Seine plumpe Anbiederung an die links-grüne Propagandistin Luisa Neubauer hat Joe Kaeser nichts gebracht. Im Gegenteil: Fridays for Future rief zu elf Spontan-Demonstrationen am Montag gegen Siemens auf.

Von WOLFGANG HÜBNER | Unter all den traurigen Führungsfiguren der Merkel-Republik hat sich der Niederbayer Josef Käser, in Siemens-Kreisen auch als Joe Kaeser bekannt wie berüchtigt, eine gewisse Sonderstellung erworben: Er heuchelt politische Korrektheit so gut wie alle anderen, teilt wohlfeile Tritte nach „Rechts“ aus, schädigt gegen Millionengage das traditionsreiche deutsche Weltunternehmen nach Managerkräften, ist aber im Gegensatz zu den anderen „Versagern in Nadelstreifen“ immer unbeirrbarer davon besessen, eine Mission zu bezeugen: Die Versöhnung von Profitstreben und Welterlösung.

Nur so lässt sich erklären, warum Käser/Kaeser das höhere Hamburger Töchterchen Luisa Neubauer von den schul- und hirnschwänzenden FFF-Hüpfscharen dafür gewinnen wollte, mit ihrem nordischen Liebreiz den arg männerlastigen Siemens-Vorstand zugleich zu feminisieren und zu verjüngen (PI-NEWS berichtete). Eine mögliche andere Erklärung, nämlich, dass es sich in Wahrheit nur um einen leicht durchschaubaren Versuch von sogenanntem „Greenwashing“ gehandelt haben könnte, geht deshalb fehl, weil Käser/Kaeser ganz offensichtlich in einem solch fortgeschrittenen Stadium von gutmenschlicher Altersverwirrung ist, die solche Tücke einfach nicht mehr erlaubt.

Da Frl. Neubauer das großzügige Angebot ihres weltläufigen niederbayerischen Gönners mit dem anglisierten Vornamen zumindest vorerst einmal abgelehnt hat, muss dieser nicht nur weiterhin mit nachfolge-erpichten Ehrgeizlingen*innen quälende Sitzungen des Vorstands hinter sich bringen. Er muss nun sogar grünes Licht für die Ermöglichung einer weiteren Klimakatastrophe im laut ARD und ZDF bereits zu 85 Prozent restlos verbrannten Australien geben. Diese Erfüllung einer Vertragsverpflichtung von Siemens gefällt Frl. Neubauer und ihrem Greta-Jüngern erwartungsgemäß gar nicht und setzt zum großen Kummer von Josef/Joe nun auch ihn auf die Anklagebank der Weltenretter.

Da unsereins nicht ohne Mitleid mit der herzzerreißenden Konfliktsituation des skrupulösen Konzernlenkers ist, möge er unseren Rat bedenken: Es reicht einfach nicht, Frl. Neubauer nur einen Sitz im Vorstand anzubieten. Vielmehr sollte ihr Verehrer in München alles dafür in Bewegung setzen, Siemens an die FFF-Rasselbande zur weiteren Verwendung zu übereignen. War Deutschland in den letzten Jahren nicht stets ein leuchtendes Beispiel für die Welt, wie man die maximale Moralprofitrate erzielt? Diese Spitzenstellung nicht nur zu verteidigen, sondern tollkühn auszubauen – wie könnte die Karriere von Josef Käser, der einst in Amerika zu Joe Kaeser reifte, besser enden!


Hübner auf der Buch-
messe 2017 in Frankfurt.

PI-NEWS-Autor Wolfgang Hübner schreibt seit vielen Jahren für diesen Blog, vornehmlich zu den Themen Linksfaschismus, Islamisierung Deutschlands und Meinungsfreiheit. Der langjährige Stadtverordnete und Fraktionsvorsitzende der „Bürger für Frankfurt“ (BFF) legte zum Ende des Oktobers 2016 sein Mandat im Frankfurter Römer nieder. Der leidenschaftliche Radfahrer ist über seine Facebook-Seite erreichbar.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

91 KOMMENTARE

  1. Früher wäre für solche linksgrüne Backfische spätestens am Werkstor Schluß gewesen. Dafür hätte der Hausmeister im Kittel gesorgt. Heute dürfen solche Rotzgören in die oberste Etage und mit dem CEO über Auftragsvergaben in Millionenhöhe debattieren. Auch ein Zeichen, wie verkommen die Großindustrie mittlerweile geworden ist. Wolfsburg lässt grüßen.

    Da muss ich (ausnahmsweise) einem CDU Politiker Recht geben:

    „Der Wirtschafts- und Energiepolitische Sprecher der Unionsbundestagsfraktion, Joachim Pfeiffer (CDU), hat den Siemens-Konzern gegen Kritik an der geplanten Lieferung einer Signalanlage für ein Kohlebergwerk in Australien in Schutz genommen und den Klimaschützern von Fridays für Future „Anmaßung“ vorgeworfen. „Langsam wird es absurd und unerträglich“, sagte Pfeiffer dem RedaktionsNetzwerk Deutschland (RND). „In der Marktwirtschaft entscheiden immer noch Unternehmer und Produzenten, wem und was sie liefern, und nicht das Bauchgefühl anmaßender Klimaaktivisten.“

    https://www.rnd.de/politik/anmassende-klimaaktivisten-cdu-verteidigt-siemens-LRM5IOBLUVB3XOIESPQ554WQ44.html

  2. Der Konzernchef, Frl. Neubauer und die Moralprofitrate.
    ++++

    Kaeser und die Klima-Tuttimaus sind in etwa gleich bescheuert!

