Während die Aufregung über die Wahl von Barbara Borchardt zur Verfassungsrichterin von Mecklenburg-Vorpommern folgenlos verebben wird, wird die Aufregung um den Ausschluss von Andreas Kalbitz aus der AfD großen Schaden an der Partei hinterlassen.

Von PETER M. MESSER | Dieser Artikel über die Wahl einer aktuell vom Verfassungsschutz beobachteten linken Verfassungsrichterin und den Rauswurf eines möglicherweise einmal vom Verfassungsschutz beobachteten AfD-Landeschefs ist kein Artikel über doppelte Maßstäbe, sondern über zwei für uns nachteilige Geschehensabläufe – und wie man sie neutralisieren kann, indem man sie verknüpft.

Die CDU hat zusammen mit SPD und der Linken Barbara Borchardt, die der vom Verfassungsschutz beobachteten „Antikapitalistischen Linken“ angehört, zur Richterin am Verfassungsgerichtshof von Mecklenburg-Vorpommern gewählt (PI-NEWS berichtete hier und hier). Davon werden alle Beteiligten profizieren. Die Linke wird zum Teil der akzeptablen „Mitte“ und kann sagen: Seht her, uns kann man sogar dann die Verfassung anvertrauen, wenn wir vom Verfassungsschutz beobachtet werden. Die angestrebte Abschaffung von Marktwirtschaft und kapitalistischer Eigentumsordnung ist dafür kein Hinderungsgrund. Linksradikales Denken wird so mittefähig.

Für die CDU bringt die Zusammenarbeit mit der Linken nicht nur neue Koalitions- und Machtoptionen. Die Verschiebung des politisch Sagbaren weiter nach links erlaubt ihr, sich trotz der von ihr angestrebten Auflösung Deutschlands in Europa weiter als bürgerlich-konservative Partei darzustellen. Natürlich gibt es einige Aufregung über diese Aktion der CDU. Aber nicht bei denen, die sie noch wählen.

Im Übrigen wird die CDU vor negativen Folgen ihrer weiteren Linksbewegung zuverlässig von Menschen wie dem Bundestagsabgeordneten Arnold Vaatz abgesichert. Er tut das, indem er die Wahl kritisiert, sie als Ausdruck des Bestrebens auch der CDU sieht, die Revolution von 1989 „kleinzuhacken“, aber natürlich weiter der CDU angehört. Er stellt so durch seine Person sicher, dass diesem Projekt konservative Wählerstimmen zufließen und die Revolution von 1989 und unser Land auch wirklich zuverlässig kleingehackt werden. Die Aufregung über die Wahl von Barbara Borchardt wird also folgenlos verebben.

Die Aufregung um den Ausschluss von Andreas Kalbitz aus der AfD wird dies nicht tun. Nachdem die Parteiführung ihn hochgekocht hat, wird er so oder so Schaden an der AfD hinterlassen. Scheitert der Ausschluss, werden Systemparteien und Systempresse dies als Beleg für die Unterwanderung der AfD durch „Rechtsextreme“ darstellen, und es wird zu Verlusten am bürgerlichen Rand kommen. Gelingt er, wird es zu Verlusten am patriotischen und ernsthaft oppositionellen Rand kommen, ohne dass die von den Bürgerlichen gewünschte Ruhe eintritt.

Das System wird sich neue Opfer suchen, sogar verstärkt. Seht her, wird man sagen, selbst die AfD musste einen erfolgreichen Landeschef ausschließen, weil er zu rechts war, und das war doch wohl nur die Spitze des Eisberges. Die Extremismusvorwürfe werden anhalten, und deshalb wird auch in diesem Fall der bürgerliche Rand bröckeln. Mit dem Verweis, dass man die eigenen Regeln eben ernster nehme als der Gegner, wird man dort nicht punkten können. Denn die Bürgerlichen werden glauben, dass man das auch müsse, weil man als Rechter eben viel gefährlicher sei.

Das Nebeneinander dieser beiden Abläufe verstärkt die Legitimierung der Linken und die Delegitimierung der Rechten noch weiter. Man kann sie nur neutralisieren, indem man sie dauerhaft im öffentlichen Bewusstsein miteinander verknüpft: Indem die Annullierung der Mitgliedschaft von Andreas Kalbitz ausdrücklich unter Verweis auf die Wahl Barbara Borchardts zurückgenommen wird.

Prof. Meuthen müsste erklären, dass er keinen Sinn darin sehe, bei Parteimitgliedern auf deren ehemaligen Mitgliedschaften zu achten, wenn die aktuelle Mitgliedschaft in einer vom Verfassungsschutz beobachteten Gruppierung der Wahl zur Verfassungsrichterin nicht entgegensteht. Er sollte das leicht zynisch, leicht gelangweilt und ganz locker aus dem Handgelenk tun.

Das wird Meuthen natürlich nicht machen. Aber die AfD-Brandenburg könnte sich so positionieren und so sicherstellen, dass bei jeder Erwähnung der Causa Kalbitz in den Medien die Wahl Barbara Borchardts immer mitgedacht werden muss. Das kann man auch visuell einfallsreich tun, etwa mit Borchardt-Bildern auf den Tischen im Landtag oder einem dezenten Borchardt-Button am Revers von Herrn Kalbitz.

Dieter Stein, der den Kalbitz-Rauswurf bekanntlich unterstützt, schreibt in der aktuellen JUNGEN FREIHEIT: „Die systematische Ächtungsstrategie, die sowohl von den übrigen etablierten Parteien als auch vielen Medien gegen die AfD verfolgt wird, hat in den vergangenen Jahren zu einem stetigen Aderlass an gemäßigten Funktionären und Mitgliedern geführt.“ Richtig, aber diese Ächtungsstrategie wird nicht mit Kalbitz enden. Man braucht sich dazu nur die aktuellen Angriffe der Europhilen auf das Bundesverfassungsgericht nach seiner EZB-Entscheidung anzusehen. Man wird diese Strategie weiterführen, solange sie erfolgreich ist, ohne Rücksicht auf sachliche Gründe.

Sprache und Diskurs sind kein Geschehen der Wahrheit, sondern ein Geschehen der Macht. Als Machtloser kann man sich nur an den Worten und Taten der Mächtigen emporziehen und ihre Fehler für sich nutzen. Und selbst die werden schnell vergessen, wenn sie nicht an beständig sichtbaren Fakten festgemacht werden. So gesehen sind Barbara Borchardt und Andreas Kalbitz ein Traumpaar, mit dem sich die Verlogenheit der Anstandsfiktionen des Establishments dauerhaft sichtbar halten lässt.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

88 KOMMENTARE

  1. Ich verweise auf den alten Spruch aus der Bibel :

    „Ihre Gesichter sprechen gegen sie“

  2. Wenn es um die Vergangenheit geht, sind andere Parteien noch viel schlimmer mit Linksextremisten, Linksterroristen, Pädophile und Stasi-Leute.

  3. Ich hatte gar nicht richtig mitbekommen, dass die Borchardt derzeit vom Verfassungschutz beobachtete wird. Ich meine, der Verfassungsschutz ist ja verfassungsfeindlich (das habe ich sicher schon mal so gesagt), aber dass die das jetzt so offen zeigen, da muß lachen. Aber das irre ist in der Tat: zu sagen der Verfassungsschutz sei verfassungsfeindlich wirkt nicht, weil das ja nicht sein kann und weil das eine Sachaussage ist. Das nimmt einem niemand ab.
    #Aber wenn man das an einer Personalie erläutert, dann hat das vielleicht eher Wirkung weil man das dann als Satire darstellen kann. Aber ich kenn niemand mehr dem gegenüber ich das noch machen könnte.

  4. Es ist allgemein bekannt, dass die AfD unterschiedliche Pole hat. Sinnvoll wäre eine Trennung in gegenseitigem Respekt. Insgesamt könnten in der Summe mehr Stimmen gewonnen werden. Die liberale Gruppierung könnte bei der Union wildern.

  5. Ich hatte noch Ströbele (Grüne) als Terroristen-Helfer vergessen. Er half der RAF nicht nur juristisch.

  6. .

    Betrifft: CDU-Bosbach war der Schlimmste

    .

    1.) Im Artikel steht: „CDU-Vaatz“ sichert nach „rechts“ ab.

    2.) Vaatz kennt keiner.

    3.) Bosbach hatte diese Funktion, (pseudo-konservativer) Maulheld und

    4.) Europa-Rekordhalter im Talkshow-Dauersitzen.

    .

    CDU = SED = Volksverarscher* und Volksverräter*

    PS*: mit Verlaub

    .

  7. Es endet in einem Fiasko aus Blut,Tränen und Tod.

    Es wird einen Neuanfang geben, ohne die alten Teufel noch einmal im Bild zu sehen.

