Kritische Meinungen unerwünscht: Mit völlig unnötiger Unterstützung der Polizei sorgt das Evangelische Bildungswerk für die linientreue Gesinnung ihrer Seminarbesucher in einem "pädagogisch guten Rahmen".

Von MICHAEL STÜRZENBERGER | In München finden seit 7. bis zum 24. März die „Internationalen Wochen gegen Rassismus“ statt, was geradezu ein Festival der Linksverdrehten ist. Jeden Tag laufen bis zu zwölf Veranstaltungen ab, von denen viele, vielleicht sogar alle, von der Stadt aus Steuergeldern finanziert oder zumindest unterstützt werden.

Da ich mit dem Islambeauftragten der evangelischen Kirche, Dr. Rainer Oechslen, trotz fundamental unterschiedlicher Ansichten im Rahmen seines Vortrages in München am 19. Februar ordentlich diskutieren konnte, meldete ich mich zur Fortsetzung dieses Dialoges bei dem Seminar des Evangelischen Bildungswerks „Nur so dahergesagt – Umgang mit diskriminierenden Aussagen“ an. Ich erhielt auch eine Bestätigung der Verwaltung und ging am Dienstag, den 12. März zu der ersten von zwei Abendveranstaltungen.

Mir schwante schon Übles, als ich sah, dass unter den 26 Teilnehmern 22 Frauen waren, von denen die meisten einen eher linksgrünen Eindruck machten. Unter den vier Männern war einer mit Rastazöpfen, ein Aktiver in der Flüchtlingshilfe und einer mit einem schwarzen Adoptivkind, was ja grundsätzlich alles völlig in Ordnung ist. Aber in der Summe weiß man, wohin ideologisch die Reise geht. Trotz einiger Meinungsverschiedenheiten lief an dem Abend aber alles ganz höflich und ruhig ab.

Im Konzept des Seminars steht, dass man Hilfestellungen im Umgang mit Aussagen erhält, die man „schwierig, rassistisch, antisemitisch und menschenverachtend“ findet. Denn manchmal falle es nicht leicht, im eigenen Umfeld gut darauf zu reagieren.

In der Vorstellungsrunde führte ich gleich aus, dass ich aus meiner Sicht des Islamkritikers auch öfters mit rassistischen, menschenverachtenden und antisemitischen Äußerungen konfrontiert werde und mich die Kommunikationsstrategien dagegen interessieren. Allerdings komme dies vielfach von Moslems, worauf es verdächtig ruhig im Raum wurde. Nachdem sich jeder Teilnehmer vorgestellt hatte, durfte man einige typische Aussagen vorschlagen, die dann diskutiert werden sollten. Hierbei sollte es aber völlig eindimensional in die Richtung „Rechtspopulismus“, „Ausländerfeindlichkeit“ und „Nazi“ gehen. Meine Ebene sei nicht das Thema des Seminars. Da die ganze Veranstaltung von der hauptsächlich rot regierten Stadt finanziert wird, kann man auch von einer gewissen politischen Erwartungshaltung ausgehen.

Außer mir waren noch zwei Frauen islamkritisch eingestellt. Eine weitere Frau, ein Mann und zwei Schülerinnen diskutierten in der Pause und am Ende des Seminars ebenfalls konstruktiv mit uns. Eine Verantwortliche vom Bildungswerk widersprach unseren Ansichten und meinte unter anderem, dass die Kriminalitätsrate mit den „Flüchtlingen“ nicht gestiegen wäre, was Statistiken beweisen würden.

Auch trotz dieser ideologischen Gräben verabschiedeten wir uns nett und ich war gespannt auf den zweiten Abend, der am vergangenen Dienstag, den 19. März ab 18 Uhr stattfinden sollte. Darin sollte durch praktische Übungen die eigene Kommunikation trainiert werden, um konkrete Ideen zu haben, wie man reagieren könne. Bei mir gingen aber alle Warnlampen an, als ich wie jeder Teilnehmer am Dienstag Mittag folgende email erhielt:

Ziel unserer Veranstaltung ist, sich in geschütztem Rahmen über verstörenden „Alltagsrassismus“ auszutauschen und sich Strategien zu erarbeiten, besser auf schwierige, rassistische, antisemitische (auch islamophobe!) etc. Aussagen zu reagieren. Sollten Sie nicht mit diesem Ziel einverstanden sein, bitten wir Sie, fernzubleiben. Im Übrigen gilt für diese, wie für alle anderen Veranstaltungen der Internationalen Wochen gegen Rassismus:

„Die Veranstaltenden behalten sich vor, von ihrem Hausrecht Gebrauch zu machen und Personen, die rechtsextremen Parteien oder Organisationen angehören, der rechtsextremen Szene zuzuordnen sind oder bereits in der Vergangenheit durch rassistische, nationalistische, antisemitische oder sonstige menschenverachtende Äußerungen in Erscheinung getreten sind, den Zutritt zur Veranstaltung zu verwehren oder von dieser auszuschließen.“

Damit war mir klar, was mich vor Ort erwartet: Die Verweigerung des Einlasses. Obwohl ich ordnungsgemäß angemeldet war und alle Ausschlusskritierien wie „Rassismus, Nationalismus, Antisemitismus und sonstige Menschenverachtung“ keinesfalls auf mich als Wiedergründungsmitglied der Weißen Rose und entschiedenem Gegner jedes Totalitarismus zutreffen, ganz im Gegenteil. Zudem hatte ich mir nichts zuschulden kommen lassen.

Aber mit einem fairen, sachlichen und objektiven Umgang braucht man im Umgang mit den roten Gesinnungswächtern der Stadt München nicht zu rechnen. Schließlich ist bei der Organisation der „Internationalen Wochen gegen Rassismus“ auch Dr. Miriam Heigl beteiligt, die Leiterin der „Fachstelle für Demokratie – gegen Rechtsextremismus, Rassismus und Menschenfeindlichkeit“. Linksextremismus und Islamischer Faschismus kommen bezeichnenderweise dort nicht vor, denn Frau Heigl scheint sich äußerst am linken Rand oder möglicherweise auch darüber zu befinden. Schließlich fertigte sie noch im Jahre 2005 Schriften für die linksextreme Publikation „Prokla – Probleme des Klassenkampfes“ an, die das Ende des Kapitalismus beschrieben.

Aber das ist wohl durchaus auch im Sinne der SPD, die an ihrer Münchner Zentrale auch gerne Banner mit der Aufschrift „smash capitalism“ (zerschlagt den Kapitalismus) hissen und quasi-kommunistische Slogans wie „Völker hört die Signale“, „Rotfront“, „kein Staat“ und „Marx und Engels“ rufen, geschehen jüngst bei der roten Demo gegen den Protest christlicher Vereinigungen am Weltfrauentag 8. März über die Verleihung von Preisen an Abtreibungsärzte durch die SPD.

Heigl ist die Spinne im Netz der linken Zensoren in München, die jede rechtskonservative und patriotische Einstellung in Richtung „Rassismus“, „Rechtsextremismus“ und „National-Sozialismus“ zu schieben versuchen. Unter ihrer Leitung soll die Stadt wohl weiter stramm auf links getrimmt werden, was immer mehr einer DDR 2.0 ähnelt.

Im Wissen des drohenden Unheils nahm ich kurz vor Beginn des Seminars am Dienstag einen Livestream auf, der über Facebook knapp 12.000 Zuschauer erreichte und 246 mal geteilt wurde (im Gesamtvideo unten von Anfang bis Minute 7:40. Die mögliche Konfrontation am Eingang filmten wir mit einer Videokamera, da aufgrund der Persönlichkeitsrechte der betroffenen Personen eine Live-Übertragung ohne Verpixelung möglicherweise rechtliche Probleme verursacht hätte. In diesem Video (unten) ist der komplette Ablauf dieses abstrusen Vorgangs zu sehen, der meine schlimmsten Befürchtungen bestätigte. So wurde ich nicht etwa im zweiten Stock des Gebäudes beim Eingang des Münchner Bildungswerkes abgefangen, sondern bereits am Hauseingang auf der Straße, wo die Seminarleiterin und eine Vertreterin des Bildungswerkes schon auf mich warteten (im Video von Minute 7’45 bis 11:30.