  3. Der Wahnsinn bekam einen Namen.
    Wie kann mann Millionen von Erwerbstätigen,
    auf dem Altar des Mainstreams und des Irrsinns,
    opfern wollen?`
    Politisch korrekt,wird niemanden satt machen,und diese
    übele Phantasie,dieser Rotznasen,sie könnten die Welt verändern,
    ist genau so abwegig.
    Wenn die Deutsche Wirtschaft,aussteigen will,nun gut, es gibt genügend
    andere,die ohne jegliche Anteilnahme, in diese Bresche springen wird.
    Deutsches Volk, wacht endlich auf, das letzte Stadium der Verarmung,
    wird gerade eingeläutet,ihr sollt alle, auf dem Altar des Klimas,geopfert werden.
    Wehrt euch dagegen!

  4. Nicht OT, denn nach MRKL kommen Langstrecken-Luisa & Joe Kaese(r) im Video dran:

    #timk #timkellner
    GRAUSAM! MERKEL demütigt MAAS!

    Hat sie Angst vor dem aufstrebenden Spitzen-Diplomaten?
    Ist es Neid?
    Wie ist diese unfassbare Demütigung zu erklären?

    https://www.youtube.com/watch?v=CEarnKDRa6A

    „Da ist unser Außenminister.
    Da.
    Ich wollte ihn nur zeigen.“

  5. Ein unaufrichtiger, unehrlicher und menschlich verdorbener Charakter, der Kaeser.

    Kaeser sendet ein fatales Signal in die Gesellschaft, wenn er jemanden

    wie Frau Neubauer, ohne Qualifikation, Lebens und Berufserfahrung, (hat die Neubauer überhaupt einen Beruf?)

    in ein Aufsichtsratsgremiumberuf. Das ist ein Schlag ins Gesicht, all jener, die sich wirklich anstrengen, etwas leisten und unser Land voran bringen wollen.

    Schaut euch nur diese FFF Gestalten an:


    Arbeit ist für diese Schreihälse und das Maul-Weitauf-Reißer ein Fremdwort

    Die gehören mal mindestens 4 Wochen in den Bergbau, damit sie wissen wieso sie im Winter den Arsch in ihrer Bude gewärmt bekomen.

    Faules PAck… Schaut euch die Gestalten an:

    https://de.wikipedia.org/wiki/Luisa_Neubauer#/media/Datei:FridaysForFuture_protest_Berlin_08-11-2019_22.jpg

    Der Typ rechts neben der Neubauer mit verzerrter Fresse und auch der links daneben der das Maul wie ein Asylforderer weit aufreißt….

    Alles Nichtsnutze, die ausser einem Klassenzimmer noch nichts von der Welt mitbekommen haben.

  6. Dichter 13. Januar 2020 at 18:43

    Siemens wandelt sich von Konzern zur Käserei.
    ——————————————————
    Mein Lieber, das trifft es auf den Punkt!

  7. An die SIEMENS-Belegschaft!
    Stellt dem Narren endlich den Stuhl vor die Tür bevor er euer Unternehmen vollends ruiniert.

  8. Ein Konzernchef, der sich bei den Grünen anbiedert und sie anscheinend schmieren wollte, ist so das letzte, das Deutschland braucht. Wenn ich Aktien von Siemens hielte, würde ich sofort abstoßen. Dieser Chef vermischt Geschäft mit Ideologie, was immer zu ungunsten des Geschäftd endet, ob beim einzelnen Unternehmen oder beim Land insgesamt. NS und real exitistierender Sozialismus sind die letzten Beispiele. Die Bundesrepublik scheint denen folgen zu wollen.

  9. Plakat:

    „Lieber Herr Kaeser,
    welches ist
    Ihrer Meinung
    nach grün?“

    Dazu grünes Gekrakel und schwarzes Gekrakel und Pfeile. Au weia. Inzwischen sind wir dank diverser infantiler Gestalten wie der älteren, anscheinend fanatisierten Schildhalterin auf dem Foto auf dem Niveau „der Kindergarten spielt nicht mehr Kaufmannsladen, sondern Sehtest“ angekommen.

    Wenn ich auf so ein Schild einen blauen Krakel und einen roten Krakel male und frage „Welches ist Ihrer Meinung nach blau“, bin ich sofort Nahtzi. Wetten? ;))

  10. OT

    Anhang zu VE at 18:51

    Da!
    Da.
    Ich wollte ihn nur zeigen: Das ist unser Außenminister.
    (Merkel AD, 11.01.2019)

    Protokollarische Begrüßung zwischen Merkel und Putin im Kreml
    https://www.youtube.com/watch?v=Df_k87RHVOs
    (Hervorheb. von mir)

    Uns wurde als Kindern beigebracht:
    „Mit nackten Fingern zeigt man nicht auf angezogene Leute“

  11. zu OT at 19:06

    Bitte auf Putins Handbewegung achten nach MRKLs Zeigen auf „unseren Außenminister“.
    Heiko-Hühnerbrust (R)

    (Themenvorschlag für KEWIL ?)

  12. Josef Käser hat nach langer Prüfung dem Kunden gegenüber großzügig zugestanden, dass er seinen vertraglichen Verpflichtungen nachkommt. Scheint beim Sepp nicht selbstverständlich zu sein.

    Desweiteren hat er aus Bequemlichkeit mal eben einem x-beliebigen Großmaul einen Aufsichtsratsposten in der neu gegründeten Siemens Energy angeboten. Qualifikation scheint dort kein Thema zu sein.

    Wie tief kann man sinken?

