Keiner besser als der andere: Unionskandidaten Laschet, Spahn, Merz und Söder.

Von WOLFGANG HÜBNER | Der Nebel um den Rücktritt von AKK lichtet sich schnell. Denn die „BILD“-Schlagzeile von Dienstag über das Verhältnis zwischen der Vorsitzenden der CDU, die faktisch schon keine mehr ist, und Kanzlerin Merkel, trifft ausnahmsweise die Wahrheit: Ja, es war Merkel, die AKK den politischen Todesstoß versetzt hat.

Wenn Berichte stimmen, dass der Oberlinke Ramelow auf Wunsch von Merkel der letzten Koalitionsrunde zugeschaltet wurde – ein schier unglaublicher Vorgang -, dann hat die Grenzöffnerin ihre einstige Favoritin nicht nur fallen gelassen, sondern auch noch zutiefst gedemütigt. Mitleid mit der Putzfrau von der Saar ist gleichwohl unangebracht, sie wollte Merkels böses Spiel ja nur zu gerne mitspielen.

Nun richten sich die Augen auf die AKK-Nachfolge, die wieder mit der Kanzlerkandidatur für die Bundestagswahl 2021 verbunden sein soll. Eigentlich kann es nur eine klare Favoritin dafür geben: Angela Merkel. Ihre Intervention in das Thüringen-Drama hat demonstriert, wer nicht nur in der Union, sondern in Deutschland das Sagen hat. Nämlich die in der Realitäten ignorierenden,  vergreisenden, wohlstandsverwahrlosten Republik weiterhin erstaunlich populäre Kanzlerdiktatorin mit solider DDR-Ausbildung in der Ausschaltung von Konkurrenten und Opposition. Die berechtigte Strafanzeige der AfD gegen Merkels grundgesetzwidrige Anmaßungen wird daran nichts ändern.

Dass sich Merkel längst für mindestens ebenso unersetzlich hält wie in den USA die Trump-Hasserin Nancy Pelosi, kann man ihr in einer Beziehung noch nicht einmal verdenken. Denn wer sich die Herren anschaut, die medial als aussichtsreichste Nachfolgekandidaten für den CDU-Vorsitz und das Kanzleramt eingeschätzt werden, kommt nicht allein in der linken Pfarrerstochter keine Begeisterung auf. Denn weder Friedrich Merz, Jens Spahn, Armin Laschet oder Markus Söder werden die CDU aus der babylonischen Gefangenschaft im linksgrünen Zuchthaus erlösen, in das die Partei sich von ihrer Chefin widerstandslos führen ließ.

Merz, der „mittelständische“ Black Rock-Profiteur, wäre wahrscheinlich noch derjenige unter den Nachfolgeanwärtern, der die Vor-Merkel-CDU im Auftreten am ehesten verkörpert. Aber er ist auch am schlechtesten geeignet für die künftige Koalition mit den Grünen, die von vielen in der Partei angestrebt wird. Und er würde sofort zum vorrangigen Objekt der Medienattacken und „Antifa“-Kriminellen als „Mann des Kapitals“. Seine Intimfeindin Merkel wird das Nötige dazu beisteuern. Die Öffnung zur AfD, um die niemand in der Union herumkommt, wenn er im Schwitzkasten der Grün-Linken seinen Geist aufgeben will, wird und will auch Merz nicht riskieren.

Spahn ist der Jüngste, aber ein politisch ausgebuffter Ehrgeizling, der stets das tun wird, was ihm, aber nicht unbedingt Deutschland, Nutzen verspricht. Seine Haltung in der von ihm verlorenen Transplantations-Debatte hat ihn als kalten Technokraten gezeigt. Mit den Grünen könnte Spahn schon wegen seiner sexuellen Orientierung ganz gut, die AfD dagegen hätte von ihm nichts zu erwarten. Einen stabilen geistigen Hintergrund hat bei Spahn noch niemand feststellen können, aber der wäre auch hinderlich bei Spahns einzigem Bestreben, um jeden Preis an die Spitze zu gelangen – wofür auch immer.

Die abstoßendste Figur unter den CDU-Favoriten ist Armin Laschet. Er ist nicht ohne schlechten Grund Duzfreund des grünen Rebellionsdemagogen Daniel Cohn-Bendit. Laschet würde die CDU liebend gerne mit den Grünen, aber zur Not auch mit einer deutlich linkeren SPD in Deutschland regieren. Erika Steinbach, die das Innere ihrer ehemaligen Partei weit besser einzuschätzen vermag als der Verfasser dieses Textes, gibt ihm die besten Chancen, als Nachfolger von AKK und Merkel von der Funktionärsschicht der CDU nominiert zu werden. Die AfD und alle patriotisch gesinnten Kräfte in unserem Land haben von einem Kanzler Laschet nichts zu erwarten als tiefe Ablehnung und Bekämpfung.

Bleibt noch – zumindest was die künftige Kanzlerkandidatur von CDU/CDU angeht – der derzeitige Bayernkönig aus Franken, Markus Söder. Dass er ein ebenso gnaden- wie schamloser Opportunist ist, wissen in seinem schönen Reich alle. Auch er hat keine Überzeugungen außer denjenigen, die ihm gerade in der politischen Karriere nützlich sind. Gestern noch ein halbrechter Hardliner, heute der militanteste AfD-Feind, morgen Habecks bester Freund, aber übermorgen vielleicht der Überpatriot – wer weiß das schon bei Söder? Leute wie er kommen in jedem Regime sehr gut zurecht, sie sind geradezu maßgeschneidert für jedwede Zeitgeistanpassung. Doch wenn die Zeit verlangt, gegen den Zeitgeist zu sein, sind die Söders hoffnungslos überfordert.

Fazit: Wer auf einen CDU-Erlöser von der Merkel-Qual hofft, wird vergeblich hoffen. Das hat keineswegs nur mit den in der Tat fehlenden geistigen und politischen Qualitäten der genannten Herren zu tun. Sondern mehr noch mit der Entwicklung und Struktur einer CDU, die viel zu weit in die schwammige  Orientierungslosigkeit wie auch den grünlinken Zeitgeist abgerutscht ist, um  als einigermaßen geschlossene  Partei inhaltlich und strategisch eine neue, glaubwürdige Identität finden zu können. Die beste Zukunftsvariante für die CDU wäre noch eine Spaltung in mindestens zwei, vielleicht auch drei Parteien mit verschiedener Ausrichtung. Vielleicht bewirkt es aber Angela Merkel noch, die CDU gänzlich zu zerstören. Sie arbeitet hart daran.


Hübner auf der Buch-
messe 2017 in Frankfurt.

PI-NEWS-Autor Wolfgang Hübner schreibt seit vielen Jahren für diesen Blog, vornehmlich zu den Themen Linksfaschismus, Islamisierung Deutschlands und Meinungsfreiheit. Der langjährige Stadtverordnete und Fraktionsvorsitzende der „Bürger für Frankfurt“ (BFF) legte zum Ende des Oktobers 2016 sein Mandat im Frankfurter Römer nieder. Der leidenschaftliche Radfahrer ist über seine Facebook-Seite erreichbar.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

162 KOMMENTARE

  1. Söder wäre für mich die schlimmste Wahl. Ein „konservativer“ Blender, welcher aber konsequent links politisiert. Die Gefahr würde bestehen, dass wieder zahlreiche Konservative auf den reinfallen würden. Da wäre mir Laschet lieber. Bei dem wissen wenigstens alle, dass er konsequent links politisiert und die CDU definitiv zu einer zweiten grünen Partei umbauen würde.

  2. Es wird seit einer Woche von Tag zu Tag schöner.
    Die CDU zerlegt sich selbst und wir müssen gar nichts dafür tun; einfach nur zusehen und genießen.

  3. RDX 12. Februar 2020 at 10:33

    Söder wäre für mich die schlimmste Wahl. Ein „konservativer“ Blender, welcher aber konsequent links politisiert.
    ————————————————————–
    Heute morgen im DLF hat wurden Söders hoch-aggressive Verbalausfälle gegen die AfD verlautbart- hasstriefend dieses scheinheilige Geseier. Das Polit-Establishment kreischt und schreit „Haltet den Dieb“, dabei merkt mittlerweile jeder, wer hier der „Dieb“ ist.

  4. Söder (und die CSU) haben von Anfang an ALLES mitgetragen was Merkel angerichtet hat. Vor der Kamera tun sie zwar immer so als wenn sie Anti-Merkel sind aber das ist doch nur ein erbärmliches „guter-Cop-schlechter-Cop-Spiel“ um die CSU-Wähler auf Linie zu halten damit die nicht zur AfD „rübermachen“.

    Söder ist übrigens auch im ZDF-Fernsehrat:
    http://uebermedien.de/2549/soeder-findet-zeit-fuer-den-zdf-fernsehrat/

    An den Sitzungen nimmt er aber nur selten teil, obwohl er eine monatliche Aufwandsentschädigung bekommt. Und habt ihr schonmal gehört, dass Söder die Lügen-, Desinformations-, und Propagandakampagnen des ZDF angepranert hat oder dagegen vorgegangen ist?

    Nein? Richtig, Nein, denn dagegen hat er noch nie etwas gehabt und das zeigt auf was Söder in Wahrheit ist. Er ist ein Systemling, erbärmlicher Heuchler und machtgeiler Narzisst, der nur, wenn die Kamera an ist, den „Kämpfer für Gerechtigkeit“ mimt aber in Wahrheit interessiert es sich dafür einen Dreck.

    Fallt bloß nicht auf diesen Wicht herein!

  5. Es ist mir eigentlich völlig Schnuppe wen die zum CDU Vorsitzenden machen. Solange der Hosenanzug mitspielt und die CDU nicht wieder im Konservativen Spektrum ist, bleibe ich AFD Wähler. Punkt.

  6. „Mitleid mit der Putzfrau von der Saar ist gleichwohl unangebracht, sie wollte Merkels böses Spiel ja nur zu gerne mitspielen.“

    Aber klar doch
    Frau Dr Merkel hat diese unfähigen Putzfrau ein unwiderstehliches Angebot gemacht. Leibwache, Dienstwagen und jede Menge Männer, die vor stramm stehen und salutieren müssen. Dazu Einkommen und Versorgungsansprüche, die sich diese unfähige Saarländerin nie erputzen könnte.

    Dass sie auf Gedeih und Verderb Frau Dr Merkel ausgeliefert ist, wusste sie .
    vorher. Für so dumm halte nicht mal ich sie

  7. Es ist so was von Wurscht, welcher Hansel, welche Hanseline
    demnächst den Kanzlerbunker beherrscht, denn gegenüber
    im Reichstagsgebäude sitzen die Einheits-Gutmenschen, natürlich außer
    den AfD-Nazis und werden gemeinsam singen : Die Partei, die
    Partei, die hat immer recht. Seid bereit – immer bereit, Genossen.

  8. Triker 12. Februar 2020 at 10:33
    ————————————–

    Dem ist nichts hinzuzufügen!
    (Sie wollten doch auch am 17.02. nach Dresden kommen, stimmt’s?
    Wir freuen uns auf einen noch volleren Neumarkt als sonst).

  9. Einem Toten braucht man auch keine Sterbehilfe mehr zu leisten.
    Der Merkelianer Laschet, die Ginsekatze aus Arnsberg, Angelas Enddarmbewohner, das gutmenschliche Zäpfchen mit dem grenzdebilen Gesichtsausdruck wird die ehemalige Volkspartei übernehmen und endgültig zu Grunde richten.
    Sozusagen der Martin Schulz der CDU.
    In 12 Monaten hat der ehemalige Kanzlerwahlverein 15%.

  10. Natürlich wäre es lustig zu sehen, wie sich die SED aus einem solchen Dilemma herauswindet.
    Aber Sie haben Recht, Herr Hübner.
    Die Wahl des Ministerpräsidenten ist keine Faschingsveranstaltung. Die AfD sollte lieber überlegen, welchen Weg es unter den nun geänderten Umständen geben könnte, eine SED geführte Regierung zu verhindern. Möglicherweise hat sich Ramelow mit der Forderung nach Leihstimmen aus den Fraktionen der CDU und FDP zu weit aus dem Fenster gelehnt und am Ende kommt es zu Neuwahlen. Zwar würde Ramelow anschließend vermutlich eine SED geführte Koalition ohne Leihstimmen bilden können, aber es gäbe keinen wie auch immer begründbaren Bruch des eigenen Wahlversprechens durch die AfD.

