Am Bahnsteig 21 war zunächst Endstation für die akademische Messer-Fachkraft aus Sri Lanka. Auf der Polizeiwache wurden dann "seine Personalien" festgestellt.

Von MAX THOMA, München | Im Zuge der unkontrollierten Merkel-Messereinwanderung bedrohte „ein Mann“ am Dienstagmorgen Passanten und Fahrgäste mit einem 13-cm-Fleischermesser in der Münchner Bahnhofshalle. Also genau da, wo einst die Münchner ihre „Flüchtlinge“ begeistert mit Teddybären empfangen haben. Sofort gingen mehrere Notrufe über die potenzielle Bedrohungslage bei der Polizei ein.

Beamte der Bundes- und Landespolizei machten sich auf den Weg und konnten den Verdächtigen nach ihrem Eintreffen am Bahnsteig 21 „schnell erkennen“, was mittlerweile bei der derzeitigen Integrations-Gemengelage am Münchner Hbf nicht mehr so einfach ist. Sie forderten den Mann auf, die Waffe auszuhändigen und sich auf den Boden zu legen. Er reagierte jedoch weder auf Polizei-Anweisungen in Bayerischer, deutscher noch englischer Sprache.

Weil ein Angriff des Aggressors nicht ausgeschlossen werden konnte, sprühten ihm die Polizisten wiederholt „Tierabwehrspray“ ins Gesicht. Doch auch hier erfolgte keine Reaktion, sodass die Beamten den Mann schließlich überwältigten und fixieren mussten. Sie brachten ihn zu Boden und entwaffneten ihn. Anschließend nahmen sie ihn vorübergehend mit zur Dienststelle, wo seine Personalien festgestellt wurden.

Dr. stud. Messer – akademische Zuwanderungs-Fachkraft legt Bahnhof lahm

Dem Mann wurde dann laut Polizeibericht sein Küchenmesser mit einer 13 Zentimeter langen Klinge abgenommen. Wie die Polizei messerscharf herausfinden konnte, stammt der 32-Jährige ursprünglich aus Sri Lanka und „studiere“ in Polen !!

Eigenen Aussagen nach war der „Studierende“ auf dem Weg nach Frankreich, von wo aus er nach Kanada fliegen wollte. Der akademische Merkel-Ork muss sich jetzt wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte und wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz verantworten – er wird in etwa acht Monaten eine gerichtliche Vorladung der Strafkammer des Amtsgerichts München per Einschreiben/ Rückschein nach Polen zugestellt bekommen.

Beim Einsatz wurde ein Beamter der Bayerischen Landespolizei leicht an der Hand verletzt. Bundespolizei-Sprecher Wolfgang Hauner: „Beim Einsatz zog sich ein Beamter beim Herausziehen des Messers aus der Hosentasche des Überwältigten, trotz Handschuhen, eine leichte Schnittwunde am Finger zu.“

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

157 KOMMENTARE

  1. Und die Krminialität im Söder-Reich ist sooo niedrig, dass man die Messermänner mit der Lupe suchen muß .

  2. Yo, die alte Leier mit den Scheinstudenten! Angeblich Maschinenbau oder IT-Technik studieren, aber nicht mal ihren Geburtstag wissen oder ihren Namen richtig schreiben können..! Vermutlich war der Typ nur stinkbeleidigt, weil heute drei weitere Muselteams bei der WM rausfliegen.. 😉

  3. Und laut Statistik haben die Verbrechen abgenommen, wirklich Interessant was uns die Mainstream Presse so vorsetzt.

  4. Der Gang durch deutsche Lande ist wie ein Blick in die Bio-Tonne im Hochsommer; über Nacht hat sich das Geschmeiß vermehrt.

  5. Laut Staatsmedien in Auftrag der Staatsmafia BRDdr nimmt die Kriminalität ab, die sagen nur den falschen Ort, nämlich Polen.

  6. Was machen die Polizisten in ihrer Freizeit, warum haben sie sich nicht mal das gestrige Video der Militärpolizistin angeschaut !

  7. Es waren nicht „die Münchner“. Das wäre Verleumdung.
    Es waren die Angestellten der Flüchtlingsindustrie, die Teddybären warfen.
    Und einige von der Stadt wahrscheinlich.

  8. schon wieder ein Neger

    wer mal auf Bild.de den Bericht zum Mordfall Anna-Lena (16) anklickt mit der Überschrift:
    „Randale beim Haftrichter–Verdächtiger bestreitet Tat“

    sieht auch ein Foto des Dominikaner in einem Polizeiauto..Zwar mit Balken vor den Augen..
    Aber man sieht es auf dem Foto,dass der mutmaßliche Mörder von Anna Lena auch ein Neger ist!

  9. Heute ist übrigens der offizielle UN-„Weltflüchtlingstag“

    https://de.wikipedia.org/wiki/Weltfl%C3%BCchtlingstag

    Der Weltflüchtlingstag ist ein von den Vereinten Nationen eingerichteter Aktionstag, der seit 2001 am 20. Juni stattfindet.

    Bereits seit 1914 gibt es den Welttag des Migranten und Flüchtlings (auch Welttag der Migranten und Flüchtlinge; kurz Weltflüchtlingstag), ein jährlich am 19. Januar stattfindender, kirchlicher Gedenktag für Flüchtlinge und Migranten. Er wurde erstmals 1914 von Papst Benedikt XV. mit dem Dekret Ethnografica studia ausgerufen.[1]

    Weitere, nur in Deutschland abgehaltene Gedenktage sind der Tag des Flüchtlings[2] im Rahmen der Interkulturellen Woche Ende September sowie ab 2015 der Gedenktag für die Opfer von Flucht und Vertreibung, der zusammen mit dem Weltflüchtlingstag am 20. Juni stattfindet.

    Haben wir in Deutschland nicht das ganze Jahr lang „Weltflüchtlingstag“?

  10. Entschuldigen bitte alle meinen Zynismus, aber ooooh, da hat sich wohl keiner der Lolizeier getraut, seine Waffe zu ziehen, denn es hätte unschöne Bilder gegeben. Nur bei harmlosen Obdachlosen rückt gleich das SEK an und zielt mit Pumpgun auf Hund und Herrchen, weil dieser Obdachlose soooooohoho gefährlich war.

  11. Das Übliche:

    „Der Mann mit deutscher und dominikanischer Staatsbürgerschaft ist bereits früher wegen Gewaltdelikten in Erscheinung getreten.“

    DNA Analyse ist in diesem Fall wohl ausreichend, da man den mutmaßlichen Täter dingfest gemacht hat.

    Wie ist es jedoch inzwischen um die Analyse sichergestellter DNA bei den Opfern bestellt, deren Täter erst gesucht werden müssen?

    Dürfen inzwischen Hautfarbe, Augenfarbe und ethnische Zugehörigkeit aus sichergestellter DNA festgestellt werden??????????????????????

    .
    „Barsinghausen
    Getötete 16-Jährige: Verdächtiger streitet Tat ab

    Die Ermittlungen gegen den am Montag in Barsinghausen festgenommenen 24-Jährigen dauern weiter an. Er soll die 16-Jährige Anna in der Nacht zu Sonntag umgebracht haben. „Es besteht der Verdacht des Totschlags gegen den Mann“, sagt Hannovers Oberstaatsanwalt Thomas Klinge und spricht von einem kleinen Ermittlungserfolg. „Uns ist es innerhalb kürzester Zeit gelungen, den Anfangsverdacht gegen den 24-Jährigen so zu verdichten, dass daraus ein dringender Tatverdacht wurde.“ Kriminaltechnische und -medizinische Untersuchungen hätten dazu geführt.

    Im Fall der getöteten Anna aus Barsinghausen ermittelt die Polizei wegen Totschlags gegen den Festgenommenen. Laut Staatsanwaltschaft streitet der 24-Jährige die Tat ab. DNA-Analysen sollen nun bei den Ermittlungen helfen.

