Kabarettist Uwe Steimle ist für den MDR nicht mehr tragbar.

Uwe Steimle ist Kabarettist, nur ist er im Gegensatz zu Jan Böhmermann kein linksradikaler Hetzer, sondern schaut dem Volk gerne aufs Maul und gibt wieder was er da so hört. Das wurde ihm oft angekreidet. Lange schon hat ihn die Linkspresse aufs Korn genommen, nun schoss der MDR ihn ab. Der Sender sehe keine Basis mehr für eine vertrauensvolle Zusammenarbeit, heißt es.

Unter anderem lastet man ihm an, dass er sich bereits 2018 kritisch über die „Staatsnähe“ der Öffentlich Rechtlichen geäußert habe. Programmdirektor Wolf-Dieter Jacobi wirft Steimle vor, er habe in „öffentlichen Äußerungen wiederholt die Unabhängigkeit des öffentlich-rechtlichen Rundfunks in Frage gestellt“.

In einem Interview mit der Jungen Freiheit sagte Steimle damals: „Glauben Sie zum Beispiel bitte nicht, wir hätten einen staatsfernen Rundfunk! Wobei man für diese Erkenntnis ja nicht einmal, wie ich, Inneneinblick haben muss. Inzwischen weiß jeder, dass etwa Atlantikbrücke-Mitglied Claus Kleber der Karl-Eduard von Schnitzler der BRD ist, zusammen mit seiner Marionetta Slomka.“

Steimle unterzeichnete auch die „Erklärung 2018“ und verglich Deutschland in seinem jetzigen Zustand mit der DDR. Skandalisiert wurden auch seine T-Shirts mit Aufdrucken wie „Putin-Versteher“ oder „Kraft durch Freunde“.

Wenn Jan Böhmermann nach Kontakt mit einem Juden sich „lustig“ desinfizieren muss ist das Satire. Auch der Wunsch das Internet von Andersdenkenden – also allen Nichtlinken – zu säubern ist für die Öffentlich Rechtlichen kein Problem. Kritik am System oder dem aktuellen Deutschland ist nicht erwünscht, auch nicht als Satire.

Steimle sieht sich in die „rechte Ecke“ gedrängt und zeigte sich „fassungslos und entsetzt“. Zum Rauswurf sagt er: „Das bestätigt doch nur, was ich gesagt habe.“ (lsg)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

213 KOMMENTARE

  1. Wenn er clever ist und nicht politisch verblendet, tritt in die AfD ein. Ein Bundestagsmandat dürfte ihm dann nach der nächsten BTW sicher sein. Das wäre der hochverdiente Mittelfinger in Richtung MDR.

  2. Mich wundert, dass die, die dem System dienen sich nicht schämen. Aber die Mitläufer unter den Nazis haben das ja auch nicht getan. Aber noch schlimmer sind die, die nicht direkt mit dem System verbunden sind immer noch meinen das alles ignorieren zu können. Aber so ist halt.

  3. Langsam müsste es eine große Liste geben, auf der alle vermerkt werden, die aus POLITISCHEN GRÜNDEN ihren Job verloren haben.

    Mit EVA HERRMANN fing es an!

  4. Der mdr verschafft ihm eine kreative Pause
    bevor er in drei Jahren im Umerziehungslager „Anetta IV“
    wieder in der Kabarett-Gruppe auftreten darf.
    Da kann er dann zeigen, dass er dazu gelernt hat
    und sich als würdiges Mitglied
    der pluralistisch-multikulturellen Künstlercommunity beweisen.

  5. Hätte sich Steimle mit Meuthen auf ein Glas Wein oder Bier getroffen, dann wäre er noch viel schneller abgesägt worden.
    So hat es noch eine kleine Weile gedauert. Aber wie kann er es auch nur wagen, regierungskritische Töne anzuschlagen oder gar einen regierungsfernen Sender zu kritisieren? Nein, das geht so nicht, da muss ein Exempel stattfinden, das muss Konsequenzen haben! Schließlich darf doch in diesem Land jeder seine Meinung vertreten, die der Kanzlerin gefällt.

  6. Jetzt hat wohl der letzte Comedian, Schauspieler, Sänger kapiert wie man sich verhalten muss und wohin die Reise geht wenn man seinen Beruf längerfristig ausüben möchte.
    Ein knallharte Reaktion des mdr/Ki(Fi)Ka-Senders.
    „Ausreisen“ wie Manfred Krug oder Wolf Biermann damals geht nicht mehr. In diesem Zusammenhang möchte ich auch den harten Merkel-Kritiker Urban Priol erinnern, der kaum noch zu sehen ist und früher alle 2 Wochen seine Sendung hatte auf DDR2.
    Herr Steimle ist durch seine früheren „Tatort“-Rollen auch im Westen bekannt. Die AfD kann prominente Gesichter immer gebrauchen.

  7. Dichter 4. Dezember 2019 at 22:21
    „Lieber Steimle als BuPrä als Steinmeier.“

    manche sachen finde ich ja wirklich gut, aber sie sind bestimmt ein weichei, gell?

  8. An Fall Eva Herrmann kann man sich klar machen, dass die BRD einen grundlegenden Webfehler hatte. Das Verbot den Holocaust und das 3. Reich mit den Mitteln zu betrachten mit denen die restliche Realität auch betrachtet wird. Kritischen Naturen lassen sich das auf keinen Fall nehmen. Die Anderen aber konnten dieses Verbot nutzen um sich demonstrativ den richtigen Ansichten anzuschließen und Andere darüber zu denunzieren und abzuschießen. Und jetzt ist das vollendet.

  9. INGRES 4. Dezember 2019 at 22:26

    Die BRD war also von Anfang an ein Denunziantenstaat und hatte damit von Anfang an das Kennzeichen einer Diktatur. Das ist leider grundlegend falsch gemacht worden.

  10. Innerhalb der Gesellschaft gibt es eben doch (zunehmend engere) Grenzen,
    die nicht überschritten werden dürfen.
    Diese „roten Linien“ sind gut bewacht
    und mit Selbstschussanlagen der Vernichtung der beruflichen Existenz gesichert.

  11. Der boese Wolf 4. Dezember 2019 at 22:09
    Wenn er clever ist und nicht politisch verblendet, tritt in die AfD ein.

    Dichter 4. Dezember 2019 at 22:26
    Steimle hat wohl heimlich AfD gewählt.

    Bestimmt nicht:
    Gegenüber der Bild-Zeitung sagte Steimle: „Das Ganze grenzt an Rufmord, ist totaler Quatsch! Ich bin bekennender Linker, hab die sogar gewählt.“[29]

    https://de.wikipedia.org/wiki/Uwe_Steimle#Politisches_Engagement

    Steimle kann man in keine Schublade stecken.
    Der macht, was er will.
    Möglicherweise hat der mdr hier sogar den Verkehrten rausgeschmissen.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Uwe_Steimle#Herkunft_und_Jugend

  12. Während Uwe Steimle rausgeworfen wird, darf die Intendantin des MDR Frau Karola Wille bleiben und das obwohl sie eine Stasi Vergangenheit hat.
    Selbstverständlich hat das alles nichts mit ihren horrenden Pensionsansprüchen von mittlerweile 17.200 Euro/Monat zu tun.

    Rente – MDR-Intendantin hat Anspruch auf knapp 17.200 Euro Monatsrente

    21.9.2016

    Das System des öffentlich-rechtlichen Rundfunks steht seit längerer Zeit in der Kritik. Zu aufgeblasen, zu intransparent, zu viel Einfluss der Parteien – so lauten einige der Vorwürfe. Doch nun könnte ein neuer Aufreger hinzukommen, obwohl sich doch eigentlich eine Funktionärin um Transparenz bemühte.

    Im Interview mit der Bild am Sonntag hat Karola Wille, MDR-Intendantin und derzeit Vorsitzende der ARD, zu ihren Pensionsansprüchen geäußert.

    ( *https://www.bild.de/bild-plus/geld/wirtschaft/karola-wille/legt-ihre-pensionsansprueche-offen-47869564,view=conversionToLogin.bild.html )

    Und die können sich sehen lassen. Je länger sie ihren Job mache, desto mehr Rente könne sie als Ruhestandssalär erwarten, erklärte Wille – maximal 75 Prozent ihres letzten Grundgehalts. Da sie derzeit 275.000 Euro im Jahr verdiene, habe sie Anspruch auf eine Rente von 17.187 Euro monatlich.

    ARD zahlt in den kommenden vier Jahren 1,4 Milliarden Euro für Rentenansprüche

    Doch Karola Wille ist nicht die einzige mit hohen Pensionsansprüchen. Tom Buhrow beispielsweise, Intendant des Westdeutschen Rundfunks, bekam laut Bild zuletzt ein Gehalt von 359.000 Euro im Jahr – seine zukünftige Rente dürfte folglich über jener von Karola Wille liegen. Doch es sind nicht diese Spitzenverdienste, die am meisten Geld kosten, es ist die breite Masse. Speziell in der Zeit vor 1993 wurden den Journalisten und Angestellten teils hohe Renten versprochen.

    So fließen große Summen des Rundfunkbeitrags nicht etwa in die Programmgestaltung, sondern in die Pensionen der früheren Mitarbeiter. Allein die ARD-Anstalten müssen in den kommenden vier Jahren laut ihrer Finanzplanung knapp 1,4 Milliarden Euro an Pensionen auszahlen, berichtet die Frankfurter Allgemeine Zeitung (FAZ). Die notwendigen Rückstellungen für künftige Rentner beziffern sich im selben Zeitraum auf weitere drei Milliarden Euro.

    *https://www.versicherungsbote.de/id/4845903/Carola-Wille-MDR-Rente/

    Ex-SED-Juristin führt den MDR

    Vielleicht könnte man ja mal die MDR-Intendantin Karola Wille danach fragen, die als SED-Juristin noch im Sommer 1989 den bundesdeutschen Rechtsstaat als bourgeoises Possenspiel denunziert hatte, ehe auch für sie der große Karriereschub begann.

    Zweite Garde gelangte an die Machttröge

    Karola Wille die MDR-Chefin, dabei hat sie eine bewegte, linientreue SED-Vergangenheit.

    Seinen Ruf als DDR-nostalgischer Schunkelsender hat der MDR seit seiner Gründung 1991. Und anscheinend hat man auch kein Interesse daran, den Mief loszuwerden. Denn der Verwaltungsrat des Senders will nun MDR-Chefjustiziarin Karola Wille als neue Intendantin durchsetzten. Die 52-Jährige hat eine bewegte SED-Vergangenheit.

    Gegen die Juristin gab es zunächst Vorbehalte. Denn die Vita von Prof. Dr. jur. Karola Wille sorgte für Kopfschmerzen. Kaum volljährig, trat sie 18-jährig in die SED ein. „Aus Überzeugung“ wie sie selbst zugibt. Aus einer SED-nahen Familie stammend, bekam sie problemlos einen Studienplatz an der juristischen Fakultät in Jena. Jahrelang war sie mit einem DDR-Militärstaatsanwalt verheiratet.

