Immer mehr Volks- und Vereinsfeste werden abgesagt – und große Teile der angestammten Bevölkerung nehmen dies klaglos hin, wie ein Naturereignis, das man eben nicht abwehren kann. Ergebenheitshaltung allenthalben und der sattsam bekannte Kadavergehorsam in Westdeutschland. Bestenfalls ein „Schade drum“ hört man aus den betroffenen Kreisen. Und dies ist erst der Anfang, von all den kommenden Einschränkungen der Lebensqualität, mit denen wir in naher Zukunft rechnen müssen.

(Von Cantaloop)

Nur noch mit massiver Überwachung und großer Polizeipräsenz werden fortan öffentliche Festivitäten abgehalten werden können – so wie 2017 auch der Kölner Karneval vonstatten ging. Das bedeutet; feiern zwischen Panzerabsperrungen, Kontrollabschnitten und mit Maschinengewehren bewaffneten „Sicherheitskräften“. Und selbst dann bleibt noch ein mulmiges Gefühl übrig – gar viele werden froh sein, wenn sie wieder zu Hause sind. Vielleicht sind ja in Regierungskreisen schon bald Ausgangssperren angedacht, um die „Eingeborenen“ wirksam vor den „Schutzsuchenden“ zu schützen?

Zitat Nordbayern.de:

Auf diese Premiere hätten die Bamberger Stadtväter gerne verzichtet. Eines der größten Volksfeste Bayerns wird erstmals seit 66 Jahren nicht stattfinden. Völlig überraschend haben die ehrenamtlichen Organisatoren die Bamberger Sandkerwa abgeblasen. Die Stadt Bamberg zeigt sich von dieser Entscheidung überrascht.

Das sind wohl die kleinen Opfer, die man bringen muss, wenn man als „Stammbewohnerschaft“ eine derartige Gesellschaftsumwälzung im eigenen Lande zulässt. Wir wissen ja; niemand wird deshalb auf die Straße gehen, um seinen Unmut darüber kundzutun. Noch nicht. Denn der Leidensdruck von vielen Mitbürgern, insbesondere der „Privilegierten“ und „Gutverdiener“ ist immer noch nicht groß genug. Noch überwiegt die totale Gleichgültigkeit gegenüber solchen Vorkommnissen.

Gleichwohl strömt Monat für Monat eine Anzahl von „Flüchtenden“ in der Größenordnung einer „arabisch-afrikanischen Großstadt“ ins hochstrapazierte Deutschland ein, diese wollen allesamt versorgt werden – und stellen darüberhinaus weitere Ansprüche. Und just diese „Gäste“ sind an der aktuell hochangespannten Sicherheitslage nicht ganz so unbeteiligt, wie es uns Grüne, Linke und vor allem die „System-Medien“ einreden wollen. Es gibt sehr klare Zusammenhänge zwischen der seit 2015 andauernden Masseneinwanderung und den derzeitigen Zuständen in ungeschützten öffentlichen Räumen. Die Polizeikräfte werden der Unholde einfach nicht Herr, wie man auch jüngst wieder in Berlin sehen konnte.

Im Grunde weiß dies zwischenzeitlich auch ein jeder, es wird nur einfach aus den bekannten Gründen totgeschwiegen und ausgesessen. Erst wenn möglicherweise weitere Sportveranstaltungen, Konzerte oder gar Fußballspiele abgesagt werden – gegebenenfalls noch Alkoholverbote anberaumt werden, dann könnte der eine oder andere „Stillhaltende“ eventuell die Contenance verlieren.

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

215 KOMMENTARE

  1. Immerhin – nun weiß man endlich wieso der Österreicher so leicht ein Verbrecherregime installieren konnte.

  2. Erst wenn das deutsche Volk abgeschafft ist, werden sie wieder Feiern. Volksfeste sind voll Nahtsie.

    p-town

  3. Es sei wegen der Love-Parade….

    .
    „Schützenfest fällt wegen zu hoher Auflagen aus

    In Misburg und den angrenzenden Stadtteilen gibt es derzeit nur ein Thema: Die überraschende Absage des für den 28. Mai geplanten Schützenumzugs durch Misburg und des Stadtteil- und Schützenfestes. Der Grund: Hohe Sicherheitsauflagen.

    Hannover
    . Zu hohe Sicherheitsauflagen der Polizei und die damit verbundenen Kosten hätten zu dem überraschenden Schritt geführt, erklärten die Macher der Veranstaltungen. Die Polizei weist den Vorwurf zurück und spricht von einem Missverständnis.

    Auf der Internetseite der Schützengesellschaft Misburg von 1862 schreibt der Verein: „In einem gemeinsamen Gespräch mit den Organisatoren sind wir zu dem Ergebnis gekommen, die Großveranstaltung für den Stadtbezirk Misburg ausfallen zu lassen“, schreibt der Vereinsvorsitzende Frank Beetz auf der Seite. Achim Lotsch organisiert das Stadtteil- und Schützenfest gemeinsam mit einem Partner seit mehr als 20 Jahren. Der Schritt, das Fest ausfallen zu lassen, schmerzt auch ihn. „Wir haben aber keine andere Möglichkeit“, sagt er. Für die Sicherheit der Gäste sorgten in der Vergangenheit einige bezahlte Sicherheitskräfte sowie Helfer der Freiwilligen Feuerwehr. „Vor Ostern haben wir von der Polizei die neuen Bestimmungen erhalten“, sagt Lotsch. Jetzt sollen die Organisatoren für die Feste 22 Security-Mitarbeiter beschäftigen – so verlange es die Behörde. „Das kostet uns rund 10 000 Euro – bei einem Gesamtbudget von 27 000 Euro“, sagt Organisator Lotsch.

    Seit dem Unglück bei der Loveparade in Duisburg müssen Veranstalter ein Sicherheitskonzept einreichen – so auch die Planer des Misburger Stadtteilfestes. „Darin wollten sie der Polizei Aufgaben übertragen, die in der Regel von einem ehrenamtlichen Ordnungsdienst übernommen werden. Das haben wir angemerkt“, sagt Uwe Lange, der Leiter des Dezernats Einsatz und Verkehr der Polizeidirektion. In dem Schreiben der Behörde sei allerdings tatsächlich nur von einem Sicherheitsdienst die Rede. Dass auch Ehrenamtliche die Aufgabe übernehmen können, stand dort nicht. „Das ist ein Fehler, den ich bedauere“, sagt Lange.“

    http://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Stadt/Uebersicht/Schuetzenfest-in-Hannover-Misburg-faellt-wegen-zu-hoher-Auflagen-aus

  4. Ist doch alles wegen der Duisburger Love-Parade, wie uns die dreckigen SchmierfinkInnen der rotzgrünen Lügenpresse erzählen:

    http://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Stadt/Uebersicht/Schuetzenfest-in-Hannover-Misburg-faellt-wegen-zu-hoher-Auflagen-aus

    Schützenfest fällt wegen zu hoher Auflagen aus

    In Misburg und den angrenzenden Stadtteilen gibt es derzeit nur ein Thema: Die überraschende Absage des für den 28. Mai geplanten Schützenumzugs durch Misburg und des Stadtteil- und Schützenfestes. Der Grund: Hohe Sicherheitsauflagen.

    Seit dem Unglück bei der Loveparade in Duisburg müssen Veranstalter ein Sicherheitskonzept einreichen – so auch die Planer des Misburger Stadtteilfestes.

  5. Die feige, fettgefressene und holzstichige
    „deutsche“ Marionette hat es einfach nicht
    besser verdient.

    Keine Volk dieses Planeten hat seine eigenen
    Kinder zu Eltern- und Großelternhasser
    erziehen lassen. Ohne sich zu wehren. Hauptsache
    der VW oder Benz steht vor dem Haus.

    Ich hoffe das man Konsumgüter und Euro’s
    in der Not auch fressen kann.

    Sorry! Mein Mitleid hält sich in Grenzen!

    dsFw

  6. Erst wenn möglicherweise weitere Sportveranstaltungen, Konzerte oder gar Fußballspiele abgesagt werden – gegebenenfalls noch Alkoholverbote anberaumt werden, dann könnte der eine oder andere „Stillhaltende“ eventuell die Contenance verlieren.

    Ja, bitte. Also nur herein damit, mehr mehr mehr! Bis der Kessel platzt…

  7. #6 Marie-Belen (04. Mai 2017 18:04)

    Sie sind mir da aber eine Minute zuvorgekommen!

    „Getrennt marschieren, vereint schlagen“
    – Helmuth Graf von Moltke

  8. Die Nazi-Feste werden reihenweise abgesagt, dafür finden in jedem Eck der Republik bunte Feste gegen rechts statt.

  9. „Da kann man halt nichts machen!“
    Doch man kann,aber man lässt sich ja lieber weiterhin Restriktionen und Verdummung über sich ergehen,als eine politische Wende herbei zu führen.
    Was beschweren wir uns,schauen wir nach Frankreich,da wählt man lieber den Sonnyboy der Eliten,als mit Frau Le Pen etwas zu ändern.
    Die Grenzen der Leidensfähigkeit der Völker sind noch nicht erreicht

  10. Blicken wir einmal auf die Realität:

    Der Christopher Street Day gilt als „internationaler Feiertag der Schwulen, Lesben und Transgender“2. Die CSD-Paraden sollen an den „legendären Aufstand“ der Homosexuellen am 28. Juni 1969 in der Kneipe Stonewall Inn in der Christopher Street in New York erinnern. Damals hätten Homosexuelle erfolgreich fu?r ihre Befreiung gekämpft.

    Wenn man nachfragt, heißt es meist nur, Homosexuelle seien Opfer eines gewaltsamen Polizeieinsatzes geworden; sie hätten sich aber gewehrt und damit die Initialzu?ndung fu?r ihre Befreiung und den Kampf gegen „Homophobie“ gesetzt. Doch das ist nicht die ganze Geschichte.

    ➡ Die Stonewall Inn-Bar war ein mafiakontrollierter Drogenumschlagplatz. Dort wurde auch illegal Alkohol ausgeschenkt. Die Stammkunden waren Drogenabhängige, Transvestiten, erwachsene Homosexuelle und minderjährige Stricher (unter 18 Jahre), die gegen Geld den erwachsenen Homosexuellen fu?r Sex zur Verfu?gung standen. Über die 16- oder 17-jährigen Stricher, die „Barboys“, sagte eine der wenigen weiblichen Stammkunden: „Viele der Kids nennen mich Mami.“

    In einem Ru?ckblick schreibt die Berliner Zeitung: „Das Stonewall war vollgestopft mit jungen Männern, darunter Drag-Queens (Tunten), Hippies und Jungs aus heruntergekommenen Wohnvierteln. Viele Gäste waren unter 18 Jahre alt.“

    In der Nacht zum 28. Juni 1969 fand eine Polizeirazzia statt, was nicht ungewöhnlich war. Allerdings kam es in dieser Nacht tatsächlich zu einem Aufstand gegen den Einsatz: Die Gäste und Angestellten der Kneipe begannen, Mu?nzen, Bierdosen und Steine auf die Polizisten zu werfen.
    Es gelang ihnen, die Polizisten in der Kneipe einzuschließen und die Tu?r mit Hilfe einer ausgerissenen Parkuhr von außen zu verrammeln. Durch ein zerbrochenes Fenster wurde Benzin nach innen geschu?ttet und angezu?ndet.

    Die Parole hieß: „Röstet die Bullen!“ (“Roast the pigs alive!“).

    John O’Brien, einer der Gru?nder der politischen Homosexuellengruppe Gay Liberation Front, war an vorderster Stelle mit dabei. Jahre später gab er zu: ➡ „Unser Ziel war es, die Polizei zu verletzen. Ich wollte diese Bullen umbringen.“

    Auch der homosexuelle Schriftsteller Lucian K. Truscott IV war mit dabei. Als Augenzeuge widerlegt er zwei zentrale Mythen, die bis heute verbreitet werden. In der New York Times schreibt er: „Einer der wichtigsten Mythen um Stonewall ist, dass die Unruhen ein Aufstand der schwulen Community gegen jahrzehntelange Unterdru?ckung gewesen seien. Dies wäre richtig, wenn die ‚schwule Community’ regelmäßig das Stonewall frequentiert hätte. Aber die Stammgäste waren in der Hauptsache Teenager aus Queens, Long Island und New Jersey sowie ein paar junge Drag Queens und obdachlose Jugendliche, die verlassene Häuser in der Lower East Side besetzt hatten. (…) Ein weiterer Mythos ist, dass die Razzia im Stonewall Teil einer größeren Polizeimaßnahme gegen Schwulenbars im Sommer 1969 gewesen sei, weil in diesem Jahr die Bu?rgermeisterwahl anstand. Tatsächlich wurde der Stonewall-Einsatz von Polizeiinspektor Seymour Pine und Beamten der Sittenpolizei durchgefu?hrt. Es geschah ohne Wissen der Beamten des örtlichen Polizeire viers, da diese unter dem Verdacht standen, Bestechungsgelder von Stonewall und anderen mafiakontrollierten Schwulenbars des Viertels zu erhalten. Inspektor Pine nannte zwei Gru?nde fu?r diese Razzia: Im Stonewall wurde Alkohol ohne Lizenz verkauft , was stimmt. ➡ Zudem wurde es von einem erpresserischen Mafia-Ring genutzt, um homosexuelle Stammkunden zu rekrutieren, die an der Wall Street arbeiteten, was wohl auch stimmt.”

    http://www.dijg.de/homosexualitaet/gesellschaft/christopher-street-day-mythen-tatsachen/

  11. Warum jammert ihr?

    Die deutschen Linken schreien Refugees Welcome ohne vorher den Koran zu lesen

    Selbst Schuld, die die Moslems hierher verfrachten lassen.

  12. #9 Eurabier (04. Mai 2017 18:07)

    #6 Marie-Belen (04. Mai 2017 18:04)

    “Getrennt marschieren, vereint schlagen”
    – Helmuth Graf von Moltke

    *******************************************

    So ist es.

    .
    „Bamberger Sandkerwa 2017 abgesagt:
    Ist Terrorgefahr der Grund für Volksfest-Absage?

    Die Sandkerwa in Bamberg wurde für 2017 abgesagt. Doch die Stadt will für das Volksfest kämpfen. Ob das gelingt?

    Große Aufregung in Bamberg: 2017 wird die Sandkerwa sehr wahrscheinlich nicht stattfinden. Der Bürgerverein, der das Volksfest veranstaltet, hat die Sandkerwa am Mittwochabend überraschend abgesagt.

    Und eine Rettung, die die Stadt Bamberg am Donnerstag noch in Aussicht gestellt hatte, wird immer unwahrscheinlicher. Denn ein Treffen mit der Stadtspitze hat der Sandkirchweih-Verein abgesagt. Und auch das Stadtmarketing unter Führung von Klaus Stieringer hat abgelehnt, einzuspringen und das Volksfest zu veranstalten.

    Rettung des Volksfests wird unwahrscheinlicher
    Aber der Reihe nach: Was war geschehen? Am Mittwochabend verschickte der Bürgerverein Sand als Veranstalter der Sandkerwa eine Mitteilung mit einer Einladung zur Pressekonferenz am kommenden Samstag. Darin war zu lesen, dass der Verein beschlossen habe, die 67. Sandkerwa 2017 nicht zu veranstalten.

    Hintergründe für den Schritt, das Spektakel mit 300.000 Besuchern im August abzusagen, wurden in dem Schreiben nicht weiter erläutert. Vorsitzende Gisela Bosch hielt sich bedeckt.

    Update zur Absage des Volksfests: Ist Terrorgefahr der Grund für die Absage?

    Wie am Donnerstagmittag bekannt wurde, soll der Sandkirchweih-Verein gegen 17 Uhr Oberbürgermeister Andreas Starke (SPD) in einer kurzen Mail über die Absage informiert haben.

    Von der Gefahr terroristischer Bedrohungen für Großveranstaltungen ist da die Rede. Angesichts dieser Lage könne man die Kerwa ehrenamtlich nicht mehr verantworten. Wörtlich heißt es: „Leider muss der Bürgerverein diesen Schritt gehen und seine 66-jährige Tradition beenden.“

    Warum wurde die Sandkerwa abgesagt? Große finanzielle Risiken
    In der Mitteilung des Vereins von Mittwochabend an Schausteller und Standbetreiber heißt es wörtlich: „Aufgrund der aktuellen Sicherheitslage und der finanziellen Risiken sind wir als ehrenamtlicher Verein nicht mehr in der Lage, diese Veranstaltung auszurichten.“

    Stimmen Sie ab: Soll die Stadt Bamberg die Sandkerwa mit Steuergeld retten?

