Leider gibt es bereits Versuche einiger politischer Kräfte, die traurigen Ereignisse des Anschlags für die eigenen politischen Ziele zu missbrauchen. Hier kann nur das wiederholt werden, was wir bereits zuvor betont haben:

Der wahre Feind ist der Hass. Egal gegen wen, sei es gegen Juden, Christen oder Muslime – Sunniten oder Schiiten –, oder auch gegen Atheisten oder Agnostiker, gegen Frauen oder Männer, gegen Menschen mit oder ohne Behinderung, gegen Kranke oder Gesunde, gegen Menschen, die angeblich zu intelligent oder zu wenig intelligent sind, gegen Reiche oder Arme.

Aber auch gegen denjenigen, die bestimmte Berufe ausüben, z. B. in der Kohlenbranche, bei der Bundeswehr oder bei der Polizei; gegen SUV-Fahrer oder gegen Fahrradfahrer. Das Wort TOLERANZ sollte über die eigenen Ansichten und vor allem über die eigenen Taten gestellt werden. Der politische Missbrauch der Opfer des Terroranschlags in Halle macht uns noch trauriger.

(Hier das ganze Statement der Jüdischen Gemeinde!)

image_pdfimage_print

 

93 KOMMENTARE

  1. “ Das Wort TOLERANZ sollte über die eigenen Ansichten und vor allem über die eigenen Taten gestellt werden. “

    Dumm nur, dass es Gesellschaften und Schichten gibt, die mit dem Wort Toleranz einfach nichts anzufangen wissen.

    „Ich bin stärker, also hast Du gefälligst das zu machen, was ich will.“

    Könnte glatt von unserer von Gott geschenkten Kanzlerin kommen…
    Toleranz einfordern ist genau dasselbe, als wenn man dem Krokodil sagt:

    „Liebes Krokodil, tu mir bitte nichts, ich tu Dir auch nichts! Und ich bin außerdem viel zu mager für Dich. Da schau links, der ist viel fetter!“

  2. Seit etwa fünf Jahren tue ich mich schwer mit dem Wort „Toleranz“.

    Zuviel Schindluder wurde damit getrieben.

    Ich neige in dieser Zeit zu der in diesem Zitat geäußerten Definition:

    „Toleranz ist die letzte Tugend einer untergehenden Gesellschaft.“

  3. Karl Lagerfeld :
    .
    „Selbst wenn Jahrzehnte dazwischenliegen, kann man nicht Millionen Juden töten und später dann Millionen ihrer schlimmsten Feinde holen“…….

    .
    .
    Politiker der Altparteien sind ekelhaft Scheinheilig..
    .
    Merkel holt Millionen moslemische Judenhasser ins Land und spricht dann von Schutz jüdischer Bürger.. Das ist an Abartigkeit nicht mehr zu überbieten.
    .
    Merkel und ihre Schergen sind der wahren Feinde des jüdischen Volkes..
    .
    .
    Nicht das Klima oder Co2 wird uns vernichten.. sondern die millionenfache Zuwanderung von gewaltaffinen Fremden, die unseren knappen Lebensraum und Ressourcen zerstören.

  4. Der wahre Feind ist der Hass. Egal gegen wen, sei es gegen Juden, Christen oder Muslime

    Das Wort TOLERANZ sollte über die eigenen Ansichten und vor allem über die eigenen Taten gestellt werden.

    Haß – Toleranz – die typischen linken Kampfbegriffe. Dieses Statement könnte genauso von einem Grünen kommen.

  5. Dutzende Deutsche und auswärtige Touristen werden von einem Koraner, einem höchstpersönlichen Gast von Angela Merkel, auf dem Weihnachtsmarkt mit einem LKW zu Matsch gefahren und Angela Merkel lässt sich über ein Jahr nicht bei den Hinterbliebenen blicken – sie sitzt aus, lässt Gras über die hässlichen Bilder wachsen.

    Zwei deutsche werden erschossen und Merkel rennt in die Synagoge – Kampf gegen Rechts.

    Tag für Tag werden in Deutschland von Merkels Moslems jüdische Mitbürger bedroht.

    Was unternehmen Angela Merkel CDU und SPD dagegen? Nichts! Die lügen sich stattdessen die Taschen voll und behaupten der Judenhass käme von der AFD.

    Eigentlich müsste doch bald auch der dümmste Deutsche begreifen, was für verlogene Lumpen der Altparteien das sind, die unser LAnd ruinieren und uns dem expaniven Islam schutzlos ausliefern.

    Die Altparteien sind ein Einheitskartell!

    SEPD – Sozialistische Einheitspartei Deutschlands = (CDU/CSU/FDP/SPD/GRÜNE/LINKE)

    Das ist alles die gleich stinkende Jauche.


    Die AFD ist die einzige Opposition, die einzige Partei die wirklich noch den Weg von Wahrheit, Freiheit und Vernunft beschreitet.

    Ohne die AFD wären wir alle schon jetzt dem Untergang geweiht. Dank der AFD haben wir, hat Deutschland noch eine Chance, eine aller letzte.

    Ergreifen wir diese Chance für unser Volk, für unsere Heimat!

  6. Dazu ein lesenswerter Beitrag.

    .
    „ANTISEMITISMUS IN DEUTSCHLAND

    Jüdischer Bürger zu Steinmeier, Maas, Kleber: „Scheinheiliges Getue“

    Der Bundespräsident, der Außenminister und ein Fernsehjournalist heucheln um die Wette, schreibt Thorsten Kraft. Für ihn als jüdischen Bürger ist es unerträglich, wie sich nach Halle deutsche Politiker selbst inszenieren, während sie zugleich diejenigen hofieren, die den Staat der Juden vernichten wollen.“

    https://www.tichyseinblick.de/daili-es-sentials/juedischer-buerger-zu-steinmeier-maas-kleber-scheinheiliges-getue/

  7. Marie-Belen 14. Oktober 2019 at 17:36
    „Toleranz ist die letzte Tugend einer untergehenden Gesellschaft.“

    Gibt’s von Broder in einer Version, die mir noch besser gefällt:

    „Toleranz ist die preiswerte Alternative zum aufrechten Gang!“

  8. Ich bin nicht der Ansicht, dass der wahre Feind er Hass ist. Dem wird es immer geben, der gehört genetisch biologisch zum Menschen dazu. Auch wenn es wiederum glückliche genetische Kombinationen gibt die nicht einmal das Böse hassen (können), es eben nur bekämpfen wollen.

  9. le waldsterben 14. Oktober 2019 at 17:55

    „Toleranz ist die preiswerte Alternative zum aufrechten Gang!
    ******************
    Sehr gut; kannte ich noch nicht.

    Danke.

  10. INGRES 14. Oktober 2019 at 18:03

    Für mich ist Merkel /et al) der Feind (und das würde ich auch öffentlich so erklären), selbst wenn sie die Marionette einer globalen Verschwörung sein sollte. Sie müßte da ja nicht mitmachen.

  11. Die Tolleranz (absichtliche Schreibweise) ist hier doch Stsatspflicht, die durch die „breiten Bündnisse“ gnadenlos und gegen Andersdenkende tolleranzlos eingefordert wird!
    Dafür gibt es Schönlinge den alten Spruch:
    „Willst du nicht mein Brudet sein, dann schlag‘ ich dir den Schädel ein!“
    Regierungsamtlich dazu befugt ist die SAntifa!

  12. Angela Merkel:

    Weigert sich, die Hisbollah zu verbieten
    Weigert sich, die antisemitische Terrorgruppe PFLP zu verbieten
    Weigert sich, den Antisemitismus des Iran zu verurteilen
    Unterstützt weiterhin den Iran, um Trumps Sanktionen zu umgehen
    Verurteilt Trumps Anerkennung Jerusalems / Botschaftsumzug
    Europäische Länder hat sie unter Druck gesetzt, Botschaften nicht nach Jerusalem zu verlegen
    Verurteilt Trumps Anerkennung der Golan-Höhen
    Stimmt gegen Israel bei den Vereinten Nationen
    Finanziert weiterhin BDS-Organisationen / NGOs
    Verstärkte Hilfe für antisemitische UNRWA nach Trump-Kürzungen
    Finanziert Palästinensische Autonomiebehörde trotz PA-Gehälter für Terroristen weiter

  13. #Terminus 17.41

    Was soll diese Relativierung bezwecken ?.In der Gemeindezeitung sind das keine Kampfbegriffe der Jüdischen Gemeinde, sondern stehen in einem bestimmten Kontext, den es bei den GRÜNEN gar nicht geben würde.

