Von DER ANALYST | Den YouTube-Kanal von Martin Gerloff gibt es seit August 2020.  Bisher umfasst er lediglich drei Videos. Das letzte, mit dem etwas sperrigen Titel „Ausgangssperre? Kein Problem! Polizeikontrolle während der Ausgangssperre (Beilngries, 04.01.2021)„, hat es jedoch in sich. Innerhalb von 15 Stunden wurde es fast 420.000 angeklickt.

Während der nächtlichen Ausgangssperre unterwegs

Gerloff war zusammen mit seiner Frau am 4. Januar während der nächtlichen Ausgangssperre mit seinem PKW im oberbayerischen Beilngries (Landkreis Eichstätt)  unterwegs.

Es kam, wie es kommen musste: Die beiden wurden von einer Polizeistreife angehalten. Diese war kurzzeitig offenbar mit stark überhöhter Geschwindigkeit gefahren, um das Pärchen einholen und anhalten zu können.

Der YouTuber zeichnete mit der Dashcam seines Fahrzeugs den Ablauf der Kontrolle auf. Er folgte im Gespräch mit den Polizeibeamten strikt den juristischen Empfehlungen der „Querdenken-Bewegung“, die diese für so einen Fall veröffentlicht hatten. Gerloff gab pflichtgemäß seine Personalien an, teilte den Beamten mit, dass bei ihm und seiner Frau ein triftiger Grund vorliegt, während der nächtlichen Ausgangssperre unterwegs zu sein und machte darüber hinaus von seinem Recht Gebrauch, sich nicht weiter dazu zu äußern. Auch der Hinweis der Beamten, dass in diesem Fall Ordnungswidrigkeitenverfahren gegen das Ehepaar eingeleitet werden würden, änderte nichts am Aussageverhalten der Betroffenen.

Ein Blick in die Zukunft

Wie geht diese Sache nun weiter? Das zuständige Ordnungsamt entscheidet nach Sichtung der Akten, ob es gegen die beiden ein Bußgeldverfahren einleitet. Höchstwahrscheinlich wird es das tun. Wenn dann die Bußgeldbescheide zugestellt wurden, haben die beiden Betroffenen zwei Möglichkeiten: Entweder bezahlen, oder Einspruch einlegen. Aller Voraussicht nach werden sie letzteres tun. In diesem Fall entscheidet dann ein Amtsrichter im Rahmen einer Gerichtsverhandlung, ob Gerloff und seine Frau zahlen müssen, oder nicht. Auch hier stehen den Betroffenen die selben Rechte wie gegenüber der Polizei zu: Sie müssen sich nicht äußern. Falls das Ehepaar auch vor Gericht bekundet, dass es einen triftigen Grund hatte, während der Ausgangssperre unterwegs zu sein, diesen jedoch nicht nennt, hat auch der Richter ein Problem. Denn nicht die Betroffenen müssen ihre Unschuld beweisen, sondern die Verfolgungsbehörde die Schuld der beiden. Und das dürfte bei dieser Sachlage sehr schwierig werden.

Allerdings gibt es die uralte Erfahrung, dass man vor Gericht und auf hoher See in Gottes Hand ist. Man weiß also nie, wie es ausgeht. Bleibt zu hoffen, dass uns Martin Gerloff in dieser Sache auf dem Laufenden hält.

Von den Kraftausdrücken, mit denen er den bayerischen Ministerpräsidenten Markus Söder in dem Video belegt, distanzieren sich sowohl der Autor, als auch PI-NEWS.

Sie sind sicherlich dem Ärger des Herrn Gerloff über die haarsträubendste Vorschrift, die je von einer bayerischen Staatsregierung erlassen wurde, geschuldet. Wenn nur endlich der Engel Aloisius mit dem göttlichen Ratschlag in der Staatskanzlei in München eintreffen würde. Sie hatte diesen noch nie so nötig wie heute.


Gerne erfüllen wir die Bitte der Betreiber des brandneuen, alternativen Telegram- Nachrichtenkanals D-NEWS, an dieser Stelle ein bisschen Werbung für sie zu machen: D-NEWS – besuchen und abonnieren lohnt sich! Hier der Link: https://t.me/MeineDNEWS

image_pdfimage_print
FFP2-Maskenpflicht - nie ohne Protest!  
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

74 KOMMENTARE

  1. Sehr gut! Recht so! Wenn das alle (oder zumindest sehr viele) machen würden, dann würde die Blase dieses Irrsinns platzen!

  2. Warum filmt denn die Dashcam nach innen und nicht nach vorne? Hat er die umgestellt?

  3. … und so wartet die b. staatsregierung immer noch auf die göttlichen Ratschläge.

  4. Es ist sinnlos mit der Polizei auf vernünftiger Basis zu diskutieren . Diese Leute sind Befehlsempfänger und Beamte und werden sich immer hinter Vorschriften verstecken .

  5. Ich gebe euch allen einen Tip

    Lässt den Führerschein zu Hause bzw sagt ihr habt diesen leider vergessen….weil die Polizei kann den Führerschein einfach auf Verdacht Mal einziehen und dann ist dieser für 2 bis 3 Wochen weg.

    Kostet 15. € und die Polizei kann den Lappen nicht wegnehmen!

