Aufrührer Yussif O. wird abgeführt. Baden-Württembergs CDU-Innenminister Thomas Strobl (kleines Bild) sieht die „Zurückhaltung“ in Sachen Information als Taktik, wegen der danach geplanten Razzia.

Von H.G. | Die Szenarien erinnern frappierend an die fiktive Handlung im Roman „Unterwerfung“ von Michel Houellebecq: In Köln Silvester 2015 brauchte die Polizeiführung vier Tage, bis sie eine Pressekonferenz einberief. In Ellwangen benötigte sie 61 Stunden für die erste Meldung über die missglückte Aktion.

Wollten die Behörden die Flüchtlings-Randale vertuschen, um die Bevölkerung nicht zu verunsichern? Diesen schlimmen Verdacht stellt Bild in den Raum.

Der Ablauf:

  • Am Montag, 30. April, 2.30 Uhr, wollten vier Streifenpolizisten Yussif O. (23) aus dem Asylheim Ellwangen abholen. Das ging schief (PI-News berichtete).
  • Erst am Mittwoch, 2. Mai, 11.13 Uhr, brachte die dpa die erste Meldung darüber und berief sich auf eine geheime Quelle.
  • Wohl in Zugzwang aufgrund der vielen Pressenachfragen, reagierte die Polizei am Nachmittag des 2. Mai um 16.12 Uhr.  Sage und schreibe 61 Stunden nach dem skandalösen Vorfall.

Baden-Württembergs Innenminister Thomas Strobl (CDU), der Schwiegersohn von Bundestagspräsident Wolfgang Schäuble, eiert, als ob er eine Peinlichkeit weiterschieben will: Ihm sei berichtet worden, dass die Polizei Aalen zurückhaltend war, um die erfolgreiche Durchführung der Razzia nicht zu gefährden, berichtet Bild.

Ansonsten verweist er auf den Inspekteur der Polizei Baden-Württemberg, Detlef Werner. Der sagt:

„Die reine Sach-Info hätte den Einsatz nicht gefährdet. Aber das hätte Nachfragen darüber generiert, was und wann als nächstes passiert. Öffentliche Spekulationen über einen großen Folgeeinsatz hätten die Randalierer vorwarnen können.“

Fazit: Es ist fast wie im Houellebecq-Roman „Unterwerfung“. Darin gibt es bürgerkriegsähnliche Unruhen, aber in den Medien ist nichts zu lesen, weil vermutlich eine Nachrichtensperre verhängt worden ist. Houellebecq`s fiktive Handlung ist auf dem besten Wege, von der Realität überholt zu werden.

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

62 KOMMENTARE

  1. OT

    Pressemeldung der Polizei Köln 2015/16

    Die Polizei Köln zieht Bilanz

    Wie im Vorjahr verliefen die meisten Silvesterfeierlichkeiten auf den Rheinbrücken, in der Kölner Innenstadt und in Leverkusen friedlich. Die Polizisten schritten hauptsächlich bei Körperverletzungsdelikten und Ruhestörungen ein.

    https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/12415/3214905

    p-town

  2. Wer weiß, was schon alles vertuscht wurde, um die „Bevölkerung nicht zu verunsichern“….

    GroKo ist Völkermord!

  3. Das Merkel-Regime gibt den Kontrollverlust nur ungern zu. Zu gern will man sich auch weiterhin tagtäglich am Troge des Volksvermögens regelrecht besinnungslos fressen. Da ist jedes Mittel recht, auch die Lüge.

    Ich beobachte diese Vorgänge schon eine ganze Weile. Eine wichtige Erkenntnis habe ich seitdem gewonnen: Wenn die Behörden vor den Negern kapitulieren, so werden sie das auch vor der geballten Macht des Volkes tun. Was passiert, wenn 200 Weiße einen Aufstand machen? Denkt mal darüber nach!

    Merkel hat die Lage nicht mehr im Griff. Nicht mal mehr mit nackter Gewalt. Zu welchen Mitteln wird die Bestie greifen, wenn wir aufhören zu arbeiten? Die brauch uns, wir ermöglichen ihr mit unserer Arbeitskraft das weltweite Verschleudern von Schlaraffenlandwohltaten. Was, wenn wir einfach gehen?

  4. Von wegen Nachrichtensperre. Die Sicherheit in Deutschland ist gewährleistet, nicht für jeden und an jedem Ort, aber zumindest hat man versucht das Rechtsstaatsgefühl wieder herzustellen. Zumindest in Ellwangen. Vier Stunden.

  5. Von wegen Nachrichtensperre. Die Sicherheit in Deutschland ist gewährleistet, nicht für jeden und an jedem Ort, aber zumindest hat man versucht das Rechtstaatsgefühl wieder herzustellen. Zumindest in Ellwangen. Vier Stunden.

  6. Der anhaltende Missbrauch des Asylrechts und die Unmöglichkeit Hunderttausende abgelehnte, ausreisepflichtige und jetzt definitiv illegale Immigranten abzuschieben, wird langsam unerträglich.

