Werden wir Deutschen eines Tages aus Köln oder Frankfurt am Main genauso fliehen wie heute die Afghanen aus Kabul?
Werden wir Deutschen eines Tages aus Köln oder Frankfurt am Main genauso fliehen wie heute die Afghanen aus Kabul?

Von M. SATTLER | In Afghanistan zeigt sich gerade, wie leicht eine kleine, aber willensstarke islamische Miliz trotz einfacher Bewaffnung eine hochgerüstete Armee besiegen kann. In den Städten Westeuropas wächst diese islamische Miliz gerade heran: unter den islamischen Siedlern in Frankreich, Belgien, Holland und Westdeutschland bestehen starke Sympathien für die militante Radikalität der Taliban, insbesondere unter jungen islamischen Männern. Es scheint nur eine Frage der Zeit, wann sich diese islamischen Männertruppen in Westeuropa so weit organisiert und vernetzt haben, dass sie einen offenen Aufstand gegen die von ihnen so verhasste westlich-liberale Gesellschaft wagen werden.

Es kann also gut sein, dass wir in Afghanistan derzeit nur den Auftakt zu einem weitaus größeren Szenario erleben, bei dem sich dieselben Kriegsparteien wie in Afghanistan dann wieder in Westeuropa gegenüberstehen: auf der einen Seite eine schwach bewaffnete, aber von glühendem Siegeswillen erfasste islamische Miliz in Turnschuhen, auf der anderen die hochgerüsteten, aber willensschwachen und von zahllosen Regularien eingehegten Armeen der westeuropäischen Staaten, die die Reste ihrer Zivilisation zu verteidigen suchen. Dass eine solche islamische Turnschuhmiliz gar nicht groß sein muss, lernen wir ebenfalls gerade in Afghanistan: Auch in Afghanistan sind die Taliban nur eine kleine Minderheit, die sicher nicht für die Mehrheit der Afghanen steht, aber infolge ihres Kampfeswillens trotzdem stark genug ist, um eine gut ausgerüstete Armee zu besiegen. Auf Deutschland übertragen dürften bei uns ebenfalls ein paar zehntausend „junge Männer“ schon ausreichen, um militärische Schlagkraft zu entfalten. Wir wissen aus den Berichten des Verfassungsschutzes, dass sich die Zahl der gewaltbereiten Islam-Anhänger in Deutschland bereits heute im mittleren fünfstelligen Bereich bewegt. Die Soldaten für eine islamische Miliz sind bei uns also schon da, man müsste sie nur noch bewaffnen.

Käme es zu einem solchen Aufstand islamischer Turnschuhträger in Westeuropa, hätten die staatlichen Armeen sicher auch in Köln, Lüttich, Rotterdam oder Marseille einen ähnlich schweren Stand wie heute in Kabul. Wie will man einer informellen islamischen Kampftruppe beikommen, die sich unter der islamischen Zivilbevölkerung versteckt und diese Zivilbevölkerung als Schutzschild nutzt? Auf diese einfache Frage hat die NATO mit all ihrer Technik in 20 Jahren keine Antwort gefunden. Auf diese einfache Frage wird auch die Bundeswehr keine Antwort finden, wenn sie eines Tages in stark islamisierten Städten wie Stuttgart, Nürnberg oder Frankfurt am Main einer hoch motivierten islamischen Kämpfertruppe gegenübersteht, die sich, bewaffnet mit Hilfe von Waffenschmugglern aus dem Kosovo und finanziert mit dem Drogengeld der deutschen Kifferszene, im täglichen Gewusel biederer Asylantenfamilien versteckt.

Die Bundeswehr wird sich gegen solche Turnschuhislamisten in Augsburg oder Salzgitter, in Wilhelmshaven oder Offenbach genauso einigeln wie sie sich in Masar-i-Sharif eingeigelt hat: dankbar, wenn sie ihre Ruhe hat und ihr das Parlament in Berlin und die Verteidigungsministerin nicht in den Rücken fällt. Sie wird sich umso mehr einigeln, als die Bundeswehr schon heute einen bedeutsamen Anteil von islamischen Soldaten aufweist und diese sicher genauso wenig auf islamische Milizen in Deutschland schießen werden, wie die islamischen Soldaten der afghanischen Armee auch nicht auf die Taliban geschossen haben. Die ganze teure Technik und Ausrüstung der Bundeswehr wird ihr im Krieg gegen eine skrupellose, willensstarke und gut vernetzte islamische Militantentruppe im Inland nicht das Geringste nützen. Wer also irgendwelche Hoffnungen auf die Bundeswehr im Falle einer in Deutschland stattfindenden Kriegslage gegen islamische Kämpfer setzt, gibt sich Illusionen hin.

Vor dem Hintergrund der Erfahrungen in Afghanistan wird ein militärischer Aufstand einer islamischen Miliz daher auch in Deutschland oder anderen Teilen Westeuropas sehr wahrscheinlich erfolgreich verlaufen. Dies gilt umso mehr, da die Zeit den islamischen Sympathisanten der Taliban in Westeuropa in die Hände spielt: Nach Millionen Syrern wird die EU als nächstes Millionen Afghanen nach Westeuropa holen, dazu kommen hunderttausende islamische Schwarzafrikaner, die stetig aus Afrika eindringen, wo die Bundeswehr in Mali gerade ihren nächsten Krieg gegen islamische Sandalenträger verliert. Und je mehr Anhänger des Islams nach Westeuropa strömen, desto größer wird das Rekrutierungspotenzial einer islamischen Miliz in Westeuropa und desto mehr steigen die Erfolgsaussichten eines militärischen Angriffs einer solchen islamischen Miliz gegen die verhassten westlichen Gesellschaften in ihren Kernländern.

Damit sind wir also bei der Ausgangsfrage des Textes: Werden wir Deutschen eines Tages aus Köln oder Frankfurt am Main genauso fliehen wie heute die Afghanen aus Kabul, an Flugzeuge geklammert, eingekesselt von islamischen Kampftruppen in Badelatschen? Die Antwort ist: Ja, möglicherweise, und die Wahrscheinlichkeit, dass es tatsächlich so kommen wird, steigt jedes Jahr weiter an.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

181 KOMMENTARE

  1. Die Afghanen können als getarnte Flüchtlinge überall Aufnahme erhalten. Aber, wohin sollen wir gehen? Ich will dieses herrliche Land verlassen, aber die US- Armee nimmt mich nicht im Flugzeug mit. Interessant, dass die Taliban nach überall hin ausgeflogen werden, nur nicht nach den USA. Und was Frankfurt betrifft, Frankfurt ist schon gefallen. Die Autochthonen reden, wenn möglich, nicht über die Zuzugsproblematik. Bei kritischen Themen, wird zuerst der Kopf um 360° gedreht, nur um sich zu vergewissern, dass auch ja niemand mitbekommt, dass es um ein heißes Thema geht. Es fehlt die intelligente nationale Bewegung, die, die Menschen mitnimmt.

  2. Um dieses zu verhindern gibt es ein Lösung, die sogar im Grundgesetz steht: Artikel 139!
    Art 139
    Die zur „Befreiung des deutschen Volkes vom Nationalsozialismus und Militarismus“ erlassenen Rechtsvorschriften werden von den Bestimmungen dieses Grundgesetzes nicht berührt.
    Deshalb fordert alle die Umsetzung des Potsdamer Abkommen!

  3. Bis zur Unterzeichnung des „Warschauer Vertrages“ im Jahre 1970 verteilte das Auswärtige Amt der alten Bundesrepublik im Nahen Osten amtliche Karten von Deutschland in den Grenzen von 1937 im Maßstab 1:1000 000, die vom Institut für Angewandte Geodäsie in Frankfurt a.M. bearbeitet worden waren. Eine kleinere Nebenkarte zeigte die Aufteilung Berlins in die jeweiligen Besatzungszonen.

