Einen Tag nach der sehr erfolgreichen Frauen-Demonstration in Kandel findet heute ab 14 Uhr eine weitere Kundgebung der Frauen-Initiative „Mütter gegen Gewalt“ in Bottrop (NRW) statt.

Die Organisatorin „Mona Maja“ hatte in den vergangenen Wochen mit einigen hochemotionalen Video-Statements die sexuelle Gewalt von „Flüchtlingen“ an Frauen in Deutschland angeprangert und damit für große Furore in den sozialen Medien gesorgt.

Sprechen werden heute ab 14 Uhr „Mona Maja“, Claudia Ludwig (die schon am Samstag in Kandel eine Rede hielt), Heidi Mund aus Frankfurt und einige andere. Für Kurzentschlossene: Treffpunkt ist die Cyriakuskirche in Bottrop, Hochstraße.

Anschließend erfolgt ein Rundgang durch Bottrop. Erwartet werden ca. 1000 Teilnehmer.

Hier das komplette Video der Kundgebung:

» Livestream-Videos auf Youtube und Periscope.tv

image_pdfimage_print

 

145 KOMMENTARE

  1. Gutes Gelingen!
    Bürger aus ganz Deutschland leisten wenigstens moralischen Beistand.
    Wir sind das Volk!
    Lasst euch nicht von der Merkel-Antifa provozieren. Und der Polizei wünsche ich entschlossenes Eingreifen gegen linke Störmanöver. Das Demonstrationsrecht der Frauen und Männer in Bottrop ist unverletzbar.

    Widerstand!

  2. „Mehrheit laut Trendrechnung gegen Abschaffung der Rundfunkgebühren

    Die Auszählung aus dem letzten Kanton wird gegen 13.45 Uhr erwartet.

    Die No-Billag-Initiative will sich nach dem gescheiterten Volksentscheid nicht geschlagen geben. Sie erwägt mit einer weiteren Volksabstimmung gegen die Schweizerische Radio- und Fernsehgesellschaft (SRG) vorzugehen.

    http://www.zeit.de/kultur/2018-03/schweizer-laut-trendrechnung-gegen-abschaffung-der-rundfunkgebuehren
    Merke: Schweizer ÖR sind NICHT Deutsche Öffis.

    weissagung: wenn heute groko, billag und italien konservativ verloren gehen,
    es in ganz europa ein „weiter so“ gibt ohne mindest-aenderungen,
    und konservativ-progressive erneuerungskraefte weiter diffamiert/ignoriert werden,
    wird es friedliche, aber hoerbare und „zivil-ungehorsame“ unruhen geben.

  3. … und wenn die Polizisten und Polizistinnen in Bottrop auch glauben wegsehen zu müssen, wenn Steine auf die Frauen fliegen, dann sollten sie daran denken, dass sie selber Kinder und Enkel haben, die genauso zu Tode oder ins Koma getreten werden können wie Maria, Mia und viele hundert andere Kinder vorher. Den Eltern der beiden Mädchen hat wegsehen und schön reden auch nicht geholfen.

  4. Ich hoffe, dass das genauso ein Erfolg wird wie Kandel. Es ist extrem wichtig, dass die AfD und solche Demos endlich auch im Westen stark werden.

  5. Wenn man den Livestream oben „Mütter gegen Gewalt“ anklickt kommt:

    „Schau dir dieses Video auf Youtube an. Die Wiedergabe auf anderen Websites wurde vom Rechtsinhaber des Videos deaktiviert!“

    -Man weiß bloß nicht welches Youtube!

  6. OT

    Ein paar Meldungen aus dem
    Westfalen-Blatt Nr. 47, 24./25.02.18

    1.) Gegen Bürgermeister von Neuburg
    Klage erhoben, weil drei Geschwister am
    Abend des 18.06.16 einem Löschteich
    ertranken. Die Staatsanwaltschaft Marburg
    wirft ihm fahrlässige Tötung vor. Das
    Amtsgericht Schwalmstadt muß entscheiden,
    ob die Anklage zugelassen u. ein Prozeß
    eröffnet wird.

    Wessen Kinder? Waren es nicht welche
    von faulen Neubürgern, die ihre
    Aufsichtspflicht verletzten u. jetzt
    Geld u. Paß herausschinden wollen?

    2.) Geschichte des Pferdes muß wohl
    umgeschrieben werden. Studie:
    Das fast ausgestorbene Przewalski-Pferd
    ist kein echtes Wildpferd. Nun sucht
    man in Zentralasien, im Westen der
    Eurasischen Steppe u. in Anatolien,
    (wo man wahrscheinlich nur Esel findet).

    3.) Gütersloh, Langenberg, Wadersloh,
    Rheda-Wiedenbrück (NRW):
    Einbrecher gefährden Ferkel. Minusgrade.
    Stalltüren blieben einfach offen stehen.
    Verdacht fällt auf sogen. TIERSCHÜTZER,
    die zudem einfach die Stallheizung auf Null
    drehten. Vorfälle auch in Süd-Niedersachsen.
    Günter Behs* vom Kreisveterinäramt GT
    sagte, Einbrecher u. Wildschweine könnten
    afrikanische Schweinepest-Erreger
    einschleppen. IST DIES NICHT VOLL NAZI?
    http://www.westfalen-blatt.de/OWL/Kreis-Guetersloh/Guetersloh/3196437-Guetersloh-Stalltueren-bleiben-einfach-offen-stehen-Verdacht-faellt-auf-Tierschuetzer-Einbrecher-gefaehrden-Ferkel
    *Heißt aber Dr. Günter Brehs mit einem r!

  7. Imad Karim gestern bei seiner Rede in Kandel für Deutschland
    an die Politiker und deren Lobbyisten gerichtet:
    „Wir haben den längeren Atem – Versprochen!“

    Und Bottrop wird hoffentlich auch ein guter und kräftiger Atemzug!

  8. jeanette 4. März 2018 at 13:11

    Rechte Maustaste auf dem Video und URL-Link kopieren

  9. Peterx 4. März 2018 at 13:33
    Das nächste Kandel?
    „Giesing Board Game Nights“
    Einmal im Monat treffen sich in München Einheimische und Flüchtlinge, um gemeinsam Brettspiele zu spielen. Bei „Gamers Welcome“ kann man sich ungezwungen kennenlernen und dabei seine Deutschkenntisse vertiefen
    —————————————————–
    Dann heißt das jetzt also nicht mehr „einen Stein im Brett“ zu haben, sondern „eine Steinigung im Brett“ zu haben?

  10. @jeanette

    Einfach auf den unterstrichenen Satz „Schau dir das Video auf youtube an“ klicken, das ist ein link der zu youtube weiterleitet. Dort läuft leider noch Nichts im Moment.

  11. Cendrillon 4. März 2018 at 13:33

    jeanette 4. März 2018 at 13:11

    Rechte Maustaste auf dem Video und URL-Link kopieren
    ————–

    Danke!!

  12. Heidesand 4. März 2018 at 13:43

    @jeanette

    Einfach auf den unterstrichenen Satz „Schau dir das Video auf youtube an“ klicken, das ist ein link der zu youtube weiterleitet. Dort läuft leider noch Nichts im Moment.
    ———————-

    Dir auch vielen Dank!!!

    (ist schon blöd wenn man blöd ist! 🙂 )

  13. 2.) Geschichte des Pferdes muß wohl
    umgeschrieben werden. Studie:
    Das fast ausgestorbene Przewalski-Pferd
    ist kein echtes Wildpferd. Nun sucht
    man in Zentralasien, im Westen der
    Eurasischen Steppe u. in Anatolien,
    (wo man wahrscheinlich nur Esel findet).
    Die dannn wegen S.x mit der falschen Ethnie auf keinen Fall Reinrassig sind!

  14. jeanette 4. März 2018 at 13:47

    Heidesand 4. März 2018 at 13:43

    @jeanette

    Einfach auf den unterstrichenen Satz „Schau dir das Video auf youtube an“ klicken, das ist ein link der zu youtube weiterleitet. Dort läuft leider noch Nichts im Moment.
    ———————-

    Dir auch vielen Dank!!!

