Von WOLFGANG HÜBNER | Vor einigen Tagen habe ich bei zwei Texte gelesen, die mich zum Widerspruch reizen. PI-NEWS-Kollege Sattler macht sich unter dem Titel „Warum wir uns alles bieten lassen“ Gedanken um die unbestreitbare Tatsache der selbstmörderischen Duldsamkeit der Deutschen gegenüber dem großen Umvolkungsexperiment. Und Michael Kirchberg spekuliert im Blog von „Sezession“ über eine territoriale Abspaltung innerhalb des heutigen Bundesgebietes der Deutschen, die auch weiterhin Deutsche sein wollen.

Beide Autoren sind sicherlich überzeugte Patrioten, jedoch zutiefst enttäuscht von einem Volk, das sehenden Auges, ja zum Teil sogar zustimmend den drohenden Untergang seiner Identität und Kultur erlebt. Das ist in der Tat ein welthistorisch ziemlich einmaliger Vorgang, der nach Erklärungen verlangt. Sattler glaubt „zwei wesentliche Gründe“ für die „erstaunliche Duldsamkeit der Deutschen“ zu erkennen: „Resignation und Schicksalsergebenheit“ gegenüber der zur Umvolkung fest entschlossenen „staatstragenden Führungsschicht“; dazu Angst vor der „Gewaltbereitschaft der islamischen Kolonisten“.

Sattler geht bei beiden von ihm vermuteten Gründen stillschweigend davon aus, dass ein Großteil der Deutschen die zumal in den Großstädten nicht zu bezweifelnde Umvolkung negativ beurteilt, ja überhaupt als entscheidendes Problem ihrer Existenz betrachtet. Das möchte ich als Bürger der ersten deutschen Großstadt (über 500.000) mit mehrheitlich migrantischen Bewohnern bezweifeln. Und zwar keineswegs mit den vergleichsweise schwachen Wahlergebnissen der AfD bei der Bundestags- und Landtagswahl in Frankfurt – das wäre zu oberflächlich.

Die große Mehrheit der Frankfurter hat sich vielmehr seit vielen Jahren daran gewöhnt, mit eingewanderten oder hier schon länger wohnenden Menschen aus dem Ausland zu leben. Es gibt keine außergewöhnlichen Schwierigkeiten mit den in Frankfurt stark vertretenen Bewohnern aus Kroatien oder anderen Staaten des früheren Jugoslawiens. Auch mit den vielen Polen oder den aus der ehemaligen Sowjetunion stammenden Bewohnern gibt es keine besonderen Probleme, von Italienern, Spaniern, Griechen oder gar Chinesen und Japanern mal ganz abgesehen. Und unter der größten Ausländer- und Migrantengruppe, den Türken inklusive Kurden, gibt es nicht wenige, die gut integriert sind und sehr wenig Lust auf die Erdogan-Türkei verspüren. Mit solchen Menschen haben es die indigenen Deutschen in Frankfurt in der einen oder anderen Weise tagtäglich zu tun, in der Regel keineswegs in unangenehmer Weise.

So lässt sich gut verdrängen, dass es Migrantengruppen gibt, die sich schlecht oder überhaupt nicht integrieren, vor allem aus dem islamischen Kulturkreis Arabiens, der Türkei, Asiens, dazu der deutlich gestiegene Zustrom aus Schwarzafrika. Aufgrund der starken, politisch gewollten Einwanderung und der großen Kinderzahl dieser Problemgruppen verändert sich auch Frankfurt immer schneller. Davon zeugen vor allem die öffentlichen Schulen, in denen indigene deutsche Kinder und Jugendliche oft nur noch eine kleine Minderheit sind.

Welche dramatischen Folgen das in den kommenden Jahrzehnten haben wird, wollen weder die meisten „Wurzeldeutschen“ noch die kommunalen Politiker wahrhaben. Und noch lassen es die hohen Steuereinnahmen Frankfurts (wie auch des Bundes) zu, den immer höher werdenden Sozialhaushalt und die ebenfalls enorm steigenden Kosten für die Kinder- und Jugendhilfe finanzieren zu können, ohne andere Aufgaben völlig zu vernachlässigen. Doch der marode Zustand vieler Straßen, der Infrastruktur und der Investitionsstau in wichtigen öffentlichen Bereichen bezeugt, welche Folgen die Aufrechterhaltung des „sozialen Friedens“ schon jetzt hat.

Wer die realen Probleme, ob schon akut oder sich bereits deutlich ankündigend, sehen statt verdrängen will, kann das selbstverständlich schon jetzt tun und daraus entsprechende politische Konsequenzen ziehen. Aber es kann nicht geleugnet werden, dass die große Mehrheit der Deutschen das bislang nicht tut. Es ist absolut verständlich, wenn weitblickende Patrioten an dieser Situation zu verzweifeln drohen. Doch weder Resignation, Ungeduld oder Umsiedlungsfantasien in Richtung Osten können die Lösung sein.

Da die politische und gesellschaftliche Stabilität im Gebiet der alten Bundesrepublik fast ausschließlich auf wirtschaftlichem Erfolg beruht, wird jede größere Erschütterung oder gar das Ende dieses Erfolgs zwangsläufig zu schweren Legitimationskrisen des hierzulande herrschenden Machtsystems führen. Ich lege mich sogar fest: Nur in diesem Fall besteht die Möglichkeit zu einer im patriotischen Sinne positiven Wende in Deutschland. Allerdings ist damit auch das Risiko verbunden, dass alles noch schlimmer wird. Die derzeit Mächtigen wissen um diese Lage sehr gut. Deshalb werden sie im Rahmen ihrer Möglichkeiten alles unternehmen, um Unzufriedenheit oder gar Rebellionen in größeren Volksschichten zu verhindern. Das wird ihnen jedoch umso schwerer fallen, je mehr nutzlose Versorgungsfälle über die offenen Grenzen ins Land strömen.

So notwendig und gut es auch wäre, wenn die Masse der Deutschen nicht diese Schafsgeduld mit dem sie noch beherrschenden politisch-medialen Komplex hätte – zum Protest oder Aufstand kann sie auch der glühendste Patriot weder überreden noch zwingen. Statt Klage über diese zweifellos unerfreuliche Situation zu führen, gilt es, sich theoretisch und organisatorisch auf Möglichkeiten vorzubereiten, die die Geschichte noch immer geboten hat. Dazu gibt es weit bessere Ansätze als noch vor wenigen Jahren, die Gründung und Etablierung der AfD gehört dazu.

Doch eine Parte ist leicht zu lähmen und zu zerschlagen. Erst wenn sie sich in einem radikaloppositionellen Umfeld mit möglichst vielen von der Partei unabhängigen Initiativen und Aktionen wie der Fisch im Wasser bewegen kann, wird es auch möglich sein, zum Beispiel eine ökonomische Erschütterung des deutschen Geschäftsmodells, also des gigantischen Außenhandels, politisch zu nutzen. In dem Text von Sattler „Warum wir uns alles bieten lassen“ ist von diesem Aspekt, den ich für den entscheidenden halte, nichts zu lesen.

Michael Kirchberg gibt in seinem Text „Die ehemaligen deutschen Westgebiete“, also das Territorium der alten Bundesrepublik, quasi den Einwanderern preis und propagiert den Rückzug nach Mitteldeutschland. Im Gebiet der noch nicht so überfremdeten ehemaligen DDR sollen die bekennenden Deutschen eine Art staatlich-kulturelle Trutzburg schaffen. Vielleicht sind Teile Nordrhein-Westfalens, vielleicht sind Großstädte wie Köln, Frankfurt, Nürnberg, Hannover, Bremen oder Hamburg irgendwann tatsächlich hoffnungslose Fälle.

Aber sollen die Deutschen all die von ihren Vorfahren mit Mühe und Blut geschaffenen wunderbaren Kulturlandschaften und Besiedlungen um Isar, Neckar, Rhein, Main und Weser kampflos moslemischen Invasoren und dem Geburtenüberschuss Afrikas überlassen? Und wie sollen ausgerechnet die in der Lage sein, eine hochtechnisierte Infrastruktur auch nur kurze Zeit aufrecht zu erhalten? Von vielen anderen Problemen mal ganz zu schweigen. So gerne wie bereichernd ich die Zeitschrift und den Blog der „Sezession“ lese – von dieser Sezession halte ich überhaupt nichts.

Weit zukunftssichernder für Deutsche, die das bewusst bleiben wollen, ist das enge Bündnis mit jenen kulturnahen sowie integrierten Ausländern, die in Deutschland seit vielen Jahren eine neue Heimat gefunden haben. Sie wissen die von unserer Pseudo-„Elite“ bedrohten Qualitäten und Vorteile unseres Landes sehr oft mehr zu schätzen als jene erbärmlichen „Wurzeldeutschen“, die das Eigene verachten, dabei aber auch sich selbst verachten. Das ist allerdings immer noch eine Minderheit, die Dominanz der Gesinnungsdiktatur in den Medien und Parteienkartell darf darüber nicht hinwegtäuschen.

Und für jene, die das alles viel pessimistischer beurteilen als der Verfasser dieses Textes, sollte der Martin Luther zugeschriebene Satz gelten: „Wenn ich wüsste, dass morgen die Welt unterginge, würde ich heute noch ein Apfelbäumchen pflanzen“. Und das pflanzen wir gefälligst dort, wo auch immer unsere Heimat in Deutschland ist. Kapitulation oder Rückzug mögen im schlimmsten Fall nach künftigen verlorenen Kämpfen erzwungen werden. Aber es ist keine Lösung, sozusagen aus Angst vor dem Tode Selbstmord zu begehen. Das mag in menschlichen Extremsituationen verständlich sein, in der Politik jedoch niemals.


Wolfgang Hübner.
Hübner auf der Buch-
messe 2017 in Frankfurt.

PI-NEWS-Autor Wolfgang Hübner schreibt seit vielen Jahren für diesen Blog, vornehmlich zu den Themen Linksfaschismus, Islamisierung Deutschlands und Meinungsfreiheit. Der langjährige Stadtverordnete und Fraktionsvorsitzende der „Bürger für Frankfurt“ (BFF) legte zum Ende des Oktobers 2016 sein Mandat im Frankfurter Römer nieder. Der leidenschaftliche Radfahrer ist über seine Facebook-Seite erreichbar.

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

145 KOMMENTARE

  1. Danke! Das mußte mal gesagt werden. Defätismus ist keine Lösung, sondern nur eine Ausrede dafür, auf dem eigenen faulen Hintern sitzenzubleiben.

  2. Die Deutschen werden weiterhin stillehalten und sich geduldig beleidigen und ausnehmen lassen…..bis zu dem Moment, wo sie gezwungen werden, sich zu wehren und das wird erst dann sein, wenn unsere Neubürger zu den Waffen greifen und einen Bürgerkrieg entfachen.

  3. Vollständige Unterstützung des letzten Absatzes! Wir haben auch keine andere Wahl. Ich setze auch stark auf Impulse von Außen. Die werden zusätzlich helfen. Sachzwängen wird selbst das linksgrün merkelisierte Deutschland nicht ausweichen können.

  4. Warum wir uns alles bieten lassen? Es ist doch so: Die Mehrheit der Leute hier im Land weiß doch gar nicht was hier vor sich geht! Die tägliche Propaganda wirkt ganz einfach! „Umvolkung? Nie gehört! das glaubst Du doch selbst nicht! Verschwörungstheorie!“ Sowas höre ich fast täglich. Und ich habe beruflich täglich mit vielen Menschen zu tun. Die Menschen im Lande werden einfach erfolgreich dumm gehalten. Die meisten haben durchaus ein gewisses Unbehagen und stimmen mir zu. Aber wenn ich dann auf die AfD zu sprechen komme, zeigt sich bei vielen immer noch ein gewisses Entsetzen! Was? Dann haben wir doch bald wieder einen Adolf hier—-! Usw. usw.! Was rede ich mir manchmal das Maul fusselig! Scheint aber alles nichts zu nutzen!

  5. Mit so einem Volk das dies alles zulaesst ist jedes Volk verloren.
    Tagtaeglich mit Chemtrails ueberzogen zu worden und nicht dagegen aufstehen.
    Grenzen offen, jeden Tag tote Frauen und Maedchen….
    Es ist aus, das ist wohl jedem klar. Ohne Gewalt wird sich gar nichts mehr aendern im Jesuiten Land.

  6. Gut, Herr Hübner. Ich gebe Ihnen recht. Aber eine Immobilie würde ich mir heutzutage in Schland nicht mehr kaufen.

  7. Positiv denken ist gut.
    Mehr als 50:50 gebe ich den Bio-Deutschen allerdings nicht mehr.
    Der Zug ist fast schon abgefahren und nahe des point of no return.
    In spätestens 10 bis 20 Jahren sehe ich da keine Chance zur Umkehr mehr, selbst wenn die Restdeutschen es dann mehrheitlich wollen.

