Zweite Kundgebung der Bürgerbewegung Pax Europa (BPE) auf dem Marktplatz in Coesfeld über den Politischen Islam

Von MICHAEL STÜRZENBERGER | Bei dieser zweiten Aufklärungskundgebung der Bürgerbewegung Pax Europa (BPE) über den Politischen Islam in Coesfeld gab es auf dem Marktplatz keinen nennenswerten Gegenprotest mehr, sondern fast nur interessierte Zuhörer. Die städtischen Opponenten entzogen sich der sachlichen Auseinandersetzung face to face und versammelten sich lieber im etwa einen Kilometer entfernten Schlosspark zu einem „Picknick gegen Rassismus und Ausgrenzung“. Bei dieser Flucht vor der Realität waren aber laut Zeitungsbericht nur noch 100 wackere „Kämpfer gegen Rechts“ anwesend, obwohl dort Bürgermeister Öhmann und Landrat Schulze Pellengahr moralinsauere Reden hielten. Sie beschworen dort allen Ernstes „Keine Toleranz der Intoleranz“ und mahnten, dass Coesfeld „nie wieder braun“ werden dürfe. Diese Äußerungen haben schon etwas zwanghaft Psychopathisches an sich, da diese Politiker ganz genau wussten, dass auf ihrem Marktplatz Wiedergründungsmitglieder der Weißen Rose vor der Intoleranz einer totalitären Ideologie warnten, die damals mit dem National-Sozialismus einen Pakt zwischen Brüdern im Geiste einging.

Bei der ersten BPE-Veranstaltung am 3. November vergangenen Jahres hatten noch 500 Gegendemonstranten versucht, gegen die Fakten anzugehen, was sich dann aber bei der Diskussion über das Offene Mikrofon als aussichtslos erwies.

An diesem Samstag, den 22. Juni konnten wir unsere Themen ruhig vortragen, ohne dass dies durch unqualifiziertes Herumgeplärre von linksindoktrinierten Meinungsfaschisten gestört wurde. Auch das Publikum in den Cafés rund um den Marktplatz hörte zu.

Vereinzelt kamen Linke aus dem Schlosspark herübergelaufen, da es ihnen wohl bei dem Picknick zu langweilig wurde. Als ein Trupp schwarzgekleideter „Anti“-Faschisten mit Kapuzen und Sonnenbrillen einen Ghettoblaster zur Störung der Kundgebung einschaltete, schritt die Polizei umgehend ein und unterband den Lärm.

Was in den Köpfen so mancher junger Gegendemonstranten herumgeistert, ist auf dem Schild einer der drei jungen Damen zu sehen, die sich aufgrund der Textstelle „to the left“ des Liedes „Irreplaceable“ vom singenden Model Beyoncé entschlossen hat, politisch links zu denken. Obwohl es darin überhaupt nicht um Politik, sondern um das Auseinanderbrechen einer Beziehung geht. Von der Rechtschreibung wollen wir erst gar nicht reden („compas“):

Während der gesamten sechsstündigen Kundgebungsdauer verhielten sich die Polizeibeamten ausnahmslos vorbildlich und nahmen auch sofort die Personalien auf, wenn es Beleidigungen durch Linke gab, was an diesem Tag drei Mal geschah. Beispielsweise durch eine sitzende Passantin, die zuvor mehrfach an einer Flasche mit offensichtlich alkoholischem Inhalt genuckelt hatte. Trotz meiner Ermahnung steigerte sie sich in ihre Diffamierungen hinein und gab die Äußerungen „Hurensohn“, „Stricher“, „abartige Missgeburt“ und „Lass Dich in den Arsch ficken“ von sich. Bei der strafrechtlichen Ahndung dürfte dann auch die Ausrede „Alkohol“ nicht viel helfen.

Ein Bürger mit offensichtlich anderer Meinung versuchte Lärm zu verursachen, indem er sein Moped direkt vor unserer Kundgebung anwarf. Aber auch er wurde schnell von Polizeibeamten darüber unterrichtet, dass dies die Störung einer Versammlung nach §21 Versammlungsgesetz bedeutet. Der Mopedmotor war daher schnell wieder abgestellt.

