Wahlcountdown in Bayern - die PI-NEWS-Serie über spektakuläre "Einzelfälle" allein im "Freistaat" innerhalb der letzten zwei Jahre.

Von MAX THOMA | Im „PI-NEWS-Landtags-Wahlcountdown“ beleuchten wir diese Woche unzählige spektakuläre Gewaltdelikte durch Migranten im ehemaligen „Frei-Staat“. Ein nur ansatzweises Chaos-Kaleidoskop der Einzelfälle aus den Schwerpunktregionen der Flüchtlings- und Migrationskriminalität der letzten zwei Jahren in Bayern. Nur ein „Bruchteil“ der zunehmend beängstigenden Zustände im angeblich „sichersten Bundesland Deutschlands“ – jedoch durchaus exemplarisch-symptomatisch:

Teil 5: Terrorzelle Franken – Nordbayern = Mordbayern

Im Juni 2016 attackierte der radikalisierte islamische Gotteskrieger Riaz Khan Ahmadzai eine Gruppe „Ungläubiger“ aus Hongkong in einem Regionalzug, es hätte aber jeden ungläubigen Fahrgast treffen können. Die Axt-Angriffe des 17-jährigen MUFL aus Afghanistan endeten mit vier lebensgefährlichen Verletzungen und vier finalen Rettungsschüssen durch die Polizei, die Renate KünaX*t (Die Grünen) zutiefst bedauerte: „Fragen ???“. Zuvor verletzte Riaz noch eine Spaziergängerin im Würzburger Stadtteil Heidingsfeld schwerst in gezielter Tötungsabsicht. Der Allhau-Akbar-Gefährder galt in „seiner Pflegefamilie und beim Kolpingwerk“ als bestens integriert.

Einige Wochen darauf zündete der 27-jährige syrische Asylbewerber Mohammed Daleel vor einem Weinlokal im mittelfränkischen Regierungssitz Ansbach eine Rucksackbombe und verletzte damit 15 Personen teils schwer und kam selbst bei der Explosion ums Leben. Der Ansbacher Musikfestival-Attentäter hatte seit zwei Jahren in Deutschland gelebt und wurde vom Islamischen Staat zu dem geplanten Massenmord konkret angeleitet. Harald Weinberg, Bundestagsabgeordneter der Partei Die Linke, setzte sich zuvor aufgrund der Bitte einer Ansbacher Flüchtlingsorganisation für ein Bleiberecht Daleels für die Dauer seiner medizinischen Behandlung in Deutschland ein. Per Entscheidung des BAMF wurde aufgrund vorgelegter „Atteste einer psychischen Labilität Daleels“ die Abschiebeandrohung vorerst aufgehoben. Die Terrormiliz „Islamischer Staat“ bekannte sich über ihr offizielles Sprachrohr Amaq zu dem Anschlag im ehemals wunderschönen fränkisch-barocken Ansbach.

Auch der „Sprenggläubige“ Mamdoh A., 18, aus Pegnitz galt als freundlicher und hilfsbereiter Schüler, der „bestens in seiner neuen Heimat Bayern integriert“ war. Mit seiner Festnahme hat die Polizei einen bereits detailliert geplanten Terroranschlag verhindert. Die Ermittler kamen dem Bub einmal wieder „durch Zufall auf die Spur“: Wegen einer anderen Straftat durchsuchte die Polizei die Wohnung des Geflüchteten und stieß dabei auf umfangreiches Material der Terrororganisation Islamischer Staat. Bei der Durchsuchung des Privathauses, in dem der 18-jährige MUFL wohnte, wurden „unter anderem die Pläne zum Bau einer Bombe und zur Beschaffung eines LKW“ entdeckt. Weiterhin wurde bereits ein selbstgedrehtes Bekennervideo sichergestellt. Dem anerkannten Kriegsflüchtling wird die Vorbereitung einer schweren staatsgefährdenden Straftat vorgeworfen – ob seine früheren Mitbewohner ebenfalls zum Kreis von Gefährdern gehören, ist noch offen. Mamdoh A. ging in Pegnitz zur Schule, dort wurde er als „freundlich und zugänglich“ beschreiben: „Er war schnell in der Klasse drin“, Klasse !

In Zapfendorf bei Bamberg fesselten ein 20- und ein 23-jährigen Syrer einen weiteren 26-jährigen Syrer beim Fernsehgucken – und stachen dem Opfer mit einem Küchenmesser zunächst in den Hals. Die syrischen Killermaschinen wickelten ihm ein Hemd um den Hals und stopfen Teile des Stoffs in seinen Mund. Danach begannen sie das Schlachten mit „massiver Gewalteinwirkung“. Sodann wollten Merkels Lieblinge dem noch lebendem Opfer mit einer 20-cm-Fleischerklinge die Hände und Füße abtrennen, was den erfahrenen Schächtern nicht gänzlich glückte, das Opfer verblutete und erstickte zugleich davor. Die Täter nahmen 1.260 Euro Bargeld, ein Handy und Zugtickets mit aus dem Zimmer des Mannes. Das Geld teilten sie laut Anklage „brüderlich“. Vor Gericht schilderte der jüngere Verdächtige, dass er in Syrien „im Straßenkampf“ Menschen getötet habe. Dies habe ihm durchaus Spaß gemacht.

Im Merkelsommer 2015 produzierte der Bayerische Rundfunk einen auf Tatsachen beruhenden Kurzfilm über genau diese Asylresidenz im fränkischen Zapfendorf, welche vor 2015 noch ein zünftiges Barockschloss-Wirtshaus war: Das GEZwangsfinanzierte „Culture Clash“-Movie erzählte die Geschichte eines Touristenpaares, die dort einkehrten, das spätere Folterhaus mit einem Gasthaus verwechselten und „fürstlich von den Syrern“ bewirtet wurden. Als sie bezahlen wollten, bemerkten sie das interkulturelle „Missverständnis“. Sie könne in Erinnerung daran „gleich wieder heulen“, konstatierte die gutmenschliche Rentnerin Gabriele Stärz – der „schneidige Service“ in dem vermeintlichen syrischen Restaurant habe ihr sehr zugesagt. Ein Gast der Horror-Herberge zahlte allerdings mit seinem Leben. Das vertrauensselige Rentnerpaar hatte mehr Glück als Verstand.