    Würde man heute eine farblich abgestufte Kartierung der ethnischen Zusammensetzung Berlins vornehmen, wo würden sich Russen konzentrieren, wo Japaner und wo die Libanesen? Wären dann alle Farben durchmischt, ergäben ein einheitliches Grau? Wie sähe es mit dem „bunten“ Berlin wirklich aus?

    https://mitte.afd.berlin/2021/08/17/berlin-alles-so-schoen-bunt-hier/

  4. Ja, das könnte durchaus sein, dass wir vertrieben bzw. umgesiedelt werden!
    Nur mit einem Unterschied, bei uns werden keine Flugzeuge kommen uns in sichere Länder verbringen!

  5. Diese Besatzer sind weniger zu fürchten als die Verräter und Naivlinge in den eigenen Reihen.
    Ab 30% M-Anteil ist mit einem bürgerkriegsähnlichen Verhältnis zu rechnen, eine Entmischung und scharfe Trennung geht durch die Bevölkerung.
    Eine grässliche Zeit, aber Angst davor zu haben? – Der Heimvorteil ist dann auf unserer Seite.
    Gemischte Armeen? Eine Wahnidee! – die werden ggf. mittels Maschinengewehr sehr schnell bereinigt.
    Ratet mal wer das Feuer auf die Kammeraden beginnen wird! ups! ist das eventuell schon mal vorgekommen? (FR, US?)
    Die NWO-Leitung dürfte zufrieden sein, die härtesten Konkurrenten auf dem Weltmarkt sind dann für längere Zeit aus dem Spiel genommen. Verdient wird dann konkurrenzlos mit billigem Schund, geschaffen von ungelernten Sklaven. (so ähnlich war ja schon die Idee, mit welcher Deutschland in den 1. Weltkrieg verwickelt wurde).

  6. Ein schwacher Artikel, der vor Fehleinschätzungen nur so strotzt! In Afghanistan hat eine kleine islamistische Terrortruppe einen Haufen elender Feiglinge und desertierende Vaterlandsverräter, denen andere Armeen 20 Jahre lang den Arsch gepampert haben, einfach ohne die geringste Gegenwehr überrannt. Das feige Pack ist sogar mit Hubschraubern in Nachbarländer geflohen, obwohl sie personell etwa zehnfach überlegen waren! Das schaffen nur Typen, die zu feige zum Kämpfen aber immer bereit sind wehrlose Frauen zu vergewaltigen.

  7. @ Barackler
    „Wohin“
    Nirgendwohin. Entweder konvertieren, oder sterben. So wie es voreilige Musels schon seit Jahren an die eine oder andere Häuserwand sprühen. Nimmt man es genau, könnte es jederzeit losgehen und es bedarf auch keiner afghanischen Neuankömmlinge mehr, die, welche bereits hier sind, reichen locker, um losschlagen zu können. Warum sie es noch nicht gemacht haben? Keine Ahnung. Steht vielleicht nicht so im Drehbuch.

  8. Schmarrn ! Eine ordentliche Anzahl von französischen Fremdenlegionären – weit unter der Gesamtkapazität – könnte mit einem offenen Angriff jederzeit kurze Fuffzig machen.

    Kollateralschäden wären selbstverständlich in Kauf zu nehmen.

    Gegen hinterhältige Sprengstoffanschläge hilft das natürlich auch nicht. Das ist aber ein völlig anderes Thema.

  9. Was uns treffen wird liegt nicht eines Tages, sondern wenn, dann schon sehr bald (wie müssen aber nicht fliehen). Und ich frage mich wieder einmal, wie Merkel es verantworten kann Menschen von Afghanistan in die BRD zu holen, wo sie doch wissen muß, das es hier ökonomisch bald schlimmer aussehen wird wie in Afghanistan (*). Da kann man sich dann vielleicht wenigstens noch ernähren (und sonst brauchen die ja nichts). Obwohl ich weiß natürlich nicht was da außer Opium wächst.

    (*) vielleicht weiß Merkel es aber besser und es kommt nicht so wie ich es (nach Adam Riese) unausweichlich erwarte

  10. Meine größte Sorge wäre nicht der bürokratisch gedrückte Kampfeswillen der Bundeswehr, sondern die vielen Blumen und Kuscheltiere werfenden Gutmenschen, die die bunte vielfältige Folklore der Bartträger jubelnd an der Straße begleiten würden.
    Bei uns wäre es nicht der mangelnde Kampfeswillen sondern die überschäumende Freude auf das Neue.

  11. @ Barackler

    Ja, da hat jeder so seine Theorien, wer uns dann zu Hilfe eilt. In meinem persönlichen Umfeld hofft man auf die Russen. Wir werden es erleben, denn das dauert keine zehn Jahre mehr und auch keine fünf.

  12. Zuviel Gewese um Afghanistan. Was da geschieht, ist stinknormal. Blätterrauschen, Mediensturm, Schlagzeilen, Sondermeldungen, Spektakulum per Foto und Video, Land unter in Kabul, großes Chaos, große Kriese, großes Versagen, Versagen der Rettungsmaßnahmen, alles in allem läuft ein medialer Tsunami. Der rosa Elefant bleibt ungenannt. Tief Luftholen, denn:

    Aufregung über Afghanistan / Kabul? Nicht nötig. Da läuft nichts außergewöhnliches. Alles dort ist völlig normal. Was wir da sehen, lässt sich schlicht und ergreifend mit einem Wort beschreiben. Was dort zu sehen ist, ist:

    Islam!

  13. In Afghanistan zeigt sich gerade, wie leicht eine kleine, aber willensstarke islamische Miliz trotz einfacher Bewaffnung eine hochgerüstete Armee besiegen kann

    ————————————————-
    Nein, das kann sie nicht. Das konnte sie nur, weil der Westen keinen Krieg mit Vernichtungswillen (im Kampf) mehr führen kann. Abgesehen davon, dass der Krieg dort wohl illegal war.

  14. Taliban-Herrschaft wird ein ewiger Bleiberechtsgrund für Afghanen

    im Sozialparadies BRD sein. Obwohl ich mich frage, warum sollten wir einem Afghanen Asyl oder Bleiberecht gewähren nur weil ihm die Regierung nicht gefällt. Ist doch nicht das Problem von uns Deutschen, vor allem, weil die Taliban eine Generalamnestie erklärt haben. Es wird also kein Afghane verfolgt wenn er sich an die Gesetze hält.

    Ich als Deutscher muss mich ja auch an die Gesetze der BRD (die immer schärfer gegen Deutsche ausgelegt werden) halten. Ich als Deutscher muss ja auch diese antideutschen BRD-Altparteien und deren degenerierte linksliberal-globalistische(=neomarxistische) und radikalantideutsche Politik ertragen. Als Deutscher bekomme ich ja auch nirgends Asyl oder Bleiberecht nur weil mir die beschissene Politik der BRD-Altparteien nicht gefällt!

    Unsere BRD-Altpolitiker sind doch nichts anderes als undemokratische Taliban, nur halt das die Taliban den Islam als Agenda haben und die BRD-Altparteien degenerierte linksliberal-globalistische(=neomarxistische) und radikalantideutsche Agenda durchziehen. Widerspruch dulden weder Taliban noch BRD-Altpolitiker, und beide Gruppierungen reagieren auf Kritik mit aggressiven Gegenmaßnahmen. Einzig bei den verhängten Strafen unterscheiden sich beide Gruppierungen noch.

  15. Wie will man einer informellen islamischen Kampftruppe beikommen, die sich unter der islamischen Zivilbevölkerung versteckt und diese Zivilbevölkerung als Schutzschild nutzt? Auf diese einfache Frage hat die NATO mit all ihrer Technik in 20 Jahren keine Antwort gefunden.

    ——————————–
    Soll ich die Antwort jetzt hier geben oder kommt dann der Gutmenschenaufschrei? Eigentlich denke ich nicht, dass das Rezept was ich nennen würde, nicht auch Andere hier nennen würden. Ich würde es aber vielleicht etwas radikaler formulieren.

