Maaßen forderte bei seiner Rede in Niederorschel die Thüringer CDU auf, "einen eigenen Kandidaten oder eine Kandidatin stellen, um dann eine Minderheitsregierung zu bilden. Es gibt eine Mehrheit jenseits einer sozialistischen Regierung.“ Auf eine Frage nach Stimmen von der AfD sagte er: „Wer uns wählt, sollte uns schnurz sein.“

Von WOLFGANG PRABEL | Das Thüringer CDU-Landesschiff dümpelte gestern abend im linken und rechten Brackwasser, der Kapitän Mohring wurde auf der Brücke wieder einmal nicht gesehen. Er ist ein Schettino, der die Kommandobrücke des CDU-Schiffs nach der Landtagswahl-Kollision mit den widerborstigen Wählern immer dann verläßt, wenn etwas zu entscheiden ist.

Die Werteunion hatte eine Veranstaltung mit Hans-Georg Maaßen in Niederorschel organisiert. Der Saal war mit 250 Personen bis auf den letzten Platz gefüllt, eine namentliche Anmeldung war erforderlich. Etliche Personen, insbesondere von der Antifa, waren im strikten Sieb der Auswahl hängengeblieben, darunter nach meinen Erkundigungen auch die Landtagsabgeordnete Preuss-König. Linke sollen nach Erkenntnissen in der Regel gut informierter Kreise geplant haben, sich als AfD-Mitglieder auszugeben und die Veranstaltung zu ruinieren.

Das Intro der Veranstaltung hielt Landrat Werner Henning, ein Urgestein der Ost-CDU und deswegen ein Anhänger der „Nationalen Front 2.0“, also der Koalition mit den Linken im Landtag. Ansonsten war Henning immer ein Anhänger der Vereinigung des Eichsfeldes mit Niedersachsen. Denn das Eichsfeld ist stammesmäßig und religiös eine Ausnahme in Thüringen. Die Einwohner sind wie Björn Höcke sprachlich Westfalen und sie sind erzkatholisch. Der Landrat kann Erfurt nicht ausstehen, so wie viele seiner Einwohner.

Henning fremdelte offensichtlich auch mit der von ihm eröffneten Veranstaltung. Er hätte bisher keine Kennung gehabt, daß die Werteunion eine eigene Körperschaft sei und er wäre überrascht, daß so viele Personen erschienen sind. Letztlich war seine Eröffnung keine Rede, sondern eine dem Hauptreferenten Maaßen und der Werteunion gewidmete Predigt. Wenn eine Gruppe die wahren Werte der CDU für sich reservieren wolle, „dann ist das nicht meine Welt“. Er verließ die Veranstaltung vorzeitig und vermied den Kontakt mit Maaßen.

Christian Sitter, der Chef der Thüringer Werteunion, übernahm das Mikro. Er betrachtet die Werteunion als „in der Mitte der Partei angekommen“. Sie habe in Thüringen inzwischen 123 Mitglieder und will die CDU verändern. Die CDU basiert seiner Meinung nach auf drei Säulen: christlich-sozial, liberal und konservativ. Er könne es nicht verstehen, daß die CDU den Steigbügelhalter für R2G (Rotrotgrün) spielt. Die Werteunion sagt „nein“ zu jeglichen Gesprächen mit der Linken.

Hans-Georg Maaßen erläuterte, daß er heute nicht hier wäre, wenn er die vier Sätze zu Chemnitz nicht gesagt hätte. „Es ist niemals ein Fehler, die Wahrheit zu sagen“. Er wollte seine Aussage nicht revidieren oder relativieren und der CDU sagen „macht doch Euren Dreck alleine“. Er sieht das Profil der CDU verschwunden. Er wollte nicht in die AfD, weil er diese in Teilen für rechtsradikal hält.

Er sieht vier Problemfelder in der deutschen Politik: die Migrationspolitik, eine realistische Politik, was das Klima betrifft, die Rechtsstaatlichkeit sei in Gefahr, weil Gesetze nicht mehr vollzogen werden und die Moralisierung des Rechts, am Beispiel vom Umgang mit FfF.

Maaßen betrachtet die Linke nicht als normale Partei, sondern sie ist die mehrfach umbenannte SED. Der Verfassungsschutz habe irgendwann aufgehört die SED zu beobachten, weil man nach den NSU-Fällen mehr auf das Gewaltpotential der Rechten geachtet hat. Ramelow war DKP-nah und Maaßen befürchtet, dass die Linke jetzt in der zweiten Legislatur ihren Sozialismus umsetzen wird. So wie in Berlin, wo das auch erst in der zweiten Regierungsperiode erfolgt sei.

Er wertete die Wahl vom 27.10.2019 so: Enttäuschend für die CDU, die SPD ist tot, die dritte  Hauptaussage ist: die Sozialisten haben keine Mehrheit mehr. Die verbliebenen Wähler der CDU würden es als Verrat betrachten, wenn die CDU der Linken zum Ministerpräsidenten verhelfen würden.

Was stellt man mit diesem Wahlergebnis an:

1. die CDU sollte jetzt mutig sein: „Sie sollte einen eigenen Kandidaten oder eine Kandidatin stellen, um dann eine Minderheitsregierung zu bilden. Es gibt eine Mehrheit jenseits einer sozialistischen Regierung.“ Man dürfe nicht zum „Steigbügelhalter der Sozialisten“ zu werden. Alles andere sei „ein Verrat“ an den Opfern der SED und den Werten der Union. An dieser Stelle ist der Beifall im Saal zu erwähnen. Auf eine Frage nach Stimmen von der AfD sagte er: „Wer uns wählt, sollte uns schnurz sein.“

2. Nie wieder Sozialismus

Bei der Fragerunde kam es zur peinlichen Konfrontation zwischen dem örtlichen Landtagsabgeordneten Thadäus König (CDU) und Vera Lengsfeld (auch CDU). König äußerte sich gegen die Aufstellung eines CDU-Kandidaten für den MP. „Das ist Selbstfesselung“, rief Lengsfeld emotional. „Keine Zusammenarbeit mit der Höcke-AfD!“, schrie König. In der CDU rauchen die Colts.


(Dieser Beitrag erschien im Original auf prabelsblog.de)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

107 KOMMENTARE

  1. Das wird vergeblich gewesen sein.Die Agenda der CDU ist mittlerweile im dunkelroten Bereich angekommen.Maaßen und die anderen Mitglieder der Werteunion sollten nach dem Unterzeichnen des sozialistischen Koalitionsvertrags ihre Bedenken über Bord werfen und der AfD beitreten.
    Das wäre das starke Signal,was dieses Land braucht.

  2. Wenn es eines Tages (wider Erwarten) doch noch zu einer Art Umsturz innnerhalb der CDU kommen und der Linksruck halbwegs rückgängig gemacht werden sollte, dann könnten nur Mitglieder der Werteunion einen glaubwürdigen Kurswechsel demonstrieren. Die ganzen Merkel-Kader (wie das Beispiel des Landrats gut zeigt) müssen dann abtreten. Aber dazu müßte noch einiges mehr passieren…..

  3. Wenn die Thüringer CDU nicht willens ist, mit der Linken zu koalieren, hilft vielleicht eine Einladung ins Schloß Bellevue. Da ist ja auch die (hoffentlich) letzte GroKo geschmiedet worden, zum Wohle des deutschen Volkes. Frank.W., übernehmen Sie !
    (Satire darf alles)

  4. Wer den goldene Colt von Hitler hat, auch das sagen, im ernst die CDU soll wieder nach rechts schwenken, wie sie am Anfang waren 1945!

