Gestatten, Outdoor Illner!

Seit 2017 ist „Outdoor Illner“ auf Youtube mit politischen und unpolitischen Filmen präsent. Seine Videos tragen so illustre Titel wie „Rechte Prepper-Verschwörung bedroht BRD?!“, „KKK: Klappspaten- und Knoten-Kunst“ oder „Der trojanische Migrant“. Aber erst mit seinem Video „Martin Sellner hat mein Leben zerstört!“, das es auf bislang über 70 Tausend Aufrufe brachte, hat der feingeistige Satiriker aus der Eifel den absoluten Durchbruch geschafft. Wir haben uns mit dem 29-Jährigen über seine steile Karriere im patriotischen Lager unterhalten.

PI-NEWS: Outdoor Illner, Sie werden zuweilen als der Helge Schneider der patriotischen Bewegung bezeichnet. Wie gehen Sie mit solch einer Etikettierung um?

Outdoor Illner: Wenn’s nur immer solche Komplimente wären! Aber der Vergleich mit Helge Schneider ist leider bloß der dritthäufigste. Platz 2 belegt Catweazle und Platz 1… also man muss sich als Youtuber jedenfalls viel anhören. Ich will mich aber nicht über Gebühr beschweren, denn Vorurteile gehören zum Erkenntnisprozess einfach dazu. Wenn jemand mich beispielsweise mit Helge Schneider assoziiert, dann wird er später vor allem bemerken, was mich von ihm unterscheidet. Ich schätze Helge Schneiders Humor sehr, aber er ist so abgedreht, dass er niemals in Konflikt mit der Welt gerät und daher harmlos ist – kein Tanz im Minenfeld. Für die Figur des Catweazle gilt im Grunde dasselbe: einfach nur Unterhaltung. Und mit dem Drachenlord habe ich nun wirklich gar nichts gemeinsam. Wie kann irgendwer was anderes behaupten? Verdammte Hater!

Wen auch immer man mit Ihnen assoziiert: Sie treffen derzeit einen bestimmten Nerv auf Youtube. Wie würden Sie Ihre Art des Video Machens selbst beschreiben?

Als ungezwungen. Ich denke, vieles findet im rechten Lager nur deswegen noch nicht statt, weil sich die Leute, die es beisteuern könnten, verstellen, um irgendeinem Bild von „rechts“ zu entsprechen. Man soll zwar auf jeden Fall das, was man an sich als schlecht erkannt hat, überwinden. Aber man soll das als derjenige tun, der man auch wirklich ist, und nicht verstellt als der, der man sein will. Nur wer einen authentischen Beitrag leistet, kann wirklich etwas beisteuern beim Ringen des rechten Lagers um seine Identität. Das gilt auch für das Erstellen von Kunstfiguren und für Humor: Es muss einem selber gefallen, sonst gefällt es am Ende keinem.

Wie haben Sie sich vor Ihrer Youtube-Karriere politisch engagiert?

Aktiv geworden bin ich erst um 2015 herum. Als die Turbo-Massenmigration losging, hatte ich einfach das Gefühl, mich schuldig zu machen, wenn ich nicht irgendetwas tue. Die Identitäre Bewegung schien mir die richtige Anlaufstelle zu sein. Aber bis dahin, wo ich wohne, reichten deren Strukturen zu der Zeit nicht wirklich bruchlos. Letztlich war das Umfeld, in dem ich dann agiert habe, schwammiger als gedacht und das Agieren ebenso. Gesellschaftlich bewegt habe ich daher wohl nichts in dieser Zeit. Aber ich habe viele gute Leute kennengelernt und würde es heute wieder genauso machen.

Sie bewegen derzeit umso mehr mit Ihren skurrilen Videos. An wen sind diese eigentlich in erster Linie gerichtet?

An alle, die Lust drauf haben! Natürlich sind das wohl nicht allzu oft Linke, außer sie können ihre politischen Ekelreflexe überwinden. Aber die Rechten haben ein bisschen Spaß sowieso nötiger bei all den Schreckensnachrichten, mit denen sie sich immer füttern und gefüttert werden. Man kann ja schlecht mit einem Trauermarsch zum Angriff blasen.

Hatten Sie bislang schon einmal Probleme mit Youtube wegen Ihrer politischen Ausrichtung?

