Von EUGEN PRINZ | Während der Landtag in Brandenburg beschlossen hat, bei künftigen Wahlen eine Frauenquote von 50 Prozent einzuführen, hat die AfD solche Mätzchen nicht nötig. Die Powerfrauen dieser Partei sind aus eigener Kraft in herausgehobene Positionen gelangt und nicht mit einer Quoten-Krücke dorthin gehumpelt.

Wie zum Beispiel die Straubinger AfD-Bundestagsabgeordnete Corinna Miazga, ein rhetorisches Naturtalent, das inzwischen durch reichlich Übung zur Perfektion gelangt ist.

Es gibt nicht so viele Debatten, die speziell ihren Fachbereich als Mitglied des Ausschusses für Europäische Angelegenheiten betreffen, deshalb war ihre Rede vom 31. Januar gleichzeitig auch ihre „Jungfernrede“ im Deutschen Bundestag.

Miazga nimmt Antrag der Grünen auf „Wahrheitsministerium“ ins Visier

Gegenstand der Debatte war ein Antrag jener Partei, in der sich zwei Personen einen Schulabschluß teilen, also der Grünen. Sie fordern eine „unabhängige Rechtsstaatskommission“, die alle Mitgliedsstaaten regelmäßig überprüft. Einen EU-Big Brother gewissermaßen. Und ein Wahrheitsministerin nach Orwell´schem Vorbild gleich mit dazu. Nur heißt es bei denen ein wenig anders, nämlich „Kommissions-Arbeitsgruppe für strategische Kommunikation“.

Aber lassen Sie es sich von den Grünen selbst erklären. Sie waren so freundlich, ihren Antrag mit sieben Seiten voller begnadeter Einfälle für den Autor kurz zusammenzufassen, damit ihm diese mühselige Arbeit erspart bleibt. Hier ist also deren Weisheit letzter Schluß:

Wir (Anm. des Autors: Die Grünen) fordern deshalb in unserem Antrag „Für eine wehrhafte Demokratie in Europa – Rechtsstaatlichkeit und Grundrechte in den Mitgliedstaaten der EU stärken“ eine neue unabhängige Rechtsstaatskommission, die alle Mitgliedstaaten regelmäßig überprüft. Bei Demokratie und Rechtsstaatsverletzungen sollen EU-Gelder storniert und in Demokratie-Programme umgeleitet und direkt an Kommunen und zivilgesellschaftliche Akteure vergeben werden. Zudem wollen wir, dass Verteidigerinnen von Menschenrechten und Demokratie, Hinweisgeberinnen, aber auch Bürgerdialoge mehr und unbürokratischer gefördert und geschützt werden. Desinformation und Falschnachrichten sollen durch EU-weite Netzwerke für Faktenchecks und den Ausbau der Kommissions-Arbeitsgruppe für strategische Kommunikation bekämpft werden.

Was der Autor in dem Antrag noch vermisst hat, sind Umerziehungslager für politisch Andersgläubige. Die kommen wohl erst im nächsten.

Corinna Miazga wusste jedenfalls die richtige Antwort auf das Ansinnen der Grünen und fuhr wie ein verbaler Güterzug in die Reihen jener, die von bösen Zungen als „Kinderschänderpartei“ bezeichnet werden. Bundestagsvizepräsidentin Claudia Roth von den Grünen, die ausgerechnet an diesem Tag den Vorsitz hatte, konnte die Rede von ihrem Platz an der Sonne aus nächster Nähe genießen.

Ein Antrag der FDP (was immer da auch drin stand) wurde von Miazga mit einem Halbsatz abgekanzelt, indem sie an die Grünen gewandt sagte: „Wir lehnen Ihren Antrag ab…“ und dann fortfuhr: „… und das belanglose Papier der FDP sowieso. Vielen Dank.“

Und ja, auch das darf gesagt werden: Bei Corinna Miazga ist das rhetorische Talent auch noch in einer ansprechenden Verpackung. Ein Balsam für die geschundenen Augen nach dem Anblick von Merkel, Roth, Högl und Co.

