„Es gibt kein gutmütigeres, aber auch kein leichtgläubigeres Volk als das deutsche. Keine Lüge kann grob genug ersonnen werden, die Deutschen glauben sie." (Napoleon)

Kaum haben wir einen Sommer, der den Namen verdient, ruft der politisch-mediale Komplex den Alarmzustand aus. Allen voran der SPIEGEL. Titel: „Sommer, der nie endet.“ In den Siebzigern warnte das Blatt noch vor einer Eiszeit.

Wir schreiben das Jahr 1970. Aus irgendeinem Grund warnten „Wissenschaftler“ plötzlich vor einer Abkühlung des Planeten. Das war damals angeblich genau so wissenschaftlich erwiesen wie heute die angebliche Erderwärmung.

Angeblich stand damals eine neue Eiszeit bevor. Die Klima-Apokalypse wurde medial breit orchestriert. DER SPIEGEL stand ganz vorne an der Klimafront und rief (wie heute) den Alarmzustand aus. Es werde gräßlich, der Planet kühlt ab, eine neue Eiszeit kommt, Hungersnöte drohen. Der Untergang der Menschheit steht bevor.

Die Eiszeit-Hysterie damals war grenzenlos. Wie die drohende Klima-Apokalypse medial um den Planeten getrieben wurde, zeigt diese Übersicht: Climate Change In The Media: From Ice Age To Global Warming in 30 years (Klimawechsel in den Medien: Von Eiszeit zur glabalen Erwärmung in 30 Jahren).

DER SPIEGEL 1974: „Katastrophe auf Raten“

Kommt eine neue Eiszeit? Nicht gleich, aber der verregnete Sommer in Nordeuropa, so befürchten die Klimaforscher, war nur ein Teil eines weltweiten Wetterumschwungs — ein Vorgeschmack auf kühlere und nassere Zeiten.

Spätestens seit 1960 wächst bei den Meteorologen und Klimaforschern die Überzeugung, daß etwas faul ist im umfassenden System des Weltwetters: Das irdische Klima, glauben sie, sei im Begriff umzuschlagen — Symptome dafür entdeckten die Experten nicht nur in Europa, sondern inzwischen in fast allen Weltregionen.

Am Anfang standen Meßdaten über eine fortschreitende Abkühlung des Nordatlantiks. Dort sank während der letzten 20 Jahre die Meerestemperatur von zwölf Grad Celsius im Jahresdurchschnitt auf 11,5 Grad. Seither wanderten die Eisberge weiter südwärts und wurden, etwa im Winter 1972/73, schon auf der Höhe von Lissabon gesichtet, mehr als 400 Kilometer weiter südlich als in den Wintern zuvor.

Zugleich wuchs auf der nördlichen Halbkugel die mit Gletschern und Packeis bedeckte Fläche um rund zwölf Prozent, am Polarkreis wurden die kältesten Wintertemperaturen seit 200 Jahren gemessen. In Großbritannien und Island wurden die Folgen des Kälte-Trends bereits spürbar. Auf Island ging die Heuernte um 25 Prozent zurück, auf der Britischen Insel schrumpfte die jährliche Wachstumsperiode der Pflanzen um etwa zwei Wochen.

DER SPIEGEL 1977: „Wärmeperiode geht zu Ende“

Klima-Forscher haben die Hauptursache der Eiszeiten erkannt: Unregelmäßigkeiten im Lauf der Erde um die Sonne. Die gegenwärtige Wärmeperiode, sagen sie vorher, geht zu Ende.

Auch zu einer ersten Klima-Voraussage haben sich Hays, Imbrie und Shackleton mit Hilfe des Milankovich-Modells bereits verstanden: „Der Trend über die nächsten 20 000 Jahre läuft auf eine weiträumige Vergletscherung der nördlichen Hemisphäre und kälteres Klima hinaus.“

Die Erdbahn beginnt nämlich. nachdem sie extrem elliptisch war, sich wieder der Kreisform anzunähern, für die Eiszeiten charakteristisch sind.

Das hat zwar gute Weile. Doch lange bevor ein neues Kälte-Tief erreicht wäre, würde globale Abkühlung drastische Folgen haben.

Seit Mitte der vierziger Jahre zum Beispiel ist die mittlere Jahrestemperatur um 0,3 Grad Celsius gesunken: und doch haben sich die Schnee- und Eisflächen in dieser Zeit schon um mehr als ein Zehntel ausgedehnt. Auch die Dürre in der afrikanischen Sahel-Zone und vergangenen Sommer in Europa wird dem minimal anmutenden Wärmeverlust zugeschrieben.

Daß im irdischen Klima relativ kleine Veränderungen große Wirkung haben, zeigt auch der Vergleich von Gegenwart und letzter Eiszeit. Vor 18.000 Jahren waren die Ozeane nur um 2,3 Grad, die Kontinente um rund fünf Grad kühler (am Rande der Gletscher allerdings um 15 Grad).

Amerikas Geheimdienst jedenfalls faßte Climap-Befunde bereits zu einer Warnung an die US-Regierung zusammen. Die CIA prophezeite, das Klima werde sich bald wieder dem von 1600 bis 1850, der sogenannten kleinen Eiszeit, angleichen — „einer Ära der Trockenheit, des Hungers und der politischen Unruhe“.

Auch andere Medien beschworen die kommende Eiszeit:

Wirtschaftswoche, 28.4.1974: „Planet geht neuer Eiszeit entgegen“

Es gibt keinen Zweifel mehr: Das Wetter spielt verrückt. In der bisher umfassendsten meteorologischen Operation der Geschichte versuchen Forscher von 70 Nationen derzeit zu ergründen, ob der Wahnsinn auch Methode hat: Das Global Atmospheric Research Program (GARP) soll feststellen, ob sich der Planet einer neuen Eiszeit entgegendreht.

Eines steht schon fest: Es wird seit 30 Jahren kälter. Seit 1940 ist die globale Durchschnittstemperatur um 1,5 Grad gesunken. Weite Gebiete Kanadas, die eins im Sommer stets eisfrei waren, sind heute das ganze Jahr hindurch kristallbedeckt. Was den Temperatur-Rückgang ausgelöst hat (der seinerseits verantwortlich ist für die meisten anderen Klima-Veränderungen), darüber sind sich die GARP-Wissenschafler noch nicht einig. Die Theorien reichen vom Einfluss der Sonnenflecken bis zur Aussperrung von Sonnen-Energie durch eine umweltverschmutzte Atmosphäre.

Hamburger Abendblatt, 21.3.1970: „Punkt ohne Umkehr“

Der Klimatologe Prof. R.A. Bryson von der Wisconsin-Universität sagte voraus, dass sich durch den zivilen Überschall-Luftverkehr ein breiter Streifen zwischen Europa und Amerika mit einer Cirrus-Wolkenschicht bedecken wird. Nur fünf Prozent zusätzliche Wolken durch Luftverschmutzung würden die mittlere Temperatur um vier Grad herabsetzen. Damit käme die nächste Eiszeit bestimmt. Sie könnte ein unerwünschtes Beiprodukt der Zivilisation sein, sozusagen ein „Industrie-Erzeugnis“.

Seit zehn Jahren sinken die Temperaturen. Dennoch befürchten viele Meteorologen, dass es einen „Punkt ohne Umkehr“ geben mag, von dem aus die verschmutzte Luft zwangsläufig und unaufhaltsam das Klima beeinflusst. Der Winter 1968/69 brachte für den Nordatlantik eine Eisbedeckung, wie es sie schon seit fast sechzig Jahren nicht mehr gab. Viel Eis reflektiert viel Sonnenstrahlung wieder in den Weltraum hinaus und verbraucht viel Wärme zum Schmelzen.“

DER SPIEGEL, Aktuelle Ausgabe 4.8.2018: „Der Sommer, der nie endet – Wie der Klimawandel unser Leben verändet“

Wahr ist:

DER SPIEGEL im Jahr 2000: „Nie wieder Schnee“

In Deutschland gehören klirrend kalte Winter der Vergangenheit an: „Winter mit starkem Frost und viel Schnee wie noch vor zwanzig Jahren wird es in unseren Breiten nicht mehr geben“, sagt der Wissenschaftler Mojib Latif vom Hamburger Max-Planck-Institut für Meteorologie.

Wahr ist:

Danach folgten schlimme Schneejahre mit flächendeckendem Frost. Es gab regelrechte Schnee-Katastrophen, wie z.B. 2006. Die FAZ titelte damals: „Dieser Schnee kostet Millionen.“

DER SPIEGEL 1981: „Saurer Regen über Deutschland – Der Wald stirbt“

DER SPIEGEL 1984: „Der Schwarzwald stirbt“

Wahr ist:

Der Wald in Deutschland im Allgemeinen und in Baden-Württemberg im Speziellen wird immer vielfältiger. Das hat die bundesweite Waldinventur ergeben, bei der in 2011 und 2012 zum dritten Mal sämtliche Baumbestände in der Bundesrepublik erfasst worden sind. Im Vergleich zu den Zahlen von vor 25 Jahren ist die Waldfläche stabil geblieben. Außerdem sind die Bäume heute im Schnitt älter und dicker als bei der ersten Bestandsaufnahme. (Badische Zeitung)

DER SPIEGEL 1986: „Die Klima-Katastrophe – Ozon-Loch, Pol-Schmelze, Treibhaus-Effekt: Forscher warnen

Wahr ist:

Ozonloch 2017 so klein wie selten zuvor

KINDER SPIEGEL 2017: „Eisbären sterben aus“

Laut offizieller Studien: Nie ging es den Eisbären besser als heute. Die Population wächst teils so stark, dass sie zum Abschuss freigegeben wurde. Siehe auch: SPIEGEL-Fakenews: Die Mär vom sterbenden Eisbär

Auch das norwegische Polarinstitut bestätigt: Die Eisbären sind in guter Kondition. Die Wissenschaftler zählten in ihrer Region 975 Eisbären – das sei ein Anstieg von fast 50% gegenüber der letzten Zählung im Jahr 2004.

Fazit:

Was soll man eigentlich von der Berichterstattung anderer Themen beim SPIEGEL halten?


(Dieser Beitrag ist im Original bei MMnews erschienen)

image_pdfimage_print

 

212 KOMMENTARE

  1. Vielleicht wird 2018 ja doch noch ein tolles Jahr!
    Falls Claudia Roth und Angela Merkel an Herzverfettung sterben sollten! 🙂

  2. Man muss aber auch hinzufügen, dass es einen „Deutschland verrecke“- Gutmensch – Verbrecher nicht groß interessiert, ob da etwas dran ist oder nicht!

  3. Und nicht zu vergessen , die Berge von Plastiktüten aus deutschen Supermärkten , die wir in den Flüssen Afrikas und Asiens bestaunen können . Deutsche schämt euch .
    Ach ja , mir gefällt dieser Sommer , hier im schönen Frankenland kommt ein geradezu mediterranes Lebensgefühl auf , wie man es nur aus Spanien oder Südfrankreich kannte .
    Geniesst den Sommer der nächste Winter kommt bestimmt .

  4. Der Spiegel war schon damals ein Lügenrotzblatt. Nur der Schreibstil war ein anderer. Der aber auch penetrant und nervig war, denn alle Beiträge waren stilmäßig auf Linie getrimmt.

  5. Was soll man eigentlich von der Berichterstattung anderer Themen beim SPIEGEL halten?

    Das setzt ja voraus, dass man den SPIEGEL, Spiegel Online oder den Kinder-Spiegel Bento überhaupt liest.

  6. Wissenschaftler des Alfred Wegener Institus bestätigen, dass grundlegende Zusammenhänge eines Klimawandels noch gar nicht verstanden sind

    Es gibt keine Bestätigung eines Klimawandels und auch keine nachgewiesenen Ursache Wirkung Beziehungen.

    Deshalb gibt es auch die aktuelle mit EU-Mitteln finanzierte Forschungsmission.

    All das was von Dummbratzen wie einer Kathrin Göring Eckardt oder einer claudia Roth, zu den geo-physikalischen Prozessen in unserer Atmosphäre geäußert wird, ist nicht von Relevanz und auch nicht werthaltig.

    https://www.mdr.de/wissen/polarstern-expedition-forschungsschiff-einfrieren-102.html

  7. Von der KLIMA-Lüge zur Migranten-Politik Australiens: dazu Ministerin Julia Gillard: „Ihr habt das Recht zu gehen!“ … Le droit de partir …..!!

    https://vera-lengsfeld.de/2018/08/02/ihr-habt-das-recht-zu-gehen/#more-3330

    Muslime, die unter dem Islamischen Gesetz der Scharia leben wollen, wurden angewiesen Australien zu verlassen, da die Regierung in ihnen Radikale sieht, die mögliche Terroranschläge vorbereiten.
    Wörtlich sagte sie:

    „EINWANDERER, NICHT AUSTRALIER, MÜSSEN SICH ANPASSEN.

    Akzeptieren Sie es, oder verlassen Sie das Land.
    Ich habe es satt , dass diese Nation sich ständig Sorgen machen muss, ob sie einige Individuen oder deren Land beleidigt.

    Seit den terroristischen Anschlägen auf Bali spüren wir einen zunehmenden Patriotismus bei der Mehrheit der Australier.
    Diese Kultur ist in über zwei Jahrhunderten gewachsen, geprägt von Gefechten, Prozessen und Siegen von Millionen von Frauen und Männern, die alle nur Frieden gesucht und gewollt haben.

    Wir sprechen überwiegend ENGLISCH, nicht Spanisch, Libanesisch, Chinesisch, Japanisch,Russisch, Italienisch, Deutsch oder andere Sprachen.
    Deswegen, wenn ihr Teil unserer Gesellschaft werden wollt …. lernt unsere Sprache!

    Die meisten Australier glauben an Gott.

    Es sind nicht einige wenige Christen, es ist kein politisch rechter Flügel, es ist kein politisch motivierter Zwang, nein,es ist eine Tatsache, denn christliche Frauen und Männer, mit christlichen Prinzipien, haben diese Nation gegründet, und dies ist ganz klar dokumentiert.

    Und es ist sicherlich angemessen, dies an den Wänden unserer Schulen zum Ausdruck zu bringen.

    Wenn Gott euch beleidigt, dann schlage ich euch vor, einen anderen Teil dieser Welt als eure neue Heimat zu betrachten, denn Gott ist Teil UNSERER Kultur.

    Wir werden eure Glaubensrichtungen akzeptieren, und werden sie nicht in Frage stellen.
    Alles, was wir verlangen ist, dass ihr unseren Glauben akzeptiert, und in Harmonie, Frieden und Freude mit uns lebt.

    Dies ist UNSERE NATION, UNSER LAND und UNSER LEBENSSTIL, und wir räumen euch jede Möglichkeit ein, all diese Errungenschaften mit uns zu genießen und zu teilen.

    Aber wenn ihr euch ständig beschwert, Mitleid sucht,unsere Fahnen verbrennt, unseren Glauben verurteilt, unsere christlichen Werte missachtet, unseren Lebensstil verurteilt, dann ermutige ich euch einen weiteren Vorteil unserer großartigen australischen Demokratie und Gesellschaft zu nutzen:

    DAS RECHT, DIES LAND ZU VERLASSEN!

    Wenn ihr hier nicht glücklich seid, dann GEHT!
    Wir haben euch nicht gezwungen, hierher zu kommen.
    Ihr habt gebeten, hier sein zu dürfen.

    Also akzeptiert das Land, das euch akzeptiert hat.“

    P.S. Ich wurde von Leseern darauf aufmerksam gemacht, dass diese Rede so nicht gehalten worden sein soll, also neudeutsch ein Fake ist. Ich lasse sie trotzdem stehen, denn ich teile den Inhalt dieser Rede vollständig!

    P.S. 2: Inzwischen habe ich erfahren, dass diese Rede vom Australischen MP John Howard 2008 gehalten worden sein soll. Ich kann das leider nicht nachprüfen.

    FAZIT: Wann gibt´s bei uns eine/n Minister / in, der / die ähnlich DEUTLICH Stellung nimmt zur Migrations-Politik unseres Landes ???

  8. „Dürren sind in der Schweiz in den vergangenen 500 Jahren immer wieder aufgetreten. Als herausragendste Dürrejahre hat die klimahist. Forschung das „Sonnenjahr“ 1540 und die Hitzewelle im Sommer 1616 identifiziert. 1540 fiel im Mittelland zwischen März und Sept. nur gerade an sechs Halbtagen Regen. In den letzten hundert Jahren traten intensive Sommerdürren 1893, 1904, 1911, 1921, 1934, 1945, 1947, 1949, 1950, 1952, 1959, 1976, 1983 und 2003 auf. Die grössten Schäden entstanden im Frühjahr 1843, im sog. Jahrhundertsommer 1947 sowie 1949 und 1976. Am stärksten betroffen war gewöhnlich das ohnehin relativ niederschlagsarme tiefere Mittelland.“

    http://www.hls-dhs-dss.ch/textes/d/D7778.php

  9. Wer hat schon Geduld für 30 Jahre? Denn dann erst kann festgestellt werden, welches Klima die vergangenen 30 Jahre herrschte. Und das ist Vergangenheit. Und heute ist das Fach „Geschichte“ – das die Vergangenheit beschreibt – in der Schule fast vergessen.Hier gilt diese Aussage: Nichts ist so alt wie die Zeitung von gestern. Heute sind Leute gefragt, die die Glaskugel deuten können. Kann der SPIEGEL das?

