Alle stürmen vor das Haus, doch Rollstuhlfahrer dürfen nicht raus. Schulleiter René Mounajed (kleines Bild) behauptet, die Feuerwehr habe ihn angewiesen Behinderte zurückzulassen.

Von H.G. | Am Mittwoch berichtete PI-NEWS über die offenbar gescheiterte Inklusions-Reform an niedersächsischen Schulen, mit der Kultusminister Grant Tonne per Gesetz Kindern mit und ohne Handicap gleichberechtigten Zugang ins öffentliche Schulsystem ermöglichen will. Jetzt werden weitere haarsträubende Einzelheiten bekannt: Ein Hildesheimer Schulleiter hat bei Brandschutzübungen drei körperbehinderte Schüler bewusst in den Klassen zurückgelassen. Aus versicherungsrechtlichen Gründen.

Die diskriminierende Entscheidung, die fassungslos macht, ereignete sich ausgerechnet auf einer niedersächsischen Vorzeigeschule. Die Robert-Bosch-Gesamtschule wurde 2007 als Hauptpreisträger und als beste Schule Deutschlands beim Wettbewerb “Der deutsche Schulpreis 2007” ausgezeichnet.

Auf ihre soziale Kompetenz ist die RBG mit über 1400 Schülern und 130 Lehrern besonders stolz. Im Leitbild heißt es: „Als Mitglieder der Schulgemeinschaft verpflichten wir uns zu Toleranz, Hilfsbereitschaft und Respekt vor anderen und dem Schutz des Schwächeren.“

Trotzdem ließ es Schulleiter René Mounajed zu, dass bei zwei Feueralarm-Übungen behinderte Inklusions-Schüler im Gebäude auf das Ende der Übungen verbleiben mussten, während die restlichen 1400 Schüler mit allen Lehrern zu den Sammelstellen ins Freie strömten. Lehrkräfte mussten sich gleichzeitig um die zurückgelassenen und nach draußen eilenden Schüler kümmern.

Der 42-Jährige, seit 2018 in RGB-Leitungsfunktion,  behauptet, dass die Berufsfeuerwehr ihn so  angewiesen habe. Dort soll man davon ausgegangen sein, dass die körperbehinderten Kinder nicht versichert seien, falls sie sich während einer Fluchtübung verletzten.

Stadt widerspricht Schulleiter

Die Hildesheimer Stadtverwaltung dementiert. Die Anweisung habe es so nicht gegeben. Auch die Gemeinde-Unfallversicherung kann den versicherungsrechtlichen Vorbehalt nicht nachvollziehen. Natürlich werde kein Unterschied zwischen Rollstuhlfahrern und Nichtrollstuhlfahrern gemacht.

Bei allen anderen Hildesheimer Schulen scheint dies bekannt und selbstverständlich. Bei Feueralarm-Übungen bleibe keine Person im Schulgebäude zurück, stellte ein Schulrektor klar. Nur für René Mounajed scheint das nicht selbstverständlich gewesen zu sein. Er muss sich nach dem unmissverständlichen Kollegen-Urteil fragen lassen, ob er seiner Fürsorgepflicht genüge getan hat, als er – angebliche Feuerwehr-Anweisung  hin oder her – nicht nach eigenen schulischen Grundsätzen und nicht mit gesundem Menschenverstand gehandelt hat. Noch dazu angesichts der besonderen Verantwortung für die gesetzlich vorgeschriebene Inklusion und seinen körperbehinderten Schülern gegenüber. Kennt er die Maxime „Die Schwachen zuerst“ nicht?

Schlimmes Signal für Behinderte

Ein schlimmes Signal für alle Behinderten. Haben die anderen Lehrkräfte keinen Protest erhoben, gab es keine Beschwerden von Eltern, vom Schulelternrat, der Schülervertretung? Was sagt die niedersächsische Landesschulbehörde zur haarsträubenden Entscheidung von Mounajed, wie reagiert der niedersächsische Kultusminister, wenn Inklusion bereits bei Feueralarm-Übungen ad absurdum geführt wird? Ist der Schulleiter, der ansonsten gegen angebliche Internet-Trolle umtriebig ist, noch befähigt, ein verantwortungsvolles Leitungsamt zu bekleiden? Ist er als Schulleiter noch zu halten, zumal wenn er eklatant gegen gesetzliche Inklusionsregeln zu handeln scheint?

Immerhin war selbst seiner Inklusions-Fachleiterin mulmig geworden und der Zustand nicht haltbar. Denn sie schrieb der Feuerwehr, dass den körperlich eingeschränkten Schülern das Bild vermittelt werde, man lasse sie generell zurück.

Kontakt:
rbg@schulen-hildesheim.de


(Hinweis an unsere Leser: Wir bitten Sie bei Schreiben an die Kontaktadresse, trotz aller Kontroversen in der Sache, um eine höfliche und sachlich faire Ausdrucksweise.)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

120 KOMMENTARE

  1. Fahndung der Berliner Polizei ein Jahr nach Tat Männergruppe attackierte
    Mädchen (16) in Park
    https://www.bild.de/regional/berlin/berlin-aktuell/berlin-polizeifahndung-maenner-belaestigen-maedchen-16-in-park-60270574.bild.html
    *********************************
    Komisch das eigendliche Dringlichkeitsfahndungen bei den „Merkill´s“ / „Ficki-Ficki-Gästen“ immer so lange dauern, bis sie öffentlich gemacht werden. So langsam zieht das mit der „richtlerlichen Genhmigung“ aber nicht mehr.

    P.S. Nicht vergessen: 23.02.2019 11. Uhr große Demo vor dem Reichstag.

  2. Behinderte Menschen verbrennen lassen? Woher kenne ich das gleich nochmal? Mir fällt es gerade nicht ein.

    Wie dem auch sei: Wird der nicht gefeuert, muss diese Nazischule abgerissen werden.

    Menschenskinder, mir fällt nicht ein, woher ich das kenne … .

  3. Eugenik bei einer linksgrünen Kaderschmiede gegen Rassismus und mit Zivilcourage?

    Und morgen beim BundesschulschwänzerInnentag für eisgekühltes Bier dann behinderte Schüler verprügeln, weil sie nicht mithüpfen und damit für Kohle sind?

  4. Was machen die ganzen Linksgrünsozen nur mit den Kindern? Sie sollen wahrscheinlich komplett verblödet werden, um so gefügiger für ihre Politik zu werden – was ja in Teilen auch jetzt schon funktioniert!

    Templin – Helle Empörung in der Heimatstadt von Bundeskanzlerin Angela Merkel (65, CDU): Die Oberschule von Templin (Brandenburg) lädt die rund 90 Schüler ihrer 9. Klassen zum betreuten Alkohol-Trinken ein!

    Dabei sollen die Jugendlichen unter Aufsicht bis zu 0,8 Liter Wein (oder 1,3 Liter Bier) schlucken – auch wenn sie nie getrunken haben.