    Dann
    Wir unterstützen überall auf der Welt die Menschen die gegen eine Diktatur Aufbegehren.

    Doch wer unterstützt uns gegen Merkel &Co?
    Wenn wir gegen diese Diktatur vorgehen ( ja, wenn Merkel eigene Entscheidungen fällt und diese Gesetz werden ist das ganz klar eine Diktatur) sind wir Nazis.

    Deutschland ist ein Fall für UN Truppen

  6. „Wenn einer glaubt, er muss sich mit Bayern unbedingt anlegen und er muss stören, dass wir dann manchmal etwas härter hinlangen oder durchgreifen, auch das ist bayerische Art. Jeder muss wissen, wenn er nach Bayern kommt, dass er’s eben mit Bayern zu tun bekommt.“

    Max Streibl, CSU, 1932 – 1998

    Übrigens erinnert sein Nachfolger in der Amigostaatskanzlei vom Aussehen her einem Georgier ohne Bart aber der kann ja noch wachsen.

  7. Nochmals zum Führerschein (Führer!!)

    Der eine Polizist sagte ja dass er davon gefahren sei….das ist schon der gut gelernte Einstieg der Polizei Dir Fahrerflucht vorzuwerfen und das reicht um den Führerschein an Ort und Stelle zu beschlagnahmen

    Also, Vorsicht, es sind keine Freunde und Helfer!!

  8. Wenn man bedenkt wie die jetzt das Virus verbreitet haben.

    Manchmal denke ich ja, vielleicht träum ich das ja nur, einschließlich meiner selbst. Oder ich bin vielleicht real, aber ich träume mir den Rest dazu. Beweisbar ist das nicht, aber auch nicht, dass die Welt real ist. Noch nicht jedenfalls.
    Die Frage wäre jetzt ob Corona vielleicht einen Beweis liefern könnte. Ob eher für die Existenz der Welt oder dagegen.

  9. Die Beweiskette im Fall der Anklage ist nicht klar. Wieso muss das Gericht die Behauptung, es gäbe einen triftigen Grund, widerlegen? Das Ehepaar war in der Ausgangssperre unterwegs. Wenn das Ehepaar auch vor dem Richter sich verteidigt, es hätte einen berechtigten Grund gehabt, aber nicht nennt, wird doch das Gericht gegen den Sperrstundenverstoss verurteilen müssen. Nur der Hinweis, es hätte einen berechtigten Grund gehabt, wird nicht ausreichen.
    Von meinem Huawei-Tablet gesendet

  10. Nane 7. Januar 2021 at 08:45

    Immerhin ein Fortschritt, denn beim „Atomaustieg“ nach einem Erdbeben im Nordpazifik vor 10 Jahren saßen im „Ethikrat“ des Merkelregimes Theologen, Soziologen, Studienabbrechernde Grüne, Nichtsnutzologen aber kein einziger Physiker oder Ingenieur.

  11. Wirklich? Wird man ihnen diese Rechte noch zugestehen? Es herrscht Ausnahmezustand, und der ohnehin im Koma liegende Rechtsstaat wird dann endgültig abgewürgt. Trotzdem finde ich gut, dass sie sich nicht einschüchtern ließen oder nicht einschüchtern lassen.

  12. Nane 7. Januar 2021 at 08:45

    Der „Priesemannradius“ ist die neue Heikomaaseinheit für AusgangssperrInnen. Er liegt bei 5 km, die DDR hatte 185 km, also 37 Priesemann. Ein Priesemann entspricht 9.5×10^12 Bohrschen Atomradien.

  13. Sinlose Diskussion. Die Cops folgen ihren Anweisungen gemäss der Verordnung. Der Typ sollte sich direkt mit den Verantwortlichen auseinandersetzen. Die Cops wollllen ihren Job behalten. Auch sie stehen unter Druck, den die Obrigkeit von Söder bis Merkel erzeugt.

  14. Martin Gerloff hat vollkommen recht.
    Mir fällt da das Zitat von Mao ein:

    Bestrafe einen , erziehe hundert.

    Das sind Methoden wie in der tiefsten Diktatur. Unsere unfähigen Politiker versuchen das Volk nach Strich und Faden zu vera*schen, mit Anordnungen die so willkürlich sind. Diese Volksveräter und Minister werden mit so einer Seuche nicht fertig, und das Volk soll bluten.

    Fällt euch was auf, jetzt im zweiten Lockdown der gar nicht sein müsste wenn diese Damen und Herren in den Parlamenten letzten Sommer was gemacht hätten, da machen sie den Einzelhändler platt. Der kleine Unternehmer kann dann zum Amt rennen und Harz4 beantragen der Politiker ist fein raus. Der kriegt sein Geld so oder so,
    später ne Pansion keinen Cent einbezahlt und sich selbstbedienen.

    Und der MP Söder ist mit Merkel und Co einer der schlimmsten.
    Der denkt nur an sich, dem geht es nicht ums Volk sondern um eigene Machtinteressen.

  15. SCHIKANEN FÜR DEN PÖBEL
    (Und ganz oben thront der Parvenü, äh
    die gülden gewandete Gottkönigin Angela.)

    Gütersloh u. Kreis gesamt rd. 365.000 Einw.

    Helfen Sie uns bei der Kontaktpersonenermittlung:

    +Meldung von Kontaktpersonen als infizierte Person
    Hier können infizierte Personen ihre Kontaktpersonen hinterlegen.

