Mit einem Buschmesser schächtete Goldstück Samuel U. (43), seine Lebensgefährtin und Mutter seiner Kinder. Die überregionalen Lügen- und Mainstream-Medien berichten darüber: Nichts.

Von JOHANNES DANIELS | Kein überregionales Mainstream-Medium außer „BILD Regio Bremen“ berichtet über das „Blutbad“, das das illegal importierte Goldstück Samuel U. (43), im Juni in Bremen-Lüssum an seiner Lebensgefährtin anrichtete und das seit Donnerstag vor dem Bremer Landgericht „verhandelt“ wird. Warum wohl?

Der Weser Kurier berichtete im Juni politisch korrekt unter der „Schlagzeile“

41-Jährige in Lüssum erstochen

„Ein 42 Jahre alter Mann hat am Freitagvormittag seine 41-jährige Partnerin in der gemeinsamen Wohnung am Lüssumer Ring mit einem Messer angegriffen und dabei tödlich verletzt. Der Mann alarmierte nach Polizeiangaben eigenständig kurz nach der Tat um 10.20 Uhr den Notruf der Polizei. Er gab an, seine Frau mit einem Messer verletzt zu haben.

Als die Einsatzkräfte vor Ort eintrafen war die 41-Jährige bereits ihren Verletzungen erlegen. Eine sofort eingeleitete Reanimation verlief erfolglos. Der 42-jährige mutmaßliche Täter ließ sich widerstandslos festnehmen. Die Hintergründe der Tat sind derzeit noch unklar. Sie sind jetzt Bestandteil der weiteren Ermittlungen“.

Lebens-gefährdender Lebensgefährte

Samuel U. griff dabei seine Lebensgefährtin an und schnitt der Mutter seiner beiden Kinder mit der 26 Zentimeter langen Klinge eines Buschmessers nach Stammesbrauch geflissentlich die Kehle auf. Sie verblutete bei dem rituellen Vorgang. Beim Mordprozess-Auftakt legte der Nigerianer am Donnerstag ein Geständnis ab. Der in Deutschland Schutzsuchende gab in einer Erklärung über seine steuerfinanzierte Anwältin selbstverständlich dem Opfer die Schuld: „Ich liebte sie, wir wollten heiraten. Sie wurde wieder schwanger. Ein Geschenk des Himmels. Doch sie forderte 7.500 Euro von mir, drohte mit Abtreibung.“ Schächter Samuel U. weiter: „Sie forderte weiter Geld, drohte mit Trennung. Ich bettelte. Sie lachte mich aus, ohrfeigte mich immer wieder. Wütend nahm ich das Messer, traf sie am Hals…“

Messer-Einwirkung gegen die Halsgegend zum Nachteil der Geschädigten

Der Weser-Kurier berichtet in rührender neudeutscher Umvolkungs-Poesie über den Täter, der sich selbst zum leidvollen Opfer geriert:

„Als die Staatsanwältin vorliest, was der Mann, der mit unsicherem Blick auf der Anklagebank sitzt, getan haben soll, wird es still in Saal 249 des Landgerichts Bremen. Der 43-Jährige soll seine Lebensgefährtin und Mutter der beiden gemeinsamen Kinder heimtückisch getötet haben. Mit einem Buschmesser mit einer 26 Zentimeter langen Klinge soll er sie von hinten attackiert haben. Soll zwei kräftige, tiefe Schnitte waagerecht ausgeführt haben. Das Messer durchtrennte sämtliche Halseingeweide der Frau. Sie blutete stark, verstarb noch am Tatort“.

Und weiter:

„Die Strafkammer ließ eine Anklage wegen Mordes zu. Wenn sich die heimtückische Vorgehensweise vor Gericht bestätigen sollte, könnte der 43-Jährige lebenslänglich im Gefängnis landen“.

Merkel-Deutschland 2019: Fragen über Fragen?

Mit feinfühliger Täterempathie, Küchentisch-Psychologie und einem unfreiwilligen Maß an Realsatire versucht die linksgrüne Relocation-Postille mit wohl gefälschter Mini-Abo-Auflage die Tathintergründe der afrikanischen Messerfachkraft für ihre Leser weiter intuitiv zu ergründen:

„Wie kommt jemand dazu, seine Freundin und die Mutter der gemeinsamen Kinder so brutal zu töten? Wie kam es zu der Bluttat, nach der der Angeklagte sogar selbst die Polizei rief? Und wieso hat jemand ein so großes Messer zu Hause?“

Der Angeklagte gibt Einblicke in sein Leben und das des Opfers, seiner 41 Jahre alten Lebensgefährtin. Er sei in Nigeria in Westafrika geboren, habe bis Anfang dieses Jahres in Italien gelebt und „dort gearbeitet“. Seine Freundin sei 2012 nach Deutschland gekommen. Er sei 2013 nur zwischenzeitlich hier gewesen, dann zurück nach Italien gegangen. Im Januar 2019 sei er nach Deutschland gekommen, stellte Anfang Februar einen Antrag auf Familienzusammenführung.

Keine „Hochzeitsglocken“ – Schicht im Schächtungs-Schacht

Der Weser-Kurier fabuliert fantasievoll weiter: Der Angeklagte nutzt sein Recht, sich zu den Vorwürfen zu äußern. Sie hätten in der letzten Zeit Probleme in der Beziehung gehabt – „aber wir haben uns geliebt“. Man habe heiraten wollen im Winter. Deshalb sei das Paar zur nigerianischen Botschaft nach Berlin gefahren, um Pässe für die Kinder abzuholen.

Als sie zurückfuhren, habe ihm seine Frau erzählt, dass sie schwanger sei. „Ich habe mich sehr darüber gefreut“, trägt die Anwältin für den Angeklagten vor. Er habe auch gehofft, dadurch steige seine Chance, in Deutschland bleiben zu dürfen.

Die Reaktion der Frau beschreibt der Angeklagte so: „Sie wollte 7.500 Euro haben, sonst würde sie das Kind nicht bekommen.“ Er habe das Geld nicht gehabt, die Frau daraufhin abgetrieben. Zunächst habe er ihre Forderung für einen Scherz oder ein Spiel gehalten. Am Tattag habe es wieder Streit über das Geld gegeben. Er sei unterwegs gewesen, weil er einem Freund habe helfen wollen, „ein Auto auseinander zu nehmen“. Stattdessen nahm Samuel wohl die Lebensgefährtin auseinander:

„Er sei vor ihr niedergekniet, habe um Ratenzahlung gebeten. Sie habe ihn mehrfach geohrfeigt. Er sei aufgestanden, um vor ihren Schlägen zurückzuweichen, und sei wütend geworden. ‚Ich weiß nicht mehr, wie ich ans Messer gekommen bin‘, erklärt die Asylindustrie-Anwältin für den importierten Subsahara-Messer-Blutdiamanten. Das Buschmesser habe er als Geschenk für einen Verwandten in Nigeria gekauft. Es habe im Kleiderschrank gelegen.

