Der alte Rudolf Augstein (l.) hätte seinen Adoptivsohn Jakob (r.) für seine verbalen Entgleisungen über Sachsen fristlos vom Hof gejagt.

Von PETER BARTELS | Nero, der schlimmste Christen-Schlächter seiner Zeit, lief oft als Bettler verkleidet im Dunkeln durch die Gassen von Rom und verprügelte Bürger. Was macht einer wie Jakob Augstein, der 160 Millionen hat? Sachsen jagen! Wenn Multimillionäre sich langweilen …

Erst sollen die Sachsen aus der Republik austreten: Ab nach Polen oder Ungarn … Dann veröffentlicht er ein neues Länderschild „Willkommen in SAchsen“ … Dann schreibt er: „Sachsen … die dicken, stiernackigen Männer, die mit ihren Glatzen aussehen wie Pimmel mit Ohren – allerdings Pimmel mit Sonnenbrillen. Sie sind das fleischgewordene Rülpsen …das die sozialen Medien durchflutet.“ … Natürlich ist die „klammheimliche Freude“ der Merkel-Meute groß: Kicher, Lach, Rülps und nochmal Rülps!!

Als der SPIEGEL-Chefredakteur Erich Böhme 1989, zehn Tage vor dem Fall der Mauer, im SPIEGEL schrieb: „Ich möchte nicht wiedervereint werden“, wurde er von Rudolf Augstein gefeuert. Der w o l l t e die Wiedervereinigung. Natürlich mit Sachsen. Der wahre Augstein würde seinen „Adoptivsohn“ heute auf der Stelle fristlos feuern…

Stattdessen tarnt sich Jakob wie einst Nero mit falschen Klamotten: Er ist nämlich kein Bio-Augstein, er ist ein „Kuckuckskind“. Seine Mutter, die Übersetzerin Maria Carlsson, hat ihren Mann, den legendären SPIEGEL-Erfinder und Macher Rudolf Augstein, 1966 schlicht im Bett (Couch? Sessel? Teppich?) betrogen. Mit dem Schriftsteller Martin Walser (damals 40), der bis dahin (und danach) vom SPIEGEL mehr verspottet als vergöttert wurde. Die Rache ist mein, spricht der Herr? Gemach, vielleicht war Maria einfach nur attraktiv … Jedenfalls erinnerte sich Jakobs Bio-Papa später (2004) offenbar irgendwie gern: „Der Augenblick der Liebe“. Legt 2008 nach: „Der liebende Mann“. Gut, 2016 seufzte er dann nur noch „Ein sterbender Mann“. Man wird geboren um zu sterben …

Da das Jakoble, das eigentlich first Thomas heißt, nach allem, nur nicht nach Rudolf aussah, stattdessen immer mehr nach Martin, raunten es die Redakteure bald aus jeder Rinne: Guck mal genauer hin … Vergleich doch mal … Tatsächlich: Gene lügen nicht: Selbst der Greis Martin Walser (91) ist dem Bio-Sohn Jakob Augstein (51) noch wie aus dem Gesicht geschnitten…

Nachdem Rudolf Augstein sich lange genug geschämt hatte, wurde er, was er immer war – Ehrenmann: Er adoptierte still und heimlich den „Kuckuck“, den Mutter Maria ihm ins Nest gelegt hatte. Und so durfte der Bankert nicht nur Politik und Theater studieren, zehn Jahre bei der SÜDDEUTSCHEN Alpenpravda und der ZEIT lernen, wie man „links“ lügt ohne rot zu werden – er wurde sogar zu Rudi Augsteins Testamentsvollstrecker „auf Dauer“: Rudolf Augstein hatte in einem Anfall von Hasch-Halluzination nach den „68ern“ satte 50 Prozent seines SPIEGEL-Verlages den Mitarbeitern geschenkt – 25 Prozent verhökerte er an Gruner & Jahr. Blieben also 24 Prozent für Jakob und Geschwister (Rudi „konnte“ auch selbst …). Und dieses knappe Viertel wurde 2015 von Experten noch auf 160 Millionen taxiert; das bis dahin freischwebende ein Prozent, das Jakob zur Sperrminorität fehlte, grapschten sich die anderen per Prozess, den Jakob verlor …

Zwar wollte auch Rudi, der richtige Augstein, schon lange vorher das 50 Prozent-Geschenk von der „Mitarbeiter KG“ zurück, sogar mit Hilfe von BILD, des damals größten „Klassenfeindes“. Er hatte dazu sogar „Meinereins mit Fotograf“ ins Büro gebeten, hoch oben im SPIEGEL-Haus an der Hamburger Ost-West-Straße. Aber ob’s die schrecklichen Zahnschmerzen waren, die ihn gerade plagten („bitte nicht die dicke Backe fotografieren“), oder das Herz, das ihm in die Hose gerutscht war, weiß heut wahrscheinlich nur Franz Josef Strauß neben ihm im Himmi auf Wolke Sieben. Jedenfalls gab Rudi wenig später auf …

Leider. So konnten die „Mitarbeiter“ zielstrebig aus eine Million Auflage pro Woche zuletzt 530.657 machen. Und „Adoptivsohn“ Jakob darf in der Kolumne regelmäßig „Im Zweifel links“ sein. Gelernt ist gelernt. Und er darf seit sieben Jahren als „Tünnes & Schäl“ mit Nikolaus Schäl Blome auf PHOENIX den eitlen Tünnes geben, der wie die „Schauspielerin“ (ernsthaft, sagt sie!) Claudia Roth vor Mikro und Kamera flattert, feixt und keift. Und Watschen-Wichtel Schäl Blome liefert das geheuchelt „konservative“ Stichwort.

Mal stachelt Adoptiv-Augstein den Schwarzen Block beim G20-Gipfel in Hamburg an: „Der Preis muß so in die Höhe getrieben werden, dass niemand eine solche Konferenz ausrichten will.“ Da lagen schon 59 Polizisten in ihrem Blut … Mal lügt er für die EU: Wir müssen den „Nationalstaaten keine Träne nachweinen“. Mal für die „Unschuldigen Moslems“: „Die Anstifter für die Gewalt in Libyen und Jemen … sitzen bei den US-Republikanern und in Israel.“ Henryk M. Broder: „Augstein ist ein lupenreiner Antisemit, eine antisemitische Dreckschleuder.“ Jetzt geifert die Dreckschleuder gegen die Sachsen …

Natürlich kann man diesen Pass-Augstein nicht ernsthaft mit Nero vergleichen. Das römische Scheusal konnte wenigstens singen. Und schreiben. Das linke Würstchen kann nicht mal singen …


Ex-BILD-Chef Peter Bartels.
Ex-BILD-Chef Peter Bartels.

PI-NEWS-Autor Peter Bartels war zusammen mit Hans-Hermann Tiedje zwischen 1989 und 1991 BILD-Chefredakteur. Unter ihm erreichte das Blatt eine Auflage von 5 Millionen. In seinem Buch „Bild: Ex-Chefredakteur enthüllt die Wahrheit über den Niedergang einer einst großen Zeitung“, beschreibt er, warum das einst stolze Blatt in den vergangenen Jahren rund 3,5 Millionen seiner Käufer verlor. Zu erreichen ist Bartels über seine Facebook-Seite!

image_pdfimage_print

 

117 KOMMENTARE

  1. Klasse Herr Bartels.

    Der Augstein ein hervorragender Fehlf…k.
    Jedoch ein ekelhafter Volksverhetzer und Spalter der Nation.
    Er hat demnächst einige Anklagen zu bewältigen.
    Es darf spannend bleiben.

    Ist der eigentlich ein Jude???

  2. aha!