Auch eine weitere interkulturelle Begegnung in Franken verlief suboptimal: Als ein 34 Jahre alter Bahnreisender im Regionalexpress nach Aschaffenburg kurz vor Weihnachten einen epileptischen Anfall bekam und sich am Boden krümmte, eilte ihm sofort ein mitreisender 19-jähriger Afghane zu Hilfe, während andere Passagiere tatenlos zusahen. Der Geflüchtete beugte sich über den Kollabierten und „verarztete“ ihn, wie es seinem Kulturkreis entspricht. Viele Hilfesuchende sind nach Medienberichten und „Zeugniskopien“ schon im Alter von 19 Jahren promovierte Herzchirurgen, Neurologen und „syrische Ärzte“. Der junge Erste-Hilfe-Leistende zeigte sich jedoch zu beschämt, um Dankbarkeit zu empfangen und verabschiedete sich sehr schnell in afghanischer Selbstlosigkeit. Bescheiden verließ er daher in Aschaffenburg noch vor Eintreffen des Rettungsdienstes und der Polizei den Zug. Die Auswertung der Videoüberwachung des Zuges hatte schließlich ergeben, dass sich der Erste-Hilfe-Leistende über den Epileptiker gebeugt hatte und ihm blitzschnell das Handy aus der Hosentasche entwendete. Der afghanische Raubfugee war zudem ein polizeibekannter Intensivtäter. Nach Aufnahme der Personalien wurde der hinterlistige Hilfeleistende vom Hindukusch wieder auf freien Fuß gesetzt. Alle Systemmedien verschwiegen die Details der Tat – da kann man tatsächlich Anfälle kriegen.

Auch die scheinheiligen Profiteure der Asylindustrie bleiben nicht verschont vor den kruden Untaten der Schäfchen: Sechs Kirchen in drei Tagen verwüstet ! In der gebenedeiten Domstadt Bamberg – welche Markus Söder als künftiges Mega-Willkommens-Ankerzentrum für seine Heimat Franken auserkoren hat, kam es im Mai zu aktuell sechs Fällen von Kirchenvandalismus. Heiligenfiguren wurden vom Sockel gestoßen, Kirchenfenster eingeworfen, Kruzifixe umgestoßen und gestohlen. Es entstand ein immenser materieller und ideeller Schaden. Gegen den „25-jährigen Bamberger“ wurde Haftbefehl wegen gemeinschädlicher Sachbeschädigung und Diebstahl in einem besonders schweren Fall erlassen (§ 243 Nr. 4 StGB, „res sacrae“). Sakradi, Kruzifix noamoi, der „Bamberger“ war ein gebürtiger Lette, der sich im deutschen Sozialsystem immer noch wohlfühlt.

Zur überraschenden Festnahme kam es, als der „25-jährige Bamberger“ in der gleichen Woche in einem Einkaufsmarkt einen räuberischen Diebstahl begehen wollte, einen Angestellten schlug und ins Gesicht spuckte. Der Zuwanderer hinterließ dabei seinen Rucksack mit sakralem Diebesgut und seinen Ausweis. Dummerweise ist der Flüchtige später selbst auf die Polizeiwache gekommen, um seinen Rucksack abzuholen. Daraufhin wurde er vorerst festgenommen.

Blitz-Trennung nach Scharia-Art in Oberfranken: In Hof fanden Verwandte die ermordete Irakerin Shahad F. in einem Mehrfamilienhaus. Shahad war eine 19-Jährige Asylbewerberin aus dem Irak, die sich seit etwa zwei Jahren in Deutschland aufhielt. Der irakisch-syrische Sohn, der bei der Tat im Zimmer war, wurde bei Verwandten untergebracht. Die junge Frau hatte sich sechs Monate vor dem Mord von ihrem syrischen Partner und Vater des gemeinsamen Sohnes getrennt. In dem aufwendig renovierten Gebäude leben ausschließlich Flüchtlinge, es gehört jetzt einem Iraker. Nach der steuerfinanzierten Gentrifizierung des prächtigen „größten Gründerzeitviertel Oberfrankens“ ist die Gegend wieder zum prekären Migrations-Hotspot geworden. Auch in unmittelbarer Nachbarschaft wurden bereits früher zwei Prostituierte mit einer „Vielzahl von Messerstichen“ ermordet, Täter unbekannt.

Ende Juni stachen „südländisch aussehende“ Unbekannte nach einem Diskobesuch zwei Brüder in Würzburg nieder und verletzten sie „schwer bis lebensgefährlich“. Die zwei Männer verfolgten den 25-Jährigen und seinen 18-jährigen Bruder nach dem Verlassen eines beliebten Clubs in der Innenstadt. Der 25-Jährige erlitt lebensgefährliche Stichverletzungen am Oberkörper. Sein sieben Jahre jüngerer Bruder wurde ebenfalls schwer verletzt und auf die Intensivstation gebracht.

Am folgenden Tag gab es Massenproteste in Würzburg gegen die „Spaltung von Menschen“ – allerdings von Links. Pro-Asyl-Aktivist*Innen“ hatten ausgerechnet auf der „Brücke der Deutschen Einheit“ Transparente gehisst und damit für ein stundenlanges Verkehrs-Chaos in Würzburg gesorgt: „#Solidarity 4 all – gegen Abschiebung, Ausgrenzung und Rechte Hetze“.

Eine Polizeieinsatzeinheit diskutierte daraufhin mit den Kletterern. Diese hätten, in den Stahlseilen hängend, gegenüber dem Einsatzleiter auf der Drehleiter „auf diesem Wege die Versammlung nachträglich anmelden“ wollen. Das ist die Höhe ! Einen Abbruch der „spontanen Demonstration habe man aber als nicht verhältnismäßig“ bewertet, so ein unterfränkischer Polizeisprecher. In einer Pressemitteilung hatte die „Initiative Bleiberecht“ erklärt, dass es wichtig sei, dass „Visionen entwickelt würden“, die es allen Menschen ermöglichten, in Zukunft solidarisch ohne Ausgrenzung und Ausbeutung leben zu können. Die Initiative wolle mit der Aktion zeigen, dass es nicht drum gehen könne, mit „populistischer Hetze die Spaltung von Menschen“ voranzutreiben. Im Februar protestierte die Initiative ebenfalls gegen Sammelabschiebungen von afghanischen Schwerstkriminellen und Vergewaltigern nach Kabul.

