Auch Frankreichs früherer Präsident Nicolas Sarkozy schätzt den Koran als gefährlich ein (Bildcollage: PI-NEWS)
Print Friendly, PDF & Email

Von MICHAEL STÜRZENBERGER | Die Schlinge zieht sich immer enger um den Islam: Während in Österreich Vizekanzler Strache das Verbot des politischen Islams plant, fordern in Frankreich 300 Prominente die Entschärfung des Korans. In der Unterzeichnerliste befinden sich neben dem früheren Staatspräsidenten der Französischen Republik, Nicolas Sarkozy, noch drei ehemalige Ministerpräsidenten sowie zahlreiche Künstler, Intellektuelle und Geistliche.

In dem Text steht, dass die Verse des Koran, die zum Mord und zur Bestrafung von Juden, Christen und Ungläubigen aufrufen, von den theologischen Autoritäten des Islams für ungültig erklärt werden sollen. Laut des österreichischen Kuriers sorgt dieses Manifest, das am 22. April in der französischen Zeitung „Le Parisien“ veröffentlicht wurde, seitdem in Frankreich für heftige Kontroversen.

Aber nicht nur dort. In der Türkei beschimpfte der Präsident, oberste Islamisierer und indirekte DITIB-Chef Erdogan die Unterzeichner als „Barbaren“. Bei einer Rede vor seiner Parlamentsfraktion am vergangenen Dienstag in Ankara rief er „Wer seid ihr, unsere heiligen Schriften anzugreifen?“ Zudem setzte Erdogan das brandgefährliche Tötungs-Befehlsbuch des Islams allen Ernstes dem nächstenliebenden christlichen Neuen Testament gleich und behauptete, wenn die Unterzeichner dies gelesen hätten, würden sie es wahrscheinlich auch verbieten wollen.

Diese Initiative aus Frankreich kommt der Forderung der damaligen Partei „Die Freiheit“ sehr nahe, die im Mai 2013 eine Verzichtserklärung auf die verfassungsfeindlichen Elemente des Islams als Lösung des Gewaltproblems vorschlug. Parallel dazu hatte der bayerische Landesverband der Aleviten einen Schariaverzicht gefordert.

Es hätte eine ungleich größere Bedeutung, wenn eine ähnliche Forderungen nun von der AfD im Bundestag eingebracht werden würde. Mit Sicherheit würde dies in Deutschland zu völlig aufgeregten und damit im Sinn der Sache förderlichen heftigen Diskussionen führen. Dabei würde sich der Blick der Öffentlichkeit immer stärker auf die gefährlichen Inhalte des Korans richten, die nach islamischer Auffassung göttliche Befehlsgewalt haben und deswegen im wahrsten Sinne des Wortes todernst zu nehmen sind.


Michael Stürzenberger
Michael Stürzenberger
PI-NEWS-Autor Michael Stürzenberger arbeitete als Journalist u.a. für das Bayern Journal, dessen Chef Ralph Burkei beim islamischen Terroranschlag in Mumbai starb. 2003/2004 war er Pressesprecher der CSU München bei der Franz Josef Strauß-Tochter Monika Hohlmeier. Von 2009 bis 2011 versuchte er im dortigen Integrationsausschuss vergeblich die Islamkritik zu etablieren. Im Mai 2011 wechselte er zur Partei „Die Freiheit“, wo er ab 2012 bayerischer Landesvorsitzender und von 2014 bis 2016 Bundesvorsitzender war. Seine Youtube-Videos haben über 22 Millionen Zugriffe. Zu erreichen über Facebook.

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

199 KOMMENTARE

  1. Klar.
    Und im Himmel ist Jahrmarkt.
    Die Erde ist flach.
    Und die Sonne geht im Westen auf.
    Das Hornberger Schiessen hat mehr und bessere Ergebnisse geliefert.

  2. JEPP soisses… Im Himmel ist Jahrmarkt. Ich hatte ja noch vergessen, das jetzt Flugzeuge auch eine Handbremse bekommen sollen. Damit sie in schwierigen Situationen in der Luft einfach anhalten können…

  3. „Streichung von Koranversen“ …. die haben doch eine ander Klatsche!

    Stattdessen sollten wir unser Grenzen dicht machen vor der Muselmischpoke. Die deutsche Grenze muss wieder funktionieren wie eine menschliche Haut: Durchlassen, was dem Körper gut tut und abweisen, was ihm schadet! Die Natur macht es vor, nur rotzdumme Linksgrüne bei uns, eine Minderheit!, begreifen das nicht. Da fehlen einfach ein paar Jahre Grundschule.

  4. Im ewigen Buch soll etwas gestrichen werden und dann auch aus den Koepfen verschwinden…… das geht nicht.

  5. …sagt ein ungarischer Jude!
    Sarkozy gehört in dien Knast, aber nicht in die Medien.

  6. Neu ist in meinen Augen nicht die Forderung nach Entschärfung des Korans, sondern die Berichterstattung in den deutschen Medien darüber. Einfach mal nach Sarkozy und Koran googlen.
    Frage an Herrn Vizekanzler Strache: Was ist der politische Islam und wo hört er auf?

  7. Vielen Dank Michael. Das ist die richtige Reaktion auf die Löschung.

    Einfach weitermachen und den Wahnsinn zur Sprache bringen.

    „Es hätte eine ungleich größere Bedeutung, wenn eine ähnliche Forderungen nun von der AfD im Bundestag eingebracht werden würde.“ Ich finde, dazu ist der Ramadan doch wie geschaffen. Sollen sie doch in der prallen Sonne ohne was zu essen und zu trinken demonstrieren.
    Und wenn dann einer von denen umkippt, dann war es natürlich unsere Schuld.

    Hoffentlich kommt Bewegung in diese Angelegenheit (Gewaltaufrufe im Koran) und wird von einem größeren Teil der Bevölkerung als das wahrgenommen, was es ist: Als eine wesentliche Ursache des Unfriedens und der Gewalt, die von Moslems überall auf der Welt ausgeht.

    Schluß mit der Herrenmenschenreligion.

  8. Das berechtigte Einbringen von Forderungen im Bezug auf den Islam durch die AfD im Bundestag, wie vn Stürzenberger angeregt, würde, wie fast immer, kontraproduktiven Charakter haben bzw. die ein oder andere Parte würde es später in verdeckter Form- siehe CSU in Bayern- dem Wähler präsentieren. Auch wenn steter Tropfen den Stein höhlt, bleibt zu hoffen, dass sich in Frankreich ein „Welle “ bildet, die dann über den Rhein nach Deutschland schwappt, um die notwendigen schnellen Veränderungen in bezug auf die Behanbdlung des Islam pp. herbeizuführen, damit uns unser Land und unsere Kultur erhalten bleibt.
    Der Michel schimpft zwar immer mehr “ es wird immer schlimmer“, ist aber nicht bereit, dem Schimpfen Taten folgen zu lassen-von wenigen Ausnahmen abgesehen.Man fasse sich da an die eigene Nase.

  9. Die ganze Diskussion um den Koran zeigt doch, was für ein krankes, bösartiges Machwerk diese Schriften sind.

  10. Meik 11. Mai 2018 at 07:44
    Neu ist in meinen Augen nicht die Forderung nach Entschärfung des Korans, sondern die Berichterstattung in den deutschen Medien darüber. Einfach mal nach Sarkozy und Koran googlen.
    Frage an Herrn Vizekanzler Strache: Was ist der politische Islam und wo hört er auf?
    ————-
    Ein unpolitischer Islam braucht keine Opferrolle und stellt keine Forderungen, weil er nicht die Dominanz des Islams über die Gesellschaft anstrebt.

  11. Was für ein Blödsinn! Was will er denn machen, diese Verse für die ganze Welt löschen? Wird er wohl müssen…wer will denn die Moslems daran hindern, den „alten“ Koran zu lesen, selbst in Frankreich?
    Indem er so einen Unsinn fordert, BESTÄTIGT er ja quasi, dass der Islam nicht nach Europa gehört, der Trottel. Eigentlich kann man ihm dankbar sein. Es müsste aber eigentlich heißen: „Wir lassen keine Moslems rein, solange die den Koran nicht SELBST verändert haben.“

  12. Istdasdennzuglauben 11. Mai 2018 at 07:40
    Koranverse streichen???Muharaharharhaaaa.
    Mit Moslems reden…aber wie???
    ————
    Es gibt eine Sprache, die überall auf der Welt verstanden wird. Die Frage ist nur, ob Deutschland sie sprechen will und kann.

  13. Nimmt man dem übelsten Buch der Welt die Angriffsrichtung, fällt das ganze Islamkonzept in sich zusammen, zum puren nichts. Der Stolz auf ihre beste Gemeinschaft und die Anweisung, alle Ungläubigen zu überzeugen, auch zu töten notfalls, ist alles, was er noch hat, der bückbetende Dummkopf. Der Untergang der islamischen Welt ist in vollem Gange und nichts kann das aufhalten. Traurig genug, dass die jetzt erst (nach wievielen Toten in Frankreich ?) darauf kommen. Genau das müsste auch die AfD einbringen. Herr Stürzenberger war seiner Zeit weit voraus, er wird das Bundesverdienstkreuz viel schneller bekommen als wir alle glauben.

  14. die sind bloß doof.
    Koran lesen hülfe!
    wenn ein Wort geändert würde,
    dann ist es nicht mehr Allahs Werk.
    den Mohammedanismus
    kann/darf man nicht mit
    unseren Denkvorstellungen
    betrachten.

  15. Nazi-Deutschland, faschisten-Deutschland und etliche andere Bezeichnungen, stammen ausschließlich, von den ursprünglichen Kommunistenquelle oder bolschewistischen Seite ab. Das hat einen psychischen Hintergrund, womit schon diese Bezeichnungen, die kommunistische Gehirnwäsche beginnt. Wer diese Bezeichnungen benutzt, bewußt oder unbewußt. Ist bereits schon in die erfolgreiche kommunistische Mangel geraten und merkt nicht einmal, in welche Falle man geraten ist. So will keiner ein Nazi sein oder so bezeichnet zu werden. Man stäubt sich indirekt sogar schon ein Deutscher zu sein. So werden indirekt sogar viele, die bei den Wahlen linke Parteien wählen, oder solche, welche diesen „linken“ Einschlag haben, abgeneigt sein, was sich der Deutschen Nation zugehörig erscheint, sogar die von dieser Politik bekämpften „Gegnern“ ihre Stimmen verweigern. So geschieht es auch mit der AfD, welche als Faschistisch bezeichnet werden, (Kommunistische Bezeichnung) ihre Stimme verweigern, obwohl sie nach der vorherigen Wahl über die Partei geschimpft hatten und nach mehr wählen wollen, dennoch wieder ihre Stimme verschenken, obwohl sie wieder wissen, daß sie dies wieder mit Ärger getan haben. Die letzte Wahl, hatte gezeigt, daß immer mehr Wähler merken, was sie falsch machten, wenn sie diese „Altparteien“ wieder ihre Stimme geben würden, und merken leider zu langsam, das diese von den „Altparteien“ bekämpften Gegnern, keine Faschisten sind, sondern ihre Ängste annehmen und diese sogar diesen alten Mist, bekämpfen. Immer mehr, auch leider zu langsam, sind sich ihrer Staatsangehörigkeit bewußt und wählen die Partei, welche sich ihre Ängsten annehmen und man bemerkt auch zu langsam, das dieses damalige DDR-Rechtssystem mit deren Stasimethoden, weiter betrieben wird, wie es damals im Ostdeutschen Bereich praktiziert wurde, auch zwar in etwas anderer Form, aber dennoch genauso praktiziert wird und wer sich diesem System verweigert und das sogar öffentlich, bekommt die Kommunisten-Keule zu spüren. Ein System das man bereits schon zu Hitlers-Zeiten erleben konnte, wer gegen diesem System offen gegenüber getreten war, das dann mit zusätzlichen Stalinistischen System eingeflochten wurde, übernommen wurde und nach dem mauerfall und der durch Schröder durchgesetzte Verjährung der begangenen Staatsverbrechen, nun weiter geführt wird. Seit dieser letzten Wahl und dem für diese „Altparteien“ katastrophalen Folgen, besonders deutlich rücksichtslos gezeigt wird, in welchem diktatorischem DDR-System das einstige Deutschland, wie es noch vor dem Mauerfall gegolten hatte, umgewandelt wurde. Und das durch zu Hilfe nahmen, diese kommunistisch bolschewistischen Betitelungen, welche sogar als Grundlage dieser Politik zu bezeichnen ist. Ohne diese Bezeichnungen, würden diese sogar tatsächlich regelrecht nackt dastehen und würden längst von der Bildfläche verschwunden sein.

  16. Das Problem Islam und Mohammedanismus können inzwischen nur noch meine deutschen Freunde H&K und meine amerikanischen Freunde S&W lösen.

  17. Den Leuten, die immer sagen, es gibt nicht den Islam, denen darf man getrost entgegenhalten, es gibt aber den Koran.

    Wenn die Deutschen „Mein Kampf“ als politisches Manifest verstanden hätten, dann wäre uns viel erspart geblieben.
    Daraus gilt es nun die Lehren für den Koran zu ziehen: 300 Millionen sind genug. Ansonsten werden wir in einem Meer von Blut absaufen.

    Nachdem wir schon nicht den Anfängen gewehrt haben, sage ich: Besser spät als nie aufstehen für die Freiheit, Grundrechte und die Menschenrechte.
    Spontane Demonstrationen gehören grundsätzlich verboten, weil die Moslems in bestimmten Situationen die Herrschaft auf der Straße übernehmen wollen. In Zeiten von Facebook etc. gibt es ohnehin keine „spontanen“ Demonstrationen mehr.

  18. Die Entschärfung des Korans würde gar nichts bringen, denn selbst im Koran werden das Lügen, wenn es den „Nichtgläubigen“ gilt, als nötig bezeichnet und so auch diese scheinbare „Entschärfung“ auch nur als genemigt zur wirklichen Teuschung, vorgespielt werden, um es bei bestimmter Gelegenheit, wieder in Gang zu setzen, zum Beispiel, wenn sich genügend Moslems, angesiegelt haben, um die Macht zu übernehmen, gilt dann nach wie vor der immer in aller Ewigkeit geltende Koran und wer das noch vor kurzen noch nicht geglaubt hatte, werden wohl zu erst den Kopf verlieren.

  19. Nehmen wir dann noch die unmoralischen Stellen aus der Schrift, bleibt ein dünnes Heftchen mit ca. 15 Seiten. Zuwenig für eine Weltreligion. Daher wäre es fast zwingend, zuerkennen, einem Irrtum aufgesessen zu sein. Die Antwort müsste daher lauten: “ Sorry liebe Gläubige, wir geben auf und schließen uns den Juden an, da wir schon auf halal stehen und auch den gleichen Pimmel haben!“

  20. ZENTRALRAT FÜR ISLAMISCHE AUSWANDERUNG.

    Aufruf an allen Brüdern und Schwestern in Allah bei PI!
    Nachdem man bereits unser ehrenhaftes Kopftuch verbieten möchte, hat man in Frankreich die nächste Stufe der Islamverfolgung gezündet. Die Versen des Allerheiligsten Korans, die uns zu guten Werken für die Christen und Juden anhalten und dafür reiche Belohnung seitens Allah versprechen sollen verboten werden! Wir aber werden die uns versprochene keusche Jungfrauen nicht aufs Spiel setzen! Der Zorn und die Rache Allahs möge die Ungläubigen verzehren! Die Integration der Ungläubigen in Österreich, Almanya und der Schweiz ist kläglich gescheitert und wir die UMMA werden das nicht schweigend hinnehmen. Die Integrität des Islams muss unangetastet bleiben. DAHER LIEBE BRÜDER UND SCHWESTER RETTET EURERE IDENTITÄT UND WANDERT FRIEDLICH AUS!!!

  21. Mich interessiert nicht was im Koran steht.
    Mich interessiert nur, wann sämtliche islamischen Asylbetrüger komplett aus Deutschland abgeschoben werden!

    Raus mit denen!

    SOFORT!

  22. Das wurde in Frankreich schon einmal gemacht. Man verbot ganze Passagen aus dem Talmud.Das Verbot wurde aber wieder aufgehoben. Insofern gibt es eine französische Tradition.
    Die Katholische Kirche hat, im Zuge des intereligiösen Dialoges mit den Juden, zahllose katholische Texte aus ihren Lehranstalten verbannt. Ich denke, dass die islamischen Texte auf diese Weise langfristig ebenfalls durchgesehen werden. Was heute unrealistisch klingt, muss es nicht bleiben. Gestern erfuhren in den Kommentarsträngen zu Syrien sicher viele Leser zum erstem Mal, dass sich die in unseren Augen schärfsten islamischen Länder in einem Bündnis mit Israel befinden. Der Islam, die islamischen Führer sind viel flexibler als man annehmen würde.
    Nicht auszuschließen, dass bereits in interreligiösen Foren über Änderungen debattiert wird. Die Schwierigkeit besteht eher darin, der Masse den Wandel nahe zu bringen. Es ist ein zähes und nachhaltiges fortgesetztes Umbauen notwendig.Ein großes Ereignis, dass die islamische Welt erschüttert oder von Außen den Druck extrem erhöht, könnte so einen Prozess nach außen bringen.

  23. „Zudem setzte Erdogan das brandgefährliche Tötungs-Befehlsbuch des Islams allen Ernstes dem nächstenliebenden christlichen Neuen Testament gleich und behauptete, wenn die Unterzeichner dies gelesen hätten, würden sie es wahrscheinlich auch verbieten wollen.“
    Erdogan redet einmal mehr von Dingen, von denen er keine Ahnung hat. Er sollte mal das NT lesen, vielleicht hilft das.

    In der Türkei rollt gerade die nächste Verhaftungswelle (ntv), wobei ich überrascht bin, das dafür noch genug Menschen frei herumlaufen.

  24. # Don Quichote:

    Kollegah Glock wäre sicherlich auch hilfreich.

    Zur Diskussion: Natürlich wissen auch die Unterzeichner daß nix der Streichungen passieren wird. Aber das Aufjaulen der Muselmanen beweist daß die richtige Stelle getroffen ist. Je mehr die Musels protestieren umso größer ist der Aufweckeffekt für den französischen Citoyen bzw hier für den Schlafmichl.

