Print Friendly, PDF & Email

Von C. JAHN | Kein einziges Argument der von der Staatsführung vorgebrachten Rechtfertigungsgründe für die Umvolkungspolitik ist glaubwürdig, wie sich im zweiten Teil dieser PI-NEWS-Serie (Teil 1 hier) erkennen ließ. Alles nur Vorwände, Täuschungen, Lügen und Märchen. Im dritten und letzten Teil soll es nun um die wahren Gründe gehen, weswegen Deutschland und Westeuropa so radikal umgevolkt werden.

1. Umvolkung als Mittel zur kulturrevolutionären Selbstzerstörung

Ende der 60er und zu Beginn der 70er Jahre wurden in ganz Westeuropa die zuvor zeitlich befristeten Gastarbeiterprogramme in dauerhaft unbefristete Siedlungsprogramme, d.h. inklusive Famliennachzug und Anspruch auf Wohnrecht auch im Falle von Arbeitslosigkeit, umstrukturiert. Arbeitskräftemangel bestand zu dieser Zeit in Westeuropa bekanntlich schon lange nicht mehr. Die Gründe für die seinerzeitige Neuausrichtung der einstigen Gastarbeiterpolitik waren daher auch nicht mehr pragmatisch, sondern ausschließlich ideologisch und sind in engstem Zusammenhang mit den ab den späten 60er-Jahren in der gesamten westlichen Welt rasant an Einfluss gewinnenden Gedankenwelten der sogenannten „68er Bewegung“ zu sehen.

Die 68er standen in der Geistestradition der chinesisch-maoistischen Kulturrevolution von 1966 und proklamierten genau wie ihr maoistisches Vorbild in Rotchina die Schaffung eines „neuen“ Menschen durch Zerschlagung aller „alten“ Kulturelemente. Zu den zahllosen Spielarten von „Gegenkultur“, die sich nach 1966, verstärkt ab 1968 in der westlichen Welt entwickelten, zählte auch die politisch gewollte Ansiedlung außereuropäischer Kulturen als soziopolitischem Gegenelement zur „alten“, aus kulturrevolutionärer Perspektive nun ausschließlich negativ bewerteten Kultur Europas. Die Ansiedlung von Türken im seit 1968 politisch zunehmend nach links driftenden Westdeutschland wandelte sich somit von einem rein praktischen Programm zur Behebung von Arbeitskräftenangel zu einem weiteren Mittel unter vielen anderen zum Zweck der Zerstörung der „alten“, d.h. traditionellen deutschen Kultur in Deutschland. Ausgehend von diesem kulturrevolutionär-maoistischen Hintergrund prägte spätestens seit den 70er Jahren der generell jede Umvolkungspolitik kennzeichnende aggressive Wille, d.h. eine sich bewusst gegen die einheimische Bevölkerung wendende Zielgerichtetheit der staatlichen Siedlungsmaßnahmen, die Denk- und Handlungsweisen großer Teile der politischen Szenerie im damaligen Westdeutschland. Auch wenn sich dieser zielgerichtete Wille ursprünglich nur bei sehr kleinen radikalen Randgruppen, den „68ern“ und der Partei der sogenannten „Grünen“ als deren parlamentarischer Manifestation, erkennen ließ, hat sich dieses Gedankengut im Lauf der Zeit bis auf Regierungsebene durchgesetzt. Der Staat mag heute jede Menge andere Gründe seiner Siedlungspolitik vorschützen: All diese vorgebrachten Gründe ändern nichts an der Tatsache, dass das Fundament seiner Politik eine ideologisch radikale Ideologie darstellt, deren politisches Ziel es letztlich ist, mit Hilfe von Siedlungsmaßnahmen das über Jahrhunderte gewachsene traditionelle Kulturgefüge in Deutschland schlagartig zu zerstören. Ein solches Ziel ist unverkennbar ein feindseliger, gegen die kulturelle und ethnopolitische Selbstbestimmheit der Deutschen in ihrem angestammten Land gerichteter staatlicher Akt.

2. Umvolkung zwecks „Nie wieder Deutschland“

Während der kulturrevolutionäre Hintergrund der Siedlungspolitik nahezu niemals offensiv thematisiert wird – wohl auch da die kulturrevolutionär-maoistische Tradition der 68er zum Teil in Vergessenheit geraten ist – , wird das Ziel einer „Abschaffung Deutschlands“ insbesondere im linken und damit äußerst einflussreichen Spektrum klar und deutlich propagiert. „Nie wieder Deutschland!“, „Deutschland, du mieses Stück Scheiße!“, „Deutschland verrecke!“ sind beliebte Parolen in diesem Milieu. Der solchermaßen artikulierte Hass richtet sich gegen das Land „Deutschland“ in seiner jahrhundertealten Definition als Land der Deutschen. Aus Sicht dieser hasserfüllten, bekennend anti-deutsch radikalisierten Szene, der sich bekanntlich auch namhafte Vertreter des Establishments wie die Vizepräsidentin des Deutschen Bundestages, Claudia Roth, gern zugesellen, gilt es genau diese Zuschreibung Deutschlands als Land der Deutschen mit Hilfe der Umvolkungspolitik zu ändern: Sobald die Deutschen in Deutschland nur noch eine ethnische Minderheit darstellen, entfällt natürlich jede Rechtfertigung für einen Landesnamen „Deutschland“. Auch die gegenwärtigen sprachlichen Tendenzen, das Wort „Deutschland“ schon heute in öffentlichen Verlautbarungen durch anonymisierte Begriffe wie „unser Land“ oder „unsere Republik“ zu ersetzen, deuten ganz unverkennbar in diese Richtung: Auf die Verdrängung des Landesnamens aus dem offiziellen Sprachgebrauch wird im Zuge des ethnischen Umbaus auch die formelle Abschaffung dieses Landesnamens folgen, dies ist nur eine Frage der Zeit. Die unverhohlene Deutlichkeit, mit der der Hass auf „Deutschland“ insbesondere im mächtigen, staatstragenden linken Milieu artikuliert wird, macht es dabei leicht, diese ganz direkt gegen die Deutschen und deren besondere historische Rechte auf Deutschland gerichtete Stoßrichtung der staatlichen Siedlungspolitik als eindeutig feindselig zu enttarnen.

3. Umvolkung zur Beseitigung der Nationalstaaten in der „EU“

Neben der Gedankenwelt der 68er bildet die politische Grundproblematik der sogenannten „Europäischen Union“ einen weiteren, ganz wesentlichen Gesichtspunkt der derzeit in ganz Westeuropa praktizierten Siedlungspolitik. Die angestrebte „Einigung Europas“, sofern das überhaupt jemals möglich ist, kann wohl tatsächlich nur gelingen, indem die einzelnen Staaten immer weiter entmachtet werden und letztlich eine politische Struktur in Europa entsteht, die dem Österreichisch-Ungarischen Imperium des 19. Jahrhunderts ähnelt: ein polyethnisch besiedeltes Gebiet mit einheitlicher Währung und Verwaltung, in dem sich die Siedlungsräume der einzelnen Völker nicht klar abgrenzen lassen. Solange letzteres noch nicht der Fall ist, werden die Grenzzäune zwischen den einzelnen Staaten, auch wenn sie in der Landschaft nicht mehr sichtbar sind, in den Köpfen der Menschen fortbestehen und bei nächster Gelegenheit wieder emporwachsen. Die Gründe hierfür liegen auf der Hand: Die Grenzen in Europa sind mit Ausnahme der Schweiz und dem fragilen Kunststaat Belgien keine willkürlich gezogenen Grenzen, sondern allesamt gewachsene Grenzen zwischen unterschiedlichen Völkern. Und da der Mensch ein Gruppenwesen ist und sich stets nach der eigenen Gruppe orientiert, werden diese Grenzen Bestand haben, solange diesseits und jenseits dieser Grenzen weiterhin unterschiedliche Völker leben.

Aus Sicht der „EU“ gilt es daher genau diese Unterschiedlichkeit der Völker Europas zu beseitigen: Die innereuropäischen Grenzen werden erst dann endgültig hinfällig, wenn beidseits dieser Grenzen eine nahezu identische ethnische Struktur erreicht ist. Da es allerdings Jahrhunderte dauern kann, bis sich Holländer, Franzosen und Deutsche allein durch die Personenfreizügigkeit zwischen diesen Ländern ethnisch vollständig angeglichen haben, bildet die möglichst flächendeckende Ansiedlung anderer, außereuropäischer Völker ohne Frage den schnellsten Weg zur Herstellung einer auch großräumig so weit angeglichenen ethnischen Struktur, dass sich die Binnengrenzen nicht mehr ethnopolitisch rechtfertigen lassen. Dass diese Zielsetzung in bestimmten Regionen bereits erreicht wurde, lässt sich heute vor allem in der Grenzregion zwischen Deutschland, Holland und Belgien beobachten: Aachen, Lüttich und die südholländischen Städte sind längst allesamt weitgehend arabisch-türkisch geprägt, die einheimische deutsch-flämisch-niederländische Bevölkerung bildet nur noch die jeweils lokale Folklore. Ein Zitat aus dem Vietnam-Krieg kommt einem in den Sinn: „Zerstören, um zu retten“. Man zerstört das europäische Europa, um eine Einigung Europas herbeizuführen, obwohl dieses geeinigte Europa dann nichts mehr mit Europa zu tun hat. Auch in diesem Fall zielt die ethnische Siedlungspolitik in der Hauptsache erkennbar auf eine territorialpolitische Abdrängung der Einheimischen, es handelt sich daher ganz eindeutig um eine politisch zu verurteilende Umvolkungspoltik.

4. Umvolkung als biologisches Zuchtprojekt

Ohne die staatliche Ansiedlung von Afrikanern, Arabern und Afghanen würden die Deutschen „in Inzucht degenerieren“. Dieses Zitat stammt nicht von irgendeinem versponnen Verschwörungstheoretiker, sondern von Wolfgang Schäuble höchstpersönlich, einem der wichtigsten Vertrauten Angela Merkels und ganz klar führenden Vordenker in ihrer engsten Clique. Ein solcher Mann schwatzt nicht drauflos, sondern hat in jahrelanger politischer Kernerarbeit gelernt, jedes Wort sorgsam abzuwägen, bevor er es artikuliert. Schäubles Hinweis auf diese biologistische Motivation der staatlichen Siedlungspolitik ist daher ernstzunehmen. Auch unmittelbar nach der Massenansiedlung von jungen arabischen Männern im Herbst 2015 wurden Teilnehmer der zahlreichen amtlich und halbamtlich organisierten „Flüchtlingstreffs“ den Eindruck nicht los, dass die dort von städtischen Bediensteten oder Kirchenleuten in die Wege geleitete Verkupplung arabischer Männer mit jungen deutschen Frauen nicht völlig frei von politischen Zielsetzungen erfolgte. Besonderen Ekel angesichts solcher biologistischer Ideologien und der damit verbundenen halbseidenen Praktiken von Staat und Kirche ergreift den Beobachter allerdings angesichts der geistigen Nähe der Schäubleschen Zuchtpolitik zu den arischen Zuchtzielsetzungen im Dritten Reich. Zwar sind die Zielsetzungen aus der engsten Merkel-Clique den Zielsetzungen aus der Zeit des Dritten Reiches diametral entgegengesetzt – möglichst „arische“ Züchtung damals, möglichst keine „arische“ Züchtung heute – aber beide Motive und Praktiken sind desselben Geistes Kind. Derartigen Gedankengängen staatlicher Bevölkerungskonstrukteure sollte man damals wie heute am besten ins Gesicht spucken.

5. Umvolkung zur Ansiedlung von Wählern der Systemparteien

Bevölkerungsstrategisch gesehen befinden sich die alten Systemparteien und die in ganz Westeuropa neu emporstrebenden rechten, rechtsliberalen und freiheitlich-konservativen Parteien in einem Wettlauf. Dass die in Westeuropa angesiedelten Araber jemals Le Pen, die FPÖ, die Lega oder die AfD wählen werden, ist extrem unwahrscheinlich. Die staatstragenden Parteien haben diese Chance auf Erschließung zusätzlichen Wählerpotenzials durch Ansiedlung früh erkannt: Vielzitiert ist Daniel Cohn-Bendits legendäre Aussage, die Grünen müssten so viele Ausländer wie möglich nach Deutschland holen, dann für deren Wahlrecht kämpfen und so jene Stimmenanteile für die grüne Partei erreichen, die nötig sind, um Deutschland zu verändern. Dieser politische Fahrplan der Grünen – und nach deren Vorbild später auch der übrigen Parteien – wurde bekanntlich genau so umgesetzt. Tatsächlich prägt die ethnopolitische Machtverschiebung zugunsten der Siedler die politische Landschaft Westeuropas schon heute: In Österreich wäre bei der Bundespräsidentenwahl 2016 der Kandidat Alexander von der Bellen ohne die Stimmen der in Österreich angesiedelten Türken, nur mit den Stimmen der einheimischen Deutsch-Österreicher, niemals Bundespräsident geworden, sondern der FPÖ-Kandidat Norbert Hofer.

Dieser Wettlauf zwischen den Systemparteien einerseits, die sich von der Massenansiedlung mehr Wählerstimmen versprechen, und andererseits den neu aufstrebenden, sich gegen eine solche Politik zur Wehr setzenden Oppositionsparteien ist noch keinesfalls entschieden. Jedes Jahr siedelt die Bundesregierung etwa eine halbe Million Araber und Afrikaner an, inklusive Familiennachzug – alles Wähler der CDU, der sonstigen Systemparteien sowie der auch in Deutschland wie in ganz Westeuropa in den Startlöchern stehenden neuen islamischen Parteien. Diese halbe Million Wähler pro Jahr entspricht einem Stimmenanteil von etwa 4%, um den die AfD jede Legislaturperiode wachsen müsste, um allein diese Bevölkerungsverschiebung auszugleichen. Auch wenn daher die allgegenwärtigen Schattenseiten der Umvolkung der AfD in die Hände spielen und diese Partei unter den Deutschen in Deutschland an Zuspruch gewinnt, ist noch keinesfalls gesagt, dass es der AfD gelingen wird, die Siedlungspolitik der Systemparteien auszubremsen, bevor die ethnischen Mehrheitsverhältnisse in Deutschland endgültig gekippt worden sind und die Systemparteien mit ihrer dann vorwiegend aus Kolonisten bestehenden Wählerschaft doch noch als Sieger der Geschichte dastehen.

Auch diese Motivation, durch ethnische Siedlungspolitik eine Änderung der ethnischen Mehrheitsverhältnisse zum Nutzen bestimmter Parteien zu schaffen, ist ganz eindeutig als eine gegen die einheimische Bevölkerung gerichtete Umvolkungspolitik zu bezeichnen und entsprechend politisch zu verurteilen.

6. Umvolkung zur Profitmaximierung der Asylindustrie

Neben diesen fünf ideologisch bedingten und politstrategischen Motiven gibt es mit Sicherheit auch ein ganz profanes Motiv hinter der Siedlungspolitik, das in seiner Bedeutung für das heutige Geschehen nicht unterschätzt werden sollte. Die schiere Dimension des ethnischen Umbaus eines ganzen Kontinents, die zügige Ansiedlung von Millionen Menschen, die nahezu gleichzeitig nach Westeuropa und Deutschland eindringen und hier versorgt werden wollen, hat in den vergangenen Jahren den Aufbau einer engen Verflechtung von Staat, Kirche, Nichtregierungsorganisationen sowie einer ganzen Reihe von individuellen Kriegsgewinnlern geführt, die allesamt gleichermaßen auch finanziell von der Umvolkung profitieren. Jedes Jahr fließen etwa 50 Milliarden Euro aus dem deutschen Steuerhaushalt in die Taschen der an der Umvolkung beteiligten Personenkreise: nicht nur in die Taschen der Siedler selbst, sondern auch in die Taschen ihrer deutschen Helfershelfer. Als Asylanwalt oder privater Betreiber einer Unterkunft für die angeblichen „Flüchtlinge“ der Bundesregierung ist es heutzutage fast unmöglich, nicht reich zu werden. Auch auf indirektem Weg, als korrupter Mitarbeiter in der städtischen Ausländerbehörde oder als korrupter Asylrichter, gibt es für jeden, der sich nicht allzu dumm anstellt, einiges zu holen. Würde der Strom der Eindringlinge plötzlich ausbleiben, würden Zigtausende von staatlich gesponserten deutschen Nutznießern einen wesentlichen Teil ihres Einkommens, vielleicht sogar ihre Arbeit oder sonstige Geschäftsgrundlage verlieren, müssten auf ihre Beförderung oder größere Abteilung verzichten und sich im schlimmsten Fall ihr nächstes Auto eine Nummer kleiner kaufen. Kein Wunder also, dass insbesondere die mit Abstand größten Profiteure der Umvolkung, die Kirchen, nicht müde werden, das Paradies einer polyethnischen Bevölkerungsstruktur in Deutschland zu predigen: Schon Jesus hätte Israel umgevolkt, lautet die Botschaft.

Man darf daher lebensnah davon ausgehen, dass es ungeachtet der teils sehr unterschiedlichen ideologischen Ziele den unmittelbar an dieser Politik beteiligten Personen letztlich ganz gewiss auch um das viele Geld geht, das in diesem Geschäft zu holen ist. Dieses ganze System trägt sich von selbst: Eine Krähe hackt der anderen kein Auge aus.

Kein anderes Motiv für die Umvolkungspolitik, den staatlich organisierten Hochverrat an den Deutschen, ist niederträchtiger als Geld, kein anderes Motiv aber vermutlich so ausschlaggebend.