    +Selbstmeldung von Kontaktpersonen
    Hier können sich Kontaktpersonen von Infizierten selber melden.

    Inzidenzwert 178, gegenüber Vortag -2,4
    Todesfälle seit Mitte März 2020: 156
    Stand 06.01.2021
    Die Straßen sind mit Leichen gepflastert.

    Nächtl. Ausgangssperre v. 22 – 5 Uhr, seit 28.12.2020
    https://www.kreis-guetersloh.de/aktuelles/corona/

    ++++++++++++++++++++++++++++

    Traditionell gibt es in der Stadt GT ein Adventssingen u. zwar
    an allen vier Adventssonntagen morgens früh ab ca. 5 Uhr
    laufen kl. ev. Sängergruppen u. nerven durchaus, vor allem
    wenn sie, entgegen dert Tradition, einen Posaunisten
    mitführten. Schließlich muß kaum noch jmd. in aller
    Hergottfrüh Vieh versorgen.

    +++Offensichtlich ist es verboten im Freien
    zu singen. So schleppten sie Weihnachtsmusik
    von der Konserve u. zwei große Bluetooth-Boxen mit. Im
    Fahrradanhänger für Kinder. Damit auch vor die Kliniken.
    („Bonewie“ Nr. 1, 2021)

    Maskenpflicht gibt es nur im Stadtkern seit 04.12.2020
    Damit waren die Adventssänger eigentl. nicht betroffen.
    https://www.die-glocke.de/lokalnachrichten/kreisguetersloh/guetersloh/Maskenpflicht-in-der-gesamten-Innenstadt-c2dbacf1-7d1e-447c-adad-118443865b28-ds

    +++++++++++++++++++++++

    Der Kinderchor Young Capella von GT-Avenwedde
    hat jetzt Masken bekommen. In der Aula der Schule
    durfte geprobt werden, mit großem Abstand der kl. Sänger.
    Aber in der Kirche durften sie nicht singen. Dazu wurde
    jedes Kind mit Einzelgesang aufgenommen, gefilmt
    u. dann zu einem Konserven-Chor zusammengebastelt.
    („Bonewie“ Nr.1, 2021)

  16. Mir macht hier viel mehr die Bereitschaft der Polizei Sorgen,
    jeden Sch…, den Politikerhirne ausdenken, ungeprüft und
    ohne Nachdenken umzusetzen. Denken die nicht nach?
    Haben sie im Beamtenrecht nicht aufgepaßt???

    Das erinnert schon stark an die sogenannte Gleichschal-
    ging der Polizei im III. Reich !

  17. Ähnliche Verfahren wird es wohl zu abertausenden geben wenn die Irren jetzt flächendeckend den 15km Radius einführen. Wir werden von Wahnsinnigen regiert. Da werden täglich neue, hanebüchene Regeln erlassen, die sowieso nichts bewirken und deren Einhaltung überhaupt nicht kontrolliert werden kann. Großeltern dürfen nur noch ein Enkelkind gleichzeitig betreuen, wenn ein Paar eine Alleinstehende Person zu sich einlädt ist das in Ordnung, andersherum nicht. Das ist hier doch nur noch ein Irrenhaus.

  18. Eurabier 7. Januar 2021 at 08:49

    Deutschland war mal das einzige Land, dass zu einem internationalen Atomtreffen keinen Atomphysiker oder sonstigen Fachmann, sondern einen Grünen entsandt hatte.
    Was und wann das war weiß ich nicht mehr. Aber ich muß das auf DLF gehört haben (was freilich erstaunlich ist). Aber vielleicht war den DLF’lern damals gar nicht bwußt, dass das negativ sein könne.

  19. Unterhose zum Dienst“Dann muss ichs halt machen“

    Was für ein armseliger Polizist…… traurig….

  20. Joshka
    7. Januar 2021 at 08:32

    Verlassen des Hauses „aus triftigem Grund“ ist aber kein Verstoß gegen die Verordnung. Nach dem Ordnungswidrigkeitengesetz trägt nicht der Beschuldigte die Beweislast, sondern es gilt grundsätzlich die Unschuldsvermutung. Beweisen muß der Beschuldiger.

  21. Deutsche Polizisten hatten mal den Befehl, Juden in Viehwaggons zu sperren. Sie waren dabei sehr dienstbeflissen.

  22. „Das ist unser Job“

    Auf die Ausrede dürften sich KZ-Wächter auch nicht berufen.

  23. INGRES
    7. Januar 2021 at 09:23

    Der Grüne hatte zwar keine Ahnung, war aber aber allen Fachleuten moralisch überlegen.

  24. Maria-Bernhardine um 9 Uhr 8: … und ganz oben thront der Parvenü, äh ….
    Hier bestätigt sich wieder eindrucksvoll das „Peter-Prinzip“!
    FG C.

  25. Mit Polizisten über Grundsätzliches zu debattieren ist völlig sinnlos, man handelt sich im Zweifelsfall damit nur Scherereien ein. Allein das „Unterhosenargument“ spricht doch schon Bände. Aber immerhin wurden der Herr Gerloff und seine Frau nicht von den Ordnungshütern aus ihrem Auto gezerrt und zusammengeprügelt.

