Print Friendly, PDF & Email

Wie schlecht es um die Meinungsfreiheit in diesem Land bestellt ist, wird anhand der Entwicklung um die Demos gegen die Fahrverbote in Stuttgart offenbar. Es hat hoffnungsvoll begonnen. Ein junger unbedarfter Schichtarbeiter bei Porsche, Joannis Sakkaros, Mitglied bei der IG-Metall, meldete eine Demonstration gegen die Fahrverbote an. 250 Menschen kamen.

Zur Folgedemo, eine Woche später, kamen dann schon 1000 Bürger. So weit, so erfreulich.

Der Nebel lichtet sich und es wird offenbar, wohin die Reise geht

Auf der letzten Demo am Samstag wurden Antifa-Hetzblätter verteilt und wie PI-NEWS jetzt erfuhr, sollen diejenigen von Linksextremisten massiv daran gehindert worden sein, die ebenfalls Infomaterial verteilen wollten.

Andre Kaufmann, politischer Sekretär bei der IGM, soll dabei beobachtet worden sein, wie er ebenfalls mithalf, Antifa-Hetzblätter zu verteilen.

Gerade die IGM-Waiblingen, in der Kaufmann tätig ist, fiel in der Vergangenheit durch Verstrickungen mit der Antifa auf. Unter anderem stellt die IGM-Waiblingen der Antifa ihre Räumlichkeiten zur Verfügung.

Linksradikales IGM-Mitglied zensierte Reden

Serkan Senol, Betriebsrat im Daimler-Werk Untertürkheim und Teilnehmer von Antifademos,  übte zudem  massiv Druck auf den Initiator Sakkaros aus.

Senol ist eng verbunden mit der linksextremen Gruppierung Labournet, dessen Fördermitglied er ist. Labournet erklärt sich mit der vom Verfassungsschutz beobachteten linksextremen „Roten Hilfe“ und der terroristischen Internetseite „linksunten.indymedia“ solidarisch. Die Rote Hilfe ist wiederum in der gewaltbereiten, linksextremen Stuttgarter Antifa-Szene beheimatet.

Senol stand vergangenen Samstag wie ein Presshammer hinter den jeweiligen sich zu Wort Meldenden und dem Veranstalter. Letztendlich bestimmte er, wer reden durfte und wer nicht. Redemanuskripte wurden zuvor von ihm eingesehen. Wer keins hatte, wurde erst gar nicht ans Mikrofon gelassen.

Senol versuchte auch nicht erkannt zu werden, indem er immer wieder seine Kapuze tief ins Gesicht zog, sich wegdrehte, wenn eine Kamera auf ihn gerichtet wurde – was ihm aber nur teilweise gelang.

Auf dem folgenden Bild ist er im intensiven und ausgiebigen Gespräch mit Dr. Heinrich Fiechtner (Ex-AfD) zu sehen:

Am Dienstag berichteten wir über die Einigung zwischen Anmelder (Dr. Fiechtner) und Initiator (Sakkaros). Es entstand der Eindruck, dass jetzt „Freie Rede“ angesagt und politische Einflussnahme ausgeschlossen sei. Anhand der nun vorliegenden Informationen ergibt sich ein gänzlich anderes Bild.

Gekauft? Oder: Meinungsfreiheit nur für Linke?

Wie PI-NEWS erfuhr, wurde Sakkaros ein Betriebsratsposten in der IG-Metall in Aussicht gestellt, auch wolle er sich seine „Karriere bei der IG-Metall nicht kaputt machen lassen“, so der Porsche-Schichtarbeiter. War Sakkaros bisher allein Opfer der Einflussnahme von Seiten der IGM, so verlässt er mit diesen Statements die Position des neutralen Veranstalters. Auch sein aktueller Post von heute bestätigt leider diese Entwicklung. Pauschal distanziert er sich hier von allen „Rechten“ ohne politisch ausgewogen, sich dann auch von den „Linken“ abzugrenzen. Ein zutiefst unglaubwürdiges Vorgehen, vor allem dann, wenn er sich jetzt noch versuchen sollte, als „neutral“ zu verkaufen.

Das doppelte Spiel der IG-Metall

Die IGM spielt hier ein doppeltes Spiel. Sie sieht, wie ihr das Heft des Handelns aus den Händen gleitet und versucht den Protest zu kapern.  Die Beschäftigten in der Automobil- und Zulieferindustrie  spüren mittlerweile, dass es an ihre Existenzen geht. Die IGM ist aber längst tief in die Firmenhierarchien verschiedenster Unternehmen verstrickt. Wirkliche Unabhängigkeit ist nicht mehr gegeben. Sie ist kein Teil der Lösung, sie ist das Problem! So trägt die IGM längst die Entscheidung mit, den Diesel zu Grabe zu tragen. Wenn die IGM  jetzt auf der Straße den Beschäftigten und Bürgern etwas von einem Widerstand gegen die gegenwärtige Politik vorspielt, ist das nichts anderes als pure Heuchelei. Tenor der IGM ist: Nachrüstsätze für alte Motoren zu fordern und E-Mobilität zu fördern. Gegen Fahrverbote wird sich dann aus taktischen Erwägungen auch noch irgendwie ausgesprochen. Konkrete Forderungen an die politisch Verantwortlichen, Gesetze so zu ändern, dass unsinnige Grenzwerte und ein ominöser Abmahnverein wie die Deutsche Umwelthilfe, keine gesetzliche Grundlage mehr für ihr Handeln bekommen, dürften auf den Demonstrationen nur noch am Rande zu hören sein – wenn überhaupt.

