Print Friendly, PDF & Email

Von DAVID DEIMER | Nach den Ausführungen der „Kriminalitätsexperten“ Horst Seehofer (69, CSU), und Christian Pfeiffer (74, SPD), war Deutschland noch nie so sicher wie im Merkeljahr 2018. Alles andere ist auf das verschrobene subjektive Sicherheitsgefühl von Teilen der Bevölkerung zurück zu führen. Dem Vernehmen nach gilt diese Vermutung auch für Freiburg im Breisgau.

Am helllichten Tag ist dort eine 19 Jahre alte Studentin in der öffentlichen Damentoilette „An der Ökostation“ lebensbedrohlich gewürgt worden. Der brutale Überfall mit wahrscheinlicher Vergewaltigungsabsicht hat sich am Sonntag kurz nach 13 Uhr im stark besuchten Seepark im Freiburger Westen ereignet.

„Uni-Sex-Toilette“ falsch verstanden

Nach Polizeiangaben soll der Täter die Freiburger „Erlebende sexualisierter Gewalt“ dabei schwer verletzt haben. Als dringend tatverdächtig gilt nach Medienberichten „ein 34 Jahre alter Mann aus dem EU-Ausland“. Passanten wurden nach lauten Schreien auf das Geschehen aufmerksam und griffen couragiert ein. Der rumänischen Staatsbürger flüchtete, wurde aber von Passanten verfolgt und gestellt. Die Zeugen konnten den „Tatverdächtigen“ so lange festhalten, bis die alarmierte Freiburger Polizei eintraf.

Gegen den 34 Jahre alten „Mann aus Rumänien“ wurde Haftbefehl erlassen, teilten Polizei und Staatsanwaltschaft am Dienstag mit. Das Opfer musste in eine Klinik gebracht werden, ihr Zustand sei stabil. Die junge Frau hat starke Würgemale am Hals, ist nun aber ansprechbar und konnte der Polizei den Hergang schildern. Der 34-Jährige wurde am Montag einem Haftrichter vorgeführt. Die Ermittlungen dauern an. Bei der jungen Studentin habe es sich um ein Zufallsopfer gehandelt, das zur falschen Zeit am falschen Platz war – also sonntags um 13.00 Uhr im Freiburger Freibad.

Verwerfungen – Freiburg kommt nicht mehr zur Ruhe

Bereits im November 2016 wurde im idyllischen Endingen bei Freiburg eine Joggerin von dem rumänischen Lastwagenfahrer Catalin Ciolpan brutal attackiert und vergewaltigt – Carolin Gruber (27), verstarb an ihren schweren Kopfverletzungen. Carolin war sein zweites Todesopfer, nachdem er bereits die französische Studentin Lucile Klobut in Kufstein/Tirol vergewaltigt und ermordet hatte. Nur wenige Wochen zuvor war Maria Ladenburger mitten in Freiburg vom Afghanen Hussein Khavari vergewaltigt und auf brutale Weise ermordet worden.

Auch im Oktober 2017 wurde am Freiburger Runzmattenweg eine 21-Jährige bei einem „sexuellen Übergriff“ lebensgefährlich gewürgt. Der Täter war 1,85 Meter groß, schlaksig-dünn, etwa 30 Jahre alt und dunkelhäutig. Er trug auffällig rote Sneakers und ein blaues, nach hinten gedrehtes Basecap. Der jungen Frau gelang es im letzten Moment, dem Täter ein mitgeführtes Desinfektionsmittel in die Augen zu sprühen, so dass er von ihr abließ. Sie und der Geflüchtete konnten flüchten. Der Triebtäter wurde nie gefasst.

Freiburger Rapefugee-Hattrick

Laut Badischer Zeitung schaffte es Ende Mai ein „grau-meliert arabisch aussehender Mann in Jogginghose“ ebenfalls am Seepark im Freiburger Westen innerhalb von 80 Minuten gleich drei Frauen „sexuell anzugehen“: Der Freiburger Freibeuter aus dem „Südland“ attackierte alle drei Frauen brutal, zerrte ein Opfer ins Gebüsch, und wollte sie jeweils einzeln vergewaltigen. Nur durch unmittelbare Gegenwehr konnten alle Frauen den Willkommens-Ork jeweils in die Flucht schlagen:

Gegen 06:15 Uhr ereignete sich im Bereich des Turms im Freiburger Seepark der erste Übergriff. Eine 46jährige Frau wurde dort unvermittelt von einem Mann zu Boden gebracht und in sexueller Absicht angegangen. Die Frau wehrte sich massiv, woraufhin der Täter die Flucht in Richtung Ensisheimer Straße ergriff.

Gegen 07:00 Uhr kam es auf dem Weg zur Haltestelle „Moosgrund“ zu einem weiteren Übergriff. Der unbekannte Täter ging eine 22jährige von hinten an und fasste sie im Genitalbereich an. Die Frau leistete ebenfalls Gegenwehr, so dass er von ihr abließ und flüchtete.

Kurze Zeit später, gegen 07:40 Uhr, wurde eine dritte Tat gemeldet. Einer jungen Frau kam im Bereich des Lehener Bergles ein Mann entgegen, der ihr dann folgte. Unvermittelt zog er sie ins Gebüsch und ging sie massiv in sexueller Absicht an, worauf sie sich intensiv erwehrte. Der Täter ließ daraufhin von der 21-Jährigen ab und flüchtete. Die Beschreibung des Mannes weicht in Details voneinander ab, jedoch wurde er in allen drei Fällen als groß (etwa 1,80 m), arabisch aussehend mit kurzen schwarzen bzw. grau-melierten Haaren beschrieben.

Die Fahndung nach dem grau-melierten (minderjährigen?) Sozialsystembereicherer verlief bislang ergebnislos. Es hätte für die gut ausgerüsteten Freiburger Kriminologen ein Leichtes sein können, bei gleich drei Zeuginnen ein adäquates Phantombild anzufertigen und mit der Polizei-Meldung zu veröffentlichen – falls der politische Wille im bunten Freiburg dazu da wäre, um weitere Taten zu verhindern. Immerhin läuft der Merkel-Zombie immer noch frei herum im freien Freiburg.

Die Einzel-Fall-Falle – „Ist Luisa da?“ oder Maria?

Das bunte Freiburg wäre nicht Freiburg, wenn nicht doch mit Steuergeldern potentiellen Opfern „sexualisierter Männer-Gewalt“ Hilfe zuteilwerden würden:

Sexualisierte Gewalt von Männern“ ist leider immer noch ein aktuelles Thema. In Freiburg im Breisgau können sich Betroffene jetzt Hilfe holen. Claudia Winker berichtet in der „Landesschau BW“ aus dem Alltag in einer Beratungsstelle und das ambitionierte Sensibilisierungs-Projekt „Ist Luisa da?“

„Ist Luisa da?“ ist ein Code für Frauen, die sich belästigt fühlen und die einer unangenehmen Situation entkommen möchten. Der Satz geht den Betroffenen viel leichter über die Lippen, als direkt nach Hilfe zu fragen. Das Thekenpersonal und die anderen Mitarbeiter sind geschult und wissen, was zu tun ist. Zuerst einmal holen sie die Frau aus der Situation heraus und bringen sie gegebenenfalls in einen Nebenraum.

Hier die praktischen Freiburger Tipps gegen männliche Gewalt:

Tipps gegen Belästigung – #ausgehtools:

Vernetzen. Ob per Chat, Mail, Anruf oder WhatsApp, Frauen sollten kommunizieren, wann sie (alleine) losgehen, wohin sie gehen und ob sie gut angekommen sind.

Aufeinander aufpassen und andere begleiten, wenn es ihnen nicht gut geht. Viele Situationen eskalieren unvorhersehbar. Gerade wenn man nicht alleine unter Dritten/Fremden ist, kann dies bereits schützen.

Andere Aufbrechende ansprechen, den Weg zur Bahn/Bus/etc. gemeinsam zu nehmen. Und ist man doch alleine unterwegs und fühlt sich beobachtet, verfolgt oder in Gefahr, in Clubs oder Cafés einkehren oder jemanden auf der Straße ansprechen.

Sammelstellen für den nächtlichen Nachhauseweg eruieren. Dies geschieht bislang vorwiegend über private Chats. Erste Clubs haben dies schon eingeführt.

Frauentaxis für den nächtlichen Nachhauseweg kehren in immer mehr Städte zurück. Erkundigen Sie sich, ob es das auch bei Ihnen gibt.

Einen belebten Parkplatz für das Fahrrad oder Auto suchen, der nicht abgelegen oder im Dunkeln ist, wenn es abends später wird.

Das Heimwegtelefon nutzen. Bundesweit unter der Berliner Telefonnummer 030 120 74 182 zu erreichen. Es geht in erster Linie darum, Sicherheit zu vermitteln. Durch ein nettes Gespräch hat die Anruferin das Gefühl, nicht alleine nach Hause zu gehen. Dadurch fühlt sie sich nicht nur wohler, sondern strahlt auch eine größere Sicherheit aus. Sollte es doch zu einem Übergriff kommen, wird sofort die Polizei eingeschaltet.

Eine Notruf-App aufs Handy laden, damit man im Notfall mit einem einzelnen Knopfdruck Alarm schlagen kann. Wird der Alarm ausgelöst, wird direkt Sicherheitspersonal oder die Polizei über Standortortung losgeschickt, um zu helfen.

Eine für einen selbst passende Begleit-App aufs Handy installieren. Dank GPS wissen Profis im Hintergrund immer genau, wo man sich befindet und begleiten den Weg, bis man wohlbehalten ankommt. Zusätzlich können Freundinnen als Begleiterinnen hinzugenommen werden, die live den Weg mitverfolgen können.

Auf die Getränke aufpassen. Und falls man sich ungewohnt seltsam fühlt, lieber einmal mehr durchchecken lassen beim Arzt. K.O.-Tropfen sind höchstens 12 Stunden nachweisbar!“

Der GEZ-zwangsfinanzierten ARD-Freiburg-Tatort „Fünf Minuten Himmel“ beschäftigte sich übrigens geschlagene 90 Minuten exzessiv mit „Würge- und Ohnmachtsspielen“ – im Freiburger Seepark nun fatale Realität – mit dem Ersten würgt man besser !

Im bunten Tuttifruttistan Freiburg kamen die GRÜNEN bei der letzten Bundestagswahl auf über 21 Prozent – die AfD nicht einmal auf 8 Prozent.

Da ist noch „Luft nach oben“.

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

269 KOMMENTARE

  1. Vernetzen. Ob per Chat, Mail, Anruf oder WhatsApp, Frauen sollten kommunizieren, wann sie (alleine) losgehen, wohin sie gehen und ob sie gut angekommen sind.

    Oha, da wird doch nicht etwa Hate-Speech verbreitet?
    Viel Spass liebe Frauen, wenn ihr auf Whatsapp oder Twitter verbreitet, das hier oder sonstwo irgendwelche Gefährder rumlaufen.
    Macht euch auf eine kurze Nacht gefasst, denn spätestens 04:30 wird eure Türe eingetreten und das SEK schaut mal kurz rein.

    Und € 5 Mio. Strafe sind auch kein Pappenstiel.

    Kahane lacht sich grad kapott.

  2. Wäre auch einArtikel wert-
    WM Bilanz Frankreich:
    7 Morde auf offener Straße
    fast 500 Vergewaltigungen
    845 Autos abgefackelt
    47 Geschäfte geplündert
    …… jetzt ist der Krieg/ die Neger halt da !

  3. „Im bunten Tuttifruttistan Freiburg kamen die GRÜNEN bei der letzten Bundestagswahl auf über 21 Prozent – die AfD nicht einmal auf 8 Prozent.“

    deswegen, kein mitleid!

  4. Beinahe Maria Ladenburger 2.0!

    Auch noch an der „Öko-Station“, wie unpassend passend!

    Freiburg ist nicht überall, zumindest nicht in Tübingen:

    https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2018/palmer-fluechtlinge-bei-sexuellen-uebergriffen-deutlich-ueberrepraesentiert/

    BERLIN. Tübingens Oberbürgermeister Boris Palmer (Grüne) hat kriminelle Flüchtlinge für eine Verschlechterung des Sicherheitsempfindens in der Universitätsstadt mit verantwortlich gemacht. Zwar gebe es gegenüber den Einwanderern nach wie vor eine positive Grundhaltung in Tübingen, sagte Palmer der Welt.

    „Was wir aber registrieren, ist eine deutlich veränderte Sicherheitslage.“ So hätte beispielsweise in einer repräsentativen Umfrage die Hälfte aller Befragten angegeben, ihr Sicherheitsgefühl habe sich in der Stadt in den vergangenen Jahren deutlich verschlechtert. „Das liegt an den leider häufigen Meldungen über sexuelle Übergriffe, Gewaltstraftaten und Vergewaltigungen, also Straftaten, bei denen Flüchtlinge auch in Tübingen leider deutlich überrepräsentiert sind, gemessen an ihrem Anteil an der Bevölkerung.“

  5. Die Freiburger sind extrem Opferbereit, in der BT 2017 haben per Erststimme 89%, per Zweitstimme sogar 89,3% der Freiburger den Willen erklärt, ihre Mitfreiburger den Götzen Multikulti und EUdSSR zu opfern.

    Ich schätze, dass nichtmal die Inkas opferbereiter waren.

  6. FOCUS-Online-Sicherheitsmonitor

    Bürger fühlen sich so sicher wie lange nicht – vor allem Trend bei Frauen macht Hoffnung

    Inzwischen hat sich hier eine deutliche Verbesserung eingestellt. Nur noch rund 32 Prozent der Frauen haben kein gutes Gefühl, gut 60 Prozent fühlen sich in Deutschland sicher. Civey-Chef Richter: „Anders als landläufige Vorurteile sagen, haben Frauen ein sehr rationales Verhältnis zu Themen wie Technik und Politik aber auch Kriminalität. Wenig überraschend ist deswegen, dass sich das Sicherheitsgefühl von Frauen stetig verbessert, wenn – wie jüngst geschehen – breit über den Rückgang der Kriminalität berichtet wird.”

    https://www.focus.de/politik/deutschland/focus-online-sicherheitsmonitor-buerger-fuehlen-sich-so-sicher-wie-lange-nicht-vor-allem-trend-bei-frauen-macht-hoffnung_id_9255156.html

  7. Die Freiburgerinnen scheinen mir etwas fremdenfeindich eingestellt zu sein. Sie sollten ganz offen auf die Fremden zugehen. Denn Fremde sind Freunde, die man nur noch nicht kennt. Die Abwehrhaltung der Freiburgerinnen gegenüber südländischen Freunden könnte daran liegen, daß einfach noch nicht genug Südländer in Freiburg angekommen sind. Denn nur dort, wo es noch nicht viele Südländer und Südländerinnen gibt, bestehen noch Vorurteile gegenüber südländischen Freunden und Freundinnen.

  8. Claudia Winker berichtet in der „Landesschau BW“ aus dem Alltag in einer Beratungsstelle und das ambitionierte Sensibilisierungs-Projekt „Ist Luisa da?“

    Ich meinte immer dass beim Schaffen die Angelika zuständig wäre. Allerdings geht den Betroffenen „Ist Luisa da“ viel leichter über die Lippen, als direkt nach Hilfe zu fragen oder ein „Ist Angelika Theodora da?“

  9. int 17. Juli 2018 at 20:55

    9.4 km bis zum arischen Rotweingürtel „Vauban“, wo die grünen Schreibtischtäter wohnen!

  10. 21% für die Grünen
    Ja, liebe Studentinnen….

    Habt es selbst so gewählt, nie die Opfer gezählt, …..so vergeht Jahr für Jahr, und euch wird niemals klar, daß nicht mehr bleibt was einst war.

  11. SC Freigurk-Trainer Christian Streich freut sich bestimmt schon über diesen „Bub“, der zur Stadt gehört wie kunterbunter Mord und Totschlag! Freiburg ist eine der allerersten Städte, die schon längst gutmenschlichtolerant-abgesoffen sind! Dieses linke Sh!thole hat keine 230.000 Einwohner: Es dürfte also längst kein Hexenwerk sein, dort mal für Ordnung zu sorgen. Statt dessen wuchern hier Antifa-Auswüchse und Mörderpack aus dem wilden Kan_ckistan! Von mir ebenfalls kein Mitleid!

  12. hiroshima 17. Juli 2018 at 20:58

    Die Freiburgerinnen scheinen mir etwas fremdenfeindich eingestellt zu sein. Sie sollten ganz offen auf die Fremden zugehen. Denn Fremde sind Freunde, die man nur noch nicht kennt. Die Abwehrhaltung der Freiburgerinnen gegenüber südländischen Freunden könnte daran liegen, daß einfach noch nicht genug Südländer in Freiburg angekommen sind. Denn nur dort, wo es noch nicht viele Südländer und Südländerinnen gibt, bestehen noch Vorurteile gegenüber südländischen Freunden und Freundinnen.

    Hierzu ganz aktuell eine interessante Parallele:

    http://www.haz.de/Nachrichten/Der-Norden/Forscher-Angst-vor-Woelfen-ist-vererbt

    Forscher: Angst vor Wölfen ist vererbt
    Die Angst vor Wölfen sei weniger rational als viel mehr vererbt, meint ein Angstforscher aus Göttingen. Sein Vorschlag: Um die Furcht vor den Tieren zu reduzieren, müssten Menschen vermehrt Wölfe im Wald sehen und feststellen, dass nichts passiert.

    Bis dann Lea Sophia (5) beim Picnic von einem Wolf zerfleischt werden wird.

    Für Sophia Lösche war die Angst vor Fremden auch irrational begründet, daher hat sie, wie viele nun auch andere tote ungläubige Frauen, vermehrt Fremde getroffen…..

  13. „WM Bilanz Frankreich: 7 Morde auf offener Straße, fast 500 Vergewaltigungen“

    Quelle? Nur weils bei PI im Kommentarbereich steht, ist es noch lange nicht die niedergeschriebene Wahrheit.

  14. @ PI Hier die praktischen Freiburger Tipps gegen männliche Gewalt:
    http://www.frauenhorizonte.de/

    Es ist ist bodenlose Frechheit, dort auf der Site im Bannerbild eine Dunkelhäutige als Opfer zu implizieren.
    Doppelt:
    1. denn erstens vergewaltigen Neger hier in Deutschland in der Regel weiße Frauen, und nicht ihresgleichen
    2. ergibt sich aus 1. dass es wohl ein weißer Täter war

    Man lässt keinen Lügentrick aus.

  15. Marie-Belen 17. Juli 2018 at 21:09
    „Mehr Unisex Toiletten für Freiburg!“

    lustig!

  16. Dieser irre Pfeiffer und die anderen Merkel-Borgs argumentieren abstrakt mit der Gesamtkriminalität. Dabei interessiert den Bürger logischerweise in erster Linie die Gewaltkriminallität.

    Laut Statistik ist die gestiegen. Es zeigt aber schon den irren Zustand unserer Gesellschaft an, daß wir uns auf solch akademische Diskussionen einlassen. Gestiegen? Gesunken? Ja? Nein?

    Ich brauche diese Statistiken überhaupt nicht. Es reicht bereits völlig die normale Alltagswahrnehmung (die Politikern und anderem Gutmenschengesocks abgeht), um zu realisieren, daß sich etwas fundamental in unserem Land geändert hat.

    Mal ganz abgesehen von anderen Fragezeichen bzgl. Kulturfremdheit, Sinnhaftigkeit der Asylpolitik, Geldverschwendung etc.

    Diese Gutmenschen sind einfach nur noch geisteskrank – und schreiben dann im „Spiegel“ tränenreiche Artikel, warum der einfache, „ungebildete“ Mann „rechtsextrem“ wählt.

    (z.B. Nils Minkmar im „Spiegel“ vor zwei Jahren http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-145210896.html)

  17. Eurabier 17. Juli 2018 at 21:00

    int 17. Juli 2018 at 20:55

    9.4 km bis zum arischen Rotweingürtel „Vauban“, wo die grünen Schreibtischtäter wohnen!
    _________________________________________________

    Luftlinie die Hälfte.
    Da geht noch was.

    Zynismus aus

  18. Danke für die tolle Info. Pi ist einmalig. Deutschland wir kommen!
    ______________________________________________
    ChirurgenbrauchdasLand 17. Juli 2018 at 20:51
    Wäre auch einArtikel wert-
    WM Bilanz Frankreich:
    7 Morde auf offener Straße
    fast 500 Vergewaltigungen
    845 Autos abgefackelt
    47 Geschäfte geplündert
    …… jetzt ist der Krieg/ die Neger halt da !

  19. Union der Mitte

    Was für ein Witz. Früher mal. Doch die Zeit ist lange her. Inzwischen ist die CDU zu einer linksextremen Partei mutiert.

  20. Wir sind nur noch Dhimmis im eigenen Land! Finanzieren unsere Schlächter, opfern unsere Kinder!

    Aber es sind noch 83% die das so wählen würden!

    Zum Kotxxxen!

  21. int 17. Juli 2018 at 21:14

    Eurabier 17. Juli 2018 at 21:00
    __________________________________
    Unter uns:
    Ich weiß es erst,
    seit ich es mir eben auf der Karte angeschaut habe.

    Klug durch Google 😉

  22. ______________________________________________
    ChirurgenbrauchdasLand 17. Juli 2018 at 20:51
    Wäre auch einArtikel wert-
    WM Bilanz Frankreich:
    7 Morde auf offener Straße
    fast 500 Vergewaltigungen
    845 Autos abgefackelt
    47 Geschäfte geplündert
    …… jetzt ist der Krieg/ die Neger halt da !
    _____________________________________________

    Woher kommen die Daten? Stimmen die?

  23. Freiburger Studentin:
    „Tschuldigung, ist Louisa da?“
    Barkeeper:
    „Nee,
    die kleine kopftuchlose Schlampe ist doch letzte Woche erst begrabscht und gewürgt worden und kommt nicht mehr in diesen Laden.“

  24. Haremhab 17. Juli 2018 at 21:04

    Betroffen ist auch Herr Stefan Straube-Neumann. Der heute 64-Jährige engagiert sich seit Jahrzehnten für Syrer in seinem Landkreis. Wie viele weitere Helfershelfer war auch er 2014 bereit, für eine illegale Migrantenfamilie zu bürgen – bis die Familie als Asylbewerder legalisiert ist. So hatten er und die anderen Helfershelfer zumindest entsprechende Aussagen von Ministern und Behörden verstanden.