„Ich bin dann sehr erschrocken gewesen, über das, was passiert ist“, fährt die Anwältin für ihren Mandanten fort. Der 43-Jährige sei aus der Wohnung gestürmt. Er habe die Telefonnummer der Polizei nicht mehr gewusst, sei zum nächsten Kiosk gelaufen, um sie dort zu erfragen. Dann habe er die Polizei angerufen und gesagt: „Ich habe meine Frau umgebracht.“

Messer-Metropole Bremen – über eine Million für den Buschmesser-Mörder

Bereits 2017 warnte PI-NEWS: „Bremen bald gefährlich wie die Herkunftsländer“ und berichtete von der neuen Waterkant-Messerfront: Deutschlands Hauptstadt der Messerattacken – bereits 13 Messer-Tote in Bremen – Stichhaltige Argumente gegen „Zuwanderung“: Deutschlands ungekrönte Hauptstadt der Messer-Attacken ist – neben Köln und dem prekären Shithole Berlin – Bremen. Allein im letzten Jahr wurden in Bremen 469 Menschen mit einem Messer attackiert, in Bremerhaven 165 Menschen. In Bremen stieg die Zahl der Opfer seit 2015 um 25 Prozent, in Bremerhaven sogar um 75 Prozent. Rein statistisch gab es vergangenes Jahr in Bremen jeden Tag mindestens einen Messerangriff, in Bremerhaven zumindest jeden zweiten Tag.

Bremen ist bereits verloren. Buschmesser-Goldstück Samuel wird dem deutschen Steuerzahler und Negativzins-Flaschensammler-Rentner überschlägig weit über eine Million Euro kosten – die JVA-Unterbringung pro Jahr beträgt in Deutschland 55.000 Euro! Die Kosten für die Waisenbetreuung durch die Bremer Jugendämter sind dabei noch nicht miteingerechnet.

Das Urteil für den haftsensiblen Neu-Bremer „mit dem unsicherem Blick“ ist für Mitte Januar geplant.

image_pdfimage_print

 

90 KOMMENTARE

  1. „Er sei vor ihr niedergekniet, habe um Ratenzahlung gebeten. (Anm. von mir: Ja klar!) Sie habe ihn mehrfach geohrfeigt.(Anm. von mir: Hahahahahahahahahaha!!!!) Er sei aufgestanden, um vor ihren Schlägen zurückzuweichen….“
    Märchen aus 1001 Nacht! Wer glaubt denn diesem Lügner und Mordbrenner diese Triple-Relotius-Geschichte?!?
    Ja, ich weiß seine Anwältin (WER zahlt die ???) und das Gericht!

  2. Eine blöde Frage: Aus dem Text habe ich nicht gesehen, ob die Frau, das Opfer, auch aus Nigeria stammt oder wo die herkommt?

  3. „Wie kommt jemand dazu, seine Freundin und die Mutter der gemeinsamen Kinder so brutal zu töten? Wie kam es zu der Bluttat, nach der der Angeklagte sogar selbst die Polizei rief? Und wieso hat jemand ein so großes Messer zu Hause?“

    Naja, wieso schenkt man Abkömmlingen von Gewaltverherrlichungskültüren ein Aufenthaltsrecht?

  4. Psychisch gestört, traumatisiert, religiösen Hintergrund berücksichtigen = Aufenthalt in einer Heilklinik für eine überschaubare Zeitspanne. Drecksanwälte.

  5. Die einzigen, die mir leid tun, sind die Kinder. Die
    deutschen Mädels begreifen es nicht, weil Mohammed
    und Tarek doch „so süß sind“! Anstatt sich mit der Kultur
    in den Herkunftsländern auseinander zu setzen, setzt
    man damit lieber Kinder in die Welt….

  6. Seltsam; diese Vielfalt wird in der Wahrheitspresse gern verschwiegen oder wenn es gar nicht anders geht, eben verharmlost. Nie wurde der Unterschied zwischen Wirklichkeit und Presse deutlicher aufgezeigt als in den Jahren seit 2015.

    Die Nomenklatura nimmt die Toten billigend in Kauf. Für ihre Ideologie der Massenmigration opfern die Leben und Gesellschaften. Jeden Tag Bluttaten in Deutschland. Die Zerstörung unserer westlichen Zivilisation – wer wählt sowas?!

  7. Was tut man nicht alles umsich einen komfortablen lebenslangen Platz im willkommensbesoffenen GERMONEY auf Steuerzahlerkosten zu sichern?
    By the way:
    Lt. UN Statistik liegt der durchschnittliche IQ in WESTAFRICA bei 56.
    In TANZANIA bei IQ 71.
    Ein SCHIMPANSE soll allerdings über IQ 60 verfügen?

  8. seine Lebensgefährtin war zumindest mal keine Deutsche Zitat:“Seine Freundin sei 2012 nach Deutschland gekommen. „

  9. Dieentsetzte 24. November 2019 at 17:29
    Die einzigen, die mir leid tun, sind die Kinder. […]

    Warum?
    Wir haben so oder so die gesamte Sippe für den Rest ihres Daseins am Hals.

  10. Salafisten trainieren in Salzburgs Bergen
    https://www.salzburger-fenster.at/2019/09/23/salafisten-trainieren-in-salzburgs-bergen/

    Ein Londoner Netzwerk verbreitet weltweit den fundamentalen Islam. Ein Team agiert in Österreich.
    „Kevin wird Muslim, was nun?“ Ein kurzes Video zeigt im Zeitraffer die innere Läuterung von zehn jungen Männern, die zum Islam konvertiert sind. „Sie heißen Julius, Roland, Jonas und Michael. Germanisierung findet statt“, freut sich der Wiener Veranstalter auf Twitter über die deutschen Konvertiten.
    https://www.youtube.com/watch?v=TQAfFlyO03w

  11. Aktuell:
    ALBANER verletzt in DÜSSELDORF eine zufällig aus einem Lokal kommende Frau mit Pflastersten schwer am Kopf.
    Die ARD/DDR 2 LÜCKENPRESSE spricht natürlich nur von einem „MANN“!

  12. Dann war es keine Deutsche. Dennoch war es ein
    Mensch! Bremen-Lüssum wie auch Blumenthal sind
    neben Gröpelingen die schlimmsten Wohngebiete
    Bremens. Dort gab es schon vor ca. 7 Jahren No-Go-
    Areas mit Schildern „kein Zugang für Deutsche“!
    Die Wutbürger sind dort stark vertreten.

  13. Schade daß die Geschächtete keine Aussage zu dem „Zwischenfall“ mehr machen kann.
    Diese würde von der Seinigen erheblich abweichen,nehme ich mal an.
    Unsere Dummbratzen glauben dieser Kreatur auch noch,unglaublich.