    „Bei dem niedergeschossenen Verdächtigen handele es sich um einen 19-jährigen Afghanen mit deutscher Aufenthaltserlaubnis, teilte die niederländische Polizei am Abend mit. Sie schließt einen terroristischen Hintergrund nicht aus.
    Beide Opfer „sehr schwer verletzt“

    Die niederländische Polizei stehe in engem Kontakt mit ihren deutschen Kollegen, teilte ein Polizeisprecher in Amsterdam mit. Ein mögliches terroristisches Motiv werde „ernsthaft erwogen“.“

    https://www.bild.de/news/ausland/news-ausland/messer-attacke-in-amsterdam-spur-des-taeters-fuehrt-nach-deutschland-57001816.bild.html

  3. Fluppsie 1. September 2018 at 09:54
    …Ist der eigentlich ein Jude???

    Ob einer Jude, Muslim, Christ ist oder einer anderen
    Religion angehört, ist keine relevante Frage.
    Bei Juden, Muslimen, Christen oder anderen Religions-
    Anhängern gibt’s Menschen und Arschlöcher.
    Die Frage ist deshalb irrelevant.

  4. Mal stachelt Adoptiv-Augstein den Schwarzen Block beim G20-Gipfel in Hamburg an: „Der Preis muß so in die Höhe getrieben werden, dass niemand eine solche Konferenz ausrichten will.“ Da lagen schon 59 Polizisten in ihrem Blut …

    Sawsan Chebli-Preisträger 2018: Jakob Augstein

  5. Herr Bartels,
    daß Jakob Augstein ein schlimmer Hetzer ist: UNBESTRITTEN !

    Aber daß Sie und andere ständig seine Herkunft (“Kuckuckskind“) gegen ihn verwenden, ist nicht in Ordnung.

  6. Ich wuerde vorschlagen: Mauer wieder hoch, alle Gutmenschen un Illegale nach westen und wieder Schiessbefehl an der Grenze. Diesmal um zu meiden, dass irgendeine bereuender Wessigutmensch nach Ost versucht…

  7. friedel_1830 1. September 2018 at 10:02

    Jakob ist von Beruf nicht Sohn sondern Stiefsohn, das ist gegenüber echten Erben ungerecht! 🙂

  8. Augstein ist keiner Rede wert. Der freut sich nur über solche Hassartikel. Einfach ignorieren. Das trifft ihn am meisten.

  9. friedel_1830 1. September 2018 at 10:02
    Herr Bartels,
    daß Jakob Augstein ein schlimmer Hetzer ist: UNBESTRITTEN !

    Aber daß Sie und andere ständig seine Herkunft (“Kuckuckskind“) gegen ihn verwenden, ist nicht in Ordnung.
    ———-
    Das sehe ich auch so.
    Für mich ist das nur billiges Bild-Zeitungsniveau.

    Da sollte sich mal jemand weiterentwickeln.

  10. v. AUGSTEIN umgibt sich mit den Randfiguren der Gesellschaft.
    Er hat es leider nicht geschafft! Trotz seines Vermögens!
    Das muss erst mal einer schaffen!

  11. „Seine Mutter, die Übersetzerin Maria Carlsson, hat ihren Mann, den legendären SPIEGEL-Erfinder und Macher Rudolf Augstein, 1966 schlicht im Bett (Couch? Sessel? Teppich?) betrogen. Mit dem Schriftsteller Martin Walser (damals 40), der bis dahin (und danach) vom SPIEGEL mehr verspottet als vergöttert wurde.“

    Glaube ich nicht. Ich glaube, daß Walser vorgeschoben wurde. Er hätte Jakob sicher eine bessere intellektuelle genetischer Veranlagung vererbt. Nachdem wie Jakob denkt und stammelt, kann es für mich nur Ali, der gärtner gewesen sein. Alles andere würde mich an der Vererbungslehre zweifeln lassen.

  12. Derart niederträchtig charakterlich verdorbene Gestalten wie Jakob Augstein bekommen eher früher als später vom Schicksal einen großen Gong… Da helfen all die Millionen nicht…
    Dass die Kreatur schlafen kann…
    ————–
    Der Bankert ! Klasse!
    @ friedel_1830: Stimmt doch, er IST ein Bankart! Oder wäre Ihnen das andere Wort, Bastard, lieber ?!? 🙂
    ____________
    Niederländisch: bastaard ? nl
    Französisch: bâtard ? fr m, enfant naturel ? fr m
    Italienisch: bastardo ? it m, figlio illegittimo ? it m
    Portugiesisch: bastardo ? pt m, bastarda ? pt f
    Russisch: ?????????? ??????? (wnjebratschnyj rjebjonok) ? ru m
    Schwedisch: horunge ? sv
    Slowakisch: nemanželské die?a ? sk, pankhart ? sk
    Spanisch: bastardo ? es m, bastarda ? es f
    Tschechisch: fakan ? cs, nemanželské dít? ? cs, panchart ? cs
    Ungarisch: fattyú ? hu

    Kroatisch: derište ? hr, kopile ? hr

  13. Der Augsteinkuckuck ist für mich einer jener unheilvollen Exemplare der vielen linken „Gutmenschen“, die ihre subjektive Befindlichkeit ihrer moralischen Ansprüche, zum Maß politischer Vernunft erheben, das eigentliche Geschehen aber nicht in den verhangenen Blick bekommen, was der Philosoph Rudolf Brandner als den psychopathologischen Befund des „politischen Trottels“ diagnostizierte. Doch das ist nicht nur ihr persönliches Dilemma, sondern die Tragik unseren ganzen Landes, ganz Europas, dessen Kultur an der paradoxen Erscheinung moderner Medien-Demokratie zugrunde zu gehen auf dem Wege ist, falls die Gegenbewegung sich nicht stark genug entwickelt.

  14. All die ? wegdenken bitte
    (Ich möchte die Vorschaufunktion zurück, sah gerade bei mir noch normal aus!)

  15. @ghazawat 1. September 2018 at 10:17
    +++++++++

    … physiognomisch ist der in der Tat eine gewisse Alierscheinung :-))

  16. Gegen das linke Hetzkonzert der Hosen & Co. am Montag in Chemnitz gibt es mehrere Aktionen (Unbestätigt!) Eine davon soll sein daß sich jede Menge Chemnitzer in die Veranstaltung schleusen um dann die Veranstaltung mit Sprechchören zum frühzeitigen Abbruch zu bringen.

    Das ist eine wirklich gute Idee!

  17. „Seine Mutter, die Übersetzerin Maria Carlsson, hat ihren Mann, den legendären SPIEGEL-Erfinder und Macher Rudolf Augstein, 1966 schlicht im Bett
    (Couch? Sessel? Teppich?“ In der K(i)(ü)ch´, uffem (D)(T)isch?)
    „betrogen.“

  18. Der Apfel fällt nicht weit vom Stamm. Auch Rudolf Augstein war ein übler Hetzer! Er ist einer der Hauptverantworlichen für den Linksruck der ‚BRD‘ in den 70’er und 80’er Jahren, der uns heute zerstört. Er hat Herbert Frahm an die Macht geschrieben und er hat an der Wiege der ‚grünen‘ Terroristenpartei gestanden und dem Volk weißgemacht, die hätten interesse an Umweltschutz…

    Spiegel – das Stumgeschütz, das die Demokratie zerschießt!

  19. Seit J. Augsteins Einflussnahme spare ich das Jahresabo für ein regimetreues politisches Magazin, das einst ein Nachrichtenmagazin war.
    Auch Millionäre sind oftmals käuflich.

  20. @ThomasE ausF –es mag zwar sein, daß dieses nur wie billige Zeitungsmache bzw. -niveau klingt ,
    aber wieso nimmt sich so eine Niete, wie Augstein das Recht heraus über eine ganze Nation so zu hetzen??
    Solchen Leuten gehört die Schnauze mit Sekundenkleber zu geklebt , so daß sie ihre Hetzreden verschlucken müssen–sie müßten dran ersticken!
    paradoxerweise haben ausgerechnet solche Leute mit ihrer undisqualifizierten Art und Weise in diesem Land mit ihren Verblödungsblättern ne Menge Geld verdient–weil der blöde , nicht denkende Gutbürger denen auch noch die Kohle hinschafft!! Dabeisst sich doch die Katze in den Schwanz !!!