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

70 KOMMENTARE

  1. Hoffentlich wählen mehr Frauen die AfD. Frauen haben nun mal die Mehrheit. Die F’linge haben noch kein Wahlrecht aber das wird auch noch. EU und Grüne sind hart am „arbeiten“.

  2. Vor ein paar Wochen habe ich darauf hingwiesen … am Ende steht der Umerziehungsgulag . Bin erstaunt, wie schnell ich bestätigt wurde !
    Fehlt nur noch, dass die Wähler bestraft werden müssen , die keine Frauen wählen oder diesem Verweigerungswähler einfach das Stimmtecht zu entziehen . Wie ich diesen Merkelstaat kenne , kommt das auch noch ! Halte jede Wette .

  3. Das Problem ist, dass diese schei§§n Quote nicht berücksichtigt, die islamischen Frauen, die bittschön, im Tschador ihre sexuelle und intellektuelle Freiheit zur Geltung bringen sollte. Ich liebe Tschador, und als Mann fühle mich diskriminiert, dass der Islam für Männer kein Tschador, Burka, Hidschab, Kartoffelsack oder verkehrt umgestülpter Müllsack vorgesehen hat.

  4. Bei Demokratie und Rechtsstaatsverletzungen sollen EU-Gelder storniert und in Demokratie-Programme umgeleitet und direkt an Kommunen und zivilgesellschaftliche Akteure vergeben werden.

    Also bei Demokratie sollen schon EU-Gelder storniert werden. Kurz gesagt, dieser Antrag ist undemokratisch.
    Vielleicht meinten die GrünInnen aber auch „bei Demokratie- und Rechtsstaatsverletzungen“. Dann haben sie aber keine Ahnung von „richtiges“ Deutsch. Intelligenzbestien eben!

  5. Hab soeben Abstimmen lassen:
    50% des nicht vorhandenen Wohnraums wird bevorzugt an Frauen Vermietet!

    Es waren 10 Grüne Wählerinen und 10 Linke Wählerinnen Stimmberecht
    19 haben dafür gestimmt.
    Es gab eine Enthaltung „das Wählerin“ hat die Frage nicht Verstanden….

  6. Tolle Frau mit Super Hirn.

    trotzdem denke ich wenn ich das Video nach oben scrolle dass da eine 12 Jährige spricht..

    Vielleicht sollte die Dame mal zu einem Sprechstimmen Training und versuchen zu lernen 2-3 Noten tiefer zu sprechen….

  7. @ Odinn 1. Februar 2019 at 16:08

    Greta Thunfisch sieht aus wie 8 und redet wie eine 6-Jährige. Normale Menschen haben mit 16 mehr drauf.

  8. @Odinn , 16:08

    Tolle Frau mit Super Hirn.

    trotzdem denke ich wenn ich das Video nach oben scrolle dass da eine 12 Jährige spricht..

    … geile Stimme von Miazga so hoch wie Heidi Klumm ?

    hmmh …

  9. Merkelregime lässt Journalisten im Militärgefängnis von Venezuela verrotten!
    Seit 76 Tagen sitzt Billy Six im Militärknast von Carracas.
    Aber das interessiert weder Merkeljunta noch Relotiusmedien.
    https://www.tichyseinblick.de/kolumnen/aus-aller-welt/relativ-komfortabler-knast-in-venezuela/

    Als der Volksverhetzer Yücel, der den Deutschen den Volkstod wünscht, in der Türkei festgehalten wurde haben sich Politikdarsteller und Relotiusmedien schon fast überschlagen.
    Und bei Billy Six?
    Interessiert sich niemand.
    Außer einem Politikdarsteller der LINKEN, der Billy Six auch noch verhöhnt.