    Weitere Hintergründe waren am Abend nicht zu erfahren. Vertreter des Bürgervereins Sand waren ebenso wenig zu erreichen wie die Geschäftsführerin der Sandkerwa GmbH, Ulrike Heucken.“

    http://www.infranken.de/regional/bamberg/Eil-Sandkerwa-in-Bamberg-abgesagt;art212,2646515

  13. #10 Viper

    Die Nazi-Feste werden reihenweise abgesagt, dafür finden in jedem Eck der Republik bunte Feste gegen rechts statt.

    Dort wird aber nicht mit 300000 Gästen gerechnet.

  14. Sehr gut, dass die Feste abgesagt werden! Der deutsche Michel (und vor allem MichelInn) beginnen langsam aufzuwachen!
    Denn es geht in deutschen Köpfen anders zu, als es uns die Medienhuren weismachen wollen!
    Den klügsten und tiefgründigsten Artikel zur gegenwärtigen deutschen Seelenlage hat Frau Schunke geschrieben:
    https://www.tichyseinblick.de/meinungen/ich-habe-angst/

    Wann endlich lösen wir uns aus unserer Schockstarre!

  15. #7 Eurabier (04. Mai 2017 18:05)

    Ist doch alles wegen der Duisburger Love-Parade, wie uns die dreckigen SchmierfinkInnen der rotzgrünen Lügenpresse erzählen:

    http://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Stadt/Uebersicht/Schuetzenfest-in-Hannover-Misburg-faellt-wegen-zu-hoher-Auflagen-aus

    Hat ja nur 7 Jahre gedauert, bis die Qualitätsordnungswächter gemerkt haben, dass die Loveparade 2010 schuld ist und nicht Merkels Gäste und Schulzens Goldstücke, die seit rund zwei Jahren für Schlagzeilen zwischen den Zeilen sorgen.

  16. Exakt das hatte ich alles bereits vor zwei Jahren vorhergesagt.
    Neben den Mohammedanern kommt eine weitere Plage in Form von zahllosen jungen Männern ohne Bildung und Ethik, dafür mit viel Adrenalin und Testosteron, aus Schwarzafrika.
    Wenn diese vor allem im Sommer auf einem Stadtfest oder Festival auf der Suche nach Frauen auftauchen, bedarf es nicht viel Phantasie, was dann los ist.
    Beim Türken hat man wenigstens noch den Vorteil, dass der nicht für die Absage von Volksfesten sorgen will, sondern diese im Rudel als Machtdemonstration aufsucht.

  17. #12 matrixx (04. Mai 2017 18:09)

    braver Köter, ähem natürlich Hund. Mehrere Kerle, Polizisten, schaffen es nicht, dieses Ölauge in den Griff zu bekommen.

  18. Viktualienmarkt: Brunnenfest fällt aus

    15.07.16

    Erhöhte Sicherheitsauflagen sollen für Zoff gesorgt haben

    Zoff Von Ramona Weise

    München – Bodenständig, mit Musik wie früher und mit alten Gewändern: Es ist ein Fest für die Münchner.Oder besser gesagt: Es war ein Fest für die Münchner. Denn obwohl die Stadt das sechste Brunnenfest am Viktualienmarkt auf ihrer Homepage nach wie vor für den 5. August ankündigt, fällt es nach tz-Informationen heuer ins Wasser. Der Hintergrund: Erhöhte Sicherheitsauflagen haben für Hickhack und Ärger zwischen den bisherigen Veranstaltern und der Stadt gesorgt.

    Der aus dem Bayerischen Rundfunk bekannte Kabarettist Jürgen Kirner (56, Brettl-Spitzen) will heuer nicht mehr als Veranstalter auftreten. Das Fest sei schon in den Vorjahren von ihm und Marktleute-Sprecherin Elke Fett (72) weitgehend in Eigenregie mit weiteren Helfern organisiert worden, so Kirner. „Nach Paris und Brüssel gibt es aber verschärfte Sicherheitsvorschriften.“ Es sei schon immer ein Drahtseilakt gewesen, das Fest zu veranstalten. „Doch dieses Jahr war es mir zu heikel, falls etwas passiert.“

    Dann hätten die Veranstalter auch mit ihrem Privatvermögen haften müssen, so Kirner. Dazu sieht sich auch Elke Fett nicht in der Lage. Sie hätte zusätzlich einen Sicherheitsdienst engagieren müssen. Die Auflagen seien schlicht zu hoch, sagt sie: „Ich kann doch nicht dafür geradestehen, dass keine Bombe hochgeht.“ An dieser Stelle hat die Stadt nach tz-Informationen zwar Unterstützung als Veranstalter angeboten – damit wäre auch die Haftungsfrage geklärt gewesen. Zu einer Einigung kam es trotzdem nicht. Und die Leidtragenden sind die Bürger, die auf die traditionell-bunte Gaudi verzichten müssen .

    Die Großmarkthalle als Vermieterin habe das Brunnenfest immer unterstützt und etwa einen Sanitätsdienst zur Verfügung gestellt, sagt ein Kommunalreferats-Sprecher. Immerhin: Das Aus für heuer heiße nicht, dass es das Brunnenfest in den kommenden Jahren nicht wieder geben könne. Jetzt wollen alle Beteiligten nach einer neuen Organisationsform für 2017 suchen.

    https://www.ovb-online.de/bayern/viktualienmarkt-brunnenfest-faellt-erhoehte-sicherheitsauflagen-sollen-6572036.html

  19. Den Genehmigungsirrsinn habe ich über die Jahre selbst mitbekommen. Unser MC veranstaltet seit 1984, jeden Sommer ein großes Motorradtreffen. Während man 84 nur einen Platz, ein größeres Zelt und ein paar Kästen Bier (es wurden Flaschen ausgegeben) genügten, wurden im Laufe der Jahre auf immer mehr Auflagen von Behördenseite bestanden. Der letzte Hammer fand vor 2 Jahren statt. Man bestand darauf, einen Security-Dienst zu beauftragen. Ein Security-Dienst auf einem Bikertreffen!!!!! Absolut lachhaft.

  20. Gerade in den Radio-Nachrichten:

    Die extrem brutale Bluttat vor einem Supermarkt in Prien am Chiemsee (Afghanin von Landsmann Kehle durchgeschnitten) war “religiös motiviert”. Die Frau sei vor einigen Jahren vom Islam zum Christentum motiviert und in der ev. Kirche engagiert gewesen.

    Der Mann sei einerseits streng religiös, andererseits aber auch “psychisch auffällig” gewesen (das ist aber beim Islam kein Gegensatz, sondern eine Folge daraus).

    Schöne Grüße auch an Bedford-Strom, Woelki, Göring-Eckhardt und Roth!

  21. „Vielleicht sind ja in Regierungskreisen schon bald Ausgangssperren angedacht, um die “Eingeborenen” wirksam vor den „Schutzsuchenden“ zu schützen?…“
    ——————————————–
    Das kommt mit Sicherheit auch noch.
    Der deutschhassende Linksstaat würde profitieren und könnte dann jedem gewaltbereicherten d e u t s c h e n Opfer die Hauptschuld anlasten; schließlich wäre es zu keiner Konfrontation mit „Flüchtlingen“ gekommen, wenn er zu Hause geblieben wäre.
    Gerichtliche Verfahren gegen jeden „südländischen“ Täter müßten gar nicht erst aufgenommen werden.
    Stattdessen werden empfindliche Geldstrafen wegen Nichtbeachtung der Ausgangssperre gegen den oder die deutschen Aushäusigen verhängt.
    Vorausgesetzt, sie haben ihre multikulturelle Begegnung überlebt.

  22. …und es sind ja bei weitem nicht nur die Feste, die so manchen überlegen lassen, ob ein gefahrloser Besuch noch möglich ist.
    Es ist unser Alltag, der mittlerweile Gefahren für jeden bereithält – egal ob Mann oder Frau. Wer sich auch nur einen Funken Gespür, einen Rest Instinkt erhalten hat, hat doch inzwischen bei jedem Anlass, wo mehrere Menschen zusammenkommen, ein ungutes Gefühl, ganz zu schweigen von der oft geradezu gedrückten Stimmung in Bussen und Bahnen, wo jeder eifrig bemüht ist, sich unauffällig zu verhalten, sprich: gewisse „Mitbürger“ möglichst nicht anzusehen, ihnen nicht durch irgendein Verhalten zu missfallen.
    Geduckt und missmutig sitzen die Leute da, vermeiden jeglichen Blickkontakt (praktisch hierzu die Beschäftigung mit dem Handy)und sind froh, wenn sie aussteigen können.
    Man kann oft die „dicke Luft“ mit Händen greifen.
    Viele wechseln die Straßenseite, wenn ihnen gewisse „Formationen“ entgegenkommen, was vor allem abends im Dunkeln für Frauen eigentlich unerlässlich ist.
    Es ist kein unbefangenes Verhalten mehr möglich, und ich denke, viele dieser „Feste“, die oft gar keine richtigen sind, gelingen nur mit größeren Mengen Alkohol, um das Unbehagen, die Angst und Hilflosigkeit zu besänftigen.

  23. #20 wiesengrund (04. Mai 2017 18:14)

    Es wäre nur dann gut, wenn der Grossteil der Bürger noch in der Lage und Willens wäre, den Zusammenhang zwischen dem faktischen Verbot deutsch-kulturellen Lebens und dem Ansiedeln von gewaltaffinen und intoleranten Fremdkültürellen herzustellen und die Ansiedler aus ihren Ämtern zu verjagen.

  24. Immer mehr Deutsche wandern aus, in Wien ist die erste Adresse, die Boliden fallen auf.

  25. Bin übrigens gespannt, wann das erste Multi-Kulti-Fest wegen dieser „Auflagen“ abgesagt wird.

    Rhetorische Frage.

  26. ich habe es schon vor jahren gesagt, die nehmen uns alles.

    keine gegenwehr und ohne das ein schuss fällt.

  27. Ich hatte das ja schon eingestellt.
    Hier noch einmal

    Erstes deutsches Schützenfest wegen zu hoher Sicherheitsauflagen abgesagt
    Egon Hubert Rasch vom Schaustellerverband Nienburg fürchtet, dass das erst der Anfang ist: „Misburg wird kein Einzelfall bleiben.“ Wie er der „Bild“-Zeitung sagte, müssen nach den Terroranschlägen der letzten Monate Veranstalter 60 Prozent mehr für Sicherheitspersonal ausgeben – Kosten für Zufahrtssperren seien da noch nicht mit eingerechnet. „Das können sich viele nicht leisten. Die kleinen Volksfeste sterben!“, so Rasch.
    http://www.focus.de/panorama/welt/wegen-zu-hoher-auflagen-schuetzenfest-in-misburg-abgesagt_id_7072087.html

    Das miesburger Schützenfest gehört jetzt wahrlich nicht zu den Schützenfesten wo tausende hingehen.
    Trotzdem hätten 22 Sicherheitskräfte gestellt werden müssen.

    Bei dem Schützenfest meiner Heimat standen früher 2 Bauern am Zelteingang das hat gereicht.
    Dann standen da vor wenigen Jahren 2 Security, später 4 letztes Jahr 8
    Bin gespannt wieviele im Juli da sind.
    Bei der Steigenden Zahl Muslime die sich da tummeln dürften es mehr werden

    Bin gespannt ob und wie die Polizei oder Vereine die Umzüge schützen wollen.
    Das Hannöversche Schützenfest ist das Größte der Welt und hat hunderte Vereine im Umzug

    Mein eigener Verein macht immer eine Parade am Marktplatz mit Hunderten Zuschauern. Auch hier bin ich auf die Sicherheit gespannt

  28. „Wir Politiker werden in Zukunft uns selbst „bitten“ müssen, aus Solidarität mit unseren Bürgern unsere Häuser nicht mehr zu verlassen.“

    Alex Bellen, Präsi von Österreich

  29. geht mal aufs land, da sind die gutsschänken, straußwirtschaften u. weingüter voll mit gästen.

    da wird ordentlich getrunken, gefeiert und gegessen, die deutschen haben keine probleme, alles bestens.

  30. Den Vogel werden die Münchner abschießen, wenn sie das größte Besäufnis der Welt, die Wiesn, absagen.

  31. Steter Tropfen höhlt den Stein… ohne diese einschneidenden Ereignisse würde es noch viel, viel längerndauern, bis auch der letzte Depp begreift, was im Lande vor sich geht. Mehr von diesen Absagen und Schließungen bitte.

  32. München, ehemaliges Deutschland, 2016:

    http://www.oktoberfest.de/de/article/Aktuell/Meldungen/So+sicher+ist+die+Wiesn+2016/4696/

    Sicherheit für die Wiesn-Besucher

    Trotz der 6 Millionen Besucher, die jährlich auf das Festgelände strömen, gab es auf dem Münchner Oktoberfest seit über 30 Jahren keine schlimmen Vorfälle mehr. Dies liege an dem bewährten Sicherheitskonzept, das Jahr für Jahr fortgeschrieben werde, sagte ehemalige Münchner Kreisverwaltungsreferent Wilfried Blume-Beyerle der Nachrichtenagentur dpa. „Aber man kann nie ausschließen, dass etwas passiert – Unvorhergesehenes ist immer möglich.“

    Um die nötige Sicherheit zu gewährleisten und zu verbessern, wird in diesem Jahr das Sicherheitspersonal mit 100 neuen Ordnungskräften aufgestockt. An den Eingängen zum Festgelände wird es außerdem Taschen- und Zutrittskontrollen geben, die bei Verdacht auf Mitführen von unerlaubten Gegenständen durchgeführt werden sollen.

    Sagte nicht die kinderlose StudienabbrecherIn ohne Lebensleistung Claudia Fatima Roth mit ihrem impertinenten Grünenmaul, dass es auf dem Münchner Oktoberfest mehr sexuelle Gewalt gäbe als bei der islamischen Gruppenvergewaltigung zu Köln 2015/16?

    http://www.augsburger-allgemeine.de/politik/Das-sagt-Claudia-Roth-zu-den-sexuellen-Uebergriffen-in-Koeln-id36526517.html

    »Aber so zu tun, als wären die Vorfälle aus der Silvesternacht die ersten Ausbrüche sexualisierter Gewalt in unserer Gesellschaft, ist falsch.» Es gebe auch im Karneval oder auf dem Oktoberfest immer wieder Übergriffe gegen Frauen….

    Und wenn alles die letzten Jahre so super lief, warum musste dann zum Oktoberfest 2016 das Sicherheitspersonal um eine Hundertschaft aufgestockt werden?

    Merkel wird uns alle umbringen!

    CDU-Mitglieder sind damit politisch Mörder!

  33. So ein Dreck. 🙁 Ich habe in Bamberg studiert, die Sandkerwa mitten in der wunderschönen Altstadt war immer ein Heidenspaß. – Neinnein, heißt es, „wir“ lassen uns in unserem Lebensgefühl nicht beeinträchtigen, „wir“ leben nach wie vor die „freiheitlich-offene Gesellschaft“. Das sind die Sprüchlein, die diejenigen, die uns diese dicke Suppe eingebrockt haben, wie ein Mantra wiederholen.

  34. Wieso „Volksfeste“ – und welchem Volk zu Ehren?

    Das Spaßbürgertum sollte sich besser für andere „Feste“ rüsten!

  35. #35 katharer (04. Mai 2017 18:26)

    Kein Problem!

    Je mehr so denken wie wir, desto eher können wir den rothrotzgrünen Faschismus bekämpfen!

  36. mir klingt das ganze Geschwafel von wegen

    “ Wir schenken Euch nicht unsere Angst „

    oder der Merkelsche Satz der Neujahresansprache 2017 Zitat,

    „ Unser Staat tut alles, um seinen Bürgern Sicherheit in Freiheit zu gewährleisten. „

    noch im Ohr, doch die abgebrüht kaltschnäuzigste Dreistigkeit kam vom Bigamisten Paten Gauck von wegen…

    „ Das beste Deutschland, das wir je hatten “

  37. #27 Al Bundy:

    Muss natürlich heißen:

    … vom Islam zum Christentum motiviert konvertiert

  38. Die Deutschen sind mittlerweile nur noch Zaungäste, sehen zu wie sich internationale Banden und kriegerische Stämme auf deutschem Grund und Boden tummeln und bekriegen! Dazwischen gibt’s „Kollateralschäden“! Dann kommen auch schon mal ein paar oder mehrere Deutsche ins “Fahrwerk“! Das nennt man dann „Einzelfälle“! Dann gibt es die Fans, die den Kriegern zujubeln, ihnen Essen bringen und sie versorgen, so wie die Hippies damals alles von zuhause angeschleppt haben, um die exotischen „Gammler“ zu ernähren! Dann gibt es noch die „Spaßbremsen“, die dem Treiben nichts abgewinnen können und nur an die verursachten Schäden und Kosten denken, die das Riesenfestival (Woodstock II) verursacht!

