Woran liegt es, dass wir westlich zivilisierten Männer uns in der Regel im Griff haben, die Männerdarsteller aus Absurdistan dagegen ihre Frauen in einer Tour abstechen? PI-NEWS-Autor Oliver Flesch - vorne im Bild - kennt die Antwort.
Print Friendly, PDF & Email

Von OLIVER FLESCH | Von einer Frau verlassen zu werden, ist so mit das Grausamste, was einem Mann passieren kann. Der Kummer, der immer kommt, sofern einem die Frau etwas bedeutet hat, ist mit einer mittel bis schweren Depression zu vergleichen. Da kann man schon mal verzweifeln, da kann man auch schon mal so richtig wütend werden – „was bildet sich diese Schlampe eigentlich ein, mich zu verlassen? MICH?! Den gottverdammten König des Universums?!“

Und manchmal, das gebe ich gern zu, hatte ich noch weitaus schlimmere Gedanken. Dass sie weg war, das war ja schon hart genug, doch die Vorstellung, dass sich MEIN verficktes Mädchen von irgendeinem anderen verfickten Kerl vögeln lässt, NÄ! Bei aller Liebe, aber darauf kam ich so überhaupt nicht klar.

Da dachte ich schon mal: „Gut wäre, also für meine Trauerarbeit, wenn sie zum Beispiel bei einem Verkehrsunfall sterben würde. Sicher, dann hätte ich sie nicht zurück, aber dann hätte sie auch kein anderer! Ich könnte schnell abschließen, mir vielleicht was zum Trösten suchen, was beides nicht funktionieren würde, wenn sie in den Armen eines Anderen wäre.“

Ja, ja, meine Damen, doch, doch, so sind wir, wir Männer, nicht alle, klar, aber viele.

Ich kann sie also sogar ein bisschen verstehen, die „Ehrenmörder“, zumindest, wenn es Männer sind, die ihre Frauen umbringen.

ABER ICH KÄME DOCH NIEMALS AUF DIE IDEE, DIE FRAU, DIE ICH IMMER NOCH LIEBE, MIT EINEM KÜCHENMESSER ABZUSTECHEN! Oder mit einem Jagdmesser! Mit überhaupt keinem Messer! ICH BIN DOCH NICHT BESCHEUERT!

Mit Liebe haben Ehrenmorde nicht viel zu tun

Woran liegt es also, dass wir westlich zivilisierten Männer uns in der Regel im Griff haben, die Männerdarsteller aus Absurdistan dagegen ihre Frauen in einer Tour abstechen? Für mich an einer Ménage à trois des Wahnsinns: Männer ohne Selbstwertgefühl aus einer Mittelalterkultur lassen sich von einem 1000 Jahre altem Märchenbuch vorschreiben, wie sie sich Frauen gegenüber zu verhalten haben. Auf YouTube kursiert ein Video, indem sich ein Scheinasylant über das Essen im Asylantenheim beschwert. „Das kann kein Mann essen, kein Hund, gut, vielleicht eine Frau.“

Mehr braucht man über das Frauenbild im Islam nicht zu wissen.

Ein Moslem, der seine Frau ermordet, weil sie ihn verlassen will, ist also keineswegs ein schlechter Moslem, ganz im Gegenteil, er hat aus Sicht des Korans völlig richtig gehandelt.

Liebeskummer hat nur zu etwa zwei Dritteln mit Liebe zu tun, das restliche Drittel besteht aus verletztem Stolz. Bei Dir und mir. Bei den Muslimen ist es andersherum. Und wenn ein Mann, der eh kaum Selbstbewusstsein hat, weil er nichts kann und nichts darstellt, wie verdammt viele Muslime also, wird’s schnell eng. Dazu kommen Hirne, die nach jahrhundertelanger Inzucht einen IQ haben, der kurz vor der Schwachsinnigkeit anzusiedeln ist.

Nehmen wir nur mal das Blutbad vor ein paar Tagen in Mühlacker (PI-NEWS berichtete). Ein angeblicher Syrer ersticht eine Frau, weil sie ihm das Sorgerecht für die gemeinsamen Kinder nehmen wollte.

Ja glaubt dieser Unmensch denn, er bekäme nun das Sorgerecht?!

Muslimische Väter geben das Böse an ihre Kinder weiter

Das Widerwärtigste an dem „Ehrenmord“ in Mühlacker war nicht der irre Musel, der seine Tat auf Facebook in Spielfilmlänge rechtfertigte, es war die Reaktion seines neunjährigen Sohnes. Wie würde wohl ein normales Kind reagieren, wenn es mitansehen musste, wie die Mama vom seinem Vater abgeschlachtet wurde? Es würde weinen, schreien – „PAPA, WARUM HAST DU DAS GETAN?!“

Und wie reagierte der Junge in dem Video des Vaters? Beipflichtend, feiernd. Papa hat für den Jungen alles richtig gemacht.

Was soll aus so einem Jungen werden? Nichts. Leben vorbei. Mit scheiß neun Jahren!

Szenenwechsel: „Ehrenmordversuch“ in Biberach. Ein 17-jähriges Mädchen fleht vor den Augen ihrer kompletten Familie blutüberströmt um ihr Leben. Männer, die im Krieg waren, haben Kameraden, denen das Blut aus dem Mund lief, nach ihren Müttern krächzen hören. Nach wem soll ein Mädchen schreien, wenn die Mama seelenruhig zuschaut, während ihr Sohn ihre Tochter ersticht?

Passt bitte auf Euch auf, Mädels!

Noch sind es hauptsächlich muslimische Frauen, die von ihren Männern ermordet werden (was es nicht besser macht). Doch das wird sich ändern. Mia war nur der Anfang. Da draußen laufen zehntausende Mädchen und Frauen rum, die mit einem üblichen Verdächtigen zusammen sind.

Läuft immer gleich ab – die gute alte „Wolfs im Schafspelz“-Nummer: Erst sind die Kerle lieb und nett und sobald sie spüren, dass sie das Herz einer Frau gewonnen haben, wird die Peitsche rausgeholt. Sinnbildlich, aber gern auch buchstäblich.

Das machen Mädels eine Weile mit, bis sie Kraft aufbringen, sich zu trennen. Und DANN, meine Damen, DANN tanzt aber der Klappspaten! Und ja, er tanzt i m m e r!

Sicher, nicht jede wird gleich abgeschlachtet, aber stressfrei, stressfrei verlaufen diese Trennungen nie. Deshalb: Augen auf bei der Partnerwahl.

Niemals werden wir uns daran gewöhnen!

Vor sogenannten „Ehrenmorden“ warnen wir Aufgeklärten seit über zehn Jahren. Ich frage mich, ob die Einzelfallschreier, die uns deshalb verlacht und als „Nazis“ diffamiert haben, heute immer noch lachen? Wäre dumm, denn Eines ist mal sicher: „Ehrenmorde“ werden zum Alltag in Deutschland werden. Aber gewöhnen, so viel kann ich versprechen, werden wir uns daran nie. Ganz im Gegenteil: Wir werden gegen die Barbarei kämpfen. Mit allen Mitteln. Bis wir das Böse aus unserer Heimat vertrieben haben.


PI-NEWS-Autor Oliver Flesch.
Oliver Flesch.
PI-NEWS-Autor Oliver Flesch (48) war Mainstreamjournalist. Aus Bestürzung über die tendenziöse „Berichterstattung“ seiner Kollegen während der großen Invasion 2015 wechselte er die Seiten. Sein bevorzugtes Ressort ist die Liebe und die Lust. Darüber bloggt der „Spiegel“-Bestsellerautor auf seiner „Wahre Männer“-Seite. Auf seinem Youtube-Kanal veröffentlicht er seit kurzem „Die Alternative Tagesschau“. Der gebürtige Hamburger lebt auf Mallorca, weil es dort viel mehr Sonne und viel weniger Kopftücher gibt.

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

263 KOMMENTARE

  1. „Da kann man schon mal verzweifeln, da kann man auch schon mal so richtig wütend werden – „was bildet sich diese Schlampe eigentlich ein, mich zu verlassen? MICH?! Den gottverdammten König des Universums?!“

    Und manchmal, das gebe ich gern zu, hatte ich noch weitaus schlimmere Gedanken. Dass sie weg war, das war ja schon hart genug, doch die Vorstellung, dass sich MEIN verficktes Mädchen von irgendeinem anderen verfickten Kerl vögeln lässt, NÄ!“

    – Ähm….ja. So, wie Sie schreiben, scheint Ihr Frauen- und Selbstbild sich nicht allzu sehr von denen des gemeinen Moslems zu unterscheiden, auch, wenn Sie Ihre Ex nicht eigenhändig mit dem Messer erstechen würden. Mein Glückwunsch gilt denen, die sich verabschiedet haben.

  2. Den KORAN auf den INDEX stellen … die Anerkennung des ISLAMS als „Religion“ im Grundgesetz kassieren … und dann ist Ruhe im Karton.
    Dann gíbt5´s keine „Ehren“Morde mehr !

    Aber die VerfassungsrichterInnen scheinen bereits „gekauft“ zu sein.
    Die (Amts)Richter brauchten keine „kultzursensiblen“ Verrenkungen mehr machen und der Bau von Moscheen wäre endgültig vom Tisch.
    Frage: was hindert uns daran, endlich zu unserer Identät wieder zurückzukehren.

    Die derzeitigen Alt-Parteien gilt es auf unter 15 % zu drücken … und Deutschland und Europa atmet wieder auf.
    Wer oder was hindert uns daran ? Ist es (saudi)arabisches Geld das die Eliten „gekauf“ hat, damit die „kalte Übernahme“ vonstatten geht ?

    Wehret den Anfängen ! Lassen wir in unserem Protestbemühungen nicht nach… die Mehrheit wartet auf uns.

  3. Über die Hälfte der Morde und Totschläge in Deutschland sind Beziehungstaten, ganz unabhängig von der Herkunft des Täters.

  4. Ein Muslim-Redakteur schägt sich für die Aufklärung seiner kranken „Religion“… wahrlich wahre Aufklärung tut Not – (Ehren)Morde sind Teufelsbrut…u.a.
    https://www.youtube.com/watch?v=VsqNcTyAlc0

    Zu Recht regt sich dieser ägyptische Moderator im TV massiv über die feigen, hinterhältigen Morde im Namen seiner Religion, im Namen des Islams an Kindern, Frauen und unschuldigen Menschen auf. Er sagt klipp und klar, das sind wir, das sind Muslime, das darf nicht sein. Wie krank ist denn das!

    Wann nehmen das unsere Berliner Herrschaften zur Kenntnis ?!

  5. Ich könnte nie eine Frau, die ich geliebt habe, umbringen, auch wenn sie mich verlassen oder sonstwie gekränkt hat.
    Auch sonst würde ich eigentlich niemanden umbringen. Aber ich bin ja auch kein Moslem.

  6. Insbesondere in streng patriarchalischen Gesellschaften sind derartige Vorstellungen bis heute noch vorhanden und beziehen in besonderem Maße Stellung in allen Bereichen, wo es um die Aufrechterhaltung der Sexualmoral geht.

    Diese ist häufig identisch mit der Jungfräulichkeit der unverheirateten Frauen und der Sittsamkeit sowie dem Gehorsam sämtlicher jüngeren weiblichen Sippenmitglieder. Deshalb können bereits geringere ‚Vergehen‘, wie etwa das Schreiben von Liebesbriefen, Händchenhalten oder auch nur Blickkontakte als Makel angesehen werden.

    Der Zweck besteht darin, durch außergewöhnlich harte und kompromisslose Entscheidungen auf diesem Gebiet Einschüchterung zu verursachen und so die Familie zu beherrschen.

    Fazit: Wollen wir so etwas in Deutschland als „Kultur“ akzeptieren ?

    s. weiter bei WIKIPEDIA: https://de.wikipedia.org/wiki/Ehrenmord

  7. Ein Plakat ist mir aus Kandel in Erinnerung geblieben:

    „Wir erziehen unsere Kinder zu Schafen und lassen gleichzeitig die Wölfe ins Land“ (oder so ähnlich).

    Da ist was dran. Wir sind auf die Grausamkeit, auf das viehische Treiben dieser muslimischen Unkultur gar nicht vorbereitet. Wo wir gelernt haben auszudiskutieren, wird dort sofort das Messer gezogen, geprügelt oder Säure geschüttet. Wir werden wieder lernen müssen, hart zu sein und uns zu verteidigen.

  8. Natürlich ist es keine Rechtfertigung, die Frau umzubringen, wenn sie ihren Mann verläßt.

    Aber ganz folgenlos sollte sowas auch nicht bleiben.

    Die Ehe ist auf Lebenszeit geschlossen. Die Ehe zu zerstören, ist ein äußerst schändliches Verhalten.

    Böswilliges Verlassen und Ehebruch müssen daher wieder die Konsequenz haben, die in gesunden konservativen Zeiten üblich war: Schuldig geschieden mit Verlust aller Ansprüche.

  9. Deutschland soll Deutsch bleiben, mit allem was zu dieser Kultur gehört. Das ist doch das, was dieses Land ausmacht. Es gilt auch für jedes andere Land. Das Thema Ehrenmord, hat mit unseren Kulturkreisen nix zu tun. Außerdem hat niemand das Recht, zu töten. Weder Christ noch Moslem. Sollten Moslems sich das Recht zugestehen, dann bitte nicht in Deutschland.

  10. Martha 4. März 2018 at 22:23

    Über die Hälfte der Morde und Totschläge in Deutschland sind Beziehungstaten, ganz unabhängig von der Herkunft des Täters.

    Was ist denn das für ein Schei§§argument.

  11. Wir Europäer hatten genug Barbarei…aber anscheinend war es einigen Politiker und sonstigen Spinnern zu langweilig….

  12. Der Trend bei familiären Auseinandersetzungen vor Gericht wird sich zukünftig sicherlich weg von Familien- hin zu Strafgerichten verlagern. Mit zunehmender Moslemzahl in Deutschland werden diametral dazu die Anzahl der Unterhaltsverfahren sinken. Die klären sowas offenbar traditionell außergerichtlich.

    Die Gerichte sollten das beim Geschäftsverteilungsplan und der Besetzung von Richterstellen unbedingt berücksichtigen.

  13. Mal wieder ein Klasse Beitrag.
    Ich freue mich schon auf das Youtube Video morgen !!!

  14. Ja das mit den Frauen ist so eine Sache. In meiner Schulzeit habe ich gesehen wie ein Mädchen auf die Fresse bekam, als ich mir ihren Freund vorgenommen habe ging sie auf mich los. Andere gehen auf den Strich und drücken die ganze Kohle ab. Aber wo bleibt die Emanzipation? Von einem deutschen würden sich wohl die wenigsten so behandeln lassen.

  15. VivaEspaña 4. März 2018 at 22:49

    Das ist Ausfluss der Kriminalstatistik und kein Unsinn.

  16. „Dazu kommen Hirne, die nach jahrhundertelanger Inzucht einen IQ haben, der kurz vor der Schwachsinnigkeit anzusiedeln ist.“
    Genau DORT liegt der Hund begraben.

    Wie, verdammt nochmal, kann es sein, dass ausgerechnet dunkelhäutige und Schwarze, deren Familien nie muslimisch waren, eine höhere Intelligenz besitzen, als ihre muslimischen Nachbarn?
    Wie kommt es, dass ich nur Menschen aus Arabien und Nordafrika und Zentralafrika kenne (es sind eine beträchtliche Menge), die hier integriert sind und seltsamerweise dem Islam nicht angehören und – noch seltsamer – gerade diese tagtäglich über den Islam schimpfen? Wie, verdammt nochmal, kommt das?

  17. Nahles soeben auf DDR 1
    gefragt, wer SPD-Minister wird:

    …aber die verrate ich Ihnen nicht…

    Bätschi!
    Meine Güte, was für ein Kindergarten-Proll-Nivea (u).

  18. Martha 4. März 2018 at 22:56

    Egal, was das für ein Ausfluß ist, es ist und bleibt ein Schei§§argument.

    Habe keine Böcke, für so einen BS Quellen heraus zu suchen.

  19. VivaEspaña 4. März 2018 at 22:49

    Martha kann von Glück reden, dass sie keine Beziehung mit mir hatte. Sie hätte doch glatt überlebt.
    Ob ich bei ihr überlebt hätte, das kann ich leider nicht beurteilen.

  20. Ich frage mich, ob die Einzelfallschreier, die uns deshalb verlacht und als „Nazis“ diffamiert haben, heute immer noch lachen? Wäre dumm, denn Eines ist mal sicher: „Ehrenmorde“ werden zum Alltag in Deutschland werden.

    Ja, die lachen heute immernoch.
    Aber deren Lachen ist nicht echt, es ist ein hysterisches Lachen, ein Lachen, wie es auch von einem Irren zu hören ist.
    Diese Leute sind auch in gewissen Sinne Irre, denn sie sind Rassisten – und zugleich ist es der Rassismus, der über Jahrtausende hinweg das Überleben der Völker und das Herausbilden eigenständiger Kulturen ermöglicht hat – den die Lacher irrtümlicherweise als das grösste Verbrechen, den Teufel oder was weiss ich noch alles betrachten.
    Das macht sie irre.

    Ich bin Rassist.
    Ich sage: „Die Mohammedaner und ihre Kulturverwandten sind so.“

    Nun, das sagen die Lacher auch.
    „Die sind nunmal so, das müssen wir aushalten.“

    Und zudem kommt bei den Lachern noch der Suprematismus hinzu, der aus dem guten Rassismus der Abgrenzug den schlechten Rassismus der Ausrottung macht.

    Die Lacher schätzen den Fremden höherwertig ein und halten uns, die eigene Rasse oder von mir auch aus Ethnie, für minderwertig, so dass wir es sind, die die kültürbedingte Gewalt und die genetisch bedingte fehlende Impulskontrolle und das daraus resultierende Wüten und Töten zu unseren Lasten auszuhalten haben, weil die Fremden beschlossen haben, zu uns, in unsere Länder, Lebens- und Kulturräume zu kommen.

  21. Martha 4. März 2018 at 22:23

    Und? Was hat das jetzt mit dem Islam zu tun?

    Ist der Islam etwa ein Land?

  22. […]“Woran liegt es also, dass wir westlich zivilisierten Männer uns in der Regel im Griff haben, die Männerdarsteller aus Absurdistan dagegen ihre Frauen in einer Tour abstechen? Für mich an einer Ménage à trois des Wahnsinns: Männer ohne Selbstwertgefühl aus einer Mittelalterkultur lassen sich von einem 1000 Jahre altem Märchenbuch vorschreiben, wie sie sich Frauen gegenüber zu verhalten haben.“[…]

    Hier begab sich der Autor ein wenig auf einen Irrweg.
    Im europäischen Mittelalter wurde der Grundstein für die spätere rasante wissenschaftlich-technische Entwicklung gelegt, die von Europa ausging.
    Der Katholizismus erlaubte Eheschließungen erst ab dem siebten Verwandtschaftsgrad und die Entscheidung über die Partnerauswahl wurde in die Hände der Frau gegeben.
    Diese beiden genannten Faktoren trugen nicht unerheblich zur kognitiven Fortentwicklung der europäischen Völker bei.

  23. …ich habe mal vor ca. 10 Jahren eine PHOENIX Doku von einem Türken ganz in meiner Nähe.. aus NEUWIED/Rein… aufgenommen im Knast gezeigt. Danach habe ich verstanden warum er seine Tochter umgebracht hatte…(wg. einem deutschen Freund).

    Es geht gar nicht um das EIGENE Verlangen… es geht um den DRUCK von AUSSEN… er schilderte sehr lange das die Großfamilie in Anatolien von der Beziehung zu dem Ungläubigen Wind bekommen hatte… und… jetzt kommts „ob er SEINE Familie nicht im GRIFF habe“… an dieser Stelle haben ich verstanden…

  24. Der öffentliche „Ehrenmord“ dient nur der Abschreckung! Ist also eine kollektive islamische Frauenbestrafung…

    Der nichtöffentliche „Ehrenmord“ dient nur dem Wohlgefallen! Ist also eine kollektive islamische Männerbundbestätigung…

    Wichtig dabei: Ehre ist nicht gleich Ehre! Christlich/Westliche Ehre ist etwas ganz anderes, wie islamische Ehre!!! Wir verwenden zwar viele gleiche Begriffe, meinen aber etwas ganz völlig unterschiedliches!

    Christlich/Westliche Ehre: Gilt für Frauen und Männer und deren „Ehre“ beruht auf Leistung, Treue, Rechtschaffenheit, Wahrheit, Eigenverantwortung, Fürsorge und Verbindlichkeit gegenüber Freunde, Partner, Kinder, Familie, Heimat, Tradition, Vaterland, Muttererde und Gott bzw. Natur und Naturgesetzen.

    Islamische Ehre: Gilt nur für Männer und deren „Ehre“ ist auf die „Reinheit“ der Vagina von Mutter, Tochter und Schwester, sowie alle sonstige Frauen im Kollektiv bezogen! Frauen besitzen eh keine Ehre. Und Anal ist als Besteiger Ehrenhaft und für Frauen als Bestiegene weniger ehrenlos wie für bestiegene Männer… Die Ehre von Moslems ist die Vagina der Frauen und die Moslimin ist nur der Ehrenkelch eines Moslems! Muslimische Ehre ist rein sexistisch orientiert, sowie bei Linken als Kehrseite der gleichen sexististischen Orientierung!

    Ihr werdet das Verhalten der Moslems (und der Linken) erst dann verstehen, wenn ihr deren Denken versteht! Und dann könnt ihr sie auch wirksam bekämpfen, weil es weder unser Denken ist, noch unsere Werte sind!

    Aus der Praxis:

    Definition der muslimischen Ehre
    https://www.youtube.com/watch?v=nSZtTeLAXRo
    Und genauso denken 90% von denen!

    Nächstesmal erklär ich euch, warum „islamisch Respekt“ nicht gleich „unser Respekt“ ist…

    Und ja, Moslems und Linke ticken gleich!

  25. Genau aus diesem Grund bekommt meine Tochter , die zusammen mit ihrem Bruder die erste Klasse besucht seit 2 Jahren eingetrichtert, dass jeglicher Kontakt zu Moslems zu unterbleiben hat. Ganz einfach nach dem Motto: „Papa will das nicht, weil Papa euch schützen will“. Nur so und nicht anders geht das. Und im Laufe der Jahre wird dann allmählich genauer und „realistischer “ erklärt, was genau an einem Kontakt zu Moslems so gefährlich ist. Aber wir müssen unsere Kinder zeitig genug sensibilisieren und nicht zulassen, dass es im Kindergarten oder in der Schule plötzlich heisst: “ Papa , wir wollen die Aische und den Ali zum Geburtstag einladen“. Eine Seperation rettet in Zukunft Leben.
    Wir müssen ( also nicht wir wissenden , wir machen das sowieso) auch die Kinder von Freunden , denen das ganze Ausmaß dieser Katastrophe vielleicht noch nicht vollends bewusst ist, stets auf- und erklärend darauf hinweisen, dass mit jeder „Freundschaft“ zu einem Kuffnucken ein nicht kalkulierbares Risiko des eigenen Todes einhergeht.

  26. Aber an wen sollen sich diese Mädchen wenden? Im Fall Mia hat man ja auch nicht reagiert. Die Politik schaut nicht nur weg, nein sie fördert diese Umstände ja noch. Wer Kinderehen in Deutschland erlaubt hat in unserer Regierung nichts zu suchen. Ein Aufschrei der Medien bleibt auch aus, wenn der kleine Heiko sagt Kinderehen wären grundsätzlich nicht falsch. Stellt euch Mal vor das hätte einer aus der AFD gesagt.

  27. Martha 4. März 2018 at 22:48

    Es ist also richtig, seinen Mann oder seine Frau zu betrügen?

    Na gut, wenn ich dann zu so etwas werde wie ein Antinazi, dann renne ich gleich mal los. Oder ist das dann sexistisch?

  28. Iche 4. März 2018 at 22:56

    Das kommt daher, dass Kultur und Genetik einander beinflussen.

    Gewaltverherrlichende Kültüren fördern die Fortpflanzung von für Aggression und Gewalt verantwortlicher Gene.
    Gewalttätige und aggressiv agierende Menschen schaffen gewaltverherrlichende Kültüren.