  7. Ulla Jelpke, Die Linke
    Ulla Jelpke, MdB @UllaJelpke
    Mit martialischen Großeinsätzen der #Polizei wie heute in #Ellwangen werden nicht nur Schutzsuchende in Angst u Schrecken versetzt, sondern gezielt Bilder von angeblich kriminellen und gewalttätigen Flüchtlingen produziert. Damit muss endlich Schluss sein! https://bit.ly/2rjqDna
    15:00 – 3. Mai 2018

    https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2018/polizeigewerkschaft-verteidigt-einsatz-in-ellwanger-fluechtlingsunterkunft/

  8. Wollten Behörden die Flüchtlingsrandale vertuschen?
    ———————–
    Ist der Papst katholisch?

  9. Thomas Strobl, dessen Ehefrau die Tochter von Bundestagspräsident Schäuble ist und bei ARD Degeto mit einem 400 Millionen GEZ Budget entscheidet was der Zwangsgebührenzahler sehen darf.

  10. OT
    Heute um 23:10Uhr auf mdr die Brücke.
    Zeigt den Einfluß von Ideologie auf die Jugend.
    Für Flinten-Uschi sicher eine schöne Vision.

  11. Natürlich vertuschen die Behörden IMMER :
    hier… 25 Jähriger aus Bamberg….. :
    https://www.infranken.de/regional/bamberg/kirchen-randalierer-hat-die-polizei-einen-verdaechtigen;art212,3376324Sachbeschädigung
    Kirchen-Randalierer von Bamberg gesteht Taten der Polizei
    Die Polizei hat einen 25-jährigen Bamberger festgenommen. Nun hat der Mann mehrere Vorfälle von Vandalismus gestanden.
    und hier… Beschreibung nach Kleidung, welche rein gar Nichts über das Aussehen des Täters aussagt :
    https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/6013/3937084
    Polizeipräsidium Mittelfranken
    POL-MFR: (686) Unbekannter Täter erbeutete Mobiltelefon – Zeugen gesucht
    07.05.2018 – 13:32
    Ich könnte endlos weitersuchen, und endlos Links dazu senden, wenn es sich bei dem mutmaßlichen oder gefassten Täter um ein „Goldstück“ handelt, wird VERTUSCHT, was das Zeug hält.

  12. … Wollten die Behörden die Flüchtlings-Randale vertuschen…u.s.w.

    Was für eine Frage ! Na klar will man vertuschen ! denn die Medien berichten nur über das was sie nicht mehr vertuschen können, irgendwelche unliebsamen Meldungen, Berichte und Filme haben längst, weil fast jeder heutzutage ein Smartphone hat und drauflos filmen kann die Runde im I-Net gemacht, bevor die gleichen Meldungen und Filme durch die GEZ Zensur, kleingeredet, verharmlosend und beschönigend gesendet werden dürfen, wir erinnern uns an den … Handyfilm „… im Fall Nürnberg ( Dez. 2017 ) als ein nackter Neecher am helllichten Tag auf offener Straße eine Seniorin ins Koma schlug, PI berichtete … … klick !

  13. Kurze Erinnerung: Morgen, am 8. Mai 2018, wird offiziell per Politruks die PKS 2017 vorgestellt. Damit ist sie auch komplett für Laien zugänglich. Über die und ihre manipulativen Methoden wurde auch hier schon ausführlich diskutiert, seit erste „Juhu!-Meldungen“ zu dem statistischen Meisterwerk/sarc kursierten.

    Offiziell wird die PKS am 8. Mai vorgestellt

    https://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2018-04/polizeiliche-kriminalstatistik-2017-straftaten-verdaechtige-zuwanderer-opfer

  14. „Kerala (Indien) – Liga Skromane (33) suchte in Indien ihre Mitte. Die junge Lettin war depressiv, wollte sich im Bundesstaat Kerala in einem Ayurveda-Zentrum behandeln lassen.

    Was ihr dort geschah, ist der reine Horror: Auf dem Weg zum Strand fielen Männer über sie her. Sie setzten sie unter Drogen, vergewaltigten sie. Dann köpften sie ihr Opfer – und hängten die Leiche in einem Mangrovenwald an den Füßen auf!“

    https://www.bild.de/news/ausland/indien/frau-vergewaltigt-gekoepft-aufgehaengt-55601224.bild.html###wt_ref=https%3A%2F%2Fwww.politikversagen.net%2F&wt_t=1525722753024

  15. Die Parallelen zur Silvesternacht in Köln sind sicher nicht nur mir aufgefallen. Auch damals versuchten Medien und Altparteien die Vorgänge tagelang zu vertuschen.

  16. Am Freitag sollte ein Nigerianer (23) aus einer Asylunterkunft in Maisach nach Italien abgeschoben werden. Dabei kam es zu einer versuchten Messerattacke.

    Maisach – Die 21-jährige Lebensgefährtin des Mannes ebenfalls aus Nigeria wollte die Abschiebung unter allen Umständen verhindern, wie die Polizei berichtet. Dazu klammerte sich die im achten Monat schwangere Frau an ihren Freund und musste mit unmittelbaren Zwang weggezogen werden. Sie wehrte sich mit Händen und Füßen und biss einer 24-jährigen Polizeibeamtin in die Hand.