  10. Solange man dem dummen Pöbel Solaranlagen und Hausisolierungen andrehe kann ist das doch OK sofern man daran verdient. Zudem ist das Haus dank Plastikhülle irgendwann weggeschimmelt und man wieder neu verdienen. 😉 🙂

  11. OT

    Die große Koran-Lüge:

    „Die Liebe(?) unserer Schwester („schlagt sie“ quran.com/4/34)
    zum Quran ?? ? Worte zum Nachdenken (habe ich gemacht!) ? Botschaft des Islam“
    (Menschenschlächter, 5/33 -> 41/28, s. u.)

    https://www.youtube.com/watch?v=AdVSXYM5PO0
    0:20 „… das Buch zum Entspannen(?)“ legacy.quran.com/4/74-76, 9/29

    -> „Entspannen“ NICHT für Ungläubige:
    Evil, [iSSlam in a nutshell/auf dem Punkt gebracht:] „gekreuzigt werden“ https://quran.com/5/33 -> „Feinde von Allah … (nur) Unsere Verse ablehnen.“ 41/28

    „Entspannen“ bei „amputiert ihre Hände (Dieben)“ 5/38-40 (‚law’/göttlichem Gesetz, für nicht-Muslime & Muslime 5/48), „peitscht sie (Ehebrecher)“ 24/2, „trinken kochendes Wasser (Ungläubige)“ 10/4….

  12. Schuld an dem heißen Wetter sind die vielen Moslems.
    Denn wo Moslems sind, dort ist es bekanntlich heiß.

  13. Lobo-Lügel, BLÖD und Alpenprawda sind bei mir geblockt und das ist gut so, liebe Genossinnen und Genossen.

  14. Ich weiss noch ganz genau welche Zukunfstängste die Berichterstattung über das angebliche Waldsterben bei mir als Jugendlicher ausgelöst hatte.
    Das werde ich der Lügenpresse nie verzeihen!!!
    Den glaube ich nie mehr irgend etwas

  15. Ich weiss noch ganz genau welche Zukunfstängste die Berichterstattung über das angebliche Waldsterben bei mir als Jugendlicher ausgelöst hatte.
    Das werde ich der Lügenpresse nie verzeihen!!!
    Den glaube ich nie mehr irgend etwas

  16. Ein Zyklus Eiszeit – Warmzeit dauert etwa 100000 Jahre. Die letzte Eiszeit ist vor etwa 10000 Jahren beendet worden. Wir leben jetzt in der Warmzeit, Tendenz steigend. Schuld daran ist die Gravitation Sonne – Erde.

  17. Nobelpreisträger entlarvt die KlimaLÜGE!!! – BITTE teilen!
    ER: u.a. „globale Erwärung von 0,8 Grad …ist zu einer RELIGION geworden…

    https://www.bing.com/videos/search?q=Klima-L%c3%bcge+Youtube&view=detail&mid=6E12CAC25FEBF65059EB6E12CAC25FEBF65059EB&FORM=VIRE

    Übrigens: was qualifiziert einen sogenannten bestellten KLIMA-Forscher… aus seiner ALIMENTATION durch die STAATS-Regierungen…

    Fazit: KLIMA-Politik als TODSCHLAG-Argument um ÖKO-Diktatur zu legitimieren…

  18. Mutti wird das Weltklima retten, Verlass Dich drauf 😉
    In Allianz mit den anderen Blockparteien werden die Katastrophenszenarien an die Wand gemalt.

    Das erledigen die Mainstream Medien, vor allem die politischen Quassel-Shows von Illner, Will und Co.

    Es geht nur darum den oktroyierten Wahnsinn in die Köpfe der Ottos zu hämmern.

    Und dann wird mittels zusätzlicher Zwangsabgaben das Heer der versklavten, unselbstständigen Ottos richtig abgemolken.

    Es ist doch praktisch eine ideologisch hirnverbrannte Horden an Grünen-verstrahlten Idioten im Land zu haben. Die plündern mit Legitimation die Einkommen alle Steuerzahler.

  19. Das Hauptproblem des Menschen ist sein schlechtes Erinnerungsvermögen.
    Nur ein Beispiel aus einer Zeit, als es noch keine „böööösen“ Nazideutschen mit „bööööösen“ Autos gab!
    1540 war nochmals ein unerhört heißes und trockenes Jahr, das vom 28.2. bis zum 19.9. beispielsweise in Zürich nur viermal Regen brachte. Mailand blieb fünf Monate lang völlig ohne Regen und im Oktober blühten die Rosen ein zweites Mal. Die englische Themse hatte einen so niedrigen Stand, daß Meerwasser bis nach London vordrang.

    Quelle:
    https://www.donnerwetter.de/ecke/specials/990623.htm

  20. Zinnsoldaten5. August 2018 at 12:51

    Solange man dem dummen Pöbel Solaranlagen und Hausisolierungen andrehe kann ist das doch OK sofern man daran verdient.
    ++++++++++++
    Weshalb gehört Ihrer Meinung jemand zum dummen Pöbel, wenn er sich eine Solaranlage anschafft bzw. seine Hauswand isoliert? Weshalb sollen die Firmen nicht daran verdienen, oder möchten Sie alles geschenkt bekommen? Ich sehe in Ihrem Beitrag keinen Zusammenhang zum Artikel und auch keine sachliche Argumentation!
    Beides – Solaranlagen und Wärmedämmung machen Sinn und sind effektiv, sparen enorme Heizkosten. Bei der Wärmedämmung an Häusern kommt es selbstverständlich auf die fachlich richtige Planung und Ausführung an. Vermutlich sind Sie nicht vom Fach, wenn Sie hier solche Fakes verbreiten.

  21. Vom Bundeskanzleramt, dem Bundeskanzler und
    Andreas Voßkuhle (irgendwas mit SED, Stasi und Küche) empfahlen
    dem Spiegel schon mal, sein Archiv abzuschliessen oder am
    besten gleich zu verbrennen. Als Fachmann dafür wurde
    der probate Joachim Gauck vorgeschlagen. Ansonsten könne
    nicht ausgescholossen werden, dass dem Spiegel Verfahren
    wegen „landesverräterischer Sammlung von Nachrichten“ anhängig
    würden. Die Amadeo Antonio Stiftung Anetta Kahanes erklärte sich auch
    gerne bereit dabei mitzuhelfen, wie auch der Bertelsmann-Random House-Verlag.

    Der Spiegel hat sich schon mal einen Grossauftrag des Fachbuches „1948 George Orwell“
    für die Mitarbeiter seiner Archiv-Pflege geordert.

  22. Wegen der Hysterie Vogelgrippe wurde in Kahl am Main ein ganzer Vogelpark abgerissen. Und jetzt? Sind wohl alle Vögel geimpft, auch die frei fliegenden.
    So geht grüne Politik.

  23. https://www.welt.de/sport/article180585824/Keita-Ruel-Ex-Haeftling-feiert-Traumeinstand-in-der-Zweiten-Liga.html

    Fürths neuer Stürmer Keita-Ruel galt als gescheitertes Talent und wurde wegen schweren Raubes verurteilt. Nach der Entlassung aus dem Gefängnis fasste er wieder Fuß – und feierte nun ein tolles Debüt.
    2011 war Keita-Ruel verhaftet worden, weil er an drei bewaffneten Raubüberfällen beteiligt gewesen sein soll. Gemeinsam mit sieben Komplizen soll er mehr als 100.000 Euro erbeutet haben. Keita-Ruel wurde wegen schweren Raubes zu fünfeinhalb Jahren Haft verurteilt.

    <<<< Die Gesellschaft muss nur seinesgleichen eine Karriere als Fußballer oder Rapper verschaffen dann klappt es mit der "Integration". Es liegt nur an uns. Auch die Kouachi-Brüder wären nicht so frustriert gewesen wenn es bei ihnen mit einem von bedien geklappt hätte, wie man lesen konnte. Und hätten dann vielleicht nicht getan was sie taten.<<<

    <<< Bewaffnete Raubüberfälle als jugendlichen Leichtsinn zu bezeichnen, zeigt, dass er nichts verstanden hat.<<<<

    ###########

    https://www.welt.de/politik/ausland/article180513064/Die-Geschichte-dahinter-Wiedersehen-mit-den-Identitaeren.html

    Diese Woche interessierte die WELT-Leser die Geschichte über den Grazer Prozess gegen Anhänger der Identitären Bewegung. Unsere Reporterin schildert, wie es ist, Männern gegenüberzutreten, die nichts als Verachtung für sie zeigen.

    <<< „Unsere Reporterin schildert, wie es ist, Männern gegenüberzutreten, die nichts als Verachtung für sie zeigen.“ Um diese Erfahrung zu sammeln hätte sich Frau Naumann die lange beschwerliche Reise nach Graz auch sparen können. Sie braucht nur in Duisburg o.ä. im Ruhrgebiet Tram fahren um die Erfahrung zu sammeln…<<<<

  24. Klimawandel hin – Klimalüge her. Aber eines kann doch niemand abstreiten: Die Deutschen werden, von der Farbe her, immer dunkler.

  25. OT aber dennoch wichtig

    Jugendliche belästigen Mädchen – Freund schießt in die Luft
    Der 15-Jährige beging mit seiner Schreckschusswaffe einen Verstoß gegen das Waffengesetz.

    https://www.msn.com/de-de/nachrichten/panorama/jugendliche-belästigen-mädchen-–-freund-schießt-in-die-luft/ar-BBLvkNt?ocid=spartandhp

    So arbeitet der Rechtsstaat:
    Ein 15 jähriger führt eine Schreckschusswaffe
    In Notwehr schiesst er damit in die Luft und rettet damit mindestens seine Gesundheit.
    Und dieser Scheissstaat ermittelt nun wegen Vegehen gegen ein saudummes Waffengesetz (Führen einer Schusswaffe, Benutzung der Schusswaffe, Vergehen gegen die Altersregel).

    Wie hätte es rechtlich und politisch korrekt ablaufen müssen?
    Der Junge hätte gar nicht erst die Freundin verteidigen dürfen. Er hätte ja auch die Polizei rufen können (Die Freundin wäre vielleicht nur vergewaltigt worden).
    Der Junge hätte sich widerstandslos zusammenschlagen lassen müssen. (Eventuell hätte er das auch überlebt).
    Die eigentlichen Täter kommen mit hoher Wahrscheinlickeit mit einer milden Ermahnung davon (Besonders wenn ein Migrationsbonus geltend gemacht werden kann).

    Leute lernt es endlich:
    Dieser Scheissstaat kann euch nicht beschützen.
    Dieser Scheissstaat wird euch nicht beschützen.
    Dieser Scheissstaat will euch nicht beschützen.

    Beschützt werden nur „Goldstücke“.

  26. Die Hitze- Dürre Katastrophe über Deutschland wird den Grünen jede Woche einen weiteren Prozentpunkt verschaffen

    Die Deutschen sind so blöd! So degeneriert, könen nicht mal mehr wütend sein … geschweige, sich wehren. Nur große Fresse und letztlich kuschen sie, sie wollen ja ihre Tagesschau behalten, ihren Tatort und den ALDI

    ein dekadentes, niedergehendes Volk

  27. https://www.welt.de/politik/deutschland/article180588462/FDP-Chef-Christian-Lindner-Geringschaetzung-freiheitlicher-Werte-in-tuerkeistaemmiger-Gemeinschaft.html

    <<<< Sind Aspekt 1 un2 nicht zwei Seiten einer Medaille? Wer fürchten muss, dass seine Neueinstellung sich möglicherweise nicht integrieren mag, wählt lieber einen anderen Bewerber aus, wenn er die Wahl hat. Warum sich ohne Not das Risiko aufbürden?<<<

    <<<< "Auf unsere Toleranz kann man sich nicht berufen, wenn man sie von innen aushöhlen will.“ Ein sehr wichtiger und richtiger Satz, den man sich merken sollte. <<<<

    #######

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article180566414/Lady-Bitch-Ray-Nicht-alle-Deutschen-sind-rassistisch.html

    <<<< Der Inhalt des Artikels ist zwar zutreffend, aber sehr trivial. Der Titel ist fast schon eine Unverschämtheit und selbst schon eine rassistische Abwertung. In allen internationalen Statistiken ist zu erkennen, dass Rassismus im Sinne von "Diskriminierung einer Gruppe aufgrund von Rasse, Geschlecht, Kultur, Nation etc." in jedem Land vorkommt und dass Deutschland vergleichsweise eher wenig Rassismus aufweist. Dennoch wird dieser Titel hier zugelassen. Gönnerisch wird rein logisch im Titel ausgedrückt, dass es mindestens einen Deutschen geben muss, der nicht rassistisch ist. Was für ein arrogantes Zugeständnis, dabei ist es eine kleine Minderheit in Deutschland, die rassistisch ist. Muss diese Dauerattitüde der deutschen Selbstabwertung wirklich sein, wenn es doch keine triftigen Gründe dafür gibt (wohlgemerkt: ich beziehe mich auf das heutige Deutschland).<<<<

  28. Der neue Dokumentarfilm „Härtetest für Toleranz“ von Marina Kosarewa beleuchtet Schwedens Debakel mit seinen Gästen, die dereinst mit überwältigender Mehrheit begrüßt wurden. Mehr auf unserer Webseite: https://deutsch.rt.com/

    https://www.youtube.com/watch?v=tSmxoC3mjQ4

    Die herzliche Aufnahme von fast 250.000 Asylsuchenden in den Jahren 2014 und 2015 schien für die Mehrheit der Schweden kein Problem darzustellen.

    Das Land hat eine lange liberale Tradition, und Bedürftigen aus kriegszerrütteten Gebieten wie Afghanistan und Syrien zu helfen, war für die Schweden nur natürlich.

    Warnungen, dass man für die eigene Gastfreundschaft eventuell einen hohen Preis zahlen müsste, waren in den Augen vieler Schweden gleichbedeutend mit Rassismus. Heute bezeichnet die schwedische Polizei einige Teile des Landes als „No-Go“-Zonen, in denen selbst Gesetzeshüter nicht mehr sicher sein können.

    Und immer mehr Bürger Schwedens wenden sich rechten Politikern zu – die als Antwort nur allzu schnell zur Hand haben, dass Einwanderung und Kriminalität einen direkten, ursächlichen Zusammenhang haben.

  29. Was für ein hanebüchener Schwachsinn. Selbstverständlich ist der Klimawandel real, siehe z. B. https://de.m.wikipedia.org/wiki/Globale_Erwärmung
    Nur sagt natürlich weder ein heißer und trockener noch ein verregneter und kühler Sommer alleine etwas aus; nur die Veränderungen über einen viel längeren Zeitraum (mehrere Jahrzehnte ).
    Dass man vor 40 oder 50 Jahren ganz anderes voraussagte, ist auch nichts ungewöhnliches; es gibt immer wieder neue Erkenntnisse, aber letztlich nie die endgültige Gewissheit, dass eine Theorie 100% richtig ist. Man kann diese nur immer wieder mit neuen Erkenntnissen bzw. Messungen vergleichen, passt die Messung zur Theorie, ist es ein Beleg, dass sie stimmt; passt sie nicht ist die Theorie widerlegt (bzw. muss zumindest überarbeitet werden).

  30. OT

    Was war denn gestern Nachmittag wieder am Alex los ?
    Unser Zug aus Wismar Konnte “ Auf Grund eines Polizeieinsatzes “ nicht am Alexanderplatz halten.
    Ich habe eben mal im Polizeiticker nachgesehen und genau NICHTS zu diesem Polizeieinsatz gefunden.
    Wird schon nicht so schlimm gewesen sein.

  31. Egal welches Drecksblatt man aufschlägt und man anfängt,zu lesen, alles nur noch Tratsch,Klatsch, politisch korrekte Gülle!
    Aber der kleine Akif hat es schon vor kurzem hier „enthüllt“,Bento ist die absolute politische Dreckschleuder, die man je gesehen hat-hier ein paar „KOSTPROBEN“!
    „Menschen fliehen vor Krieg, Hungersnöten, Diktaturen – und flüchten über das Mittelmeer nach Europa. In den vergangenen Jahren haben mehr und mehr Freiwillige Schiffe gechartert, um ihnen zu helfen, um sie vor dem Ertrinken zu retten.

    Doch seit einigen Wochen wird es Seenotrettern schwer gemacht. Vor allem die rechtspopulistische Regierung in Italien will Verhindern, dass Ertrinkende gerettet werden. Die italienischen Häfen sind blockiert, Seenotretter werden kriminalisiert. (bento)

    Mehr als 30 deutsche Künstler solidarisieren sich nun mit den Seenotrettern – unter anderem Marteria, Jan Delay und Max Herre.
    Wer ist alles dabei?
    Zu den Unterstützern zählen unter anderem Herbert Grönemeyer, Heike Makatsch, , Joy Denalane sowie Die Beginner.“

    Nun ja, bei den Namen weiß man schon wohl, was für Flachwi…..dahinter stecken, es sind immer die gleichen Kriecher, vermisse jedoch meinen Freund Til Schweiger? Ach so, der haut sich ja im Moment mit Jan Ulrich auf Mallorca.