    Das Projekt „Lieber schlau statt blau“ diene der Sucht-Vorbeugung, sagt Brandenburgs rot-rote Regierung, fördert es seit Jahren mit Steuergeld. Doch jetzt wehren sich Eltern gegen die Schnapsidee.

    „Geht’s noch?“ fragte Claudia G. empört in der Lokalzeitung „Nordkurier“. „Erst sollen wir unsere Kinder über Schäden durch Alkohol und Drogen aufklären. Und jetzt wird ihnen schon in der Schule Alkohol von Lehrern angeboten!“

    1 Liter Bier unter Aufsicht trinken

    Die Mutter eines Neuntklässlers sollte unterschreiben, dass ihr 15-jähriger Sohn bis zu einen Liter Bier „unter Aufsicht“ trinken darf. Claudia G. lehnte ab. Wer Jugendlichen unter 16 ohne Einverständnis der Eltern Alkohol verabreicht, wird hart bestraft.

    „Das ist ja krank!

    Sozialpolitikerin Roswitha Schier (56, CDU) ist entsetzt, sagt: „Kinder aus alkoholfreien Haushalten werden durch den Gruppenzwang zum Trinken verführt. Man lädt ja auch nicht alle Schüler zum Rauchen ein, um vor den Gefahren des Tabaks zu warnen. Das ist ja krank!“ Wieviele Schulen mitmachen, wieviel Steuergeld das kostet, verrieten Brandenburgs Bildungs- und Gesundheitsministerien auf BILD-Anfrage nicht.

    https://www.bild.de/regional/berlin/berlin-aktuell/umstrittenes-projekt-schueler-sollen-saufen-in-der-schule-lernen-60264806,la=de.bild.html

  5. AfD-Fraktion Bundestag
    Am 21.02.2019 veröffentlicht

    Offizieller Kanal der AfD-Fraktion im Deutschen Bundestag
    GG-Änderung: Frontalangriff gegen unseren Staat! – Baumann & Frömming – AfD-Fraktion im Bundestag❗ 😎
    https://youtu.be/LieIGbtTtJE

  6. Trotzdem ließ es Schulleiter René Mounajed zu,
    ————-
    Also ein Deutscher oder Japaner ist das nicht…Sollte man in die Tonne stecken.
    Schulkinder sind immer versichert. Auf dem Schulgelände und dem Weg dahin.

  7. Das Signal heißt: „ihr seid anders!“

    Das wissen aber die Behinderten längst selber. Dabei sollten sie doch alle lernen: „Ihr seid alle gleich“.

    Das was an der ganzen Geschichte peinlich ist, dass offensichtlich niemand lautstark protestiert hat.

    Mit Sicherheit ist ein System der Angst an der Schule etabliert…

  8. OT
    Lame Britain (PM theresa may verweigert Einreise von Robert Spencer – aber Jihadis duerfen einreisen): Muslim hat einen anderen angehalten, ein Auto in Menschenmengen zu fahren, Menschen 98/6 mit Fleischbeil angreifen evil, 5/33 (41/28) und Bomben in Deutschland zünden

    -> ‚… steeds of war/Rosse des Krieges=heute: Auto 4/74-76, 8/39 by which you may terrify/erschrecken 8/12-17 the enemy of Allah 41/28 (Feinde, alle UNglaeubigen, die Seine feige 8/17 Hass-Fibel 4/89, 9/5 verweigern) and your 98/7 enemy ….‘ https://legacy.quran.com/8/60

    Wird die Islamophobie niemals enden?

    Kein kafir (Unglaeubiger, ‚evildoers‘ 5/51) ist lt. monster 40/2 UNschuldig 2/7-10

  9. Schulleiter René Mounajed? Könnte es sich hier um die religionskonforme „Entsorgung“ von Menschen nach dem (faschistischen Pamphlet) Koran handeln?

  10. Moslems und Kopftuch Mädchen zuerst in die Rettungsboote.
    Und Jupp, Vergess die Greta aus der 9. nicht, oder ist heute Freitag?

  11. René Mounajed

    Der Mann ist hier sehr gut bekannt. Mohammedaner – ja, ich schere die inzwischen über einen Kamm, werde ich ja von ihnen auch – hatten noch nie ein Problem damit, „andere“, selbst Mädchen der eigenen Ideologie, wenn sie nicht vollvermummt waren, verbrennen zu lassen. 2002 in Mekka, die islamische Feuerwehr ließ in voller Absicht 15 Mädchen verbrennen:

    https://en.wikipedia.org/wiki/2002_Mecca_girls%27_school_fire
    https://nl.wikipedia.org/wiki/Brand_in_meisjesschool_te_Mekka

    Interessant übrigens, daß es für diesen islamisch induzierten und islamisch begründeten Mord keinen einzigen deutschen Wiki-Eintrag gibt, der sich diesem Thema widmet. Artikel massenhaft. Aber NICHTS auf Bolschewiki, außer mal einer müden Fußnote zum Eintrag „Saudi Arabien“.

    (Falls ich bei meiner deutschen Wiki-Suche Tomaten auf den Augen hatte, lasse ich mich gerne korrigieren).

  12. Er wurde aus politischen Gründen Direktor, denn die RBG ist eine linksgrüne Kaderschniede gegen Rechts und gegen Behinderte:

    https://www.hildesheimer-allgemeine.de/news/article/rene-mounajed-uebernimmt-an-der-rbg.html

    Den arabisch klingenden Nachnamen hat er von seinem Vater, der aus Aleppo in Syrien zum Studium nach Berlin kam. Die Verbindungen ins inzwischen kriegszerstörte Aleppo sind beträchtlich. „Vor einiger Zeit ist mein Cousin über das Mittelmeer geflohen und 2016 nach Hannover gekommen“, erzählt er.

  13. Der Hildesheimer Schulleiter hat mit seinem vorbildlichen Verhalten vollkommen richtig gehandelt und sollte für eine Auszeichnung vorgeschlagen werden…

    …hätte man in Gauleiterkreisen vor 80 Jahren während des Euthanasieprogramms gegen unwertes Leben und Volksschädlinge gelobt.

  14. Viel Feind viel Ehr‘:

    Hildesheim – Der Staatsschutz ermittelt seit Dienstag gegen Nutzer einer islamfeindlichen Internetseite, die gegen RBG-Schulleiter René Mounajed hetzen.
    (…)
    Unter dem Motto „Wir sind mehr“ beteiligten sich rund 1000 Schüler und Lehrer der RBG. Die AfD Hildesheim ließ anschließend prüfen, ob der Aufruf zur Teilnahme rechtens gewesen sei.
    (…)
    Zudem klinkte sich die islamfeindliche Internet-Nachrichtenseite „pi-news“ ein, die einen „Bericht aus dem Hotspot der IS-Terroristen und pädophilen Priester“ (gemeint ist Hildesheim, Anm. d. Redaktion) brachte und die Aktion unter dem Titel „AfD Hildesheim: So werden Schüler politisch instrumentalisiert“ veröffentlichte.