  14. „Omas gegen Rechts rappten* mit“
    Ob aus Angst oder wegen fehlender Information: Beim Videodreh eines Rapsongs gegen Rechts waren außer Pastor Steffen Paar und dem Sülfelder rapper keine Dorfbewohner dabei. Dafür standen die „Omas gegen Rechts“ parat. Sie wollen ein Zeichen gegen die Neonazi-Aktivitäten in Sülfeld setzen.“
    HAttps://www.kn-online.de/Lokales/Segeberg/Suelfeld-Beim-Videodreh-rappten-Omas-gegen-Rechts-mit

    „was wir bisher wissen, und was nicht“ (tm ZEIT)
    „Das Haus in Sülfeld, in dem die drei Neonazis wohnten, scheint verlassen. Wochenlang hatten sie das Dorf terrorisiert. Ob nun wirklich wieder Ruhe einkehrt, ist allerdings nicht sicher. Über Facebook meldete sich einer von ihnen: „Ich bin noch da“, schrieb er.“
    HAttps://www.kn-online.de/Lokales/Segeberg/Suelfeld-Sind-die-Neonazis-wirklich-weg

    * „rappten“ : NIX VERSTEE. WAS SEIN DAS FUR SPRACHE, MADSACK-PRESSE ?

  15. News, not breaking, war ja klar:

    Resettlement-Programm der UN – Deutschland nimmt weitere Flüchtlinge auf

    (Laufband tagesschau24 vor 15 Min.)

  16. VivaEspaña 24. November 2019 at 18:00

    Resettlement-Programm der UN – Deutschland nimmt weitere Flüchtlinge auf

    Das heißt jetzt „Der UN/EU-Mechanismus wurde aktiviert“. Alle Mittelmeer-Neger, IS-Mörder, sonstige islamisch-afrikanisch-afghanische Horden kommen nach wie vor ungehemmt, ungehindert und millionenfach nach Deutschland.

    In der aktuellsten Version des Welt-Artikels ist der Terminus „EU-Mechanismus“ – der erklärt wurde als „Deutschland, Frankreich, Spanien und Malta erklärten sich zur Aufnahme bereit“ – gestrichen. Es wurde abgemildert in

    …beantragten Italien, Deutschland, Frankreich und Malta erstmals gemeinsam bei der EU-Kommission, die Umverteilung der Migranten einzuleiten. Diese vier Länder hatten sich bei einem Treffen auf Malta am 23. September auf eine Grundsatzeinigung für die Seenotrettung im zentralen Mittelmeer verständigt.

    https://www.welt.de/politik/ausland/article203782588/Seenotrettung-Tote-nach-Bootsunglueck-Ocean-Viking-darf-anlegen.html

  17. VivaEspaña 24. November 2019 at 18:00

    News, not breaking, war ja klar: Resettlement-Programm der UN – Deutschland nimmt weitere Flüchtlinge auf (Laufband tagesschau24 vor 15 Min.)

    Die Gedanken sind frei, wer kann sie erraten …

    Ich muss mich jetzt ausloggen. Selbstkontrolle.

  18. Resurrector 24. November 2019 at 18:12

    Ich wüßte gern, wie man die Plage wieder los kriegt.
    ——————————–
    Ich fürchte, gar nicht mehr. Möglicherweise regt sich in 2-3 Generationen Widerstand, aber da ist es längst zu spät (ist es jetzt schon).

  19. NEWS

    Polizei-Einsatz in Uniklinik Düsseldorf
    Libanesen-Clan stürmt Notaufnahme

    – Clan-Einsatz für die Polizei in der Uniklinik Düsseldorf. Laut BILD-Informationen stürmte Sonntag gegen 3.50 Uhr eine Gruppe von etwa 15 Personen die Notaufnahme der Uniklinik.

    „Sie hielten sich an keine Regeln, gingen in den verschlossenen Behandlungsbereich und nahmen auf niemanden Rücksicht(…)

    https://www.bild.de/regional/duesseldorf/duesseldorf-aktuell/polizei-einsatz-in-duesseldorf-libanesen-clan-stuermt-notaufnahme-66246354.bild.html

  20. Eurabier 24. November 2019 at 17:28

    „Nigeria“ klingt viel zu rassistisch!

    Wie wäre es mit „Coloria“, bunt statt schwarz?

    Das heißt „Bunt statt braun“.

    Nigeria, durchschnittliche IQ = 70, Platz 97 ( https://www.laenderdaten.info/iq-nach-laendern.php ) Ein IQ unter 70 bedingt dann die Diagnose der geistigen Behinderung.

    „Sie werden jemanden mit einem IQ von 70 nicht studierfähig bekommen.“ Prof. Gerhard Wolf
    https://www.br.de/puls/themen/leben/jemanden-mit-einem-iq-von-70-bekommt-man-nicht-studierfaehig-100.html

  21. Perspektivlose Flüchtlinge Deutschland nimmt weitere Flüchtlinge auf

    Stand: 24.11.2019 12:17 Uhr

    Durch das Resettlement soll verhindert werden, dass sich Schutzbedürftige auf den lebensgefährlichen Weg über das Mittelmeer nach Europa machen, um hier Asyl zu beantragen. Die EU-Kommission hatte auf einen Aufruf der Vereinten Nationen hin 2017 ein Programm für 50.000 Flüchtlinge aufgelegt. Dazu stellte sie eine halbe Milliarde Euro zur Verfügung, 10.000 Euro für jeden teilnehmenden Staat pro Neuansiedlung eines Flüchtlings. Die Hauptaufnahmeländer waren Deutschland, Schweden, Großbritannien, Frankreich, Norwegen und die Niederlande.

    https://www.tagesschau.de/inland/fluechtlinge-umsiedlung-101.html

    (warum nicht „…1001.html“ ? 🙂
    In 20 Jahren müssen es dann doppelt so viele sein; in 50 Jahren ein vielfaches.
    EIN-KIND-POLITIK ist die einzige Lösung; kein Komfort-Transfer. Ich verstehe so etwas nicht

  22. VivaEspaña 24. November 2019 at 18:19

    NEWS

    Polizei-Einsatz in Uniklinik Düsseldorf
    Libanesen-Clan stürmt Notaufnahme

    – Clan-Einsatz für die Polizei in der Uniklinik Düsseldorf. Laut BILD-Informationen stürmte Sonntag gegen 3.50 Uhr eine Gruppe von etwa 15 Personen die Notaufnahme der Uniklinik.

    „Sie hielten sich an keine Regeln, gingen in den verschlossenen Behandlungsbereich und nahmen auf niemanden Rücksicht(…)

    https://www.bild.de/regional/duesseldorf/duesseldorf-aktuell/polizei-einsatz-in-duesseldorf-libanesen-clan-stuermt-notaufnahme-66246354.bild.html


    MAcht endlich die Antonovs voll….. Raus mit dem Kroppzeuch!