    Die Betreiber des Festivals sehen aus der Ferne mit Genugtuung zu und freuen sich, dass die Kassen klingeln! Der einzige Unterschied zu damals ist, dort gingen sie alle nach drei Tagen nach Hause , aber heute sind sie gekommen , um zu bleiben und jeder bringt noch einen mit!!!

  39. Immer mehr Volksfeste werden abgesagt

    „Das war in Deutschland schon immer so.“/Redaktionsschaf

  40. UND DER WO DIE CONTENANCE VERLIERT WIRD GLEICH EINGESPERRT, ALS ABSCHRECKENDE MASSNAHME!

    DER ILLEGALE WO DAS BEWOHNTE ILLEGALENHEIM FUER EINEN SCHADEN VON 10MIL EURO ANGEZUENDET HAT, LAEUFT FREI HERUM!

    DER DEUTSCHE WO EIN UNBEWOHNTES ILLEGALENHEIM ANGEZUENDET HAT, WURDE ZU 8JAHREN GEFAENGNIS VERURTEILT!

  41. Ich für meinen Teil schaue mir nur noch die Preise auf diesen Festen an. Da ist für viele gar nichts mehr drinne. Ich will die sehen, die ihre Familien mit den von den Verbrechern in die Welt gesetzte Agenda 2010 durchbringen müssen.
    Mit HartzIV, Zeit und Leiharbeit kann sich auf diesen Festen schon lange niemand mehr sehen lassen. Man kann mit seinen Kindern nicht an jeden Stand vorbei gehen und wie gesagt die Preise das ist der totale unverschämte Wucher!

    Und das Beste; letztendlich gehören alle Buden und Karusells alle nur noch 1-2 Verleihern und hinter den Tresen stehen vom Arbeitsamt rekrutierte Langzeitarbeitslose, die sich für den Dreck bereit stellen müssen weil ihnen sonst die Stütze gekürzt wird.

    Von mir aus können diese verlogenen, völlig überteuerten „Feste“ vom Erdboden verschwinden!

    Und hinzu kommt dann, wie immer, noch die ganzen Südländerbanden. Da musst du alles anketten und ja aufpassen das dein Kind keinen von diesen „Goldstücken“ berührt oder ansieht. Die prügeln auf die ganze Familie ein und die Polizei? Die sind erst da wenn die Banden schon über alle Berge sind, die haben selbst schiss wie Hölle.

    Und wehe du sagst das es sich um Südländer handelt, dann wirst du gleich von der Polizei beschimpft und bedroht;“passen Sie jetzt ganz genau auf was sie jetzt sagen!“
    Gefasst wird sowieso niemand und wenn sie mal jemand haben werden die nach tottreten sowieso nur maximal zu Boxkursbootcamps geschickt, um das tottreten zu perfektionieren!

    Wir bedanken uns bei den Wählern der etablierten Partein!

  42. CSD-Paraden dürften sich so langsam auch erledigt haben…

    Und Schwule/Lesben die sich angesichts unabwendbarer Islamisierung als „Ehepaar“ behördlich registrieren lassen, sind extrem weltfremd…

  43. nema problema

    Wirbellose brauchen keine Feste.

    Hohltiere (Coelenterata)
    Ringelwürmer (Annelida)
    Schädellose (Cephalochordata = Acrania)

    Wirbel sind elemtar zur Bildung des Rückgrats . .

  44. Wiens Ärzte, Krankenschwestern und Pfleger leben in Angst – und das an jedem Arbeitstag. Ein alarmierendes Aggressionsdossier aus dem Wilhelminenspital zeigt auf erschreckende Art und Weise auf, wie brutal es in den Wiener Kliniken zugeht. Bisse, Tritte, Drohungen und sexuelle Belästigungen sind trauriger Alltag.

    War aber schon immer so und hat nix mit nix zu tun …

    http://www.krone.at/oesterreich/so-brutal-geht-es-in-wiens-spitaelern-zu-patienten-rasten-aus-story-567700

  45. #32 nicht die mama

    Der Karneval der Kulturen steht auf der Kippe.

  46. Habe ich vor Jahren schon gesagt, der Deutsche Bürger ist in seiner Freiheit mittlerweile eingeschränkt weil, das sorgenfreie Feiern durch das Gesindel immer mehr eingeschränkt wird.
    Die Leute gehen abends kaum noch raus und bleiben lieber Zuhause.
    Und es wird noch schlimmer kommen. Aber unsere Politdeppen lügen uns ja weiter an und erzählen uns – wir lassen uns unsere Freiheit nicht nehmen. Wenn du dann in der Kiste liegst kann man ja nochmal darüber nachdenken. Dann ist es aber zu spät um etwas zu ändern.
    Auf jedenfalls wird Deutschland immer beschissener. Als Frau biste ganz übel dran. Die Chance vergewaltigt zu werden ist doch in der letzten Zeit gewaltig gestiegen.

    Was ist mit der Frau in Offenburg. Was gehört ????

  47. Ot

    @mod

    Sorry, nur eine Frage: bekomme nur ich diese Werbung mit arabischer Schrift und diesen Kopftuchfrauen?

  48. 95% wollen das so, denen ist es noch lange nicht bunt genug

    also bitte weiter fluten, der Deutsche lernt nur aus Schmerz

  49. #28 vogelfreigeist   (04. Mai 2017 18:19)  
    “Vielleicht sind ja in Regierungskreisen schon bald Ausgangssperren angedacht, um die “Eingeborenen” wirksam vor den „Schutzsuchenden“ zu schützen?…”
    ——————————————–

    Die Denkrichtung stimmt, aber es dürfte eher umgekehrt werden;
    „Flüchtlinge™“ und „Deutsch-Zwitter™“ müssen vor Übergriffen und Anschlägen durch Rechtsextreme und Neonazis geschützt werden. Daher wird zukünftig bei Großveranstaltungen ausser für weibliche Personen zwischen 12-40 Jahren, Homosexuellen und linken Genderwesen eine Ausgangssperre für männliche Deutsche verhängt.
    Ich denke, die Räuberpistole um den BW-Leutnant Franco A. (oder wie der auch immer hieß)
    war nur der Auftakt zu weiteren sensationellen Inszenierungen, Pardon, Enthüllungen rechtsextremer Netzwerke.
    Nur Not schickt man partout kein örtliches Neonazi-Netzwerk finden kann, schickt einen Helfer vor, der mit Edding Hakenkreuze an die Wände malt, um einen Grund für den örtlichen „Kampf-gegen-Rechts™“ und drakonische Maßnahmen gegen Deutsche zu haben.

  50. Ich gehe ja schon nicht mehr in die Stadt weil ich das ganze Gesindel einfach nicht sehen will.
    An jeder Ecke lungern die rum und das den ganzen langen Tag. Ekelhaft ! Einfach Ekelhaft !

  51. Der kritische Islamwissenschaftler Dr. Hans Thomas Tillschneider berichtete bereits vor 2 Jahren über einen brutalen Übergriff eines Lybiers im Gebäude der Technischen Universität Chemnitz

    Bis heute wurde der Täter (Hatim Melod Bin-Ramadan) nicht verurteilt

    Wer in Chemnitz nen agressiven Ausländer anklagt, bekommt kein Recht

    Selbstjustiz ist angesagt, in Zeiten Islamflutung

    Quellen:
    https://hatimbinramadan.wordpress.com

    https://afd-mittelsachsen.de/v2/index.php/homepage/nachrichtenarchiv/188-vorfall-in-chemnitz-gewalt-an-der-universitaet-streng-sanktionieren

  52. Die Kölner „Kultur“ dürften auch bald ein Ende finden. Der Dom eine Großmoschee, kein Kölsch mehr (haram), kein Karneval mehr (haram) und erst recht keine CSD Paraden(sehr haram!).

    Ich gönne es den Kölnern aus ganzem Herzen!

  53. Das ist kultureller Völkermord auf Raten!

    Die Absage der deutschen Volksfeste hat nur 1 Grund, es ist die direkte Folge von Merkels unverantwortlicher, und von CDUCSU-SPD-Grünen-FDP_Linkspartei geduldeten, offene Grenzen-Politik!

    Dieser Asylwahnsinn, Millionen Kulturfremde ohne jede Kontrolle ins Land zu lassen, wird unsere Kultur, Traditionen und letztendlich unsere Identität als deutsches Volk mittel-/langfristig auslöschen.

    Unsere latent antideutschen BRD-Eliten werden nichts dagegen unternehmen, im Gegenteil, die Bundesregierung fördert mit Millionen Euro Steuergeldern die linksradikale antideutsche We-love-German-Volkstod Kampftruppen. Insgeheim freuen sich die antideutschen BRD-Eliten wahrscheinlich sogar über diese Entwicklung, womöglich war es sogar das Endziel weswegen die Migrationswaffe (getarnt als „Flüchtlingskrise“) gegen uns Deutsche seit Jahren Anwendung findet.

  54. 14 jeanette
    Man wollte Herrn Sarrazin einfach nicht glauben: DEUTSCHLAND SCHAFFT SICH AB!

    Ich würde behaupten,man durfte,von höherer Stelle,gesteuert, nicht gauben.

    Reine Verschwörungstheorie,laut Maas, aber könnte es sein,dass die Umvolkungspläne schon in den Schubladen lagen und Herr S. fertig gemacht werden sollte um ja im Vorfeld ungestört,daran weiter arbeiten zu können?
    Damals funktionierte die Nazikeule noch zu 100%
    Das Mittel der Gesellschaftlichen und Wirtschaftlichen Vernichtung anders denkender und Kritiker,war damals schon als geeignetes Mittel,eingestuft worden und man bedient sich dessen,bis heute,wie man ja auch in dem Artikel, über die Denunziation beim SWR,nachlesen kann.

  55. #50 Jupp   (04. Mai 2017 18:40)  
    95% wollen das so, denen ist es noch lange nicht bunt genug
    also bitte weiter fluten, der Deutsche lernt nur aus Schmerz

    Wahlen sind Schall und Rauch.
    Wer an offizielle Wahlergebnisse glaubt, nimmt sicher auch Studien der Friedrich-Ebert-Stiftung für bare Münze.

  56. OT

    Gerade DLF – Sendung Hintergrund bis 19 Uhr

    Die UN in Existenznot – Wie Trumps Regierung die Vereinten Nationen untergräbt

    Mit jedem einzelnen Tag wird mir Trump symphatischer

    TRUMP:
    Die UN ist ein Club von Schwätzern, die zu viel Zeit haben

    YES, Mr. President
    Ja.
    Si.
    Oui.
    Da.

    Wer braucht eigentlich diesen Quatschclub in New York, der nur Geld kostet? Und die ca. 168 Anti-Trump-Beiträge des DLF pro Woche bewirken genau das Gegenteil von dem was sie bewirken sollen.

  57. während Volksfeste wegen Sicherheitsbedenken und Terrorgefahr abgesagt werden , das

    OT,-….Meldung vom 4.5.2017

    Geht’s noch? Junge Mädchen sollen sich an Bahnhöfen mit Buttons für „Flüchtlinge“ zu erkennen geben Ausgerechnet in Deutschlands größter Problemzone, dem von Asylbewerberkriminalität gebeutelten Nordrhein-Westfalen, gefährdet unter anderem die „Young Caritas“ mit einer unterstützten fragwürdigen Aktion möglicherweise das Leben von naiven Studentinnen. Mit dem Porträt einer rothaarigen attraktiven „Studentin“ wird für die Aktion „Flüchtlinge mitnehmen“ geworben.( klick )

    Nimm Flüchtlinge auf deinem Ticket für öffentliche Verkehrsmittel mit Du besitzt ein Ticket auf dem du werktags nach 19 Uhr, am Wochenende und Feiertagen ganztags eine weitere Person kostenfrei mitnehmen kannst ? Dann engagiere dich, trage unseren Button und gib dich so an Bahnhöfen, Bushaltestellen und so weiter für Flüchtlinge zu erkennen ! Den Button bekommst du aktuell in Duisburg, Essen, Bochum, Gelsenkirchen und Köln!Dein Wohnort ist nicht dabei? Dann melde dich zu unserem nächsten Workshop an und mache Flüchtlinge mitnehmen bei dir bekannt!

    Der Tod von Maria L. war offenbar keine Lehre für diese Verirrten http://opposition24.com/geht-junge-maedchen-button/309949

  58. Dank dem „tollen Bürgermeister und dem tollen bunten Stadtrat“ und die Einquartierung der vielen Goldstücke ist die Kriminalität in Bamberg ohne Grenzen, aber sie wird der Öffentlichkeit verschwiegen, danke ihr tollen Lügenmedien.

    Wählt im September wieder sie selben damit sich die deutsche Kultur weiter abschafft.

    Da können sich ja nicht mal mehr die Prominenten in Ihren Amphibien – Fahrzeugen mit ihrer Blasiertheit zeigen. Oh Oh Oh

  59. #52 Heisenberg73 (04. Mai 2017 18:42)
    Die Kölner “Kultur” dürften auch bald ein Ende finden. Der Dom eine Großmoschee, kein Kölsch mehr (haram), kein Karneval mehr (haram) und erst recht keine CSD Paraden(sehr haram!).

    Ich gönne es den Kölnern aus ganzem Herzen!

    Die Kölner Multi-Karnevals-Schreihälse werden die ersten sein, die das Kölner Nachtleben bestatten und ihre Frauen lebendig beerdigen. Ihr Kölsch gibt es dann noch in Dresden, wohin sie alle auswandern wollen, aber kein Asyl bekommen – wegen erwiesener Dummheit.

  60. #38 Eurabier (04. Mai 2017 18:27)

    Feminismus und Rassismus: Neues Ungemach für Oktoberfestlügnerinnen

    2009 schrieb die Autorin Maria Rossbauer in der linksalternativen taz einen Beitrag über sexuelle Belästigungen und Vergewaltigungen auf dem Münchner Oktoberfest. Der damals unbeachtet gebliebene Beitrag behauptete, es gäbe dort eine Dunkelziffer von 200 Vergewaltigungen:

    Rund 10 Vergewaltigungen pro Oktoberfest gehen in die Statistik ein.

    Nach der Silvesternacht von Köln wurde dieser mit einem Dunkelzifferfaktor 20 rechnende Beitrag von Feministinnen der sog. 3. Welle ausgegraben, die seit Jahren behaupten, es gäbe in Deutschland eine “rape culture“, für die vor allem “alte, weisse Männer“, “heteronormative Dominanz“ und “Privilegien“ verantwortlich seien.
    ➡ Abgesprochene Massenübergriffe durch junge, nichtweisse Migranten passten da nicht ins Weltbild, und deshalb musste das Oktoberfest als Vergleichsmaterial herhalten. Die These der Ähnlichkeit wurde von migrationsfreundlichen Medien begierig übernommen, indem man diesen Aktivistinnen reichlich Raum überliess: Margarete Stokowski zog den Vergleich bei Spiegel Online, Anne Wizorek nutzte die taz-Zahl beim Morgenmagazin des ZDF, in einem Beitrag bei der Vice und in Interviews mit der Frankfurter Rundschau und dem Kölner Stadtanzeiger, und Anna-Mareike Krause verwendete sie bei der ARD.

    ➡ Ich sprach damals mit der Münchner Polizei, die die Zahl der taz – und in der Folge der Abschreibenden – empört als blanke Erfindung zurückwies: So viel bekäme man in zehn Jahren nicht zusammen.
    ➡ Die angebliche Dunkelziffer hat sich die Autorin der taz selbst zusammengereimt.
    ➡ Als das bekannt wurde, knickte die ARD ein – bei anderen Medien findet sich immer noch der Vergleich zwischen Köln und der Wiesn. Anne Wizorek startete danach die Kampagne #ausnahmslos, die – mit führender postfaktischer Unterstützung durch Manuela Schwesig vom Team Gina-Lisa und Löschungsspezialist Heiko Maas – das Problem von der Domplatte in Köln zu einem allgemein männlichen Problem ummünzte, und die Gelegenheit nutzte, um beispielsweise Werbeverbote zu fordern.

  61. #42 Waldorf und Statler (04. Mai 2017 18:29)

    ”Wir schenken Euch nicht unsere Angst “

    „Unser Staat tut alles, um seinen Bürgern Sicherheit in Freiheit zu gewährleisten.“

    „Das beste Deutschland, das wir je hatten.“

    An diese Polit-Agitprop-Phrasen der letzten zwei Jahre im Angesicht der Katastrophe kann man nicht oft genug erinnern.

    Hier auf PI wird der Begriff „Propaganda“ und „Agitprop“ ja immer als Parodie bzw. Darstellung der totalitären Politik zweier deutscher Staaten gebraucht, als ein Wort mit umfassender Bedeutung, das die bundesdeutsche Nomenklatura sich aktuell (noch) scheut, zu gebrauchen.

    Ist euch aufgefallen, daß Merkel da keine Hemmungen hat? Sie von „Propaganda für Fachkräfte im Ausland“ spricht?