    Nachdem die Beamten den Abzuschiebenden aus der Unterkunft entfernte hatten, rannte die 21-Jährige in ihr Zimmer und holte ein Fleischermesser. Mit diesem ging sie auf die Beamten los. Die Polizeibeamten konnten jedoch noch die Zimmertüre zudrücken, so dass es zu keinen weiteren Tätlichkeiten kam. Da sich die Frau nicht beruhigen ließ, wurde vorsorglich ein Rettungswagen alarmiert.

    Die 21-jährige verweigerte jedoch jegliche Behandlung und gab an, dass mit ihr alles in Ordnung ist. Daraufhin wurde sie in der Unterkunft belassen. Der Asylbewerber wurde letztendlich nach Italien abgeschoben. Gegen die 21-Jährige wurde ein Strafverfahren eingeleitet.“

    https://www.merkur.de/lokales/fuerstenfeldbruck/maisach-ort52558/massiver-widerstand-gegen-abschiebung-9839746.html

  17. „Syrische Ärzte über syrische „Ärzte“

    Weit im Norden der USA, nahe der kanadischen Grenze, traf ich an einem Spätmärztag, als es draußen noch am Schneien war, vier syrische Ärzte. Einige Tage lang arbeiteten wir nebeneinander, kaum mehr als ein „Guten Morgen“ und „Auf Wiedersehen“ austauschend, bis wir eines Tages die Zeit und Möglichkeit hatten und ins Gespräch kamen. Ob ich verheiratet sei, wo ich herkomme, ob es mir vor Ort gefalle, die üblichen Themen.

    Doch meine Neugierde kennt kaum Grenzen und gerade angesichts der medialen Dauerpräsenz des Themas syrischer Bürgerkrieg kam schnell die Sprache hierauf, denn immerhin weilen Hundertausende, wenn nicht sogar Millionen an Syrer in Europa und Deutschland.

    Die vier Ärzte waren etwas erstaunt über die Euphorie der Deutschen gegenüber den Flüchtlingen und verstanden nicht so recht die dahinterstehende Rechtfertigung, also das Konzept der „historischen Schuld“, wie sie so von manchem Linken vorgetragen (aber oft nicht 1:1 gelebt) wird. Das Gespräch stockte.

    Aber als ich davon berichtete, dass gerade Medien und manche Mitglieder der Politikerklasse noch bis vor kurzem behauptet hatten, dass viele der Flüchtlinge gut ausgebildet seien und man auch häufiger auf Ärzte unter diesen treffe, nahm es wieder Fahrt auf, und alle vier brachen in schallendem Gelächter aus. Ob ich das wirklich glauben würde, ob man die Politiker nicht öffentlich ausgelacht habe, ob Akademiker jahrelang wirklich in Lagern leben würden und wie sich solche Gerüchte halten könnten, das waren nur einige der vielen Ausrufe.“

    https://www.aerzteblatt.de/blog/66199/Syrische-Aerzte-ueber-syrische-Aerzte

  18. @ Viper 7. Mai 2018 at 21:40

    Wollten Behörden die Flüchtlingsrandale vertuschen?
    ———————–
    Ist der Papst katholisch?

    Unpassende Metapher, denn der aktuelle Papst Franz ist sicher nicht katholisch.

  19. lorbas 7. Mai 2018 at 21:40

    Thomas Strobl, dessen Ehefrau die Tochter von Bundestagspräsident Schäuble ist und bei ARD Degeto mit einem 400 Millionen GEZ Budget entscheidet was der Zwangsgebührenzahler sehen darf.

    Tatort Drehbuchvorschlag:
    Unsympathischer AfD-Rechtspopulist, der die Vertuschung der Gefangenenbefreiung durch traumatisierte Geflüchtete aufdecken wollte, wird tot aufgefunden. Verdächtige
    (1.) Pro Asyl will verhindern, dass über traumatisierte Geflüchtete in der Öffentlichkeit ein falscher Eindruck entsteht.
    (2.) Ein Polit-Kartell, welches verhindern möchte, dass die Folgen eigener falscher politischer Entscheidungen an die Öffentlichkeit gelangen.
    (3.) Ein „brauner“-Kamerad des Rechtspopulisten. Das Opfer hatte den Mörder aufgrund zwielichtiger Machenschaften erpresst

  20. Ich höre immer Syrien. Viele Asylbewerber kommen aus Nordafrika. Mnche sogar aus Indien. Dort ist aber kein Krieg udn keine Verfolgung.

  21. Thomas Strobl ist unfähig. Das einzige was er kann, sich selbst im besten Lichte darzustellen. Das ging jetzt zum zweiten Mal daneben.