    Wie tief können solche Leute und diese Staatssimulation eigentlich noch sinken?

  10. Die Links-Grün-Rot-Kommunisten wollen ihre alte Ordnung zurück.
    Schließlich wurden sie alle dafür in entsprechende Ämtern gehievt.
    Zurück zum Kommunismus mit dem Motto „alle sind gleich – arm“.
    Nur die An-„Führer“ und ihre Helfershelfer werden etwas besser gestellt sein.
    Geht natürlich in die Hose.
    Das hatten wir schon – nur diesmal muss nach dem Zusammenbruch richtig aufgeräumt werden.

  11. Mal eine Frage in die Runde: Was soll das Geheule um Billy Six? Der Mann wusste schliesslich was er tat.

  12. Patrioten!

    Die Grünen muss ich inzwischen für eine Art Schnellstraße in den Faschismus halten. Diese Meinungsverbote, direkte Angriffe auf die Pluralität, perfide Angriffe auf die Wahlfreiheit „Frauenquote“ erzwingen bei Wahlen, anstatt freie Wahl durch den Souverän, das ist doch keine Demokratie mehr, unfassbar!

    Erinnert sich eigentlich noch jemand, dass die Grünen sogar gegen die Wiedervereinigung Deutschlands waren? Damals so: „ein Nationalstaat“ sei kein „wünschenswertes Ordnungsprinzip für die beiden deutschen Staaten“, so die Bundestagsfraktion der Grünen.
    Quelle: Spiegel, PDF mit der Abbildung einer Ausgabe von 1990
    http://magazin.spiegel.de/EpubDelivery/spiegel/pdf/13507379
    Schon damals übrigens die Nazi-Plärrer und ganz klar Antideutsche, denen es nur allzu offensichtlich zu gut ging.

    Gebessert haben die Grünen sich wohl nicht, offensichtlich eher das Gegenteil.

  13. Grüne sind der Tod des Landes und der Feind der AfD. mehr gibts da nicht drüber zu sagen.

    Übrigens, gute Rede von Corinna Miazga. Freundlich, fair aber bestimmt. Gute Frauen sind substanziell in AfD mit dem Unterschied das AfD-Frauen was auf dem Kasten haben und verdient im Bundestag sitzen im Gegensatz zu den keifenden Hausfrauen-Weibern der SPD und den unsäglichen Anti-Atomkraft-Altlastenweiber der Grünen. 🙂

  14. In Brandenburg sollten die AfD-Listenkandidaten einfach diesen Unsinn mitmachen und auf die Spitze treiben. Bei zukünftigen Listenaufstellungen müßten die Kandidaten sich einfach wie bisher wählen lassen, nur eventuell den Zusatz („divers“ o. ä.) ihrer Kandidatur beifügen. Nachprüfbar ist das ja nicht…..
    Wenn die Quote erreicht ist, kann man entsprechende Prozeduren streichen.

  15. gonger 1. Februar 2019 at 15:45

    Hoffentlich wählen mehr Frauen die AfD.

    Das wird nicht passieren. Die wählen lieber die Babymörderparteien. Deshalb muß das Frauenwahlrecht weg.

    Zur Rednerin: Die Rede war sehr gut, sogar besser als Weidel. Und: Sie ist wenigstens normal. Sie sollte Weidel ablösen.

    Man muß aber auch sagen, daß sie eine Ausnahmeerscheinung ist, und das rechtfertigt nicht, die anderen Frauen gleichzuberechtigen. Das passive Wahlrecht kann man den Frauen zugestehen, aber nicht das aktive.

  16. Das Wahrheit Minesterium gibt bekannt:
    Hinweisgeberinnen….
    Grüne Planen ein Hinweisgeberinnen Qualifizierungs Gesetz,
    Hinweisgeberinnen sollen in Zukunft mit Nathzi Experten Gemeinsam nach Bürger und Bürgerinnen Ausschau halten, die gegen Grüne GRUNDSÄTZE verstoßen,
    Zum Beispiel:
    Schüler die Freitags nicht an Klima Demonstrationen Teilnehmen,
    zu Isolierten und ein Gespräch mit den Eltern zu Führen.
    Ironie?