    Ich geb euch ein Beispiel. Der Seehofer, diese verlogene und gottlose Beutel…
    Er will 2021 aufhören, weil er mit der Politik nicht mehr klar kommt.
    Jetzt wissen wir alle, was der ist und was er mitgemacht hat, was er vertuscht hat und was er jedes Jahr an Zahlen reinläßt und was den Deutschen raustreibt. Jetzt glaubt dieser Kerl, er könnte sich in aller Ruhe davonstehlen und sich noch auf Kosten derer einen Ruhestand gönnen, die er selber hintergangen hat.

    Jetzt weiß ich, und ihr sicher auch schon, was den erwartet. Der kann sich verstecken wie er will.
    Er wird sterben und er wird abgeholt werden. Er ist ein „Macher“ des Bösen in seiner Verlogenheit gegenüber denen, die er auch noch ausraubt, indem er sich seine Scheiße Fürstlich bezahlen lässt.

    Aber nur, um uns jetzt zu erzählen, dass er diese Politik nicht mehr machen will. Was soll das?
    Mit was haben wir es hier zu tun? Wir haben hier einen verlogenen Politikkasper, der nichts mit Wahrheit, Gerechtigkeit, Deutschtum, Glauben, Christen, usw. zu tun hat.

    Soll ich euch sagen, was den erwartet? Er kann sich verstecken. Das wird er auch, denn alle Reichen und Noblen werden verfolgt, gejagt und umgebracht. Von der Fratze, die ihr rechts auf dem Bild seht. Der linke auf dem Bild kann ebenfalls sein Feind sein. Seid auf der Hut!

    Das Ende aller Gottlosen und Schlechten. Jene, die sich in diesen Dingen wiederfinden und sich so Verhalten, wie es einen Teufels würdig ist.
    Am Ende werden die „Macher“, die, die das alles in der ganzen Welt verursacht haben und die, die am Ende Gott leugnen werden, sie werden abgeholt werden. Man wird ihnen die Seele aus dem lebendigen Leib reißen.
    Jene werden von Dämonen abgeholt werden. Klingt Unglaublich? Das ist es aber nicht, denn das was sich hier geschrieben habe, das haben andere vor langer Zeit geschrieben.

    Unser Gott, ist der Gott der Gerechtigkeit. Jeder Ungerechte hat diesen Gott nicht. Und deshlab sehen wir seine Feinde. Auch einen Seehofer. Er kann sich nicht verstecken. Jesus sagte: „ich werde sie alle finden, egal wie tief sich verstecken“.

    Sie werden so verzweifelt sein, dass sie in der 72stündigen Finsternis eine Kerze anzünden werden, weil da ja der Schutz der Gerechten sein wird (Lindelied). Sie wir da brennen, wo Gott in den Menschen ist, und da nicht brennen, wo der Teufel war.

    Dann erfolgt ein Blitz in jenen Häusern der Gottlosen und Schlechten. Dann manifestieren Dämonen und holen ihre Beute. Horrorfilm? Stell es euch vor. Es totale Finsternis. Nichts brennt. Und dann ein Blitz. Das wird Realität sein, Freunde. Genau so eine Realität, wie ein Seehofer uns alle Gerechten verarscht hat.

    Er ist nur ein Beispiel.

    Und ich sage dir Seehofer. Du wirst deiner Strafe nicht entkommen!!!

    Nehmt das lieber für Gerechtigkeit und Wahrheit. Denn so wird Gott sie alle bestrafen. Jeder hat seinen Ausweiß, seine Seele immer dabei. Da steht drin, was wir sind. Und im Buch des Lebens. Wer da nicht drin steht, der hat auch keinen Anspruch mehr auf dieser Welt zu sein. Lernt es gut.

  8. Neuestes Spiegel-Titelbild
    https://cdn.prod.www.spiegel.de/images/5c758b40-6527-4e28-84a1-b5a0c02a761e_w568_r0.7571817357121258_fpx50_fpy37.86.jpg

    Das haut einen um, wenn man ahnungslos am Zeitungsregal vorbeigeht:
    https://cdn.prod.www.spiegel.de/images/18380f83-7a18-4eac-b503-d3f485c7ca65_w948_r1.77_fpx62.94_fpy49.98.jpg

    Artikel dazu:
    ***https://www.spiegel.de/politik/deutschland/afd-der-voelkische-fluegel-will-die-partei-uebernehmen-die-stuermer-a-00000000-0002-0001-0000-000171037291

  9. Na, das ist ja ein besonders hübsches Bild dieser linken Verfassungsperson. Herrlich.
    Hab ja extra nochmal nachgegoogelt. Die Frau sieht wirklich so aus.
    Merke: Häßlichkeit ist kein Garant für guten Charakter und/oder Intelligenz.
    Das erinnert mich an Zeiten, da ich (nichtsahnend) das Merkel verteidigte, wenn es wegen seiner Prinz-Eisenherz-Frisur verhöhnt wurde.
    Zu Kalbitz: Die Sache Meuthen-Kalbitz hinterlässt mich ratlos. Ich weiß nicht mehr, was ich dazu sagen soll. Ich bin Liberaler, aber mir ist klar, dass diese Haltung keine Mehrheiten schaffen kann.

  10. Die linken sind tatsächlich massiv im Aufwind. Läuft alles bestens für sie und ihre verschrobenen Ideen, die durch Corona salonfähig werden. Apropos Corona und Politik: Ich weiss nicht, ob es hier schon aufgefallen ist, aber Zu- und Ausgänge zu Läden, Wegen, Parks etc. sind auch schon politisiert worden. So sticht (mir jedenfalls) ins Auge, dass man immer links irgendwo lang laufen muss. Was eigentlich gegen unser Verkehrssystem läuft, da wir rechts-Verkehr haben. Ich laufe daher erstmal rechts rein, obwohl ich dann sehe, dass die Eingangspfeile nach links deuten. Beim Rausgehen das gleiche. Das ist in der hiesigen Situation kein Zufall. Der Weg rechts ist in Deutschland „pfui“. Beobachtet es mal, und berichtet zurück…

  11. Noch mal: es geht aussschliesslich darum, ob Kalbitz bei seiner Aufnahme gelogen hat. Sollte dies nachweislich der Fall sein, so ist das Vertrauen zerstört und der Ausschluss zwingend erforderlich. Sollte es nicht nachweisbar oder falsch sein, war der Rauswurf ein Fehler und Kalbitz muss rehabilitiert werden.

  12. Ich gebe auf! Meine Söhne haben diese Scheisse nicht verdient! Deutschland existiert nicht mehr! Heil Merkel ?

  13. Hallo –
    ausgezeichneter Artiel von P. Messer – vielen Dank.
    ZITAT:
    Prof. Meuthen müsste erklären, dass er keinen Sinn darin sehe, bei Parteimitgliedern auf deren ehemaligen Mitgliedschaften zu achten, wenn die aktuelle Mitgliedschaft in einer vom Verfassungsschutz beobachteten Gruppierung der Wahl zur Verfassungsrichterin nicht entgegensteht. Er sollte das leicht zynisch, leicht gelangweilt und ganz locker aus dem Handgelenk tun.
    ZITAT ENDE.
    Dem stimme ich voll zu!
    Genau dies muüsste nämlich geschehen, denn nur so kann die Verlogenheit der Systemparteien öffentlich gebranntmarkt werden. Bisher verschweigen die GEZ-Medien das Fall der ultralinken Richterin (aus guten Gründen!).
    Wenn aber Herr Meuthen diesen – vorgeschlagenen – Weg zur Wiederaufnahme von Herrn Kalbitz ginge, müssten die GEZ-Medien darüber (auch über die Gründe im Hinblick auf diese ULTRA-LINKE) zumindest ansatzweise berichten. DIES wäre wenigstens ein gewisser Erfolg – und Herr Kalbitz wäre wieder offiziell Teil der AfD.

  14. Hüte Dich vor denen, die Gott gezeichnet hat. Allein das Unvermögen für das obige Bild lächeln zu können, und stattdessen diese diabolische Fratze zu offenbaren, lässt mich schaudern. Dieses Zerrbild eines Gesichtes lässt schlechtes ahnen.

  15. Kahrs hat Recht, Hass macht hässlich. Das Gesicht erinnert und einen Zähnefletschenden Boxer.

  16. Barackler 23. Mai 2020 at 22:59; Soweit ich da informiert bin, ist der Aufnahmeantrag von Kalbitz verschwunden. Es gibt demzufolge keinerlei Nachweis darüber, dass er das nicht angegeben hat.
    Und vom VS beobachtet, das wird die Afd doch von Anfang an, kann also wohl kaum ein Ausschlusskriterium sein.