    Die Lösung dürfte daher leicht sein: der gütige Stefan sollte die Asylanerkennung mit Hilfe einer von ihm zu gründenden Stiftung „Anti-Asyl“ so lange beim Verwaltungsgericht Gelsenkirchen anfechten bis seine Schützlinge unverhofft grob rechtswidrig nach Damaskus abgeschoben worden sind. Dann ist Stefan aus dem Schneider. In der Beziehung kann Stefan sich – wie Sami A. – 100% auf dem Rechtsstaat verlassen.

  25. Bei der jungen Studentin habe es sich um ein Zufallsopfer gehandelt, das zur falschen Zeit am falschen Platz war

    Das linksgrün versiffte Shithole im Breisgau ist stets der falsche Platz. Innenminister Seehofer sollte Reisewarnungen auch für das BRD-Inland einführen!

  26. Alvin 17. Juli 2018 at 21:18
    ______________________________________________
    ChirurgenbrauchdasLand 17. Juli 2018 at 20:51
    Wäre auch einArtikel wert-
    WM Bilanz Frankreich:
    7 Morde auf offener Straße
    fast 500 Vergewaltigungen
    845 Autos abgefackelt
    47 Geschäfte geplündert
    …… jetzt ist der Krieg/ die Neger halt da !
    _____________________________________________

    Woher kommen die Daten? Stimmen die?

    Die Zahlen kommen mir auch etwas sehr hoch vor.
    Wenn die stimmen würden, könnte nicht einmal mehr der politisch-mediale Komplex die vertuschen.

  27. ChirurgenbrauchdasLand 17. Juli 2018 at 20:51
    Quelle? Dass die Randale nach dem WM Sieg der Froschfre … ähhh Franzosen in unseren Medien nur am Rand erwähnt wurde, ist bekannt.

  28. Geh isch Seepark, Ökostation.

    Fehlt noch der Innenrundgang durch die Unisex-Toilette.
    Das wird Google-Maps auch noch hinkriegen.

  29. Jetzt ist endlich die Wahrheit heraus, die Neger wollen gar nicht von Libyen aus in die EU also Deutschland f,üchten, die werden von Schleusern teilweise mit Waffengewald dazu gezwungen.

    So meint es Lügenbaron Käptn Reisch von dem Schlepperschiff Lifeline.

    Oder will der vor Gericht ein auf unzurechnungsfähig machen.

    https://www.focus.de/politik/ausland/kapitaen-der-lifeline-fluechtlinge-werden-mit-luegen-auf-gefaehrliche-mittelmeer-route-gelockt_id_9270072.html
    Die Flüchtlinge würden die Fahrt auf dem Mittelmeer häufig gar nicht freiwillig antreten, so Reisch. „Wenn Flüchtlinge nicht einsteigen am Strand, dann werden halt einfach mal ein paar erschossen, dann steigt der Rest schon ein.“ Das seien Erzählungen, die er nicht nur einmal gehört habe.

  30. Alvin 17. Juli 2018 at 21:18

    ______________________________________________
    ChirurgenbrauchdasLand 17. Juli 2018 at 20:51
    Wäre auch einArtikel wert-
    WM Bilanz Frankreich:
    7 Morde auf offener Straße
    fast 500 Vergewaltigungen
    845 Autos abgefackelt
    47 Geschäfte geplündert
    …… jetzt ist der Krieg/ die Neger halt da !
    _____________________________________________

    Woher kommen die Daten? Stimmen die?
    ————————————————————–
    Für mich scheinen die Zahlen glaubwürdig zu sein.
    Vor eingen Jahren gab’s doch auch landesweit Krawalle durch jugendliche Migranten in Frankreich. Damals wurden so um die 3.000 Autos abgefackelt und 7 Morde für eine Millionenstadt wie in Paris scheint nicht außergewöhnlich viel zu sein. In Rio oder anderen Bevölkerungszentren würde man da zeitgleich von einem ruhigen Abend sprechen.

    Aber nochmal zum Mitschreiben: Das Opfer war keine Freiburgerin!

  31. Lernen durch Schmerzen, Realität schlägt Ideologie – das neue „Bunt“ ist das totale Merkel/Altparteienchaos. Wer jetzt noch nicht kapiert, der hat es so gewollt.

  32. Marie-Belen
    17. Juli 2018 at 21:11
    Freiburg sollte in „Freibunt“ umbenannt werden.
    ++++

    Freifick oder Kuffnuckenfick trifft es auch.

  33. @ Verwirrter 17. Juli 2018 at 21:30

    Intelligenz ist wie Atlantis, man findet es bei den Grünen einfach nicht.

  34. Die SPD-Fraktion im Bayerischen Landtag hat den Kapitän des Schlepperboots Lifeline, Herrn Claus-Peter Reisch, mit dem Europapreis ausgezeichnet. Herr Reisch müsste sich Ende des Monats auf Malta erneut vor Gericht verantworten. Ihm wird vorgeworfen, ohne ordnungsgemäße Registrierung in maltesische Gewässer gefahren zu sein. Die SPD kämpft in Bayern ums politische Überleben und liefert sich in ihrer Verzweiflung gegen Bezahlung von 2500 Euro ein Individuum aus das sich „in besonderer Weise um die europäische Idee und die Werte der Europäischen Union verdient gemacht“ hat und gerade deswegen womöglich in wenigen Wochen als vorbestraft gilt. https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2018/spd-fraktion-in-bayern-zeichnet-lifeline-kapitaen-aus/
    Bevor Deutschland es sich auch mit Malta verdirbt wäre es besser dass die SPD an der 5% Hürde zugrunde geht.
    Mein Tipp für die Kohnen, Natascha: ich zahle als EUdSSR-Bürger pünktlich meine Merkelsteuer und GEZ-Zwangsabgabe und habe mich – zwar nicht begeistert – ebenso in besonderer Weise um die EUdSSR verdient gemacht.

  35. Ekelhaft!!! Auf ZDF Frontal läuft gerade ein Bericht über eine Schule in Berlin Neukölln!
    Ich habe abgeschaltet! Ein unerträgliches Volk !!! Und das soll unsere Zukunft sein? Unsere Facharbeiter von Morgen??? Ich sehe nur Dummvolk!

  36. Es ist nicht so, dass es keine ekelerregenden Vergewaltiger schon vor den „Flüchtlingen“ gab, aber sowas, dass war vorher noch nicht da. Was mich am meisten aufregt, dass kein Wort über diese Typen gesagt wird. Darüber, dass es für diese Teufel, diese Bestien, völlig normal ist, weil sie ja mit Frauen machen können was sie wollen. Frauen sind nur zum Sex da.
    Es ist nicht mehr ertragbar! Was müssen das für Typen sein, die das nicht verhindern wollen , es sogar für gut befinden!
    Diese Bestien aus diesen 5te Welt Ländern hätten als „Entschuldigung“ ihre „Erziehung“, was für eine „Entschuldigung“ haben diese widerlichen Politiker, Gewerkschaftspolizisten, Richter, Anwälte, Antifanten, Lehrer und und und?
    WAS IST MIT EUCH LOS?Ich wünsche euch allen, dass ihr auch mal bedrängt, gewürgt und vergewaltigt werdet. Gott verzeih mir, aber ich verfluche euch!
    Und ich bete, ihr werdet ALLE der gerechten Strafe zugeführt. Ihr seid es nicht wert, die Schönheiten dieser Erde geniessen zu dürfen.
    Soll euch alle der Teifel holen!

  37. Eine Notruf-App aufs Handy laden, damit man im Notfall mit einem einzelnen Knopfdruck Alarm schlagen kann. Wird der Alarm ausgelöst, wird direkt Sicherheitspersonal oder die Polizei über Standortortung losgeschickt, um zu helfen.

    Eine für einen selbst passende Begleit-App aufs Handy installieren. Dank GPS wissen Profis im Hintergrund immer genau, wo man sich befindet und begleiten den Weg, bis man wohlbehalten ankommt. Zusätzlich können Freundinnen als Begleiterinnen hinzugenommen werden, die live den Weg mitverfolgen können.

    Glaubste doch selber nicht! Soll das ein Witz sein? Der Kffnck haut einem das Handy schneller aus der Hand und zimmert dir die Faust ins Gesicht, als du den Daumen bewegen kannst. Und „Dank GPS wissen Profis im Hintergrund immer genau, wo man sich befindet und begleiten den Weg, bis man wohlbehalten ankommt“ ist Volksvereinmerung. „Profis im Hintergrund“! Von welchen drei Leuten reden die?

    Realistisch wäre Yps mit Gimmick: „Ich bastele mir einen Flammenwerfer.“

  38. Der schwule Pfeiffer war mal Justizminister in Niedersachsen und musste vorzeitig aus diesem Amt ausscheiden ; natürlich mal wieder SPD !! Danach gründetet er ein “ Institut “ zur Kriminalitätserforschung , mit dem Ergebnis … häufig sei das Opfer schuld !!! Was will man von solch einem Idioten erwarten ?? Ach ja , er ist nun ein Experte und hat sich wieder in Hannover nieder geslassen !!

  39. +++ hiroshima 17. Juli 2018 at 20:58
    Die Freiburgerinnen scheinen mir etwas fremdenfeindich eingestellt zu sein. Sie sollten ganz offen auf die Fremden zugehen. Denn Fremde sind Freunde, die man nur noch nicht kennt. …
    +++
    Fremde sind Hurensöhne, die man vor der Vergewaltigung noch nicht kennt.
    Kann man sich leichter merken :O).

  40. Das_Sanfte_Lamm 17. Juli 2018 at 21:23

    Alvin 17. Juli 2018 at 21:18
    ______________________________________________
    ChirurgenbrauchdasLand 17. Juli 2018 at 20:51
    Wäre auch einArtikel wert-
    WM Bilanz Frankreich:
    7 Morde auf offener Straße
    fast 500 Vergewaltigungen
    845 Autos abgefackelt
    47 Geschäfte geplündert
    …… jetzt ist der Krieg/ die Neger halt da !
    _____________________________________________

    Woher kommen die Daten? Stimmen die?

    Die Zahlen kommen mir auch etwas sehr hoch vor.
    Wenn die stimmen würden, könnte nicht einmal mehr der politisch-mediale Komplex die vertuschen.

    Ähnliche Angaben habe ich jedoch ohne Quellenangabe erhalten.

    Im Netz ist folgendes zu finden:

    Heftige Ausschreitungen nach WM-Sieg in Frankreich – zwei Tote

    Der Fan hatte Tränen der Wut in den Augen. „So feiert man nicht“, jammerte der Mann in seinem Frankreich-Trikot, nachdem die rauschende WM-Party in Randale ausgeartet war. In Paris und dem Rest des Landes gab es Plünderungen, Ausschreitungen und Vandalismus, die Polizei musste an vielen Orten Tränengas und Wasserwerfer einsetzen.

    https://www.berliner-zeitung.de/sport/fussball-wm/kehrseite-des-triumphs-heftige-ausschreitungen-nach-wm-sieg-in-frankreich—zwei-tote-30968766

  41. Ich bin jung.
    Die Grenzen sind offen.
    Und FREIBURG ist WILLKOMMENSBESOFFEN!
    Wie bestellt – so geliefert.

  42. Zum Thema:

    Danke Mutti!
    Dank dem rotgrünlinken Schleimanhang.
    Dank an die Volksverteter, die uermüdlich zum Wohle Deutschlands ackern,
    Eigeniteresse (sofern überhaupt vorhanden) edelmütig hinten anstellem.

  43. yps 17. Juli 2018 at 21:45

    +++ hiroshima 17. Juli 2018 at 20:58
    Die Freiburgerinnen scheinen mir etwas fremdenfeindich eingestellt zu sein. Sie sollten ganz offen auf die Fremden zugehen. Denn Fremde sind Freunde, die man nur noch nicht kennt. …
    +++
    Fremde sind Hurensöhne, die man vor der Vergewaltigung noch nicht kennt.
    Kann man sich leichter merken :O).

    Es handelt sich hierbei um sogenannte „Beischlafanfragen“ (© Das_Sanfte_Lamm), sollten diese negativ beantwortet werden, kann das den Vorwurf des Rassismus, der Diskriminierung und der Menschenfeindlichkeit zur Folge haben.
    Im allgemeinen erkennt man „Beischlafanfragen“ (© Das_Sanfte_Lamm) an den z.T. animalisch anmuteten Lauten wie „Ficki-Ficki“.

  44. @Marie-Belen 17. Juli 2018 at 21:09
    zu „Mehr Unisex Toiletten für Freiburg!“
    War auch mein erster Gedanke. Was für kranke, abartige, zerstörerische Schwachköpfe plustern sich bei uns in Politik und Verwaltung als Fortschrittliche auf! Mir dämmert, die haben bewusst böse Absichten, die WOLLEN das alles so, die Umkehrung aller Werte (Friedrich Nietzsche), die zunehmende Unsicherheit, die Verwahrlosung aller Sitten und Gebräuche. Das Durcheinanderwürfeln. Die Verbrechen.
    Teuflisches Pack. Ein Überhang als Schmarotzern und Zerstörern. Sie sind zu blöd und zu selbstbezogen um zu merken, dass sie an ihrem eigenen Ast sägen.
    Was für eine Beleidigung und Schande für anständige Vorfahren.

    „Das Leben ist ein Bumerang“.
    „Sie werden ernten was sie gesät haben“.
    „Gottes Mühlen mahlen langsam aber trefflich fein“

  45. +++ Babieca 17. Juli 2018 at 21:45
    Eine Notruf-App aufs Handy laden, damit man im Notfall mit einem einzelnen Knopfdruck Alarm schlagen kann. Wird der Alarm ausgelöst, wird direkt Sicherheitspersonal oder die Polizei über Standortortung losgeschickt, um zu helfen.

    Realistisch wäre Yps mit Gimmick: „Ich bastele mir einen Flammenwerfer.“
    +++
    Bei Yps werde ich immer hellhörig – keine Ahnung warum :O)
    In der Tat würde ein einfaches Gimmick schon viel besser helfen – die Lageerkennung!
    Sobald die Horizontale sicher erreicht wird ist es wohl Zeit für ein SOS…
    Noch sicherer wäre die übermäßige Abweichung von der Senkrechten… sagen wir mal so ab +/- 45 Grad wirds ja unbequem.
    Man könnte auch empirisch bei 200 FreiburgerX_*innen die Daten nach einer Bereicherung auslesen und daraus eine Gefährdungswolke berechnen – Dürfte in Freiburg ja schnell zu machen sein.
    Man müßte die App als FicklingsWillkommensApp promoten und schon geht die weg wie Schweinemett-Brötchen.
    Übrigens müssen die GPS-Daten VOR oder WÄHREND der Bereicherung erfasst werden – danach (verscharrt im Waldboden oder am Ufer treibend) sind die Werte ungenau.

  46. Ich komme langsam zu der Erkenntnis,

    daß Rassismus doch nicht so böse ist wie man bisher dachte.

  47. +++ lorbas 17. Juli 2018 at 21:57
    yps 17. Juli 2018 at 21:45
    +++ hiroshima 17. Juli 2018 at 20:58
    Die Freiburgerinnen scheinen mir etwas fremdenfeindich eingestellt zu sein. Sie sollten ganz offen auf die Fremden zugehen. Denn Fremde sind Freunde, die man nur noch nicht kennt. …
    +++
    Fremde sind Hurensöhne, die man vor der Vergewaltigung noch nicht kennt.
    Kann man sich leichter merken :O).

    Es handelt sich hierbei um sogenannte „Beischlafanfragen“ (© Das_Sanfte_Lamm), sollten diese negativ beantwortet werden, kann das den Vorwurf des Rassismus, der Diskriminierung und der Menschenfeindlichkeit zur Folge haben.
    Im allgemeinen erkennt man „Beischlafanfragen“ (© Das_Sanfte_Lamm) an den z.T. animalisch anmuteten Lauten wie „Ficki-Ficki“.
    +++
    Mauuuhaaaa! Verdammt! Das war mir entgangen! Wie treffend!
    Und die Akteure sind „Beischlafanfragende“? Korrekt? Nicht das ich wieder Unsinn schreibe :O)
    Ach Mist – Akteure ist ja ungegendert. Agierende wird das wohl heißen. Oder Beischlaferwartende. Könnte auch Beischlafnötighabende heißen, da werden sich die Jusos oder die grüne Schwugend mal zu melden müssen.

  48. OT
    Wen es interessiert:
    Ich habe auf YouTube einen guten Vortrag zu „Social Bots, Fake News und Filterblasen“ vom CCC Kongress 2017 gefunden:
    Kurze Inhaltsangabe: Der Vortragende bezeichnet sich selbst am Anfang als links und distanziert sich am Anfang von „Rassimusm, Islamfeindlichkeit, Antifeminismus, …. gruppenbezogener Menschenfeindlichkeit“.
    Er ist also sicherlich kein Freund der AfD, aber versucht den Vortrag einigermaßen wissenschaftlich neutral zu halten.
    Er hat diese oben genannten Punkte bei Twitter untersucht.
    Seine Erkenntnisse:
    – Er hat ein Fake-News-Beispiel (natürlich von der AfD) untersucht. Selbst bei diesem Beispiel war es nicht so, dass irgendeine „rechte Quelle“ das gezielt zur Desinformation veröffentlicht hat. Sondern ähnlich wie bei der Stillen Post hat es sich von Person zu Person weitergetragen. Also keine böse Trollarmee, die Fake News verbreitet, sondern einfach ein Gerücht.
    – Bei der Filterblase war es sogar so, dass Anhänger der AfD zu 89% Informationen auch aus eher linken Medien bekamen. Anhänger des Mainstreams aber nur zu 43% auch aus „rechten Quellen“. Wer also in einer Filterblase sitzt, sind die Konsumenten des linken Mainstream.
    – Zu Social Bots: Er hat keine gefunden. Alles, was behauptet wird, stellt sich meist als reale Menschen heraus, die sich jeweils für ihre Sache engagieren. Also die ganze Geschichte mit Social Bots, die die Wahlen beeinflussen sind also reale Fake News.
    Social Bots, Fake News und Filterblasen
    Vor allem das mit den Social Bots macht er sehr ausführlich (im zweiten Teil). Seine Intention ist: Er will Accounts finden, von denen er ziemlich sicher sein kann, dass es Social Bots sind und sie möglichst die Wahl (Trump) beeinflusst haben.
    Sein Ergebnis: Trotz langer und ausgiebiger Suche hat er keine gefunden. Und auch andere Studien, die „bewiesen“ haben wollen, dass es sie gibt, sind wissenschaftlich nicht haltbar.
    Der Vortrag ist einigermaßen wissenschaftlich, aber auch verständlich gehalten.

  49. lorbas 17. Juli 2018 at 21:57

    Es handelt sich hierbei um sogenannte „Beischlafanfragen“ (© Das_Sanfte_Lamm), sollten diese negativ beantwortet werden, kann das den Vorwurf des Rassismus, der Diskriminierung und der Menschenfeindlichkeit zur Folge haben. Im allgemeinen erkennt man „Beischlafanfragen“ (© Das_Sanfte_Lamm) an den z.T. animalisch anmuteten Lauten wie „Ficki-Ficki“.</i<

    Hahaha, wenn einem das Lachen nicht im Halse steckenbliebe. Gab mal, so in der Fred-Feuerstein-Comic-Ära und vor Erforschung des Neandetalers als recht passabelen Zeitgenossen, mal das Klischee, Höhlenmenschen hätten den Weibchen die Keule auf die Rübe gehauen und sie dann zum Ficki-Ficki in die Höhle geschleppt.

    Während dieses Verhalten für die europäischen Menschen der Eiszeit nicht nachweisbar ist, ist es für die hier eingefallenen Mohammedaner und Neger definitiv nachweisbar: Den Frauen eine reinsemmeln, daß sie halbtot sind und dann ficki-ficki. Dabei spielt es keine Rolle, ob die Frauen "ihnen gehören" (Acker) oder ihenen über den Weg laufen ("Beute").

    Islamoafrikanische Troglodyten des 21. Jhds. benehmen sich so, wie es die europäischen Homo-Populationen 10.000 v. Chr. am Ende der letzten Eiszeit, in der Jungsteinzeit, nie taten.

  50. yps 17. Juli 2018 at 22:00

    Bei Yps werde ich immer hellhörig – keine Ahnung warum :O)

    :))))))))))

    Ich hätte es wissen müssen!

  51. @Schweinskotelett 17. Juli 2018 at 21:52
    zu „Ist das nun entartete Musik, oder ist das ein Ficki Ficki“
    Könnte man etwas besser machen, gesanglich und rhythmisch,
    dann käme es besser an, und verständlicher.
    Wird Deutschland erwachen? Und aufstehen?
    https://youtu.be/_DT7AipFslI

  52. Ich war bei einer Wahlveranstaltung bei der Badischen Zeitung in Freiburg, Alice Weidel wurde dort u.a. Interviewt bzw. „Verhört“ ich habe mich als AFD-Anhänger zu erkennen gegeben, da haben so grünlinksverstrahlte Strickstrumpfweiber die die besten Tage längst hinter sich hatten hyperventiliert, achja mir und ein paar wenigen Anderen wars egal, Alice Weidel war mehr als gut..Die Freiburger haben es nicht anders verdient. Ich bin schon vor 25 Jahren aus dieser Drecksstadt weggezogen…aufs Land..auf wachen werden die Freiburger nicht ideologisch zu sehr versifft und nicht mehr zu retten.

  53. Alles wird gut.
    Man muss den Menschen das Gefühl geben das alles sicher und gut ist. Nur das Gefühl !
    Vergewaltigung – Ursachen bekämpfen das wäre doch mal was.

  54. Nach den Ausführungen der „Kriminalitätsexperten“ […] war Deutschland noch nie so sicher wie im Merkeljahr 2018.

    Und deshalb müssen wir sogar ausgewiesene Verbrecher und Gefährder importieren?

  55. @ Babieca 17. Juli 2018 at 21:45

    Realistisch wäre Yps mit Gimmick: „Ich bastele mir einen Flammenwerfer.“

    Napalm am Morgen…

  56. Neben den Milliarden deutschen Steuergeldern,gehen auch hübsche Bilder,von hübschen Smartphones direkt nach Afrika.Dort gibt es dann kein halten mehr!Jede,auch noch so große Geldspritze,verschwindet wie schon immer,in dunkle Kanäle.
    Alles wird noch viel, viel schlimmer!