Gleich meine erste Folge wurde wegen „Hassrede“ gelöscht. Leider wurde mir nicht mitgeteilt, wo genau ich darin gehasst hatte. Daher habe ich das Video vor dem erneuten Hochladen in vorauseilendem Gehorsam grundsaniert. Wie es die Zivilcourage gebietet, habe ich alle Sticheleien gegen die Linken und ihre Lieblinge durch harsche Angriffe gegen rechts ersetzt. Denn das ist ja niemals Hassrede und immer Satire. Der Plan ging auf: Das Video wurde nie beanstandet. Ich muss allerdings zugeben, dass ich mich seitdem wieder einiger Ketzereien schuldig gemacht habe. Bisher sind diese zwar ungesühnt geblieben. Aber ob das so bleiben wird, daran hege ich ernste Zweifel.

Wie sehen Ihre nächsten Projekte aus?

Ich plane, einen zweiten Kanal zu eröffnen. Outdoor Illner ist bisher zwar mein Sprachrohr gewesen und bleibt es auch, aber er ist nun mal eine Kunstfigur, mit der sich nicht alles sagen lässt, ohne ihn zu verbiegen. Deswegen werde ich allzu theoretische Ausführungen ohne Naturbezug in Zukunft auslagern und auf einem eigenen Kanal präsentieren. Das hat auch den Vorteil, dass ich als ich selbst Debatten mit anderen Youtubern führen kann. Vor allem aber kann dann niemand mehr von mir verlangen, jedes Mal in den Wald zu laufen, bevor ich die Kamera einschalte, verdammt! Auf dem Outdoor Illner-Kanal bleibt aber alles wie gehabt. Ich werde nach wie vor versuchen, einmal wöchentlich ein Video zu veröffentlichen und weiterhin mein exorbitantes Expertenwissen mit der Welt teilen – ob sie will oder nicht.

Haben Sie zum Schluss noch eine Botschaft für die PI-NEWS-Leserschaft?

Meine Videos beende ich immer mit den Worten: „Überlebt oder sterbt!“ Aber ich glaube fast, das braucht man hier keinem mehr zu sagen. Deswegen sage ich diesmal: Nicht den Kopf hängen lassen! Die Lage ist zwar ernst, aber nur wenn wir die Hoffnung verlieren, ist sie auch hoffnungslos. Wer sich mit dem Jammertal abfindet, hat schon verloren, egal wie die Sache ausgeht. Also sollte man sich keinesfalls erlauben, im Trommelfeuer der ganzen Schreckensmeldungen dauerhaft zu versacken. Daher: Tut, was euch gut tut! Tut, was euch gesund macht! Tut, was euch leicht macht! Das ist keine Pause vom Rechts-Sein, sondern das gehört dazu. Und falls wirklich alles schiefgehen sollte, ist auch hinterher noch genug Zeit zum Trübsalblasen.

Vielen Dank für das Gespräch, Outdoor Illner.

Ich habe zu danken.


» Facebook-Autritt von Outdoor Illner
» Outdoor Illner-Youtube-Kanal

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

53 KOMMENTARE

  1. Na, dann doch gleich mal eine Empfehlung zu einem seiner besseren Videos:

    Hambacher Forst in Hippiehand? Rechte müssen’s richten!
    https://www.youtube.com/watch?v=SgtVmQn2zUk

    42 Minuten?! Und trotzdem keine Details zum Hambacher Drama? Ja, nicht einmal Musik im Hintergrund? Nur Apokalyptik und endlose Heideggerei, vorgetragen von einem selbsternannten Outdoor-Experten mit Plastikflaschen-Bier in der Hand?
    Das ist ja fast zu schön, um wahr zu sein!
    Doch Outdoor Illner wagt das Experiment mit der Geduld seiner Zuschauer und reitet, wenn nicht den Tiger, so doch wenigstens die letzte Sau, die durchs bundesrepublikanische Dorf getrieben wurde.
    In einem epochalen Redeschwall erklärt er, welche finsteren Mächte in Wahrheit in Hambach die Fäden ziehen und wer allein den großen Marionettenspieler überwinden kann: die Rechten, natürlich!