  17. Was Moral ist,wird immer von den „Mächtigen“diktiert.
    Sie ist wandelbar,man kann alles mit ihr machen,
    sogar umkehren,und ins Gegenteil versetzen.
    Sie ist ein Instrument,zur „Volkserziehung“
    und der größte Gegner,der Freiheit !

  18. Neunzehnhundertvierundachtzig 23. Mai 2020 at 22:58; Naja, das was du meinst ist veröffentlichte Meinung, ob die tatsächlich mit der öffentlichen Meinung übereinstimmt, halt ich für zweifelhaft.
    Auch wenn ich nicht viele Bekannte hab, dadurch also sicher nicht repräsentativ bin, sind praktisch alle ganz anderer Meinung, als was man täglich in den Medien erzählt kriegt. Sogar Grüne sind lange nicht so begeistert, wie selbst von den HM-Parteianhängern behauptet wird. Heute hiess es, in Bayern glaubt niemand, dass das Gehsteig hochklappen für ihn irgendwelche Auswirkungen hat.
    Wer soll denn solche Meldungen glauben. Die Wirte mussten ihre Ware, die sie für die Tage nachdem LD gekauft hatten wegschmeissen. Selbst Spende an die Tafel ging nicht, weil erstens die auch zu waren und zusätzlich drauf die Mwst zu zahlen ist. Auch das Bier müssen die nach mittlerweile 2 Monaten wegschütten, weils nicht mehr schmeckt. Wird zumindest behauptet.
    Ich hab aber schon 10 Jahre altes getrunken und das war durchaus noch trinkbar. War aber in Glasflaschen. Durchaus möglich dass die Kegs da deutlich schlechtere Eigenschaften haben.
    Andere kleinere Läden werden vor ähnlichen Problemen stehen.

  19. VivaEspaña 23. Mai 2020 at 22:50
    Neuestes Spiegel-Titelbild
    https://cdn.prod.www.spiegel.de/images/5c758b40-6527-4e28-84a1-b5a0c02a761e_w568_r0.7571817357121258_fpx50_fpy37.86.jpg

    —————————————–
    Übelste, primitivste Hetze in Stürmermanier. Diese blauverstrahlten, radioaktiv aussehenden Darstellungen sollen beim Betrachter Ängste auslösen! Aber so war der Spiegel schon immer. Ein linkes Hetzblatt, das mit Suggestionen arbeitet! Schon vor zig Jahren brachten sie ein Titelbild zum Klimawandel mit einem im Wasser stehenden, halb versunkenen Kölner Dom. Das ist so plakativ, bleibt aber als Suggestivbotschaft beim Betrachter hängen.

  20. Egal was Meuthen jetzt noch sagt oder macht. Er hat sich selbst disqualifiziert und ist als Parteisprecher untragbar geworden. Er kann zurück auf seinen Lehrstuhl und dort gegen Rechts kämpfen.

  21. VivaEspaña 23. Mai 2020 at 22:50

    Neuestes Spiegel-Titelbild……..
    ———————————————

    Jetzt wissen wir also, was das für ein „journalistisches Projekt“ ist, das durch die „Bill and Melinda Gates Foundation“ mit Millionen unterstützt wird !

    Der Spiegel….
    Das SturmGESCHNETZ der DEMOKRATUR, die SCHREIBHURE der „Bill and Melinda Gates Foundation“ !!!
    https://www.cicero.de/innenpolitik/spiegel-magazin-foerderung-bill-gates-duenger-verschwoerungstheorien-corona-proteste

    Schande über euch Volksverräter, da rotiert selbst der Alte Augstein im Grabe !

    👿 👿 👿

  22. 7berjer 24. Mai 2020 at 00:57

    Das ist ja hochinteressant. Ich wußte gar nicht, dass Gates so massive den SPIEGEL finanziell unterstützt. Der cicero Artikel von Gerhard Strate ist eine echte Leseempfehlung, vielen Dank!

    „Spiegel“-Förderung durch Bill Gates – Der ideale Dünger für neue Verschwörungstheorien

    EIN GASTBEITRAG VON GERHARD STRATE am 22. Mai 2020

    Der „Spiegel“ stellt Proteste gegen die Corona-Maßnahmen pauschal in die Verschwörungstheoretiker-Ecke. Zugleich bekommt das Magazin von der Bill and Melinda Gates Foundation Millionen für ein journalistisches Projekt. Wie glaubwürdig ist es noch?

    https://www.cicero.de/innenpolitik/spiegel-magazin-foerderung-bill-gates-duenger-verschwoerungstheorien-corona-proteste

  23. In Doischebums(R) geht immer mehr jedes Gefühl für Anstand verloren.
    Auf allen Seiten.

    Auf den Sozialen Netzwerken hat ein Nutzer ein Foto eines erschreckenden Aufklebers veröffentlicht. Darauf zu sehen: Das Konterfei von Christian Drosten neben dem KZ-Arzt Josef Mengele. Darunter der Slogan „Trust me, I’m a Doctor“ (Vertrau mir, ich bin Arzt).
    https://www.derwesten.de/panorama/vermischtes/corona-christian-drosten-aufkleber-zeigt-ekelhaften-vergleich-ich-bin-mal-kurz-kotzen-id229170856.html

    *

    Vor kurzem hat der 84-Jährige in Gera eine Demonstration gegen die Corona-Auflagen besucht
    (…)
    „Ich habe es mit der Angst bekommen, wurde von mehreren Leuten umringt“, erzählt der Rentner.

    https://www.bild.de/regional/thueringen/thueringen-aktuell/gera-rentner-84-auf-corona-demo-niedergebruellt-70774778.bild.html (Video)

  24. 7berjer 24. Mai 2020 at 00:57

    https://www.cicero.de/innenpolitik/spiegel-magazin-foerderung-bill-gates-duenger-verschwoerungstheorien-corona-proteste

    *

    Projekt Globale Gesellschaft
    Fragen und Antworten zur Förderung durch die Gates-Stiftung
    Migration, Klimawandel, soziale Ungleichheiten: Über diese Themen berichten wir im Projekt Globale Gesellschaft. Hier beantworten wir Fragen zur Kooperation mit der Gates-Stiftung, die das Projekt fördert.(…)

    https://www.spiegel.de/backstage/fragen-und-antworten-zur-foerderung-durch-die-bill-and-melinda-gates-stiftung-a-dac661f6-210a-4616-b2d2-88917210fed4?d=1589477831

    Wes Brot ich fress…

  25. Kalbitz wurde rausgeworfen, weil er über seine Vergangenheit gelogen und Mitglied bei Organisationen der Unvereinbarkeitsliste hat, nicht weil er zu rechts war oder schhlechte Arbeit abgeliefert hat.

    Kalbitz wird hier als Opfer einer Verschwörung dargestellt, dabei hat er allein den Grund geliefert.

    Natürlich soll die AfD dem Druck von Außen nicht grundlos nachgeben. Aber an die eigenen Regeln muss sie sich schon halten.

  26. Erinnert sich noch jemand an den äusserst rätselhaften Tweet von Donald Trump?

    „Donald Trump sorgt mit seinem Nicht-Wort „covfefe“ für Wirbel im Netz.
    Donald Trump verwirrte seine Twitter-Follower mit einem rätselhaften Posting, das mit dem Nicht-Wort „covfefe“ mitten im Satz abzubrechen scheint.“

    Mir ist es soeben gelungen, es zu entschlüsseln. Es bedeutet Corona Virus Fucks Everyone For Ever (C).

  27. Barackler 24. Mai 2020 at 02:43

    (…)Mir ist es soeben gelungen, es zu entschlüsseln. Es bedeutet Corona Virus Fucks Everyone For Ever (C).

    https://en.wikipedia.org/wiki/Covfefe

    Trump did not acknowledge that the tweet contained a mistyping. Instead, after deleting the original tweet, Trump tweeted again at 6:09 a.m.: „Who can figure out the true meaning of ‚covfefe‘ ??? Enjoy!“[15] Later that day the White House press secretary Sean Spicer implied that the tweet wasn’t a typo but was intentional: „I think the president and a small group of people know exactly what he meant.“[3]
    (Hervorheb von mir)

    Jetzt wissen wir es: Corona Virus Fucks Everyone For Ever @Barackler sei Dank. 😀

    Doch ein Laborkonstrukt?
    Und wer das sagt, wird mundtot gemacht?