So konnten die laut Zeitungsbericht etwa 50 Bürger in den umliegenden drei Cafés unsere Ausführungen ungestört mitverfolgen:

Nachdem mich der Redakteur Detlef Scheferle von der Allgemeinen Zeitung mit Hitler gleichgesetzt hatte, indem er seinen Kommentar mit der Überschrift „Er ist wieder da“ des gleichnamigen Hitler-Filmes garniert hatte,

zeigten wir den Bürgern erneut auf, dass wir wertkonservative patriotische Demokraten mit bürgerlich-antitotalitären Vorbildern sind und solch verzerrende Hetz-Artikel in ihrer Lokalzeitung absolut idiotisch sind:

Da die Ahmadiyya mittlerweile auch in Coesfeld mit umfangreichen Flyerverteilungen aktiv sind, informierten wir die Bürger über die Gefährlichkeit dieser Wölfe im Schafspelz:

Der Gründer der Ahmadiyya und auch seine Nachfolger lassen keinen Zweifel daran, dass sie genau wie alle anderen Islam-Strömungen die alleinige Macht anstreben und sämtliche anderen Religionen entweder unterwerfen oder auslöschen wollen:

Während der Veranstaltung kam ein Exil-Iraner auf mich zu, der vier Jahre nach mir sein Abitur am Bad Kissinger Gymnasium absolvierte. Er erzählte, dass er unsere Videos auf Youtube verfolge und das darin Vorgebrachte aus seinem eigenen Erleben bestätigen könne. Seine Heimat sei seit 1979 im Würgegriff des Politischen Islams, was das Leben für einen freiheitlich orientierten Menschen unmöglich mache.

Eine Iranerin, die vor einigen Jahren von dort flüchtete, erzählte uns nach der Kundgebung, dass sie unendlich froh sei, jetzt in Freiheit und Demokratie, ohne Kopftuch und ohne Unterdrückung leben zu können.

Ein aufgeweckter 16-jähriger Christ aus dem Kongo berichtete von den Erfahrungen, die Christen in Afrika mit dem Islam machen müssen. Er bedankte sich für unsere Aufklärungsarbeit und hofft, dass wir damit Erfolg haben, die Menschen in Deutschland aus ihrer Ahnungslosigkeit herauszuholen. Eine Russland-Deutsche besuchte uns mit ihrer Tochter und berichtete von ihren Erlebnissen mit Angehörigen der sogenannten „Friedensreligion“.

Mit all diesen Menschen sollte sich der Coesfelder Pfarrer Johannes Hammans unterhalten, der den Bau einer DITIB-Kaserne in seiner Stadt als „Bereicherung“ ansieht und das Taqiyya-Gefasel des Moslems Mouhanad Khorchide in seiner Kirche zuließ, aber den islamkritischen Vortrag von Schwester Hatune in seinem Pfarrsaal skandalöserweise verbot. Pfarrer Hammans ist einer jener vielen gewissenlosen klerikalen Opportunisten, die sich an den vorherrschenden Mainstream anschmiegen und bereitwillig das Lied der Mächtigen nachpfeifen, von denen sie ja letztlich auch ihren Mammon erhalten.

Von der am Marktplatz liegenden Kirche gab es halbstündiges Glockengebimmel, was in der Allgemeinen Zeitung als Protest bezeichnet wurde. Für all jene vermeintlichen „Diener Gottes“, die lieber Islam-Aufklärer bekämpfen, als sich für die vom Islam weltweit verfolgten Christen einzusetzen, haben wir nur tiefste Verachtung übrig. Insbesondere auch für Pfarrerin Susanne Hahn aus Nürnberg, die im März vergangenen Jahres ihre Kirchenglocken gegen Pegida läuten ließ und mich jetzt auch noch vor Gericht zerrt, da sie nicht am Ort des Geschehens fotografiert werden wollte und sich wegen meines PI-NEWS-Artikels „beleidigt“ fühlt. Darüber in einem gesonderten Bericht mehr, der Termin zum Vormerken aber schon jetzt: Nächste Woche Dienstag, 16. Juli, 9 Uhr, Amtsgericht München, Nymphenburgerstr. 16, Sitzungssaal A 37, Erdgeschoss. Die Verhandlung ist öffentlich.

