zeigt „Wir holen auf!

  234. Blaue Augen
    Roter Mund
    Zahnlücken
    Gebrochene Knochen
    Blaue Flecken
    Messer in den Rippen

    Ist das auch Kunst?

    Wenn ja, möchte einer sich als Humankünstler an diesem Syrer und seinen Bürgermeisterwauwau als Van Gogh erweisen?

    Werkzeuge werden gestellt!

  235. Man oh man, Deutschland macht sich immer mehr zur weltweit größten Lachnummer.

    Hat sich Donald Trump schon zu den Schrottbussen in Dresden geäußert? 🙂

  236. #308 Hajo42 (07. Feb 2017 19:39)

    …. „Die Merkel ist wahnsinnig, was ist in Deutschland los?“

    Jetzt hat sich diese politische Riesendummheit auf die unteren politischen Ebenen verlagert. „Jetzt werden auch Oberbürgermeister verrückt, ….
    ——-

    Sind alle mit dem gefährlichen und tödlichen Islam-Virus infiziert.

    Wir haben Weihnachten leider alle zu wenig Blockflöte gespielt.

  237. Dieser OB gehört ausgebürgert! Es ist unfassbar, mit welcher Arroganz inzwischen diese sogenannten Volksvertreter auftreten und mit welcher Verachtung diese nichts auslassen, diejenigen bis aufs Blut zu provozieren, „die schon länger hier leben“.
    Nicht nur, dass dieser die eigene Bevölkerung verachtende OB die Bombenangriffe auf Dresden als gerechtfertigt ansieht gibt dieser jetzt wohl auch noch Steuergeld aus für ein solches Schandmal!
    Hoffentlich findet jemand heraus, was die Stadt für diesen Schrott ausgegeben hat. Umsonst war das nicht, so sicher wie das Amen in der Kirche!

  238. So ein Bockmist soll „Kunst“ sein?

    „Kunst“ kommt von „können“.

    Mehr schreibe ich lieber nicht… sonst komme ich noch unter Mideration.

  239. Diese Bande versucht gegenwärtig mit allem Mitteln, den Krieg wieder nach Dresden zu tragen.

    Ist es denn wirklich so schwer zu verstehen, daß die Dresdener nie wieder in einen Zusammenhang eines „Krieges“ gebracht werden wollen – auch nicht eines aus Syrien oder anderswo importierten?

    Offensichtlich nicht, wenn man „Hilbert“ heißt, der sich gegenwärtig als einer der eher unwürdigeren Herrschaften erweist, die das Amt eines OB für diese einst so leidgeprüfte, von ihm und seinesgleichen abermals verhöhnte Stadt bekleiden und bekleidet haben.

    Dieser Schrotthaufen vor einem wiederaufgebauten nationalen Mahnmal, ist ein bewußter Affront gegen unsere Werte und als solcher Abbild des Zustandes eines ethisch-moralischen Schrotthaufens, in dem Politik und Medien sich befinden.

    Überdies, da wir unter anderem gerade beim Thema „Syrien“ sind, an das diese Schande für Dresden „gemahnen“ soll: Die syrische Regierung hatte unlängst alle die, die das Land verlassen haben, das sind üblicherweise fast ausnahmslos junge Männer, dazu aufgerufen, wieder zurückzukehren, um das (in einem vom sog. „Westen“ aus angezettelten und ausgehaltenen Krieg teilweise zerstörte) Land wieder aufzubauen.

  240. #135 Wahrheitsministerium (07. Feb 2017 15:34)

    Liebe Künstler,

    im patriotischen Dresden bitte nur „Röhrender Hirsch vor Waldlichtung in Öl“! …

    Sie können Sich Ihren röhrenden Hirschen dahin schieben, wo es dunkel, warm und feucht ist, Sie Hobby-Künstler.

    Das reimt sich zwar nicht, aber es dichtet.

  241. … wenn ihr etwas nicht passte, pflegte meine Oma immer zu sagen: „Mach das bitte weg!“ Wie recht sie doch hatte.

    Ich empfehle euch die Bilddokumentation Dresden 1933-1945 von Kurt Schaarschuch – praktisch vorher / nachher. Gibt’s für paar EU u. a. in der Bucht, sogar mit Bildervorschau.

    Ich bin stolz, in Dresden geboren zu sein!

  242. Bin ja mal gespannt, was bis zum 3. April da auf dem Platz und mit dem „Kunstwerk“ noch so alles passiert.

  243. Dass uns Schrott heute als „Kunst“ verkauft wird, ist ein Zeichen für den kulturellen Verfall unseres Landes.

    Besonders schlimm ist, dass wir diesen Scheiß auch noch bezahlen dürfen….!

  244. Die Kunst des Künstlers besteht eher darin, der Gesellschaft kunstvoll auf der Tasche zu liegen. Jedenfalls scheint die Entwicklung nachhaltiger Mechanismen der Arbeitsvortäuschung erfolgreich verlaufen zu sein.

    Schon die linke Gallionsfigur Bertolt Brecht, ein Mann, der Arbeit als nachhaltigkeitsfeindlichen Raubbau an den eigenen energetischen Ressourcen definierte, ließ sich seine Arbeiterjacken maßschneidern. Wenn schon Prolet, dann mit Stil und Sekt.

  245. Also, ich wäre dafür das wir im Gegenzug in Mekka neben der Kaaba eine Pyramide aus alten leckgeschlagenen Atommüll-Fässer aufstapeln um an die Tragödien von Hiroshima, Nagasaki , Tschernobyl und Fukushima aufmerksam zu machen.

  246. Man könnte ja auch in Berlin vor dem Kanzleramt ein paar Schrott LKW aufstapeln und diese mit Weihnachtsdeko und Schaufensterpuppen-Teilen sowie mit Blutfarbe in Szene setzen.

  247. @kart

    Es könnte auch ein deutscher Künstler lebensgroße Fotos von deutschen Trümmerfrauen bei der Arbeit in Aleppo aufstellen – so als Hinweis, was in Aleppo nun zu tun ist.

  248. Ich kann es nicht fassen wenn ich diese Bilder sehe. Es ist einfach nur noch…

    Bitte weck mich einer auf.

  249. @ #332 flensburgerin

    Es könnte auch ein deutscher Künstler lebensgroße Fotos von deutschen Trümmerfrauen

    Es könnte ein deutscher(?) Künstler ein Kunstwerk über die Bereicherung vom Silvester in Köln irgendwo in Nordafrika errichten.

  250. Muss dieses „Kunstwerk“ eigentlich durch die Polizei vor „Bereicherung“ geschützt werden?

  251. Die Taktik dahinter ist leicht erkennbar, siehe auch:

    Tag der deutschen Einheit und
    Tag der offenen Moschee

  252. #274 Babieca (07. Feb 2017 18:04)

    Zur Erinnerung nochmal das Bild mit den Bussen und der Ahrar al Scham-Flagge obendrauf:

    https://widerimage.reuters.com/story/in-the-shadow-of-syrias-snipers

    ————————————————–

    Toll, da hat Dresden jetzt das erste Salafisten-Islamistendenkmal. Hoffe ein paar Dresdener hissen schön subversiv die Ahrar al Scham-Flagge und „verteidigen“ das Mahnmahl für den kommenden Islamischen Staat Germanistan.

    Mal etwas ernsthaft, gegen das System (konkret das Schrottmahl) zu protestieren, wie es gerade geschieht, hat keinen Sinn, „man“ ist dann sofort automatisch böse. Besse wäre es seine Verletzheit zu zeigen, heulen und wehzuklagen und sich als Opfer darzustellen oder das System zu verarschen. Alles andere macht keinen Sinn.

  253. #330 kart (07. Feb 2017 20:33)
    Also, ich wäre dafür das wir im Gegenzug in Mekka neben der Kaaba eine Pyramide aus alten leckgeschlagenen Atommüll-Fässer aufstapeln um an die Tragödien von Hiroshima, Nagasaki , Tschernobyl und Fukushima aufmerksam zu machen.

    ………..

    Dafür.
    Das wir das natürlich mit deutschem Steuergeld dort errichtete Mahnmal wirklich ernst meinen, sollte Herr Hilbert dort aber am Pranger sichtbar gefesselt, – die Fässer 5 Tage und Nächte aus nächster Nähe vor Diebstahl bewachen !
    Dafür.