  5. „Kante zeigen. Menschen mitnehmen. Zeichen setzen. Ehrlich machen. Politik produziert ihre ganz eigenen Phrasen und Wortschöpfungen. Im Freistaat Thüringen hat es nun ein weiterer Begriff in die Öffentlichkeit geschafft, von dem aber noch niemand weiss, ob er sich durchsetzen wird: «Projektregierung». Damit ist eine Mehrparteienregierung gemeint, die zwar zusammenarbeitet, aber nicht so richtig, also im Sinne einer Koalition.“

    https://www.nzz.ch/international/projektregierung-fuer-thueringen-die-planspiele-der-cdu-ld.1532702

  6. Eine Koalition der Gummi-CDU mit der Linken-Antifa-SED in Thüringen wäre der bisherige Tiefststand. Eine ehemalig Volkspartei will zusammen mit Kommunisten die Demokratie retten. In Österreich geht vergleichbares sogar auf Staats Ebene. So etwas galt früher als Verschwörungstheorie. 🙂

  7. „Andreas Popp, ehemaliger Unternehmenslenker, Buchautor, Geldsystemexperte, Querdenker. Im Interview mit MMnews stellt er die Frage, ob “Demokratie” in großen Gesellschaften überhaupt durchführbar ist. Die “Demokarite” so wie wir sie jetzt praktizieren, führe in die Pöbelherschaft. Das System bevorzuge inkompetente Politker, die mit unhaltbaren Versprechen auf Wahlstimmenfang gingen. Die große Mehrheit der Bevölkerung lasse sich von Massenmedien verdummen, ohne die richtigen Fragen zu stellen. Es sei Zeit, so Popp, über “Demokratie” neu nachzudenken.“

  8. Leider wird Herr Maaßen scheitern! In der CDU gibt es schon lange keine Figuren mit Rückgrat mehr. Alles Feiglinge, ausschließlich auf ihre Posten schielend. Solchen Leuten darf man einfach nicht mehr vertrauen und ihnen schon gar nicht ein Staatswesen überlassen.
    Die völlig wahnsinnige „Energie-Wende“ wird vielleicht demnächst den doofen Michel wachrütteln. Der erste Blackout steht bevor, weitere werden folgen. Das Ergebnis wird dem eines Bürgerkrieges gleichen. Der nackte Kampf ums Überleben. Nur haben wir leider eine ausländische, überwiegend islamische Armee im Land. Was das wohl bedeutet??????????????

  9. „AfD . . . in Teilen rechtsradikal . . .“
    gerne hätte ich mal Belege
    aus berufenem Mund.
    (schon x-mal erbeten,
    nie bekommen!)

  10. Gerald Götting wäre auch klar für eine Koalition aus SED und CDU, der er Jahrzehnte angehörte.

    Und während dieser Zeit wurden deutsche Binnenmigranten an der Landesgrenze zwischen Thüringen und Hessen erschossen und Oppositionelle ins Gefängnis geworfen.

    Für die Demokratische Volksrepublik Thüringen ein Modell für die Zukunft.

  11. Meine Meinung :
    Menschen wie Maaßen wollen das DEUTSCHE aus der AFD heraushebeln und verschwinden lassen. Soweit es überhaupt je vorhanden war.
    In der AFD selbst hocken diese Menschen haufenweise.

    Aber NUR Islamkritik und eine eher kapitalistische Politik ist nicht ausreichend, um als echte Alternative für DEUTSCHLAND zu gelten.
    So, wie sich die AFD bisher verhält und was man als Beobachter so mitbekommt, handelt es sich bei der AFD nur um eine AFBRD!
    Das ist traurig. Aber skeptisch war ich von Anfang an ja.
    Da ist die Erkenntnis dann nicht so doll schwer zu ertragen.

    Wo steckt die geschätzte Nuada?
    Herzlichen Gruß.

  12. Leute, setzt keine Hoffnung auf die Werteunion. Das ist bloß eine von den Parteioberen geduldete, wenn nicht sogar installierte Schimäre, um den konservativen Wählern Sand in die Augen zu streuen. Derzeit ist die „Alternative“ (AfD) alternativlos.

  13. Warum sollte die AfD der CDU den Gefallen tun, eine Minderheitsregierung zu unterstützen oder gar diesen Mr.-Bean-Verschnitt Mohring wählen? Warum jemanden unterstützen, der kontinuierlich gegen die AfD stänkert? Soll die CDU ruhig mal Juniorpartner der Linken werden. Das hätte Signalwirkung weit über die Thüringische Landesgrenze und würde der AfD in die Karten spielen wie sonst nichts. Also: Chips und Cola bereithalten und der machtgierigen und entleerten CDU beim Niedergang zusehen.

  14. „Er wertete die Wahl vom 27.10.2019 so:
    Enttäuschend für die CDU, die SPD ist tot, die dritte Hauptaussage ist: die Sozialisten haben keine Mehrheit mehr.
    Die verbliebenen Wähler der CDU würden es als Verrat betrachten, wenn die CDU der Linken zum Ministerpräsidenten verhelfen würden.“
    ———————————————————————————————————————————–
    Maassen darf seine Aussage durchaus erweitern, denn politisch ist die CDU bereits ebenso tot, wie die Sozialistenpartei SPD. Die Unterschiede sind marginal.

  15. Danke für den Bericht. SEHR interessant!

    Gestern hatte die „Werte Union“ eine Zusammenarbeit mit der AfD ausgeschlossen. Und mit den „LINKEN“.
    https://twitter.com/WerteUnion/status/1214838430661779456?s=20

    Zielsetzung natürlich: GRÜNE. Bemerkenswerter Zeitpunkt. In der CDU brennt die Hütte, das merkt man tatsächlich, auch in der „Werte Union“, die jetzt kurz vor dem Zusammenbruch stehen dürfte.

    Und dann noch gestern die Demo von CDU-Funktionären zusammen mit Linksextremisten in Salzgitter.

  16. SED Aufarbeitung hat nie stattgefunden und nun sitzen sie in den sächsischen Landtagen und unterwandern den „rechtsstaat“. Leipzig ist das beste Beispiel. Insiderwissen wird garantiert an die Basis weitergeben.

  17. Revierfoerster 9. Januar 2020 at 10:49

    Maaßen, der nach wie vor DER Vertreter für das Grundgesetz ist, ist nun gezwungen Farbe zu bekennen.
    Die AfD ist der letzte Anker zu einem normalen Rechtsstaat und wird von der Werte-Union isoliert.

    Im Ergebnis agiert Maaßen dann in der CDU nun aktiv gegen den Rechtsstaat. Gegen seine Prinzipien.

  18. sauer11mann 9. Januar 2020 at 11:01
    „AfD . . . in Teilen rechtsradikal . . .“
    gerne hätte ich mal Belege
    aus berufenem Mund.
    (schon x-mal erbeten,
    nie bekommen!)

    so ergeht es mir auch immer, wenn ich mich als AFD-Wähler zu erkennen gebe, teilweise großes Entsetzen..auf meine Frage, wer denn und was denn in/an der AFD rechtsradikal ist, bekomme ich komischerweise nie eine Antwort. Auf meine Frage ob die Klugscheisser sich mal mit den Vitas der AFD-Abgeordneten oder gar mit dem Parteiprogramm und für was die AFD einsteht befasst haben, auch nie eine Antwort, es wird halt nachgeplappert was der Staatsfunk sendet und linken Schmierblätter schreiben. Aufklärung tut not, in vielen Fällen leider erfolg,-u. hoffnungslos.

