Völlig irre! AKK bezeichnet die AfD, also die Partei, die sich am meisten für Israel einsetzt, als „Bedrohung für jüdisches Leben in Deutschland".

Von DR. HANS PENNER | Sehr geehrte Frau Kramp-Karrenbauer, Sie haben behauptet: „Die AfD ist eine Bedrohung für jüdisches Leben“.  Diese Behauptung ist unwahr, was hinreichend begründet werden kann. Ich weise auf die Fakten hin:

1. Der Islam ist mit dem Grundgesetz unvereinbar. Der Islam stellt die Scharia über Menschenrechte und Grundgesetz. Der Islam fordert Körperstrafen (Sure 5:38) und Gewaltanwendung gegenüber Nichtmuslimen.

2. Der Islam verfolgt Christen. Der Christusglaube ist aus Sicht des Islams Blasphemie, die bestraft werden muß.

3. Der Islam ist eine Existenzbedrohung für die Juden. Mohammed ist das unabweisbare Vorbild aller Moslems. In Medina hatte Mohammed an einem Tag 600 bis 800 Juden des Stammes Banu Qurayza enthaupten lassen, weil sie sich der Zwangsislamisierung widersetzten. Heute streben islamische Staaten die Beseitigung Israels an. Moslems beschießen Israel mit Raketen. Viele israelische Juden wurden durch islamische Selbstmordattentäter ermordet.

4. Moslems bekämpfen Juden in Deutschland. In bestimmten Bezirken deutscher Städte können keine jüdischen Embleme gezeigt werden. Juden können dort keine Ladengeschäfte eröffnen. Jüdische Schüler müssen ihre Identität verbergen. Importe aus Israel werden boykottiert.

5. Antisemitische Bundesregierung. Steinmeier hat durch eine Kranzniederlegung einen mehrfachen Judenmörder geehrt, der Israel beseitigen wollte. Merkel lehnt die Anerkennung Jerusalems als Hauptstadt Israels ab. Sie unterstützt die Bestrebungen, einen islamischen Staat zu gründen, der Israel beseitigen soll.

6. Hitler war vom Islam begeistert. Es gab zwei islamische Waffen-SS-Divisionen. Hitler arbeitete mit dem Islam in der Judenverfolgung zusammen.

7. Die AfD verteidigt als einzige Partei den demokratischen Rechtsstaat gegen die Diktatur des Islams. „Einer islamischen Glaubenspraxis, die sich gegen die freiheitlich-demokratische Grundordnung, unsere Gesetze und gegen die jüdisch-christlichen und humanistischen Grundlagen unserer Kultur richtet, tritt die AfD klar entgegen… Der Islam gehört nicht zu Deutschland. In seiner Ausbreitung und in der Präsenz einer ständig wachsenden Zahl von Muslimen sieht die AfD eine große Gefahr für unseren Staat, unsere Gesellschaft und unsere Werteordnung“ (Grundsatzprogramm der AfD).

8. Die AfD unterstützt Israel. Die Regierungsparteien haben im Bundestag dagegen gestimmt, in der UNO stärker die Interessen Israels zu vertreten. Die AfD hat dafür gestimmt.

Eine islamkritische Partei kann niemals nationalsozialistisch sein. Ihre Antwort möchte ich ins Internet stellen unter fachinfo.eu/kramp.pdf. Wenn ich keine Antwort erhalte, fasse ich das als Bestätigung dafür auf, daß Sie keine Gegenargumente haben. Ich bemühe mich um eine Verbreitung dieses Schreibens.

Mit besorgten Grüßen

Dr. Hans Penner, 76351 Linkenheim-Hochstetten

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

62 KOMMENTARE

  1. Jetzt gibt es schon einen 12. Tatverdächtigen für die Vergewaltigung in Freiburg.
    Das hört ja nimmer auf.

    Freiburg: 7. Folgemeldung zu – Schwerer sexueller Übergriff durch mehrere Tatverdächtige, hier: Elfter Mutmaßlicher Täter ermittelt und festgenommen, Phantombild (12. Tatverdächtiger) hat weiterhin Bestand

    Die weiteren Spurenauswertungen des Landeskriminalamts erbrachten zwischenzeitlich eine neue DNA-Spur. Diese konnte nun einem zur Tatzeit heranwachsenden Tatverdächtigen zugeordnet werden, welcher bisher im Ermittlungsverfahren als Zeuge in Erscheinung getreten war.