    @rAndy—in gewisser Weise gebe ich dir/ihnen auch recht –die Idee hatte ich auch schon!!
    man sollte die Grenze nach Osten zu den „bösen“ Nazi-Ostlern wieder dicht machen–vorher aber die ganzen hier verteilten (auf Befehl von oben) Messermörder, Vergewaltiger etc.etc. hier wieder rausschmeissen–dann bleibt wenigstens ein Teil unseres ehemals großen Landes( was man ja den Deutschen nach den Kriegen weggenommen hat, und die Leute vertrieben und ermordet usw. ) sauber !!
    Meine Großeltern hat man aus den Sudeten rausgeschmissen, geschlagen –für nichts und wieder nichts–sie waren nicht im Krieg, hatten eine Landwirtschaft–und trotzdem mußten sie dafür büßen!!
    Jetzt werden wieder „Landnehmer“ hereingelassen, Sozialschmarotzer , die nie arbeiten werden , Mörder, Vergewaltiger———-was will man dem deutschen Volk seit den letzten 120 Jahren noch alles antun!!!
    Für mich ist das der perverseste, niederträchtigste und ausgeklügeltste Völkermord , sprich Genozid seit der Ausrottung der Indios und der nordamerikanischen Indianer!!!

  21. TERRORVERDACHT: 19-JÄHRIGER STICHT IN AMSTERDAM AUF PERSONEN EIN, SPUR FÜHRT NACH DEUTSCHLAND

    Bei dem Täter, der am Freitag mit einem Messer zwei Personen schwer verletzte, handele es sich um einen 19 Jahre alten Afghanen, teilten die Stadt und die Polizei gemeinsam mit. Der Mann sei im Besitz einer deutschen Aufenthaltserlaubnis gewesen.

    https://www.tag24.de/nachrichten/amsterdam-terrorverdacht-messer-attacke-hauptbahnhof-deutsche-aufenthaltserlaubnis-758837

  22. Von Beruf „Millionärssohn“ …aber gleichzeitig den Kapitalismus verachten.
    Solch rückgratlose Heuchler sind mir die liebsten.

    Durch eine Fügung des Schicksals lebt er höchst priviligiert ohne es je verdient zu haben.
    Und von seinem (geerbten) Elfenbeinturm heraus prangert er uns an und hetzt gegen den bösen weissen Mann, der per se an allem Schuld ist.

    Ich finde diesen Widerling dermaßen unsympathisch. Immer schon.

  23. Ich war von 1990 bis 2006 Spiegel-Abbonent und habe einige Ausgaben und vor allem die Sonderhefte heute noch aufgehoben.
    Rudolf Augstein versuchte mit Stefan Aust noch zu retten, was zu retten war – vergeblich.
    Als Augstein jun. das Ruder übernahm, war der Niedergang hin zum Erziehungsmagazin förmlich mit Händen zu greifen, bis ich das Abonnement nach etwas mehr als 25 Jahren kündigte, da ich es kaum noch schaffte, einen Artikel zu Ende zu lesen, ohne die Fassung zu verlieren.

  24. 1. Jens Eits 1. September 2018 at 10:33
    Von Beruf „Millionärssohn“ …aber gleichzeitig den Kapitalismus verachten.
    ———————————

    Millionärssohn ist halt ein schweres Los!

    Auch adoptiert zu werden empfindet nicht jeder als Großzügigkeit, als wohlwollende schicksalshafte Fügung. Das sah man schon bei dem Adoptivsohn des Frankfurter Zoodirektor Grzimek THOMAS, der schließlich seinem Leben selbst ein Ende setzte. Gut gemeint ist nicht immer gut getan!

  25. Freya- 1. September 2018 at 10:21
    Jakob Augsteins biologischer Vater Martin Walser lebt noch!
    Der ist doch auch nicht viel besser!

    Der politisch-mediale Komplex der Bonner Republik erhob Walser zu einem der bedeutendsten Schriftsteller und Intellektuellen der Bundesrepublik.

  26. Im Moment läuft alles politisch gegen uns. Aber im ganzen, werden diese verlieren und in der Geschichte Deutschlands nur als Korn erwähnt.

  27. Sachsen sollte austreten aus der Deutschlandklapsmühle. Sollen die ihr einmaliges Experiment in NRW und Berlin testen die Testteilnehmer da sind ausdrücklich dafür.

  28. Ja, Herr Bartels
    sie haben den Sudel-Jakob-Augstein gut beschrieben❗ 😎
    Solche dumpfen Schmarotzer verpesten die Luft in der Welt ❗

  29. OT

    “Tanzen auf Daniel Hilligs Sarg“

    findet Mo., 3. Sept. in Chemnitz statt und heißt:

    “Rock-gegen-Rechts-Konzerte“.

  30. „Nero, der schlimmste Christen-Schlächter seiner Zeit, lief oft als Bettler verkleidet im Dunkeln durch die Gassen von Rom und verprügelte Bürger.“

    Allerdings NICHT aus dem Grund, weil sie Bürger Roms waren. Sondern weil sie ihrem Tagwerk (besser Nachtwerk) nachgingen: dem Strassenraub.

  31. Jakob Augstein, dieser dauerpubertiernde rote Rotzlöffel der utopistischen Dummschwätzerei wird auch bald in der Ritze der Bedeutungslosigkeit verschwinden.

  32. Offenbarungseid des Merkel Regimes!

    Altparteien führen uns direkt in die Katastrophe!

    Noch nicht einmal genug Polizei um ein Fußballspiel und eine friedliche KUndgebung abzusichern, aber ständig fordert diese Staatssozialistin, dass man doch immer mehr Afrikaner nach Europa umsiedeln müsste.

    Es dauert 3 Jahre um zwei Handvoll Kommissaranwärter auszubilden, aber Tag für Tag strömen zig Tausende Vergewaltigungsbereite und Multi-Kriminelle über unsere Grenzen,, die oft schon kurz nach ihrer Ankunft in Deutschland die organisierten und schwer bewaffneten Verbrecherclans verstärken.

  33. Focus : Nach Chemnitz: Mehrheit der Deutschen sorgt sich wegen Rechtsextremismus um Demokratie .

    Wer hat denn das wieder gefälscht , – oder kommt das aus dem Propagandaministerium in Berlin ? Lügenpresse in voller Aktion .

    Hahahahaha ……………………………

  34. Dieser dumme Augstein mit seinen infantilen Provokationen langweilt, immer die gleiche Platte.
    Danke, der Typ kann weg.
    Am Meisten trifft es solche Typen, wenn man sie ignoriert.

  35. vermute, Augstein Junge würde am liebsten die Atombombe über Patrioten (Sachsen, Bürgerrechtsbewegungen, AfD, PI-News)-zünden.

  36. jeanette 1. September 2018 at 10:16
    20 Verletzte bei STADTFEST in Barsinghausen/Niedersachsen!
    3 Stände abgefackelt!
    Frauen begrapscht und eine gewürgt!
    Leute geohrfeigt und mit Faustschlägen traktiert!

    https://www.bild.de/regional/hannover/hannover-aktuell/schlaegereien-sex-attacken-randale-20-verletzte-bei-stadtfest-56907130.bild.html
    Dieser Horror scheint schon letzten Freitag passiert zu sein!
    Ein paar läppische Zeilen!
    —————————————————-
    Und die Niedersachsen stehen daneben und schauen zu!
    Wenn die Polizei diese Typen nicht disziplinieren kann, muss es das Volk tun.

  37. SO ODER SO: SPIEGEL-SUMPF

    Maria Carlsson 3. Frau des Rudolf Augstein
    Jakob Augstein ist der 1967 geb. Sohn von Maria Carlsson,
    die mit Augstein nur von 1968 bis 1970 verheiratet war.