  28. VivaEspaña 24. Mai 2020 at 02:00

    Projekt Globale Gesellschaft
    Fragen und Antworten zur Förderung durch die Gates-Stiftung….
    Wes Brot ich fress…
    ——————————————————————————–
    Das beste….
    „….Die Gates-Stiftung nimmt inhaltlich keinen Einfluss und ist redaktionell zu keinem Zeitpunkt an der Entstehung von Artikeln beteiligt. Im Redaktionsalltag oder zu Themen und einzelnen Artikeln gibt es keinen Austausch zwischen Redaktion und der Stiftung. Auch die Reporter und Reporterinnen des SPIEGEL stehen in keinerlei Verbindung mit der BMGF…“

    Ja klado, die Familie Gates die ist bloss nett, schmeisst einfach so mit Geld um sich; und überhaupt hat sie nuuuur Gutes im Sinne mit der Mönnschheit.

    The Gates Family, Eugenics and COVID-19
    What is the true story behind Bill Gates and his family? Should we trust his COVID-19 advice?
    https://tottnews.com/2020/04/09/gates-family-eugenics-covid-19/

  29. Ab morgen wird „covfefe“ auch bei Plague Inc. als neue (vorletzte) Spielstufe verfügbar sein. Wahlweise mit oder ohne Zombies (Obama, Hillary, Biden, Sanders). Die definitiv tödlichste Variante heisst aber schlicht „Merkel“.

  30. Die Stufe „Merkel“ bei Plague Inc. beinhaltet neben den üblichen Features wie „Buy more DNS for Multi Organ Failure“ auch die Optionen „Waste even more Money“, „Increase Energy Costs“, „Invite more Arabs and Black Africans“ und weitere.

  31. Sehr interessanter Ansatz in diesem Artikel, der elektrisiert. Ich fragte mich spätestens seit Merkels Araberinvasion 2015, wo all die DDR-Dissidenten blieben, die alle so ohrenbetäubend schwiegen und schweigen, daß man googeln mußte, ob die eventuell nicht mehr leben.
    Eins vorweg: Den Biermann meine ich nicht, der ist seit den 90er Jahren als Lump bekannt und bei Heinrich Böll, dem Grünling und Günter Wallraff, dem Generalüberfremder („Ganz unten“, 1985) richtig einsortiert.
    Ich meine eher Leute wie aus Sachsen Heinz Eggert (der in den 90er Jahren konservativ rüberkam) oder Arnold Vaatz (trotz seiner Lennonbrille gefühlt damals kein Linker). Von den Dissidenten, die bei den Grünen landeten hielt es dort keiner länger aus, die mir einzig bekannte Vera Lengsfeld ist mir mit ihrem Petitionsgedöns viel zu handzahm, wahrscheinlich weil sie zu lange in Merkels Fahrwasser mitschwomm bis vor etwa 10 Jahren. Da wäre noch Rainer Eppelmann, der aus dem Stasi-Gebräu „Demokratischer Aufbruch“ stammt, aus dem schon Merkel und ein weiterer Stasi-IM Torsten (der im März 1990 als Stasiratte aufgedeckte Wolfgang Schnur) krochen. Dieser Eppelmann ist schon vor 20 Jahren als antideutsch wenigstens einmal aufgefallen. Von den würde ich nicht mehr als von Biermann erwarten.
    Also warum schweigen sie alle wo die neue Diktatur dräut, daß es auch jedem Westdeutschen, der die Zeit damals wach und bewußt erlebt hat, gruselt? Sie sind in der Zwischenzeit alle verstorben oder haben sie alle ihren Frieden mit der Umvolkung Merkels gemacht? Diese Frage habe ich mir seit Jahren gestellt ohne eine Antwort zu finden, möglicherweise liegt der Schlüssel in einem Satz dieses Artikels:

    „Im Übrigen wird die CDU vor negativen Folgen ihrer weiteren Linksbewegung zuverlässig von Menschen wie dem Bundestagsabgeordneten Arnold Vaatz abgesichert. Er tut das, indem er die Wahl kritisiert, sie als Ausdruck des Bestrebens auch der CDU sieht, die Revolution von 1989 „kleinzuhacken“, aber natürlich weiter der CDU angehört. Er stellt so durch seine Person sicher, dass diesem Projekt konservative Wählerstimmen zufließen und die Revolution von 1989 und unser Land auch wirklich zuverlässig kleingehackt werden.

    Wollten die Bürgerrechtler wie nicht nur Bärbel Bohley 1989 ums Verrecken nicht die Wiedervereinigung, sondern einen „besseren Sozialismus“ (den es nicht gibt, nicht geben kann) und sehen so viele, daß Merkel ihr damaliges Zerrbild jetzt doch noch erfüllt, den Sozialismus mit Reisefreiheit (mit Impf-Sondergenehmigung)? Gerade von den in die CDU gegangenen Arnold Vaatz und Wolfgang Eggert erwarte ich mehr als wohlfeiles Schweigen – oder sie sind doch zeit ihres Lebens „Halbe“ geblieben?

  32. Kurz vor Spielende, direkt nach der Meldung „More Victims than World War II“ kommen im Laufband noch die Nachrichten „Spahn Sacked“, „AFD Prohibited“ und „Merkel’s Refuge Revealed“.

  33. hiroshima 24. Mai 2020 at 00:06
    Egal was Meuthen jetzt noch sagt oder macht. Er hat sich selbst disqualifiziert und ist als Parteisprecher untragbar geworden. Er kann zurück auf seinen Lehrstuhl und dort gegen Rechts kämpfen.
    ——————————————-
    Er hat schon Anfang 2019 seine häßliche Fratze auf dem Parteitag in Baden-Württemberg gezeigt als er mit Grünsprech („gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit“) gegen Parteikollegen Räpple, Baum, Mandic und andere hetzte! An ihren Worten sollt Ihr sie erkennen! Zudem outete er sich als Antirassist mit fünf Negerkindern, die er adoptiert hat (sind die jetzt hier oder kommen die noch?). Zudem kroch er in der Moschee zu Kreuze zum Halbmond.
    Der Typ ist so was von durch. Der und die von Strolch müssen bei einem Mitglieder-Sonderparteitag schnellstmöglich herausgekegelt werden, noch in 2020 und das Meuthen’sche Rentenkonzept mit der Abschaffung der Gesetzlichen Rente gehört gleich mit in die Tonne getreten! Und das möglichst schnell, denn die Fehler und Unterdrückungsmaßnahmen des Regimes würden der AfD von selbst die Wähler zutreiben und so eine lange Durststrecke wie bei Lucke („Wegruf 2015“) und Petry im Wahlkampf 2017 kann die AfD sich nicht leisten. Und das werden selbst die ewigmittigen Kandidaten erkennen müssen, daß es mit Selbstzerfleischung nicht zu mehr, sondern zu weniger Mandaten führt.

    Eines steht fest: Ein Weichspülerverein, der mit der Stasi gemeinsame Sache macht, ist für mich unwählbar!

  34. Linkophob 24. Mai 2020 at 03:42

    Also warum schweigen sie alle(…)

    Alles Schläfer, bestens taqiyyamäßig getarnt, auf dem Marsch durch die Institutionen.
    Wie Präzedenzfall MRKL.
    Und keiner merke(l)t’s.

  35. @ Linkophob 24. Mai 2020 at 03:42

    „Gerade von den in die CDU gegangenen Arnold Vaatz und Wolfgang Eggert erwarte ich mehr als wohlfeiles Schweigen – oder sie sind doch zeit ihres Lebens „Halbe“ geblieben?“

    *********************************************

    Vor vielen, vielen Jahren war ich in Düsseldorf und bestellte einen Halben Alt-Bier. Die Bedienung schaute mich entgeistert an und sagte „Ne Halwe, watt’n dat? Det jibt et hier nüscht.“

  36. Die Puzzle- Teile um OBAMAGATE fügen sich zusammen. Die Verschwörung gegen Trump begann 2016 in Italien.
    BREAKING EXCLUSIVE: Evidence Indicates that the Entire Plot to Prevent President Trump from Winning the 2016 Election and Then Governing If He Won Started in … ITALY!
    https://www.thegatewaypundit.com/2020/05/breaking-exclusive-evidence-indicates-entire-plot-prevent-president-trump-winning-2016-election-governing-won-started-italy/?utm_source=Twitter&utm_medium=PostSideSharingButtons&utm_campaign=websitesharingbuttons

  37. Es sind die Leute von ganz Rechtsaußen, die systematisch versuchen, die AfD zu unterwandern. Konspirativ organisiert, haben sie Parteiämter in verschiedenen Bundesländern handstreichartig besetzt und sogar die Wahl von Bundessprecher Jörg Meuthen als Delegierten zum Bundesparteitag verhindert. Einen „Flügel“ hätte man nie dulden dürfen, ähnlich wie damals Bernd Luckes „Weckruf“ als „Partei in der Partei“ unzulässig war.