» Morgen: Teil 6 – „Jagdszenen aus Niederbayern“
» Teil 1
» Teil 2
» Teil 3
» Teil 4


PI-NEWS-Autor MAX THOMA lebt in München-Schwabing. Er ist gelernter Wirtschaftsjurist, Staatsrechtler und habilitierter Medienwissenschaftler. Er arbeitet als Unternehmensberater, Bauinvestor und Schriftsteller. Sein Urgroßonkel war der bekannteste bayerische Schriftsteller, Rechtsanwalt und Berlin-Regimekritiker Ludwig Thoma. Für seine bayerisch-patriotische Überzeugung wurde Ludwig Thoma des öfteren inhaftiert. Auch er würde heute sicherlich NICHT die CSU wählen.

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

94 KOMMENTARE

  1. Wenn Söders Frau mit ihrer väterlichen Baufirma an der Flüchtlingskrise mit Millionenbeträgen verdient, dann ist Söder verloren.
    Egal wie übermorgen die Wahl ausgeht.

    Der Typ is feddisch

  2. „…die Renate KünaX*t (Die Grünen) zutiefst bedauerte: „Fragen ???“.“

    Korrägschn
    „Fragen!!!“

    weiter im text

  3. Fairmann 12. Oktober 2018 at 21:33

    Wenn Söders Frau mit ihrer väterlichen Baufirma an der Flüchtlingskrise mit Millionenbeträgen verdient, dann ist Söder verloren.
    Egal wie übermorgen die Wahl ausgeht.

    Der Typ is feddisch
    ————–
    Das wurde bisher offensichtlich nur von PI gemeldet !!! Sonst ist schreiende Stille.

  4. 65 % der Bayern wählen nicht die CSU!
    90 % der Bayern wählen nicht die SPD!

    Beides schon mal gut, aber noch nicht genug!

  5. Vor der Wahl in Bayern ist nicht gut Krapfen – Essen!
    Die Hysterie schlägt hohe Wellen…
    „Nein, diese Krapfen eß ich nicht, AfD-Krapfen will ich nicht!“

    .

    „Landtagswahl Bayern: Bamberger Bäcker erntet Kritik für AfD-Krapfen – nun nimmt er Stellung
    Zur Landtagswahl in Bayern hat sich eine Bamberger Bäckerei etwas Besonderes ausgedacht: Sie verkauft Krapfen mit den Kürzeln größerer Parteien, darunter auch einen AfD-Krapfen…..“

    https://www.infranken.de/regional/bamberg/landtagswahl-bayern-bamberger-baeckerei-verkauft-afd-krapfen-und-kassiert-shitstorm;art212,3755213

  6. @ alle

    Betrifft: Asylanten-Kriminalität

    1.) Welche Internetseite trägt am besten alle bundesweiten Vorkommnisse zusammen ?

    2.) Tagesaktuell und Archiv.

  7. Sonntag könnte es sehr spannend werden!
    Kommt die FDP überhaupt über 5%?
    Die Wahlbeteiligung dürfte gut sein.
    Schafft es die SPD, über 10% zu bleiben?
    Selbst wenn, haben die fast 50% der Wähler verloren.
    Sind die Grünen wirklich so stark oder ist das ein „Schulz-Effekt“ der Medien?
    Über 12-14% sehe ich die nun wirklich nicht in Bayern. Bayern ist schließlich nicht nur München.
    Und die AfD kann wieder von allen Parteien Wähler hinzugewinnen.
    Aus 12,x % letztes Jahr, könnten durchaus 16,x% + diesmal werden.
    Horrido, let’s go!

    Liebe Bayern, jetzt oder nie!
    Erst 2023 dürft ihr wieder wählen.
    Dann könnte es zu spät sein.
    Ihr müsst es später euren Kindern und Enkeln erklären, warum ihr selbst 2018 noch für Söder, Seehofer und Merkel gestimmt habt.

  8. OT,-
    TV – Tipp, … … So. 14.10.2018 – ab 21.50 Uhr bei … “ Anne Will „, im ARD zum

    Thema, … ANNE WILL – nach der Landtagswahl in Bayern , Gäste sind
    Dorothee Bär (CSU), Jörg Meuthen (AfD), Genosse Pistorius (SPD), Baerbock (Bündnis 90/Die Grünen)möchten Sie als geneigter PI,- Freund von Welt, der guten Anne mal einen geharnischten Kommentar und ihre ganz persönlichen politisch inkorrekten Ansichten ins Gästebuch zur Sendung schreiben, hier der direkte Link zum Gästebuch, bitte sehr — klick –> https://daserste.ndr.de/annewill/archiv/Forum-ANNE-WILL-nach-der-Landtagswahl-in-Bayern,diskussionlandtagswahlbayern100.html

  9. Söder hat Bundeskanzler Kurz und nicht Merkill zum Wahlkampfendspurt geholt.
    Er war sogar der Meinung, „dass 35% im europaweiten Vergleich ein Spitzenwert sei“ …

    Die Altparteienbratzen sind unfassbar dämlich !!!

    Für die C*SU ist das ein historisches Desaster, … Söder verpackt das eben als „Erfolg“.

  10. In Bayern, lustiges Erlebnis gehabt heute: ein Grünenwähler erzählte mir, dass er total perplex sei: er habe den Wahl-O-Mat „gemacht“ und sei über das Ergebnis überrascht: die höchste Übereinstimmung läge bei der AfD :-)))))
    Dieser Mensch hat mir nun versichert auf KEINEN FALL G R Ü N zu wählen… ABER: die AfD zu wählen würde er doch nicht über’s Herz bringen…

    Naja, auf jeden Fall nicht die Sorospartei.

  11. @Kirpal 12. Oktober 2018 at 22:16
    Die meisten Menschen haben nur so ein ungefähres Gefühl für die jeweilige Partei. Also z.B. die Grünen sind für Umweltschutz und wollen eine bessere Welt schaffen. Oder die Linken setzen sich für die Armen ein. Oder die AfD sind Nazis.
    Woher sie dieses Gefühl haben, wissen sie gar nicht. Aber natürlich wird es durch die passive Berieselung durch die Glotze gebildet.

  12. @Haremhab 12. Oktober 2018 at 22:09
    Uli Henkel ist ganz gut. Der ist auch für die älteren unpolitischen Bürger geeignet. Interessant fand ich auch, als er sagte, wieso er in die Politik ging: Er hat ein Kind – ich glaube – von 13 Jahren. Das änderte für ihn alles.