    Bei ihm handelt es sich um einen mittlerweile 21jährigen Mann syrischer Staatsangehörigkeit, welcher im Landkreis Emmendingen festgenommen werden konnte. Ihm wurde heute Vormittag (02.04.2019) der Haftbefehl eröffnet.

    http://www.pi-news.net/2019/04/afd-ist-nicht-bedrohung-sondern-garant-fuer-juedisches-leben/

  2. Jetzt versucht sie die ganz jungen auf den Kurs von Multi Kulti zu bringen.

    Wie ich diese Frau verachte! Kinder die sich noch nicht trauen zu widersprechen, die tatsächlich noch denken das sei eine echte Kanzlerin vor der man Respekt haben müsste. Da versucht sie jetzt auf wichtige Frau zu machen.

    Diese Sozialistenschabracke soll sich gefälligst gestandenen erwachsenen Bürgern zur Diskussion stellen.

    Die Schule und die Kirche sind die einzigen Orte wo diese widerwärtige Rechtsrecherin und Rechtsbeugerin sich noch hintrauen kann, ohne dass ihr die Meinung gegeigt wird.

    Angela Merkel ist so tief gefallen, dass sie es jetzt nötig hat Kinder zu vereinnahmen, genau wie die perversen GRÜNEN.

    Seht euch das Bild und ihre verlogenen Fresse an, – das verkrampfte künstliche und unechte Lächeln sagt alles.

    https://www.n-tv.de/politik/Gleicher-Termin-andere-Merkel-article20943552.html

  3. „Wenn ich keine Antwort erhalte, fasse ich das als Bestätigung dafür auf, daß Sie keine Gegenargumente haben. “

    Ach Gottchen! Diese unfähige Saarländerin mit der fantastischen Erfolgsbilanz, unter der das Saarland heute noch leidet, ist eine hervorragende Schülerin von unserem Gottgeschenk mit den Hängelefzen.

    „Was interessieren mich Argumente, wenn ich das Gefühl habe, alles richtig zu machen.“

  4. „Und wie ist dann das Verhältnis von nicht-deutschen Tatverdächtigen und Zuwanderern bei den Sexualstraftaten?
    Der Anteil liegt ungefähr bei 44 Prozent deutschen Tatverdächtigen und 56 Prozent nicht-deutschen Tatverdächtigen. Und von diesen 56 Prozent sind etwa ein Drittel Zuwanderer. Man kann daher sagen, dass Asylbewerber bei den Sexualdelikten überproportional unter den Tatverdächtigen vertreten sind – gemessen an ihrem Anteil an allen Einwohnern Münchens.“

    https://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/kriminalitaet/muenchens-polizeipraesident-erklaert-warum-die-stadt-so-sicher-ist-16121054-p3.html

    Also 56% aller Sexualstraftaten in München werden durch Ausländer begangen. Dunkelziffer sehr wahrscheinlich noch höher. Hört man dazu was von den Grünen oder der SPD?! Antonia H.? Katharina S.? Dieter R.? Schweigen im Walde. Die AfD ist ja Schuld…

  5. @ ghazawat 2. April 2019 at 20:40

    Saarländer haben keine Erfolge sie Honecker, Lafontaine, Heiko Maas, Peter Altmaier usw. Darum wird es nix.

  6. Elijah 20:26

    Freiburg ❓

    Der „Bub“ des Christian Streich war es aber nicht … Ach geht ja auch nicht, der sitzt in U-Haft wegen dem Mord und der Vergewaltigung von Maria Ladenburger.
    Deren Eltern wurden kürzlich mit einem „Preis“ bedacht.
    Auf den Pressebildern sahen das Ehepaar L. gelöst bzw. gut gelaunt aus.

  7. Österreichische Beliebtheitsskala:
    Wenn Sie folgende Nachbarn hätten – hätten würde Sie das sehr, eher schon, eher nicht oder gar nicht stören? (In Prozent)
    Österreicher 1
    Piefkes. 5
    Juden 9
    Schwulen 10
    Russen 22
    Neger 31
    Musel 32
    Türken 32
    Syrer 32
    Araber 35
    Roma und Sinti 37
    Afghanen 41.
    (Quelle: Standard)

  8. OT
    Wer sich noch mohammedanische Propaganda antun möchte kann dies auf Phoenix tun. Dort läuft seit gestern in Dauerschleife „Krieg im Namen Gottes – Die Geschichte der Kreuzzüge aus arabischer Sicht“ ein Machwerk von Al Jazziera. Wie heute üblich: Die Christen = geldgierige Barbaren. Die Mohammedaner – edelmütige Humanisten und von den Christen geknechtete Opfer, mimimi, schneuz und schnief.