  11. Ja, es ist gelaufen. Ich war nahezu lebenslang so naiv zu glauben, eine Demokraten würde aus sich heraus prinzipiell funktionieren. Das System wechselseitiger Kontrolle würde die Lösung sein. Aber das reichte nicht. Das kann halt außer Funktion gesetzt werden, wenn das Volk minderwertig ist und nicht darauf achtet das diese Kontrollen aufrecht erhalten bleiben. Weder Merkel noch irgendein anderer ist schuldig. Die minderwertigen Menschen sind schuldig.

  12. Oh je, mein Kommentar witer oben gehört unter den Artikel “ Warum die AfD nicht für Ramelow stimmen darf“

  13. Die CDU sollte sich auflösen um für klare Verhältnisse zu sorgen. Die Wertunion schließt sich der AfD an und die anderen verschwinden im rot-grünen Einheitsbrei. CDU braucht, dank Murksel, keiner mehr. Meine Stimme ist definitiv weg. Die kommt auch nicht wieder, selbst wenn die Werteunion die Oberhand bekommt.

  14. Vielen Dank, Herr Hübner, für diesen Beitrag, welcher die Situation wieder absolut treffend beschrieben hat.

  15. Guter Artikel von Herrn Hübner, wie immer.

    Auf einen Punkt hätte er noch hinweisen können: Die CDU wird nach Lage der Dinge wohl weiter Zustimmung verlieren und es kaum noch in die nächste Bundesregierung schaffen (Der irrationale Höhenflug der Grünen vorausgesetzt). Der Kanzlerkandidat der CDU ist unter diesen Umständen auch der nächste Oppositionsführer der CDU. Bei so einer Aussicht wird Laschet wenig Lust auf den „Kanzlerkandidaten“ verspüren, da NRW-Ministerpräsident allemal besser ist. Weil die Kopplung Kanzlerkandidat/Parteivorsitzender in der CDU im Moment noch oberste Doktrin ist, müßte Laschet außerdem auf die Frage, ob er nach verlorener Bundestagswahl in Berlin bleibt, eindeutig „Ja“ sagen, also auf NRW „verzichten“. Für eine Rolle als Kurzzeit-Karnvalskanzlerkandidat wird selbst Laschet in der CDU keine Mehrheit bekommen.

  16. Auch, wenn Merz keine Traumlösung ist, wenn es Speichellecker Laschet wird, ist die CDU dem sicheren Untergang geweiht.

  17. @ tban 12. Februar 2020 at 10:58
    … Sie wollten doch auch am 17.02. nach Dresden kommen, stimmt’s? …
    ————————————————————————————————————–
    Ja, stimmt. Wir werden – wieder einmal (!) – 700 Kilometer fahren, um dabei sein zu können.
    Das war anläßlich der 200. Veranstaltung ohnehin geplant; mit Höcke macht es natürlich doppelt Spaß.
    Wir sehen mehr oder weniger regelmäßige Teilnahme in Dresden als Bürgerpflicht; zumal bei uns im Westen diesbezüglich tote Hose ist.

  18. Die zur Wahl stehenden, Rückgratlosen Volksverräter von CDU/CSU, haben ihre Eier, doch schon vor Jahren bei Merkel abgegeben, diese Eunuchen wollen Deutschland aus der Krise führen wo es mit ihrer tatkräftigen Unterstützung erst hineingeraten ist, ich würde lachen wenn es nicht so traurig wäre! Wenn jemand wie söder seine Eier sehen will muss er Mutti bitten sich ihre Trophäenwand ansehen zu dürfen, dort hängen sie direkt neben Seehofers!

  19. Fazit ist, der einzig akzeptable ( das kleinste Übel) ist Friedrich Merz. Wie Herr Hübner richtig erkannt hat kann er nicht mit den Grünen und Linken welche Deutschlnd am meißten Schaden zufügen würden. Er muss nur seinen Kopf aus dem Allerwertesten ziehen und mit der AFD reden.

  20. Keiner wird die CDU erlösen! Ja, wie denn auch? Alle, die in dieser Partei einmal halbwegs vorzeigbar waren, wurden doch systematisch weggebissen oder sonstwie ins Abseits gestellt. Und kompetente Vollblutpolitiker mit Ecken und Kanten wie beispielsweise Franz-Josef Strauss oder Alfred Dregger gibt es doch schon lange nicht mehr in der Branche. Also bleibt nur noch eine drittklassige Entourage von charakterlosen Opportunisten und Jasagern. Vermutlich wird Laschet, ein strammer Linker, das Rennen um die Merkel/AKK Nachfolge machen, in seinem NRW-Umfeld bezeichnenderweise Türken-Armin genannt. Der richtet dann ganz schnell seine Partei endgültig zugrunde. Also, gute Nacht, ehemalige Volkspartei CDU. Der letzte macht das Licht aus.

  21. OT, aber nicht wirklich:

    https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2020/gedenkstaetten-direktor-unterstellt-hoecke-hitler-inszenierung/

    Ich werde noch heute als verunglimpftes und unter Generalverdacht gestelltes AfD-Mitglied Strafanzeige gegen Volkhard Knigge stellen.

    Knigge ist übrigens ein ganz linker Vogel und als Merkel-Schleimer bekannt. Linke Bielefelder Historiker-Schule unter Wehler, der übrigens im Alter vernünftig wurde und von diesem Mist weitgehend abgekommen ist.

    Die Besetzung des Postens des Direktors der Stiftung Gedenkstätten Buchenwald und Mittelbau-Dora war ein Politikum ohnegleichen, am Ende wurde es mit Knigge ein Altlinker, der den in Buchenwald tonangebenden Alt-Stasi-Kadern und ihren Epigonen am besten zu vermitteln war. Merkels Mann ist das und wie sein Idol charakterlich höchst fragwürdig, wie man etwa hier sieht:

    https://www.mdr.de/thueringen/mitte-west-thueringen/weimar/kz-buchenwald-gedenkstaette-volkhard-knigge-100.html

    Menschen wie Knigge oder der ewig schleimende, höchst umstrittene Herfried Münkler samt Gattin haben den Ruf der Historiker-„Zunft“ in unserem Land schwer beschädigt. Ich verachte diese Menschen, gerade als Historiker muss man doch sehen, was diese Kanzlerin für ein übles Spiel treibt und welchen – zuletzt rasant beschleunigten – Amoklauf gegen die Demokratie sowie die Fundamente des Rechtsstaates und unserer Verfassung diese unsägliche Frau veranstaltet.

    Ich hoffe, dass auch Höcke, als Zielscheibe der wahnhaften Ausfälle des Volkhard Knigge, und die AfD Thüringen Strafanzeige gegen den Mann stellen. Ob es im Sande verläuft oder nicht: Es ist allerhöchste Eisenbahn, sich endlich gegen diese ganzen Dreistigkeiten und Unverschämtheiten linksideologischer Geisterfahrer zur Wehr zu setzen, die anderen vorwerfen, dem Totalitarismus zu huldigen und die Demokratie abschaffen zu wollen – sehr zu Unrecht, die AfD ist mit Abstand die demokratischste Partei Deutschlands! -, dabei aber als linientreue Linke und Sozialisten in Wahrheit Demokratiefeinde reinsten Wassers sind. Demokratie und Sozialismus sind definitiv unvereinbare Gegenpole. Einen wirklich demokratischen Sozialismus hat es nie gegeben und wird es nie geben – auch wenn man sich etwa seit der Ära Brandt, der dennoch ein ganz anderes Format hatte als die heute tonangebenden SPD-Würste, nur zu gerne etwas anderes einredet!

    Zu diesen sozialistischen Wirrköpfen und Demokratieverächtern zählt im Übrigen allen voran Merkel, gegen die die AfD ja nun gottlob Strafanzeige gestellt hat. Es muss zehntausende Strafanzeigen gegen diese perfide Totengräberin der Demokratie geben, es muss nur so hageln vor Ihnen. Die Justiz muss merke(l)n, dass die anständigen Bürger dieses Landes das nicht mehr achselzuckend hinzunehmen bereit sind.

  22. Ich halte von allen vieren nichts. Aber Lusche(t) wäre der Supergau. Am ehesten traue ich Merz ein wenig Profil zu, aber nur ein wenig. Er ist im Grunde ein Lobbyist. Nein, erlöst wird die CDU nicht, auch nicht Blödschland. Aber das könnte der Blödmichel doch, sich von diesem linksgrünen Kkmer zu befreien, wenn er denn Qualitäten, geistig, emotional, hätte.

  23. Wutrentner 12. Februar 2020 at 11:23

    „Es ist allerhöchste Eisenbahn, sich endlich gegen diese ganzen Dreistigkeiten und Unverschämtheiten linksideologischer Geisterfahrer zur Wehr zu setzen, die anderen vorwerfen, dem Totalitarismus zu huldigen und die Demokratie abschaffen zu wollen …“

    Besser kann man es nicht formulieren!

    Allein die Diskussion um Thüringen und die diesbezügliche Berichterstattung in den Medien ist eine absolute Frechheit.

  24. Ich hoffe, daß die CDU nicht erlöst, sondern aufgelöst wird!
    Wer nicht begreift, daß diese Partei diejenige ist, die Deutschland am meisten geschadet hat, und das seit Anbeginn, will es nicht sehen.
    So mancher Konservativer sollte sich von dem Gedanken verabschieden, daß die CDU auch nur im Ansatz irgendwie „patriotisch“ war. Die CDU war schon immer die Partei der Opportunisten.
    Adenauer wurde von Kurt Schumacher als „Kanzler der Alliierten“ bezeichnet, völlig zurecht.
    Unter Kohl kamen die meisten Ausländer ins Land.
    Die CDU betreibt seit Jahren „rechts blinken, links abbiegen“ – immer kurz vor Wahlen kommt irgendein Unionsmitglied daher und klopft ein paar „rechtspopulistische“ Sprüche(egal ob Drehhofer, Söder oder früher schon Kohl und Roland Koch), der verblendete CDU-Wähler glaubt dann, daß alles in Butter wäre und kaum sitzen die Halunken wieder im Parlament, macht man weiter mit der Wurschtel-Politik.
    Es wird Zeit, daß die Partei endlich im Orkus der Geschichte verschwindet. Murkel ist nicht das Problem, sondern nur das Symptom einer jahrelangen Entwicklung.

  25. Wenn ich mal den Perspektivwechsel zur heutigen Merkel-CDU vornehme, wäre es eigentlich am schlüssigsten, wenn deren Restmitglieder geschlossen zu den Grünen gingen. Die SPD hat sich ja schon halbe-halbe auf Grüne und SED aufgeteilt.

    Das Schicksal der CDU ist mir, ehrlich gesagt, wurscht.
    Das Schicksal der Deutschen, ob auf linker Linie oder nicht, wird jedenfalls grausam sein in dieser dann auch offziell grünen Republik.

  26. Die SPD hat schon abgewirtschaftet, jetzt ist die CDU reif für den Untergang – ab mit ihr! Die informierteren ihrer früheren Wähler werden sich der AfD zuwenden, andere der FDP, was ihr wieder einmal das Überleben auf Kosten anderer sichern wird.

    Deutschland ist unterwegs zu einem System mit zwei halbgroßen Parteien (CDU, Grüne), zwei mittleren Parteien (SPD, AfD) und einer halbmittleren (Linke), dazu die FDP. Da bieten sich viele Möglichkeiten der Koalitionen, und von unten könnte die CDU lernen, mit der AfD zu kooperieren.

  27. Apropos drittklassige Entourage: zu dem Bild mit den vier CDU/CSU-Grazien fällt mir noch das Motto einer alten Gruselfilmserie ein: „Mumien, Monster, Mutationen“. – Liebes Schicksal, bitte, bitte, bewahre uns vor dieser Heimsuchung. Da könnte man ja fast Sehnsucht nach Merkel bekommen. Aber eben nur fast. Denn zumindest optisch würden wir uns zweifellos enorm verbessern, was ja in dem Fall keine Kunst ist.

  28. Merz ist der einzige welcher mit seiner Rhetorik der AfD 1-3% abnehmen könnte, wenn überhaupt.
    Der wird es aber mit Sicherheit nicht werden, denn die linken Medien werden die Schubladen mit Material über seine Blackrock-Zeit schon längst gefüllt haben. Das Risiko zur BTW wäre für die Union zu groß.