    (ist schon blöd wenn man blöd ist!

    Mach dir nichts draus. Ich mach das Zeug beruflich und werde fast davon erschlagen. Stichwort „Eclipse“ falls jemand was damit anfangen kann.

  15. Naja,

    schaun mer mal wieviele da kommen und ob die Veranstalter angesichts der vielen obskuren Elementen die aufrufen dorthin zu kommen, dies im Griff haben werden. Zu wünschen wäre es natürlich.

  16. Merkel lässt deutschlandweit bei zweistelligen Minustemperaturen alle ungenutzt leerstehenden Flüchtlingsbuden, für die es jahrelange Mietverträge gibt und der Steuerzahler sowieso alle Unkosten bezahlt, als Wärmestube für arme Leute und Obdachlose von Amts wegen NICHT ÖFFNEN, aber ehrenamtliche Tafel Mitarbeiter kritisieren

    OT,-….Meldung vom 04.03.2018 – 12:35
    Mann mitten in der Stadt in Haltestelle erfroren

    Magdeburg – Schreckliche Entdeckung am Sonntagmorgen in Magdeburg. Dort wurde eine Leiche an einer Straßenbahnhaltestelle gefunden.Wie die Polizei am Vormittag mitteilte, sei gegen 5.30 Uhr ein Toter in der Innenstadt gefunden worden. Demnach habe die Leiche eines 70-jährigen Mannes in einem Wartehäuschen der Haltestelle Alter Markt gelegen.Der hinzugezogene Rettungsdienst führte sofort eine Reanimation durch, jedoch ohne Erfolg. Der Notarzt konnte nur noch den Tod des Mannes feststellen.Laut Polizei habe die Körperkerntemperatur nur noch 35 Grad betragen. Deswegen geht die Polizei von einem Kältetod aus. Die Kriminalpolizei soll dies nun abschließend klären. https://www.tag24.de/nachrichten/magdeburg-sachsen-anhalt-mann-tod-leiche-haltstelle-kaeltetod-464668

  17. @ Peterx
    Wollen wir mal 3-4 Monate die Brettspiele im Auge behalten? Das kann nicht lange gut gehen. 1. Regeln einhalten, 2. mit dem Verlieren umgehen 3. kennen so viele unsere Brettspiele Schach, Mühle, und beim Spiel „Dame“ hat die Dame keinen Wert. :)))))))

    Gutes Gelingen in Bottrop

  18. Laut erster Schätzung zum Start ca. 500 Teilnehmer. Das wäre gigantisch, wenn man den Anfang in Dresden damals oder kürzlich in Hamburg vergleicht. Also das wäre wirklich stark für die erste Veranstaltung! Und das für die Anmeldung einer Einzelperson. Großartig!

  19. Ich denk das sieht sehr gut aus, hoffen wir mal dass ein paar VS-Provokateure dort nicht noch zuschlagen, aber was man bislang sieht – alles Normalbürger.

  20. @ Nachdenklicher … …13:56 … … da lachen ja die Hühner, Pozilei und Staaaatsschotz ermiddeln…

    das ging ja schnell, die Täter wurden gefasst, … … klick !

  21. Sieht gut aus fürs erste Treffen… Mehr als 500 Leute. Stark für das rote NRW. Der Westen erwacht – jeden Tag ein wenig mehr.
    Respekt nach Bottrop!

  22. Peterx 4. März 2018 at 13:33
    Das nächste Kandel?

    „Giesing Board Game Nights“
    Einmal im Monat treffen sich in München Einheimische und Flüchtlinge, um gemeinsam Brettspiele zu spielen. Bei „Gamers Welcome“ kann man sich ungezwungen kennenlernen und dabei seine Deutschkenntisse vertiefen.
    https://www.br.de/radio/b5-aktuell/sendungen/interkulturelles-magazin/giesing-board-game-night-100.html


    Da kommt dann eine Handvoll Refugees und es wird als Riesen Erfolg zur Integration gewertet.
    Bei uns im Ort haben die Vereine einen extremen Refugees Welcome Aufwand betrieben. Aktiv dabei geblieben ist quasi keiner

  23. zurueck_ins_rampenlicht 4. März 2018 at 14:21
    Sieht gut aus fürs erste Treffen… Mehr als 500 Leute. Stark für das rote NRW. Der Westen erwacht – jeden Tag ein wenig mehr.
    Respekt nach Bottrop!

    Was ein toller Erfolg wäre.

  24. 66% für Groko und 75% für GEZ in der Schweiz. Es gibt so Tage, wo man aufgeben möchte.
    I mog nima…

  25. UAW244 4. März 2018 at 14:23
    66% für Groko und 75% für GEZ in der Schweiz. Es gibt so Tage, wo man aufgeben möchte.

    fehlt bloß, daß der FC (Kölle) heute auch noch verliert, aber die Italiener könnten den Tag noch retten…

  26. Hallo,

    gibt es eine Stream, bei dem man die Reden hört und nicht nur das Gequatsche der „Moderatoren“?

    (Trotzdem Danke an die Leute, die sich die Arbeit machen.)

  27. @Cendrillon 4. März 2018 at 13:55

    Zum Glück gibt es RadRails für Eclipse, ansonsten wäre ich längst in der Geschlossenen. 😉

  28. bottrop 14:34: „WEG DAMIT !“ scheint sich zum ™ fuer bottrop zu etablieren.

    Das Kopftuch steht fuer „TRUEMMERFRAUEN“ die unser Land aufgebaut haben,
    sehr gut, das tut der generation 80+ gut. und den Mahnmalzerstoerern von MUC weh.

  29. OT: wer sich für den Parlamentsalltag im Bundestag interessiert- hervorragender, langer Vortrag von Joana Cotar und Uwe Schulz, AfD.

    https://www.youtube.com/watch?v=N-fUtTpiy8Y

    Interessanterweise konnten die z.B. beobachten, wie Ursula von der Leyen schon vor mehreren Wochen von den Kollegen geschnitten wurde, im persönlichen Umgang. Bevor sie abgesägt wurde.

  30. st das der Dank für die Hilfe der Feuerwehr? So sieht ein Bus nach einem Transport einer Familie aus.

    Immer dann, wenn Menschen aus ihren Wohnungen müssen, weil es brennt, oder Gas ausströmt oder Wasser die Wände herunterläuft, stellt die Feuerwehr ihren Bus zur Verfügung, damit diese Menschen nicht in der Kälte oder im Regen stehen müssen. Auch bei diesem Einsatz, als die Wohnung einer Familie mit zwei Kindern ausbrannte, durften sich die Betroffenen im Mannschaftstransportfahrzeug (MTF) der Berliner Retter aufwärmen.

    Drei Stunden lang kümmerten sich die Beamten um die Feuer-Opfer. Doch nachdem der Familie eine neue Bleibe zugewiesen worden war, sah der Feuerwehrbus aus, als hätte eine Horde Fußballfans darin eine Party gefeiert. Flaschen und Dosen am Boden. Erdnussflips und Krümel auf den Sitzen, leere Verpackungen und Folien in allen Ecken. Nach dem stundenlangen Rettungseinsatz mussten die Beamten auch noch ihren Bus aufräumen.

    Dieses Chaos richteten nur sieben Personen an. Ein Feuerwehrmann filmte das vermüllte Einsatzfahrzeug und teilte das Video in internen Gruppen. „Das ist kein Einzelfall und ein weiteres deutliches Zeichen von mangelndem Respekt vor den Einsatzkräften.“, sagt ein Beamter.

    https://www.bz-berlin.de/berlin/hilfsbeduerftige-hinterlassen-feuerwehr-bus-vermuellt

  31. Da kommen noch Leute hinzu!
    Im Rundblick eben und es gibt Aussagen, dass 700 Teilnehmer und mehr da sind. Das Protestpotential ist stark! Jede Stadt im Westen kann das. Jede Person! Landsleute, wir sind mehr, als jeder denkt.