  25. Paroline 11. Mai 2018 at 07:50

    Was für ein Blödsinn! Was will er denn machen, diese Verse für die ganze Welt löschen? Wird er wohl müssen…wer will denn die Moslems daran hindern, den „alten“ Koran zu lesen, selbst in Frankreich?
    Indem er so einen Unsinn fordert, BESTÄTIGT er ja quasi, dass der Islam nicht nach Europa gehört, der Trottel. Eigentlich kann man ihm dankbar sein. Es müsste aber eigentlich heißen: „Wir lassen keine Moslems rein, solange die den Koran nicht SELBST verändert haben.“

    Genau das ist doch der Punkt. Wir wissen, daß der Islam sich nicht ändert und von solchen Forderungen völlig unbeeindruckt ist. Wir sind es, die sich ändern müssen, um der Bedrohung Herr zu werden. Das da oben ist ein Schritt für die PC-Deppen auf dem Weg zur Erkenntnis, nicht für die Moslems.

  26. Gab es schon einen Mordanschlag auf „Le Parisien“ oder warten die Moslems noch auf Karikaturen?

  27. Einfach HANDELN wie China und ein Anti-Islam-Gesetz einführen, das diesem Irrsinn im Namen einer Religion den Garaus macht. Solange nur mal wieder gefordert und palavert wird, ändert sich nichts.

  28. „Marnix 11. Mai 2018 at 08:06
    ZENTRALRAT FÜR ISLAMISCHE AUSWANDERUNG.

    Aufruf an allen Brüdern und Schwestern in Allah bei PI!
    Nachdem man bereits unser ehrenhaftes Kopftuch verbieten möchte, hat man in Frankreich die nächste Stufe der Islamverfolgung gezündet. Die Versen des Allerheiligsten Korans, die uns zu guten Werken für die Christen und Juden anhalten und dafür reiche Belohnung seitens Allah versprechen sollen verboten werden! Wir aber werden die uns versprochene keusche Jungfrauen nicht aufs Spiel setzen! Der Zorn und die Rache Allahs möge die Ungläubigen verzehren! Die Integration der Ungläubigen in Österreich, Almanya und der Schweiz ist kläglich gescheitert und wir die UMMA werden das nicht schweigend hinnehmen. Die Integrität des Islams muss unangetastet bleiben. DAHER LIEBE BRÜDER UND SCHWESTER RETTET EURERE IDENTITÄT UND WANDERT FRIEDLICH AUS!!!“
    –––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––
    Gesegnet sei der Prophet und Frauenhasser! Alle Frauen, die später nicht im Paradies nachwachsende Jungfernhäutchen wollen, sollten in Ungläubigenländern verbleiben. Denn der Islam ist aufgerufen zur allahliebsten Frauenfeindlichkeit. Lies du das:

    Hadith M036,6603 Mohammed: „Wenn ich nicht mehr bin, wird als größte Bedrohung der Stabilität der Schaden bleiben, der Männern von Frauen zugefügt wird.“

    Hadith B1,2,28 : „Ich habe die Feuer der Hölle gesehen, und die meisten ihrer Bewohner sind undankbare Frauen. Er wurde gefragt: Sind es Kuffar oder haben sie sich Allah gegenüber undankbar verhalten? Er antwortete: Sie waren nicht dankbar ihren Ehemännern gegenüber und nicht dankbar für die Freundlichkeit, die ihnen erwiesen wurde.“

  29. Das ist nur einer von vielen Schritten, die notwendig sind.
    Es geht nicht alles auf einmal.
    Die verblendeten Christen, anstatt die Realität mit den Koranversen auf Übereinstimmung zu überprüfen, glauben noch immer den Worten ihrer „schlechten“ Hirten (Bedford-Strohm, Marx, Käßmann u. a.), die da tönen „Islam bedeutet Frieden“.

  30. Das bringt nicht viel. Die beste Maßnahme gegen den Islam ist, ihn sich vom Hals zu halten.
    Also eine absolut restriktive Poltik, was Einwanderung aus muslimischen Ländern anbelangt. Desweiteren: auf keine seiner Extrawünsche einzugehen.
    Von beidem sind wir weit entfernt.

  31. ZENTRALRAT FÜR ISLAMISCHE AUSWANDERUNG.

    Aufruf an allen Brüdern und Schwestern in Allah bei PI

    In Italien wird gerade eine Islamophobe Regierung gebildet und der Heilige Vater schaut dabei händereibend zu. Polen-Tschechei/Slowakei-Österreich-Italien: von Stettin in the Baltic to Tarent am Mittelmeer senkt sich eine anti-islamische Brandmauer über Europa. Liebe Brüder und Schwester packt eurere Koffer bevor ihr in dieser Christlich-Abendländische Falle sitzt! DAHER LIEBE BRÜDER UND SCHWESTER RETTET EURERE IDENTITÄT UND WANDERT FRIEDLICH AUS!!!

  32. @Lorbas…
    Und in Deutschland schaufelt man mit Geld Analphabeten und kriminelle,kulturfremde Menschen ins Land…..damit ausgerechnet DIE uns retten…..Schilda halt!

  33. Marnix 11. Mai 2018 at 08:25
    ZENTRALRAT FÜR ISLAMISCHE AUSWANDERUNG.

    „Aufruf an allen Brüdern und Schwestern in Allah bei PI

    In Italien wird gerade eine Islamophobe Regierung gebildet und der Heilige Vater schaut dabei händereibend zu. Polen-Tschechei/Slowakei-Österreich-Italien: von Stettin in the Baltic to Tarent am Mittelmeer senkt sich eine anti-islamische Brandmauer über Europa. Liebe Brüder und Schwester packt eurere Koffer bevor ihr in dieser Christlich-Abendländische Falle sitzt! DAHER LIEBE BRÜDER UND SCHWESTER RETTET EURERE IDENTITÄT UND WANDERT FRIEDLICH AUS!!!“

    –––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––
    Gefährlich wird es für Euch vor allem in Allimanya: jene, die jetzt so laut Hurra brüllen und Welcome sind morgen, wenn sie den Islam und seine Schandtaten begriffen haben, 1000x gefährlicher als jene, die von Anfang an sachlich und analytisch auf Euren Glauben gesehen haben. Was man von Hitler gegen erfolgreiche Juden sah, wird nichts sein im Vergleich zu dem, was man Euch Religions-Losern antun wird, die ihr nichts verstanden habt von Aufklärung und Freiheit. Also, noch ist Zeit, den Weg nach Süden freiwillig anzutreten und friedlich. Die Mauer in Europa ist schon viel höher als ihr mit Eurem ewigen Gejammer glauben wollt. Die Zeit des Islam in den Ländern der Aufklärung ist vorbei.

  34. Ein sehr geschickter Schachzug, dann steht es nicht mehr im Buch aber aufhoeren wird es trotzdem nicht !

  35. Wnn 11. Mai 2018 at 08:23
    Seid gegrüsst Bruder in Allah.
    Hadith M036,6603 Mohammed: „Wenn ich nicht mehr bin, wird als größte Bedrohung der Stabilität der Schaden bleiben, der Männern von Frauen zugefügt wird.“

    Der Mohammed war auch hier rechtgeleitet. Merkel, Künast, Roth, Knarrrenbauer, Flinten Usch, Antonia Hofreiter, Carin Göring, Anja Reschke, … und und , sie alle sind ebensoviele Nägel im Sarg in den die UMMA das Christliche Abendland zur ewigen Ruhe betten wird. Der Friede Allahs sei mit Euch!

  36. Jetzt kommt er an dieser VOGEL, mit einem Bein schon im Gefängnis, der uns den ganzen Ärger eingebrockt hat! Er soll sich einmal seine alten Reden anhören!
    Bei ihm sollte man ganz vorsichtig sein!! Sich erst von Gaddafi den Wahlkampf finanzieren lassen, um ihn dann umbringen zu lassen! Wo sind überhaupt die Millionen, die er unterschlagen haben soll?? Davon hört man auch nichts mehr!

    Die SARKOZYS eine schrecklich nette Familie, die jetzt auf den Überlebenszug aufspringen will!

    Aus dem Koran die Passagen herauszustreichen, das ist ja so, als verbiete man einem Kranken das Rauchen! Damit ist das Problem nicht gelöst! Das ist wieder ein Herumdoktern an den Symptomen! Einzig und allein Unruhe schaffend ohne zu erwartendes Resultat! Das weiß dieser KERL auch ganz genau. Er will sich mit solch einer irren Forderung nur wichtigmachen! Da kann er auch gleich dafür plädieren, den Eiffelturm abbauen zu lassen, um die Gefahrenzone zu beseitigen!

    Wenn die Justiz in Deutschland nicht aktiv wird und den KORAN und seine GEBOTE bei Straftaten nicht endlich unbeachtet lässt, wenn der Moschee Bau nicht eingeschränkt wird und das Kopftuch in den Schulen und Amtsstuben restlos verschwindet, wenn das Buch nicht mit Kapitel I anfängt, dann kann man gleich alles lassen so wie es ist.

  37. Von Januar bis März dieses Jahres hat es ca. 40.000 Asylanträge gegeben. Macht aufs Jahr hochgerechnet
    165.000, und die besten Reisemonate kommen erst noch.

    Ab August dürfen pro Monat 1000 Angehörige von subsidar Schutzberechtigten nachziehen (die von nicht
    subsidar Schutzberechtiten dürfen das sowieso seit eh und je). Schon jetzt gibt es 26.000 Anträge dafür,
    und man kann davon ausgehen, dass jeder der 600.000 Syrer, Afghanen und Iraker den Antrag stellen wird.

    Und natürlich dagegen klagen, wenn er abgeleht wird. Die Asylindustrie reibt sich schon die geldverschmierten Hände, der Justiz droht der Zusammenbruch. Das „BAMF“ wird für dessen Bearbeitung weitere Heerscharen von Beamten einstellen müssen. Außerdem gibt es momentan noch 500.000 unbearbeitete Asylanträge. Und alle drei Jahre muss der Schutzstatus erneut überprüft werden und ob der Asylgrund überhaupt noch gegeben ist. D. h. ab Herbst 2018 müssen zusätzlich die Anträge von 1,6 Mio „Flüchtlingen“ überprüft werden, die im Herbst 2015 bei der großen Grenzöffnung hereingeströmt sind.

    Schon vor der großen Invasion warnten Leute wie Prof. Hans-Werner Sinn, dass schon bald die Beamtenpensionen den Staatshaushalt sprengen werden und wir hier auf eine Katastrophe unvorstellbaren Ausmaßen zusteuern. Und seitdem wurden huderttausende neue Beamte in der Asylindustrie eingestellt, und es werden noch viel, viel mehr werden (müssen), insbesondere bei der Justiz und Polizei. Wer soll in 30 Jahren deren Pensionen bezahlen? Die dann wahrscheinlich 20 oder 30 Millionen „Flüchtlinge“, denen sie großzügig ein Bleiberecht oder eine unbefristete Duldung samt Familiennachzug gegeben haben und dem Staat noch viel mehr als die Pensionäre kosten werden?

    Dieser ganze Irrsinn ist bald nicht mehr auszuhalten. In 20 – 30 Jahren wird Deutschland das Armenhaus Europas sein. Rette sich, wer kann!

  38. Alles Schwachsinn!
    Das wäre auch nur ein reines Täuschungsmanöver, um uns Ungläubige milde zu stimmen und noch schneller ungestört die islamische Welt-Eroberung fortsetzen zu können!
    Null Toleranz für den Islam!
    Ich möchte diese Menschen nicht in meinem Land sehen, schon der Anblick von muslimischen Türken und Arabern und ihren Schleiereulen ist mir zuwider.
    Keine einzige Moschee in meinem Deutschland und mag sie noch so klein und unscheinbar sein!
    Entweder, oder!
    Wie oft noch, es gibt nur den Islam!

  39. Hat Aiman Mazyek (17) schon die Entschärfung des Grundgesetzes gefordert, weil es nicht mit dem Koran vereinbar ist?

  40. Sarkozy kann als Jude von einem Moslem nur verlangen , dass er enthauptet wird. Natürlich sind nicht alle Moslems blutrünstige Ficher, aber man wird ihn weiter vermitteln. Ansonsten gibt es 2 Regeln im Islam. Der Koran ist unabänderliches Wort Gottes. Es gilt im zweifel immer die jüngere Sure. Wer daran rüttelt wird fatwarisiert.

  41. Kirpal 11. Mai 2018 at 08:22
    Einfach HANDELN wie China und ein Anti-Islam-Gesetz einführen, das diesem Irrsinn im Namen einer Religion den Garaus macht. Solange nur mal wieder gefordert und palavert wird, ändert sich nichts.
    —————
    China zeigt, wie es geht: http://www.pi-news.net/2017/10/in-china-muessen-moslems-koran-an-behoerden-abgeben/

    Bevor wir das allerdings in Deutschland durchführen, sollten wir uns 2 – 5 Millionen chinesische Rotarmisten ausborgen.

  42. „Frankreich: Sarkozy und 300 Promis fordern Streichung von Koranversen“

    Verlassen davon die Invasoren Europa, oder ist das wieder nur so eine Scheindiskussion?

  43. „Marnix 11. Mai 2018 at 08:35
    Der Mohammed war auch hier rechtgeleitet. Merkel, Künast, Roth, Knarrrenbauer, Flinten Usch, Antonia Hofreiter, Carin Göring, Anja Reschke, … und und , sie alle sind ebensoviele Nägel im Sarg in den die UMMA das Christliche Abendland zur ewigen Ruhe betten wird. Der Friede Allahs sei mit Euch!“

    Mein gläubig Verirrter,
    auch ein blindes Huhn findet ab und an ein Körnchen Wahrheit. Aber nur Gaggern und Beschweren führt zu dem was Adonis sagte, dem bedeutendsten arabischen Schriftsteller:

    „In dieser Weltregion sind alle kriminell, niemand ist durch freie Wahlen an die Macht gekommen. Für mich nehmen sich Regime und Gegner nichts. Der Islam trägt nicht zum intellektuellen Leben bei. Er gibt keine Anstöße. Er bringt kein Denken, keine Kunst, keine Wissenschaft, keinerlei Vision hervor, die die Welt verändern könnten. Diese Wiederholung ist das Zeichen seines Endes. Die Befreiung des Menschen ist das Wesentliche. Die Frau von der Scharia zu befreien, den Menschen ihre Menschenrechte zu geben, darum geht es. Die Gesellschaft zu ändern, hätte verlangt, die kulturellen und religiösen Fundamente zu verändern.“

  44. Es ist ein guter Anfang, wenn die Menschen beginnen, sich über den Islam und dessen Ziele zu informieren. Dies gilt insbesondere für Personen, die dem Lager der Gutmenschen zugeordnet werden können.

  45. Realist 7:37

    „Wahnsinn“ (in Seilzugausführung oder als Druckluftbremse ❓ ) wahrscheinlich eher realisierbar als die Gewalt- und Hasssuren zu eliminieren.

  46. Na ja, ich glaube nicht, daß sich Sarkotzi & co. durchsetzen werden. Und ich bezweifle stark, daß sie das überhaupt wollen.
    Ziel von Sarkotzi & Co. ist die Umvolkung aller europäischen Völker.
    Der Islam ist auserkoren dieses Experiment durchzuführen.
    Dahinter allerdings steht eine andere beschnittene Gruppe.

  47. in Deutschland wird sich vielleicht noch etwas retten lassen WENN

    sofort Profifussball verboten wird und die Fans ( = Idioten?) nicht mehr den 22 Männern in kurzen Hosen hinterher rennen sondern sich auf das Wesentliche, das Überleben Ihrer Familien und Ihrer Heimat konzentrieren

    der Deutsche Mann ist zur Zeit ein absolut dämmliches Arschloch ohne Eier

  48. Augensicherei.

    Sure 2, Vers 2: „Dies ist die Schrift, an der nicht zu zweifeln ist, als Rechtleitung für die Gottesfürchtigen.“

    Sure 6, Vers 34: „Und es gibt niemand, der die Worte Allahs (durch die alles von vornherein bestimmt ist) abändern könnte.“

    Sure 18, Vers 27: „Und verlies, was dir von der Schrift deines Herrn (als Offenbarung) eingegeben worden ist! Es gibt niemanden, der seine Worte abändern könnte. „

  49. Jede kürzer die Buchtitel, desto höher der Bodycount:

    Der Koran
    Das Kapital
    Mein Kampf

    „Die fabelhafte Welt der Amélie“ hingegen brachte es bislang nur auf 0 Tote…

  50. Solange diese Leute nicht bereit sind, die GRENZEN ZU SCHLIESSEN und ILLEGALE umgehend AUSZUWEISEN, KRIMINELLE/ SALAFISTEN zu inhaftieren ist alles nur BLA BLA!

  51. „Was also ist das Ziel? Das Ziel ist die Rassenvermischung. Die Herausforderung der Vermischung der verschiedenen Nationen ist die Herausforderung des 21. Jahrhunderts. Es ist keine Wahl, es ist eine Verpflichtung!!! Es ist zwingend!!! Wir können nicht anders, wir riskieren sonst Konfrontationen mit sehr großen Problemen …, deswegen müssen wir uns wandeln und werden uns wandeln. Wir werden uns alle zur selben Zeit verändern: Unternehmen, Regierung, Bildung, politische Parteien, und wir werden uns zu diesem Ziel verpflichten. Wenn das nicht vom Volk freiwillig getan wird, dann werden wir staatliche zwingende Maßnahmen anwenden!“

    Nicolas Sarkozy, am 17. Dezember 2008 in Palaiseau

    Der ist keine Lösung, sondern Teil des Problems.

  52. „“““Zudem setzte Erdogan das brandgefährliche Tötungs-Befehlsbuch des Islams allen Ernstes dem nächstenliebenden christlichen Neuen Testament gleich und behauptete, wenn die Unterzeichner dies gelesen hätten,“““““

    Tja du Supertürke. Egal was in der Bibel steht, praktiziert niemand mehr hier. Aber ihr müsst ja im Jahr 3000 noch genau machen, was im Kloran steht. Also schlachten, schächten, erobern, foltern, verstümmeln und was der mohammedanischen Künste mehr sind.

