Print Friendly, PDF & Email

Von KEWIL | Nachdem am Donnerstag hier Trump und Israel kritisiert wurden, weil sie meiner Meinung nach wieder verschärft auf Krieg oder zumindest kriegerische Auseinandersetzungen im Nahen Osten aus sind und dies mit Fake News rechtfertigen wollen, brachen bei manchen Kommentatoren ziemlich agitatorisch und unkontrolliert alle Dämme. Einer meinte gar, er müsse mich als „Nazi“ beschimpfen.

Kommen wir zur Sache! Immer wieder denken einige, PI-NEWS sei doch proamerikanisch und proisraelisch und da könne man doch Israel und die USA überhaupt nicht kritisieren. Ja Entschuldigung, die Hälfte der Amerikaner hat Trump nicht gewählt, und trotzdem sind das amerikanische Staatsbürger oder was denn sonst? Und wer glaubt naiv, alle Israelis seien Anhänger von Bibi Netanjahu? Die zentrale Frage ist aber eine ganz andere. BEOBACHTER hat mir widersprochen und geschrieben:

Was ist mir näher: das Hemd oder die Hose? Beides zusammen geht nicht. Ich muss mich schon entscheiden. Und ich entscheide mich für Israel und die USA.

Richtig! Man muss sich entscheiden, und ich entscheide mich einzig und allein für – Deutschland!! Ich habe genug von der wackligen Schaukelpolitik der USA. 1977 stand US-Präsident Jimmy Carter noch fest zum Schah und bezeichnete den Iran als „Insel der Stabilität“. Zwei Jahre später ließ der Westen Pahlevi fallen und naiv den Begründer des heutigen Mullah-Systems, Ajatollah Khomeini, von Paris triumphal in Teheran einfliegen.

1979 unterstützten die USA die Taliban in Afghanistan gegen die Sowjetunion. Die führten dann den radikalen Islam ein und nach 9/11 mussten die USA gegen die Taliban kämpfen und wurden dabei teilweise von ihren eigenen Waffen beschossen, die sie einst den bärtigen Gotteskriegern geschenkt hatten, z.B. Stinger-Raketen. Schließlich vertrieben die USA die Taliban von der Regierung, aber das Land ist im totalen Chaos. Fast täglich, so auch heute, gibt es schwere Bomben- und Selbstmordattentate, ein Frieden ist nicht in Sicht, trotz von der Leyens Bundeswehr, die mit ihrem Schrott punkten will.

Im ersten Golfkrieg, der von 1980 an acht Jahre dauerte, griff der vom Westen unterstützte Saddam Hussein den Iran an. Im zweiten Golfkrieg 1991 unterstützte der Westen die Schiiten im Irak, hatte aber nix dagegen, als sie Saddam Hussein niederschlug. Im dritten Golfkrieg 2003 marschierten die Amerikaner und Briten mit einer der größten Lügen im Irak ein und warfen Saddam Hussein vor, er besitze „Massenvernichtungswaffen“ (was auch ich dumm und naiv glaubte). Kein Wort war wahr, alles erlogen. Das Resultat seither: geschätzt eine Million Tote, der Irak zerfallen und kaputt, ein Trümmerfeld, Frieden nicht in Sicht.

Dann kam der arabische Frühling! 2011 wurde der libysche Diktator Gaddafi von den USA, Kanada, England und Frankreich bombardiert. Seither kommt halb Afrika über Libyen zu uns. Im selben Jahr wurstelte der Westen auch planlos in Syrien hinein. Das Ergebnis kennen wir.

Auch wenn es in Israels Interesse liegen mag, sämtliche Nachbarländer in Chaos und Bürgerkrieg zu stürzen, in unserem Interesse liegt das nicht. Wir haben seither zusammengerechnet Millionen Flüchtlinge genau aus diesen Ländern in Nahost und Afrika: Iran, Irak, Afghanistan, Syrien und viele Afrikaner. Es wäre besser gewesen, der Westen hätte sich aus diesen Gebieten militärisch herausgehalten. Vermutlich hätten trotz aller Diktaturen dort weniger Menschen sterben müssen und die Sicherheitslage wäre besser.

Ähnlicher Meinung sind übrigens auch die konservative Amerikanerin Ann Coulter, der kluge konservative Pat Buchanan, einst US-Präsidentschaftskandidat, das Blog The American Conservative und viele US-Amerikaner mehr, die mit Links gar nichts am Hut haben!

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

233 KOMMENTARE

  1. Si tacuisses, philosophus manisses.

    Kewil „Ich bin kein Antisemit, aber man wird ja noch wohl noch Israel kritisieren dürfen“ PI Autor

  2. Die blauäugigen Westler glauben, sie müßten im Orient mit ihren Maßstäben denken, aber dort gelten andere Regeln und Gesetze.
    Auch das Einmischen in anderer Länder Sachen (und Probleme) sollte man i.d.R. sein lassen.
    Sonst folgt die Strafe auf den Fuß. Wir müssen das jetzt ausbaden, wovon ziemlich viel auf das Unglück Merkel zurückzuführen ist, was über das Land gekommen ist.

    BILD geht immer zwei Schritte vor und einen zurück. Gestern durfte auf der Titelseite als Schlagzeile Karl Lagerfeld kund tun, daß er diese Frau (Merkel) haßt. Er hat damit vielen von uns eine Stimme gegeben.

  3. So ist es!
    Dämliche Neger, Zigeuner, Araber, Afghanen und Paschtunen werden verhätschelt und ins Land gelockt.

    Trump, Orban, die AfD und Co. werden gebasht.

    So ist es halt, das linksgrüne Geschmeiß mit der Mastgans an der Spitze!

    KOTZ!

    (Nicht mehr in den Dorfteich, weil der schon voll ist!)

  4. @ Kewil „und dies mit Fake News rechtfertigen wollen“

    Steht das denn nun fest trotz so vieler gegenteiliger Meldungen? Ich zweifle.

  5. kritik bei steuererhöhungen, lohnklau (zwangsversicherungen) ist angebracht, aber doch nicht beim aufmischen von moslemterroristen.

  6. an dieser Stelle, passend zum Thema

    TV – Tipp Mo. 14.5.2018 – 21.00 Uhr im ARD …“ Hart abr Fair “

    Thema, Wie kann das noch sein: Judenhass in Deutschland ? Sind deutsche Nazis und arabische Zuwanderer vereint im Judenhass? Fragen über Fragen !, und diese exquisit auserwählten Experten haben durch göttliche Erleuchtung garantiert die richtigen Antworten auf alle ihre unbeantworteten Fragen… Melody Sucharewicz die ehemalige Sonderbotschafterin Israels, die stets unter starken beruhigenden Medikamenten stehende Klapsmühlen Tagespatientin Lamya Kaddor, irgendein jemand Namens … “ Gil Ofarim “ ( geboren 1982, der hat wohl die meiste Ahnung zum Sendungsthema ) Dietmar Ossenberg ZDF-Studioleiter in Kairo, Uwe-Karsten Heye Vorstandsvorsitzender des Vereins trockene Trinker … „Gesicht zeigen“… möchten Sie als aufgeklärter PI,- Freund von Welt, dem Frank mal einen geharnischten Kommentar und ihre ganz persönlichen Ansichten ins Gästebuch zur Sendung schreiben, hier der direkte Link zum Gästebuch, bitte sehr — klick –> https://www1.wdr.de/daserste/hartaberfair/gaestebuch/hartaberfairgaestebuch390.html

  7. Kewils Argumentation ist absolut nachvollziehbar. Da muss mans selbst wenn man anderer Meinung ist, dass schon aushalten können.

  8. Ich bin ein deutscher Patriot. Ich liebe dieses Land, hasse aber seine derzeitige Regierung.
    Wo ist da jetzt das Problem?

    Im patriotischen Lager macht sich leider, wie überall, der Dogmatismus breit.

    Ich kann die Länder (USA und Israel) und deren Bevölkerung mögen, deswegen muß ich noch lange nicht die Politik selbiger Länder und deren Handeln gut finden.

    Ein bißchen mehr differenziertes Denken ist unabdinglich, sonst haben die Regierungen mit ihrer teile und herrsche Politik Erfolg.

  9. Das „Dritte Reich“ war ohne Zweifel ein kriminelles kollektivistisches Zwangssystem.
    Es zerstört jedoch jede Demokratie, alles und jeden als „Nazi“ zu verunglimpfen, und
    dies ist selbst die Methodik faschistischer Verallgemeinerung, ganz abgesehen von der
    intellektuellen Armut, die keinen Unterschied zwischen einzelnen Individuuen macht.

    @ schinkenbraten 12. Mai 2018 at 10:43

    Sie haben den schändlichen Rest von Karl „Lagerbiers“ Aussage
    weggelassen, in der er die AfD als „Nazis“ und „das Böse“ beleidigt.

  10. Ich habe genug von der wackligen Schaukelpolitik der USA

    Ich auch, aber vielleicht macht Trump ja Schluß damit. Ich seh bei Trump bisher keine Schaukeln. Aber nehme gerne Beweise dafür entgegen. Nichts lieber als das. Freilich würde das heißen, dass es keinerlei Hoffnung mehr gibt.

  11. „1979 unterstützten die USA die Taliban in Afghanistan gegen die Sowjetunion. Die führten dann den radikalen Islam ein und nach 9/11 mussten die USA gegen die Taliban kämpfen und wurden dabei teilweise von ihren eigenen Waffen beschossen, die sie einst den bärtigen Gotteskriegern geschenkt hatten, z.B. Stinger-Raketen. Schließlich vertrieben die USA die Taliban von der Regierung, aber das Land ist im totalen Chaos. Fast täglich, so auch heute, gibt es schwere Bomben- und Selbstmordattentate, ein Frieden ist nicht in Sicht,…“
    _________________________________________
    Was gibt es daran auszusetzen?
    Das ist doch eine tolles Geschäft für die US-Rüstungsindustrie und -lobby!

    *
    „…trotz von der Leyens Bundeswehr, die mit ihrem Schrott punkten will.“
    grmpf……huuuu,…..hahhhh…ernst bleiben!….grmpf……hh………..huh…….

  12. Was sich der sogenannte Westen an Lügen, Frechheiten und auch an Kriegsverbrechen herausnimmt ist unglaublich.
    Ständiges Russlandbashing (ohne Beweise)…..wieder mal die Chemiewaffengeschichte (es MUSS Krieg geführt werden, gähn, und wozu ein Mandat der UNO, pah!)….wirtschaftliche Sanktionen gegen alles und jeden…..
    Finde es gut, dass Kewil das auch mal auf den Punkt bringt.

  13. ghazawat 12. Mai 2018 at 10:40

    Si tacuisses, philosophus manisses.

    Kewil „Ich bin kein Antisemit, aber man wird ja noch wohl noch Israel kritisieren dürfen“ PI Autor“

    Ja etwa nicht? Droht bereits eine Gefängnisstrafe, ein Rollkommando? Oh, dann bleib ich natürlich lieber ,
    still. Aber man wird doch wohl noch selbstbewusst sagen dürfen, dass man Deutscher ist – ach nein, auch nicht. Naja.

  14. Die Vielfalt der Meinungen innerhalb der Redaktion spricht sehr für PI! Warum sollte es auch bei den Schreibern anders sein als bei den Lesern…

  15. „Auch wenn es in Israels Interesse liegen mag, sämtliche Nachbarländer in Chaos und Bürgerkrieg zu stürzen,…“ Wie kommt der K. denn darauf ? Einfach aus der Luft gegriffen. Die Araber und ihre sonstigen moselmanischen Glaubensbrüder sind so reich dass sie mit Leichtigkeit die Palästinenser unterstützen könnten. Die könnten Schulen bauen, Universitäten, Forschungsinstitute, Krankenhäuser, Bewässerungsanlagen,…, jedoch, die werden absichtlich in Armut gehalten damit sie immer ein Feindbild haben. Aber was haben die Nachbarn Israels bisher aus ihrem Land gemacht ? Die Ursache liegt sicherlich an der USA Politik, wie gemäss K.´s Artikel eigentlich alles an der USA Politik liegt ! Warum darf dieser Simpel bei PI schreiben ?

  16. INGRES 12. Mai 2018 at 11:05 ,

    im Wahlkampf hat er einer Zielgruppe versprochen die scheiß Kriege zu beenden und der anderen Zielgruppe hat er versprochen den Iran platt zu machen. Schaukeln ? Nein Lügen? Allerdings.

  17. Auch wenn es in Israels Interesse liegen mag, sämtliche Nachbarländer in Chaos und Bürgerkrieg zu stürzen, in unserem Interesse liegt das nicht.

    Bis dahin versteh ich den Artikel, auch wenn ich einiges etwas anders sehen würde (kann ich aber jetzt nicht schreiben, weil ich erst mal die Küche putzen muß). Von da ab aber versteh ich es nicht mehr.

  18. Nach jahrelanger Recherche wird mir immer klarer, wieviel Unwahrheit
    über die deutsche Vergangenheit behauptet wird und wurde, wieviel
    umgelogen und dazugedichtet, weggelassen und vertuscht, und wieviel
    Unrecht der eigenen Vergangenheit verheimlicht und beschönt. Das
    Katastrophale daran ist, daß Deutschland als der „Weltbösewicht“ gilt,
    und alle, die nach dem Kriege geboren sind, als seine ewigen Schuldner.

  19. INGRES 12. Mai 2018 at 11:10

    Also einschließlich des Zitats versteh ich das nicht mehr.

  20. Diese Mono-Sicht von Kewil widert mich an. Sie errinnert mich zu sehr ans Argumentationsmuster von Linken.
    Schlimm wird es dann wenn auf moralischer Ebene diskutiert wird. „Die USA hat gelogen… usw…“

    Kewil vergisst das es nicht nur die USA und Israel gibt und gab sondern auch Rußland und damals die Sowjets.
    Auch die hatten damals wie heute Machtansprüche. Verkompliziert wird das ganze noch durch die Interressen der islamischen Welt.
    Die USA hat geostrategisch viele Fehler gemacht und sie hat in ihrer Geschichte auch viel gelogen im Gesamten war sie aber erfolgreicher als andere Großmächte. Hätte sich die USA dümmer angestellt, dann hätten eben andere Großmächte viel gelogen und geostrategisch die Welt zu Ungunsten der Menschheit verändert.

    Gesamt gesehen hat die USA aber die Welt zum positiven verändert trotz aller Fehler.
    Und ich hoffe das Kewil in seinem nächsten Artikel die ganzen Lügen und Fehler der Sowjets aufzählt. Vor allen Dingen die moralischen Fehler. Weil es ja geostrategisch auch immer so moralisch zugeht auf höchster politischer Ebene.

  21. „Richtig! Man muss sich entscheiden, und ich entscheide mich einzig und allein für – Deutschland!!“

    Volltreffer! Diese Grundvoraussetzung muss erstmal gegeben sein, bevor man über Verbündete nachdenkt. Leider kam mir diese Basis in dem Artikel von Beobachter nicht vor, und somit bin ich bei Kewil.

    By the way … wer sagt denn, dass die Raketenangriffe auf Israel nicht den gleichen Wahrheitsgehalt haben wie die Giftgasattacken von Assad auf die syrische Zivilbevölkerung? Wem nützt denn letztlich dieser Nebenkriegsschauplatz? OK, der Iran will die Vernichtung Israels, und deshalb sollte er für uns solange auch nie ein Partner sein, aber wer glaubt denn wirklich, dass er nun gerade jetzt, in dieser verfahrenen Situation in Syrien, das mit nicht einmal 1000 Mann und ein paar Raketen von Damaskus aus bewerkstelligen will?
    Der Frieden in Syrien rückt damit weiter in die Ferne, und da fallen mir auf Anhieb schon ein paar Parteien ein, denen das ganz gut ins Konzept passt.

  22. Vietnam, Afghanistan, Irak, Libyen, Syrien alles verwüstete Länder im Namen der “Gerechtigkeit” zerstört! Resultat: Tote, Obdachlose, Waisen, Traumatisierte, Kriminelle, Seuchen und Elend! Und natürlich FLÜCHTLINGE!!

    Brauchen wir noch mehr davon!

    Die Mullahs des IRANS sind sicher Kriminelle, aber in dieses Wespennest zu stechen, einfach nur mal so auf Verdacht, um die „Sache zu verbessern“ kann wohl nicht die Lösung sein!

    Die einzigen die davon zuletzt profitieren wird nicht ISRAEL sein, sondern die USA, denn dann rollt der Waffenrubel in dem Land das Pleite ist gemäß AMERICA FIRST!

  23. Ich sehe es so, es geht darum die Einflusssphäre der USA in den Ölgebieten auszubauen.
    Russland steht jetzt mit Syrien gut da! Nach dem Sieg gegen den IS.

    Das heißt, dass Putin jetzt auch noch besser mit dem Iran dasteht, da Assad und Teheran seit Jahren kooperieren. Dieser zunehmende Einfluss Russlands in Nahost bedeutet, dass die USA aus dem Nahen Osten nahezu vollständig raus sind, bis auf ihre Schlächter-Freunde in Saudi Barbarien.

    Deshalb steht für mich fest, dass der Iran vollständig zerstört werden soll und der US Einfluss bis an die Israelisch-Syrische Grenze reichen soll. Alles was nördlich liegt, ist russisches Kooperationsgebiet.

    Die USA wollen in dem Territorium von Iran und Irak Marionetten installieren, die alles ausführen was den US-Großkonzernen genehm ist, denn die haben die größte Macht auf diesem Planeten.

    Es geht um nichts weniger als um die Aufteilung der Welt. Das Europa, also insbesondere Deutschland dabei von Steinzeitkoranern überschwemmt wird, kann den USA nur recht sein, denn die Migrationsströme aus den Koranländern und den Dschungeln und Wüsten Afrikas sind das perfekte Mittel um den wirtschaftlichen Niedergang in Europa zu erreichen. VW wird auch noch Platt gemacht und schon brummt die US-Autoindustrie wieder prächtig, so dass Trump sein Ziel, Arbeit für alle weißen Amerikaner hinbekommt und wieder gewählt wird.

    Wir in Europa hingegen sollen durch die Islamisierung hingegen zurückgeworfen und regelrecht kaputt gemacht werden. Multi-Kulti wird uns allen das Genick brechen! USA und Russland gehen hingegen gestärkt aus den Konflikten hervor.

    Nach uns hier wird kein Hahn krähen.

    Mit solch lächerlichen und dümmlichen Gestalten wie einer Angela Merkel oder einem Heiko Maas die uns Deutsche in der Welt repräsentieren wollen, haben die anderen Kräfte leichtes Spiel.

  24. Der Staat Israel wird von den im Syrien stationierten iranischen Revolutionsgarden angegriffen. Diese feuern zwanzig Raketen auf israelische Militärposten auf den Golanhöhen ab.
    Der attackierte jüdische Staat fliegt daraufhin Gegenangriffe gegen iranische Stellungen in Syrien, wobei auch die fahrbare Abschussrampe zerstört wurde, von der aus die Raketen auf israelisches Territorium gestartet wurden.
    Wer wohl wird in den Schlagzeilen und Nachrichtentickern für diese Eskalation der Lage verantwortlich gemacht? Der Iran, von dem die Raketenangriffe ausgingen oder der Staat Israel, der sich gegen diese verteidigte?
    Es wird natürlich unvermittelt von „israelischen Angriffen auf Syrien“ gesprochen, die gleichsam aufgrund der Paranoia Pm Netanyahus blind getätigt werden.
    DAnn gibt es dann einen Oberchecker Hajo Funke , der in ARD/ZDF/Phoenix „erklärt“ wie der Staat Israel „mit seinem „rechten“ Netanyahu gegen seine eigenen Interessen arbeit“ würde und die tugendstolze Deutsche Mainstream haben wieder eine schöne WElterklärung.
    Kein Wort über unaufhaltsame iranische Aggression und Vernichtungsdrohungen am Laufband.
    Kewil Sie sind ein Kisseljowscher Propagandist!

  25. alexej 12. Mai 2018 at 11:09

    „Auch wenn es in Israels Interesse liegen mag, sämtliche Nachbarländer in Chaos und Bürgerkrieg zu stürzen,…“ Wie kommt der K. denn darauf ? Einfach aus der Luft gegriffen.“

    Och, hörten wir nicht alle aus Israel, dass ISIS besser ist als Assad. Schon mal was von Neocons gehört? Wissen Sie was AIPAC ist? Darf man das wissen? Trump MIGA!

    „Warum darf dieser Simpel bei PI schreiben ?“

    Weshalb soll er nicht dürfen? Sie können hier doch auch schreiben was Sie denken. Gleiches Recht für alle Simpel.

  26. Fanatiker, Extremisten und notorische Kriminelle wie unsere Regierung brauchen eine harte Hand…da darf man keine Kompromisse eingehen. Gibt man so einem Gesindel die Hand ist die ab….

  27. Danke KEWIL, ich kann Ihrem Kommentar folgen und bin da auf Ihrer Seite.
    Ich hatte schon befürchtet, dass die PI – Seite an Seriosität einbüßt, Sie haben diese nochmal gerettet!

    PS. Hetzer links liegenlassen, die Spreu tennt sich dann schon von selbst vom Weizen….

  28. Alle dürfen in Syrien rein bomben und es wird von unserer Regierung zwar bemängelt, aber nicht mit Sanktionen belegt (siehe die faschistische Türkei). Hauptsache es geht gegen Assad. Den Artikel von Beobachter kann ich nicht nachvollziehen ,weil dieses würde bedeuten das jeder Staat einen anderen angreifen darf nur weil einige Politiker glauben das der angegriffene Staat eventuell angreifen könnte. Kommt mir bekannt vor, hatten wir auch mal mit Polen. Dieses ist meiner Meinung ein völkerrechtswidriges Verhalten und muss von der UN auf das schärfste verurteilt werden. Ich bin bestimmt kein Freund vom Iran, und finde das Israel auf jedem Fall geschützt werden muss, aber deshalb dürfen Die sich auch nicht alles erlauben.

  29. „Man muss sich entscheiden, und ich entscheide mich einzig und allein für – Deutschland!!“

    Absolut richtig. Israel hat mit seiner Unterstützung von sunnitschen Terrorgruppen 1.7 Millionen Christen in Syrien für eigene Interessen den Islamisten zum Frass vorgeworfen.

    Keine Unterstützung für das korrupte und kriminelle Netanjahu Regime.

  30. Pio Nono Locarno TI 12. Mai 2018 at 11:20 ,

    kein Wort über die100 israelischen Angriffe, die vorher schon stattfanden? Kein Wort zu der Drohung aus Israel, dass man Assad töten wird, wenn er die Iraner nicht raus schmeißt? Darf Assad Bibi töten, weil die USA in Israel eine Militärbasis unterhalten?

    Sie können gern auf einer Seite stehen aber Doppelmoral ist immer ekelig.
    Ich finde die hysterischen Kriegsdrohungen beider Seiten widerlich und gefährlich.

  31. Ja, das nennen diese Verbrecher „Präventionskriege“ wenn es danach geht ist nichts und niemand mehr vor diesen Irren sicher….wie in der guten alten Zeit halt.

  32. Isch moeschte das nuescht 12. Mai 2018 at 11:13

    Diese Mono-Sicht von Kewil widert mich an. Sie errinnert mich zu sehr ans Argumentationsmuster von Linken.
    Schlimm wird es dann wenn auf moralischer Ebene diskutiert wird. „Die USA hat gelogen… usw…“

    Ah, Sie finden es also gut angelogen zu werden und nur Linke wollen die Wahrheit kennen? LOL

  33. Apusapus 12. Mai 2018 at 11:10 ,

    Donald Trump hat keineswegs gelogen. Er hat die immense Wichtigkeit alles zu tun die Sicherheit Israels immer zu schützen immer klar betont und somit wie versprochen das Wahnsinnsabkommen mit dem iranischen Terrorstaat aufgekündigt. Die konditionslose Treue in fester Freunfdschaft mit dem staat Israel war und istr immer eine Hauptsäule seiner Politik und war auch im Wahlkampf so formuliert.
    Seine Stammwählerschaft aus der religious right sind zu recht ganz große Unterstützer des Staates Israel. Sämtliche Prediger unterstützen die Maßnahmen des Präsidenten sowohl in syrien als auch in der anti-iranischen Eindämmung.
    Breitbart, Buchanan, Bannon, Flynn, Coulter sind peinliche Sekten-Figuren u Fantasten, mit so einem schrägen Ideologismus kann kein Präsident regieren, deswegen ist es gut, daß er sich ihrer entledigt hat. Donald braucht diese Dummköpfe nicht.

  34. Gestern habe ich was Bezeichnendes entdeckt, einen Kanal, der
    sich „redfish“ nennt und von einer Irin in Berlin (!) betrieben wird.
    Laut Wichsipedia wurde sie vorher von „Russia Today“ engagiert.

    https://en.wikipedia.org/wiki/Lizzie_Phelan

    Der Imperativ steht hinter Berlin, weil ihr neuestes Machwerk nun
    ein Propagandastreifen über die bösen Nachkommen der Deutschen
    in Namibia ist namens „Germans In Namibia: Apartheid Continued“.

    Kein Wort über zigtausende Morden an Weißen im südlichen Afrika,
    in Rhodesien („Simbabwe“), Sambia und der „Regenbogennation “
    des kommunistischen Terroristen Mandela und seinen Genossen.

    Kein Wort über die Invasion Europas durch afrikanische Analphabeten.
    Kein Wort auch den Wohlstand durch medizin.-techn. Entwicklungen,
    die von Europa nach Afrika gelangten, und nun dazu beitragen, daß
    wir von einer Plage von Smartphone-Besitzern heimgesucht werden.

    In den Videokommentaren äußert sich auch der im Film diffamierte,
    der auf die Beschimpfungen der anti-weißen Rassisten nicht eingeht.

    Die deutsche Firma Pidax möbelt alte deutsche TV-Serien auf, darunter
    auch „Omaruru“ mit Walter Giller. Es ist die einzige Serie, die nur bis
    zur 13. Folge der ersten (statt 26. der zweiten) Episode angeboten wird.
    In der 13. Folge werden alle Weißen durch Schwarze abgeschlachtet,
    alle weiteren Folgen waren daher nicht „PC“ und veröffentlichenswert.

  35. Diktaturen können nur gestürzt werden, indem man massenweise mordet oder das Volk die Diktatur stürzt.

    Solange eine Diktatur nicht die brutale Ausbreitung praktiziert (wie der NS), so muss das Volk selbst diese stürzen.

    Nur Moslems können den Islam beenden. Wir können nur dafür sorgen, diesen hier nicht zu stark werden zu lassen.

    Ich bin dafür, dass sich unser Militär aus den Kriegen heraushält.

  36. Von unserer Regierung halte ich gar nichts mehr.
    Eine deutsche Regierung die ein Genozid an ihrer eigenen Bevölkerung veranstaltet und ihren wichtigsten Verbündeten, die USA, im Stich lässt wenn es um die Schwächung des Irans geht, zu so einer Regierung gibt es für mich nichts mehr zu sagen.

    Auch die ganze Entwicklung von Deutschland lässt mich immer mehr Abstand nehmen. Ich kann mich immer weniger identifizieren mit diesem Land je bunter es wird.
    Hingegen lässt die Entwicklung der USA und Israel immer mehr Begeisterung aufkommen bei mir.
    Die Außenpolitik gefällt mir sehr und die Kultur besonders der USA wird seit Trump auch wieder zunehmend besser.

    Deutschland geht immer mehr in den Abgrund. Hier lebe ich nur noch physisch ein paar Jahre noch bevor ich dann in die USA auswandere.

  37. Dass die USA raus aus dem JCPOA geht, ist das völlig in Ordnung. Ich sehe da keinen Grund wieso man sich hier auf die Seite vom Iran stellen würde.

    Aber weder die Türkei noch Israel hat ein Recht Ziele in Syrien anzugreifen, das verstößt gegen Völkerrechte!

  38. Ein weiteres Filmchen von „redfish“ entwirft das Szenario einer quasi-„zionistischen
    Verschwörung“, die mit europäischen Patrioten wie AfD, FN und Orban „paktiere“.

    https://www.youtube.com/watch?v=7odmrkgL4sc

    Das neuste Machwerk soll Angst vor Nationalismus in Griechenland schüren,
    wobei alle Gründe wie Globalisten-„Politik“ sicher außer Acht gelassen werden.

  39. Fakt ist, dass sowohl Amerika als auch Israel Kriegstreiber sind. Man kann alles mit Selbstverteidigung oder Verbreitung der Demokratie in der Welt entschuldigen und schön reden. Offensichtlich funktioniert das nicht mehr, denn die Welt steht nicht mehr uneingeschränkt zu den beiden.

  40. @ Machtwort 12. Mai 2018 at 11:36

    „In den Videokommentaren äußert sich auch der im Film diffamierte,
    der auf die Beschimpfungen der anti-weißen Rassisten nicht eingeht.“

    (Der Name ist „Alexander Vaatz“)

  41. @ isch moeschte das nuescht

    Naja, das kann man so oder so sehen, ist halt eher eine „Glaubensfrage“….! Das bedingt dann aber auch – im Zuge des „Gesamtbildes“ – die ganze Scheixxe, welche „die Welt nach vorn Bringer“ zu verantworten haben, als „Einzelfälle“ abzutun…

  42. Israel ist für mich keine Option, die haben auch innenpolitisch so ihre Probleme mit dem Begriff „Demokratie“….die ähneln dem Iran mehr als den europäischen Staaten..

  43. Diese Userin hat Gottseidank nur wenige Zuschauer,
    ihr Hauptfeind sind die „Kaukasier“ (so nennt man in
    Amerika die Europäer), deren „Zeit abgelaufen“ sei,
    wie sie immer wieder betont, und die sich „als Opfer
    gerieren“, was eine „Epidemie“ sei. Rassismus pur.

    https://www.youtube.com/watch?v=ZhfZnl7Tgz4

  44. Es hätte dieser Erklärung Kewils nicht bedurft, denn gestern wurde ein Thema aus zwei verschiedenen Sichtweisen hier behandelt. Jeder freiheitlich gesinnte Mensch kann das nur begrüßen. Aus meiner Sicht sind dabei Dogmatiker jeder Färbung nur hemmend und behindern eine erfrischende Diskussion, besonders wenn sie aus Mangel an Argumenten persönliche Angriffe, in Form von Beleidigungen führen.
    Natürlich muß unser Heimatland Deutschland immer an erster Stelle stehen.

  45. Isch moeschte das nuescht 12. Mai 2018 at 11:39,
    Es ist doch so. Europa ist im Anschluß an die Thesen Bat Ye’ors längst ein amorpher Vorsatz der sog „islamischen Welt“ geworden mit allen Defiziten der Rebarisierung.
    Ich glaube auch nicht, daß man die EU deswegen noch zur westlichen Zivilisation gehörig betrachten kann.
    Der Staat Israel ist hier der einzige verbliebene Posten westlicher Zivilisation und kultureller Höhe.
    Es ist gut, daß die USA diesen Vorkämpfer-Staat nicht wie die Europäer preisgeben sondern in seinem Existenzkampf klar an seiner Seite stehen und streiten.

  46. @opferstock
    12. Mai 2018 at 11:07

    Stimme mit Ihrem und ähnlich gelagerten Kommentaren hier im Forum überein.
    Hinzugesetzt: Offensichtlich ist für mich, dass es im Nahen und Mittleren Osten von den USA ALS AUCH VON DEN VASALLENSTAATEN des Westens ein Kampf ums Öl, und um geopolitische Interessen geht. Israel und sein Existenzrecht ist wieder eine ganz andere Hausnummer, die den USA aber gut für ihre Aussenpolitik in den Kram passt. Das Schicksal Israels oder gar der Araber im Nahen Osten (Palästinenser) geht den Hardlinern in Washington doch am Allerwertesten vorbei! – Es geht auch in Syrien darum, den Einfluss Russlands zu unterminieren, indem man die Araber mit sunnitischer Anhängerschaft in einen Dauerkrieg verwickelt. Es ist und bleibt die alte Laier, West gegen Ost, obwohl angeblich der Kalte Krieg mit Russland beendet ist. Der amerikanischen Admin ist es völlkig egal, welche Interessen die Europäer haben. Es geht in der Aussenpolitik nur um die US-Interessen: Ukraine, Krim, alles willkommene Anlässe das Feindbild zu Russland aufrecht zu erhalten. Und wir? Wir dürfen für die Kollateralschäden in Form von Massenmigration aufkommen. Was wäre, wenn Deutschland nicht über den Fleiß von Abermillionen von Deutschen verfügte, die dem Merkel-Regime ihre Migrationspolitik bezahlen müssen? Wenn wir in einem Konjunkturtief wären? Kein Geld, Massenarbeitslosigkeit und dann noch die Migration von nicht-integrierbaren Arabern sunnitischen Herkunft. Und die fortdauernde Migration aus Afrika? Was wäre dann?

