Pfandring am Hildesheimer Hauptbahnhof – statt Pfandflaschen jede Menge Müll.

Von BEOBACHTER | Vor einigen Jahren noch feierte der sogenannte Pfandring wahre Erfolge bei vielen Kommunalpolitikern. Sie waren Feuer und Flamme für den als genial empfundenen Flaschenhalter an Mülltonnen, galt er doch als das Non-plus-Ultra links-grüner Politik. Flaschensammler sollten nicht mehr im Dreck wühlen müssen, sondern ihrer Not-Tätigkeit „würdevoller“ nachgehen können. Das sozial-ökologische Experiment für das gute Gewissen von Politikern ist krachend gescheitert, die Bilanz ernüchternd.

Deutschland gehört zu den reichsten Ländern der Erde. Und trotzdem müssen insbesondere Rentner und Obdachlose aus Not täglich in Mülltonnen nach Plastikgeld fischen, sprich: nach Pfandflaschen, die sie für wenige Cents eintauschen können.

Da fiel die Idee des Kölner Designers Paul Ketz 2012 auf fruchtbaren Boden, eine Haltevorrichtung um Müllbehältnisse im öffentlichen Raum zu schaffen, in denen Plastikflaschen deponiert werden können, anstatt sie in den Mülleimer zu werfen. Der Einfall war doppelt reizvoll, denn er beruhigte das schlechte Gewissen vieler Politiker und diente auch noch einem ökologischen Zweck. Das Gefühl, gutmenschlich auf hohem Niveau zu handeln, löste bei vielen Politikern Wohltäter-Euphorie aus und machte sie blind für die Realität. Wem es in seiner Kommune gelang, soziales und ökologisches Samaritertum als „tolle Idee“ schlagzeilenträchtig zu verbinden, stand auf einer moralisch ebenso hohen Stufe wie ein Kardinal Marx, wenn er Kirchensteuer im Mittelmeer versenkt. Kaum eine Kommune, die sich dem Hype der Gutmenschlichkeit entziehen konnte.

Der Pfandring als „Trauring für Ökologie und Soziales“

Die Designer-Idee wurde sogar markengeschützt und errang Preise, unter anderem eine Anerkennung beim Bundespreis Ecodesign 2012. Ob Prof. Dr. Rainer Grießhammer dem einfachen Flaschensammler aus dem Herzen sprach, steht dahin, als er in seiner Lobeshymne feststellte: „Mit dem Pfandring wird die sonst weggeworfene Flasche zum Geschenk – für die, die es wirklich brauchen. Ein alltägliches Problem wird durch einfaches additives Design überzeugend gelöst. Der Pfandring ist der Trauring für Ökologie und Soziales.“

Ökonomisch und logistisch gesehen konnte der Pfandring die hohen Erwartungen jedoch nicht erfüllen. Denn in den Flaschenhalterungen steckten meistens mehr leere Kaffeebecher, Fastfood-Kartons und sonstiger Müll als tatsächlich Pfandflaschen. In Köln, Osnabrück, Karlsruhe oder Hannover ist das Projekt deshalb grandios gescheitert. Ebenso aktuell in Hildesheim: „Wenn einer eine Pfandflasche in den Ring stellt, nimmt sie sofort ein anderer mit“, berichtet eine Verkäuferin am Hauptbahnhof, die die Pfandringe täglich im Blickfeld hat. Zurück bleiben dort überquellende Pfandringe.

In Hannover finden Flaschensammler die Pfandringe überflüssig. Am Frankfurter Flughafen hatten sich professionell organisierte Banden und Anzugträger unter die Flaschensammler gemischt, berichtet gar die FAZ. Die Konkurrenz schläft eben nicht. Dort hat man 75 spezielle Mülleimer aufgestellt, in die Flaschen zwar eingeworfen, aber nicht mehr mit der Hand rausgeholt werden können. Nicht gerade im Sinne der prekären Flaschensammler.

Politiker sind gescheitert

Nun kann man im Nachhinein leicht meckern und die Frage stellt sich, ob es nicht besser ist, überhaupt etwas zu tun als nichts? Eine Antwort darauf: Dem Pfandring und seinen politischen Followern fehlt es an der Selbstlosigkeit des Lukas-Samariters. Es geht ihnen nicht darum, ein Übel bis zur Gesundung zu heilen, sondern vor allem darum, das eigene schlechte Gewissen loszuwerden. Nicht die Armut von Flaschensammlern als Grundübel steht im Vordergrund des politischen Handelns, nur der Ekel des mühsamen Einsammeln und dessen Minderung bei gleichzeitiger Sauberkeit für die Stadt. Das nennt man Kurieren von Symptomen, Makeup fürs schlechte Gewissen, Samaritertum light. Wahre christliche Nächstenliebe steht bei Lukas 10,25-37. Pfandringe sind lediglich patentierte deutsche Gutmenschlichkeit.

Wer 110 Euro teure Pfandringe um seine Mülleimer baut, gibt zu, dass es Arme in seiner Kommune gibt, die im Dreck wühlen müssen, um sich ein finanzielles Zubrot zu ergattern. Das schlechte Gewissen der Politiker darüber lässt sich aber nicht mit einem Designereinfall bemänteln. Den Bedürftigen ist nicht allein damit geholfen, dass man Mülltonnen mit Halterungen versieht und den Eindruck erweckt, man tue den Abgehängten im Deutschland des Überflusses etwas Gutes, indem man ihnen das entwürdigende Flaschensammeln „würdevoller“ gestaltet.

Armutsrentnern hilft man einzig dadurch, dass man z.B. für armutsfeste Renten oder auskömmliche Grundsicherung sorgt. Alles andere demütigt die Bedürftigen und ist höchstens dazu geeignet, Politikern das Gewissen-Kopfkissen zu polstern.

Nach Gründen für gescheiterte Pfandring-Experimente wird nun krampfhaft gesucht. Schuld sind womöglich am Ende herzlose Bürger, die einfach die gutmenschliche Absicht der Politiker mit den Pfandringen nicht kapieren wollen und in ihrer Torheit scheitern lassen.

So schimmert durch, was das sozial-ökologische Experiment von Beginn an war: ein würdeloses Feigenblatt fürs soziale Gewissen mit eingebauter Gutmenschlichkeit, die keinen Zweifel duldet. Parallelen zu ähnlichen Projekten der jüngeren Zeit, die mal eben die Welt retten wollen, drängen sich auf.

Fakt ist: Summen, die die sozialen Fehlschläge gekostet haben, allein 24.000 Euro in Hannover, 1.100 Euro in Hildesheim, wären besser bei den Bedürftigen direkt aufgehoben gewesen. Um 1.100 Euro zu „verdienen“, muss ein Armuts-Rentner über 7.300 Flaschen sammeln, um über die Runden zu kommen.

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

143 KOMMENTARE

  1. Pfandringe? Wann gibt es in den Innenstädten endlich Ausgabestellen für Gratis Stichschutzwesten?

  2. Politiker-Ideen, besonders die aus links-grüner Ideologie, sind von vornherein zum Scheitern verurteilt. Das lässt sich an fast allen Entscheidungen in der Politik ablesen, wo man sich fragt on diese Verantwortlichen noch alle Klötze im Beutel haben. Die aktuellen Besispiele sind Migrationspolitik, Diesel-Skandal und Umweltlügen mit allem was dazu politisch entschieden wird. 🙁

  3. Ich dass mal an einem belebten Platz in Hamburg auf einer dehr langen Bank und ass dort Fish and Chips. In dieser Zeit kamen dort vier ältere Leute vorbei, mit Hackenporsche und Taschenlampe.

    Doch, die Würde des Menschen ist antastbar, wenn es sich umdie falschen Menschen handelt.

  4. „Alles was diesem Land nichts nützt schadet dem Land“.

    So dumm wie dieser Spruch auch sein mag, er ist wahr und patriotisch. 5€ für das Phrasen-Schwein. 🙂

  5. Was bringen dir als dummen Deutschen Pfandringe, wenn hinter dir direkt die Pfandmafia (meist Sintis) auftaucht und „Flasche her“ brüllt. Selbst im linksbunten „toleranten“ St. Pauli desöfteren schon gesehen. Oder gehe mal zu einem Heimspiel des HSV. Vom S-Bahnhof Stellingen bis zum Stadion sind es ca. 1km. Alle 30m stehen Neger mit Mülltüten und fordern dich auf, die Büchse oder Flasche dort hineinzuwerfen. Das ist bandenmäßig organisiert. Sollte sich da ein deutscher (weißer ) Obdachloser mit einer Mülltüte hinstellen, wäre er sofort fällig. Da kennen die Goldstücke keine Gnade. Konkurrenz ist schlecht für das Geschäft. Ich habe letztens meine leere Bierflasche „zufälligerweise“ vor einem Neger auf dem Beton fallengelassen. Die bekommen nicht das schwarze unter meinen Fingernägeln! Schade um die Scherben.

  6. „Deutschland gehört zu den reichsten Ländern der Erde. Und trotzdem müssen insbesondere Rentner und Obdachlose aus Not täglich in Mülltonnen nach Plastikgeld fischen“
    ——————————–
    Also das Deutschland ist insgesamt ziemlich viel, gewiß nicht „reich“. Freilich mittlerweile ein El-Dorado für extrem vermögende Einzelne die im Schnitt betrachtet alle irgendie reich machen. Man sollte diesen Mythos aber nicht weiter verbreiten, zumindest nicht in den alternativen Medien und hier mit statistischen Nivellierungen die Wahrheit verzerren. Selbst die öffentliche Hand, also was das Land zum großen Teil ausmacht, ist ja bekanntermaßen völlig marode und den Export(Überschuß), der das rad noch einigermaßen drehen läßt, zahlen wir ja selbst, indem nur uneinbringliche Forderungen (TargetII) aufgetürmt werden.

  7. Formel für (gegen) Deutschland

    Dekadenz hoch 10 und die Frauenqoute dazu = totaler und unwiderruflicher Untergang unserer Heimat

  8. Wir nähern uns immer mehr dem US-Amerikanischen Vorbild einer komplett entsolidarisierten Gesellschaft, bei der die Milliardäre das Geld und die Macht haben, und die Bürger entweder schon auf der Straße sind oder mit drei Jobs über die Runden kommen müssen.

    Man muss sich mal anschauen, wie es in den Elendsvierteln der USA aussieht.

    Pfandringe und „Tafeln“ dienen dann dazu, dass sich einige einen Heiligenschein verdienen und dass man sagen kann: So kann man helfen.

    Statt dessen wäre es sinnvoll, endlich die Grenzen zu schließen, die Sozialstaatseindringlinge zu isolieren und zurückzudrücken, und das viele Geld für die Asylindustrie den bedürftigen Menschen mit deutscher oder näherer europäischer Herkunft zu geben.

    Kein Geld für Asylanten !

  9. Ganz einfache Lösung für die Flaschensammler:
    Man erhöht einfach das Flaschenpfand auf 50 cent, oder gar ein Euro. Somit ist vielen geholfen: Den Flaschensammlern, sie haben höhere Einnahmen, die Politiker, sie können sich weiter auf die Schultern klopfen und die Sozialkassen werden entlastet. „Ironie off“

  10. 2. Liga: Aue-Köln fällt aus. Schnee-Chaos!