    Noch nicht genug, hier noch so eine Köstlichkeit:
    „Was Neuer und Müller zur Özil-Debatte sagen, ist einfach nur noch peinlich.
    Mesut Özil hat 92 Mal für die deutsche Nationalmannschaft gespielt. Er ist Weltmeister geworden, stand für einen neuen deutschen Fußball. Nachdem Mesut Özil am 22. Juli aus der Nationalmannschaft zurückgetreten ist, kam lange: nichts. Bundestrainer Joachim Löw hat sich bis heute nicht zu Özils Vorwürfen geäußert. Auch Özils Teamkollegen schwiegen, kein Dank für all die Spiele, nur einige wenige verabschiedeten ihn mit Posts in den sozialen Netzwerken.
    Jetzt haben sich mit Manuel Neuer und Thomas Müller endlich zwei der Führungsspieler der Nationalmannschaft zur Debatte geäußert. Im Nachhinein muss man sagen: Hätten sie es mal besser gelassen. Die Aussagen sind unsolidarisch. Sie offenbaren eine gefährliche Teilnahmslosigkeit. Und sie zeigen, dass beide offenbar nicht verstanden haben, worum es in der Debatte, die Özil angestoßen hat, überhaupt geht.
    Beginnen wir mit Thomas Müller. In Interviews hat Thomas Müller oft gute Laune. Wenn er über Mesut Özil reden muss, schwindet die offenbar. Das Thema werde von den Medien befeuert, es sei eine „heuchlerische Diskussion“. Müllers Meinung zu Özils Vorwürfen, zu seinem Rücktritt:

    Wir sollten die Diskussion endlich beenden. Von Rassismus im Sport und in der Nationalmannschaft kann keine Rede sein.
    Thomas Müller
    Kein Wort der Aufmunterung für den (ehemaligen) Teamkollegen, kein Zeichen von Solidarität. Stattdessen betont Müller etwas, das gar nicht zur Diskussion steht. Özil hat nie davon gesprochen, dass es innerhalb des DFB-Teams zu Rassismus gekommen sei. Aber Müller stellt noch mal klar: hat es nie gegeben.Da fragt man sich, warum Spieler wie Antonio Rüdiger und Kevin-Prince Boateng seit Jahren von rassistischen Rufen berichten. Warum die größten Sportstars in Anti-Rassmismus-Kampagnen auftreten und auch der DFB sich zu solchen bekennt. Und man fragt sich, ob Müller die Debatte, die mit dem Hashtag #MeTwo gerade entstanden ist, einfach nur lästig findet. Unsensibler geht es kaum. Müller tut Özils Erfahrungen einfach ab: gibt es nicht, Diskussion bitte beenden.

    Manuel Neuer ist Kapitän der Mannschaft, hätte also zur größten Debatte im deutschen Fußball seit Jahren gerne etwas sagen dürfen. Allerdings sei erst mal Urlaub angesagt gewesen, argumentiert Neuer im Interview. Außerdem:

    Wenn man nicht gefragt wird, muss man auch nichts sagen.
    Manuel Neuer
    Die Einstellung irritiert. Wenn jemand zu Özils Rücktritt, seinen Vorwürfen, dem offensichtlichen Rassismus gegen Özil etwas hätte sagen sollte, dann er. Diese Nicht-Haltung zieht sich durch Neuers gesamtes Interview. Özils Rücktritt wolle er nicht bewerten, sagt Neuer. Die Sache sei „anstrengend“.
    Dann bewertet Neuer dennoch. Vor allem in dieser Passage: Der DFB müsse nun „auch wieder die Spieler da haben, die wirklich stolz sind, für die Nationalmannschaft zu spielen, und alles dafür zu geben, für das eigene Land zu spielen.“
    Man muss sich das auf der Zunge zergehen lassen.

    Mesut Özil tritt zurück, weil er sich rassistisch beleidigt fühlt.
    Weil er vielen im Falle des Misserfolges als Einwanderer und nicht als Deutscher gelte.
    Weil er zum Beispiel nach dem Südkorea-Spiel von einem Fan „Türkensau“ und „Türkenschwein“ genannt worden sei.
    Schlimmer noch: Zwischen den Zeilen befeuert Neuer damit die Geschichte, Özil sei nicht stolz darauf gewesen, für Deutschland zu spielen. Die Debatte wird von Teilen der Öffentlichkeit immer wieder geführt, gerne auch mit Verweis darauf, dass Özil die Nationalhymne nicht mitsingt. Was dabei immer mitschwingt: Özil sei kein „richtiger Deutscher“. Genau gegen diese Erzählung hat Özil sich in seinem Statement gewehrt, genau wegen ihr ist er zurückgetreten. Neuers Worte sind eines DFB-Kapitäns unwürdig.

    Übrigens ist nicht nur Özil nach einem schlechten WM-Spiel Opfer von rassistischen Beleidigungen geworden. Auch der Schwede Jimmy Durmaz wurde nach seinem Foul im Spiel gegen Deutschland beschimpft. Anschließend hielt er eine Rede, seine Mitspieler standen hinter ihm. Zum Abschluss sagten alle: „Fuck Racism!“ (bento)

    Nun wie man sieht bzw.lesen kann sind solche wichtigen Dinge in Deutschland immer noch Thema, Bento ist in meinen Augen eins der schlimmsten Hetzblätter überhaupt. Wenn ein türkisches Fischauge, mal Recht und Schlecht Fußball spielt, nie die Nationalhymne mitsingt und Erdogan als seinen Präsidenten sieht, dann jault die Politiker Mafia und ihre Schleimer auf, dann wird gejammert bis zum abwinken. Werden jedoch Deutsche vom Abschaum der Menschheit, die Merkel weiterhin alle nach Deutschland lässt gemordet, zum Krüppel getreten, vergewaltigt dann wird geschwiegen, dann regt sich keiner dieser Bento-Faschisten im geringsten auf. Es kann nur noch abwärts gehen, nicht Frau Merkel???
    BENTO_das sind die hier:bento ist das junge Angebot von SPIEGEL ONLINE. bento zeigt, was 18- bis 30-Jährige wirklich interessiert, was uns betrifft und wie wir dazu stehen.
    Frauke Lüpke-Narberhaus
    Ole Reißmann
    Franziska Bulban
    Inken Dworak
    Helene Flachsenberg
    Dilan Gropengießer
    Emily Hadasik
    Katharina Hölter
    Nike Laurenz
    Steffen Lüdke
    Sebastian Maas
    Jan Petter
    Nadin Rabaa
    Nadin Rabaa
    Marc Röhlig
    Fabian Schmidt
    Simon Schröder
    Maren Schwarz
    Viktor Szukitsch
    Carolina Torres
    Phuong Tran
    Julia Wadhawan
    Hanna Zobel
    Selma Zoronji?

    Wow, wie die Namen, so deren Lebensläufe, die, wenn man sie liest eigentlich durchgehend nur lächerlich sind. Keiner von denen weiß, wie Arbeit aussieht oder geht, nie kennengelernt.
    Und erst die Fotos, sehen aus wie einer Fahndungsakte der Polizei , die dringend Mithilfe brauchen, um die Entflohenen aus der Klapse wieder einzufangen. Hier geht es für die Interessierten direkt zu BENTO- Vorsicht beim betrachten!
    http://www.bento.de/ueber-uns/

  32. Berechnungen aus den 80er-Jahren des vorigen Jahrhunderts zufolge ist unser Wald derzeit schon zu 380% tot. Töter als tot, gewissermaßen, übertot.
    Vielleicht ist es einfach nur Wunschdenken oder gar Paranoia, wenn man den Wald heute genau so grün und belaubt sieht wie anno dunnemals ?
    Inzwischen haben aber Heere von Politikern, Journalisten und Wissenschaftlern ihren jeweiligen Profit aus dem Fake „Waldsterben“ realisiert, so wie sie es heute mit „Klimaerwärmung“, „Ozonloch“, CO2-Schwindel tun. Mit wissenschaftlicher Präzision und Solidität hat das ganze nicht das mindeste zu tun. Aber die Menschen ängstigen, abzocken, gefügig machen kann man auf diese Weise.
    Es gibt historische Parallelen, die katholische Kirche hat es im 15.Jahrhundert vorgemacht, einen den Menschen aufgeschwatzten Versündigungswahn instrumentalisiert, kapitalisiert in Form von „Ablaßzetteln“: „Wenn das Geld im Kasten klingt, die Seele aus dem Feuer springt“.
    So wurde der Petersdom finanziert. Damals wie heute gibt es genug Idioten, welche sich von selbsternannten Experten und Roßtäuschern ins Bockshorn jagen und ausnehmen lassen.
    Echte Wissenschaft zeigt, daß Pflanzen in einer CO2-angereicherten Atmosphäre besser wachsen und höhere Erträge bringen, was jedem einleuchtet, der Grundzüge der Biologie kennt. Warum wird die Frage nicht diskutiert, ob ein Anstieg des CO2-Spiegels nicht doch ein Segen für Flora und Fauna sein könnte, wie schon vor Jahrmillionen ?

  33. Sonntag, 05. August 2018, n-tv
    Großstadtflucht trotz Jobchancen- Abwanderung bedroht Boomregionen

    Der Wegzug immer mehr junger Menschen in die Großstädte stellt viele Orte in Deutschland vor Probleme. Es fehlt an Fachkräften. Auch strukturstarke Regionen beginnen allmählich zu schrumpfen.
    Trotz guter Jobchancen schrumpfen einer Erhebung zufolge wirtschaftlich boomende Regionen, weil junge Leute lieber in Großstädte ziehen. Bisher waren vor allem ländliche und strukturschwache Orte von einer Abwanderung betroffen, wie es in einer Studie des Instituts der deutschen Wirtschaft (IW) Köln heißt.

    In zehn Städten und Kreisen ist demnach das Missverhältnis zwischen schwächerer Bevölkerungsentwicklung und positiver Beschäftigungsdynamik besonders groß – sechs davon liegen im Flächenland Niedersachsen. Spitzenreiter ist der IW-Studie zufolge aber eine Stadt in Bayern: In Würzburg nahm der Erhebung nach zwischen 2007 und 2015 die sozialversicherungspflichtige Beschäftigung um fast ein Viertel (24,4 Prozent) zu, während die Bevölkerung um 7,6 Prozent zurückging.
    ————————————————————–
    Tja, der wahre Grund wird in dem Artikel natürlich nicht genannt.
    Die Innenstädte werden von den Asylanten und Migranten übernommen.
    Wer will schon „Wilde“ als Nachbarn, ein Zusammenleben, zumal mit Frau und Kindern ist mit jenen nicht möglich.
    Die tägliche Sorge um Frau und Kind, um die Sicherheit von Hab und Gut, treibt alle weg.
    Jeder der kann, wird aufs Land ziehen, denn die Großstädte sind für Deutsche bald unbewohnbar.
    Und im September fällt die Residenzpflicht für die 2015 gekommenen, dann Gute Nacht Berlin, Köln usw.

  34. Da helfen nur noch Deutsche Steuergelder die über das Klima gestülpt werden! Bedford Storm würde Sagen:
    Kein Klimawandel ist Illegal und Wetter ist wenn ich das will….Nur noch KDE, Bedford Storm und nicht zu Vergessen C.Fatima Roth haben da noch den “ Durchblick“! Uns nicht „eingewiesenden“ bleibt da nur noch uns Einweisen zulassen um Erleuchtet zu werden…In der Gesellschaft der ganzen Napoleon’s die uns dort begegnen, werden wir sicher Erleuchtet….

  35. Ich laufe immer durch den Wald und lt Prognosen von 1970 sollte 2000 kein einziger Baum mehr in Deutschland stehen. Mal gucken.

  36. Finito
    5. August 2018 at 13:15
    Natürlich gibt’s den Klimawandel. Den hat es schon einige Male auf dieser Erde gegeben, wie Eiskernbohrungen bestätigen. Wir haben erst vor einigen tausend Jahren die Eiszeit beendet und befinden uns am Anfang der Warmzeit.Die Gravitation und die Stellung der Erdachse beherrschen wir Menschen noch nicht.

  37. Die Sintflut kommt!

    Wie man sich vorbereiten kann,
    erfahren Sie in der neuen Spiegel-Serie „Sintflut, was nun?“.

    Anzeige
    „Kauft Schlaucboote, die Sintflut kommt!“
    Schlauchboot Kohnen (ehemals Weinhandel und Etikettendruck)

  38. Wie bewegt man seine Untertanen dazu, die höchste Steuer- und Abgabenbelastung in der tausendjährigen Geschichte Deutschlands halbwegs klaglos hinzunehmen?
    Na, man erzählt dem mündigen Bürger, das Überleben der Welt hinge davon ab und spricht der Opposition die Mündigkeit ab damit die Oppostion den bauchgepinselt-mündigen Bürger nicht auf komische Ideen bringt.

    Und wie verkauft man als Zeitung Worte?
    Na, genauso wie als Politnick.

  39. Kaum gibt es im Sommer ein paar heiße Tage, wird schon wieder nach Maßnahmen gekreischt, die jetzt endlich das Klima „schützen“ und die entsprechende Industrie in Gang setzen sollen.
    Aus persönlichen Gründen kann ich mich sehr gut an zwei vergangene sehr heiße Sommer erinnern, und zwar an die Jahre 1983 und 1994.
    Hier der Beweis, daß mich mein Gedächtnis nicht trügt:
    http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-13691610.html
    http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-14018068.html
    Davor, dazwischen und danach gab es wieder die in Deutschland gewohnten, durchwachsenen
    Sommermonate. Also, nix mit Klimawandel!
    Das sollte man den ganzen Hysterikern einfach mal unter die Nase halten. Aber die
    sind so verbohrt, daß sie eher sterben, als sich von Tatsachen beeinflussen zu lassen.

  40. FrauM
    5. August 2018 at 13:31
    Kann ich Ihnen nur Recht geben. Das von uns beeinflusste Klima ist ein Fliegenschiß gegenüber den natürlichen Kräften!

  41. Ja, die Menschen haben ein kurzes Gedächtnis. Deshalb ist ihnen auch nicht klar, dass der letzte Hungerwinter noch keine 100 Jahre in der Vergangenheit liegt und niemand garantieren kann, dass so etwas nicht auch hier jederzeit wieder geschieht. Soziale Unruhen, ein Einbrechen der heißgelaufenen und überdrehten Wirtschaft, eine Finanzkrise – jederzeit kann der Handel mit dem Ausland ins Stocken geraten und Länder, die uns heute Nahrungsmittel verkaufen könnten auf die Idee kommen, sie selbst zu brauchen und daher zu behalten. Oder die Bauern können sich den Sprit für ihre Maschinen nicht mehr leisten. Oder die Düngemittelkrise lässt die Ernteerträge sinken. Dann wird man in der BRD plötzlich feststellen, dass man auf Beton und Asphalt keine Kartoffeln und kein Getreide mehr anbauen kann. Nie mehr. Wünsche guten Appetit – was auch immer ihr dann fressen werdet.

  42. auyan 5. August 2018 at 13:19
    ——————————————————
    Punkt 1: Waldsterben; Sie vergessen dabei, dass man damals sehr starke Anstrengungen unternommen hat, um den Schadstoffausstoss zu verringern, wer weiß wie es sich ohne diese Maßnahmen entwickelt hätte.
    Punkt 2: CO2 und Pflanzenwachstum; es ist nur bedingt richtig, dass Pflanzen besser wachsen, je mehr CO2 vorhanden ist. Ab einem bestimmten Punkt trifft dies nicht mehr zu!

  43. Wann wird’s mal wieder richtig Sommer,
    ein Sommer, wie er früher einmal war?
    Mit Regenschauern von Juni bis September
    und nicht so heiß und trocken wie in diesem Jahr?

    Der Winter war der Reinfall des Jahrhunderts,
    nur über tausend Meter gab es Schnee.
    Mein Metzger sagt: „Dies Klima hier, wen wundert’s?
    Denn schuld daran ist nur die …… (;-) bitte selbst ergänzen).

  44. Wer bzw. welcher Deutsche war eigentlich schuld an der Sintflut?
    —Blöde Frage..die Nazis natürlich…stand in der Bildzeitung. 🙂

  45. Mein Metzger sagt: „Dies Klima hier, wen wundert’s?
    Denn schuld daran ist nur die …… (;-) bitte selbst ergänzen).
    +++
    Ja, die haben nach Birne die Karre so richtig tief in den Mist gezogen.

  46. Wohin mit der ganzen „Scheiße“ der Illegalen? Kläranlage überlastet, Infrastruktur kurz vor dem Kollaps..
    Lösung der Grünen:: Unter den Teppich Kehren!
    Es hilft ungemein wenn man in diesen Zeiten ein wenig Gaga ist!