    Dieser Kommentar ist wirklich eine Unverschämtheit und tatsächlich von Hass geprägt.Daraus spricht Hass.

  14. Nun ja, ein salomonisches Statement der Jüd. Gemeinde
    Halle/Saale, wobei mir natürlich die Gewichtung,
    woher der Haupthaß komme, fehlt.

  15. @ deris 14. Oktober 2019 at 18:12

    Antifa (Deutschland)

    In Ostdeutschland wurde der antizionistische Kampf als wichtiger Teil des antifaschistischen Kampfes angesehen, und Israel wurde vom ostdeutschen Regime neben den Vereinigten Staaten und Westdeutschland als „faschistischer Staat“ angesehen. Jeffrey Herf argumentiert, dass Ostdeutschland einen nicht erklärten Krieg gegen Israel führte [29] und dass „Ostdeutschland eine herausragende Rolle im Antagonismus des Sowjetblocks gegen Israel spielte“ und eine ausgezeichnete Verwendung der Vereinten Nationen für ihre politische Kriegsführung gegen Israel spielte und ein enthusiastisches, hochkarätiges und energisches Mitglied der antiisraelischen Mehrheit der Generalversammlung war. [29]

    Diesen Wikipedia-Artikel gibt es auch nicht auf Deutsch…Ein Schelm der Böses dabei denkt!

    https://en.wikipedia.org/wiki/Antifa_(Germany)

  16. @ tban 14. Oktober 2019 at 18:18
    Tolkewitzer 14. Oktober 2019 at 18:01

    Seine Wahrheit hat der Bösewicht in seinem Twitch livestream selbst gesagt.
    Und Nationalsozialisten waren schon immer links!

  17. Es ist unerträglich..
    .
    Dieses ekelhafte Merkel-Regime verballert deutsches Steuergeld (in Mrd.) in ein hoch korrupten Land wie die Ukraine und deutsche Rentner müssen Flaschen sammeln und mit Minirente an der Tafel anstehen.
    .
    Die deutsche Propaganda-Staatsmedien hetzen täglich gegen Trump aber das Mrd. dt. Steuergeld verschwendet werden.. kein Wort davon..
    .
    ++++++++++++++++++++++++++++++++
    .
    Seit Krisenbeginn 2014
    .
    Deutschland hat der Ukraine mit fast 1,4 Milliarden Euro geholfen

    .
    „Alles, was sie tun, ist zu reden“: Mit diesen Worten hat US-Präsident Trump die deutsche Ukraine-Politik kritisiert. Tatsächlich flossen seit 2014 alleine für Entwicklungszusammenarbeit 544 Millionen Euro.
    .
    Deutschland hat die Ukraine seit Beginn der Krise dort mit 1,4 Milliarden Euro unterstützt. Alleine für Entwicklungszusammenarbeit sind nach Angaben aus der Bundesregierung seit 2014 insgesamt 544 Millionen Euro geflossen. Hinzu kämen:
    .
    – 110 Millionen Euro humanitäre Hilfe ein Finanzkredit von 500 Millionen

    – 25 Millionen für Stabilisierungsmaßnahmen wie Konfliktmonitoring und Rechtsstaatsförderung sowie

    – rund 200 Millionen Euro, die über die EU an die Ukraine gezahlt wurden.
    .
    Den Angaben zufolge ist Deutschland nach neuen OECD-Zahlen der drittgrößte Geber für die Ukraine nach der Europäischen Union und den USA.
    .
    https://www.spiegel.de/politik/ausland/deutschland-hat-der-ukraine-mit-fast-1-4-milliarden-euro-geholfen-a-1288684.html
    .
    Das Geld sehen wir nie wieder.. wie so viele andere Milliarden deutsches Steuergeld..

  18. @ tban 14. Oktober 2019 at 18:18
    Tolkewitzer 14. Oktober 2019 at 18:01

    Die linke Lüge: Alte Nazis und neue Nazis: geboren aus dem selben Schoß

    „Der Idee der NSDAP entsprechend sind wir die deutsche Linke. Nichts ist uns verhasster als der rechtsstehende nationale Besitzbürgerblock.“
    (Joseph Goebbels, 1931, in „Der Angriff“)

    „Wir sind Antisemiten, weil wir Sozialisten sind.“
    „Wir werden den bürgerlichen Klassenstaat zertrümmern.“
    (Joseph Goebbels, „Der Nazi-Sozi“ aus dem Jahre 1932)

    „Wir haben die linken Klassenkämpfer liquidiert, aber leider haben wir dabei vergessen, auch den Schlag gegen rechts zu führen. Das ist unsere große Unterlassungssünde.“
    (Adolf Hitler, 24.Februar, 1945, vor den Reichsgauleitern)

    „Die NAZIS waren eine linke Partei. Vergessen? NationalSOZIALISTISCHE deutsche ARBEITERPARTEI…“
    (Erika Steinbach, 2012)

    „Die vielen Anleihen des nationalen Sozialismus aus dem linkssozialistischen Ideenvorrat ergaben sich schon aus den Biographien der Beteiligten. In der Endphase der Weimarer Republik hatten nicht wenige der späteren NS- Aktivisten kommunistisch-sozialistische Erfahrungen gesammelt.“
    (Götz Aly,in seinem Buch „Hitlers Volksstaat“)

    http://grueselhorn.de/die-linke-luege

  19. tban 14. Oktober 2019 at 18:18
    Selbst wenn das stimmt (ist nach diesem Artikel plausibel), wird das niemals zugegeben werden.
    Der Fall Chemnitz zeigt deutlich, daß die Wahrheit einfach nicht akzeptiert und anerkannt wird, sie wird einfach unterdrückt!
    Eigentlich ein unvorstellbarer Vorgang! Jeder Buchstaben des Wortes DIKTATUR ist hier zutreffend.
    (Finde ich Dich am Sonntag an gewohnter Stelle? Ich habe übrigens die Teilnehmerzahl von letzter Woche nachgezählt. Deine Schätzungen kann man wirklich als Richtschnur nehmen. Es waren knapp 4000, aber nicht ganz.)

    Freilich sehen wir uns am Sonntag! Komm‘ bißchen eher, wahrscheinlich wird endlich mal unser neues Lied zum 5-jährigen Geburtstag gespielt.
    Das ich mit dem Schätzen ganz gut liege, freut mich.
    Was den Halle-Spinner betrifft, kann ich mir vorstellen, daß er vor Gericht und später im Knast lieber seine linke antijüdische Gesinnung äußert, da findet er mehr Freunde. Rechte gibt es dort nicht so viele, die gehen meist ordentlich arbeiten und sind nicht so kriminell. Die machen eher Delikte, die mit Geldstrafen belegt werden, wie Grüßen oder Bildchen zeigen.

  20. die Leute, die damals ihre Schwerter zu Pflugscharen umgeschmiedet haben pflügen heute für die Leute, die ihre Schwerter behalten haben

  21. StopMerkelregime 14. Oktober 2019 at 18:29
    Die linke Lüge: Alte Nazis und neue Nazis: geboren aus dem selben Schoß

    Wir wissen das.
    Es war Stalins Werk, den Nationalsozialismus nach rechts zu verorten, damit sein Kommunismus in den Augen der Welt keinen Schaden nimmt.
    Aber wenn dieser Spinner in den Augen der Öffentlichkeit nun dazu benutzt wird, gegen alleRechten Patriotischen Kräfte mobil zu machen, ist es ganz hilfreich, wenn erkannt wird, daß er eher dem Linken Lager nahe steht.
    Ich finde auch den Begriff Antisemitismus verwirrend. Es sollte Judenhass genannt werden. Denn es gibt viele Semiten hier im Lande, gegen die man etwas haben sollte, wenn man sein Land liebt und Israel mag.