  8. GENOSSE KEVIN KÜHNERTS AUSSPRUCH (frei nach dem Obersten Führer Kim Yong Un):
    „Die Baukonstruktion ist der vorlaufende Prozess der Bauarbeiten und deren Operationsplan.“

    Obwohl die Demokratische Volksrepublik Korea (DVRK) lediglich 1 Tonne C02 pro Person und Jahr produziert (Merkels Deutschland dagegen verbrecherische 8,88 T.), steht sie erst an 35ster Stelle der Weltrangliste, mit an der Spitze die Demokratische Republik Kongo mit ganzen 0,03 Tonnen.
    Auch Genosse Antonia Hofreiter hat erkannt: Das einzig politisch korrekte Mittel der Wahl zur totalen Reduktion der CO2-Emissionen pro Kopf ist die nachhaltige Reduktion der Nahrungsmittelaufnahme. Eine weltweit erfolgreich erprobte Methode dazu ist die planwirtschaftliche Missernte. Eine Methode die z.B. in der DVRK schon über ein halbes Jahrhundert erfolgreich praktiziert wird. In 2018 war deshalb bereits die Hälfte der Bevölkerung der DVRK bedürftig und 41% davon nachhaltig unterernährt.
    Wenn es nichts zu verstoffwechseln gibt wird auch garantiert kein CO2 produziert, so die unfehlbare Lehre des an der LMU-München promovierten Dr.rer.nat.
    Es ist herzerwärmend jeden Freitag mit Genosse Hofreiter mitansehen zu dürfen dass unser grünes Jungvolk für unsere nachhaltige Unterernährung aufopfernd auf Merkels Strassen geht. Wir sind dafür den Riksreferent und Führerin des Bundes Schwedischer Mädel Greta Thunberg zum ewigen Dank verpflichtet.
    https://www.msn.com/en-us/news/world/north-korea-cutting-food-rations-by-almost-half/ar-BBTVxQ1

    Diese Jugend ist völlig hirnverbrannt und es sei ihr nach ihrem Hirntod auch die Gnade des eigenen Hungertodes redlich vergönnt. https://de.wikipedia.org/wiki/Hongerwinter

  9. „Es ist absolut verständlich, wenn weitblickende Patrioten an dieser Situation zu verzweifeln drohen. Doch weder Resignation, Ungeduld oder Umsiedlungsfantasien in Richtung Osten können die Lösung sein. “

    ich bin ungeduldig, wieviele jahre soll man noch warten o.ertragen?

  10. Der beste Witz momentan ist ja der: SPD und Konsorten sorgten für desaströse Verhältnisse, produzierten eben Geringverdiener, Armutsrentner, Wohnraumknappheit und nun stellen sie sich hin und flüstern den von ihnen Betrogenen ein, sie würden per Enteignung etc für die Betrogenen sorgen. Und dieser Strömung folgen nun wiederum immer mehr. Wenn du als Politiker sowas schaffst, bist du trotz aller nachgewiesener Blödheit und Heimtücke „im Job“ echt gut.

  11. Eine Sezession Mitteldeutschlands wäre kein „Selbstmord aus Angst vor dem Tode“ sondern ein taktischer Rückzug auf Zeit, vielmehr noch ein Lebenszeichen Deutschlands! Ich glaube auch eine solche Sezession- die nichtsweniger als eine deutsche Revolution sein würde- könnte mit der Unterstützung Russlands rechnen.
    Dann kriegen wir das russische Gas während die Wessis überteuerte Energie von den Amis abkaufen müssen. Wir behalten den Diesel, bauen weiterhin schön Braunkohle ab und schicken das ausländische Gesindel rüber in die deutschbefreite Wessi Zone. Teddybären bereithalten Wessis, es rollt dann die totale Buntheit auf euch zu xD!
    Durch die Verbindung zu Russland werden wir auch gute Kontakte zu den Chinesen haben- die Wirtschaft wird blühen, bzw. es wird nicht so schlimm wie Gegner einer solchen deutschen Sezession befürchten.
    Ich bin auch aus dem Frankfurter Raum wie Herr Hübner und weiß ebenso wie blind die Leute hier sind.
    Also muss man schauen, wo man existenziell wichtige Schlachten noch gewinnen kann.
    Ich sehe da nur Mitteldeutschland.
    Sezession jetzt!

  12. Und für jene, die das alles viel pessimistischer beurteilen als der Verfasser dieses Textes, sollte der Martin Luther zugeschriebene Satz gelten: „Wenn ich wüsste, dass morgen die Welt unterginge, würde ich heute noch ein Apfelbäumchen pflanzen“. Und das pflanzen wir gefälligst dort, wo auch immer unsere Heimat in Deutschland ist.

    Und wie oft hätte Luther dieses Apfelbäumchen gepflanzt, wenn nach jedem Setzen des Bäumchens sein König mit einer Horde Schergen angetanzt gekommen wäre und das Bäumchen ausgerissen hätte?

    Irgendwann ist es gut und „man“ ergibt sich in sein – fremdaufgenötigtes und daher vermeintliches – Schicksal.

    Genau das Ausreissen gepflanzter und gewachsener Werte und Kultur, für die das Bäumchen als Allegorie steht, ist es nämlich, was die diversen Regierungen Deutschlands seit geraumer Zeit tun.

    Und nein, das soll kein Defätismus sein, sondern ein Aufruf: Es wird schwer werden, aber hört nicht auf, Bäumchen zu pflanzen, zeigt euren Mitdeutschen vielmehr, wie man Bäumchen so pflanzt, dass kein Scherge drankommt.

  13. Weit zukunftssichernder für Deutsche, die das bewusst bleiben wollen, ist das enge Bündnis mit jenen kulturnahen sowie integrierten Ausländern, die in Deutschland seit vielen Jahren eine neue Heimat gefunden haben. Sie wissen die von unserer Pseudo-„Elite“ bedrohten Qualitäten und Vorteile unseres Landes sehr oft mehr zu schätzen als jene erbärmlichen „Wurzeldeutschen“, die das Eigene verachten, dabei aber auch sich selbst verachten. Das ist allerdings immer noch eine Minderheit, die Dominanz der Gesinnungsdiktatur in den Medien und Parteienkartell darf darüber nicht hinwegtäuschen.

    Das, lieber WOLFGANG HÜBNER, ist völlig richtig, denn es gibt genügend positive Zuwanderung, die das Eigene und Hergebrachte eher verstärkt, wenn ich allein an Russen und Osteuropäer denke, dabei auch Deutsche und Juden, aber auch autochthone Russen, Ukrainer usw., die allesamt eher für Bewahrung und Kultur stehen!

    Das Eigene ist Angriffsziel einer linksgrünen Kulturrevolution, die längst auch die Unionsparteien und die FDP infiziert hat, und die die ISlamisierung – um die es letztendlich geht – im Namen der „Glaubens- und Religionsfreiheit“ befördert, so dass die „kollektive Aggressionsneigung des Islam mit dem Argument der Religionsfreiheit für die individuelle Glaubensausübung der Muslime“ (Raddatz) aufgelöst wird.
    Diese kollektive Aggressionsneigung zeigt sich nicht nur in Terrorismus und krimineller Gewalttätigkeit, sondern auch im „Geburten-Djihad“, den unsereins auch noch sozialstaatlich pampert!

    Und dafür werden, nach dreihundert Jahren Aufklärung und Emanzipation, auch Bürgerechte und Sprech- und Meinungsfreiheit geopfert, um die dreisten Landnehmer nicht zu „beleidigen“.

    Dies alles veranstalten linksgrüne Kulturrevolutionäre im Bündnis mit globalisierten, vornehmlich finanzkapitalistische „Wirtschaftsinteressen“, mit dem Ziel, das Staatsvolk als Souverän in eine konturlose „Bevölkerung“, und den Staatsbürger in einen hin- und seelenlosen „Verbraucher“ umzuwandeln, was dann nicht „Umvolkung“ genannt werden darf!

    Allerdings: Wir sollten einen deutschen Masochismus – auch in dieser Frage – überwinden (ich rede nicht von historischer Verantwortung!), denn das Phänomen ist nicht nur auf uns beschränkt, sondern überall, zumindest in Westeuropa, zu beobachten – in England, den Niederlanden und Frankreich noch viel dramatischer.

    Auch deswegen sind wir Europäer, und das noch viel, viel stärker, als sich das die EUdSSR-Bürokraten zu träumen wagen. Und deswegen heißt es zur Zeit, „von Italien lernen, heißt siegen lernen!“

    Es sind gerade die bunt-grünen Deutschlandhasser und -abschaffer, die nach dem Motto verfahren, „vom deutschen Wesen, soll die Welt genesen“, wenn mittels Kinderkreuzzügen und ISlam, Energiewende und tatkräftiger De-Industrialisierung das ganze Land und das übrige Europa nach dem Vorbild Berlins in einen Dritte-Welt-failed state verwandelt wird!

  14. https://www.focus.de/politik/deutschland/brutaler-vorfall-in-magdeburg-keiner-halft-bei-schuelerin-und-studenten-bei-pruegelattacke-in-tram-fahrer-sperrte-angreifer-mit-opfer-ein_id_10661236.html

    Der „Vorfall“ passierte um 12.50 Uhr mittags, man ist also
    in einer Straßenbahn zu keiner Tageszeit mehr sicher.

    Ansonsten das übliche: ein psychisch krankes Goldstückchen prügelt
    auf andere ein. Polizei reichlich doof.

    Pfefferspray darf nicht eingesetzt werden, was also hätten die anderen Passanten
    tun sollen?

    Kurios: in diesem FOCUS-Artikel wird ab und zu Werbung für die
    Deutsche Bahn gezeigt.

  15. https://www.welt.de/

    Schaut euch die Startseite an und schaut wofür Kühnerts Gesabbel wirklich da ist. Ablenkung, Ablenkung, und nochmals Ablenkung. Kein anderen Zweck haben seine Aussagen. Die Rolle hat der Hinterlader schon während des GroKo Verhandlungsdesasters gespielt.

  16. DOCH, Deutschland ist sehr wohl in Gefahr, Alarmstufe BRAUN!
    Seitdem der VS Chef gewechselt wurde, kommt das erst so richtig zum Vorschein:

    Bericht: Verfassungsschutz warnt
    Rechtsextreme bereiten sich offenbar auf Bürgerkrieg vor

    https://www.t-online.de/nachrichten/deutschland/id_85655328/bericht-verfassungsschutz-warnt-wachsende-gefahr-durch-rechtsextremisten.html

    Laut Telekomiker sind in letzter Zeit sogar neue hinzugekommen, die es vorher gar nicht gab!
    DIE WURDEN NEU GEBOREN

  17. rene44 3. Mai 2019 at 14:30

    Bericht: Verfassungsschutz warnt
    Rechtsextreme bereiten sich offenbar auf Bürgerkrieg vor .
    ++++

    Gottseidank!
    Die werden uns mal vor Kuffnucken nund Antifanten schützen!

  18. rene44 3. Mai 2019 at 14:30
    DOCH, Deutschland ist sehr wohl in Gefahr, Alarmstufe BRAUN!
    Seitdem der VS Chef gewechselt wurde, kommt das erst so richtig zum Vorschein:

    Bericht: Verfassungsschutz warnt
    Rechtsextreme bereiten sich offenbar auf Bürgerkrieg vor…

    Soso,….ich hörte nur von waffenhortenden Moslems und Sprengstoff bei der Antifa.

  19. Alles recht und schön. Die Deutschen waren, sind und bleiben, für eine Weile noch, das Problem. Admiral von Tirpitz schrieb vor genau 100 Jahren exakt dies über die Deutschen, was damals und heute auf die meisten zutrifft. Heine, Schiller, Napoleon, Bismarck, und noch viele andere wie römische Geschichtsschreiber, haben sich ähnlich geäussert.

    Es scheint im übrigen in der Tat so, das wir Deutschen in historischen Zeitabständen immer dieselben Probleme haben. Der Großadmiral der kaiserlichen Marine, Alfred von Tirpitz schrieb 1919 in seinen Lebenserinnerungen:
    Ein Beitrag aus Gardes du Corps
    “Aber darf ein Volk, das kein Geschick für eigene Geschäfte zeigt und, wenn der richtige Führer fehlt, zur Selbstpreisgabe zu neigen scheint, darauf hoffen, daß die Vorsehung es immer wieder durch einen Vormund groß macht, wie Friedrich d. Gr. oder Bismarck? Sehen wir doch in unseren Tagen die führerlosen Massen, kaum zur Macht gelangt, mit nichts eifriger beschäftigt, als damit, alles das abzubauen, und aufzulösen, was uns an nationaler Überlieferung, Stolz und gutem Willen geblieben ist. Es ist, als ob sie verhindern wollten, daß je wieder ein großer Patriot aufstehen könne, um in späterer Zeit das Volk doch noch einmal durch den breiten Strom seiner Selbsterniedrigung hindurchzutragen. Unserer mangelnden Würde im Unglück liegt wie unsere unzulängliche Zurückhaltung im Glück die Illusion zugrunde, als ob der Beengtheit unserer Weltstellung abgeholfen werden könnte durch Worte und Gefühle, statt einzig durch straffgefaßte und klugverwendete Macht“
    Und weiter:
    „Solange wir das Volk mit dem schwächsten Nationalgefühl sind, das jeden Länderraub oder sonstige Schmach, die uns angetan wird, mit Versöhnungsreden erwidert, damit straflos macht und zu neuem Raub einlädt, solange wir ohne den erforderlichen Nationalstolz den Sitten und Formen anderer Völker nachlaufen und solange uns das Bekämpfen anderer Deutscher von anderer Parteirichtung wichtiger ist als das Zusammenhalten gegen außen, solange kann Deutschland nur sinken, nicht gesunden“

    Im Schreibstil jener Zeit und auf die Probleme jener Epoche zugeschnitten finden wir hier eine erstaunliche Ähnlichkeit zur heutigen Situation im Lande.