    Andreas Kalbitz hat sich viele Jahre im rechtsextremistischen Milieu herumgetrieben. Er ist sogar mit NPD-Funktionären für eine Demonstration nach Griechenland gereist. Für „Jugendsünden“ war er da schon zu alt! Wenn er schlau gewesen wäre, hätte er zumindest bis zur juristischen Klärung seiner dubiosen HDJ-Mitgliedschaft die Parteiämter ruhen lassen und sich inhaltlich eindeutig von seiner Vergangenheit gelöst, die in der AfD auf keinen Fall geduldet werden kann. Dass er das nicht getan hat, zeigt, wes Geistes Kind er ist. Wir werden nicht zulassen, dass er und seinesgleichen die AfD kaputtmachen!

  38. Was ist der Deutsche
    für ein leidensfähiges
    A…l.ch.
    Ich bin gespannt,
    wann „der Krug bricht“.

  39. Barackler 23. Mai 2020 at 22:59

    Noch mal: es geht aussschliesslich darum, ob Kalbitz bei seiner Aufnahme gelogen hat. Sollte dies nachweislich der Fall sein, so ist das Vertrauen zerstört und der Ausschluss zwingend erforderlich. Sollte es nicht nachweisbar oder falsch sein, war der Rauswurf ein Fehler und Kalbitz muss rehabilitiert werden. “

    Sehe ich nicht so, weil es hier auch um die Verhältnismäßigkeit geht. Die Hürden, welche sich die AfD selbst mit dieser Unvereinbarkeitsliste stellt, sind nicht hinnehmbar und gehören abgeschafft.

  40. francomacorisano 24. Mai 2020 at 05:07
    Falsch! Im Gegensatz zur Meuthen-Fraktion akzeptiert der rechtsaußen Flügel auch den realpolitischen.
    Immer kommen die Angriffe von der Meuthen Seite und dass sich da der Flügel dagegen wehrt, ist normal.

  41. Heisenberg73 24. Mai 2020 at 02:00
    Es ist doch noch gar nicht festgestellt, ob Kalbitz über seine Vergangenheit gelogen hat. Kalbitz hat Klage gegen den Verfassungsschutz eingereicht und das Urteil darüber wurde noch nicht gesprochen. Sind Sie nicht auch der Meinung, dass man erst die Entscheidung abwarten muss, bevor Konsequenzen greifen?
    Es geht hier auch überhaupt nicht um die Person Kalbitz. Meuthen geht es alleine um den Kurs der Partei. Er will keine patriotische soziale Marktwirtschaft, sondern eine marktradikale Ausrichtung. Das würde das Ende der AfD bedeuten. Übrigens, die FDP ist jetzt bei 5%. Klar, da braucht es unbedingt noch eine zusätzliche Reichenpartei.

  42. Wenn ich Kalbitz und Höcke zuhöre, dann habe ich das Gefühl, sie wollen wie Borchardt Deutschland zu einem sozialistischen Land umbauen nach dem Vorbild der Südeuropäer.

  43. francomacorisano 24. Mai 2020 at 05:07

    Was ist ein rechtsextremistisches Milieu? So etwas wie Pfadfinderlager gehört da auch dazu? Find ich lächerlich. Wieso war die NPD rechtsextrem, weil der Verfassungsschutz V-Leute einschleuste, um den Laden zu zerlegen? Was macht Meuthen so toll? In Brüssel höre ich nix von ihm. Nigel Farage hatte im Gegensatz zu ihm Eier in der Hose. Er hätte weiterhin angenehm in der EU-Blase leben können, sein Ziel jedoch war der Brexit. Was dagegen tut der Gott Meuthen? Nix, außer die AFD zu zerstören.

  44. A. von Steinberg 23. Mai 2020 at 23:10

    Hallo –
    ausgezeichneter Artiel von P. Messer – vielen Dank.
    ZITAT:
    Prof. Meuthen müsste erklären, dass er keinen Sinn darin sehe, bei Parteimitgliedern auf deren ehemaligen Mitgliedschaften zu achten, wenn die aktuelle Mitgliedschaft in einer vom Verfassungsschutz beobachteten Gruppierung der Wahl zur Verfassungsrichterin nicht entgegensteht. Er sollte das leicht zynisch, leicht gelangweilt und ganz locker aus dem Handgelenk tun.
    ZITAT ENDE.
    Dem stimme ich voll zu!
    Genau dies muüsste nämlich geschehen, denn nur so kann die Verlogenheit der Systemparteien öffentlich gebranntmarkt werden. Bisher verschweigen die GEZ-Medien das Fall der ultralinken Richterin (aus guten Gründen!).
    Wenn aber Herr Meuthen diesen – vorgeschlagenen – Weg zur Wiederaufnahme von Herrn Kalbitz ginge, müssten die GEZ-Medien darüber (auch über die Gründe im Hinblick auf diese ULTRA-LINKE) zumindest ansatzweise berichten. DIES wäre wenigstens ein gewisser Erfolg – und Herr Kalbitz wäre wieder offiziell Teil der AfD. “

    100% Zustimmung. Es wäre völlig unverständlich, wenn die AfD diese Steilvorlage bei Rechtsextremismusvorwürfen nicht nutzen würde.

  45. RDX 24. Mai 2020 at 08:35

    Wenn ich Kalbitz und Höcke zuhöre, dann habe ich das Gefühl, sie wollen wie Borchardt Deutschland zu einem sozialistischen Land umbauen nach dem Vorbild der Südeuropäer.“

    Hat Sie auch die soziale Marktwirtschaft, welche CDU und CSU die letzten Jahrzehnte betrieben haben gestört?

  46. Egal wie es ausgeht: Meuthen hat die AfD in eine Situation hinein manövriert, aus der sie nicht ohne Schaden herauskommt. Die Partei ist jetzt außerdem tief gespalten. Das Schreiben zur Causa Kalbitz des Bundesvorstands ist nur von Meuthen unterzeichnet. Angehängt ist das GEGENschreiben von Chrupalla. Dieser Vorgang ist ein beredter Ausdruck der Zerrissenheit der Partei.

  47. Der Rausschmiss von Kalbitz war so ziemlich das Dämlichste was sich Meuthen und Konsorten dort geleistet haben .
    Ein Ramelow ist Ministerpräsident mit Hilfe der Kommunistin Merkel und deren CDU und eine Borchardt wird Verfassungsschutzpräsidentin mit Hilfe der CDU , doch ein Kalbitz ist das Problem ? Da muss man unwillkürlich lachen .
    Der Spiegel ist heute das , was in der DDR das „ Neue Deutschland „ war . Insofern ist es nicht verwunderlich , dass jeder der nicht links ist , er damit nur Rechts sein kann . Nicht die BRD hat die DDR übernommen , sondern die DDR=SED die BRD und die CDU findet es auch gut so .
    Betrüblich ist, dass Meuthen und Konsorten bei solch einem Verein wie CDU/CSU , SPD , Linke , Grüne anschmiegen möchte um Mehrheiten zu erlangen oder als Koalitionpartner zu fungieren . Manoman … hiermit bleibt die Alternative auf der Strecke und wird sich selbst zerlegen oder nur eine neue Minderpartei bleiben .
    Die AfD muss allein die Mehrheit anstreben und die Zeit läuft derzeit für die AfD , denn wir werden langsam aber sicher alle noch erleben , dass es politisch und wirtschaftlich massiv abwärts gehen wird . Es drohen nun massive Steuern , Rentenkürzungen und Inflation ungeahnten Ausmaß. Das muss von der AfD in Vordergrund gestellt werden …. ach ja , löst diese parteischädigenden Verräter endlich ab . Lieber ein Ende mit Schrecken , als ein Schrecken ohne Ende .

  48. Ich glaube nicht, dass die AfD sich spalten wird. Herr Meuthen und Herr Stein sind offensichtlich Einfaltspinsel wenn sie glauben mit einer solchen Aktion die Altparteien dazu zu bewegen die Ausgrenzung der AfD beenden. Herr Meuthen muß ohne schuldhaftes Zögern die Partei verlassen und die restlichen Kalbitzrausschmeisser müssen Buße tun.