Trotz einer ebenfalls ruhig und sachlich geführten Unterhaltung, in der mir die Seminarleiterin u.a. mitteilte, dass sie den Abend in einem „pädagogisch guten Rahmen“ ablaufen lassen wolle, ließen die beiden offensichtlich die Polizei rufen, was ich gar nicht mitbekam. Ich verabschiedete mich nach etwa fünf Minuten Diskussion und wünschte noch freundlich eine gelungene Veranstaltung. Während ich dreißig Meter entfernt auf der gegenüberliegenden Straßenseite einen weiteren Videokommentar aufnahm, um den Verlauf des Geschehens zu dokumentieren und auf einige besonders üble Veranstaltungen der „Rassismus-Woche“ hinzuweisen (im Video von Minute 11:30 bis 20:50), liefen im Hintergrund drei Polizisten auf und gesellten sich zu den beiden Damen.

Es interessierte mich natürlich, wozu hier Polizei nötig war, da doch schließlich alles im höflichen Rahmen abgelaufen war. Der Einsatzleiter gab sich gar nicht die Mühe, sich objektiv und unvoreingenommen zu verhalten, sondern sagte mir in bereits schroffem Ton, die Polizei sei verständigt worden, um das Hausverbot durchzusetzen, da ich nicht gegangen wäre. Als ich ihm erklären wollte, dass ich doch vielmehr nach rund fünf Minuten Unterhaltung den Ort verlassen habe, herrschte er mich mit den Worten „labern Sie nicht“ und „unterbrechen Sie mich nicht“ an. Als ich ihn dann auf seine Neutralitätspflicht hinwies und ihn aufforderte, mich nicht zu beleidigen, erteilte er mir auch noch einen Platzverweis für die gesamte Umgebung, die 24 Stunden andauere, denn ich sei „ein Gefahrenverursacher“. Die Passage mit der Polizei geht im Video von Minute 21 bis 24.

Nun, der beflissene Beamte setzt offensichtlich in vorauseilendem Gehorsam den Willen des dunkelroten Oberbürgermeisters Dieter Reiter durch, und so bin ich der unerwünschte Störenfried, den es zu entfernen gilt. In solchen Momenten fühlt man sich an Zustände in der DDR und anderen sozialistischen Diktaturen erinnert.

Am Ende kam sogar noch ein bärtiger Angestellter aus dem Friseurladen daneben auf die Straße und sagte „Den muss man hauen“, womit der mutmaßliche Moslem mich meinte. Dies habe ich in dem Video ab Minute 25:13 mit Zeugen beschrieben. Hier das Gesamtvideo:

Dieser Film ist ein weiteres zeitgeschichtliches Dokument, wie der Linksstaat seine Bürger drangsaliert. Wir rechtstreuen, konservativen, patriotischen und islamkritischen Bürger werden uns aber niemals einschüchtern oder davon abhalten lassen, unsere existentiell wichtige Arbeit fortzusetzen.

(Kamera: Chris)


Michael Stürzenberger
Michael Stürzenberger
PI-NEWS-Autor Michael Stürzenberger arbeitete als Journalist u.a. für das Bayern Journal, dessen Chef Ralph Burkei beim islamischen Terroranschlag in Mumbai starb. 2003/2004 war er Pressesprecher der CSU München bei der Franz Josef Strauß-Tochter Monika Hohlmeier und von 2014 bis 2016 Bundesvorsitzender der Partei „Die Freiheit“. Seine fundamentale Islamkritik muss er seit 2013 in vielen Prozessen vor Gericht verteidigen. Unterstützung hierfür ist über diese Bankverbindung möglich: Michael Stürzenberger, IBAN: CZ5406000000000216176056, BIC: AGBACZPP. Oder bei Patreon.

image_pdfimage_print

 

120 KOMMENTARE

  1. Es ist ja auch so wunderbar einfach, für die geistig verwirriten Guties. Man ifnoriert lieber Fakten und da man keine Argumente hat, dann sperrt man einfach Kritiker aus und die Welt ist wieder dumm aber bunt. Warum diese Leute nicht gleich die Uhren ausschalten um Zeit zu sparen?
    … erlöse uns von dem Übel …
    Man sollte denen 6 Monate Realität im Sudan verordnen, die Wenigsten werden es über leben, aber wer zurückkommt wäre geheit.

  2. An die
    Münchner evangelischen Christen!
    Das kann nicht mehr unsere Kirche sein, die für die
    islamische Welt Eroberungsideologie eintritt.
    Deshalb: testet aus
    Gründet eine neue Kirche, die die Christen gegenüber einem
    gewaltaffinen Islam vertreten.
    Der Islam hat in unserem christlichem Lande nichts verloren!
    Nur über den Entzug der Kirchensteuer kann man die evangelischen
    Christenverräter so richtig treffen.
    Deshalb: Austreten !!!!!!

  3. Ja, unsere liebe Polizei. Die naive Denke, diese Leute seien „Freund und Helfer“ geistert noch in vielen Köpfen herum. Es sind schlicht Vollstrecker des Systems. Wenn die Anweisung kommt: „Erschiess den!“ dann machen die das. Eigenes Denken – Fehlanzeige. Wie beim Militär, Befehle empfangen und ausführen.

    Man sollte aber gerichtlich die Rechtswidrigkeit der Maßnahme feststellen lassen. Dann ist der Apparat mit seinen Apparatschicks erst mal mit sich selbst beschäftigt.

  4. Hier hilft nur eins aus der islamistisch linksgrün beherrschte evangelischen Kirche austreten.

  5. Es gibt Fälle das ein Hausverbot auch als Auszeichnung zu verstehen ist. Immer weiter so Herr Stürzenberger.

  6. Umerziehung, Gehirnwäsche von der Wiege bis zur Bahre, durch den Kindergarten,Schule, Staatsmedien, Arbeitsplatz und die Kirche, kein Wunder das es so viele Verblendete in Deutschland gibt.

  7. Wenn das Seminar gegen Rassismus war, dürfte ja kein einziger Moslem teilnehmen. Eine rassistischere Ideologie als den Islam kann ich mit aktuell nicht vorstellen. So wie sich die Kirchen in Deutschland verhalten, kann man nur jedem vernünftigen Menschen raten sofort auszutreten. Dass die Kirchen den Islam unterstützen und ihm in den A… kriechen ist einfach unfassbar und zeigt die Dekadenz des Klerus.

  8. Werter Herr Stürzenberger, Sie kämpfen zwar sprichwörtlich gegen Windmühlen, aber auch diese werden irgendwann zu Fall kommen, wenn man nur beharrlich bleibt. Noch läuft das System wie geschmiert (was es tatsächlich auch ist, nach den Geldern, die da fließen), aber es bekommt schon sehr deutliche Risse. Irgendwann fällt es ganz auseinander. Ohne die Polizei hätte man sich hier schon nicht mehr zu helfen gewusst. Echte Argumente gibt es nämlich nicht. Da zeigt sich schon die ganze Leere. Man kann nur noch auf die blanke Gewalt bauen, die einem eben — noch! — zu Diensten steht. Wird Zeit, dass sich das gehörig ändert!

  9. Bewundernswert von Hr. Stürzenberger wie er wieder Anlauf genommen hat, genau die Leute aufzurütteln, bei denen das eh keinen Sinn hat. Angefangen vom Stadtrat und seinem Oberbürgermeister, deren Einstellung parteiübergreifend roter ist als ein Pavianhintern, bis hin zu der evangelischen Brut ist doch sowieso keinem mehr zu helfen -reine Zeitverschwendung!
    Wenn denen das moslemische Brotmesser in den Rippen steckt, können Sie ja in den letzten Gedanken nochmal Ihre im Kurs erlernten Phrasen durchgehen und selbst da wird ihnen das Licht nicht mehr aufgehen, das die Gefahr dummerweise von einer ungeahnten ganz anderen Seite zugeschlagen hat.

  10. Ich frage mich, mit was die katholische Kirche erpresst wird, denn ich kann mir nicht vorstellen, dass eine breite Mehrheit plötzlich zum Fürsprecher des Islam geworden ist, nachdem noch der vorige Papst islamkritisch war. Und ich mag es bis heute noch nicht glauben, dass die höchsten christlichen Würdenträger Deutschlands ihr Kreuz ablegten um ihre Gesprächspartner nicht zu provozieren.

  11. @ DumSpiroSpero 22. März 2019 at 13:04

    Ich frage mich, mit was die katholische Kirche erpresst wird

    Mit ihrer Pädophilie werden sie erpresst!