Was ist die Alternative?

Dass es nicht nur darum geht, auf der Straße Dampf abzulassen, ist allen klar. Dass es auch nicht sein darf, sich von denen instrumentalisieren zu lassen, die wie die IGM in Wirklichkeit mit den Dieselgegnern und politischen Akteuren der Fahrverbote zusammen arbeiten, ist ebenfalls klar. Nein zu Veranstaltungen, die Meinungsfreiheit oder echten Widerstand nur vorgaukeln.

Echte Meinungsfreiheit kennt keine Zensur

Deshalb kann an dieser Stelle schon vorab verkündet werden, dass ein Protest in Vorbereitung ist, der tatsächlich alle zu Wort kommen lassen wird, die sich zu den Themen Diesel und Fahrverbote äußern wollen. Es heißt, da werde es keine Zensur geben. Jeder soll seine Position offen darlegen dürfen, ob Betroffene, Fachleute oder Politiker.

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

90 KOMMENTARE

  1. Alles was mit DGB zu tun hat, ist im Kern Linksradikal. Man gibt sich in den Betrieben oft bürgerlich. Aber die Wirklichkeit der DGB Gewerkschaften ist Radikal und Weltfremd.

    Dazu gehört auch die Gewerkschaft der Polizei (GgP)

    Die Gewerkschaften wurden nach dem Krieg von den Westmächten aufgebaut und unterwandert um die Russen rauszuhalten und um die Bundesrepublik zu erpressen. Das ist immer noch so. Man kann es auch an den zahlreichen Streikankündigungen der Washington-Nachrichtensender ARD & ZDF sehen und hören.

  2. Wie ich die Gewerkschaften hasse! SPD verseucht, Stasimethoden und Linkshetze at it‘s best. Widerlicher Verein.

  3. @Franz Schiller 23. Januar 2019 at 20:58

    Die Gewerkschaften wurden nach dem Krieg von den Westmächten aufgebaut und unterwandert um die Russen rauszuhalten und um die Bundesrepublik zu erpressen. Das ist immer noch so. Man kann es auch an den zahlreichen Streikankündigungen der Washington-Nachrichtensender ARD & ZDF sehen und hören.


    Quelle?

  4. Liegt doch in den Händen der Arbeitnehmer,

    ob sie sich vor den Karren der Siff-Gewerkschaften spannen lassen oder ihre eignen Interessen vertreten.
    Kein Gewerkschaftsfunktionär arbeitet wirklich, er/sie lassen, gendergerecht, arbeiten.

  5. Serkan Senol, Betriebsrat im Daimler-Werk Untertürkheim und Teilnehmer von Antifademos

    Ja, nee, is klar.

    Wenn es keine Autos mehr gibt und Eselskarren, Rikschas und Dreiräder durch die Städte ziehen, brauchen wir auch keine Parkplätze mehr.
    Dann erübrigen sich auch solche Rechts-Streitigkeiten:

    (Preis-)Frage:

    Was ist das?

    a) eine Kartoffel
    b) ein Köter
    c) ein Halbneger
    d) ein Viertelneger
    e) ein Kuffnucke

    https://www.nordkurier.de/sites/default/files/styles/bildformat_900x500/public/2019/01/23/frauenparkplatz_eichstaett_gericht_diskriminierung.jpg?itok=t2lomBTs

  6. Ich wäre dafür, dass die Gewerkschaften Ihren
    Mitgliedern die Beiträge um 100 % erhöhen und
    sie anschließend auf den Kopf schei…. .
    Vielleicht merken die Hornochsen dann, was für bekloppte
    Vollidioten sie sind !

  7. Schon vor 1878 wurden in Deutschland die ersten Arbeitervereine gegründet, was Otto von Bismarck bis in die 1890er Jahre mittels der Sozialistengesetze zu unterbinden versuchte.

    Größte Verwaltungsstelle der IG Metall ist Wolfsburg. Am Konzernsitz der Volkswagen AG.

    Alle bisherigen Vorsitzenden der IG Metall waren bzw. sind Mitglieder in der SPD.

    https://de.wikipedia.org/wiki/IG_Metall

  8. Gewerkschaften sind heutzutage nicht mehr daran interessiert,zu kämpfen,damit den Arbeitnehmern der Arbeitsplatz erhalten bleibt..
    Diese Gewerkschaften sind so ideologisch politisiert,dass denen der Erhalt von Arbeitsplätzen vollends egal ist..
    Daher sollten Arbeiter ,die noch Mitglied in diesen politisierten Gewerkschaften sind,diesen Verein verlassen..

    Diese Art der Gewerkschaften,die au den Seiten der Ideologen stehen,die Hunderttausende Arbeitsplätze wegen ihrem Klimafaschismus abschaffen wollen,benötigt niemand mehr!