    Dementsprechend linientreu verfasste die kommende Senderchefin 1985 ihre Doktorarbeit zu Ausländerkriminalität im sozialistischen Staat: „Die Vorzüge des Sozialismus sind auch im internationalen Rahmen umfassend zur Geltung zu bringen.“ Es gebe „eine historische Mission der Arbeiterklasse.“ Der größte DDR-Opferverband, die Vereinigung der Opfer des Stalinismus (VOS) hat bereits gegen die Pläne protestiert, Karola Wille zur MDR-Intendantin zu machen. Der stellvertretende VOS-Bundesvorsitzende Hudo Diederich: ➡ „Wir wollen nicht, dass im MDR die DDR weiter fortgesetzt wird. Deshalb ist eine Frau, die in ihrer Dissertation noch 1985 dem Sozialismus gehuldigt hat, nicht wählbar. Es wäre das Beste, wenn der Verwaltungsrat dem Rundfunkrat einen unbelasteten Kandidaten zur Wahl vorschlägt.“

    Doch das scheint im skandalgebeutelten und krisenumwitterten MDR niemanden zu stören. Seit zwanzig Jahren arbeitet Karola Wille für den Sender, seit 1996 ist sie Juristische Direktorin. Der erhoffte Neuanfang nach der Korruptionsaffäre um Ex-Unterhaltungschef Udo Foht bleibt wohl aus.

    https://www.welt.de/debatte/kommentare/article134309778/Auf-die-SED-Seilschaften-ist-noch-immer-Verlass.html

    https://www.bz-berlin.de/artikel-archiv/kuenftige-mdr-chefin-hat-sed-vergangenheit

  13. Auch Dieter Nuhr muss aufpassen. Lange machen das die zwangsfinanzierten Denkkonzerne nicht mehr mit. Diese Sprüche kann man mal ablassen, um Meinungsvielfalt zu heucheln aber man sollte deshalb nicht die etablierte Gleichschaltung unterwandern.

  14. aenderung 4. Dezember 2019 at 22:25

    Dichter 4. Dezember 2019 at 22:21
    „Lieber Steimle als BuPrä als Steinmeier.“

    manche sachen finde ich ja wirklich gut, aber sie sind bestimmt ein weichei, gell?

    Ich verstehe Ihre Aussage nicht. Wen meinen Sie mit „sie“? Oder klemmt Ihre Shift-Taste?
    Sollten Sie, warum auch immer, mich meinen, so bin ich durch PI hartgekocht.

  15. irgendwann wird sich raus stellen we auf der richtigen seite steht.
    der auf der falschen seite steht, verliert.

  16. Soviel zum Thema Meinungsfreiheit in diesem Gesinnungsstaat,
    allerdings hatte ich,damit schon lange gerechnet.
    Herr Steimle passt nicht in den Mainstream,also muss er entfernt werden.
    „Strafe den Einen und erziehe damit Hundert !“
    Dieser Staat ist nur noch ,als erbärmlich zu bezeichnen,
    allerdings das System muss sich selbst schützen,es ist eh zum
    Untergang verdammt,aber die Kapitulation muss noch ein wenig
    herausgezögert werden,wie einst, beim Adolf, oder der ehemaligen DDR!

  17. Dichter 4. Dezember 2019 at 22:32

    du bist doch ein kasper, der hier einen auf schlau machst, lachnummer.
    wenn du was willst, freue ich mich.

  18. Wird Zeit, dass diesen linksversifften Sendeanstalten endlich mit adäquaten Maßnahmen begegnet wird.

  19. INGRES 4. Dezember 2019 at 22:28

    INGRES 4. Dezember 2019 at 22:26

    „Die BRD war also von Anfang an ein Denunziantenstaat und hatte damit von Anfang an das Kennzeichen einer Diktatur. Das ist leider grundlegend falsch gemacht worden.“

    Ganz genau.

    Nämlich gemacht WORDEN !

  20. dichter, hartz 4 weichei, lachnummer.

    anderung, 110 Kilo kampfmaschine, bunderwehr, einzelkämper, Scharfschütze usw.

  21. So oft und frappant, wie der MDR bereits mit *linken* Personalentscheidungen in den letzten Jahren öffentlich aufgefallen ist, dürfte es für Herrn Steimle ein Leichtes sein, vor dem Arbeitsgericht einen Prozeß gegen seinen (ex)Arbeitgeber MDR anzustrengen und zu gewinnen. Möge ein fettes Sümmchen für ihn dabei herausspringen. Aber ansonsten muß er so einem Arbeitgeber nicht nachtrauern.

  22. gonger 4. Dezember 2019 at 22:20

    In diesem Zusammenhang möchte ich auch den harten Merkel-Kritiker Urban Priol erinnern, der kaum noch zu sehen ist und früher alle 2 Wochen seine Sendung hatte auf DDR2.
    ——————————-
    Georg Schramm (Lothar Dombrowski) ist überhaupt nicht mehr zu sehen.

  23. Uwe Steimle kritisierte doch mal die Staatsnähe von ÖR-Senden. Nun hat sich das alles bestätigt. Genauso sagte der Handballer Kretsche etwas über die Meinungsfreiheit, wonach man dann seinen Job etc verliert.

  24. Ein Handwerkerkollege von mir war letzte Woche bei einem Programm von Steimle in der Neustadthalle (Neustadt/Sachsen), hat er mir heute erzählt.
    Er und seine Frau waren schwer begeistert. Er muß mit Blick auf die Stimmung hier im Osten sinngemäß gesagt haben: „Bloß gut, dass nach dem Ende der DDR mit den Russen auch alle Kalaschnikows außer Landes geschafft wurden!“

    Wenn Ihr ihn mal live sehen wollt, hier ist seine Homepage:
    http://www.uwesteimle.de/

    Sein Terminkalender ist bis Juli 2020 schon gut gefüllt.

  25. „…von Andersdenkenden – also allen Nichtlinken – zu säubern
    ist für die Öffentlich Rechtlichen kein Problem.“

    deshalb ist ihre fachlich korrekte taetigkeitsbezeichnung zum erreciehn des zieles –
    von gefuehlter innerer berufung oder kuerzer beruf zu sprechen verbietet sich –
    „oeffentlich Linkliche“ .
    nicht erst seit wiedergruendung unter aufsicht von sir hugh green / BBC.

  26. ***Eilmeldung***Eilmeldung***Eilmeldung***

    Verein bietet Greta Thunberg Esel zur Weiterreise an

    Ein religiöser Nachbarschaftsverein aus der spanischen Gemeinde Talavera de la Reina nahe Toledo hat der schwedischen Klimaaktivistin Greta Thunberg einen Esel zur Weiterreise von Lissabon nach Madrid angeboten.

    „Wir sind uns der Wichtigkeit bewusst, die Welt für die Situation der Umwelt zu sensibilisieren und schließen uns Thunbergs Kampf an“, hieß es auf der Facebookseite des Vereins „Asociación Fray Hernando de Talavera“. „Unsere Vorfahren haben dieses Fortbewegungsmittel benutzt und es war das umweltfreundlichste überhaupt.“

    https://www.n-tv.de/der_tag/Verein-bietet-Greta-Thunberg-Esel-zur-Weiterreise-an-article21438383.html

  27. Schlimm finde ich nur, daß wir diese Sender bezahlen müssen. Mit Zwang holen die sich das Geld. Man kann sich nicht dagegen wehren. Propaganda und Hetze von den Opfern bezahlt, das ist die GEZ.

  28. aenderung 4. Dezember 2019 at 22:37

    Es gibt Möglichkeiten, gezielt abzuspecken, ohne dafür Scharfschütze sein zu müssen. 😉

  29. In einem Interview mit der „Jungen Freiheit“ habe der 56-Jährige dem öffentlich-rechtlichen Rundfunk 2018 „mangelnde Staatsferne“ vorgeworfen. „

  30. lorbas 4. Dezember 2019 at 22:41

    Ein religiöser Nachbarschaftsverein aus der spanischen Gemeinde Talavera de la Reina nahe Toledo hat der schwedischen Klimaaktivistin Greta Thunberg einen Esel zur Weiterreise von Lissabon nach Madrid angeboten.

    Und die Fernsehshow Resistencia hat Gräta eingeladen:
    Come to our show
    https://twitter.com/LaResistencia/status/1202211752190074880

    Viva España!

    😀 😀 😀

  31. @ lorbas 4. Dezember 2019 at 22:41

    Greta kam erst später zur Klimakonferenz. Sie wollte nach Madrid segeln, kam aber in Lissabon an. Tja Madrid liegt im Landesinneren. Sowas kann man nur wissen, wenn die Schule besucht wird.

  32. @ lorbas 4. Dezember 2019 at 22:41
    „Verein bietet Greta Thunberg Esel zur Weiterreise an“

    das arme tier. ich biete einen stehplatz auf der eurasischen platte.
    die bewegt sich zwar langsam, aber automatisch durch natuerliche lava.

    wenn die kalt ist, kann man ihrem bimstein auch hornhaut wegraspeln,
    voellig biodramatisch unelektrisiert.

  33. jeanette 4. Dezember 2019 at 22:14

    Langsam müsste es eine große Liste geben, auf der alle vermerkt werden, die aus POLITISCHEN GRÜNDEN ihren Job verloren haben.

    Mit EVA HERRMANN fing es an!

    Das war die erste Bekannte, aber es ging schon viel früher los.

    Ist Dir mal aufgefallen, daß die Lehrer an unseren Schulen immer inkompetenter werden?

    Das liegt nicht daran, daß es keine Kompetenten mehr gibt. Das liegt am Lehrerauswahlverfahren (Referendariat), in dem Fachkompetenz nicht mehr zählt, sondern politische Gesinnung.

    Das begann schon in den 70ern. Die neuen Junglehrer konnten nichts, die Kompetenten wurden immer älter – man konnte sie aufgrund des Beamtenstatus nicht einfach loswerden. So war es ein langsamer Prozeß, man wartete, bis der letzte in Pension ging.

    Schon damals wurde nach politische Gesinnung selektiert. Das Ergebnis sehen wir heute.

  34. Er hätte rechtzeitig ein virtuelles Flüchtlingsheim gründen müssen – wie Till Schweiger – dann wäre er noch im Geschäft.

    Wer nicht genug „social-credit-points“ sammelt, verliert eben den Job.
    Bald dürfen seine Kinder nicht studieren und Flugreisen und Internet gibt’s auch nicht mehr.

  35. @ Hans R. Brecher 4. Dezember 2019 at 22:49
    Achtung Satire:
    Ist das jetzt: Öffentlich Rechtliche gegen öffentlich Rechte …???

    ###########################

    Genau, es braucht einen öffentlich rechten Sender.

  36. Mit Verlaub:

    Es interessiert mich einen Scheßdreck wer wo in Spanien was veranstaltet hat.

    Vielmehr interessiert mich das, was mit meinem Vaterland veranstaltet wird.

    Einfach ekelhaft diese respektlose Einfältigkeit, die sich hier breitgemacht hat.

  37. @ LEUKOZYT 4. Dezember 2019 at 22:44″schlaftablette sarah miesberger macht auf ddr1…“

    …uuuund raus ! ist wohl ne wiederholung, jedenfalls hatte ich ein deschawü.

  38. So lange solche Wendehälse noch in diesen Positionen sitzen kann es mit diesem Land nur noch bergab gehen, was man ja fast täglich erlebt. Zuvor Lobeshymnen für oder auf den Sozialismus verbreiten, zu DDR Zeiten, und dann kam die Wende. Für mich einfach nur charakterlos und widerliches Pack.

  39. Hans R. Brecher 4. Dezember 2019 at 22:49
    —————————————————
    Das Wort zur Nacht:
    Gehst ungeduscht du in dein Bettchen
    bist unten durch du bei Jeanettchen.

    (Jeanette, bitte nicht böse sein!)

  40. @ aenderung:

    Das Land der Dichter und Denker wird eben hoffnungslos überschätzt.

    Wenn es losgeht werden einige Dichter eben zu Umdenkern – oder sie werden zu Kanonenfutter, um endlich artgerecht ausatmen zu können.

    Ich freue mich schon drauf.

  41. … und alle schauen bei dem weiteren Ausbau der faschistischen Gesinnungsdiktatur seelenruhig zu und glauben es wahrscheinlich noch gar nicht. Auch die angeblichen Morddrohungen gegen linke Kartellpolitiker dienen doch nur zur Rechtfertigung gegen den politischen Feind immer radikaler vorgehen zu dürfen. Die eh schon hirnabgeschalteten, ferngesteuerten Kampfroboter gegen die guten Tugenden der Menschheit werden immer zielgerichteter auf Rücksichtslosigkeit gegen rechts-Konservative programmiert. Wann lehnen wir uns endlich mal dagegen auf?