  23. Resurrector 24. November 2019 at 18:12
    Wie immer in der Natur , bei ungebetenen Kostgängern , indem man ihnen die Anreize entzieht .
    Das kann ein Verbot sein Tauben zu füttern oder aber das einstellen von Geldleistungen .
    Wenn die Anreize wegfallen ziehen sie weiter dorthin wo noch was zu holen ist .

  24. ivaEspaña 24. November 2019 at 18:19

    NEWS

    Polizei-Einsatz in Uniklinik Düsseldorf
    Libanesen-Clan stürmt Notaufnahme

    Geil, nein eher traurig im Text: …“Erst durch den Deeskalations-Einsatz des Sicherheitsdienstes und der Polizei beruhigte sich die Situation in der Notaufnahme wieder.

  25. Neger unter Negern geben sich nix. Negerfrauen sind genauso fanatisch-hysterisch wie Negermänner. Das war wohl eine Nigerianer-Nigerinaner-Beziehung, die nach ganz normalen nigerianischen Spielregeln – karnickeln, erpressen, bedrohen, morden, wenn keine Vorteile für wen auch immer rausspringen – ablief.

    RAUS! Ich will weder Frauen, noch Männer, noch Kulleraugenkinder aus diesem Unkulturkreis.

  26. Smile 24. November 2019 at 17:25
    „Er sei vor ihr niedergekniet, habe um Ratenzahlung gebeten. (Anm. von mir: Ja klar!) Sie habe ihn mehrfach geohrfeigt.(Anm. von mir: Hahahahahahahahahaha!!!!) Er sei aufgestanden, um vor ihren Schlägen zurückzuweichen….“
    Märchen aus 1001 Nacht! Wer glaubt denn diesem Lügner und Mordbrenner diese Triple-Relotius-Geschichte?!?
    Ja, ich weiß seine Anwältin (WER zahlt die ???) und das Gericht!
    ————
    Sollte der nochmal rauskomme: Abschieben.

  27. lorbas
    24. November 2019 at 18:21

    „Nigeria, durchschnittliche IQ = 70, Platz 97 ( https://www.laenderdaten.info/iq-nach-laendern.php ) Ein IQ unter 70 bedingt dann die Diagnose der geistigen Behinderung.

    „Sie werden jemanden mit einem IQ von 70 nicht studierfähig bekommen.“ Prof. Gerhard Wolf
    https://www.br.de/puls/themen/leben/jemanden-mit-einem-iq-von-70-bekommt-man-nicht-studierfaehig-100.html

    Und? mit der entsprechenden Quote bekommt man so etwas als Vizekanzler und Finanzminister, oder als Wirtschaftsminister.

    Glaubt jemand, dass das den geringsten Unterschied machen würde?

  28. Viper 24. November 2019 at 18:18

    Resurrector 24. November 2019 at 18:12

    Ich wüßte gern, wie man die Plage wieder los kriegt.
    ——————————–
    Ich fürchte, gar nicht mehr. Möglicherweise regt sich in 2-3 Generationen Widerstand, aber da ist es längst zu spät (ist es jetzt schon).
    _____________________________
    So sieht’s aus. In 100 Jahren wird man vielleicht versuchen, uns rückzuzüchten wie den Auerochsen. Das klappt nur nicht, drum heißt’s auch richtigerweise Abbildzüchtung.
    Ich glaube, den größten Triumph nach Obama feiern die Neger insgeheim durch den Einzug ins englische Könighaus. Vielleicht träumt dieser Herr auch von etwas Ähnlichem, so kann jedenfalls nur ein Neger auflaufen:

    https://www.welt.de/sport/boxen/article203771586/Wilders-K-o-Sieg-Der-Mann-mit-der-Glitzermaske-schlaegt-eiskalt-zu.html

  29. Vernunft13 24. November 2019 at 18:27
    VivaEspaña 24. November 2019 at 18:19

    NEWS

    Polizei-Einsatz in Uniklinik Düsseldorf
    Libanesen-Clan stürmt Notaufnahme

    Geil, nein eher traurig im Text: …“Erst durch den Deeskalations-Einsatz des Sicherheitsdienstes und der Polizei beruhigte sich die Situation in der Notaufnahme wieder.

    Politisch korrektes Statement dazu, PI-Leser können das übersetzen:

    UKD-Sprecher Tobias Pott: „Dass Leute aufgebracht sind und verbal ausfällig werden, ist leider trauriger Alltag für das Team.“

    https://www.bild.de/regional/duesseldorf/duesseldorf-aktuell/polizei-einsatz-in-duesseldorf-libanesen-clan-stuermt-notaufnahme-66246354.bild.html

  30. VivaEspaña 24. November 2019 at 18:33

    …“Erst durch den Deeskalations-Einsatz des Sicherheitsdienstes…“
    ___________________
    Auf deutsch, die Schränke von der Sicherheit haben die libanesichen Rumpelstielzchen die Treppe runtergeworfen, oder ist mein Latein so schlecht.

  31. Weitere Meldung:

    *https://www.welt.de/vermischtes/article203771174/Birmingham-Teenager-Bande-stuermt-Kino-mit-Macheten.html

    Wenn man sich in der GB-Presse Fotos und Videos anguckt, woraus sich die Bevölkerung von Birmingham inzwischen zusammensetzt und wer der Mob („Asians“ = Moslems) war, bleiben keine Fragen offen:

    https://www.bbc.com/news/uk-england-birmingham-50536472

    https://www.thesun.co.uk/news/10409135/birmingham-star-city-fight-evacuated/

    Pakistaner, Pakistaner, Pakistaner.

  32. Ich würde mich als Richter schämen, überhaupt noch Verhandlungen,
    über solche Goldstücke zu veranstalten.
    Denn Er gehört zur Judikative, die in der Causa Flüchtlinge total
    versagt hat und der Verrats-Regierung den Rücken frei hält.
    Die deutsche Exekutive, Judikative und auch 80 Prozent der Legislative,
    ist nur noch ein großer Misthaufen, vor dem ein normaler Mensch
    keinen Respekt mehr haben kann.
    Wenn die Bürger kein Vertrauen in den Rechtsstaat mehr haben, ist das
    System endgültig am Ende.
    Bin mal gespannt, was in der linksversifften Stadt Bremen, für eine
    lachhafte Strafe heraus kommt.
    Ich glaube bereits daran, wenn man die ganzen Unkosten der
    sozialschmarotzenden Goldstücke zusammenzählt, dass weit über 100 Milliarden,
    schon verpufft worden sind.
    Armes, dummes deutsches Volk !