  47. OT.
    Christian Lindner: „In der türkeistämmigen Gemeinschaft gibt es eine Geringschätzung freiheitlicher Werte. Bemühungen, sich zu integrieren, werden vernachlässigt“.
    Eine durchaus richtige dennoch von Özil, Ali Can c.s. als rassistisch gefühlte Feststellung. Wahrscheinlich hat die ­Sensibilisierung für rassistische Übergriffe durch die #MeTwo-Debatte Christian noch nicht ganz erreicht. Vielleicht wird auch Christian rassismus­kritisches Denken nach und nach erlernen und anwenden. Dazu gibt es durchaus berechtigte Hoffnung wo er reumütig einräumt:
    „Einerseits müssen wir uns als aufnehmende Gesellschaft der Realität stellen, dass wir nicht so offen, tolerant und liberal sind, wie wir das selber immer von uns sagen und glauben“.

    Seit der Gründung der EEG hat Deutschland im Rahmen deren Arbeitnehmerfreizügigkeit viele Europäer offen, tolerant und liberal aufgenommen ohne dass man Vokabeln wie Integration, Inklusion oder Teilhabe hätte bemühen müssen. Erst bei der Aufnahme von Türken und sonstigen Muslimen sah sich Rothgrün gezwungen diese Begriffe zu prägen um das totale Fehlen der Integration bei besagten Gruppen der Aufnahmegesellschaft in die Schuhe schieben zu können. Dabei geht es um die Vertuschung der Tatsache das was europäische Arbeitnehmer ohne Aufsehen gelungen ist, bei Türken und Muslimen sogar nach 3 Generationen nicht funktioniert. Dazu ist der irrationale Rückgriff auf 1000 Jahren von deutschem Rassismus und Nazismus unausweichlich, weil es eine andere Erklärung oder Begründung nicht gibt: daher die erfolgreiche von Erdogan gesteuerte #MeTwo Debatte.

    Lindner meint dann dazu: „Auf der anderen Seite muss es eine klare Ansage geben, dass wir in Deutschland freiheitliche Werte haben, zu denen wir offensiv stehen: Wir sind genauso stark wie Erdogan. Auch wir kämpfen für unsere Werte – aber es sind andere Werte. Auf unsere Toleranz kann man sich nicht berufen, wenn man sie von innen aushöhlen will.“
    Da stellt sich dann doch die Frage wann und wo die Merkel-Block-Parteien das Grundgesetz offensiv – insbesondere gegen Erdogan – verteidigt haben. Denis Yücel wurde verteidigt ja, aber das Grundgesetz? Wer sind die „wir“, die für die Meinung- und Religionsfreiheit gegen die Werte des Islamofaschismus kämpfen?? Wer sonst als die Merkel-Block-Parteien hat unsere innere Sicherheit, Religionsfreiheit, nationale Identität und Religionsfreiheit dem Islamofaschismus zur Disposition gestellt?

    Herr Lindner gehen sie von einem halben Jahrhundert erfolgreiche Arbeitnehmer Freizügigkeit und vom endgültigen Scheitern der Integration von Türken c.s. aus und werden sie gesetzgeberisch tätig um diesen Schrecken mit als neuem Tiefpunkt #MeTwo ein Ende zu bereiten.

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article180588462/FDP-Chef-Christian-Lindner-Geringschaetzung-freiheitlicher-Werte-in-tuerkeistaemmiger-Gemeinschaft.html

  48. Davi55 5. August 2018 at 13:25
    Sie haben selbstverständlich recht, dass es auch schon immer natürliche Klimaveränderungen gegeben hat; wobei Sie mit der Stellung der Erdachse vermutlich auf den Milankovic-Prozess anspielen. Aber es gibt und gab schon immer auch andere Ursachen, z. B. Vulkanismus und verstärkte Emmission bestimmter Gase (vermutlich Ursache des Massenaussterbens am Ende des Perm).
    Genau solche Prozesse könnten aber auch durch menschliche Aktivitäten beeinflusst werden.

  49. „Es hilft ungemein wenn man in diesen Zeiten ein wenig Gaga ist!“
    +++
    Ich bin´s schon! 😉

  50. Diesem Bericht kann man nur vollumfänglich zustimmen, endlich wurde hier darüber berichtet.

  51. Eiszeit, Waldsterben, Klimaerwärmung. Der Name der Lüge ändert sich, aber die Lüge bleibt.

  52. Danke an den Autor für die Replik auf den Spiegel der 70er und 80er Jahre. Als einer, der sich mit Metereologie (nicht Klimaforschung) als Hobby hat, habe ich damals als Twen diese Hiobsbotschaften verfolgt.
    Zu nennen wäre auch der Klimaforscher Nigel Calder, der das Buch „Die Wettermaschine“ in den 70ern herausgegeben hat. Dort meinte er durch Tiefbohrungen im Nordpolareis und der Radio-Isotopen-Messung eine künftige Abkühlung hin zu einer neuen kleinen Eiszeit nachweisen zu können. Nach einem Interview letztes Jahr nahm er diese These zurück und distanzierte sich von ihr. Auch der damalige SWF (heuteSWR) Griff das Thema in einer mehrteiligen Filmdoku auf.

  53. Zum Thema „Lügen“ passt dieser Artikel wie die Faust auf’s Auge:

    http://juedischerundschau.de/die-verteilungs-luege-der-kanzlerin-135912055/

    … eine sehr zutreffende Meinung über unser Lügenmerkelchen, wie ich finde!

    Zum Thema der „Flüchtlinge aus Spanien“:
    Merkel behauptet, she. obiger Link/Artikel, sie habe ein Abkommen mit Spanien, wonach diese „ihre“ Flüchtlinge zurücknnähmen… vorausgesetzt natürlich, sie wurden registriert und sind nicht vom Himmel gefallen…

  54. Marnix 5. August 2018 at 13:48
    OT.
    Christian Lindner: „In der türkeistämmigen Gemeinschaft gibt es eine Geringschätzung freiheitlicher Werte. Bemühungen, sich zu integrieren, werden vernachlässigt“.
    […]

    türkeistämmigen Gemeinschaft Türken in Deutschland

  55. Mexicanische grippe… haben sich manche pharma maffia bruder, sich dumm und dahmlich (zig millionen) dran verdient.
    Die sogenannte „‚impfstoffe“ wurden spater verbrannt. hier in den Niederlande.
    Da kamm raus das der proff dr der diese panikmache verursacht hatte regierungs funtionar und neben bei
    geschaftsfurhrer war von dieses Pharmakonzern war.

    Hahahaha

  56. Eine große Rolle spielt auch die Überbevölkerung der Erde durch unkontrollierte und grenzenlose Vermehrung Wilder. Aber lieber machen die Links/Grünen die Kühe durch ihren Kot verantwortlich, anstatt die Pest dieser Menschheit. Einfach unglaublich welche Idioten und Kriminellen die Welt regieren und wer sich dagegen wehrt, wird als alles mögliche abgestempelt, nur nicht als Mensch, zusätzlich läßt man diese Schwerstkriminellen auch noch öffentlich darüber diskutieren einen Präsidenten zu ermorden, weil der nicht so mitspielt, wie er soll. Was muß man wohl von diesem verkommenen Abschaum von Kanalratten halten?

  57. Das Wetter kann man*Inn nicht Ändern, die Bewohner der Städte Düsseldorf, Köln und Bonn können aber bestimmten mit welchen Menschen sie zukünftig zusammen leben möchten und nicht „die Städte“
    Deshalb nicht die Flüchtlinge bekämpfen, sondern diejenigen die sie in die Boote setzen (auch die Politiker ) vielleicht ist das der Ansatz den Wahnsinn einzudämmen?

  58. Es gibt noch gaanz andere Lügen unser Volk betreffend. Über sie zu reden freilich ist verboten.

  59. Finito,

    was Sie hier von sich geben, ist hanebüchener Schwachsinn. Glauben Sie was Sie wollen, aber versuchen Sie nicht andere von Ihrem Blödsinn zu überzeugen. Den sog. „Wissenschaftlern“ geht es einfach nur noch ums Geld um sich zu bereichern, um sonst gar nichts. Diese Idioten (mit Ausnahmen) können erzählen was sie wollen, ich glaube denen jedenfalls kein Wort.

  60. @ Demonizer 5. August 2018 at 13:14
    „Tim Kellner will einen Verein/Sammelliste gründen der „Für die Eigenen“ heißen wird.
    Hier erklärt er was er will:
    https://www.youtube.com/watch?v=RX7YVF0HStI
    Guter Beitrag!“

    Im Prinzip eine sehr gute Idee, aber auch ohne bei der „Sprachpolizei“ zu sein, frage ich mich, ob man das jetzt so unbedingt „Endziel“ nennen musste 😉

  61. Nicht vergessen l
    Ideologie ist wichtiger als Fakten und Verständnis ist wichtiger als Verstand

  62. 1980-er Jahre (Öko-Welle): „Der Wald stirbt“.
    Es war damals modern, dass der Wald sterbe. Und dass man furchtbar traurig darüber sei.
    Einige Borkenkäferjahre (Buchdrucker, Kupferstecher) hatten dem Nadelwald in der Tat zugesetzt.
    Hinzu kamen relativ hohe Schwefelwerte der Luft.
    Nach Installierung der Abgas-Entschwefelungen bei Industrieanlagen kam es dann schnell so weit, dass schwefelbedürfte Kulturpflanzen wie etwa der Raps per Düngung „nach-geschwefelt“ werden mussten.

    Auch wird noch heute von den Öko-Faschos (, die offenbar Bücher aus den 70-ern und 80-ern lesen) über Fichtenmonokulturen geklagt. Allerdings hat sich nicht nur im Staatsforst die Mischkultur seit geraumen Jahren durchgesetzt, so dass etwa Sturmereignisse längst nicht mehr in dem Ausmaß stattfinden wie annodunnemal. Teilweise kommt es sogar zu Fichtenholzmangel, weil die damals für die relativ früh schlagreife Fichte verwendeten Flächen heute mit Laub- und Mischwald besetzt sind.
    (Umtriebszeiten: Fichte ca. 80 Jahre, Ausforstungsholz etwa für Grubenbau/-sicherung natürlich weggelassen, Buche ca. 100, Eiche 200 – 250 Jahre).

    Thema Ozonloch: In den 80-ern galten einige Orte Australiens als extrem löchrig in dieser Hinsicht. Etwa Rockhampton. Nach etlichen Jahren FCKW-Verbot (internationale Einigung) gilt das „Loch“ als weitgehend geschlossen.

    Weltweite Klimaabkühlung: Kann mich erinnern, dass vor Zeiten (genauer Zeitraum nicht erinnert meinerseits) vor der nächsten „Kleinen Eiszeit“ (vergl. Bilder Breughel und Co.) gewarnt wurde.

  63. Früher verwendete man Sonnenfinsternisse, um dem Pöbel gehörig Angst und Schuld einzuflößen. Auf dass der Pöbel mal schön weiter für die Partys des Königs auf dem Acker schuftet.

    Da sowas heutzutage nicht mehr funktioniert, verwendet man eben warmes Wetter als Knüppel gegen das Pack. Wie sollen Labertaschen wie Al Gore, Hillary Clinton oder Frau Göring von den Grüninnen denn auch sonst ihren luxuriösen Lebensstil finanzieren, als über Schuldsteuern?? Gesegnet seien unsere Hohepriester des Weltklimas. Geld- und Menschenopfer bitte klaglos entrichten. Sonst Nazi, kapito?!?

  64. Mr. Oberschlau c. lindner,

    „In der türkeistämmigen ^reinen“ Gemeinschaft (ummah) gibt es eine Geringschätzung. freiheitlicher Werte. Bemühungen, sich zu integrieren, werden vernachlässigt“.

    welt.de/politik/deutschland/article180588462/FDP-Chef-Christian-Lindner-Geringschaetzung-freiheitlicher-Werte-in-tuerkeistaemmiger-Gemeinschaft.html

  65. Unlinks 5. August 2018 at 12:40

    „Nur nicht das „Ozonloch“ vergessen. Wir werden alle sterben !“

    Ich halte es jedenfalls für richtig- und wichtig, die uns gegebene Natur nicht auszubeuten. Nicht aber auf die propagierte Weise.
    Diese Klimadebatte wurde doch nur losgetreten um menschenkompatible „Lösungsmöglichkeiten“ zu bewerben, jene egoistische Überbevölkerung rechtzufertigen, sie in ihrem Tun und Dasein zu bestärken.

    Der Mensch hat fertig.

    Und ja, wir werden alle sterben.

    KNORKATOR – Wir werden
    https://www.youtube.com/watch?v=U7-60tyLQhA

  66. OT:
    Vera Lengsfeld kritisiert Bedford-Strohm:
    „Heinrich, mir graut vor dir.“
    (Ermordete Sophia L.
    04. August 2018
    Lengsfeld zu Bedford-Strohm: „Heinrich, mir graut vor Dir!“)
    https://www.idea.de/frei-kirchen/detail/lengsfeld-zu-bedford-strohm-heinrich-mir-graut-vor-dir-106148.html?tx_newsideade_pi1%5Buuid%5D=106148&cHash=dd45520515bc0db0f0a911db738af9bb

    Bedford hielt die Trauerrede für die Flüchtlingshelferin Sophia L. Sein Tenor war n.m.DH und in meinen Worten: Lieber den Menschen als gut betrachten, auch wenn’s den eigenen Tod kostet, als den Menschen misstrauen. Wäre Misstrauen ein besseres Leben?, fragt Bedford.

    Was Bedford-Strohm predige, sei „politisch-korrektes Kauderwelsch, sagt Vera Lengsfeld. Mit der Fehlbarkeit und Schlechtigkeit der Menschen rechnen, sei christlich, denn man müsse das Böse, schon aus Verantwortung für andere, kennen und benennen.
    Und Lengsfeld Resümee:
    Heinrich Bedford-Strohm sei kein geistiger Führer, sondern ein „verbohrter Ideologe“: „Man sollte ihm weder folgen, noch auf ihn hören.“ Frau Lengsfeld bezeichnete ihn ferner als „personifizierten Grund“, aus der evangelischen Kirche auszutreten.

  67. Erstens, man kann mit der Angst,prächtig Politik betreiben.
    Zweitens,man kann viele Systemtreue „Experten“ finanziell beglücken!
    Drittens, das Volk ist dem wehrlos ausgeliefert,im Gegensatz zur Asylflutung,
    ist es nicht in der Lage diese Meldungen vom Weltuntergang zu verifizieren.

    Wenn alles so gefährlich oder giftig wäre,dann gäbe es nicht 8 Mrd. Menschen.
    Also,bedient euch auch weiterhin an all unseren Steuern,und macht eure Spezies
    mit dieser Knete glücklich, vor allem die,in der Asylindustrie,was es da an Seilschaften geben muss!
    Wir können uns ja noch nicht einmal vor dem Zwang euren Propagandafunk bezahlen zu müssen,
    schützen…

  68. Die „Die Grünen“-Klima-Lügen im Wandel der Zeit.
    Die “ „-Klima-Lügen im Wandel der Zeit.
    Man darf in den Platzhalter “ “ einsetzen.

  69. Off-Topic: „Wagenknecht lehnt Bündnis mit SPD und Grünen ab“ – „Linken-Fraktionschefin Wagenknecht hat ein Bündnis mit SPD und Grünen abgelehnt. Zum Start ihrer neuen Sammelbewegung „Aufstehen“ sagte sie den Zeitungen der Funke Mediengruppe, Rot-Rot-Grün sei für die Wähler kein attraktives Projekt. Dies sei solange der Fall, wie die SPD an der Agenda 2010 festhalte und die Grünen nichts wesentlich anders machen wollten als Bundeskanzlerin Merkel.“ (kommt derzeit bei MDR INFO)

    Damit gräbt die der AfD viel ab, um entweder im Sozialismus oder der Querfront zu landen. Keine Ahnung, was Wagenknecht/Lafontaine bezwecken. Ich hoffe doch eher letzteres. Eine weitere kommunistische Utopie braucht echt niemand. („Die letzten 20 Mal hat es nicht geklappt, aber vielleicht diesmal“ – siehe Venezuela)

  70. Letztes Jahr gab es einen viel zu kalten und verregneten Sommer.

    Dunkle Packmenschen, die darin einen Gegenbeweis zur Erderwärmung zu sehen andeuteten, wurden geteert und gefedert. Diese Packnazis hatten nämlich aufgrund mangelnder Schulbildung, Engstirnigkeit und Verblödung Klima mit Wetter verwechselt. So tönte es aus dem süßen Mündchen der edlen TV-Sprecherin.

    Dieser Sommer nun ist 2 Grad Celsius heißer als der 0815 Otto Normalsommer. Demnach ist das nun der endgültige und absolut wasserdichte Superbeweis dafür, dass schon bald überall nur noch Wüste und Überschwemmung sein wird. Natürlich nur, wenn sich das dunkle Menschenpack nicht per Sonderabgabe von seiner Schuld freikauft.