Fazit:

Nicht ein einziges der von staatlicher Seite üblicherweise vorgebrachten Argumente zur politischen Rechtfertigung der ethnischen Siedlungspolitik hat sich als tatsächlich begründet und überzeugend herausgestellt, wie sich bereits im zweiten Teil dieser Serie erkennen ließ. Politisch schlüssig sind – neben dem zuletzt genannten Argument profaner Profitgier – allein die oben diskutierten ideologischen und strategischen Motive. All diesen Motiven ist trotz ihrer teils erheblichen politischen Unterschiede eines gemeinsam: Die geistige Stoßrichtung richtet sich in letzter Konsequenz immer gegen die Deutschen, ihre Kultur, ihr Recht auf ein eigenes Land, den von ihnen bewohnten zusammenhängenden Siedlungsraum, ihre biologisches Gen-Pool, ihren machtpolitischen Spielraum. Die Ansiedlung anderer Völkerschaften in Deutschland ist daher grundsätzlich immer ein Mittel zum selben Zweck, den Einheimischen in der ein oder anderen Form zu schaden und ihren politischen Einfluss im eigenen Land zu beschneiden. Genau durch eine solche Zielsetzung wird der Begriff der Umvolkung definiert. Was wir in Deutschland seit Jahrzehnten erleben, ist somit tatsächlich nichts anderes als eine klassische, aggressiv gegen die einheimische Bevölkerung gerichtete Umvolkungspolitik, auch wenn der staatliche Akteur in diesem Fall kein fremder Staat ist, sondern der eigene. Im Ergebnis macht es für ein von Umvolkung betroffenes Volk keinen Unterschied, ob die siedlungspolitische Aggression ursprünglich von einem fremden Staat oder ihrem eigenen Staat ausging. Am Ende stehen die Menschen dieses Volkes gleichermaßen als politisch einflusslose Minderheit im ehemals eigenen Land, den staatlich angesiedelten Kolonisten machtlos ausgeliefert, auf der historischen Verliererseite.


Das Buch zum Thema ist im Antaios-Verlag erschienen und kann auch dort bestellt werden.

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

155 KOMMENTARE

  1. Andreas Niess, der Rüpel von Ratingen (SGP/IKVI/WSWS) sagt: „Ihr Rechten könnt es drehen und wenden wie ihr wollt, Susanna ist ein Einzelfall und bleibt ein Einzelfall, egal, wieviele Einzelfälle noch dazukommen!“

    Zu PI, pp, Compact, Kopp und anderen fordert er: „Diese Blöcke (sic!) und Webseiten gehören geschlossen, die Unruhestifter (Anm.: Er meint uns Alle) aus der Öffentlichkeit entfernt und beseitigt.“

    Zum Exilanten Oliver Janich sagt er: „Du bist ausgewandert, weil es dir hier zu heiß ist! Komm doch mal nach Deutschland!! (er wiederholt) Komm doch nach Deutschland!!!“

    Also entweder dieser Faschist Niess ist völlig durchgeknallt, oder er arbeitet für die Dienste.

    https://www.youtube.com/watch?v=KoOZxTFKNBM

  2. Fazit:

    Nicht ein einziges der von staatlicher Seite üblicherweise vorgebrachten Argumente zur politischen Rechtfertigung der ethnischen Siedlungspolitik hat sich als tatsächlich begründet und überzeugend herausgestellt …

    Gab es zur Umvolkung, zum Bevölkerungsaustausch einen Wunsch durch Seiten der Bevölkerung ❓

    N-E-I-N

    Möchten die Menschen immer mehr Fremde im eigenen Land ❓

    N-E-I-N

    Haben wir irgendeine Verantwortung Unmengen von Kulturfremden aufzunehmen, zu beherbergen und durchzufüttern ❓

    N-E-I-N

    Dazu ein Buchtip(p):

    Umvolkung heißt Pirinccis neues Buch. Es ist eine ätzende und zugleich verzeifelte Antwort auf die Frage, »wie die Deutschen still und leise ausgetauscht werden«. Mit »Deutschland von Sinnen« blies der türkischstämmige Erfolgsautor Akif Pirincci vor zwei Jahren frische Luft in die stickige Debatte. Seither hat Deutschland ein Flüchtlingschaos ungeahnten Ausmaßes angerichtet und den »Austausch« des eigenen Volkes vorangetrieben. »Umvolkung« nennt Pirincci das in Anspielung auf die verrückte Idee der Nationalsozialisten, ganze Volksgruppen wie Schachfiguren zu verschieben. Pirincci beschreibt den Riß, der quer durch ein verrückt gewordenes Volk geht: Wollen wir zur Minderheit im eigenen Land werden oder wollen wir es nicht? Wollen wir unsere Lebens- und Rechtsordnung behalten oder wollen wir sie aufgeben? Bleiben wir vernünftig oder drehen wir durch?
    »Umvolkung« ist eine Bestandsaufnahme dessen, was seit »Deutschland von Sinnen« passiert ist – auch mit dem Autor selbst: Pirincci ist der bisher letzte Autor, dessen Werk in Deutschland vollständig vernichtet werden sollte. Dank eines Netzwerks aus Verlagen, Internetportalen und mutigen Publizisten ist es dem Establishment nicht gelungen, dieses Exempel zu statuieren. »Umvolkung«, sein neues Buch, ist der Beweis dafür.

    *https://www.amazon.de/Umvolkung-Deutschen-still-ausgetauscht-werden/dp/3944422198

  3. Schön auf den Punkt gebracht! Wir sind das Glas mit einstmals klarem Wasser, dass durch immer mehr Tinte bis zur Unkenntlichkeit schwarz gefärbt wird bis nichts mehr geht! Einzig die gesamte Brühe wegzuschütten und komplett neu anzufangen würde jetzt noch Sinn machen…

  4. „Wir können nur zusammenleben, wenn wir uns gemeinsam an unsere Gesetze halten.“

    https://www.bz-berlin.de/deutschland/das-sagt-kanzlerin-angela-merkel-zum-mordfall-susanna-f

    Verkündete gestern als Binse des Tages die Grauenraute, die immer alle Gesetze bricht. Muhahahaha!

    Im übrigen verbitte ich mir als rechtstreuer deutscher Bürger, als Individuum, das von der Selbstverständlichkeit gesetzestreuen Handelns ausgeht, von diesem ununterbrochen rechtsbrüchigen Ding im Kanzlerbunker als „wir“, also einem Kollektiv aus der Grauenraute und reingeschwappten wilden Völkern, vereinnahmt zu werden. Die soll ihre Blasen mal den inzwischen millionenfach in Deutschland hausenden Uga-Ugas und Allahuakbars aus der zivilisatorischen Steinzeit nahebringen.

  5. Und ich frage immer noch: Cui bono?
    Wem nützt es, wenn es das deutsche Volk nicht mehr geibt?
    Wer soll dann für die völlig verblödeten linksrotgrünen Altparteienvertreter die hohen Diäten erwirtschaften, von den Renten für die fleißigen schon länger hier lebenden Deutschen mal ganz abgsehen.

  6. 7. Umvolkung zur Erhöhung des Konsums

    Afrikaner und Afghanen geben in ihren Heimatländern weniger Geld aus, als in Deutschland. Hier leben die geschenkten Menschen von geschenktem Geld.

    Würde es die offenen Grenzen nicht geben, müsste die Regierung drastisch die Steuern senken und Millarden würden in deutsche Bausparverträge anstatt in Konsumwünsche von Ausländern fließen.

    Nebenbei bemerkt: Auch die zahlreichen Raubstraftaten zahlen sich für die Smartphone-Industrie aus…

  7. Streikt! Entzieht dem System Eure Leistungskraft, Eure Loyalität, Euren Fleiß und Euer Geld.

    Werdet auch Kassyrer und schert Euch nicht länger drum, wer den Bonzen Diäten und Pensionen zahlt und den Konzeren den Idiotentitel „Exportweltmeister“ erkämpft.

    Gibt nur noch eines: So früh wie möglich in Rente, Blaumachen, Krankfeiern, Alg-1 abgreifen, berufsunfähig werden, Fehler en masse produzieren, Sand im Getriebe sein wo es nur geht.

    Alles tun, damit die es nicht schaffen uns zu vernichten und die Zukunft unserer Kinder und Enkel zu zerstören.

    Nicht länger am eigenen Untergang mitarbeiten – pausieren und auch die Hand aufhalten.

  8. Punkt 7. Endgültige Zerstörung der Wirtschaftsmacht Deutschlands/der deutschen Kultur

    Früher hätte ich das ja als „Rassismus“ abgetan, aber es lässt sich ja nicht leugnen, dass „Der Deutsche“ zu überragenden Leistungen in der Lage ist (Dichter, Denker, Ingenieure, Wirtschaftswunder), die es bei den europäischen Nachbarn so nicht gibt. Ob das jetzt an der exakten Sprache, den „typisch deutschen Tugenden“ und/oder der deutschen Mentalität liegt, kann ich nicht sagen, aber weltweit gibt es ja nur die Japaner (oder jetzt die Chinesen), die ähnlich hervorstehen, die USA dagegen ist ja u.a. auch nur wegen der damaligen deutschen Siedler so erfolgreich. Das weckt natürlich Neid und Angst bei einigen und das wird ja auch exakt so geäußert.

    „Also, das primäre Interesse der Vereinigten Staaten durch das letzte Jahrhundert hindurch – also im Ersten, Zweiten und im Kalten Krieg – sind die Beziehungen zwischen Deutschland und Rußland gewesen, denn vereinigt wären diese beiden die einzige Macht, die uns bedrohen könnte – und daher sicherzustellen, daß das nicht passiert […] Die Urangst der USA ist: russisches Kapital, russische Technologie….ich meine: deutsches Kapital und deutsche Technologie…russische Ressourcen und russische Arbeitskraft ist die einzige Kombination, die den USA seit Jahrhunderten Angst einflösst.“,
    George Friedman, STRATFOR, 03.02.2015

    Wie geschrieben, früher hätte ich das als „Verschwörungstheorie“ abgetan, heute nicht mehr, u.a. auch wegen der jahrzehntelangen Indoktrination, die die Aliierten den Deutschen aufzwangen.

  9. Viktor Orban:
    .
    „Brüssel hat sich in einer Utopie versklavt“, jener eines „supranationalen Europa“, – ein Irrglaube, denn es gibt keine Europäer, nur europäische Völker.
    .
    .
    Recht hat er!
    .
    Nieder mit der EU-Sklaverei.. Wir wollen freie souveräne Völker sein.
    .
    .
    Wir wollen ein deutsches Volk sein und KEINE Multi-Kulti-Soße

  10. Falls das noch nicht erwähnt wurde: Islamische Mördersippe, irakisches Mörderkollektiv, islamische Schmarotzer, Moslemsippe:

    Nach eigenen Angaben sei Kalida M. mit ihrem Mann und den sechs Kindern am 2. Juni mit Turkish Airlines von Düsseldorf nach Erbil in den Nordirak geflogen. Die Tickets habe die Familie kurzfristig online gekauft, nachdem man die monatliche Zahlung der deutschen Behörden erhalten habe.

    https://www.welt.de/vermischtes/article177275030/Fall-Susanna-F-Wie-die-Mutter-von-Ali-B-auf-das-Gestaendnis-ihres-Sohnes-reagierte.html

  11. Gestern habe ich im ortsansässigem Lidl eine arabische Großfamilie beobachtet, die anscheinend zum ersten Mal in ihrem Leben mit einem Einkaufswagen in einem Supermarkt einkaufte.

    Die Mitglieder der arabischen Großfamilie bestehend aus einige vollvermummte und verschleierte Müllsäcke mit vielen Kindern haben den ganzen Laden auf Trab gehalten. So wie es aussah wurden die Steinzeit-Familie direkt aus ihrem moslemischen Affenland und dort direkt von der Ziegenweide nach Deutschland auf Kosten unserer Steuergelder geflogen. Das war schon lustig wie die arabischen Kinderchen mit großen Augen und viel Geschrei in die Auslagen und Regale gegriffen haben.

    Aber das schlimmste daran war, dass ich mit meinen Steuergelder den ganzen Einkauf der arabischen Schmarotzer wahrscheinlich lebenslänglich bezahlen muß. 🙂

  12. Die Umvolkung ist das UN Resettlement Verfahren, das Merkel verlängert hat. Stand auch im CDU Wahlprogramm! Nur Dänenark ist bisher ausgestiegen!

    https://www.cdu.de/system/tdf/media/dokumente/170703regierungsprogramm2017.pdf?file=1

    Merkel ist Bundeskanzlerin von Deutschland und nicht Kanzlerin der ganzen Welt, was sie in ihrem krankhaften Größenwahn wohl nicht mehr realisiert. Merkel CDU/CSU und SPD Grüne und Linke = Merkelregime gehören auf die Anklagebank.

    Deutschland hatte sich zu einem Resettlement verpflichtet:

    Deutschland hatte sich bereits vor geraumer Zeit verpflichtet, im Rahmen von UNHCR-Programmen Flüchtlinge aus Nordafrika und dem Nahen Osten aufzunehmen – und diese Verpflichtung erneuerte Bundeskanzlerin Angela Merkel im vergangenen Jahr.

    https://www.welt.de/politik/ausland/article175090449/Netanjahu-Aussage-Israel-will-Migranten-nach-Deutschland-umsiedeln-Berlin-weiss-nichts.html

  13. Da helfen nur noch Guerilla-Methoden:

    Rechtspopulistische „Guerilla-Werbung“, ausgerechnet im „Spiegel“? Als ich mir am 1. Juni im Zeitschriften- und Buchhandel „k presse + buch“ am Essener Hauptbahnhof eine Ausgabe (22/ 2018) des Nachrichtenmagazins kaufte, machte ich eine unangenehme Entdeckung: Ungefähr in der Mitte des Magazins fiel mir ein laminiertes Zettelchen entgegen. Das Format war kleiner als ein Passbild:
    „Wenn Sie auch das lesen wollen, was Ihre Zeitung nicht schreiben darf.
    http://www.pi-news.net

    https://www.derwesten.de/staedte/essen/rechte-guerilla-werbung-spiegel-magazin-propaganda-id214516927.html

  14. Akt der Humanität!
    .
    Merkels Aufnahme von negride und moslemische Vergewaltiger und Mörder, ist für sie ein menschlicher Akt der Humanität!
    .
    Wir Deutschen opfern unsere Frauen und Kinder für Merkels blutige „Menschlichkeit“ und Humanität.. Wenn das keine Größe ist.
    .
    Machen wir uns nichts vor… Das TÖTEN geht weiter..

  15. Das ist kein PI-Artikel sondern eine Doktorarbeit. Kann man Artikel längenmässig nicht etwas begrenzen?

  16. Ich nehme vor allem folgendes zur Kenntnis: Die Absichten Hitlers waren klar zu erkennen. Er hat sich nie versteckt und immer gesagt, was er vorhat. Ich habe mir diverse Reden zu Gemüte geführt und einschneidend war für mich folgende Aussage: „Ja, wir sind intolerant. Ich habe mir ein Ziel gestellt, nämlich die 30 Parteien aus Deutschland herauszufegen“

    An der Stelle konnte man erkennen, was bevorsteht und hätte handeln können. Heute ist es anders und viel schlimmer. Merkel und ihre Vasallen halten windelweiche Reden und blenden das Volk. Dabei sind sie auf dem gleichen Weg wie Hitler und unter dem Strich noch viel schlimmer.

  17. Das „abscheuliche Vorkommnis“ (Merkel A gestern zu Susanna), die Blutraute des Grauens, Erika Adolfina Merkelova tritt heute leibhaftig, solo (könnte ja jemand eine blöde Frage stellen) und exklusiv bei Anne Will auf.

    TV-Warnung
    DDR 1, 21:45 h

    Vermutlich lernt ES jetzt seine vorgegebenen Antworten auswendig.
    Man wird ihr aber trotzdem eine Pappe mit dem Text hinhalten müssen.
    Sonst wird das nix.

  18. Dabei ist „identity politics“ der heuchlerischen Linken heute ihr ein und alles. Nationalstaaten sind zwar „out“, aber dafür sucht man sich bloß andere Abgrenzungskriterien aus. Und haßt die auf der anderen, „falschen“ Seite so abgrundtief wie man nur jemanden hassen kann. Was soll daran jetzt besser sein? Sie wähnen sich so fortschrittlich und haben nichts, aber auch gar nichts gelernt.

  19. Babieca 10. Juni 2018 at 15:56

    Monatliche Zahlung, oder „Gehalt“, wie es die Mördermutter nannte.

  20. Meine Nichte arbeitet im Ausländeramt und empfängt dieses Gesindel jeden Tag. Auf Anweisung unseres bunten Landrat darf sie weder Mundschutz noch Handschuhe tragen. Verstehe nur nicht, warum sie sich nicht versetzen läßt. Inzwischen sprechen wir nicht mehr über dieses Thema.

    OT In Ingolstadt versuchte ein Dunkelhäutiger einen Milchlaster anzuzünden in der irren Annahme es sei ein Tanklastwagen.
    Neues vom Söder: Bislang unbekannter Brief führt zur Frage: Hat die CSU gelogen? https://www.mittelbayerische.de/bayern-nachrichten/gbw-affaere-soeder-geraet-unter-druck-21705-art1656769.html

  21. Hilfe !, da war es wieder !,

    als ich gerade eben diesen Strang bei PI, mit diesen Fotos oben aufschlug, ruckelte und klapperte aus unerfindlichen Gründen bei mir im Schrank das Geschirr plötzlich wie wild, wenig später platzte ein auf meinem Tisch stehendes Trinkglas in tausend Stücke und ist nun kaputt, die halboffenen Türen zu anderen Räumen meiner Bude schlugen blitzartig mit lauten krachen mehrmals auf und zu, auf und zu, sämtliche Beleuchtung und alle Lampen an der Zimmerdecke gingen an und aus, meine Stereoanlage schaltete sich ohne mein dazutun abrupt ein, und durch meine von der Sommerglut überhitzte Bude wehte auf einmal ein merklich frostig kalter Hauch, der sichtbar die saftig grünen Blätter meiner Topfpflanzen ins Gelbe färbte und welken ließ, aus dem Fenster blickend konnte man sehen, wie herumstreunende Katzen völlig verängstigt ihre Jungen am Nacken gepackt hektisch in Sicherheit brachten, alle Hunde meiner Nachbarn, groß und klein, fingen plötzlich an laut zu heulen, auch hörte man auf einmal keine Vögel mehr im freien wie wild herumzwitschern und tirilieren, erst als ich mal kurz diesen Strang mit eben diesen Fotos oben verlassen habe beruhigte sich alles wieder,…

    Was war das ?</b

  22. Physiognomisch erinnert mich Merkel insbesondere auf diesem Bild mal wieder an „Chucky die Mörderpuppe“.

    Ansonsten denke ich, dass die „Umvolkung“ ganz banal dem Ziel dient, die Wirtschaftsmacht D/EU zu schwächen… Jahrelang hörte man von den „Exportüberschüssen“ und der Überdüssigkeit hierüber…

    Die Flutung mit völlig unintegrierbaren bzw. nichtsnutzigen und daher von Subventionen abhängigen Wirtschaftsschutzsuchenden ist ein geeigneter Stellhebel, um die Wirtschaftsmacht D zu schwächen… hinzu kommt jetzt noch die Schwächung unserer Autoindustrie… schon gehört, z.B. Porsche hat seinen Verkauf in D/EU eingestellt… die Zerstörung der deutschen Bank(en) … und voila, schon hat D so dermaßen ein’s in die Fresse bekommen, dass die Wirtschaft sich anfängt zu krümmen und zu biegen, denn die Asylindustrie mag zwar profitieren, aber letztlich doch auch nur solange als die Steuereinnahmen brummen… (das ist also nur eine parasitäre Schattenwirtschaft…).