  57. Leute, hört auf zu arbeiten und entzieht damit dem Merkel-Regime und der verkackten EUdSSR die Existenzfähigkeit:

    Kein Bock mehr: Immer weniger Deutsche wollen arbeiten
    Offenbar angesichts der Veruntreuung bzw. Fehlleitung von Steuergeldern in Billionenenhöhe weigern sich immer mehr Deutsche zu arbeiten.

    Quelle: https://www.mmnews.de/wirtschaft/78709-kein-bock-mehr-immer-weniger-deutsche-wollen-arbeiten

    Streikt und siegt! … es liegt in eurer Hand, diese Parasiten alle loszuwerden!

  58. ++ Jetzt kommt die fette Rechnung: Schock für Flüchtlings-Bürgen! ++

    Sie wollten helfen, sich moralisch auf dem Gipfel fühlen, hielten „Refugees welcome!“ Plakate hoch und klatschten am Bahnhof im Akkord Beifall mit dem Teddybär in der Hand. Nun wird es teuer für all jene, die sich zum Bürgen hinreißen ließen.

    Katzenjammer im Kreis Minden-Lübbecke und anderswo. Derzeit landet teure Post in den Briefkästen derjenigen, die während der Flüchtlingskrise leichtfertig beschlossen, für Merkels Gäste finanziell einzustehen. Wie naiv! Das klassische Bürgen-Drama nimmt seinen Lauf.
    ➡ Was das konkret bedeutet, lernen die Gutmenschen nun mit dem Vorschlaghammer anhand von Kostenbescheiden zwischen 3.000 und 100.000 Euro.

    Einige Zeitgenossen fielen in den ersten Wochen der Ankunft von Merkels Gästen einer regelrechten Massenhysterie anheim. Manchen ging das noch nicht weit genug. Sie entschieden sich, als Bürgen für so genannte Flüchtlinge zu fungieren und nahmen im Vorfeld Verpflichtungserklärungen für deren Lebensunterhalt auf. Ob es dem Rausch der guten Tat geschuldet war oder nicht – offensichtlich dachte keiner von ihnen an die Zukunft, wo die Bürgschaft fällig werden könnte.

    Das ist dieser Tage häufiger der Fall, als manchem Bessermenschen lieb ist. Teils existenzbedrohend sind die Forderungen, die Jobcenter und Kommunen beglichen haben wollen. Allein in NRW sind rund 7.000 Bürgen betroffen. Der Schock ist groß. Wer erst großspurig Verpflichtungserklärungen eingeht, aber dann glaubt, dass am Ende doch der Steuerzahler bitteschön zu zahlen hat, beweist echte Gutmenschenlogik. Es geht eben nicht, sich kostenlos ein heiliges Gewissen zuzulegen und moralisch erhaben dann in Klage zu verfallen, wenn der Zahltag gekommen ist. Mitleid? Aber nein!

    https://www1.wdr.de/nachrichten/westfalen-lippe/streit-buergschaften-fluechtlinge-owl-100.html

    https://www.deutschlandfunk.de/rechnungen-von-sozialaemtern-und-jobcentern.1769.de.html?dram:article_id=422555

  59. @Babieca 17. Juli 2018 at 22:09

    Jubel-Journalisten: Frauen fühlen sich immer sicherer in Merkel-Deutschland

    Ungenierte Stimmungsmache für Kanzlerin & Co: Die Journalisten berichten fleißig und folgsam über das sicherste Deutschland, in dem wir laut Seehofer gut und gerne leben dürfen.

    Aktuell wird eine „exklusive Umfrage“ journalistisch „abgefeiert“. Das Sicherheitsgefühl von Frauen ist dieser Umfrage zufolge innerhalb weniger Monate explosionartig gestiegen.

    Statt eine solches Machwerk nach allen Regeln der journalistischen Kunst einmal kritisch zu hinterfragen und mit der Lebenswirklichkeit abzugleichen, werden die „Ergebnisse“ stolz und ungeprüft der Öffentlichkeit präsentiert.

    Vergessen? Die zahlreichen Morde an Frauen und Mädchen der letzten Wochen und Monate. Vergessen? Die vielen Vergewaltigungen. Vergessen? Die sexuellen Attacken auf Joggerinnen. Vergessen? Der massive Anstieg der Messerkriminalität. Vergessen? Die zahlreichen Massenschlägereien in Innenstädten.

    Wir vergessen die Opfer dieser Gewaltwelle nicht. Wir als AfD setzen uns bedingungslos für die Sicherheit von Frauen ein.

    +++ 28. Oktober 2018 AfD Hessen wählen +++

    https://www.focus.de/politik/deutschland/focus-online-sicherheitsmonitor-buerger-fuehlen-sich-so-sicher-wie-lange-nicht-vor-allem-trend-bei-frauen-macht-hoffnung_id_9255156.html

  60. Babieca 17. Juli 2018 at 21:45
    Eine Notruf-App aufs Handy laden, damit man im Notfall mit einem einzelnen Knopfdruck Alarm schlagen kann. Wird der Alarm ausgelöst, wird direkt Sicherheitspersonal oder die Polizei über Standortortung losgeschickt, um zu helfen.

    Eine für einen selbst passende Begleit-App aufs Handy installieren. Dank GPS wissen Profis im Hintergrund immer genau, wo man sich befindet und begleiten den Weg, bis man wohlbehalten ankommt. Zusätzlich können Freundinnen als Begleiterinnen hinzugenommen werden, die live den Weg mitverfolgen können.

    Glaubste doch selber nicht! Soll das ein Witz sein? Der Kffnck haut einem das Handy schneller aus der Hand und zimmert dir die Faust ins Gesicht, als du den Daumen bewegen kannst. Und „Dank GPS wissen Profis im Hintergrund immer genau, wo man sich befindet und begleiten den Weg, bis man wohlbehalten ankommt“ ist Volksvereinmerung. „Profis im Hintergrund“! Von welchen drei Leuten reden die?

    Realistisch wäre Yps mit Gimmick: „Ich bastele mir einen Flammenwerfer.“
    —————
    Gut, dann wird die Leiche schneller gefunden.

  61. @ChirurgenbrauhdasLand: Haben Sie dafür eine Quelle? Könnte im Netz nichts finden.

  62. Leichte Verwerfungen bei der Installation
    der Umwandlung Deutschlands zur Multiethnischen Gesellschaft.
    Man kann auch Umvolkung und Islamisierung dazu sagen…
    Es wird auch nicht das letzte Opfer sein!

    „„Um diese Zeit läuft man dort aber auch nicht mehr herum“,
    wirft Gitte, die Ladeninhaberin ein.“
    aus einem andererm,heutigen Pi-Artikel.
    Man gewöhnt sich an diese Grauen,genau das was die
    Politik sich wünscht…
    Die Rapefuggees dürfen bestimmen ob und wann eine Frau noch auf die
    Strasse darf und vor allem nicht ob sie die Gefahr eingeht das alleine zu tun!

  63. Es sind stets ähnliche Parallelen und Muster: Es werden Nicht-Einheimische Studentinnen überfallen / vergewaltigt / missbraucht / getötet durch hochkriminelle sog. „Migranten“, die sich besser auskennen in den Örtlichkeiten wie die arglosen Studentinnen, die gehirngewaschen durch die UNIs nur das Friede,Freude, Multi-Kulti-Gewäsch glauben!
    (siehe auch die ZWEI Morde des ebenfalls rumänischen Dreggskerls Catalin C. u.a. an Carolin in Endingen unweit von Freiburg!)
    In diesem Zusammenhang möchte ich an den Mord durch einen bulgarischen Dreggskerl an einer (bildhübschen) litauischen Austausch-Studentin Gabriele Z. in Mannheim erinnern, den ich sicher nie vergessen werde, auch sie war völlig arglos und fühlte sich wohl in Mannheim:
    https://www.focus.de/panorama/welt/brutale-vergewaltigung-in-mannheim-mord-an-austausch-studentin-polizei-fasst-taeter_aid_1134651.html
    =========================
    Durch die Öffnung der EU für Bulgaren / Rumänen 2009 wurde bereits VOR Merkels Blutrauten-Öffnung für NOCH mehr Kriminelle aus aller Herren Länder eine tödliche Entwicklung in Gange gesetzt, die Hunderte Todesopfer in Deutschland forderte, sowie Slums, Ghettos, Verelendung und weiteren Niedergang beschleunigte.

    PS: Ein Wort absichtlich falsch geschrieben… Nur falls jemand denkt,…!

  64. lorbas, ich hab heut schon Tränen gelacht über soviel Naivität, war sogar ein Bericht in DDR1 und die Kommentare dort waren fast zu 99 Prozent PI….Eine 82jährige… die Merkel hat gesagt wir schaffen das, und da ist sie ihr blindlings gefolgt… okay 82…. meine Mutter ist älter und die hätte aber nie und nimmer reagiert, ich möchte mich nicht an der alten Dame auslassen, aber dieser Typ der für 6 oder 7 Syrier gebürgt hat, dem schicke ich ein lautes hahahahaha………….. fast 60.000 Euro 🙂

  65. Marie-Belen 17. Juli 2018 at 21:02

    „Habt es selbst so gewählt, nie die Opfer gezählt, …..so vergeht Jahr für Jahr, und euch wird niemals klar, daß nicht mehr bleibt was einst war.“

    Auch DKP-Mitglieder koennen imponierende Volkslieder schreiben:

    https://www.youtube.com/watch?v=MmvNEGI9NSY

  66. Wenn ich das Video richtig verstanden habe, es handelt sich um eine Studentin vom Ausland, die Sprache(n) studiert? Freiburg ist die “Schwester Stadt” mit Madison, Wisconsin. So, es gibt viele amerikanischen Studenten aus WI, die immer in Freiburg studieren. Wundere mich aus welchem Land die Opfer stammt.

    Sowas erwartet man nicht mitten des Tages in D. Aber Deutschland ist nicht mehr Deutschland.

    Aber nun das ich mich tiefer überlege— als ich im Studentin-Alter war in D., ist mir auch mal etwas disgusting/unwürdiges in der zur Zeit fast leer U-bahn Station mitten des Tages passiert. Ich mußte nach Hilfe schreien ( Gott sei dank ist der Täter weggerannt)— aber das war kein Ausländer, sondern ein Biodeutscher damals. Wahre Geschichte.

  67. Irminsul (Remigrationsberater) 17. Juli 2018 at 22:26

    Leute, hört auf zu arbeiten und entzieht damit dem Merkel-Regime und der verkackten EUdSSR die Existenzfähigkeit:

    Kein Bock mehr: Immer weniger Deutsche wollen arbeiten
    Offenbar angesichts der Veruntreuung bzw. Fehlleitung von Steuergeldern in Billionenenhöhe weigern sich immer mehr Deutsche zu arbeiten.

    Quelle: https://www.mmnews.de/wirtschaft/78709-kein-bock-mehr-immer-weniger-deutsche-wollen-arbeiten

    Streikt und siegt! … es liegt in eurer Hand, diese Parasiten alle loszuwerden!
    #####################

    Sehr gut. Es muss ja nicht mal ein kompletter Streik sein, es würde schon völlig reichen, die Leistungs spürbar runterzufahren. Steuern zu sparen, wo es geht. Keine Überstunden mehr. Einfach mal ein paar Wochen krank machen, zur Kur gehen, etc pp

    Wenn das tausende oder gar hunderttausende machen, dann ist schon richtig Schaden entstanden….

  68. A propos : Beischlafanfragen !

    Goethe , Fast I, Kap . 10 ,upgedated :

    Flüchtling : Mein schönes Fraulein , darf ich wagen ,
    Einen strammen Fuck ihr anzutragen ?

    Margarete: Bin weder Frollein , weder schön ,
    Will ungefuckt nach Hause gehn .

    Sollte bei Einführungskursen an dt. Flüchtlingsakademien verwendet werden .

    Zwei Fliegen mit einer Klappe :

    Die neu Hinzugekommenen , bzw . – kommenden lernen Benimm und gleichzeitig dabei einen großen dt. Dichter kennen !

    Bitte als Anregung an den / die Bundesbeauftragte / n für flüchtige Beischlafangelegenheiten weiterleiten !

  69. Pimal Daumen 17. Juli 2018 at 22:48

    @ Bin Berliner 17. Juli 2018 at 22:32
    Wieviele Moscheen gibs in Bärliehn? ? )

    72 Jungfrauen …äh Moscheen (nur die eingetragenen):


    Abdulkadir Geylani Camii Stuttgarter Straße 50 Neukölln
    Africa Moschee CHIEF IMAM Scheich Hussein Kurfürstenstraße 88 Mitte
    Al Imam Badstraße 21 Wedding
    Arresalah Moschee Brunnenstraße 70 Wedding
    Ayasofya Camii Stromstraße 35 Tiergarten
    Aziziye Camii Möwenweg 36 Buckow
    Dagestan Mosque Schönwalder Straße 11 Wedding
    Darul Arqam Großbeerenstraße 91 Kreuzberg
    Dzemat IKRE Berlin e.V. IGBD Meteorstraße 30 Reinickendorf
    Ertu?rul Gazi Camii Oranienstraße 189
    Fatih Camii Falckensteinstraße 12 Kreuzberg
    Haus der Weisheit (Darul Hikma) Rathenower Straße 16 Tiergarten
    Hicret Camii Perleberger Straße 14 Moabit
    Hoca Ahmet Yesevi Camii Neuendorfer Straße 101 Spandau
    Ibrahim Alkhalil Moschee Colditzstraße 27 -29 Tempelhof-Schöneberg
    Ikra Bashkimi Reinickendorfer Straße 50A Wedding
    Kocasinan Camii Pankower Allee 45 Berlin
    Markaz Imam Nafi Ollenhauerstraße 15 -16
    Merkez Furkan Glasower Straße 41 Neukölln
    Mescid ve Kuran Kursu Stettiner Straße 28 Wedding
    Pakistanische Moschee Residenzstraße 9 Bezirk Reinickendorf
    Tekke-i Kadiriyye Mescidi Karl-Marx-Straße 179 Neukölln
    Tekke Mehmed Zahid Kotku Turiner Straße 6 Wedding
    Türkische Moschee Müllerstraße 119 Wedding
    ???? ???????? Seituna Moschee Sophie-Charlotten-Straße 31 Charlottenburg
    Afrikanishe Mosche Leykestraße 4
    Aksemsettin Camii DITIB Bellermannstr. 90 Wedding
    Anadolu Camii DITIB Katzlerstraße 15 Schöneberg
    Ashabi Kehf Camii Jasmunder Str. 3 Berlin-Wedding railway station
    Baitul Mukarram Masjid e.V. Fontanestraße 17 Neukölln
    Beyazid Camii VIKZ Lindower Str. 18 Wedding
    Bilal Moschee Drontheimer Str. 16 Wedding
    Bosnisches Islamisches Kulturzentrum IGBD Adalbertstr. 94 Kreuzberg
    Büyük Camii VIKZ Seeburger Str. 90 Spandau
    Dar Assalam Moschee Flughafenstraße 43 Berlin
    Ensar Moschee Spandauer Damm 44 Charlottenburg
    Eyüp Sultan Camii Lindower Straße 24 Wedding
    Gazi Osman Pasa Camii Schöneweider Straße 11 Neukölln
    Haci Bayram Moschee Koloniestraße 127 Wedding
    Hamidiye Camii VIKZ Sonnenallee 18 Neukölln
    Interkulturelles Zentrum für Dialog und Bildung e.V. Drontheimer Str. 32a Berlin-Wedding
    Islamische Gemeinde Emir Sultan Kulturhaus e.V. Hauptstraße 150 Schöneberg
    Islamische Gemeinschaft deutschsprachiger Muslime Geßlerstr. 11 Schöneberg
    Islamisches Kultur- und Erziehungszentrum Finowstr. 27 Neukölln
    Kocatepe Camii DITIB Grammestraße 17 Siemensstadt
    Lübars Camii VIKZ Quickborner Straße 96 Lübars
    Mabet Camii VIKZ Alt-Moabit 112 Tiergarten
    Mariendorfer Moschee Mariendorfer Damm 46 Mariendorf
    Masjid Al-Falah Feldzeugmeisterstraße 1 Tiergarten
    Masjid Al- Ummah Buttmannstraße 17
    Merkez Camii DITIB Wiener Str. 12 Kreuzberg
    Mescidi Aksa DITIB Soldiner Straße 72-74 Wedding
    Mescidi Nur Camii Eisenbahnstr. 16 Kreuzberg
    Mevlana Camii Skalitzer Straße 131-132 Kreuzberg
    Mimar Sinan Cami Hermannstraße 120 Neukölln
    Minhaj-ul-Quran International Berlin Müllerstraße 47A Wedding
    Moschee As-Salaam Goslarer Platz 5 Charlottenburg
    Muradiye Camii DITIB Kottbusser Damm 75 Kreuzberg
    Neukölln Camii VIKZ Hermannstraße 177 Neukölln
    Orhan Gazi Camii DITIB Obentrautstraße 35 Kreuzberg
    Osman Gazi Camii DITIB Nehringstraße 27 Charlottenburg
    Sehitlik Camii DITIB Columbiadamm 128
    Semerkant Moschee Kurfürstenstraße 37
    Spandau Yeni Camii Lynarstraße 17 Spandau
    Sultan Abdulhamid Han Moschee Amsterdamer Str. 17a Wedding
    Sultan Ahmed Camii Lehrter Straße 39 Tiergarten
    Tegel Selimiye Camii DITIB Trettachzeile 7 Wittenau
    Vakif Moschee Boppstr. 4 Kreuzberg
    Valide-i-Sultan Camii VIKZ Hedwigstraße 15 Friedenau
    Xhamia Isa Beuy Karl-Marx-Straße 58
    Yeni Camii DITIB Richardstraße 112 Neukölln
    Yunus Emre Camii DITIB Reinickendorfer Str. 38-39 Wedding

    https://www.moscheesuche.de/moschee/stadt/Berlin/8858

  70. Rechtsgut, ich bin nicht mehr bei Facebook, aber die Bayern SPD hat echt nen Knall, ich bitte auch darum alle die noch ein Konto dort haben um angemessene Antworten…. SPD hoffentlich bald unter 5 Prozent…. Danke

  71. OT

    morgen, Mittwoch in ddr1 um 22:45h

    22:45 Sklavinnen des IS
    Suche nach Gerechtigkeit


    Wird sich der Islamische Staat jemals für die unfassbaren Verbrechen, die er im Nordirak und Syrien begangen hat, vor Gericht verantworten müssen? Dieser Frage geht der Film anhand des Schicksals zweier junger jesidischer Frauen nach. Shirin und Lewiza waren vom IS verschleppt, verkauft und über Monate vergewaltigt worden. Nach ihrer Flucht wurden sie in ein Rettungsprogramm für misshandelte Jesidinnen aufgenommen, das Baden-Württemberg unter Leitung des deutsch-jesidischen Traumatologen Jan Kizilhan 2015 ins Leben gerufen hatte.

  72. CDU-Tipi in BILD: „Hassprediger von der Kanzel holen und abschieben“ – Muslimischer CDU-Politiker Ismail Tipi fordert Knallhart-Kurs

    https://www.bild.de/bild-plus/politik/inland/ismail-tipi/hassprediger-von-der-kanzel-holen-und-abschieben-56335252,view=conversionToLogin.bild.html

    Er ist selbst Muslim und einer der härtesten Kämpfer gegen Islamisten: Ismail Tipi (59, CDU), im türkischen Izmir geboren, war 30 Jahre Journalist und sitzt seit 2010 im Hessischen Landtag. Tipi spricht von einem „Krebsgeschwür unserer Gesellschaft“ und rechnet mit erschreckenden Zahlen.

    Mehr lesen kostet leider GELD …

  73. OT
    Es wird immer irrer:

    Düsseldorf –
    Die Steuerzahler müssen nicht die Anschaffung von Burkinis für den Schwimmunterricht islamischer Schülerinnen finanzieren. Das hat Nordrhein-Westfalens Schulministerin Yvonne Gebauer (FDP) in einer am Dienstag veröffentlichten Antwort auf eine AfD-Anfrage bekräftigt. „Die Beschaffung von Burkinis gehört nicht zu den Aufgaben des Landes“, stellte sie im Einvernehmen mit dem Integrationsministerium fest. Bereits Ende Juni hatte sie erklärt, dass dies vorrangig Sache der Eltern sei, wie bei Schulranzen, Badeanzug und Badehose auch.

    https://www.ksta.de/politik/fuer-den-schwimmunterricht-burkinis-muessen-nicht-von-steuerzahlern-finanziert-werden-30973816

    Die Frage ist doch nicht, wer die bezahlt, sondern ob die überhaupt angeschafft werden müssen.
    Sorry, Leute. Da wirste doch bekloppt.

  74. Im Vergleich zu vielen EU-Ländern – besteht Hoffnung, denn GEZ auf der Kippe: „Diese Länder zeigen, dass es auch ohne Rundfunkbeitrag geht“

    https://www.focus.de/finanzen/news/morgen-entscheidet-das-bundesverfassungsgericht-gez-auf-der-kippe-diese-laender-zeigen-dass-es-auch-ohne-rundfunkbeitrag-geht_id_9271560.html

    Focus: „Immer wieder ziehen Gegner des Rundfunkbeitrags vor Gericht. Bislang hat aber kein GEZ-Gegner einen echten Erfolg feiern können. Ein Blick über die Grenze zeigt: Auch andere Länder kennen den Streit – und sind womöglich schon ein Stück weiter.

    Kritiker monieren vor allem, dass mit der aktuellen Regelung kein Unterschied gemacht werde zwischen solchen Haushalten, die Rundfunkgeräte besitzen, und solche, die komplett darauf verzichten. Der Rundfunkbeitrag sei deshalb quasi eine Steuer. Fest steht: ARD und ZDF müssen irgendwie finanziert werden.

    Dänemark schafft Rundfunkgebühr bis 2022 ab

    Die Niederlande etwa haben die Rundfunkgebühr im Jahr 2000 abgeschafft und durch eine erhöhte Einkommensteuer ersetzt.

    Dasselbe plant Dänemark: Noch zahlen die Dänen eine Rundfunkgebühr.

    Sie soll aber vom nächsten Jahr an ersetzt und bis 2022 komplett abgeschafft werden. Auch dort werden die öffentlich-rechtlichen Sender künftig mit Steuergeldern finanziert.