    Rudolf Augstein war 5mal verheiratet und hatte drei leibliche Kinder und ein gesetzlich anerkanntes.[16]

    Maria Sabine (* 1949) als männliches Kind von Augstein und seiner ersten Ehefrau, der Journalistin Lore Ostermann geboren. 1977 bekannte Maria Sabine sich als eine der ersten öffentlich zu ihrer „Geschlechtsumwandlung“, im Alter von 28 Jahren zahlte ihr der Vater die geschlechtsangleichende Operation. Die mit der Künstlerin und Fotografin Inea Gukema-Augstein verheiratete Rechtsanwältin trug maßgeblich zur Schaffung des Lebenspartnerschaftsgesetzes (2001) bei und setzt sich aktiv für die Rechte transsexueller, intersexueller und homosexueller Menschen ein.[17]

    Maria Carlsson geschied. Augstein:
    http://t1p.de/uejl

    Eine frühere Ehefrau(die 4.) Rudolf Augsteins attackiert den Walser-Sohn und Augstein-Erben Jakob Augstein.
    https://www.stern.de/lifestyle/leute/gisela-stelly-augstein–komplott-des-schweigens—ein–schurkenstueck–im-hause-augstein-8154340.html

  38. „Die Dummheit ist die sonderbarste aller Krankheiten. Der Kranke leidet niemals unter ihr. Die schmerzhaft leiden, sind die anderen.“ Somit könnte dieser kranke Augstein zukünftig ignoriert werden.
    Zitat: Paul-Henri Spaak

  39. @ friedel_1830 1. September 2018 at 11:07

    “Tanzen auf Daniel Hilligs Sarg“

    findet Mo., 3. Sept. in Chemnitz statt und heißt:

    “Rock-gegen-Rechts-Konzerte“.

    Und wir zahlen für das perverse Schauspiel!

    Das Event wird vom Steuerseckel bezahlt.

    Eintritt für Zecken frei…

    Enorme Kosten für Bühne, Technik etc. p.p.

  40. Dieser dumme Walser, hatte mit seinem unrechtmäßigen Augstein-Millionenerbe, mehr Glück als Verstand!

  41. Jakob Augsteins Antisemitismus könnte „e bissl“ geprägt sein
    durch den Streit, durch Anschuldigungen („Antisemitismus“, „“Moralische Keule“ als Werkzeug“) zwischen seinem leiblichen Vater, Martin Walser und Marcel Reich-Ranicki,
    den Literatur-Gott aller Literaturgötter.

    Der Streit ebbte ab,
    (was bei Reich Raniciki dem Urknall ähnelt)
    je mehr man sich dem „Ufer der Wupper“ näherte,
    dies blieb der Öffentlichkeit weitgehend verborgen,
    wenn ich beides richtig sehe.

  42. erstmal ich bin NICHT Heiko Maas, wenn das jemand glauben sollte, ich bin aber noch viel giftiger als dieser.
    Diese Angestellten Mitarbeiter, Bediensteten, und alle diese in Dienst, was sich Juristen nennt, in Gerichten und ähnlichen Instituten, arbeiten und verpflichtet sind, für und nicht gegen die innere Sicherheit und Recht des vom Steuerzahlen beauftragen Personenkreis gehörenden Deutschen Personal, als Mittäter betreiben, scheinbar sogar hoch erfreut und überaus gut bezahlt, zum Völkermord, an die eigenen Landsleuten, betrieben. So wird von staatsfeindlich arbeitenden Staatsbediensteten, in fast aller Ämter und Instituten, gegen dem ihr verpflichteten Volk, direkt ein Staatsverbrechen verübt.
    Was suchen „diese Deutschland Hasser“ in Deutschland und lassen sich für ihre Verbrechen auch noch bezahlen. Diese gehören längst in solchen Lagern, wo ihnen das richtige Arbeiten beigebracht wird, oder dieses Land schleunigst verlassen müssen. Stattdessen werden diese auch noch mit ehrlichen Steuern, des arbeitenden Volkes, fettgefüttert, das diese FÜR und nicht GEGEN deren Zukunft und Sicherheit, beauftragt wurden. Diese lassen sich für ihre Staatsverbrechen auch noch besonders hoch bezahlen und bestimmen was Recht zu sein habe, wie es bereits in der sowjetischen Besatzungszone vorgemacht wurde. Ganz besonders tut sich dieser Staatsverbrecherverein, das sich Gericht nennt, dabei hervor, ohne daß denen wohl Bewußt ist, Mittäter für diese begangenen Staatsverbrechen, wirklich sind.
    Vermutlich, werden die Medien, einschlieslich sehr vieler Journalisten unter Androhung des Lizenz-Verlustes, gezwungen, mit vorsätzlichen Falschmeldungen, das Volk zu belügen und betrügen, zu manipulieren. Weshalb noch viel zu viele im falschen Glauben, diese Staatsverbrecher, unbewußt unterstützen. Zum Werkzeug für ihre Verbrechen gemacht werden.
    So werden auch jetzt schon wieder, seit dem Mauerfall, auf fast gleicher Weise, vermeintliche Systemfeinde, genauso verfolgt und das mit Nazipolitik wie zuvor. Ja richtig es ist tatsächlich richtige Nazipolitik was betrieben wird, denn in einem demokratischen System gibt es als eindeutigen Beweis zu bezeichnet, keinen Kampf gegen rechts, wie es betrieben wird, sondern man setzt sich auf friedlicher Weise mit politisch anders denken Personen auseinander und betreibt keinen Kampf. Weil mit Kampf, sogar Gewalten nie ausgeschlossen werden, erweist sich damit, das von dieser, als Regierung bezeichneten Verein, Terror Gruppierungen sogar für deren Begehen von entsprechenden Straftaten, finanziell, unterstützt werden. Sollten diese mal zur Täuschung, ein Polizeiauto abfackeln, wird das als unbekannte Täterschaft, im Papierkorb, Abgelegt und Schweigen im Walde, gespielt. So werden als politisch nicht zuverlässige geltenden Personen, unter anderen auch mit dem Erfinden, von Straftaten, sogar ihrer Existenzsicherung beraubt. Gar mit Inhaftierungen oder mehr, aus den „Verkehr“ gezogen. Ein als Volksgefährlich zu bezeichnendes System, und ähnlichen Bezeichnungen, geht stets von Kommunismus, oder ähnlichen Bezeichnung aus, als Wille den Weltkommunismus, die ganze Welt zu beherrschen und zu betreiben, werden selbst Verbrechen nicht gescheut und begangen werden. Ängste zu erzeugen, um willig zu werden, was dafür verlangt wird. Jedes System, selbst der Schlimmste, werden sich immer als staatstreu und demokratisch bezeichnen und die begangenen Verbrechen, in irgendeiner Weise vertuschen oder umdeuten, um diese schließlich als gerechtfertigt erscheinen zu lassen. Das erkennt man besonders als die Bezeichnung, „Deutsche Demokratische Republik“, DDR genannt. Die wie es geschah, nach dem Aufhören ihres Systems, als Verbrecherisch, erkannt wurde. So wird es auch mit diesem System gehen und die darin befindlichen Massenmörder und deren Gehilfen, auch diesen Weg gehen werden, falls die Nachfolger, nicht auf das gleiche System, aufgebaut wird.

  43. OT:

    ADAC will nicht mehr „deutsch“ sein. Der explodierende Gartenzwerg in der Werbekampagne des ADAC’s ist m.E. eine Explosion, die nach hinten losgehen kann und auch sollte.

    https://www.huffingtonpost.de/entry/adac-will-nicht-mehr-deutsch-sein-afd-mann-rastet-aus_de_5b8a479ee4b0511db3d8d200

    Auch wenn die HuffPost mit diesem Artikel hervorheben will, das Deutschland noch „bunter“ sein soll und damit den angeblich „ausrastenden“ AfD-Mann, wie schon von der HuffPost nicht anders gewohnt, diskreditieren will, ist zumindest mal die Einstellung der ADAC-Verantwortlichen höchst interessant.
    Es gibt zum ADAC durchaus viele andere Alternativen, mit etwas mehr Patriotismus.

  44. Pedo Muhammad 1. September 2018 at 11:35
    @int , 11:33
    „Jakob Augsteins Antisemitismus ….“ Die größten Feinde sind die Juden
    ___________________________________

    …für die Jünger der „“Religion“ des „Friedens“.

    Das ist wahr.

  45. Fairmann 1. September 2018 at 11:15

    Deutschland braucht viel mehr Sächsismus.
    ————————————————————————————————————————
    Große Klasse!

  46. Ein Jugendfreund, der aus vermögendem einflussreichem Hause stammte, dessen Wege kreuzten sich auch einst mit den Linkslastigen. Dies war in der Zeit, in der es allseits eine Art Mode war, gegen das Konservative aufzubegehren.