  254. @NieWieder

    Nein, das Kunstwerk braucht nicht geschützt werden, da eh jedes rohe Ei, jede verfaulte Tomate, jeder Urinstrahl, der dieses Werk trifft automatisch Pegida, der AfD und sonstigen „Nazis“ (also quasi jedem Biodeutschen) zugeordnet werden.

  255. Wie kann so jemand wie dieser Hilbert OB von Dresden sein, der die Opfer der alliierten Bombardements zu Schuldigen erklärt.
    Das Parteiensystem in Deutschland ist fehlerhaft, wenn solche Leute in hohe Ämter kommen können.

    Dresden war keine kriegswichtige Stadt, Dresden war nur noch ein Zufluchtsort für Vertriebene und echte Flüchtlingeaus allen Himmelsrichtungen.

    Man hat diese wehrlosen Menschen niedergebombt und niedergebrannt.

    Der OB hatte wohl keine seiner Vorfahren, Familienangehörigen dort verloren. Das er sich zu einer derart ekelhaften Äußerung über die Dresdner Bevölkerung in der Endphase des zweiten Weltkrieges hat hinreißen lassen.

    Ich Frage mich wie so jemand Bürgermeister sein kann. Wie will der noch den Dresdnern in den Augen sehen, die heute noch leben und vielleicht damals durch Bomber Harris zu Waisen wurden.

    Von der FDP ist dieser Hilbert, da kann man nicht viel mehr erwarten, weder Feingefühl noch emotionale Intelligenz. Bei denen geht’s nur ums große Geld.

    Ein Glück ist die FDP als Partei einer kleinen neureichen Bonzenclique bedeutungslos und dieser Hilbert hoffentlich auch bald.

  256. OB Hilbert orakelt über ein nicht unschuldiges Dresden. Ist eine Stadt deshalb schuldig, weil in ihr irgendetwas Rüstungsrelevantes produziert, gelagert oder repariert wurde? Dann war und ist wohl jede vergleichbar große Stadt dieser Welt schuldig. Aber es gibt unschuldige Menschen – etwa kleine Kinder und unbewaffnete Frauen. Und es gibt die Definition von Kriegsverbrechen: nämlich die bewußte Tötung unschuldiger Zivilisten. Wenn nun eine Stadt am Jahrestag eines solchen Kriegsverbrechens seiner unschudigen Toten gedenkt, ist es schon mehr als verquer, einen afrikanischen „Künstler“, dem man genau an diesem Tag Gelegenheit gibt, seine Interpretation von Kunst an markanter Stelle zu plazieren und das Gedenken der Opfer in Richtung Klamauk zu wandeln. Dann kann man gleich noch die jungen Antifaschistinnen einladen, um sie mit nackten Brüsten und „Bomber-Harris do it again“ skandierend um diesen Müll tanzen zu lassen. So bringt eine Stadtobrigkeit zum Ausdruck, was ihr Verständnis von Gedenken an im Bombenholocaust ermordeter Großmütter und Urgroßmütter ist. Manches ist einfach nur so traurig.

  257. #293 Das deutsche Volk ist noch lange nicht am Ende (07. Feb 2017 18:55)

    #276 Union Jack (07. Feb 2017 18:11)

    Die Schuldentilgung interessiert mich nicht.

    Nachtrag:

    Schau mal, wieviele Milliarden Euro kurzerhand in Griechenland versenkt worden sind. Da wird jedem klar, daß „Schuldentilgung“ die Lachnummer schlechthin ist. Und die Puppenspieler da oben klatschen sich auf die Schenkel, wenn die Journaille so doof ist, und das Wort „Schuldentilgung“ rauskramt.

  258. @Organic

    Man könnte sich vielleicht mit Satire wehren, so wie Sven Liebich aus Halle es momentan tut. Er ist gegen Flüchtlinge, schreit aber nach MEHR Flüchtlingen:

    http://youtu.be/5L01gJX0pj0

    Dies ist Video Teil 6, die anderen findet man auch auf Youtube.

  259. Mal eine Frage. Darf man denn Schrottbusse im öffentlichen Raum aufstellen? Dafür braucht es doch mit Sicherheit diverse Genehmigungen. Kann man da mal nachhaken, ob alles mit rechten Dingen zugegangen ist?

  260. In Dresden Busse aufstellen!
    Busverbindung Dresden-Aleppo aufstellen!
    Interessantes Thema für dieses Denkmal der Remigration.
    Danke!

  261. jetzt hat Dresden auch ein Denkmal der Schande. Wobei die Schande derart ist, daß ein Bürgermeister sich über den Willen der Bürger hinwegsetzt und die ganze Stadt verhöhnt.

  262. #274 Babieca (07. Feb 2017 18:04)

    Zur Erinnerung nochmal das Bild mit den Bussen und der Ahrar al Scham-Flagge obendrauf:

    https://widerimage.reuters.com/story/in-the-shadow-of-syrias-snipers

    ————————————————-

    Also wenn der patriotische Wiederstand aus der Tatsache das sich der hirnverbrannte OB hier offensichtlich ein Salafistendenkmal hat aufschwatzen lassen, keinen exorbitanten Aufstand anzuzetteln im Stande ist, dann gute Nacht. Auch hier im Forum wird größtenteils rumgejammert wegen den „Schtottbussen“, in wahrheit haben sie den Dresdenern hier ein weltweit bekanntes Werbememe einer salafistischen Terrororganisation hingestellt. Was soll den noch passieren? Das sie die IS-Flagge auf der Frauenkirche hissen? Die Islamisten weltweit führen doch bestimmt schon Freudentänze auf ob unserer Dummheit. War ja schön, dass die Pediga-Leute gleuich intuitiv gemerkt haben, dass die Sache stinkt, aber jetzt gehört unserer debilen Elite die Sache um die Ohren gehauen. Sich vor aller Welt ein „Ahrar al Scham-Terrormiliz-Denkmal“ für Scheiße viel Geld hinzimmern zu lassen ist ja wohl der Gipfel der Selbstdemütigung.

  263. Eine Schande für das wunderschöne Dresden und die dresdner Bevölkerung !
    Damit soll uns nur ein schlechtes Gewissen wegen dem Syrienkrieg eingeredet werden und uns eine Verantwortung übertragen werden, noch mehr Asylforderer aufzunehmen.

  264. Diese Busse sind jetzt wohl die Leuchttürme und Symbol für Helmut Kohls blühende Landschaften.

    Deutschlands Zukunft im Endzeitalter nach der totalen Asylantenapokalypse. Hat was von Fallout oder Mad-Max oder einem schlechten Zombie Film, fehlt nur noch, dass irgendwelche Zombies, Orcs oder andere wandelnder Tod Gestalten um die Frauenkirche herumlungern.
    Obwohl die aktuellen Bereicherer sind eigentlich schon Zuviel des „Guten“.

    Die Altparteien haben sowas von abgewirtschaftet.

  265. Das ist doch krank zu behaupten es sei auch für die Dresdner Opfer, in Deutschland gedenkt man den Opfern im Stillen, diese martialisch aufgetürmten Busse erinnern an die Gedenkfeiern und Aufmärsche der Nazis oder an die Kaiserzeit als man das Völkerschlachtdenkmal oder die Goldelse aufbaute und am Sedanstag aufmarschierte ! Das entspricht nicht der deutschen Gedenk- und Trauerkultur der Nachkriegszeit!
    Er setzt hier ein Denkmal für die von Westen als moderate Rebellen bezeichneten Kopfabschneider ! Eine Verhöhnung der wirklichen Opfer !

  266. Diese Busse in Verbindung mit den Äußerungen des Dresdner OB`s kann man ruhigen Gewissens zu einer der schmutzigsten Provokationen gegenüber der eigenen Bevölkerung der Nachkriegsgeschichte erklären.

    Nur HartzIV von der SPD war noch perverser gegen das eigene Volk gerichtet, aber diese Busse kommen vom grad der Perversion sehr nah an Hartz IV heran.

    https://www.youtube.com/watch?v=fXZcGeXcR3k

  267. Wenn der Herr OB von Dresden „Aleppo nach Dresden“ holen will – es ist doch schon da. Inklusive der restlichen dritten Welt.

    Wenn er das zu feiern gedenkt, kann er gern auch noch ein paar freakgrüne Bürger-für-Muslims-Schiffe, einige Züge und Flugzeuge hochkant stellen. Oder Schlepperboote von Herrn Woelki ausleihen.