    Wo man bei der Spirale anfängt, ist übrigens egal, ist wie bei der Frage, was zuerst da war, Huhn oder Ei.

  29. VivaEspaña 4. März 2018 at 23:01

    Ja eindeutig: Wer auch nur im Detail anders denkt als der hiesige Mainstream, kann ja gar nichts anderes sein als ein Troll 😀

    Es gibt tatsächlich Menschen, die die modernen Errungenschaften schätzen wie beispielsweise Zerrüttungsprinzip gegenüber Schuldprinzip.

  30. VivaEspaña 4. März 2018 at 23:01

    Wäre es nicht rassistisch, wenn ich keine Trolle lieben würde?
    Ach, es ist so schwer mit der politischen Korrektheit! 😀

  31. VivaEspaña 4. März 2018 at 22:49

    Sie hat vollkommen Recht!

    Einmal kommt der Täter aus Tunesien, einmal aus Marokko, einmal aus Afghanistan, einmal aus Ägypten – es geschieht unabhängig der Herkunft XD.

    Nuja, so sind se: Inkonsistente Aussagen erhalten inkonsistente Antworten XD.

  32. @Martha 4. März 2018 at 22:56
    VivaEspaña 4. März 2018 at 22:49
    Das ist Ausfluss der Kriminalstatistik und kein Unsinn.

    Sie glauben wahrscheinlich auch, dass die Öffentlich-Rechtlichen eine unabhängige Informationsquesse sind. Zu dem Pfeiferschen Unsinn über Kriminalstatistiken können sie hier einen klugen Artikel lesen.
    https://www.tichyseinblick.de/meinungen/gewalt-veraendert-deutschland/

    Ihre Aussage Das ist Ausfluss der Kriminalstatistik und kein Unsinn. ist eine Nullaussage, da die Regierungen die Statistiken nach ihren wünschen bekommen (überspitzt formuliert)
    In der DDR gab es offiziell weniger Kriminalität wie im Westen, da dies die Kommunistische Ideologie verlangte
    http://www.ddr.center/artikel/kriminalitaet_in_der_ddr-aid_198.html

  33. Viel schlimmer als irgendwelche Beziehungsprobleme find ich diese völlig sinnfreien OT hier.

  34. Nein, wir sind nicht alle ein bisschen Ehrenmörder.

    Der zivilisierte Europäer bringt sich eher selbst um, als seine Ex, die er immer noch liebt.

    Oliver Flesch, wenn dich der Islam bereits angefixt hat, dann kauf dir ein one way ticket nach Mohammeds Shithole und tschüß.

  35. VivaEspaña 4. März 2018 at 23:01
    Dichter 4. März 2018 at 22:59

    Martha ist ein Trol_ln.

  36. Martha 4. März 2018 at 23:06

    Meine Güte, was für ein dummes Geschwätz.
    KoftuchträgerIn, BärchenwerferIn, Sozialtusse oder Zecke?

    Troll dich.

    Und sei froh, dass
    Dichter 4. März 2018 at 22:59 so ein freundlicher Mensch ist:

    Martha kann von Glück reden, dass sie keine Beziehung mit mir hatte. Sie hätte doch glatt überlebt.
    Ob ich bei ihr überlebt hätte, das kann ich leider nicht beurteilen.

    :mrgreen:

  37. nicht die mama 4. März 2018 at 23:00

    Na, Islam mit Hautfarbe verwechselt. Das geht doch ni, der Islam ist doch kein Gen (Sure 49/13) und Pierre Vogel kein Araber.

    Das mit der Trennung hat ja schon Mohammed Ali gesagt, das hat aber nichts mit Rassenfeindlichkeit zu tun, so wie es so mancher Türke hier ablässt.

  38. Die Damen von #metoo sollten sich mal überlegen, ob ein vor 30 Jahren angezwickter Popo wirklich erwähnenswerter ist als ein die Tage zerschnittenes Gesicht.

  39. Moralist 4. März 2018 at 23:02

    Ja, aber aus der Nummer kommt der besagte Türke trotzdem nicht raus.
    Es nützt nichts, die Schuld seiner Kültür anzulasten, weil er mit seinem Ährchenmord auf seine Nachkommen und Verwandten denselben Druck ausübt, der für sein Handeln verantwortlich sein soll.

    Nur ein kültürkritischer Nahostler ist ein guter Nahostler.

  40. @ Martha 4. März 2018 at 22:23

    Über die Hälfte der Morde und Totschläge in Deutschland sind Beziehungstaten, ganz unabhängig von der Herkunft des Täters.

    Eben nicht unabhängig von der Herkunft des Täters. Das würde in Ihr ideologisch zementiertes Weltbild passen, entspricht aber nicht der Realität. Sie sollten allmählich begriffen haben – ich dachte, PI lesen bildet -, wie gewisse zurückgebliebene Kulturen auf angebliche Ehrverletzungen durch Frauen reagieren. Mit rasender, durch keine Affektkontrolle gebremste Wüterei. Der deutsche oder westliche Mann, der seine zivilisatorisch bedingt hohen Hemmschwellen ausschaltet und tatsächlich (s)einer Frau Gewalt antut, wird bei uns im Übrigen seines Lebens nicht mehr froh. Zurück aus dem Bau, wird er in keiner Gemeinschaft mehr aufgenommen sein. Mit solchen Leuten verkehrt man hier nicht, das sind für den Rest ihres lausigen Lebens isolierte „Outlaws“. Der Mohammedaner, der (s)eine Frau massakriert, gilt dagegen in seiner Community als Held, zumindest als ehrenhafter, starker Mann. Das können Sie, werte Martha, nicht wegdiskutieren. Die Welt ist nicht gleich, die Kulturen sind nicht gleich und die durch diese geprägten Menschen schon gar nicht. Ich wünsche Ihnen nicht, dass Sie eines Tages einem solchen Vorsintflutler in die Hände fallen. Man kann ein einseitiges, törichtes Weltbild auch durch Vernunft und Einsicht revidieren, dazu braucht es nicht zwingend gruselige eigene Erfahrungen.

  41. Richtig. Es geht um Besitz und das verletzte „Ehrgefühl“. Zudem sagt ihnen das Hassbuch, dass man seine Frau, Tochter, Schwester dann umbringen muss. Die Moslem-Männer können nichts. Darum müssen sie ihre Frauen mit Abschreckung und Unterdrückung an sich binden.

  42. Wenn einer vom Finanzvorstand von Innogy, Opfer eines Säureanschlags wird, liest man das sofort in der Presse. Wenn aber jemand von einem Asylanten erstochen oder vergewaltigt wird, erfährt man in diesen Bloedmedien gar nichts davon, oder erst Wochen später. Ihr Bloedmedien, lasst mich mit solchen Informationen in Frieden, die sind nur von regionaler Bedeutung. Ich möchte durch solch einen Einzelfall nicht verunsichert werden.

  43. nicht die mama 4. März 2018 at 23:05

    Ja, klar ist es eine Spirale und es gibt wenige Familien, die der Spirale entkommen. Da es diese aber gibt, ist die Aussage, es läge allein an der Rasse, widerlegt. Es liegt an den Familien, die seit Jahrhunderten in diesem Wahn und diesem Teufelskreis gefangen sind und da nicht mehr rauskommen (vereinzelte Familienmitglieder vielleicht, aber das ist noch seltener).

    Das Schlimme ist, ich habe eine Befürchtung: Durch diese inzestuöse Verdorbenheit könnte eine neue Art Mensch entstehen, wobei mir immer gleich der Film „Die Zeitmaschine“ einfällt.

  44. Iche 4. März 2018 at 23:12

    Vögel wie Pierre bestätigen die Regel.
    Oder so ähnlich.
    😉

    Schade, dass die Humangenetik zur Ketzerei erklärt worden ist, ich bin mir sicher, da gäbe es viel zu entdecken.
    :mrgreen:

  45. Ist euch eigentlich mal aufgefallen, dass die Bestuhlung im Deutschen Bundestag in einem erfrischenden AfD-Blau gehalten ist? Die Hass-Parteien haben damit offenbar kein Problem. Nun ist es jedenfalls an uns, dass die restlichen Stühle auch von AfD-Parlamentarieren … passend zur Farbe der Bestuhlung! … besetzt werden.

  46. Was mich entsetzt ist der Bedingungslose Gehorsam gegenüber der Tradition/Religion. Man hinterfragt diese nicht und bringt die Schwester, die Frau um. Wenn dieser Gehorsam stärker wie Familienbande ist, was bedeutet das für die Ungläubigen im Djihad?

  47. Iche 4. März 2018 at 23:18

    Dass es an der Rasse alleine liegt, hab ich auch nicht behauptet, Kultur und Genetik beeinflussen sich gegenseitig und sowas wie einen freien Willen gibts auch noch.

  48. nicht die mama 4. März 2018 at 23:13

    „Nur ein kültürkritischer Nahostler ist ein guter Nahostler.“

    Der war klasse, den muss ich mir merken!!!

  49. OT: Wahlen in Italien:
    Die Exitpolls sagen folgende Zahlen voraus:
    M5s: 29,5-32,5%
    PD: 20-23%
    Forza Italia und Lega: je 12,5-15,5%
    Fdi: 3,5-5,5%

  50. Oh, ein echter Experte spricht! 🙂

    Ja, so ist es leider. ISLAM im Kopf, kleines Hirn, Minderwertigkeitskomplexe bis in die Hose, kleine Brieftasche und eine Frau die abhaut, da bleibt ja nur noch das Messer übrig, mehr gibt’s nicht in der Hosentasche! – Kerle die nichts zu verlieren haben sind dabei ganz besonders gefährlich!

    Ein Deutscher hat noch seinen Arbeitsplatz, sein Auto, vielleicht auch seinen Fußballverein und Kumpels, die ihn trösten! Vor allem hat er seinen Verstand, der ihn vorm Schlimmsten bewahrt! Aber so ein Untier hat nur ein Loch im Kopf und seine blutrünstige Sippe, die nach der vermeintlichen „ Familienschande“ islamisch korrekt Blut sehen will! – Eher fliegt ein Schwein zum Mond, als dass ein Messermann ein braver Bürger wird!

  51. nicht die mama 4. März 2018 at 23:18

    Tja, die politische Korrektheit steht sich selbst im Wege.

    Was, wenn die Humangenetik besagen würde, wir müssten uns untereinander fortpflanzen, damit wir viel intelligenter und älter werden? Kann ja sein, weiß ja keiner.
    Was, jedoch, wenn wir uns nicht fortpflanzen dürften, weil bereits eine andere Menschenart entstanden ist und wir uns so gegenseitig ausrotten würden?

    Politische Korrektheit war und ist dumm, einfach dumm.

  52. jeanette 4. März 2018 at 23:21

    „Aber so ein Untier hat nur ein Loch im Kopf…“

    Unsinn! Die haben mehrere Löcher im Kopf.

    Es kann jetzt jeder interpretieren, was er will.

  53. nicht die mama 4. März 2018 at 23:18

    Iche 4. März 2018 at 23:12

    Schade, dass die Humangenetik zur Ketzerei erklärt worden ist, ich bin mir sicher, da gäbe es viel zu entdecken.
    :mrgreen:
    —————————————
    Vor allem wäre viel vermeidbar.

  54. Wahlen in Italien: Exits: „Populistische“ 5 Sterne-Bewegung(sitzen zusammen mit Meuthen in der gleichen Europagruppe) über 30 Prozent, Sozialdemokraten fallen auf 20 bis 23 Prozent, Lega Nord gleichauf mit Forza Italia( muss man aber zusammenrechnen plus Brüder Italiens und UDC) bei jeweis 13 bis 16 Prozent.

    Livestream: https://www.raiplay.it/dirette/rai1
    Liveergebnisse: http://elezioni.interno.gov.it/camera/scrutini/20180304/scrutiniCI
    Ergebnisse der letzten Wahl:https://www.theguardian.com/news/datablog/interactive/2013/feb/25/italian-elections-results-interactive-guide

    Live-tweets: https://twitter.com/you_trend

    Damit sollte jeder PI-Leser durch die Nacht kommen(falls Zeit und Interesse). Viel Spaß. Daumen drücken für Lega Nord und 5 Sterne.

  55. Mühlacker (ots) – Am Freitagnachmittag hat ein 41-jähriger Syrer in einer Wohnung in Mühlacker seine 37-jährige Ehefrau getötet und ist zunächst mit einem der gemeinsamen Söhne zu Fuß geflüchtet. Die minderjährige in der Wohnung verbliebene Tochter verständigte die Polizei gegen 16.30 Uhr von der Tat. Ein Großaufgebot der Polizei fahndete nach dem flüchtigen Täter und konnte ihn kurze Zeit später in Mühlacker festnehmen.
    https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110972/3881579

  56. Erst wenn man kapiert, dass es die 10 Gebote sind, die einen Christen/Juden ausmachen. Dann wird man auch kapieren das ein Moslem der Antichrist in dieser Rolle ist. Die 10 Gebote sind die Vorlage zum deutschen Grundgesetz. Wer sich an die 10 Gebote hält, kommt super durch das Leben. Ich bin sogar der Meinung, das die Kirche ihren Platz hier selbst verspielt hat. Nicht wegen den blödsinnigen Predigten – nein eher durch die Weisungen was man predigen soll! Um Christ zu sein gehört eigentlich nur eine vernünftige Erziehung und Wertevermittlung (keine Kirche). Beides wird man bei den Antichristen nicht finden…

  57. Kluger Artikel und sehe passend zur Bewegung. Frauen sind knochentrocken und hart geworden, weil es die Zeit erfordert. Wir beobachten unser Umfeld, das Anderer und insbesondere, das der Kinder, Frauen und alten Menschen, eben allen, die sich selbst nicht wehren können. Wir sind wach!

  58. Iche 4. März 2018 at 23:23

    Tja, die politische Korrektheit steht sich selbst im Wege.

    Wie immer, wenn Ideologieen in Betonköpfen stecken –> bis zum bitteren Ende.

  59. Realist 4. März 2018 at 23:32

    Au weia. Die meisten der zehn Gebote widersprechen dem GG. Das geht doch schon mit dem ersten los (Du sollst keinen anderen Gott haben neben mir). Und es endet damit, dass die Frau mit dem Vieh und den Sklaven auf eine Stufe gestellt wird.

    Toll!

  60. nicht die mama 4. März 2018 at 23:00

    Die Lacher schätzen den Fremden höherwertig ein und halten uns, die eigene Rasse oder von mir auch aus Ethnie, für minderwertig, ………

    Falsch. Wolf Biermann hat es auf den Punkt gebracht:

    Sie halten Araber für affige Wilde, für unmündige Menschen dritter Klasse, an die man noch keine aufklärerisch-humanen Maßstäbe anlegen darf. Die Zuneigung der Deutschen ist eine Art von vormundschaftlicher Verachtung. Der schwärmerische Respekt vor dem Fremdländischen ist nur Bequemlichkeit und Hochmut. Ich sehe im Multi-Kulti-Geschwärme meiner alternativen Zeitgenossen die seitenverkehrte Version des Rassendünkels von gestern.

    http://www.zeit.de/2006/44/Biermann?page=1

  61. Martha 4. März 2018 at 22:23

    Über die Hälfte der Morde und Totschläge in Deutschland sind Beziehungstaten, ganz unabhängig von der Herkunft des Täters.

    Martha 4. März 2018 at 22:48

    Ach du meine Güte! Wo und wann lebst du denn?

    Martha 4. März 2018 at 22:56

    Das ist Ausfluss der Kriminalstatistik und kein Unsinn.

    Wieder liefert eine Frau Beweise, warum sie in der politischen Diskussion fehl am Platze ist.

  62. @george walker:
    Mit den ersten Prognosen dürfte sich die Horrorvision einer Regierung von Renzis und Berlusconis Gnaden erspart bleiben. Es gab ja immer die realistischen Gerüchte, dass Berlusconi mit den Linken paktiert. Er hat ja mit Antonio Tajani, dem Präsidenten des Europäischen Parlamentes, ein Systemling ersten Grades als Ministerpräsidenten vorgeschlagen.

  63. Hallo zurück Gemeinde….
    Vermutlich wird mich bisher niemand vermisst haben,
    aber ich konnte (aus welchen Gründen auch immer)
    jetzt über eine Woche nichts kommentieren.
    So lange nicht meinen Senf dazu geben zu können
    ist fast schlimmer als drei Tage keinen Sex…
    Vielleicht konnte der Einsatz eines nicht ganz unbekannten
    Autors dann doch was an dieser Lage ändern.
    Danke Olli 😉

    Gruß Euer Kampfzwerg

    PS: Wenn hier jemand auch twittert, kann er (sie)
    mich gerne mal besuchen kommen – würde mich freuen
    https://twitter.com/kampfzwerg72

  64. Viper 4. März 2018 at 23:27

    Mit Sicherheit! Aber von Wissenschaft will keiner mehr was wissen, denn Wissenschaft, da steckt SS drin.

  65. 1. Iche 4. März 2018 at 22:56
    „Dazu kommen Hirne, die nach jahrhundertelanger Inzucht einen IQ haben, der kurz vor der Schwachsinnigkeit anzusiedeln ist.“
    ———————————————————
    Zu dem mageren IQ kommt der Islam, der wirkt wie eine glühende Zigarette bei extremer Dürre in einer ausgetrockneten Scheune!

  66. Es lohnt die Trauer nicht. Ich bin jedesmal verlassen worden. 3 mal. Das erste Mal wurde ich auch depressiv. Aber jedesmal ein bisschen weniger. Und ich habe mich buchstäblich jedesmal verbessert. Deutlich verbessert. Deshalb wünsche ich meinen Exen alles erdenklich Gute. Denn immerhin habe ich sie geliebt. Aber ich bin heute so glücklich, dass ich ihnen dankbar bin, dass sie mich verlassen haben. Sonst hätte ich meine Frau nicht kennengelernt. Und die ist einfach überwältigend wunderbar. Ein Gottesgeschenk.

  67. @RDX
    Das dürfte nach diesen Zahlen nahezu unmöglich sein. Aber Umfragen in Italien sind notorisch schlecht, lieber auf die ersten Ergebnisse warten um ganz sicher zu sein.

  68. Realist 4. März 2018 at 23:32

    Naja, ganz so einfach ist es dann doch nicht.

    Ich denke, eine Moral gab es schon vor den zehn Gebote und die zehn Gebote haben diese nur schriftlich festgehalten, wobei diese Moral letztlich ebenfalls sehr archaisch ist, denn sie redet nur mit Männern und zudem noch darüber, was mit Frauen geschehen soll. Die Frau wird vollkommen außen vor gelassen und wird objektiv betrachtet.

  69. jeanette 4. März 2018 at 23:46

    Ich denke, der Islam hat das erst ausgelöst. Ich glaube (wissen tue ich es natürlich nicht, war ja nie dabei), dass dieser Teufelskreis erst durch den Islam entstand.
    Sicher wird es diese Inzucht auch vorher gegeben haben, aber der Islam hat sie massiv befeuert und jetzt ist es schwer, diesen Bann zu brechen.

  70. LichtImNebel 4. März 2018 at 23:46

    Meinen Glückwunsch! Schön, wenn Menschen über ihre Harmonie sprechen.

  71. Frek Wentist 4. März 2018 at 23:37

    Die, welche Biermann da treffendst beschrieb, gibt`s auch – und die sind oft unter den Entwicklungshelfern zu finden.

  72. Viper 4. März 2018 at 23:39

    VivaEspaña 4. März 2018 at 23:33

    Also, ganz ehrlich, bei so was kann man doch echt Mordgelüste kriegen:

    Loriot: Ich will hier nur sitzen
    https://www.youtube.com/watch?v=Iuobpte4ndQ
    ———————————————————-

    hahahahahahahah 🙂 🙂

    hier nur sitzen…….
    nicht hier! 🙂

  73. Ehrlich gesagt: dieser barbarische, abstoßend-brutale Gewaltkult koxxt mich nur noch an! Islam-Morde, geschändete Ponys im Streichelzoo, die Weihnachtsmärkte sind tot.
    Und die eiskalte, kinderlose Gruselmutter zuckt eiskalt die Achseln und sagt: nun sind sie halt da.
    Ehre, Empathie und Gewissen sind Werte, die eher als Karrierehindernis begriffen werden denn als Stärke.
    Alles, was uns menschlich macht, was uns zu dem macht, was wir sind, wird uns zerstört. Und man erwartet auch noch, dies als Bereicherung zu sehen. Deutschland-eine Freiluft-Psychiatrie!

  74. Tja, da kann ich nur sagen: Alles richtig was im Text steht. Praktisch sieht es aber noch viel schlimmer aus.

    Was ist mit den vielen Frauen, die eben mit jenen Männern in Kontakt treten MÜSSEN?

    Ich rede hier von Krankenschwestern, Erzieherinnen, Sachbearbeiterinnen in Ämtern, Lehrerinnen, Verkäuferinnen usw usw. Da läuft genau das gleiche Spiel. Erst sind sie zuckersüß und wenn es dann nicht so läuft wie sie möchten wird es richtig ernst.

    Der Grund ist, wie oben erwähnt, der mangelnde Respekt. Es herrschen von Grund auf andere Werte. Die Frau gilt null, nada, niente, nothing!

  75. george walker 4. März 2018 at 23:28

    Wahlen in Italien: Exits: „Populistische“ 5 Sterne-Bewegung(sitzen zusammen mit Meuthen in der gleichen Europagruppe) über 30 Prozent, Sozialdemokraten fallen auf 20 bis 23 Prozent, Lega Nord gleichauf mit Forza Italia( muss man aber zusammenrechnen plus Brüder Italiens und UDC) bei jeweis 13 bis 16 Prozent.
    ———————-

    Nicht zu früh freuen.
    Fünf Sterne-Bewegung, der Euro und deren Einstellung zur AfD:

    Freitag, 23.02.2018
    Die Bewegung Fünf Sterne könnte die Wahl in Italien gewinnen. Den nächsten Ministerpräsidenten wird sie wahrscheinlich trotzdem nicht stellen. FOCUS Online erklärt die Pläne von Fünf Sterne.
    […]
    Euro und Europa: Das offizielle Parteiprogramm, das am 21. Januar veröffentlicht wurde, enthält ein klares Bekenntnis zum Euro. Dies stellt eine Wende dar, weil die Partei der Gemeinschaftswährung immer recht kritisch gegenüber stand. Vor nicht allzu langer Zeit hatte sie ein Referendum zur Abschaffung des Euro gefordert. Allerdings will die Partei die europäischen Verträge wie etwa den Fiskalpakt überprüfen, den sie als Bremse für die italienische Wirtschaft sieht. Das Referendum sieht sie nur noch als „extremes Mittel“.
    […]
    ….. Di Maio….. In einem Interview mit der Nachrichtenagentur Dpa sagte er: Mit Parteien wie der Alternative für Deutschland (AfD), mit denen die Sterne im Europaparlament in einer Fraktion sitzen, hätte seine Bewegung nichts gemein. „Ich kann Ihnen sicher sagen, dass wir Lichtjahre von der AfD entfernt sind.“

    https://www.focus.de/politik/praxistipps/wahl-in-italien-fuenf-sterne-der-kandidat-die-plaene-der-partei_id_8514850.html

  76. @Martha 4. März 2018 at 23:37
    @Realist 4. März 2018 at 23:32
    Au weia. Die meisten der zehn Gebote widersprechen dem GG. Das geht doch schon mit dem ersten los (Du sollst keinen anderen Gott haben neben mir). Und es endet damit, dass die Frau mit dem Vieh und den Sklaven auf eine Stufe gestellt wird.
    Realist hat nicht geschrieben, dass die 10 Gebote eins zu eins im Grundgesetz übernommen wurden. Dennoch haben sich die Väter der Verfassung auf den Christlich/Jüdischen Gott bezogen „Im Bewußtsein seiner Verantwortung vor Gott und den Menschen …“ also klingt auch das erste Gebot im Grundgesetz an.