    Seit Dienstag befindet sich der Verdächtige in Untersuchungshaft. Allerdings: „Er bestreitet, die 16-Jährige getötet zu haben“, sagt Klinge. Deshalb müsse jetzt alles ganz genau geprüft und hinterfragt werden. Auch bei der Vorführung beim Haftrichter am Amtsgericht soll der 24-Jährige Widerstand geleistet haben, die Polizei bestätigt auf HAZ-Anfrage einen Einsatz. Kriminaltechniker und Mediziner seien laut Oberstaatsanwalt damit beauftragt worden, „weitere objektive Belege für den Tatverdacht zu finden“. Dazu gehören unter anderem DNA-Analysen, die aber einige Zeit in Anspruch nehmen würden. Der Mann mit deutscher und dominikanischer Staatsbürgerschaft ist bereits früher wegen Gewaltdelikten in Erscheinung getreten.

    Der Grund, weshalb die 16-Jährige sterben musste, ist weiter unklar. Die Obduktion ergab, dass sie erschlagen wurde – Hinweise auf ein Sexualdelikt gab es aber nicht. „Wir suchen deshalb weiter Zeugen“, sagt Oberstaatsanwalt Klinge. „Auch diejenigen, die womöglich weniger bedeutsame Beobachtungen gemacht haben.“ Die Kriminalpolizei ist erreichbar unter Telefon (0511) 109 55 55. Gleichzeitig sei laut Klinge „ein weiteres Hauptaugenmerk“ der Ermittlungen, ob der 24-Jährige womöglich auch für den Tod von Veronika B. verantwortlich ist. Ihre Leiche war am 17. April nur 500 Meter von Annas Leichnam entdeckt worden. Einen Verdächtigen gibt es bislang nicht.“

    http://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Stadt/Uebersicht/Getoetetes-Maedchen-in-Barsinghausen-Verdaechtiger-streitet-die-Tat-ab

  12. Die ganze Story von dem „Messer-Mann“ ist erstunken u. erlogen.
    Der Student mit dem Küchenmesser, der sogar gegen Tierabwehrspray resistent ist und von France nach Canada fliegen wollte.
    Aha, selten so gelacht.
    Was passiert nun mit dem verwirrten Inder?

    Apropos:
    Man sollte ein neues Gesetz erlassen, welches das Mitführen von Messern im öffentlichem Raum unter empfindlichere Strafen als bisher stellt.
    Für Ausländer und „Asylanten“ sollte dies zur direkten Ausweisung führen, ohne wenn u. aber.
    Ich glaube, dann würde wieder etwas mehr Ruhe in den Lodderladen BRD einkehren.

  13. „Wollen Flüchtlingsretter die Rückkehr nach Afrika verhindern?

    Die „Aquarius“ hätte auch Tunis ansteuern können, dort gibt es ein Migrationsberatungszentrum. Aber geht es vielleicht doch um Europa um jeden Preis? Ein Kommentar.

    Alles gut? Ganz und gar nicht, denn die Dramatik dieser Rettungsaktion zwingt erneut, uns mit einer Position auseinanderzusetzen, die in Deutschland hier und da vertreten wird, auch bei vielen Rettern, die im Mittelmeer nach Flüchtlingsbooten suchen. (…)
    Kein Muss dagegen ist es, unter allen Umständen, selbst bei Gefährdung durch Versorgungsmängel und Wetter, einen Hafen in Europa anzusteuern, damit die Flüchtlinge sich dort als Asylbewerber registrieren lassen können.
    Im konkreten Fall wurde nämlich das viel näher gelegene Tunis erst gar nicht angesteuert. Dort gibt es ein großes Migrationsberatungszentrum, eröffnet 2017 mit deutscher Hilfe. Es ist das erste Zentrum für Jobs, Migration und Reintegration in Nordafrika. Bundeskanzlerin Merkel nannte es einen „Leuchtturm der Hoffnung“ für Europa in der Flüchtlingsfrage.

    Dieser Leuchtturm kam aktuell für die Retter der afrikanischen Flüchtlinge zu keiner Zeit infrage. Geht es den Rettern etwa nur um die Schleusung in ein europäisches Asyl? Nach der Devise: Humane Flüchtlingspolitik bedeutet für uns, an Bord genommene Menschen unter allen Umständen nach Europa zu bringen, nicht aber zurück nach Afrika?
    Was würden die engagierten Menschenrechtler machen, wenn eines Tages nur die Aufnahme in Nordafrika möglich wäre, um von dort aus die Asylberechtigung zu prüfen?“

    https://www.tagesspiegel.de/politik/aquarius-auf-dem-mittelmeer-wollen-fluechtlingsretter-die-rueckkehr-nach-afrika-verhindern/22699052.html

  14. Messermann München – ein hünenhafter Singhalese?
    Ich meinte bisher, diese seien eher Mickermännchen.
    Nach obigem Foto, dachte ich eher an einen baumlangen Neger.

    Die Welt ist bunt zusammengerückt oder wie Merkel
    am 07.12.2015 sagte:

    „Denn wenn wir heute über die Welt reden, dann spüren wir doch alle, wie sie zusammenwächst. Dann spüren wir doch, dass man kaum mehr damit auskommt, sich nur in einem Land auszukennen, sondern dass man sich in Europa auskennen muss und dass man sich auch in der Welt auskennen sollte.
    Wir müssen auch als diejenigen, deren Familien schon seit Jahrhunderten in Deutschland leben, lernen, dass Offenheit und Neugierde auf andere Kulturen uns doch nichts wegnehmen, sondern bereichern. Wenn man einmal wieder in die Bibel schauen muss, weil man mit jemandem über den Koran spricht, dann ist das auch kein Fehler. Denn so bibelfest sind viele Deutsche auch nicht mehr, wie sie manchmal tun.
    Das heißt also, wir müssen Integration als Bereicherung sehen, die aber die Offenheit unserer Gesellschaft, in die man kommt, ebenso erfordert wie die Offenheit derer, die zu uns kommen. Aufeinander zugehen – das wünsche ich mir noch mehr in den nächsten 60 Jahren.“

  15. Netzfund:

    Ich weiss nicht, ob gestern jemand nach „Markus Lanz“ weiter ZDF geschaut hat? Es folge ein Bericht. Der Anfang…man kennt es: Berichtet wurde über den Mörder von Kandel. Ein Flüchtling. Danach zeigte man das Video, in dem ein Syrer einen Juden mit einem Gürtel schlägt und verletzt. Es folgte der Mord an Mia. Wieder ein Flüchtling. Und jetzt kommts!!! 😀 Im weiteren Verlauf des Berichts hiess es „Die Medien berichten oftmals viel zu negativ über Flüchtlinge. Dies schürt Hass und Wut“ ?? 😀 😀
    Also…ich persönlich bin ja schon mal dankbar, dass nicht ALLES unter den Tisch gekehrt wird…aber man möge mich erleuchten und mich aufklären, wie man über einen Mord fröhlich und entgegenkommend berichten soll??? PS: Das ist keine sog. „Hetze“ sondern einfach nur eine Wiederholung dessen, was gestern im ZDF gezeigt wurde!

  16. hoppsala 20. Juni 2018 at 12:39

    In der Tat hätten einst viele dieser Kreaturen doch besser den Weg in einem zugeknoteten Präservativ in die Kanalisation gefunden.
    Da wäre etlichen Menschen viel Elend u. Leid erspart worden vor solchen geisteskranken Tieren.

  17. Eigenen Aussagen nach war der „Studierende“ auf dem Weg nach Frankreich, von wo aus er nach Kanada fliegen wollte.

    Das kann er sich nun sparen. Ab sofort wird dieser willkommene Gast 24/7/365 vom Merkel-Regime kostenlos bespaßt. *kotz*

  18. Also wenn der Neger ein Student ist, hat er doch mindestens Anspruch auf BaföG, solange er sich in Doitsland aufhält. Das sollten seine Rechtsanwälte mal prüfen.

  19. „…er wird in etwa acht Monaten eine gerichtliche Vorladung der Strafkammer des Amtsgerichts München per Einschreiben/ Rückschein nach Polen zugestellt bekommen“
    Wenn das keine absolute Verarschung durch die Merkelverwaltung ist?
    Jeder weiß sofort, daß der Typ für immer verschwinden wird. Um evtl. mit neuer Fake-Identität wieder als Schatzsuchender aufzutauchen.
    Ich war im Mai auf einer 3-wöchigen Rundreise in Polen.
    Entspannte, freundliche Menschen, Familien mit Kindern, wunderschöne, fast unberührte Natur, gutes Essen…
    keinerlei Bereicherung feststellbar. Kein Merkellego, keine bewaffnete Patruillen, keine Straßensperren, kein Krampf, keine Kopftücher, keine Burkas, keine Hidschabs und keine Jungmännerhorden….
    So schön wie früher in Europa…..