  13. Greta Thunfisch ist auch gegen Siemens. Selbst Klima-Mongos wollen unsere Wirtschaft zerstören.


  14. KOHLEPROJEKT IN AUSTRALIEN

    „Deutsche Greta“ tobt wegen Siemens: „Unentschuldbarer Fehler“ – so viel hätte sie im Aufsichtsrat verdient
    (…)
    So verdienten die 20 Siemens-Aufsichtsratsmitglieder im Jahr 2018 jeweils Vergütungen zwischen 112 500 und 536 000 Euro, berichtet Bild.de

    https://www.merkur.de/politik/luisa-neubauer-greta-thunberg-siemens-joe-kaeser-job-australien-fridays-for-future-zr-13432123.html

    So kann man’s auch sehen:

    Kaeser verarscht Neubauer
    .
    Siemens-Chef Joe Kaeser hat die Klimaaktivistin Luisa Neubauer und die Fridays for Future Bewegung maximal geschickt für seine Zwecke instrumentalisiert: Am Freitag noch traf er sich mit Neubauer, bot ihr gar einen Job im Aufsichtsrat des künftigen Unternehmens Siemens Energy, redete über’s Klima. Das alles, um am Sonntag zu verkünden: Siemens wird sich nicht aus seinem Geschäft um die australische Kohlemine Adani zurückziehen.
    .
    Die Klimabewegung schäumt. „Joe Kaeser macht einen unentschuldbaren Fehler“, sagte Neubauer. (…)

    https://taz.de/Siemens-und-die-Kohlemine-Adani/!5655255/

  15. Bei Siemens werden tausende Leute entlassen, einer unterbelichteten Göre die noch keine Tag gearbeitet hat bietet er einen Aufsichtsratsposten an.
    Liebe Siemensbelegschaft, zeigt den Seppl mal wo der Hammer hängt.

  16. Erbsensuppe mit fettem Schweinefleisch 13. Januar 2020 at 18:55
    Ein unaufrichtiger, unehrlicher und menschlich verdorbener Charakter, der Kaeser.
    Kaeser sendet ein fatales Signal in die Gesellschaft, wenn er jemanden
    wie Frau Neubauer, ohne Qualifikation, Lebens und Berufserfahrung, (hat die Neubauer überhaupt einen Beruf?) in ein Aufsichtsratsgremium beruft.

    @Erbsensuppe: „Ein unaufrichtiger, unehrlicher und menschlich verdorbener Charakter, der Kaeser.“
    Das hat mit der Person Käser jetzt weniger zu tun, sondern das sind die Zugangsvoraussetzungen für Top-Manager generell. Ohne diese Vorzüge hätte er den Job niemals bekommen.
    Das war ein ebenso genialer wie durchschaubarer Schachzug von Käser. Hätte die Tusse angebissen, wäre es das gewesen mit der Freitag für Zukunft Deutschland Filiale. Aber so blöd scheint sie doch nicht zu sein.

  17. Hallo Freunde,
    das hat doch nichts mehr mit Umweltschutz zu tun? Stehen die demnächst vor einer Firma, die Teile für Kreuzfahrtschiffe produziert? Gibt es noch einen Farbbeutelanschlag auf die Siemenszentrale?
    Was heisst CO2-neutral? Alles muss unter hohem Energieaufwand hergestellt werden: Glas, Ziegel, Beton, Baustahl, Aluminium, Asphalt. Mit Pusterädchen geht das sicher nicht.
    Wie kann ein Volk so bescheuert sein?
    Verzweifelte Grüße
    Ich Plemplem oder die

  18. VivaEspaña 13. Januar 2020 at 18:51

    „Da ist unser Außenminister.
    Da.
    Ich wollte ihn nur zeigen.“

    „Moment, Angela, ich hole mal eben meine Lupe.“

  19. Klimajugend – eine komplett verlorene Generation. Verblödet und kollektiv vom Cäsarenwahn befallen.

  20. +++ Siemens-Streit im News-Ticker +++
    Neubauers Anti-Siemens-Demo floppt: Nur wenige kommen vor die Zentrale in München
    .
    Auf der Demo in München ist auf den ersten Blick nicht viel los. Mit den zahlreichen Journalisten, die vor Ort sind, sind etwa 100 Menschen
    .
    „Wenn ihr nach Hause geht, erzählt euren Familien, wie doof Siemens ist“, verabschieden sich die Aktivisten plump. Auf Social Media wollen sie noch mehr zum Thema posten. Statt wie von Bobnis angekündigt bis 16 Uhr, dauert die Demo also nur bis 15.45 Uhr.

    https://www.focus.de/finanzen/boerse/siemens-haelt-an-umstrittenem-auftrag-fest-luisa-neubauer-geht-auf-siemens-chef-kaeser-los-und-ruft-zu-spontan-demos-auf_id_11543745.html

  21. Wann Frau Dr Merkel den Daumen senkt, ist Joseph Käser binnen weniger Stunden seinen Job los.

    Offiziell aus gesundheitlichen Gründen.

    Er tut also alles, um Frau Dr Merkel zu gefallen.

  22. Freitagshüpfer:

    „Oh Graus! Der Taal! Jungfrauenopfer sind vonnöten! Der Mensch ist Schuld! Er muß die Götter/Gaia/wasauchimmer beruhigen!“

    https://www.bild.de/news/ausland/news-ausland/vulkanausbruch-auf-den-philippinen-taal-speit-asche-manila-flughafen-geschlossen-67282416.bild.html

    „Oh Graus! Der Popocatepetl! Jundfrauenopfer sind vonnöten! Der Mensch ist schuld! Er muß die Götter/Gaia/wasauchimmer beruhigen!“

    https://www.wort.lu/de/panorama/spektakulaere-explosion-am-popocatepetl-in-mexiko-5e1c835bda2cc1784e353eff

    Käsejupp:
    „Siemens stellt ab sofort klimaneutrale Korken für Vulkane her!“

  23. Wer sich bei Vielflieger Luisa anbiedern möchte, mit dem habe ich kein Mitleid. Er hat diese Rasselbande geradezu ermuntert.

  24. Haben denn die Friday vor Future DemonstrantX*/_Innen schon alle ihre Smartphones/Mobiltelefone/Computer abgegeben ❓
    Ich hoffe doch sehr das die CO2 Jünger_Innen dem www entsagt haben.

    Nur als Tip(p) das www gehört mit zum größten Umweltverschmutzer.