  16. Lieber Herr Sattler,

    da glaub ich nicht dran. Die Taliban schwimmen in Afghanistan als Islamisten im Islam, wie die Fischlein im Wasser. Hier in Europa sieht die Welt anders aus, von einem Rückhalt in der Bevölkerung kann nicht die Rede sein. Wenn hier im Hinterland von Germoney ein Jeep mit bewaffneten Islamisten rumkutschieren würde, käm er nicht weit. Der nächste Landwirt würde ihn mit dem Frontlader von der Strasse rammen. Für Islamisten wäre Deutschland dann Feindesland und Schluss mit lustig.

  17. Vor allem eine offensichtlich kerngesund und muntere islamische Miliz, denn die unmaskierten und sämtliche Corona-Regeln ignorierenden Taliban müssten gemäss dem bundesrepublikanischen Narrativ vom Killervirus alle infiziert und total geschwächt herumkriechen oder über irgendeinem Felsbrocken liegend verrotten und den Fliegen als Futter dienen, so ganz ohne eine wohlmeinende Regierung, die sie mit Anweisungen und Verboten vor dem Virus beschützt.

    Ausserdem lernen wir erneut, dass mohammedanische Gesellschaften nicht dazu in der Lage sind, einen funktionierenden Staat zu errichten bzw. zu behalten.

    Dazu gehört nämlich auch ein Mindestmass an Bereitschaft, etwas mal nicht für sich selber zu tun, sondern sich auch mal zurückzunehmen für die Familie und im weiteren Sinne damit auch für die Gemeinschaft.

    Staatsfähige Afghanen hätten sich als Freiwillige zur Armee gemeldet, die reguläre Armee unterstützt und schon rein mengenmässig die Taliban zum Shaitan gejagt.

    Gesellschaftsfähige Afghanen hätten Widerstandsnester eingerichtet und sich bei der „Flucht“ nicht mit den Ellenbogen nach vorne geschlagen, sie hätten Frauen, Kinder und Alte vorgelassen.

    Und unseren Politikern sei gesagt:
    Schaut gut hin, so verhält sich eine Masse „entvolkter“ Menschen, denen jeglicher Sinn für Vaterlandsliebe, Patriotismus, Gesellschaft, Gemeinschaft und Ehre fehlt.

    Und diese Tugenden wollt ihr uns Deutschen aberziehen?

  18. @ Barackler 17. August 2021 at 16:14
    Man bräuchte gar keine Soldaten zu gefährden. Die Amerikaner haben doch genügend Drohnen. Damit kann man die Taliban sehr wirksam vernichten. Gegen Partisanen ist jede reguläre Armee unterlegen.

  19. …… und nochmal gesagt. Der grösste Jubel in Kabul scheint mir den Taliban und der Flucht der ehemaligen Besetzer zu gelten. Die feiern den Einmarsch der Taliban als Befreiung. Wer das nicht kapiert ………..

  20. Der Verfasser vergisst, dass bei uns die Moslems in viele unterschiedliche Gruppen zerfallen. Schiiten, Sunniten, Aleviten und daneben die Kurden, die wenig religiös sind. Afghanistan kann deshalb keine Blaupause sein, die man auf Europa hochrechnet.
    Der Islam hat nur wenige Deutsche, die zu diesem Glauben übergetreten sind. Es fehlt ihm bei uns die Verankerung in der Basis, wie das in A. der Fall ist.

  21. Vor denen soll man Angst haben?? Bitte eingebettetes Video anschauen… so kindlich und verspielt…

    GROTESKE SZENERIE
    Taliban-Kämpfer fahren Autodrom* und Ringelspiel**
    * Autodrom = Autoscooter und
    **Ringelspiel = Karussell
    Xhttps://www.krone.at/2486846

    Also, die Taliban zeigen sich doch hier ökologisch sehr positiv und testen schon mal E-Autos.
    (Satire ist erlaubt).
    Naja – und das westlich geprägte Leben hat auch Vorteile…. vielleicht muss man die nur zur Genüge vorführen? Mir hat ein Iraner mal erklärt, dass er immer dagegen war, dass Frauen studieren, aber jetzt, ist es ein wirklicher Vorteil, wenn man weiß, dass die eigene Frau & Töchter ausschließlich von einer Frau im Spital untersucht werden können. So von wegen Mädchenschulen und Unibesuch.

  22. Der Widerstand verlagert sich in die ostdeutschen Länder. Dank einer russischen Luftbrücke gelingt es, die Gotteskrieger wieder hinter Wien zurückzudrängen und etwas später werden in der Hagia Sofia wieder heilige Messen gelesen. Im neuen Grundgesetz wird Multikulti verboten, dem Staatsfunk wird untersagt, ausschließlich von gelungenen Integrationsprojekten zu berichten, die Gesellschaft verlangt Assimilation.

  23. Werden wir Deutschen eines Tages aus Köln oder Frankfurt am Main genauso fliehen wie heute die Afghanen aus Kabul, an Flugzeuge geklammert, eingekesselt von islamischen Kampftruppen in Badelatschen? Die Antwort ist: Ja, möglicherweise, und die Wahrscheinlichkeit, dass es tatsächlich so kommen wird, steigt jedes Jahr weiter an.

    Ja, kann sein.
    Kann aber auch nicht sein.
    Und es soll Deutsche geben, die durchaus in der Lage sind, sich einen Kaftan überzuwerfen, am Tag fleissig Yallah-Allah zu rufen und nachts lustige Überraschungseier zu legen.

  24. Dem Artikel ist sicher zuzustimmen, aber was meines Erachtens fehlt ist nebe der religiösen die nationale Frage.
    Mohammedaner sind sind die Afghanen sowieso, egal ob Taliban oder Regierungstruppen. Untereinander dürften die auch spinnefeind sein, auch das unabhängig irgendwelcher Uniform.
    Geeint sind die aber darin, daß sie Fremdherrschaft gründlich satt haben – darum konnte die Talibantruppe der bestens ausgerüsteten und ausgebildeten Staatsarmee quasi im Handstreich das Land abnehmen.

    Ich nehme an, daß abgesehen von einigen Drogenbaronen, LGBT-NGOs und ähnlich Gestrickten die Masse der Afghanen ganz glücklich über den Sieg der Taliban sind, man wird sich arrangieren und ansonsten „business as usual“.

    In Deutschland sieht die Sache etwas anders aus. Hierzulande gibt es keinerlei Konsens mehr, weder in Sachen Religion noch in Sachen Nation, es gibt auch keine waffengewohnte Mehrheitsbevölkerung, darum wird hier kein erfolgreicher Sturmlauf einer Amateurarmee zu erwarten sein, vielmehr wird es ohne Ende Bandenkriege mehr oder minder homogener Verbrecher geben, welche sich Reste der noch fetten Torte BRD anzueignen trachten werden – ohne Mittun der Einheimischen, sind man von einigen Rockern, Bonzen, Pfaffen und Grünenwählern ab.

  25. Pit Pan 17. August 2021 at 16:29

    Ja und nein. Bitte Beachten: Der hiesige Islam geht indirekt und in kleinen Schritten vor und nicht mit Karacho wie in Afghanistan. Vorsichtiges einsickern in Institutionen, Medien, Parteien etc. Dann unscheinbare Bitten, später Forderungen. Ein wenig Halal hier, Badezeiten im Schwimmbad dort, dann koranischer Religionsunterricht, immer mal wieder eine neue Moschee, die Anerkennung von „Friedensrichtern“ (also der weiche Teil der Scharia)…

    So geht es immer weiter. Schritt für Schritt. Islamisierung in diesem Stil ist eine Realität, die allerdings im Gegensatz zum Beispiel in Kabul als solche nicht wahrgenommen wird. Alles nur eine Frage der Zeit. Die aktive Islam-Kampfphase beginnt (wenn die Zeit reif ist) dann irgendwann mit martialischen und permanenten, offenen Terror. In Folge dessen beginnen die Stufen, die ich Gestern bereits in einem anderen PI Artikel beschrieb:

    1. Terror, Terror, Terror.

    2. Die Leute werden diejenigen akzeptieren, die ein wenig Ruhe bringen.

    3. Die Jihadis nehmen dann den Terror vorerst ein wenig zurück und sie bringen Ruhe auf ihre Art. Die Leute werden das annehmen und begrüßen, ohne zu wissen, was tatsächlich geschieht. Danach werden die Leute sich mit den Mühen der islamischen Ebene mehr und mehr bereitwillig arrangieren.