  22. Seltsamerweise dürfen Moslems gegen Juden hetzen. So wie vor Jahren mit bestimmten Sprüchen oder etwas später die Flagge Israels verbrennen. Strafen gab es dafür nicht. Manche Gruppen haben Narrenfreiheit.

  23. @ Tolkewitzer 14. Oktober 2019 at 18:48

    Ich finde auch den Begriff Antisemitismus verwirrend. Es sollte Judenhass genannt werden.
    ___________________

    «Adolf Hitler verherrlichte den Islam»: Hunderttausende Muslime kämpften für das Dritte Reich.

    BAZ: Der Judenhass der Nazis war ja ein rassisch begründeter. Wie liess sich das mit einer Sympathie für die Araber vereinbaren, die von Rassetheoretikern ebenfalls als Semiten betrachtet wurden?

    Historiker David Motadel: Das war in der Tat ein gewisses Problem. Die pragmatische Antwort des NS-Regimes darauf war, die Begriffe «Semit» und «Antisemitismus» 1941 kurzerhand abzuschaffen. Büros und Einrichtungen, deren Titel das Wort «antisemitisch» beinhalteten, wurden von nun an als «antijüdisch» bezeichnet. Dies wurde damit begründet, man wolle die Araber nicht beleidigen.

  24. OT
    Aus der WELT:
    GEFESSELTE STUDENTIN
    Keine Angaben zum möglichen Täter? Ist die Frau nicht ansprechbar?
    Und: Ganze 2(!) Kommentare unter diesem Artikel.
    Was sagt uns das? Welchen Hintergrund können wir vermuten?

  25. @ Tolkewitzer 14. Oktober 2019 at 18:48

    Der Sozialismus besteht aus mehr oder
    weniger zeitgeistig favorisierten Flügeln:
    National-Sozialismus
    International-Sozialismus
    Global-Sozialismus
    Öko-Sozialismus

  26. Was der Chefredakteur der „jüdischen Rundschau“ sagt ….

    Der Chefredakteur der „jüdischen Rundschau“ wundert sich über die Antisemitismus Vorwürfe gegen die AfD „(am 7.2. bereits!)

    „allerdings müssen sich die Juden nicht wegen der AfD als Nichtjuden verkleiden. Auch hat die AfD nicht einen einzigen Juden umgebracht oder auch nur geschlagen. Alle in Europa begangenen Morde an Juden wurden im 21. Jahrhundert von Muslimen verübt, von der nahezu täglichen Gewalt ganz zu schweigen. Die AfD hat auch keine jüdischen Schüler von einer deutschen Schule geprügelt. Das haben die Muslime mit Duldung unserer Linken Politik ganz allein und völlig ohne Hilfe der AfD fertiggebracht.“ https://www.achgut.com/artikel/wir_haben_nichts_gegen_juden_wir_sind_nur_blind

  27. @ Maria-Bernhardine 14. Oktober 2019 at 18:55

    Jeder Sozialismus schadet uns und muss deshalb verschwinden.

  28. Zur alten Frage, warum ein „Rechtsradikaler“ zwei deutsche Köter erschießt:
    Fundstück, sehr interessante Frage:

    Warum trug die Person bei den „Aussenaufnahmen“ (wer hat die gefilmt?) ne Maske und beim „Ego-Shooting“-Video á la Christchurch nicht … die Aufnahmen entstanden wohlmöglich zu unterschiedlichen Zeitpunkten und der Kerl mit der Maske ist möglicherweise gar nicht Stephan Balliet.
    *****
    Focus:
    Halle: Augenzeuge berichtet von Angriff auf Dönerladen
    13.33 Uhr: Ein Augenzeuge berichtet dem Fernsehsender „ntv“, dass ein Mann einen Dönerladen angegriffen habe. „Ich habe sofort gesehen, dass da was nicht normal ist.“ Der Mann sei „militant“ bekleidet gewesen, habe ein Sturmgewehr und eine Maske angehabt.

    Er habe einen „granatenähnlichen“ Gegenstand auf den Laden geworfen, diese sei am Türrahmen abgeprallt und dann hochgegangen. Danach habe er drei Mal in den Laden geschossen und einen Mann erschossen. Der Zeuge glaubt, eine helle Hautfarbe erkannt zu haben, ist sich aber nicht sicher. Er selbst habe sich auf der Toilette des Dönerladens versteckt und seiner Familie geschrieben.

    https://www.focus.de/politik/deutschland/ticker-zur-lage-in-sachsen-anhalt-schiesserei-in-halle-mehrere-tote_id_11221622.html
    (Hervorheb. von mir)

    Draußen immer mit Maske, aber im Auto (Helmkamera-Video) nicht ???

  29. @ Marie-Belen 14. Oktober 2019 at 17:36

    „Toleranz ist die letzte Tugend einer untergehenden Gesellschaft.“

    oder so:

    Toleranz hört da auf wo unsere Grundrechte, Kultur und Identität angegriffen werden.“

    Diese wurden inzwischen durch Moslems massiv angegriffen, deswegen meide ich den Begriff.

  30. @ VivaEspaña 14. Oktober 2019 at 18:57

    Er trug die ganze Zeit den Helm, mal mit und ohne Visier (nicht Maske) beim Schießen!
    Einfach die Fotos vor dem Dönerladen anschauen! Twitch Livestream im Dönerladen! Wurde hier auch geteilt.

    „Warum trug die Person bei den „Aussenaufnahmen“ (wer hat die gefilmt?)“

    Es gibt vermutlich mehr Kameras für Strassenüberwachung, als man weiß.
    Zudem greift heutzutage jeder gleich zum Handy.
    Gegenstand der Ermittlungen.

  31. „Toleranz“… der Begriff wurde doch in Zeiten der Inquisition erfunden resp. dafür benutzt, wie viel jemand unter Folter auszuhalten im Stande war: je toleranter, desto schmerzresistenter…

    Ich weiß also nicht, ob es gut ist, in seiner Toleranz/Schmerzgrenze bis zum Äußersten zu gehen. Was oder wem nutzt es denn, (eigentlich) unerträgliches auszuhalten?

    In dem Moment in dem eine gesunde Gesellschaft von etwas Krankem befallen wird, muss die Toleranz eine Grenze haben, da sich sonst nur Krankheiten ausbreiten.

    Und über „gesund“ oder „krank“ braucht man eigentlich auch nicht zu diskutieren, denn, das ist relativ eindeutig definiert.

    Das Problem ist letztlich, dass das Kranke bereits über das Gesunde herrscht.

  32. le waldsterben 14. Oktober 2019 at 17:55
    Marie-Belen 14. Oktober 2019 at 17:36

    „Toleranz ist die letzte Tugend einer untergehenden Gesellschaft.“
    „Toleranz ist die preiswerte Alternative zum aufrechten Gang!“

    Ich habe über Toleranz in all ihren Facetten unter den Bedingungen der islamischen Masseninvasion lange nachgedacht. Meine ganz persönliche Formulierung lautet:

    „Toleranz ist … den dir verhaßten Aufgedrückten weder zu verletzen, noch umzubringen.“

    Das ist meiner Meinung nach der höchste, der maximale Gipfel der Toleranz, den ein zivilisiertes Gemeinwesen aufbringen kann, auch wenn viele ihrer Mitglieder Invasoren hassen und wütend sind:

    – „Du mußt sie nicht lieben, nicht mögen, du darfst sie hassen. Aber du tust ihnen nichts!
    – „Du bringst sie nicht um, du verletzt sie körperlich nicht. Du empfindest rasende Wut, aber du tust ihnen nichts!“

    Die Nomenklatura kapiert das nicht: Sie fordert keine Selbstbeherrschung. Sie schätzt nicht die mit Selbstbeherrschung einhergehende, außerordentliche, einmalige zivilisatorische Leistung, mörderische Aggressoren nicht umzubringen, sondern lediglich zu hassen und zu zu verachten. Ich kann hassen und verachten, ohne zu töten und anzugreifen. „Wenn Blicke töten könnten“ ist ein ausgesprochen zivilisiertes Verhalten des alten sofort vollstreckten „Machischdischtot“. Was bis heute die einzige Verhaltensweise ist, die die hier eingefallenen primitiven Mohammedaner auf Steinzeitniveau beherrschen. („Wasguggsssu – machischdischmessa!“)

    Die Nomenklatura – die ihre Bürger innig haßt und am liebsten abschaffen will – predigt dagegen verheuchelt selbstverachtende, komplett weltfremde Liebe. Sie sprengt damit die Grenzen der Toleranz, die sie nie begriffen hat.