  42. Haremhab 4. Dezember 2019 at 22:43

    Schlimm finde ich nur, daß wir diese Sender bezahlen müssen. Mit Zwang holen die sich das Geld. Man kann sich nicht dagegen wehren. Propaganda und Hetze von den Opfern bezahlt, das ist die GEZ.

    Niemand muss irgendetwas bezahlen, es gibt immer Möglichkeiten und auch Schlupflöcher.
    Ich kenne fast nur Leute die die GEZ nicht mehr zahlen wollen oder sich selbst davon befreit haben.
    Man muss dann natürlich seinen A…. etwas bewegen.
    Am einfachsten kann man sich selbst online ummelden https://umziehen.de/an-ab-ummelden/gez-ummelden-neue-adresse-beim-beitragsservice-angeben-1755 man muss nur eine neue Adresse haben an der gezahlt wird und die Beitragsnummer wissen (Oma, Tante, Onkel … )
    Hinweis: Der „Beitragsservice“ selbst hat keine Möglichkeit bei den Meldeämtern nachzufragen (dazu haben die schon gar keine Zeit). Lediglich die Einwohnermeldeämter melden den Umzug bei dem „Beitragsservice“.
    Zweite Möglichkeit bietet die Befreiung bei einer Zweitwohnung https://www.finanztip.de/rundfunkbeitrag/ hier ist es etwas Aufwand, aber man ist ein für alle mal draußen. (Sofern man sich nicht super blöd anstellt).
    Man benötigt jedoch eine Person (Oma, Tante, Onkel … ) die zahlt und die auch mitspielt.
    Diejenigen haben in ihrer bisherigen Wohnung ihren Hauptwohnsitz und (deine Wohnung die Betragsfrei werden soll) ist dann der Zweitwohnsitz.
    Du selbst meldest dich lediglich als Mitbewohner an.
    In Blocks in denen viele Parteien wohnen kann man sich wehren indem man nach Erhalt des GEZ Schreibens sich bei denen telefonisch meldet (unter anderem Namen, unterdrückte Nummer) und sagt das man in dem Haus wohnt und Person XY hier nicht wohnt. Man beschwert sich das Post von Fremden hier im Haus landet und fühlt sich belästigt. (Druck ausüben) Desweiteren verbittet man sich weitere Schreiben und droht mit dem Datenschutzbeauftragten, da die GEZ Schreiben mit „sensiblen Daten“ einfach an irgendwelche Adressen schickt. Eventuell kann man noch erwähnen das sich die örtliche Presse dafür interessiert. 😉

    Es gibt viele, viele Möglichkeiten, man muss sich nur etwas trauen und Trickreich sein.

    Im Bedarfsfall: pi.marburgstadt@yahoo.de

  43. Haremhab 4. Dezember 2019 at 22:43

    Schlimm finde ich nur, daß wir diese Sender bezahlen müssen. Mit Zwang holen die sich das Geld. Man kann sich nicht dagegen wehren. Propaganda und Hetze von den Opfern bezahlt, das ist die GEZ.

    Niemand muss irgendetwas bezahlen, es gibt immer Möglichkeiten und auch Schlupflöcher.
    Ich kenne fast nur Leute die die GEZ nicht mehr zahlen wollen oder sich selbst davon befreit haben.
    Man muss dann natürlich seinen A…. etwas bewegen.
    Am einfachsten kann man sich selbst online ummelden *https://umziehen.de/an-ab-ummelden/gez-ummelden-neue-adresse-beim-beitragsservice-angeben-1755 man muss nur eine neue Adresse haben an der gezahlt wird und die Beitragsnummer wissen (Oma, Tante, Onkel … )
    Hinweis: Der „Beitragsservice“ selbst hat keine Möglichkeit bei den Meldeämtern nachzufragen (dazu haben die schon gar keine Zeit). Lediglich die Einwohnermeldeämter melden den Umzug bei dem „Beitragsservice“.
    Zweite Möglichkeit bietet die Befreiung bei einer Zweitwohnung https://www.finanztip.de/rundfunkbeitrag/ hier ist es etwas Aufwand, aber man ist ein für alle mal draußen. (Sofern man sich nicht super blöd anstellt).
    Man benötigt jedoch eine Person (Oma, Tante, Onkel … ) die zahlt und die auch mitspielt.
    Diejenigen haben in ihrer bisherigen Wohnung ihren Hauptwohnsitz und (deine Wohnung die Betragsfrei werden soll) ist dann der Zweitwohnsitz.
    Du selbst meldest dich lediglich als Mitbewohner an.
    In Blocks in denen viele Parteien wohnen kann man sich wehren indem man nach Erhalt des GEZ Schreibens sich bei denen telefonisch meldet (unter anderem Namen, unterdrückte Nummer) und sagt das man in dem Haus wohnt und Person XY hier nicht wohnt. Man beschwert sich das Post von Fremden hier im Haus landet und fühlt sich belästigt. (Druck ausüben) Desweiteren verbittet man sich weitere Schreiben und droht mit dem Datenschutzbeauftragten, da die GEZ Schreiben mit „sensiblen Daten“ einfach an irgendwelche Adressen schickt. Eventuell kann man noch erwähnen das sich die örtliche Presse dafür interessiert. ?

    Es gibt viele, viele Möglichkeiten, man muss sich nur etwas trauen und Trickreich sein.

    Im Bedarfsfall: pi.marburgstadt@yahoo.de

  44. Unglaublich, wie blöd die Staatsmedien doch sind. Uwe Steimle wurde exakt aus den Gründen entlassen, die er angeprangert hat. Hoffen wir, dass wieder ein paar weitere Schlafmichel aufwachen!
    NUR NOCH AFD!!!!!!!!!!

  45. andro 4. Dezember 2019 at 23:13

    Schöner, weil nachdenklich stimmender, Kommentar.

    „Wann lehnen wir uns endlich mal dagegen auf?“

    Wenn wir uns von den Eliten nicht mehr spalten lassen lohnt sich das, ansonsten machen wir das Spiel eben willfährig mit und es bleibt was bleiben soll.

    Mit aufrechtem Gruß!

  46. Klein-Kevin zeigt Maische, wo der Hammer hängt.
    Muß man neidlos anerkennen.

    Er weist sie ständig auf falsche Zitate und Unterstellungen hin.
    Sollte sich die AfD mal angucken.

    *****

    Übrigens:
    Pazderski bei Lanz vs. Melanie Amann

    23:45 – 00:55 Uhr Markus Lanz UT
    Georg Pazderski, Politiker
    Nach der Wahl einer neuen Parteiführung äußert sich der Berliner AfD-Landeschef zum zukünftigen Kurs der Partei.

    https://teletext.zdf.de/teletext/zdf/seiten/klassisch/322.html

  47. Ein religiöser Nachbarschaftsverein aus der spanischen Gemeinde Talavera de la Reina bei Toledo hat der schwedischen Klimaaktivistin Greta Thunberg (16) einen Esel zur Weiterreise von Lissabon nach Madrid angeboten.

    DAS find ich gut, und der Uwe sollte den Esel führen 😉

  48. @ Lorbasse
    @ Viva
    @ Haremhab
    @ Leukozyt

    Greta wollte nach Madrid, fuhr aber nach Lissabon. „Lissabon oder Madrid, Hauptsache Italien. Sind auch nur ein paar Zentimeter auf der Landkarte.“

  49. VivaEspaña 4. Dezember 2019 at 23:23

    Allerdings. Und wie. Der strotzt ja nur so vor Selbstbewußtsein. Das freut mich, weil da einer die SPD, so wie wir sie gekannt haben, endgültig zerlegen wird…….

  50. @ lorbas

    Ich bitte um Entschuldigung, die Autokorrektur hat Ihren Namen übergemangelt und ich habe nicht aufgepasst.

  51. tban 4. Dezember 2019 at 23:01
    Hans R. Brecher 4. Dezember 2019 at 22:49
    —————————————————
    Das Wort zur Nacht:
    Gehst ungeduscht du in dein Bettchen
    bist unten durch du bei Jeanettchen.

    (Jeanette, bitte nicht böse sein!)

    ——————————
    Ich geh ja schon. Hab noch ein bisschen Film gekuckt. Manno! Darf ich heute länger aufbleiben? Morgen ist Freitag. Da fällt die Schule aus, wegen der Demo gegen alles … 🙂

  52. @ Viva 04. Dezember 2019 at 23:31

    Kannte ich, sehe ich aber immer wieder gerne. Deshalb können sich die zwei sicher auch so gut über den Klimaausstoss unterhalten.

    Merkel ist Kult.

  53. Fairmann 4. Dezember 2019 at 22:29
    Innerhalb der Gesellschaft gibt es eben doch (zunehmend engere) Grenzen,
    die nicht überschritten werden dürfen.
    Diese „roten Linien“ sind gut bewacht
    und mit Selbstschussanlagen der Vernichtung der beruflichen Existenz gesichert.

    Damit kann man nur Leute erpressen, die ihren Job behalten wollen, oder die sogar darauf angewiesen sind.

    Wer vorhat auszusteigen und sich das leisten kann, der kann sich diese Selbstschußanlagen sogar zunutze machen um elegant von der Zahler- auf die Kassyrerseite zu wechseln.

    Man muß es sich halt durchrechnen und darf vor allem eines nicht vergessen:

    es ist Wahnsinn in Steuerklasse I mit 49,5 Prozent Abzügen den Arbeitsdeppen bis zuletzt zu machen. Nichts ist kostbarer als gesunde fitte Lebenszeit. Daher lieber ein wenig früher in den Ruhestand gehen, statt zu buckeln bis zu Krankheit und Tod.

  54. Zitat: „Ein religiöser Nachbarschaftsverein aus der spanischen Gemeinde Talavera de la Reina bei Toledo hat der schwedischen Klimaaktivistin Greta Thunberg (16) einen Esel zur Weiterreise von Lissabon nach Madrid angeboten.“
    Sehr vernünftig. Hat doch der (katholische) Bischof von Berlin Gretas Einzug in diese Stadt mit dem Einzug Jesu in Jerusalem verglichen. Laut den Berichten der Evangelisten ritt er dabei auf einem Esel.

  55. Der Mann geht seinen Weg, dafür braucht er kein DDR – Fernsehen!
    Wer sieht noch fern?
    Wenn er da draußen bei seinen Veranstaltungen sanktioniert wird,sollte man aufhorchen und handeln.

    Meinen Respekt, meine Solidarität vermache ich ihm ohne Zögern!

    Und ich werde handeln, spätestens wenn es unausweichlich nötig ist!

  56. Fairmann 4. Dezember 2019 at 22:52
    @ Hans R. Brecher 4. Dezember 2019 at 22:49
    Achtung Satire:
    Ist das jetzt: Öffentlich Rechtliche gegen öffentlich Rechte …???

    ###########################

    Genau, es braucht einen öffentlich rechten Sender.

    ————————————-
    Wie jetzt? Wir eröffnen einen rechten Sender oder senden wir einen Rechten in die Öffentlichkeit?

  57. @ Viva

    Auf einem Esel würde Merkel niemals in Berlin ankommen. In Wladiwostok würde sie eine Ahnung bekommen, dass etwas nicht stimmen könnte.

  58. Haremhab 4. Dezember 2019 at 22:47
    @ lorbas 4. Dezember 2019 at 22:41

    Greta kam erst später zur Klimakonferenz. Sie wollte nach Madrid segeln, kam aber in Lissabon an. Tja Madrid liegt im Landesinneren. Sowas kann man nur wissen, wenn die Schule besucht wird.

    ———————————–
    Und wie kommt man klimaneutral von Lisboa nach Madrid? Auf Rosinante?