    „Und es endet damit, dass die Frau mit dem Vieh und den Sklaven auf eine Stufe gestellt wird.“
    Das ist eine Verderhung des 10ten Gebots
    du sollst nicht nach der Frau deines Nächsten verlangen und du sollst nicht das Haus deines Nächsten begehren, nicht sein Feld, seinen Sklaven oder seine Sklavin, sein Rind oder seinen Esel, nichts, was deinem Nächsten gehört.
    Es geht darum die Gedanken zu beherrschen, da diese die Vorläufer der Tat sind. Es handelt sich nicht um eine Wertung der Frau wie sie fälschlicherweise behaupten.

    Martha, sie sind entweder von der Linken oder der Muslimischen Ideologie verblendet und sehen die Realität durch ihre Ideologie Brille. Legen sie diese probeweise einmal ab. Sie werden es nicht bereuen.

  77. Martha 4. März 2018 at 22:23
    Über die Hälfte der Morde und Totschläge in Deutschland sind Beziehungstaten, ganz unabhängig von der Herkunft des Täters.
    ——————————

    Wie Bitte? Auf welchem Planeten leben Sie? „Unabhängig von der Herkunft des Täters.“?
    Die erste Hälfte Ihres Satzes mag stimmen, die zweite ist leider vollkommen GELOGEN, sogar GEFÄHRLICH GELOGEN: Es warnt Frauen nicht vor wem sie sich am meisten in Acht nehmen müssen um zu überleben.

  78. alexandros 4. März 2018 at 23:58

    Ich habe mit der Linken noch nie etwas zu tun gehabt. Wie kommen Sie auf diese absurde Idee?

    ich habe auch noch nie Teddies geworfen wie weiter oben behauptet wurde. Ich bin einfach nur realistisch und lasse mich nicht aufhetzen.

  79. NEIN MEIN LIEBER OLIVER, „Ehrenmörder“ SIND WIR ECHTEN ANSTÄNDIGEN MÄNNER NICHT!

    Ist schon schlimm genug wenn die Kuffnucken das machen.

    Eine Frau ist kein Besitz. Frauen dürfen einen Platz im Herzen haben. Aber wenn die Beziehung nicht mehr klappt, dann lässt man sie ziehen. Und den Tod wünscht man seinen Ex-Frauen schon mal gleich gar nicht!

    Ein klitzeklein wenig Reife scheint mir da noch zu fehlen. Aber die Haare werden weißer und damit kommen dann auch noch weitere Erkenntnisse und Einsichten im Laufe der Jahre dazu. Glaub mir einfach, ist so. Und das ist gut so.

    Wobei ich mich aber gerne anschließe, dies ist die Meinung, dass Islamisten kein echtes Selbstwertgefühl haben und darum gerne mit völlig irrwitzigen „Respekt“ Forderungen großspurig und großmäulig auftreten, bloß um ihre Minderwertigkeitskomplexe zu kaschieren. Ob das der Grund sein mag Frauen wie Dreck zu behandeln, bloß damit der Islamist sich selbst überhöhen kann, ist unklar. Könnte aber für so manchen launigen Abend Küchentischpsychologie beim lecker Bierchen sorgen.

  80. Oliver Flesch – steht für Freiheit und Individualität.
    Ehrenmord steht für kulturelle Wurzel.

    Die Kultur der Saudis oder Yemeniten wird in 200 Jahren noch existent sein.
    Aber kein Mensch weiß, was in Europa in 20 Jahren los ist.

  81. Mmmuuuaaahahahaaa…

    Woran liegt es, dass wir westlich zivilisierten Männer uns in der Regel im Griff haben, die Männerdarsteller aus Absurdistan dagegen ihre Frauen in einer Tour abstechen? PI-NEWS-Autor Oliver Flesch – vorne im Bild – kennt die Antwort.

    Auf solche Spässe steh` ich ja, macht solche Untertitel doch künftig bitte etwas grösser.
    :mrgreen:

  82. @ Heisenberg73
    4. März 2018 at 22:36
    Ein Plakat ist mir aus Kandel in Erinnerung geblieben:

    „Wir erziehen unsere Kinder zu Schafen und lassen gleichzeitig die Wölfe ins Land“ (oder so ähnlich).
    ————

    Jaja, die Metapher mit den Wölfen lockt…aber alle, die sie einsetzen, begehen einen Denkfehler.

    Übertragen wir mal, dass Menschen Tiere wären, was ja nicht so weit her geholt ist.

    Dann wären wir alle Schafe oder wir wären alle Wölfe.
    Nehmen wir also weiter an, alle Menschen wären Wölfe, was ziemlich gut passt, denn das Sozialverhalten von Mensch und Wolf ist nicht unähnlich.

    Was an sich auch kein Problem wäre. Jedes Wolfsrudel (=Volk) wäre untereinander höchst sozial und feindlich gegenüber anderen Rudeln. Daher Reviere (=Nationen), die die jeweiligen Rudel bis aufs Blut verteidigen würden.
    So weit so gut.
    Doch speziell das deutsche Rudel will gar nicht mehr Wolf sein. Sondern eher ein Schoßhündchen mit rosa Tütü.
    Will sein Revier nicht mehr verteidigen und findet jeden anderen Wolf, der sich im Revier breit macht, ganz toll.
    Das wird, wie sich jeder denken kann, nicht lange gut gehen.
    Es wäre also an der Zeit, den degenerierten Alphawolf im rosa Tütü zum Teufel zu jagen und wieder zu echten Wölfen mit Haaren auf den Eiern zu werden.

    Wir sind keine Schafe, die wehrlos den Wölfen ausgeliefert sind, wir sind viel schlimmer. Wir sind degenerierte, zu fetten Schoßhündchen verkommene zahnlose Wölfe, die sich jedem anderen Wolf sofort unterwerfen und die Kehle anbieten.

    Werden wir wieder zu echten Wölfen, verteidigen wie unser Revier, werfen wir die Eindringlinge hinaus oder töten sie und säubern unser Rudel von den degenerierten Elementen.

    Oder wir als einst edle und stolze deutsche Wölfe sterben aus. Und machen Platz für stinkende orientalisch-afrikanische Straßenköter, die eigentlich nicht mal richtige Wölfe sind.

  83. alexandros 4. März 2018 at 23:58

    Na, der Zug ist abgefahren.

    Man muss ihr die Brille entreißen – und zwar durch das Aufzeigen ihrer eigenen inkonsistenten Ansichten. Das wird sie zwar hart treffen und sie wird erst einmal eingeschnappt sein, aber in ihrem Hinterstübchen wird doch das ein oder andere Zahnrad endlich anfangen, sich zu drehen. Es kann dann zwar noch Jahre dauern, bis es bei ihr richtig klickert, aber dann ist der Anfang erstmal gemacht.

    Dass ich da schon ins Schwarze getroffen habe, sieht man daran, dass sie auf keine meiner Aussagen, die sich auf ihre Kommentare bezogen, geantwortet hat. Auf alle anderen ging sie bisher ein.

    Nur kann ich heute Morgen nicht weitermachen (verdammt, es ist ja schon nach Mitternacht!), da ich zeitig aufstehen muss. Ich muss es auf einen anderen Tag verschieben.

  84. @Iche 5. März 2018 at 00:08
    Nach den Gesetzen der Logik ist Martha wahrscheinlich eine Muslimin.

  85. 1. alexandros 4. März 2018 at 23:58
    @Martha 4. März 2018 at 23:37
    @Realist 4. März 2018 at 23:32
    Au weia. Die meisten der zehn Gebote widersprechen dem GG. Das geht doch schon mit dem ersten los (Du sollst keinen anderen Gott haben neben mir). Und es endet damit, dass die Frau mit dem Vieh und den Sklaven auf eine Stufe gestellt wird.
    ———————————————

    Liebe Martha,
    Ich glaube es wird jetzt Zeit ins Bett zu gehen.
    Wir sind hier Christen! Wenn ich Ihren ausgemachten Blödsinn lese, mit solcher Gotteslästerung und Verschandelung der Bibel, geht mir persönlich schon der Hut hoch!

    Erst denken, dann sprechen und viel später schreiben!

    Gute Nacht!

  86. Etwas OT

    Charlottenburg
    Gerettete Familie (Frauen tragen eine Kopfbedeckung) vermüllt Bus der Berliner Feuerwehr

    Feuerwehrleute retteten die Familie aus einem brennenden Haus und brachten sie in einem Bus unter. Dort hinterließ sie Chaos.
    Während mehr als 80 Berliner Feuerwehrkräfte in einem Charlottenburger Wohnhaus mit den Flammen kämpfen, hinterlässt eine gerettete Familie das Mannschaftstransportfahrzeug (MTF) der Feuerwehr total vermüllt. Ein Video davon kursiert derzeit im Netz und erregt die Gemüter. Der Bus kommt immer dann zum Einsatz, wenn Menschen sich in Notlagen befinden und einen Platz brauchen, an dem sie bleiben können.

    https://www.morgenpost.de/bezirke/charlottenburg-wilmersdorf/article213616165/Gerettete-Familie-vermuellt-Bus-der-Berliner-Feuerwehr.html

  87. Sowhat
    5. März 2018 at 00:04

    Die Kultur der Saudis oder Yemeniten wird in 200 Jahren noch existent sein.
    Aber kein Mensch weiß, was in Europa in 20 Jahren los ist.
    ———
    Aber nur, weil die Europäer diese Unkultur hofieren und ihr in den Arsch kriechen, statt ihr in den Arsch zu treten.
    Nur unser elendes Gutmenschengedöns hält uns davon ab, die Raubnomaden aus der Wüste von diesem Planeten zu tilgen.
    Das Können und die Technologie haben wir. Nur das Wollen nicht.
    Die Raubnomaden aus der Steinzeit wollen uns von der Erde tilgen, können aber nicht und Technologie hatten sie sowieso noch nie.
    Es sieht nicht gut aus für uns, aber es braucht nicht so viele, um das Blatt zu wenden.

  88. # Jonathan 4. März 2018 at 23:39
    # Martha 4. März 2018 at 22:23

    1. Beziehungstaten haben was mit Beziehungen zu tun!
    2. Angst auf der Straße hat nichts mit Beziehungstaten zu tun!
    3. Beziehungsangst und Angst auf der Straße sind unterschiedliche Dinge!
    4. Niemand hat Angst durch einen Hausunfall zu sterben, dabei sterben dadurch wesentlich mehr Menschen im Jahr, anstatt durch einen Verkehrsunfall!!!
    5. Die Gefahr durch Beziehung umzukommen, ist absolut getrennt von der Gefahr als „Zufallopfer“ zu betrachten! Und dabei auch noch getrennt von wer mit wem Beziehung und wer Opfer und Täter bei „Zufall“… (Kleines Geheimnis, was hiermit zwar nichts zu tun hat, es sterben mehr Homos prozentual an Beziehungstaten als Heteros…/ ist aber absolut im Vergleich gering, deswegen unthematisiert, es sei denn es trifft einen Promi-Schwulen mal)
    6. Fast 95% aller Beziehungstaten sind absehbar, mit jahrelanger Vorgeschichte/ polizeilicher Meldung, wenig überraschend für Angehörige! Hat sich gesteigert, Überraschung meist nur als Alibi-Entschuldigung! Opfer und Täter wussten letztendlich um das ggf. Unvermeidliche…
    7. Bei 100% aller „Zufallstaten“ also keine „Beziehungstat“, wie auch immer, sind die Opfer vollkommend unvermittelt Opfer und dabei und genau hier ist das Problem, die Täter zu 95% bei den Strafbehörden bekannt und laufen trotzdem frei rum!
    8. Neben „Beziehungstaten“ und „Zufallstaten“ sollten wir den Begriff „Kollektivtaten“ einfügen. Wer den Koran gelesen hat, versteht auch, warum Moslems nicht nur individuell und zufällig Morden, sondern kollektiv-individuell (sozialistisch) „Ungläubige“ morden… Und zwar mit besten Gewissen die Welt dadurch zu retten…

  89. Sowhat
    5. März 2018 at 00:04
    Die Kultur der Saudis oder Yemeniten wird in 200 Jahren noch existent sein.
    Aber kein Mensch weiß, was in Europa in 20 Jahren los ist.
    ———

    Die unterentwickelten und zivilisatorisch zurückgebliebenen Kulturen denken nicht, was gegenüber uns ihr Nach- aber gleichzeitig auch ihr großer Vorteil ist.
    Zivilisatorisch treten die seit Jahrhunderten auf der Stelle, sind zu eigenem wissenschaftlich-technischen Fortschritt nicht einmal ansatzweise in der Lage und denken nicht groß darüber nach, ob es moralisch vertretbar ist, höher entwickelten Kulturen deren Errungenschaften gewaltsam zu entreißen, was die von uns unterscheidet.

  90. Wenn ich eines zum Kotzen finde, dann sind es großmäulige, narzisstische Selbstdarsteller, die keine Gelegenheit auslassen – sei diese auch noch so unpassend – um sich selbst in Szene zusetzen! Maulhelden, die wenn es darauf ankommt kneifen und nur ein Bruchteil dessen drauf haben, was sie dem Zuhörer/Zuschauer durch ihr Auftreten weiß machen wollen!

  91. Einer, der sich mit so was am besten auskennt, ist Ali Sina
    http://www.alisina.org

    Er hat sich zum Berater für Frauen gemausert, die sich versehentlich einen Moslem eingefangen haben.
    Wer als Frau also in die Fänge so eines Wolfs im Schafpelz geraten und des Englischen mächtig ist, sollte sich bei ihm Rat holen.
    Er kennt jede Faser des psychologischen Desasters eines solchen Islamchips.
    Hier ein Beispiel ins Deutsche übersetzt:

    http://kritisch-pluralistisch.blogspot.de/2013/08/ich-verlie-den-islam-wie-sag-ichs.html

  92. lorbas 5. März 2018 at 00:18

    Etwas OT

    Charlottenburg
    Gerettete Familie (Frauen tragen eine Kopfbedeckung) vermüllt Bus der Berliner Feuerwehr

    _________________________

    Ich habe den Bus gesehen, der stand relativ lange da rum. Gut gefüllt. Bin aber nur kurz einmal als die Straße wieder frei war, im Auto vorbei gefahren! Ist gleich bei mir ums Eck!

    Knaller! Das hat man davon wenn man diesem rumänischen Gesindel auch noch hilft!Das sind Rumänen und es handelte sich nach meiner Kenntnis um eine Art Asylunterkunft, die in einem Hotel untergebracht ist! Dort gibt es nur Theater. Mind. 2 – 3 x die Woche einen Großeinsatz der Polizei! Von mir mit dem Auto. 3 min. enrfernt! Planet Stuttgarter Platz und Umgebung! Grauenhaft!

    Ein Ding war letztes Jahr, da saß ein älterer Serbe 54 J. (Ganz harter Junge…wirklich ), den ich kenne, in seinem Stammladen gleich an dem Hotel! Plötzlich kamen 2 Maskierte reingerannt und wollten den Laden überallen…ja nun, da saß aber der immer schlecht gelaunte Serbe bei seinem Mittagsschlürf…als die Beiden wieder raus rennen wollten, stürmte der Serbe hinterher und schlug Beide K.O. Fazit war, der Serbe bekam 2 Anzeigen wegen Körperverletzung und von der Bar/Kaffee eine Belohnung!

    Jedenfalls ist das eine richtig, dreckige, Gegend geworden..ganz übel! Unter der S-Bahnbrücke Charlottenburg, liegen links und rechts, zu Spitzenzeiten, teilweise 15 – 20 Obdachlose Rumänen rum!

    Ein richtiges Sinti – Dörfchen ist da am entsehen…alles, dufte – bunt!

    So wie die meisten Charlottenburger es ja auch gewählt und gewollt haben!

    Hoffe es gefällt….

  93. Aus aufgeklärt christlich werteorientierter Sicht vermutete ich zunächst, das all ‚das Blutfließen‘ doch Ekel vor ‚der Blutfließurache‘ hervorrufen müsse bei jedem Menschen, doch ich stelle in meiner Umgebung fest: so ist es nicht bei allen Menschen: da gibt es z. b. jene Menschengruppe bei der ich erlebe, dass sie es in ihrem Anspruch auf Geltung festigt, doch nun mit Nachdruck zu fordern, da Andere nun nicht nur angeekelt davon, sondern auch noch verängstigt und verschreckt sind, zittern und schlottern und nun reagieren: ‚ja, ja , ja alles was ihr fordert, doch verschont uns dafür exklusiv nicht unters ‚Blutfließen‘ selbst zugeraten, sondern nehmt bei Bedarf halt aus dem Restlebenspool der uns nicht interessiert dafür und sich in Sicherheit bringen möchten‘; mich erschüttert zu erleben wie es eine Gruppe von Menschen nun selbstbewusster, sicherer auftretend, mehr fordernd macht, manche nehme ich sogar als lachend war, als habe das ‚Blutfließen‘ hier nun signalisiert ‚es ist hier angekommen und das erfreut, das es endlich da ist, als wäre es vermisst und ersehnt worden, das endlich dazugehört was doch vorher nicht so recht reinpassen wollte 🙁

  94. Stopp, no Go. – kann verstehen, messern, töten aus Eifersucht ….

    # Ja, ja, meine Damen, doch, doch, so sind wir, wir Männer, nicht alle, klar, aber viele.
    Ich kann sie also sogar ein bisschen verstehen, die „Ehrenmörder“, zumindest, wenn es Männer sind, die ihre Frauen umbringen.#

    Gruss aus Sachsen, – Aus welchem verfickten Nest sind Sie denn entstiegen, Herr O. Flesch ?
    Eine Frau die man liebt‘ , geliebt wurde, gegangen ist, – Liebe bleibt und tötet nicht.
    Dann war nie Liebe da. Sie wissen es leider nicht besser, da sie definitiv nie Liebe kannten.
    Also bitte mit so Scheiss Kommentaren innehalten. Ein selbst verschmähter normaler deutscher Liebhaber tötet nicht mal in Gedanken seine Liebste. Er verflucht sie maximal,.. verbal.

  95. Füsilier 5. März 2018 at 00:18

    Sehe das aus einem etwas anderen Blickwinkel.
    Die Sozialexperimentierer haben einen menschenverachtenden-arroganten Hintergrund:

    Sie wollten Männer einer vermeintlich unterlegenen Kultur nach ihren eigenen UNGLAUBLICH ÜBERLEGENEN Idealen umerziehen.
    Sie zu Frauenachtern, Demokraten, Homosexualitätduldern kneten.

    Du hast Dein Theaterwissenschaftsstudium abgebrochen, kinderlos, Menopause- und kannst plötzlich HerrIN über hunderttausende Männer aus dem Patriarchat werden, sie auf Landkarten hin- und herschieben.
    ——————

    Die andere Kultur- z.B. Saudi-Arabien, Yemen…. würde niemals solche dummen Ideen zulassen.
    Deren kulturelle Struktur ist viel stabiler, gefestigter.

  96. Man muss schon in einer Art Matrix leben, wenn man sich als „Ehrenmörder“ wahrnimmt… Eine Religion wie der Islam, aus dessen „Kultur“ ein Denken entstehen kann, welches Morde legitimiert, möglicherweise sogar verlangt (Scharia), ist einfach nur als das zu sehen, was sie ist: eine gefährliche Geisteskrankheit…

    Es wird langsam aber müßig, sich immer und immer wieder über all die Unsäglichkeit mit Ursache „Islam“ zu echauffieren.

    Vorhin sah ich einen kurzen Bericht über Algerien. Eine Algerierin sagte, dass sie froh seien, den IS endlich vom Hacken zu haben und ihr Europa leid täte, denn dort sei er nun ja :-))

  97. Ich bin nicht wie sie, da bin ich/ wir Sachsen anders. Ich töte nicht mal in Gedanken – aus niederen Gründen, wie Sie Herr Oliver Flesch, eine Geliebte/oder Einstige. Ich liebe immer noch, auch wenn sie Ihren Weg geht !

  98. #Ja, ja, meine Damen, doch, doch, so sind wir, wir Männer, nicht alle, klar, aber viele.
    Ich kann sie also sogar ein bisschen verstehen, die „Ehrenmörder“, zumindest, wenn es Männer sind, die ihre Frauen umbringen.#

    ….. das geht gar nicht, nicht mal in Denken !
    Skull, du

  99. Vor allem wir sollten zwischen Beziehungstaten und Ehrenmorden unterscheiden.
    Beziehungstaten also Männer die Ihre Frauen killen weil diese sie verlassen, gibt es tatsächlich in jeder Kultur.
    Bei den Moslems häufiger aber trotzdem überall.

    Ehrenmorde also junge Mädels die von ihren Familienmitgliedern oft gemeinschaftlich geschlachtet werden, gibt es jedoch nahezu AUSSCHLIEßLICH bei den Moslems!

  100. Herr ‚Flesch‘ ein MerkelUboot bei PI , oder was sollen solche Kommentare über verlassene Partner hier bei uns ? Passierte 100.000fach in den letzten Jahrzenten ohne Ereignisse dieser Art.
    Eine Kultur, ein Umgehen. Andere Religion, – töten.
    Alles klar ?

  101. Bin Berliner 5. März 2018 at 00:43

    Teile von Berlin werden mit die Ersten sein die in Deutschland den Arsch hochmachen.

  102. ein sachse 5. März 2018 at 00:45

    Stopp, no Go. (…)

    # Ja, ja, meine Damen, doch, doch, so sind wir, wir Männer, nicht alle, klar, aber viele.
    Ich kann sie also sogar ein bisschen verstehen, die „Ehrenmörder“, zumindest, wenn es Männer sind, die ihre Frauen umbringen.#

    Gruss aus Sachsen, – Aus welchem verfickten Nest sind Sie denn entstiegen, Herr O. Flesch ?

    Wer weiß, wer weiß.
    Es gibt da jetzt so ein DNA-Test-Angebot, heißt „my heritage“.

    Also, wenn man das Bild so anguggt:

    https://www.bz-berlin.de/media/2666491

  103. lorbas 5. März 2018 at 00:59

    Bin Berliner 5. März 2018 at 00:43

    Teile von Berlin werden mit die Ersten sein die in Deutschland den Arsch hochmachen.
    ______________________

    Gesprochen wie ein Weise – Fee… :))

  104. Das Video und der Kommentar des Feuerwehrmanns im Video sind echt der Knaller..

    „Abgewohnt“…triffts! :))

  105. Antje Sievers / 04.03.2018 / 14:30 / Foto: Pink Sherbet / 15 / Seite ausdrucken
    Ich back mir eine Sugar-Mama

    „Sabine, 52, heiratet Mahmoud, 25. Kann das Liebe sein?“, fragt Zeit Online „Bezahlen ältere Österreicherinnen Flüchtlinge für Sex?“ fragt man in den HNA Auch das Schweizer Newsportal 20min.ch behauptet süffisant: „Ältere Frauen nehmen Flüchtlinge für Sex auf“. Und schnell ist in den Social Media sogar von „Sex-Sklaven“ die Rede, abstoßend untermalt von Bildern möglichst wabbeliger und faltiger Frauen zusammen mit exotischen Epheben. Die Flüchtlingskrise hat eine neue Steilvorlage für Frauenhasser kreiert: Die Sugar-Mama.

    Reife Frauen „halten“ Flüchtlinge als „Lustknaben“? Im Käfig? An der Leine? Wahrscheinlich gibt es im Einzelfall Ähnliches, da es bekanntlich nichts gibt, was es nicht gibt. Im Wesentlichen dürfte das Thema „Sugar-Mamas“ aber der unreifen Fantasie von Redakteuren entsprungen sein, die ihre einsamen Abende mit einem Ratskrone Pilsener und einer Packung Kleenex in vertrauter Gesellschaft ihrer rechten Hand vor der Youpornabteilung „MILF’s“ verbringen. Wer es nicht weiß oder zu faul zum googeln ist: MILF bedeutet Mother I’d Like to Fuck. Eine schöne reife Frau bringt dem unerfahrenen jungen Draufgänger alles über Sex bei. Das mag besonders für junge Männer aufregend sein – für Frauen ist die Vorstellung so erregend wie eingeschlafene Füße.