  9. Gewerkschaften sind eine Seuche.Ich bin schon vor vielen Jahren aus „Verdi“ ausgetreten.
    Linker Lügen- und Abzockverein.Die Leute in der Gewerkschaft sind zum großen Teil unerträglich.

  10. @ 18_1968 23. Januar 2019 at 21:16

    Gedenktafel zur Gründung des Deutschen Gewerkschaftsbundes im Deutschen Museum
    Der DGB wurde am 12. Oktober 1949 in München gegründet. Vorläufer des DGB war der Allgemeine Deutsche Gewerkschaftsbund (ADGB). In der DDR gab es den Freien Deutschen Gewerkschaftsbund (FDGB), welcher jedoch nicht mit dem DGB vergleichbar ist. Von 1919 bis 1933 nannte sich der Dachverband der Christlichen Gewerkschaften (und anfangs auch der liberalen) DGB (heute CGB).

    https://de.wikipedia.org/wiki/Deutscher_Gewerkschaftsbund

    Vorsitzender des DGB ist Reiner Hoffmann (SPD)
    https://de.wikipedia.org/wiki/Reiner_Hoffmann

  11. @ Haremhab 23. Januar 2019 at 21:23

    DGB-Vorstand Annelie Buntenbach: NS-Symbole könnten schleichend etabliert werden

    Annelie Buntenbach (* 24. Februar 1955 in Solingen) ist eine deutsche Gewerkschafterin, Mitglied des DGB-Bundesvorstandes und ehemalige Politikerin der Partei Bündnis 90/Die Grünen.
    Ihre Mitgliedschaft bei den Grünen besteht seit 1982.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Annelie_Buntenbach

  12. @jeanette 23. Januar 2019 at 21:25
    NEBENNACHRICHTEN:
    22 jährige junge Mutter mit Verletzungen tot aufgefunden.

    Laut Polizei handelt es sich bei der Getöteten nach ersten Erkenntnissen um eine syrische Staatsangehörige.

  13. Die Zwickmühle der IGM ist die größte, nachdem die linksgrünen Dreckschweine die Chemieindustrie schon abgeschafft haben:

    Für das #Merkelregime -> Hartz IV

    Für Arbeitsplätze -> Nazi

  14. Die IGM ist Sozen- und Antifantenversifft!
    Durch die IGM werden AfD-Mitglieder in den Firmen kaltgestellt oder möglichst gekündigt!
    Demokraten, wie im 3. Reich!

  15. VivaEspaña 23. Januar 2019 at 21:14
    Elijah 23. Januar 2019 at 21:08

    Soweit ist es gekommen, dass Türken bei uns bestimmen wer auf Demos redet.

    Demos? peanuts, Vogelschiss.
    Türken leiten jetzt schon den Verfassungsschutz . . .

    * * * * *

    Türkinnen bestimmen heut schon, wer im BW-Landtag reden darf:
    Interessant ab Minute 7 Gedeon
    https://www.youtube.com/watch?v=GS_RA-ku3Pg

  16. Nahezu alle DGB Gewerkschaften von Ver.di bis IG-Metall sind von Linksextremisten durchseucht.

    Es hilft nur Alternative Gewerkschaften zu Gründen und zwar in allen Branchen.

    Wohin das mit diesen Rotsozialisten Gewerkschaften führt, sehen wir ja eindrucksvoll am Beispiel von Venezuela.

  17. NZZ: Deutsche Asylzahlen weiter auf hohem Niveau – «noch keine Entwarnung»

    Die Zahl der Asylanträge in Deutschland liegt erneut um ein Vielfaches höher als vor einigen Jahren. Im Jahr 2018 wurden 185 853 Asylanträge gestellt. Das sind zwar rund 16 Prozent weniger als im Vorjahr, aber mehr als dreimal so viele wie im Jahr 2011. Erneut kamen besonders viele Menschen aus Syrien, dem Irak und Afghanistan nach Deutschland. 320 000 Verfahren hängig!

    https://www.nzz.ch/international/deutsche-asylzahlen-weiter-auf-hohem-niveau-bamf-chef-noch-keine-entwarnung-ld.1453966

    Och Mööönsch…Spielverderber. Unsere deutschen SPD Qualitätsmedien tröten doch schon den ganzen Tag über jeden Kanal „baldrianisierenderweise“, dass die Zahlen merklich zurückgegangen sind. Mach doch nicht alles kaputt hier Ihr Schweizer …..das schöne Gefühl, es würde besser werden……..

  18. Kirpal 23. Januar 2019 at 21:34
    Wegen Gschmoaß? :-))

    Verbotene Worter mit Sonderzeichen versehen.
    Das kapiert der bot nicht.
    So:
    Geschmei§§§.

    😀

  19. Wenn ich das schon da lese auf dem Banner von diesen Kommunistenschweinen

    „Für deine Ziele engagiert“

    Meine Ziele setze ich immer noch selbst durch, bzw. mit Leuten die zu mir und meinen Zielen stehen.

    Kommunisten die glauben sie wüssten von oben herab, was für den einzelnen Menschen gut sei, die sind überall auf der Welt gescheitert und nun im Merkel Deutschland kommt dieses menschliche Gerümpel wieder aus den Löchern gekrochen. Es ist einfach zu kotzen.