  2. Überleben im urbanen Feindesland!“

    würde bestimmt der Hammer werden, dazu bedarf es aber Kerle als Akteure … mindestens als Zeitsoldat in der kämpfenden Truppe gedient und das, noch bevor Weiber die Uniform anziehen durften

  3. ich sehe das Problem ganz einfach bei der deutschen Frau

    wie ich das meine ?

    vor lauter Emanzipationsbesoffenheit checken wir die Basis nicht mehr

    Besipiel : Leichtathletik – wettkampf Diskus Frauen gegen Männer

    die Frauen gewinnen mit ein paar Zentimetern Vorsprung und sind stolz die Männer besiegt zu haben
    Frauendiskus : Gewicht 1 kg Männerdiskus: Gewicht 2 kg

    wie lange lassen wir uns von den Weibern noch verarschen ? Von der L schanzt Ihrem Sohn Milliarden von Steuergelden in den Rachen, Merkel macht was sie will …

    wir sind ein Volk von Deppenmännern – hängt Euch doch auf Ihr eierlosen Schlappschwänze

  4. und für alle Christenschlappschwänze:

    Die Ordnung des Hauses (Die christliche Haustafel)
    21 Ordnet euch einander unter in der Furcht Christi.
    22 Ihr Frauen, ordnet euch euren Männern unter wie dem Herrn.
    23 Denn der Mann ist das Haupt der Frau, wie auch Christus das Haupt der Gemeinde ist – er hat sie als seinen Leib gerettet.
    24 Aber wie nun die Gemeinde sich Christus unterordnet, so sollen sich auch die Frauen ihren Männern unterordnen in allen Dingen.
    25 Ihr Männer, liebt eure Frauen, wie auch Christus die Gemeinde geliebt hat und hat sich selbst für sie dahingegeben,
    26 um sie zu heiligen. Er hat sie gereinigt durch das Wasserbad im Wort,
    27 damit er für sich die Gemeinde herrlich bereite, die keinen Flecken oder Runzel oder etwas dergleichen habe, sondern die heilig und untadelig sei.
    28 So sollen auch die Männer ihre Frauen lieben wie ihren eigenen Leib. Wer seine Frau liebt, der liebt sich selbst.
    29 Denn niemand hat je sein eigenes Fleisch gehasst; sondern er nährt und pflegt es wie auch Christus die Gemeinde.
    30 Denn wir sind Glieder seines Leibes.
    31 »Darum wird ein Mann Vater und Mutter verlassen und an seiner Frau hängen, und die zwei werden ein Fleisch sein« (1. Mose 2,24).
    32 Dies Geheimnis ist groß; ich deute es aber auf Christus und die Gemeinde.
    33 Darum auch ihr: ein jeder liebe seine Frau wie sich selbst; die Frau aber habe Ehrfurcht vor dem Mann.

  5. @ DFens 9. Februar 2019 at 12:14

    Auch von mir gibt es ein Etikett. Outdoor Illner ist ein cooler Hund!
    _____________
    ein ungedienter Waldschrat … hat wohl noch nie was von Körperhygiene gehört

  6. Diese nahezu mittlerweile überall anzutreffenden potthäßlichen & wohl neumodischen mohammedanischen Vollbärte bei Europäern sind mir nix. Die Anpassung grassiert unterbewußt und selbst die „Aufgewachten“ merken das nicht einmal mehr ;-(

  7. Die Schülerzeitung Bento vom Relotius-Spiegel dreht komplett frei:

    „Andreas Gabalier möge ein guter Entertainer sein, aber seine Lieder würden trotzdem fragwürdige Botschaften in sich tragen.
    Im volkstümlichen Schlager werden meist nur Berge und Wiesen besungen, Gabalier aber wird politisch“, sagt Fischer. „Er singt von ‚Freiheit‘, von ‚Kameraden‘ und ‚Heimatsöhnen‘ – damit nutzt er bewusst Begriffe aus einem rechtspopulistischen Umfeld.“ Viele Bilder, die Gabalier zeichnet, finden sich in alten Soldatenliedern wieder. Eben Adler, die über Gipfel gleiten, Kameraden, die standhaft bleiben.“

    Und nun kommt´s:

    „Ein bisschen provozieren, dann aber alles nicht so gemeint haben: Das ist beim „Volks-Rock’n’Roller“ Masche. […] Erst ‚Heil Hitler‘ rufen und später behaupten, man hätte ‚Grüß Gott‘ gemeint.“

    https://www.bento.de/musik/ist-andreas-gabalier-rechts-experte-fuer-nazi-liedgut-analysiert-seine-texte-a-7c6cbf73-b4f2-4505-95d3-78160bd56e53#refsponi

    Heil Hitler in Verbindung mit Andreas Gabalier bringen. Das schreit nach Anzeige und Unterlassungsklage!