    Unter einer Denunziation versteht man die Anzeige eines Denunzianten aus persönlichen, niedrigen Beweggründen, wie zum Beispiel das Erlangen eines persönlichen Vorteils…..

  17. @ Haremhab 1. Februar 2019 at 16:23

    Bratwurstmuseum soll auf ehemaliges KZ-Gelände

    https://rp-online.de/panorama/deutschland/plaene-fuer-bratwurstmuseum-auf-gelaende-von-kz-aussenlager-sorgen-fuer-empoerung_aid-36465163
    _________________________________________

    Aber Björn Höcke und die AFD bashen und ausgrenzen. Irgendwie, also nein. Was soll man dazu bloß sagen. Vor allem da man sicher sein kann, dass jedes Wort im Munde herumgedreht wird, wenn man Bratwurstmuseum im KZ nicht nur als falsch empfindet, sondern als abstoßend, ja widerlich!

  18. Die Nachteile eines Quotenzwangs sind hier wohl jedem bekannt.

    Den Einwand dieser einen Grünen-Abgeordneten, demnach Frauen immer „Quotenfrauen“ seien und Männer immer „Qualitätsmänner“, fand ich trotzdem recht witzig – und irgendwie auch berechtigt.

    Zu Miazga fällt mir ein: Redet dem AfD-Stammwähler nach dem Mund, wird von ihrem Hund sehr geliebt, könnte dem Aussehen nach eine wohlgeratene Tochter von George W. Bush sein.

    Doof ist sie sicher nicht. Resolut im Auftreten. Kompromisslos. Immer im Recht. – Vielleicht rettet sie mir als Biodeutschen sogar den Arsch, während ich hier über sie lästere.

  19. @viper 16:20
    hinzu kommt:
    das Gesetz in Brandenburg ist durchaus anfechtbar,
    schließt es doch 58 weitere Geschlechtsidentitäten aus.
    die müssten auch prportional ihres Anteils
    an der Bevölkerung verteten werden!
    Ich verweiise auf die Auflistung
    der 60 Geschlechtsidentitäten unter wikimannia.org hin.

  20. Youtrube-Clip: Jungfernrede von Corinna Miazga im Bundestag – HERVORRAGEND!

    So muss Bundestag sein!

  21. @watson: Schon wieder so ein ätzender Frauenhasser! Was bringt ihr „Männer“ denn heutzutage so zustande in der Politik und anderswo….? Ich werde mir niemals mein Wahlrecht von solchen Honks wie dir nehmen lassen! Btw. Ich wähle seit 2013 AFD und bin selbst aktiv in der Partei in einem Vorstand. Was tust du so für unser Land?

  22. Meine Güte,dieses grüne Gesocks, ekelt einen nur noch an.
    Was da beabsichtigt wird, ist nichts anderes,als die Abschaffung der
    Meinungsfreiheit.
    Es scheint,nur die Grünen Khmer besitzen ein Monopol auf Wahrheit.
    Diese Verbotspartei entwickelt sich zur größten Parlamentarischen Schande
    Deutschlands und entwickelt den gleichen Anspruch auf Alleinherrschaft,
    wie damals die NSDAP.
    Aber wie hiess es hier vor einigen Tagen noch so treffend.
    „Die größte Gefahr für die Demokratie,sitzt im Bundestag links“
    Ich hoffe,daß das Volk mal irgendwann begreift und diese völlig abgefahrene Partei,
    Dreistellig macht, eine Zahl vor dem Komma,und zwei danach, aber mehr als eine 3,
    sollte es vor dem Komma auch nicht sein!