    Nachzuhören in diesem Video am Ende (3:44 bis 3:39); ich vergaß im damaligen Strang, darauf hinzuweisen. Das war kein Versprecher, das war ihre normale FdJ-Diktion:

    https://www.pi-news.net/2017/05/die-umvolkung-im-zeitraffer/

  62. Man kann natürlich auch _alle_ Volksfeste oder öffentlichen Veranstaltungen verbieten.

    Das wäre konsequent: denn wenn man Moslems ins Land lässt, ist die sog. innere Sicherheit ja nicht mehr gegeben.

    Nur wird so ein Moslems dann halt andere Gelegenheiten für Massenmord wählen.

    Soll vielleicht beispielsweise auch der Zugverkehr eingestellt werden?
    Oder Kinos oder Konzertarenen geschlossen werden?
    Oder 1. Mai Demos verboten werden?
    Oder dass Fußballspiele nur noch übertragen werden, statt dass die Massen an Fans vor Ort die Terror-Moslems anlocken?

    Innere Sicherheit gibt es nur ohne Moslems.

    Und gibt es nur ohne Politiker-Abschaum, der Moslems ins Land lässt.

  63. Es wird keinen Bürgerkrieg geben

    Zuallererst braucht es Bürger dafür.
    Deutsche 2017 sind keine Bürger und auch keine
    Männer mit Mut und Verstand.

    Die Dummen werden weitermachen und bleiben.
    Und sich vermischen mit den zugewanderten Dummen.
    Sie werden verarmen und vergessen.

    Eine Hälfte der Gescheiten und Fähigen wird in
    geschützte Wohngebiete ziehen und sich isolieren.
    Die andere auswandern und gefragtes Glied
    in ihrem Gastland sein.
    Und in der zweiten Generation im Gastland aufgehen.

    Deutschland wird zum allergrößten Teil aus
    Unterschicht bestehen und einem kleinen Inselvolk
    gut ausgebildeter Rest-Deutscher mit hohen Wohlstand.

    Die Deutschen,
    die in der Lage waren alle Facetten ihrere Gesellschaft
    als deutsch zu verstehen und zu akzeptieren,
    vom arbeitsamen Hilfsarbeiter mit klugem Kopf
    über den guten Facharbeiter zum Ingenieur und
    zum Mathematiker oder Philosophen,
    also eine funktionierende Gesellschaft,
    werden Vergangenheit sein.

  64. BRÜÜÜÜÜÜÜÜÜÜÜLLLLLLLLLLL!!!!!!!!!

    Mit dem Spruch zum Tragen von Kopftüchern hat der österreichische Bundespräsident Alexander Van der Bellen (73) jüngst für Aufsehen gesorgt.

    […]

    Jetzt sprang der allseits bekannte und besonders von Frauen geliebte Musiker Andreas Gabalier („I sing a Liad für Di“) genau auf diesen Satz an.

    Auf Facebook veröffentlichte der Sänger ein hämisch-bissiges Statement. Der rockige Schmusesänger hat sich kurzerhand mit einem Kopftuch in Szene gesetzt (aus „Solidarität“ mit „unseren Frauen“). Gabalier kritisiert so indirekt den liberalen Kurs des Bundespräsidenten. Über 88.000 Likes, 24.000 Mal geteilt sowie ganze 6700 Kommentare sprechen eine eigene Sprache…

    Original-Zitat: „Dear Mr. President ! Nachdem für Sie „der Tag in unserem Land noch kommen wird, an dem wir ALLE Frauen bitten werden müssen ein Kopftuch zu tragen, aus Solidarität anderen Kulturen gegenüber denen es die „Religion vorschreibt“, habe ich mir heute schon einmal eines aus Solidarität unseren Frauen gegenüber aufgesetzt!“

    „In weiser Voraussicht auf das noch folgende Alkoholverbot aus Solidarität jenen Religionen gegenüber in denen man keinen Alkohol trinkt, habe ich heute schon einmal damit begonnen mein Verdauungsschnapserl nach meinem geliebten Schweinsbraten gegen ein Stamperl steirisches Kernöl zu ersetzen!

    Mit freundlichen Grüßen, Ihr VolksRock’n’Roller“

    https://www.tag24.de/nachrichten/volksrocknroller-gabalier-traegt-jetzt-auch-burka-246699

  65. Im Riesenmultikultifestival stören die dummen deutschen Volksfeste nur, passen dort nicht hin!

    Das muss man doch einsehen! Volksfeste mit Schweinefleisch, nackten Beinen, Alkohol , Blasmusik und Speck in dieser religiösen Betgemeinschaft , das geht ja gar nicht, dass sich eine Minderheit so ungebührlich dreist aufführt!

  66. „Freedom dies by inches“.

    Eine Grundbedeutung von frei ist „ungehindert“.

  67. #56 Waldorf und Statler (04. Mai 2017 18:45)

    während Volksfeste wegen Sicherheitsbedenken und Terrorgefahr abgesagt werden , das

    OT,-….Meldung vom 4.5.2017

    Geht’s noch? Junge Mädchen sollen sich an Bahnhöfen mit Buttons für „Flüchtlinge“ zu erkennen geben
    _____________________________________________

    Hatten Wir das nicht schon? ich meine dieses „Model“ war doch schon irgendwie Thema..

    Anscheinend wieder aus der Mottenkiste gekramt..die können es nicht lassen!

    Wer da Bock drauf hat, macht doch..MACHT DOCH

  68. #22 nicht die mama (04. Mai 2017 18:16)

    Hat ja nur 7 Jahre gedauert, bis die Qualitätsordnungswächter gemerkt haben, dass die Loveparade 2010 schuld ist und nicht Merkels Gäste und Schulzens Goldstücke, die seit rund zwei Jahren für Schlagzeilen zwischen den Zeilen sorgen.

    ————

    Egal, die GE(Z)brainwashten Blökschafe werden es glauben.

  69. #38 Eurabier

    Folgende Info bitte mit Vorsicht genießen, denn außer einer mündlichen Aussage gibt es keine Quelleangabe dazu:

    In einem anderen Forum habe ich gelesen, dass eine große deutsche Versicherung per Risikoanalyse festgestellt hat, dass die Stadt München ab 2020 nicht mehr regierbar ist. Dann ist München Dritte-Welt.

    Bei dem völlig unkontrollierten Zustrom aus der Dritten-Welt, und diesem völlig verpeilten rotgrünen OB kann ich mir das gut vorstellen. Also Wohneigentum würde ich mir in München nicht mehr zulegen, in keiner deutschen Stadt. Auch ein Haus würde ich jetzt nicht mehr in Deutschland bauen, egal wo. Denn es könnte jederzeit durch eine „Flüchtlings“heim-Standortentscheidung eines OB der unbedingt als größter Flüchtlingsretter aller Zeiten in die Geschichte eingehen will praktisch wertlos gemacht werden.

  70. @ #1 Anusuk (04. Mai 2017 17:58)

    …bei rd. 60% Wahlbeteiligung.

    +++++++++++++++++

    Ums Haar wollte ich diesmal nicht wählen, weil es „Christl. Mitte“ nur noch als Verein gibt u. sich „Pro-NRW“ nicht (mehr) zur Wahl stellt. Dann las ich, daß bei den letzte Landtagswahlen in unserem Wahlkreis von 100.000 Wahlberechtigten nur 57,1% wählten – Schreck! Auch fordern, hier im Blog, einige rechte Kommentatoren Wahlverbot für Frauen. Da möchte doch meine Wenigkeit ihre Stimme nicht vergammeln lassen!

    (Briefwahlunterlagen sind unterwegs.)

    Gestern spätabends wollte ich noch diese wählen:
    aufbruch-c.de

    Heute daddelte ich – just for fun – ein wenig am Wahlomat NRW.

    Übereinstimmung habe ich

    NPD – 71,1%
    (Ich wähle keine islamophilen Faschisten, Antisemiten u. V-Männer!)

    AfD – 62,2%
    (Familienfeinde P & P u. Lesbe Weidel!)

    REP – 62,2%
    (Durchaus interessant)

    Die Rechte 61,1%
    (Dubiose Faschisten)

    Aufbruch C – 55,6%
    (Beinahe gewählt, weil gegen Abtreibungs-, Homo- u. Genderwahn)

    😀 ZENTRUMSPARTEI 52,2%
    (Schon mal gewählt! Nehme ich jetzt wieder!)
    https://www.zentrumspartei.de/

  71. #47 Al Bundy (04. Mai 2017 18:39)

    Wiens Ärzte, Krankenschwestern und Pfleger leben in Angst – und das an jedem Arbeitstag. Ein alarmierendes Aggressionsdossier aus dem Wilhelminenspital zeigt auf erschreckende Art und Weise auf, wie brutal es in den Wiener Kliniken zugeht. Bisse, Tritte, Drohungen und sexuelle Belästigungen sind trauriger Alltag.

    Fall Nr. 98.756.391, warum die islamischen Löcher, genannt Staaten, so widerlich primitiv sind, wie sie sind – und warum das einzige Exportgut des Islams in Sachen „Menschen“, also der vielbeschworenen HumInt, Selbstexport, nichts brutale Widerlichkeit ist.

  72. Jede Wette , nicht ein Ramadan Fressfestival wird dieses Jahr ausfallen oder mit Sicherungsmassnahmen belästigt !

  73. Die Masse der heutigen Deutschen ist es nicht mehr wert, daß man für sie auch nur einen Finger krumm macht.

  74. Ich habe mich ja immer gegen den Begriff der Kollektivschuld gewehrt. Aber irgendwie…

    … ich krieg das ständige Gutmenschengelaber auf jeder Party, auf JEDER Party, bei Jeder Gelegenheit, ÜBERALL, nicht mehr aus dem Kopf.

    Alles Schuldige. Und was habe ich gemacht? Habe ich in die Gutmenschfressen gespuckt?

    Nein, habe ich nicht. Geht nicht. Nur Gehorsam geht.

    Auch ich bin mitschuldig.

    Tjaja

  75. Wäre Europa über 1400 Jahre nicht so konsequent vom Islam abgeschottet (hätte sich seiner nicht so konsequent erwehrt, und wäre es partiell nicht mit diesem Jahrtausendtotalitarismus infiziert, ich bin da ganz bei Darwin und seinem „Origin of Spezies“ über die Artenbildung, wenn auch auf heutigem Niveau),

    hätte sich niemals eine technische Zivilisation bilden können.

  76. #46 WahrerSozialDemokrat (04. Mai 2017 18:35)
    CSD-Paraden dürften sich so langsam auch erledigt haben…

    ———

    Auf die kann man nun auch wirklich verzichten.
    Solche Auswüchse tragen mit dazu bei dass die Muselmänner uns als leichte Beute betrachten.

  77. #68 Unlinks (04. Mai 2017 18:57)

    Jede Wette , nicht ein Ramadan Fressfestival wird dieses Jahr ausfallen oder mit Sicherungsmassnahmen belästigt !

    Im Gegenteil, es werden vermutlich immer mehr und sie bekommen Zulauf.

  78. In Hagen (Kalifat NRW) findet vom 05.05.-07.05.2017 das jährliche Stadtfest zum Frühlingsanfang „Hagen blüht auf“ statt.

    Laut heutige HA-FA-Sitzung scheinen wohl keine größeren Sicherheitsauflagen gefordert worden sein.
    Nur Verdi, die versiffte links-grüne-spd-gewerkschaft hat vor dem Verwaltungsgericht Arnsberg durchgesetzt, dass die Läden am Sonntag nicht öffnen dürfen.

    Das ist mal wieder entgegen der allgemeinen Forderung der Einzelhändler in Hagen:

    In Hagen stehen viele Einzelhandelsgeschäfte leer – es gibt allerdings 2 Einkaufscenter (Hagen ist e´ben unterirdisch blöd). Jetzt werden den verbliebenen Läden auch noch die Einnahmen des Frühlingsfestes gestrichen.

    Hach, ist das wieder voll gegen den Bürgerwunsch und dem Wunsch der Stadt Hagen (die waren heute im Ausschuss etwas geplättet über das Urteil).

    Ich habe heute bereits gewählt (LT-Wahl NRW am 14.05.2017), da ich Wahlhelferin bin.

    Ich habe natürlich mit beiden Stimmen „blau“ gewählt (Juchhu: 2 Stimmen für die AfD in Hagen)!

  79. #70 matrixx (04. Mai 2017 19:01)
    Wer schon immer das Gefühl hatte, die Antifa bestehe zu einem nicht geringen Teil aus Kindern/Teenagern… hier ist der Beweis.

    Demo in Hansestadt: Polizei setzt 42 Minderjährige fest

    —————

    Beamtenkinder.

  80. OT

    Diese beiden Nachrichten regen mich so sehr auf.
    Was kann dahinter stecken?

    „Wennigsen
    Totes Pferd: Wollten Diebe Araber-Hengst stehlen?

    Bisher unbekannte Täter haben ein Pferd in Holtensen so schwer verletzt, dass es in der Nacht zu Mittwoch eingeschläfert werden musste. Das Tier war über den gesamten Körper von Wunden gezeichnet. Tierquälerei scheidet nach ersten Erkenntnissen der Polizei aus – dafür gibt es eine andere Vermutung.

    Nachdem die freilaufenden Pferde gefunden wurden, fielen die Verletzungen am vier Jahre alten Araber-Hengst auf“

    http://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Region/Wennigsen/Nachrichten/Unbekannte-verletzen-Pferd-in-Wennigsen-toedlich
    „Polizei ermittelt Shetland Pony auf Weide bei Vechta getötet

    Ein Unbekannter ist auf eine Weide bei Vechta gegangen und hat dort ein Shetland-Pony erschlagen. Wie und warum die Person das gemacht hat, ist noch unklar. Die Polizei hofft auf Zeugenhinweise.“

    http://www.haz.de/Nachrichten/Der-Norden/Uebersicht/Shetland-Pony-auf-Weide-bei-Vechta-getoetet

  81. #75 lorbas (04. Mai 2017 19:03)
    #68 Unlinks (04. Mai 2017 18:57)

    Jede Wette, nicht ein Ramadan Fressfestival wird dieses Jahr ausfallen oder mit Sicherungsmassnahmen belästigt!
    ————-
    Im Gegenteil, es werden vermutlich immer mehr und sie bekommen Zulauf.

    Eine Islamisierung findet nicht statt! Merkt euch das!

  82. OT

    Daliah Lavi gestorben

    Hier in Erinnerung an Daliah Lavi ein wunderschönes hebräisches Lied, allerdings nicht von ihr gesungen. Ihre deutsche Version des Titel mochte ich allerdings nie.

    https://www.youtube.com/watch?v=zPWFkLoxPKQ

    Bashana Haba’a – ???? ????

    Im Jahre 1967 wurde dieses Lied veröffentlicht und war als Friedenslied gedacht („Noch in diesem Jahr wird im Heiligen Land Frieden herrschen“)

    Kaum war es veröffentlicht ging der 6-Tage-Krieg los und die Legende besagt, dass die israelische Soldaten dieses Lied sangen als sie die Golan-Höhen stürmten.

  83. Die Stadt Bamberg zeigt sich von dieser Entscheidung überrascht.

    Dieser Satz lässt sich auf fast alles anwenden.
    Wir sind überrascht, dass wir jetzt in einer islamischen Republik leben!
    Wir sind überrascht, dass die Todesstrafe wieder eingeführt wurde.
    Wir sind überrascht, dass der Kölner Dom umbenannt wurde etc etc

  84. Und parallel dazu verliert die AfD in den Umfragen… Es ist nicht auszuhalten!

    🙁

  85. Hallo Hr Woelki, Marx, Bodencrew und Kirchgänger !

    Chulzens Goldstuecke bedienen sich jetzt selbst ! *

    „Beamte des LKA 116 haben zwei Rumänen (47, 58) dem Haftrichter zugeführt, die im Verdacht stehen, mehrfach Geld aus dem Opferstock einer Kirche gestohlen zu haben.“
    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/6337/3627875

    * Ich würde jedem eurer illegal eingereisten
    Schafe, dem 10 Identitäten, Teddy-Frauen, Geld und Kirchenasyl immer noch nicht reichen, eine extra starke Leim- und Magnetrute bauen.

    Allein aus Spass an Eurer Hilflosigkeit.

  86. Nein, wir mögen keinen halal-Fraß (Ziege, Kamel, Hammel), wir hassen nervtötende orientalische Jammermusik, wir verabscheuen Schleiereulen mit krakeelenden Bälgern ebenso wie gegelte, brüllende Goldstücke–kurz: wir wollen keine „Multikulti-Feste“!

  87. Zitat Nordbayern.de:
    Auf diese Premiere hätten die Bamberger Stadtväter gerne verzichtet. Eines der größten Volksfeste Bayerns wird erstmals seit 66 Jahren nicht stattfinden. Völlig überraschend haben die ehrenamtlichen Organisatoren die Bamberger Sandkerwa abgeblasen. Die Stadt Bamberg zeigt sich von dieser Entscheidung überrascht.