  12. @Freya
    Das glaube ich nicht. Ich glaube eher, dass auch hier wieder Geld eine Rolle spielt. Wer weiß denn schon, was den Scheichs bereits alles gehört.

  13. Der Islam ist ein Glaube. Wer den Islam kritisiert, ist ein Religionskritiker.

    Die ganze Welt dagegen ist rassistisch, das ist nun mal so von der Natur vorgesehen bzw von Gott so gewollt. Und es ist doch toll, dass es diese Vielfalt von verschiedenen Rassen gibt.
    Warum wollen die linksgrün-sozialistisch verstrahlten Gutmenschen diese Vielfalt so dringen vermischen und vernichten?

  14. In der Vorstellungsrunde merkte ich gleich an, dass ich aus meiner Sicht des Islamkritikers auch öfters mit rassistischen, menschenverachtenden und antisemitischen Äußerungen konfrontiert werde und mich die Kommunikationsstrategien dagegen interessieren. Allerdings komme dies vielfach von Moslems, worauf es verdächtig ruhig im Raum wurde.

    So typisch. Es ist das Kennzeichen der aktuellen, verlogenen Debatte,
    – daß wie bescheuert an den Deutschen rumgeschraubt wird,
    – an den hier reingelatschten Mohammedaner aus Islamien – samt Blagen inzwischen fast die Hälfte der deutschen Wohnbevölkerung – vom Juste Milieu nur Jubel für das kommt, was bei Deutschen schärfste Gegenwehr auslöst.

    Zweierlei Maß ist die Grundlage der Scharia: Ein Recht für Mohammedaner, ein anderes für Dhimmis. Justizia, dieses Sinnbild abendländischer Rechtstradition, ist schon lange nicht mehr blind, sondern hat sich die Augenbinde runtergerissen, die Kopfwindel aufgesetzt und blinzelt verschmitzt den Moslems zu.

  15. Das evangelische Bildungswerk – unfassbar! Ich glaub` es nicht, wie kann die Kirche so tief sinken!

  16. blabulus 22. März 2019 at 13:04

    deren Einstellung parteiübergreifend roter ist als ein Pavianhintern

    :))))))

  17. Bekanntlich hat die evangelische Kirche in allen 57 islamischen Staaten der OIC eine stellare Stellung. Von Marokko über Libyen, den Irak, Afghanistan, Pakistan bis Bangladesch. Vor allem in Saudi Barbarien fällt mir immer wieder auf, wie mutig sie sich dort immer wieder, vor allem während des Hadschs, für eine „internationale Woche gegen Rassismus“ einsetzt.

    War’n Scherz….

  18. Vielleicht sollten diese Evangelen einfach mal Martin Luther lesen, was er zum Islam sagt !!!
    Nur dann befürchte ich, dass Martin Luther nach heutigen Masstab der evang. Kirche als Rassist oder als Nazi gilt !!
    Wer denkt, dass die evang. Kirche eine christliche Glaubensgemeinschaft ist, ist m.E. auf dem Holzweg . Sie waren es, die sich immer wieder dem jeweiligen System von linken oder rechten Staaten angeschlossen haben . Die haben sogar in der Nazizeit voll mitgewirkt und sogar Pastor Niemöller nicht nur verraten , sondern seinen Tod billigend in Kauf genommen ! Das ist doch Zradition bei der evang. Kirche, selbst Luther hat Thomas Münzer verraten !
    Nein … diese Evangelen kotzen mich nur noch an .. sie werden auch die Scharia und Kinderehen befürworten , Hauptsache sie schwimmen wieder oben, wie ein Fettfleck auf Wasser. Tretet aus diesem senilen Frauenclub einfach aus und erhöht damit Euer Nettogehalt !

  19. „Der Einsatzleiter gab sich gar nicht die Mühe, sich objektiv und unvoreingenommen zu verhalten, sondern sagte mir in bereits schroffem Ton, die Polizei sei verständigt worden, um das Hausverbot durchzusetzen, da ich nicht gegangen wäre. Als ich ihm erklären wollte, dass ich doch vielmehr nach rund fünf Minuten Unterhaltung den Ort verlassen habe, herrschte er mich mit den Worten „labern Sie nicht“ und „unterbrechen Sie mich nicht“ an. Als ich ihn dann auf seine Neutralitätspflicht hinwies…
    _________________________________________________

    Ich sage nur
    …„Fisch!“…

    https://www.google.com/search?q=st%C3%BCrzenberger%2C+fisch

  20. Vielleicht sollte Stürzenberger mal ein paar Lehrstunden bei Wallraff nehmen. Vielleicht klappt es dann mit Undercover 😀

  21. Scheint, dass alle Mühe vergebens ist.
    Solche Verblendeten muss man anrennen, respektive ins offene Messer laufen lassen, im wahrsten Sinne des Wortes.

  22. Wegen diesem gefährlichen Appeaser s.u. bin ich aus der Evangelischen Kirche ausgetreten! Keine Kirchensteuer mehr für diesen kruden Verein von mir. PROTEST!

    Islambeauftragter der Evang. Landeskirche in Württemberg

    Pfarrer Heinrich Georg Rothe
    Islambeauftragter der Landeskirche

    Schwerpunkte: Islam – Christlich-Islamischer Dialog

    https://www.dimoe.de/team/islambeauftragter/

  23. Kirchen Gläubiger werden zusehends über die Verbrechen der Kirchenhäuptlinge aufgeklärt und verlassen diesen Schweinestall!
    man kann jedem nur raten, einfach auszutreten!

  24. Ich sehe nur noch Hippies,
    was erstmal nicht Verwerflich ist.
    Nur wenn diese in Positionen sind wo es eine Distanz geben soll,
    wird es für Normale Bürger unerträglich.
    Der Redakteur des RBB mit 10.000 € Einkommen,
    Premium Dienstwagen, plus einem Satten Bonus, sollte einem Normalfall von Bürger nicht die „Welt“ erklären wollen.
    Die Evangelischen ist zu ein Sammelbecken von Moralischen Poppelplus Gutmenschen Verkommen, da Findet sich keiner mehr aus dem Realen Leben.

  25. Religionskritik ist ein Menschenrecht. Warum soll der Islam sakrosankt sein? Es gibt im Koran viele Gewaltaufrufe und Mordgründe. Auch gesellschaftliches kann man am Islam kritisieren wie die Stellung der Frau.

  26. Gerade tobte die Türkin Filz Polat (Rothgrün) im BT gegen die AfD. Es werden Menschen unter dem Begriff „Sinti und Roma“ subsumiert die sich dagegen wehren. Mit dem Begriff sollte wieder der deutsche Steuerzahler zu Ader gelassen werden und selbsternannten Experten ihre Spesen abrechnen können. Die zahlenmässig grössten Opfer haben die Russen erbracht. Im Prinzip waren nicht nur die Juden sondern alle besetzten Völker Europas Opfer des Nazi-Rassenwahns. Die Juden und jetzt die synthetische Minderheit der „Sinti und Roma“ werden in Deutschland scheinheiligst ausschliesslich für anti-konservative Hetze instrumentalisiert und damit die Opfer der anderen Völker jedes Mal verhöhnt.

  27. Die Evangelische Kirche ist schon seit Langem ein fester Bestandteil des linksgrünen Systems. Das muss man ganz klar sehen. Kirche = konservativ, das greift hier schon seit Jahrzehnten nicht mehr. Es gilt eher: Die Kirche fungierte, und tut das immer noch, als Keil in und gegen das konservative Lager, denn die konservativen Christen wagen es oft nicht, ihre Kirche zu kritisieren und übernehmen stattdessen schrittweise die giftige linksgrüne Lehre, die sie durch die Kirche infiltriert bekommen. Daher dürften gerade die beiden großen Kirchen einen ganz wesentlichen Anteil daran haben, dass z. B. die CDU/CSU heute mehr oder weniger verkappte linke und grüne Inhalte vertreten. Daher müssen wir gerade den Kirchen entgegentreten, wenn sie ihr linksgrünes Evangelium in alle Welt verbreiten. Sie sind eine Speerspitze gegen uns Patrioten und den ganzen Konservativismus. Das sollte jeder wissen, der sich darüber noch nicht im Klaren ist! Austritt hilft, aber bleiben und den Mund aufmachen, ist auch nicht schlecht. Man muss ihnen zeigen, dass sie damit nicht mehr so einfach durchkommen wie bisher.