  71. Der Spiegel ist schon der Wahnsinn. Dort lernt der Musterbürger, was er glauben muss um dazuzugehören.

  72. Gut, daß wir über die Presse sprechen. Und über Männer!

    Schamhaft schweigt die Kölner Presse über die Herkunft der beiden Rennfahrer in der Kölner Innenstadt. Es wäre das erste Mal, daß sie keine Türken wären, wenn sie keine wären. Deshalb gehe ich stark davon aus, daß es wieder Türken sind. Bei solchen Autorennen sind schon verschiedentlich in Köln Menschen totgefahren worden.
    https://www.ksta.de/koeln/innenstadt/autorennen-in-koeln-maenner-rasen-mit-100-kilometern-pro-stunde-durch-die-innenstadt-31062802

  73. Das europäische Institut für Klima und Energie (EIKE) bringt immer wieder lesenswerte Beiträge auf der Homepage und Videos auf YouTube von Wissenschaftlern zum Thema Klima.
    Sehr empfehlenswert.

  74. Der nächste Winter kommt bestimmt. Schaut Euch mal die Eicheln an. Dick und fett sind sie dieses Jahr, das deutet auf einen langen strengen Winter. Die Natur irrt nicht, der Mensch sehr oft.

  75. In den 1960igern brachte die BILD auf der Frontseite eine riesige Feuersbrunst mit der Frage:
    „Wird die Erde verbrennen?“.

  76. Haremhab 5. August 2018 at 13:55

    Bundesregierung besorgt über weiterreisende Flüchtlinge aus Spanien
    [..]

    _____________________________

    Sehr witzig…

  77. @ Finito (13:50)
    Sie müssen unterscheiden zwischen Vulkanausbrüchen,die durch riesige Aschewolken Mißernten und Wetterveränderungen verursacht haben.Das ist unzweifelhaft so.Aber der menschengemachte Klimawandel durch CO2-Emissionen ist der größte Fake der Neuzeit.Das CO2 in der Erdatmosphäre hat eine Konzentration von 0,004% und hat keinerlei Auswirkungen auf das Klima.Zudem gibt es wissenschaftliche Versuchsreihen,die den sogenannten Treibhauseffekt ad absurdum geführt haben.Einfach mal googeln.Lesen sie gelegentlich abseits der Mainstreammedien und informieren Sie sich alternativ.Da gibt es erstaunliche Dinge zu entdecken.

  78. Finito
    5. August 2018 at 13:50
    Da sind wir ja schon fast auf der richtigen Schiene. Wenn die Luftverschmutzung so groß wird, daß sie jahrelang den Himmel verdunkelt so, wie bei den Vulkanausbrüchen , dann wäre wirklich alles zu spät. Aber dazu wird es nicht kommen. Die Menschen bemerken es, wenn die Luft nicht in Ordnung ist und kämpfen für eine saubere Umwelt. Selbst China kann nicht mehr so weiter produzieren wie früher. Wenn die Menschen erst krank werden, wird auch der Staat krank. So wie die Natur, reguliert sich auch die Gesellschaft selbst, außer Afrika. Das ist ein anderes Thema und hängt mit der Bevölkerungsexplosion zusammen

  79. Paulaner 5. August 2018 at 14:10
    Finito,

    was Sie hier von sich geben, ist hanebüchener Schwachsinn. Glauben Sie was Sie wollen, aber versuchen Sie nicht andere von Ihrem Blödsinn zu überzeugen
    ——————————————
    Bevor Sie meine Aussagen als Schwachsinn abtun, informieren Sie sich lieber darüber, z. B. über das Massenaussterben am Ende des Perm durch Vulkanismus und klimaverändernde Gase:
    https://de.m.wikipedia.org/wiki/Sibirischer_Trapp

  80. Ich kann mich noch sehr gut an meine Kindheit erinnern, als wir im Klassenzimmer gebannt aufs Thermometer starrten, bis die 28 Grad erreicht wurden und es Hitzefrei gab.
    Es ging sofort ab ins Freibad, Hitze ohne Ende, sehr häufig gab’s das obligatorische Nachmittagsgewitter, wir rannten alle unter die schützende Überdachung des Freibades, warteten und gingen danach wieder zurück auf die Wiesen und in das Wasser.
    Das Zirpen der Grillen war allgegenwärtig, die Wiesen verdorrt und gelb.
    Kaum ein Sommer ohne Sonnenbrand in meiner Kindheit.
    Eigentlich müssten alle aus meiner Generation Hautkrebs haben, aber ich kenne keinen einzigen mit Hautkrebs!
    Der einzige Unterschied zu damals, als Kind macht einem die Hitze nicht so zu schaffen und ich glaube, das vergessen die meisten Erwachsenen und empfinden es heißer als früher.

  81. Klar gibt es einen Klimawandel in Deutschland…
    Unser Klima ist seit 2015 derart vergiftet,als Merkel Millionen illegale Migranten in unser Land einmarschieren ließ.
    Diese überwiegend kriminellen Gäste haben zum Klimawandel in Deutschland beigetragen..

    den von den Gutmenschen propagierten Klimawandel,sprich Wetter,Natur ect. gab es schon ewig…
    Wir haben jetzt Sommer und wenn dieser mal stabil ist wie dieses Jahr,worüber man sich freuen sollte,verbreiten rotgrüne Ideologen wieder Panik und schieben es auf einen Klimawandel hin,der von Menschen verursacht wurde..
    Im Jahre 1905 war es noch heißer in Deutschland..Da gab es kaum Autos,Flugzeuge,oder sonstiges,die den damaligen heißen Sommer beeinflusst haben.
    Andere Beispiele könnte man auch nennen.

    Diese ganze Lügengebäude der furchtbaren linksgrünen Ideologen fällt doch in sich zusammen..

    Und der Spiegel sollte auch wissen:

    „Wer viel lügt,sollte ein gutes Gedächtnis haben““
    Letzteres hat der Spiegel nicht,siehe Artikel oben von PI..

    Fazit:Frau von Storch von der AFD hat schon recht,wenn diese die rotgrünen verlogenen Ideologen als
    „KLIMANAZIS“
    bezeichnet!

  82. Finito 5. August 2018 at 13:15

    Haben Sie irgendwo gehört, dass der Klimawandel nicht real ist? Das hat niemand dementiert, denn das Klima wandelt sich ständig. Ein fixiertes Klima kann es gar nicht geben, sonst gäbe es keine Entropie, geschweige denn überhaupt irgendwelche thermodynamischen Vorgänge.
    Lediglich gibt es Skepsis gegenüber der Idee, CO2 könnte allein diesen Klimawandel hervorrufen.

    Sehen Sie sich meinen Link an, den ich in meinem ersten Kommentar angegeben habe.

    ————-
    seegurke 5. August 2018 at 14:50

    Den Treibhauseffekt gibt es gewiss, sonst würde es uns so gehen, wie den Menschen, die tief in der Sahara leben.
    Wasserdampf (Wolken) ist ein Treibhausgas. Der Treibhauseffekt sorgt dafür, dass die Temperaturen zwischen Tag und Nacht weitgehend stabil bleiben.

    Sehen Sie sich meinen Link an, den ich in meinem ersten Kommentar angegeben habe.

    ————
    Finito 5. August 2018 at 13:50
    –>Das Aussterben am Ende des Perm kann auch durch die Gammastrahlung einer Supernova, die dummerweise unseren Planeten erreicht hat, verursacht worden sein, aber ob wir das je wissen werden – tja.

  83. lisa 5. August 2018 at 15:07

    eben wollte ich es schreiben, dass klima in deutschland wird sich bald draßtisch aendern.

  84. Katrin Göring Bindestrich Eckardt, die Vor-Denkerin der Grünen, hat ja den „Klima-Flüchtling“ erfunden. Selten so gelacht. Also muss die Nomenklatura nachziehen. Irgend eine „US“- Studie wird es schon bestätigen. Bunte Bildchen erstellt dir der Computer auch. Ganz nach deinem Gusto. Siegt beeindruckend aus
    Die erfundenen Virus-Krankheiten sorgen nicht mehr für Angst, sondern für Gelächter. Also muss eine neue Hysterie her. Da hat man paar Tage lang über 30 Grad, was im Sommer völlig normal ist, schon hat man „Rekordhitze“ und spricht vom „Jahrtausendsommer“- orakelt also das Wetter der nächsten 982 Jahre voraus. Sehr seriös, das alles. Ich hab wegen des „Jahrtausendsommers“ drei Hitzepickel am A… Bin ich jetzt Klima-Flüchtling u d kann in Norwegen Asül beantragen?

  85. Wie auch in anderen Angelegenheiten verlasse ich mich da auf mein eigenes Gefühl.
    Ich bin nun lange genug auf der Welt, um sagen zu können, dass es in Deutschland generell heißer und trockener geworden ist. Zumindest kann man als Einzelperson heute im Internet Messdaten einzelner Stationen abrufen und vergleichen und diese bestätigen das Gefühl.

    Wie es im Großen und Ganzen und aussieht, ist schwerer zu sagen. Zumindest korrelieren Erwärmung und CO2 Ausstoss des letzten Jahrhunderts durchaus einleuchtend.
    Leider ist die gesamte Klimaforschung von dergleichen Seuche befallen, wie so viele anderen Wissenschaften nämlich der Politisierung. Man kann unmöglich sagen, wer seriös arbeitet und wer eine Agenda verfolgt.

  86. Paulaner 5. August 2018 at 14:01

    Eine große Rolle spielt auch die Überbevölkerung der Erde durch unkontrollierte und grenzenlose Vermehrung Wilder. Aber lieber machen die Links/Grünen die Kühe durch ihren Kot verantwortlich, anstatt die Pest dieser Menschheit.
    ________________________
    100 Punkte!
    Wenn die Kuh furzt, geht das Weltklima zugrunde.
    Wenn in der BRD jede SEKUNDE 2m² Agrarfläche in Bauland umgewandelt wird – oder auch 74 Hektar pro Tag – dann hat das natürlich keinerlei Auswirkungen auf Klima und Wasserhaushalt der Region. Das stecken wir ganz lässig weg und reden auch gar nicht drüber. Sonst müssten wir uns fragen, ob Masseneinwanderung in ein überbevölkertes Land auch nur einen Hauch von Sinn machen kann…

  87. Um wieviel einfacher die sog. Klimaziele wohl zu erreichen wäre wenn man alle illegalen oder arbeitslosen Ausländer und sämtliche sog. „Flüchtlinge“ abschieben würde … Wohnungen wären plötzlich wieder en masse verfügbar und müssten nicht mit viel Energieaufwand neu gebaut werden …

  88. Mich ärgert lediglich die Inkonsequenz der Weltretterer und Ökotaliban die sich „die GRÜNEN“ schimpfen.
    Ob es nun tatsächlich eine Erderwärmung gibt ist nicht geklärt. Das Klima kann sich in X-Jahren beruhigen/normalisieren oder sich umgekehrt entwickeln (Angst vor der „neuen Eiszeit“). Wir wissen es nicht und wenn doch, dann kann dies auch ein völlig natürlicher Prozess in der Erdgeschichte sein, so wie ja auch die Kontinentalverschiebung nicht abgeschlossen ist und vermutlich nie sein wird. Hätten diese Nullen in der Schule nicht nur singen, klatschen und petzen gelernt und besser aufgepasst wüssten sie, dass alles in Bewegung ist! Aber hier gibts wieder einen Grund der Grünen, einen Popanz aufzubauen, der Nazi oder Rassist allein reicht zur Selbstbestätigung nicht mehr aus.
    Schuld ist der moderne Mensch in der Industriegesellschaft, der ja als genereller Nazi Auto fährt, Fleisch ißt, einen Kühlschrank, eine Heizung nutzt, Strom verbraucht und Licht anmacht (Vorsicht, Mottensterben!), Flugzeug fliegt, vielleicht auf einem Kreuzfahrtschiff Urlaub macht, Plastik-verpackte Dinge einkauft und Müll produziert, Sprays aus Dosen verwendet, atmet, scheißt und furzt, delbst der Kadaver muss entsorgt werden.
    Fazit:
    Der Mensch ist für die „Menschenfreunde“ das Problem, besonders der weiße in einer hochentwickelten Industriegrsellschaft! Bei dem schwarzen Wilden sehen die GrünInnen das z.Zt. noch anders, weil man diese gerne pauschal zum Opfer des weißen Europäers machen möchte.
    Letztens las ich einen tollen Vorschlag einer solchen Grünen, dass sie mit gutem Beispiel vorangehe und keine Kinder gebären werde, weil die Bevölkerungsdichte auf der Welt schon zu hoch und somit das Elend immer größer werde! Bravo! DAS ist nun endlich mal ein brauchbarer Vorschlag, den ich konsequent nenne! Den Grünen weint (ausser ihrer eigenen Klientel) sowieso niemand eine Träne nach und besser wäre es ja noch, wenn diese Leute generell das Atmen einstellen, somit hätten wir auf einen Schlag auch ein Umweltproblem weniger!

  89. Lucius 5. August 2018 at 15:14
    ________________________
    100 Punkte!
    Wenn die Kuh furzt, geht das Weltklima zugrunde.
    Wenn in der BRD jede SEKUNDE 2m² Agrarfläche in Bauland umgewandelt wird – oder auch 74 Hektar pro Tag – dann hat das natürlich keinerlei Auswirkungen auf Klima und Wasserhaushalt der Region. Das stecken wir ganz lässig weg und reden auch gar nicht drüber. Sonst müssten wir uns fragen, ob Masseneinwanderung in ein überbevölkertes Land auch nur einen Hauch von Sinn machen kann…

    Deutschland hatte in seiner Blütezeit zwischen 1900-1914 gerade mal 70 Mio. Einwohner und war von der Fläche her mit den Ostgebieten wesentlich großer als heute.
    Ins Verhältnis gesetzt bräuchten wir heute allenfalls 40-50 Mio. Einwohner.

  90. Zugegebenermaßen überlege ich z.Z, ob ich meine Kfz.-Klimaanlage mit Kältemittel befüllen lasse (ist schon jahrelang leer.Kosten ca. 70€). Noch reichen mir aber offene Fenster. In den 70ern und 80ern hatte ich auch keine Klimaanlage im Auto.
    Ich weiß, das ist unwichtig. Fiel mir nur gerade so ein (Vielleicht liegt’s an der Hitze 🙂 )

  91. Lucius

    Sehr schön herausgearbeitet ❗
    Danke, genauso so ist es. Deutschland ist eines der am dichtesten besiedelten Länder der Welt.

  92. mistral590 5. August 2018 at 13:17

    „Emily Hadasik

    Kommt aus Hamburg und studiert Medienkommunikation und Modejournalismus. Hat vorher Psychologie studiert, ist dann aber leider durch Statistik gefallen. Ist mathematisch hochbegabt sowie überzeugte Vegetarierin.“
    ***************************
    Finde den Fehler!!!

    Vielleicht war das Müsli am Prüfungstag schlecht. 😉

  93. karl5. August 2018 at 14:28

    Off-Topic: „Wagenknecht lehnt Bündnis mit SPD und Grünen ab“ – „Linken-Fraktionschefin Wagenknecht hat ein Bündnis mit SPD und Grünen abgelehnt. Zum Start ihrer neuen Sammelbewegung „Aufstehen“ sagte sie den Zeitungen der Funke Mediengruppe, Rot-Rot-Grün sei für die Wähler kein attraktives Projekt. Dies sei solange der Fall, wie die SPD an der Agenda 2010 festhalte und die Grünen nichts wesentlich anders machen wollten als Bundeskanzlerin Merkel.“ (kommt derzeit bei MDR INFO)

    Damit gräbt die der AfD viel ab, um entweder im Sozialismus oder der Querfront zu landen. Keine Ahnung, was Wagenknecht/Lafontaine bezwecken. Ich hoffe doch eher letzteres. Eine weitere kommunistische Utopie braucht echt niemand. („Die letzten 20 Mal hat es nicht geklappt, aber vielleicht diesmal“ – siehe Venezuela)
    +++++++++++++×
    Wagenknecht hat sich durch ihre „rechten“ Äußerungen zur Flüchtlingspolitik in ihrer eigenen Partei zur Zielscheibe der Ultralinken gemacht und verblasst als einstige Ikone bei den LINKEn. Heftige verbale Angriffe und eine Eistorte im Gesicht werden das Ego der Salonkommunistin heftig angegriffen haben. Zusammen mit ihrem Gatten, dem SPD-Überläufer Oskar macht sie deshalb lieber einen eigenen Laden auf. GmbH schließen, Finanzen retten und neue GmbH eröffnen. Umetikettierunge sind bei der Linken nichts neues. Somit hat das Familienunternehmen Wagenknecht & Lafontaine eine neue Existenz- u. Geldeinnahmequelle erschlossen, linksromantische Sozialduselei, welche die Linken bereits seit ihrer Entstehung vorgaukeln funktionieren insbes. bei jungen unerfahrenen Wählern am besten, die AfD muss natürlich als Feindbild herhalten. Mal gucken wie kange es dauert, bis „Aufstehen“ umfällt…. 🙂

  94. von linksgrünen Politikern … 14:28

    Bis auf den Sonnenbrand identische Kinderheitserlebnisse.
    1960 iger und 1970 iger im Landkreis Marburg unser Freibad war direkt vor der Haustüre.
    Bademeister war eine Respektsperson, nach Beendigung des Badebetriebs sah das Bad und die Grasflächen NICHT aus wie eine Mülldeponie.
    Keine Schlägereien, keine Kana…Ken, einfach nur schön.
    Keine weißen Streifen am Himmel.