    Wer profitiert denn am Ende der Nahrungskette vom Untergang der Wirtschaftsmacht und -kraft Ds?
    China vielleicht? Oder doch die USA?

  23. Deutsches Eck 10. Juni 2018 at 16:00

    Gestern habe ich im ortsansässigem Lidl eine arabische Großfamilie beobachtet, die anscheinend zum ersten Mal in ihrem Leben mit einem Einkaufswagen in einem Supermarkt einkaufte.

    Die Mitglieder der arabischen Großfamilie bestehend aus einige vollvermummte und verschleierte Müllsäcke mit vielen Kindern haben den ganzen Laden auf Trab gehalten. So wie es aussah wurden die Steinzeit-Familie direkt aus ihrem moslemischen Affenland und dort direkt von der Ziegenweide nach Deutschland auf Kosten unserer Steuergelder geflogen. Das war schon lustig wie die arabischen Kinderchen mit großen Augen und viel Geschrei in die Auslagen und Regale gegriffen haben.

    Aber das schlimmste daran war, dass ich mit meinen Steuergelder den ganzen Einkauf der arabischen Schmarotzer wahrscheinlich lebenslänglich bezahlen muß. ?

    Darum: So schnell wie möglich weg von der deutschen Arbeitsfront. Raus aus dem Hamsterrad. Rente, Krankengeld, Alg-1 kassieren und keinen Finger mehr für Buntland rühren.

  24. Viva Espana,

    vorher Polizeiruf auch…. rechtspopulistische Partei, Reichsbürger und Syrier .. nur um ein paar Schlagworte zu benutzen…

  25. 5. Umvolkung zur Ansiedlung von Wählern der Systemparteien

    Dieser Schuss ist für Hollands Sozialdemokraten der Partij van de Arbeid (PvdA) nach hinten losgegangen. Nachdem die PvdA den Türken gezeigt hat wie man die Demokratie vermurksen kann haben sie sich abgesetzt und eine Erdogan Filiale mit dem Namen DENK eröffnet. Es wird in Merkeldeutschland den Rothgrünen, Linke und SPD nicht anders ergehen.

  26. Waldorf und Statler 10. Juni 2018 at 16:10
    Hilfe !, da war es wieder !, (…)

    HAHAHA. GENIAL. Filmreif.

    Das war der Hauch der Satansraute.
    ES. Geht um:

    :-evil:

  27. Die dumme Gans soll endlich abtreten. Wir wollen Sie nicht, wir brauchen Sie nicht. Das paneuropäische Proletariat wird in härtestem Abwehrkampf die afro-arabische Bestie zerstören. Das Proletariat schlägt bald gnadenlos zurück. Raus aus meinem Land, runter von meinem Kontinent. Rotproletarische Festung Europa gegen die faschistische Bestie. Frau Bundeskanzlerin ich hasse Sie…..

  28. Sunny 10. Juni 2018 at 16:15

    Viva Espana,

    vorher Polizeiruf auch…. rechtspopulistische Partei, Reichsbürger und Syrier .. nur um ein paar Schlagworte zu benutzen…

    achduscheiße.
    😯

  29. Wie wäre es denn mit der zusätzlichen Erklärung, dass die herrschenden Politiker, abhängig von der Finanzierung durch die Industrie über Spenden und echte Korruption eben dieser Industrie Konsumenten in wahnsinnigem Ausmaß verschafft? Die Industrie ist in weiten Bereichen an die Grenzen des Wachstums gestoßen, weil die Deutschen nicht „genug“ konsummieren und eine zu hohe Sparquote haben. Die Deutschen sind immer wieder aufgefordert worden, mehr Geld auszugeben. Wie hoch sind die Umsatzsteigerungen des Einzelhandels, der Autoindustrie u. s. w. durch die Siedlungspolitik?

  30. Der zwangsfinanzierte Dummfunk rbb schreibt in seinem Videotext, daß viele Brandenburger Schüler mittlerweile polnisch lernen….ich sehe da verantwortungsvolle Eltern die ihren Sprößlingen einbleuen, daß die Sprache der Schlüssel zum Erfolg ist in der neuen Heimat.

  31. Johannisbeersorbet
    10. Juni 2018 at 15:52
    „Nicht länger am eigenen Untergang mitarbeiten – pausieren und auch die Hand aufhalten.“

    Wie wahr. Arnold Dübel könnte einen Ratgeber veröffentlichen und Millionär werden. Wenn ich nicht schon Rentner wäre,
    ich würde ihn kaufen.

    Ich bin ein Rechter und das ist auch gut so.

  32. @ crimekalender 10. Juni 2018 at 16:16
    Otto Schily stellt AfD-Forderungen auf

    Schily der alte RAF Anwalt. Bin froh, wenn man von solchen Leuten mal nichts mehr hört. Er hat in der Vergangenheit schon zu viel Schaden angerichtet und ist als Grünen-Mitgründer einer der Verursacher.

  33. Haremhab 10. Juni 2018 at 16:14
    Mordfall „Susanna“ spaltet Deutschland

    Für mich war Suaanna und ihre Mutter -Gutmenschen-.

  34. APROPOS GELD

    KLEINVIEH MACHT AUCH MIST –
    ZUSAMMENGENOMMEN SOGAR SEHR VIEL

    Wenn man sieht, wie Neger- u. Moslemmassen, ihre Einkaufwagen vollpacken, wie oft sie ihre Klamotten u. Einrichtungen zerstören u. neue Möbel u. Gerätschaften brauchen, von Michels Geld bezahlt, werfe ich auch der Industrie u. dem Einzelhandel vor, Staatsknete u. Drogengeld abzugreifen.

    Woher kam das Geld, womit des mörderischen Drogendealers, Ali Bashar, Sippe die Flugtickets bezahlte?

    Und wessen Geld wird beim Bau von neuen Häusern, ganzen Vierteln für Fake-Flüchtlinge verbraten? Hier profitiert die Bauwirtschaft von Staatsknete. Also staatl. Subventionen.

    Ärzte, Krankenkassen, Spitäler, Strom-, Gas- u. Wasserlieferanten, Müllentsorgung für die resourcenverschwendenden „Flüchtlinge“ – alle bekommen von unserem Staat Geld.

  35. Ich lese hier bisweilen ein larmoyantes,
    schicksalergebendes
    Das wird Merkel ja doch wieder aussitzen.
    MERKEL IST NICHT KANZLERIN VON EIGENEN
    GNADEN.
    Sie kann nur aussitzen, solange man
    sie aussitzen läßt.
    Dafür braucht sie die
    PHALANX AUS BLOCKPARTEIEN UND
    GRO – KO – PRESSE.
    Wenn da auch nur eine Komponente
    wegbricht (hier : SPRINGER),
    brennt die Hütte.
    SPRINGER kann sie jederzeit stürzen.
    Die haben längst realisiert,
    daß es in diesem Land inzwischen
    ANS EINGEMACHTE
    geht und daß eine weitere
    DESTABILISIERUNG DEUTSCHLANDS
    irgendwann zu massiven Unruhen führen
    kann.
    Und das ist GIFT für jeden WIRTSCHAFTS –
    STANDORT.
    Dort weiß man inzwischen, daß
    DER GÖSSTE POLITISCHE FEHLER DER
    DEUTSCHEN NACHKIEGS – GESCHICHTE
    eine
    VERITABLE STAATSKRISE
    ausgelöst hat.
    Die machen das nicht aus Menschenfreund –
    lichkeit, sondern weil sie (zurecht) befürchten,
    das ihnen dem nächst
    DER LADEN UM DIE OHREN FLIEGT.

  36. da gibts keinen „umvolkungsplan“ die regierung ist einfach zu blöd um irgendwas in den griff zu kriegen. dazu kommt die panische angst vor schlechten bildern beim aufräumen. und last but not least kleben eben alle an ihren stühlen und wollen auf garkeinen fall verantwortung übernehmen.
    und erzähl mir bloß keiner, dass die raute nicht 2015 auf den friedensnobelpreis spekuliert hat.
    aus so banalen einzelheiten wird geschichte gemacht. leider.

  37. Nun seht doch die Talkshow mit Murksel heute Abend nicht so negativ.
    Man könnte ihre hohlen Phrasen stattdessen für ein lustiges Trinkspiel nutzen.

    Jedesmal wenn sie einen der folgenden Sprüche ablässt:

    „Deutschland geht es gut“
    „Wir müssen eine gmeinsame Lösung finden“
    „Wir streben weiterhin eine europäische Lösung an“
    „Wir schaffen das“
    „Deutschland steht vor großen Herausforderungen“
    „Für ein Deutschland in dem wir gut und gerne leben“

    dann nimmt jeder der anwesenden TV-Zuschauer ein Schnapsglas in die Hand, steht auf und ruft „Lang lebe die Kanzlerin“ und kippt den Schnaps in sich hinein.
    Gewonnen hat wer als letzter noch aufstehen kann. ;D

  38. ZWEI PUNKTE, IM DETAIL, WAREN MIR BISHER NICHT GLASKLAR;-)

    2. Umvolkung zwecks ‚Nie wieder Deutschland‘
    ➡ „Sobald die Deutschen in Deutschland nur noch eine ethnische Minderheit darstellen, entfällt natürlich jede Rechtfertigung für einen Landesnamen ‚Deutschland‘.“

    3. Umvolkung zur Beseitigung der Nationalstaaten in der ‚EU‘
    ➡ „Aus Sicht der ‚EU‘ gilt es daher genau diese Unterschiedlichkeit der Völker Europas zu beseitigen: Die innereuropäischen Grenzen werden erst dann endgültig hinfällig, wenn beidseits dieser Grenzen eine nahezu identische ethnische Struktur erreicht ist.“

  39. Auch wenn man jedem einzelnen der genannten Punkte voll zustimmen kann, reichen sie zusammen als Erklärung mE nicht aus, wenn man sich den ganzen Westen, nicht nur Deutschland anschaut.

    Wenn der Geist der 68er so entscheidend ist, warum war Masseneinwanderung seit Jahrzehnten immer Agendapunkt Nr 1 bei allen stark bereicherten europäischen Nationen, unabhängig davon ob Linke oder Rechte regierten?

    Wer waren denn überhaupt die 68er – und wie viele?
    Sozialpädagogisches akademisches Prekariat, das auch 1968 schon von den Kommilitonen der harten mathematischen Studienfächer belächelt oder gar verachtet wurden ob ihres wichtigtuerischen Gehabes und sinnentleerten Buzzwort-gesättigten Gelabers.
    68 war bestenfalls ein kleines Revolutiönchen von am Arbeitsmarkt nicht nachgefragten Sozialfuzzis und Sprücheklopfern, die mangels Krieg und Armut sonst wenig Möglichkeit hatten sich irgendwie auszuzeichnen.

    Klar dass diese Leute Zerstörung woll(t)en, aber wieviel Macht haben sie wirklich? Man muss sich klar machen, dass der Westen de facto ein amerikanisches Imperium ist, und Europa und selbst Japan nur Provinzen dieses Imperiums sind. Und man sollte sich daran erinnern, dass diejenigen die Macht haben, die das Geld (oder die Armee) haben.

    Die treibende Kraft hinter diesen Entwicklungen sitzt mit großer Wahrscheinlichkeit in den USA, beherrscht das globale Geld und Finanzsystem, kauft sich Präsidenten, und sorgt dafür dass überall in den Provinzen willfährige Statthalter agieren. Und für diese wahrhaft Mächtigen scheint vor allem Punkt 8 aus Teil 2 (verhindern der radikalen Bevölkerungsschrumpfung im Westen um jeden Preis) nicht verhandelbar zu sein. Warum sie ausgerechnet die feindseligsten und unbrauchbarsten Immigranten weltweit auswählen um die benötigten 500000 Nettozuwanderung pro Jahr zu erzielen, ließe sich dann gut mit Punkt 3 aus diesem Teil 3 erklären.

  40. @ Anton Marionette 10. Juni 2018 at 15:55
    Punkt 7. Endgültige Zerstörung der Wirtschaftsmacht Deutschlands/der deutschen Kultur

    Früher früher früher nur nicht heute Beispiel Milliardengrab Berliner Flughafen. Ganz Europa hat die Schnauze voll von der Bevormundung Deutschlands. Deutschland zerstört gerade die ganze Kultur in Europa. Deshalb ziehen alle unsere Nachbarländer zur Zeit die Reißleine, die Visegrad Staaten schon längst.
    Nur Deutschland hat vom Euro profitiert und tyrannisiert deswegen alle.

    Strache über Deutschland: https://pbs.twimg.com/media/DZ4Eo2PVQAA8unk.jpg

    Wir leben im Hier & Jetzt .

  41. Wie soll ein einheitliches Europa funktionieren, wenn vor allem die Sprache nicht gleich ist ( selbst wenn darauf hingearbeitet würde, unter m.E: 200 Jahren nicht machbar ) und u.a. noch nicht mal die Maßeinheiten einheitlich sind ( ließe sich ja schnell ändern ). Rechts / Linksfahren blende ich da mal aus.
    Bei einer NWO bzw. „eine Welt“ wirds noch schwieriger…

    Nee, datt jibt nix…haben ja schon einige erfolglos probiert, allessamt gescheitert…

    Den Vielvölkerstaat Deutschland bemerkt man ja noch, besonders an den Dialekten. welchen aber z.B. durch innerdeutscher Völkerwanderung der Garaus gemacht wird. Dazu noch die einzelnen Regionsbezogenen Bräuche, Menthalitäten und Eigenarten.
    Mir als „kölschem Urjestein“ fällt das hier in Kölle sehr stark auf. Wir „originalen“ werden verdrängt und sterben aus…kölsch immer weniger zu hören, die Jugend scheints garnicht mehr zu können, geschweige denn zu verstehen. Was ich damit sagen will, in Deutschland spürt man die Vereinheitlichung immens!
    Schaun mer mal…

  42. OT

    TV-Wasserstandsmeldung – Sonntag – Hochwasser – Abstand halten

    Ein weiterer politkorrekter Krimi heute abend auf DDR1

    heute · So, 10. Jun · 20:15-21:45 · Das Erste (ARD)
    Polizeiruf 110: In Flammen

    Die rechtspopulistische Politikerin Sylvia Schulte kandidiert in Rostock für die PFS um das Amt der Oberbürgermeisterin. Kurz darauf finden die Kommissare Alexander Bukow und Katrin König ihre Leiche auf einem Acker

    Der Täter war immer der Höcke
    und der schlägt erbarmungslos zu

    DDR1 sollte sich seine Krimiproduktionen in den A schmieren. Das ist einfach nur noch unverschämt

  43. Die Gründe sind für mich klar und verständlich und lassen sich zusammenfassen mit:
    Austausch der gewachsenen Nationen und Kulturen Europas durch Vielvölkerscharen,
    dies ist die Fortsetzung der linken Alt68er Ideologie in ganz großem Maßstab!

    Da Angela Merkel eine DDR sozialisierte Linke ist, hatte sie keine Probleme damit die Alt68er Politik fortzuführen. Heimatliebende und konservative Kritiker in der CDU hat sie ja von Anfang an Mundtot gemacht oder gleich aus der Partei ekeln lassen.

    Diese ganze Politik ist Kulturmarxismus in Reinform!

    Diese Diktatur der Linken Ideologie in Politik und Medienapparaten in fast ganz Europa hatte Anders Behring Breivik ja schon im Jahr 2011 erkannt, bevor er sich aus Purer Verzweiflung über die Zerstörung und Überfremdung in Europa, dazu entschloss, selbst den Weg in den Terrorismus zu gehen und die Nachwuchsorganisation der LINKEN, Multi-Kulit-Heimatzerstörer frontal anzugreifen.

    Ein Glück haben wir Patrioten es auf friedlichem und demokratischem Wege Geschafft eine Kehrtwende einzuleiten und die Verlogenheit und das ganze Selbstzerstörerische der Linken Ideologie aufzudecken, so dass mittlerweile die Völker und Nationen Europas wieder das Eigene schätzen lernen und sich gegen die Kulturmarxistische transformation wehren.

    Osteuropa, Italien, Österreich, Großbritannien sind mittlerweile vom Linken Ungeist befreit.

    *gekürzt. Mod*

  44. Dieses Land ist moralisch und intellektuell völlig verkommen
    In jedem anderen Land müsste spätestens jetzt die gesamte Regierung zurücktreten. Die Vorfälle um das BAMF herum zeigen den Umfang der kriminellen Energie des Merkelystems.
    Merkel und alle Helfershelfer müssen weg. Die Frau ist außenpolitisch und innenpolitisch in der Zange.
    Der Druck muss jetzt massiv erhöht werden. Sie muss jetzt weg.

  45. „Bild“ regt sich heute mal darüber auf das „Polizeiruf 110“ mal wieder mit dem Stochern im „Braunen Sumpf“aufwartet. „Nazimörder“ mal wieder….
    „Bild“ hätte mal wieder schöne Leichen in schöner Umgebung…
    Ich hätte gerne was Realistischeres, wie wärs mal mit „Migranten Horden morden, vergewaltigen und rauben was das Zeug hält“? „Asylanten Terror ohne Ende“…..und dann jede menge grauhaariger, alter Männer die angeblich erst 13 sind und Massenvergewaltigungen und Morde zelebrieren?
    Da könnten die tausende Folgen drehen und müssten sich nicht mal die Mühe machen eine Story zu schreiben. Einfach nachspielen was sich so tagtäglich abspielt.