  33. Nuernberger 24. November 2019 at 18:25

    Resurrector 24. November 2019 at 18:12
    Wie immer in der Natur , bei ungebetenen Kostgängern , indem man ihnen die Anreize entzieht .
    Das kann ein Verbot sein Tauben zu füttern oder aber das einstellen von Geldleistungen .
    Wenn die Anreize wegfallen ziehen sie weiter dorthin wo noch was zu holen ist .
    ______________________________
    Ich weiß, was Sie meinen, aber das wird nicht mehr funktionieren. Wohin weiter? Eine fettere Kuh als unser Land gibt’s nicht mehr, es will sie auch keiner, und es wird ja nicht nur genommen, was man vom Amt kriegt.
    http://www.pi-news.net/2019/07/mit-den-bootsfluechtlingen-kommt-die-nigerianische-mafia/

  34. Scheint von mehr als nur regionaler Bedeutung zu sein:

    https://www.bild.de/regional/duesseldorf/duesseldorf-aktuell/polizei-einsatz-in-duesseldorf-libanesen-clan-stuermt-notaufnahme-66246354.bild.html

    BZ Berlin berichtet:
    https://www.bz-berlin.de/deutschland/duesseldorf-libanesen-clan-stuermt-notaufnahme-polizeieinsatz

    Bei einem soll es sich um ein Mitglied des Al-Zein-Clans gehandelt haben, der Unterstützung dabei hatte.

    Al-Zein (Großfamilie)

    Der Al-Zein-Clan (auch El-Zein, Al-Zayn)[1] ist eine aus Südostanatolien stammende, über den Libanon nach Europa gezogene Großfamilie der Mhallami.[2] Einige der Mitglieder in Deutschland sind als Intensivtäter durch organisierte Kriminalität bzw. Bandenkriminalität auffällig geworden.[3]

    Mehrfach vorbestraft oder verurteilt sind einige Familienmitglieder vor allem wegen Drogen- und illegalen Medikamentenhandels, wegen schwerer Gewalt- bzw. Körperverletzungsdelikte, gefährlicher Eingriffe in den Straßenverkehr, Betrugsdelikten, wegen Raubs bzw. Ladendiebstahls und Hausfriedensbruchs, wegen Leistungsmissbrauchs, illegalen Waffenbesitzes und Tötungsdelikten.[4] In Interviews geben Mitglieder auch das Betreiben von Schutzgelderpressung und Geldwäsche zu.[5][6][7] (wikipedia)

  35. >Die überregionalen Lügen- und Mainstream-Medien berichten darüber: Nichts.
    Natürlich wird über so einen Fall möglichst nicht oder nur als Randnotiz berichtet, will man doch über diese „höherwertigeren“ Menschen nichts Schlechtes schreiben und berichten.
    Denn lt. linker Ideologie sind diese Menschen bessere Menschen als die (Ur-)Deutschen, weil sie nicht mit dem „Nazi-Gen“ behaftet sind wie die ollen Germanen.
    Nun ist die Realität aber eine ganz andere und diese angeblich höherwertigeren Menschen meucheln wie sie es von ihrer Kultur gewohnt sind und dieser ständige Widerspruch mit der Realität führt bei Gutmenschen früher oder später zu Gehirnbrand.

  36. À propos Clan

    Wieso verläßt der abgeschobene Miri bei Ankunft im Libanon den Flughafen ganz ohne Bewachung?
    Und pöbelt die Reporterin an: „Verpiss Dich.“

    Auf einem Video, das n-tv.de exklusiv vorliegt, ist Miri nach der Ankunft am Flughafen in Beirut zu sehen. Er wird dabei von niemandem begleitet. RTL-Reporterin Kavita Sharma konnte den 46-Jährigen exklusiv am Flughafen in Beirut abfangen. Allerdings lässt Miri sich nicht auf Fragen der Reporterin ein, sondern bepöbelt sie.

    Video
    https://www.n-tv.de/panorama/Clan-Chef-Miri-abgeschoben-article21413327.html

  37. Über Jahrtausende alte SIPPENKODEXE löst hier keiner auf!

    Nicht für Bargeld!
    Nicht für ein Haus!
    Nicht für eine kostenlose Schulausbildung!
    Nicht für einen Mercedes!
    Und für 200 EUR Kindergeld pro Kind schon gar nicht!

  38. jeanette 24. November 2019 at 19:07

    Über Jahrtausende alte SIPPENKODEXE löst hier keiner auf!

    Man bekommt den Neger aus dem Busch.

    Aber den Busch niemals aus dem Neger.

  39. jeanette 24. November 2019 at 19:07

    Über Jahrtausende alte SIPPENKODEXE löst hier keiner auf!

    Man bekommt den Neger (Gebietsfremden Maximalpigmentierten) aus dem Busch.

    Aber den Busch niemals aus dem Neger (Gebietsfremden Maximalpigmentierten).

  40. Eurabier 24. November 2019 at 19:04

    @lorbas 24. November 2019 at 18:21

    Die Grünen bekommen jeden zum Abitur!

    Bitte nicht immer pauschalisieren, es gibt auch Neger die für ihre besonderen schulischen Leistungen ausgezeichnet werden.

    Bei der Verabschiedung der Absolventen der beruflichen Gymnasien der BBS Pirmasens wurde Janine Neger mit einem Preis für ihre Leistungen in Religion ausgezeichnet. Schulleiter Jörg Altpeter hatte 29 junge Frauen und 27 junge Männer bei der Abiturfeier in der Festhalle verabschiedet.

    https://www.rheinpfalz.de/lokal/pirmasens/artikel/bbs-abi-in-religion-die-beste/

  41. Am Samstag fuhr ich von Norden kommend in Bremen-Gröpelingen ein. Am Ortsschild sagte ich meiner Liebsten: „Willkommen in Ostanatolien und Afrika.“ … und siehe, so war es, überall kopftuchbunt und schwarzbunt, sauber.

  42. @ NieWieder 24. November 2019 at 17:27

    …also ich schon. Seine Frau ist jedenfalls keine
    Biodeutsche:

    ::Er sei in Nigeria in Westafrika geboren, habe bis Anfang dieses Jahres in Italien gelebt und „dort gearbeitet“. Seine Freundin sei 2012 nach Deutschland gekommen. Er sei 2013 nur zwischenzeitlich hier gewesen, dann zurück nach Italien gegangen. Im Januar 2019 sei er nach Deutschland gekommen, stellte Anfang Februar einen Antrag auf Familienzusammenführung::

    Wenn sie auch eine Negerin ist, dann kann ich mir vorstellen, daß sie geldgeil u. hitzköpfig war, wenn dies nicht eh bloß eine Schutzbehauptung des Negers ist, um mildernde Umstände geltend zu machen. Trotzdem ist eine mutmaßliche aggressive Negerin kein Grund sie zu schächten. Der Angiff des Negers auf seine „Liebste“ erfolgte von hinten. Ganz klar Mordmerkmal.