    Andere Nachbarstaaten erheben zwar Gebühren, doch die sind an die vorhandenen Empfangsgeräte geknüpft – so, wie es früher auch bei uns geregelt war. Hierzu zählen Länder wie die Schweiz, Österreich oder Frankreich.

    Die britische BBC hingegen finanziert sich über einen Festbetrag, den jeder Haushalt zahlen muss. Immerhin kann dort jeder etwas Geld sparen, der Schwarz-Weiß- statt Farb-Fernseher benutzt.

    Fazit: Sind wir mal gespannt, ob die Richter „Eier“ haben… und an das VOLK denken !

  75. Pimal Daumen 17. Juli 2018 at 22:48

    @ Bin Berliner 17. Juli 2018 at 22:32
    Wieviele Moscheen gibs in Bärliehn?

    _____________________________

    Zuviele…so s. lorbas 17. Juli 2018 at 22:59

    @lorbas

    :)))

  76. So eine Begleit-App ist eine gute Idee.
    Ich bevorzuge die mit double-action-Funktion.

  77. OT,- … … Merkel Geburtstag

    heute jährt es sich nun zum 64 mal, dass es dem Dr. Frankenstein am 17. Juli 1954 im Verlauf einer stürmisch verregneten Gewitternacht irgendwo in der Nähe von Hamburg gelungen ist, während eines Experimentes durch einschlagende Blitze im Glockenturm einer baufällig alten Burgruine ein aus vorher gesammelten Leichenteilen zusammengeflicktes schauerlich dämonisches SCHEUSAL mit einem vom Gewitter krachend einschlagend, gleißend funkenden Lichtbogen, und den fassungslos selbst entsetzt aufschreienden Worten…..“ It’s Alive! “ zum Leben zu erwecken, Hier ist die Stunde dieser „Geburt „… (klick !) … seither geistert dieses Biest in Deutschland umher und bringt Unheil und Schrecken übers Land,

  78. +++ Haremhab 17. Juli 2018 at 22:50
    SWR-Sommerinterview mit Malu Dreyer (SPD): Jetzt ist klar, warum die SPD so abschmiert (13.07.2018)
    https://www.youtube.com/watch?v=OkSIuOYko4E
    +++
    Heftig! Man könnte fast Mitleid mit dem Moderator bekommen. Man könnte es aber auch für die gerechte Strafe der Lügenbarone halten. Vielleicht auch beides?

  79. @ChirurgenbrauchdasLand
    Mit Verlaub, aber 500 Vergewaltigungen in einer Nacht sind schon eine knallharte Behauptung.
    Sowas sollte man dann auch immer mit einer Quelle untermauern, oder aber klar sagen, dass das ganze „hören-sagen“ aus dem Internetz ist.
    Allen anderen die wieder auf solch ein Geschwätz reinfallen sei gesagt, dass sich solch eine hohe Zahl auch in den MainStreamMedien nicht geheim halten lässt (siehe Köln), auch wenn diese Vergewaltigungen im ganzen Land geschehen sein sollten.
    Bisher ist die Rede von vielen verletzten Polizisten, abgefackelten Autos und Plunderungen sowie 2 Toten. Allein das ist schon eine Bankrott-Erklärung. Da muss man nicht noch irgendwas dazudichten. Oder gibt es dazu eine seriöse Quelle?

  80. Babieca 17. Juli 2018 at 23:28

    Typisch für die kameltreibenden Wüstensöhne.
    Zu blöd zum Schwimmen, aber dann unsere Flüsse verseuchen.
    Und ebenso das schöne Mittelmeer.

    Da kann ich nur sagen: Absaufen.
    Quelle zu Absaufen folgt gleich.

  81. Und mit diesem komischen Kapitän hier sollte sich auch mal jemand befassen, der was von Schifffahrt versteht:

    https://de.wikipedia.org/wiki/Axel_Steier

    Axel Steier (* 1975[1] in Neuruppin[2]) ist als Mitbegründer, Vorsitzender und Sprecher von Mission Lifeline e. V. bekannt, einer NGO, die sich der Seenotrettung von Flüchtlingen widmet.

    Steier hat drei Jahre als Rettungsassistent beim DRK in München gearbeitet. Anschließend studierte er Soziologie an der TU Dresden und gehörte zu den Schülern von Karl-Siegbert Rehberg.[3] In Dresden-Neustadt betreibt Steier einen kleinen Lebensmittelladen.

    Häh?

  82. S*PD-Verräterpartei macht bei ihrer ehemaligen Klientel (den Arbeitern und Steuerzahlern) besondere Wahlwerbung für die AfD:

    Natascha Kohnen: Lifeline-Kapitän wird mit Europa-Preis der SPD-Landtagsfraktion ausgezeichnet

    „Claus-Peter Reisch hält die Werte unserer Gemeinschaft am Leben“

    Der Kapitän des Rettungsschiffes „Lifeline“, Claus-Peter Reisch, wird mit dem Europa-Preis der SPD-Landtagsfraktion ausgezeichnet. Die Auszeichnung wird am Freitag, 27. Juli 2018 im Bayerischen Landtag von Natascha Kohnen und Fraktionschef Markus Rinderspacher übergeben und ist mit 2.500 Euro dotiert (eine gesonderte Terminankündigung folgt….

    https://bayernspd-landtag.de/presse/pressemitteilungen/?id=408266
    ————–

    Diese Bratze sorgt für/unterstützt den fortwährenden illegalen Zuzug von weiteren Invasoren, immer schön obendrauf zu den bereits Millionen unbeherrschbaren Kulturfremden, die sich fast ausschließlich in den „Sozialsystemen wohlfühlen“.
    Dass das nicht im Interesse der deutschen Wähler und Steuerzahler ist der egal und somit wird die S*PD in Bayern auf eine dramatische Niederlage zusteuern. Die Mehrheit ist gegen die vermerkelte Asylindustriepolitik – das ist bei der S*PD offensichtlich noch immer nicht angekommen und so arbeitet sie zielstrebig am eigenen Untergang und am Untergang Deutschlands.

  83. Woher die Quelle:

    ChirurgenbrauchdasLand 17. Juli 2018 at 20:51

    Wäre auch einArtikel wert-
    WM Bilanz Frankreich:
    7 Morde auf offener Straße
    fast 500 Vergewaltigungen
    845 Autos abgefackelt
    47 Geschäfte geplündert
    …… jetzt ist der Krieg/ die Neger halt da !

    Fazit: Wenn das so stimmt und der MACRON lächelt dabei immer noch … dann wird das für MERKEL (heute 64 geworden…) ja geradezu ein ANSPORN sein… unser LAND noch weiter zum „Shithole-Staat“ zu machen ! Wann kommt der Widerstand ?

    Dazu Prof. Udo di Fabio im Cicero: „Die Staatsgrenzen sind die tragenden Wände der Demokratien. Wer sie einreißt, sollte wissen, was er tut. Es mag schwer sein, Grenzen in einer wirksamen und zugleich humanen Weise zu schützen, aber diese Aufgabe kann keine Regierung entgehen.“
    Das Grundgesetz garantiert nicht den Schutz aller Menschen weltweit durch faktische oder rechtliche Einreiseerlaubnis. Eine solche unbegrenzte Rechtspflicht besteht auch weder europarechtlich noch völkerrechtlich.“
    Im Klartext heißt das nicht anderes, als dass die Bundesregierung nicht nur gegen geltendes Recht und elementare Verfassungsgrundsätze verstoßen hat und weiter verstößt, sondern auch keinerlei Bemühen erkennen lässt, diesen rechtswidrigen Zustand zu ändern
    Warum läßt denn die Merkel-Regierung die GRENZEN weiterhin OFFEN… für Leute, die gerademal das WORT „ASYL“ stammeln können ?!
    Das sind doch nun PROBLEME, die SIE selber EINGEBROCKT hat !
    Bitte SCHLIESSEN SIE die GRENZEN !
    Übrigens hat Ihr Vorgänger im Amt (Herr Schröder) es richtig prophezeit: „Sie (Merkel) können es nicht“ !
    Interessant: was „unbegleitete Minderjährige in Bayern ( Fürstenfeldbruck) KOSTEN…. das läßt sich hier an 12 Beispielen belegen: es sind an die 40.000 bis 50.000 (!!!) Euros pro Jahr = über 3.000 – 4.000 Euros pro Monat…pro PERSON
    Und das bei Millionen-facher DEUTSCHER Kinderarmut in Deutschland !

    „Zwischenbilanz nach drei Jahren: Zwölf junge Flüchtlinge und ihr Schicksal“
    https://www.merkur.de/lokales/fuerstenfeldbruck/fuerstenfeldbruck-ort65548/zwoelf-junge-fluechtlinge-und-ihr-schicksal-9965648.amp.html?__twitter_impression=true

    Vielleicht ist dies Merkel-Goldstück wirklich bei Macron: „Bereits 149?688,03 Euro hat der Staat für einen 1999 geborenen Afghanen aufgewendet. Er hatte Schwierigkeiten in der Schule und gilt als Analphabet, war aber praktisch veranlagt und galt als freundlich sowie hilfsbereit. Er sei sehr bemüht, das Lesen zu lernen, heißt es in den Unterlagen. Unter ambulanter Betreuung, so war der Plan, hätte er sein Leben meistern können. Er besuchte eine Sprachintensivierungsklasse.

    Kurz vor Abschluss der Jugendhilfe tauchte der junge Mann aber ab. Offenbar befindet er sich in Frankreich.

    OT 17. Juni: „Schutzbedürftigen“ nicht mehr UNKONTROLLIERT reinlassen – und ggf. konsequent sofort abweisen …

    Zitat: „In Berlin (3,5 Mio Einwohner) gibt es 7 Messerstechereien täglich, umgerechnet auf 80 Millionen Einwohner Deutschlands sind es 160 Messerstechereien täglich…“
    von Kassandra 16. Juni 2018 at 13:05

    Unsere Lügenpresse berichtet höchstens von 1 Messerstecherei täglich.“
    Es sind laut Bundeskriminalamt an die tätliche 39.000 Übergriffe von den „Schutzbedürftigen“ an denen „hier schon länger Lebenden “ getätigt worden… mehr als 120 am Tag !

    FAZIT: weil ja bald jeder – überall in Deutschland solch einen „Messer-Fall“ kennt – können die Mainstreem-Medien noch so viel „kleinreden“… die unmittelbare Erfahrung ist eben die Reale und BRUTALE…

    Somit kippt tagtäglich mehr die Stimmung gegen die Merkel´sche „Willkommenskultur“…

    Wenn diese Menschen nicht im Lande wären … dann bäb´s ´s eben auch keine MESSER-Morde…
    So einfach ist die LÖSUNG, Frau Merkel !

  84. lorbas 17. Juli 2018 at 21:57

    Es handelt sich keineswegs nur um einfache Beischlafanfragen. Es ist eine Beischlafanfrage in magischer Sprache.

    Nicht vergessen: der Neger lebt in einer Welt, die von Magie – von Zauberei – beherrscht ist. Magische Sprache ist ein Weg, die Umwelt magisch zu kontrollieren. Deswegen sind Neger auch dauernd von GulluGullu nach BongoBongo unterwegs. Magische Sprache basiert in erster Linie auf der einfachen Wiederholung einfacher Sprachbausteine. Bautein hier ist „ficki“. Per Wiederholung wird dadurch das magische Wort „fickificki“.

    Ist die Beischlafanfrage erfolgreich, beweist man sich selbst als grosser Zauberer. Ist sie es nicht, hat ein anderer Zauberer die Situation verhext. Das schreit dann nach Rache.

    Ein Amulett, etwa ein Beutel um den Hals, der ein paar Huehnerknochen enthaelt, haette vielleicht den Unterschied ausmachen koennen…

    So und nicht anders funktionieren Neger.

  85. @ Babieca … …at 23:28 … …Rundumsorglos-Paket in Germoney heißt nicht, daß man unsterblich wird…

    bei auserwählt ganz besonderen Goldstücken, eben solchen mit der schnell alternden DNA einer Eintagsfliege wie sie Ahmad, offiziell 17 aber eigentlich 45 Jahre
    … klick ! oder Muhammad, offiziell 18 aber eigentlich 51 Jahre hat, zweiter klick ! … schlägt die nicht vorhandene Unsterblichkeit noch schneller, binnen 24 Stunden zu

  86. katharer 17. Juli 2018 at 23:37

    Trump Effekt nun auch in Kanade
    Ontarios neue , konservative Regionsregierung kündigt die Verträge zur Erneuerbaren Energie
    Kurzfristige Ersparnis an Energiekosten fast 800 Mio Dollar
    https://ruhrkultour.de/ontario-hat-die-energiewende-gea-abgewaehlt/

    Das ist doch mal erfreulich.

    Ich war 1986 in Tehachapi/Kalifornien. Damals wurde – zeitgleich zu dem deutschen GROWIAN-Projekt – auf dem Tehachapi-Pass – also dem eindrucksvollen Höhenrücken, wenn man sich von Lancaster aus auf die Höhe der Mohave-Wüste schraubt – mit dänischen Windturbinen Test“windfarmen“ betrieben. Das Ergebnis war von der Energieausbeute-Energiesicherheit-Umweltschädigung-Wartungsintensität-Auslastung betrüblich, und die wurden daher konsequent gegen 1990 alle abgebaut. Dann war rund ein Jahrzehnt Ruhe, ehe das ideologische Projekt aus der Gruft wiederbelebt wurde. Also erneut den Tehachapi-Pass zugekleistert.

    Mit keinerlei besseren Ergebnissen als zuvor.

  87. Jede Frau sollte sich zu wehren wissen .. und leider ist es heutzutage so dass man nicht alleine raus kann als frau wenn man noch jung aussieht 🙁 ich bin zwar erst 30 aber habe schon graue haare vom ganzem Stress den man in Deutschland als Deutsche nun mal hat 🙁 ich hab so nen stoerenden Araber der sich rotzfrech obwohl die bahn schon voll war noch zwischen meinen Kinderwagen und die Tuer gequetscht hat ordentlich eine gegeben beim rausgehen weil er mir keinen platz gemacht hat an der naechsten Station.. Kinderwagen Plaetze in den Strassenbahnen sind rar oder belegt von jugendlichen Arabern die sich dahin stellen und meinen keinen platz zu machen.. aber mit mehr als 2 leg ich mich dann doch nicht an :/ kann es aber das naechste mal versuchen … mal schauen was passiert … mit einem schlag kann man eine Person ins Krankenhaus schlagen oder schlimmeres wenn man weiss wie .. nur in extremen Notfaellen muss man das denk ich anwenden… (meine Tastatur ist englisch somit habe ich keine umlaute und keine Sonderzeichen) Man sollte mal wirklich alle Straftaten auflisten und in Berlin vor den Bundestag auf viele Plakate schreiben und damit dann vor dem Bundestag auf und ab laufen.. oder lauter Kreuze fuer die Opfer und ein riesiger Schriftzug Opfer der Deutschen Auslaender-Merkelpolitik …

  88. VivaEspaña 17. Juli 2018 at 23:49

    Ich hoffe, die knasten den auf Malta ein, dann kann er sich seinen Schlepper-Preis der SPD an die Zellenwand kleben.

  89. @AndTheWormsAteIntoHerBrain 17. Juli 2018 at 23:15
    In Freiburg werden die Linken-Wähler stramme „Refugees-Welcome“-Leute sein. Die können sie dort zu den Grünen zählen.

  90. @Heisenberg73 17. Juli 2018 at 23:58
    Malta ist ein kleines Land. Die werden ihn freilassen, wenn Merkel ihnen nur genügend von unserem Geld gibt.

  91. Einfach nur herrlich!

    Rotgrüne Dummfrauen werden Opfer ihre eigenen rotgrüne Irren-Ideologie. Nach ihrer Weltsicht ist doch um so bunter um so schöner. Und nun tut die Buntheit die Bewegungsfreiheit, die körperliche Unversehrtheit und ihr eigenen Leben bedrohen. Frauen müssen sich neuerdings Scharia-grecht in Freiburg verhalten. Nur noch in Rudel oder in Begleitung einer männlichen Person durch das bunte Freiburg bewegen.

    Und ich finde das so toll. Endlich müssen die rotgrünen Dummfrauen ihre eigene Medizin schmecken. Ich denke es kann im rotgrün versiften Freiburg nicht genug ganz arg bunte und bereichernde Belästigungen durch Merkels Goldstücken und Neubürger an rotgrüne Frauen geben.

    Sollen doch die rotgrünen Dummfrauen in Freiburg an der neuen weltoffenen Buntheit ersticken! 🙂

  92. Man kann anscheinend im „Ländle“ nicht genug an bunt- u. weltoffenen Bereicherungen bekommen. Einst das Heimatland des „Cleverle“ hat sich doch BW nach NRW zum Elysium der Fuckkräfte entwickelt. Alle angeblichen „Schwäbischen Tugenden“ verblassen bei derartiger geistiger Verblendung.

  93. VivaEspaña 17. Juli 2018 at 23:41

    Steier hat drei Jahre als Rettungsassistent beim DRK in München gearbeitet. Anschließend studierte er Soziologie an der TU Dresden und gehörte zu den Schülern von Karl-Siegbert Rehberg.[3] In Dresden-Neustadt betreibt Steier einen kleinen Lebensmittelladen.

    Ein typischer Sozialnichtsnutz.

    Zum Lebensmitelladen findet man folgendes:

    http://branchenbuch.meinestadt.de/dresden/company/9794612

    Branche:
    Nahrungsmittel,
    Genussmittel, Getränke &
    Tabakwaren Einzelhandel

    Da kann man sich denken, um was für Tabakwaren es sich handelt.

  94. Freiburg ist und bleibt Baden-Württembergs kriminellste Stadt. Gründe für die Kriminalität:

    1. Freiburg ist ein autonomes linksextremes Zentrum
    2. Freiburg wurde 16 Jahre lang von einen Grünen Oberbürgermeister ins Chaos gestürzt
    3. Zigeuner und andere ausländische Verbrechertrupps (Einbrecher) haben hier Narrenfreiheit
    4. Jede Menge Neger, Moslems und andere „Flüchtlinge“ die auf der Straße herumlungern

    Seit ein paar Wochen sind zusätzliche Hilfsherrifs von der Polizeibehörde unterwegs, seit kurzem auch mit Sicherheitswesten, die dafür sorgen, dass z. B. die Bettelmafia und Zettelbetrüger die Innenstadt fast ganz meiden. Aber die Kriminellen wandern u. a. in andere Stadtteile bzw. den Umlandgemeinden aus, und sind dort dreister und gewalttätiger unterwegs. Der Grüne OB Salomon wurde ja bei der letzten Wahl abgewählt, und vom neuen OB Horn hört und sieht man wenig, seit er bei der Siegerfeier direkt am Wahltag eine auf die Fresse geschlagen bekommen hat. Ob der Täter ein Deutscher oder Ausländer war, weiß ich nicht.

    Freiburg ist seit dem Flüchtlings-Tsunami 2015 deutlich unsicherer geworden, man spürt die Angst der Menschen bzw. der Deutschen, während die Kuffnucken hier coll und gutgelaunt die depressiven Deutschen verhöhnen oder mobben.

  95. @Eurabier 17. Juli 2018 at 20:53
    In Tübingen giebt es auch in den beiden Asyl Hotspots Schellingstrasse und Asylunterkunft am Landratsamt jedes Wochenende Polizeieinsätze wegen Körperverletzung, BTM und Diebstahl. Diese Einsätze werden komplett von der örtlichen Presse verschwiegen.
    Das bestätigen auch mehrere ehrenamtliche Flüchtligshelfer die nicht genennt werden wollen.

    Fast jede Woche hat es von Asylanten Sexuelle Übergriffe auf Frauen die auch noch Nachts von 00 bis 5.30 Morgens in extrem leichter Bekleidung in allen Stadtparks und Platanalle unterwegs sind.

    Es gab bisher keine Demo der Linken gegen diese Situation.
    Diese Parks sind bekannt das schwarz afrikanische Asylanten dort Nacht Frauen vergewaltigen, doch junge Studentinnen suchen wohl Gefahrensituationen in Strandbekleidung.

    Die Polizei kann wegen Personalmangels nicht mehr Streife in den parks und Hotspots fahren,
    da erheblicher Personalmangel und viele Überstunden der Beamten zu verzeichnen sind.

    Dafür werden recht luxoriöse Ayslunterkünfte gebaut, wo sich jeder Studen der verzeifet ein Zimmer sucht alle Finger leckt.
    AMEN

  96. VivaEspaña 17. Juli 2018 at 23:49

    Um den hier kümmert sich Malta schon:
    https://www.br.de/nachrichten/lifeline-kapitaen-claus-peter-reisch-ich-laufe-vor-nichts-davon-104.html

    Der und seinesgleichen scheinen da mal wieder ein scheuenentorgroßes Gesetzesloch zu nutzen, das sich rasend schnell rumgesprochen hat:

    Das Zertifikat, das für die „Lifeline“ genutzt werde, werde schließlich auch von mehr oder weniger allen anderen Nicht-Regierungs-Organisationen genutzt. Es sei auch schon mehrere Male vorgelegt worden.

    Schein sowas wie das Geschäftsmodell „Ein Pass = 389 Neger und 417 Syrer reisen auf ihm“ zu sein.

  97. https://www.bild.de/regional/dresden/dresden/brennpunkt-dresden-altstadt-56349718.bild.html Angst vor steigender Kriminalität!

    Das Innenministeriums listete eine Reihe von „Gefährlichen Orten“ in Dresden auf. Im Mittelpunkt: Teile der Altstadt, rund um Prager Straße, Wiener Platz, Trompeterstraße.

    ####

    http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/umfrage-beunruhigung-ueber-die-fluechtlingssituation-waechst-15695607.html

    Die derzeitige Flüchtlingssituation bereitet 47 Prozent der Bevölkerung in Deutschland „große Sorgen“.

  98. http://www.haz.de/Nachrichten/Politik/Deutschland-Welt/Suedafrika-vor-der-zweiten-Revolution

    Obama spricht von einer „Welt, die sich abgewandt hat von Mandelas Erbe“.

    Einer Welt, „in der Rassismus lebt“. Einer Welt, „die in weiten Teilen wieder zurückgreift auf alte, brutale Methoden, um ihre Angelegenheiten zu regeln“.

    Die gesellschaftliche Trennung nach Hautfarben in Wohnvierteln, Clubs, Schulen ist längst nicht überwunden. Das Misstrauen nagt auf beiden Seiten.

