Erst nach einem Vorsprechen im Innenministerium erhalten die terrorisierten Metzger Frankreichs Hilfe von der Ordnungs(ohn)macht.
Print Friendly, PDF & Email

Da dem linken Terror europaweit kaum Einhalt geboten wird, er im Gegenteil seitens Politik und Medien totgeschwiegen oder gar gefördert bis glorifiziert wird, werden die Attacken gegen Andersdenkende und die Freiheit schlecht hin immer militanter und die Angriffsziele immer vielfältiger.

Dabei stehen schon lang nicht mehr nur rechte Parteien und deren Anhänger, Gegner der Asylpolitik oder ein konservatives Familien- und Gesellschaftsbild im Fokus linker Gewalttäter. Auch Bäcker, die sich weigern Torten für schwule Hochzeiten zu backen oder Eltern die ihre Kinder vor Frühsexualisierung schützen wollen geraten in die Schusslinie.

Der jüngste Auswuchs ideologisch-idiotisch motivierter linker Gewalt trifft Frankreichs Metzger. Vor ihren Geschäften wird nicht nur völlig irre gegen die Diskriminierung von Tieren demonstriert, die Ladenbesitzer sehen sich neben der verbalen Gewalt gegen sie, das Personal und die Kundschaft auch immer gefährlicherer physischer Gewalt ausgesetzt. Die Geschäfte werden mit Farbe besprüht, mit Kunstblut beschmiert, gegen die Auslagenscheiben fliegen Steine. Unter anderem wurden im nordfranzösischen Lille eine Metzgerei und ein Fischgeschäft völlig verwüstet.

Ein Anfang der Woche veröffentlichtes Video aus einer Überwachungskamera zeigt einen der vielen Angriffe. Die Fleischereibetreiber leben in Angst. Jean-François Guihard, der Chef des Branchenverbandes CFBCT sagt, er sei entsetzt darüber, dass ein kleiner Teil der Bevölkerung der Mehrheit ihre Ideologie und vegane Lebensart aufzwingen wolle, schließlich seien 97 Prozent der Franzosen Fleischesser. „Wir wollen nur unsere Arbeit machen und in Ruhe Fleisch essen dürfen“, so Guihard gegenüber französischen Medien.

Im Frühjahr stand eine militante Veganerin vor Gericht, weil sie die Ermordung eines Fleischers bei einem Islamangriff auf einen Supermarkt im südfranzösischen Trebes (PI-NEWS berichtete) als „gerecht“ bezeichnet hatte. Der Mann war von einem marokkanischstämmigen Dschihadisten, der mit Messern und Schusswaffen Geiseln in eiem „Super-U-Markt“ genommen hatte unter „Allahu-Akbar“-Geschrei erschossen worden.

Bereits Ende Juni forderten die 18.000 Vertreter des Berufsstandes Schutz seitens der Behörden und der Verband hatte einen entsprechenden Brief an Innenminister Gerard Collomb geschickt.

Am Dienstag kam es nun zu einem Treffen der Berufsverbandsvertreter mit Beratern des Ministers. Jean-François Guihard, zeigte sich nach dem Empfang im Pariser Innenministerium zufrieden. „Ich denke, dass die Straflosigkeit nun eine Ende haben wird“, erklärte er. Die verzweifelten Metzger werden nun mehr Unterstützung durch die Polizei erhalten. Man habe zugesichert, dass die zuständigen Präfekturen der Departements mit der örtlichen Polizei und den Gendarmerien „das Notwendige tun würden“, heißt es.

Sicher ist das ein kleiner Erfolg für die drangsalierten Metzger und ihre Kunden, dennoch bleibt ein sehr bitterer Nachgeschmack. Denn dass ein persönliches Vorsprechen des Berufsvertreters eines vom linken Terror heimgesuchten Gewerbes im Innenministerium nötig ist, damit „das Notwendige“ zum Schutz für seine Mitglieder und Kunden getan wird, zeigt in welch ideologischer Schieflage sich das System befindet. (lsg)

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

219 KOMMENTARE

  1. Pervers. Ich habe eine derartige Wut in mir ob all dieser Vorfälle. Der nächste Pseudolinke bekommt, ebenso der nächste Sozi oder Grüne. Heute Abend bete ich zu Gott, Jesus, Josef, Wladimir, Thomas und Karl für den großen Wurf. Hoffentlich knallt es bald weltweit….. Ich will das noch mitmachen…

  2. Linker Terror wird erst ein Ende nehmen, wenn mit gleichen Mitteln vergolten wird.

  3. … weil sie die Ermordung eines Fleischers bei einem Islamangriff (jihad) 4/74-76 auf einen Supermarkt im südfranzösischen Trebes als „gerecht“(?) bezeichnet hatte.

    Geiseln genommen, lt. Kriegsherr allah 47:4 „… dann legt (ihnen, UNgläubige) die Fesseln fest an. Danach (laßt sie) als Wohltat frei oder gegen Lösegeld, bis der Krieg 3:141, 8:12-14, 8:17, 8:39, 9:29.. seine Lasten ablegt. …“

    Anweisung „Lösegeld“ ist aber storniert: „… specifically abrogates (storniert) [2:106, 16:101] 47:4’s directive to “set free or ransom (Lösegeld)” captive (Gefangene) unbelievers.“

  4. Das Staatsversagen nimmt immer absurdere Formen an. Bitter ist dabei, dass gemässigte Kräfte wie die AfD nicht ausreichend Stimmen bekommen, um hier eine Umkehr zum Normalen erzwingen zu können. Wenn der gemeine Michel oder Franzose erwacht, wird die Umkehr deutlich heftiger ausfallen, als es sich viele derzeit vorstellen können.

  5. OT- Justizskandal in Schweden: Weil der Zahnhygieniker Bernt Herlitz aus Gotland nach Ermunterung der Migrationsbehörde Personen meldete, die als minderjährige Flüchtlinge durchzugehen versuchten aber sich bei der Untersuchung ihrer Zähne als deutlich älter erwiesen, wurde er von seinem Arbeitgeber, der Region Gotland, wegen Verletzung der ärztlichen Schweigepflicht entlassen und angezeigt. Nachdem Herlitz in erster Instanz verlor und Revision einlegte, engagierte die Gegenseite sogar einen Staranwalt. Nun ist der Prozeß auch in der letzten Instanz verloren und Herlitz muß innerhalb von 30 Tagen umgerechnet ca. 50.000 EUR für die Strafe aufbringen, andernfalls seine Wohnung gepfändet wird.
    https://www.jihadwatch.org/2018/07/sweden-dental-hygienist-fined-50000-for-identifying-child-refugees-who-were-actually-adults

  6. @ Schreibknecht 5. Juli 2018 at 21:13

    Linker Terror wird erst ein Ende nehmen, wenn mit gleichen Mitteln vergolten wird.
    ————————

    Ja aber woher die vielen jungen und motivierten Männer hernehmen? Es drohen extrem viele Jahre Haft, während die Linken gehätschelt werden.

  7. Schreibknecht 5. Juli 2018 at 21:13
    Linker Terror wird erst ein Ende nehmen, wenn mit gleichen Mitteln vergolten wird..

    D’accord.
    Das Problem daran ist nur, dass hierzulande der linke Terror faktisch Staatsterror ist;
    was im Klartext heisst, dass es in Deutschland gleichbedeutend mit Widerstand gegen die Staatsgewalt wäre und man schneller nach Karlsruhe fliegt, als man einen lassen kann.

  8. Das Erschreckendste daran ist, wie sehr sich Menschen instrumentalisieren lassen! Der Hexenwahn im Mittelalter war keine Erscheinung ihrer Zeit wie man an diesem und auch anderen Ereignissen leicht feststellen kann. Offensichtlich ist es zu jeder Zeit ein Leichtes, die Menschen in einen totale Verblendung zu führen.
    Erinnern wir uns an den Internet Hype an der Börse vor 20 Jahren. Ein Hinterhofentwicklerbüro wurde mit Milliarden an der Börse gehandelt. Die Drahtzieher wissen um die Psychologie des Menschen und nutzen das gnadenlos aus. In der Regel stecken finazielle Interessen dahinter – wie beim Willkommenswahn – ob beim Tierschutzwahn eben Diese auch dahinter stecken oder ob es Ideologen sind, die sich nur bestätigt sehen wollen um ihre Selbstbild zu stärken?

  9. WahrerSozialDemokrat 5. Juli 2018 at 21:27
    Hitler war auch totaler Veganer und Pädophiler!.

    Er war zwar Vegetarier, macht aber nichts.

  10. @WahrerSozialDemokrat 5. Juli 2018 at 21:27
    Hitler war auch totaler Veganer und Pädophiler!(?)

    Der perfekte Mann 33:21 Muhammad, von allah’s perfekten Religion 5:3 war ein Pädophiler
    (wenn er überhaupt gelebt hat) https://sunnah.com/bukhari/67/69

    -> allah erlaubt es in seinem schlimmstem Vers quran.com/65/4 (mit Sex 33/49)

    … und fromme Muslime machen es ihm nach!!

  11. Miesepeter 5. Juli 2018 at 21:34
    Frauen stehen auf Sexisten
    https://kurier.at/leben/studie-frauen-fuehlen-sich-von-positivem-sexismus-angezogen/400061402 .

    Miesepeter 5. Juli 2018 at 21:34
    http://www.dailymail.co.uk/health/article-5908839/Women-hard-wired-meaning-sexist-men-attractive.html

    Wie will man(n) aus sonst eine Frau kennenlernen, wenn man(n) nicht zu seiner Sexualität steht und sie nicht zeigt?

    Oder andersherum gefragt: welche Frau will einen Mann, der sein Geschlecht und seine Sexualität verleugnet?

  12. Das_Sanfte_Lamm 5. Juli 2018 at 21:30

    WahrerSozialDemokrat 5. Juli 2018 at 21:27
    Hitler war auch totaler Veganer und Pädophiler!.

    Er war zwar Vegetarier, macht aber nichts.