    Ich denke es wird auf Spahn hinauslaufen. Einer der wenigen, welcher kaum über die AfD gehetzt hat und der bezüglich seiner Neigung genau weiß, von wem Homosexuelle auf der Straße angegriffen werden. AfD Wähler sind das nicht!

    Fazit; Spahn wäre die beste Variante für die AfD.

  29. Die linken habe es komfortabler. Die stehen trotz Querelen wie ein Mann. Alle drei Linken plus linker CDU, die kriegt man nicht von der Backe. Und mehr als 20 % Patrioten im Bund sind einfach nicht drin. Das ändert sich erst dann wenn, von außen Ereignisse auftreten , welche die Grünen _Linken hinwegfegen, (Stromkollaps, Moslemkriege hier usw. ) Aber seien wir doch ehrlich: in den nä 5 Jahren erleben wir das nicht.

  30. Die „Demokratie“ wird
    als Mückenschiss und Irrtum
    in die Welt-Geschichte des
    Regierens
    eingehen.

  31. Selbst ein toter Franz Josef Strauß wäre ein besserer Kanzlerkanditat, als diese zukünftigen Merkelleichen.

  32. …den blonden Hugenotten von Hessen könnte
    Merkel vielleicht noch auswählen. Bißchen alt:
    1951 geb. Merkel mag lieber junge Männer, die
    ihr, der strengen Königin, aus der Hand fressen.

    Oder hat sie noch irgendwo ein Quotenweib
    in der Hinterhand? Eines, das glaubt, Frau
    werde Frau (wir sind „Schwestern“) fördern.

    06.02.2020
    Thüringen: Die „Mitte“ selbst ist zum Krisenherd geworden
    Von Lothar Müller
    Seit Langem war geplant, dass Kulturstaatsministerin
    Monika Grütters am Mittwoch in Weimar über
    „Die Macht der Worte“ sprechen sollte…

    GRÜTTERS: „Ich war, und bin es immer noch, fassungslos, und ich finde, dass dieser Vorgang unser Land spaltet. Ich bin auch entsetzt, und ich finde es umso schlimmer, dass es auch mit Stimmen der Unionskollegen möglich geworden ist, dass ein Ministerpräsident mit den Stimmen der AfD, also der rechtspopulistischen Demokratieverächter, gewählt worden ist.“…

    Es folgt daraus vor allem, vom Punktstrahler der Aktualität hervorgehoben, die Attacke auf „jene Partei, die sich schamlos der Sprache des Dritten Reiches bedient, in allen Landesparlamenten und im Bundestag sitzt und vorführt, wie trügerisch die Hoffnung war, die Keime menschenverachtender totalitärer Ideologie fänden in Deutschland nie wieder einen Nährboden“. Und, namentlich, die Warnung vor Björn Höcke, der Schlüsselfigur der AfD in Thüringen und über Thüringen hinaus, als exemplarischer Figur der „Wiederbelebung völkischen Denkens“…

    „Wenn Rechtspopulisten vom Volk sprechen, ist nicht das Staatsvolk, sind nicht Menschen mit deutscher Staatsangehörigkeit gemeint, unabhängig von der Herkunft ihrer Vorfahren, von ihrer eigenen Biografie, Herkunft, Hautfarbe oder Religion. Wenn Rechtspopulisten von ‚Volk‘ sprechen, sind viele deutsche Staatsbürger ausgeschlossen.“

    „Der Preis, die Linke, welche auch immer, zu verhindern, ist zu hoch, wenn man dafür mit der extremen Rechten zusammengehen muss.“
    https://www.sueddeutsche.de/kultur/monika-gruetters-rede-weimar-1.4787063

    Bouffier gegen Mitgliederbefragung zu künftiger CDU-Spitze
    Stand: 11.02.2020
    https://www.welt.de/regionales/hessen/article205781917/Bouffier-gegen-Mitgliederbefragung-zu-kuenftiger-CDU-Spitze.html

    Auffallend, der schwule Leichenfledderer Spahn
    beschäftigt sich auf Twitter mit Gesundheitsfragen,
    also mit sich selbst bzw. seinem Posten; zu Thüringen
    twittert er nichts. Damit es bei den CDU-Bonzen nicht
    so aussieht, als wolle er sich (Merkel) andienen, aber
    auch um „Mutti“ nicht zu verärgern, Merz tut es alle
    naselang. Den kann sie nicht mal gebrauchen, um
    Toleranz, Meinungsfreiheit, eben Demokratie zu
    heucheln.

    In der Regel ist es so, daß ein kranker Diktator, vor
    seinem Ableben noch seinen Nachfolger kürt.

    Um die Konservativen in der Partei zu ärgern wäre
    der Schwuli genau der Richtige. Rote, Grüne u.
    Medien würden Merkel noch mehr die Füße lecken.
    Wobei jeder weiß, daß die CDU den nächsten
    Kanzler gar nicht stellen wird, sondern die
    Deutschlandvernichter von den Grünen.

  33. Die CDU ist verloren. Da gibt es nichts mehr zu retten. Eine konservative Partei, welche grünlinke Politik macht, ist zu Recht dem Untergang geweiht. Selbst wenn nun einer dieser Favoriten umlenken würde, so ist das Vertrauen in diese Partei für immer gestört. Es nützt gar nichts, wenn oben ein paar Köpfe ausgetauscht werden, wenn sich sehr viele Kommunisten in dieser Partei tummeln. Diese werden immer wieder versuchen, die CDU auf die linke Seite zu treiben.

  34. Was für ein Bild des Grauens.

    Schätze, so wird’s kommen: Söder bleibt in Bayern, da fällt es nicht so auf, welch Chamäleon er doch ist, das weiß der mE selber… den Laschet als Merkelklon im Geiste will eigentlich eh keiner, da letztlich alle wissen, dass die Merkelpoltikdekade ausgedient hat… genauso wenig wie ernsthaft jemand den Ausschlachter Spahn möchte… also macht Merz das Rennen… schließlich wird der mit Blackrock dann eine Strategie mit den Grünen suchen… denn, die (also Blockrock) haben doch unlängst bereits angekündigt, künftig nur noch (Zukunfts)Technologien zu unterstützen, die von den Grünen gewünscht, gefordert werden… und hier schließt sich der Kreis.

    Der Job der AfD wird weiterhin sein, den Finger in die Wunde der künftigen Herrschaftsstrukturen zu legen. Von eine Regierungsbeteilgung kann eine AfD erst dann träumen, wenn sie im Bereich „Klimarettung“ ein mainstreamkonformes Paket schnürt.

  35. Flaschet wird von der Focus-Online schon mal vorsichtshalber hochgejubelt:

    „Es sind fünf Fakten, die seine starke Position begründen:

    Er führt den größten Landesverband der CDU und genießt auch den Rückhalt der CDU-Sozialausschüsse.
    Er steht in der Tradition der Merkel-CDU, die in allen Parteigremien heute die Mehrheit bildet. Er hat – anders als Merz – die Unterstützung der Kanzlerin.
    Er sieht die Notwendigkeit von Law-and-Order, weshalb er NRW-Innenminister Herbert Reul mit seinem Kampf gegen die Clan-Kriminalität freie Hand lässt und deshalb auch Wolfgang Bosbach als Vorsitzenden seiner Regierungskommission „Mehr Sicherheit für NRW“ präsentierte. Im Kampf gegen die AfD gilt Laschet daher als effektiv, ohne die liberale Merkel-CDU zu verraten.
    Er genießt in der Wirtschaft nicht wie Merz den Ruf des Experten, aber den des zuhörenden Pragmatikers.
    Er ist sowohl mit der FDP, die in seiner schwarz-gelben Koalition mitarbeitet, als auch zu den Grünen anschlussfähig. Seit seiner Zeit als Integrationsminister unter Jürgen Rüttgers nennt man ihn liebevoll „Türken-Armin“.“

    Ich kann mir vorstellen, dass er es wird. Er ist genau die Flaschet, die Frau Dr Merkel nützlich ist. Nachweislich inkompetent und beeinflussbar

  36. Einst hatte ich mal große Hoffnungen in Friedrich Merz.
    Dann wurde irgendwann mal bekannt, daß er auch für die Banken, bzw. die Finanzindustrie tätig war. In einer Talkshow wurde ihm vorgehalten, daß doch wohl niemand Diener zweier Herren sein könne. Diese sprichwörtliche Binsenweisheit wollte er nicht gelten lassen. Das fand ich völlig absurd, seitdem ist er bei mir unten durch. Und das ist bis heute so geblieben, es hat sich eher verschärft. Von dem ist nichts zu erwarten.
    Die anderen drei sind noch nicht mal der Rede wert.

  37. .
    Einzig eine
    wirkliche, also
    eine umfassende
    Entmerkelisierung
    könnte die CDU noch
    retten. Aber dafür sitzen
    zuviele Merkel-Klatschhasen
    im Bundestag und auch in den
    Parteigremien. Der Werte-Union
    sei zu empfehlen, sich abzuspalten
    und als eigenständige Partei zu
    formieren. Denke schon, daß
    die ein Ergebnis um die
    10 % holen könnten —
    und mit dem Namen
    WUD so als Kürzel
    für Werte Union
    Deutschland
    müßte das
    laufen.
    .

    http://neue-spryche.blogspot.com/2010/05/mutatis-mutandis.html

  38. wer heute noch in der ehemaligen Volkspartei CDU ist, wird es nicht mehr retten. Diejenigen mit „Eiern“ heben den Haufen verlassen, oder sind in der Werteunion auf dem Abstellgleis. Die Merkelbande will aber gerade die Weiche zum Abstellgleis ausbauen. Aussteigen – Endstation! Die CDU brauchen wir nicht mehr. Der Patriotische Teil hat in der AfD eine neue Heimat gefunden. Die linkslastigen sollen in der SPD aufgehen und mit der untergehen.

  39. Im Moment läuft in der Tat viel auf A. Laschet heraus, zumal er „offiziell“ seinen Hut noch nicht einmal in den Ring geworfen hat.

  40. .

    Betrifft: Keiner kann die CDU erlösen ?!

    .

    1.) Doch. Koch. Roland.

    .

    PS: War damals taff genug bei NEIN zu doppelter Staatsbürgerschaft (Hessen)

    .

  41. Alles sehr gut auf den Punkt gebracht, Herr Hübner.-

    Ich möchte noch anfügen, dass Spahn in wenigen Wochen politisch an der Corona-Seuche verrecken wird. Zu fahrlässig ist er mit der Bedrohung umgegangen. Was heute noch als souveräne Gelassenheit angesehen wird, ist schlicht Untätigkeit, zeigt, dass er keine Kanzler-Eigenschaften hat und wird in Kürze als Versagen verstanden werden.

    Merkel wird das dann zur Chef-Sache machen. Was dann herauskommt, weiss hier auch jeder.

    Ich bin gespannt, wann die Schweiz und Österreich ihre Grenzen schliessen werden.

  42. INGRES 12. Februar 2020 at 11:02

    Wer die Menschen von der Verantwortung frei sprechen will, muß übrigens erklären woher Schuldige die Macht haben. Wenn die Menschen nicht in der Mehrheit schuldig wären, müßten sie ja die Schuld der Schuldigen erkennen.
    Er muß erklären, wieso es den angeblich Schuldigen wie Merkel gelingt die Unschuldigen zu tyrannisieren. Und was noch bedeutender ist (das gilt für jede Verschwörungstheorie): er müßte erklären wie die Unschuldigen jemals gegen die Schuldigen bestehen können sollen., die ja trotz der Unschuld der Menschen die Macht gewonnen haben.
    Es sieht eher so aus, als ob die menschlichen Gesellschaften nun mal gesetzmäßig so angelegt sind, dass Diktaturen unvermeidlich sind. Insofern kann man dann die Schuldigen letztlich entlasten. Sie unterliegen dem Naturgesetz der großen Zahl. Das Individuum ist letztlich unschuldig. Die Welt ist nun mal so konstruiert, dass Hitlers und Merkels entstehen. Überall, auch Trump wird vermutlich dagegen nicht bestehen können. Er steht ja alleine.

    Man könnte noch untersuchen, was der Grund dafür ist, dass immer wieder diese Diktaturen entstehen (warum die Menschen sich also in der Mehrzahl schuldig machen (*)). Da können Verschwörungstheorien sicher Ansätze bieten. Aber wie gesagt, die Verschwörungstheorien besagen letztendlich ja, dass es einigen Menschen gelingt die verschwörerische Macht zu erlangen. Und sagen damit ja letztlich, dass dieses Phänomen nicht aufgelöst werden kann.