  43. Verstehe ich richtig: Buschmann messert Buschfrau?

    Ich werde nie verstehen, wie sich ohne Geld und Perspektive auf Teufel komm raus fortgepflanzt wird! Schon gar nicht, wenn man in Shitholistan lebt… hierzulande sagt der Neger ja, was mit reinspielt: die erhoffte Aufenthaltserlaubnis (womit das Kinderkriegen in D für Neger etwa den selben Effekt hatte wie aus der tradierten Herkunft: es soll das Überleben sichern…). Aber weshalb die sich in den ganzen Dreckslöchern, aus denen die kommen nicht wenigstens wegen dem Leid der Kinder einen überziehen können oder einfach drauf verzichten oder sonst eine Empfängnisverhütung anzuwenden (wenn ich nicht irre, ist Frau nur 4 Tage pro Zyklus fruchtbar), das werde ich nie verstehen, denn amS ist ein verantwortungsvolles Verhalten hinsichtlich Vermehrung überhaupt erst der Beginn höheren menschlichen Entwicklung.

  44. @ Erbsensuppe 24. November 2019 at 17:56

    „Impressionen aus Bremen“

    Steinmeier tanzt dazu nackt vor dem Spiegel.

  45. Eine Negerin ist tot? Die soll froh sein nicht durch die Stadtreinigung entsorgt werden zu müssen so wie geplant mit die Negerin in Hamburg-Bramfeld letzte Woche, die man einfach vor die Haustür kippte obwohl der Friedhof Ohlsdorf nahe bei ist.
    Hier kommen weitere Neger, supp. by der UN, i.V. Subjekt M.:
    „Perspektivlose Flüchtlinge“ werden eingeflogen …äh…. umgesiedelt und IS-Terroristinnen werden eingeflogen nebst 3 Blagen. (RTLnews, 18:45, ausführlicher Bericht).
    https://www.tagesschau.de/inland/fluechtlinge-umsiedlung-101.html
    Leider darf ich nur 1 Link setzen aber der aus Bramfeld ist weiter unten bei pi.

  46. Die Geschichte wird sich wohl genauso bloß UMGEKEHRT zugetragen haben!

    Er wird sie um 7.500 EUR angebettelt haben, wahrscheinlich Drogenschulden. Als die Freundin das verweigerte habe er um Ratenzahlung gebeten, genauso wie er um die Abtreibung gebeten hat, schließlich hatten sie schon zwei Kinder, da wäre ihm ein Drittes sicher nur im Weg gewesen.

    Dieses Früchtchen lügt das Blaue vom Himmel herunter. Die Tote kann sich nicht mehr verteidigen.

    Als ihm das Geld schließlich restlos verweigert wurde, da hat er sie grün und blau geschlagen, schließlich dann im Wutrausch geschächtet, so wie es in seinen Genen angelegt ist und bei denen zuhause bei Ungehorsam üblich ist!

    Nach dem teuflischen Blutrausch dann wieder die Verwandlung in das LAMM!
    Polizei anrufen, weinen, jammern, bedauern, traurige bemitleidenswerte Märchengeschichten erzählen.

    Dieser Blutrauschzombie kann von Glück reden, dass ich hier nichts zu melden habe! Den würde ich direkt in Ketten auf die Galeere schicken, alle seine Kumpanen zurück zu rudern, solange bis keiner von denen mehr hier ist!

  47. Sogar die Sicherheitsleute der Klinik hatten Angst und schritten nicht ein:

    Düsseldorfer Uniklinik
    Libanesischer Clan stürmte die Notaufnahme

    Großer Polizeieinsatz in der Nacht auf Sonntag um kurz vor 4 Uhr in der Düsseldorfer Uniklinik: Eine größere Gruppe hatte die Notaufnahme gestürmt.
    Clan in der Notaufnahme: Schwestern und Ärzte in Angst

    „Nachts stürmten plötzlich eine große Gruppe Südländer in die Notaufnahme und zeigten, dass sie sich an keine Regeln halten“, berichtet ein Augenzeuge. „Sie gingen in den mit einer verschlossenen Tür gesicherten Behandlungsbereich und nahmen auf niemanden Rücksicht. Bei den Krankenschwestern und Ärzten war deutliche Angst erkennbar.“

    Randale an Uniklinik: Sicherheitsdienst sprach von Clan

    Nach Angaben des Zeugen sorgte das für erhebliche Verunsicherung: „Ich weiß nur, dass viele weitere Besucher und Patienten im Warteraum äußerst verängstigt waren. Wir konnten alle nicht sagen, was passiert war und wieso diese plötzlich in den gesperrten Bereich gingen. Es war dort nur lautes Rufen, ja fast Schreie hörbar. Als wir zur Behandlung in eine andere Klinik fuhren, hörten wir den Sicherheitsdienst sagen: ‚Das sind Al-Zein, da machst du nichts.‘ Sowohl ich als auch meine Freundin wussten nicht, wer diese Gruppe ist. Erst als wir heute im Internet recherchiert haben, konnten wir lesen, dass es sich offenbar um einen ‚Libanesen Clan‘ handeln solle.“

    Lesen Sie auch: NRW-Innenminister sagt Clans den Kampf an
    Randale in Düsseldorfer Notaufnahme: Vorausgegangen war eine Schlägerei

    Laut „Bild“ soll der Hintergrund des Vorfalls eine Schlägerei in einer Shisha-Bar gewesen sein, nach der sich zwei Kontrahenten in der Uniklinik behandeln lassen wollten. Diese seien dann in der Notaufnahme erneut aufeinander losgegangen. Bei einem der Männer solle es sich tatsächlich um ein Mitglied des Al-Zein-Clans gehandelt haben.
    Nach Randale in Düsseldorfer Notaufnahme: Polizei nahm drei Anzeigen auf

    Nachdem Polizei und Sicherheitsdienst die Lage beruhigt hätten, seien drei Anzeigen aufgenommen worden.

    Der Sprecher der Uniklinik, Tobias Pott, wird mit den Worten zitiert: „Dass Leute aufgebracht sind und verbal ausfällig werden, ist leider trauriger Alltag für das Team.“

    https://www.express.de/duesseldorf/duesseldorfer-uniklinik-libanesischer-clan-stuermte-die-notaufnahme-33513474

  48. notar959 24. November 2019 at 19:28

    Am Samstag fuhr ich von Norden kommend in Bremen-Gröpelingen ein.
    ————-
    Ich „empfehle“ auch die Straßenbahnlinien der BSAG 2,3,10 ab Gröpelingen kurz hinter „Use Akschen“. Echt das Härteste. Absoluter Berlin, Offenbach-Standart.

  49. Auf jeden Fall sollte man den beiden verbliebenen Kindern schleunigst eine neue Identität geben, sie in einer ordentlichen Familie unterbringen! So daß der bestialische Mörder niemals mehr Zugriff auf die Kinder bekommen kann!