    Wenn schon, dann Veget-Arier, macht aber nichts. 😉

  13. Das_Sanfte_Lamm 5. Juli 2018 at 21:30

    Er war zwar Vegetarier…

    Nein! Er war Veganer! Er hat auch kein Ei, Milch, Honig (tatsächliche Ovo-Lacto-Vegetarier die es konsumieren) zu sich genommen, sondern auch seine Schuhe und Kleidung waren nicht aus Leder! Hitler war diesbzgl. ganz fanatisch…

  14. Einfach die sicher verfügbaren Bolzenschussapparate gegen die „veganen“ Angreifer einsetzen … den „Schlachtabfall“ bitte in der nächsten Biogasanlage entsorgen … zwengs der Umwelt wärs … wer weiss was die Veganer so an „Medikamenten“ einwerfen …

  15. In der Radikalität steht der linke Veganismus anderen Ideologien in nichts nach.Mich stört die aggressive Art und Weise,in der die Veganer ihre Einstellung zum Essen und zum Leben wie eine Monstranz vor sich hertragen und Andersdenkende damit belästigen und bekehren wollen.
    Eine der letzten Greenpeace-Zeitschriften war dem Thema Veganer gewidmet.Eine Indoktrinationschrift vom Allerfeinsten,ein Lehrstück für Meinungsmache und manipulativ bis zur letzten Silbe.Den Normalos wird suggeriert,daß sie am Untergang des Planeten schuld sind.Die üblichen Scheinargumente von CO2-Ausstoß über Massentierhaltung bis zum Klimawandel;versteckte Drohungen und Schuldzuweisungen.Retten kann sich nur,wer konvertiert,Schuld eingesteht und zur richtigen Seite wechselt.

  16. „Ich bin nicht gerne ein Arschloch…“, sagte ich mal zu
    einem väterlichen Freund und Mentor. Er: „Ich schon!“

    Danach habe ich meine Haltung als feministisch verseucht erkannt.

  17. Veganer sind doch nur Lappen! Ohne Saft und Kraft! Die pustet jeder um!
    Das hier sind kranke Gestalten! Aus der Irrenanstalt entflohen…. Wie so viele in Gesellschaft, Politik und Medien heutzutage!

  18. Ursache und Wirkung !, Das “ Instant Karma “ schlägt wieder zu selbst verschuldeter Stress für bipolar gestörte Bahnhofsklatscherin

    OT,-….Meldung vom 04.07.2018 – 06:09

    Helferin ratlos: Flüchtling räumt Wohnung nicht

    Für seine Zwei-Zimmer-Wohnung in U-Bahn-Nähe möchte der syrische Flüchtling Younes A. gerne 182 Euro im Monat zahlen. Eigentlich hat seine Vermieterin ihn bereits gekündigt – aber ans Verlassen der Wohnung denkt er nicht. Seine Vermieterin – das ist die Österreicherin Monika M., die sich in der Flüchtlingshilfe engagiert. Anstatt die begründete Kündigung zu akzeptieren, ging Herr A. zur Schlichtungsstelle. Younes A. ist Syrer. Er ist im Zuge der Flüchtlingswelle im Herbst 2015 nach Österreich gekommen und hat hier Asyl erhalten. In Syrien, so erzählt er, hat er in Rakka gelebt, einer Stadt, die von kurdischen Kämpfern, der Terrormiliz Islamischer Staat und den regierungstreuen Truppen von Bashar al-Assad umgeben war. Monika M. ist aus Österreich. Sie war eine jener Menschen, denen die Bilder im Jahr 2015 das Herz zerrissen. Von Anfang an engagierte sie sich in der Flüchtlingshilfe, an den Ankunftsbahnhöfen, versuchte sogar, an der österreich-ungarischen Grenze zu helfen. Einiger Flüchtlingsfamilien nahm sie sich persönlich an. Sie half bei der Suche nach Deutschkursen, Kindergartenplätzen – und vermietete auch, teils gegen die reinen Betriebskosten, ihre Eigentumswohnungen.Eine davon, in Wien-Rudolfsheim-Fünfhaus, überließ sie im August 2016 Younes A. Für die möbliert übergebene Zwei-Zimmer-Wohnung der Kategorie A, eine U-Bahn-Station vom Westbahnhof entfernt, verlangte sie einen Mietzins von 580 Euro. Die Kaution erließ sie ihm zunächst.„Ich fühle mich nur mehr vera****t“ Im Juni 2017 kam Younes‘ Familie im Zuge einer Zusammenführung nach Österreich. Den Flug dafür zahlte Frau M. Eine Tochter hatten Younes A. und seine Frau bereits, die zweite kam in Österreich zur Welt. Ab der Ankunft seiner Familie, so erzählt Frau M., wendete sich das Blatt.„Keiner der beiden war seit Juni im Deutschkurs oder arbeiten“, beklagt Frau M., der die Integration ihrer Schützlinge sichtlich ein Anliegen ist. „Wenn ich dort war, habe ich nicht einmal einen Kaffee bekommen.“Schimmel, Therme nicht gewartet, Rauchfangkehrer nicht reingelassen Sowohl Herr A. als auch seine Frau hätten sich integrationsunwillig gezeigt, erzählt Frau M., hätten keine Behördenwege erledigt, wären nur daran interessiert gewesen, ein zweites Kind zu bekommen. Außerdem sei die Familie mit der Wohnung fahrlässig umgegangen. Der Rauchfangkehrer etwa sei nicht hineingelassen, die Gastherme nicht fristgerecht gewartet worden. Die Wände im Badezimmer und Schlafzimmer schimmeln, Herr A. ließ sie trotz der kleinen Kinder nicht sanieren. Außerdem seien vertragswidrigerweise zwei weitere Personen als Untermieter aufgenommen worden.Das höre man aus einschlägigen Kreisen oft, erklärt Frau M. Es würden mehrere Hundert Euro für eine Meldung verlangt. Oftmals würden die betroffenen Personen dann nicht einmal in der Wohnung leben, die Meldeadresse werde lediglich für Sozialleistungen benötigt.Schließlich riss Monika M. der Geduldsfaden und sie schickte Herrn A. Ende Dezember 2017 die Kündigung, die mit Ende März in Kraft treten sollte. Younes A. reagierte nicht auf die Kündigung, widersprach ihr nicht, ließ nichts von sich hören. Stattdessen erreichte Frau M. Ende Februar ein Brief von der Schlichtungsstelle in Wohnrechtsangelegenheiten (MA 50): Der Mietzins sei zu hoch. Der Richtwertmietzins würde lediglich 181,91 Euro betragen, und künftig würde der Mieter nur mehr diesen bezahlen wollen, außerdem verlange er eine Rückerstattung der bereits bezahlten Mehrkosten. Alleine die Betriebskosten der Wohnung belaufen sich laut Frau M. auf 185 Euro. Mieter falsch informiert? Per Anwaltsschreiben wurde Younes A. daraufhin nochmals aufgefordert, die Wohnung bis 31. Mai zu räumen. Dies ist nicht geschehen, die Familie wohnt immer noch in der Wohnung. Bei der Besichtigung der Wohnung durch Fachkundige der Schlichtungsstelle konnte bestätigt werden, dass der Schimmelbefall vermutlich auf fehlende Lüftung durch den Mieter zurückzuführen sei. Das Verfahren läuft nun, die Entscheidung steht aus. Laut Frau M. dürfte Herr A. fälschlicherweise informiert worden sein, dass im Zuge eines Schlichtungsverfahrens eine Kündigung außer Kraft gesetzt würde bzw. nicht mehr möglich wäre.„Würde wieder helfen – aber nur bedingt“ Sie hätte durchaus auch positive Erfahrungen gemacht, erzählt Frau M. Eine alleinerziehende Mutter aus Syrien mit zwei Kindern habe sie ebenso beherbergt und keinerlei Schwierigkeiten gehabt. Aber genau solche Fälle würde es dann treffen, meint Frau M.: „Die, die wirklich hier ankommen wollen, die es ehrlich meinen, die leiden ja dann drunter. Die zahlen die Rechnung.“„Es war eben eine WG“Younes A. sieht die Geschichte anders. Frau M. sei zu kontrollierend gewesen, meint der Mann, es gehe sie etwa nichts an, ob seine Frau verschleiert sei oder wie viele Kinder er wolle. Mit dem Rauchfangkehrer habe er bald einen Termin, sagt er, und an den beiden Untermietern sieht er auch nichts Verwerfliches: „In der Wohnung da drüben wohnen sechs oder sieben Leute“, beteuert er, „das ist dann eben eine WG.“Arbeiten will Herr A. sehr wohl. In Syrien gibt er an, Französischlehrer gewesen zu sein – das Angebot, das Gespräch der Einfachheit halber auf Französisch zu führen, schlägt er aber aus. In Österreich möchte er auf der Baustelle oder im Supermarkt arbeiten, bald will er die Deutschprüfung auf B2-Niveau ablegen.„Haben sehr mieterfreundliches Mietrecht“Monika M. hat sich inzwischen Hilfe von einem Anwalt geholt. Dieser findet durchaus, dass genügend Kündigungsgründe vorhanden seien, sollte es zu einem Gerichtsverfahren kommen. Wie die Entscheidung der Mieterschlichtungsstelle ausfallen wird, könne er nicht einschätzen. Aber auch er kann nur im Rahmen der Gesetze handeln: „Wir haben in Österreich ein sehr mieterfreundliches Mietrecht, das ist genau das Problem. Aus diesem Grund sind auch immer weniger Vermieter bereit, ihre Wohnung überhaupt zu vermieten“, erklärt der Rechtsanwalt. https://www.krone.at/1729612

  19. Der linke ambivalente Veganer-Terror gilt natürlich nur dem Fleischverzehr der Ungläubigen. Gegen den bestialischen Ritus des Schächtens wird man verständlicherweise keinerlei derartige Gewaltaktionen unternehmen. Das fällt natürlich unter den Begriff “ freie Religionsausübung“.
    Sollte das feige Gesindel es mal wagen, in einer Halal-Metzgerei nur eine Scheibe zu beschädigen.
    Auch vom Tierschutz hört man keinerlei größeren Einwände mehr gegen die barbarischste Art ,die nur denkbar ist, Tiere zu töten.

    Ein älterer PI-Artikel gibt Auskunft:
    http://www.pi-news.net/2009/10/schaechten-ist-tierquaelerei/

  20. WahrerSozialDemokrat 5. Juli 2018 at 21:40

    Das_Sanfte_Lamm 5. Juli 2018 at 21:30

    Er war zwar Vegetarier…

    Nein! Er war Veganer! Er hat auch kein Ei, Milch, Honig (tatsächliche Ovo-Lacto-Vegetarier die es konsumieren) zu sich genommen, sondern auch seine Schuhe und Kleidung waren nicht aus Leder! Hitler war diesbzgl. ganz fanatisch…

    Und womit hat er seine Schäferhunde gefüttert? Mit Mais, Bohnen und Haferflocken?