  53. Wnn 11. Mai 2018 at 07:54

    Nimmt man dem übelsten Buch der Welt die Angriffsrichtung, fällt das ganze Islamkonzept in sich zusammen, zum puren nichts. Der Stolz auf ihre beste Gemeinschaft und die Anweisung, alle Ungläubigen zu überzeugen, auch zu töten notfalls, ist alles, was er noch hat, der bückbetende Dummkopf. …“

    Wenn einfach die Aufforderung zum Töten weg fällt spielt das im Alltag der meisten Moslems vermutlich überhaupt keine Rolle.
    Eine Umfrage in den USA ergab, dass inzwischen Moslems mehrheitlich für die Homoehe sind und die Rechte der Homosexuellen staatlich geschützt sehen wollen. In dieser relativ kleinen Gruppe der Moslems in den USA ist also ein kultureller Anpassungsprozess vor sich gegangen. Social engeneering wirkt auf Moslems wie auf andere Gruppen auch.
    Würde Saudi Arabien nicht mit viel Geld den Wahabi Islam überall und auch in Europa verbreiten und die USA die ISIS Terroristen nicht mit Waffenversorgen, hätten wir ein völlig anderes Bild. Das zu wissen macht einen nicht zum Freund des Islam, den ich rundweg ablehne.
    Zu erkennen, dass auch der Islam verändert werden kann, selbst wenn es der inneren Logik widerspricht, wird möglich, wenn man sich die vielen interreligiösen Kontakte und Bündnisse anschaut und die Abhängigkeiten moslemischer Führer mit einbezieht.
    Die katholische Kirche ist auch nur noch in einer Hinsicht „katholisch“. Sie ist eine weltumspannende Organisation.

    “ ist alles, was er noch hat, der bückbetende Dummkopf. …“
    Nun hier bei uns hat er oder sie wesentlich mehr. Er hat seine soziale Communitiy, eigene Wirtschaftsstrukturen er wird versorgt und wenn er sich ein bisschen anstrengt, dann erhält er das volle Teilhabepaket.Hier und da gibt es auc Anpassungsdruck.
    Diese Chebli in Berlin ist so ein Beispiel. Moslems und islamische Führer werden nach und nach eingebunden und genießen die Vollversorgung und Ehrungen wie „unsere“ korrupten Ernannten.

    Sascha Mounk sprach das Experiment an und innerhalb des Experimentes, dass zu unserer Vernichtung durchgeführt wird, hat der Islam die Rolle des Zerstörers aber nicht die Führungsrolle.Wir sehen es Tag für Tag, dass es der Staat selbst ist, der islamisiert und Moslems Sonderrechte einräumt.

    Sie müssen sich die „ethnopluralistische Demokratie“ als komplexes System vorstellen in dem Gruppen Rollen zugewiesen werden, die sie zu erfüllen haben. Die Systemtheorie wird ja auch sozialwissenschaftlich angewendet. Sehen Sie sich das mal an.

  54. Sarko will nur seinen Hals aus der Schlinge ziehen. Eugen von Savoyen hat Sarko richtig zitiert.

  55. Der Schuss von Sarkozy hat zwar getroffen, aber kann den Islam weder eliminieren noch kampfunfähig machen, sondern bloss reizen.
    Merkeldeutschland unter Bundeskanzler Aiman Mazyek steht in zwei Jahren in Europa komplett isoliert und vom islamischen und Neger Nachschub abgeschnitten da. Nur ferne Verbündeten in Iran und der Türkei, der Handel mit der zivilisierten Welt ist durch deren Sanktionen zum Erliegen gekommen. Die UMMA versucht mit von Negern getriebenen Badewannen von Tanger aus auf dem Golfstrom Hamburg zu erreichen und ihre Brüder und Schwester in Almanya zu versorgen.

  56. Ich dachte, die syrische UnruhestifterIn IsLamya Kaddor (55) hätte den Koran schon längst „entschärft“:

    https://www.amazon.de/ISLAM-F%C3%BCr-Kinder-Erwachsene/dp/3837118835

    In „Der Islam – Für Kinder und Erwachsene“ führen Lamya Kaddor und Rabeya Müller für jedermann verständlich den Islam ein. Sie erläutern die Grundlagen – vom Koran über das Leben Mohammeds bis hin zu Pilgerfahrt und Scharia – aber auch brisante Themen wie den Fundamentalismus oder die Situation der Frauen. Ein junger, unorthodoxer Blick auf die große Religion.

    Lamya Kaddor und Rabeya Müller porträtieren einen im Kern liberalen, toleranten und weltoffenen Islam, ohne die Probleme zu verschweigen, die gerade jungen Muslimen zu schaffen machen und die Integration erschweren, wie patriarchalischen Familienstrukturen oder ein wortwörtliches Verständnis des Korans. Dabei gelingt es ihnen, Nichtmuslime mit allen wichtigen Facetten des Islams bekannt zu machen und zugleich jungen und sicher auch älteren Muslimen einen frischen Blick auf ihre eigene Religion zu eröffnen.

    Für einen echten Mohammedaner sollte dieses Machwerk reinste Blasphemie sein, oder?

  57. Es muss endlich klar kommuniziert werden, dass der Islam ein Irrglaube ist!

    Vor ein paar hundert Jahren sind ein paar idioten im nahen Osten auf einen machtgeilen, perversen, durchgeknattert mörder/Lügner/betrüger ala Hubbard oder Corresh hereingefallen. Er brüstet sich in seinem wiederlich faschistoiden Machwerk sogar damit als rund 50jähriger eine 9 jährige gefickt zu haben.

    Stand heute glauben etwa eine Milliarde Menschen an diesen Unsinn und sind absolut beratungsresistent…

    Wir müssen denen den Mist endlich ausreden!

  58. Und wieso in aller Welt, sollten sich die Mohammedaner irgentwas löschen lassen,wo die die doch gerade so erfolgreich invasieren,und wirklich jeder Politdarsteller denen dafür auch noch gepflegt die Ärsche leckt?

  59. Nach GG Art. 9 Abs. 2 ist Islam verboten. Man muss es allerdings auch durchsetzen. Das wäre ureigene Aufgabe der AfD, darauf zu pochen.

    Art. 9

    (2) Vereinigungen, deren Zwecke oder deren Tätigkeit den Strafgesetzen zuwiderlaufen oder die sich gegen die verfassungsmäßige Ordnung oder gegen den Gedanken der Völkerverständigung richten, sind verboten.

  60. Es ist nicht zu ändern

    Das Grundgesetz und der Koran sind zueinander nicht kompatibel und können durch kosmetische Änderungen auch nicht kompatibel gemacht werden.
    Sie sind zueinander „disjunct“, wie die Mathematiker sagen.

  61. Der boese Wolf 11. Mai 2018 at 09:05

    Aber das gilt doch auch für die linksgrünen KinderfickerInnen, oder?

  62. Wenn das durchkommt, das Verlangen der Streichung, werden die Moslems es natürlich nicht machen, ABER , damit würde man die Religionsfreiheit aufheben können, und das wäre der erste Schritt!
    Ein solch widerliche vom Teufel ausgekotzte Ideologie als Religion zu bezeichnen ist schon echt ekelerregend. Aber es sind die ersten Schritte, und immer mehr Leute wachen auf!
    Gott Du bist bei mir (Mark Sinn Daws auf you tube)

  63. Eugen von Savoyen 11. Mai 2018 at 08:55

    „Was also ist das Ziel? Das Ziel ist die Rassenvermischung. Die Herausforderung der Vermischung der verschiedenen Nationen ist die Herausforderung des 21. Jahrhunderts. Es ist keine Wahl, es ist eine Verpflichtung!!! Es ist zwingend!!! Wir können nicht anders, wir riskieren sonst Konfrontationen mit sehr großen Problemen …, deswegen müssen wir uns wandeln und werden uns wandeln. Wir werden uns alle zur selben Zeit verändern: Unternehmen, Regierung, Bildung, politische Parteien, und wir werden uns zu diesem Ziel verpflichten. Wenn das nicht vom Volk freiwillig getan wird, dann werden wir staatliche zwingende Maßnahmen anwenden!“

    Nicolas Sarkozy, am 17. Dezember 2008 in Palaiseau

    Der ist keine Lösung, sondern Teil des Problems.“

    Absolut richtig und interessant, dass all das Gesülze von guten Islam seinerseits nie ernst gemeint war. Nun stellt er Forderungen. Man kann sich fragen weshalb.
    Der frühere Superstar des Euroislam, Tariq Ramadan sitzt im Gefängnis. Weil auch in Frankreich sexuelle Übergriffe nicht verfolgt werden, so lange ein Akteur noch nützlich ist, frage ich mich schon, was da los ist.
    Es scheint um Domestizierung zu gehen, was allerdings das von Sarkozy ausgesprochene Ziel der Rassenvermischung nicht ändert sondern im Gegenteil eher voranbringt.

  64. Istdasdennzuglauben 11. Mai 2018 at 09:10

    Nein, dann würde 2 Milliarden Anhänger für 10 Jahre in den Knast gehen!

    Was macht eigentlich das NSU-Urteil?

  65. Für einen Muslim darf kein Buchstabe am Koran geändert werden, verschweige ganze Koranverse. Es gibt nur 2 realistische Wege zur Problemlösung : Entweder wird der Islam so akzeptiert, wie er im Koran steht – mit der Folge einer Islamisierung der Gesellschaft, an dessen Ende der Schariastaat die Staatsform sein wird, oder die Anhänger des Islams verlassen Europa in Richtung ihrer Heimatländer.

  66. Vielleicht könnte man ja mal die Frage stellen,
    warum „Mein Kampf“ verboten ist , und der
    Koran nicht. „Mein Kampf “ kommt ja gerade
    wie Grimms Märchen daher, gegenüber dem Koran. Wenn man dann noch weiß, das dieses Buch eine Handlungsanweisung für
    Musels ist, hört jegliches Verständnis auf.
    In meinem Freundes- und Bekanntenkreis gibt es keine Musels und wird es nie geben.
    Auch in meinem Einkaufsverhalten, einschließlich Dönerladen, gehe ich Musels
    aus dem Weg. Wessen Glaube es ist, Ungläubige, also mich, töten zu müssen, hat nur Verachtung verdient, sonst nichts.

  67. Laut des österreichischen Kuriers sorgt dieses Manifest, das am 22. April in der französischen Zeitung „Le Parisien“ veröffentlicht wurde, seitdem in Frankreich für heftige Kontroversen.

    Ich habe noch nicht weiter gelesen. Aber das ist ja lustig.dass es darum kontrovers zugehen kann. Ich meine so lange das nur ein M. Stürzenberger fordert kann man das ja ignorieren und muß zum Gebot des Tötens daher keine Stellung nehmen. Aber wenn das öffentlich gefordert wird, wie kann man dann kontovers dazu stehen? Ich meine, ich könnte das Muster kennen: man darf in eine Religion nicht eingreifen usw. und in der Bibel steht angeblich auch so was und man darf so lange nicht an den Islam, wie man nicht an das Christentum geht. Aber die Empirie ist ja nun aktuell bei den Religionen völlig unterschiedlich.
    Also wer, wie der kleine Akif sagen würde, nicht ins Gehirn geschissen ist, soll da kontrovers zu sein?

  68. bibinka 11. Mai 2018 at 09:09

    „Wenn das durchkommt, das Verlangen der Streichung, werden die Moslems es natürlich nicht machen, ABER , damit würde man die Religionsfreiheit aufheben können, …“

    Nein, umgekehrt. Solange gegen die Strafgesetzt gerichtete Verse im Koran stehen, kann man den Islam verbieten. So nach GG Art. 9 Abs. 2. Es wird aber nicht umgesetzt.

  69. Sarkozy kann man nicht trauen.

    Schon am 17.12.2008 (Video) hat er eine Vermischung der Rassen gefordert, die „man“ – also die Staaten bzw. die EU – wenn notwendig auch mittels Zwangsmassnahmen durchsetzen muss.

  70. Der boese Wolf
    11. Mai 2018 at 09:05

    Nach GG Art. 9 Abs. 2 ist Islam verboten. Man muss es allerdings auch durchsetzen. Das wäre ureigene Aufgabe der AfD, darauf zu pochen.

    Fakt ist, dass auch nach einem o.g. Versverbot das islamische Morden weiter gehen wird. Und es wird auch einen höhenfliegenden Ex-Kleinparteiler einholen. Mag er sich auch noch so sehr nackig freuen, wenn man ihn wiedermal vor den Kadi zerrt. Gerichtsprozessmasochisten gibt es schon genug

  71. Ein Gott, der Menschen zum Töten aufruft ist kein Gott, sondern ein Mörder.
    Dieser Mörder begeht des weiteren die Straftaten der Volksverhetzung und ruft nicht nur zum Begehen von abscheulichen Straftaten auf, sondern er verherrlicht diese Straftaten auch noch.

    Was noch nichtmal zu deutschen Gesetzen passt kann auch niemals zu Deutschland gehören.

  72. Eurabier 11. Mai 2018 at 09:02

    Kaddor hat viele Befürworter; so hat sie auch einen Förderpreis von den islamophilen Rotariern bekommen.
    By the way: Claudia Fatima Roth ist auch Rotarierin.

  73. „Alter Ossi 11. Mai 2018 at 09:15 Wessen Glaube es ist, Ungläubige, also mich, töten zu müssen, hat nur Verachtung verdient, sonst nichts.“

    Exakt! Und niemand von den ach so guten Welcomklatschern hat eine Ahnung davon, während Muselanten glauben, dass ihr Allah ihnen bei uns alles aufs Beste bereitet hat, wir also nur willige Werkzeuge in der Hand Allahs sind. Diese Ideologie ist derart widerwärtig und gegen unser Grundgesetz gerichtet, dass man an dem Verstand aller Appeaser zweifeln muss. Kein einziger gläubiger Moslem, auch nach 40 Jahren BRD, hört je auf diesen aggressiven Müll zu glauben, er ist verloren für jegliche Integration, hat nur das Ziel der Herrschaft und Unterwerfung von Ungläubigen. Meine Verachtung dafür ist in Worten nicht auszudrücken – und täglich werden es mehr, die klarsehen.

  74. Istdasdennzuglauben 11. Mai 2018 at 09:02

    Und wieso in aller Welt, sollten sich die Mohammedaner irgentwas löschen lassen,wo die die doch gerade so erfolgreich invasieren,und wirklich jeder Politdarsteller denen dafür auch noch gepflegt die Ärsche leckt?“

    Weil sie abhängig sind. Ohne die politischen Strukturen, die sie herein holten und holen und die ihnen Posten und Pöstchen und Sonderrechte geben, wären sie nicht hier und würden auch nicht über uns gestellt worden sein. Das wissen die sehr genau. Nicht jeder aber die, auf die es ankommt.

    Sehen Sie, der Islam wurde seit dem 11. September offiziell als Teil der Lösung in eine Vielzahl von Strukturen eingebunden und es floss überreichlich Geld an Funtionäre und Joung Leaders und Organisationen, in akademische Projekte und so weiter. Wir bezahlen all das, weil „unsere“ Politiker das so wünschen, weil es Teil des „Experiments“ ist. Es wäre mal interessant zu wissen, wie viele Moslems in Europa auf den verschiedenen Ebenen davon leben, in die ethnopluralistischen Strukturen eingebettet zu sein.

  75. Na, dann hoffe ich doch, dass Sarkozy mittlerweile bei Youtube wegen Hassrede gesperrt ist.

  76. ➡ Dazu muß aber die nichtislamische Öffentlichkeit wissen, daß die BIBEL eben „nur“ indirekt die Worte Gottes enthält, nämlich von Menschen gesammelt u. aufgeschrieben wurde; von jeher diskutierbar. Daneben Geschichten, Legenden, Berichte u. Gleichnisse. Das Wort Gottes hat sich in seinem Sohn Jesus-Christus inkarniert. Bibel, Joh. 1:14 „Und das Wort ist Fleisch geworden und hat unter uns gewohnt und wir haben seine Herrlichkeit geschaut, die Herrlichkeit des einzigen Sohnes vom Vater, voll Gnade und Wahrheit.“

    ➡ Während der KORAN vom arab. Mond- u. Kriegsgott Al-Lah direkt vom Himmel geworfen worden sei u. das Urbuch sich dort befinden würde. Deshalb dürfen Menschen den Koran nicht kritisieren, weil man damit ja Al-Lah kritisieren u. sich klüger, als dieser aufspielen würde. Das Wort Al-Lahs hat sich demnach im Koran inlibriert. Koran 43:3 „Wahrlich, Wir haben ihn zu einem Quran in arabischer Sprache gemacht, auf daß ihr (ihn) verstehen möget. 43:4 Er ist bei Uns(Al-Lah; Pluralis Majestatis), im Ur-Buch erhaben und voller Weisheit.“

    ➡ Die ganzen „liberalen“ Islam-Missionare, wie Bassam Tibi, Seyran Ates, Hamed Abdel Samad usw. werden jubeln. Muslimbrüder, wie Aiman Mazyek werden herumeiern u. Taqiyya abliefern. Korantreue Moslems, wie Erdogananhänger u. Salafisten werden toben – u. sie sind die Mehrheit, vor denen sich westl. Politiker, Kirchenführer u. Medienfuzzis fürchten u. deshalb einknicken, schleimen u. buhlen werden, wenn es nicht eh ihr bösrartiger Wunsch ist, mit dem Feuer zu spielen u. sie deshalb Sympathie für den radikalfrommen Islam haben.

    ➡ Daß solche fruchtlosen Forderungen, nach Entschärfung des Islams, soviel Aufruhr verursachen, hat einen Vorteil, der islamische Haßdreck wird freigespült u. für viel mehr Menschen endlich deutlich sichtbar werden.

  77. INGRES 11. Mai 2018 at 09:16

    ……. oder läuft die Kontrovers etwa darüber, dass die Forderung nicht weit genug geht und besser alle Moslems sofort ausgewiesen werden und keiner mehr rein gelassen wird? Als das könnte man sich vorstellen, Aber für das Gebot des Tötens zu sein, das doch nicht.