    Diese Gewerkschaften die mit ANTIFA und Rote Hilfe zusammenarebeiten, gehören sofort als kriminelle Vereinigungen eingestuft.

  20. Ost-Trulla in Davos 2019: „der Schnee eher schöner als schlechter in diesem Jahr ist „
    Die Füsikerin hat es wieder getan. Die ganze Bandbreite von Schrulligkeit in nur einem Satz !

    Das sitzt und ist der perfekte Einstieg in eine Rede frei von jeder Geisteskraft und Führung.

    Was folgt sind das Runterträllern der ewig gleichen Sprüche von „Klimawandel“, Multilateralismus, Migrationswahnsinn und Bankenrettung.

    Für die Reichen der Welt sind die Signale gesendet: alles bleibt wie es ist ihr dürft Euch noch mehr Bereichern durch Ausbeutung der Massen und überhaupt es gibt wieder mal keine Alternative.

    Einfach eine Zumutung für jeden halbwegs intelligenten Menschen was da abgeht.

  21. Jährliche AntiFa-Woche bei der IG Metall Wolfsburg!

    Die 14. AntiFa-Woche der IG Metall-Wolfsburg bietet auch in diesem Jahr wieder vielfältige Möglichkeiten zur Auseinandersetzung mit der Vergangenheit und der Gegenwart. Das ist auch notwendig, denn die Ereignisse der letzten Wochen haben unsere Gesellschaft stark verändert. Blanker Populismus beherrscht das Land, rationale Politik für die Menschen ist kaum noch möglich. Wir sollten wieder mehr miteinander reden und einander zuhören. Dazu bietet die AntiFa-Woche Gelegenheit.

    https://www.igmetall-wob.de/meldung/14-antifa-woche-der-ig-metall-wolfsburg/

  22. „… Letztendlich bestimmte er (der Feigling Serkan Senol, Betriebsrat im Daimler-Werk Untertürkheim und Teilnehmer von Antifademos), wer reden durfte und wer nicht.“

    vs. Art 5 GG

  23. @Freya-
    21:48
    „Es gibt keinen Unterschied zwischen der IG Metall (feige Hochverräterin merkill & feige Co. & Staats-Propaganda tageSSschau & Co.) und der (Terroristenorganisation) Antifa.“

  24. Dieser Türk da arbeitet für s System und das, was das System will. Per Gewerkschaft für s System. Und alle, die in den Mainstreamgewerkschaften Mitglieder sind, unterstützen das System und das, was das System will.
    Diesel weg, zB.
    So.

    Ich würde sagen, Scheiß drauf. WER ist dieser Türk!
    Wer ist dieser Ioannis!
    JEDER DEUTSCHE HAT DAS RECHT, ZU DEMONSTRIEREN. UNSER LAND, ALLES KLAR!? UNSERE STRAßE. WENN EINER SPALTEN DÜRFTE, DANN WIR UNS AB VON EKLIGEN AUSLÄNDERN. ABER SICHER NICHT AUSLÄNDER DEUTSCHE IN LINKS UND RECHTS (was sie zu ekligen Ausländern macht!!!)
    Es steht nicht im GG Jeder Linke hat das Recht, sondern jeder DEUTSCHE hat das Recht.
    Also Gelbe Weste an und hin da.
    Aber nicht klatschen zB.
    Oder sich irgendwelche speziellen Plakate ausdenken. Was wollen die Penner machen?
    Am Eingang Bewerbungsgesinnungsgespräche führen mit den Teilnehmern?

    Das, diese Spaltung ist genau und einzig der Sinn von allem. Das Kleinhalten der Opposition und die Vermischung von Deutschen mit allem Andersländischen, egal ob legal oder illegal, also Hauptsache Multikult.
    DAS ist der EINZIGE Sinn von Mainstreamgewerkschaften.

    Also tut dem System bloß nicht den Gefallen, und zieht jetzt den Schwanz ein. DIE wollen UNS nicht????????!!!!!!!!
    Lächerlicher Bullshit!
    Überlasst nicht den Linken die Gelben Westen.Die dürfen auch. Aber nicht nur die.
    Das müssen wir dem System zeigen.
    Die Franzosen können das auch.

    Lasst euch nicht beiseiteschieben.
    Schon gar nicht von Türken und Griechen im eigenen Land!

    Das ist doch wohl die Höhe!

  25. Ich verachte alle dieser Gewerkschafts-Drecksbanden bis ins Mark. Etwa die Hälfte eines Arbeitslohnes bezahlt von den Kunden der anstellenden Firma schröpft Staat Nimmersatt zusammen mit seinen Asozialkassen weg, bevor man das Geld überhaupt in den Händen hält. Gut ein weiteres Drittel des kläglichen Rests geht für die zusätzlichen Steuern auf die Lebensführung drauf und diese Vollidiot*Innen demonstrieren vor ihren Werkstätten und gegen Ihre eigenen Arbeitgeber von wegen AUSBEUTUNG. Wertschaffende aller Hierarchien und Länder vereinigt euch – gegen dieses Pack!