  19. Die schlauen Köpfe in der CDU haben verstanden, so kann es nicht weiter gehen, wenn ihnen ein Schicksal der SPD erspart bleiben soll!

    Überall regen sich „private Zirkel“. Die Leute, die noch klar denken können, sie alle haben genug von dem Kamikaze-Kurs, der Deutschland ins Verderben führt.

    Es sind Leute wie Gysi, die das einst ergriffene Zepter nicht mehr aus der Hand geben wollen. Gestern bei Lanz tobte Gysi wie ein Rumpelstilzchen (begleitet von einem eifrigen Klatschchor). GYSI, öffentlich bekannt als DER LETZTE MANN DER SED! Nicht mal das war ihm peinlich!

  20. BenniS 9. Januar 2020 at 11:19

    Völlig richtig. Logisch wäre eine Minderheitsregierung nur, wenn es einen CDU-MP geben würde, der nicht gegen die AfD hetzt. Das sollte eigentlich auch der „Werteunion“ klar sein. Alles andere kann ja auch gar nicht gut gehen. Wäre erstaunlich, wenn Maaßen diese elementare Logik nicht angesprochen hätte. Der nächste Schritt wäre ja dann zu fragen, ob es überhaupt einen CDU-Kandidaten gibt, der nicht gegen die AfD hetzt. Alle ganz elementar. Wie will Maaßen diesen Widerspruch auflösen? Ich denke die „Werteunion“ sollte einfach mal zur elementaren Wahrheit kommen.

  21. Hier in Mitteldeutschland hat er hoffentlich keine Chance. Nach dem Mauerfall hatten wir in Sachsen einen CDU-Ministerpräsidenten. Der hat so gut regiert, daß am Ende seine Zeit abgelaufen war. Und er wollte noch das Zimmer in seinem Haus am Tegernsee vom Freistaat bezahlt bekommen, wo die ganze Zeit eine Wache untergebracht war. Und dann kam Milbrad. Der stolperte über seinen Kredit bei der Landeszentralbank. Und was der momentane MP so alles auf dem Kasten hat, scheint nur ihn zu interessieren.
    Ein Ministerpräsident sollte der erste Diener im Land sein und nicht der erste Kassierer!

  22. @ seegurke 9. Januar 2020 at 10:38

    „Das wird vergeblich gewesen sein.Die Agenda der CDU ist mittlerweile im dunkelroten Bereich angekommen.Maaßen und die anderen Mitglieder der Werteunion sollten nach dem Unterzeichnen des sozialistischen Koalitionsvertrags ihre Bedenken über Bord werfen und der AfD beitreten.
    Das wäre das starke Signal,was dieses Land braucht.“

    Was sollten Massen und andere in der AFD? Sich in der dritten oder vierten Reihe einsortieren? Der heutigen AFD-Führung vor die Nase gesetzt werden? Beides kann meiner Meinung nach nicht funktionieren.

  23. Der Wirbel, der hier um 130 selbst-ernannte Konservative getrieben wird, ist reine Augenwischerei. Dieser Henning hat’s doch ausgesprochen, und sich danach verdünnisiert. Die Thüringer hatten ihre Chance, und sie leider nur halbherzig genutzt. Jetzt sind sie dort, wo sie sind, und werden für die halbherzige Wahl bestraft. Wertvolle Zeit vergeht, die wir einfach nicht mehr haben.

  24. Die einfachste Lösung wäre Ramelow und CDU machen lassen bis die Altbacken von CDU sich gewaltig die Finger verbrennen, denn die Gesamtlage wirtschaftlich und allen anderen Bereichen wird noch angespannter werden. Nach Ramelows Wahl sollten alle die zur Werteunion stehen mit ihrem Mandat aus der Fraktion austreten. 5 Jahre sind dann gesichert. Innerhalb diesen 5 Jahren muss die CDU sich komplett von unten nach oben erneuern. Der Wähler macht vieles mit aber nicht finanzielle Einbußen.

  25. Danisch Berlin: Wenn wieder zusammenwächst, was zusammen gehört

    Das Traumpaar ersteht gerade wieder aus Ruinen auf.

    Das passt perfekt dazu, dass sie hier gerade – wie schon oft in diesem Blog angesprochen – die DDR wieder aufbauen.

    Ich komme auf meine alte Frage zurück: Ist es nicht so, dass die DDR die BRD übernommen hat, indem sie den Einsturz nur vortäuschte, statt die Proteste gewaltsam niederzuschlagen und sich damit in Frage zu stellen, auf die Unterwanderung und Übernahme des großen Nachbarn begeben hat? Denn es ist ja schon auffällig, wieviele Ex(?)-Stasi und Ex(?)-SED-Leute hier in Politik und Medien untergekommen sind und hohe Posten bekleiden.

    Gleichzeitig sind wir einem immer höherfrequenten Dauerfeuer aus sozialistischen Kampagnen ausgesetzt.

    Mir drängt sich deshalb der Gedanke auf, dass die Stasi mit Höchstdruck und aus allen Rohren schießt, um uns oder die EU in eine DDR 2.0 zu verwandeln. Diesel, Greta, Politisierung von allem und jedem, Einheitslohn, Steuererhöhungen, passt alles. Und es könnte gut sein, dass all diese Stiftungen aus dem SED-Vermögen finanziert werden. Danach wären sie durchaus Governmental Organisations (und nicht Non-), nur dass da eben 30 Jahre dazwischen liegen.

    Womöglich war das trojanische Pferd nichts gegen die Wiedervereinigung.

    https://www.danisch.de/blog/2019/03/08/wenn-wieder-zusammenwaechst-was-zusammen-gehoert/

  26. StopMerkelregime 9. Januar 2020 at 12:12

    Diese Frage stellt sich mir nicht mehr, denn sie ist schon lange zur Gewissheit geworden. Ist im Prinzip aber nebensächlich, wer sich wen einverleibt hat. Der Sachverhalt bleibt der gleiche: Bei dem Wort Deutschland handelt es sich nicht um ein souveränes Land. „Deutschland“ wird fremdbestimmt. Genau dort muss angesetzt werden. Ansonsten sorgt die jetzige Regierung dafür, dass dieses Staatskonstrukt BRD von Dritten einverleibt wird, ohne, dass es je seine Freiheit erlangt hat.

  27. schon gehört

    OT,-….Meldung vom 9.1.2020

    Bei Arbeitszeit geschummelt: Ehemann von Familienministerin Franziska Giffey verliert Job

    Karsten Giffey arbeitete als Amtsveterinär in Berliner Verwaltung. Berliner Verwaltungsgericht entschied Ende 2019, dass der Beamte wegen Unregelmäßigkeiten bei seiner Arbeitszeiterfassung und erfundener Dienstreise-Abrechnungen aus dem Dienst entlassen wird.
    Gerichts-Sprecher bestätigt Vorwürfe, Ministerin will sich nicht äußern. …ganzer Text —> https://www.businessinsider.de/politik/deutschland/bei-arbeitszeit-geschummelt-mann-von-familienministerin-giffey-verliert-job/?utm_source=browser&utm_medium=push-notification&utm_campaign=cleverpush-1578565835

  28. „Er wollte nicht in die AfD, weil er diese in Teilen für rechtsradikal hält.“

    Was genau bedeutet eigentlich „rechtsradikal“?

    Auch diese Frage x-mal gestellt, nie eine Antwort bekommen. Dabei sollten die, die den Begriff benutzen eigentlich wissen, was genau das ist.