    Manchmal wünschte ich mir genau diese Situation herbei. Dann würde für Jedermann und Jederfrau klar, welch Wahnsinn er treuherzig aufgesessen ist! Was derzeit politisch abgeht ist doch nur noch mit einem Irrenhaus zu vergleichen!

  47. Jede berechtigte Kritik muss erlaubt sein, egal welchen Politiker oder welches Land es betrifft.

    Mich interessiert auch nur Deutschland. Was gehen uns andere Länder an, dass wir uns überall einmischen müssen.

  48. Die Zerstörung das Irans ist längst beschlossene Sache.

    Möglicherweise erleben wir den Einmarsch der USA dort noch in diesem Jahr, nachdem Teheran in Schutt und Asche gbombt wurde.

  49. Rittmeister 12. Mai 2018 at 11:49

    Es hätte dieser Erklärung Kewils nicht bedurft, denn gestern wurde ein Thema aus zwei verschiedenen Sichtweisen hier behandelt. Jeder freiheitlich gesinnte Mensch kann das nur begrüßen. Aus meiner Sicht sind dabei Dogmatiker jeder Färbung nur hemmend und behindern eine erfrischende Diskussion, besonders wenn sie aus Mangel an Argumenten persönliche Angriffe, in Form von Beleidigungen führen.
    Natürlich muß unser Heimatland Deutschland immer an erster Stelle stehen.

    @ Rittmeister – Danke!

    Deutschland muss an erster Stelle stehen! Der Krieg wird kommen, Iran wird zerstört!

    Eine Kluge Regierung würde deshalb schon jetzt darüber nachdenken, wie können die Flüchtlinge in NAH-OST in Schutzzonen versorgt werden.

    Merkel wird wieder so dumm und so dämlich sein und nun auch noch hunderttausende islamische Schiiten nach Deutschland holen, die sich dann in unseren Städten und Dörfern mit den Syrischen Sunniten Mord und Totschlag liefern werden.

  50. „Auch wenn es in Israels Interesse liegen mag, sämtliche Nachbarländer in Chaos und Bürgerkrieg zu stürzen, in unserem Interesse liegt das nicht.“

    Das war und ist niemals das außenpolitische Interesse Israels gewesen. Es wäre auch vollkommen irrsinnig: Aus Chaos im nahen und mittleren Osten ist bisher immer der Islam gestärkt hervorgegangen. Warum sollte Israel gezielt auf das Erstarken einer strukturell auf Judenvernichtung ausgelegten Ideologie hinwirken? Insofern übernimmt Kewil hier einen vor Antisemitismus triefenden Narrativ mordsüchtiger Linker.

    Ja – Europa bekommt Not und Elend dieser Region in Form von unerwünschter Massenmigration ab. Daraus im Ergebnis abzuleiten, dass Israel bei seiner eigenen Vernichtung tatenlos zusehen soll, ist eine Katastrophe für diesen Blog.

  51. Die USA werden halt irgendwas mit ihren Waffen anfangen wollen, um ihren gigantischen Rüstungsetat zu rechtfertigen. Das Öl im Nahen Osten kann die eigentliche Motivation sein, sich dort den Einfluss zu erbomben. Destabilisierung der Region und Flüchtlingsströme werden als Kollateralschäden in Kauf genommen.

    Nachfolgend mal die Rüstungsausgaben für das Jahr 2017 in Milliarden Dollar der top ten (Quelle: Statistika.com):

    USA 610
    China* 228
    Saudi Arabien* 69,4
    Russland 66,3
    Indien 63,9
    Frankreich 57,8
    Vereinigtes Königreich 47,2
    Japan 45,4
    Deutschland 44,3
    Südkorea 39,2

  52. Ebenso könnte man also auch Deutschland wegen seiner mörderischen Kriege und vergasung von Juden kritisieren, und das Deutschland 2015 Europa (und die Welt?) schon wieder ins Chaos gestürzt hat… Was ich damit sagen will,ist das Jedes Land Dreck am Stecken hat. Natürlich ist kritik erlaubt ,und gewüscht! Aber hat Deutschland und Kewil keine anderen Probleme? ?

  53. Außerdem ist Israel ein Staat der Atomwaffen besitzt und diese präventiv einsetzen würde….Massenmörder sind nicht mein Ding….

  54. Berechtigte (!) Kritik/Zweifel an der – angeblichen – „Friedfertigkeit“ der USA und deren „Vorbildfunktion“ sind angebracht angesichts nachfolgender Bilanzen, die sich auch anderweitig nachweisen lassen.

    Nachfolgende Verweise sind lediglich zwei unter sehr vielen, die zu exakt denselben Schlüssen führen :

    http://kritische-massen.over-blog.de/article-eine-ziemlich-lange-liste-us-interventionen-im-ausland-73322299.html

    http://www.gegenfrage.com/usa-gegruendet-vor-239-jahren-davon-222-im-krieg-93/

    Bin ich deswegen ein „Anti-Amerikanist“, wenn ich darauf hinweise ?

    Entweder die Wahrheit kommt komplett auf den Tisch oder wir lassen es besser gleich bleiben. Dann reicht es, sich weiter den SPEICHEL, LOKUS, BLÖD oder den SÜDDEUTSCHEN BEOBACHTER geistig zu inhalieren !

  55. Apusapus 12. Mai 2018 at 11:29.
    Der Staat Israel agiert nicht als Aggressor sondern reagiert auf Entwicklungen in Syrien wo der Iran sich massiv zum Kampf gegen Israel rüstet. Und da sich Israel seit Jahrzehnten mit Syrien im Kriegszustande befindet ist das sogar gar nicht moralisch verwerflich sich zu gegen den Feind zu verteidigen, überhaupt dann nichtwenn man vom selbigen angegriffen wird.
    Baschar ist vollkommen unwichtig, Syrien ist ein russisch-iranisches Kondominat, von einem „souveränen Staat“ Syrien zu sprechen ist absurd.
    Avigdor Lieberman hat nicht die Ausschaltung Baschars angedroht sondern diesem vergewissert, daß man nicht dulden wird wenn der Iran und seine Terrorproxys weiter ihre heimtückischen Schläge gegen die Sicherheit Israels von syrischen Boden aus tätigen würden. Hat der Iraner die Lektion vom Donnerstag verstanden ist es gut, wenn nicht gibt es beim nächsten einen doppelten Schlag als Reaktion. Nichts anderes hat Verteidigungsminister Lieberman gesagt.

  56. Kewil, was ist schlimmer, die US-„Schaukelpolitik“ oder Merkels ach so standhaft-konstante Untergangspolitik? Jeder geht zur Hölle auf seine Art! Die einzigen die eine konstante Politik in ihrem eigenen Interesse verfolgen sind die Russen.
    Gewiss hat der sog. „Flüchtlingsstrom“ einiges mit der US-Schaukelei zu tun, aber DE war doch überhaupt nicht verpflichtet die aufzunehmen – das war doch nur Merkels dumme Einbildung! Denn 99% dieser „Flüchtlinge“ haben sich ja als reine GAUNER bewiesen, die nur auf deutsche Kosten schmarotzen wollen. Moslems sind ja bekanntlich Experten darin!

  57. Kommen wir zur Sache! Immer wieder denken einige, PI-NEWS sei doch proamerikanisch und proisraelisch und da könne man doch Israel und die USA überhaupt nicht kritisieren. Ja Entschuldigung, die Hälfte der Amerikaner hat Trump nicht gewählt,

    Ja, aber Congratulations Mr. Political Incorrect

  58. Kewil hat recht. In der Geschichte Amerikas gab nur 8 Jahre, in denen kein Krieg gegen andere Länder geführt wurde. Ist das ein „Vorbild“ für die Welt? Man muß deswegen kein Hasser der amerikanischen Bevölkerung sein, die selber Opfer dieses Treibens ist, und glaubt, ohne Waffe nicht mehr aus dem Haus gehen zu können.

    Der angebliche „Melting Pot“ (Israel Zangwill) würde augenlicklich im Innern auseianderfliegen und im Bürgerkrieg zerbersten, wenn sich Amerika nicht über permanente Aggressionskriege in der Welt als angebliche „Nation“ einigen könnte, darüber sind sich viele Politexperten einig.

    Und wieviel Isreal mittlerweile unzulässig in augenscheinlich „amerikanischer“ oder auch „EU“-Außenpolitik steckt, darüber möge jeder selbst befinden. Es gab etliche Debatten selbst im amerikanischen Kongress, wieviel Einfluß der „Israel-Lobby“ noch hinzunehmen sei, hier im Parlamentsfernsehen C-Span:

    https://www.c-span.org/search/?searchtype=All&query=The+Israel+Lobby+and+U.S.+Foreign+Policy

  59. Pio Nono Locarno TI 12. Mai 2018 at 11:49

    Isch moeschte das nuescht 12. Mai 2018 at 11:39,
    Es ist doch so. Europa ist im Anschluß an die Thesen Bat Ye’ors längst ein amorpher Vorsatz der sog „islamischen Welt“ geworden mit allen Defiziten der Rebarisierung.
    —————————–
    Dem kann ich nur voll zustimmen und diesem Zitat ebenso:

    ridgleylisp 12. Mai 2018 at 12:02
    Gewiss hat der sog. „Flüchtlingsstrom“ einiges mit der US-Schaukelei zu tun, aber DE war doch überhaupt nicht verpflichtet die aufzunehmen – das war doch nur Merkels dumme Einbildung!

  60. Kewil:
    Richtig! Man muss sich entscheiden, und ich entscheide mich einzig und allein für – Deutschland!!
    ————————
    Richtig, genau auf den Punkt gebracht!
    Israel und die USA sind tief Gespalten.
    Ein „Rechter-Israeli“ hatte sogar 1995 das Staatsoberhaupt Rabin mit einem Schuss in den Rücken ermordet.

  61. Seit einigen Jahren fehlt eine wichtige Stimme der Vernunft – Peter Scholl-Latour. Schade!

  62. Man sollte in dieser Diskussion unterscheiden zwischen dem US-amerikanischen Anspruch, in den Krisenherden der Welt aus geostrategischen Interessen Unfrieden zu schüren und der brachialen Rhetorik Trumps gegenüber islamischen Schurken, die keinen Hehl aus ihrem abgrundtiefen Hass gegen die USA und Israel machen.
    Hier bezieht er im Vergleich zu der selbstverleugnenden bis unterwürfigen Appeasment-Druckserei aller anderen westlichen Staatenlenker eine klare Stellung, ohne, wie ihm vielfach unterstellt wird, gleich auf „den Knopf“ drücken zu wollen.
    Trump betreibt insofern als einziger im westlichen Bündnis Realpolitik und beweist zudem Rückgrat einer überzeugten Haltung.
    Man mag Trump mögen oder nicht, aber die Rolle des großmäuligen Cowboys spielt er unbestritten gut, auch wenn manche Gutmenschen jetzt rumnöhlen mögen, Cowboy-und-Indianerspiele sind ja sowas von rassistisch.

  63. Ich kann Kewils Argumentation voll und ganz nachvollziehen, auch wenn ich die Geschehnisse – aus einem anderen Weltbild heraus – nicht als „wacklige Schaukelpolitik“ sondern inzwischen als sehr zielgerichtet und Teil eines typischen Musters erkenne.

    Aber das ist im Grunde alles irrelevant. Ich habe großen Respekt vor Kewil, dass er – sicher nicht ohne zu wissen, was für hässliche Kommentare das voraussichtlich nach sich zieht – zu dem steht, was er als richtig erkannt hat, und noch einmal in dieses Wespennest sticht.

    Aber wichtig und so richtig wohltuend fand ich das da:

    Richtig! Man muss sich entscheiden, und ich entscheide mich einzig und allein für – Deutschland!!

    Wer denn sonst, wenn nicht wir?
    Danke dafür Kewil 🙂

  64. Sonderbarerweise sind es genau jene „Kolonialstaaten“ und Supermächte, die in WW2 als „Alliierte“ galten, die nun die ganze Welt ins Verderben stürzen, wobei der mit Maulkorb versehene deutsche Esel selbstredend die Lasten der unsäglichen Vernichtungswut zu tragen habe.

    Erst hat man uns (v.a. von französischer Seite als erpressung gegen die deutsche Einheit) den wertlosen „Euro“ aufgezwungen und zum Zahlmeister für alle anderen gemacht, nun sind wir das Auffangbecken für die Armut und Unkultur der Welt. Das alles kann kein „Zufall“ mehr sein.

    GB, Frankreich und Amerika waren schon auf dem Balkan diejenigen, die Chaos angerichtet haben, die Last trug Deutschland, 1994 kam es dann zum „Asylkompromiß“. Doch seither geht das ewig so weiter, jetzt in Nordafrika, in Nah- und Mittelost. Wer wird wieder alles abbekommen? Richtig, der deutsche Steuerzahler, durch Merkel und ihre Marionetten-Regierung.

    Doch bei „Scheckbuchpolitik“ bleibt es ja schon lange nicht mehr, seit die Habenichtse und Brutalität direkt zu uns verfrachtet werden, quasi mit einer straff organisierten Reiseagentur, wobei Schleppertum jetzt als Heldentat gefeiert wird. Der Blutzoll, den dieses Land durch Raub, Mord, Vergewaltigungen, inneren Unfrieden, Unsicherheit und Angst zahlt, ist nicht länger vertuschbar.

  65. Isch moeschte das nuescht
    12. Mai 2018 at 11:13
    „…
    Gesamt gesehen hat die USA aber die Welt zum positiven verändert trotz aller Fehler.
    …“

    xxxxxxxxx

    Gestatten Sie, dass mir die Kinnlade herunterklappt?

  66. Ich billige Kewil seine Meinung zu. Wenn andere ihn deswegen als Nazi bezeichnen, ist das lächerlich. Nun sehe ich die Sache anders als Kewil, aber das ist doch überhaupt kein Problem. Jeder hat das Recht auf seine eigene Meinung!

  67. Pio Nono Locarno TI 12. Mai 2018 at 11:35

    Apusapus 12. Mai 2018 at 11:10 ,

    Donald Trump hat keineswegs gelogen. —

    Nun, dann sagen wir, er sprach mit gespaltener Zunge. Die widersprüchlichen Botschaften waren dank Cambridge Analytica ja immer gut platziert. Mit der evangelikalen Rechten allein hätte er nicht durchkommen können. Die schlucken aber tatsächlich alles, wie alle religiösen Fanatiker. Ich hab nicht schlecht über diese Klientel gelacht, die so prüde ist und sich dann erklärte, dass “ grab her pussy“ überhaupt nichts böses bedeuten kann. Sie haben auch das geschluckt.

    „Avigdor Lieberman hat nicht die Ausschaltung Baschars angedroht sondern diesem vergewissert, daß man nicht dulden wird wenn der Iran ….“
    Und die Mullas vergewissern Bibi, dass sie nicht dulden wenn …
    Was soll der Quatsch. Beide Seiten setzen auf den Mob, der gerne solche Töne hört. Trump macht es ebenso. Es ist billig und es funktioniert.

    Wenn Sie so wollen, hat Trump im Wahlkampf sehr oft die Wahrheit gesagt, Z.B. als er erklärte, dass er gezielt die Kinder, die Familien von Terroristen töten will. Und daran hält er sich. Bevor die höhere Moral sich durchsetzte war so was Mord. Für mich ist es immer noch Mord.

    Mich ekelt es ja auch ganz ehrlich, wenn ich an die Dummköpfe denke, die ihren MAGA Trump wählten, also den der versprach die ganzen Kriege zu beenden und die durch all das Mauer und jobsjobsjobs Gerede zu verblendet waren, das andere Gesicht ihres Helden zu sehen. Aber die Menschen sind wie die Leute. Die einen glauben dass Trump den Messias bringt und die anderen glaubten, auch durch Ann Coulter bestärkt, dass Trump ihr Retter wird.

  68. So ist es.Volk und Politiker trennen.Ich mag die zivilen Amis.
    Als ich in Amerika war wurde ich von denen immer freundlich aufgenommen.In Israel war ich nie kann dazu nichts sagen,nehme aber mal stark an das dort auch das Volk anders ist als seine Führung.
    Jedenfalls Israelische Amerikanische und die Nato Staaten Politik kotzen mich an.

  69. Auch die Hinwendung und Pflege des Eigenen muß absoluten Vorrang in patriotischer Politik haben, wie Kewil richtig sagt. Welcher dieser Politaffen aus den Attrappen-Parteien stellt sich hin und sagt:“Ich meine es gut mit diesem Land und seiner hart arbeitenden Bevölkerung, ich liebe unser Land, und möchte es so, wie es uns von unseren Vätern und Großvätern übergeben wurde, unbeschadet an unsere Kinder und Kindeskinder übergeben wird“? Keiner! Daran sieht man, daß diese Leute ausschließlich bezahlte Verräter und Zerstörer des Eigenen sind, die dringlichst aus dem Amte gejagt gehören, denn auf ihren geheuchelten „Amtseid“ lassen sich diese Lügner und Täuscher schon lange nicht mehr festnageln. Versprechen gelten ihnen nichts, sondern bedeuten allenfalls, sie hätten sich wohl „versprochen“.

  70. Nur noch lächerlich: Ausgerechnet die Schäuble-CDU, die im Wahlkampf Merkels Leute im Kanzleramt als „450 Euro“-Mitarbeiter anstellte:

    Mehr Transparenz

    Unionspolitiker wollen gegen anonyme AfD-Unterstützer vorgehen

    In Wahlkämpfen wurde die AfD von einem Verein unterstützt, deren Geldgeber bislang geheim sind. So ließen sich Eingriffe in den Parteienwettbewerb verschleiern, meinen Unionspolitiker und fordern die Offenlegung der Spenderliste.

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article176289851/Mehr-Transparenz-Unionspolitiker-wollen-gegen-anonyme-AfD-Unterstuetzer-vorgehen.html

  71. Mjoellnir_ 12. Mai 2018 at 12:29

    Isch moeschte das nuescht
    12. Mai 2018 at 11:13
    „…
    Gesamt gesehen hat die USA aber die Welt zum positiven verändert trotz aller Fehler.
    …“

    xxxxxxxxx

    Gestatten Sie, dass mir die Kinnlade herunterklappt?“

    Sie sind nicht allein.
    Du meine Fresse – wir werden überrannt aber insgesamt ist doch alles besser geworden. Hier ein Fehler, dort ein Fehler und die ganze Welt ist entvölkert.Europa weg? Macht nichts, dann ist halt Ruhe. Die Welt verändert sich zum Guten, Menschen waren schon immer der Störfaktor.

  72. @ Frostbringer 12. Mai 2018 at 10:58

    Kewils Argumentation ist absolut nachvollziehbar. Da muss mans selbst wenn man anderer Meinung ist, dass schon aushalten können.
    ————————————————–

    Aber handelt es sich hier um „Meinungen“? Kewil sagt -entgegen aller Pressemitteilungen- Israel arbeite mit fake-news. Das heißt, Israel sei nicht angegriffen worden sondern lügt.

    siehe DER ALTE Rautenschreck 12. Mai 2018 at 10:53
    Aber wo bleibt die Verifizierung? Warum sollten alle etablierten Medien FÜR Israel lügen?

  73. Trump ist schon lange nicht mehr der Trump, wie in seinem Wahlkampf!
    Wer hatte sich nicht köstlich gefreut, als er Merkel vorführte.

    Jetzt beschreitet er den gleichen Weg wie seine Vorgänger und noch schlimmer, er droht und greift auch die deutsche Wirtschaft an. Seine Sanktionen gegen andere Staaten, hat viele deutsche Arbeitsplätze vernichtet. Ich nenne so was, „Antideutsch“. Dann bin ich lieber „links“ und wähle trotzdem die Afd.
    Germany first.

  74. johann 12. Mai 2018 at 12:37

    Nur noch lächerlich: Ausgerechnet die Schäuble-CDU, die im Wahlkampf Merkels Leute im Kanzleramt als „450 Euro“-Mitarbeiter anstellte:

    Mehr Transparenz

    Unionspolitiker wollen gegen anonyme AfD-Unterstützer vorgehen

    In Wahlkämpfen wurde die AfD von einem Verein unterstützt, deren Geldgeber bislang geheim sind. So ließen sich Eingriffe in den Parteienwettbewerb verschleiern, meinen Unionspolitiker und fordern die Offenlegung der Spenderliste. „

    Ja, es ist lächerlich zu sehen wer das fordert aber für die Afd Wähler ist es auch gut zu sehen, wer die Partei finanziert. Was soll schon groß passieren? Falls, nur falls sich die AfD dann schämen muss, dann muss sie es.

  75. Machtwort
    „Sie haben den schändlichen Rest von Karl „Lagerbiers“ Aussage
    weggelassen, in der er die AfD als „Nazis“ und „das Böse“ beleidigt.“

    Er( Lagerfeld), hasst sie primär(Merkel), weil sie dafür verantwortlich ist, „dass über 100 Nazis im Reichstag sitzen“.
    Die desaströse „Flüchtlingspolitik“ ist nicht der Hauptgrund.

  76. DER ALTE Rautenschreck 12. Mai 2018 at 12:40 ,

    die Lügenmedien lügen nur dann nicht, wenn man die Meldungen unbedingt glauben will.
    Deutschland ist sicherer geworden und das gefällt mir.Ich fühle mich schon viel entspannter.

  77. PI-Ajatholla Gemaule

    Was im bei PI-üblichen Iran-Gemaule untergeht,
    Akbar Hashemi Rafsanjani, der Präsident Irans,
    ist westlich orientiert und hat in England studiert.
    Er machte Fortschritte bei der Modernisierung
    der iranischen Gesellschaft.

    Durch pausenlose von Israel getriggerte US-Aggression,
    mit dem aktuellen Sahnehäubchen Vertragsbruch,
    wird er untergraben und seine Reformen verhindert.
    Er wird zur lame duck.

    Es geht dem Westen nicht um Israels Sicherheit.
    Es gilt einen Konkurrenten auszuschalten.
    Vollkommen egal welcher Gesellschaftsform.

  78. „Auch wenn es in Israels Interesse liegen mag, sämtliche Nachbarländer in Chaos und Bürgerkrieg zu stürzen, (in unserem Interesse liegt das nicht.)“
    ———————————————————————————————————————–
    Diese Aussage ist doch vollkommen aus der Luft geriffen.
    Israel eine solche Absicht zu unterstellen entbehrt jeder Sachlichkeit und erinnert in seiner Polemik an die vereinten Hetzer der Migrationsfetischsten hierzulande , welche der AfD bei jeder Gelegenheit Fremdenfeindlichkeit und Antisemitismus bescheinigen und jedem Systemkritiker den Nazistempel aufdrücken.
    Israel ist als einziger demokratischer Staat von islamischen Staaten umgeben, die keinen Hehl daraus machen, ihm den Garaus machen zu wollen.
    Und die gerechtfertigte Selbstverteidigung eines Landes ist ja wohl etwas anderes als ein blindwütiger Angriffskrieg auf seine Nachbarländer.
    Habe von KEWIL schon mal vernünftigere Artikel gelesen.

  79. Die CSU kommt allmählich in den Panik-Modus, anders kann man sowas nicht mehr erklären. Würde mich nicht wundern, wenn demnächst richtig schmutzige Sachen inszeniert werden (V-Leute, agents provocateurs etc.):

    Kampfansage der CSU
    „Die AfD ist ein Feind von allem, für das Bayern steht“
    Stand: 12:43 Uhr

    Die CSU hat die AfD im Wahlkampf als Hauptgegner ausgemacht. Generalsekretär Blume erklärt die Konkurrenz für „zutiefst unbayerisch“. Die AfD habe „das Andenken von Franz Josef Strauß vergewaltigt“. Partei-Chef Meuthen kontert scharf.
    387

    „Brauner Schmutz“: Fünf Monate vor der bayerischen Landtagswahl hat die CSU mit scharfen Worten den Kampf gegen die AfD eröffnet. Zugleich behauptet die Partei, als einzige das bürgerliche Lager zu vertreten. Die AfD reagierte am Samstag auf den Angriff und attestierte der CSU „große Verzweiflung“. (…..)

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article176289957/Kampfansage-der-CSU-Die-AfD-ist-ein-Feind-von-allem-fuer-das-Bayern-steht.html

  80. DER ALTE Rautenschreck 12. Mai 2018 at 12:40 ,

    „entgegen aller Pressemitteilungen“ glaube ich nicht, das jeden Tag ein Flüchtling eine Geldbörse findet und abliefert. Ich muss verrückt sein.

    Also jetzt die vernünftige Variante:
    Die Babys wurden aus den Brutkästen gerissen, der Irak hatte Massenvernichtungswaffen, Gaddafi verteilte Viagra, Assad vergast sein eigenes Volk, die „Flüchtlinge“ sind schutzbedürftig und hoch gebildet, der Iran macht alle Prophezeihungen war, der Messias kommt und im Himmel ist Jahrmarkt.

  81. Wie Kewil, entscheide ich mich ebenfalls für Deutschland. Schon deshalb weil ich Deutscher Patriot bin und kein israelischer.

  82. Wer hat mich denn damals belogen, als ich mit Fotos erfuhr, dass Saddam
    mit Giftgas Kurden gekillt hatte?
    Und seit Jahrzehnten hören die Israelis penetrant von ihren Nachbarn,
    dass sie ins Meer getrieben und gekillt werden sollen.
    Müssen die Israelis jetzt wieder warten bis weitere sechs Millionen
    ihres Volkes hingerichtet worden sind, bis sie sich dann mit
    Genehmigung der islamischen UN wehren werden dürfen?
    Meine Mutter, die eine preußische Edle aus Pommern war, sagte
    bei solchen Entscheidungsnotwendigkeiten:
    „Lieber ein Ende mit Schrecken, als ein Schrecken ohne Ende!“
    Diese Erkenntnis kam aus den Greueltaten der Schweden…!!
    Das israelische Volk wäre mit sechs Millionen Toten endgültig
    ausgerottet, bei uns aber hat der islamische Schrecken,
    den die Merkelgäste verbreiten dürfen, bereits seit Jahren
    Fuss gefasst und Hunderttausende unserer
    Eltern, Kinder, Frauen und Brüder vergewaltigt, ins Koma
    getreten, gemessert und mit Bomben und Maschinengewehren
    enifach abgeschlachtet und damit das Vorhaben der Alliierten
    in zwei Weltkriegen, im Frieden fortsetzen dürfen.

    Die finale Attacke gegen das deutsche Volk wird gerade
    mit dem Import tausender Islam-Neger eingeleitet.

    WIR GEGEN EUCH; und wir werden euch alle killen!
    Su dürfen mit Genehmigung unserer Machthaber die
    Invasoren zu uns sprechen und handeln.

    Was unterscheidet das Schicksal unserer Nation
    vom Schicksal der israelischen Nation ?

    BEI UNS KOMMT DER FEIND VON INNEN !

  83. @ Hoelderlin 12. Mai 2018 at 12:45

    Was will man von einer einem tuntigen Kasper wie diesem Lagerfeld an Geistesblitzen erwarten. „Untapferes Schneiderlein, bleib bei deinen Kleidern“, kann man da nur sagen. Allein daß diesem Popo-Gucker im arabischen Paris soviel Aufmerksamkeit zugemessen wird, zeigt schon, welche Sorgen dieses Land und seine hirnlose „Presse“ anscheinend nicht haben.

    Lagerbier soll mal seine verdunkelte Brille abnehmen, vielleicht kriegt er dann etwas mehr „Durchblick“. Der wahre Hintergrund ist natürlich, daß diese Leute, die dekadente Schickeria und der Mode-Geldadel längst realisiert haben, daß ihre lächerlichen „sexy“ Kleidchen auf dem orientalisierten deutschen Markt so wenig wert sind wie ein wackelnder Homo-Arsch.

  84. Apusapus 12. Mai 2018 at 12:33
    Also das muß man alles nicht so pessimistisch sehen. Grosso modo ist das was im Wahlkampf angekündigt worden ist erfüllt worden, wenn es auch natürlich aufgrund der Judikatur und dem Kongreß nicht alles 100prozentig umgesetzt werden kann. Das ist aber für keinen eine Überaschung.Die Wirtschaftsdaten sind vortrefflich, Arbeitslosigkeit im Sinken, an den Börsen gibt es Gewinne,das ist das Entscheidende. Wohlstand, selbst der Afroamerikaner steigt.
    Der Wahlkampf war auch nicht auf einer ganz naiven Irenik aufgebaut sondern durchaus mit der America first und der Israeltreue so gestaltet, daß es durchaus sein kann, daß bestehende Konflikte wie in Syrien entweder sich mit Rußland lösen lassen oder eben nicht. Wenn aber das nicht geht ist es halt anders zu gestalten.
    Und daß mit Rußland kein Ausgleich gefunden werden kann, wurde schnell klar. Es ist eben unmöglich!
    Tillerson, Flynn, Bannon und die ganzen anderen Rußlandaposteln waren vollkommen unwürdig ihres Amtes sowie ganz ungeeignet und es war überfällig als sie abgelöst worden sind.

    Die Syrienintervention verunsichert nur obskure Zirkel wie Breitbart, Coulter, Buchanan, Bannon und andere Freaks. Das ist dem Gros seiner Wählerschaft egal, zu recht!
    Mit seinem strengen Kurs gegenüber Rußland, Iran, Syrien überzeugt Donald Trump auch viele Neokonservative von sich, die die Clinton vorgezogen hatten. Das ist ein viel größeres Reservoir an Wählern als rechtsextreme Chamberlainisten und Appeasementjünger wie Bannon, Coulter, Buchanan et al mit vollkommen naiven Vorstellungen von Außenpolitik.
    Zu Israel. PM Netanyahu und das Kabinett leiden nicht unter Verfolgangswahn wenn sie die Massierungen der Iraner in Syrien als Gefahr erkennen.
    Weder PM Netanyahu noch Präs. Trump Moralisieren in der Politik. und das ist auch gut so.
    Europa moralisiert weil es im Tugendstolz erstickt, die Russen moralisieren weil sie so propagandistisch von ihren egenen Plänen ablenken können und dann Rechtsextremisten wie KEWIL darauf springen.

  85. Jetzt lasst Trump erst einmal machen. Hier sind dieselben Hysteriker zu Gange, die kürzlich schon den Atomkrieg zwischen den USA und Nordkorea befürchteten.

  86. Ich habe gerade vor dem Lottoladen die Bild-Schlagzeile gesehen:

    Arzt erklärt warum er Asylbewerber nicht mehr behandelt.

  87. O.K., Korrektur von meiner obigen Quellenangabe: Es ist statista.com und nicht statistika.com. 🙂

  88. @ Sobieski_król_polski 12. Mai 2018 at 13:00:

    Jetzt lasst Trump erst einmal machen.

    Wir werden wohl keine andere Wahl haben. Bei mir pflegt er nicht anzurufen und sich Anweisungen geben zu lassen, was er als Nächstes tun soll.

    Aber wir haben die Wahl, ob wir uns öffentlich als Idioten outen wollen oder nicht.