    ——–
    Begründung???

  88. #81 Cendrillon (04. Mai 2017 19:07)

    OT
    Daliah Lavi gestorben

    Hörte es auch gerade. In Kalifornien. Ihre eingedeutschten Lieder fand ich auch nie besonders dolle – weil dröge intoniert -, aber allein ihr Name war eine Hausnummer. In einem Land, das sich (in den 70ern) … ach was, ich lasse diese glückliche Zeit einfach aus, in der der Nazimist aufgearbeitet und die Wiederkehr des Nazimistes über genauso Totalitäre als deren Waffe ausgeschlossen schien.

    :((

  89. #50 Jupp (04. Mai 2017 18:40)

    95% wollen das so, denen ist es noch lange nicht bunt genug

    also bitte weiter fluten, der Deutsche lernt nur aus Schmerz

    Das Dumme ist nur, dass dies sein letzter Schmerz sein würde.

  90. Im linksrotgrünversifften Hannover hat man berechtigte Ängste.

    .
    Prozessbeginn in Hannover

    IS-Mädchen Safia: Bruder Saleh steht wegen Anschlags gegen „Ungläubige“ vor Gericht

    Donnerstag, 04.05.2017, 19:11

    Die Generalstaatsanwaltschaft Celle wirft einem 18-Jährigen vor, am 5. Februar 2016 zwei Molotow-Cocktails in den Haupteingang eines Einkaufszentrums in Hannover geworfen zu haben. Der Angeklagte ist Saleh S., der ältere Bruder der bereits verurteilten IS-Sympathisantin Safia S.

    Der Fall Safia S.

    Safia S. ist erst 16 Jahre alt. Doch sie hat traurige Berühmtheit erlangt als die Frau, die den ersten von der Terrormiliz IS gesteuerten Anschlag in Deutschland verübt hat. Die damals 15-Jährige hatte am 26. Februar 2016 einen Polizisten am Hauptbahnhof in Hannover angegriffen und mit einem Messer schwer verletzt. Im Januar 2017 verurteilte das Oberlandesgericht Celle das sogenannte „IS-Mädchen“ zu einer sechsjährigen Haftstrafe.

    Der Fall Saleh S.

    Safia S. ist nicht die einzige radikale Islamistin in ihrer Familie. Zusammen mit ihrem Bruder Saleh war sie Teil eines islamistischen Netzwerkes in der niedersächsischen Hauptstadt. Und wie seine Schwester schreckte offenbar auch der ältere Saleh nicht vor Gewalt zurück. Wenige Tage, bevor Safia auf den Polizisten losging, soll Saleh S. als 17-Jähriger am Abend des 5. Februar 2016 einen Molotow-Cocktail vom Dach eines Einkaufszentrums in Hannover geworfen haben. Wie durch ein Wunder verfehlten die Wurfgeschosse nur ganz knapp Menschen, verletzt wurde niemand. Die Brandsätze erloschen beim Aufprall, weil Saleh S. die Flaschen mit dafür ungeeignetem Diesel-Kraftstoff gefüllt hatte. Nun muss sich Saleh vor dem Landgericht Hannover wegen versuchten Mordes verantworten. Die Staatsanwaltschaft geht davon aus, dass er „Ungläubige“ töten wollte.“

    http://www.focus.de/politik/deutschland/prozessbeginn-in-hannover-is-maedchen-safia-bruder-saleh-steht-wegen-anschlags-gegen-unglaeubige-vor-gericht_id_7081929.html

  91. #87 Babieca (04. Mai 2017 19:16)

    #81 Cendrillon (04. Mai 2017 19:07)

    OT
    Daliah Lavi gestorben
    ——————————————
    Lukas Ammann (Graf Yoster gibt sich die Ehre) ist auch gestorben. Er wurde 104 Jahre.

  92. @ #56 Waldorf und Statler (04. Mai 2017 18:45)
    während Volksfeste wegen Sicherheitsbedenken und Terrorgefahr abgesagt werden , das

    OT,-….Meldung vom 4.5.2017

    Geht’s noch? Junge Mädchen sollen sich an Bahnhöfen mit Buttons für „Flüchtlinge“ zu erkennen geben Ausgerechnet in Deutschlands größter Problemzone, dem von Asylbewerberkriminalität gebeutelten Nordrhein-Westfalen, gefährdet unter anderem die „Young Caritas“ mit einer unterstützten fragwürdigen Aktion möglicherweise das Leben von naiven Studentinnen. Mit dem Porträt einer rothaarigen attraktiven „Studentin“ wird für die Aktion „Flüchtlinge mitnehmen“ geworben.
    ——————–
    Mitverantwortlich für die Anwesenheit der Afrikanischen Sex- und Gewalt-Täter,
    „Asylhelfer“, also Beihilfe zum illegalen Aufenthalt und Asylbetrug, sind unter vielen anderen in Essen:

    Caritasverband für das Bistum Essen e.V.
    youngcaritas im ruhrbistum
    Am Porscheplatz 1, 45127 Essen
    Rebecca Radmacher
    Telefon: 0201–81028-0
    *://youngcaritas.ruhr/impressum.html
    *://fluechtlinge-mitnehmen.de/die-macher.html

    Ahmad Omeirate
    Telefon: 0201-81028-127

    Frieda, echter Name: Friederike Sahling
    Telefon: 0221-2010-229
    Caritas Erzbistum Köln

    Verbindung zu:
    Mukta Nepal e.V.
    Hartwichstrasse 1, 50733 Köln
    Telefon: 0221-16867344

    Vorstand: Alina Rudolph
    2. Vorstand: Lavinia Muth
    Kassenwart: Martina Rudolph
    2. Kassenwart: Bernward Rudolph
    Schriftführer: Wiebke Kühlbauch
    2. Schriftführer: Friederike Sahling

    *://alinarudolph1989.wixsite.com/mukta-nepal-final/der-verein

    Anna Woznicki
    anna.woznicki @ caritasnet.de

    Rebecca Radmacher
    Telefon: 0201-81028 – 158
    Telefon: 0170-7777 408
    rebecca.radmacher @ caritas-essen.de

    Martin Deckers
    Telefon: 02831-939545
    Telefon: 0174-2067001

  93. #90 Viper (04. Mai 2017 19:21)

    #87 Babieca (04. Mai 2017 19:16)

    #81 Cendrillon (04. Mai 2017 19:07)

    OT
    Daliah Lavi gestorben
    ——————————————
    Lukas Ammann (Graf Yoster gibt sich die Ehre) ist auch gestorben. Er wurde 104 Jahre.

    Ein unvergessener Schauspieler. Unglaublich diese 104 Jahre.

  94. #56 Waldorf und Statler (04. Mai 2017 18:45)
    Die haben Freifahrtscheine, auf der Rückseite ihres Flüchtlingskärtchens.
    Die Mehrfachregistrierten, mit mehreren Kärtchen, können bundesweit frei fahren. Und wehe jemand will auf den Platz.

  95. #81 Babieca (04. Mai 2017 19:07)

    #75 lorbas (04. Mai 2017 19:03)
    #68 Unlinks (04. Mai 2017 18:57)

    Jede Wette, nicht ein Ramadan Fressfestival wird dieses Jahr ausfallen oder mit Sicherungsmassnahmen belästigt!
    ————-
    Im Gegenteil, es werden vermutlich immer mehr und sie bekommen Zulauf.

    Eine Islamisierung findet nicht statt! Merkt euch das!

    Definitiv nicht!!!

    Folgende Seite dürfte dich auch interessieren: https://vunv1863.wordpress.com/2016/11/25/marburg-eine-stadt-liebt-die-muslimbrueder/

  96. #87 Babieca (04. Mai 2017 19:16)

    #81 Cendrillon (04. Mai 2017 19:07)

    OT
    Daliah Lavi gestorben

    Hörte es auch gerade. In Kalifornien. Ihre eingedeutschten Lieder fand ich auch nie besonders dolle – weil dröge intoniert -, aber allein ihr Name war eine Hausnummer. In einem Land, das sich (in den 70ern) … ach was, ich lasse diese glückliche Zeit einfach aus, in der der Nazimist aufgearbeitet und die Wiederkehr des Nazimistes über genauso Totalitäre als deren Waffe ausgeschlossen schien.

    :((

    Dem ist wirklich nichts hinzu zu fügen. Tolles Statement.

    Und da ich dieses Lied ganz besonders mag (leider nicht in der deutschen Schlagerversion von Daliah)
    hier die Version der beiden Israelis Illan und Illanid. Ein 60er/70er-Titel, der auch in DE gut lief.

    https://www.youtube.com/watch?v=XYYo00JbCks

    Bashana Haba’a

    Man beachte die Intonation der Sängerin. Wunderbar.

  97. So stirbt langsam und allmählich das Leben, das wir noch kannten aus und somit verschwindet auch Schritt für Schritt deutsche Identität und Tradition, weil Volksfeste und traditionelle Feiern (ist ja eh Autobahn) aus Sicherheitsgründen abgesagt werden.
    Und anstatt die Verantwortlichen (Merkel und Co.) dafür haftbar zu machen werden sie immer noch gewählt.
    Die Linksgrünen freuen sich insgeheim, wie Deutschland sich bis zur Unkenntlichkeit verändert.
    Bald ist das dümmliche Bunt jedoch Tschadorschwarz mit allen Konsquenzen für alles, was uns recht und lieb war.

  98. #88 DER ALTE Rautenschreck (04. Mai 2017 19:18)

    #50 Jupp (04. Mai 2017 18:40)

    95% wollen das so, denen ist es noch lange nicht bunt genug

    Was ich sehr, sehr seltsam finde, Wahlergebnisse bestätigen angeblich die 95%.
    Wenn ich jedoch mit meiner Familie, mit Nachbarn und Freunden, mit Kollegen, mit Zufallsbekanntschaften oder mit den zahlreichen Kunden sprechen, dann wollen 95% das eben nicht.

  99. *http://www.focus.de/politik/deutschland/bundesweit-stand-nichts-zur-verfuegung-kein-platz-im-abschiebegefaengnis-polizei-muss-albaner-laufen-lassen_id_7081759.html

    Das ist der Merkel – HIT 2017 in Deutschland – keine Haftplätze mehr vorhanden.

  100. #96 Cendrillon (04. Mai 2017 19:27)
    #87 Babieca (04. Mai 2017 19:16)
    81 Cendrillon (04. Mai 2017 19:07)
    OT
    Daliah Lavi gestorben
    ——————————–
    „Jerusalem“ ist für mich das Vermächtnis dieser unvergleichlich schönen Frau, die früh mehr für die Versöhnung zwischen deutsch und jüdisch tat, als das ganze Politikergeschmeis zusammen.

    https://www.youtube.com/watch?v=JqiFmIJSWaI

    Wirst einen exponierten Platz im himmnlischen Jerusalem einnehmen, schöne deutschsprechende Jüdin mit himmlicher Stimme.

  101. und überhaupt…
    „Volksfest“ … da schallt einem doch schon pur entgegen: „Dies sind Nazis in der Mitte unserer Gesellschaft“.
    Meistens werden da auch noch Würstchen aus Fleisch, selbst von kleinen Kindern, vertilgt & auch noch Schiessbuden sind da… „SCHIESS-BUDEN“ – also Vollnazi-Schiessbuden. Die hätten gleich damals schon, als es dem Kaspar verboten wurde mit der Pritsche den Dieb und das Krokodil zu verprügeln,
    mit verschwinden müssen.

    Dazu noch eine Feuerwehr-Kapelle, die kein biss.chen wie Bettina Wegener, Shakira oderr Lady Gaga klingt sondern Vollnazi-Märsche zum besten gibt.
    Kurz : Nazi, Nazi, Nazi !
    Volksfest hiesst deshalb bisher immer: „hier bin ich Nazi, hier darf ich? sein.“
    Das hätte schon vor 100 Jahren verboten werden müssen. Und jetzt wächst sich das eben mit der Umvolkung derjenigen, die hier schon länger leben , gegen diejenigen , die uns vollverarschen, aus.

    Fazit: die Evolution verhält sich erwartungsgemäss doch lehrerinnen- und parteiendemokratisch (*freu*).

  102. Erlebende mit ins Herz gepflanztem Terror …

    … würden am Ende noch AfD wählen.

    Das darf nicht passieren.

    Im Bunten Land.

  103. #84 Lebertran (04. Mai 2017 19:09)

    Und parallel dazu verliert die AfD in den Umfragen… Es ist nicht auszuhalten!
    ————————————
    Aufgeben kann man noch lange, ebenso an Wahlumfragen glauben.

  104. #79 Marie-Belen (04. Mai 2017 19:05)

    OT

    Diese beiden Nachrichten regen mich so sehr auf.
    Was kann dahinter stecken?

    Im Großraum Freiburg läuft auch so ein krankes Arschloch herum der Pferde im Genitalbereich verletzt.
    Der Typ muss hochgradig pervers sein, anders ist das nicht zu erklären.
    Die Pferde tun mir furchtbar leid.

  105. #74 Babieca (04. Mai 2017 19:03)

    Wäre Europa über 1400 Jahre nicht so konsequent vom Islam abgeschottet, hätte sich niemals eine technische Zivilisation bilden können.

    Genau so hat es mein Geschichtslehrer einprägsam erklärt. Der Vergleich mit dem heutigen Unterricht würde mich echt interessieren.

  106. #84 Lebertran (04. Mai 2017 19:09)
    #107 Seqenenre (04. Mai 2017 19:41)

    AFD: Wahrscheinlichkeit zum Einzug in den nächsten (19.) Bundestag bei 99,6 %. lt. INWT, Berlin

    Spätestens am Dienstag, dem 24. Oktober hat Deutschland wieder eine parl. Opposition.

    Wahltermin: 22. September 2017
    Grundgesetz Artikel 39 (2):
    “Der Bundestag tritt spätestens am dreißigsten Tage nach der Wahl zusammen”.

  107. #51 Das_Sanfte_Lamm (04. Mai 2017 18:40)

    „schickt einen Helfer vor, der mit Edding Hakenkreuze an die Wände malt, “

    Wobei zu hoffen ist, daß der die Haken auch richtig rum macht. Denn selbst damit haben diese bezahlten Dumpfbacken ja noch Probleme 🙂

  108. @ 60 Babieca (04. Mai 2017 18:49)

    Ist euch aufgefallen, daß Merkel da keine Hemmungen hat? Sie von “Propaganda für Fachkräfte im Ausland” spricht?

    genau diese Sequenz, die Du oben ab der 3.44 Min. nochmal angesprochen hast, ist mir am Dienstag beim ersten hören und sehen dieses Videos auch besonders aufgefallen, vor allem ist mir,….das sind alles Mangelberufe ….u.s.w., … können sie jederzeit legal von außen nach Deutschland kommen….u.s.w, ….und viel wissen das noch nicht da machen wir noch nicht genug…. Propaganda dafür auswärts, hängen geblieben, da wußte ich im Augenblick auch nicht mehr was ich sagen sollte, und hab mir erstmal einen großen
    Irish Coffee ( klick ) zur Beruhigung machen müssen

  109. #102 FrankfurterSchueler (04. Mai 2017 19:37)

    #96 Cendrillon (04. Mai 2017 19:27)
    #87 Babieca (04. Mai 2017 19:16)
    81 Cendrillon (04. Mai 2017 19:07)
    OT
    Daliah Lavi gestorben
    ——————————–
    “Jerusalem” ist für mich das Vermächtnis dieser unvergleichlich schönen Frau, die früh mehr für die Versöhnung zwischen deutsch und jüdisch tat, als das ganze Politikergeschmeis zusammen.

    https://www.youtube.com/watch?v=JqiFmIJSWaI

    Wirst einen exponierten Platz im himmnlischen Jerusalem einnehmen, schöne deutschsprechende Jüdin mit himmlicher Stimme.

    Diese Frau vergisst man nie. Es gibt nur wenige Stars mit einer solchen Aura.

  110. #107 Seqenenre (04. Mai 2017 19:41)
    #84 Lebertran (04. Mai 2017 19:09)

    Und parallel dazu verliert die AfD in den Umfragen… Es ist nicht auszuhalten!
    ————————————
    Aufgeben kann man noch lange, ebenso an Wahlumfragen glauben.

    —-

    Der Leidensdruck ist noch nicht groß genug
    Machen wir uns aber nichts vor.
    Was nützt es uns wenn die Afd aufgrund eines Schocks wie Fukushima 50% bekommt und regieren kann?
    Gar nichts, wenn die Afd das tut was getan werden muss gibt es ganz üble Bilder.
    Wenn der größte Teil der Gesellschaft nicht dahintersteht geht gar nichts.
    Ein kurzes Aufflackern wie nach Fukushima und dann wieder umschwenken bringt nichts.
    Die jetzigen 10% stehen hinter den Zielen der Afd und würden eine Massenabschiebung, Ditip Verbot usw. Aushalten.