  59. Alternativer Nobelpreis
    Greta – wer sonst?

    Die Preisverleihung ist am 4. Dezember in Stockholm. Es ist unklar, ob Greta dabei ist, denn eigentlich wollte sie zu der Zeit bei der Weltklimakonferenz in Chile sein. Übrigens auch am 10. Dezember noch. Dann wird in Oslo der „echte“ Friedensnobelpreis verliehen. Natürlich ist Greta nominiert und wird von Wettbüros als Top-Favoritin genannt.

    https://www.tagesschau.de/ausland/alternativer-nobelpreis-143.html

  60. Barackler 4. Dezember 2019 at 23:28

    @ lorbas

    Ich bitte um Entschuldigung, die Autokorrektur hat Ihren Namen übergemangelt und ich habe nicht aufgepasst.

    Bein Nächsten mal bitte etwas mehr Aufmerksamkeit. 😀

    „Lissabon oder Madrid, Hauptsache Italien. Sind auch nur ein paar Zentimeter auf der Landkarte.“

    Italien ❓

    Beide Städte liegen in Spanien, sofern der Klimawandel und das „böse“ CO2 die beiden Städte nicht „verschoben“ hat.

  61. Hans R. Brecher 4. Dezember 2019 at 23:49

    @Haremhab 4. Dezember 2019 at 22:47
    @ lorbas 4. Dezember 2019 at 22:41

    Und wie kommt man klimaneutral von Lisboa nach Madrid? Auf Rosinante?

    Verein bietet Greta Thunberg Esel zur Weiterreise an

    Ein religiöser Nachbarschaftsverein aus der spanischen Gemeinde Talavera de la Reina nahe Toledo hat der schwedischen Klimaaktivistin Greta Thunberg einen Esel zur Weiterreise von Lissabon nach Madrid angeboten.

    „Wir sind uns der Wichtigkeit bewusst, die Welt für die Situation der Umwelt zu sensibilisieren und schließen uns Thunbergs Kampf an“, hieß es auf der Facebookseite des Vereins „Asociación Fray Hernando de Talavera“. „Unsere Vorfahren haben dieses Fortbewegungsmittel benutzt und es war das umweltfreundlichste überhaupt.“

    https://www.n-tv.de/der_tag/Verein-bietet-Greta-Thunberg-Esel-zur-Weiterreise-an-article21438383.html

  62. Bei Dummja auf DDR2:
    Eine stinkreiche Berufs-Klimahüpferin aus der Zigaretten-Dynastie.
    „Der älteste Jugendliche der Welt“ (Philipp Amthor). Mann, ist der alt, Mann.
    Eine „Influencerin“, deren Job es ist gut auszusehen.
    Nur der Juso (Altenpfleger) überzeugt mich.
    Ansonsten sind wohl nur „Diverse“, Flüchtlingshelfer, Klimaschützer und andere Spinner im Studio.
    Gleich kommt Klein-Enteignungs-Kevin und macht eine Rolle rückwärts: Er will die Koalition doch erhalten.
    Schlimm, was uns heute wieder zugemutet wird. Den Film auf zdfneo mit Kim Basinger kenne ich leider schon…

  63. lorbas 4. Dezember 2019 at 23:59
    Hans R. Brecher 4. Dezember 2019 at 23:49

    @Haremhab 4. Dezember 2019 at 22:47
    @ lorbas 4. Dezember 2019 at 22:41

    Und wie kommt man klimaneutral von Lisboa nach Madrid? Auf Rosinante?
    _____
    Verein bietet Greta Thunberg Esel zur Weiterreise an

    Sie kann doch nach Madrid segeln.

    La Resistencia hat ihr einen Parkplatz für den Katamaran vor dem Sendehaus in Madrid angeboten:

    https://twitter.com/LaResistencia/status/1202211752190074880
    (Ton inschalten)

  64. aenderung 4. Dezember 2019 at 22:37
    dichter, hartz 4 weichei, lachnummer.
    anderung, 110 Kilo kampfmaschine, bunderwehr, einzelkämper, Scharfschütze usw.

    Was´n das für ein Scheiß?
    Laß mal die Leute in Ruhe Du Einzelkämpfer!
    Das ist hier kein Chatportal wo Du Deinen Schwanz herzeigen mußt.
    Du wirst hier auch jederzeit Deinen Meister finden, so ich glaube.

    Komm runter, so wie ich unter französischer Regie damals in Sarajevo, mit einem Fallschirm!
    Halt die Finger still! Wir sollten beieinanderstehen!

  65. Wer es sich antun will: Auf DDR2 läuft gerade der Schwätzer Lanz.
    Auf dem Podium Pazderski, dem von Markus Schwanz ohne Unterlass ins Wort geschwafelt wird.

    Angriffspunkt ist – mal wieder – Höcke. Muster, wie gehabt: „Wer einen nicht los wird, der als Nazi betitelt wird, der ist Nazi.“

  66. Wir sollten Uwe Steimle als einen aufrechten Kabarettisten und Schauspieler feiern. Einer der sich bis zu letzt nicht verbogen hat.
    Er wußte das die Entlassung beim Stasi-Sender MDR bevor steht und eines Tages kommt. Trotzdem hat er weiterhin das gesagt, was er gedacht hatte. Frei Schnauze.
    Das verdient großen Respekt und Anerkennung.
    Ich wünsche ihm alles Gute und hoffe, dass er bald eine neue Anstellung bei vlt. bei einem unabhängigem Medium und so seine hochverdiente Anerkennung bekommt.

  67. @ lorbas

    Das war ein freies Zitat nach Andy Möller (Ex Eintracht Frankfurt), der damals sagte „Mailand oder Madrid – Hauptsache Italien“.

  68. Ich verstehe die AfD nicht.

    IMMER lassen die sich vorführen.
    IMMER in Verteidigungsposition.

    NIEMALS kommt ein Sachargument.

    Zur „Umvolkung“ gibt es Zahlen.
    Zur Migrantenkriminaliät auch.
    Zum Wohnungsmngel und den Sozialsystemen auch.

  69. VivaEspaña 5. Dezember 2019 at 00:16

    Man konnte übrigens während des Dialogs mit Pazderski sehen, wie Peter Frey (Vorgesetzter von Lanz) Lanz deutlich Zeichen gab, dass er unbedingt zur AfD in die Diskussion einsteigen wollte. Und natürlich kam dann der vorbereitete Einspieler.

  70. Wie ein Waschweib, der Pazderski: „natürlich sind wir keine Freunde“ (zu Kalbitz)

    Es wäre doch nun mal an der Zeit, die Personaldebatte zu beenden.

    ÄTZEND.

  71. gonger 5. Dezember 2019 at 00:01
    Bei Dummja auf DDR2:
    Eine stinkreiche Berufs-Klimahüpferin aus der Zigaretten-Dynastie.
    „Der älteste Jugendliche der Welt“ (Philipp Amthor). Mann, ist der alt, Mann.
    +++++++++++++++++++
    Möglicherweise leidet Herr Amthor auch (milde) unter einer Krankheit namens Progerie, bei der offensichtliche Kindergesichter dennoch greisenhaft wirken. Irgendwie kommt er ja auch lieb und süß, dabei auf amüsante Weise altklug rüber. Aber das ist schon ein Kunststück, gleichzeitig wie ein Kleinkind und ein Greis wirken zu können.
    Zu den Klimahüpferinnen fällt mir nix ein. Nur Ratlosigkeit angesichts dieser Wohlstandsverwahrlosung und wissensfreien Hybris.

  72. ZentrumSo lange solche Wendehälse noch in diesen Positionen sitzen kann es mit diesem Land nur noch bergab gehen, was man ja fast täglich erlebt. Zuvor Lobeshymnen für oder auf den Sozialismus verbreiten, zu DDR Zeiten, und dann kam die Wende. Für mich einfach nur charakterlos und widerliches Pack. für politische Schönheit

  73. johann 5. Dezember 2019 at 00:20

    Hat doch Eva Herman in einem Video beschrieben, wie die talkshow läuft.
    Alles inszeniert. Knopf im Ohr.

    Das ist mehr als ein Kreuzverhör.
    Lanz, Frey, Amann ./. Pazderski

  74. Bei der „Schande Südtirols“ :
    Pazderski wird von Lanz medial geschlachtet. Sämtliche Zitate/Worte aus der AfD-Mottenkiste werden reaktiviert. Vom „Volkskörper“ bis zur „Umvolkung“.
    Der ex-Offizier (gut, daß er nicht mehr im Vorstand ist) ist voll im Rückwärtsgang, der Defensive und im Distanzier-Modus.
    Es geht im Wesentlichen nur um einen: Höcke, Höcke, Höcke.
    Aus anderen Talkshow-Fallen hat er nichts, aber auch gar nichts gelernt und ist Lanz voll auf den Leim gekrochen. Der läßt sich wie ein Tanzbär mit Nasenring in der Manege herumführen. Die linke Ammman spr….vor Freude gleich ab.
    Raus, mit solchen AfD-Politikern aus Talkshows und lebenslanges politisches Äußerungsverbot!

  75. Amüsiere mich: Wenn Herr Lanz nichts gegen den Inhalt sagen kann, stört ihn der „Sound“. Herrlich blöde.

    Frau Amann (vom Spiegel, was bereits alles sagt), legt derweil fest, dass Dinge nicht nur kritisch benannt werden dürfen, sondern überhaupt nicht.

  76. Lasst doch den Lanz&Co. Die machen doch alles richtig. Alle, die ihre Fähigkeit zum Selberdenken noch nicht abgelegt haben, fühlen sich doch darin bestätigt, dass die Masken nun mehr als nur etwas gefallen sind. Die reden doch wie die Kinder aus der Gummibärenwerbung. Das schwingt doch alles auf einer ganz anderen Ebene, da können die noch so hübsche Worte finden, um den Pazderski auf’s niederträchtigste runter putzen zu wollen. Hilflosigkeit pur.

  77. gonger 5. Dezember 2019 at 00:01
    Bei Dummja auf DDR2

    ————————————-
    Nur noch Filme und Serien aus der Konserve! Das Gute darin ist das Gute daran … 🙂

  78. VivaEspaña 5. Dezember 2019 at 00:20
    Ich verstehe die AfD nicht.

    IMMER lassen die sich vorführen.
    IMMER in Verteidigungsposition.

    NIEMALS kommt ein Sachargument.

    Zur „Umvolkung“ gibt es Zahlen.
    Zur Migrantenkriminaliät auch.
    Zum Wohnungsmngel und den Sozialsystemen auch.

    ———————————
    Das würde mit Curio anders laufen. Der würde Lanz argumentativ schlachten. Das wäre ein Gemetzel.

  79. gonger 5. Dezember 2019 at 00:28

    Ich finde, Pazderski hat sich sehr gut geschlagen. Am Ende hat er Lanz richtig Stress gemacht, als er nach „Ressentiments“ bei den Grünen fragte und überhaupt an die Grünen in der Anfangszeit erinnerte (Dachlatte). Und dann noch der Hinweis auf seinen polnischen Vater in Zwangsarbeit und Kz in Deutschland. Da lief Lanz sogar richtig rot an und schwitzte. Er wurde vielleicht auch nervös, weil auch noch der andere Studiogast dran kommen mußte.
    Lanz hat natürlich wie immer unverschämt freche und dümmlich Haltungsfragen gestellt.
    Eine Frage hätte Pazderski unbedingt stellen müssen: Wieso sie niemals Höcke einladen, aber immer in jeder Sendung über ihn reden……..

  80. Barackler 5. Dezember 2019 at 00:17
    @ lorbas

    Das war ein freies Zitat nach Andy Möller (Ex Eintracht Frankfurt), der damals sagte „Mailand oder Madrid – Hauptsache Italien“.

    —————————————-
    Ich hab’s gleich erkannt.