  78. KORREKTUR: Maria-Bernhardine 11. Mai 2018 at 09:25

    ➡ Daß solche fruchtlosen Forderungen, nach Entschärfung des KORANS, soviel Aufruhr verursachen, hat einen Vorteil, der islamische Haßdreck wird freigespült u. für viel mehr Menschen endlich deutlich sichtbar werden.

  79. „…… christliche Neuen Testament……. würden sie es wahrscheinlich auch verbieten……“
    Wenn es nicht so ernst wäre, würde ich darüber Laut lachen.
    „Wahrscheinlich verbieten wollen“.
    Hm, da schneit sich jemand nicht sicher zu sein, warum wohl?
    Erfahrungsgemäß kennen die meisten Islamischen Geistliche Die Bibel.
    Sie Wissen genau, dass der Unterschied zwischen Bibel und Koran so groß ist wie Tag und Nacht.
    Machen wir doch einmal einen einfachen Test.
    Jesus sagte:
    „Hütet euch aber vor den falschen Propheten, die in Schafskleidern zu euch kommen, inwendig aber reißende Wölfe sind! An ihren Früchten werdet ihr sie erkennen. Sammelt man auch Trauben von Dornen, oder Feigen von Disteln? So bringt jeder gute Baum gute Früchte, der schlechte Baum aber bringt schlechte Früchte. Ein guter Baum kann keine schlechten Früchte bringen, und ein schlechter Baum kann keine guten Früchte bringen. Jeder Baum, der keine gute Frucht bringt, wird abgehauen und ins Feuer geworfen. Darum werdet ihr sie an ihren Früchten erkennen.
    Matthäus 7,15-20
    Was für gute Früchte brachte der Koran mit dem Islam gutes wenn sie sich an die Lehren Mohameds gehalten haben?
    Was Brachte das Neue Testament mit dem Christentum wenn sie sich an die Lehren Jesu und der Apostel gehalten haben?
    !!!Bitte unterscheiden Zwischen Biblischer Lehre und Kirchlicher Lehre!!!

  80. @ hoppsala 11. Mai 2018 at 07:42

    Im ewigen Buch soll etwas gestrichen werden und dann auch aus den Koepfen verschwinden…… das geht nicht.
    —————————————————————

    Genau. Und außerdem heizt ein solch kosmetisches Vorhaben die Spannungen nur noch an. Wasser auf die Mühlen der Attentäter. Statt Nägeln mit Köpfen zu machen, also Europa nicht zu islamisieren, will man uns Sand in die Augen streuen, man habe den Koran entschärft. Ja wie denn? Auf dem Papier!

  81. servus ,

    selten so einen schwachsinn gelesen .
    dann könnte man auch fordern , daß moskitos nicht mehr stechen dürfen .

    mann mann mann , es ist doch offensichtlich , daß dieser verschissene faschischmus ,
    der sich religion schimpft , mit stumpf & stil verboten gehört .
    dto. kopftücher , koran & moscheen etc. etc.

    genau wie hakenkreuze , hitleranhänger und all dieses gesocks , daß
    deutschland so geschadet hat ( sudetenland , pommern etc. etc. )

    & wenn es staaten gibt , die den demokratischen , frauengleichberechtigten
    & so ach so liebevollen islam wollen , bitteschön : dann sollen sich die anhänger
    dorthin bewegen ( und bleiben )- und zwar pronto !

  82. Im Grunde gehört dieses Werk, was in Teilen frauenfeindlich ist und mehr oder weniger direkt zur Tötung Ungläubiger aufruft, umgehend bei uns auf den Index (Liste jugendgefährdender Medien). Am besten schließt man auch gleich die Moscheen; vielleicht reicht es dann noch mal irgendwann für einen entspannten Weihnachtsmarktbesuch, wie vor Merkills Experiment möglich.

  83. @ der schon lange hier lebt 11. Mai 2018 at 07:36
    Gibt es etwa noch einen anderen Koran, als den islamischen?

    @ Istdasdennzuglauben 11. Mai 2018 at 07:40
    @ hoppsala 11. Mai 2018 at 07:42

    LESETIP: Maria-Bernhardine 11. Mai 2018 at 09:25

    @ erich-m 11. Mai 2018 at 07:42
    Sie Antisemit raffen auch gar nichts!
    Denken Sie mal darüber nach:

    Daß solche fruchtlosen Forderungen, nach Entschärfung des KORANS, soviel Aufruhr verursachen, hat einen Vorteil, der islamische Haßdreck wird freigespült u. für viel mehr Menschen endlich deutlich sichtbar werden.

  84. „Ich kenn mich mit dem Koran nicht so aus.“ Selbst eine Politikerin, wie Frau Künast, sagt das. Wieso auch, ist doch Religion.

    Die Leute haben eben keine Ahnung, gehen aber mit ihrer christlichen Sichtweise an das Thema heran. „Du sollst nicht töten.“, „Du sollst nicht falsch Zeugnis reden wider Deinen Nächsten.“ usw.

    Pustekuchen. Man müsste viel mehr Aufklärung betreiben und kommunizieren, welche Verse der Koran beinhaltet.

    Wenn die Moslems einem dann im Gegenzug die Bibel verbal um die Ohren hauen würden, wäre das auch kein Problem. Dann wäre das Thema jedenfalls auf dem Tisch.

  85. Kirpal 11. Mai 2018 at 08:22
    Einfach HANDELN wie China und ein Anti-Islam-Gesetz einführen, das diesem Irrsinn im Namen einer Religion den Garaus macht…
    ——————————
    Oder besser noch wie in Angola.

  86. Ein Buch, welches über das Grundgesetz steht (welches von den Menschen nach 1945 geschrieben wurde), darf es nicht geben.
    Ein Buch das inhaltlich nur dem Zweck dient unsere freiheitliche, demokratische Grundordnung zu schädigen oder gar zu vernichten, gehört auf den MÜLL! Und sonst überhaupt nichts. ENDE jeglicher Diskussion FRAU MERKEL und Konsorten!

  87. Thueringer74 11. Mai 2018 at 09:39

    Sarkozy:
    Vermischung der Rassen auch mit Zwangsmaßnahmen – Französischer Ex-Präsident (2008)
    https://www.youtube.com/watch?v=E8QsOz4u54M

    mehr muss ich nicht wissen über diese Figur.
    ——————

    Genau das war das VIDEO von dem ich sprach, aber es nicht finden konnte.
    Danke!

    Der KERL gehört in den KERKER, aber ihm noch ein Podium zu geben ist mehr als man ertragen kann!!!

  88. Der Islam ist keine Religion!Je moderner eine „Religion“ ist um so perfieder wird sie.Für das Christentum war die Wiederauferstehung die Revolution,der heute die Christen hinterherrennen,hat Mohammed das ganze noch attracktiver gemacht.Auf der Erde nach seinen Regeln leben,aber im Paradies gibts Alkohol und Frauen im Überfluß.Die Männer haben das sagen.Ist doch super,und die alle anderen darf man umbringen.
    Logisch betrachte gibts gar keine Religion,was auch das Verhalten unserer Kirchen zu den Neudeutschen erklärt.Oder lt Reinhold Messner“Alle Religionen sind von Menschen gemacht.

  89. Thueringer74 11. Mai 2018 at 09:39

    Sarkozy:
    Vermischung der Rassen auch mit Zwangsmaßnahmen – Französischer Ex-Präsident (2008)
    https://www.youtube.com/watch?v=E8QsOz4u54M

    mehr muss ich nicht wissen über diese Figur.“

    Für ein Urteil reicht es allemal. Dass er sich eine gewisse Domestizierung des Islam in einigen Punkten vorstellt, ist nicht unwahrscheinlich und für das Projekt der Vernichtung der Europäer durch Kreuzung mit anderen Rassen sogar eher nützlich. Kontrollierte „Verwerfungen“ immer dort, wo sie gebraucht werden aber auch staatliche Sanktionen wo sie nicht erwünscht sind.

  90. Es ist ja nun so in Deutschland, dass jeder seine
    Meinung sagen darf. Das ist nicht verboten und
    auch das neue Ermächtigungsgesetz will das nicht
    verbieten.
    Unter Zensur gerät also nicht, wer jemals seine
    Meinung sagt. Wozu haben wir denn sonst
    das Grundgesetz? Denn eine Zensur hat es ja
    nicht einmal bei den linksroten Nazis mit der
    weissen Svastika drauf, oder der roten Svastika
    im weißen Feld der „Unschuld“ gegeben?!

    Der Unterschied zu heute ist nur, dass auf der
    rotgrünen „Gesinnungsfahne“ die Svastika fehlt.
    Und zensiert wird ja nur der Inhalt des Gemeinten
    durch die Trillerpfeifen der „Pfeifen“ von der
    Neufaschistischen nationalen Antifa, von denen, die
    das Mikrofonkabel halten und von denen, die im
    Internet und in den Zeitungen einem
    Sprechenden das Wort entziehen können und dürfen.

    Wie das wohl nach der „Wende“ sein wird?

    Vielleich sollte man schon mal eine Rubrik für die
    „Meinung der schon länger hier lebenden Idioten“
    einrichten.
    Da ließe sich dann die „Extinkt-Tase“ speren.

    Zum Beispiel bei den Karls-Sappeleien der
    Grand Nation –
    und dem Gewinsel der blutleeren
    Raute das deutschen Grauens!

    Wir hoffen das beste und die anderen
    give their best to the Islamians ! Würg ! Krächtz!

  91. In dem Text steht, dass die Verse des Koran, die zum Mord und zur Bestrafung von Juden, Christen und Ungläubigen aufrufen, von den theologischen Autoritäten des Islams für ungültig erklärt werden sollen.
    ===================================
    Die Unterzeichner werden wissen wie unrealistisch ihr Ansinnen ist. Was also wollen sie damit bezwecken? Die Absurdität des „friedlichen Islam“?

  92. Hilfloses Lamentieren angesichts dessen, was von diesen Verbrechern mit dem Import der Mohammedaner angerichtet wurde.

  93. @ erich-m 11. Mai 2018 at 07:42
    @ Thueringer74 11. Mai 2018 at 09:39
    @ Heidi Egger 11. Mai 2018 at 09:17

    …das steht aber in diesem Zusammenhang mit „Koran entschärfen“
    auf einem anderen Blatt u. ist hier gerade nicht das Thema.
    Also haben Sie das Thema verfehlt! Es geht hier doch darum:

    Was bringt uns o.g. Forderung, den Koran von Haß- u. Kriegsbefehlen
    zu befreien? Jedenfalls bringt es nichts, in diesem Zusammenhang
    sich auf einen der Unterzeichner einzuschießen, anstatt o.g.
    Forderung „Streichung von Koranversen“ uns nutzbar zu machen.
    Wer in diesem Zusammenhang Unterzeichner angreift, stellt sich
    auf die Seite Erdogans u. anderer Islamführer.
    Ein jedes zu seiner Zeit!
    Sakozy selber ist hier jedenfalls nicht das Thema, sondern seine
    Prominenz macht o.g. Forderung international bekannt. Man sieht
    es ja an Erdogan, der sich wiedermal entblößte.
    Gut für unsere Sache!

    ++++++++++++++++++++++++++++

    + Dazu muß die nichtislamische Öffentlichkeit wissen, daß die BIBEL eben „nur“ indirekt das Wort Gottes enthält, nämlich von Menschen gesammelt u. aufgeschrieben wurde; von jeher diskutierbar. Daneben Geschichten, Legenden, Berichte u. Gleichnisse. Das Wort Gottes hat sich in seinem Sohn Jesus-Christus inkarniert. Bibel, Joh. 1:14 „Und das Wort ist Fleisch geworden und hat unter uns gewohnt und wir haben seine Herrlichkeit geschaut, die Herrlichkeit des einzigen Sohnes vom Vater, voll Gnade und Wahrheit.“

    + Während der KORAN vom arab. Mond- u. Kriegsgott Al-Lah direkt vom Himmel geworfen worden sei u. das Urbuch sich dort befinden würde. Deshalb dürfen Menschen den Koran nicht kritisieren, weil man damit ja Al-Lah kritisieren u. sich klüger, als dieser aufspielen würde. Allah habe faktisch den Koran selber geschrieben. Das Wort Al-Lahs hat sich demnach im Koran inlibriert. Koran 43:3 „Wahrlich, Wir haben ihn zu einem Quran in arabischer Sprache gemacht, auf daß ihr (ihn) verstehen möget. 43:4 Er ist bei Uns(Al-Lah; Pluralis Majestatis), im Ur-Buch erhaben und voller Weisheit.“

    + Die ganzen „liberalen“ Islam-Missionare, wie Bassam Tibi, Seyran Ates, Hamed Abdel Samad usw. werden jubeln. Muslimbrüder, wie Aiman Mazyek werden herumeiern u. Taqiyya abliefern. Korantreue Moslems, wie Erdogananhänger u. Salafisten werden toben – u. sie sind die Mehrheit, vor denen sich westl. Politiker, Kirchenführer u. Medienfuzzis fürchten u. deshalb einknicken, schleimen u. buhlen werden, wenn es nicht eh ihr bösrartiger Wunsch ist, mit dem Feuer zu spielen u. sie deshalb Sympathie für den radikalfrommen Islam haben.

    ➡ Daß solche fruchtlosen Forderungen, nach Entschärfung des Korans, soviel Aufruhr verursachen, hat einen Vorteil, der islamische Haßdreck wird freigespült u. für viel mehr Menschen endlich deutlich sichtbar werden.

  94. Populistische Forderung. Lest Douglas Murrays ´Der Selbstmord Europas´, dann wisst ihr, wie sehr die Franzosen (und nicht nur die) von linken und rechten Politikern verarscht wurden. Auch von Sarkozy. Was ein Kärcher werden sollte, hat sich als Föhn herausgestellt, der laue Luft produziert. Ich kann nicht erkennen, wie sich eine „Schlinge enger ziehen“ soll, wenn jemand einen anderen auffordert, sich von sich selbst zu distanzieren.

  95. @ jeanette 11. Mai 2018 at 09:53

    Hinsitzen! Thema verfehlt!
    Weshalb greifen Sie, zusammen mit Erdogan,
    die Unterzeichner o.g. Forderung an?

    Mehr hier: Maria-Bernhardine 11. Mai 2018 at 10:08

  96. Der Vorschlag mag blödsinnig sein und völlig realitätsfremd – aber immerhin werden wohl ein paar Leute mehr auf die Mordaufrufe aufmerksam.

    Bedenkenswert indes, daß die morgendliche Religionssendung im Deutschlandfunk das Thema bislang nicht aufgegriffen hatte. Bezeichnend!

  97. Islam Verse streichen ist Naivität
    Es gibt keine solchen Streichungen – es gibt nur Islam Verbot

  98. In der Türkei beschimpfte der Präsident, oberste Islamisierer und indirekte DITIB-Chef Erdogan die Unterzeichner als „Barbaren“.

    Das hat sein „Europaminister“ Celik auch gemacht: Die 300 Franzosen, die fordern, den Koran, diese „Rechtleitung zur Humanität“ zu verändern, seien genauso mörderisch wie der IS. Damit habe „die Barbarei mitten in Europa ihr Haupt erhoben.“ Die Türken zeigen wieder ganz klar, daß Islam Islam ist. Sie haben keine Probleme mit ihrem sadistischen Mordbuch und ihrer totalitären Ideologie.

    http://www.hurriyetdailynews.com/turkey-slams-french-figures-demanding-change-in-quran-131400

    https://www.jihadwatch.org/2018/05/turkey-those-calling-for-quran-reform-worship-bigotry-and-violence-are-the-same-as-isis

  99. Maria-Bernhardine 11. Mai 2018 at 09:31

    KORREKTUR: Maria-Bernhardine 11. Mai 2018 at 09:25

    ? Daß solche fruchtlosen Forderungen, nach Entschärfung des KORANS, soviel Aufruhr verursachen, hat einen Vorteil, der islamische Haßdreck wird freigespült u. für viel mehr Menschen endlich deutlich sichtbar werden.
    ====================================================
    Genauso sehe ich das auch. Die meisten habe überhaupt keine Kentnis davon, dass im Koran direkt zum Mord aufgerufen wird.
    .
    Selbst moderne, in Deutschland geborene Muslimas (ohne Kopftuch) haben mir gegenüber gesagt, das stimme nicht, dass im Koran zuim Morden aufgerufen werde. Sie hätten davon noch nichts gehört! Ist das tatsächlich Unkenntnis? Oder wollen sie diese Tatsache nicht wahrhaben oder befürworten diese sogar? Ich weiß es nicht.
    .
    Warum wird der Aufruf zum Mord im Koran hierzulande verschwiegen, warum thematisiert das die Besser-Presse nicht? Wer sind die nächsten Ungläubigen, die getötet werden? Jeden von uns kann das treffen.

  100. Sarkozy hätte den Kieran verbieten können als er noch Präsident war. Was passt Herr Erdogan am neuen Testament den nicht? Vielleicht das es voll mit Warnungen vor falschen Propheten ist. Mir würde da spontan auch noch so ein falscher Prophet einfallen. Irgend so ein kinderkicker aus Saudi-Babarien oder wie wäre es mit so einem kurdenmörder aus Ankara? Dieser Erdogan ist ein richtiger kleiner Adolf.

  101. @ Cassandra 11. Mai 2018 at 10:24

    Danke!
    Daß ich auf meine alten Tage noch
    Berechnung, Diplomatie u. Strategie
    lerne, hätte ich nie gedacht.

  102. Warum konvertieren wir nicht alle zum Islam?
    Dann wären wir zumindest erstmal,die fürchterlichen
    Grünen Weiber,wie KGE,Roth oder die Hofreite los!
    Außerdem sind die Mohammeldarmer näher dran, am Umsturz dieses BRD Konstrukts,als es die raf Terroristen oder sg Reichsbürger je waren!

  103. Sein Auftrag ist sich vor dem Sturz Macrons bei den Wählern einzuschleimen.
    Äußerste Vorsicht ist geboten, um nicht diesem transatlantischen Knecht auf den Leim zu gehen.
    Entweder Islamverbot, oder EU = Europas Untergang…

  104. Maria-Bernhardine 11. Mai 2018 at 10:08
    Maria-Bernhardine 11. Mai 2018 at 10:11

    machen sie sich mal locker

    Sarkozy will Vermischung der Völker und weil es da kompatible Probleme gibt wie mit den Korangläubigen haut er deswegen die unsinnige Forderung nach Koranentschärfung raus um Islam akzeptabler erscheinen zu lassen.