    Und wer – falls überhaupt eine stringente Definition existieren sollte – definiert das?

    Und wer bestimmt – wieder der Existenz einer stringenten Definition vorausgesetzt – dass eine, wie
    auch immer geartete, Definition richtig sein soll? Mainstreammedien? Propaganda & Dressur? Maaßen?

  29. Die AfD wird sich hoffentlich hüten, mit Mr Bean Mohring zusammenzuarbeiten, der die AfD übelst beschimpft hat. Und jetzt als Lohn ihn dafür zum MP wählen? Da piepts wohl!
    Und Maaßen soll mal belegen, wer oder was „rechtsradikal“ an der AfD ist. Das Parteiprogramm jedenfalls nicht, und das zählt!

  30. Was die AfD heute fordert, hat die Cdu vor 20 Jahren gemacht. Was das auch „rechtsradikal“?

  31. Aktuelle Civey-Umfrage.
    __________________
    Wie wahrscheinlich ist es, daß Sie bei der nächsten Bundestagswahl AfD wählen ?

    Sehr wahrscheinlich: 12,8%
    Eher wahrscheinlich: 5,1%
    Unentschieden: 6,4%
    Eher unwahrscheinlich: 7,6%
    Ausgeschlossen: 68,1%

    _______
    Schwankungsbreite: 2,5%
    Erhebungszeitraum: 2.1.20 – 9.1.20
    Befragte: 5.102
    _________________
    Das Potential, das die AfD ausschöpfen kann liegt also bei 18 Prozent.
    Bis zur BTW ist es noch eine Weile hin, aber wenn dieses
    und nächstes Jahr wieder eine Großstadt nach Germoney
    einwandert, dann wird das Potential eher noch auf 20 Prozent steigen.

  32. Heisenberg73 9. Januar 2020 at 13:01

    „Und Maaßen soll mal belegen, wer oder was „rechtsradikal“ an der AfD ist.“

    Um festzustelllen, was an der AfD oder sonstwem „rechtsradikal“ sein soll, müsste man erst mal genau wissen, was „rechtsradikal“ bedeutet. Was genau bedeutet „rechtsradikal“?

  33. Hört hört … eine Interessante Analyse zu Thüringen und der dortigen Werteunion. Auch eine Meinung zu Hans-Georg Maaßen und Vera Lengsfeld … allerdings, wer „Rauchende Colts“ noch kennt, vermisst bestimmt den Marshal Matt Dillon und Hilfssheriff Festus ?

  34. @ Tritt-Ihn 9. Januar 2020 at 13:03

    und nächstes Jahr wieder eine Großstadt nach Germoney
    einwandert, dann wird das Potential eher noch auf 20 Prozent steigen.

    _________________________
    Das sind aber keine 51% …

    und in 6 Jahren sind die so verlachten ‚Boomer‘ – die, die noch eine richtige Schulausbildung hatten oder einen anständige Militärische Grundausbildung + Wehrdienst um die 65 Jahre alt

  35. Würden die schwarzen „Wertkonservativen“(?) in die AfD eintreten, versänken sie in der geächteten Bedeutungslosigkeit. Auch wenn die Chance, daß in der UNION nochmal eine beachtenswerte Anzahl an Mitgliedern zur Besinnung kommt, gering ist, sollte der „wertkonservative“ Stachel im verkommenen Fleisch der Schwarzen erhalten bleibt.
    Daß die Berührungsängste gegenüber der AfD derart ausgeprägt sind, liegt eben auch tatsächlich an den Blauen aus deren Reihen wenige es geschafft haben, kein politisches Fettnäpfchen auszulassen und so zumindest Mitschuld an dem verheerenden Bild tragen, welches zu Unrecht von der eigentlich hoffnunggebenden politischen Alternative immer wieder in den BRD-Medien gezeichnet wird.

  36. „Keine Zusammenarbeit mit der Höcke-AfD!“, schrie König.
    ——————————–
    Recht hat er. Höcke sprach nämlich vom Denkmal unserer Schande und das geht ja nun mal gar nicht, das ist ja so etwas von rechts. Dagegen ist das Einschleusen von Millionen moslemischer Jungmänner, Öffnen der Grenzen, Nichtbeachtung von Gesetzen völlig ok .

  37. Es wäre höchst angebracht mal ein Artikel zu verfassen mit all diesen Begriffen Links/Rechts, Populist, Radikal, Extremist, Terrorist. Laut A.Popp müsste der Begriff Populist positiv besetzt sein. Unter Radikal verstehe ich wenn jemand an einem Punkt angelangt ist wo es keinen Millimeter mehr nach hinten oder vorne geht. Bei Extremismus ist schon Gewalt Verfolgung im Spiel. So etwas muss total abgelehnt werden. Wenn man als Mensch sich in eine enge gedrückt fühlt oder eine ungünstige finanzielle Lage im privat Leben sich anbahnt sind radikale Maßnahmen zu treffen. Ansonsten kommt das verlassen der normalen Spur im Leben begleitet von Schufa zerstörte Familie und das asoziale Leben nimmt seinen Lauf. Wer mit asozial nicht zurecht kommt zerstört sich innerlich komplett.

  38. Der boese Wolf @
    Was rechtsradikal ist ,ist doch klar : Alles was nicht Meinung der Regierung ist.

  39. Mit Rechtsradikal kann man wenigstens was anfangen, das es noch zu einer Gesundung kommt. Wie definiert man Linksradikal? Ich bin radikal Links, keinen Millimeter mehr hin zur Mitte, fordere das alles verstaatlicht wird, Enteignungen, die Löhne müssen gegenüber der Produktion immer etwas höher sein, offene Grenzen für alle Welt. Wie lange so etwas gut gehen könnte kann jeder mal drüber nachdenken.

  40. StopMerkelregime 9. Januar 2020 at 11:56

    In Salzgitter marschiert die CDU derweil Hand in Hand mit der linksfaschistischen Antifa!

    https://twitter.com/TobiasBringmann/status/1214987353481252864

    Der Typ ist ein antideutscher Nestbeschmutzer. Ein CDU Mann Seite an Seite mit linksextremen Deutschlandhassern und Terroristen.

    Lese ich richtig, dass der Kommunaler Angestellter ist?

    Ein Disziplinarverfahren wäre hier das Mindeste.

  41. caesar4441 9. Januar 2020 at 13:46


    „Was rechtsradikal ist ,ist doch klar : Alles was nicht Meinung der Regierung ist.“

    Im Prinzip ja. Es geht aber genauer.

    Dazu muss erst mal klar definiert sein, was „rechts“ bedeutet. Wer könnte „rechts“ besser definieren als Rechte selbst?

    „Rechts“ bedeutet: Für Freiheit, Demokratie und Rechtsstaatlichkeit. Im Gegensatz zu links.

    Der Duden beschreibt „extrem“ mit „äußerst“, „sehr“. Folglich bedeutet „rechtsextrem“: Äußerst, sehr für Freiheit, Demokratie und Rechtsstaatlichkeit. Im extremen Gegensatz zu links.

  42. Bei einem Vortrag eines Verfassungsschutzmitarbeiters des Landes Niedersachsen trug der Beamte folgendes zum Begriff „radikal“ bzw. „extremistisch“ vor.

    Radikale Meinungen können selbstverständlich zum politischen Meinungsprozess gehören und vertreten werden.

    Er verglich es mit einem Essteller. In der Mitte des Teller befindet sich die ausgewogene Meinung am Rand des Tellers befindet sich die radikale Meinung. Alle Meinungen müssen Grundgesetz konform sein.