  21. alles linker Unfug. Veganer sollen sich mal von den Körnern ernähren, die der Baum und die Ähre freiwillig hergeben. Das Getreide wird schließlich auch erst mal gemetzelt, ehe es gedroschen wird, damit es die Körner heraus gibt. Die gleiche Behandlung würde ich den Veganern angedeihen lassen, welche Mehlerzeugnisse essen. Die sind einfach nur blöd!

  22. „Will Ficken“ nach Kuffmucken Art :
    Tätersuche
    Fahndung nach sexuellem Übergriff in Kronach: Junge Frau (18) brutal ins Gebüsch gezerrt – Mann auf der Flucht
    Am Donnerstagmorgen kam es in Kronach zu einem sexuellen Übergriff auf eine 18-Jährige. Die Polizei gab eine Beschreibung des flüchtigen Täters heraus.

    https://www.infranken.de/regional/kronach/frau-im-kronacher-landesgartenschau-gelaende-missbraucht-fahndung-nach-vergewaltiger-laeuft;art219,3516757

  23. Viele dieser Spinner wollen in 1. Linie Stunk machen, Krawall ausüben, Macht spüren.
    Für angebliche linke Ziele können sie das relativ ungestraft.

    Könnte auch soherum sein.

    Wenn ich lese, Mezger von Marokkaner erschossen bei Islamanschlag und dann so: er hat es verdient.
    Das ist eine so hohle Aussage, da wäre für Ideologisches gar keine Hirnkapazität vorhanden.

  24. Waldorf und Statler 5. Juli 2018 at 21:42
    Soll oder muss ich jetzt mit der dummen Nuß „Mitleid“ haben? Nein. Warnungen gab es zur Genüge …

  25. WahrerSozialDemokrat 5. Juli 2018 at 21:40
    Das_Sanfte_Lamm 5. Juli 2018 at 21:30
    Er war zwar Vegetarier…
    Nein! Er war Veganer! Er hat auch kein Ei, Milch, Honig (tatsächliche Ovo-Lacto-Vegetarier die es konsumieren) zu sich genommen, sondern auch seine Schuhe und Kleidung waren nicht aus Leder! Hitler war diesbzgl. ganz fanatisch…

    Lederimitate wie PU-Leder gab es zu seiner Zeit noch gar nicht.

  26. Es ist m.E. kein Zufall, dass Veganertum und linkes Zeckenfaschistentum gerne Hand in Hand gehen!

    Das Tröstliche für mich ist das Wissen, dass die Veganer irren, es ist NICHT die „natürliche Ernährung des Menschen“, da können sie noch so viele Scheiss Lobby-bezahlte Studien hochhalten. Ihre Ernährung ist sehr schädlich auf mittel- bis langfristige Sicht und sie handeln sich extreme Langzeitschäden ein. Sie verkürzen klar ihr Leben. Gut so.

    Dazu ist heute ein krasses Video hochgeladen worden was die Folgen von Veganismus aufzeigt.
    Menschen brauchen tierisches Fett und Protein für Ihre Gehirnfunktionen. Es ist kein Spass, wenn sagt, dass Veganer (und Zecken) geistig gestört sind – sie sind es ernährungsbedingt.

    Am geilsten ist der ausflippende Veganer bei etwa Minute 7, dem ohne Scheiss sein Zahn rausfliegt!!!
    https://www.youtube.com/watch?v=PJnPZgLHHWQ&lc=z22wehxgarqzd52qg04t1aokg5gmhkztvqvphbmeatekbk0h00410.1530788560693502

    Von dieser Reihe gibt es noch Teil 1 und 2 – unbedingt ansehn und speichern für den Fall, dass jemand, der Euch lieb ist vom Veganervirus infiziert wurde oder plant, vegan zu werden. Wer es nach Ansicht dieser Szenen nicht kapiert, kapiert es niemals.

  27. Wenn das in Europa so weiter geht, wird es genau anders herum kommen. Dann braucht die Polizei Schutz durch Metzger.

  28. Erzlinker
    5. Juli 2018 at 21:11
    ….. Ich will das noch mitmachen…
    __________________________

    #metoo

  29. Berggeist 5. Juli 2018 at 21:44
    alles linker Unfug. Veganer sollen sich mal von den Körnern ernähren, die der Baum und die Ähre freiwillig hergeben. Das Getreide wird schließlich auch erst mal gemetzelt, ehe es gedroschen wird, damit es die Körner heraus gibt. Die gleiche Behandlung würde ich den Veganern angedeihen lassen, welche Mehlerzeugnisse essen. Die sind einfach nur blöd!

    Tom Glancy widmete mit „Operation Rainbow“ fanatischen Veganern einen Roman – wie bei nahezu allen solchen Geschichten scheint auch die langsam Realität zu werden.

  30. Die Franzosen sind uns immer ein wenig voraus….

    Wir sollten uns da doch noch mehr ins Zeug legen….ist ja peinlich.

    Selbst Schweden ist schon längst weiter…..

    :mrgreen:

  31. Unabhängig von diesen Schwachsinnsaktionen der Veganer: Der Umgang mit den Tieren und auch der Natur im achso tollen, humanen und nachhaltigen Europa, zeigt wie verlogen und Geldgeil man sich bei den Tiertransporten, dem Kükenschreddern, den katastrophalen Zuständen und der barbarische Umgang mit Tieren in den Schlachthäusern verhält.
    Da wo man ohne Probleme handeln und etwas für die Tiere und die Natur (selbstverständlich auch für uns Menschen) tun könnte, da versagt dieses EU-Konstrukt auf ganzer Linie.
    Nichts bekommen sie gebacken, gar nichts.
    Die Stromaufnahme/Leistung beim Staubsauger begrenzen, den Krümmungsgrad von Gurken festlegen, Naturprodukte in eine unnatürliche Norm pressen (wider die Natur) da glänzt man mit irrem Aktionismus.
    Alles gleich machen wollen, was nicht gleich ist. Krank.

  32. Oft gibt es Überschneidungen von Veganern mit Gutmenschen, linken und Flüchtlingshelfern.

  33. WahrerSozialDemokrat 5. Juli 2018 at 21:27

    Hitler war auch totaler Veganer und Pädophiler!

    Hitler war pädophil ?????
    Wo nehmen Sie denn Ihre Infos her ??

    Und selbst wenn er Vegetarier(!) war, ist von ihm kein Anschlag auf Metzgereien überliefert. Ähm, naja, vielleicht die Fleischerei Goldbergschekel in Berlin am 9.11.38. A … a … aber das hatte andere Hintergründe als die Liebe zum Tier.

  34. Haremhab 5. Juli 2018 at 21:52
    Oft gibt es Überschneidungen von Veganern mit Gutmenschen, linken und Flüchtlingshelfern.

    Die Überlappung ist in der Tat da.
    Die suchen (und brauchen) Feindbilder und Ideale, da ihre (ohnehin nutzlose) Existenz erst recht sinnentleert wird und denen schnell langweilig ist.

  35. Um aber gegen das brutale Schächten vorzugehen fehlt denen vermutlich der Schneid – handelt es sich doch um eine „kulturelle Errungenschaft“ ihrer moslemischen Schützlinge.

  36. Dichter 5. Juli 2018 at 21:44

    Und womit hat er seine Schäferhunde gefüttert? Mit Mais, Bohnen und Haferflocken?

    Warum sollte ein Veganer seine Tiere veganisch ernähren wollen? Ein Veganer hält sich für ein Nichttier!!! Also für Übertierlich, also der Säugetier-Evolution emtartet und besser zu gleich!

    Dem unterbemittelten Tier (auch als Mensch) gesteht er Tiersein durchaus zu, nur nicht seiner Menschenrasse!

    Ihr müsst aus deren Sicht denken, um deren Unsinn zu verstehen!

  37. Auf dem Bild oben steht der Spruch „Stop Specism!“

    Also Stop Spezismus.
    Spezismus ist also die neue Keule der Linkssadisten. Nachdem die Rassismuskeule so schön funktioniert hat, kommt also nun der Spezismus. Gleiche Rechte für alle biologischen Arten also. Und wehe, ein Dunkelmann mit Steuerzahlerhintergrund hat was dagegen….

    Linkssadisten müssen bekämpft werden !!

  38. eigenvalue 5. Juli 2018 at 21:53
    WahrerSozialDemokrat 5. Juli 2018 at 21:27
    Hitler war auch totaler Veganer und Pädophiler!
    Hitler war pädophil ?????
    Wo nehmen Sie denn Ihre Infos her ??

    Er hatte eine Vorliebe für junge Frauen, Eva Braun war erst 16 als er sie das erste mal kennenlernte. Was ihn aber nicht pädophil macht.

  39. Viele Veganer sind fanatisch bis zur Zwangsneurose. Ihren Wahn drücken sie, so sie Katzen oder Hunde halten, auch ihren Tieren rein, indem sie die Raubtiere zwangsvegan ernähren. Hunde als Allesfresser können das halbwegs wegstecken; für Katzen als reine Fleischfresser ist es lebensgefährlich.

    Hier macht sich ein Tierarzt Luft über diesen Unsinn:

    https://www.facebook.com/Tierarzt.Jonigkeit/posts/922800891073476:0

    Selbst der Spargel hat es mitbekommen. Erfreulicherweise haben sie Professor Ellen Kienzle gefragt, eine DER kompetenten Personen Deutschlands auf dem Gebiet der Tierärnährung (Fachtierärztin für Tierernährung und Diätetik am Lehrstuhl für Tierernährung der Ludwig-Maximilians-Universität München):

    http://www.spiegel.de/gesundheit/ernaehrung/vegane-ernaehrung-von-tieren-sehen-tieraerzte-kritisch-a-966843.html

  40. Das_Sanfte_Lamm 5. Juli 2018 at 21:47

    Lederimitate wie PU-Leder gab es zu seiner Zeit noch gar nicht.

    Wieso Imitate? Lederimitate sind so ein Dumm-Denk wie Fleisch-Imitate!

    Und damals gab es Ersatz (keine Imitate) für alles!