  105. Wie im Kleinen, so im Großen: Eine meiner Schwestern, Akademikerin, hat sich aus Unwissenheit über den Islam einen vermeintlich gebildeten und liberalen Moslem aus Frankreich mitgebracht. Der hat ihr das Gehirn gewaschen und zusammen haben sie die Kinder zu Islamisierung missbraucht und so die Familie zerstört.

  106. @Cassandra
    11. Mai 2018 at 10:24

    „Selbst moderne, in Deutschland geborene Muslimas (ohne Kopftuch) haben mir gegenüber gesagt, das stimme nicht, dass im Koran zuim Morden aufgerufen werde. Sie hätten davon noch nichts gehört! Ist das tatsächlich Unkenntnis? Oder wollen sie diese Tatsache nicht wahrhaben oder befürworten diese sogar? Ich weiß es nicht.“

    Schon mal was von Taqiyya gehört? Musels ist das Lügen, sich dumm stellen, täuschen,
    ja sogar eine Verleugnung Mohameds oder des Islam erlaubt, wenn es der Eroberung anderer Länder dient. Bei der ganzen Debatte hat nur einer recht, Wilders, den
    Koran und Islam verbieten.

  107. ja cooles Ding.
    Dann können die ach so „friedlich“ eingestellten Moslems mal entlarvt werden.
    Frieden ist, wenn alle Menschen auf Erden Moslems sind, oder…..tot.
    Abdul M: „Nee, isch will Tötungsbefehl behalten,Digga.“

    Klar, Erdo und andere Intellektuelle (hust…) , die denken schon weiter. Die sehen ihr Glaubensbuch schon so beschnitten, wie ihre…na lassen wir das.
    Jedenfalls … wenn da erstmal angefangen wird, mit Streichungen und Veränderungen, dann steht da drin nachher auch was von wegen alle Menschen sind gleich, egal welcher Herkunft, welches Glaubens, welches Geschlechts etc.
    Das sehen die ja an uns, was passiert, wenn man da tolerant ist.

    Da bin ich dann aber auf die Talkshows gespannt, wie damit umgegangen werden wird.

    Ehrlicher und gerechter werden die ja nicht werden.

    Aber, guter Schachzug mal. Wobei mich schon auch anwidert, dass einem das Thema Islam immerzu aufgedrängt wird und man sich inhaltlich damit auseinandersetzen soll. Das ist auch Islamisierung. Und ich denke ja immer noch, dass der Islam hier auf europäischem Boden reformiert sozusagen werden soll.
    Weil in „unserer“ neuen Gesellschaft nunmal wie von Geisterhand sehr sehr viele Moslems leben und man, also die angestammten unislamischen Völker Europas, denen nun schon auch ihrem Glauben, dem feindlichen, gewalttätigen,überheblichen, Platz einräumen muss…MUSS!…verstehste?
    Aber bitte mit ohne töten.
    Verbieten kommt aus irgendeinem Grund nicht in Frage. Weiß nicht wieso. Mal Angola fragen?
    Angola, nicht Angela.

  108. Das hatte Ayaan Hirsi Ali schon vor Jahren gesagt. Der richtige Ansatz ist es, offen zuzugeben, dass es diese Passagen gibt & zu sagen, dass man danach eben nicht leben werde. Wer das nicht tun will, kann nicht Teil des gemeinsamen Staates sein.

  109. hätte er nichts während seiner Amtszeit dazu sagen können, oder aktiv werden können. Wie Gauck kommt er NACH seiner Amtszeit daher und macht Wind. Witzlos.

  110. Wäre nicht schlecht, auch zu erwähnen, warum 300 Politiker, Künstler, Intellektuelle dieses Manifest unterschrieben haben: Es geht um den Antisemitismus in Frankreich, so heißt das Manifest schließlich: „Contre le nouvel antisémitisme“, formuliert wurde der Text von Philippe Val, dem früheren „Charlie Hebdo“-Chefredakteur, es heißt darin:

    Französische Juden haben ein 25mal höheres Risiko angegriffen zu werden als ihre muslimischen Mitbürger. Zehn Prozent der jüdischen Bürger der Ile de France, das heißt ungefähr 50.000 Personen, sahen sich in den letzten Jahren gezwungen umzuziehen, weil sie in gewissen Bezirken nicht mehr sicher waren und ihre Kinder die Schulen der Republik nicht mehr besuchen konnten. … Wir fordern, dass die Verse des Koran, in denen die Ermordung und Bestrafung von Juden, Christen und Ungläubigen gefordert wird, von den theologischen Autoritäten für ungültig erklärt werden.

    Und weiter: „Der Antisemitismus ist keine Angelegenheit der Juden, er ist eine Angelegenheit von allen“, und es wird beklagt, dass Medien und Politik das Thema diskret unter den Teppich kehren:

    Les Français, dont on a mesuré la maturité démocratique après chaque attentat islamiste, vivent un paradoxe tragique. Leur pays est devenu le théâtre d’un antisémitisme meurtrier. Cette terreur se répand, provoquant à la fois la condamnation populaire et un silence médiatique que la récente marche blanche a contribué à rompre.

    Pourquoi ce silence? Parce que la radicalisation islamiste – et l’antisémitisme qu’il véhicule – est considérée exclusivement par une partie des élites françaises comme l’expression d’une révolte sociale, alors que le même phénomène s’observe dans des sociétés aussi différentes que le Danemark, l’Afghanistan, le Mali ou l’Allemagne… … Parce que la bassesse électorale calcule que le vote musulman est dix fois supérieur au vote juif.

    http://www.leparisien.fr/societe/manifeste-contre-le-nouvel-antisemitisme-21-04-2018-7676787.php

    „Nirgendwo sind die Feindseligkeiten gegen Juden so brutal und mörderisch wie in Frankreich“, schrieb Hilmar Klute Anfang des Jahres in der „Süddeutschen“:

    http://www.pi-news.net/2018/01/was-stimmt-judenhass-oder-antisemitismus/#comment-4448789

    Eine schlimmere Desinformation über ein eminent wichtiges Thema wie dieser PI-Thread ist nicht denkbar.

  111. Wnn 11. Mai 2018 at 09:22
    „…..während Muselanten glauben, dass ihr Allah ihnen bei uns alles aufs Beste bereitet hat, wir also nur willige Werkzeuge in der Hand Allahs sind“

    Das ist von deren Standpunkt aus gesehen eine durchaus gerechtfertigte Betrachtungsweise unseres Wolkenkuckucksheims und seiner Willkommenskultur à la Prof. Dr. Heribert Prantl (Vielvölkischer Beobachter zu München). Die Amtskirchen, allen voran Johannes-Paul II, gehen von der Überzeugung aus, dass Judentum, Christentum und Islam drei Zweige einer monotheistischen Offenbarung sind. Nur die Juden scheinen sich dessen noch nicht ganz bewusst zu sein. Die Integration des christlichen Weihwassers und der Islamischen Hölle ist das Ziel der abrahamitischen Ökumene. Die Islamisierung Deutschlands ist für die Amtskirchen daher lediglich eine Re-christianisierung Deutschlands auf Umwegen. Lieber Muslime als Freigeister ist die Parole von Marx II, auch wenn er dafür das Kreuz hastig weg fuscheln muss. In diesem Zusammenhang wird auch klar was die Pastorentochter mit ihrem „Wir-schaffen-das“ anvisierte: die totale ethnische und geistig-moralische Verschmelzung („Integration“) der Angehörigen dieser drei Weltanschauungen. Nur Israel und einige rückständigen Völker Europas wehren sich gegen diesen von den Vereinigten Völkern (UNO) verordneten, rassenübergreifenden Massenbeischlaf. Mit „rückständig“ meine ich nicht dass diese Völker dumm wären, sondern sie gehen nur nicht mit der Zeit. Im Gegenteil deren Intelligenz wird von unserer Zuchtmeisterin als eine Gefahr für sie und den Weltfrieden gesehen und muss in Querfeldeinhaltung mit Vollidioten (2015, offene Grenzen) weg gezüchtet werden. Die Bestrebungen unserer Nomenklatura sind um 180° Grad entgegengesetzt zu denen des verblichenen Führers: nicht die Zucht einer Herrenrasse von Frontkämpfern sondern die einer einzigen Sklavenrasse die von einer kleinen Rothgrünen Elite nach Belieben über die Medien steuerbar und einsetzbar ist. Das ist nicht national-sozialistischer, sondern international-sozialistischer Rassismus. Der liefert einen konsequent heran gezüchteten Indolenz zur Erreichung eines nachhaltigen Weltfriedens bei strenger Zucht.

  112. „In diesem Zusammenhang wird auch klar was die Pastorentochter mit ihrem „Wir-schaffen-das“ anvisierte:…“

    „“Pastorentochter“…
    …zu sagen, dies sei nicht ausschlaggebend (gewesen) für „Mad Mamas“ Prägung
    wäre „sanft“ untertrieben“,
    meint der Bürzel.
    Der Bauch auch.

    So wie „Mad Mama“ sich gibt,
    hatte „der Olle“ (vermutlich, anscheinend) so gut wie fast wenig Einfluss auf „Mad Mamas“
    Erziehung.

    „Ein Bauchgefühl“, meinte die ratio.

    Sah man da ein ironisches oder spöttisches Augenzwinkern?

  113. Thomas Lehmann 11. Mai 2018 at 10:09

    Ich kann nicht erkennen, wie sich eine „Schlinge enger ziehen“ soll, wenn jemand einen anderen auffordert, sich von sich selbst zu distanzieren.“

    Nun, ich habe den Eindruck, dass sich für uns täglich die Schlinge enger zieht, weil wir immer massiver dazu aufgefordert werden, uns von uns selbst zu distanzieren. Inzwischen sollen wir ja sogar glauben, dass es uns nicht gibt, bzw. ausschließlich als Täter, als weltweites Symbol für das Böse..

  114. Thueringer74 11. Mai 2018 at 10:37
    Sarkozy … haut … deswegen die unsinnige Forderung nach Koranentschärfung raus um Islam akzeptabler erscheinen zu lassen.
    _____________________________________________________
    Weshalb ist die Forderung nach Koranentschärfung unsinnig?
    Die betreffenden rassistischen und faschistischen Verse sind GG-widrig.
    Grundsätzlich wäre es Aufgabe von Maas und Merkel gewesen, dies zu fordern.

    Die GEZ-Medien meiden die Mörder- und Sklavenverse (9:5; 4:24, 8:55) wie der Teufel das Weihwasser.
    Jeder Mördervers würde Kleber, Islamka und wie sie alle heissen, Lügen strafen.

    Selbstverständlich gehören diese Verse verboten.

    Das Verbot ist nicht nur sinnvoll, sondern auch rechtlich geboten.
    Die Frau, die rechtswidrig die Grenze öffnet, toleriert auch hier den Rechtsbruch.

  115. Heta 11. Mai 2018 at 10:48

    „Pourquoi ce silence? Parce que la radicalisation islamiste – et l’antisémitisme qu’il véhicule – est considérée exclusivement par une partie des élites françaises comme l’expression d’une révolte sociale, alors que le même phénomène s’observe dans des sociétés aussi différentes que le Danemark, l’Afghanistan, le Mali ou l’Allemagne… … Parce que la bassesse électorale calcule que le vote musulman est dix fois supérieur au vote juif.“

    Die Scheinheiligkeit unserer (l´Allemagne) Eliten sehr schön auf den Punkt gebracht. Röhms soziale Revolte wurde Hitler nach seiner Machtergreifung zu gefährlich, was übrig blieb war die pure Diktatur. Auch der Islam benutzt die soziale Revolte zu seiner Machtergreifung: siehe Ägyptens Arabischer Frühling um dann auf Gottesstaat um zu schalten. Unsere negroiden Rothgrünen Eliten sind nicht nur scheinheilig, sie sind Abgrund tief dumm.

  116. erich-m 11. Mai 2018 at 07:42

    …sagt ein ungarischer Jude!
    Sarkozy gehört in dien Knast, aber nicht in die Medien.

    +++++

    falsch! nicht mit soros verwechseln…

    Vater : Ung. ’56-er geflüchteter Offizier
    Mutter: griechischstammige Jüdin (oder umgekehrt jüdischstammige Griechin …?)

    ausser dem Namen beinahe null Verbidung zu Ungarn, also ein „echter“ Franzose 🙂

  117. Frankreich: Sarkozy und 300 Promis fordern Streichung von Koranversen
    ———–

    Sind das Spassvögel, fangt doch erst mal damit an die Moslems an christlichen Feiertagen, am Tag der Republik, Weihnachten und Ostern arbeiten zulassen oder diese Tage nicht zu bezahlen, Weihnachtsgeld passe oder darf ein Deutscher an muslimischen Feiertag zu Hause bleiben?
    Was hat dieser kleine Dummkopf gemacht als er im Amt war? Hat er sich da für Christen eingesetzt ?

  118. Wenn die „theologischen Autoritäten des Islam“ auch nur ein einziges Wort in diesem allerschlimmsten Pamphlet der Weltgeschichte streichen oder ändern würden, dann würde es in der gesamte islamischen Welt Aufstände und Bürgerkriege mit 100 Millionen Toten geben (was natürlich nicht so schlecht wäre…)

    Und wer bitte sollen die „theologischen Autoritäten des Islam“ sein? Darüber sind sich diese doch selbst nicht einig, z. B. würden eine sunnitische „theologische Autorität“ niemals einen Schiiten als solche anerkennen und umgekehrt. Und wenn sich nur sunnitische oder schiitische „theologische Autoritäten“ untereinander zu einer Art Konzil treffen würden um über Reformen des Islams zu beraten, nach zwei Tagen würden die sich Gegenseitig die Köpfe einschlagen oder abschneiden…

  119. die verlangte Streichung ist zunächst nur das Mittel dazu , den mörderischen Koran endlich in den Medien allen Menschen bewusst zu machen. — Stellen Sie sich vor , BILD, ARD,ZdF, RTL usw. berichteten täglich mit Beispielen aus dem Koran und mit den täglichen Mördertaten seiner Anhänger. — Sogar manche anständige Muslime würden erstmals erfahren , wie tödlich ihr Glaube ist. —
    Tägliche Wahrheit über den Islam in den Medien , in den Schulen , in den Kirchen. — Schon nach wenigen Wochen drehte sich die Stimmung. —
    Wäre das nicht besser , als ein Bürgerkrieg?

  120. Cassandra 11. Mai 2018 at 10:24
    Genauso sehe ich das auch. Die meisten habe überhaupt keine Kentnis davon, dass im Koran direkt zum Mord aufgerufen wird.

    ————-
    Heute nichts von den Mordaufrufen im Koran gegen Juden, Christen und Ungläubige zu wissen ist schlichtweg unmöglich es sei dem es man verweigert sich der Wahrheit oder wohnt in Bayern über 1000m Höhe !
    .

  121. @ Apologet 11. Mai 2018 at 10:26:

    Was passt Herr Erdogan am neuen Testament den nicht?

    Vielleicht passt es ihm wirklich nicht, aber er hat nicht gesagt, dass es ihm nicht passt, sondern (siehe oben im Artikel) „wenn die Unterzeichner dies gelesen hätten, würden sie es wahrscheinlich auch verbieten wollen.

    Das ist eine vollkommen andere Aussage!

    Und da es – wie Heta dankenswerterweise ausgeführt hat – um Antisemitismus geht, ergibt diese Aussage von Herrn Erdogan schon Sinn. Der ist doch nicht blöd! Wenn er glauben würde, dass es um Gewalt ganz allgemein geht, hätte er eher das AT erwähnt oder eben einfach die Bibel als Ganzes. Es gibt übrigens auch schon seit Jahrzehnten Bemühungen, das Neue Testament von antisemitischen Stellen zu säubern und vermutlich sind auch schon Formulierungen „entschärft“ worden. Hand aufs Herz: Wer würde das merken?

    https://www.bibel-in-gerechter-sprache.de/wp-content/uploads/Antijudaismus_Roem3.pdf

    Daniel Goldhagen hat über 400 antisemitische Stellen im Neuen Testament ausgemacht. Das erscheint mir sehr viel (so viele finden sich im Koran mit Sicherheit nicht), aber er ist diesbezüglich vermutlich sensibler als ich. Dessen ungeachtet findet man aber schon einige.

  122. Al Bundy
    „Schon vor der großen Invasion warnten Leute wie Prof. Hans-Werner Sinn, dass schon bald die Beamtenpensionen den Staatshaushalt sprengen werden und wir hier auf eine Katastrophe unvorstellbaren Ausmaßen zusteuern. Und seitdem wurden huderttausende neue Beamte in der Asylindustrie eingestellt, und es werden noch viel, viel mehr werden (müssen), insbesondere bei der Justiz und Polizei.“

    Ich kann diese Hetze gegen die Beamtenpensionen nicht mehr hören bzw.lesen.Das führt innerhalb der Patrioten nur zu unnötigen Streitereien, und es macht keinen Sinn, die einen gegen die anderen auszuspielen.
    Sie sollten gleichzeitig darauf hinweisen, dass die steuerlichen Zuschüsse für die „normalen Renten“ annähernd 100 Millionen Euro im Jahre betrage und sie trotzdem im Schnitt erbärmlich niedrig sind.
    Das ganze System ( Pensionen, Renten) gehört auf den Prüfstand.

  123. Die Streichung von Koranversen allein würde es „nicht bringen“. Denn der Koran mit all seinen Versen ist ja fest in den Köpfen sehr vieler Mohammedaner verankert.
    Aber es würde immerhin schon mal ein Zeichen gesetzt. Es könnte aber auch Religionskriege entfachen, bei dem fanatische Mohammedaner nicht mehr zu bändigen wären. Wir kennen da deren Verhalten in ähnlichen Fällen, bei denen sie ihre Religion angegriffen glaubten.