    Auf die abstruse Idee, junge muslimische Männer ließen sich von einer Ungläubigen, die altersmäßig die Mutter oder Großmutter sein könnte, als williges Sexhäschen benutzen, kann nur kommen, wer von der muslimischen Kultur nicht die geringste Ahnung hat. „Bezahlter Sex kann psychische Folgen haben und zu einer Abwertung des Frauenbildes insgesamt führen.“ Das sei für diese Männer „doppelt erniedrigend, da sie aus einer Kultur kämen, wo der Mann das Sagen hat.“
    Die rührende Geschichte von Mohammed

    Aber ist das wirklich so? Dass Männer im Orient das Sagen haben, hat man immerhin schon mitgekriegt. Was man hingegen nicht weiß, ist, dass sich diese Männer niemals freiwillig in eine Beziehung begäben, die sie in ihrer Heimat der Lächerlichkeit preisgeben würde. Es sei denn, es sprängen dabei massive Vorteile heraus.

    Der Weg nach Europa führt am sichersten und einfachsten über europäische Frauen. In Europa will man das nicht wahrhaben, im Orient und in Afrika weiß man das seit vielen Jahrzehnten. Ältere Frauen sind selbstverständlich bevorzugte Objekte, da sie in der Regel in finanziell gefestigteren Verhältnissen leben und emotional wesentlich bedürftiger sind. Zwar wird den gutgläubigen Frauen im Zweifelsfall immer die rührende Geschichte von Mohammed und seiner älteren Frau Khadeja erzählt, aber der Teil, auf den es ankommt, wird für gewöhnlich ausgelassen: Mohammed war nach dem Tod der wohlhabenden Karawanenführerin finanziell grundsaniert.

    Natürlich hat nichts davon mit Liebe zu tun. Natürlich wissen Männer von Casablanca bis Kabul, dass europäische Frauen auf die beklopptesten Liebesschwüre hereinfallen, solange sie von einem schutzbedürftigen, schwer traumatisierten Exoten kommen. Daher haben die Männer die entsprechenden Phrasen auch schon im Vorwege auf dem Smartphone gespeichert. Natürlich wissen sie, wie man Europäerinnen psychisch und emotional von sich abhängig macht. Und, nun kommt die große Enttäuschung, nicht einmal mit Sex hat das Ganze wirklich etwas zu tun – jedenfalls für die Frau. Die Bedürfnisse des Mannes stehen selbstverständlich im Vordergrund, ihre sind nachrangig, ein Nein wird nicht akzeptiert, und die meisten Frauen schildern den Sex später als außerordentlich unbefriedigend.
    Die Geschichten klingen alle gleich

    Leider habe ich diese Geschichten oft genug gehört, und spätestens nach dem dritten Mal klingen sie alle gleich. Etwas Besseres, als bei einer älteren Frau privat unterzuschlüpfen, kann den meisten jungen Flüchtlingen kaum passieren. In der Regel wohnen und essen sie kostenfrei, Kleidung und anderes wird ihnen nicht selten spendiert; sie müht sich ab, ihm richtiges Deutsch beizubringen, ihm Jobs und Ausbildungsplätze zu verschaffen. Und natürlich schlafen sie oft mit der Frau des Hauses. Die meisten Frauen haben das nicht einmal vorgehabt, werden aber mit List und Tücke dazu gebracht, denn da ist man ganz pragmatisch: Lieber Sex mit einer alten Fregatte, als gar keine action.

    Leider neigen Frauen dazu, auch in den abstrusesten Fällen noch an die große und wahre Liebe zu glauben. Oder wenigstens an die große Freundschaft. Im worst case scenario heiraten sie ihren Schützling, damit er in den Genuss einer unbegrenzten Aufenthaltserlaubnis kommt.

    Aber dann beginnt mitnichten das große Glück. Dann wird entweder die minderjährige Kusine nach Europa geholt oder die Ehefrau, die es natürlich die ganze Zeit über gegeben hat. Die Sugar Mamas jedenfalls bezahlen einen sehr hohen Preis. Am Ende der Affäre sitzen sie allein da, mit erheblichen emotionalen, psychischen und oft genug finanziellen Schäden. Arbeitslosigkeit, Verlust des Wohnhauses, Aufenthalt in der Psychiatrie, sogar so kann der Lebensstil der Frau enden, die man so launig Sugar Mama nennt. Im Desaster.

    http://www.achgut.com/artikel/ich-back_mir_eine_sugar_mama

  106. ein sachse 5. März 2018 at 00:58

    Herr ‚Flesch‘ ein MerkelUboot bei PI , oder was sollen solche Kommentare über verlassene Partner hier bei uns ? Passierte 100.000fach in den letzten Jahrzenten ohne Ereignisse dieser Art.
    Eine Kultur, ein Umgehen. Andere Religion, – töten.
    Alles klar ?

    Herr Fleisch ist teilintegriert. Er hat nur Probleme mit dem Messer:

    Ich kann sie also sogar ein bisschen verstehen, die „Ehrenmörder“, zumindest, wenn es Männer sind, die ihre Frauen umbringen.

    ABER ICH KÄME DOCH NIEMALS AUF DIE IDEE, DIE FRAU, DIE ICH IMMER NOCH LIEBE, MIT EINEM KÜCHENMESSER ABZUSTECHEN! Oder mit einem Jagdmesser! Mit überhaupt keinem Messer! ICH BIN DOCH NICHT BESCHEUERT!

  107. Martha 4. März 2018 at 23:37

    Au weia. Die meisten der zehn Gebote widersprechen dem GG. Das geht doch schon mit dem ersten los (Du sollst keinen anderen Gott haben neben mir). Und es endet damit, dass die Frau mit dem Vieh und den Sklaven auf eine Stufe gestellt wird.

    Naja, die 10 Gebote und das Grundgesetz (15 Abschnitten, mit 146 Artikeln) unterscheiden sich nicht nur in Länge , sondern schon in der Formulierung „Gebote“ und „Gesetze“!!! 😉 Von daher verbietet sich eigentlich schon ein Vergleich. Noch schwieriger wird es im Vergleich mit der Scharia, die dürfte noch komplizierter als das GG sein, zumal Werte-Begrifflichkeit nicht übereinstimmen!!!

    Konkret zum ersten Gebot (ist übrigens bei Juden das „2. Gebot“): „Du sollst neben mir keine anderen Götter haben“, kann man politisch so enterpretieren, du kannst nur eine „Staatsbürgerschaft“ haben. Also nix Doppelpass oder sich nur Rosinen raus picken. Nix Multikulti, sondern einem Wertekodex angehören und nicht vielen oder anderen Wertekodexe gleichzeitig angehören, nachlaufen oder sich verlieren.

    Konkret zum zehnten Gebot (wie Sie meinen „endendes“ Gebot, was für Christen und Juden so nicht stimmt): „Du sollst nicht nach dem Haus deines Nächsten verlangen. Du sollst nicht nach der Frau deines Nächsten verlangen, nach seinem Sklaven oder seiner Sklavin, seinem Rind oder seinem Esel oder nach irgendetwas, das deinem Nächsten gehört.“, kann man tatsächlich feministisch böswillig als Gleichsetzung auslegen, dafür muss man aber sehr böswillig und islamverliebt sein! Tatsächlich bedeutet es: Niemand ist niemandes Sklave oder Sklavin, niemand soll verlangen nach Hab und Gut des Nächsten! Klare Absage an Kommunismus, Sozialismus, Antifa und Co, Islam, Mord, Raub, Diebstahl, Vergewaltigung und so weiter…

    Alle anderen 8 Gebote sind auch absolut in Ordnung! Das einzige was nicht mehr in Ordnung ist, sind Linke, Moslems und die Genderpolitiker_Innen…

  108. LichtImNebel 4. März 2018 at 23:46

    Es lohnt die Trauer nicht. Ich bin jedesmal verlassen worden. 3 mal. Das erste Mal wurde ich auch depressiv. Aber jedesmal ein bisschen weniger. Und ich habe mich buchstäblich jedesmal verbessert. Deutlich verbessert.

    Was bist denn Du für ein Gutmensch? Eine Frau hat ihren Mann nicht zu verlassen, auch wenn er „nicht gut genug“ ist. Du brauchst Dich überhaupt nicht zu verbessern!

    Deine erste Frau wäre sicher noch bei Dir, wenn wir das Schuldprinzip noch hätten, und sie wäre mindestens genau so gut zu Dir gewesen wie Deine jetzige Frau.

    Durch die Abschaffung des Schuldprinzips gehen viele Ehen in die Brüche, wie von der linken Familienzerstörungspolitik beabsichtigt.

  109. Martha 4. März 2018 at 22:23
    Über die Hälfte der Morde und Totschläge in Deutschland sind Beziehungstaten, ganz unabhängig von der Herkunft des Täters.
    ________

    Nein. Habe zwar keine Statistiken, aber die letzten 4 Morde, und ein Mordversuch, in meinem Umfeld (in den letzten Jahren) waren Beziehungstaten von Arabern/Türken begangen. Auch „Selbstmorde“, unter zweifelhaften Umständen, von jungen arabischen Frauen sind nicht selten. Selbst die MSM bestätigen meine Beobachtung und ich kenne die Mentalität dieser Kreaturen sehr gut. Es würde mich sehr wundern, wenn es da keinen Zusammenhang zwischen Herkunft und „Beziehungstaten“ gibt.
    Die Taten unserer Goldstücke sind auch wohl geplant, vom Familienoberhaupt abgesegnet und mit äußerster Brutalität ausgeführt (zb. Brüder schächten eigene Schwester). Das gibt es bei Deutschen NICHT.
    Lernen Sie die Realität zu akzeptieren.

  110. Eisenwolf 5. März 2018 at 00:56

    Ehrenmorde also junge Mädels die von ihren Familienmitgliedern oft gemeinschaftlich geschlachtet werden, gibt es jedoch nahezu AUSSCHLIEßLICH bei den Moslems!
    ________

    Ich glaube kurdische Jeziden sind da an erster Stelle, sind noch steinzeitlicher als Moslems.

  111. Highway 4. März 2018 at 22:40
    Natürlich ist es keine Rechtfertigung, die Frau umzubringen, wenn sie ihren Mann verläßt.
    Aber ganz folgenlos sollte sowas auch nicht bleiben.
    Die Ehe ist auf Lebenszeit geschlossen. Die Ehe zu zerstören, ist ein äußerst schändliches Verhalten.
    Böswilliges Verlassen und Ehebruch müssen daher wieder die Konsequenz haben, die in gesunden konservativen Zeiten üblich war: Schuldig geschieden mit Verlust aller Ansprüche.
    ++++++++++++++++++++++
    Aber nicht unter allen Vorgaben!
    Die Ehe hat nämlich einen Grund, einen einzigen. Und das ist der Schutz der gemeinsamen Brut. Die muss vorhanden sein, wenn oben von Ihnen Geschriebenes gelten soll.

    Zum Artikel:
    Anstelle Liebe sollte man das Wort Geilheit verwenden. Der romantische Sinninhalt des Begriffes Liebe, der ist ein kranker. Er veredelt, ohne jede Notwendigkeit, den eigenen Lendentrieb. Psychopathen (die Säuseler, anfangs) sprechen von Liebe, andere vögeln einfach.

  112. ridgleylisp 5. März 2018 at 00:00
    Martha 4. März 2018 at 22:23
    Über die Hälfte der Morde und Totschläge in Deutschland sind Beziehungstaten, ganz unabhängig von der Herkunft des Täters.
    ——————————

    Wie Bitte? Auf welchem Planeten leben Sie? „Unabhängig von der Herkunft des Täters.“?
    Die erste Hälfte Ihres Satzes mag stimmen, die zweite ist leider vollkommen GELOGEN, sogar GEFÄHRLICH GELOGEN: Es warnt Frauen nicht vor wem sie sich am meisten in Acht nehmen müssen um zu überleben.
    ________

    Gewissenlose Linksgrüne tun alles um ihre absurde „Alle Menschen sind gleich“ Ideologie am Leben zu halten. Die abgeschlachteten Mädels sind da zu vernachlässigen.

  113. Gerade durch Zufall gefunden, ist schon älter:
    http://www.spiegel.de/forum/wirtschaft/handelsstreit-schaeuble-haelt-deutschen-exportueberschuss-fuer-zu-hoch-thread-601756-14.html
    Keine Sorge Herr Schäuble!
    Die Kultusministerien der Länder arbeiten daran, dies zu ändern.
    Gott sei Dank lässt sich jedoch autodidaktisches Lernen nicht verhindern und die aktuellen Ingenieure dürfen Dank der Plünderung der Sozialsysteme bis zum Tode arbeiten.

    Gepostet mit einem Raspberry PI, denn ich fange schon mal an zu sparen.

  114. „Ganz im Gegenteil: Wir werden gegen die Barbarei kämpfen. Mit allen Mitteln. Bis wir das Böse aus unserer Heimat vertrieben haben.“
    Diese Haltung würde gesunde Menschen und keine Barbar gesteuerte Masse voraussetzen.
    Ein gesunder Mensch hat unter anderem die Eigenschaft sich selbst Grenzen zu setzen, so kann er zum Beispiel eine Feier verlassen, wenn sie gerade am Schönsten erscheint und muss nicht bleiben bis der Letzte seine Feierbedürfnisse gestillt und gedeckt weiß und dem erst nach Hause gehen können.
    In diesem Land gilt nun als heere Regel ‚grenzenlose Weltoffenheit, unersättliche Neugierde auf neue Erlebniswelten, globalste Buntheit, dimensionslose Bereicherung mit Allem usw.‘: eine Gesundheit die Barbarei bekämpfen könnte, kann ich da ich nicht wahrnehmen, jedoch im Gegenteil kommt es mir so vor das noch gesunde Menschen und nicht Barbaren fast auf unüberwindbare gesellschaftliche ‚Verwerfungen‘ ihrer Person treffen, ihre Gesundheit in der Eigenschaft von Selbstbegrenzungsfähigkeit zu erhalten 🙁

    Bei Untersuchungen von älteren Menschen wurde doch festgestellt, dass die Eigenschaft der Selbstbegrenzungsfähigkeit nicht nur gesünder leben bedeutet, sondern einen auch gesund älter werden lassen kann, als Personen die sich in der Bedürfnisbefriedigung, wie Barbaren eher gar übersättigen, so das man annehmen könnte das ‚die Grenzenlosigkeit und Gier auf alles und noch viel mehr‘ auch im Zusammenhang mit dem auf und zurollenden Rentenberg gebracht werden könnte: wie barbarisch ist denn dann obendrauf auf den Rentenrollriesenberg eine Lebensphilosophie anzuempfehlen, die eher lebensverkürzend wirkt: geht es überhaupt noch barbarischer ’seelisch‘: doch die Meisten (so 87 % etwa )werden sich bestimmt über die neuen Lebensphilosophietipps freuen, zumal sie ja von höchster Stelle kommen und sich ins unsattbare Vergnügen werfen 🙂

  115. @ Bin Berliner 5. März 2018 at 00:43

    lorbas 5. März 2018 at 00:18

    Etwas OT

    Charlottenburg
    Gerettete Familie (Frauen tragen eine Kopfbedeckung) vermüllt Bus der Berliner Feuerwehr
    _________________________

    Ich habe den Bus gesehen, der stand relativ lange da rum. Gut gefüllt. Bin aber nur kurz einmal als die Straße wieder frei war, im Auto vorbei gefahren! Ist gleich bei mir ums Eck!

    Knaller! Das hat man davon wenn man diesem rumänischen Gesindel auch noch hilft!Das sind Rumänen und es handelte sich nach meiner Kenntnis um eine Art Asylunterkunft, die in einem Hotel untergebracht ist! Dort gibt es nur Theater. Mind. 2 – 3 x die Woche einen Großeinsatz der Polizei! Von mir mit dem Auto. 3 min. enrfernt! Planet Stuttgarter Platz und Umgebung! Grauenhaft!

    Ein Ding war letztes Jahr, da saß ein älterer Serbe 54 J. (Ganz harter Junge…wirklich ), den ich kenne, in seinem Stammladen gleich an dem Hotel! Plötzlich kamen 2 Maskierte reingerannt und wollten den Laden überallen…ja nun, da saß aber der immer schlecht gelaunte Serbe bei seinem Mittagsschlürf…als die Beiden wieder raus rennen wollten, stürmte der Serbe hinterher und schlug Beide K.O. Fazit war, der Serbe bekam 2 Anzeigen wegen Körperverletzung und von der Bar/Kaffee eine Belohnung!

    Jedenfalls ist das eine richtig, dreckige, Gegend geworden..ganz übel! Unter der S-Bahnbrücke Charlottenburg, liegen links und rechts, zu Spitzenzeiten, teilweise 15 – 20 Obdachlose Rumänen rum!

    Ein richtiges Sinti – Dörfchen ist da am entsehen…alles, dufte – bunt!

    So wie die meisten Charlottenburger es ja auch gewählt und gewollt haben!

    Hoffe es gefällt….

    ======================================

    Ach?
    Wer hätte das gedacht, dass es sich um Kuffnucken gehandelt hat, Familenclanmitglieder die einen Bus in Schutt und Asche legen, nachdem ihrer Wohnung zuvor das gleiche Schicksal widerfahren ist?

    Schokopudding? Verlangen nach neuer Wohnung? *Vermutmal*

  116. johann 5. März 2018 at 01:03

    Auf Kirmes in NRW: Männergruppe begrabscht junge Frauen und prügelt sich mit Jugendlichen – dann rückt die Polizei an
    ________________________

    „Männergruppe begrabscht junge Frauen und prügelt sich mit Jugendlichen“

    Liest sich in etwa so….

    Gestandene (einheimische) Männer, so um die 50 Jahre alt, haben junge Frauen (zwischen 25 – 30 Jahre) begrabscht und prügelte sich mit 16 – 18 Jährigen!

    Was für ein verlogenes und verzerrendes Geschwurbel! Was soll dieser Schwachsinn?

    Der Text offenbart doch eh alles…

  117. Alles was wir Deutsche „unserm“ Nationalsozialismus vorwerfen, ist eigentlich nur der antisemitische (letztendlich antichristliche) Sozialismus!

    Und solange diese Nachfolger-Linke (von CSU bis abwärts) weiter antisemitisch und antichristlich und proislamisch sind, gibt es kein einig Vaterland, selbst mit den Nationalisten unter ihnen nicht!

  118. #VivaEspaña 5. März 2018 at 01:10
    ein sachse 5. März 2018 at 00:58

    Herr ‚Flesch‘ ein MerkelUboot bei PI , oder was sollen solche Kommentare über verlassene Partner hier bei uns ? Passierte 100.000fach in den letzten Jahrzenten ohne Ereignisse dieser Art.
    Eine Kultur, ein Umgehen. Andere Religion, – töten.
    Alles klar ?

    Herr Fleisch ist teilintegriert. Er hat nur Probleme mit dem Messer:

    Ich kann sie also sogar ein bisschen verstehen, die „Ehrenmörder“, zumindest, wenn es Männer sind, die ihre Frauen umbringen.

    ABER ICH KÄME DOCH NIEMALS AUF DIE IDEE, DIE FRAU, DIE ICH IMMER NOCH LIEBE, MIT EINEM KÜCHENMESSER ABZUSTECHEN! Oder mit einem Jagdmesser! Mit überhaupt keinem Messer! ICH BIN DOCH NICHT BESCHEUERT!
    ##

    … letzter Absatz ist Ihre Kreation Herr ‚Espana‘ ,
    Ich kann nicht verstehen wie hier bei PI NEWS ein Schreiberling schreibt, er versteht wenn ein verlassener Liebhaber dann messert …
    Meine Meinung. Gruss aus Sachsen.

  119. VivaEspaña 4. März 2018 at 22:56
    Nahles soeben auf DDR 1
    gefragt, wer SPD-Minister wird:

    …aber die verrate ich Ihnen nicht…

    Bätschi!
    Meine Güte, was für ein Kindergarten-Proll-Nivea (u).

    ———————————
    Ja, und dieses dumme Gegacker und Gekicher, einfach nur infantil, oberpeinlich und zum Fremdschämen!

  120. Bin Berliner 5. März 2018 at 01:31

    Dabei werden die F´linge in Lienen nach allen Regeln der Kunst betreut, offenbar hauptsächlich von Frauen…….

    21.07.2017 – Schwimmkursus für Flüchtlinge. Mit Sicherheit baden gehen. Lienen -. Ausgelassene Stimmung am Ende des letzten Termins: Fürs Zeitungsfoto stürzen sich die fünf Männer noch einmal ins Wasser, nehmen Ute Hoppe in ihre Mitte und reißen die Arme hoch. Grund zum Jubeln haben sie in der Tat: Sie …

    http://www.wn.de/Muensterland/Kreis-Steinfurt/Lienen/2916436-Schwimmkursus-fuer-Fluechtlinge-Mit-Sicherheit-baden-gehen

    http://begegnung-lienen.de/

  121. ein sachse 5. März 2018 at 01:35
    … letzter Absatz ist Ihre Kreation Herr ‚Espana‘ ,

    EINSPRUCH:
    Von mir ist nur der Satz:
    Herr Fleisch ist teilintegriert. Er hat nur Probleme mit dem Messer:

    Alles andere in dem Komm. ist Zitat, von ein Sachse oder von Flesch aus dem Artikel.

    Also nochmal:

    Ich kann sie also sogar ein bisschen verstehen, die „Ehrenmörder“, zumindest, wenn es Männer sind, die ihre Frauen umbringen.
    ABER ICH KÄME DOCH NIEMALS AUF DIE IDEE, DIE FRAU, DIE ICH IMMER NOCH LIEBE, MIT EINEM KÜCHENMESSER ABZUSTECHEN! Oder mit einem Jagdmesser! Mit überhaupt keinem Messer! ICH BIN DOCH NICHT BESCHEUERT!
    (Flesch O, s.o.)

    Also, Herr Fleisch fühlt sich „ein bißchen Ehrenmörder“.
    Er hat eben nur das Problem mit der Tatwaffe.

    PS Was für ein Glück, dass Herr Fleisch keine Frau ist.
    Nicht, dass er „ein bißchen schwanger“ würde.

  122. johann 5. März 2018 at 01:43

    Bin Berliner 5. März 2018 at 01:31

    Dabei werden die F´linge in Lienen nach allen Regeln der Kunst betreut, offenbar hauptsächlich von Frauen…….

    21.07.2017 – Schwimmkursus für Flüchtlinge. Mit Sicherheit baden gehen. Lienen -. Ausgelassene Stimmung am Ende des letzten Termins: Fürs Zeitungsfoto stürzen sich die fünf Männer noch einmal ins Wasser, nehmen Ute Hoppe in ihre Mitte und reißen die Arme hoch. Grund zum Jubeln haben sie in der Tat: Sie …
    ____________________________

    Ute Hoppe (reiter)…zum Fremdschämen!

  123. Bin Berliner 5. März 2018 at 01:31

    (…)Was für ein verlogenes und verzerrendes Geschwurbel! Was soll dieser Schwachsinn?(…)

    Dieser „Schwachsinn“ dient der Manipulation und Weiterverblödung des verblödeten Schaf*sleservolkes.

    *) sry an alle Schafe, die auf der Wiese.

    HIer haben wir ein weiteres verdrehendes Hammerbeispiel aus dem Drexxsblatt Welt, Oberhammer:

    Debatte um Essener Tafel Sollten Einheimische mehr Rechte haben als die Neuen?
    Von Thomas Schmid | Stand: 04.03.2018 | Lesedauer: 8 Minuten

    (Hervorheb von mir)

    Und, übrigens:
    Lesedauer: 8 Minuten
    Woher weiß die verschi§§ene Welt, wie schnell ich lese?
    Und, ob ich überhaupt lese? Bezahlartikel sowieso nicht.

    :mrgreen:

  124. Was seid ihr bloß für armselige Wichte, dass euch eine vom PI-Konsens abweichende Meinung (Martha!) völlig aus der Bahn wirft. So wird das nichts mit den angeblich „freien Medien“.

  125. Heta 5. März 2018 at 02:06
    Was seid ihr bloß für armselige Wichte, dass euch eine vom PI-Konsens abweichende Meinung (Martha!) völlig aus der Bahn wirft. So wird das nichts mit den angeblich „freien Medien“.