  13. Demonizer 12. Oktober 2018 at 21:28
    Vorort von „Flüchtlingen“ terrorisiert:

    Das ist gut. Erst wenn der K***nuckenterror in die Fläche getragen wird und auch Dörfer terrorisiert werden, wacht das Volk auf. ‚Flüchtlinge aufs Land‘ sollte eine der zentralen Forderungen unserer Partei sein!

  14. Habe es eben zufällig gefunden und wollte es euch nicht vorenthalten:

    Das letzte große Abenteuer unserer Zeit:

    Werden Sie »Migrant« ❗

    1. Begeben Sie sich illegal nach Pakistan, Marokko, Ägypten oder in die Türkei.
    Sorgen Sie sich nicht um Visa, Zollgesetze und sonstige Lächerlichkeiten!

    2. Wenn Sie angekommen sind, fordern Sie erstmal umgehend von Ihrer Kommune Ihrer Wahl eine kostenlose medizinische Versorgung für sich und Ihre Familie.
    Achtung: Bestehen Sie darauf, dass alle Mitarbeiter der Krankenkasse Deutsch
    sprechen und die Kliniken Ihr Essen nur so vorbereiten, wie Sie es aus
    Deutschland gewöhnt sind. Kritik an Ihrem Verhalten weisen Sie empört als »rassistisch« zurück.

    3. Bleiben Sie Deutschland auch in der neuen Heimat treu und hängen Sie deutsche Fahnen in Ihr Fenster oder an Ihr neues Auto. Apropos: Verlangen Sie nachdrücklich einen Führerschein. Eine Versicherung brauchen Sie nicht zum Fahren, die benötigen nur Einheimische.

    4. Sprechen Sie zuhause nur Deutsch und sorgen Sie dafür, dass Ihre Kinder es genauso machen. Bestehen Sie unbedingt darauf, dass alle Formulare, Anfragen und Dokumente für Sie übersetzt werden.

    5. Fordern Sie, dass im Musikunterricht Ihrer Kinder ab sofort westliche Popmusik eingeführt wird. Verlangen Sie die Einrichtung einer Marienkapelle.

    6. Lassen Sie sich nicht diskriminieren! Organisieren Sie Protestzüge gegen Ihr Gastland und dessen Einwohner und gegen die Regierung, die Sie ins Land gelassen hat! Billigen Sie Gewalt gegen Nicht-Christen und Nicht-Europäer.

    7. Setzen Sie durch, dass Ihre Frau textilfrei baden und leicht bekleidet einkaufen gehen darf!

    8. Beachten Sie keine Hinweise oder gar Zurechtweisungen der einheimischen Polizei oder Justiz! Diese hat Ihnen gar nichts zu sagen! Machen Sie den Betreffenden klar, dass für Ihre Gesetzestreue nur ein deutscher katholischer Geistlicher zuständig ist.

    9. Überzeugen Sie den Bürgermeister Ihres Wahlortes vom Wohlklang sonntäglicher Kirchenglocken.

    10. Gehen Sie gegen unchristliches Brauchtum in Kindergarten und Schule vor! Regen Sie an, statt Ramadan künftig Ostern und Weihnachten zu feiern.

    11. Beschweren Sie sich vehement, wenn es in Ihrer Kantine oder beim Grillfest keine Schweinshaxe gibt!

    12. Suchen Sie sich Verbündete! Bitten Sie liberale Politiker und Journalisten, Ihren »Menschenrechten« Nachdruck zu verleihen.

    Viel Erfolg ❗

    Von Jim Panse.

  15. lorbas 12. Oktober 2018 at 22:31

    Zurücklehnen und gekühlte Getränke bereithalten und dann geniesen: https://www.youtube.com/watch?v=wxj3hbGSAt8&app=desktop

    Bitte liebe Bayern, wählt am Sonntag die Grünen das diese Person in „Amt und Würden“ kommt.

    Lieber ein Ende mit Schrecken, als ein Schrecken ohne Ende.
    ————-
    Das ist Miss Laber-Hohlness Bayern von den Grün*Innen Khmer! Die steht exemplarisch für die ungebildeten linken Schmarotzer/ÖkoKlimafaschisten in Deutschland. Und die sollen bei 18% liegen?
    Abgerechnet wird am Sonntag, ich freue mich darauf !!!

  16. Es tut mir zwar Leid, dass viele Opfer durch diese bestialischen Einwanderer nachhaltige gesundheitliche Schäden erlitten haben. Aber dabei darf keineswegs vergessen werden, dass 87 vH. der Wähler (die zur Wahl gingen), durch ihre abgegebene Stimme an die Altparteien die hier herrschen Zustände in Kauf genommen haben. Das sollte jetzt endlich auch einmal den Mitarbeitern des „Weißen Ringes“ klar werden. Wenn Jemand den Wunsch hat, dass endlich eine gezielte Einwanderung und Asylpolitik von der Politik getätigt werden soll, muss sich nach einer Partei umsehen, die DE vor weiteren Schäden durch kulturell Dümmere und Gewalttäter schützen will und ohne Wenn und Aber hart durchgreift.

  17. Demonizer 12. Oktober 2018 at 23:00

    @lorbas 12. Oktober 2018 at 22:31

    Zurücklehnen und gekühlte Getränke bereithalten und dann geniesen: https://www.youtube.com/watch?v=wxj3hbGSAt8&app=desktop

    Bitte liebe Bayern, wählt am Sonntag die Grünen das diese Person in „Amt und Würden“ kommt.

    Lieber ein Ende mit Schrecken, als ein Schrecken ohne Ende.
    ————-
    Das ist Miss Laber-Hohlness Bayern von den Grün*Innen Khmer! Die steht exemplarisch für die ungebildeten linken Schmarotzer/ÖkoKlimafaschisten in Deutschland. Und die sollen bei 18% liegen?
    Abgerechnet wird am Sonntag, ich freue mich darauf !!!

    Ich bin auch auf Sonntag gespannt. Das Video habe ich mir schon mehrfach angeschaut, weil es so herrlich ist. Und irgendwie hat die Frau Schulze Ähnlichkeit mit Claudia Roth. Auch die ist total von sich überzeugt.

