Hans Eder, Chef einer Karthalle mit 35 Beschäftigten

Von DER ANALYST | Die Ortschaft Marktl im oberbayerischen Landkreis Altötting hat etwa 3000 Einwohner und liegt nicht weit von der Grenze zu Österreich entfernt. Bekannt wurde Marktl als Geburtsort von Joseph Ratzinger, dem späteren Papst Benedikt XVI.

Aufgrund der geographischen Lage versteht es sich von selbst, dass der kleine Grenzverkehr einen bedeutenden Teil zu den Umsätzen der ortsansässigen Geschäftsleute beiträgt. Dies gilt im besonderen Maß für die Karthalle Marktl, eine indoor Kartbahn und Supermoto Schule, die am 10. Juni 2020 nach drei Monaten „Corona-Zwangspause“ wieder ihre Pforten öffnen durfte. Die Karthalle wird seit 1996 von Hans-Jürgen (kurz: „Hans“) Eder und seiner Frau Sylvia betrieben, beide begeisterte Motorsportler. Gegenwärtig beschäftigt das Unternehmen 35 Angestellte.

Lockdown: Altersrücklagen mussten herhalten

Wie für die meisten Unternehmer war der Lockdown auch für das Ehepaar Eder eine große finanzielle Herausforderung, die nur durch die Inanspruchnahme von Rücklagen, die eigentlich für die Altersvorsorge bestimmt waren, bewältigt werden konnte.

Als die Karthalle am 10. Juni mit einem Hygiene-Konzept wieder öffnen durfte, glaubten die Betreiber, das sprichwörtliche Licht am Ende des Tunnels zu sehen und endlich wieder schwarze Zahlen schreiben zu können.

Weit gefehlt. Vor einigen Tagen stufte das Auswärtige Amt auf Empfehlung des Robert Koch-Instituts (RKI) weite Teile Österreichs, als Corona-Risikogebiet ein. Das hat zur Folge, dass jeder von dort Einreisende in Deutschland entweder einen negativen Corona-Test nachweisen oder sich zwei Wochen in Quarantäne begeben muss.

Erneuter Tiefschlag für die wirtschaftliche Existenz

Was das für den Geschäftsbetrieb des Ehepaars Eder bedeutet, kann sich jeder vorstellen, denn rund 70% der Buchungen für das vergangene Wochenende wurden von Kunden aus Österreich getätigt. Diese Reservierungen mussten allesamt storniert und die Anzahlungen rückerstattet werden. Gleichzeitig wissen nun Hans und Sylvia Eder, an welchem seidenen Faden ihre wirtschaftliche Existenz, dank der von Kanzlerin Merkel und den Ministerpräsidenten der Länder im Stil „par ordre du mufti“ verordneten „Corona-Maßnahmen“ hängt.

Mit diesem erneuten Tiefschlag für seine wirtschaftliche Existenz ist nun für Hans Eder das Maß voll. Auf seiner Facebook Seite griff er die Bundesregierung, die bayerische Staatsregierung und die Bürgermeister der Region als Verantwortliche der Maßnahmen heftig an. Eder eröffnet seine Wutrede mit der Frage, ob sie jetzt „völlig am Rad drehen würden“. Während der Unternehmer seine Emotionen in der ersten Hälfte des gut fünf Minuten dauernden Videos noch einigermaßen zügeln konnte, brach der ganze Ärger über die widersinnigen Maßnahmen in der zweiten Hälfte mit Vehemenz aus ihm heraus.

O-Ton Eder:

„Das darf nicht laufen, wie 1933, wo jeder jeden Schei…dreck mitmacht“.

„Hier wird mit einer gemachten Pandemie, mit einem angeblichen Killervirus, den es überhaupt nicht gibt, operiert. Es gibt eine sehr gefährliche Krankheit, das ist COVID-19, das ist ein Virus, mit dem müssen wir leben“

„(…) Eine Frau Merkel, ein für mich unmöglicher Mensch, die keine Ahnung hat vom richtigen Leben. Eine studierte Physikerin, die nicht einmal weiß, was Familie, Ehre oder Charakter bedeutet.“

… und das, liebe Leser, waren noch die eher schmeichelhaften Passagen der berechtigten Wutrede des Unternehmers aus Marktl.

Hans Eder ist sich dessen bewusst, dass er sich mit diesem Video womöglich eine Menge Ärger einhandeln wird. Dennoch will er sich nicht beugen. „Lieber verrecke ich“, so der Unternehmer am Schluss seiner beeindruckenden Rede.

Sowohl die aktuellen Entwicklungen bei den „Querdenken“ – Demonstrationen, als auch Einzelaktionen wie dieses Video zeigen, dass die Kluft zwischen Regierung und Bürger immer tiefer wird und sich die innenpolitische Lage weiter zuspitzt. Was gegenwärtig hierzulande abläuft, hinterlässt den Eindruck, dass sich die Regierung inzwischen nicht einmal mehr die Mühe macht, ihrem Handeln einen demokratischen Anstrich zu geben. Das lässt nichts Gutes erwarten.

 

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

142 KOMMENTARE

  1. Kontaktverbot an Weihnachten bahnt sich an !!!

    Das Soziale an sich ist das Angriffsziel des Merkel-Virus in der Corona-Variante.

    Ist das Soziale zerstört, sorgt sich keiner um Hundert Tausende Asylforderer-Opfer, die zu den schwächsten der Gesellschaft gehören.

  2. „709 Abgeordnete, und keiner tut was“.
    So sehr ich mit dem Hans mitfühle, aber sein Satz oben zeigt, wo für ihn in der Vergangenheit rangiert hat. Jetzt wacht er so langsam auf, wie auch viele bei den Querdenkern. Jetzt sehen sie, mit wem sie sich gemein gemacht haben. Mal sehen, welche Konsequenzen daraus gezogen werden. Das verantwortliche Parteienkartell besitzt 4/5 Zustimmung innerhalb der Bevölkerung. In den Prognosen steigt die CDUSCU und die AfD verlieren. Im Parlament sieht es noch schlimmer aus. Aber genau daraus schöpfen die Täter ihre Kraft.

  3. Jaja, die verdammte Inzidenz um einen weltweiten Vergleich zu haben.
    Die schwerkranken und Toten interessieren aber keine Izidenz.

  4. Der gute Herr aufgewacht nur hat er leider nicht alles verstanden, aber im geht es ja nur um sein finanzielles auskommen.
    Er hat noch nicht gemerkt das Masken tragen nichts bringt, aber hat sich sofort untergeordnet der Maskenpflicht.
    Er hat mit Sicherheit diese Parteien gewählt, da ihm nicht aufgefallen ist, das es eine Partei gibt die eindeutig Stellung bezieht.
    Dieser merkt nur die Auswirkungen seines Wahlverhaltens, aber auch nur weil es ihn finanziell trifft.
    Ich bin mir sicher er war nicht in Berlin zur Demo!

    Also nicht jammern sondern ertragen was man gewählt hat und ich bin mir sicher er wird sein Wahlverhalten nicht ändern.

  5. ffmwest

    Meinen Sie die 10.000 Toten, fast alle Ü80, in eine Zeitraum, in dem noch 600.000 andere Menschen in Deutschland gestorben sind? Die 600.000 anderen Toten haben kein Schwein interessiert aber wegen Corona wird ein Bohei gemacht als wäre es durch die Luft übertragbares Ebola.

  6. Einer von wievielen?
    Das ganze ist ja der Aspekt, der bisher kaum erwähnt wird, auch nicht bei den Querdenken Rallys. Die Demos sollten also mindestens doppelt so gut besucht sein. Da wird noch heftig geschlafen!

  7. So ganz langsam wachen einige Schafe auf und merken, daß ihnen das Fell geschoren wurde bzw. sie sind gerade in Behandlung des Scherers.
    Und sind trotzdem zu träge, ihren Schafsarscx auf die Straße zu bewegen.
    Ich habe gestern an der B96 wieder vergeblich nach den Händlern vom abgesagten Wenzelsmarkt gesucht, nach den jetzt immer wieder mehr gegängelten Gastronomen, nach den Eltern der „Maskenkinder“.
    Man könnte ja in die rechte Ecke gestellt werden.
    Mal sehen, was heute Abend in Dresden passiert.

  8. Marie-Belen 26. Oktober 2020 at 08:15
    ——————————————–
    Ich hatte Ihnen gestern im anderen Strang noch etwas gepostet.
    Bis heute Abend!

  9. @ Moni 26. Oktober 2020 at 07:46
    Der gute Herr aufgewacht nur hat er leider nicht alles verstanden, aber im geht es ja nur um sein finanzielles auskommen… Er hat mit Sicherheit diese Parteien gewählt, da ihm nicht aufgefallen ist, das es eine Partei gibt die eindeutig Stellung bezieht…. Also nicht jammern sondern ertragen was man gewählt hat und ich bin mir sicher er wird sein Wahlverhalten nicht ändern.
    __________________
    Diese drei Aussagen habe ich auch zu 100% gemacht, bevor ich Ihren Kommentar gelesen habe!

    Erst wenn es den Altparteienwählern richtig ans finanzielle Polster geht, geht das Gejammere los (obwohl eine Partei da ist, die das alles nicht gemacht hätte) und bei der nächsten Wahl wird wieder das Kreuz bei der CSU gemacht!
    Wo ist eigentlich der Hotel- und Gaststättenverband, der sich für seine Mitglieder gegen die antidemokratischen Maßnahmen von Söder stellt? Man hört und sieht nichts. Offensichtlich sind die Hotel-, Gaststätten- und Restaurantbetreiber ganz zufrieden mit der Situation.

  10. Das ist doch sehr erfreulich, dass immer mehr Menschen aufwachen. Zu so einem Statement gehört eine ganze Menge Mut. Deshalb ziehe ich meinen Hut.
    Zwei Bürgermeister sollen ja schon reagiert und an Söder geschrieben haben mit der Bitte, die Massnahmen nochmal zu überdenken.

  11. @Moni 26. Oktober 2020 at 07:46

    Warum freuen Sie sich nicht einfach, daß einer mehr seiner Wut Ausdruck verlieh? Solche wie Sie, die dann noch unterstellen: „und ich bin mir sicher er wird sein Wahlverhalten nicht ändern“, sind bald schlimmer als die, welche weiter stramm auf Regimelinie sind.

  12. @Marie-Belen 26. Oktober 2020 at 07:28

    „Eilmeldung“

    Oh ja, wahnsinnig wichtig, muß sofort als OT raus, unbedingt!
    Sein Sie versichert: Die Soze wird noch etwas länger tot sein, so eilig ist das nicht, und sicher wird heute noch in epischer Breite zu dessen Verdiensten um den Krampf gegen Rächtz gepredigt werden.
    Zudem kam die Meldung schon um 7 im Radio.

  13. Nun, der ÖD bekommt mehr bald mehr von den Steuern derjenigen, die 2021 in die Massenarbeitslosigkeit abrutschen werden.

  14. WAHNSINN…….Der Richter hatte eine CO2-Ampel!

    .
    „Der Anstieg des Kohlenstoffdioxid-Gehalts war insofern bemerkenswert, weil den ganzen Vormittag zehn Fenster permanent geöffnet waren und etlichen der 25 Anwesenden im Saal schon bannig kalt war; die Außentemperatur lag bei elf Grad.“

    „Kuriose Verhandlung um Messerstecherei: Richter bricht wegen schlechter Luft ab

    Im Prozess um eine schwere Messerstecherei zu Ostern am Maschsee haben die Angeklagten ihre Sicht der Dinge geschildert. Dann brach der Richter die Verhandlung ab – die Luft im Gerichtssaal war zu schlecht geworden.

    Hannover
    Am Ostersonntag wurde ein 21-Jähriger am Ostufer des Maschsees durch Messerstiche lebensgefährlich verletzt – deshalb müssen sich seit dem 12. Oktober zwei Männer vor dem Schwurgericht Hannover verantworten. Am Freitag wurde der Hauptangeklagte, der 22-jährige Yassin F., ausführlich befragt. Seine Schilderung war eine diametral andere als von der Anklage vorgebracht: Er habe in Notwehr gehandelt, das Messer sei ihm im Zuge eines Angriffs von fünf bis sechs Gegnern zufällig in die Hände gefallen, und er habe blindlings um sich gestochen, um sich zu verteidigen. F. ist wegen versuchten Totschlags angeklagt, sein Freund Nejat A. (21) wegen gemeinschaftlicher gefährlicher Körperverletzung.

    Ampel springt auf Gelb
    Die andere Perspektive, die des Opfers, konnte am Freitag nicht beleuchtet werden, und das hing – indirekt – mit der Corona-Pandemie zusammen. Aus organisatorischen Gründen hatte die Kammer in einen relativ kleinen Saal ausweichen müssen, und hier stand vor dem Vorsitzenden Richter Stefan Joseph eine CO2-Ampel, die die Qualität der Raumluft misst. Weil diese Ampel zweimal von Grün auf Gelb sprang, wurde der Saal für je 20 Minuten geräumt. Der Anstieg des Kohlenstoffdioxid-Gehalts war insofern bemerkenswert, weil den ganzen Vormittag zehn Fenster permanent geöffnet waren und etlichen der 25 Anwesenden im Saal schon bannig kalt war; die Außentemperatur lag bei elf Grad.