    Diese rochen sofort Blut, näherten sich ihm, um ihn finanziell und ideell auszunutzen, nicht zuletzt um auch noch von seinem Namen zu profitieren. Dazu wurden ihm die Wurzeln der linken Doktrin umfangreich eingepflanzt, um seine Hilfsbereitschaft und sein Eigenengagement nachhaltig anzukurbeln.

    Jedoch eines schönen Tages, als er merkte, dass er nur als „Mittel zum Zweck“ diente, und immer unverschämtere Summen an Geldbeträgen dreist gefordert wurden, machte es ihn fuchsteufelswild. Er löste sich endlich von den Blutsaugern und verschrieb sich fortan gegen das linke Milieu, verfolgte die Ideologen wo immer sie ihm in die Quere kamen.

    Dieses Stadium hat v. Augstein leider weder erreicht, noch ist er diesem auch nur im Entferntesten nahe gekommen. Schade!

  47. Ein BILD Skandal

    Rudolf Augstein –
    Offizier der Wehrmacht
    mit dem Eisernen Kreuz und silbernen Verwundetenabzeichen dekoriert

  48. Der blanke Hohn!

    Außenmini Heiko Maas ruft vor den erneuten Demonstrationen und anlässlich des 79. Jahrestages des Beginns des Zweiten Weltkrieges zu einem entschlossenen Eintreten für Demokratie auf:

    Vor 79 Jahren begann der 2. Weltkrieg. Deutschland brachte unvorstellbares Leid über Europa. Wenn heute wieder Menschen mit Hitlergruß durch die Straßen ziehen, bleibt unsere Geschichte Mahnung und Auftrag, entschlossen für Demokratie einzutreten. #Chemnitz #herzstatthetze #C0109

    https://twitter.com/HeikoMaas/status/1035771029786902528

  49. …Dabei hätte das Hamburger Nachrichtenmagazin allen Grund, an die eigene Nase zu fassen und dabei die braunen Sekrete seiner eigenen Frühgeschichte ans Tageslicht zu fördern. Der SPIEGEL-Gründer Augstein hatte damals leichtfertig eine Anzahl NS- und SS-Führer in die Redaktion geholt. Bei deren Anstellung ging er – im Unterschied zu Adenauer – ohne sorgfältige Prüfung und Bewertung ihrer braunen Vergangenheit vor.

    Rudolf Augstein stellte hochrangige SS-Schreibtischtäter ein

    Beim Einstellungsgespräch im Jahre 1950 fragte der Herausgeber und Chefredakteur Rudolf Augstein den damals 36jährigen Bewerber Georg Wolff : „Haben Sie Juden erschossen?“. Als Wolff mit „Nein“ antwortete, sagte der SPIEGEL-Chef: „Dann sind Sie eingestellt.“ So berichtete es Wolff in seiner Biographie.

    Über dessen Vergangenheit als SS-Hauptsturmführer und Mitarbeiter des SD im besetzten Norwegen musste Augstein grob im Bilde sein. Er wusste auch, dass Judenerschießungen nur von den unteren SS-Rängen ausgeführt wurden. Insofern zielte Augsteins Frage darauf, hochrangige SS-Führer herauszufischen, die nie eigenhändig Erschießungen vorgenommen hatten, weil sie nur als Schreibtischtäter an der Juden- und Dissidentenverfolgung beteiligt waren. Bei der oben gestellten Augstein-Frage hätte auch Adolf Eichmann die Einstellungshürde für die SPIEGEL-Redaktion genommen, wenn der nicht intellektuell so beschränkt gewesen wäre…

    Mit der Einstellungsmethode: Wer keine Juden erschossen hat, wird als Redakteur angestellt, machte sich Augstein schamlos die umstrittenen Entnazifizierungsverfahren zu Nutze. Bei denen konnten sich viele hochrangige Nazis dank ihrer guten Vernetzung mit „Persilscheinen“ freikaufen. Darüber hinaus waren die SS-Verbrechen an NS-Schreibtischen oder im fernen Norwegen und Russland von den eingesetzten Laienrichtern schwer zu ermitteln…
    https://www.katholisches.info/2015/11/der-spiegel-vertuscht-seine-verstrickung-mit-ns-und-ss-fuehrern-vorspiegeleien-1/
    (Dies ist Teil 1 von 5)

  50. Freya- 1. September 2018 at 11:58

    „Außenmini Heiko Maas ruft vor den erneuten Demonstrationen und anlässlich des 79. Jahrestages des Beginns des Zweiten Weltkrieges zu einem entschlossenen Eintreten für Demokratie auf: “

    Bitte keine Panik! Nachdem der Außenzwerg in der Außenpolitik nichts, aber überhaupt nichts zu melden hat (Merkels Hofnarren dürfen nur originell sein!), glaubt er sich berufen, mit seinen Plateausöhlchen in der Innenpolitik mitzureden.

    Frau Dr. Merkel lacht sich jedesmal einen Ast ab, wenn sie den Wunderwuzzi reden hört!

  51. Pedo Muhammad 1. September 2018 at 11:27

    OT

    Suprise, surprise! Afghane

    Messerattacke https://quran.com/8/12-17 in Amsterdam: Afghane mit deutscher Aufenthaltserlaubnis niedergeschossen

    https://www.youtube.com/watch?v=pjghVn8wc1w

    Daran sieht man sehr schön, wie sehr auch unsere Nachbarländer darunter leiden, dass das verbrecherische Merkel-Deutschland jedem dahergelaufenen Kriminellen und Islamterrorist als „Flüchtling“ deklariert und einen Persilschein für den Aufenthalt ausstellt.

    Diese Leute müssen aus ganz Mitteleuropa verschwinden

    Zurück in die Islamgebiete mit denen, die Bootstourisiten auf dem Mittelmer stoppen wir noch auf dem Wasser wenn die Verbrecherin Angela Merkel dort ist wo sie hingehört!

  52. Das_Sanfte_Lamm 1. September 2018 at 11:10

    – vergewaltigende Mini-Orks (10, 11, 11) aus Affgarnistan und Syrien –

    Man schaue sich diese Landschaft an und vergleiche diese Anmut mit den Ausgeburten der Hässlichkeit, die in unser Land strömen</i<

    Und auf diesem wunderschönen deutschen Schloß, neugotisch im 19. Jhd. als Landsitz erbaut, ließen die Bestien aus der Kloake der Menschheit, seit 1000 Jahren ohne die geringste Veränderung in ewig gleichen Lehmhütten behaust, ihrer Bestialität freien Lauf:

    https://bilder.bild.de/fotos-skaliert/die-vergewaltigung-geschah-auf-klassenfahrt-im-schloss-kroechlendorff-nordwestuckermark-200904105-56996828/5,w=1489,q=low,c=0.bild.jpg

    https://www.schlosskroechlendorff.com/

  53. Freya- 1. September 2018 at 11:58

    Außenmini Heiko Maas ruft vor den erneuten Demonstrationen und anlässlich des 79. Jahrestages des Beginns des Zweiten Weltkrieges zu einem entschlossenen Eintreten für Demokratie auf

    Tun sie doch, Heiko! Die ganzen Chemnitzer, die AfD, alle, die um Daniel trauern und die unsäglichen Zustände beendet sehen wollen, in der sich von der Bundesregierung und allen deutschen Behörden gedulde Killer aus den brutalsten Regionen des Planeten im Tagestakt durch Deutschland schlachten, treten ganz entschlossen für Demokratie ein.

    Oder siehst du Wicht das anders? Verstehst du unter „Demokratie“, daß sich der deutsche Bürger neuerdings ergeben als Schlachtvieh sehen soll?

  54. OT

    Merkel rettet weiter Afrika

    Weiterer Merkel-Flop: Nigeria nimmt seine Goldstücke nicht zurück.

    http://www.faz.net/aktuell/politik/merkel-bietet-nigeria-studienplaetze-im-kampf-gegen-illegale-migration-15765747.html

    Allein Nigeria könnte so bis 2050 auf 440 Millionen Menschen, bis 2100 gar auf kaum vorstellbare 900 Millionen Menschen wachsen, heißt es in der UN-Bevölkerungsprognose.
    Es ist ein offenes Geheimnis, daß Nigeria insbesondere seinen qualifikationsmäßig wenig brauchbaren Bevölkerungsüberschuss nach Europa entsorgt.