  89. Gäbe es keine Antisemiten, hätte man diese Begriff erfinden müssen, weil er heute für jede Kritik herhalten muss. Es ist ja so wunderbar einfach ist dieses Wort zu benutzen. Das Totschlagargument, wenn es darum geht gewisse Fakten zu relativieren, oder gar vom Tisch zu wischen. Zum Streiten gehören immer mehr als EINER, doch bei allem Verständnis, für die Lage Israels, gibt es genügend Gründe diesem Land nicht einfach alles durchgehen zu lassen und bei „gewissen Aktionen“ nicht so genau hin zu sehen. UN-Resolutionen beeindrucken die israelischen Politiker nie, denn alle Sanktionen werden bekanntlich von den USA ganz einfach abgeblockt, es ist längst kein stumpfes Schwert mehr, es ist nur der Griff ohne Klinge. Doch es ist genau diese Ungleichbehandlung, welche faktisch und offensichtlich der Welt vorgeführt wird, denn bei einigen Staaten sucht und erfindet Probleme und bei EINEM ignoriert man dessen Verhalten bewusst und permanent, man möchte ja kein Antisemit sein.
    Auf Steinewerfer schießt man scharf und findet es auch vollkommen normal, wie auch Angriffe auf andere Länder, von denen sich Israel bedroht fühlt. Was wäre allerdings, wenn sich auch einmal ANDERE LÄNDER vom Verhalten Israels bedroht fühlten und ebenso handeln würden? Dass dies nicht zu erwarten ist, darüber wachen die Israelis, denn Waffengleichheit werden sie niemals dulden. Wer gab ihnen eigentlich dieses SONDERRECHT, sich so zu verhalten? Wer gab ihnen mehr Recht, als das eigentlich jedem Land zustehende Völkerrecht? Sie nahmen es sich einfach und jedes andere Land hätte man dafür platt gemacht und genau diese ewig anhaltende Ungleichbehandlung von „Interessen“ und Gewalt wird irgendwann unweigerlich zu einem Krieg führen. Wer sich ständig über Andere erhebt und dabei die berechtigten Interessen anderer Länder und Völker ignoriert und mit Füßen tritt, der macht sich keine Freunde, er macht sich dafür aber Feinde und wird irgend wann alleine da stehen.

  90. Hätte Kewil gestern den verschmähten Artikel nicht gebracht, hätte pi ein problem mit seiner Ausgewogenheit. ..ich geh wieder in den Notfallbunker.

  91. @vogelfreigeist Sie sollten sich besser informieren! Ist ganz einfach einmal die vielen UN-Resolutionen gegen Israel zu suchen, die das Verhalten dieses Staat sehr gut dokumentieren. Was glauben Sie, wenn sich Ungarn, oder Kroatien so viele Resolutionen eingehandelt hätten, wäre wohl das Ergebnis gewesen?

  92. Für mich ein guter und vor allem rein sachlicher, schlüssiger und argumentativ nachvollziehbarer Artikel von Kewil. Da haben wir ja auch schon ganz anderes und vor allem sprachlich „robusteres“ von serviert bekommen und es freut mich, dass er hier endlich mal wieder zeigt, was er eigentlich kann. Auch wenn ich nicht überall seiner Meinung bin, so stimmt es durchaus, dass die kopflose Interventionspolitik einiger westlicher Staaten in den letzten Jahrzehnten mehr schlechtes als gutes gebracht und die Welt nur zum negativen verändert hat. Insbesondere für den Irak und Libyen, die ohne das Eingreifen und Angreifen von außen heute wohl immer noch stabile Staaten statt vom Bürgerkrieg zerrüttete und zerstörte und von islamischen Terrorbanden kontrollierte „Shitholes“ wären, kann man das sofort unterschreiben. Dort würden zwar vermutlich immer noch dieselben Diktatoren herrschen, aber eben säkulare Diktatoren, die ihren Völkern im Alltag eine gewisse Sicherheit und persönliche Freiheit geboten haben, statt der umfassenden Unfreiheit der islamistischen Terroristen, die heute dort das Sagen haben. Bei Afghanistan liegt der Sachverhalt dagegen etwas anders, denn ohne die Gegenwehr gegen den sowjetischen Einmarsch und das Zurückschlagen der Aggresoren wäre das Land wohl eine kommunistische Sowjetrepublik geworden und damit ein noch größerer Bedrohungsfaktor für die Region und die Welt als die Taliban zehn Jahre später. Mal abgesehen davon, dass der verlorene Krieg in Afghanistan und die immensen Kosten dieses Waffengangs den Zerfall der Sowjetunion definitiv beschleunigt haben und es eventuell nie zur Wende im Ostblock gekommen wäre, wenn die Russen einen leichten und schnellen Sieg mit all seinen propagandistischen Folgen davongetragen hätten. Zumal die seinerzeit unterstützen Mudschahedin unter Massud eben nicht deckungsgleich mit dem späteren Talibanregime waren, sondern dessen Gegenspieler. Deshalb haben die Taliban Massud ja auch umgebracht, weil sie ein ganz anderes Land aus Afghanistan machen wollten, als er und seine 80er Jahre Mudschahedin. Das wird nur leider allzu oft in einen Topf geworfen, obwohl es nicht so war. Und auch Syrien ist ein Sonderfall, denn dort hat die CIA zwar zuerst bescheuerterweise die „Opposition“, also die islamischen Banden unterstützt, aber die hauptsächliche Hilfe und insbesondere das Geld und die ideologische Grundlage für das IS Terrorregime und die anderen Terrorbanden in Syrien kamen vielmehr aus Saudi-Barbarien, vom Golf und aus der Türkei. Diese Länder haben erst so richtig dafür gesorgt, dass der sogenannte Bürgerkrieg aus dem Ruder lief und in dem Fall war dann Russland wiederum das vernünftige Korrektiv, das dabei geholfen hat die zumeist aus dem Ausland stammenden Aggressoren zurückzuschlagen. Und was Israel angeht, so glaube ich nicht, dass die Israelis irgendein Interesse daran haben ihre Nachbarländer zu „destabilisieren“. Ganz im Gegenteil, wer Israel kennt, der weiß, dass sich dieses Land nach nichts mehr sehnt als Frieden und stabilen Zuständen. Deshalb hat man ja den sogenannten, selbsterfundenen „Palästinensern“ gegenüber so viele Zugeständisse gemacht, obwohl sie permanent die Hände gebissen haben, die sie streicheln und füttern. Israel hätte lieber heute als morgen Ruhe im Nahen Osten, denn dort leben zivilisierte und friedliche Menschen, die eigentlich nur ihr Leben leben und in Ruhe ihr Land aufbauen wollen. Zu den kriegerischen Konflikten wurden und werden sie nur durch ihre Nachbarn und die 1,5 Milliarden Moslems, die Israel alle am liebsten vernichten würden, gezwungen. Soll heißen, sie kämpfen sicher nicht aus eigenem Antrieb heraus, sondern nur und ausschließlich aus patriotischem Selbsterhaltungstrieb, also jener Art von Überlebenseinstinkt, den das Merkel Regime uns Deutschen gerade massiv abzuerziehen versucht. Ich sehe deshalb nichts schlechtes an den Handlungen von Israel, sondern nur das, was jede von ausländischen Aggressoren und potentiellen Invasoren bedrohte Nation tun sollte.

  93. johann 12. Mai 2018 at 12:54

    Die CSU kommt allmählich in den Panik-Modus, anders kann man sowas nicht mehr erklären. Würde mich nicht wundern, wenn demnächst richtig schmutzige Sachen inszeniert werden (V-Leute, agents provocateurs etc.):

    Kampfansage der CSU
    „Die AfD ist ein Feind von allem, für das Bayern steht““

    Und Bayern stand schon immer für die „europäischen Werte der Vielfalt“, den Neger in Seppelhosen und dafür, dass es Bayern gar nicht gibt, es sei denn sie sind Inder. Heimat ist Digitalisierung und schneller Internet Zugang. Das war schon immer so.

    In den USA wird immer so gern gesagt, „das ist nicht wer wir sind“ wenn Weiße im Ansatz sagen, dass sie bitte gerne auch was zu melden haben wollen. „Das ist nicht wer wir sind“, „das ist nicht wofür Amerika steht“ – und das bedeutet immer nur: „Shut up White Trash“ – halt’s Maul du weißer Dreck.

  94. Schau´ an, der Cicero…

    .
    „Donald Trump – Der beste Außenpolitiker seit George Bush Senior?

    KOLUMNE: GRAUZONE am 12. Mai 2018

    Außenpolitisch erreicht Donald Trump einen außenpolitischen Erfolg nach dem nächsten: die Aufkündigung des Atomabkommens mit dem Iran, das Gipfeltreffen mit Kim Jong-Un. Die Europäer sollten von diesem Verhalten lernen. Von Alexander Grau“

    https://www.cicero.de/aussenpolitik/atomabkommen-deal-trump-usa-iran-nordkorea-obama-aussenpolitik

  95. Apusapus 12. Mai 2018 at 11:10
    INGRES 12. Mai 2018 at 11:05 ,

    im Wahlkampf hat er einer Zielgruppe versprochen die scheiß Kriege zu beenden und der anderen Zielgruppe hat er versprochen den Iran platt zu machen. Schaukeln ? Nein Lügen? Allerdings.
    ——————————————–
    Habe ich nicht mit bekommen. Krieg zu beenden ist allerdings nichts konkretes. Das kann auch heißen, indem man erstmal welche führt.
    Iran platt machen weiß ich aus dem Wahlkampf nicht. Man muß natürlich irgendwie mit dem Iran umgehen. Ich meine, das ist vermutlich ein System, dass die Region bedroht und ja da muß man das platt machen. Es muß ja mal Ruhe werden. Welche Politik man dazu betreibt, das sagt dich @Nuada immer. Das soll man in dem Fall den Politikern überlassen. Recht hat sie. Ich bin kein verantwortlicher Stratege, Mich interessiert nur, was ist objektiv los. Da versuch ich (mit kaum Erfolg, aber ich greife auf immer mehr unterschiedliche Quellen zu) kundig zu machen. So lange die Quellen den Iran nicht entlasten (auch ein Kommentator/in kann hier die Entlastung bringen), äußer ich nicht nicht weiter. Ich bin weder Stratege noch US-Präsident.

  96. Saturn 12. Mai 2018 at 13:18

    Hätte Kewil gestern den verschmähten Artikel nicht gebracht, hätte pi ein problem mit seiner Ausgewogenheit. ..ich geh wieder in den Notfallbunker.“

    Pi würde auch viele Leer verlieren. Deshalb ist es auch nicht sehr helle von Kewils Gegnern, dessen Rauswurf zu verlangen. So wie es ist, können sie schließlich noch Leute erreichen, die sonst nicht zu erreichen wären und ihre eigene Argumentation verbessern lernen.

    Oft reicht es mit den Argumenten nur für die eigene Anhängerschaft, man schreibt ein paar Triggerworte und alle stimmen sowieso schon zu und antworten auf den gleichen Niveau. Das ist auch der Haken mit der ganzen normalen Internet Zensur. Der Überblick über das was gedacht wird, geht verloren und die Argumente werden immer blöder.

  97. @ Apusapus 12. Mai 2018 at 12:47

    DER ALTE Rautenschreck 12. Mai 2018 at 12:40 ,

    die Lügenmedien lügen nur dann nicht, wenn man die Meldungen unbedingt glauben will.
    Deutschland ist sicherer geworden und das gefällt mir.Ich fühle mich schon viel entspannter.
    —————————————————————

    Nicht dass wir immer mehr aneinander vorbeireden; wir reden ja von Israelcund nicht von irgendwas anderem. Und hier sollen alle Medien zugunsten Israels lügen; selbst das israelfeindliche ZDF?? Und Kewil hat allein recht. Nöö Leute, ohne Beweise glaube ich das nicht.

  98. Sehr richtig, und da wir uns für Deutschland im engeren und Europa im weiteren Sinne entscheiden, eben weil es unsere Heimat ist und wir unsere Wurzeln hier haben, dürfen wir selbstverständlich die Politik des “Westens“ kritisieren, die von rein ökonomisch-machtpolitischen Interesse getrieben, sämtliche Regionen an den europäischen Außengrenzen ins Chaos gestürzt hat und die Folgen nun direkt nach Europa spülen läßt.

    Und so wie wir diese von Washington, London oder Jerusalem betriebene Politik der Delegitimierung und Destabilisierung ganzer Staaten, die letztlich auch eine Politik gegen uns selbst ist, kritisieren, so dürfen wir in diesem Blog selbstverständlich auch die Politik Russlands oder Chinas loben, wenn sie im Interesse unseres Landes oder Europas ist – was das Eingreifen Russlands in Syrien auch definitiv ist. Übrigens ebenso wie die wirtschaftlichen Aktivitäten Chinas in Afrika, die letztlich auch den Afrikanern zugute kommt und so Fluchtgründe im Keim eliminiert. Handel statt Waffen!

    Nochmal zu Syrien: Russland und Iran sind die einzigen, die dort auf Basis des Völkerrechts operieren, da sie vom gewählten Präsidenten Assad zu Hilfe gerufen wurden, und man stelle sich mal vor, was passiert wäre, wenn Russland oder Iran dort nicht eingegriffen und ganz Syrien an den IS oder ähnliche Terrorgruppen gefallen wäre!? DAS wäre die unmittelbare Katastrophe – nicht nur für die Syrier – sondern insbesondere für Europa gewesen. Über die Türkei wäre dieser Abschaum massenhaft nach Europa vorgedrungen und hätte uns noch mehr Feuer, Schwerter und Sprengstoff gebracht….

    Man muß kein Freund des Mullah-Regimes in Teheran sein, aber zur Wahrheit gehört nun einmal, dass selbiges das Resultat westlicher Politik in den 70er Jahren war, die sich dort einen korrupten Schah hielt, der das Volk ausplünderte. Das der Iran Terror verbreitet, ist ebenso eine Fake-News, denn nahezu alle Anschläge, die den Westen oder Staaten Nordafrikas bzw. Syrien, Irak usw. erschütterten, gehen auf das Konto sunnitischer/wahabitischer Extremisten – finanziert von sunnitischen Staaten, die wir hier im Westen als unsere “Partner“ bezeichnen. Was für ein Wahnsinn!!

    Im Iran leben jedoch Schiiten, indogermanische Nachfahren der alten Perser, und das die kein Interesse haben, das nächste Ziel dieser “Rebellen“ und “Demokratie-Freunde“ zu werden, ist nur verständlich. Religiöse Minderheiten sind in der iranischen Verfassung geschützt und Frauen geniessen (mal abgesehen vom eher lockeren Kopftuch) weitaus mehr Rechte, als bsplsw. in Saudi-Arabien; sie dürfen studieren, gute Jobs in der Forschung annehmen, Autofahren, alleine das Haus verlassen usw. Das ist keine Iran-Propaganda sondern nur ein Appell an den gesunden Menschenverstand, der uns sagen sollte: ob der Iran nicht doch das kleinere Übel ist und vielleicht sogar ein verlässlicherer Handelspartner als andere!?

    Mittlerweile tun sich ja fast schon skurrile Bündnisse auf. Da paktiert ein ums Überleben kämpfender Staat Israel mit den islamistischen Terrorpaten und Kopafbschneidern in Saudi-Arabien (!!!), um gegen den Iran vorzugehen. WTF?? Man gar nicht soviel rauchen, um diesen absoluten Irrsinn noch zu verstehen.

    …just my 2 cents.

  99. „Auch wenn es in Israels Interesse liegen mag, sämtliche Nachbarländer in Chaos und Bürgerkrieg zu stürzen, in unserem Interesse liegt das nicht.“
    *****************************
    Aha, dann liegt es eher in unserem Interesse, wenn Israel unwidersprochen in Chaos gestürzt wird?
    Tut mir leid, aber spätestens bei diesem Zitat setzt mein Verständnis aus.

  100. INGRES 12. Mai 2018 at 13:33
    So lange die Quellen den Iran nicht entlasten (auch ein Kommentator/in kann hier die Entlastung bringen),?““

    Diese Entlastung kann gar nicht kommen, da der Wahn des Terrorstaates Irans ganz offenkundig ist und vom selbigen auch medial dokumentiert und in alle Welt verbreitet wird. Schauen Sie sich doch nur hiefür den Wortlaut der gestrigen „Freitagspredigt“ des Ajatollah Ahmad Chatami an.

  101. Pio Nono Locarno TI 12. Mai 2018 at 11:20
    Der Staat Israel wird von den im Syrien stationierten iranischen Revolutionsgarden angegriffen. Diese feuern zwanzig Raketen auf israelische Militärposten auf den Golanhöhen ab.
    Der attackierte jüdische Staat fliegt daraufhin Gegenangriffe gegen iranische Stellungen in Syrien, wobei auch die fahrbare Abschussrampe zerstört wurde, von der aus die Raketen auf israelisches Territorium gestartet wurden.
    Wer wohl wird in den Schlagzeilen und Nachrichtentickern für diese Eskalation der Lage verantwortlich gemacht? Der Iran, von dem die Raketenangriffe ausgingen oder der Staat Israel, der sich gegen diese verteidigte?

    Es wird natürlich unvermittelt von „israelischen Angriffen auf Syrien“ gesprochens dann einen..

    Diese Rhetorik ist mir schon vor Jahrzehnten aufgefallen. Natürlich habe ich die Beispiele vergessen. Ich weiß seit Jahrzehnten, dass diese propagandistische Rhetorik gegen Israel betrieben wird. Ich habe mich immer gewundert, dass Israel dass nie moniert hat. Wieso kann ein israelischer Politiker gegenüber Europa oder Deutschland so etwas, dass jedem Hilfsschüler auffallen muß nicht öffentlich ansprechen. Das habe ich mich immer gefragt. Eine Antwort war, dass Israel das weiß und mit eingeweiht ist.

  102. INGRES 12. Mai 2018 at 14:15
    „Eine Antwort war, dass Israel das weiß und mit eingeweiht ist.“
    In israelischen Medien ist diese Haltung der Europäer zur Desinformation immer wieder ein Thema.
    Thematisiert wird das auf der Regierungsebene aber deswegen nicht weil es vollkommen sinnlos wäre es anzusprechen. Der Tugendstolz Berlin-Brüssels und sein Moralisieren ist ohnehin dagegen immun und man würde mit offiziöser Kritik daran nur gegen Windmühlen ankämpfen. Ansonsten wäre EU neben Iran nicht Haupfinanzier von Terror und Sabotage der „Palästinenser“.
    Glauben Sie ernsthaft eine Euro-Mullah wie Mogherini könnte von PM Netanyahu überzeugt werden?
    Mitnichten!

  103. Na ja, wie auch immer.
    Wenn der Nahe Osten in Schutt und Asche gebomt wird, wird er auch wieder aufgebaut.
    Dann winken gute Geschäfte für deutsche Firmen. 🙂
    Wichtig ist nur, dass der Wiederaufbau nicht zu Lasten deutscher Steuerzahler geht.

  104. @ Kewil

    Auch wenn es in Israels Interesse liegen mag, sämtliche Nachbarländer in Chaos und Bürgerkrieg zu stürzen, in unserem Interesse liegt das nicht.

    Mensch, geschätzter Kewil, noch nie lag es im Interesse Israels, „Nachbarländer in Chaos und Bürgerkrieg zu stürzen“. Schon ohne Chaos und Bürgerkrieg sind diese „Nachbarn“ kaum zu ertragen!
    Israel und seine Bürger wollen einfach ihre Ruhe haben und nicht tagtäglich vom irrationalen Haß ihrer mohammedanischen „Nachbarn“ behelligt werden. Wenn die benachbarten Allah-Gläubigen Israel endlich in Ruhe ließen, würde Israel von denen gar keine Notiz mehr nehmen und deren selbst verschuldeten intellektuellen wie wirtschaftlichen Niedergang kopfschüttelnd, aber achselzuckend hinnehmen.
    Wer hat gerade erst gestern mit der Einäscherung Haifas und Tel Avivs gedroht? Und wer installierte im Putin-protegierten Syrien (als schmerzhafter Tritt gegen das US-Schienbein gefällt mir das ja…) eines Assad iranisches Militär mit der Option, Israel anzugreifen?
    Aha! Die iranische Mullah-Bande, denen genderdurchwirkte, bundesdeutsche Politikerinnen kopftuchbewehrt jahrein-jahraus ihre Aufwartung machen!
    Und jetzt kommt der böse Amerikaner Trump ins Spiel, der das meiste bisher – gemessen am Erfolg – überraschend richtig gemacht hat:
    Vor Wochen noch verteufelt als kriegslüsterner Atomknopf-Fetischist, der Nordkorea atomar in eine Glasplatte verwandeln wolle, kuschelt heute der fette Nordkoreaner mit seinem südkoreanischen Pendant und hopsen beide händchenhaltend von Süd nach Nord und wieder zurück. Trump sei Dank!
    Und jetzt der Iran und Israel. Abermals Trump-geschuldete Kriegshysterie auf allen Staats-Kanälen.
    Die Mullahs im Iran stehen – nicht nur wirtschaftlich – am Abgrund. Deshalb: Ein kleiner Stoß gegen deren Hühnerbrust und sie sind – samt ihres 12. Imams – in der Dschahannam.
    Und Israel hätte endlich wieder einen Großteil seiner Ruhe. Und die „Iraner“ dürften endlich wieder Perser sein.

    PS: Der Trump macht genau das richtig, was ihm alle seiner korrupten „staatenlenkenden“ Kollegen fassungslos übelnehmen: Er macht, was er verspricht. Und das bisher überwiegend erfolgreich.

    PPS: Das hilflose Herumrudern „europäischer“ Politiker – insbesondere des Pleitiers Macron und der Zonenwachtel – wird weder in Teheran noch in Tel Aviv, geschweige denn in Moskau oder Washington auch nur mit einem Achselzucken zur Kenntnis genommen.

    PPPS: Und Putin? Der kümmert sich um die russischen Interessen. Und er tut gut daran!

    PPPPS: Ein letztes Wort zu Trump: Seine stärkste Waffe sind nicht seine militärischen Optionen, sondern seine unabdingbare Geradlinigkeit, die den politischen Establishments in Ost wie West das Blut in den Adern gefrieren läßt. Nur deshalb hassen sie Trump so.

    Und zu allerletzt: Deutschland zuerst? Ja! Und zwar Hand in Hand mit allen anderen europäischen Vaterländern! In einem gemeinsamen Europa der Vaterländer. Aber nie und nimmer in einer €UdSSR!

    Don Andres

  105. DER ALTE Rautenschreck 12. Mai 2018 at 13:37

    @ Apusapus 12. Mai 2018 at 12:47

    DER ALTE Rautenschreck 12. Mai 2018 at 12:40 ,

    die Lügenmedien lügen nur dann nicht, wenn man die Meldungen unbedingt glauben will.
    Deutschland ist sicherer geworden und das gefällt mir.Ich fühle mich schon viel entspannter.
    —————————————————————

    Nicht dass wir immer mehr aneinander vorbeireden; wir reden ja von Israelcund nicht von irgendwas anderem. Und hier sollen alle Medien zugunsten Israels lügen; selbst das israelfeindliche ZDF?? Und Kewil hat allein recht. Nöö Leute, ohne Beweise glaube ich das nicht.“

    Weshalb sollten nicht alle Medien zugunsten Israels lügen? Die Medien sagen das, was sie sagen sollen. Es sind ja die Medien, die auch die Brutkastenlüge verbreitet haben, als sie das sollten. Das ZDF ist Israelfeindlich? Ich sehe mir das alles nicht mehr an, aber als ich noch irrtümlich das Fernsehen als Informationsquelle genutzt habe, ist mir das nicht aufgefallen und zu dieser Zeit war ich auf einigen pro Israel Demos und das war manchmal sogar damals schon gefährlich. Manchmal kamen Berichte, die mir nicht gefallen haben aber insgesamt israelfeindlich – nein.

    Haben die Medien über die mehr als 100 Angriffe berichtet, die Israel auf Syrien losgelassen hat und das bei dem letzten Angriff erwähnt, der ja von einem iranischen Gegenangriff ausgelöst worden sein soll?
    Wissen Sie, dass die Luftabwehr Syriens von Israel als Angriffswaffe bezeichnet wird? Dass es ein Angriff sein soll, wenn man sich vor feindlichen Raketen schützt? Mir ist das alles zu irre geworden. Alle Seiten. Mir ist ein Land wichtig. und wir stehen verdammt noch mal jetzt schon mit dem Rücken an der Wand.

    Als die Syrer ISIS an der israelischen Grenze bekämpften und ein Geschoss über die Grenze ging, haben sie sich gleich dafür entschuldigt. Auf der anderen Seite hat Israel ganz offen ISIS Leute in israelischen Krankenhäusern versorgt. Über die Entstehung von ISIS, das hat ja auch mit dem Krieg gegen Libyen zu tun, der ISIS erst möglich machte, wissen Sie Bescheid?
    Sind Sie vom „israelfeindlichen“ ZDF über all das ausreichend informiert worden?
    Sie können Originalaussagen als Beweise zu allem im Netz finden. Man kann nicht Jahrzehnte in drei Sätzen erklären und 1 Million Links geben. Da müssen Sie wirklich selbst aktiv werden.

  106. Don Andres 12. Mai 2018 at 14:29

    @ Kewil

    Auch wenn es in Israels Interesse liegen mag, sämtliche Nachbarländer in Chaos und Bürgerkrieg zu stürzen, in unserem Interesse liegt das nicht.

    Mensch, geschätzter Kewil, noch nie lag es im Interesse Israels, „Nachbarländer in Chaos und Bürgerkrieg zu stürzen“. Schon ohne Chaos und Bürgerkrieg sind diese „Nachbarn“ kaum zu ertragen!“

    Aber Don Andres, Israel selbst hat doch gesagt, dass ihnen ISIS lieber ist als Assad. Israel wollte und will Assad weg haben. Sie wollen doch nicht behaupten, dass Syrien vorher chaotisch und jetzt, durch ISIS stabiler geworden ist. Vielleicht ist es natürlich für Israel erträglicher geworden aber leider hat das auch Folgen für Deutschland und die sind für uns nicht erträglich.
    Sieben Länder in fünf Jahren – der Iran fehlt noch.

  107. In diesem Falle muss ich Kewil voll zustimmen. Es ist eben einmal eine Tatsache, dass diese Bombardierungen völkerrechtswidrig und damit kriminell sind. Das zweifelt kein vernünftiger Mensch an. Die Einzigen die sich dort -legal- aufhalten sind eben einmal die Russen und der Iran. Der Rest ist vom Westen erzeugter Terrorabschaum und ein paar kriminell handelnde Staaten (Geheimdienste). Das mag einem gefallen oder nicht, es ist aber so. Wie wäre es denn aus Sicht dieser Kommentatoren mit der moralischen Delle im Gewissen, wenn wir -nur so, wegen den verletzten Menschenrechten- Saudi-Arabien oder die Türkei ein bisschen bombadieren würden?
    Viele können froh sein, das Putin so cool reagiert und den Amis noch nicht ihre Schiffe versenkt hat. Hier wird auf Teufel komm raus ein Krieg provoziert. Das macht mir im Moment Israel und die USA auch unsympathisch! Man kann im Recht solidarisch sein, allerdings sollte das nicht in Speichelleckerei für kriminelle Handlungen ausarten. Es ist merkwürdig, dass die Leute mit der moralischen Delle voll konform zu unserer Regierung sind. Alleine das muss zu denken geben. Rechtsbrecher decken Rechtsbrecher.

  108. Nicht der „Reformer“ Rohani hat das Sagen im Iran , sondern der seit 1989 amtierende Chamenei , der direkte Nachfolger des Ajatollah Khomeni. Der Iran ist eine Fassadendemokratie.
    Die Vernichtung des Staates Israel ist seit der islamischen Revolution von 1979 Staatsdoktrin , sie wurde immer wieder bestätigt und gut vernehmbar der Welt vermittelt. Mit der Schah-Regierung arbeitete man dagegen sehr einvernehmlich zusammen.
    Die realen Erfahrungen der Juden mit angekündigten Auslöschungsprogrammen , lassen sie diese sehr ernst nehmen. Welche Gründe sollten dafür sprechen , diese nicht ernst zu nehmen ?
    Der Staat Israel hatte sich seit der Staatsgründung in mehrfach geführten Kriegen seiner Auslöschung zu erwehren.
    Obama und die Europäer wollten ihr „Münchner-Abkommen“ mit dem Iran um fast jeden schlechten Preis abschließen. Peace for our time.
    US-Amerikanische Senatoren haben bereits 2015 den Iran davor gewarnt , das Abkommen abzuschließen. Es würde über Obamas Amtszeit hinaus vermutlich keinen Bestand haben.

    Nach Vertragsabschluß stellt der deutsche Verfassungsschutz hunderte von verdeckten Versuchen des Iran fest , bei denen versucht wurde Technik zu erwerben , die Verwendung in Atomwaffenbau und Raketenbau finden können. Das ist nicht sehr beruhigend und vertrauenerweckend.

    Nordkorea hat den Atomwaffensperrvertrag unterzeichnet , heimlich seine Atombombe entwickelt und ihn danach aufgekündigt. Ein Vertrag allein ist nicht entscheidend , sondern die Qualität seines Inhalts. Die Qualität dieses Vertrages war unzureichend.

    Der Iran hat ein engagiertes Programm zum Bau von ballistischen Mittelstreckenraketen. Diese sind durchgängig fähig Atomwaffen zu tragen. Der Zweck dieser Raketen sollte stets in den Überlegungen berücksichtigt werden.

    Der Iran betrachtet die Saudi-Arabischen Herrscher als Usurpatoren über die heiligen Stätten. Im Rahmen der islamischen Revolution wurde unverholen zum Sturz des saudischen Königshausen aufgerufen. Sollte es dem Iran gelingen , sich atomar zu bewaffnen , wird Saudi-Arabien wohl nachziehen.

    Die Machthaber Irans agieren im wesentlichen auf religiös motivierter Grundlage.
    Es gibt auch keine Schutzmacht und keine Hegemonialmacht , dem sich der Iran fügen müßte , der ihm im Ernstfall von außen zu mäßigendem Handeln zwingen könnte , wie es momentan mit Nordkorea geschieht. Keine beruhigenden Grundlagen. Rationales Handeln kann da nur bedingt vorausgesetzt werden.

    Der Iran rüstet derzeit ungehemmt an den Grenzen zu Israel auf , in Syrien , im Libanon und in Gaza. Schickt neben Waffen und Raketen auch eigene Revolutionsgarden in das Gebiet. Ein guter Vertrag hätte das verhindert und zum Bestandteil der Sicherheitsüberlegungen gemacht.

    Der Iran verliert keinesfalls die fähigkeit zur Entwicklung einer Atombombe. Die Aufhebung der Sanktionen ermöglicht dem Land eine Verbesserung seiner finanziellen Spielräume. Ein Großteil der neuen finanziellen Ressourcen geht zur Unterstützung des Terrorismus in andere Länder.

    Ein herzliches Willkommen an die zurückgekehrte Realpolitik. Schön , daß Du wieder da bist.
    Wer harmonische Konsenssoße bevorzugt , sollte sich darüber im Klaren sein , das die böse Wirklichkeit durch Leugnen nicht einschüchtern läßt.

    Verträge sind gut und wichtig. Sie müssen aber im Ergebnis überzeugen , sie sind kein Selbstzweck.
    Gruß
    Typhoeus

  109. INGRES 12. Mai 2018 at 14:15

    Pio Nono Locarno TI 12. Mai 2018 at 11:20
    Der Staat Israel wird von den im Syrien stationierten iranischen Revolutionsgarden angegriffen. Diese feuern zwanzig Raketen auf israelische Militärposten auf den Golanhöhen ab.
    Der attackierte jüdische Staat fliegt daraufhin Gegenangriffe gegen iranische Stellungen in Syrien, wobei auch die fahrbare Abschussrampe zerstört wurde, von der aus die Raketen auf israelisches Territorium gestartet wurden.
    Wer wohl wird in den Schlagzeilen und Nachrichtentickern für diese Eskalation der Lage verantwortlich gemacht? Der Iran, von dem die Raketenangriffe ausgingen oder der Staat Israel, der sich gegen diese verteidigte? “

    Weshalb wissen Sie nichts darüber, dass Syrien seit Jahren von Israel mit Raketen beschossen wird?
    Mal ehrlich, darf Syrien sich nicht verteidigen? Sie wissen, dass die USA vor einer Weile einen Militärstützpunkt in Israel errichtet haben, der unter israelischem Kommando steht? Nur mal so gefragt.

  110. INGRES 12. Mai 2018 at 14:15
    Addendum: als PM Netanyahu vor einiger Zeit PM Orban in Ungarn traf wurde das beiläufig von Benjamin Netanyahu erwähnt. Es gab eine massive Empörungshysterik der Medien und des europ. Politapparates. Asselborn, Mogherini usw gaben dann erneut ihre Welterklärung zum besten.
    Ähnliches begab sich als der Rußland/Iranpropagandist Sigmar Gabriel ursprunglich nicht von B. Netanyahu empfangen werden sollte da Gabriel sich vorweg mit anti-israelischen Saboteuern in Israel getroffen hatte.
    Man kann einer Sammlung von Fanatikern und Ideologen, die Berlin-Brüsseler eben ist, diesbezüglich nicht begegnen. Es ist ist vollkommen sinnlos. Wenn kürzlich im Zuge der Verteidigung des „Iranabkommens“ ein NDR Kommentator Rouhani als den bösen Amerikanern „überlegen“ lobpreist ist es auch nicht verwunderlich wenn man davon ausgeht, daß das „Iranabkommen“ seitens der „Europäer“ nicht nur ökonomische sondern auch ideologische Gründe hat. Mogherini in ihrer devoten Hingabe zu Iran, nicht nur jetzt sondern auch bereits zuvor, ist ein eindrückliches Maniifest europäischer Dekadenz und Verkommenheit.