  22. Yussif O. will plötzlich Vater eines Kindes sein.
    _____________________________
    Angeblich will er eine Asylbewerberin geschwängert haben,
    die auch in Deutschland sitzt.

    https://www.focus.de/politik/deutschland/anwalt-besuchte-mandaten-in-pforzheimer-gefaengnis-yussif-o-hat-angeblich-kind-in-deutschland-so-geht-es-togolesem-in-abschiebehaft_id_8890984.html
    _____________________________
    Er ist zwar von den Vorgängen geschockt, aber nicht so geschockt,
    daß er eine Abneigung gegen Deutschland hat.
    Er will bleiben !

  23. „15-Jähriger an Oberschule zusammengeschlagen

    Auch die Eltern des Jungen wurden bei dem Vorfall in Königs Wusterhausen attackiert. Der Schüler war zuvor gemobbt worden und bleibt nun zu Hause – zu seiner Sicherheit.(…)
    Am Nachmittag dann eskaliert die Situation völlig. Die Bahls kamen, von dem Vorfall informiert, nach einem Gespräch mit Schulleiter Erik Dorow aus dem Sekretariat der Schule, als sie an der Bushaltestelle vor dem Gebäude eine Traube Jugendlicher grölen hören. Rund 15?Schüler gehen auf Thomas Bahl los, dessen großer Bruder ihn versucht zu beschützen. „Als wir ankamen, sahen wir unseren Sohn voller Blut im Gesicht und auf dem T-Shirt“, sagt Sandra Bahl.

    Sie und ihr Mann seien regelrecht in die Menge gesprungen – um ihre Söhne zu befreien. Doch die Jugendlichen hören nicht auf. „Zwei gingen meinem Mann an die Kehle, einer trat ihm gegen die Beine“, sagt Sandra Bahl. Selbst als die Familie mit dem Auto wegfahren will, kommen die Jugendlichen hinter ihnen her. „Wir wurden auf das Übelste beleidigt. Dabei haben wir noch versucht, die Situation zu beruhigen“. Die Bahls fahren erst zur Polizei, erstatten nach dem Vorfall am Morgen erneut Anzeige – und gehen dann ins Krankenhaus.

    Schüler bleibt nach Vorfall zu Hause – aus Sicherheitsgründen

    Ihr Sohn bleibt seit Donnerstag zu Hause, geht nicht mehr zur Schule. „Die Lehrer und der Direktor tun was sie können, verhalten sich an der Schule sonst vorbildlich. Aber ihnen sind zum Teil die Hände gebunden und auch sie sagen, dass für meinen Sohn Gefahr für Leib und Wohl besteht“, sagt Sandra Bahl, die sich per Mail auch an den Schulrat wandte. Der will nun das Gespräch mit den Bahls suchen und „schauen, was man tun könne“. Der Direktor der Oberschule „Dr. Hans Bredow“ selbst verweist auf laufende Verfahren und will sich zu dem Vorfall nicht äußern. Andere Quellen aber bestätigen den Angriff.“

    http://www.maz-online.de/Lokales/Dahme-Spreewald/15-Jaehriger-an-Oberschule-zusammengeschlagen

  24. 1.5.2018:

    „Am frühen Dienstagmorgen gegen 2.30 Uhr wurde eine 18-jährige Frau am Platzl von einem Unbekannten zu Boden geworfen.

    Die junge Frau wurde von einem Unbekannten von hinten umklammert und dann umgeworfen. Der Täter setzte sich auf die Frau und hielt ihre Hände fest. Eine Taxifahrerin, die vorbeifuhr, blieb stehen und kam der Frau zu Hilfe. Der Unbekannte flüchtete.

    Die Sachbearbeitung wurde vom Kriminaldauerdienst der Kriminalpolizeiinspektion Straubing übernommen.

    Der bislang Täter wird wie folgt beschrieben:

    Männlich
    Etwa 25 Jahre
    Etwa 175 cm groß
    Dunkle Hautfarbe
    Afrikanische Erscheinung
    Schwarze, lockige, nackenlange Haare

    Zeugenhinweise nimmt die Kriminalpolizei in Straubing unter der Telefonnummer 09421/868-0 entgegen.“

    http://www.idowa.de/inhalt.straubing-taxifahrerin-verhindert-womoeglich-vergewaltigung.6881105d-a6ba-4eca-8487-137a94e3483c.html

  25. Tritt-Ihn 7. Mai 2018 at 22:04

    Yussif O. will plötzlich Vater eines Kindes sein.

    Die Leserkommentare dazu sind mal wieder das beste.