    Dass Merkel mal die irrsinnige Fertilität dieses Landes anspricht, die schon lange Ursache dafür ist, daß es seine Bevölkerung nicht mehr ernähren kann, davon lese ich nichts.

    In ein weiteres Faß ohne Boden, die Palästinenser-Gebiete will das Merkel-Regime noch mehr Geld pumpen. Die USA hingegen machen Schluß mit der weiteren Finanzierung des Brutkastens und haben die Jahrzehnte lange völlig maßlose Pamperung vollständig eingestellt.. Unter den arabischen Ländern haben die Palästinenser-Gebiete die höchsten Fertilitätsraten.

  55. Berlin-Kreuzberg
    Jugendliche werfen Steine auf Flüchtlingskirche

    Jugendliche haben auf die evangelische St. Simeon-Kirche in Berlin-Kreuzberg am Mittwochabend Steine geworfen. In dem Gebäude befindet sich unter anderem die Berliner Flüchtlingskirche.

    Gegen 20.50 Uhr am Mittwochabend warfen die sechs Unbekannten mehrere Steine gegen die Fensterscheiben der Kirche in der Wassertorstraße.

    Wie die Polizei am Donnerstag mitteilte, beobachteten Zeugen sechs vermutlich jugendliche Steinewerfer. Anschließend sei die Gruppe in Richtung Ritterstraße geflüchtet und soll „Allahu akbar“ (arabisch: Gott ist groß) gerufen haben. Der Staatsschutz hat die Ermittlungen übernommen.

    Nicht der erste Fall

    Durch die Steinewerfer sei ein Fenster zu Bruch gegangen, teilte die Kirchengemeinde auf Anfrage mit. Auch am Dienstagabend sollen bereits Steine geflogen und ein Fenster zu Bruch gegangen sein.
    Das ist die Flüchtlingskirche in Berlin-Kreuzberg:

    Die Flüchtlingskirche bezeichnet sich selbst als „Ort des Ankommens“ – sowohl für Geflüchtete als auch für Menschen, die sich ehrenamtlich in der Flüchtlingshilfe engagieren.

    Die Flüchtlingskirche will Menschen für das Ehrenamt gewinnen, qualifizieren, koordinieren und in ihrem Einsatz mit und für geflüchtete Menschen begleiten.

    Dazu sollen Vorträge und Veranstaltungen die Möglichkeit bieten, sich „konstruktiv kritisch mit den Themen Flucht, Asyl und Menschenrechte auseinanderzusetzen“ und auf diese Weise eine Willkommenskultur fördern.

    https://www.bz-berlin.de/berlin/friedrichshain-kreuzberg/jugendliche-werfen-steine-auf-fluechtlingskirche

  56. Jakob Augstein ist der Prototyp des Schmarotzers von Beruf Sohn! Selber bis zum heutigen Tage nichts geleistet, außer sich kiloweise Koks durch die Nase zu ziehen und das Elterliche Vermögen zu verhuren! In Talkrunden ständig von der Weltrevolution zu fasseln, ohne zu raffen das er selbst einer der Blutsauger ist den Lenin sofort erschießen lassen würde, wenn er noch lebte, ein typischer Salon-Revoluzer!

  57. Ach Gott, der Augstein… Ein spinnenfingriger Weichheini. Wäre halt selbst breit und stiernackig. Hat sich halt immer geärgert, daß keiner vor ihm Angst hatte. So ist er halt nur ein stinkreiches Würstchen.
    Diese vulgäre Hetzerei auf die Sachsen zeigt doch nur, wo ihn der Schuh wirklich drückt.

  58. Vielen Dank Herr Bartels, für diesen Artikel. Aber der Mann ist es nicht wert. Früher habe ich bei SPON immer mal zu seinen „Ergüssen“ reinkommentiert und manchmal ging auch wirklich was durch die Zensur dort. Aber es ist müßig. J. Augstein leidet an einer Persönlichkeitsstörung, die wohl daraus resultiert, diesen berühmten Vater gehabt zu haben, dem er nicht ansatzweise das Wasser reichen kann. Deshalb trommelt er jetzt mit Fäusten auf den Boden, tritt, beißt und schreibt Mist. Er ist ja nicht der erste, dem es so geht … mit einem Vater. Seien wir also auch nachsichtig mit diesem kranken Menschen.

  59. Dank Kreaturen wie Hetzer vom schlage eines Augsteins ist Chemnitz für alle Ewigkeit als Nazihochburg diffamiert.

    Nur um das mal an die Lumpen weiterzugeben,die durch kauf von Produkten der Deutschhassmedien,diese Zustände zu verantworten haben.

  60. Und das linksgrüne Abschlachten der Deutschen geht weiter:

    https://www.hna.de/kassel/sturz-kasselerin-klippe-remo-sehe-angst-ihren-augen-10201565.html

    Wie berichtet, war die 21-Jährige im Italienurlaub von einer 50 bis 70 Meter hohen Klippe gestürzt und hatte sich dabei schwerste Verletzungen zugezogen. Eine Strandaufsicht hatte die junge Frau erst Stunden nach dem Vorfall gefunden und die Rettungskräfte informiert.

    Deutsche und italienische Behörden ermitteln seither wegen einer möglichen Gewalttat: Ein 32-Jähriger aus dem Maghreb sitzt wegen versuchten Mordes und sexueller Gewalt in Untersuchungshaft. Das bestätigte die Staatsanwaltschaft im italienischen Imperia. Er soll die 21-jährige Alena, die in Kassel geboren und aufgewachsen ist und zuletzt in Marburg studierte, am 31. Juli in San Remo einen Abhang am Meer hinunter gestoßen haben. Der Verdächtige weist das zurück.

  61. Augstein so: „Sachsen sind die Ungarn der BRD“. Das ist doch keine Beleidigung, also mir gefällt´s.
    Apropopo:
    boese onkels 1. September 2018 at 10:23

    Gegen das linke Hetzkonzert der Hosen & Co. am Montag in Chemnitz gibt es mehrere Aktionen (Unbestätigt!) Eine davon soll sein daß sich jede Menge Chemnitzer in die Veranstaltung schleusen um dann die Veranstaltung mit Sprechchören zum frühzeitigen Abbruch zu bringen.

    Das ist eine wirklich gute Idee!
    ++++++++++++++++++++
    Ich wäre für ignorieren, #mehrmals. Denke, das Das #mehr_schmerzt

  62. Der Rudolf war sehr gutmütig und edel, was dieser Bastard nicht wirklich verdient hat. Ich finde ihn wirklich zum kotzen, würde ihn enteignen, und ausbürgern.

  63. Estenfried 1. September 2018 at 11:12

    Focus : Nach Chemnitz: Mehrheit der Deutschen sorgt sich wegen Rechtsextremismus um Demokratie .

    Wer hat denn das wieder gefälscht , – oder kommt das aus dem Propagandaministerium in Berlin ? Lügenpresse in voller Aktion .

    Hahahahaha ……………………………
    ———————————————————————–
    Diese gefakten Umfrageergebnisse sind derart absurd dass wirklich jeder Leser der noch so etwas wie einen Rest gesunden Menschenverstands besitzt nur noch mit dem Kopf schütteln kann.
    Vielleicht sind solche Meldungen aber auch ein Versuch patriotischer Journalisten Widerstand gegen das Merkel-Regime zu leisten indem sie so hanebüchenen Unsinn veröffentlichen um zu demonstrieren wie verlogen die Presselandschaft inzwischen ist.

  64. Goebbels hätte Augsteins Worte nicht besser sagen können, somit hat Augstein für sich die „besten“ Vorbilder gewählt. Hochmut kommt bekanntlich vor dem Fall. Keine Bange, der Tag der Abrechnung kommt.

  65. Bravo Herr Bartels , ihr Artikel gefällt mir sehr ! Und richtig Rudolf Augstein hätte Merkel durch den Medienzoo getrieben, wie man es sich gar nicht vorstellen könnte, anstatt Chemnitzer zu Nazis zu machen.