  9. „Soros-Abkömmling“ zeigt „wahres Gesicht“: Kurz wegen Kritik an Identitären gehetzt https://de.sputniknews.com/gesellschaft/20190402324564249-kurz-identitaere-christchurch-rechtsextremismus/ Österreichs Bundeskanzler Sebastian Kurz bezieht eine Position gegenüber den Identitären – und erntet damit einen massiven Shitstorm. „Rechtsradikale sind um nichts besser als islamistische Extremisten. Beide radikalen Ideologien stellen für unser Land eine Gefahr dar und haben in unserer freien und liberalen Gesellschaft keinen Platz“.
    Enttäuscht und verdrossen reagierten darauf seine übrigens entzückten Anhänger auf Facebook. Übrigens: Ein „Soros-Abkömmling“, „nicht Matteo Salvini für Österreich, sondern ein Macron“, „die Maske ist gefallen“ — dies alles sollte der junge Kanzler über sich in den Kommentaren erfahren. Eine gewisse Anita Baierl fragte: „Ob es so gewollt war, um die FPÖ in ein schlechtes Licht zu rücken?“ Elisabeth Gutjahr meinte, wenn die Kurz-ÖVP sich „dem linken internationalen Druck beuge und gegen die FPÖ und Kickl zu Felde ziehe, werden viele Wähler zur FPÖ wechseln“…

    Sehe ich genauso – Kurz ist ein Krypto Soros Lakai !!!

  10. Die AfD ist eine Bedrohung für jüdisches Leben“
    …falsch, alle Deutsche sind eine Gefahr, nicht nur für Juden sondern für die restliche Welt!
    (Ironie ENDE)

  11. notar959 2. April 2019 at 21:08
    OT
    Wer sich noch mohammedanische Propaganda antun möchte kann dies auf Phoenix tun. Dort läuft seit gestern in Dauerschleife „Krieg im Namen Gottes – Die Geschichte der Kreuzzüge aus arabischer Sicht“ ein Machwerk von Al Jazziera. Wie heute üblich: Die Christen = geldgierige Barbaren. Die Mohammedaner – edelmütige Humanisten und von den Christen geknechtete Opfer, mimimi, schneuz und schnief.

    ´
    Die Mohammedaner waren uns eben kulturell überlegen – die setzten sich bereits 400 Jahren, bevor sie stattfanden, gegen die Kreuzzüge zur Wehr.
    [/ Sarkasmus off]

  12. Breaking fake news von der Alan Kurdi:
    Wir suchen mit einem hübschen Suchmuster seit heute Morgen noch immer nach hoffentlich 50 unserer mutmasslich vermissten Sozialtouristen.
    Die Schlepperleitstellen Rom, Malta und Bremen verstecken sich hinter die Zuständigkeit Libyens. Die Libysche Küstenwache ist jedoch unabkömmlich.
    Wir suchen weiter und geben die Hoffnung auf ein gutes Geschäft als letzes auf

    Herr Alex Kreller, Kenner der Szene, dazu: Bremen ist lustig. Natürlich ist die Libysche Küstenwache für Rom, Malta, Frontex erreichbar. Für Sea Eye Schleuser verständlicherweise nicht. Kürzlich hat irgendein Volltrottel-Journalist von „vice“ 30 mal erfolglos dort angerufen. Bekloppt.
    https://twitter.com/seaeyeorg/status/1113130123308531713

  13. Auf die Antwort von AKK bin ich gespannt.

    Ich tippe:

    es wird sich um verschwurbelte Phrasen handeln,
    die mit dem eigentlichen Thema in keinem logischen Zusammenhang stehen (ala Merkel-Deutsch).

  14. Das ist „unwahr“, was die Brillenschlampe sagt.
    Man getraut sich in diesem Staat nicht einmal das Wort
    Lügner und Heuchler, gegen diese Regierungspest zu sagen.
    Ich würde diesen von der alten Hexe aufgestellten Mäusedreck
    sofort anzeigen, wegen Lüge und Verleumdung in der Öffentlichkeit.
    Man kann doch nicht ohne jede Grundlage, eine Partei als
    Judenhasser bezichtigen, zumal gerade Ihre Partei, den Juden in
    Deutschland, dass Leben wieder zur Hölle macht.
    Israel wird schon seit Jahren wieder als Feind behandelt und bei
    jeder Abstimmung in der UNO, als Aggressor verurteilt und das
    zusammen, mit den größten Verbrecherstaaten die, die heutige
    Welt gesehen hat.
    Dann kommt dieses Schweinepack daher und behauptet;
    Der Schutz der Juden in Deutschland ist Staatsräson ?
    Da lachen ja nur noch die Hühner drüber ! …. für wie Blöd halten
    diese schwarzen Säue Ihr Wahlvieh noch ?

  15. Sehr geehrter Herr Dr. Penner, vielen Dank für diesen großartigen Artikel. Danke PI für die Veröffentlichung und die treffenden Fotos.

  16. Die AfD als Verteidiger des Humanismus ist ein ganz neues Argument. Da hat der Penner wohl gepennt. 😀

  17. Natürlich ist das eine extreme Diffamierung. Aber AKK hätte bei einer Antwort trotzdem leichtes Spiel. Denn sie muß ja nicht behaupten, dass Die AfD Juden direkt bedroht oder verunglimpft.