  46. Freya- 10. Juni 2018 at 16:51
    […]
    Ganz Europa hat die Schnauze voll von der Bevormundung Deutschlands. Deutschland zerstört gerade die ganze Kultur in Europa.[…]

    Das kann man so nicht stehen lassen.

    Große Teile von Großstädten in Belgien, Holland und am meisten die Frankreichs waren bereits Anfang der 1990er Jahre multikulturelle mohammedanisch dominierte Shitholes, wovon ich mich damals in Marseille und Amsterdam selbst überzeugen konnte.
    Was für mich bereits damals vor 25 Jahren ein extremer Schock war, als man mich in Südfrankreich an der Rezeption der Autovermietung eindringlich davor warnte, nach Einbruch der Dunkelheit bestimmte Abbiegungen in Marseille zu befahren und als bereits damals in den Hochhausvierteln bei Schipol abends Polizisten mit Maschinenpistolen und Schutzwesten in Dreierpatrouillen unterwegs waren, während man am anderen Ende der Stadt der Welt in den Kneipenvierteln Amsterdams ein fröhliches multikulturelles tolerantes Miteinander vorgaukelte, in dem alle Menschen Freunde sind und eine ausgelassene Dauerparty feierten.
    Und das kann man Deutschland mitnichten anlasten – das haben Belgien, Holland und Frankreich selbst zu verantworten.

    Und kein Land wurde nach dem Wiederaufbau Europas jemals gezwungen, mit Deutschland enge wirtschaftliche Beziehungen zu unterhalten. Man hätte ökonomisch genauso mit Japan und den USA kooperieren können.
    Man tat es in den europäischen Nachbarländern, weil die dabei nicht schlecht fuhren und einen guten Schnitt machten.

  47. Die dreiteilige Zusammenfassung habe ich mit Begierde gelesen. Hab x-mal reingeschaut seit dem ersten Teil, wann der nächste endlich da ist.
    Diese Analyse ist gründlich und umfassend. Trotzdem lässt sie Platz für weitere Überlegungen.

    Ein vereinigtes Europa – so, wie die es anstreben – bedeutet eine Zentralisierung der Macht. Das merkt man auch in Deutschland, z. B., wenn der Bund den Ländern immer mehr dreinreden will. Das radikale Absenken des Bildungsniveaus etwa (Schreiben, wie man spricht, und derlei Graus) fördert zusätzlich die leichtere Regierbarkeit gleichgeschalteter Untertanen.

    Dass da Untertanen mit signifikant niedrigerem IQ herangezüchtet werden sollen, sagt niemand. Das ergibt sich aber aus dieser Politik. Man könnte genauso gut kluge Japaner und Chinesen einladen, ein bedingungsloses Grundeinkommen lebenslang zu erhalten, bei gleichzeitiger besonderer juristischer Milde. Nein, inzüchtig Degenerierte müssen es sein, die seit x Generationen daran gewöhnt sind, sich ihr Hirn waschen zu lassen.

    Wer immer diese Zentralisierungs- und Umvolkungsbestrebungen initiiert oder fördert, Hintermänner hinter Soros, Deep State, Bilderberger, ……. (wer auch immer), will die Macht über Europa gebündelt in EU-Zügeln in die Hand nehmen.
    Ich glaube aber, diese hochgradig abnormen Schwerstverbrecher haben die Komplexität dieses Ganzen unterschätzt. Alternative „Bilderbergers“ in Russland, Asien, Südeuropa, usw., schießen wie Pilze aus dem Boden.
    Kraft bewirkt Gegenkraft. Und da ist sehr viel Mut machendes.
    Auch dieser Umvolkungs-Völkermord und die Vernichtung der Macht der Täter wird irgendwann nur noch ein Vogelschiss in der Geschichte der Menschheit sein.

  48. Am 9./10.06.2018 fand bzw. findet der AfD-Landesparteitag Bayern in Nürnberg in der Meistersingerhalle statt.
    Gestern, in den Mittagsstunden, wurde ein Anschlag mit Buttersäure auf die Veranstaltungshalle verübt!

    Wer mag das wohl gewesen sein?
    Wir dürfen davon ausgehen, dass, sollten die Täter aus einen bestimmten Milieu kommen, diese dann gefasst, verhört … … … und freigelassen werden.

  49. Einerseits eine bestürzende Aufzählung der Fakten,
    andererseits aber auch seit vielen Jahren bei
    15% der Deutschen bekannten Zusammenhänge.
    Interessant ist, dass dir restlichen 80 Prozen auch
    längst Bescheid wissen, sich aber noch nicht
    entscheiden können oder aius kurzsichtigen
    Gründen noch nicht patriotisch wählen wollen.

    ISAFER MEINT, DASS DIE PATRIOTISCHEN
    PARTEIEN IN EUROPA IHREN WÄHLERN
    VERSPRECHEN MÜSSEN, ALLE SEIT 1969 GEGEN
    DIE JEWEILIGEN VÖLKER GERICHTETEN GESETZE
    GNADENLOS WIEDER ABZUSCHAFFEN.

    Die CDU/CSU unter Kohl hat das sträflich versäumt.

    Es gibt inzwischen überall in Europa Parteien, die
    das leisten können. Die Mitglieder, die Delegierten,
    die Wähler –
    müssen darauf bestehen, dass ein Wandel zum
    Guten nur so zustande kommen kann !!

    Ich freue mich schon diebisch auf die frische Luft,
    den patriotischen Geist und unsere Kinder und Enkel,
    die glücklich aufwachsen können ohne die Scharia
    heiraten zu müssen !!
    Glück auf Isabella…

  50. Der Türkische Staatspräsident bemängelte bereits des Öfteren Rassis- & Faschismus in Merkeldeutschland und Holland. Im Kampf gegen Rechts, Rassis- & Faschismus auf dem Fussballplatz muss Deutschland neue Wege beschreiten. Zum Schutze von Gastspielern der Transnationalmannschaft gegen unbotmässige Geräusche und Gebärden wäre es angebracht ihnen den Status eines Bundespräsidenten zu verleihen. Gemäss Absatz 4 von §90 StGB (vormals Majestätsbeleidigung) könnten sie dann ein Strafverfahren gegen die Übeltäter mit einer Strafe von bis zu FÜNF Jahren Einkerkerung durchführen lassen. Erste Gespräche dazu wurden dem Vernehmen nach bereits von Özil und Gündogan in Joggertarnung mit F-W. Stayn-Mayr geführt.

  51. Schöne Artikelserie und gutes Fazit. Ich hoffe das der ein oder andere Patriot sich jetzt endlich mal mit den Grundlagen der Ökonomie, Soziologie und dessen historischen Entwicklungen beschäftigt, seine Rolle in diesem System analysiert (Fußball-WM) 🙂 und die entsprechenden Konsequenzen daraus zieht. 🙂

  52. Mit einer Rot-Rot-Grünen Regierung unter EU-Schulz als Kanzler wäre es noch schlimmer gekommen.
    Man muss Merkel schon dankbar sein.

    „Nicht alles unter Merkel war schlecht“, wird man eines Tages sagen.

  53. Gestern abend: Jetzt redet Alis Mutter:

    […] Zur hastigen Ausreise der Familie erklärte die Mutter, diese habe nicht das Ziel gehabt, ihren Sohn vor der Strafverfolgung zu bewahren. Ihr schwer kranker Mann habe den Wunsch gehabt, Deutschland schnell zu verlassen, damit er in der Heimat in Frieden sterben könne. „Ich wollte nicht, dass er im Ramadan in der Fremde stirbt und ich dann ein schlechtes Gefühl habe“, so Kalida M. […]

    Und in der Heimat erfolgt dann die Wunderheilung …
    ___________________________

    Beim Abschiedsbesuch von Obama am 17.11.2016 sagte A. Merkel das (ab 39.47: https://youtu.be/48D2IM042p0 ):

    „[…] Aber was nicht sein kann, ist, daß die, die bestimmten Gruppen zugeordnet werden, sagen: ‚Wir sind jetzt das Volk und der Rest ist nicht das Volk‘. Dazu bin ich damals in der DDR nicht froh gewesen, daß das Volk dann was zu sagen hatte, nachdem es das viele Jahrzehnte nicht hatte. Und deshalb, glaube ich, brauchen wir natürlich immer wieder auf neue Gegebenheiten neue Antworten. Aber die Prinzipien haben Bestand […]“

    ________

    Im Film „Die Lügen der Regierung und Kanzlerin Merkel“ (dauert knapp 20 Minuten) werden im Vorspann ab ca. Minute 1.30 Ausschnitte aus ihren Reden von vor und nach einer Wahl (2005?) gezeigt. (Davor A. M. bei einer Vereidigung …)

    vor der Wahl

    „[…] Die Menschen draußen können froh sein, daß wir ihnen vor der Wahl sagen, was wir nach der Wahl machen. […]“

    hinterher

    „[…] Man kann sich nicht darauf verlassen, daß das, was vor den Wahlen gesagt wird, auch wirklich nach den Wahlen gilt. Und wir müssen damit rechnen, daß das in verschiedenen Weisen sich wiederholen kann. […]“

    Ab 2.14, Thema 1 „Asylpolitik“, im Jahr 2000 über Multikulti

    „[…] daß die multikulturelle Gesellschaft keine lebensfähige Form des Zusammenlebens ist. Und das glaube ich *. […]“

    * letztes Wort nicht zu verstehen, wahrscheinlich „auch“

    ab 2.20, Rede vor der Jungen Union 2010

    „[…] Wir sind ein Land, das im übrigen Anfang der 60er Jahre die Gastarbeiter nach Deutschland geholt hat. Und jetzt leben sie bei uns. Wir haben uns ’ne Weile lang in die Tasche gelogen. Wir haben gesagt: ‚Die werden schon nicht bleiben. Irgendwann werden sie weg sein‘. Das ist nicht die Realität. Und natürlich war der Ansatz, zu sagen: ‚Jetzt machen wir hier mal Multikulti und leben so nebeneinanderher und freuen uns übereinander‘. Dieser Ansatz ist gescheitert. Absolut gescheitert! […]“

    Bemerkung: Soweit ich weiß, gab es keinen Ansatz „natürlich Multikulti machen – nebeneinanderherleben – uns übereinander freuen“. Diese Aussage gehört ins Märchenland. Die Gastarbeiter wurden aufgrund von Forderungen verschiedener Länder in die damalige BRD geholt, hatten Verträge für 2 Jahre und hätten anschließend in ihre Heimatländer zurückgemußt. Familiennachzug war ausgeschlossen.

    ab 2.50, 2011, „Tag der Konrad-Adenauer-Stiftung“

    „[…] Und nun lese ich einfach mal das Zitat vor, weil es in meiner Rede bis jetzt noch nicht vorkam. Aber weil es, glaub ich, zum Einstieg ganz gut ist: ‚Am Gelingen der Integration entscheidet sich vieles: ob wir den Zusammenhalt unserer Gesellschaft langfristig sichern können, ob Deutschland seine Wettbewerbsfähigkeit erhalten und als Land der Ideen und Innovationen weiterhin Maßstäbe setzen kann. All das werden wir ohne Migrantinnen und Migranten nicht schaffen. Und wer nicht weiß, wer er ist, kommt auch schlecht mit Menschen klar, von denen er den Eindruck hat, sie kommen aus einem anderen Kulturkreis, weil er, wenn er seine eigene Identität nicht definieren kann, sich immer überfordert oder eingeengt oder angegriffen fühlt. Und deshalb sollte die Integrations- und Zuwanderungsdebatte uns ermuntern, uns mit unserer christlich-abendländischen Kultur auch nochmal auseinanderzusetzen. Ich hab immer wieder gesagt, wir haben nicht zuviel Islam in Deutschland, vielleicht haben wir zu wenig Bewußtsein über das Christentum. Das liegt dann aber an uns.‘ […]“

  54. die wahren Grüne

    die alte kinderlose Vettel hasst Deutschland und will es verrecken sehen

    durch ordnen der Stasi Akten hat diese höchstgefährliche Fette alle in der Hand – A L L E

    kein Furz blieb Ihr und Ihrer noch Heute agierenden Stasi verborgen

    dieses Land ist kein Land mehr um darin Kinder auf zu ziehen

    und Merkill wird alles völlig zerstören – und grinst dazu

    macht bald Jemand hier ein ENDE ?

  55. Mario Basler spricht Klartext:
    „Özil ist überbewertet. Da kann er noch 100 Länderspiele machen. Für mich ist er ein Mitläufer. Er hat sicher aussergewöhnliche Fähigkeiten. Aber in grossen Spielen, bringt er sie nie auf dem Platz.“
    Wenn Gündogan & Özil im ersten WM-Spiel der deutschen Mannschaft ausgepfiffen werden, muss der deutsche Bundestrainer reagieren, sie auswechseln und darf sie nicht mehr spielen lassen. Denn so gefährdet er einen großen Titel.
    https://sportbild.bild.de/fifa-wm-2018/2018/fifa-wm-2018/basler-attackier-oezil-mitlaefer-guendogan-nationalspieler-erdogan-55962468.sport.html
    Der deutsche Bundestrainer sich leider an Türken verkauft.

  56. Das_Sanfte_Lamm 10. Juni 2018 at 17:09
    Freya- 10. Juni 2018 at 16:51
    […]
    Ganz Europa hat die Schnauze voll von der Bevormundung Deutschlands. Deutschland zerstört gerade die ganze Kultur in Europa.[…]

    Das kann man so nicht stehen lassen.

    _

    Die vielfach wiedergewählte Merkel ist das „MENETEKEL“ in Europa. Solange die an der Macht ist und die Sozis ihr die Schuhe putzen, kann die verfehlte Migrationspolitik ungeniert weitergehen. Ich hoffe nur, dass die endlich entmachtet wird!!!!!!

    Ohne wie üblich Nachhilfe und Druck aus dem Ausland wird das wie immer nicht passieren.

  57. Die Motivation für die Anwerbung türkischer Gastarbeiter ist falsch dargestellt. Das hatte nicht mit der linksextremen Kulturrevolution zu tun. In der Türkei herrschte damals eine sehr hohe Arbeitslosigkeit. Die USA wollten die Türkei in ihren Machtbereich und in die NATO integrieren, vor es der „Iwan“ tut, vor dessen „Tür“ die Türkei liegt.ging hier um die militärische Kontrolle über den Bosporus. So wurde die eben nicht souveräne Bonner Bundesrepublik Deutschland von ihrem Bündnis“partner“ genötigt, der Türkei die „Entsorgung“ ihrer Arbeitslosen, vornehmlich unqualifizierte ehemalige anatolische Bauern nach Westdeutschland zu ermöglichen. Die geschah, obwohl die Konjunktur des Wirtschaftwunders bereit deutliche „Bremsspuren“ zeigte. Benötigt wurden diese kulturfremden „Gastarbeiter“ mitnichten. Sie verschärften dafür erheblich die Arbeitslosigkeit in den 1970er Jahren. Der Wirtschaft kam das ganz gelegen, konnten die neuen Arbeitskräfte vor allem in einfachen Tätigkeiten wie der Müllentsorgung und der Straßenreinigung hervorragend als Lohndrücker eingesetzt werden. Das war übrigens auch der politische Grund, mehr Frauen in Erwerbstätigkeit zu bringen. Zum einen ließen sich die Frauen ebenfalls gut als Lohndrücker einsetzen, zum anderen waren sie willkommene Steuer- und Abgabenzahler und natürlich Konsumenten. Der SPD-Schuldenstaat der 1970er Jahre war auch mehr Einnahmen aus Steuern und Sozialabgaben angewiesen. Auch als Konsumenten sind Frauen noch besser als Männer, sie sind eher zu unbedachten sinnlosen Konsumausgaben bereit. Frauen, die arbeiten, machen eben oft auch einen Führerschein, brauchen ein Auto usw. Die Kinder wurden dann zunehmend in Verwahreinrichtungen entsorgt, die Kindergärtnerinnen als zusätzliche Arbeitsplätze waren auch willkommen. Die zunehmende Verlagerung eigentlich orignär familienorientierter Aufgaben wie Kindererziehung, Speisezubereitung, Erzeugung von Nahrungsmittel im eigenen Garten, Eigenleistung am Bau und z.B. die Seniorenbetreuung, wird immer mehr in „professionelle“ Hände verlagert. Dumm nur, daß hier jedesmal Steuern und Abgaben mit in den Kosten dabei sind. So wird das Ganze zu einem Nachteil. Nun müssen meist beide Ehepartner arbeiten, um über die Runden zu kommen, weil die Abgabenlast so hoch ist. Immer mehr Steuern und Abgaben, die bei Eigenleistung nicht anfallen. Aber genau das will der Staat nicht. Und wir alles sind so dumm, dem auf den Leim zu gehen. Also: Erzieht Eure Kinder selbst, baut Obst und Gemüse im Garten an, wenn möglich, haltet Hühner und Kaninchen, tauscht mit den Nachbarn, leiht Euch Werkzeuge. Jeder Konsum macht die Reichen noch reicher. Die Mär vom „Arbeitsplätze schaffen“ sollte man nicht glaubem, wenn „Grundig“ in der Türkei fertigt, „Audi“ Autos in Mexiko und Ungarn mit Komponenten aus China zusammenpfuschen läßt. Lernt Dinge zu reparieren, laßt Euch nicht so sinnlosem Konsum (neuer Fernseher zur Fußball-WM mit 0%-Finanzierung) hinreißen, verkauft nicht in Panik Euren Diesel, weil in einem halben Dutzend Straßen in Deutschland auf ein paar wenigen Kilometern Dieselfahrverbote drohen. Es ist Euer Geld, das Ihr erarbeitet habt. Wenn Ihr den Wagen bis zu seinem natürlichen Nutzungsende weiterfahrt, dann habt Ihr keinen Wertverlust. Der taucht nur auf, wenn Ihr verkauft, aber das müßt Ihr ja gar nicht. Und die ganzen Umweltprämien, die zahlt ihr ohnehin selbst, entweder durch Steuern oder den Anschaffungspreis – spätestens nachher bei den Ersatzteilen oder wenn der Neuwagen wegen Garantieerhalt in die Vertragsapotheke zum Service muß. Ich sage es deutlich: Laßt Euch nicht verarschen, die Täter wollen Euch immer noch das Märchen vom immerwährenden Aufschwung als Garant für den Wohlstand auftischen. Den gibt es nicht.