  268. In Würzburg in der Semmelstrass da wohnt ein dicker Beck, der hängt sein Arsch zum Fenster raus und sagt das ist ein Wecker! „bin Dichter“

  269. Seelig sind die Beklopften, denn sie brauchen keinen Hammer mehr!

    Es werden einfach zu viele Drogen konsumiert.
    Wie Pippi Langstrumpf macht man sich die Welt so wie sie gefällt.

  270. @ #217 Bin Berliner (07. Feb 2017 16:47)

    Schätze die Gesamtkosten auf auf ca. 250.000.- EUR — 350.000.- EUR….

    Ach was, das kostet nichts. Das zahlt der Staat.
    François Hollande, Juli 2014

    Don Andres

  271. Ich muss jetzt drastisch werden Der Dresdner Oberbürgermeister ist reif für die geschlossene Psychiatrie. Das Bombardement von Dresden hat ueberhaupt nichts mit Aleppo zu tun.Die Aktion ist ein Schlag ins Gesicht der Opfer von 1945.Die Bombardierung von Dresden war eindeutig ein Kriegsverbrechen der Briten und Amerikaner.Sollte Herr Hilbert noch einen Funken Anstand im Leibe haben wuerde Er das ganze Spektakel abblasen und sofort zurücktreten. Aber das ist von den Deutschland feindlichen Politikern nicht zu erwarten. Deutschland bombt nicht in Syrien. Aber wir Deutsche sind ja nach offizieller Lesart nur Täter niemals Opfer.Die Expertenmeinung kann sich Herr Hilbert sonstwohin auch in den A…stecken. Fakt ist Dresden hatte keinerlei strategische Bedeutung. Die Opferzahlen lagen weitaus höher als die von den angeblichen Experten angegebenen 250 000.Können Sie vielleicht erklären warum man damals den Feuersturm bis nach Chemnitz gesehen hat.Vielleicht kommt Dresden noch auf die Idee Lieutenant Colonel Harris die Ehrenbürgerwürde zu verleihen. Oder dürfen es ein paar kriminelle Versicherer sein? Es ist einfach zum k….wie das Gedenken an die Opfer von Dresden auf den Altären der politischen Korrektheit ,des Schuldkult und des Willkommenswahn geopfert wird und die Frauenkirche durch ein solch unwuerdiges Spektakel entweiht wird.Bleibt bloß die Hoffnung das der Oberbürgermeister von Dresden nicht auf die Idee kommt aus der Frauenkirche eine Moschee zu machen

  272. Der antideutsche Moslem Manaffe weiß schon, warum er diesen Schrotthaufen nicht vor einer Moschee hingekippt hat, obwohl dieser Dreck dort eher hingehört, wegen dem islamischen Themenbereich.

    Erstens hätte ihn ein Moslem-Mob gelyncht, oder er wäre per Fatwa zu Tode verurteilt worden, wegen Beleidigung des Islams, usw….

    Zweitens hätte er damit nicht sein eigentliches Ziel erreicht, das Christentum vorzufüren, und die Deutschen zu demütigen.

    Aber sein Dreckhaufen zeigt wenigstens deutlich, dass ein Moslem von Kunst, wie in fast allen Bereichen des Lebens und des Menschen, weder Sinn, Verstand noch Ahnung hat…

  273. #352 Dortmunder Buerger (07. Feb 2017 21:55)

    Aus einem anderen Thread:
    Bitte anschauen, ganz große Klasse!

    #88 ein sachse (07. Feb 2017 21:48)
    Soviel zu Bussen in unserer Heimat…

    https://youtu.be/fXZcGeXcR3k

    Geil! Das ist doch mal eine adäquate Wertschätzung.

  274. Deutschland sucht den nächsten Stauffenberg! Ich habe mal recherchiert. Das Bild wurde von Karam al-Masri am 14.März 2015 auf dem von Rebellen gehaltenem Stadtteil von Aleppo gemacht. Die Busse dienten den REBELLEN als Schutz vor den Scharfschützen des regulären Machthabers Baschar Al-Assad. Die im Ostteil kämpfenden Rebellen gehörten in großen Teilen zu Al-Kaida, Al-Nusra-Front, Fatah al-Scham und wurden von den Vereinten Nationen als Terrorgruppe eingestuft! Im Juli 2016 sagte sie sich zwar offiziell von Al-Kaida los und nannte sich Fatah al-Scham.

    De facto sei sie aber weiterhin ein Ableger des Terrornetzwerks, so Wissenschaftler Günter Meyer. Die Bewaffneten, die in Ost-Aleppo gegen die Regierungstruppen kämpfen, sollen zu einem großen Teil zu Fatah al-Scham gehören ( Quelle web.de/magazine/politik/syrien-konflikt/aleppo-syrien-rebellen-ziele-32076452)
    Warum dulden wir ein ,,Kunstobjekt“ vor unserer Frauenkirche, dass an die Kriegsleistung von Al-Kaida und anderen Terrorgruppen erinnert??? Der deutsche Steuerzahler dient den muslimischen Deserteuren, Besatzern, Söldnern von Mutti und zahlt dann auch noch für eine Nachbau einer Straßensperre von Al-Kaida??? Wie viel Nationalsozialismus steckt in der muslimischen Besatzungspolitik und frauenfeindlichen Machogehabe. Wer unsere Frauen nicht respektiert kann auch nicht von deren Steuergeld leben.
    Mit einem neuen Stauffenberg, Putin und Trump gegn unsere muslimischen Besatzer!
    Für unsere Steigbügelhalter(1933) der SPD: Wir sind das Pack.. und Ihr die Kinderschänder … ohhoho, Eure muslimischen Gäste fi..en auch Kinder..hehe.
    Wer das duldet ist moralisch verwerflich und darf unser Land nicht mehr regieren!
    Noch ein Vorschlag wohin mit unseren abgelehnten, geduldeten Asylanten… also die Hobby Syrer aus Marokko, Algerien usw.. Ihre Heimatländer wollen die Experten nicht zurück haben. Wir schaffen Arbeitsplätze in strukturarmen Gebieten der EU. Und zwar schaffen wir Spots in Rumänien-Transsilvanien.
    Jedes Land der EU kann bei Bedarf Fachkräfte, Ärzte und Experten aus diesen Spots abrufen. Wer keine gute Bewerbungsunterlagen, echte Pässe oder zu viele Vorstrafen hat, für den verkürzt sich der Heimweg erheblich. Vielen Dank! Jedes Volk wehrt sich gegen Besatzer! Der Entwicklungsweg unserer neuen muslimischen Staatsgäste: Flüchtling.. Migrant, Besatzer, Söldner, Kanzler im muslimischen, demokratischen, besetzten Deutschland. Zum Schutz der deutschen Juden-gegen männliche muslimische Besatzer! Wir müssen unsere Minderheiten in Europa schützen.

  275. Deutschland sucht den nächsten Stauffenberg! Ich habe mal recherchiert. Das Bild wurde von Karam al-Masri am 14.März 2015 auf dem von Rebellen gehaltenem Stadtteil von Aleppo gemacht. Die Busse dienten den REBELLEN als Schutz vor den Scharfschützen des regulären Machthabers Baschar Al-Assad. Die im Ostteil kämpfenden Rebellen gehörten in großen Teilen zu Al-Kaida, Al-Nusra-Front, Fatah al-Scham und wurden von den Vereinten Nationen als Terrorgruppe eingestuft! Im Juli 2016 sagte sie sich zwar offiziell von Al-Kaida los und nannte sich Fatah al-Scham.