  18. lorbas 12. Oktober 2018 at 22:56
    Der Politikwissenschaftler Uwe Wagschal geht davon aus, dass es bei der letzten Bundestagswahl Unregelmäßigkeiten zu Ungunsten der AfD gegeben hat. Seine Vermutung begründet er mit der Veröffentlichung der repräsentativen Wahlstatistik Ende Januar. Dafür waren rund 2.250 Wahlbezirke ausgewählt worden, in welchen man die abgegebenen Stimmen stichprobenartig untersucht hatte. Hinzu kamen 500 Briefwahlbezirke.
    […]

    Egal wo in westlichen Ländern, die sich „Toleranz“ , „Freiheit“ und „Demokratie“ auf die Fahnen geschrieben haben, werden Wahlergebnisse hingeborgen, dass sie passen oder es wird so oft gewählt, bis das Ergebnis wunschgemäß ausfällt.
    Letztes prominentes Beispiel war das sogenannte „Schottland-Referendum“ oder vor Jahren die Wahl in Irland über den EU-Beitritt und de Unterzeichnung der Lissabonner Verträge.

  19. Demonizer 12. Oktober 2018 at 21:28; Ist das erst heute so? Am Ende der RathsbergStrasse Ecke Neuwieder liegt eine zumindest lange Zeit Türkendisco. Übrigens grade 1 QuerStrasse bloss rechts statt links von einer gewissen Fa Baumüller Motorenbau entfernt. Ob das die Fa von der Söders Frau abstammt ist, weiss ich nicht, es würde mich aber nicht wundern.

    Marie-Belen 12. Oktober 2018 at 21:47; War glaub ich schon Thema, aus dem ursprüglichen Beitrag konnte ich aber nicht entnehmen, kann sein bloss überlesen, dass er auch die Namen der sonstigen wahrscheinlich relevanten Parteien auch anbot.

  20. Demonizer 12. Oktober 2018 at 21:28
    Vorort von „Flüchtlingen“ terrorisiert:
    „An solche Art von Hausfriedensbruch müssen Sie sich gewöhnen“

    Nun ja, wie haben am Montag die Gelegenheit,wieviele der Wähler dort mit
    dieser Art von Hausfriedensbruch einverstanden sind.
    Aktueller kann Volkes Meinung,in Zahlen,selten sein!

    Ich las hier mal,dem Sinn nach,dieses.
    „Ein Freund von mir ist nach XYZ… gezogen,er meinte,daß er die Asylpolitik und die Kriminalität
    in diesem Bundesland nicht mehr ertragen könne.
    Zum Abschied sagte ich ihm, „Du hast hier 20 Jahre den gleichen „Scheiss“ gewählt und wirst
    es auch die nächsten 20 Jahre tun,um dann, mit dem gleichen Argument, wieder umziehen zu müssen!“

  21. OT – OFFENER BRIEF – TEILEN ERWÜNSCHT

    Lieber Herbert Grönemeyer,

    es ist schön, dass dass Du Dich mit http://www.youtube.com/watch?v=8gG9WJQ7n1w Deinem Video „Doppelherz / ?ki Gönlüm“ an die zukünftige Bevölkerungsmehrheit in Deiner ehemaligen Heimat wendest. Du solltest als Musiker dann aber auch deren religöse Vorschriften beachten.

    In der Fatwa „Music and Singing“ http://www.daruliftaa.com/node/5294 von Mufti Muhammad ibn Adam (3959 Wörter Beweisführung mit Koran und Hadithen, auf englisch — das verstehst Du ja nun, nachdem Du dort wohnst) kannst Du z.B. in der Conclusion lesen:
    „Musical instruments that are solely designed for entertainment are unlawful, with or without singing. However, to play the tambourine (daf) at weddings will be permissible.“ — „Musikinstrumente, die einzig der Unterhaltung dienen, sind mit oder ohne Gesang verboten. Jedoch das Spielen der Tamburine (daff) auf Hochzeiten ist erlaubt.“

    Weisst Du das etwa auch nicht? Lieber Herbert, bitte arrangiere Deine Musik um und gestalte das Hochzeits-Video entsprechend der Fatwa, Du verletzt mit Deinem jetzigen Musik-Video massivst religiöse Gefühle, Du Rassist!

    Dein Schmied

  22. Drehhofer, Söder-Sumpf, Dummrind… ja was stellt sich die CSU denn für Sonntag vor?

    Ich trau denen zu, daß die hohen CSU- Herren denken, sie bekommen 50+ % wie zu Franz-Josef’s Zeiten. In Bayern gehen die Uhren etwas gemächlicher, aber Sonntag 18.00 Uhr kommen auch diese Polit-Traumtänzer in der Realität an. 🙂

  23. Für die Kanzler-Darstellerin könnte es auch eng werden, aber vorher geht Drehhofer in Berlin von der Stange, bevor SIE (Uckermarische Watschelente) den Platz räumt. Der ganze Affenzirkus geht „weiter so“. 🙁

  24. Nazi-Tourette.
    Letzte Zuckungen vor der Bayernwahl.

    Jetzt schießen die „AfD-Sympathisanten“ schon.
    Es war ein Ossi. Die sind ganz böse.
    Er kam aus Magdeburg.

    ER BENUTZTE EINE SCHRECKSCHUSS-PISTOLE
    AfD-Sympathisant schießt auf Gegendemonstranten

    In Regensburg hat nach einer Kundgebung der Alternative für Deutschland (AfD) ein Partei-Sympathisant aus einem Auto heraus auf Gegendemonstranten geschossen. Verletzt wurde niemand – die Waffe war eine Schreckschusspistole, wie der „Bayerische Rundfunk“ berichtet.

    Bei dem Schützen handelt es sich um einen 28-Jährigen aus Magdeburg, erklärte die Polizei Regensburg BILD. Er habe zuvor an der AfD-Kundgebung mit rund 70 anderen Menschen teilgenommen.
    Als die Veranstaltung gegen 19.30 Uhr beendet wurde, stieg der Mann mit anderen Teilnehmern in ein Auto, das von Gegendemonstranten bedrängt wurde. Die Insassen gaben an, dass sie beleidigt wurden und mit Fäusten auf das Auto eingeschlagen wurde. Daraufhin feuerte der Mann einen Schuss aus dem Fenster.