  26. Claudia ist ganz verzweifelt, dass Kritik an der Flüchtlingspolitik kein Tabu-Thema mehr ist
    „Aggressive Anti-Abschiebe-Industrie“
    „Läuft Rechten blind hinterher“: Roth schockiert nach Dobrindt-Äußerungen
    Der CSU-Spitzenpolitiker Alexander Dobrindt hat mit Äußerungen über eine „aggressive Anti-Abschiebe-Industrie“ die Diskussion um Asylverfahren in Deutschland angeheizt. Bundestagsvizepräsidentin Claudia Roth warf Dobrindt nun vor, rechtes Gedankengut salonfähig zu machen. »

    https://www.focus.de/politik/deutschland/aggressive-anti-abschiebe-industrie-roth-schockiert-nach-dobrindt-aeusserungen-csu-macht-rechtes-gedankengut-salonfaehig_id_8893218.html

  27. „Der Spargel war bereits erfolgreich eingefahren, der Alkohol floss offenbar in rauen Mengen – und schon gab’s Zoff.
    In einer Unterkunft für Saisonarbeiter hatten sich gegen 20 Uhr etliche Spargelstecher in der Wolle. Zunächst geriet ein 22-jähriger Rumäne mit einem 28-jährigen Landsmann aneinander.
    Doch bei Wortgefechten sollte es nicht bleiben: Im Verlauf des Streits mischten sich noch etwa elf weitere Arbeiter in den Konflikt ein. Binnen weniger Minuten wurde die Lage immer unübersichtlicher. „Sie schlugen mit allem aufeinander ein, was sie kriegen konnten. Holzlatten, leere Bierflaschen und dann auch noch Spargelmesser“, berichtet Polizeisprecher Günther Tomaschko gegenüber idowa.

    Etwa zehn Personen wurden dabei verletzt. Sie wurden in umliegende Krankenhäuser eingeliefert. Die Aufarbeitung dieses Durcheinanders wird für die Polizei noch einige Zeit in Anspruch nehmen.“

    http://www.idowa.de/inhalt.abensberg-massenkeilerei-unter-spargelstechern-eskaliert.458464b1-8291-4ec8-91ee-33c766bbff13.html

  28. alles-so-schoen-bunt-hier 7. Mai 2018 at 22:00

    @ Viper 7. Mai 2018 at 21:40

    Wollten Behörden die Flüchtlingsrandale vertuschen?
    ———————–
    Ist der Papst katholisch?

    Unpassende Metapher, denn der aktuelle Papst Franz ist sicher nicht katholisch.
    ————————————-
    Stimmt!
    Dann anders ausgedrückt: Schei§§t der Bär in den Wald?

  29. „Jetzt gibt es eigentlich keinen Grund mehr, den Ex-Leibwächter von Osama bin Laden, Sami A. (41), NICHT abzuschieben.

    Die tunesische Regierung garantiert, dass dem Top-Salafisten bei der Rückkehr in die Heimat keine Folter droht! An dieser Gefahr war bislang die ansonsten beschlossene Abschiebung gescheitert.

    Der tunesische Minister für Menschenrechte, Mehdi Ben Gharbia: „Ich kann Ihnen versichern und ich kann garantieren: Bei uns gibt es keine Folter! Wir sind ein demokratischer Staat und unsere Gerichte handeln nach Recht und Gesetz. Diejenigen, die zu uns zurückkehren, werden demokratisch behandelt. Es ist absurd, dass ein deutsches Gericht behauptet, einem tunesischen Staatsbürger könnte hier Folter drohen.““

    https://www.bild.de/politik/inland/osama-bin-laden/schiebt-den-leibwaechter-jetzt-endlich-ab-55568528.bild.html###wt_ref=https%3A%2F%2Fwww.politikversagen.net%2Fnachrichten%3Fpage%3D1&wt_t=1525724064264

  30. @ Selbsthilfegruppe 7. Mai 2018 at 22:05

    „15-Jähriger an Oberschule zusammengeschlagen“

    Ganz sicher eine „Schule ohne Rassismus“.

    Schlimme Sache. Die Eltern sollten gnadenlos draufhauen, gute Anwalt holen, Klage einreichen, Aufsichtspflicht usw.

  31. @ Viper 7. Mai 2018 at 22:13
    alles-so-schoen-bunt-hier 7. Mai 2018 at 22:00

    @ Viper 7. Mai 2018 at 21:40 Wollten Behörden die Flüchtlingsrandale vertuschen?

    ———————–
    Ist der Papst katholisch?
    Unpassende Metapher, denn der aktuelle Papst Franz ist sicher nicht katholisch.
    ————————————-
    Stimmt!
    Dann anders ausgedrückt: Schei§§t der Bär in den Wald?

    Jau! Oder so: Ist die Viper giftig?

  32. Ich möchte gar nicht wissen, was das System schon alles vertuscht und gelogen hat.

  33. Natürlich wird gelogen und vertuscht,
    wenn dies nicht der Fall wäre,hätten wir schon
    die prognostizierten Volksaufstände.
    Merkel hat doch genügend Erfahrung, wie man die Ruhigstellung
    eines ganzen Volkes bewältigen kann,ob nun 16 oder 80 Millionen Bürger,
    das ist am Ende egal, man muß halt nur die Medien entsprechend kontrollieren und konditionieren,
    und die Gewinnler mit Kohle zuschütten,Beispiele gibts auch da genügend,dann herrscht erstmal
    Ruhe im Staat und wie in diesem Fall an der „Asylfront“!

  34. „Öffentliche Spekulationen über einen großen Folgeeinsatz hätten die Randalierer vorwarnen können“ – Klartext: Die Führungslumpen geht davon aus, dass die Illegalen nicht erwarten, dass der Staat reagiert, wenn Gefangene freigepresst werden.