    Schon 2008 https://www.welt.de/wirtschaft/webwelt/article1745265/Warum-das-Internet-ein-Klimakiller-ist.html

    2019 auf dem Niveau des Flugverkehrs https://www.fr.de/wirtschaft/mit-einem-hurrikan-kann-nicht-verhandeln-12272668.html

  25. ghazawat 13. Januar 2020 at 19:32

    Wann Frau Dr Merkel den Daumen senkt, ist Joseph Käser binnen weniger Stunden seinen Job los. (…)

    So isses.

  26. Babieca
    13. Januar 2020 at 19:36

    Freitagshüpfer:

    „Oh Graus! Der Taal! Jungfrauenopfer sind vonnöten! Der Mensch ist Schuld! Er muß die Götter/Gaia/wasauchimmer beruhigen!“

    Menschenopfer als das höchste aller Opfer haben sich bisher immer als ausgesprochen wirksam herausgestellt.

    Ich wiederhole meine Garantie:

    Jedes Jahr 2 führende Klimawissenschaftler und eine hüpfende Freitags Jungfrau in einem aktiven Vulkankrater versenkt und die Klimakatastrophe ist binnen 5-6 Jahren beendet.

    Spätestens nach 3 Jahren werden die dann führenden klimawissenschaftler in langen Abhandlungen verkünden, dass man keine Menschenopfer mehr braucht, weil sich alles beruhigt hat.

  27. Neunzehnhundertvierundachtzig 13. Januar 2020 at 19:24

    Erbsensuppe mit fettem Schweinefleisch 13. Januar 2020 at 18:55
    Ein unaufrichtiger, unehrlicher und menschlich verdorbener Charakter, der Kaeser.
    Kaeser sendet ein fatales Signal in die Gesellschaft, wenn er jemanden
    wie Frau Neubauer, ohne Qualifikation, Lebens und Berufserfahrung, (hat die Neubauer überhaupt einen Beruf?) in ein Aufsichtsratsgremium beruft.
    ———————————————————————————-

    Auch ein super Zeichen an die ganzen Werkststudenten, Auzubildende, Trainees bei Siemens. Muss total motivierend für diese Leute sein zu sehen, dass einer Geografie-Studentin mit Anfang 20 ein Posten in der obersten Etage angeboten wird, komplett ohne Firmenhistorie. Da steht man doch gerne morgens um 6 Uhr auf, für 800€/Monat.

  28. Erfolgreiche Soziopathen erkennt man oftmals schon am Gesicht. Im Zweifel am beruflichen Werdegang.

  29. Kaeser du dummer Depp, geht ins Altenheim. Du bist genauso unfähig und linksgrün versifft wie deine Herrin Merkel. Lässt dich von verblödeten Teenies vorführen.

  30. Wenn Siemens das Ding nicht baut, baut es ein Chinese. Es geht nicht darum geschlossene Verträge zu brechen. Es geht um Vorgaben der Politik, die muss dafür sorgen, dass wir weltweit zu einer umweltverträglichen Energieversorgung kommen.

  31. Keine Abschiebehaftplätze in Sachsen-Anhalt: Polizisten müssen ausreisepflichtige Migranten durch ganz Deutschland chauffieren

    https://www.afdfraktion-lsa.de/keine-abschiebehaftplaetze-in-sachsen-anhalt-polizisten-muessen-ausreisepflichtige-migranten-durch-ganz-deutschland-chauffieren/

    ————————————————————————————————
    Deutschland ist zum Paradies für Kriminelle geworden. Sehr viele kommen her und können ohne Strafe ihre Taten verüben.

  32. An diesem Beispiel sieht man einmal gut, wie geisteskrank die linksgrünen Blockwarte & Kalfaktoren wirklich sind:

    https://www.tag24.de/nachrichten/augustusburg-biker-treffen-adolf-hitler-imitator-double-polizei-video-twitter-1352289#article

    Der Mann war Besucher auf diesem Event und ist mit einem historischen Motorrad mitgefahren. Schwarze Haare, mit der Hand locker grüßend …. für linksgrüne Blockwarte die Provokation pur! Die sehen auch 70 Jahre danach noch in jedem Bürger einen potentiellen Optik-Hitler. Soll jetzt jeder verfolgt werden, der schwarze Haare mit Scheitel trägt?

    Der linksgrüne Abschaum gehört endgültig in die Klappse. Denen ist nicht mehr zu helfen.

  33. Ich freue mich, mal wieder einen Artikel von Herrn Hübner zu lesen.-

    Was mich interessieren würde: was für eine Stelle hat Kaeser dem Frollein wirklich angeboten? Den im Artikel erwähnten Posten im Vorstand schreibe ich mal dem tiefsinnigen Humor von Herrn Hübner zu.

    In den MSM war oder ist wahlweise vom Aufsichtsrat der Siemens AG (lächerlich), dem der erst noch (aus-) zugründenden Siemens Energy oder in dieser von einem Kontrollpunkt-Gremium die Rede, teilweise im selben Artikel. Soll diese 100-Prozent-Tochter wirklich eine eigene AG werden? Jedenfalls werden Aufsichtsratsposten nicht durch frei drehende Vorstände besetzt, sondern gewählt. Ich vermute deshalb eher, dass das Angebot für eine interne Abteilung galt, die sich um die Einhaltung von internen Richtlinien zur Klima- und Umweltproblematik kümmert.