  49. Ich kann leider nicht nachvollziehen warum die AFD aus dem Fall Kalbitz nicht politisches Kapital schlägt !
    Die Parallele Kalbitz Borchardr ist ja nur eine von mehreren.
    Eine clevere Entscheidung des Bundesvorstandes hätte z.b. wie folgt lauten können:
    Der Bundesvorstand schließt Herrn Andreas Kalbitz aus der Partei aus. Das man seine Aktionen in der Vergangenheit eventuell als Jugendsünden werten kann, spielt für uns dabei keine Rolle.
    Da der Bundesvorstand aber eine gerechte Entscheidung fällen möchte und darüber entsetzt ist, dass vor allem die Massenmedien in Deutschland mit absolöut schäbigen unterschiedlichen Maßstäben arbeiten, wird diese Entscheidung des Bundesvorstands erst dann wirksam, wenn die Partei der Grünen die ehemaligen Maoisten und Pol Pot Anhänger Kretschmer und Trittin aus der Partei entfernt; wenn die SPD den Päderasten Sebastian Edathy aus ihrer Partei entfernt, und ebenso alle ehemaligen KBW etc. Mitglieder; wenn die CDU den Spendenaffären Nichtaufklärer Wolfgang Schäuble aus der Partei entfernt und wenn die Partei DIE LINKE alle ehemaligen Stasi Mitarbeiter und IM, angefangen mit Herrn Gysi, ebenfalls aus ihrer Partei entlässt, nicht zu vergessen dort auch jene, die die Erschießung oder Gulagisierung von „Kapitalisten“ fordern!

  50. Sobieski_król_polski 24. Mai 2020 at 09:16
    Wir wissen doch jetzt, um was es in Wahrheit wirklich geht. Meuthen weiß, dass er seinen marktradikalen Kurs wegen dem sozial patriotischen Höcke-Flügel nicht durchboxen kann. Deshalb will er diesen Flügel vernichten. Dann kann er seine FDP2.0 installieren.

  51. @ pro afd fan
    Das immerhin gäbe Anlass zur Hoffnung. Schon Lucke und Henkel scheiterten daran, die Afd in eine zweite FDP umzuwandeln.
    Ich sehe für Meuthen keinen Platz mehr in der AfD nach diesen Vorkommnissen. Sein mieser Charakter zeigt sich übrigens auch daran, dass er selbst einst die Kyffhäusser-Treffen besuchte (was zum Beispiel Herr Pazderski nie gemacht hätte). Meuthen ist somit auch ein Wendehals und Verräter, dazu passen die Informationen über sein Privatleben.

  52. @ Heisenberg73 24. Mai 2020 at 02:00

    Kalbitz wurde rausgeworfen, weil er über seine Vergangenheit gelogen und Mitglied bei Organisationen der Unvereinbarkeitsliste hat, nicht weil er zu rechts war oder schlechte Arbeit abgeliefert hat.

    Das gleich mehrfache Kopieren und Behaupten von Lügen und konstruierten Halbwahrheiten, wie nicht nur Sie, sondern leider auch Medien wie die „Junge Freiheit“ alias deren einschlägig bekannter Chefredakteur Stein kolportieren, den Sie ja so gerne per „Copy and Paste“ zitieren, macht diese Lügen nicht zu etwas Wahrem. Nur für Sie, da Sie offenbar nicht lesen, was ihnen nicht gefällt, wiederhole ich mich an der Stelle gerne.

    Aus einem auf dem AfD-Bundesparteitag 2017 entstandenen Video geht eindeutig hervor, daß Kalbitz seine vormaligen Mitgliedschaften sowohl bei den Republikanern als auch bei der CDU angegeben hat.

    https://www.facebook.com/Distanzeritis/videos/545718003030965/

    Beide Mitgliedschaften waren auch dem Bundesvorstand, wie dies auch Gauland erwähnt hat, seit langem bekannt. Bei beiden Parteien eigentlich vollkommen gegenstandslos, da logischerweise weder die CDU, noch die Republikaner zu der Zeit als extremistische Parteien gegolten haben, nachdem die Republikaner eine entsprechende Verfassungsklage, in der die Rechtswidrigkeit einer derartigen Einstufung festgestellt wurde, für sich entschieden haben.

    Die weitere Gegenstandslosigkeit der Meuthenschen Behauptungen ergibt sich daraus, daß im Jahre 2013, da Kalbitz eintrat, keinerlei solche Listen geführt worden sind, die wegen früherer Parteimitgliedschaften etc. pp. Ausschlußkriterien definiert haben. Der hierfür geltende juristische Grundsatz „nullum crimen sine lege“ – kein Vergehen ohne Gesetz – muß in jedem Fall eingehalten werden, auch wenn es hier nicht im engeren Sinne um Strafrecht geht.

    Zu behandeln ist noch der Vorwurf einer Mitgliedschaft in der inzwischen verbotenen HDJ. Der Vorwurf aber ist (einschließlich des oben Gesagten) insofern zusätzlich zumindest fragwürdig, da die HDJ bekanntlich Registriernummern ausgegeben hat, die zwischen Interessenten und Mitgliedern nicht unterschieden haben. Weiterhin hat auch ein Herr Kalbitz ein Recht, bei seiner Suche auf Irrwege geraten, diese Irrwege als solche aber erkannt und verlassen zu haben. Hätte er das nicht, wie Stein das in seinem Hetzartikel in der JF insinuiert, wäre er wohl kaum in der AfD gelandet, in der extremistische Positionen wie Antisemitismus oder das Bestreiten des Holocaust etc. pp. mit Recht abgelehnt werden. Der weiterhin geltende juristische Grundsatz „in dubio pro reo“ als Mindestmaß gilt zumindest in moralischem Sinne auch für Kalbitz.

    Zu guter Letzt entscheidet über den Fortbestand einer Mitgliedschaft gemäß Satzung der AfD § 6 Abs. 5 letztlich nicht ein Herr Meuthen und auch nicht der Vorstand, mit welcher „Mehrheit“ auch immer der das rechtfertigen mag, sondern das Schiedsgericht. Der Vorgang muß dabei „zu dem Verstoß und dem Schaden in angemessenem Verhältnis stehen“ (Abs. 6). Einen Schaden, den Kalbitz in der Partei angerichtet habe, sehe ich nicht. Ganz im Gegenteil. Weiterhin ist gemäß § 6 Abs. 6 o. g. Satzung untersagt, dieses Mittel dazu einzusetzen, um – sinngemäß – Richtungsentscheidungen herbeizuführen.

    Und um diese Richtungsentscheidung geht es hier, wie ich dies auch im anderen Strang gestern Nachmittag in inhaltlicher Übereinstimmung mit dem Artikel dort bereits entsprechend angedeutet habe. Damit darf Meuthen, der in meinen Augen nicht nur rechtswidrig, sondern auch moralisch verwerflich gehandelt hat, nicht durchkommen. Irrtümer lassen sich berichtigen, aber Lügen in der Öffentlichkeit muß man dann auch wieder öffentlich entlarven.

    Sollte Meuthen aber doch durchkommen, was – so ganz nebenbei – auch eine Durchsetzung seines transatlantisch-marktradikalen und damit eines gegen die Freiheit Deutschlands gerichteten und arbeitnehmerfeindlichen Kurses in der Partei zur Folge hätte, werde ich die AfD nach langer Zeit (solange sie besteht) nicht mehr wählen und auch andere davor warnen, es zu tun.

  53. “ Gelingt er, wird es zu Verlusten am patriotischen und ernsthaft oppositionellen Rand kommen“

    Ist das der NPD affine Teil, der Höcke auf Kaffeetassen abbildet und als Kanzler der Herzen bezeichnet ??

    Kann weg, eine Trumpisierung der AfD ist nicht hilfreich.
    Wahlen werden im Westen bei uns Idioten gewonnen.
    Die Ossis wählen AfD zu 98 % auch ohne Höcke, wenn der Schmerz vergeht.

  54. Warum lädt Markus Gärtner nicht Herrn Kalbitz zum Gespräch? Mal anstatt über ihn, mit ihm zu reden.

  55. Sehr gut geschrieben Tom62.
    Trotzdem überzeugt mich das nicht.
    Ich kenne die AfD seit ihren Anfängen persönlich und bin ihr nicht abgeneigt.
    Auch bin ich gegen Meuthens marktradikale Auffassung.

    Aber Du willst mir doch nicht erzählen, dass es in Ordnung ist Mitglieder in Führungspositionen zu haben, die als Erwachsene Zeltlagern beiwohnten, auf denen die Entfernung zu Auschwitz auf einem Holzschild vermerkt war.
    Es kommt nicht auf den VS an oder die Presse oder ob die Anderen Fraktionen die AfD mögen.

    Es kommt auf Glaubwürdigkeit vor den Wählern im Westen an.
    Die AfD wird bei 10 % dauerhaft herumkrümeln bis in alle Ewigkeit, wenn das Erscheinungsbild nach aussen so angebräunt ist.
    Viel Spass dabei !!
    Wird nie passieren

  56. Ich danke dem lieben Gott, dass ich so ein Antlitz wie
    dieses Wesen Barbara Borchardt nicht meine Mutter
    nennen muß !

  57. Frau Borchardt ist schon älteren Semesters, so viel Schaden kann sie zum Glück nicht mehr anrichten. Der Ruhestand naht.