    Da gab’s mal in einem Buch von Otto Waalkes einen Schulaufsatz, in dem Spanien und Spanier in allen nur denkbaren Varianten falsch geschrieben waren. Und der letzte Satz lautete dann: „Das war mein schönstes Ferienerlebnis in Portugal!“

  81. Hans R. Brecher 5. Dezember 2019 at 00:45

    Glaube ich nicht. Jedenfalls nicht in dem Verhör-Rahmen. Curio würde da ganz alt aussehen. Man würde ihn immer unterbrechen und von SEINEN Themen ablenken.

  82. VivaEspaña 5. Dezember 2019 at 00:16
    Lanz – „Die Schande Südtirols“ (R)

    VERHÖR – Tribunal

    Demnächst kommt Folter.

    ——————————–
    Laß Dir die Idee rechtlich schützen: Tortur-TV, Folterfernsehen, für Zuschauer, denen Dschungelcamp keinen Kick mehr gibt … 🙂

  83. 2030 amtierender AfD Bundeskanzler von Lanz in seiner letzten Sendung mit Gaulands Vogelschiss konfrontiert. ?

  84. johann 5. Dezember 2019 at 00:52
    Hans R. Brecher 5. Dezember 2019 at 00:45

    Glaube ich nicht. Jedenfalls nicht in dem Verhör-Rahmen. Curio würde da ganz alt aussehen. Man würde ihn immer unterbrechen und von SEINEN Themen ablenken.

    ———————————–
    Dann hilft nur noch ein Schwarzaus …

  85. kahalani 5. Dezember 2019 at 00:56
    2030 amtierender AfD Bundeskanzler von Lanz in seiner letzten Sendung mit Gaulands Vogelschiss konfrontiert. ?

    —————————————-
    Bis dahin ist Lanz selber Vogelschiß …

  86. @ Hans R. Brecher 05. Dezember 2019 at 00:45
    @ Viva 05. Dezember 2019 at 00:20

    „Das würde mit Curio anders laufen.“

    Meine Rede. Chrupalla war die nächste Fehlentscheidung. Neben Curio, der das Massaker mit dem Skalpell der Logik und der Rhetorik anrichten könnte, müsste Brandner stehen, der die Schlachtplatte mit etwas Humor und glaubhafter Empörung komplettieren könnte.

  87. johann 5. Dezember 2019 at 00:49

    Eine Frage hätte Pazderski unbedingt stellen müssen: Wieso sie niemals Höcke einladen, aber immer in jeder Sendung über ihn reden……..
    ——————–
    Um hier nicht mit einzusteigen, wer jetzt besser ist oder nicht, muß Folgendes sagen. Auf immer die gleichen Fragen nach Höcke, müßten die eingeladenen AfD-Vertreter aufstehen, sagen: „Wenn sie etwas über Höcke wissen wollen, laden sie ihn ein“ und dann gehen.

  88. VivaEspaña 5. Dezember 2019 at 00:26
    johann 5. Dezember 2019 at 00:20

    Hat doch Eva Herman in einem Video beschrieben, wie die talkshow läuft.
    Alles inszeniert. Knopf im Ohr. (…)
    ————–
    Siehe Eva Herman, zehn Jahre nach Kerner
    https://www.youtube.com/watch?v=od0OkXN3hjE

    und hier nimmt das Unheil seinen Lauf:
    https://www.youtube.com/watch?v=UCClO5-zvYQ

    Eva Herman
    49.000 Abonnenten
    Am späten Abend des 9. Oktober 2007 starb in Deutschland die Meinungsfreiheit ganz offiziell, vor den Augen von Millionen Zuschauern,- in einer gebührenfinanzierten, öffentlich-rechtlichen Sendeanstalt, dem ZDF.
    Viele Menschen bezeichnen diese Sendung bis heute als „Tribunal“. Für mich fühlte es sich damals sehr ähnlich an.

    http://www.eva-herman.net

  89. johann 5. Dezember 2019 at 00:49
    gonger 5. Dezember 2019 at 00:28

    Ich finde, Pazderski hat sich sehr gut geschlagen. Am Ende hat er Lanz richtig Stress gemacht, als er nach „Ressentiments“ bei den Grünen fragte und überhaupt an die Grünen in der Anfangszeit erinnerte (Dachlatte). Und dann noch der Hinweis auf seinen polnischen Vater in Zwangsarbeit und Kz in Deutschland.

    Autobiografische Details ( „ich bin auch nur ein ganz armes Würmchen“) aus der Verteidigungsposition heraus ersetzen auch keine Rhetorik/Rabulistik & Sachargumente.

    Wenn euch hier Curio nicht gefällt ( „Totengräberlook, autistisch“ und was nicht alles schon gsagt wurde) dann empfehle ich nochmals Jens Maier für die talkshow.

    ;-)))

  90. Eine echte Demokratie muss unterschiedliche Meinungen aushalten. Daher ist der Raudwurf von Uwe Steimle ein weiterer Beweiß dafür, dass die öffentlich-rechtlichen Sender nicht neutral sind.

    Ein besetztes Land ist Deutschland aber nicht mehr!!!,

  91. Barackler 5. Dezember 2019 at 01:01
    @ Hans R. Brecher 05. Dezember 2019 at 00:45
    @ Viva 05. Dezember 2019 at 00:20

    „Das würde mit Curio anders laufen.“

    Meine Rede. Chrupalla war die nächste Fehlentscheidung. Neben Curio, der das Massaker mit dem Skalpell der Logik und der Rhetorik anrichten könnte, müsste Brandner stehen, der die Schlachtplatte mit etwas Humor und glaubhafter Empörung komplettieren könnte.

    ————————————-
    Stattdessen bleibt es beim Nervensägenmassaker von Lanz …

  92. bet-ei-geuze 5. Dezember 2019 at 01:09
    VivaEspaña 5. Dezember 2019 at 00:26
    johann 5. Dezember 2019 at 00:20

    Hat doch Eva Herman in einem Video beschrieben, wie die talkshow läuft.
    Alles inszeniert. Knopf im Ohr. (…)
    ————–
    Siehe Eva Herman, zehn Jahre nach Kerner
    https://www.youtube.com/watch?v=od0OkXN3hjE

    Genau das Video habe ich gemeint.

  93. Viva:

    Wenn euch hier Curio nicht gefällt ( „Totengräberlook, autistisch“ und was nicht alles schon gsagt wurde) dann empfehle ich nochmals Jens Maier für die talkshow.

    ———————————
    Curio hat so eine priesterliche Aura. Er würde Lanz die letzte Ölung verpassen …

  94. VivaEspaña 5. Dezember 2019 at 01:18
    Hans R. Brecher 5. Dezember 2019 at 01:07
    Wo ist Peter Bartels?

    Offline. (Was immer das zu bedeuten hat):
    https://www.bartels-news.de/

    ——————————
    Och nö, das alte Schlachtroß doch nicht etwa aufgegeben?

  95. @ Hans R. Brecher 05. Dezember 2019 at 00:50

    Danke. Das Finale der Copa Continental von Borussia Dortmund gegen Cruzeiro Belo Horizonte (2:0) habe ich in Salvador de Bahia gesehen im TV.

  96. Hans R. Brecher 5. Dezember 2019 at 01:15

    Das ist Unsinn. Man vergleiche nur mal die Öffentlichkeitserfahrung eines Brandner mit der von Chrupalla. Brandner ist schon wegen seiner „Eigenschaft“ als Anwalt der Vortrag vor kleinem und größerem Publikum in Gerichtssälen und anderswo gewohnt. Deshalb finde ich Brandners Auftritte zwar oft mutig und teilweise gewitzt, aber erreicht hat er damit meist das Gegenteil.
    Wenn Chrupalla demnächst etwas mehr „Medienerfahrung“ hat und auch auf die zahlreichen Fallen mit „Zitaten“ und „Einspielern“ vorbereitet ist, wird er eine bessere Figur abgeben als Brandner.

  97. bet-ei-geuze 5. Dezember 2019 at 01:09
    Sieh an, sieh an, da hat sich tatsächlich mein Kommi quasi automatisch ‚ergänzt‘. *staun*
    Wie’s geschah, wer kann’s wirklich wissen?
    Sei’s drum, in diesem speziellen Falle ist es mir mehr als recht.

  98. Talkrunden, die keiner sehen will:

    Claudia Roth, Adolf Hitler, Josef Stalin, Mao tse Tung. Moderation: Dieter Bohlen.

  99. Mensch, mein letzter Kommentar hätte fast die Seite gesprengt. Blackout bei PI … Hab ich einen Schrecken gekriegt, als plötzlich so ein Moderationsfenster aufging …

  100. VivaEspaña 5. Dezember 2019 at 01:13

    Pazderski hat nach meinem Eindruck diese „autobiografischen Details“ nur notgedrungen gebracht, als Lanz von der „Hetze gegen Minderheiten“ und „Migranten“ anfing.

  101. Hans R. Brecher 5. Dezember 2019 at 01:20
    VivaEspaña 5. Dezember 2019 at 01:18
    Hans R. Brecher 5. Dezember 2019 at 01:07
    Wo ist Peter Bartels?

    Offline. (Was immer das zu bedeuten hat):
    https://www.bartels-news.de/

    ——————————
    Och nö, das alte Schlachtroß doch nicht etwa aufgegeben?
    =========

    … denn jeder ist in diesen Zeiten wichtig, und insbesondere jeder an seinem Platze. Deswegen würd‘ ich nen alten Medienhengst auch nicht per se ausbooten wollen.

  102. bet-ei-geuze 5. Dezember 2019 at 01:25

    Manchmal sind hier Heinzelmännchen zugange.

    Dann hat ihm der Komm. gefallen. 😀
    Ich weiß sogar, wie es heißt. ;-))

  103. VivaEspaña 5. Dezember 2019 at 01:23
    Hans R. Brecher 5. Dezember 2019 at 01:07
    Wo ist Peter Bartels?

    Was soll eigentlich diese (blöde) Frage?

    Dafür ist lsg wieder da.

    ———————————-
    Ist mir gerade so eingefallen. Zu nächtlicher Stunde. Da kommen die Geister längst Verblichener zurück.

    Und wer ist lsg?

  104. johann 5. Dezember 2019 at 01:28

    Ja, aber ganz schwach. Aus der Hilflosigkeit heraus.
    Keine Sachargumente.
    Selbstbespiegelung ist immer Mist.
    So ne Art Totschlagargument.
    Hat aber auch nix genützt.

    Abgesehen davon, weiß der Lanz das sowieso, würde das aber nie ansprechen, wenn er einen fertig machen will/soll.

  105. Hans R. Brecher 5. Dezember 2019 at 01:32

    Und wer ist lsg?

    Artikelschreiberkürzel aus alten, blauen PI-Zeiten, wurde von PB verdrängt.

    PS Was glaubst Du wohl, warum ich Dir den link eingestellt habe???

  106. Hans R. Brecher 5. Dezember 2019 at 01:18
    Viva:

    Wenn euch hier Curio nicht gefällt ( „Totengräberlook, autistisch“ und was nicht alles schon gsagt wurde) dann empfehle ich nochmals Jens Maier für die talkshow.

    ———————————
    Curio hat so eine priesterliche Aura. Er würde Lanz die letzte Ölung verpassen …

    ===============

    :))))))))))))

    Zeitweise aber auch was leicht ins Transylvanische gehende, wo sich gewisse Grafen schon die Ehre gaben. 😉
    (Spaß),
    Lieber Dr. Gottfried Curio, von mir nach wie vor, ein klares -weiter so !!-

  107. bet-ei-geuze 5. Dezember 2019 at 01:39

    Zeitweise aber auch was leicht ins Transylvanische gehende, wo sich gewisse Grafen schon die Ehre gaben. ?

    Sehr richtig, aber Dr. von Helsing, nicht Graf Dracula *)

    Ja, das kann man zum Kult ( (c)Barackler) machen.
    So einen feinsinnigen Politiker gab’s noch nie.