  20. „Unbekannter verletzt Mädchen mit Messer

    Schwarzenberg. Eine 14-Jährige ist am Samstagabend gegen 23.30 Uhr auf dem Raschauer Weg kurz vor der Elterleiner Straße in Schwarzenberg von einem Unbekannten angegriffen worden. Wie die Polizei mitteilte, schlug ihr der entgegenkommende Mann mit der Faust ins Gesicht und verletzte sie mit einem Messer am Oberschenkel. Das Mädchen konnte sich wehren und flüchten.

    Sie beschreibt den Täter als einen circa 1,75 bis 1,80 Meter großen, 25-30 jährigen Mann von schlanker Statur. Desweiteren soll er dunkle Haare und braune Augen gehabt haben und südländischen Typs sein. Bekleidet war er mit einem schwarzen Jogginganzug und dunklen Sportschuhen. Hinweise nimmt die Polizei unter der Nummer 03771 120 entgegen.“

    https://www.freiepresse.de/LOKALES/ERZGEBIRGE/SCHWARZENBERG/Unbekannter-verletzt-Maedchen-mit-Messer-artikel10237516.php

  21. Zitat (leichte Ergänzung):
    „Beim Einsatz zog sich ein Beamter beim Herausziehen des Messers aus der Hosentasche des Überwältigten, trotz GUMMI-Handschuhen, eine leichte Schnittwunde am Finger zu.“

    Aua! ^^

  22. Ich verwundere mich immer wieder wo überall krieg ist auf der welt .Hoffe nicht das in kurze Europa brennt und wir alle nach Polen Ungarn und andere ost europeische länder flüchten müssen !!

    AFD oder untergang !!!!!!

  23. Münchner Hauptbahnhof: Polizei überwältigt Messer-Mann aus Sri Lanka
    Wenn das so weiter geht, sollten DB Angestellte eine Gefahrenzulage verlangen !

  24. schweinegulasch 20. Juni 2018 at 12:40

    Es waren die Angestellten der Flüchtlingsindustrie, die Teddybären warfen.

    und die freien Mitarbeiter, die noch zur Schule gehen.

  25. … sprühten ihm die Polizisten wiederholt „Tierabwehrspray“ ins Gesicht Doch auch hier erfolgte keine Reaktion …u.s.w.

    Was ?, das verstehe ich nicht, keine Reaktion beim Einsatz von Tierabwehrspray ? und uns will man zur Abwehr solcher Irren mit Klingelglöckchen auf die Straße schicken, Kinder sollen sich zum Schutz vor diesen Irren mit Klebetattoos zukleben und alte an der Schüttellähmung ( Parkinson ) erkrankte Leute sollen sich, wenn sie bedroht und ausgeraubt werden, mit zitternden Händen plötzlich anfangen und Blockflöte spielen, oder was, Irre dieser Art muß man an Ort und Stelle mit einer Elektroschockpistole tasern bis der Akku leer ist ! von wegen … … keine Reaktion beim Einsatz von Tierabwehrspray

  26. Er studiert in Polen. Was denn? Klauen? Die Bundespolizei an den Bahnhöfen hat es nicht leicht 😉

  27. „Ein Mann ohne gültigen Fahrschein hat bei einer Kontrolle in der S-Bahn nach Pirna eine Zugbegleiterin angegriffen und verletzt. Nach heftigem Streit um sein ungültiges E-Ticket versuchte der 26-Jährige am Freitag, die Frau am Haltepunkt Niedersedlitz mit Gewalt aus dem Zug zu zerren, wie die Bundespolizei am Montag mitteilte. Die 47-Jährige konnte sich im Waggon festhalten, wurde aber durch die Wucht der Attacke an Oberarm und Hand verletzt. Der Ärmel ihres Uniformhemdes hielt dem nicht stand.

    Ein paar Stunden später attackierten Passagiere den Lokführer einer S-Bahn im Dresdner Hauptbahnhof. Nach Angaben der Bundespolizei hielt der 54-Jährige einen jungen Mann davon ab, gegen eine Gruppe aussteigender Fahrgäste in den Wagen des Zuges zu drängen. Der 20-Jährige Afghane schlug dem Lokführer ins Gesicht, unterstützt von einem 17-jährigen Iraker. Als der Bahn-Mitarbeiter zu Boden stürzte, flüchteten die jungen Männer.

    Sie verhielten sich laut Bundespolizei auch gegenüber den Beamten aggressiv, als sie gestellt wurden. «Sie mussten gefesselt werden», wobei sie die Polizisten weiter beschimpften und beleidigten. In
    beiden Fällen wird unter anderem wegen Körperverletzung und Nötigung ermittelt. Die Bundespolizei sucht zudem weitere Geschädigte und Zeugen.“

    https://www.radiodresden.de/beitrag/zugbegleiterin-und-lokfuehrer-in-dresden-attackiert-541113/

  28. Anmerkung :
    „Er reagierte jedoch weder auf Polizei-Anweisungen in Bayerischer, deutscher noch englischer Sprache.“
    Jetzt fragt sich, wie und was der in POLEN studiert. Bestimmt spricht er fließend polnisch, oder die Polen verstehen singhalesisch ? Oder er wollte eigentlich nach Solingen ? (Lach)

  29. Ahhhh….. jetzt verstehe ich die Kriminalitätsstatistik!!!
    Die haben nur Biodeutsche in die Statistik aufgenommen und alle Migruhus weggelassen. Dann ist die Kriminalität natürlich rückläufig. Wat soll die deutsche Pantoffel schon so anrichten. Der ist doch nur wichtig, das Minderheiten geschützt sind, auch Schwangere in den Panzer kommen und das das Name von das Anne-Uwe richtig getanzt wird. Achso und wichtig für deutsche Pantoffel auch, das man sich im Kampf gegen Faschismus und Kapitalismus die drei goldenen maaskahane-Bienchenstempel in seinem Pionierausweis erworben hat.

    und dann noch das:

    (man achte auf das ungläubige Staunen der Rechtgläubigen im UN-TRIBUNAL der RECHTGLÄUBIGEN)

    https://www.youtube.com/watch?v=NX-atfFWeq8

  30. „…reagierte jedoch weder auf Polizei-Anweisungen in Bayerischer, deutscher noch englischer Sprache…“
    Solch humoristische Spitzen tun gut in diesen buntverlausten Zeiten.

    „…sprühten ihm die Polizisten wiederholt „Tierabwehrspray“ ins Gesicht…“
    Das richtige Mittel für einen, der sich wie ein Tier gebärdet.

    „…war der „Studierende“ auf dem Weg nach Frankreich, von wo aus er nach Kanada fliegen wollte…“
    Daß diese kriminellen Fachkräfte wohl kaum selbstverdientes Geld wie Heu zu haben scheinen, kümmert auch niemanden mehr.

  31. schweinegulasch 20. Juni 2018 at 12:40

    Es waren nicht „die Münchner“. Das wäre Verleumdung.
    Es waren die Angestellten der Flüchtlingsindustrie, die Teddybären warfen.
    Und einige von der Stadt wahrscheinlich.

    Nein, Mr. GI, ich war nie Gutmensch gewesen. Ich war schon immmmer im antigrünen Widerstand. Aber da drüben im Nachbardorf, da wohnt ein ganz ein schlimmer Grüzi Gutmensch. Dessen Tochter ging nie ohne Teddybär auf die Straße. Den müssen Sie sich mal vorknöpfen!!

  32. Ja, Deutschland ist endlich bunt und vielfältig. Da habe ich mich lange drauf gefreut.

  33. Der wird friedlich auf der Bank gesessen haben und sich nach anstrengendem Tagwerk einen Apfel geschält haben. Vielleicht wollte er auch nur seine Geschäftbriefe öffnen. Wie kann er auch ahnen, dass die linksgrüne Weiber sofort die Handys zücken und um Hilfe kreischen. Viel Rummel um Nichts.

  34. Wir suchen deshalb weiter Zeugen“, sagt Oberstaatsanwalt Klinge. „Auch diejenigen, die womöglich weniger bedeutsame Beobachtungen gemacht haben.“ Die Kriminalpolizei ist erreichbar unter Telefon (0511) 109 55 55.

    ———–
    Ob ich da mal anrufe, schließlich hat Merkel die Tür nicht abgeschlossen ?