    Allein 134 Kommentare unterschiedlicher Nutzer der Seite landeten unter dem Bericht. „Der Name dieses Schulleiters stinkt für mich förmlich nach Überfremdung und Islamisierung, sowie Landnahme durch Fremdkultur“, hat etwa der Nutzer „Erbsensuppe mit fettem Schweinefleisch“ hinterlassen. Mounajed gehöre aus dem Schuldienst entlassen. Er hoffe, dass mit „robusten Mitteln“ gegen den Pädagogen vorgegangen werde. Er unterstellt: „Wäre es möglich, dass dieser Mounajed Kontakte in die Hildesheimer Moschee hat oder hatte und von dort aus islamische Krieger in Syrien logistisch unterstützt hat?“ Nutzer „Tom62“ schreibt, dass die RBG eine Schule „mit Rassismus und ohne Courage“ sei. Ihr „Rassismus“ richte sich gegen Deutsche. Ausländer würden bevorzugt.(…)

    https://www.hildesheimer-allgemeine.de/news/article/staatsschutz-ermittelt-wegen-hetze-gegen-rbg-leiter.html

    (Hervorheb von mir)

  15. René Mounajed: „Ich schreibe mit rechts, aber alles andere mache ich mit der linken Hand.“

    Außerdem hat unsere Schule in Afrika eine Krankenstation aufgebaut, wo wir jedes Jahr einige Schüler hin schicken. Sie machen dort ein Praktikum oder dienen als Entwicklungshilfe. Wir haben eine Sommerschule in Dänemark (Arö), wo die neunten Klassen hinfahren, um Naturunterricht vor Ort zu machen. Des weiteren sind wir eine UNESCO Projektschule. Wir engagieren uns also immer für soziale Fragen. Und vieles mehr….

    https://yellowpost.blog/2019/02/13/rene-mounajed-ich-schreibe-mit-rechts-aber-alles-andere-mache-ich-mit-der-linken-hand/

  16. Mautpreller
    15:55

    Moslems und (von allah 40/2 VORgeschriebenes) Kopftuch 24/31 ….

    ****

    damit sie als „gute“ 8/37, 98/7 Muslimah erkann werden und NICHT „vergewaltigt“ 33/59 werden 98/6

  17. Mautpreller 21. Februar 2019 at 15:55

    Vergess die Greta aus der 9. nicht, oder ist heute Freitag?

    Greta Thunfisch hatte heute vormittag bei der EUdSSR einen großen Auftritt:

    In Brüssel beginnt die Konferenz zur Zukunft Europas nach der Europawahl 2019. Sehen Sie die Rede der jungen schwedischen Klimaaktivistin Greta Thunberg bei der Veranstaltung hier in voller Länge.

    https://www.welt.de/politik/video189148075/Konferenz-zur-Zukunft-Europas-Rede-von-Klimaaktivistin-Greta-Thunberg.html

  18. Haremhab 21. Februar 2019 at 16:01

    Vielleicht beruft sich Mounajed nun auf „natürliche Auslese“. Als Rechtgläubiger im Schuldienst darf er das, bei der AfD empört sich hingegen die kinderlose StudienabbrecherIx Claudia Fatima Roth.

  19. Nach dem NeuDummSprech heißt das jetzt „Menschen mit Beeinträchtigung“.

    Intensivtäter aus Nordafrika

    BKA-Chef warnt vor neuen Familienclans

    20. Februar 2019
    In Großstädten wie Berlin und Bremen haben sich kriminelle Clans aus arabischen und kurdischen Familien gebildet. Die Behörden kommen gegen diese nur mit großem Aufwand an, sagt BKA-Chef Münch. Ein Problem, das sich noch auszuweiten droht.

    Der Präsident des Bundeskriminalamtes (BKA), Holger Münch, will, dass die Polizei ihr Hauptaugenmerk im Kampf gegen kriminelle Zuwanderer auf sogenannte Mehrfach-Intensivtäter aus Nordafrika richtet. Andernfalls stehe zu befürchten, dass aus diesem Milieu heraus Strukturen entstünden wie zuvor schon bei einigen arabischen und kurdischen Familienclans.

    https://www.n-tv.de/politik/BKA-Chef-warnt-vor-neuen-Familienclans-article20866525.html

  20. Mein erster Gedanke:
    Schulleiter René Mounajed gefesselt und geknebelt zurücklassen und das Haus abfackeln.
    In der Firma wo ich arbeite gibt es regelmäßig Evakuierungsübungen.
    Es gab extra Schulung für alle, wie man behinderte Kollegen samt Rollstuhl nach außen befördert.
    Natürlich ohne den Aufzug zu benutzen.
    Wie kann jemand mit derart menschenverachtender Hirnkrankheit Schulleiter werden, wie dieser Mounajed????

  21. Deutschlands erster Offizier Steinmeier schickte – „auch im Namen seiner Landsleute“ (sic!) – Glückwünsche zum Jahrestag der islamischen Revolution.
    Kaum bemerkenswert, hat doch die Leichtmatros*In Merkel nachdem sie das Schiffskommando übernommen hatte, das unsinkbare Traumschiff Deutschland schnurr stracks gerade in ein muslimisches Eisfeld navigiert. Die Kollision mit dem Scharia Eisberg war nicht mehr zu vermeiden und es knallte dann August 2015. Obwohl die muslimdichten Abteilungen NRW, Bremen, Hamburg, Berlin, Rheinland-Pfalz mit Asyltouristen überflutet wurden und die Beiboote Sea Watch 3 und Alan Kurdi unaufhörlich Touristen an Bord brachten, konnte sich die Deutschland gerade noch so über Wasser halten. Währenddessen spielte die Kapelle „Feine Scheisse, Schißfilet“ für die todgeweihten Gutmenschen. Die Schiffsführer*In sah sich daher gezwungen IS-Terrortouristen an Bord zu nehmen um zu gewährleisten dass die besinnungslos tanzenden Gutmenschen nicht in de Hände des USS Make-America-Great-Again unter Kommando des Flottenchefs Trump fallen würden. So gelang es ihr immerhin sicher zu stellen, dass 87% der Passagiere die Kollision der Kulturen nicht überlebte.
    https://www.tagesspiegel.de/politik/iran-steinmeier-schickte-glueckwuensche-zum-jahrestag-der-islamischen-revolution/24022434.html

  22. @ Babieca 21. Februar 2019 at 16:03

    Greta dürfte in der Sonderschule sein. KA ob die so viel Unterricht haben.

  23. Schulleiter René Mounajed betreibt mit dieser Brandübung Sozialdarwinismus , von wegen es gäbe … Toleranz, Hilfsbereitschaft und Respekt an dieser vorzeige Inklusionsschule …., so eine Brandübung müßte mal irgendein Chef einer kleinen Firma abhalten , den man irgendeine Sympathie für die AfD nachsagt, den würden die Linken noch am selben Tag in der Dunkelheit mit großen Buchstaben … “ Nazischwein “ mit vorher gesammelten dicken nassen Fäkalien an die weiße Firmen-Fassadenwand schmieren

  24. @ Erbsensuppe mit fettem Schweinefleisch

    Von diesem angeberischen Quoten-Muladi René Mounajed
    haben wir bisher schon öfters gehört. Er sei aber Christ:

    2. Febr. 2019
    Hildesheim – „Unser Oberlehrer aus Syrien, hat offenbar noch nicht mitbekommen, dass der Krieg in Syrien vorbei ist. (…) Die Zeit der Rückreise ist jetzt angebrochen, in Syrien muss viel aufgebaut werden und auch viele Lehrer werden dort gebraucht“, schreibt der

    ➡ Verfasser „Erbsensuppe mit fettem Schweinefleisch“
    auf einer islamfeindlichen Internetseite.