    De facto sei sie aber weiterhin ein Ableger des Terrornetzwerks, so Wissenschaftler Günter Meyer. Die Bewaffneten, die in Ost-Aleppo gegen die Regierungstruppen kämpfen, sollen zu einem großen Teil zu Fatah al-Scham gehören ( Quelle web.de/magazine/politik/syrien-konflikt/aleppo-syrien-rebellen-ziele-32076452)
    Warum dulden wir ein ,,Kunstobjekt“ vor unserer Frauenkirche, dass an die Kriegsleistung von Al-Kaida und anderen Terrorgruppen erinnert??? Der deutsche Steuerzahler dient den muslimischen Deserteuren, Besatzern, Söldnern von Mutti und zahlt dann auch noch für eine Nachbau einer Straßensperre von Al-Kaida??? Wie viel Nationalsozialismus steckt in der muslimischen Besatzungspolitik und frauenfeindlichen Machogehabe. Wer unsere Frauen nicht respektiert kann auch nicht von deren Steuergeld leben.
    Mit einem neuen Stauffenberg, Putin und Trump gegn unsere muslimischen Besatzer!
    Für unsere Steigbügelhalter(1933) der SPD: Wir sind das Pack.. und Ihr die Kinderschänder … ohhoho, Eure muslimischen Gäste fi..en auch Kinder..hehe.
    Wer das duldet ist moralisch verwerflich und darf unser Land nicht mehr regieren!
    Noch ein Vorschlag wohin mit unseren abgelehnten, geduldeten Asylanten… also die Hobby Syrer aus Marokko, Algerien usw.. Ihre Heimatländer wollen die Experten nicht zurück haben. Wir schaffen Arbeitsplätze in strukturarmen Gebieten der EU. Und zwar schaffen wir Spots in Rumänien-Transsilvanien.
    Jedes Land der EU kann bei Bedarf Fachkräfte, Ärzte und Experten aus diesen Spots abrufen. Wer keine gute Bewerbungsunterlagen, echte Pässe oder zu viele Vorstrafen hat, für den verkürzt sich der Heimweg erheblich. Vielen Dank! Jedes Volk wehrt sich gegen Besatzer! Der Entwicklungsweg unserer neuen muslimischen Staatsgäste: Flüchtling.. Migrant, Besatzer, Söldner, Kanzler im muslimischen, demokratischen, besetzten Deutschland. Zum Schutz der deutschen Juden-gegen männliche muslimische Besatzer! Wir müssen unsere Minderheiten in Europa schützen.

  276. Künstler. Kulturschaffende. Kriegserklärung an unser deutsches Volk. Nicht die erste, sondern die 896te.
    Stell dir vor, es ist Krieg, und niemand bekommt es mit!

  277. Das alles kann nur mit uns gemacht werden, weil die meisten sich wegen „irgend etwas“ schuldig fühlen.
    Da sich die meisten nicht die Mühe machen, die Geschichte geradezurücken und diejenigen, die sich die Mühe machen, werden von den meisten auch noch als Ultra-Rechte, Holocaustleugner und was weiß ich beschimpft, kommen wir nicht weiter.
    Ich würde mich gern bereit erklären, mit ein paar offiziell zugänglichen Zahlen (z.B. aus Bundesarchiven) zu dienen, die den meisten, auch hier, einen „Aha-Effekt“ bescheren würden. Allerdings müsste PI mitspielen.

  278. Als schließlich Oberbürgermeister Dirk Hilbert (45/FDP) eintraf, richtete sich der Zorn des selbst ernannten Volkes schließlich gegen das Stadtoberhaupt. „Hau ab!“, „Heuchler!“ „Volksverräter!“ brüllten die Schreihälse und machten die Worte des OB für viele unhörbar.
    Dabei fand Hilbert durchaus kritische Worte, zeigte sogar Verständnis für die Gegner des Kunstwerkes. Interessierte die Pegida-Pöbler nicht, die mittlerweile dazu übergegangen war lautstark „Schande, Schande” zu skandieren und Hilberts Rücktritt zu fordern.

    BUSSE VORS KANZLERAMT
    (unterster Foto im link):
    http://www.bild.de/regional/dresden/fremdenfeindlichkeit/pegida-mob-wuetet-gegen-aleppo-kunstwerk-50150558.bild.html

  279. #353 Erbsensuppe mit fettem Schweinefleisch   (07. Feb 2017 21:34)
     
    „Diese Busse sind jetzt wohl die Leuchttürme und Symbol für Helmut Kohls blühende Landschaften.“

    Die geistig-moralische Wende der christlichen Demokraten schreitet immer weiter fort. Sie hat uns vor schon langer Zeit Politikerinnen wie die H.Geißler und die Lümmeltütenrita geschenkt, die Grundlage für das BERTELSMANN-Fernsehen (RTL), der Fortschritt läßt sich nicht aufhalten, es geht voran.

    „Deutschlands Zukunft im Endzeitalter nach der totalen Asylantenapokalypse. Hat was von Fallout oder Mad-Max oder einem schlechten Zombie Film, fehlt nur noch, dass irgendwelche Zombies, Orcs oder andere wandelnder Tod Gestalten um die Frauenkirche herumlungern.“

    Sehr treffende Beschreibung. Dieses Absurde Theater, das unsere Demokraten inszenieren, wirkt auf mich ausgesprochen surreal. Man wähnt, man guckt sich das nur eiskalt noch von außen an, staunt doch aber dann doch immer wieder einmal.

    „Obwohl die aktuellen Bereicherer sind eigentlich schon Zuviel des „Guten“.“

    Wie wäre es mit wirklich guten Bereicherern? Der letzte von uns Deutschen legt sich in die Kiste, beruhigt, denn der Standort Deutschland kann ja gut weitergefahren werden, wenn hier zig Millionen anpassungsfähige Fernasiaten angeheuert werden, die unsere Kultur übernehmen.

    „Die Altparteien haben sowas von abgewirtschaftet.“

    Ja, schon. Aber mit der Demokratie ist es wie mit dem Kommunismus: Den wahren Kommunismus hat es schließlich noch nie gegeben.
    Erst mit dem Ankreuzen der richtigen Demokratenpartei wird die wahre Demokratie endlich beginnen! Erst dann kann ein Wechsel („change“) eintreten. Alles wird gut!

  280. Für solch einen Schwachsinn vor der Frauenkirche, der noch als Kunst deklariert wird, vergeudet der Bürgermeister von Dresden Steuergelder.
    Seine Äußerungen und Handlungen sind sehr fragwürdig. Er ist wohl die größte Niete, die Dresden je als Bürgermeister hatte.

  281. #352 Dortmunder Buerger (07. Feb 2017 21:55)
    Aus einem anderen Thread:
    Bitte anschauen, ganz große Klasse!
    ***********************************
    SACHSEN zeigt wie`s geht!!!
    Die um das Rednerpult versammelten
    *Duracellhasen* waren Mitarbeiter von
    Institutionen, Künstler und Auswärtige!
    Die echten DRESDNER standen dort nicht!!

  282. Wir werden von ungebildeten Abgeordneten tyrannisiert und vergewaltigt. Diese Schmarotzer überschreiten mit ihrer Selbstgefälligkeit und Unmoral alle Grenzen der Sitte und der Vernunft. Sie fordern ständig von uns Toleranz, wissen aber nicht die Bedeutung des Wortes.
    Eine Toleranz gibt es immer nach oben und unten und sie ist immer begrenzt. Wird die Grenze überschritten ist es Ausschuss, Müll einfach ohne Nutzen.
    Was hier in Dresden der Bürgermeister von sich gegeben hat ist nicht tolerierbar, absolut menschenverachtend. Und diese bezahlten Bahnhofsklatscher in der ersten Reihe sind nicht einmal das Wort Ausschuss wert – Punkt.
    Als ich in der Schule ging, hatten wir auch das Thema der Bombardierung Dresdens. Ich wohne im Erzgebirge. Uns berichteten verschiedene Personen, dass der Himmel durch dieses schlimme Ereignis rot erleuchtet war.

  283. sie sind zwar dumm wie stroh aber noch schlau genug um zu merken daß sie sich nur „künstler“ nennen müssen und solche „kunstwerke“ produzieren müssen und dann rollt der rubel von george soros und konsorten sofort ohne ende

  284. ….bin fassungslos über so viel Blödheit..was hat das mit Kunst zu tun ?? Ich würde es als reine Provokation bezeichnen und was diese Scheiße kostet..Schrott der entsorgt werden muss..Unter den Bussen sollten sich diese linksverdrehten Idioten versammeln und wir das das Volk stossen sie dann um…dann hätten diese Schrotthaufen wenigstens noch was Gutes getan..
    ich kann es nich glauben..

  285. Hoffentlich gibt es in Dresden wenigstens noch eine Politesse (Neudeutsch=Hilfspolizistin), die wenigstens drei Knöllchen anbringt.

    Auf dem Neumarkt gilt nicht nur Halteverbot, sondern sogar Verbot der Einfahrt für Fahrzeuge aller Art.