  66. jeanette 1. September 2018 at 10:16

    OT Nebennachricht:

    20 Verletzte bei STADTFEST in Barsinghausen/Niedersachsen!
    3 Stände abgefackelt!
    Frauen begrapscht und eine gewürgt!
    Leute geohrfeigt und mit Faustschlägen traktiert!

    https://www.bild.de/regional/hannover/hannover-aktuell/schlaegereien-sex-attacken-randale-20-verletzte-bei-stadtfest-56907130.bild.html

    Da hat sich das verlogene SPD Subjekt Boris Pistorius aber alle Mühe gegeben den Vorfall so lange unter Verschluss zu halten, da muss es ja von ganz oben eine Anweisung geben, dass die Polizei diese Fälle in Niedersachsen nicht publizieren soll

    Es wird aber auch deutlich, dass die PI News Gemeinschaft und AfD noch nicht überall im Land richtig vernetzt sind.

    Wenn sich so was ereignet, muss es mindestens einen Tag später hier bei PI News durchlaufen, sonst stimmt etwas nicht. Wir müssen in der Fläche noch besser werden.

    Die PI News Gruppen vor Ort müssen gestärkt werden, mein Vorschlag dazu ist in alle aktive Bürgerbewegungen einen PI News Berichterstatter zu bestimmen, PI News könnte dies den Bündnissen und Bürgerbewegungen anbieten, somit würde PI News wachsen und wäre in der Region noch besser vernetzt.

    Es ist schon seltsam, dass dieser skandalöse Vorfall bei dem es auch hätte Tote geben können erst jetzt bekannt wurde. Normalerweise sind bei sowas ja immer Marie Belen oder Clint Ramsey gut informiert wenn im Raum Hannover sich derartiges zuträgt.

  67. Mit den Äusserungen über die Mutter Augsteins und Bezeichnungen wie Bankert entwertet Herr Bartels seinen eigenen Text. Möge er noch so ein unangenehmen Mensch sein, der Jako Augstein ( und das ist er in meinen Augen) , dafür kann er nichts und uneheliche Kinder kommen in den besten Familien ovr.

  68. Erbsensuppe mit fettem Schweinefleisch 1. September 2018 at 14:15

    Stimmt, die Meldung ist bei unserer PI-Gemeinde irgendwie übersehen worden. Stadtfeste sind damit ganz klar zu „gefährlichen Orten“ geworden.

    Das war das Stadtfest aus polizeilicher Sicht

    Zehntausende Besucher haben drei Tage lang friedlich gefeiert – doch auch in diesem Jahr gab es einige Zwischenfälle. Die Polizei mussten zu zahlreichen gefährlichen Körperverletzungen ausrücken.

    Barsinghausen

    Während der Großteil der Besucher friedlich feierte, kam es auch in diesem Jahr wieder zu Schlägereien, sexuellen Belästigungen und weiteren Straftaten. Die Polizei hatte während des Stadtfests alle Hände voll zu tun. Vor allem wegen gefährlichen Körperverletzungen mussten die Polizisten zu späterer Stunde immer wieder ausrücken, häufig war bei den Beteiligt Alkohol im Spiel. Allerdings, so betont die Polizei, sei die Anzahl der Straftaten mit denen der Vorjahre zu vergleichen und die Entwicklung aus ihrer Sicht nicht besorgniserregend. „Was es nicht besser macht, dass so viel passiert ist“, sagt Joachim Eickmeyer, Leiter des Kriminal- und Ermittlungsdienstes (KED). Für einige Straftaten werden Zeugen gesucht. Weiterhin gab es auch einige Diebstähle sowie auch einige Ordnungswidrigkeiten.

    Zur ersten Körperverletzung rückten die Beamten am Freitagabend gegen 23 Uhr aus. Ein 29-Jähriger hatte gleich vier Menschen ins Gesicht geschlagen. Die Polizei konnte den Beschuldigten ermitteln. Gegen 23.25 Uhr kam es laut Polizei dann zu einer gefährlichen Körperverletzung, als ein Mann beim Tanzen eine Frau auf der „Mallorcaparty“ berührte. Der Freund der Frau ging dazwischen und wurde von dem Beschuldigten und einem weiteren Mann geschlagen. Als das Opfer fiel, traten die beiden Täter dem auf dem Boden liegenden gegen den Kopf. Zeugen des Vorfalls werden gebeten, sich bei der Polizei zu melden.

    Gruppe prügelt auf zwei Hannoveraner ein

    Mit Pfefferspray musste die Polizei am zweiten Stadtfesttag gegen 0.30 Uhr gegen eine Gruppe von Jugendlichen vorgehen. Diese hatten sich im Bereich des Autoscooters mit einer Gruppe von Schaustellern gestritten. Grund war, dass die Jugendlichen gegen das Fahrgeschäft uriniert haben sollen. Es kam zu einer Schlägerei. Unter anderem wurden Glasflaschen auch in Richtung der Einsatzkräfte geworfen. Für die vor Ort eingesetzten Polizeibeamten war die Situation sehr unübersichtlich. Die jugendlichen Personen waren laut der Polizei äußerst renitent und mussten in der Folge gefesselt werden. Zur Trennung der Beteiligten musste sofort Pfefferspray eingesetzt werden. Zwei Jugendliche wurden in Obhut genommen und eine Person ins Krankenhaus gebracht werden.

    Gegen 1:45 Uhr kam es dann an der Osterstraße in Höhe einer Gaststätte zu der nächsten gefährlichen Körperverletzung. Eine Gruppe von etwa zehn Menschen soll gemeinsam grundlos auf einen 24-jährigen und einen 23-jährigen Hannoveraner eingeschlagen und eingetreten haben. Die erheblich alkoholisierten Opfer konnten die Täter nur vage beschreiben (schwarze Haare, mutmaßlich nicht deutscher Herkunft). Die Opfer wurden durch den ASB erstmedizinisch versorgt. Ein Strafverfahren wurde eingeleitet. Zeugen des Vorfalls werden gebeten, sich bei der Polizei zu melden.
    Zwei Fälle von sexuellen Belästigungen

    Zudem konnte die Polizei einen Mann festnehmen, der eine 34-Jährige in der Nacht von Freitag auf Sonnabend sexuell belästigt hat. Die Frau war gegen 2.50 Uhr auf dem Nachhauseweg, als der Täter sie unter der Bahnunterführung am Bahnhof in Höhe des Kaufland angegriffen wurde. Der Mann packte sie von hinten am Hals und an ihren Hintern. Die Frau konnte sich aus der Umklammerung befreien und den Notruf wählen. Da sie den Täter sehr gut beschreiben konnte, wurde der 59-jährige Beschuldigte schnell gefunden und festgenommen. Gegen ihn wurde ein Verfahren wegen sexueller Belästigung eingeleitet. Im Anschluss aus den polizeilichen Maßnahmen wurde der Täter zunächst wieder entlassen.

    In der Nacht zu Sonntag kam es erneut zu einer sexuellen Belästigung, als eine 26- Jährige aus Barsinghausen gegen 0:20 Uhr ihre Notdurft im Gebüsch im Bereich des Ziegenteiches verrichten wollte. Diese Lage nutzte ein 55-jähriger Barsinghäuser schamlos aus, indem er sich dem Opfer von hinten nährte und ihr an das entblößte Gesäß fasste. Der alkoholisierte Beschuldigte wurde durch Zeugen festgehalten und an die Beamten übergeben. Da der Beschuldigte bis dato strafrechtlich nicht in Erscheinung getreten war und einen festen Wohnsitz hat, wurde er nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen entlassen. Ein Strafverfahren wurde eingeleitet.

    Von Lisa Malecha

    http://www.haz.de/Umland/Barsinghausen/Das-war-das-Stadtfest-Barsinghausen-aus-polizeilicher-Sicht

  69. Hätte der Walser damals auf eine heiße Herdplatte gewichst, dann hätte es nur einmal gestunken!
    Dem Würstchen Augstein sind echt zu viele Privilegien in den Schoß gefallen. Ganz nach der Mutter.