  23. Chapeau, Frau Miazga.

    Gute Rede, besonders deren Schluss: Die FDP in einem Viertelsatz abqualifiziert. Besser geht’s nicht!

    Man stellt fest, seit die AfD im Bundestag sitzt, sind alle plötzlich hellwach. AfD wirkt! Ein Zäpfchen für unsere Demokratie. Bravo!

  24. jolante 1. Februar 2019 at 17:10

    Ich wähle seit 2013 AFD und bin selbst aktiv in der Partei in einem Vorstand.

    Das ist schön, aber Du mußt bedenken, daß mindestens 9 mal soviele Frauen nicht AfD wählen. Deine Stimme ist also durch das Frauenwahlrecht entwertet. Es ist also auch in Deinem Interesse, daß das Frauenwahlrecht abgeschafft wird.

  25. „Broder-Foto mit Weidel sorgt für Hohn und Kritik im Netz“

    Nicht nur die Grünen Khmer sind unerträglich geworden,die Lügenpresse überbietet sich auch
    Tagtäglich.
    Wer die gelungene Rede von Herrn Broder gesehen hat, hat er den u.g. Satz
    als eine zynische Äusserung,gegenüber dem AfD Bashing und der Diffamierung gesagt!
    Aber gut, die Funke Media Gruppe gehört Anteilsmässig wem?
    Ich glaube…der SPD…Pssst, aber nicht weitersagen…

    „Zudem fand der Journalist auch deutliche Worte für seine Gastgeber. „Wann bekommt ein Jude schon die Gelegenheit, in einem Raum voller Nazis, Neo-Nazis, Krypto-Nazis und Para-Nazis aufzutreten?“, fragte Broder“
    Ja und Frau Weidel bekam natürlich auch gleich ihr „Fett“ weg…
    Unvorstellbar,was sich in diesem Staat abspielt,das hat alles
    den gleichen,Grünen Meinungsäusserungs Verbots Charakter,wie diese
    Wahrheitskommission.

    https://www.waz.de/politik/afd-welt-journalist-broder-wehrt-sich-weidel-foto-wird-zum-meme-id216342665.html

  26. Schön langsam merken sie, dass ihre ScheiXX-EU nie funktionieren wird.
    In jedem der 27 Staaten kann legal durch Wahlen eine Partei an die Regierung kommen, die EU-kritisch ist, aus der EU raus will oder alles bei der EU blockiert.
    Das wollen sie nun verhindern, es sollen nur noch „Systemlinge“ aufgestellt und gewählt werden können.
    Aber ihre infantiler Plan funktioniert nur in der Theorie.
    Wenn eine Nation von Brüssel die Schnauze voll hat, wird sich immer ein Weg finden.
    Denn das „Gesetz hat der Politik zu folgen und nicht umgekehrt“ wie Herr Kickl kürzlich richtig sagte, die die Legislative ist schließlich der Gesetzgeber!

  27. Tolle Rede. GRÜN ist Populismus in Reinkultur. Grün aufgeblasen, ohne Inhalt.
    Ach ja, für die, die es noch nicht wissen. In Israel schütteln die Medien den Kopf über die Überwachung der AfD durch den Verfassungsschutz. Auch die verstehen Merkel immer weniger.

  28. Ich bin positiv überrascht. Seit dem die AfD im Bundestag sitzt, gibt es da wieder GEHIRN. „Herrgott, lass Gehirn herunter“. Wo kenne ich das her? War wohl der Bundestag vor der AfD.

  29. Alvin 1. Februar 2019 at 17:59

    GRÜN ist Populismus in Reinkultur.

    Das ist noch viel zu positiv ausgedrückt. Grün ist einfach nur Perversion in Extremform. (Man könnte auch Popolismus sagen)

  30. Komet 1. Februar 2019 at 18:15

    Alvin 1. Februar 2019 at 17:59

    “ GRÜN ist Populismus in Reinkultur.“

    Grün ist nicht Populismus. Das wäre für das Volk. Grün ist Faschismus, grünnationaler* Sozialismus.