    Diese Politesse wäre aufrechter als jedes der drei Schrottexponate.

    Übrigens handelt es sich bei den desolaten Fahrzeugen um deutsche Nahverkehrsbusse.
    In Ländern wie Syrien und ähnliche habe ich zum gleichen Zweck höchstens Sammeltaxis mit korrupten Fahrern gesehen.

    Da stimmt doch was nicht…

  286. Immerhin sind die Busse in Aleppo, fals das Bild authentisch ist, ordnungsgemäß trockengelegt, ganz so, wie es das deutsche Abfallbeseitigungsgesetz vorschreibt – ganz im Gegensatz zu den dresdener Nahverkehrsbussen, die den Neumarkt verschandeln.

  287. Was sagt man dazu ?.Ein FDP-Politiker als Kunstförderer einer sogenannten Kunst, die drei BUsse als Schutzwall in Ostaleppo, von einer Terroristengruppeerrichtet.Verschwendung von Steuergeldern vermutlich.

    Dieser OB tickt doch nicht mehr richtig im KOPF.Diesen Kunstbanausen und Volksverräter sollte man ganz oben hinauf auf einen der Busse hieven.Dieser OB ist somit ein Freund einer islamischen Terrorgruppe, die jahrelang ihr Unwesen in Ost-Aleppo getrieben hat.

  288. #379 rudolfrotnase   (07. Feb 2017 23:09)

    „….bin fassungslos über so viel Blödheit..was hat das mit Kunst zu tun ?? Ich würde es als reine Provokation bezeichnen und was diese Scheiße kostet.“
    ***********************************************

    Am besten schon einmal den Revolver entsichern, wenn ein Künstler sich nähert.

    Der Fachbegriff für das Anpissen des Feindes (der Feind der herrschenden BUNT-Bolschewisten ist unser deutsches Volk) ist dieser:

    https://de.wikipedia.org/wiki/Psychologische_Kriegsf%C3%BChrung

  289. @ #384 sakarthw14
    „.Ein FDP-Politiker“:
    Die FDP ist genauso links wie die anderen Parteien.

  290. #379 Wilma Sagen (07. Feb 2017 23:08)

    Und kommen zu den Bussen jetzt noch alte Fahrräder, Rasenmäher, Schubkarren u.a. Schrott hinzu?

    Gute Idee, aber wenn wir Schrott hinstellen, gibt es saftige Strafen.

    Dieses „Monument des Friedens“ wird nun garantiert rund um die Uhr 2 Monate lang von der Polizei bewacht, wetten?

    Diese „Künstler“ und ihre Unterstützer sind alles Zugereiste oder Profitierende.
    Ein Dresdner würde seine Stadt nicht so verschandeln lassen.
    Die Treppe am Stadtmuseum, der Postplatz, das komische schiefe Kino – alles „Künstler“ und „Architekten“, die keine Beziehung zu Dresden haben!

  291. Man versucht die Bürger zu reizen.
    Man will gewalttätieg Gegenreaktionen provozieren.
    Wer nicht mit extremer Wut auf so etwas reagiert, droht zu resignieren.

    Den Bürgern soll das Genick gebrochen werden.

    Die Bürger sollche sich aus der Politik raushalten.

    Sie sollen Arbeiten, Konsumieren und alles über sich ergehen lassen.

    Das ist der Sinn solcher extremitischen Aktionen.

  292. #366 altemilch (07. Feb 2017 22:22)

    Sehr gute Recherche, danke.
    Das ist in der Tat ein Aspekt, der thematisiert und in Form von Mails an die Verantwortlichen der Stadt Dresden adressiert werden muss.

    Das rückt die ganze Aktion noch einmal in ein ganz anderes Licht.

  293. # 202 Langenberg

    „Die Dresdner haben diesen typen gewählt.
    Also selbst schuld!“
    ++++++++++++++++++++
    Die Situation damals war folgende: !!!! verinnerlichen !!!

    Hätte Tatjana Festerling nicht auf eine erneute Kandidatur zur OB Dresden zu Ungunsten ihrer Stimmen verzichtet, wäre mit aller größter Wahrscheinlichkeit eine ganz rote ehemalige DDR-Socke (Stange)
    zum OB gewählt worden.
    Es gab damals nur die Wahl zwischen Pest und Cholera.

  294. Der Gauckler salbadert im Radio etwas von „Keine Macht der Welt darf sich über das Recht stellen“. (Adressat ist nicht IM Erika, sondern Trump)

    Es darf gelacht werden.

  295. Nach diesem Schrotthaufen mitten in Dresden wäre Dresden auch vom Status des Weltkulturerbes befreit wurden.
    Die Treppe am Stadtmuseum, der Postplatz, das komische schiefe Kino – alles „Künstler“ und „Architekten“, die keine Beziehung zu Dresden haben!

    ——-
    Da habt ihr ja noch Glück, der „Bundestag“ , das „Kanzleramt“ alles Volksverräter, die keine Beziehung zu Deutschland haben !

  296. Also gut, auf dem original Foto weht die Flagge der Ahrar al-Scham, eine islamistische-salafistische Rebellenmiliz. Wer bringt denn auf der Dresdner Kopie die Flagge an? Outet sich unser Künstler Manaf Halbouni als Dschihadist? Wird der Dresdner OB eine Kriegsflagge als Kunst in Handarbeit herstellen und der Pfarrer krabbelt dann als gute Geste die Busse hoch und schwenkt vor seiner Frauenkirche die leicht vergessene Kleinigkeit über den Köpfen der dummen Pöbel. Als Zeichen der Völker- und Glaubensverständigung macht er danach aus der Frauenkirche gleich mal eine Moschee. Es gibt doch bald mehr Muslime als Christen in Dresden. Die Muslime werden die Frauen-Moschee besser gegen Bedrohungen schützen als wir. Die reden nicht so viel und diskutieren… sie handeln!

  297. #297 Heta   (07. Feb 2017 19:09)  
    Die Pegida-Leute hätten erstmal die Klappe halten sollen und die von der AfD auch, jetzt fühlen sich alle gezwungen, den Schrott gegen „Rechtsaußen“ zu verteidigen.
    ************************************************Was verstehen Sie bitte unter erstmal?????????? Ist es denkbar, daß
    Sie keinerlei Ahnung von der sächsischen Mentalität, explizit der DRESDNER haben?
    Diese Aktion ist eine Beleidigung und Demütigung sondergleichen nicht nur für die Opfer von Dresden sondern aller Deutschen!
    Und in so einem Fall muß man offen Gesicht zeigen und nicht zum Leisetreter mutieren!!!

  298. #397 SaXxonia:

    Es geht nicht um Leisetreterei, sondern um politische Klugheit. Die anderen erstmal kommen und ihre Meinung über den Schrotthaufen absondern lassen, und erst dann noch einen draufsetzen.

    Haben wir doch oft genug erlebt, dass berechtigte Kritik an Missständen im Keim erstickt wurde, weil die NPD oder irgendwelche PRO-Leute das Thema an Land gezogen hatten.

  299. Dresden: Schrott-Busse stehen vor Frauenkirche

    Endgültige Entsorgung bitte bei Familie Hilbert und Familie de Maizière im Vorgarten.
    Gerechtigkeit muß sein!
    Der „Künstler“ bekommt auch einen.

  300. #307 Ende in Sicht (07. Feb 2017 19:28)

    Hilbert: So niederträchtig wie hässlich,
    innen und außen.
    Strafanzeige ist in Vorbereitung.
    ****************************************
    DANKE im Namen der Opfer von DRESDEN!!!

  301. Kommt 2017 etwa doch ein großer Krieg in Mitteleuropa? Ich weiß nicht mehr, ob es Irlmaier oder ob es Nostradamus war, einer hat prophezeit:

    „Nach dem Mord an drei Hochgestellten geht es über Nacht los, und zwar blitzschnell.“

    Vielleicht hätte man die Dinger da lassen sollen, wo sie waren.

  302. #396 altemilch (08. Feb 2017 00:26)
    *************************************
    Sie haben mit diesem Kommentar
    zweifelsohne den Punkt auf`s i
    gesetzt!
    Vielen Dank und eine gute Nacht!

  303. #297 Heta (07. Feb 2017 19:09)
    Die Pegida-Leute hätten erstmal die Klappe halten sollen und die von der AfD auch, jetzt fühlen sich alle gezwungen, den Schrott gegen „Rechtsaußen“ zu verteidigen.