Weitere Fotos einer äußerst gelungenen Veranstaltung, mit der wir in Coesfeld das wichtige Zeichen gesetzt haben, dass sich die Kritik am Politischen Islam weder unterbinden noch aufhalten lässt:

Der ausführliche Artikel der Allgemeinen Zeitung wurde diesmal nicht vom geradezu paranoiden Hitler-Phantasierer Detlef Scheferle verfasst, sondern von Uwe Goerlich, dessen Zusammenfassung sich sich schon erheblich gelassener gestaltet. Da ist von dem „Anti-Islam-Agitator“ die Rede, der sein „Mantra“ äußere, dass „der Politische Islam verboten gehört“. Als „konservativem Patriot“ gehe es mir um die „Freiheit und Sicherheit unseres Landes“, die „vom Islam bedroht wird“. Auch so kommen unsere Botschaften unters Volk. Freilich mit der üblichen linken Verbalverhunzung gewürzt, aber die lernen die Bürger, wie damals in der DDR, immer besser zu dechiffrieren.

Das BPE-Team kam am Abend auf Einladung der Hertener Ratsfrau Jutta Becker noch zu einem geselligen Grillabend zusammen:

Spannende Videos der Veranstaltung werden in Kürze bei PI-NEWS veröffentlicht. Die nächsten beiden Aufklärungs-Kundgebungen der BPE über den Politischen Islam sind am Freitag in Straubing und Samstag in Rosenheim:

„Rosenheim Nazifrei“ bastelt derweil bereits fleißig völlig themaverfehlte Plakate und Flugblätter:

Wir werden den verwirrten Linken am Samstag erklären, wie man „rassistisch“ richtig schreibt und dass darüber hinaus Islamkritik kein Rassismus sein kann, da der Islam schließlich keine Rasse ist. Islamkritik ist international und wurde schon vor 165 Jahren von ihrem geistigen Übervater Karl Marx erkannt:

Die Rosenheimer Jusos machen ebenfalls mobil und zeigen mit ihren Aussagen, dass sie rein gar nichts vom Thema verstehen. So phantasiert Luca Fischer, Vorstandsmitglied der Jusos Rosenheim-Land:

„Es geht darum, rechte Hetze die durch Religionskritik getarnt werden soll, nicht zu akzeptieren. Rosenheim lebt von seiner Vielfalt. Da haben rechte Parolen nichts zu suchen. Wir möchten alle Demokraten und Demokratinnen dazu auffordern, uns und das Bündnis „Rosenheim-Nazifrei“ in unserem Protest gegen Fremdenfeindlichkeit zu unterstützen und klare Kante gegen rechte Ideologien zu zeigen.“

Mittlerweile haben sich bereits 30 Organisationen diesem „Bündnis Nazifrei“ angeschlossen, unter anderem die üblichen Verdächtigen SPD, Jusos, Die Linke, Grüne, Grüne Jugend, Die Partei, DGB und ver.di.

Es wird ihnen aber nichts nutzen. Es könnten am Samstag 100 Organisationen und tausende Gegendemonstranten auflaufen – gegen die knallharten Fakten zum Politischen Islam können sie rein gar nichts ausrichten. Auch am Samstag wird sich das kleine gallische Dorf gegen die es umlagernden römischen Legionen durchsetzen – denn es hat den Zaubertrank aller Argumente und Tatsachen.


Michael Stürzenberger
Michael Stürzenberger
PI-NEWS-Autor Michael Stürzenberger arbeitete als Journalist u.a. für das Bayern Journal, dessen Chef Ralph Burkei beim islamischen Terroranschlag in Mumbai starb. 2003/2004 war er Pressesprecher der CSU München bei der Franz Josef Strauß-Tochter Monika Hohlmeier und von 2014 bis 2016 Bundesvorsitzender der Partei „Die Freiheit“. Seine fundamentale Islamkritik muss er seit 2013 in vielen Prozessen vor Gericht verteidigen. Unterstützung hierfür ist über diese Bankverbindung möglich: Michael Stürzenberger, IBAN: CZ5406000000000216176056, BIC: AGBACZPP. Oder bei Patreon.

image_pdfimage_print

 

35 KOMMENTARE

  1. Michael Stürzenberger, ein unermüdlicher Held bei der Verteidigung des Christlichen Abendlandes!

  2. „Er ist wieder da“ ist von Haus aus eine SF-Satire und sehr vergnueglich zu lesen. Nach dem Zeitsprung in die Zukunft und einigen Verwirrungen landet der Addi bei den Gruenen – und wird deren Kanzlerkandidat.