    Jetzt ist der Klimawandel sogar schon im Erzgebirge angekommen. Soviel CO2-Schnee macht den Platz unbespielbar. Die unkalkulierbare Erderwärmung wird dafür sorgen, daß das Spiel zu einem unbekannten Datum nachgeholt wird.

    !Sarkasmus off!

  11. Armut ist keine Schande.. Es ist deutsche Politik!
    .
    50 bis 100 Milliarden plus mehr für Merkels illegale Asylanten aber nur lausige 500 Mio. für bedürftige dt. Rentner. Also müssen dt. Rentner weiter im Müll suchen und zur Tafel gehen.
    .
    Nur deutsche Rentner müssten Minimum 1200 Euro Rente bekommen.
    .
    ++++++++++++++++++++++++++++++++
    .
    500 Millionen Euro mehr
    .
    Ausgaben für Grundsicherung im Alter weiter gestiegen

    .
    800 Euro – ein Großteil der Rentner bekommt pro Monat nicht mehr aus dem Rententopf heraus. Wenn die Einkünfte im Alter oder bei Erwerbsminderung nicht für den Lebensunterhalt ausreichen, greift die Grundsicherung. Erneut sind mehr Menschen auf diese angewiesen.
    .
    https://www.morgenpost.de/politik/inland/article216351811/Ausgaben-fuer-Grundsicherung-im-Alter-weiter-gestiegen.html

  12. Die Flaschenpfandringkampagne ist eine typische Folge geistiger, grünlinker Flaschennahrung. Das kommt dabei heraus, wenn kranke und schwer gestörte Honoratioren zu sehr daran nuckeln.

  13. Niederschlesien2012 3. Februar 2019 at 12:13
    Habt ihr schon mal einen Moslem Pullen sammeln gesehen?
    ———–
    Die einen nicht, weil es unter ihrer Würde ist, die anderen, weil sie von den deutschen Steuerzahlern versorgt werden.

  14. Volkserziehung Dosenpfand ! Komisch , wenn ich im Ausland unterwegs bin sind dort die Städte nicht so vermüllt und das OHNE Dosenpfand. Wie kommt das ?

  15. 110 € für so „Blechding“ sind doch reiner Wucher.
    Das riecht nach Klüngel…was kostete es, die Dinger an den Mülltonnen überhaupt aufhängen zu dürfen¿
    Oder wer kennt da wen¿
    Diese Teile lassen sich doch BILLIGST als Massenware herstellen und auch nahezu kostenfrei anbringen.
    Nee, da wollten sich ein paar Findige schnell die Taschen vollmachen…

    Meine Meinung!

  16. „Wenn einer eine Pfandflasche in den Ring stellt, nimmt sie sofort ein anderer mit“, berichtet eine Verkäuferin am Hauptbahnhof, die die Pfandringe täglich im Blickfeld hat. Zurück bleiben dort überquellende Pfandringe.

    Exakt dies hätte ich vorausgesagt.

    Architekten, Linke und Grüne leben in ihrer eigenen verrückten Scheinwelt. Designer dürfen sich anscheinend dazuzählen.

  17. Franz Schiller 3. Februar 2019 at 12:18

    Wir nähern uns i………………….ch die Grenzen zu schließen, die Sozialstaatseindringlinge zu isolieren und zurückzudrücken, und das viele Geld für die Asylindustrie den bedürftigen Menschen mit deutscher oder näherer europäischer Herkunft zu geben.

    Kein Geld für Asylanten !

    XXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXX

    die deutsche Sozialindustrie ist fast so mächtig wie der Miri Clan

    das heisst gegen Beide ist der sogenannte deutsche Staat Macht – und Willenlos da die ersichtliche Verstrickung von Politik und Verbrechen allgegenwärtig erscheint — siehe BER S21

  18. Nun muss man sagen, dass der Grundgedanke nicht ganz falsch war! Jedoch rechnete „man“ – so auf ch und ch – nicht Mali der Gier der Nichtbedürftgen und de Unvenunft derjenigen, die ihren Unrat dor ablegten anstatt ihn um die Tonne zu werfen!
    Nun scheint der Verduch gescheitert zu sein und sollte somit beendet werden! Deris

  19. „Rentner und Obdachlose“ – Für Arbeitslose gilt das ebenso. Die fehlen in der Aufzählung immer.

  20. Black-Sheep 3. Februar 2019 at 12:18

    Ganz einfache Lösung für die Flaschensammler:
    Man erhöht einfach das Flaschenpfand auf 50 cent, oder gar ein Euro. Somit ist vielen geholfen: Den Flaschensammlern, sie haben höhere Einnahmen, die Politiker, sie können sich weiter auf die Schultern klopfen und die Sozialkassen werden entlastet. „Ironie off“
    ___________________________________________________________
    Die Einnahmen daraus müssen selbstverständlich versteuert werden…Beiträge zur Sozialkasse dann auch fällig. Bei Aufstockern bzw. Hartzern werden die Einnahmen dann geschätzt und abgezogen…
    Siehe neulich bei einem Bettler…
    Der Bettelmafia sowie den organisierten Falschensammler interessiert das natürlich nicht…
    Meiner Meinung nach gehört das Pfand auf Einwegprodukte abgeschafft! Die Einweg-PET Flaschen sowieso…. Die Entsorgung von Müll auf der Straße entsprechend geahndet…auch der Missbrauch von öffentlichen Mülltonnen. Den Erlös kann man zu 100% dann z.B. den ansässigen Tafeln zugute kommen lassen.
    Es dürfte dem Staat nicht zur Umverteilung überlassen werden! Nicht, dass sich dann noch 1-2 hochdotierte Pöstchen nebst Verwaltung kreieren lassen…wo die Mittel aus den Bußgeldern alleine nicht mehr reichen würden…
    Hach *seufz…irgendwie alles ein Teufelskreislauf / Zwickmühle…

    Meine Meinung!

  21. Das Märchen vom reichen Deutschland verliert ohnehin allmählich an Strahlkraft. Unser Land belegt in der EU nicht nur beim durchschnittlichen Privatvermögen den letzten Platz, sondern auch mit weitem Abstand beim Anteil des Immobilienbesitzes. Das heißt selbst die Pleitegriechen haben im Schnitt mehr Vermögen als die Deutschen und sehr viel öfter eine eigene Immobilie, was bei der immer noch recht hohen Zahl an deutschen Spitzenverdienern und Millionären, die es dank der wirtschaftliche guten Zeiten in früheren Jahrzehnten immer noch gibt, obwohl sie in Scharen ins Ausland abwandern, ein regelrecht desolates Bild für den deutschen Durchschnittsarbeitnehmer und seinen Verdienst ergibt. Im Schnitt müssen weite Teile der arbeitenden Bevölkerung mit Nettolöhnen deutlich unter 2.000 Euro auskommen, was bei Mieten um die 1.000 Euro für zwei bis drei Zimmer in der Nähe von Großstädten, einem Leben am Existenzminimum gleichkommt. Jeder arabische oder afrikanische Asylbewerber hat am Ende des Monats trotz Dauermüßiggang mehr zur eigenen Verwendung übrig, als ein deutscher Arbeitnehmer mit Frau und einem Kind, das ist jedenfalls Fakt. Dazu kommt der größte Niedriglohnsektor in Europa und die höchste Teuerungsrate bei gleichzeitig niedrigsten Lohnzuwächsen, zudem das höchste Renteneintrittsalter bei gleichzeitig niedrigsten Rentenniveau. Nein, Deutschland ist schon lange nicht mehr reich, es hat nur die duldsamste und fleißigste einheimische Bevölkerung, die selbst dann noch aufopferungsvoll arbeitet und Steuern zahlt, wenn sie kaum mehr von ihrer Arbeit leben kann. Wen verwundert es also, dass massenhaft deutsche Rentner in Mülleimern wühlen, um ein paar Euro mehr für Brot und Nudeln zu haben, während arabische Clanmitglieder im 100.000 Euro AMG Mercedes durch ihr Problemviertel fahren und offiziell Hartz IV beziehen. Einfach nur krank und absurd dieses Land und man kann nur hoffen, dass vor den kommenden Wahlen noch ein paar mehr Leute aus ihrer grünen Ideologieblase aufwachen und erkennen, dass es endlich Veränderungen braucht, wenn Deutschland eine Zukunft haben soll.

  22. Freispruch trotz zweifelsfrei festgestellter Vergewaltigung
    https://www.welt.de/politik/deutschland/plus188098227/Dresden-Ein-explosives-Urteil.html
    (Leider mit Payschranke)

    Ich darf leider nicht sagen, was ich mit solchen Richtern am liebsten tun würde, die am Willen und Rechtsempfinden des Volkes bewusst vorbeurteilen. Für eine solche Entscheidung gibt es keinerlei plausible Erklärung, und ich lasse mir von keinem selbsternannten „Experten“ mehr sagen das einfache Volk hätte nicht das Fachwissen alle juristischen Aspekte zu beurteilen und nur ein überbezahlter Richter könne das. Die Tat fand statt. Der Täter muss bestraft werden. Punkt. Solche Urteile tragen enorm zur Politikverdrossenheit und zur Abkehr der einfachen Menschen von Demokratie und Rechtsstaatlichkeit bei. Was für eine fatale Signalwirkung. Soll sich kein Linksgrüner mehr wundern, wenn seine verhassten „Rechtspopulisten“ immer mehr Zulauf bekommen.

  23. @ Franz Schiller 3. Februar 2019 at 12:18

    Nirgendwo spenden Milliardäre so viel wie in den USA.

    Arbeitslosenhilfe in Florida ist derzeit 1200 $/Monat, dazu bekommen sie noch 195 $/monatlich auf eine Debit Karte, mit der können sie im Walmart Lebensmittel einkaufen. Alkohol und Zigaretten natürlich nicht mit einbegriffen.

    Eine amerikanische Bekannte von mir (Flugbegleiterin) hat vor 3 Monaten ihren Job verloren und bekommt o.g. Dsbzgl. hat sich in den USA einiges getan.

    Sie muss ihrem Job Center ein Mal die Woche 5 Bewerbungen vorlegen. Ob diese Zahlungen begrenzt sind, habe ich noch nicht herausgefunden. Werde da nochmals nachhaken bei der nächsten Gelegenheit.

    Dass es bei den Schwarzen in den Ghettos oftmals nicht schön aussieht, liegt ja meistens an deren Mentalität. Man muss nicht reich sein um es sauber zu haben oder auch mal selbst was zu reparieren.

    Außerdem, wenn es in den USA angeblich so Scheiße ist, warum wollen dann immer noch so viele dorthin auswandern (Migranten Karawane z.B. ) ? Warum bleiben diese nicht in ihren eigenen Ländern wie Mexiko u.a., die ihrem Kommentar nach sicher so viel besser sind.