    In der Schwurgerichtsverhandlung, die Richter Stefan Joseph (im Hintergrund) leitete, kam coronabedingt eine CO2 -Ampel zum Einsatz – und beeinflusste den Ablauf des Geschehens. Quelle: Michael Zgoll
    Zur Mittagszeit, als die Befragung von F. und A. mit einiger Verspätung abgeschlossen war und die nächste coronabedingte Zwangspause ins Haus stand, kappte der Richter die Verhandlung vorzeitig. Es sei inzwischen so ungemütlich, erklärte Joseph, dass die Kammer die Befragung des Opfers auf den 11. November verschiebe.
    Angeklagter ist beeinträchtigt
    Zu Beginn des Sitzungstages hatte Verteidiger Dirk Schoenian im Namen von Yassin F. eine längere Erklärung verlesen. Demnach leidet sein Mandant – ein nicht allzu kräftiger Mann – schon seit Jahren unter schwerer Arthrose, ist bereits fünfmal an den Hüften operiert worden und in seiner Beweglichkeit stark eingeschränkt: „Auch darum hat er große Angst vor körperlichen Auseinandersetzungen.“
    Hintergrund des schon länger währenden Streits: Das 21-jährige Opfer ist der albanische Bruder von F.s Freundin. Deren sehr traditionell denkender Vater wollte laut Schoenian den Deutsch-Libanesen F. nicht als Partner seiner Tochter akzeptieren. Auch störte er sich generell an ihrem Lebenswandel, was laut Schoenian zu Züchtigungen vonseiten des Vaters und dem Auszug der jungen Frau aus der elterlichen Wohnung führte – mit einer Zwischenstation im Frauenhaus. Allerdings sei die Beziehung zwischen F. und seiner Freundin auch immer komplizierter geworden, was zu vorübergehenden Trennungen geführt habe.
    Messer aus Jacke gefallen?
    Die Begegnung nahe dem NDR-Funkhaus mit dem Bruder seiner Freundin, so sagte der Angeklagte, habe sich zufällig ergeben. Er sei mit Nejat A. am Maschsee spazieren gegangen, als ihm plötzlich der Bruder mitsamt fünf Begleitern gegenüber stand. Zunächst habe man sich noch friedlich ausgetauscht, doch als er die Zusicherung verweigert habe, die Beziehung zu seiner Freundin zu beenden, hätten die Männer ihn niedergeschlagen und auf ihn eingetreten. Auch habe der Bruder ihm gedroht, ihn „abzustechen“. Das Messer, mit dem der Bruder seinerseits schwer verletzt wurde, müsse einem Angreifer aus der Jacke gefallen sein, sagte F. Er habe bei seinen Abwehrversuchen nie vorgehabt, einen seiner Kontrahenten schwer zu verletzen oder gar zu töten.

    Die Polizei rückte am Ostersonntag mit mehreren Funkstreifenwagen an. Quelle: Clemens Heidrich
    F. und A. hatten den Tatort am Ostersonntag zunächst unbehelligt verlassen. Der 22-Jährige hielt sich seinen Angaben nach anschließend bei seiner Oma auf, bevor er sich drei Tage nach dem Drama am Maschsee stellte.
    A.s Verteidiger Holger Nitz hob hervor, dass sein Mandant den Beginn der Auseinandersetzung zwischen F. und der anderen Gruppe nicht mitbekommen habe, da er rund 15 Meter entfernt telefonierte. Erst als er gesehen habe, so erläuterte der 21-jährige Angeklagte, dass sein Freund auf dem Boden liegend malträtiert wurde, sei er hinzugeeilt. Und bei der nachfolgenden körperlichen Auseinandersetzung, gestand A. ein, habe er ebenso eingesteckt wie ausgeteilt.“
    Von Michael Zgoll

    https://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Stadt/Messerstecherei-am-Maschsee-Gerichtsverhandlung-wird-abgebrochen

  15. Die Regierung meint ihre eigenen Pfründe und Bezüge seien sicher. Da aber den Bürgern, die mit ihrer täglichen Arbeit die Versorgung der Staatsdiener erst ermöglichen, die Grundlage zur Ausübung des Berufs genommen wird wird am Ende das ganze System zusammenbrechen. Bis dahin meinen Politiker dass Geld und Bezüge automatisch auf ihren fetten Bankkonten landen. Es zeigt die grenzenlose Ignoranz.

  16. Moni 26. Oktober 2020 at 07:46
    Der gute Herr aufgewacht nur hat er leider nicht alles verstanden, aber im geht es ja nur um sein finanzielles auskommen.
    […]

    Ohne „finanzielles Auskommen“ gibt es in westlichen Gesellschaften keine Existenz. Oder soll er im Wald oder in einer Höhle leben und sich von Kadavern, Früchten und erlegtem Wild ernähren?

    Vielen wird in der Tat zu spät bewusst, was für ein Sumpf am Gebirge dahinzieht (um mal Goethe zu bemühen).

  17. Liebe PI,

    Ich glaube, so denken und reden im kleinen
    Kreis schon die Mehrheit der Deutschen.

    Eines hat der Mann vergessen:

    einen geharnischten Hinweis auf die immer
    größer werdenden Kosten, die die immer noch
    in unser Land strömenden unerwünschten Mitesser
    aus den Elendsgebiete dieser Erde verursachen und
    die solche Unternehmer mit ihren Steuern bei horrenden
    Einnahmeausfällen auch noch mit bezahlen müssen !!!

  18. Das_Sanfte_Lamm 26. Oktober 2020 at 08:38
    Moni 26. Oktober 2020 at 07:46

    Ich kann Ihrer beider Standpunkte nachvollziehen; ich selbst bin auch oft frustriert über meine Schaf-ähnlichen Landsleute, die erst dann reagieren, wenn sie selbst massiv betroffen sind, entweder durch Gewalterlebnisse oder durch den Angriff auf das Portemonnaie. Andererseits sollten wir als Patrioten – und das meine ich auch als selbstkritische Ermahnung an mich – uns über jeden der schläfrigen Deutschen freuen, die nun endlich wach werden, auch wenn wir PI’ler schon eher gemerkt haben, daß etwas faul ist im Staate Deutschland.

  19. 18_1968 26. Oktober 2020 at 08:27

    @Marie-Belen 26. Oktober 2020 at 07:28

    „Eilmeldung“

    Oh ja, wahnsinnig wichtig, muß sofort als OT raus, unbedingt!
    Soze wird noch etwas länger tot sein, so eilig ist das nicht, und sicher wird heute noch in epischer Breite zu dessen Verdiensten um den Krampf gegen Rächtz gepredigt werden.
    Zudem kam die Meldung schon um 7 im Radio.

    Und man darf getrost annehmen, dass eine ebenbürtige Nachfolge das „Erbe“ dieser Person antreten wird. Gibt es eigentlich einen Video-Leak von diesem ZDF-„Dreh“? Und weiß man schon, ob hier evtl. eine Überdosos Nowitschok im Spiel war?

  20. Einfaches Gedankenmodell: Das Virus hätte keine Chance auf seine weltweite Verbreitung gehabt, wenn bloß alle mal für ummaradumm 14 Tage zuhause geblieben wären. Klar, rein hypothetisch, allerdings sollte einem das klar machen: Der Grund, weshalb das Virus sich gerade wieder so rasant vermehren kann ist, dass im Frühjahr und dann über den Sommer die Chance verpasst wurde, die Eindämmung der Virusverbreitung zu sichern: zu viel Reisefreiheit, zu viele Feierlichkeiten… kurzum: zu viel Nähe, die es dem Virus leicht gemacht hat.

    AmS hat unsere Regierung hier erneut und in zweifacher Hinsicht versagt: zu früh gelockert (vor allem was Reisen in Risikogebiete wie die Türkei betraf), zu wenig vorausschauend Maßnahmen getroffen (wie z.B. Luftreiniger in Schulen/Gebäuden zu installieren). Von den ganzen Möglichkeiten die eine Digitalisierung mit sich brächte noch ganz zu schweigen.

    Politikversagen wohin man blickt. Es gibt nichts, rein gar nichts, was diese Regierung Merkel jemals auf die Reihe bekommen hat amS; hier hockt das Malheur einfach an der Spitze des Übels.

    Mir tut wirklich jeder leid, der unter den Folgen einer „Fehlregentschaft“ zu leiden hat. Aber leider merken die Leute erst, wohin die Reise ging, wenn ihre eigene beendet ist.

  21. 18_1968 26. Oktober 2020 at 08:22
    @Moni 26. Oktober 2020 at 07:46

    Warum freuen Sie sich nicht einfach, daß einer mehr seiner Wut Ausdruck verlieh? Solche wie Sie, die dann noch unterstellen: „und ich bin mir sicher er wird sein Wahlverhalten nicht ändern“, sind bald schlimmer als die, welche weiter stramm auf Regimelinie sind.

    Politik kann eben nur im Wahlverhalten geändert werden, (sofern dieses nicht rückgängig gemacht wird)
    Die nächsten Bundestagswahlen sind ja noch weit genug weg und das wissen diese Scheindemokraten

  22. Hans Eder ist sich dessen bewusst, dass er sich mit diesem Video womöglich eine Menge Ärger einhandeln wird. Dennoch will er sich nicht beugen. „Lieber verrecke ich“, so der Unternehmer am Schluss seiner beeindruckenden Rede.
    ————-
    „Lieber verrecke ich“
    Wenn sie es auch nicht so ausgedrückt haben mögen, so haben das bislang schon verzweifelte Menschen getan, sich aus dieser Corona-Diktatur verabschiedet. Es werden demnächst, wenn die Almosen der Regierung verdampft sind, noch Hunderte, wenn nicht Tausende von Menschen tun: Durch Selbstmord aus dem Leben Scheiden. Hinzu kommen werden diejenigen, die durch die Corona-Diktatur krank wurden, weil ihnen genommen wurde, was sie hätte gesund erhalten können, weil ihr Lebenswille nicht hinreicht, gegen diese Unterdrückung anzuleben.

    Nicht jeder ist ein ostwestfälischer Bauer, der an Allerheiligen Mist fährt!

  23. Mal gucken, wie lang es dauert, bis auch der Rest der BRD-Bewohner lernt, dass Wohlstand nur durch gute Arbeit entsteht, nicht durch staatliche Umverteilung oder durch die Gelddruckmaschine der Regierung.

    Vermutlich wird es sehr lange dauern, so lange bis alle arm sind und die Parteibonzen es bereits a Privileg empfinden dürfen, dass bei ihnen als Letzte (pun intended) noch Fleisch in den Eintopf kommt.

  24. An seiner Stelle würde ich erst mal den Laden zumachen und die 35 Mitarbeiter entlassen – mit der Bemerkung daß Frau Merkel, Herr Altmeier, Herr Söder oder Herr Aiwanger sich sicherlich um deren weitere Existenz kümmern würden. Den Sturm auf kleiner Basis abwettern. Seine Wutreden kann er ja weiter im Internet oder auf Demos verbreiten.

  25. Die „mia san mia“ Bayern sind auch nur am Biertisch mit ein paar Weizenmaß intus stark .Das jahrzehntelange Wahl(fehl)verhalten fällt jetzt immer mehr Schlafschafen auf die Füße–Es gab schon immer patriotische Kräfte u.Parteien, die allerdings immer nur im höchstens einstelligen Prozentbereich rumdümpelten,weil „uns gehts ja gut“ u.so soll`s bleiben ,deshalb immer schwarz,rot,grün

  26. Kirpal 26. Oktober 2020 at 09:03

    „Einfaches Gedankenmodell: Das Virus hätte keine Chance auf seine weltweite Verbreitung gehabt, wenn bloß alle mal für ummaradumm 14 Tage zuhause geblieben wären.“

    Gauben Sie auch an die Propaganda, dass das Virus gefährlich sei? Das ist es nicht! Um das festzustellen braucht man nur die Verstorbenenzahlen mit dem langjährigen Durchschnitt vergleichen oder mit der Zahl der Grippeverstorbenen einer gewöhnlichen Grippe. Das kann normalerweise ein durchschnittlich aufgeweckter Sechsjähriger. Es hätte überhaupt gar keiner Verordnung bedurft.

    Wenn die Medien keine Coronapropaganda betrieben hätten, hätte niemand eine angebliche „Pandemie“ wahrgenommen.

  27. Wie ich fragen sich sicherlich viele, warum so wenige aufwachen, und die Plandemie nicht hinterfragt wird.
    Vielleicht geben folgende Zahlen einen Aufschluss.
    Wahlberechtigte in Deutschland
    ca 61 Mio

    Gruppen welche die Plandemie wirtschaftlich so ziemlich Wurst ist.

    Rentner ca 21 Mio
    Pensionäre ca 5 Mio
    Staatsdiener ca 5 Mio
    ALG2 ca 6 Mio
    Privatiers ca 1 Mio

    Aus Gesprächen mit Menschen aus diesen Gruppen, ist mir klar geworden. Diese Menschen haben keinen Anlass sich mit anderen Informationen zu beschäftigen, als die welche Sie aus der Lückenpresse erhalten. Da Sie wirtschaftlich scheinbar safe sind.

    Lückenpresse
    Wer am Sonntag die gewaltsamen Bilder der Polizeistaffel 31 in Berlin im Internet gesehen hat.
    Das so etwas mehrfach ungestraft auf deutschem Boden möglich ist, hätte ich nie gedacht.

    Und sich danach die Berichterstattung in den GEZ Medien verfolgt hat, kann nur noch Kopfschüttelnd von Lüg(ck)enpresse sprechen.

    Wer in der Demokratie schläft,
    wacht in der Merkel Diktatur auf

  28. Ich denke die Restriktionen werden bleiben bis April 2021 und sie werden sich noch verschärfen, wir hatten hier in Bayern ja noch nicht mal einen Nachtfrost, die kalte Jahreszeit steht uns erst noch bevor.
    Alle Unternehmer, Dienstleister, Einzelhändler usw. sollten sich auf das Vorhersehbare einstellen.
    Sie werden das Privatleben so einschränken, die Lebensqualität so herunterfahren, dass es kaum noch auszuhalten sein wird. Für die ist nur wichtig das die „Wirtschaft“ weiter läuft, die Menschen sind ihnen egal.
    Die Marionetten stecken so weit im Anus der Industrie, die werden alles tun, was sie verlangen.

  29. Packdeutscher 26. Oktober 2020 at 09:02

    Den Video-Ausschnitt werden wir nicht zu sehen bekommen.

  30. Was ist der Unterschied zwischen Nazideutschland und Merkelkratur?
    Antwort:
    Das „Quadratbärtchen“ wollte Deutschland und die Deutschen zu einer Weltmacht erheben.
    Die Merkelkratur versucht Deutschland von der Landkarte zu fegen, ihre autochthone Bevölkerung zu dezimierten und den Rest zu islamisieren!

    Verbirgt sich hinter dem Gesicht der Willkommens-Islammutti die Fratze einer Mondgöttin mit Halbmond auf dem Schädel?
    Oder möchte sie als erste Frau, oder welchem Geschlecht sie sich gerade auch zugehörig fühlt, als erste und letzte Prophetin Allahs in die Hadithen eingehen, um den Mohammed in den Schatten zu stellen?