    Geht’s noch?
    Für wen schreiben Sie?

    Weitere Erläuterung hier:
    #397 SaXxonia (08. Feb 2017 00:31)

    Ist es denkbar, daß
    Sie keinerlei Ahnung von der sächsischen Mentalität, explizit der DRESDNER haben?
    Diese Aktion ist eine Beleidigung und Demütigung sondergleichen nicht nur für die Opfer von Dresden sondern aller Deutschen!
    Und in so einem Fall muß man offen Gesicht zeigen und nicht zum Leisetreter mutieren!!!

  304. So eine linkische Bürgermeisterfigur ist ja auch gezwungen, täglich der Normalität ein Bein zu stellen. Und Menschen mit klarem Verstand, ins Gesicht zu kotzen.

    Tut er das nicht, droht ihm Entlassung wegen Nazi-Verdacht.

  305. #406 VivaEspaña:

    Unter #401 habe ich meinen Standpunkt erläutert, aber der „is awaiting moderation“.
    Geht’s vielleicht auch ohne persönliche Unterstellung?

  306. Überflüssiger Unfug. Nur, weil da zufällig irgendein halbsyrischer „Künstler“ in Dresden das durchgeboxt hat, muss man sich so einen Quatsch anschauen.

    Mit dem gleichen Recht könnte man irgendwas aus Mossul, Donezk oder sonst einer umkämpften Stadt in der Welt dazustellen.

    Und kaum zu glauben, dass die aufgestellten Busse rein sicherheitstechnisch überhaupt zugelassen wurden.

  307. #408 Heta (08. Feb 2017 01:32)

    Man wird ja mal fragen dürfen.
    Seit wann sind Fragen „persönliche Unterstellungen“?

    #401 Heta (08. Feb 2017 00:49)

    Das ist kein „Mißstand“ sondern akute Provokation.
    Das Un-Ding muß weg.
    Und zwar vor dem 13. Februar.

    Da kann man nicht warten, ob ggf. Pro und NPD auch dagegen sind.
    Und wenn? Na und?

  308. #408 Heta (08. Feb 2017 01:32)

    Man wird ja mal fragen dürfen.
    Seit wann sind Fragen „persönliche Unterstellungen“?

    #401 Heta (08. Feb 2017 00:49)

    Das ist kein „Mißstand“ sondern akute Provokation.
    Das Un-Ding muß weg.
    Und zwar vor dem 13. Februar.

    Da kann man nicht warten, ob ggf. Pro und Enpede auch dagegen sind.
    Und wenn? Na und?

  309. # 268 Vinny12 (07. Feb 2017 17:59)

    Alle Dresdner können zwecks Solidarisierung für den Syrischen Künstler und dem vermutlich geisteskranken OB Hilbert ab sofort ihre Altgeräte (z. B. Waschmaschinen, Kühlschränke etc.) neben den Schrott-Bussen auf den Neumarkt in DD künstlerisch Form anordnen !!!!!!!!!!!!!!

    Und ein paar alte Autowracks, wenn verfügbar.

  310. Ich sehe gerade, die Busse sind höher als die Steine vom Denkmal der Schande in Berlin.

    Das heißt also, man hält die Zerstörung Aleppos für schlimmer als das, wofür das Berlin-Denkmal steht.

    Hier wird also das, wofür das Berlin-Denkmal steht, verharmlost.

  311. Von Russland auf die verlogene Drecksfre-SS-e bekommen :

    Aleppo ist das Denkmal für das Scheitern westlichen Terrors mit Hilfe islamistischer Hurensöhne.

  312. Der Gauckler salbadert im Radio etwas von Keine Macht der Welt darf sich über das Recht stellen.

    Dummes, törichtes Geschwätz.

    Viel Unrecht ist schon als Recht deklariert worden.

    Man denke nur an die Nazi Zeit und den Widerstand der weissen Rose.

  313. Zum 100 Mal

    …und soll an die Opfer des syrischen Bürgerkrieges erinnern…bla,bla

    Es ist kein Bürgerkrieg ihr verdammten ARSCHLÖCHER.

    Sondern eine vom Westen uns den Saudis angeheizte INVASION

    Also genau das, was auch gerade in der BRD passiert.

  314. Warum dulden wir ein ,,Kunstobjekt“ vor unserer Frauenkirche, dass an die Kriegsleistung von Al-Kaida und anderen Terrorgruppen erinnert???

    Weil eure politischen Verantwortlichen die schon immer unterstützt haben.

    Weit wichtiger ist es für CDU Kauder und Co. vor der russischen Botschaft zu demonstrieren und andere dazu aufzustacheln.

  315. Viel Unrecht ist schon als Recht deklariert worden.
    Man denke nur an die Nazi Zeit und den Widerstand der weissen Rose

    Oder anders :

    Wo RECHT zu UNRECHT wird, wird WIDERSTAND zur Pflicht.

  316. Mich würden verlässliche Zahlen interessieren, zB wieviel diese „Kunst“ gekostet hat und, noch mehr,wieviel der „Künstler“ daran verdient.

  317. Also es fehlen die Worte!! bzw. wenn ich sagen wuerde was man dagegen tun sollte wuerde man dieswohl als Aufruf zur Gewalt und Volksverhetzung auslegen.

    Stabil sieht dass ganze nicht aus, es koennte ja umkippen.

    Also mal ganz ehrlich, euer OB hat wohlt nicht alle Lichter an!
    Ausserdem, was hat Deutschland mit diesen Kameltreibern zu tun??
    Merkel wird sich sicherlich ueber dieses „Kunstwerk“ freuen und fleissig weiter an der Islamisierung Deutschlands arbeiten.
    NIEDER MIT DEN DEUTSCHEN – HOCH LEBEN DIE MUSLIME
    Ist wohl als neue Nationalhyme schon vorgeplant

  318. Typisch deutsches Gutmenschentum:

    Da wird eine der schönsten Kirchen der Welt der Hässligkeit dreier islamischer Säulen geopfert und ihr Antlitz zugunsten einer fragwürden (Pseudo-)Kunst syrischer (Pseudo-)Flüchtlinge verschandelt.

    Das ist geisteskrank.

    Werft den Scheiß doch einfach um, um ein Zeigen zu setzen dafür, dass man sich diese Geschichtvergessenheit nicht bieten lässt!

  319. Dresden hat Schrott gewählt -, und bekommen.
    Außerdem ist die muslimische Dritten-Welt Kunst ohne Fähnchen einer Terrororganisation unterroristich und somit nicht authentisch.
    Also nur unbedeutender Schrott auf Kosten der wenigen hier lebenden Nettosteuerzahler.

  320. Hætte man die 3 Busse,die offensichtlich nicht im allerschlechtesten Zustand waren,von syrischen „Fachkräften“ nach syrischen Vorstellungen instand setzen lassen und nach Damaskus verschifft,hätten die dort sicher noch ein 25 jähriges Dienstjubiläum erlebt.

  321. Liebe Dresdener,

    Wie wäre es mit einem spontanen Kunstwerk, daß den Opfern der muslimischen Invasion, im Namen und bewusst herbeigeführt von Frau Merkel und ihr hündisch Untergebene Kartellparteien, in Deutschland gedenkt?

  322. Das ist in Dresden nicht nur eine Provokation , sondern ein politischer Fehltritt ungeheuren Ausmaßes. Entweder weiß der OB Hilbert nicht, was er da angestellt hat (was stark anzunehmen ist) oder ihm wurden vor lauter Wut die Sinne vernebelt (was ebenfalls stark anzunehmen ist) Die aufgebrachten Dresdner haben vollkommen recht, denn ein entscheidendes Detail fehlt an der ganzen „Skulptur“. Und zwar die Fahne der terroristischen Vereinigung Ahrar-al-Scham-Miliz. Die kann doch sicher der „Künstler“ Manaf Halbouni noch nachreichen.
    http://tehranpress.com/images/news/84228/gallery/80290.jpg
    Diese Terrorgruppe tritt für einen islamischen Gottesstaat ein und ist verantwortlich für das Schlachten von Menschen, Enthauptungen, Folterungen an Kindern uvm. Wer starke Nerven hat, kann nachgoogeln.
    Der Herr OB Hilbert stellt sich in eine Reihe mit diesen Verbrechern und gibt diesen Subjekten, deren Ideologie des IS entspricht, eine Plattform in Dresden!
    https://www.youtube.com/watch?v=RZKW65yVqeM
    Als Fazit ist zu sagen. OB Hilbert ist ein Befürworter und Anhänger des islamischen Gottesstaates.