  58. Tom62 24. Mai 2020 at 10:42

    Es geht ja auch darum, wann man seine ehemailge Mitgliedschaften in anderen Parteien zugibt. Das muss vor Eintritt in die AfD geschehen, nicht Jahre später zwischendurch mal auf Nachfrage.
    Aber die „Causa Kalbitz“ ist wohl eine Sache für das Schiedsgericht. Sollte sich Herr Kalbitz mit seinen Anwälten irgendwie wieder in die Partei hineinmogeln können, sei ihm das gegönnt. Ich habe persönlich nichts gegen den Mann. Er hat durch sein Verhalten und seine verschwiegene dubiose Vergangenheit allerdings der Partei Schaden zugefügt, besonders in der Außenwirkung. Auch Meuthen hat in der Sache unglücklich agiert.
    Eine Höcke/Kalbitz AfD würde ich weder an der Wahlurne noch finanziell unterstützen. Ich bin aber zuversichtlich, dass der Narrensaum in der Partei weiter unter Kontrolle bleibt und die bürgerlichen Kräfte die Oberhand behalten.

  59. Als Priester würde ich sagen: Frau Borchardt hat auf mich eine extrem zölibatverstärkende Wirkung.
    Da ich aber kein Priester bin, sage ich: wenn diese „Dame“ das weibliche Geschlecht generell repräsentieren würde, dann würde ich meine sexuellen Präferenzen auf das männliche Geschlecht ausrichten, oder lebenslang in irgendein Kloster verschwinden, oder beides.

    Good night germoney….

  60. Kuddeldaddeldu 24. Mai 2020 at 11:28
    Ich danke dem lieben Gott, dass ich so ein Antlitz wie
    dieses Wesen Barbara Borchardt nicht meine Mutter
    nennen muß !
    —————————————————-
    hat die eigentlich schon ihre Stasiakte vorgelegt ? ohne die
    geht es doch bei der Watschelente nicht. Gegen die Hässlichkeit dieses
    diversen Dings gibt es aber auch was von Ratiopharm, den
    berühmten Einwegrevolver, in ihrem Fall auch ohne
    Zuzahlung direkt in ihrer Apotheke.

  61. Jeder Mensch darf sich irren, jedoch jede Persönlichkeit sollte sich von einem Irrtum befreien können: durch Aufklärung, richtige Information, Hinterfragen und Richtigstellung!
    Das sollten auch AfDler berücksichtigen. Diese Partei wird gebraucht, ist sie doch die einzige Opposition. Und ohne Opposition funktioniert unsere Demokratie nicht.
    https://rundertischdgf.wordpress.com/2020/05/17/afd-thema-kalbitz/

  62. Dem Beitrag von PETER M. MESSER, der eine gute Analyse liefert – auch darüber, wie sich die AfD aus der selbst gegrabenen Fallgrube um Andreas Kalbitz heraushieven könnte und argumentativ wieder offensiv werden -, muss ich ausdrücklich zustimmen!
    „Sprache und Diskurs sind kein Geschehen der Wahrheit, sondern ein Geschehen der Macht“, da hat PETER M. MESSER voll und ganz recht.

    Der Wahrheit entspricht es immerhin, dass die AfD „Unvereinbarkeitsbeschlüsse“ gegenüber Rechtsaußen hat, so dass wiederum ein Wolfgang Gedeon Mitglied der AfD werden konnte, der freilich wegen antisemitischer Äußerungen aus der AfD-Fraktion in BW ausgeschlossen wurde.
    Die „antisemitischen Äußerungen“, auf die man übrigens schon in Gedeons Buch DER GRÜNE KOMMUNISMUS UND DIE DIKTATUR DER MINDERHEITEN, Frankfurt/M 2012, stoßen konnte (das man durchaus mit Erkenntnisgewinn lesen kann!), gehen nicht auf „Rechtsextremismus“ zurück, sondern bestenfalls auf Gedeons linksextremistische Vergangenheit, und zwar in der KPD/ML.
    Ansonsten ist Gedeons Antisemitismus (und Antizionismus) nicht schlimmer oder anstößiger, als das, was bei GRÜNEN und vor allem LINKEN die Norm ist! Punkt!

    Jedenfalls hat Gedeon nie Unterstützung oder Sympathien für die ISlamfaschistische Hamas verlauten lassen, die von LINKEN-Aktivistinnen in ihrer Hochburg Gaza („Israels Warschauer Ghetto!“) zusammen mit türkischen Faschisten und anderen muslimischen Brüdern – vor allem Muslimbrüdern – auf Blockadebrechern unterstützt wurde.

    Und statt (selber immer wieder) über den „Antisemitismus“ in der AfD zu reden, zum Beispiel, weil ein Björn Höcke vom Auschwitzdenkmal in Berlin als einem „Denkmal der Schande“ sprach, wie vor ihm Rudolf Augstein und Martin Walser, die beiden „Väter“ des linken Stinkers Jakob Augstein, der es zum „Antisemite of the year“ brachte, sollten wir über den Antisemitismus (und Antizionismus) der Blockparteien reden, vor allem der LINKEN: „Im Deutschen Bundestag sitzt keine Partei, deren Abgeordnete antisemitische Positionen vertreten oder mit Judenhassern sympathisieren.
    Aber halt, genau das stimmt ja leider nicht ganz. Diese Partei gibt es doch, sie firmiert nur unter einem anderen Namen. Sie heißt in diesem Fall nicht NPD, sondern Die Linke.
    Die Linkspartei ist die einzige Partei, deren Abgeordnete man bei Veranstaltungen sieht, wo ‚Tod Israel!‘ skandiert wird. Nur Vertreter der Linkspartei bleiben demonstrativ sitzen, wenn der israelische Staatspräsident am Tag der Befreiung von Auschwitz den Bundestag besucht, und man darf sicher sein, es ist kein Altersgebrechen, das sie auf ihrem Stuhl hält. Das Parlament sah sich unlängst sogar genötigt, eine aktuelle Stunde anzuberaumen, um über ‚mögliche antisemitische und antiisraelische Positionen‘ bei den bekennenden Freunden des Sozialismus zu reden.“
    Jan Fleischhauer, WO DER PALÄSTINSER-SCHAL FRÖHLICH FLATTERT in: DER SCHWARZE KANAL – WAS SIE SCHON IMMER VON LINKEN AHNTEN, ABER NICHT ZU SAGEN WAGTEN, Hamburg 2012

    Und ebenso müssen wir den Extremismus der Blockparteien herausarbeiten, nicht nur, dass zeitweise Plakate der LINKEN (PDS) auf den ersten Blick nicht von Plakaten von NPD und DVU zu unterscheiden sind und waren, beispielsweise mit ähnlich sozialpopulistischen Phrasen wie „Weg mit Hartz IV!“, das wiederum ein gemeinsamer „Wurf“ von Rot-Grün war! Hartz IV: Hier paradiesische Zustände für diverse Randgruppen und Minderheiten, die als bildungsferne Unterschichten auch noch massenhaft importiert werden – da Verelendungsprogramm für echte Arbeitslose!

    Wir müssen auch ins Bewusstsein rücken, dass GRÜNE und LINKE direkt aus dem Extremismus hervorgegangen sind!
    Die GRÜNEN nicht nur aus dem Linksextremismus maoistischer K-Gruppen, militanter Sponti-Zellen, trotzkistischer Zirkel und des Terrorismus (Kunzelmann und andere), sondern auch aus dem Rechtsextremismus!
    Ich kannte bei der Parteiwerdung der GRÜNEN Etliche, die beispielsweise aus dem Witiko-Bund und anderen Vereinen kamen, was die neo-totalitäre Bewegungspartei nicht weiter störte, auch nicht, dass ihr im In- und Ausland Ökofaschismus vorgeworfen wurde!
    Wie Mao-KPD, KB und vor allem KBW löste sich auch die national-neutralistische AUD – Aktionsgemeinschaft Unabhängiger Deutscher – mit ihrem „Führer“ August Haußleitner (würden heute als „Nahzis“ gelten) 1:1 in die GRÜNEN auf.

    Die LINKE wiederum entstammt unmittelbar der totalitären SED, wobei neben solchen Stasi-Vetteln und -Vettern wie der Borchardt mehr und mehr Westlinke mit K-Gruppen-Biographien (und zeitweiser GRÜNEN-Mitgliedschaft) in Erscheinung treten. Kann man streiten, wer oder was schlimmer ist …

    PETER M. MESSER hat leider recht, die „Extremismusdiskussion“, die ja keine ist, wird vom Establishment geführt – und die AfD wird damit vorgeführt.
    Diese Extremismusdefinitionen (auch durch einen gesäuberten Verfassungsschutz) haben nichts aber auch gar nichts mit Anti-Totalitarismus zu tun, der als Nachkriegskonsens vollumfänglich durch einen neo-totalitären „Anti“-Faschismus ersetzt wurde, sondern sie sind reine Denunziation.