  95. Der herbeigeredete „Klimawandel“ ist für die GRÜNEN Nichtsnutze das neue Waldsterben.

    Der Schwarzwald steht gerade wegen der von den GRÜNEN immer wieder kritisierten Waldbewirtschaftung bis heute.

    GRÜNE können immer nur aus Extremereignissen Themen generieren. Es sei nur einmal darauf hingewiesen, dass der Sommer 2017 sehr grau und verregnet und insgesamt sehr kurz war.

    Aus der diesjährigen zugegebenermaßen relativ langen Hitzephase machen die GRÜNEN aber gleich wieder einmal das Armageddon. Sommer wie den hiesigen hat es im vergangenen Jahrhundert 5 mal gegeben, deshalb sollte man sich nicht von den GRÜNEN blenden lassen, die politisch nur von Alarmismus, Aktionismus und Panikmache leben.

    Das ist ja auch völlig logisch, weil, was will man sonst machen wenn man keinen brauchbaren Berug hat oder nur abgebrochenes Studium in Theater- oder Geschwätzwissenschaften.

    Die GRÜNE Partei braucht kein Mensch!

  96. Ich kann mich erinnern,wie ich als 12 Jähriger , in der Schwarzen Elster, welche normal etwa 5m breit und 1,5 m tief ist, gelaufen bin. Die Schwarze Elster, war fast vollständig ausgetrocknet, rechts und links waren noch kleine Rinnsale, in welchen wir Fische mit der Hand gefangen haben. Eines gab es allerdings damals nicht, Temperaturen von über 35 Grad.

  97. Laut Spiegel dürfte es auch gar keine Deutschen mehr geben, da die alle längst an „Aids“ angenippelt sein müssten. ( Siehe die Spiegeljahrgänge von 84 bis 87. )
    Ein paar zumindest gibt es immernoch.
    Erst gestern hab ich wieder 3, 4 bei uns in der Fussgängsterzone rumeiern sehen.

  98. Die Grünen:
    Ein Bauwerk…Konsorten statt Grün?
    Kreisch!

    Die Grünen:
    Weg mit dem Grün
    Hier kommt jetzt so´n XXL-Quirl hin!
    Kreisch!
    Weg mit dem Grün!
    XXL-Quirl!!!
    Kreisch!!!
    Weg mit

  99. Die Grünen:
    Hier kommt jetzt so´n XXL-Quirl hin!
    Kreisch!
    Weg mit dem Grün!
    XXL-Quirl!!!
    Kreisch!!!

  100. An den saarländischen Bahnhöfen Saarbrücken und Homburg, werden nahezu wöchentlich schwere Raubüberfälle begangen

    Die Täter sind fast immer: Unbekannte junge Männer!

    https://www.saarbruecker-zeitung.de/saarland/homburg/homburg/ueberfall-auf-49-jaehrigen-mann_aid-24212185
    ********************************************************************************************************************************************************************
    Grüße in die Region ….Grüße an alle Kandler und Marco Kurz!

  101. Die Grünen:
    „Radioaktivität! Kreisch!“
    „Und Ihre Aktivisten, die an den Gleisen und Castor-Behältern rumturnen?“
    „Da können Sie mal sehen, welche todesmutigen Idealisten das sind!“

  102. LÜGENPRESSE – SCHMIERENPRESSE!! Frau Springer, es wird ein eisiger Wind wehen. Bild hat ja schon riesiege Verluste in den Auflagen. Weitere Springer – Blätter werden hoffentlich folgen. Das muss sich natürlich auch übertragen auf weitere Schmier- und Märchenblätter anderer Häuser.

  103. Vor 30 Jahren saßen zwei Milliardäre im Club bei einem Whisky. Der eine wettete um eine deutsche Mark, dass er es schafft, die Luft zu besteuern und dass die Bevölkerung CO2 als schädlich für die Natur betrachtet. Der andere ist vor Lachen vom Stuhl gefallen und hat die Wette angenommen.

  104. Wenn man, in den 60er/70er Jahren, Leute persönlich kannte, die im SPIEGEL erwähnt, beschrieben, gelobt oder verrissen wurden, gab es eine Gemeinsamkeit unter ihnen allen: Sie erkannten die dort beschriebenen Vorgänge nicht wieder. Bis hin zur Änderung und völligen Unkenntlichmachung des Titels einer Dissertation, ich nenne sie hier nicht, man könnte auf den heute längst verrenteten Doktoranden kommen. Auf Beschwerde antwortete einer aus dem SPIEGEL (sinngemäß): „Ihr Titel ist zu langweilig, fetzt nicht, da mußten wir was tun!“

  105. @Das_Sanfte_Lamm 5. August 2018 at 14:38
    Oxenstierna 5. August 2018 at 14:32
    Eventuell ist diese Reportage etwas erhellend, was das Thema Türken angeht. Köln ist fest in türkischer Hand.

    Das mag in gewisser Weise zutreffen. Jedenfalls scheint im „offizellen“ Köln große Angst vor dem Einfluß der Türken umzugehen. Richter haben nicht selten Angst, türkische Rechtsbrecher angemessen zu verurteilen. Man denke nur an das Urteil gegen die Rennfahrer, die den Sohn des damaligen Oberbürgermeisters totgefahren haben. Der Richter erhielt Drohungen (dies ist nur aus Versehen in der Presse kurzzeitig „durchgerutscht“), und die Strafe fiel danach mäßig aus ….

    Vor wenigen Monaten ist ein Jurist in Köln verstorben, der von Unbekannten vor seiner Haustür zusammengeschlagen wurde. Diese Tatsache wurde in der Presse nur relativ klein gespielt. Da der/die Verbrecher tatsächlich oder vorgeblich unbekannt sind, kann man sie auch nicht einer bestimmten Gruppe zuordnen …

    Und vor etlichen Jahren sollte im Kölner Rat über eine große Studie über türkischen Rechtsextremismus diskutiert werden. Diese Diskussion wurde aus fadenscheinigem Grund verschoben und meines Wissens dann nie mehr zur Sprache gebracht, während sich der türkische Rechtsextremismus in Köln ungehindert ausbreitet. Es scheint mehr oder wenig unterschwellig Angst vor Türken in Köln zu geben. Und dieses Problem wird nicht kleiner werden. Man läßt sie und ihre Kultur ja auch ungehindert sich ausbreiten; als nächstes ist der Bau einer Zentrale des Vereins der Islamischen Kulturzentren (VIKZ) in Köln geplant, als ob der Bau der Ditib-Großmoschee in Köln-Ehrenfeld nicht schon gereicht hätte.

    Inzwischen kritisieren die Türken die Zuwanderung anderer Ethnien (z.B. Zigeuner) und sprechen dies auch offen aus … ein multikultureller Schmelztiegel mit besten Voraussetzungen für langfristige ethnische Unruhen. Geld scheint immer noch im Überfluß vorhanden zu sein, da man in Köln fleißig rüstet für noch mehr Außereuropäische und die Oberbürgermeisterin darum bei der Bundeskanzlerin in vorauseilendem Gehorsam höflich ihre Bereitschaft zu erklärt.

  106. Seit Jahren wird parallel zur Erderwärmung über eine kommende Eiszeit berichtet. Allerdings nicht so aufdringlich, wie über die Erwärmung.

    Der neueste Trend ist nun, das Ganze zu vermischen. Nach dem Motto: „Die Erderwärmung soll davon aber nicht ausgebremst werden“.

    Und so, wie in jedem Frühling der Sommer orakelt wird, schaut man im Herbst in die Glaskugel, um den Winter vorauszusagen. Getreu nach dem Motto: Das beschriebene Ereignis wird schon irgendwann einmal eintreffen.

    https://www.focus.de/wissen/klima/klimaerwaermung/neue-eiszeit-neue-eiszeit_id_8487796.html

  107. Ich habe eine Klimaanlage in mein Schlafzimmer einbauen lassen. Jedoch nicht wegen der Erderwärmung, sondern wegen nächtlicher Lärmbelästung durch Leute, die „noch nicht so lange hier sind“, damit ich des sommers nachts mein Fenster schließen kann und das nicht hören muß.

    Inzwischen, da diese Leute aus der Sahel-Zone anscheinend auch ihr Wetter/Klima mitgebracht haben :), kommt mir das sehr zupasse p)

  108. Seit wann funktionieren die Smileys nicht mehr? Ach ja, wir haben nicht mehr viel zu lachen!

  109. „Man denke nur an das Urteil gegen die Rennfahrer, die den Sohn des damaligen Oberbürgermeisters totgefahren haben.“

    Ob der Türkenfritz e bissl Blutgeld oder sonstige geldwerte Dinge eingesackt hat?

  110. Geldwerte Dinge für Politiker sind beispielsweise Wählerstimmen zum Wohle des deutschen Volkes.

  111. Das Klima wandelt sich doch nun wahrlich schon „immer“…
    https://www.steinzeitung.ch/klima/ (wie’s vor der Entstehung der Materie war, wäre freilich noch interessant :-)))
    und hierbei sind schon so manche „Menschenrassen“ entstanden und wieder vergangen https://www.steinzeitung.ch/hominiden/

    Es geht quasi immer nur um die Frage, wie sich den veränderten Bedingungen anpassen und vielleicht noch dem kleinen Quentchen Glück, welches es braucht, um zum richtigen Zeitpunkt am richten Ort zu sein… Und, dass man alleine aufgrund der phsyikalischen körperlichen Gegebenheiten nicht jedem Wandel wird trotzen können, das versteht sich ja hoffentlich von selbst.

    Wie diese Menschheit mit all ihren Unterschieden in Frieden leben könnte, dafür gab es und gibt es – zumindest für unsere Art – noch keinen gangbaren Lösungsvorschlag…

    Also Leute, den schönen Sommer einfach genießen.

  112. Soziophober
    5. August 2018 at 16:20
    Seit Jahren wird parallel zur Erderwärmung über eine kommende Eiszeit berichtet. Allerdings nicht so aufdringlich, wie über die Erwärmung.
    ++++

    *hüstel hüstel*

    Wir sind gerade in einer Eiszeitperiode!
    Das wissen die meisten grünen Klimaamateure gar nicht.
    In Warmzeiten (zu 80 % der letzten 3,7 Milliarden Jahre) gab es kein Eis auf den Polkappen und auch keine Gletscher.
    Die anderen 20 % auf der Zeitachse sind Eiszeiten.
    Wir befinden uns (vielleicht) an einem Umkehrpunkt in Richtung einer Warmzeit.
    Die Wechsel zwischen Eis- und Warmzeiten haben nichts mit den Menschen zu tun!
    Die ganzen Geldausgaben, inzwischen einige Billionen €, zur „Klimatettung“ sind für die Katz!
    Die haben gar nichts, aber auch gar nichst bewirkt.
    Nur dusselige Grüne und Sozen mit Merkel an der Spitze glauben daran!

    Hier der Überblick:

    https://de.wikipedia.org/wiki/Klimageschichte

  113. lorbas 5. August 2018 at 15:35

    Genau!
    Daumen hoch!

  114. Ich lese weder Spiegel, noch Stern oder Bild und meide die Mainstream-Presse. Die Soße von Verdummung und Verlogenheit schwappt doch bereits unterm Zeizungsständer hervor. Obendrein für diese Hetzjournallie noch Geld zahlen?! Nein danke!

    Erschreckend ist hingegen, dass zu viele Leute mit ihrem Kauf solcher Käseblätter diese Verlage und Schmierfinken finanzieren, wo doch fast jeder Internet hat und gar nicht auf Printmedien und MSM angewiesen ist, wir leben im Jahr 2018!!! Ich bekomme alle Infos kostenlos und aktuell, zahle Spenden auf freiwilliger Basis an alternative Medien im Internet.
    Fazit:
    Zu den 87% Merkelsystem-find-ich-toll-Deutschen zählt auch ein großer Teil, die gerne GEZ zahlen und die Systempresse am Leben halten. Das sagt einiges über den Untertanen- und Anpassungsgeist der deutschen Schlafmichel. Sie wundern sich dann nur, wenn sie in nicht all zu ferner Zeit ihre Hetzblätter in arabischer Schrift lesen müssen….

  115. lorbas 5. August 2018 at 15:35

    Genau!
    Daumen hoch!

  116. ++Ale reden vom Wetter, nur wir nicht+++

    Spruchblase der 68er Studentenbewegung. Wieso schreiben die Alt 68er dann so häufig über das Wetter in den Redaktionsstuben der Quälitäts Journaille, oder sind das auch alles Spruchblasen wie damals?

  117. Ich glaube jetzt wieder an den lieben Gott, denn der hat uns den wunderbarern Sommer deswegen geschickt, damit unsere Einwanderer aus all den vielen warmen Ländern sich klimatisch wie zu Hause fühlen können.

  118. Wichtig für den Spiegel sind zuallererst deren eigenen Zukunftsausichten.
    Auch dieses Magazin ist dem Kapitalismus also von ihren Verkaufszahlen abhängig.

    In wieweit hat sich deren pro illegale Migrantenflutjournalismus auf ihre Leserschaft ausgewirkt?
    Ein Grossteil der biodeutschen Leserflüchtlinge sollte doch von den voll integrierten Neudeutschen aufgefangen werden.
    Denn eines sollte klar sein,wer als ehemaliger Merkelgast dazu bereit ist freiwillig den Spiegel zu erwerben,der ist vollstens integriert.
    Da wird auch von Seiten der AFD = Nazibevölkerung kein Widerspruch zu erwarten sein.

    Da diese Zahlen auch für den Rest der Qualitätsjournalie zukünftig lebensnotwendig sind,wieviele Spiegelabonneten(ob neu oder alt…egal)haben im Pass einen Vornamen ala Murat,Memet,Muhammad,Hussein,Aische stehen?

  119. Das Klima der Erde verändert sich seit sie existiert und wird es auch weiter tun bis die Erde endet. Jedoch zu glauben der Mensch habe einen Anteil daran ist linksgrüne Hybris, ausgebrütet von Geisteskranken.

  120. Hoelderlin
    5. August 2018 at 16:44
    Ich glaube jetzt wieder an den lieben Gott, denn der hat uns den wunderbarern Sommer deswegen geschickt, damit unsere Einwanderer aus all den vielen warmen Ländern sich klimatisch wie zu Hause fühlen können.
    ++++

    Aber die vielen ausländischen Invasoren Merkels furzen, scheißen und belasten zusätzlich unsere Umwelt im dichtbesiedelten Deutschland!
    So wird das nichts mit den linksgrünen Klimazielen! 🙁

  121. Ist der Klimawandel schuld?

    Aus der Cala Sant Vicenç im Nordwesten von Mallorca werden Probleme mit Wildziegen gemeldet. Die Tiere dringen bis in den Küstenort bei Pollença vor und lassen sich selbst am Strand der Bucht mitunter von Badegästen füttern. Der Sprecher der lokalen Anwohnervereinigung beklagt, dass die gefräßigen Tiere auch in Gärten und Grünzonen eindringen und dort Verwüstungen anrichten. Zudem seien sie eine Gefahr für Autofahrer und Fußgänger. Er forderte die Naturschutzbehörde auf, die Zunahme der Ziegenpopulation im nördlichen Tramuntana-Gebirge zu bekämpfen.

    https://mallorcamagazin.com/nachrichten/lokales/2018/08/05/64205/anwohner-beklagen-ziegenplage-der-cala-sant-vicen.html

    Gibt es in DE auch eine Behörde, die die Zunahme bestimmer Populationen bekämpfen kann?

  122. Wenn Europa scheitert, dann nicht am Klimawandel oder dem Bienensterben, sondern an der Masseneinwanderung.

  123. Fazit:

    Was soll man eigentlich von der Berichterstattung anderer Themen beim SPIEGEL halten?

    ——————————————-
    Es kommen hochqualifizierte Fachkräfte.

    Sie sind eine Bereicherung für uns alle.

    Sie werden unsere Renten bezahlen.

    Die Zuwanderung bringt ein neues Wirtschaftswunder.

    Islam bedeutet Frieden.

    Der Terror hat nichts mit dem Islam zu tun.

    Die Grünen stehen für die Umwelt ein.

    Der Euro ist ein Friedensprojekt.

    Die Physikerin der Macht.

    Merkel denkt die Probleme von ihrem Ende her.

    Die deutsche Kollektivschuld.

    Die 68er brachten uns die Freiheit.

    Die Gastarbeiter haben Deutschland aufgebaut.

    usw.
    usw.
    usw.