    DKP-Fahnen bei der Gegendemo der Merkel-Antifa. Das sollen die roten Stalinisten sich nicht morgen in Dresden bei PEGIDA getrauen. Denn wir wollen den neuen Herbst 1989 – friedlich und entschlossen diesmal in ganz Deutschland – Versprochen!

    Nieder mit den Neokommunisten, nieder mit den Unterdrückern und Umvolkern!

  32. @ Heidesand 4. März 2018 at 13:43

    [@jeanette]

    Einfach auf den unterstrichenen Satz „Schau dir das Video auf youtube an“ klicken, das ist ein link der zu youtube weiterleitet.
    ———————————————-

    Bei mir ist das kein Link. Unterstrichen zwar, aber kein Link dahinter. Und auf der andern Seite Periscope.tv steht das Bild auf der Seite und kein Ton.

  33. Ben Shalom 4. März 2018 at 13:42
    Peterx 4. März 2018 at 13:33
    Das nächste Kandel?
    „Giesing Board Game Nights“
    Einmal im Monat treffen sich in München Einheimische und Flüchtlinge, um gemeinsam Brettspiele zu spielen. Bei „Gamers Welcome“ kann man sich ungezwungen kennenlernen und dabei seine Deutschkenntisse vertiefen
    —————————————————–
    Dann heißt das jetzt also nicht mehr „einen Stein im Brett“ zu haben, sondern „eine Steinigung im Brett“ zu haben?
    ____________________________
    Mit den Brettspielen können sich die Teilnehmerinnen schon mal an Steine gewöhnen, falls nach abgebrochener Liebesbeziehung eine Sharia-gerechte Steinigung an ihnen durchgeführt wird.

  34. UAW244 4. März 2018 at 14:23

    66% für Groko und 75% für GEZ in der Schweiz. Es gibt so Tage, wo man aufgeben möchte.
    I mog nima…
    —————–
    Aufgeben ist keine Option, niemals !

  35. Wuehlmaus 4. März 2018 at 14:43

    @ zurueck_ins_rampenlicht 4. März 2018 at 14:30

    Hier sieht und hört man gut.. Eifel.
    https://www.periscope.tv/w/1ZkKzVQQvQZKv

    Da geht bei mir auch nix, oder muss man sich da erst registrieren?
    ——————————————-
    Ging bei mir ne ganze Weile… jetzt geht auch nix mehr

  36. Periscope geht bei mir mit Internet Explorer auch nicht.
    Chrome Installiert – funktioniert.
    Allerdings im moment Bild 90° verdreht

  37. Die Rede von Heidi Mund – Mitreißend!
    Auch von den anderen, aber jetzt eben im Livestream, da darf man auch mal jubeln! Da muss man jubeln. Jetzt rufen alle Mona! Mona! Hut ab, Mona! Das ist eine deutsche Kämpferin!

  38. nach heidi mundt ist anmelderin mona aufgetreten
    soe verkuendet einen hinweis von polizei , angebl wurde eine bierflasche gesichtet.
    ALKOHOL ?, gewalt durch flaschenwuerfe auf polizisten ? bei konservativen buergern ???

  39. @ Ben Shalom 4. März 2018 at 14:49

    Die Rede von Heidi Mund – Mitreißend!
    Auch von den anderen, aber jetzt eben im Livestream, da darf man auch mal jubeln! Da muss man jubeln. Jetzt rufen alle Mona! Mona! Hut ab, Mona! Das ist eine deutsche Kämpferin!

    Welchen Livestream, Ben Shalom, bei mir geht leider immer noch nichts.

  40. In dem Land, in dem wir gut und gerne leben, ist die Digitalsierung noch nicht ganz ausgereift.

  41. Mainstream-is-overrated 4. März 2018 at 14:32

    @Cendrillon 4. März 2018 at 13:55

    Zum Glück gibt es RadRails für Eclipse, ansonsten wäre ich längst in der Geschlossenen

    Hehe.
    Wir machen nicht RoR sondern die Kaffeesprache.

  42. Wuehlmaus 4. März 2018 at 14:55
    „Welchen Livestream, Ben Shalom, bei mir geht leider immer noch nichts.“
    ——————————
    Ich bin nebenbei bei dem offiziellen Link oben geblieben und die funktionieren jetzt toi, toi, toi ununterbrochen.
    https://www.youtube.com/watch?v=fggF7buXBJA

    Hoffentlich ist das richtig so mit dem Link.

  43. So cool von euch auf die Stasse zu gehen. Wenn ich in Deutschland (Ruhrgebiet) wäre, würde ich euch unterstützen kommen. Viel Erfolg …. seit laut!!!! und lasst euch nicht unterkriegen.

  44. @ Ben Shalom 4. März 2018 at 14:58

    Wuehlmaus 4. März 2018 at 14:55
    „Welchen Livestream, Ben Shalom, bei mir geht leider immer noch nichts.“
    ——————————
    Ich bin nebenbei bei dem offiziellen Link oben geblieben und die funktionieren jetzt toi, toi, toi ununterbrochen.
    https://www.youtube.com/watch?v=fggF7buXBJA

    Hoffentlich ist das richtig so mit dem Link.

    Endlich, das isses! DANKE !!

  45. Die Reden sind stark! Kein Missklang, kein Ausrutscher, dafür knallharte Ansagen an die Politik! Stück für Stück, wir holen unsere Heimat zurück. Hoch lebe das Heilige Deutschland. In Frieden und Freiheit. Alle Völker sollen unser friedliches Gedeihen sehen. Besuchen gerne! Aber nicht Umvolken!

  46. johann 4. März 2018 at 15:05

    Ich schätze auch, mindestens 500 Leute, das ist echt sensationell für diese teilweise entdeutsche Gegend.

    Sybillinischer Kommentar:

    entdeutscht oder enddeutsch?

    😀

  47. Ich habe mir die Rede von Heidi Mund angehört.

    Die Frau ist SUUPER !
    Was hätten wir für ein Deutschland, wenn diese Frau Kanzler wäre !

    HEIDI MUND for KANZLER !

  48. Hatte Merkels Kalfaktor, Herr dieMisere, dieses Portal nicht medienwirksam verboten?

    http s://de.i ndym edia.o rg/

    Mal ehrlich, die sind doch zu nichts gewillt und in der Lage. Und noch viel wichtiger: Dies ist der Beleg, dass Linksterrorismus von der Merkel-Regierung geduldet und gefördert wird. Man bekommt in etwa eine Vorstellung, was Merkels Bettvorleger, Horst Drehhofer, hier „leisten“ wird.

    (Hinweis: Ich hab den Link mal etwas zerstückelt, um hier keine Verlinkung zustande kommen zu lassen.)

  49. OT:
    Jetzt dreht die Alte völlig durch!
    Schickt mal schnell einen Krankenwagen zu der Frau, jetzt schnappt sie über.
    Gerade auf Oppostition 24 gelesen:
    „„Sackgasse“, das geht ja nun gar nicht findet Kris­tin Ro­se-Möh­ring, Frauenbeauftragte der Bundesregierung. Gerade auch Heranwachsende sollen vor sexistischen und masochistischen Begriffen geschützt werden. Was sublim in die Gemüter eindringe, könne sich im sprachlichen Diskurs nachteilig manifestieren.

    https://opposition24.com/frauenbeauftragte-will-verkehrszeichen-gendern/415436

    Also mal ganz ojektiv: Die Alte hat sie doch nicht mehr alle.

  50. Das ist doch jetzt was für den guten Guido. Sie singen das Steigerlied mit geändertem Text! Klasse!

  51. Diese Mona ist gut, die sagt, wo’s lang geht, das ist der Typ Frau, der vor nichts Angst hat.

  52. Wuehlmaus 4. März 2018 at 15:23

    Diese Monat ist gut, die sagt, wo’s lang geht, das ist der Typ Frau, der vor nichts Angst hat.

    Mona natürlich!

  53. Ich finde die Demo-Gestaltung rundum gut. Es ist eine volkstümliche Demo für das Volk. Und wo gesungen wird, da lass Dich nieder! Danke Bottrop!