    Wir dürften der einzige Staat sein, wo man so etwas annehmen kann.

  35. Steht mal wieder der Schwiegersohn von der “ schwarzen Null “ im Visier des Vertuschen?

  36. @ Irminsul (Ostdeutsche Befreiungsbewegung) 7. Mai 2018 at 21:32

    Ich beobachte diese Vorgänge schon eine ganze Weile. Eine wichtige Erkenntnis habe ich seitdem gewonnen: Wenn die Behörden vor den Negern kapitulieren, so werden sie das auch vor der geballten Macht des Volkes tun. Was passiert, wenn 200 Weiße einen Aufstand machen? Denkt mal darüber nach!

    Möglicherweis etwas vollkommen anderes, als wenn 50 Neger einen Aufstand machen. Ich wäre sehr, sehr vorsichtig, einen Kontrollverlust des Systems zu diagnostizieren, es könnte auch sein, dass die Systembetreiber den Kontrollverlust nur da simulieren, wo sie wollen.

    Davon abgesehen: Weswegen willst du einen Aufstand machen? Damit man dich nicht abschiebt? Mhhh. Jetzt schiebt dich aber sowieso keiner ab, damit wäre der Aufstand ein bisschen überflüssig. Außerdem wird der Typ wahrscheinlich trotzdem abgeschoben – und falls nicht, dann wegen der Klage, nicht wegen dem Aufstand.

    Aber selbst wenn die Abschiebung verhindert wird – es ist keine große Sache, einen mehr oder weniger im Land zu lassen oder 10 Asylanten umzuquartieren, im Gegensatz zu den Forderungen, die dir vermutlich so als Ziel des Aufstandes vorschweben. Das dürften grundlegende Systemänderungens sein.

    Zu welchen Mitteln wird die Bestie greifen, wenn wir aufhören zu arbeiten?

    Wenn du aufhörst zu arbeiten, greift dein Arbeitgeber zum Mittel der Kündigung. Die Bestie merkt es nicht einmal. Damit sie es merkt, müssten schon sehr viele Leute gleichzeitig aufhören zu arbeiten. Da wir keine vernetzten Borgdrohnen sind, müsste das von langer Hand organisiert sein – und zwar so, dass es möglichst alle mitkriegen, bloß nicht die Bestie, weil es illegal ist. Wenn du das im Untergrund organisieren kannst… ? Ich glaube, ein Aufruf im PI-Kommentarbereich reicht nicht.

    Ich will ja nicht entmutigen, aber solche Aktivitäten sind nicht ganz einfach.

  37. Viper 7. Mai 2018 at 21:40
    Wollten Behörden die Flüchtlingsrandale vertuschen?
    ———————–
    Ist der Papst katholisch?

    ——————————–
    Tja, … äh … vielleicht muslimisch?

  38. Wer ein ziemlich gutes Netzwerk, eine üppige finanzielle Ausstattung und viel Erfahrung mit Aufständen hat, ist die Antifa. Einen ganz schön großen haben sie in Hamburg beim G20-Gipfel hingelegt. Ich weiß nicht genau, was sie wollten, vermutlich, dass dieser Gipfel nicht stattfindet. Er hat vollkommen unbehelligt und planmäßig stattgefunden und ich bin recht sicher, dass die Wünsche der Antifa nicht in die Beschlüsse eingeflossen sind.

  39. Asylsuchende in Schweden
    Sozis verschärfen den Ton

    Der sozialdemokratische Ministerpräsident wirbt vor der Wahl für Kontrollen, weniger Sozialhilfe – und Flüchtlingslager wie sie Seehofer plant.

    Schweden will seine Flüchtlingspolitik weiter verschärfen. Ministerpräsident Stefan Löfven stellte jetzt das migrationspolitische Programm vor, mit dem seine sozialdemokratische Partei zur Reichstagswahl am 9. September antritt.

    Der Kern: Die 2016 als „vorübergehend“ beschlossenen Restriktionen, wie Grenzkontrollen und Beschränkungen bei der Familienzusammenführung, sollen dauerhaft werden, solange es keine gemeinsame EU-Flüchtlingspolitik gibt. Asylsuchende sollen demnach in der Regel in neu einzurichtenden Flüchtlingslagern untergebracht werden, um eine bessere Kontrolle zu haben und Abschiebungen zu erleichtern. Offenbar ist an eine Art „Ankerzentren“ gedacht, wie sie auch dem neuen deutschen Innenminister Horst Seehofer vorschweben.

    Abgelehnte Asylsuchende verlieren den Anspruch auf Sozialhilfe, ihre Kinder das Recht auf Schulbesuch. Ein neuer Asylantrag soll erst acht Jahre nach Ablehnung eines vorherigen gestellt werden dürfen. Das Ziel: Statt 27.000 Asylsuchende wie 2017 will man künftig nur noch 14.000 pro Jahr aufnehmen.