    SF-Autoren sind die besseren Prognostiker.

  3. Zu den Unterzeichnern gehören unter anderem der Bundesschatzmeister Klaus Fohrmann, die Partei-Vize Albrecht Glaser, Kay Gottschalk, Georg Pazderski. Auch mehrere Bundestagsabgeordnete schlossen sich dem Appell an, darunter Joana Cotar, Verena Hartmann, Marc Jongen und Volker Münz. Auch der rheinland-pfälzische Landeschef Uwe Junge und die niedersächsische AfD-Chefin Dana Guth haben unterschrieben.
    https://www.handelsblatt.com/politik/deutschland/richtungsstreit-mehr-als-100-funktionaere-unterzeichnen-aufruf-afd-ist-keine-bjoern-hoecke-partei/24577430.html?ticket=ST-8325614-5gb3aiTer7IzE4kVW2xn-ap6
    Der AfD-Vorsitzende Jörg Meuthen hat sich der Kritik an Höcke angeschlossen. „Dieser Aufruf wundert mich nicht, denn der Unmut und die massive Kritik über das Auftreten und manche Äußerungen des thüringischen Landesvorsitzenden sind in der Partei sehr vernehmlich“, sagte Meuthen.
    „Der Appell bestätigt letztlich meinen sicheren und schon oft geäußerten Eindruck, dass Björn Höcke mit seiner auch aus meiner Sicht unzutreffenden Kritik an der Arbeit des Bundesvorstandes und der Schiedsgerichte über keinerlei Mehrheiten in der Partei verfügt“.

    Aus Bild: „Doch das ist eher ein frommer Wunsch. Denn in etlichen AfD-Landesvorständen hat Höcke mit seinem Radikalinski-Rechtsaußenflügel schon jetzt die Mehrheit. Und der „Flügel“ denkt gar nicht daran, sich nur auf Regionalpolitik zu beschränken.“

    Jörg Meuthen – Abwählen im Herbst !!
    Albrecht Glaser – Abwählen im Herbst !!
    Kay Gottschalk – Abwählen im Herbst !!
    Georg Pazderski – Abwählen im Herbst !! (Auch in Berlin weg mit dem Nato Mann)
    Klaus Fohrmann – Abwählen im Herbst !!

    Von den Landesvorsitzenden der AfD sind dabei:
    Dana Guth (Niedersachsen)
    Uwe Junge (Rheinland-Pfalz)
    Robert Lambrou (Hessen)

    Ebenfalls unterschrieben haben einige Bundestagsabgeordnete, darunter der gesundheitspolitische Sprecher Axel Gehrke sowie Jürgen Braun, Joana Cotar, Verena Hartmann, Marc Jongen und Volker Münz …

    Tja Meuthen, dass ist innerparteiliche Demokratie und nun sieht es wohl so aus, dass es bald eine neue AFD Spitze geben wird – so ist das Leben & in Brüssel bleibt dann mehr Zeit für die Sacharbeit – der AFD Vorsitzende gehört nach Berlin !
    Weiß irgendjemand auch nur einen sinnvollen Akt von Meuthen, als Vorsitzender der AFD zu benennen, in nun fast zwei Jahren Zeit als deren „Chef“ ?? Totalausfall !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

  4. Zum Mopedfahrer:

    StVO: § 30 Umweltschutz, Sonn- und Feiertagsfahrverbot

    (1) Bei der Benutzung von Fahrzeugen sind unnötiger Lärm und vermeidbare Abgasbelästigungen verboten. Es ist insbesondere verboten, Fahrzeugmotoren unnötig laufen zu lassen und Fahrzeugtüren übermäßig laut zu schließen. Unnützes Hin- und Herfahren ist innerhalb geschlossener Ortschaften verboten, wenn andere dadurch belästigt werden.

    Die Polizei hätte den Mopedfahrer sofort anzeigen müssen.

    § 30:
    https://www.stvo.de/strassenverkehrsordnung/112-30-umweltschutz-sonn-und-feiertagsfahrverbot

  5. Ich hoffe, Stürzi hat auch noch einpaar Wundermittel in der Tasche und einpaar psychologische Tricks auf Lager, um in die Köpfe aller 87 Prozent der Gutbuntblöd-Wähler reinzukommen..!