    Die Allmacht der einstigen Befreiungsbewegung, des regierenden ANC, hat die Politik korrumpiert.

    Die mafiöse Elite hat wie die alte die Schätze des Landes ausgebeutet.

    Das Wachstum der wichtigsten Volkswirtschaft Afrikas ist auf ein ?Prozent abgestürzt.

    #####

    http://www.spiegel.de/kultur/musik/xavier-naidoo-und-antisemitismus-denn-er-wusste-nicht-was-er-tat-kommentar-a-1218939.html

    <<<< Was sagt denn die gute alte Wikipedia zu diesem Thema? Zitat: "Heutige semitischsprachige Völker sind insbesondere Araber, Israelis, Aramäer, Malteser und mehrere Sprachgruppen in Äthiopien/Eritrea. Der Sammelbegriff 'Semiten' als Bezeichnung einer Völkerfamilie gilt inzwischen als ungenau und überholt, insbesondere auch aufgrund seiner Verwendung in rassistischen Kontexten". Und genau im letzten Teil des Textes findet sich die Krux; der Begriff 'Antisemit' ist mittlerweile zu einem Kampfbegriff verkommen, mit dem unliebsame Meinungen totgeprügelt werden. Wenn der semitische Staat Israel seinen semitischen Nachbarn Libanon plattbombt, wenn über bewohntem Gebiet Weisser Phosphor verschossen wird, wenn die prozentual grösste Gruppe der getöteten Zivilisten Kinder unter 16 Jahren sind, dann traut sich kaum noch ein Westlicher Journalist, darüber zu berichten, geschweige denn eine Meinung dazu zu haben, denn die Keule, als Antisemit abgestempelt zu werden, ist immer präsent. Das Traurige; mittlerweile gibt es ein ganzes Arsenal dieser Kampfbegriffe, um Andersdenkende mundtot zu machen. "Verschwörungstheoretiker", "Rechtspopulist", "Neo/Nazi",… alles ohne Kontext und rein als Waffe des fehlenden Arguments eingesetzt. Traurig! <<<<<

  99. http://www.haz.de/Nachrichten/Der-Norden/Erfolgreiches-Islamprojekt-in-Osnabrueck-laeuft-aus

    Islamische Theologie wird auch künftig an der Uni Osnabrück gelehrt. Doch ein als Vorzeigeprojekt gepriesenes Begleitstudium endet sang- und klanglos.

    Im Koalitionsvertrag der Landesregierung wird betont, dass man an der Universität Osnabrück eine „grundständige Imam-Ausbildung“ einrichten wolle, „aufbauend auf die seit 2010 bundesweit anerkannten Imam-Weiterbildungsangebote“.

    Doch offensichtlich erst jetzt hat man erkannt, dass die praktische Ausbildung von Imamen gar nicht Sache des Staates ist, denn gestern stellte das Wissenschaftsministerium klar: Das sei Sache der jeweiligen Religionsgemeinschaften, also der Moscheegemeinden.

    Die wissenschaftliche ❓ 😆 Ausbildung, für die das Land 1, 4 Millionen Euro ❗ ausgebe, bleibe aber erhalten, betonte eine Ministeriumssprecherin.

    Für die „zweite Phase“ der Imam-Ausbildung hätten die Islamverbände kein Konzept vorgelegt. Eva Viehoff von den Grünen im Landtag bedauert das Ende des Vorzeigeprojekts:

    „Man hätte früher aktiv werden müssen.“ Stefan Birkner von der FDP sagt, auch hier zeige sich, dass die Landesregierung überhaupt keine Strategie im Umgang mit den islamischen Verbänden habe.
    „Sie muss hier Farbe bekennen.“

  100. Zu Malta: Es wäre erfreulich, wenn sich diese Staaten mal wieder darauf besinnen, woher ihre Architektur, durch die Touristen ergriffen latschen, stammt: Von europäischen Verteidigern als FESTUNGEN gegen den Islam. Ganz Malta (und Gozo) ist so eine Festung, die jederzeit wieder in Betrieb gehen kann.

    Wenn die EU-Kohle fehlt, und von einer zusammengebrochenen EU auch nicht mehr eingefordert werden kann, kann das ausgefuchste Malta sicher auch anders…

  101. Eurabier 17. Juli 2018 at 21:03

    Forscher: Angst vor Wölfen ist vererbt
    Die Angst vor Wölfen sei weniger rational als viel mehr vererbt, meint ein Angstforscher aus Göttingen. Sein Vorschlag: Um die Furcht vor den Tieren zu reduzieren, müssten Menschen vermehrt Wölfe im Wald sehen und feststellen, dass nichts passiert.
    _______

    Um Gottes willen… diesen „Forscher“ würde ich gerne mal sehen. Was für ein dümmlicher, dekadenter Naivling.
    Ja, unsere Vorfahren waren alle dumm, fern der Natur und der nackten Realität. Sie lebten damals nur in ihren Penthäusern und saßen vor ihren PC’s und Smartphones. Furcht und Vorurteile sind evolutionär absolut unnötig und erfüllen keinen Zweck. Das wird völlig grundlos angeboren, denn die Welt ist ein Ponyhof.
    Auch das letzte Wolfsopfer in Europa, ein Kind im Jahre 1957, hat sich dem an sich veganen Wolf als Mahlzeit freiwillig dargeboten.

  102. VivaEspaña 18. Juli 2018 at 00:20

    Buäh! Altkröte trifft Junglaich! Oder „Amphib mit Kaulquappe“. Brehms Tierleben ist nichts dagegen!

  103. Babieca 18. Juli 2018 at 00:16
    Zu Malta:(…)kann das ausgefuchste Malta sicher auch anders…

    Flugverbot für Seenotretter auf Malta:

    Flugverbot für Seenotretter auf Malta ist eine Amputation der humanitären Hilfe/ Migrationsexperte der EKD warnt: Erst stirbt das Recht, dann stirbt der Mensch

    Hannover (ots) – Das Flugverbot für das Aufklärungsflugzeug „Moonbird“ der Seenotrettungsorganisation Sea-Watch ist nach den Worten des Vorsitzenden der Kammer für Migration und Integration der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD), Präses Manfred Rekowski, ein Skandal. „Dass die Moonbird nicht fliegen kann, ist eine Amputation der humanitären Hilfe“, sagte Rekowski heute Mittag. „Die Öffentlichkeit soll nicht wahrnehmen, was passiert.“ Derzeit darf die kleine Maschine maltesisches Hoheitsgebiet nicht verlassen.

    Das Flugzeug meldet Boote in Seenot an die zuständige staatliche Seenotleitstelle in Rom, die Maßnahmen zur Rettung veranlasst und koordiniert. Die EKD unterstützt den Einsatz der Moonbird finanziell, in diesem Jahr mit bis zu 100.000 Euro. (…)

    https://www.finanznachrichten.de/nachrichten-2018-07/44302477-flugverbot-fuer-seenotretter-auf-malta-ist-eine-amputation-der-humanitaeren-hilfe-migrationsexperte-der-ekd-warnt-erst-stirbt-das-recht-dann-stirbt-d-007.htm

    EKD unterstützt Schlepper!
    Austreten!

  104. int 17. Juli 2018 at 21:56
    Danke Mutti!
    ————————-
    Hör endlich auf, diese Reichstags-Sozialisten-Führerin „Mutti“ zu nennen! Dann kannst Du Adolf Hitler ja auch gleich „Papi“ nennen!

  105. Liebe PI-Leser,

    schickt doch die Links, Artikel, Videos, usw., die Ihr hier in den Kommentaren einstellt (in denen berichtet wird, was sich die Merkel-Fachkräfte in Deutschland so alles erlauben, bzw. was so alles an Wahnsinn in Deutschland im Gange ist) auch an die ARD und andere Medien. Wenn die Reichstags-Regierungs-Propaganda-Journalunken tagtäglich mit tausenden von derartigen Horrormeldungen — und Berichten über den Islam — bombadiert werden, dann wird irgendwann schon etwas hängenbleiben und ein Nachdenken einsetzen.

    Ich bin überzeugt davon, dass bei weitem nicht alle Nachrichtenfuzzis die katastrophale Situation in Deutschland vorsätzlich ignorieren. Ich denke eher, dass die meisten das Ausmaß der Katastrophe nicht wahrhaben wollen oder verdrängen, und dass sie garnicht raffen, dass die Gefahr sehr groß ist, dass sie persönlich ebenfalls von diesen Katastrophen getroffen werden könnten.

    Hier ein Link zu einem Kontaktformular, mit dem man unter “ Ihre Nachricht an*: “ praktisch alle Institutionen der ARD anschreiben kann:

    https://www.swr.de/kontakt/-/id=3604/cf=42/949w5u/index.html

    Das Formular hat den Vorteil, dass man lediglich einen Namen angeben muss (der natürlich auch der Name eines „affganischen Freundes“ sein kann). Der Text kann bis zu 5000 Zeichen lang sein — was ziemlich lang ist.

    Link zu einem Kontaktformular des SWR:

    https://www.swr.de/swr1/bw/programm/kontakt-sie-haben-fragen-oder-anregungen/-/id=446250/cf=42/did=2090000/nid=446250/1lefxoi/index.html

    Nicht vergessen: Bei den „persönlichen Daten“ kann man affganische Angaben machen. Angabe einer eMail-Adresse ist nicht erforderlich. Der Text kann bis zu 2500 Zeichen lang sein.

  106. Eine Information von Ex-Reichstags-Zensurminister Heiko Maas, seit 14.3.2018 Reichstagsaußenminister:

    „Haben Sie Fragen oder Anregungen zu meiner Arbeit als Bundestagsabgeordneter? Dann finden Sie auf dieser Seite verschiedene Kontaktmöglichkeiten:“

    https://www.heiko-maas.de/kontakt

    Nicht vergessen: Bei den persönlichen Angaben kann man affganische Angaben machen.

    Und die unter Regenbogenflagge agierende fette Reichstags-SozialistIx und Buntstift-Vize-PräsidentIx Claudia Roth wartet immer noch auf Botschaften mit „Liebe statt Hass“. Falls irgendjemand die Notdurft empfindet, ihr mitzuteilen, warum sie vergeblich wartet:

    https://claudia-roth.de/kontakt/

    Das Formular hat ebenfalls den Vorteil, dass man affganische Angaben machen kann. Nur das @ in der eMail-Adresse nicht vergessen.

  107. VivaEspaña 18. Juli 2018 at 00:32

    Wenn ich „Migration“ und „Mittelmeer“ höre, denke ich immer an die Fredels von dem Projekt „Migrobírdo“, auch Landratten aus Sachsen (wie die der Lifeline aus DD), die mit ihrer „Taube“ absoffen.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Taube_(Schiff)

    Sie führten das Bordbuch bis kurz vor dem rRtrinken. Las es damals und dachte „soviel unseemännisches Verhalten kann es doch nicht geben“. Doch, es gab es. Ist inzwischen gelöscht, aber der Rest ist verheerend genug.

    Hier der Bericht der Bundesstelle für Seefalluntersuchung:

    http://www.bsu-bund.de/SharedDocs/pdf/DE/Unfallberichte/2010/UBericht_015_09.pdf?__blob=publicationFile

    NB: Disclaimer: Daß Sachsen keine Seemänner sein können, will ich ausdrücklich NICHT sagen. Sachsen, die bei PI sind und auch sonst ihre Murmeln genau wie einige – lange nicht alle – Nordlichter zusammen haben, sind hervorragende Seeleute. Aber Binnenland-Spinner sind Spinner – genau wie wichtigtuerische Küstenspinner, z.B. Jürgen Schwandt vom Ankerherz-Verlag.

  108. Als syrischer Messermörder kommt man in D in die Psychiatrie:

    http://www.faz.net/aktuell/rhein-main/mutmasslicher-messerstecher-soll-in-psychiatrie-15695527.html

    Begründung:

    Nachdem der beschuldigte Syrer mit einem 39 Jahre alten Afghanen in Streit geraten war, versetzte er ihm insgesamt 19 Messerstiche, von denen drei in der Herzgegend landeten und tödliche Folgen hatten. Die Polizei nahm den Mann kurze Zeit später in einem Gebüsch außerhalb der Unterkunft fest. Das Messer hatte er noch in der Hand. Juristisch wertet die Staatsanwaltschaft die Tat als Totschlag.

    Nachdem er bereits in seinen ersten Vernehmungen wirre Äußerungen gemacht hatte, wurde er in ein psychiatrisches Krankenhaus überstellt. Vor Gericht sagte er, der Afghane habe ihn an einen Onkel erinnert, der ihn vor längerer Zeit einmal schlecht behandelt habe. Seine Mutter sei vom israelischen Geheimdienst Mossad „verhext“ worden und trachte ihm nach dem Leben.

    Deutsche werden wegen Pöbeleien gleich verhaftet!

    http://www.faz.net/aktuell/rhein-main/region-und-hessen/poebelei-nazi-parolen-und-hitlergruss-in-darmstadt-15695577.html

    Wie gut, dass die beiden Artikel direkt nebeneinander stehen!

  109. Es bleibt dabei. Mit höchstfähigkeit zuschlagen. Entweder das Opfer machen, oder mit der gleichen Brutalität zurückschlagen. Auch wenn die deutschen Männer eierlos sind, können sie es lernen. Ansonsten bleibt nur die Selbstaufgabe.

  110. EU will bis zu 300 Millionen afrikanische Flüchtlinge holen
    Red. 06 Jul 2018

    27 europäische und 28 afrikanische Staaten haben VOR WENIGEN WOCHEN(!!) die Erklärung von Marrakesch zur Erhöhung der Einwanderung nach Europa unterzeichnet. Man rechnet mit 200 bis 300 Millionen Afrikanern die kommen werden.

    Am 2. Mai 2018 trafen sich 27 Politiker aus europäischen Ländern und 28 afrikanischen Staaten in Marokko und unterzeichneten die politische Erklärung von Marrakesch. Eine Erklärung über die Schaffung neuer Strategien für den Umgang mit der Einwanderung nach Europa.

    Laut dieser neuen Politik soll die afrikanische Bevölkerung in Europa von derzeit 9 Millionen im Jahr 2018 auf 200 bis 300 Millionen im Jahr 2068 erhöht werden. Dies wird im Ergebnis dazu führen, dass die einheimischen Bevölkerungen zu unterdrückten und rechtlosen Minderheiten innerhalb ihrer eigenen Heimat werden. (Von Seuchen, Massenvergewaltigungen, Mord und Totschlag wie in Afrika einmal ganz abgesehen.)

    Es gab jedoch einige Politiker aus europäischen Ländern, die sich weigerten, diese katastrophale Erklärung zu unterschreiben. Der bemerkenswerteste war Ungarn. Der ungarische Aussenminister Peter Szijarto hat die Erklärung scharf kritisiert. “Wir denken, dass dies ein unausgewogener Ansatz ist, und wir stimmen dem nicht zu”, sagte er und weiter „dies eine extrem pro-migrationale Erklärung, die Ungarns Interessen widerspricht.“

    Es gibt aber auch europäische Politiker die begeistert den Untergang Europas begrüssen. Der belgische Aussenminister Didier Reynders sagte, dass die Haltung Ungarns “die Entschlossenheit der anderen europäischen Mitglieder, eine gemeinsame Antwort auf die Migration zu finden, in keiner Weise schmälern wird”.

    http://smopo.ch/eu-will-bis-zu-300-millionen-afrikanische-fluechtlinge-holen/

  111. HG5 18. Juli 2018 at 00:38

    int 17. Juli 2018 at 21:56
    Danke Mutti!
    ————————-
    Hör endlich auf, diese Reichstags-Sozialisten-Führerin „Mutti“ zu nennen! Dann kannst Du Adolf Hitler ja auch gleich „Papi“ nennen!

    „Papi“ steht nicht hinterhältig & hinterfotzig mit dem Nudelholz hinter der Tür.
    So was macht nur „Mutti“.

    Deshalb muß „Mutti“ weg.

    http://witze.net/nudelholz-witze

  112. OT

    Neues aus dem verrotten Berlin: Obermoslem Raed Saleh haut eine neue Schote raus:

    „Verrohung“ stellt Raed Saleh jedoch in der gesamten Gesellschaft fest – etwa wachsenden Islamhass: „Das gab es früher nicht.“

    Kunststück, du Hirnakrobat: Den widerlichen Islam gab es auch „früher“ nicht in Deutschland. Warum das moderne Deutschland nach den Heimsuchungen durch zwei totalitäre Ideologien jetzt der Dritten um den Hals fallen soll und über diese totalitäre Wüstenideologie aus dem Häuschen sein sollen, statt diesen primitiven Import mörderischer Imperative abzulehnen, bleibt das Geheimnis des eingewanderten Arabers, der stramm auf dem „Palästinenser“- und SPD-Ticket reist.

    Die Leser lassen sich nicht hinter die Dattelpalme führen:

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article179492194/Bildungsmisere-in-Berlin-Extrapraemien-fuer-Lehrer-an-Brennpunktschulen.html

  113. Babieca 18. Juli 2018 at 01:19

    OT

    Neues aus dem verrotten Berlin: Obermoslem Raed Saleh haut eine neue Schote raus:

    „Verrohung“ stellt Raed Saleh jedoch in der gesamten Gesellschaft fest – etwa wachsenden Islamhass: „Das gab es früher nicht.“

    *Kunststück, du Hirnakrobat: Den widerlichen Islam gab es auch „früher“ nicht in Deutschland.
    [..]

    ___________________________

    *Hahahaha

  114. Bin Berliner 18. Juli 2018 at 01:28
    „Was ist denn mit dem Pfeifer los?“

    Pfeiffer.
    Die Pfeife mit drei ! f hat Angst vorm baumeln..

    Wenn der Wind sich dreht….

  115. »»» Innenminister Horst Seehofer versichert den
    Bürgern: „Deutschland ist sicherer geworden.“ «««

    (Quelle: Bundeskriminalamt)
    (Zuwanderer = Flüchtlinge, Asylbewerber,
    Geduldete, Asylberechtigte, Illegale)

    SEXUELLE STRAFTATEN (2017)
    — Aufgeklärte Taten:
    Täter deutsch, Opfer Zuwanderer: 74 Fälle
    Täter Zuwanderer, Opfer deutsch: 2706 Fälle
    (= 7,4 Fälle pro Tag)
    — Unter Einbeziehung der Dunkelziffer (80 bis 90%):
    Täter Zuwanderer, Opfer deutsch:
    74 Taten pro Tag = 3 Taten pro Stunde
    = Alle 20 Minuten eine Tat!

    Hinweis: Afrika hat die höchste Vergewaltigungsrate
    der Welt. Wer Afrika in Deutschland haben will, der
    bekommt auch Afrika, und garantiert nicht Michael
    Jackson.

    MORDE (2017)
    — Von Zuwanderern begangene Morde: 81
    (= alle 4,5 Tage ein Mord!)
    — In Deutschland begangene islamische
    „Ehren“morde: mindestens 46.
    (= alle 8 Tage ein islamischer „Ehren“mord!)
    — Von Deutschen begangene Morde, bei denen
    ein Ausländerfeindlicher Hintergrund vermutet (!)
    wird: 3 (in Worten: Drei!).

    Hinweis: Wer Allah’s Krieger nach Deutschland
    importiert, der bekommt auch Allah’s Krieg. Und
    dieser Krieg ist für jeden, der kein rot-grünes
    Links/Rechts-Brett vor dem Kopf hat, unübersehbar
    schon längst im Gange.

    TOTSCHLAG (2017)
    (= Vorsätzliche Tötung — vom Normalbürger
    üblicherweise und fälschlicherweise für Mord
    gehalten)
    — In Arbeit!

    OPFER VON STRAFTATEN (2017):
    — Täter Zuwanderer, Opfer insgesamt: 95.148 (100%)
    (= 261 pro Tag = 11 pro Stunde = Alle 5 Minuten ein Opfer!)
    — Täter Zuwanderer, Opfer deutsch: 39.096 (41%)
    (= 107 pro Tag = 5 pro Stunde = Alle 12 Minuten ein Opfer!)

    Hinweis: Mord, Totschlag, Straftaten gegen die
    sexuelle Selbstbestimmung, Rohheitsdelikte,
    Straftaten gegen die persönliche Freiheit, Diebstahl,
    Vermögensdelikte, Fälschungsdelikte und Rauschgift-
    delikte sind die 9 beliebtesten Straftaten von
    Zuwanderern. Syrer (= Moslems), Afghanen (= Moslems)
    und Iraker (= Moslems) belegen Platz 1 bis 3 der Täter.

    Tendenz steigend; im Jahr 2018 ging und geht es
    islamistisch-multikulturell noch viel buntstiftmäßiger
    so weiter.

    Bis 2015 waren (Asyl)Türken (= Moslems, Islamisten)
    die mit weitem Abstand kriminellsten Ausländer in
    Deutschland. Dann haben sich von den rund 2 Millionen
    Merkel’schen „Fachkräften“ jedoch Zuwanderer aus
    Syffien, Affkannixtan, dem Irrak und Mordafrika
    (= Moslems = Anhänger des Kinderf.i.c.k.er-Propheten)
    als weitaus krimineller erwiesen. (Asyl)Türken stehen
    in der Rangliste der kriminellsten Ausländer also nur
    noch auf Platz 5 — bei unverändert hoher
    Kriminalitätsrate! (Bis 2015 begingen z.B. 18 bis
    25-Jährige Türken von ALLEN in Deutschland
    lebenden Personengruppen (inklusive Deutsche) die
    meisten Vergewaltigungen — Jahr für Jahr! Die Anzahl
    blieb nach 2015 in etwa unverändert. Syrer, Afghanen,
    Iraker und Nordafrikaner sind also noch weit
    vergewaltigungsfreudiger als Türken.)

    Am 15.09.2017 hat Angela Merkel nun endlich ein Machtwort
    gesprochen: “Strafdelikte [sic!] sind bei uns nicht erlaubt!“

    »»» Laut Polizeilicher Kriminalitätsstatistik ist die Zahl der
    Straftaten in Deutschland 2017 gegenüber dem Vorjahr um
    9,6 Prozent gesunken. Auf den tiefsten Stand seit 1992. «««

    Hinweis: Hiermit ist die Gesamtzahl aller Straftaten gemeint,
    von Ladendiebstahl über Urkundenfälschung bis zu
    Steuerhinterziehung. Diese Straftaten interessieren uns
    aber nicht. Uns interessieren lediglich die
    GEWALTSTRAFTATEN. Und die sind seit der Merkel’schen
    Kriminellanten-Invasion von 2015 explosionsartig gestiegen.
    Natürlich sind auch die Gewaltstraftaten-Statistiken extrem
    nach UNTEN frisiert, aber es ergibt sich trotzdem ein
    VERHEERENDES Bild!