  33. StopMerkelregime 14. Oktober 2019 at 18:54

    Adolf Hitler verherrlichte den Islam»: Hunderttausende Muslime kämpften für das Dritte Reich.

    Freya, ich benötige keine Nachhilfe.
    Daß Moslems für die Nazis kämpften, hatte vor allem praktische Gründe.
    Mein Vater hat mir erzählt, daß sie nicht beliebt bei der Truppe waren und deshalb eigene Kampfverbände waren. Vor allem wurden sie im Kampf gegen andere Moslems auf dem Balkan eingesetzt, weil sie gnadenlos waren. Wo für die deutschen Soldaten die Genfer Konvention galt, scherten sich die Moslems nicht darum. Aber von „Verehren“ kann man nicht sprechen, sie waren einfach nur nützlich. Klar, daß Hitler den Muftis um den Bart ging, wenn sie ihm Soldaten geben sollten. Und er bewunderte deren Todessehnsucht im Kampfe.
    In jedem Soldbuch eines deutschen Soldaten standen die
    10 Gebote für die Kriegsführung des deutschen Soldaten
    1.) Der deutsche Soldat kämpft ritterlich für den Sieg seines Volkes. Grausamkeiten und nutzlose Zerstörungen sind seiner unwürdig.
    2.) Der Kämpfer muß uniformiert oder mit einem besonders eingeführten weithin sichtbaren Abzeichen versehen sein. Kämpfen in Zivilkleidung ohne ein solches Abzeichen ist verboten.
    3.) Es darf kein Gegner getötet werden, der sich ergibt, auch nicht der Freischärler und der Spion. Diese erhalten ihre gerechte Strafe durch die Gerichte.
    4.) Kriegsgefangene dürfen nicht mißhandelt oder beleidigt werden. Waffen, Pläne und Aufzeichnungen sind abzunehmen, von ihrer Habe darf sonst nichts weggenommen werden.
    5.)Dum-Dum-Geschosse sind verboten. Geschosse dürfen auch nicht in solche umgestaltet werden.
    6.) Das Rote Kreuz ist unverletzlich. Verwundete Gegner sind menschlich zu behandeln. Sanitätspersonal und Feldgeistliche dürfen in ihrer ärztlichen bzw. seelsorgerischen Tätigkeit nicht gehindert werden.
    7.)Die Zivilbevölkerung ist unverletzlich. Der Soldat darf nicht plündern oder mutwillig zerstören: Geschichtliche Denkmäler und Gebäude, die dem Gottesdienst, der Kunst, Wissenschaft oder der Wohltätigkeit dienen, sind besonders zu achten. Natural- und Dienstleistungen von der Bevölkerung dürfen nur auf Befehl von Vorgesetzten gegen Entschädigung beansprucht werden.
    8.) Neutrales Gebiet darf weder durch Betreten oder Überfliegen noch durch Beschießen in die Kriegshandlung einbezogen werden.
    9.) Gerät ein deutscher Soldat in Gefangenschaft, so muß er auf Befragen seinen Namen und Dienstgrad angeben. Unter keinen Umständen darf er über Zugehörigkeit zu seinem Truppenteil und über militärische, politische und wirtschaftliche Verhältnisse auf der deutschen Seite aussagen. Weder durch Versprechungen noch durch Drohungen darf er sich dazu verleiten lassen.
    10.) Zuwiderhandlungen gegen die vorstehenden Befehle in Dienstsachen sind strafbar. Verstöße des Feindes gegen die unter 1 bis 8 angeführten Grundsätze sind zu melden. Vergeltungsmaßregeln sind nur auf Befehl der höheren Truppenführung zulässig.
    Fußnote:
    1.) Die 10 Gebote für die Kriegsführung des deutschen Soldaten galten als klar definierte institutionelle Richtlinie für jeden deutschen Soldaten, nicht, wie zuweilen militärhistorisch dargelegt, als Leitlinie und somit empfohlene Handlungsanweisung ohne bindenden Charakter. Zuwiderhandlungen brachten gravierende kriegsgerichtliche Folgen mit sich, bis zu standrechtlichen Erschießungen nach einem Feldgerichtsverfahren.
    Das hat mir mein Vater bestätigt, wobei es im Gefecht und im Hinterland trotzdem genug Unrecht auf beiden Seiten gab. Aber das bringt ein Krieg, vor allem wenn er so langedauert, mit sich. Da hat sich wohl keine Seite mit Ruhm bekleckert.

  34. Ein schönes Statement, das ich unter „schlagt sie mit ihren eigenen Waffen“ einordne.
    Hebt sich wohltuend von dem ab, was eine Knobloch oder der ZdJ von sich gibt.

  35. Der Herr Schuster mit Ftau KnobLoch vom ZDJ gehören einem Verein der Verlogenen an, dessen Hauptzweck diebUerstörung Deutschlands zu sein scheint! Dazu verbünden diese sich sogar mit ihrem Todfeind, dem Islam,indem sie anscheinend in ihrer grenzenlosen Dämlichkeit glauben, dadurch vom ISlam nach dessen Machtübetnahme verschont zu werden! Die Grünen Deutschlandhasser unterstützen Sie dabei nach Kräften und werden ebenso zu dessen Opfern gehören!
    Wenn diese Vollpfosten schon eines Tages ihr Ziel erreichen sollten, dann freue ich mich wenigstens darüber, wie sie ihren gehätschelten Henkern zum Opfer fallen!

  36. @ Tolkewitzer 14. Oktober 2019 at 19:20
    StopMerkelregime 14. Oktober 2019 at 18:54

    Doch du benötigst Nachhilfe!

    Mir ging es darum siehe =>! Hab Dich auch einleitend mit Deinem Satz zitiert! Dann werde ich nun deutlicher. Du willst das Wort Antisemitismus wie Hitler abschaffen!

    Tolkewitzer 14. Oktober 2019 at 18:48: „Ich finde auch den Begriff Antisemitismus verwirrend. Es sollte Judenhass genannt werden.“
    ___________________

    Historiker David Motadel: Begriffe «Semit» und «Antisemitismus» 1941 wurden kurzerhand abgeschafft!

    Büros und Einrichtungen, deren Titel das Wort «antisemitisch» beinhalteten, wurden von nun an als «antijüdisch» bezeichnet. Dies wurde damit begründet, man wolle die Araber nicht beleidigen.

    https://www.bazonline.ch/ausland/europa/adolf-hitler-verherrlichte-den-islam/story/26074938

  37. @ Marie-Belen 14. Oktober 2019 at 17:36
    Seit etwa fünf Jahren tue ich mich schwer mit dem Wort „Toleranz“.
    Zuviel Schindluder wurde damit getrieben.
    +++++++++++++++
    Und ich tue mich zusätzlich schwer mit dem Wort „Hass“.
    Was mir an solchen Schlagworten missfällt, ist ihre Schablonenhaftigkeit. Ihre Beliebigkeit.

    Was die Toleranz betrifft: Von ihr ist es mittlerweile nicht mehr weit zur Tollität. Danke bei dieser Gelegenheit, dass Sie die Duldsamkeit nicht mit Doppel-L schreiben! (Nichts ist mehr selbstverständlich).