    Das war es, was gewollt ist. Dresden zeigt wie’s geht war das Motto und jede Stadt und jede Gemeinde und jede Region steht dann mit ihrer liebenswerten Eigenart im gesamten Deutschland zusammen. Der Westen ist nicht verloren, nie und nimmer. Es hat erst begonnen, Landsleute von Nord nach Süd, von Ost nach West – Unsere Heimat gehört uns und keiner Politkaste in Berlin oder Brüssel!
    Was bin ich froh und erleichtert. Der Anfang ist da.

  54. „Mütter gegen Gewalt“ sorry, aber dieser Titel ist irgendwie lächerlich meiner Meinung nach. Für mich ist nämlich nur noch Gewalt die effektivste lösung gegen die „da oben“. Andernfalls geht die schose ungehindert weiter. Das einzig gute daran, so schreckt man vielleicht linksverblödete feministen unter den Gegendemonstranten (falls welche anwesen) ab, die gegen die demoteilnehmer vorgehen könnten, es sei denn, diese sind dümmer als ich glaube^^

  55. Wurde dieses Machwerk hier eigentlich diskutiert? Da ist „Aufbruch ins ungewisse“ ja fast noch Kunst… 🙂

    https://www.ndr.de/kultur/film/Immigration-Game,game112.html


    Deutschland in der nahen Zukunft: Eine Gameshow bricht in Fernsehen und Internet alle Rekorde. Flüchtlinge werden am Berliner Stadtrand ausgesetzt und müssen sich den Weg zum Fernsehturm bahnen. Wer es schafft, bekommt eine Aufenthaltsgenehmigung. Doch es gibt einen tödlichen Haken: Jeder Deutsche darf die Kandidaten jagen, prügeln, töten. Straffrei.

    Das sind die zynischen Regeln des „Immigration Game“ im gleichnamigen Kinofilm von Krystof Zlatnik. Gedreht auf den Straßen von Berlin. Ein Film, der Action und Kampfszenen zelebriert, der provoziert und verstört.
    …..

  56. OT!!!
    Die hirnrissigen und sauverblödeten Schweizer sind doch tatsächlich für den Zwang ihrer Abzocke-Rundfunkgebühren!
    Das wird unsere GEZ Banditen ungemein stärken.
    Scheiße!!!

  57. Watschel 4. März 2018 at 15:21
    Also mal ganz ojektiv: Die Alte hat sie doch nicht mehr alle.
    ————————
    Eben, jeder macht sich lächerlich, wie er kann. Das muss man kaum noch kommentieren. Die verrückte Alte ist doch beste Werbung für die AfD.

  58. „AlterMann 4. März 2018 at 15:24
    Kann man das Lied (Text) irgendwo runterladen?
    Bitte Link posten. Danke.“

    Das gibt’s wohl noch nicht – ganz frisch! Oder hat’s jemand gefunden?

  59. @ von linksgrünen Politikern gehasster Bio-Deutscher 4. März 2018 at 15:37

    OT!!!
    Die hirnrissigen und sauverblödeten Schweizer sind doch tatsächlich für den Zwang ihrer Abzocke-Rundfunkgebühren!
    Das wird unsere GEZ Banditen ungemein stärken.
    Scheiße!!!

    Das ist aber kaum vergleichbar. Die Schweizer werden nicht annähernd so übel im Sinne ihrer Regierung indoktriniert wie wir. Außerdem sind dort die Nachrichtensendungen wesentlich „pluralistischer“ als bei uns, wo dem Merkel-System unangenehme News überhaupt nicht gebracht werden, dafür endlose Jubel-Nachrichten, wenn das Scheusal mit den anderen Wahlverlierern eine Koalition bildet, die dem Land den Rest gibt.
    Ich wage zu behaupten, dass die Eidgenossen anders abgestimmt hätten, wenn sie den Kleber-Slomka-Staatsfunk zu ertragen hätten.

  60. Die Veranstalter sagen, es wären über 2.000 gewesen, wenn ich das richtig mitbekommen haben.

  61. Das ist noch ein Kommentar zu Kandel:
    es gibt mindestens zwei Zeitungen (FAZ und LN online),
    die Bildmaterial von der Demo am 28.01.2018 verwendet haben.
    So geht „korrekte“ Berichterstattung !!!

  62. Umwerfend gut!
    Die Demo in Bottrop ist in meinen Augen ebenso wie Kandel ein voller Erfolg gewesen. Und das Motto war klug gewählt, denn es ist zutreffend und beschreibt die Zustände in Merkel-Land sehr gut. Wenn die Raute des Grauens ja nun selber No-Go-Areas hierzulande zugegeben hat.
    Die Teilnehmerzahl ist spitze. Es gibt wohl sogar deutlich höhere Schätzungen, dass während des Demozuges sich Leute spontan angeschlossen haben!

    Zum Livestream: PEGIDA Duisburg, das ist länger her, soll mal 4.000 Leute auf die Straße gebracht haben, das ist länger her.

  63. Respekt! Danke Bottrop. Das sah gar nicht schlecht aus. Hoffentlich wacht der Westen endlich auf. Gerade hier sind doch die Auswirkungen von Merkels Regime am Stärksten zu spüren. Noch sind wir nicht verloren. Mehr davon. Solche Demos müssen überall in Deutschland stattfinden. Sachsen hat es uns vorgemacht. Aufwachen und ab auf die Straße!

  64. Ben Shalom ;
    __Umwerfend gut!
    Die Demo in Bottrop ist in meinen Augen ebenso wie Kandel ein voller Erfolg gewesen. Und das Motto war klug gewählt, denn es ist zutreffend und beschreibt die Zustände in Merkel-Land sehr gut. Wenn die Raute des Grauens ja nun selber No-Go-Areas hierzulande zugegeben hat.
    Die Teilnehmerzahl ist spitze. Es gibt wohl sogar deutlich höhere Schätzungen, dass während des Demozuges sich Leute spontan angeschlossen haben!
    .
    Zum Livestream: PEGIDA Duisburg, das ist länger her, soll mal 4.000 Leute auf die Straße gebracht haben, das ist länger her.__ …
    ___________________________________________________
    CRZ.IsraEL; dem ist kaum mehr was zu zufügen =) !
    .
    Ich bin ebenfalls positiv überrascht, das so viele (ich tippe mal auf knapp 1000) nach Bottrop gefunden haben !
    .
    Es ist tatsächlich ein locker ebenfalls guter Erfolg wie gestern Kandel (PI-Artikel von MIC & meinen Abenteuern dorten wird folgen/ist schon in Arbeit 😉 )
    .
    ***Heide Mund ist echt ’ne Wucht*** =D !!!
    .
    es ist immer wider erheiternd und aufbauend, sie zu erleben =) !
    .
    und GENAU SO muss es weitergehen; überall ! In jeder Stadt am besten !!!
    .
    p.s. nächsten So = Nürnberg … mitte März = München
    .
    Ahoi =)

  65. Es lebe die Freiheit.. Wer soll denn eine solch schlechte Rednerin, geschweige denn Demo, überhaupt ernst nehmen? Das Thema ist viel zu wichtig, als das es mit Freiheitsfloskeln zum Nachschreien garniert wird. So wird dat nix.

  66. Die Rotgardistin der Willkommenskultur Malu Dreyer (Mainz)) hat eine Total-Toleranz-Strategie für islamische Gewalt und Menschenfeindlichkeit angekündigt. Malu sieht mit Erschrecken, wie in Kandel eine Tat von Deutschenhass instrumentalisiert wird. Die Rotgardistin begrüsste es, dass sich mit dem Bündnis „Wir sind Kandel“ Menschen vor Ort weiter für unkontrollierte Direktimport von islamischer Gewalt einsetzen. http://www.fr.de/politik/demonstrationen-in-kandel-aufmarschgebiet-von-rechtsextremen-a-1459923

  67. wilbarns 4. März 2018 at 16:31
    „Es lebe die Freiheit.. Wer soll denn eine solch schlechte Rednerin…“
    ————————–
    Es muss nicht jedem gefallen müssen, sondern erstmal denen, die dort mutig hingehen. Entwickeln Sie doch eine eigene Demo nach genau Ihren Wünschen in NRW. Jeder, der es besser kann, bitteschön. Ich wäre froh darüber. Nur gemacht muss es endlich werden. Ich finde es gut, wenn nicht alles aalglatt heruntergewischt wird. Das hatten wir schon genug. Und es führte geradewegs in die heutigen Zustände. Wir haben zu viele Nörgler und zu wenige Organisatoren im Land.