    93% der rund 2 Millionen Zuwanderer, die
    ReichstagsführerIx Adolfela Ferkel seit 2015 ohne
    Papiere unkontrolliert ins Land gelassen hat und
    immer noch lässt, und denen OHNE JEGLICHE
    ÜBERPRÜFUNG ihrer Angaben (!!) Aufenthalt in
    Deutschland gewährt wurde und wird, haben kein
    Bleiberecht und kein Recht auf Asyl im Sinne des
    Grundgesetzes!

    NIEMAND HAT MEHR VOR,
    u.a. Reichstagsführerin Angela Merkel
    und Reichstagssozialistin Claudia Roth
    NUR IN DEN KNAST ZU BRINGEN !!
    Wir schwören, so wahr wir Gott helfen!
    Grundgesetz §20 (2) (4)

  116. Bin Berliner 18. Juli 2018 at 01:30

    Babieca 18. Juli 2018 at 01:19

    OT (so etwas ist NIE off topic)

    Neues aus dem verrotten Berlin: Obermoslem Raed Saleh (SPD) haut eine neue Schote raus:

    „Verrohung“ stellt Raed Saleh jedoch in der gesamten Gesellschaft fest – etwa wachsenden Islamhass: „Das gab es früher nicht.“

    *Kunststück, du Hirnakrobat: Den widerlichen Islam gab es auch „früher“ nicht in Deutschland.
    [..]
    ___________________________

    *Hahahaha

    Raed Saleh (* 10. Juni 1977 in Sebastia, Westjordanland, heute Palästinensische Autonomiegebiete) ist ein deutscher Politiker (SPD).
    Er ist seit 2006 Mitglied des Abgeordnetenhauses von Berlin und seit dem 1. Dezember 2011 Fraktionsvorsitzender der SPD-Fraktion.
    ➡ Er ist bekennender Muslim.

    *https://de.wikipedia.org/wiki/Raed_Saleh

    Finde den Fehler ❗

    Schauen wir einmal auf die nächste …

    Zu Besuch bei Reem

    So sieht das berühmte Flüchtlingsmädchen die Welt

    Seit sie vor der Kanzlerin in Tränen ausbrach, spricht das ganze Land über die Palästinenserin Reem und Flüchtlingspolitik. Das Mädchen hat schwer zu tragen – und eine schwierige Meinung zu Israel.

    Wer Reem zu Hause besucht, trifft auf eine muntere, kleine Familie. Ahmed, 9, tobt durchs Wohnzimmer und nimmt einen überdimensionierten Plüschhasen in den Schwitzkasten. Die zweijährige Ranim trappelt im Kleidchen über den Flur und guckt in jedes Zimmer. Und Reem macht es sich auf ihrem Bett bequem, blickt ihr Gegenüber aus großen braunen Augen an und bemüht sich, auf jede Frage eine Antwort zu finden. Überall auf der Welt kennt man nun ihr Gesicht, zuletzt war die „New York Times“ in Evershagen.

    „Wir werden alles dafür tun, dass Reem in Deutschland studieren kann.“
    Roland Methling, Oberbürgermeister von Rostock (parteilos)

    Reem will Kopftuch tragen

    Der Rostocker Oberbürgermeister Roland Methling (parteilos) will sich für die Familie einsetzen. „Wir werden die Duldung fortsetzen“, sagte er der „Welt am Sonntag“. Methling aber geht davon aus, dass die fünf Mitglieder der Familie dauerhaft bleiben können. „Wir werden alles dafür tun, dass Reem in Deutschland studieren kann.“ Eine weiter gehende Aufenthaltsberechtigung jedoch kann nur das Bundesamt für Flüchtlinge und Migration ausstellen.

    Reem würde gerne viel mehr von ihrer Kultur erzählen, der Religion, dem arabischen Essen. Ihr Lieblingsessen sind Dawali, mit Reis gefüllte Weinblätter. „Leider interessieren die anderen sich nicht so dafür.“ Und sie würde auch gerne mehr wissen, was es mit dem christlichen Glauben auf sich hat. Trägst du später auch ein Kopftuch? „Ja, dazu habe ich mich entschlossen, als ich sieben Jahre alt war“, sagt Reem. Aber es dauere wohl noch zwei oder drei Jahre, bis sie es anlege – „und wenn ich es nicht wollte, müsste ich keines tragen.“
    Ihre Lieblingssängerin heißt Nancy Ajram, sie ist Libanesin und singt arabischen Pop. Sie möchte einmal in der Jerusalemer Moschee beten und nach Australien reisen, um sich Sydney anzusehen. Ist Deutschland schon deine Heimat? „Nein, meine Heimat ist Palästina.“ Warst du denn mal dort? „Nein, aber irgendwann werde ich dort leben“, sagt sie, und ihre Augen leuchten.

    “ Die Eltern sagen, Israel hat uns aus Palästina vertrieben, das stimmt doch, oder?“
    das denkt Reem über den Nahostkonflikt

    Im Wohnzimmer hängt eine historische Karte von Palästina, jeden Tag telefonieren die Sahwils mit den Großeltern, die in einem Flüchtlingslager im Libanon leben. Reem ist dort geboren worden, auch ihre Eltern kamen dort zur Welt. Palästina haben sie noch nie gesehen.

    Die große Erzählung der Palästinenser, ihre Vertreibung aus ihrem Land, das 1948 zu Israel wurde, ist bei den Sahwils nicht nur als ständiger Gedanke präsent. Das Narrativ der „Nakba“ und die Illusion der Rückkehr nach fast 70 Jahren Exil bestimmen wesentliche Teile ihres Alltags.

    Mitten in der Plattenbauwüste Evershagens haben sie in ihrer Wohnung einen Schrein aufgebaut, in dem sie dem untergegangenen Land am Mittelmeer huldigen und sich an die Vorstellung klammern, dorthin zurückzukehren, wo ihre Großeltern als Kleinkinder einmal lebten. Ist das nun sehnsuchtsvolle Heimatliebe oder schon Verblendung? Wäre es wirklich Verrat, sich mit dem Verlust der Heimat abzufinden?

    https://www.welt.de/vermischtes/article144462557/So-sieht-das-beruehmte-Fluechtlingsmaedchen-die-Welt.html

    Sie werden nie, nie, niemals bei uns ankommen.

    P.S. Ich will die auch alle gar nicht hier ❗

  117. Babieca 18. Juli 2018 at 01:19

    Du bist heute/gestern aber gut drauf ! Danke, auch für die Links .
    Aber : Den Islam gab`s in D schon, siehe Berlin-Neukölln. Seit vielen Jahren. Da ich früher beruflicherweise öfter in Bürlün wohnen musste (Gott sei Dank nicht für lange Zeit), also auch in Neukölln oder zuletzt Siemensstadt, ist mir dieses unangenehme Volk durchaus aufgefallen. Wo ich wohne gibt’s nämlich keine Ku..nucken. Genau 0,0 ! Und das soll auch so bleiben ! Aber : von dieser Klientel will hier eh keiner hin, wir sind halt so ein brandenburgisches Kleckernest ohne hiesigen Drogendealer, obwohl ich mir da nicht so sicher bin : )))

  118. Bin Berliner 18. Juli 2018 at 01:28

    OT

    Seht euch mal folgendes Video an! Ich dachte zu träumen!
    Im zwangsfinanzierten rbb gibt man zu, dass die Kriminalität durch Zuwanderer explodiert!
    https://www.youtube.com/watch?time_continue=82&v=0K_0t00DXSo
    Was ist denn mit dem Pfeifer los?

    ——————————————

    Ist eine dümmliche Lusche halt.
    Die in Sekunden Schnelle seine Meinung ändern kann, wenn es die Beweislage erfordert.

    Das ist ein Parasit, ein gebürtiger Apparatschik.
    Ein Dummschwätzer, ein Berufsverbrecher.
    Komplize und teigige Hure pro allem links-grün mehrkillden Wahnsinns.
    Bei so Euro 11.000,00 im Monat angekommen, macht so ein Idiot und Parasit, die Beine breit für den entsprechenden Zahler.

    Hoffentlich wird einst so abgeurteilt,
    wie es der Sühne-Gedanke bezüglich Staats- und Volksverrätern erfordert.

  119. int 17. Juli 2018 at 21:56
    Danke Mutti!
    ————————-
    HG5 18. Juli 2018 at 00:38
    Hör endlich auf, diese Reichstags-Sozialisten-Führerin „Mutti“ zu nennen! Dann kannst Du Adolf Hitler ja auch gleich „Papi“ nennen!
    ——————-
    VivaEspaña 18. Juli 2018 at 01:00
    „Papi“ steht nicht hinterhältig & hinterfotzig mit dem Nudelholz hinter der Tür. So was macht nur „Mutti“.
    Deshalb muß „Mutti“ weg.
    http://witze.net/nudelholz-witze
    —————————–

    Tut mir Leid, Deinen Kommentar finde ich absolut nicht witzig!!!
    Genauso wenig, wie wenn jemand Adolfela Ferkel „Mutti“ nennt!!!

  120. Pfeifers Job und Berufung ist es, Statistiken zu erlügen.
    Gelegentlich rutscht ihm mal die Wahrheit durch.

    Aber insgesamt ist er ein linkisches Rädchen im Mehrkill-Betrieb.
    Also ein kaufbares Schwein, das als Parasit, über kurz oder lang, allein nur dem Wahnsinn dient.

    Viellicht ist er an seinen kreativen Statistiken auch irre geworden?

    Ich mein:

    wir haben wider jeden Verstand Millionen Moslems, Zigane und Afrikaner im Land.

    Auch wenn Pfeife fettes Geld dafür bekommt:
    der Idiot kann die Sachlage nicht bis in alle Ewigkeit für „unwesentlich“ erklären.

    Das zu versuchen ist allerdings die statistisch häufigste Erfahrung,
    die man mit diesem hoch bezahlten Parasiten hat.

    Würde mich auch nicht wundern, wenn der schon bei der SED auf der Lohnliste stand.

  121. Andreas aus Deutschland 18. Juli 2018 at 01:53

    Grüß dich! :))

    Du bist heute/gestern aber gut drauf !

    Gute Beobachtung. Das meine ich ernst und ohne Hintergedanken. Ich bin gerade so unglaublich erleichtert, daß meine I-Netverbindung über Vodafone gerade funktioniert, daß ich das Gefühl habe, komprimiert hier meinen Senf dazuzugeben. Was über die letzten Jahr stabil lief, verschiebt sich gerade, möglicherweise takten die ihr Netz neu und mein altes analoges Gerödel kommt da nicht mit. Ist so wie im Entwicklungsland – oder Deutschland nach dem Krieg: „Kinder, jetzt ist gerade Strom/Wasser/Netz da, beeilt euch!“

    Ich erwarte also jederzeit, daß ich wieder zwangs-Off bin. Also gilt es die Zeit zu nutzen… :))

    Und das soll auch so bleiben ! Aber : von dieser Klientel will hier eh keiner hin, wir sind halt so ein brandenburgisches Kleckernest ohne hiesigen Drogendealer, obwohl ich mir da nicht so sicher bin : )))

    Löblich! Habe gerade was über DD aufgegabelt. Wie war das doch? Was man Pegida zum Vorwurf machte, als Dresden noch nicht so versifft war? Und es sich in Dresden in nur vier Jahren, den letzten vier Jahren, etabliert hat? Der verklausulierte Elefant steht aggressiv trompetend im Raum, nicht nur in dem mit Meissener Porzellan und nicht nur im Zwinger:

    https://www.bild.de/regional/dresden/dresden/brennpunkt-dresden-altstadt-56349718.bild.html

  122. HG5 18. Juli 2018 at 02:15

    Sie ist nun mal die „Mutti“ der Illegalen hier. Genau das meint VE.

  123. Babieca 18. Juli 2018 at 02:18

    Und nicht das Grüne Gewölbe vergessen !

    Dresden und No-Go-Areas. In Sachsen. Geht eigentlich gar nicht, ist aber so gewollt. Wie in jeder deutschen Großstadt. Politisch angeordnet. Der ländliche Raum hier funktioniert noch. Wie gesagt, da will keiner der „Gäste“ hin. Obwohl, so eine Fachkraft könnte ich hier im Herbst schon mal brauchen, um 2 Tonnen Mist in meinen Garten zu befördern. Aber ich glaube, das Wort „Arbeit“ gibt’s im Arabischen gar nicht ! Im Koran jedenfalls habe ich davon nix gelesen.

  124. VivaEspaña 18. Juli 2018 at 01:39

    Bin Berliner 18. Juli 2018 at 01:28
    „Was ist denn mit dem Pfeifer los?“

    Pfeiffer.
    Die Pfeife mit drei ! f hat Angst vorm baumeln..

    Wenn der Wind sich dreht….
    ____________________________

    Es war eher ne rethorische Frage, aber exakt, klar!

  125. Demokratie statt Merkel 18. Juli 2018 at 01:58

    Bin Berliner 18. Juli 2018 at 01:28

    OT
    Was ist denn mit dem Pfeifer los?
    [..]

    ___________________________

    Der Name scheint ein rotes Tuch zu sein.. (Merke ich mir) ;))

    :))))

    Dennoch besten Dank, für Ihre Ausführlichkeit!

  126. Nur mal so
    in Paris sollen während der WM Feier
    über 7 Menschen ermordet und über 500 Vergewaltigungen. hunderte verhaftungen von goldstücken

    … ein Schmelztiegel der Kulturen, lasst uns ein neues Europa erschaffen

  127. @Chirurgenbrauchtdasland
    „Wäre auch einArtikel wert-
    WM Bilanz Frankreich:
    7 Morde auf offener Straße
    fast 500 Vergewaltigungen
    845 Autos abgefackelt
    47 Geschäfte geplündert“

    Die Schreiberlinge der WELT haben ihren Orwell gelesen. Bei denen klingt das dann so:
    „Man war vereint im Schmerz. Jetzt ist es der Jubel, der alle gleich zu machen scheint. Und dieses gemeinschaftliche Glücksgefühl ist umso intensiver, weil die Wunden der Terrorattacken der vergangenen Jahre noch nicht verheilt sind. Auch deswegen wird der blau-weiß-rote Überschwang von den Leitartiklern als „stiller“, ja „gutmütiger Patriotismus“ bezeichnet.“

    Gutmütiger Patriotismus. Nee, is klar.
    Tolles Land, dieses Französisch-Kongo.

  128. Unsere GrünInnen haben derweil ein ganz neues, hoch brisantes Thema gefunden: den Zuckergehalt in 35 Gläsern Nutella (gefordert wird ein Werbeverbot). Klar, wenn ich 35 Gläser Nutella auf einmal esse, ist das ungesund. Wenn ich 6 Kisten Wein a 6 Flaschen ordere, ist das auch ungesund, wenn ich die auf einmal trinke. Nur: wer macht sowas? Mal wieder eine wichtige und bahnbrechende Erkenntnis, die uns ohne diese schlauen Leute entgangen wäre.
    Am besten verbieten wir gleich noch das Salz. Denn wenn ich mir den Inhalt einer Packung Salz auf einmal in den Mund stoppe, bin ich tot. Also: am besten gleich das Salz verbieten oder unter das Waffengesetz stellen.

  129. lorbas 18. Juli 2018 at 01:52

    Bin Berliner 18. Juli 2018 at 01:30

    Babieca 18. Juli 2018 at 01:19

    OT (so etwas ist NIE off topic)
    [..]
    Sie werden nie, nie, niemals bei uns ankommen.

    P.S. Ich will die auch alle gar nicht hier !
    _______________________________

    Danke lorbas…ich auch nicht!

    Und ich werde mit denen ganz sicher keine Gesellschaft bilden!

  130. Andreas aus Deutschland 18. Juli 2018 at 02:19
    HG5 18. Juli 2018 at 02:15

    Sie ist nun mal die „Mutti“ der Illegalen hier. Genau das meint VE.

    Man wird doch noch zitieren dürfen:

    Mutti heißt Mutti seit 2008.
    https://www.welt.de/politik/deutschland/article114906450/Michael-Glos-danke-fuer-die-Erfindung-der-Mutti.html

    Seit Jahren haftet an Angela Merkel das spöttisch gemeinte M-Wort. In Wahrheit profitiert die Kanzlerin längst davon.(…)
    ***https://sz-magazin.sueddeutsche.de/frauen/die-mutti-aller-schlachten-83392

    Später wurde dann Mama oder Mother Merkel daraus:
    Mama Merkel: the ‘compassionate mother’ of Syrian refugees
    Her stance over Greek debt earned comparisons to Hitler, but Syrians have taken to social media to post heartfelt tributes to the German chancellor (…)

    https://www.theguardian.com/world/shortcuts/2015/sep/01/mama-merkel-the-compassionate-mother-of-syrian-refugees

    Kleine Anmerkung noch: Es gibt ja auch die böse Schwiegermutter/Mutti.
    Vom bösen Schwiegervater/Papi hat man noch nie was gehört.
    Männer machen auch keinen Zickenkrieg.
    und FlachwichserInnen gibt es auch nicht.
    Da können sich die Gender-A-löcher noch so anstrengen, das wird sich nie ändern.
    Also:
    Mutti muß weg.

    :mrgreen:

  131. OT @ Babieca 18. Juli 2018 at 02:18

    Vodafone hat mich eben mehrfach aus der Leitung geschmissen.

  132. Andreas aus Deutschland 18. Juli 2018 at 02:29

    Obwohl, so eine Fachkraft könnte ich hier im Herbst schon mal brauchen, um 2 Tonnen Mist in meinen Garten zu befördern.

    :))))

    Da gibt es doch so einen Moslem-Witz mit Garten-umgraben:
    ——-
    <<< Ein alter Araber lebt in Chicago. Er würde gerne in seinem Garten Kartoffeln pflanzen. Deshalb schreibt er eine E-Mail an seinen Sohn. "Lieber Achmed, ich bin sehr traurig, weil ich in meinem Garten keine Kartoffeln pflanzen kann. Ich bin sicher, wenn du hier wärst, könntest Du mir helfen und den Garten umgraben. Dein Vater."

    Prompt erhält der alte Mann eine E-Mail: "Lieber Vater, bitte rühre auf keinen Fall irgendetwas im Garten an. Dort habe ich nämlich 'die Sache' versteckt. Dein Sohn Achmed."

    Kurz darauf umstellen US Army, Marines, FBI und CIA das Haus des alten Mannes. Sie nehmen den Garten Scholle für Scholle auseinander, suchen jeden Millimeter ab, finden aber nichts. Enttäuscht ziehen sie wieder ab.

    Am selben Tag erhält der alte Mann wieder eine E-Mail von seinem Sohn: "Lieber Vater, ich nehme an, dass der Garten jetzt komplett umgegraben ist und du Kartoffeln pflanzen kannst. Mehr konnte ich nicht für dich tun. Achmed"<<<<
    ———–

    Neulich in Deutschland: Der Brückenteufel von der A45 bei Dortmund ist offenbar gefasst. Die Polizei nahm einen Asylbewerber (22) fest – er war kurz zuvor in der Nähe des Tatorts aus dem Bus geflogen. Haftbefehl wegen versuchten Mordes

    https://www.bild.de/regional/ruhrgebiet/autobahnen/brueckenteufel-gefasst-56346668.bild.html

  133. „Ups“ (blödes Wort), was ist denn da los?

    Kanzlerin Angela Merkel (64, CDU) wird in diesem Jahr offenbar nicht in ihrem traditionellen Erholungsort Sulden in Südtirol den Sommerurlaub verbringen.

    Nach Informationen der „Neuen Tiroler Tageszeitung“ wird Kanzlergatte Joachim Sauer (69) Ende kommender Woche allein mit einem Sohn aus erster Ehe im Stammhotel des Kanzlerpaares einziehen. Zwei Tage zuvor werden Angela Merkel und Joachim Sauer gemeinsam bei der Premiere von „Lohengrin“ in Bayreuth erwartet.

    Absolute Klickwarnung. Horrorfoto von MUTTI (aber wählen darf die):
    https://www.bild.de/politik/inland/angela-merkel/raetsel-um-suedtirol-urlaub-56349088.bild.html

  134. OT
    VivaEspaña 18. Juli 2018 at 02:51

    Vodafone hat mich eben mehrfach aus der Leitung geschmissen.

    Ah! Bei dir auch!? Mich nervt daran übelst – wie gesagt, seit drei Jahren stabil und jetzt kommt gerade die große Flatter im Tagestakt – daß ich für meinen Brötchen- ach was, huhu, Grüne, Nutellaerwerb – eine dauerstabile Leitung jederzeit brauche. Grmpf!

  135. Mehrkill hat Geburtstag „in ihrem Lieblingslokal“ Borchardt gefeiert:
    Was gabs zur Feier des Tages? U.a. Weißwein, Schnitzel mit Kartoffelsalat – und zum Nachtisch eine Geburtstagstorte und Likör.

    Oweia. Tolle Kombi.
    Hoffentlich hat ES jetzt nicht Ischias.

  136. Tour-OT
    „Natürlich war ab anno ’44 fast jeder Franz ‚resistance‘ und hat sich mit seinen frères combattanten in les alpes verschanzt. Fehlt beim erstarrten Wachsfiguren flashmob à la francais noch der allgegenwärtige Bosch nass ionaliste mit einer Armbinde mit Ss-chwasstika-Motiv.
    Was wäre wohl bei der Deutschlandtour los, würde man dort eine ‚authentische‘ Stauffenberg – Wolfsschanzen Szenerie mit echten Menschen hinstellen.“

  137. VivaEspaña 18. Juli 2018 at 03:10

    Mehrkill hat Geburtstag „in ihrem Lieblingslokal“ Borchardt gefeiert:
    Was gabs zur Feier des Tages? U.a. Weißwein, Schnitzel mit Kartoffelsalat – und zum Nachtisch eine Geburtstagstorte und Likör. Oweia. Tolle Kombi. Hoffentlich hat ES jetzt nicht Ischias.