  111. Gestern erhielt ich folgenden Mail:

    „Haltet den Dieb!“
    Schizophrener geht es nicht mehr. Die amerikanische, israelische, englische, französische, türkische Luftwaffe verletzen auf Schärfste die Hoheitsrechte eines fremden Landes. Sie bombardieren alle relevanten zivilen und militärischen Einrichtungen und töten tausende unschuldiger Menschen. Sie behaupten es wäre die Revanche auf von Assad veranlasste Giftgasmorde. Beweise hierfür liegen nicht vor und befragte Ärzte hatten keine Nachweise.

    Kein Aufschrei der „Wertegemeinschaft“ UN, EU und der bei jeder Gelegenheit nach Gerechtigkeit rufenden Medien. Merkt denn niemand wer die Verbrecher, Kriegstreiber und Lügner sind?

    Deutsche Wirtschafts Nachrichten schrieben schon am 31.8.13:
    https://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2013/08/31/schmutzige-deals-worum-es-im-syrien-krieg-wirklich-geht/
    ##
    Syrien ist der Spielball in einem knallharten wirtschaftlichen Konflikt um den globalen Energie-Markt. Es geht um den Zugriff auf Erdöl und Erdgas und um die Währung, in der diese Ressourcen bezahlt werden. Die Amerikaner haben viel zu verlieren, die Russen auch. Der Strippenzieher im Hintergrund kommt aus Saudi-Arabien.

    Die Amerikaner wollen den syrischen Machthaber Assad stürzen. Doch nicht aus moralischen Gründen, weil dieser Giftgas eingesetzt hat. In Syrien geht es um die Weichenstellungen für den internationalen Energiemarkt. Es geht um Öl, Gas und Marktzugänge.

    Katar, das die syrischen Rebellen mit 3 Milliarden Dollar unterstützt hat, will über diese Pipeline Europa mit Erdgas beliefern. Doch solange Assad in Syrien herrscht, wird diese Pipeline nicht gebaut werden, weil Russland diese Konkurrenz unbedingt verhindern will (mehr hier).

    Neben der Kontrolle des europäischen Energiemarkts geht es jedoch auch um die Währung, in der Erdöl und Erdgas bezahlt werden. Der Dollar steht immer mehr unter Druck, seinen Status als Weltreservewährung und als Ölwährung zu verlieren. Saudi-Arabien als treuer Verbündeter der USA wird am Dollar festhalten. Im Falle von Russland ist das jedoch nicht der Fall.###

    Merke: Wer seinen grenzüberschreitenden Handel nicht auf Dollarbasis abrechnet gehört schon deshalb zur „Achse des Bösen“ und muß mit Embargo oder gar Vernichtung rechnen.

    Und der syrische Golan steckt voller Öl – okkupiert vor Israel!

  112. Mir geht es eigentlich nur um die Wahrung von deutschen Interessen! Deshalb ist mir dieses Thema zumindest teilweise egal. Was man aber wissen sollte: Trump und die US-Regierung versuchen systematisch, die deutsche Industrie zu schwächen bzw. zu zerstören. Das siehr man am Beispiel der deutschen Autobauer!

  113. Don Andres 12. Mai 2018 at 14:29

    „Wer hat gerade erst gestern mit der Einäscherung Haifas und Tel Avivs gedroht? “

    Ja, diese Sprache, die inzwischen auf beiden Seiten angewendet wird, um den Mob zu mobilisieren ist abstoßend, gleichwohl, war die Drohung daran geknüpft, dass Israel die Sache eskaliert. Also in etwa – wenn ihr uns bombardiert, dann bombardieren wir Haifa und Tel Aviv.

    Es gibt absolut vergleichbare Reden aus Israel. Auch dort trägt der Mob hin und wieder „kill them all“ Transparente und brüllt herum, so wie im Iran das Geschrei veranstaltet wird und diese ekeligen Transparente herum geschleppt werden, auf denen Drohungen gegen die USA stehen.

    Absurd, ekelig aber im Umfeld von Kriegen so üblich wie auch die Lügen. Denken Sie an WK1 – da wurden wir Hunnen und Barbaren und was nicht noch genannt und entsprechend Bilder von Monstern in deutscher Uniform unters Volk gebracht. Man erzählte dem Volk sogar, dass wir belgischen Kindern die Hände abschneiden – Brutkastenlüge. So läuft das nicht erst seit gestern. Ich wünschte, dass die Leute alle mal vernünftig würden.

  114. Funkstille

    Sehr interessant, China schweigt, Russland sagt wenig.
    EU laviert, wie immer.

    Irans Zukunft ist nicht einschichtig, Israel-USA-Iran.
    Das kann sehr unterhaltsam werden.

  115. Musste gerade laut lachen. Merkel beschwert sich in den Medien über die Einzelaktion von Trump das Iran-Atomabkommen zu kündigen.

    „Wenn jeder macht, worauf er Lust hat, ist das schlecht“
    Der Ausstieg der USA aus dem Atomabkommen mit dem Iran habe der internationalen Gemeinschaft schweren Schaden zugefügt. Die einseitige Aufkündigung „verletzt das Vertrauen in die internationale Ordnung“, sagte Merkel. Es sei „nicht richtig“, eine vom Sicherheitsrat der Vereinten Nationen gebilligte Verabredung einseitig aufzukündigen.

    Aaah, so fühlt sich das also an Frau Merkel wenn einer eine Entscheidung trifft und alle müssen die Konsequentzen tragen. Da lässt eine Merkel tausende Gewaltäter ins Land und sagt dann auf die Konsequentzen hingewiesen: „Nun sind sie halt mal da“. Frau Merkel, ich da nur zu Ihnen:

    „Wenn jeder macht, worauf er Lust hat, ist das schlecht“
    Die Flutung Deutschlands tausender Krimineller hat der deutschen Gemeinschaft schweren Schaden zugefügt. Die einseitige Aufkündigung von Schengen „verletzt das Vertrauen in die internationale Ordnung“, sagte ich.
    Es sei „nicht richtig“, eine von den europäischen Nationen gebilligte Verabredung einseitig aufzukündigen.

  116. ridgleylisp 12. Mai 2018 at 12:02
    Gewiss hat der sog. „Flüchtlingsstrom“ einiges mit der US-Schaukelei zu tun, aber DE war doch überhaupt nicht verpflichtet die aufzunehmen – das war doch nur Merkels dumme Einbildung!

    Joppop12. Mai 2018 at 12:07

    Ossie schlampe Merkel bringt fertig was Adolf nicht ganz gelungen ist namlich, Europa total versauen!
    ++++++++++++++++++
    Mensch hören Sie endlich auf den Begriff „Ossischlampe“ zu verwenden! Wollen Sie damit Ihre Abneigung gegenüber den Ostdeutschen Ausdruck verleihen oder was soll der Unfug?!
    Das erinnert mich an den gerichtlich zertifizierten Ausdruck „Nazischlampe“, natürlich unter dem Deckmäntelchen der „Satire“.

    Merkel ist in Hamburg geboren, also eine „Wessischlampe“, um bei Ihrer Ausdrucksweise zu bleiben. Ihr roter Pfaffen-Vater ist mit der Familie in die DDR gezogen. Als Vorsitzende der CDU ist sie im Westen von ihrem Ziehvater Helmut Kohl in den Sattel gehoben und von der überwiegenden Mehrheit der „Westtrottel“ gewählt worden. Also immer schön an die eigene Nase fassen!

    Übrigens war der Kommunist Erich Honecker ein „Geschenk aus dem Westen“, für die Ostdeutschen!

    Also aus dem Westen nichts neues….

    Mein erster Beitrag ist verschwunden, deshalb sorry für evtl. Doppelpost.

  117. ridgleylisp 12. Mai 2018 at 12:02

    Ihr Beitrag ist versehentlich in meinen Text mit hinein kopiert worden. Ich bitte um Entschuldigung, den wollte ich nicht kommentieren.

    Es ging mir nur um den Beitrag von @Joppop.

  118. Isch moeschte das nuescht 12. Mai 2018 at 15:08

    Musste gerade laut lachen. Merkel beschwert sich in den Medien über die Einzelaktion von Trump das Iran-Atomabkommen zu kündigen. …“

    Wenn ein Gangster sagt, dass der Himmel blau ist dann kann ich nicht widersprechen und sagen der Himmel ist grün. Ich muss es auch nicht. Der Himmel ist blau, egal wer es sagt.

  119. Hoelderlin 12. Mai 2018 at 12:45

    Machtwort
    „Sie haben den schändlichen Rest von Karl „Lagerbiers“ Aussage
    weggelassen, in der er die AfD als „Nazis“ und „das Böse“ beleidigt.“

    Er( Lagerfeld), hasst sie primär(Merkel), weil sie dafür verantwortlich ist, „dass über 100 Nazis im Reichstag sitzen“.
    Die desaströse „Flüchtlingspolitik“ ist nicht der Hauptgrund. “

    Richtig, diesem Lagerfeld geht es in erster Linie um die AfD-Abgeordneten. Wenn diese es nicht in den Bundestag geschafft hätten, wäre ihm Merkel Flüchtlingschaos egal.

  120. Reiner Zufall 12. Mai 2018 at 14:55

    Ihrem Kommentar kann ich mich voll anschliessen.
    Ich glaube jedoch nicht, dass Assad jemals Giftgas gegen seine Bürger eingesetzt hat. Dies ist nur eine haltlose Beschuldigung. Assad und Putin haben es nicht nötig, Giftgas einzusetzten, weil sie als Sieger in Syrien hervorgehen.

  121. Apusapus 12. Mai 2018 at 14:48

    Zwischen Syrien und Israel besteht seit Jahrzehnten Kriegszustand, geschuldet den Angriffskriegen welche Syrien im Verbund mit anderen Araberregimen gegen den Staat Israel unternahm um diesen auszulöschen und zu vernichten, wie das jetzt Assads iranische Bündner wollen.
    Daß Baschar zu viel Ideologe ist um Anfang der 200oer ausgegebene Friedensvertragsavancen seitens Israels anzunehmen ist sein Fehler und nicht der Tel-Avivs. Natürlich hat er keinen Frieden schließen können weil der Antiisraelismus ein Konstitutivum seines Regimes ist, daß sämtliche Massen seines Volkes gebündelt hat.
    Es wäre ganz töricht wenn der Staat Israel abwartet bis der Iraner seine Revolutionsgarden und sonstigen Terrorproxys im russ-iran. Kondominium Syrien derart beschickt und gerüstet hat um Israel mit noch größerer Gewalt zu überfallen. Mittels Drohnen und bereits größeren Angriffen, wie bereits am Golan diese Woche, hat Iran immer wieder zu Provokationen gegriffen und sich als Aggressor einmal mehr überführt. Daß Israel jetzt und zuvor darauf reagiert ist eine absolute Notwendigkeit.
    IS ist kein Konstrukt des bösen Westens und Israels sondern einerseits arabisch-sunnitischer Gegenterror gegen iranischen Expansionismus (Prof. Wolffsohn hat es sehr gut analysiert), der aber von Assad immer wieder auch hofiert wurde wenn es darum ging andere Rebellengruppen zu bezwingen da hat er dann schnell Waffenstillstände mit ISIS geschlossen bzw. diesen absichtlich gewähren lasssen um Aufständische niederzumetzteln. Im Grunde genommen hat ISIS vielerorts als Eisbrecher des Damaszener Regimes fungiert. Auch hat er mit ihnen laufend Öl-Geschäfte getätigt, auch im Kunstsschmuggel um so Devisen zu bekommen, um insgesamt genug Ressourcen für sein marodes Heer zu bekommen. Weiters ist zu bemerken, daß Assad bewußt Jihadisten aus den Gefängnissen entlassen hat um die Radikalisierung des Krieges als einen konfessionellen Vernichtungskrieg zu erreichen in demer sich als vermeintlich „säkularer“ Player gerieren wollte. Überhaupt ist er vollkommen unglaubwürdig, als die USA nach dem Irakkrieg seineruzeit in Falludscha etc den Al-Kaida Terror einäscherten sind Tausende Jihadisten in Syrien von Assad aufgenommen worden und dann frisch versorgt von den syrischen Baathisten wieder in den Irak rüber um weiter Terrorismus zu betreiben. Diese Leute bildeten den Nucleus für den späteren syrischen IS.
    Israel wird Assad nicht „töten“, da dieser vollkommen unwichtig ist und warum sollte man das auch tun, er ist Symbol eines „Staates“, der längst nicht mehr existiert.

  122. Apusapus 12. Mai 2018 at 15:19

    Isch moeschte das nuescht 12. Mai 2018 at 15:08

    Wenn ein Gangster sagt, dass der Himmel blau ist dann kann ich nicht widersprechen und sagen der Himmel ist grün. Ich muss es auch nicht. Der Himmel ist blau, egal wer es sagt.

    Ich glaube das ist ein Zitat von Thilo Sarrazin.

  123. „Merkel ist in Hamburg geboren, also eine „Wessischlampe“, um bei Ihrer Ausdrucksweise zu bleiben.“

    Veranlasst mich zu der satirischen Bemerkung:
    nun fühlen sich aber wahrscheinllich die (wenigen) westdeutschen Patrioten, an denen die Umerziehung abgeprallt ist, man glaubt es kaum, die gibt es tatsächlich, beleidigt…….
    Stammen Merkel’s Vorfahren nicht aus Polen?

  124. Musste gerade laut lachen. Merkel beschwert sich in den Medien über die Einzelaktion von Trump das Iran-Atomabkommen zu kündigen.

    „Wenn jeder macht, worauf er Lust hat, ist das schlecht“

    Wenn sie Recht hat, hat sie Recht.
    Sie hatte 2015 eben mal Lust, Miillionen von Scheinasylanten und -flüchtlingen ins Land zu lassen.

  125. Ein Problem ist z.B. : Assad beschützt-e die Christen in Syrien. Die USA/EU und Israel bekämpfen Assad, unterstützen die Scharia-Terroristen, Rebellen oder „Freie Syrische Armee genannt“, so dass diese dann, soweit sie können, alle Nicht-Moslems oder Nicht-Sunniten abschlachten und ausrotten – und „Flüchtlingsströme nach Europa in Gang setzen. Ja, das sollte doch schon kritikwürdig sein. 😉

  126. P.S. Der Westen boykottiert Assad, und wundert sich dann, dass Assad in stärkerer Abhängigkeit vom Iran gerät. Weniger Boykott hieße, weniger Iranabhängigkeit und weniger „Stress“ mit Israel.

    Der Fehler zu mindeste in Sachen Syrien LIEGT PRIMÄR in den westlichen Sanktionen Assad gegenüber.
    Geostrategische Gründe, Öl und Gas spielen die entscheidendste Rolle.

  127. Pio Nono Locarno TI 12. Mai 2018 at 15:47 ,

    erst die vom Westen aufgebauten Terrortruppen haben dem Iran die Tür nach Syrien geöffnet. Die Beweise für die westliche Aufbauhilfe für die Terroristen sind erdrückend und nicht nur das, es wurde immer wieder offen zugegeben. Nicht nur in dem Fall, als es und die Terrortruppe ging, die sich dabei filmte, wie sei einem Kind den Hals durch schnitt. Ganz offiziell sagte das US Außenministerium dazu, dass die Finanzierung nur wegen dieser abscheulichen Bluttat nicht eingestellt würde. Das lässt doch recht tief blicken.
    Wer die Weißhelme sind ist bekannt.

    Der Handel mit Rauböl, der vor allem über den Nato Partner Türkei abgewickelt wurde, hätte umgehend unterbrochen werden können, so wie man auch den grauen Kunstmarkt, der die Raubkunst vermarktet hat mit Sicherheit hätte auffliegen lassen können. Man hatte ja bereits das Beispiel des Irak, wo unter den Augen der US Truppen ebenfalls Kunstobjekte, die man zum Welt Kulturerbe zählen kann, „verschwanden“. Einige Teile der Raubkunst sind in den USA wieder aufgetaucht.

    Falls Assad mit ISIS Öl Geschäfte abgeschlossen haben sollte, so war es schließlich syrisches Öl, nicht türkisches oder amerikanisches. Durchaus ein Unterschied zu den Ölgeschäften, die über die Türkei liefen und das geraubte Öl wurde unter in Schiffen herum transportiert ohne dass es bemerkt wurde. Pfff.
    Auch wenn ich keine Beweise liefern kann, so las ich doch, dass Jene Oil unter dem Schutz der US Armee syrisches Öl an sich bringt.
    Ich halte es jedenfalls nicht für unmöglich, denn Trump sagte, es kann im Wahlkampf gewesen sein, dass der Irakkrieg zwar Unrecht war, man sich aber doch wenigstens, wenn man doch schon mal da ist, das Öl hätte unter den Nagel reißen können. Ihnen ist das vermutlich auch bekannt und ich werde hier jetzt nicht schreiben, was ich über den Mann denke. Es erübrigt sich auch.

    „Die „200oer ausgegebenen Friedensvertragsavancen seitens Israels “ sind mir unbekannt und damit auch die darin gestellten Bedingungen, oder mögliche Ablehnungsgründe. Wo findet sich genaueres darüber?

    „Kondominium Syrien derart beschickt und gerüstet hat um Israel mit noch größerer Gewalt zu überfallen. Mittels Drohnen und bereits größeren Angriffen, wie bereits am Golan diese Woche, hat Iran immer wieder zu Provokationen gegriffen und sich als Aggressor einmal mehr überführt.

    Sie beziehen sich auf die Blechstücke vom UNO Auftritt. Ganz ehrlich konnte ich nicht sagen was das ist. Es könnten auch Teile eines Opel Corsa gewesen sein. Aber gut, sollte es eine Drohne gewesen sein, dann werden Sie aber doch nicht behaupten wollen, dass Israel nicht selbst seine technisch so weit überlegenen Drohnen über syrischem Staatsgebiet eingesetzt hat, was ja auch eine „Provokation“ gewesen wäre oder ein „Angriff“. Es ist schlicht davon auszugehen, dass Israel Gebiete mit Drohnen überwachtet, die es später beschossen hat. Ich meine sogar irgendwo solche Überwachungsbilder gesehen zu haben.

    Sie vermischen „Provokationen“ und Angriffe und das finde ich ist doch ein Unterschied. Man kann sich schnell provoziert fühlen, nicht? Das ist keine Kategorie, die allgemein gleich bewertet werden kann.

    “ um Israel mit noch größerer Gewalt zu überfallen“
    Was bedeutet das, die Drohne oder die Aktion an der Grenze, als Assad ISIS jagte und dabei ein oder mehrere Geschosse über die Grenze flogen? Es gab eine offizielle Entschuldigung.
    Was also ist die große Gewalt, der noch größere Gewalt folgt. Weshalb lassen Sie die israelischen Angriffe wieder weg, denen absolut keine Angriffe auf israelisches Gebiet voraus gingen.

    “ als Aggressor einmal mehr überführt.“
    „einmal mehr überführt? Ich begreife ja, dass Sie Israels Seite vertreten aber ich sehe das nicht. Man beballert ein Land und nach 100 und mehr Angriffen ballert es mal zurück und das ist der Beweis, dass das Land, das zurück ballert der Aggressor ist? Wieder einmal überführt?

  128. Kewil du bist FAKE NEWS
    und deine billig erkaufte Meinung lass getrost
    im kremel, nicht alle hier haben ihr hirn abgegeben an Wladipu.

  129. mike hammer 12. Mai 2018 at 16:58,
    Was KEWIL verlautbart ist 1:1 die Demagogie Kisseljows mit allen dazugehörigen fake news schlichtweg dem ganzen potpourri aus Verzerrungen und Unwahrheiten.

  130. @ Kewil

    Tut mit leid, aber mit diesem Folgeartikel reiten Sie sich nur noch tiefer in den Morast. Was für ein Unfug zu schreiben: „Auch wenn es in Israels Interesse liegen mag, sämtliche Nachbarländer in Chaos und Bürgerkrieg zu stürzen…“

    Das ist elend. Diese Interpretation der Geschichte teilen Sie zwar mit den Arabern der Umgebung, mit Hr. Augstein, unseren Lieblingsgegnern, den Linken und den Nazis, vermutlich noch mit Klaus Kleber – nur, zeitgeschichtlich werden Sie dazu keine vernünftigen Belege finden. Israel hätte keinen nachvollziehbaren Grund, um sich herum für Feinde zu sorgen. Ausser eben einen: man will es halt so sehen.

  131. Pio Nono Locarno TI: bist du so ahnungslos oder tust du nur so: Anfang April hat Israel Syrien angegriffen mit Raketen, von Kampfflugzeugen abgeschossen aus dem libanesischen Luftraum. Wie kommt Israel dazu einfach in den Luftraum eines Staates Libanon einzudringen und von dort Kampfhandlungen gegen einen Nachbarstaat Syrien zu führen ?? Insider sagen keine der Raketen ist auf den Golanhöhen eingeschlagen, auch die angeblich abgeschossenen Raketen nicht. Die angeblichen Raketen haben den Rebellen gegolten die dort von Israel geduldet werden auf syrischen Gebiet -nicht auf den Golanhöhen-

    Israel bombardiert doch schon länger Syrien ohne dass Israel angegriffen wird. Wenn Russland seine S400 einschaltet wird kein israelische Kampfflugzeug in syrischen Luftraum einfliegen oder in libanesischen Luftraum

  132. Hoelderlin 12. Mai 2018 at 16:32

    „Merkel ist in Hamburg geboren, also eine „Wessischlampe“, um bei Ihrer Ausdrucksweise zu bleiben.“

    Veranlasst mich zu der satirischen Bemerkung:
    nun fühlen sich aber wahrscheinllich die (wenigen) westdeutschen Patrioten, an denen die Umerziehung abgeprallt ist, man glaubt es kaum, die gibt es tatsächlich, beleidigt…….
    Stammen Merkel’s Vorfahren nicht aus Polen?“

    Ja, das stimmt. Wir können jetzt rundrum und ungestört stolz auf uns sein. 😉

  133. Pio Nono Locarno TI 12. Mai 2018 at 14:27

    Ich habe mir das für die Regierungsebene natürlich ähnlich gedacht. D.h. ich dachte immer, dass Politiker nicht die Desinformation der Medien eines fremden Landes über die eigene Politik anprangern können. (ist das wirklich so?, Trump attackiert freilich auch nur die eigene Presse als Fake-Presse). Darf das diplomatisch wirklich nicht sein, wenn es so offensichtlich ist, bzw, war (die aktuelle Siturion ist für mich jetzt nicht so durchsichtig wie die Vergangenheit). Es ist doch irgendwie verfälschend wenn Politik dazu keine Stellung nimmt. Welcher Formalismus verbietet die Stellungnahme?
    Auerdem Mogherini oder so ist ja am Ende einer langen Etwicklung. Es gab ja mal Anfänge denen man hätte wehren können.

    Aber gut, es ist wahrscheinlich eben nicht üblich, dass Staaten sich über unfaire Berichterstattung der Medien von Drittstaaten beschweren können, insbesondere wenn sie keine Druckmittel haben. Ich wollte es einfach mal formal ansprechen.
    Wenn die israelischen Medien wenigstens was begreifen ist es ja schon was.
    Aber wie ist da mit Putin. Würde der sich nicht über unfaire Behandlung durch Medien von Dritten beschweren. Oder China. Aber gut, es sind ja die Medien die propagandistisch verfälschend berichten, nicht die Politik. Nur die BRD und EU machen ja auch eine pro Palästinenser und damit Anti-Israel Politik. Da wehrt Israel sich ja aber auch nicht. Könnte man da nicht diplomatisch mehr machen, indem man gegen die Unterstützung der Palästinenser durch die EU protestiert. Sicher unter Obama wurde Israel auch von den USA geschnitten. Aber jetzt unter Trump müßte man sich doch endlich gegen die EU-Politik wenden können.

  134. die „wackligen Schaukelpolitik“, die der Autor der USA vorwirft, ist hinsichtlich des Iran-Atomabkommens allein Obama anzukreiden:

    Obama hätte damals das Abkommen nicht durch den Kongreß gebracht, da er eben viel zu „lasch“ war. Weil er einen Abschluß mit dem Iran unbedingt wollte, hat er das Abkommen mittels Präsidialerlaß in Kraft gesetzt.

    Ein Präsidialerlaß kann aber vom Amtsnachfolger jederzeit rückgängig gemacht werden. Das hatte man damals dem Iran auch klargemacht: entweder ein „lascher“ deal mit möglicherweise begrenzter Haltbarkeit, oder ein starker, vom Kongreß ratifizierter Vertrag, für den der Iran aber mehr hätte liefern müssen.
    Der Iran hat sich für die erste Variante entschieden und darf sich über Trumps Entscheidung nicht beklagen.
    Wer Trump des Vertragsbruchs beschuldigt, ist entweder böswillig oder hat keine Ahnung

  135. toxxic 12. Mai 2018 at 17:11

    Israel hätte keinen nachvollziehbaren Grund, um sich herum für Feinde zu sorgen“

    Tut es ja nicht. Und na gut, dann nochmal. Ganz offiziell hat Israel verkündet, dass es ISIS besser findet als Assad. ISIS ist also nicht Israels Feind. Es ist egal, was die in Syrien oder im Irak anstellen. Sie töten dort Moslems und Christen, nicht wahr? Das ist egal, verstehen Sie?

    „…zeitgeschichtlich werden Sie dazu keine vernünftigen Belege finden“
    Na eben doch. Jede Menge.

  136. „Richtig! Man muss sich entscheiden, und ich entscheide mich einzig und allein für – Deutschland!!“
    —————————————————–
    Für DIESES Deutschland kann man sich zum jetzigen Zeitpunkt so nicht entscheiden. Damit unterstützten wir ja MERKEL! Es ist unterwandert von Stasi und es wäre sehr gefährlich, nun wie offenbar gewünscht – die Amis für die Migranten in unserem Land verantwortlich zu machen und die USA aus dem Land zu prügeln sozusagen – bevor wir hier nicht wieder halbwegs stabile Verhältnisse eingeführt haben, wie von der AfD angestrebt. Einzig Merkel (und angeschlossene Linksparteien) haben die Asylanten hier einströmen lassen und verhindern zügige Abschiebungen und daher müssen sie und ihre Paladine zuerst weg.
    PS: Dass D sich nicht am Irak-Krieg beteiligt hat, war die einzige nennenswerte Leistung von Schröder, der uns ansonsten aber auch nur verraten und verkauft hat.

  137. Moeve Jonathan 12. Mai 2018 at 17:20

    die „wackligen Schaukelpolitik“, die der Autor der USA vorwirft, ist hinsichtlich des Iran-Atomabkommens allein Obama anzukreiden:

    Obama hätte damals das Abkommen nicht durch den Kongreß gebracht, da er eben viel zu „lasch“ war. Weil er einen Abschluß mit dem Iran unbedingt wollte, hat er das Abkommen mittels Präsidialerlaß in Kraft gesetzt. “
    ja, die USA sind schon lustig. Der Präsident bekommt auch regelmäßig Listen vorgelegt und dann entscheidet er darüber, wer kalt gemacht wird.Er ganz allein – cool nicht? Sie kennen das, Daumen runter und dann booom. So ist das dort und es kann nicht falsch sein, denn es sind die USA.

    Es war ein internationales Abkommen aber schon klar, wer die größte Militärmacht befehligt, den ficht das nicht an. Vertragsbruch, Gesetzesbruch, Vertrauensbruch, Angriffskriege, einerlei – so haben wir ja auch unsere Goldstücke bekommen.

    „Wer Trump des Vertragsbruchs beschuldigt, ist entweder böswillig oder hat keine Ahnung“

    Genau böswillig oder ignorant, anders kann es nicht sein, es ist schließlich Trump, ein Mann dem jeder vertrauen kann. MAGA MIGA gaga.

  138. Apusapus 12. Mai 2018 at 16:42,

    Daß Baschar den Laden nicht mehr im Griff hatte wie noch sein Vater ist nicht dem bösen Westen geschuldet. Das sind eben demographische Entwicklungen, die a la longue eben zu solchen bürgerkriegsähnlichen Verwerfungen final führen.
    Gunnar Heinsohn hat bereits Mitte/Ende der 1970er für Syrien u.a. genau das beschrieben und vorhergesagt was heute in Syrien geschieht. Das ist nicht Ergebnis irgendwelcher abstrusen westlicher und israelischer Verschwörungen sondern den zivilisatorischen Defiziten dieser Länder mit massiver Geburtenentwicklung wie Syren geschuldet.
    ISIS ist Resultat hegemonialen Ausgreifens Irans, welches arabisch-sunnitischen Gegenterror hervorruft, wie Professor Wolffsohn es erläutert hat, plus Radikalisierung der Unterschichten, die immer religiöser wurde und keine Beschäftigung hatte und junge, arbeitslose Männer und andere Nichtsnutze steigen dann in solche Terrorcliquen natürlich ein. SYrien war vor 2011 kein blühendes Säkular-Paradies sondern mit enormen wirtschaftlichen Problemen belastet und hatte einen Millionheer an Prekariat. Daß so etwas explodiert ist nicht verwunderlich. (Außerdem ist auch in Baath-Syrien die Scharia Teil des Rechtsbestandes.)
    Assad hat selbst nach der US-Intervention in Irak 2003 massiv Dschihadisten logistisch und materiell unterstützt. Er hat 2011 die Gefängnisse geöffnet und syrische Dschihadisten freigesetzt um dem Konflikt, als es immer größere Absetzbewegungen in seinem Heer gab, zu einem Religionskrieg zu machen in welchen er sich dann als der verlässliche säkulare Faktor anbieten wollte.
    Die USA (ebensowenig)haben im Syrienkrieg weder „eskaliert“ noch irgendeine „Verschwörung“ vor. Die Defizite dieses Syriens sind groß genug, daß es dort lodert.
    Wenn Sie da diese angebl. „Entschuldigung“ des syr. Regimes anführen so muß man sagen, daß diese Worte nicht genügen. Damaskus unternimmt nichts um anti-israelichen Beschuß seitens Hezbollah oder der Iraner zu unterbinden. Dieses Regime ist gar nicht Herr der Lage sondern in vollkommener Abhängigkeit von Rußland und Iran.
    Hezbollah und die Iraner wollen aktuell unbedingt nach Tal al Harrah, westl. von Dara in Südsyrien vorstoßen, Damaskus ist diesbezüglich gar nicht mehr involviert, deswegen ist es auch komisch hier noch von einem „souveränen“ Staat zu sprechen.
    In weiten Teilen ist es längst Aufmarschgebiet iranischen Terrorkrieges.
    Wenn Israel sich nicht zu Maßnahmen entschließen würde, wäre es verloren. Deswegen ist es gut, daß es betreffs Syriens mit dem es sich ohnehin seit Dekaden nun schon im Kriegszustand befindet, die notwendigen Maßnahmen setzt.
    Bezügl. irak. Öl und der Aussage Donalds im Wahlkampf. Dazu muß ich sagen, daß ich ihn dabei auch sehr gut verstehe. er ist eben ein Realist und Pragmatiker, im Grunde genommen ein Widerhall aus dem „gilded age“, deswegen auch die Losung „make America great again“; seine Programmatik ist ganz ähnlich angelegt wie denen der Präsidenten dieser Sattelzeit Amerikas nach dem Bürgerkrieg. In Amerika und GB herrschen andere metaphysische Sinnhorizonte, in Kontinentaleuropa prädomineren ofmalig überhöhte Gerichtigkeits- und Moralvorstellungen, die sich die Außenpolitik einer Großmacht eben nicht leisten kann. Als Reformierter Calvinist verstehe ich deswegen die Amerikaner und Briten auch sehr gut. Ich habe Ihnen das unlängst mit der Indianersache erläutert.
    Locke ist für tugendstoze kontinentaleuropäische Leser eventuell ein Graus nicht aber für Briten und Amerikaner. Deswegen haben diese auch den Primat in der Macht während in Europa alles zerquatscht und zerredet wird und man dann bis zum heutigen Tage nicht einmal Horden von Schwarzafrikanern und Moslems an der Außengrenze abwehren kann, weil das nicht „gerecht“, „menschlich“, „sozial“ etc etc wäre

  139. Apusapus

    ach wirklich, belege das israel Assad feindlicher ist als ISIS gegenüber?
    Beleg das mal, Israel kann und konnte eigentlich immer Assad eliminieren,
    das sind doch nur dumme lügen mieser menschen.