  35. Wenn man so einen Teddybären mit Blei, Nägeln und Steinen füllt könnte das eine brauchbare Waffe sein…hier zeigt sich im Übrigen wieder das Messer ganz üble Waffen sind..deshalb benutze man beim Training auch ungefährliche Übungswaffen….und selbst da muss man höllisch aufpasse. 🙂

  36. Er hatte wohl sein Messer vergessen mit zunehmen !

    Kassel. Ein Schwarzfahrer hat am Montagnachmittag versucht, einen Bundespolizisten im Bahnhof Wilhelmshöhe in Kassel zu beißen. Zuvor wollte der Mann flüchten.
    Nach Angaben von Klaus Arend, Sprecher der Bundespolizeiinspektion Kassel, war der 25-jährige Iraner ohne Fahrkarte in der Regionalbahn von Korbach in Richtung Kassel unterwegs. Bei einer Kontrolle im Zug sei der Asylbewerber, der in Diemelsee (Landkreis Waldeck-Frankenberg) untergebracht ist, schließlich aufgeflogen.
    https://www.hna.de/kassel/kassel-rabiater-schwarzfahrer-wollte-polizisten-beissen-9964786.html

  37. „Es sollte ein schöner Mädelsabend werden. Doch am Ende wurde eine der vier jungen Frauen ins Krankenhaus gebracht. Ein Mann, der sie zuvor in einem Club belästigt hatte, hatte sie auf der Straße zusammengeschlagen. Der 32-Jährige, mehrfach einschlägig vorbestraft, muss nun ein Anti-Aggressionstraining absolvieren. Tut er das nicht, läuft er Gefahr, seine achtmonatige Gefängnisstrafe absitzen zu müssen, heißt es im Urteil des Siegburger Amtsgerichts.“

    https://www.ksta.de/region/rhein-sieg-bonn/siegburg/aufdringlicher-mann-maedelsabend-endete-in-gewalttaetigem-streit-30649602

  38. Ein Österreicher: Na dann schreibt doch endlich massiv gegen eure Kanzlerin an, statt hier rumzujammern!

  39. Ich verstehe nicht, warum das Pfefferspray der Polizei so oft völlig wirkungslos ist! Da s gibts doch nicht, dass man gegen eine Ladung Pfefferspray ins Auge immun ist! Die Polizisten werden ihre Pfefferspray-Dosen doch nicht politisch korrekt mit linksdrehendem Bio-Quellwasser gefüllt haben! 🙂

  40. ich tippe er studiert da autokunde. wie war noch der spruch, kaum gestohlen, schon in …..

  41. @ Zentralrat_der_Oesterreicher wahrscheinlich ist er schon abgestumpft gegen tierabwehrsray. auch hier kann es sein das der arzt witz zieht. meine augen brennen so fürchterlich nach dem sex.

  42. Mann-o-Mann! Wieviele Beamte wurden für diesen Vollspacken eingesetzt? So wie ich mich erinnere, hätten dafür früher zwei Polizisten ausgreicht! Was für ein Haufen Weicheier! Da versteht man plötzlich, dass sie lieber 90-jährige Autochthone festnehmen.

  43. ursprünglich aus Sri Lanka und „studiere“ in Polen !!
    …es ist unfassbar wie sich diese Barbaren zum teil Analphabeten bis nach Europa durchschlagen!

  44. Eigentlich fast ein Fall für Schusswaffengebrauch, es fehlt aber eine Zwischenstufe zum Tierabwehrspray: z.B. ein Taser hätte hier sehr gute Dienste geleistet. Damit hätte man den Typ problemlos besänftigen und anschliessend in Ketten legen können. Und kein Polizist hätte eine Schnittverletzung gehabt.

    Zudem hätte man auf sinnlose weitere rechtliche Schritte und Bestrafung verzichten können, weil ein großzügiger Taser-Einsatz schon genug Strafe für den Betroffenen ist.

  45. schweinegulasch 20. Juni 2018 at 12:40

    Es waren nicht „die Münchner“. Das wäre Verleumdung.
    Es waren die Angestellten der Flüchtlingsindustrie, die Teddybären warfen.
    Und einige von der Stadt wahrscheinlich. …“

    Es waren organisierte Kreise. Wenn man aber zugibt, dass keineswegs ganz Deutschland dem Willkommenswahnsinn verfallen war, und die immer wieder reproduzierten Bilder wirkungsvolle Inszenierungen sind, dann geht ein wichtiges Argument für den Schuldkult verloren. Die Deutschen müssen einfach immer schuldig sein und sonst niemand. Ist es nicht viel schöner, bei jeder antideutschen Gewalttat ein „hähä selber schuld“ hinterher zu schicken und das Volk mit Dreck zu bewerfen?
    Beim Hass auf Deutsche ist längst eine „Querfront“ entstanden.

  46. Freya-
    20. Juni 2018 at 13:28
    Wie passt das mit der deutschen Kriminalitätsstatistik zusammen?

    WEGEN GEWALTVORFÄLLEN IN BERLIN

    Bundespolizei verhängt Waffenverbot auf S-Bahn-Strecke

    Messer, Reizgas und andere gefährliche Gegenstände dürfen am Wochenende nicht mitgeführt werden. Bundespolizei kündigt Kontrollen an.

    https://www.morgenpost.de/berlin/polizeibericht/article214635501/Bundespolizei-verhaengt-Waffenverbot-auf-S-Bahn-Strecke.html

    xxxxxxxxxx

    Die Kontrollen möchte ich sehen. Für eine Gruppe junger Neger brauchen die ne Hundertschaft. Wer da wohl tatsächlich kontrolliert werden wird…
    Warum kündigen die eigtl die Kontrollen an? Damit man uns danach erzählt, wie gesetzestreue unsere ausländischen Schätze sind?

  47. Dieser Dunkelteintler soll „ursprünglich“ aus Sri Lanka sein, in Polen studierend, auf der Durchreise via Frankreich nach Kanada?

    Oder ist er der in einer mongolischen Jurte gezeugte illegitime Sohn eines katalanischen Dissidenten mit einer haitianischen Mestizin, der in Finnland zum Doktor der Radiobiologie promoviert hat und mit einem japanischen Waltrawler unterwegs zu seiner serbokroatischen Frau ist, die derzeit in Patagonien eine Weltklimakonferenz leitet?

  48. @Marie-Belen 20. Juni 2018 at 13:47
    Aber die AfD kann sich das in Österreich als negatives Vorbild ansehen: Der ÖVP mit Kurz nutzt das alles. Die FPÖ macht bei den Landtagswahlen keinen Stich mehr.
    Diesen Fehler darf die AfD nicht machen!

  49. Merkel gerade live zum Tag der Vertriebenen erwähnt den Entwurf des UN-Dokuments zur Migration – also den globalen Plan zum Thema Migration (Migration Replacement). Bekanntermaßen will in diesem Zusammenhang das Europaparlament die Dublin-Regeln ändern. Sieht so aus, als würde der Versuch unternommen, uns sturmreif zu schießen. Meine Hoffnung: Genügend Länder spielen nicht mit. Unter anderen sind die USA und Dänemark bereits vollständig aus dem Programm ausgestiegen.

    Lesenswert: Orbán: UN-Flüchtlingsplan sieht aus, als hätte Soros ihn verfasst

    http://unser-mitteleuropa.com/2018/02/05/orban-un-fluchtlingsplan-sieht-aus-als-hatte-soros-ihn-verfasst/

  50. Für Merkels Asyl-Vergewaltiger, Asyl-Terroristen, Asyl-Mörder und Asyl-Schmarotzer gibt es keine Obergrenze..

  51. Negros-Aggressors ….„Tierabwehrspray“ … passt ja..
    .
    Was für ein Goldstück.. unbezahlbar!

  52. https://www.bild.de/regional/berlin/beschneidung/prozess-bewaehrung-fuer-vater-56064806.bild.html

    Francisco S. (52) ließ seinen Sohn auf einem Küchentisch beschneiden. Ohne Vollnarkose, von zwei Nicht-Ärzten.