    Die Erfahrungen, die man mit den Westlinken seit den Neunzehnhundertsiebziger Jahren gemacht hat, zeigen, dass man denen nie wieder auch nur einen Millimeter Deutungshoheit überlassen darf.

  126. Was einige hier anscheinend immer noch nicht verstehen: Denken von Taten, Ideologie von Faschismus und Leben von Handeln zu unterscheiden!

    Eigentlich waren wir, zumindest hier (in Deutschland/ Europa), schon einmal weiter…

    Die „68er-Generation“ hat durch ihren tiefgreifenden Nihilismus hier alles kaputt gemacht: Wohlstandsversager kamen und sind an der Macht!

    Euer wahrer Feind ist der freundliche Linke! Er und Sie säuselt euch voll von Humanismus und Gleichheit… alles verlogene Scheisse!

  127. Heta 5. März 2018 at 02:06

    Was seid ihr bloß für armselige Wichte, dass euch eine vom PI-Konsens abweichende Meinung (Martha!) völlig aus der Bahn wirft. So wird das nichts mit den angeblich „freien Medien“.

    Und was ist das wieder für eine blöde Psychok*acke?
    Sowas wirft doch niemanden „aus der Bahn“.
    Sowas wird weggebissen.
    Und vorher kriegt es gesagt, wo der Hammer hängt.

    Und wie steht’s mit Ihrem Verständnis der „angeblich freien Medien“, wenn die „freie Rede“ untersagt ist? So wird das echt nix.

    :mrgreen:

  128. Hey Joe, where you goin‘ with that money in your hand?
    I say, Hey Joe, where you goin‘ with that money in your hand?
    Well, I’m gonna see my woman
    You know, I heard she done messed around with some other man, I heard she did
    You know, I’m goin‘ down town, I’m gonna buy me a blue steel Forty Four …

    Willy Deville – Hey! Joe
    https://www.youtube.com/watch?v=q3QO5TCS-hI

  129. Heta 5. März 2018 at 02:06

    Was seid ihr bloß für armselige Wichte, dass euch eine vom PI-Konsens abweichende Meinung (Martha!) völlig aus der Bahn wirft. So wird das nichts mit den angeblich „freien Medien“.

    Wieso weicht Martha vom PI-Konsens ab? Die schreibt doch nur ihre Meinung und andere ebenfalls ihre Meinungen!

    Und wer hier schreibt und seine Meinung bekundet, muss mit Kritik leben können! Geht mir auch nicht anders, warum sollte es Martha oder dir besser ergehen?

    Martha ist bestimmt Frau genug! Oder willst du Heta ein PI-Wichte-Schutzforum für sie errichten? So eine Art Schneeflöckchen-Refugee?

  130. @ WahrerSozialDemokrat 5. März 2018 at 01:11:
    Konkret zum zehnten Gebot … kann man tatsächlich feministisch böswillig als Gleichsetzung auslegen, dafür muss man aber sehr böswillig und islamverliebt sein!

    Wie kommen Sie denn darauf? Das zehnte Gebot – Du sollst nicht begehren deines Nächsten Weib, Knecht, Magd, Vieh noch alles, was dein Nächster hat – könnte genauso gut im Koran stehen: Die Ehefrau als Besitztum des Mannes wie Vieh und Gesinde, was im Übrigen den damaligen Gepflogenheiten entsprach, die Frau gehörte zur beweglichen Habe des Hausherrn. Das empört zu bestreiten, ist…, naja, schweigen wir vornehm. Martha hat recht.

  131. @Heta

    Bitte nicht gleich hysterisch werden…

    Betrachte es als Martha’s feierliche, PI – Feuertaufe 😉

  132. Heta 5. März 2018 at 02:38

    Feministinnen legen es grundsätzlich böswillig aus. Sie halt auch!

    Wo steht eigentlich etwas im 10. Gebot vom Besitztum? Es geht rein ums Verlangen, weder deines Nächstens noch des Fremdes!!! Was einem selber nicht rechtlich zusteht! Weder die fremde Ehefrau noch der fremde Ehemann!

    Das sieht euer Islam ganz bestimmt anders! 57 islamische Staaten sind Realität! Und wir sind uns einig, Frauen im Islam leben wesentlich unfreier wie Frauen im Christentum! Zumindest aktuell (600 bis …)!

    Ihr Frauen könnt euch aber für den Islam entscheiden! Glaubst du aber ernsthaft, mich als Mann würde das irgendwie einschränken? Komische Feministin bist du, wenn du das glaubst…

  133. @ WahrerSozialDemokrat 5. März 2018 at 02:37:
    Wieso weicht Martha vom PI-Konsens ab? Die schreibt doch nur ihre Meinung und andere ebenfalls ihre Meinungen!

    So? Ihr fallt geifernd über sie her! Wer abweichender Meinung ist, kann demnach nur ein „Troll“ sein, der „ausgemachten Blödsinn“ labert, eine „BärchenwerferIn, Sozialtusse oder Zecke“, der man empfiehlt, sich ins Bett zu verziehen. Das hat mit „freier Rede“ nichts zu tun, sondern nur mit schlechtem Benehmen.

  134. # Heta 5. März 2018 at 03:01

    So? Ihr fallt geifernd über sie her!

    Argumentativ (zumindest für mich sprechend) und nicht geifernd! Und falls wer geifernd, ignoriert man es grundsätzlich besser!

    # Heta 5. März 2018 at 03:03

    Wieviel Kölsch haben Sie schon intus?

    So wie ich Ihr letztes „geiferndes Argument“ besser ignoriere! 😉

    Sie werfen anderen etwas vor, was sie selbst leben?

  135. Moslemische Männer werden halt von früh an von ihrer gesamten Umgebung idealisiert, und ihr Selbstbild wird damit zu monströser Größe aufgeblasen: Von ihren Eltern als Söhne, von ihren Verwandten und Bekannten als Männer und vom Imam als Gläubige.

    Dann kommen sie nach Deutschland, und niemand bewundert sie hier, kaum jemand will mit ihnen zu tun haben oder allenfalls nur ganz kurz (vor allem nicht die jungen deutschen Frauen), und angesichts ihrer Unbeholfenheit, ihres Nichtwissens und Nichtkönnens und damit ihrer Erfolglosigkeit fühlen sie sich zu Recht sehr schnell als komplette Versager und Flaschen.

    Die so zutiefst verletzte Eigenliebe und das beeinträchtigte Selbstbild erzeugt unkontrollierbare Aggressionen, vor allem, wenn der einzige Mensch, den sie noch unter völliger Kontrolle zu haben glauben und der so ihr Selbstwertgefühl halbwegs stabilisiert, also ihre Frau, mit ihnen aus vermutlich meist sehr guten Gründen nichts mehr zu tun haben möchte oder nur schon ein eigenständiges, freies Leben wie die Deutschen beginnen will.

    Das soll nur eine Erklärung und keine Entschuldigung für das Verhalten dieser Antipathieträger aus Afrika, dem Nahen und Mittleren Osten sein, und derartige ressentimentgeladene Bomben auf zwei Beinen (manchmal auch im wörtlichen Sinne) lässt man am besten gar nicht erst ins Land oder versucht, sie mittels saftiger Verabschiedungsprämien (damit die Schulden beim Schlepper bezahlt werden und der Gesichtsverlust bei Familie und Bekannten vermieden wird) so schnell wie möglich wieder loszuwerden.

    Weder die Integration noch und erst recht nicht die Assimilation sind möglich, und das auch nicht in Zukunft bei den Kindern moslemischer Familien, wie man Texten wie dem hier klar und deutlich entnehmen kann:

    http://www.islamisches-zentrum-muenchen.de/html/islam_-_erziehung.html

    Aber die Linken sind und bleiben unbelehrbar. Vermutlich befriedigt es sie sogar, dass sie durch ihren Untergang mittels Mosleminvasion endlich Buße für die angeblich ewige und untilgbare deutsche Schuld tun können.

  136. @ Heta 5. März 2018 at 03:01

    So? Ihr fallt geifernd über sie her! Wer abweichender Meinung ist, kann demnach nur ein „Troll“ sein, der „ausgemachten Blödsinn“ labert, eine „BärchenwerferIn, Sozialtusse oder Zecke“, der man empfiehlt, sich ins Bett zu verziehen. Das hat mit „freier Rede“ nichts zu tun, sondern nur mit schlechtem Benehmen.

    Ich fühle mich nicht angesprochen. Ich habe Ihr zwar scharf in der Sache geantwortet, bin aber keinesfalls über sie hergefallen. Ich kann andere Meinungen durchaus ertragen, auch wenn es mir an Tagen wie diesem bzw. gestern (GroKo kommt zustande und ruiniert unser Land) zugegeben etwas schwerer fällt als sonst.

  137. OT

    Was ist denn nun mit Italien? Kennt jemand erste Hochrechnungen? Bisher gab es ja nur Prognosen. Hoffentlich kommt eine Regierung zustande, die Merkel nicht wohlgesonnen ist!

  138. @ Eddie Kaye 5. März 2018 at 02:27

    Hey Joe, where you goin‘ with that money in your hand?
    I say, Hey Joe, where you goin‘ with that money in your hand?
    Well, I’m gonna see my woman
    You know, I heard she done messed around with some other man, I heard she did
    You know, I’m goin‘ down town, I’m gonna buy me a blue steel Forty Four …

    Willy Deville – Hey! Joe

    ===========================================
    Hey Joe ist doch vom Hendrix Jimi?
    > https://www.youtube.com/watch?v=W3JsuWz4xWc
    Das Video ist schwarz-weiß, aber der junge Mann, der davon singt, wie sein Kumpel mit seiner alten Lady umgehen will, der ist nicht weiß. Musik machen konnte der aber gut.

    Allerdings ist mir durchaus aufgefallen, wie in den letzten Jahrzehnten in die Musik immer mehr so eine Art Gangster Huldigung Einzug gehalten hat. Ob derartige Gangster Anbeterei nicht auch irgendwie etwas zur Verwahrlosung und Gewalt im Umgang miteinander beigetragen hat?

  139. Viper 5. März 2018 at 03:45
    Wuehlmaus 5. März 2018 at 03:35

    Wahl in Italien
    Rechtes Parteienbündnis liegt in Führung
    Stand: 05.03.2018 02:41 Uhr

    Nach der Wahl in Italien deutet sich eine schwierige Regierungsbildung an. Das Bündnis von Ex-Regierungschef Berlusconi wurde laut Prognosen stärkste Kraft. Die populistische Fünf-Sterne-Bewegung wurde beste Einzelpartei.

    Bei der Parlamentswahl in Italien liegt das Mitte-Rechts-Parteienbündnis des italienischen Ex-Regierungschefs Silvio Berlusconi und der rechtspopulistischen Lega in Führung. Laut Nachwahlbefragungen erreichte das Bündnis im Abgeordnetenhaus 36,8 Prozent und 36,5 Prozent im Senat.

    Lega-Chef Matteo Salvini sprach angesichts des Wahlergebnisses von einem „historischen Moment“. Er danke seinen Wählern. „Mein erstes Wort: GRAZIE“, twitterte er. (…)

    https://www.tagesschau.de/ausland/italien-wahl-prognose-101.htmlhttps://www.tagesschau.de/ausland/italien-wahl-prognose-101.html

  140. Schweinskotelett 5. März 2018 at 03:51

    Allerdings ist mir durchaus aufgefallen, wie in den letzten Jahrzehnten in die Musik immer mehr so eine Art Gangster Huldigung Einzug gehalten hat. Ob derartige Gangster Anbeterei nicht auch irgendwie etwas zur Verwahrlosung und Gewalt im Umgang miteinander beigetragen hat?
    ————————————————-
    Auf jeden Fall! Und von wem kommt dieser Gangsta-Rap-Shice? In Amerika von Schwarzen. In Europa von Muselmanen (von wenigen Ausnahmen abgesehen).

  141. Martha 5. März 2018 at 00:03

    Ich bin einfach nur realistisch und lasse mich nicht aufhetzen.

    Das sagt jeder Einzelne über sich selbst. Das Problem ist, daß jeder Einzelne seine individuelle Auffassung von Realität entwickelt. Darauf läßt sich jeder politische Streit zurückführen. Und es endet immer gleich, mit totalem Krieg.

  142. Ich denke auch, dass das mehrheitlich eine – inzwischen über die Jahrhunderte gewachsene und gefestigte – wechselseitige Nummer zwischen Religion, Kultur und der biologischen Komponente Verwandtenehen ist.

    Und ein wesentlicher Teil, warum der Islam so besteht, wie er es tut, ist dann eben die enorme soziale Kohäsion durch Gewaltanwendung für alles mögliche.

    Mich würde z.B. mal interessieren, wie die islamische Welt aussähe, wenn morgen noch eine allerletzte Sure auftauchen würde, die Gewalt kategorisch verbietet. Aber allein die Vorstellung ist schwer genug…

    Interessant sind in diesem Zusammenhang aber auch diejenigen, die freiwiliig zum Islam konvertieren. Recht häufig war da psychisch schon vorher nicht alles ganz so in Ordnung, was ja auch schon einiges aussagt.

  143. OT
    TV
    auf n-tv läuft z.Z.
    „Der Gefährder nebenan“
    über dieGefahr durch radikale Islamisten in DE

  144. Wo wir gerade mal wieder bei „kulturellen Eigenheiten“ sind:

    In Belgien hat gestern eine orientalische Hochzeitsgesellschaft eine Autobahn lahmgelegt.

    Ein Autokorso blockierte alle Spuren, als die Fahrer anhielten, um den Bräutigam mitten auf der Fahrbahn „hochleben“ zu lassen.

    Artikel auf Luxemburgisch, aber mit Video:

    http://www.rtl.lu/lifestyle/people/1144816.html?=2

    Tut mir Leid, aber kein Westler oder Asiate käme auf diese Idee. Ich behaupte, auch keine Schwarzafrikanische Sippe.

    Einfach mal auf der Autobahn tanzen. Ist klar. Diese Leute sind irgendwie einfach anders/ falsch verdrahtet.

  145. @ iper 5. März 2018 at 03:56

    Schweinskotelett 5. März 2018 at 03:51

    Allerdings ist mir durchaus aufgefallen, wie in den letzten Jahrzehnten in die Musik immer mehr so eine Art Gangsterhuldigung Einzug gehalten hat. Ob derartige Gangsteranbeterei nicht auch irgendwie etwas zur Verwahrlosung und Gewalt im Umgang miteinander beigetragen hat?
    ————————————————-
    Auf jeden Fall! Und von wem kommt dieser Gangsta-Rap-Shice? In Amerika von Schwarzen. In Europa von Muselmanen (von wenigen Ausnahmen abgesehen).

    ********************************

    Jugendliche auf der ganzen Welt finden das Gangstergetue der stinkigen, hässlichen und verkommenen Verlierertypen in diesem deutschen Video (der scheinbar türkische/balkanesische/zigeunerische Sänger ist übrigens ein Deutscher mit „Knasterfahrung“) offenbar ganz großartig, wie an den 11,89 Millionen Klicks und an den vielen positiven Bewertungen in nur 22 Tagen klar zu erkennen ist:

    https://www.youtube.com/watch?v=H2hGrsExuyc

    Da verliere ich den Glauben an die Zukunft Deutschlands. Die Rückwärtsevolution ist wohl nicht mehr aufzuhalten.

  146. Eduardo 5. März 2018 at 04:26

    Die Rückwärtsevolution ist wohl nicht mehr aufzuhalten.
    ———————————
    Reevolution anstatt Revolution

  147. Egal:

    der Mehrkel meint,
    sie als komplette Voll-Idiotin, sie wäre das Gebier,
    was Einheimische doch zu denken hätten.

    Die absolut entgleiste Schranze „Merkel“,
    sie kann nur in Moslem-Suhlen verfrachtet werden,
    damit sie vielleicht noch mal zu Verstand kommen könnte.

    Das ist aber wohl nicht zu erwarten.

    Und somit gilt:

    MERKEL MUSS WEG!!!!
    Denn: MERKEL IST noch schlimmer wie eine Atombombe!

    In ihrem absolut verquasten Irrsinn ist der Merkel nichts anderes,
    wie dass Satan, ein Mensch wäre.

  148. Der Artikel ging mir runter wie Öl.

    Hier wird klipp und klar der Unterschied zwischen unseren und den Gefühlen der Bereicherer genannt.

    In der Situation des Verlassenwerdens (ist 6 x passiert – 11 x habe ich verlassen) habe ich genau so empfunden, wie der Autor es beschreibt.

    Mein knackige üs Miststück,daß mir echt was bedeutet hat vögelt gerade mit nem anderen ?

    Oh ja, das konnte einen regelrecht fertigmachen. Und das Gefühl war teils noch monatelang unterschwellig vorhanden. Und auch ich dachte mir,daß mich die Nachricht regelrecht trösten würde, wenn dieser Schlampe,die mir das angetan hatte,ein tödlicher Unfall geschehen würde.
    Dann könnte sie keiner mehr haben und meine Scheißgefühle kämen zur Ruhe.Abschließende Trauerarbeit sozusagen.

    Schließlich kann einen sowas total aus der Bahn werfen und fertigmachen.

    Aber NIEMALS wäre es mir in den Sinn gekommen, sie umzubringen und den Menschen zu verletzen,dessen Körper ich so leidenschaftlich an mich gerissen,geküßt,gelutscht,gevögelt und sonst was habe.

    Nein,meine Rache sah damals anders aus. Jedesmal. Ich zog durch die Gegend und trieb mich nächtelang und auch tagsüber überall rum. Ob im Supermarkt („Das solltest Du mal probieren. Das mit den Kirschen.Schmeckt mit dem hier zusammen echt spitze.“usw blablabla bis in die Kiste), schnuckligen Hund aus dem Tierheim zum Spazierengehen geholt und ab zum Spielplatz (oh, ist der niedlich – wie süß“ und wieder blablabla), und noch viele andere Gelegenheiten nutzend. Hauptsache ich hatte sie irgendwann in der Kiste, konnte ihr zwei Tage die große Liebe vorgauckeln,meist von Fr auf So um mich dann erst Mo Abend wieder zu melden und ihr zu sagen,dass, naja, so eben nicht verliebt sei oder schon verheiratet sei und mich nicht trennen könne – man,was habe ich das genossen damals.Das war echt verrückt. Aber so ging es mir besser.

    Ich rächte mich an anderen Frauen. Das war mies,das weiß ich,aber so kam ich besser über dieses Mistgefühl weg.
    Auch verletzte ich bewußt andere Frauen. Stolz stand mal eine im neuen Kleid mit ihrer Freundin vor einem Geschäft und ich hörte,wie sie von ihrem Glück erzählte,ausgerechnet dieses Kleid gefunden zu haben.Es sah wirklich gut aus. Ich trat hinzu „Das Kleid,was sie anhaben sieht wirklich hinreißend aus“ „Danke,das ist aber nett“ „Aber es sollte 2 Nummern größer sein“ „Was ???“

    Ja,ja, es war mies,ich gebs zu. Und heute tut es mir leid, was ich da alles zur Trauerbewältigung unglücklich gemacht habe. Aber so war es halt.

    Gott sei Dank. Diese Zeiten sind vorbei. Auf der HoGeSa Demo in Köln habe ich Oktober 2014 meine Süße kennengelernt. Sie ist das beste,was mir passieren konnte. Eine echt liebe,hübsche,geile vollkommen tätowierte und üppig silikonisierte Schnecke.

    Zudem ist sie Runenleserin !

    Und:

    Sie fährt nen Q5 6 Zylinder 3.0 Diesel mit 270 PS !

    Na,wenn das mal keine Gründe sind zum glücklich sein……

  149. Schweinskotelett 5. März 2018 at 03:51

    Es ist ein Krimi-Klassiker mit Geschichte. Im Jahr 1962 ließ ein gewisser Billy Roberts (ich denke ein Weisser) das Copyright für diese Ballade registrieren. Daraufhin nahmen zahlreiche kalifornische Bands diesen Titel in ihr Repertoire auf. Hendrix machte den Song schließlich zum Welthit …
    Nun, da ist also so ein Heißsporn wild entschlossen, seine Frau umzubringen, weil er sie in flagranti mit einem anderen Mann erwischt hat. In der zweiten Strophe wird er gefragt: Ich habe gehört, du hast deine Frau umgebracht. Stimmt das? Und er gesteht:

    Uh, yes I did, I shot her
    You know I caught my old lady messin‘ ‚round town.
    And I gave her the gun and I shot her!
    Shoot her one more time again, baby!

    Also nicht genug damit, das er sich bemüht hat, einen Notwehrakt vorzutäuschen, zeigt dieser Joe kein Anzeichen von Reue – wie sie beispielsweise im Mordfall Delilah (von Tom Jones besungen) vorkommt:

    Forgive me Delilah, I just couldn’t take anymore …

    Joe hingegen besorgt sich einen Pass und setzt sich nach Mexiko ab …. Der Punkt ist natürlich, das der Autor -also Flesch- mit seinem Artikel eine Grenze niederreißt: er spricht freimütig über die menschliche Natur, über in unserem Kulturkreis selbst zu Denken Verbotenes, über Gedanken die aber jedem früher oder später überkommen dürften. Er pfeift dabei zugegebenermaßen auf die Moralisten in langen Unterhosen, und nimmt vielleicht in Kauf, das der eine oder andere Leser hier aus den Filzpantoffeln kippt. Aber NUR SO -und ich meine ausschließlich- können wir noch etwas weiterbringen. Mit Selbstbetrug: unmöglich.

    Allerdings ist mir durchaus aufgefallen, wie in den letzten Jahrzehnten in die Musik immer mehr so eine Art Gangster Huldigung Einzug gehalten hat. Ob derartige Gangster Anbeterei nicht auch irgendwie etwas zur Verwahrlosung und Gewalt im Umgang miteinander beigetragen hat?

    K.A. – mögen Sie Electroswing -aus Frankreich- und Katzen? (bzw. schwarzen Humor?;-)

    Caravan Palace – Lone Digger
    https://www.youtube.com/watch?v=UbQgXeY_zi4

    Gelegentlich kann sowas eben auch ziemlich komisch sein – Geschmäcker sind natürlich verschieden – wünsche Ihnen noch eine erfolgreiche Woche

  150. Merkel und Co. haben unser Land an den Islam verraten.

    Was meint diese verschissene Brut nun, warum man dieses nicht sagen darf?

  151. @ Viper 5. März 2018 at 04:34

    Eduardo 5. März 2018 at 04:26

    Die Rückwärtsevolution ist wohl nicht mehr aufzuhalten.
    ———————————
    Reevolution anstatt Revolution

    ****************************

    Oder „Devolution“ als spätestens seit 2015 spezifische deutsche Rückentwicklung in Anlehnung an Dekadenz und Depression.

  152. Re. Martha-

    Etwa 80-90% der weiblichen Tötungsopfer in den USA, die von Männern getötet wurden, kannten ihre Mörder. Das ist nichts neues. Ich habe das an der Uni auch gelernt und gründlich studiert.

    Die arme Martha sollte nicht als böse leftist-liberal oder Troll hier bezeichnet werden, wenn sie einfach eine Tatsache erwähnt und wenn sie sagt, dass sie keine Liberal ist.

    Es sind übrigens nicht nur die Schwarze, Hispaniker oder neue Einwanderer bei uns die Killers sind und ihre eigenen Familienmitglieder grausam ermorden, obwohl ja–ihr Prozentsatz wahrscheinlich höher ist als die Euro-Amerikaner. (As an ex.- it is in the American news now that a fair-haired white professor of political science just killed his 2 young boys and then himself, to cause utter pain to his wife who had recently left and divorced him. Please don’t tell me this is rare, as whites are killing people they specifucally know every day here.

    Jeder kann ein Narzisist sein, der wahnsinnig wird, wenn er respektlos oder ernsthaft beleidigt wird, oder seine Identität irgendwie bedroht ist.

    Intellektuelle Ehrlichkeit ist in diesen Sachen jedoch wichtig.

  153. Sorry für OT:

    Bin ich aus der Zeit gefallen, aber wie kann man das erklären:

    FAZ und WELT machen mit „Oscars“ auf….ist dieser Sch…wirklich wichtig angesichts der Italien-Wahl und der Fortsetzung der GROKO?