  24. Jens Eits 3. Februar 2019 at 12:43

    Freispruch trotz zweifelsfrei festgestellter Vergewaltigung
    _____________________________________________________
    Es dürfen auch die jeweiligen Vertretungen der Angeklagten, sprich die Anwälte bedacht werden!
    Die suchen bloß „Gesetzeslücken“ / interpretierbare Gesetze, welche natürlich auch weg müssen…
    Daraus dürfte sich auch „teurer und guter Anwalt / schlechter und billiger Anwalt“ ergeben.

    Meine Meinung!

  25. Franz Schiller 3. Februar 2019 at 12:18

    Schauen Sie bitte genau hin! In den USA sind diese Zustände in den links (Democrats, Leftis, Ballungszentren) regierten Regionen zu finden. Hier mal eine Aufnahme aus exakt dem Gebiet, in dem die Vorzeigelinke Nancy Pelosi ihren Wahlkreis hat. Ihr Wahlkreis ist ein Teil der Stadt San Francisco, der 12. kalifornische Kongresswahlbezirk. So sieht es in den linken Hochburgen überall aus. Mal gucken, wie es bei den Linken aussieht? Bitte sehr:

    https://www.youtube.com/watch?v=RGDBG7c6nrg

    San Francisco, Amerikas liberalste Stadt:

    https://www.liveleak.com/view?t=ucSGu_1524876345

  26. @ DFens 3. Februar 2019 at 12:51
    Franz Schiller 3. Februar 2019 at 12:18

    Gutes Beispiel ist auch das linksliberale Kalifornien, wo sie den Hals mit drogendealenden Mexikanern nicht voll bekommen können! Die Zelte-Ansiedlungen wachsen… aber ne Mauer gegen weitere „Fresser“ wollen die Gutmenschen trotzdem noch nicht.

    https://youtu.be/04Z3Rd0rD_I

  27. Die spd hat derzeit wieder einen neuen Trick im Gespräch um ihren Leuten Geld zuzuschustern und die wirklich armen Rentner weiter zu benachteiligen.

    Wer das Glück hatte z.B. als Teilzeitler bei Caritas, Gewerkschaft, Partei oder Öffentlicher Dienst und anderer Druckposten mehr als 35 Jahre locker absitzen zu können erhält deutlich mehr Rente.

    Wer aber wegen gebrochener Arbeitsbiographie, Behinderung, unsicherer Arbeitsverhältnisse, etc. hohe Zeiten der Arbeitslosigkeit hat und wer bei betrügerischen Arbeitgebern für wenig Geld hart schuften mußte, der wird weiter in den Dreck getreten.

    Die spd ist unwählbar.

  28. 50-100 Millarden Euro gehen pro Jahr für illegale Einwanderer drauf.

    Damit könnte man so manchem armen Rentner gut und gerne helfen.

  29. Das Beispiel ist gut gewählt. Dämliche Gutmenschenidee auf den Punkt gebracht.

    Das erschreckende ist allerdings, es gibt viel mehr solcher Ideen und die meisten haben nicht solch läppische, noch zu verkraftende Experimente zum Inhalt. Da geht es demgegenüber ans Eingemachte, etwas beim Atom- und Kohleausstieg oder der von vielen Idioten gewünschten bindungslosen Aufnahme von Migranten.

  30. OT
    Flesch ruft doch jetzt dazu auf, dass sich Eltern melden, deren Kinder in den Schulen gemobbt wurden oder werden. Meist aus den „bekannten Gründen“.
    Ich dachte mir: Wieso macht das nicht die AfD. Die AfD hat doch einige Gelder, um Mitarbeiter zu beschäftigen. Wieso macht die AfD nicht solche Aktionen.
    Ich bin der Meinung: Arbeit im Parlament durch die AfD ist gut. Aber im Grunde ist PR-Arbeit (und natürlich wäre es auch PR-Arbeit, um auf diese Probleme aufmerksam zu machen) ist wichtiger.
    PR entscheidet die Wahlen. Und die Wahlen bestimmen, ob die AfD ihre/unsere Ziele durchsetzen kann oder nicht.

  31. @ Jens Eits 3. Februar 2019 at 12:43
    Ich habe den Artikel nicht gelesen, könnte mir aber vorstellen, daß der Richter eine Analogie zum Vertragsrecht hergestellt hat. Die Frau Flüchtlingsbetreuerin hat ein Angebot abgegeben und der Flüchtling hat das Angebot freudig erregt angenommen. Ein Rücktritt vom Vertrag wurde nicht vereinbart. Deshalb gilt der alte Rechtsgrundsatz „Verträge sind zu halten“.

  32. GOLEO 3. Februar 2019 at 12:19

    Das Schnee-Chaos war auch in NRW unerträglich! Wir hatten tatsächlich 2 Wochen Schnee, völlig untypisch im Winter. Wenn das kein Beweis für den menschengemachten Klimawandel und die Gefährlichkeit des Diesels ist, weiss ich auch nicht weiter!
    Wir müssen dringend alle Autos abschaffen, den Strom- und Benzinpreispreis verdoppeln, ach was, verdreifachen, damit wir dem globalen Klima helfen. Und in die leere Garage könnten dann afrikanische Refugees einziehen.

  33. Brigitte Zypries, Ministerin für Justiz unter dem rot-grünen Kabinett Schröder II und von 2017 bis 2018 Bundesministerin für Wirtschaft und Energie im Kabinett Merkel III, wäre nicht Sozialdemokratin, wenn sie nicht eine Idee in petto hätte. Sie möchte endlich das enorme rentenpolitische Potential von Flaschenpfandbons nutzbar machen: »Ihr schwebt eine App auf dem Smartphone vor, mit der man etwa die Strichcodes der Pfandbons direkt einliest und dann der Betrag auf ein Vorsorgekonto übertragen wird.«

    http://umsonstladenbremen.blogsport.de/2018/12/19/realsatire-spd-altersvorsorge-flaschenpfand/

    https://www.neopresse.com/politik/unglaublich-peinliche-spd-ex-wirtschaftsministerin-mit-nonsens-vorsorgeidee/

  34. http://www.nordbayern.de/panorama/mann-in-hamburger-mobelhaus-attackiert-und-schwer-verletzt-1.8565078

    Mann in Hamburger Möbelhaus attackiert und schwer verletzt

    22-Jähriger wurde offenbar in den Rücken gestochen – Täter auf der Flucht – vor 2 Stunden

    HAMBURG – Ein junger Mann bricht in Hamburg in einem Möbelhaus plötzlich mit einer schweren Stichverletzung zusammen. Der Täter flüchtet. Die Polizei sucht nach Zeugen des Vorfalls.

    Mit einem Stich in den Rücken hat ein Unbekannter in einem Hamburger Möbelhaus einen jungen Mann schwer verletzt. Der Vorfall ereignete sich am Samstagabend am Ausgangs des Möbelhauses, wie die Polizei am Sonntag mitteilte. Der Täter flüchtete nach dem Angriff. Der schwer verletzte 22-Jährige wurde in ein Krankenhaus gebracht, akute Lebensgefahr bestand den Angaben zufolge keine. Der unbekannte Täter sei auch am Sonntag noch flüchtig, sagte ein Polizeisprecher. Warum und womit der 22-Jährige angegriffen wurde, war zunächst noch unklar. Eine Mordkommission ermittelt.

    Die Polizei suche nun nach Zeugen, die den Vorfall möglicherweise nicht direkt als versuchtes Tötungsdelikt erkannt haben, sagte ein Polizeisprecher. Demnach soll ein Schlag auf den Rücken des Opfers beobachtet worden sein. Erst als das Opfer zusammenbrach, sei die Stichverletzung bemerkt worden.“

  35. cybertobi 3. Februar 2019 at 12:42

    Das Märchen vom reichen Deutschland verliert ohnehin allmählich an Strahlkraft. Unser Land belegt in der EU nicht nur beim durchschnittlichen Privatvermögen den letzten Platz, sondern auch mit weitem Abstand beim Anteil des Immobilienbesitzes. Das heißt selbst die Pleitegriechen haben im Schnitt mehr Vermögen als die Deutschen und sehr viel öfter eine eigene Immobilie, was bei der immer noch recht hohen Zahl an deutschen Spitzenverdienern und Millionären, die es dank der wirtschaftliche guten Zeiten in früheren Jahrzehnten immer noch gibt, obwohl sie in Scharen ins Ausland abwandern, ein regelrecht desolates Bild für den deutschen Durchschnittsarbeitnehmer und seinen Verdienst ergibt. Im Schnitt müssen weite Teile der arbeitenden Bevölkerung mit Nettolöhnen deutlich unter 2.000 Euro auskommen, was bei Mieten um die 1.000 Euro für zwei bis drei Zimmer in der Nähe von Großstädten, einem Leben am Existenzminimum gleichkommt. Jeder arabische oder afrikanische Asylbewerber hat am Ende des Monats trotz Dauermüßiggang mehr zur eigenen Verwendung übrig, als ein deutscher Arbeitnehmer mit Frau und einem Kind, das ist jedenfalls Fakt. Dazu kommt der größte Niedriglohnsektor in Europa und die höchste Teuerungsrate bei gleichzeitig niedrigsten Lohnzuwächsen, zudem das höchste Renteneintrittsalter bei gleichzeitig niedrigsten Rentenniveau. Nein, Deutschland ist schon lange nicht mehr reich, es hat nur die duldsamste und fleißigste einheimische Bevölkerung, die selbst dann noch aufopferungsvoll arbeitet und Steuern zahlt, wenn sie kaum mehr von ihrer Arbeit leben kann. Wen verwundert es also, dass massenhaft deutsche Rentner in Mülleimern wühlen, um ein paar Euro mehr für Brot und Nudeln zu haben, während arabische Clanmitglieder im 100.000 Euro AMG Mercedes durch ihr Problemviertel fahren und offiziell Hartz IV beziehen. Einfach nur krank und absurd dieses Land und man kann nur hoffen, dass vor den kommenden Wahlen noch ein paar mehr Leute aus ihrer grünen Ideologieblase aufwachen und erkennen, dass es endlich Veränderungen braucht, wenn Deutschland eine Zukunft haben soll.

    … und genau das ist der Fehler: Wer sich klaglos betrügen und ausnützen läßt, der wird schamlos betrogen und ausgenützt.

    Wer im Arbeitslager Buntland weiter den Deppen macht, der wird eben auch wie ein Depp behandelt.

  36. Hannover: Afrikaner kommt nach Sexualmord an Susanne M. († 63) in Entzugsklinik — Wieder wurde eine verarmte deutsche Flaschensammlerin das Opfer von Asylbewerbern

    Er vergewaltigte eine psychisch kranke Seniorin auf einem Spielplatz, hielt ihr während des Verbrechens Mund und Nase zu, drückte dabei mit der Hand brutal gegen den Hals, damit sie nicht schrie. Dabei erstickte Mohamad A. (48) sein Opfer Susanne M. (†63).

    Am Mittwoch wurde das Urteil gegen den Asylbewerber aus dem Sudan verkündet: zehn Jahre Haft wegen Vergewaltigung mit Todesfolge.