  31. Eurabier 26. Oktober 2020 at 08:30
    Nun, der ÖD bekommt mehr bald mehr von den Steuern derjenigen, die 2021 in die Massenarbeitslosigkeit abrutschen werden.
    ————————————
    Ja, dass ist ein Riesenskandal.
    Die Rentner werden 2021 eine NULLRUNDE bekommen, die Wirtschaft bricht 2020 um 6% ein und die Beamten bekommen 3,2% mehr.
    Das erkläre mal einem Rentner!
    Da muss die AfD zur Stelle sein.

  32. Der Mann hat einfach nur Recht. Verwunderlich und fehl am Platz einige der hämischen Kommentare dazu!

  33. Originalaussage der Göttlichen:
    „Auf uns kommen sehr, sehr schwere Monate zu“.

    Ist die jetzt auch noch Hellseherin? Was plant dieses Ungeheuer samt ihrer Spießgesellen? Was haben die
    mit uns vor? Holzauge sei wachsam!

  34. zum Video oben, alle alt etabliert politischen Entscheidungsträger verspielen auch noch die letzte Zuneigung, Verbundenheit und Sympathie zu ihren bis dahin ihnen Kritik frei , loyal, wohlgesonnenen vorher völlig unpolitisch denkend und handelnden Leuten und vorher eigenen Wählern, schön , dass keine AfD politischen Entscheidungsträger Mitschuld und Verantwortung an dieser seit Monaten praktizierten Willkür und Härte an den Leuten haben

  35. @
    Marie-Belen 26. Oktober 2020 at 07:28
    Eilmeldung
    Im Alter von 66 Jahren
    „Kollaps bei ZDF-Dreh: SPD-Politiker Thomas Oppermann ist tot“

    Wäre ich Teufel ich würde ihn nicht wollen.
    Es kommt ums Verrecken nicht die Spur von Trauer auf.

  36. na, einer hat sich aufgeweckt. Ja, ja alles geht ueber den Magen- wenn es da lehrere wird, dann steigt der Mut. Aber der Leidensweg in BRD wird noch lange andauern. Und werden wir doch mal ernst- ein Kartbahn ist ein Luxus. Fuer Leute die zu viel Geld haben und haben Probleme mit dem Ausgeben. glaubt mir es wird da bei euch bald ums viel wichtigeres gehen- um Ueberleben oder um Verrecken. Karts werden dann keine Rolle mehr spielen. Ueberfluessig wie ein Kropf. Dem Unternehmer wurde ich empfehlen einen anderer Betaetigungsfeld zu suchen . Wir alle musten es unsere lebenlang. Sind daran gewohnt. Der gute Herr und viele von euch- BRDler werdet es auch mussten und bald. mein Mitleid haellt sich in Grenzen. So geht es wenn man Feinde des Volkes waehlt. und das seit 70 Jahren…..

  37. Der boese Wolf 26. Oktober 2020 at 09:25
    Kirpal 26. Oktober 2020 at 09:03

    „Einfaches Gedankenmodell: Das Virus hätte keine Chance auf seine weltweite Verbreitung gehabt, wenn bloß alle mal für ummaradumm 14 Tage zuhause geblieben wären.“

    Gauben Sie auch an die Propaganda, dass das Virus gefährlich sei? Das ist es nicht! Um das festzustellen braucht man nur die Verstorbenenzahlen mit dem langjährigen Durchschnitt vergleichen oder mit der Zahl der Grippeverstorbenen einer gewöhnlichen Grippe. Das kann normalerweise ein durchschnittlich aufgeweckter Sechsjähriger. Es hätte überhaupt gar keiner Verordnung bedurft.

    Wenn die Medien keine Coronapropaganda betrieben hätten, hätte niemand eine angebliche „Pandemie“ wahrgenommen.
    —————-
    https://ourworldindata.org/coronavirus-data-explorer?zoomToSelection=true&country=DEU~FRA&region=World&deathsMetric=true&interval=daily&hideControls=true&smoothing=0&pickerMetric=location&pickerSort=asc

    Und da sind schon alle diejenigen mitgezählt, die mit (!) Corona und die angeblich an/mit Corona gestorben sind. Eine Corona-Epidemie hat es im Frühjahr gegeben. Es gibt keine zweite Welle, es sei denn, die Regierung Frankreichs könnte andere Todesfälle unwidersprochen umwidmen.

    Wenn man wie ich in einem kleinen unbedeutenden Departement Frankreichs lebt, liest man in der Dorfzeitung auch schon mal, das ein schwerkranker 89-jähriger Mann an Corona gestorben ist, oder in einem Pflegeheim eine Dame mit Alzheimer in der letzten Phase. Meist aber werden Alter und weitere Krankheiten der Corona-Toten nicht berichtet.

  38. Corona: Studie über die Wirksamkeit von Masken bleibt unveröffentlicht

    „Ein dänisches Team forschte zur Effektivität von Masken im Zusammenhang mit den Maßnahmen gegen das Coronavirus. Zahlreiche Fachzeitschriften weigerten sich, die Ergebnisse zu veröffentlichen. Manche sprechen in Bezug auf die Maskenpflicht von politischer Lobbyarbeit.“
    https://deutsch.rt.com/gesellschaft/108114-corona-studie-ueber-wirksamkeit-von-masken-bleibt-unveroeffentlicht/

  39. Waldorf und Statler:
    Warum können Umstehende alles filmen, sind aber selbst bei Polizeigewalt gegen kleine Mädchen zu feige, um zu helfen?
    Die hatten/ haben Angst gehabt. Jeder lebewesen aus dem organischen Welt ist damit ausgestattet. Das hilft im Ueberleben.
    und noch was- wenn man/ Maedchen zur eine Demo geht Ungeschuetzt und Ihr gegen ueber sind bewaffnette und als Ritter aus den Mittelalter gekleidete Stattsdiener-Volksfeinde und eine Milde erwartet, ist es meine Meinung nach dumm. sehr dumm sogar. Ja gar chancenlos.

  40. Waldorf und Statler 26. Oktober 2020 at 09:55
    @ Der boese Wolf 26. Oktober 2020 at 09:12

    In Berlin hat die „Polizei“ gestern ein kleines Mädchen verhaftet. … https://politikstube.com/kleine-heldin-aus-berlin/ …Jetzt verhaften sie schon Kinder.

    hier das gleiche Mädchen, erkennbar am T-Shirt, wie es am linken und rechten Arm von je einem Polizisten gepackt auf der Straße weggeschleift wird,

    siehe 1.23 Min. Netzfund Video vom 26.10.2020 . . . … klick !
    ———-
    Ich habe das „klick“ angeklickt, und nun frage ich diejenigen, die kritisieren, daß man es filmt, aber daß man nicht hilft, wie man da hätte einschreiten können bei dem Aufgebot an Polizisten, die offensichtlich zu allem bereit waren, die den Befehl hatten, rigoros aufzuräumen.

    Am Laptop kann man schon sehr mutig sein! 🙂

  41. In Deutschland sterben täglich zwischen 2500 und 2600 Menschen. In den letzten Tagen starben davon 1-2% an oder mit Covid-19. In den Tagen zuvor waren es weniger als 1%. Die Gesamtzahle der Toten hat sich gegenüber den Jahren 2016-2019 nicht erhöht. Das bedeutet: Es gibt keine Pandemie. Sie existiert lediglich in den Köpfen sadistischer Politiker wie Söder und Merkel, die eine orgiastische Freude daran haben, ein ganzes Volk in Angst und Schrecken zu versetzen. Mich würde nicht wundern, wenn sie orgasmusähnliche Lustgefühle bei der Vorstellung hätten, wie Dominas 83 Millionen Menschen mit der Peitsche der Angst in Schach zu halten.

  42. @ Waldorf und Statler 26. Oktober 2020 at 09:55
    @ Der boese Wolf 26. Oktober 2020 at 09:12

    In Berlin hat die „Polizei“ gestern ein kleines Mädchen verhaftet. … https://politikstube.com/kleine-heldin-aus-berlin/ …Jetzt verhaften sie schon Kinder.

    hier das gleiche Mädchen, erkennbar am T-Shirt, wie es am linken und rechten Arm von je einem Polizisten gepackt auf der Straße weggeschleift wird,

    siehe 1.23 Min. Netzfund Video vom 26.10.2020 . . . … klick !

    *************************************************

    Demnach muss sie noch mal ausgebüchst gewesen sein, wenn sie zweimal verschleppt wurde.

    @ MOD

    Das Mädel sollte einen Artikel wert sein.

  43. Verdammt noch mal, es sind keine neuinfektionen !
    Den diese wertlose drecks Drosten PCR tests konnen uberhaupt keine infektion „“anzeigen“‚.
    Die reagieren auf jeden Scheiss .

    Und ja, auch bevor die Corona zeit wurden Menschen krank und Starben.

    Grrrrrrrrrrrrrrrrrrr.

  44. Seltsamer Weise werden die Einschränkungen mehr je näher wir uns einem wichtigen christlichen Feiertag nähern. Ostern- Lockdown, Allerheiligen – abgesagt, Weihnachten – wird nicht wie gewohnt stattfinden.

    Zufall? oder?

  45. Damit man sich das vor Augen hält ,

    zum Thema des von Polizisten weggeschliffenen Mädchens bei der Corona-Demo
    hier im 1.17 Min. Netzfund Video vom 26.10.2020 . . . … klick ! . . . zweiter Teil . . . siehe 0.06 Min. Video des gleichen Mädchens … klick !

    das sollten die Berliner Polizisten bei nächster Gelegenheit, mal mit einem Islam – arabischen Clan Mädchen machen

  46. @Goldfischteich 26. Oktober 2020 at 10:03

    Kirpal 26. Oktober 2020 at 09:03

    „Einfaches Gedankenmodell: Das Virus hätte keine Chance auf seine weltweite Verbreitung gehabt, wenn bloß alle mal für ummaradumm 14 Tage zuhause geblieben wären.“

    Gauben Sie auch an die Propaganda, dass das Virus gefährlich sei?

    +++

    Nein, ich glaube das nicht. Ich weiß es. Ich kenne Leute, die an Corona verstarben. Klar, viele waren Heimbewohner, also alt und sicherlich auch vorerkrankt. Eine Person war jung, aber extrem übergewichtig. Mindestens 2 jedoch waren „im besten Alter“ und ohne bekannte Vorerkrankungen, erfreuten sich also des Lebens, bevor sie Bekanntschaft mit dem Virus machten.

    Und nun?

  47. Die Rede kommt 30 Jahre zu spät. Eher sogar 50 Jahre. Spätestens die Einführung de Euro hätte verhindert werden müssen. Aber da habe ich auch noch nichts verstanden. Jetzt wird der gute Man wie Millionen Andere verrecken. Ob die alle geräuschlos gehen werden?

  48. @Der boese Wolf 26. Oktober 2020 at 09:25
    Kirpal 26. Oktober 2020 at 09:03

    Gauben Sie auch an die Propaganda, dass das Virus gefährlich sei? Das ist es nicht! Um das festzustellen braucht man nur die Verstorbenenzahlen mit dem langjährigen Durchschnitt vergleichen oder mit der Zahl der Grippeverstorbenen einer gewöhnlichen Grippe. Das kann normalerweise ein durchschnittlich aufgeweckter Sechsjähriger. Es hätte überhaupt gar keiner Verordnung bedurft.

    +++

    Lieber böser Wolf, das ist doch Humbug. Das Influenzavirus weilt schon lange unter uns und die extrem hohen Todeszahlen aus einem Vorjahr dürften dem Umstand geschuldet sein, dass die Impfung genau den Stamm des Jahres nicht abgedeckt hat, zumindest nicht in den Impfseren der gesetzlich Versicherten. Hätte also nicht sein müssen, verstehen Sie?

    Dass die Todeszahlen bei uns nicht steigen, dh. bislang keine Übersterblichkeit nachgewiesen werden kann, hat vielerlei Gründe. Hatte mich hierüber hier auf PF schon hinlänglich ausgelassen und möchte mich deshalb auch nicht wiederholen.

    Covid-19 ist neu, d.h. wir fangen gerade erst an mit diesem Virus Bekanntschaft zu machen. Derzeit sind vor allem die Jungen stark betroffen, dh. der gesunde Teil der Bevölkerung, der offenkundig nur leicht erkrankt. Wenn aus diesem gesunden, feierlustigen Teil der Gesellschaft, allmählich ein Übergreifen in die älteren oder vorsichtigeren Teile überschwappt, werden zwangsläufig (wieder) die Altenheime, Kranken und überhaupt die ganzen Vorerkrankten vom Virus betroffen sein und die können nicht drauf bauen, dass die Erkrankung harmlos verläuft, da es ab 60 durchaus anfängt gefährlicher zu werden und mit noch höherem Alter entsprechend höhere Gefahren birgt, an der Erkrankung letztendlich auch sterben zu können bzw. zu müssen.

    Ich empfehle an der Stelle einmal die Recherche hinsichtlich chronisch Erkrankter in D: Hypertonie, Diabetes, Krebserkrankungen etc. In einer überalterten Gesellschaft sind hier also Millionen potentiell gefährdet.

    Bislang war das Virus in D durch die Maßnahmen des ersten Lockdown durchaus noch kontrollierbar, dh. die Wahrscheinlichkeit ihm über den Weg zu laufen war noch gering. Aber, wenn es anfängt sich unkontrolliert verbreiten zu können, ist es doch nur eine Frage der Zeit, bis die es sich einfangen, die es sich eigentlich nicht leisten können.

    Oder warum glauben Sie denn, hat ein Herr Trump alles was die Medizin aufzubieten hat erhalten, selbst noch nicht zugelassene Medis?!?! Sicherlich nicht, weil er nur einen harmlosen Schnupfen und ein Hüsteln hatte.

    Man kann wirklich nur hoffen, dass die medizinische Forschung schnell gut wirksame Medikamente entwickelt, die dann auch schnell der gesamten Bevölkerung zur Verfügung stehen. Bislang ist beides nicht der Fall.