    Wen interessiert (ehrlich!) diese abstruse Veranstaltung der Eitelkeit, die nach dem Motto „Gibst du mir ’nen Oscar, geb‘ ich dir ’nen Oscar“ funktioniert?

  154. Die hiesige Ideologie läßt uns keine Chance mehr zum Überleben, auch weil sie links-grün in Schulen gelehrt wird und weil also….
    __________________________
    Heisenberg73 4. März 2018 at 22:36
    Ein Plakat ist mir aus Kandel in Erinnerung geblieben:

    „Wir erziehen unsere Kinder zu Schafen und lassen gleichzeitig die Wölfe ins Land“ (oder so ähnlich).
    ______________________________

    (Gegen Neger und Araber gibt es nur eine Möglichkeit des Widerstandes: wieder Gewalt lernen, wie selbst die Polizei in NRW. Die macht dasselbe gerade durch mit Schulungen zu mehr Gewalt!)

  155. Bekannte haben sich arabische Putzfrauen geholt. Das erste was gefehlt hat, war alles Leergut (bringt sofort Bargeld). Der Ehering aus Gold fehlt auch. Nur wenn man die laut beschuldigt, kommt der Familien-clan und macht dich „KAPUTT“. So ist das ganze Land geworden. Die neue Polizei sind die großen clans, die jetzt ab Sommer gratis eingeflogen werden. (Härtefälle).

    Ich kann nur raten, lasst keine Neger und Araber in eure Privaträume.

  156. alexandros — Logischerweise steht im Präambel GOTT und nicht Allah. Und zum zweiten, legt man alles auf die Goldwaage und analysiert jedes 1000 tel Gramm, dann kann man sicherlich Sachen feststellen die sich im Widerspruch befinden. Nur sollte man dabei eines bedenken: Ehebruch mit anschließender Scheidung ist gesetzmäßig geregelt UND das ich hier niemanden einfach so um die Ecke bringe ebenfalls. Auch da hilft Ihnen mal etwas nachzudenken. Religionsfreiheit bezog sich auf den Juden NICHT auf den Islam. Denn den gab es HIER 1949 NICHT. In Hitlers Truppen gab es sie und Hitler war einer der 3 Antichristen. Die Uns auf den Sack gehen sollen (laut Nostradamus) nun dürfen Sie mal raten, wer wohl der letzte Antichrist sein wird…

  157. Heta 5. März 2018 at 02:38

    die Ehefrau als Besitztum des Mannes wie Vieh und Gesinde, was im Übrigen den damaligen Gepflogenheiten entsprach, die Frau gehörte zur beweglichen Habe des Hausherrn.

    Und was heißt das jetzt (wenn es denn genauso war, aber ich zweifle nicht daran).

    Das will ich ihnen sagen.: dass es nämlich von Natur aus so ist, dass die Frau das Objekt des starken und oder erfolgreichen Mannes ist, wie im Tierreich bei den siegreichen Hirschen..

    Nur, dass wir das eben überwunden haben (wir haben (hatten) also im Westen die Natur besiegt, obwohl das eigentlich nicht geht, denn das ist ja eigentlich dann wieder natürlich), was ich schöner finde.
    Nur ist eben die Frage, ob „wir“ diesen Sieg überleben. Ob man den Frauen also dieses Freiheiten lassen darf, wenn die Gesellschaft überleben will. Neben der möglichen Zersetzung der Gesellschaft durch die Freiheiten für die Frauen, steht eben möglicherweise der Untergang.

    Und nochmal: für die Frauen ist das kein Problem. Sie sind dann einfach wieder nur Objekt. Aber die Männer sind dann entweder tot oder müssen sich als Tyrannen anpassen. Ich bin dann lieber tot, aber werde kämpfen. Der Sport ist der tägliche Ersatzkampf.

    Und jetzt sind sie am Zug oder andere ernst zu nehmende Frauen hier. Wenn es denn so was gibt.

  158. Widerspruch. Wir sind nicht alle eine bisschen Ehrenmörder!

    Viele von uns sind aber ein bisschen gaga, weil sie nicht „das Böse aus unserer Heimat vertreiben“ wollen, sondern es auch noch beschönigen.

  159. Übrigens mit dem Beitrag von Flesch stinme ich nun überhaupt nicht überein. Ein Mann bewahrt immer seine Würde. auch wenn es in ihm innerlich so ist. dass er (ich weiß nicht ob ich das ausdrücken kann) …. , nee im Moment nicht (aber ich denke mal nach, ob man das beschreiben kann). Schlimmer ist allerdings bei Liebe abgewiesen zu werden.

    Aber wie gesagt man bewahrt immer die Würde. Ich denke da immer an Yul Brynner als er in die Brüder Karamasow eine Pleite hinnehmen muß. Er wahrt vorbildlich die Würde und bricht lediglich die Türklinke beim Verlassen des Raumes ab. Ich werde nie vergessen, als mein Vater dazu meinte: Starke Männer haben es halt schwer bei der Betätigung von Türklinken unter Stress. Aber Brynner zeigt die Würde die einem Mann bei Abweisung oder Verlassen Werden gemäß ist.

  160. Man / Mann sollte vielleicht auch einmal überlegen woher und von wem dieses ganze Gendergespinne herkommt. Es kommt doch in erster Linie nicht von normal denkenden Volk sondern zu 99,9 % von verdrehten Spinnern. Der normale Mensch hat doch gar keine Zeit und gar keinen Grund sich über dieses völlig überflüssige Gespinne den Tag zu versauen.
    Meine Religion ist meine Arbeit, denn nur die bringt einen weiter. Alles andere ist es nicht Wert darüber zu diskutieren. Trotzdem und dieses weiß ich aus meinem Elternhaus: Modder stand inne köök un kochte. Un wenn Vadder von de Schicht kom dann gab es to freten. Un die Görns worn schon to Bett. So war das damals.
    Und es war nicht schlecht. Später als die Kinder selbstständig waren, hatte sich meine Mutter eine kleine Arbeit gesucht, welche Ihr heute immerhin eine Rente gebracht hat. Aber nur mal nebenbei bemerkt, den ersten Türken den musste ich schon mit 11 Jahren verprügeln. Und warum? Weil er meinte der Fußweg gehöre ihm ich solle aus dem Weg gehen… MIT 11! Das war 1976!!! Da war diese ganze Scheiße schon am werden.

  161. WahrerSozialDemokrat 5. März 2018 at 02:57
    Heta 5. März 2018 at 02:38

    Feministinnen legen es grundsätzlich böswillig aus. Sie halt auch!

    Wo steht eigentlich etwas im 10. Gebot vom Besitztum? Es geht rein ums Verlangen, weder deines Nächstens noch des Fremdes!!! Was einem selber nicht rechtlich zusteht! Weder die fremde Ehefrau noch der fremde Ehemann!

    Sehr gute Antwort (absolut Spitze), so habe ich das nämlich auch immer interpretiert. Dadurch st freilich mein Kommentar nicht obsolet, denn ich habe diese Interpretation so um 1960 mit 8 Jahren wohl getätigt.
    Nur diese Interpretation muß nicht die ursprüngliche Grundlage dieses Gebots gewesen sein. Aber es ist die Interpretation noch der ich mich richte.

    Das Problem der Christen ist eben, dass sie wollen, dass jede säkulare Interpretation schon immer vom angeblichen Gott gekommen sei. Wiewohl das eben ja alles Menschenwerk ist und die obige Auslegung eben erst heute gültig ist, während die Frau zur Zeit der Bibej eben möglicherweise auch noch als Vieh betrachtet wurde. Was ich allerdings wieder für das Christentum nicht glaube. Wie kann man das klären. Ich meine ja das neue Testament beweist das Gegenteil, aber das alte kenne ich nicht.
    Ein Thea genau nach meinem Geschmack (insofen muß man Flesch danken, auch wenn ich seinen Beitrag extrem schwach finde, Ich fand Yul Brynner besser) . Wenn man das klären könnte, ob die Frau zur Zeit des alten Testaments mehr war als Vieh.

  162. Naja, wer denkt bei solchen Sachen eigentlich an die Kinder. Eine Frauke Petry hat für ihre sexuellen Gelüste ihre 4 Kind Familie verhöckert… Die Tränen und Leid…. das unbegreifliche für die Kinder… nix Kinderschutz… Das wichtigste ist das Huxxxrenwohl, und das wird rechtlich noch vor das Wohl der Kinder gestellt,… Wenn eine Mutter, sogar von 4 Kindern, nur an sowas denkt,… an eine Pretzel mäßige Geschichte und sich gedanklich darauf vorbereiten kann.. dann ist das ein Verbrechen den Kindern gegenüber… Die Pretzels der Nation müssen Aufgrund ihrer provokanten Durchführung der Familienschändung.. eigentlich Schadenersatz an die Kinder blechen…. so sieht es aus…

  163. Naja, wer denkt bei solchen Sachen eigentlich an die Kinder. Eine Frauke Petry hat für ihre sexuellen Gelüste ihre 4 Kind Familie verhöckert… Die Tränen und Leid…. das unbegreifliche für die Kinder… nix Kinderschutz… Das wichtigste ist das Huxxxrenwohl, und das wird rechtlich noch vor das Wohl der Kinder gestellt,… Wenn eine Mutter, sogar von 4 Kindern, nur an sowas denkt,… an eine Pretzel mäßige Geschichte und sich gedanklich darauf vorbereiten kann.. dann ist das ein Verbrechen den Kindern gegenüber… Die Pretzels der Nation müssen Aufgrund ihrer provokanten Durchführung der Familienschändung.. eigentlich Schadenersatz an die Kinder blechen…. so sieht es aus…

  164. Christentum ist eine Weiterführung des Judentums. Christ von Christus abgeleitet. Das Christentum war eine Reformierung des Judentums wohlgemerkt des stark konservativen. Jesus wollte keine neue Religion daraus erheben. Er wollte die Menschen davon überzeugen, das es keinen Sinn macht sich zu bekriegen. Das Christentum entstand nach dem Tod Jesus. Da wurde er der Messias für die Christen mit der Auferstehung usw. Für die Juden war der Jesus immer ein Jude. Und so hat sich bis heute nichts daran geändert. Ausser vielleicht das der Jesus auch als König der Juden bezeichnet wird.

    Die Tatsache, das damals andere Gesetze galten was die Verteilung der Rollen von Frauen betraf. Lässt sich ja wohl heute in keiner Weise mehr vergleichen. Wer die Zivilisation will, der muss seinen Aberglauben ablegen. Es ist ein ungeschriebenes Gesetz, dass JEDER der weiterkommen WILL – dieses auch mit der Kraft seines Handels vollbringen kann. Man darf dabei eben nur nicht seinen Mitmenschen auf den Sack gehen.

  165. Heisenberg73
    4. März 2018 at 22:36
    Ein Plakat ist mir aus Kandel in Erinnerung geblieben:

    „Wir erziehen unsere Kinder zu Schafen und lassen gleichzeitig die Wölfe ins Land“ (oder so ähnlich).

  166. Heisenberg73
    4. März 2018 at 22:36
    Ein Plakat ist mir aus Kandel in Erinnerung geblieben:

    „Wir erziehen unsere Kinder zu Schafen und lassen gleichzeitig die Wölfe ins Land“ (oder so ähnlich).

    @ Richtig, habe es auch gelesen !
    Dazu passt dann auch das Sprichwort: Gnade mit den Wölfen, ist ein Verbrechen an den Schafen!

  167. Fassen wir den Stand der Dinge logisch zusammen:

    Ich habe vom Gebot nur in Erinnerung: „Du sollst nicht begehren deines nächsten Weib“. Ich habe mir nämlich immer zu jeder Zeit meinen eigenen Extrakt und mein eigenes Gebot gegeben. Den Rest des Gebots kannte ich nicht mehr. Für mich gilt diese Gebot zu 100%. Entweder ganz oder gar nicht, hab ich ja schon mal in andere Zusammenhang geschrieben.

    @Heta sagt nun, das galt zur Zeit der Entstehung des Gebotes auch für das Vieh und damit habe die Frau damals auch im alten Testament auf der Stufe des Viehs gestanden. Mag sein, aber dann ist offen warum die Frau damals auf der Stufe des Viehs stand? (ich schreibe so nicht gerne, aber es ist aus logischen Gründen notwendig).

    Da bin ich ja mal gespannt, was ernst zu nehmende Frauen dazu zu sagen hätten, wenn es denn so war. Ich kann das logisch disjunktiv auflösen, aber will nicht vorgreifen.

    @Die Christen wiederum haben das Problem beweisen zu müssen, dass die Frau im Christentum schon immer als Mensch angesehen wurde und nicht erst im neuen Testament. Dem wieso sollte Gott die Frau ursprünglich nicht als Mensch angesehen haben. Das oder das Gegenteil interessiert mich brennend (schon immer, wegen meiner Probleme mit Frauen, versteht sich)

    Ich werde es auch selbst mal zu klären versuchen. Aber ich kenne das alte Testament nicht. Und sicher kann irgendjemand weiter helfen. Ich meine ich habe hier auch das Oxford Copanian to Philosophy und da könnte ich mich rantasten wenn ich das tichwort „Woman“ nachschlage. Da würde ich sicher hinweise finden, aber vielleicht kann hier im Blog Stellung bezogen werden. Das ist sicher ein Thema, dass man bei gutem Willen von allen Beteiligten, klären kann. Ein irres Thema.

  168. Die absurde Idee, die Frau, mit der man zusammen ist, „gehöre“ einem Mann ist uns in Mitteleuropa in Dutzenden zurückliegenden Jahren ausgetrieben worden.
    Dazu wurden Gesetze geschaffen und gesellschaftliche Konventionen entwickelt, die die Frau als selbstbestimmtes Wesen sehen.

    Wenn Frau Merkel dann Millionen Fremde (ganz überwiegend junge Männer) aus Kulturkreisen ins Land holt, die eine ganz andere Sozialisation mitbringen, kommt es ganz selbstverständlich zum Crash der Kulturen.

    Das war von Anbeginn absehbar.

    Da eine Integration der Kultur des Islam nicht gelingt (die erdoganfreundlichen Deutschtürken sind ein klares Zeichen dafür), gibt es nur zwei Wege.
    Entweder wir übernehmen die Kultur der Eindringlinge (wie in dem Roman „die Unterwerfung“ treffend beschrieben) oder
    wir werfen die kulturfremden Eindringlinge raus.

    Noch haben wir die Wahl. Die Gutmenschen und auch die Feministinnen scheinen sich für die erste Alternative entschieden zu haben. Anders sind die Gegendemonstrationen in Kandel und das Schweigen der holden Weiblichkeit nicht zu verstehen.

    Ich bin für die zweite Alternative.

  169. Ich habe mir auch noch ein elftes Gebot gegeben: Du sollst niemanden auf den Sack gehen.
    Dazu noch 3 Grundregeln für das Leben:
    Ich habe kein Geld
    NIEMAND verschenkt Geld
    Meine Freunde suche ich mir selbst aus.

  170. Der Islam ist das pure konzentrierte Böse. Ein Muslim kann daher gar nicht lieben, leitet ihn doch der Koran nur ständig zum Hass an. Ich bin ja kein Weltverschwörer aber manchmal ist es mir, als lebten wir in der Zeit der Offenbarung und der Satan wurde auf die Erde losgelassen. Aber das haben wohl immer und zu allen Zeiten Menschen gedacht. Vielleicht ist der Islam auch nur ein Satan unter vielen. Auf jeden Fall ist da keine Liebe. Nur Hass, Hass und nochmals Hass. Und es sind Killermaschinen in Menschengestalt. Der blanke Horror!

    Ja, auch hier ist früher sowas passiert auch Christen haben gemordet wie die Bekloppten. Aber hier hat man sich in den vergangenen 1000 Jahren weiterentwickelt. Man nennt sowas Zivilisation. Sowas kennen die Muslims nicht. Die kennen nur Hass und Töten, weil es ihnen von Kleinauf eingetrichtert wird.

    Und die Deutschen Dümmlinge beklatschen in der Mehrzahl mal wieder ihren Untergang.

    Die die Denken, denken zu Ende—–

    Und falls es ein „danach“ dann noch geben sollte, so werden die Verantwortlichen, so sie denn noch leben sagen: das haben wir ja nicht gewusst. DAs war ja nicht abzusehen usw usw.

    „Freuen“ wir uns also über 3 weitere MErkeljahre. Ob es dann noch ein deutsches Deutschland gibt?

  171. Naja und was die Frau im Paradies betrifft also vor dem Apfel und dem Baum der Erkenntnis…
    Adam war so ganz allein im Paradies langweilig. Und der Herr sprach: Aus einer Rippe deines Eigens werde ich dir ein Ebenbild erschaffen… Du wirst sie später Frau nennen. Ja so ungefähr wird sich dieses wohl wer daran glaubt, ereignet haben. Aber da war noch keine Rede von Schicht und Maloche… Dat war noch alles rein zur Unterhaltung ohne Sorgen und Glaubenskrieg. Und es war wohl ein Geniestreich der diese 4 kleinen aber feinen Unterschiede zwischen Frau und Mann schuf. Irgendwer muss diesen doch erschaffen haben.
    Frauen sind etwas tolles. Ohne sie wären wir nicht hier.

  172. Eine Frau ist für mich etwas mit langen Haaren und schönen Antlitz mit 2 leckeren Äpfeln und naja…
    Eine Frau ist für mich auf gar KEINEN Fall etwas wie Nahles, Merkel, Roth, Künast und noch ein paar andere Gestalten. Da ist NICHTS frauliches daran. Allerdings können auch nicht so gut aussehende Frauen dieses durch ihr Auftreten kompensieren. Aber bei den vorgenannten geht dieses NICHT. Und schönsaufen? Vergiss es. Vorher fällt man ins Koma – nicht zu SCHAFFEN!

  173. Übrigens, ich habe Frauen vor 40 Jahren immer gefragt, ob sie Männer als Menschen ansehen. Weil ich ja wußte, dass umgekehrt ein Problem besteht.

    Ja ich habs getan und man konnte mit Frauen darüber reden. d,h, man konnte sie sanft dazu zwingen. Sie haben keine Analysen gegeben (so was machen normalerweise nur Männer),´aber sie haben immer gesagt, dass sie Männer als Menschen ansehen.

    Umgekehrt war und ist das anscheinend ein Problem. Irre, dass das Thema jetzt kommt, wo doch gestern mein Kommentar zur „Frauenverachtung“ (statt Frauenfeindlickeit) nicht erschien, Da stand doch schon alles drin. Ich hab noch nicht nachgesehen, ob er mittlerweile da ist und jetzt ist erstmal Sport bis 13 h.

    Übrigens mal ein logischer Hinweis an die Frauen. Wenn denn Frauen tatsächlich mal generell als Vieh angesehen wurden und das im Islam heute noch so sein sollte, dann gibt es i. w. zwei Möglichkeiten warum das so ist.

    1. Es ist ein natürliches Phänomen in das die Männer bewußtlos eingebunden sind
    2. Es ist der´Bösartigkeit der Männer geschuldet.

    Es ist nicht egal welche der Thesen Gültigkeit hat, ob die Frauen darüber hoffen Hoffnung haben sollten. Aber ich will nicht vorgreifen.

  174. Realist 5. März 2018 at 08:10
    warum hat jawe in dann sterben lassen ? wenn jesus seine kräfte schon nicht benutzen konnte hätte wenigstens jawe von himmel steigen sollen oder jesus wieder vom himmel

  175. Das_Sanfte_Lamm 5. März 2018 at 00:32

    Nicht persönlich gemeint, nur als Trigger.
    Denn Du hörst Dich an wie Brasilianer, wenn sie gerade 0:1 gegen ein vollkommen destruktives Griechenland im Fußball verloren haben.

    Am Ende zählt nur der Gewinner, nicht die Bewertung der Spielweise.

  176. Ach ja, und dieses Männer und Frauen und was uns unterscheidet- Gequatsche, ist mega out ! Wir sind Patrioten, die für ihr Land kämpfen, alle zusammen. Da braucht es keine Emanzentheorien und auch keine Machoanalysen. Wie brauchen einander und können gut zusammen leben. Hier geht es um etwas GANZ Ernstes, unser aller Heimat. Bitte laßt Euch nicht aufspalten. Denn nicht nur Frauen werden jetzt überall angegriffen, Männer auch!

  177. Der Autor sagt etwas Wichtiges: „sofern mir die Frau etwas bedeutet hat“. Dann sollte er einmal in sich gehen und ehrlich sein, wieviele der Frauen, die ihn möglicherweise verlassen haben (gilt auch für andere Männer oder Frauen) ihm etwas bedeutet haben, oder ist die Depression gekränkte Eitelkeit, verletztes Ego (was oftmals der Fall ist). Pluderhosen heiraten nicht aus Liebe, sondern aus Kalkül. Dies schließt nicht aus, dass sich manche in ihre aufgezwungenen Ehepartner nicht verlieben können, soll vorgekommen sein. Damit erübrigt sich das Thema Zuneigung und Liebe, es bleibt das gekränkte Macho-Ego. Emotional derart unreife Typen kommen mit keiner Absage, keiner Kränkung, keinem NEIN zurecht.

  178. Andreas Werner 5. März 2018 at 08:26

    Völlig richtig.
    (übrigens toller Vortrag von Nicole Höchst im Bundestag dazu)
    Aber jetzt kommt der Schutz des Mannes und damit auch der Besitzgedanke zurück, es ist der Not geschuldet.

    Hier im ÖPNV in Berlin sieht man so viele Frauen jetzt mit gesenktem Haupt. Oft bedecken sie ihr Haar (Kapuze). Lautes Lachen-vermeiden, keine Aufmerksamkeit erzeugen.

    Die Situation von Frauen in D. im Öffentlichen Raum ist nicht 50 und nicht 500 Jahre zurückgefallen. Sondern eher 2000 Jahre.

    Das Experiment der Kulturrevolution in Deutschland ist in jedem Fall eins der spannendsten Menschheitslaborversuche, die je praktiziert wurden.

  179. „(…) Doch das wird sich ändern. Mia war nur der Anfang. Da draußen laufen zehntausende Mädchen und Frauen rum, die mit einem üblichen Verdächtigen zusammen sind

    * * * * *

    Da draußen laufen inzwischen hunderttausende „Ehrenmänner“ rum, die noch kein Mädchen gefunden, keine Frau ihr eigen nennen können. Das weibliche Geschlecht ist im Bevölkerungsmix inzwischen „Mangelware“ – und der Trend in diese Richtung wird ja nicht gestoppt.
    Wir können uns also noch auf andere, rivalisierende Kämpfe gefasst machen!

  180. „… Und wenn ein Mann, der eh kaum Selbstbewusstsein hat, weil er nichts kann und nichts darstellt, wie verdammt viele Muslime also, wird’s schnell eng. ….“
    ***************

    Das ist auch meine Erfahrung und die vieler Leute, die ich kenne. Männer, die bei Frauen weniger Glück haben, äußern sich deutlich öfter abfällig über Frauen. Da kann man es erleben, das einer viel Zeit aufwendet, um Beweise zu präsentieren für die angebliche geistige Unterlegenheit von Frauen, weil einer es einfach nicht bewältigen kann, dass eine Frau „Ihn“ nicht will.

    Gestern abend auf Servus-TV sagte ein Mann, dass Frauen bessere Arbeit leisten würden. Ich persönlich glaube, dass kein Geschlecht besser oder schlechter arbeitet, trotz unterschiedlich ausgeprägter Stärken. Worauf ich hinaus will: Dieser Mann, der sich anerkennend über weibliche Arbeit geäußert hat, ist beruflich erfolgreich (leitet ein Fünf-Sterne-Hotel, ist „der Chef“), hat eine symphatische Frau und mehrere Kinder. So einem bricht – offenkundig – kein Zacken aus der Krone, wenn er Frauen wertschätzt. Sein Ego kann es zulassen.

  181. Immer dieses Gerede von dem „mittelalterlichen Islam“. Selbst Imad Karim hat in Kandel diesen Fehler gemacht. Unser abendländisches Mittelalter war eine lucide Zeit, die mit den kulturellen Perversitäten des Islam nicht das Geringste zu tun hat!