    Richter Wolfgang Rosenbusch: „Es gibt keine Anhaltspunkte dafür, dass er den Tod der Frau beabsichtigt hat.“

    https://www.bild.de/regional/hannover/hannover-aktuell/seniorin-vergewaltigt-und-erstickt-10-jahre-haft-fuer-spielplatz-killer-59845886.bild.html

  37. Heisenberg73 3. Februar 2019 at 13:17

    GOLEO 3. Februar 2019 at 12:19

    Das Schnee-Chaos war auch in NRW unerträglich! Wir hatten tatsächlich 2 Wochen Schnee, völlig untypisch im Winter. Wenn das kein Beweis für den menschengemachten Klimawandel und die Gefährlichkeit des Diesels ist, weiss ich auch nicht weiter!
    Wir müssen dringend alle Autos abschaffen, den Strom- und Benzinpreispreis verdoppeln, ach was, verdreifachen, damit wir dem globalen Klima helfen. Und in die leere Garage könnten dann afrikanische Refugees einziehen.

    Irrtum: In die leere Garage können allenfalls Sie einziehen. Das Haupthaus und Ihr Wohnzimmer sollten sie freudig der gelingenden Integration zur Verfügung stellen.

  38. @ NieWieder 3. Februar 2019 at 13:14
    Absolut korrekt. Die Wahlergebnisse spiegeln Stimmungen und Gefühle der Wähler wider. Mit Reden und Fakten kommt man in der Gefühlswelt aber nicht weit. Bei den Grünen hat der gemeine Wähler ein Gefühl von Blumenwiese. Bei der AfD denkt er an Bombenkrater. Eine bessere PR-Strategie, täte der Partei gut.

  39. Wenn die ganzen Babybommer, die heute noch als Frisörinnen, Verkäuferinnen
    oder Pflegekräfte arbeiten, in ein paar Jahren mit 800 Euro Rente da stehen,
    wird es gar nicht so viel Pfandflaschen und Rentnerjobs geben,
    um all diese Menschen zu versorgen.
    Es wird noch ganz, ganz bitter in Deutschland für die Deutschen werden.
    Mir graust jetzt schon vor dieser Zeit.

  40. OT

    Bei Ikea in HH-Schnelsen messert ein Kuffnuck einen Kunden an der Kasse. Im Polizeibericht steht als Täterbeschreibung:

    – männlich
    – ca. 25 Jahre
    – 170-175 cm
    – südländisches Erscheinungsbild
    – schlanke Statur
    – kurz rasierte Haare
    – dunkle Oberbekleidung

    https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/6337/4183082

    Bei der Welt (dpa-Bericht, den der Redakteur mit Kürzel „ott“ weder nachrecherchiert noch vernünftig aufbereitet hat; besonders affig: Als Quelle wird sich auf das Hamburger Abendblatt berufen, statt direkt und sofort zur Primärquelle, nämlich dem Polizeibericht zu gehen), liest man davon kein Wort:

    https://www.welt.de/vermischtes/article188159193/Ikea-in-Hamburg-Mann-verletzt-22-Jaehrigen-im-vollen-Kassenbereich-schwer.html

  41. Politiker scheinen heutzutage nicht mehr die Hellsten zu sein. Vorschlag von CDU und SPD: „Putin solle seine Raketen nach Osten verlagern.“ Leute, die Welt ist rund! Dann stehen die Raketen in Reichweite zu Alaska, was seit vielen Jahren zur USA gehört.

  42. @Freya- 3. Februar 2019 at 13:15
    Da sieht man eben wozu Mitte-Rechts-Koalitionen führen können: Die Regierung wagt es die Wahrheit zu sagen!
    Zum Glück würden unsere Qualitätsmedien das sofort verhindern!
    Felix Germania!

  43. Johannisbeersorbet 3. Februar 2019 at 13:26

    Sie haben recht, entschuldigung, ich muss noch viel lernen auf dem Weg zum Gutmenschen.
    😉

  44. Das Foto sagt doch alles. Deutschland versifft und verdreckt bis zum geht nicht mehr.
    Dieses Land hat sowas von fertig, es existiert bereits nicht mehr.
    Unsere Jugend demonstriert mit Wollschals und Pudelmütze bei -5° gegen die Klimaerwärmung und bläst zuhause mit der Heizung ohne ende Abgase in die Luft…… nur noch Bekloppte.
    Euch ist nicht mehr zu helfen

  45. @kitajima 3. Februar 2019 at 13:27
    Naja. Die AfD müsste eben Themen aufgreifen, die den Leuten auf den Nägeln brennen, und die von den Altparteien nicht aufgegriffen werden, weil sie nicht in ihr „Konzept“ passen. Und davon gibt es sehr sehr viele. Angefangen beim Diesel. Über die Wandkraftanlagen.
    Und natürlich all die „Einzelereignisse“.
    Es gibt sicherlich viele „Biotope“ wie z.B. die Schulen, wo darauf geschaut wird, ja alles unter den Teppich zu kehren. Und da könnte die AfD (wie es Flesch macht) das Angebot machen, dass sich Eltern anonym bei ihnen melden. Und die AfD könnte es dann publik machen.
    So könnte die AfD das Image der „Kümmerer für die normalen Bürger“ aufbauen, wenn sie das öfters und regelmäßig macht.
    Ein AfDler, der in der Glotze auftaucht, könnte dann dort sogar diesen oder jenen Fall ansprechen.

  46. Hoffnungsschimmer 3. Februar 2019 at 13:27

    Wenn die ganzen Babybommer, die heute noch als Frisörinnen, Verkäuferinnen
    oder Pflegekräfte arbeiten, in ein paar Jahren mit 800 Euro Rente da stehen,
    wird es gar nicht so viel Pfandflaschen und Rentnerjobs geben,
    um all diese Menschen zu versorgen.
    Es wird noch ganz, ganz bitter in Deutschland für die Deutschen werden.
    Mir graust jetzt schon vor dieser Zeit.

    Viele, die heute noch in Willkommenskultur und Teilen-Euphorie schwelgen ahnen gar nicht welche Wahnsinnskosten ihr Leben lang auf sie zukommen werden. Ein Großteil ihrer Arbeitsleistung wird nicht ihnen zugute kommen sondern wird für ganz andere Dinge verbraucht, egal wie sehr sie sich abrackern und abzappeln.

    Und auch die ganzen lockeren mit Steuergeld geschaffenen Depperlesjobs für Genderstudenten und Orchideenfach-„Pätscheler“ wird man dann nicht mehr finanzieren können. Gerade diese Leute stehen dann auf der Straße, da sie keine wertschöpfenden Fähigkeiten haben, sondern allenfalls Beziehungen zu – den dann zum Teufel gejagten – linksrotzgrünen Funktionärscliquen, die dann selber den Kitt aus dem Fenster fressen müssen, weil im apokalyptischen Buntland ganz andere Zustände herrschen als die Naiven sich das ausgemalt hatten.

  47. NieWieder 3. Februar 2019 at 13:40

    @kitajima 3. Februar 2019 at 13:27
    Naja. Die AfD müsste eben Themen aufgreifen, die den Leuten auf den Nägeln brennen, und die von den Altparteien nicht aufgegriffen werden, weil sie nicht in ihr „Konzept“ passen. Und davon gibt es sehr sehr viele. Angefangen beim Diesel. Über die Wandkraftanlagen.
    Und natürlich all die „Einzelereignisse“.
    Es gibt sicherlich viele „Biotope“ wie z.B. die Schulen, wo darauf geschaut wird, ja alles unter den Teppich zu kehren. Und da könnte die AfD (wie es Flesch macht) das Angebot machen, dass sich Eltern anonym bei ihnen melden. Und die AfD könnte es dann publik machen.
    So könnte die AfD das Image der „Kümmerer für die normalen Bürger“ aufbauen, wenn sie das öfters und regelmäßig macht.
    Ein AfDler, der in der Glotze auftaucht, könnte dann dort sogar diesen oder jenen Fall ansprechen.

    Die Arbeiterverräter versuchen gerade wieder mit einer angeblichen Bekämpfung der Altersarmut zu punkten.

    Da muß man ihnen in die Parade fahren. Man muß deutlich machen, daß sie und die Grünen Altersarmut erst geschaffen haben und daß ihre „Abhilfe“-Versuche reine Klientelpolitik und völlig unzureichend sind.

    Die AfD muß als soziale Partei wahrgenommen werden, die für Rentner einen Lebensabend in Würde und Sicherheit will.

    Da liegen Millionen Stimmen von Rentnern und deren Familienumfeld. Da liegen Millionen Stimmen von jüngeren Leuten, die denken können und sich Sorgen um ihr Alter machen.

  48. OT
    OT
    Zum elfjährigen Mobbing-Opfer in Berlin

    Auch der Bürgermeister ist „sehr betroffen“ über den Tod des Schulmädchens.
    Seine Schulsenatorin Scheeres will nun konsequent gegen Mobbing vorgehen, was bisher die Schulleitung deutlich vermissen ließ, und Scheeres will nun sogenannte Respekt Coaches an die Schulen schicken. Heißt es beim linken „Tagesspiegel“.
    Da fragt sich der gemeine Steuerzahler, sitzen denn die „Respekt Coaches“ ansonsten irgendwo rum und warten sie auf Einsatz?

    Das Bundesfamilienministerium erfand die „Respekt Coaches“ mit einem 23 Millionen € Etat. Nutznießer sind die steuerfinanzierten Hilfstruppen der Migrantionsindustrie, so etwa Caritas und Diakonisches Werk. Es soll neben Prävention gegen Mobbing auch politischer Radikalisierung vorbeugen.
    Dabei soll auch „Religiös-begründeter Extremismus (zum Beispiel: gewaltbereiter Neosalafismus) ein Schwerpunkt der „Respekt Coaches“ sein.
    Die Wirkung dürfte im Einzugsbereich der Schule, etwa im berühmt berüchtigten „Gesundbrunnen“ vernachlässigbar sein.

  49. Heisenberg73 3. Februar 2019 at 13:32

    Johannisbeersorbet 3. Februar 2019 at 13:26

    Sie haben recht, entschuldigung, ich muss noch viel lernen auf dem Weg zum Gutmenschen.
    ?

    Schon, aber der gute Wille ist wengistens erkennbar. Sie könnten doch auch Seawatsch als Universalerbe einsetzen oder zumindest über eine Scheinehe mit einem Schatzsuchenden nachdenken. Nur Mut – es gibt so Vieles was man tun kann, wenn man nur will.