    (*) Um (bewußtlos) Schuldige zu sehen, sehe man sich das Video aus Münster zum Neujahrsempfang der AfD an.

  43. CDU,SPD,Grüne Khmer,Linke,
    sie bilden die neue SED,bis auf die AfD,
    ist es die gleiche Jauchegrube,und unterscheidet sich,
    so gut,wie in nichts mehr…
    Der Wähler hat noch nicht einmal mehr die Wahl zwischen
    „Pest und Cholera“, er hat nur noch die Wahl,verschiedener Bezeichnungen,
    der Parteien,der Rest ist Einheitsgesülze…

  44. .

    Betrifft: Bitte nicht vergessen: AfD-Positionen heute waren …

    .

    1.) in 1980ern noch locker SPD-Meinung (Ausländer-Politik).

    2.) Und bis vor 10 Jahren CDU (Merkel 2010, Parteitag JU: „Multi-Kulti gescheitert“).

    .

  45. Barackler 12. Februar 2020 at 12:16
    ….
    Was heute noch als souveräne Gelassenheit angesehen wird, ist schlicht Untätigkeit,…
    ____________________________
    Man könnte manchmal glauben, wir leben in einer Saga oder Truman-show. Das ist doch dasselbe wie 2015 mit der Grenzöffnung: Das Unheil spazierte wie ein Tatzelwurm herein, und die Schildbürger jubelten. Jetzt droht womöglich eine Seuche – es gibt keine Therapie und keine Impfung – und Schilda macht: nichts.

    Außerdem gehen uns bald die Arzneimittel aus. Maßnahme? Fehlanzeige. Das Tablettenpressen geht schnell, aber die Wirkstoffsynthesen kann man nicht von heute auf morgen wieder selber machen.

    Das Land ist ein komplettes Irrenhaus.

  46. Wenn Berichte stimmen, dass der Oberlinke Ramelow auf Wunsch von Merkel der letzten Koalitionsrunde zugeschaltet wurde – ein schier unglaublicher Vorgang -, dann hat die Grenzöffnerin ihre einstige Favoritin nicht nur fallen gelassen, sondern auch noch zutiefst gedemütigt.

    Wo ist da das Problem?

    Es liegt doch gerade im Wesen einer sozialistischen Einheitspartei, das die führenden gesellschaftlichen Kräfte genauestens kontrollieren, was in den einzelnen Blockparteien vor sich geht.

    Wegen mir braucht die Union übrigens keinen Kanzlerkandidaten zu suchen.

    Ebenso wenig wie die Arbeiterverräter, die Grünen oder eine andere Blockpartei werde ich jemals wieder die Union wählen.

    Das derzeitige System ist nicht mein System. Die derzeitigen Politiker sind nicht die meinen.

    Für so was gibt es von mir keinerlei Einsatz und keinerlei Loyalität.

  47. „Keiner wird die CDU erlösen!“
    Das ist richtig.
    Peinlich für mich ist nur: Als Seehofer in der CSU noch am Drücker war, habe ich auf Söder gehofft.
    Auch das ist eine nützliche Lektion für mich gewesen.
    Derzeit ist KEINER in der CDU/CSU, von dem irgendetwas zu erwarten ist.
    Man muss aber auch leider sagen, dass es in der AfD auch Karrieristen gibt, die lieber heute als morgen die Grundsätze der AfD aufgeben würden, wenn die Altparteien sie nur ließen.

  48. Markus Söder. Dass er ein ebenso gnaden- wie schamloser Opportunist ist, wissen in seinem schönen Reich alle. Auch er hat keine Überzeugungen außer denjenigen, die ihm gerade in der politischen Karriere nützlich sind.

    Immer zackig auf der Schleimspur. So auch heute:

    … hat CSU-Chef Markus Söder die Schwesterpartei vor einem „totalen Bruch mit der Ära Merkel“ gewarnt. „Das wäre falsch“, sagte Söder der „Frankfurter Allgemeinen Zeitung“. Deutschland brauche „eine stabile Regierung mit einer international hoch angesehenen Kanzlerin“.

    https://www.n-tv.de/politik/Soeder-warnt-vor-Bruch-mit-Ara-Merkel-article21570799.html

    Soll auf hündisch heißen: Söder springt schwanzwedelnd an Merkel hoch, sabbert ihr begeistert ins Gesicht und signalisiert so, daß sie ruhig nochmal kandidieren soll.

  49. ab 13 Uhr Bundestag

    12. Februar 2020 (145. Sitzung)
    Zwischen den Fraktionen besteht kein Einvernehmen über die Tagesordnung der 145. Sitzung

    13. Februar 2020 (146. Sitzung)
    Zwischen den Fraktionen besteht kein Einvernehmen über die Tagesordnung der 146. Sitzung

    14. Februar 2020 (147. Sitzung)
    Zwischen den Fraktionen besteht kein Einvernehmen über die Tagesordnung der 147. Sitzung

    Eine fröhliche AfD (Weidel am Sonntag) wird den Restparteien anständig einheizen….

  50. Nicht die CDU muss erlöst werden, sondern Deutschland. Und zwar von M.

    Bitte beachten: Der Hund wird vom Tierarzt von seinen Schmerzen erlöst. Tricky!
    Also M. = Schmerzen, nicht Tierarzt. Hund wäre auch noch zu diskutieren. Aber nicht in diesem Beispiel.

  51. Friedolin 12. Februar 2020 at 12:38

    Barackler 12. Februar 2020 at 12:16

    Man könnte manchmal glauben, wir leben in einer Saga oder Truman-show.
    —————————
    Das schrieb ich vor einiger Zeit auch schon. Ich warte jeden Tag darauf, dass mir ein Scheinwerfer vor die Füße fällt, werde aber jeden Tag enttäuscht.

  52. accomplished 12. Februar 2020 at 11:52
    Ehrensenator bei den faschingsdeppen. womöglich noch mit den fussbroichs verwandt

    Söder inszeniert sich ja auch so als „leutseliger“ Faschings-Doldi.

    Das war ihm „hilfreich“ beim Einfangen der Seppln in der bayerischen Provinz. Aber fürs internationale Parkett empfiehlt er sich damit nicht gerade.

    Da spielt es keine Rolle, daß der abgeranzte Faschings-Klimbim nur Berechnung und mit massivem Steuergeldeinsatz und großer Staatsfernsehunterstützung betriebene Stimmenfängerei war

    Da zählt nur wie er mit solchen Bildern bei Staatsoberhäupter im muslimischen Raum oder bei zivilisierten bis aristokratischen Europäern rüberkommt.

    So einen nimmt doch bestenfalls keiner ernst – schlimmstenfalls zieht er nicht nur Hohn sondern auch Verachtung auf sich.

    Mir wäre es peinlich, wenn der in der Welt für Deutschland stünde.

    https://www.augsburger-allgemeine.de/img/bayern/crop43454546/0949717960-cv3_2-w940/36587361.jpg

  53. Wahrscheinlich wird es Lusche Laschet, der männliche Merkel.
    Für die AfD ist das besser als der Blender Merz, der rechts blinkt und dann links abbiegt.

  54. 80 % der CDUler sollten zu den Grünen und Kommunisten abwandern, der Rest zur AfD.
    Dann den CDU-Laden einstampfen.

    So einfach könnte Politik sein!

  55. Rolf Ziegler 12. Februar 2020 at 12:52

    Bitte zu den links kurz dazuschreiben, worum es geht. Bin dann eher geneigt, drauf zu klicken.

  56. Von allen Kandidaten wäre Söder der Gefährlichste, Laschet aus dem Kalifat der Unsympathischste.
    Da Spahn die Gesundheitsreform nicht hinkriegt (wo bleiben die Pfleger/-innen?) bleibt nur Friedrich Merz. Natürlich wäre auch er ein AfD-Hasser, da darf man sich nichts vormachen und er würde der AfD viele Stimmen wegnehmen aber als Mann der Wirtschaft , international vernetzt, könnte er Deutschland aus der Isolation herausführen und den Merkelanern in der Regierung Einhalt gebieten.
    Die AfD muß schon alleine klarkommen. Sonst bleibt nur noch ein Kanzler übrig: Habeck! Das wäre dann Ende und Aus.

  57. @Blimpi 12. Februar 2020 at 12:25
    CDU,SPD,Grüne Khmer,Linke,
    sie bilden die neue SED,bis auf die AfD,
    ist es die gleiche Jauchegrube,und unterscheidet sich,
    so gut,wie in nichts mehr…
    Der Wähler hat noch nicht einmal mehr die Wahl zwischen
    „Pest und Cholera“, er hat nur noch die Wahl,verschiedener Bezeichnungen,
    der Parteien,der Rest ist Einheitsgesülze…
    —————————————————————-
    Sie haben zu 100 Prozent Recht!!! Meine volle Übereinstimmung!!
    Nur die Mehrheit erkennt es erst wenn es zu spät ist.

  58. Ich bin erschrocken wie Söder sich verändert hat. Er war früher der letzte der Anständigen in der CSU. Nun aber sehe ich das er der erste ist der hetzen tut.

  59. @Falkenstein 12. Februar 2020 at 13:21
    Ich bin erschrocken wie Söder sich verändert hat. Er war früher der letzte der Anständigen in der CSU. Nun aber sehe ich das er der erste ist der hetzen tut.
    ———————————————————————
    Söder ist schlimmer wie der Drehofer, ein 100 Prozentiger Islamist!!!!!

  60. Was ich der Union außerdem wünsche: Ein quälend langer „Findungsprozeß“, wo die Kanidaten von Dorfkneipe zur Schützenhalle tingeln um sich vorzustellen und der ganze Dreck nach oben gekehrt wird. Eine Urwahl, mindestens so lange andauernd wie bei NoWaBo/Eskens. Der Berg kreißte und gebar eine Maus.

  61. Das Bild zeigt vier Schießbudenfiguren, von denen Spahn aktuell die meiste Macht HAT.
    Er kann weiter den Schutz der Deutschen vor dem neuen Coronavirus aussetzen (es gibt immer noch Direktflüge) und die Antibiotika, von deren chinesischer Produktion und Export und Transport DE und EU abhängig sind, dramatisch verknappen lassen und damit möglicherweise viele töten – lt. Handelsblatt will er die Gefahr der Antibiotikaengpässe im zweiten Halbjahr auf die Agenda setzen (dann hat DE die Ratspräsidentschaft). Dummheit tötet, war schon immer so.

  62. ….was mich immer wieder erstaunt ist, wie schnell ständig neues u. immer unqualifizierteres u. vor allem unkultiviertes CDU Nachschubmaterial nachrutscht, um den leergeschißenen Platz in Merkels Darm schnellstmöglich zu besetzen. Eigendlich doch wohlwissend, das sie im geringsten Zweifelsfalle sehr schnell zum Dünnpfiff neigt, um die loszuwerden die ihr Unbehagen bereiten bei ihrem politischen Verdauungsvorgang…..!

  63. Was für Visagen….das Bild könnte man in der Sächsischen Schweiz in Fels meißeln- Mout Flushmore oder Mount Flashmob. Es müssen ja nicht immer Leute sein, die sich besonders positiv hervorgetan haben. Gut, das wäre dann auch eine Beleidigung der dort lebenden Indianer. 🙂

  64. @Falkenstein 12. Februar 2020 at 13:21
    Ich habe das mit Söder ja verfolgt. Meiner Meinung nach waren es 2 Ereignisse, die ihm „die Augen geöffnet“ haben:
    1.) Als Söder von Asyltourismus sprach, gab es eine realtiv große Demo dagegen in München. (Wie groß ist wieder einmal umstritten.)
    2.) Bei der Landtagswahl in Bayern wurden die Grünen die zweitstärkste Partei.
    Daraufhin hat er sich aus logischem Opportunismus über Nacht neu erfunden. Eben als „grüner Söder“.

  65. Laut Prognos steht die AfD im Kalifat Al-Laschet bei 16%.
    Laschet wirkt positv für die AfD, weil er ein Vollversager ist.

  66. Babieca 12. Februar 2020 at 12:42
    Markus Söder. Dass er ein ebenso gnaden- wie schamloser Opportunist ist, wissen in seinem schönen Reich alle. Auch er hat keine Überzeugungen außer denjenigen, die ihm gerade in der politischen Karriere nützlich sind.