  49. @ Goldfischteich 26. Oktober 2020 at 10:11
    @ Waldorf und Statler 26. Oktober 2020 at 09:55
    @ Der boese Wolf 26. Oktober 2020 at 09:12

    Ich habe das „klick“ angeklickt, und nun frage ich diejenigen, die kritisieren, daß man es filmt, aber daß man nicht hilft, wie man da hätte einschreiten können bei dem Aufgebot an Polizisten, die offensichtlich zu allem bereit waren, die den Befehl hatten, rigoros aufzuräumen.

    Am Laptop kann man schon sehr mutig sein!

    *************************************************

    Ich bin definitiv nicht mehr in einem Alter, mich mit Polizisten zu prügeln. Es gibt aber auch andere Möglichkeiten zu helfen. Man kann sich vor sie hinstellen, die leeren Hände zeigend, man kann sie lautstark aufrufen, das Kind loszulassen, man kann um Hilfe rufen, auch nach einem Arzt oder Sanitäter, vielleicht kommen dann andere hinzu, schon sind die Greifer von einer friedlichen Menge umringt. Man hätte auch versuchen können, auf die sicher traumatisierte Kleine beruhigend einzuwirken und ihr Hilfe zu versprechen. Schliesslich hätte man die 110 wählen können und melden, dass gerade ein Mädchen von offenbar als Polizisten getarnten Männern misshandelt und entführt werde.

  50. @Der boese Wolf 26. Oktober 2020 at 10:35

    Weder noch. Ich denke und hinterfrage einfach anders und ziehe andere Rückschlüsse. Liegt aber sicherlich auch daran, dass ich andere Quellen für meine Meinungsbildung heranziehe oder einfach nur verstehe.

  51. erich-m 26. Oktober 2020 at 09:37
    Wenn ich mich richtig erinnere, bekommen die Postangestellten auch so um die 3% mehr.

  52. schwabenblitz 26. Oktober 2020 at 09:27
    Rentner sind auch nicht vor den Pandemie-Massnahmen gefeit. Dieser Raffelhüschen hat schon vorgeschlagen, die Renten um c. 4,7% zu kürzen.

  53. „““Hans Eder ist sich dessen bewusst, dass er sich mit diesem Video womöglich eine Menge Ärger einhandeln wird. Dennoch will er sich nicht beugen. „Lieber verrecke ich“, so der Unternehmer am Schluss seiner beeindruckenden Rede.“““

    Der Mann ist realistisch.
    Der Winter und die Grippesaison kommen erst noch, in den letzten 9 von 10 Jahren hatten wir den Grippeschwerpunkt in den KWs 01-13… das ist erst im nächsten Jahr ab Januar bis in den April hinein.
    Das werden extrem harte und undankbare Monate werden, wir werden schon von allen Seiten vorbereitet. Natürlich schwillt nun immer mehr Menschen mit Existenznot der Kamm und sie rasten mitunter verbal aus, vielleicht auch auf einer der zahlreichen Demos, oder halt nur im Netz für sich allein.
    Helfen wird es ihm nicht, eher im Gegenteil, von daher ist er realistisch, wobei „verrecken“ muss in Deutschland am Ende niemand, es gibt immer noch Hartz bzw. Sozialhilfe, erst wenn der Topf entleert wurde, wird es spassig.
    Wir erleben sowas wie den III.Weltkrieg völlig ohne Bomben und Soldaten, eine der spannendsten Zeiten nach dem II.Weltkrieg und wir sind live und in Farbe dabei. Daraus muss jeder für sich persönlich das Beste machen, ich kann jeden Ausraster sehr gut nachvollziehen und habe Achtung/Respekt vor der Verzweiflung bzw. dem Mut des Einzelnen. Was es seinem Geschäft bringt und ob überhaupt, das wird er in Zukunft sehen. Fakt ist, er ist nicht allein und Hunderttausende sind und werden noch betroffen sein, natürlich wird es auch Gewinner geben, doch die Verlierer sind in der überwältigenden Mehrheit.
    Das zeichnet allerdings jeden Krieg aus, es gibt fast nur Verlierer und ganz wenige Gewinner.

  54. Der nächste Lockdown wird kommen, alternativlos. Die breite Masse wird am die Wand gefahren, rette sich wer kann! Die Grundidee der Linken kann nur funktionieren wenn die Freiheit als Alternative versagt. Die Verelendung der Massen ist eine Voraussetzung für das Kollektiv des Kommunismus. Und solange noch Menschen an die Freiheit des Individuums glauben wird es nur schwer möglich eine gesichtslose leicht lenkbare Masse zu erschaffen die willenlos dem Eurabia Orvells, der EUDSSR die wir gerade entstehen sehen, folgt.

    Covid 19 ist eine Krankheit, eine tödliche Krankheit für viele. Aber die Politik für die dieses Virus als Ausrede dient ist deutlich gefährlicher als die Krankheit selbst. Es ist der Beginn der Diktatur in der die neue Linke endlich die Träume der nationalen und internationalen Sozialisten umsetzen kann.

  55. Kirpal 26. Oktober 2020 at 09:03 . Einfaches Gedankenmodell: Das Virus hätte keine Chance auf seine weltweite Verbreitung gehabt, wenn bloß alle mal für ummaradumm 14 Tage zuhause geblieben wären ……….
    #############

    Ja , – meine ich auch schon die ganze Zeit , wäre eigentlich ganz einfach gewesen , wenn , ja wenn …..

    Aber wir leben in einer Konsum -und keiner Verzichtsgesellschaft . Konsum jeglicher Art haben die allermeisten von klein auf eingesaugt und jahrzehntelang eingehämmert bekommen .

    Schon der Altkanzler Erhardt wußte darum und sagte öfter den Leuten
    “ Maßhalten ist jetzt angesagt “ . Er wurde ausgelacht und veräppelt .

    Und – die Politiker wollen beliebt sein u. wiedergewählt werden ( bei Gehältern und Pensionen u. lockeren Arbeit in den Parlamenten sowie der vielen Freizeit .

    Also wird bei uns im Westen das Coronasiechtum munter weitergehen .
    As Hoffnung bleibt den Wohlstandsanbetern nur noch die Corona-Impfung , um wieder richtig loszulegen .
    Die viel asketischeren Asiaten haben alles weitgehend im Griff . Sie wissen um was es geht und haben deutlich mehr Verständnis für Disziplin , als der geistig-moralisch verlotterte Westen .

  56. Das Merkel-Regime möchte den BRD-Staat in eine internationalsozialistische Diktatur umwandeln. Dazu gehört als Grundlage die Vernichtung des Mittelstandes und die anschließende Verstaatlichung der Großindustrie sowie der landwirtschaftlichen Nutzflächen. Das wurde bisher noch in jedem sozialistischen Land so durchgeführt; von Rußland 1918 an bis Venezuela heute. Die künstlich aufgebauschte Corona-Pandemie hilft dabei ungemein.

  57. Donnerstag kommt der große Knall mit Wumms: Merkel will das totale Kontaktverbot verfügen, unverzüglich, sofort:

    (…..)

    Denn: Die beschlossenen Maßnahmen reichen nicht aus, nur neue Beschränkungen könnten die Entwicklung stoppen!

    Am Donnerstag will Merkel eine Regierungserklärung halten. Ihre Kernforderungen: Kontakte müssen radikal runtergefahren werden.

    https://www.bild.de/politik/inland/politik-inland/neue-merkel-warnung-corona-sos-aus-dem-kanzleramt-jetzt-zaehlt-jeder-tag-73596998.bild.html

  58. hier das gleiche Mädchen, erkennbar am T-Shirt, wie es am linken und rechten Arm von je einem Polizisten gepackt auf der Straße weggeschleift wird,

    siehe 1.23 Min. Netzfund Video vom 26.10.2020 . . . … klick !

    Waren das die 3 die so heldenhaft den Reichstag verteidigt haben???

  59. Barackler 26. Oktober 2020 at 10:45

    Ich glaube, da sind sie etwas zu optimistisch. Sehen Sie nicht wie relativ sorglos die Polizisten sich (wennauch sichernd) in einer übermächtigen Menge bewegen. ich hab die mal einmal in Essen am Hauptbahnhof beim Aufmarsch erlebt. Die sehen aus wie aus Star Wars (kein Vergleich mit den Bildern im Video) und so wie gepanzert sind, sind die nicht zu beeindrucken. Ich habe damals nur gedacht, wenn die wollen und dürften, auch die Clans wären chancenlos.

    PS: Ich habe gestern keine Pferdeschwanz bei der Polizei gesehen. Anscheinend wei0 man doch immer noch worauf es beim Einsatz ankommt. Jedenfalls, wenn es gegen Kinder und Greise geht.

  60. Ab einem gewissen Zeitpunkt
    ist es relativ egal,ob man tot oder
    bis ans Lebensende verschuldet ist.
    Lebenswert kann so eine Existenz dann nicht mehr sein,
    Firma,Haus,Auto, Job,alles wird den Bach runtergehen,
    und dieser Punkt ist bald erreicht,vor allem nach einem 2.
    und dann dem zu erwartenden 3. Lockdown,oder glaubt ernsthaft
    jemand,dass nach dem 2. alle „Friede,Freude,Eierkuchen wird?“
    Man hat einfach keine andere Strategie als die Isolation,
    und die Infektionen,treten dann in Wellen auf.
    Weil sich nichts anderes machen lässt.
    Noch werden wir mit dem Impfstoff geködert und vertröstet.
    Gleichzeitig wird bekannt,daß der Virus mutiert ist,also
    brauchen wir den nächsten Impfstoff und müssen dann fast gegen
    jeden impfen,das wird sich keine Regierung und kein Gesundheitssystem
    leisten können.
    Aber von diesen logischen Entwicklungen wird ja nichts bekannt,
    weil dann das Volk ans Laufen käme,und die Regierungen jedwede
    Kontrolle verlieren!

  61. INGRES 26. Oktober 2020 at 12:21

    Übrigens in ihrer Panzerung sehen die gewaltiger aus als jeder Terminator. Aber gegen die Menge könnten sie natürlich trotzdem am Ende nichts machen.

  62. pro afd fan 26. Oktober 2020 at 11:04
    schwabenblitz 26. Oktober 2020 at 09:27
    Rentner sind auch nicht vor den Pandemie-Massnahmen gefeit. Dieser Raffelhüschen hat schon vorgeschlagen, die Renten um c. 4,7% zu kürzen.

    ——————————
    Also das habe ich aber schon vor Monaten lange vor Raffelhüschen angekündigt. Warum? Nun ich denke logisch.

  63. @Estenfried 26. Oktober 2020 at 11:49

    Ja , – meine ich auch schon die ganze Zeit , wäre eigentlich ganz einfach gewesen , wenn , ja wenn …..

    Die viel asketischeren Asiaten haben alles weitgehend im Griff . Sie wissen um was es geht und haben deutlich mehr Verständnis für Disziplin , als der geistig-moralisch verlotterte Westen .

    +++

    Sehe ich genauso. Typisch asiatisch ist auch im Sinne der Allgemeinheit zu denken und zu handeln. Nicht so egofixiert wie im wohlstandsverblödeten, konsum- und spaßsüchtigen „Abendland“ ohne traditionelle (oder gar christlichen) Werte.

    Bei uns glaubt man (in manchen Kreisen), dass es um einen inszenierten Freiheitsraub geht, dabei wissen die wenigsten doch überhaupt was es heißt frei zu sein, zumindest jenseits der Konsumfreiheit und anderer illusorischer Vorstellungen von Freiheit.

  64. Barackler 26. Oktober 2020 at 11:02
    @ Goldfischteich 26. Oktober 2020 at 10:11
    Meinen Sie, man sollte angesichts von Polizisten nach dem Prinzip vorgehen, das die Brits bei Terroristen empfehlen?
    Hier die Kurzanleitung (32 Sekunden).

    https://www.youtube.com/watch?v=H0BsrB5ADUY
    ———–
    Du hast aber schon gesehen, daß es sich um eine firearms or weapons attack handelt, einen Angriff mit „Feuerwaffen“ oder Waffen, womit wohl Messer und Säbel gemeint sind? Da würde ich mich allerdings genau so verhalten, wie empfohlen.

    Schau doch die Videos noch einmal an, bitte. Diese Bullen haben ja Widerstand bekommen von einem älteren Mann beispielsweise, der aber rasch aufgab.

    Man sollte nicht einerseits erklären, wir lebten in einer Diktatur, in der wir nämlich längst angekommen sind, die Schlafenden und die Aufgeweckten, und andererseits Verhalten empfehlen, das in einer Demokratie angebracht ist, das aber in einer Diktatur zu nur noch mehr Opfern führt.

    Sie haben auch Rechtsanwalt Markus Haintz mit brutaler Gewalt in Gewahrsam genommen.
    https://www.youtube.com/watch?v=H0BsrB5ADUY

    Diese Regierung schreckt vor nichts mehr zurück. Dafür wird sie von der Mehrheit der Deutschen geliebt, jedenfalls, wenn man die Sonntagsfrage nicht für vollständig gelogen hält, sondern nur um einige Prozente geschönt, siehe Forsa. *https://www.wahlrecht.de/umfragen/

    Querdenken- Rechtsanwalt Markus Haintz in Berlin festgenommen
    https://www.presse.online/2020/10/25/querdenken-rechtsanwalt-markus-haintz-in-berlin-festgenommen/

  65. Barackler 26. Oktober 2020 at 11:02
    @ Goldfischteich 26. Oktober 2020 at 10:11
    Meinen Sie, man sollte angesichts von Polizisten nach dem Prinzip vorgehen, das die Brits bei Terroristen empfehlen?
    Hier die Kurzanleitung (32 Sekunden).
    *https://www.youtube.com/watch?v=H0BsrB5ADUY
    ———–
    Du hast aber schon gesehen, daß es sich um eine firearms or weapons attack handelt, einen Angriff mit „Feuerwaffen“ oder Waffen, womit wohl Messer und Säbel gemeint sind? Da würde ich mich allerdings genau so verhalten, wie empfohlen.

    Schau doch die Videos noch einmal an, bitte. Diese Bullen haben ja Widerstand bekommen von einem älteren Mann beispielsweise, der aber rasch aufgab.