  58. Großes Kino!

    Nicht nur Macron gibt Unsummen für seinen Visagisten aus. Auch Trudeau…

    Im Netz kursiert gerade ein köstliches Video, wie ihn beim Interview eine angeklebte Augenbraue herunterfällt.

    Laienschauspieler überall

  59. sophie 81 10. Juni 2018 at 17:23

    „Nicht alles unter Merkel war schlecht.“

    Stimmt, ihr letzter Tag im Amt,wird als der Beste in ihrer Amtsmißbrauchs Karriere,in die
    Analen eingehen!

  60. Immer diese Ausländerfeinde!

    Gewaltsame Auseinandersetzung zwischen Jugendlichen. Bei einem Streit zwischen Linken und Asylbewerbern kam es in Gotha zu Verletzten. Die Kriminalpolizei ermittelt.

    In Gotha ist es zu einer gewaltsamen Auseinandersetzung zwischen jugendlichen Asylbewerbern und Jugendlichen des linken Spektrums gekommen.

    Drei Menschen wurden dabei leicht verletzt, wie die Polizei am Sonntag mitteilte. Bei beiden Gruppen sei laut Polizei Alkohol im Spiel gewesen.

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article177308782/Gotha-Verletzte-bei-Streit-zwischen-linken-und-auslaendischen-Jugendlichen.html

  61. @ Anton Marionette 10. Juni 2018 at 15:55
    Punkt 7. Endgültige Zerstörung der Wirtschaftsmacht Deutschlands/der deutschen Kultur

    Quelle für diese Aussage?

  62. alexandros 10. Juni 2018 at 17:11

    Cendrillon 10. Juni 2018 at 17:04
    und damit DDR1 und DDR2 weiterhin ein „Qualitätsprogram“ produzieren können, wird eine Indexbasierte GEZ-Gebühr angedacht. D.h. die Gebühr steigt automatisch um die Inflationsrate auszugleichen

    ARD/ZDF-Inflationsausgleich : Steigt der Rundfunkbeitrag künftig automatisch?
    http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/medien/neuer-plan-uer-den-rundfunkbeitrag-15632552.html
    —————–
    Man möchte ihnen zurufen: TUT DAS NICHT !!! MACHT DAS AUF KEINEN FALL !!!

    DAS DEUTSCHE VOLK HAT VON DEM GEZ-FERNSEHEN SCHON jjetzt DIE SCHNAUZE dermaßen VOLL…und von den Volksbelehrereinnen ganz besoinders oder den Klebers und Co.
    aber macht nur, je schneller ist euer Untergang und die tollen asozialen Jobs sind weg !!!
    Das Verfassungsgericht hat noch nicht mal über die Rechtmäßigkeit der GEZ-Steuer entschieden und ihr ätzenden Geldverschwender und überzahlten asozialen GEZ-Hofschranzen wollt noch mehr Geld? Spinnt ihr total??

  63. Mädchenmörder und Vergewaltiger Ali B. gibt alles zu!

    das dürfte Kalkül sein, weil es sich in der Regel strafmildernd auswirkt, hinzu kommt die schwere Kindheit, die Traumatisierung durch den IS und viele weitere Lügengeschichten, die dieses Goldstück uns auftischen wird…. nach drei Jahren inclusive Segelurlaub mit sozialpädagogischem Programm dürfte er wieder frei sein und uns in Deutschland bis ans Ende seiner Tage auf der Tasche liegen.

    https://web.de/magazine/panorama/verdaechtiger-ali-b-vorhaftrichterin-umfassend-33005058

  64. Sorry:
    die WAHREN GRÜNDE haben einige bis heute nicht verstanden:

    1) UMVOLKUNG zwecks „Nie wieder Einheit“ in Deutschland und Rest der Welt.
    Einheit bedeutet Stärke, wer keine politisch, militärisch, ideologisch keine Einheit bilden kann ist SCHWACH. EINHEIT wird versucht zu zerstören durch INDIVIDUALISIERUNG, ZERSETZUNG, „jeder kann werden was er möchte“ ist der Trend heutzutage. Deswegen werden auch starke Länder immer wieder in z.B. ethnische Konflikte gestürzt und danach geteilt, zwecks Schwächung („Teile-und-Herrsche“)

    2) UMVOLKUNG zwecks Populationsreduzierung, wer ein homogones Volk hat kann oben beschriebene Einheit vollziehen. Deutsche und überall auf der Welt wird „Kinderhaben“, „Nachwuchs“, „Heirat“ unnattraktiv gemacht, sei es durch Filme, Werbung, vermeintliche Statistiken etc. KINDER sind der NACHWUCHS, „KINDER HABEN WOLLEN“-muss auf die Tagesordnung, ergo, FÖRDERUNG VON GENDER, HOMOSEXUALITÄT, LESBENTUM und ähnliches ist gleichzusetzen mit KEIN NACHWUCHS. Schließlich wird ein Lesbe, ein Schwuler, GENDERPERSON (Es?) nie biologisch Kinder bekommen bzw. in der Lage sein Nachwuchs zu haben. Langfristig ein Todesurteil für das Wachstum eines Volkes.

    3) Man muss die Tatsache ins Auge blicken, die meisten westlichen Regierungen, strategisch wichtige Positionen (Wirtschaft, Politik, NGOs, Ratingagenturen, Organisationen etc.) sind bereits von einem Volk besetzt, dessen Namen man heutzutage nicht mehr aussprechen darf. Alle wichtigen Posten und insbesondere als Berater sind sie dabei, die korrumpieren, hetzen, (be)drohen, mit Zusagen und Profiten die (guten) Akteure immer wieder in Positionen hieven (die desaströs für das Volk an sich ist). Man erkennt sie am destruktiven Handeln, an Dingen die schlecht für die Allgemeinheit sind, ebenso am Äüßeren (weniger am Namen = wird gut und ebenso gerne geändert nach Bedarf)

    FAZIT:
    UMVOLKUNG und alles Negative sind nur dazu da damit ein Volk keine Einheit bilden kann, keine homogone Masse (wie z.B. eine Armee im Kampf) bilden kann, Geburten künstlich reguliert werden („moderner Lifestyle“), Heirat und Kinderkriegen unattraktiv gemacht wird, alle Maßnahmen muss man in Zusammenhang sehen nicht die typischen Verschwörungstheorien, manche Seiten sind eh „fake“ damit man Menschen die „alternativ“ denken in einen verwirrenden Zustand zu bringen, wie immer ist es wichtig mit gesundem Menschenverstand die Welt zu sehen

  65. Meiner Meinung nach wird durch die Umvolkung der Fortschritt auf der Strecke bleiben, der unsere Entwicklung voranbrachte:
    1. Durch Gleichmacherei der Völker gibt es keinen Wettbewerb untereinander mehr, wo sich das Bessere eines Landes durchsetzt und von den anderen übernommen wird
    2. Neger und Moslems haben kein Interesse daran, aus ihren Ländern etwas zu machen, da ihre Zukunft ja in Europa liegt

  66. @ RealEuropean 10. Juni 2018 at 16:49

    Die linke Kulturrevolution fing schon mindestens 1960 an u. sie läuft immernoch.
    Das unselige Nostra Aetate(Beginn dieser Mißgeburt 1960, verabschiedet 1965), das 2. Vatikanische Konzil (1962-65), die Studentenschlachten in Frankreich u. den USA, das Affentheater um den Vietnamkrieg (1955-75), der Mord an Benno Ohnesorg 1967 in Berlin vor der Dt. Oper, auf der Anti-Schahdemo, welche vom heutigen Medienliebling, dem islamischen Iraner Bahman Nirumand angezettelt wurde, von einem DDR-Agenten begangen, der Klarsfeldübergriff auf den deutschen Kanzler Kiesinger 1968; Beate Kl. ebenfalls von der DDR gesponstert u. von IM Larve Gauck faktisch dafür mit Lametta geehrt https://de.wikipedia.org/wiki/Beate_Klarsfeld#Ehrungen

    Zahlreiche „1968er“ gingen in die Politik auf allen Ebenen bis hinunter in die Rathäuser, zu den Medien, vom Dorfblättchen bis zur Bildzeitung oder wurden Pädagogen in Schulen, Volkshochschulen u. sozialen Kircheneinrichtungen; ich kannte selber welche, sogar drei ev. Pfarrer in Berlin. Ohne die „1968er“ keine Grünen-Partei, keine taz, keine linken TV-Filme, keine linken Schauspieler, wenn man von der Übernahme nach 1989 unzähliger DDR-Sternchen ins westl. TV mal absieht.

    Habe grade keine Zeit, vielleicht noch was vergessen…

  67. Den sogenannten Grünen geht das Schicksal einer ermordeten
    Deutschen am Arsch vorbei.
    Das grüne Wesen, immer noch Vizepräsidentin des Deutschen
    Bundestages erzeugt bei mir, JA – HASS, JA – EKEL, JA – VERACHTUNG.
    Warum sitzt dieses Wesen immer noch im Deutschen Bundestag
    und darf widerliche Sprüche ablassen ?
    Weil Knete nicht stinkt, auch wenn sie aus dem Land stammt,
    das scheiße ist und schon hinter diesem Wesen gerufen wurde.
    https://www.youtube.com/watch?v=w__ewoYDwfw

  68. Das Watscheln der Merkel soll bald für alle Europäer gesetzlich Pflicht werden!
    Ihre Image-Beraterin hat ihr empfohlen, vorm Spiegel oder in der Tanzschule gescheit Laufen zu lernen. Das ging aber total schief und jetzt wird das Problem so gelöst!

  69. Das interessiert doch aber die mörderische Merkel nicht.

    Merkel…. die Totengräberin von hunderten deutschen Frauen und Kindern.
    .
    +
    .
    Umfrage :
    .
    Mehrheit will Flüchtlinge an der Grenze zurückweisen

    .
    Während knapp die Hälfte der Deutschen in der Flüchtlingspolitik nicht auf Angela Merkel vertraut, kündigt Bundesinnenminister Seehofer 63 Maßnahmen für einen Masterplan zur Asylpolitik an.

    ehr als die Hälfte der Deutschen will Asylsuchende aus sicheren Drittstaaten an der deutschen Grenze zurückweisen lassen. 54 Prozent erklärten dies in einer Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Emnid für die Zeitung „Bild am Sonntag“. 34 Prozent sprachen sich gegen Zurückweisungen durch die Bundespolizei aus.

    49 Prozent der Deutschen vertrauen demnach Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) in der Flüchtlingspolitik nicht, 42 Prozent vertrauen ihr. Für die Probleme beim Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) geben 42 Prozent der Kanzlerin die politische Hauptverantwortung, 52 Prozent sehen das nicht so.

    http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/umfrage-mehrheit-will-fluechtlinge-an-der-grenze-zurueckweisen-15632309.html

  70. Im Falle Ali Bashar stellt der Rothgrüne Vorsitzer Robert Habeck die Schuld des gescheiterten Rechtsstaats fest und wusch seine Hände in Unschuld. Der Fall des Ali Bashars habe eineinhalb Jahre vor Gericht gehangen, „deshalb war er noch im Land“. Deshalb fordert Robert eine zweite Instanz – ein Bundeshauptamt für Migration und Flüchtlinge – in Asylverfahren, um diese deutlich zu beschleunigen (sic!) . Eine solche Instanz könne Grundsatzentscheidungen treffen, dann würde zwischen Asylbescheid und Urteil nicht solch eine lange Zeit vergehen. Entsprechende Gesetzentwürfe für eine zweite Instanz habe seine Rothgrüne Fraktion vorgelegt.
    https://www.tagesspiegel.de/politik/mordfall-susanna-aus-wiesbaden-verdaechtiger-ali-b-sagt-vorhaftrichterin-umfassend-aus/22668674.html
    Eine glänzende Idee von Robert, indem man den Rechtsstaat mit einer Unzahl von Instanzen ad absurdum führt, kann der asylsuchende Verbrecher sich immer als Opfer langer Verfahrenszeiten entschuldigen.

  71. @ Donar von Asgard 10. Juni 2018 at 16:24

    Ärzte und Ingenieure sag ich nur:

    https://img.pr0gramm.com/2018/06/10/5d778e8b36a5ddc2.png

    Wahrscheinlich heißt „Benzin“ auf Arabisch „Milch“!

    Da musste ich direkt schmunzeln 😉 Die Neger sind geistig halt nicht so auf der Höhe, ein Spritlaster hat das Flammensymbol für „Hochentzündlich“ angebracht, das man auf einem Milchlaster vergeblich sucht. Dazu muss man nicht mal lesen können.

  72. https://www.welt.de/vermischtes/article177303562/Fall-Susanna-F-Warum-holt-ihr-diesen-mutmasslichen-Moerder-zurueck.html

    Welt-Online macht den Lackmustest. Wie aufgeweckt und informiert sind die Leser und Bürger wirklich.
    Der Horizont der kritischen Leser ist schnell erreicht. Ihre geistige Begrenztheit in Wahrnehmung, Information und (Be)urteilsfähigkeit wird ganz schnell offensichtlich.

    Todenhöfer, die Ausgeburt an Naivität und Dummheit, plädiert öffentlich dafür, den Mörder von Susanna F. im Irak zu belassen und dort der Justiz zu übergeben. Die Strafe dort wäre viel höher, länger und härter.
    Und wir wären ihn los. Ohne weitere Kosten.

    Und alle Kommentatoren gehen ihm auf den Leim.

    Was kümmern uns die paar Tausend Euro für die gerichtliche Aufarbeitung und Inhaftnahme, wo uns die Flüchtlingskrise über eine Billion Euro kosten wird.
    Die Kurden haben einen der Ihren nur aus Dankbarkeit gegenüber Deutschland wegen der Waffenlieferungen an die Peschmerga umgehend ausgeliefert und um gar nicht erst in negative Schlagzeilen zu geraten. Das war politisch extrem klug und weitsichtig. Was kümmert sie dieser eine Kurde? Deutschlands Wohlwollen dagegen ist weiterhin fundamental wichtig. Man konnte ihn unmöglich in Schutz nehmen.
    Grundsätzlich aber ist die Kultur des Westens für sie genauso dekadent und zu verurteilen, wie es Muslime tun. Auch die Kurden würden von einer „deutschen Schlampe“ reden, die selbst für die Vorkommnisse verantwortlich ist. „Erst das Fleisch in das Schaufenster hängen, dann aber den Verkauf verweigern.“

    Der Mörder hätte also mitnichten eine harte Strafe erhalten. Oder er wäre nach kurzer Zeit begnadigt worden. „Es war nur eine Frau. Nur eine Schlampe.“
    Der Mörder wäre bei einer Verurteilung im Irak nach einem Jahr wieder draußen gewesen. Er hätte nur eine Alibi- Strafe erhalten, die nach kurzer Zeit aufgehoben worden wäre.

    Todenhöfer weiß das ganz genau.

    Hier können wir davon ausgehen, dass er mindestens zu 8 Jahren verurteilt wird, die bei guter Führung nach Verbüßung der Hälfte der Zeit zur Bewährung ausgesetzt werden. Also 4 Jahre Haft- statt einem Jahr.
    Desweiteren wird ein Prozess in Deutschland es den 7 Angehörigen des Mörders schwer machen, sich hier wieder ins Sozialsystem einzuschleusen. Die Medien werden das verfolgen und berichten. Bei einem Prozess im Irak wird sich keiner mehr hier um den Fall kümmern.

    Merke: wann immer sich ein naiver Gutmensch oder Linksfaschist vermeintlich um konservative, rechtsstaatliche oder Positionen des gesunden Menschenverstands bemüht, stinkt die ganze Sache erbärmlich zum Himmel. Es sind immer nur Nebelkerzen.

    Bei Welt- Online sind ihm alle auf den Leim gegangen.

  73. Kleine Zwischenfrage:

    Ist der jetsettende Superstar Ali B. schon wieder auf freiem Fuße?

    Er wird doch wohl taqiyyamäßig der deutschen Schlampe von HafrichterIn seine Unschuld verklickern können.
    Er sagt jetzt schon seit Stunden aus.

    :mrgreen:

  74. Verschwörungstheorie, mal anders:
    Merkel hat die Gefahr der Multi-Kulti-Gesellschaft schon früher gesehen und beklagt.
    2013 wurde sie dann in die große Koalition gezwungen und erkannte, dass die CDU/CSU als einzige konservative Kraft die links-rot-grüne Mehrheit in der Zukunft nicht verhindern kann.
    In der AfD erkannte sie die realistische Chance auf einen Partner gegen links.
    Um die AfD zu stärken und um dem Volk die Gefahren von Multi-Kulti deutlicher vor Augen zu führen, nutzte sie die „Migrationswaffe“ und erhöhte für den Frosch das Wasser ganz plötzlich in 2015 um einige Grade mehr als zuvor. Lieber jetzt jedes Jahr 1-2 Millionen aufnehmen, als später 10-20 Millionen durch Rot-Rot-Grün reinzulassen.
    Merkel hat bewusst gehandelt, ist vermeintlich nach links gerückt, um Platz für die neue Kraft der AfD zu schaffen.
    Gleichzeitig würde zunächst die SPD weiter zerrieben und für die nächsten Jahre niemals größte Partei werden können.
    2017 zeigte sich dann, dass der Plan aufgegangen ist.
    2021 kann die CDU/CSU zusammen mit der AfD einen deutlichen konservativen Ansatz fahren und der Globalisierung die Regionalisierung, sprich den Nationalstaat entgegensetzen.
    Die EU ist ohne Deutschland ebenfalls tot und die Nationalstaaten sind dann alternativlos.
    Gemeinsam wird dann die Festung Europa gehalten, evtl. mit den südlichen Ländern, oder eben nur ein Kerneuropa.