    Das Amtsgericht verurteilte am Mittwoch den angolanischen Botschaftsmitarbeiter wegen gefährlicher Körperverletzung zu zehn Monaten Haft auf Bewährung.

    https://www.welt.de/wirtschaft/article177870870/Migration-Mehr-Zuwanderer-als-Deutschland-nehmen-nur-noch-die-USA-auf.html

    Deutschland ist das wichtigste Zuwanderungsland unter den Industrienationen, erklärt die OECD. Aber Asylbewerber sind nicht die größte Gruppe.

    Die meisten Migranten kommen aus der EU zu uns. Und zwei Drittel von ihnen arbeiten.

    Mit Blick auf die Asylbewerber hat die OECD eine positive Botschaft: „Insgesamt ist die Arbeitsmarktlage für Zuwanderer trotz Asylkrise und einem erheblichen Anteil an niedrigqualifizierten Zuwanderern erstaunlich robust“, sagt Liebig. Deutschland liege mit einer Beschäftigungsquote unter den Zugewanderten von 68 Prozent in der Spitzengruppe. Damit sei die Quote fast zwölf Prozentpunkte höher als in Frankreich.

    Dennoch ist auch klar: Der relativ hohe Anteil der Niedrigqualifierten unter den Flüchtlingen stellt für die Integration in Arbeitsmarkt und Gesellschaft die größte Herausforderung dar.

  53. NieWieder 20. Juni 2018 at 13:58

    München, die „Hauptstadt der Refugees-Bewegung“ muss unter deren Folgen leiden?“

    Jede größere und mittelgroße Stadt hatte schon lange vor 2015 eingespielte Multikultverbände, die gefördert werden. Haben Sie sich mal mit der „Agenda for the Cultures“ oder den vielen EU Projektenzum Thema Migration befasst? An die bestehenden Netzwerke konnte natürlich angeknüpft werden.

  54. @Made in Germany West 20. Juni 2018 at 13:26
    Die wollen halt auch keinen Ärger mit der linksgrünen Obrigkeit bekommen. Wie alle im Staatsapparat.

  55. USA!
    .
    In den USA wäre dieser Neger keine zwei Meter gekommen. Er wäre jetzt in seinem Neger-Himmel und das zurecht.

  56. @DFens 20. Juni 2018 at 14:03
    Heute im DDR 1: Irgend so ein GEZ-Schnösel (vermutlich abgebrochenes Genderstudium) sprach ganz süffisant von der „Verschwörungstheorie“ gegen Soros, die Orban ausgesprochen hat.
    Aber immerhin müssen sie nun auch im Mainstream Soros thematisieren.
    Das stärkste Mittel, welches die Mainstream-Medien (noch vor ihrer Hetze) haben, ist das Verschweigen.

  57. Hatten auch ihre Messer vergessen:
    Halle (Saale) –
    Eine 63-jährige Frau ist am Abend am Rande der Teamvorstellung des Halleschen FCAnzeige auf dem Marktplatz durch einen Steinwurf am Bein verletzt worden. Das Geschoss kam aus einer Gruppe von Jugendlichen, die offenbar weitere Gegenstände auf die an einer Straßenbahnhaltestelle wartenden Passanten warfen und anschließend in Richtung Schülershof flüchteten, teilte die Polizei am Morgen mit.

    Die Jugendlichen wurden später von der Polizei im Bereich des Hallmarkt angetroffen, die Personalien aufgenommen und Anzeigen wegen Landfriedensbruchs und gefährlicher Körperverletzung gestellt. Bei den Verdächtigen handelt es sich um Jugendliche verschiedener Nationalitäten im Alter zwischen 13 und 23 Jahren, darunter Afghanen, Syrer, und Eritreer. Auch ein 13-jähriges Mädchen aus Halle war dabei.
    https://www.mz-web.de/halle-saale/frau-am-bein-verletzt-jugendliche-werfen-am-markt-steine-auf-passanten-30651100

  58. Der Zentralratsvorsitzende Romani Rose mischt sich in die inneren Angelegenheiten eines souveränen Staates ein.. Das sollte man diesem Zigeuner mal mitteilen.
    .
    Das seine Zigeuner überall in Europa massig an Straftaten begehen und ganze Wohnviertel zu Müllhalden macht, scheint diesem Zigeuner-König egal zu sein.
    .
    ++++++++++++++++++++++++++++++
    .
    Zentralrat der Sinti und Roma –
    .
    Empörung über Salvinis Vorschlag

    .
    Nachdem der italienische Innenminister Salvini angekündigt hatte, die Zahl der in Italien lebenden Sinti und Roma zu erheben, gab es eine Welle der Kritik.

    Der Zentralratsvorsitzende Romani Rose erklärte, er habe das Auswärtige Amt um die Einbestellung des Botschafters gebeten, um „Auskunft über diesen gegen europäisches Recht verstoßenden Plan zu bekommen“.

    https://www.zdf.de/nachrichten/heute/zentralrat-der-sinti-und-roma-empoerung-ueber-salvinis-vorschlag-100.html
    .
    Also Empörung abgelehnt!

  59. Oneiros0630
    20. Juni 2018 at 14:09
    LOL…Student aus Polne…voll geil…der gibt sich beim lügen nichtmal Mühe.
    ++++

    Wenn ein Neger kein Analphabet ist, gehört er schließlich schon zur Oberschicht!

  60. Man muß sich das immer klarmachen: Die hier ungehindert reinflutenden Bestien aus den Shitholes dieser Welt habe keinerlei Eigenschaften, die sie zivilisatationskompatibel machen. Das Wichtigste sind die ersten drei Punkte, damit es jeder schnallt:

    1. Sie haben keine Tötungshemmung
    2. Sie haben keine Tötungshemmung
    3. Sie haben keine Tötungshemmung

    4. Sie haben keine Raubhemmung
    5. Sie haben keine Gewalthemmung
    6. Sie haben keine Triebhemmung
    7. Sie haben keine Affekthemmung.

    Diese tollwütigen Leute töten, stechen, drehen beim kleinsten Anlaß – oft auch komplett ohne Anlaß – durch. Diesen mörderischen Bestien ist der Bürger schutzlos ausgeliefert.

  61. Freya- 20. Juni 2018 at 13:53
    Ladendiebstahl verursacht Mrd.-Schäden: Rückläufige Zahlen stünden „nur auf dem Papier“ – „Professionelle Diebe, von denen etwa ein Drittel aus dem Ausland mit Schwerpunkt Georgien einreise, nutzten den geringen Verfolgungsdruck in Deutschland gezielt aus“
    .
    Merkel hat Deutschland zum plündern und morden durch ihre Asylanten/Ausländer frei gegeben. Wir dürfen es nur bezahlen.

  62. Wird vermutlich ein „verfolgter Tamile“ sein. Man soll sich nichts vormachen auch nicht-moslemische Wirtschaftsmigrations-Zuwanderer aus bestimmten Armutsregionen Südasiens oder Afrikas sind hochgefährlich.

  63. Ganz schön perfide, von den Rassisten bei der Fotoagentur, die sichtbaren Hautstellen des Studis aus Polen zu bräunen, damit der deutsche Feld- und Wiesen-Rassist in seinen negrophoben Annahmen bestätigt wird.

    ———————-
    lisa 20. Juni 2018 at 12:40

    Naja, Dominikaner sind nunmal Neger, daran kann kein Papier der Welt etwas ändern.

    Sonst wäre Boris Becker jetzt nämlich ein Neger Schwarzer Bruder seines Sohnes.

    https://www.welt.de/sport/article177843588/Boris-Becker-Moegliche-Urkundenfaelschung-Wer-hat-Schuld-an-falschem-Diplomatenpass.html

  64. Hätte man den Mann nicht mit fliegenden Teddybären beruhigen können? Fragen!!!!!!!!!!!

    Renate Kühnaxt

  65. Eine Negerspezialität ist das Aufschlitzen und angreifen mit abgebrochenen Flaschen:

    Nach Polizeiangaben stammt der 16-Jährige aus Guinea in Westafrika.

    https://www.bild.de/regional/berlin/berlin/not-operation-nach-attacke-mit-flasche-56062274.bild.html

    28-Jähriger von Neger bei Raubüberfall geschlitzt:
    https://www.rheinpfalz.de/artikel/mannheim-28-jaehrigen-mit-abgebrochener-glasflasche-am-hals-verletzt/

    1.a. Zwei Neger schlitzen Neger mit zerschlagenen Flaschen:
    *https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/6337/3970102

    1.b. Die beiden Neger (Flaschenschlitzer Guinea) sind gefaßt:
    *https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/6337/3970577

    Als meine Eltern aus einem Südafrika-Urlaub – lange ist es her – zurückkamen, erzählten sie von einem Erlebnis aus Kapstadt: Tagsüber kann man recht sicher auf der schönen Promenade, der Mole, am alten Hafen schlendern. Am Abend wollten sie das auch mal, um den Sonnenuntergang am Hafen zu sehen. Es dämmerte. Drei Schritte gegangen, da sahen sie den ersten Neger, der wenige Schritte von ihnen entfernt einer Bierflasche auf der steinernen Promenadenbrüstung den Boden abschlug und mit dieser Waffe lostigerte. Sie waren – per Sicherheitsdienst – schneller zurück ihn ihrem gutgesicherten Hotel, als ihnen lieb war.