    Man sollte nicht einerseits erklären, wir lebten in einer Diktatur, in der wir nämlich längst angekommen sind, die Schlafenden und die Aufgeweckten, und andererseits Verhalten empfehlen, das in einer Demokratie angebracht ist, das aber in einer Diktatur zu nur noch mehr Opfern führt.

    Sie haben auch Rechtsanwalt Markus Haintz mit brutaler Gewalt in Gewahrsam genommen.
    https://www.youtube.com/watch?v=H0BsrB5ADUY

    Diese Regierung schreckt vor nichts mehr zurück. Dafür wird sie von der Mehrheit der Deutschen geliebt, jedenfalls, wenn man die Sonntagsfrage nicht für vollständig gelogen hält, sondern nur um einige Prozente geschönt, siehe Forsa. *https://www.wahlrecht.de/umfragen/

    Querdenken- Rechtsanwalt Markus Haintz in Berlin festgenommen
    https://www.presse.online/2020/10/25/querdenken-rechtsanwalt-markus-haintz-in-berlin-festgenommen/

  66. @ INGRES 26. Oktober 2020 at 12:21

    Barackler 26. Oktober 2020 at 10:45

    Ich glaube, da sind sie etwas zu optimistisch. Sehen Sie nicht wie relativ sorglos die Polizisten sich (wennauch sichernd) in einer übermächtigen Menge bewegen. ich hab die mal einmal in Essen am Hauptbahnhof beim Aufmarsch erlebt. Die sehen aus wie aus Star Wars (kein Vergleich mit den Bildern im Video) und so wie gepanzert sind, sind die nicht zu beeindrucken. Ich habe damals nur gedacht, wenn die wollen und dürften, auch die Clans wären chancenlos.

    **********************************************************

    Ritter galten auch als unbesiegbar. Bis sie Bekanntschaft mit Bogenschützen schlossen.

  67. Marie-Belen 26. Oktober 2020 at 07:28

    Eilmeldung

    Im Alter von 66 Jahren

    „Kollaps bei ZDF-Dreh: SPD-Politiker Thomas Oppermann ist tot“

    https://www.focus.de/politik/deutschland/im-alter-von-66-jahren-spd-politiker-thomas-oppermann-ist-tot_id_12582015.html
    ================
    Ich freu mich nicht.
    Aber traurig bin ich auch nicht.
    Er hat mir und Tausenden anderen 1000 DM Studiengebühren pro Semester eingebrockt.
    Irgendwann gab es dann noch mal extra „Rückmeldegebüren“ für einen Hunderter.

    *Sozial* war er in meinen Augen (und in den Augen andere Leute) nicht

  68. Kirpal 26. Oktober 2020 at 12:34
    @Estenfried 26. Oktober 2020 at 11:49

    Ja , – meine ich auch schon die ganze Zeit , wäre eigentlich ganz einfach gewesen , wenn , ja wenn …..

    Die viel asketischeren Asiaten haben alles weitgehend im Griff. Sie wissen um was es geht und haben deutlich mehr Verständnis für Disziplin , als der geistig-moralisch verlotterte Westen .
    ———-
    Eure Lobreden auf die Asiaten in Ehren. Ich habe jahrzehntelang mit ihnen zu tun gehabt, angefangen vor 50 Jahren. Was sie am schnellsten wollen? So werden wie wir, so leben wie wir! Ihre Werte und Traditionen sind noch, noch gefestigter als unsere, aber das wird nicht mehr lange so bleiben. Sie sind in einer anderen Phase, diesmal noch gerettet, das nächste Mal nicht mehr.

  69. @erich-m 26. Oktober 2020 at 09:37

    „Eurabier 26. Oktober 2020 at 08:30
    Nun, der ÖD bekommt mehr bald mehr von den Steuern derjenigen, die 2021 in die Massenarbeitslosigkeit abrutschen werden.
    ————————————
    Ja, dass ist ein Riesenskandal.
    Die Rentner werden 2021 eine NULLRUNDE bekommen, die Wirtschaft bricht 2020 um 6% ein und die Beamten bekommen 3,2% mehr.
    Das erkläre mal einem Rentner!
    Da muss die AfD zur Stelle sein.“
    Das geht ganz einfach das was die Rentner dieses Jahr mehr bekommen haben bekommt die Krankenpflegerin in 2 Schritten erst nächstes und übernächstes Jahr.

  70. Übrigens der beste Indikator dafür, dass es hier bald kein Stein mehr auf den Anderen ist, ist, dass sie sich bisher gescheut haben den nächsten sog- „Lockdown“ durchzuführen. Sie wissen genau, dass es dann jeder Hinsicht ernst wird. Merkel vielleicht nicht, das ist eine schwer kranke Irre, obwohl es schwer fällt zu glauben, dass sie derart irre ist wie es den Anschein hat.

    Wenn sie nicht verunsichert wären, hätten sie äängst den nächsten zentralen Down eingeführt. Nutzen würde das zwar rational betrachtet nichts, aber Israel hat die Infekte von 10000 auf 900 reduziert. Danach würde es in der BRD jedenfalls wieder los gehen. Aber es ist doch verwunderlich, das sie sich nicht auch das Beispiel Israel berufen und längst den nächsten Down verhängt haben. Aber sie wissen, dass die Irdnung dann nicht mejr gwährleistet ist. Und das kann keine Polizei und Bundeswehr mehr sicher stellen. Denn Verhungernde und Sterbende haben bald nichts mehr zu velieren.

  71. @ Goldfischteich 26. Oktober 2020 at 12:35

    Barackler 26. Oktober 2020 at 11:02
    Goldfischteich 26. Oktober 2020 at 10:11
    Meinen Sie, man sollte angesichts von Polizisten nach dem Prinzip vorgehen, das die Brits bei Terroristen empfehlen?

    *****************************************************

    Leider sind Teiche offenbar völlig humorlos. Reine Satire, obwohl Polizisten bekanntlich „Fire Arms“ haben. Selbstverständlich scheitert das Konzept spätestens beim „Tell“. Fragen Sie mal Ihre Goldfische.

    Aber mich hinstellen und gegebenenfalls „brutal in Gewahrsam“ nehmen zu lassen, dazu würde es noch reichen. Ich könnte nicht zusehen, wie ein kleines Mädchen misshandelt und verschleppt wird, selbst wenn es vorher ungezogen gewesen sein sollte.

  72. ich2 26. Oktober 2020 at 12:48
    @erich-m 26. Oktober 2020 at 09:37

    „Eurabier 26. Oktober 2020 at 08:30
    Nun, der ÖD bekommt mehr bald mehr von den Steuern derjenigen, die 2021 in die Massenarbeitslosigkeit abrutschen werden.
    ————————————
    Ja, dass ist ein Riesenskandal.
    Die Rentner werden 2021 eine NULLRUNDE bekommen, die Wirtschaft bricht 2020 um 6% ein und die Beamten bekommen 3,2% mehr.
    Das erkläre mal einem Rentner!
    ——–
    Man möge mich nicht falsch verstehen, aber ich bin Rentner, und ich gebe seit März 2020 sehr viel weniger Geld aus als vorher. Das ist ja das Problem unserer Wirtschaft, jedenfalls eines der Probleme: Der Konsum sinkt, jedenfalls der an Waren, die Omma und Oppa in einem deutschen Laden kaufen. Jeff Bezos hingegen kann sich vor Milliardengewinnen nicht retten. Ein Foto des lachenden Jeff anbei!
    https://i.guim.co.uk/img/media/7fb146b61be0a5ce69f8306f6f27b6a757d8d83f/0_65_3500_2100/master/3500.jpg?width=620&quality=45&auto=format&fit=max&dpr=2&s=1c06de1d960f9afdaaa35d115716800b

    Billionaires‘ wealth rises to $10.2 trillion amid Covid crisis
    By Rupert Neate Wealth correspondent, The Guardian, 7 October 2020
    https://www.theguardian.com/business/2020/oct/07/covid-19-crisis-boosts-the-fortunes-of-worlds-billionaires

    The world’s billionaires “did extremely well” during the coronavirus pandemic, growing their already-huge fortunes to a record high of $10.2tn (£7.8tn).

    A report by Swiss bank UBS found that billionaires increased their wealth by more than a quarter (27.5%) at the height of the crisis from April to July, just as millions of people around the world lost their jobs or were struggling to get by on government schemes.

  73. INGRES 26. Oktober 2020 at 12:32

    Aber ich bin beruhigt. Die Renten können gar nicht sinken. Es ist gesetztlich vorgeschrieben, dass die Renten nicht sinken können. Wenn die Rentenversicherung nicht ausreicht, dann muß das aus Steuern bezahlt werden. Das hat mir einer mal vor Jahren häufiger gesagt. Aber was de heute denkt weiß ich nicht mehr. Vor zwei Jahren habe ich das nach 46 Jahren Bekanntschaft beendet. Ich konnte nicht mehr. Und er hatte (im Gegensatz zu mir Sieferle gelesen und auch verstanden, aber dann auch wieder nicht verstanden. So siehts halt aus.

  74. Barackler 26. Oktober 2020 at 12:58
    Das hatte ich in der Tat nicht als Satire erkannt; es mag an mir oder am Satiriker liegen, aber dem woge und walle ich jetzt nicht nach, muß mich um meine Fische kümmern!

  75. Ich könnte wetten: Wenn die Politik und ihre Scheißmedien nicht ein solches Faß aufgemacht hätten, kein Mensch würde was von einer „Pandemie“ spüren. Schon allein, daß wir trotz all dem Zinnober in Deutschland keine Übersterblichkeit haben, sagt doch schon sehr viel. Jedes Jahr gibt es zur kalten Jahreszeit eine Grippesaison. Diese kann, je nach Art des Virus, auch mal heftiger sein, wie die Vergangenheit gezeigt hat.

  76. Uneinsichtlicher scheint es wirklich nicht mehr zu gehen! Dieser Familie ist es wohl scheissegal wieviele Leute angesteckt werden könnten. Hauptsache IHR Laden läuft.

  77. @ Religion_ist_ein_Gendefekt 26. Oktober 2020 at 10:07
    „Corona: Studie über die Wirksamkeit von Masken bleibt unveröffentlicht“

    wimre, gibt es solche studien auch auf deutsch u a sprachen,
    wie u a bei querdenken xy zu hoeren war.

    die daenische habe ich mal rasch und dreckig = unfertig gekugelt.
    https://www.google.com/search?client=firefox-b-d&q=Danske+unders%C3%B8gelse+effektivitet+corona+masker

    sie sollte aehnliche ergebnisse wie alle anderen tests zeigen.
    „spuckschutz, der 100p spucke und 10p anhaftender coronen einbehaelt,
    und dem traeger – wie eine petri schale mit agar-agar – wieder zufuehrt.“

  78. andere Meinung 26. Oktober 2020 at 08:36

    Das Entscheidende bei diesen Leuten sind nicht die laufenden Bezüge. Sondern die Sachwerte, die sie durch die Ausplünderung des Volks angehäuft haben. Davon denken sie und werden sie überleben können. Wie lange wird sich zeigen.

  79. LEUKOZYT 26. Oktober 2020 at 13:10
    @ Religion_ist_ein_Gendefekt 26. Oktober 2020 at 10:07
    „Corona: Studie über die Wirksamkeit von Masken bleibt unveröffentlicht“

    wimre, gibt es solche studien auch auf deutsch u a sprachen,
    wie u a bei querdenken xy zu hoeren war.

    die daenische habe ich mal rasch und dreckig = unfertig gekugelt.
    https://www.google.com/search?client=firefox-b-d&q=Danske+unders%C3%B8gelse+effektivitet+corona+masker

    sie sollte aehnliche ergebnisse wie alle anderen tests zeigen.
    „spuckschutz, der 100p spucke und 10p anhaftender coronen einbehaelt,
    und dem traeger – wie eine petri schale mit agar-agar – wieder zufuehrt.“
    ———-
    Und wenn auch das gewollt ist?

  80. @Goldfischteich 26. Oktober 2020 at 12:43
    Kirpal 26. Oktober 2020 at 12:34

    Eure Lobreden auf die Asiaten in Ehren. Ich habe jahrzehntelang mit ihnen zu tun gehabt, angefangen vor 50 Jahren. Was sie am schnellsten wollen? So werden wie wir, so leben wie wir!

    +++

    Nicht nur dass die auch unser Konsumverhalten etc. anstreben, nein, die gehen weiter, die wollen die ganze Welt beherrschen. Was sie ggf. auch erreichen werden, was wiederum ihrer Disziplin und ihrem Fleiß – u.a. in dieser Pandemie – geschuldet ist.

  81. Kirpal 26. Oktober 2020 at 09:03
    Einfaches Gedankenmodell

    —————————————-
    So etwas wäre bedenkenswert gewesen, wenn man mal außer Acht läßt, dass das Virus ein Fake sein könnte. Nur habe Sie die Praktikabilität vergessen. Jeder hätte ja nun wohl zumindest einkaufen müssen (ich hätte in der Tat sonst nichts bedurft, aber das nun schon). zusätzlich hätten wirksame Masken vorhanden sein müssen.

    Außerdem wären die Folgen eines 14-tägiger totalen Stillstands zu bedenken. Und last but not least wäre so etwas nur in einer geistig gesunden Gesellschaft möglich gewesen. Womit sich der Kreis schließt. In einem korrupt verrottete Irrenhaus war uns ist eh nichts möglich gewesen.

    Eins sollte aber nicht vergessen werden. Bei allen „Fehlern“ die gemacht wurden und bei allen negativen Konsequenzen die das Virus haben kann, nicht spricht bisher dafür, dass das Virus selbst primär jemals den sog „nationalen Notstand“ gerechtfertigt hätte.
    Sämtliche Argumente dagegen werden von Leuten wie Ihnen ignoriert, während ich auf Ihre Argumenten jedenfalls eingehe. Es gibt oder gab Personen hier, die dieser Art rationalen Argumentation nicht fähig sind. Dass ich mir Ihnen unterhalte zeigt, dass ich es bei Ihnen durchaus anders vermuten würde, aber es bisher nicht feststellen kann.
    Sie mögen ja ihre eigene Argumentation für richtig halten Aber wie ist es mit der Argumentation von Anderen (ich meine jetzt nicht die Argumente, die auf die Ihrigen reagieren, sondern die Argumente der vielen Kritiker, die u.a. ich hier auch immer wieder monatelang wiederholt habe). Muß man sich damit nicht dezidiert auseinandersetzen wegen der feststehenden Gefahr.