  28. Gegen die Protestanten scheint es immer wichtiger, umfassend zu protestieren. Von ganz oben bis ganz unten ein kollektives Träumen, abseits aller Realitäten. Man wünscht ihnen den Islam an den Hals, schnell.
    Hadith B7,62,113: Mohammed: „Eine Frau ist wie eine Rippe: wenn Du versuchst, sie gerade zu biegen, bricht sie. Damit sie dir nützlich sein kann, musst Du sie krumm lassen.“

  29. der bundestag möge doch nun endlich beschließen,wie es sich mit den offensichtlich vergessenen millionen ,,siamesischen zwillingen,, verhält,wenn diese irgendwo einlaß begehren ! problem : einer ist immer ein linker und der andere ein rechter .

  30. Die Münchner Polizei ist von Haus aus sehr aggressiv. Vor einiger Zeit,parkte ich in der Nähe des jüdischen Zentrums(Nähe Marienplatz) mit meinem Auto. Der Parkplatz war ausgewiesen uns soweit habe ich alles richtig gemacht. Als ich zurückgekommen war, kamen zwei Polizisten auf mich zu und fingen sofort zum Schreien an, nach dem Motto: „Was haben sie hier zu suchen?!“ und ich sollte sofort verschwinden, sonst würde „was passieren“. Naja, ich bin dann halt gleich weggefahren, Konfrontation bringt da nichts. Ich finds auch gut, dass das Zentrum intensiv beschützt wird, da es vor Jahren Terrorplanungen darauf gegeben hatte. Aber die Art und Weise, wie die Münchener Polizei mit dem normalen Bürgern umgeht, ist schon erschreckend, da ich, wie gesagt, auf einem städtisch zugelassen Parkplatz mit meinem Auto stand.

  31. Die evangelische Kirche ist zu einer linksgrünen Vorfeldorganisation verkommen. Mit Gott und Christentum hat sie immer weniger zu tun. Wenn wir Katholiken nicht aufpassen, ergeht es uns bald ähnlich… 🙁

  32. Auf lange Sicht wird das linksgrüne Terrorsystem keinen Bestand haben, denn wenn jetzt schon die Opposition mit derart harten Bandagen behindert wird, wie wird es in 5 Jahren sein, wenn die alten, weiße Deutschen keine Wohnung, keinen Strom und keine Sicherheit mehr im öffentlichen Raum haben werden?

    Bislang ist jedes sozialistische System kollabiert!

  33. Neun Festnahmen auf dem Alexanderplatz
    YouTuber-Treffen in Berlin
    endet in Massenschlägerei
    https://www.bild.de/regional/berlin/berlin-aktuell/berliner-brennpunkt-schlaegerei-am-alexanderplatz-polizei-im-einsatz-60808826.bild.html
    ***************************************
    Haupttäter unverzüglich ausweisen! Für der Geburt auf Deutschen Boden, Innenstadtverbot für 5 Jahre. Bei Verstoß sofort in Haft, Führerscheinentzug für 5 Fahrzeug einziehen (Wertabschöpfung).

    Nicht einmal Neandertaler hatten sich so verhalten.
    Wäre doch gelacht, wenn wir „die da“ nicht in den Griff bekommen.

  34. Unfassbar, wie naiv viele Deutsche sind! Und wenn man Fakten bringt und die Diskussionsteilnehmer haben keine Argumente mehr, kommt die Nazikeule! Hab ich letztes Wochenende erst persönlich auf einer Geburtstagsfeier erlebt! Da kann schon Frust aufkommen!

  35. Das war doch von Anfang an klar!

    Integrationskurse
    Jeder zweite Ausländer fällt durch

    Bei den Integrationskursen für Ausländer fällt jeder zweite Prüfling beim Sprachtest durch. Die Durchfallerquote ist angestiegen.

    https://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.integrationskurse-jeder-zweite-auslaender-faellt-durch.7007deaa-39e0-48f6-8052-579384f54946.html?reduced=true

    Und dafür wird das Geld zum Fenster rausgeschmissen! Aber für die dringend notwendige Sanierung von Schulen ist kein Geld da!

  36. Stürzenberger ist einfach gut. Von „22 Frauen … , von denen die meisten einen eher linksgrünen Endruck [sic!] machten“ bis zu den „mutmaßlichen Moslems“; eine solche Ansammlung gefühlsechten Geschwurbels ohne jede Faktenbasis ist mir auf so wenigen Zeilen noch selten begegnet. Der Veranstalter hat Hausrecht, Stürzenberger, dessen gemeinsame Auftritte mit NPD und Kameradschaften an seiner Verfassungstreue zweifeln lassen, hat sich selbstverständlich polizeilichen Anordnungen zu fügen. Die Aufrechterhaltung von Recht und Ordnung ist gewiss auch in seinem Interesse. Korrekt?

    MOD: „mit NPD und Kameradschaften“…. Bitte belegen, ansonsten üble Nachrede.

  37. OT

    Von wegen „Wir sind alle gleich!“

    Diese Typen sehen überhaupt nicht deutsch aus.

    .

    „Öffentlichkeitsfahndung

    Einbruch in Isernhagen-Süd: Wer kennt diese Männer?
    Mit Bildern aus einer Überwachungskamera fahndet die Polizei nach zwei Einbrechern, die in ein Einfamilienhaus in Isernhagen-Süd eingebrochen sind. Sie erbeuteten wertvolle Uhren im Wert von mehreren hunderttausend Euro.“

    http://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Stadt/Einbruch-in-Isernhagen-Sued-Wer-kennt-diese-Maenner

  38. schulz61 22. März 2019 at 13:51
    Unfassbar, wie naiv viele Deutsche sind! Und wenn man Fakten bringt und die Diskussionsteilnehmer haben keine Argumente mehr, kommt die Nazikeule! Hab ich letztes Wochenende erst persönlich auf einer Geburtstagsfeier erlebt! Da kann schon Frust aufkommen!

    ———————————————-
    Noch schlimmer ist es, die Klimalüge anzuzweifeln! Dann wird man entweder für irre gehalten oder zum Ketzer erklärt! Es kotzt einen nur noch an!

  39. München: Evangelisches Bildungswerk erteilt Islamkritiker Hausverbot

    ———
    Ein Bildungswerk, welches sich gegen Bildung sträubt

  40. OT: Staatsfunk, Relotius und Weisungsabhängige geben in den Wochen vor der Europawahl alles.

    Es war klar, dass es explizit Meuthen (Nr.1) und Guido Reil (Nr.2) trifft.
    Maximilian Krah ist Nr. 3, Lars Patrick Berg Nr. 4 – bitte schonmal die Uhr stellen.

    „Strohleute auf Geldgeber-Liste“
    https://www.tagesschau.de/inland/afd-wahlkampfhilfe-meuthen-101.html

    „Darin sollte er behaupten, Meuthens Kampagne mit einem hohen dreistelligen Betrag zu unterstützen. “
    Sagen wir mal 900 EUR, um die es geht.

    Um 8 Mrd. EUR Zwangsgelder will die AfD die Bürger nur hier entlasten. Da können sich zigtausend Staatsfunkbeschäftigte doch wohl bessere Geschichten einfallen lassen.

    Bei den anderen bitte irgendwas mit Tierquälerei. Sekten-Mitgliedschaft. Oder häuslicher Gewalt. Oder Altölentsorgung und den Greta-Effekt nutzen.

  41. Andre Voigt hatte rassistische Ausfälle dreier Zuschauer beim deutschen Spiel gegen Serbien öffentlich gemacht. Die Polizei nahm Ermittlungen auf, die Männer stellten sich.
    Es steht die Aussage des Denunzianten André Voigt gegen die drei von ihm des Rassismus beschuldigten Zuschauer. André gibt dabei selber an dass er von niemandem bei seinem zivilcouragierten Vorgehen unterstützt wurde. Tatsächlich gibt er sogar zu dass er die beschuldigten Männer durch sein Benehmen provoziert hat.