  140. ich bin proamerikanisch aufgewachsen, und wenn die US Aussenpolitik nicht immer korrekt ist, bedeutet das nicht, dass das amerikanische Volk böse sei, genau dasselebe gilt auch für den israelische Staat.

  141. INGRES 12. Mai 2018 at 17:19,

    Israel nimmt die EU doch schon lange nicht mehr ernst. wer tut das eigentlich? Keine nennenswerte Macht. Netanyahu hat das vor paar Monaten auch so seinen Wählern erläutert.
    Das Berlin-Brüsseler Regime ist in sich schlecht und verkommen, das kann man weder durch Kritik noch Beschwerden ändern. Es ist gut, daß Netanyahu diesbezüglich keine Energie nutzlos verschwendet.
    EU ist Finanzier der „Palästinenser“ und mit Iran deren einziger Advokat. „Zweisstaatenlösung“ ist nur noch kolportierte Alibi-Illusion von Mogherini, Merkel, Asselborn et al neben der iranischen Einheitsstaatlösung bei Auslöschung Israels, die mittels des „Iranabkommens“ für das die kleine Heulsuse Mogherini so tapfer kämpft kommen soll.
    Israel hat das doch längst durchschaut.

    mike hammer 12. Mai 2018 at 17:16,

    Übrigens provoziert der Kreml mittlerweile auch Dänemark mit penetranten Luftraumverletzungen.
    Und wenn dann einmal ein klappriger Russenflieger über dem Öresund abstürzt wird es heißen, daß die NATO und die „Kriegstreiber USA“ den „Dritten Weltkrieg“ wollen.

  142. Hoelderlin 12. Mai 2018 at 16:34
    Musste gerade laut lachen. Merkel beschwert sich in den Medien über die Einzelaktion von Trump das Iran-Atomabkommen zu kündigen.

    „Wenn jeder macht, worauf er Lust hat, ist das schlecht“

    Wenn sie Recht hat, hat sie Recht.
    Sie hatte 2015 eben mal Lust, Miillionen von Scheinasylanten und -flüchtlingen ins Land zu lassen.
    ————————————
    Jo, da musste ich auch fast lachen. Was für eine verlogene miese *****

  143. mike hammer 12. Mai 2018 at 16:58
    Du bist doch der, der sich auf dem Musikkanal „Quotenqueen“ aufführt wie die wilde Sau und keine andere Meinung zulässt, sondern diese mit übelsten und infantilsten Methoden niederknüppelt. Stimmt doch, oder? Was ist denn an dem, was Kewil sagt, Fake? Hier kannst Du nicht die Sau raus lassen, hier musst Du argumentieren! Wenn Du meinst, das Israel Deine Heimat ist, was Du immer behauptest, gehe dahin und kämpfe!!! Verschone uns aber mit Eurem provozierten (!) Krieg. Noch was, fange jetzt ja nicht an, von wegen israelfeindlich. Wenn Du mich kennen würdest, würdest Du Dir diesen Schwachsinn ersparen und Dich erst gar nicht lächerlich machen. Geh zu Heimchen und pöble alle, die auch nur etwas zu Bedenken geben, aus dem Musikkanal raus. Das ändert an den Tatsachen überhaupt nichts. Damit das klar ist, ich hasse das Mullah-System wie die Pest. Die Saudis hasse ich aber noch mehr. Diese ausgesprochenen Neanderthaler und Terrorunterstützer vertreten aber offensichtlich die „Werte“ des Westens und von Israel, oder??? Wir haben es hier mit kriminellen Machenschaften (Geo-Strategie) zu tun.

  144. Es ist erstaunlich, wie viele Trollnamen hier plötzlich auftauchen, die bei PI vollkommen bedeutungslos sind, aber ellenlange vollkommen an der Sache (der Legitimität einer Maßnahme) vorbeigehende emotionale Ergüsse loslassen. Offenbar hat man hier ein Tor geöffnet. Es sind nicht die cleversten, die man durch das Tor geschickt hat. Es wird ganz eindeutig auf einen großen Krieg hingearbeitet. Man muss nur das Rauschen im Netz analysieren können, um zu sehen, was diese Bagage vor hat. Der Sieger wird -wie immer- dann die Geschichte schreiben.

  145. Man muss hier keine langen Reden halben (Nebenkerzen), sondern sich nur ein einige wenige Fakten nennen, die EU-USA-Israel islamisieren mit ihren Handlungen den ganzen Westen, und das nicht nur im Kampf gegen den säkularen Assad. Den Saudis-Katar-Türkei gehts primär um die Scharia-Ausweitung und Islameinfluss, deren Westverbündete „Eliten“ um Einfluss und am Ende um Öl-Dollars. Das Volk in der EU/USA werden dafür geopfert und geknechtet. Diese Tatsache widerspricht dem natürlichen Selbsterhaltungsprinzip Deutschlands und Europas. In Sachen „Palästina“ (Ausweitung der Islam-Kampfzone) steht jeder Vernünftige Mensch hinter Israel, aber „Palästina“ ist nicht alles, und es gilt hier die Kritik der reinen Vernunft walten zu lassen. 😉

  146. mike hammer 12. Mai 2018 at 17:41

    Apusapus

    ach wirklich, belege das israel Assad feindlicher ist als ISIS gegenüber?
    Beleg das mal, Israel kann und konnte eigentlich immer Assad eliminieren,
    das sind doch nur dumme lügen mieser menschen.“

    Herr Hammer, weil ich Ihr Auftreten hier bereits kenne und ein fairer Mensch bin, der in einer Debatte der Gegenseite nicht bewusst dadurch Schaden zufügt, in dem er den schwächsten Teilnehmer der Gegenseite, der sich allzu leicht der Lächerlichkeit preis gibt, durch Antworten involviert, brauchen Sie mich auch nicht weiter anzusprechen. Ich weiß, Sie haben ihre Fans und sie seien ihnen absolut gegönnt. Mir ist es immer interessant zu sehen, wer sich durch Ihre hauptsächlich groben und persönlichen Angriffe gestärkt fühlt, wenn die argumentative Seite zu sehr schwächelt.
    Aber gewiss werden Sie sich auch ohne mein Zutun nicht bremsen können.

  147. Natürlich ist Kritik erlaubt. Kritik an der Kritik allerdings auch. Es ist doch gut, wenn man diskutiert und unterschiedliche Meinungen eine Plattform teilen können. Gerade daß auf Leserkommentare eingegangen wird finde ich hervorragend. Wenn es um Tatsachen geht, die nicht allen bekannt sind, dann lernt der eine oder andere noch was. Umso besser.

  148. Mike Hammer: bist du ein Fake ? Du schreibst ganz anders als du früher geschrieben hast. Zu Russland: Russland verletzt niemandes Luftraum, die schreien ja alle schon wenn Russland im freien Luftraum über der Ostsee fliegt. Wenn die Nato laufend Raketen in fremden Ländern an den Grenzen Russlands stationiert ist das normal, wenn die Nato Manöver direkt an Russlands Grenzen in fremden Ländern abhält ist das ja normal, wenn Russland innerhalb seiner eigenen Grenzen Manöver abhält oder Raketen aufstellt ist das unnormal ?? Die Presse schreibt Überschrift: „Atomraketen an der Grenze zu baltischen Staaten“ im Text heisst es dann „die Raketen sind atomar bestückbar“ !! Die Buntewehr soll die speerspitze bilden gegen Russland, ich frage mich mit was ? Mit schwangeren Frauen ? Mit Besenstielen auf den Pumas anstatt Bordkanone ? Mit Hubschraubern und kampfflugzeugen die nicht fliegen und Panazern die nicht einsatzfähig sind ? Haben die denn alle einen ander Waffel ?

  149. David0812. Mai 2018 at 18:22

    ++++++++++++++

    Das wundert mich auch, verwechseln doch einige hier die Meinungsfreiheit mit persönlichen, verbalen Angriffen und den Grundregeln des Anstandes. Gewaltphantasien werden sogar ausgelebt, um Andersdenkende einzuschüchtern und demütigen zu wollen. Toleranzoffen heißt Arschoffen, hatte ich hier kürzlich gelesen. Sehr zutreffend! Also liebe PI-News Redaktion, Ihr müsst hier mal kräftig durchkehren, das Diskussionsniveau ist hier teilweise auf unterstem Proll-Niveau angekangt. Fangt mal bei „mike hammer“ an, der mimt hier teilweise schon den Alleinunterhalter!

  150. Pio Nono Locarno TI 12. Mai 2018 at 17:40 ,

    Ihre Theorie von der vorgezogenen Explosion hatten wir schon. Gleichwohl wissen Sie, dass a.nicht so argumentiert sondern gelogen wird und b. diese vorzeitige kontrollierte Sprengung des Vulkans, dessen Ausbruch Heinson sozusagen berechnet hat, die Lavaströme nach Europa lenkt, was uns nicht gefallen kann.
    Zuvor wurde natürlich Libyen, der Pfropfen auch noch weg gesprengt.

    „Assad hat selbst nach der US-Intervention in Irak 2003 massiv Dschihadisten logistisch und materiell unterstützt. Er hat 2011 die Gefängnisse geöffnet und syrische Dschihadisten freigesetzt um dem Konflikt, als es immer größere Absetzbewegungen in seinem Heer gab, zu einem Religionskrieg zu machen in welchen er sich dann als der verlässliche säkulare Faktor anbieten wollte.“

    „Assad hat selbst nach der US-Intervention in Irak 2003 massiv Dschihadisten logistisch und materiell unterstützt.“
    Die Intervention sehe ich, wie Sie wissen als Angriffskrieg an. Vorherzusehen war ja wohl, dass die Nachbarn, einschließlich Iran sich einmischen würden, ja es wurde sogar im Vorfeld angesprochen und offenbar in die Planung eingearbeitet.

    Bekannt ist mir auch, dass die USA selbst im Irak islamistische Banden aufbauten oder bereits vorhandene bewaffneten. Das wurde öffentlich als super Schachzug bejubelt. Ich las zu der Zeit noch die „National Review“. Da stand das. Einige der großen Terrorführer kommen übrigens aus den US Lagern.

    „Er hat 2011 die Gefängnisse geöffnet und syrische Dschihadisten freigesetzt um dem Konflikt, als es immer größere Absetzbewegungen in seinem Heer gab, zu einem Religionskrieg zu machen in welchen er sich dann als der verlässliche säkulare Faktor anbieten wollte.“

    Möglich, ich weiß es nicht. Der Westen hat ja in der Ukraine auch den „Rechten Sektor“ zusammen gezimmert. Aber musste Assad das wirklich tun? ISIS hatte ja schnell ziemlich weite Landesteile überrannt. Und ISIS werden ja doch als ultrareligiös gesehen. Dort dürfte jedenfalls das eine oder andere Gefängnis mit überrannt worden sein. Er musste dort nicht selbst entlassen, das tat ISIS für ihn.

    „Bezügl. irak. Öl und der Aussage Donalds im Wahlkampf. Dazu muß ich sagen, daß ich ihn dabei auch sehr gut verstehe. er ist eben ein Realist und Pragmatiker, im Grunde genommen ein Widerhall aus dem „gilded age“, deswegen auch die Losung „make America great again“; seine Programmatik ist ganz ähnlich angelegt wie denen der Präsidenten dieser Sattelzeit Amerikas nach dem Bürgerkrieg.

    Der Bürgerkrieg ist ein Thema für sich, ja es ging auch da um Aneignung und ja, „der hässliche Amerikaner“, ist in aller Welt beliebt und seine Nachbarschaft, Lateinamerika konnte er auch nie in Ruhe lassen.

    „In Amerika und GB herrschen andere metaphysische Sinnhorizonte, in Kontinentaleuropa prädomineren ofmalig überhöhte Gerichtigkeits- und Moralvorstellungen, die sich die Außenpolitik einer Großmacht eben nicht leisten kann. Als Reformierter Calvinist verstehe ich deswegen die Amerikaner und Briten auch sehr gut. Ich habe Ihnen das unlängst mit der Indianersache erläutert. “

    Die metaphysischen Sinnhorizonte habe für reichlich Völkermorde gesorgt, auch schon innerhalb Großbritanniens, und außerhalb natürlich auch. Über den ersten Weltkrieg hörte ich die Auffassung, er sei schlichtweg als Genozid an den europäischen Völkern geplant worden. Betrachte ich die heutigen Kriege, dann kann ich mir das absolut vorstellen. Man mordet Völker, oder große Teile der Völker aus und grabscht sich die Ressourcen und konzentriert die Macht in immer weniger und möglichst immer den selben Händen. Man wird eine Großmacht und deshalb ist man gezwungen immer weiter zu machen, bis kein Fleckchen Erde mehr in den Händen anderer bleibt. Millionen müssen sterben, damit eine kleine Schar alles bekommt.

    „Locke ist für tugendstoze kontinentaleuropäische Leser eventuell ein Graus nicht aber für Briten und Amerikaner.“

    Ich bezweifele das. Man müsste ja nicht unablässig diese Lügen verbreiten um für moralische Empörung zu sorgen, wenn Briten und Amerikaner das Modell das Sie beschreiben wirklich gut fänden. Schnell würden sie nämlich herausbekommen, dass sie genau so vernichtet werden können,ja, dass esihnen auch schon so gegangen ist, wie den Völkern, die gerade als neue große Gefahr oder Hitlerartige Monster oder zu befreiende Unterdrückte bezeichnet und platt gebombt werden.

    Sie, Briten und Amerikaner sind auch nur eine Masse, eine Überbevölkerung sobald das so entschieden wird. Die weißen Arbeiter wurden in den USA bereits von Bill Kristol so bezeichnet. Man braucht sie nicht mehr, also sind sie Dreck, der weg gefegt werden kann. Überschussbevölkerung – das funktioniert also auch bei uns, obgleich wir keineswegs eine weiße Bevölkerungsexplosion wahrnehmen können. Gleichzeitig werden aber genau diese Überschussweißen, die verachtet werden, als Soldaten losgeschickt, um andere Überschussbevölkerungen zu dezimieren. Das ist so der metaphysischen Sinnhorizont.
    Mit Tugendstolz hat das nichts zu tun, diesen Sinnhorizont abzulehnen, wenn man das erkannt hat.

    Die kreischigen und heuligen propagandistischen Vorbereitungen der Kriege sehe ich als Beweis der absoluten Verachtung der Eliten für uns, das blöde Volk an. Es ist das gleiche Spiel wie mit den „Flüchtlingen“. Emotionen, heulen, jammern Druck, Panik und die Menschen nur nie zur Ruhe kommen lassen, weil sie sonst anfangen könnten zu denken und vielleicht sogar den „methaphysiischen Sinnhorizont“ sehen würden, nämlich dass sie schlichtweg als Dreck gesehen werden, den man wegfegt.

  151. FailedState12. Mai 2018 at 17:29

    „Richtig! Man muss sich entscheiden, und ich entscheide mich einzig und allein für – Deutschland!!“
    —————————————————–
    Für DIESES Deutschland kann man sich zum jetzigen Zeitpunkt so nicht entscheiden. Damit unterstützten wir ja MERKEL! Es ist unterwandert von Stasi und es wäre sehr gefährlich, nun wie offenbar gewünscht (…)
    ++++++++++++++
    Ach so, Sie entscheiden sich für Deutschland nur, wenn die Bedingungen für Sie angenehm sind und passen.

    Ich entscheide mich immer für Deutschland, weil Deutschland meine Heimat, meine Familie hier ist und ich Deutscher bin. Egal welcher Besatzer sich hier breit macht oder welche Regierung hier an der Macht ist. Das ist eben der Unterschied. Zur Not wird die Heimat mit der Waffe verteidigt oder Widerstand im Untergrund geleistet. Das ist aber der Punkt, weshalb viele der Deutschen lieber ihre Heimat wehrlos aufgeben und Invasoren überlassen und andere ihr Vaterland verteidigen. Vaterland wird nicht über die momentan Regierenden definiert.

  152. nairobi2020 12. Mai 2018 at 18:54,
    Das ist vollkommen unwahr. Rußland verletzt pausenlos baltischen, norwegischen, finnischen und dänischen Luftraum. Es sind pausenlose Provokationen Moskaus, die Besorgnis und folgerichtig Rüstung erzwingen.
    Und wenn das Baltikum und Polen mehr Präsenz der NATO und mehr Engagement derselbigen wünschen hat das sehr gut nachvollziehbare Gründe.
    Wenn in Finnland aktuell Stimmen immer lauter werden der NATO doch beizutreten ist das ebenfalls sehr verständlich. Bei so einem ständig drohenden und latent aggressiven Nachbarn im Osten ist das nicht Verfolgungswahn sondern Ausdruck sehr verständlicher Sorge.
    Aber in Ihrem Weltbild sind diese Länder ja nichts anderes als Verhandlungs- u. Abwicklungsmasse eines deutsch-russischen Ausgleichs. Diesen Gefallen werden Ihnen diese Länder nach all ihren historischen Erfahrungen des 20 Jh. und auch davor aber gewiß nicht machen.

  153. Apusapus 12. Mai 2018 at 14:48

    Wie es aktuell aussieht weiß ich nicht. Darauf habe ich mich auch gar nicht bezogen! Ich habe also keine Ahnung, ib es in letzter Zeit mal so war, dass mal etwas abgeschlossen war und dann im neuen Zyklus Isrealt einen Anfang gemacht hat.

    Ich habe mich auf die seit Jahrzehnten andauernde Propaganda in der Tagesschau und Heute und in den Radio-Nachrichten bezogen, die immer nach folgendem Muster ablief(und das wird sich nicht ändern):

    1. Es werden Raketen auf Israel geschossen
    In den Nachrichten wird nun nicht berichtet, dass Israel geantwortet hat, nachdem Raketen auf Israel abgeschossen wurden.
    Nein es wird
    2. gesagt: Israel hat heute Stellungen in …… bombardiert.

    Das läuft seit Jahrzehnten so und soll den Eindruck erwecken Israel würde dort grundlos andere Länder bombardieren.

    Nachmal: diese Propaganda wird dem deutschen Zuschauer seit Jahrzehnten als Propaganda pro Palästinenser vorgesetzt.
    Wie es im aktuellen Fall war weiß ich nicht. Ich habe eben gehört, dass Israel zuerst beschossen worden sei. Wenn das diesmal anders war ist jedenfalls die Propaganda der deutschen Medien pro Palästinenser und gegen Israel in den vergangenen Jahrzehnten nicht davon berührt.

  154. Ich möchte noch einmal betonen. Ich bin bisher immer davon ausgegangen, dass Israel erst zurückgeschlagen hat, nachdem es vom terroristischen Islam (mit dem die EU (und damit die BRD) letztlich verbündet ist) attackiert wurde.
    Ich würde Israel auch das Recht zugestehen gegen diese permanente Bedrohung auch präventiv zuzuschlagen. Insbesondere dann wenn für den Terror notwendige Infrastruktur zerschlagen werden kann.
    Man kann sich ja nicht in alle Ewigkeit terroristisch bedrohen lassen.

    Natürlich muß ich dafür das Vertrauen in Israel und Trump haben, dass sie das in höchster Verantwortung abwägen. Man kann mich ja darüber informieren, warum dieses Vertrauen nicht angebracht ist. Mangels Alternative habe ich momentan nichts Besseres als dieses Vertrauen.

  155. David08 12. Mai 2018 at 18:10
    mike hammer 12. Mai 2018 at 16:58

    Hier kannst Du nicht die Sau raus lassen, hier musst Du argumentieren!

    ——————————————
    Nein, muß er ja nicht, er kann auch hier die Sau raus lassen. Nicht das er nicht zufällig auch was richtiges sagt, aber die Attacken unter der Gürtellinie sind ihm ja auch hier erlaubt.

  156. nairobi2020 12. Mai 2018 at 18:54
    Mike Hammer: bist du ein Fake ?
    Du schreibst ganz anders als du früher geschrieben hast.

    soll das bedeuten du bist ein Troll von früher mit neuem namen?
    Zu Russland: hast du mir garnichts zu verzapfen, ich komme von dort denke, spreche und schreibe auf russisch und bin öfters in dem reich wladipus dem kremelschen botox zwerg.
    Russland verletzt niemandes Luftraum, was ist mit dem bombardement von Gori, tiflis und die
    verletzung des luftraums über dombasbecken und krim, südossetien und abchasien?
    du hast wohl die letzten 30 jahre verschlafen.
    die schreien ja alle schon wenn Russland im freien Luftraum über der Ostsee fliegt.
    wer wann und wo?
    Wenn die Nato laufend Raketen in fremden Ländern an den Grenzen Russlands stationiert ist das normal, Selbstverständlich, es sind keine fremden länder sondern freiwillige mitglieder der NATO
    und diese länder gehen Russland einen feuchten kehricht an.
    wenn die Nato Manöver direkt an Russlands Grenzen in fremden Ländern abhält ist das ja normal,
    Selbstverständlich, es sind NATO Staaten wie dumm sie fremde länder zu nennen.
    wenn Russland innerhalb seiner eigenen Grenzen Manöver abhält oder Raketen aufstellt ist das unnormal ?? Du meinst wenn Russland Passagiermaschienen abballert oder in Syrien S400 raketen
    zum kampf gegen ISIS (hahahaha) aufstellt, oder wovon redest du?
    russland kann sich die konfrontation nicht leisten aber Putin braucht ablenkung für die dumme masse.
    Die Presse schreibt Überschrift: es ist mir völlig egal was die presse schreibt.
    „Atomraketen an der Grenze zu baltischen Staaten“ im Text heisst es dann „die Raketen sind atomar bestückbar“ Das ist natürlich ein PROBLEM, die Staaten sind in der NATO und da gehört ein gegengewicht hin. das ist doch völlig logisch.
    Die Buntewehr soll die speerspitze bilden gegen Russland, ich frage mich mit was ? Lächerlich
    Mit schwangeren Frauen ? können deutsche fraun schwanger werden?
    Mit Besenstielen auf den Pumas anstatt Bordkanone ? Mit Hubschraubern und kampfflugzeugen die nicht fliegen und Panazern die nicht einsatzfähig sind ? nein mit Amerikanern, die sind so blöd und wissen nicht das man sie hier hasst wie die pest und beschützen uns gratis, decken unsere handelswege und sterben in kriegen die sie für uns EUROPÄER führen.
    Haben die denn alle einen ander Waffel ? Selbstverständlich, würde sonst Merkel regieren?

  157. David08 12. Mai 2018 at 18:10

    wow jetzt hast du es mir aber gegeben, gääähn, ich war hier jahre bevor ich QQ entdeckte, ich lasse
    die SAU raus? he SCHLAUMEIER, ich bin JUDE, wir besitzen keine Sauen, ehrlich ist nicht unser ding.

    so willst du das dein missglückter infantiler versuch auf QQ hier eine wiederholung findet,
    nur zu, ich bin ja da, mit selbem nick.

  158. Danke alexej 12. Mai 2018 at 11:09 !

    kewils Beitrag zeugt wieder mal davon, nie in Israel gewesen zu sein und die Lage dieses kleinen Landes, umgeben von eher feindlich gesinnten Nachbarn begriffen zu haben
    hier ein Beitrag von Gil Yaron den ich eher dem gutmenschlichen linken Sektor zuordnen würde:
    https://www.welt.de/politik/ausland/article156941876/Niemand-hilft-uns-ausser-Israel.html
    Nicht zu vergessen, Assads Vater war auch bereits Anti-Israelisch eingestellt.

    RChandler 12. Mai 2018 at 12:57

    Jetzt wirds richtig albern: kein Mensch hat verlangt, dass wir uns als israelische Patrioten ausgeben! Nur vergessen einige anscheinend, was einen echten Patrioten ausmacht: der Patriot liebt sein Land, vergisst aber nie andere Länder, ist also in der Lage sein über den Tellerrand hinaus zu gucken!
    Wer sein Weltbild so einschränkt wie Kewil wird Politik nie verstehen.

  159. Nach dem letzten Libanonkrieg, in dem die Iranische Terrormiliz Hisbollah mit hunderten von Raketen
    Israels norden bis hinab zur hafenstadt Haifa bombardierte
    Versicherte die EU/USA/UN, Israel
    für den fall der Waffenruhe, für eine Auflösung aller Paramilitärischen Gruppen inklusive derer der Hisbollah,
    deren entwaffnung und Aufrüstung aus dem IRAN über Syrien nachhaltig zu verhindern.
    Jedweder Angriff Israels auf Feindliche Truppen in Syrien ist Legitim weil Israel mit diesem Land im Krieg ist seit 1948, von diesem land Terror gegen Israel ausgeht und offen mit dem Ethnizid gedroht wird.

    Was RUSSLANDS DIKTATOR dazu meint oder der Illegitime Diktator Assad oder gar KEWIL der AHNUNGSLOSE ist völlig unerheblich.

  160. Apusapus 12. Mai 2018 at 18:36
    mike hammer 12. Mai 2018 at 17:41

    keine belege also, ja das ist mir klar, die heiße luft spare ich mir, das überlasse ich dir, da bist du experte

  161. Aktenzeichen_09_2015_A.M. 12. Mai 2018 at 19:40
    FailedState12. Mai 2018 at 17:29

    „Richtig! Man muss sich entscheiden, und ich entscheide mich einzig und allein für – Deutschland!!“
    —————————————————–
    Für DIESES Deutschland kann man sich zum jetzigen Zeitpunkt so nicht entscheiden. Damit unterstützten wir ja MERKEL! Es ist unterwandert von Stasi und es wäre sehr gefährlich, nun wie offenbar gewünscht (…)
    ++++++++++++++
    Ach so, Sie entscheiden sich für Deutschland nur, wenn die Bedingungen für Sie angenehm sind und passen.
    —————————————–
    Ich will mein Deutschland zurück wie es war. Linke raus aus Tagesschau und BT.

    Ich entscheide mich immer für Deutschland, weil Deutschland meine Heimat, meine Familie hier ist und ich Deutscher bin. Egal welcher Besatzer sich hier breit macht oder welche Regierung hier an der Macht ist. Das ist eben der Unterschied. Zur Not wird die Heimat mit der Waffe verteidigt oder Widerstand im Untergrund geleistet. Das ist aber der Punkt, weshalb viele der Deutschen lieber ihre Heimat wehrlos aufgeben und Invasoren überlassen und andere ihr Vaterland verteidigen. Vaterland wird nicht über die momentan Regierenden definiert.

    Genau, Sie haben ja Waffen im Keller und können sich mit ein paar Mann gegen die Stasi durchsetzen, die hier alles beherrscht inkl. deren Moslem-Horden. Haben Sie ja 89 auch so gemacht. *Ironie off* Im Moment sind wir von DIE LINKE und Merkel besetzt. DDR 2.0. Keine Frage, dass SIE sich da ganz wie zuhause fühlen, ich mich aber nicht!
    Darum wurde ja eine AfD gegründet, weil ich nicht allein damit bin, dass das nicht mehr unser Land ist. Um einen friedlichen Wechsel mit demokratischen Mitteln – Wahlen – herbeizuführen. Schon mal was davon gehört? Sie wollen hier angeberisch herumprahlen mit Waffen und so, andere degradieren. Was bilden Sie sich eigentlich ein? Vermutlich sind Sie selber von der Stasi, denn nur denen käme es ganz recht, die USA als unsere Schutzmacht zu vertreiben und unser schönes Land vollkommen der Stasi und Merkel zu überlassen, damit ihr weiter hier überlebensgroße Karl-Marx-Statuen aufstellen und Andersdenkende terrorisieren könnt!

  162. mike hammer 12. Mai 2018 at 21:45
    …die Raketen sind atomar bestückbar“
    Das ist natürlich ein PROBLEM, die Staaten sind in der NATO und da gehört ein gegengewicht hin. das ist doch völlig logisch.
    Die Buntewehr soll die speerspitze bilden gegen Russland, ich frage mich mit was ? Lächerlich
    Mit schwangeren Frauen ? können deutsche fraun schwanger werden?
    Mit Besenstielen auf den Pumas anstatt Bordkanone ? Mit Hubschraubern und kampfflugzeugen die nicht fliegen und Panzern die nicht einsatzfähig sind ?

    Nein mit Amerikanern, die sind so blöd und wissen nicht das man sie hier hasst wie die pest und beschützen uns gratis, decken unsere handelswege und sterben in kriegen die sie für uns EUROPÄER führen.
    Haben die denn alle einen ander Waffel ? Selbstverständlich, würde sonst Merkel regieren?
    ————————————————–
    Sehr richtig! Und statt Karl-Marx-Statuen hätten die Berliner mal lieber eine Ronald-Reagan-Statue aufstellen sollen! Aber die würde ja in Nullkommanichts vom Kommunistenpack mit Graffitti beschmiert oder zerstört werden! Aber den Amis getürkte Autos verkaufen und gut auf deren Kosten leben wollen, das geht immer.

  163. eule54 12. Mai 2018 at 10:57
    Deutschland braucht noch mehr dämliche Neger!, um die Rentner zu retten!
    – – – – – –
    Es ist genau umgekehrt! Wenn die Zuwanderung kontraproduktiver Kulturfeinde nicht wär, könnten die Deutschen mit 58 in die ungekürzte Rente gehen; denn das Renteneintrittsalter und die Höhe der Renten sind keine Funktion der Demographie, sondern der Produktivität – mehr Roboter, mehr Automation, nicht mehr Menschen braucht das Land!

  164. Übrigens die Polen frohlocken schon und freuen sich auf unseren Untergang. Sie werden dann an unserer Stelle mit den USA Geschäfte machen und haben eine glänzende Zukunft – während Deutschland, verblödet durch die permanente Propaganda der DIE LINKE, verarmen wird. Merkel sei Dank!

  165. Wer den Artikel im „der Standard“ noch nicht gelesen hat.
    Assad bringt es am Ende des Artikels auf den Punkt:
    „Weltkrieg anderer Art“
    (Längerer Artikel, über 1.500 Kommentare.)

    Eskalation zwischen Iran und Israel schürt Kriegsangst

    Nach dem iranischen Angriff auf den Golan-Höhen folgte Israels „größter Angriff“ auf iranische Ziele. Aktivisten sprechen von 23 Toten
    10. Mai 2018, 16:52
    […]
    „Weltkrieg anderer Art“
    Syrien Staatschef Bashar al-Assad ist der Ansicht, dass in seinem Land ein Weltkrieg stattfindet, der aber andere Merkmale als die beiden früheren habe. „Er ist vielleicht kein voller Dritter Weltkrieg. Dennoch ist es bereits ein Weltkrieg, (der auf einer) anderen Art als der Erste und der Zweite (Weltkrieg) stattfindet“, sagte Assad der Athener Zeitung „Kathimerini“.

    Er äußerte in dem Interview mit dem konservativen Blatt die Hoffnung, dass es in seinem Land zu keiner direkten Konfrontation zwischen Russland und den USA komme. Dann würde nach Assads Ansicht die Situation „auf der ganzen Welt außer Kontrolle geraten“. (red, APA, 10.5.2018)

    https://www.derstandard.de/story/2000079513508/nach-golan-angriff-israel-greift-dutzende-iranischer-ziele-in-syrien

  166. Auch wenn es in Israels Interesse liegen mag, sämtliche Nachbarländer in Chaos und Bürgerkrieg zu stürzen, ….

    Ich denke, es müsste in Israels Interesse liegen, dass in seinen Nachbarländern stabile politische Verhältnisse herrschen, mit Regierungen, die am friedlichen Zusammenleben mit Israel interessiert sind. – Das ist in den meisten Nachbarländern leider nicht der Fall. Schuld daran ist aber nicht Israel.