    Die deutsche Kämpferin in Bottrop hat heute in Echtzeit mehr Leute auf die Straße gebracht als 500 Philosophen je herbeischwatzen konnten.

  68. @Heisenberg73 4. März 2018 at 16:35
    „Pegida Duisburg hatte zu keinem Zeitpunkt 4000 Teilnehmer.“
    ———————————
    Schade. Da habe ich die Zahl falsch abgespeichert. Um so höher ist die Teilnehmerzahl heute in Bottrop zu werten.

  69. Bin gerade aus Bottrop zurück. Gebe also das Kommentieren hier noch nicht auf. Zunächst mal erster Vorfrühlingstag. Scheinen auch die Kranich geahnt (gewußt) zu haben. Als ich zurückkam sind sin in 7 Keilformationen über Dorsten weg. der breiteste Keil war wohl 500 Vögel stark.
    Ansonsten war das eine kleine physische Tortur für mich. Denn meine Kniekehlen sind och nicht in Ordnung eine üble blase unter den linken Fuß tat ihr übriges.
    Eine Stunde hab ich durchgehalten.
    Die Demo hieß ja Mütter gegen Gewalt. Nun den Eindruck hatte man nicht. Es warem in erster Linie Männer da. U.a. Biker-Szene hatte ich den Eindruck. Das Wort haben allerdings 3 Frauen geführt. Erkennen konnte ich nichts, da ich ganz hinten an der Kirche stand. Bei Heide habe ich natürlich an Mund gedacht, aber sicher war ich nicht. Stimme habe ich nicht erkannt.
    Inhaltlich jetzt nicht auf Karim-Niveau, aber nichts Falsches. Ich hätte gedacht, das spricht PRO-NRW. Aber wie gesagt nichts falsch. Jedenfalls hatten die Frauen ein resolutes Organ.

    Ja wer der Organisator war weiß ich nicht. Aber eben irgendwie „rechte“ Szene dachte ich, auch wegen der vielen Biker.

    Schätze waren 500 Leute da, kann ich aber nicht genau beurteilen.

    War nicht alles zu verstehen, insbesondere sah man die Rednerin nicht gut, aber war im Großen und Ganzen ok.

    Sonst alles friedlich, man konnte ungehindert hin und zurück- Ein Linker meinte von links mal: Ihr seid alle ewig gestrig. Und die Linken von rechts störten, aber waren nicht groß zu merken.

    Ja wie gesagt, war eher „rechts“ und Biker Szene. Bürgerliche Mütte habe ich nicht gesehen. Und auch keine eigentlichen Bürger. Aber ich hab auch nicht alles einsehen können.

    Jetzt muß ich auf die zweiten 27,5 km.

  70. Ben Shalom 4. März 2018 at 17:10

    Ich würde sogar behaupten, zu besten Zeiten waren es in Duisburg höchstens 500. Dann haben ja diese Nazi-Prolls alles kaputtgemacht und die Zahlen fielen in den Keller.

  71. Also es waren in den Reden viele Phrasen dabei, wie gesagt es hatte kein Karim Niveau. Außerhab der Phrasen was aber nix falsch. Was fehlte war ein richtig seriöser Redner. So war das eben unter sich. Also eine Bürgerbewegung war das nicht.

  72. INGRES 4. März 2018 at 17:25

    Danke für den Bericht, INGRES.
    Für eine Frauendemo sollten eben auch ein paar Frauen kommen. Trotzdem großen Dank an alle Teilnehmer. NRW ist wie fast der gesamte Westen (susser Kandel) ein hartes Pflaster. Viel Bequemlichkeit und Angst, zu Demos zu gehen.

  73. Nochmal OT zur Abschaffung des Begriffs Sackgasse:
    Was soll an dem Wort sexistisch sein? Es gibt so viele Arten von Säcken: Mehlsack, Kartoffelsack, Zementsack usw.
    Das Einzige, was hier unanständig ist, sind wohl die Gedanken von Frau Möse-Rohling.
    Übringens hat fast jede Sackgasse am Ende einen WendeHAMMER. Haha!

  74. INGRES 17:16
    „Bin gerade aus Bottrop zurück.“

    Sehr interessant, ihr Bericht aus Teilnehmersicht.

    Ich denke ihre ehr reservierte Aussage zu Bikern
    kann überdacht werden.
    In Bikern steckt Leben.
    Dort sind viele Gesellschaftsschichten repräsentiert.
    Wer Motorrad fährt, von den SchickiMicki-Typen abgesehen,
    steckt Leben und Kraft.

    Wir sollten uns deren Kraft erhalten.

  75. @ INGRES 4. März 2018 at 17:16

    Bin gerade aus Bottrop zurück. Gebe also das Kommentieren hier noch nicht auf. Zunächst mal erster Vorfrühlingstag. Scheinen auch die Kranich geahnt (gewußt) zu haben. Als ich zurückkam sind sin in 7 Keilformationen über Dorsten weg. der breiteste Keil war wohl 500 Vögel stark.
    Ansonsten war das eine kleine physische Tortur für mich. Denn meine Kniekehlen sind och nicht in Ordnung eine üble blase unter den linken Fuß tat ihr übriges.
    Eine Stunde hab ich durchgehalten.
    Die Demo hieß ja Mütter gegen Gewalt. Nun den Eindruck hatte man nicht. Es warem in erster Linie Männer da. U.a. Biker-Szene hatte ich den Eindruck. Das Wort haben allerdings 3 Frauen geführt. Erkennen konnte ich nichts, da ich ganz hinten an der Kirche stand. Bei Heide habe ich natürlich an Mund gedacht, aber sicher war ich nicht. Stimme habe ich nicht erkannt.
    Inhaltlich jetzt nicht auf Karim-Niveau, aber nichts Falsches. Ich hätte gedacht, das spricht PRO-NRW. Aber wie gesagt nichts falsch. Jedenfalls hatten die Frauen ein resolutes Organ.

    Ja wer der Organisator war weiß ich nicht. Aber eben irgendwie „rechte“ Szene dachte ich, auch wegen der vielen Biker.

    Schätze waren 500 Leute da, kann ich aber nicht genau beurteilen.

    War nicht alles zu verstehen, insbesondere sah man die Rednerin nicht gut, aber war im Großen und Ganzen ok.

    Sonst alles friedlich, man konnte ungehindert hin und zurück- Ein Linker meinte von links mal: Ihr seid alle ewig gestrig. Und die Linken von rechts störten, aber waren nicht groß zu merken.

    Ja wie gesagt, war eher „rechts“ und Biker Szene. Bürgerliche Mütte habe ich nicht gesehen. Und auch keine eigentlichen Bürger. Aber ich hab auch nicht alles einsehen können.

    Danke für Ihren Bericht! Im Livestream habe ich aber schon bürgerlich anmutende Mütter gesehen – und zwar nicht zu knapp. Ein paar Rockertypen konnte ich via Internet auch ausmachen, aber das ist auch gut so, weil dadurch mehr Schutz gegeben ist. Und ja, es war Heidi Mund. Und die Organisatorinnen haben von gut 2.000 Teilnehmern gesprochen. Was stimmt nun?

    Ihre Kranich-Beobachtung hätte mich im Übrigen in Verzückung versetzt (bin absoluter Kranich-Fan). Ich freue mich immer so über den herannahenden Frühling, signalisiert durch die Kranichketten am Himmel, von denen viele direkt über mein Hausdach ziehen – ich wohne mitten in einem Kranich-Zug-Korridor.

  76. Weissebescheid., und schönen Dank auch für die Werbung:

    Zahlreiche rechtsradikale Medien betreiben seitdem massiv Werbung für diese Demo: z.B. „Journalistenwatch“, Compact, PI-News und Twitter-Accounts der Identitären Bewegung.
    „Pro NRW“ ruft ganz öffentlich zur Teilnahme an dieser Demo auf.