  8. 😮 ❗Ja, SED-Mielke Linke ist SA antifa Dreck❗ 😮
    Für Gerechtigkeit
    Am 09.02.2019 veröffentlicht

    Verrohung der politischen Debattenkultur entgegentreten, bevor das erste Todesopfer zu beklagen ist!
    Hier sehen Sie die Rede des Vorsitzenden und Sprechers für Arbeit, Soziales und Integration der AfD-Fraktion, Oliver Kirchner, MdL, zur Aktuellen Debatte der AfD „Meinungsfreiheit gewährleisten – Verrohung der politischen Auseinandersetzung verhindern – gewalttätiger Debattenkultur Einhalt gebieten“ vom
    01.02.2019 im Landtag von Sachsen-Anhalt.
    Oliver Kirchner AfD: Ein Baum, ein Strick, ein Nazigenick,Parolen der ANTIFA unterstützt Altparteien❗ 😎
    https://youtu.be/lyyGfbj818s

  9. Ich weiß, Outdoor-Illner ist der letzte Schrei.
    Und ich finde es auch gut, dass es viele „Komiker“ oder Satiriker oder wie immer man das nennt, aus unseren Reihen gibt.
    Aber ganz mein Humor-Zentrum trifft er nicht.
    Die Idee finde ich gut. Auch etwas „Trash-Format“ ist ganz OK. Aber er ist halt nicht ganz mein Geschmack.

  10. PatrioticSpring 9. Februar 2019 at 12:21
    Sehenswert vom Illner:
    Hambacher Forst in Hippiehand?

    —–
    Keine Kohle
    Keine Atomkraft
    Keine Erdgasleitung

    1945 wurde auch mal alles verfeuert was brannte, heute wird das dem Hambacher Forst auch mal passieren !

  11. lorbas 9. Februar 2019 at 12:39

    Aber vor dem Schlachteessen kommt die Jagd. Teilweise muss man sich durch unwegsames Gelände kämpfen, enge Pfade beschreiten oder in dornigem Gebüsch vorankommen. Mit Ausdauer gilt es dann, sich auf die Lauer zu legen. Zielgenau wird dann der Müll aufs Korn genommen. Er wird per Pfeil, Bogen oder Sperr mit Nagel unten dran erlegt . Abschließend wird die tote Beute in große Säcke und Kisten gepackt und weggefahren. Dieser Kampf findet im Angesicht der wilden Bestie mit der Kraft des Jägers statt. Hoffentlich gibt es genug Mitstreiter und ganz viele Jagdfotos von der Beute. Traut Euch! Werdet vegane Jäger!

  12. große Aufregung
    in der grauen Stadt am See:
    da hat doch jemand
    ein „Werbeplakat“
    20 m von der Bundesstraße
    aufgehängt, auf dem
    gegen die Nutzung des dortigen
    Waldes als Industrieerweiterung
    protestiert wird.
    da wird mit der ganzen Strenge des Gesetzes und aller einschlägigen
    Paragraphen gedroht:
    i l l e g a l

    kein Plakat ist illegal.
    ach so, nee das gilt
    bloß für illegale Einwanderer.

  13. Die Lage ist zwar ernst, aber nur, wenn wir die Hoffnung verlieren ……
    (Überschrift, letztes Kapitel)
    Schlußsatz der Ansprachen in rein preußischen Stäben im April 1945:
    Meine Herren, die Lage ist ernst, aber nicht hoffnungslos!
    In rein österreichischen Stäben hieß es :
    Meine Heerrn, die Loog iis hoffnungslos, oba neet eernst !!
    MfG C.

  14. Er habe „vor allem politisch entschieden“, schreibt der CDU-Politiker. In dem Kapitel „Krisen und Ausnahmesituationen“ schildert de Maizière, wie bei der Einführung von Grenzkontrollen am 13. September 2015 die Frage im Raum stand, alle Asylsuchenden abzuweisen: „Die Führung der Bundespolizei wollte alle Flüchtlinge zurückweisen, vielleicht bis auf Familien mit Kindern oder unbegleitete minderjährige Flüchtlinge“, schreibt de Maizière. „Wir erörterten die Rechtslage. Sie war nicht eindeutig.
    https://www.finanznachrichten.de/nachrichten-2019-02/45926014-maiziere-rechtslage-im-fluechtlingsherbst-2015-war-unklar-003.htm

    Nun ist also die uneindeutige Rechtslage schuld?
    und DAS seit 2015 ?