  323. #387 Tolkewitzer (07. Feb 2017 23:40)

    Ein Dresdner würde seine Stadt nicht so verschandeln lassen.

    Hilbert ist geborener Dresdner.

    Mir fehlen derzeit einfach nur die Worte 🙁

  324. Dresden war mal ’ne schöne Stadt.

    Aber da herrschte dort noch nicht der Islam.

    Jetzt ist es zu spät.

    Andere Städte haben diese Entwicklung schon hinter sich.

    Welcome to Just another Islam Shithole.

  325. Wer sein schrottreifes Fahrrad an der Bushaltestelle einfach stehen lässt und erwischt wird, bekommt ein Ordnungsgeld aufgebrummt. Entsprechend würde ich hier gegen den Bürgermeister und den Stadtrat Strafanzeige wegen illegaler, unsachgemäßer Schrottentsorgung erstatten.

  326. Das Problem ist wieder mal das Volk, das zu dumm ist Kunst zu verstehen, gell, Herr Gauck?!
    Das „Kunstwerk“ steht vor unserer Frauenkirche als Provokation bzw. „Mahnung“ für die Dresdner Bevölkerung.
    Es gehört statt dessen sofort vor die russische Botschaft gestellt als Mahnmal für die russische Hilfe bei der Zerstörung Aleppos.
    Doch das traut sich unser Hosenanzug natürlich nicht.
    So würde daraus aber ein Schuh!

  327. #294 Heinrich Seidelbast (07. Feb 2017 19:00)

    Diese Aktion ist eine Beleidigung und Demütigung aller Deutschen ,
    nicht nur der Opfer!!!

    Die veröffentlichte Lesermeinung sieht das ein wenig anders:

    Kommentare
    Am 07. Februar 2017 um 21:28 von Veto
    Die ewig Gestrigen

    Sie nehmen alle Dresdner quasi in Geiselhaft. Denkt man an Dresden (eine sehr schöne Stadt, nebenbei bemerkt), dann denkt man an kriminelle* Schmarotzer* wie Pegida-Bachmann, an ‚Bernd‘ Höcke’s Entgleisungen, an eine Polizei, die eher die Rechten schützt, als diejenigen, die unter ihnen leiden.
    Schade um diese Stadt, schade um Ostdeutschland. So kommen die nie aus dieser Abwärtsspirale heraus.

    *)mehrfach rechtskräftig verurteilt; lebt auf Kosten der Allgemeinheit auf den Kanaren.

    Am 07. Februar 2017 um 21:36 von demokrat71
    Rechte Gewalt und rechte

    Rechte Gewalt und rechte Hetze werden in Deutschland deutlich unterschätzt und viel zu wenig verfolgt. Wenn da mal nicht Beleidigungen, Verleumdungen etc. als Tatbestände dabei waren…

    Am 07. Februar 2017 um 21:40 von hansske
    Schön, das unsere Volksbeschützer soviel Zeit haben,

    während Gutmenschen wie ich Dienstag Nachmittags arbeiten müssen…

    Am 07. Februar 2017 um 21:45 von Randerscheinung
    Hauptsache: Dagegen sein.

    Ich bin schon sehr verwundert, ja fast amüsiert, dass die Pegida-Trolle alles negieren, was irgendwie anders ist. Und das Dienstags …

    Am 07. Februar 2017 um 21:46 von peter04
    was genau

    ist die Kritik dieser Menschen an dem Mahnmal?

    Am 07. Februar 2017 um 21:48 von Arnsberg
    Wieviel solcher

    Aktionen, wieviel NSU-Morde und wieviel brennende Asylbewerberheime braucht es noch, bis auch unser auf dem rechten Auge blinder Verfassungsschutz zugibt, dass die Gefahr für diesen Staat nicht von links, sondern von rechts kommt?

    Am 07. Februar 2017 um 21:48 von willi wupper sen.
    wer hat denn

    das kunstwerk finanziert?

    (Quelle: meta.tagesschau.de)

  328. Die Dresdner habenbandere Probleme, als syrische Ficki- Ficki Terroristen zu feiern!

  329. #441 hhr
    Schuld an dem Syrienkrieg sind vor allem Saudi-Arabien und die USA. Sollen sie die Busse dorthin bringen.

  330. #301 Erbsensuppe mit fettem Schweinefleisch,

    falsch, alles falsch.
    Nicht Moslems stellen so eine Schande auf – nein, fette ausgefressene Landesverräter, die ihrem Volk ins Gesicht spucken stellen das auf.
    An dem ganzen Dreck sind nur die widerwärtigsten Kreaturen auf Gottes Erdboden, die Verräter aus den eigenen Reihen – Deutsche – schuld.
    Wer hilft im Flüchtlingsheim freiwillig, wer schmiert Brote, wer pampert diese Kreaturen, wer hat die karrenweise über die Grenze geschafft, wer vermietet sein Haus, wer wirft Dreck auf sein eigenes Volk? Niemand anderer als die Deutschen selbst – die Musel folgen nur der Einladung – durch Deutsche mit Deutschen und unter Mithilfe von Deutschen.

  331. #443 Wahrheitsministerium
    Mit meta.tagesschau. de kenne ich mich aus. Sie gehört zu den größten Medienhuren. Dort werden nur systemkonforme Kommentare zugelassen mit wenigen kritischen Ausnahmen.

  332. G u t e n M o r g e n D R E S D E N!!!
    (Betonung bitte wie bei Pegida)

    Frage aus BÜRLÜN:

    Stehen die Busse noch?

  333. Falls die Busse bei stärkerem Sturm umkippen, können die dann die Kirche oder Besucher beschädigen?

  334. EU TERRORISTEN

    ‘EU supporting terrorists in Syria from very beginning’

    Assad blasted the European Union for supporting extremists in Syria “since the very beginning,” saying that it can’t “destroy and build at the same time” in the war-torn country.

    “The EU is supporting the terrorists in Syria from the very beginning under different titles: humanitarians, moderate, and so on.”

    https://www.rt.com/news/376567-assad-russia-trump-eu/

  335. Mach das mal mit Deinem Schrottauto !

    Dann gibt’s gleich ne Anzeige wegem Abfallkreislaufgesetz !

  336. Nachdem alle alles gesagt haben, soll Michael Klonovsky das Schlusswort haben:

    Halten wir fest: Gerade in Deutschland muss dringend auf das syrische Drama hingewiesen werden, gerade Deutschland hat noch nicht genug für Syrer bzw. Menschen, die sich als Syrer ausgeben, getan. Und speziell die Dresdener sollten erfahren, dass Städte in einem Krieg vollständig zerstört werden können.

    Eine von Joachim Fests Maximen lautete: „Ertrage die Clowns.“ Der Kulturmensch mag sich seufzend daran halten und ein paar Wochen, bis der Spuk vorbei ist, den Platz meiden; Dresden bietet ja hinreichend schöne andere Orte und Blicke. Und sich um Himmelswillen nicht aufregen.

    http://www.michael-klonovsky.de/acta-diurna

  337. #400 Heta (08. Feb 2017 00:49)

    Es geht nicht um Leisetreterei, sondern um politische Klugheit. Die anderen erstmal kommen und ihre Meinung über den Schrotthaufen absondern lassen, und erst dann noch einen draufsetzen.
    ***********************************************
    Und genau an dieser *politischen Klugheit*, man kann es auch als *Taktieren zum eigenen Vorteil* bezeichnen, wie es von Ihnen hier propagiert wird, ist das System Bundesrepublik Deutschland schon seit vielen Jahren erkrankt!!!
    ———————————————–
    Haben wir doch oft genug erlebt, dass berechtigte Kritik an Missständen im Keim erstickt wurde, weil die NPD oder irgendwelche PRO-Leute das Thema an Land gezogen hatten.
    ***********************************************
    Was haben Sie sich eigentlich dabei gedacht,
    die vielen älteren Bürger von Dresden, die als Kinder das Inferno und die ganze Misere danach miterlebt haben und nicht anders konnten, als ihren Unmut über die in Vorfeld vom Bürgermeister Hilbig geäußerten Worte und das Aufstellen von drei *Schrottbussen* mitten im kulturellen Zentrum ihrer Stadt, gestern lautstark vor der Frauenkirche zu artikulieren, mit der NPD oder irgendwelchen *PRO-Leuten* gleichzusetzen???