  20. Bei allem Respekt für den Osten. Dort gibt es natürlich sehr viel mehr, denen die Entwicklung ein Dorn im Auge ist, aber anzunehmen, dass es dort Mehrheiten für eine „Sezession“ gäbe, halte ich für Wunschdenken. Selbst in Thüringen ist eine Multi-Kulti propagierende Partei wie die Linke auf AfD-Niveau oder sogar darüber.

  21. aenderung 3. Mai 2019 at 14:30

    die zeit wird knapp….

    „Wenn die Linken gewinnen, wird Europa ein islamisches Kalifat“
    ++++

    Schon zu spät!
    Ich habe vorhin bei mir in der Innenstadt (Wolfsburg) innerhalb einer halben Stunde ca. 25 % Araber und ca. 50 Neger gesehen!
    Außerdem noch jede Menge Zigeuner und Russen/Balten und andere Osteuropäer!

    Das linksgrüne Schweinsgesindel mit Merkel an der Spitze hat uns bereits erfolgreich umgevolkt!

  22. @ wolaufensie 3. Mai 2019 at 14:38

    Die meisten Frauen wählen Grün. Nur deswegen wurde Habeck hingebracht, da die anderen optisch noch schlimmer sind.

  23. „Die Plagiatsprüfer der Plattform Vroniplag hat einem Medienbericht zufolge auf etwas mehr als jeder dritten Seite der Doktorarbeit von Bundesfamilienministerin Franziska Giffey Verstöße gegen wissenschaftliche Regeln gefunden. Problemtisch sei vor allem, dass „unsorgfältig“ mit Quellenverweisen umgegangen worden sei.“

    https://www.focus.de/politik/deutschland/plattform-vroniplag-bericht-plagiatspruefer-beanstanden-jede-dritte-seite-von-giffeys-doktorarbeit_id_10665648.html

    Für den Fachmann ein echter Schenkelklopfer. Giffey hat keine einzige Zeile „ihrer“ Dissertation selber geschrieben. Eine klassische Arbeit eines bezahlten „Promotionshelfers“. Ab ins Gefängnis wegen Urkundenfälschung und vorsätzlicher Falschaussage!

    Für die „Neuen“ unter den PI Lesern. Jeder, ich betone ausnahmslos JEDER, der eine Dissertation selber schreibt, weiß um die wissenschaftlichen Zitierregeln. Ausnahmslos JEDER (nochmal wiederholt).

    Diejenigen, die ihre „“Arbeit“ extern einkaufen und unter dem Vorsatz des Betruges als „eigene Arbeit“ abgeben, bezahlen Externe für sie. Diese können natürlich keinerlei Ahnung von dem jeweiligen Fachgebiert haben. Also wird mit Copy&Paste aus dem Internet kopiert, was das Zeug hält.

    Nun kommt es! Achtung! Diejenigen, die mehr Geld für ihre Promotion bezahlen, bekommen Schreiber, die die Texte soweit umformatieren und umformulieren, damit die direkte Recherche „keine Treffer landet“: DIEJENIGEN; DIE AUCH NoCH BEI IHRER PROMATION SPAREN WOLLEN; BEKOMMEN DEN COPY&PASTE tEXT DIREKT GELIEFERT.

    Mit Ihrer Unterschrift, daß sie die Arbeit eigenhändig verfaßt hat, macht sich die Ministerin der mit Gefängnis strafbewehrten Urkundenfälschung schuldig. Also nicht nur Amtsentgebung. Wegsperren!!!

  24. Ich schätze die Artikel von Herrn Hübner sehr. Er ist einer der wenigen, der sich ab und zu einmal mit dem nahezu unerträglichen Deutschenhass befasst, der hier vor allem im Kommentarbereich grassiert und der jeden mit Sympathie und Einfühlungsvermögen für unser Volk in die Flucht schlägt. Mich auch. Ich halte das nur in sehr kleinen Dosen aus und bin lediglich zurückgekommen, um denjenigen Lesern, die das ebenfalls als unangenehm empfinden, beizustehen und sie darin zu bestärken, sich dem zu widersetzen. Ich fürchte nämlich, es ist ansteckend.

    Beide Autoren sind sicherlich überzeugte Patrioten, jedoch zutiefst enttäuscht von einem Volk …

    Das glaube ich auch und das ist traurig. Wer enttäuscht ist, ist ent-täuscht, das heißt, er hat sich falsche Vorstellungen von der Realität gemacht und erlebt ein schmerzliches Aufschlagen auf dem Boden der Tatsachen.

    In dem Fall sind das keine falschen Vorstellungen vom deutschen Volk, sondern falsche Vorstellungen von Völkern und ihren Einflussmöglichkeiten ganz allgemein. Und zwar hanebüchen falsche! Diese falschen Vorstellungen werden genährt und mit zahllosen Mythen propagiert, und das schon seit langer Zeit und fast weltweit. Die Zielsetzung dahinter ist perfide,ich möchte hier nicht näher drauf eingehen, aber sie ist natürlich schon grob das, was eintritt: Hass aufs eigene Volk, weil völlig hirnrissige Vorstellungen von den Möglichkeiten der Einflussnahme bestehen, die – natürlich – nicht eintreten.

    Alle anderen weißen Völker sind der gleichen Agenda ausgesetzt wie wir – die einen schon etwas weiter fortgeschritten, andere noch in den Anfängen – diese zeigen genau die gleiche „schafsartige Geduld“, die meisten haben noch nicht einmal etwas wie Pegida (bei den Gelbwesten geht es um finanzielle Forderungen, da kann die Regierung ein paar winzige Zugeständnisse machen, das betrifft nicht den Kern des Systems).

    Das ist aber kein Grund, die Hoffnung aufzugeben!

    Eine Änderung ist möglich und es ist wichtig, dass jeder dazu beiträgt, zu zeigen, dass er diese Änderung, die eine drastische sein muss – wünscht oder sie zumindest nicht aktiv bekämpfen wurde. Das kann im persönlichen Gespräch, bei einer Demo oder im Internet stattfinden. Und ich bin zufrieden: Das geschieht in unserem Volk in recht großem Maß und vor allem sehr radikal (an die Wurzel gehend).

    Aber die Änderung wird dann natürlich nicht „vom Volk“ ausgehen, sondern von einer entschlossenen Minderheit, z.B. mit einer militärischen Aktion. Ich kann mir eigentlich nicht vorstellen, wie das ohne Militär möglich sein sollte. Aber wir müssen diesen Minderheiten zeigen, dass sie Rückhalt im Volk haben. Also nicht aufgeben!

    Und vor allem: Hört auf, rumzurätseln, was am deutschen Volk verkehrt ist. Nichts! Unser Verhalten ist angesichts der Lage, in die wir geworfen wurden, mindestens vollkommen normal, wahrscheinlich aber sogar bewundernswert.

  25. kauft e-Autos, kauft….

    muuuhhaaa

    „29, 39 oder 89 Cent pro Kilowattstunde Strom – an einigen Gleichstrom-Ladesäulen sind die Preise deftig in die Höhe geschossen. Die Konsequenz: Fahren mit dem E-Auto kann teurer werden als mit einem Diesel oder Benziner!
    Das betrifft vor allem jene Fahrer, die ihr E-Auto auch für die Langstrecke nutzen und unterwegs während einer Pause mal eben nachladen wollen: An Schnellladesäulen ist das Volltanken von 20 auf 100 Prozent in rund einer Stunde möglich.“

    https://www.bild.de/auto/mobilitaet-reisen-motorrad/mobilitaet-und-mehr/e-ladesaeulen-rechnen-pro-kwh-ab-preisschock-an-schnellladesaeulen-61647338.bild.html

  26. @advokat:
    Diese Mehrheiten kann man mit guten Kampagnen schon generieren- mal abgesehen davon, daß „Mehrheiten“ in diesem Lande gar nichts entscheiden.
    Bei einem solchen Szenario käme es nur auf ein paar wichtige „Player“ an, besonders auf Russland.
    Und ich glaube viele westdeutsche Patrioten würden die Zeichen der Zeit erkennen und ihre Koffer packen gen Osten.
    Eine win win Situation: Die west „brd“ wird ihre verhassten Patrioten los und erhält im Gegenzug einen dicken Nachschub ihrer geliebten ausländischen Kriminellen, die Mitteldeutschland dann verlassen müssen.
    Mitteldeutschland wird dann im deutschen „Inzest degenerieren“ (Schäuble), während der Westen die überlegenen Gene der Araber und Afrikaner, sowie der Zigeunerbanden absorbiert.
    Wir hätten dann zwei experimentelle deutsche Staaten: In dem einen wird das „multikulturelle Experiment“ durchgeführt, in dem anderen wird erforscht wie Deutschland gedeiht unter einer prodeutschen Regierung mit einer guten Partnerschaft mit Russland.

  27. So lange der Steuerknecht ein
    GNADENHOF PROJEKT
    für alle und jedes Finanziert,
    wird es immer so weitergehen.
    (An dem Tag wo alles Vermögen und alle NGOs des Finanzraubtier Soros eingezogen
    bzw. Verboten werden ist eine Rückkehr zu einer Vernünftigen Politik erst möglich.)
    Hohe Zweistellige Milliarden Summen „Richtig“ eingesetz Destabilisiren jedes Land,
    jedes!

  28. wenn ich an die seit tagen durch die medien geisternde menschliche ANOMALITÄT(ja ich meine den medizinischen aspekt) kevin kühnert denke und feststelle ,seine jusos beschließen ,jawoll beschließen abtreibung bis zum 9. monat und michel hält maulaffenfeil, ist der schritt zum sozialverträglichen entsorgen der rentner nicht mehr weit -PUNKT. wegen klima uns so. CO2 (0,0138 % ) alles andere ist´´ errechnet´´,nicht gemessen,wie auch ?genauso befürchte ich in nicht allzuferner zukunft ein bundeskanzlerkollektiv aus dieser obengenannten ANOMALITÄT und dieser medizinischen klar definierten ANOMALITÄT greta-glauben sie nicht???

  29. „Kühnert holt Ideen aus der marxistischen Mottenkiste“.
    Ein typisches Beispiel sozialistischer Erinnerungskultur. Die Opfer und die Opposition, die unter der Sowjetbesatzung und ihrer SBZ-Kollaborateure gelitten haben sind noch am Leben und werden zum zweiten Male mit den Segnungen der Kollektivierung konfrontiert. Wo auf dieser Welt ist Kollektivierung je ohne Blutvergiessen, Gräuel und Niedergang der Gesellschaft vonstatten gegangen?. Weil Kevin Kühnert es offenkundig unternimmt die im GG verfassten Ordnung zu beseitigen haben alle Deutschen das Recht zum Widerstand gegen die SPD als Wiederholungstäter. https://www.welt.de/politik/deutschland/article192800977/Reiner-Haseloff-Kuehnert-holt-Ideen-aus-der-marxistischen-Mottenkiste.html

  30. aenderung
    3. Mai 2019 at 14:53
    kauft e-Autos, kauft….
    ++++

    E-Autos werden bestenfalls ein Nischenprodukt werden.
    Mein oberster Chef sieht das zwar anders, aber der hat auch im Gegensatz zu mir noch keine ausreichende Erfahrung und über 45 Jahre Autos gebaut!

    Ich wundere mich, dass Ferdinand Piëch als Anteilseigner von VW sich dazu so zurückhält!

    Der Ferdi hat nämlich wirklich viel Ahnung von Autos!

    Für Otto-Normalverbraucher sind E-Autos m. E. Schrott auf Rädern.

    Unter Berücksichtigung der Akku-Lebensdauer sind diese Kisten auch negativ in der CO2-Bilanz und völlig unwirtschaftlich!

    Solch einen Scheiß braucht Otto-Normalverbraucher nicht!

    Nur die bekloppten Linksgrünen wollen so einen Scheiß!

  31. Ein Bürgerkrieg -K***nucken gegen Deutsche- dürfte nicht mehr zu vermeiden sein. Zumal er von den Politverbrechern aktiv, willentlich und wissentlich herbeigeführt wird. Dann wird es sich zeigen, was stärker ist: der Überlebenswille unseres Volkes oder der Wunsch nach Unterwerfung.
    Dieser kommende Konflikt bietet die Chance das Land gründlich auszuräuchern und den neu zu bildenden Deutschen Staat wieder auf einen gesunden, völkischen Boden zu stellen. Nutzen wir sie!

  32. @ derBunte 3. Mai 2019 at 14:53

    Mitteldeutschland wird dann im deutschen „Inzest degenerieren“ (Schäuble), während der Westen die überlegenen Gene der Araber und Afrikaner, sowie der Zigeunerbanden absorbiert.
    Wir hätten dann zwei experimentelle deutsche Staaten: In dem einen wird das „multikulturelle Experiment“ durchgeführt, in dem anderen wird erforscht wie Deutschland gedeiht unter einer prodeutschen Regierung mit einer guten Partnerschaft mit Russland.

    Ich glaube nicht, dass Herr Schäuble und die Personen hinter ihm erpicht auf diese empirischen Forschungsergebnisse sind. Deshalb wird es auch keine Reservate für uns geben, wie manche zuweilen vermuten. Das wären sehr reizvolle Gebiete – das will man nicht! Das System kann ja nicht einmal ein 35-Einwohner-Dorf wie Jamel dulden.

    Frau Kahane hat allerdings – interessanterweise im Sommer 2015 – beklagt, der „Osten sei zu weiß“ und sie wünsche sich eine „zweite Wende und einen neuen Aufbau Ost, infrastrukturell, emotional, kulturell“.

    So schnell können Wünsche zuweilen in Erfüllung gehen!