  182. „´aber sie haben immer gesagt, dass sie Männer als Menschen ansehen.“

    des is jo furchbar!

    „Nostradamus“ kann man weiter oben lesen.
    „Es wäre mal was Neues,,
    dem Kauder-Welsch Ereignisse v o r statt n a c h ihrem Geschehen zuzuprdnen,
    das wäre durchaus originell,“
    meinte der Bürzel.
    Der Bauch auch.

    Die sind noch nicht „ganz“…“ganz“,…der ist gut…
    die sind noch nicht ganz auf der Höhe.
    Die sind noch e bissl im verschlafenen Naivitäts-Modus.

    Viel wiechtiger ist,
    dass man (auch) mit Nostradamus Geld machen kann.

    Jetzt gibt´s Kaffee mit linksdrehenden Wasser-Clustern.
    Damit der Bürzel auf Zack kommt.
    Der Bauch auch.

  183. „Da kann man schon mal verzweifeln, da kann man auch schon mal so richtig wütend werden – „was bildet sich diese Schlampe eigentlich ein, mich zu verlassen? MICH?! Den gottverdammten König des Universums?!“

    Und manchmal, das gebe ich gern zu, hatte ich noch weitaus schlimmere Gedanken. Dass sie weg war, das war ja schon hart genug, doch die Vorstellung, dass sich MEIN verficktes Mädchen von irgendeinem anderen verfickten Kerl vögeln lässt, NÄ!“

    Ihrer Kurzbio entnehme ich, daß Sie bereits 48 Jahre alt sind. Ihre oben geschilderten Empfindungen passen aber höchstens zu einem verlassenen Teenager. Ich bin auch bereits verlassen worden, aber solche Gedanken gingen mir nicht durch den Kopf. Vielleicht sollten Sie noch ein wenig an sich arbeiten, Veranlassung dazu gibt es ja offensichtlich.

  184. @ Martha 4. März 2018 at 22:23

    Über die Hälfte der Morde und Totschläge in Deutschland sind Beziehungstaten, ganz unabhängig von der Herkunft des Täters.
    ………………………………………………

    Na eben! Aber die muss man analysieren. GRADE Beziehungstaten in schlimmer Form ist typisch Islam; man muss nicht alles in einen Topf werfen. Ich kenne keinen echten Deutschen, der seine Frau mit einem Strick um den Hals hinten ans Auto bindet und dann um den Block fährt oder stets das Messer zückt, wenn ihm was nicht passt. Wer das nicht sehen will, stellt sich doch blind. Ja, auch Deutsche begehen Untaten, das weiß ja jeder; aber die Verhältnisse haben sich doch völlig verschoben. Wenn ich das schon höre: „Beziehungstat“ oder „Einzeltäter“ und so was. Nicht nur die Anzahl zählen, sondern die Schwere der Taten (z.B. Kopf abschneiden, Ertränken, Vergewaltigen) und das Bevölkerungsverhältnis (Wieviele normale Deutsche gegen wieviele Moslems -ja, der Unterschied muss hier mal sein- sind in Deutschland und wie verhalten sich die prozentualen Werte zueinander). Nur so entsteht eine echte Statistik.
    Lasst die Finger von Parterschaften mit Museln.

  185. @Eduardo 5. März 2018 at 05:07
    @ Viper 5. März 2018 at 04:34
    Eduardo 5. März 2018 at 04:26
    Die Rückwärtsevolution ist wohl nicht mehr aufzuhalten.
    ———————————
    Reevolution anstatt Revolution
    ****************************
    Oder „Devolution“ als spätestens seit 2015 spezifische deutsche Rückentwicklung in Anlehnung an Dekadenz und Depression.
    ___________
    In die Zukunft geblickt sehe ich es eher so, wie es die Vergangenheit bestätigen könnte, wenn man die Vergangenheit real betrachtet:

    es bilden sich in Europa verschiedene Regionen in denen verschiedene monokulturelle, monoethnische Völkergruppen leben werden und zudem multiethnische Städte für die Diversityfans, warum? weil sich die Völkergruppen solange ihre Wohnorte wechseln bis sie wieder untereinander Völkergruppen gleichgesinnt leben, da es sich dabei um ein soziobiologisch natürliches Phänomen handelt, das nur dann zerstört wird wenn es politisch eiskälteste menschenverachtend agierende Tyrannen gäbe, die den soziobiologischen Naturprozeß der sich anschließen wird unterbinden, sozusagen tyrannisch im Sinne von ‚Töten der Menschennatürlichkeit‘ braucht es da schon, was ich keinem europäischen Politiker in seinen super Zukunftsideen unterstellen mag:

    d.h. das der Glaube von Frans Timmermanns niemals zukünftig real umgesetzt werden kann ohne absolute, totalitärste und sogar geplante körperliche, geistige und seelische Zerstörung von Menschen zur Verhinderung des soziobiologisch natürlichen Verhalten, allerdings glaube ich nicht das Herr Frans Timmermanns als Mensch das sein möchte was man sein müsste um zu erreichen was er glaubt in Bezug auf Diversity, dann also ein Tyrann ohne jede Regung beim Quälen, Schmerz und Leid zufügen an Menschen deren Natur auszumerzen, weil ich nicht glauben könnte, das Herr Frans Timmermanns meint ein Politiker von Maschinen zu sein,sondern doch weiß das er Politik für Menschen, also Lebewesen der Natur macht:

    https://www.youtube.com/watch?v=Gg2CNMwEhJ4

    Wenn sich dann die Völkergruppen wieder durch entsprechende Wohnortwechsel separiert haben, war alos die Rede von Herrn Frans Timmermanns ein Plädoyer dafür das der Kontinent Europa dafür zu sorgen hätte, dass sich die europäischen Völkergruppen Land frei räumen und sich dichter auf einer kleineren Landfläche drängen, damit Herr Frans Timmermanns im Realen einmal seinen Glauben durchexperimentieren kann Diveristiy in der Europapetryschale auszuführen, im Endeffekt er doch nur soviel tut wie vom europäischen Kontinent Regionen oder Landfläche für Afrika und Orient abzufordern, da durch die Völkergruppenbesiedlung es zu dieser Seperation auf dem Kontinent kommen wird, d.h. Herr Frans Timmermanns sagt soviel wie: wir haben Afrika und Orient ein Teil des Kontinents zu schenken und kein Recht darauf das die Europäer zukünftig dieselbe Landfläche besiedeln wie vorher, sondern die Europäer haben ein Teil ihres Landes freiwillig zu verschenken zur Besiedlung für Afrikaner und Mohammedaner aus dem Orient, was wiederum bedeuten würde das Herr Frans Timmermanns der oberste Europaherrführer der Verteidigung der Europäer war und sagte wir kapitulieren und verschenken euch Land von uns Europäern, d. h. wiederum es gibt keine Verteidigungsarmee mehr für Europäer in Europa die deren Leben sichert, sondern nur noch Landverschenker als Armeeführung um den Europäern noch Frieden vor den Afrikanern und Orientalen zu sichern 🙂

  186. Serui Wolk 4. März 2018 at 22:15
    p.s. irgendwann wird es auch die kleinen deutschen Schlampen treffen, die sich heute auf den Bahnhöfen und in den Einkaufspassagen mit denn „Bessermenschen“ abgeben

    Wo sind eigentlich deren Eltern???
    ———–
    Die halten es wie Göring :“ Wenigstens 14 Jahre Kindergeld bekommen, ihr Leben war nicht ganz umsonst „

  187. Wer lässt hier so einen dumpfen Sexisten hier schreiben ??
    Voll krank und unseriös !
    Mit diesen Sexwerten werden sicher die Welt und Gesellschaft gerettet !

  188. OStR Peter Roesch 5. März 2018 at 09:47 schrieb:

    Immer dieses Gerede von dem „mittelalterlichen Islam“. Selbst Imad Karim hat in Kandel diesen Fehler gemacht. Unser abendländisches Mittelalter war eine lucide Zeit, die mit den kulturellen Perversitäten des Islam nicht das Geringste zu tun hat!

    _______________________

    Ganz genau.

    Im europäischen Mittelalter gab es keine vollverschleierten Frauen. Es gab keine Harems, keine legalen Ehrenmorde. So etwas gab es auch nicht in der Steinzeit. Und auch nicht bei den Nazis. Und auch nicht bei den Barbaren.

    Den Islam mit diesen Zeiten, Völkern, Ideologien gleichzusetzen, ist IMMER falsch.

    Der Islam ist nicht die Vergangenheit. Der Islam ist die Zukunft. Er ist neu. Und er ist erfolgreich. Erfolgreich im Sinne der Reproduktion.

    Und das ist das eigentlich Erschreckende.

  189. Erschreckend sind die Politiksimulanten die uns eine Regierung nur vorspielen um ihren eigenen Arsch zu retten und das eigentliche Volk mit ihren Sorgen stehen lassen. Das ist das erschreckende. Dem Islam kriecht man doch nur so tieeeeef rein, weil die sogenannte Regierung keine Alternative hat und auch keine Lösung. Die sind strunzdoof so ist dieses nun einmal. Anstatt zu erkennen das sich Deutschland negativ verändert, wird dagegen auch noch dafür Protestiert. Das ist nicht nur krank, das ist auch noch absolut im Widerspruch jeglicher Logik.

  190. Fortsetzung zu Herr Frans Timmermanns Aussage als Europapolitiker:
    https://www.youtube.com/watch?v=Gg2CNMwEhJ4
    Wenn sich dann die Völkergruppen wieder durch Wohnortwechsel separiert ahben und sich dann afrikanische und orientalische Regionen in Europa besiedelt sind, dann ist deren Anspruch selbstverständlich sich auch demokratisch vertreten selbst zu regieren, d.h. Afrikaner und Orientalen möchten dann dort regieren:
    was doch im Endeffekt mehr sagt als das Herr Frans Timmermanns gerne Afrika und dem Orient ein Teil der europäischen Landfläche verschenken muss, neine es agte auch dann im Nachhinein das europäische Politiker Europa nie alleine regieren konnten, sondern afrikanische und orientalische Regierende bedürften, was wiederum bedeutet das Herr Frans Timmermanns mit seiner Diversitiy Aussage und ihrer Konsequenzen seine Abwahl herbeisehnt, da er sich überfordert meitn Europa zun regieren und ausdrücklich Afrikaner und Orientalen zu Hilfestellung ansiedeln will: das ist echt komisch, wieso sich Herr Frans Timmermanns zwingend die Mitregierung von Afrika und dem Orient im europäischen Parlament ersehnt oder gar in Anbetracht des Geburtendjihads sogar die Abgabe der Regierungshoheit von europäischen Völkern an Afrika und den Orient vorbereitet 🙁

  191. Zunächst vorab. Es ist wenig ratsam, als sogenannter „Ungläubiger“ eine Beziehung mit einer Muslima zu beginnen; denn diese Beziehung verbietet der Islam der Muslima unter Androhung der Todesstrafe und gegebenenfalls wird da auch schon mal beim „Ungläubigen“ rabiat nachgeholfen. Die Beziehung meines Bekannten mit einer Muslima endete für ihn mit einem tödlichen Kopfschuß. Da ich keine Konversion zum Islam jemals beabsichtigen werde, scheidet diese Konfliktlinie zum besagten Kulturkreis schon mal vorab aus.
    Dem Muslim wird hingegen eine Beziehung zu einer „Ungläubigen“ nicht untersagt, die dann allerdings zum Islam konvertiert. Das sind dann die bekannten „Problemfälle“ (Kandel etc.), wenn die Dame sich der Konversion verweigert.
    In der säkularen Gesellschaft sind die „Spielregeln“ anders und – ganz unabhängig von emotionalen Erregungen beim Abgang der EX und insbesondere ohne Ehevertrag – praktische Überlegungen anzustellen. Kurz : Was kostet mich eine Scheidung ? Sind Kinder vorhanden, kann die recht teuer werden. (Evtl. Unterhalt für die EX, Unterhaltsverpflichtungen für die Kinder etc.) Sind die Kosten bei einer Scheidung überschaubar, schreitet man zur Tat, serviert die EX ab —- und eine neue Liebe bringt neues Glück ins Haus.
    Geht die Rechnung jedoch stark ins Minus, gibt es andere Ansatzpunkte. Möglicherweise kann die EX (je nach schauspielerischer Veranlagung, mit vielen Tränen) wieder umgestimmt werden, mitunter kann ein klärendes „Gespräch“ mit dem neuen Lover – unter vier Augen – im durchfeminisierten D auch sehr hilfreich sein, um eine Beziehung zu klären. Gibt es jedoch keine Abhilfe und kommt es sehr hart nach einer Scheidung, mit dem Vegetieren am finanziellen Existenzminimum für den gehörnten Ehegatten, bleibt wohl nur die vorgezogene Auswanderung …………………………………

  192. eigenvalue 5. März 2018 at 10:36

    „Der Islam ist nicht die Vergangenheit. Der Islam ist die Zukunft. Er ist neu. Und er ist erfolgreich. Erfolgreich im Sinne der Reproduktion.“

    Gut, dass das mal ernstgenommen wird! Denn es ist nichts, was man abintegrieren könnte, noch sollte.
    Und wer das aus unserer Kultursphäre praktisch versucht- das sind schon hier Erfolglose, Gescheiterte.
    Keine Kinder, keine Kompetenzen, keine echten Qualifikationen.

  193. Von einer Frau verlassen zu werden, ist so mit das Grausamste, was einem Mann passieren kann.
    ==========================================
    Mag stimmen! Nur besaufen sich die deutschen Kerle dann meist bis zum Filmriss. Eine Schächtung oder Ehrenmord der Frau dagegen kommt eher selten vor. Auch wenn die Gutmenschen das gerne so hätten.

  194. an Dystopie 4. März 2018 at 22:20

    -ja, dieses Buch gehört auf den Index, und dessen Ideologie gehört europaweit verurteilt. Eben ähnlich dem, was damals eine Entnazifizierung war- und das geht eben erst n a c h vielen Verbrechen, nicht davor. Also muß noch mehr passieren, und es wird passieren, weil es eben so gewollt ist, das bitterböse Theaterstück ist ein morbider Hamlet auf Speed.
    Ein Exil-Iraker sagte mir, daß die informierten Muslime wissen, daß sie als Dummies in diesem Krieg verheizt werden sollen- n a c h d e m man sie hierherlockte und mit Geld fütterte- eben weil es das Endziel der Washingtoner ist, Saudi Arabien als Land aufzulösen. Öl und Gas… Die Saudis wissen, was ihnen bevorsteht- und in 2-3 Jahren verkaufen sie gar kein Öl mehr, dann droht der Aufstand im Land wegen Verarmung der öl-alimentierten Massen, und deswegen wollen sie jetzt ihr Land industrialisieren, verbieten jede zweite geplante Heirat wegen Inzestschäden. lockern hier und da die Scharia- aber es ist zu spät. Die Bevölkerung ist so dermaßen extrem degeneriert, daß das nicht mehr zu schaffen ist, und es wird zur Katastrophe kommen. Was immer das bedeuten wird- auf keinen Fall etwas Gutes.
    Und ja- es ist saudisches Geld, was da nach Deutschland fließt, und es müssen viele, viele Milliarden sein, die da bei der Espede oder der Zehdehu ankommen und bei wem was weiß ich noch alles. Warum- ist mir nicht klar, denn wenn man Europa islamisiert und Saudi Arabien untergeht- was soll der Sinn sein? Ein Austausch der Eliten ist klar geplant- aber wozu, um Gottes Willen? Das ergibt Schwachsinn und nochmals Schwachsinn.
    Selbst der beste Beobachter hat es schwer, in diesem Wirrsinn durchzublicken. Und ich bin sicher, daß nicht einmal alle Kreise bei Hofe, ich meine das Weiße Haus, wirklich durchblicken, was geplant wird.
    Ich vermute, daß der Plan viel einfacher und gar nicht so genial ist, da? einfach nur alle Register gezogen werden, um das totale Chaos kulturell, sozial und finanziell in Europa anzuzetteln, weil man dann in diesen derart geschwächten Kontinent viel leichter seine Truppen reinschieben und ihn (erneut) besetzen kann. So wie im ersten und im zweiten Weltkrieg- Amerika erscheint, wenn alle Parteien schon geschwächt sind, warum auch immer, und sahnt ab, wo es nur geht.

    Ich vertraue auf die Intuition, die mir sagt, daß das der letzte große Krieg der USA ist- denn den werden sie nicht überstehen. Ob nun Nordkorea die Faxen dicke haben wird und das Land mit vielen Interkontinentalraketen ausradiert, auch unter Verlust des eigenen Überlebens, oder einfach nur die Bürgerkriege in den USA derart eskalieren werden, daß das Land logistisch und im Führungsstab implodiert- wer weiß das schon? Ich sehe eine finale Anstrengung der US-Strategen, die den Untergang abzuwehren versucht. ich sehe keine realpolitische Vision, denn ‚Weltherrschaft‘ hat nichts mit Politik, sondern rein mit Paranoia zu tun.
    Was ich auch denke: die extremen Anstrengungen, alle Nationen Europas auszuradieren, werden zum Erstarken derer führen, aus reinem Selbsterhaltungstrieb heraus. Das wird mehr als eine Inventur werden, das wird eine Restauration, der kulturellen ‚Renaissance-Bewegung‘ von einst gar nicht unähnlich. Ich denke, daß die Strippenzieher den gesunden Menschenverstand unterschätzen, den die Evolution in Europa hervorgebracht hat.

  195. Martha 4. März 2018 at 22:23
    Über die Hälfte der Morde und Totschläge in Deutschland sind Beziehungstaten, ganz unabhängig von der Herkunft des Täters.
    ———-
    Soll das eine Entschuldigung sein für sogenannte Ehrenmorde. Ja auch Deutsche morden, aber sie gehören leider zu Deutschland, man bekämpft nicht solche Verbrechen in dem ich alle Verbrecher der Welt nach Deutschland einlade wie Killer-Merkel ! Als sich Hitler das Leben nahm, waren viele entsetzt, falls Merkel das mal tun würde, würden viele aufatmen !

  196. Jonathan 4. März 2018 at 23:39; So völlig falsch ist das ja nicht, oder warum sucht die Polizei bei Morden zuallererst im direkten Umfeld des Opfers. Es kommt halt immer drauf an, wie weit man den Begriff Beziehung fasst. Wenn jemand, der von einem Bekannten einen Kredit bekommen hat und ihn zurückzahlen soll, stattdessen den Kreditgeber umbringt, dann ist das auch eine Beziehungstat. Das heisst nicht, dass das nur auf diejenigen zutrifft die miteinander pennen.

    Taurus 5. März 2018 at 01:14; Das wurde ja damals vom Herbert Frahm eingeführt, ist also auch eine sozialistische „Errungenschaft“

  197. Leider gibt es im „Oxford Companion to Philosophy“ kein Schlagwort „woman“. Also bin ich jetzt auf Hilfe des Blogs angewiesen oder muß wieder alles alleine machen.

    Es gibt lediglich einen übersichtlichen Eintrag über „women in Philosophy“. (einen über men in Philosophy gibt es nicht, das ist ja der Rest des Buches, diese Männer waren übrigens alle krank).

    Ich habe ja ein Buch mit den Philosophien von Frauen in der Philosophie. Und ein Buch darüber, dass die Wurzeln der Philosophie weiblich sind, habe ich auch. Wahrscheinlich habe ich als Einziger hier mich mit dem befaßt was Frauen philosophiert haben . Ein Zeichen dafür, dass ich krank bin. Nur wer beschäftigt sich sonst mit den Philosophien der Frauen. Hier im Blog sicher nur ich.

    Aber ich werde mal den Artikel über „women in Philosophy“ lesen. Denn da sind ja alle Namen von Frauen zusammengefaßt. Und dann sehe ich mir mal an ob es Einzelartikel zu jeder dieser Frauen gibt. So dass ich mir dann ansehen kann ob irgendeine Frau was Interessantes (wesentliches) philosophiert hat (ayn Rand hab eich da im Auge, aber die ist nicht in dem Buch vertreten was ich habe). So läuft ehrliche rational Untersuchung, die Frauen offensichtlich fremd zu sein scheint.

    Obwohl ich unterstelle jetzt nicht, dass bestimmte Frauen sich jetzt nicht äußern, weil sie es nicht könnten. Ich verstehe auch warum sie sich nicht äußern, denn es ist schwieriger für Frauen sich zum Thema zu äußern, denn sie müßten dann ja als Subjekt über etwas sprechen wo sie als Objekt behandelt werden. Deshalb verstehe ich die Frauen sogar auf dieser Ebene.. Aber die meisten Frauen werden einfach schlicht passen müssen.

  198. Übrigens ich weise alle Schuld von mir. Ich hatte gestern Abend lediglich meine „Yul brynner-Kommentare“ auf dem Schirm, aber bin nicht mal sicher ob ich die geschrieben hätte. Aber dann las ich heute was zu „Martha“. Und das hat mich interessiert. „Martha“ schien freilich teilweise gelöscht(??) Aber das klärte sich dann ja über @Heta auf. Die ist also mit Schuld. Gut ich hätte natürlich sagen können, ich lasse es. Aber wieso? Dann wirds ja nicht geklärt.

  199. Und was die Rolle der Frau bei vielen Kumpels die ich so kenne betrifft… Sie passen darauf auf, das ihr “liebster“ nicht irgendwelche Dummheiten macht. Da steht nämlich Zusammenhalt in vorderster Front.
    Da wird ein Messer höchstens zum Käseschneiden beim Pegida Livestream benutzt bei einem guten Glas Wein und Röstbrot. Genau wie bei uns.

  200. Heta 5. März 2018 at 03:01
    (wg.Martha)
    @ WahrerSozialDemokrat 5. März 2018 at 02:37:
    Wieso weicht Martha vom PI-Konsens ab? Die schreibt doch nur ihre Meinung und andere ebenfalls ihre Meinungen!
    ——————————————————————————————————
    Wieder mal ein unreifer Schnellschuß Ihrerseits.
    Martha hat sich die gerechtfertigte Kritik durch ihre bloße Zitierung einer satistischen Aussage selbst eingebrockt und muss sich mangels näherer Erläuterung auch den Vorwurf der Relativierung gefallen lassen.
    Diesen Umstand scheinen Sie außer acht zu lassen, wenn Sie ihr zwar ehrenhaft, aber ebenso blauäugig zur Seite springen und sich dabei, wie sie auf selbsterzeugtes Glatteis begeben.
    Die Nennung von Statistiken ist ein beliebter Argumentationsersatz der Gutmenschenliga, mit der Realtitäten gern verwässert, verharmlost und geleugnet werden.

    Insofern geht es hier auch nicht um eine Meinungsäußerung, wenn man nur eine Statistik in den Raum stellt, aber verschweigt, was man damit eigentlich sagen will.
    Dieses Versäumnis sollte man sich vernünftigerweise eingestehen, bevor man stutenbissig wird.

  201. @ Dystopie 4. März 2018 at 22:20
    Den KORAN auf den INDEX stellen … die Anerkennung des ISLAMS als „Religion“ im Grundgesetz kassieren … und dann ist Ruhe im Karton.
    Dann gíbt5´s keine „Ehren“Morde mehr !
    ———————————————————————————————————————–
    Es gehört zum PLAN, zunächst das Christentum (incl. Papst) zu vernichten und danach durch eine Islamisierung die Menschen dem Liberalismus gegenüber zu entfremden, in Richtung des sittsamen Menschen einer NEUEN ORDNUNG ! Der Islam wird dann – nach PLAN – abgelöst werden durch eine andere Religion.