    AfD-Politiker springen leider nur allzu gerne über jedes Stöckchen, das ihnen hingehalten wird, und selbst wenn sie die AfD als „zu rechtslastig“ verlassen, müssen sie damit rechnen, vom obwaltenden Linksradikalismus, der auch die Medien mit ihren rot-grün-roten Sudel-Edes beherrscht, als „Nahzis“ gestalkt und gemobbt zu werden, siehe Lucke, siehe Petry!

  63. @ Heisenberg73 24. Mai 2020 at 12:05 | Tom62 24. Mai 2020 at 10:42

    Wer die eigenen Parteimitglieder in offensichtlicher Übernahme von diversen fragwürdigen „Informationen“ aus einem aus ARD, ZDF, linksextremen „Quellen“ einschließlich der Unterstellungen einer korrupten Haldenwang-Behörde bestehenden Sumpf als „Narrensaum“ tituliert, hat nichts begriffen und macht sich damit selbst zum Spalter, Aufhetzer und damit Schadenstifter. Es wäre an der Zeit, daß auch Sie verbal etwas abrüsten.

    Es geht ja auch darum, wann man seine ehemailge Mitgliedschaften in anderen Parteien zugibt. Das muss vor Eintritt in die AfD geschehen, nicht Jahre später zwischendurch mal auf Nachfrage.

    Wie ich weiter oben schon geschrieben habe, ist sowohl der Zeitpunkt als auch eine Frage nach einer Vollständigkeit derartiger Angeben im Falle Kalbitz‘ völlig gegenstandslos. Erstens gab es zur Zeit seines Eintritts in 2013 derartige Unvereinbarkeitslisten nicht. Zweitens hat Kalbitz seine beiden Vor-Mitgliedschaften, die als einzige tatsächlich anzugeben gewesen sind, auf besagten Bundesparteitag in Hannover, 2017, angeführt.

    Drittens waren und sind auch diese beiden Mitgliedschaften gegenstandslos, weil es sich bei beiden Parteien – bei den Republikanern per Gerichtsbeschluß – nachweislich nicht um extremistische Vereinigungen gehandelt hat. Viertens Hatte der Vorstand zu der Zeit längst Kenntnis davon. Man hätte ansonsten bereits in 2017 dies moniert und Kalbitz zum Austritt genötigt. Wer etwas jahrelang duldet, kann zumindest nicht später sagen, daß das, was er von Anfang an gewußt und bisher geduldet hat, nun ganz plötzlich nicht mehr zu dulden gewesen wäre.

    Zur inzwischen verbotenen HDJ etc. pp. habe ich mich fünftens weiter oben bereits – inzwischen dies mehrfach – ausgelassen. Auch dieser Vorwurf bleibt ohne Relevanz, da es sich bei deren Registriernummer offensichtlich nicht um einen nachvollziehbaren Mitgliedsnachweis gehandelt hat. Wer anderes in die Welt setzt, ist verpflichtet, es zu beweisen. Das aber kann Meuthen ganz offensichtlich nicht.

    Nicht Kalbitz, sondern Ihr Schützling Meuthen ist hier derjenige, der der Partei Schaden zugefügt hat, und das erheblich, wie dies auch mit seiner Schnapsidee von der Abspaltung einer „AfD-Ost“ (die er danach offensichtlich dem sog. VS zum Fraße vorwerfen will) zutage getreten ist, von der er aus guten Gründen eiligst zurückzurudern sich genötigt sah. Die ganze Sache steht auf tönernen Füßen. Aber richtig, selbst Sie kommen ja nicht umhin einzuräumen, daß das Ganze nicht Sache Meuthens, sondern (wenn überhaupt) Sache des Schiedsgerichtes ist.

    Mit seiner letztlich gegen die mitteldeutschen Verbände gerichteten spalterischen Politik, die mit der Auseinandersetzung zwischen einer transatlantisch-marktradikalen Ausrichtung einerseits und der in den „neuen“ Ländern präferierten sozial-patriotischen Ausrichtung anderseits bestens beschrieben ist, setzt Meuthen bislang genau diesen falschen, nicht einmal der eigenen Agenda genügenden, Kurs bislang jedoch fort.

    Was ich bei Ihrem Freund nicht verstehe, den Sie bisher so vehement verteidigt haben, ist der Umstand, daß er die ganz offensichtlich reichlichst vorhandenen Steilvorlagen der regierenden und ihrer Nomenklatura (wie z. B. die neuerliche Installation einer bekennenden Linksextremistin in einem Verfassungsgericht) nicht zu nutzen gewillt ist. Daß er dazu in der Lage wäre, liegt bei seiner hohen Intelligenz auf der Hand. Statt dessen arbeitet er den Feinden der eigenen Partei zu, indem er ihnen die eigenen Leute, die ihm allerdings nicht passen, ans Messer liefert.

    Sollte er sich davon irgend einen Nutzen versprechen, wird er allerdings aufs falsche Pferd gesetzt haben.

  64. @ Marmorkuchen 24. Mai 2020 at 11:21

    Aber Du willst mir doch nicht erzählen, dass es in Ordnung ist Mitglieder in Führungspositionen zu haben, die als Erwachsene Zeltlagern beiwohnten, auf denen die Entfernung zu Auschwitz auf einem Holzschild vermerkt war.

    Mich würde erstens die Quelle – möglichst aus erster Hand und nicht von Hörensagen Dritter – für derartige Behauptungen interessieren, nach denen Herr Kalbitz von einschlägigen Holzschildern „gewußt“ und mit ihnen übereingestimmt habe. Mich interessiert darüber hinaus allerdings nicht, was Kalbitz vor über 11 Jahren gemacht hat, sondern, wofür er heute steht. Da gibt es im Hier und heute tatsächlich Leute, bei denen ich Magenschmerzen habe, aber die heißen nicht Kalbitz.

    Bislang haben mich die Umfragewerte im Westen allerdings nicht davon überzeugen können, daß der dort meistens präferierte Kurs der bessere sei.

  65. Ein ausgezeichneter Artikel von Peter M.Messer. Gratulation !!!
    Ein Wohltat sondersgleichen, wenn man bedenkt, dass im Augenblick der JF-BLOG aus allen Rohren auf die AfD in Brandenburg und Thüringen schießt. Der JF-BLOG ist sich für keinen Haß-Artikel zu schade.Sogar die neueste Umfrage wird herangezogen, die die AfD angeblich bei ca. 9,7% sieht, die CDU/CSU dagegen bei 38%.
    Schreibt sogar von einem 2,7%-Höcke., bundesweit umgerechnet.Und was haben die westdeutschenn AfD-Politiker zusammengebracht ?.

    Unter Umständen ist das Vorgehen des ersten AfD-Bundesvorsitzenden, Prof.J.Meuthen, gegen A.Kalbitz und die fast zeitgleiche Ernennung der ehemaligen DDR-Juristin Barbara Borchardt von der Mauermörderpartei ( Die Linke ) langfristig gesehen, sogar von Vorteil für die AfD.
    Kurzfristig allerdings hat dieser knappe Mehrheitsbeschluß des Bundesvorstandes der AfD insgesamt und seine Parteigliederungen politisch immens geschadet.Aber nicht nur das.

    Juristisch betrachtet, steht diese diese Entscheidung auf sehr wackeligen Füßen.Zudem ist auch der Aufnahmeantrag von .Kalbitz nicht mehr auffindbar.Für den Parteiausschluß ist ausschließlich das parteiinterne Schiedsgericht zuständig.Unabhängig davon kann A.Kalbitz sich auch an das zuständige VG wenden.
    J.Meuthen hat der AfD mit diesem Beschluß keinen Gefallen getan, nicht für sich und auch seinen Unterstützern.Denn jetzt muß und wird das juristisch ausgefochten.Im Zuge dieser Entwicklung wäre ein Sonderpartei angesagt. Der diese verfahrene Situation für beide Seiten befrieden könnte.

Die Kommentare zu den Beiträgen geben nicht die Meinung des PI-Teams wieder. Wir behalten uns vor, sie zu kürzen oder zu löschen. Das betrifft auch Kommentare, die zu sehr vom Thema der Beiträge abweichen (OT). Kommentatoren, die gegen unsere Policy verstoßen werden gesperrt oder unter Moderation gestellt. Wir bitten unsere Leser, entsprechende Kommentare dem PI-Team zu melden. Kommentare, die mehr als zwei Links enthalten, gehen automatisch in die Moderation. Unterstützen Sie die Arbeit von PI.