  50. „Armutsrentnern hilft man einzig dadurch, dass man z.B. für armutsfeste Renten oder auskömmliche Grundsicherung sorgt.“

    Der flaschensammelnde Rentner wird heute von allen Seiten politisch instrumentalisiert als Symbol der fortschreitenden Armut und Ungerechtigkeit. Dabei ist keiner bereit, einmal genau hinzusehen, was das überhaupt für Leute sind und warum sie eigentlich Flaschen sammeln, denn das würde das nützliche Bild des im Stinkmüll wühlenden Alten ja gefährden, welches man so schön instrumentalisieren kann. Ich habe mit vielen dieser Leute gesprochen und interessiere mich schon lange dafür. In meinem Ort kenne und sehe ich einige mehrmals die Woche. Viele machen das, eben weil sie genügend abgesichert sind durch Rente und Aufstockung. Scheinbar paradox. Jedoch haben sie meist eine Wohnung und eine Frau daheim, die ihnen auf die Nerven geht oder es fällt ihnen vor Langeweile die Decke auf den Kopf und im Park oder Kneipe rumsitzen ist ihnen auf Dauer zu langweilig. Viele klappern so mit dem Rad die Stadt ab, meist Nachts, wo sie nicht gesehen werden und das Flaschensammeln ist für sie eine Art Sport oder Freizeitbeschäftigung. Man kann damit so ca. 300 Euro im Monat machen, aber die vielen Stunden, die dazu nötig sind, ergäben natürlich einen sehr miesen Stundenlohn. Flaschen MUSS auch niemand sammeln in Deutschland -noch nicht- denn das gesetzlich garantierte Existenzminimum garantiert JEDEM eine minimale Existenz -auf Staatskosten. Und mir ist kein Fall bekannt, wo das jemand nicht bekommen hat! Wer es halt aus falschem Stolz nicht beantragt, der möge selber die Konsequenzen daraus tragen. Es gibt da die unterschiedlichsten Leute: die rumlaufen und stinken und wie der Tod aussehen, aber Häuser und dicke Bankkonten haben, wie in unserer Kreisstadt geschehen. Die werden dann für die angebliche Ungerechtigkeit instrumentalisiert. Dabei verteilt der deutsche Wohlfahrtsstaat jährlich(!) 100 Milliarden (1Billion) Euronen für Soziales! (https://www.welt.de/newsticker/dpa_nt/afxline/topthemen/article167297343/Sozialausgaben-steigen-bis-2021-auf-ueber-eine-Billion-Euro.html). Man stelle sich das vor, was für ein unersättlicher Moloch das ist. Und da schreibt der Autor, die Lösung wäre noch mehr von dieser Medizin, also noch mehr Umverteilung. Nein, die Lösung ist das Angebot von Arbeit, wir müssen Arbeit anbieten, auch wenn sie sinnlos ist, von mir aus Steine auf den Berg schleppen und sie wieder ins Tal rollen lassen. Lieber mit den vielen Milliarden defizitäre Arbeit schaffen und finanzieren. Und wer nicht morgens um 7Uhr kommt und seine 8 Stunden arbeitet und das jeden Arbeitstag, wie all die anderen Steuererwirtschafter auch, der soll bitte verhungern. Die anderen werden wir gestählt an Körper und Seele erleben und die Industrie wird sie sehr bald abwerben und einstellen, denn sie brauchen keinen weitern Beweis mehr für ihren Willen und Zuverlässigkeit. Dabei darf natürlich niemand mit Gewalt oder Druck gezwungen werden, denn wir sollen keine Zwangslager und ein System der Freiheit haben. Nur so ist die Spreu vom Weizen zu trennen, jeder würde kriegen, was er wirklich verdient, der Faule seine Eiterbeulen, Hohn und Spott und stinkenden Pfandflaschen und der Fleißige seinen Lohn und seine Ehre, sein Gutes Gefühl und sein Ansehen. Und jeder würde wissen, sie alle haben gekriegt, was ihnen zusteht. Keine faulen Armutseinwanderer mehr, die noch Milliarden heimschicken, denn er würde in Germoney nur noch Arbeit, abgelaufene oder noch übrige aber noch gute Nahrungsmittel und sauberes und nach besten Standards geprüftes, kristallklares Quellwasser vorfinden und wenn ihm das nicht gut genug ist, dann ist automatisch erwiesen, woher und warum er kam und wie schlecht es ihm angeblich dort ging.

  51. Diese bekloppte Pfandringaktion ist symptomatisch für Schland.
    An Zynismus gegenüber bedürftigen Leuten schwer zu überbieten.

  52. Freya- 3. Februar 2019 at 13:05

    Ja! Kalifornien wird seit 1992 ununterbrochen von Links regiert. Neben den Eastcost-Linken in den Ballungszentren gelten die kalifornischen Linken selbst innerhalb der „Liberals“ und „Left Wings“ als noch etwas grüner und linker. Wenn die dann lange genug dran sind, sieht es so aus. Eine Fahrt durch L.A. – Downtown. Dystopie der Linken. Zwei Feststellungen zu Links und der neuen Spezialedition von Links = Grün:

    1. Das war und ist zu jeder Zeit so!

    2. Weltweit das gleiche Spiel, egal wo die Sozialisten dran sind.

    https://www.youtube.com/watch?v=E7HozzSGakA

  53. Wohne in einer mittleren Großstadt und arbeite nebenberuflich in einer großen Spedition auf dem Lager. Man bedient Gabelstabler oder ähnliche Flurförder Fahrzeuge,keine körperlich schwere arbeit.Die suchen da immer Leute und bezahlen einem sogar den Stablerschein. Dort arbeiten auch viele Rentner.Es gibt 10,64 die Stunde.Wer muss denn da noch im Müll wühlen? Scheint für viele so eine art Hobby zu sein.

  54. Die AfD muss sozial sein, ohne sozialistisch zu werden. Eine Kümmererpartei für Deutsche und kleine Leute. Das ist die Marktlücke. Dazu patriotisch, pro-deutsch, im Gegensatz zur Partei „Die Linke“. Und glaubwürdig bleiben. Eine Alternative zum linksgrünen antideutschen Schmoddersystem.

  55. Quark ab dem verlinkten Artikel.
    Über den Teil darüber ließe sich sicher diskutieren, dennoch scheibnt mir das doch zu allgemein gehalten.
    Den „Quark“ nach dem Artikel sehe ich als eine Frechheit an! Nenene…so „einfach“ ist das nicht!

    Meine Meinung!

  56. Das sozialistische Fischer/Schröder-Regime hatte neben Hartz IV (dem Abschuss der Mittelschicht) auch noch einen zweiten, großen Terrorangriff gegen das eigene Volk ausgeführt:

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/rot-gruene-mehrheit-bundestag-billigt-rentenbesteuerung-a-297552.html

    Rot-Grüne Mehrheit
    Bundestag billigt Rentenbesteuerung
    Der Bundestag hat mit rot-grüner Mehrheit das Gesetz zur Rentensteuer verabschiedet. Union und FDP stimmten gegen die Vorlage. Von 2005 an ist danach der Einstieg in die volle Besteuerung der Alterseinkünfte vorgesehen.

  57. An dieser Geisteskranken und infantilen Geeste , erkennt man sehr gut , wie hilflos diese Idioten inzwischen in ihrer eigenen Verblendung geworden sind ! Glaube nicht, dass sich diese Geeste an die Flüchtlinge richtet, denn die haben die Rundumversorgung ! Wir sollten uns besonders mehr um die Menschen kümmern, die vom Staat nichts mehr erwarten ! Das sind auch häufig die Leute,die nicht mal mehr zur Wahlurne gehen ! Gerade diese Menschen sollten mehr Aufmerksamkeit von der AfD erhalten und gleichzeitig politisch aktivieren , dass Sie ihre Situation durch wählen mit beeinflussen können !! Geht hin und helft und sprecht mit Ihnen !!

  58. Epoch Times Deutsch
    Am 03.02.2019 veröffentlicht

    Leere Wohnungen, zu gewinnen! Nein, nur Spaß. Diese Hochhäuser stehen alle leer! Nicht einmal die Eigentümer wollen in diesen Apartments leben. Es gibt Millionen leerer Wohnungen in zahlreichen Städten Chinas. Warum? Das Video verrät es.
    Chinas unglaubliche Geisterstädte | China Unzensiert❗ 😎
    https://youtu.be/kckg5CCyF5c

  59. Immer wieder interessant❗ 😥
    DeutschlandBuschFunk
    Am 01.02.2019 veröffentlicht
    Vera Lengsfeld kennt Angela Merkel persönlich aus früheren Zeiten. In diesem Video erzählt sie die wahre Geschichte des Aufstieges von Angela M. Eine Nähe zur CDU war bei ihr dabei nie erkennbar. Der Weg an die Spitze erfolgte bei Merkel nicht über die Partei, denn Mitglied der CDU wurde sie erst, nachdem sie dort bereits einen hohen Posten inne hatte.
    Angela Merkel – Die wahre Story ihres Aufstiegs❗ 😎
    https://youtu.be/9HlPEu4Fqpc

  60. Wikipedia ist gar nicht so schlecht, wie es immer gemacht wird.

    Nehmen wir mal die Seite https://de.wikipedia.org/wiki/Liste_der_L%C3%A4nder_nach_Verkehrstoten

    Hier besteht die Möglichkeit, die angezeigte Liste durch Anklicken der Überschriften nach allen drei Kriterien ordnen zu lassen.

    In der Rubrik der „Anzahl Verkehrstote je 100000 motorisierte Fahrzeuge“ ist Deutschland die Nummer 12 auf der Welt, also das zwölftbeste Land auf der Welt, obwohl wir wie die Freiheit haben, wie die Bekloppten rasen zu dürfen. Wer hätte das gedacht?

    Und vergessen wir mal nicht, den Transitverkehr in Deutschland von Ost nach West, von Nord nach Süd zu berücksichtigen und nicht zu vergessen den Mautvermeidungsverkehr der PKW unserer Nachbarländer.

  61. Versuchtes Tötungsdelikt“ bei Ikea in HH-Schnelsen.
    __________________________
    Das Opfer erlitt einen Stich in den Oberkörper, brach
    zusammen und musste notoperiert werden.

    Der Täter hatte „südländisches Erscheinungsbild“.
    (Wer hätte das gedacht !)
    https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/6337/4183082
    _____________________
    Der NDR berichtet auch darüber, aber ohne Täterbeschreibung.
    Kommentarfunktion selbstverständlich gesperrt.

  62. Misaos 3. Februar 2019 at 14:03
    Bezahlen die auch Deutschkurse? es heißt immer noch StaPel und Gabelsta-p-lerfahrer :-).Nichts für ungut.
    „Die suchen da immer Leute und bezahlen einem sogar den Stablerschein. Dort arbeiten auch viele Rentner.Es gibt 10,64 die Stunde.Wer muss denn da noch im Müll wühlen? Scheint für viele so eine art Hobby zu“
    Bißchen weltfremd? Wir haben ca 20 Millionen Rentner im Land, die können nicht alle da arbeiten. Manche schaffen es auch körperlich gar nicht mehr. Und bei ganz vielen fehlt das Geld für eine Fahrkarte zur Arbeit. Viele arbeiten, im Übrigen meist unter Mindestlohn, solange sie können. Ich habe in einer großen Stadt lange in der Hauskrankenpflege gearbeitet. Da gab es alte, kranke Menschen, die mal eben gerade so noch ihre Miete aufbringen-die Kaltmiete. Manche haben im Winter nicht mal eine geheizte Wohnung. Die nicht reichlich bezahlten Hauspflegerinnen und Krankenschwestern haben denen oft aus eigener Tasche was Zum Essen und Heizen mitgebracht. Es sind die Vergessenen unseres ach so reichen landes, es sind die, die dieses Land mal aufgebaut haben. Die Leuten wie Ihnen die Möglichkeit gaben, sich heute über diese Leute abschätzig zu äußern.Diese Menschen hätten unseren Respekt verdient und eine Rente, von der sie leben können. Allein schon die Zumutung mit 70 eine Nebentätigkeit ausüben zu müssen, ist eine Frechheit.