    Grünnational bedeutet: Pro shithole Nationalitäten, inbesondere pro islamische Nationalitäten und vor Allem gegen deutsch.

  31. Odinn 1. Februar 2019 at 16:08

    Corinna Miazga hat etwa die gleiche Sprechstimme, wie Beatrix von Storch. Mir persönlich angenehm. Das hohe Sprechtempo ist dem geringen Zeitrahmen geschuldet.

  32. „…und das belanglose Popier der FDP sowieso!“

    Wohin soll das noch führen?
    Dem Lindner fallen noch sämtliche Haare aus!
    Der muss wieder nachlegen.
    Wer einmal damit angefangen hat, der ist
    (in der Regel, nichts ist alternativlos, auißer „Mutti“)
    gefangen.

    Das gibt Pulver!

  33. Inhaltlich wie von der Präsentation super. Klasse, wie die mit den Störern umgegangen ist. Eine sympathische Person.

  34. Das sind die Politiker, die Deutschland noch retten können !
    Es ist egal, ob Frau ob Mann, ich bleibe bei Politiker, wie es schon immer ausgedrückt wurde. Was die Grünen, die SPD und die gottverdammte CDU/CSU wollen und
    Bestimmen, interessiert einem normalen Bürger nicht mehr.
    Corina Miazga, ist mit dieser Rede am politischen Himmel,
    in diesem versifften Dreckstaat , aufgegangen.
    Nehmt Euch in acht, Ihr Verräter, es gibt noch viele, die Euch
    das fürchten lernen werden !

  35. Bravo Corinna !

    Eine starke Frau , eine echte !

    Wenn ich da so an die grünen Spinatwachteln denke …

  36. Alfred Heerhausen 1. Februar 2019 at 17:38

    aktueller Bundestag:

    Grüne 58,2 % Frauen
    Linke 53,6 % Frauen
    SPD 41,8 % Frauen
    FDP 22,5 % Frauen
    CDU/CSU 19,9 % Frauen
    AFD 10,8 % Frauen

    xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

    Ergänzung:

    aktueller Bundestag: Anteil Frauen Parteimitglieder

    Grüne 58,2 % Frauen 39%
    Linke 53,6 % Frauen 36%
    SPD 41,8 % Frauen 32%
    FDP 22,5 % Frauen 21%
    CDU/CSU 19,9 % Frauen 26%/20%
    AFD 10,8 % Frauen 17%

    Nur die ehemals konservative CDU und die AfD haben prozentual weniger Frauen im Bundestag, als deren Anteil an den Parteimitgliedern entspricht. Bei CSU und FDP etwa gleich.
    Karriere als Frau sollte man also bei SPD, Grünen und Linken machen. Man sieht auch, was dabei herauskommt.
    Der Vergleich der Frauen bei der AfD mit den von allen Linken ist im Durchschnitt wie Hochschulprofessor Physik zu Hilfsschüler…

  37. Keine Ahnung, was ihr an der Miazga so toll findet.

    Ihr Auftritt erinnert mich optisch an der niedersächsischen Vorsitzenden.
    In geschnittenden Videos und vorher in der Maske ganz OK, stürzt das Ganze Live zu einer Show ohne optischen Mehrwert zusammen.

    Ist halt meine Meinung und die muss ja nicht jedem Gefallen. So what.
    Da gefällt mir die ruhige, ohne Medienberater und „Holz vor de Hütt“ (Bartels) daherkommende verhinderte und nicht gewählte stellvertretende Parlamentspräsidentin einfach besser.

    Frau sein an sich ist weder ein Privileg noch ein Wunder. In der Politik gilt das genauso wie bei der Müllabfuhr.
    Tut mir ja Leid für Frau Miazga, aber Karrieristen gibt es in der AfD schon reichlich, da muss nicht ein weibliches Wesen noch extra gefördert werden.