  26. Die Highlights aus diesem Video sind für mich die Stellen, wo Martin Gerloff den Polizisten frägt, ob er denn auch in Unterhose in die Arbeit käme wenn die Regierung das verlangen würde, und der Beamte antwortet „Dann muss ich das halt tun.“

    Und dann später die Vorstellung, dass wir alle mit Korken im Arsch rumlaufen müssen, weil Corona über Pupsen übertragen wird.

    Ich kann mich in diesen Mann so gut reinversetzen.

  27. Nur eine Frage;

    wann wird die politisch weisungsgebundene „Polizei“ beginnen auf die deutschen Bürger zu schießen?

    Vielleicht bei einer weiteren „Verschärfung“ der „Corona Maßnahmen“? Und vielleicht werden dann Gewaltakte der Polizei -dem FEIND des dt. Bürgers- sogar durch Gesetze erlaubt… also Anwendung von Zwangsmaßnahmen zur „Eindämmung einer XXXX Notlage.

    So weit sind wir von dieser Situation m.E. nicht entfernt…

  28. „Wenn der Faschismus wiederkehrt, wird er nicht sagen: ‹Ich bin der Faschismus›. Nein, er wird sagen: ‹Ich bin der Antifaschismus›“

    Ignazio Silone, italienischer Schriftsteller (1900-1978)

  29. Genauso sollte man sich verhalten,
    egal ob zu Fuß oder im Auto.
    Die Bürokratie muss mit ihren eigenen Waffen
    geschlagen werden.
    Überschwemmt sie mit Einsprüchen und Owi Verfahren,
    das ist der einzigste Weg,in dieser Idiokratie, und völlig legal !

  30. Geil! Bei mir gabs bisher immer Strafanzeige und STRAFANTRAG wegen versuchter Freiheitsberaubung § 239 Abs. 2 StGB, in Tateinheit mit Nötigung… Geht dann wohl auch einfacher! …und wie sie immer machen, als wüssten sie alles besser :))

  31. könnte evtl. jemand die genannten:
    “ juristischen Empfehlungen der „Querdenken-Bewegung“
    posten oder ein Hinweis geben, wo diese zu finden sind.
    Die Kristall-Google zenziert offensichtlich die richtigen Treffer ?!
    Danke @all

  32. Auch wenn die ganze Aktion am Ende doch mit einer Bußgeldzahlung endet,das Gefühl,ein wenig Sand ins Getriebe gestreut zu haben,ist es wert.Wenn man denn das Bußgeld schmerzlos zahlen kann.
    Ich war heute Nacht um 0:30 auch noch im wunderschönen Neuschnee unterwegs,natürlich nur,weil der Hund ganz dringend raus mußte :-))

  33. Für Verwirrte ein kurzes Resümee:

    Natürlich macht es Sinn, wenn die Polizei die Ausgangssperren kontrolliert und die Menschen das wissen, mit dem Ziel, dass sie zuhause bleiben.

    Aber: Grundrechte machen auch Sinn,

  34. Es hat den Anschein, als hätten der Beschuldigte gegen das Ausgangsverbot verstoßen. Vor Gericht reicht der „Anscheinsbeweis“ zur Verurteilung aus, wenn der Anschein nicht schlüssig widerlegt wird. Aber Herr Ferloff hat noch genug Zeit glaubhafte Gründe vorzulegen.

  35. Das geschah im Hier und jetzt. Kaum zu glauben, aber anhand des Videos nachweislich so geschehen. Die Argumentation von Herrn Gerloff ist richtig und nachvollziehbar. Er sagt, was viele denken! Ich auch.

  36. letzten Endes haben wir kaum eine Wahl! Natürlich geht der „zivile Ungehorsam“. Nur passiert eben folgendes:
    1. Wir werden nicht kontrolliert -> daraus folgt… Nichts!
    Das ist aber dennoch das Wahrscheinlichste bei den „kleinen“ Übertretungen (keine Maske, mehr Leute als erlaubt empfangen, weiter fahren als 15km und selbst bei Ausgangsverbot außer Haus gehen).
    Bei „größeren Übertretungen“ wie Öffnen meines Geschäftes/Restaurantes gegen die Erlaubnis ist das Denunziationsrisiko allerdings nahe 100%.
    2. Wir werden kontrolliert -> Bußgeld. Jetzt haben wir die Entscheidung vor uns, gerichtlich wehren oder zahlen, wobei nun je nach Kontostand und Bußgeldhöhe eine unterschiedliche eigene Kostenkalkulation ausgelöst wird:
    a) Bußgeld klein und Kontostand hoch: Zahlen ist weniger aufwändig als streiten
    b) Bußgeld hoch und/ oder Kontostand niedrig: Zahlen schmerzt mehr als streiten
    Streiten ist auf jeden Fall aufwändig. Das mache ich vielleicht einmal – vielleicht auch aus Prinzip, aber merke ich dann nicht, daß es extrem viele auch tun und mir ein emotional-solidarischer Background eine angenehme Gefühlslage beschert, werde ich danach solche Situationen meiden und mich ins Mehrheitsverhalten einfügen – ich bin ja schließlich nicht blöd.