  38. Eigentlich eine sehr gute Wahlhilfe für unentschlossene Wähler in Thüringen: Vier knallharte linke Besser-Wessis bei Plasberg sitzen über die bösen Nazi-Ossis und die AfD zu Gericht……

    Hart aber fair
    Wie stark ist der Judenhass in Deutschland?
    -Boris Pistorius -SPD
    -Janine Wissler -die Linke
    -Georg Mascolo -Journalist
    -Uwe Dziuballa -Gastronom
    -Michel Friedman -Journalist

  39. wäre mal interessant zu wissen, wie sich LinksRote Genossen zur Geisteshaltung ihres Ziehvaters positionieren

    … Aus den Briefen und Artikeln geht auch hervor, dass Karl Marx ein ausgeprägter Antisemit und Rassist war. An seinen politischen Freund Arnold Ruge schrieb er, wie „widerlich“ ihm „der israelitische Glaube“ sei. Sein Text „Zur Judenfrage“ (1843) legt den geistigen Grundstein für blanken antisemitischen Hass: „Welches ist der weltliche Grund des Judenthums? Das praktische Bedürfnis, der Eigennutz. Welches ist der weltliche Kultus der Juden? Der Schacher. Welches ist sein weltlicher Gott? Das Geld.“ Die Passagen von Marx über Juden lesen sich zuweilen wie Originaltexte von Nazis. Das Judentum sei „ein allgemeines gegenwärtiges antisociales Element. In der jüdischen Religion liege „die Verachtung der Theorie, der Kunst, der Geschichte, des Menschen als Selbstzweck“. Selbst „das Weib wird verschachert“ .Seine Briefe entlarven Marx auch als Rassisten. So wird Ferdinand Lassalle, der Gründer des Allgemeinen Deutschen Arbeitervereins und politischer Konkurrent von Marx, wegen seiner jüdischen Herkunft erst als Jüdel Braun, Ephraim Gescheit und Itzig verunglimpft. Nachdem Lasalle ihn 1862 in London besucht hatte, beschimpft Marx ihn als „jüdischen Nigger Lasalle“ und schreibt: „Es ist mir jetzt völlig klar, dass er, wie auch seiner Kopfbildung und sein Haarwuchs beweist, von Negern abstammt, die sich dem Zug des Moses aus Ägypten anschlossen. Nun, diese Verbindung von Judentum und Germanentum mit der negerhaften Grundsubstanz müssen ein sonderbares Produkt hervorbringen. Die Zudringlichkeit des Burschen ist auch niggerhaft.“ Selbst seinen eigenen Schwiegersohn Paul Lafarge, dessen Mutter eine kubanische Kreolin war, erniedrigte er in einem Brief an seine Tochter Jenny als „Negrillo“ und „Abkömmling eines Gorillas“. …Quell Link hier klick !

  40. @ Tolkewitzer 14. Oktober 2019 at 19:20

    Daß Moslems für die Nazis kämpften, hatte vor allem praktische Gründe.
    Mein Vater hat mir erzählt, daß sie nicht beliebt bei der Truppe waren und deshalb eigene Kampfverbände waren. Vor allem wurden sie im Kampf gegen andere Moslems auf dem Balkan eingesetzt, weil sie gnadenlos waren. Wo für die deutschen Soldaten die Genfer Konvention galt, scherten sich die Moslems nicht darum. Aber von „Verehren“ kann man nicht sprechen, sie waren einfach nur nützlich. Klar, daß Hitler den Muftis um den Bart ging, wenn sie ihm Soldaten geben sollten. Und er bewunderte deren Todessehnsucht im Kampfe.
    __________

    Was ist denn das für eine Räuberpistole? Bei Dir redet sich Stürzenberger auch umsonst den Mund fusselig.

    13. Waffen-Gebirgs-Division der SS „Handschar“ (kroatische Nr. 1)

    Reichsführer SS Heinrich Himmler schwärmte für die weltanschauliche Verbundenheit zwischen Nationalsozialismus und dem Islam. Die Ideologie der Muslimbruderschaft, die aus dem Koran abgeleitet wurde, schien sich in einigen Punkten mit der der Nationalsozialisten zu decken – insbesondere bei der Judenfrage.[1][2]

    So wurde 1943 nach dem Besuch des Großmufti Mohammed Amin al-Husseini ein Schreiben herausgegeben, in dem angeordnet wurde, das Wort „Antisemitismus“ ab sofort zu vermeiden, da unter dem Begriff „Semiten“ auch die Araber zählen würden und man diese so nicht mit den Juden gleichstellen wollte: „Mit der Verwendung dieses Wortes wird immer die arabische Welt getroffen, die nach Aussagen des Großmufti überwiegend deutschfreundlich ist. Das feindliche Ausland benutzt den Hinweis, daß wir mit dem Wort ‚Antisemitismus‘ arbeiten und damit auch bekunden wollen, daß wir die Araber mit den Juden in einen Topf werfen.“[3]

    Der Begriff „Muselgermanen“, dessen Konzept von Himmler entwickelt worden war,[4] wurde auch für die von al-Husseini, der als Begründer des palästinensischen Nationalismus gilt, 1941 für die Waffen-SS rekrutierten Soldaten in Bosnien-Herzegowina verwendet. Der Großmufti sah ebenso wie Hitler eine ideologische Übereinstimmung und lobte während seines Aufenthalts in Berlin Hitler als einen „von der gesamten arabischen Welt bewunderten Führer“ und erhoffte sich, dass man Luftangriffe auf Tel Aviv führen würde.[5] Ab 1943 war al-Husseini, der Großmufti von Jerusalem, in seiner Funktion als SS-Mitglied mit der Organisation und Ausbildung von bosniakischen Wehrmachteinheiten und Waffen-SS-Divisionen befasst.

    https://de.wikipedia.org/wiki/13._Waffen-Gebirgs-Division_der_SS_%E2%80%9EHandschar%E2%80%9C_(kroatische_Nr._1)

  41. Frau geknebelt und gefesselt im Straßengraben – war es ein versuchtes Tötungsdelikt? Nein, war sicherlich nur ein Versehen! Bestimmt mit blauem Klebeband geknebelt – eindeutig AFD schuld.

    Dafür wurde wieder ein Geldbeutel gefunden!

    Und im Sexualdelikt von 2 Männern an einer 12-jährigen zweite Festnahme – wow beeindruckend!

    Messer auf Ex auf Nachbarn oder an der Kehle, bald schon Alltag!

    Bunte vielfältige Bereicherung.

    Halle und die Moderatoren mit besonders auffälliger Mimik, wenn man ohne Ton schaut – wenn die Augenbrauen hochgehen kommt etwas gaaanz wichtiges, dazu das Lächeln einstellen und tot ernst drein schauen!

    Syrien gegen Kurden gegen Türkei, Übertragung aus deutsche Land!

    NDR berichtet auch gerne, dass ohne Polen ganze Dörfer im Osten unbewohnt blieben.

  42. OT,- seit 20.45 Uhr im MDR TV der … „Thüringen-Vierkampf“ … treffen die Spitzenkandidaten von SPD, AfD, Bündnis90/Die Grünen und FDP vor der Thüringen LT -Wahl,

    für die AfD ist der B. Höcke live im Streitgespräch im TV … hier der direkte Link zum live TV Duell … klick !

  43. Hollywood wäre glücklich über solche Darsteller-mindestens „10“ Oskar’s wären sicher!! Ein Attentäter,der mehrere Kg Sprengstoff in seinem Auto hat, scheitert an einer „massiven Holz-Türe“,aus Trotz wirft er dann einen Sprengsatz auf einen Friedhof, wo er Tote töten wollte?!? Da „dieses“ auch nicht gelungen ist, hat er eben zwei „Steuerzahler“ erschossen! Mit der „Rauch-Flinte“, die zufällig einen Schuss von einer funktionierenden Kamera (nicht wie an Gleiß 7,wo ein achtjähriges Kind vor den ICE gestoßen wurde,funktioniert!!!)
    aufgenommen wurde, wird auch dargestellt, dass der Attentäter seine Opfer ersticken wollte-nicht mal „Vorderlader“ haben dermaßen geraucht beim schießen!!!!