  26. Keiner soll sich von Sakkaros Aufruf abhalten lassen, bei der Demo nicht mehr teil zu nehmen, bloß weil man AfD wählt. Wenn es ihm nicht passt soll er aufhören. Was ist das für ein Mensch mit Ausgrenzungen? Weiter hin gehen bis er das Handtuch schmeißt, dann findet sich schon ein Anderer.

  27. Die AfD sollte sogar aufrufen hin zu gehen. Ein Grieche will Deutsche ausgrenzen. Was meint der eigentlich mit Rechten? Rechts ist normalerweise Konservativ genau so wie 6 Millionen AfD Wähler es sind. Oder will er unterstellen das Rechte alle Extremisten sind?

  28. Nun, es ist der Kampf zwischen den notwendigen,rechten Kräften
    und den Asylgewinnerlern,die vornehmlich links einzuordnen sind.
    Das ist das ganze Geheimnis an dieser Antidemokratischen Aktion
    für die Beibehaltung des Merkelsystems,an dem man sich , auf Steuerzahlers Kosten,
    laben und gütlich getan werden kann!

  29. Jetzt erstrecht, Mann!

    Alles, was vom Griechen Ioannis nicht erwünscht ist auf einer DEUTSCHEN DEMO, (WEIL DEUTSCHE ANGELEGENHEIT!) und als als Rechte eingestuft wird, hin da. Mit Gelbweste oder ohne. Und dann auf der rechten Seite gehen, bzw stehen.

    Das doch geil.

    Die Demo zurück kapern.
    Alles, was rechts steht, bei der Demo , IST rechts.
    Und jetzt guck dir mal die Leute auf „deiner“ Demo in MEINEM LAND an, Grieche Ioannis!

  30. Sakkaros…..

    Was ist denn jetzt dieser Sakkaras ?

    „Deutsch_Grieche“ oder Kriech_Deutscher ?????
    ——————————————————-

    Na ja, ein paar Hundert Jahre osmanisch-islamische Herrschaft, das macht halt „EinStückWeit“(TM) anfällig, für das berühmte BAKSCHISCH. Soll sich ja auch in einigen anderen Balkanländern „kulturell“ niedergeschlagen haben.

    Katze bleibt halt Katze, auch wenn sie im Pferdestall „mitwohnt“……. Period.

  31. Freya- 23. Januar 2019 at 21:29
    @ Haremhab 23. Januar 2019 at 21:23

    „DGB-Vorstand Annelie Buntenbach: NS-Symbole könnten schleichend etabliert werden……..“
    ——————————————————————————————————

    Nimmt GenoSS_in Buntenbach ihr Schandmaul da etwa nicht etwas zu voll ?????

    watch this:

    Wenn der DGB Nachts Hakenkreuze sprühen geht, um ein Naziproblem vorzutäuschen !
    https://www.youtube.com/watch?v=wBN5eF97-6Q

    Beschissene „HumaniSSt*Innen“ !!!!!

  32. Traurig ist nur, dass diese subversiven Elemente die Drecksarbeit der Elite besorgen und nicht mal merken das sie den eigenen Ast auf dem sie sitzen absägen.

    Die werden erst wach, wenn sie wie alle anderen in der sozialistischen Tretmühle stecken und weder Eigentum noch tatsächlichen Erwerb haben. Wie im Kommunismus halt üblich.

  33. 1. Freya- 23. Januar 2019 at 21:30
    @jeanette 23. Januar 2019 at 21:25
    NEBENNACHRICHTEN:
    22 jährige junge Mutter mit Verletzungen tot aufgefunden.

    Laut Polizei handelt es sich bei der Getöteten nach ersten Erkenntnissen um eine syrische Staatsangehörige.
    ———————————————————————
    Ich tippe mal auf eine „widerspenstige“ Syrerin.
    Vielleicht sogar eine, die auf dem Frauenparkplatz parken wollte!

  34. jeanette
    23. Januar 2019 at 22:56
    1. Freya- 23. Januar 2019 at 21:30
    @jeanette 23. Januar 2019 at 21:25
    NEBENNACHRICHTEN: ….
    ++++

    Positiv zu erwähnen ist, dass Kuffnucken sich hauptsächlich gegenseitig massakrieren! 🙂
    Allerdings müssten die sich noch erheblich steigern, um den deutschen Steuerzahler nachhaltig zu entlasten!
    Weitermachen!

  35. VivaEspaña 23. Januar 2019 at 21:14
    Elijah 23. Januar 2019 at 21:08
    Soweit ist es gekommen, dass Türken bei uns bestimmen wer auf Demos redet.
    —————
    Das kann niemals ein Türke sein. Türkische Gastarbeiter haben damals, so wie es der Vertrag vorsah, nach Vertragsende, Deutschland wieder verlassen, so die CDU und CDU-Politker lügen nicht.

  36. Kann man sich da nicht mal wehren? „Ich meine : wehren?!
    Lässt uns doch mal sagen : Wir wollen die Linken, den linkenTerror DGB nicht dabei haben.
    Wenn wir nicht langsam laut werden, werden wir nicht gehört und unser Protest wirkt unglaubwürdig.