    Insgesamt demonstrierten rund 2000 Menschen gegen die Wahlkampfveranstaltung der AfD. In Bayern findet am Sonntag die Landtagswahl statt.

    https://www.bild.de/news/inland/news-inland/schuss-auf-gegendemonstranten-bei-afd-demo-in-regensburg-57787954.bild.html

  25. Eine grobe Zusammenfassung der
    (nicht vorhandenen)
    Merkel’schen „Flüchtlingspolitik“:

    — 2 Millionen von der Bundesregierung seit 2015 hauptsächlich über Bayern ins Land geschleuste ILLEGALE Einwanderer ohne Papiere, vorwiegend MOSLEMS.
    — Nur rund 1,5 Millionen sind registriert, 500.000 streunen unregistriert in Deutschland herum.
    — Entgegen den Lügen der Reichstagsregierung und den Reichstags-Propaganda-Journalunken, wurde KEIN EINZIGER dieser Illegalen Einwanderer überprüft. Vom BAMF wurden lediglich deren Eigenangaben übernommen. Und Reichstags-Führerin Adolfela Ferkel, die dies im Alleingang angeordnet hat (!!!), hat auch nicht vor, eine nachträgliche Überprüfung vorzunehmen. D.h. man weiß von KEINEM EINZIGEN, wie er tatsächlich heißt, wie alt er tatsächlich ist, und woher er tatsächlich kommt. Geschweige denn, was er in seinem Heimatland so alles getrieben hat. Trotzdem werden viele als Asylanten anerkannt und bekommen die Deutsche Staatsbürgerschaft.
    — 93% dieser ILLEGALEN Einwanderer haben kein Bleiberecht und kein Recht auf Asyl
    im Sinne des Grundgesetzesder BRD!!!
    — 90% dieser ILLEGALEN Einwanderer brechen die von der deutschen Arbeitslosenversicherung bezahlten Sprachkurse ab, und demonstrieren somit, dass sie integrationsunwillig sind.
    — 80% dieser ILLEGALEN Einwanderer (1,6 Millionen) sind Männer. D.h. sie können die Geburtenrate in Deutschland nicht erhöhen, da die Anzahl der kinderunwilligen Frauen in Deutschland nahezu gleich geblieben ist.
    — 60% dieser ILLEGALEN Einwanderer sind Analphabeten — das heißt, sie können nicht einmal lesen und schreiben. Der Großteil des Rests dieser von den Reichstags-Propaganda-Journalunken herbeigelogenen „Fachkräfte“ hat das Bildungsniveau eines deutschen Grundschülers. D.h. fast alle werden bis an ihr Lebensende vom deutschen Steuerzahler gefüttert werden müssen.
    (Hinweis: Die meisten ILLEGALEN Einwanderer werden jedoch von der Arbeitslosenversicherung der deutschen Arbeitnehmer finanziert (Hartz4).

    — Entgegen den Lügen der Reichstagsregierung und den Reichstags-Propaganda-Journalunken, ist die Kriminalitätsrate — insbesondere Gewaltverbrechen — bei diesen ILLEGALEN Einwanderen exorbitat hoch. Sie sind je nach Strafttat 10 bis über 100 Mal krimineller als Deutsche oder EU-Ausländer.

    OPFER VON STRAFTATEN (2017):
    (Quelle: Bundeskriminalamt)
    (Zuwanderer = Flüchtlinge, Asylbewerber,
    Geduldete, Asylberechtigte, Illegale)

    — Täter Zuwanderer, Opfer insgesamt: 95.148 (100%)
    (= 261 pro Tag = 11 pro Stunde = Alle 5 Minuten ein Opfer!)
    — Täter Zuwanderer, Opfer deutsch: 39.096 (41%)
    (= 107 pro Tag = 5 pro Stunde = Alle 12 Minuten ein Opfer!)

    Hinweis: Mord, Totschlag, Straftaten gegen die
    sexuelle Selbstbestimmung, Rohheitsdelikte,
    Straftaten gegen die persönliche Freiheit, Diebstahl,
    Vermögensdelikte, Fälschungsdelikte und Rauschgift-
    delikte sind die 9 beliebtesten Straftaten von
    Zuwanderern. Syrer (= Moslems), Afghanen (= Moslems)
    und Iraker (= Moslems) belegen Platz 1 bis 3 der Täter.

    Bekannte Anzahl dieser Personen in Deutschland (31.12.2017)
    Syrien 698.950 / m: 428.960 / w: 269.990
    Afghanistan 251.640 / m: 166.015 / w: 85.625
    Irak 237.365 / m: 140.655 / w: 96.710
    Afrika 539.385 / m: 335 375 / w: 204 010

    Das heißt: Rund jeder zehnte der männlichen ILLEGALEN Einwander ist kriminell, darunter viele Mehrfachstraftäter. Aber nur statistisch betrachtet. Die tatsächliche Anzahl ist weit höher.

    —— Mehr als 66.000 Polizei-Vollzugsbeamte wurden
    2017 Opfer von Gewalt – ein Anstieg von 17,1
    Prozent innerhalb von nur zwei Jahren!
    Das sind 181 Opfer pro Tag = 7,5 pro Stunde =
    alle 8 Minuten ein Opfer. (Quelle: BILD)

    Eine Polizistin: „Am Anfang der Flüchtlingskrise
    hatten wir immer wieder Einsätze, bei denen sich
    plötzlich 50 Flüchtlinge geprügelt haben. Da mussten
    dann alle Funkwagen hin. Ich und meine
    Kollegen haben das Gefühl, dass viele der
    Flüchtlinge aus Regionen kommen, in denen man
    einen großen Respekt oder sogar Angst vor der
    Ordnungsmacht hat. Und hier merken sie, dass wir
    relativ lasche Gesetze haben. Dass sie drei-, vier-,
    fünfmal straffällig werden können, ohne dass wirklich
    etwas passiert. Und so was spricht sich dann rum.“

    Zeman (Tschechischer Präsident):
    „Falls Sie in einem Land leben, in dem Sie für
    das Fischen ohne Angelschein bestraft werden,
    jedoch nicht für illegalen Grenzübertritt ohne
    gültigen Reisepaß, dann haben Sie das volle
    Recht zu sagen: dieses Land wird von Idioten
    regiert.“

    Viktor Orban (Ministerpräsident von Ungarn):
    „Wenn ich eine Flüchtlingspolitik wie Merkel
    machen würde, dann würden die Ungarn mich
    aus dem Amt jagen.“ (BILD, 9.8.2018)

    Bilanz des Jahres 2018 bisher:
    Weitere 100.000 ILLEGALE Einwanderer ohne Papiere!!
    Keine Angabe von denen wird überprüft!!