  75. In Österreich wäre bei der Bundespräsidentenwahl 2016 der Kandidat Alexander von der Bellen ohne die Stimmen der in Österreich angesiedelten Türken, nur mit den Stimmen der einheimischen Deutsch-Österreicher, niemals Bundespräsident geworden, sondern der FPÖ-Kandidat Norbert Hofer.
    ———
    So ist François Hollande im Mai 2012 zu seinem Präsidentenamt gekommen, durch die Stimmen der eingebürgerten Nordafrikaner und anderer eingewanderter Ethnien, darunter reichlich palästinensische Araber. Sie haben das ganz groß gefeiert auf der Place de la Bastille, es wehten bis auf zwei, drei Ausnahmen Fahnen anderer Nationen, und sie skandierten: „On a gagné !“, „Wir haben gesiegt!“ Damit meinten sie nicht den Parti Socialiste, sondern die afrikanischen und arabischen ethnischen Gruppen.

    Hier einige Fotos. Die Trikolore ist kaum vertreten.
    victoire hollande 2012 bastille
    https://tinyurl.com/ybawrfb9

  76. Vielleicht ist der wahre Grund aber auch nur, die absolute Hilflosigkeit dieser Kreatur.
    Nicht jeder Mensch, auch mit Studium, ist auch clever und geschickt in seinen Entscheidungen.
    Kleines Beispiel Günther krause oder dieser Wolfgang Tiefensee. Alles Ossis!

  77. @ zarizyn 10. Juni 2018 at 15:48:

    Und ich frage immer noch: Cui bono?
    Wem nützt es, wenn es das deutsche Volk nicht mehr geibt?

    Ja, die Frage ist natürlich naheliegend. Man sollte bei dem Versuch, sie zu beantworten, in Erwägung zehen, dass Vorstellungen von „bono“ beziehungsweise „Nutzen“ geben könnte, die zum Beispiel uns nicht unbedingt als erstrebenswert erscheinen würden und für die wir uns den Arsch siche nicht aufreißen würden. Und ich würde dabei auch nicht unbedingt Staaten betrachten.

    Wer soll dann für die völlig verblödeten linksrotgrünen Altparteienvertreter die hohen Diäten erwirtschaften,

    Das können auch die Invasoren! Die Politikerkaste lebt in Drittweltländern genauso gut – dafür muss ein Volk nicht annähernd so produktiv sein wie Deutsche. dafür langt’s immer.

    Eine irrige Vorstellung, die fast alle haben und die auch von allen Politikern und Medien verbreitet wird, ist die, dass Mangel herrscht und dass wir sehr produktiv sein müssen, um nicht beim Wohlstand Abstriche machen zu müssen.

    Das ist nicht der Fall!

    Wir produzieren enormen Überfluss und könnten bei schätzungsweise 15-20 Stunden-Arbeitswoche, Arbeitsvberbot für Mütter und sehr geringen Steuern locker große öffentliche Bauprojekte angehen und noch jedem ein auskömmliches bedingungsloses Grundeinkommen zahlen – wodurch sich das Rentenproblem sofort erledigen würde (die Rentner bekommen das ja auch).

    Solche paradiesischen Zustände wäre möglich (vgl. dazu Plan B von der Wissensmanufaktur). Aber das ist natürlich nicht geplant. Es ist nur wirtschaftlich enorm Luft für eine weniger fleißige und fähige Bevölkerung, ohne dass die Hintergrundmächte auf Luxus verzichten müssen und ohne dass die Arbeitssklaven verhungern.

  78. OT

    TV-Tipp für den 22. Juli 2018 🙂

    heute · So, 10. Jun · 18:30-18:49 · Das Erste (ARD)
    Bericht aus Berlin – Sommerinterview

    Christian Lindner im Gespräch mit Thomas Baumann

    Brillant, scharf, schrill – wie Christian Lindner die FPD erneuert. Er hat geschafft, was viele nicht für möglich hielten. Die FDP ist wieder in den Bundestag eingezogen und stand sogar kurz davor, in die Regierung einzutreten – bis Christian Lindner einen spektakulären Rückzieher machte. Seitdem versucht die FDP im Bundestag ihr Profil als Oppositionspartei zu stärken.

    Im ARD-Sommerinterview wird der FDP-Vorsitzende Christian Lindner zu aktuellen Themen Stellung nehmen: zur Asylpolitik, zu der Forderung nach einem Untersuchungsausschuss, zum Umgang mit der AfD, aber auch zu den Vorstellungen der Freien Demokraten zu einer Neuorientierung Europas.

    Wohin steuern die Freien Demokraten? Wie stark ist die Neuausrichtung der Partei von PR-Profi Christian Lindner geprägt? Thomas Baumann begrüßt Christian Lindner am Sonntag, 10. Juni 2018, zum ARD-Sommerinterview im „Bericht aus Berlin“, den Das Erste um 18:30 Uhr ausstrahlt.

    Weitere Sendetermine der ARD-Sommerinterviews im „Bericht aus Berlin“, sonntags, 18:30 Uhr im Ersten:

    8. Juli 2018: Robert Habeck (BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN)
    22. Juli 2018: Jörg Meuthen (AfD)
    5. August 2018: Horst Seehofer (CSU)
    26. August 2018: Angela Merkel (CDU)
    2. September 2018: n. n. (Die Linke)

  79. HCStrache gerade zum Interview im zwangsabgabenfinanzierten GEZ-Staatspropaganda-TV! Leute, solch einen kompetenten Politiker findet man nur noch in der AfD wieder. Wenn man sich diese Klatschhasen und Sprachkomsomolzen der siechenden Altlastenparteien anschaut, da kommt einem das pure Grausen. Das sind doch alles nur schleimige und widerlich stinkende Gollums, aber so ein Politiker wie HCStrache, der hat Format.

  80. Der Begriff „Kernerarbeit“ heißt in Wirklichkeit „Kärrnerarbeit“! Wer soll alle diese Thesen glauben, wenn schon solche einfachen Begriffe verstümmelt werden, fast so schlimm wie FGM, und wat mutt dat mutt!

  81. Sobald die Deutschen in Deutschland nur noch eine ethnische Minderheit darstellen, entfällt natürlich jede Rechtfertigung für einen Landesnamen „Deutschland“. Auch die gegenwärtigen sprachlichen Tendenzen, das Wort „Deutschland“ schon heute in öffentlichen Verlautbarungen durch anonymisierte Begriffe wie „unser Land“ oder „unsere Republik“ zu ersetzen

    Alles völlig übezogen (für intelligente Leute, die hoffen, dass die Rente frotzdem fließt).

  82. Das Bild der Kanzlerin !

    Auch auf anderen Blogs wir häufig vermerkt , daß das Porträt der noch amtierenden Kanzlerin besonders bei Autochtonen heftige körperliche Abwehrreaktionen erzeugt : Erhöhung des Blutdrucks , der Herzfrequenz ,
    Schnappatmung , Tourette – Stammeleien , Zerstörungswut , vermehrter Speichelfluß und last not least : akuter Brechreiz . Dies geht so weit , daß viele PC – / TV – User ein geeignets Gefäß in Reichweite haben .

    Das macht sich jetzt die Medizin zunutze .

    Bei vielen Patienten , die mit Verdacht auf Lebensmittelvergiftungen u.ä. eingeliefert werden , reicht ein Vorhalten eines min. DIN -A4 Porträts , um eine gründliche Magenentleerung zu erzeugen . Besser als jedes herkömmliche Vomitiv , so ein leitender Arzt . Jeder Arzt , jede Ambulanz sollte mit solchen Porträts ausgestattet werden , so seine Forderung .

    Auch bei Polizei , SEK u.a. mobilen Einsatzkräften hat man bereits gute Erfahrungen bei der Bändigung rabiater dt. Missetäter gemacht .
    Statt der Waffe wird besagtes Porträt vorgehalten . “ Ich übergebe mich “ , so
    lauten meist die Worte der Aufgebenden . In diesem Moment erfolgt der Zugriff …

  83. UMVOLKUNG als Begründung für einen späteren territorialen Rechtsanspruch:
    In Europa ist dafür UNGARN das beste Beispiel.

    (unlaengst haben die Serben es in Kosovo ebenfalls erlebt….)

    Ungarns Geschichte führte zur tragischen Ereignis der ungerechten und gnadenlosen Zerstückelung des 1000-jährigen Ung. Königreiches : zum sog. Trianon-Diktats zu Versailles in 1920. Diese „Entscheidung” der Großmächte war, und wie wir es seitdem bereits aus Dokumenten kennen, bewusst auf ein Völkermord ausgerichtet und sogar vorgeplant.
    Ungarn ist das einzige Land, das sich mit sich selbst aus allen Seiten grenzt…

    Da die Ungarische Bevölkerung durch die ständige Verteidigung seines Landes (und Europas+Christentums) gegen orientalische Eroberungsversuche über die Jahrhunderte ausgedünnt wurde, erschien es einigen der Herrscher sinnvoll, die so fehlenden Arbeitskräfte durch Spätaussiedler aus benachbarten Ländern zu ersetzen bzw. aufzustocken.
    Diese Umsiedlungswellen sind aber daher nicht „spontan”, sind bestens dokumentiert. Es war übrigens damals keinen Bauern oder Leibeigenen niemals erlaubt frei umzuziehen, da sie dem Gutsherren Steuer bezahlen mussten!

    Ich möchte somit auch das Beispiel der Siebenbürger Deutschen/Sachsen (und der späteren Donauschwaben) im Artikel präzisieren: sie waren mitnichten als Soldaten, dafür als Fachkräfte mit ganz speziellen Aufgaben in der Wirtschaft und mit PRIVILEGIEN, in Blöcken angesiedelt, da kein Herrscher so bekloppt sein würde, die langfristige Verteidigung seines Landes Söldnern anzuvertrauen…. !!! er braucht dafür Kämpfer, die LOYAL sind. Solche waren z.B. die Siebenbürger Szekler (darunter auch meine Ahnen), die sich als Nachkommen von Atilla’s Hunnen halten.

    ABER

    Die uralte Ungarische Konstitution, die als eine der ältesten der Welt lediglich in 1222 in Form der „Goldenen Bulle“ das erstemal auf Lateinisch zu Pergament gebracht wurde, und welche Teil der Ung. Kultur und Traditionen war und ist, beschreibt die Pflicht eines JEDEN Ungaren zur Landesverteidigung im Falle eines Fremdangriffes. Inklusive natürlich der Späteinsiedler, da solche durch ihre Einbürgerung unter der Ungarischen Heiligen Stephanskrone zu gleichberechtigten Mitgliedern wurden, für die dieselben Rechte und Pflichten, wie für den Rest, gelten.

    Es ist natürlich zu erkennen, dass leider als „Dank“ für ihre Aufnahme sich diese einst zufriedene und loyale Mitbürger mit Fremdhintergrund infolge einer Unterwanderung gezielt durch gewisse Kräfte gegenüber den Einheimischen aufhetzen ließen = Teile und Herrsche-Taktik, und daher angefangen haben im 19.Jh zur Zeit der nationalistischen Bewegungen territoriale Ansprüche zu hegen und zu erheben.

    Die Geschichte wiederholt sich, die Muster lassen sich erkennen….

    Wir haben aus dieser bitteren Erfahrung in Trianon gelernt….. obiges, DAS und nichts anderes ist der Grund dafür, warum die Ungaren trotz ihrer Geschichte immer noch ihr Land behalten konnten.

    und auch der Grund dafür, warum sich die Ungaren so vehement und entschlossen gegen den wiederholte Versuch einer Fremdansiedlung protestieren !!!!!

  84. Marnix 10. Juni 2018 at 17:59
    `… Der Fall des Ali Bashars habe eineinhalb Jahre vor Gericht gehangen, „deshalb war er noch im Land“. …
    Eine glänzende Idee von Robert, indem man den Rechtsstaat mit einer Unzahl von Instanzen ad absurdum führt, kann der asylsuchende Verbrecher sich immer als Opfer langer Verfahrenszeiten entschuldigen.
    ——
    Da fällt mir ein: Wie geht’s denn Beate Zschäpe?

  85. Bereits 2012 hat der Bundestag beschlossen Hartz 4 für alle. Das jetzt 6 Jahre später die Gemüter sich erhitzen verstehe ich nicht tatsächlich. Wer zu spät kommt bestraft das Leben. Jetzt sind wir bei der Strafe angekommen. Kein Mitleid!

  86. @Maria-Bernhardine 10. Juni 2018 at 17:48

    Du hast so schrecklich recht. Ich, als in der DDR Aufgewachsener, hielt die DDR für außen hin harmlos (innen war es weniger schön), aber die Einflüsse in den Westen waren deutlicher, als es lange bekannt war, wie eben mit Ohnesorg oder dem Finanzieren oppositioneller Gruppen.

    Und was heute noch schlimmer ist als in der DDR: damals wußten fast alle, daß sie verarscht werden, wenige haben der »Aktuellen Kamera« geglaubt. Es macht mir Sorge, das festzustellen: das heutige BRD-Regime hat mehr mit den Nazis als mit der DDR gemein. Der Großteil der Bevölkerung steht dahinter. Opposition wird nicht geduldet. Offensichtlich wird Deutschland zerstört.

    Man sieht, daß die 68-er die Infiltrierung erfolgreich vorangebracht haben. Das sollte die2018-er auch tun. Ich bin mittlerweile zu alt dazu.

  87. Die Umvolkung wird auf allen Kanälen betrieben . Jetzt haben sie für den Tatort Im Kommissarbereich auch noch eine Schwarze aus Uganda aufgetrieben, die demnächst die umvolkungshörigen Zuschauer beglücken soll .

    Vermutliches Ziel : Akzeptanzerhöhung für weitere Massenzuwanderung aus Afrika , um die Restdeutschen wieter auszudünnen und die dekadenten Gene aufzufrischen ( Schäuble )

  88. Gute Zusammenfassung, welche Lügen uns im Zusammenhang mit dem Ethnozid an den Deutschen aufgetischt werden und welche Motive dahinter stehen.

    Eine Ergänzung zu Punkt 1:
    Es gab in Deutschland nie einen Arbeitskräftemangel. Es gab allenfalls einen Mangel an billigen Arbeitskräften. Die Türken sind auch nicht ihierher gekommen, weil wir deren Arbeitskraft gebraucht hätten. Sie wurden uns von den Amis aufs Auge gedrückt (Anwerbeabkommen). Schon damals war keiner so blöde, sich anatolische Analphabeten freiwillig ins Land zu holen.

    Da diese Anatolen Muselmanen sind und bleiben, stellen sie heute das Hauptproblem dar.

    Die Zauberworte sind und bleiben Aufenthalts- und Arbeitserlaubnis. Wer hier eine Arbeit nachweisen kann, darf sich hier aufhalten. Hat er keine Arbeit, darf er gerne wieder in sein Heimatland zurück. Warum irgendwelche Muschkoten, die hier seit 3 Jahren irgendwelchen halbkriminellen Geschäften nachgehen, automatisch den deutschen Pass kriegen, war mir schon immer unklar.

    Genauso sollte jedes in Deutschland geborene Kind nicht automatisch Deutscher sein, sondern erbt die Nationalität seiner Mutter.

    Also: keine Paßdeutschen, keine Geburtendeutschen, keine Aufenthaltsdeutschen, keine Asyldeutschen, dann sind schon viele Probleme gelöst.

  89. Ich folge dem Autor. Aber es fehlt die Frage: wo kommen die 68er her?
    Die kamen nicht aus dem Nichts und haben sich auch nicht selber sozialisiert. Das waren Leute teilweise noch zu Nazizeiten geboren, welche nach dem Krieg äußerst empfänglich für die Hasspredigten und Hetze der Alliierten gegen Deutschland waren. Eine Jugend in diesem antideutschen Sinne heranzuzüchten ist besser als jedes Flächenbombardement. Den Salat sehen wir heute. Ich möchte die Schuld D’s nicht kleinreden, aber die Alliierten waren und sind keine friedliebenden Vegetarier, sondern mit eiskaltem Kalkül operierende Welteroberer.

  90. Es fehlt ein Punkt, vermutlich sogar der entscheidende.

    7. Persönliche Bereicherung

    Es sollten einmal die Konten und Besitztümer der Hauptpolitverbrecher und deren Anverwandten überprüft werden. Da kämen Dinge zum Vorschein, die nahezu unglaublich wären – garantiert!

  91. Nun all das passiert. Wieso passiert es. Im Studentendorf waren wir uns in der Spätphase des Studiums einig: Man kann wohl nicht das Leid und Elend auf der Welt beseitigen, aber die Menschen müßten es sich eventuell nicht unbedingt gegenseitig auch noch vorsätzlich schwer machen. Aber das alles passiert und es ist wie gesagt damit offensichtlich im Bereich des Menschlichen. (Auschwitz lag ja auch drin).

  92. Wolfgang Langer 10. Juni 2018 at 18:21

    KANDEL IST BUNT
    KANDEL IST ÜBERALL
    KANDEL IST KANDEL:

    https://www.pfalz-express.de/kandel-randale-in-asylbewerberunterkunft-polizisten-mit-spitzem-gegenstand-bedroht/#comment-694688
    —————————————————————————————————————————-
    Dienstwaffe gezogen und nicht geschossen. Die sollten mal in der USA eine Schulung mitmachen. Nur Weicheier in diesem Shithohle.

  93. Hoffentlich erklärt niemand den Goldstücken dass sie unter falschen Versprechen hergelockt wurden.
    Sobald die Party (sprich staatliche finanzielle Versorgung der ersten Stunde ) over ist, sie mit der Arbeit zu beginnen haben: an der Schaufel beim Strassenbau, am Hochofen auf dem Baugerüst. Es können nicht alle in den Drogenhandel gehen, dazu ist der deutsche Markt zu klein. Also ab in die Produktion. Und das auf die harte Tour, denn ausgerechnet SIE werden bis 67 oder 70 arbeiten müssen ohne Chance auf sozialen Aufstieg. Und dies während vieler Generationen. Der Verbleib in der untersten Kaste ist programmiert. Die erhoffte Teilhabe wird sich auf die Teilhabe an der Knochenarbeit beschränken, währendem sich für die schon länger hier arbeitenden eine sonnige Zukunft auftut. Sie werden in den nächsten 30 Jahren Erfindungen -die heute schon in der Pipeline stecken- zur Marktreife bringen (die ganz grossen Erfindungen stehen noch bevor) die den Mann am Betonmischer noch weiter zurückwerfen werden.