    Und wenn das erst mal alles rücklings raus will…

    Hatten wir schon den Neger auf dem Dach? Den hier:

    https://bilder.bild.de/fotos-skaliert/der-mann-beschaedigte-mehrere-gegenstaende-wie-diese-kabel-200858711-56342568/2,w=1134,q=low,c=0.bild.jpg

    https://www.bild.de/regional/stuttgart/stuttgart-regional/asylbewerber-randaliert-56342436.bild.html

  138. So hätte mein Kommentar ursprünglich lauten sollen, die Stelle im Video wollte ich genüßlich hingebungsvoll markieren. Wären da nicht die fürsorglichen AllgemeinenRundfunkanstaltenDeutschlands hingegangen, und hätten die
    Strecke der Abfahrt nach dem letzten Berg wo die Straße für ca. 2 Kilometer kurz zur Schotterstrecke wird, komplett entfernt. Dabei spielten weniger die Straßenverhältnisse eine Rolle, sondern das was sich da am Wegesrand befand. Will da keine Welle machen, aber ein weiterer Beweis dafür, wie hinterhältig subtil inzwischen bei jeglicher Art Berichterstattung gearbeitet wird. Vllt. war man im ma chronisch links-Frankenreich nicht unerheblich mitbeteiligt.
    Danke für die ‚komplette‘ Übertragung mit der ihr immer so schön werbt. Komplett am Ar**D ar** hinten vielleicht.
    Aber es kommen noch ein paar Etappen im Leben Bevölkerung dieses Landes, und diese werden nicht immer von bereits gesetzten Idioten*innen und ihren als proprietär beanspruchten Medien, gewonnen werden.

  139. Vodafone?

    Ehemalige D2 Mannesmann Kunden..mit uralt Nummern?

    😉

    Oder ist das Netz einfach so schlecht?

    😮

  140. Babieca 18. Juli 2018 at 03:21

    VivaEspaña 18. Juli 2018 at 03:10

    Mehrkill hat Geburtstag „in ihrem Lieblingslokal“ Borchardt gefeiert:
    Was gabs zur Feier des Tages? U.a. Weißwein, Schnitzel mit Kartoffelsalat – und zum Nachtisch eine Geburtstagstorte und Likör. Oweia. Tolle Kombi. Hoffentlich hat ES jetzt nicht Ischias.

    Und wenn das erst mal alles rücklings raus will…

    Hatten wir schon den Neger auf dem Dach? Den hier:
    [..]

    ___________________________

    Neee…kannte ich noch nicht, danke!

    Du haust wirklich „Gute Sachen“ raus..

    :)))

  141. Babieca 18. Juli 2018 at 03:21
    VivaEspaña 18. Juli 2018 at 03:10
    Mehrkill hat Geburtstag „in ihrem Lieblingslokal“ Borchardt gefeiert:
    Was gabs zur Feier des Tages? U.a. Weißwein, Schnitzel mit Kartoffelsalat – und zum Nachtisch eine Geburtstagstorte und Likör. Oweia. Tolle Kombi. Hoffentlich hat ES jetzt nicht Ischias.Und wenn das erst mal alles rücklings raus will…

    Dann sieht ES morgen/heute wieder so aus:
    https://image.stern.de/8156766/16×9-867-488/93b79f711afd92634472b9a5e7335211/in/angela-merkel1.jpg

    Kein Wunder, dass der olle Sauer keine Böcke hat, mit so einer besoffenen Schlampe in Urlaub zu fahren:
    https://www.bild.de/politik/inland/angela-merkel/raetsel-um-suedtirol-urlaub-56349088.bild.html

    PS Den Neger auf dem Dach hatten wir schon. :-)))

  142. Bin Berliner 18. Juli 2018 at 03:58
    Auch schon bekannt?

    Nö. Aber eher museluntypisch.

    Die Horrornachrichten in Mehrkills shithole nehmen derart überhand, da kommt man nicht mehr nach.

    GN8

  143. „Wenn du vor den Altar der Wahrheit trittst, so wirst du dort viele auf den Knien finden. Doch auf dem Weg dahin wirst du immer allein gewesen sein.“
    Arthur Schnitzler

  144. VivaEspaña 18. Juli 2018 at 03:57

    Bin Berliner 18. Juli 2018 at 03:51
    Da bin ich.. :((

    Dann kannste hier meckern:
    [..]

    Ich bin bei beiden :-(((
    _________________________

    Shit :)))

    Gn8

  145. lorbas 18. Juli 2018 at 01:52
    Sie werden nie, nie, niemals bei uns ankommen.
    P.S. Ich will die auch alle gar nicht hier ?
    —————————————————————————————–
    Es sind schon zu viele. Und die Kinderproduktion läuft auf Hochtouren!
    Das Mädel wurde damals für eine OP nach Deutschland geholt, hat wohl 100.000,00 und mehr gekostet.
    Aber anstatt diese Leute sagen: „Deutschland, vielen Dank für die Hilfe, aber jetzt gehen wir wieder zurück nach Hause“, holen sie erst die ganze Familie hierher und danach auch noch die ganze Sippe.
    Schuld sind wir Deutschen aber selber, denn wir haben keine effektive Möglichkeit gefunden, unsere Kultur und Heimat zu schützen.
    So nimmt die Geschichte ihren Lauf!

  146. Städtisches Idyll in der Perle im Schwarzwald, oder im neuen Ur-Wald der umTriebigen Schwarzen
    https://tinyurl.com/y7kra3lr
    zu meiner Zeit, sah das ganze etwas profaner aus.
    http://www.badische-zeitung.de/fotos-so-war-die-landesgartenschau-in-freiburg-1986

    .. aber es war garantiert 150pro ruhiger, friedlicher, gewaltloser, ungefährlicher, mordfreier. Miese
    Primitivlinge, Mörder, Vergewaltiger und bestialische Würgeinzeller, wären damals hochkant aus’m Land geflogen.
    Willkommen in der neuen Freier-Burg

  147. VivaEspaña
    18. Juli 2018 at 03:10
    Mehrkill hat Geburtstag „in ihrem Lieblingslokal“ Borchardt gefeiert:
    Was gabs zur Feier des Tages? U.a. Weißwein, Schnitzel mit Kartoffelsalat – und zum Nachtisch eine Geburtstagstorte und Likör.

    Oweia. Tolle Kombi.
    Hoffentlich hat ES jetzt nicht Ischias.
    ++++

    Der Weißwein und der Likör geht direkt in die Leber und ins Hirn, während das Schnitzel, der Kartoffelsalat und die Torte ihr pferdeartiges Gesäß weiter verbreitert!

  148. Also in dieser Demokratie ist aber alles voll in Ordnung. baden/fm voll am Ball,.Gnadenlose Nachfrgae im Sinne der Bürgers. Polizei ermittelt in alle Richtungen. Zeuge hat sich richtig verhalten. Motivlage schwierig, aber Polizei läßt sich nicht abschrecken. Also ich glaube nicht, dass bei Putin der Kampf gegen Vergewaltigung so gut funktioniert.

  149. Vom Niedergang der Democrazia Cristiana di Bavaria:

    https://www.tagesspiegel.de/politik/landtagswahl-in-bayern-die-csu-ergreift-das-grosse-muffensausen/22809748.html

    Niemals zuvor, so Reischl, „hatte ich so ein Problem damit, CSUler zu sein“. Denn nie zuvor sei diese CSU weiter von den Menschen im Land entfernt gewesen als heute. Der Kommunalpolitiker listet auf: Pflegenotstand in Altenheimen und Kliniken, „riesige Probleme“ bei Ehrenämtern, Unterrichtsausfall an Schulen. Handwerker fänden keine Lehrlinge, Landwirte erstickten in Bürokratie, das Baurecht „starr und bürgerunfreundlich“. Zu wenig Polizei, zu lange Gerichtsverfahren. „Doch das Schlimmste ist: Wir behandeln manche Menschen wie Dreck. Wir machen auf Kosten anderer einen auf Beliebtheit. Wir bitten um Unterstützung, wenn wir uns besonders unmenschlich verhalten.“

  150. BERLIN. Tübingens Oberbürgermeister Boris Palmer (Grüne) hat kriminelle Flüchtlinge für eine Verschlechterung des Sicherheitsempfindens in der Universitätsstadt mit verantwortlich gemacht. Zwar gebe es gegenüber den Einwanderern nach wie vor eine positive Grundhaltung in Tübingen, sagte Palmer der Welt.

    „Was wir aber registrieren, ist eine deutlich veränderte Sicherheitslage.“ So hätte beispielsweise in einer repräsentativen Umfrage die Hälfte aller Befragten angegeben, ihr Sicherheitsgefühl habe sich in der Stadt in den vergangenen Jahren deutlich verschlechtert. „Das liegt an den leider häufigen Meldungen über sexuelle Übergriffe, Gewaltstraftaten und Vergewaltigungen, also Straftaten, bei denen Flüchtlinge auch in Tübingen leider deutlich überrepräsentiert sind, gemessen an ihrem Anteil an der Bevölkerung.“
    ===============================================
    Dafür wird Palmer in seiner Partei heftige Prügel beziehen!!!
    Über so was spricht man nicht. Das ist rassistisch!

  151. Eurabier 17. Juli 2018 at 20:53

    Beinahe Maria Ladenburger 2.0!

    Auch noch an der „Öko-Station“, wie unpassend passend!

    Freiburg ist nicht überall, zumindest nicht in Tübingen:

    https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2018/palmer-fluechtlinge-bei-sexuellen-uebergriffen-deutlich-ueberrepraesentiert/

    BERLIN. Tübingens Oberbürgermeister Boris Palmer (Grüne) hat kriminelle Flüchtlinge für eine Verschlechterung des Sicherheitsempfindens in der Universitätsstadt mit verantwortlich gemacht. Zwar gebe es gegenüber den Einwanderern nach wie vor eine positive Grundhaltung in Tübingen, sagte Palmer der Welt.

    „Was wir aber registrieren, ist eine deutlich veränderte Sicherheitslage.“ So hätte beispielsweise in einer repräsentativen Umfrage die Hälfte aller Befragten angegeben, ihr Sicherheitsgefühl habe sich in der Stadt in den vergangenen Jahren deutlich verschlechtert. „Das liegt an den leider häufigen Meldungen über sexuelle Übergriffe, Gewaltstraftaten und Vergewaltigungen, also Straftaten, bei denen Flüchtlinge auch in Tübingen leider deutlich überrepräsentiert sind, gemessen an ihrem Anteil an der Bevölkerung.“

    *********************************

    Der Herr Palmer soll endlich die marxistisch-feministischen Grünen verlassen, wenn er es ehrlich meint, statt dort weiter den völlig wirkungslosen Pseudoreformer zu spielen.

    Ihn nimmt doch momentan weder innerhalb seiner linken Neurotikerpartei noch außerhalb jemand politisch ganz ernst.

  152. @ Eurabier 18. Juli 2018 at 05:36

    SPD: „Haltet den Dieb!“

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article179492194/Bildungsmisere-in-Berlin-Extrapraemien-fuer-Lehrer-an-Brennpunktschulen.html

    Der Berliner SPD-Fraktionschef will Anreize für erfahrene Lehrer schaffen, damit sie an Problemschulen wechseln. „Verrohung“ stellt Raed Saleh jedoch in der gesamten Gesellschaft fest – etwa wachsenden Islamhass: „Das gab es früher nicht.“

    Die 16%-Partei SPD hat uns an den Islam verkauft!

    ****************************

    Jetzt wurde also der knackige, für linke Medienhetze ebenso wie für Dhimmi-Staatsanwälte und -Richter äußerst nützliche Kampfbegriff „Islamhass“ geschaffen.

    Wörtlich genommen bedeutet er allerdings Hass des Islam, in diesem Falle gegen die sogenannten Ungläubigen, und trifft es damit unbeabsichtigt ganz genau.

  153. Der Islamfunk (vormals Deutschlandfunk) brachte gerade, daß die Zuwanderung (Umvolkung) für die Deutschen in der Problemrangliste nur auf Platz 13 ist.
    Na dann ist doch alles in Ordnung, Blödvolk.
    Da kann man ja nur hoffen, daß schnellstens alle Dämme brechen!

  154. Anusuk 18. Juli 2018 at 06:56
    Der Islamfunk (vormals Deutschlandfunk) brachte gerade, daß die Zuwanderung (Umvolkung) für die Deutschen in der Problemrangliste nur auf Platz 13 ist.
    ___________________________
    Ist rein gelogen und erfunden. Der Sender lügt zu 100%. Typisch GEZ!!

    Lt. FAZ (17.7.18) wollen 80% aller Deutschen einen starken Führer wieder! (Das dürfte Gauland nicht so sagen!!!)
    Die Migranten-Problematik hat sogar um 80% zugelegt in der Wichtigkeits-Skala! (von ca. 28% auf fast 50%). Ist bei dem Leuten das Thema Nr. 1. Obiger Betrugssender hat sicherlich in München-Bogenhausen nachgefragt!! Die haben eher Problme mit ihrer Yacht oder dem Audi.

    Man sieht, wie versucht wird uns alle Lügen zu präsentieren.
    Aber zum Glück gibt es das Internet! Wie war das früher vor dem Internet? Da wurden alle noch mehr angelogen und das über Jahrzehnte
    und Jahrhunderte. Die Zeiten haben sich verändert!!

  155. lorbas 18. Juli 2018 at 01:52
    „Die große Erzählung der Palästinenser, ihre Vertreibung aus ihrem Land, das 1948 zu Israel wurde, ist…“

    ————————-

    EINE BLANKE, VERSCHISSENE LÜGE DER EBENSO VERSCHISSENEN MOSLEMS, die nicht nur Scheisse im Kopf haben, sondern denen die Scheisse auch ständig aus dem Mund quillt!!

    — Einen Staat namens Palästina hat es NIE gegeben!
    — Die Engländer haben 1800-nochmalwann mit dem Lineal eine Linie um das Gebiet gezogen, in dem Jesus Christus laut Bibel zugange war. Dieses Gebiet nannten sie Palästina. Da Jesus Christus ein Jude war (oder eher, wie alle Ur-Juden, ein Araber jüdischen Glaubens) umfasste dieses Gebiet das gesamte Judäa — eben das Gebiet, in dem die Jüdische Religion entstand.
    — Die Jüdische Religion ist die älteste Religion der Welt, sie existierte bereits 3000 vor Christus.
    — Die Christliche Religion ist eine Abspaltung von der Jüdischen Religion (aus diesem Grunde finden sich in der Bibel Passagen, die man als „judenfeindlich“ betrachten könnte)
    — Kinderf.i.c.k.er Mohamed, Gründer der Koranischen Kopfwindel-„Religion“, tauchte erst im Jahr 500 nach Christus auf.
    — Die Bevölkerung der englischen Kolonie „Palästina“ bestand in etwa zur Hälfte aus Juden und zur Hälfte aus Moslems. Das heißt: Die damaligen Juden waren ebenfalls „Palästinenser“.
    — Nach dem Zweiten Weltkrieg wollten viele europäische Bewohner jüdischen Glaubens weg aus Europa. Da alle Staaten der Welt Einreisebeschränkungen hatten — nur die englische Kolonie „Palästina“ nicht — zog es die europäische Bewohner jüdischen Glaubens (nicht nur) notgedrungen nach „Palästina“. Diese (im Gegensatz zu den dumm gebliebenen Moslems) hauptsächlich hochgebildeten Leute, fingen dann an, aus dem Wüstennotstandsgebiet namens „Palästina“ einen funktionierenden Staat zu machen.
    — Ab jetzt mache ich es kurz: 1948 waren die Engländer bereit, den „Palästinensern“ ihr Land zurückzugeben — was logischerweise bedeutet hätte, dass nun die „palästinensischen“ Juden in „Palästina“ das Sagen gehabt hätten. Das passte — wie könnte es auch anders sein — den „palästinensischen“ Moslems (= dumme, faule Taugenichtse) nicht. Die UNO legte daraufhin einen Teilungsplan vor: Die Hälfte des Gebietes von „Palästina“, das überwiegend von Moslems bewohnt wurde, sollte and die „palästinensischen“ Moslems gehen, die andere Hälfte an die „palästinensischen“ Juden. Die Juden stimmten dem Teilungsplan zu, die Moslems hingegen nicht. Die stinkefaulen, ungebildeten Moslems wollten gemäß ihrer Schmarotzer-Ideologie Islam ganz „Palästina“. Mit dem Ergebnis, dass sich die Juden nach und nach ganz „Palästina“ aneigneten und schließlich den Staat Israel gründeten.
    — Die heute so genannten „Palästinenser“ (= Moslems) hätten also bereits 1948 einen eigenen Staat haben können — wollten sie aber nicht.. Die heute so genannten Israelis haben sich schon vor vielen Jahren dazu bereit erklärt, den „Palästinensern“ (= Moslems) das Westjordanland un den Gaza-Streifen zu überlassen. Doch die Muslimischen Schmarotzer haben bis heute keinen Palästinensischen Staat gegründet. Stattdessen führen sie bis heute gemäß ihrer SCHMAROTZER-Ideologie Islam einen aussichtslosen Krieg gegen die jüdischen „Palästinenser“ (= Israelis).
    — Und sie werden keine Ruhe geben, bis sie von den Israelis notgedrungen ausgerottetwerden!

    Und DummeDeutsche™ (insbesondere Adolfela Ferkel und die fette Claudia Roth)kapieren die Moral dieser Geschichte noch immer nicht: Der Klügere gibt Schmarotzern gegenüber nicht so lange nach, bis er der Dümmere ist!!

    Ach übrigens, ich bin KEIN Jude.

    Martin Luther: Der Koran ist nicht von Gott und ist gotteslästerlich, er ist Frucht eines Planes der Finsternis zur Verführung der Menschen. Ihrer verderbten Neigungen wird hier geschmeichelt und Raum gegeben, es wird keine Veränderung zum Guten bezweckt noch bewirkt! Welche Verantwortlichkeit lädt sich dabei der Mensch auf, der an einen so schmutzigen, an Sünde liebenden, mordenden, gesinnten und alles schlechte mit dem Deckmantel der Religion zu deckenden Propheten glaubt! Das heißt ja wahrlich Gott lästern und ihn verabscheuenswert und unrein machen!

    Martin Luther: Bisher haben wir nun gesehen, wofür der Türke und sein Mohametisches Reich zu halten sei, nach der Heiligen Schrift, nämlich, dass er sei ein Feind Gottes und ein lästiger Verfolger Christi und seinen Heiligen, durch Schwert und Streit, also, dass er gleich darauf gerichtet und gestiftet ist mit seinem Schwert zu kriegen, wider Christus und den Seinen zu wüten.

  156. Grünen OB Palmer:

    Was wir aber registrieren, ist eine deutlich veränderte Sicherheitslage.“ So hätte beispielsweise in einer repräsentativen Umfrage die Hälfte aller Befragten angegeben, ihr Sicherheitsgefühl habe sich in der Stadt in den vergangenen Jahren deutlich verschlechtert. „
    ____________________________________________

    Man sieht, wie vor Wahlen und überhaupt die GEZ-Pfeiffers und andere Lügner (Polizei-Leute) das Volk verarschen wollen gegen Geld von der GEZ. Bei Goebbels wäre der an der 2. Position gewesen, dieser Pfeiffer. Das wäre der SS-Fachmann gewesen. leider lebt er in 2018 und nicht 1941.

  157. Künftig sollten Schilder vor öffentlichem Grün , Parkanlagen u.ä. aufgestellt werden :

    Warnung !

    Betreten auf eigene Gefahr !

    Experten glauben , dies sei die beste Prävention vor den an diesen Orten hausenden Orks .

  158. Wo landen die aus Knästen und Irrenanstalten zu uns entlassenden „Schutzsuchenden“,“Flüchtenden“, „Fassbombenopfer“ aus allen Teilen der Welt…?
    ……….
    Messerstecher soll in Psychiatrie
    Veröffentlicht am 17.07.18 um 17:47 Uhr
    Nach einer tödlichen Messerattacke in in einer Asylbewerberunterkunft soll ein 27 Jahre alter Mann dauerhaft in der Psychiatrie untergebracht werden.
    https://www.hessenschau.de/panorama/landgericht-frankfurt-messerstecher-soll-in-psychiatrie,kurz-toedliche-messerattacke-psychiatrie-100.html

  159. „Katzenjammer im Kreis Minden-Lübbecke und anderswo. Derzeit landet teure Post in den Briefkästen derjenigen, die während der Flüchtlingskrise leichtfertig beschlossen, für Merkels Gäste finanziell einzustehen. Wie naiv! Das klassische Bürgen-Drama nimmt seinen Lauf.
    ? Was das konkret bedeutet, lernen die Gutmenschen nun mit dem Vorschlaghammer anhand von Kostenbescheiden zwischen 3.000 und 100.000 Euro.“

    Nebelwerfer wohin man schaut.
    Wer glaubt, dass die Kostenbescheide zu Lasten der guten Menschen vollstreckt werden, glaubt auch, dass eine Kuh fliegen kann. Steuerzahler Michel wird’s schon richten müssen.

  160. Trotz Hund, bekommt eine 16jährige in Alsfeld/ Hessen ihren Negerkuss…
    ……..
    ALSFELD – Am Samstag gegen 8 Uhr belästigte im Burgmauerweg in Alsfeld ein Mann eine junge Frau. Das teilt die Polizei in einer Pressemeldung mit. Nach den Angaben der 16-jährigen Schülerin war sie mit ihrem Hund unterwegs, als ein ihr fremder Mann auf sie zukam, sie festhielt und küsste. Da dies gegen ihr Einverständnis geschah, riss sie sich los und rannte nach Hause. Aufgrund ihrer Personenbeschreibung konnte die Polizei noch am Samstag einen tatverdächtigen 39-jährigen Mann aus Nordafrika festnehmen. Die Geschädigte hat einen noch unbekannten Zeugen benannt, der den Vorfall von der gegenüberliegenden Straßenseite beobachtet haben soll. Eventuell war er auch der Fahrer eines weißen Audi-Pkw, der ebenfalls an der Straße gestanden hat. Der Zeuge wird nun gebeten, sich mit der Polizei in Alsfeld (Telefonnummer 06631/974-0) in Verbindung zu setzen.
    http://www.oberhessische-zeitung.de/lokales/alsfeld/16-jaehrige-schuelerin-in-alsfeld-belaestigt_18926436.htm

  161. Netter Bericht über das Shithole Freiburg.Gelegentlich bin ich auch kurz dort,um meine Eltern besuchen.
    Die meisten Freiburger sind Grünenwähler,was auch mit der Universität zu tun hat.
    Als Autofahrer ist man echt aufgeschmissen,es werden Fahrradfahrer überall bevorzugt.Die Verkehrsführung durch die Stadt ist eine Katastrophe.Dazu Massen an Linksverstrahlten,Ökos und Refugees in der Stadt.Schnell hin und schnell wieder weg ist die Devise.