    Heute haben wir diese Verhältnisse in jeder deutschen Stadt.

  66. Das_Brett_vor’m_Kopf_ist_so_schön_Bunt 20. Juni 2018 at 14:20

    Stoiber kapiert es auch nicht bzw. will keinen Klartext reden.

    Nicht „Der Staat“ ist es, der nicht richtig tickt.
    Es sind Stoibers Kollegen und Parteispezis, die nicht mehr richtig ticken.

  67. Die Merkel geht es nicht um Deutschland, wie man die Grenzen sicherer bekommt, wie man konsiquent Asylbetrueger, Islamfanatiker, Kriminelle, aus sicheren Laendern als Sozialtouristen hereindraengende Nichtsnutze loswird, Grenzen kontrollier,

    NEIN, allein um ihren Machterhalt geht es dieser Person.

    Ploetzlich, als MACHVERLUST so nahe wie nie durch Seehofers iniziativen als Innenminister steht,
    wirft sie sich an Macron, macht weit ueber „Fluechtlingsbelange“ hinausgehende finanzielle Zugestaendnisse, ruft eine weitere KONFERENZ der Willigen Europalaender die fuer weiter so Volpumpung durch Nichtsnutze aus Shithols ein.

    Diese Frau gehoert nicht ins Kanzleramt sondern in ein Irrenhaus, wo man ihre Krankheit durch Isolation einmal auf den Grund gehen kann, sie dadurch vor weiteren Schaden am Land auf Dauerbehandlung hinter verschlossenen Tueren isoliert.

    Statt am Fussball sich aufgeilen, der hoffentlich diesmal auch als Negativevent Merkel keine Punkte und Lampenlicht bringen wird,

    Leute auf die Strasse und ihre 13 jaehrige Zeit als Kanzlerin des Grauens beenden, sie geht nicht von allein und benutzt jeden Strohhalm ihre Tage des Wuetens gegen D Interessen zu verlaengern.

  68. „TIERABWEHRSPRAY“ GEGEN DIE MENSCHENWÜRDE, PFUI DEIBEL.
    In der Hauptstadt der Willkommensbewegung wird die Menschenwürde mit Füssen getreten. UNHCR bitte übernehmen!

  69. Das Detail mit dem „Tierabwehrspray” ist noch nicht so richtig ausgeschlachtet worden. A propos: Wer kennt noch Batmans Anti-Haifisch-Spray? Oder war das Briegel Busch?

    Jedenfalls könnte eine Grün*in den Polizisten vorwerfen, sie hätten den Kunden für ein Tier gehalten und wie ein Tier behandelt. Das ist schlimmer als Rassismus! Der Kunde wird dabei nicht mehr als, wenn auch minderwertiger, Mensch betrachtet und behandelt, sondern als Tier. Also nicht Rassismus, sondern Animalismus oder Dehumanisierung. Ob Frau Roth hier noch folgen könnte? Jedenfalls zeigte sich der Kunde immun gegen das Animalizid, woraus sich messerscharf folgern läßt, daß der Kunde kein Tier ist. Nun könnte er noch eine Pflanze sein, aber dafür sprechen zuwenige Merkmale. Folglich muß der Kunde doch ein Mensch sein. Und schon freut sich die Grün*in, weil sie recht gehabt hat. Nicht (das) Recht gehabt, sondern recht gehabt. Der Polizist kriegt dann noch eine Anzeige wegen Animalismus aus niedrigen Beweggründen und muß ein paar Tage sozial arbeiten. Vielleicht als Polizist.

  70. >Menschenwürde mit Füssen

    Und was sagen die Einwohner besagten Städtchens nahe Neuschwanstein dazu?

  71. Na so was aber auch !
    Blödheit tötet !
    Und manchmal, aber nur manchmal, erwischt es auch die Richtigen.

  72. Freya- 20. Juni 2018 at 12:23; Was wird man wohl in Polen studieren?
    Wir erinnern uns ja noch an den Papst vor Benedikt. Der war ja aus Polen und verreiste recht gern. Anlässlich eines Münchenbesuchs soll er auch ein Kaufhaus besucht haben. Der Chef davon hat ihm nen Blumenstrauss überlegt. Der Papst sagte drauf, also, nur weil ich Papst bin, brauchen sie mir doch keine Blumen schenken. Drauf der Kaufhauschef. „Nein, nicht deswegen, aber sie sind der erste Pole der meinen Laden betritt und nichts gestohlen hat.

    Cendrillon 20. Juni 2018 at 12:30; Schade, irgendwie verpenn ich immer, wenn sowas kommt. Sehr seltsam, warum gerade Emily Maitlis, die selber jüdische Wurzeln haben soll, zu Trixi so unfreundlich ist.
    Gut, ähnliches hat sie ja auch bei Geert Wilders damals gemacht, das muss wohl auch schon 10 JAhre her sein. Muss wohl an der linken Grundeinstelllung von BBC liegen.

    schweinegulasch 20. Juni 2018 at 12:40; Doch, natürlich warens die Münchner, klar lange nicht alle, aber selbst wenns bloss einige 100 – 1000 (aus lediglich 1,4Mio) waren, so sind die heute noch genauso linksgrün verblendet drauf.
    Grade in München treiben sich wahre Massen an Schauspielern, Künstlern und Medienfuzzis rum. Die sind zu wahrscheinlich 99% alle so drauf. Ein ganz besonderes Exemplar ist ja Michaela May.

    Selbsthilfegruppe 20. Juni 2018 at 12:44; Die Kommentare sind weit interessanter, wie der eigentliche Beitrag. Vor allem die ganzen Linken, die sich mit allen möglichen Ausflüchten dagegen wehren, dass der nächstgelegene Hafen für die Aufnahme von Schiffbrüchigen zuständig ist.

    Maria-Bernhardine 20. Juni 2018 at 12:45; Auch wenn das Blablameter was anderes meint, das sind doch ganz klar, einfach aneinandergereihte Worthülsen aus der Phrasendreschmaschine. Falls sie das auswendiggelernt haben sollte, nicht bloss vom Zettel abgestottert, muss man sie ja fast noch für diese Leistung bewundern. Völlig sinnfreies Zeug lernen ist schwierig. Da hat ja dieses neulich von Babieca gebrachte Gedicht „Dunkel wars, der Mond schien helle….“ noch mehr Sinn.

    Haremhab 20. Juni 2018 at 12:52; Auch ein Skandal, wenn die wählen wollen, dann müssen sie halt Briefwahl machen. Wenn Erdo das nicht will, dann muss er halt Flugtickets für die Nevercomebackäirline springen lassen. Höger-Touris oder wie die offiziell heisst. Aber in jeder Zeitung bei uns, wird das belobhudelt.

    Waldorf und Statler 20. Juni 2018 at 13:03; Angeblich sollen rund 10% aller Menschen gegen Pfefferspray immun sein. Vielleicht hätten die zur Verteidigung besser ne Schaufel Sand nehmen sollen. Die Sandkästen stehen doch ganzjährig am Bahnsteig und werden regelmässig aufgefüllt. Dass jemand gegen die Körner immun ist, hab ich jedenfalls noch nie gehört.

    Freya- 20. Juni 2018 at 13:14; Leider steht fast nie dabei, wie lange derjenige hier ist. Aber wenn man mal einfach vom September 15 ausgeht, also rund 20Monate, dann bestätigt das wiederum, dass so ein Muflon im Durchschnitt gut 60.000€ im Jahr verschlingt.

  73. rock 20. Juni 2018 at 14:54

    Merkel hat gar keine Macht mehr. Mit Merkel fällt jetzt weltweit eine Ideologie. Und es wird eine praktische Revision ihrer gesamten Migrationspolitik erfolgen.