    Der „Oberlehrer aus Syrien“ , damit ist René Mounajed, gemeint, seit einem Jahr Leiter der Robert-Bosch-Gesamtschule in Hildesheim. In Berlin geborener deutscher Christ, promovierter Historiker, ehemaliger Schauspieler, Comicfan, Jakobsweg-Pilger, Vater von zwei quirligen Mädchen. Und jetzt?…
    https://www.hildesheimer-allgemeine.de/news/article/ein-schulleiter-zeigt-mut.html

  25. Im Zwölfjährigen Reich wäre dieser Schulleiter bestimmt ein ganz, ganz tapferer Widerstandskämpfer gegen Faschismus und Alltagsdiskriminierung gewesen … 🙂

  26. @ Freya- 21. Februar 2019 at 16:09

    Angebl. Christ

    MEHR HIER:
    Maria-Bernhardine 21. Februar 2019 at 16:14

  27. Die Behinderten sind für die LinksGRÜNEN Ideologen doch nur Kollateralschäden.

    Die LinksGRÜNEN Hypermoralisten benutzen die Behidnerten doch nur, um nach außen zu zeigen, –

    seht her wir haben doch alle Lieb. In Wirklichkeit, ist es denen völlig egal wenn diese Behinderten Kinder an den Schulen kaputtgemobbt indem sie als Krüppel oder Missgeburt bezeichnet werden.

    Und dieser Mounajed, der gibt jetzt der Feuerwehr die Schuld dafür, dass er bzw. seine Kollegen von der Multi-Kulti und Inklusionsfront sich noch keine Gedanken darüber gemacht haben, wie mit den mobil eingeschränkten Kinder im Nofall zu Verfahren ist.

    Der Untericht muss sofort eingestellt werden, solange kein Evakuiierungsplan für die Behinderten Kinder vorliegt.

    Mounajed ist wieder einmal ein Paradebeispiel von einem LinksGRÜNEN — die schieben die Schuld immer auf andere, wenn ihre Experimente versagen.

    So machen sie es auch mit dem Terror, den uns ihr Multi-Kulti gebracht hat, die sagen einfach wir Deutsche seien selbst am Terror schuld, weil wir die Moslems nicht richtig integriert hätten.

    Deutschland muss endlich von diesen kranken entarteten Linksgrünen Experimenten die krankhaftem Wahn entspringen befreit werden.

    Dazu zählen vorrangig,

    – Multi-Kulti- Wahn
    – Asylwahn
    – Genderwahn

    und Rinderwahnsinn.

    PS.: Mounajed entwickelt sich hier auf PI News ja zu einem richtigen Shooting Star

    Schätze mal von der Type werden wir in Zukunft noch viel hören 🙂

    Ermittelt der Staatsschutz eigentlich noch in Sachen Moschee Hildesheim?

    Welche Syrer gehen dort ein und aus?

  28. WoW! Was es soll alles gibt inzwischen. Ich würde sagen, die hätten wir uns zu unserer Zeit einfach auf die Rücken genommen und mit rausgetragen. Aber so viel initiative darf man heute wohl von diesen wohlfeilen Schülern nicht mehr erwarten. Es sei denn es geht um Klimaschutz, das kann man sie dann jeerzeit aufhetzen und instrumentieren, wie wir zuletzt gesehen haben.

    Interessant auch das hier:

    http://www.spiegel.de/lebenundlernen/schule/koeln-kita-kuendigt-mutmasslichen-missbrauchsopfern-a-1254158.html

    Zwei Fünfjährige malträtieren Mädchen im Kinder mit Stöcken an Scheide und Anus. Jetzt hat der Kindergarten erst einmal die Opfer rausgeworfen. Es fehlen einem Worte. Aber so ist da Saat geht ja überall auf inzwischen. Sei es bei den Erziehungskonzepten, der Energiewende, der Migration. Überall regiert der Schwachsinn.

  29. „Islamisierung – Nein, Danke !“

    Belehrung (vulgo „Ausstellung“) irgendeines Berliner Antisemitismus-dinkdanks
    ueber Ausstellung über rassistische Parolen. *

    „Angezettelt heißt die neue Ausstellung im Jüdischen Museum in Rendsburg. Es geht um Antisemitismus, Rassismus und Hass gegen Minderheiten. Das Museum zeigt in seiner Ausstellung, dass die Zettel schon im 19. Jahrhundert an Hauswänden, Laternen, Briefkästen und Toilettentüren klebten.“
    http://www.kn-online.de/Lokales/Rendsburg/Rendsburg-Juedisches-Museum-zeigt-Ausstellung-ueber-rassistische-Parolen

    Gilt nicht fuer „Du Jude“, „Scheizz Deutsche/Kartoffelpuffer“ und
    „Weihnachtsmaenner raus aus Tuerkei“

  30. OT

    Mann(TM), bräunliche Haut, schwarze Haare.

    Feiges M-Pack, immer gegen die Schwächsten:

    Gegen 8 Uhr am Morgen hat der Mann laut Polizei auf der Martin-Luther-Straße in Höhe der Hausnummer 74 den Jungen überfallen. Im Bereich des dortigen Kiosk sprach er den Jungen von hinten an und forderte ihn augenblicklich auf, Bargeld auszuhändigen.

    Er habe dem Kind mit Schlägen gedroht. Der Achtjährige versuchte noch, vor dem Mann wegzulaufen. Dieser ergriff jedoch den Tornister und schlug den Jungen gegen die Brust, so die Polizei. Dadurch erlitt das Kind leichte Verletzungen.

    Der Zeuge griff in diesem Moment ein und rief dem Räuber zu, er solle den Jungen loslassen. Daraufhin flüchtete der Räuber ohne Beute.

    Der Junge ist von den Vorfall sehr mitgenommen und ziemlich eingeschüchtert, berichtet die Polizei.