    Toni Lucik: „Aber bei den Beleidigungen gegen Sané blieb es nicht?“
    André V: „Nein, mein Kontra hat sie ERST getriggert. Sie haben dann für sich alleine rumschwadroniert. Es hieß dann, Frauen würden vergewaltigt werden und die AfD wäre die einzige Partei, die die Deutschen vertreten würde. Ich war in ihren Augen dann der Antifa-Typ, der Autos anzündet. Dann fiel auch ‚Heil Hitler‘ und es brauche wieder einen ‚Kleinen Österreicher in Deutschland‘. Das war lautstark und bei der leisen Stimmung gestern Abend im Block gut zu hören. Statt, dass irgendwer was dagegen sagt, hat eine Frau ihnen beigepflichtet, dass in Deutschland einiges schief laufen würde.“
    Toni Lucia: „Hat sich im ganzen Block wirklich niemand dagegen geäußert? „
    André V. „Das einzige, was als Gegenreaktion kam, war so etwas wie „Jetzt halt mal die Schnauze.“ Aber auch nur, weil die drei 90 Minuten durchgelabert haben.“

    ERGO: Es hat sich also niemanden wegen Rassismus beschwert sondern es gab nur Beschwerden wegen penetrantes Labern. Fest steht dass André Voigt mit einem zweijährigen Kind einen Fussballspiel verfolgt hat wobei normalerweise sicherheitsbewusste Erwachsenen nicht freiwillig reingehen. Wenn dann ermittelt werden muss dann wegen dieser bodenlosen Verantwortungslosigkeit.

    https://www.watson.de/sport/best%20of%20watson/223893256-five-chefredakteur-andre-voigt-ueber-rassistische-fans-beim-laenderspiel

  42. Hans R. Brecher 22. März 2019 at 13:57

    Noch schlimmer ist es, die Klimalüge anzuzweifeln! Dann wird man entweder für irre gehalten oder zum Ketzer erklärt! Es kotzt einen nur noch an!

    Yep. Der gestrige Erfolg der NL-Partei „Forum voor Demokratie“ wurde rauf und runter mit diesen Worten eingeleitet:

    „… die sich gegen aktiven Klimaschutz wehrt“.

    – Jeder, der nicht SOFORT Sonnenlicht in Säcken ins fensterlose Rathaus trägt, ist des Teufels!
    – Jeder, der anzweifelt, daß man Sonnenlicht in Säcken transportieren kann, ist des Teufels!
    – Jeder, der keine Säcke („Jute statt Plastik“) für den Transport von Sonnenlicht herstellt, ist des Teufels!
    – Jeder, der daran zweifelt, daß diesem wüsten, gewalttätigen, mörderischen Planeten namens Erde (mit Plattentektonik, Wirbelstürmen, Fluten, Eiszeiten, Heißzeiten, Wüsten aller Art, Gebirgen, Flüssen, Gezeiten, Ozeanen, Erosion, mörderischen Naturgewalten, Raubtieren, Evolution, erbarmungslosem Wettbewerb des Lebens) Menschen piepegal sind, ist des Teufels!
    – Jeder, der daran zweifelt, daß die Blutraute Pipi in Wein verwandeln kann, ist des Teufels.
    – Jeder, der behauptet, daß die Blutraute/Schangklood Wein in Pipi verwandelt, ist des Teufels.

  43. Marjellchens 22. März 2019 at 13:23

    Habe nebenbei reingeschaut. Bei Malu Dreyers grotesken Auftritt war ich doch etwas entsetzt über die „Qualität“ unserer Spitzenpolitiker, obwohl man doch einiges gewöhnt ist. Zugegeben, das ständige Herumstochern von Lanz über eine potentielle Kanzlerkandidatur Dreyers war wirklich penetrant und sie war zurecht genervt. Aber als sie dann darauf bestand, dass sie schon im Alter von 13 Jahren höchstoffiziell ihren Vornamen „Marie-Louise“ in „Malu“ umgeändert habe (und dass später auch im Personalausweis), war ich baff. Da hat dieser Vorname offenbar die Frau schon von Kindesbeinen an völlilg traumatisiert. Also bitte, da gibt es schlimmeres, aber dafür dann so einen Namens-trara zu machen, unfassbar.
    Die ist dann auch noch angeblich Richterin geworden, bevor sie in die Politik ging. Fehlte nur noch, dass sie „wegen Auschwitz“ Politikerin geworden ist………

  44. Israel wird von UN-Gremien, die ihre Macht missbrauchen und ihre eigenen Prinzipien leugnen wie ein Outlaw dargestellt. Wir müssen unsere Stimme erheben und das Recht für Israel einfordern, wie jede andere Nation behandelt zu werden, wir begegnen einem neuen Antisemitismus der sich hinter der Maske der Menschenrechte verbirgt, und mit Terrororganisationen wie der HAMAS, BDS, etc. verbreitet wird, sagte der tschechische Abgeordnete Jan Bartosek bei einer Kundgebung bei der UNO… die Tschechische Republik ist ein wahrer Freund Israels. Wir werden nicht still sein und den Blick nach unten senken wenn unsere Freunde unter Feuer gesetzt werden, von Internationalen Organisationen die dafür missbraucht werden.

    https://www.unwatch.org/czech-mp-jan-bartosek-speaks-at-un-watch-rally-against-anti-israeli-bias/

  45. “ Verurteilter Sex-Grabscher von Lemgo“- Märchen .. heute:

    Aras Bacho: Heute in der Stadt.

    Passant: “ Sie haben schwarze Haare. Woher kommen Sie?“

    Ich: “ Aus Syrien.“

    Passant: “ Wieso sind Sie hier?“

    Ich: “ Weil Krieg“

    Passant: “ Deutschland braucht Sie nicht. Gehen Sie nach Syrien zurück!“

    https://twitter.com/ArasBacho/status/1108832101749657601

    Frei übersetzt: Passantin wollte mir ihre Brüste nicht zeigen, obwohl ich ein prominenter „Flüchtling“ bin ..

  46. Die Methode mit direktem Diskustieren funktioniert ja nicht. Und Michael Stürzenberg ist das Feindbild in München. Es wird Zeit neuen Strategien auszudenken: z. B. eine Vertrauensperson in die Veranstaltung zu schicken, die „man“ noch nicht kennt. Wenn jedes Mal jemand anderes vorbei kommt, dann wird es schwierig, den „Störenfriend“ schon zu Beginn der Veranstaltung zu identifizieren und auszuschalten.
    Ich bin sicher, dass hier genug Leute gibt, die den Michael unterstützen können und wollen.

  47. Babieca 22. März 2019 at 14:11

    Jeder, der nicht SOFORT Sonnenlicht in Säcken ins fensterlose Rathaus trägt, ist des Teufels!

    ————————————————
    :))))))))))))))))))))

    Und den Atommüll versenken wir in einem tiefen See, dann ist er weg (Aus den Augen, aus dem Sinn). Aber wir hinterlassen eine Markierung genau an der Stelle der Reling, wo wir ihn über Bord geworfen haben, damit wir ihn notfalls wiederfinden und bergen können.

  48. @ Babieca … at 14:11
    @ Hans R. Brecher … at 13:57

    … Noch schlimmer ist es, die Klimalüge anzuzweifeln! Dann wird man entweder für irre gehalten oder zum Ketzer erklärt! Es kotzt einen nur noch an!… Jeder, der nicht SOFORT Sonnenlicht in Säcken ins fensterlose Rathaus trägt, ist des Teufels!…

    TV – Tipp 25.3.2019 – 21.00 Uhr im ARD … … “ Hart aber Fair “
    Thema, … … Die Erde schwitzt , das Eis schmilzt, wie radikal müssen wir uns ändern
    Gäste beim Frank sind …Svenja Schulze, SPD…Herbert Diess irgendein VW Vorsitzender, Luisa Neubauer Initiatorin der „Fridays for Future“-Proteste; Mitglied von Bündnis 90/Die Grünen, und Markus Lanz, Chefredakteur der „Welt“Ulf Poschardt… hier der direkte Link zum Gästebuch zur Sendung https://www1.wdr.de/daserste/hartaberfair/gaestebuch/hartaberfairgaestebuch446.html

  49. DFens 22. März 2019 at 14:19
    *OT*

    Hatten wir das schon? Berlin: Massenschlägerei auf dem Alexanderplatz. Neun Festnahmen. Mit Foto und 30 Sekunden Video, dass keine Fragen offen lässt!

    https://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2019/03/22/berlin-massenschlaegerei-auf-dem-alexanderplatz/

    ——————————————–
    Das? Ja, ja! Das ist die morgenländische Diskussionsrunde wegen Meinungsverschiedenheiten, ein handfester Diskurs auf unterster Ebene sozusagen.