    Meine Meinung dazu. Ohne „Frau“ oder „Mann“ zu bevorzugen oder zu benachteiligen.
    Leistung halt.

  38. Fragt sich nur ob Frau Miazga nach 30 Semestern irgendwann einen Abschluss bekommt!
    Hallo die Frau studiert seit 15 Jahren!

  39. Das Paritätsgesetz in Brandenburg sollte man auch konsequent anwenden. In jeder Stellenanzeige findet sich mittlerweile der folgende Hinweis: w/m/d! Wenn 1 Dritte Frauen sind, dann kann der übrige Rest der Abgeordneten sind exakt in zwei Gruppen teilen: 1 Gruppe fühlt sich als Mann und die Parität wird gewahrt sobald die andere Hälfte sich als „DIVERS“ fühlt und dies zu Protokoll gibt. Das macht dann eine exakte Parität von jeweils 1/3 aus. Viel Erfolg. Und lasst Euch nicht beirren Männers. Also Äktschen und zwar dalli-dalli, bevor noch das Verfassungsgericht auf die Idee kommt dass diesesParitätsgesetz nicht mit der Verfassung übereinstimmen könnte.
    Das öffnet dann Millionen Mohammedanern aus Allah-Herren-LänderInnen die Möglichkeit nach Doitschland einzusickern weyl sie ja hier ohne Scharia-Diskriminierung so lange sorgenfrei leben können, bis der Islam auch hier die Parität verfehlt, also die Mehrheit stellt.
    Euer
    Hans.Rosenthal

  40. Odinn 1. Februar 2019 at 16:08

    Tolle Frau mit Super Hirn.
    trotzdem denke ich wenn ich das Video nach oben scrolle dass da eine 12 Jährige spricht..
    Vielleicht sollte die Dame mal zu einem Sprechstimmen Training und versuchen zu lernen 2-3 Noten tiefer zu sprechen….
    #####
    Noch besser ist die Griffey-Lispelstimme. Kommt mir persönlich so vor, wie das Rotkäppchen als plötzlich der Wolf auftaucht… Na da möchte man doch direkt mal den Wolf in sich rauslassen. 😆
    H.R

  41. Der Autor schrieb: Bei Corinna Miazga ist das rhetorische Talent auch noch in einer ansprechenden Verpackung. Ein anderer wollte durch sie gleich Frau Dr. Weidel ablösen…. Geht’s noch?

    Geschmäcker sind Gott sei Dank verschieden aber ich kann schon mit der „Verpackung“ nichts anfangen. Diese weiten Pluderhosen sind für einen Auftritt im Bundestag unmöglich – dazu noch die blasse Farbe. Das wird höchstens noch von den Grünen oder Linken getoppt, falls überhaupt. Dazu die helle Stimme und die kreischigen Bemerkungen zu anderen MdB’s Ich hab das Video heute Morgen zum Frühstück auf dem Handy gesehen und musste fast kotzen. Ich bin seit 2013 AfD Wähler und hatte 2012 schon Kontakte zu Bernd Lucke, aber so ein Gestell habe ich noch nie bei der AfD gesehen. Dagegen sind KGE und AKK ja richtig sexy. Z. B. Frau Harder-Kühnel und Joana Cotar sind AfD – Frauen, die auch adäquat auftreten können. Neben Frau Dr. Weidel gibt es noch einige andere aber auf Miazga , die ihr Jura Studium (ähnlich wie die Grüninnen) nicht abgeschlossen hat, kann ich verzichten.

  42. WirSindMitte 2. Februar 2019 at 00:16

    Keine Ahnung, was ihr an der Miazga so toll findet.

    ich2 2. Februar 2019 at 03:44

    Fragt sich nur ob Frau Miazga nach 30 Semestern irgendwann einen Abschluss bekommt!