    Sonst steht dieser Schlächter bei unserer blutroten Gesetzgebung irgendwann vor der Tür und will seine Kinder abholen, das “ihm zustehende“ Sorgerecht als einziges Elternteil einklagen!

  50. Maria-Bernhardine 24. November 2019 at 20:27

    Der Neger, der die hinduistische
    Flüchtlingshelferin Soopika Paramanathan
    massakrierte, ist auch ein Nigerianer – der
    sich Anthony
    —————————-

    Die geben sich alle amerikanische Namen!
    Kein Mensch weiß wie die heißen!
    Eine Geburtsurkunde wird das Letzte sein, was im Busch bei einer Geburt angefertigt wird, nicht mal aus Papyrus!

  51. Nicht übel, sprach der Dübel, und verschwand in der Wand.

    Vor fast 25 Jahren suchte ich in Bremen ein Hotel, alles war ausgebucht, Grund die Handwerker-Messe namens, man glaubt es kaum, „Dübel und Wand“, wenn ich mich recht erinnere. Bei der Suche in der Innenstadt, besonders in Bahnhofsnähe, konnte ich damals schon feststellen, in welchem Dreckloch ich gelandet war. Schliesslich fand ich doch noch ein warmes Bett, am Folgetag konnte ich nach getaner Arbeit mit Unterstützung einheimischer Ortskenntnis auch schöne Seiten der Stadt erleben. Aber freiwillig würde ich da nicht mehr hinfahren.

  52. johann 24. November 2019 at 20:09
    Sogar die Sicherheitsleute der Klinik hatten Angst und schritten nicht ein:
    Düsseldorfer Uniklinik
    Libanesischer Clan stürmte die Notaufnahme
    ——————————–

    Die sind immer dabei im Behandlungszimmer, egal ob sie ihre Frauen oder andere Familienmänner bringen!
    Die assistieren dem Arzt, und wenn der nicht kapiert was zu machen ist, dann zeigen die ihm wo das Messer hängt!

    Die sollten gar nicht behandelt werden!
    Die Ärzte sollten sich sofort entfernen, einschließen und die Polizei holen!

    Dann würden sie möglicherweise andere Patienten als Geiseln nehmen, die Behandlung der Ärzte erpressen!

    ZUSTÄNDE SCHLIMMER ALS IM AFFENSTALL!

  53. Könnte es sein, dass der werte Herr aus Nigeria auch schon mal eine Geldbeutel gefunden und abgegeben hat?

    Würde mich nicht wundern.

  54. An gonger:

    Ich „empfehle“ auch die Straßenbahnlinien der BSAG 2,3,10 ab Gröpelingen kurz hinter „Use Akschen“. Echt das Härteste. Absoluter Berlin, Offenbach-Standart.

    ——————————————————————————————————————–

    „Use Akschen“ heißt „Unsere AG“ und gemeint ist die
    1983 geschlossene Werft „AG Weser“.
    Man wollte seinerzeit nicht mehr mit dem
    hochsubventionierten Schiffbau in Korea konkurrieren,
    was durchaus verständlich ist.

    Seitdem fließen Milliarden und Abermilliarden
    EUR als Länderfinanzausgleich nach Bremen.

    Als Folge davon braucht dort niemand mehr
    sein Gehirn einzuschalten: Messermorde, Schießereien,
    schon zweimal Wahlmanipulation in Bremerhaven
    zum Nachteil der AfD usw.

    Es geht das Gerücht, dass sich die Uni in den
    letzten Jahren etwas gebessert haben soll.

  55. OT

    VOLKSVERDUMMUNG & GEHIRNWÄSCHE

    Coca-Cola Deutschland wirbt mit Weihnachtsmann.
    Natürlich links-zeitgeistig für die Umvolkung:

    „Welcome Santa“
    „Coca-Cola erinnert an den Migrations-Hintergrund des Weihnachtsmanns“

    [Wie jetzt? Der „Weihnachtsmann“ ist ein totales Kunstprodukt der Marke Coca-Cola u. eine Anspielung auf den hl. Nikolaus von Myra zieml. an den Haaren herbeigezogen. https://de.wikipedia.org/wiki/Nikolaus_von_Myra%5D

    von Santiago Campillo-Lundbeck
    Dienstag, 19. November 2019

    Coca-Cola „Welcome Santa“ 2020
    [FALSCH! MÜSSTE 2019 HEISSEN.]

    „Diese Kampagne dürfte wohl kaum zu den Werbelieblingen der AfD-Wähler werden. Denn zu Weihnachten erinnert Coca-Cola mit seiner Kampagne „Uns verbindet mehr, als uns trennt“, dass auch der Weihnachtsmann ein Fremder ist. Der von der argentinischen Agentur Santo (deutsche Adaption: Ogilvy Berlin) entwickelte Spot, will die Menschen motivieren, zu Weihnachten ihre Gemeinsamkeiten zu feiern und Unterschiede zu überwinden.“

    [ZYNISMUS!]
    „Dieser Mann ist ein Fremder. Er reist im Schutz der Dunkelheit heimlich bei uns ein und kommt einfach so in unsere Häuser“, beschreibt die Sprecherin den Weihnachtsmann.

    Auf den Hinweis, dass der historische Sankt Nikolaus in Syrien(WIE BITTE? LYKIEN!!!) zuhause war verzichtet der Spot jedoch.

    Doch auch ohne diesen – vermutlich zu offensichtlichen – Kontext ist die Ähnlichkeit zu aktuellen, von Populisten zelebrierten Bedrohungsszenarien kaum zu übersehen. Die Marke verzichtet allerdings darauf, sich auf eine explizite gesellschaftspolitische Haltung festzulegen und nutzt die Weihnachtskampagne zu einem allgemeingültigen Aufruf zu mehr Miteinander: „Wenn wir nur sehen, was wir sehen wollen, übersehen wir vielleicht, was uns verbindet.“

    Gespräche rund um die Kampagne sind expliziter Teil der Strategie. Vielfältige PR- und Social-Media-Maßnahmen sollen die aktive Auseinandersetzung mit der Kampagne stimulieren. So werden unter Anderem bekannte Influencer die Themen der Kampagne mit eigenen Beiträgen aufgreifen (Agentur: Fischer Appelt Relations).
    MIT VIDEOCLIP 20 SEK.
    https://www.horizont.net/marketing/nachrichten/welcome-santa-coca-cola-erinnert-an-den-migrations-hintergrund-des-weihnachtsmanns-179118

    +++++++++++++++++++

    Nikolaus wirkte in der ersten Hälfte des 4. Jahrhunderts als Bischof von Myra in der kleinasiatischen Region +++Lykien, damals Teil des römischen, später des byzantinischen Reichs, mittlerweile der Türkei. Sein griechischer Name Nikólaos (aus ::: und :::) bedeutet „Sieg des Volkes“ und war bereits in vorchristlicher Zeit gebräuchlich.