    Und niemand kann damit rechnen, dass die dann auf einer Hollywoodschaukel in der Uckermark sitzen und nicht zur Verantwortung gezogen wird.

  74. Haremhab 20. Juni 2018 at 12:34

    „Deutschland, so wirst du sterben!“ 25-Jähriger gegen Flüchtlingspolitik
    [..]

    __________________________

    „Ausgelacht“ von Beamten, dafür das er Rechtsstaatlichkeit eingefordert hatte…

    Diesen Volksverrätern wird das aufgesetzte Lachen schon alsbald vergehen!?

  75. Tierabwehrspray: man nehme Bärenabwehrspray, das gibts in Canada und USA, das nimmt man mit wenn man in die Wildnis geht wo es Bären und Wölfe gibt. Das würde ganz sicher auch hier gegen diese wilden MesserMännerBestien helfen. Das ist in mehr als doppelt so stark wie das Spray das hier benutzt wird :- das bringt jede MesserMannBestie zum weinen

  76. In den USA, wäre der nun tot, begraben und vergessen…
    Aber hier ist ja alles anrüchig, vor allen aus der Sicht der Grünen Khmer, was über
    das Totkitzeln hinausgeht…
    An die Gefährdung der Einsatzkräfte denkt von politischer Seite natürlich niemand.
    Die können ruhig verletzt oder getötet werden,anstatt ordentliche Gesetze und Eingriffsbefugnisse
    zu erlassen!

  77. @Selbshilfegruppe, 20. Juni 2018, 12:53 h:
    Und “ wir“ sind sooo reich, dass wir dass wir gerne weniger Bereicherung als sie derzeit stattfindet gebrauchen könnten!

  78. Drohnenpilot: das Witzige ist, dass dieser Romani Rose vorher Norsitzender des Zentralrats der Zigeuner war 🙂 sind jetzt diese Roma und Sinti was anderes als Zigeuner ? Frage mal einen Zigane (Zigeuner) in Rumänien / Bulgarien nach Sinti und Roma da wirst direkt ausgelacht !!

  79. Wer ein 13 cm Messer hat, ist eine tödliche Gefahr. Warum wird nicht geschossen?

  80. …… das ist alles der reine Wahnsinn !!!
    so etwas gibts eben nur im der BananenRepublik Dummland…….

  81. Ich darf euch hier dringend auffordern, eure Empathie für diese Messer-Fachkraft und deren schweres Schicksal zu entdecken.
    Nehmt euch an der Führerin ein Beispiel. Sie hat in ihrer grenzenlosen Weisheit gesagt:
    Wer zu uns kommt, hatte es vorher in der Regel schwer. Wir müssen unsere Empathie entdecken.
    Ja, die Führerin hat „Empathie“ gesagt. Wo ist ihre Empathie für die Deutschen die hier schon länger leben?
    Siehe die Angehörigen vom Breitscheidplatz. Sie mussten einen offenen Brief an Bild schreiben, bekamen dann eine lieblose Audienz bei der Führerin und wurden mit einer mickrigen Rente abgespeist.
    Ich gehe mit gutem Beispiel voran: Flucht aus der Haftanstalt nach Urteil wegen Mordes im Heimatland- das ist doch ein Fluchtgrund, vor dem wir Respekt haben müssen! Reichen wir uns die Hand. Amen.

  82. BenniS: für Affghanen gehts noch viel einfacher: „ich bin Taliban und ihr müßt mir Asyl geben ich kann nicht zurück mir droht dort die Todesstrafe“ und schon gibts lebenslang Haus, Geld und sonstige Annehmlichkeiten 🙂 auf jeden Fall mehr Geld als jeder normale Rentner nach 40 jahren harte Arbeit bekommt

  83. Letzten Monat mußte ich in der Bahnhofshalle in München über 3 Stunden herum hängen. Alles was ich sagen kann, ist das ich wirklich das Gefühl hatte, als ob ich lieber in der dritten Welt gerade gelandet war! Außer ein Paar Bretzeln und Würsten die dort zum Verkauf sind, konnte ich nichts besonders Teutonisch identifizieren. Die Wahrheit ist, dass die meisten Gegenden in historisch deutsch-besiedelt Wisconsin mehr Deutsch als Deutschland jetzt ausschauen.

  84. „Gewalt ist auch immer ein Hilferuf.“
    Oberdoofnudel Claudia Fatima Roth
    (Hirnschiss90/Die Blöden)

  85. @ ReissfesterGalgenstrick 20. Juni 2018 at 12:50
    „…Kreaturen…in einem zugeknoteten Präservativ in die Kanalisation gefunden.“

    du hast in biologie oder beim lesen der bravo gepennt.
    die maennlichen samenzellen –
    fuer dich: das sind die kaulquappen-artigen im hodensack maennlicher saegetiere –
    sind noch keine „kreierte“, neu erschaffene kreatur (lat. creare erschaffen).

    sie sind dort im gegenteil weniger als die halbe wahrheit „kreatur“,
    weil sie vor eindringen in eine weibliche eizelle relativ zur groesse naemlich erst
    meilenweit schwimmen muessen, wobei nichtmal der schnellste gewinnt.

    erst wenn die zellteilung beginnt und der zellhaufen geboren wird,
    kann man von einer „kreatur“, etwas neuem sprechen. der samen allein ist nichts.

  86. Nun habe ich im Fernsehen zufällig die „belgische Nationalmannschaft“ gesehen! Ohne Ton hätte ich eher auf Nord- bis Mittelafrika getippt! Ist die dortige Umvolkung unsere bereits mehrere Jahre voraus oder geht die „Nationalmannschaft“ lediglich mit „gutem Beispiel“ voran??

  87. @ nairobi2020 20. Juni 2018 at 16:40
    „sind jetzt diese Roma und Sinti was anderes als Zigeuner ? Frage mal einen Zigane“

    einer meiner lieblingsartikel zum zitieren, fuer dich nachgegugelt.

    „…Das Wort „Zigeuner“, Emil benutzt es oft, wenn er von seiner Familie spricht. Sie alle hier nennen sich so, sie sagen es mit Stolz, schon immer. Emil sieht keinen Grund, das zu ändern, auch wenn andere den Begriff als Beleidigung verstehen. “
    https://www.zeit.de/zeit-magazin/leben/2014-07/sinti-hamburg-emil-weiss

    „1982 wollte die Stadt die Großfamilie umsiedeln, raus aus ihren Wohnwagen ,…
    So baute die Stadt ihnen …44 Mietshäuser für 144 Familienmitglieder, ein Modellprojekt
    mit dem Ziel, die Sinti besser in die Gesellschaft zu integrieren. “

    44x haeuser fuer je 3 personen …fuer das heilig-gute gefuehl, „integriert zu haben“.

  88. Was ist er denn
    Was hat er denn
    Was kann er denn
    Was red’t er denn
    Wer glaubts er, dass er is

    ALSO IN DIESEM FALL HÄTTEN WIR RUHIG MAL TOLERANT SEIN KÖNNEN,
    EIN AUGE ZUDRÜCKEN SOLLEN UND SEINE WEITERFAHRT NACH KANADA NICHT AUFHALTEN MÜSSEN!!!

  89. Als kuffnuckischer Student kommst aber echt was durch die Welt!
    So’n Messer ist der beste Freifahrtschein?!

  90. Selbsthilfegruppe 20. Juni 2018 at 12:30
    Der Gang durch deutsche Lande ist wie ein Blick in die Bio-Tonne im Hochsommer; über Nacht hat sich das Geschmeiß vermehrt.

    genau! allerdings ist das geschmeiss im der biotonne ein richtig schöner anblick gegen das geschmeiss auf unseren strassen!

  91. Das Betreten des Müncher HBF bedeutet akute Lebengefahr.
    Was da Drogendealer herumlungern ist unglaublich, die Polizei schaut weg.
    Genauso wie eine Fahrt im „Orientexpress“, der Münchner U-Bahn.
    Kontrolliert werden eh nur noch die Einheimischen, die Kontrolleuer plärren beim Besteigen des Wagens „Kontrolle, die Fahrkarten bitte“, da springen die ganzen Schnorrer sofort raus und kontrolliert werden nur die, die Sitzen geblieben sind.
    U-Bahn fahren, geht leider nur noch Bewaffnet.