    Der Achtjährige beschreibt den Räuber folgendermaßen: Er soll circa 17-19 Jahre alt sein, hatte leicht bräunliche Haut, schwarze kurze Haare und war komplett schwarz gekleidet.

    https://www.derwesten.de/staedte/essen/mann-ueberfaellt-achtjaehrigen-in-essen-ein-mutiger-zeuge-kann-den-jungen-retten-id216492537.html

  31. René Mounajed

    Den arabisch klingenden Nachnamen hat er von seinem Vater, der aus Aleppo in Syrien zum Studium nach Berlin kam. Die Verbindungen ins inzwischen kriegszerstörte Aleppo sind beträchtlich. „Vor einiger Zeit ist mein Cousin über das Mittelmeer geflohen und 2016 nach Hannover gekommen“, erzählt er. Der Cousin lerne inzwischen Erzieher, könne sehr gut Deutsch, sei verheiratet und habe zwei Kinder.

    https://www.hildesheimer-allgemeine.de/news/article/rene-mounajed-uebernimmt-an-der-rbg.html

    Ist mir wurstegal, ob der arabisierter Christ (Dhimmi) oder Mohammedaner ist. Der samt Sippe – die hier gerade Vater-syrischerseits in Kettenmigration reinlatscht – gehört nach Aleppo, in das „die Beziehungen beträchtlich“ sind.

  32. Meines Erachtens lügt dieser Schulleiter um seine Fehlentscheidung zu erklären . Ich denke, es war seiner “ Gutmenschlichkeit “ geschuldet ! Er wollte diesen Behinderten , diese Fluchtübung ersparen !!
    Doch nun gerät er in einen Zwiesältigkeitskonflikt , denn durch diese Entscheidung , vermittelt er erst Recht den Behinderten das Gefühl , nicht vollwertig zu sein . Im Übrigen wäre es für die Behinderten besser gewesen, wenn Sie schon früh gelernt hätten, dass Sie als erstes gerettet werden müssen ! Diesen Sachverhalt hat er aber seiner gut meinenden Gutmenschlichkeit geopfert !

  33. Syrien braucht Lehrer! Syrien braucht Schulleiter! Syrien braucht Syrer! Syrien braucht Syrischwurzler! Syrien braucht seine Leute zurück!

  34. „niedersächsischen Vorzeigeschule. Die Robert-Bosch-Gesamtschule“
    – – – – –
    Bei Gesamtschulen darf einen gar nichts wundern. Ist so ein Sozi-Konstrukt aus den 80er Jahren; alles zusammen in einen Topf, nur keine Selektion und Förderung nach Begabung.

  35. Doppeldenk 21. Februar 2019 at 16:25

    „niedersächsischen Vorzeigeschule. Die Robert-Bosch-Gesamtschule“
    – – – – –
    Bei Gesamtschulen darf einen gar nichts wundern. Ist so ein Sozi-Konstrukt aus den 80er Jahren; alles zusammen in einen Topf, nur keine Selektion und Förderung nach Begabung.

    Dafür wie in Auschwitz Selektion durch Feuer!

    Sozialisten bleiben Sozialisten, ob rot, ob braun!

  36. Haremhab 21. Februar 2019 at 16:19

    https://www.focus.de/panorama/leider-rechtens-90-jaehrige-blinde-muss-13-111-euro-blindengeld-zurueckzahlen_id_10353285.html

    Ich möchte einen Richter erleben, der gegenüber einem Kuffnuck so knallhart urteilt. Was „das Gesetz will“, richtet sich in Deutschland in der Praxis inzwischen nach der Herkunft und der Religion.

    Wer Pflegegeld erhält, dem wird das Blindengeld gekürzt. So will es das Gesetz. Das galt auch für die 90-Jährige Frau aus dem Kreis Düren in Nordrhein-Westfalen … Da die Seniorin es allerdings versäumte, dem Landschaftsverband Rheinland (LVR) mitzuteilen, dass sie mittlerweile pflegebedürftig geworden war, forderte der LVR nun das Geld zurück – insgesamt 13.111 Euro Blindengeld.

    Die Seniorin zog daraufhin vor Gericht. Die Verwaltungsrichterin habe die Klage allerdings bereits nach kurzer Verhandlung abgebrochen …. Denn eine rückwirkende Aufhebung eines Verwaltungsakts – in diesem Fall des Blindengeldes – sei „leider“ rechtens, wenn der jeweilige Betroffene seine Pflichten „grob fahrlässig“ nicht erfüllt.

    Eine solche Fahrlässigkeit liege laut der Richterin in diesem Fall vor. Denn bei der Beantragung des Blindengeldes sei der Frau unter anderem auch vorgelesen worden, Änderungen sofort mitzuteilen. Blindengeld ist eine monatliche Unterstützung für blinde Menschen, ein sogenannter „Nachteilsausgleich“. Vermögen und größere Geschenke werden dabei angerechnet.

    Die Seniorin selbst sagte, ihr sei es in den letzten Jahren immer schlechter gegangen und sie habe nicht mit einer Kürzung der erhaltenen Leistungen gerechnet. Außerdem habe sie als blinde Frau die Briefe des LVR nicht lesen können. Doch all die Verteidigungen zählten vor Gericht nicht. „Sie müssen auch als ein in seinem Rechtsverkehr beeinträchtigter Mensch einen Modus finden, ihren Pflichten nachzukommen“, … so die Richterin.

  37. Babieca 21. Februar 2019 at 16:23

    Ist mir wurstegal, ob der arabisierter Christ (Dhimmi) oder Mohammedaner ist.

    Mir auch. Ich hab was gegen Orientalen. Beruht auf Lebenserfahrung, ist kein Vorurteil.
    Die konvertieren eh nur aus taqiyya-Gründen zum Christentum, um sich hier noch besser einschleichen und einschleimen zu können und ihre Mörderideologie zu verbreiten.

  38. Schätze mal die anderen linksbunten Lehrkräfte haben in einer Art Kadavergehorsam einfach die Klappe gehalten, schließlich entscheidet der Schulleiter ja auch über die Beförderungen.

    Da hält man dann als Beamter besser den Mund!

  39. @ Haremhab 21. Februar 2019 at 16:30
    „Aktivistin Thunberg fordert von EU ehrgeizigere Klimaziele“

    wie peinlich fuer die zonenwachtel & co.,
    erst recht, wenn man als weltvorbild immer voran gehen muss:
    merkel stellt der thunfisch-stiftung 10mrd zur freien verfuegung.

  40. @ Haremhab 21. Februar 2019 at 16:19…

    90-jährige Blinde muss 13.111 Euro Blindengeld zurückzahlen…

    Da warnt man die schwächsten der Gesellschaft vor Betrügern die diesen Enkeltrick abziehen, und nun soll ausgerechnet eine 90-JÄHRIGE BLINDE FRAU ihr vielleicht letztes Geld, noch bevor sie stirbt, vorher abgeben, würde mich nicht wundern, wenn die Geldübergabe an eine bulgarisch-rumänische Enkeltrickbande erfolgt oder diese 90-jährige blinde Dame vom Amtsrichter noch gezwungen wird, dass wenn sie dieses Geld nicht aufbringen kann, sie doch eine ihrer Nieren verkaufen soll, um ihre Geldschulden so zu tilgen

  41. „Ein Hildesheimer Schulleiter hat bei Brandschutzübungen drei körperbehinderte Schüler bewusst in den Klassen zurückgelassen. Aus versicherungsrechtlichen Gründen.“

    ..hätte man auch die Flüchtlinge in Flüchtlingsheime bei Brand auch drinnen lassen können, die meisten sind eh illegal und natürlich nicht versichert, die Feuerwehr kommt immer umsonst.*ironie*