    Der gegen die AfD gemünzte Antisemitismus-Anwurf ist ja instinktiv subtiler gestaltet (hat also nichts mit dem Antisemitismus der Nazis zu tun, wiewohl der natürlich mit untergeschoben wird). Antisemit ist zu diesem Zweck ja jemand der sich zur deutschen Geschichte nicht ausschließlich mit Bezug auf das 3. Reich äußert (siehe Gauland) oder der mit der herrschenden Erinnerungskultur nicht absolut konform geht. Und mit dem Begriff Antisemitismus ist der Bezug zur Bedrohung jüdischen Lebens assoziiert. Das kann durchaus bei einem großen Teil der Öffentlichkeit so ankommen. Es kommt letztlich darauf an, wer die Definitionshoheit über den Begriff Antisemitismus hat. Dessen muß sich der Dr. Penner schon bewußt sein. So leicht gewinnt man in der Politik keine Argumentation, auch wenn man noch so sehr recht hat.

  18. Da stellt sich dieses verlogene, doppelzüngige Luder hin und stellt derart freche Thesen auf…..die muß ihre Wähler*innen für strunzblöde halten. Was sie wohl auch sind.

  19. Jeder weiß, dass AKK die Minni-Salami FDJ Islam-Merkel ist❗ 😥
    Sie ist genauso Macht-geil und wird nur heucheln, diffamieren wie wir es kennen.
    Sie ist aber ein wirklicher Glücks-Fall für die tolle AfD die weiter wachsen wird. 😆
    Erhalte uns die Volks-Verbrecher, Um-Volker 😀

  20. Sehr gut Herr Doktor Penner: Genau so muss man mit der Karrenflickerin umgehen, ich wusste schon IMMER das sie ein Merkel-Klon ist. Jetzt hat sie es mit ihrem Verhalten selbst bestätigt.

  21. Der Penner ist alles andere als ein Penner, sondern hellwach! Freue mich über diese Briefe!

  22. INGRES 2. April 2019 at 22:23

    Ich möchte das nochmal verdeutlichen. Ich habe mich natürlich auch zunächst gefragt, wie kann die AKK derart primitiv lügen. Denn die AfD bedroht ja keine Jüden. Aber die angebliche Bedrohung wird halt indirekt dann unterstellt, wenn man z.B. meint, dass die deutsche Geschichte aus mehr als 12 Jahren besteht. Denn das ist ja eine Verharmlosung (jedenfalls in der offiziellen Lesart,) der Nazis und damit antisemitisch(*). AKK würde natürlich nicht so logisch antworten, sondern eben auf entsprechende Äußerungen der AfD verweisen und hat damit bein Wähler i. w. kein Problem, denn der ist ja größtenteils „auf die 12 Jahre“ konditioniert.

    (*) Es kann natürlich kein Anitsemitismus sein, denn das war ja der der Nazis. Deshalb hat man dafür auch den Begriff „sekundärer Antisemitismus“ gefunden und bezeichnet es auch als Antisemitismus, damit man es trotzdem mit den Nazis assoziieren kann.

  23. .

    @ Herr Dr. Penner

    .

    1.) Wer “Muslime“ als Begriff verwendet (zweimal im Artikel), hat sich schon unterworfen.

    2.) Ansonsten: Guter Brief.

    3.) Für regelmäßige PI-Leser Basics. Trotzdem: Wiederholung schad nix.

    PS: AKK = Afrika Kann Kommen

    .

  24. Wenn ich Merkels A…krampe sehe, wird mir speübel. Was diese Gestalt an Mist verzapft, geht auf keine Kuhhaut. Was Herr Penner geschrieben hat, wird sie wahrscheinlich überhaupt nicht verstehen. Auf eine vernünftige Antwort werden wir sicher vergeblich warten, dafür fehlt ihr der geistige Horizont. Und den Islam hält sie bestimmt für eine friedliche und tolerante Religion.

  25. Es geht gar nicht mehr um Wahrheiten,es geht um Agitation und Propaganda.
    So wie bei Erich damals,nur was die Parteien für die Wahrheit halten,
    muss die Wahrheit auch sein.
    Das ist Diktatur unter dem Mäntelchen der Demokratie,und eines
    der widerlichsten Ereignisse, in der Geschichte Deutschlands,nämlich
    der hier einkehrende,DDR-Staatsterror,nur eines gibt Hoffnung,
    man startete eine Revolution,und es wird und muß wieder eine inszeniert werden.
    Ich glaube zwar nicht daran,aber ich hege die Hoffnung,daß die,die dies alles zu
    vertreten haben,doch noch vor den Gerichten landen!