  41. Mein Kommentar zu Veganern und Vegetariern:
    „Ich bewundere euch, ich könnte das nicht.
    Es geht doch nichts über die noch körperwarme, rohe Leber eines selbsterlegten Löwen.
    Da schmeckst du noch die letzte Antilope mit heraus.“

  42. Frei nach Klonovsky freue ich mich auch auf das finale Gefecht der linken Veganer gegen die islamischen Schächter.

    muhahahaha

    „Du, Schächten ist wirklich die schonendste Art, ein Tier von seinem irdischen Dasein zu befreien, Du. Es empfindet dabei überhaupt keinen Schmerz, weißt Du und außerdem geht es in unseren christlichen Schlachthäusern viel brutaler zu, Du. Und außerdem finde ich das total rassüstüsch von Dir. Ich kann nüsch glauben, dass du so redest wie die rassüstüschen Nazis von der AfD. Ich dachte, du wärst nüsch so islamophob, du.“

    Anna-Lena Trulla-Gerkenrath, Mitglied der Grünen Jugend und vegane Aktivistin.

  43. Meinetwegen können welche vegetarisch oder vegan leben. Nur dürfen die keine anderen Menschen bedrängen oder belästigen.

  44. .
    Mal wieder
    ein typisches
    Beispiel dafür wie
    tolerant eben die linken
    Weltverbesserer sind, bzw.
    für Minderheitenterror.
    Das Multikultichaos
    gehört natürlich
    auch in diesen
    Kontext. Die
    Linken sind
    halt üble
    Eiferer.
    .
    .
    .

  45. Also, ich bin „effektiver“ Veganer. 🙂 Werde bestimmt aber auch mal wieder Eier essen.

    Der Fleischkonsum wird sowieso langfristig abnehmen. Das kann man nicht mit Gewalt erzwingen und sollte es auch nicht.

    Diese Leute sollten sich auf die Probleme im Mastbetrieb, der Massentierhaltung konzentrieren, um etwas wirklich Sinnvolles mit ihrer Lebensenergie anzufangen. Wer Fleisch essen will, soll das tun. Machen Löwen, Wölfe und Adler schließlich auch. 🙂

    Ich finde diese Fleischfilialen und -auslagen auch eklig, aber viel wichtiger ist eine humane, tier- und umweltfreundliche Landwirtschaft.

    Ich als ehemaliger Grünwähler 🙂 fände es übrigens gut, wenn die AfD sich dieses Ökologiethemas mit einem gewissen Heimatpathos annehmen würde. Man muß sich als Partei auch die guten Themen der Linken klauen und darf nicht in Fundamentalopposition verharren und alles dämonisieren, was von links kommt.

    Das Gute übernehmen und es positiv mit dem Heimat-„Frame“ aufladen. Das können die Linken nämlich nicht, obwohl es eigentlich eine naheliegende Sache ist.

    Kennt hier irgendjemand AfD-Leute? Sagt das denen mal. Man darf nicht immer nur auf „rechtes Schreckgespenst“ machen. Warum nicht die humanistische Rhetorik der Linken übernehmen, aber sie AfD-typisch ergänzen und sie auf rechte Inhalte übertragen?

    So sollte man auch in der Asylsache argumentieren. Das unnötige Leid der Migranten in den Vordergrund stellen (nicht nur natürlich), die durch Merkels Asylwahn große Gefahren auf sich nehmen und in ein absurdes, kafkaeskes System gelockt werden, das ihren Erwartungen nie gerecht werden kann, weil sie sich selbst eben gar nicht als Flüchtlinge begreifen.

    Wie dem auch sei – die Rechten müssen die Sache gewitzter angehen, dialektisch, ironisch etc., statt plump Feindbilder zu bedienen. Am meisten kann die AfD schocken, wenn sie im Bundestag und in Talkshows differenziert, sachlich und reflektiert auftritt und auch ganz locker vermeintlich linke Themen adaptiert. Die Krawallebene wird schon genug bedient. 🙂

  46. Das_Sanfte_Lamm 5. Juli 2018 at 21:56
    Haremhab 5. Juli 2018 at 21:52

    Oft gibt es Überschneidungen von Veganern mit Gutmenschen, linken und Flüchtlingshelfern.

    Yep! Es gibt Veganerläden, die haben T-Shirts mit einem „Refugees Welcome“-Logo, in das sie einen Hund (und einen Rollstuhlfahrer) reinkopiert haben. Aussage: Veganer lieben Tiere und Fluchtulanten. Das hier:

    https://www.rootsofcompassion.org/media/image/product/2722/lg/t131a_refugees-welcome-soli-t-shirt-klein-talliert.jpg

  47. Das sind weder Veganer noch Vegetarier. Das sind linke Faschisten, die sich eine Ideologie zulegen, um unsere Art des Zusammenlebens zu zerstören. Der einfachste Weg wäre, dass sich die betroffenen Geschäftsleute zusammenschließen und sich selbst um die Angelegenheit kümmern.

  48. eigenvalue 5. Juli 2018 at 21:53

    Hitler war auch totaler Veganer und Pädophiler!

    Hitler war pädophil ?????
    Wo nehmen Sie denn Ihre Infos her ??

    Tatsächlich bzgl. Pädophilie nur ein Erfahrungs-Verdacht aus der Summe solcher Charakteren inkl. Merkel!

    Nicht jeder Pädo wird auch zum direkten Täter…

    Pädophilie ist bei Frauen und Männer übrigens gleich verteilt in Bezug auf Anteil der Homophilie nur doppelt so hoch. Wobei Männer bei Homophilie weltweit 4% ausmachen und Frauen 2%. Bzgl. Pädophilie dann bei Männer 8% und Frauen 4%.

    Keine Dunkelziffer dabei!!!

    Tatsächlich liegen die Zahlen der praktizierenden Aktiven weit drunter! Bei Homophilen um 50% und Pädophielen um 90%.

    Homophile Auslebungen lagen vor Freigabe im Westen ähnlich wie bei Pädophilen.

    Über 80% der Homophilen ist pädophil orientiert!

  49. FlorianG 5. Juli 2018 at 22:08
    Ich bin auch Veganer, schmeisst mal nicht alle in den gleichen Topf…

    ————————————————
    Florian, ich mag Veganer wie Dich –

    am liebsten gedünstet.

  50. Das_Sanfte_Lamm 5. Juli 2018 at 21:59

    Er hatte eine Vorliebe für junge Frauen, Eva Braun war erst 16 als er sie das erste mal kennenlernte. Was ihn aber nicht pädophil macht.

    Hitler war völlig asexuell. Alles, was ihn interessiert hat, war das deutsche Volk. Davon war er BESESSEN. Bis in den Tod. Eva Braun hat sich halt an ihn rangemacht. Die Frauen schmachteten nach ihm. Er war ja schließlich der Föööhrer. Wenns ihm um Sex gegangen wäre, hätte er sich jeden Tag 10 neue Frauen nehmen können. Hatter aber nicht. Alles, was die Sexualität betont hat, war ihm ein Greuel. Dieser Mann war ein totaler Asket.

  51. Allerdings wurde ein Polizist verletzt, als er die Beteiligten der Auseinandersetzung voneinander trennen wollte.

    Eigensicherung vergessen? Wozu haben Polizisten eigentlich ein „Dienstwaffe“? Wer ein Handbeil ins Schwimmbad mitnimmt hat Erst- und Sicherungsschuss verdient …

  52. Babieca 5. Juli 2018 at 22:00
    Viele Veganer sind fanatisch bis zur Zwangsneurose. Ihren Wahn drücken sie, so sie Katzen oder Hunde halten, auch ihren Tieren rein, indem sie die Raubtiere zwangsvegan ernähren. Hunde als Allesfresser können das halbwegs wegstecken; für Katzen als reine Fleischfresser ist es lebensgefährlich.
    […]

    Also mein absoluter Favorit unter den Tierumarmern war Timothy Timothy Treadwell, wenn jemand posthum den Darwin-Award des Jahrhunderts verdient hätte, dann er.

  53. Mein Mentor war eine Art Vaterersatz für mich,
    er hatte noch die Nachkriegsjahre erlebt, ein
    kerniger Germane. „Kopf ist immer oben!“,
    so beendete er jede Kommunikation mit mir.

  54. der Merkel Seehofer Nahles Coup über irgendwelche Migrationskontrolle ist geglückt.

    die beruhigungspille der Politikerdarsteller wirkt.Merkel wird bis zu unserem bitteren Ende weiter regieren.dank der gekauften korrupten links/grün medien.
    die angriffe der linksfaschisten und fachkräftelinge werden immer mehr und brutaler.

    Lieber Gott , was haben wir restlichen deutschen der Nachkriegszeit nur verbrochen , das du uns so hasst? 🙂

  55. Das_Sanfte_Lamm 5. Juli 2018 at 21:59

    Charles Chaplin war Pädo. Der hatte immer extrem junge Weiber.

  56. FlorianG 5. Juli 2018 at 22:08

    Ich bin auch Veganer, schmeisst mal nicht alle in den gleichen Topf…

    Ist es für Sie ein Politikum oder eine Privatum?

    Da ist der Unterschied!

  57. Als ich 3 Jahre nach der Trennung immer noch
    von meiner Ex redete, fragte er: „Wer ist das?
    Ich hab dir doch die Kelle in die Hand gedrückt,
    hast du die Mauer immer noch nicht errichtet,
    über die sie nicht mehr drübersteigen kann?“

  58. Haremhab 5. Juli 2018 at 22:07

    Meinetwegen können welche vegetarisch oder vegan leben. Nur dürfen die keine anderen Menschen bedrängen oder belästigen.

    So isses („ißt es“, hihi). Hier bei PI sind ja auch einige Veganer. Völlig ok. Aber diese manische, fanatische Besessenheit von einigen, in Selbstjustiz die Gewaltsau rauszulassen, um die Mehrheit per Terror unter ihre ideologische Knute zu zwingen, ist kriminell. Mehr nicht.

  59. Habe ich vergessen zu erwähnen, dass die Metzgereien eigentlich die Basisausrüstung haben, um solche Linkszecken einzunorden?

  60. WahrerSozialDemokrat 5. Juli 2018 at 22:14

    FlorianG 5. Juli 2018 at 22:08

    Ich bin auch Veganer, schmeisst mal nicht alle in den gleichen Topf…

    Ist es für Sie ein Politikum oder eine Privatum?

    Da ist der Unterschied!
    _____________________________

    Richtig!