  111. komisch dass keine Fußballspiele ausfallen, da gibts zwar auch die Sicherheitsauflagen, aber die Vereine müssen die Polizei nicht bezahlen. Denn gerade um die Stadien ist es gefährlich wie man an den Anschlägen in Paris sehen konnte

  112. 26 Viper (04. Mai 2017 18:18)

    .
    Ja und
    wenn ma dann
    noch weiß, wie sich
    heut ein ‚Security‘-Dienst
    zusammensetzt und welche Visagen
    dort Dienst tun, vergeht
    einem gleich ganz
    der Appetit.
    .

  113. Gelsenkirchener (18) im Stadtgarten ausgeraubt

    Die beiden Täter können wie folgt beschrieben werden:

    Der erste Verdächtige […] dunkle Haare, dunkler Teint

    Der zweite Verdächtige […] dunkle Haare, dunkler Teint

    https://www.derwesten.de/staedte/gelsenkirchen/gelsenkirchener-18-im-stadtgarten-ausgeraubt-polizei-sucht-nach-zwei-unbekannten-taetern-id210462387.html

    Und jetzt alle zusammen: Nein, es gibt in NRW keine „No-Go-Areas“. Nein, nein, nein, und nochmals nein!

  114. Nach acht bewaffneten Raubüberfällen in anderthalb Monaten: Polizei zerschlägt Jugendbande in Gelsenkirchen

    https://www.derwesten.de/staedte/gelsenkirchen/nach-acht-bewaffneten-raubueberfaellen-in-anderthalb-monaten-polizei-zerschlaegt-jugendbande-in-gelsenkirchen-id210454463.html

    Trauer am Duisburger Innenhafen – so ist die Situation am Café Vivo

    https://www.derwesten.de/staedte/duisburg/trauer-am-duisburger-innenhafen-so-ist-die-situation-am-cafe-vivo-id210459487.html

    Und nochmals: Nein, es gibt in NRW keine No-Go-Areas und keine Probleme mit kriminellen Ausländern/Migranten. Deutschland und insbesondere NRW ist so sicher wie niemals zuvor, es ist das sicherste Bundesland überhaupt. Das ist alles nur Panikmache und rechter Populismus. Es ist alles bestens! NRW ist und bleibt bunt, und es wird noch viel, viel bunter werden! Und soll ich euch was sagen: Ich freue mich darauf!

  115. #113 katharer   (04. Mai 2017 19:51)  

    Habe ich auch schon hier gefragt, wie das zu schaffen wäre, wenn AfD mehrheitlich regieren würde –
    Die Masse rotzgrüner Realitätsverweigerer verschwindet ja nicht einfach so.
    Die Spaltung der Gesellschaft käme dann noch 100 x hässlicher zum Tragen wie es jetzt schon der Fall ist . Von den Medien ganz zu schweigen.

  116. Und schon wieder ein Artikel über multiresistente Keime, die sollen, aha, von „Touristen aus Indien“ eingeschleppt werden.- Wohl eher von Asylterroristen aus Afghanistan, Pakistan, dem Nahen Osten…Jetzt müssen die Medien der Agenda folgen und schnell die Fährte in eine etwas andere geografische Richtung legen, Beeilung! Die Zahl der Menschen, die in Deutschland an multiresistenten Keimen sterben, insbesondere die Immungeschwächten, wird nämlich ansteigen, hinter den Kulissen arbeitet man jetzt an der „Erklärungsstrategie“ für das naive Volk…

    https://www.welt.de/gesundheit/article164249075/Touristen-schleppen-gefaehrliche-Bakterien-ein.html#Comments

  117. Bestellt-geliefert. Ohne vollkommenen Zusammenbruch tut sich in diesem Lande eh wieder nichts. Aber keine Sorge, der ist näher als mancher denkt. Bis dahin: „Freibier für alle – wählt Chulz“.

  118. und deshalb habe ich heute Thüringer Rostbratwürste bestellt. – Die gibt es auch nicht mehr lange. —

  119. OT

    Gerade im WDDR Wahlsendung mit

    Hannelore Kraft, schönste Frau NRWs

    Sylvia Löhrmann, schönste Frau der Welt

    Armin Laschet, sympathischster Mann in NRW

    Christian Linder, gepflegtester Mann in NRW

    Marcus Pretzell, was macht der da?

    heute · Do, 4. Mai · 20:15-22:00 · WDR

    Ihre Wahl 2017 – Die Arena
    Zur heutigen Wahlarena eingeladen sind neben Frau Kraft und Herrn Laschet auch Sylvia Löhrmann (Grüne), Christian Lindner (FDP), Michele Marsching (Piraten), Marcus Pretzell (AfD) und Özlem Alev Demirel (Linke). Damit sind alle Parteien vertreten, die bereits in dieser Wahlperiode im nordrhein-westfälischen Landtag sind bzw. realistische Aussichten haben, in das neugewählte Parlament einzuziehen.

  120. #90 Viper (04. Mai 2017 19:21)

    Lukas Ammann (Graf Yoster gibt sich die Ehre) ist auch gestorben. Er wurde 104 Jahre.

    Oh! Eine interessante Serie, zu Unrecht in Vergessenheit geraten. Da hätte ich mir viel mehr Zinnober gewünscht als heute der Buckingham-Kram.

    ^^

  121. OT

    Mod.: eigener Thread wert?

    noch mal zum Fall der ermordeten afgh. 4 fach Mutter in Prien. Sie ist zum Christentum konvertiert und war in der Gemeinde sehr aktiv und sprach sehr gut deutsch.
    Könnte das ein Motiv sein?

    DEr Pfarrer und der Bürgermeister wiegeln ab.
    Heute gab es auch einen Beitrag bei RTL ( Explosiv) zu dem Fall, natürlich PC korrekt.

    „Frau auf Parkplatz getötet – „Sie war gelebte Integration“
    Stand: 03.05.2017 | Lesedauer: 3 Minuten
    Eine 38-jährige Mutter wird vor einem Supermarkt erstochen. Die Polizei zieht ein religiöses Motiv in Betracht – die Frau war vom Islam zum Christentum konvertiert. Es steckt aber offenbar mehr dahinter.

    Der gewaltsame Tod einer vom muslimischen Glauben zum Christentum konvertierten vierfachen Mutter aus Afghanistan hat eine kontroverse Debatte über ein womöglich religiöses Motiv der Bluttat ausgelöst. Während die Polizei in ihre Ermittlungen sehr wohl einbezieht, dass das Opfer Christin war und der ebenfalls aus Afghanistan geflüchtete mutmaßliche Täter Muslim ist, verneint die evangelische Kirche einen religiösen Hintergrund.

    Der Bürgermeister von Prien am Chiemsee, wo das Verbrechen geschah, will sich indes nicht an der Debatte über das Tatmotiv beteiligen. An diesem Donnerstag wird die Frau auf dem örtlichen Friedhof beerdigt.

    weiter………

    https://www.welt.de/vermischtes/article164213539/Frau-auf-Parkplatz-getoetet-Sie-war-gelebte-Integration.html?wtrid=socialmedia.socialflow….socialflow_twitter

  122. Und maximal wählen die die FDP, um es „denen mal so richtig zu zeigen“.
    Solange das Establishment den Leuten nicht erlaubt zu demonstrieren, tun sie es auch nicht.
    Bei allen großen Demonstrationen hatten die Leute wenigstens einen Teil der Altparteien oder Altmedien hinter sich.

  123. #117 rene44 (04. Mai 2017 20:09)

    Die Masse rotzgrüner Realitätsverweigerer verschwindet ja nicht einfach so.

    Man merkt es doch jetzt schon. Durch Merkels gute Politik sind den Leuten auf einmal Umweltschutz und Co nicht mehr so wichtig. Es geht ihnen mehr um Schutz und Sicherheit.
    Wenn sich die Realität verändert, verändern sich auch die Prioritäten der Bevölkerung.
    Sprich: Die linksgrünen Gutmenschen werden nicht verschwinden, aber wenn ihnen jemand eines mit der Holzlatte oder Machete überzieht, ist ihnen der „Fair Trade“-Handel plötzlich nicht mehr so wichtig.

  124. OT
    auch interessant: eine SPD Abgeordnete verließ die SPD FRaktion im Thüringer Landtag und wechselte zur CDU

    Sehr starke Begründung:

    „In den zweieinhalb Jahren meiner Mitgliedschaft im Thüringer Landtag habe ich erfahren müssen, dass es zwischen den die Regierung tragenden Fraktionen der LINKEN, der SPD und Bündnis 90/Die Grünen keine Koalition auf Augenhöhe gibt. Diese Koalition wird durch die dogmatisch-ideologischen Führungskader der LINKEN geprägt. Der Grundzug ihrer Politik ist eine zentralistische Tendenz, die der demokratischen Teilhabe der von den Entscheidungen betroffenen Mandatsträger und Bürger kaum Raum lässt. Es entstehen zentralistische Strukturen, die den ländlichen Raum in Thüringen von der prosperierenden Entwicklung des Freistaats abhängen. Auch meine bisherige Partei kann oder will sich dem leider nicht entziehen.

    weiter………
    http://www.mdr.de/thueringen/marion-rosin-cdu-spd-wechsel-erklaerung-wortlaut-100.html

  125. Volksfeste? Dass ich nicht lache…

    Hier geht’s inzwischen um’s nackte Überleben.

  126. ot

    Wankt der nächste Säulenheilige??

    http://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/menschen/barack-obama-war-ein-wilder-student-15000164.html

    In einer neuen Biografie wird außerdem von Kokain-Partys berichtet.

    Der „Demokrat“, der das Weiße Haus im Januar nach zwei Amtszeiten verließ, pflegte angeblich ein so geschäftiges Liebesleben, dass er auch nach der Begegnung mit seiner späteren Ehefrau Michelle nicht von einer zweiten Freundin lassen wollte. <<

    David Garrow „Rising Star: The Making of Barack Obama“

    ttps://www.amazon.com/Rising-Star-Making-Barack-Obama/dp/0062641832

    wie schon einige berühmte Neger vor ihm??

    http://www.judicialwatch.org/blog/2017/05/white-devils-fbi-records-show-muhammad-alis-racist-mosque-tirades-family-uses-fame-end-racial-religious-profiling/

    Ali’s FBI files certainly paint a vastly different portrait of the boxer.

    ..

    sowie……….

    http://batr.org/reactionary/120913.html

    Nelson Mandela the Myth and the Reality<<

    und werden auch davon erfahren?

  127. Davon hat man in den „Qualitätsmedien“ nichts gehört, weil nur von „regionaler Bedeutung“?:

    Anschlag beim Hexenfeuer in Thalheim (Erzgebirge): Während Bewohner der Kleinstadt beim Tanz in den Mai am Hexenfeuer standen, preschte ein Transporter in die Menschenmenge!

    Die brutale Attacke ereignete sich am 1. Mai, gegen 1.30 Uhr: Die Menschen standen friedlich am Feuer, als plötzlich ein mit mehreren Rumänen (19-34) besetzter Citroen-Transporter auf die Wiese neben der Stadtbadstraße fuhr.

    Später allerdings doch noch: Nach der Attacke kam es zu einer Schlägerei zwischen den Fahrzeuginsassen und den Festbesuchern.

    Derzeit sind sechs Verletzte im Alter zwischen 19 und 36 Jahren bekannt.“

    http://www.bild.de/regional/chemnitz/koerperverletzung/transporter-faehrt-in-menschenmenge-51549610.bild.html

  128. Gerade in WDR TV zur Wahl „Herr Laschet wie würden Sie NRW sicherer machen?“ Laschet „Ich würde zuerst Innenminister Jäger entlassen!“

  129. „Volksfeste“ ist sowieso Autobahn. Es muss heißen „Bevölkerungefeste“ oder besser noch „Feste jener Menschen, die schon länger hier leben mit denen, die noch nicht so lange leben“.

  130. Flüchtlinge-Illegale-Invasoren!
    Waren die ersten Worte welche gesagt wurden am Arbeitsplatz,als diese Nachricht von Bamberg kam.
    Schon komisch Deutschland-„Bayern“ Rekord Steuereinnahmen und dann sowas!?
    CSU schäm dich, mit der AfD wird sowas nicht mehr vorkommen!

  131. #19 raginhard (04. Mai 2017 18:13)

    OT–General Heinz Kessler ist gestorben.
    Er wurde 97 Jahre alt. Den Mitstreitern aus Mitteldeutschland ist er sicher noch einige Worte wert.

    Bin zwar nicht aus Mitteldeutschland, aber den Vergleich mit unserer heutigen Verteidigungsministerin dürfte Heinz Kessler allemal bestehen.

  132. Können von mir aus alles absagen. Denn je mehr die naiven, gutgläubigen Wahlschafe der Blockparteien in ihrem eigenen Bewegungsumfeld eingeschränkt werden, umso größer die Wahrscheinlichkeit, dass sie aus ihrem Tiefschlaf noch aufwachen.

  133. #117 rene44

    so isses.

    aber deswegen resignieren?

    per aspera ad astra.
    (durch diese shice müssen wir durch)

  134. .
    Wenn der
    Islam, wie die
    Polyticker so meinen,
    zu Dummschland gehört, dann
    gibt es nicht mehr viel zu lachen,
    denn der Islam hat’s nicht allzu
    sehr mit Humor und versteht
    keinen Spaß; und folglich
    verschwinden dann auch
    die Volksfeste, denn
    da wird bekanntlich
    kräftig gepichelt,
    was denen der
    Prophet ja
    verboten
    hat. Tja,
    so läuft
    das.
    .

  135. Kein Mitleid mit dem Deutschen rückgradlosen und
    charakterlosen Volk !!!!!!!

  136. http://www.haz.de/Nachrichten/Panorama/Uebersicht/Lkw-Fahrer-bei-Test-von-Anti-Terror-Sperre-verletzt

    Ein Unternehmer möchte eine neu entwickelte Anti-Terror-Sperre vermarkten.

    Der Crash-Test im hessischen Fürstenhagen endet jedoch mit einem Unfall und einem Schwerverletzten. Zuschauervideos zeigen die Wucht des Aufpralls.

    ..

    http://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Stadt/Uebersicht/Polizeigrosseinsatz-in-der-Vahrenwalder-Strasse

    ..

    http://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Stadt/Uebersicht/Erneut-verurteilt-Richterin-bezeichnet-tunesischen-Vater-als-boesartig

    Das nächste Kapitel im Fall des Tunesiers Kais B. ist Donnerstag am Amtsgericht geschrieben worden – und es hat erneut kein gutes Ende für die beiden Mädchen aus der List genommen, die seit Sommer 2015 in einem tunesischen Dorf leben.

    Der Vater, inzwischen von der deutschen Mutter geschieden, zeigt sich nach wie vor unnachgiebig, die acht und zehn Jahre alten Kinder freizugeben.

  137. #136 DeutscheWerte (04. Mai 2017 21:51)

    Können von mir aus alles absagen. Denn je mehr die naiven, gutgläubigen Wahlschafe der Blockparteien in ihrem eigenen Bewegungsumfeld eingeschränkt werden, umso größer die Wahrscheinlichkeit, dass sie aus ihrem Tiefschlaf noch aufwachen.

    Vermutlich werden die Wahlschafe erst dann ein wenig erwachen, wenn wegen Anschlägen auch Fußballspiele und weitere Unterhaltungen für die breite Masse (wie zum Beispiel die DSDS-Shows) abgeschafft werden.

  138. Leute hört doch auf mit dem ewigen bla bla bla.
    Das einize was hilft ist eine Demo im versüfften
    Berlin mit min.250 000 Demonstranten alles andere ist für den Arsch !!!!!!

  139. #130 ha-be (04. Mai 2017 21:31)

    Auch in Bamberg wurde die Love Parade als Grund der Absage genannt, der Moslem-Terror wurde mit keiner Silbe erwähnt.

    ….”Seit der Tragödie bei der Loveparade in Duisburg mit 21 Toten und Hunderten von Schwerverletzten sind Veranstalter noch mehr für solche Szenarien sensibilisiert….”

    LOL

    http://www.nordbayern.de/region/bamberg/kommentar-hinter-der-sandkerwa-absage-steckt-kalkul-1.6083020

    Man stelle sich vor, es gäbe gerade bei einer Massenveranstaltung ähnlich der Loveparade einen islamischen Bombenanschlag. Nicht nur die Bombe (oder gleich mehrere davon) würde Verheerendes anrichten, sondern auch die dadurch ausgelöste Panik Zehntausender von Besucher.