    Grundsätzlich bewirkt meine Widerborstigkeit auch auf der Gegenseite praktisch nichts. Ich werden den lokalen Polizisten nicht überzeugen, als Multiplikator auf andere Polizisten zu wirken. (Er hat nämlich auch so eine Kostenkalkulation im Kopf)

    Defacto halte ich es so: Ich unterlaufe die Maßnahmen immer genau dort, wo mir das Unterlaufen Vorteile bringt und meine Kostenkalkulation für mich günstig ausfällt. Muß ich etwas einkaufen in einem Geschäft, welches geschlossen ist, rufe ich dort an und vereibare einen „konspirativen“ Kauf. Ich gehe jederzeit außer Haus mit einer Maske in meiner Hosentasche ohne mich um Ausgangsbeschränkungen zu scheren, da ich die Kosten hierfür niedrig einschätze und ich erstens sicher schnell irgendwelche Ausreden bringen kann, zweitens das Risiko der Erwischterdens gering ist und drittens eine Ordnungsstrafe mich im Regelfalle nicht umbringen würde (außerdem würde ich mir einen Streitfall zugestehen – nicht mehr aber einen JA)

    Würden das alle so machen, würde insgesamt eine Grundwiderborstigkeit im Volke detektiert werden, die u.U. deutlich mehr Eindruck machen würde – zumindest auf die Ordnungskräfte, die dann deutlich resignierter an ihre AUfgaben ginge. Mehr, denke ich, ist nicht drin. Gönnen wir uns doch einfach mehr „italienisches oder griechisches Desinteresse“ an Regeln und Obrigkeit.

  37. Die Rechtslage ist völlig eindeutig.

    deutsche Familienväter mit Frau und Kindern in einem normalen PKW sind prinzipiell immer zu kontrollieren und gegebenenfalls hart zu bestrafen.

    Nicht deutsche Männer in PS starken Autos sind prinzipiell nur zu kontrollieren, wenn eine Bereitschaft Hundertschaft in der Nähe steht. Natürlich unter Wahrung aller Rechte für unsere Goldstücke und den kultursensiblen Verzicht auf irgendwelche Strafanzeigen.

    wir müssen schließlich den Rassismus und die Islamophobie im Keim bekämpfen

  38. Gute Aktion und sehr lehrreich für mich. Aber die Sache mit dem Korken ist ein Spiel mit dem Feuer. Wenn Söder das Video sieht, geht die Korkenverordnung sofort in Arbeit. Dann heisst es demnächst „Allgemeine Korkenkontrolle!“

  39. Merkwürdig.

    In anderen Ländern ist es offensichtlich möglich, die Verluste an Arbeitsplätzen durch die Covid Pandemie genau zu beziffern.

    In Japan gingen 81709 Arbeitsplätze bis zum Dienstag verloren.

    Aufgeschlüsselt in Industrie, Gastronomie (über 11.000), Hotelgewerbe…

    in Deutschland ist man scheinbar zu solchen Statistiken nicht fähig und nicht bereit.

  40. Ich hatte bisher durchweg gute Erfahrungen mit der Polizei.
    Wenn ich nachts rausfahre, habe ich eigtl. auch einen Grund.

    Ich kann das jetzt provozieren um mehr Follower auf you-tube zu erhalten.

    Jeder wie er mag

  41. Ich weiß natürlich, dass der gute Fette Onkel, vor dem mich meine Eltern als Kind immer dringend warnten, zugesichert hat, dass der Lockdown keinen einzigen Arbeitsplatz kostet. Man könnte jetzt zwar hinweisen dass die Aussage von einem Idioten kommt, aber so einfach ist das nicht, weil dieser Mann schließlich unser Wirtschaften Minister ist. und ich bin überzeugt, dass er von Gastronomie und Frittenbuden schon einige Ahnung hat.

  42. Chapeau!
    Korken im A… hahaha! best!
    Auf die Ausrede der Polizisten: „Ist unser Job!“ „Wir machen nur unsere Arbeit!“ ist zu antworten: Ach so, Sie befolgen also nur Befehle! Den Satz habe ich schon mal gehört! (So haben sich die Lagerkommandanten der KZ auch herausgeredet!)
    Verweisung auf GG §20 Widerstandsrecht (gilt auch für die Polzei!)

  43. ghazawat
    7. Januar 2021 at 11:27

    Er misst die Zeitdauer einer Sitzungspause im Bundestag in Bockwurstverzehrzeiten.

  44. Joshka 7. Januar 2021 at 08:32
    „Die Beweiskette im Fall der Anklage ist nicht klar. Wieso muss das Gericht die Behauptung, es gäbe einen triftigen Grund, widerlegen? Das Ehepaar war in der Ausgangssperre unterwegs. Wenn das Ehepaar auch vor dem Richter sich verteidigt, es hätte einen berechtigten Grund gehabt, aber nicht nennt, wird doch das Gericht gegen den Sperrstundenverstoss verurteilen müssen. Nur der Hinweis, es hätte einen berechtigten Grund gehabt, wird nicht ausreichen.“
    ——————————————————————————–
    Abgesehen davon, daß dieser Fall wg. Geringfügigkeit wohl kaum vor Gericht landen wird, geht es hier erst einmal darum, seine rechtlichen Möglichkeiten gegenüber der Polizeibeamten auszuschöpfen.
    Und da ist die Angabe, einen triftigen Grund gehabt zu haben, ohne nähere Umstände zu nennen, vollkommen ausreichend und bleibt straffrei.
    Es liegt auch nicht im Ermessensspielraum der kontrollierenden Beamten, darüber zu urteilen.