  61. „Miesepeter“ bin ich nur für die,
    denen ich in die Suppe spucke.
    (Das nennt man IRONIE!)

  62. WahrerSozialDemokrat 5. Juli 2018 at 22:11

    Tatsächlich bzgl. Pädophilie nur ein Erfahrungs-Verdacht aus der Summe solcher Charakteren inkl. Merkel!

    Uff. Merkel mit kleinen Jungs im Bett sprengt jetzt doch meine Vorstellungskraft 😆

    Und Merkel und Hitler würde ich nicht in einen Topf werfen. Vielmehr sind die beiden zwei nicht unterschiedlicher sein könnende Pole des Universums.

    Merkel ist die ratlose Quotenfrau ohne Ziel und Emotion. Adolfo hingegen … nun … halt das genaue Gegenteil davon. Bei letzterem war der Spuk nur schneller vorbei. Den Schaden allerdings, den der Hosenanzug anrichtet, ist tiefer, nachhaltiger und schleichender.

  63. Das_Sanfte_Lamm 5. Juli 2018 at 22:13

    Also mein absoluter Favorit unter den Tierumarmern war Timothy Timothy Treadwell, wenn jemand posthum den Darwin-Award des Jahrhunderts verdient hätte, dann er.

    Das war doch der Grizzlyknuddler, der 2003 in Alaska vom Grizzly gefressen wurde. Meine einzige Reaktion war damals ein hämisches „selbst schuld, Trottel.“ Eine unvergessene Schlagzeile dazu brachte die Welt „Im Bauch des Bären tickte noch die Uhr“.

  64. Ich bin Vegetarier und koche meinen Katzen ihr (Fleisch!-)Futter täglich selber. Ausserdem wähle ich noch AFD!!!! Und nun ??????

  65. WahrerSozialDemokrat 5. Juli 2018 at 22:19

    eigenvalue 5. Juli 2018 at 22:12

    Alles, was ihn [Hitler] interessiert hat, war das deutsche Volk.

    Blödsinn!

    Nein. Kein Blödsinn. Es war sein EIN und ALLES.

  66. @ Das_Sanfte_Lamm 5. Juli 2018 at 22:13

    Wir können Sophia L. für den Darwin-Award 2018 vorschlagen.

  67. cookie 5. Juli 2018 at 22:24

    Ich bin Vegetarier und koche meinen Katzen ihr (Fleisch!-)Futter täglich selber. Ausserdem wähle ich noch AFD!!!! Und nun ??????

    Sie leben halt nicht auf der dritten Kohlbergebene. Glückwunsch.

  68. Haremhab 5. Juli 2018 at 22:14
    Das_Sanfte_Lamm 5. Juli 2018 at 21:59
    Charles Chaplin war Pädo. Der hatte immer extrem junge Weiber.

    Ich glaube, es ist Zeit für ein Geständnis:

    In den Sommermonaten schaffe ich es nie, auch nur einen Tag zu verbringen, ohne mindestens einen Blick auf die Hotpants und Spaghettiträgertops geworfen zu haben.
    Ja ich bekenne mich des Sexismus für schuldig!

  69. Wenn ein Mann früher nicht alle 2 Wochen besoffen
    war, stimmte mit dem was nicht. „Ein echter Kerl
    dank Chappi“. Ein Mann muß Fleisch verzehren,
    Fleisch ist pure Energie. Mann kaufe einen ganzen
    Cerrano-Schinken, vorne dran noch die Vorderhufe.
    Dann werden die langen Messer gewetzt. Jammi!

  70. Babieca 5. Juli 2018 at 22:23

    Das war doch der Grizzlyknuddler, der 2003 in Alaska vom Grizzly gefressen wurde. Meine einzige Reaktion war damals ein hämisches „selbst schuld, Trottel.“ Eine unvergessene Schlagzeile dazu brachte die Welt „Im Bauch des Bären tickte noch die Uhr“.

    Ja, genau der.
    Werner Herzog hat über ihn mal einen Film gedreht.
    Also rationaler Tierschutz ist etwas edles, dem ich mich uneingeschränkt anschließe – bei Gestörten wie Treadwell habe ich mich jedoch immer gefragt, wer vor wem geschützt werden muss, der vor den Bären oder die Bären vor ihm.
    Glücklicherweise hat mir ein Bär die Antwort abgenommen.

  71. Das_Sanfte_Lamm 5. Juli 2018 at 22:28

    Schließe mich an. 🙂 Mag keine dicken McDonalds Hintern sondern lieber knackig, und durch den Sommer mit wenig Textil müssen wir durch … das ganze Jahr 25 Grad würden wir aber eh nur kurz überleben …

  72. „Fleischeslust“ kann ja mehreres bedeuten.
    Wenn untenrum tote Hose ist, braucht Mann
    sich auch nicht mehr am Lagerfeuer stärken.

  73. Mann könnte auch sagen: Widerstand regt sich nur
    da, wo sich untenrum auch noch was regt. „Keine
    Eier“ wie Schmal-Horst Seehhüpfer, da ist doch
    kein Leben mehr in der Hose, diese Windhose.

  74. @ Haremhab 5. Juli 2018 at 22:37

    Das klingt ja wie Adolf: „Igitt: Schweinshaxe mit Weißwurscht!“

  75. Adolf soll ja auch nur eine Hode „besessen“ haben.
    Seine hysterische Kreischerei war reine Makulatur.

  76. Jetzt kriege ich Hunger! Ein Mitternachtshäppchen. Das Stichwort Serrano fiel ja schon: Etwas Schinken und Käse, jamón y queso. Das hier als Grundidee:

    https://tinyurl.com/y9mczmyv

    Gibt der Kühlschrank erfreulicherweise her…

  77. Man rätselt bis heute, wann die Erstbesteigung der Eva stattgefunden hat:
    Im Führerbunker nach der Hochzeit? Nur auf seine Cousine war er scharf.

  78. eigenvalue 5. Juli 2018 at 22:21

    Und Merkel und Hitler würde ich nicht in einen Topf werfen. Vielmehr sind die beiden zwei nicht unterschiedlicher sein könnende Pole des Universums.

    Das sehe ich ganz anders! Ein und die selbe Sozialisten-Brut!

    Und solange ihr glaubt, da wäre ein Unterschied, habt ihr den Kampf dagen weder begonnen noch ihn überhaupt verstanden!

  79. Nichts gegen Blattsalat und Körnerspuckerei. Aber ein
    Wiederkäuer wie ein dummes Schaf bin ich noch nicht.

  80. Fleischeslust. Deshalb heißt es auch „kein Kostverächter“.
    Wer nicht genießt, wird ungenießbar. Das grüne Prinzip.

  81. @Herr Rossi 5. Juli 2018 at 22:14
    „Lieber Gott , was haben wir restlichen deutschen der Nachkriegszeit nur verbrochen , das du uns so hasst“
    ———————-
    Das frage ich mich allerdings schon lange. Hatte heute Mittag zufällig die Pressekonferenz mit Orban u. M. mitbekommen und konnte nur alle Ungarn beneiden, solch einen Präsidenten zu haben.
    Fing dieses Mistviech an, von humaner europäischer Solidarität zu faseln, von der man ein anderes Verständnis habe, konterte Orban in eloquenter Manier, dass er unter Solidarität in erster Linie verstehe, die europäische Außengrenze zu schützen.
    Wenn nicht 8000 Soldaten 24h an der ungarischen Grenze bereitstünden, hätten wir täglich 5000 Asylbetrüger hier mehr im Lande. Das verstehe er unter Solidarität, was der inkarnierten Bosheit, von Teufels Gnaden, freilich überhaupt nicht schmeckte.

  82. Wenn es nach den „Grünlingen“ geht,
    dann fressen wir alle bald Pappmaché.
    Oder Pralinen wie Antonia Hofreiterin.

  83. @ DFens 5. Juli 2018 at 22:49

    „Eingefleische Veganer“, herrlich.
    Jo: Blutleer und lendenschwach.

  84. Der Kümmerer

    Der Kümmerer ist zwar ein Mann,
    doch seine Männlichkeit hält sich in Grenzen.
    Er nimmt sich zwar der Frauen an,
    doch andre Männer ziehn die Konsequenzen.

    Der Kümmerer ist ein Subjekt,
    das Frauen, wenn es sein muß, zwar bedichtet,
    hingegen auf den Endeffekt
    von vornherein und überhaupt verzichtet.

    Er dient den Frauen ohne Lohn.
    Er liebt die Frau en gros, er liebt summarisch.
    Er liebt die Liebe mehr als die Person.
    Er liebt, mit einem Worte, vegetarisch !

    Er wiehert nicht. Er wird nicht wild.
    Er hilft beim Einkauf, denn er ist ein Kennler.
    Sein Blick macht aus der Frau ein Bild.
    Die andren Blicke werfen andre Männer.

    Die Kümmerer sind nicht ganz neu.
    Auch von von Goethe wird uns das bekräftigt.
    Sein Clärchen war dem Egmont treu,
    doch der war meist mit Heldentum beschäftigt.

    So kam Herr Brackenburg ins Haus,
    vertrieb die Zeit und half beim Wäschelegen.
    Am Abend warf sie ihn hinaus.
    Wer Goethes Werke kennt, der weiß weswegen.

    Die Kümmerer sind sehr begehrt,
    weil sie bescheiden sind und nichts begehren.
    Sie wollen keinen Gegenwert.
    Sie wollen nichts als da sein und verehren.

    Sie heben euch auf einen Sockel,
    der euch zum Denkmal macht und förmlich weiht.
    Dann blicken sie durch ihr Monokel
    und wundern sich, daß ihr unnahbar seid.

    Dann knien sie hin und beten an.
    Ihr gähnt und haltet euch mit Mühe munter.
    Zum Glück kommt dann und wann ein Mann
    und holt euch von dem Sockel runter!

    http://www.jobstvogt.de/html/kastner.html

  85. @ Haremhab 5. Juli 2018 at 22:59

    Diese runzligen Sexklumpen mit Wanderwarze überlaß ich gerne Ihnen.
    Schließlich kam die Assoziation CFR/Sex von Ihnen selber, nicht von mr.

  86. Manch radikal-Veganer, -Linker,- Grünguti ist nur ein aggressives Subjekt, dass seine Krawalllust im Gutmäntelchen tarnt, um sich noch eine moralische Überlegenheit einzureden.