  26. Die AfD kann nicht „Garant“ sein (für was auch immer), da sie keinerlei politische Verantwortung trägt. Sie kann Erklärungen abgeben – mehr aber auch nicht.

  27. Perlen vor die Sau, der Brief landet in der Rundablage.

    Möglichkeit eins: Sie versteht den Inhalt des Briefes nicht und wirft ihn weg.

    Möglichkeit zwei: Sie weiss Bescheid, will aber Kanzlerin werden, viel Geld bekommen und weiter in dem Glauben leben, dass sie und ihre Nachfolger den Tiger reiten können. Der Brief landet im Müll.

    Möglichkeit drei: Sie liest den Brief erst garnicht, weil sie der Pöbel nicht interessiert. Der Brief landet im Müll.

  28. Die NationalSOZIALISTEN; DIE DAS DRITTE REICH GRÜNDETEN;
    Frau AKK, waren eine linke Bewegung und Judenhasser. => googeln

    Goeggels hats gesagt, die Patrioten der WEISSEN ROSE auch,
    und Adolf himself so wie so.
    Und die Islamen waren auch dieser Meinung und vertreten dies
    noch immer.

    Die AfD bekämpft diesen geistigen Unrat !!! – diese neuen
    LinksSozialisten, die sich heute hinter Weiberröcken, Schafpelzen
    und Fresskreide verstecken wollen , „born on the river Saar“…

  29. Diese Karre ist wirklich auch nur ein Vehikel der NWO und glaubt an diese Doktrine noch dazu – Religiot ist der richtige Totel

  30. Mein Gott, warum müssen Rechte sich auf einmal bei Juden und Israelis anbiedern? Die verachten uns und wollen nur unsere Waffen, Investitionen und sonstige Zahlungen. Wir selbst sind denen egal! 🙁

  31. @ Backwerk 3. April 2019 at 05:12

    Warum? Weil Du dich mit deinem selbsterklärenden Kommentar als Linker verortest und nicht als Rechter.

  32. Gern auf der Schwarzen Liste: Durch das Amt der „Antisemitismus-Beauftragten“ wird der Antisemitismus in Deutschland institutionalisiert. Er wird zur stehenden Einrichtung erklärt, um hochbezahlte Regierungsbeamte beschäftigen zu können.

    Sie tun zwar außer Geschwätz und Steuergeld-Verbrauch nichts wirksames gegen den wachsenden Judenhass, attackieren aber jüdische Mitbürger wie der „Antisemitismus-Beauftragte“ in Baden-Württemberg, Herr Blume. Die ganze Einrichtung wendet sich, wie üblich, „gegen Rechts“, dafür wird linker oder muslimischer Antisemitismus möglichst übersehen.

    https://www.achgut.com/artikel/gern_auf_der_schwarzen_liste

  33. Something is rotten in the state of Baden-Württemberg

    Der Antisemitismusbeauftragte Michael Blume macht mit Anfeindungen gegen Malca Goldstein-Wolf auf sich aufmerksam, doch die sind von FAZ bis taz keine Meldung wert.

    In einem darauf folgenden Shitstorm wurde Goldstein-Wolf nicht nur massiv angefeindet, ihr wurde sogar ihre jüdische Identität abgesprochen. Blume zog es vor, sie nicht gegen diese antisemitischen Ausfälle in Schutz zu nehmen und legte noch einmal kräftig nach. In dem Artikel „Eichmann, Breiv*k, Spencer und der Terrorangriff von Christchurch – Der Ethnonationalismus als Verbindung aus Antisemitismus und Rassismus“ vom 16.03.2019 stellt er Goldstein-Wolf ernsthaft in eine Reihe mit den im Titel genannten Antisemiten.

    Das erinnert doch stark an die antisemitische Abwehrreflexe derer, die immer wieder versuchen den Juden eine Mitschuld an der Shoah zu geben. Wenn Antisemiten Juden in die Nähe des NS rücken, können sie anschließend um so lustvoller den einzigen jüdischen Staat kritisieren und im selben Atemzug die Deutschen von ihrer Schuld ein Stück freisprechen. Zwei Fliegen mit einer Klappe…

    Etwas muss Michael Blume an seiner Jobbeschreibung wohl falsch verstanden haben. Statt mit Freunden der antisemitischen Muslimbruderschaft Integrationsphrasen von sich zu geben und jüdische Menschen, die sich gegen Antisemitismus engagieren anzufeinden, wäre das Gegenteil seine Aufgabe gewesen.

    Mit der Erweiterung des Begriffs von Antisemitismus folgt er einem Trend, der schon vom Berliner Zentrum für Antisemitismusforschung vorgezeichnet wurde. Mehr als mit der Judenfeindschaft beschäftigt man sich dort mit dem Hass auf Muslime oder Menschen, die dafür gehalten werden.

