Niall Ferguson.

Er zählt zu den wichtigsten Historikern der Gegenwart. Im Interview mit der Schweizer NZZ rechnet Niall Ferguson mit dem Wohlfühldenken vieler Kollegen ab: Der Harvard-Professor legt offen, wie die Linke die angelsächsischen Universitäten gekapert hat. Und wie jene, die ständig von Inklusion sprechen, Andersdenkende konsequent exkludieren. Hier gehts zum sehr lesenswerten Artikel (passend zum aktuellen Fall Egbert Jahn).

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

60 KOMMENTARE

  1. Als solche Anklage an die Intellektuellen hatte ich auch große Teile von Houellebecqs „Unterwerfung“ interpretiert, die es schaffen, es sich in jedem System bequem zu machen.

  2. Patrioten!

    „Rechter“ wird man doch längst bereits schon dann, wenn man auch nur wagt die Straftaten zu kritisieren, welche Migrationshintergrund haben. Da darf man nicht mal erwähnen dass seit einigen Jahren sich auffällig viele schwarze Drogenkriminelle in Großstädten herumtreiben. Und dass es offensichtlich nicht besser wird. Und sicherer schon gar nicht, stattdessen große Blutlache, Polizei hat die Umrisse der Leiche auf den Boden gemalt.
    http://www.pi-news.net/2017/10/samstag-in-der-no-go-zone-nrw-blutausch-der-kulturen/

    Soll das wirklich das neue „Normal“ werden? Ich bin der Meinung dass man durchaus fordern darf, dass das alles wieder auf den rechten Weg gebracht wird, so, dass man wieder gut und gerne in Städten leben kann. Ja sogar Abends ausgehen kann, ohne Messerkriminelle und No-Go Zonen bedenken zu müssen.

  3. Niall Ferguson über Meinungsfreiheit – „Die Linken haben die Macht übernommen“

    So ist es und die gehört ihnen zügig wieder abgenommen!!

  4. Also die Geisteswissenschaften der UNI Hamburg sind schon komplett an linke Vollpfosten verloren. Da geht es auch schon kaum noch wissenschaftlich zu. Nur die Naturwissenschaften haben es noch mit der Wissenschaft. Allerdings dreht auch hier schon vieles links. Z.B. Hat das „Institut für Klimaforschung“ in der Bundesstraße einen höheren Etat als die Fakultäten Mathe, Physik und Chemie zusammen. Das muss man sich mal vorstellen!

  5. „US-Historiker zum Uni-Leben: „Als Rechter bist du potenzieller Nazi““

    Das ist eindeutig zu eng gefaßt. Du BIST ein Nazi (kein potentieller!), wenn Du nicht links bist.

  6. .
    Tja, die da
    immer groß von
    Toleranz reden und von
    allen (anderen) einfordern,
    sind grad die, die sie — drastisch
    gesprochen — ums Verrecken nicht
    anderen zugestehen wollen. Und warum ?!
    Weil sie sich eben selber zu einer besonderen
    Gruppe zählen — zu Sowjetzeiten als
    Nomenclatura bekannt — für die
    ganz andere Regeln gelten, da
    sie sich als Führung und
    Überbau verstehen.
    Kennt man doch
    irjendwie dies
    Muster da …
    .

    http://neue-spryche.blogspot.de/2016/05/von-vollidiologen-regiert.html

  7. afd-sympathisant 2. April 2019 at 11:10
    Also die Geisteswissenschaften der UNI Hamburg sind schon komplett an linke Vollpfosten verloren. Da geht es auch schon kaum noch wissenschaftlich zu. Nur die Naturwissenschaften haben es noch mit der Wissenschaft. Allerdings dreht auch hier schon vieles links. Z.B. Hat das „Institut für Klimaforschung“ in der Bundesstraße einen höheren Etat als die Fakultäten Mathe, Physik und Chemie zusammen. Das muss man sich mal vorstellen!

    Das Dilemma der „Laberfächer“ ist aus meiner Sicht, dass junge Leute einen akademischen Titel mit relativ wenig Anstrengung erlangen und sich wichtig fühlen können, die jeder Handwerksbetrieb ablehnen würde, wenn die sich dort um eine Lehrstelle bewerben würden.

  8. Nochmal nachgelegt. Die Organisation ist ja hier mittlerweile so, dass jemand mit einer neuen (vielleicht auch fehlerhaften) Idee, für die er hohe Rechenleistung braucht, bei diesen Klima-Ideologen auf Knie rutschen muss, damit er Rechnerzeit bekommt. Das ist alles nur zum Ko..en!