    *) Original-Buch von Bram Stoker lesen. TOP.

  108. VivaEspaña 5. Dezember 2019 at 01:36
    Hans R. Brecher 5. Dezember 2019 at 01:32

    Und wer ist lsg?

    Artikelschreiberkürzel aus alten, blauen PI-Zeiten, wurde von PB verdrängt.

    PS Was glaubst Du wohl, warum ich Dir den link eingestellt habe???

    ———————————
    Damit ich das anklicke und reinschaue? Habe ich gemacht. Da steht unten lsg. Sagt mir aber nichts.

  109. Programmdirektor Wolf-Dieter Jacobi wirft Steimle vor, er habe in „öffentlichen Äußerungen wiederholt die Unabhängigkeit des öffentlich-rechtlichen Rundfunks in Frage gestellt“

    Ja und wenn Herr Steimle mit seiner Kritik die Wahrheit beschrieben hat?

    Dann wirft man ihn halt einfach raus, gelle? Bei der Wahrheit hört der Spass eben auf! Ich höre gerade Leute wie Pirincci, Sarrazin und Maaßen husten.
    Oh, jetzt muß Dieter Nuhr aber auch genau aufpassen, was er demnächst sagt, angezählt ist auch er ja schon. Auch seine GEZ-Kohle könnten sie ihm ganz schnell abkneifen.

    Was macht der MDR jetzt? Stellen sie einen politkorrekten Schranzenkasper ein, der nur Witze über die AfD reißt? Die stehen bestimmt schon Schlange fürs Geld.

  110. bet-ei-geuze 5. Dezember 2019 at 01:39
    Hans R. Brecher 5. Dezember 2019 at 01:18
    Viva:

    Wenn euch hier Curio nicht gefällt ( „Totengräberlook, autistisch“ und was nicht alles schon gsagt wurde) dann empfehle ich nochmals Jens Maier für die talkshow.

    ———————————
    Curio hat so eine priesterliche Aura. Er würde Lanz die letzte Ölung verpassen …

    ===============

    :))))))))))))

    Zeitweise aber auch was leicht ins Transylvanische gehende, wo sich gewisse Grafen schon die Ehre gaben.

    ————————————
    https://www.youtube.com/watch?v=Zw41zmhnViM

  111. Hans R. Brecher 5. Dezember 2019 at 01:44
    Da steht unten lsg. Sagt mir aber nichts.

    Auch nicht mein Problem, ergo: mir egal

  112. @Frau Kanzelbunzler 4. Dezember 2019 at 22:32
    Auch Dieter Nuhr muss aufpassen. Lange machen das die zwangsfinanzierten Denkkonzerne nicht mehr mit. Diese Sprüche kann man mal ablassen, um Meinungsvielfalt zu heucheln aber man sollte deshalb nicht die etablierte Gleichschaltung unterwandern.

    @Selberdenker 5. Dezember 2019 at 01:45

    (…)Oh, jetzt muß Dieter Nuhr aber auch genau aufpassen, was er demnächst sagt, angezählt ist auch er ja schon.

    Dieter Nuhr wollte nicht den Steimle machen (müssen).
    Deswegen redet er jetzt so, wie er jetzt redet.

    Nuhr eine Anzeige vom Kuffnucken hat gereicht, Nuhr wieder in die Spur zu bringen:

    Wegen Volksverhetzung wurde Dieter Nuhr von einem Muslim angezeigt
    (…)
    Nuhr war Ende Oktober von dem türkischstämmigen Osnabrücker Erhat Toka wegen „Beschimpfung von Religionsgemeinschaften“ angezeigt worden. Toka hatte Nuhr vorgeworfen, unter dem Deckmantel der Satire Hetze gegen eine religiöse Minderheit zu betreiben. Er sei ein „Hassprediger“.(…)

    https://www.welt.de/vermischtes/article134039075/Ermittlungsverfahren-gegen-Dieter-Nuhr-eingestellt.html

  113. lorbas 4. Dezember 2019 at 22:41

    ***Eilmeldung***Eilmeldung***Eilmeldung***

    Verein bietet Greta Thunberg Esel zur Weiterreise an
    [..]

    ____________________________

    Ich esse gerade Lachgummis und Weingummis..immer im Wechsel.. (lachen, weinen, lachen, weinen…..ganz hysterisch)

    Denn hier im Land wird man irgendwann nur plemplem..

    Määääähhh IhhAahh Aaahh

    🙂

  114. VivaEspaña 5. Dezember 2019 at 02:13

    @Frau Kanzelbunzler 4. Dezember 2019 at 22:32
    [..]

    _______________________________

    Heftig…wuste ich gar nicht!

    Erhat Toka? < Echt jetzt?

    Hört sich an wie ne Diagnose: Er(hat) Toka

    (Schwör ma) 😮

  115. Dieter Nuhr wurde angezeigt – weil er angeblich den Islam beleidigt haben soll

    Interview:
    DEUTSCHLAND
    ISLAM-SATIRE
    Herr Nuhr, sind Sie ein islamophober Hassprediger?

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article133657850/Herr-Nuhr-sind-Sie-ein-islamophober-Hassprediger.html

    Der Witz des Jahrhunderts ist ja, dass Dieter Nuhr Gründungsmitglied der Grünen und Uwe Steimle bekennender Wähler der Linken ist (Quellen waren schon eingestellt).

    DIE können sich nicht mal mehr auf ihre eigenen Leute verlassen.
    HAHAHA,

  116. Sachsen Anhalt ist ein komisches Pflaster. Es gibt sogar Personalwechsel von ganz links nach ganz rechts und umgekehrt, Hauptsache radikal, so ist es dort vielleicht. Wirkt einfach nach Protest, deshalb greift dieses Schema des Westens nicht. Hier wird wirklich gesundheitlich Schaden zugefügt, wenn üble Nachrede jemanden als rechts verkauft. Man muss bei Morddrohungen auch mit Mord rechnen. Im Osten geht es anders zu, ritualisiert. Die Ossis sehen sich primär als ein Kollektiv, das durch den Westen keinen Schaden will und als wessihaft wird ziemlich viel wahrgenommen. Dahinter verschwinden auch die Rechtslinksunterschiede. Die Ossis verzeihen sich, wer sie sind und halten das Leben auch so für ausreichend hart.

  117. Vor ihrem Abtreten, respektive der Staffelübergaben, wird ES ihre bewährten, aus dem einzigen jemals real existierenden Sozialismus Anweisungen gerne direkt an das in Honnie Erbfolge stehende BW- oberkommandierende Kronprinzesschen aus dem Saarland weitergeben.

  118. In diesem Land darf man immer geteilter Meinung sein – die Gottgleiche hat eine Meinung, und die dürfen Sie teilen !

  119. Ich fand den linken Vogel nie lustig aber ich schau seit 5-6 Jahren kein TV.

    Bloß weil er dem system zu Links oder nicht Links genug ist sollte er lang nicht als Freiheitlich Konservativ gelten.

  120. Wohl dem der Rentner ist….der kann sagen was er will….dem kann man nichts mehr wegnehmen…..
    Ausser vllt. Die rentenzahlung…..
    Aber „das“ wagen die sich nicht……

  121. Zitat : Zum Rauswurf sagt er: „Das bestätigt doch nur, was ich gesagt habe.“ (lsg)
    Recht hat er !! Linke mögen es nicht, wenn man ihnen die Wahrheit sagt !

  122. Das GEZ-Medienkartell kann sich keine Abweichler erlauben – das würde die totale Propagandaberieselung beeinträchtigen!

  123. bet-ei-geuze 5. Dezember 2019 at 01:45
    Niemals würde ich deshalb auf L.S. Gabriel verzichten wollen.

    Habe sie auch sehr vermisst die vergangenen Monate. Hatte schon befürchtet, dass sie nicht mehr schreibt für PI. Wäre ein großer Verlust.

  124. Der Rauswurf war doch eigentlich schon länger ganz klar beschlossene Sache – man hat jetzt eben nur noch die Landtagswahlen in Mitteldeutschland abwarten müssen und ein bisschen zusätzliche Schamfrist eingehalten.

    Der Steimle sollte seine PRO Linke Haltung ein kleines bisschen überdenken und dann eben auf YouTube und mit Live Auftritten weitermachen. Vermutlich wird er dann bald auch bei Youtube gesperrt und die Saalvermieter bekommen Besuch von der Antifa.

    Wird Zeit, das seit Jahren diskutierte Projekt „eigener Fernsehkanal“ endlich durchzuziehen.

  125. Entschuldigung, aber Steimle ist einfach blöd. Verunglimpfung des Arbeitgebers geht nirgends, das hat nichts mit fehlender Staatsferne zu tun. Ein guter Satiriker lässt immer offen, was er wirklich meint.

  126. regon 5. Dezember 2019 at 07:27
    Entschuldigung, aber Steimle ist einfach blöd. Verunglimpfung des Arbeitgebers geht nirgends, das hat nichts mit fehlender Staatsferne zu tun. Ein guter Satiriker lässt immer offen, was er wirklich meint.
    ———
    Sowas ähnliches dachte ich auch.

  127. regon 5. Dezember 2019 at 07:27
    ThomasEausF 5. Dezember 2019 at 07:48

    Es geht doch aber darum, was sich linksradikale Socken wie Jan Böhmermann z.B. leisten dürfen, und dass sobald es, auch nur satirisch, gegen das System geht sogar Kabarettisten den Job kostet! Morgen ist es Euer Job, weil Ihr irgendwo, irgendwann PEGIDA, die AfD oder auch nur einfach Deutschland, wie es mal war, gut fandet!

  128. STEIMLE gefeuert – gute Gedanken dazu:

    Radio an -Klimawandel- Radio aus.
    TV an -Böhmermann- TV aus.
    GEZ-TV an -Kampf gegen Rechts- GEZ-TV aus.
    MDR an -kein Steimle mehr- MDR aus.
    ZDF an -Trump-Bashing- ZDF aus.
    ARD an -Umerziehungs-Tatort- ARD aus.
    ARD an -Tageslüg- ARD aus.
    gääähn… Immer öfter schalten wir aus!

    Denn nun schauen und hören und lesen wir im Internet: Uwe Steimle! Dieter Nuhr! Matthias Matussek! Achse des Guten! Martin Sellner! H.M.Broder! Michael Stürzenberger!
    Hagen Grell! Oliver Flesch! Tichys Einblicke! Klonovsky! MMNews! Lengsfeld! Janich! E.I.K.E! NZZ! Nachdenkseiten! PI-News! JouWatch! Daniel Matissek! Cicero! Sezession! u.v.a.m.

    DAS MEME DAZU:
    https://imgur.com/a/CN9kkY9
    Bitte teilen!

    Schlussbemerkung: Wir sind verdammt groß, mittlerweile. Wir sind viele. Wir sollten viel viel unangenehmer für unsere (Tod)Feinde werden. Wir sollten viel lauter werden. Pampiger. Nerviger.

  129. Wie lange lässt sich das alles der DOOF-MICHEL
    noch gefallen.
    Auf solche offensichtlich undemokratische, diktatorische Handlungen,
    müssten Millionen aufstehen und gegen dieses Unrechtsregime
    angehen.
    Früher oder später trifft es einen jeden aufrechten Deutschen.

  130. Das also ist die Toleranz der Linken. Sie dulden nur ihre eigene Meinung und drängen jeden weg der stört.

  131. „Verunglimpfung des Arbeitgebers geht nirgends, das hat nichts mit fehlender Staatsferne zu tun.“

    @regon.
    der Einwand wäre dann berechtigt, wenn die öffentlich-rechtlichen Medien und damit auch der MDR keinen groß angelegten Etikettenschwindel gegenüber ihrem Publikum betreiben würden sondern eben ganz klar und offen sagen würden, wir sind Tendenzbetrieb (was sie ja auch sind) und bei uns gibt’s nur das, was wir wollen bzw. unsere dahinter stehenden Auftraggeber (=herrschende Politik).