  94. @Elvezia.
    Leider wird man dem ehemaligen Eselscheißesammler nicht mal die Funktion eines Betonmischers, geschweige denn das Rezept für Beton erklären können. Diese Traumvorstellung, dass die für uns die Drecksarbeit machen, ist wohl eher ironisch gemeint?

  95. Hintergrund der Umvolkung ist die von interessierten Kreisen verkündete Parole:
    „Europa ist viel zu weiß! Es muss sich auf die Migranten aus der drittenWelt einstellen und keine Ecke wird ausgesoart!“
    Quelle: https://tinyurl.com/ycg8boma

    Stichwortgeber für die EU Kommission ist dabei vermutlich Barbara Lerner-Spectre, die öffentlich erklärt, dass die EU ohne solche Migration nicht überleben könne. Auch sie will nicht länger ein ’so weißes‘ Europa…
    Quelle: https://m.youtube.com/watch?v=kwjyZ9ZkTxc

    Dass mit der Massenzuwanderung von Moslems aus aller Welt eine Gefahr für die in der EU lebenden Juden importiert wird, blendet Frau Lerner-Spectre erstaunlicherweise aus. Es sei denn, die so vorprogrammierten Konflikte sollen die Schwächung und Destabilisierung der alten europäischen Nationen beschleunigen.

  96. Marnix
    „Deshalb fordert Robert eine zweite Instanz – ein Bundeshauptamt für Migration und Flüchtlinge – in Asylverfahren, um diese deutlich zu beschleunigen (sic!) .“

    Das ist das, was wir dringendst brauchen: ein „Bundeshauptabschiebeverhinderungsamt für Migration und Flüchtlinge“, das die bisherigen illegitimen Abschiebeverhinderungs-Praktiken der Roten und Grünen in den Bundesländern legitimiert.
    Die Grünen haben schon tolle Ideen.

  97. Was als Umvolkungsfaktor in dem Beitrag fehlt, ist der „Hype um die Schwulen“ (Pirinci) und Maßnahmen wie die „Ehe für alle“. Selbstverständlich sprechen die Mohammedaner nicht auf die einschlägige Regierungspropaganda an, im Gegensatz zu den verirrten Autochthonen, die den Mist für Ernst nehmen und in ihre Lebenswirklichkeit einbeziehen. Der Sinn der Verschwulung ist natürlich die Reduzierung des ansässigen Volkes.

  98. RealEuropean 10. Juni 2018 at 16:49

    „Auch wenn man jedem einzelnen der genannten Punkte voll zustimmen kann, reichen sie zusammen als Erklärung mE nicht aus, wenn man sich den ganzen Westen, nicht nur Deutschland anschaut.“

    Danke! Eine der wenigen Stimmen der Vernunft!

    „Wer waren denn überhaupt die 68er – und wie viele?“

    Verdammt gute Frage! „Die 68er“ sind ein Mythos, nicht mehr. Die „wahren 68er“ sind in Wahrheit WIR (jedenfalls viele von uns). Und nein – wir sind nicht allesamt auf die Odenwaldschule gegangen!

    Der „68er Mythos“ ist so wahr wie die Behauptung, alle „Ossi-Frauen“ seien in Wahrheit ein Abklatsch von Nina Hagen. Was offenkundiger Unfug waere…

  99. Freya- 10. Juni 2018 at 16:51
    @ Anton Marionette 10. Juni 2018 at 15:55
    “ Punkt 7. Endgültige Zerstörung der Wirtschaftsmacht Deutschlands/der deutschen Kultur

    Früher früher früher nur nicht heute Beispiel Milliardengrab Berliner Flughafen. Ganz Europa hat die Schnauze voll von der Bevormundung Deutschlands. Deutschland zerstört gerade die ganze Kultur in Europa. Deshalb ziehen alle unsere Nachbarländer zur Zeit die Reißleine, die Visegrad Staaten schon längst.
    Nur Deutschland hat vom Euro profitiert und tyrannisiert deswegen alle.

    Strache über Deutschland: https://pbs.twimg.com/media/DZ4Eo2PVQAA8unk.jpg

    Wir leben im Hier & Jetzt .“

    Ebenfalls, danke!

    Die deutsche Realwirtschaft wurde in den 80er Jahren zerstoert – unter Dr. Helmut Kohl und Otto Graf Lambsdorff.

  100. Gmender 10. Juni 2018 at 18:10

    „Der Begriff „Kernerarbeit“ heißt in Wirklichkeit „Kärrnerarbeit“! Wer soll alle diese Thesen glauben, wenn schon solche einfachen Begriffe verstümmelt werden, fast so schlimm wie FGM, und wat mutt dat mutt!“

    Und ein drittes Mal: Danke!

  101. Maria-Bernhardine 10. Juni 2018 at 16:35

    APROPOS GELD

    KLEINVIEH MACHT AUCH MIST –
    ZUSAMMENGENOMMEN SOGAR SEHR VIEL

    Wenn man sieht, wie Neger- u. Moslemmassen, ihre Einkaufwagen vollpacken, wie oft sie ihre Klamotten u. Einrichtungen zerstören u. neue Möbel u. Gerätschaften brauchen, von Michels Geld bezahlt, werfe ich auch der Industrie u. dem Einzelhandel vor, Staatsknete u. Drogengeld abzugreifen.

    Woher kam das Geld, womit des mörderischen Drogendealers, Ali Bashar, Sippe die Flugtickets bezahlte?

    Und wessen Geld wird beim Bau von neuen Häusern, ganzen Vierteln für Fake-Flüchtlinge verbraten? Hier profitiert die Bauwirtschaft von Staatsknete. Also staatl. Subventionen.

    Ärzte, Krankenkassen, Spitäler, Strom-, Gas- u. Wasserlieferanten, Müllentsorgung für die resourcenverschwendenden „Flüchtlinge“ – alle bekommen von unserem Staat Geld.

    Und für die eigenen kaputtgearbeiteten Zahlsklaven hat Shitholistan nicht einmal eine würdige Mindestrente.

    Die erhöhen nicht die Rente, sondern das Renteneintrittsalter. Die Deutschen sind die Deppen Europas.

  102. Lechfeld 10. Juni 2018 at 18:26

    Gute Zusammenfassung, welche Lügen uns im Zusammenhang mit dem Ethnozid an den Deutschen aufgetischt werden und welche Motive dahinter stehen.

    Eine Ergänzung zu Punkt 1:
    Es gab in Deutschland nie einen Arbeitskräftemangel. Es gab allenfalls einen Mangel an billigen Arbeitskräften. Die Türken sind auch nicht ihierher gekommen, weil wir deren Arbeitskraft gebraucht hätten. Sie wurden uns von den Amis aufs Auge gedrückt (Anwerbeabkommen). Schon damals war keiner so blöde, sich anatolische Analphabeten freiwillig ins Land zu holen.

    Da diese Anatolen Muselmanen sind und bleiben, stellen sie heute das Hauptproblem dar.

    Die Zauberworte sind und bleiben Aufenthalts- und Arbeitserlaubnis. Wer hier eine Arbeit nachweisen kann, darf sich hier aufhalten. Hat er keine Arbeit, darf er gerne wieder in sein Heimatland zurück. Warum irgendwelche Muschkoten, die hier seit 3 Jahren irgendwelchen halbkriminellen Geschäften nachgehen, automatisch den deutschen Pass kriegen, war mir schon immer unklar.

    Genauso sollte jedes in Deutschland geborene Kind nicht automatisch Deutscher sein, sondern erbt die Nationalität seiner Mutter.

    Also: keine Paßdeutschen, keine Geburtendeutschen, keine Aufenthaltsdeutschen, keine Asyldeutschen, dann sind schon viele Probleme gelöst.
    —————————————————————————————————————-
    Gut erkannt. Aber die Deutschen sind einfach zu Blöd. Sie lassen sich durch die Nazikeule so leicht beeinflussen, das nichts mehr geht. Wenn die Deutschen sich nicht endlich emanizieren geht garnichts.

  103. Leute, es gibt genau 1 Grund, und der lautet neoliberale Politik.
    Wenns keiner begreifen will, dann eben nicht. Dann kann man auch nichts gegen diese Politik tun. Nur Symptome bekämpfen.

  104. Liebe Patrioten,

    wenn ich vielleicht noch mal den Abschnitt Profitmaximierung aufgreifen darf, da wird ja von einer Asylindustrie geschrieben und ihren Profiteuren.

    Profiteure die dort aber nicht genannt worden sind, das sind auch ganz profan Teile der Konsumgüterindustrie. Es müsste euch eigentlich auch aufgefallen sein, wie schnell im Jahr 2015 in Katalogen und Prospekten das Extrem-Multikulti propagiert wurde. Paradebeispiel war meiner Meinung nach der Ikea Prospekt, der sicherlich ein gutes Jahr Vorlauf hatte. Alleine schon daran lässt sich wohl erahnen, dass diese Umvolkung von langer Hand geplant war. Auch in den Discountern, Aldi und Lidl spiegelt sich dies wieder. In den Supermärkten ebenso. Plötzlich waren Schweinfleisch haltige Produkte auffällig mit Piktogrammen versehen.

    Falls sich jetzt aber jemand fragt, warum wohl? Nun eines dürfte wohl klar sein, die ganzen zusätzlichen Verkäufe, die bezahlten ja die ins Land Einmarschierten nicht mit ihrem eigenen mitgebrachtem Geld, sondern die Invasion wurde ausgenutzt, um den Bundesbürgern das Geld via Steuern und Umverteilung an die Invasoren aus der Tasche zu ziehen. Die Bundesbürger hätten sonst wohl kaum für noch mehr Produkte von Ikea, Aldi, Lidl, Rewe, Kaufland, Real, usw. Geld ausgegeben, die sie selbst gar nicht brauchten.

    Ich kann mich noch an das Jahr der Invasion 2015 erinnern, als ich nur einige Kleinigkeiten bei Ikea eingekauft habe und vor mir in der Schlange an der Kasse ein junger Bursche, etwas dunklere Hautfarbe, so irgendwo um die 20 bis Mitte 20 Jahre alt, der kein Wort Deutsch sprach – Verschleierte war auch dabei – ganz lustig in die Hosentasche griff, um einen riesengroßen deutlich mehr als faustdicken Batzen große Euro Scheine raus zu holen. Kam mir da vor wie in einem amerikanischen Tarantino Gangsterfilm. Zuvor war mir schon beim Kaffee trinken im Ikea aufgefallen, dass kaum noch jemand Deutsch sprach, dort an dem Tag. Da war mir schon in etwa klar, wie der Fluss des Geldes laufen sollte. Aber das überfette Bündel großer Geldscheine, welches ich an der Kasse bei dem offensichtlich Überversorgten sah, hat mich dann doch erst mal unter Schock gesetzt. Das hätte eine alte deutsche Oma mit Flaschensammeln aus Mülleimern ihren Lebtag nicht zusammenbekommen.

  105. Wann wurde denn das Volk befragt?
    Die BRD hat sich damit als offene Diktatur entpuppt.
    Den antideutschen Umvolkern muss die Demokratie beigebracht werden. Auf Volkes Weise.
    Wir, das Volk, wir haben jedes Recht dazu. Es wird bald nicht mehr gefragt, sondern gestürzt!

    Merkel und ihre Bande müssen weg!

  106. INGRES 10. Juni 2018 at 18:32
    Nun all das passiert. Wieso passiert es. Im Studentendorf waren wir uns in der Spätphase des Studiums einig: Man kann wohl nicht das Leid und Elend auf der Welt beseitigen, aber die Menschen müßten es sich eventuell nicht unbedingt gegenseitig auch noch vorsätzlich schwer machen. Aber das alles passiert und es ist wie gesagt damit offensichtlich im Bereich des Menschlichen. (Auschwitz lag ja auch drin).

    Nee. Das Wirklich Schlimme passiert im Bereicht des Unmenschlichen. Das Gerede immer von wegen DER MENSCH, der ist halt so etc. Nein. Es gibt grundlegende Unterschiede. Wenn man Unmenschen ans Ruder lässt, bekommt man die Hölle aus Erden. Europa ist jetzt gut auf dem Weg dorthin.

  107. Kanelboller 19:37
    „..es gibt genau 1 Grund,
    und der lautet neoliberale Politik.“

    N W O,
    ein Konglomerat aus Liberalismus und Kommunismus.
    Aus deren negativen Eigenschaften.

  108. @ sophie 81 10. Juni 2018 at 18:04

    Merkel war schon immer eine kommunistische Agentin,
    die in die CDU nur eingetreten ist, um sie rot-grün zu machen.

  109. @ Johannisbeersorbet 10. Juni 2018 at 18:58

    Doch-doch, die Renten wurden schon paarmal in den
    letzten Jahren erhöht, bei mir sind das dann immer
    zwischen 1,20 u. 1,60€ netto im Monat. Kranken-
    u. Pflegekasse wird von der Rentenkasse abgezogen,
    und weitergeschoben, bevor ein Cent auf mein Konto kommt.

    Ich denke, daß die Rentner, die Flaschen sammeln,
    diejenigen sind, die sich zwecks Aufstocken nicht zum
    Sozialamt trauen. Zudem wird man dadurch ja von der
    staatl. Kontrollsucht abhängig, d.h. bevor ich mitbekomme,
    daß es mehr Rente gibt, weiß es das Sozialamt schon,
    trotzdem muß ich es nochmals melden.

  110. „Niemand hat die Absicht, die deutsche Urbevölkerung zu vernichten“
    *sarc off*

  111. Oh Jammer oh Klag!

    Wer sich dem Staat hingibt, muss dann froh sein,
    dass Trettin Pfand auf Dosen und Plastik legte.

    Dies ist kein Vorwurf an die vielen verarmten Rentner.

  112. Man sollte, auch wenn es nicht leicht zu lesen ist, Sieferles „Finis Germania“ lesen, um zu begreifen, was fremde Mächte mit dem deutschen Volk vorhaben.
    Um uns aus dem Elend der physischen Vernichtung zu befreien, können wir NUR kämpfen, mit ALLEN Mitteln!
    Man lese „Der Waldgang“ von Ernst Jünger, damit man weiß, was zu tun ist.

  113. Im Ergebnis macht es für ein von Umvolkung betroffenes Volk keinen Unterschied, ob die siedlungspolitische Aggression ursprünglich von einem fremden Staat oder ihrem eigenen Staat ausging.

    Ist mir eigentlich nicht egal und der Unterschied bestimmt die Regeln.
    Von welchen Staat reden wir nun?
    Hab extra gewartet auf den Beitrag, die Wahren Gründe.
    Selbst im Fazit sind keine Gründe zu Erkennen.
    Und selbst das ist doch bereits seit Ultimo bekannt und alles
    kalter Kaffee.

  114. Auf gut deutsch ist es , gemäß UN definition völkermord.
    Dagegen gilt es sich mit ALLEN zur Verfügung stehenden Mitteln zu wehren.
    Somit wäre auch der bewaffnete Kampf gegen die Drahtzieher dieses Irrsinnes als legitim zu betrachten.
    Oder sehe ich das verkehrt?

  115. da hilft keine maulen

    Jeder in seinem Umfeld sage die Wahrheit.
    Gegen allen Widerstand und die eigen Feigheit.

    Wenn dies am Ende ohne Erfolg ist,
    dann seid frei, eurer kurzes und wertvolles Leben
    nach eurem Gusto zu leben.

    Ohne nur den Ansatz eines schlechten Gewissens.

  116. Viel zu viele Mutmaßungen in diesem Text und viel zu wenig, um nicht zu sagen keine empirische Belege.

    Die Serie taugt allenfalls als Beispiel dafür, wie man es nicht machen sollte.

  117. Wenn man gerechte Sache machen möchte, würde man das Volk zur sog. „Flüchtlingspolitik“ abstimmen lassen.

    „Ansiedlung von Wählern der Systemparteien“ durch „Umvolkung“ wird letztendlich nicht funktionieren, denn die neuen Goldstücke werden ihre eigenen Parteien gründen und den alten Systemparteien „vor den Koffer scheißen“.

  118. Komisch finde ich, dass sich niemand für meine Theorie interessiert, das Obige halte ich für ziemlich falsch:

    Es begab sich 2015, Griechenland hatte große Probleme schon seit Jahren mit illegalen Einwanderern, die in die West-EU wollten, aber an der mazedonischen Grenze regelmäßig scheiterten, sie blieben trotzdem in GR, arbeiteten schwarz, wohnten in Mietwohnungen, andere lebten auf der Straße und holten sich Essen aus den Mülltonnen, die Bevölkerung wählte immer mehr rechte Parteien, diese sind aber gleichzeitig EU-kritisch, der teure Grexit drohte. Also beschloss die EU eine Balkan-Route zu kreieren, entnahm ein paar Euro als Wegegeld aus der Schatulle und ließ sich von linken NGO Firmen helfen, die Illegalen wurden aufgefordert nach Deutschland zu gehen, es fuhren Inlands Züge und Busse, über die Landesgrenzen mussten sie zu Fuss gehen, dort stellten die emsigen Helfer Schilder auf nach „Germany“. Peter Altmaier (CDU): „Ihr müsst euch das so vorstellen wie eine Pipeline, die leer läuft.“ Dann kamen aber noch mehr Illegale aus der Türkei, die Türken machten viel Geld als Menschenschlepper, die Pipeline konnte nicht leer laufen, also wurde das Türkei-Abkommen geschlossen …
    Die Politik besteht nicht so sehr aus großen Plänen bzw. Absichtserklärungen, sondern eben oft aus täglichen Problemen, für die es eine spontane Lösung geben muss. Natürlich gibt es diese UNO Forderungen, aber kein Mensch muss das erfüllen, genauso wie auch niemand der EU gehorchen muss, siehe Visegrad-Staaten. Merkel war ja bei Anne Will ganz schön am Herumeiern, ihre Politik ist inkonsistent und unglaubwürdig, erst wollte sie freundliches Gesicht zeigen, sonst nicht mehr ihr Land, jetzt redet sie von Außengrenzen sichern und Ankerzentren einrichten, das passt doch nicht zusammen, Anne fragt nicht danach, ich sehe da sehr viel Trial and Error und eben kein schlüssiges, durchdachtes Konzept, auch wenn das ein Sascha Mounk gerne andeuten wollte, man muss diesen Figuren auch nicht glauben, auch die Taz-Journalistin redet gerne vom Wir, als würde sie zur Regierung gehören. Es geht wohl nur um die EU, nicht um eine Weltregierung = Weltverschwörung.