  37. Ich bin sowohl aus der Gewerkschaft wie aus der Kirche raus.
    Bei den Kirchen haben die Gutmenschenspinner inzwischen das Sagen
    und bei den Gewerkschaften überwiegend die Türken.

  38. @Franz Schiller
    Der DGB und die IG – Metall haben in den 19 70 er Jahren mit dem Verfassungsschutz zusammengearbeitet um Linke (Maoisten, Kommunisten ua Linke) zu diskreditieren
    Anschließend haben die alle ermittelten Linken mit Klarnamen in der Mitgliederzeitschrift veröffentlicht was dann zu Massenentlassungen von linksorientierten Arbeitern führte Wie gestört muss man eigentlich sein um als Linke mit solchen Verrätern zusammenzuarbeiten.
    Unter Hitler haben sich die Gewerkschaftsführer auch schon ans System angebiedert
    @Freya
    Der DGB hat 2017 (?) das verbotene Symbol Hakenkreuz bei einer Antiafdkampagne verwendet. Anschließend haben die dann Handlungsempfehlungen rausgegeben damit Mitglieder AfDanhänger im Betrieb denunzieren können.
    Diese Antifa gehören zu den pseudolinken Antideutschen. Die haben mit authentischen linkssein nichts zu tun.
    Ich würde niemals (!) Arbeiter ans System ausliefern Niemals!!!
    Bei Problemen würde ich das mit den betreffenden Arbeitern unter 4 Augen
    By the way, ich habe selbst AfD gewählt und stehe somit ja wohl auch auf der Abschussliste dieser Flachwixxer

    Hoffentlich geht der Kommentar durch
    Juden Jude

  39. Unter 4 Augen klären,
    @Freya
    Mein Kommentar bezieht sich auf auf ihren Anelie Buntenbach Kommentar
    Boah, bei dem Thema krieg ich regelrecht Aggressionen

  40. IGM, das sind die gleichen Arbeiterverräter wie die SPD. Co-Management und dafür sorgen, dass bei Stellenabbau kein ernsthafter Widerstand geleistet wird. Etwas Streik bei Stellenabbau um Dampf abzulassen, aber ja nicht zu viel. Aber bloß keine Solidarisierung über Betriebsgrenzen hinweg, alles schön auf kleiner Flamme kochen.

    Ernsthafter Widerstand gegen den entfesselten Globalismus kann nur aus dem patriotischen Lager kommen. Nationen sind den Globalisten ein Gräuel.

  41. Zum Glück bin ich da schon lange raus, obwohl ich bis nach der Ausbildung sogar im Auszubildenden Rat der IGM war.
    Die ganze Mühe und Beiträge waren Umsonst !

  42. @7berjer
    Doch, Annelie Buntenbach von Hirnfick 90 /dieGrünen nimmt ihren Mund definitiv zu voll, siehe meinen Kommentar

  43. Wie gehen wir jetzt vor?

    Wegbleiben?
    Besser: Hingehen und lautstark die Entfernung dieses Verräters fordern.

    Die nächsten Veranstaltungen dann wieder von einer vernünftigen Person anmelden.

  44. @ Freya- 23. Januar 2019 at 21:37

    Och Mööönsch…Spielverderber. Unsere deutschen SPD Qualitätsmedien tröten doch schon den ganzen Tag über jeden Kanal „baldrianisierenderweise“, dass die Zahlen merklich zurückgegangen sind. Mach doch nicht alles kaputt hier Ihr Schweizer …..das schöne Gefühl, es würde besser werden……..

    Genau das ist der springende Punkt, nämlich das Wort Gefühl. Hier wird nur noch Politik gemacht, um ein „gutes Gefühl“ zu haben. Doch das ist unsinnig. Vernünftige Politik hart mit Gefühlen überhaupt nichts zu tun, sondern ist rein verstandesgeleitet. Was zählt, sind die nackten Zahlen. Und da können die Relotius-Medien noch so triumphieren, dass die Migration rückläufig wäre, es ist völliger Nonsens. In Wahrheit ist nämlich nur der Zuwachs leicht rückläufig. Die Massen, die schon hier sind und teilweise ihr Unwesen treiben, sind auch weiterhin da und es sind eben weitere – eine mittlere Großstadt prall gefühlt mit Drittweltlern – hinzugekommen. Und dass der Familiennachzug weiter auf vollen Touren läuft, also auch auf dieser Schiene immer weitere Massen an Migranten dazukommen – und das in unserem viel zu dicht besiedelten Land -, wird auch elegant verschwiegen.
    Last uns Schluss machen mit dieser irren Hippie-Republik überbordender Gefühligkeit! Nur die Fakten zählen.

  45. Bolschewisten denken immer, die können alles und jedes lenken. Deshalb haben sie die sozialistische Planwirtschaft erfunden. Die dann jedes Mal an der Praxis scheitert. Die regierungsnahen Gewerkschaften sind vertrauenswürdig wie die SPD. Denn der gehören sie. Wer 1-Euro-Löhne mittträgt, und das taten die SPD-Gewerkschaften. Solcher ist definitiv kein Freund der Arbeitnehmer.