  34. OT :
    Dennoch, wer erinnert sich an den Mord an einer 57 jährigen, in Nürnberg-
    Marienvorstadt ???
    Der täter 22 jahre wurde mit der Leiche im Kofferraum beei Bamberg ertappt.
    Er hatte die Frau vergewaltigt, und dann aufs brutalste ermordet.
    Nun der Täter heist jetzt in der „Presse-Tobi.K(Name geändert)“
    also wissen wir um welche Täter Herkunft es sich ahndelt.. wärre es ein Deutscher gewesen, hätten wir alle ein Lichtbild des täters, so wie seinen
    Klarrnamen gesehen !
    wie immer psychisch krank, also nix Knast, sondern Psychiatrie, so daß baldige Tat Wiederholung wahrscheinlich sein wird !
    https://www.nordbayern.de/region/nuernberg/frauenleiche-im-auto-beschuldigter-will-stimme-von-kollegah-gehort-haben-1.9702464

  35. @ wolfgang
    „…mit ihrem nordischen Liebreiz den arg männerlastigen Siemens-Vorstand…“

    ich muss doch sehr bitten, frankfurter radfahrer:
    eine kik-pudelmuetze macht aus einer altklug-selbstverliebten babyspeck-goere
    noch keine sturmerprobte, robust gebaute steuerfrau mit „nordischem liebreiz“ !

    davon ab, arbeite ich lieber in einer erfolgreichen maennerlastigen profi-truppe
    als im mix aus ruecksichtnehmern/bremsern wegen extrawurst-quotenfrauen.
    arbeit ist arbeit, sex ist sex. ende.

  36. Gideon 13. Januar 2020 at 19:26

    https://civ7.wordpress.com/2020/01/13/iranisches-regime-feuert-auf-demonstranten-berlin-schweigt/
    mit Videos …
    —————————————————-
    Die Amis haben den Soleimani beseitigt ohne das die Mullahs siich wirklich aufgeregt hätten,außer den lächerlichen Shows wie üblich in diesen Ländern.
    Jetzt wo der stärkste Mann des Volkes erledigt ist haben die Mullahs keinen Gegner mehr außer dem Volk.
    So geht Politik hinter dem Volk,sieht alles echt aus.Der hätte diese Figuren alle abgesägt deswegen ist er jetzt nicht mehr unter den Lebenden.Ich bin kein Fan von diesen Leuten trotzdem sollte man informiert sein bevor man jemanden so hart verurteilt.
    Der Soleimani wurde mit dem Einverständnis der Regierenden beseitigt.

  37. Nachtrag zu Barackler 13. Januar 2020 at 19:58

    Als weitere denkbare Alternative hätte ich auch noch einen Platz als Assistentin oder Praktikantin eines Aufsichtsrats zu bieten, nicht mit blauem, sondern weissem Kostüm, wenn Sie verstehen, was ich meine.

  38. Blackrock möchte jetzt auch am Klimawandel verdienen.
    Was die Finanzindustrie macht, grenzt doch schon an Nötigung oder?
    Die Devise:
    „Du nix machen für Klimaschutz, du nix kriegen Geld.“

    10.01.2020
    Weltgrößter Vermögensverwalter Blackrock wagt erste Schritte Richtung Klimaschutz
    […]
    Nun beugt sich auch Blackrock der lauter werdenden öffentlichen Kritik, als wichtiger Player in der Finanzindustrie nicht genug gegen den Klimawandel zu unternehmen. Am Donnerstag gab Blackrock bekannt, dass man sich dem Bündnis „Climate Action 100+“ angeschlossen habe: Es ist das weltgrößte Bündnis von internationalen Investoren weltweit.

    Zu den knapp 400 institutionellen Investoren, die sich „Climate Aktion 100+“ bislang angeschlossen haben, gehören auch große Player wie HSBC Holdings und die Vermögensverwaltung der Schweizer Großbank Mit dem neuen Mitglied Blackrock steigt die Summe, die die Bündnismitglieder unter Verwaltung haben, auf 41 Billionen Dollar.
    […]

    https://www.manager-magazin.de/finanzen/artikel/blackrock-weltgroesster-vermoegensverwalter-nimmt-an-climate-action-100-teil-a-1304026.html

  39. @ Dichter 13. Januar 2020 at 19:14
    „Wieder ständig Fehler: Verbindung unterbrochen“

    du soss vor absenden von dein tex ihn auch erst mit markieren/copieren
    inn zwischenspeicher einnehmen, damit fass was wieder nicht geht,
    du das gespeicherte gleich in 1 neue nachricht einkopieren tun kans.

  40. Rheinlaenderin 13. Januar 2020 at 20:13
    ——

    Beim Kopieren kleiner Fehler von mir. (UBS vergessen)

    …..Schweizer Großbank UBS….

  41. Dichter 13. Januar 2020 at 20:17
    LEUKOZYT 13. Januar 2020 at 20:13

    Soll ich einen Arzt rufen?

    Was soll/kann der denn dagegen machen?

  42. @ VivaEspaña 13. Januar 2020 at 19:22
    „20 Siemens-Aufsichtsratsmitglieder …zwischen 112 500 und 536 000 Euro…“

    die funktionstraeger von zb gewerkschaften aber korrekt und veroeffentlicht
    an die entsendende organisation abfuehren muessen. zumindest teilweise.

    frl luisa neu-bäuerchen waere also durch ihre sicher doch demokratisch gewaehlte
    (oder nur selbst-deklarierte voellig uneigennuetzig-aufopfernde) rede-taetigkeit
    fuer die vereinsrechtlich nicht-organisierte trippel-f affkivistengruppe
    eine (steuerpflichtige ?) einnahmequelle. neben soros, ernemann co intl etc.

  43. Hier verschwinden Kommentare beim Sendeversuch rückstandslos, die Verbindung reißt ab und mehr.
    Ich bin dann erst mal weg. 😀

  44. VivaEspaña 13. Januar 2020 at 20:26

    Wenn es daran lag, und daran hatte ich auch schon gedacht, dann wird es billiger. So eine Tastatur kostet nicht die Welt. Aber eine ärztliche Beratung (auch telefonisch), die Ausstellung eines Rezeptes, die Tabletten und Spritzen, die Notfallversorgung oder gar die Einweisung in ein Krankenhaus, das kann ins Geld gehen.

  45. Ich biete ein 3-Monatspraktikum im Pflegeheim an. Für beide Knalltüten.
    Bitte über PI Kontakt aufnehmen.

  46. Dichter 13. Januar 2020 at 20:31

    Der Patient als Devisenbeschaffer ( (c) mein Cousin )

    Man könnte auch Maria-Berhardine befragen…
    Kostet nix.