    Immer zackig auf der Schleimspur. So auch heute:

    … hat CSU-Chef Markus Söder die Schwesterpartei vor einem „totalen Bruch mit der Ära Merkel“ gewarnt. „Das wäre falsch“, sagte Söder der „Frankfurter Allgemeinen Zeitung“. Deutschland brauche „eine stabile Regierung mit einer international hoch angesehenen Kanzlerin“.

    https://www.n-tv.de/politik/Soeder-warnt-vor-Bruch-mit-Ara-Merkel-article21570799.html

    Soll auf hündisch heißen: Söder springt schwanzwedelnd an Merkel hoch, sabbert ihr begeistert ins Gesicht und signalisiert so, daß sie ruhig nochmal kandidieren soll.

    Könnte aber auch heißen:

    Bitte, bitte Herrin – laß‘ mich dein Nachfolger sein!

  67. @gonger 12. Februar 2020 at 13:19
    Söder wäre vielleicht der Gefährlichste, aber als Bayer/Franke mit den wenigsten Chancen im Rest der Republik. Laschet ist so wie er heißt. Merz ist ein Weichei. Und zu Spahn sage ich besser nichts. Man muss nur sehen wie der geht.

  68. r2d2 12. Februar 2020 at 13:34
    “ Es“ ist wieder zurück. Da ist mir aber jeder Horrorclown lieber als diese Blutgräfin.

    Ein Horrorclown will derzeit Oberbürgermeister*ix einer nordbayerischen Großstadt werden.

  69. NieWieder 12. Februar 2020 at 13:38
    @Falkenstein 12. Februar 2020 at 13:21
    Ich habe das mit Söder ja verfolgt. Meiner Meinung nach waren es 2 Ereignisse, die ihm „die Augen geöffnet“ haben:
    1.) Als Söder von Asyltourismus sprach, gab es eine realtiv große Demo dagegen in München. (Wie groß ist wieder einmal umstritten.)
    2.) Bei der Landtagswahl in Bayern wurden die Grünen die zweitstärkste Partei.
    Daraufhin hat er sich aus logischem Opportunismus über Nacht neu erfunden. Eben als „grüner Söder“.

    ———-

    Danke für die Hinweise!

  70. OT
    johann 12. Februar 2020 at 13:37

    Apropos Islamien: Es – Islamien – strömt ja immer noch ungehindert nach Deutschland. Längst ist auch Bangladesch auf dem Weg nach Germoney. Jetzt wird ein Bohei um „angebliche“ Pull-Faktoren begonnen, weil alle Schlepperorganisationen vehement bestreiten, daß es die gibt. Ist ungefähr so hanebüchen, wie zu behaupten: „Wenn ich Tauben füttere, kommen keine Tauben.“ Der Artikel steckt leider hinter der Bezahlsperre, frei ist nur dieser Teil:

    Der Pull-Faktor – das Mysterium der Migrationspolitik
    ((*Schlapplach! Mysterium!* Nicht deren Ernst?, ed.))

    Locken Rettungsschiffe auf dem Mittelmeer afrikanische Migranten an? Seit Jahren tobt der Streit um den angeblichen Pull-Faktor, aber es gibt kaum belastbare Zahlen. Ein Forscher will nun für Klarheit sorgen – und er hat erste Daten.

    .
    Die Milizen suchen immer neue Wege, um vom Traum eines besseren Lebens der Menschen zu profitieren. So organisierten sie 2017 eine Reise nach Europa für Auswanderer aus Bangladesch zum Preis von 10.000 Euro. Das Paket beinhaltete den Flug nach Tripolis, den Transport ans Meer – und eine Überfahrt nach Italien. Bangladescher kamen immer häufiger per Flieger etwa aus dem ägyptischen Kairo, Dubai oder der Türkei. Es gibt Berichte, wonach die libysche Botschaft in Dhaka, der Hauptstadt Bangladeschs, für 1500 Dollar Schmiergeld ein Visum ausstellt. Das Flüchtlingsgeschäft ist ein Zwei-Klassen-Business. Wer kaum Geld hat, muss viele Monate für Schleuser arbeiten gehen, er ist ihnen ausgeliefert. Wer nicht spurt, wird manchmal sogar erschossen. (…)

    https://www.welt.de/politik/ausland/plus205725947/Mittelmeer-Der-Pull-Faktor-das-Mysterium-der-Migrationspolitik.html

  71. NieWieder 12. Februar 2020 at 13:38

    ja, das passt. Aber auch schon bei diesem bizarren Streit zwischen Seehofer und Merkel um Zurückweisungen an der Grenze (die praktisch ohne echte Kontrollen völlig sinnlos sind) im Sommer 2018, der ja fast zu einem Koalitionsbruch führte, blieb Söders Unterstützung für Seehofer aus:
    https://www.focus.de/politik/deutschland/regierung-in-der-krise-seehofer-weg-merkel-weg-vier-szenarien-wie-der-asylstreit-der-union-ausgehen-kann_id_9097757.html
    Und schon bei seinem „Kreuzerlass“ ein paar Monate eher hatte Söder wohl endgültig erkannt, dass der „mainstream“ auch in Bayern keinen Widerspruch duldet. Spätestens da ist er ganz zügig umgeschwenkt.

  72. Dieser NichtmeinPräsident gibt permanent das Deutsche Volk der Lächerlichkeit preis.
    https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2020/steinmeier-zu-thueringen-demokratie-der-laecherlichkeit-preisgegeben/
    Zum Beispiel durch Grüße an die Mullahs im Iran auch in meinem Namen, ohne mich gefragt zu haben.
    Zum Beispiel durch seine Musikempfehlung bezüglich der Kapellen für das Straßenfest in Chemnitz.
    Zum Beispiel durch seine unverschämte fremdsprachliche Rede und seine Lügen in Yad Vashem.
    Zum Beispiel für das Verschleiern von öffentlichem Judenhass durch eingewanderte Mohammedaner.
    Dies sind nur 4 in Worten VIER Beispiele für seine Unfähigkeit ein Präsident für alle Deutschen zu sein.
    Im Gegenteil er stößt uns vor den Kopf und hetzt und knüpft damit an seine kommunistische Jugend an.
    Er sollte entsorgt werden und zwar dalli-dalli. Wegen erwiesener Ehrlosigkeit am Besten ohne Bezüge.
    H.R

  73. Ich bin mir sicher dass es Laschet wird. Stets angepasst, stets auf Merkellinie, wird er nun für seine treuen Dienste entlohnt werden. Er ist so nichtsagend, so windelweich, dass mit ihm sogar Koalitionen mit der Linkspartei machbar sein werden. Der Laden wird ihnen um die Ohren fliegen. Mit allergrößter Freude werde ich den Niedergang der CDU mitverfolgen.

  74. Vera Lengsfeld: Die SED und Nazis – eine enge Beziehung

    Nachdem Bodo Ramelows Stratege Benjamin Hoff ganz tief in die Nazitrickkiste gegriffen hat und sich zu der Behauptung verstieg, der frisch gewählte Ministerpräsident Thomas Kemmerich wäre von Gnaden derer, die Millionen Menschen in Buchenwald gemordet hätten, gewählt worden, und Ramelow das mit einem Hitlerzitat sekundierte, ist es an der Zeit, an das Verhältnis von SED, die sich heute Linke nennt, und Nazitätern zu erinnern.

    Im Jahr 1946 war die SED die erste Partei, die sich nicht nur Nazifunktionären öffnete, sondern aktiv um sie warb.

    Beim Kreisverband der SED Sonneberg las sich das in einem Rundschreiben so: „Nomineller Pg…die SED ruft Dich zur Mithilfe am Neuaufbau Deutschlands!…Wenn Du Hitler gefolgt bist, um Deutschland zu dienen, dann bist Du unser Mann…“ Wer es nicht glauben will: Sciencefiles hat das dokumentiert.

    Dem freundlichen Aufruf folgten viele ehemalige NSDAP-Mitglieder, nicht nur im Kreis Sonneberg. Anfang der 50er-Jahre waren Zehntausende Mitglied der SED geworden. Außerdem wurde mit der NDPD auch noch eine eigene Partei für Ex-Nazis gegründet.


    [ ]Trotzdem gelang es der DDR, sich als „antifaschistisch“ zu deklarieren, im Gegensatz zur Bundesrepublik, die sie in ihrer Propaganda als Zufluchtsort aller Ex-Nazis bezeichnete, in der die braune Pest das Sagen hatte. Um die Propaganda zu unterstreichen, ließ die Staatssicherheit jüdische Friedhöfe in Westdeutschland schänden, was sie anschließend wirksam anprangerte, oder Naziakten fälschen, um westdeutsche Politiker wie Hans Globke und Theodor Oberländer als tief in die Nazidiktatur verstrickt hinzustellen. Diese Kampagnen hatten international großen Erfolg.[ ]

    https://vera-lengsfeld.de/2020/02/12/die-sed-und-nazis-eine-enge-beziehung/

  75. LASCHET – Rückgratloser Merkel-Klon (-Clown), AFD-Hasser
    SÖDER – Opportunist
    SPAHN – Warum der? Wollte uns die Organe klauen, sowas vergisst man nicht
    MERZ – Nicht das Gelbe vom Ei, viele werden auf ihn reinfallen

    MEUTHEN – Kompetent
    WEIDEL Kompetent

  76. Man sollte aber niemals vergessen daß ein Niedergang der CDU, hier bereits vorweg bejubelt, automatisch eine RRG – Regierung bedeutet. Ich kenne viele Leute, die meckern alle rum aber niemand von denen würde auf die Idee kommen die AfD zu wählen „weil die im Fernsehen immer so böse sind“ (neulich gehört, nicht zum ersten mal). Die Außendarstellung der AfD ist häufig grottig. Dabei kommt es auf das Äußere an in dieser oberflächlichen Welt.
    Frauen wählen grün „wegen der Umwelt“, Junge wählen meistens grün. Die kann man schon mal abhaken. Laschet ist ein Merkelaner, beliebig und kann natürlich auch mit grün.
    Für ihn spricht auch der mit Abstand größte Landesverband der CDU ohne den nichts geht.
    Die Umfragen sind schon so wie sie sind. Es sind relative Zahlen. Keine absoluten Zahlen.Verlieren die einen Stimmen kriegen sie die anderen.

  77. Ich denke, es haben noch längst nicht alle ihre Ambitionen als Kanzlerkandidat offengelegt…
    diese 4 sollen „die Besten der Besten der Besten“ sein? Da ist ja nicht mal eine (Alibi-)Frau dabei, das kann ich mir so nicht vorstellen.

    Bankkauffrau Spahn: kann mir nicht vorstellen, daß der Mehrheiten hinter sich versammeln kann

    Laschet: abgebrochener Jurist mit 1 Staatsexamen. Er ist mal damit aufgefallen, daß er als Lehrbeauftragter der RWTH Aachen gute Noten vergeben hatte, die zum Bestehen führten, obwohl betroffene Studenten nicht mal die Klausur mitgeschrieben hatten. Danach musste er nach 16 Jahren oder so gehen. Naja, mit nur 1 Staatsexamen weiß man vielleicht nicht, daß das möglicherweise unzulässig ist.

    Söder: der wird wohl eher in Bayern bleiben, ist im Rest D vermutlich nicht so der Sympathieträger. Übrigens auch Jurist mit nur 1 Staatsexamen, aber Dr. jur.

    Merz: Volljurist, war wohl sogar kurz als Richter tätig. Dem kann ich nur höchsten Respekt zollen. Jurist und Partner in diversen Kanzleien, diverse Verwaltungsrat- und Aufsichtsratmandate, lange Jahre Bundestags- und Europaparlamentsabgeordneter. Also rein von der Ausbildung sowie der politischen und Berufserfahrung her müsste Merz unangefochten der Kanzlerkandidat sein, nichts geringeres erwarte ich. Wie er menschlich und von der Integrität her zu bewerten ist, weiß ich nicht.