    Der ehemalige Leiter des ZfS, Wolfgang Benz hat sich darum gleich vorsorglich als „Vorurteilsforscher“ umdefiniert und betreibt die Gleichsetzung des Antisemitismus und des Hasses gegen Muslime auch nach seiner Emeritierung fleißig weiter. Folgerichtig ist im Berliner Bollwerk gegen den Judenhass niemand dazu bereit, muslimischen Antisemitismus zu benennen oder gar zu kritisieren. Stattdessen wird beschwichtigt und das Phänomen mit der Macht allerhöchster Wissenschaftlichkeit auf Einzelfälle reduziert. Ein Schelm, wer Böses dabei denkt, dass auch das ZfA mutmaßlich mit antisemitischen islamischen Organisationen zusammen arbeitet.

    http://kovnerjugend.blogsport.de/2019/04/01/something-is-rotten-in-the-state-of-baden-wuerttemberg/?fbclid=IwAR2rANbTvcjHmV_GTimfHzfjD4eQ7ApftQGJbXWabxrrY1nkVMR9LcfoMQw

  34. Antisemitischer Angriff: Langener schreitet ein und wird schwer verletzt

    Auf Bahnsteig 1 beleidigte ein 26-jähriger Mann aus Langen einen etwa 80 Jahre alten Mann und benutzte nach Angaben des 48-Jährigen das Wort Jude als Schimpfwort. „Das war so laut, dass ich es aus gut 50 Metern auf Bahnsteig 3 gehört habe“, erzählt er. Doch niemand auf Bahnsteig 1 schritt ein. „Die Leute dort haben auf ihr Handy geschaut oder weggesehen. Es macht mich fassungslos, dass da niemand etwas sagt oder sogar dem Mann hilft. Ich bin enttäuscht.“

    Nach Einleitung eines Ermittlungsverfahrens wegen gefährlicher Körperverletzung sitzt der 26-Jährige jetzt in Untersuchungshaft.

    https://www.op-online.de/region/langen/antisemitischer-angriff-bahnhof-langen-langener-schreitet-wird-schwer-verletzt-11485037.html

    ++++ MEINE ÖFFENTLICHE FRAGE++++

    Hat sich die Staatsanwaltschaft Darmstadt mittlerweile zum Motiv des nicht-biodeutschen gewalttätigen Judenhassers von Langen/Hessen geäußert?

    Täter mit deutschem Pass, Geburtsort Nordafrika
    Was ist daraus geworden?
    Wer war der Helfer des Täters?

    Scheiß deutsches Merkelregime, wie lange wollt ihr uns noch verarschen?!

  35. Hat Methode: für Linke und deren Brüder, NSDAP, sind die Juden immer an ihrem eigenen Schicksal schuld. Eben der linke Antisemitismus.

  36. Hamed Abdel-Samad

    Experten behaupten, Islamismus und Antisemitismus unter Muslimen seien eine direkte Folge von Islamfeindlichkeit im Westen? Wirklich? Dann muss der Islamismus und der Antisemitismus ja in Pakistan, Iran, Marokko und Indonesien und den restlichen 54 islamischen Staaten bald verschwinden, denn dort gibt es bekanntlich keine Islamfeindlichkeit.

    Dort gibt es diese Phänomene aber schon lange, bevor muslimische Migranten sich auf den Weg nach Europa machten.

    Wir erleben eine gefährliche Entwicklung in der Wissenschaft und in vielen Zeitungen. Auf der einen Seite investiert Katar, saudische Milliardäre und die Türkei viel Geld, finanzieren viele Studien und ganze Forschungszentren im Westen, um das Thema „Islamophobie“ salonfähig zu machen. Das tun sie nicht um die Muslime im Westen vor Hass und Ausgrenzung zu schützen, was natürlich ein legitimes Ziel ist, sondern um dubiöse Projekte des politischen Islam ohne Gegenwind zu forcieren. Auch viele Journalisten beteiligen sich gerne an diesem Projekt.

    Auf der anderen Seite machen manche jüdische Aktivisten und Intellektuelle komische Allianzen mit den Islamverbänden und Al-Ahmadiyya-Gruppe und sogar mit Erdogan-Anhängern, um als tolerant und dialogbereit zu erscheinen. Oder vielleicht haben sie andere Motive, die ich nicht kenne. Vielleicht glauben sie tatsächlich, dass sie dadurch Juden vor Judenfeindlichkeit schützen können.

    Ich würde da sofort bei dieser Islamophobie-Kampagne mitmachen, wenn tatsächlich am Ende normale Muslime davon profitieren würden. Doch genau das Gegenteil ist der Fall. Die Erpressungsmechanismus hinter dem Begriff Islamophobie will Kritik am politischen Islam unterbinden, damit Akteure des politischen Islam ungestört ihre Pläne fortsetzen. Das wird aber Muslime vor Hass nicht schützen, sondern noch mehr Hass gegen sie schüren!