    Die Freiheit in Deutschland und Europa geht gerade ein für alle Mal zugrunde, und den linken Schreibknechten in den Regimemedien ist das offenbar völlig gleichgültig. Dies nach der Devise „Für die freie Einwanderung aus Afrika, dem Nahen und Mittleren Osten haben die Deutschen gefälligst auch ihr Leben zu geben.“

  140. Ihr kapierts nicht.bla bla bla im Internet und keiner geht auf die Straße.Bin 54 und hab mich heute angemeldet da ich dieses „austauschen im Net“ nicht mehr ertrage.Geht auf die Staße !!!
    Alles andere ist für den Arsch !!!!!!

  141. Hört auf euch hier zu beschweren und auf irgendwelche Links zu verweisen.Bringt das was ?

  142. “Mann” steht in Hannover rum = Grosseinsatz

    http://www.neuepresse.de/Hannover/Meine-Stadt/Was-hat-dieser-Mann-vor

    Polizeieinsatz
    Was hat dieser Mann vor?
    Rätselhafter Einsatz für die Polizei. Sie musste die Vahrenwalder Straße in beide Fahrtrichtungen sperren, das Schnellrestaurant KFC in Höhe der Straße Alter Flughafen wurde geräumt. Der Grund: Ein Mann steht seit Donnerstagabend um 18 Uhr hier herum. Laut Polizei ist nicht auszuschließen, dass von ihm eine Gefahr ausgeht.

    Hannover. Laut einem Polizeisprecher sollen Beamte sich gegen 20 Uhr dem Mann genähert haben. Warum steht er hier regungslos herum? Was hat er vor? Diese Fragen konnte die Polizei noch nicht beantworten. Nur so viel war zu erfahren: “Er spricht hochdeutsch”, so der Polizist. Und: “Er reagiert nicht mehr auf die Fragen der Beamten.” Die Sperrung des Kreuzungsbereiches, die auch die Üstra-Haltestelle “Alter Flughafen” betrifft, begründete der Polizeisprecher so: “Es ist nicht auszuschließen, dass er einen gefährlichen Gegenstand unter der Jacke trägt.”

  143. Nur noch mit massiver Überwachung und großer Polizeipräsenz werden fortan öffentliche Festivitäten abgehalten werden können – so wie 2017 auch der Kölner Karneval vonstatten ging. Das bedeutet; feiern zwischen Panzerabsperrungen, Kontrollabschnitten und mit Maschinengewehren bewaffneten „Sicherheitskräften“.

    So nach dem Zoo-Prinzip:
    Während im Zoo sich die gefährlichen Raubtiere im eingezäunten Gehege, und die Besucher sich außerhalb der Umzäunung befinden, ist es auf den Volks- und Vereinsfesten genau umgekehrt:
    Die Besucher befinden sich innerhalb der Barrikaden, und die gefährlichen Raubtiere befinden sich außerhalb der Barrikaden.

    Im Zoo sperrt man die gefährlichen, wilden Raubtiere ein, auf den Volksfesten die friedlichen Besucher, um sie vor den kriminellen Flüchtlinge und Moslems zu schützen…

  144. „Denn der Leidensdruck von vielen Mitbürgern, insbesondere der „Privilegierten“ und „Gutverdiener“ ist immer noch nicht groß genug. “

    Nö – mein Leidensdruck ist schon so groß, daß ich in der CH arbeite und versteure :-)…

  145. #117 rene44 (04. Mai 2017 20:09)
    #113 katharer (04. Mai 2017 19:51)

    Habe ich auch schon hier gefragt, wie das zu schaffen wäre, wenn AfD mehrheitlich regieren würde –
    Die Masse rotzgrüner Realitätsverweigerer verschwindet ja nicht einfach so.
    Die Spaltung der Gesellschaft käme dann noch 100 x hässlicher zum Tragen wie es jetzt schon der Fall ist . Von den Medien ganz zu schweigen.

    Es muss erst wieder ein starker Rechtsruck stattfinden.
    Minimum in die Mitte.
    Dieser ist gerade im vollen Gange.
    Die Grünen heulen deswegen schon rum.
    Leider kann man nicht erwarten das 40Jahre Linksrutsch in 1 Jahr gerichtet ist

  146. #144 Robeuten (04. Mai 2017 23:07)
    “Denn der Leidensdruck von vielen Mitbürgern, insbesondere der „Privilegierten“ und „Gutverdiener“ ist immer noch nicht groß genug. ”

    Nö – mein Leidensdruck ist schon so groß, daß ich in der CH arbeite und versteure :-)…

    Die Afd ist die Partei der Besserverdienenden .
    Die Mitglieder und Wähler sind überdurchschnittlich gut ausgebildet und verdienen entsprechend

  147. #144 Robeuten (04. Mai 2017 23:07)

    “Denn der Leidensdruck von vielen Mitbürgern, insbesondere der „Privilegierten“ und „Gutverdiener“ ist immer noch nicht groß genug. ”

    Nö – mein Leidensdruck ist schon so groß, daß ich in der CH arbeite und versteure :-)…

    Ein Glück, dass es in der Schweiz keine Muselacken gibt ..
    😉

  148. Kann hier für die Region folgendes dazu beisteuern, mangels Interesse für ausgefallene Feste, die es sicher auch schon gab, aber meinerseits nicht registriert wurde.
    Hier im Artikel, wohlgemerkt bereits am wurde es sogar ganz klar zugegeben:
    „Heidelberg on skates“ abgesagt: Polizei hat keine Zeit mehr für Inliner
    Wegen des Personalmangels bei der Polizei wurde der Inliner-Volkslauf abgesagt!
    Bemerkenswert dann im Verlauf des Artikels:
    „Wir sind schon hoch belastet durch die vielen Flüchtlingsunterkünfte in der Region“, gibt Schätzle unumwunden zu. So mussten die Beamten auch in der Nacht zum Donnerstag wieder mit zwölf Streifenwagen in die Mannheimer Spinelli-Kaserne ausrücken. Wie immer wurden die Kräfte für den Einsatz aus den umliegenden Revieren abgezogen.
    Beim Vor-Ort-Termin in Patrick Henry Village (PHV) hatte Winfried Kretschmann im Juli versprochen, dass die Heidelberger Polizei personell aufgestockt werde. Umgesetzt wurde das bisher nicht. Lediglich die Bereitschaftspolizei unterstützt die Heidelberger im Streifendienst rund um die Flüchtlingsunterkunft. Die ständige Wache in PHV ist hingegen mit Kollegen des Polizeireviers Süd besetzt, die dort fehlen.

    Artikel hier:
    http://www.rnz.de/nachrichten/heidelberg_artikel,-Heidelberg-Heidelberg-on-skates-abgesagt-Polizei-hat-keine-Zeit-mehr-fuer-Inliner-_arid,150152.html
    ========================
    Unser gewohntes Leben wird durch die von Merkel rechtswidrig erzwungene Masseninvasion krimineller Straftäter mehr und mehr eingeschränkt und zum Schlechteren verändert.
    Solche Skatergruppen sind so ziemlich das unislamischste, was ich mir vorstellen kann: Sportliche Leute, die im Pulk am Rollen sind und Spass dabei haben, indem sie sich körperlich betätigen. Also alles für das der Drecks-Islam nicht steht, im Sommer eben auch gerne und oft sexy und knapp bei den Mädels. Man wartet halt mal paar Minuten im Auto, die regeln an den Kreuzungen den Verkehr, bis alle vorbei sind. Null kommo null Schleiereulen, Mullahs, Turban- oder Sandalenträger im Kaftan dabei.
    Seit 10 Jahren ca. jahrelang jeden Sommer im Stadtbild Mannheims gesehen: Aus und vorbei – weil die Polizeit wegen den täglichen kriminellen Asylanten und ihren Schlägereien im PHV oder im BFV keine Zeit mehr hat, die Straßensperren zu sichern!!!
    Nie mehr was drüber gehört seitdem, keine Appelle, Rundbrief oder Petition…. vermute mal, dass sich die Skater selbst aus dem Fundus der Gutmenschen speisen… 🙁 (?)

  149. Entschuldigung: Einen Ergänzung vergessen: Artikel zu den ausgefallenen Skatern wegen Asylantenschlägerein stammt bereits vom 18.12.2015! ( oben vergessen einzufügen)
    Seitdem ist es jedoch SCHLIMMER anstatt besser geworden!

  150. Wozu Volksfeste?
    Wir Deutsche haben in diesem Land doch nun wirklich nichts mehr zu feiern.
    Wir müssen froh sein, wenn man es uns in 4 oder 5 Jahren noch erlaubt in den eigenen vier Wänden bei geschlossenen Fensterläden christliche Feste wie Weihnachten oder Ostern zu feiern. Aber ganz leise bitte.

  151. Es darf nicht sein, daß Deutsche zusammenfinden und Gemeinschaftsgefühl leben.

    Die haben vereinzelt und kinderlos vor sich hinzuvegetieren und wie die Tiere zu malochen, damit die Bonzen immer genug Geld zum Verschleudern haben.

    Wer sich dafür noch ausbeuten läßt, wer dafür noch die Knochen hinhält, der muß schon sehr doof sein.

  152. Zäune innerhalb Deutschlands sind okay, z.B. Weihnachtsmärkte, Oktoberfest, in München jetzt auch Abschnitte von einigen Bahngleisen wegen zu vieler Personen auf den Schienen.
    Alles nur postfaktisch.
    Wir brauchen mehr Überwachung und mehr Polizei.
    War früher einfach nicht notwendig.
    Jetzt ratet mal, warum?

  153. #161 Al Bundy (04. Mai 2017 21:41)

    „Das Saarland stirbt aus”
    Wut-Welle wegen Aus fürs Halberg-Festival
    „Das Saarland schafft sich ab, überall, Schritt für Schritt.“
    Nicht nur das Saarland stirbt aus und schafft sich ab, sondern das ganze D-Land, das bald Buntland oder IRD (Islamische Republik D) heißen wird.

    Oh Mann, ich Doof! Jetzt wo ich (nachträglich…) Ihren Eintrag las, fällts mir doch noch aus: Bei uns hier das Gleiche: Es gab eine Mega-Veranstaltung, ich glaube, alle 2 Jahre, die auch fer umme, wie man bei uns so blöd sagt war… auch ersatzlos gestrichen…
    Mannheim: Aus für Arena of Pop
    http://www.morgenweb.de/newsticker_ticker,-mannheim-aus-fuer-arena-of-pop-_tickerid,8075.html
    Aber die Schlafschafe habens wie immer ohne Murren hingenommen…klar…
    Aha: „Das Land Baden Württemberg ist ausgestiegen…“ in Form der Landesregierung, damals schwarz-rot heute grün-schwarz, beides der gleiche Kot…
    (Weil es die Kohle dringender braucht, um LANDLIEBE Milchprodukte für die Asylanten in den Lagern zu kaufen, damit die sich dann per Video über die Müllberge beschweren können und warum kein Deutscher das wegräumt…?!)

  154. Nicht schlimm… Hier um die Ecke haben die Jawas 3 Tage ihre Moscheeerbauung gefeiert. Wer sich beschwert,kriegt auf die Fresse und ist ein Nazi. Die machen das mit dem Feiern schon. Ist ha ihr Land

  155. Die Wähler können sich zumindest sicher sein das die Kanzlerin die das Land an den Rand des Ausnahmezustandes geführt hat es auch in den richtigen Ausnahmezustand führen wird . Das beruhigt ungemein wenn man schon jetzt weiß was kommt …
    ach ja, es kommt übrigens über Nacht wie im ach so friedlichen Schweden die Wehrpflicht für Männer und Frauen und Halbmänner oder Halbfrauen mit Hang zum Transspirieren …oder so?
    Hoffentlich können die Staatlichen Meinungsbildner bzw von den noch herrschenden Parteien eingesetzten Manipulatoren bzw staatlichen Zwangsmedien einen Grossteil der Bevölkerung weiterhin für dumm verkaufen -ich befürchte so wird das nichts so wie die das angehen …das merkt so wirklich Jeder-das die Gez Gebühren nicht im Geringsten mehr für Objektivität bezahlt werden …sondern nur für Manipulation -(hatten wir das nicht schon einmal -jetzt fehlt nur noch ein Aussenminister der auf seine Art rechten Wahlkampf macht -oder haben wir den auch schon?)

  156. Multikulti

    Der Muezzin heult vom dt.Minarett
    Und scheucht die Musels aus dem Bett.
    Der Türke,der viel Deutsch nix kann,
    Schwärmt verzückt von Erdogan.
    Klein Ali, der wenig in der Birne hat,
    Träumt gar vom deutschen Kalifat,
    In dem er dann das Sagen hat.
    Auch der Afghane tut sich um,
    Nix Arbeit, deutsche Kuffar dumm.
    Der Neger tobt, gerade eingeschwommen,
    We will kill you !, hat man schon von ihm vernommen.
    Er packt schon mal die Drogen aus,
    Und fühlt sich ganz so wie zu Haus.
    Und auch der Syrer, der gar keiner ist,
    Baut hier nach Belieben Mist.
    Der Refugee aus Somalia,
    Im Kopf zwar etwas wirr, ansonsten da,
    Tut, was er will,
    Man hält bei ihm als Flüchtling still,
    Stellt ihm dann bloß nen Jagdschein aus,
    Im Knast ists besser als zuhaus.
    Dem Dschihadisten, der hier zur Erholung weilt,
    Ist weitaus Bessres zugeteilt,
    Außer dem Paradies ist ihm alles schnuppe,
    Und in kleinen Küchen kocht er mehr als Suppe,
    Was ganz unbekömmlich ist,
    Die Uhr tickt, unbekannte Frist …

  157. Auf eines können sich ausnahmslos ALLE Wähler verlassen:
    Nach der Wahl einigen sich sämtliche (ausser einer) Parteien gleich schon auf den wichtigsten Koalitionspunkt : „Wehe denen, die schon länger hier Leben“.

  158. #173 joe-broesele (04. Mai 2017 22:43)

    Demos regierungskritisch in NRW?

    Sie leben vermutlich nicht im Kalifat NRW.
    Was glauben Sie, was hier los ist in diesem links-grün-spd-versifftem Bundesland?

    Pegida-Demos in allen größeren Städten, außer Duisburg (die sind standhaft seit 2015), sind durch gemeinsame Aktionen der Antifa, System-
    parteien, Gewerkschaften, Kirchen etc. niedergebrüllt und niedergeknüppelt worden. Ich erinner an diverse Hogesa-Demos in Wuppertal und Köln 2014/2015.

    Hier ist bereits alles zu spät, wenn die Nordrhein-Westfalener endlich mal geschlossen aufwachen.
    In diversen Gesprächen mit anderen Bürgern in diser Stadt, denken alle dasselbe über Merkel & Co, nämlich: Weg damit!

    Von daher bleibt zu hoffen, dass am 14.05.2017 zur LT-Wahl in NRW viele Bürger ihre Kreuze bei der Alternative für Deutschland machen – so wie ich gestern (habe bereits gewählt weil ich am Wahltag Wahlheferin und Wahl-
    beobachterin in Hagen bin (die Stadt mit dem höchsten Ausländeranteil in der BRD).

    In Hagen hört man im ÖPNV (Bus + Bahn) kaum noch die deutsche Sprache. Man kommt sich vor wie in Istanbul oder auf dem New Yorker Bahnhof, wo auch alle Ausländer auflaufen. Aber Hagen ist speziell – wir haben nicht eine, sondern mehrere No-Go-Areas hier (ca. 200.000 Einwohner).

    Hart ist das Leben im Ruhrpott, sage ich immer.

    Beide Stimmen am 14.05.2017 für die AfD!!!

  159. #174 joe-broesele (04. Mai 2017 22:49)

    Geht auf die Straße!

    Nun ja, wenn Demonstrationen etwas verändern könnten, wären sie verboten. Demonstrationen können nämlich nur dann etwas bewirken, wenn sie mit der glaubhaften Androhung von Gewalt verbunden sind. Gewalt jedoch ist gesetzlich strengstens verboten und wird gnadenlos geahndet. Ausnahme in Deutschland: Wenn die Gewalt mit klammheimlicher Sympathie der Regierung und der Regierungsmedien von linken Antifa-Truppen ausgeht.

    Damit sind „rechte“ Demonstrationen leider völlig wirkungslos. Ob sich dann 10 000, 100 000 oder eine Million friedliche Demonstranten auf der Straße bei Kälte oder Hitze die Beine in den Bauch stehen, ist den Machthabern völlig egal.

    Die Situation 1989 in der DDR war eine besondere: Hier hätte die Gewalt von Polizei, Stasi und Militär ausgehen müssen, und das wäre angesichts der Masse an Demonstranten auf ein Massaker hinausgelaufen. Das wollte die DDR-Führung ohne sicheren Rückhalt durch die Sowjetunion jedoch nicht mehr riskieren.

  160. # 193 Eduardo

    Das ist ja das Problem, vor allem in den westlichen Bundesländern. Daher schauen wir jeden Monat ganz neidisch nach Dresden oder fahren (mitlerweile nur 1 x im Monat) nach Duisburg zu Pegida.