  45. Eurabier
    7. Januar 2021 at 11:34

    „Er misst die Zeitdauer einer Sitzungspause im
    in Bockwurstverzehrzeiten.“

    Ein echtes Würstchen und er regt immer Frau Dr. Merkel zu herzhaften Lachanfällen an, wenn sie ihn sieht. Ein richtiger Tollpatsch. Und deswegen hat Frau Dr Merkel diesen betont Unfähigen auch mit einem Ministerposten belohnt. Sie mag einfach niemanden in ihrem Kabinett, der von seiner Tätigkeit auch nur die geringste Ahnung hat. aber wenn sie über ihn lachen kann, dann ist das schon der erste Weg zur Amt und Würden.

  46. @ Lesterkwelle 7. Januar 2021 at 08:53

    Sinlose Diskussion.

    Finde ich nicht. Sie wäre nur dann sinnlos gewesen, wenn Herr Gerloff sie mit der Zielsetzung geführt hätte, dass die Polizisten sich an den Kopf patschen und sagen: „Achso! Na dann gibt es natürlich kein Bußgeldverfahren. Gute Weiterfahrt.“ Das ist nicht eingetreten, aber das hat er ganz offensichtlich auch nicht erwartet oder beabsichtigt.

    Die Cops folgen ihren Anweisungen gemäss der Verordnung. Der Typ sollte sich direkt mit den Verantwortlichen auseinandersetzen. Die Cops wollllen ihren Job behalten. Auch sie stehen unter Druck, den die Obrigkeit von Söder bis Merkel erzeugt.

    Das sehe ich prinzipiell auch so. Das Polizistengeschimpfe empfinde ich als kindisch. Sie sind keineswegs die EINZIGEN, die das System unterstützen, wir alle tun das auf die eine oder andere Art.

    Allerdings standen die Polizisten in diesem Fall nicht unter Druck. NACH dem Anhalten des Autos schon – da war’s zu spät – aber sie hätten es nicht mit Vollgas verfolgen müssen, sondern einfach ignorieren können, es gibt ja viele triftige Gründe. Die Polizei ist nicht verpflichtet, automatisch anzunehmen, dass jemand eine Ordnungswidrigkeit begangen hat. Kein Vorgesetzter und schon gar kein Politiker hätte jemals erfahren, dass diese Streife aus der Ferne ein Auto gesichtet hat. Unfrfeundlich war der Polizist nicht, vielleicht hat das Gespräch ja doch etwas bei ihm in Gang gesetzt.

  47. Assange, Nawalny & Anschlag auf Ken Jebsen – Dirk Pohlmann zum deutschen Umgang mit Oppositionellen

    https://www.youtube.com/watch?v=bagAILjeqZI

    ————————————————————————–
    In der BRD werden oppositionelle wie Verbrecher behandelt. Dabei ist die Regierung kriminell.

  48. Der Führer war ein dummes Schwein,er hatte keinen Führerschein! Satirezeichnung dazu verschwunden.

  49. Ich dachte vor Gericht muss nicht ich meine Unschuld beweisen, sondern der Richter muss mir die Schuld nachweisen…???

  50. Bei Musulmanen kukkt die Bolizei auch mal gerne weg.
    Oder bei anderen unbequemen Völkern.
    Die Schandtaten der Linksverschissten werden auch nur seltenst aufgeklärt.

  51. ……….solche „beamten“ ….. und das im scharfen södolf-Bayern ???
    relativ höflich und sich die Kritik des Herrn Gerloff anzuhören ohne pampig zu werden ???
    der Wahnsinn !!
    Glück, daß er nicht an unsere norddt. „die wolln so sein wie mohammed VoPo’s “ geraten ist,
    die hätten ihm gezeigt wo der Hammer hängt. ….“.

  52. Zumindest hat sich der Fahrer wo aufgehalten, wo er sich nicht hätte aufhalten dürfen – da gibt es m.M.n. erst mal nichts zu beweisen, das ist relativ unstrittig.

    Warum wollte er denn partout keinen rechtfertigenden Grund nennen, die Sache wäre doch damit in den allermeisten Fällen beendet gewesen. Suche nach Nachtapotheke (Adressen vorher ausdrucken und mitführen) wegen plötzlicher Schmerzen z.B. Allerdings wäre dann kein Video entstanden.

    Also eine bewußte Aufklärungsaktion, so habe ich es verstanden, und das finde ich nicht schlecht. Also ehrlich, Beschleunigen, um jemandem mitten in der Nacht hinterherzurasen wegen diesem fragwürdigen Corona-Blödsinn, im abgeschlossenen Auto… Irrsinn hoch 10!

    Ich meine, beide Seiten sind bei dem ganzen „Blödsinn“, wie der Fahrer mehrfach richtig bemerkte, noch bemerkenswert ruhig geblieben, hoffe nur, der „Penner“ bereitet nicht noch Ärger… das ist wirklich ein „Draufanlegen“, bei dem man nur verlieren kann.

  53. Nuada 7. Januar 2021 at 11:52
    @ Lesterkwelle 7. Januar 2021 at 08:53

    Sinnlose Diskussion.