    Alles was über den Tellerrand läuft ist extremistisch und wird dann auch vom Verfassungsschutz beobachtet.

    (Rechts)Radikal wäre also, so wie ich es verstanden habe, die Aussage „Deutschland nur für Deutsche“ rechtsextremistisch die Aussage „Ausländer raus!“ ?!

    Da ich keinen AfD Politiker kenne der die radikale Meinung vertritt „Deutschland nur für Deutsche“ und auch im Parteiprogramm diese Meinung nicht vertreten wird würde ich die Meinung vertreten das die AfD keine (rechts)radikalen Partei ist.

    Bin kein Jurist und sicher gibt es da fließende von Juristen zu bewertende Details aber vom Grundsatz würde man der Definition schon recht nahe kommen?!

  43. @Tritt-Ihn 9. Januar 2020 at 13:03
    Was denken Sie, wie viele z.B. 1958 mit „Ja“ geantwortet hätten auf folgende Fragen:
    – „Sind Sie der Meinung, dass der Islam zu Deutschland gehört?“
    – „Sind Sie dafür, dass wir 2 Millionen Menschen aus dem Nahen Osten und Afrika bei uns aufnehmen und sie mit unseren Steuern voll versorgen?“
    – „Sind Sie dafür, dass Homosexuelle heiraten dürfen?“

    Die Meinung der Masse ist auf Dauer leicht veränderbar. Nur hat die „rechte“ Seite es über die letzten 60 Jahre komplett verkackt. Und die Linke ist durchmarschiert.
    Wobei ein wichtiger Punkt war: Vieles oder fast alles, was bei uns „neu“ ist, kommt im Grunde von den Küsten der USA. Blöderweise hauptsächlich von den Küsten, die links sind, und nicht vom Herzland, das eher rechts ist.

  44. Hier irrt Maaßen. Die AfD ist auch in Teilen nicht rechtsradikal. Eine Zusammenarbeit mit der AfD wird sich nicht ewig verhindern lassen. Die CDUler wissen ganz genau, dass ihnen die AfD den Rang abläuft, wenn sie in die Regierung kommt und viele ihre schönen Posten verlieren. Deshalb hört das Rechtsradikalengeschrei nicht auf.

  45. Radikal kann durchaus mit dem Grundgesetz verglichen werden. Dort ist ja fast alles Radikal. Wer dies uns jenes nicht beachtet wird bestraft mit……

  46. Da Maaßen auch von „NSU-Fällen“ sprach bedeutet das, dass das NSU-Märchen weiterhin als Wahrheit hingestellt wird.

    Ich habe bei dem Maaßen ein ungutes Gefühl.

  47. Wenn die Thüringer CDU irgend eine Zusammenarbeit mit den Kommunisten der SED/PDS/Linkspartei beginnt und denen damit den Machterhalt sichert, mutiert sie zur Blogpartei!

    CDU-Landeschef Mike Möhring könnte die AfD ja auch auf eine harte Probe stellen und über eine Duldung verhandeln, unter der Bedingung, dass Björn Höcke sich aus der Führung der Thüringer AfD zurückzieht. Dann könnte Höcke unter Beweis stellen, dass es ihm wirklich um das Land und nicht nur um Selbstdarstellung geht. Das wäre ein taktisch kluger Schachzug…!

  48. Rheinlaenderin 9. Januar 2020 at 14:40

    „Da Maaßen auch von „NSU-Fällen“ sprach bedeutet das, dass das NSU-Märchen weiterhin als Wahrheit hingestellt wird.

    Ich habe bei dem Maaßen ein ungutes Gefühl.“

    Ich auch. Und Maaßen müsste es eigentlich genauer wissen.

    Das Gleiche gilt im Übrigen für Broder. Der sah die Existenz des NSU-Märchens, bei Serbus TV -Talk im Hangar 7, auch wahr an.

  49. Frage mich , wie ein Moring nach diesem Wahldebakel überhaupt noch in der Führungsspitze der CDU mitmischen darf ? Reicht dieses Debakel der CDU noch nicht ?
    Sollte die CDU nicht einen eigenen Kandidaten aufstellen, dann dürfte es das Ende der CDU in Thüringen mittelfristig sein !

  50. (…)der Kapitän Mohring wurde auf der Brücke wieder einmal nicht gesehen. Er ist ein Schettino, der die Kommandobrücke des CDU-Schiffs nach der Landtagswahl-Kollision mit den widerborstigen Wählern immer dann verläßt, wenn etwas zu entscheiden ist. (s.o.)

    Genau wie Seehofer, die können nichts, außer wie alte Waschweiber mit ihren Krankheiten prahlen.

    https://www.tz.de/muenchen/stadt/herzdrama-horst-seehofer-erzaehlt-seiner-rettung-3656222.html

    https://www.morgenpost.de/politik/article226773239/Wie-Mike-Mohring-nach-der-Krebserkrankung-die-AfD-bekaempft.html

  51. Der boese Wolf 9. Januar 2020 at 14:54
    Rheinlaenderin 9. Januar 2020 at 14:40

    „Da Maaßen auch von „NSU-Fällen“ sprach bedeutet das, dass das NSU-Märchen weiterhin als Wahrheit hingestellt wird.

    Ich habe bei dem Maaßen ein ungutes Gefühl.“

    Ich auch.

    Ich auch.
    Immer gehabt.

    Wenn er jetzt mal was sagt, soll das nur der Rettung der C*DU dienen.
    Geheimdienstler bleibt Geheimdienstler.

    Und Intelligenz hat nix mit Moral/Ethik zu tun.

    😎

  52. StopMerkelregime 9. Januar 2020 at 11:56
    In Salzgitter marschiert die CDU derweil Hand in Hand mit der linksfaschistischen Antifa!
    https://twitter.com/TobiasBringmann/status/1214987353481252864
    ———-

    Das und die Koalition oder Tolerierung der Linken durch die CDU gibt dieser Partei den Rest. Man braucht sie genauso wenig, wie man die SPD braucht. Von der CDU gehen die der Werteunion nahe stehenden Anhänger in die AfD, die anderen zu den Grünen, von der SPD gehen welche zu den Grünen, andere zu den Linken.

    Die Partei der Nichtwähler wird ebenfalls profitieren. Und ein grüner Bundeskanzler in Koalition mit der Linken ist eine schöne Zukunft für Deutschland. Es wird uns den Rest geben.

  53. VivaEspaña 9. Januar 2020 at 15:05
    Der boese Wolf 9. Januar 2020 at 14:54
    Rheinlaenderin 9. Januar 2020 at 14:40
    „Da Maaßen auch von „NSU-Fällen“ sprach bedeutet das, dass das NSU-Märchen weiterhin als Wahrheit hingestellt wird.
    Ich habe bei dem Maaßen ein ungutes Gefühl.“
    Ich auch.
    ————
    Ihr könnt Euch aber vorstellen, was von den Medien käme, wenn er erklärte, das mit dem NSU wäre alles ganz anders, und wenn er das Sagen hätte, würde die 120-Jahre Sperrung aufgehoben?

    Dann könnte er gleich ’n Strick nehmen!

    Die Alternative, nichts dazu zu sagen geht auch nicht, da der NSU immer noch ein virulentes Thema ist. So lange so massiv weitergelogen wird, verschwindet das Thema nie aus den Nachrichten.