  50. Waldorf und Statler 22. März 2019 at 14:28
    @ Babieca … at 14:11
    @ Hans R. Brecher … at 13:57

    … Noch schlimmer ist es, die Klimalüge anzuzweifeln! Dann wird man entweder für irre gehalten oder zum Ketzer erklärt! Es kotzt einen nur noch an!… Jeder, der nicht SOFORT Sonnenlicht in Säcken ins fensterlose Rathaus trägt, ist des Teufels!…

    TV – Tipp 25.3.2019 – 21.00 Uhr im ARD … … “ Hart aber Fair “
    Thema, … … Die Erde schwitzt , das Eis schmilzt, wie radikal müssen wir uns ändern
    Gäste beim Frank sind …Svenja Schulze, SPD…Herbert Diess irgendein VW Vorsitzender, Luisa Neubauer Initiatorin der „Fridays for Future“-Proteste; Mitglied von Bündnis 90/Die Grünen, und Markus Lanz, Chefredakteur der „Welt“Ulf Poschardt… hier der direkte Link zum Gästebuch zur Sendung https://www1.wdr.de/daserste/hartaberfair/gaestebuch/hartaberfairgaestebuch446.htm

    —————————————-
    Danke, mir ist schon schlecht! 🙂
    Aber die zeitgleichen PI-Kommentare zur Sendung verfolge ich gerne!

  51. Verlogenes, scheinheiliges, bigottes Pack, das unserer christlichen Kultur schon lange nicht mehr würdig ist. Ich spende lieber für Tiere. Die brauchen unseren Schutz.

  52. Freya- 22. März 2019 at 14:26
    @ DFens 22. März 2019 at 14:19

    Berlin: Treffen unter „rivalisierenden arabischen und türkischen YouTubern“ am Alexanderplatz endet in Schlägerei

    ———————————–
    Berlin: Treffen unter „rivalisierenden arabischen und türkischen Schlägern“ am Alexanderplatz endet in youtube …

  53. @ Hans R. Brecher … at 14:34… …Danke, mir ist schon schlecht!…u.s.w.

    bitte sehr, immer wieder gern 😉

  54. Hier sieht man unsere muslimischen Ärzte, Architekten und Ingenieure bei der Arbeit.

    https://youtu.be/j6hz47pYtSw

    https://www.bz-berlin.de/berlin/mitte/schlaegerei-am-brennpunkt-alexanderplatz-polizei-vor-ort
    Ein YouTube-Kontrahent, der sich „Bahar Al Amood” nennt..
    Hinter dem türkischstämmigen Bekir stand ein kräftiger bärtiger Mann namens Ashraf, ..
    Da geht‘s um Ehre“, sagte Al Amood zu Bekir. Dann prasselten Schläge auf Bekirs Gesicht ein,..
    Viele davon nach eigener Aussage Freunde und Verwandte von Al Amood, der demnach Mitglied einer Berliner Großfamilie mit arabischem Hintergrund sein soll.

  55. @ Hans R. Brecher 22. März 2019 at 13:54

    Ein WAHNSINN!

    Jeder zweite Zuwanderer scheitert bei Deutschtest

    45.000 Erstteilnehmer nicht alphabetisiert

    https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2019/jeder-zweite-zuwanderer-scheitert-bei-deutschtest/

    Dafür gibt es nur ein Wort: die Fachkräftelüge!

    ————————-

    Das ist das eine. Hier das andere Übel, hängt natürlich mit dem ersten zusammen.

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article190656795/BAMF-Strafanzeige-gegen-Anbieter-von-Integrationskursen.html

  56. Wenns nicht so traurig wäre, könnte man lachen. Deutschland ist halt ein Irrenhaus und die linksgedrehten Städte die Zentralen.

  57. Waldorf und Statler 22. März 2019 at 14:28

    TV – Tipp 25.3.2019 – 21.00 Uhr im ARD … … “ Hart aber Fair “
    Thema, … … Die Erde schwitzt , das Eis schmilzt, wie radikal müssen wir uns ändern

    Ach du Schreck! Ich hoffe, daß Hart und Unfair aus gegebenen Anlaß (Mosambik!) die Gästeliste ändert: Es diskutieren die folgenden Megastürme (auf der Erde endemisch):

    – Zyklon Idai (Mosambik)
    – Hurrikan Kathrina
    – Taifun Mangkhut
    – Blizzard Nemo (vielleicht kommt auch Blizzard Jonas, stand bei Redaktionsschluß noch nicht fest)
    – EKD Göre Eckhardt

    ;))

  58. Freya- 22. März 2019 at 14:26
    @ DFens 22. März 2019 at 14:19

    Berlin: Treffen unter „rivalisierenden arabischen und türkischen YouTubern“ am Alexanderplatz endet in Schlägerei

    ———————————–
    Berlin: Treffen unter „rivalisierenden PI-Gruppen“ am Alexanderplatz endet in feuchtfröhlichem Friedensfest mit wehenden Deutschlandfahnen … 🙂

  59. @ Hans R. Brecher 22. März 2019 at 14:43

    Freya- 22. März 2019 at 14:26
    @ DFens 22. März 2019 at 14:19

    Berlin: Treffen unter „rivalisierenden arabischen und türkischen YouTubern“ am Alexanderplatz endet in Schlägerei

    ———————————–
    Berlin: Treffen unter „rivalisierenden PI-Gruppen“ am Alexanderplatz endet in feuchtfröhlichem Friedensfest mit wehenden Deutschlandfahnen … ?
    —————-

    Könnte eine gesellige Runde werden, mit interessanten Gesprächen!

  60. Babieca 22. März 2019 at 14:42
    Waldorf und Statler 22. März 2019 at 14:28

    TV – Tipp 25.3.2019 – 21.00 Uhr im ARD … … “ Hart aber Fair “
    Thema, … … Die Erde schwitzt , das Eis schmilzt, wie radikal müssen wir uns ändern

    Ach du Schreck! Ich hoffe, daß Hart und Unfair aus gegebenen Anlaß (Mosambik!) die Gästeliste ändert: Es diskutieren die folgenden Megastürme (auf der Erde endemisch):

    – Zyklon Idai (Mosambik)
    – Hurrikan Kathrina
    – Taifun Mangkhut
    – Blizzard Nemo (vielleicht kommt auch Blizzard Jonas, stand bei Redaktionsschluß noch nicht fest)
    – EKD Göre Eckhardt

    ;))

    ——————————————–
    Der Zentralrat der Vulkane protestiert gegen die einseitige Gästeliste! Vesuv sagt in einem Interview: „Ich habe mehrere römische Städte eingeäschert und für Jahrhunderte begraben, und keiner denkt an mich. Nur diese aufgeblasenen Windbeutel werden zur Sendung eingeladen. Mehr als heisse Luft wird dabei nicht herauskommen.“ Krakatau pflichtet ihm bei: „Eine ganze Insel habe ich in die Luft fliegen lassen!“ Und Tambora kokettiert: „Ich habe sogar einmal das Weltklima beeinflusst.“

  61. @ Babieca 22. März 2019 at 14:42

    Waldorf und Statler 22. März 2019 at 14:28

    TV – Tipp 25.3.2019 – 21.00 Uhr im ARD … … “ Hart aber Fair “
    Thema, … … Die Erde schwitzt , das Eis schmilzt, wie radikal müssen wir uns ändern

    Ach du Schreck! Ich hoffe, daß Hart und Unfair aus gegebenen Anlaß (Mosambik!) die Gästeliste ändert: Es diskutieren die folgenden Megastürme (auf der Erde endemisch):

    – Zyklon Idai (Mosambik)
    – Hurrikan Kathrina
    – Taifun Mangkhut
    – Blizzard Nemo (vielleicht kommt auch Blizzard Jonas, stand bei Redaktionsschluß noch nicht fest)
    – EKD Göre Eckhardt

    ;))
    —————-

    Die Gräte ist gar nicht dabei. Ohne Beraterstab könnte die Geisteskranke auch kaum ein vernünftiges Wort artikulieren.
    Dafür ist aber ihre Absandte „Luisa“ dabei. Die hat eine glorreiche Zukunft vor sich: Bereits bei der Weltuntergangspartei dabei, dann noch das Studium abbrechen und immer schön Gesinnungskontrolle betreibend. Damit kommt man heutzutage bis ganz nach oben!