    Auf einer dritten Ebene herrschen in Lehrstühlen und den Redaktionen vieler Zeitungen links sozialisierte Wissenschaftler und Journalisten, die den postkolonialen Diskurs, die Multikulti-Ideologie und die Schuld des Westen gegenüber der Dritten Welt als Basis ihrer Arbeit sehen. Wir merken, dass der Begriff Islamismus in der Wissenschaft langsam verschwindet und mit „religiös motivierter Extremismus“ ersetzt wird. Auch bei vielen Redaktionen ist der Begriff mittlerweile unerwünscht.

    Auf der anderen Seite taucht der Begriff „Islamophobie“ immer häufiger auf und wird als Erklärung für viele Phänomene verwendet, mit der er nichts zu tun hat. Islamkritik gibt es in der Wissenschaft und in vielen Zeitungen dagegen so gut wie nicht mehr. An Universitäten wollen Studenten mit Islamkritikern gerne diskutieren, aber die Unis untersagen ihnen, solche Veranstaltungen durchzuführen. Bei vielen Schulen ist es nicht anders.

    Auch bei der Bundeszentrale für politische Bildung und den politischen Stiftungen ist Islamkritik ein Tabu. Dagegen kann jeder Muslimbruder oder Erdogan-Anhänger seine intellektuellen Perlen dort präsentieren. Facebook und Twitter sind extrem schnell bei der Löschung islamkritischer Inhalte, und extrem langsam wenn es um islamistische Hass-Posts und Propaganda geht.

    Wo sonst sollte man kontroverse Themen diskutieren wenn nicht an Unis, Schulen, in der Bundeszentrale und bei den politischen Stiftungen? Wo sonst sollte man darüber schreiben wenn nicht in linken Zeitungen, die gerne kirchenkritische Artikel und Jesus- Karikaturen veröffentlichen? Und selbst bei den sozialen Netzwerken, die früher mehr Meinungsfreiheit versprachen, wird es immer enger.

    Die Freiheit stirbt nicht Übernacht, sondern Schritt für Schritt! Wehret den Anfängen! Und erzählt mir später nicht, dass ihr davon nichts gewusst habt!

    https://www.facebook.com/hamed.abdelsamad/posts/10157246108110979

  37. Die verlogene Behauptung: „Die AfD ist eine Bedrohung für jüdisches Leben“ löst nur die Frage aus:

    Wie kommt eine Politikerin einer ehemals bürgerlichen Partei dazu, eine tatsächlich bürgerliche Partei derart schäbig zu verleumden?

    Kramp weiß selbstverständlich, dass die AfD nicht Bedrohung, sondern Hoffnung für jüdisches Leben ist, das von Merkel und ihren Gästen bedroht wird.

    Die Antwort dürfte im Sprichwort liegen: „Gelegenheit macht Diebe und Verleumder“.
    Unter der Ägide von Merkel darf jedermann die AfD ungestraft in Wort und Tat schädigen.
    Charakter wie Kramp machen sich dies zu nutze und stellen Behauptungen auf, die Antifa-Niveau unterschreiten.

    Was Kramp tatsächlich meint ist jedoch: Die AfD ist eine Bedrohung für unfähige und verlogene Politfunktionäre der Merkel-Clique, die in der Not nach Schopenhauers letztem Kunstgriff greifen.

  38. Frank Berghaus 3. April 2019 at 00:20

    Die AfD kann nicht „Garant“ sein (für was auch immer), da sie keinerlei politische Verantwortung trägt. Sie kann Erklärungen abgeben – mehr aber auch nicht.
    ………………….
    Kommt von Ihnen noch mehr Blödsinn?

  39. @ Frank Berghaus 2. April 2019 at 22:21

    Die AfD als Verteidiger des Humanismus ist ein ganz neues Argument. Da hat der Penner wohl gepennt. ?

    Nein, hat er nicht, Sie Träne! Selbstverständlich ist die AfD als bürgerlich-konservative Partei zutiefst humanistisch, vernunftbürgerlich-humanistisch. Aber sowas begreifen Leute wie Sie wohl nie, für die alles Konservative „Nazi“ ist – dabei sind das in Wahrheit die größten Gegenpole überhaupt. Sie verhalten sich wie Feuer und Wasser – gegensätzlicher geht es gar nicht. Die AfD ist, seit ich sie kenne – und ich kenne sie sehr genau seit ihren Anfängen im Winter 2013 -, die einzige wirklich Israel- und judenfreundliche Partei in Deutschland, DIE EINZIGE.