  54. „…Keine Zusammenarbeit mit der Höcke AfD…:“
    Aber die Zusammenarbeit mit der Mauermörderpartei ist problemlos, schließlich hat die es immer nur gut gemeint, wie Stasi-Mielke:
    „Ich liebe euch doch alle…..“
    Nach der Entlassung von Maaßen mutiert der Verfassungs Regierungsschutz zum
    Satire-&Comedy-Verein: Zitat:
    „Die stellvertretende Parteivorsitzende Beatrix von Storch plädiert in einem Facebook-Post vom August 2017 für einen härteren Umgang mit dem Islam. Zur Eindämmung einer vermeintlichen Islamisierung forderte sie darin die Einführung einer ‘Anti-Sharia-Gesetzgebung‘. (…) Dem Wortlaut nach verlangt von Storch hier die pauschale Überwachung von Moscheen durch den Verfassungsschutz. Über eine Stigmatisierungswirkung hinaus könnte der Vorschlag darauf hinauslaufen, dass der Verfassungsschutz sein Handeln bzw. Tätigwerden nicht an Recht und Gesetz ausrichtet, sondern an politischen Vorgaben.“
    (Hervorhebung von mir) Der Verfasser des launigen Absatzes empfiehlt sich für höhere Aufgaben.
    Schade, er hat nicht festgestellt, dass staatsfeindliche , antideutsche Hetze, durch fundamentalistische Imame,in Moscheen nicht stattfindet.
    Die Heiterkeit wäre noch größer gewesen!

  55. Goldfischteich 9. Januar 2020 at 15:12

    Dann könnte er gleich ’n Strick nehmen!

    Klar.
    Denn:
    Geheimdienstler bleibt Geheimdienstler.
    😎

    Für immer erpreßbar. Von wem auch immer. Und ergo in Lebensgefahr.

  56. Der boese Wolf 12:52

    d a s wollte ich ja gerade wissen!!!

    Vielleicht die Aussagen der CDU vor 2015???

  57. @NieWieder:
    Die rechte Seite ist seit Jahrzehnten in Westeuropa und Nordamerika unter Druck. Man war immer im Defensivmodus und hat das Voranschreiten der Linken nur zwischendurch kurzfristig aufhalten können, aber nie zurückdrängen können. Die Verschiebung des Kompass ist auch der Haupterfolg der Linken. Es ist ja nicht so, dass sie in den Parlamenten besser vertreten wäre als früher. Im Gegenteil: Das bürgerliche Lager war in Deutschland fast nie so stark wie heute. Aber weil die bürgerlichen Parteien, vor allem die CDU/CSU so weit nach links gerückt sind, hat sich die politische Landkarte geändert.
    Die Globalisten sind vaterlandslose Gesellen. Ihnen ist es egal, ob sie in Berlin, New York, Paris, London oder Brüssel leben. Deswegen sind ihnen auch die Nationen unwichtig. Es ist daher wichtig zu verstehen, dass wir nicht in Konflikt mit einzelnen Ländern sind, sondern mit den Globalisten verschiedener Länder.

  58. Goldfischteich 9. Januar 2020 at 15:12

    „Die Alternative, nichts dazu zu sagen geht auch nicht, da der NSU immer noch ein virulentes Thema ist. „

    Sowohl Maaßen als auch Broder haben sich unaufgefordert zu dem Thema geäußert und sind nicht explizit danach gefragt worden. Kann mir nicht vorstellen, dass das Nichtansprechen des Themas ohne explizite Aufforderung zur Liquidierung durch den tiefen Staat führt.

  59. Da ich zu den Kommajägern und Korinthenkackern gehöre, stört mich auch an Studienstiftler Maaßen ganz erheblich:

    ig am Ende wird ich ausgesprochen.

    Er sagt: richtiG

    Hans-Georg Maaßen, Ex-Verfassungsschutz-Präsident | Löste eine Regierungskrise aus | SWR1 Leute
    336.605 Aufrufe•13.09.2019

    https://www.youtube.com/watch?v=7Co_uLXhmQE

    Komm, wir essen, Opa.
    Komm, wir essen Opa.

    😯

  60. Übrigens, die alte Bundesrepublik
    .
    ist von alten Nazis aufgebaut worden.
    Nach den Maßstäben von heute
    (und die müssen ja richtig sein,
    wird jedenfalls behauptet!)

  61. @ sauer11mann 9. Januar 2020 at 15:34

    Wer könnte „rechts“ besser definieren, als Rechte selbst? Linke sicher nicht. Also:

    „Rechts“ bedeutet: Für Freiheit, Demokratie und Rechtsstaatlichkeit. Im Gegensatz zu links.

    Der Duden beschreibt „extrem“ mit „äußerst“, „sehr“. Folglich bedeutet „rechtsextrem“: Äußerst, sehr für Freiheit, Demokratie und Rechtsstaatlichkeit. Im extremen Gegensatz zu links.

  62. francomacorisano 9. Januar 2020 at 14:45

    Genau so hat es Herr Höcke angekündigt. Höcke macht hier etwas Salvini.

  63. francomacorisano 9. Januar 2020 at 14:45
    Björn Höcke ist und war noch nie rechtsradikal. Glauben Sie doch nicht, was Ihnen die Lügenpresse vorplappert.
    Außerdem hat Höcke gesagt, dass es ihm nicht um seine Person geht und er deshalb anderen Politikern der AfD den Vortritt geben würde.

  64. Goldfischteich 9. Januar 2020 at 15:12
    […]
    Ihr könnt Euch aber vorstellen, was von den Medien käme, wenn er erklärte, das mit dem NSU wäre alles ganz anders, und wenn er das Sagen hätte, würde die 120-Jahre Sperrung aufgehoben?

    ——–

    Oben aus dem Leitartikel:

    Hans-Georg Maaßen erläuterte, daß er heute nicht hier wäre, wenn er die vier Sätze zu Chemnitz nicht gesagt hätte. „Es ist niemals ein Fehler, die Wahrheit zu sagen“.

    Dann soll Maaßen dazu stehen und zu vielen Sachen die Wahrheit ans Licht bringen.

    Diesen Satz von Maaßen „Es ist niemals ein Fehler, die Wahrheit zu sagen“. sollte man sich merken. Dieser Satz gehört oben auf die Startseite hier bei PI 🙂

  65. VivaEspaña 9. Januar 2020 at 15:35

    Da ich zu den Kommajägern und Korinthenkackern gehöre, stört mich auch an Studienstiftler Maaßen ganz erheblich:

    ig am Ende wird ich ausgesprochen.

    Er sagt: richtiG
    ——-

    Hä? Habe ich das jetzt richtig interpretiert, Du bist der Meinung: richtig wird richtich ausgesprochen?

    Richtich ist z.B. Ruhrpottdialekt.

  66. pro afd fan 9. Januar 2020 at 15:57

    „Björn Höcke ist und war noch nie rechtsradikal. Glauben Sie doch nicht, was Ihnen die Lügenpresse vorplappert.“

    Um festezustellen, ob Björn Höcke oder sonstwer, „rechtsradikal“ ist, müsste erst mal stringent geklärt sein, was „rechtsradikal“ genau bedeutet.
    Wer – falls es überhaupt eine stringente Definition geben sollte – definiert das? Die Abteilung Propaganda & Dressur?
    Und wer bestimmt, dass eine wie auch immer geartete Definition – wieder vorrausgesetzt, dass überhaupt eine existiert – richtig sein soll? Abteilung Propaganda & Dressur.

    Es scheint auch einigen Rechten schwer zu fallen, sich das kontraproduktive Stöckchenspringen abzugewöhnen. Dabei müssten erst mal o.g. Fragen beantwortet werden. Wer könnte das besser, als Rechte selbst?