  62. Waldorf und Statler 22. März 2019 at 14:38
    @ Hans R. Brecher … at 14:34… …Danke, mir ist schon schlecht!…u.s.w.

    bitte sehr, immer wieder gern ?

    ————————————-
    Ich weiss es zu schätzen … 🙂

    Aber das ist wirklich die Gruselgästeliste schlechthin!

  63. Eine rechtsextreme Delegation um den Europaabgeordneten der N*D, Udo Voigt, hat der Hisbollah-Miliz im Libanon einen Besuch abgestattet. Die neonazistischen Politiker des europäischen Parteienzusammenschlusses „Allianz für Frieden und Freiheit“ haben der Hisbollah dabei die „Unterstützung beim gemeinsamen Kampf“ zugesagt, wie Voigt mitteilte.

    Der Besuch der Rechtsextremen bei den Islamisten zeigt erneut die Gemeinsamkeiten der beiden Ideologien.

    Merkel, Heiko Maas, Niels Annen weigern sich, die Hisbollah in Deutschland wie Großbritannien zu verbieten, weil sie die Hisbollah als politischen Partner ansehen!

    https://www.jpost.com/Middle-East/German-leader-meets-with-Hezbollah-supports-terrorism-against-Israel-584259

  64. @ Hans R. Brecher 22. März 2019 at 14:52

    „Zentralrat der Vulkane“. Klasse Einfall! hehe

  65. 🙁 INTERKULTURELLE EHE I – POLITISCH

    DIE LINKE HAT DEN ISLAM GEHEIRATET.
    Die Linke wird nicht mehr die Machtfrage stellen,
    wie früher, als es noch hieß, Religion sei Opium
    fürs Volk. Der Islam wird aber die Macht erzwingen
    u. die Linke blutigschlagen.

    +++++++++++++++++++++++

    🙁 INTERKULTURELLE EHE II – PRIVAT

    BENTO-HIJABI Hatice Kahraman:

    KONVERTITIN, HIJABI Rabia, 22, hat polnische Wurzeln. Mit Muhammed, 21, der türkische Wurzeln hat, ist sie seit ihrer Jugendzeit zusammen.

    Welche Kultur sollen eure Kinder haben?

    Er: Die Türkische.

    Sie: Gemischt. Die türkische Kultur ist nicht 100 Prozent richtig, die polnische Kultur auch nicht. Wir sollten aus den Kulturen das Beste nehmen.

    Er: Ich würde trotzdem wollen, dass sie richtige Türken werden. Wichtig wäre eigentlich, dass die Muttersprache Türkisch ist – was ja aber nicht geht. Aber die Kinder sollen wissen, dass sie aus der Türkei stammen.

    Sie: Der Mann geht arbeiten und bringt das Geld nach Hause, und die Frau macht den Haushalt. Anfangs wollte ich studieren. Dann habe ich gemerkt, dass das doch nichts für mich ist. Ich habe dann umgedacht, ein bisschen auch wegen ihm.

    Er: Das türkische Essen muss sie richtig drauf haben. Nicht nur wegen mir. Sie muss auch meiner Familie zeigen können, dass sie was drauf hat. So zeigt sie, dass sie eine gute Frau ist.

    ISLAMISCHE KLASSENKAMERADIN VERFÜHRTE
    DAS POLENMÄDCHEN ZUM ISLAM

    Es war sehr schwer am Anfang. Die haben darauf gewartet, dass es vorbei geht. Sie war zwar Muslimin, aber keine praktizierende und eine Nicht-Türkin. Durch eine Freundin in der Schule ist sie konvertiert. Niemand hat unsere Beziehung akzeptiert. Mein Vater und Rabia haben sich vor der Hochzeit zum Beispiel nie getroffen, mein Vater wollte das nicht.

    Sie: Und sein Vater dachte, dass ich nur sein Geld will und die Imbiss-Läden von seinem Vater. Meine Schwester hatte einen türkischen Freund. Bei ihr hatten sie das lockerer gesehen. Dann wurde sie ungewollt schwanger und seine Familie war nicht besonders gut zu ihr.

    Ist „Multikulti“ die Zukunft von Morgen?

    Er: Ich habe von einigen Leuten aus der Moscheegemeinde gehört, dass ihre Multikulti-Beziehungen gescheitert sind…
    https://www.bento.de/gefuehle/multikulturelle-paare-in-deutschland-wenn-die-liebe-stark-ist-halt-sie-die-beziehung-fest-a-00000000-0003-0001-0000-000000493683

    (ANM. D. MICH)

  66. @ Valis65 22. März 2019 at 14:49

    Berlin: Treffen unter „rivalisierenden PI-Gruppen“ am Alexanderplatz endet in feuchtfröhlichem Friedensfest mit wehenden Deutschlandfahnen … 🙂

    Ja, das würde ein anderes und viel schöneres Bild abgeben.

  67. Freya- 22. März 2019 at 14:58

    Eine rechtsextreme Delegation um den Europaabgeordneten der N*D, Udo Voigt, hat der Hisbollah-Miliz im Libanon einen Besuch abgestattet. Die neonazistischen Politiker des europäischen Parteienzusammenschlusses „Allianz für Frieden und Freiheit“ haben der Hisbollah dabei die „Unterstützung beim gemeinsamen Kampf“ zugesagt, wie Voigt mitteilte.

    Der Besuch der Rechtsextremen bei den Islamisten zeigt erneut die Gemeinsamkeiten der beiden Ideologien.

    Merkel, Heiko Maas, Niels Annen weigern sich, die Hisbollah in Deutschland wie Großbritannien zu verbieten, weil sie die Hisbollah als politischen Partner ansehen!

    https://www.jpost.com/Middle-East/German-leader-meets-with-Hezbollah-supports-terrorism-against-Israel-584259
    ……………

    Es wuchert zusammen, was tödliche Krankheiten verursacht.

  68. @ Freya- 22. März 2019 at 15:01

    @ Valis65 22. März 2019 at 14:49

    Berlin: Treffen unter „rivalisierenden PI-Gruppen“ am Alexanderplatz endet in feuchtfröhlichem Friedensfest mit wehenden Deutschlandfahnen … ?

    Ja, das würde ein anderes und viel schöneres Bild abgeben.
    ————–
    Ein Problem wäre nur, dass Antifaschläger es mitbekommen und alles und jeden kurz und klein schlagen würden. Das Treffen müsste daher im Ausland, am besten in einem Oststaat oder Österreich(nicht in Wien) stattfinden.

  69. Die EKD hat mit Christentum oder Jesus nichts zu tun. Sie nennt sich Kirche, handelt aber anders.

  70. @ Maria-Bernhardine 22. März 2019 at 14:59

    Er: Ich habe von einigen Leuten aus der Moscheegemeinde gehört, dass ihre Multikulti-Beziehungen gescheitert sind…

    —————————–
    Scheitern hat in diesen Fällen meistens einen Messerunfall zur Folge.

  71. @ Babieca … … at 14:42 …Gästeliste ändert: Es diskutieren die folgenden Megastürme …

    die “ Russenpeitsche “ wäre für die Göre Eckhardt bei diesem aktuell geänderten Sendungsverlauf gerade gut genug

  72. Hans R. Brecher 22. März 2019 at 14:52

    – Zentralrat der Vulkane, Vesuv, Krakatau, Tomboa, Eyjafjallajökull –

    Valis65 22. März 2019 at 14:57

    – die Thunfischgräte –

    :)))))))))))))))))

    Stimmt! Die müssen auch noch alle in die Sendung.

  73. Hier hat wer geschrieben, wie die evangelische Kirche nur so tief fallen konnte. Seht Euch diesen Volks und Vaterlandsverräter, den Analkriecher und Systemschleimer Heini Bettfort Stroh an, dann wisst Ihr: Der Fisch stinkt vom Kopfe her!

  74. Der politische Gegner wird behandelt wie vor gut 70 Jahren, ausgegrenzt, an der Meinungsäußerung im öffentlichen Raum gehindert, eingeschüchtert, Recht wird zu seinen ungunsten gebeugt. Fazit, sie sind wieder da, diesmal nicht braun sondern rot.