  15. @ PI,- Team… zum evtl. thematisieren

    wo sind die Stehklatscher nach der Knobloch Rede aus dem bayrischen Landtag, wenn man sie mal braucht

    OT,-….Meldung vom 08.02.19 13:50

    Frankfurt – Ein bislang unbekannter Mann attackiert eine Gruppe von Schülern in einer Straßenbahn. Dabei beleidigt er die Jugendlichen auch antisemitisch.

    Ein junger Mann hat gestern Vormittag eine Gruppe Schüler angegriffen und beleidigt. Nach Angaben der Polizei waren die Jugendlichen mit der Straßenbahn der Linie 12 auf dem Weg zu einer Beerdigung, als der Unbekannte die Gruppe zunächst anpöbelte. Dabei soll er die Schüler, unter denen sich auch ein Junge jüdischen Glaubens befand, antisemitisch beschimpft haben. Anschließend versuchte der Angreifer, einem der Jugendlichen ins Gesicht zu treten. An der Straßenbahnhaltestelle Harthweg verließ der Mann die Bahn.Antisemitismus: Staatsschutz eingeschaltetDie Polizei hat wegen des politischen Hintergrunds der Attacke den Staatsschutz eingeschaltet und bittet nun unter der Nummer 069/75553111 um Hinweise auf den etwa 18 bis 20 Jahre alten dünnen Mann, der nur gebrochen deutsch sprach und NORDAFRIKANISCHER Herkunft sein könnte. Er hat lange, lockige, braune Haare, ein kantiges Gesicht und braune Augen. Zur Tatzeit trug er eine dunkelrote Kappe der amerikanischen Baseball-Mannschaft New York Yankees, eine dunkle Jogginghose und schwarze Schuhe.Erst im Januar war es am Bahnhof in Langen zu einer antisemitischen Attacke gekommen, hier sucht die Polizei ebenfalls noch Zeugen und auch das Opfer. https://www.op-online.de/region/frankfurt/antisemitischer-angriff-frankfurt-unbekannter-attackiert-schueler-11746676.html

  16. @Mantis 9. Februar 2019 at 13:32
    Ich will so eine Sch… gar nicht lesen.
    Hoffe, die Qualitäts-Journalisten werden bald arbeitslos.
    Ich zahle seit 2015 für KEINE Mainstream-Zeitung mehr.
    Nicht mal für eine Fernsehzeitung.
    Und ich bezahle auch online nicht mit irgend so einem Plus-Abo.

  17. @Bacholerette 9. Februar 2019 at 13:51
    Es ist eben zusammen, was zusammengehört:
    Die harmlosen Schlägertrupps der Antifa.
    Und die harmlosen Qualitäts-GEZ-Medien.

  18. OT

    Wahnsinn, was da wieder im SPD/GRÜNEN Hannover abgeht!!!!!!!!!!!!!!

    .
    „Kröpcke

    Schüler protestieren gegen Lehrer-Pranger der AfD

    Mehrere hundert Schülerinnen und Schüler demonstrieren für Toleranz, für Meinungs- und für Bildungsfreiheit. Der Protest richtet sich gegen eine Online-Plattform der Partei AfD, auf der Lehrer mit kritischen Meinungen angeprangert werden.“

    http://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Stadt/Kroepcke-Schueler-protestieren-gegen-Lehrer-Pranger-der-AfD

  19. Verhaftungen bei Ankunft des kurdischen „Langen Marsches“ in Köln

    Die Polizei hat am Freitag in Köln mindestens einen kurdischen Demonstranten verhaftet. Dieser war Teil einer kurdischen Gruppe war, die einen sogenannten „Langen Marsch“ von Bonn nach Düsseldorf unternahm. Damit soll des 20. Jahrestags der Festnahme des Führers der PKK Abdullah Öcalan gedacht und seine Freilassung gefordert werden.

    Die Aufnahmen des Vorfalls zeigen, dass die Festnahme auf dem Plateau vor dem Hauptbahnhof neben dem Dom stattfand. Man sieht, wie die Polizei den Demonstranten ergreift und zu Boden bringt, bevor sie ihn verhaften.