    Allerdings standen die Polizisten in diesem Fall nicht unter Druck. NACH dem Anhalten des Autos schon – da war’s zu spät – aber sie hätten es nicht mit Vollgas verfolgen müssen, sondern einfach ignorieren können, es gibt ja viele triftige Gründe. Die Polizei ist nicht verpflichtet, automatisch anzunehmen, dass jemand eine Ordnungswidrigkeit begangen hat. Kein Vorgesetzter und schon gar kein Politiker hätte jemals erfahren, dass diese Streife aus der Ferne ein Auto gesichtet hat.
    *************************
    Genau Ihr Argumentation ist für mich der entscheidende Faktor.

    Rufen Sie mal bei der Polizei, an wenn gegen 23:00 Uhr bei Ihnen im Wohngebiet (Tempo 30) Autorennen stattfinden (in diesem Fall keine Fahrer mit MIGRU) und lange vor Corona.
    Frage der Polizei: Sind aktuell noch Fahrzeuge vor Ort? – Nein
    Haben Sie die Autokennzeichen erkannt? – Nein, die waren zu schnell und ich war nicht
    darauf vorbereitet (war wirklich so und es war
    direkt vor einer Kurve)
    Polizei: Was sollen wir den dann machen?

    Da kommt keine Polizei.

  54. Tip(p) vom Amt: Egal bei welcher „Kontrolle“, die eventuelle Brweislast liegt bei den Beamten.
    D.h. man schweigt. Denn jedes Wort das man sagt kann gegen einen negativ ausgelegt werden.
    Man legt ein Ausweisdokument vor und das war es.
    Guten Tag/Morgen/Abend und Auf Wiedersehen kann man als höfliche Grußformel noch anfügen.
    Wichtig: Das Schweigen kann und wird später nicht gegen einen verwandt.

    Bei C. kann man sich vor Fahrtantritt zudem einen trifftigen Grund überlegen.

  55. Wie nennt man das noch mal, wenn man Tags über raus darf zum Arbeiten und um 21:00 h wieder zu Hause sein muss ? Ach ja , Freigänger im Offenen Vollzug !!! Wir sind somit Gefangene einer unserer selbstgewählten Regierung im Bund und Land und den SED – Parteien ist es scheissegal und die Gefangenen sind glücklich und zufrieden .
    Was für ein dämliches Land !

  56. @ einerderschwaben 7. Januar 2021 at 07:46

    Ich gebe euch allen einen Tip

    Lässt den Führerschein zu Hause bzw sagt ihr habt diesen leider vergessen….weil die Polizei kann den Führerschein einfach auf Verdacht Mal einziehen und dann ist dieser für 2 bis 3 Wochen weg.

    Kostet 15. € und die Polizei kann den Lappen nicht wegnehmen!

    Vor Jahren kam ich mal in eine größere Polizeikontrolle und hatte meine KFZ-Papiere echt vergessen. Daraufhin meinte der „freundliche“ Beamte zu mir: Geben sie es doch zu, sie haben keinen Führerschein! Darauf meinte ich: Was soll diese Behauptung, fragen sie doch ganz einfach meine Fahrzeugdaten ab. Ich musste nichts zahlen und durfte weiterfahren.

  57. Polizei hätte dem Spuk längst ein Ende setzen können und nun auch müssen, seit dem bekannt wurde, dass die 15 Km Hundeleinen Regel dazu kommt!
    Es gillt der „Sicherheitsabstand“, der im Auto immer gewährleistet ist!!
    Früher hatte die „Gewerkschaft der Polizei“
    auch immer ihre Klappe groß offen und gesagt, dies und jenes könnte man nicht so umsetzen und sie hatte auch noch unterschieden zwischen Sinn und Unsinn!
    Jetzt ist der „Verein“ wohl dazu zu dumm oder was?

    Warndreieck und Verbandskasten, korrekter Technischer Zustand des Fahrzeuges ,dazu Papiere und Zustand des Fahrers hätten bei einer „Allgemeinen Verkehrskontrolle“ kontrolliert werden müssen!

    Es wurde also zu Beginn an von den „Staatsdienern“ eine Lüge aufgetischt ,nur um von der Corona Bußgeld beschaffungs Jagd abzulenken!!

  58. Ich danke Herrn Gerloff für die… „Argumentationshilfe“… Angst habe ich keine, war schon draußen zur „verbotenen“ Unzeit – (bei uns bereits um 20.00h wo allgemein in Normalzeiten die Veranstaltungen erst anfingen!) unterwegs.
    Wenn ich alleine unterwegs bin, (habe auch keine Kamera im Auto) besteht eben die Gefahr, dass die Schergen einen alles vorzeigen und vorführen lassen (Verbandskasten, Warnweste, Warndreieck bis hin zum Alkoholtest, Vorstrafen-Abfrage im System usw…)
    Werde extrem selten kontrolliert, aber beim letzten Mal, ca 2018, sahen sie eine (!) leere Bierflasche Pfand Altglas, die im Kofferraum lag, als ich den Krempel vorzeigen musste und ließen mich DESWEGEN tatsächlich pusten (Hatte NULL Promille!) – halte das eben für möglich.
    Rückwirkend in Bezug auf dieses Video glaube ich stark, dass ZWEI Personen im Auto ganz anders behandelt werden als EINER (zumal wenn der auch noch filmt und der Polizist merkt das!)