    Auch die Bottroper Polizei stellt eindeutig fest:
    „Die Demonstration wird massiv auf rechtsorientierten Plattformen beworben“, so Polizeisprecher Andreas Wilming-Weber.

    „Mütter gegen Gewalt“ ist also alles andere als harmlos!
    „Mütter gegen Gewalt“ wird ein rechtsradikaler, rassistischer Aufmarsch!

    (Hervorhebung von mir)

    http://www.lokalkompass.de/bottrop/politik/muetter-gegen-gewalt-eine-politfreie-harmlose-veranstaltung-besorgter-frauen-d831884.html

  77. @ BX744 4. März 2018 at 17:36

    Ich denke ihre ehr reservierte Aussage zu Bikern
    kann überdacht werden.
    In Bikern steckt Leben.
    Dort sind viele Gesellschaftsschichten repräsentiert.
    Wer Motorrad fährt, von den SchickiMicki-Typen abgesehen,
    steckt Leben und Kraft.

    So ist es, ich kenne Ärzte und Rechtsanwälte, die in Ledermontur leidenschaftlich biken (keine Schicki-Micki-Typen) – und ich gönne mir selbiges bisweilen auch gerne. Habe noch ein 25 Jahre altes Schätzchen in der Garage, eine Yamaha Virago 525, in weiß (!), die einwandfrei schnurrt.

  78. „VivaEspaña 4. März 2018 at 16:50
    Steigerlied mit Text:“

    Es geht um die neue Textfassung, die in Bottropp gesungen wurde: „Bürger, steht auf“!

  79. @ Heisenberg73 4. März 2018 at 17:32

    Danke für den Bericht, INGRES.
    Für eine Frauendemo sollten eben auch ein paar Frauen kommen. Trotzdem großen Dank an alle Teilnehmer. NRW ist wie fast der gesamte Westen (susser Kandel) ein hartes Pflaster. Viel Bequemlichkeit und Angst, zu Demos zu gehen.

    1. Ich habe in den Livebildern vom Umzug schon viele Frauen gesehen, auch nicht wenige jüngere darunter, das Verhältnis war sicher mindestens 50:50. Und so sollte es m.E. auch sein. INGRES stand vielleicht zu weit hinten, um das zu überschauen, wie er selbst einräumt.

    2. Wenn die Angabe der Organisatorinnen stimmt (und diese Mona scheint mir mit beiden Beinen auf dem Boden zu stehen) und es tatsächlich 2.000 waren, wäre das eine phänomenale Anzahl für ein „Pilotprojekt“ mitten im Westen.

  80. @ Ben Shalom
    Pegida in Duisburg hatte nie mehr als 400 Teilnehmer. Schade, dass Martin Trell hier nicht mehr kommentiert. Sie haben lange durchgehalten. Zu Beginn hatte Pegida NRW in Düsseldorf mal 600 – 800 Teilnehmer.

    HOGESA hatte mal 5.000, hat sich dann aber leider zerlegt. Der VS hat da auch ganze Arbeit geleistet.

  81. Noch dies zu der Teilnehmeranzahl: David Berger, der in der Regel recht vorsichtig schätzt, spricht auf Philosophia Perennis von „mehr als 1.000“ zu Anfang der Kundgebung. Ich habe aber auch gehört/gelesen, dass später noch weitere dazu gestoßen sind. Also könnten es insgesamt schon 1.500 bis 2.000 gewesen sein – und das wäre äußerst ermutigend.

  82. Wuehlmaus 17:45
    „..ein 25 Jahre altes Schätzchen in der Garage,
    eine Yamaha Virago 525, in weiß..“

    weiß, scho a bissle perv?

    Nein, Quatsch, viel Spaß damit.
    Ich, und ein anderes ich, Nord-Ire, auch n‘ alter Sack,
    planen unsere letzte[!] tour nach/durch Russland
    (er spricht fließend Russisch) um Putins
    Motorrad-Abgeordneten Kontra zu geben . .

    !high noon!

  83. Wuehlmaus 17:45
    „..ein 25 Jahre altes Schätzchen in der Garage,
    eine Yamaha Virago 525, in weiß..“

    weiß, scho a bissle perv?

    Nein, Quatsch, viel Spaß damit.
    Ich, und ein anderes ich, Nord-Ire, auch n‘ alter Sack,
    planen unsere letzte[!] tour nach/durch Russland
    (er spricht fließend Russisch) um Putins
    Motorrad-Abgeordneten Kontra zu geben . .

    !high noon!

  84. @ INGRES 4. März 2018 at 17:16

    Ich war auch da – und um mich ‚rum standen ganz normale Leute – Frauen, Paare, viele in meinem Alter (bin 53), junge Typen, Malocher, sehr gemischt halt, typisch Pott. Guido Reil war ebenso dort (wie gestern in Kandel übrigens auch) und hatte am Ende noch ein Interview gegeben. Er schätzte, daß um die 1500 Leute teilgenommen haben.

    Hier ist übrigens das umgeschriebene Steigerlied (habe keine Technik zur Hand und tippe es so ab, ich hoffe Ihr wißt diese Mühe zu schätzen 😉

    Bürger steht auf, für euer Land
    und wir nehmen das Schicksal selbst in die Hand
    und wir stehen zusammen für dieses Land
    fürs Heimatland, fürs Heimatland

    für unser Land, hier im Ruhrgebiet
    tragen wir das Licht durch die Nacht mit der Hand
    trage wir das Licht durch dieses Land
    Glück auf Glück auf, steht auf steht auf

    Mütter steht auf, für euer Recht
    für das Recht auf Sicherheit im Revier
    für den Schutz unsrer Kinder stehen wir hier
    für unser Kind für unser Kind

    für unser Kind, das Gute hier gewinnt
    für die Zukunft des Lebens hier allezeit
    für die Zukunft des Lebens stehen wir kampfbereit
    stehn wir zusammen stehn wir zusamm

    Glück auf Glück, steht auf steht auf

  85. Erstaunlicher Kommentar bei der ALPEN-PRAWDA (aka Süddeutsche) über die Zustimmung der SPD-Mitglieder zur „GroKo“ :

    Ist der Zusammenbruch der SPD noch zu verhindern?

    Ob die Sozialdemokraten überleben, ist auch nach dem Mitgliederentscheid keineswegs gewiss. Machen sie weiter wie bisher, kann man sie als ernstzunehmende politische Kraft vergessen

    http://www.sueddeutsche.de/politik/grosse-koalition-ist-der-zusammenbruch-der-spd-noch-zu-verhindern-1.3891325

    Das sehen wohl die meisten hier so !
    Aber keine Angst : „Sesselkleber“ und Posten-Schacherer von der SED haben die Deutschen 1989 auch wegbekommen.
    Für eine „2. friedliche Revolution“ will und kann ich jedoch nicht garantieren……da vermute ich das kommende Mal eher die Neuauflage der „rumänischen Lösung“ à la Ceausescu…..nicht nur bei den SOZEN…….

  86. BX744 4. März 2018 at 17:36

    Um Gittes willen, ich habe nichts gegen biker. Ich hatte lediglich den Eindruck, dass eben viele aus der Biker-Szene da waren. Die sind sehr sympathisch. Ich mache meien aussagen auch ohne Gewähr, denn ich hatte nur einen kleinen Überblick im hinteren Teil der Demo. Aber da war eben auch viel Ahu., Ahu. Ich habe aber keine Mütter mit Kindern gesehen für die die Demo eigentlich angekündigt war. Vielleicht war ja jemand da, der mehr gesehen hat.