  78. Am sympathischten ist natürlich Organspahn …

    Schon der Gedanke, ausgeweidet zu werden, löst ein langanhaltendes Glücksgefühl aus

  79. Eine gute Nachricht vorweg: Eine zweite Machtergreifung durch Nazis steht nicht bevor weil es weit und breit keine gibt.
    Es droht dennoch eine Wiederholung von Weimar. Die KPD/Linke dümpelt seit vielen Monaten bundesweit zwischen acht und 10 Prozent herum. Obwohl Ihre Repräsentanten ekelerregend wirken hat sie bereits in Bundesländer mitregiert. Die Demokratie in Merkeldeutschland ist daher nicht nur durch den Staatsstreich gegen Kemmerich in Thüringen und seine Ausschaltung im Bundesrat ernsthaft bedroht, sondern auch durch das Nachbeben im Bund.
    Es mag überflüssig wirken, solche bekannten Fakten zu betonen. Aber in einer Zeit, in der FDP-Politiker rund um die Uhr Personenschutz erhalten müssen, ihre Privathäuser mit Feuerwerkskörpern angegriffen, ihre Autos und Geschäftsstellen mit Parolen beschmiert werden, drängt sich der Verdacht auf, dass der Wahn-Wille, einen nicht-existenten Hitler-Ersatz verhindern zu wollen, schnell in brutale Gewalt der KPD-Gefolgschaft umschlagen kann.
    Der Zweck heilige die Mittel, heißt es in extremen Situationen. Schon deshalb ist die Erinnerung daran notwendig, dass Merkeldeutschland in einer innerdemokratischen Krise steckt. Die Grundfesten des Parlamentarismus und der freiheitlich-demokratischen Grundordnung erodieren gewaltig.

    Das Parteiengefüge wird in diesen Tagen erheblich durchgeschüttelt. Die SPD kommt nach diversen führerlosen Episoden aus dem Tief nicht heraus. Ihr heimlicher Vorsitzer, Kevin Kühnert, tingelt durch die Talkshows, während Saskia Esken und Norbert Walter-Borjans mit ihm die Wiedervereinigung mit der KPD vorbereiten.

    Bei der FDP hat Christian Lindner mit seinem richtungsverweigernden Wankelmut im Thüringen-Debakel einen kapitalen Fehler gemacht. Rothgrün schwebt in den Umfragen zwar auf Wolke 22, doch das Gezerre um die Haltung zur Homöopathie gab schon mal einen Vorgeschmack auf die Zerreißproben, die der Partei bei ernsten Themen bevorstehen.
    Aktuell verschärfend kommt für die nicht-binäre CDU eine tiefe Identitätskrise hinzu. Starke krypto-kommunistische und konservative Kräfte wirken zur selben Zeit auf die Partei ein. Seit dem Thüringen-GAU ist die Debatte über den Unvereinbarkeitsbeschluss voll entbrannt, der sowohl eine Zusammenarbeit mit der AfD als auch mit der KPD/Linke ausschließt. Dürfen Björn Höcke und Bobo Ramelow – der die SBZ kein Unrechtsstaat nennen will – auf eine Stufe gestellt werden? Ist das Äquidistanz-Dogma nicht längst überholt? Das berührt das Selbstverständnis vieler Parteimitglieder vor allem im von Diktaturen geplagten Osten.
    Von rechts wiederum mahnt die Werte-Union konservative Standhaftigkeit an. Mit ihrer Kritik an Angela Merkel, der Staatsstreich-ähnlichen Flüchtlingspolitik vom Herbst 2015 und dem gleichzeitigen Ausstieg aus Atom- und Kohle-Industrie klingen deren Vertreter inhaltlich kaum anders als AfDler. Ist die Werte-Union wie die AfD eine Art aufgewärmte Kohl-Union, also konservativ christen-demokratisch?

    Das deutsche Parteiengefüge ist nach zwei Jahrzehnten Merkel in einem Maße instabil, wie es ausgeprägter bislang nicht war. Wer die Demokratie in Merkeldeutschland nicht in Lebensgefahr sieht, spielt den Feinden der Demokratie in die Hände.
    https://www.tagesspiegel.de/politik/ist-die-demokratie-in-deutschland-in-gefahr-keine-hysterie-bitte/25533556.html

  80. Ich frage die Politverbrecher …

    Wo ist das unbeschwerte Leben von vor 30 Jahren hin ?

    Hah ?

    Welcher Teufel hat da seine Hand mit im Spiel gehabt ?

  81. @ Eurabier 12. Februar 2020 at 10:46

    Democrazia Cristiana 2.0

    verschraipt ? Sollte vielleicht so heissen ? Dementia christiana ?

  82. Bodo Ramelow @bodoramelow
    Mit Genossen Stalin in Uljanowsk ;-))

    Replying to @bodoramelow
    die Aussage von @bodoramelow
    „Genosse Stalin“ macht mir bei einem gewählten Volksvertreter Angst. Das klingt zu vertraut. #Linke

    Bodo Ramelow: FrankyN122 ;der hängt hier sogar als Wandmalerei und ist auf Kaffebechern drauf. Ich staune echt Bauklötzer

    Freiherr v. Rabe: KPD(+SPD) -> SED -> PDS -> PDS + WASG = Die Linke

    http://archive.is/nN0Qi#selection-846.0-929.96

  83. Ich glaube, wir brauchen bald eine Notstandsregierung. Ob das dann die bekannten oder überhaupt Politiker sind -, eher nicht.

  84. Der neue Ostbeauftragter der Regierung, der sächsische CDU-Politiker Marco Wanderwitz läuft sofort wie gewünscht auf Linie.

    Der sächsische CDU-Politiker Marco Wanderwitz ist neuer Ostbeauftragter der Regierung. Er stellt fest: Im Osten fremdele ein „nicht kleiner Teil“ der Bevölkerung mit der Demokratie. Und er erklärt, warum er die AfD als „giftigen Abschaum“ bezeichnete.

    Marco Wanderwitz: Mir war sofort klar, dass dieses Ereignis große Wellen schlagen wird. Es ist und bleibt ein Unding, dass dort ein Ministerpräsident gewählt worden ist, der nur mit den Stimmen der AfD ins Amt kommen konnte. Dass er die Wahl dann auch noch angenommen hat, hat meine Vorstellungskraft aber überschritten. Das Thüringer Wahlergebnis liegt ja schon etwas länger vor. Es unterscheidet sich von den Ergebnissen in Sachsen und Brandenburg. Die unzweifelhaft demokratischen Parteien habe dort keine Mehrheit mehr, das ist ein Novum in der Geschichte der Bundesrepublik. Trotzdem muss man mit dem Ergebnis umgehen.

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article205797893/Marco-Wanderwitz-CDU-Ich-muss-der-AfD-Demagogie-widersprechen.html

    Herr Wanderwitz scheint ein massives Problem mit dem Verständnis von Demokratie und wie sie funktioniert zu haben.
    Ergo eine Fehlbesetzung, ein Wanderwitz.

  85. Die erlogenen Umfragewerte dienen dazu, sie durch entsprechenden Wahlbetrug
    bestätigen zu lassen …

    Da geht alles seinen sozialistischen Gang !

  86. „Die SPD ist zuerst gefallen, aber glauben Sie mir, die CDU wird noch schneller fallen, in Thüringen jetzt bei 12% laut Insa – Umfrage. Es ist nur noch die Frage, wer bald bundesweit schneller unter die 5% – Hürde fällt, die SPD oder die CDU.“ – Jörg Meuthen kürzlich in #Münster

  87. Heidelbergerin 12. Februar 2020 at 14:17

    Also rein von der Ausbildung sowie der politischen und Berufserfahrung her müsste Merz unangefochten der Kanzlerkandidat sein, nichts geringeres erwarte ich. Wie er menschlich und von der Integrität her zu bewerten ist, weiß ich nicht.
    ——–
    Beispiel Merz:
    Als „Black-Rocker“ hätte ich ebenfalls lieber Stadtler-Aktien gekauft als die vom Schienenschrotthersteller Bombardier (das sind die mit den unbequemen, wackeligen Doppelstock-IC2-Waggons) wenn ich das Geld dafür hätte. Man darf ihm nicht verübeln für seine Firma und anteilig für sich das Beste rausgeholt zu haben. Viele Firmen werden durch Finanzinvestoren gerettet und Arbeitsplätze bleiben erhalten ohne den Steuerzahler damit zu belasten wie bei Air Berlin oder der Thomas Cook-Pleite. Die Alternative wäre zu Hause rumzusitzen.

  88. lorbas 12. Februar 2020 at 14:43

    – Wanderwitz –

    Ich bin gerade überall unterwegs, um seine Ausfälle (AfD ist „giftiger Abschaum„) zu dokumentieren und zu verbreiten. Der Typ weiß, wem er seinen Job verdankt, und daß er in Wahrheit nicht „Ostbeauftragter“, sondern „Anti-AfD-Beauftragter“ von Merkel ist.

    Wanderwitz war schon immer ein Hetzer vor dem Herrn, wenn es um die AfD ging (und auch um seine Mitbewerber, grundsätzlich immer alle „Nazis“):

    Für deutliche Worte gegenüber der AfD ist Marco Wanderwitz seit Jahren bekannt. „Das ist ein Nazi. Und er ist dort nicht der einzige“, twitterte der sächsische CDU-Politiker am Abend des 17. Januar 2017, als der thüringische AfD-Vorsitzende Björn Höcke seine Brandrede im Dresdner Brauhaus Watzke gehalten hatte. Der 44-jährige, geboren in Karl-Marx-Stadt, gehört zu jenen in der Unionsfraktion, die ohne Wenn und Aber für klare Kante gegenüber der rechtsradikalen Partei plädieren. (…)

    Wanderwitz bezeichnete nicht nur Höcke als Nazi, sondern zum Beispiel auch seinen Mitbewerber im Bundestagswahlkreis Chemnitzer Umland/Erzgebirgskreis II. Gelegentlich war bei ihm mit Blick auf AfD-Politiker sogar von „reinrassigen Nazis“ die Rede. „Ich bin damit nicht schlecht gefahren“, berichtete Wanderwitz 2017 nach der Bundestagswahl, bei der er sein Direktmandat für den Bundestag mit einem Vorsprung von 8,7 Prozentpunkten gegenüber dem AfD-Kandidaten gewonnen hatte. Bei der AfD Sachsen seien „alle Sicherungen durchgebrannt“, schrieb Wanderwitz Anfang Februar, sie agierte „Seit an Seit“ mit „Pro Chemnitz“, Pegida und allen sonstigen rechtradikalen Strukturen, die es vor Ort gebe. Und: „Es gibt schon lange keine Entschuldigung mehr, diese Truppe ,aus Protest‘ zu wählen.“

    https://www.tagesspiegel.de/politik/marco-wanderwitz-wird-neuer-ost-beauftragter-ein-cdu-mann-der-afd-politiker-nazis-nennt/25533270.html

    Der Mann wird noch viel Freude mit seinem Namen haben.

  89. Um unser Land von allerlei Schädlingen zu befreien, brauchen wir vor allem:

    – Klima-Beauftragte (die Autos müssen verschwinden)
    – Gender-Beauftragte (die normale Familie muss verschwinden)
    – Hate-Speech-Beauftragte (Andersdenkende müssen verschwinden)
    – und Beauftragte, die das Beauftragen beauftragen

    Das sind die zentralen Themen; dann wird alles wieder normal …

  90. Merkel wechselt – genau wie Erdowahn – gerade alles aus (nichts Neues), was ihrer DDR 2.0 im Weg steht. Wanderwitz fügt sich da nahtlos an Haldenwang an.

    Die Fanatische spielt Machtschach und „wir“ (die restlichen demokratischen Bürger) sind ihre Laborratten = entbehrlich.

  91. DIE CDU HAT NUR NOCH „FLASCHE LEER“ !
    „Die SPD ist zuerst gefallen, aber glauben Sie mir, die CDU wird noch schneller fallen, in Thüringen jetzt bei 12% laut Insa – Umfrage. Es ist nur noch die Frage, wer bald schneller unter die 5% – Hürde fällt.“ – Jörg Meuthen kürzlich in Münster

  92. Warum sollte die CDU jemand erlösen. 85% stehen hinter der CDU-Politik.
    Gut das Entscheidende sind die Posten die die Leute innehaben. Aber jeder wird hoffen, dass er durch Kriechen seinen Posten behält. Es müßte schon eine Situation wie zur französischen Revolution entstehen. Da hat man Robbespierre gestürzt, weil niemand sicher sein konnte nicht der Nächste zu sein der hingerichtet wurde. Aber denen die sich jetzt durch die Posten saniert haben passiert ja nichts. Und die, denen die Posten entgehen, sind zu unbedeutend. Aber allen könnte klar sein, wenn die Anti-AfD-Ideologie bröckelt ist der Posten in jedem Fall in Gefahr und alle Verbrechen fliegen umgehend auf.
    Es hilft alles nichts, es müßte schon Leute mit Rückgrat geben. Aber die haben alle keine Macht.