    Nur zwei Monate später kam die große Invasion mit völlig unselbständigen Personen, die keine Verbindung zu bestehenden Parallelgesellschaften in westdeutschen Großstädten hatten, sondern von der Staatsmacht flächendeckend dahin verteilt werden konnten, wo noch „kultureller“ Bedarf an solchen Völlkerschaften herrschte. Zum Beispiel in den „zu weißen“ Gebieten in Mitteldeutschland. Nun glaube ich nicht, dass die Bundesregierung einem Wunsch von Frau Kahane nachgekommen ist. Im Juli, als sie das sagte, war das längst im Gang. Aber ich glaube, dass sie das gewusst hat.

  33. OT (Lebendig angezündet)

    Versuchter Mord in Torgau – Drei Tatverdächtige festgenommen</b

    Torgau – Am 27. April wurde ein 60-jähriger Mann gegen 2 Uhr in seiner Wohnung in Torgau Nordwest mit einer brennbaren Flüssigkeit übergossen und angezündet. Der Geschädigte erlitt hierbei schwere Brandverletzungen.

    Am 27. April wurde ein 60-jähriger Mann gegen 2 Uhr in seiner Wohnung am Platz der Freundschaft in Torgau mit einer brennbaren Flüssigkeit übergossen und angezündet. Der Geschädigte erlitt hierbei schwere Brandverletzungen an ca. einem Viertel seiner Körperoberfläche und muss seit der Tat in einem Brandverletztenzentrum intensivmedizinisch behandelt werden.

    Die Ermittlungen von Staatsanwaltschaft und Kriminalpolizei ergaben, dass der Geschädigte in der Nacht von drei Personen (18, 19, und 21) aufgesucht worden ist, welche dringend verdächtig sind, diese Tat begangen zu haben.

    Gegen einen Beschuldigten (19) ist bereits am 27. April ein Haftbefehl wegen des dringenden Tatverdachts des versuchten Mordes und der gefährlichen Körperverletzung erlassen und der Vollzug der Untersuchungshaft angeordnet worden. Im Ergebnis weiterführender kriminalpolizeilicher Ermittlungen wurde nunmehr durch die Staatsanwaltschaft auch gegen die anderen beiden Beschuldigten (18, 21) am 2. Mai ein Haftbefehl wegen des dringenden Tatverdachts des versuchten Mordes und der gefährlichen Körperverletzung erwirkt, der in den Morgenstunden des 3. Mai mit der Festnahme der beiden Beschuldigten vollzogen wurde.

    Polizeibeamte hatten am Tatort zunächst zwei Personen angetroffen, welche angaben, eine dritte, zu diesem Zeitpunkt bereits abwesende, Person habe die Tat verübt. Die weiteren Ermittlungen ergaben sodann jedoch, dass auch diese beiden Personen dringend verdächtig sind, an der Tat beteiligt gewesen zu sein.

    Die Staatsanwaltschaft geht davon aus, dass die Beschuldigten aus Mordlust handelten und versucht haben, auf grausame Art und Weise einen Menschen zu töten.

    Sowohl der Geschädigte als auch die drei Beschuldigten stammen aus Torgau und sind alle deutsche Staatsangehörige. Die Ermittlungen von Staatsanwaltschaft und Polizei insbesondere zu den Hintergründen und Motiven der Tat dauern an.

    http://www.torgauerzeitung.com/Artikel/default.aspx?t=NewsDetailModus(95848)

  34. rene44 3. Mai 2019 at 14:30

    DOCH, Deutschland ist sehr wohl in Gefahr, Alarmstufe BRAUN!
    Seitdem der VS Chef gewechselt wurde, kommt das erst so richtig zum Vorschein:

    Bericht: Verfassungsschutz warnt
    Rechtsextreme bereiten sich offenbar auf Bürgerkrieg vor

    https://www.t-online.de/nachrichten/deutschland/id_85655328/bericht-verfassungsschutz-warnt-wachsende-gefahr-durch-rechtsextremisten.html

    Naja, der Grüne von R…ääähhh…Notz ist da ja eine ausgewiesene Fachkraft, alles Nahtsis ausser Mutti…

    Aber das Framing ist interessant, es reicht also zur Staatsgefährdung schon aus, wenn man sich wegen der eingeflüchteten gewaltbereiten und gewalterfahrenen Fremdkültürellen auf einen Bürgerkrieg vorbereitet.

    Man muss diesen Bürgerkrieg als Weisser also nichtmal anfangen, um als die Ultimative Gefahr gesehen zu werden, es reicht bereits, wenn man sein Menschenrecht wahrnimmt und sich auf Selbstverteidigung vorbereitet.

  35. Über 50 Jahre Dressur und Propaganda haben ganze Arbeit geleistet. Diese Verwerfungen lassen sich nicht von jetzt auf gleich ändern. Aber man unterschätze nicht die Kraft geduldiger Beharrlichkeit. Erfolg ist u.a. eine wesentliche Frage des Nichtaufgebens. Der einzige Mist auf dem nichts wächst ist der Pessimist.

  36. Aufgrund dieser deutschen Duldsamkeit, gepaart mit Schicksalsergebenheit und St-Florians-Prinzip („Sankt Florian, Sankt Florian! Verschon‘ mein Haus, zünd‘ andere an!“) konnten national- und internationa-sozialistische Regime länger halten und Unheil zu unserem Schaden verbreiten.

    Einmal stand eine Air-France-Maschine in der Mittagshitze startklar auf dem Rollfeld und startete nicht. Nach 40 Minuten stürmten die Passagiere das Cockpit!
    Deutsche hätten noch Stunden länger gesessen, Hauptsache, es gibt Mineralwasser und Tomatensaft für lau.

  37. Hagen von Tronje 3. Mai 2019 at 14:57

    Ich sage dazu nur: Libanon. Alles andere ist Wunschdenken.

    So ähnlich wird`s kommen.

    Bzw. hätten wir schon längst libanesische Verhältnisse, wenn Deutschland eine Grenze zu einem islamisierten Dreckloch hätte, woher sich Merkels Jungdjihadis Waffen aller Art besorgen und wohin sie sich zum Lecken der Wunden zurückziehen könnten.

    Ich denke daher, dass der Djihad in Deutschland nicht mit schweren Waffen geführt werden wird.

  38. Der Text ist Balsam für die geschundene Patriotenseele! Vielen Dank! Ich schwanke zwischen Hoffnung und Verzweiflung ständig hin und her. Deshalb ist es gut, etwas so Ermutigendes zu lesen. Und nein, noch ist Deutschland nicht verloren! Noch besteht Hoffnung, ein bisschen jedenfalls.

  39. Deutschland in Gefahr? Noch nicht verloren?
    Da lachen ja die Hühner.
    Wenn diese gewaltaffinen unerwünschten Mitesser und Eindringlinge
    aus muslimischen und afrikanischen Ländern sich irgendwo zu
    Tausenden zusammenrotten und loslegen, wie schon vereinzelt in
    italienischen Städten, dann bleibt hier kein Auge trocken.
    Die Bundeswehr im Ausland, die Polizei mit Angst vor der eigenen Courage
    wird uns dann nicht schützen können/.wollen, einfach,weil sie
    Angst vor dem nächsten Diszi haben werden und unsere großteils
    islamfreundliche Justiz lieber die eigenen Landsleute verfolgen wird !

  40. Selbst wenn morgen die „große Wende“ käme (was nicht zu erwarten ist) … die Großstädte im Westen sind bereits demographisch verloren. Da gibt es keine nennenswerte Zahl an Deutschen mehr, die das Ruder noch herumwerfen könnten. Siehe Frankfurt. Demnächst überall.
    Um die Städte im Westen noch zu retten wären solche drakonischen Maßnahmen nötig, dass selbst der AfD der Arsch auf Grundeis ginge.
    Ich bin da bei allem zur Schau gestelltem Optimismus sehr skeptisch, was den Westen betrifft. Wenn überhaupt ist Mitteldeutschland noch zu retten, aber auch da müsste die AfD ja erstmal irgendwie an die Regierung kommen.

  41. Heisenberg73 3. Mai 2019 at 15:35
    […]
    Um die Städte im Westen noch zu retten wären solche drakonischen Maßnahmen nötig, dass selbst der AfD der Arsch auf Grundeis ginge.

    Höcke war der Einzige, der sich wagte, konkret auszusprechen, welche Massnamen notwenig wären, um Deutschland vor der „Libanonisierung“ zu bewahren….

  42. Besser ohne Worte: aber :
    Ich könnte kotzen !!

    Claudia Roth, Bundesvorsitzende Bündnis90/Die Grünen, und ihre 

    Wunschvision zum Tag der Deutschen Einheit, Artikel in der Welt am Sonntag vom 6. Februar 2005:

    „Am Nationalfeiertag der Deutschen ertrinken die Straßen in einem Meer aus roten Türkenflaggen und ein paar schwarzrotgoldenen

    Claudia Roth,  Bündnis90/Die Grünen (Quelle : RP Online 21.11.2004):

    „Der Islam ist nicht bloß als Gastarbeiterreligion zu tolerieren, sondern als Bestandteil unserer eigenen Kultur anzuerkennen.“

    Claudia Roth, Bündnis90/Die Grünen:
    “Türkei ist zweite Heimat für mich, ich mach seit 20 Jahren Türkeipolitik”
    „Deutsche sind Nichtmigranten, mehr nicht!“

  43. Jutta M. Brandt
    3. Mai 2019 at 14:03
    Die Deutschen werden weiterhin stillehalten und sich geduldig beleidigen und ausnehmen lassen…..bis zu dem Moment, wo sie gezwungen werden, sich zu wehren und das wird erst dann sein, wenn unsere Neubürger zu den Waffen greifen und einen Bürgerkrieg entfachen.
    ——————
    Viele sagen ja es kann keinen Bürgerkrieg geben, weil die Deutschen zu bequem sind und nicht auf die Barrikaden gehen werden. Ich gehe jedoch auch davon aus, das ein Bürgerkrieg von den Musels ausgehen wird. Wahrscheinlich werden aber mehrere Gruppierungen aufeinander losgehen. Der normale deutsche Bürger wird dabei nur Schlachtopfer sein und sollte es deutsche Gruppen geben die sich zur Wehr setzen, werden diese als Nazis abgestempelt und von unser kadavergehorsamen Polizei noch niedergeschossen werden.

  44. @ Bin Berliner 3. Mai 2019 at 15:15
    „…wurde ein 60-jähriger Mann…mit einer brennbaren Flüssigkeit übergossen..
    … in seiner Wohnung am Platz der Freundschaft in Torgau “

    wahre voelkerfreundschaft in einer weltoffenen, toleranten zivilgesellschaft

  45. @ Heisenberg73 3. Mai 2019 at 15:35:

    Um die Städte im Westen noch zu retten wären solche drakonischen Maßnahmen nötig, dass selbst der AfD der Arsch auf Grundeis ginge.

    Ich finde das Wort „drakonisch“ ein bisschen abschreckend und würde das neutralere „drastisch“ bevorzugen, aber … ähm … ja! Nach dem zu urteilen, was AfDler so von sich geben und im Parteiprogramm haben, würden sie natürlich angesichts der notwendigen Maßnahmen ins Hyperventilieren geraten und sich dem nächstbesten breiten Bündnis anschließen getgen rechts anschließen.

    Aber „der AfD“ kann ja der Arsch gar nicht auf Grundeis gehen, das ist ja kein Mensch, es sind nur einzelne Mitglieder. Und was die denken, weiß man nicht. Ihre Gegner vermuten ja, sie denken ganz andere – und sehr viel radikalere – Sachen, als sie öffentlich sagen. Ich wage da keine Spekulation, glaube aber eher, die meisten sind wirklich so, wie sie reden. Dass das nicht reicht, ist schon klar.

  46. Ich sehe dunkle Stunden für Deutschland. Merkel und ihre zahlreichen Helfershelfer sind Schuld und unser aller Untergang. In ein paar Jahren sitzen nur die „anderen“ in allen Ämtern und Führungsposten und die Deutschen haben das Nachsehen.

  47. derBunte 3. Mai 2019 at 14:21
    ================
    ich sehe das genauso.

    der westen ist zu sehr verblödet

  48. nicht die mama
    3. Mai 2019 at 15:17
    —————

    Selbst die Prepper, die ja eigentlich politisch neutral sind und sich nur auf eine Krise oder Katastrophe im Allgemeinen vorbereiten, werden vom Staat argwöhnisch beäugt. Der Bürger soll halt möglichst wehrlos sein und komplett vom Staat abhängig, ansonsten wird man als Gefahr angesehen.

  49. .

    @ Herrn Hübner

    .

    Betrifft: Andere Lösungen, Herr Hübner !

    .

    1.) Was ist nun mit (von AfD organisiertem) Generalstreik ?

    2.) Oder Militärputsch ?

    3.) Ich hatte das schon mehrfach angeregt in vergangenen Wochen zu Ihren (guten) Artikeln.

    4.) Lesen Sie eigentlich auch die Kommentare zu Ihren Artikeln, Herr Hübner ?

    5.) Freundliche Grüße: Friedel

    .