  9. “ … wie die Linke die angelsächsischen Universitäten gekapert hat.“

    Ja, schon seit vielen Jahren fest im Würgegriff der Political Correctness und der Schwarzen-Lobby. Aus „Der menschliche Makel“ (2000) von Philip Roth († 2018):

    „Nachdem er in den ersten sechs Wochen des folgenden Semesters zwei für eines seiner beiden Seminare angemeldete Teilnehmerinnen nicht zu Gesicht bekommen hatte, fragte er die Anwesenden: „Kennt jemand diese Leute? Hat sie schon mal jemand im College gesehen, oder sind es dunkle Gestalten, die das Seminarlicht scheuen?“ Er konnte nicht ahnen, dass es sich zum zwei Afroamerikanerinnen handelte.

    Eine von ihnen, Tracy Cummings, schaltete Delphine Roux ein. Obwohl Coleman Silk beteuerte, er habe die Hautfarbe der Studentinnen gar nicht gekannt, warf man ihm Rassismus vor. Die Schwarzen nutzten den Skandal, um ihren Einfluss am Athena College auszubauen und die Zahl der nichtweißen Studenten und Professoren zu erhöhen. Zermürbt von den wiederholten Befragungen und Unterstellungen, ging Coleman Silk 1996 in den Ruhestand.“ http://www.dieterwunderlich.de/Roth_makel.htm

  10. „US-Historiker zum Uni-Leben: „Als Rechter bist du potenzieller Nazi““
    Unglaublich, diese Erkenntnis.
    Dafür wird ein US-Historiker bemüht, um sowas rauszufinden.
    Der Typ ist echt ein Fuchs, das muß man einfach mal festhalten

  11. Nu ja, Naahhzii bist heut schon,
    wenn du am Sonntag einen leckeren Schweinsbraten mit Knödeln und Kraut auf dem Tisch hast, wenn du morgens in die Arbeit gehst und wenn die Kinder regelmäßig in die Schule gehen.

  12. Und wer dazu schlichtweg den Umgang mit Negern, Museln und Zigeunern nicht sucht, der ist ganz schlimm Naahzzi.

  13. Nazis waren noch nie rechts, sondern immer links. Wann wird das mal klar gestellt?
    NationalSOZIALISTEN,….. mein Gott der Name sagt es doch schon !!!

  14. Die Linken haben die westlichen Staaten erfolgreich untergraben und zerstören diese nun langsam, aber gründlich.
    Gelingt es nicht, diese Leute rechtzeitig wieder aus ihren Machtpositionen zu entfernen, ist der Westen verloren.

  15. „Wie lässt sich dieser Teufelskreis durchbrechen?

    Ganz ehrlich: Ich weiss es nicht.“

    Das ist m.E. die zentrale Aussage! Und jetzt???

  16. Heisenberg73 2. April 2019 at 11:27

    „Die Linken haben die westlichen Staaten erfolgreich untergraben und zerstören diese nun langsam, aber gründlich.“

    nicht nur die.

  17. HEUTE DIE UNI MORGEN DIE GANZE WELT

    Aus dem feuchten Traum eines Studenten der globalklimapsychologischen Erziehungswissenschaft

    „…und an diesem Tag hüpften die Klimaten noch höher als sie sich ohnehin schon hüpfend fortbewegten, um von der KliMaSi nicht als böse Kohlemenschen verdächtigt zu werden. Sie sprangen und hüpften vor Freude, weil ihnen ihre weise Herrscherin „Greta die Reine“ die Weisung erteilt hatte, mit den lästigen, unendlich komplizierten und viel zu fachchinesischen Debatten der Skeptiker der einzig wahren Religion des Weltklimas ein für allemal Schluß zu machen. Und zwar endgültig.

    Und so gingen sie hin und scherten den Klimaleugnern und Ungläubigen zunächst die Köpfe und die selbsternannten Wissenschaftler, die es in ihrem Frevel wagten, nach anderen, als der einzig gültigen Methode zu messen, stellten sie an den Pranger.

    Aber es half nicht, denn die ewiggestrig Dunkelblauen aller Länder fanden immer neue Argumente, obwohl Argumente doch mittlerweile verboten waren, da man sie in einer Welt, die logisch und gut ist gar nicht brauchte, wenn ein jeder eingeteamt und einsichtig in dem einzig wahren Glauben aufgeht, wie der deutsche Klimapapst „Habeck der Leuchtende“ schon im ersten klimatischen Konzil wetterte.

    Also musste der weltoffene und antirassistische Klimatismus noch gründlicher aufräumen mit seinen Feinden und so besann er sich auf alte, sehr bewährte, endlösende Methoden aus dem vergangenen Jahrhundert.