  26. Käme es zu einem solchen Aufstand islamischer Turnschuhträger in Westeuropa, hätten die staatlichen Armeen sicher auch in Köln, Lüttich, Rotterdam oder Marseille einen ähnlich schweren Stand wie heute in Kabul. Wie will man einer informellen islamischen Kampftruppe beikommen, die sich unter der islamischen Zivilbevölkerung versteckt und diese Zivilbevölkerung als Schutzschild nutzt? Auf diese einfache Frage hat die NATO mit all ihrer Technik in 20 Jahren keine Antwort gefunden. Auf diese einfache Frage wird auch die Bundeswehr keine Antwort finden, wenn sie eines Tages in stark islamisierten Städten wie Stuttgart, Nürnberg oder Frankfurt am Main einer hoch motivierten islamischen Kämpfertruppe gegenübersteht, die sich, bewaffnet mit Hilfe von Waffenschmugglern aus dem Kosovo und finanziert mit dem Drogengeld der deutschen Kifferszene, im täglichen Gewusel biederer Asylantenfamilien versteckt.

    Tja, im Falle von Afghanistan war das die Aufgabe der Afghanen selber, ihre „schwarzen Taliban-Schafe“ aufgrund deren Äusserungen und Verhaltensweisen innerhalb ihrer Kultur und ihrer Gesellschaft zu erkennen, zu melden oder selber zu entsorgen.

    Und im Falle einer islamischen Miliz in Deutschland wird es unsere Aufgabe sein, die schwarzen Schafe in unserer Gesellschaft und Kultur zu erkennen.

  27. .
    .
    .
    Wir sind komplett am Arsch..
    .
    Wenn Merkels moslemische Horden in deutschen Städten wüten gibt es keinen Schutz für die dt. Bevölkerung. Wie auch..?

    Eine marode Bundeswehr und ein unwilliger schlecht motivierter Heimatschutz bringt keinen Schutz. NULL.. nur Kanonenfutter!!
    .
    .
    Wie sollen junge Deutsche ihr Land schützen…
    .
    wenn sie mit Gender-Gaga groß werden,
    .
    wenn sie keine echte Nationalhymne habe,
    .
    wenn ihnen Nationalstolz verboten und aberzogen wird,
    .
    wenn sie von Grünen und Linken angefeindet werden,
    .
    wenn sie als Mörder dargestellt werden,
    .
    wenn ihnen nicht klar gesagt wird wer der Feind ist,
    .
    wenn sie keinen Rückhalt im Volk haben,
    .
    wenn unsere Kinder vom ersten Tag an verweichlicht werden,
    .
    wenn ihnen verwehrt wird unsere Grenzen zu schützen.
    .
    Wie soll so eine „Armee“ unser Land verteidigen?
    .
    Wir sind am Arsch!
    .
    +++++++++++++++++++++++++++
    .
    Neuer Bundeswehr-Freiwilligendienst
    .
    Jeder vierte Heimatschützer steigt schnell wieder aus

    .
    Mit einem neuen Freiwilligendienst will Annegret Kramp-Karrenbauer eine Art Heimatschutz aufbauen. Nach SPIEGEL-Informationen brechen aber viele Rekruten das Programm schnell wieder ab.

    https://www.spiegel.de/politik/deutschland/bundeswehr-freiwilligendienst-jeder-vierte-heimatschuetzer-steigt-schnell-wieder-aus-a-e46520b8-9211-4201-ab86-ae1c72daba0a
    .
    .
    Derzeit könnte uns jede ausl. mosl. Terror- Miliz überrennen.
    .
    .

    Danke Merkel .. für NICHTS!

  28. Werden wir eines Tages auch so fliehen?

    Ich glaube nicht, dass einer von uns so strunzenblöd ist, und das Flugzeug von außen besteigt, um mitzufliegen….
    Das dürfte eine rein muslimische Variante der Flugreise sein..

  29. Pit Pan 17. August 2021 at 16:37
    nicht die mama 17. August 2021 at 16:35

    Die Masse der Afghanen und Staats-Soldaten scheint sehr zufrieden zu sein mit der Übernahme der Macht durch die Taliban, warum sollten die kämpfen. Der Rest der Afghanen sieht die Chance jetzt endlich auf der Karte der phösen Taliban im Sozialparadies BRD unterzukommen, für die gibt es für also auch keinen Grund zu kämpfen.

    Übrigens, die Afghanen klopfen schon in nennenwerter Größe an die Grenze der Türken. Bei dem Tempo kommen die ersten bald in Litauen oder Bayern an.

  30. Viele der sogenannte Ortskräfte sind Terroristen, Mörder und Vergewaltiger.

  31. Wohin sollen wir denn bitte fliehen?
    Uns will eh niemand.
    Unsere Schuld ist lt. dem Bundesredner ohne jede Erlösung, wir sind Nazis bis ans Ende aller Zeiten.
    Neee… für uns wäre in dem Fall… Game over!!!

  32. Ob wir auch so fliehen werden? Feige wie die Afghanen?
    Kaum – denn uns nimmt keiner.
    Wir werden schon kämpfen müssen.

  33. „Ein breites Band“ der üblichen Verdächtigen wird Talibane/Moslems/Vaterlandsverräter, vom GEZ-TV definiert als „Flüchtlinge“, in Deutschland freudig begrüßen.
    Grüne, junge Leute, auch viele junge Frauen sind dabei obwohl es denen zuerst an die Wäsche geht.
    Teddybär statt Waffen. Schon jetzt buhlen viele der sog. „Seebrücken“-Kommunen um mehr Zuwanderung aus dem islamischen Bereich. Der Deutsche wehrt sich nicht mehr. Das wurde ihm verboten und daran hält er sich.
    Ein bisschen meckern ist noch gestattet (hier bei pi, WON, einigen soz. Medien) aber das war’s dann auch schon.
    Die Umvolkung schreitet unaufhörlich voran. Da kommt der Konflikt wie gerufen. 10.000 + x ( = Familiennachzug) alleine aus diesem absoluten Shithole-Land.
    Das passiert nicht von heute auf morgen aber gestern wurde ein großer Schritt in die Richtung getan.
    Frankreich und Schweden sind bereits einen Schritt weiter am Abgrund.
    Alles Deutsche muß abgeschafft werden. Getreu dem Rat von Grünen-Urvater Joschka Fischer oder türkischen Politikerinnen wie Özuguz, welche das Deutsche nur noch in der Sprache wiederfindet.
    Die Currywurst ist gradezu ein klassisches Symbol dafür.
    Während Corona haben ja viele Geschäfte zugemacht. Statt Reisebüro kommt dann ein moderner Döner-Imbiss rein und draußen essen…Deutsche! Die wollen es so!

  34. @ AggroMom 17. August 2021 at 16:55
    Wenn der IQ niedrig genug ist, glaubt man, dass man sich an ein Flugzeug hängen kann wie an einen Zug oder Bus.

  35. Zur Situation in Afghanistan hier das Entscheidende: Taliban fällt in Afghanistan auf fruchtbaren Boden. Deren Samen gedeiht. Alles andere wächst nicht an und verdorrt.

    Da wir nachweißlich in Afghanistan nichts reißen können, Wurscht wie viel Geld und Zeit zur Verfügung steht, ist es komplett sinnlos, dort überhaupt hinzugehen. War so, ist so und bleibt so!

  36. Drohnenpilot 17. August 2021 at 16:54

    Ich habe mal vor einigen Monaten gelesen, dass diese Truppe ein einziges Potemkinsches Dorf ist.

  37. Eine viel realere Gefahr könnte von der Türkischen Community ausgehen.

    Sollte die eines Tages zuschlagen, wäre sie wohl kaum zu bremsen.