    Nach Schweden mit seinen gut 10 Millionen EinwohnerInnen sind in den letzten vier Jahren 350.000 Flüchtlinge gekommen. Das gab und gibt Probleme: auf dem Wohnungsmarkt, im Gesundheitswesen, in den Schulen. Bei der Integration all dieser Menschen hakt es, der Weg auf den Arbeitsmarkt ist schwer.

    Umfragen zeigen, dass das Flüchtlingsthema für die schwedischen WählerInnen eine zentrale Rolle spielen wird. Waren sich die Parteien vor vier Jahren von rechts bis links einig, trotz des Drucks der „Schwedendemokraten“ an einer generösen Linie festzuhalten, ist diese Front nun zerbrochen. Erst hatten Konservative und Christdemokraten ihre Asylpolitik an das Prinzip „Grenzen dicht!“ der „Schwedendemokraten“ angenähert und eine Zusammenarbeit mit der in weiten Teilen rassistischen Partei nicht mehr ausgeschlossen. Nun wollen offenbar auch die Sozialdemokraten versuchen, verlorene WählerInnen mit ähnlicher Taktik zurückzugewinnen. In jüngsten Umfragen liegen die Sozialdemokraten mit 26 Prozent 5 Prozent unter dem Wahlresultat von 2014, die „Schwedendemokraten“ dagegen mit 19 Prozent 6 Prozent über ihrem damaligen Ergebnis.

    Der grüne Koalitionspartner Löfvens, die Jungsozialisten und die oppositionelle Linkspartei kritisieren den Schwenk. Die Konservativen begrüßen ihn: Nun kann es noch vor der Wahl zu einer gemeinsamen asylpolitischen Linie zwischen Sozialdemokraten und den Mitte-rechts-Oppositionsparteien kommen.

    Eine Neuauflage der bisherigen rot-grünen Koalition scheint ausgeschlossen. Die Grünen können eine solche Politik nicht mittragen. In Schweden drohen nun „dänische Zustände“ – mit einer rechtspopulistischen Oppositionspartei, die die anderen Parteien zu einem Wettlauf um die ausländerfeindlichste Politik vor sich hertreibt.

    http://www.taz.de/Asylsuchende-in-Schweden/!5500706/

  40. „Am BERLINER Bunkerberg auf Party (150 Leute) wurden ZWÖLF SCHAFE GEGRILLT IM PARK!“

    Wir haben früher im Park auch Spanferkel gegrillt bei Heavy-Metal-Musik.
    Was ist das Problem dabei?
    Eine Neid-Debatte von Veganern, oder Typen, die immer zu Mammi zum Essen gehen müssen?
    Oder Konkurrenz für McDoof oder andere Konzerne, die uns mästen wollen?
    Was für ein Irrsinn, Leuten das Essen zu neiden.
    Ich denke: Typisch deutscher Gartenzwerg-Fressneid…

  41. sophie 81 7. Mai 2018 at 21:38

    Der anhaltende Missbrauch des Asylrechts und die Unmöglichkeit Hunderttausende abgelehnte, ausreisepflichtige und jetzt definitiv illegale Immigranten abzuschieben, wird langsam unerträglich.
    ——————————————————————————–
    Ersetze „Unmöglichkeit“ mit „Unwilligkeit“ und ich stimme Ihrer Aussage zu.
    Es fehlt am politischen Willen abgelehnte Asylbewerber abzuschieben.
    Die Bundesregierung könnte das Asylgesetz modifizieren und JEDEN Asylbewerber der irgendwie strafffällig geworden ist sofort rausschmeißen aber der politische Wille hierzu fehlt. Der Rechtsweg für Asylanten führt dazu dass wir dieses kriminelle Pack niemals mehr wieder loswerden. So siehts aus.

  42. Selbsthilfegruppe 7. Mai 2018 at 22:11

    „Der Spargel war bereits erfolgreich eingefahren, der Alkohol floss offenbar in rauen Mengen – und schon gab’s Zoff.
    In einer Unterkunft für Saisonarbeiter hatten sich gegen 20 Uhr etliche Spargelstecher in der Wolle. Zunächst geriet ein 22-jähriger Rumäne mit einem 28-jährigen Landsmann aneinander.
    ———————————————————————–
    Wir haben Millionen von Arbeitslosen und beschäftigen zugleich ausländische Saisonarbeiter zum Spargelstechern. Finde den Fehler!

  43. Falls das Gästehaus in Ellwangen nicht all zu abseits von Wohnhäusern liegt, bedarf es um diese Uhrzeit von 2:30 Uhr eigentlich keinerlei „geheimen“ Quelle. Wenn Anwohner um diese Uhrzeit von derartigem Rambazamba aus dem Schlaf gerissen werden, dann pfeifen das in Windeseile nicht nur die Twitter- und Whatsapp-Spatzen von den Dächern. Es sei denn, die Anwohner sind diese täglichen Murmeltierübungen schon derart gewöhnt, dass die eher stutzig werden, wenn Ruhe ist.
     