  6. wenn ich überhaupt noch so etwas wie Respekt für einen politisch motivierten Mitbürger zusammen kratzen kann, dann nur noch für Michael Stürzenberger

    WAHNSINN dieser Mensch – Eier so Groß wie der Vollmond

    R E S P E K T

    Und ich bin mir sicher, dass Herr Stürzenberger noch eine sehr große Rolle in Deutschland und für Deutschland spielen wird

  7. Michael Stürzenberger hat Respekt und Anerkennung verdient. Unbeirrt und klar formuliert
    er immer und immer wieder die Wahrheit…..unermüdlich. Ich hoffe „einerderschwaben“ hat recht und
    die Vernunft siegt gegen die Verblödung der argumentlosen Linken.

  8. Ich respektiere jeden,
    der „noch nicht aufgeben“ will.
    Ich respektiere jeden,
    der „für seine Art zu leben“ kämpfen will.
    Ich respektiere und verstehe das.
    Doch er muss sich fragen,
    wie sinnvoll es ist,
    einen verlorenen Kampf zu kämpfen.

  9. Danke für den unglaublich wichtigen und unermüdlichen Einsatz! Ihr von BPE seid der Wahnsinn!

  10. Ich glaube fast, das Volk fängt an, endlich zu begreifen,
    die Teilnehmerzahlen an irgendwelchen Aktionen,gegen AfD,Pegida,oder der
    Islamaufklärung,nehmen immer weiter ab.
    Und diese Antifa kommt nur,wenn es sich lohnt, für n doofes Picknick
    gehen die nicht vor die Tür.
    In der normalen Bevölkerung,hat man hat wohl die Nase voll ,
    von Bereicherung,Umvolkung und Islamisierung,
    was natürlich ein großer Verdienst, des Herrn Stürzenberger ist,
    man kann ihm gar nicht genug danken.

  11. ….doch hier ist es mir egal , ob uns Gott oder Allah hilft, Hauptsache es passiert etwas:

    Sorge um Angela Merkel: Kanzlerin zittert zum dritten Mal!
    Angela Merkel zittert bei Politiker-Empfang vor dem Kanzleramt

    Berlin – Bundeskanzlerin Angela Merkel (64) hat beim Empfang des finnischen Ministerpräsidenten Antti Rinne mit militärischen Ehren erneut einen Zitteranfall erlitten.

  12. „Dummheit, die man bei andern sieht, wirkt meist erhebend aufs Gemüt.‘‘
    Wilhelm Busch

  13. Haremhab 10. Juli 2019 at 14:47

    @Bio-Kartoffel

    Heute kommt ein Propagandafilm bei der ARD.
    —————————

    Ha ha haaaa

  14. Die anhaltende Diskussion hier über die Interna der AfD ist unproduktiv.
    Schaut mal: Wie hält sich das Rothgrüne Konglomerat an der Macht? Mit einem System von kommunizierenden Rohren. Wenn das Niveau bei der SPD runter geht, steigt es bei den Linken und Grünen. Wenn eine Partei gebeutelt wird kann die andere Partei einspringen, d.h. Deutschland bewegt sich nicht vom Fleck.
    Ein ähnliches System patriotischer Parteien ist daher die natürliche Antwort auf dieses Treiben. Auch in Holland gibt es zwei patriotische Parteien: die PVV von Wilders und das „Forum voor Democratie“ von Baudet. Zusammengezählt sind sie stärker, weil sie bei Themen wie Soziales verschiedene Akzente setzen können und so insgesamt ein breiteres Spektrum patriotischer Wähler ansprechen können. Wenn ihr die Ungeheuer aus dem Kanzleramt und Bellevue verjagen, den Spuk der Islamisierung beenden möchtet dann solltet ihr wie das Preussische Heer 1866 mit drei Armeen auf Königgrätz marschieren und dann den Feind vereint auf dem Schlachtfeld schlagen. Getrennte Vormarch aber vereint schlagen. Seid ihr noch Deutschen verdammt noch mal?

  15. gut das hier keiner auf den Kommentar von @LeutnantX eingeht.ich auch nicht………………………..