    Sage noch einer, man könne aus der Geschichte nichts lernen!

    Also ging man hin und schlachtete die Bremder der neuen Zeit auf allen großen Plätzen der autofreien und ganz in grün gestrichenen Städte und hieb den aufmüpfigsten Argumentaristen die Köpfe vom Hals und der „Neue Mensch“ weinte vor Freude und alle Klimatisten erfasste eine Welle der Begeisterung:
    Endlich zog die grüne Vernunft in jedes Land und nichts konnte sie mehr aufhalten.

    Dann gab es ein großes Fest den ganzen Sommer lang und man feierte den glorreichen Sieg des „pluralistischen antifaschistischen Klimatismus“ und aus dem Weltall konnte man, rotglühenden hüpfenden Würmern gleich, kilometerlange Fackelzüge in jedem Land der Bewegung erkennen.“

    Und wenn sie nicht bald entblödet werden
    dann hüpfen sie noch morgen.

  18. OT: Google unterdrückt Tommy Robinson seit heute massiv (Facebook/Twitter verboten seine Meinung schon vorher)

    Auf Youtube noch nicht gelöscht, aber sein Kanal mit fast 400.000 Abonnenten wird nicht mehr in den Suchergebnissen angezeigt. Zudem sind seine Videos hinter einer Beschränkung.

  19. OT

    WELT Schreibkraft barmt: Der britische Abgeordnete Rees-Mogg hat eine Rede von Alice Weidel zum Brexit geteilt

    und sucht relotiusmäßig die „kritischen“ Stimmen zu diesem unerhörten Vorgang.

    Dass die WELT-Verdrehungs-Schreibkraft mit keinem Wort inhaltlich auf die sehr aufschlussreiche Weidel Rede im Bundestag eingeht, versteht sich von selbst.

    Es bestünde dann ja die Gefahr, dass man sich auch mal hierzulande mehr mit den für Deutschland nachteiligen Folgen des Brexits beschäftigt.

    Daher hier die noch einmal die von Rees-Mogg, einem einflussreichen konservativen Abgeordneten, geteilte Rede von Weidel, an der es nichts zu kritisieren gibt:

    https://www.youtube.com/watch?v=jBRc62WkVRA

  20. AlterMann 2. April 2019 at 11:39
    Wer wissen möchte, was passiert, wenn die Linken die Gesellschaft übernehmen:
    lang und gruselig aber leider wahr
    https://www.youtube.com/watch?v=uCE8ufy8AgU

    Ich hatte mir bereits bei Ersterscheinung die DVD gekauft, falls das Internet „bolschewisiert“ wird und solche Dokumente aus dem Netz gelöscht werden.

  21. Wer heute in einer heterosexuellen Verbindung lebt, eventuell noch Kinder hat, wer sich sauber kleidet und für seinen Lebensunterhalt selbst aufkommt, wer einen geregelten Tagesablauf hat … solche Menschen sind verdächtig rechten Gedanken aufgeschlossen zu sein.

  22. Die Weigerung Deutschlands, 2 Prozent seiner Verteidigung zu finanzieren, ist nicht das Handeln eines Verbündeten

    Die deutschen Führer sollten sehen dürfen, wie sicher und vereint die Europäische Union bleibt, wenn alle amerikanischen Truppen von überall östlich der Themse abziehen.

    Deutschland versucht nicht einmal, die NATO-Mittel auf die abgemachten 2 % zu erhöhen, sondern plant tatsächlich, sie zu verringern um sie den amerikanischen und britischen Steuerzahlern unterzujubeln, die die europäische Sicherheit subventionieren.

    Einige deutsche Politiker beschuldigten den amerikanischen Botschafter in Deutschland, Richard Grennell, als Vizekönig der Kolonialzeit oder als Oberkommissar einer Besatzungstruppe. Sie verlangten, er würde Deutschland sofort verlassen.

    Ja, Sie haben richtig gelesen. Deutschland lehnte es ab, für seinen Anteil an der NATO zu zahlen, und als der amerikanische Botschafter darauf hinwies, wollte die deutsche Führung ihn zu einer „Persona non grata“ erklären und ihm seine Position wegnehmen. In einem ähnlichen Zeitraum, von dem ich überzeugt bin, dass er nicht „rein zufällig“ ist, hat die EU Google zum dritten Mal mit einer Geldstrafe belegt, und Deutschland hat signalisiert, dass es weiterhin Planwirtschaft betreiben wird.