  82. Vor dem Great Reset oder der großen Transformation muss zuerst die Gesellschaft, ihre Strukturen, die Wirtschaft, die Familien zerstört, zersetzt werden. Der Widerstand von Deutschen ist ohnehin gering, bald gibt es gar keinen mehr, der Boden ist bereitet.

  83. Ruedi 26. Oktober 2020 at 13:10
    Und was ist mit den vielen Toten, welche der Corona-Panik schon zum Opfer gefallen sind? Auch scheixxegal?

  84. @INGRES 26. Oktober 2020 at 13:33
    Kirpal 26. Oktober 2020 at 09:03

    Gleich mal vornweg: Es tut mir leid, wenn Sie das Gefühl haben, dass ich nicht auf Ihre Argumente eingehe. Aus meiner Sicht tu‘ ich das sehr wohl, wenn auch nicht explizit auf jede kleine Äußerung, was aber daran liegt, dass wir hier seit Monaten immer wieder die selben Diskussionen führen, vieles also schon gesagt wurde und ich mir permanente Wiederholungen dann spare. Aber, jetzt versuche ich es dennoch, um Ihnen meine Wertschätzung zukommen zu lassen, denn ich erlebe Sie hier als durchaus angenehmen Zeitgenossen!
    ****

    Einfaches Gedankenmodell
    +++

    Das Wort „Gedankenmodell“ sagt in meinem Sprachgebraucht alles, was Sie mir weiter unten erklären: Natürlich ist das nicht vollends umsetzbar, sondern eben ein reines Gedankenprodukt, von welchem man amS eben hätte das Virus VERSUCHEN können, das Virus weit besser einzudämmen. Es fängt ja schon damit an, dass es von China aus nach D/EU gelangen konnte… Da stand der Gedanke der Geschäftsgepflogenheiten an vorderster Front und nicht die Volksgesundheit.

    ****
    —————————————-
    So etwas wäre bedenkenswert gewesen, wenn man mal außer Acht läßt, dass das Virus ein Fake sein könnte.

    +++

    Dass das Virus ein Fake sein könnte. Ok, ja, in der Tat, dieser „Hypothese“ folge ich wirklich nicht. Aber ich beschäftige mich gerne damit, wenn Sie mir irgendeinen plausiblen Anhaltspunkt zukommen lassen.

    ****
    Außerdem wären die Folgen eines 14-tägiger totalen Stillstands zu bedenken. Und last but not least wäre so etwas nur in einer geistig gesunden Gesellschaft möglich gewesen. Womit sich der Kreis schließt. In einem korrupt verrottete Irrenhaus war uns ist eh nichts möglich gewesen.

    +++

    Eine Gesellschaft, in der so etwas h a l b w e g s möglich gewesen wäre, müsste eine kooperative sein, eine, die sich gegenseitig hilft und stützt, was in D jedoch von meiner Warte aus eher schizoid geprägt ist; andererseits verhält sich dies wohl auch zum Vorteil, denn, bitte nicht vergessen: D stand während der sog. „ersten Welle“ relativ gut da, was dieser Mentalität zugrunde liegen könnte bzw. dürfte. Nicht umsonst tritt das Virus insbesondere zu Tage, wo rege Kontakte in großen Gruppen oder unter Beengung stattfinden.

    ***

    Eins sollte aber nicht vergessen werden. Bei allen „Fehlern“ die gemacht wurden und bei allen negativen Konsequenzen die das Virus haben kann, nicht spricht bisher dafür, dass das Virus selbst primär jemals den sog „nationalen Notstand“ gerechtfertigt hätte.

    +++

    So ganz verstehe ich Sie da nicht. MMn bestand das Bestreben darin, das Virus wieder einzudämmen, insbesondere auch deshalb, weil es keine Schutzbekleidung/Masken gab. Und eine Weile lang hat das auch gut funktioniert. Die Lockerungen des Sommers lassen nun befürchten, dass das Virus sich mehr oder weniger unkontrolliert verbreiten kann. Was das nun konkret bedeutet, wird man absehen müssen. Ich hoffe, dass ein kollektives vernünftiges Verhalten dazu führt, dass das Virus sich auch diesmal wieder eindämmen lässt. Leider ist es ja meist die Unvernunft, die dazu führt, dass das Virus wieder aufploppt. Oder die unverschuldete Beengung wie bei Tönnies…

    Zu sagen, es gäbe keine Begründung eines nationalen Notstandes kann ich in Anbetracht der Gefahr einer Begegnung mit einem völlig neuartigen Virus nicht nachvollziehen. Man kann geteilter Meinung darüber sein, was konkret gerechtfertigt war/ist und ob es bessere Möglichkeiten gibt oder gäbe, aber zu sagen, dass man die Begründung nicht sieht, das verstehe ich eben nicht.

    ****

    Sämtliche Argumente dagegen werden von Leuten wie Ihnen ignoriert, während ich auf Ihre Argumenten jedenfalls eingehe. Es gibt oder gab Personen hier, die dieser Art rationalen Argumentation nicht fähig sind. Dass ich mir Ihnen unterhalte zeigt, dass ich es bei Ihnen durchaus anders vermuten würde, aber es bisher nicht feststellen kann.
    Sie mögen ja ihre eigene Argumentation für richtig halten Aber wie ist es mit der Argumentation von Anderen (ich meine jetzt nicht die Argumente, die auf die Ihrigen reagieren, sondern die Argumente der vielen Kritiker, die u.a. ich hier auch immer wieder monatelang wiederholt habe). Muß man sich damit nicht dezidiert auseinandersetzen wegen der feststehenden Gefahr.

    +++

    Ich argumentiere gerne auch weiterhin auf der Grundlage von Argumenten. Manchmal hilft es aber auch, sich an die eigene Nase zu fassen.

  85. Kirpal 26. Oktober 2020 at 10:30
    @Goldfischteich 26. Oktober 2020 at 10:03

    Kirpal 26. Oktober 2020 at 09:03

    „Einfaches Gedankenmodell: Das Virus hätte keine Chance auf seine weltweite Verbreitung gehabt, wenn bloß alle mal für ummaradumm 14 Tage zuhause geblieben wären.“

    Gauben Sie auch an die Propaganda, dass das Virus gefährlich sei?

    +++

    Nein, ich glaube das nicht. Ich weiß es. Ich kenne Leute, die an Corona verstarben. Klar, viele waren Heimbewohner, also alt und sicherlich auch vorerkrankt. Eine Person war jung, aber extrem übergewichtig. Mindestens 2 jedoch waren „im besten Alter“ und ohne bekannte Vorerkrankungen, erfreuten sich also des Lebens, bevor sie Bekanntschaft mit dem Virus machten.

    Und nun?

    ———————-
    Was und nun: Es ist diese Gutmenschen. Geisteshaltung die das Ende bedeutet. Es sind zu allen Zeiten auch Menschen von allem jung gestorben an allem möglichen gestorben, sogar mit 7 Jahren als Greise (Progeria meine ich). Das ist der Schrecken des Lebens. Die spanische Grippe hat sogar vorzugsweise Junge dahin gerafft. Die Gutmenschen Geisteshaltung will aber anscheinend den Tod abschaffen. Und kann von den Herrschenden die keineswegs Gutmenchen sind gut henutzt werden.
    Wo steht geschrieben, dass ein junger Mensch keine Defekte haben „darf“ durch den er irgendeinem Keim zum Opfer fällt, das einen das schockiert interessiert den genetischen Zufall nicht. Manch eläßt er mit 7 Jahren als Greise sterben, andere an Mukzovizzidose (ich müßte nachsehen wie man das schreibt).

    Es war 1958/59. Ich war 7 jahre und es gab eine Mitschülerin die plötzlich nicht mehr da war.
    Die Lehrerin forderte und im Unterricht auf für sie zu beten. Sie starb an Knochenkrebs. Das tut mir heute, wenn ich zurückdenke vielleicht noch mehr leid als damals. Aber ich bin kein Gutmensch. Das hindert mich nicht daran zu konzedieren, dass es normal ist, dass an COVID auch junge Menschen sterben können, weil sie eben unglücklicherweise genetisch dafür dispositioniert isind. Das ist Statistik.
    Und selbst wenn es anders wäre (wie bei der spanischen Grippe) , wäre immer noch die Verhältnismäßigkeit von Maßnahmen abzuwägen gewesen. Aber halt nicht im von bösen Beherrschten Gutmenschenstaat.

  86. INGRES 26. Oktober 2020 at 14:02
    “ Aber halt nicht im von bösen Beherrschten Gutmenschenstaat.“
    Wer den sonst, die Kirchen oder der Sportvein von neben an, wen es nach den Wirtschaftsverbänden ginge hätten wir schnell Verhältnisse wie in Ostasien.

  87. @pro afd fan 26. Oktober 2020 at 13:44
    Ruedi 26. Oktober 2020 at 13:10
    Und was ist mit den vielen Toten, welche der Corona-Panik schon zum Opfer gefallen sind? Auch scheixxegal?

    +++

    Um die psychische Volksgesundheit steht es wirklich besorgniserregend. Insbesondere die Zahl der suizidgefährdeten Depressiven scheint exorbitant zu steigen.

    Was hat unsere Regierung den Sommer über eigentlich gemacht? Haben permanent gepredigt, dass im Herbst eine neue – viel gewaltigere Welle – bevorstehen könne, aber, welche Vorkehrungen haben die getroffen? AmS nur völlig unzureichend und stellvertretend für das generelle politische Versagen unserer Zeit.

  88. pro afd fan at 11:04
    „Rentner sind auch nicht vor den Pandemie-Massnahmen gefeit. Dieser Raffelhüschen hat schon vorgeschlagen, die Renten um c. 4,7% zu kürzen.“

    NIEMAND ist sicher, es kann absolut jeden treffen… selbst diejenigen, denen es jetzt noch gut geht – Rentner, Beamte, Transferleistungsempfänger…

    Ich halte es für ein Problem, daß wir wohl im Moment besser dastehen, als es wirklich der Fall ist – Coronahilfen, Kurzarbeitergeld, Aussetzung von Insolvenzanträgen, die Börsen sind auch noch nicht so wirklich runtergekracht, Immobilienkredite laufen noch weiter, die Kündigungswelle scheint auch noch nicht angelaufen zu sein, die Selbständigen scheinen noch versuchen sich durchzuhangeln (und die derzeitigen Maßnahmen sind doch bereits wie ein Quasi-Shutdown) – alles Gefahren, die ich sehe und die nur aufgeschoben sind.

    Und wenn da der 1. Stein ins Rollen kommt, sozusagen, werden alle Schleusen geöffnet… dann stehe uns jemand bei…

    Und mal ganz ehrlich, wer glaubt denn in so einem Falle, wo es um massive Wirtschaftseinbrüche geht, Überschuldung, Gefahr im Bankensektor und Finanzsystem, daß er da unbeschadet rauskommt? Das geht durch die ganze Gesellschaft & die gesamte Infrastruktur, wie wir sie heute kennen.

    Parlamente & Justiz, wie stabil sind denn diese Bereiche derzeit? Die Parlamente werden eigentlich seit Monaten umgangen, und es dauert doch jetzt schon ewig, bis es mal zu einem Verfahren kommt…. also sich zeitnah juristisch wehren ist schwierig.

  89. Ja, der Hans, das ist einer aus dem Volk, der den gesunden Menschenverstand noch nicht verloren hat. Ein Bayer, bei dem das Maß voll geworden ist und mit voller Leidenschaft seinen berechtigten Frust und Ärger herausläßt. So soll es sein!
    „Mit diesen Affen geht es nicht mehr weiter!“ Was für ein schöner Satz, und wie zutreffend.
    Gäbe es doch nur viele Menschen von seinem Kaliber.

  90. Kirpal 26. Oktober 2020 at 14:00

    Also, dass ich mich aus irgendeinem Grund an die eigene Nase fassen muß lehne absolut selbstbewußt und überheblich, Ich denke, wie ich immer alles in jede Richtung ausgelotet habe spricht für sich. Das weiß ich.
    Dass mir dabei Fehler unterlaufen können und ich nicht alles als begründbar erweisen kann steht auf einem anderen Blatt so läuft Ereknntnis (Trail&Error) Aber deshalb muß es nicht falsch sein und kann gesagt werden.
    Was ich damit meine, dass ich vermisse, dass sie auf die Argumentation der Kritiker eingehen. Ich kann mich eben nicht erinnern, dass Sie sich zu den Manipulationen der Zahlen oder der Problematik des Test geäußert haben. Vielleicht habe ich das Überlesen.
    Was meinen sie dann zu den Zahlen. also dass uns die angeblichen Positiven Fälle präsentiert werden und man sich die Kranken irgendwo raussuchen muß.
    Was meinen Sie, warum die Gesamtzahl der jemals Infizierten präsentiert wird und nicht die aktien Fälle. Die Gesamtzahl kann niemals sinken,
    Was meinen Sie, warum ein R > 1 präsentiert wurde und dabei das überwiegend durch die absoluten Zahlen der Positiven zustande kam, statt dass es aus der Positivenquote errechnet wurde. Genau, dann da lag es bis zu KW33 fast immer unter 1. Auch heute ist die Poitivenquote (also die Anzahl der Positiben/Test) noch weit unter April. Wo erfährt man das in den Medien?
    Über all dies habe ich mir die Finger wund geschrieben, All das sind Erkenntnisse über Manipulationen die unhintergehbar gesichert sind. Aber es folgte nie eine Reaktin oder ich habe sie übersehen.
    Sie können ja eigene Argumente bringen. Aber warum erfolge all diese Manipulationen. Sind die wegen der Gefahr erlaubt? Steht dadurch nicht die Gefahr in Frage?