  44. Auch wenn Werbung zwangsläufig sein muss, aber ändert diese penetrante Werbung. Es hilft wohl nix, bis man zu den ersten Kommentaren kommt, 2 mal den Kotzeimer zu bemühen. Ausgerechnet diesen Kommunisten Steineimer sehen zu müssen ist ne Zumutung.

  45. @ Marie-Belen 14. Oktober 2019 at 17:36
    „Seit etwa fünf Jahren tue ich mich schwer mit dem Wort „Toleranz“.“

    die zulassung einer „toleranz“ hat fuer jeden eine oder mehrere bedeutungen:
    beim 5-6min fruehstyxei ist T.=1min, 4min ist zu glibberig und 7 zu hart > hund
    gleiches gilt fuer alle masse in jeder sog technik, von textil bis nuklearanlagen,
    von anzahl, laengen, temperatur etc. alles, was man irgendwie messen kann,
    und was mit anderen dingen funktionierend genormt passen muss.

    die moderatrice von „jazz klassiker hoerwuensche“ auf reichslehrsender ndrinfo
    verabschiedet sich zeitgeistig mit „danke fuer lauschen und fuer ihre toleranz“ .

    WTF !!! danke fuer deine toleranz mich nicht wg meiner meinung zu ermorden.

  46. @ Jagd auf 3.Oktober 14. Oktober 2019 at 20:57
    „NDR berichtet auch gerne, dass ohne Polen ganze Dörfer im Osten unbewohnt blieben.“

    dafuer wandern immer mehr polen aus ostpolen ab, und weissrussen/ukrainer ein.
    soll mir recht sein, solange die gesetze des aufenthaltslandes gelten.

  47. StopMerkelregime 14. Oktober 2019 at 19:07

    Auch ich benötige keine Nachhilfe.
    Die zwei Fragen wurden überhaupt nicht verstanden.
    Und mit Verdrehung beantwortet.

    Die Frage war nicht, ob Maske oder Visier.

  48. Wir glauben an den allmächtigen und barmherzigen G-tt.

    Ich auch. Das verbindet uns.

    Und wir glauben an den von Ihm geschaffenen Menschen, der in absoluter Mehrheit zu Ihm und nicht zum Bösen steht!

    Es wäre wirklich schön, wenn es so wäre. Leider muß ich das aber anzweifeln.

    Einige haben Gott für tot erklärt.
    Andere setzen Aufklärung mit Atheismus gleich.
    Wieder andere glauben, Gott zu dienen, indem sie das Böse tun.
    Die große Mehrheit hat Gott aber wohl durch das eigene Smartphone ersetzt.

    Ich wünsche allen Juden in Deutschland viel Glück, dicke Mauern, stabile Türen, eine effektive Alarmanlage, wache Sinne und einen Waffenschein.

  49. Super Statement, das hätte ich so nicht erwartet.

    Aber kleine „Außenseiter“-Gemeinschaften haben meistens den richtigen Blick auf (negative) gesellschaftliche Entwicklungen.

    Schuster wird so ein Schreiben jedoch gar nicht gefallen. Er ist es doch, der sich – anders als seine beiden Vorgänger – im Opferkult suhlt und immer den Schuldigen bei der deutschen (Noch-)Mehrheitsgesellschaft sieht. In den USA macht übrigens keiner der jüdischen Interessenvertreter die Amerikaner im Allgemeinen für bspw. den Anschlag in Pittsburgh verantwortlich, aber hier in Deutschland funktioniert das eben seit Jahren ganz gut. 🙁

  50. Ein kluges Statement. Die eingebettete Kritik an der derzeit herrschenden Politik offensichtlich. Und wieder werden diese Worte verhallen…

  51. Der schreckliche Mordfall zeigt eines ganz deutlich: Die ganze böse Fratze der deutschen Medien, wie eine englische Studie richtig bestätigt hat! „Die deutschen Medien sind mehrheitlich links und völlig einseitig in ihren Berichten. “ ( so die große Studie einer engl. Universität). Alles was seit 2015 in den Staat schief läuft – und das ist fast alles – wird einer neuen Partei in die Schuhe geschoben (AfD). Ähnlich arbeiten alle Diktaturen der Welt incl. Türkei. Wer im Osten CDU wählt, bekommt eine linke sozialist. Regierung. Das müssen die Wähler wissen.

  52. @ VivaEspaña 14. Oktober 2019 at 23:00
    StopMerkelregime 14. Oktober 2019 at 19:07

    Auch ich benötige keine Nachhilfe.
    Die zwei Fragen wurden überhaupt nicht verstanden.
    Und mit Verdrehung beantwortet.

    Die Frage war nicht, ob Maske oder Visier.
    __________________

    VivaEspaña 14. Oktober 2019 at 18:57:
    Zur alten Frage, warum ein „Rechtsradikaler“ zwei deutsche Köter erschießt:
    Fundstück, sehr interessante Frage:

    Warum trug die Person bei den „Aussenaufnahmen“ (wer hat die gefilmt?) ne Maske und beim „Ego-Shooting“-Video á la Christchurch nicht … die Aufnahmen entstanden wohlmöglich zu unterschiedlichen Zeitpunkten und der Kerl mit der Maske ist möglicherweise gar nicht Stephan Balliet.

    ________________________________________

    “ und der Kerl mit der Maske ist möglicherweise gar nicht Stephan Balliet.“

    Es ging um eine Maske! Der Täter in Halle trug zu keiner Zeit eine Maske, sondern einen Helm mit Visier.

    https://www.spiegel.de/plus/halle-saale-anschlag-die-spuren-des-stephan-balliet-a-00000000-0002-0001-0000-000166382642

  53. Tatsächlich steht die Möglichkeit im Raum, daß man – etwa seitens des linkslastigen so genannten Zentralrats oder gemeinhin seitens der politischen Nomenklatura – auf die Gemeinde Druck ausüben könnte, damit die ihr deutliches Plädoyer für Mitgefühl und gegen den Haß in ein Plädoyer gegen Mitgefühl und für den Haß, den der Altparteien nämlich gegen alle, die ihre Agenda nicht mitzumachen gewillt sind und als deren Platzhalter die AfD fungiert, umzumünzen.

    Bei uns, wie in der jüdischen Gemeinde in Halle, bedeutet Toleranz das Ertragen einer Meinung, auch wenn sie uns nicht paßt, und das Achten dessen, der sie äußert, als Mitmensch mit allen sich daraus ergebenden, ihm zu gewährenden Rechten. Bei denen, denen deutlich erkennbar das oben zitierte Schreiben nicht ins Kalkül passen dürfte, bedeutet „Toleranz“ das Für-Richtig-Halten alles dessen, was sie fabrizieren, und das Mißachten, Entrechten und Kriminalisieren aller derer, die das nicht für richtig halten, als Nazis, Rassisten, Dunkeldeutsche, kurz alles das, was man vom Menschsein – von der Existenz als Mensch überhaupt – ausschließen will.

    Das Urteilen darüber, auf wessen Seite nun Mitmenschlichkeit zu finden ist und auf wessen Seite nicht, und auf wessen Seite der Haß ursächlich hervorgebracht wird, sollte demnach als nicht zu schwierig ausfallen.

  54. @ StopMerkelregime (Freya) 14. Oktober 2019 at 20:49 | Tolkewitzer 14. Oktober 2019 at 19:20

    Ich sehe in Ihrer beider Argumentation nicht notwendigerweise einen Widerspruch, sondern eher ein Beleuchten einer Sache von zwei verschiedenen Seiten aus. Vielleicht wäre es doch besser, vergleichend auf Inhalte einzugehen, bevor Sie einen Kampf gegeneinander führen, der an dem Punkt meiner Ansicht nach unnötig weil im Grunde gegenstandslos ist.

  55. johann 14. Oktober 2019 at 20:44
    Vier knallharte linke Besser-Wessis bei Plasberg sitzen über die bösen Nazi-Ossis und die AfD zu Gericht……
    Hart aber fair
    -Boris Pistorius -SPD
    -Janine Wissler -die Linke
    -Georg Mascolo -Journalist
    -Uwe Dziuballa -Gastronom
    -Michel Friedman -Journalist

    Vier linke Besser-Wessis – und ein ostdeutscher Jude. Bin gespannt, ob er so ähnlich tickt wie die Haller Gemeinde.