    Und wenn wirklich erst eine „öffentliche Diskussion“ ein Risiko zur Vorwarnung unserer Gäste da in Ellwangen darstellt, dann kann die Polizei dort echt noch sehr froh sein, dass deren Infofilter noch so dicht hält. Anders als in Berlin. Denn dort zumindest bekommen die Weitgereisten die Infos meist schon durch so manch tirilierenden Beamten frei Haus gefunkt, und zwar in Echtzeit.

  44. In der Aufzählung der Vertuschungen und Verschleierungen im Zusammenhang von Merkels Invasoren sollten auch die mutmaßlichen Ganoven-Praktiken des Asyl-Amts Bremen nicht unerwähnt bleiben.

    Die Staatsanwaltschaft Bremen ermittelt gegen eine Leiterin der Außenstelle des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge (BAMF), die gegen Bestechung Asyl gewährt haben soll.

    Das ganze sogenannte Asylverfahren ist Lug und Trug, Warum in dem einen Asylamt prozentual doppelt so viele „Schutzsuchende Syrer“ festgestellt werden wie in einem anderen, ist doch nur mit Korruption zu erklären.

    Auch sehen die Gesetze nicht vor, daß derartige Schutzbedürftige, selbst wenn sie wirklich solche sind, sich dauerhaft hier festsetzen könnten. Sie sind in ihre Heimatländer zurückzuführen, wenn dort der Krieg vorbei ist.

    In großen Teilen in Syrien ist der Krieg vorbei, und allem Anschein nach versucht das Merkel-Regime, diese Rechtsvorschriften zu unterlaufen.

    Wenn man sich fragt, wie kann es kommen, dass ein Land einen derartigen Kontrollverlust erleidet, so ist meine Vermutung. der Fisch stinkt zuerst am Kopf.

    Merkel höchstpersönlich hat hier das Maß und die Art des Handelns vorgegeben.

    Als die Grenzöffnung täglich zehntausende Einwanderer anzog, also auf dem Höhepunkt der illegalen Masseneinwanderung, sagte Angela Merkel in der Sendung „Was nun?“ des ZDF am 13.November 2015: „Ich kämpfe für den Weg, den ich mir vorstelle, für meinen Plan, den ich habe, … aus Illegalität Legalität zu machen.“

    sagte Vera Lengsfeld in ihrer Hambacher Rede.

  45. Michel Houellebecq „Unterwerfung“
    Wenn tatsächlich Maßnahmen wie Sachleistungen, Abschiebungen binnen 48 Std. (Vorbild Schweiz) für nicht Asylberechtigte durchgesetzt werden, dann werden wir solche Widerstände öfter und noch brachialer erleben.
    Die „Schutzbedürftigen“ haben nichts zu verlieren !

  46. Vom Anschlag in Münster hört man auch nichts mehr…

    Und vom Skripal-Anschlag in GB

    Und vom Giftgasangriff in Syrien.

    Vor 10 Jahren noch hätten unsere Medien der Politik deswegen Feuer unterm Hintern gemacht.

    Heute hilft man den Mantel des Schweigens darüber zu decken.

    Ich mag mir gar nicht vorstellen, welche Realität wir ohne das Internet wahrnehmen würden…

  47. Man wollte vertuschen, dass das nette afrikanische Goldstück in Hamburg seinem Kind den Kopf abschnitt, man vertuscht laufend Übergriffe, man wollte Ellwangen vertuschen. „Sicherheit“ durch Vertuschung und Verharmlosung. Leider funktioniert diese Taktik beim Blödmichel hervorragend, weil er gar nicht wissen will, was abgeht.

  48. +++EILMELDUNG: Zahl der Straftaten sinkt enorm!+++

    https://www.gmx.net/magazine/panorama/zahl-straftaten-sinkt-niedrigstes-niveau-wiedervereinigung-32954198

    Es gibt aber noch drei weitere Eilmeldungen im Fundus:

    Für 1945:
    „Deutsche Truppen in den Vororten von Wladiwostok – der Endsieg ist zum Greifen nah!“

    Für 1989:
    „Die Weltrevolution ist ausgebrochen! Der Kommunismus hat gesiegt!“

    Für 2022:
    „Die Vulkanier sind gelandet! Gründung der Vereinigten Föderation der Planeten beschlossen!“

  49. Der Artikel sagt doch eindringlich, wie wichtig zukünftig alternative Medien sind.
    Aber vielleicht entdecken unsere Justizminister in der Zwischenzeit das Internet-Wunderland N-Korea oder China.

  50. Wir sehen, wie unmöglich es ist grosse Verbrechen aufzuklären wie zB Skripal, Giftgaseinsatz in Syrien usw. Obwohl sich die Dinge beinahe vor unseren Augen abspielen,wird gelogen, dass die Heide wackelt.
    Wie soll man da auch nur noch einer einzigen Meldung der MSM glauben?

  51. Staatsdiener, die ihre Arbeit nicht machen- müssen endlich erhaltene Steuergelder zurückzahlen.
    Die gesamte Staatsdienerschaft und ihre (erhaltenen) Bezüge müssen neu verhandelt werden.

    Wer hat beim Grundgesetzbruch mitgemacht? Wer hat das Sozialexperiment verwaltet?

Comments are closed.