  87. @ Haremhab 5. Juli 2018 at 22:59

    Wir erwarten sehnlichst Ihren Erfahrungsbericht: „Und, war sie gut?“

  88. Haremhab
    5. Juli 2018 at 22:53
    Sven Liebich der Imam aus Halle kauft Bockwurst beim Metzger

    Haha…:)
    Sehr gut. Mutig ist er ja…

  89. Linke interessiert Demokratie und Freiheit nicht.
    Es interessiert sie auch gar nicht, was Du und was das Volk will.
    Die interessiert nur, wie sie an die Macht kommen, mit allen linken Tricks (…ähnlich wie Moslems!).

  90. @ VivaEspaña 5. Juli 2018 at 23:10

    Kohl hat doch gesagt, Angela kann nicht mit Messer und Gabel essen.

  91. @ Haremhab 5. Juli 2018 at 23:11

    Immerhin ist „sie“ weiblich, denn Haremsbube könnte falsche Assoziationen wecken. 🙂

  92. @ VivaEspaña 5. Juli 2018 at 23:19

    Merkel säuft. Bilder von ihr mit Weinglas sind im Umlauf.

    So hat es mit Maddin Chulz auch angefangen.

  93. Ich oute mich auch mal als Vegetarier und überzeugter AFD Wähler. Vegetarier bin ich aus ethischen Gründen. Für den Rest meiner Familie und Freunde schmeiße ich auch Steaks und Grillwurst auf den Grill, ohne zu missionieren – Lästereien inclusive. Trotzdem neige ich zur Überzeugung, dass dieses linke Gesockse nur mit Gewalt bekämpft werden kann.

  94. @ Miesepeter 5. Juli 2018 at 23:16

    War nur Spaß. CFR giert jedenfalls nach Mann, es „männert“
    sie ganz gewaltig. Chronische Untervögelung führt zu fatalen
    politischen Fehlhandlungen, siehe Hosenanzug Fräulein Merkel.

  95. WahrerSozialDemokrat: natürlich gab es „Kunstleder“ schon in den 30er Jahren. Deutschland war damals führend in der Chemie

  96. @ VivaEspaña 5. Juli 2018 at 23:19

    Döner macht schöner. Bei einigen hilft das auch nicht mehr.

  97. Wenn man sich diese traurigen Figuren anschaut: Merkel, CFR,
    Göhring-Eckart, lauter vernachlässigte verbiesterte Matronen.

  98. Haremhab 5. Juli 2018 at 23:21
    @ VivaEspaña 5. Juli 2018 at 23:19

    Merkel säuft. Bilder von ihr mit Weinglas sind im Umlauf.

    So hat es mit Maddin Chulz auch angefangen.

    Das geht schon länger so. Mit Wodka bei den Russen soll es mal angefangen haben. 😯
    http://digitalpresent.tagesspiegel.de/warum-angela-merkel-einmal-betrunken-vom-boot-kippte

    Und es hat sich auch schon rumgesprochen:
    http://www.dailymail.co.uk/news/article-3112354/Angela-Merkel-formidable-DRINKER-says-Norwegian-counterpart.html

  99. @ Haremhab 5. Juli 2018 at 23:24

    Vielleicht gestattet CFR es Ihnen, aus Ihren Schenkeln ein Salatblatt zu knabbern,
    aber nur, wenn Sie ganz artig waren und sich vorher von ihr auspeitschen ließen.

  100. @ Miesepeter 5. Juli 2018 at 23:41

    Nicht immer von sich auf andere schließen. Ich habe meine Freundin. CFR überlasse ich anderen.

  101. CFR steht nur auf zahnlose Mümmelgreise, denen sie mit dem Recylinglöffel
    den neuesten homöopathischen Flüssigbrei auf Naturkostbasis einflößen kann.

  102. Ich fordere die sofortige Beendigung aller Versuche an Tieren für Medizinische Zwecke.
    Viel bessere Ergebnisse werden doch erzielt an menschenähnlichen Lebensformen.
    Da wären zum Beispiel:
    – Linke
    – Grüne
    – Veganer
    – Nigger
    – Türken
    – Politiker
    – Tierschützer
    – Umweltschützer
    u.v.m

  103. @ Haremhab 5. Juli 2018 at 23:44

    Na na: Nun mal nicht Ursache und Wirkung vertauschen:
    CFR kam doch Ihnen, und nicht mir, als Postergirl „ganz
    spontan“ in den Sinn! Der Projizierende von uns beiden
    sind also Sie selber. Daß es alles nicht so gemeint war und
    sie (klar doch!) „eine Freundin“ haben, können sie natürlich
    im Nachhinein behaupten, überprüfbar ist das alles nicht.

  104. Na da wird sich doch eine Truppe finden lassen, die diese Linksterroristen köpft und deren Hohlköpfe anstelle der Schweinsköpfe in die Auslagen legt?

  105. @ Freiheit1821 5. Juli 2018 at 21:42

    Sehr richtig: „Man ist, was man ißt.“
    Veganer sind ja aus moralischen Gründen
    Gutmenschen den Tieren gegenüber, so
    wie Merkel aus moralischen Gründen für
    Bürgerkrieg auf unserem Boden sorgt.

  106. Vielleicht liegt es auch daran, daß Gutmenschen
    „den Braten nicht mehr riechen“ können, auch wenn
    um sie herum bereits Tausende tot umfallen.

  107. Am Lustigsten finde ich den „Veganen Germanen“. Ich vermute,
    der Typ weiß nicht wirklich, wie Germanen gelebt haben. Zumindest
    glaubt er aufgrund seines Eiweißpulver-Konsums, ihnen zu ähneln.

  108. „Wasch mir den Pelz, aber mach mich nicht naß.“
    „Liebe mich platonisch vegan, nimmt mich kräftig!“
    Das ist Schizophrenie in Reinkultur, gehirnkrank.

  109. Aha, interessant.

    Die Metzger, die also oft noch Fleisch aus guter Herkunft verarbeiten und verkaufen, werden also militaristisch bedroht und die Supermarktketten mit ihren Massenviehhaltungen kommen an die Macht und „linke“ Vollpfostixe glauben dabei noch, sie würden so etwas machen wie Tierschutz.

    Tsss, Perverse!

  110. @ Das_Sanfte_Lamm 5. Juli 2018 at 21:38

    Wie will man(n) aus sonst eine Frau kennenlernen, wenn man(n) nicht zu seiner Sexualität steht und sie nicht zeigt?

    Oder andersherum gefragt: welche Frau will einen Mann, der sein Geschlecht und seine Sexualität verleugnet?

    Gute Frage, in der die Antwort schon enthalten ist: Es ist weder beabsichtigt noch gewollt, daß Mann sich hierzulande fortpflanzt. Mit Fragen wie „Hättest du was dagegen, daß ich in dich eindringe?“ jedenfalls nicht. In Schweden wird den Männern bereits verboten, ohne Unterschrift „einvernehmlichen“ Sex zu haben.

  111. Wer sich wundern sollte, daß Veganer regelmäßig verduften, wenn’s um die „Wurst“ geht: Schlafmangel wirke sich „nachteilig auf die Hautkonsistenz und das seelische Gleichgewicht aus“, hat ihnen das kostenlose Reformhaus-Periodika „Für mehr Natürlichkeit ohne Fleischkonsum“ eingeredet.

    Was in Wahrheit der aber „Fall“ ist: Durch Fleischverzicht sind nicht nur Impotenz, sondern auch Verdauungsstörung, chronische Angstzustände und Panikattacken, allgemeine Selbstunsicherheit, Zweifelsucht und Labilität zu erwarten, sondern auch Einschlaf- und Durchschlafstörung schlechthin.

    Also das Syndrom, das wir an grünen und linken Politiekern jeden tag erblicken, und auch der Grund ihrer „Politik“ sein dürfte. Hitler hatte am Ende seiner erbärmlichen Existenz nur noch gezittert, als er jovial Kindern (seine „Krieger“) die Wange tätschelte. Salvini offenbar kein Müsli-Fanatiker/Dünnbrettbohrer: „Nicht eine Person sollte mehr an Italiens Küste anlanden“, notiert er auf Facebook.

    https://www.facebook.com/salviniofficial/posts/10155894037783155

  112. „Wir wollen nur unsere Arbeit machen und in Ruhe Fleisch essen dürfen“

    Mimimimimi…, was soll diese Weinerei…???

    Die Linksgestörten mit dem Fleischerbeil in Empfang nehmen, keine Probleme mehr…

    Und was diese Veganerscheißer betriift

    An islamische Halal-Metzger traut ihr euch nicht ran, gelle? Da ist die Gefahr für euch feigen linken Ratten zu groß, gleich an Ort und Stelle die Kehle durchgeschnitten zu bekommen…

  113. Es gab in TV sogar mal einen Bericht, über einen Metzger in Berlin, dessen Laden immer wieder von „Tierschützern“ angegriffen wurde.
    Die Macher der Sendung haben sogar ein „Streitgespräch“ zwischen ihm und einen Sprecher so einer „Tierschutzorganisation“ zustande gebracht.
    Die Aussage des „Tierschutzaktivisten“: Wer Tiere tötet (macht der Metzger natürlich), ist ein Mörder. Genauso wie jemand, der Menschen tötet. Im Vergleich dazu ist die „Gewalt gegen Sachen“ (also die Zerstörung seines Ladens) ein „harmloses Vergehen“.
    Der Metzger musste den Laden irgendwann aufgeben, weil er ihn natürlich nicht mehr versichern konnte.

  114. Das_Sanfte_Lamm 5. Juli 2018 at 22:28
    Haremhab 5. Juli 2018 at 22:14
    Das_Sanfte_Lamm 5. Juli 2018 at 21:59
    Charles Chaplin war Pädo. Der hatte immer extrem junge Weiber.

    Ich glaube, es ist Zeit für ein Geständnis:

    In den Sommermonaten schaffe ich es nie, auch nur einen Tag zu verbringen, ohne mindestens einen Blick auf die Hotpants und Spaghettiträgertops geworfen zu haben.
    Ja ich bekenne mich des Sexismus für schuldig!
    ____

    Kein Grund zur Sorge, man nennt es gesund-sein. Sollte dieses verlangen irgendwann ausbleiben, sollten Sie sich Sorgen machen, oder das Leben beenden.
    Ich bin in den 40ern und behaupte JEDER gesunde Mann der behauptet eine wunderschöne 18-jährige in Hotpants lässt ihn kalt, ist ein Lügner. Ich glaube selbst Frauen können sich dieser Ästhetik nicht entziehen.