  56. @ Tom62 15. Oktober 2019 at 09:27
    StopMerkelregime (Freya) 14. Oktober 2019 at 20:49 | Tolkewitzer 14. Oktober 2019 at 19:20

    Ich sehe in Ihrer beider Argumentation nicht notwendigerweise einen Widerspruch, sondern eher ein Beleuchten einer Sache von zwei verschiedenen Seiten aus. Vielleicht wäre es doch besser, vergleichend auf Inhalte einzugehen, bevor Sie einen Kampf gegeneinander führen, der an dem Punkt meiner Ansicht nach unnötig weil im Grunde gegenstandslos ist.
    _

    Was ist daran NICHT vergleichend? LOL

    Tolkewitzer 14. Oktober 2019 at 19:20:

    Daß Moslems für die Nazis kämpften, hatte vor allem praktische Gründe.
    Mein Vater hat mir erzählt, daß sie nicht beliebt bei der Truppe waren und deshalb eigene Kampfverbände waren. Vor allem wurden sie im Kampf gegen andere Moslems auf dem Balkan eingesetzt, weil sie gnadenlos waren. Wo für die deutschen Soldaten die Genfer Konvention galt, scherten sich die Moslems nicht darum. Aber von „Verehren“ kann man nicht sprechen, sie waren einfach nur nützlich. Klar, daß Hitler den Muftis um den Bart ging, wenn sie ihm Soldaten geben sollten. Und er bewunderte deren Todessehnsucht im Kampfe.
    __________

    13. Waffen-Gebirgs-Division der SS „Handschar“ (kroatische Nr. 1)

    Reichsführer SS Heinrich Himmler schwärmte für die weltanschauliche Verbundenheit zwischen Nationalsozialismus und dem Islam. Die Ideologie der Muslimbruderschaft, die aus dem Koran abgeleitet wurde, schien sich in einigen Punkten mit der der Nationalsozialisten zu decken – insbesondere bei der Judenfrage.[1][2]

    So wurde 1943 nach dem Besuch des Großmufti Mohammed Amin al-Husseini ein Schreiben herausgegeben, in dem angeordnet wurde, das Wort „Antisemitismus“ ab sofort zu vermeiden, da unter dem Begriff „Semiten“ auch die Araber zählen würden und man diese so nicht mit den Juden gleichstellen wollte: „Mit der Verwendung dieses Wortes wird immer die arabische Welt getroffen, die nach Aussagen des Großmufti überwiegend deutschfreundlich ist. Das feindliche Ausland benutzt den Hinweis, daß wir mit dem Wort ‚Antisemitismus‘ arbeiten und damit auch bekunden wollen, daß wir die Araber mit den Juden in einen Topf werfen.“[3]

    Der Begriff „Muselgermanen“, dessen Konzept von Himmler entwickelt worden war,[4] wurde auch für die von al-Husseini, der als Begründer des palästinensischen Nationalismus gilt, 1941 für die Waffen-SS rekrutierten Soldaten in Bosnien-Herzegowina verwendet. Der Großmufti sah ebenso wie Hitler eine ideologische Übereinstimmung und lobte während seines Aufenthalts in Berlin Hitler als einen „von der gesamten arabischen Welt bewunderten Führer“ und erhoffte sich, dass man Luftangriffe auf Tel Aviv führen würde.[5] Ab 1943 war al-Husseini, der Großmufti von Jerusalem, in seiner Funktion als SS-Mitglied mit der Organisation und Ausbildung von bosniakischen Wehrmachteinheiten und Waffen-SS-Divisionen befasst.

    https://de.wikipedia.org/wiki/13._Waffen-Gebirgs-Division_der_SS_%E2%80%9EHandschar%E2%80%9C_(kroatische_Nr._1)

  57. @ Tom62 15. Oktober 2019 at 09:27
    StopMerkelregime (Freya) 14. Oktober 2019 at 20:49 | Tolkewitzer 14. Oktober 2019 at 19:20

    Ich sehe in Ihrer beider Argumentation nicht notwendigerweise einen Widerspruch, sondern eher ein Beleuchten einer Sache von zwei verschiedenen Seiten aus. Vielleicht wäre es doch besser, vergleichend auf Inhalte einzugehen, bevor Sie einen Kampf gegeneinander führen, der an dem Punkt meiner Ansicht nach unnötig weil im Grunde gegenstandslos ist.
    _

    Hitler hat die Begriffe „Antisemitismus“ und „Semiten“ abgeschafft.
    Tolkewitzer will das auch.

    Was ist daran NICHT vergleichend? LOL

  58. Ich begreife die Entscheidung des Jüdischen Weltkongresses nicht.

    Was steckt dahinter?

    .

    „AN IHREN TATEN GEMESSEN
    Theodor-Herzl-Preis: Amerikanische Juden gegen Verleihung an Merkel

    Die Lippenbekenntnisse der classe politique zum Anschlag in Halle werfen auf den Herzl-Preis an Merkel ein besonders fahles Licht.

    Amerikanische Juden wenden sich gegen die Entscheidung des Jüdischen Weltkongresses, Angela Merkel den Theodor-Herzl-Preis zu geben. Sie verweisen auf Merkels Unterstützung für den Nuklear-Deal mit dem Iran und ihr Versagen, den wachsenden Judenhass in Deutschland zu bekämpfen. The Zionist Organization of America erklärte am Freitag, wie die Jerusalem Post berichtet:
    “The ZOA firmly believes that a foreign leader who continues to support the disastrously flawed 2015 Iran nuclear deal, which will enable the Iranian regime in time to become a nuclear weapons state, is a singularly inappropriate recipient of the WJC’s prestigious award.”“

    https://www.tichyseinblick.de/daili-es-sentials/theodor-herzl-preis-amerikanische-juden-gegen-verleihung-an-merkel/

  59. Merkel kriegt den Preis für besondere Verdienste um Israels Sicherheit.
    Seit 2015 gibt es in Syrien immer weniger, die Israel gefährlich werden könnten…

  60. Tom62 15. Oktober 2019 at 09:27

    @ StopMerkelregime (Freya) 14. Oktober 2019 at 20:49 | Tolkewitzer 14. Oktober 2019 at 19:20

    Ich sehe in Ihrer beider Argumentation nicht notwendigerweise einen Widerspruch, sondern eher ein Beleuchten einer Sache von zwei verschiedenen Seiten aus. Vielleicht wäre es doch besser, vergleichend auf Inhalte einzugehen, bevor Sie einen Kampf gegeneinander führen, der an dem Punkt meiner Ansicht nach unnötig weil im Grunde gegenstandslos ist.

    Freya hat sich auf mich eingeschossen, weshalb er/sie bewußt nicht verstehen will.
    Ich hatte gesagt, daß ich den Begriff Antisemitismus verwirrend finde, denn ich bin ein Antisemit, wenn es um bestimmte Araber geht, jedoch kein Judenfeind.
    Aber weil Hitler das umgekehrt ähnlich sah, kommt bei Freya sofort der Beißreflex durch.
    Auch die Moslems in der Wehrmacht bzw. SS wurden natürlich von Seiten der Regierung hofiert und diese Dokumente haben sich erhalten. Ich weiß aber aus erster Hand (von meinem Vater, der bei der HJ-Division „Böhmen und Mähren“ der Waffen-SS kämpfte), daß diese Einheiten von der kämpfenden Truppe bis zu den Kommandierenden der kämpfenden Truppe (u.a. Sepp Dietrich) als ehrlose Lumpen angesehen wurden, weil sie die grundlegenden Einstellungen zur ehrenvollen Kriegführung durch übergroße Brutalität und Grausamkeit völlig mißachteten.