    Ich halte Sie für fähig, damit umzugehen, aber ich vermisse es halt. Ansonsten habe ich viele Überschneidungen mit Ihnen (auch hinsichtlich der Asiaten, das habe ich schon im April geschrieben), aber ich sehe die Manipulation, während ich hinsichtlich der Gefahr die Verhältnismäßigkeit betrachte.
    Wenn es nicht wegen der Maßnahmen direkt um Leben und Tod gehen würde, würde mich das ja als Kasperle Theater (wie alles andere mittlerweile) nicht interessieren (denn natürlich ist alles in dieser Gesellschaft geisteskrank). Aber so irritiert mich das halt.

  91. Noch eine persönliche Anmerkung: Meine Kinder haben dieses Jahr bereits 8 Wochen Schule zwangsweise verpaßt durch den Shutdown!

    Zur Zeit sind sie seit letzter Woche zuhause, da wir seit Mittwoch Maskenpflicht im Unterricht haben – da mache ich nicht mit, für mich ist da ein Punkt erreicht, wo es möglicherweise an die Gesundheit meiner Kinder geht. Da ist mein persönlicher Widerstand getriggert worden. Keine Maske oder Fernunterricht, Punkt.

    Das Problem ist nur, wie lange komme ich damit durch (es findet schon Online-Unterricht statt, und ich würde die Kinder auch zu Prüfungen in die Schule fahren, aber die Kinder sind halt nicht physisch in der Schule)?

    Von unserer wirtschaftlichen Existenz gar nicht zu reden… auch da könnte es im Falle weiterer „Maßnahmen“ noch richtig eng werden…

  92. @INGRES 26. Oktober 2020 at 14:02
    Was und nun: Es ist diese Gutmenschen. Geisteshaltung die das Ende bedeutet. Es sind zu allen Zeiten auch Menschen von allem jung gestorben an allem möglichen gestorben, sogar mit 7 Jahren als Greise (Progeria meine ich). Das ist der Schrecken des Lebens. Die spanische Grippe hat sogar vorzugsweise Junge dahin gerafft. Die Gutmenschen Geisteshaltung will aber anscheinend den Tod abschaffen. Und kann von den Herrschenden die keineswegs Gutmenchen sind gut henutzt werden.*** Ich halte das einfach für zu kurz gegriffen, so nach dem Motto: hat’s doch schon immer gegeben und jetzt halt wieder… Und ich glaube, dass es darum einfach auch nicht geht, sondern darum, dass eine überalterte Gesellschaft versucht sich zu schützen. She. beispielsweise Afrika, dort grassiert das Virus weit weniger schlimm als zunächst befürchtet; vielleicht eben weil die dort im Durchschnitt so jung sind…***

    Wo steht geschrieben, dass ein junger Mensch keine Defekte haben „darf“ durch den er irgendeinem Keim zum Opfer fällt, das einen das schockiert interessiert den genetischen Zufall nicht. Manch eläßt er mit 7 Jahren als Greise sterben, andere an Mukzovizzidose (ich müßte nachsehen wie man das schreibt).*** Ihre Gedanken zusammengefasst heißen für mich: Man müsste als Gesellschaft diskutieren, ob es nicht einfach Sinn machen würde, dem Virus freien Lauf zu lassen und dann mit allen möglichen Konsequenzen zu leben. Ja, das könnte man und sollte man ggf. auch tun. Es wäre durchaus interessant zu sehen, wie sich die öffentliche Diskussion hierdurch entwickeln würde. Glaubt man den MSM dann wollen die meisten Bürger dieses Landes jedoch weit striktere Maßnahmen zur Eindämmung des Virus. Gelogen?***

    Es war 1958/59. Ich war 7 jahre und es gab eine Mitschülerin die plötzlich nicht mehr da war.
    Die Lehrerin forderte und im Unterricht auf für sie zu beten. Sie starb an Knochenkrebs. Das tut mir heute, wenn ich zurückdenke vielleicht noch mehr leid als damals. Aber ich bin kein Gutmensch. Das hindert mich nicht daran zu konzedieren, dass es normal ist, dass an COVID auch junge Menschen sterben können, weil sie eben unglücklicherweise genetisch dafür dispositioniert isind. Das ist Statistik.
    Und selbst wenn es anders wäre (wie bei der spanischen Grippe) , wäre immer noch die Verhältnismäßigkeit von Maßnahmen abzuwägen gewesen. Aber halt nicht im von bösen Beherrschten Gutmenschenstaat.*** Was diese grundlegenden Gedanken betrifft, so bin ich voll bei Ihnen. Das fehlt in der öffentlichen Debatte. ***

  93. Vielleicht formal noch eine Anmerkung. Was ich hier vermißt habe ist, dass gesicherte Erkenntnisse. Also zum Beispiel die vielfältige Manipulation mit den Zahlen oder auch zur Problematik des PCR nie als gesichertes Fundament anerkannt werden. Man muß immer wieder von wieder von vorne anfangen, bzw. diese Argumente werden nicht berücksichtigt. Nie wurde von den „COVID Zugeneigten“ darauf eingegangen. So kommt man nicht weiter. Gesicherte Erkenntnisse (empirischer oder theoretischer Art müssen anerkannt werden, auch von mir natürlich, ich habe die jedes mal aufgegriffen).
    Da ich freilich gesehen habe dass es anders ist, das eben bei der COVID-Fraktion nichts als gesichert akzeptiert wird, habe ich selten konfrontativ diskutiert. (Animositäten leiste ich mir eh nicht). Aber warum soll ich immer zurück stecken, ich kann die Dinge auch klar benennen.

  94. INGRES 26. Oktober 2020 at 13:11

    Was grundsätzlich ein wenig unverständlich ist, ist, dass gerade auch die Schmarotzer in den Meiden meinen, dass sie davon kommen könnten. Die können sich doch bei zusammen brechender Wirtschaft allenfalls von dem was sie beim Volk geplündert haben über Wasser halten. Aber wie lange wird das reichen, wenn nichts nachkommt.

  95. @ buntstift 26. Oktober 2020 at 13:36

    Vor dem Great Reset oder der großen Transformation muss zuerst die Gesellschaft, ihre Strukturen, die Wirtschaft, die Familien zerstört, zersetzt werden. Der Widerstand von Deutschen ist ohnehin gering, bald gibt es gar keinen mehr, der Boden ist bereitet.

    Den Boden hatte bereits die 68er-Bewegung im Westen bereitet. Nichts war ihnen mehr zuwider als die Familie, die Keimzelle des Spießertums, wie sie es bezeichneten. Am besten die Kinder so früh wie möglich von den Eltern fernhalten und sie vom Staat auf kommunistische Linie zu bringen, das war ihr Ziel. Adolf hatte es ähnlich gemacht, die Kinder kamen zum Jungvolk, die Heranwachsenden zur Hitlerjugend. In der „DDR“ gab es die Jungpioniere bzw. Thälmannpioniere und die FDJ. Wer die Jugend hat, hat die Zukunft, so sehen es alle Sozialisten.

  96. @ Diverse

    Wer argumentiert, man müsse das Grippchen halt einfach laufen lassen, um die Wirtschaft zu retten, unterliegt aus meiner Sicht gleich mehreren fundamentalen Irrtümern.

    Zunächst war unsere EU-Wachstumswirtschaft auch vor Corona schon mausetot, jetzt ist sie eben fledermausetot.

    Weiter wird bei ungehemmter Ausbreitung die Wirtschaft sowieso zum Stillstand kommen. Es werden einfach zu viele Know-How-Träger und Entscheider ausfallen. Häufig sind die auch schon älter. Sie müssen noch nicht einmal sterben, es reicht schon, wenn sie sich krankheitsbedingt abmelden.

    Schliesslich nützt es auch nichts, wenn alle Alten plötzlich weg sind. Zwar werden die Sozialkassen entlastet, aber gleichzeitig kollabieren ganze Wirtschaftszweige, nicht nur im Gesundheitswesen im weitesten Sinne.

  97. Übrigens bei Fußballspielen wird mittlerweile der Fußball desinfiziert. Nun ja Papayas sind ja auch mit Corona infiziert.

  98. Nachtrag zu Barackler 26. Oktober 2020 at 15:33:

    Mit Ausfällen ausserhalb der Gesundheitsindustrie im weitesten Sinne meine ich beispielsweise:

    Kreuzfahrten
    Kaffeefahrten
    Sparverträge für nichtsnutzige Hüpf-Enkel
    Hersteller altmodischer Möbel
    Zeitungs-Abonnements
    Kirchen
    Gärtner
    Grabpfleger
    Reinigungspersonal
    Kräuter- und Hagebutten-Tee
    Kirschlikör
    Mandarinenlikör
    Eierlikör
    Einmach-Gläser
    Heizdecken
    Wolldecken
    Taxi
    ÖPNV
    Kleiderspenden
    Mottenkugeln
    Omas gegen Rechts

    … to be continued …

  99. INGRES 26. Oktober 2020 at 15:53

    Was ich nie glauben wollte, dass man vor Corona tatsächlich Angst haben kann. Also wenns mich trifft, dann triffts mich halt. Ich muß das nicht provozieren, aber Angst?
    Was ich mich aber auch immer mehr frage, nehmen die Leute das eigentlich ernst was sie so zu Corona treiben und nehmen die sich selbst noch ernst. Ich stelle diese Frage weit über die Politik hinaus. Jedenfalls, dass noch was zu retten ist muß mir niemand mehr erzählen

  100. @Heidelbergerin 26. Oktober 2020 at 14:46

    In der Tat ist das Dauermaskentragen eine echte Zumutung für die Schüler. Eine Zumutung ist ebenso das Lüften der Klassen alle 20 Minuten, mit Durchzug. Meine kam heute durchgefroren nach Hause, ihr wurde gar nicht warm. Wie soll das erst bei noch niedrigeren Temperaturen werden? Kälte schwächt das Immunsystem, das ist bekannt. Ich frage mich ernsthaft, wie ein Virus eingedämmt werden soll, wenn man das Immunsystem von Kindern und Jugendlichen durch solche Maßnahmen schwächt und sie erst recht anfälliger für Infektionen werden. Irgendwie nicht durchdacht. Dann lieber wieder Online-Unterricht, alles andere ist Quãlerei.

  101. @ INGRES 26. Oktober 2020 at 16:20

    Was ich nie glauben wollte, dass man vor Corona tatsächlich Angst haben kann.

    Ich habe vor Corona nicht mehr Angst wie vor einer „herkömmlichen“ Influenza. Als Kind bekam ich öfter eine Grippe und Angina. Meine letzte hatte ich vor meinem 18. Lebensjahr, dann mal vor ca. 20 Jahren eine starke Bronchitis, die ich selbst auskurierte. Danach nur noch grippale Infekte. Ich leide seit meinem 23. Lebensjahr unter einer chronisch-entzündlichen Darmerkrankung (Morbus Crohn), die bis heute als unheilbar gilt (1934 entdeckt). 2011 war das schlimmste Jahr bisher in meinem Leben. Ich hatte drei Bauchoprerationen am Stück und bekam schlußendlich einen künstlichen Darmausgang. Der Crohn verläuft in Schüben, man kann 20 Jahre Ruhe haben, dann schlägt er wieder voll zu.

  102. @INGRES 26. Oktober 2020 at 16:20

    Das ist die Angst vorm Sterben und ob was danach kommt oder nicht. Das ist ein verständliches Festhalten am Leben. Warum sollen Menschen Russisches Roulette spielen, wenn sie irgendwie den früheren Tod vermeiden können?
    Die Angst vor Covid-19 sitzt bei vielen Menschen mittlerweile so tief, da frage sogar ich mich, warum diese so vehement gestreut wird. Und daher muß ich mich mittlerweile fragen, weiß Merkel mehr über dieses Virus, als sie zugibt?

  103. @ Mindy 26. Oktober 2020 at 16:45
    @ INGRES 26. Oktober 2020 at 16:20

    Das ist die Angst vorm Sterben und ob was danach kommt oder nicht. Das ist ein verständliches Festhalten am Leben. Warum sollen Menschen Russisches Roulette spielen, wenn sie irgendwie den früheren Tod vermeiden können?
    Die Angst vor Covid-19 sitzt bei vielen Menschen mittlerweile so tief, da frage sogar ich mich, warum diese so vehement gestreut wird. Und daher muß ich mich mittlerweile fragen, weiß Merkel mehr über dieses Virus, als sie zugibt?

    **************************************************

    Das ist eine interessante Frage, die Du da stellst. Auch ich stelle sie mir, da ich überzeugt bin, dass Corona von Menschen erzeugt wurde. Ich belasse es an dieser Stelle damit und verzichte auf Spekulationen.

  104. Mindy 26. Oktober 2020 at 16:45

    Wie gesagt, ich bin völlig perplex darüber dass jemand Angst davor hat. Due Menschen hier verhalten sich auch nicht auffällig.
    Also ich wußte ja im März auch nichts und war vorsichtig. I
    Ich bin nicht ins Fitness gegangen und habe kein Verständnis für Karnevalsfeiern gehabt. Aus heutiger Sicht sehe ich das als übertrieben an, Aber damals wußte man ja nicht was kam.
    Angst hatte ich aber nicht. Denn ich hatte schon als die Leute in China auf offener Star0e angeblich tot umfielen die Einschätzung, es mag ansteckend sein, aber nicht sonderlich tödlich.
    Wäre es das gewesen hätte ich auch keine Angst gehabt, aber es wäre doch ein anderes Gefühl gewesen. Die „Maßnahmen“ hätten auch dann nicht durchgeführt werden dürfen.
    Aber wenn die Menschen Angst haben, dann sind sie selbst mitschuldig, was eine echte politisch Führung noch davon entbinden würde das für die gesamte Gesellschaft angemessene zu tun.Wie das in früheren Zeiten ja auch geschah.

  105. IKirpal 26. Oktober 2020 at 14:00

    Dass das Virus insgeamt ein Fake ist, ist unwahrscheinlich. Trump sah schon mitgenommen aus. Aber fast alles darum darum ist Fake und Manipulation. In diesem Sinne mu0 ich immer wieder den Fake-Charakter betonen und immer „angeblich“ schreiben. Bis zum Beweis des Gegenteils.
    ——

    Eins sollte aber nicht vergessen werden. Bei allen „Fehlern“ die gemacht wurden und bei allen negativen Konsequenzen die das Virus haben kann, nicht spricht bisher dafür, dass das Virus selbst primär jemals den sog „nationalen Notstand“ gerechtfertigt hätte.