    Uohmi 2. Februar 2019 at 10:48

    aber auf Miazga , die ihr Jura Studium (ähnlich wie die Grüninnen) nicht abgeschlossen hat, kann ich verzichten.

    Weidels Fake-Accounts mal wieder unterwegs?

  43. WirSindMitte 2. Februar 2019 at 00:16

    Keine Ahnung, was ihr an der Miazga so toll findet.

    ich2 2. Februar 2019 at 03:44

    Fragt sich nur ob Frau Miazga nach 30 Semestern irgendwann einen Abschluss bekommt!

    Uohmi 2. Februar 2019 at 10:48

    aber auf Miazga , die ihr Jura Studium (ähnlich wie die Grüninnen) nicht abgeschlossen hat, kann ich verzichten.

    Weidels Fake-Accounts mal wieder unterwegs?

  44. Die Powerfrauen dieser Partei sind aus eigener Kraft in herausgehobene Positionen gelangt und nicht mit einer Quoten-Krücke dorthin gehumpelt.
    ============================================
    Ab und an sehe ich morgens um 7.00 die Müllabfuhr. Ausschließlich Männer! Wo bleiben die Protestschreie von Grünen und Linken? Wo sind die Quoten? Offenkundig sollen die nur für hochbezahlte Schreibtischjobs gelten? Ansonsten sind für die Dreckarbeit Männer gut. Oder kann sich wer Annalena mit Schutzhandschuhen, Winterjacke und Sicherheitsschuhen bei 5° minus auf dem Müllwagen vorstellen?
    Wobei der Name austauschbar ist. Könnte auch Roth, Künast, KGE oder Müller heißen.

  45. Corinna Miazga stark! Man vergleiche mit Grünen Brüll-Gänsen. Das ist wie ein 3 Sterne Restaurant im Guide Michelin und einer Dönerbude.

  46. Mir hat der Auftritt von Corinna Miazga nicht gefallen.
    Diese Rotzigkeit wirkte aufgesetzt und sollte wohl Nervosität überspielen. Gestik und Mimik waren nicht stimmig.
    Sie muß noch sehr viel an sich arbeiten.

  47. Detektor
    Zu deiner Kenntnis. Ich bin seit 2007 bei pi. Wenn du überall Fake Accounts von Frau Weidel siehst, solltest du genauso zum Arzt gehen wie Grüne und Linke die überall Nazis sehen. Du reagierst auch wie Grüne und Linke mit Ausgrenzung und unsubstantiierter Kritik. Lies den Thread mal richtig durch, es gibt noch mehr User denen die „Jungfernrede“ von Miazga nicht gefallen hat. Marie-Belen nennt es Rotzigkeit – ich nannte es „Kreischige Bemerkungen“ und ja, die Gestik (vor allem die überflüssigen Gesten zur Opposition hin) und die Mimik waren nicht stimmig. Auf der anderen Seite war es ihre erste Rede, aber wenn man wie hier geschehen, diese Frau dermaßen hochpusht, tut man ihr für die Zukunft keinen Gefallen.

  48. leevancleef

    In einem Guide Michelin 3 * Restaurant hat schon die Toilettenfrau einen besseren Auftritt. Die Grünen liegen bei 20 % und die AfD bei mageren 12 % von ehemals 17,5 % und auch wieder deutlich hinter der SPD. Warum wohl? Richtig, weil die AfD noch viel lernen muss und das insbesondere bei der Präsentation und unbedachten Äußerungen, bei denen sie später zurückrudert. In der Außenwirkung muss die AfD noch viel lernen. Es nutzt der AfD Garnichts wenn aggressive Redner hier im Forum bejubelt werden. Im Endeffekt zählt nur der Wähler und das was dem Wähler gefällt. Und das ist diesem Form oft diametral entgegengesetzt. Von einer spritzigen- und frechen 12 % Partei (mit Potential nach unten) hat Ihr Garnichts.

Comments are closed.