  167. Pio Nono Locarno TI 12. Mai 2018 at 15:47

    Zwischen Syrien und Israel besteht seit Jahrzehnten Kriegszustand, geschuldet den Angriffskriegen welche Syrien im Verbund mit anderen Araberregimen gegen den Staat Israel unternahm um diesen auszulöschen und zu vernichten, wie das jetzt Assads iranische Bündner wollen.
    ——————————-
    Zwischen uns und den WK-II-Siegern und Mitsiegern besteht seit > 73 Jahren Waffenstillstand.
    Der Krieg wurde uns durch Frankreich und Kleinbritannien erklärt, die von den USA unterstützt und finanziert wurden.
    Sie zwangen rd. 40 Staaten bis in den letzten Winkel der Welt, uns den Krieg zu erklären.

    Die Ausrottungspläne für uns sind uns bekannt.
    Sie haben unseren Staat ausgelöscht, jetzt lassen sie uns von den Moslems vernichten.

  168. Apusapus 12. Mai 2018 at 22:10

    Also die Frage ist doch: wurde Israel beschossen. Wenn ja, sehe ich kein Problem darin, dass man Vergeltung geübt hat.
    Wenn Israel nicht beschossen wurde, dann stellte sich die Frage, warum haben sie Vergeltung geübt.
    Sollte Israel gar unter einem Vorwand aktiv geworden sein, hat es immer noch das Recht auf seiner Seite sich präventiv zu schützen.
    Was also ist Sache? Kewil hat doch nur vernutet, dass Israel was Unlauteres im Schlide führt. Wir diskutieren dich hier nur auf der Basis von Spekulationen.

  169. Eine Politologin vergleicht Trump mit der Schnapsdrossel Jelzin. Unglaublich! Wo studiert man so was?
    Demnächst wird gesagt das Trump Putin ist und Putin eigentlich Trump ist. Eineiige Zwillinge. Nur dann hat Putin mit der Haartolle den kürzeren gezogen. 1:0 für Trump!

  170. @ INGRES

    Das ist keine FRAGE, Assad hat schon den Iran wegen Missbrauch Syrischen Territoriums zum
    Angriff auf Israel kritisiert und außerdem war die Irranische Drohne die in Israel eingedrungen
    und abgeschossen wurde mit einem Sprengkopf versehen, Grund genug.
    Weder Israel noch überhaupt die USA sollten einen Pfifferling
    darauf geben was die selbstkastrierte EU und
    ihre Fake News hirngewaschenen
    Knechte (Bürger) dazu
    meinen.

  171. @ Rittmeister 12. Mai 2018 at 11:49
    „Es hätte dieser Erklärung Kewils nicht bedurft, denn gestern wurde
    das Thema aus zwei verschiedenen Sichtweisen hier behandelt.“

    Dem stimme ich zu.
    Aber vielleicht gibts noch weiteren Diskussionsbedarf?

  172. @ Zirkusdirektor 13. Mai 2018 at 00:30

    Auch wenn es in Israels Interesse liegen mag, sämtliche Nachbarländer in Chaos und Bürgerkrieg zu stürzen, ….

    Ich denke, es müsste in Israels Interesse liegen, dass in seinen Nachbarländern stabile politische Verhältnisse herrschen, mit Regierungen, die am friedlichen Zusammenleben mit Israel interessiert sind. – Das ist in den meisten Nachbarländern leider nicht der Fall. Schuld daran ist aber nicht Israel.

    Ich denke, das würde in deinem Interesse liegen, wenn du in der Position wärst.

    Aber ganz allgemein gesehen: Wenn ein Land sich – aus welchen Gründen auch immer – sowieso im Kriegszustand mit einem anderen befindet, dann ist doch besser, in diesem Land herrschen KEINE stabilen politischen Verhältnisse und die Armee des Feindes ist mit einem Bürgerkrieg beschäftigt. Solche Strategien sind ja jetzt weiß Gott nichts Ungewöhnliches, im Grunde ist es sogar der eigentliche Sinn von Allianzen, die Armee eines Feindes an mehreren Fronten beschäftigt zu halten. Wenn es sich bei dem Bürgerkriegsgegner dazuhin noch um ein furchterregendes Monster handelt, über das scheußliche Enthauptunsvideos kursieren, dann ist die Neigung zu desertieren sehr hoch, insbesondere wenn das problemlos möglich ist und regelrecht dazu eingeladen wird. Die Mannstärke von Assads Armee ist in wenigen Jahren von 300.000 auf 80.000 gesunken (das kann man in Wikipedia nachlesen). Wir müssen nicht lang fragen, wo die Wehrpflichtigen alle sind, oder? Ein Nachteil für ein Land, das sich mit Syrien im Kriegszustand befindet, ist das nicht.

  173. INGRES 13. Mai 2018 at 00:34

    Apusapus 12. Mai 2018 at 22:10

    Also die Frage ist doch: wurde Israel beschossen. Wenn ja, sehe ich kein Problem darin, dass man Vergeltung geübt hat.
    Wenn Israel nicht beschossen wurde, dann stellte sich die Frage, warum haben sie Vergeltung geübt.
    Sollte Israel gar unter einem Vorwand aktiv geworden sein, hat es immer noch das Recht auf seiner Seite sich präventiv zu schützen.
    Was also ist Sache? Kewil hat doch nur vernutet, dass Israel was Unlauteres im Schlide führt. Wir diskutieren dich hier nur auf der Basis von Spekulationen.“

    Würden Sie es als feindliche Handlung ansehen, wenn eines unserer Nachbarländer eine Terrorarmee unterstützen würde, die hier bei uns Zivilisten ermordet, vergewaltigt teilweise versklavt unsere Museen plündert und große Teile Deutschlands besetzt hält. Wenn dieser Nachbar dann auch noch von Zeit Zu Zeit die wenigen Soldaten über die wir verfügen aus der Luft beschießt und unsere ohnehin spärlichen Waffenlager in die Luft jagt, würde man doch wohl davon ausgehen, dass es sich um Angriffe auf uns handelt oder nicht.

    Wenn wir dann noch feststellen, dass innerhalb der Terrorarmee ausländische Kräfte führende Positionen einnehmen, die dem Nachbarland nahe stehen ja du liebe Zeit, was würden wir da denken?

    Wenn der Nachbar und dessen Verbündete unser Land permanent mit Drohnen und Flugzeugen ausspäht und wir bemerken, dass die Terrorarmee die dadurch gewonnenen Infos nutzt und die Regierung eines mit dem Nachbarn verbündeten Landes in der Öffentlichkeit erklärt Teile der Terrorarmee zu unterstützen, die von sich selbst Videoaufzeichnungen verbreitet auf denen deutsche Kinder geschächtet werden und ein weiteres verbündetes Land unsere kampffähigen jungen Männer mit Geldversprechen dazu animiert zu desertieren und unser Land aufzugeben , was würden wir denken?

    Wenn uns erklärt würde, es würde nie wieder ein Deutschland geben, es hätte bereits aufgehört zu existieren, weil die Kampfhandlungen bereits über Jahre gehen und Gebiete unter der Kontrolle eines Verbündeten unseres Nachbarn, andere unter der Kontrolle einer von diesem Verbündete unterstützten Separatisten Gruppe sind und ein weiteres von einem anderen Nachbarland besetzt wird könnte, man dann trotzdem sagen, dass wir der Aggressor sind. Ja, natürlich könnte das verbreitet werden, wenn der Nachbar und dessen Verbündete die Fähigkeit haben ihre Medien genau das sagen zu lassen.

    Es wäre natürlich ein Kinderspiel gerade uns in so einer Situation als die wahren Angreifer hinzustellen und auf unsere besondere Bosheit und Hinterhältigkeit und auch auf den nie geschlossenen Friedensvertrag hinzuweisen, die es erlauben und absolut notwendig machen uns total zu vernichten. Und es gäbe viele, viele Menschen, die das glauben würden, weil sie über Jahrzehnte immer wieder gesagt bekamen, dass wir böse Menschen sind.
    Das ist natürlich nur ein Gedankenspiel aber es gibt wirklich haufenweise Material zu finden, das darauf in deutet, dass genau so was in Syrien geschieht.

  174. Reiner Zufall 13. Mai 2018 at 00:33 ,

    ja, es ist gut, dass Sie darauf hinweisen, das wir auch keinen Friedensvertrag haben also auch jederzeit rechtmäßig überfallen werden können. Wenig beruhigend zu wissen, dass wir ja mit den „Flüchtlingsmassen“ auch zahlreiche ISIS Kämpfer ins Land gespült bekamen.

    Was vielen Leuten nicht klar ist ist, dass Lügen, die nun über Syrien verbreitet werden, weil man den Staat auflösen wollte in abgewandelter Form mit etwas Vorlauf auch über uns verbreitet werden können. Man stelle sich nur vor, wir würden etwas tun, was unseren Herren nicht gefällt.

    Der internationale Aufschrei, sobald sich in Deutschland Leute zusammenfinden, die sagen dass das hier unser Land ist, deutet vielleicht eine Richtung an.Man sagt uns, dass es kein deutsches Volk gibt und Deutschland als politische Einheit ist durch die internationale Einbindung ebenfalls abgeschafft und es zurück zu fordern käme überhaupt nicht gut an. Lagerfelds Gekreische, dass er mit uns Nazis nichts mehr zu tun haben will, ist nicht mal der Anfang. Es wird ja unentwegt Propaganda gegen uns betrieben.

    Man muss ja die Syrer nicht mögen um zu denken, dass die Art und Weise wie Syrien zerlegt wird schändlich ist, man muss nur wissen, dass so eine Vorgehensweise auf jedes Land angewendet werden kann und eben auch auf uns.Die Methode zu erkennen ist wichtig, auch wenn die Spielfiguren nicht total gleich aussehen..

  175. FailedState12. Mai 2018 at 22:27

    Nun wischen Sie mal Ihren Geifer von der Tastatur, Sie widerlicher Denunziant! Ihre Kommentare sind völlig niveaulos, plumpe Konstrukte von Vermutungen und Unterstellungen, Übeheblichkeit und ohne jegliche Aubstanz oder Logik. Sie benehmen sich mangels intellektueller Auffassungsgabe (wie übrigen auch Ihr geistiger Freund und Hetzer im Forum „mike hammer“) wie ein kleiner Straßenköter, der anderen am Hosenbein herumzerrt und man überlegt, ob man diesen mit dem Spaten gleich erschlägt oder doch eher Mitleid mit der Kreatur hat. Ich entscheide mich für letzteres, Sie sind nur ein armes Geschöpf und ein Looser der Wende. Solche Luftpumpen reißen in gewohnter Weise das Maul auf, hetzen andere auf und schreien dann nach der Mama, wenn es eng wird. In meinem Berufsleben bin ich einigen dieser Pussys begegnet, die zu nichts taugen. Heute beschäftige ich mehrere Arbeitnehmer. Ich weiß sehr schnell zu unterscheiden wer ein Maulheld ist und wer eine quengelnde Lusche, die nur blendet, sich aber gerne versteckt. Wenn bei Ihnen Ende der verschwurbelten „Argumentarion“ ist (und das ist sehr schnell), sind alle Stasi, auch ist sonst um Sie herum nur Stasi. Schauen Sie mal unter Ihrem Bett nach, sicher vermuten Sie dort auch die Stasi. Sie sind einfach nur zu bedauern und sollten dringend einen Psychologen aufsuchen oder zumindest einer anderen „Freizeitbeschäftigung“ nachgehen, als hier herumzuprollen!

  176. INGRES 12. Mai 2018 at 20:32
    Es ist doch so. Im queren Bild der haSSerfülleten Antiamarikaner/Antiisrael-propagandisten ist die USA und Israel per se immer Aggressor. auch wenn sich der Staat Israel verteidigt, da wird lieber den Dementis der verrückten Mullahs geglaubt oder den Lügen eines blutbeschmierten Monsters wie Assad. Das ist auch der Duktus der Berlin-Brüsseler-Zentristen, die faktisch den Kontinent zu einem Voratz der „islamischen Welt“ machen.
    Tschechien, Polen, Rumänien und Ungarn haben kürzlich eine kritische EU-Erklärung zum Umzug der US-Botschaft von Tel Aviv nach Jerusalem blockiert. So ist wenigstens die Ehre dieser Länder gerettet, die den Berlin-Brüsseler Islamwahn nicht mitmachen.
    In den von Berlin-Brüssel orchestrierten Medien wird aktuell ohne Unterlass von „Verletzen“ an der Grenze zum Terror-Gazastreifen „berichtet“, die „Verletzten und Toten“ israelischer Verantwortung zugeschrieben. Kein Wort aber über „palästinensischen“ Autodschihadterror in der Westbank, kein Wort über Hamas-Terrordrachen usw.
    Es wird wieder suggeriert die „Gewalt“ ginge von Israels Armee und Sicherheitskräften aus.
    Und dann reden die hiesigen rechtsextremen und neonazistischen Rußland-Putin-Iran-Jubler von einer „Verschwörung“ des bösen Israel/Usa gegen Deutschland?

    Reiner Zufall 13. Mai 2018 at 00:33,

    Das ist doch vollkommener Unsinn. Das ist neonatistischer Quatsch. Konrad Adenauer würde sich über derlei Unsinn zu Tode lachen!
    Die BRD war seit Adenauer, Erhard und Kiesinger anerkannter Partner innerhalb der Westintegration.
    Weder die USA noch Israel haben den deutschen „Schuldkult“ oktroyiert, auch haben diese D nicht zur Aufnahme der Migranten gezwungen. Da D mit Schröder u. Merkel, wie zuvor bei Brandt meint wieder Sonderwege beschreiten zu müssen zeitigt Prozesse, die D allein zu verantworten hat. Das ist nicht Resultat einer anglo-amerikanisch-israelischen Verschwörung gegen D. Mitnichten!

  177. Nach dem Beitrag von BEOBACHTER, der sich die „Argumente“ Trumps und Netanjahus zu Eigen machte, die allenfalls Propaganda sind, und zudem recht einfach gestrickte, tut es gut, wenn KEWIL Kontra gibt.
    BEOBACHTER hatte geschrieben: „Mich überzeugen deshalb Trumps Argumente für eine Aufkündigung des Atomabkommens mit dem Iran als da sind: der Iran bastelt weiter an seiner Bombe, unterstützt den Terror weltweit und hat an der israelischen Grenze seine Legionäre stationiert. Und lacht sich scheckig über die Dummheit der westlichen Vertragspartner. Traurig finde ich nur, dass Deutschland, Frankreich und die EU nicht geschlossen mitziehen.“

    Mit einem ähnlichen Ton, man könnte von „O-Ton“ reden, leiteten die USA den Sturz Saddam Husseins ein, dem niemand eine Träne nachweint. Allerdings wurde dessen Sturz sozusagen „alternativlos“ betrieben, ohne jegliche Strategie für danach.

    Sogenannte Neo-Cons im Umfeld der Bushkrieger, Vater & Sohn, die wie unsere westeuropäischen, speziell deutschen und österreichischen Grünen, eine linksextreme Vergangenheit vorweisen, vornehmlich eine trotzkistische in dem Fall, „glaubten“ ernsthaft, „die Araber“ bzw. Muslime seien „demokratie-“ und „emanzipationsfähig“, was schließlich auch die „Obamas“ die sogenannten Arabellions betreiben ließ, die völlig grundlos längst „westlich“ orientierte säkulare Regime beseitigten.
    Diese Regime, längst ohne eine „revolutionäre“ Brisanz, wie zu Zeiten des Kalten Kriegs, zeigten auch nur, dass eben „Demokratie“ in der „ISlamischen Welt“ nicht funktioniert, und, wie wir auch beim extremistischen Wahlverhalten von „Deutschtürken“ und „Deutschkurden“ sehen können, auch nicht mit Muslimen „bei uns“, sogar sogenannten „Hiergeborenen“ in x-ter Generation.

    Übrigens hatten das auch die Sowjets in Afghanistan mit ihrem „kommunistischen Regime“ in Kabul erfahren müssen – eine „zivilisatorische Tat“, wie sie die Bolschewiki ursprünglich für Russland proklamiert hatten, schlug komplett fehl. Befeuert auch durch die fast offene Kriegsführung der USA im Bündnis mit z. T. verfeindeten ISlami(sti)schen Regimes, wie Saudi-Arabien, Pakistan und sogar dem Iran, dem man trotzdem zeitgleich Saddam Hussein auf den Pelz hetzte.

    Der ISlam aufgrund seiner ideologischen Verfasstheit, aber auch die im Nahen und Mittleren Osten vorherrschenden „sozialen Strukturen“, auch bei anderen orientalischen Kleinreligionen neben den ISlamischen Hauptströmungen des Sunnismus und Schiismus, als da sind Jesiden, Drusen, Alawiten und orientalische Christen, verunmöglichen jeden „zivilisatorischen Fortschritt“. Und das, wie wir täglich sehen und erleben können, auch bei einer muslimisch-orientalischen Problemmigration in Westeuropa, selbst wenn die mit Handys rumlaufen und Auto fahren.

    Archaische Clan- und Sippenstrukturen, die durch inzestuöse Familiebande(n) perpetuiert werden – auch in „unserer Mitte“ – lassen allenfalls Despotien zu oder führen zu failed startes. Die Zugehörigkeit zu einer nahöstlichen Religion ist prägender als das, was wir Europäer „Nationalität“ nennen, und letztendlich sind die Versuche, westliche Ideologien eines kollektivistischen Nationalismus und Sozialismus durch sogenannte Eliten zu importieren und von oben durchzusetzen, gescheitert.

    Bezeichnenderweise gibt es in keinem Islamischen Land, welcher Ethnie auch immer, so etwas wie eine liberale Partei oder Bewegung, schon weil der orientalischen Mentalität zwei Grundeigenschaften von uns Abendländern völlig abgehen, nämlich Individualität und Eigenverantwortung, die nicht zuletzt auf die christliche Auffassung einer Willensfreiheit zurückgehen und durch Humanismus, Reformation, Renaissance und schließlich Aufklärung ausformuliert und etabliert wurden.
    Kein Wunder, dass Muslime (und andere Orientalen) in Westeuropa, unabhängig von Herkunft und Ethnie, vor allem als Sozialschmarotzer auffällig sind, was sie übrigens als Muslime, durchaus auch ohne schlechtes Gewissen sind, schließlich entspricht es ihrer Dschihad-Tradition!

    KEWIL hat im Übrigen die „atlantischen“ Destabilisierungskampagnen namentlich der USA im Nahen und Mittleren Osten skizziert.
    Für die nächsten hundert, zweihundert oder noch mehr Jahre wird Israel, als westlicher Vorposten, als ein Stück Abendland und Europa vor Ort, die einzige liberale Demokratie in der Region bleiben.

    Was KEWIL über Israel schreibt, teile ich aber ausdrücklich nicht: „Auch wenn es in Israels Interesse liegen mag, sämtliche Nachbarländer in Chaos und Bürgerkrieg zu stürzen, in unserem Interesse liegt das nicht. Wir haben seither zusammengerechnet Millionen Flüchtlinge genau aus diesen Ländern in Nahost und Afrika: Iran, Irak, Afghanistan, Syrien und viele Afrikaner. Es wäre besser gewesen, der Westen hätte sich aus diesen Gebieten militärisch herausgehalten. Vermutlich hätten trotz aller Diktaturen dort weniger Menschen sterben müssen und die Sicherheitslage wäre besser.“

    Israel hat nämlich in der Region keine Verbündeten, auch wenn es Waffenstillstände und „Friedensverträge“ aushandeln konnte.
    Die einzigen Verbündeten Israels waren die libanesischen Christen im Libanon, übrigens mit Ausrichtung an Ideologien des europäischen Faschismus, und mit brutalen Massakern vor allem an palästinensischen Zivilisten. Immerhin scheinen heute zumindest die „Christen im Libanon“ Ansätze einer liberalen Politik zu entwickeln.

    Die Hoffnung, auch vieler Israelis, dass „die Palästinenser“ in ihren Autonomiegebieten eine Modernisierung und Entwicklung einleiten könnten – von einer „internationalen Staatengemeinschaft“, namentlich „dem Westen“ auch ausreichend finanziell gesponsert -, erwiesen sich als Illusion. Weder im Gaza-Streifen noch in Ramallah entwickelten sich nahöstliche Hong-Kongs oder Macaos!
    Was die Hamas im Gazastreifen mit ihrem finsteren Islamismus verunmöglicht, verunmöglicht seitens der „säkularen“, linksgerichteten PLO deren Korruption! Die Mentalität des „Nehmens“ ist beiden gemeinsam…

  178. Kewils Texte werden immer dämlicher:

    „Auch wenn es in Israels Interesse liegen mag, sämtliche Nachbarländer in Chaos und Bürgerkrieg zu stürzen, in unserem Interesse liegt das nicht.“

    Krank.

    In „unserem Interesse“ liegt es, wenn Israel untergeht? Oder wieso weiss Kewil es besser als die israelischen Nachrichtendienste und die Armee zusammen, wann und wo sie wen angreift und wo islamische Gefahren sind?

    Dieser Hochmut ist nur noch dumm und dreist.

    Israel darf nichts zu seiner Sicherheit tun, aber an Kewils deutschem Wesen so soll die Welt genesen. Na klar. Widerlich.

  179. Pio Nono Locarno TI 12. Mai 2018 at 20:11

    „Aber in Ihrem Weltbild sind diese Länder ja nichts anderes als Verhandlungs- u. Abwicklungsmasse eines deutsch-russischen Ausgleichs. Diesen Gefallen werden Ihnen diese Länder nach all ihren historischen Erfahrungen des 20 Jh. und auch davor aber gewiß nicht machen.“

    Hmm, ein moralischer Vorwurf? Wie passt das zu Ihrem Weltbild in dem es absolut legitim ist, wenn sich eine Gruppe von Experten daran macht Bevölkerungszahlen auszuwerten und nach Bedarf diese Bevölkerungen gezielt durch Bürgerkriege zu dezimieren und Teile dieser Bevölkerungen in andere Weltregionen zu verschieben um anschließend die übrig gebliebenen Teile nach eigenen Vorstellungen neu zu sortieren und vorhandene Ressourcen in Besitz zu nehmen?

    Sie hätte eher antworten sollen – sind Sie blöd, diese Länder sind in unserem Spiel wichtige Spielfiguren und stehen nicht zur Debatte. Würden die Länder sich anders entscheiden, was auf Grund ihrer Geschichte unwahrscheinlich ist, würden wir sie natürlich auch platt machen. Sie sind schließlich nur winzige Pünktchen auf der Karte, lächerlich kleine Völkchen aber gut geeignet für Militärbasen. Gerade jetzt sind sie nützlich.

    Es geht Ihnen doch nicht um Länder oder Völker sondern um deren Nützlichkeit im Spiel. Stören sie Planungen, dann macht man Druck, bis sie tun was man ihnen sagt oder zerstört sie vollständig, wenn sie sich in den Weg stellen.

    Zurück zu Trump, der ja sagte, wenn man schon ein Land unter Vortäuschung eines Kriegsgrundes überfällt, dann sollte man sich wenigstens das vorhandene Öl unter den Nagel reißen, damit sich die Sache gelohnt hat.

    In Syrien tun die USA deshalb ja auch genau das. Was die Amerikaner, das Volk, tatsächlich davon haben, wenn sich ihre Milliardäre weitere Dollars in die Taschen spülen, ist allerdings die Frage.

    Sie bezahlen für die riesige Armee und die modernsten Waffensysteme und stellen die Soldaten und dann? Dann dürfen sie, als gute Patrioten Fahnen schwenken und tote Soldaten ehren und das war es auch schon. Sie haben ein paar Leute reicher gemacht und dürfen darauf stolz sein. Amerika First. LOL

    Den Briten ging es im britischen Großreich nicht anders. Wenn nicht die Interessen des Volkes im Mittelpunkt stehen ist Patriotismus eine sehr dumme Sache. In den USA jubeln ganz besonders die Weißen und die sind genau die Gruppe innerhalb der Bevölkerung, die gerade gegen Migranten aus allen bunten Ländern der Welt ausgetauscht wird.

    „Amerikaner weißer Abstammung werden in den USA dauerhaft eine Minderheit sein und das ist gut. Es wird einen beständigen, unablässigen Strom an Zuwanderung geben, unablässig. Das macht Amerika stark.“

    Das hat Joe Biden ( ich hab es nicht ganz wörtlich wieder gegeben, es ist noch schlimmer) gesagt und das setzt Trump gerade fort. Er sichert die Grenze nicht und hat die Zahl der Arbeitsvisa verdoppelt.
    Ein unablässiger Strom aus Zuwanderern – das macht Amerika stark – Amerika First.

    Amerika First, das haben Sie gut herausgearbeitet, bedeutet ja nicht, dass das amerikanische Volk zuerst kommt, sondern das die Führungsschicht ihre Interessen weltweit durchsetzt. Das amerikanische Volk stellt dafür die Ressourcen bereit.

    Viele der Trump Wähler beten Trump an, weil der sich goldene Klosettbrillen leisten kann. Sie beten ihn an, weil er scheinbar erfolgreich große Summen Dollars angesammelt hat. Der scheinbare Erfolg ( er ist ja so was wie ein Dauerbankrotteur am Tropf der Banken), also der sichtbare Prunk und Protz werden als ersatzmoralische Qualität angebetet. Wie riesige Vermögen angehäuft werden ist egal, dass sie angehäuft wurden ist der springende Punkt, der alles andere unwichtig macht.

    Eine Lüge ist gut, wenn sie ihren Zweck erfüllt. Raub ist gut, wenn er gelungen ist und sogar noch die Voraussetzung eröffnet, weiter und in größerem Umfang zu rauben. Man schnappt sich unter einem Vorwand, unter Verwendung einer Lüge ÖL, man nutzt das daraus angeeignete Vermögen die eigene Macht auszubauen – der gelungene Raub rechtfertigt die sowohl Tat als auch die Taten die er in Zukunft ermöglichet.

    Diese Logik kennt kein Ende, bzw. das Ende ist der Punkt an dem es nichts mehr zu rauben gibt. Völker sind Ressourcen. Sind sie keine Ressourcen oder verfügen sie über Ressourcen, die man haben möchte, sind sie zu dezimieren. Führt ein Völkermord dazu sich die Taschen zu füllen ist er gerechtfertigt, weil er dazu führte sich die Taschen zu füllen und weitere Völkermorde möglich macht. Das gelungene Verbrechen heiligt das Verbrechen und den Täter und die Verbrechen der Zukunft.

    So ist es auch zu verstehen, wenn der „Kampf gegen den Terror“ islamistische Terroristen dazu einsetzt, sich die gewünschten Ressourcen, den gewünschten Boden anzueignen und die gewünschte Bevölkerungsreduktion durch Massenmord und Vertreibung erreicht wird. Jedes Werkzeug, dass seinen Zweck erfüllt ist gut, wenn es den Erfolg bringt. Das Abschneiden von Kinderköpfen ist gut, wenn es die eigenen islamistischen Terroristen tun und die Bevölkerung, die verschoben werden soll in die Flucht treibt.

    Wir Europäer müssen verschwinden, weil wir immer noch die andere Moral in uns tragen. Man schickt uns Leute ins Land, die nichts als den eigenen Vorteil im Auge haben. Die Kriege haben das möglich gemacht. Unser Land und unser Besitz sind Verhandlungsmasse und wir sind am Verhandlungstisch nicht zugelassen. Die weißen Amerikaner müssen verschwinden, weil sie Europäer sind. Ihre und unsere Verdrängung laufen parallel ab.

    Klappt die Aktion ist sie „gut“, weil sie geklappt hat und es auch niemanden mehr gibt, der da ist, die herrschende „Moral“ zu hinterfragen.

  180. Aktenzeichen 00 und WC

    Deinen Hass hast du nun abgelassen, wie ne Kröte ihr Gift, sich extra Mühe zu machen hier
    das Gift abzulassen zeigt wofür du stehst was dich umhertreibt und was du wert bist.

    @Pi hat eine Tradition, eine Hausordnung, einen Geist und du mit Kewils siffköpfen hier
    verstößt dagegen, permanent, im Interesse Russlands und nicht Deutschlands, in böser Absicht.

    Deutschland ist nicht allein auf der Welt, schwerste geschwächt durch dümmliche politische
    Winkelzüge Deutscher Politiker in Bund und EU, kastrierter denn je, geschützt von Freunden
    die man bei jeder Gelegenheit zu vergiften trachtet.

    Du stehst also zu Russland – Iran – Syrien und Hisbollah, na dann pack doch deinen @ Kewil ein
    Gründet euren DDR Revival Blog ala Fakten und Fiktionen neu, auf PI seid ihr verkehrt.

  181. Pio Nono Locarno TI 13. Mai 2018 at 09:38 ,

    Sie können so klar denken und dann machen Sie sich mit “ blutrünstiges Monster, rechtsextremen und neonazistischen Rußland-Putin-Iran-Jubler“ und derlei Quark über INGRES lustig, weil sie Ihn emotional packen wollen.
    Ach ja, der Zweck heiligt die Mittel. Wenn Sie INGRES so richtig erschrecken, dann ist es ja „gut“.
    Überall Monster und Neonazis – Denkstopp!

  182. „Die einzigen Verbündeten Israels waren die libanesischen Christen im Libanon“
    Das ist doch nicht wahr. Sie verschleiern bewußt daß es nicht nur zwischen den verschiedenen christlichen Denominationen Libanons sodern auch binnenkirchlich in dieser Frage erhebliche Differenzen immer gegeben hat. Man kann zu dem pauschalen Urteil nicht kommen, es sei denn man nutzt diesen russischen Propagandaduktus als seien alle Christen quasi eine Partei und mißbraucht alle Christen für russische Zwecke.
    Der emer. Patriarch Nasrallah Sfeir der Maroniten, zeitlebens pro-westlich und pro-israelisch, war unzähligen Intrigen und Attentatsversuchen gedungener Meuchelmörder der anderen Richtung Aouns (aktuell von Hesbollahs Gnaden Präsident) mit seinem Werdegang vom nationalistischen Panaraber zum iranischen Mietling, ausgesetzt. Für Sie repräsentiert der Iran/Rußlandmietling und Hezbollah Kollaborateur Präs. Aoun wohl das Christentum Libanons! Typische Russenpropaganda.

  183. Folgender Blog könnte interessant sein obwohl ich bei der Politik der Israelis nicht durchblicke. Und auch Trumps Politik nicht durchblicke.
    Ich glaube aber, dass Israel und ganz Jerusalem nur den Juden gehören. Und ich glaube, dass die USA (und Deutschland und Europa) NUR noch von unten reformierbar sind. Und die da oben werden sich wehren mit aller Macht die sie haben.
    https://www.paulcraigroberts.org/

  184. mike hammer 13. Mai 2018 at 09:51
    Herr Hammer, ich habe ernsthaft den Eindruck, dass Sie externe Hilfe benötigen. Das merkt man am Schreibstil (radikale Kleinschreibung deutet auf ein aufgerissenes und unsicheres Wesen hin). Die Linken benutzen das oft (dort meist aus orthografischer Unsicherheit). Sie sollte sich allen Ernstes einmal mit dem Instrument der Transaktionsanalyse beschäftigen. Kann man im Internet nachlesen. Ich z.B. schaue bei Kommentaren immer darauf, wer sich gerade auf welcher Ebene befindet. Bei Ihnen ist es immer die gleiche Ebene. Deshalb mein Rat: Holen Sie sich externe Hilfe.

  185. 0Slm2012

    Israel hat nämlich in der Region keine Verbündeten, auch wenn es Waffenstillstände und „Friedensverträge“ aushandeln konnte.“

    Das stimmt nicht. Israel hat eine sunnitisches Allianz gegen die Schiiten geschlossen und Saudi Arabien ist nur eines der Länder, das zu dieser Allianz gehört. Deshalb wurden und werden die Saudis auch mit Waffen uns Ausbildung unterstützt und deshalb gibt es die vielen Besuche von US Offiziellen, einschließlich Trump, in Saudi Arabien.

    Haben Sie nicht die Bilder gesehen von dem Schwerttanz, den Trump in Saudi Arabien mit all den Saudischen Prinzen getanzt hat? Nach dem Schwertertanz reiste Trump nach Israel weiter.
    Das ging der Vertragsaufkündigung direkt voraus. Zuvor haben die USA auch eine Militärbasis in Israel errichtet, und die Soldaten israelischem Kommando unterstellt.

    Israel ist nicht allein in der Region. Über die vereinbarten Bündnisse wird allerdings bei uns kaum berichtet. Ich habe die Entwicklung hauptsächlich durch israelische Journalisten/ Pressenorgane mitbekommen. Es ist ein wirklich enormer diplomatischer Erfolg Israels. Man kann davon ausgehen, dass z.B. die saudischen Prinzen nicht eine Sekunde überleben würden, würden die USA ihre schützende Hand abziehen.