    Wenn man sich von „Rechten“ abgrenzt, dann sollte man aber vorher definieren, was „Rechts“ ist. Heute gilt jeder, der eine andere Meinung als die der Regierung vertritt, bereits als „Rechter“. Ist jeden Tag in einer Tageszeitung beliebiger Wahl nachzulesen. Und das ist natürlich ganz sehr schlimm in einer Demokratie, wenn man anderer Meinung als die Regierung ist.

  46. Wie oft hab das nicht schon beschrieben. Ihr müsst auf die Symbole achten. Ihr seht doch das Dreieck. Ihr seht es in vielen Zeichen von Konzernen und Vereinigungen. Schaut auf das Dreieck, dass „V“ und auf Augensymbole.
    Ihr findet es auf fast jeder Bank (Geld). Auf allen Dingen, die der Welt dienen und damit dem Teufel selbst ein Handwerkszeug sind. Ihr glaubt das nicht und deshalb seit ihr blind. Wenn ihr mal das Identitäre Zeichen betrachtet, dann ist auch dort ein V drin. Die Alternative ist nicht die Wahrheit, sondern ein Gegenpol des weiteren Unglaubens. Das Wort eines Atheisten ist nichts wert!
    Schaut auf alternativen von E-Zigaretten und den Fläschchen. Immer ein V oben auf der Kappe. VW, Comerzbank, Deutsche Bank (die Teilung durch den Strich),IGM in Form eines Dreiecks, Sie alle zeigen sich euch und ihr seht das nur nicht, weil ihr es nicht sehen wollt. Das könnte ich hier durch hunderte Konzerne fortführen.
    Der Gott dieser Welt (Satan) hat die Macht über die Welt und alles, was auf ihr ist. Der dunkle Machtpol erschafft immer eine Alternative, damit ihr ihm nicht verloren geht^^Ihr müsst euch gänzlich von der „Welt“ befreien, sonst schafft ihr es niemals. Jesus selbst hat euch die
    Warnung gegeben.
    ————-
    „Wenn ihr euch nicht der Welt entzieht, werdet ihr niemals das Königreich finden. Wenn ihr den Sabbat nicht feiert wie den Sabbat, werdet ihr den (wahren) Vater nicht sehen.“
    ————-
    Der Sabbat ist nicht die Speiseordnung, sondern die Befreiung von den weltlichen Dingen. Lernt es, oder geht mit eurer Alternative ins Tier über.

  47. Die gute Botschaft: „Demos gegen Diesel-Fahrverbote gehen weiter“
    Die schlechte Botschaft: „Wenn die IGM jetzt auf der Straße den Beschäftigten und Bürgern etwas von einem Widerstand gegen die gegenwärtige Politik vorspielt, ist das nichts anderes als pure Heuchelei.“

    Leider hat dieser Artikel (das war auch nicht das Ziel) nicht begonnen aufzuzeigen, welches Pseudodemokratische Netzwerk sich in dem NeoGulag Deutschland inzwischen aufgebaut hat und wieviele Menschen davon profitieren.

  48. Die Gewrkschaftsführer schwimmen im Geld, das sie von den Arbeitnehmern abpressen. Leider sind die meisten der GW-Mitglieder zu dumm um dieses Selbstversorgungsspiel zu durchschauen!

  49. Erster Gedanke der mir in den Sinn kam: Na und?

    Dann halt dad nächstemal ohne Anmeldung und basta. Die 89er Demos im Osten waten auch nicht „genehmigt“ oder „angemeldet“.

  50. Lesenwert die Facebookseite des Demoveranstalters. Da droht ein Cem Bulut den ersten „Rechten“ schon wieder mit Anschwärzen beim Arbeitgeber.

  51. An jedem Streik verdient zuerst die Gewerkschaft.
    Ihnen sind die Arbeiter völlig egal, sie benutzen sie nur als willige Erpressungsmittel, um selbst noch mehr Macht und noch mehr Kohle einzustreichen.
    Letztlich sitzen die Bosse bei den Vorständen am Tisch, nicht in der Kantine.

  52. Der Stuttgarter Raum ist linksextrem verseucht. Die IGM-Leute, die die Demo gekapert haben, waren auch ganz vorne mit dabei, als es darum ging, den vorbestraften Linksextremisten und gewalttätigen Antifanten Jens Heidrich weiter als Kinderbetreuer im Dienst der evangelischen Kirche zu halten. Dieser Aufruf – vor allem die gezeichneten Unterstützer – geben einen guten, fast vollständigen Überblick (ein echtes „who is who“) über gigantische, hervorragend vernetzte und verwobene linksextreme Netz im Raum Stuttgart, das bis weit in alle Betriebe, Kirchen, Stadtverwaltungen reicht und dort politikbestimmend ist:

    *https://solidaritaetmitjens.wordpress.com/

    Andre Kaufmann, politischer Sekretär bei der IGM, soll dabei beobachtet worden sein, wie er ebenfalls mithalf, Antifa-Hetzblätter zu verteilen. Gerade die IGM-Waiblingen, in der Kaufmann tätig ist, fiel in der Vergangenheit durch Verstrickungen mit der Antifa auf. Unter anderem stellt die IGM-Waiblingen der Antifa ihre Räumlichkeiten zur Verfügung.