  70. Heiko Maas kleiner Mann mit großen Minderwertigkeitskomplexen, sieht man gut daran, dass er sich wie ein Wall-Street Bonze mit der Hochhaus-Skyline in Pose bringt. Was für ein lächerlicher Affe.

    Bei der AfD kenne ich nur bodenständige Leute, mit denen man ganz normal reden kann, egal ob der Helfer am Wahlkampfstand oder Alice und Alex, die kommen an der Basis gut an.

    Wie Bodenständigkeit geht, hat auch die AfD Northeim beim jüngsten Sommerfest der AfD Niedersachsen unter Beweis gestellt. Solche hochnäsigen Schnösel wie Heiko Maas, die glauben sie müssten für die Menschen denken, weil das Volk nur dummer Pöbel ist, dem man keine Entscheidung überlassen kann, sieht man bei der AfD nicht.

    https://twitter.com/HeikoMaas

  71. @ Johann

    Das in Barsinghausen war pures Glück, wenn ich das richtig lese hätte dies sogar noch schlimmer ausgehen können als in Chemnitz, wenn die Täter Messer gehabt hätten. Offenbar hatten die es auf dem Stadtfest auf schnellen Sex bzw. auf deutsche Frauen abgesehen. So war es ja auch in Chemnitz als Daniel H. dazwischen ging.

    Es ist eine Schande, das keine Kirmes, kein Stadtfest, kein Weihnachtsmarkt mehr sicher ist – ich will mein Land zurück in dem ich aufgewachsen bin und nicht diese Merkel-Islamdiktatur.

    Holen wir uns unser Land zurück!

    Wir gehen nicht für die Mörder und Vergewaltiger unserr Kinder und Frauen arbeiten und Steuern zahlen.

    Es steht uns ein heißer Herbst bevor.

  72. Seltsam, dass der Jakob Augstein so wenig Talent geerbt oder wenigstens handwerklich erworben hat. Weder als Schriftsteller noch als Journalist taugt er zu etwas. Zwar versucht er das mit seinem epigonenhaften Getue und Kraftausdrücken zu übertünchen. Letztendlich ist er ein Langweiler und hätte er nicht den Marxismus für sich entdeckt, besäße er nicht mal die kitschigen Parolen der Vergangenheit.

  73. Der Jakob ist ein dummer linkskranker Bub den man nicht für voll nehmen kann. In jeder reichen Familie gibt es einen Deppen, hier ist es eben der adoptierte depperte Bua.

  74. Jakob ist ein Bangert, weil Rudolf fremd fi**en war.
    Das weiß er und hat Minderwertigkeitskomplexe deswegen.
    Auch sein vieles Geld hilft ihm nicht darüber hinweg.

  75. Augstein hat läuft auf Merkels Linie -sein Vater hätte das nicht getan oder evtl anders verkauft
    Augstein wir dadurch die Spd Sed nicht retten …. er sollte einfach sein Köpfechen mal einschalten oder zumindest Leute finden die die aktuelle Lage besser überblicken

  76. Es gibt so Psychokrimis in denen das Kuckuckskind mangels Akzeptanz ganz schlimme Sachen macht. Gestern abend lief so einer im TV (Kommisarin Lucas). Ich glaube, das Jacoble ist ein ganz schlimmer Psycho und wer weiß, welche Leichen noch in seinem Keller liegen.

  77. Augstein“, der Junior, kann ja alles tun, um den SPIEGEL ins Nirwana der Bedeutungslosigkeit zu schreiben; und sich natürlich im „Freitag“ austoben, den er als privates „Medienprojekt“ betreibt, wie als privilegierter, kleinkindlicher Hosenscheisser seine Kinderpost, oder später, als pubertierender Scheißer seinen Chemie- oder Technikbaukasten, aber dass uns diese hyperaktive Knalltüte regelmäßig bei phoenix vorgesetzt wird, mit seinem leibeigenen Sparringspartner Blome, auf unsere Kosten sozusagen, ist schon ärgerlicher!

    Die Augsteichens überall in den „Qualitätsmedien“ sind ja das Problem, und zwar noch vor IS-Rückkehrern, Terrorgefährdern, gesetzesfreien No-Go-Areas der muslimischen „Kültürbereicherung“ und den orientalischen Stechern mit und ohne Messer!

    Z. B. wenn sie verkünden, wie jetzt der SPIEGEL zu Sarrazins Thesen über eine nötige und erfolgreiche Muselabwehr in seinem Buch „Feindliche Übernahme“, dass diese Thesen „verfassungsfeindlich“ und „gegen die Menschenrechte“ seien, so als ob das Grundgesetz eine ungebremste Problemzuwanderung beinhalten würde, oder „Menschenrechte“, die auf UNO-Ebene von Saudi-Arabien und dem Iran – kein Witz – mitdefiniert werden, vor allem bedeuten, dass jede/r Loser/in in das Land seiner Wahl ziehen darf…

    Ein gewisser Arno Luik, was schon nach Lug und Trug klingt, hat im STERN Sarrazin „interviewt“, was das Blatt – inzwischen so ausgedünnt, wie die KONKRET als sie noch Stasi-finanziert war, und heute als anti-deutsche Linken-Postille -, als „Streitgespräch“ verkauft.
    Immerhin geht Sarrazin eindeutig als Sieger aus dem Gespräch hervor, während besagter Luik lediglich ein linkes Klischee an das andere reiht: Motto, „warum verbreiten Sie diesen Hass, Herr Sarrazin“!?

    Es mag ja sein, dass nicht nur die linksgrünen Kulturrevolutionäre, die nach eigener Einschätzung und eigenem Bekunden zu über 70 Prozent die „Qualitätsmedien“ beherrschen, sondern darüber hinaus in allen gesellschaftlichen Bereichen, Orwells Dystopie-Roman „1984“ irgendwann mal „gelesen“ haben.
    Und sich dann vor dem „Überwachungsstaat“ gegruselt…
    Vor allem haben sie aber aus dem Roman „1984“ die Mechanismen totalitärer Herrschaft und Manipulationen übernommen, die Orwell in einer Synthese aus faschistischem National- und bolschewistischem International-Sozialismus beschrieben hat:
    Orwells totalitäres „Neusprech“ begegnet uns denn heute in politisch korrekten Sprachregelungen und sein „Zwie-“ bzw. „Doppeldenk“, das so mancher Redaktions- und „Politik“-Linker schon in früheren Zeiten als marxistisch-leninistische „Dialektik“ erlernt hat, bestimmt die „Argumentation“ von der „Regierungs“ebene bis zu den offen extremistischen und außerparlamentarischen Rändern des Systems Merkill!

    Danach gilt es, nicht einfach nur brav wiederzukäuen, dass zwei und zwei „gleich fünf“ ist, entsprechend der ISlam „gleich Frieden“, linksextremistische Ausschreitungen „gleich breiter Protest gegen Rechts“, sogenannte Flüchtlinge „gleich Flüchtlinge“ und die feindliche Übernahme durch Muslime „gleich eine ungeheure kültürülle Bereicherung“, sondern diese babylonische Begriffs- und Sprachverwirrung auch noch willig, brav und unterwürfig (ISlam = Unterwerfung!) komplett zu akzeptieren, ganz so wie es das Merkill postuliert hat: „Wir müssen akzeptieren, dass die Zahl der Straftaten bei jugendlichen Migranten besonders hoch ist“: … „müssen akzeptieren…“!?

    Nun, immer mehr Bürger akzeptieren den als „alternativlos“ bezeichneten Ausverkauf ihres Landes nicht mehr weiterhin passiv.
    Und sie fragen sich, wie sie sich bei der unausgesetzten Randgruppenförderung, die die Gesellschaft planmäßig in lauter randständige „Opferclans“ und parasitäre „Minderheiten“ atomisiert, und damit zerstört, vor diesen aggressiven Minderheiten und ihren kackfrechen Forderungen und Ansprüchen schützen können.

    Und siehe da, das „politische“ und mediale Negativ-Establishment wird im Nachhinein auch nur eine Minderheit gewesen sein, wenn auch davon freilich nicht jede/r so privilegiert, wie Augsteinchen!

Comments are closed.