    Man kann geteilter Meinung darüber sein, was konkret gerechtfertigt war/ist und ob es bessere Möglichkeiten gibt oder gäbe, aber zu sagen, dass man die Begründung nicht sieht, das verstehe ich eben nicht.

    Nun daran läßt sich dann nichts ändern. Nur warum die Manipulationen, Sind die gerechtfertigt?
    Ich war eigentlich nur für die üblichen Maßnahmen die man bei eiben Virus trifft. Aber wenn Sie meinen, dass was jetzt kommen wird war verhältnismäßig gerechtfertigt , nun dann werden wir vielleicht noch ganz kurz mal darüber kommunizieren. Wie gesagt, mein Klopapier reicht vielleicht länger als meine restliche Lebenszeit. Wie Viele vor mir gehen werden, weiß ich nicht.

  106. @INGRES 26. Oktober 2020 at 17:03

    Seien Sie froh, daß Sie vernünftig über die Pandemie denken und keine Angst entwickeln. Wenn ich mir die Zeitungsüberschriften von heute angucke, wobei die Bildzeitung den Vogel abgeschossen hat, könnte man meinen, die Apokalypse steht bevor. Hier wird nicht mehr mit Sinn und Verstand berichtet, sondern willentlich die Menschen in Angst und Schrecken versetzt. Die Menschen sind anfällig für Angst, das ist ein Urgefühl. Wer Angst verbreiten kann hat Macht. Vielleicht macht die Regierung das deswegen, weil durch die Angstmacherei eine stumme Zusage herbeigeschaffen wird, wenn die Wirtschaft durch Lockdownmaßnahmen komplett an die Wand gefahren wird. Aber wem ist damit geholfen? Und richtig, auch in der jetzigen Situation ist es nicht gegeben, wieder alles dicht zu machen.

  107. Dann doch noch etwas zu Herrn Eder und seiner Kart-Bahn. Ich schätze seinen nächsten TÜV-Termin als etwas kritisch ein. Es könnte auch passieren, dass der Lärm oder die Abgase oder der Feinstaub eine seltene Käferart bedrohen. Ich drücke ihm die Daumen.

  108. INGRES 26. Oktober 2020 at 17:43

    Ich möchte klarstellen, dass sich sie restliche 4-Monat Klopapier-spanne auf den Zeitpunkt des Ausbruchs der Hyperinflation bezieht. Ansonsten kann ich noch lange von meinen Reserven leben.

    Insofern ist es durchaus möglich, dass ich noch längere Zeit über die Leichen in den Straßen drüber steigen werden muß.

  109. Mindy 26. Oktober 2020 at 17:48

    Nun leider steht die Apokalypse bevor, wenn auch nicht per COVID. Ich bin seit über 2 Jahren Medien frei und rufe auch keine Mainstream mehr zu COVID auf (außer Statistiken). ich habe keine Ahnung davon, was in den Zeitungen steht oder in der Tagesschau abläuft oder auf WDR ider DLF
    Was Hitler für die Deutschen von 33 war wird Merkel überbieten. Wie ist das noch: größer schneller, weiten.

  110. Mindy 26. Oktober 2020 at 16:28

    Ich meine, ich habe die Gesellschaft (seit Pirincii mal diesen Audruck benutzte) wie kein zweiter als geisteskrank bezeichnet. Was bisher hier ablief überstieg schon mein Erklärunsgvermögen. Aber was jetzt abläuft liegt langsam jenseits meines Fassungsvermögens. Wobei auch das nur unbeholfene Hinweise sind, Eigentlich gibt es keine Ausdrücke mehr.

  111. Barackler 26. Oktober 2020 at 15:33

    Ich habe zwar anfangs von „laufen lassen“ gesprochen (von Grippe nie, denn es ist ja was anderes, wenn aucb Vergleichbares)). Aber das war natürlich mit normalen (möglichen ) begleitenden Maßnahmen zu verstehen, natürlich im April mit Maske.
    Was das „laufen lassen“ in diese Sinn bedeutet hätte konnte ich nicht abschätzen und habe es auch innerlich nicht abgeschätzt. Ich hielt alles für möglich. Allerdings war ich der Ansicht, dass man ein tödliches Virus nicht aufhalten kann (die Chinesen habes es ja bei 1,44 Milliarden angeblich fertig gebracht, wers glaubt). Die Grippe ja auch noch nie. Und die hat immer mehr Tote gefordert als COVID.
    Also ich hatte anfangs naiverweise die Vorstellung, die Leute vor Ort kümmern sich um das Virus. Wen es trifft, der hat halt Pech gehabt. Ich dachte aber man würde so es eben geht weiter arbeiten. So wie das immer war. Wie das ausgehen wprde wußte ich nicht. Ich kenne aber keinen totalen Lockdown der Geschichte.
    Also ich fühle mich nicht angesprochen.

  112. Wutreden werden Merkel nicht interessieren, und die Befindlichkeiten von Menschen, denen ihre Existenz durch teilweise unsinnige und gefährliche „Maßnahmen“ gerade „weg-coronisiert“ wird, interessieren sie ebenfalls nicht. Sie wird, ganz nach Art kommunistischer Apparatschiks, wie sie dies auch in der DDR gelernt und verinnerlicht hat, stur und eiskalt die Agenda durchziehen, die aus ihrer Sicht durchzuziehen ist. Solange man sie und ihren Hofstaat gewähren läßt, wird sich daran auch nichts ändern.

    Zwischen den Hosenanzug und seinem bayrischen Möchtegern-Nachfolger und Scharfmacher Söder, der gerne und regelmäßig „immer noch ein paar Schippen drauflegt“, dürfte diesbezüglich kein Blatt Papier passen. Gerade ist eine neue Rede angekündigt, in der Merkel weitere Verschärfungen ankündigen wird, die wohl, so ist zu erwarten, praktisch den nächsten längst herbeigeredeten „Lockdown“ – da sind durchaus noch ein paar mehr drin – zum Inhalt haben werden, auch wenn man das nicht so nennen wird. Indessen übt sich die fleischgewordene Arroganz namens Söder in Sachen Beschimpfung „seines Volkes“ und kündigt an, er werde die Daumenschrauben anziehen.

    Auch hier: Es wird sich nichts ändern, wenn nicht das Volk als wohlverdiente Replik seinerseits damit anfängt, „die Daumenschrauben anzuziehen“, wie „Seine Majestät“ zu scherzen beliebt haben.

  113. INGRES 26. Oktober 2020 at 18:32

    Ich meine, ich hielt alles für möglich. Wie viele Menschen wurden von der Pestt dahin gerafft. Ich weiß nicht wie, aber die Menschen haben das durchgestanden.
    Das Problem ist, dass diese Gesellschaft allem natürlichen abhold ist und nichts mehr verantwortungsvoll durchstehen kann. Dagegen habe ich anfangs die Asiaten betont, die noch Reste von Normalität haben.
    Das Gesocks was uns regiert hat keine Qualifikation mehr dazu. Und die Menschen draußen im Lande haben auch keine Seele mehr. Die Moslems und auch die Neger haben davon auch echte Seele mehr. Abgesehen von deren schweinischen Funktionären und .der mörderischen Ideologie des Islam.

  114. Den Laden sofort zumachen, die Mitarbeiter dem Aufschwung zur Verfügung stellen und die Steuervorauszahlungen anpassen. Das hätte er schon längst machen sollen anstatt Alles mit Rücklagen weiter zu finanzieren. Die Rücklagen wird er noch für sich und seine Familie brauchen.

  115. @Barackler 26. Oktober 2020 at 16:55

    Sicherlich kann man spekulieren, mach ich manchmal wirklich richtig gerne, ist zwar meistens nicht zielführend, hilft aber, einiges besser zu verstehen. Ob wir den wahren Entstehungsort dieser Pandemie jemals erfahren werden, ist sowieso fraglich. Und was Merkel und alle anderen Regierungschef darüber wissen, vielleicht nach Ablauf der Geheimsache, wenn wir die Apokalypse überleben.

    Diese Horrormeldungen von heute hatten den Anstrich „Wenn ihr nicht mitmacht, dieses Monstervirus einzudämmen, werdet ihr alle sterben“. Das ist unverantwortlich.

    Die letzten Tage den Lockdown durch die Hintertür und soeben noch einen offiziellen (light) von der Raute. Die kriegt das durch, was sie will.

  116. INGRES 26. Oktober 2020 at 18:32
    Barackler 26. Oktober 2020 at 15:33

    Ach so, dass es auch ohne Corona zum Crash mit Hyperinflation gekommen wäre habe ich auch nie bestritten. Aber hier wird ja Corona diskutiert. Das mag insgesamt gesehen sinnlos sein, aber wer über Corona mit diskutieren will, kann halt bezüglich Corona gestellt werden.

  117. Man sieht doch in der Corona-Geschichte totale Unstimmigkeiten. Bei den BLM-Negerdemos für einen US-Schwerverbrecher standen in mehreren deutschen Großstädten die Leute wie die Ölsardinen gedrängt aufeinander – es gibt genügend Luftbilder, auch Bilder aus unserem Hetzblatt. Abstand und Maske ja oder nein war scheißegal. Die Tönnies-Sache, längst vergessen, unter den politischen Teppich gekehrt. Aber Querdenker-Demos, da wird polizeilich brutal reingehauen, sogar auf Senioren. Ein kleines Mädchen wird abgeführt. Die Verhältnisse passen hinten und vorne nicht mehr.

  118. Übrigens jeder der guten Willens ist oder sich informieren möchte, die Zeit hat und es nicht für sinnlos hält kann ja hier mal eine Studie aus Japan lesen, die sich mit der Sinnhaftigkeit von Lockdowns befaßt. Lesezeit um das Wesentliche mitzubekommen: 5 Minuten.

    https://sciencefiles.org/2020/10/26/studie-zeigt-lockdown-nicht-nur-uberflussig-sondern-schadlich-japan-als-gamechanger/

    Ich habe ganz zu Anfang im März/April darauf hingewiesen, dass die Asiaten besser durchkommen würden, weil sie halt disziplinierter sind. Dabei habe ich natürlich auch die Maske gemeint. Deshalb stehe ich auch allen Attacken gegen die Maske skeptisch gegenüber; denn wie machen das die Asiaten habe ich hier immer wieder gefragt.
    M.e. sind die japanischen Ergebnisse sensationell und führen alles in der BRD ab absurdum.
    Insofern kann ich nur Jedem guten Willens dem Artikel empfehlen.
    Übrigens was die Maske keine Pflicht, habe ich während der „ersten Welle“ gelesen.
    Unglaublich eindrucksvoll in Japan die Gegenüberstellung der zwei Wellen von Fallzahlen und Sterbezahlen.
    Dass die Todeszahlen in allen westlichen Ländern bei gestiegenen Fallzahlen stark zurück gegangen sind gegenüber April habe ich hier unermüdlich seit Monaten geschrieben.
    Besonders eindrucksvoll wird das, wenn man die Grafik aus dem Frühjahr der aus dem Herbst gegenüberstellt und die Grafiken normiert. Links niedrige Fall- und hohe Todeszahlen. Rechts hohe Fallzahlen und niedrige Todeszahlen. Geschrieben habe ich das seit Monaten. Aber ein Bild sagt halt mehr als 1000 Worte.

  119. Barackler 26. Oktober 2020 at 19:54

    Gerade hereingekommen,…

    Wie, von wo kommen Sie gerade rein, wissen Sie nicht, dass Merkel Sie aufgefordert hat zu Hause zu bleiben. Waren Sie wenigsten allein. Wie oft haben sie wohl jemanden infiziert? Ich war vorhin nur ganz kurz beim Netto. Aber Sie sagen nicht wo Sie waren und ob das notwendig war.

  120. @ INGRES 26. Oktober 2020 at 20:28

    Barackler 26. Oktober 2020 at 19:54

    Gerade hereingekommen,…

    Wie, von wo kommen Sie gerade rein, wissen Sie nicht, dass Merkel Sie aufgefordert hat zu Hause zu bleiben. Waren Sie wenigsten allein. Wie oft haben sie wohl jemanden infiziert? Ich war vorhin nur ganz kurz beim Netto. Aber Sie sagen nicht wo Sie waren und ob das notwendig war.

    ****************************************************

    Sie haben ja leider so recht. Meinen Sie, es hilft, wenn ich 5,- Euro an Sea Watch spende?

  121. Barackler 26. Oktober 2020 at 21:33

    Sie haben ja leider so recht. Meinen Sie, es hilft, wenn ich 5,- Euro an Sea Watch spende?

    ——————————-
    Also das wäre ja wohl das Mindeste. Ich war völlig aufgelöst.

  122. Barackler 26. Oktober 2020 at 10:18

    @ Waldorf und Statler 26. Oktober 2020 at 09:55
    @ Der boese Wolf 26. Oktober 2020 at 09:12

    In Berlin hat die „Polizei“ gestern ein kleines Mädchen verhaftet. … https://politikstube.com/kleine-heldin-aus-berlin/ …Jetzt verhaften sie schon Kinder.

    hier das gleiche Mädchen, erkennbar am T-Shirt, wie es am linken und rechten Arm von je einem Polizisten gepackt auf der Straße weggeschleift wird,

    siehe 1.23 Min. Netzfund Video vom 26.10.2020 . . . … klick !

    *************************************************

    Demnach muss sie noch mal ausgebüchst gewesen sein, wenn sie zweimal verschleppt wurde.

    @ MOD

    Das Mädel sollte einen Artikel wert sein.

    —-

    Die Kleine ist wirklich extrem cool. Gefällt mir!

  123. BossaNova 27. Oktober 2020 at 22:11
    Die Kleine ist wirklich extrem cool. Gefällt mir!

    ——————————————–
    Ich fand das herrlich wie sie weggelaufen ist. Sich des Widerstands gegen die Staatsgewalt nicht bewußt. Ich kann mir die Szene ewig ansehen.

Comments are closed.