  61. Das ist so nicht ganz richtig…

    Die etablierten Altparteien, nennen wir sie die „Einheitspartei CDUSPDGrüneLinke“, fördern seit Jahren die Masseneinwanderung von Moslems nach Deutschland. Moslems sind die erklärten Feinde der Juden. Warum will man dann aggressive, islamische Völker in Deutschland ansiedeln? Es mag jetzt jeder seine eigenen Schlüsse ziehen.

  62. Mich wundert nur, dass die Jüdischen Gemeinden in Deutschland nicht gegen Merkel und Ihre linken Versallen vorgehen. Das sind doch diejenigen, die die Feinde der Juden massenhaft ins Land holen.
    Natürlich gibt es auch nicht Belehrbare unter der hiesigen Bio-Bevölkerung aber wie ist das Verhältnis zu den Zugewanderten?

  63. @ Tolkewitzer 15. Oktober 2019 at 15:38
    Tom62 15. Oktober 2019 at 09:27

    Ich habe Dich „aufgeklärt“, dass Hitler bereits das Wort Antisemitismus abschaffte. Du sagst Du brauchst keine Nachhilfe, aber Deine Kommentare sind nicht gerade von historischem (belegbarem) Wissen
    geprägt.

    Ob Dein Vater (wie alt bist Du eigentlich ? ) die nun als ehrlose Lumpen bezeichnet hat, ändert nichts an der Geschichte …

    Seit dem Dritten Reich gehört der Islam zu Deutschland:

    https://www.welt.de/debatte/kommentare/plus174909378/Michael-Wolffsohn-Hitler-brachte-den-Islam-nach-Deutschland.html

  64. @ Tolkewitzer 15. Oktober 2019 at 15:38
    Tom62 15. Oktober 2019 at 09:27

    Meinst Du die Deutschen Nationalsozialisten waren im Krieg besonders ehrenvoll als sie Millionen Juden killten? Und noch viele andere die nicht ihrer Gesinnung waren dazu…

    Warum hat Lagerfeld kurz vor seinem Tod über Merkel gesagt:

    „Musste sie sagen, dass man eine Million Migranten willkommen heißen muss? Man muss sich der Vergangenheit, die wir in Deutschland haben, erinnern. Ich hasse Merkel dafür, dass sie das vergessen hat“.

    „Wir können nicht, selbst wenn Jahrzehnte zwischen den beiden Ereignissen liegen, Millionen Juden töten und Millionen ihrer schlimmsten Feinde ins Land holen.“

  65. StopMerkelregime 15. Oktober 2019 at 18:07

    Ich habe Dich „aufgeklärt“, dass Hitler bereits das Wort Antisemitismus abschaffte. Du sagst Du brauchst keine Nachhilfe, aber Deine Kommentare sind nicht gerade von historischem (belegbarem) Wissen
    geprägt.

    Ob Dein Vater (wie alt bist Du eigentlich ? ) die nun als ehrlose Lumpen bezeichnet hat, ändert nichts an der Geschichte …

    Lassen wir diese Debatte, bringt nichts.
    Sie vermischen mir zu viel Wikipedia-Wissen mit dem, was sie glauben wollen.
    Wer die Wehrmacht mit den SS-Mannschaften der Lager oder des SD auf eine Stufe stellt, ist für mich kein Gesprächspartner.
    Ich bin kurz nach dem Krieg geboren und habe mich historisch vor allem mit Zeitzeugenliteratur befaßt und vor allem hatte ich das Glück, mit der Erlebnisgeneration viel geredet zu haben.
    Auch die ersten Nachkriegsfilme vermitteln noch ein anderes Bild von der NS-Zeit, als uns heute aufgetischt wird.
    Wer den Krieg persönlich erlebt hat, war auch als Politiker noch dieses Namens würdig. Erst die weich gespülten Nachkriegs-Geborenen unter ihnen bringen uns heute von einem Schlamassel in den anderen, weil sie ihr Wissen nur aus den geschönten und überarbeiteten Schulbüchern haben.
    Wie gesagt, lassen wir das.
    Eine Bitte habe ich noch, ich hatte es schon einmal gesagt, duzen Sie mich nicht. Sie haben mich in eine Schublade gesteckt und da sollte es auch für Sie selbstverständlich sein, auf das vertrauliche „Du“ verzichten.
    Ach übrigens, eine meiner Enkelinnen heißt Jodie und dieser Name wurde in Kenntnis der Bedeutung gegeben. Warum wohl?

  66. @ Tolkewitzer 15. Oktober 2019 at 19:29

    Ich bin kurz nach dem Krieg geboren und habe mich historisch vor allem mit Zeitzeugenliteratur befaßt und vor allem hatte ich das Glück, mit der Erlebnisgeneration viel geredet zu haben.
    Auch die ersten Nachkriegsfilme vermitteln noch ein anderes Bild von der NS-Zeit, als uns heute aufgetischt wird.

    Total. Mein Vater hat die Zeit sozusagen live im Jungvolk und in der HJ erlebt, mit 18 wurde er in den Krieg eingezogen mit einigen seiner Schulkamereraden. Er hat viele Bekannte, die auch in dieser Zeit aufgewachsen sind, einige sind inzwischen verstorben. Deren Statements aus dem Alltag waren hilfreicher als jeder Nazi-Film.

  67. WOW! DANKE an die jüdische Gemeinde in Halle, wenn das wirklich ein Auszug aus dem originalen Zitat unserer jüdischen (deutschen und nicht deutschen) Mitbürger ist! Das finde ich absolut gelungen, so etwas würde ich von jedem Menschen mit Herz und Verstand erwarten!

  68. @ DerDude1977 16. Oktober 2019 at 00:02
    WOW! DANKE an die jüdische Gemeinde in Halle, wenn das wirklich ein Auszug aus dem originalen Zitat unserer jüdischen (deutschen und nicht deutschen) Mitbürger ist! Das finde ich absolut gelungen, so etwas würde ich von jedem Menschen mit Herz und Verstand erwarten!

    Das sehe ich genau so!
    Indirekt wird in der Erklärung auch deutlich, wer hier die Gesellschaft spaltet, wenn inzwischen „Klimaleugner“ mit Holocaustleugnern gleichgesetzt und SUV-Fahrer als „Nahzis“ denunziert werden.
    Es gibt ja genügend gewerbsmäßige Erklärbären in „Qualitätsmedien“ und auf gut bestallten Leerstühlen, die uns permanent und nach jedem Muselterror erzählen, dass der ISlamterror nicht gefährlicher sei als der Autoverkehr, eine sinnfällige Verbindung kulturrevolutionärer Destruktionsbereiche (ISlam, „Klima“, Industriegesellschaft …)

    Anders als Knobloch oder Friedmann halten sich immer weniger Juden an die politisch korrekten Deutungshoheiten des Negativestablishments mit ihrer demagogischen Gleichsetzung von Opposition (AfD, Pegida) mit militanten Neonazis – und betonen die Gefährlichkeit der ISlamischen Landnahme mit ihren parallelgesellschaftlichen Kulturkolonien und ihrer ausgeprägten Bildungsferne und kollektiven Aggressivität!

    Übrigens gibt es selbst nach süddeutscher Alpenprawda, dem Zentralorgan des Prantlismus, gerade mal 43 (in Worten: dreiundvierzig) „rechtsextremistische Gefährder“ (nach grünextremistischer Ideologie natürlich „Millionen“, wenn man SUV-Fahrer dazuzählt!) bundesweit – gegenüber mehr als 1.000 muslimischen, die zum großen Teil nicht einmal eine Aufenthaltserlaubnis haben.
    Eine Folge des Merkill´schen Alternativlosigkeits-Totalitarismus, der demnächst auch Strom und Lichter ausschaltet! …

    Dass wir neo-nazistische Mordbrenner verurteilen, ist hoffentlich selbstverständlich!
    Wie gesagt, die Hallenser Erklärung der jüdischen Gemeinde ist super und entspricht dem politisch Sinnvollen und Möglichen.
    Wer hier quengelt, dass diese „auch von Grünen sein“ könnte oder über „Semiten“ philosophiert, hat nicht im Entferntesten geschnallt, worum es geht!

Comments are closed.