  16. OT sry aber Merkels Zittern ist DIE Nachricht des Tages:

    ES zittert bereits zum 5. Mal, Quelle: Herr Dr. Specht, n-tv, der sagt, bereits 2014 und 2017 kam es zu Zitteranfällen.

    2017 Mexiko – auch bei der Nationalhymne
    Merkel ? Nicht zum ersten Mal von unserer Nationalhymne getriggert
    https://www.youtube.com/watch?v=jdBpQfLNzq0

    zu 2014 finde ich auf die Schnelle keine Quelle.

  17. Bio-Kartoffel
    10. Juli 2019 at 14:43
    Merkel zittert zum dritten mal in 3 Wochen
    https://youtu.be/ilEolWazM6o
    —–
    Sie zittert schon wieder bei der deutschen Nationalhilfe. Sie scheint auch irgendwelche Wörter zu sagen. Mitsingen ist das nicht. Jetzt bräuchte man mal einen Lippenleser.

  18. Marnix 10. Juli 2019 at 14:57
    „Wenn ihr die Ungeheuer aus dem Kanzleramt und Bellevue verjagen, den Spuk der Islamisierung beenden möchtet dann solltet ihr wie das Preussische Heer 1866 mit drei Armeen auf Königgrätz marschieren und dann den Feind vereint auf dem Schlachtfeld schlagen. “
    ————————–

    Laut G. Heinson
    gibt es keine zornigen (wehrkräftigen) jungen Männer mehr in D.
    ___________________
    Sollen sich jetzt die „Trannys“ auf den Schlachtfeldern tummeln.
    Ach ja, die Bevölkerungsreduktion ist eingeleitet-
    die Dummen setzen den Schlußstrich !

  19. Es gab doch mal die Regeln, dass die ersten zehn Beiträge nicht OFF-Topic sein sollten ? Kann man das wieder einführen ?

  20. LeutnantX 10. Juli 2019 at 13:52
    Zu den Unterzeichnern gehören unter anderem der Bundesschatzmeister Klaus Fohrmann, die Partei-Vize Albrecht Glaser, Kay Gottschalk, Georg Pazderski. Auch mehrere Bundestagsabgeordnete schlossen sich dem Appell an, darunter Joana Cotar, Verena Hartmann, Marc Jongen und Volker Münz. Auch der rheinland-pfälzische Landeschef Uwe Junge und die niedersächsische AfD-Chefin Dana Guth haben unterschrieben.
    https://www.handelsblatt.com/politik/deutschland/richtungsstreit-mehr-als-100-funktionaere-unterzeichnen-aufruf-afd-ist-keine-bjoern-hoecke-partei/24577430.html?ticket=ST-8325614-5gb3aiTer7IzE4kVW2xn-ap6
    Der AfD-Vorsitzende Jörg Meuthen hat sich der Kritik an Höcke angeschlossen. „Dieser Aufruf wundert mich nicht, denn der Unmut und die massive Kritik über das Auftreten und manche Äußerungen des thüringischen Landesvorsitzenden sind in der Partei sehr vernehmlich“, sagte Meuthen.
    „Der Appell bestätigt letztlich meinen sicheren und schon oft geäußerten Eindruck, dass Björn Höcke mit seiner auch aus meiner Sicht unzutreffenden Kritik an der Arbeit des Bundesvorstandes und der Schiedsgerichte über keinerlei Mehrheiten in der Partei verfügt“.

    Aus Bild: „Doch das ist eher ein frommer Wunsch. Denn in etlichen AfD-Landesvorständen hat Höcke mit seinem Radikalinski-Rechtsaußenflügel schon jetzt die Mehrheit. Und der „Flügel“ denkt gar nicht daran, sich nur auf Regionalpolitik zu beschränken.“

    Jörg Meuthen – Abwählen im Herbst !!
    Albrecht Glaser – Abwählen im Herbst !!
    Kay Gottschalk – Abwählen im Herbst !!
    Georg Pazderski – Abwählen im Herbst !! (Auch in Berlin weg mit dem Nato Mann)
    Klaus Fohrmann – Abwählen im Herbst !!