    Die neue Realität ist jedoch, dass die Nato aufgebläht ist und die deutsche Strategie des Verantwortung an andere abwälzen offensichtlich auch. Entgegen der landläufigen Meinung kam die erste NATO-Erweiterungsidee Anfang der 1990er Jahre aus Deutschland, unter dem zynischen und listigen Volker Rühe, der sich klar über die Verschiebung deutscher Grenzen nach Russland im Klaren war. Es waren die Deutschen und nicht die Osteuropäer, die sich zwar zu Recht von Russland bedroht fühlten, die die Erweiterung vorantrieben.

    Neben Madeline Albright überzeugte Rühe die Clinton-Regierung, nach Osten vorzustoßen und die liberalen Institutionen zu verbreiten, die jetzt das Rückgrat des neuen EU-Imperiums bilden. Deutschland, das 1991 innerhalb von Tagen mindestens fünf Divisionen aufstellen konnte, kann jetzt noch nicht einmal vier Tornado-Jets fliegen. Das Land, das den Unterwasserkrieg geführt hat, hat heute keine aktive U-Boot-Flotte, weil es die Sicherheitslasten an die USA und UK abgewälzt hat, während es seinen Sozialstaat aufgebläht hat.

    https://thefederalist.com/2019/03/29/germanys-refusal-fund-2-percent-defense-not-action-ally/

  23. Nun ja … es gibt aber auch immer welche, die sich das gefallen lassen ! Oder gab oder gibt es Massendemönstrationen gegen diesen Wahnsinn ??
    Es interessiert inzwischen niemand mehr -von den Wenigen mal abgesehen !! Immer Gegenteil , 87% wollen es so ! Wenn ich sehe, dass man sich einem Trisomie 21 kranken Kind kritiklos unterwirft , ja , dann ist sogar Hopfen und Malz vergeblich !
    Mir sagte mal ein Prof. für Psyhologie : “ Du wirst es noch erleben , die Verrückten werden die Normalen sein und die Mormalen die Verrückten „!
    Ich wollte es nicht glauben , doch nun ist genau das eingetreten ; nach nur 38 Jahren !!

  24. Diese Welt soll politisch immer weiter nach Links gerückt werden und nichts weiter! Dass dieser ganze Schmarren jetzt schon gescheiert ist, sieht doch ein Blinder mit Krückstock! Was soll aus der Kombination islamischer Faschismus und linke Versagerkultur auch anderes bei rauskommen??

  25. Penner 2. April 2019 at 12:00

    „Nun ja … es gibt aber auch immer welche, die sich das gefallen lassen ! Oder gab oder gibt es Massendemönstrationen gegen diesen Wahnsinn ??
    Es interessiert inzwischen niemand mehr -von den Wenigen mal abgesehen !! “

    sehr gut erkannt!

  26. Wer nicht links ist, wird als Nationalsozialist gesehen. Andere Bezeichnungen wie Rassist usw. kommen dazu.

  27. Habe Nachrichtentechnik (Elektrotechnik mit hoher Durchfallquote) studiert mit einem Journalisten Volontariat im Privatfunk. Mir fiel damals schon auf, dass die Linken in den Geschwätz-Wissenschaften (meistens Sozpäds, Politologen und Grundschul-Lehramt mit viel Freizeit) sich um die Hochschulpolitik gekümmert haben, während wir in der Bibliothek saßen und lernten. Die hatten immer Zeit, die konnten auf jede Demo und waren auf dem Studi-Fest. Mit soviel Freizeit kann man sich natürlich um die Politik kümmern. So wie die DGB gepemperten Mitläufer und Antifa-Clowns. Das muss sich wieder ändern. Es kann nicht sein, daß dann rot-grüne Studienabbrecher in den Parlamenten sich über die Kompetenzen von Naturwissenschaftler, Professoren und Fachleuten erheben. Das ist geradezu links-faschistoid was sich seit 68 vollzogen hat.

  28. „Dekadenz (von lateinisch cadere „fallen“, „sinken“, französisch décadence „Niedergang“, „Verfall“, über mittellateinisch decadentia) ist ein ursprünglich geschichtsphilosophischer Begriff, mit dem Veränderungen in Gesellschaften und Kulturen als Verfall, Niedergang beziehungsweise Verkommenheit gedeutet und kritisiert wurden. “

    wikip.

  29. @ media-watch 2. April 2019 at 12:09

    Darum müssen die Regeln geändert werden Nur jemand mit abgeschlossener Berufsausbildung bzw. Studium darf in die Politik. Damit werden dumme ausgeschlossen z.b. Grüne.