  47. Hochbezahlte Vorständen sollen etwas mehr Mut zeigen.
    Das gilt besonders für deutsche Unternehmen, aber auch für die ausländischen Unternehmen wie etwa Google und Konsorten.
    Kapitalismus funktioniert ja (im Gegensatz zum diktatorischen Sozialismus) ziemlich gut, aber für Profit kann man nicht alles opfern. Vor allem nicht die Wahrheit, damit schießt man sich letztendlich ins eigene Knie.
    Vermutlich haben diese Typen privat, also unter vier Augen, ganz andere Ansichten (nämlich so ähnlich wie hier oder auf der Achse geäußert wird) wie sie offiziell kundtun.
    Sie haben halt Angst ihren lukrativen Job zu verlieren.
    Vermutlich denken sie: Wenn das Volk zu blöd ist, warum soll ich mich in die Nesseln setzen.
    Falls irgendein Vorstand substantielle Kritik am Regime äußern würde, dann würden wochenlang die medialen Scheiterhaufen lodern, vielleicht sogar ein echter Scheiterhaufen oder etwas ähnliches.
    Ich bin zum Beispiel auch kein Held, ich kritisiere das Regime auch aus der Deckung der Anonymität heraus – PI-News sei Dank.

  48. Der Kaeser hat nicht mehr alle Tassen im Schrank.
    Warum kommen solche Verräter in diesem Staat zu
    solchen Posten ? …. na klar, weil das ganze System
    aus Verrätern besteht.
    Eine gute Tat muss ich dem Schwxxx zu gute halten. Er
    hat Königin Elisabeth gerettet, Er machte Ihr den Verschluss
    eines Tintenfüllers auf, als Sie Ihn nicht aufbrachte.Doch
    welch ein Jammer, Er musste dabei den gebotenen 3 Meter
    Abstand durchbrechen, dass wird in England niemand vergessen.
    Und in Deutschland ist Er zwischenzeitlich der meistgehasste
    Chef, der jemals unter der Sonne gelebt hat
    Wenn der wüsste, was seine Mitarbeiter von Ihm halten ……

  49. Was sagen die Aktionäre dazu, dass Käser bereit ist auf Aufträge zu verzichten, das Unternehmen zu schädigen, Gewinne und Arbeitsplätze zu gefährden? Ist so einer noch tragbar?

    Käsers Angebot, Langstreckenluisa in den Aufsichtsrat zu holen, ist total peinlich und wirkt unbeholfen. Das ist ein deutliches Zeichen für den Abstieg einstiger deutscher Groß-Konzerne.

  50. Zur gleichen Zeit im Konrad-Adenauer-Haus: CDU plant HALTUNGS-Grundsatzprogramm

    Neues Grundsatzprogramm : CDU setzt auf „Haltung“

    Von Markus Wehner, Berlin

    Das neue Grundsatzprogramm der CDU, das Ende 2020 von einem Parteitag beschlossen werden soll, soll ein „Haltungsprogramm“ sein. In ihm gehe es um „eine Haltungsbestimmung angesichts einer sich immer größeren Fliehkräften ausgesetzten Gesellschaft“. So steht es in einer Ideenskizze zum Programm aus dem Konrad-Adenauer-Haus, die dieser Zeitung vorliegt. Sie soll am kommenden Wochenende bei der Klausurtagung des CDU-Bundesvorstands in Hamburg eine Rolle spielen, bei der auch über das Grundsatzprogramm debattiert wird. Das Programm solle den „inhaltlichen Kompass der CDU in einer gewandelten Gesellschaft neu ausrichten“, es solle daher „kürzer“, „weniger konkret“ und „kaum an tagespolitischen Fragestellungen ausgerichtet“ sein. Es gehe „nicht um ein paar Stellschrauben“. (…..)

    https://www.faz.net/aktuell/politik/inland/neues-grundsatzprogramm-cdu-setzt-auf-haltung-16579193.html

    Dann wird vor einer Parteimitgliedschaft sicher noch die „richtige Haltung“ beim Verfassungsschutz abgefragt. „Haltungsnoten“ werden dann wohl auch bald in den Arbeitszeugnissen stehen……..

  51. Selbst die Industriebosse hören nun schon auf Schulmädchen. Unfassbar.
    Wer nicht hüpft, ist Nazi

  52. VivaEspaña 13. Januar 2020 at 19:06
    OT

    Anhang zu VE at 18:51

    Da!
    Da.
    Ich wollte ihn nur zeigen: Das ist unser Außenminister.
    (Merkel AD, 11.01.2019)

    Protokollarische Begrüßung zwischen Merkel und Putin im Kreml
    https://www.youtube.com/watch?v=Df_k87RHVOs
    (Hervorheb. von mir)

    Uns wurde als Kindern beigebracht:
    „Mit nackten Fingern zeigt man nicht auf angezogene Leute“
    ——
    Um die Ausmaße der Demütigung noch mal von anderer Seite zu sehen:
    Stellt Euch bitte vor, Wladimir Putin hätte das mit Sergei Lawrow gemacht, oder Donald Trump mit Mike Pompeo! Unsere Medien wären mindestens zwei Tage voll von Schlagzeilen gewesen.

  53. @ ghazawat 13. Januar 2020 at 19:42

    Genau! Um „Klimagerechtigkeit“ herzustellen,
    müssen es weiße Jungfrauen u. -männchen sein;
    denn es ist ungerechter Zufall, daß weiße
    Kinder in den „westlichen“ Wohlstand (fleißiger)
    Eltern hineingeboren wurden/werden. 😉
    https://www.gutefrage.net/frage/ist-es-zufall-wo-der-mensch-geboren-wird-oder-schicksal-so-wie-im-buddhismus

    Kommentar
    Heimat ist Zufall
    Von Ruth Juraschitz, 17
    11.05.2010
    „Jede/r von uns hat irgendwo eine Heimat, einen Ort, an dem er oder sie geboren wurde und aufwuchs. Doch machen wir uns nichts vor: In welches Land, welche Stadt und welche Kultur wir hineingeboren wurden, ist ganz allein Schicksals- oder Glückssache.