  42. OT
    Thunfisch

    Apropos: Die von Merkel skeptisch beäugte schwedische Klimaaktivistin Greta Thunberg hat von der EU eine doppelte Kraftanstrengung zur Reduzierung der Treibhausgase verlangt. Für einen fairen Beitrag zur Umsetzung des Pariser Klimaabkommens müsse die EU ihren CO2-Ausstoß bis 2030 um mindestens 80 Prozent senken, sagte die 16-Jährige am Donnerstag in Brüssel. Bei einer EU-Veranstaltung warnte sie Politiker, sie würden bei einem Scheitern „als größte Schurken aller Zeiten in Erinnerung bleiben“.
    https://www.merkur.de/politik/muenchen-merkel-mit-merkwuerdiger-anspielung-zu-greta-16-klimaaktivistin-kontert-zr-11761399.html

    Fett (von mir): Sehr sachliche Anmerkung/Androhung

    https://www.faz.net/aktuell/wissen/medizin-ernaehrung/greta-thunberg-von-autisten-mehr-sachlichkeit-lernen-16048274.html

  43. OT

    AUS DER PSYCHIATRIE „NETTE-GUT“
    ENTWEICHEN LAUFEND KRIMINELLE
    MIT GUTEN SOZIAL-PROGNOSEN

    GESUCHT WIRD DER GRIECHISCHE
    BEAU 😉 Eleftherios B. (52)

    DER SEXUALTÄTER WURDE VON EINER
    FRAU BETREUT. WELCH UNFUG!

    Neuwied (RLP)
    Bei Ausgang abgehauen
    Polizei warnt vor diesem
    entflohenen Straftäter

    Montagabend floh Eleftherios B. während eines begleiteten Einkaufs.
    Er sitzt wegen versuchter sexueller Nötigung in der

    ➡ psychiatrischen Klinik +++“NETTE GUT“.

    Die Klinik äußerte sich einer Pressemitteilung:
    „Er entkam, nachdem die Mitarbeiterin[sic] noch versucht hatte,
    ihn an seinem unüberlegten Handeln zu hindern.“

    EINFALT + WELTFREMDHEIT = DUMMHEIT

    Eleftherios B. darf in Begleitung von Personal das Klinikgelände
    verlassen. Die Klinik: „Dutzendfach hat er dies in den
    vergangenen Monaten ohne Beanstandung genutzt. Es fanden
    sich keinerlei Hinweise auf eine geplante Flucht des Patienten.“…
    https://www.bild.de/regional/frankfurt/frankfurt-aktuell/koblenz-straftaeter-auf-der-flucht-60224634.bild.html

    +++++++++++++++++++++++++

    Andernach
    Mörder weiter auf der Flucht:
    Wo ist der Rußlanddeutsche Sergej Bekker (34)?
    19.02.2018, 08:10 Uhr
    aktualisiert: 23.02.2018, 09:30 Uhr

    Seit Donnerstag ist ein verurteilter Mörder aus der

    ➡ Psychiatrie in Andernach „NETTE -GUT“

    weiter auf der Flucht. Bisher sei die Suche erfolglos, sagte ein Sprecher der Polizei Koblenz am Montagmorgen.

    Wie die Rhein-Mosel-Fachklinik Andernach am Montag mitteilte, befindet sich der vermisste Patient seit Februar 2005 in der Klinik Nette-Gut für Forensische Psychiatrie. Grund der Unterbringung ist die Tötung seines Vaters sowie der Versuch, seinen Bruder zu töten. Beide Taten hatte er in Folge einer psychischen Erkrankung begangen.

    Aufgrund seiner Therapiefortschritte, die sowohl von richterlicher Seite festgestellt als auch von externen Gutachtern bestätigt wurden, darf der Patient seit Dezember 2015 alleine die Klinik verlassen. Seit Juni 2016 arbeitet der 34-Jährige zudem tagsüber in einem externen Betrieb. Er lebte zuletzt auf einer Außenstation der Klinik

    +++Nette-Gut auf dem Gelände der Rhein-Mosel-Fachklinik Andernach.“

    WEITERE FÄLLE:
    https://www.rhein-zeitung.de/region_artikel,-moerder-weiter-auf-der-flucht-wo-ist-sergej-b-update-_arid,1773385.html

  44. „Hildesheimer Allgemeine Zeitung

    Wo ich google, trieft spd aus dem Bildschirm…
    …“Madsack“…
    …Je Marie…

  45. Abgesehen von der Beleidigung, Demütigung und Diskriminierung der behinderten Schüler (man stelle sich das mal vor: riesige Aufregung, Adrenalin, Alarmglocken – und einer hockt allein im Klassenzimmer!), wird durch das Verhalten des Direktors die gesamte Brandschutzübung ad absurdum geführt.

    Die Älteren, gesunden und fitten Schüler werden im Notfall auch von selbst nach draußen finden. Die Übungen sind doch gerade für die problematischen Situationen, für die Personen mit Handicap und für Aktionen, die eine Planung, Zuständigkeitsdefinition und das Testen von unüblichen Maßnahmen verlangen, durch zu führen.

    Beim Bundesverband der Brandschutzfachbetriebe e.V. heißt es unter

    „Evakuierungsübungen“:
    „Nach der Arbeitsstättenverordnung hat der Arbeitgeber in Abhängigkeit von Beschäftigtenzahl und der Gefahrenlage des Betriebes eine ausreichende Zahl von Mitarbeitern zu benennen, die die geordnete Evakuierung im Brand- oder Katastrophenfall sicherstellen. Hierzu ist es geboten, Evakuierungshelfer und/oder Etagenbeauftragte in einem Unternehmen zu etablieren. Mit Evakuierungsübungen werden das notwendige Wissen in einem Brandfall und das menschliche Verhalten in Notlagen vermittelt.“

    Der Direx handelte wohl nach dem Motto: Alle Schüler rennen aus dem brennenden Haus, nur nicht Klaus – der schaut raus.

  46. Die Hildesheimer Allgemeine Zeitung hat wie die meisten deutschen Tageszeitungen in den vergangenen Jahren an Auflage eingebüßt. Die verkaufte Auflage ist seit 1998 um 32,1 Prozent gesunken. Sie beträgt gegenwärtig 33.853 Exemplare. Das entspricht einem Rückgang von 16.023 Stück…
    *
    Das geht in Ordnung.
    *
    …Der Anteil der Abonnements an der verkauften Auflage liegt bei 85,3 Prozent.

  47. @ VivaEspaña 21. Februar 2019 at 16:47

    FAZ-FUZZI Leonhard Schilbach NENNT DIE
    RETARDIERTE GRETA THUNBERG (16), die
    körperl. u. geistig auf dem Niveau eines
    trotzigen Kindes steht, Fr. Thunberg.