  63. Ich werf da mal ein Zitat von Napoleon in die Runde:

    „Das sicherste Mittel, arm zu bleiben, ist ein ehrlicher Mensch zu sein.“

  64. Auto rast in Menschenmenge – Norddeutschland (SH)
    Mindestens 2 lebensgefährlich, 2 schwer und 4 leicht Verletzte.
    Hat da jemand was genaues zu?

  65. zurueck_ins_rampenlicht 3. Februar 2019 at 14:31

    Auto rast in Menschenmenge – Norddeutschland (SH)
    Mindestens 2 lebensgefährlich, 2 schwer und 4 leicht Verletzte.
    Hat da jemand was genaues zu?
    +++++++++++++++++++++++++++++++

    War das die Sache beim Boßeln? Dann war es ein Unglück. Waren wohl welche im Dunkeln auf der Landstraße unterwegs und der Autofahrer hat gepennt oder sie zu spät bemerkt.

  66. Horst_Voll 3. Februar 2019 at 14:33

    zurueck_ins_rampenlicht 3. Februar 2019 at 14:31

    Auto rast in Menschenmenge – Norddeutschland (SH)
    Mindestens 2 lebensgefährlich, 2 schwer und 4 leicht Verletzte.
    Hat da jemand was genaues zu?
    +++++++++++++++++++++++++++++++

    War das die Sache beim Boßeln? Dann war es ein Unglück. Waren wohl welche im Dunkeln auf der Landstraße unterwegs und der Autofahrer hat gepennt oder sie zu spät bemerkt.
    __________________________________________

    Ah ok… scheint das gewesen zu sein.

  67. Glaukos 3. Februar 2019 at 13:55

    Da steckt viel Wahrheit drin. Allerdings ist es eine Tatsache, dass die am heftigsten gekniffene Gruppe im zukünftigen Deutschland die Leute sind, die für ein geringes bis durchschnittliches Gehalt gearbeitet und zwangseingezahlt haben.

    Sozialstaat? Der Hinweis auf die Höhe des Anteils am Budget des Staatshaushaltes ist sehr wichtig. Das ist wie beim Tauziehen. Ein hohes Budget schafft im Endeffekt nicht unbedingt mehr Gerechtigkeit, da Forderungen nach mehr Geld die staatliche Umverteilungsmaschine auf Trab bringt und die Wertschöpfung dabei außen vor bleibt. Aber nur letztere schafft Wohlstand – nicht die Maschine „Staat“.

  68. Tritt-Ihn 3. Februar 2019 at 14:21

    Versuchtes Tötungsdelikt“ bei Ikea in HH-Schnelsen.
    __________________________
    Das Opfer erlitt einen Stich in den Oberkörper, brach
    zusammen und musste notoperiert werden.

    Der Täter hatte „südländisches Erscheinungsbild“.
    (Wer hätte das gedacht !)
    https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/6337/4183082
    _____________________
    Der NDR berichtet auch darüber, aber ohne Täterbeschreibung.
    Kommentarfunktion selbstverständlich gesperrt.
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Mein erster Gedanke war, dass es sich dei dem Täter um einen Schweden handeln könnte.
    Nee, war ein Spaß. Ich habe die Nase voll und es ist nicht Koks.

  69. Heute abend gibts im Tatort übrigens eine Afrikanerin als Hauptkommissarin zu bewundern. Naja, warum auch nicht. Es geht wohl irgendwie um ein Kapitalverbrechen. Und, soviel kann ich schon verraten, der Täter ist keine Frau und hat auch keinen Migrationshintergrund. Es lebe das Erziehungsfernsehen!

  70. Pfandringe für deutsche Politiker scheitern dafür am Gegenteil.
    Keiner wird die Flaschen absammeln wollen und im Ausland kriegt man die erst recht nicht los.

  71. “ Rosinante 3. Februar 2019 at 14:22
    Manche haben im Winter nicht mal eine geheizte Wohnung. Die nicht reichlich bezahlten Hauspflegerinnen und Krankenschwestern haben denen oft aus eigener Tasche was Zum Essen und Heizen mitgebracht. Es sind die Vergessenen unseres ach so reichen landes, es sind die, die dieses Land mal aufgebaut haben.“
    ——————————-
    Nein, das waren deren Eltern + Großeltern. Das sind die, die jahrzehntelang den Multi-Kulti-Müll herbei“gewählt“ oder zumindest geduldet haben. Sowas kommt von sowas und wer das eine wollte, muß nun das andere auch ertragen.

  72. Autodidakt 3. Februar 2019 at 14:08

    „Quark ab dem verlinkten Artikel.
    Über den Teil darüber ließe sich sicher diskutieren, dennoch scheibnt mir das doch zu allgemein gehalten.
    Den „Quark“ nach dem Artikel sehe ich als eine Frechheit an! Nenene…so „einfach“ ist das nicht!
    Meine Meinung!“

    Zunächst habe ich eine Null vergessen. 1 Billion sind 1000 Milliarden umverteilte Wohlfahrtsmilliarden JEDES Jahr und nicht 100. Gigantisch! Un alles wird trotzdem immer schlimmer. Allein an dieser Zahl sollte klar werden, das der Wohlfahrts- und Umverteilungsstaat nach sozialistischem Muster in die Katastrophe führt. So „einfach“ geht es tatsächlich nicht weiter, einfach Steuermiliarden zu verteilen und zu hoffen, dass es besser wird. In der Kürze der Möglichkeiten hier ist das tatsächlich noch viel zu allgemein. Wir müssen tatsächlich jeden Einzelnen ansehen und beurteilen, welche und wieviel Hilfe ihm zusteht und ob überhaupt. Der Wohlfahrtsstaat verteilt einfach so die Milliarden, damit vorerst mal Ruhe ist, es ist ja nicht das Geld der Politiker und wirkliche Lösungen sind denen zu anstrengend für die kurze Amtszeit. So verschieben sie die Probleme, die sich dann immer stärker aufbauen. Wer früher sich nicht um die Rente gekümmert hat, nichts vorsorgen wollte und es lieber verlebte, der soll bitteschön auch die Konsequenzen selber tragen. Wir wären sons ungerecht gegenüber den Arbeitenden, die ihn dann finanzieren müssen und würden es denen wegnehmen, die sich eben gekümmert haben und nun abgezogen kriegen. Das ist die Ungerechtigkeit der blinden Umverteilung! Was haben Sie dagegen, Sie sind doch für Differenzierung und das sage ich ja auch. Was haben Sie gegen normale, anständige und ehrenvolle Arbeit, für die es Lohn gibt? Wir sollten Arbeitsbeschaffungsmaßnahmen machen und das würde sich sehr heilsam auswirken, dann würde sich automatisch zeigen, wer für das hart erarbeitete Steuergeld bereit ist, eine Gegenleistung zu bringen und wer nicht! Selbst wenn es defizitär sein sollte, ist es immer noch weit besser, als wenn es einfach so verteilt wird. Werte einfach so umzuverteilen ist eine Schande und die eigentliche Frechheit. Arbeit entehrt und schändet nicht, ganz im Gegenteil! Es wirkt sich gut aus auf vielen Ebenen. Die Umverteilung von Abermilliarden jedes Jahr hat die Massen von Verwahrlosten erst geschaffen, die in den Städten nun mehr und mehr rebellieren, plündern, rauben, morden und zerstören. Der Wohlfahrtsstaat frißt seine eigenen Kinder und erstickt an seinen eigenen Methoden, weil er bequem Probleme mit bequem abgepresstem Steuergeld zukleistern kann und damit vorerst unter der Decke hält.

  73. „Da, guckt mal, ihr A****…, da könnt ihr schön Weitersammeln!“

    Diese Pfandringe sind wirklich an Menschenverachtung nicht mehr zu überbieten – anstatt einen funktionierenden Staat zu organisieren, beschäftigen sich diese Politik-Laiendarsteller lieber mit dem, was sie intellektuell gerade noch so schaffen. Für mehr reicht es anscheinend leider nicht.

    Schön aufgearbeiteter Artikel, entspricht genau meiner Meinung.

  74. Glaukos 3. Februar 2019 at 13:55

    Ergänzung zu 14:39 Uhr

    Ich verstehe den Post (13:55 Uhr) als Plädoyer dafür, dass es in Deutschland weniger um die Umverteilung von Werten gehen sollte. Statt dessen muss das Thema „Wertschöpfung“ wieder in den Vordergrund kommen. Falls es so gemeint ist, stimme ich zu!

  75. Mit meinen hirngewaschenen sog. „Mitbürgern“, die dies alles gut heißen
    oder sich zumindest nicht dagegen artikulieren, habe ich kein Mitleid.
    Feigheit und Angepasstheit sind wohl die größten deutschen
    „Tugenden“.
    In diesem Zusammenhang verweise ich auf einen Artikel auf der Achse
    von Anabel Schunke, relativ neu:
    Wenn deine Meinung einsam macht.
    Sehr erbauend die Leserposts dazu.
    Insofern – wenn es die „Richtigen“ trifft mit der Gewalt der Invasoren:
    Pech gehabt. Nur nicht darüber reden, sonst Naahziee.
    Lasst sie leiden. Ich erfreue mich daran.

  76. @ Horst_Voll 3. Februar 2019 at 14:44

    Heute abend gibts im Tatort übrigens eine Afrikanerin als Hauptkommissarin zu bewundern. Naja, warum auch nicht. Es geht wohl irgendwie um ein Kapitalverbrechen. Und, soviel kann ich schon verraten, der Täter ist keine Frau und hat auch keinen Migrationshintergrund. Es lebe das Erziehungsfernsehen!

    Da bin ich froh, seit Jahren den Tatort zu meiden. Deshalb kann mir keiner nachsagen …
    Im übrigen kann ich mich nicht erinnern, dass es Probleme gab, als es bei „Der Alte“ mit Charles M. Huber und Pierre Sanoussi-Bliss farbige Kollegen auftraten. Alle beide sind trotz Beliebtheit nach Jahren ungerechterweise bei „Der Alte“ rausgeflogen.

    Warum ist es heute „eine Provokation“? Liegt es wirklich am bösen Volk?
    Jeder kennt doch die Aufgaben des deutschen Staatsfernsehen. Personen die nicht auf Linie sind werden diffamiert.

    Und was zeichnet die neue Kollegin aus? Ich meine außer, dass die schwarz ist.
    Die muss doch noch mindestens einer weiteren Minderheit (In Wahrheit sind Weiße die Minderheit auf der Welt) angehören.

    Es ist hinlänglich bekannt und bewiesen, dass die ARD eine mit Zwangsgebühren finanzierte Propagandamaschine im Sinn der derzeit in der BRDDR-Herrschenden ist und folglich in deren Interesse agiert! Tatort: WDR: Reichsbürger böse – NDR: Kasumba gut! Na – geht doch – oder?