  93. es wäre aber erforschenswert, ob es sich noch auszahlt, wegen der letzten paar Tage des Merkelzeitalters seine letzten Reste von Glaubwürdigkeit gegen ein Amt von Merkels Gnaden zu verschachern.

  94. etwas gutes kann ich dem ganzen Affentheater abgewinnen, diese geistig zurückgebliebe schwedische halbid.otin Greta Thunberg, und ihre schulschwänzenden Vollpf.sten von FFF sind vollkommen aus den Medien verschwunden, schon alleine dafür bin ich der AfD mit ihrer Aktion in Thüringen dankbar, von mir gibts dafür einen Daumen hoch.

  95. @ Babieca 12. Februar 2020 at 14:52

    Marco Wanderwitz geb. 10. Oktober 1975
    in Karl-Marx-Stadt, DDR/Chemnitz (im sächsischen Dialekt auch Chamts) (von 1953 bis 1990 Karl-Marx-Stadt) ist eine kreisfreie Stadt im Südwesten des Freistaates Sachsen und dessen drittgrößte Großstadt nach Leipzig und Dresden. (WIKI)

    HIRTES NACHFOLGER WANDERWITZ

    WANDER kann sich auf Gewand, Tuch beziehen,
    aber auch auf den Wohnort (an der) Fels-, Graswand.

    WITZ
    WITZEL in Hessen beliebt Kurz-/Koseform von Wi(e)gand

    WITZKE ist ostdt-slaw., wie Witzki, Witzick, Witzkewitz;
    vgl. Witzlaff (Witzlaw, Fürst von Rügen um 1300). Ein
    Ort Witzke b. Rathenow.
    WITZLEBEN/Thür., Ortsnamen, auch Witzleb, Berlin-Witzleben
    (Deutsches Namenlexikon, Gondrom)

    Berlin-Witzleben
    Um 1820 erwarb der preußische Staats- u. Kriegsminister
    General Job von Witzleben das Gelände rund um den Lietzensee.

    Karl Ernst Job Wilhelm von Witzleben (* 20. Juli 1783 in Halberstadt; † 9. Juli 1837 in Berlin) war ein preußischer Generalleutnant, Generaladjutant des Königs, Staats- und Kriegsminister, sowie Herr auf Liszkowo und Herr zu Lietzensee. Job von Witzleben entstammt dem thüringischen Uradelsgeschlecht Witzleben und wurde als erstes von sieben Kindern des preußischen Generalmajors Heinrich Günther von Witzleben, Herr auf Angelroda und auf Elgersburg, und Amalie Caroline Luise Wilhelmine Freiin von Wulff a. d. H. Füchteln, 1783 zu Halberstadt geboren.
    Urkundlich erscheinen zuerst 1133 mit „Adalherus et Gerboto de Wiceleibe“…
    https://de.wikipedia.org/wiki/Witzleben_(Adelsgeschlecht)

  96. Kirpal, 12.02. 12:00

    Von eine Regierungsbeteiligung kann eine AfD erst dann träumen, wenn sie im Bereich „Klimarettung“ ein mainstreamkonformes Paket schnürt.

    Das kann sich die AfD m. E. abschminken. Sie würde in bewährter Manier z. B.lediglich als schäbige Trittbrettfahrer diskreditiert.
    Der AfD hilft stets nur ganz klare Kante und keinen Fußbreit weichen gegen die Deutschlandzerstörer.

  97. SASCHA LOBO RUFT ZU AUSGRENZUNG – ALSO MOBBING – GEGENÜBER DER AFD AUF:

    Umgang mit Faschisten und ihren Wählern

    Ein Lob der Ausgrenzung

    Eine Kolumne von Sascha Lobo
    Die Zivilgesellschaft hat ein effektives Mittel gegen das Erstarken des Rechtsextremismus, meint unser Kolumnist: Ausgrenzung. Damit sie aber wirkt, braucht es Konservative und Wirtschaftsliberale.

    Mehr:
    https://www.spiegel.de/netzwelt/faschisten-und-ihre-waehler-lob-der-ausgrenzung-kolumne-a-f920a74b-944b-4716-b1b9-9d5ece2c8254

  98. Haremhab 12.02. 15:06

    Wanderwitz lehnt Wiederwahl von Ramelow ab.

    Wanderwitz ist seit 2014 in die Bundespolitik involviert, zuletzt als Parl. Staatssekretär beim Bundes-Horst. Er dürfte also ziemlich gut über die offizielle Regierungslinie („Merkel befiehl, wir folgen dir“) informiert sein. Trotzdem sich dagegen zu stellen, spricht offenbar zunächst nicht für eine devote Haltung, sondern eher für einen erklärten Kommunistengegner.

  99. gonger 12. Februar 2020 at 14:50
    Black Rock scheint eine Vermögensverwaltung zu sein, es ist auch von Fondsgesellschaft zu lesen. Also ein Finanzunternehmen oder eine Bank. Ob auch Übernahmedeals gemacht werden im Bereich M&A (oft als Finanzheuschrecken bezeichnet) weiß ich gar nicht (es scheint rein um die Verwaltung und Anlage von Kundenvermögen zu gehen). Stimme Ihnen zu, auch daran wäre per se nichts Verwerfliches.

    Merz wird ja oft seine Tätigkeit für Black Rock vorgeworfen, soweit ich weiß ist bzw. war er dort im Aufsichtsrat, also einer Art Kontrollorgan. Daran kann ich erst mal nichts Verwerfliches finden, er war ja nicht mal als Banker tätig. Und viele Politiker sind in Aufsichtsräten, was ich nicht gut finde, siehe Gabriel bei der Deutschen Bank, aber das ist ein anderes Thema. Sollte Merz dadurch „verbrannt“ sein, würde ich das akzeptieren.

  100. Einen stabilen geistigen Hintergrund hat bei Spahn noch niemand feststellen können, (s.o.)
    Sehr schön formuliert.

    aber der wäre auch hinderlich bei Spahns einzigem Bestreben, um jeden Preis an die Spitze zu gelangen – wofür auch immer. (s.o.)
    So ist es. Und nicht nur bei Jensi.

  101. LEICHENFLEDDERER, SCHWULES PUDDING-FACE
    https://cdnde1.img.sputniknews.com/images/31232/94/312329488.jpg
    Jetzt hat sich Spahn erstmals zu seinen Ambitionen geäußert. Er habe „immer gesagt“ und dies in der vergangenen Zeit auch dokumentiert, „dass ich bereit bin, Verantwortung zu übernehmen“, sagte Spahn am Mittwoch am Rande einer Sitzung des Bundestagsgesundheitsausschusses in Berlin.
    https://www.bild.de/politik/inland/politik-inland/cdu-machtkampf-um-kanzlerkandidaten-und-vorsitz-jetzt-greift-auch-jens-spahn-ein-68758412.bild.html

  102. Wenn Berichte stimmen, dass der Oberlinke Ramelow auf Wunsch von Merkel der letzten Koalitionsrunde zugeschaltet wurde – ein schier unglaublicher Vorgang – , dann

    wundert mich das nicht.
    Alte Seilschaften:

    POLITIK
    Die Stasi-Connection
    Veröffentlicht am 30.11.2014 |
    .
    Die Linke streitet lauter denn je darüber, ob die DDR ein Unrechtsstaat war. Ihr Vermögen hat sie derweil einem alten Stasi-Netzwerk anvertraut. Einer war bis zuletzt mittendrin: Bodo Ramelow (…)

    https://www.welt.de/print/wams/politik/article134857461/Die-Stasi-Connection.html

  103. Wenn Berichte stimmen, dass der Oberlinke Ramelow auf Wunsch von Merkel der letzten Koalitionsrunde zugeschaltet wurde – ein schier unglaublicher Vorgang – , dann (s.o.)

    wundert mich das nicht.
    Alte Seilschaften:

    POLITIK
    Die Stasi-Connection
    Veröffentlicht am 30.11.2014 |
    .
    Die Linke streitet lauter denn je darüber, ob die DDR ein Unrechtsstaat war. Ihr Vermögen hat sie derweil einem alten Stasi-Netzwerk anvertraut. Einer war bis zuletzt mittendrin: Bodo Ramelow (…)

    https://www.welt.de/print/wams/politik/article134857461/Die-Stasi-Connection.html

  104. JULIA KLÖCKNER die Quotensau, äh -frau

    Diese Kandidaten werden nach dem Rücktrtitt von AKK als mögliche Nachfolger gehandelt

    +Julia Klöckner, Bundeslandwirtschaftsministerin
    +Michael Kretschmer, Ministerpräsident von Sachsen
    +Armin Laschet, Ministerpräsident von Nordrhein-Westfalen
    +Friedrich Merz, Rechtsanwalt
    +Jens Spann, Bundesgesundheitsminister (Anm.: Spahn!)
    https://www.superillu.de/umfrage-wer-soll-vorsitzender-der-cdu-werden

  105. Was macht Söder auf dem Foto?
    Der hat doch schon erklärt, er kann nicht kandidiert, da Deutschland nicht aus dem „Hofbräuhaus“ heraus regiert werden will.
    NULL Stimmen für Söder nördlich des Main.

  106. Thomas_Paine 12. Februar 2020 at 16:51
    SASCHA LOBO RUFT ZU AUSGRENZUNG – ALSO MOBBING – GEGENÜBER DER AFD AUF:

    Umgang mit Faschisten und ihren Wählern

    Ein Lob der Ausgrenzung

    Eine Kolumne von Sascha Lobo
    Die Zivilgesellschaft hat ein effektives Mittel gegen das Erstarken des Rechtsextremismus, meint unser Kolumnist: Ausgrenzung. Damit sie aber wirkt, braucht es Konservative und Wirtschaftsliberale.

    Mehr:
    https://www.spiegel.de/netzwelt/faschisten-und-ihre-waehler-lob-der-ausgrenzung-kolumne-a-f920a74b-944b-4716-b1b9-9d5ece2c8254

    Mich muß das Pack gar nicht erst ausgrenzen.

    Ich grenze mich solchen Leuten gegenüber selber ab.

    Die erreichen mich nicht mehr. Deren System ist nicht mehr das meine.

  107. Politik aus dem Scheißhaus, war wohl Griff ins Klo:

    KLO-DEAL

    Update um 13.08 Uhr: Im Thüringer Wahl-Eklat sind nun offenbar erneut Details einer brisanten Hinterzimmer-Absprache ans Licht gekommen. Schon länger wurde spekuliert, warum Linken-Chef Bodo Ramelow überhaupt zur Ministerpräsidentenwahl antrat, ohne auf eine Mehrheit im Landtag setzen zu können. Denn als geschäftsführender Ministerpräsident hatte der Politiker keinen zeitlichen Druck. Er hätte weiter regieren und währenddessen für eine Mehrheit verhandeln können.
    .
    Doch ein Facebook-Kommentar von Ramelow scheint nun die Strategie zu verraten, von der sich der Linken-Politiker seine Wiederwahl erhoffte. Seine nächste Amtszeit wollte der 63-Jährige offenbar mit einem Klo-Deal sichern, schreibt Bild.de. Anscheinend soll es eine Absprache mit dem Thüringer CDU-Chef Mike Mohring gegeben haben, wonach zum entscheidenden Zeitpunkt bei der Wahl „4 Abgeordnete zur Toilette gehen… so war‘s durchdiskutiert.“ Inwiefern Ramelow das genutzt hätte? Im dritten Wahlgang braucht ein Kandidat keine absolute Mehrheit mehr, um gewählt zu werden. Wären also vier Abgeordnete der CDU auf die Toilette gegangen, hätten die Stimmen von Linken, SPD und Grünen, 44 an der Zahl, also ausgereicht, um Ramelow gegen die Stimmen aller anderen Fraktionen ins Amt zu wählen.
    .
    Ramelow verteidigt dieses geplante – aber offenbar fehlgeschlagene Manöver in seinem Facebook-Kommentar. „Außerdem habe ich den Toilettengang zu Althaus Regierungszeit praktiziert, als die CDU eine Stimme Mehrheit hatte“, plauderte er weiter aus dem Nähkästchen. Man nenne so etwas Pairing und dies sei nichts ungewöhnliches. Thüringens CDU-Chef Mike Mohring hat sich bislang noch nicht öffentlich zu dem Vorfall geäußert.

    https://www.merkur.de/politik/thueringen-wahl-merkel-hoecke-ministerpraesident-kanzlerin-strafanzeige-cdu-afd-fdp-kemmerich-mohring-akk-zr-13533852.html

  108. Heidelbergerin 12. Februar 2020 at 17:08

    BlackRock ist viel schlimmer als manche BürgerInnen meinen. Diese ca. 4 Billionen teure Heuschrecke kauft sich bei Firmen ein oder übernimmt sie. Dann sucht sich BlackRock die Filetstücke der jeweiligen Firma heraus und lässt die weniger profitalben Bereiche fallen. Auf diese Weise verlieren viele Arbeitnehmer ihre Arbeit. Das ist eine menschenverachtende Praxis. Niemals würde ich einen Politiker wählen, der hier mitmischt und absahnt. Merz soll ja ca. 1 Million Euro pro Jahr bei BlackRock verdienen.
    Wie soll so einer die Probleme der Normalbürger verstehen. Sieht man ja auch sehr schön an seiner Aussage vom letzten Jahr, wo er den Deutschen rät, ihre Altersvorsorge in Aktien anzulegen. Da weiß man doch, welchem Herren der dient.