  75. Mein lieber Stürzi Du brauchst jetzt Bodygards.
    Ich will nicht (wir alle), dass Dir was passiert; wir brauchen
    Dich noch; also pass bitte wirklich gut auf Dich auf.

  76. @ Valis65 … at 14:57…Die Gräte ist gar nicht dabei….

    die Gräte Thunfiske braucht es nicht bei HAF, die wird zu Ostern um die Mittagszeit plötzlich gleißend hell erleuchtet, aramäisch sprechend, allen physikalischen Gesetzen der Erdanziehung zum Trotz einen halben Meter über den Boden schwebend der GrünLinksRotVeganVerschwult irdischen Menschheit ihre Klima-Zukunfts Offenbarung und ihre Buntstiftmalereien aus der Klapsmühle mitgeben, wetten

  77. Weiss wer ,wer die“2Youtuber“ sind ,die am Akex die Massenschlägerei auslösen???
    Die zurecht Lügenmedien verschwegen mal wieder den Personenkreis und man sieht die Typischen Kanackfrisuren von hinten….

  78. Valis65 22. März 2019 at 15:04
    @ Freya- 22. März 2019 at 15:01

    @ Valis65 22. März 2019 at 14:49

    Berlin: Treffen unter „rivalisierenden PI-Gruppen“ am Alexanderplatz endet in feuchtfröhlichem Friedensfest mit wehenden Deutschlandfahnen … ?

    Ja, das würde ein anderes und viel schöneres Bild abgeben.
    ————–
    Ein Problem wäre nur, dass Antifaschläger es mitbekommen und alles und jeden kurz und klein schlagen würden. Das Treffen müsste daher im Ausland, am besten in einem Oststaat oder Österreich(nicht in Wien) stattfinden.

    —————————————-
    Internationales PI-Treffen in Pisa … Gaststar des Abends: Matteo Salvini

  79. neulichs im ficksbus von shithole muenchen nach shithole berlin

    „Ein Mann setzte sich …neben eine junge Frau. Er sprach sie auf Englisch an,
    dann holte der 26-Jährige seinen Penis aus der Hose – und begann,
    sich selbst zu befriedigen. Mitten im Bus! Die 24-Jährige bat den Busfahrer um Hilfe –
    doch der wollte ebensowenig helfen wie ein Mitarbeiter der telefonischen Flixbus-Hotline. “
    https://www.reisereporter.de/artikel/7568-mann-masturbiert-im-flixbus-der-fahrer-tut-nichts-frau-bittet-jodel-um-hilfe

    den eged bus ashkelon – tel aviv haette der „mann“ als eunuch verlassen.

  80. @ Hans R. Brecher 22. März 2019 at 15:43
    „Ein Problem wäre nur, dass Antifaschläger es mitbekommen…“

    stimmt, dann haetten die rotfaschisten-schlaeger wirklich ein problem mit sich,
    denn wer als roter schlaeger glaubte, bei einem multinationen pi-treffen
    eine schlaegerei mit faeusten anzetteln zu koennen, saehe sich enttaeuscht.

    wer rotfaschisten-schlaeger erwartet, packt keine keine boxhandschuhe ein.

  81. @ Marnix Zitat“Die zahlenmässig grössten Opfer haben die Russen erbracht. Im Prinzip waren nicht nur die Juden sondern alle besetzten Völker Europas Opfer des Nazi-Rassenwahns. Die Juden und jetzt die synthetische Minderheit der „Sinti und Roma“ werden in Deutschland scheinheiligst ausschliesslich für anti-konservative Hetze instrumentalisiert und damit die Opfer der anderen Völker jedes Mal verhöhnt.“ wie recht hast du!!!

  82. Babieca 22. März 2019 at 14:42

    Waldorf und Statler 22. März 2019 at 14:28

    TV – Tipp 25.3.2019 – 21.00 Uhr im ARD … … “ Hart aber Fair “
    Thema, … … Die Erde schwitzt , das Eis schmilzt, wie radikal müssen wir uns ändern

    Ach du Schreck! Ich hoffe, daß Hart und Unfair aus gegebenen Anlaß (Mosambik!) die Gästeliste ändert: Es diskutieren die folgenden Megastürme (auf der Erde endemisch):

    – Zyklon Idai (Mosambik)
    – Hurrikan Kathrina
    – Taifun Mangkhut
    – Blizzard Nemo (vielleicht kommt auch Blizzard Jonas, stand bei Redaktionsschluß noch nicht fest)
    – EKD Göre Eckhardt
    ===================
    ihr habt prophetin Greta vergessen
    (nein, es ist nicht die göttliche Garbo)

  83. Haremhab 22. März 2019 at 15:05

    Die EKD hat mit Christentum oder Jesus nichts zu tun. Sie nennt sich Kirche, handelt aber anders.

    Richtig! Unsere beiden Amtskirchen sind Handlanger des Teufels. Wann kapieren es die christlichen Schäfchen endlich, dass sie Pharisäern hinterherlaufen.

  84. „Wir rechtstreuen, konservativen, patriotischen und islamkritischen Bürger werden uns aber niemals einschüchtern oder davon abhalten lassen, unsere existentiell wichtige Arbeit fortzusetzen.“

    Das ist eine gute Ansage, lieber Herr Michael Stürzenberger! PEGIDA Dresden freut sich bestimmt auf Ihre nächste Gastrede. Beifall und Zuspruch, den haben Sie sich durch Ihre unermüdliche Arbeit redlich verdient.

  85. DumSpiroSpero 22. März 2019 at 13:04

    Ich frage mich, mit was die katholische Kirche erpresst wird, denn ich kann mir nicht vorstellen, dass eine breite Mehrheit plötzlich zum Fürsprecher des Islam geworden ist, nachdem noch der vorige Papst islamkritisch war. Und ich mag es bis heute noch nicht glauben, dass die höchsten christlichen Würdenträger Deutschlands ihr Kreuz ablegten um ihre Gesprächspartner nicht zu provozieren.

    – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – –

    Man kommt nicht umhin, auch an eine Verschwörung glauben zu können . . .

  86. Kosten trägt das ebw

    Nein, die trägt nicht das ebw, sondern der evangelische Kirchensteuerzahler, und möglicherweise auch alle anderen Steuerzahler, wenn der Staat diese Veranstaltung bezuschußt.

    Die beiden „Refereninnen“ sind typische Nichtsnutze, die sich in ihrem Geschäftsmodell bedroht fühlen. Die leben davon, daß die Menschen glauben, „Rassismus“ sei etwas böses, das bekämpft werden müsse. Die greifen unser Steuergeld für solche nutzlosen Kurse ab.

  87. Als ich ihm erklären wollte, dass ich doch vielmehr nach rund fünf Minuten Unterhaltung den Ort verlassen habe, herrschte er mich mit den Worten „labern Sie nicht“ und „unterbrechen Sie mich nicht“ an. Als ich ihn dann auf seine Neutralitätspflicht hinwies und ihn aufforderte, mich nicht zu beleidigen, erteilte er mir auch noch einen Platzverweis für die gesamte Umgebung, die 24 Stunden andauere, denn ich sei „ein Gefahrenverursacher“.

    Solche Polizisten sind nicht dein Freund und Helfer, sondern nur Gesinnungsethiker und Apparatschiks.

    Und sowas ist ein Beamter.

    Der Typ sollte sich mal neu einlesen zum Thema Umgang mit Bürgern.

  88. Aus Kirche und Gewerkschaft bin ich raus.
    Den linkem Staatsfunk muss ich weiter zwangsweise mitfinanzieren wobei es mir nicht ums Geld geht.
    Den Rest kennen Sie onehin alle.Wenigstens die die unverblendet durchs Leben gehen.

  89. Das Bildungswerk sollte sich mal lieber endlich öffentlich aufklären (zB in den angeblich freien öffentl . rechtl??? Medien?)über die Rolle des Prothestantismus in der Nazizeit -danach können die Herrschaften ihren Laden garantiert völlig schließen und geschlossen zum Islam übertreten …

  90. Herr Stürzenberger, vielen vielen Dank für Ihr unermüdliches Engagement. Das gilt selbstverständlich auch für Ihre Mitstreiter.

    Aufrichtigen Dank!!!!

  91. Namen und Dienstnummer der 3 oder 4 Polizisten geben lassen und dann Klage einreichen, die beiden Angestellten würde ich auch verklagen.

Comments are closed.