  87. Hier ein Kommentar aus dem Lokalkompass Bottrop.

    Friedliche Demo in Bottrop ( Presseportal Polizei)

    Recklinghausen (ots) – Friedlich und störungsfrei verliefen zwei Demonstrationen am Sonntag (04.03.) in Bottrop. 300 Teilnehmer versammelten sich auf dem Kirchplatz unter dem Motto „Für Frauenrechte – Gegen Rassismus“. Eine weitere Versammlung mit 1.000 Teilnehmern fand ebenfalls auf dem Kirchplatz unter dem Motto „Mütter gegen Gewalt“ statt. Diese Versammlung bewegte sich im Anschluss der Redebeiträge vom Kirchplatz über die Paßstraße, Friedrich-Ebert-Straße, Prosperstraße und Adolf-Kolping-Straße, bis hin zur Ausgangsörtlichkeit. Während des Aufzuges kam es zu geringen Verkehrsbeeinträchtigungen.

    Gegen 15:45 Uhr kam es zu einer Spontanversammlung auf der Hochstraße unter Motto „Gegen die AfD“ mit insgesamt 20 Teilnehmern. Auch diese Versammlung verlief störungsfrei und war um 16:00 Uhr wieder beendet.

    Gegen einen männlichen Teilnehmer (28 Jahre aus Bottrop) der Versammlung „Mütter gegen Gewalt“ werden Anzeigen wegen des Verstoßes gegen Versammlungsauflagen, Urinieren in der Öffentlichkeit und Beamtenbeleidigung gefertigt.

    Rückfragen können bis 20 Uhr unter 0152-57933558 erfolgen.

    Rückfragen bitte an:

    Polizeipräsidium Recklinghausen
    René Borghoff
    Telefon: 02361/55-1041
    E-Mail: pressestelle.recklinghausen@polizei.nrw.de
    http://www.polizei.nrw.de

    http://www.lokalkompass.de/bottrop/politik/bottroper-buendnis-gegen-rechts-fuer-frauenrechte-gegen-rassismus-d830670.html

  88. INGRES 19:44
    „Aber da war eben auch viel Ahu., Ahu“

    Kenne ich nicht, bin schon zu lange aus der Welt.
    Konnten, wollten sie mit den Ahu_lern reden?

    Was für Leute sind das?
    Jung, alt, radikal, unwissend?

  89. Zu den Zahlen: Ursprünglich waren die Veranstalter von 200 ausgegangen. Da wären 500 oder 1.000 oder gar 1.500 auf jeden Fall sensationell!

    Zu den Bikern: Seid doch froh, wenn Biker, Hools, oder andere „stabilere“ Männer da sind, oder wollt ihr Euch von den Antifanten verprügeln lassen? Auch gestern in Kandel waren Männer da. Es wird jeder gebraucht: Egal ob Frau, Mann, Hool, Anzugträger, Kampfportler, Nerd,…

  90. Ich war heute dort – mein Mann hat mich begleitet. Für ihn war es die erste Demo in seinem Leben…
    Das Publikum fand ich erfreulich gemischt und ich war überrascht, wie viele gekommen sind. Ich kann die Zahl der Besucher schlecht einschätzen, aber es waren sicher mehrere Hundert. Mir und meinem Mann hat es sehr gut getan, dort gewesen zu sein und zu erleben, dass man nicht allein steht mit seinen Gedanken und seinem Zorn. Manchmal kann man ja wirklich verzweifeln und glauben, das ganze Land ist völlig verrückt geworden. Mein Dank geht an die wirklich mutige Mona Maja und ihre Mitstreiterinnen – hoffentlich wird es in der nächsten Zeit noch mehr solcher Veranstaltungen geben. Wir werden wieder dabei sein und Freunde und Bekannte ermuntern sich anzuschließen.

  91. Polizei Steinfurt
    POL-ST: Lienen, Dorfkirmes, sexuelle Belästigung und Körperverletzungsdelikte durch Zuwanderer

    Lienen (ots) – Der Verlauf der Dorfkirmes am Wochenende (3./4.03.2018) ist aus Sicht der Polizei turbulent und arbeitsintensiv verlaufen. Eine etwa 10 köpfige Gruppe Zuwanderer gab den Beamten Anlass zu einem mehrfachen polizeilichen Einschreiten. Am Samstag (03.03.), gegen 18.30 Uhr fuhren zwei weibliche Jugendliche mit dem Autoskooter. Bei einer provozierten Kollision berührte ein 22jähriger Zuwanderer eine der Jugendlichen unsittlich an den Beinen und an dem Oberkörper. Zudem versuchte er ihr das Handy und einen umgelegten Schal zu entwenden. Die Polizei wurde hinzugezogen und stellte die Personalien aller Beteiligten fest. Der ausländische Zuwanderer war leicht alkoholisiert. Die Beamten erteilten einen Platzverweis. Wie sich später im Rahmen von durchgeführten Ermittlungen herausstellte, war dieses Verhalten kein Einzelfall. Der junge Mann hatte am frühen Abend in einem weiteren Fall versucht, zwei weibliche Jugendliche, die im Autoskooter fuhren, unsittlich am Körper anzufassen. Etwa eine Stunde später, gegen 19.25 Uhr, war dieser Mann in einer etwa 10 köpfigen Gruppe von Zuwanderern mit einer mehrköpfigen Gruppe deutscher Jugendlichen am Autoskooter in eine Schlägerei geraten. Erst nachdem mehrere Einsatzkräfte am Fahrgeschäft zusammengezogen worden waren, konnte die Auseinandersetzung getrennt werden. Es stellte sich heraus, dass der 22Jährige einer der Haupttäter war. Ein zweiter sehr aggressiv auftretender Komplize wurde von der Polizei ebenfalls festgehalten. Beide alkoholisierten Männer wurden in das Polizeigewahrsam gebracht. Gegen 21.30 Uhr kam es am Autoskooter erneut zu einem polizeilichen Einsatz. Zwei junge Zuwanderer waren mit dem Besitzer des Fahrgeschäftes in Streit geraten, weil dieser den Autoskooter schließen wollte. Dabei war einer der beiden so aggressiv, dass er mit erhobenen Fäusten dem Besitzer gegenübertrat. Es kam jedoch zu keiner Schlägerei, weil sein Begleiter ihn davon zurückhielt. Als die Polizei erschien, konnten die Beamten noch einen der Täter festhalten. Der zweite hatte sich mittlerweile entfernt, wurde aber im weiteren Verlauf auf der Lengericher Straße angetroffen und zur Wache gebracht. Selbst auf der Polizeiwachen verhielten sich die festgehaltenen Männer den Polizisten gegenüber aggressiv und uneinsichtig. Sie wurden aufgrund ihres Alkoholkonsums in das Polizeigewahrsam gebracht. Gegen die beschuldigten Zuwanderer wurde ein Strafverfahren eröffnet.

    https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/43526/3882290

  92. o.T.

    Kurze Frage:

    Wo kann ich Videos „ohne ANMELDUNG“,oder Regestrierung hochladen?
    Habe noch welche von Bottrop

  93. o.T.

    Kurze Frage:

    Wo kann ich Videos „ohne ANMELDUNG“,oder Regestrierung hochladen?
    Habe noch welche von Bottrop gefunden

  94. @ VivaEspaña 4. März 2018 at 17:41
    Und was ist mit der AfD NRW? Wirbt die auch für die Demo?

  95. @ BX744 4. März 2018 at 18:09

    Wuehlmaus 17:45
    „..ein 25 Jahre altes Schätzchen in der Garage,
    eine Yamaha Virago 525, in weiß..“

    weiß, scho a bissle perv?

    Nun ja, die hat halt der Vorbesitzer mal so lackiert. Ich habe sie „erst“ seit 14 Jahren. Erst bin ich erschrocken, dann habe ich mich aber dran gewöhnt und da es eigentlich ganz originell ausschaut, habe ich es so gelassen. Die Chromteile sind natürlich in Chrom geblieben.

  96. Ich bestätige die absolute Friedfertigkeit der Frauendemonstration in Bottrop am heutigen Sonntag!

    Ich bedanke mich bei der Ausrichterin Mona Maja und ihren Freunden/Freundinnen für das mitreißende Engagement.

    Der Ort der Kundgebung im Zeichen des Hl. Cyriacus war hervorragend gewählt, weil die Polizei durch eine breite Furt, die Frauendemonstration (ca. 1000 Teilnehmer), vor den „Besessenen“ der „Antifa“ (Linke, rote Fahne mit Hammer und Sichel) sehr gut schützen konnte.