    Das Nützliche an solchen Forderungen (auch an Straches Forderung nach einem Verbot des politischen Islams) ist aber die Diskussion darüber. Die immer mehr Leute dazu veranlassen könnten, die entsprechenden Parteien zu wählen, dann wäre ein Verbot von Teilen des Koran nicht mehr so dringend, weil die Leute halt draußen blieben und dort bleiben würden, wo sie herkommen.

    Hätte man sie von Anfang an an unsere Lebensweise gewöhnt und nichts anderes geduldet (also keine Kopftücher in öffentlichen Ämtern, keine Streichung von Schweinefleisch, keine Moscheen im osmanischen Stil und vieles andere mehr), dann wäre es gar nicht erst zu dieser jetzt herrschenden Islamisierung in großem Umfange gekommen.

  124. 1) frau seyran ate? praktiziert bereits in ihrer ibn rushd goethe moschee in berlin einen entschärften islam – sie steht unter polizeischutz!
    erdowahn – oder wie ich ihn nenne – RETARD TAQIYYA ERDBEERKÄSE fordert die schließung selbiger und die ach so friedlichen anhänger dieser ach so friedlichen „religion“ laufen (vorerst) elektronisch amok.

    https://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2017-07/seyran-ates-liberale-moschee-berlin-personenschutz-morddrohungen

    2) das einzige womit der freak recht hat: in der bibel stehen auch hochgradig menschenverachtende (frauen, homosexuelle,…) handlungsanweisungen.

    hier mal zusammengetragen http://www.bibelkritik.ch/

    3) ABER: diese passagen werden den kindlichen/jugendlichen (zwangs-)mitgliedern der christlichen religion weder vom religionslehrer, noch von ihren eltern eingetrichtert. zumindest nicht mehr seit dem mittelalter und erst recht nicht auf europäischem boden.

    4) wir werden von dem als barbaren bezeichnet: gut so!
    sollte zumindest dazu führen, dass nach und nach immer mehr menschen aufwachen.

    5) wie demaskiert man einen psychopathen? man provoziert ihn (aus sicherer entfernung) auf´s äußerste und sieht zu, wie er vollkommen ausflippt.
    respekt an die französischen initiatoren – hat prima geklappt 😉

  125. Sarkozy 2008:

    „Was also ist das Ziel?
    Das Ziel ist die Rassenvermischung!
    Die Herausforderung der Vermischung der verschiedenen Nationen *
    ist die Herausforderung des 21. Jahrhunderts.
    Es ist keine Wahl, es ist eine Verpflichtung!
    Es ist zwingend! (ein Muss!)
    Wir können nicht anders,**
    wir riskieren sonst Konfrontationen mit sehr großen Problemen,…
    …deswegen müssen wir uns wandeln und wir werden uns wandeln.
    Wir werden uns alle zur selben Zeit verändern,***
    Unternehmen, Regierung, Bildung, politische Parteien,…
    …und wir werden uns zu diesem Ziel verpflichten.
    Wenn das nicht vom Volk freiwillig getan wird,
    dann werden wir staatliche zwingende Maßnahmen anwenden!“

    (*) gilt nicht für Israel (gilt nicht für „Islamistan“)
    (**) Israel („Islamistan“) kann schon anders
    (***) siehe (*)

    Hatte Sarkozy da e bissl Soros (Konsorten) im Ohr oder im Geldsack?

    Ergänzung zu (**):
    Onkel Donald kann auch e bissl anders.

    Überhaupt ist alles „so anders“…

  126. @ Thueringer74 11. Mai 2018 at 10:37

    Die Beweggründe u. Charakter der Unterzeichner sind
    nun mal nachrangig. Man könnte nicht mal verhindern,
    wenn ein inhaftierter berüchtigter Mehrfachmörder
    unterschreiben würde.

    Die Frage ist doch, wie wir diese Forderung für unser Ziel,
    ein islamfreies Europa nutzbar machen könnten. Wir
    können doch nicht ewig im „rechten“ Sektierertum verharren
    u. jeden ausgrenzen, der nicht gänzlich auf unserer
    „Erleuchtungsebene“ steht. Schon mal was von Salamitaktik u.
    Marsch durch die Institutionen gehört? Solche erfolgreichen
    Schritte dürfen nicht nur dem Feind überlassen werden.

  127. Sarkozy, Sarkozy, wer war das noch mal?

    Ach ja, dieser hier:

    https://www.youtube.com/watch?v=bDaKFE_J_ug

    Nickname in Frankreich: „Sarko the American“.

    Den einzigen Grund warum er den Islam deradikalisieren moechte ist damit sein „Integrationsprojekt“ nicht misslingt. Wir sollen als „Europaeische Ethnie“ ausgeloescht werden, damit wir uns mit sanften moralischen Druck zum Paaren ermutigt werden mit diesen Muslemen.

    Aber weiterhin sind Amerikaner und Israelis natuerlich unsere Freunde.
    „Einzige Demokratie im Nahen Osten“ und so.

  128. Schafft das Kores nach Europa!
    Dann ist e bissl Druck aus dem Kessel Nahost.
    Der entrückgrateten Humanmasse der malochenden Deutschen muss man das nicht verklickern,
    Franzosen, Engländer und Konsorten werden es schon früh genug merken.

    Der blöde Deutsche befindet sich in kollektivem Suizid mangels Lebensenergie, der Depp.

  129. Wenn einem Menschen erst einmal eine Religion – übrigens egal welche – ins Gehirn gepflanzt wurde, dann ist es schwierig bis unmöglich, wieder einen freien Geist zu erlangen. Von daher muss man einfach nur froh sein, wenn man – dank Karma womöglich :-)) – vor einer Koran-/Islamindoktrination verschont blieb… und Gene in sich trägt, in denen vielleicht auch schon mal der ein oder andere Träger höherer Intelligenzen vorhanden war…

    Ein oktroyiertes Korrektivum wird wohl nicht gelingen. Ge- oder Verbote (durch westliche Politik) was den Inhalt des Korans angeht, wird mE nicht durchsetzbar sein und eine freiwillige Transformation des Islam, hin zu einer humanen Religion, in der die Liebe (wie im Christentum) im Mittelpunkt steht (bzw. stehen sollte, denn, die Kirchen vermögen ja auch kaum mehr ein Herz zu entzünden), halte ich ebenso für ausgeschlossen.

    Was aber (halbwegs) problemlos gehen würde wäre, Religionslehre an Schule zu verbieten und für alle Schüler nur noch Ethik zu unterrichten. Jeder Mensch – und auch das sollte gesetzlich möglich sein – muss konfessionslos geboren werden (bzw. das ist er ja :-)), dh. nicht die Eltern entscheiden über seine Religionszugehörigkeit, sondern – per Gesetz – dürfte es halt erst ab einem zu definierenden Alter möglich sein, sich zu einer Religion zu bekennen. Eltern, die ihre Kinder religiös im Sinne irgendeiner Religion beeinflussen, bekommen ihr Kind weggenommen… ähnlich, als würde es sexuellen Übergriffen ausgesetzt werden…

    Religion generell als Gefahr für das freie Denken erkennen. Mit Ethik gegenwirken. Nur irgendwie so könnte die Menschheit sich vielleicht erneuern. Würde aber auch sehr lange dauern, vor allem, weil ich glaube :-)) dass bei vielen das Problem einfach schon in den Genen liegt… Hier müsste halt mit einer Psychopathie-Diagnostik an wirksamen Anti-Empathielosigkeit-Gesetzen gearbeitet werden… schwierig. Aber möglich.

  130. Auch eine Streichung von Koranversen ist, so richtig das im einzelnen auch wäre, nicht die Lösung des Problems, weil dieses Problem ein importiertes ist. Sie wird zudem nicht geschehen. Die Lösung des Problems findet daher an den Grenzen statt. Insofern ist das Asylrecht zu überdenken. Anreize, die zur Masseneinwanderung unter dem Vorwand, „Asyl“ zu begehren, geführt haben und noch führen, sind abzuschaffen; Gewährung von Zuwendungen nur noch als Sachleistung. Es muß die Notbremse gezogen werden.

    Korangläubigen gegenüber, die im Lande leben, sollte dazu eine Null-Toleranz-Strategie gefahren werden. Moscheen sind zu überwachen und solche, aus denen verfassungsfeindliche Inhalte oder Umtriebe bekannt werden, sind mit Bekanntwerden zeitgleich (ergo sofort) zu schließen, ebenso solche, die aus dem Ausland heraus betrieben oder gesteuert werden; deren Konten sind einzufrieren. Dasselbe gilt den Islamverbänden, die in einem solchen Falle zu verbieten und aufzulösen sind; Möglichkeiten, das Ganze per Klagen Monate oder gar Jahre hinauszuzögern oder ganz zu vereiteln, sind bei einwandfreier Rechtslage einzuschränken.

  131. Heta 11. Mai 2018 at 10:48

    Wäre nicht schlecht, auch zu erwähnen, warum 300 Politiker, Künstler, Intellektuelle dieses Manifest unterschrieben haben: Es geht um den Antisemitismus in Frankreich, so heißt das Manifest schließlich: „Contre le nouvel antisémitisme“, formuliert wurde der Text von Philippe Val, dem früheren „Charlie Hebdo“-Chefredakteur, es heißt darin:

    ? Französische Juden haben ein 25mal höheres Risiko angegriffen zu werden als ihre muslimischen Mitbürger. Zehn Prozent der jüdischen Bürger der Ile de France, das heißt ungefähr 50.000 Personen, sahen sich in den letzten Jahren gezwungen umzuziehen, weil sie in gewissen Bezirken nicht mehr sicher waren und ihre Kinder die Schulen der Republik nicht mehr besuchen konnten. … Wir fordern, dass die Verse des Koran, in denen die Ermordung und Bestrafung von Juden, Christen und Ungläubigen gefordert wird, von den theologischen Autoritäten für ungültig erklärt werden.

    Und weiter: „Der Antisemitismus ist keine Angelegenheit der Juden, er ist eine Angelegenheit von allen“, und es wird beklagt, dass Medien und Politik das Thema diskret unter den Teppich kehren: ….“

    Für PI doch eigentlich eine schöne Sache aber natürlich werden wir so eine Kampagne für uns nicht erleben, denn nach dem ethnopluralistischen Modell werden der Staat und seine Akteure sich nur für die Interessen von Minderheiten einsetzen und die Situation in Frankreich ist inzwischen Weltthema.
    Der Antisemitismus zählt nicht zu den Verwerfungen, die gestattet werden.

    Auch wenn Islamkritiker Aufwind sehen könnten, so sind sie doch weit außerhalb des Spielfeldes und werden, wenn sie keiner Minderheit angehören auch nie an irgendwelchen Verhandlungen im System beteiligt, es sei denn, sie sprechen für eine Minderheit und sind bereit eigene Identität, eigene Interessen vollständig zu verleugnen.

    Unser Ausschluss von den Verhandlungen über die Zukunft unserer eigenen Länder ist systemisch. Es wird immer wieder betont, dass die Völker Europas oder wir Deutschen kein Recht dazu haben zu bestimmen wer zu uns gehört und wer nicht. In dem Moment in dem wir das dennoch versuchen, fallen wir unter die Kategorie „Ausgrenzung“ und Ausgrenzung wird als Wurzel des Holocaust beschrieben. Daher sind die ewigen Nazi Vorwürfe auch nicht einfach hysterisch, sondern die Folge des theoretischen Modells des „Nie wieder“.

    Die USA haben inzwischen eine Kommission zur weltweiten Überwachung des Antisemitismus eingerichtet und drohen Ländern, die sich nicht stark genug gegen den Antisemitismus einsetzen mit Konsequenzen.

  132. alle , die verlangen , dass Grenzen geschlossen werden müssen , Moscheen überwacht werden usw. — was alles sinnvoll und nötig ist — sollten bedenken , dass diese Massnahmen das „GROSSE UMDENKEN“ erfordern. — Es reicht nicht , wenn 15 oder 25% klug werden, es müssen 70% werden und das geht nur mit den Medien. —

  133. @ Kirpal 11. Mai 2018 at 12:03:

    Wenn einem Menschen erst einmal eine Religion – übrigens egal welche – ins Gehirn gepflanzt wurde, dann ist es schwierig bis unmöglich, wieder einen freien Geist zu erlangen.

    Das ist auch bei Menschen schwierig bis unmöglich, denen keine Religion ins Hirn gepflanzt wurde.

    Aber davon unabhängig haben Menschen die Angewohnheit, spätestens nach rund 80 bis 90 Jahren zu sterben. Auch Moslems halten das so. Und die Entwicklungen, mit denen wir es zu tun haben, sind sehr langfristig angelegt.

    Ich denke schon, dass sich auch der Islam ummodeln lässt, das Veränderungsverbot kann einfach durch Abwarten umgangen werden. Einfach geänderte Korane drucken und sie als Original ausgeben. Leute, die behaupten, das wäre gar nicht das Original, kann man als Verschwörungstheoretiker oder Häretiker bezeichnen. Irgenwann sind sie weggestorben.

    Natürlich wird niemand von uns den Erfolg noch erleben, sondern allenfalls die gewalttätigen Verwerfungen, die dann später als Kampf gegen eine fanatische Sekte von Häretikern in die Geschichtsbücher eingehen könnte.

    So etwas ist zwar nicht ganz einfach, aber es ist möglich. Und ich denke, es wurde in wesentlich mehr Bereichen schon so gemacht, als wir uns träumen lassen.

  134. AT – NT

    DER NEUE HEILIGE KORAN ! NQ !

    Tolerant ! Pro Israel ! Akzeptanz der Demokratie ! Umweltfreundlich !

    20 Seiten , kostenlos !

    Nimm und lies !

  135. Unsere „Erklärung 2018“ haben mittlerweile 154.084 Leute unterschrieben. Die „Erklärung“ wird in eine Petition umgewandelt und kommenden Mittwoch, 16. Mai, 15 Uhr, von Vera Lengsfeld, Henryk Broder, Alexander Wendt und Michael Klonovsky an Marian Wendt, MdB-CDU, den Vorsitzenden des Petitionsausschusses des Bundestages, übergeben. Am Tag danach wird es um 11 Uhr im Haus der Bundespressekonferenz eine Pressekonferenz in identischer Besetzung geben.

  136. Maria-Bernhardine 11. Mai 2018 at 11:57

    @ Thueringer74 11. Mai 2018 at 10:37

    Die Beweggründe u. Charakter der Unterzeichner sind
    nun mal nachrangig. Man könnte nicht mal verhindern,
    wenn ein inhaftierter berüchtigter Mehrfachmörder
    unterschreiben würde.

    Die Frage ist doch, wie wir diese Forderung für unser Ziel,
    ein islamfreies Europa nutzbar machen könnten. Wir
    können doch nicht ewig im „rechten“ Sektierertum verharren
    u. jeden ausgrenzen, der nicht gänzlich auf unserer
    „Erleuchtungsebene“ steht. Schon mal was von Salamitaktik u.
    Marsch durch die Institutionen gehört? Solche erfolgreichen
    Schritte dürfen nicht nur dem Feind überlassen werden.“

    Sie können sich schon jetzt gegen Antisemitismus stark machen und der Kampf gegen den Antisemitismus ist auch längst institutionalisiert.
    Wenn Sie aber am Überleben der europäischen Völker interessiert sind, dann hilft Ihnen die Kampagne auch nicht weiter. Ich würde fast sagen, dass die permanenten Angriffe auf uns Europäer eher völlig überlagert werden. Ich kann die Zahl nicht nachprüfen aber 25x höhere Wahrscheinlichkeit bedeutet nicht, dass mehr Juden angegriffen werden als nicht jüdische weiße Franzosen. Deren Zahl kann 1000x höher sein.Aber für sie interessiert sich halt keiner. Wenn es um uns geht, werden Beschimpfungen, Bespucken und dergleichen ja auch gar nicht registriert.

    Für ein islamfreies Europa lässt sich die Kampagne kaum nutzen. Es ist uns untersagt darüber zu entscheiden, wen wir bei uns haben wollen. Das Problem sind auch nicht oder doch in sehr geringem Umfang, deutsche Konvertiten sondern die Massen von Fremden, die nicht hierher gehören und mit denen wir uns, wie Sarkozy und Schäuble sagen , kreuzen sollen, bis es uns nicht mehr gibt.

    Ja, sie bringen den Islam mit aber den Islam von allen judenfeindlichen Zeilen zu reinigen wäre für uns absolut keine Lösung.
    Die Beweggründe der Unterzeichner sollten uns schon interessieren!

  137. Heta 11. Mai 2018 at 10:48

    Schade, ich wußte ja nicht worum es ging. Eigentlich sollte der 3.Kommentar sein, dass ich da etwas für faul vermute. Aber ich wollte auch aufs Rad und da habe ich das dann vergessen.

    Immerhin aber ist ja tatsächlich darauf Bezug genommen, dass der Koran was mit Judenhass zu tun haben könnte. Der Judenhaß ist also anscheinend nicht nur als allgemeines Problem angesprochen wie von Heiko Maas und Konsorten und anscheinend hat man sich nicht auch gleichzeitig noch gegen Homophobie und Frauenfeindlichkeit gewandt wie die Betreiber des ehemaligen „Echo“.

  138. Bonjur monsieur Sarkozy und 300 Promis
    Stürzi fordert das schon seit über 10 Jahren!

  139. @Nuada 11. Mai 2018 at 12:14
    @ Kirpal 11. Mai 2018 at 12:03: Wenn einem Menschen erst einmal eine Religion – übrigens egal welche – ins Gehirn gepflanzt wurde, dann ist es schwierig bis unmöglich, wieder einen freien Geist zu erlangen.+++

    @Nuada:“Das ist auch bei Menschen schwierig bis unmöglich, denen keine Religion ins Hirn gepflanzt wurde.“ ::: Man müsste hier, natürlich auch langzeitig betrachtet, einfach sehen, wie sich eine Nicht-Indoktrination auf die Gene/Vererbung auswirkt… Inzwischen (also eigentlich ja schon fast eine Binsenweisheit) wird davon ausgegangen, dass sich Erlebtes (z.B. Traumata) genauso vererbt wie die Augenfarbe… woraus sich quasi ererbtes Verhalten ergibt…

    „Aber davon unabhängig haben Menschen die Angewohnheit, spätestens nach rund 80 bis 90 Jahren zu sterben. Auch Moslems halten das so. Und die Entwicklungen, mit denen wir es zu tun haben, sind sehr langfristig angelegt.“ ::: Es gab noch nie einen Stillstand von „Entwicklung“ … alles, egal auf welcher Ebene, ist in permanenter Bewegung… nur, wenn das physikalische Trägkeitsgesetz ins Spiel kommt, dann wird vieles spürbar, was bislang nur verborgen vorhanden war :-))

    „Ich denke schon, dass sich auch der Islam ummodeln lässt, das Veränderungsverbot kann einfach durch Abwarten umgangen werden. Einfach geänderte Korane drucken und sie als Original ausgeben. Leute, die behaupten, das wäre gar nicht das Original, kann man als Verschwörungstheoretiker oder Häretiker bezeichnen. Irgenwann sind sie weggestorben.“ ::: Ja, klar.