  115. rob57 5. Juli 2018 at 23:24
    Ich oute mich auch mal als Vegetarier und überzeugter AFD Wähler. Vegetarier bin ich aus ethischen Gründen.
    ____

    Ganz ehrlich, diese Kombination finde ich klasse. AFD Wähler bin ich auch und Erzkonservativ, verstehe und achte aber Vegetarier und bin selbst bei beim Thema Naturschutz ein kleiner Grüner, auch wenn ich auch da den Grünen in ihrer Vorgehensweise Schwachsinnigkeit unterstelle.

  116. Erzlinker 5. Juli 2018 at 21:11
    … Heute Abend bete ich zu Gott, Jesus, Josef, Wladimir, Thomas und Karl für den großen Wurf. …
    xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

    Eine Adresse reicht, denn
    „Ich, ich bin der HERR, und außer mir ist kein Heiland. (Jes 43,11; LUT)“

  117. D500 6. Juli 2018 at 02:23
    rob57 5. Juli 2018 at 23:24
    Ich oute mich auch mal als Vegetarier und überzeugter AFD Wähler. Vegetarier bin ich aus ethischen Gründen.
    ____
    Ganz ehrlich, diese Kombination finde ich klasse. AFD Wähler bin ich auch und Erzkonservativ, verstehe und achte aber Vegetarier und bin selbst bei beim Thema Naturschutz ein kleiner Grüner, auch wenn ich auch da den Grünen in ihrer Vorgehensweise Schwachsinnigkeit unterstelle.
    xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
    Sehr sympathisch. Dem kann ich mich voll anschließen.

  118. Über aggressive Veganer dürfte man überhaupt nicht diskutieren.
    Irgendwo fernab der Zivilisation aussetzen und die Natur ihr Werk verrichten lassen. Vorher natürlich die notwendigen Gesetze einführen, damit sie die Strafe kennen und sich nicht beschweren können. Friedliche Veganer wären mir egal. Friedliche Beklopptheit kann man nicht verbieten, die muß man allerdings machtlos machen. Es wäre so einfach. Wer und warum hat ein Interesse am Gegenteil?

  119. Wenn staatliche Autorität in dekadenten, permissiven „Demokratien“ nicht mehr existiert, kommt so was bei raus. Jede Minorität setzt ihre verschwurbelten Interessen diktatorisch mit Gewalt und Terror durch.
    Und das wird uns dann als Vielfalt, demokratischer Rechtsstaat, Minoritätenschutz und a.m. verkauft.
    Da lobe ich mir ein Land wie Rußland: Die Weltmeistgerschaft läuft dort ruhig und geordnet, wirksam (!) geschützt von der Staatsmacht ab, jeder kann sich sicher fühlen. In Nabtes und anderswo herrscht derzeit, auch ohne WM, der blanke Straßenterror.
    Wollen wir so einen Staat, so eine EU ?
    Nein. Ich jedenfalls nicht.
    Respekt für Rußland. Respekt für Herrn Putin.
    Weg mit dieser rechtsbrecherischen Schrott-EU. Weg mit dem Dreck!
    Für eine starke, wehrhafte Demokratie für a l l e , für R e c h t s staatlichkeit!

  120. Heimatsternle 6. Juli 2018 at 03:54

    D500 6. Juli 2018 at 02:23
    rob57 5. Juli 2018 at 23:24
    Ich oute mich auch mal als Vegetarier und überzeugter AFD Wähler. Vegetarier bin ich aus ethischen Gründen.
    ____
    Ganz ehrlich, diese Kombination finde ich klasse. AFD Wähler bin ich auch und Erzkonservativ, verstehe und achte aber Vegetarier und bin selbst bei beim Thema Naturschutz ein kleiner Grüner, auch wenn ich auch da den Grünen in ihrer Vorgehensweise Schwachsinnigkeit unterstelle.
    xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
    Sehr sympathisch. Dem kann ich mich voll anschließen.
    —————
    Ich schließe mich Heimatsternle an. Ich finde, alles, was den Rahmen des normalen, üblichen verläßt könnte schädlich für die Mitmenschen zu werden und ist der Einstieg in den Fanatismus.

  121. Das_Sanfte_Lamm 5. Juli 2018 at 21:47
    WahrerSozialDemokrat 5. Juli 2018 at 21:40
    Das_Sanfte_Lamm 5. Juli 2018 at 21:30
    Er war zwar Vegetarier…
    Nein! Er war Veganer! Er hat auch kein Ei, Milch, Honig (tatsächliche Ovo-Lacto-Vegetarier die es konsumieren) zu sich genommen, sondern auch seine Schuhe und Kleidung waren nicht aus Leder! Hitler war diesbzgl. ganz fanatisch…
    Lederimitate wie PU-Leder gab es zu seiner Zeit noch gar nicht.

    Aus der Erinnerung nach dem Buch von Rochus Misch (Leinwächter und Telefonist von A.H.):
    Frühstück: Jeden Morgen eine Tafel Schokolade und ein Glas Milch.
    Leibgericht: Forelle Müllerin- Art (mehliert und gebraten)
    Außerdem trank der angebliche Antialkoholiker auch gerne mal ein Bier, Marke habe ich vergessen (Hacker- Pschorr????)
    Jedenfalls war der Mann in Sachen Ernährung wesentlich unideologischer als manche heutigen Zeitgenossen…..

  122. Das_Sanfte_Lamm 5. Juli 2018 at 21:30

    Er war zwar Vegetarier…

    Nein! Er war Veganer! Er hat auch kein Ei, Milch, Honig (tatsächliche Ovo-Lacto-Vegetarier die es konsumieren) zu sich genommen, sondern auch seine Schuhe und Kleidung waren nicht aus Leder! Hitler war diesbzgl. ganz fanatisch…
    —————————————————————————————–
    Und seine Stiefel? Waren die aus Stoff wie bei Kasperlepuppe? 🙂

  123. Was hat die Vegane Ernährung bitte schön mit Links zu tun ?, ich bin seit 22 Jahren Veganer und mein Leben lang Rechts-Konservativ, oder sollen hier die Drecks – Moslem- Schächter geschützt werden ?. Außerdem : je höher der Fleisch- Konsum um so geringer die Intelligenz, Englische Studie 2010, Erst nachdenken und dann schmieren, das gilt auch für PI.

  124. Noch etwas veganes OT.

    Gestern in der Bäckerei. Während ich noch überlegte, welches Brötchen aus ü15 verschiedenen Sorten ich mir gönnen soll, war vor mir eine junge Frau an der Reihe, die sich auch ein Brötchen kaufen wollte. Problem…wie ich mit halben Ohr mitbekam….da dürfe aber keine Milch, Zucker, Hefe und was weiß ich noch enthalten sein. Übrig für sie blieb dann 1 ( eine! ) Sorte Brötchen und selbst da war sich die Verkäuferin nicht sicher, ob da nicht doch Spuren von den genannten Zutaten drin waren. Das Ende vom Lied….ich hab mich über mein Brötchen gefreut, die junge Frau ging mit leicht enttäuschtem Gesichtsausdruck ohne Brötchen aus der Bäckerei.

    Ein bisschen leid getan hat sie mir schon. 😉

  125. Genau wie bei Multikulti, Gender, Fahrverboten oder One-World/No-Borders geht es diesen Selbstdarstellern nur um das Rauskehrern ihrer vermeintlichen moralischen Überlegenheit.
    Fehlende Tolleranz ist ein Alleinstellungsmerkmal dieser Tofu-Faschisten.
    Da unterscheiden sie sich nicht von den Salafisten, die glauben ja auch das ihre Überzeugungen den Terror gegen Andersdenkende rechtfertigt.
    Wieder will eine Minderheit allen ihre Ideologie aufzwingen.
    Die Gesellschaft wird sich radikalisieren und am Ende fahren wieder Viehwagons.

  126. @ Gauckler

    Verstehe die Spaltung auch nicht. Weitgehend vegane Ernährung, ab und zu nur mal Käse von Weidekühen, leider, komm ich nicht ganz drüber hinweg. Ergebnis: 185cm, 95kg, 120kg Bankdrücken, 32,5kg Kurzhantel Bizeps, 20 Klimmzüge usw.
    Die wahren NGO Opfer sind u.a. die ExtremFleischfresser, früh, mittags, abends. Gegrillt, gekocht, gebraten, mariniert, paniert usw. Schön Folterenergie in sich reinschaufeln. Nein, hat garnix mit bestimmten HERRSCHaften zu tun. Hat auch keine Auswirkungen. Nix hat mit nix zu tun, wißt ihr ja. Guten und seligen Appetit!

  127. PS: Rechts. PEGIDA Besucher, AFD Wähler. Noch. Bis ich mir zumindest sicher bin, ob das nicht doch nur das Angebot der Nachfrage ist (teile und herrsche). Transatlantiker sind dabei, Rotarier usw.

  128. für das was wir menschen den tieren antuen , werden sich die tiere rächen ! so oder so. der gipfel aller quälerei ist das schächten . dies betrifft alle die das tuen! die einen tuen es mit bestialischer freude .die anderen ohne gefühl. der hammer sind da noch die chinesen. den fehlt wohl ein gen. siehe you-tube film , wo ein kleines mädchen einfach nachdem es überfahren wurde auf der strasse liegengelassen wird, bis sich endlich einer findet der es von der strasse nimmt.das mädchen wurde mehrfach überfahren und hat es überlebt.der film hat international ziemlich für wirbel gesorgt.sie sind eben anders.ich denke an die hunde,jaja und ich weiß :unsere schlachthöfe sind der vorhof der hölle !!!in fernost sind es nicht nur moslems die sich bestialisch gegenüber der schöpfung benehmen…..

  129. Hanssaxson 6. Juli 2018 at 12:11

    Uuups, Entschuldigung, sollte „wahre NWO Opfer“ heißen. Naja, wenn wir von der Fleisch Lobby reden, passt auch NGO.

  130. Ich bin fast Veganer, und kenne viele Veganer die pro Pegida und pro AfD sind.

    Will sagen, sowie die Menschen nicht alle gleich sind, so sind es Veganer ebenfalls nicht.
    Sind ja auch nicht alle „Kinderfreunde“ pädophil.