  30. „Die Herrschaft der Dummen ist unüberwindlich, weil es so viele sind, und ihre Stimmen zählen genau wie unsere.“
    ?Albert Einstein-

  31. media-watch 2. April 2019 at 12:09
    Habe Nachrichtentechnik (Elektrotechnik mit hoher Durchfallquote) […]

    Davon kann ich ein Lied, wenn nicht eine ganze Oper, singen 🙂
    E-Technik erst in der zweiten Nachprüfung mit einem Dreier „geschafft“, vorher einen halben Sommer dafür gebüffelt – sonst hätte ich ohne Abschluss dagestanden.

  32. Das ganze Problem mit den Unis ist dass sie aus Menschenmassen bestehen die noch nie im richtigen Leben standen, ob Studenten oder Professoren. Menschen die dagegen schon früh in die Lehre gingen, ohne Uni, bilden sich eher eine ausgewogene Lebensansicht. Ein gestandener Handwerker hat gelernt was wirklich Qualität bedeutet, auch im intellektuellen Sinne. An der Uni ist Qualität kaum definierbar, und so lernen Studenten ihre Bedeutung nie.

  33. Och ich bin gern ein Rechter, tut auch gar nicht weh .Ist auch vollkommen egal was diese kommunistischen Heiden labern

  34. Die breite Masse in die gebildetsten Köpfe erkennen einfach nicht, daß wir es im Wertewesten mit einer Machtübernahme der bolschewistischen Kommunisten nach den marxistisch-leninistischen Strategien zu tun haben. Man hat aus dem Zusammenbruch des Ostblocks gelernt und ertränkt die Massen im Konsumismus und Materalismus, alles wird der Kommerzialisierung unterworfen und zu einem Preis gemacht. Wer teilhaben will, der muß die der Geldwirtschaft des privaten Schuldgeldes unterwerfen. Grenzenloser und identitätsloser Multikulturalismus soll diese Machtstrukturen absichern. Und wieso machen so viele mit ? Es gab noch nie zuvor eine so attraktive Möglichkeit, auf leistungslose Weise in den Nomanklaturaapparat zu kommen und in Privilegien zu schwelgen. Die gesamte Linke ist eine Ansammlung von unproduktiven Ideologen, die nur an eines denken: wie kann ich ein bequemes Leben auf Kosten des produktiv arbeiten Volkes führen. Es geht nicht um Weltverbesserung oder Verbesserung des Lebens der Menschen, es geht nur um den eigenen Egoismus und der materiellen privilegierten Absicherung.

  35. Ich glaube, es gibt in Deutschland keine einzige Uni, wo die „Studierendenschaft“, jedenfalls die politische nicht deutlich links tickt. An meiner Uni in den 200ern war die politische Uni-Szene auch deutlich links, ein paar Rechte und Libertäre Hochschulgruppen gab es aber schon. Wobei mein eigenes Fach (Jura) aus eher apolitischen oder bürgerlich-konservativen Leuten bestand.

  36. Ich denke es ist Zeit, dass seine Excellenz, der Botschafter der USA, dem Mehrkill und seiner ganzen Bande, mal kräftig übers Maul fährt! Was bilden sich diese Witzfiguren ein, erfüllen keine vertraglichen Pflichten und erlauben sich respektlosen Ton und Umgang mit der Siegermacht.

  37. Graf Kox 2. April 2019 at 11:21

    „US-Historiker zum Uni-Leben: „Als Rechter bist du potenzieller Nazi““
    Unglaublich, diese Erkenntnis.
    Dafür wird ein US-Historiker bemüht, um sowas rauszufinden.
    Der Typ ist echt ein Fuchs, das muß man einfach mal festhalten
    ———————————————————————-

    Da ich Sie nicht kenne, scheinen Sie hier neu hier zu sein und keine Ahnung zu haben, was „rechts sein“ in Wirklichkeit bedeutet, wenn man sich nicht auf die Verdrehungen der „Wahrheitsmedien“ einlässt.
    Geschichtskenntnisse, die auch bis vor die Weltkriege reichen, helfen.

  38. eo 2. April 2019 at 11:12
    .
    Tja, die da
    immer groß von
    Toleranz reden und von
    allen (anderen) einfordern,
    sind grad die, die sie — drastisch
    gesprochen — ums Verrecken nicht
    anderen zugestehen wollen. Und warum ?!
    Weil sie sich eben selber zu einer besonderen
    Gruppe zählen — zu Sowjetzeiten als
    Nomenclatura bekannt — für die
    ganz andere Regeln gelten, da
    sie sich als Führung und
    Überbau verstehen.
    Kennt man doch
    irjendwie dies
    Muster da …

    ————————————
    Wieder super auf den Punkt gebracht!

Comments are closed.