    Wer hat den Jens-Aufruf sofort gezeichnet?

    „André Kaufmann (Gewerkschaftssekretär IG Metall Ludwigsburg-Waiblingen)“

    Serkan Senol, Betriebsrat im Daimler-Werk Untertürkheim und Teilnehmer von Antifademos, übte zudem massiv Druck auf den Initiator Sakkaros aus. Senol ist eng verbunden mit der linksextremen Gruppierung Labournet, dessen Fördermitglied er ist. Labournet erklärt sich mit der vom Verfassungsschutz beobachteten linksextremen „Roten Hilfe“ und der terroristischen Internetseite „linksunten.indymedia“ solidarisch. Die Rote Hilfe ist wiederum in der gewaltbereiten, linksextremen Stuttgarter Antifa-Szene beheimatet.

    Wer hat den Jens-Aufruf als Kollektiv sofort gezeichnet?

    „LabourNet Germany“

  53. Der kleine Erdogan von der Gewerkschaft bestimmt also jetzt? Gelbwesten, macht eure eigene Demo, ohne die Linken.

  54. Erbsensuppe mit fettem Schweinefleisch 23. Januar 2019 at 21:32
    Nahezu alle DGB Gewerkschaften von Ver.di bis IG-Metall sind von Linksextremisten durchseucht.
    Der SCHLIMMSTE ist Bsirske!
    Ihr in BW lasst die LINKE BRUT nicht zu stark werden und den Gedanken dieser Demo unterlaufen. Wenn diese LINKEN Ratten schon da sind, ist weiterer gesellschaftlicher Bodensatz nicht weit.
    Viel Erfolg mit der Demo, und hoffentlich schwappt das rüber in die restlichen Bundesländer. HOFFENTLICH!

  55. Überall nur noch linke Bazillen, welche angeblich für den „kleinen Mann“ eintreten.
    Alles läßt sich von dem Merkelladen kaufen, um das Land zu vernichten.

  56. Genau so ist es. Die IG Metall steht schon seit langem auf der Gegenseite und nicht auf der Seite der ARbeitnehmer. Als ich das nach Jahren endlich begriffen hatte, bin ich ausgetreten und habe die vielen Jahre bitter bereut, in denen sie mich mit ihren Mitgliedsbeiträgen abgezockt haben. Gewinner bei Tariferhöhungen sind übrigens sowieso nur die, die keiner Gewerkschaft angehören. Die kommen wenigstens in den vollen Genuss der jämmerlichen paar Kröten, die die IG Metall nach meiner Ansicht vorher mit den Arbeitgebern abgesprochen hat, noch bevor sie in ihren Showkampfmodus übergeht und müssen nicht 1 % des Bruttos netto an die Gewerkschaft abgeben. Schnell und nachdrücklich sind die Gewerkschaften nur dann, wenn es darum geht, die Mitgliedsbeiträge sofort an die minimal erhöhten Löhne anzupassen.

  57. Gott sei Dank bin ich 2017 aus der Gewerkschaft ausgetreten. Natürlich MIT Begründung, damit die wissen, dass ich mit deren Stasi-Methoden NICHT einverstanden bin.

  58. Fahrverbot in Stuttgart
    Gegendemo zur Dieseldemo angekündigt

    Von Christine Bilger
    Christine Bilger

    ? -24. Januar 2019 – 09:33 Uhr

    Die Kundgebungen gegen das Diesel-Fahrverbot werden nun ebenfalls zum Thema für eine Demo: Das Bündnis gegen Rechts geht am Samstag ebenfalls auf die Straße. Sie begründen das mit einer Entwicklung bei der Dieseldemo
    Stuttgarter zeitung

  59. Unsere Demo könnte heißen:

    DIESEL (-DEMO) FÜR ALLE!

    Untertitel:

    KEINE FAKE-DEMO GEGEN FAKE-POLITIK!

    (wäre doppelte Verneinung. …wir machen nie nichts falsch… Ihre IGM!) ni

  60. @Freya- 23. Januar 2019 at 21:30

    @jeanette 23. Januar 2019 at 21:25
    NEBENNACHRICHTEN:
    22 jährige junge Mutter mit Verletzungen tot aufgefunden.

    Laut Polizei handelt es sich bei der Getöteten nach ersten Erkenntnissen um eine syrische Staatsangehörige.
    ………………………………
    Das war doch mit Sicherheit ein Bio- Deutscher, der Täter. Oder ein auferstandener Nazi…
    Was jetzt bei Euch abgeht- und guckt man sich die blöde Kipping bei der Maische gestern an- da liebe ich die derzeitige Ruhe hier.

    Ach so… „syrische Staatsangehörige“? Darf vielleicht auch noch bezweifelt werden. Schließlich ist ja hinreichend bekannt, das alle möglichen Moslems und sogar Rumänen alles daran setzen, „Syrer“ zu sein.
    In Istanbul gibt’s für 500 EUR einen gefälschten Pass ohne Garantie, ein „gebrauchter“ (syrischen Toten abgenommen) kostet schon mal 1500 Euronen. Na ja…

    Shalom!

Comments are closed.