  131. @ schnullibulli

    Hunde und Katzen die lebendig in kochendes Wasser geschmissen werden oder aufgehängd abwechselnd mit dem Bunsenbrenner bei lebendigem Leibe flammbiert und zwischendurch mit dem Stock geprügelt werden. Nashörner und Elephanten die abgeknallt werden, weil die glauben, daß sie vom Horn einen größeren Pimmel kriegen. Usw. usf., der Platz an Ekelhaftig- und Widerlichkeiten würde hir, glaube ich, nicht ausreichen. Unsere Regierung/ Wirtschaft macht Geschäfte mit denen. Privatleute (u.a. Hunde- und Katzenbesitzer) fahren da zum traumhaften Urlaub hin, kaufen Produkte.

  132. Hanssaxson 6. Juli 2018 at 12:37

    Sind natürlich nicht alle Chinesen so drauf, auch dort gibt es viele Hunde- und Katzenfreunde usw. Das Reich ist sehr groß und hat viele „wilde“ Orte, die strukturell quasi noch gar nicht in der Jetzt-Zeit leben.

  133. @ Horst Tappert

    Es sind reiche Chinesen/ Asiaten, die viel Geld für Stosszähne, Bärengalle, Haifischflossen, Tigertatzen, seltene Tierarten usw. usf. hinblättern. Quasi die Elite. Ebenso sind es gut situierte, nicht nur arme aus dem Nowhere, die Hunde „fressen“ und sich nicht zuletzt einen Spass aus der Prozedur des Tötens (vorher -nachher, mit dem Hund an der Leine – zu Tisch „im Topf“) samt Fotostrecke und Selfies geben. Alles zu finden. Gr0ße Feste wie Yulin, so etwas würde es in einer aufgeklärten Gesellschaft, die um das ebnsolche Leid der Tiere weiß und eben keinen spaß am Leiden dieser hätte, was Asiaten richtig zu genießen scheinen, nicht geben. Wenn man mal bedenkt, wie der chinesische Zentralrat sonst alles im Griff im großen Lande hat und wenn man mal bedenkt, wie fortschrittlich sie sich auf dem internationalen Markt benehmen, Technologie usw.

  134. Der Moslem:
    „Schweinefleisch!!!“

    Der rotgrünlinke müslialternative Veganer:
    „Fleisch!!!“

  135. An Pedo Mohammed:

    Schon mal drüber nachgedacht, woher die Milch kommt?
    Die Kühe müssen ständig kalben, so lange, bis sie vollkommen ausgelaugt
    zum Schlachthof gekarrt werden. Die männlichen Kälbchen werden ebenfalls
    geschlachtet und die weiblichen dürfen vielleicht wieder zur Wurfmaschine
    heranwachsen.

    Milch ist für Tierkinder, nicht für Menschenkinder und schon gar nicht für
    Erwachsene.

    Nein, ich bin keine Veganerin, aber ich esse weder Fleisch noch Fisch, weigere mich aber strikt, als Vegetarierin bezeichnet zu werden, denn das klingt nach selbstgestricktem Schal und Gesundheitslatschen.

    Ich brate auch Fleischfressern gerne ein Steak oder Schnitzel, obwohl mir beim Einkaufen fast schlecht wird, wenn ich die Massen an blutigen Tierkadavern liegen sehe. Wer Fleisch essen will, soll das mit sich selbst ausmachen, mich geht das jedenfalls nichts an.

    Wer sich schon mal intensiv mit Tieren, egal ob Hund, Katze, Hamster, Aquariumfisch, etc. beschäftigt hat,
    wir hoffentlich auch zu der Erkenntnis kommen, daß Tiere nicht wertloser als Menschen sind.

  136. Der elitengemachte Opfersklave (mit Fackel und Heugabel):

    „Verschwörungstheoretiker (früher Ketzer, der das Ablaufende wider aller Vernunft in Frage stellt)!“

  137. @ FrauM

    Sie sind wertvoller. Sie sind geradeaus. Sie lassen es über sich ergehen, der sich selbst noch zur Selbstreflektion befähigte wird, gar muss das erkennen in seinem Handeln. Sie sind „Jesus“. Sie leiden und büßen Tag für Tag, Stunde um Stunde für die Gräueltaten der Menschen. Der Geläuterte wird mit der dankbarsten aller Liebe beschenkt. Bei Wildtieren wenigstens mit achtender Zurkenntnisnahme, Respekt und Fainness. Hinterfotzig ist da keiner. (Obwohl beim Menschenaffen lege ich da keine Hand ins Feuer, liegt wohl am Wortstamm)

  138. Sie sind wertvoller. Welchen Mehrwert hat der Mensch? Jeder kleine Käfer dagegen ist ein Rad im Mechanismus der Natur, die meisten Lebewesen dazu noch grandios hübsch anzuschauen. Des Menschen Aufgabe besteht offensichtlich darin, diesen Mechanismus und seine Mitbewohner aktiv, nothing comperes, zum Erliegen zu bringen. Und häßlich sind sie auch. Hab ich bei RTL Explosiv, RTL Exclusiv, RTL Weekend und so weiter und so fort, gesehen.

  139. Ich halte Vegan zwar für etwas schrullig und übertrieben – aber nur die allerwenigsten Veganer dürften zum Terrorismus neigen.
    Die Kräuterfreunde in meinem Bekanntenkreis sind ganz angenehme Menschen, nur leicht fanatisch, wenn man sie auf ihr Lieblingsthema anspricht, aber allesamt gegen Islam (wegen halal-Schächterei und Opferriten) und tendenziell durch die Bank AfD-Themen gegenüber zumindest aufgeschlossen. Gerade die Massenmigration in unser dichtbesiedeltes Land und der Fleischkonsum der Invasoren (Neger will täglich Hühnchen) wird sehr kritisch gesehen.

    Merke: Nicht jeder Baumumarmer und Krötenüberstraßeträger ist ein linksversiffter Vollidiot.

  140. @ 18_1968 6. Juli 2018 at 15:01

    GENAU! SIEHE LINK HIER:
    Maria-Bernhardine 6. Juli 2018 at 15:58

    Bin zu 90% (Pudding-)Vegetarier; südd. Mehlspeisen usw.

  141. Veganer sind keineswegs „links“, weiß nicht wie jemand das behaupten kann. Sie stehen dem GröFaZ näher, als viele denken. Der war ja auch zumindest Vegetarier (glaub aber nicht, daß man damals schon zwischen „vegan“ und „vegetarisch“ unterschieden hat), und hat Tiere ja auch weitaus besser als Menschen behandelt.

  142. @hate-speeches.de 05.07. 22:10
    Kennst du die Rede von Salvini in Pontida 2018? Er hat u.a. darüber gesprochen, dass zum Schutz der Heimat auch der Schutz der Tiere gehört und sich explizit gegen das Schächten ausgesprochen. Die französische Seite ripostelaique.com bringt eine Übersetzung des gesamten Textes. Kann sein, dass er bereits auch in andere Sprachen übersetzt ist Ich habe mir das lange Video im Original angehört und fand Salvini mitreissend und inspirierend. Hoffentlich hört sich die AFD die Rede an.

  143. @rob57 Bin Vegetarierin und wähle die AFD – was sonst? Wenn ich jetzt noch über meine Sympathien für Veganer schreibe….nee, besser nicht, wir sind hier in der Minderheit.

  144. Wenn das die Veganer wüssten: die vegane Ernährung macht definitiv krank, vor allem auch hirnkrank. Hier kann man nachlesen:
    https://www.amazon.de/Veggiewahn-Aufarbeitung-Irrt%C3%BCmer-Missverst%C3%A4ndnisse-Vegetarismus/dp/3990252453/ref=sr_1_1?s=books&ie=UTF8&qid=1530949555&sr=1-1&keywords=veggiewahn
    Das ist bisher die beste und fundierteste Arbeit, die ganz klar belegt, dass die vegane Ernährung langfristig (also über mehrere Generationen hinweg!!) gar nicht machbar ist, ohne dass es nicht zu schweren gesundheitlichen Schäden kommt…..Denn der Witz ist doch ( wobei das eigentlich ein schlechter Witz ist): 99,99 Prozent aller Veganer sind mit Fleisch großgeworden! Und dann lauthals schreien, wir dürften uns nur noch von Pflanzen ernähren – das ist Betrug und Verrat an den zukünftigen Generationen……!!

  145. Wenn das die Veganer wüssten: die vegane Ernährung macht definitiv krank, vor allem auch hirnkrank. Hier kann man nachlesen:
    https://www.amazon.de/Veggiewahn-Aufarbeitung-Irrt%C3%BCmer-Missverst%C3%A4ndnisse-Vegetarismus/dp/3990252453/ref=sr_1_1?s=books&ie=UTF8&qid=1530949555&sr=1-1&keywords=veggiewahn
    Das ist bisher die beste und fundierteste Arbeit, die ganz klar belegt, dass die vegane Ernährung langfristig (also über mehrere Generationen hinweg!!) gar nicht machbar ist, ohne dass es nicht zu schweren gesundheitlichen Schäden kommt…..Denn der Witz ist doch ( wobei das eigentlich ein schlechter Witz ist): 99,99 Prozent aller Veganer sind mit Fleisch großgeworden! Und dann lauthals schreien, wir dürften uns nur noch von Pflanzen ernähren – das ist Betrug und Verrat an den zukünftigen Generationen……!!

  146. Wenn das die Veganer wüssten: die vegane Ernährung macht definitiv krank, vor allem auch hirnkrank. Hier kann man nachlesen:
    https://www.amazon.de/Veggiewahn-Aufarbeitung-Irrt%C3%BCmer-Missverst%C3%A4ndnisse-Vegetarismus/dp/3990252453/ref=sr_1_1?s=books&ie=UTF8&qid=1530949555&sr=1-1&keywords=veggiewahn
    Das ist bisher die beste und fundierteste Arbeit, die ganz klar belegt, dass die vegane Ernährung langfristig (also über mehrere Generationen hinweg!!) gar nicht machbar ist, ohne dass es nicht zu schweren gesundheitlichen Schäden kommt…..Denn der Witz ist doch ( wobei das eigentlich ein schlechter Witz ist): 99,99 Prozent aller Veganer sind mit Fleisch großgeworden! Und dann lauthals schreien, wir dürften uns nur noch von Pflanzen ernähren – das ist Betrug und Verrat an den zukünftigen Generationen……!!

Comments are closed.