  67. OT
    Gerade in den Nachrichten (WDR) kam, dass letzte Nacht in Herne (NRW) ein Elektroauto der Post ausgebrannt ist. Akkus explodiert. Hahaha….

  68. Rheinlaenderin 9. Januar 2020 at 16:04

    Hä? Habe ich das jetzt richtig interpretiert, Du bist der Meinung: richtig wird richtich ausgesprochen?

    Ja, bin ich, mein Schatz.
    Und nicht nur ich:

    Dasselbe gilt auch für die Buchstabenfolge -ig: Auch hier wird das auslautende -g standardsprachlich nicht wie ein k [k] gesprochen, sondern wie der Reibelaut in dem Wort ich.

    https://www.duden.de/sprachwissen/sprachratgeber/Zweifelsfalle-bei-der-Aussprache

    [A] In der Tat begegnet man häufig der Annahme, dass die Aussprache von -ig am Wortende als [ç] (also als ch wie in ich) eine nachlässige, nicht korrekte Artikulation sei – und doch handelt es sich dabei um die regelhafte Aussprache: Das Suffix -ig wird standardsprachlich im Wort- und Silbenauslaut als [ç] realisiert, z. B. Honig [‚ho:n?ç], stetig [‚?te:t?ç], wenig [‚ve:n?ç]. Dies gilt auch für die Endung –wig wie in Ludwig oder Hedwig. Folgt auf das –ig ein Konsonant, spricht man ebenfalls [ç] freudigste [‚froid?çst?], Richtigkeit [‚r?çt?çkait], Honigkuchen [‚ho:n?çkux?n]. Treten Wörter mit der Endung –ig in flektierter Form auf, so wird der Laut [ç] natürlich zu [g]: wenige Könige [‚ve:nig? ‚könig?].

    https://gfds.de/ig/

  69. Der boese Wolf 9. Januar 2020 at 16:14
    Rheinlaenderin 9. Januar 2020 at 16:04

    „Richtich ist z.B. Ruhrpottdialekt.“

    Richtich!! ;))

    FALSCH.

    siehe Quällen at 16:17

  70. OT sry

    Nachtrag zu at 16:17

    Im Norden und in der Mitte Deutschlands wird der Buchstabe -g am Wortende traditionell unabhängig vom vorausgehenden Vokal -ch ausgesprochen. Nach der (…) Aussprachenorm gilt diese Aussprache in Wörtern auf -ig als korrekt,
    (…)
    Jedoch hat sich nicht nur das standardsprachliche -ch im Süden ausgebreitet, sondern deutlich auch das nach den Aussprachewörterbüchern eigentlich ,unkorrekte‘ -k im Norden. (…)

    https://www.philhist.uni-augsburg.de/lehrstuehle/germanistik/sprachwissenschaft/ada/runde_1/f14a-c/

  71. VivaEspaña 9. Januar 2020 at 16:17

    ……..[A] In der Tat begegnet man häufig der Annahme, dass die Aussprache von -ig am Wortende als [ç] (also als ch wie in ich) eine nachlässige, nicht korrekte Artikulation sei –…….
    ——–
    PI bildet.
    Jetzt ducke ich mich weg. Ich komme ursprünglich aus dem Ruhrpott. Da nimmt man es mit der Aussprache nicht so genau. 🙂

  72. VivaEspaña 9. Januar 2020 at 16:18

    „Richtich ist z.B. Ruhrpottdialekt.“

    Richtich!! ;))

    FALSCH.

    siehe Quällen at 16:17″

    Nein, richtich. Ich komme da nämlich wech.

  73. @ Waldorf und Statler 9. Januar 2020 at 12:32
    „Bei Arbeitszeit geschummelt: Ehemann von …Giffey verliert Job“

    „es reicht nicht, nur zu reden. wir muessen mal was machen“ (Tiffy Giffy)

  74. @ Rheinlaenderin 9. Januar 2020 at 16:15
    „letzte Nacht in Herne (NRW) ein Elektroauto der Post ausgebrannt ist….“

    waer ja schoen, wenns bis heute nacht wirklich ausgebrannt *WÄRE*,
    denn dann taete man richticherweise den haufen wechreumen koennen.

    Alles schaut auf die forschung der butter-käse und hanf-talg-akkus.

  75. LEUKOZYT 9. Januar 2020 at 16:59

    …..denn dann taete man richticherweise den haufen wechreumen koennen……
    ———

    Genau…..Und der Schrotthaufen Merkel kann auch wech. Das ist ganz wichtich.

  76. @ Rheinlaenderin 9. Januar 2020 at 17:30
    “ Schrotthaufen Merkel kann auch wech. Das ist ganz wichtich.“

    „das liecht mir persoenlich ganz besonders am herzen“ (truppen-uvdl)

  77. Wer trotz Merkel noch in der CDU ist, kann niemals konservativ sein …

    Soviel Nachschub an K-Eimer gäb’s gar nicht …

    Man denke da zurück an Erika Steinbach; – die hatte noch Eier …

    Hut ab !

    Und was soll man von Maaßen halten ?

    Haben denn nicht alle Geheimdienstler ein Rad ab ?

    Also, wenn du mich fragst:

    Wenn der wirklich konservativ wäre, dann wäre er schon längst in der AfD

  78. Die AfD kann sich zurücklehnen und genüßlich bei der Zerlegung zuschauen.
    Sie darf nur nicht vergessen, den Kontakt zum Volk zu pflegen. In letzter Zeit gibt es weniger Veranstaltungen.

  79. Eben wird in Trondheim bei der Handball-WM die deutsche Hymne gesungen.
    Alle (!) singen mit!

  80. Tolkewitzer 9. Januar 2020 at 18:11

    Dass es weniger Veranstaltungen gibt liegt sicherlich daran, dass AfD-Politiker von der Antifa bedroht werden. Bei uns hier in Bayern bekommt die AfD so gut wie keine Räume mehr zur Verfügung gestellt.

  81. Fasolt 9. Januar 2020 at 11:19

    Leute, setzt keine Hoffnung auf die Werteunion. Das ist bloß eine von den Parteioberen geduldete, wenn nicht sogar installierte Schimäre, um den konservativen Wählern Sand in die Augen zu streuen. Derzeit ist die „Alternative“ (AfD) alternativlos.
    +++++++++++++++++
    Das sehe ich genauso!
    „Er (Maaßen) sieht das PROFIL der CDU verschwunden. Er wollte nicht in die AfD, weil er diese in Teilen für rechtsradikal hält.“ Das ist eben der Punkt, bei dem ich in Maaßen eher einen gekränkten CDU-Parteikarrieristen sehe (auch wenn er mutig an der Wahrheit über die Ereignisse in Chemnitz festhält und trotz ständigem linken und aus eigener CDU-Reihe unter Dauerbeschuss stehend, anscheinend noch einer der Realisten ist und an den konservativen Werten festhalten will). Das PROFIL der CDU ist seit Merkels 2015 eingeschlagenen Linkskurs, der Brechung ihres Amtseides, der Legitimierung der unkontrollierten Flutung zumeist illegaler fremdländischer Kostgänger, darunter IS-Kämpfer, Kriminelle, Wehrdienstverweigerer, Sozialschmarotzer, Sozialkassenplünderer, Islamisten und der Anwanzung an die rot-grün-linken Volksverräterparteien bis hin zur Opportunistenpartei FDP bis hin zur Blockbildung gegen die tatsächlichen Wertekonservativen AfD, längst nicht mehr vorhanden! Was ist denn Herrn Maaßen zu „rechtsextrem“? „Rechtsextrem“ war die CDU (selbst noch unter Merkel) vor 2015 selbst, Dank Internet u.a. Datenbanken kann sich ein Jeder(!) über die Programme und Wahlreden der damaligen CDU gerne informieren. Beispiel: „Multikulti ist gescheitert“(Merkel) usw… Selbst heute werden Teile des AfD-Programmes von der CDU einfach abgekupfert und dem Wähler als eigene untergejubelt. Maaßen stößt leider in das gleiche Horn wie die CDU-Demagogen, „zu rechts…rechtsextrem…“ fehlt nur noch, dass auch Maaßen selbst die Parole vom „Kampf gegen Rechts“ anwendet.