    „Natürlich wird niemand von uns den Erfolg noch erleben, sondern allenfalls die gewalttätigen Verwerfungen, die dann später als Kampf gegen eine fanatische Sekte von Häretikern in die Geschichtsbücher eingehen könnte.“ ::: … vielleicht nicht in Büchern aus Papier… aber irgendwo digitalisiert… und, vielleicht löscht irgendein Sonnensturm auch mal alle Daten… Letztlich ist immer alles möglich. Wie mit Schröders Katze :-))

    „So etwas ist zwar nicht ganz einfach, aber es ist möglich. Und ich denke, es wurde in wesentlich mehr Bereichen schon so gemacht, als wir uns träumen lassen.“ ::: Vielleicht. Ich halte es mir daher so: es gibt nur eine Zeit und die ist JETZT :-))

  140. INGRES 11. Mai 2018 at 12:50

    …. und anscheinend hat man sich ja auch nicht gegen Islamfeindlichkeit gewandt. Was ja eigentlich für bürgerliche Scheißer (wie z.Bl Sarkozy) nun dazu gehören würde,
    Wer sich gegen Judenhass wendet muß sich doch eigentlich auch gegen Homophobie, Frauen – und Islamfeindlichkeit und ganz allgemein gegen jede Art von Rassismus aussprechen, damit der Islam nicht beim Namen genannt wird. Es kann eigentlich nichts sein, aber wenn es zu Diskussionen anregt, ist es vielleicht doch was.

  141. Nuada 11. Mai 2018 at 12:14

    @ Kirpal 11. Mai 2018 at 12:03:,

    was zu wenig gesehen wird ist, das die Planer mit den Generationenfolgen arbeiten. Mir ist das Prinzip auch erst spät klar geworden, obwohl es eigentlich so gut zu sehen ist.

    Lächerlich machen, z.B. über die 7 Jungfrauen könnte sogar bei den jüngeren Moslems im Westen schnell wirken, wenn man einen kleinen Anteil des Aufwandes betreiben würde, der betrieben wird um uns das Gehirn zu waschen. Man beginnt bei den coolen Konsumheinis und weitet es dann aus. In den Familien ließe sich leicht Streit und Uneinigkeit erzeugen. Halt so, wie man es mit uns macht. Aber das wird natürlich nicht gemacht, weil ja die Moslems bei uns zuerst eine Aufgabe zu erfüllen haben.

    In den USA hat sich eine umgeschriebene Bibel einfach dadurch durchgesetzt, dass sie flächendeckend verteilt wurde.An der alten Fassung halten nur die Sektierer fest. So was geht ja viel einfacher als man weithin denkt.

    Wie an sieht, dürfen nun Frauen in Saudi Arabien Auto fahren und ohne Kopftuch ins Kino gehen. Während Moslems bei uns radikalisiert werden, werden sie in Saudi Arabien deradikalisiert und langsam umgelenkt.

  142. Necla Kelek erhebt Klage gegen Lamya Kaddor, der sie vorwirft, entstellende Zitate über ihre Einschätzung muslimischer Sexualmoral zu verbreiten. „Die Klägerin beansprucht mit der vorliegenden Klage die Unterlassung der mit verfälschten Zitatrudimenten scheinbar belegten Behauptung, sie hätte in einem Interview im ZDF muslimischen Männern pauschal einen Hang zur Sodomie unterstellt“, heißt es in der Klageschrift von Keleks Anwalt Jan Mohr (hoffentlich der Richtige für den Job):

    https://www.perlentaucher.de/meldungen/necla-kelek-erhebt-klage-gegen-lamya-kaddor.html

    Ich hatte damals ausführlich über Jörg Metes‘ fabelhafte Recherche in Sachen Lamya Kaddor berichtet, hat aber außer Babieca keinen Menschen interessiert:

    http://www.pi-news.net/2017/12/volle-sahne-muttermilch-attacke-auf-bundespolizisten/#comment-4401649

  143. Keine gute Idee.

    Natürlich wird in den Moscheen der Koran in der Orginalversion weiter gelehrt. Wir bekommen es dann nur nicht mehr mit.

    Was hier gefordert wird, ist eine Taqiyya-Ausgabe des Korans.

  144. Dann kommen die Musel eben alle zu uns! Hier in Gutmensch-Neu-Absurdistan wird der Koran auf 1001 Seite erweitert! Die Tötung eines jeden Deutschen wird mit Prämien und öffentlicher Huldigung honoriert!

    150 Leute erscheinen zur Gegendemo der AfD Castrop-Rauxel…

  145. Nun, Recht hat Zarkozy schon. Ob es aber etwas bewirken wird ist zweifelhaft.
    Immerhin, eine mutige Aussage!

  146. @Alter Ossi 11. Mai 2018 at 09:15

    Mein Kampf ist nicht verboten. Der durfte, solange das Urheberrecht noch galt, nur nicht nachgedruckt werden, weil der bayerische Staat als Erbe von A.H. kein Veröffentlichungsrecht gab. Heute kann das Buch jeder nachdrucken,wie er lustig ist. Das Urheberrecht daran ist erloschen.

    Allgemein: Es ist gelinde gesagt eine Unverschämtheit, was Sarko da verlangt und ungefähr dasselbe, als würde ein Mullah fordern, daß die Christen Teile der Bibel streichen. Der Koran geht nur die Muselmanen etwas an, nicht die Christen und nicht die Juden. Wer keine Musel will, darf die nicht ins Land lassen. Aber nachträglich an denen herumkritteln ist lächerlich, unverschämt und verlogen. Na ja: eben typisch Politiker.

  147. „An Geert [Wilders], fürwahr, unsere Religion wird bis zum Jüngsten Gericht dieselbe bleiben. Wir sind glücklich, daß es Leute gibt wie dich, die sich dem Zorn Allahs aussetzen. Wir sind außerdem glücklich, weil es uns tröstet zu wissen, daß es wirkliche Feinde des Islam gibt, so wie Allah es im Koran vermerkt. …

    Gegen Ende Deines Filmes schriebst Du: ‚Denn es ist nicht an mir, sondern an den Muslimen selbst, die haßerfüllten Verse aus dem Koran zu entfernen.‘ Diese Deine Erklärung bestätigt einen Vers im Koran: ‚Und niemals werden weder Juden noch Christen von euch angetan sein, bis ihr nicht ihrer Millah folgt (ihrer Lebensart / Religionsform). (Koran 2:120)“
    https://www.arrahmah.com/fitna-movie-has-created-more-mujaahideen-amongs-the-muslims/

    Koransure 2:120. Nicht werden die Juden und die Nazarener (Christen) mit dir zufrieden sein, es sei denn, du folgtest ihrer Religion. Sprich: „Siehe, Allahs Leitung, das ist die Leitung.“ Und fürwahr, folgtest du nach dem, was dir von der Kenntnis zuteil ward, ihren Gelüsten, so würdest du bei Allah keinen Schützer noch Helfer finden.
    http://gutenberg.spiegel.de/buch/der-koran-5228/2

  148. Don Quichote 11. Mai 2018 at 07:59

    Das Problem Islam und Mohammedanismus können inzwischen nur noch meine deutschen Freunde H&K und meine amerikanischen Freunde S&W lösen.

    Glückwunsch zu diesem erlauchten Freundeskreis! Wie sagen die Amis: „In Glock we trust“.
    🙂

  149. @Apusapus 11. Mai 2018 at 12:57
    Nuada 11. Mai 2018 at 12:14

    @ Kirpal 11. Mai 2018 at 12:03:,

    was zu wenig gesehen wird ist, das die Planer mit den Generationenfolgen arbeiten. Mir ist das Prinzip auch erst spät klar geworden, obwohl es eigentlich so gut zu sehen ist.
    ++++++++++

    Ja, das erinnert mich an die ganzen Finanzstrategen, die dafür Sorgen, das Milliardenvermögen von einer Generation in die nächste(n) Generation(en) zu safen… Dazu ist strategisches, völlig empathieloses Denken und Vorgehen notwendig… und wenn ich jetzt sinniere, dann wird klar, dass dieses „Lenken“ des Geldes natürlich auch im Sinne des Verhaltens von Menschengruppen möglich ist… Massenmanipulationen eben.

    Mich lässt hier einfach eine Utopie nicht los: es ist ja stets eine kleine unzugängliche Elite, die über die Geldströme herrscht… womit sie über so gut wie alles Materielle die Macht hat… Gefährlich kann dieser Elite letztlich ja wirklich nur der „freie Geist“ werden… Menschen, die sozusagen hinter diese Kulissen blicken und anders ticken… Meine Utopie ist hier einfach die, dass es vielleicht doch möglich ist, dass einmal anstelle der geld- und machtbesessenen Eliten (für die Religionen nur Instrumente sind, derer man sich bedient, um Menschen/massen in Verhaltensweisen zu manipulieren) eine aufrichtig humanistische Elite herrscht… oder, vielleicht passiert das ja gerade eben im Spiegelbild des Paralleluniversums :-))

  150. Highway 11. Mai 2018 at 12:59

    Keine gute Idee.

    Natürlich wird in den Moscheen der Koran in der Orginalversion weiter gelehrt. Wir bekommen es dann nur nicht mehr mit.“

    Bei den sich täglich multiplizierenden Möglichkeiten der Überwachung ist das kein unlösbares Problem. Der Staat kann zudem voll kontrollierte Moscheen bereitstellen in denen die Renitenten ihren alten Koran gepredigt bekommen und dann hin und wieder „auffliegen“ und unter Tamtam verurteilt werden.

    Das gibt es ja bereits so ähnlich bei den Salafisten hier in Deutschland.

    Was hier gefordert wird, ist eine Taqiyya-Ausgabe des Korans.“

    Sicherlich aber man kann die moslemischen Gemeinden damit durchdringen und die, die die Neuausgabe annehmen bekommen Belohnungen. So lange man die Opposition selbst bereit stellt, ist es unproblematisch.

  151. Kirpal 11. Mai 2018 at 13:30,

    ja, die Generationenfolge wird noch kürzer, wenn man sich vorstellt, bis zu welchem Alter Menschen normalerweise noch aktiv Funktionen ausfüllen. Ich hab das mal an einer Grafik irgendeines großen Unternehmens, dass sich der Vielfalt verschrieben hat, gesehen.
    Die, die kurz vor der Rente stehen sind die die an den wenigsten, oder keinen Toleranzmaßnahmen teilgenommen haben, dann kommen die in der Mitte, die schon eine feste Toleranzgrundlage haben ( manches vielleicht schon überholt) und die Neuen bekommen die modernsten Toleranzinhalte gleich von Anfang an. Die Alten fallen aus dem Betrieb raus, die nun Älteren sind auf dem Toleranzniveau ihrer Alterskohorte, die Mittelalten auf dem der ihren und die jungen Neuen steigen wieder auf dem modernsten Toleranzlevel ein und werden geformt usw. usw.

    Man kann das Modell auf alle Institutionen anwenden, Kirchen Parteien, Sportvereine oder halt die gesamte geplante und auch durch „informelles Lernen“ manipulierte Gesellschaft.

  152. Klare Ansage von Joachim Sondern an Scheinflüchtlinge aus Afrika

    https://www.youtube.com/watch?v=g30q53xzvVA

    Zur letzten PEGIDA war ich mit meiner Bremer Patriotentruppe nach Dresden angereist, die PEGIDA Kundgebung fand vor dem Dresdner Hauptbahnhof statt, was sehr angenehm ist, weil man dort wunderbar direkt bei einer Fleischerei ein Bierchen trinken und was deftiges Essen kann.

    Wir saßen jedenfalls schon am Wochenende dort, weil wir mit Hotelübernachtung nach Dresden zu PEGIDA anreisten und wir waren entsetzt, dass dort vor dem Bahnhof und auch in dem Fleischereiimbiss genau diese Schwarzafrikaner zu sehen waren, in teuersten Markenklamotten mit Kettengelumpe behangen und großspurig auf großen Mann machend.

    Genau wie Joachim Sondern das in seinem Video geschildert hat.

    Diese Afrikaner sind keine Flüchtlinge. Es sind Scheinflüchtlinge, Schmarotzer und Betrüger!

  153. Ich verachte ebenfalls eine Religion, die mich umbringen will. Lege ebenfalls keinen Wert auf Kontakte mit potentiellen Zeitbomben und mache um sie einen großen Bogen.

    Die Forderung dieser 300 Prominenten ist nur eine halbe Sache. Was ist mit dem Züchtigungsgebot gegen Ehefrauen? Was ist mir der Versklavung von eroberten Frauen? Was mit der Klasseneinteilung der Menschen in Auserwählte Allahs, minderwertige Andersgläubige und Frauen? Was mit der Fatwa gegen Hamed Abdel Samad oder Sabatina James? Was mit dem tierquälenden Schächten usw.?

    Die daran festhaltenden Muslime sollten schleunigst unser Land verlassen und dorthin gehen, wo sie unter ihresgleichen sind. Das Zulassen und Fördern dieser islamischen Invasion durch Merkel und Konsorten ist unerträglich. Ich mag keine Schläfer und keine Zeitbomben, die jedoch auch eingesickert sind. Nicht nur radikale Salafisten, sondern auch die Erdoganjubler und die indifferenten Taqiyyamuslime sind m.E. absolut nicht vertrauenswürdig. Sie haben religiös fundierten Hass und den religiös sozialisierten Tötungschip in Herz und Hirn. Sie lassen sich fernsteuern und fernzünden und glauben sogar, dass ihnen Allah unser Land als Eigentum geschenkt hat. Wie krank war dieser Moammed eigentlich?

    Aber dennoch vielen herzlichen Dank, Herr Stürzenberger, dass Sie nicht locker lassen und dass Bewegung hinter den Taqiyyia-Schleier kommt. Diese primitive Hass und Tötungsreligion mit ihren ergebenen Moscheensoldaten gehört in die Diskussionen und an den Pranger. Alles andere ist Augenwischerei. Ich möchte Wahrheit und Klarheit. Ich verzichte auf die billigen Taqiyya-Argumente wie etwa: Es war der falsche Koran; Es war eine nachgeordnete Rechtsschule; Mecca trumpft Medina usw. Solange Muslime diese Spielchen treiben, dann bitte eine klare Trennung, wenn nicht anders möglich, meinetwegen auch mit ein wenig Gelda zurückführen! Das ist nämlich eine Beleidigung, die man nur mit Verachtung beantworten kann. Und Kinder zu Muslimen in die Klasse schicken, ist m.E. einfach nur töricht! Maischberger vom 9.5.18 hin oder her In dieser Sendung wurde u.a. gefordert, muslimische Schüler auf alle Schulen auszubreiten. Wer solche „Clofrauen“ wie diese Maischberger (Begriff von Gerorg Schramm) zugemutet bekommt und diese auch noch finanzieren muss, braucht wahrhaft keine Feinde mehr.

  154. Erst dann, wenn dieser ganze Islam und ihre „Brüder und Schwestern total von diesem Erdball vernichtet ist, wird Ruhe im Karton sein und nicht eher.

  155. Die Streichung von Koranversen wird es richten …
    Die Jung’s lernen sie auswendig, weil viele nicht lesen und schreiben können.
    Sarg_ossi denkt auch, die anderen machen die Hose mit der Kneifzange zu …
    Wie wäre es, wenn man die Moslemisierung Europas entfallen läßt? Aber er hat ja auch in einem Video dafür geworben, nach der Masche: „Ob Ihr wollt oder nicht …“
    Und nun dieser Mist zur Täuschung des „dummen Mitteleuropäers“ ..

  156. Realitätsverlust ist das erste Symptom einer Schizophrenen Erkrankung , wobei in Falscher Scham diese daraus ergebenden Folgen einfach unterdrückt werden, aus dem Koran.
    Eigentlich gibt es nur ein Islam Verbot, denn jede andere Denkweise ist unrealistisch.

  157. Es hätte eine ungleich größere Bedeutung, wenn eine ähnliche Forderungen nun von
    der AfD im Bundestag eingebracht werden würde. Mit Sicherheit würde dies in
    Deutschland zu völlig aufgeregten und damit im Sinn der Sache förderlichen
    heftigen Diskussionen führen. Dabei würde sich der Blick der Öffentlichkeit
    immer stärker auf die gefährlichen Inhalte des Korans richten, die nach
    islamischer Auffassung göttliche Befehlsgewalt haben und deswegen im wahrsten
    Sinne des Wortes todernst zu nehmen sind.

    Das kann nicht die Lösung sein. Der Islam lässt sich nicht auf die Schnelle
    reformieren. (Und die Invasion müsste ohnehin gestoppt und rückabgewickelt werden)

    Diese Debatte ist höchstens eine weitere Dosis Schlafmittel für die Schlafschafe:

    „Seht ihr, alles halb so wild mit den Moslems“ und sie würden weiterschlafen.

    Leider würde sich diese Beruhigungspille auch auf die Wahrnehmung der Invasion
    insgesamt auswirken. Leute, die sich im dekadenten Delirium befinden, nehmen dankbar
    auch jedes Scheinargument an, um sich wieder Trivialitäten zuwenden zu können.

    Die Moslems sollen ihren Islam zu reformieren versuchen. Aber nicht auf europäischem Boden !