    Ein Ende ist dank der (nicht vorhandenen) Merkel’schen „Flüchtlingspolitik“ nicht in Sicht!

  26. Fairmann 12. Oktober 2018 at 21:45
    65 % der Bayern wählen nicht die CSU!
    90 % der Bayern wählen nicht die SPD!

    Beides schon mal gut, aber noch nicht genug!

    ————————-

    Hoffen wir, dass 90% der Bayern auch nicht die Grünen wählen, und 80% der Bayern die AfD hassen.

  27. Mit dem Mehrkill kam die Seuche.
    Kamen längst ausgerottet geglaubte Seuchen in die Gesellschaft.

    Dem Mehrkill (als Verkörperung totaler links-grüner Verquastheit) ist das egal, welchen Schaden sie anrichtet.

    Denn: Mehrkill ist nicht von uns.
    Denn Mehrkill ist nur ein Geschwür welches vorgibt, von uns zu sein.

    Mehrkill, DIE Seuche!

    Seuche von genders Gnaden, das vornehmlich unqualifizierter Weibs-Schrott wie Mehrkill,
    doch sein Pfund bezüglich der Belange normaler Menschen haben sollte.

    Da ist sie nun:

    die absolut abartige Weibs-Matrone, die absolut opportune Idiotin, die Mehrkill der CDU.

    Das dieser absolut verkommenen irren Schranze gedient wird,
    – das scheint medial wichtiger,
    – als die Belange der Einheimischen.

  28. Gerade meldet GEZ-Radio (SWF1) für morgen eine „spontane“ Groß-Demo in Berlin, bei der es ein Abschlusskonzert mit den Ärzten und Herbert Grönemeyer geben soll!

    Na so ein Zufall aber auch — einen Tag vor der Bayern-Wahl.

    Meldungen über Vergewaltigungen wird es mit Sicherheit nicht geben…

  29. Was ich total bescheuert finde ist dieser Grünenhype vor der Bayernwahl und in Hinblick auf den Bund. Die Stimmanteile der politischen Lager in Deutschlands Parteienlandschaft haben sich kein bisschen geändert.
    Rot rot und grün hatten bei der letzten BT-wahl etwa 40%.
    Und genau die würden die 3 Parteien auch jetzt bekommen, nur dass Grüne und SPD die Rollen langsam tauschen. In Bayern das gleiche Bild. SPD 18, Grüne 10 % war in Bayern jahrelang gang ung gäbe.
    Da beide Parteien einen Einheitsbrei bilden ist es doch kein Wunder, dass mal paar Wähler überlaufen. Zumal die Führerin eine Schwäche für grün hat und die Medien aggressiv die Werbetrommel für die Ökoabzocker rühren.
    Für Bayern viel interessanter: die AfD-Stimmen werden genau die sein, welche der CSU zur absoluten Mehrheit fehlen. CSU 34%, unsere AfD sehe ich bei 16 oder 17. Damit sollten sich Drehhofer und Söder beschäftigen. Und nicht mit irgendwelchen Ökos.

  30. Wahltourette schon vor der Wahl. Noch mehr Zuckungen:

    Briefwahlunterlagen in Ingolstadt und Manching verschwunden.
    Rechtslage unklar.

    Doch wie ist eigentlich die rechtliche Lage? Was, wenn sich Wahlberechtigte, deren Unterlagen nicht angekommen sind, nicht melden und ihre Stimme damit verloren geht?
    (…)
    Fakt ist: Egal, wer dafür verantwortlich ist, dem Vertrauen der Wähler ins städtische Wahlamt ist die Misere um die Briefwahlunterlagen alles andere als förderlich. „Die haben überhaupt keinen Überblick mehr, wer Wahlunterlagen hat und wer nicht“, mutmaßt Karin Kopp. Die Ingolstädterin vermutet den Fehler nicht zuletzt im Computersystem der Stadt.(…)

    https://www.donaukurier.de/lokales/ingolstadt/DKmobil-Verschollen;art599,3945654

    https://www.merkur.de/bayern/ingolstadt-landtagswahl-2018-in-bayern-briefwahlunterlagen-verschwunden-10321861.html

  31. So viele Briefwähler. Da geht noch was:

    Die betroffenen Bürger erhielten nach einer eidesstattlichen Erklärung über den Verlust neue Wahlscheine für die Landtagswahl an diesem Sonntag. Wie die Sprecherin mitteilte, hatten bis Freitagvormittag von 90 650 Wahlberechtigten etwa 23 600 Briefwahlunterlagen angefordert.

    https://www.bild.de/regional/muenchen/muenchen-aktuell/ingolstadt-700-briefwahl-zettel-verschwunden-57789730.bild.html

    https://www.donaukurier.de/lokales/ingolstadt/DKmobil-Verschollen;art599,3945654

  32. Also noch einmal:
    GEZ-Radio (SWF1) meldet: Morgen eine Großdemonstration gegen Ra–ha-ha-hadschi!!–ssimus in Berlin, die am Mittag losgehen soll.

    Bin ich der einzige bislang Ahnungslose?

  33. VivaEspaña 13. Oktober 2018 at 03:30
    Wahltourette schon vor der Wahl. Noch mehr Zuckungen:
    Briefwahlunterlagen in Ingolstadt und Manching verschwunden.
    Rechtslage unklar.
    ————————

    Haremhab 9. Oktober 2018 at 21:30
    Söder braucht sich keine Sorgen mehr machen. Diese Wahl hat er versemmelt.
    —————————-

    Aber nur wenn die Briefwahl nicht gefälscht wurde. Bayern hat traditionell einen hohen Briefwähleranteil (ca. 35% gegenüber normalerweise um die 20%), diesesmal angeblich sogar 40 Prozent.

    Die Briefwahl ist im Wahlrecht als Ausnahme vorgesehen, ist aber in der Zwischenzeit schon zum Regelfall geworden. Viele Wähler wählen aus Bequemlichkeit nur noch per Briefwahl. Und die Briefwahl lässt allerlei Manipulationsmöglichkeiten zu, z.B. Austausch von Stimmzetteln, wenn die Wahlbriefe wochenlang in einem CSU-regierten Rathaus gelagert sind.

    Womöglich ist der hohe Briefwahlanteil in Bayern das „Erfogsgeheimnis“ der CSU? ?