    So dagegen spielen sich diese Medien als Ort der Meinungsvielfalt, der vermeintlichen Unabhängigkeit von der Politik (= Hauptargument für die Zwangsgebühren auf) und als Forum für kulturelle Vielfalt auf, wozu dann eigentlich auch mal das Wegstecken von kabarettistischer Satire zählen sollte.

    Mit anderen Worten, ihr Einwand wäre berechtigt, wenn die öffentlich-rechtlichen Medien normale Medienunternehmen wären und keine staatlich aufgebauten Heuchler und Publikumstäuscher wären. Bei der aktuellen Kamera wurde wenigsten mit offenen Karten gespielt. Bei uns dagegen wird das potemkinsche Dorf der „Unabhängigkeit“ der öffentlich rechtlichen Medien gegen jede Fakten zum unangreifbaren Dogma gemacht und auch noch als Grund dafür genannt, dass man Zwangsabgaben zum Unterhalt dieser Medienbonzen zahlen darf.

  132. Shalom!

    Herr Steimle ist Kult! Er „schaut dem Volk auf’s Maul“…
    Ein Böhmermann ist in meinen Augen ein verwirrter Dummschwätzer- in deutschen „Staatsdiensten“!
    Wer, von Beiden, erzeugt mehr Hass und Missgunst?
    Keine Frage, denke ich …
    Der „Rauswurf“ Herrn Steimles beim „MDR“ ist schlicht eine Folge zur Bestätigung Herrn Steimles Haltung.
    Er sollte sich also doch ein Stück weit glücklich schätzen.
    Das Kabarett bleibt ihm ja noch immer, und sein Bekanntheitsgrad- auch bei vielen Dresden- Besuchern aus aller Welt (auch uns und unseren mitgereisten Freunden…) wird nicht gelitten haben.
    Im Gegenteil!

    Und, Herr Steimle:
    „Fernsehen“ mag zur Bekanntheit beitragen. Ist aber, zum Glücklichsein und zur eigenen Freude, NICHT ALLES!!!
    Wir wissen, das der Tag kommen wird- wie vor 30 Jahren- wo sich die heutigen „Wendehälse“ und „Systemhuren“ (sorry!) an nichts mehr erinnern wollen. Und dann geht es genau so weiter, wie bisher in der Geschichte. „Alles dreht sich, alles bewegt sich und kein neuer Tag ist so wie der vorherige …“.
    („alts iz spinning, alts iz moving aun keyn naye tog iz vi di fryerdike …“)

    Also, Freunde! Kabarett mit Steimle bleibt! Und „Böhmermann“, dem fiesen Süßhahn, dem bleibt nur DAS deutsche Fernsehen und ein paar youtube- Spinner. Natürlich ungewaschen, im Hotel Mama lebend und ewige Geschwätz- Wissenschaften- Studierende… oder sonst was mit Presse … IDIOTEN, die!!!!

    Herr Steimle! Alles Gute und- Respekt!!!!

    Shalom!

    Z.A.

  133. „““Dichter 4. Dezember 2019 at 22:26
    Steimle hat wohl heimlich AfD gewählt.“““

    Ich vermute eher er wollte es heimlich tun, doch eine der zahlreichen versteckten Überwachungskameras im Wahlraum, haben das wahre Kreuzchen erfasst.
    Da wars um ihn geschehen.
    Alles nur Satire…

  134. Uwe Steimle ist ein Held der heutigen Zeit. Er hat es gewagt, die Wahrheit auszusprechen. Als ob Rundfunk und Fernsehen noch neutral wären. Das ist mehr als lächerlich.
    Ich wünsche ihm für die Zukunft alles Gute.

  135. Habe ein großen Wunsch!!!:
    Herr Steimle möge „PI News“ entdecken und hier seine Geistesblitze verlautbaren!
    Er wäre mit Sicherheit eine große Bereicherung!

    (Mein Wunsch „zu Weihnachten“. Werde bald dafür in Jerusalem und Betlehem … beten. Hier in IL ist noch richtig!!! „Weihnachten“… ob mit Schnee oder ohne.)

    Shalom!

    Z.A.

  136. Warum nicht mal beim MDR wegen dieser Unverschämtheit des MDR massiv protestieren?
    Meinungsfreiheit ade wegen einiger unliebsamer Aussagen von Steimle, harmlos gegen das, was Böhmermann in seinem Gedicht abgelassen hat.

    Publikumsservice@mdr.de

  137. Rassistische Beleidigungen: Gericht prüft Kündigung bei Daimler

    https://www.automobilwoche.de/article/20191205/AGENTURMELDUNGEN/312059990/rassistische-beleidigungen-gericht-pruft-kundigung-bei-daimler

    Kündigung eines Leiharbeiters bei BMW erneut vor Gericht

    https://www.automobilwoche.de/article/20191029/AGENTURMELDUNGEN/310299986/nach-widerstand-gegen-rassistische-aeusserungen-kuendigung-eines-leiharbeiters-bei-bmw-erneut-vor-gericht

    Nach rassistischen Beleidigungen: Sixt kündigt Thüringer Subunternehmen mit sofortiger Wirkung

    *https://www.automobilwoche.de/article/20191106/AGENTURMELDUNGEN/311059880/nach-rassistischen-beleidigungen-sixt-kuendigt-thueringer-subunternehmen-mit-sofortiger-wirkung

  138. @arminius arndt.
    Die Kritik war überzogen, schon gar dass er Klaus Kleber mit Schnitzler verglichen hat und unter der Bedingung, dass er Angestellter war.
    https://jungefreiheit.de/debatte/interview/2018/der-sachse-machts-maul-auf-2/
    Klüger wäre gewesen er hätte dieses Interview nicht gegeben. Wenn dann ebenfalls die Sendung aufgegeben worden wäre, dann wäre klar, dass die politische Ausrichtung Steimles nicht erwünscht war.
    Anders sähe es aus, wenn Steimle belegen würde, dass schon vorher Druck auf ihn ausgeübt wurde. Die Weltsicht des Herrn Steimle ist für mich im Übrigen etwas zu schlicht.

  139. @regon 5. Dezember 2019 at 10:38

    „… das er Angestellter war…“
    Falsch!!!
    Herr Steimle war „Freiberufler“, wie nahezu alle „Künstler“, gerade in „Kabarett’s“.
    Hoffe, geholfen zu haben.
    Shalom!
    Z.A.

    (Wenn ich „falsch liegen sollte“, bitte berichtigen Sie mich!)

  140. Ich schaue, wenn überhaupt, nur noch DMax und den Dokukanal ( Alaska ) der Rest kann mir gestohlen bleiben, nur Klima, Rechtspopulismus, schon der Begriff lässt mir den Kamm schwellen und linksgrün „verschisstische“ Umerziehung, selbst das Autoradio ist bei mir aus, da laufen nur CD`s und mp4 nach meinem persönlichen Geschmack,Verkehrsmeldungen bringt das Navi, alle Tageszeitungen abbestellt, seither hat sich mein Blutdruck deutlich verbessert.

  141. Bin zwar „Wessi“, aber Steimle war einfach nett, irgendwie schrullig aber sympathisch.
    Das System zeigt immer offener seine hässliche Fratze.
    Deutsche: wacht endlich auf, solange es noch geht – auch im Westen.

  142. lorbas 4. Dezember 2019 at 23:17
    +++++++++++++++
    Sorry, aber das ist Mumpitz, den Sie da schreiben! Ich selbst verweigere die GEZ Zahlung bereits seit Jahren, es ist ein Katz und Maus-Spiel, den letztendlich die GEZ-Schergen dahingehend „gewinnen“, dass sie ihre Forderungen durchsetzen können! Ihre „Kumpels“ haben sicherlich dies und jenes versucht, dennoch läuft das bei der Zwangseintreibung folgendermaßen ab:
    – Zahlungsaufforderungen,
    – Mahnbescheide,
    – Drohung mit dem Gerichtszvollzieher,
    – Kontopfändung (über das Finanzamt).

    Bei Umzug sind Sie verpflichtet(!) sich binnen 14 Tagen (wahrheitsgemäß!) sich bei Ihrer zuständigen Meldestelle anzumelden. Ansonsten machen Sie sich strafbar!
    Davon abgesehen, müssen Sie (wenn Sie Mieter sind) in den meisten Fällen sowieso Ihre Umzugsadresse beim alten Vermieter angeben. Die Meldestellen werden automatisch über Ihre neue Wohnanschrift informiert, auch die GEZ. Mit dem Datenschutz beeindrucken Sie niemanden, die Meldestellen haben sich die Befugnis erteilt, Ihre Daten weiterzureichen. Datenschutzbeauftragten handeln längst im Sinne des Staates, falls Ihnen das noch nicht aufgefallen ist. Die äußern höchstens mal ein medial aufgebauschtes, heuchlerisches „Bedenken“, ansonsten sind die komplett unwirksam.
    Die Version: bei Oma, Opa, Onkel, Tante….anmelden funktioniert nur dann, wenn Sie tatsächlichen (nachweisbaren/gemeldeten und im Ausweis eingetragenen) Wohnsitz dort haben, ansonsten haben Sie den nächsten Konflikt mit dem Gesetz an der Backe und Ihre eingetragene tatsächliche Wohnadresse wird oft rechtsverbindlich benötigt.
    Wenn Sie mit jemandem zusammenleben, dort auch ordnungsgemäß gemeldet sind, dann zahlt logisch nur ein Haushalt, ob Sie oder Ihr(e) Partner(in), das ist egal. Allerdings sind Sie dann nicht besonders rebellisch, wenn Sie die Zahlung diesem überlassen.

    Recherchieren Sie doch mal, wie viele Versuche es bereits von seriösen Anwälten etc. gegeben hat, um die GEZ-Zahlung abzuwehren! Daran erkennen Sie die Dreistigkeit des ö./r. Rundfunks, wenn er bisherige Widersprüche oft unter völliger Ignoranz jeglicher sachlicher und juristischer Argumente abschmettert! Sogar das Bundesverfassungsgericht gibt diesem Selbstbedienungsladen Rückendeckung und ist jeglicher Logik widersprechend der Auffassung, dass der Rundfunkbeitrag im Großen und Ganzen mit dem Grundgesetz vereinbar und damit verfassungsgemäß ist.

    Meinem Empfinden nach ist der eben nicht mit dem GG und demzufolge nicht mit meinem Gewissen vereinbar, nicht meinem Demokratieverständnis entspricht, weshalb ich auch dies in meinem Widerspruch erkläre. Somit können Sie die androhende Kontopfändung erst einmal stoppen und die Gerichte beschäftigen. Das ist momentan die einzige wirksame Methode. Ich hoffe dabei auf millionenfache Verweigerer, die dann mit einem Gerichtsurteil in etwaigen Einzelfällen dann wieder vor dem Bundesverfassungsgericht landen und dann das (jetzige Unrechts-)Urteil kippen. Beispiele gibt es, so wie bei der Rücknahme der Zahlung bei Zweitwohnsitz.

    Bei millionenfachen Verweigerern kann auch das Bundesverfassungsgericht nicht mehr von einer verschleiert genannten“Demokratieabgabe“ ausgehen. Zudem erhöht sich der administrative Aufwand für die Eintreibung enorm! Also kräftig Sand ins Getriebe streuen, wenn schon das Recht gebogen wird!

  143. Programmdirektor Wolf-Dieter Jacobi wirft Steimle vor, er habe in „öffentlichen Äußerungen wiederholt die Unabhängigkeit des öffentlich-rechtlichen Rundfunks in Frage gestellt“.