  38. Werter Herr Sattler, die entscheidende Frage ist doch eine ganz Andere – denn ob es nun deckungsgleich abläuft oder nicht: die Möglichkeit einer Umkehr sehe ich angesichts der Masse an linken Saboteuren nicht, Sezession ist daher unausweichlich … denn zumindest in Teilen größerer Städte ist die Grenze des Erträglichen längst überschritten, dort wo die Idee der Urbanität als Modell des zivilisierten Zusammenlebens kollabiert, dort besteht defacto keine -selbst rein theoretische- Möglichkeit mehr, sich als wirklichen Teil einer solchen Stadt, bzw. als Teil des gesellschaftlichen Gefüges zu sehen … dh., nicht wenige der dort lebenden Leute haben sich, selbst wenn sie noch ortsansässig sind, geistig längst und endgültig verabschiedet … und zur mE. eben entscheidenden, zur wirklichen Frage: nun, die wurde bereits im ersten Kommentar gestellt – sie liegt ja auf der Hand.

  39. .

    Auf die BUNTENwehr und Sicherheitsdienste braucht ihr nicht setzen!
    .
    Wie soll eine Bundeswehr, Polizei und sonstige dt. Sicherheitsdienste uns deutsche Bevölkerung schützen, wenn sie es noch nicht mal in Jahrzehnten geschafft haben uns vor den bundesweit 250.000 hochgefährlichen und gewalttätigen moslemischen Mafia-Clan-Mitgliedern zu schützen und diese zu vernichten. ?
    .
    Wie sollen uns diese „Armee“ und Sicherheitsdienste schützen?
    Gar nicht!
    .
    .
    Siehe Schweden..
    .
    Nicht mehr lange und die ausl. moslemischen Mafia-Clans werden Schweden übernehmen. Weil Schweden zu dämlich und naiv war..
    .
    .

  40. Afghanisches Frauenbild ist bereits fester Bestandteil der bunten und vielfältigen Lebensart in Deutschlands Städten

    Die Frau die von ihrem Peiniger halb totgeschlagen wurde, musste ihren Peiniger mit ihrem Geld aus der Haft freikaufen, weil die Großfamilie drohte sie zu ermorden.

    Der sogenannte Rechtsstaat der Merkel-Junta schaut bei alldem nur zu.

    https://www.saarbruecker-zeitung.de/blaulicht/saarbruecken-mann-schlaegt-frau-und-greift-polizei-an_aid-61947661

    Die werden versuchen sich unsere deutschen Mädchen, Frauen und Töchter zu nehmen, um sie dann genau so zu behandeln.

    Die Politiker die all dies ermöglichen sind Hochverräter

  41. unbetreutes Denken 17. August 2021 at 16:36

    @ Barackler 17. August 2021 at 16:14
    Man bräuchte gar keine Soldaten zu gefährden. Die Amerikaner haben doch genügend Drohnen. Damit kann man die Taliban sehr wirksam vernichten. Gegen Partisanen ist jede reguläre Armee unterlegen.

    —–
    Das hätte man schon vor 20 Jahren, spätestens, nachdem die Taliban die Budda-Statue gesprengt haben, machen sollen. Großflächig drüberfliegen und abwerfen. Kollateralschäden? Geschenkt.

  42. Das Scenario ist unrealistisch. Die größte Gefahr kommt doch von Rechts. Wie sollen die Moslems hier nur einen Stich machen können, wo es hier doch von Nazis, Rechtsextremisten, Reichsbürgern, Querdenkern und anderem Gesindel nur so wimmelt? Und es werden immer mehr, je näher die Wahlen kommen.

  43. Der Typ ganz vorne auf dem Bild macht nicht gerade einen verzweifelten Eindruck. Eher jemand, der da ist, wo was los ist. Ein Mitglied der Party- und Eventszene?

  44. unbetreutes Denken 17. August 2021 at 16:59
    @ AggroMom 17. August 2021 at 16:55
    Wenn der IQ niedrig genug ist, glaubt man, dass man sich an ein Flugzeug hängen kann wie an einen Zug oder Bus.

    ———————————————-

    Es gibt noch mehr Möglichkeiten:

    https://tinyurl.com/y9sy7u9k

  45. Werden wir eines Tages auch so fliehen?

    Eher nein. Die Mehrheit der Deutschen wird brav zum Islam konvertieren.

  46. Heisenberg73 17. August 2021 at 17:12
    Werden wir eines Tages auch so fliehen?

    Eher nein. Die Mehrheit der Deutschen wird brav zum Islam konvertieren.
    ………..
    …oder Moslem-Steuer zahlen. Wenn man Glück hat kann man sich noch so einigermaßen durchwursteln.
    Stuerzi kann das besser erklären.
    https://de.wikipedia.org/wiki/Dschizya

  47. Werden wir eines Tages auch so fliehen?

    Das tun wir bereits. Und sogar schon seit langem.
    Nicht so spektakulär, sondern im Stillen mit dem Möbelwagen innerhalb des ehemaligen Deutschlands in Gegenden, wo es halbwegs frei vom Vielvölkergemisch ist, was man verschämt-zurückhaltend als „Segregation“ in „gentrifizierte“ Wohnviertel bezeichnet.
    Mittelfristig werden ohnehin alle westlichen Länder sozusagen zu multikulturellen Gesellschaften, da macht Flucht in andere Westliche Länder keinen Sinn – zumal man sich vor allem als mittelloser Deutscher ohne Vermögen auf der Beliebtheitsskala ganz unten wiederfinden wird.

  48. Heisenberg73 17. August 2021 at 17:12

    Yep. Was unvorstellbar scheint, ist durchaus möglich. Die Konvertierung wird jedoch schleichend laufen. Zunächst steigende Akzeptanz für immer mehr Islam im Alltag. Läuft bereits. Tröpfchen für Tröpfchen. Über Jahrzehnte, hundert Jahre und Generationen gesehen wäre eine Vorherrschaft des Islam nur von Zeitreisenden in die Zukunft wahrzunehmen. Für alle Anderen: Frosch – Wasser – Topf – Herd.

  49. nicht die mama 17. August 2021 at 16:50
    Käme es zu einem solchen Aufstand islamischer Turnschuhträger in Westeuropa, hätten die staatlichen Armeen sicher auch in Köln, Lüttich, Rotterdam oder Marseille einen ähnlich schweren Stand wie heute in Kabul.
    […]

    Man nehme als Soldat oder Polizist das Schießgerät, stellt den kleinen Hebel von „S“ auf „F“, zielt und krümmt den rechten oder linken Zeigefinger.
    Eigentlich ganz einfach.
    Schon wenn das Schießgerät fürs erste nur mit Gummigeschossen geladen ist, kann das wahre Wunder bewirken.
    Alternativ genügt ein lebhaftes und verspieltes Fellbündel aus Belgien.

  50. .
    .
    Der Westen, NATO und DE ist der große Loser!
    .
    CHINA der GEWINNER!……..Wie immer!

    .
    Der Westen, NATO heult und sucht nach dem Schuldigen und Deutschland bezahlt wie immer den ganz „Spaß“.
    .
    UND ….CHINA sitzt auf dem Sprung und macht als erster mit Afghanistan und Taliban Geschäfte mit ihren Bodenschätzen..
    .
    China ist immer der Erste!
    .
    .
    .
    Warum ist der Westen so dämlich und naiv?

    .

    .

  51. Deshalb hatte die Merkeldiktatur vor 11 Jahren die Wehrpflicht abgeschafft. In Schland sollen die Kinder alter, weißer, abgehängter Männer nur noch genderverschwulte Sören-Maltes sein.

  52. DFens 17. August 2021 at 17:19

    Heisenberg73 17. August 2021 at 17:12

    Yep. Was unvorstellbar scheint, ist durchaus möglich. Die Konvertierung wird jedoch schleichend laufen. Zunächst steigende Akzeptanz für immer mehr Islam im Alltag. Läuft bereits. Tröpfchen für Tröpfchen. Über Jahrzehnte, hundert Jahre und Generationen gesehen wäre eine Vorherrschaft des Islam nur von Zeitreisenden in die Zukunft wahrzunehmen. Für alle Anderen: Frosch – Wasser – Topf – Herd.