  50. @ rene44 3. Mai 2019 at 14:30
    „Bericht: Verfassungsschutz warnt
    Rrrraechtsextreme bereiten sich offenbar auf Bürgerkrieg vor“

    das tut das brd-regime und andere nationen doch auch !
    auch im marinestuetzpunkt kiel fanden 2018 multinationale uebungen statt,
    die exakt die staatlichen „befriedungsmassnahmen“ robust trainieren.

    auch staatliche stellen wie zivilschutz/katastrofenschutz, thw, feuerwehr etc
    raten buergern zur selbstvorsorge durch anlegen von nahrungsvorraeten,
    brennstoffen/leuchtmittel, wasserfilter, potackenbeete auf der fensterbank etc
    und zum selbst/familienschutz beim zusammenbruch staatlicher ordnung
    gehoeren lt gg auch legale abwehrmittel gegen angrffe auf leib+leben.

    was eigenvorsorge mit wahlverhalten zu tun haben soll…

  51. Den Deutschen wird vom Kindergarten eingetrimmt nicht ausländerfeindlich zu sein. Aus dem Brainwash kommen viele nicht mehr raus, lassen sich lieber von Muchels beleidigen, ausrauben, vergewaltigen. Leute, die sich bewusst positiv zur Ausländerfeindlichkeit stellen sind so wie der Affe Caesar im Planeten der Affen, der es zustande brachte trotz Schlägen das Wort „Nein“ über die Lippen zu bekommen.

  52. Tritt-Ihn 3. Mai 2019 at 15:47

    Ha,Ha,Ha…
    ______________
    BMW-Betriebsrat:
    „SPD für Arbeiter deutscher Unternehmen nicht wählbar“.

    [..]
    _________________________
    In der SPD-Parteizentrale dürfte jetzt Panik ausbrechen.
    Wenn das Thema weiter hoch gejazzt wird, kommt es gerade richtig zur Europawahl.

    _________________________

    Vielen Dank, habe das erste Mal lachen können..

  53. Es läuft vorwärts, und es wird nicht aufgegeben- keinen Fuß breit!
    Ein sehr guter Artikel, es verdeutlicht ein wenig die Situation in westdeutschen Großstädten, wie sie sich seit den späten 50er Jahren entwickelt hat.
    Türken, Kemalisten und „gemäßigte Nationalisten, wollen die orientalischen Massen nicht, es gibt gar einen Hang Richtung Konservativ, teils „schon fast“ AFD.
    Die Kurden hatten genug mit diesen Bevölkerungsgruppen zu tun, die sind teilweise schon nicht mehr beim Invasionsstopp, die wollen die hier weg haben.
    Andere Gruppen, der gesamte Balkan insbesondere, sind auch bereit den aufgezwungenen Weg mit uns gemeinsam zurück zu gehen. Aber Vorsicht vor arabischem Geld in Bosnien und Kosovo.
    Es steht uns im Ergebnis der mit ausländischem Geld und Terrorislam unterstützte Invasionsfluß gegenüber.
    Inklusive des fordernden Afrika. Wir benötigen die komplette Rückkehr, das Ausbringen sich dieser Gesellschaftsform angepassten „Altausländer“. Abschaffung der doppelten Staatsbürgerschaft. Härte gegen jede Einflußnahme, Wegfall der finanziellen Unterstützung. Austrocknen der deutschen Unterstützer, einerlei ob aus Naivität oder Profit.

  54. OT,- von TV-Tipp kann keine Rede sein, weil nur noch Polit-Agitatoren und Polit-Kommissare im Fernsehen zu sehen sind , … schon gehört, am So. 5.5.2019 – 21.45 Uhr im ARD Programm, … “ Anne Will “…Thema;

    Streit um CO2-Steuer – wer zahlt für den Klimaschutz? ,

    zu Gast bei der Anne sind Michael Kretschmer (CDU , )Annalena Baerbock (Bündnis 90/Die Grünen) , Käffiehn Kühnert (SPD) irgendeiene Maja Göpel Generalsekretärin des Wissenschaftlichen Beirats der Bundesregierung Globale Umweltveränderungen (WBGU)und dann noch Ioannis Sakkaros möchten Sie als geneigter PI,- Freund von Welt, der guten Anne mal einen geharnischten Kommentar und ihre ganz persönlichen Ansichten ins Gästebuch zur Sendung schreiben, hier der direkte Link zum Gästebuch, bitte sehr — klick –> https://daserste.ndr.de/annewill/archiv/Forum-Streit-um-CO2-Steuer-wer-zahlt-fuer-Klimaschutz,diskussionklima100.html

  55. @ friedel_1830 3. Mai 2019 at 15:55:
    Du hast zwar Herrn Hübner gefragt und ich möchte ihm nicht vorgreifen, sondern würde mich sehr freuen, wenn er antwortet. Da er das aber m.W. noch nie getan hat, kann ich Dir vielleicht weiterhelfen.

    1.) Was ist nun mit (von AfD organisiertem) Generalstreik ?

    Generalstreik zur Verfolgung politischer Ziele ist illegal! Das Streikrecht umfasst nur Lohnverhandlungen und andere Arbeitsbedingungen einzelner Branchen. Die AfD als politische Partei kann nicht gegen das Gesetz verstoßen, das darfst Du nicht von ihr erwarten. Das würde im Keim erstickt – und zwar mit einem Parteiverbot, das in dem Fall sogar- innerhalb des BRD-Rechts – nicht nur gerechtfertigt, sondern sogar geboten wäre.

    Auch ein hypothetischer anderer Organisator, dem das BRD-Recht am Arsch vorbeigeht, hätte große Schwierigkeiten, das rein praktisch durchzuziehen. Wie erreicht man eine ausreichende Zahl von Arbeitenehmern und bringt sie dazu, sich an einer Straftat zu beteiligen, ohne dass Polizei, Justiz und Medien es merken? Kannst Du Dir das vorstellen? Ich kann es nicht. Also nicht böse werden, wenn das nicht passiert.

    2.) Oder Militärputsch ?

    Dazu kann die AfD nicht aufrufen und Herr Hübner ebenfalls nicht. Wenn so etwas in Planung ist, wird das top secret sein.

  56. Multikultistan 2030: wie ein versprengter Legionär im Wadi -jede Deckung ausnutzend- wird sich Opa Kalupke in der Stadt bewegen, um Essen für sich und seine gehbehinderte Frau zu besorgen. Da passierts – ein fester Griff am Revers, die mittelstarke Ohrfeige, im Schock und leicht benommen die Feststellung -ausgesprochen von seinem Gegenüber- wahrnehmend: »Ali braucht neue Schuhe.« … die Kalupkes jedenfalls werden an diesem Abend wohl hungrig zu Bett gehen.

  57. derBunte : Ihr Beitrag gefällt mir ! Sehr gut durchdacht und auch realisierbar. Ich habe mir im Hinblick auf eine solche Möglichkeit in Brandenburg auch schon ein Haus gekauft.

  58. Hinsichtlich der fremdethnischen und kulturfremden Überfremdung IST Deutschland verloren !

    NEIN zum „Integration“ genannten Verbrechen an unserem Land !

  59. Selbst eine millionenfache Remigration der seit 2015 eingedrungenen Asyl- und Sozialbetrüger hülfe nicht mehr!

    Also Schluß mit diesen Märchenstunden bei Pi-News !

  60. Jetzt dreht diese Staatsfeindin Deutschlands völlig am Rad:
    https://www.welt.de/debatte/kommentare/article192847761/Reise-der-Kanzlerin-Afrika-ist-Merkels-Feigenblatt-in-der-Fluechtlingskrise.html Abermillionen DM, und Mark der DDR haben wir in den Jahrzehnten der alten BR Deutschland sowie der DDR nach Afrika gepumpt und noch mehr Euros nach der Wiedervereinigung , unzählige Male sind damals unsere C160 Transall im Tiefstflug über die
    halbverhungerten Negerkindern hinweggeflogen und haben denen Nahrungsmittel abgeworfen. Was haben die draus gemacht? Vom Geld Waffen gekauft, um sich gegenseitig die Köpfe einzuschlagen und als sie wieder zu Kräften gekommen sind, haben die etwa in die Hände gespuckt um ihre Länder aus der Schei§§e zu ziehen? Nein, die haben in die Hände gespuckt um ihre Schwänze in die Weiber zu rammen und sich wie die Karnickel zu vermehren. Aufwachen Landsleute! Keinen Pfennig mehr nach Afrika, die haben verkackt. Lasst uns in wirksamen Grenzschutz investieren, die vorhandenen Neger als Aufbauhelfer zurück nach Afrika bringen, damit sich Europa wieder erholen kann und zwar dalli-dalli.
    Euer
    Hans.Rosenthal

  61. @ Rolf Ziegler 3. Mai 2019 at 16:37

    Selbst eine millionenfache Remigration der seit 2015 eingedrungenen Asyl- und Sozialbetrüger hülfe nicht mehr!

    Warum nicht?

  62. Auch und gerade die immer wieder gern zitierten, ach so schön „integrierten“ Ausländer bedeuten ja gerade den von der IB zu Recht bekämpften „Großen Austausch“ .

    Vieles von dem auch hier geäußerten Geschwafel kann ich nicht mehr hören. H. Schmidt wollte schon vor 30(!) Jahren die Notbremse ziehen. Aber auch bei ihm war außer wichtigtuerischen Sprüchen nichts zu erwarten.

  63. Man hat den Richtigen noch gar nicht, oder kaum die Zeit und Möglichkeit gegeben gerade zu biegen.
    Orban war allein, gegängelt von der EVP, jetzt kooperiert er bereits mit Salvini.
    Die Invasorenroute war frei zu wählen, heute bleibt, wenn überhaupt, nur noch Spanien-Frankreich.
    Es hat noch gar nicht angefangen. Es ist als hätte Churchill 1941 kapituliert.

  64. @Nuanda: Weil schon vor Jahren die Überfremdung in Deutschland so weit fortgeschritten war, daß die 2 Millionen zusätzlichen, unerwünschten Invasoren nicht mehr entscheidend sind.

  65. Schaut euch nur diese hüpfenden Klima Rotznasen an,
    die „Hol isch meine Brüda“ ,
    dann sollte man wissen wieso Deutschland verloren ist.
    In diesem Lande sind jedwede Regeln zerstört worden,oder werden nicht
    beachtet,die Jugend macht was sie will, viele meinen,daß es eine Karriere
    ist,von der Schule ins Hartz zu wechseln, und die Anforderung in der Schule,
    werden auch immer weiter zurückgeschraubt.
    Es ist bei einem Staat, genauso,wie in einem Verein,gibt es keine adäquaten,
    und Leistungsfähigen Nachwuchs,wird er sterben,genauso wie dieser Staat sterben wird.
    Er wird in die Bedeutungslosigkeit ,aller Europäischen Völker, versinken,an die Stelle
    Europas werden China,Indien und ich denke auch die USA treten,die sind nicht so
    verschwurbelt ,reglementiert,und Weltoffen,für alles,was sich an Dreck in anderen
    Staaten angesammelt hat,aber bunt ist und bereichern soll!

  66. Der Artikel greift die Frage der aktuellen geistigen Verfassung unseres Volkes wieder auf. Dass es sich als solches überhaupt begreifen könnte, wurde in den letzten 100 Jahren (wahrscheinlich auch schon davor) aber gründlich sabotiert. Mit mehr oder weniger großer Zeitverzögerung (im ehemaligen Ostblock erst nach ’89) wurde dasselbe Programm gegen alle weißen Völker in Stellung gebracht und gnadenlos durchexerziert. Das antideutsche (antiweiße) Gedankengut ist aber auch mit Begrifflichkeiten und Ideen angereichert, die uns als typisch deutsch (westlich) verkauft werden und weithin auch so empfunden werden. In seinen Teilen und in seiner Gesamtheit beschreibt es die politisch korrekte Haltung zum Weltenlauf, jene, die einen zum guten Menschen (man könnte denken: guten Deutschen) macht. Es weitete sich im 20. Jahrhundert zur politischen Korrektheit schlechthin aus. Die politsche Korrektheit wird aber von niemandem definiert, festgehalten und durchgesetzt. Sie existiert nur als gedankliche Drohkulisse und fordert die Einhaltung ihrer Prämissen und die Bejahung ihrer Glaubenssätze ein, indem der Ausschluss aus der Gemeinschaft der Guten droht, wenn man wagt, ebenjene Glaubenssätze anzuweifeln. Die Überwindung einzelner oder aller Prämissen der politischen Korrektheit macht uns zu Schlechtmenschen. Dies zu akzeptieren ist erstmal ein Schritt in die gedankliche Freiheit. Im selben Moment sehen wir uns dann aber der Überzahl der Guten gegenüber. Schließlich wird uns bewusst, welche Eingeständnisse uns die gedankliche Freiheit abverlangt. Die Distanzierungen, Bekenntnisse, Grüße vor Gesslerhüten, Totschlagargumente und falschen Äquivalenzen des politisch korrekten Denkens erscheinen uns plötzlich wie liebgewonnene Gewohnheiten. Rückfälle („gut integrierte Türken“, „die schieben doch immer nur die falschen ab, wie zum Beispiel den Regimefeind aus Vietnam“) ins Gutmenschentum sind sicherlich heilbar, aber nur auf dem Weg der Selbstdisziplinierung, wie schon die Überwindung einzelner oder aller Gebote des politischen Korrektheit ausschließlich per Selbstdisziplinierung gelingen kann.
    Das trifft auf den Einzelnen zu und eben auch auf ein Volk aus Vereinzelten.
    Die Idee der innerdeutschen Sezession erscheint mir wie eine Mischung aus Größenfantasie und Fiebertraum: Wir Deutschen ziehen uns zurück und lassen Moslems, Neger und Grüne alleine das Gebiet verwüsten, das wir anschließend zurückerobern.
    Daraus wird nichts!
    Wir müssen unsere Arbeit weiter an der Basis verrichten. Und das heißt zuerst, unseren Volksgenossen zu vermitteln, dass wir ein Volk sind. Wie ein Mantra muss es jeden Tag im Kopfe jedes Deutschen erklingen: Ich bin ein Deutscher! Ich bin ein Deutscher! Ich bin ein Deutscher!
    Der Schritt zu „Wir müssen die Existenz unserer Rasse und die Zukunft für die weißen Kinder sichern.“ ist dann nicht mehr weit. Und wenn eine Mehrheit sich darin einig ist, braucht es wirklich nur eine kleine Minderheit, um das dann auch umzusetzen.
    Allen politsch korrekten Mitlesern sei versichtert, dass die 14 Wörter keinen Genozid herbeibeten, sondern die Beendigung und Umkehrung des laufenden fordern. Andere Völkerschaften kann man mit dieser Haltung durchaus wohlwollend betrachten, solange sie sich in ihrer jeweiligen Heimat aufhalten.