  34. Eine bösartigere Idiotin wie Merkel, hat es nie gegeben.

    Selbst die schon viel länger antideutsch hurende Claudia Roth, hat nicht mehr Schaden auf dem Gewissen.
    Sicher hätte sie, die Claudia, das gern für sich so, dass man ihr den implodierenden Staat zurechnet.

    Aber: Mehrkill ist doch noch ein paar Nummern effektiver.
    Und so muss die Claudia weiterhin Kreide fressen.

    Als dümmlicher Huren-Charakter kann sie als Bundestags Fitze-Präsidentin, z.B. sehr neutral und freundlich, Redner/Innen der AFD ankündigen.

    Um im nächsten Moment dann für ihre Partei, als links-grüne Idiotin ohne jede Bildung, gegen die AFD zu hetzen.

    Dieser gesamte Bundestag/das entsprechende Berufsverbrechertum aus Altparteien, gehört so was von abgeschafft.

    Der Bundestag darf kein Schmierentheater sein, an dem Irre wie Claudia Roth (und ähnliche Irre) eine „unabdingbar“ feste Rolle spielen dürfen.

  35. „Ein Fuchs betrachtete bei Sonnenaufgang seinen Schatten und sprach: Heute mittag will ich ein Kamel verschlingen. Den ganzen Morgen suchte er nach Kamelen. Am Mittag betrachtete er wiederum seinen Schatten und sprach: Eine Maus wird auch genügen.“
    Khalil Gibran

    https://www.youtube.com/watch?v=X_tB6cTKVTM

  36. Demokratie statt Merkel 13. Oktober 2018 at 04:13
    Eine bösartigere Idiotin wie Merkel, hat es nie gegeben.

    ————————–

    Eine bösartigere Idiotin wie Merkel hat es seit ADOLF HITLER nicht gegeben!

  37. Demokratie statt Merkel 13. Oktober 2018 at 04:13

    Dieser gesamte Bundestag/das entsprechende Berufsverbrechertum aus Altparteien, gehört so was von abgeschafft.

    Wenn wir den Menschen wieder bewußt machen, daß die gleichgeschlechtliche Unzucht eine Perversion, eine Abartigkeit ist, dann sind wir schon einen großen Teil der Abgeordneten los.

    Also: Freimachen von der Gehirnwäsche „Ich hab nichts dagegen“, „jeder kann doch privat machen was er will“, und wieder richtig Klartext reden, wie es vor 50 Jahren üblich war!

  38. »Stehen Frauen an der Spitze der Regierung, so ist der Staat in Gefahr, denn sie handeln nicht nach den Anforderungen der Allgemeinheit, sondern nach zufälliger Neigung und Meinung.«
    Georg Wilhelm Friedrich Hegel, in „Grundlinien der Philosophie des Rechts“

  39. Gerade auf Locus:
    Kommunalwahl am Sonntag: „Islam“-Partei will aus Belgien islamischen Staat machen
    So sieht’s aus.

  40. NieWieder 12. Oktober 2018 at 22:28

    „Also z.B. die Grünen sind für Umweltschutz“

    Was ja der größte Unsinn überhaupt ist. Eher setzen Linke sich für die Armen ein oder die AfD sind tatsächlich Nazis.

    Die „Grünen“ werden ja heute noch oft als „Ökopartei“ bezeichnet – wobei ja das glatte Gegenteil der Fall ist.
    Grünlinke Politik ist nichts als ein Frontalangriff auf Natur und Heimat.

  41. Einen kriminellen Attentäter wegen angeblicher „psychischer Labilität“ nicht abzuschieben ist die gleiche Chuzpe wie für einen Mörder der eigenen Eltern mildernde Umstände zu fordern, da er ja jetzt Vollwaise sei. Eine derartige kriminelle Tat setzt ja gerade einen Dachschaden voraus. Ihn dann deswegen nicht abzuschieben ist schon wirklich abartig.

  42. 18_1968 13. Oktober 2018 at 08:57
    Die „Grünen“ werden ja heute noch oft als „Ökopartei“ bezeichnet – wobei ja das glatte Gegenteil der Fall ist.
    Grünlinke Politik ist nichts als ein Frontalangriff auf Natur und Heimat.

    ——————-

    Die Grünschnäbel haben die Abschaffung der Glühbirne durchgesetzt damit das Volk Stromsparlampen kauft, obwohl diese hochgiftiges Quecksilber enthalten und eigentlich als Sondermüll behandelt werden müssten.

  43. In spätestens zwei Jahren brennt in Deutschland
    die Luft!!!
    — Die Polizei ist seit mehr als drei Jahren total überfordert. Sie stellen massenweise Islamisten (= Moslems) ein. 45 Prozent der Polizeischüler in Berlin sind derzeit „Migranten“. Letztes Jahr waren es nur 27 Prozent. Und wer glaubt es wohl (nicht)?: An den Polizeischulen gibt es mit den Islamisten genau so massive Probleme wie überall (z.B. Disziplinlosigkeit, Eigenmächtigkeit, Missachtung von Anweisungen und Anordnungen). Darüber hinaus stellen sie nun auch schon Vorbestrafte ein — eben weil kaum ein Islamist (= Moslem) nicht vorbestraft ist.
    — Die Knäste sind überfüllt. Stuttgart-Stammheim z.B. ist stark überbelegt. Sie stecken zwei Mann in Einzelzellen (und das dürfen sie nur, wenn die Knastis zustimmen). 50 Prozent aller Knastinsassen in Deutschland sind „Ausländer“. Letztes Jahr waren es „nur“ 40 Prozent. Also werden es nächstes Jahr wohl 60 Prozent sein.
    — Die Justiz ist totalüberlastet. Und zusätzlich beschäftigt mit 100.000den Asylklagen. Und täglich werden es mehr. In spätestens zwei Jahren bricht das Justizsystem zusammen. Garantiert! Dann müssen sie auch Mörder laufen lassen, weil sie nicht fristgerecht angeklagt werden können. Das bedeutet praktisch Freispruch.
    — Dann geht es erst richtig rund auf den Straßen. Da lautet die Antwort auf die Freiburger Studentinnen-Notfall-Frage „Ist Luisa da?“ dann „Ja, die wird gerade im Hinterzimmer von 10 Islamisten zu Tode bereichert.“

    Es ist nicht mehr 5 vor 12, sondern schon 12.50 Uhr! Und dann schlägt es 13 !!! — Hell’s Bells.

Comments are closed.