    Was wir aktuell sehen ist einfach ein Punkt in einer langen Entwicklung, die General Wesley Clark in seinem berühmten Zitat “ Seven countries in five years“ öffentlich machte. Es mussten allerdings erst Bedingungen geschaffen werden, die einen Schlag gegen den Iran ermöglichen. Wenn Sie so wollen ein Ümrücken der Spielfiguren, neue Spannungen und natürlich der Terrorkrieg innerhalb Syriens, der den Iran nach Syrien hinein brachte.

    Ich halte nichts vom iranischen Regime. Ich denke, dass es das Volk betrügt, wie es schlicht üblich ist. Das Gleiche gilt für Russlands Putin und natürlich auch für Trump. Was „unsere Regierung“ oder die EU angeht – na, das wissen wir ja, dass sie unsere ausdrücklichen Feinde sind.

    Zu den Neocons nur kurz. Das sind keine dummen Leute, die glaubten die Demokratie verbreiten zu können. Ich denke auch Bush ist bei Weitem nicht so blöd gewesen Aber sie konnten doch unmöglich was anderes anbringen als die erlogenen „Massenvernichtungswaffen “ und die Demokratigeschichte, weil sie ja in der Demokratie gezwungen sind Begründungen zu finden, die die Leute irgendwie überzeugen.
    Man hat sich vieler Mechanismen bedient, die die Region bietet. Religiöse und ethnische Spannungen sind durch das Eingreifen im Irak verstärkt und gefördert worden. Die Bewaffnung einiger religiöser Truppen ist ausdrücklich beschlossen und umgesetzt worden. Das ist eine bekannte und erprobte militärische Strategie.
    Kitson, Frank, Gangs and Counter-Gangs (London: Barrie and Rockliff, 1960). Ein alter Hut. Man nutzt bestehende Spannungen um kontrollierte „Verwerfungen “ in Gang zu setzen oder in Gang zu bringen. Dabei unterstützt man durchaus auch Kräfte, die offiziell als Feinde gelten, wenn man in der Lage ist, sie zu kontrollieren. Es wird so was wie eine interne Abnutzung der Gruppen in Gang gehalten, die immer wieder mit Waffen versorgt werden, so lange man sie braucht.

    Möglicher Widerstand eines Volkes gegen die neue Ordnung, in dem Fall die von den USA gewünschte, im Irak, wird nach und nach durch die permanente Unsicherheit zerrieben. Bevölkerungen können durch gezielten Terror hin und her gelenkt oder zur Auswanderung angetrieben werden. Das ist alles gründlich erforsch und umfangreich beschrieben und erklärt auch das Auftauchen von ISIS in der Region, das durch den Krieg gegen Libyen vorbereitet wurde. Die Bewaffnung von Terrorgruppen kam damals, 2012 durch die Ermordung des US Botschafter John Christopher Stevens in Benghazi kurzzeitig in die Medien. Mir war das damals total unverständlich und ich dachte, die US Regierung habe völlig den Verstand verloren. Aber man ist ja auf der Welt um zu lernen.

  186. Eine gewisse Entwicklung im “Denken zum Guten“ scheint mir erkennbar zu sein. 😉 Die Frage, die sich mir noch stellt, ist, warum Putin noch so einfältig pauschal unterstützt wird.

    Dem Iran geht es seit Jahrzehnten darum, durch Unterstützung der Hisbollah das Weiterbestehen des Staates Israel zu bekämpfen. Insofern habe ich Verständnis für präventives Handeln.

  187. Apusapus 13. Mai 2018 at 09:45,

    Das ist doch wirklich eine ganz fatalistische Apokalyptik verbunden mit ganz kruden Verschwörungstheorien als würden USA und Großbritannien sowie Israel ständig Krisen erzeugen in diesen Regionen um infam sich Ressourcen zu ergaunern (das ist der antiimperialistische Narrativ der Sowjets und der heutigen Russen mit denen sie alles zerquatschen können) und dann noch nebenher großartig die Ausrottung der Weißen planen. Die Defizite in diesen Regionen von Nahost sind hausgemachte, ebenso die Devotion Berlin-Brüssels gegenüber Afrika und den Moslems. Dazu braucht es weder Altvize Joe Biden noch B’nai B’rith oder die Kabbalah.
    Auch ist mir die vorliegende Kapitalismusfeindlichkeit viel zu weltfremd und die USA-Kritik kann ich gar überhaupt nicht nachvollziehen, da beispielsweise dieser Aspekt amerikanischer Politisierens, den Sie anhand von Biden ansprechen, der ultraLiberale Impetus von Anfang existiert hat und die USA seit Gründung in einem ständigen, eigentlich auch sehr fruchtbaren da er Dynamik in einer Gesellschaft entfacht, Kulturkampf und ideologischen Wettstreit sich befinden, die politische Rechte und die Konservativen aber für diesen Wettstreit immer gut gerüstet waren und anders als diese kümmerlichen westeuropäischen Zwergen-Populisten und Sonderlinge wie Wilders, Le Pen, Strache, Haider et al mit ihren Rußlandkrediten eben auch Wahlen gewinnen können und tatsächlich auch Verantwortung übernehmen und sich nicht tagein tagaus beklagen und im Halluzinieren über irgendwelche Konspirationen zu Tode schrecken. Deswegen ist mit Ausnahme eines Breitbart, Buchanan, Bannon, Coulter et al Sonderlings der herkömmliche Konservative Amerikas auch immer Optimist und kein Apokalyptiker im Selbsthaß, bei dem destruktiven Verriß, dem Sie anscheinend huldigen da ist es ja beinah das beste man beginge Selbstmord. Das kann es doch nicht sein. Nun wirklich nicht. A la longue stehen die Briten, US-Amerikaner, Israelis ohnehin besser da, da dieser ganze lähmende kontinentaleuropäische Gerechtigkeitsfanatismus (selbst gegenüber zivilisatorisch ganz zurückgebliebenen Völkern) Westeuropa lähmt und es schließlich in diesem Moralisieren umkommen wird.

  188. David00
    Du hast den EINDRUCK, das ist doch mir wurscht, im übrigen ist #mike hammer ein nick einen Herr Hammer gibts ebensowenig wie jemanden der was auf deine eindrücke gibt.

  189. @ mike hammer 13. Mai 2018 at 10:20
    0Slm2012
    quatsch
    _________________________
    Danke für Ihre Argumente, Mr. Hammer!

  190. Sie schieben Bidens Worte und Trumps Taten über die neue Zusammensetzung der US Population vom Tisch. Darf ich das so verstehen, dass Sie es als absolut belanglos ansehen wenn, sowohl in Großbritannien wie auch in den USA die Europäer irgendwann vollständig verschwinden? Der Optimismus wäre dann der: egal wer sich auf amerikanischem, britischem Boden befindet , Amerika / Großbritannien bleiben als politische Systeme bestehen.

    „Kritik kann ich gar überhaupt nicht nachvollziehen, da beispielsweise dieser Aspekt amerikanischer Politisierens, den Sie anhand von Biden ansprechen, der ultraLiberale Impetus von Anfang existiert hat“

    Biden:
    „Amerikaner weißer Abstammung werden in den USA dauerhaft eine Minderheit sein und das ist gut. Es wird einen beständigen, unablässigen Strom an Zuwanderung geben, unablässig. Das macht Amerika stark.“

    Bezüglich der Zuwanderung nicht Weißer ist völliger Blödsinn, zu sagen, dass das immer schon so war .
    Das hört sich so an wie Sascha Mounk, der ebenfalls argumentiert, die bunte Zuwanderung sei ein Kernbestandteil der Amerikanischen Werte von Anbeginn.
    Die Öffnung für Afrikaner , Asiaten usw. wurde erst in den 60er Jahren durchgesetzt. Ja, man hatte Afrikaner und Chinesen als Sklaven und Arbeiter importiert, dann aber die Türen gleich wieder verschlossen.

    „da dieser ganze lähmende kontinentaleuropäische Gerechtigkeitsfanatismus (selbst gegenüber zivilisatorisch ganz zurückgebliebenen Völkern) Westeuropa lähmt und es schließlich in diesem Moralisieren umkommen wird.“

    Nun, eine seltsame Betrachtung, wenn man weiß wo Franz Boas lehrte, dass es keine Rassen gibt und in welchem Land affirmative action zuerst entwickelt und installiert wurde, wo Europa die Critical Race Theory her hat, den Multikulturalismus usw. und dass all das in der angloamerikanischen Sphäre, USA, Australien, Kanada und Britannien bereits lange wirksam war bevor die „Gerechtigkeitsfanatiker“ Kontinentaleuropas überhaupt wussten, dass diese Sachen existieren.
    Die genannt Länder + Frankreich öffneten ihre Grenzen für nicht europäische Völker kurz nach dem Krieg. Sie nahmen vorweg, was dem Rest dann aufgedrückt wurde.

    Nein, all das ist keineswegs dem moralisierenden Geist Kontinentaleuropas entsprungen. Es wurde importiert und ist auch nicht moralisch, kostümiert sich allerdings als Hypermoral. Weshalb, wenn Sie denken all das entspräche dem europäischen Wesen, weshalb bekommen wir dann immer mehr Meinungsverbote mit immer schärferen angedrohten Strafen sowohl in Großbritannien, als auch im Rest Europas. Über den Meinungsterror in den USA wissen Sie sicherlich Bescheid.

    Das Dauermoralisieren, die hysterische Debattenkultur – das habe ich in den USA sehen müssen, bevor es uns hier erreicht hat. Wenn ich nicht irre, war es Hillary Clinton, die anlässlich einer internationalen Konferenz zur Toleranz erklärte, man habe zwar in den USA die Meinungsfreiheit in der Verfassung aber die gute alte Methode des publik shaming stünde doch immer zur Verfügung. Ich denke, sie spielte auf die Hexenprozesse der frühen Jahre an.
    Ja, auch das wurde mit US Unterstützung als Wunderwaffe wieder nach Kontinentaleuropa gebracht. Lange Bevor es die Amadeo Antonio Stiftung bei uns gab, gab es in den USA die ADL.

    Was die Flennerei von Minderheiten im Fernsehen angeht und das umgehende, ebenfalls flennige öffentliche Einknicken aller „Angeklagten“, können wir uns hier sogar noch ein paar Scheiben abschneiden von den USA, wo absolut jedes Thema als emotionalen Aus- und Zusammenbrüche präsentiert wird.
    Die Hintergründe mögen rational sein, die Vermittlung ist stets völlig irrational. Das irrationale Geschrei, das Argumente nicht zulässt ist uns aus den USA herüber gereicht worden, wo ja auch viel unsere Politiker für den Einsatz bei uns ausgebildet werden. Sie werden das kaum bestreiten.
    Muss ich noch über die verlogenen Fernsehserien und grauenhaften Kinofilme reden, die aus den USA in die eruopäischen Wohnzimmer und Kinos gelangen? Star Dreck – Wakanda …?

    „Die Defizite in diesen Regionen von Nahost sind hausgemachte …“

    Nun, ich habe ausdrücklich geschrieben, dass die ethnisch religiösen Spannungen vorhanden waren. natürlich ist der Islam auch für die Entfaltung der Völker ein schlimmer Hemmschuh und über die genetischen Unterschiede zwischen den Völkern bin ich auch informiert.

    Aber nun erzählen Sie mir bitte nicht, dass kluge Männer, die die Neocons nun wirklich sind, tatsächlich glaubten, dass der Islam eine Religion des Friedens, und die angegriffenen Völker so was wie Deutsche seien und nach dem Krieg die Wirtschaftswunder nur so ausbrechen würden. Ja, auch dieser Müll wurde in Amerika verbreitet. Die Situation im Nahen Osten war doch gerade diesen Männern bekannt. Dennoch wurde davon gefaselt, man würde die überfallenen Länder, einschließlich Afghanistan in prosperierende Demokratien umzaubern. Dieser Quatsch kam durchaus aus den USA.

    Schön, dass Sie „Verschwörungstheorie“ als Argument benutzen. Das ist schon so was Gewohntes und man kann immer darauf warten, dass es zum Einsatz kommt. Denkstop!
    Natürlich ist das unter Ihrem Niveau aber Sie setzen auf die Wirkung des Zauberwortes.

    „kümmerlichen westeuropäischen Zwergen-Populisten und Sonderlinge wie Wilders, Le Pen, Strache, Haider et al mit ihren Rußlandkrediten eben auch Wahlen gewinnen können …“

    Aus anderen Gründen als denen, die Sie haben kann ich versichern, dass ich auf diese Pferdchen nicht setze. Mir ist der russische Einfluss auch der auf die US Szene zuwider. Putin ist ein Betrüger wie Trump.

  191. @ Apusapus 13. Mai 2018 at 13:24
    #0Slm2012: Israel hat nämlich in der Region keine Verbündeten, auch wenn es Waffenstillstände und „Friedensverträge“ aushandeln konnte.“

    Das stimmt nicht. Israel hat eine sunnitisches Allianz (?) gegen die Schiiten geschlossen (!?) und Saudi Arabien ist nur eines der Länder, das zu dieser Allianz gehört. Deshalb wurden und werden die Saudis auch mit Waffen uns Ausbildung unterstützt (- von Israel?!) und deshalb gibt es die vielen Besuche von US Offiziellen, einschließlich Trump, in Saudi Arabien.
    Haben Sie nicht die Bilder gesehen von dem Schwerttanz, den Trump in Saudi Arabien mit all den Saudischen Prinzen getanzt hat? Nach dem Schwertertanz reiste Trump nach Israel weiter.
    _______________________
    Ich rede bzw. schreibe von Israel, und Sie erzählen was von Trump und Saudi-Arabien.

    Es ist bekannt, dass der US-geführte, auch an der Nase geführte, Westen immer schon mit den reaktionärsten Mächten der Region, die auch den brandgefährlichen sunnitischen ISlamismus verbreiten, verbündet ist und war. Siehe auch Waffenlieferungen dorthin (Türkei, Saudi-Arabien)!
    Sie tun so, als wäre das etwas Neues!

    Diese sunnitisch-ISlamistischen Mächte sind bekanntlich Saudi-Arabien, Pakistan und die Türkei, zumindest unter Erdogan.
    Umso zynischer ist das scherenartige Bündnis „auf der anderen Seite“ mit Israel, unter welcher israelischen Regierung auch immer!

    Mit Saudi-Arabien, Pakistan und sogar dem „revolutionären“ Iran bekämpften die USA das „kommunistische Regime“ in Afghanistan. Zeitgleich unterstützten sie mit den reaktionären arabischen Ölstaaten um Saudi-Arabien Saddam Hussein bei seinem Angriffskrieg gegen den Iran.

    Mit Saudi-Arabien, Katar und der Türkei (ausgerechnet) wurden schließlich wiederum die Arabellions inszeniert und in Szene gesetzt…

    Also speziell das amerikanische Bündnis mit Saudi-Arabien gehört zum Nahost-Konflikt, seit es diesen überhaupt gibt. Ein Bündnis übrigens, das bis vor den Zweiten Weltkrieg zurückreicht und sich sogar gegen die britischen und französischen Imperialismen richtete, die sich nach dem Ersten Weltkrieg als „Mandatsmächte“ festsetzten, was in Washington nicht unbedingt goutiert wurde!

    Saudi-Arabien hat bis heute keinerlei Beziehungen zu Israel, und erst jetzt gibt es ein paar Stimmen aus dem saudischen Königshaus, Israel als „Realität“ anzuerkennen.
    Die zeitweise engeren Beziehungen zwischen der Türkei und Israel – vor Erdogan, bis vor einiger Zeit mit Erdogan -, die sogar gemeinsame Rüstungsprojekte betrafen, sind inzwischen Geschichte.

    Der Iran wiederum ist sicherlich nicht die reaktionärste, expansivste, aggressivste und terroristische Gefahr in der Region, auch wenn Trump und Netanjahu ihn dahingehend stilisieren.
    Ich halte es da schon mit Peter Scholl-Latour, der den Iran als relativen Stabilitätsfaktor einschätzte.
    Übrigens verfügt Pakistan mit seinem Antagonismus zu Indien und seiner ISlamismusförderung über Atomwaffen, die in Griffnähe von al-Qaida und Taliban sind, die wiederum mit dem pakistanischen Geheimdienst verwoben sind. Das sieht der Iran zurecht mit Sorge, der die Taliban in Afghanistan bekämpfte, als die noch Verbündete der USA waren!

    Es gibt in Israel (eher als in den USA) Militär- und Geheimdienstexperten, unabhängig von Parteizugehörigkeiten, die vor einer einseitigen Anti-Iran-Politik und deren Eskalation warnen.

    Ich bin im Übrigen kein Fan des Mullahregimes und finde es ungeheuerlich, wenn Claudia Roth (Grüne) und Dagmar Wöhrl (CSU) in Teheran mit Kopflappen ihre Aufwartung machen (das ist freilich kein Kriegsgrund), auch wenn ein mike hammer hier das alles „quatsch“ finden mag…

    Auch da sind wir bei einem Demokratieproblem. Keine Ahnung, aber eine „Meinung“.

    Wie gesagt, es ist eine Illusion zu glauben Muslime und ihre Gesellschaften wären „demokratiefähig“, eine Illusion, die von Grünen (hier) bis zu „Neocons“ in den USA reicht. Deswegen hat „man/frau“ ja trotzkistische/maoistische „Vergangenheiten“.

    Das Wahlverhalten von Muslimen, auch und gerade extremistischen, besteht freilich darin hierzulande mit gutem Grund „links“ zu wählen und in ihren Herkunfts- und Heimatländern links- und rechtsfaschistische, totalitäre Parteien wie AKP, MHP und HDP.
    So widersprüchlich ist das nicht einmal, denn auch „unsere“ Parteien des Linkskartells – SPD, Grüne, Linke – propagieren eine kollektivistischen Nivellierungsideologie mit totalitären Zügen (politische Korrektness, Multikulti, Genderismus, Ökoplanwirtschaft usw. usf.).

  192. 0Slm2012 13. Mai 2018 at 17:22 ,

    Sie können sich in israelischen und amerikanischen Publikationen über die Allianz informieren.
    Andere Kommentatoren hier haben auch darüber geschrieben. Ich informiere mich allerdings für gewöhnlich auch nur sporadisch, ein zwei Mal im Monat über die Region,früher öfter, muss mich inzwischen richtig dazu zwingen aber sie ist leider wegen der Flüchtlingsströme für uns wichtig. Daher muss man immer mal die Entwicklungen dort ansehen.

  193. 0Slm2012 13. Mai 2018 at 17:22 ,,

    bitte entschuldigen sie die kurze Antwort. Sie müssen nicht nach offiziellen Treffen, Verträgen oder so was suchen. Es gibt einfach diplomatische Kanäle über die so was läuft. Man nutzt das gemeinsame Interesse daran, den Iran auszuschalten. Die Spannungen zwischen Sunniten und Schiiten haben das ermöglicht. Aber ich hab gerade keine Zeit und wenn Sie suchen finden Sie. Ich nutze allerdings fast nur englischsprachige Publikationen.
    Gruß

  194. Apusapus 13. Mai 2018 at 16:46,

    Biden ist ein Politikertyp, den es immer schon in der amerikan, Politik gab. Die USA sind seit Anbeginn in stetem politischen Streit und Debatte über Identität und Werte dieses Staates und das entfacht eine positive Dynamik, wie es der große amerikan. Philosoph des 19JH Ralph Waldo Emerson formuliert hat. Diesen ewigen Kulturkampf zwischen Konservativen und Liberalen meinte ich, als ich sagte es habe ihn bereits immer gegeben. Das ist eben Demokratie und hat sich bewährt.
    Daß die Weißen in den USA „verschwinden“ ist doch uberhaupt nicht wahr, das ist Panikmache. Die Zuwanderung nach USA ist selbst unter Obama und Clinton strenger reglementiert gewesen als in D und anderswo in Europa. Selbiges gilt auch für sämtliche Länder ehemaliger britischer Dominions.
    Und überhaupt hat Präs. Trump seinen Standpunkt zur Einwanderung mehrfach im wahlkampf und dann auch im Amt erläutert. Es gibt eben auch hier keinen Wiedersruch zwischen Wahlkampf und konkretem Amtswalten seinerseits. Daß aufgrund der Judikatur nicht alles umgesetzt werden kann ist klar, da er aber bei Vakanz laufend Bundesrichter strikt konservativer Strömung nominiert, selbiges am Höchsgericht, ist für Jahrzehnte eine starker Anteil konservative Richterschaft Leid für eventuelle künftige demokratische Präsidenten. Das wird auch von den liberalen mainstream Medien so „befürchtet“.
    — Bezüglich Kriegserklärungen der Neokonservativen muß man sagen, daß das in der Tat unnütze Erklärungen und rechtfertigungen sind. Die Briten hatten seinerzeit zur Zeit des Empire auf derlei Rechtfertigungen und Erklärungen zu recht meist verzichtet und haben in der öffentlichen Debatte im Parlament etc ja immer gesagt eine interessensgeleitete Politik zu betreiben.
    Der Neokonservatismus ist ein Kapitel für sich, den ich zwar nicht beförwarte aber gegenüber der Demokrat. Partei auch noch immer vorziehen würde. Vielleicht ist er längst Episode, denn die Leute mit denen sich der Präsident aktuell umgibt würde ich keineswegs als klassische Neocons ansprechen. Es ist aber so, daß die Öffentlichkeit seit dem 20JH wo Krieg, anders als noch während dem great game, als per se eine unmoralische Handlung aufgefasst wird, es heute nach Rechtfertigungen und großartigen Erklärungen bedarf um zu einem Waffengang aufzurufen. Das hat wohl auch mit der geschickten sowjetischen Propaganda im Kalten Krieg zu tun und überhaupt mit der medialen Aufarbeitung von Kriegen mittels einer Flut von Fotografien und Videomaterial, das man natürlich propagandistisch so aufarbeiten kann, daß dann den USA jede Schlechtigkeit angedichtet werden kann. Ein US-Kriegsheimkehrer von 1898, 1918, 1945 oder aus Korea wurde in den USA als Held gefeiert und mit Musikkapelle und Blumendekor empfangen, ein Vietnamheimkehrer dann als „Mörder“, „Imperialist“ etc bespuckt und angegriffen.
    1903 hätte ein amerikanischer oder britischer Außenminister keine Katzenmusik veranstalten müssen um einen Kriegseinsatz zu rechtfertigen, er wäre einfach passiert. 2003 ist das freilich anders.

  195. „0Slm2012 13. Mai 2018 at 16:31
    @ mike hammer 13. Mai 2018 at 10:20
    0Slm2012
    quatsch
    _________________________
    Danke für Ihre Argumente, Mr. Hammer!

    mike hammer 13. Mai 2018 at 16:37
    0Slm2012
    bitte, mehr wars nicht wert“

    Das hat er jetzt anscheinend -wenn ich die Antwort richtig lese- nicht begriffen. LoL

  196. Addendum:
    Dieser schiitisch-sunnitische Gegensatz ist zwar existent. Aber es gibt da doch erheblichen Spielraum.Wie könnte man sich sonst das Sponsoring Irans für Hamas (originär Ableger der ägypt. Muslimbrüder) und auch der Muslimbruderschaft in Ägypten bis heute erklären. Auch Morsi war von Iran tatkräftig bis zum bitteren Ende unterstützt worden.
    KSA hat auch mit der „Arabellion“ nichts zu tun, die eine Revolte des aggressiven, jugendlichen, männlichen Prekariats war. Tunesien und Ägypten sind ja in der Tat vollkommen heruntergewirtschafte Länder, erleben aber trotzdem eine beispiellose Bevölkerungsexplosion. Im Gegenteil KSA hat Tunesiens gestürzten Präsidenten Ben Ali aufgenommen und in Ägypten dafür gesorgt, daß Morsi durch das Militär gestürzt wurde. Obama, der faktisch der Agenda der Muslimbruderschaft und des Iran einen Freifahrtsschein in Nahost gab, hätte sich nie dazu durchgerungen. Der Mursisturz ist auch der Beginn informeller, beständiger Kanäle (freilich gab es die auch zuvor, aber 2013 ist der Beginn dessen was jetzt faktisch zum mittelbaren Bündnis Israel-KSA plus VAE, KUwait, Bahrein, Ägypten geführt hat) zwischen Israel und KSA. In dieser Sache agierte KSA sogar sehr stabilisierend. Obama war natürlich ein ganz verheerender Ideologe und tatkräftiger Unterstützer sowohl Irans und der Muslimbruderschaft In Ägypten sowie Morsis.
    Auch die Taliban erfahren aktuell iranische und russische Unterstützung. Es ist falsch -wie der obere Kommentator- zu suggerieren als wären es immer die USA allein die situationsbezogen mit allerlei Kräften der Finsternis mittelbare Kooperationen eingehen.

  197. Pio Nono Locarno TI 13. Mai 2018 at 18:53
    Apusapus 13. Mai 2018 at 16:46,
    Biden ist ein Politikertyp, den es immer schon in der amerikan, Politik gab. Die USA sind seit Anbeginn in stetem politischen Streit und Debatte über Identität und Werte dieses Staates und das entfacht eine positive Dynamik, wie es der große amerikan. Philosoph des 19JH Ralph Waldo Emerson formuliert hat. Diesen ewigen Kulturkampf zwischen Konservativen und Liberalen meinte ich, als ich sagte es habe ihn bereits immer gegeben. Das ist eben Demokratie und hat sich bewährt.“

    Für wen hat sich das bewährt?

    „Daß die Weißen in den USA „verschwinden“ ist doch uberhaupt nicht wahr, das ist Panikmache. Die Zuwanderung nach USA ist selbst unter Obama und Clinton strenger reglementiert gewesen als in D und anderswo in Europa. Selbiges gilt auch für sämtliche Länder ehemaliger britischer Dominions.“

    Das spielt keine große Rolle, verzögert höchstens. Aber ein Rückgang im Anteil in den USA von 87% auf unter 50% ist schon bemerkenswert und bei fortgesetzter Zuwanderung und fortgesetztem Verdrängung der Weißen aus der Arbeitswelt durch verordnete Vielfalt, sieht die Zukunft nun mal nicht rosig aus. Über GB müssen wir wohl nicht weiter reden, Australien und Kanada haben sich ganz ausdrücklich der Vielfalt verschrieben, bunte Zuwanderer kommen hinein und die Meinungsfreiheit ist für Weiße in beiden Ländern eingeschränkt worden. Auch wenn es dort langsamer geht, es geht doch voran und Vielfalt ist vor Allem Staatsziel.
    Für alle, die sich dafür interessiere, es gibt zu allen Ländern statistisches Material das belegt, dass der Anteil der Weißen an der Bevölkerung in allen Ländern sinkt.

    „Und überhaupt hat Präs. Trump seinen Standpunkt zur Einwanderung mehrfach im wahlkampf und dann auch im Amt erläutert. Es gibt eben auch hier keinen Wiedersruch zwischen Wahlkampf und konkretem Amtswalten seinerseits. Daß aufgrund der Judikatur nicht alles umgesetzt werden kann ist klar, da er aber bei Vakanz laufend Bundesrichter strikt konservativer Strömung nominiert, selbiges am Höchsgericht, ist für Jahrzehnte eine starker Anteil konservative Richterschaft Leid für eventuelle künftige demokratische Präsidenten. Das wird auch von den liberalen mainstream Medien so „befürchtet“.“

    Er musste die Anzahl der Arbeitsvisa nicht verdoppeln. Er hat im Wahlkampf zielgerichtet unterschiedlichen Gruppen gegensätzliche Signale gegeben. Es ist allerdings wahr, dass er Unterstützer hatte, die seine Botschaften gezielt falsch ausgelegt und verbreitet haben und nun oft Enttäuschung heucheln. Die Medienhetze half ihm dabei, Wähler durch völlig falsche Vorstellungen zu generieren, die den Leuten eingepflanzt wurden. Naja und Hillary ist nicht direkt im Gefängnis. Wofür wollte er sie eigentlich einsperren? Können Sie sich erinnern?.

    „— Bezüglich Kriegserklärungen der Neokonservativen muß man sagen, daß das in der Tat unnütze Erklärungen und rechtfertigungen sind.“

    Es waren Lügen und sie waren nicht unnütz. Ich habe nicht alles, aber manches sogar geglaubt.

    “ Die Briten hatten seinerzeit zur Zeit des Empire auf derlei Rechtfertigungen und Erklärungen zu recht meist verzichtet und haben in der öffentlichen Debatte im Parlament etc ja immer gesagt eine interessensgeleitete Politik zu betreiben.“

    Sie hatten noch keine Einschränkungen durch das Völkerrecht. Sie haben dann aber unbedingt die UNO haben wollen, die auch ihren Nutzen hat.
    Für die Massenmorde der britischen Eliten wird jetzt das britische Volk durch Masseneinwanderung bestraft. Natürlich wird dieser Zusammenhang nur hergestellt, um die Leute ruhig zu halten. Die Sünden der Vorväter blabla aber es wirkt zusammen mit den staatlichen Drohungen, den hate speech Gesetzen, die gerade wieder verschärft werden.

    „Der Neokonservatismus ist ein Kapitel für sich, den ich zwar nicht beförwarte aber gegenüber der Demokrat. Partei auch noch immer vorziehen würde.“

    Wo ist der Unterschied? Das Iranabkommen? Der Krieg gegen Libyen. Der Arabische Frühling? Bis auf das Abkommen sehe ich keinen und das Abkommen wurde durchaus auch von Israelis unterstützt. Jetzt ist das ein Verbrechen und es wird ja in den USA fast wie Verrat an der Heimat behandelt, wenn Jemand dafür war. So eine Aufregung.

    “ Vielleicht ist er längst Episode, denn die Leute mit denen sich der Präsident aktuell umgibt würde ich keineswegs als klassische Neocons ansprechen.“

    Die Kontinuität ist aber dennoch gegeben. Und Bolton ist auch wieder da.

    “ Es ist aber so, daß die Öffentlichkeit seit dem 20JH wo Krieg, anders als noch während dem great game, als per se eine unmoralische Handlung aufgefasst wird, es heute nach Rechtfertigungen und großartigen Erklärungen bedarf um zu einem Waffengang aufzurufen.“

    Immerhin sterben Leute und der erste und der zweite Weltkrieg haben ja für genügend Tote gesorgt. Weshalb sollten wir uns danach sehnen, zumal es ja nie um unsere Verteidigung geht. Nun ist die Bundeswehr ja sowieso kampfunfähig. Die Wahrnehmung in den USA ist tatsächlich anders, weil sie immer denken, nicht selbst betroffen zu sein und diesen fehlgelenkten Patriotismus pflegen. Ho Ho HO wir sind zwar verschuldet aber Großmacht. Bei den Briten war das ähnlich. Massenweise Leute arm und im Arbeitshaus aber Großmacht. Das wärmt auch wenn kein Holz für den Kamin da ist, auf dem das Bild von der Queen steht.

    “ Das hat wohl auch mit der geschickten sowjetischen Propaganda im Kalten Krieg zu tun und überhaupt mit der medialen Aufarbeitung von Kriegen mittels einer Flut von Fotografien und Videomaterial, das man natürlich propagandistisch so aufarbeiten kann, daß dann den USA jede Schlechtigkeit angedichtet werden kann. Ein US-Kriegsheimkehrer von 1898, 1918, 1945 oder aus Korea wurde in den USA als Held gefeiert und mit Musikkapelle und Blumendekor empfangen, ein Vietnamheimkehrer dann als „Mörder“, „Imperialist“ etc bespuckt und angegriffen.“

    Ich würde Soldaten, die heimkehren nicht bespucken. Mir tut es sehr weh, wie die US Veteranen vom Staat behandelt werden. Die jungen Männer, die nach Vietnam verfrachtet wurden, wurden unter Zwang dorthin geschleppt und benutzt, seelisch kaputt gemacht und dann auch noch in der Heimat beschimpft. Eine unglaubliche Sauerei. Eine Parallele zu Afghanistan ist, dass der Krieg für die Leute im Drogengeschäft ein großer Erfolg war.

    Das Jubeln würde ich aber auch nicht mitmachen es sei denn, die Soldaten hätten für die Heimat gekämpft. Sowjetische Propaganda ist ein großes Problem, auch für uns. Sie hat nicht nur die Sicht auf Amerika mit geprägt sondern insgesamt im Kalten Krieg so ein Schwarz Weiß Denken in beide Richtungen Gang gesetzt, wenn eine Seite schlecht ist, dann muss die andere gut sein.