  92. Also der da auf dem Bild, der sieht aber nicht nach „Sri Lankanese“ aus!
    Dessen Abkunft würde ich auf einem anderen Erdteil verorten!!

  93. hansi88 20. Juni 2018 at 17:57

    Stimmt. Und es gehört hierher, das andere jedoch nicht.

  94. ANSCHEINEND WAR SCHON IMMER FÜR ALLEN SCHROTT GELD DA:
    ::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::

    @ nairobi2020 20. Juni 2018 at 16:40
    „sind jetzt diese Roma und Sinti was anderes als Zigeuner ? Frage mal einen Zigane“

    einer meiner lieblingsartikel zum zitieren, fuer dich nachgegugelt.

    „…Das Wort „Zigeuner“, Emil benutzt es oft, wenn er von seiner Familie spricht. Sie alle hier nennen sich so, sie sagen es mit Stolz, schon immer. Emil sieht keinen Grund, das zu ändern, auch wenn andere den Begriff als Beleidigung verstehen. “
    https://www.zeit.de/zeit-magazin/leben/2014-07/sinti-hamburg-emil-weiss

    „1982 wollte die Stadt die Großfamilie umsiedeln, raus aus ihren Wohnwagen ,…
    So baute die Stadt ihnen …44 Mietshäuser für 144 Familienmitglieder, ein Modellprojekt
    mit dem Ziel, die Sinti besser in die Gesellschaft zu integrieren. “

    44x haeuser fuer je 3 personen …fuer das heilig-gute gefuehl, „integriert zu haben“.
    ::::::::::::::::::

  95. mich würde mal interessieren wieviel stunden im leben der herr weiss eigentlich regulär gearbeitet hat oder wie oft der selber seine miete gezahlt hat. ich denke die finger einer hand würden für beide fragen ausreichen.

  96. Warum müssen sich unsere Beamten einer solchen Gefahr aussetzen und dürfen nicht schießen?

  97. Da stehen (wie hier zu sehen: https://www.bild.de/regional/muenchen/messer/messer-mann-am-hauptbahnhof-ueberwaeltigt-56051724.bild.html) zwölf Polizisten völlig hilflos um den Kerl herum, und der Beamte, der schließlich zugriff, brachte sich sogar in Lebensgefahr. Es ist einfach nicht mehr zu fassen. Was machen deutsche Polizisten dann erst bei einem ernsthaften Angriff von sagen wir mal zwölf entschiedenen Terroristen?

    Warum wird in derartigen Fällen nicht völlig unsentimental und wirkungsvoll gehandelt? Aus Angst vor der ekligen Künast und Konsorten, den perfiden linken Medien und/oder den heimtückischen linken Richtern?

    Oder weil die durch Schulen und Medien eingepflanzte Schuldneurose („Ich bin ein ewiger Nazi und muss deshalb stets edel, hilfreich, gut und total uneigennützig sein!“) in jedem Polizisten in derartigen Situationen automatisch wirksam wird?

    In den USA hätte man den Typen sofort gründlichst getasert oder sogar angeschossen. Da bringt sich kein Polizist in Lebensgefahr.

  98. Jetzt haben wir auch noch Durchreise-Zombies zu ertragen Was machte derTyp auf dem Weg von Polen nach Frankreich eigentlich in München?

  99. Eduardo 20. Juni 2018 at 19:29
    Da stehen (wie hier zu sehen: https://www.bild.de/regional/muenchen/messer/messer-mann-am-hauptbahnhof-ueberwaeltigt-56051724.bild.html) zwölf Polizisten völlig hilflos um den Kerl herum, und der Beamte, der schließlich zugriff, brachte sich sogar in Lebensgefahr.
    ——————————————
    LOL. Der wird sich einfach gedacht haben, den schnapp ich mir. Wie man sehen kann, ist der Polizist der größte und breiteste von allen. Und der Messermann tatsächlich wohl aus Sri Lanka, denn er reicht dem Beamten wohl allenfalls bis an die Schulter, wenn er auf dem Fußboden steht. Aber der schwebt auf dem Bild ja schon einen halben Meter über dem Boden und weil man das zunächst nicht erkennt und der so eine dunkle Haut hat, hatte ich den auch zuerst für einen baumlangen Afrikaner gehalten.

    In den USA hätte man den Typen sofort gründlichst getasert oder sogar angeschossen. Da bringt sich kein Polizist in Lebensgefahr.
    In den USA sind die meisten Polizisten ja auch doppelt oder dreifach so dick wie unsere, ob da jemand diesen Täter so hätte schnappen können oder die Plauze dabei im Weg gewesen wäre ist die Frage… darum tasern sie lieber.
    Ich finde es gut, dass unsere Polizei nicht gleich jeden über den Haufen schießt. Jetzt sieht man erst mal, was die so alles drauf haben. Sneaky. 🙂 Dabei haben die meisten auch ganz normale Figur/Arme, sehen jedenfalls nicht wie Muskelprotze aus.
    Mich würde mal interessieren, wie die Polizisten das selber sehen. Finden die solche Einsätze eine Zumutung oder denken die sich, geil, jetzt können wir ja mal richtig loslegen und zeigen, was wir so drauf haben?

  100. Da gibt es doch nur eine Schlußfolgerung. Polizisten müssen englisch, französich, arabisch u. Suaheli lernen – für den Anfang. Später müssen dann noch andere Sprachen und Dialekte …
    Sie müssen stets mit einer Urkunde winken (Haus, Auto, Einkommen … ) Denn, versprochen ist versprochen!

  101. Heute mal auf die ganz Harte:

    Ich gönne der Polizei so ein Erfolgserlebnis, wo sie mit
    ebenbürtigen Gegnern kämpfen kann.
    Ganz im Gegensatz zu uns Biodeutschen, die sie einfach
    bei einer unpässlichen Gegenfrage einfach umhauen.
    Sogar in der eigenen Wohnung.
    Zwar schon fast 25 Jahre her, aber das Trauma bleibt.
    Und die sitzen jetzt im oberen Dienst, weil sie sich
    so gut durchgeschlagen haben.
    Der Nachwuchs ist mittlerweile anders geschult, aber
    mein Hass traumabedingt bleibt.

  102. Der Zustand unserer heutigen Welt ist krank und pervers; alles ist verkehrt und auf den Kopf gestellt: Mediziner und Ärzte zerstören Gesundheit und Leben; Lehrer und Professoren zerstören Bildung; Wissenschaftler zerstören Wissen; Polizisten, Staatsanwälte und Richter zerstören Recht und Gesetz; Banker zerstören Währung und Geld; Politiker zerstören Freiheit und Staat; Journalisten zerstören Information, Kritik und Urteil; Pfarrer und Priester zerstören Religiosität und Spiritualität. Die Welt ist so, wie sie ist, weil die Mehrheit der Menschen es zuläßt – aus Dummheit, Schwäche, Faulheit und Feigheit: selbstverschuldeter Unmündigkeit.

    Allerdings ist das Phänomen der Unmündigkeit gerade in Deutschland eine gewollte Zielsetzung und das Produkt der jahrzehntelangen „Umerziehung“ der besiegten Deutschen durch die alliierten Siegermächte der beiden Weltkriege gegen Deutschland und gegen den Rest der freien Welt.

    Mündige Bürger einer wirklichen Nation hätten diese extremen Auswüchse, diese pervertierte Entwicklung niemals zugelassen. Auch unsere Kinder und Kindeskinder, die zukünftigen Opfer unserer Dummheit, Feigheit, Faulheit und Schwäche, kurz: unserer Unmündigkeit

  103. @ Apusapus 20. Juni 2018 at 13:57

    Beim Hass auf Deutsche ist längst eine „Querfront“ entstanden.

    Wie wahr! Es besteht ganz unmissverständlich erkennbar kein Unterschied zwischen „Bomber Harris, do it again“ und „Das deutsche Volk hat den Untergang verdient“.

    Irgendwelches „Aber, aber … ich meine das doch aus ganz anderen Gründen von welcher der beiden Seiten auch immer, ist bedeutungslos, weil die Gründe bedeutungslos sind: Ein und dasselbe Produkt – mit unterschiedlichen, auf die jeweilige Zielgruppe abgestimmten Werbestrategien erfolgreich an den Mann gebracht.

Comments are closed.