    Wenn, wie letzten Samstag, beim Bundesparteitag der AfD in Köln unzählige linksversiffte Organisationen, Gewerkschaften, Kirchen, NGOs etc. zum Protest und zur Gewalt gegen AfD-Teilnehmer aufrufen, dann haben wir bereits wieder Zustände wie 1933 – vor allem im Westen.

    Die Leute müssen sich doch auch langsam fragen, weshalb gegen eine demokratische Partei, die einen Bundesparteitag abhält, so massiv dagegen demonstriert wird.

    Die Propaganda der Systemparteien und des Staatsfunks und Staatsfernsehens funktioniert wie anno dazumal – nur damals gab es kein Internet. Heute können sich die Leute im Internet bei alternativen Medien informieren, falls sie es denn wollen…

    MERKEL MUSS WEG – HANNELORE KRAFT MUSS WEG _ THORSTEN ALBI`G MUSS WEG

    BEIDE STIMMEN FÜR DIE AFD – SONNTAG IN S.-H. und NÄCHSTEN SONNTAG IN NRW!!!!!!!!!!!!!!!!

  161. Der Islam hat noch jede Hochkultur in eine muslimische Hölle herangezogen.
    Merkel Deutschland ist auf den Weg dorthin. Wie der Frosch im kalten Wasser nicht merkt wie es stetig wärmer wird.
    Bis der Abstieg unumkehrbar geworden ist. Siehe Auswanderungstelle der Besten.

  162. Man möchte vor der BTW kein zweites Bataclan (Paris).
    Erst hinterher, wenn „Mutti“ es wieder mal geschafft hat! LOL

  163. Ein einmaliger Vorgang in der Geschichte. Ein Volk lädt seine Feinde selbst ein, bewirtet sie, macht sie stark und lässt sich danach abschlachten. Selten dämliches Volk!

  164. #193 Eduardo (05. Mai 2017 04:35)

    Sehr treffend analysiert. Es gibt haufenweise Gewalt in Deutschland, sie geht vom Staat aus, von seinen alimentierten Schlägertruppen und natürlich von den importierten Söldnerhorden aus Islamistan.

    Jeden Tag werden harmlose, friedliche Bürger Opfer dieser Gewalt – sie werden gegängelt, bedroht, in ihrer wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Existenz ruiniert, zusammengeschlagen, gemessert, geschändet und ums Leben gebracht. Es tobt ein Krieg, doch der Bürger begreift es nicht, weil er immer noch glaubt, in einem „Rechtsstaat“ zu leben. Deshalb glaubt er auch an Wahlen, an freie Presse und angebliche Meinungspluralität. Nichts davon existiert noch.

    Eine Demokratie, in der nur eine einzige politische Meinung zulässig ist und verbreitet wird, ist nun mal keine Demokratie. Selbst wenn man den Bürger jede Woche zur Wahl rennen lässt.

    Und wenn der Besuch einer Demonstration mit Gefahr für Leib und Leben verbunden ist, weil staatlich alimentierte und organisierte linke Schlägertruppen ungestraft jeden Teilnehmer zusammenschlagen dürfen, dann ist mit „friedlichen“ Mitteln einfach nichts mehr zu erreichen. Man zähmt tollwütige Hunde nicht mit Leckerlis, das hat in der gesamten Geschichte der Menschheit noch nie funktioniert.

  165. Die Westdeutschen sind eine üblere Spezies als die Moslems selber. Feige Vaterlandsverräter, dem Islam sklavisch ergeben und widerliche Bastarde, die nichts anderes können, als gegen rechts zu kämpfen und zu schweigen , wenn Moslems vielerlei Volksfeste quasi verhindern, weil sie unislamisch sind, trampeln sie auf den Nerven von uns Ostdeutschen rum, die wir wenigstens noch über ein gewisses Selbstwertgefühl verfügen und uns zumindest noch etwas wehren, wenn Musel hier gewalttätig werden.

    Nur durch eine neue Mauer Richtung Westdeutschland und eine Öffnung Ostdeutschlands Richtung Osten kann wenigstens der bessere Teil Deutstchlands überleben.

  166. #199 Ottawa (05. Mai 2017 08:07)

    Als Wessi mit ostdeutschen Wurzeln (Familie väterlicherseite Republikflüchtlinge) sehe ich das ähnlich. Die Westdeutschen begreifen nicht, was geschieht, weil sie seit Jahrzehnten in einem System leben, das ihnen das eigenständige Denken regelrecht aberzogen hat. Das begann zunächst eher unscheinbar in den Schulen, in denen sich die ersten dunkelroten und grünen Lehrer ausbreiteten und ihre politischen Ansichten zum täglichen Unterrichtsgeschehen machten. Damals schüttelten unsere Eltern nur verwundert die Köpfe ob dieser Spinner, man nahm sie nicht ernst. Heute wissen wir, die Schulen sind die wichtigsten Kaderschmieden der linken Schlägertruppen, hier wird den Kindern der Hass auf die eigene Herkunft, die eigene Sprache und die eigene Kultur eingeimpft. Nach bis zu 12 Jahren Gehirnwäsche bleibt vom eigenständigen Denken nicht mehr viel übrig und in den Unis wird dann der Rest erledigt.

    Im Grunde sind es hirntote Zombies, die unsere sogenannten Bildungseinrichtungen verlassen. Und wenn sie nicht mehr von der Schule berieselt werden, übernimmt die staatliche Propaganda in den allgegenwärtigen Massenmedien. Früher war Revolution etwas, das von den Jungen ausging. Diese Zeiten sind vorbei. Die Alten sind für den Widerstand zu schwach und zu unmotiviert, ihnen ist nur noch wichtig, den eigenen status quo zu erhalten. Wenn überhaupt ein Aufbäumen stattfinden soll, dann kann es nur von der mittleren Generation ausgehen, die ihren bescheidenen und hart erarbeiteten Wohlstand und die Rente zu verlieren hat. Und diese Generation ist zahlenmäßig vermutlich einfach schon zu schwach, da sie nicht nur gegen die eigene Jugend, sondern auch den gesamten Staatsapparat sowie ein Millionenheer importierter, gewaltbereiter muslimischer Söldner antreten müsste.

    Ich halte diese Aufgabe für unlösbar.

  167. #199 Ottawa

    Westdeutschland ist groß.
    Ich lebe in Ostwestfalen.
    Wir haben nichts gemeinsam mit den Rheinländern oder den Ruhrpottlern, außer das Bundesland NRW.
    Unsere Gegend ist von wunderschöner Natur geprägt, die viele Touristen anzieht.
    Man ist hier bodenständig und unsere großen Firmen sind gut und wettbewerbsfähig aufgestellt.
    „Links-Grün versifft“ sind die wenigsten Orte.
    Die Menschen hier sind eher Realisten, denn Multi-Kulti-Träumer.
    Wir sind heimatverbunden, weil sie eben schön und liebens- uns lebenswert ist.
    Ich würde mein OWL ungern verlassen,sehe aber auch für uns in eine negative Zukunft, da wir leider zum großen Ganzen von NRW und der BRD gehören.
    Sollten wir uns dennoch entscheiden, den Rest unsere Lebens woanders zu verbringen, werde ich dieses wunderschöne Stückchen Deutschland immer in meinem Herzen tragen.

  168. #201
    Ja, da muss ich dir recht geben. Negativ fallen eigentlich immer nur die Rheinländer und die Ruhrpöttler auf, die aber richtig. Von den Westfalen hört man nicht gar so viel an irrwitzigen Äusserungen.

    Allerdings ist „Münster“ eine unrühmliche Ausnahme, wobei ich nicht weiss, ob es mal wieder die wirderlichen Rheinländer und Ruhrpöttler waren, die gegen den Neujahrsempfang der AFD zu zehntausenden zufelde zogen.

    Rheinländer und Ruhrpöttler aber sind ein absolut rotes Tuch für mich. Was für Kretins.

    Vaterlandslose Opportunisten, antinational bis in die Haarspitzen, würden sie sogar wehrlose alte Leute aus ihren Häusern werfen, dami junge Moslems da vollversorgt Platz finden.

    Schon vor Jahrzehnten in der Bundeswehr sind mir Rheinländer immer negativ aufgefallen, obwohl es damals noch keine Moslemeinwanderung grösseren Ausmasses gab.

    Am besten, man baut eine Mauer um das Rheinland und den Ruhrpott; dann ist das rstliche Deustchland ein paar Probleme und vor allem widerliche antipatriotische Menschen los.

    Made in Wut!!!

  169. #199 Ottawa (05. Mai 2017 08:07)

    …Die Westdeutschen sind eine üblere Spezies als die Moslems selber…
    …Nur durch eine neue Mauer Richtung Westdeutschland und eine Öffnung Ostdeutschlands Richtung Osten kann wenigstens der bessere Teil Deutschlands überleben…

    „Ottawa“ wenn du „Ostdeutscher“ sein solltes,
    hast du die Zeit der kommunistischen Zwangsherrsachaft „miterlebt“ ? Wohl kaum.
    Einen solchen Scheiß aus dem eigentlich vorhanden sein müssendem Gehirn auf’s „Papier“ zu bringen,
    ist ein erneutes Verbrechen an Deutschland.
    Was machst du für Einigkeit und Recht und
    Freiheit ? Fährst du zu PEGIDA ? Bist du
    bei „Merkel muss weg Mittwoch“ ? Oute dich
    am nächsten Mittwoch als Ottawa, ich werde
    da sein und deinen erneuten Mauerwunsch im
    Kreise der Anwesenden diskutieren lassen,
    denn : Einigkeit mit Recht zur Freiheit !

  170. # Ottawa 202

    Münster liegt über 100 Kilometer von uns entfernt.
    Gehört also auch nicht zu „uns“. 🙂
    In OWL ist die einzige unrühmiche Ausnahme wohl Bielefeld.
    Das liegt an der eher linken Uni und den vielen dort lebenden Ausländern.
    Bielefeld ist keinen Besuch wert.
    Alles andere in OWL schon.

  171. Irgendwann haben die Linksgrünen es geschafft, daß es uns nicht mehr geben wird. Wer ernährt dann diese ganzen Hungerleider, Arbeitsscheuen und Terroristen ?

  172. In Münster findet heute ein 19km Skaterlauf mit mehreren tausend Teilnehmern statt. Streckenverlauf unbekannt. Während früher nur einige Motorradpolizisten begleiteten, sind diesmal erhöhte Vorkehrungen aus unbekannten Gründen getroffen worden.

  173. Ich erwarte von Deutschen nichts anderes.Damit habe sie nichts anderes verdient. Alles halb so wild, man kompensiert das mit Bier und Chip auf dem Sofa vor der Glotze.

  174. Die doofen Westdeutschen, allen voran die Rheinländer, werden auch zuerst, klaglos, ihren Weibern ein Kopftuch verpassen, damit sie sich unbeschadet auf der Strasse sehen lassen können, denn richtige Männer scheinen dort kaum noch zu leben……

  175. Wie sagten dei Grünen “ Deutschland wird sich verändern und wir freuen uns drauf “
    Nun es hat wirklich begonnen sich zu verändern,
    in eine Drecksstaat.
    Hey ihr lieben angepassten,Realitätsverweigerer
    ihr werdet mit untergehen und alle werdet ihr dafür bezahlen. Für eure Dummheit, für euer
    lebensfremdes Gutmenschengetue, füe euer ewiges
    buckeln,für eure ewige Büßerhaltung und euer
    beschissenes Schuldgefühl.Es ist wirklich zum Kotzen.

  176. fmvf #206

    Gern beantworte ich dir deine Frage:

    – Ich lebe seit einigen Jahren in den neuen Bundesländern oder in Ontario.
    In den 70ger und 80gern war ich sehr oft in der „richtigen“ DDR . Ich habe mich dort nie unwohl gefühlt, war als Deutscher unter Deutschen, habe die wehrhaften jungen Männer dort gesehen und die ganzen Politplakate nicht für voll genommen.
    Wenn ich die DDR mit der BRD heute vergleiche, war sie trotz aller Schwächen das anständigere Deutschland. Moslemfrei. National(- kommunistisch).
    Ich habe meine Zeit dort immer genossen.

    2. Ich HABE eine zeitlang viel gemacht, war auch bei pegida und versuchte im guten Glauben, dass die Deutschen „nur schlafen“, ihnen gut zuzureden, ihnen zu zeigen, dass sie es anders machen müssen, sollen ihre Kinder Zukunft haben.
    Dafür wurde ich VON WESTDEUTSCHEN, nicht etwa von Türken etc, dafür verfolgt, WEST -DEUTSCHE lauerten mich auf, WESTDEUTSCHE denunzierten mich beim Arbeitgeber. Nicht Türken oder Griechen oder…. Da
    Ich habe daraufhin alles neu geordnet und umgestellt.
    Ich mache für die Deutschen exakt gar nichts mehr. Wozu? Für solch ein Volk voller Opportunisten, Jasagern:Selbstauslöschern und Schwächlingen, die plötzlich richtig „stark“ werden, stellt man 96jährige Greise wegen einer Telefoniertätigkeit im 3.Reich vor Gericht, oder hetzt man gegen seine eigenen Landsleute, die den toten Niklas betrauern.
    Hunderttausend weitere Beispiele könnten folgen.

    Sollen die Westdeutschen ihren Wunsch erfüllt bekommen, den Schw*** der Moslems zu lecken, sollen sie bis zum Tode schuften bei ihrem einwanderungsfanatisierten Arbeitgebern unter unsäglichen Bedingungen oder sich totschlagen lassen — für solch ein Volk ist jeder Einsatz zu schade.

    Das hab ich bitter lernen müssen und handele jetzt danach. Das einzige, woran ich mich fleissig beteiligen würde, wäre der Wiederaufbau der Staatsgrenze zwischen Ost-und Westdeutschland und deren Sicherung-

    Sorry, ich bin vollkommen desillusioniert und tief enttäuscht von diesen heutigen Deutschen.

  177. Eine „Israelisierung der Lebensverhältnisse“ hier mitten in Deutschland, weil ständig und überall und zu jeder Zeit mit – folgenlosen und straffreien – Übergriffen hochkrimineller Migrantenhorden auf diejenigen gerechnet werden muß, die sie um ihren Schutz gebeten haben und die ihnen diesen Schutz gewährt haben.
    So weit sind wir schon. Wo wird das enden?uß. Diese verlogene „Humanität und Barmherzigkeit“ für Terrorpaten und Rapefugees?
    Wie lange wollen sich anständige Bürger dieses Landes dies noch gefallen lassen?
    Das ist die zentrale politische Frage, die sich heute jedem Bürger stellt und die heute jeder anständige Bürger beantworten m

  178. „Ihr kapierts nicht.bla bla bla im Internet und keiner geht auf die Straße.Bin 54 und hab mich heute angemeldet da ich dieses “austauschen im Net” nicht mehr ertrage.Geht auf die Staße !!!
    Alles andere ist für den Arsch !!!!!!“

    Es gibt halt auch Menschen, die mit 54 noch arbeiten müssen und sich nicht ständig auf der Straße rumtreiben können.

  179. #170 joe-broesele (04. Mai 2017 22:28)

    Leute hört doch auf mit dem ewigen bla bla bla.
    Das einize was hilft ist eine Demo im versüfften
    Berlin mit min.250 000 Demonstranten alles andere ist für den Arsch !!!!!!

    ________

    Endlich mal ein Mann der Tat !

    Die „Merkel muß weg“ Demo jeden Mittwoch gibt es ja schon.
    Und da kommen 10, wenns hoch kommt 20 Hanseln vorbei.
    Das ist die bittere Wirklichkeit in diesem bescheuerten Land.

    Jeder weiß und erfährt (auch hier als Mitlesender),
    was an kriminellem und irrsinnigem jeden Tag in diesem abgeht. Tja, das reicht offensichtlich noch nicht aus zum umdenken und handeln.
    Ich schließe mich da nicht unbedingt aus !!
    Nur habe ich 500 km Anfahrt nach Berlin !!!.

    Hier mal ein Vorschlag:

    -entweder man verlegt die „Mmw“ – Demo auf einen anderen Tag (vielleicht Fr oder Sa, 1 x im Monat können bestimmt einige)

    -oder man hält mehrere „Mmw“-Demos an mehreren unterschiedlichen Standorten ab, in jeder größeren deut. Stadt, vielleicht wirds dann was ???

  180. Einmal jährlich kommt der Schornsteinfeger,
    Doch täglich kommen neue Neger.
    Das Leben fällt dem Flüchtling leicht,
    Hat er erst Deutschland mal erreicht.
    Dort gibt man ihm ein Haus mit Garten,
    Um den Nachzug zu erwarten.

    Der Neger grinst, der Musel lacht.
    Danke, Mutti ! Fein gemacht !

Comments are closed.