  109. .

    Betrifft: Artikel-Bild

    .

    1.) Viererbande ! (*)

    .

    PS: * Bezug: China, Mao, etc.

    ****************

    PPS: Adverse Selektion à la CDU

    .

  110. .

    @ Maria-Bernhardine 17:34 h

    .

    1.) Julia Klöckner, Spitze der Anti-Volks-Partei CDU ?

    2.) Bitte keine Frau OHNE Nachkommen !

    3.) Eine kinderlose Frau ist etwas: “Genuin Unnatürliches“

    4.) Da kommt politisch selten gutes raus (Kompensation) für Deutschland. (*)

    .

    PS: * Ausnahmen: von Storch (AfD) und wenige andere

    .

    .

  111. Wie vor kurzem zu erfahren war, hat der Wirtschaftsradikale Friedrich Merz eine Kandidatur für den Parteivorsitz angekündigt. Weit besser als das, was vordem auf diesem Posten saß, wird aber auch er das Schicksal der CDU nicht mehr wirklich wenden können, zumindest nicht, solange er seine entsprechende Linie, die durchaus nicht konservativ ist, sondern viel eher zur FDP passen würde, aufrecht erhält. Dieser Weg ist eine Sackgasse, die lediglich den linken Parteien nützt und in die auch die AfD sich nicht begeben sollte.

    Auch Merz hat eine jegliche Zusammenarbeit mit der AfD ausgeschlossen und hat sich auch sonst mit hetzerischen Behauptungen als braver Soldat der Nomenklatura erwiesen. Als Transatlantiker hat er durchaus nicht die Befindlichkeiten Deutschlands im Sinn, sondern die Vorteile letztlich genau der Kaste, der Merkel und all die anderen mit Inbrunst dienen. Merz gehört somit nicht zur Lösung, sondern zum Problem. Fakt ist, daß die derzeit existierende CDU – mit oder auch ohne Merkel – kein Personal aufzuweisen hat, mit dem sich Demokratie und Rechtsstaat wiederherstellen und Prosperität und Freiheit für alle sich sichern ließen.

    Die CDU, die das könnte, befindet sich derzeit in der AfD sowie in Teilen der Werte-Union, wobei die Letztgenannten allerdings die Kritik trifft, daß sie sich viel zu spät in Sachen CDU-Reform im Sinne einer Rückbesinnung auf deren früheres Profil einer werteorientierten, demokratisch-freiheitlichen und zugleich konservativen Partei aufgemacht haben. Heute sieht es in der Tat so aus, daß sie ein im Grunde fast schon totes Pferd reiten.

    Diese CDU ist mit dem darin herrschenden Personal jedenfalls nicht mehr wiederherstellbar. Mit Leuten wie Laschet und Spahn, die ich (vor allem mit Blick auf den erstgenannten) zwar für im Amt geschickt, politisch jedoch für genauso korrupt halte wie die amtierende Kanzlerin, läßt sich ebenfalls kein Staat machen.

  112. Von seiner pro D Einstellung her ist Merz noch der weitaus Bestgeigneteste, leider scheint es ihm an dem noetigen Durchsetzungsvermoegen und Haerte, was fuer diesen Job auch unerlaesslich ist, falls man seine Politik auch durchsetzen kann.
    Von ihm stammte der vom Linksblock hart kritissierte Ausdrueck „LEITKULTUR“ die seine pro D Einstellung zeigt.
    In Merkels Buntland auch hier auf dem Kopf gestellt, alles andere ist wichtigeer wie D Interessen, Kultur, Traditionen, diese ist zum Abschuss freigegeben.

  113. @ pro afd fan 12. Februar 2020 at 18:05
    Heidelbergerin 12. Februar 2020 at 17:08

    BlackRock ist viel schlimmer als manche BürgerInnen meinen. Diese ca. 4 Billionen teure Heuschrecke kauft sich bei Firmen ein oder übernimmt sie. Dann sucht sich BlackRock die Filetstücke der jeweiligen Firma heraus und lässt die weniger profitalben Bereiche fallen. Auf diese Weise verlieren viele Arbeitnehmer ihre Arbeit. Das ist eine menschenverachtende Praxis. Niemals würde ich einen Politiker wählen, der hier mitmischt und absahnt. Merz soll ja ca. 1 Million Euro pro Jahr bei BlackRock verdienen.
    Wie soll so einer die Probleme der Normalbürger verstehen. Sieht man ja auch sehr schön an seiner Aussage vom letzten Jahr, wo er den Deutschen rät, ihre Altersvorsorge in Aktien anzulegen. Da weiß man doch, welchem Herren der dient.

    _______________________

    Gleiche Meinung wie Antifa! Antifa zerstört Büro von Black Rock!

    https://twitter.com/T_Bouhafs/status/1226828248186859520

    Black Rock ist nicht so kriminell wie die europäischen Karusellbetrüger.
    Die Gesetze lassen es zu. Meines Wissens nach ist oder war Merz im Aufsichtsrat der deutschen oder europäischen Abteilung von Black Rock. Das weiß jeder und es ist legal. Aktuell hat er (noch) keine politischen Ämter eines Verfassungsorgans. Mal abgesehen davon, dass er als BK nicht geeignet ist, da Merkel ihn vor Jahren bereits unterbuttern konnte.

  114. .
    All diese
    Appeaser
    sind feige
    Pisser und
    müssen also
    weck. Und zwar
    so schnell es geht.
    Denn ihrem Integration
    genannten Appeasement
    haben wir den ganzen
    Schlamassel erst zu
    verdanken, in dem
    wir heute so tief
    stecken. Und
    das sollen
    sie auch
    wissen.
    .

    .

  115. @ StopMerkelregime 12. Februar 2020 at 19:00 | pro afd fan 12. Februar 2020 at 18:05 | Heidelbergerin 12. Februar 2020 at 17:08

    BlackRock ist viel schlimmer als manche BürgerInnen meinen. Diese ca. 4 Billionen teure Heuschrecke kauft sich bei Firmen ein oder übernimmt sie. Dann sucht sich BlackRock die Filetstücke der jeweiligen Firma heraus und lässt die weniger profitalben Bereiche fallen. Auf diese Weise verlieren viele Arbeitnehmer ihre Arbeit. Das ist eine menschenverachtende Praxis. Niemals würde ich einen Politiker wählen, der hier mitmischt und absahnt. Merz soll ja ca. 1 Million Euro pro Jahr bei BlackRock verdienen.
    Wie soll so einer die Probleme der Normalbürger verstehen. Sieht man ja auch sehr schön an seiner Aussage vom letzten Jahr, wo er den Deutschen rät, ihre Altersvorsorge in Aktien anzulegen. Da weiß man doch, welchem Herren der dient.

    Gleiche Meinung wie Antifa! Antifa zerstört Büro von Black Rock!

    Nö, werte Freya, das ist sie nicht. „Gleiche Meinung wie Antifa“ insinuiert die Behauptung, daß die Zerstörung des Eigentums von Leuten, die man kritisiert, deswegen „rechtmäßig“, „richtig“ oder eben „legitim“ wäre. Das haben die Vorposter nirgends behauptet, so daß Ihr – unüberlegter – Einwurf eine böswillige, verleumderische Unterstellung der Art darstellt, wie sie allerdings die genannten Feinde der Demokratie, die sich fälschlicherweise „Antifa“ nennen, selber gerne anwenden.

  116. fest steht:
    von der werte-union wirds keiner

    …und ich könnte wetten Maaßen wird wieder die werbetrommel für DIESE union machen….

  117. StopMerkelregime 12. Februar 2020 at 19:00

    Mag ja sein, dass die Arbeit bei Blackrock legal ist. Aber so einen Politiker kann man doch nicht wählen.
    Wie will der die Interessen der Normalbürger vertreten. Unternehmen haben nun mal auch eine moralische Verantwortung.
    Ich bin gegen die Bankenrettungen. Wahrscheinlich ist das die Antifa auch. Meine Meinung mache ich nicht von anderen Leuten abhängig.

  118. pro afd fan 12. Februar 2020 at 18:05

    Aber es ist doch ein Unterschied, ob ein Unternehmen Kundengelder anlegt oder im Mergers & Acquisitions-Bereich arbeitet!

    Das eine ist eine Gesellschaft wie z.B. die Deka Investments – diese (gehört zum Sparkassenverbund) sammeln Kundengelder ein und legen sie in verschiedene „Sammelinvestments“ in Form von offenen Fonds z.B. in Aktien, Anleihen an. Zu keinem Zeitpunkt wird dabei die Fondsgesellschaft Eigentümer dieser Gelder, es ist einfach eine andere Geldanlage als z.B. ein Sparbuch, wo Geld quasi „herumliegt“ und „aufbewahrt“ wird. Das kann man eben bei der Sparkasse tun (Sparbuch) oder bei der Sparkassentochter Deka (Fonds).

    Für Kunden, die größere Summen anlegen möchten, gibt es noch die Vermögensverwalter, die z.B. für jeden Kunden individuell heraussuchen, in welche Werte sie das Vermögen, das ebenfalls nie Eigentum des Vermögensverwalters wird, anlegen. Da wird dann z.B. die Aktie der Deutschen Bank direkt gekauft.

    Und dann gibt es noch die Unternehmen, die „Mergers&Acquisitions“ betreiben, das hat dann aber mit Kleinanlegern überhaupt nichts mehr zu tun, hier geht es um Millionen- und Milliardendeals. Da geht es um Unternehmensfusionen, Unternehmenskäufe, Unternehmensverkäufe, Betriebsübergänge, fremdfinanzierte Übernahmen, Outsourcing, Spin-offs usw. Vermutlich wird dieses Geschäftsfeld immer kritisiert, aber ich wüßte nicht, was das mit der deutschen Blackrock zu tun hat, die überall als Vermögensverwalter bezeichnet wird? Ich kann mich natürlich auch irren, aber m.M.n. wird da alles in einen Topf geschmissen.

    Als Quelle kann ich die NZZ nennen: „Letztlich verwaltet Blackrock kein eigenes Geld, sondern die Gelder der Kunden. Das grundsätzliche Geschäftsmodell in der Vermögensverwaltung ist wohl nicht mehr oder weniger kritikwürdig als die Geschäftsmodelle vergleichbarer, aber etwas kleinerer Konzerne. “

    https://www.nzz.ch/wirtschaft/von-der-blackrock-spitze-nach-berlin-ins-kanzleramt-ld.1432962

  119. Christina Schröder. Wer Deutschenfeindlichkeit kritisiert, Pi News verlinkt, gut aussieht & quatschen kann, den will ich als Kanzler. Und zwar ab morgen 😉

  120. Nun ist der kommunistisch-russische Ostblock weg, und die Alt-Parteien (incl Grüne & Linke) haben den Abstieg Deutschlands durchzuführen, damit der neue anglo-amerikanische Osten aufsteigt.

  121. Heidelbergerin 12. Februar 2020 at 22:57

    pro afd fan 12. Februar 2020 at 18:05

    Für mich gibt es da keinen großen Unterschied. Niemals darf ein Unternehmen oder eine Einzelperson so reich und mächtig werden, dass es eine Monopolstellung hält und den Staat erpressen kann.
    BlackRock hat ja schon angekündigt, dass er die Finanzwelt in Richtung menschengemachter Klimawandel verändern will.

Comments are closed.