  48. @ VivaEspaña 21. Februar 2019 at 16:33

    Er ist in Berlin geboren. Ob der Vater Moslem ist,
    wissen wir nicht. Dunya Hayali kommt ja auch aus
    einer orientalischen Christenfamilie…

  49. VivaEspaña 21. Februar 2019 at 16:55

    Wobei die Alternativdiagnose für den Thunfisch – Fetales Alkoholsyndrom – nicht von der Hand zu weisen ist. Aber Asperger und Autismus klingt natürlich besser.

  50. Hildesheim: Schulleiter lässt Behinderte bei Brandübung in Klassen zurück

    ——-
    Sofort den Staatsschutz einschalten, hat nicht erst das Bundesverfassungsgericht festgelegt, das auch die Stimme von Behinderten bei der Wahl manipuliert werden darf ?

  51. @ Erbsensuppe mit fettem Schweinefleisch 21. Februar 2019 at 16:18

    Haben Sie Ihre Ehrung in der „Hildesheimer Allgemeine“ schon gelesen?
    Mehr hier:
    Maria-Bernhardine 21. Februar 2019 at 16:14

  52. @ Babieca 21. Februar 2019 at 17:03
    „Aber Asperger und Autismus klingt natürlich besser.“

    lieber asbach und presskopf in aspik und ein auto.

  53. War es überhaupt eine Brandschutzübung oder war es eine Evakuierung wegen religiösen Disputen beim Messertanz ?

  54. Haremhab 21. Februar 2019 at 16:30

    Aktivistin Thunberg fordert von EU ehrgeizigere Klimaziele

    Hör doch bitte auf, das Links-Vokabular nachzuplappern!

    „Aktivistin“ – In der Regel sind das Kriminelle, Terroristen, Gestörte etc.

    In diesem Fall würde ich einfach „Dummes Mädchen“ schreiben – das paßt.

  55. @ VivaEspaña 21. Februar 2019 at 17:13
    „Schweinekopf-am-Holbeinplatz-Protest-gegen-Moschee-in-Rostock“

    was claas relotius & co verschweigen:
    es war ein glas schweinskopfsuelze, das einem rentner aus dem rollatorkorb fiel.
    leider war der rentner deutscher, weisshaarig mit Coop-Plastetuete „Unser Norden“,
    der rollator braun mit aufkleber „hansa rostock“ und sein dackel hiess „Alex“.

  56. LEUKOZYT 21. Februar 2019 at 17:22

    Das ist der (aussterbende) Feind.
    Ein böser, weißer, alter Mann.
    Hat sein Leben lang gefaulenzt, denn die Türken haben ja die BRD aufgebaut.
    Nun muß er Discounter-Presskopf aus dem Glas fressen, die er vom Flaschensammelerlös bezahlt hat.
    Ein echter Nahtzieh.
    Wundert nur, dass der Dackel nicht „Adolf“ hieß.

  57. @ Babieca 21. Februar 2019 at 17:03

    GRETA IST DOCH KEIN SÄUFERINNEN-KIND,
    sondern sieht ihrem Vater, Mime Svante Thunberg u.
    ihrem Opa, dem bekannten Mimen Fritz-Olof Thunberg ähnl.:
    http://t1p.de/3o88 Opa (1925 geb., lebt noch). Bei Bilder-Google
    muß man etwas aufpassen, denn es gibt auch nichtverwandte
    Namensvetter.

    Gretas Eltern, Operndiva Magdalena Ernman u. Svante Thunberg:
    https://files.hemmets.se/uploads/2013/11/Malena-Ernman.jpg
    Die jüngere Schwester Beata hat auch Asperger. Als Kleinkinder waren
    sie blond u. dunkelten später nach. Die Augen sind leuchtend blau, was
    man auf vielen Fotos nicht sieht.

  58. @ VivaEspaña 21. Februar 2019 at 17:13

    @ LEUKOZYT 21. Februar 2019 at 17:08

    Unbekannte haben am Dienstag Körperteile eines
    zerstückelten Schweins auf dem Gelände abgelegt,
    auf dem ein Gotteshaus für rund 2000 Muslime
    entstehen soll.

    Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.
    „Wir behandeln den Fundort wie einen Tatort“,
    sagte eine Sprecherin. Es stehe noch nicht fest,
    ob das Schwein am Fundort geschlachtet oder
    ob die Schweineleiche dort bloß abgelegt wurde.
    😛

  59. Maria-Bernhardine 21. Februar 2019 at 17:35

    Nicht auszuschließen sei auch, dass ein Problemwolf zugeschlagen hat.

    🙄

  60. Ich wette, daß die armen Migrantenkinder, die der deutschen Sprache kaum mächtig sind,
    von genügend Helfern an die Hand genommen wurden.
    Behinderte haben nun mal keine Lobby und die Menschenrechte,die ja auf jede
    Fahne geheftet wird, gelten für sie auch nicht oder eingeschränkt.
    Pfui Deibel, was ist das für eine herzlose Welt geworden.“Ihr seid behindert oder doof,
    nun gut, dann bleibt ihr halt auf den Plätzen,im Notfall würde euch ja eh niemand retten können…?!“

  61. Gesamtschule……Wenn ich das schon höre.
    Bei uns ist diese Schulform ein Sammelbecken für Gescheiterte.
    Und das Abitur bekommt dort jeder Depp und jede Deppin.

  62. Da gibt es ganz eindeutige Vorschriften:
    In allen Schulen sind regelmäßig Feueralarmproben
    durchzuführen. Ziel dieser
    Alarmproben ist es, das richtige Verhalten
    beim Ausbruch eines Brandes und bei
    sonstigen Gefahren zu üben.
    Der ersten Alarmprobe sollte eine Unterweisung
    der Schüler/innen über die wichtigsten
    Verhaltensregeln bei Feueralarm
    vorausgehen.
    Die Schüler/innen sollen die wichtigsten allgemeinen
    Regeln kennen und beherrschen.
    Dies betrifft vor allem
    die rasche Räumung des Hauses,
    die Sorge um Behinderte,
    das Aufsuchen der Sammelplätze,
    die Feststellung der Vollzähligkeit
    und
    spezielle Verhaltensweisen im
    Fachunterricht.
    Das Wichtigste bei Übungen und in Ernstfällen
    sind die rasche Räumung des
    Gebäudes und die Vollzähligkeitskontrollen.
    Auf dieser Seite sind die wichtigsten
    Verhaltensregeln zusammengefasst.
    Diese allgemein gültigen Regeln können
    durch schulspezifische Sonderregelungen
    ergänzt werden.
    https://www.sichere-schule.de/_docs/pdf/guv-si_8051.pdf

    Die nächste Übung kommt bestimmt!
    Gut das es kein Ernstfall war.

  63. Ein Hildesheimer Schulleiter hat bei Brandschutzübungen drei körperbehinderte Schüler bewusst in den Klassen zurückgelassen.
    —————
    Nee, sowat awer ooch….. hat er die für unwertes Leben gehalten?
    Wo kommt der überhaupt her mit seinem komischen Namen?

  64. @Auf1000
    Finde ich auch ganz prima und freue mich schon auf die Vertiefungskurse „Koksen im Klassenzimmer“ und „Heroin für Heranwachsende“.