    Die Unterwerfung findet schon lange statt – überall in den Ballungsräumen, wo die kulturell abendländische Jugend in der Minderheit ist und die Bildungseinrichtungen wie Kitas und Schulen von linksgrünrot unterwandert und durchseucht sind.
    Die Kinder und Jugendlichen von heute wachsen schon mit der Normalität auf, in der Rangordnung des multikulturellen Vielvölkergemisches ganz unten zu stehen und empfinden das als völlig normal.

  53. Ob Transall C-160, Boeing C-17 Globemaster III, Lockheed C-130 Hercules oder Airbus A400 M, für die Afghanen sind das fliegende Teppiche in die Vollversorgung und in zu erobernde Gebiete.

  54. @Eurabier 17. August 2021 at 17:26

    Nicht abgeschafft. Die Wehrpflicht wurde nur ausgesetzt. Kann jederzeit wieder eingeführt werden.

  55. Ein zentraler Ditib-Befehl nach dem Freitagsgebet in 10 deutschen Großstädten gleichzeitig und Merkelschland wäre zum Abend überrollt.

    Die Chinesen haben es schon erlebt, 2008 in Urumqi, als ein turkuigurischer Mob am hellichten Tage 200 völlig überraschte Han-Chinesen erstach oder erschlug.

    Ob die Chinesen mit den Taliban ewige Ruhe erkaufen werden und die Seidenstraße 2.0 komplett gesichert werden kann?

    Durch Sabotage den Suez-Kanal geblockt und Überfälle auf die Bahnstrecken und China wäre von den Absatzmärkten komplett isoliert. Vielleicht daher das chinesische Appeasrment in Kabul?

    Der chinesische Drache ist gar nicht so mächtig, wie er uns erscheint.

  56. Das_Sanfte_Lamm 17. August 2021 at 17:28

    So ist es!

    Irre dabei: Der eingehämmerte Schuldkult ist der perfekte Träger, den Betroffenen der neuen, unteren Ränge die Sache verdaulich zu machen. Es stört sie nicht.

  57. Heisenberg73 17. August 2021 at 17:12

    Werden wir eines Tages auch so fliehen?

    Eher nein. Die Mehrheit der Deutschen wird brav zum Islam konvertieren.

    Der Merkelmaulkorb war nur ein Testlauf, wie brav die Schländer einzuknicken bereit sein werden.

    Sollte FDJ-Pfarrerstochter Merkel am 11. September 2021 den Befehl geben, zu konvertieren, die Deutschen würden es brav tun. Dieses genderverschwulte Schland hat fertig!

  58. Eurabier 17. August 2021 at 17:31

    Indien kann eine Schlüsselrolle spielen. Afghanistan funktioniert ohne Pakistan nicht. Pakistan wird immer übersehen. Indien hat mit Pakistan eine Rechnung offen, so groß wie der Jupiter. Würde sich Indien irgendwann Pakistan vornehmen, würde es auch für Afghanistan eng.

  59. DFens 17. August 2021 at 17:29
    .
    Ob Transall C-160, Boeing C-17 Globemaster III, Lockheed C-130 Hercules oder Airbus A400 M, für die Afghanen sind das fliegende Teppiche in die Vollversorgung und in zu erobernde Gebiete.
    .
    Genau so.. Richtige Einschätzung!
    .
    DE und der Westen fliegen die Taliban/“Flüchtlinge“ sogar noch auf eigenen Kosten in westliche Städte und wundert sich dann über den mosl. Terror. Dämlich dämlich dämlich .. aber tödlich!

    .
    Die Geheimdienste wissen, das tun aber nichts!
    Weil sie nicht dürfen!

  60. Früher hatte jede Kreisstadt eine Bundeswehrkaserne und viele Zeitsoldaten mit Handwerkerhintergrund.

    Das waren in der Fläche immer so 400-500 Mann mit schweren Waffen und Gerät. Und dann gab es noch GIs und „Squaddies“, von der NVA ganz zu schweigen, aber die hatten die auszubildenden PLO-Terroristen unter Kontrolle.

    Wann haben Sie das letzte Mal ein Y-Auto gesehen, also ein richtiges, so von MAN oder Krauss-Maffei, nicht so ein verschwulter Opel Astra mit „BW-Fuhrparkmanagement“ drauf?

  61. “ Wie will man einer informellen islamischen Kampftruppe beikommen, die sich unter der islamischen Zivilbevölkerung versteckt und diese Zivilbevölkerung als Schutzschild nutzt? „. . . Werden wir eines Tages auch so fliehen?

    spätestens an diesem Tag wenn ich mich entscheide auch zu fliehen, frag ich mich dann auch, wo wohl die …“Vulvenmaler vom Kirchentag“… sind , wenn man sie mal braucht … klick !

  62. DFens 17. August 2021 at 17:38

    Indien ist in der Tat ein unterschätzter Big Player im Spiel, weder islamo- noch sinophil und mit Atomwaffen, die auf Karachi und Shanghai gerichtet sind.

  63. Waldorf und Statler 17. August 2021 at 17:42

    Nach der Übergabe des Roten Rathauses an die Berliner Taliban wird Margot Kässmann in der Dommoschee gegenüber dem Humbug-Forum mit den Taliban beten…..

  64. @Drohnenpilot 17. August 2021 at 17:25

    In Afghanistan befinden sich riesige Kupfervorräte. China hat sich diese Lagerstätten bereits gesichert. Darauf sollte die Bundeswehr aufpassen. Wir bezahlten also noch mehr an China.

  65. @Drohnenpilot
    Der Westen, NATO und DE ist der große Loser!
    .
    CHINA der GEWINNER!……..Wie immer!
    ——- Weil wir fast nur noch Politiker haben , die keine „Eier“ mehr hinter der Hose haben, und sich von einer
    Looserin, wie Merkel durch die Manege ziehen lassen, das sind nur noch Fähnchen im Wind-Proleten, zu einen Strauß von Früher,
    Nur noch Politiker des eiigenen Gellbeutels, wenn einer von diesen Altparteienpolitiker behaupten würde, er würde
    Volksvertreter sein, müsste ich ihn als Frau eine „Watschn“ verpassen, für solche Lüge

  66. Wenn Ungarn im Oktober auf massiven Druck die Grenzen nach Österreich öffnen muss, stehen Clara-Charlotte und Luisa-Chloe schon mit TeddybärInnen am Münchner Hauptbahnhof und rufen: „Taliban welcome“…

  67. Stimmt Alles Ausser – Die Mehrheit der Afghanen will es so, 99% aller Afghanen wollen die Sharia, höchster Wert in der Welt. Die bekommen also genau was sie verdienen, kein einziger von den hat in Europa etwas verloren ausserdem kann man sich ja wohl sicher sein dass ein Grossteil der „Menschen“ die da kommen selbst Taliban sind.

  68. @DFens , Zu diser Zeit war ich sechs Wochen in Kanada bei meiner Cousine, deshalb ist mir dieser Beitrag entgangen, Danke aber trotzdem

  69. Tja, wer die Taliban und den Glauben verrät,
    und mit den Ungläubigen kollaboriert,
    braucht irgendwann nen schnellen Fuß.
    Resümierend betrachtet,haben die Polizeien,
    und Militärs,20 Jahre lang ihre Gehaltsschecks abgeholt,
    ohne den Willen der Veränderung.
    Aber,ist es hier nicht genauso?
    Diese Hardcore Jallerbrüder können 100 Jahre in Deutschesland
    ansässig sein,sie lassen sich weder integrieren,noch sonst wie
    beeinflussen.
    Aber diese Politverbrecher,die ihr angestammtes Volk zu
    Kollateralschäden degradiert haben,machen nun auf Menschlichkeit
    und Mitleid,und holen noch Zigtausende,unveränderlicher Islamisten ins Land.
    Wohlwissend,daß sie das Deutsche Volk,einer unkalkulierbaren Gefahr
    aussetzen.
    Aber egal,dieses Volk macht auf Verständnis und die Kraft des
    Teddybär werfens,bleibt auf dem Sofa sitzen,
    zumal man ja bei entsprechenden
    Demos gegen diese Poliotik,keine Mindestabstände einhalten kann,
    und wer will schon seinen
    Nebenmann damit gefährden,daß man ihn, dem zumeist tödlichen Virus, aussetzt !