  67. Die integrierten Ausländer sind nun mal Sachstand in westdeutschen Großstädten, Deutschland hat auf Grund der Teilung nicht den flächendeckenden Einheitsstaat. Stellen wir uns dem, bitte beachtet auch die chronologisch zu verstehende Aufzählung. Tatsachen sind gegeben, diese sin zu ändern, nicht gewünschte Sollzustände durchzusetzen. In Gefahr, aber nicht verloren!

    Jeder für den Wandel nach seinen Gegebenheiten, mit aller Kraft.

  68. ghazawat 3. Mai 2019 at 14:48 Eine Gefängnisstrafe wird es mit Sicherheit nicht geben. Nicht mal auf Bewährung. Man nehme doch die Vita – Betrügerin aus Essen. Die kriegt ne schöne Rente von 2.500€.
    Die Politmischpoke schützt sich doch auf dem Level gegenseitig. Das Auffangbecken Politik muss schnellstens geschlossen bzw. gereinigt werden. Die Futtertröge für Nichtsnutzige Laienschauspieler ist vorbei. Dr. Gauland und co. bitte übernehmt den Laden der Kartellparteien.

    Jemand, der in die Politik geht, ohne einen Beruf zu haben, kann mir gestohlen bleiben. Ich kenne leider mehr als genug davon. Helmut Schmidt 2011 Welt-Online

    „Die Dummen können sich nur durch Terror an der Macht halten“.
    Ökologisch- soziale Transformation unserer Gesellschaft. A. Hofreiter 2.5.2019

  69. Angesichts der andauernden Zermürbung einer Regierung aus genau den Lumpen, die seit über 50 Jahren eine totalitäre und perverse Ideologie mit zunehmenden Erfolg installiert und aus tiefster böser Absicht alles daransetzt, dieses Land zu zerstören und täglich gegen die Interessen seines ursprünglichen Volkes handelt, fällt es mitunter schwer, diesem Wahnsinn weiterhin die Stirn zu bieten und die Flinte nicht ins Korn zu werfen.
    Gut, wenn dann einer, wie hier Herr Hübner ist, der einen davor bewahrt, kopflos durchzudrehen oder ganz der Resignation anheim zu fallen.
    Weiter geht´s.

  70. OT. INTERSEXUELLER MACHO: PECH FÜR DIE DAMEN.
    Es ist interseksuell, es ist mutmasslich lesbisch und schwarz wie ein Neger, aber nach einer gender- und rassendiskriminierenden Hormonbehandlung ist es eine mehrfache Olympia- und Weltmeisterin in Leichtathletik bei den Damen. Dabei ist der Auftrag des Bundesverfassungsgerichts, das im November 2017 über die Zukunft des Dritten Geschlechts entschied, selbstverständlich auch an die Welt des Sports gegangen. Der Rest der Weltgemeinschaft ist mittlerweile schon so eingeschüchtert, dass sie sich nicht einmal über die Faschingsscherze der Kanzleranwärterin Kramp-Karrenbauer zum Thema in der Bütt pflichtgemäß lächeln traut. https://www.sueddeutsche.de/sport/caster-semenya-leichtathletik-drittes-geschlecht-kommentar-1.4430068
    Ein gordischer Knoten für die LGBTIQRST-Community und Spezialjuristen, an der sie lange laborieren können. Entweder sie diskriminieren oder eine Zwangsvereinigung der LGBTIQRST-Community mit dem Weltheterotum droht.

  71. Spätestens nach der BTW 2017 war mir klar : Es ist zu spät etwas zu ändern. Man schaue sich nur die demographische Entwicklung, die Jugend an: Der Stimmenzuwachs der vom GEZ-TV verehrten Grünen (Anne Will/Illner), der die Grünen unterstützender Thunfisch-Hype, man werfe einen Blick in Schulen, Kitas ( oh Gott was da auf uns zukommt) oder bewege sich im öffentlichen Raum. Da ist nix mehr mit Deutsch.
    Die älteren Deutschen sterben aus und die jüngeren empfinden es ganz normal daß die Dinge so laufen wie sie jetzt laufen. Die kennen es gar nicht anders.
    Michael und Achmed sind ganz normale Freunde so wie früher Manfred und Klaus bzw. Michael passt sich unterwürfig dem „Babo“ an.

    Der Bürgerkrieg kommt wenn Deutschland das Geld ausgeht, die sozialen Errungenschaften von der Kita-Förderung bis zur Mütterrente nicht mehr finanziert werden können und die Ausländer ethnische Konflikte unter sich ausmachen werden wie früher in ex-Jugoslawien und nur der stärkste, brutalste, rücksichtsloseste Asylant sich am Ende durchsetzen wird wie in anderen Ländern auch.
    Die Polizei wird sich angstvoll verschanzen wie beim G20-Gipfel in Hamburg.
    Und die angebliche Ausnahme Ossiland? „Inschallah“-Thüringen? Das rot- versiffte Leipzig, die Studentenstadt Jena etwa? Lächerlich!
    Die immer weniger werdenden verbliebenen konservativen ostdeutschen Landbewohner, welche anders denken stellen eine absolute Wahlminderheit da. Die allermeisten Wähler kommen aus dem Westen und dort werden die Zustände eben nicht als unerträglich empfunden wie die Wahlergebnisse zeigen entweder weil sie es nicht sind, man sich in seine private Welt zurückzieht, hofft daß der Kelch – teilweise teilaltersbedingt – an einem vorüberzieht oder man der Lügenpresse Glauben schenkt „denn uns geht’s ja gut“.
    Falls die „guten“ Wessis in den Osten ziehen: Was sollen die denn da arbeiten? Alle DAX-Konzerne liegen im Westen.

  72. @Nuada:

    2.) Oder Militärputsch ?

    Dazu kann die AfD nicht aufrufen und Herr Hübner ebenfalls nicht. Wenn so etwas in Planung ist, wird das top secret sein.

    Die „großen Säuberungen“, die von Frau von der Leyen innerhalb der BW in den letzten Jahren immer wieder thematisiert und vereinzelt auch vorgenommen wurden, machen wenigstens ein klein bisschen Hoffnung. Ist da jemand nervös? Die BW könnte die Achillesferse der „brd“ sein.
    Es liegt nicht in der Natur des deutschen Militärs zu putschen, aber nichts ist in Stein gemeißelt…
    Die Abschaffung der Wehrpflicht für Deutsche war mMn einer der gravierendsten Einschnitte der letzten Jahre und hat eben damit zu tun, dass man bei einer immer offensichtlicheren Politik gegen die eigenen Landsleute einem bewaffneten Aufstand vorbeugen möchte.
    Sklaven war der Umgang mit Waffen schon immer meist streng untersagt (klammern wir mal Gladiatoren aus).
    Unsere Neubürger hingegen kommen sehr leicht an Schusswaffen und müssen auch keine unangenehmen Besuche von den antideutsche „brd“ Beamten erwarten. Sie haben ja schließlich nichts „rechtes“ auf facebook geposted.
    Wie normal der Schusswaffenbesitz für Migranten ist kommt immer mal wieder zum Vorschein, wenn in der Zeitung von einer „Schießerei“ die Rede ist zwischen bis dato unauffälligen Migranten. Dass sie täglich mit offiziell verbotenen Messern rumlaufen „ist halt so“, aber wehe ein Deutscher hat eine Pfefferpistole in der Tasche…
    Wer bei PI posted und gleichzeitig im Schützenverein ist, wird vom Merkel Regime wahrscheinlich schon auf einer Terrorliste gelandet sein.

  73. …und von der Luther-Nachfolgerin
    Margöttin Kässmann stammt vermutlich das ergänzende Zitat:
    „und selbst wenn ich wüsste, dass die Welt morgen unterginge würde ich
    heute noch ein Fläschchen Apfelkorn auss…, nee ich würde heute noch
    ein Apfelkornbaumwäldchen pflanzen.“
    Text

  74. Tritt-Ihn 30. April 2019 at 22:24

    „Bild“-Blitzumfrage
    Soll Merkel zurücktreten ?

    Ja: 63 Prozent.

    Es kann noch mitgemacht werden:
    https://www.bild.de/politik/inland/politik-inland/spekulation-in-der-hauptstadt-dankt-kanzlerin-merkel-vor-2021-ab-61573028.bild.html

    ———————————–
    Viper 30. April 2019 at 22:28
    Falsche Fragestellung. Es muß heißen: Soll Merkel verhaftet und vor Gericht gestellt werden.
    —————————

    Falsche Fragestellung. Es muß heißen: Soll Merkel zurückgetreten, verhaftet und vor Gericht gestellt werden.

  75. Marnix 3. Mai 2019 at 14:17
    GENOSSE KEVIN KÜHNERTS AUSSPRUCH (frei nach dem Obersten Führer Kim Yong Un):
    „Die Baukonstruktion ist der vorlaufende Prozess der Bauarbeiten und deren Operationsplan.“
    ———–
    Sofort denkt man an Kevin Kühnert, wenn man dies liest:

    30.04.2019 – 13:18
    PSA, Opel & Saft als Batteriezell-Konsortium im Gespräch
    https://www.electrive.net/2019/04/30/psa-opel-saft-als-batteriezell-konsortium-im-gespraech/

    Die Sozialisierung, die Verstaatlichung der Wirtschaft, und wie immer dabei Privatisierung der Gewinne und Vergesellschaftung der Verluste, ist schon voll im Gange.

    Es geht um die Batterien für Elektro-Autos. Die Batterien sollen nicht aus den USA und aus Asien kommen, sondern mit Milliarden-Subventionen in Frankreich und Deutschland hergestellt werden.

    Bezahlen sollen die Steuerzahler der EU, alle, nicht nur Deutsche und Franzosen, weil angeblich allen die Produkte zugute kommen werden: Strategisches Interesse! Kosten: 5 bis 6 Milliarden Euro! Davon EU, also alle Mitglieder: 1,2 Milliarden Euro.

    Pilot-Projekt 2020 in Frankreich, versteht sich: PSA-Opel-Saft Konsortium. 200 neue Arbeitsplätze. 2022 und 2023 zwei produzierende Werke in Deutschland und Frankreich geplant.

    Wundert sich noch jemand, daß die Mehrheit der Bürger Großbritnniens da raus will?

  76. Jeder Fall einer Altregierung wird bejubelt, zu Recht.
    Polen, Ungarn, Finnland, Niederlande, Österreich, Italien, weitere in kleinen und mittleren Staaten.
    Das im bevölkerungsreichen Deutschland, mit der Konsequenz, sich selbst als verloren anzusehen.
    Mir unverständlich, den Kampf der kleinen bewundern, deren Erfolge feiern, und selbst den Kampf einstellen?
    Warum der Aufwand und die Empathie, wenn man sich selbst als verloren ansieht?

  77. Was langsam wächst wird um so stärker.

    Steve Bannon sagte zu Marie Le Pen: “You are part of a worldwide movement,” he told his audience. “History is on our side.”

    Ich hoffe, er hat recht !

  78. hrder44 3. Mai 2019 at 16:55

    [..]

    Wie ein Mantra muss es jeden Tag im Kopfe jedes Deutschen erklingen: Ich bin ein Deutscher! Ich bin ein Deutscher! Ich bin ein Deutscher!

    [..]
    _______________________________

    Vielen Dank..allerdings setzen da andere Kräfte enorm dagegen…

    „In den Kernwerten spüre ich, dass ich Europäer bin“

    Einen ganzen Tag und eine ganze Nacht, 24 Stunden lang, teilen 60 junge Leute zwischen 18 und 30 ihren Alltag mit den Fernsehzuschauern. Mit dabei sind auch Candy und Christian. Wir haben sie gefragt: Wieviel Europa steckt eigentlich in Euch?

    Auszug:

    Katya arbeitet als Radio-Ökologin im ukrainischen Tschernobyl. Aussteigerin Dominka aus Ungarn lebt als Selbstversorgerin in einer Jurte. Und der junge französische Erzieher Khalifa träumt eigentlich davon, Rapper zu sein. Von Sofia über Toulouse, Barcelona, Berlin, Almeria, Belgrad, Magnitogorsk bis hin zu den Westfjorden auf Island – einen Tag lang können die Fernsehzuschauer die Lebenswelten junger Protagonisten in allen Ecken Europas miterleben.

    Mitgemacht bei „24h Europe“ haben auch Candy und Christian aus Berlin. Doch: Wie europäisch fühlen sie sich? rbb|24 hat ihnen dieselben vier Fragen gestellt – und ganz unterschiedliche Antworten erhalten.