  77. @Glaukos
    m.E. sollte man erstmal faires ehrliches Geld für faire und ehrliche Arbeit zahlen, dann plappts auch mit der Altersvorsorge.
    In dieser ganzen Umverteilerei gehen Unmengen für irgendwelche künstliche und unnötige Pöstchen nebst der Verwaltungsapparat drauf. Der Verwaltungsapparat ( in Betrieben ) muss eh abgenaut werden…
    Dazu sollte man schauen, wofür jedes Individuum fähig ist, ich bin davon überzeugt, dass jedes Individuum irgendein Talent gegeben wurde und dies gilt es ab frühester Kindheit zu fördern. Unzählige Mescnehn werden in falsche Jobs reingedrängt. Z.B.: Manch ein Arzt wäre besser Maler geworden, er wäre dann ein wahrer Meister und auch „glücklich“ mit seiner Arbeit, etc..
    Induviduuen in irgendwelche Arbeit reinzuzwingen halte ich für unwürdig…siehe heutige Burnouts und Depressionen…da werden Menschen mittels Maßnahmen in irgendwelche Jobs reingezwungen, für welche sie einfach nicht fähig sind.
    Dass das Schmarotzertum beendet werden muss ist völlig klar, halt nur nicht so drastsich, sondern eher auf das Induviduum eingehend. Dazu müssen halt auch faire Löhne her. Dazu muss Arbeit uch wieder belohnt werden und wenn man freiwillig mehr arbeitezt muss das noch mehr belohnt werden, bei den ganzen Abzügen und horrenden Fixkosten ist das aktuell nicht der Fall.
    Das ganze Outsourcing muss wieder rückgängig gemacht werden, Deutschland muss wieder ein Produktionsstandort sein. Wieder schaffen, am Feierabend greifbar sehen und fühlen, was man WERTSCHÖPFEND geschafft hat, das schafft Selbstbewusstsein, Genugtuung. Und das entspechene FAIRE Entgeld für die erbrachte Leistung am Monatsende natürlich auch. Weg mit Motivationsmaßnahmen, das einige was motiviert ist Lohn, und Freude am Tun!
    Die Konsumseuche uss eingedämmt werden, der Mensch muss wieder auf die Beine fallen und mit dem zufrieden ist, was er sich mit dem ihn fair und ehrlich bezahlten Lohn auch wirklich leisten kann.
    Körperlich werktätige müssen früher in Rente können als jene die jetzt fordern, Rente ab 70…genau, die das fordern sollten bis 80 „maloochen“ und auch entsprechend in die Kassen zahlen müssen. Ansonsten den ganzen „Driss“ abschaffen und selbst für die Altersvorsorge sorgen…und selbst planen und entscheiden wann man in den Ruhestand geht, wer das dann bei fairem Lohn dann nicht tut..ok. Arschkarte, selbst dran schuld…
    Ich könnte jetzt endlos fortfahren…ich hoffe man versteht meine Aussage 🙂

    Meine Meinung!

  78. 1. Deutschland gehört zu den reichsten Ländern der Erde.
    2. Und trotzdem müssen insbesondere Rentner und Obdachlose aus Not täglich in Mülltonnen nach Plastikgeld fischen, sprich: nach Pfandflaschen, die sie für wenige Cents eintauschen können.
    ——————
    1. Wenn D eines der reichsten Länder wär, woran macht der Schreiber das fest?
    Die deutschen Staatsschulden betrugen einschl. 2017 knapp 2 Billionen Euro, das sind knapp 2000 Milliarden, sind eine unverstellbar hohe Zahl.
    Die Pro-Kopf-Verschuldung beträgt heute, 3.2.19, 29.521 €!
    Wo steckt denn der Reichtum, der verteilt werden soll?

    FAZ schrieb am 18.10.18, dass es hierzulande 2,1 Millionen Einwohner gibt, die in Dollar gerechnet über ein Vermögen in zumindest siebenstelliger Höhe verfügen. Das waren 253.000 Millionäre mehr als ein Jahr zuvor.
    Du glaubst aber nicht, dass die das bezahlen.

    3. Dafür bezahlen die armen Flaschensammler noch die Chose mit den orientalischen und Nafri-Kahlfraß mit. Und unser Sozialverbrecher Un-Heil hat gejammert, er rechne mit jährlichen Kosten in Höhe eines mittleren einstelligen Milliardenbetrags, wenn drei bis vier Millionen ehemalige Geringverdiener bis zu 447 Euro Rente pro Monat mehr erhalten sollen!!!
    Das sind die, die 35 Jahre Beitragszahlung, Kindererziehung oder Pflegetätigkeit aufweisen.

    Der Koalitionsvertrag hatte vorgesehen, das eine Bedürftigkeitsprüfung als Bedingung für die Grundrente vorgesehen ist……
    Wieviel Milliarden kosten die verlogenen Jugendlichen, die uns auf der Tasche liegen und von den Armen über unterschiedliche Steuern mitbezahlt werden.

  79. Autodidakt 3. Februar 2019 at 15:16

    Ich lese sehr wichtige Aspekte und treffende Hinweise. Dabei stehen die Grundaussagen aus meiner Sicht nicht im Widerspruch zu denen, die @Glaukos ausführte.

  80. @ Silberner Goldbroiler 3. Februar 2019 at 14:45
    “ Rosinante 3. Februar 2019 at 14:22
    Manche haben im Winter nicht mal eine geheizte Wohnung. Die nicht reichlich bezahlten Hauspflegerinnen und Krankenschwestern haben denen oft aus eigener Tasche was Zum Essen und Heizen mitgebracht. Es sind die Vergessenen unseres ach so reichen landes, es sind die, die dieses Land mal aufgebaut haben.“
    ——————————-
    Nein, das waren deren Eltern + Großeltern. Das sind die, die jahrzehntelang den Multi-Kulti-Müll herbei“gewählt“ oder zumindest geduldet haben. Sowas kommt von sowas und wer das eine wollte, muß nun das andere auch ertragen.
    —————————————–

    Erst das Stasi-Relikt Merkel und ihre Seilschaften haben den Niedergang der BRD eingeläutet!

    Angela Merkel – Die wahre Story ihres Aufstiegs

    Vera Lengsfeld kennt Angela Merkel persönlich aus früheren Zeiten. In diesem Video erzählt sie die wahre Geschichte des Aufstieges von Angela M. Eine Nähe zur CDU war bei ihr dabei nie erkennbar. Der Weg an die Spitze erfolgte bei Merkel nicht über die Partei, denn Mitglied der CDU wurde sie erst, nachdem sie dort bereits einen hohen Posten inne hatte.

    https://youtu.be/9HlPEu4Fqpc

  81. Die Polemik gegen die Pfandflaschenmülleimerhalterung ist eigenartig. Käme die Aussage aus der Politik, BRD-Rentner hätten die Fresse zu halten und sich aus dem Rentenaufstockungsring leise zu bedienen, dann wäre Unmut angebracht. Aber so, da ist doch allen geholfen: dem unedlen Spender, dem Pfandsammlern und der Stadtreinigung.

  82. DFens 3. Februar 2019 at 15:29

    Autodidakt 3. Februar 2019 at 15:16

    Ich lese sehr wichtige Aspekte und treffende Hinweise. Dabei stehen die Grundaussagen aus meiner Sicht nicht im Widerspruch zu denen, die @Glaukos ausführte.
    ____________________________________________________________
    Mit Frechheit meine ich, Leute zu zwingen, Arbeiten, welche ihnen nicht liegen auszuführen…
    Und das mit dem Steinen den Berg rauf und dann wieder runter ist auch nur Umverteilung…
    ( selbst für unbelehrbare, wriklich faule gibt es auch noch wertschöpfende Arbeiten, lasse ich mich näher zu aus )
    Und wie soll man mit dieser Methode Begehrlicheiten von Arbeitgebern finden, wenn es diese Arbeiten schlichtweg nicht mehr gibt…deswegen schrieb ich ja, so einfach ist das nicht…
    M. E: wären meine Gedanken auch nur nach einer Art „Gesamtreset“ machbar…zu tief und verstrickt ist der Wurm drin…nur ein Neuanfang ( ich erwähnte ja, Talente von Kindern erkennen und fördern, sie auf den Weg zu führen, diesen zu bahnen ) bringt m.E. eine Umkehr. Alles andere ist doch bloß noch Symptombekämpfung- /Linderung.
    Wunschgedanken…

    Letztendlich, wie ich oft schieb und immer weider schreibe und auch sage: Das ganze Große…zu Komplex…alles hängt mit allem zusammen…Teufelskreislauf…, ob die Spezies Mensch jemals da rauskommt¿ Ich denke NICHT! Selbst nach Neubeginn, „Same Procedere As Every …“, die Geschichte beweist es ja.

    Meine Meinung!

  83. Einfach nur erbärmlich in einem Land, in dem wir „gut und gerne leben“.

  84. Jay, die spinnerten Ideen finden kein Ende.
    In Cuxhaven, eine der Städte mit den meisten Hunden auf 100O Einwohner, hat
    überall Hundekot-Sammeltütenspender angebracht.
    Diese gefüllten Plastikbeutel findet man nun zugeknotet an jeder Hausecke,
    vor Gulllys auf der Straße oder gar in Bäumen und Hecken hängend deponiert.
    So halten sie sich unendlich lang.

  85. cybertobi 3. Februar 2019 at 12:42

    ….. Im Schnitt müssen weite Teile der arbeitenden Bevölkerung mit Nettolöhnen deutlich unter 2.000 Euro auskommen, was bei Mieten um die 1.000 Euro für zwei bis drei Zimmer in der Nähe von Großstädten, einem Leben am Existenzminimum gleichkommt. Jeder arabische oder afrikanische Asylbewerber hat am Ende des Monats trotz Dauermüßiggang mehr zur eigenen Verwendung übrig, als ein deutscher Arbeitnehmer mit Frau und einem Kind, das ist jedenfalls Fakt.
    ________________________________________________________
    Dan kann der deutsche Arbeitnehmer aufstocken, Asylbewerber bekommen etwas weniger als Hatz 4


    Dazu kommt der größte Niedriglohnsektor in Europa und die höchste Teuerungsrate bei gleichzeitig niedrigsten Lohnzuwächsen, zudem das höchste Renteneintrittsalter bei gleichzeitig niedrigsten Rentenniveau. Nein, Deutschland ist schon lange nicht mehr reich, es hat nur die duldsamste und fleißigste einheimische Bevölkerung, die selbst dann noch aufopferungsvoll arbeitet und Steuern zahlt, wenn sie kaum mehr von ihrer Arbeit leben kann.

    _________________________________________________________________
    Nah das Renteneintrittsalter ist in z.B. Schweden und Portugal deutlich höher!
    https://de.statista.com/statistik/daten/studie/157606/umfrage/renteneintrittsalter-in-ausgewaehlten-laendern/

  86. Die Falschinformation, dass Deutschland zu den reichsten Ländern der Erde gehört, sollte nicht auch noch von PI-News verbreitet werden.