  59. @ Penner 7. Januar 2021 at 13:53
    Wie nennt man das noch mal, wenn man tagsüber raus darf zum Arbeiten und um 21:00 h wieder zu Hause sein muss ? Ach ja , Freigänger im Offenen Vollzug ! …
    —————————————————————————————————————–
    Arbeit macht frei !

  60. @ ghazawat 7. Januar 2021 at 11:27
    („Ich weiß natürlich, dass der gute Fette Onkel, vor dem mich meine Eltern als Kind immer dringend warnten, zugesichert hat, dass der Lockdown keinen einzigen Arbeitsplatz kostet. Man könnte jetzt zwar hinweisen dass die Aussage von einem Idioten kommt, aber so einfach ist das nicht, weil dieser Mann schließlich unser Wirtschaften Minister ist. und ich bin überzeugt, dass er von Gastronomie und Frittenbuden schon einige Ahnung hat.“)
    ==================
    Der eifrigste Bückling und Abnicker von ALLEM, was die Stasi-Asylraute vorgibt, lässt sich auch gerne öffentlich demütigen und nimmt alles klaglos hin:
    Einmal war er „Minister für besondere Aufgaben und Chef des Bundeskanzleramtes“ – was zum Kuckuck soll diese märchenhafte Floskelansamllung nur ausdrücken, kein Mensch kann sich unter diesem Blödsinn etwas konkretes vorstellen!
    Dann, erinnert euch, eigens für ihn wurde 2015 ein Fantasieamt namens „Flüchtlingskoordinator“ geschaffen, wo er sich auch gleich emsig an die „Arbeit“ machte, da er aber bekanntermaßen von nichts eine Ahnung hatte, scheiterte er natürlich grandios und dieses „Amt“ wurde ihm dann wieder von SED-Merkel entzogen! Jeder ‚Mann‘ mit einem Funken Rückgrat oder Ehre, würde sich da nicht weiter verheizen und alles mit sich machen lassen, aber er blieb weiterhin seiner Vorgesetzten ergeben…

  61. Sobald der erste Polizist ans Fenster heran tritt, gleich die Bestellung aufgeben:

    Einmal das Menü, Pommes, große Cola und Chicken Mcnugget plus eine Impfdose gegen das aktuelle noch nicht mutierte Corona Ding.

    Was hier im Land komplett verloren gegangen ist im Zuge der sogenannten Islamisierung ist unser Humor, den es früher mal in diesem Land bei denen, die schon lange hier leben, gab.

    Bevor hier das Tief Ahmet Ehre und Rache herein brachte, konnten Probleme oder kleine
    Missverständnisse auch ganz ohne Messer, Polizei, Anwälte, Militär gelöst werden.

    Das ist doch alles abartig, Polizei beim Rodeln, treffen sich 2 Polizisten, wo ist denn dein Schlitten, haha, Polizei auf Schlittschuhen, sag mal geht’s noch?

    Kontrolle in Deutschland, wer nach 21 Uhr unterwegs ist, 15 km nur weg zuhause, dann Bescheid geben, nur 1 Person treffen, keinen Alkohol mehr trinken, nicht mehr Essen gehen, keinen Pullover kaufen am 28.12.

    Was gab’s noch nicht?

    Im Kreis hüpfen oder stundenlang in die Hände klatschen.

  62. Die Ausgangssperre ist eigentlich nicht gedacht um Autofahrer zu jagen, da ist der Jagdinstinkt der Polizei wieder mal durchgekommen. Eigentlich sind private Treffen abends so gar nicht mehr möglich denn wenn man später nach Hause fährt könnte man ja „erwischt“ werden. Das sagt die Politik aber nicht so sondern führt einfach eine Ausgangssperre ein die es kaum noch möglich macht nach der Arbeit andere Menschen als die „lieben“ Kollegen zu treffen.

  63. Er und seine Frau haben gut reagiert. Vor 2 Jahren hätte man so ein Video nicht für möglich gehalten. Und die Polizei steckt mit drin und würde auch in Spitzenhöschen zur Arbeit gehen.

    Soo weit samma…

    🙂 Ich muß es mir lustig reden, sonst schmier ich ab 🙂

  64. Verfolgungsjagd in Berlin – Polizist zeigt Polizist wegen Körperverletzung an
    Berlin. Das Ende einer Verfolgungsjagd mit fünf verletzten Polizisten mitten in der Hauptstadt. Doch danach zeigt ein Polizist einen Kollegen auch noch wegen Körperverletzung im Amt an. Er soll bei dem Einsatz zu hart gegen den jungen Fluchtfahrer mit Goldkette, Drogen, Messer, Machete und vorgegangen sein. Handelte es sich möglicherweise um ein Drogen-Taxi?

    Berlin ist verloren.

  65. Ihr habt’s doch gehört: selbst in Unterhosen würden die das machen.
    DIE WÜRDEN ALLES MACHEN!
    Ich hatte vor kurzem selbst das Vergnügen mit zwei solchen Trachtenträgern.
    Das muß man über sich ergehen lassen, den Bescheid abwarten und dann klagen.
    Die gehen übrigens immer zu zweit auf Streife, damit sie wenigstens zusammen den Hauptschulabschluß haben.

Comments are closed.