    [..]

    https://www.rbb24.de/kultur/beitrag/2019/05/interview-24h-europe-candy-crash-chris-strobl-hackerbay.html

  79. OT

    Düsseldorf –
    Das Autokennzeichen „HH 1933“ erinnert an die nationalsozialistische Unrechtsherrschaft, ist damit sittenwidrig und darf daher durch die Zulassungsbehörde eingezogen werden.

    Dies entschied das Verwaltungsgericht Düsseldorf jetzt in einem veröffentlichten Beschluss. Im vorliegenden Fall hatte das Straßenverkehrsamt des Kreises Viersen das Kennzeichen „HH 1933“ zunächst als Wunschkennzeichen vergeben, auf eine Bürgerbeschwerde aber wieder eingezogen.(…)

    https://www.express.de/duesseldorf/mann-wollte-es-unbedingt-haben-duesseldorfer-gericht-verbietet-hitler-nummernschild-32465310

  80. Es ist Freitag, und auf Tagesschau online darf gerne nach Greta gesucht werden.
    Selbst PI zeigt Wirkung, wie viele andere auch.

  81. @Hagen von Tronje
    der Libanon (ehemals „Schweiz der Levante“) ist eigentlich das beste warnende Beispiel für die Entwicklung, die uns hier erwartet.
    Wenn man daraus nichts lernt, ist man selber doof. Wie nennt man Lebewesen, die nicht lernfähig sind?
    Einstein: „zwei Dinge sind unendlich, die Dummheit und das Universum. Beim Universum bin ich mir allerdings nicht ganz sicher“.

  82. Es ist natürlich verdammt schwer sich einzugestehen, dass ein Boot sinken wird, wenn man selbst mit drin sitzt. Es ist daher verständlich, dass viele wie Herr Hübner noch Hoffnung haben auf einen positiven Ausgang der Entwicklungen. Ich persönlich halte mich da eher an die Fakten( auch wenn sie bitter sind): Über 80 Prozent der Wähler stehen weiterhin zu den Verursachern unserer Problem. Die AfD kann nichts mehr retten, da sie niemals die nötige Mehrheit bekommen wird.Wenn hier Unruhen und bürgerkriegsähnliche Zustände ausbrechen, wenn das Geld dann endlich ausgegangen ist, habe ich persönlich absolut keine Lust für dieses Millionenheer von Idioten den Kopf hinzuhalten. Ich werde mich mit meiner Familie rechtzeitig absetzen. Das ist nichts anderes als gesunder Überlebensinstinkt.

  83. „Fridays for Future“: Tausende Schüler ziehen gegen RWE durch Essen – die Reaktion einer Passantin zeigt, wie tief die Gräben sind

    Essen. „Wir sind hier, wir sind laut, weil ihr uns die Zukunft klaut“, schallt es aus mehr als Tausend Kehlen, als die „Fridays for Future“-Demonstranten über die Rü in Essen ziehen.

    Eine ältere Dame kommt aus einem Geschäft, beobachtet das Geschehen und zeigt die „Scheibenwischer“-Geste in Richtung der Demonstranten.(…)

    https://www.derwesten.de/staedte/essen/fridays-for-future-in-essen-tausende-schueler-mit-demo-gegen-rwe-id217085161.html

    FFF = 666

    👿

  84. Epikureer 17:34,
    was wenn ihre Familie bleiben will, ist das abschließend geklärt, sind Vorbereitungen getroffen, was sind ihre Maßnahmen, Handlungsweisen, dies (noch) zu verhindern, nicht nötig werden zu lassen?

  85. „Bäumchen pflanzen“
    Fliegt die Kloake in die Luft, fliegen alle Bäumchen mit.

    …es könnte ja immerhin sein,
    dass die Kloake nicht in die Luft fliegt,
    odrrr?

  86. Ja int,
    Ur-, Groß- und Eltern dachten und handelten so. Drum sind wir hier, waren unsere Vorfahren hier.

  87. ,,Aber sollen die Deutschen all die von ihren Vorfahren mit Mühe und Blut geschaffenen wunderbaren Kulturlandschaften und Besiedlungen um Isar, Neckar, Rhein, Main und Weser kampflos moslemischen Invasoren und dem Geburtenüberschuss Afrikas überlassen? “
    —————————————————————————————————–
    Lieber Wolfgang Hübner!
    Diese Frage ist in den genannten Gebieten schon längst beantwortet. Insofern ist Sezession höchstwahrscheinlich die beste Lösung, um aus einem gesicherten Gebiet heraus die Rekonquista zu betreiben.

  88. Bin Berliner 3. Mai 2019 at 17:22

    Ich bin optimistisch, was das Europäertum angeht. Ich kenne niemanden, der beruflich mit dem europäischen Ausland in Verbindung steht und sich nicht sehr wohl der nationalen Unterschiede bewusst wäre. Auch Bildungsreisen helfen. Ohne Sprachkenntnisse ins europäische Ausland. Dortselbst Zeuge werden von Vernegerung, Verkopftuchung und Verschandelung der Innenstädte. Dann wird klar, dass wir als Europäer nur vereint sind im Abwehrkampf gegen die Auslöschung unserer Völker und Nationen.
    Im Werkzeugkasten unserer Feinde ist das Europäertum nur ein stumpfes Messer. Trotzdem ist es natürlich wichtig, auch dagegen anzureden.

  89. der Westen unseres schönen Vaterlandes ist wegen Wohlstandsverblödung stark gefährdet. Das ganze System wird aber sehr schnell zusammenbrechen, wenn das Geld alle ist. Wer soll in zwanzig Jahren solche Summen an Steuern erwirtschaften, wie heute zur Verschwendung durch die volksfeindliche Regierung bereit stehen? Was kommt heute aus deutschen Schulen? Die Hälfte ist für eine normale Lehre nicht zu gebrauchen. Wer will noch arbeiten? Es gibt zwei Wege. Entweder es läuft so weiter wie z.Z. und in ein paar Jahren haben die Moslems die absolute Mehrheit im Land. Dann kommt mit dem islamischen Staat das sichere Ende des deutschen Wohlstandes. Damit hört aber auch der Zustrom von Versorgungsforderern auf. Der andere Weg wäre, daß der Geldhahn für Moslems sofort zugedreht wird. Dann hauen die wieder ab. Danach müssen wir die Schäden in der Wirtschaft und in den Köpfen unserer Jugend beseitigen. Dann haben wir noch eine Chance. NUTZEN WIR SIE!

  90. Zu der „Resignation“ und „Schicksalsergebenheit“ kommt, dass es den Deutschen von heute noch nie richtig schlecht ging. Sie können sich gar nicht vorstellen, dass sich das jemals ändern könnte!

    Aber peu à peu merkt auch der Dümmste langsam: Hier stimmt was nicht!

    Dennoch glauben sie weiter an ihr Glück!
    Der Hans im Glück lässt sich nicht erschrecken!

  91. Herr Hübner, da muss ich ihnen komplett widersprechen.
    Solange es in Deutschland nicht unter harter Strafe steht ( Landesverrat) sein eigenes Land und Kultur durch den Dreck zu ziehen wird sich hier nichts aber auch gar nicht ändern. Vielmehr wird sich alles noch mehr verschlechtern.
    Auch die AFD wird diesen Karren nicht mehr aus den Dreck zerren können ohne radikalste Eingriffe vorzunehmen. Das Volk ist wieso nicht dazu bereit der AFD eine 2/3 Mehrheit zu geben um alle notwendigen Gesetzte einfach beschließen zu können.
    Ich bin kein Pessimist sondern ein Realist.

  92. Meinungsfroh 3. Mai 2019 at 17:48

    Ja int,
    Ur-, Groß- und Eltern dachten und handelten so. Drum sind wir hier, waren unsere Vorfahren hier.
    _________________________________________________

    Ich weiß, „die Hoffnung stirbt zuletzt“.
    Ich denke, viele (nicht alle) „Bäumchen“ wurden erst n a c h jeweligen „“big“ bangs“ gepflanzt.
    Im Übrigen ist das „Bäumchen pflanzen“ wohl eine logische Folge des Drangs zur Erhaltung des Lebens, eine Spielart der Evolution.

  93. rene44 3. Mai 2019 at 14:30

    DOCH, Deutschland ist sehr wohl in Gefahr, Alarmstufe BRAUN!
    Seitdem der VS Chef gewechselt wurde, kommt das erst so richtig zum Vorschein:

    Bericht: Verfassungsschutz warnt
    Rechtsextreme bereiten sich offenbar auf Bürgerkrieg vor

    https://www.t-online.de/nachrichten/deutschland/id_85655328/bericht-verfassungsschutz-warnt-wachsende-gefahr-durch-rechtsextremisten.html

    Laut Telekomiker sind in letzter Zeit sogar neue hinzugekommen, die es vorher gar nicht gab!
    DIE WURDEN NEU GEBOREN

    Jeder der nach Einbruch der Dunkelheit, sei es beruflich oder privat, noch in Merkelland draussen unterwegs sein muss, weiß dass man vorbereitet sein muss, erst recht wenn man Hochrisikogebiete in seiner Stadt passieren muss.

    Ist Vorbereitung jetzt schon strafbar?

    Fragt mal Prepping Pete, den Kumpel von Outdoor Illner.

  94. Bemerkenswerter Vortrag/Predigt: Klartext zu VERSCHWIEGENEN TATSACHEN
    Deutschsprachige bereits Menschen 2. Klasse (sh. Perso): Vorrang für Fremde
    Der Pastor bringt in seiner Predigt fast alles auf den Punkt!

    GESTEUERTE INVASION, Reduzierung der Menschheit, Diktatur der EU,
    gleichgeschaltete Presse mit dem Staat,
    ABSCHAFFUNG von Bargeld (Freiheit) und Schaffung NEUER ORDNUNG
    Es ist eher eine Brandrede und Verkündigung der Wahrheit als eine Predigt. 50 Minuten zuhören, die sich lohnen!
    Vielen Dank Herr Pfarrer und Gott behüte sie.
    Ohne die Hilfe von aussen und ohne Gottes Hilfe sind wir verloren ………

    http://www.efk-riedlingen.de/predigtarchiv/7-12.2015/128/11.10.15%20J.Tscharntke%20Psalm60.4%20Wie%20gehen%20wir%20als%20Christen%20mit%20der%20Zuwanderunsproblematik%20um%20128KBit.mp3

    Diese Predigt sollte bei unseren Mitmenschen bekannt gemacht werden. Ich habe kleine Handzettel vorbereitet und werde diese verteilen.

  95. Erbsensuppe mit fettem Schweinefleisch 3. Mai 2019 at 18:32

    Ich frage mich auch, wo jetzt auf einmal all die Rechtsextremen her kommen. Und dann auch noch vor der Wahl. Welch glücklicher Zufall für die Volksverräter.

  96. Int,
    die Bäumchen nach dem big bang kommen von ganz alleine. Sie überwuchern die Besiegten und deren Vergangenheit, mit der Option, daß spätere Generationen diese ausgraben und in´s Museum stellen.
    Das gepflanzte Bäumchen ist der Leuchtturm, die kleine Flamme der Hoffnung, es könnte weiter gehen, man sei noch mal (gerade) daran vorbeigekommen.
    Beide Varianten füllen die Geschichtsbücher.

  97. Pro AFD fan 19:01,
    es sind ja schon teilweise keine Rechtsextremen mehr, der Begriff scheint nicht mehr ausreichend abzuschrecken. Man geht jetzt zu Rechtsterroristen über. Vielleicht ein Verweis zu Anschlägen, die Deutsche Terroristen oftmals au Weihnachtsmärkten verüben 🙂 / 🙁 ?
    Die kriegen auch die Flatter, sind nicht so selbstsicher bei solch einer Begriffswahl.

  98. Nein Ole Pederson,
    kommunale Ver- und Entsorgung ist zu wichtig, um diese Dilettanten zu überlassen.
    Besser die Farben für den Regenbogen sortieren lassen.

  99. Auch wenn ich nerve, ich will das nicht so stehen lassen.
    Die haben 10%, stoppt man die Invasion, schickt die Gestrandeten zurück, haben die selbst die nicht mehr.
    Hofft man auf geburtenstarke Jahrgänge, oder siedelt man Europäer hier an, geht es weiter aufwärts. Investitionen in den Ländern der dort emigrierten als Ausgleich.
    Macht man es den Unangepassten schwer, finanziell und gesellschaftlich, hält deren ausländischen Unterstützer fern, ist es nicht verloren.

  100. eule54 3. Mai 2019 at 15:09

    …….Unter Berücksichtigung der Akku-Lebensdauer sind diese Kisten auch negativ in der CO2-Bilanz und völlig unwirtschaftlich!
    —————————————————————————————-
    Es ist eine Pest mit der so genannten CO2 Bilanz. Selbst völllig normale Leute wie du rutschen jetzt darauf herum. Vor einem Jahr hat sich kein Schwein um diesen Begriff gekümmert. Den meisten Menschen war er gerade mal aus dem Physikunterricht in der schon lange zurückliegenden Schule bekannt. Und das Pflanzen ihn mitproduzieren. Heute wachen die Menschen in Deutschland morgens auf und ihr erster Gedanke gehört dem CO2 Massenwahn. Die sch… Grünen haben ganze Arbeit geleistet.