    Von den Landesvorsitzenden der AfD sind dabei:
    Dana Guth (Niedersachsen)
    Uwe Junge (Rheinland-Pfalz)
    Robert Lambrou (Hessen)

    Ebenfalls unterschrieben haben einige Bundestagsabgeordnete, darunter der gesundheitspolitische Sprecher Axel Gehrke sowie Jürgen Braun, Joana Cotar, Verena Hartmann, Marc Jongen und Volker Münz …

    Tja Meuthen, dass ist innerparteiliche Demokratie und nun sieht es wohl so aus, dass es bald eine neue AFD Spitze geben wird – so ist das Leben & in Brüssel bleibt dann mehr Zeit für die Sacharbeit – der AFD Vorsitzende gehört nach Berlin !
    Weiß irgendjemand auch nur einen sinnvollen Akt von Meuthen, als Vorsitzender der AFD zu benennen, in nun fast zwei Jahren Zeit als deren „Chef“ ?? Totalausfall !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
    ___________________________________

    Ich musst an der Uni Gießen am einem, Seminar teilnehmen:
    erst verdeckte Zuordnungen meines Pseudoseins mussten nach und nach aufgedeckt werden,

    da ich „Muslima“ aufdeckte, musste ich mich in der Reihe ans Ende stellen als in Deutschland diskrimierteste Persond:

    ich habe in meinem ganzen Leben Niemandem diskriminiert,

    die Dozenten war „Mohammedanerin“ und hat verlangt das die ganze Gruppe die „Erkenntnis“ von dem Psychospielchen hat, „Mohammedaner werden diskriminiert in der deutschen Gesellschaft“,

    wer in dem Pschospiel nicht meint „Mohammedaner werden in dieser Gesellschaft diskriminiert“ der wird durch andere Deutsche entsorgt aus seinem berufliche Leben,

    die Entsorgung findet in Westdeutschland durch herbeigeführte Verkehrsunfälle oder Totschlagenszenarien an den Kindern statt?

    Ich überlebte den Unfall und mein Kind konnte sich davor retten tot geschlagen zu werden:
    Hessen in Westdeutschland ist FAILDED !!!

  21. Die Lautsprecherfeierlinken „Antifa“ haben alle Kinder aus „deutsch und —“ zur Vernichtung aller „ganz Deutsch“:

    rede mal mit den Menschen.

    sie werden ….

    „Ich war in Hessen in einer Ausbildung, dort hat man von mir verlangt zu erkennen, dass ich was gegen die mohammedanische Menschen hätte“,

    jedoch ich habe als Hessin mit einem Mohammedaner Kinder,
    damit sie vor den angeblich christliche Werte lebenden Deutschen überleben:

    schon vor vielen Jahren war mit klar,
    die Deutschen werden sich Töten,
    außer noch sich rettende „Kinder“ die sich unter den Mohammedanern unter dem zukünftig komplett islamisierten Deutschland überleben werden:

    der Urgrund mag eventuell sein:
    „Deutsche lachen Deutsche aus per deutscher Politik, wegen dies und jenem.
    Mohammedaner schützt davor da „Islam-Fremde- befohlen zu lieben Schild vor den N.-Diskriminierungsdeutschen“?

  22. Schöne Fotos…und danke wieder für Euren tollen Einsatz. Ja die Gegenseite ist verlogen und es ist fast lächerlich, dass trotzdem immer noch genug auf diesen Unsinn hören. Links sein ist halt in, nur heisst das in den meisten Fällen auch dumm zu sein und vor Argumenten zu fliehen. Das müssen sehr sehr viele Menschen noch begreifen. Über diese hinterhältige Geschichte mit Schwester Hatune war ich entsetzt, wie kann man so sein?

    Die Wahrheit kann man nicht ewig unterdrücken. Sie ist wie Wasser und findet ihren Weg.

  23. „Ein Bürger mit offensichtlich anderer Meinung versuchte Lärm zu verursachen, indem er sein Moped direkt vor unserer Kundgebung anwarf. Aber auch er wurde schnell von Polizeibeamten darüber unterrichtet, dass dies die Störung einer Versammlung nach §21 Versammlungsgesetz bedeutet. Der Mopedmotor war daher schnell wieder abgestellt.“

    ja und das Kliieeemaaaaa! Der soll froh sein das die Greta das nicht mitbekommen hat! Das geht doch nicht das der einfach so den Motor laufen läßt! Ab ins Aufforstungslager mit dem Umweltverschmutzer!

Comments are closed.