    Unsere Heimat wurde uns durch Zufall gegeben. Ob wir jetzt im Sudan oder in Griechenland, in den USA oder hier in Deutschland geboren sind, in St. Petersburg oder in den Alpen, in Tübingen oder in Kabul, konnten wir nicht beeinflussen…“ (Anm.: …ABER UNSERE ELTERN, DU DOOFE NUSS! UND OB UNSER LAND SAUBER & DEMOKRATISCH ODER EIN SHITHOLE & DIKTATUR IST, HÄNGT VON UNS AB & NICHT VON AFRIKA, ASIEN ODER KISMET!)

    „…Für seine Heimat ist niemand verantwortlich. Darum lasst uns gemeinsam frei nach dem Motto ‚Heimat ist Zufall‘ zusammen leben und nicht mit falschem Nationalstolz über andere Länder und Kulturen herziehen.“
    https://www.tagblatt.de/Nachrichten/Heimat-ist-Zufall-211294.html

  54. An Joe Kaeser: Nicht AUFGEBEN!!!! Es gibt noch genug Klima-Aktivisten in Deutschland. Schaffst Du schon!!!
    KEIN AUFGEBEN, KEIN RÜCKZUG!!!!!!

    Aber bei denen sei wachsam. Die fahren dein Projekt gegen die Wand. Selbst mit einem E-Bike!!!!

  55. LEUKOZYT 13. Januar 2020 at 20:13
    @ Dichter 13. Januar 2020 at 19:14
    „Wieder ständig Fehler: Verbindung unterbrochen“

    du soss vor absenden von dein tex ihn auch erst mit markieren/copieren
    inn zwischenspeicher einnehmen, damit fass was wieder nicht geht,
    du das gespeicherte gleich in 1 neue nachricht einkopieren tun kans.
    ——-
    du kanns wenn post wech und du nich weiß wo geblieben is auf zurück klicken text wiedada! dann kopiersten wie leukozyt sacht, aber wenn dun dann nochma eingips, heist es doppelkommentar
    dannweistu daß text vielleich so drei stunden späta doch als kommentar erscheint wenn kaina mehr dran interessiert ist
    Alles klar? 🙂

  56. Kommentar
    Heimat ist Zufall
    Von Ruth Juraschitz, 17
    11.05.2010
    „Jede/r von uns hat irgendwo eine Heimat, einen Ort, an dem er oder sie geboren wurde und aufwuchs. Doch machen wir uns nichts vor: In welches Land, welche Stadt und welche Kultur wir hineingeboren wurden, ist ganz allein Schicksals- oder Glückssache.
    ———–
    Ottfried Fischer hat das sehr treffend formuliert:

    Heimat ist da, wo dir die Todesranzeigen etwas sagen
    https://www.ullstein-buchverlage.de/nc/buch/details/heimat-ist-da-wo-dir-die-todesanzeigen-etwas-sagen-9783550200076.html

  57. Dass Käser an die Spitze von Siemens gelangen konnte, ist ein Zeichen des Niedergangs Deutschlands. Man höre sich auf Youtube etwa mal sein peinliches Gestammel zur Digitalisierung an. Selten einen solchen unbeholfenen Nonsens gehört. Da hat Siemens sich nun wirklich von allem, was man für die Digitalisierung braucht getrennt, IT an Atos, Computer an Fujitsu, Netze an Nokia, Halbleiter zu Infineon – und jetzt soll es Industrie Illusion 4.0 bringen – lächerlich, womit denn?

    Was Käser aber gut kann, ist die Machiavelli-Klaviatur spielen. Seilschaften knüpfen, Fallen stellen. Es war schon eine Meisterleistung, dass damals wegen Gewinnwarnungen, für eigentlich Käser als Finanzvorstand fällig gewesen wäre, sein Chef Peter Löscher den Hut nehmen musste. Respekt. Das hätte nicht jeder geschafft.

  58. Joe Kaeser sie Vorstandsvorsitzender von Siemens und angebiedertes Lackäffchen
    der deutschen links-grünen Klo-Politik. Sind sie eigentlich jetzt traurig, dass Frl. Neubauer
    keinen Bock hat? Sie sind ja schon etwas erfahrener mit ihren 57, meinen sie, ihre Sugar-
    Daddy Praktik hat eventuell bei anderen verblendeten Teen-Dumm-Girls Erfolg?

    Kümmern sie sich lieber um ihre Belegschaft inklusive der deutschen Standorte.
    Investieren sie in zukunftsträchtige Technologien und nicht in verhaltensgestörte
    Vielfliegerinnen. Labern sie weniger Unfug und kriechen sie nicht alles und jedem in
    den Hintern (insbesondere der Politik). Was soll’s Kaeser, ein Opportunist waren sie eh schon immer.

  59. Goldfischteich 13. Januar 2020 at 23:18
    LEUKOZYT 13. Januar 2020 at 20:13
    @ Dichter 13. Januar 2020 at 19:14
    „Wieder ständig Fehler: Verbindung unterbrochen“

    du soss vor absenden von dein tex ihn auch erst mit markieren/copieren
    inn zwischenspeicher einnehmen, damit fass was wieder nicht geht,
    du das gespeicherte gleich in 1 neue nachricht einkopieren tun kans.
    ——-
    du kanns wenn post wech und du nich weiß wo geblieben is auf zurück klicken text wiedada! dann kopiersten wie leukozyt sacht, aber wenn dun dann nochma eingips, heist es doppelkommentar
    dannweistu daß text vielleich so drei stunden späta doch als kommentar erscheint wenn kaina mehr dran interessiert ist
    Alles klar? ?