  124. Gerade nicht rechtzeitig Tagesschau weggedrückt… Katastrophenmeldung:
    „Der Rhein hat die kritische Temperatur von 28 Grad Celsius überschritten. Es werde nach wie vor erwärmtes Kühlwasser eingeleitet, jetzt sollen Betriebe angehalten werden, WENIGER Kühlwasser in den Rhein einzuleiten.“ Jetzt wird ein „Experte“ vor die Kamera gestellt der erwartungsgemäß mainstreamgerecht schlussfolgert: „eine deutliche Folge der Klimaerwärmung“.

    Finde den Fehler! 😉

  125. Gabriels Pack 5. August 2018 at 16:25
    Seit wann funktionieren die Smileys nicht mehr? Ach ja, wir haben nicht mehr viel zu lachen!

    ————————————–
    Test:
    🙂

  126. Vorschlag vom Berliner Sozialgericht BAföG-Schüler soll Zelt auf Balkon untervermieten

    ➡ Die Wohnungsnot in Berlin führt zu immer groteskeren Fällen: Das Sozialgericht der Hauptstadt hat jetzt einen Schüler aufgefordert, Teile seiner gerade einmal 28 Quadratmeter kleinen Wohnung unterzuvermieten.

    Allen Ernstes verweisen die Richter auf eine WG-Anzeige, in der Schlafplätze in einem Zelt auf einem Küchenbalkon für 260 Euro angeboten wurden.
    ( https://www.berliner-zeitung.de/berlin/260-euro-im-monat-zelt-auf-balkon-als-unterkunft-angeboten-30527366 )
    Für den selben Preis, so die Richter, könnte man auch eine Couch untervermieten. Das sei „möglich und wirtschaftlich interessant“: Bis zu 39 Euro für einen Tag könne man damit erzielen.

    Bei sparsamer Lebensweise werde der Schüler so über die Runden kommen. Der Schüler, ursprünglich als Asylbewerber nach Deutschland gekommen und geduldet, bezieht als inzwischen Volljähriger BAföG in Höhe von rund 500 Euro. Im Eilverfahren wollte der junge Mann eine Aufstockung der bescheidenen Zuwendung erwirken.

    https://www.berliner-zeitung.de/berlin/vorschlag-vom-berliner-sozialgericht-bafoeg-schueler-soll-zelt-auf-balkon-untervermieten-31030438

  127. Wie könnte es anders sein, setzt die irre Hermann Göring Eckardt noch einen drauf:

    „Klimakrise als Fluchtgrund

    Gleichzeitig forderte Göring-Eckardt eine Debatte über mögliche Fluchtgründe. „Zum Beispiel für die Menschen, deren Lebensgrundlagen durch die Klimakrise komplett zerstört wurden.“ Erst am Freitag hatte die Grüne Jugend gefordert, Klima-Flüchtlingen eine europäische Staatsbürgerschaft zu geben.

    Mit einem „vernünftigen Einwanderungsgesetz“ könnte man zudem Menschen eine Chance geben, für die das Asylrecht nicht greife. Diese könnten so Deutschland als Fachkräfte unterstützen.“

    Quelle:

    https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2018/gruene-erklaeren-asyl-zum-menschenrecht/

  128. CO²..³.²³³.².²²²²..³³.³²³²³

    . 0,038% CO² in der Luft
    . 96% natürlichen Ursprungs
    . 0,00152% vom Menschen entlassen
    . 0,000053% der Anteil Deutschlands

    Ähmm . .

  129. Die Erde unterliegt einem ständigen Klimawandel, das lässt sich nicht leugnen und alle echten wissenschaftlichen Beweise sprechen dafür. Im Mittelalter war es zum Beispiel vier bis fünf Grad wärmer in Europa, was man unter Wissenschaftlern aller Disziplinen von Geologie über Biologie bis Meteorologie ursprünglich mal als klimatisches Optimum angesehen hatte, und vor gut zehntausend Jahren war es gar zwanzig Grad kälter und Mitteleuropa während der letzten Eiszeit weitgehend von Gletschern bedeckt. Innerhalb eines zeitgeschichtlichen Wimpernschlags von nur einigen tausend Jahren gab es also in Europa alles zwischen Eiszeit mit Gletschern und Warmzeit ohne jeden Schnee im Winter und obwohl wir gerade in einer klimatisch angenehmen Phase leben, verbreiten grüne Hysteriker ständig Panik in Sachen Klima. Wie hirnrissig und weltfremd ist das eigentlich? Haben die nichts besseres zu tun?

    Der größte Unterschied zwischen den wissenschaftlich messbaren Fakten und der ideologischen Klimahysterie linksgrüner Ökofanatiker ist allerdings, dass die letzteren tatsächlich glauben, dass der Mensch für den Klimawandel komplett allein verantwortlich ist, obwohl er in der Realität so gut wie gar keinen Einfluss auf das Klima nimmt. Und den weitaus wenigsten von dem geringen Einfluss haben ohnehin wir Deutsche, weil Länder wie China oder Indien ein hunderfaches der relevanten Schadstoffe und vermeintlichen Klimagase ausstoßen. Das wollen die grünen Ökoideologen aber nicht wahrhaben, denn für die geht ja grundsätzlich alles Übel der Welt immer nur von deutschem Boden aus, sprich jeder Maniokbauer in Afrika, der eine Missernte erlebt, weil er dieses Jahr vergessen hatte etwas auszusähen, muss zwangsläufig von den dafür verantwortlichen Deutschen mit Steuergeldern entschädigt werden.

    In der Realität wird das Klima sowieso zu 98 Prozent von natürlichen Faktoren und nicht vom Mensch bestimmt, denn der Einfluss der Sonne, der Weltmeere und des Mondes sind um ein Vielfaches bedeutender als das bisschen CO2, das der Mensch zusätzlich ausstößt. Zumal es vor einigen Millionen Jahren so war, dass die CO2 Konzentration in der Atmosphäre viermal so hoch war wie heutzutage und die einzige Folge davon gigantisches Pflanzenwachstum und riesige Tiere waren, sowie mehr Niederschläge, grüne Wüsten und kaum Trockengebiete auf der Welt. Es gab also auch damals trotz viel mehr CO2, als die Menschheit selbst bei einer Verzenhnfachung der Bevölkerung produzieren könnte, keine Klimakatastrophe, sondern die Natur hat das auf ihre Art geregelt und das Plus an CO2 durch ein Plus an Pflanzen, und das Plus an Pflanzen durch größere und zahlreichere Pflanzenfresser wieder abgebaut.

    Das ist wissenschaftlich erwiesen und trotzdem haben wir heute Panik wegen erwarteter Anstiege der CO2 Konzentration um geschätzte zwei bis drei Prozent in mehreren Jahrzehnten. Wohlgemerkt nicht zwei, drei Volumenprozent der Luft, sondern zwei, drei Prozent jener 0,038 Volumenprozent, die das CO2 insgesamt ausmacht. Der errechnete Anstieg ist also aufgrund eines lediglich winzigen Anteils an der Zusammensetzung der Luft noch nicht einmal klar messbar, sondern entspringt nur den Computermodellen jener Klimahysteriker, die viel Geld mit ihren Untergangstheorien verdienen und Forschungsgelder in Milliardenhöhe jedes Jahr abgreifen, also ein gesteigertes Interesse daran haben, dass die Klimapanik weiter ansteigt und die Geldflüsse damit auch. Ein warmer Sommer wie in diesem Jahr ist da natürlich bares Geld wert und erklärt vermutlich auch die derzeit steigenden Umfragewerte der Grünen, die ja gekonnt die Trommel für ihre Klimapropaganda rühren und sich als Retter des Planeten gerieren. Da Erliegen natürlich immer ein paar Leute der Versuchung ihr Gewissen rein zu waschen, indem man „richtig“ wählt, denn danach lebt es sich deutlich leichter im Speckgürtel der Großstädte mit SUV und Klimaanlage in jedem Raum.

    Glaubt man allerdings den immer noch existenten, seriösen Klimaforschern, dann geht der derzeit Wärme Sommer auf das Zusammentreffen des regelmäßig auftretenden Klimaphänomens El Niño, welches das Wetter von Dreiviertel des Erdballs beeinflusst, und einer ebenfalls immer mal wieder in größeren Abständen auftretenden Schwankung in der Amplitude des Jetstreams, sprich lineareren Jetstreams ohne die sonst üblichen Wellenbewegungen rund um den Planeten zurück. Beides zusammen sorgt dafür, dass Hoch- und Tiefdruckgebiete nicht mehr so schnell wie sonst die Positionen wechseln und länger an Ort und Stelle bleiben, so dass langfristig keine Veränderung im vorherrschenden Wetter eintritt. Und wo ein Hochdruckgebiet ist, da ist dann eben sehr lange ein Hochdruckgebiet mit Sonne und Hitze und allem was dazugehört und zudem fällt der kühlenden Wind weitgehend aus. Das Wetter ist also momentan nur lange gleichbleibend, das Klima an sich hat sich aber überhaupt nicht verändert, denn ähnliches gab es schon früher.

    In diesem Sinne allen einen schönen, warmen Sommer! 😉

  130. Dieser Sommer ist schon sehr heiß, aber ob es einen Trend gibt, dass sich das wiederholt, wird erst die Zukunft zeigen. Auch dann ist es lt. Wissenschaftlern wahrscheinlich, dass die Sonnenstrahlung dafür in erster Linie verantwortlich ist. Auf keinen Fall dürfen Grünen-Politiker das heiße Wetter dazu missbrauchen, „Klimaflüchtlinge“ nach Deutschland zu holen oder ihnen die EU-Bürgerschaft zu geben.Hoffentlich wird dieser Partei nie die Gelegenheit gegeben, ihre kruden Pläne umzusetzen.

  131. „Was soll man eigentlich von der Berichterstattung anderer Themen beim SPIEGEL halten?“

    Nichts! Es handelt sich um analog religiöse Machenschaften aus den üblichen Zutaten: Undurchschaubarkeiten, Angst, Erlösungsversprechen, Geld.

    Der SPIEGEL-Verlag ist mit Abstand das übelste, von dem, was sich in Deutschland Presse schimpft. Da ist mir selbst die taz noch lieber, weil die gar nicht erst so tun, als verständen sie, worüber sie schreiben.

    Guckt mal hier auch niedlich:

    http://www.spiegel.de/wissenschaft/mensch/fluechtlingsdebatte-das-geheimnis-der-schreienden-zwerge-a-1221567.html

    Da haben wir die kreischende Anifa, die eine Art Narrenfreiheit genießt, während besorgte Bürger, die das drohende Ungemach der Umvolkung realisieren, sind „schreiende Zwerge“ sein sollen.

    Nun muss man sich über den SPIEGEL im Negativen allerdings kaum noch Sorgen machen. Das Heftchen wird immer dünner, immer weniger gelesen und das Niveau der Redaktion dort befindet sich inzwischen auf der Ebene von schlechten Schülerzeitungen. Der dortige Schwachsinn wird also zwangsläufig aussterben.

  132. @VivaEspaña 5. August 2018 at 17:23
    Ist der Klimawandel schuld?

    Aus der Cala Sant Vicenç im Nordwesten von Mallorca werden Probleme mit Wildziegen gemeldet. Die Tiere dringen bis in den Küstenort bei Pollença vor und lassen sich selbst am Strand der Bucht mitunter von Badegästen füttern. Der Sprecher der lokalen Anwohnervereinigung beklagt, dass die gefräßigen Tiere auch in Gärten und Grünzonen eindringen und dort Verwüstungen anrichten. Zudem seien sie eine Gefahr für Autofahrer und Fußgänger. Er forderte die Naturschutzbehörde auf, die Zunahme der Ziegenpopulation im nördlichen Tramuntana-Gebirge zu bekämpfen.

    https://mallorcamagazin.com/nachrichten/lokales/2018/08/05/64205/anwohner-beklagen-ziegenplage-der-cala-sant-vicen.html

    Gibt es in DE auch eine Behörde, die die Zunahme bestimmer Populationen bekämpfen kann?
    +++++

    Ich schätze mal die „Jagdbehörde“, sofern keine Schutzbestimmungen dagegen sprechen (Biber oder Tierschutzgesetz…). Schließlich werden Katzen (ab 200m Entfernung zum nächsten Haus/Siedlung) auch geschossen… und wildernde Hunde… und damit der Wildfraß nicht überhand nimmt, obliegt jedem Revier ja eine Abschussquote etc.pp.

    Aber, zu den Ziegen: wie wäre es denn mit der Ansiedlung von Wölfen :-)))) ???

  133. Spiegel und Deutsche gehören zueinander.
    Er und sie werden immer weniger
    und verblöden gemeinsam.

  134. @ Clint Ramsey 5. August 2018 at 13:06

    https://www.welt.de/politik/ausland/article180513064/Die-Geschichte-dahinter-Wiedersehen-mit-den-Identitaeren.html

    Diese Woche interessierte die WELT-Leser die Geschichte über den Grazer Prozess gegen Anhänger der Identitären Bewegung. Unsere Reporterin schildert, wie es ist, Männern gegenüberzutreten, die nichts als Verachtung für sie zeigen.

    ===================================

    Über diese Annelie Naumann klärte Martin Sellner bereits in einem Video auf:
    https://www.youtube.com/watch?v=Wez-y-IbqME

    Offensichtlich hat Annelie Naumann aber nichts, wirklich überhaupt gar nichts dazu gelernt. Es zeigte sich ja eindeutig vor Gericht, dass an der Hetze und an den perfide verbreiteten Lügen gegen die Aktivisten nichts dran war. Ich frage mich überhaupt, was das soll, die Meldung ist keine Neuigkeit, sondern für eine Zeitung, zumal für ein Online Medium, viel zu veraltet, die Entscheidung des Gerichts liegt ja schon länger zurück, das hat Frau Naumann wohl verpennt. Da sieht nachtreten einfach nur noch viel dämlicher aus, als sonst.

    Ich finde die Personalauswahl beim Axel Springer Verlag ja schon erstaunlich, da gibt es hellwache Geister, wie etwa Henryk M. Broder und dann zieht so eine Annelie Naumann das Verlagserzeugnis geradezu bodenlos in die Tiefe, mit dem zum fremdschämen peinlichen nachtreten, zu einem Ereignis, welches schon seit 1½ Wochen als veraltet gehandelt werden müsste, wenn die Welt Redaktion aufgepasst hätte.
    http://www.pi-news.net/2018/07/graz-freispruch-fuer-identitaere-iboe-keine-kriminelle-vereinigung/

  135. In Deutschland gibt es übrigens seit 2010 keine Wälder mehr, ginge es nach dem SPIEGEL.

  136. ich erinnere mich auch sehr gut an all diese geschichtchen. laut spiegel und auch anderen medien in den 70ern und 80ern gibt es im jahre 2000 keine bäume mehr in deutschland, das erdöl ist im jahre 2000-2010 aufgebraucht, die erdbevölkerung lässt sich nicht mehr ernähren da es zu viele menschen gibt usw. usf….. was für eine verarscherei damals , was für eine verarscherei heute.

  137. Viel schlimmer: In Deutschland grassiert massiver Hirnschwund!

  138. Nur damit das klar ist: Ich bin kein Grüner!

    Der Klimawandel kann anschaulich gezeigt werden anhand des Aletschgletschers, des grössten Gletschers im Alpenraum. (Die letzten 2500 Jahre)
    Siehe : https://doc.rero.ch/record/24364/files/BCV_N_112_101_1983_113.pdf

    Das Klima hat sich immer verändert, es hat immer einen Klimawandel gegeben.
    Dies zu bestreiten ist sinnlos. Manche Klimaschwankungen waren und sind eher lokal, andere eher global.
    Bei uns in Luzern (CH) kann man z.B. im „Gletschergarten“ Zeugen einer „Eiszeit“ und einer „Heisszeit“ sehen.

    Die Frage ist, ob der Klimawandel vom Menschen beeinflusst wird oder nicht.
    Wenn das nicht der Fall ist, sollten unsere Anstrengungen dahin gehen, uns diesem Wandel anzupassen.

    Die Fiescher/Wallis/CH z.B. haben ernstlich gebetet, als das Wachsen des Aletschgletschers ihr Dorf bedrohte und es hat genützt!
    https://www.luzernerzeitung.ch/schweiz/was-der-rapide-rueckgang-des-aletschgletschers-bedeutet-ld.1041532

    Ich hab schon mal eine Klimaanlage im Auto und im Schlafzimmer. 😉

  139. Gegen die natürliche Selektion anzuschreiben macht keinen Sinn liebe Journalisten. 🙂 😉

  140. @ Viper
    „ob ich meine Kfz.-Klimaanlage mit Kältemittel befüllen lasse“
    Haste ein Gas Grill? … da neben steht eine graue Flasche drehe die mal auf ohne Grill es bildet sich Eis, na arbeiten deine Gedanken schon?
    Ist nur noch eine Frage wie du das Gas da hinein bekommst… 134A Anschlüsse gibt es in der E-Bucht.
    Ich fahre schon fast 2 Jahre mit Propan, und kühlt super und ist nicht so „dünn“ wie 134A.

  141. Die Meinungen der Fachleute und „Fachleute“ reicht über das gesamte spektrum bis zu genauen Gegenteil.
    Nachvollziehbar ist nüscht, überschaubar schon gar nichts
    mangels, „dank“ der Menge interagierender Parameter,
    deren „Vollständigkeit“ auch nicht nur annähernd abzuschätzen ist.