  56. Einzelfall…!

    Wer etwas anderes behauptet ist ein Rassist, Nazi, Rechtspopulist, oder sonst was, um die Tat dieses Buschmessermörders reinzuwaschen.

  57. Wegen der Kosten für den Klingenmeister braucht man sich keine Sorgen mehr machen. Die werden durch die Klima-Steuer gedeckt.

  58. Zum konkreten Fall weiß ich jetzt nichts zu sagen, „is´halt so“, „so macht man das da“ (vielleicht).

    Komisch nur, daß die „Austausch-Migration“ (habe ich das korrekt formuliert, von wegen Verfassungsschutz-konform?) scheinbar nur in eine Richtung funktioniert? Oder gibt es hier Interessenten, die es nach Nigeria zieht? Nein?

    Ich stelle mir das so vor, daß es so Equilibrium-mäßig weitergeht, also bis 50% deutsch, 50% nicht-deutsch… und dann ist die Frage, wie es weitergeht? Deutsch < 50%, starker Anstieg von nicht-deutsch, und das war es dann mit D? Kippt das ganze System? In welche Richtung? Ich vermute mal, es sieht mit fortschreitender Zeit in D eher aus wie in Nigeria, und das war es dann.

  59. Es wird nicht besser, angenehmer darüber nachzudenken, wenn die hiesigen Texter sich quasi sprachlich auf das soziale Niveau der Unmenschen herabbegeben. Auf Deutsch: Ich finde es überhaupt nicht angemessen, wie hier geschrieben wird. Zynismus hat in Nachrichten nichts zu suchen, vielleicht ein wenig als Würze, aber der Artikel ist widerlich geschrieben. Mit Zynismus macht man sich eben keine Freunde.

  60. Nürnberg ist nicht mehr bunt… ich sehe nur noch schwarz, Neger Neger Neger und Pakistanis, Pakistnis, Pakistanis, Bangladeshis Bangladeshis Bangladeshis und werden täglich mehr.. Wahnsinn hoch drei

  61. Resurrector 24. November 2019 at 18:32; Du meinst diese fürchterliche Megan, zum einen ist die nur Viertelnegerin und zum anderen schreiben englische wie auch schon einige Deutsche Revolverblattl, dass die Ehe eh schon wieder am Ende ist, aber auch von ner neuen Schwangerschaft. Man weiss es nicht, aber wenn mehrere was ähnliches schreiben ists zumindest nicht komplett unwahrscheinlich, dass was dran ist.

    Maria-Bernhardine 24. November 2019 at 19:37; Naja, wenn er vorher schon mal mitm Messer rumgefuchtelt hat, oder ihr aktenkundig damit gedroht hat, so reicht das den Anwälten normalerweise schon aus, aus Mord Totschlag zu machen. Vielleicht ist er ja auch von der Tötungsabsicht zurückgetretenm weil er die Polizei angerufen hat, dann wärs womöglich gar bloss Körperverletzung mit Todesfolge.

  62. Wer glaubt einen solchen Tathergang? Ein deutscher Richter? Eine Richterin? Es ist eine teuflisch, dass solche feigen Blutsäufer (nicht mal Tiere handeln so! Entschuldigung, ich wollte die Tiere nicht beleidigen!) nach ihren bestialischen Morden die Intelligenz der Öffentlichkeit und der Justiz auch noch mit solchen Lügengeschichten verhöhnen und beleidigen! Und es ist beschämend, dass es AnwätINNEN gibt, die es mit ihrer persönlichen Ehre vereinbaren können solche Monster zu verteidigen und das auf diese Art! Als nächstes werden wir von den Gratisanwälten die victim-blaming Geschichte hören, dass das Opfer die Potenz des Täters schreiend durch die Nachbarschaft bezweifelt hat (extreme Provokation, die nur ein Heiliger aushält!), ihn aufgefordert hat sie zu töten (Bitte um Selbstmordassisitenz), der Angeklagte sich aber standhaft geweigert hat sowas trauriges zu tun, die Frau ihn dann gegen seinen Willen das Messer in der Hand festgebunden hat und dann aus Versehen 25 Mal in sein Messer gelaufen ist. Es gibt keine Zeugen außer seine Mutter aus UguUgu vielleicht, die per skype zufällig im Raum war und alles bestätigen kann. Im Zweifel FÜR den Angeklagten! Ich bin übrigens für die Todesstarfe bei zweifelsfrei bewiesenen bestialischen Verbrechen!

  63. Wenn man sieht wie mit diesen gnadenlosen Tätern heute umgegangen wird, dann möchte man hoffen, dass solche Täter bald einen Richter finden werden, dem ihre Anwälte keine „Märchen aus 1001 Nacht“ erzählen können, weil er so oder so schon alles weiß.

    „Er sitzt zur Rechten Gottes, des allmächtigen Vaters, von dort wird er kommen, zu richten die Lebenden und die Toten.“
    (Auszug aus dem apostolischen Glaubensbekenntnis)

  64. Die “ Halseingeweide “ ?????????????????????????????

    Das Gekröse sitzt im Hals ??

    Völlig neue anatomische Erkenntnisse !

  65. Was sagt der Gutmensch dazu ?

    “ Einem Menschen , der so etwas getan hat , muß unbedingt geholfen werden ! „

  66. In Afrika würden beide vermutlich weiter friedlich zusammen leben.
    Vielleicht eine Überdosis Sozialstaat? (Geld der Anderen)

  67. irgendwie kommen wir mit diesen Kulturen nicht zurecht, werde für 2020 Bildungsurlaub beantragen zum besseren Verständnis ausländischer Kulturen, vielleicht kann mir hierzu jemand was empfehlen?

  68. Primitivethnien aus dem Urwald.
    Wir lassen Zweibeiner aus den Elendsgebieten dieser
    Erde ins Land, die noch nach jahrhunderte alten Stammesriten
    leben und die diese total verinnerlicht haben.
    Und dann noch dazu dieser Allah-Irrglaube.

    „Wer Kalkutta ins Land holt, wird selbst zu Kalkutta“ !!

  69. Es gibt noch viel mehr kaputte Stadtteile im Shithole Bremen. Diese ehemals schöne Stadt ist dem Untergang geweiht und bald ist es ganz vorbei hier.Ohne Waffe geh ich schon seit 3 Jahren nicht mehr aus dem Haus.Schland hat fertig.

  70. Ich wohne in Bremen. Bestimmte Stadtteile betrete ich nur noch mit entsprechender Ausrüstung. Wattebällchen und so …

  71. In diversen Videotexten ist zu lesen, dass die Familienministerin Giffey zum „internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen“ eine Auswertung vorlegte, demnach 122 Frauen im letzten Jahr getötet und 114000 Frauen Opfer von Gewalt wurden. Natürlich keine Angabe über die Nationalität der Täter. Wahrscheinlich alles böse deutsche weisse Männer …

Comments are closed.