    HAHAHA

    Heute auch bei zurück klicken text nich wiedada, ich nich weiß wo geblieben is , wasdengstu?

  60. Wieso bestellt man in Australien überhaupt solche Anlagen von Siemens in Deutschland, welche sowieso höchstwahrscheinlich in China hergestellt wurden, nicht gleich in China ??

  61. Das Angebot hat wohl die unbegrenzte Nutzung des Firmenjets nicht beinhaltet. Da wird sicher noch nachverhandelt.

  62. Man sollte den grünen Idioten einfach sagen dass man farbenblind ist wenn es um das Wohl der eigenen Firma geht.

  63. Die Aktionäre sollten so eine Flasche wie Kaeser schnellsten zum Teufel jagen… obwohl, in Merkels Hintern wohnt der ja schon fast…

  64. Hennely 14. Januar 2020 at 05:50
    Wieso bestellt man in Australien überhaupt solche Anlagen von Siemens in Deutschland, welche sowieso höchstwahrscheinlich in China hergestellt wurden, nicht gleich in China ??

    Oder: Wieso geht Siemens nicht gleich nach Australien? Die Neubauer können sie gleich mitnehmen.

  65. Barackler 13. Januar 2020 at 19:58

    Ich vermute deshalb eher, dass das Angebot für eine interne Abteilung galt, die sich um die Einhaltung von internen Richtlinien zur Klima- und Umweltproblematik kümmert.

    Ein obskures „Aufsichtsgremium“ statt des Aufsichtsrates vermute ich auch. Kaeser hat vermutlich kühl kalkuliert, dass das Pipimädchen Neubauer sein Angebot ablehnen muss, um nicht deren himmelschreiende Unbedarftheit zu offenbaren.

    Neubauer ist Geographie-Studentin. Diese Gestalten kenne ich aus eigener Anschauung. Die linksgrün-linksradikale Mehrheit von denen ist dumm wie ein Kastenweißbrot, aber von einem Sendungsbewusstsein erfüllt, die Welt retten zu müssen („Ohne Geografen – geht die Erde schlafen!“). Da sitzen sie dann in ihrem Fachschaftsraum auf dem abgewetzten Sperrmüllsofa, schlürfen Mate und schwallen einen mit ihren Ideologie-Phrasen zu. Wie Neubauer, die sich wohl als eine Art Uschi Obermaier der Klima-Kommunarden wähnt, das unmoralische Angebot vom Käsersepp ausgeschlagen hat („Ich habe Wichtigeres zu tun – die Welt retten!“), passt zur Hybris dieses Kasperletheaters.

  66. Vom Sepp zum Joe und zurück

    Als der Sepp aus Niederbayern floh,
    nannte er sich noch nicht Joe.
    Als Käser flüchtete er in die Welt,
    zu suchen Ruhm und einen Batzen Geld.

    Unterwürfig klopft er sofort bei Siemens an,
    und – Überraschung – es wurd ihm aufgetan.
    Geduckt tritt er vor den Personalchef hin,
    und sagt: Hier zu verdienen, ist mein Sinn.

    Der Personaler hat ein großes Herz,
    sieht des Sepperls großen Schmerz,
    er gibt ihm eine kleine Stelle,
    denn er schien ihm nicht sehr helle.

    Doch der Sepp war schlauer als gedacht,
    sofort hat er sich zur Karriereleiter aufgemacht.
    Bald hat er die ersten Sprossen froh erklommen,
    seine Kollegen staunten ganz benommen.

    Jetzt wollte er‘s auch den Amis zeigen,
    um weiter auf der Leiter aufzusteigen.
    Er nimmt gleich den schnellsten Flieger,
    und will landen wie ein Sieger.

    Doch o weh, der Ami will ihn nicht verstehen,
    als Sepp und Käser kann er hier nicht gehen.
    Der Sepp ist mehr als ganz verdutzt,
    daß ihm sein Name hier nichts nutzt.

    Hilflos nimmt er eine Bibel in die Hand,
    aha, der Josef wird hier Joe genannt.
    Das Sepperl jauchzt in hohen Tönen,
    an Joe kann er sich schnell gewöhnen.

    Joe klingt nach Welt und auch viel feiner,
    als Sepp fühlt er sich sehr viel kleiner.
    Auch das ä aus Käser wird gestrichen,
    und durch ae notdürftig ausgeglichen.

    Joe reckt seine Glieder, wölbt die Brust,
    zu gehen als Joe und Kaeser ist ´ne Lust.
    Stolz marschiert er auf den Straßen,
    als Joe wirkt er wie aufgeblasen.

    Amerika wird ihm bald zu eng und fad,
    also spricht er vor beim Aufsichtsrat.
    Der schickt schnell den alten Chef nach Haus
    Und wählt den Joe als Siemens-Lenker aus.

    Jetzt kann er schalten, walten wie er will,
    keine Minute hält er still.
    Mit aller Kraft zerhaut er den Konzern,
    in Trümmern lebt er ganz besonders gern.

    Dann schließt er sich den Klimawandlern an,
    er will abbüßen, was er in seinem Wahn getan.
    Mit Siemens hat er das Klima bös zerstört,
    nun findet er das schrecklich, unerhört.

    Doch wenn er recht bedenkt,
    der Aufsichtsrat hat ihn gelenkt.
    Da sitzen viele alte weiße Männer,
    darunter viele deutsche Penner.

    Das will er schleunigst ändern,
    den Aufsichtsrat ein bißchen gendern.
    Er erkürt als Rat ein Fräulein jung und keck,
    doch, o Schreck, sie schickt das Sepperl weg.

    Das Sepperl ringt verzweifelt seine Hände,
    ist das nun das Ende vom Gelände?
    Richtig: Der Aufsichtsrat findet es gut,
    der Joe nimmt den Klimawahn und seinen Hut.

Comments are closed.