  70. Eurabier 17. August 2021 at 17:51

    Darf die AK47 mit ins Handgepäck, AKK?

    Weshalb denn nicht?

    Das M16, das Standardgewehr der US-Streitkräfte gehört auch zum Diskothekenbesuch dazu https://www.welt.de/vermischtes/article167189064/Taeter-schoss-mit-M16-um-sich-Polizist-ueberlebt-dank-Helm.html Übrigens: Ein Polizist wird getroffen, nur seine schwere Amokausrüstung mit Helm (Titanhelm) und Schutzpanzer verhindert Schlimmeres; sein Streifschuss ist nicht lebensgefährlich.
    Nach Angaben der Staatsanwaltschaft ist der Mann ein anerkannter Asylbewerber (Irak), der bereits als Kind im Jahr 1991 in die Bundesrepublik gekommen war.

    Beruhigend für die Toten: Wie der Polizeisprecher betonte, spreche gegen einen terroristischen Hintergrund für die Tat, dass der Angreifer keine Kampfrufe wie „Allahu akbar“ (Allah ist groß) ausgestoßen oder sich auf den Dschihad berufen habe.

  71. lorbas 17. August 2021 at 17:57

    Warum um alles in der Welt durfte der Polizist einen Helm tragen? Das ist doch viel zu rassistischer Eigenschutz und gibt dem Täter gegenüber einen Vorteil!

  72. Eurabier 17. August 2021 at 17:44

    @Waldorf und Statler 17. August 2021 at 17:42

    Nach der Übergabe des Roten Rathauses an die Berliner Taliban wird Margot Käßmann in der Dommoschee gegenüber dem Humbug-Forum mit den Taliban beten…..

    Meine ehemalige „Nachbarin“ (ihre Eltern betrieben eine Tankstelle in der Niederkleiner Straße in 35270 Stadtallendorf) wird dann ihr letztes Gebet sprechen?

  73. DFens
    17. August 2021 at 17:11
    unbetreutes Denken 17. August 2021 at 16:59
    @ AggroMom 17. August 2021 at 16:55
    Wenn der IQ niedrig genug ist, glaubt man, dass man sich an ein Flugzeug hängen kann wie an einen Zug oder Bus.

    ———————————————-

    Es gibt noch mehr Möglichkeiten:

    https://tinyurl.com/y9sy7u9k
    —-
    Das macht dann „Fummpp“
    Ähnlich dem Geräusch, wenn man seinen Hamster einsaugt..

  74. Es wird ja bereits diskutiert, wie die C-17 Globemaster mit 640 Afghanen abheben konnte.

    Die C-17 Globemaster kann einen M1 Abrams mit 61 Tonnen Masse transportieren. 640 Afghanen müssten im Schnitt 100 kg wiegen und sind sicher leichter. Also für die C-17 kein Problem.

  75. Fliehen? Das ist möglich, oder eher wahrscheinlich. Nur wohin? Uns fliegt niemand aus in ein anderes Land. Dort ist man nur willkommen, wenn man für sich sorgen kann und niemand auf der Tasche liegt. Und das wird für viele Deutsche immer schwieriger, nicht nur für Rentner oder Mindestlohnarbeiter oder geringer Verdienende.

  76. lorbas 17. August 2021 at 18:01

    Wenn Kässmann konvertiert, darf sie auch weiterhin beten, die Taliban sichern Frauen alle Rechte im Rahmen der Sharia zu!

  77. Januar 2022. Recep Tayyip Erdogan hält vor mehr als 10.000 Anhängern mit wehenden türkischen Flaggen eine Rede auf dem Domplatz in Köln.

    „Nachdem wir das Land nach dem Krieg schon wieder aufgebaut haben und das Wirtschaftswunder geschaffen haben, müssen wir auch noch die Demokratie hierzulande retten (tosender Applaus).

    Bis zur Wiederherstellung der öffentlichen Ordnung müssen selbstverständlich die Panzer unserer tapferen Armee hier bleiben.

    Vorläufig wird der bewährte bisherige Leiter unseres Inlands-Geheimdienstes kommissarisch die Führung übernehmen (macht den Wolfsgruss).

    Alle meine Landsleute fordere ich hiermit zur Mitwirkung auf, insbesondere was die konsequente Umsetzung der Gesetze Mohammeds angeht (reckt den rechten Zeigefinger gen Himmel).“

    Unter abermals lautem Jubel werden Schüsse in die Luft abgefeuert, teils aus Pistolen, teils aus Sturmgewehren. Die Glocken des Doms läuten.

    🖤 🖤 🖤

  78. @ Barackler 17. August 2021 at 17:01
    Moslem ist Moslem! Und wo Moslems sind, sind auch Probleme.

  79. Nein,w ir werden nicht so fliehen, es sei denn wir werden alle Moslems, dann klappt das sicher noch irgendwo…

  80. Pit Pan 17. August 2021 at 16:37

    …… und nochmal gesagt. Der grösste Jubel in Kabul scheint mir den Taliban und der Flucht der ehemaligen Besetzer zu gelten. Die feiern den Einmarsch der Taliban als Befreiung. Wer das nicht kapiert ………..
    ————————————————————————–
    Und nicht nuzr dort.
    Bei uns gibt es auch genügend bekloppte Willkommenskaltscher die den Einmarsch der Talibanin unserem Land feiern sie nenen sie nur anders bspw. Schutzsuchende oder Flüchtende oder zu Schützende….
    Das ändert aber nichts daran dass es Taliban sind

  81. Empörung gab es jedenfalls hier nicht, keine Demos wie vor ein paar Monaten, als Israel die arabischen Nachbarn beschossen hatte. Da war man in Windeseile auf Deutschlands Straßen und war empört. Das Schweigen zu der Machtübernahme der Taliban kann man bestenfalls als Gleichgültigkeit einstufen, es kann aber auch stillschweigende Zustimmung sein. Wir müssen wirklich aufpassen, dass uns nicht ähnliches passiert.

  82. Die Flüchtelanten halten beim Flüchten ja gar keinen Mindestabstand ein und die Taliban auch nicht.

  83. Eurabier 17. August 2021 at 18:05

    lorbas 17. August 2021 at 18:01

    Wenn Kässmann konvertiert, darf sie auch weiterhin beten, die Taliban sichern Frauen alle Rechte im Rahmen der Sharia zu!
    —————————————————————
    Mit ihrer Sauferei wird sie aber mächtig Ärger bekommen.

  84. Helmut Schmidt hat bis zuletzt vor einer Jugoslawisierung in Deutschland gewarnt , doch genau das ist nun eingetreten , weil Weiber und Grüne Moslems inzwischen hier im BT sitzen und im TV im Morgen – Mittags- und Abendmagazin mit Muselmännern und Weibern uns offen beschimpfen dürfen . So etwas muss Konsequenzen haben . Doch die Weicheier und Bedenkenträger sind damit vollkommen überfordert . Ich denke manchmal , dass es viel häufiger einer finalen Lösung bedarf . Dann würden diese Politwixer ganz schnell lernen , so nicht , sonst bin ich weg vom Fenster. Allein , dass eine Merkel , Schäuble , Gabriel , Seehofer , Kauder , Brinkhaus , Harbeck , Bärbock , Lindh , Roth , KGE u.a.hier so offen gegen uns und unsere Familien handeln dürfen , ist mir ein Rätsel . Haben wir es verlernt , solche Typen zur Rechenschaft zu ziehen ?? Oder sind wir schon zu feige ? Ein Volk , dass sich nicht gegen seinen Untergang wehrt , ist es nicht wert zu überleben !! Lass diese Afghanen sein wie sie wollen , aber die kämpfen für Ihr Land und Ihre Kultur , während hier Wesen in BW-Uniform mit Pferdeschwanz und Rock herum laufen … ja, das nenne ich verhaltensgestört und krank !!

  85. Update Kabul brandaktuell:

    Das Gerangel in Kabul ist jetzt in eine hektische neue Phase eingetreten – mit den Rettern und Militärchefs, die zugeben, dass sie nur so lange weitermachen können, wie es die Taliban erlauben.