    Herz, was willst du mehr?
    Ein ideales Betätigungsfeld für Spekulanten und Abzocker.
    „Expertisen“ „befriedigen“* die Auftragsgeber, die Geldgeber.

    (*)zunehmend weniger, da sich mehr und mehr Idioten erdreisten zu zweifeln.

  142. Die Meinungen der Fachleute und „Fachleute“ reicht über das gesamte Sspektrum bis zum genauen Gegenteil.

    Hoch das Bein!
    …oohstännich!…

  143. Die Meinung der Fachleute und „Fachleute“ reicht… oder
    Die Meinungen der Fachleute und „Fachleute“ reichen…

  144. Wir werden jedes Jahr mehr und mehr Menschen. Stoßen jedes Jahr mehr CO2 in die Atmosphäre. Man muss kein grüner Spinner sein um sich da Sorgen zu machen, dass dies für unsere Umwelt negative Folgen haben wird und merklich schon hat.
    Ganz ehrlich mit dem Leugnen der vom Menschen verursachten Klimaerwärmung, macht man sich meiner Meinung nach lächerlich.

  145. CO2 ist die „Luft“, der „Sauerstoff“ des Grünzeugs.
    Folglichsollte man ordentlich mit großvolumigen Motoren durch die Gegend fahren,
    den Pflanzen zuliebe.

  146. zu frostbringer 21:11 ! um dich mach ich mir sorgen. der co2 anteil in der athmosphäre ist 0,0138% ! alle anderen 0.02 und 0,04 % veröffentlichungen sind mathematisch falsch gerundet .wo will man das messen und uns rechtsverbindlich auf die nase binden ? das hat sowas von überhauptnichts mit dem klima zu tuen . wie gut ,daß das klima es nie erfahren wird das wir es ändern wollten !

  147. Frostbringer5. August 2018 at 21:11

    Wir werden jedes Jahr mehr und mehr Menschen. Stoßen jedes Jahr mehr CO2 in die Atmosphäre. Man muss kein grüner Spinner sein um sich da Sorgen zu machen, dass dies für unsere Umwelt negative Folgen haben wird und merklich schon hat.
    Ganz ehrlich mit dem Leugnen der vom Menschen verursachten Klimaerwärmung, macht man sich meiner Meinung nach lächerlich.
    ++++++++++++
    Lächerlich macht sich derjenige, der in hysterischen Aktionismus verfällt, der keine wissenschaftlichen Beweise erbringt und der nur nach Empathie und ideologischen Denkschablonen agiert. Also genau wie der linksgrüne Mainstream.
    Erst war der Benzinmotor Schuld und schädlich, jetzt der Diesel, gestern starb der Wald, heute ist der Sommer zu heiß usw..
    Landwirtschaftliche Betriebe lassen bewusst CO2 in Gewächshäusern einströmen, um das Pflanzeneachstum zu beschleunigen und somit die Erträge zu erhöhen. Bricht jetzt Ihte Welt zusammen? Kriegen Sie denn nicht mit, dass hinter all der Panikmache und Angstschürerei immer finanzielle Intetessen stehen? Man will an den Verbrennungsmotor ran, um hier wieder einen Absatz für umweltschädliche und manipulierbare Elektrokarren zu schaffen usw….

  148. Also mir gefällt der Sommer. Den überstehe ich prima im Pool auf der Luftmatratze oder auch darunter. Das Gelaber der Grünen tangiert mich analperiphär, die finden immer was, um sich zu profilieren. Natürlich meist mit Fake News, faktenlosem Gewäsch und ideologisch unterlegten Behauptungen. Bei deren Bildungsstand im Allgemeinen wundert mich das nun überhaupt nicht.
    Aber : Vorsicht ! Anfangs allgemein belächelt, haben sie es verstanden, ihr unsinniges Geschwätz, oft genug wiederholt, als Allgemeingut der Politik zu etablieren. DAS ist die Gefahr, zumal von den Altparteien auch kein nennenswerter Widerstand ausging. Und so haben die Grünen es geschafft, wenn auch in langer Zeit, ihr radikales Gedankengut, welches mit Öko etc. schon längst nichts mehr zu tun hat, in der Politik zu manifestieren. Trotz eines in der Regel niedrigen zweistelligen Wahlergebnisses ! Das sollte zu denken geben. Deswegen ist auch eine CDU/CSU nicht mehr schwarz, sondern rot mit sehr viel grün. Deswegen wähle ich blau (meine Lieblingsfarbe).

  149. Zinnsoldaten 5. August 2018 at 12:51; Gut momentan meint man natürlich, es wird nie mehr kälter, aber das täuscht. Wenns mal wieder richtig lang kalt wird, wie zuletzt vor 3 oder 4 Jahren, ist man um eine Isolierung ganz froh, Es muss ja keine sein bei der alles derartig dicht ist, dass es Schimmel gibt. Die paar Euro Förderung fressen die Mehrkosten dafür mehrfach auf. Ist halt wie fast immer, wenn man alle Auflagen erfüllt, um die Förderung zu kriegen, wirds doppelt so teuer, wie ohne Förderung.

    Davi55 5. August 2018 at 12:57; Nein, wir leben in einer Eiszeit, die is definiert dadurch, dass beide Polkappen von Eis bedeckt sind, das wirst du hoffentlich nicht bestreiten wollen.

    Finito 5. August 2018 at 13:50; Quatsch, es ist noch nicht mal möglich, Vulkanausbrüche halbwegs genau vorherzusagen, ganz zu schweigen von einer gezielten Beeinflussung der Ausbrüche. siehe der Ausbruch vor wenigen Tagen, wobei mehrere 100 Leute eingeschlossen wurden.

    Titanic 5. August 2018 at 14:38; Das täuscht, im letzten Jahr war in weitenTeilen Deutschlands der Spätfrost dran schuld, dass kaum Obst auf den Bäumen war, wies mit Eicheln aussah, weiss ich jetzt nicht, das ist eine Art Frucht, die ich für gewöhnlich nicht bemerke. ich kann mir aber gut vorstellen, dass es da ne ähnliche Situation gab. Um das auszugleichen tragen die Bäume dieses Jahr derart viel und grosse Früchte, dass einige schon unter der Last zusammengebrochen sind.

    Finito 5. August 2018 at 15:03; CO2 ist ein Bodennahes Gas, das zum Wachstum der Pflanzen notwendig ist. Daraus wird durch Fotosynthese Zucker produziert, der wiederum bewirkt das Wachstum. Dass es je höher man kommt, weniger CO2 gibt bemerkt man, wenn man mal in grosse Höhen so ab 3000m kommt, da werden die Pflanzen immer weniger und deutlich kleiner. Das ist der Beweis, dass das mit dem Treibhauseffekt nicht stimmen kann, mal davon abgesehen, dass das sämtlichen Wärmelehreprinzipien widerspricht.

    Laurentius Fischbrand 5. August 2018 at 15:12; Wirkliche Wissenschaftler sind sich einig drüber, dass der CO2 Gehalt der Luft mit einer Verzögerung von etwa 300Jahren der Sonnenaktivität folgt. Ist auch klar, bei höheren Temperaturen wird gelöstes CO2 aus dem Meerwasser ausgetrieben. Das ist also ne klassische Verwechslung Ursache Wirkung. So wie wenn man eine runtergefallene Wasserflasche als Auslöser für ein Erdbeben hält.

    Lucius 5. August 2018 at 15:14; Und erst der geniale Plan unserer noch genialeren Füsigarin Erika (aka Gerald Knaus oder Kraus, Steigbügelhalter vom Soros) Den CO2 Ausstoss der Welt dadurch zu senken, indem 10 Mio+ Wilde zu uns nach Deutschland eingeladen werden, dadurch muss im Rest der Welt für diese Leute keine Nahrung, Kleidung usw mehr produziert werden. Aber offenbar hat die gen.. s.o. noch nie was von Bilanz gehört. Wie heissts so schön, die Summe der Intelligenz auf der Erdei st eine Konstante, die Bevölkerungwächst.

    Maxi9 5. August 2018 at 18:40; Ich kann mich in den letzten 18 Jahren lediglich an einen aussergewöhnlich heissen Sommer erinnern. Das war der mit der totalen Sonnenfinsternis, das wird wohl 2003 gewesen sein. Jedoch gabs da etliche sehr harte Winter mit Schnee von nem Meter, Temperaturen von Minus 15° – Minus 30° und tiefer und ewig lange Winter bis in den April Dauertfrost.

  150. eule54 5. August 2018 at 17:16

    Hoelderlin
    5. August 2018 at 16:44
    Ich glaube jetzt wieder an den lieben Gott, denn der hat uns den wunderbarern Sommer deswegen geschickt, damit unsere Einwanderer aus all den vielen warmen Ländern sich klimatisch wie zu Hause fühlen können.
    ++++

    Aber die vielen ausländischen Invasoren Merkels furzen, scheißen und belasten zusätzlich unsere Umwelt im dichtbesiedelten Deutschland!
    So wird das nichts mit den linksgrünen Klimazielen! ?

    Sie haben die Ironie leider nicht verstanden.
    Schade.

  151. plakatierer1 5. August 2018 at 13:07
    OT aber dennoch wichtig

    Jugendliche belästigen Mädchen – Freund schießt in die Luft
    Der 15-Jährige beging mit seiner Schreckschusswaffe einen Verstoß gegen das Waffengesetz.

    https://www.msn.com/de-de/nachrichten/panorama/jugendliche-belästigen-mädchen-–-freund-schießt-in-die-luft/ar-BBLvkNt?ocid=spartandhp

    So arbeitet der Rechtsstaat:
    Ein 15 jähriger führt eine Schreckschusswaffe
    In Notwehr schiesst er damit in die Luft und rettet damit mindestens seine Gesundheit.
    Und dieser Scheissstaat ermittelt nun wegen Vegehen gegen ein saudummes Waffengesetz (Führen einer Schusswaffe, Benutzung der Schusswaffe, Vergehen gegen die Altersregel).

    Wie hätte es rechtlich und politisch korrekt ablaufen müssen?
    Der Junge hätte gar nicht erst die Freundin verteidigen dürfen. Er hätte ja auch die Polizei rufen können (Die Freundin wäre vielleicht nur vergewaltigt worden).
    Der Junge hätte sich widerstandslos zusammenschlagen lassen müssen. (Eventuell hätte er das auch überlebt).
    Die eigentlichen Täter kommen mit hoher Wahrscheinlickeit mit einer milden Ermahnung davon (Besonders wenn ein Migrationsbonus geltend gemacht werden kann).

    Leute lernt es endlich:
    Dieser Scheissstaat kann euch nicht beschützen.
    Dieser Scheissstaat wird euch nicht beschützen.
    Dieser Scheissstaat will euch nicht beschützen.

    Beschützt werden nur „Goldstücke“.

    _________________

    Man könnte die Sache auch noch weiterspinnen.
    „Leute stellt euch vor es ist Bürgerkrieg-und keiner hat´s gemerkt ???!!!

    Leute—es -ist- bereits Bürgerkrieg—aber lassen uns ständig plattmachen–von den Fremdlingen und von den uns schon länger Regierenden !!
    Zudem kann man sich vorstellen, auf wen die Staatsmachr samt ihren Lakaien-Verwaltungen losgeht, wenn mal der große Aufstand droht—–auf uns, alles klar ??!!

    Je früher wir jedoch in den Kampfmodus umschalten, desto schneller ist der Alptraum vorbei, und desto mehr Chancen haben wir, die Zustände wie sie waren wieder herzustellen.
    Jeder weitere Tag ist ein verlorenen Tag und macht die Rückkehr zu rechtsstaatlichen Verhältnissen noch schwerer———-alles klar ????

  152. Antirassismus bedeutet doch nur, daß sie dir Zähne und Krallen ziehen wollen. Ich wünsche jedem Antirassisten, der glaubt in dieser Welt ohne Zähne und Krallen überleben zu können, viel Glück. Möge es kurz und schmerzlos sein.

  153. DerSpiegel ist doch das Panikblatt schlechthin.

    Kein anderes Blatt hat das BSE Problem mehr ausgeschlachtet als der Spiegel. Nach diesem Blatt müßte England schon heute komplett von Zombies bevölkert sein.

    Ich mein das jetzt mal genau auf Gehirnschwamm bezogen, das das ein Irrenhaus das drüben ist, ist schon klar. Hat aber nichts mit BSE zu tun.

  154. Iche 5. August 2018 at 15:08
    Finito 5. August 2018 at 13:15

    Haben Sie irgendwo gehört, dass der Klimawandel nicht real ist? Das hat niemand dementiert, denn das Klima wandelt sich ständig. Ein fixiertes Klima kann es gar nicht geben, sonst gäbe es keine Entropie, geschweige denn überhaupt irgendwelche thermodynamischen Vorgänge.
    Lediglich gibt es Skepsis gegenüber der Idee, CO2 könnte allein diesen Klimawandel hervorrufen.

    Sehen Sie sich meinen Link an, den ich in meinem ersten Kommentar angegeben habe.
    ——————————————————–
    Zunächst mal danke für Ihr Video von Prof. Wagner! 😉 Er bestätigt ja das, was ich bereits schrieb, nämlich daß es einen Treibhauseffekt sehr wohl gibt.
    Aber ich muß Ihnen hier entgegenhalten: Wer sagt denn, daß CO2 ALLEIN den Klimawandel hervorruft? Niemand. Zum einen gibt es noch mehr Treibhausgase, zum anderen noch andere Einflüsse… das Ganze ist ein sehr komplexes System.

  155. uli12us 6. August 2018 at 01:26

    Finito 5. August 2018 at 13:50; Quatsch, es ist noch nicht mal möglich, Vulkanausbrüche halbwegs genau vorherzusagen, ganz zu schweigen von einer gezielten Beeinflussung der Ausbrüche. siehe der Ausbruch vor wenigen Tagen, wobei mehrere 100 Leute eingeschlossen wurden.
    ————————————————————-
    Hä?! Ich habe weder irgendwo behauptet, daß man Vulkanausbrüche voraussagen könnte, noch, daß man diese irgendwie beeinflussen könnte… wie kommen Sie darauf, mir solche Aussagen in den Mund zu legen?

  156. uli12us 6. August 2018 at 01:26

    Finito 5. August 2018 at 15:03; CO2 ist ein Bodennahes Gas, das zum Wachstum der Pflanzen notwendig ist. Daraus wird durch Fotosynthese Zucker produziert, der wiederum bewirkt das Wachstum. Dass es je höher man kommt, weniger CO2 gibt bemerkt man, wenn man mal in grosse Höhen so ab 3000m kommt, da werden die Pflanzen immer weniger und deutlich kleiner. Das ist der Beweis, dass das mit dem Treibhauseffekt nicht stimmen kann, mal davon abgesehen, dass das sämtlichen Wärmelehreprinzipien widerspricht.
    ————————————————————-
    Nein, das ist kein Beweis.
    Vielmehr wird das Pflanzenwachstum durch die Kälte in größeren Höhen gehemmt, siehe z. B.
    https://www.unibas.ch/de/Aktuell/News/Uni-Research/Die-Baumgrenze—Pflanzenwachstum-am-K-ltelimit.html

  157. Was soll es denn: wer heute noch Spiegel liest (freiwillig), der outet sich doch sowieso als intellektuell nicht satisfikationsfähig oder, was dasselbe ist, als linksgrün. Sprich: als Depp. Wenn nicht alle möglichen „Institutionen“ mehr- bis vielfach Abos hätten und der politmediale Komplex nicht dauernd dafür trommeln würde, gäbe es das Käseblatt doch gar nicht mehr. Sogar mit den ganzen verdeckten Zahlungen vom linken Rotz: in spätestens drei Jahren ist es vorbei mit dem Gekotze.

  158. mistral590 5. August 2018 at 13:17
    Aber der kleine Akif hat es schon vor kurzem hier „enthüllt“,Bento ist die absolute politische Dreckschleuder, die man je gesehen hat-hier ein paar „KOSTPROBEN“!

    „Menschen fliehen vor Krieg, Hungersnöten, Diktaturen
    und flüchten über das Mittelmeer nach Europa.
    In den vergangenen Jahren haben mehr und mehr
    Freiwillige Schiffe gechartert, um ihnen zu helfen,
    um sie vor dem Ertrinken zu retten.
    Doch seit einigen Wochen wird es Seenotrettern schwer
    gemacht. Vor allem die rechtspopulistische Regierung
    in Italien will verhindern, dass Ertrinkende gerettet werden.
    Die italienischen Häfen sind blockiert,
    Seenotretter werden kriminalisiert. (bento)
    ——————————-
    War am 29jul18 im ev. Sonntagsgotttesdiens und ich erkenne
    in dem obigen Text genau die Predigt die der Pfarrer
    gehalten hat. Ich weiß jetzt zwar nicht, welche Ausgabe
    das war, aber ich meine grad, der hat da abgeschrieben
    und den Kirchgängern aus dem Bento vorgelesen
    und das als Wort Gottes ausgegeben

Comments are closed.