  162. 😉 HATE-SPEACH / HASS-REDE AM MORGEN
    MACHT DEN LINKEN UMVOLKERN SORGEN

    RECHTE „INSTRUMENTALISIERUNG“:
    Irgendetwas ist doch bei der Berichterstattung faul, wenn
    mehr Frauen u. Alte meinen, der Islam gehöre nicht zu
    Deutschland, aber ständig Flutlingshelferinnen u. helfende
    Rentner gezeigt werden.

    Die damals erst 13-j. Mia Valentin hat man auch zur
    Flutlingshilfe in ein Lager geschickt, wo sich dann ihr
    späterer Ehrenermorder, der Paschtune Abdul Mobin Dawodzai
    an sie heranmachte. Ein Mittzwanziger, der seit Jahren erst 15 sei.
    http://de.wikimannia.org/Mia_Valentin#Allianz_von_Politik.2C_Antifa.2C_Helferindustrie_und_Gutmenschen

    (Übrigens, die Medizinstudentin Maria Ladenburger war keine
    Flutlingshelferin, sondern in einem Entwicklungshilfeprojekt
    der Kath. Kirche für Afrika tätig, wie auch ihre Schwester.
    Darüber könnte man auch diskutieren…)

    Könnte es sein, daß man damit mehr Frauen u. Rentner
    als Flutlingshelfer anlocken möchte, weil sie gar nicht so
    häufig willig sind, wie man nach den Bildern meinen könnte?
    Oder man deutsche Frauen den Flutlingsmännern zum Fraße,
    äh zur Schäuble´schen Blutauffrischung hinwerfen möchte?

    WESHALB WIRKT SICH DIES NICHT BEI DEN WAHLEN AUS?
    WAS MACHT DIE AfD FALSCH? WAS MUSS DIE AfD TUN, UM
    DIESE WÄHLERSTIMMEN ZU BEKOMMEN? WIE SCHLIMM IST
    ES WIRKLICH MIT WAHLFÄLSCHUNGEN IN DER BRDDR?

    „Islam ist Teil von Deutschland“:
    Vor allem Frauen (UND ALTE) lehnen Merkels Klartext-Aussage ab
    https://www.focus.de/politik/deutschland/exklusive-civey-umfrage-fuer-focus-online-islam-ist-teil-von-deutschland-vor-allem-frauen-lehnen-merkels-klartext-aussage-ab_id_8654142.html

    Genau, wie bei „Bürgen für Flüchtlinge“. Das sind nicht nur deutsche Gutmenschen. Nicht wenige sind Moslems, die ihre Sippschaft herholten, für sie bürgten, aber jetzt kneifen wollen. Gegen Zahlungsaufforderungen von Sozialämtern, Kranken- u. Pflegekassen klagten Syrer u. Türken, die dem Steuermichel jetzt ihre Cousinen, Cousins, Großeltern, Onkel u. Tanten an den Hals hängen u. für diese nicht länger bürgen wollen.

    OVG Münster
    Bürge muss nicht weiter für Flüchtlinge zahlen

    Ein Bürge muss nicht für Sozialleistungen eines syrischen Flüchtlings aufkommen, nachdem ihm Asyl gewährt wurde. Das entschied das Oberverwaltungsgericht Münster. Bisher hatten Gerichte unterschiedlich geurteilt.

    (:::)

    Anders als bei zuvor entschiedenen Fällen müsse der Mann, der früher in Rheinland-Pfalz gewohnt habe, nicht weiter haften, weil für ihn die rheinland-pfälzische Aufnahmeanordnung gelte. Nach dieser Regelung erstrecke sich die Haftung der Verpflichtungserklärungen nur bis zu einer Asyl-Anerkennung.

    + In dem Fall hatte ein Mann aus Syrien, der deutscher Staatsbürger ist,

    sich mit einer Verpflichtungserklärung bereiterklärt, für den Lebensunterhalt seines Vaters und seiner Schwester aus Syrien aufzukommen. Weil der Mann zu der Zeit in Rheinland-Pfalz wohnte, war die Kreisverwaltung im rheinland-pfälzischen Ahrweiler zuständig. Nach der Asyl-Anerkennung zahlte das zuständige Jobcenter Bonn den Flüchtlingen Sozialleistungen in Höhe von rund 5.400 Euro. Diese Summe verlangte das Jobcenter von dem Bürgen zurück.

    Unterschiedliche Rechtsprechung…
    +http://www.migazin.de/2017/12/22/ovg-muenster-buerge-muss-nicht-weiter-fuer-fluechtlinge-zahlen/

    Tausende Menschen in Deutschland bürgten in den vergangenen Jahren für Flüchtlinge, damit diese ins Land kommen können. Sie sahen die Fernsehbilder aus Syrien und hatten Mitleid

    + oder holten Verwandte oder Bekannte aus Bürgerkriegsländern nach.

    + Mir droht der Ruin“, so der Deutschsyrer.

    (:::)

    Deshalb urteilte das Gericht in Münster auch in einem zweiten Fall gegen einen

    + türkischen Staatsangehörigen, der ebenfalls für syrische Flüchtlinge gebürgt hatte. Auch er muss große Teile des geforderten Betrages als Bürge zahlen, entschieden die Richter.

    Es soll sich um rund 7000 Syrer handeln, die allein im Rahmen eines humanitären Landeshilfsprogramms ab 2013 nach NRW gekommen sind, weil jemand ihre Lebenshaltungskosten übernahm.
    +https://www.welt.de/politik/deutschland/article171478387/Familienvater-buergt-fuer-zwei-Syrer-und-muss-zahlen.html

  163. ACHTUNG

    Heilbronn: Die Polizei fahndet nach einem Mann, der in einer Bäckerei in Böckingen mit einer Schreckschusspistole auf eine Verkäuferin schoss.

    Wie die Polizei auf Anfrage mitteilte, kennt sie inzwischen die „Identität“ des Mannes. Bislang sei er aber noch nicht gefasst. Die Fahndung läuft. Eine Kamera in der Bäckerei zeichnete das Geschehen auf. Der Täter trug Jeans und eine Kapuzenjacke. Die türkische Zeitung Hürriyet berichtetet über den Vorfall, unter anderem zeigte die Zeitung ein Video von dem Vorfall.

    (Nach lesen dieses Artikels weiß man so gut wie NICHTS, außer das man stutzig wird, schwurbeln ist die Devise der deutschen Innenministerien ==> Polizeipoklitiker ==> Presse )

    https://www.stimme.de/polizei/heilbronn/In-einer-Boeckinger-Baeckerei-fallen-Schuesse;art1491,4057705

    In der Auslandspresse erfährt man wie immer mehr.

    Turkishpress – Böckingen: Mit Schreckschusswaffe auf Kopftuchträgerin

    In einer Böckinger Bäckerei hat ein mutmaßlich 30-jähriger Mann unvermittelt das Feuer auf eine Muslimin eröffnet. Die Frau kam mit dem Schrecken davon.

    Wie die Heilbronner Polizei auf Anfrage der türkischen Nachrichtenagentur Anadolu erklärte, handelt es sich offenbar um einen 30-jährigen Mann, der inzwischen idendifiziert worden sei, aber noch auf der Flucht befinde. Über das Motiv der Tat des Mannes ist bislang nichts bekannt. Die Polizei wollte sich zum Vorfall noch nicht äussern.

    Die Tageszeitung Hürriyet veröffentlichte auf ihrer Online-Ausgabe eine Videoaufnahme aus der Bäckereifiliale, die den Vorfall zeigt. SIEHE VIDEO:

    https://turkishpress.de/news/panorama/17-07-2018/boeckingen-mit-schreckschusswaffe-auf-kopftuchtraegerin

    JETZT FESTHALTEN: Die Hürriyet behauptet das sei die „NSU“ (!!!)

    Quatsch, ich wette das ist entweder DIE PKK mit Warnschüssen oder Konkurrenz-„Bäcker“ aus demselben Milieu.

    Von der deutschen Polizei kann man erwarten mitzuteilen, WER dieser „Mann“ ist und welcher Herkunft er ist.

  164. „Vernetzen. Ob per Chat, Mail, Anruf oder WhatsApp, Frauen sollten kommunizieren, wann sie (alleine) losgehen, wohin sie gehen und ob sie gut angekommen sind.“

    xxxxxx

    Aha!

    Etwa so? In der WhatsApp – Gruppe schreiben, dass man gedenkt, allein aufs Klo zu gehen? Begleitschutz anfordern, der vor der Tür Wache schiebt?

    Ich bin sicher, dass das helfen würde. Aber die praktische Umsetzung dürfte schwer werden. Wer will dauernd vor Klos Wache schieben?

  165. … pro-NGO „Seebrücke“ Demos statt – gesponsert vom Soros-nahen MenschMenschMensch e.V. Es sei einmal mehr auf die Verbindungen zwischen den NGOs und George Soros’ Open Society Netzwerk hingewiesen. Zu Hilfsgruppen die direkt Gelder von Open Society erhalten, zählen Migrant Offshore Aid Station (MOAS), Save the Children und Ärzte ohne Grenzen, die mit SOS Mediterranee die „Aquarius“ betreiben. ‘Jugend Rettet’ wird – wie Seebrücke-Veranstalter MenschMenschMensch – von der Initiative Transparente Zivilgesellschaft unterstützt, das ebenfalls zum Soros-Netzwerk gehört.

    Open Society unterstützt in Deutschland den „Mediendienst Integration“ zusammen mit der Amadeu Antonio Stiftung/Freudenberg Stiftung, der Mercator Stiftung, dem Global Marshall Fund, dem Asyl-, Migrations- und Integrationsfonds der Europäischen Union und des Beautragten der Bundesregierung für Migration, Flüchtling und Integration (BAMF).

    Soros & Co entsenden „kostenfrei“ Experten in die Medien, um der Berichterstattung den richtigen Resettlement Spin zu geben. Auf der Liste der aktuellen Berichterstattung des „Rats für Migration“ die also von Open Society, BAMF und ex-Stasi-IM Anneta Kahane platziert wurde, finden sich alle großen MSM: ARD, ZDF, Deutschlandfunk, Deutsche Welle, Die Welt, Die Zeit, Süddeutsche Zeitung, Focus, taz und Tagesspiegel.

    Eine einzige monströse Propaganda-bubble – betrieben von einem eigens implementierten Aktivist_*(I)nnenklüngel.

  166. „Von DAVID DEIMER | Nach den Ausführungen der „Kriminalitätsexperten“ Horst Seehofer (69, CSU), und Christian Pfeiffer (74, SPD), war Deutschland noch nie so sicher wie im Merkeljahr 2018.“

    Das ist das Prinzip, Leute esst mehr Scheiße, denn Milliarden Fliegen können sich nicht irren.

    „Im bunten Tuttifruttistan Freiburg kamen die GRÜNEN bei der letzten Bundestagswahl auf über 21 Prozent – die AfD nicht einmal auf 8 Prozent.“

    Geliefert, wie bestellt. Kein Mitleid.

    Aber immerhin: https://www.handelsblatt.com/politik/deutschland/dieter-salomon-gruener-buergermeister-salomon-in-freiburg-nach-16-jahren-abgewaehlt/21242026.html?ticket=ST-4103431-wTxVRaUL9ye0dxT5lojA-ap2

    Trotzdem weiterhin viel Spaß am Multi-Kulti-Experiment in Freiburg, so lange der Vorrat an jungen Mädels eben reicht.

  167. @Alvin 18. Juli 2018 at 07:06

    Anusuk 18. Juli 2018 at 06:56
    Der Islamfunk (vormals Deutschlandfunk) brachte gerade, daß die Zuwanderung (Umvolkung) für die Deutschen in der Problemrangliste nur auf Platz 13 ist.
    ___________________________
    Ist rein gelogen und erfunden. Der Sender lügt zu 100%. Typisch GEZ!!
    ———————————————————————————————————
    Ja, das ist die „Wahrheitspresse“.
    Kurz danach kam im DLF ein Bericht über Südafrika, aber natürlich kein Wort über die Ermordung weißer Farmer!

  168. Eine Stadt, in der 21,2% der Wähler die „Grünen“, 11,2% die Kommunisten (Linke) und noch 17,5% die Spezialdemokraten wählen, kann offensichtlich nicht genug „Verwerfungen“ bekommen!
    Knapp die Hälfte der Wähler, 49,9 %, möchte unbedingt bunt bereichert werden !
    Na also, wie bestellt, so geliefert!
    Wehe den Ahnungslosen!
    Freiburg, Freiburgrün, Freibunt, Freiwild !

  169. Der kriminelloge Lügenpfeifer Christian Pfeiffer (mit 5 f) ist keine unabhängige Institution, sondern er wird von DummeDeutsche™ GEZ-Gebühren dafür BEZAHLT, dass er im Allgemeinen Reichstags-Propaganda-Pay-TV Deutschlands (ARD) Statistik-LÜGEN verbreitet.

  170. @ alacran 18. Juli 2018 at 08:22

    Die wachen genauso, wie alle anderen auf, wenn es zu spät. Kannst die Uhr runter zählen. In zehn Jahren brennt in Deutschland die Luft. Startschuss war das Ausscheiden bei der WM in der Vorrunde, wo eigentlich schon alles enthalten ist, namentlich versagendes mult-kulti, Führungsschwäche, der Glaube an irgendwas besseres, jede Menge pathologisch anti-nationales, Dummheit.

  171. »»» „Sexualisierte Gewalt von Männern“ ist leider immer noch ein aktuelles Thema. In Freiburg im Breisgau können sich Betroffene jetzt Hilfe holen. Claudia Winker berichtet in der „Landesschau BW“ aus dem Alltag in einer Beratungsstelle und das ambitionierte Sensibilisierungs-Projekt „Ist Luisa da?“ «««

    Ja warum müssen es denn immer so grässliche rassistische Maßnahmen sein? Die armen schutzbedürftigen Flüchtlinge wollen doch nur fickificki. Studentinnen in Freiburg und Tübingen müssen doch nicht zwangsläufig „vergewaltigt“ werden! Warum kein Sensibilisierungs-Projekt „Ich bin Luisa!“ und halt mal 15 Minuten lang nett lächeln und hinhalten. Ja, ist denn das zuviel verlangt? Steht doch schon im Koran: Die Frau ist der Acker des Mannes (osä). Also, wenn Ihr GrünInnen schon dafür kämpft, dass Millionen von Moslems ins Land gelassen werden, dann könnt ihr euch doch wirklich auch gelegentlich freiwillig und mit Hingabe von denen beackern lassen. Und schon gibt es keine „Vergewaltigungen“ mehr.

  172. In Freiburg wählen knapp 50 % rot rot grün … kein Mitleid. Die wollen es bunt.
    Was sagt denn dieser cholerische Fussballttainer Streich dazu?
    Au h zeigt sich immer wieder, das getade Junge Frauen, Girlies auf die Bereicherung abfahren … und in Freiburg ja besonders. Kein Mitleid mit den Ladenburgers und Lösches

  173. @ lorbas 17. Juli 2018 at 22:59
    zu „Wieviele Moscheen gibs in Bärliehn,
    72 Jungfrauen …äh Moscheen (nur die eingetragenen)“
    Lieber Lorbas, danke für die Fleissarbeit. Da bin ich ja beruhigt, der heitere, ausgelassene Schuhverkäufer aus Ghana braucht sich um seine Zukunft nicht zu sorgen. Bei soviel Moschee-Verbreitung kann er seine Staatsknete noch lange mit Musel-Laufwerk aufbessern. Zudem macht er Werbung für Muttis Multi-Kulti-Gesellschaft … man wird ihm und seinen humorvollen Helfern sicherlich den gelegentlichen Schuh-Raub bzw. Hehlerdienst nachsehen. Ob das auch die Muselmeiers dulden werden? 🙂
    In Izmir werden auch Schuhe gesammelt … von Ali Öztürk oder so,
    und nach Germanistan exportiert via Balkan-Route? Auch das noch!! 🙂
    Dieb klaut Schuhe in der Masjid
    https://youtu.be/qxJxUeuipv4

  174. Bei der jungen Studentin habe es sich um ein Zufallsopfer gehandelt, das zur falschen Zeit am falschen Platz war – also sonntags um 13.00 Uhr im Freiburger Freibad.

    ——-
    Deutsche sind in ihren eigenen Land immer zur falschen Zeit, am falschen Ort, es sei denn sie sind mit Willkommen Plakaten und Teddybären am Bahnhof !
    Die einzigen Deutschen, die hier am falschen Ort sind ist das Verräterpack im Bundestag !

  175. chalko 18. Juli 2018 at 12:29

    Deutsche sind in ihren eigenen Land immer zur falschen Zeit, am falschen Ort, es sei denn sie sind mit Willkommen Plakaten und Teddybären am Bahnhof !

    Besser hätte man es nicht ausdrücken können, danke.

  176. 2020 18. Juli 2018 at 11:37

    Allensbach ermittelt die Umfragewerte nach eigener Aussage grundsätzlich über Zweitstimmen-Wahlabsichten. Die Befragten geben also Auskunft darüber, welche Partei sie mit ihrer Zweitstimme wählen würden. Daher sind 15 Prozent für die AfD noch bemerkenswerter, weil sie eine noch größere Entschlossenheit zur Wahl der AfD nahelegen. So jedenfalls meine Einschätzung.

  177. Metaspawn 18. Juli 2018 at 09:39
    Die wachen genauso, wie alle anderen auf, wenn es zu spät. Kannst die Uhr runter zählen. In zehn Jahren brennt in Deutschland die Luft.

    ————————–

    In spätestens zwei Jahren!!!
    — Die Polizei ist seit mehr als drei Jahren total überfordert. Sie stellen massenweise Musel-Polizei“fachkräfte“ ein. 45 Prozent der Polizeischüler in Berlin sind derzeit „Migranten“. Letztes Jahr waren es nur 27. Und wer glaubt es wohl (nicht)?: An den Polizeischulen gibt es mit den Musels genau so massive Probleme wie überall!
    — Die Knäste sind überfüllt. Stuttgart-Stammheim z.B. ist stark überbelegt. Sie stecken zwei Mann in Einzelzellen (und das dürfen sie nur, wenn die Knastis zustimmen). 50 Prozent aller Knastinsassen sind „Ausländer“. Letztes Jahr waren es „nur“ 40.
    — Die Justiz ist totalüberlastet. Und zusätzlich beschäftigt mit 100.000enden Asylklagen. Und täglich werden es mehr. In spätestens zwei Jahren bricht das Justizsystem zusammen. Garantiert! Dann müssen sie auch Mörder laufen lassen, weil sie nicht fristgerecht angeklagt werden können. Das bedeutet praktisch Freispruch.
    — Dann geht es erst richtig rund auf den Straßen. Da lautet die Antwort auf die Frage „Ist Luisa da?“ dann „Ja, die wird gerade im Hinterzimmer von 10 Moslems zu Tode bereichert.“

    Es ist nicht mehr 5 vor 12, sondern schon 12.50 Uhr. Und dann schlägt es 13 !!! — Hell’s Bells.

  178. Das bis zum Rand mit Menschenmüll vollgeschi…ene Shithole Freiburg halt.

    who cares?

  179. Ich habe es mit meiner Familie geschafft, habe D. im Sommer 2016, mit Sack und Pack verlassen.
    Wer es sich leisten kann und eine gute Berufliche Ausbildung hat, sollte D. rechtzeitig verlassen.
    Eine gute Vorbereitung ist wichtig und kann aber Jahre dauern. Wichtig; mit niemandem darüber sprechen!
    Die AfD in allen Ehren, ist zu klein um etwas zu verbessern, große Veränderungen kann auch sie nicht durchsetzen und der Rest der deutschen haben es sich längst in diesem verlogenen Schauspiel gemütlich gemacht wie ein Kackhaufen auf dem Boden einer Kloschüssel.
    Es wird eine Wirtschaftsdepression globalen Ausmaßes geben. Die Roboterisierung wird im Kampf um schrumpfende Märkte besonders Hilfsjobs aller Art untergehen lassen. Das bedeutet, das Deutsche Billiglohn-Proletariat darf in Zukunft mit den Zuwanderern um 50 – Cent Jobs vor den Werkstoren kämpfen. Dann wird man die Freiheit im eigenen Namen ganz abschaffen.
    Deutschland ist ein failed state, der alsbald im blutigen Existenzkampf auf den Straßen untergehen wird.
    So ist es; den Zusammenhang zwischen Größenwahn und Dekadenz erkennen nur wenige Leute die sich mit Geschichte befasst haben,..wir befinden uns in diesem Zerfallsprozess und es gibt nichts was ihn stoppen könnte.

  180. bet-ei-geuze 18. Juli 2018 at 03:19 + 03:24

    Ein kleines Versehen. Über 4 Std Video mal schnell durchsuchen, nicht ganz so einfach, und ich habe keine cutter-Ausbildung beim ÖR, die Schotter-Passage gibt es natürlich, mit der kleinen Geschichtsstunde am Pistenrand. Allerdings die Stelle wo der Kommentator ein paar Sätze über den Kampf der Resistance gegen die n..i Besatzer losläßt finde ich nicht mehr. Zur Eingrenzung im Video evtl. in der Zeit von 2:20:00 – 2:50:00 nachsehen, sollte dies noch jemand interessieren.
    https://www.sportschau.de/tourdefrance/videos/zehnte-etappe/video–etappe—die-komplette-uebertragung-158.html

    Ordnung muß sein, denn ich will hier keine Falschmeldungen in die Welt setzen.
    Schlamperei gibt’s schon genug, und wer’s nicht richtig macht, macht’s eben zweimal.. ; )

  181. „Des g’hert so“, sagt man in Freiburg.
    Man muß schließlich den multikulturellen Kontext sehen,
    und wo gehobelt wird, fallen Späne.
    Menschenopfer hat es schließlich in allen sozialistischen Siffsystemen immer gegeben.
    Warum nicht auch im System Merkel?
    Diese Zustände sind schließlich mehrheitlich so herbeigewählt worden.
    Vox populi vox Rindvieh, sagte man im alten Rom.

Comments are closed.