  101. Jutta M. Brandt 3. Mai 2019 at 14:03
    „…wenn unsere Neubürger zu den Waffen greifen und einen Bürgerkrieg entfachen.“

    Genau darauf warten die Initiatoren der Umvolkung ja. Deshalb werden die Deutschen wehrlos gehalten. es geht um die möglichst großzählige Besaeitigung von Deutschen. Eingeplant sind Millionen Tote…Die Rasse der Zukunft wird eine Mischlingsrasse sein…Von Deutschen und Deutschland ist dann keine Rede mehr…Das seit 150 Jahren angestrebte Endziel ist dann erreicht…

  102. Deutschland noch nicht verloren?…träumen darf man noch!!!
    Wer soll eine Veränderung durchsetzen?
    Allein im Jahr 2016 verlegten 281.411 Bundesbürger ihren Wohnsitz ins Ausland, Vergleich zu 2015 (131.000) Abwanderungen gegeben. Der starken Auswanderung von Deutschen steht eine anhaltend hohe Zuwanderung von Ausländern gegenüber. Die verbleibende deutsche Bevölkerung ist geteilt in Befürworter
    von Multi-Kulti, Politdarsteller sprechen von Integration, Jugendliche von Vielfalt, Rentner wählen die Altparteien und die wenigen die hier kommentieren werden Deutschland retten!

  103. Die meisten Deutsche sind entweder dumm, naiv oder lügen sich
    in die eigene Tasche.

    Hinzu kommt noch ein nicht geringer Teil der „nach mir die Sinflut“
    Fraktion.
    Auch die Ellbogengesellschaft tut ihr übriges.
    Wenn jemand ständig auf der Arbeit miese Erfahrungen macht, der
    beginnt wohl auch alsbald die eigenen Leute und damit das eigene
    Land zu hassen.
    Und es wird ihm so was von egal.
    Hauptsache man kommt selbst irgendwie einigermaßen heil durch.

    In diesem Lande gibt es kein verbindendes Wir-Gefühl mehr.
    Und das ist auch so gewollt.
    Deutschland soll ausgelöscht werden.
    Wird so mehr oder weniger auch propagiert von den gegen-
    wärtigen Machteliten, wenn auch noch vorsichtig verdeckt.

    Und wie immer in der Geschichte schnallen das nur wenige.
    Man kann nur beten, das es diesen Kräften nochmal gelingt das
    Ruder rumzureißen.

    Gottseidank wachen in den europäischen Nachbarländern immer
    mehr Menschen auf, die das unselige „Europa“ – Projekt doch noch
    zum Fallen bringen können.
    Zur Zeit die einzige Mutquelle.

  104. Wer meint , die AFD sei ein Übel , der hat wirklich keinerlei Talent als Torwart gegen die eigentlich lediglich nur egoistische BequemlichkeitsVerblödung und islamische Verrrohung , die über den Strafraum ins Tor wächst .

  105. Nuada 3. Mai 2019 at 14:51

    Vielen Dank für den lesenswerten Beitrag. Schade, dass du sonst nicht mehr kommentierst hier.

  106. „Deutschland ist in Gefahr, aber noch nicht verloren“

    Es gibt Momente, da bin ich mir absolut nicht mehr sicher, woran ich noch glauben soll. Zuviele schlechte Nachrichten gibt es.

  107. Wir haben nur die Chance, die linksgrüne Diktatur auf dem Umweg über Europa zu verhindern. In vielen EU-Staaten sind Rechtspopulisten (eine Ehrenbezeichnung!) und Nationalkonservative stärker als in Deutschland. Mit denen müssen wir eng zusammenarbeiten!

  108. Für mich ist der Brand von Notre-Dame das schlimmste Ereignis in meinem Leben. Niemand hätte das jemals geglaubt. Notre-Dame stand ewig und wird auch ewig stehen.

    Und es ist so offensichtlich wie nur irgendwas, dass Notre-Dame einem primitiven Mondgottanbeter-Anschlag zum „Opfer“ fiel. Wahrscheinlich der Brandanschlag von „Jugendlichen“ Moslem-Wixern.

    Ja, hätten sich doch bloß mehr alte und junge Weiber von denen Ficken lassen.

    Neue Männer braucht das Land: Und bist Du nicht willig, so gebrauche ich Gewalt. Und dann rennt sau, äh, frau ins Frauenhaus.

    Und was machen die kinderlosen Abtreibungs?-Altschachteln Nahles, Roth und DAS FERKEL? Genau dasselbe wie die Krawall-Altschachteln „Omas gegen das Recht“.

    Ich hoffe, ihr werdet eines Tages nen „Flüchtling“ als „Pfleger“ im Alterspflegeheim haben.

  109. Den Sezessions-Schwärmern sei einfach mal die Verteilung der Unternehmen, Umsätze, etc. in Deutschland ans Herz gelegt. Ohne den Westen und Süden geht in Mitteldeutschland sofort das Licht aus! Eine Sezession würde einen Absturz noch hinter das Niveau der DDR zur Folge haben. Es gäbe auch kein Gas aus Rußland oder andere Güter aus fernen Landen, weil man keinen Export anbieten könnte. Sezession = Verelendung.

  110. .

    @ Nuada; 16:18 h

    Habe Ihre interessante Antwort studiert und hoffe, Sie lesen noch mit hier im Strang.

    Es sind jetzt mehr technische Einwände, die Sie thematisieren.

    Wir brauchen ein radikales Ereignis, da die Grenzauflösung (Sept. 2015) fortbesteht. Vielleicht können wir uns darauf einigen ?

    Es kommen jeden Monat 15.000 afro – arabische Analphabeten NEU nach Deutschland.

    Deutsche Verwaltungsrichter (April 2019): “Wir befinden ins mitten im Herbst 2015“ (Asyl-Forderer-Anträge).

  111. Widerspruch!
    Ich stimme den meisten Ihrer Beiträge voll zu. Hier liegen Sie allerdings vollkommen falsch!
    Selbst, wenn man das Problem der illegalen Migration als Einzelproblem isoliert betrachten würde, ist m.E. hier der Zug schon abgefahren. Wie wollen Sie diese Leute -angesichts linker bis linksextremer Richter, einer absolut ideologisch verbohrten und unwilligen gesetzgeberischen Mehrheit im Bundestag und einem Verfassungsgericht, welches seinen Namen nicht nur wegen der fehlenden Verfassung verfehlt hat- wieder aus dem Land bekommen. Alleine die marxistische EU würde Widerstand leisten und über den Migrationspakt für Nachschub sorgen.
    Aber, die eingeschleppten Stammeskulturen sind ja nur ein Teilproblem, welches optisch nur besser erkennbar ist.
    Wir haben ein total zerstörtes Rentensystem, eine -unter dem Vorwand des Umweltschutzes- total auf die schiefe Bahn geratene Industrie (Deindustrialisierung), eine ins linksextreme gehirngewaschene Jugend, die nichts mehr ändern wird und auch nicht will, eine Totalverschuldung von 2000.000.000.000 € (offiziell, ohne die Bürgschaften für „Rettungen“ aller Art), einen beachtlichen Bildungsabfall, eine zerstörte sichere Energieversorgung, eine marode Infrastruktur, einen erodierten Rechtsstaat und ein Parteiengefüge, welches sich den Staat zur Beute gemacht hat. Wie gedenken Sie diese Zusammenhänge innerhalb des politischen Kurzzeitgedächtnisses der Deutschen (max. zwei Jahre) aufzulösen?
    Für mich ist dieser Republik -in der ich wirklich gerne und gut gelebt habe- langfristig (!) verloren.
    Da halte ich das Gedankenspiel einer Sezession noch für wahrscheinlicher.

  112. @Hotjefiddel 3. Mai 2019 at 17:17
    Europa braucht 12 Giga-Fabriken um den Bedarf an Akkus bis 2030 decken zu können!

  113. Eine Separation ist nicht wünschenswert, ja, es ist Defätismus.
    Ebenso Defätismus, das….“Ätschibätschi ich wandere eh aus“ =vollkommen entbehrlich solche Wortmeldungen.

    Was wir aber schon brauchen, ist mehr Föderalismus für die einzelnen Bundesländer.
    Der Länderfinanzausgleich, auch aus Steuermitteln, muss abgeschafft werden.
    Kleinere politische Einheiten sind, wissenschaftlich bewiesen, demokratischer und handlungsfähiger.
    Berliner, Bremer, NRW müssen mit der eigenen selbst gewählten Politik zurechtkommen und sollen sich nicht mehr darauf verlassen können, dass andere das ausbaden.
    Mehr Föderalismus…wäre auch ein Thema für die AfD, da sind sie nämlich noch nicht so gut aufgestellt.
    Allein „Hurra, Nationalstaat“ ist nicht die Zukunft.

  114. ignon 4. Mai 2019 at 12:23

    Was wir aber schon brauchen, ist mehr Föderalismus für die einzelnen Bundesländer.
    —————-
    Wir brauchen gar keinen Föderalismus, der Rückschritt in die Kleinstaaterei!
    Ein Kabarettist hat im BR mal auf den Punkt gebracht:
    „Die Alliierten haben den Förderalismus erfunden, damit in Deutschland nichts mehr läuft.“

    Allein schon die Arroganz, sich Landesfürsten nennen zu lassen.
    Bezeichnend ist besonders, wenn die Damen und Herren FÜRSTEN den Neujahrsempfang geben.
    Die Damen erscheinen in einer Abendrobe, die man wahrhaft fürstlich nennen kann.

    Und für ihren dauernden Volksverrat und das Prassen sollen wir länger diese Schmarotzerscheinlandesregierungen bezahlen?

  115. Fakten 4. Mai 2019 at 08:30

    Den Sezessions-Schwärmern sei einfach mal die Verteilung der Unternehmen, Umsätze, etc. in Deutschland ans Herz gelegt. Ohne den Westen und Süden geht in Mitteldeutschland sofort das Licht aus! Eine Sezession würde einen Absturz noch hinter das Niveau der DDR zur Folge haben. Es gäbe auch kein Gas aus Rußland oder andere Güter aus fernen Landen, weil man keinen Export anbieten könnte. Sezession = Verelendung.
    ————————————————————————————————–
    Genauso verelenden wie der Westen jetzt schon ist, nein danke! Wie sagte Adenauer damals, als er uns Mitteldeutsche verriet: ,,Lieber das halbe Deutschland ganz….“ So sehen es die ,,Sezessionsschwärmer“ eben heute auch.

  116. HG5 4. Mai 2019 at 04:46

    Und es ist so offensichtlich wie nur irgendwas, dass Notre-Dame einem primitiven Mondgottanbeter-Anschlag zum „Opfer“ fiel. Wahrscheinlich der Brandanschlag von „Jugendlichen“ Moslem-Wixern.

    die müssten dazu aber schon geheimdienstliche Unterstützung gehabt haben. So ein Gebälk ist nicht ganz so einfach zu entzünden, und das noch unbemekrt.

  117. Ganz schwer zu sagen.
    Man weiß nicht, wie sich die Zukunft entwickelt.

    Eine Sezession wäre möglich, wenn es zu einen Zusammenbruch mit schlimmen Folgen käme und die ganzen Märkte hochgehen.

    Ansonsten:
    Ich schätze Bundeswehr, NATO oder eine EU-Armee werden eine Sezession gewaltsam niederschlagen.
    Dazu gibt es auch keinen gemeinsamen Willen der Ostdeutschen. Bisher jedenfalls.

    Aber der Traum von einer Sezession hat was.
    Man muss auch die Vorteile und Erfolge kleiner homogenen Staateneinheiten sehen
    Zu was Japan, Schweiz, Israel, Dänemark, …

  118. Wenn man sich die Vermehrungsraten der weißen christlichen Europäer anschaut, dann sieht es eher nach einem Kalifat aus.

    Das Problem der euröpäischen Frauen ist, dass sie sich durch Arbeit und Selbstständigkeit selber verwirklicht sehen. Kinder sind ein Hinderniss im Beruf. Das ist Teil der gewollten Atomisierung jedes Einzelnen in den westlichen Gesellschaften. Aber wenn die Märkte und die Finanzsystem zusammenbrechen, dann sind viele Kinder die beste Altersversorgung.

    Das Problem sind auch die Männer. Sie sind wählerisch und lassen sich von Schönheitsidealen der Mainstreammedien leiten. Eine Frau, welche nicht den Idealen, entspricht hat auch ihre Würde. Das Feuer verbrennt meist recht schnell. Und der Alltag verlangt andere Gedanken und Interaktionsfähigkeiten.

  119. Wir werden demnächst wieder sehen, welches Arschloch-Volk wir sind !
    Bei jeder Wahl, ist die Hoffnung und Erwartung ganz groß und geht
    in etwa auf die 18 – 20 Prozent Marke zu, doch was dabei heraus kommt,
    wissen wir zu genüge.
    Es gibt auf der ganzen Welt, keinen unlauteren Wettbewerb, als den
    Wahlkampf in Deutschland.
    Wenn man den einseitigen Schilderwald in unseren Städten und
    Gemeinden in den besten Lagen betrachtet, ist die Propaganda der
    Sowjetunion und der DDR fast ein Mückenschiss.
    Es wirkt so, als ob die größten Volks- und Landesverräter sich selbst
    belügen. Die Thesen auf den Schildern, sind gerade das Gegenteil
    Ihrer Politik und das Idiotenvolk fällt wieder darauf herein.
    Das grausame daran ist noch, dass diese Lügner sich Ihre
    Schäbigkeit auch noch vom Steuerzahler bezahlen lassen. Soll mir
    keiner sagen, dass diese Propaganda nur von Spenden bezahlt
    wird.
    Übrigens : Ich habe bis heute, in unserer Stadt, noch kein einziges Wahlschild der AFD gesehen !

Comments are closed.