    Herzlichen Dank der Polizei, die sich wegen der „Antifa“ den Sonntag um die Ohren schlagen musste.

  97. @ D Mark 4. März 2018 at 19:53

    Zu den Bikern: Seid doch froh, wenn Biker, Hools, oder andere „stabilere“ Männer da sind, oder wollt ihr Euch von den Antifanten verprügeln lassen? Auch gestern in Kandel waren Männer da. Es wird jeder gebraucht: Egal ob Frau, Mann, Hool, Anzugträger, Kampfportler, Nerd,…

    So sehe ich das auch. Die reine Anwesenheit von ein paar Dutzend kernigen Gestalten erhöht den Sicherheitsfaktor der übrigen Teilnehmer ungemein, da Antifanten bekanntlich jämmerliche Feiglinge sind und sich grundsätzlich am liebsten mit Schwächeren anlegen.

  98. @ Dicker 4. März 2018 at 19:44

    Hier ein Kommentar aus dem Lokalkompass Bottrop. …

    Gegen einen männlichen Teilnehmer (28 Jahre aus Bottrop) der Versammlung „Mütter gegen Gewalt“ werden Anzeigen wegen des Verstoßes gegen Versammlungsauflagen, Urinieren in der Öffentlichkeit und Beamtenbeleidigung gefertigt.

    O weh, ein ganz schlimmer Finger! Wie wäre es mit lebenslanger Festungshaft? 🙂

  99. @ INGRES 4. März 2018 at 19:44

    Ich habe aber keine Mütter mit Kindern gesehen für die die Demo eigentlich angekündigt war. Vielleicht war ja jemand da, der mehr gesehen hat.

    Wie gesagt, im Livestream habe ich eine ganze Menge Frauen, potenzielle Mütter und auch jüngere bis junge Frauen, gesehen. Meine Kids, zumindest kleinere, würde ich zu sowas auch nicht mitbringen, das wäre mir bei den fanatischen Antifanten, die womöglich mit Steinen werfen, zu gefährlich. Sie waren vermutlich in der Hool- und Biker-Ecke gelandet. 🙂

  100. @ Schwein im Weltall 4. März 2018 at 19:24


    Ich war auch da – und um mich ‚rum standen ganz normale Leute – Frauen, Paare, viele in meinem Alter (bin 53), junge Typen, Malocher, sehr gemischt halt, typisch Pott. Guido Reil war ebenso dort (wie gestern in Kandel übrigens auch) und hatte am Ende noch ein Interview gegeben. Er schätzte, daß um die 1500 Leute teilgenommen haben.

    Hier ist übrigens das umgeschriebene Steigerlied (habe keine Technik zur Hand und tippe es so ab, ich hoffe Ihr wißt diese Mühe zu schätzen ?

    Bürger steht auf, für euer Land
    und wir nehmen das Schicksal selbst in die Hand
    und wir stehen zusammen für dieses Land
    fürs Heimatland, fürs Heimatland

    für unser Land, hier im Ruhrgebiet
    tragen wir das Licht durch die Nacht mit der Hand
    trage wir das Licht durch dieses Land
    Glück auf Glück auf, steht auf steht auf

    Mütter steht auf, für euer Recht
    für das Recht auf Sicherheit im Revier
    für den Schutz unsrer Kinder stehen wir hier
    für unser Kind für unser Kind

    für unser Kind, das Gute hier gewinnt
    für die Zukunft des Lebens hier allezeit
    für die Zukunft des Lebens stehen wir kampfbereit
    stehn wir zusammen stehn wir zusamm

    Glück auf Glück, steht auf steht auf

    Spitze, danke für den Liedtext! Mir hat das sehr gut gefallen, war eine prima Idee von Mona Maja und ihren Leuten. Wie heißt es so schön: Wo man singt … Mit Ihrem Nick haben Sie mir jetzt aber was angetan. Versuche mir die ganze Zeit verzweifelt ein Schwein im Weltall vorzustellen. 🙂

  101. Die Schweine gab es in der Muppets Show, dort hießen sie „Schweine im Weltraum“.
    Wieder fit nach der Grippe?

  102. Wuehlmaus 4. März 2018 at 22:35

    Sie waren vermutlich in der Hool- und Biker-Ecke gelandet.

    Es war ja nicht so, dass ich mich unter den echten Männern nicht wohl gefühlt hätte. Und wie gesagt was vorne war konnte ich halt nicht einsehen. War ja alles rappelvoll. Und die Rednerinnen waren noch durch Transparente verdeckt. Der Krach (also die Sprechchöre) gingen meine ich immer von der Hool- und Bikergrupe links von mir aus. Von dort wurden auch Drohungen mit erhobener Faust gegen die Linken ausgestoßen. Die konnten sicher froh sein, dass sie am gegenüber liegenden Ende außerhalb des Platzes störten.

  103. @ Schwein im Weltall 4. März 2018 at 23:03

    Die Schweine gab es in der Muppets Show, dort hießen sie „Schweine im Weltraum“.
    Wieder fit nach der Grippe?

    Danke der Nachfrage! Bin noch nicht wieder fit wie ein Turnschuh – war ich das eigentlich jemals? 🙂 – aber schon auf dem Weg der Besserung. Brauche zwar noch ganze Familienpackungen an Tempos, konnte heute aber schon wieder recht lange am PC sitzen. Gestern Kandel, heute Bottrop, das hat mir auch gesundheitlich wieder einen kleinen Kick gegeben.

  104. Vielen Dank an alle Teilnehmer für ihre Berichte!
    Im Livestream sah man bürgerliche Frauen und Männer. Gegen Biker habe ich nichts, denn die meisten, mit denen ich bisher ins Gespräch kam, investieren viel Geld und Zeit in ihr Hobby und arbeiten in angesehenen Berufen. Klar, dass die linken Zeitungsschreiber mit dem Wort „arbeiten“ in Kollision geraten. Das muss ja rechts sein 🙂

    Danke auch zu den Zahlen von Duisburg – einfach fein, wenn man sich gegenseitig mit Informationen aushilft!

  105. Auch ich war in Bottrop und hatte den Eindruck, die „kritische Masse“ ist langsam erreicht, um auch „im Westen der Republik“ den Widerstand auf die Straße zu bekommen. Die Biker empfand ich auch mehr als Schutz als eine Bedrohung.

  106. Liebe Freunde in Bottrop, laßt euch nicht von eidbrüchigen Politikanten und ihren ANTIFA-Schlägersöldnern einschüchtern und kämpft beherzt weiter unerschrocken für die Wahrheit! Betet zum Hl. Zyriakus, dem glorreichen Überwinder der höllischen Schlange: Heiliger Zyriakus, halte von uns ab die Angriffe des Teufels. Amen.

  107. Die einheimische Damenwelt hat guten Grund die vaterländische Sache zu verfechten

    Während die einheimischen Männer im Zuge der morgenländisch-afrikanischen Völkerwanderung und der damit einhergehenden Mohammedanisierung des deutschen Rumpfstaates ein mehr oder weniger qualvoller Tod erwartet, steht den einheimischen Frauen die Schändung bevor. Und diese wird in einem langen, qualvollen und sich wiederholenden Prozess vor sich gehen, in dessen Fortgang die einheimischen Frauen alles verlieren werden, was ihnen lieb und teuer ist: Die Schulbildung, die Berufstätigkeit, der Spaziergang, der Einkaufsbummel und selbst der Frisörbesuch, bis sie am Ende aus ihren Behausungen hervorgezerrt werden, um dem fremdländischen Eindringlingen als lebende Gummipuppen zu dienen – woran man einmal mehr sehen kann, daß so manches Schicksal schlimmer sein kann als der Tod. Daher sei der einheimischen Damenwelt schon aus Eigeninteresse dringend geraten, die vaterländische Sache nach Kräften zu verfechten und der vermaledeiten Umerzogenheit wehren, wo immer sie ihnen begegnet.

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

Comments are closed.