    Nein, nicht die AfD im Ganzen ist „zu rechtsextrem“, sondern die CDU hat sich mit ihrer Chefin mit FDJ-Propagandisten- (und Stasi-?)Vergangenheit dem linken Zeitgeist untergeordnet. Die CDU-Führung hat die Rolle der SED-Bonzen in der damaligen DDR übernommen, eine innere Opposition durch „Wertekonservative“ ist aufgrund der Machtstrukturen genau so zum Scheitern verurteilt, wie der Versuch damaliger Anhänger der Perestroika innerhalb der SED! Die „Werteunion“ sind ein schwacher Haufen, der letztendlich immer noch die gesamt-CDU und Merkel mit ihrem unheilbringenden Tross am Leben (und Regieren) hält, wobei jeder Tag mit dieser Kanzlerin und ihren Lakaien ein weiterer schlechter für Deutschland und sein Volk ist! Ein innerer „Putsch“ ist komplett unrealistisch und käme ohnehin viel zu spät. Hier hilft nur eine starke Opposition, die sich gegen Merkel und diesen ganzen Filz der Altparteien richtet und diese bald zum Sturz bringt. Ansonsten haben wir die längste Zeit in Demokratie und Freiheit gelebt! Merkel`s CDU hat die Umwandlung der Gesellschaft in eine „Multiethnische“ und den EU-Superstaat zur Unterdrückung der Nationalstaaten und indigenen Völker zur Agenda und hat das auch offiziell bekanntgegeben. Was wollen diese 123 Werte-Unioner daran ändern? Eher werden auch sie irgendwann ihr Fähnlein in den Wind des linken Zeitgeistes hängen….

  82. Maassen ist auch zu irgendner Veranstaltung in Nürnberg-Langwasser eingeladen. Natürlich gabs sofort Proteste der Sharia-Partei. Wir wohl ähnlich wie mit Graupner bei uns im Dorf laufen. 3 Tage vor dem Vortrag wird abgesagt, weil man ja die Sicherheit der Interessierten nicht gewährleisten kann. Zu was gibts eigentlich Polizei, die gerüchtehalber auch im Nachbardorf vertreten ist.

    jeanette 9. Januar 2020 at 11:49; Gysi, der ist doch eher der erste Mann der mehrfach umbenannten SED.

    Barackler 9. Januar 2020 at 12:07; Mir sind nur ein paar wenige dieser Werteunion bekannt. Alle haben quasi als Hobby, ständig gegen die Afd zu stänkern. Ich geh einfach mal davon aus, dass der unbekannte Rest es ebenso hält. Was will man mit solchen Leuten?

    Rheinlaenderin 9. Januar 2020 at 16:41; Es ist doch komplett und vollkommen Wurscht, wie dieses oder jenes Wort korrekt ausgesprochen wird, vermutlich keiner von uns ist irgendwo Fernseh- oder Radiosprecher. Und selbst da gibts regionale Unterschiede. In Berlin gibts z.B. nach deren Aussprache, nen Stadtteil rote Zwiebelnburg. Einfach weil die kein R können, genauso wie angeblich die Chinesen.

    LEUKOZYT 9. Januar 2020 at 16:59; Dabei behauptete heute erst die Frankenprawda, e-Autos wären keinesfalls brandgefährlicher als normale. dass ein Aufprall mit 120km/h nötig wäre, dass die Akkus in Brand geraten.
    Ich frag mich nur grade, wie schnell kann ein Mensch laufen, damit im ein Handy Sumsang s6 oder so öhnlich am Ohr explodiert. Das ist ja der Beweis, dass das kompletter Unsinn ist. Wenn die Dinger geladen sind, reicht ein kleiner Stoss, der nen winzigen Knick verursacht, damit das ganze Teil hochgeht. Und von wegen die 800V
    sind ungefährlich, weil sie abgeschaltet sind. Was ist mit der Strecke zwischen dem Schalter und den Akkus?
    Wasser ist nunmal ein zwar nicht grossartig guter Leiter. Aber die Fläche ist entsprechend gross.
    https://www.nordbayern.de/region/nuernberg/brennende-akkus-bei-e-autos-feuerwehren-bereiten-sich-vor-1.9695042?searched=true

    pro afd fan 9. Januar 2020 at 19:30; Es steht laufend in der Zeitung, sämtliche Parteien, sogar die Linken halten laufend irgendwelche Treffen ab, von nem AfD-Treffen konnte ich niemals irgendwas lesen. Der eingangs genanntee Fall Graupner liegt zwar schon einige Wochen zurück, aber da konnte man deutlich sehen, dass selbst nur ein Vortrag eines Politikers hintertrieben wird.

  83. Wir brauchen endlich mal eine Korrekturfunktion. Auch wenn ich mir alles nochmal anschau, irgendwie entgehen mir immer ein paar Fehler, die ich dann natürlich sofort sehe, wenn man nix mehr machen kann. Die Vorschau die es gibt, ist leider komplett unbrauchbar.

    LEUKOZYT 9. Januar 2020 at 16:59; Angeblich brennen ja Jahr für Jahr 15.000 Flüssigdinoautos.(kann ich aber nicht glaube, daswären pro Tag 41, da müsste dann ja jeden Tag so ein Unfall in jeder deutschen Zeitung stehen, wenn man einfach davon ausgeht, dass sich die Anzahl der Fahrzeuge etwa gleichmässig mit der Bevölkerung verteilt. Dagegen sind die wenigen E-Autos gar nicht relevant. Vielleicht auch nur, weils nicht viel mehr wie einige 1000 gibt.
    Vor allem wenn Benzin brennt, dann kann man das auf seit Jahrzehnten bewährte Weise löschen, Da ist kein Starkstrom der denjenigen am Schlauch killen kann. Selbiges Problem gibts übrigens auch bei Solarzellen, wenn da was brennt, sind auch gern mal mehrere 100V auf der Leitung.

  84. uli12us 9. Januar 2020 at 22:05

    Ich kann jetzt nur von mir aus sprechen. Ich wohne in Bayern und war schon öfters auf einer AfD-Veranstaltung. In letzter Zeit aber gibt es so gut wie keine mehr, weil sämtliche Wirte eingeschüchtert, bzw. bedroht werden, welche der AfD Räume zur Verfügung stellen. Dahinter stecken SPD-Politiker, was eine Politikerin sogar selbst zugegeben hat.

  85. Jahrzehnte hat die CDU in der Regierung die Hinterlassenschaften der SED-Mauermörderpartei ausbügeln müssen, jetzt wollen sie mit genau diesen paktieren? Ja ne, is klar… Machterhalt, Futtertröge, Überversorgung über alles… war klar, dass die (heutige) CDU einen da nicht überrascht, aber das Männchen Mohring sollte immer daran denken, dass Menschen immer nur den Verrat liebten… NIE den Verräter.

Comments are closed.