    Was?!
    Und dafür werfen die Herrn Steimle raus?
    Ich stelle „[…] die Unabhängigkeit des öffentlich-rechtlichen Rundfunks […]“ nicht nur „in Frage“, ich leugne sie gänzlich!
    Bitte, bitte, schmeißt mich dafür raus aus dem GULAG Eurer geknechteten GEZ-Sklaven! Die gesparten 17,50 €/Monat will ich dann gerne selbstbestimmt und quasi als wahre „Demokratieabgabe“ meinetwegen an die AfD oder eine Sozialeinrichtung zahlen!
    Versprochen!

    Don Andres

  144. Don Andres 5. Dezember 2019 at 11:46
    Ich stelle „[…] die Unabhängigkeit des öffentlich-rechtlichen Rundfunks […]“ nicht nur „in Frage“, ich leugne sie gänzlich!
    ——–
    Du solltest sie nicht leugnen, sondern bestreiten; denn „leugnen“ bedeutet, daß Du unrecht hast mit Deiner Aussage.

  145. Der Fall Steimle zeigt doch folgendes recht klar:

    Die sog. „öffentliche Meinung“ oder gar „Empörung“ ist dem MDR absolut egal, da er davon ausgeht, dass die Sache spätestens in ein paar Wochen beim doofen Publikum vergessen sein wird.

    Wenn die öffentliche Meinung und Beliebtheit von Steimle eine Rolle gespielt hätte, dann hätte man ihm einen anderen Sendeplatz zugewiesen und gleichzeitig die Vorgabe gemacht, dass die Einschaltquoten zu steigen haben – bei Nichterfüllung, tja, Pech gehabt, sorry, wir müssen auch wirtschaftlich im Sinne „der Gebührenzahler“ denken, „die Zuschauer wollen ihn nicht mehr“, etc.

    So hingegen ist das Ziel des MDR ganz klar die Disziplinierung der Künstlerszene. Man statuiert ein Exempel. Bestrafe einen, diszipliniere hundert.

    Diese Wirkung ist das eigentlich Fatale an der Entscheidung des MDR und nicht ohne Grund posaunt der MDR die „Gründe“ für die Trennung auch möglichst laut heraus. Andere werden jetzt noch vorsichtiger und noch linientreuer werden!“

  146. In Deutschland ist, geht man nach den Bekoppten und Bescheuerten hier, jeder Nazi, außer Mutti…

  147. Habe dies heut in der Thüringer Allgemeinen gelesen. Die Unabhängige Berichterstattung geht nur von einer Richtung aus Links. Seehofer muss eingestehen die Kontrollen an den deutschen Grenzen funktioniert nicht. 178 Ausländer trotzt Sperre eingereist die Dunkelziffer ist ein Vielfaches ..???. Deutschland versagt in allen Belangen. Russland und China lachten über die Machtlosigkeit.

  148. PeSch 5. Dezember 2019 at 11:02
    Bin zwar „Wessi“, aber Steimle war einfach nett, irgendwie schrullig aber sympathisch.
    ==========================================================

    ?????

  149. er boese Wolf 4. Dezember 2019 at 22:09
    Wenn er clever ist und nicht politisch verblendet, tritt in die AfD ein.
    ===================================================

    Wenn Steimle klug ist – und das ist er – tut er genau dies nicht !

  150. Rolf Ziegler 5. Dezember 2019 at 13:24

    er boese Wolf 4. Dezember 2019 at 22:09
    Wenn er clever ist und nicht politisch verblendet, tritt in die AfD ein.
    ===================================================

    Wenn Steimle klug ist – und das ist er – tut er genau dies nicht !

    Was soll daran klug sein, es nicht zu tun?

  151. @ Goldfischteich 5. Dezember 2019 at 12:11

    Du solltest sie nicht leugnen, sondern bestreiten; denn „leugnen“ bedeutet, daß Du unrecht hast mit Deiner Aussage.

    Jetzt haben Sie mich aber richtig erwischt. Sie haben völlig recht! Mea culpa!
    Deshalb: Ich leugne!
    …Und werde in Zukunft hoffentlich besser beachten, was ich so en passant vor mich hin blogge.
    Ohne Ironie: Vielen Dank! Ich schätze solche angebrachten Korrekturen.

    Don Andres

  152. Steimle hab ich immer wieder gern gesehen, weil er dem Ossi ermöglichte, stolz auf seine Heimat und seine eigene Lebensgeschichte zu sein. Ansonsten gucke ich kein mdr mehr; meine Kinder sind schon dem Sandmannalter entwachsen. Habe Steimle mal im Kabarett erlebt: da war er richtig scharf. Einige verließen sogar das Theater – bitte in Ostsachsen, wo die AfD um die 35% hat.

  153. Der MDR ist sowieso der kotzdämlichste Sender, den es gibt. Außer „Tierisch Tiereisch“ kann man dort nichts ansehen. Dreht man auf, kommen nix als blöde Schlagersendungen. Die reinste Verdummung! So richtig Lieschen Müller!

  154. Haremhab 4. Dezember 2019 at 22:43

    Schlimm finde ich nur, daß wir diese Sender bezahlen müssen. Mit Zwang holen die sich das Geld. Man kann sich nicht dagegen wehren. Propaganda und Hetze von den Opfern bezahlt, das ist die GEZ.

    Man kann sich wehren. Einfach nicht mehr zahlen. Ich mache das schon 3 Jahre lang so.

  155. Im Deutschlandfunk, in der Sendung „in medias res“ rechtfertigte eben ein Kommentator namens Bastian Brandau (oder so ähnlich) den Rauswurf Steimles.
    Mit Meinungsverboten habe das nichts, rein gar nichts zu tun, Steimle könne ja seine „kruden Thesen“, rechtsextrem sowieso, weiterhin in seinen Veranstaltungen oder bei YT verbreiten usw., nur eben bitte nicht im gebührenfinanzierten Qualitätsrundfunk usw., der MDR sei ja schon mehrfach negativ aufgefallen.

    Die Krönung war der Beitrag gleich im Anschluß: Der prangert den Gebührenrundfunk in Kroatien an, der ja ach so staatsnah sei.
    Das war schon mehr als frech, die Sendung nachzuhören ist empfehlenswert.
    DLF ist die allerletzte Gosse.

  156. „Haremhab 4. Dezember 2019 at 22:43
    Schlimm finde ich nur, daß wir diese Sender bezahlen müssen. Mit Zwang holen die sich das Geld. Man kann sich nicht dagegen wehren. Propaganda und Hetze von den Opfern bezahlt, das ist die GEZ.“
    ____________
    Von den Opfern bezahlt werden auch die Polizeiknüppel sein, die man uns auf den Kopf hauen wird, wenn wir für unsere Rechte, gegen die Linksversifften auf die Straße gehen.

  157. Marie-Belen 5. Dezember 2019 at 17:57
    Hat der MDR einen Linken gefeuert?
    „RAUSWURF DURCH DEN MDR
    Uwe Steimle: Der Elefant auf Gänsefüßen
    Mit einer politischen Begründung feuerte der MDR den populären Komiker Uwe Steimle. Der Rauswurf kündigte sich schon vor Wochen an. TE sprach mit dem TV-Kabarettisten, der in kein gängiges Kästchen passt und von sich sagt: „ich bin ein Linker“
    https://www.tichyseinblick.de/meinungen/uwe-steimle-mdr-der-elefant-auf-gaensefuessen/
    ————–
    Diese konsequenten Linken alten Stils sind den heutigen Zeitgeist- und Opportunitätslinken gefährlicher als fünf AfD-Politiker zusammen. Diese können nämlich Linke schwerer erreichen als Linke wie Uwe Steimle. Dr. Thilo Sarrazin ist auch ein solcher Linker. Beide gehören nicht in die AfD, dort wären sie fehl am Platze.

    Es geht darum, denjenigen das Forum zu schmälern, die sich heute als Linke aufplustern, als Antifa und „Nazi raus“-Krakeler. Linke wie Uwe Steimle könnten demnächst eine demokratische Alternative zur AfD werden, wenn ich mal davon ausgehe, daß diese nicht als allein selig machende Partei angesehen wird.

  158. Vor 5 Monazen sägten die GEZ Hetzer schon an seinem Stuhl ,warteten nur noch die „Wahl“ ab:
    https://m.youtube.com/watch?v=3bh5d9Iq22M
    Auch in dem Beitrag gegen ihn wird immer über die AfD gelästert und Invasorische Männer Schmarotzer als Geflüchtete gehuldigt..
    Der GEZ trotzen, die Zahlungen einstellen, jegliche Daueraufträge sperren!!

  159. >>Johannisbeersorbet 4. Dezember 2019 at 23:22
    Staatsfeindliche Hetze wird eben von den Organen entsprechend geahndet.<<
    Wenn es keinen Staat, nur eine fakestaatlich organisierte kriminelle Verwaltung gibt, kann man auch keine staatsfeindliche Hetze betreiben. Die sogenannten Organe sind die skrupellosen Handlanger der Merkelmafia, die sich selbst hoheitliche Kompetenzen verleihen: siehe das Ausstellen von "Vollstreckbaren Bescheiden" durch den Beitragsservice der öffentlich verbrecherischen Medienanstalten….
    Und alle Verwaltungsorgane machen beim bösen Spiel gegen den Bürger mit.
    Selbst der EU-Gerichtshof hat festgestellt, daß die Justiz in Merkelistan nicht unabhängig ist sondern politisch beeinflußt wird. Deshalb darf kein "deutscher" Staatsanwalt oder Richter internationale Haftbefehle ausstellen….

  160. Die Säuberungen; jedes bolschewistische System geht diesen Weg, eine dauerhafte Zukunft gibt es für solche Diktaturen nicht. Wie nervös, wie schwach muss das Regime sich fühlen, wenn es schon solche Leute nicht mehr duldet.

    Steimle, ein im Grunde genommen später Linksromantiker, wenn der Staatsfunk das schon nicht mehr aushält, wenn nur noch die 180-Prozent-Linie gilt. Was passiert denn gerade: Die produzieren Dissidenten am laufenden Band, die bolschewistische Theorie kennt nur wie der Islam den Ungläubigen und den Gläubigen. Roter Terror gebar die Sowjetunion und roter Terror hielt sie aufrecht. Millionen kleiner Widerstandsakte mürben die Diktatur, bis sie an ihrer Schwäche eingeht.

    Es liegt außerhalb ihrer Vorstellungskraft, welcher Art des Widerstandes die begegnen. Betrunken von der Mär, der selbst erzählten, dass jeder Widerstand irgendwas mit Revolution oder Glatzköpfen zu tun haben muss. Betrunken übersehen sie – die kritische Masse ist mitten im normalen Volk, und mittlerweile stehen jeden Morgen Tausende auf und jeden Morgen denken sie nach, wie dem Regime beizukommen ist. Und da kein Menschenwerk vollkommen sein kann, kann auch eine Diktatur nicht vollkommen sein. Der Hebel ist schon da, er muss nur noch an der richtigen Stelle angesetzt sein.

  161. Wie durchwässt ist der MDR? Uwe Steimle, ein echstes Urgestein, ihn schmeisst ihr raus? Er soll rächst sein? Langsam verliere ich den Glauben, wirklich! Zum Trost/Trotz, werde ich nach Pasewalk übersiedeln! Danke Westen, mir reicht’s!
    Leben in einer meinungsfreien Gesellschaft, das war gestern!

  162. Steimle wird vielleicht sogar wirklich in die rechte Ecke gedrängt. Dafür muss er nicht rechts sein. Er muss nur die Motivlage verstehen. Kommt eine sehr linke Person zum MDR und will seinen Job haben, muss er gehen. Er ist der Rechte, der die Stelle blockiert.
    Da kann er sogar Linker sein.

  163. Naja, wer „Kraft durch Freunde“-T-Shirts trägt, mit dem würde ich mich auch nicht öffentlich zeigen wollen. Für mich gibt es da durchaus noch einen Unterschied zwischen Rechten und NS-Ideologen.

Comments are closed.