    Der nordrhein-westfälische Landtagsabgeordnete Frank Börner (SPD) hat bei einem Besuch des kurdischen Vereins den Polizeiübergriff gegen einen Hungerstreikenden als menschenrechtswidrig und die kurdischen Forderungen als nachvollziehbar bezeichnet. (Die SPDler sind zum Kotzen!)

    https://youtu.be/Q4lDBxQn2b0

  20. @ canario

    „Meine Heerrn, die Loog iis hoffnungslos, oba neet eernst !!“

    hab mich weggeschmissen :-)))))))))))

    grad ois a baier
    danke
    🙂

  21. Danke für das Video! Das trieft ja bereits vor Ironie. Ich finde es extrem gut gemacht.

    Wenn man die Menge an downvotes betrachtet, dann könnte man zu dem Schluss kommen, dass es eine bestimmte Klientel gibt, die es offensichtlich nicht erträgt den Spiegel auf humoristische Art und Weise vorgehalten zu bekommen.

  22. Video URL kopieren
    oder
    Video URL an dieser Stelle kopieren

    Versehen oder Unwissen, beides ist schlääääächt

  23. Wobei BRD-Vereine jetzt dem „Drachenlord“ den Saft ausgedreht haben, da sie eine „Sendelizenz“ von ihm haben wollten. Für Livestreams über 500 Zuschauer wollen die das jetzt so. Hier kann man sich schlaulesen und kommentieren:

    https://www.urheberrecht.de/rundfunklizenz/

    Die BRD dreht allen Nichtlinken one by one das Licht ab. Wobei ich nicht sage, dass Drachenlord rechts ist und noch weniger, dass es gross Sinn macht sich seinen Kram anzuschauen. Das einzig interessante, dass seine Halter dümmer sind als er. Den Herrn Illner kannte ich noch nicht. Vielen Dank für das Interview.

  24. einerderschwaben 9. Februar 2019 at 12:17
    ich sehe das Problem ganz einfach bei der deutschen Frau

    wie ich das meine ?

    vor lauter Emanzipationsbesoffenheit checken wir die Basis nicht mehr

    Besipiel : Leichtathletik – wettkampf Diskus Frauen gegen Männer

    die Frauen gewinnen mit ein paar Zentimetern Vorsprung und sind stolz die Männer besiegt zu haben
    Frauendiskus : Gewicht 1 kg Männerdiskus: Gewicht 2 kg

    wie lange lassen wir uns von den Weibern noch verarschen ? Von der L schanzt Ihrem Sohn Milliarden von Steuergelden in den Rachen, Merkel macht was sie will …

    wir sind ein Volk von Deppenmännern – hängt Euch doch auf Ihr eierlosen Schlappschwänze

    Wen es tröstet, mit dem Islam hört der Blödsinn auf. Und sie rufen ihn ja selbst herbei…

  25. Wen ich auf YouTube politisch lustig finde, die aber vermutlich „rechter“ sind, als hier, ist FSN TV.
    Ich finde die beiden extrem lustig. Es trifft mein Humorzentrum. Aber das ist ja Geschmackssache.

  26. @nichtmehrindeutschland 9. Februar 2019 at 15:29
    Für Livestreams über 500 Zuschauer wollen die das jetzt so.
    Das hat der Drachenlord recht schön erklärt.
    Es müssen 4 Dinge zusammenkommen. Darunter auch die „technische Möglichkeit“, dass über 500 Zuschauer gleichzeitig zusehen können.
    Es müssen also nicht wirklich über 500 sein, es reicht, dass es möglich ist. Und das ist es z.B. bei Youtube natürlich immer.
    Ansonsten muss es noch „journalistisch relevant“ sein.
    Und noch 2 andere Dinge.

  27. Outdoor-Illner ist super. Er muß nur aufpassen, daß er das Niveau hält und sollte daher nicht zuviel machen.

  28. „Helge Schneider“, „Catweazle“, … jetzt bekommst du nochmal einen: Rübezahl! (wahrscheinlich sowieso schon Nr. 1)

    Klar, dass man nach einer Woche in der Wildnis nicht mehr aussieht als ob man direkt aus dem Duschraum kommt, aber muss dieses Kinngestrüpp wirklich sein? Mit einem halbwegs gepflegten Bart (auch wenn man nur alle vier Wochen eine Gelegenheit zum Rasieren hat, geht das) würde das Ganze um einiges seriöser wirken.

    Zu den Inhalten der Videos schreibe ich was, so bald die 15 GB (auf 720er-Auflösung reduziert, guter Kompromiss zwischen Qualität und Datenmenge) heruntergeladen und stichprobenartig gesichtet sind.

Comments are closed.