  40. @ Church ill 3. April 2019 at 08:39

    Die verlogene Behauptung: „Die AfD ist eine Bedrohung für jüdisches Leben“ löst nur die Frage aus:

    Wie kommt eine Politikerin einer ehemals bürgerlichen Partei dazu, eine tatsächlich bürgerliche Partei derart schäbig zu verleumden?

    Kramp weiß selbstverständlich, dass die AfD nicht Bedrohung, sondern Hoffnung für jüdisches Leben ist, das von Merkel und ihren Gästen bedroht wird.

    Die Antwort dürfte im Sprichwort liegen: „Gelegenheit macht Diebe und Verleumder“.
    Unter der Ägide von Merkel darf jedermann die AfD ungestraft in Wort und Tat schädigen.
    Charakter wie Kramp machen sich dies zu nutze und stellen Behauptungen auf, die Antifa-Niveau unterschreiten.

    Was Kramp tatsächlich meint ist jedoch: Die AfD ist eine Bedrohung für unfähige und verlogene Politfunktionäre der Merkel-Clique, die in der Not nach Schopenhauers letztem Kunstgriff greifen.

    Korrekt, ich unterschreibe jeden einzelnen Buchstaben Ihres klugen Beitrags.

  41. Es gibt nur 0,03% jüdischen Bevölkerungsanteil in Deutschland, schlimm wie viel Hass diese echte Minderheit im Vergleich zu Moslems immer noch erleben muss, auch bei PI Kommentatoren.

  42. @ VeronikaM 3. April 2019 at 09:29

    Es gibt nur 0,03% jüdischen Bevölkerungsanteil in Deutschland, schlimm wie viel Hass diese echte Minderheit im Vergleich zu Moslems immer noch erleben muss, auch bei PI Kommentatoren.

    Es gibt aber auch viele PI-Kommentatoren, die Israel mit sehr viel Respekt und Sympathie begegnen. Auch bei Pegida am Montag in Dresden waren wieder mehrere Israel-Fahnen dabei. Und in der AfD – und ich war schon auf recht vielen Veranstaltungen – habe ich noch nie ein unfreundliches Wort über die einzige Demokratie im ansonsten total verseuchten Nahen Osten vernommen.

  43. Merkel und Co. benehmen sich wie Auftragskiller. Frau Merkel killt ganz Deutschland und KK befaßt sich mit den politischen Kleinstrukturen. Ein altes Konzept, das im sozialistischen Einheitsstaat „Europa“ enden soll.
    Trump ist dann Geschichte und die USA sind ebenfalls sozialistisch geworden. TTIP ist realisiert.
    Frau Merkel sitzt dann in der Weltregierung, vom Sozialismus versteht sie ja was.

  44. In der Haltung zu Israel und dem Holocaust kristallisiert sich die Doppelzüngigkeit und Verlogenheit des bundesdeutschen Kartells der Altparteien am deutlichsten heraus.

    Man macht den wachsenden Antisemitismus im eigenen Land an mühsam herausrecherchierten Einzelfällen von Biodeutschen fest und verschweigt den millionenfachen Import der ältesten und größten Judenfeinde, indem man dem Islam Tor und Tür öffnet und ihn untertänigst hier ausbreiten lässt.

    Das deustche Staatsoberhaupt spielt Betroffenheit, wenn er in Yad Vashem einen Kranz zum Gedenken an den Holocaust ablegt, während seine Parteikollegen den Juden, die sich in der AfD versammelt haben abspricht, überhaupt Juden zu sein („Alibijuden“).

    Der politisch-korrekte Vollidiot sieht beim gezeigten Hitlergruß irgendeiner unerwähnenswerter Dumpfbacke das Dritte Reich auferstehen und lässt die palästinensischen Judenfeinde auf deutschem Rechtsboden ungehindert ein Transparent hochhalten, auf dem steht: „Juden ab ins Gas“

    Es gab in der Geschichte immer wieder Zeiten, da man solch politische Schergen von Betrug und Heuchelei, von Verrat und Lüge kurzerhand geteert und gefedert vor die Tore der Stadt oder gleich aus dem Land gejagt hat.

    Es ist schon längst mal wieder an der Zeit.

  45. Arme oder einfache Juden wählen AfD. Die progressive linke fake Juden wie Cohn Bendit betreiben anti-Zionismus, die moderne Version des Antisemitismus.

  46. Der Islam ist ein Krebsgeschwür am Körper der Menschheit.

    Zeige mir jemand ein Land auf dieser Erde wo der Isalm das ist was er angeblich vorgibt praktiziert, nämlich Frieden und Toleranz zu praktizieren.

    Wo der Isalm ist, herrscht Gewalt.

  47. Danke für den Brief, ich finde es toll wenn sich jemand so gewählt für ein wichtiges Thema ausdrücken kann.
    Ich finde auch, AKK ist guter Ersatz für Merkel – genau so überflüssig!

Comments are closed.