    Zur Anti Vietnamkriegspropaganda könne ich auch Seiten füllen, vermutlich anders als Sie aber keinesfalls pro sowjetisch.

    „1903 hätte ein amerikanischer oder britischer Außenminister keine Katzenmusik veranstalten müssen um einen Kriegseinsatz zu rechtfertigen, er wäre einfach passiert. 2003 ist das freilich anders.“

    Tja – ehrlicher wäre es schon. Aber nach Nürnberg? Man hat sich da selbst ein paar Steine in den Weg gelegt und ist nun gezwungen Kriege moralisch zu begründen. So dreht man ja auch die ganzen Filme. Es ist also nur zum Teil ein Problem das die Sowjetpropaganda verursacht hat. Es war der eigene Moralstolz.“ Die Guten“ – da hat man sich verheddert aber doch nicht so schlimm, denn es gibt ja die Lügen und hinterher ist es halt passiert. Mit freiwilligen Armeen und Söldnern geht es ja doch ganz gut, wie wir sehen.

  198. @ David08 13. Mai 2018 at 18:55
    … Das hat er jetzt anscheinend – wenn ich die Antwort richtig lese- nicht begriffen. LoL

    __________
    Hallo David08,
    es ist eher gut, wenn man nicht von jedermann und jeder Frau Zustimmung erfährt, sondern in manchen Fällen, zum Beispiel in Fällen offenkundigen Querulantentums, Ablehnung, ob die nun begründet (und reflektiert) ist, oder nicht. Oder gar „hilfreich“?

    Es ist auch immer kontraproduktiv, wenn sich irgendwelche Leutchen, die in der vorpubertären Phase des Landserheftchen-Lesens steckengeblieben sind, und was vom „Adolf“ schwurbeln, hier, wie bestellt, „für die AfD“ aussprechen und ihre Erlösungsphantasien auf den nächsten Wahlsonntag projizieren.

    Außerdem haben Sie recht mit mike hammers Schreibstil samt radikaler Kleinschreibung.
    So begann bei der RAF der Weg in den totalen Realitätsverlust.
    Obwohl, stimmt nicht ganz!
    Die Konzeption einer Pöbelherrschaft subkultureller und unterprivilegierter Randgruppen und Minderheiten wird heute offiziell als „Regierungspolitik“ umgesetzt.
    Und während die RAF-Führung in Stammheim vom erzwungenen Ausfliegen in arabische Dritte-Welt-Länder ihrer Wahl träumte, werden die bildungsfernen Unterschichten dieser Länder heute zu uns eingeflogen.

    Das wenn kein Grund ist, 50 Jahre „68“ zu feiern! 😉

    Ansonsten beschäftigen wir uns bei PI ja mit Leuten, die ihre „Ansprüche“ aus Total-, Leistungs- und Integrationsverweigerung(en) ableiten, auch aus der Ablehnung von Hilfe, und die Pflichten und Verbindlichkeiten ablehnen und dafür längst nicht mehr nur gleiche, sondern bevorzugte „Rechte“ einfordern. Die und ihre Lobbys!

    Grüße

    [David08 13. Mai 2018 at 12:15
    @ mike hammer 13. Mai 2018 at 09:51
    Herr Hammer, ich habe ernsthaft den Eindruck, dass Sie externe Hilfe benötigen. Das merkt man am Schreibstil (radikale Kleinschreibung deutet auf ein aufgerissenes und unsicheres Wesen hin). Die Linken benutzen das oft (dort meist aus orthografischer Unsicherheit). Sie sollte sich allen Ernstes einmal mit dem Instrument der Transaktionsanalyse beschäftigen. Kann man im Internet nachlesen. Ich z.B. schaue bei Kommentaren immer darauf, wer sich gerade auf welcher Ebene befindet. Bei Ihnen ist es immer die gleiche Ebene. Deshalb mein Rat: Holen Sie sich externe Hilfe.]

  199. Apusapus 13. Mai 2018 at 20:20,

    Leider fehlt mir momentan die Zeit um das alles zu Erwidern. Mein Eindruck ist Sie sehen das zu fatalistisch und überhaupt sehr pessimistisch.
    Also ich habe den Wahlkampf 2016 zum großen Teil in den USA miterlebt. Und mir war klar, daß diese „Breitbart“/Bannon-klaviatur eher ein kleines Nischenprogramm nur war, welches dann in Europa maßlos in seiner Bedeutung übertrieben wurde und das natürlich mit Kalkül.
    Die meisten, das Gros der Trump Wähler sind Realisten und Pragmatiker wie Donald Trump es selbst auch ist.
    Das Machbare steht im Vordergrund, nicht irgend ein naiver Idealismus quasi alles ändern zu können als lebte man nach dem Wahlsieg in einer Diktatur in der ein tabula rasa möglich ist. wenn man nur mit solchen radikalen Maximalforderungen Politik nur betreiben will und kann, kann man es doch wirklich gleich lassen und da wird man dann tatsächlich apathisch im Selbstmitleid und bringt sich um. Das ist nie der Sinn konservativen amerikanischen Politisierens gewesen. Zum Glück nicht! Ich habe meinen US-Wohnsitz in einer demokratischen Hochburg an der Ostküste. Aussichtslos, daß Donald dort gewinnt, trotzdem hat es begeisterte Trumpianer gegeben, die allerlei darboten wohl wissend, daß sie dort nicht gewinnen werden. Das ist eben grundständige amerikanische Demokratie! Es ist deswegen auch keine Absetzungsbewegung von Donald Trump Wählern erkennbar, auch hätten ansonsten schon die Massenmedien dies medial hochstilisiert. In seinen Veranstaltungen in den Bundesstaaten wo er auftritt, sehe ich weder Resignation, Enttäuschung etc sondern den gleichen Enthusiasmus und Optimismus wie 2016.
    Wenn man Verrückte wie Bannon oder diesen wahnsinnigen Radiomoderator mit seinen Verschwörungslitanien verliert ist das wahltaktisch sogar nur vorteilhaft, weil eben dieser radikale Fatalismus weite Teile konservativer der oberen Mittelklasse abgeschreckt hat.
    Auch würde ich die Einwanderung nach UK, USA, AUS, NZ, Kanada nicht mit der Dimension der aktuellen Einwanderung in jährlicher Millionenhöhe nach D und Europa vergleichen wollen.
    Es hieß in den USA einmal separate but equal und faktisch haben sie diese Rassentrennung in den USA und auch in UK noch immer anhand der Wohngegenden und Quartiere. Während es in D beinah überall schon Pauper-Migranten aus der dritten Welt gibt.( Ich muß Ihnen auch für wahr sagen, daß ich mich selbst in meiner Geburts- und Wohnstadt diesem idyllischen Baden-Baden fremder fühle als in den meisten Städten der USA, die ich in letzter Zeit besucht habe (sowohl wegen Bevölkerungstruktur als auch Ethnie und Sicherheitsgefühl) wo zudem Englisch überall zu Hören ist. Während es mir hier passiert, daß ich neben russisch, arabisch/türkisch und irgendwelche Negerlaute höre, kaum jedoch ein deutsches Wort vernehme.
    In den USA und UK haben Sie dagegen eine informelle Rassentrennung weitgehend noch immer. Die großen Ballungszenten an den Küsten waren nie lebenswert, zu keinem Zeitpunkt ihrer Geschichte und auch aufgrund der Verschmutzung zu meiden. Aber schon paar wenige Meilen entfernt haben sie „white corners“ zu Hauf, die es so in W-Europa kaum mehr gibt.
    Auch haben die Briten und Amerikaner wenigstens grob künftige Einwanderer ausgesiebt.
    Neger und Pakistaner sowie Ost-Bengalen sind ja nicht die einzige Einwanderungsgruppe Britranniens. Die sind glücklicherweise ohnehin meist in den verkommenen Stadtteilen und Gegenden des Landes konzentriert in denen man auch vor 200 Jahren keine ordentlichen Leute vorgefunden hat.
    Die Schicht Inder, die sich z.B. in GB innert der letzten 150 Jahre angesiedelt hat und zu den einkommensstärksten und am meisten gebildeten Bewohnergruppen zählt ist gewiß kein Nachteil.
    Auch die Asiaten aus den ehemaligen Kolonien in Fernost fallen weder negativ auf noch sind sie ein Schaden für öffentliche Ordnung und fallen den Steurzahlern zur Last.
    Auch in den USA sehe ich das ganz ähnlich aufgestellt.
    /// John Bolton sehe ich nicht als klassischen Neocon. Was ich von ihm lese ist eher ein konservativer Hardliner (ich meine das positiv), der interessensgeleitete Außenpolitik betreibt. Ich würde ihn nicht mit Wolfowitz und anderen vergleichen. Auch Donald Rumsfeld war meiner Meinung nach auch kein klassischer „neocon“, überhaupt nach den Interviews (Fernsehen und Zeitungsinterviews), die er in den letzten Jahren gegeben hat.
    Er meint, daß es besser sei den Krieg zu den Terroristen zu bringen, als mit ihm in unseren Großstädten zu kämpfen zu müssen. Das halte ich auch für vollkommen richtig. Deswegen habe ich troz meiner Ablehnung gegenüber Sozen (neben H. Schmidt, da habe ich trotz CDU.Mitgliedschaft sogar SPD gewählt wenn er Spitzenkandidat war, weil er für mich viel mehr Kalter Krieger war als Kohl, Barzel etc), Peter Struck auch immer zugestimmt! Man soll doch nicht denken wenn es keinen westlichen Interventionismus gegeben hätte der Moloch „islamische Welt“ uns nicht belasten würde! Man unterschätzt sehr den islamischen SEndungs- u Eroberungswahn, der eben seit den 1970ern mit der Etablierung des Mullahregimes ganz neuen Auftrieb bekommen hat und sich gewiß nicht mit seinen Landesteilen saturiert ist sondern nach Eroberung und Weltislamisierung trachtet. Der ganze schiitische-sunnitische Gegensatz hat ja mit 1979 erst wieder ganz fatale Radikalisierung erfahren. Davor war er bereits eher ganz entschlafen. Rumsfeld hat deswgen, meiner Meinung nach sehr vernünftig, 1979, Iran als das verhängnisvolle Jahr bezeichnet, das den Geist wieder aus der Flasche gelassen hat.

  200. Pio Nono Locarno TI 13. Mai 2018 at 21:27

    Apusapus 13. Mai 2018 at 20:20,

    Leider fehlt mir momentan die Zeit um das alles zu Erwidern. Mein Eindruck ist Sie sehen das zu fatalistisch und überhaupt sehr pessimistisch.2

    Fatalistisch absolut nicht. Ich störe mich nur daran, dass Kommentarbereiche zu oft mit emotionalen Ausbrüchen angefüllt werden und will nicht dazu beitragen. Pessimistisch – nun ich sehe was angedacht ist und ich sehe, wie es Gestalt annimmt und denke, der beste Weg hinaus ist zu versuchen es besser zu verstehen, was einen eigentlich umgibt. Deshalb interessiert es mich auch, was Sie zu sagen haben. Es ist nicht das übliche Propagandagewäsch – nur hier und dort „Verschwörungstheorie höhö, Schwamm drüber.

    Ich freue mich für Sie, dass Sie es schaffen in den USA in weißen oder doch gehobeneren Gegenden zu wohnen. Das ist allerdings für viele Leute finanziell nicht zu schaffen. Unter Obama wurden die Wohngebiete auf den Anteil der weißen Wohnbevölkerung überprüft und kartografiert. Zu weiße Regionen werden inzwischen mit projects durchsetzt. Ich habe nicht gelesen, dass dieses Programm für housing equality beendet wurde.

    „Auch würde ich die Einwanderung nach UK, USA, AUS, NZ, Kanada nicht mit der Dimension der aktuellen Einwanderung in jährlicher Millionenhöhe nach D und Europa vergleichen wollen.“

    Natürlich ist es im Vergleich zu der Invasion von 2015 folgt, wenig aber es ist stetig. Vor allem aber, ob nun schneller oder langsamer, ist die Enteignung der Weißen von ihrem Boden auch dort Programm. Und das mit der Auswahl – nun weshalb sollen wir uns freuen, wenn fleißige Chinesen oder Inder unsere Länder langsam auffüllen und unter dem Programm der Diversity, Einheimischen bei Einstellungen vorgezogen werden.
    Bei uns siht es aber wirklich mehr nach end game aus, da geb ich Ihnen Recht.

    „Die sind glücklicherweise ohnehin meist in den verkommenen Stadtteilen und Gegenden des Landes konzentriert in denen man auch vor 200 Jahren keine ordentlichen Leute vorgefunden hat.“

    Ich verachte die einfachen Leute nicht. Gerade den britischen unteren Schichten ist historisch so viel Unrecht geschehen und nun werden sie mit diesen üblen Gestalten zugeschüttet, die Töchter missbraucht, die Jungs verprügelt und werden ins Gefängnis gesteckt, wenn sie sich wehren wollen. Sie sind Teil des Volkes, das nicht nur Überflieger haben muss.

    Sie werden lachen, ich war mal ein Bolton Rumsfeld Fan – das führe ich allerdings auf das Trauma 9 11 zurück, das mich sogar Bush schlucken ließ. Natürlich war das vorbei, als ich merkte, dass sie uns angelogen hatten.
    Aber ich mach es kurz – es ist spät

  201. Aktenzeichen_09_2015_A.M. 13. Mai 2018 at 09:32
    FailedState12. Mai 2018 at 22:27
    Nun wischen Sie mal Ihren Geifer von der Tastatur, Sie widerlicher Denunziant!
    ——————————————–
    Sagt der Maulheld, der hier nach der Mama (Mod) schrie und verlangte, Mike Hammer zu verbannen. Klassisches Eigentor oder eben die bei Linken übliche Doppelmoral. Jemand, der einem Betonkopf-Stasiheini, der auf youtube Elsässer/Pegida als Nazis diffamiert (ich erinnere an den Prozess mit Dithfurth vs. Elsässer den die Tante verlor) beispringt, muss logischerweise selber ein Systemling sein. Zumal er sich noch als „Winner“ der Wende sieht. Und gibt man ihnen ihre eigene Medizin zu schmecken, rasten sie aus. Ich denke, es kann PI nicht egal sein, wenn hier jemand Hetze gegen Pegida befürwortet.
    Der Stasi-Systemling auf youtube und dessen Zielsetzung wurde auch schon von einem anderen youtuber entlarvt.
    https://www.youtube.com/watch?v=qihHWyRgw34&t=2518s

  202. Nuada 13. Mai 2018 at 06:41
    Wenn es sich bei dem Bürgerkriegsgegner dazuhin noch um ein furchterregendes Monster handelt, über das scheußliche Enthauptunsvideos kursieren, dann ist die Neigung zu desertieren sehr hoch, insbesondere wenn das problemlos möglich ist und regelrecht dazu eingeladen wird. Die Mannstärke von Assads Armee ist in wenigen Jahren von 300.000 auf 80.000 gesunken (das kann man in Wikipedia nachlesen). Wir müssen nicht lang fragen, wo die Wehrpflichtigen alle sind, oder? Ein Nachteil für ein Land, das sich mit Syrien im Kriegszustand befindet, ist das nicht.
    ——————————————————-
    Die Syrer, die zu uns kommen, sind aber meist Sunniten und hassen Assad wie die Pest. Mir scheint, da ist eher die Gegenseite hierher geflüchtet und zwar gerade in dem Moment, als die Russen dort eingriffen. Außerdem kommen hier auch massiv Flüchtlinge aus anderen Teilen der Welt an wie Moldawien, Serbien, Kosovo, Aserbaidschan, Tschetschenien, Gambia, Eritrea, Ghana, Nigeria, Marokko, Algerien, Pakistan… da haben die USA doch gar keine Kriege geführt. Wer oder was hat die alle gleichzeitig in Bewegung gesetzt?
    Vor paar Jahren habe ich mal mitbekommen, dass viele Syrer (Sunniten) berichteten, dass sie vertrieben worden seien mit dem Argument, dort würden jetzt Schiiten angesiedelt. Das würde dann ja mit den Aussagen Israels übereinstimmen, dass die Hisbollah sich da inzwischen angesiedelt hat.

  203. An die
    Kewil Befürworter/Kritiker

    Ob
    Krieg Israel/Iran oder sonst wo?
    Trump/Putin-Bashing
    EU-Soros/Orban

    oder
    Pro/anti amerikanisch (hier bei PI) oder bei jüdisch, moslemischen, sowie christlichem Diskurs …

    ———————————————
    Folgendes Video sollte für Euch eine Bereicherung sein,
    um die Welt mit anderen Augen zu sehen.

    [Demokratie Missionare als Todesengel-NGOs im Dienste der Kriegstreiber]
    https://www.youtube.com/watch?v=5fwP9h2Kato&feature=youtu.be

    „Das muß man gesehen haben, um Zusammenhänge, Ereignisse und Politik aktuell zu verstehen!“

    Transparentes Vid und sehr informativ !!!
    ———————————————-

    Solange dieses Netzwerk verschwiegen wird und nicht in Frage gestellt wird
    erübrigt sich jede Wahrheitsfindung.

    Schade das nie oder kaum, auch bei PI-News/PI-User, darauf eingegangen wird!!!

    Die weltweiten politischen Ereignisse, bzw. die geostrategischen Pläne dieses Globalplayers,

    ob zur Frage bzgl.
    Trump/Putin/Merkel,Assad,… MSM, Bilderberg, EU, Nahost, Syrien, Arabischer Frühling, Russland, China, Ukraine,Krim, Islam, IS, FSA, YPG, Giftgas, Weishelme, Kriege, Fachkräftemangel, Flüchtlings- und Migrationsströme, Politische Korrektheit, Gender, Antifa, Klimawandel, Zbigniew Brzezi?ski, Thomas Barnett, Barbara Spectre, Brics-Staaten/Bank, Neoliberalismus, Marxismus, linker Staat, Wahlmanipulationen, AfD vs. Blockparteien … usw.,

    diese New World Order ist die Spitze des Eisberges.

    Diese Strippenzieher dieser NWO arbeiten gegen
    die alte Weltordnung
    und
    gegen die Demokratie / das Volk.

    Darum sagte auch Gauck: „Nicht die Eliten sind das Problem, sondern das Volk“
    Horst Seehofer sagte auch: „Diejenigen, die entscheiden, sind nicht gewählt und diejenigen, die gewählt werden, haben nichts zu entscheiden.“
    Bei unseren Parlamenten handelt es sich um reine Abnickveranstaltungen – besetzt mit Statisten, die nichts zu sagen haben.
    *http://www.dominik-storr.de/2010/05/22/seehofers-gestandnis-die-gewahlt-werden-haben-nichts-zu-entscheiden/

    Bei den geostrategischen Plänen dieser anderen Globalplayern, … das ist eine andere Frage,
    welche natürlich auch transparent gemacht werden sollten.

    Helft mit, diese Netzwerke transparent zu machen und Ihre Pläne zu entlarven!

    ————————–
    *Im übrigen bin ich der Meinung, das der Kalte Krieg nie aufgehört hat.

  204. ….„Gäbe es keine Antisemiten, hätte man diese Begriff erfinden müssen, weil er heute für jede Kritik herhalten muss. Es ist ja so wunderbar einfach ist dieses Wort zu benutzen. Das Totschlagargument, wenn es darum geht gewisse Fakten zu relativieren, oder gar vom Tisch zu wischen. Zum Streiten gehören immer mehr als EINER, doch bei allem Verständnis, für die Lage Israels, gibt es genügend Gründe diesem Land nicht einfach alles durchgehen zu lassen und bei „gewissen Aktionen“ nicht so genau hin zu sehen. UN-Resolutionen beeindrucken die israelischen Politiker nie, denn alle Sanktionen werden bekanntlich von den USA ganz einfach abgeblockt, ….

    @ Reiner07 (12. Mai 2018 at 13:15)
    @ Reiner07 (12. Mai 2018 at 13:20)

    Dein/Ihr Vorwurf die „UN-Resolutionen beeindrucken die israelischen Politiker nie“ der ist doch wirklich flach. Wenn ständig nur eine „Partei/Land/Gruppe“ angeklagt werden, dann sagt das doch nur aus, daß das Ankläger-System einseitig und unausgewogen seine Vormachtstellung mißbraucht. Frage/n Sie doch mal Michael Stürzenberger oder die AfD usw. die ungerechtfertigte Anklagen/Vorwürfe erhalten, während deren politischen Gegner fast nur mit „Samthandschuhen“ politisch gehätschelt werden.
    Wir hatten hier immer wieder diese Themen (z. B. ….2009/07/amnesty-blaest-zum-halali-gegen-israel/), daß Israel/die Juden mit zweierlei Maß behandelt wurden. Die UN hat nicht erst jetzt (2018) ihr Problem, wenn es um Israel/die Juden geht, die Verhältnisse haben sich dort mit der Zeit deutlich verändert ==>

    …. Im Jahr 1949, als die Vereinten Nationen Israel als Mitgliedsstaat aufnahmen, hatten sie 58 Mitgliedsländer. Die Hälfte davon hatte eine demokratische Orientierung. Heute hat sich die Landschaft der Organisation drastisch verändert. Von 51 Mitgliedstaaten bei ihrer Gründung im Jahr 1945 sind die UN auf 193 Mitglieder angewachsen – weniger als die Hälfte davon sind Demokratien.

    Genau die Nationen, die ihren Bürgern demokratische Rechte verweigern, missbrauchen das demokratische Forum der Vereinten Nationen, um ihre eigenen Interessen zu fördern. Die größte Gruppe solcher Staaten besteht aus Mitgliedern des 120 Mitglieder starken Blocks, der als „Blockfreie Bewegung“ bekannt ist. Seit 2012 wird dieser Block von Iran angeführt, der seine Position nutzt, um seine Verbündeten zu stärken und Israel an den Rand zu drängen.

    Im März beendeten die Vereinten Nationen ihre Jahrestagung der Kommission für die Rechtsstellung der Frau mit der Veröffentlichung eines Berichts, der effektiv nur ein Land verurteilt: Israel. Die Kommission hatte offenbar nichts zu sagen zu den sudanesischen Mädchen, die der weiblichen Genitalverstümmelung unterzogen werden. Sie hatte auch nichts zu sagen zu den iranischen Frauen, die für das Verbrechen des „Ehebruchs“ durch Steinigung bestraft worden sind. Dies kann etwas mit der Tatsache zu tun haben, dass sowohl der Iran als auch der Sudan in der 45-köpfigen Kommission sitzen.

    Dann gibt es den Menschenrechtsrats der Vereinten Nationen, das Gremium, das 2006 die Menschenrechtskommission ersetzte. Zu seinen Mitgliedern zählen Saudi-Arabien, Qatar und Venezuela – Nationen, in denen Sie Leben und Freiheit riskieren, wenn Sie abweichende Meinungen zum Ausdruck bringen. Doch diese Regierungen urteilen über den Rest von uns.

    Im Jahr 2007 führte der Sudan den Vorsitz über einen Ausschuss für die Überwachung der Menschenrechte – und zwar während gegen Präsident Omar Hassan al-Baschir wegen Völkermord und Verbrechen gegen die Menschlichkeit in Darfur ermittelt wurde. Für diese Verbrechen stellte der Internationale Strafgerichtshof später Haftbefehle gegen ihn aus. Saudi-Arabien – ein Regime, das berüchtigt ist für öffentliche Hinrichtungen und Auspeitschungen, wie erst kürzlich die vom Blogger Raif Badawi – sitzt im Menschenrechtsrat, obwohl das Land regelmäßig vom unabhängigen Beobachter Freedom House die schlechtesten Bewertungen in den Bereichen ‚Bürgerrechte‘ und ‚politischen Rechte‘ erhält.

    Im Jahr 2013 wurde der Iran in den für Abrüstung zuständigen Ausschuss gewählt – obwohl er seinen Atomprogrammausbau fortsetzt, Terrorismus unterstützt und die Zerstörung Israels zum Ziel hat. Im vergangenen Jahr war ein Iraner stellvertretender Vorsitzender des Rechtsausschusses der Generalversammlung – eine unerklärliche Wahl angesichts der Tatsache, dass iranischen Bürgern faire Gerichtsverfahren verweigert werden.

    In Kenntnis dieser Geschichte sollten wir nicht überrascht sein, dass die Generalversammlung allein in der Periode 2014/15 20 Resolutionen verabschiedete, die kritisch gegenüber Israel sind, während die Menschenrechtslage im Iran, in Syrien und in Nordkorea nur je eine Verurteilung erhielten. Tag für Tag schließen die Mitgliedstaaten die Augen vor den beklagenswerten Verbrechen.

    Iran? Nur eine Resolution gegen einen Staat, der im Schnitt zwei Bürger pro Tag für „Verbrechen“ der Homosexualität, der Apostasie und des vagen Vergehens „Feind Gottes“ zu sein, hinrichtet.

    Nordkorea? Nur eine Resolution, obwohl es mehr als 200.000 Bürger inhaftiert, Kinder in Zwangsarbeitslager wirft und seine Bevölkerung Nahrungsmittelknappheit und Hunger als Folge der Regierungspolitik erleiden lässt.

    Syrien? Wieder nur eine Resolution gegen eine Regierung, die einen Krieg gegen das eigene Volk führt, der den Tod von mindestens 220.000 Männern, Frauen und Kindern verursacht hat – viele davon starben durch Folter, Hunger, chemische Waffen und Bomben auf Märkte und Schulen.

    Christen sind die weltweit am meisten verfolgte religiöse Gruppen in islamischen Ländern, aber diese Menschenrechtskrise wird fast vollständig von den Vereinten Nationen ignoriert. Stattdessen scheint Israel, die einzige Demokratie im Nahen Osten und ein Land, in dem die christliche Bevölkerung in der Region als einzige wächst, oft der einzige Staat zu sein, um den sich die Vereinten Nationen kümmern.
    Nirgendwo ist anti-israelische Voreingenommenheit offensichtlicher als in dem in Genf ansässigen Menschenrechtsrat. Der Rat befasst sich mit den Menschenrechtsverletzungen in allen Ländern der Welt im Rahmen eines Programms unter dem Tagesordnungspunkt 4. Das heißt, dass alle Länder unter diesem Punkt besprochen werden bis auf eines. Israel ist das einzige Land, das isoliert wird und im Rahmen eines speziellen Programms mit Tagesordnungspunkt 7 behandelt wird. Das Ergebnis ist, laut der Genfer NGO UN Watch, dass mehr als 50 Prozent aller verurteilenden Resolutionen gegen den jüdischen Staat gerichtet sind.

    Im Anschluss an den Konflikt im vergangenen Sommer in Gaza hat der Menschenrechtsrat eine Untersuchungskommission gegründet und William Schabas, einen kanadischen Rechtsprofessor, als Vorsitzenden gewählt. Im Februar musste Schabas zurücktreten, nachdem Dokumente ans Licht brachten, dass er im Jahr 2012 Beratungsarbeit für die Palästinensische Befreiungsorganisation geleistet hatte. Erstaunlicherweise hatte Schabas diese Tatsache bei seinem Überprüfungsprozess vergessen.

    Von Anfang an war offensichtlich, dass Schabas kein unparteiischer Schiedsrichter war. Schließlich hatte er in einer Reihe öffentlicher Erklärungen gefordert, dass Israels Ministerpräsident Benjamin Netanjahu und der ehemalige Präsident, Shimon Peres, vor den Internationalen Strafgerichtshof gestellt werden sollten. Israel protestierte, doch die Vereinten Nationen ignorierten dies.

    Ich werde oft gefragt, wie ich die Hasswelle ertrage, die sich gegen Israel richtet. Unsere Antwort auf die Anschuldigungen der Vereinten Nationen ist, unermüdlich für die zu sprechen, denen im Nahen Osten ein Mitspracherecht verweigert wird – Frauen, Minderheiten, die LGBT-Gemeinschaft – und zu kämpfen gegen die täglichen Bemühungen totalitärer Regime, demokratische Gesellschaften zu untergraben. Aufgrund der Tatsache, dass Israel eine blühende Gesellschaft ist, glaube ich, dass wir gewinnen.

    Noch in diesem Jahr wird der Vorsitz der Blockfreien Staaten an Venezuela übergehen, an einen Verbündeten des Iran. Auf absehbare Zeit können wir also nichts Neues erwarten.

    Das Problem mit den Vereinten Nationen besteht darin, dass die Führer vieler Mitgliedsstaaten nicht mit der Zustimmung der Regierten agieren. Stattdessen nutzen sie die Organisation als ein Forum, um die Aufmerksamkeit von ihrer eigenen rücksichtslosen Herrschaft abzulenken. Dabei verwandeln sie eine Bühne für mutige Staatskunst in ein tragisches Theater des Absurden.

    Ron Prosor ist Israels Botschafter bei den Vereinten Nationen. ….

    http://www.botschaftisrael.de/2015/04/01/der-krieg-der-un-gegen-israel-ein-kommentar-von-ron-prosor/

    MfG/Pozdrawiam

  205. Zirkusdirektor 13. Mai 2018 at 00:30
    Auch wenn es in Israels Interesse liegen mag, sämtliche Nachbarländer in Chaos und Bürgerkrieg zu stürzen, ….
    Ich denke, es müsste in Israels Interesse liegen, dass in seinen Nachbarländern stabile politische Verhältnisse herrschen, mit Regierungen, die am friedlichen Zusammenleben mit Israel interessiert sind. – Das ist in den meisten Nachbarländern leider nicht der Fall. Schuld daran ist aber nicht Israel.

    – – – – –

    Das Interesse könnte darin bestehen, alles zu kassieren. Wer überleben will, muss expandieren – die Türken machen es in Nordsyrien gerade, mal wieder, vor!

  206. Apusapus 13. Mai 2018 at 22:16
    Zu weiße Regionen werden inzwischen mit projects durchsetzt. Ich habe nicht gelesen, dass dieses Programm für housing equality beendet wurde. „“

    Also es gibt doch im liberalen Blätterwald genug Gezeter, daß Ben Carson, Minister in dessen Zuständigkeitsbereich dies fällt und der ein ganz hervorragender Mitarbeiter des Präsidenten ist, an einer Abrogation bzw Revision eben dieses Programmes arbeitet und es ohnehin bereits teilweise revidiert hat. Carson, ein konservativer Hardliner, hat sogar während der Nominierungsphase keinen Hehl daraus gemacht was seine formelle Absegnung im Amt erheblich verzögert hat. Er hat es nicht leicht gemacht im Hearing und sich verstellt, deswegen ist er umso glaubwürdiger.
    Bolton und Rumsfeld halte ich persönlich für integre Personen, was ich von ihnen und über sie lese finde ich sehr überzeugend. Deswegen hat es mich äußerst gefreut, daß John Bolton wieder in höchste Verantwortung wieder gelangt.
    „Natürlich ist es im Vergleich zu der Invasion von 2015 folgt, wenig aber es ist stetig.“
    Ich widerspreche da erneut. 2015 ist nur eine weitere Zäsur.
    Die Masseneinwanderunsagenda läuft seit Anfang der 1990er ununterbrochen und unaufhaltsam.
    Die Entfremdung ist schon lange vor 2015 vielerorts erlebbar.
    Hunderttausende „Jugoslawienkriegflüchtlinge“, Zehntausende SchwarzAfrikaner, Maghrebinen, Afghanen, Iraner, Pakistaner, Albaner etc Ganze Balkanmafiakartelle egal ob serbisch oder albanisch haben sich da schon nach D verpflanzt. ebenso die ganzen Palästinenser und Libanesen Großfamilien.
    Auch ist die Migration über die Personenfreizügigkeit gerade aus RO, BG schon äußerst bedenklich. Da würde ich sogar Kontingente indischer Schlüsselkräfte denen allesamt vorziehen. Nur die gehen in den angelsächsischen Raum während zu uns Huren, Einbrecher, schlechte Handwerker, unausgebildete Tagelöhner und allerlei Sozialschmarotzer aus RO und BG einfallen und das sind mitnichten alles Zigeuner, wie es einige rechte Kommentatoren mit Orthodoxen-Romantik hier „erklären“ wider besseren Wissens.
    Viele vergessen, daß bereits in den 1990ern und weit in die 2000er bereits Hunderttausende Neger von Nordafrika nach Italien und Spanien übergesetzt sind und gen Norden wanderten.

Comments are closed.