    Diese Debatte machte nur Sinn, wenn es gelänge, dem Volk den Unfug der Reformierbarkeit
    des Islams (was irgendwann weit in der Zukunft ganz vielleicht einmal gelingt, ist im
    HIER UND JETZT komplett aus der Rechnung zu streichen !)
    klarzumachen.
    So das also nur der Blick geschärft wäre.
    So das auch für die letzte Schlafmütze unterm Strich rauskommt: Islam ? Muss weg !

    Vielleicht meinte Herr Stürzenberger genau das. Das wäre das einzig sinnvolle.
    Alles andere sieht nach Taktik aus !

    Wir kämpfen gegen die Zeit. Daher hat der Feind, der die „Flutungsventile“ kontrolliert
    nichts anderes zu tun, als seinen Feind, ALSO WIR, zu Zeitverschwendungen zu überreden.

    Diese Islamentschärfungsdebatte sieht mir also recht konstruiert aus !

    Die Moslems sind hier die nützlichen Idioten. Unser Feind ist jemand ganz anderes !

    (Den auch nur anzudeuten, ist auf PI leider nicht möglich)

    Das müsste geschehen:

    1. Regierung ersetzen
    2. Grenzen zu
    3. Remigration

  158. Eine Streichung von Koranversen ist nicht nur illusorisch, sondern auch gar nicht erforderlich.

    Einmal ganz abgesehen davon, dass der Koran natürlich nicht „unveränderlich“ ist (seit dem 8. Jh. ist immer wieder kräftig geändert worden bis hin zur derzeit gültigen Fassung von 1953) liegt die Hauptarbeit in der Interpretation, dem sog. tafsîr (auf christlich: Exegese), mit der die anstössigen Stellen historisch-kritisch untersucht und dargestellt werden. Auch die hier immer wieder kolportierte „Abrogation“ gibt es in dieser Form nicht.

    Kurzer Schluss: Man nehme zum Beispiel die 40 Thesen von Abdel-Hakim Ourghi. Dann bekommt man unter dem Strich einen Islam, der weder mit dem GG noch mit den Menschenrechten kollidiert. Da diese Thesen nichts an dem spirituellen Gehalt ändern, wird ein solcher Islam auch leichter von Moslems akzeptiert, wie man an der Rezeption bei den liberalen und progressiven Muslime bereits absehen kann.

  159. Käme etwa irgendjemand auf die Idee, die zehn Gebote abzuschaffen, nur weil diese zweifellos in Teillen gegen das Grundgesetz und die Menschenwürde verstossen? Na also!

  160. @ HarryM 11. Mai 2018 at 14:22

    Wir müssen o.g. Forderung dazu nutzen,
    die Moslems, bzw. den Islam vorzuführen.

    @ Bin.Schon.Weg 11. Mai 2018 at 13:26

    Die Bibel ist keine direkte Offenbarung Gottes,
    wie Moslems vom Koran glauben. In der Bibel
    bzw. alten Testament sind kriegerische Befehle
    auch nicht zeitlos u. gegen jedes Volk gerichtet.
    Wir brauchen da gar nichts daran zu ändern.

    Das Christentum ist auch keine Buchreligion,
    Die Christen sind keine „Leute der Schrift“,
    wie der Koran, also wie Al-Lah lügt. Christen
    HABEN ein hl. Buch, doch ohne Jesus-Christus
    ist die Bibel nur die halbe Wahrheit.

    Mehr hier: Maria-Bernhardine 11. Mai 2018 at 10:08

    …und hier:

    Aus einer Ansprache von S.E. Erzbischof Gänswein:

    „…Denn die Hervorhebung der besonderen Würde des Wortes Gottes als Person stellt eine wichtige Leitmarke im interreligiösen Dialog dar. Im allgemeinen Trend von heute, in dem die verschiedenen Religionen als gleichermaßen gültige Beziehungen der Menschen zu Gott betrachtet werden, pflegt man auch unumwunden von den Heiligen Schriften zu reden. An dieser Sprachregelung ist gewiss viel Wahres.

    In Vergessenheit droht freilich zu geraten, dass das Christentum nicht –
    wie beispielsweise das Judentum und in anderer Weise der Islam –
    eine Buchreligion ist, sondern eine innere Freundschaftsbeziehung mit Jesus Christus
    als dem lebendigen Wort Gottes, ohne die letztlich auch das Papier
    der Heiligen Schrift wirkungslos bliebe.

    Das Spezifische lässt sich in der zentralen Aussage verdichten: „Das Christentum hat eine Heilige Schrift, ist aber keine Buchreligion. Im Mittelpunkt des Christentums steht der Gottmensch: Jesus Christus…“

    PDF
    1. Neuevangelisierung: Weg und Herzmitte der Kirche in unserer Zeit.
    (Altötting, 10. September 2016). (von Erzbischof Dr. Georg Gänswein).
    http://t1p.de/3dav …mit Link-Kürzer, ist aber eh wegzensiert worden,
    in schriftl. Form gibt es nur noch seinen frisierten Vortrag:
    http://www.kirche-heute.de/ausgaben/alle-ausgaben/ausgaben-erweiterungen/2016/oktober-2016.html
    Nicht frisiert noch hier – Msgr. Gänsweins Vortrag als 45-minütiges Video, o.g. Aussage über den Islam ab Min. 22, es empfiehlt sich aber, ab Min. 19 hineinzuhören:
    http://kathtv.org/nc/kategorien/detail/video/neuevangelisierung-weg-und-herzmitte-der-kirche-in-unserer-zeit/

  161. Aus einer Ansprache von S.E. Erzbischof Gänswein:

    „…Denn die Hervorhebung der besonderen Würde des Wortes Gottes als Person stellt eine wichtige Leitmarke im interreligiösen Dialog dar. Im allgemeinen Trend von heute, in dem die verschiedenen Religionen als gleichermaßen gültige Beziehungen der Menschen zu Gott betrachtet werden, pflegt man auch unumwunden von den Heiligen Schriften zu reden. An dieser Sprachregelung ist gewiss viel Wahres.

    In Vergessenheit droht freilich zu geraten, dass das Christentum nicht –
    wie beispielsweise das Judentum und in anderer Weise der Islam –
    eine Buchreligion ist, sondern eine innere Freundschaftsbeziehung mit Jesus Christus
    als dem lebendigen Wort Gottes, ohne die letztlich auch das Papier
    der Heiligen Schrift wirkungslos bliebe.

    Das Spezifische lässt sich in der zentralen Aussage verdichten: „Das Christentum hat eine Heilige Schrift, ist aber keine Buchreligion. Im Mittelpunkt des Christentums steht der Gottmensch: Jesus Christus…“

    PDF
    1. Neuevangelisierung: Weg und Herzmitte der Kirche in unserer Zeit.
    (Altötting, 10. September 2016). (von Erzbischof Dr. Georg Gänswein).
    *http://t1p.de/3dav …mit Link-Kürzer, ist aber eh wegzensiert worden,
    in schriftl. Form gibt es nur noch seinen frisierten Vortrag:
    http://www.kirche-heute.de/ausgaben/alle-ausgaben/ausgaben-erweiterungen/2016/oktober-2016.html
    Nicht frisiert noch hier – Msgr. Gänsweins Vortrag als 45-minütiges Video, o.g. Aussage über den Islam ab Min. 22, es empfiehlt sich aber, ab Min. 19 hineinzuhören:
    http://kathtv.org/nc/kategorien/detail/video/neuevangelisierung-weg-und-herzmitte-der-kirche-in-unserer-zeit/

  162. @Apusapus

    Wie (m)an sieht, dürfen nun Frauen in Saudi Arabien Auto fahren und ohne Kopftuch ins Kino gehen. Während Moslems bei uns radikalisiert werden, werden sie in Saudi Arabien deradikalisiert und langsam umgelenkt.

    ——————————————–

    Das ist das Phänomen, dass die leitenden Moslems eine gewisse funktionierende Staatlichkeit herstellen müssen. Und die kennen ihre Pappenheimer halt und können sie halbwegs rational behandeln (natürlich immer unter Terrorgefahr). Unsere lächerliche Gesellschaft hat nicht die Kraft dazu.

  163. Es wird wohl so sein sein, dass der KORAN entschärft werden soll, damit diese orientalische, mordlüsterne, faschistische, menschenfeindliche „Kröte“ ISLAM von der okzidentalen menschfreudlichen, humanistischen Welt bereitwilliger geschluckt wird. Oswald Spengler lässt grüssen

    https://www.amazon.de/Untergang-Abendlandes-Umrisse-Morphologie-Weltgeschichte/dp/3730604538/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1526047870&sr=8-1&keywords=spengler+der+untergang+des+Abendlands

  164. @ Josef2000 11. Mai 2018 at 16:01

    Wir fallen auf gar nichts ´rein!
    Wir werden o.g. Forderung nutzen,
    um den Islam u. seine Anhänger
    bloßzustellen.
    Im Zusammenhang mit o.g. Forderung
    ist Kritik an Sarkozy eben nur ein
    Nebenprodukt.
    Hauptthema kann er wieder
    zu einem anderen, besseren
    Zeitpunkt werden.

  165. @ F 40 Landes 11. Mai 2018 at 16:27

    Keine Bange, Koran entschärfen klappt nicht!
    Ist in den letzten 1400 Jahren nicht passiert,
    wird auch jetzt nicht geschehen.

  166. „Daß solche fruchtlosen Forderungen, nach Entschärfung des KORANS, soviel Aufruhr verursachen, hat einen Vorteil, der islamische Haßdreck wird freigespült u. für viel mehr Menschen endlich deutlich sichtbar werden.“
    **********************
    Jawoll!
    Eigentlich wäre das ja die Aufgabe des blitzgescheiten Franziskus.

    Da hilft jetzt nur ein Kurienkardinal Trump. Vielleicht schafft er das auch noch.

  167. Wir haben Kläranlagen, Abflussrohre, Toiletten, Toilettenpapier und gute Belüftungen erfunden. Und jetzt werden wir von einem Ziegenhirten, der während seiner Kindheit seinen Hintern mit der Hand abgewischt hat, als Barbaren bezeichnet.

  168. Ob diese Suren aus dem Koran gestrichen werden oder nicht, ist den Moslems doch egal. Das ist bei Denen schon in der Birne…

  169. Auch wenn das eine vollkommen unmögliche Forderung ist, dient sie doch dem Bewusstwerden um die faschistischen Ideen des Islams. Je mehr die obrigkeitshörigen Menschen darüber von Obrigkeiten hören, desto schneller kommt das Umdenken.

    Klar wird die Forderung selbst verpuffen, aber es könnte sich um den berühmten Schmetterling handeln, der einen Sturm auslöst.

  170. @ Apusapus 11. Mai 2018 at 09:30

    „Wäre es möglich bekannt zu geben, wann die Moderation beginnt Kommentare frei zu schalten? Es ist ein bisschen sinnlos was zu schreiben, was erst 2 oder mehr Stunden später erscheint. Ein Austausch von Gedanken ist dann mehr oder weniger ausgeschlossen, weil der Kommentar dann auf der Zeitlinie so auftaucht, dass er kaum noch gelesen wird, weil kaum ein Leser mehrere Stunden zurück rollt.“

    KAUM ein Leser, stömmt. Gilt aber nicht für mich, denn bei Premiumkommentaristen unterziehe ich mich der Mühe, mich per Strg + F der Suchfunktion zu bedienen und sämtliche Kommentare nachzulesen. Überaus lohnenswert!

  171. Karl Albrecht Schachtschneider: gläubige Muslime sind von unserem Wertesystem nicht zu erreichen

    Er konfrontiert uns mit der Wirklichkeit; er zeigt, dass gläubige Muslime von unserem Wertesystem nicht zu erreichen sind, und er weist trotz einiger gegenteiliger Bemühungen immanent nach, dass der Islam, weil bereits durch und durch weltlich, nicht zu verweltlichen, nicht zu säkularisieren ist:

    Analyse von Prof. Schachtschneider: „Die Lösung für Probleme der Welt“ stammt von Allah. Wo das nicht akzeptiert wird, können und wollen Muslime „niemals heimisch werden“…. so der m KORAN…. weiter:

    – Im Islam gibt es keinen Vorrang der staatlichen Rechtsordnung vor der Ausübung der Religionsfreiheit. Weltliche und transzendentale Wirklichkeiten werden nicht getrennt betrachtet.
    – Der Islam behauptet sich jederzeit gegen das Recht „Ungläubiger“, er maßt sich einen Zugriff auf die allgemeinen Gesetze an.

    – Die Entfernung aller die alleinige Gültigkeit des Islams in Frage stellenden Gegenstände, Kruzifixe, Kippas, Weihnachtsbäume aus der Öffentlichkeit ergibt sich aus der alleinigen Gültigkeit des Islam
    https://www.youtube.com/watch?v=la6QMaQbWag
    – Muslime erkennen das Verbot des Glaubenswechsels oder -austritts nicht als verfassungsfeindlich. Der Staat kann eine Religionsgemeinschaft nicht zwingen, Glaubenswechsel oder -austritt zuzulassen
    – Die Rechtschöpfung aus dem Glauben ist ihnen selbstverständlich.
    – Religiöses Handeln ist für Muslime immer auch gesetzliches Handeln.
    – Das Einverständnis der anderen wird vorausgesetzt oder erzwungen.
    – Jeder Mensch muß religiös gebunden sein. Der Islam bindet die Handlungen aller Menschen.
    – Muslimen fehlt „Ungläubigen“ gegenüber jedes Unrechtsbewußtsein.
    – Es gibt keinen „Islamismus“, der Begriff beleidigt alle Muslime; Islam ist Islam. Der islamische Fundamentalismus ist schon immer Teil der Tradition.
    – Gleiche Rechte von Männern und Frauen sind nicht wesentlich für deren Würde. Ihre Würde sehen sie darin, Muslime zu sein.
    – Die islamische Rechtsordnung ist vornehmlich Pflichtenordnung.
    – „Die Lösung für Probleme der Welt“ stammt von Allah. Wo das nicht akzeptiert wird, können und wollen Muslime „niemals heimisch werden“.
    – Im Islam gibt es keinen Vorrang der staatlichen Rechtsordnung vor der Ausübung der Religionsfreiheit. Weltliche und transzendentale Wirklichkeiten werden nicht getrennt betrachtet.
    – Der Islam behauptet sich jederzeit gegen das Recht „Ungläubiger“, er maßt sich einen Zugriff auf die allgemeinen Gesetze an.
    – Aufklärerische Trennung von Religion und Politik ist dem Islam wesensfremd; sie kann von den Muslimen nicht verlangt werden.
    – Der Islam kann nicht säkularisiert werden, er ist bereits säkularisiert. Es gibt keine von weltlichen Belangen abtrennbare Kirche, „Islam ist Islam“.
    – Religiöse und weltliche Vorschriften konkurrieren nicht, sondern das Gesetz Allahs ist für alle und alles bestimmt. Muslime leben in einer Welt.
    – Der Islam ist eine politische Religion, die das gesamte Leben regelt, der Islam ist weltlich.
    – Das Sein des Islam besteht in seiner weltweiten Durchsetzung, wobei Muslime den Tod nicht scheuen.
    – Die Beherrschung von Muslimen durch Ungläubige ist Allah zuwider, sich nicht-islamischer Herrschaft zu entziehen, so gut es geht, ist für jeden Muslim im mehrheitlich nicht-islamischen Ausland Pflicht.
    – Wenn sich der Islam von seiner Verbindlichkeit für die Politik nachhaltig lossagt, dann ist er nicht „säkularisiert“, sondern er hört auf zu bestehen. Weltliche und religiöse Herrschaft sind ineinander verwoben.
    – Die islamische Volksgemeinschaft, die Ummah, ist von Allah (nicht von „Gott“) als die beste Nation geschaffen worden. Selbstbestimmung des Volkes? Im Islam bestimmt Allah, und was der bestimmt, bestimmen die Herrscher und ihre Religionsgelehrten.
    – Der säkulare, der weltliche Islam, bildet in nicht-islamischen Staaten Gegengesellschaften; sie sind durchaus von dieser Welt.
    – Die islamischen Herrscher haben schon immer durchgerechnet, womit sie sich finanziell besser stünden, bei Nicht-Konversion eines „Ungläubigen“ oder bei der Verweigerung dessen Konversion und lebenslanger Zahlung der Jizya, der Kopfsteuer, oder mit seiner Vertreibung oder Ermordung sowie Einzug seines Vermögens. Was könnte säkularer sein?

    – Aufklärerische Trennung von Religion und Politik ist dem Islam wesensfremd; sie kann von den Muslimen nicht verlangt werden.
    – Der Islam kann nicht säkularisiert werden, er ist bereits säkularisiert. Es gibt keine von weltlichen Belangen abtrennbare Kirche, „Islam ist Islam“.

    – Religiöse Freiheiten und Sonderregelungen, auch auf Kosten der „Ungläubigen“, sehen Muslime als ihr politisches Grundrecht an.
    – Die Beherrschung von Muslimen durch Ungläubige ist Allah zuwider, sich nicht-islamischer Herrschaft zu entziehen, so gut es geht, ist für jeden Muslim im mehrheitlich nicht-islamischen Ausland Pflicht.

    – Wenn sich der Islam von seiner Verbindlichkeit für die Politik nachhaltig lossagt, dann ist er nicht „säkularisiert“, sondern er hört auf zu bestehen. Weltliche und religiöse Herrschaft sind ineinander verwoben.

    – Die islamische Volksgemeinschaft, die Ummah, ist von Allah (nicht von „Gott“) als die beste Nation geschaffen worden. Selbstbestimmung des Volkes? Im Islam bestimmt Allah, und was der bestimmt, bestimmen die Herrscher und ihre Religionsgelehrten.

  172. FOCUS: Ihr Beitrag: Saudiarabien und seine Ideologie: „Wer die Wahrheit – über den ISLAM – nicht kennt, ist nur ein Dummkopf. Wer sie aber kennt, und sie eine Lüge nennt, ist ein Verbrecher.“ – modifiziert n. Galileo Galilei

    wurde von uns nach Prüfung durch einen Administrator nicht veröffentlicht.

    Es gibt mehrere mögliche Gründe, die zu dieser Entscheidung geführt haben.

    Nutzer-Kommentare werden abgelehnt, wenn sie …
    Mit freundlichen Grüßen
    FOCUS-Team

Comments are closed.