    Zitat :
    „Alle jetzt bestehenden Herrscher halten sich nur mit Mühe aufrecht innerhalb einer — von uns — entsittlichten Gesellschaft, die sogar die Macht Gottes verneint, aus deren Mitte daher nach allen Seiten die Flamme des Aufruhrs herausschlägt. Unser Oberherr muß zu allererst diese alles verschlingende Flamme löschen. Darum wird er jene bestehenden Gesellschaften vernichten müssen, und wenn er sie in ihrem Blute ertränken sollte, um sie dann wieder in der Form geregelter, organisierter Truppen auferstehen zu lassen, die bewußt gegen jede Ansteckung ankämpfen, die den Staatskörper bedroht.“

  202. INGRES 5. März 2018 at 12:02

    Nee, ich sehe „Martha“ wurde ja gar nicht gelöscht (das hatte ich heute Morgen zunächst falsch gesehen), sie hat ja nach Feministenart gegen die bösen weißen Männer geholzt. Auf diesen Primitivismus hätte und habe ich ja gar nicht reagiert. Nur wie konnte @Heta ihr denn zur Seite springen, denn @Heta hat mich ja zum Eingreifen veranlaßt. Martha war doch wegen absoluter Primiivität geschenkt.
    @Heta hätte doch nicht auf das Märchen des bösen weißen Beziehungstäters eingehen müssen. Dann wären meine Kommentare gar nicht geschrieben worden. Ich gebe mich doch nicht mit „Martha“ ab. Mit @Heta schon.
    Ich meine natürlich sind Männer manchmal Beziehungstäter. Die wenigsten sind wie Yul Brynner (und der eben villeicht auch nur im Film. Nur das wird immer so sein. Das liegt in der Natur des Mannes und seiner Rolle (die wahrlich hart ist). Nicht jeder ist dieser Rolle gewachsen. Sie kann ungeheuer hart sein, nicht so h´kuschelig wie die weibliche mit Voll-Versorgung durch den Mann.
    Erziehung hilft, aber ist keine Garantie. Nur das isr ja zu unterscheiden davon, wenn Männer wie im Islam extra abgerichtet werden. U. U. sollte man eben so was wie Martha gleich löschen. Ist natürlich schwer bei Inhalten.
    Aber wie gesagt, @Heta hat sie leider sinnloserweise zum Anlaß genommen. Kann ich jetzt niht mehr ändern, was ich geklärt habe, bzw. was noch zu klöen wäre. Es steht sogar der liebe Gott auf dm Siel, wenn der im alten Testament die Frau nicht al mensch gesehen hat. Das harrt noch der Klärung.

  203. Ich habe jetzt mal den Artikel „women in Philosophy“ im Oxford Companion gelesen. Hatte ich aber schon mal vor Jahren. Da gehts aber auch nicht um bekannte Philosophinnen (außer einigen, die aber in dem Büchlein sind, das hier seit Jahren auf der Couch liegt (hatte ich vor Jahren nämlich schon mal wegen PI rausgekramt). Nein es geht natürlich auch in diesem Hochkaräter wieder um Femi nismus, also darum warum dei Frauen abgehalten wurden und werden u philosophieren.
    Ja was man als Mann machen. Entweder man wird Feminist oder man gilt als gestört.

  204. Leute denkt immer daran, die -die eine Groko gebildet haben sind genau DIE, die diesen Wahnsinn weiterführen wollen. Da ist keiner dagegen. Schon einmal deshalb NICHT weil nicht nur die SPD hier ein mieses Spiel spielt, die gezinkten Karten wurden hier bereits vor der Groko von der CDU ausgegeben.
    Die CSU ist hier nur die Randfigur aber ich glaube die Bayern die noch ein wenig konservatives Blut in sich tragen, werden wohl auch schon innerlich kochen. Warum sonst haben sich die Grünen weitestgehend zurückgehalten? Keine Roth und selbst Özdemir scheint verschollen. Nun gut die Özogus was ist eigentlich mit der? Hat man die jetzt schon entsorgt? Oder bekommt sie jetzt einen Ehrenposten für Mutterlandsliebe?

  205. Übrigens, die Frauen sollten sich jetzt vor einer Falle hüten. Sie könnten ja einerseits geneigt sein, stolz darauf zu sein nicht zu philosophieren, weil da ja eh nichts dabei rum kommt (was ich freilich anders sehe). Motto: Frauen geben sich als überlegene Menschen mit Schrott nicht ab. Aber erstens gab und gibt es Philosophinnen (in aktuellen Philosophiebüchern werden sie sogar bevorzugt zitiert, ach ein neuer Trend, gab es vor 40 Jahren noch nicht, ich fand die Philosophie des Zitierenden aber gar nicht so schlecht!!) und zweitens schrieb ich ja gerade, dass man im Hochkaräter aus Oxford sich bemüht, zu erklären warum die Frauen eigentlich genauso Philosophen sind wie Männer.
    Das zeigt übrigens, dass Männer viel netter sind als Feministen uns weismachen wollen. Sie sind den Frauen sehr wohl gesonnen und sollen sie allgemein initial unterdrückt und betrogen haben?
    Soll ich mal sagen, ihr Frauen, bzw. ein Teil davon habt Probleme. Die sind so groß, dass sie nun das Leben der Männer kosten können sie euch unendlich wohl gesonnen sind.

  206. Ich möchte mich Michael Klonovsky in seiner acta diurna, 28.Feb.2018 zustimmend und ergänzend anschließen. Herr Klonovsky schrieb:
    Kurze Durchsage des Religionsministeriums: Viele der neu zu uns gestoßenen Muslime können nur deshalb für die ihnen zuteil werdenden Versorgungsleistungen keine Dankbarkeit empfinden, weil sie glauben, dass nicht die Ungläubigen ihnen diese Vergünstigungen gewähren, sondern Allah.

    Obiges stimmt, denn ‚aller Dank gebührt Allah‘! (bei Interesse googeln) Allah senkt eben Nebel auf die Gehirne der Ungläubigen, sodass sie den Muslimen zu Diensten sind.
    Zur Sache:
    Wenn ein Muslim in sich Verlangen nach einer Frau fühlt, dann ist das für ihn ein Befehl Allahs. (siehe Szene Mohammed trifft Zeinab alleine an … (googeln) ) Er darf das Verlangen somit nicht unterdrücken, sondern hat entsprechend zu handeln. Die Frau wird also, wenn ihn nicht beispielsweise Mitleid oder Angst vor Strafe daran hindern, vergewaltigt oder viel, viel öfter, für ihr verführerisches, nichts einlösendes Verhalten verurteilt und mit Aggressionen bedacht.
    Wenn Allah dem Muslim eine Frau schenkt, so gebührt Allah dafür aller Dank. Und es ist offenbar eine Ausnahme, dass ein von einer Frau abgelehnter Muslim in der Ablehnung der Frau die Stimme Allahs (‚die nicht, mein Diener‘) zu vernehmen vermag, solange ihm Allah zugleich noch das Verlangen nach dieser Frau schickt. Allah leitet die Gläubigen und verwirrt sie nicht!
    Der Unterschied zu uns modernen Menschen: Der Muslim lebt unmittelbar mit einem befehlenden Allah in sich, während der Ungläubige Trennungen mit seinem Gewissen, Erziehung, Empathie und inzwischen normal werdenem Respekt vor der Frau und ihren Entscheidungen mit sich selbst auszumachen hat.

  207. habe nicht alles gelesen, von daher sorry, wenn ich naiv bin und längst Geklärtes anspreche, aber auffallend ist, dass die Relativierung Christentum/ Islam in den meisten Fällen einen wichtigen Unterschied außen vor lässt. Die bloße Aufrechnung von Gewalttaten ist oberflächlich, wird aber ständig und überall unreflektiert vorgenommen

    In christlich geprägten Ländern wird Gewalt geächtet, der Täter wird verfolgt und bestraft.
    In islamisch geprägten Ländern wird Gewalt nicht geächtet, sondern geregelt. Wer wem unter welchen Umständen welche Gewalt antun darf und wer nicht.
    Ein Ehrenmord ist demnach aus islamischer Sicht völlig in Ordnung.

    Wenn das kein scheißverdammter Unterschied ist, den man den Teddybär-Relativierern immer wieder um die Ohren hauen muss

  208. Es heisst Ehrenmord und nicht Liebeskummermord. Dabei geht es den Mittelaltermenschen nicht darum, dass man mit der entzogenen Liebe nicht klar kommt und seine Gefühle verletzt wurden, das kennen die vermutlich gar nicht, sondern gegenüber dem eigenen eigenen Clan das Gesicht zu wahren und die „Ehre“ wieder herzustellen. Deswegen passieren die Ehrenmorde ja auch nicht selten innerhalb eines familiären Clans, wenn z. B. die Schwester vom Bruder totgemessert wird, weil die ohne EInwilligung der Eltern einen Freund hat, was die Eltern letztendlich daran hindert, das Weibchen innerhalb des Clanumfeldes meistbietend zu verkaufen.

  209. @ INGRES 5. März 2018 at 12:49:
    @Heta hätte doch nicht auf das Märchen des bösen weißen Beziehungstäters eingehen müssen. Dann wären meine Kommentare gar nicht geschrieben worden. Ich gebe mich doch nicht mit „Martha“ ab. Mit @Heta schon.

    Ich danke auch artig. Und wo bin ich „auf das Märchen des bösen weißen Beziehungstäters“ eingegangen und wo hat Martha was von diesem bösen weißen Beziehungstäter gesagt? Martha schrieb, dass „über die Hälfte der Morde und Totschläge in Deutschland Beziehungstaten sind, ganz unabhängig von der Herkunft des Täters“ – stimmt das oder stimmt es nicht? Darum hätte es unter erwachsenen Diskutanten gehen müssen. „Bei fast jedem zweiten Frauenmord steht ein dem Opfer nahestehender Mann im Verdacht“, hieß es vor ein paar Jahren in der „Süddeutschen“ unter Berufung auf das BKA, hier sind neuere Zahlen:

    https://www.bka.de/SharedDocs/Downloads/DE/Publikationen/JahresberichteUndLagebilder/Partnerschaftsgewalt/Partnerschaftsgewalt_2016.html;jsessionid=A151A5A26B7A88A97FFB1537AB88980C.live2302?nn=63476

    Und nebenbei: Auch Herr Flesch sollte zwischen Beziehungstat und „Ehrenmord“ unterscheiden; das eine ist bekanntlich mit dem anderen nicht identisch, auch wenn alle Frauen am Ende tot sind. Und demnächst will Flesch uns verraten, wie er (trägt er eigentlich auch im Bett Mütze bzw. Hut?), seinen „Mädchen“ garantiert „per Knopfdruck“ zum vaginalen Orgasmus verhelfen kann.

  210. Also letztlich bestehende Kommentare bestätigen doch: Dieses Land ist christlich geprägt. Weg mit den Antichristen. Sie sind als Freunde getarnt und sind doch unsere Feinde. Dieser Ausspruch stammt nicht von mir ABER er stammt aus einem ganz berühmten Zitat. Wobei sie sich mittlerweile noch nicht einmal mehr als Freunde tarnen. Sie zeigen gleich ihr richtiges ich. Diese Politik der wir hier zur Zeit gegenüber stehen ist alles andere als eine christliche Politik. Wie gesagt das erste Gebot bekommt immer mehr Bedeutung. Eine blutige Zeitreise der Vergangenheit in das Hamburg Dungeons, brauch bald hier niemand mehr tätigen. Wir haben diese bald real vor der eigenen Tür.

  211. Zitat
    Haremhab 4. März 2018 at 22:20

    Deutsche Nationalhymne „Heimatland“ statt „Vaterland“?

    https://www.tagesspiegel.de/politik/deutsche-nationalhymne-heimatland-statt-vaterland/21030122.html

    tatiZ

    Die Hinterhältigkeit der Volksaustauscher kennt keine Grenzen.
    Es geht hierbei mitnichten um Gender oder Gleichberechtigung. Es geht darum, denn ethnisch basierten, auf Vereerbung basierenden Anspruch auf das Heimatland für die Deutschen sprachlich zu verwässern und auf Dauer zu löschen.

    Meines Vaters Land – ein Satz, den jeder Deutsche in Bezug mit Deutschland bringen kann. Alle die sich zu dem Kreis zählen können, haben im Rahmen unserer Verfassung das Recht auf demokratische Beteiligung – sonst niemand. Ein weiterer Versuch einer politischen Person, sich scheinheilig auf Demokratie berufend diesen Zustand zu verändern und dem Volk das Ihm gegebene Recht und die Macht zu entziehen.

    Diesen schäbigen Versuch muß man diesen Personen und deren Kreisen viel lauter nahe bringen.

  212. an free Europe 5. März 2018 at 13:37

    „… Wenn ein Muslim in sich Verlangen nach einer Frau fühlt, dann ist das für ihn ein Befehl Allahs. (siehe Szene M…“

    In der klassischen Psychiatrie ist solches ‚Stimmenhören‘ (Befehle-Hören!) die Grundlage für eine ernstzunehmende Diagnose, Invalidisierung und zumindest zetiweilige Hospitalisierung.
    Im Umkehrschluß ist der ganze Islam eine einzige offene Psychiatrie- was meines Erachtens den Nagel auf den Kopf trifft.
    Und genau dieser Nagel wird der Sargnagel in dem perversen Plan, Europa zu islamisieren. Schwachsinn von vorn bis hinten.

  213. Viele suchen sich ihre Pantoffeln sorgfältiger aus wie ihre Partner. Und eine Frau die sich mit Muselmanen einlässt, der kann man nur sagen „wer nicht hören will muss fühlen“

  214. Der Feminismus hat die europäischen Frauen ans Messer geliefert

    „Zwischen Mann und Frau scheint von Natur aus ein Verhältnis der Freundschaft oder der Liebe zu bestehen. Denn der Mensch ist von Natur noch mehr zur ehelichen als zur bürgerlichen Gemeinschaft bestimmt, da die Familie früher und notwendiger ist als der Staat und die Fortpflanzung allen Sinneswesen gemeinsam ist.“ Sagt Aristoteles und daran kann man auch sehen wie verfehlt der Feminismus schon an sich angelegt war, indem er eine Feindschaft zwischen Männern und Frauen künstlich erzeugen wollte und leider zum Teil auch erzeugt hat. Ferner gehörte zu seinen Zielen, den Frauen die Mutterschaft auszureden und nun haben die europäischen Frauen den Salat. Weil sie viel zu wenig Kinder bekommen, wird Europa nun von Afrikanern und Morgenländern überrannt und wie diese ihre Frauen zu behandeln pflegen, sollte ja bekannt sein. Und so werden die europäischen Frauen auf ihre alten Tage tiefer fallen als ihre Vorfahrinnen jemals in der europäischen Geschichte gestanden haben.

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  215. Martha 4. März 2018 at 23:37
    Realist 4. März 2018 at 23:32

    Au weia. Die meisten der zehn Gebote widersprechen dem GG. Das geht doch schon mit dem ersten los (Du sollst keinen anderen Gott haben neben mir). Und es endet damit, dass die Frau mit dem Vieh und den Sklaven auf eine Stufe gestellt wird.

    —————————————————–
    Ich habe mich, ohne das hier zu kennen seht abfällig über Martha geäußert. Ich hatte da nur ihre erbärmliche Aussage zu den deutschen Beziehungstätern gekannt. Die ist unter aller Sau und indiskutabel. Aber über die Gleichstellung von Frauen mit Vieh (zur Zeit des alten Testaments, wenns auch traurig wäre) kann man ja diskutieren. Allerdings glaube ich nicht, dass das im entsprechenden Gebot impliziert ist.
    Wenn Männer Frauen als zweitrangig angesehen haben, dann eben wegen deren körperlicher Schwäche und weil Männer nun mal von Natur aus die öffentlichen Dinge regeln. Das aber ist ein natürliches Phänomen, dass nicht besonderer Bösartigkeit der Männer geschuldet ist. Man kann also über die Gleichstellung der Frau mit dem Vieh diskutieren. Und die Christen hier haben ja auch außer dem WSD bisher kein Argument dagegen gebracht.

    Also muß ich mich bei Martha teilweise entschuldigen.

  216. @ INGRES 5. März 2018 at 17:34:
    Wenn Männer Frauen als zweitrangig angesehen haben, dann eben wegen deren körperlicher Schwäche und weil Männer nun mal von Natur aus die öffentlichen Dinge regeln.

    Genau, wie mein langjähriger Freund Matthias: Immer wenn es Probleme mit dem Hausbesitzer gab, rief er mich im Büro an und ich musste alles stehen und liegen lassen, um die Sache wieder in Ordnung zu bringen.

    Und die Christen hier haben ja auch außer dem WSD bisher kein Argument dagegen gebracht.

    Sondern nur gegen Martha polemisiert. Ich habe noch nie über das zehnte Gebot nachgedacht, aber man kann es interpretieren wie Martha (siehe oben 2:38), und das hat mit Feminismus nichts zu tun, wie gewisse Frauengeschädigte annehmen, sondern nur mit einer selbstkritischen Sicht auf das Eigene.

    Die sich generell bei der Bibellektüre empfiehlt, weil man dabei auch entdecken kann, wieviel die Moslems von den alten Israeliten abgekupfert haben, zum Beispiel die Polygamie, die im Judentum bis zur Wormser Rabbinersynode im Jahre 1040 gängige Praxis war, Ex 21,10: „Nimmt er sich noch eine andere Frau, so darf er sie in Nahrung, Kleidung und Beischlaf nicht benachteiligen.“ Steht so ähnlich auch im Koran.

  217. @ Martha 4. März 2018 at 22:23

    Über die Hälfte der Morde und Totschläge in Deutschland sind Beziehungstaten, ganz unabhängig von der Herkunft des Täters.

    Ja nee, is klar. Dass sich die Frequenz dieser „Beziehungstaten“ hier seit 2015 durch Moslems drastisch gesteigert hat, haben Sie wohl noch nicht gepeilt.

  218. @free Europe, zu
    „Der Unterschied zu uns modernen Menschen: Der Muslim lebt unmittelbar mit einem befehlenden Allah in sich, während der Ungläubige Trennungen mit seinem Gewissen, Erziehung, Empathie und inzwischen normal werdenem Respekt vor der Frau und ihren Entscheidungen mit sich selbst auszumachen hat.“

    Danke für Ihren Beitrag;mir geht hierzu gerade ein Licht auf: sofern ein Muslim so tickt (und sich noch nicht davon befreit hat), existiert er auf der Stufe eines „es“, da keine Reflektion mit dem „ich“ stattfinden, noch eine höhere, darüberliegende Erkenntnis erfolgen kann (z.B. Unrechtsbewusstsein), weil ja noch kein „über-ich“ entwickelt ist.

    Solange ein Individuum nicht im Stande ist sich selbst bzw. über sich selbst zu reflektieren, ist sozusagen „hopfen und Malz“ verloren.

  219. Solange man ein funktionierendes System nicht mit einem Update versieht, solange wird es auch funktionieren. Erst mit dem einspielen von Fehlerquellen die vorher nicht bekannt waren, wird dieses System zuerst ausgebremst und dann unweigerlich zerstört. Worauf dieses zutrifft kann man an Deutschland am besten erkennen.
    Die CPU ist hier nicht die Regierung, die CPU ist das Volk. Die Regierung ist das virenversetzte Programm.
    So schauts aus.

  220. Noch etwas zum zehnten Gebot: Wenn der Mann sagt, darf ich vorstellen, das ist meine Frau. Dann hat dieses nichts mit seiner Ziege gemein (noch nicht dieses kommt erst nach vielen Ehejahren). Ich sag ja auch dieses ist mein Sohn, Tochter oder meine Katze. Es bezieht sich nicht auf das Eigentum sondern auf eine Zusammengehörigkeit des Familienbildes. Während damals das Vieh wahrscheinlich sehr wichtig war, schon einmal des Überlebens Willen (Milch usw.), hat man es wahrscheinlich auch so interpretiert. Es hat aber NICHTS mit einer gleichen Stufe gemein. Bei den Arabern ist dieses anders. da wiegen die Kamele auch die Frauen auf. Soll heißen, das man die Frau auch für eine gewisse Anzahl (Tausch) von Kamelen erwerben kann. Was für eine verkommene, abartige Kultur.

  221. Leo S 5. März 2018 at 14:49
    Musel haben mit Ehre so viel zu tun wie Pferdeäpfel mit Obst.
    __________

    Nö, denn das hat entfernt evtl noch einen Zusammenhang 😉

  222. Paroline 4. März 2018 at 22:16

    – Ähm….ja. So, wie Sie schreiben, scheint Ihr Frauen- und Selbstbild sich nicht allzu sehr von denen des gemeinen Moslems zu unterscheiden, auch, wenn Sie Ihre Ex nicht eigenhändig mit dem Messer erstechen würden. Mein Glückwunsch gilt denen, die sich verabschiedet haben.

    Hättest du das gleiche von Deniz Yücel als Satire gefeiert?

  223. Heta 5. März 2018 at 18:41
    @ INGRES 5. März 2018 at 17:34:
    Wenn Männer Frauen als zweitrangig angesehen haben, dann eben wegen deren körperlicher Schwäche und weil Männer nun mal von Natur aus die öffentlichen Dinge regeln.

    Genau, wie mein langjähriger Freund Matthias: Immer wenn es Probleme mit dem Hausbesitzer gab, rief er mich im Büro an und ich musste alles stehen und liegen lassen, um die Sache wieder in Ordnung zu bringen.

    —————————————————————–
    Nun so war das ja nicht gemeint. Mit öffentlichen Dingen meinte ich die Politik, das Kriege führen usw. Und das haben nun mal die Männer gemacht (damals zu 100%), weil sie eben von Natur aus führen (wegen ihrer körperlichen Überlegenheit (die jedenfalls nicht mit minderer Intelligenz korreliert, um es mal vorsichtig auszudrücken) und außer Haus waren. Du Frauen waren natürlicherweise wegen der Kinder im Haus und waren auch nicht in Gefahr dort ihr Leben zu rie´riskieren. So haben sich halt die Geschlechter von ihren natürlichen Unterschieden weiter ausdifferenziert. Vielleicht hätte sich Frauen unter anderen Umständen in Jahrtausenden sogar ähnlich entwickelt wie Männer (obwohl ich das nicht glaube, weil ja die genetischen Unterschiede nicht nivellierbar sind).
    Aber so war die Evolution nun mal und heute haben wir die genetischen und die evolitionären Unterschiede. Allerdings sind durch die Lebensverhältnisse heute neue Lebensformen möglich.
    Aso die Rollen sind nicht mehr so fest wie damals. Aber es gibt halt die genetischen Unterschid, die lassen sich nicht überwinden. Biologisch bewiesen ist da noch nicht viel. Aber man traut sich ja auch nicht, man wird ja dann gesteinigt.
    Ich seh auch gar keine Probleme im modernen Zusammenleben., Ich seh da völlige Gleichberechtigung, wenn ich auch keine Erfahrung mit sowas habe. Aber ich seh das ja bei Bekannten. Das ist alles OK (wobei natürlich deren Ehen natürlich keine mehr sind wie das z.B. bei meinen Eltern noch war, aber ich bin dazu ja auch völlig unfähig) . Mist ist nur der Feminismus im Überbau der Gesellschaft. Wenn der weg ist und die Quote ist alles in Ordnung (außer Islam und Euro). Ich find das sonst gut so wie die Frauen heute sind. Ich hab da nichts zu vérbessern.

  224. Heta 5. März 2018 at 13:56

    Ja das hatte ich falsch gesehen. Mit Martha war ich durcheinander gekommen, habe ich ja schon korrigiert. (-> INGRES 5. März 2018 at 17:34)
    Ja und wenn Martha was unabhängig von der Herkunft des Täters schreibt, wo es andererseits um Moslems geht, dann muß ich eben nicht diskutieren. Denn Beziehungstaten von Männern sind halt „normal“. Die von Moslems künstlich gepusht. Basta.
    Ja und zum Beitrag von Flesch habe ich ja Yul Brynner in den Brüdern Karamasow als vorbildlich angeführt. So verhält man sich korrekt, bis auf die Türklinke.

  225. @Heta

    Um es nochmal klarzustellen: Ich habe kein Problem damit, wenn Frauen zur Zeit des alten Testaments als Eigentum des Mannes galten. Er war halt den Frauen so überlegen wie der Silberrücken bei den Gorillas seinen Weibchen. Das war dann damals eben so. Nur würde mich halt interessieren ob es tatsächlich so war.

    Ein Problem ist es aber, wenn man die Bibel als von Gott gestiftet sieht. Denn der hätte natürlich die Frau von vorneherein als gleihberechtigten Menschen ansehen müssen. Denn dass das möglich ist sehen wir ja heute ,bei allen Unwägbarkeiten und allen Mißbrauchs durch den Feminismus.

Comments are closed.