  65. Und so eine Flasche leitet ’ne Schule und man vertraut ihm Kinder an? Sofort aus dem Schuldienst rausschmeissen,ohne Wenn und Aber.
    Abgesehen davon,gibt es Anweisungen( wenn es die überhaupt gab,was ich ganz stark bezweifel) in öffentlichen Institutionen und Behörden immer schriftlich und das nicht zu knapp,die füllen viele Ordner. Das Schriftstück hat er sich doch, auch aufgrund der eigenen Absicherung,bestimmt von der Feuerwehr geben lassen, ODER? Der glaubt auch,wir schlafen alle noch auf’m Baum und haben vor 3 Tagen den aufrechten Gang erlernt,oder?

  66. Auf ihre soziale Kompetenz ist die RBG mit über 1400 Schülern und 130 Lehrern besonders stolz. Im Leitbild heißt es: „Als Mitglieder der Schulgemeinschaft verpflichten wir uns zu Toleranz, Hilfsbereitschaft und Respekt vor anderen und dem Schutz des Schwächeren.“
    ——————————

    Und wie ist das mit dem Islam vereinbar, in dem das Recht des Stärkeren gilt? Nach der umwerfende Logik: Wenn Allah Schwächlinge lieben würde, dann hätte er sie Stark gemacht.

    Natürlich wird mir jetzt wie immer kein Islamistenar$chkriecher eine Antwort geben. Oder steif und fest behaupten, dass das nicht stimmt, ohne irgendeinen Beweis dafür zu liefern.

  67. Und bei Kaputtgart21 quetschen sie ICEs in 30 Kilometer lange S-Bahntunnen mit nur 60 cm Wandabstand. Wenn da mal zwei ICEs parallel liegen bleiben (z.B. bei Stromausfall) und z.B. ein Feuer ausbricht, können Rollstuhlfahrer sich aussuchen. Lieber selbst erstechen oder erticken oder verbrennen. Und das alles für 8 Milliarden Euro, wobei sich die Baukosten mindestens noch verdoppeln werden. Dagegen ist der Berliner Flughafen ein Billigprojekt.

  68. Und nie vergessen: Wenn sich DAS Ferkel nicht eingemischt hätte und das Hirnrissprojekt auf biegen und brechen durchgedückt hätte, bloß damit die Grünen sich nicht auf die Fahne schreiben können, sie hätten den Irrsinn verhindert, dann wäre dieses Milliardengrab nie gebaut worden.

    Aber dafür hat sie immerhin die saftige Quittung in Form von Kretschmann bekommen: Erster grüner Ministerpräsident Deutschlands, und das in einem Bundesland, das seit dem zweiten Weltkrieg von der CDU regiert wurde.

  69. Tut mir leid, aber mit der Einschätzung des eigentlichen Problems seid ihr völlig auf dem Holzweg. Es ist nicht die Schuld des Schulleiters, selbst wenn er einen südländischen Namen hat, dass die UN-Inklusionsideologie Deutschlands einst weltweit führendes sonderpädagogisches System an die Wand gefahren hat und nun körperlich Schwerbehinderte mit nichtbehinderten Kindern auf eine Schule gehen, die überhaupt nicht für sie gebaut und gedacht ist. Ich mache meinen Betriebssport zufällig in der abends für die Allgemeinheit verfügbaren Sporthalle einer Sonderschule für Körperbehinderte. Da ist jeder Raum für Rollstuhlfahrer problemlos zugänglich und Fluchtwege alle ebenerdig.

  70. Schulleiter René Mounajed…???
    Kann der etwa nicht richtig Deutsch und hat die Anweisungen der Feuerwehr falsch verstanden? Sorry, aber bei so einem Namen denke ich zuerst einmal an nichts Gutes! Bei einem solchen Schulleiter würde ich mich nach einer anderen Schule für mein Kind umsehen, aber im rot-grünen Niedersachsen wundert mich gar nichts mehr…!

  71. Schulleiter abschieben, alle kuffnuckischen Schüler ebenfalls, alle behinderten Schüler zurück in die für sie gebauten Schulen. Das wäre ein guter Anfang, was ist daran so schwer? Desweiteren aufräumen in der Verwaltung.

    Der Schulleiter ist ein Halbkuffnuck. Die alte Ordnung ist dort schon lange zersetzt.

  72. „EU: CO2-Greta trifft blauen Juncker“
    22. Februar 2019
    „Offenbar schon wieder steinhagelvoll küsst EU-Boss Juncker der
    Klima-Gretel devot die Hand. Absurder kann kein Klimagipfel sein.
    Oder eine Art von Mißbrauch Minderjähriger?“
    (:::)
    https://www.mmnews.de/politik/116152-eu-co2-greta-trifft-blauen-juncker

    Greta Thunfisch in Brüssel
    Juncker besabberte ihre Hand, war bei
    „Ostbelgien-direkt“ noch nicht bekannt:

    „Juncker, der sonst Frauen wie die deutsche Kanzlerin
    Angela Merkel stürmisch umarmt, drückt und küsst,
    beließ es in diesem Fall bei einer freundlichen Begrüßung.“

    Topnews
    Greta Thunberg in Brüssel als „Special Guest“ bei der
    siebten Auflage der Klima-Demo von Schulschwänzern
    21/02/2019
    (:::)
    Juncker lobte die europaweiten Schülerdemos für mehr Klimaschutz. „Ich begrüße sehr, was junge Menschen zur Zeit in Europa bewirken“, sagte Juncker am Donnerstag in Brüssel. „Ich habe die letzten Jahre oft bedauert, dass junge Menschen sich eigentlich nicht ins Zeug werfen, wenn es darum geht, wichtige Dinge von der Stelle zu bewegen.“
    Er erkenne sich in der Protestbewegung wieder. „Ich habe das auch gemacht, als ich jung war“, sagte Juncker. „Ich habe allerdings immer samstagnachmittags demonstriert und nicht während der Schulzeit. Das ist der Unterschied zu heute.“
    (:::)
    Greta Thunberg hat stets markige Sprüche parat, die bisweilen sogar sehr populistisch klingen, aber anders gedeutet werden. „Wenn Sie der Ansicht sind, dass wir in der Schule sein müssen, dann nehmen sie bitte unseren Platz auf der Straße ein“, lautet eine ihrer Reaktionen.
    (:::)
    Für die flämische Zeitung „De Standaard“ ist Greta Thunberg ein „Klima-Messias“. Unterdessen mokierten sich im Netz Kritiker über die „Mutter Gottes des Klimas“, die in Brüssel an einer weiteren „Prozession“ von Schulschwänzern für mehr Klimaschutz teilnehmen wolle. (cre)
    MIT KOMMENTAREN:
    https://ostbelgiendirekt.be/greta-thunberg-in-bruessel-als-special-guest-203721

  73. @ francomacorisano at 4.19 Uhr

    Er hat christl. Wurzeln in Aleppo.
    Auch die lesb. Irakerin Dunja Hayali hat christl.
    Wurzeln u. arbeitet gegen das Abendland.

Comments are closed.