  119. Zinnober 10. Juni 2018 at 23:54
    »In der Politik geschieht nichts zufällig.
    Wenn etwas geschieht, dann können Sie darauf wetten,
    dass es auf diese Weise so geplant war«
    US-Präsident Franklin D. Roosevelt

  120. Zinnober 10. Juni 2018 at 23:54
    Komisch finde ich, dass sich niemand für meine Theorie interessiert, das Obige halte ich für ziemlich falsch:
    ++++

    doch…

    aber die eine schließt die andere nicht aus.

    so etwa, wie es mit dem freien Willen und dem Schicksal: der „Große Plan“ =NWO, mag SEHR WOHL existieren (allerdings durch Menschen gemacht)… kann aber an der freien Entscheidung eines anderen Einzelnen (auch ein Mensch!) scheitern.
    man sollte erkennen: nur das geschieht mit uns, was wir zulassen, die sog. Macht ist ohne die Mitwirkung von Opportunisten (und unsere Einwilligung) handlungsunfähig.

    FAZIT:

    NICHTS ist 100% vorbestimmt, es gibt nur Entwürfe und Möglichkeiten: der Mensch kann seine Laufbahn selber bestimmen.

    DARUM

    ist die Verantwortung des Individuums so wichtig: ein JEDER kann das Weltgeschehen verändern, wenn er will, aber wenn er/sie VIEL in der Anzahl ist, also solche, die das selbe wollen.

    Somit darf man die Entscheidung über die eigene Zukunft (z.B. Wahlen) niemals anderen überlassen !!!

  121. Anregung: WERBUNG mit Flugzeug-Banner machen:

    “ PI-News.net wirkt““

    Zitat: F 40 Landes 10. Juni 2018 at 15:15
    niemals Aufgeben 10. Juni 2018 at 14:43

    „ja, aber . . . leider ist PI immer noch zu wenig bekannt.
    Das könnte man mit Flyern und Stickern, Aufklebern ändern!
    Ja, aber . . . leider ist PI immer noch zu wenig bekannt. Das könnte man mit Flyern und Stickern, Aufklebern ändern!

    Damals, 1968, hatten wir tolle Aufkleber, unter anderem:
    „Nur die dümmsten Kälber wählen ihren Metzger selber!“ und „Trau keinem über 30!“
    Solche „Sprüche“ könnte man nutzen, um PI-NEWS.NET bekannter zu machen! …“

    Anmerkung: Die Kosten lassen sich bestimmt durch die EINRICHTUNG eines SPENDENKONTOS hier einwerben… Wir sind doch 100-tausende User, die noch jeweils ein paar EUROS abzweigen können. Diese Masse spült dann sicherlich die Kosten ein.

    Also warum nicht mit einem Banner-Schlepptau am Kleinflugzeug über Menchen-ansammlungen (Stadien, Autos im Stau etc.) über DEUTSCHLAND fliegen ?

    OT „Offener Brief an Claudia Roth ++ bitte teilen ++“:
    https://www.youtube.com/watch?v=w__ewoYDwfw

    Sehr geehrte Frau Roth, ich hoffe Sie werden das lesen. Ich bin entsetzt, wenn sie in ihrer Funktion als hochbezahlte Vertreterin des deutschen Volkes eine Schweigeminute für ein Kind mit der Bemerkung:
    Zurück zur Geschäftsordnung unterbrechen, stören und andere dazu animieren, selbiges zu tun.

    Übrigens: am 09.06.2018 veröffentlicht; 77.491 Aufrufe
    und 1.020 Kommentare !!!

    Eine Leserzuschrift von Alexander Klotz
    (sehr umfassend, und nachhaltig):

    „Es war keine politische Aktion seitens AfD sondern ein angemessener Akt des Mitleidens und Mitfühlens. Und wie angemessen es wäre,, wenn alle Anwesenden und sogar das Publikum daran teilgenommen hätten. Ihre Partei, Frau Roth, muss sich dringend Gedanken über Ihren Ausschluss machen, sich vor dem Volk und den Eltern entschuldigen und auch die anderen Parteien dazu motivieren, das gesamte Benehmen zu überlegen.

    Ihr alle verhaltenten sich eher wie trotzende Kinder, welche vor allem das Nein zu allem sagen suchen, was die AfD sagt, anstosst, versucht zu Diskussion zu bringen. Dabei argumentiert die AfD mit Fakten aus den offiziellen oder dienstlichen Quellen und mit gesundem Verstand.

    Die ermordete Susanne war ein Kind, eine Bürgerin, eine Person, eine Tochter, eine Freundin, ein junges Leben und keine AfD- Anhängerin. Die AfD zollte die Ehre dem Mensch , nicht der „Parteigenossin“.

    Wie wagen Sie , Frau Roth, und Ihren gleiche die Schweigeminute für Susanne als politische Propaganda abzustempeln? Es fehlte nur noch die schriftliche Rüge oder sogar Abmahnung an den Abgeordneten. ..

    Ich kenne noch die Zeiten als Die Linken und die Grünen noch erst als neu, junge Parteien ihren Platz etablieren suchten und damals von den sog. Altparteien „abgestempelt“, kritisiert, ausgeschlossen wurden. Nun sitzen diese selber im Bundestag.

    Statt argumente anzuhören und sich Gedanken zu machen, wird nur darauf geachtet, dass die „konkurierende“Partein kein Applaus bekommt. Gähnen, Handyspielen, bei den Sitzungen ausbleiben etc. etc. ist für euch als Norma geworden.

    Es fehlt euch an Moral und Courage, kurzum: Anstand. Wie kann sich eine Frau (!) so disqualifizieren? Was sagen Ihre eigenen Kinder dazu , Frau Roth?!? Was wird man Ihren Kindern über Sie vorwerfen?! Man muss weder für noch gegen AfD sein, um reines Gewissen zu bewahren. Der Mensch MUSS man sein/bleiben!?…“

    Frau Roth treten SIE zurück …
    (und machen Sie erst mal eine Beruf(sabschluss)

  122. Vielleicht habe ich ja was überlesen, aber ein Punkt der mir noch fehlte war: Frankfurter Schule und Herbert Marcuse.

    Der Begründer der neuen Linke empfahl, nicht „das Proletariat“ sondern „Minderheiten“ sollten als revolutionäres Potenzial genutzt werden, um die „bürgerliche Gesellschaft“ zu stürzen.

    Seine These war es, dass man den „Kapitalismus“ nicht auf der wirtschaftlichen Ebene besiegen konnte, sondern nur auf der gesellschaftlichen. Indem man sich mit herbeiphantasierten oder eben herbeigeholten „unterdrückten Minderheiten“ solidarisiert kann man mit dieser Speerspitze das produktive Bürgertum vor sich hertreiben und ein permanent schlechtes Gewissen einreden. Da man es ja so gut habe im Gegensatz zu jenen Minderheiten, sollen die Herzen, die Grenzen und die Geldbeutel natürlich ständig geöffnet sein.

    So kann man Sand ins Getriebe der verhassten Industrieländer streuen. Für mich ist diese Einwanderungspolitik somit nichts anderes als eine jahrzehntelange Sabotageaktion von angepissten linken Intellektuellen und deren politischen Aktivisten und gesinnungsnahen Parteien. Die Konservativen sind dann irgendwann spätestens in den 90ern vor diesem medial/psychologischen Tugendterror eingeknickt.

  123. Merkel: „Der Fall zeigt doch, wie wichtig es ist, dass die Menschen, die keinen Aufenthaltsstatus haben, schnell ihr Verwaltungsgerichtsverfahren bekommen und schnell wieder nach Hause geschickt werden können.”

    https://www.bild.de/politik/ausland/headlines/merkel-nennt-trump-deprimierend-55966512.bild.html

    Warum läßt denn die Merkel-Regierung die GRENZEN weiterhin OFFEN… für Leute, die gerademal das WORT „ASYL“ stammeln können ?!

    Das sind doch nun PROBLEME, die SIE selber EINGEBROCKT haben !
    Bitte SCLIEßEN SIE die GRENZEN !!!!!

    Das Bewachen der Außengrenzen ist ein elementares Recht und auch eine Pflicht eines jeden Staates – zum Schutze des eigenen LANDES.

    Wenn Sie das nicht können, treten Sie unverzüglich zurück !
    Als Nachhilfe – hier ein Kommentar eines rechts-kompetenten Herren:

    “ Prof. Udo di Fabio im Cicero: „Die Staatsgrenzen sind die tragenden Wände der Demokratien. Wer sie einreißt, sollte wissen, was er tut. Es mag schwer sein, Grenzen in einer wirksamen und zugleich humanen Weise zu schützen, aber diese Aufgabe kann keine Regierung entgehen.“

    In einem Gutachten, das allgemein verfügbar ist, zerpflückt er die Argumentation der Bundesregierung und stellt die Legitimität ihres Handelns unmissverständlich und wohlbegründet in Frage.

    Dabei bemängelt der Verfassungsrechtler vor allem das Fehlen einer nachvollziehbaren Rechtsgrundlage für die Außerkraftsetzung geltenden Rechts:

    „Diese Vorschrift kann durch Ministeranordnung nach § 18 Abs. 4 Nr. 2 AsylVfG praktisch außer Kraft gesetzt werden. Es kann nicht festgestellt werden, ob das geschehen ist – es fehlt jedenfalls an einer öffentlichen Bekanntmachung eines so wesentlichen Beschlusses.“ (S. 94).

    Die Problematik der (fehlenden) Rechtsgrundlage für die Grenzöffnung für jedermann wurde lange Zeit politisch und medial verschwiegen bzw. heruntergespielt. Erst in jüngster Zeit erscheinen auch einzelne kritischen Beiträge wie jener von Stefan Aust und Helmar Büchel in der „Welt“ vom 21. 1. 2018 unter dem Titel „Ausgeblendete Realitäten“, der auch das Urteil des Oberlandesgerichtes Koblenz (Aktenzeichen 13 UF 32/17) thematisiert:

    „Zwar hat sich der Betroffene durch seine unerlaubte Einreise in die Bundesrepublik nach §§ 95 Abs. 1 Nr. 3, 14 Abs. 1 Nr. 1, 2 AufenthG strafbar gemacht. Denn er kann sich weder auf § 15 Abs. 4 Satz 2 AufenthG noch auf § 95 Abs. 5 AufenthG Art. 31 Abs. 1 GFK (Genfer Flüchtlingskonvention) berufen.
    Die rechtsstaatliche Ordnung in der Bundesrepublik ist in diesem Bereich jedoch seit rund eineinhalb Jahren außer Kraft gesetzt und die illegale Einreise ins Bundesgebiet wird momentan de facto nicht mehr strafrechtlich verfolgt.“

    weiter: „Prof. Udo di Fabio : Das Grundgesetz garantiert nicht den Schutz aller Menschen weltweit durch faktische oder rechtliche Einreiseerlaubnis. Eine solche unbegrenzte Rechtspflicht besteht auch weder europarechtlich noch völkerrechtlich.“

    Im Klartext heißt das nicht anderes, als dass die Bundesregierung nicht nur gegen geltendes Recht und elementare Verfassungsgrundsätze verstoßen hat und weiter verstößt, sondern auch keinerlei Bemühen erkennen lässt, diesen rechtswidrigen Zustand zu ändern.

    FAZIT: Wenn das Juristendeutsch Sie, Frau Merkel, überfordert – hier die Kurzfassung: SIE geören auf die ANKLAGEBANK ! Basta !

    Übrigens hat Ihr Vorgänger richtig prophezeit: „Sie können es nicht“

  124. „CDA Politikerin: Susanna hätte auch anders sterben können …“

    Ein Post der NRW-Christdemokratin Venny Lang erregt die Gemüter. Auf Facebook sagte sinngemäß: Wäre Susanna nicht vom Iraker ermordet worden, wäre sie vielleicht „von einem Auto überfahren worden oder jemand anders hätte sie getötet“.

    Die Christlich-Demokratische Arbeitnehmerschaft (CDA) ist eine Vereinigung der CDU und bezeichnet sich selbst als den Sozialflügel der CDU. NRW-Vorstandsmitglied Venny Lang äußerte sich per Facebook zu den Umständen des Mordes an Susanna und sieht keinen Zusammenhang zur Flüchtlingspolitik.

    Die Juristin glaubt, dass Susanna ohnehin gestorben wäre und schreibt: „Vielleicht wäre sie von einem Auto überfahren worden oder jemand anders hätte sie getötet.“

    Nach einem Shitstorm wurde ihr Profil gelöscht.

    https://www.mmnews.de/politik/71847-cda-politikerin-susanna-haette-auch-anders-sterben-koennen

    Fazit: und die CDA nennt sich oft das „soziale Gewissen“ der Partei…
    Diese Dame Venny Lang geört aus der Partei ausgeschlossen, Herr Laschet, sonst verllieren SIE noch mehr an Zustimmung !… und damit wäre deren Karriere bendet – diese MERKEL-Claqueurin !

  125. Diese linksgetrickten Typen sind unerträglich wie ein Krebsgeschwür das seinen „Wirt“vernichten will !

  126. „Da es allerdings Jahrhunderte dauern kann, bis sich Holländer, Franzosen und Deutsche allein durch die Personenfreizügigkeit zwischen diesen Ländern ethnisch vollständig angeglichen haben, bildet die möglichst flächendeckende Ansiedlung anderer, außereuropäischer Völker ohne Frage den schnellsten Weg zur Herstellung einer auch großräumig so weit angeglichenen ethnischen Struktur, dass sich die Binnengrenzen nicht mehr ethnopolitisch rechtfertigen lassen. Dass diese Zielsetzung in bestimmten Regionen bereits erreicht wurde, lässt sich heute vor allem in der Grenzregion zwischen Deutschland, Holland und Belgien beobachten: Aachen, Lüttich und die südholländischen Städte sind längst allesamt weitgehend arabisch-türkisch geprägt, die einheimische deutsch-flämisch-niederländische Bevölkerung bildet nur noch die jeweils lokale Folklore.“

    „Angeglichen“ haben sich diese Strukturen nur insoweit, als sie gleich „bunt“, treffender tribalistisch sind, so wie in Negrien und bei den Barbaren: Eine Ansammlung von Stämmen und Clans, die sich untereiander befehden und deswegen nicht in der Lage sind, Staaten und Völker zu bilden. Wer nähere Ausführungen dazu haben will, beschaffe sich die dort:

    https://www.pdf-archive.com/2017/06/21/am-ende-der-l-gen-der-hofschranzen/

    In meinem Buch über „Die Mär von der deutschen Kollektivschuld – und ihre Profiteure“ gelange ich in weiten Räumen zu den gleichen Ergebnissen wie C. Jahn, tauche aber tiefer in die Materie ein. Ihren Ursprung hat die Katastrophe 1974 in einer Rede vor der UN, wo offen angedroht wurde, daß die Baraberen aus der „südlichen Hemisphäre“ in die „nördliche Hemisphäre“ einfallen werden: „nicht als Freunde“. Was damals zunächst als Gastarbeiter und dann als Asylanten verkauft wurde, war tatsächlich heimliches Resettlement – heute nennt man das Kind beim Namen. Das liegt am Gewöhnungseffekt („jetzt sind sie halt da“).

    Im Vordergrund meines Buches stehen die Methoden, mit denen man uns Deutsche, zumindest einen großen Teil davon (wie das Buch zeigt, habe ich mich von den Linken nie linken lassen), für die „Balkanisierung“ sturmreif geschossen haben. Ein unübertrefflicher Beweis ist momentan wieder der Sturm im WAsserglas gegen Alexander Gauland und seinen „Vogelschiß“: Solche „Relativierungen“ sind unvereinbar mit der Darstellung der Deutschen als „singuläres Tätervolk“, weswegen die roten Ratten ja auch gern von „Geschichtsrevisionismus“ lallen, wenn man auf die viel mehr Millionen Opfer der anderen Marxisten (Stalinisten, Maoisten) hinweist. Mein Buch hat sich auch zur Aufgabe gemacht, mal auf die Intention bei der Verwendung solcher Sprach-Alchemie aufzudecken. Das Manuskript liegt seit einem Monat diversen Verlagen vor, hier ist es als pdf zu bekommen. Das Exposé dazu:

    https://www.pdf-archive.com/2018/05/10/0-expose-zur-kollektivschuld/

    Ja, C. Jahn hat Recht, jetzt hilft nur noch der ganz dicke Hammer, nämlich Widerstand:

    https://www.pdf-archive.com/2018/04/30/aufruf-zum-widerstand/

    Schickt sie in die Hölle, die roten Ratten, bevor sie euch dorthin schicken!

  127. 100% wahr. Dieses “Staat“ fuehrt Krieg gegen das eigene Volk.
    Das Volk verliert- verarmt, vermehrt sich schlecht und denkt an Emmigration.

  128. Was ist die heutige Europäische Union wirklich? Wohin führt ihr Weg? Wer war ihr wahrer Gründungsvater und was geschieht mit ihr in letzten Jahren? Alles nur Zufall oder Verschwörungstheorie? Was ist das Manifest von Ventotenne und welche Bedeutung hat es für die Europäer?

    Der Nachfolgende Text erklärt wer dieser Mann war der heute als Gründungsvater der EU gilt, was aus der Europäischen Gemeinschaft wurde, was die heutige EU eigentlich ist und wohin sie steuert. Natürlich kann man das ganze als nur eine weitere Verschwörungstheorie abtun, doch hier gibt es harte Fakten, wie Geschehnisse, Orte, Gebäude. Fotografiert, gefilmt, nachweisbar. Ich versichere euch, dass dies kein Hirngespinst ist. Schnallt euch lieber ein[…]

    Weiterlesen hier: http://bit.ly/2BNP7Jq

Comments are closed.