  338. #398 VivaEspaña   (08. Feb 2017 00:34)  
    #272 Babieca (07. Feb 2017 18:03)
    Welche Ziele verfolgt dieser „Künstler“ wirklich?

    Also wenn der „Künstler“ Manaf Halbouni die Busse so super findet, findet er wohl auch die Organisation (Ahrar al Sham ) super, die die Busse aufgestellt hat.
    Hat sich nur (noch) nicht getraut, die Flagge oben aufzusetzen.
    (das könnten ein paar von PEGIDA doch nachholen?!) :mrgreen:

    Die „Ahrar al Sham“ ist eine islamistisch, dschihadistische Gruppe mit dem Ziel die Assad-Regierung durch einen islamischen Staat zu ersetzen.
    [bolschewiki Ahrar_al-Scham]

    Na schön. Will der Dschihadist „Künstler“ also Deutschland durch den Islamischen Staat ersetzen…?!
    Und der naive Bürgermeister hat keine Ahnung oder findet das auch noch gut?

    VivaEspaña: „eigener PI-Artikel
    ja, gute Idee. Da sollte PI nochmal etwas recherchieren, ob da nicht noch ein paar Leichen im Keller zu finden sind …

  339. Tut mir leid, aber hier handelt es sich um eine Eulenspiegelei die uns als „Kunst“ verkauft wird-von aller höchster Stelle!
    Und es gibt bei uns tatsächlich genug Deppen, die das mit offenen Mündern als bunt, wichtig und großartig beklatschen. Mein Spott ist ihnen gewiß.Sich gegen so einen Schrott zu wehren ist für sie natürlich unbunt, rechtsradikal usw. ….
    Und Eulenspiegel kann vor Lachen nicht schlafen.

  340. OT
    Thread Patriotismus – völkischener Nationalismus
    M.Stürzenberger

    #388 Berrnhard von Clairveaux

    Punkt1: völkisch/ völk- isch
    Im Grunde brauchen wir das Adjektiv -völkisch- gar nicht,nicht weil es die National-Sozialisten mißbraucht haben, sondern weil es sich durch andere Adjektive sogar konkreter umschreiben lässt.Zudem sind alle Adjektive mit dem Suffix -sch negtaiv konnotiert.Siehe weibisch, kindisch, hündisch etc.Nur -weltmännisch- macht da eine Ausnahme.
    Schon daher ist der Gebrauch des Adjektivs “ völkisch “ eine Zumutung, weil es nichts positives ausdrückt.

    Punkt2: Art.146 GG
    Geltungsdauer des Grundgesetzes
    Die Argumente dafür und dagegen wurden abgewogen.
    Argumente, diegegen eine “ endgültige “ Verfassung gesprochen waren zweierlei:
    a) Das Grundgesetze hat sich im Laufe der Jahrzehnte bewährt
    b.Durch die Ausarbeitung einer neuen Verfassung hätte der gesamte Einigungsprozeß gefährdet wewrden könne. So die Annahme der verantwortlichen POlitiker und Verfassungsrechtler.
    c.Beitrittserklärung der DDR am 23.08.1990
    d.Man wollte der DDR nicht sofort mit dem Beitritt das Rechtssystem der BRD überstülpen

    Die Lösung war völkerrechtlicher Natur.
    Zustimmung des Bundestages, des Bundesrates und der frei gewählten Volkskammer der DDR.
    Die DDR ist nicht dem Grundgesetz beigetreten, sondern die alte BRD hat mit der DDR am 31.01.1990 einen Einigungsvertrag zur Herstellung der Einheit Deutschlands abgeschlossen.

    Das Grundgesetz wurde nicht, wie ursprünglich in Art.23 ( alte Fassung ) vorgesehen, auf die DDR ausgedehnt, sondern erstreckte sich mit Wirkung vom 03.10.1990 00.00 Uhr auf die fünf neuen Bundesländer.Gleichzeitig starb die DDR als Staat.Dies zur völkerrechtlichen und verfassungsrechtlichen Seite des Einigungsvertrages.

    Art.146 knüpft an diese Wiedervereinigung an. Es ist kein Gebot, sondern nur eine Option, eine Möglichkeit.Es steht da nichts von “ müssen “ oder “ sollen“ oder von einer Notwendigkeit.

    Der Satz sagt juristisch nur aus, dass das Grundgesetz für das gesamte deutsche Volk gültig ist.Es verliert seine Gültigkeit an dem Tage, an dem eine Verfassung in kraft tritt, die vom deutschen Volke in freier Entscheidung
    beschlossen worden ist.Der Haken ist die Formulierung “ … beschlossen worden ist.“.
    D.h.nicht und keinesfalls – beschlossen werden muß -.Soviel zur Feinheit juristischer Sätze.Es tut mir leid, aber so ist es nunmal.Da kommt es auf jedes Wort und Komma an.

    Was heißt oder bedeutet das ?
    Jede neue Verfassungsneuschöpfung wird sich am alten Grundgesetz orientieren.
    Es gibt zwei Wege zur neuen Verfassung:

    1.Eine, von wem auch immer ausgearbeite neue Verfassung wird dem Volk in freier Entscheidung vorgelegt.Wird die neue Verfassung abgelehnt, gilt weiterhin das GRUNDGESTZ.

    2.Der zweite Weg geht den traditionellen deutschen Weg wie 1884 und 1919.Eine eignes zu diesem Zweck, der Schaffung einer neuen Verfassung, erarbeitet eine vom Staatsvolk, also diejenigen mit deutscher Staatsangehörigkeit,gewählte NATIONALVERSAMMLUNG( BUNDESVERSAMMLUNG ) und diese Nationaversammlung/Bundesversammlung verabschiedet die neue Verfassung.

  341. #201 nicht die mama (08. Feb 2017 23:29)

    Ein Ölfleck, von dem keiner weiss, wo er herkommt, soso.

    Da hat der Entsorgungsbetrieb, der seit Jahren ausrangierte Busse nach den EU-weit härtesten Umweltstandards zerlegt und entsorgt, ausgerechnet bei den Bussen geschlampt, die über Monate hinweg im Fokus der Öffentlichkeit stehen sollen?

    Echt jetzt?

    Sicherlich wurde der Kraftstoff, das Öl und die anderen Flüssigkeiten abgelassen. Keinesfalls jedoch wurden die Stoßdämpfer entfernt, wie auf dem Video unschwer zu erkennen ist. Da ist auch eine Menge Öl drin.
    Jeder Schrotthändler könnte ein Lied davon singen, was er alles aus- und abbauen muß, bevor er ein Fahrzeug auf dem Schrottplatz lagern darf.

    So wie in den vergangenen Jahren das gedenken am 13. Februar von den Linken immer mehr für ihre Zwecke vereinnahmt wurde, angeblich, weil die NPD nicht „richtig“ getrauert hat, wird jetzt das Gedenken der Dresdner weiter verhöhnt und relativiert.

    Ich kann nur jeden echten Dresdner aufrufen, in alter Tradition an einem Ort seiner Wahl still zu trauern, wenn die Glocken läuten und wie es Lutz vorgeschlagen hat, ebenfalls in alter Tradition, eine Kerze an einem symbolischen Ort aufzustellen.
    Es ist schlimm genug, daß es der Stadt bisher nicht gelungen ist, ein würdiges Mahnmal zu schaffen.
    Vermutlich wird es in ein paar Jahren heißen, es seien am 13. Februar in Dresden 25 Menschen gestorben – beim Schnee schieben ausgerutscht.
    Ich weiß jedenfalls aus sicherer Quelle, daß allein auf dem Altmarkt knapp 70.000 Leichen verbrannt wurden, deren Asche auf dem Heidefriedhof beigesezt wurde. Meine Mutter berichtete, wie die LKW und Pferdefuhrwerke täglich mehrmals die Großenhainer Straße entlangfuhren. Glaubte man der heutigen offiziellen Zahl, hätte täglich 1 LKW gereicht. Und das nur vom Altmarkt!

    OB-Team – In der Regel sind wir voll!

Comments are closed.