    In sehr vielen Kriterien liegt die BRD,verglichen mit anderen westlichen Industrienationen bestenfalls im Mittelfeld.
    Man vergleiche nur mal die Quote bezüglich Wohneigentum mit anderen Ländern.

  87. Wenn man die ganzen Asylbetrüger aus dem Land schmeißen
    würde,
    bräuchte man keine „Trauringe“, oder „Trauerringe“,
    wie ich sie nennen würde.

    Was alleine die Kriminalitätsbekämpfung kostet,
    das geht in die Milliarden.
    Da müssen Polizeieinsätze, Gerichtskosten, Gehälter für Richter
    bezahlt werden, Gefängniszellen unterhalten werden und nicht
    zuletzt die Opfer in Krankenhäuser versorgt werden.
    Zusätzlich kommen noch Anwälte, Sozialarbeiter und Dolmetscher
    hinzu.
    Da kommt ordentlich was zusammen.

    Das Geld könnte man den eigenen Bedürftigen geben,
    dann würde es viel weniger Armut geben.

  88. Eugen von Savoyen 3. Februar 2019 at 16:40

    Die Falschinformation, dass Deutschland zu den reichsten Ländern der Erde gehört, sollte nicht auch noch von PI-News verbreitet werden.

    In sehr vielen Kriterien liegt die BRD,verglichen mit anderen westlichen Industrienationen bestenfalls im Mittelfeld.
    Man vergleiche nur mal die Quote bezüglich Wohneigentum mit anderen Ländern.
    _______________________________________________________________
    Zumal man das eher an Sachwerten messen sollte, auch dem Eigentum des „Staats“, sprich Volkseigentum.
    Was wäre wenn der € von heute auf morgen crasht¿ Alle Barvermögen, sowie auch in € angespartem wertlos wäre. € Schulden plötzlich nichtig, in nichts aufgelöst,,,Was bleibt dann, an welcher Stelle läge Deutschland, so mit allem drum und dran¿

  89. Hat jemand schon einmal daran gedacht, dass der durch die Grünen eingeführte 25 Cent Pflaschenpfand vielleicht der noch größere Hirnschiss ist?

  90. Autodidakt 3. Februar 2019 at 15:52

    „[…] Mit Frechheit meine ich, Leute zu zwingen, Arbeiten, welche ihnen nicht liegen auszuführen […] “

    Da stimme ich zu. Die größte Frechheit besteht mittlerweile in der Tätigkeit vieler Projektträger für „Maßnahmen“, die im Sinne der Arbeitsagenturen und der politisch herrschenden Parteien zur Beschönigung der Statistik (reale Arbeitslosenquote) beitragen. In diesen Maßnahmen werden die Leute dann mit Unverschämtheiten und sinnlosen Übungen terrorisiert.

    „[…] Und wie soll man mit dieser Methode Begehrlichkeiten von Arbeitgebern finden, wenn es diese Arbeiten schlichtweg nicht mehr gibt… […]“

    Dass viele Arbeitsplätze wegbrachen und wegbrechen ist in der Tat der Kern des Problems. Ich bin davon überzeugt, dass dieser Prozess durch Interventionen der Politik nicht bekämpft – sondern verursacht wird. Gut zu sehen an der seit Jahrzehnten laufenden Orgie von Vorschriften und Vorgaben der Politik, die als Würgeangriff zu bezeichnen ist, bspw. die Wirtschafts- und Energiepolitik im Vergleich zu unseren Konkurrenten.

    „[…] Gesamtreset […]“

    Exakt der ist Notwendig. Volltreffer!

  91. Die politisch korrekten Pfeifen können sich wohl nicht denken, daß es mit den Pfandeinnahmen der wirklich bedürftigen Sammler Essig ist, sobald Zigeuner und anderes Gesindel Wind von diesem Angebot bekommen. Wie blöd kann man sein? Abgesehen davon, wie der Artikel richtig benennt, daß man besser die entwürdigenden Zustände beseitigen sollte anstatt an den Symptomen herumzudilettieren.

  92. An den Pi Textschreiber …..

    Deutschland gehört zu den reichsten Ländern der Erde……..
    in welchen Märchenbuch haben sie das den gelesen ???
    Vergleichen Sie nur mal die pro Kopf Vermögen innerhalb Europas , dann wird dieser Satz wie eine Seifenblase platzen !!
    Aber die Grün- linke Propaganda hat schon gewirkt , so das die Menschen es selber glauben !
    ICH NICHT !

  93. Freya- 3. Februar 2019 at 15:29
    Erst das Stasi-Relikt Merkel und ihre Seilschaften haben den Niedergang der BRD eingeläutet!
    ——————–
    Blödsinn!
    Unsere Vernichtung ist seit über 100 Jahren auf dem Plan der sog. Befreier.

    Nach Gründung der BRD wurden die Demontagen und Sprengungen fortgesetzt. SPD-Chef Schumacher nannte Adenauer den „Bundeskanzler der Alliierten“. Er fürchtete zu recht einen Ausverkauf deutscher Interessen, siehe Montan-Union. Die wurde nach Erfindung der BRD gebildet, damit der böse Deutsche nicht schon wieder im Alleingang Kanonen u. a. baut.

    Wegen des noch herrschenden großen Elends hatte man aber Angst, die Menschen würden Kommunisten DKP wählen.
    Man ließ sie also aufbauen bis zum Umfallen [als Mastanstalt*] arbeiten und gönnte ihnen Schuhingamm, Cola, Elvis, blaue Arbeitshosen und Wildwestfilme mit Indianerbestien.
    Als die Bundeswehr 1955 befohlen wurde, kam man sofort mit der EWG hinterher, um DM abzuschöpfen.
    Man hatte noch Angst vorm deutschen Soldaten.
    Der Niedergang begann mit dem Familiennachzug der Ausländer, obwohl es einen Anwerbestop gab – dank Brandt und Schmidt.
    Für die Wiedervereinigung mußte Kohl die DM aufgeben.
    Anfang der 80er hatte die Arbeitslosikeit schon rapide zugenommen, danach ab der 90er der massenhafte Zuzug.
    Seitdem fliegt das Geld für neue EU-Länder zum Fenster raus. Die Kriegsbeteiligungen begannen gemeinsam mit den USA für Abermilliarden und Massen von sog. Flüchtlingen.
    Merkel setzt das Zerstörungswerk fort – im Auftrag der Großkonzerne und der Hochfinanz.

  94. Wagner 3. Februar 2019 at 18:43

    Man ließ sie also aufbauen bis zum Umfallen [als Mastanstalt*] arbeiten und gönnte ihnen Schuhingamm, Cola, Elvis, blaue Arbeitshosen und Wildwestfilme mit Indianerbestien.
    __________________________________________________
    …Schuhingamm…Das Dreckszeug hätten die mal behalten sollen…schaut Euch die Gummikauenden an…
    Und schaut Euch mal die Gehwege / Bürgersteige an…die sind regelrecht damit zugepflastert…Weg mit dem Dreckszeug, eine Plage ist das! Wie so vieles, was über den großen Teich seit 1918 hierher rübergeschippert ist.

    Meine Meinung!

  95. OT:

    Eben gerade im „Weltspiegel“: Eine IS-Bestie sitzt in einem kurdischen Gefängnis und lamentiert, dass er lieber in ein deutsches Gefängnis möchte, wo er auch „Rechte“ hat.

    Ich hätte da einen anderen Vorschlag: Aburteilung für seine Verbrechen im Land, wo die Bestie ihre Verbrechen begangen hat.

    Es gibt keinen Unterschied zwischen SS-Scherg*innen und IS-Bestien.

  96. In ScHildaesheim ist das nicht der erste und letzte Schildbürgerstreich.
    Z.B. ließ der Schildbürgermeister Ingo Meyer zentral in Schilda ein Verkehrsschild anbringen, das einen 14382 km langen Weg zum Weddellmeer weist, damit man dort die Pinguine vor den Unbilden des antarktischen Klimas schützen kann. Bis heute habe ich nicht erfahren, ob schon ein Schildbürger dorthin gepaddeltgefahren ist.

  97. Danke Autodidakt 3. Februar 2019 at 19:21

    Ja, nach der Mastanstalt begann das Schlachtefest, nun im wahrsten Sinne des Wortes.

  98. Jakobus 3. Februar 2019 at 19:51
    1. Eben gerade im „Weltspiegel“: Eine IS-Bestie sitzt in einem kurdischen Gefängnis und lamentiert…

    2. Es gibt keinen Unterschied zwischen SS-Scherg*innen und IS-Bestien.
    ————-
    1. Habe ich gesehen, das Lügen-Tv behauptete, das sei ein Deutscher. Aber aus Algerien.

    2. Hat dir das der Lügenbaron Knopp erzählt?
    Das glaubst du doch wohl selber nicht.

  99. Als erstes kommen Pfandringe. Als nächstes könnte man doch auf den Pfand noch Steuern erheben. Schließlich hat der Arme damit ein Einkommen erzielt.

    Und auf den Spruch , Deutschland ist ein reiches Land ,kann nur jemand kommen, der nicht wirklich für sein Geld arbeiten muss.

  100. Deutschland gehört zu den reichsten Ländern der Erde.

    ———–
    Möchte mal wissen, wer solchen Blödsinn immer schreibt ?

  101. Auch wieder eine undurchdachte und sinnlose Aktion der gutmenschlichen Moralapostel.
    An den Pfandring ketten oder lieber gleich an den Schandpfahl mit diesen selbstgerechten Heuchlern.

  102. @ Rosinante 3. Februar 2019 at 14:22

    Misaos 3. Februar 2019 at 14:03
    …………. Allein schon die Zumutung mit 70 eine Nebentätigkeit ausüben zu müssen, ist eine Frechheit

    —————————-#

    Oh man. Ich bin 69 und habe noch immer einen 14 bis 16 Std. Arbeitstag.
    Ob Sie es glauben oder nicht. Das mache ich freiwillig. DAS IST mein Leben. Nötig hätte ich es nicht. Die Kinder führen den Betrieb weiter, ich erhalte eine großzügige monatl. „Rente“ aus dem Unternehmen und bin ansonsten nicht gerade unvermögend. Ich benötige eine Aufgabe, muss voll und ganz gefordert sein. Undenkbar, dass ich in der Welt herumdüse und mir antike Steinhaufen ansehe. Oder lechzend im Bumsbomber sitze.
    Noch etwas. Mein Vater war einfacher Arbeiter im Stahlwerk. Ich habe alles selbst aufgebaut und geschaffen. Nichts wurde mir geschenkt.

    Und was hat der 70 jährg. Flaschensammler sein Leben lang gemacht? Max. 40 Wochenstunden malocht, pünktlich jeden 1. seinen Lohn kassiert, Wochenenden und geregelten Urlaub genossen und sich auf Politikerlügen (die Renten sind sicher) verlassen. Wie man sich bettet, so liegt man.
    Ich habs anders gemacht und darum kann ich nun Pfandflaschen wegwerfen.

Comments are closed.