    Ich habe soeben erfahren, bewaffnete Taliban umzingeln den Flughafen von Kabul und übernehmen die Kontrolle über ALLE Zugangspunkte, sodass die ausländischen Truppen verhandeln müssen, wer überhaupt noch zum Airport hineinkommt. Vom ehemaligen Royal Marine-Kommandeur Paul ‚Pen‘ Farthing (sorry, Paul heißt wirklich so, er hat ein Geschäft in Kabul) erfahre ich, zum Flughafen zu gehen ist gefährlich, da die Taliban ihn belagern. Er warnt davor.

    Der Vizeadmiral der Royal Navy, Sir Ben Key, der die RAF-Evakuierung vom Permanent Joint HQ in Northwood organisiert, sagte gegenüber Sky News, dass Menschen, die evakuiert werden wollen, sich darauf verlassen müssten, dass die Taliban sie durchlassen.

    Im Klartext: Die sogenannten Retter werden von den Taliban gedemütigt. Der Westen wird gedemütigt. Wir werden gedemütigt!

  86. DFens 17. August 2021 at 16:22

    Aufregung über Afghanistan / Kabul? Nicht nötig. Da läuft nichts außergewöhnliches. Alles dort ist völlig normal. Was wir da sehen, lässt sich schlicht und ergreifend mit einem Wort beschreiben. Was dort zu sehen ist, ist: Islam!

    Volltreffer. So ist es. Islamisierte Länder, deren nicht-islamische Vergangenheit ausgelöscht ist, sind – es sei denn, man wird genozidal – nie mehr zurückzugewinnen. Das hätte man schon am Beispiel Türkei und Erdolf lernen können: Die säkularisierte Republik Atatürks ging nach knapp 80 Jahren sang- und klanglos unter, weil die islamische Unterströmung, diese gefährliche, alles verschlingende „Rip-Strömung“, mächtiger alles andere war. Auch in der Türkei war das Militär, „der Garant und Wächter der laizistischen Republik Atatürks“, schneller entmachtet, als man „Allah“ sagen konnte. Die Masse der Türken stand immer stramm zum Islam.

    Auch aus dem (Rück)Fall der Türkei (und dem Aufstieg der türkischen 5. Kolonne in Deutschland, die Islam, Islam, Islam will), hat man nichts gelernt.

  87. Drohnenpilot 17. August 2021 at 17:04

    .

    Auf die BUNTENwehr und Sicherheitsdienste braucht ihr nicht setzen!
    .
    Wie soll eine Bundeswehr, Polizei und sonstige dt. Sicherheitsdienste uns deutsche Bevölkerung schützen, wenn sie es noch nicht mal in Jahrzehnten geschafft haben uns vor den bundesweit 250.000 hochgefährlichen und gewalttätigen moslemischen Mafia-Clan-Mitgliedern zu schützen und diese zu vernichten. ?
    .
    Wie sollen uns diese „Armee“ und Sicherheitsdienste schützen?
    Gar nicht!
    .
    .
    Siehe Schweden..
    .
    Nicht mehr lange und die ausl. moslemischen Mafia-Clans werden Schweden übernehmen. Weil Schweden zu dämlich und naiv war..
    .
    .
    ……………………………………………..
    Genau so sehe ich das auch.
    In Schweden ist es ja untersagt das Kind beim Namen zu nennen geschweige denn offensiv dieses Migrantenproblem anzugehen.

  88. DFens 17. August 2021 at 18:21

    Wir werden gedemütigt!
    ——————

    Die Deutschen 2021 sind daran so gewöhnt, dass sie es in der großen Mehrheit gar nicht mehr wahrnehmen.

  89. Die Taliban konnten in Affghanistan siegen, weil die Bevölkerung hinter ihnen steht und ihnen Schutz gibt. Sollte es zu den im Artikel geschilderten Zuständen in Europa kommen, haben die ISlamis die Mehrheitsbevölkerung gegen sich. Offenen Krieg wird sich selbst das degenerierte Deutsche Volk nicht gefallen lassen. Dann sind auch ‚unschöne Bilder‘ aus den Kampfzonen kein Problem mehr. Die Europäischen Armeen werden mit so etwas garantiert fertig. Die Einheimischen werden aus den Kampfgebieten evakuiert und dann gibt’s Saures. Erledigt.

    So ein Szenario kann nur dann enstehen, wenn die überwiegende Mehrheit der Bevölkerung Europas mohammedanisch wäre. Davon sind wir zum Glück noch weit entfernt – was nicht heißt, das wir nicht dringend Remigration zum Staatsziel No.1 machen müssten!

  90. DFens 17. August 2021 at 17:38

    Indien kann eine Schlüsselrolle spielen. Afghanistan funktioniert ohne Pakistan nicht. Pakistan wird immer übersehen. Indien hat mit Pakistan eine Rechnung offen, so groß wie der Jupiter. Würde sich Indien irgendwann Pakistan vornehmen, würde es auch für Afghanistan eng.

    Naja, was will Indien mit Pakistan?
    Pakistan war Indien, bis die Mohammels meinten, sie brauchen ein eigenes Land und Indien müsse ihnen ein eigenes Land geben.

    Wenn Indien jetzt Pakistan zurückeinsackt, sackt Indien zugleich die Abspaltungsgründe wieder mit ein und das Spiel beginnt von vorne.

    Indien müsste dann hergehen und die Mohammels nach Afghanistan drücken, aber dann läuft Afghanistan in eine andere Richtung über.

  91. „Werden wir eines Tages auch so fliehen“? Gute Frage – nächste Frage.
    ntv meldet daß die Talibane die Straßen zum Flughafen blockieren. Die „Ortskräfte“ gelangen also nicht zum Airport. Auf diese Idee wäre ich nie gekommen aber ich bin ja auch kein Taliban.
    Guter Taliban – braver Taliban. Antwort also : Nein.

    Die 57 „richtigen“ deutschen Botschaftsangehörigen hat man nun hoffentlich endlich ausgeflogen.
    Botschafter zu sein unter dem Außenministerchen, in einem moslemischen Land, das muß voll der Hardcore-Job sein.
    Wenn die Amerikaner ihre letzten Bürger ausgeflogen haben, schließt der letzte GI die Heckklappe und dann kann die Bundeswehr auch nichts anderes mehr machen als das Weite zu suchen und die „Flüchtlinge“ kommen etwas später zu uns.

  92. Kabul dürfte ab sofort für Diplomatenschüler eine spannende Herausforderung sein. Die Frage lautet, wie sie die Beziehungen zu einem von den Taliban geführten Staat führen wollen. Wird ganz sicher spannend.

  93. „Käme es zu einem solchen Aufstand islamischer Turnschuhträger in Westeuropa, hätten die staatlichen Armeen sicher auch in Köln, Lüttich, Rotterdam oder Marseille einen ähnlich schweren Stand wie heute in Kabul.“

    Heute reicht ein einziger durchgeknallter Neger, um in Deutschland richtig die Sau rauszulassen und mindestens 10 deutsche Bürger gehen (erhobenen Hauptes, woll´t ich bald sagen) einen riesen Bogen um ihn. Polizei keine in Sicht. Wenn die an mehreren Ecken gleichzeitig so durchknallen, ist die Polizei am Ende. Und wir dann auch. Was dann passiert wird auch nicht schön.

  94. @ DFens 17. August 2021 at 18:21
    Und ich wette, die Taliban werden kräftig die Hand aufhalten! Das kostet den deutschen Steuerzahler wieder viele Millionen (wenn das reicht!).

  95. Aus Kabul wurde viel Alkohol nach Europa gebracht. Das war der Regierung wichtiger als bedrohte Menschen zu retten. Es ging da um Bier, Radler, Wein, Sekt usw.

  96. Eurabier 17. August 2021 at 18:05

    @lorbas 17. August 2021 at 18:01

    Wenn Kässmann konvertiert, darf sie auch weiterhin beten, die Taliban sichern Frauen alle Rechte im Rahmen der Sharia zu!

    So bejahten 99 Prozent der Befragten in Afghanistan die Anwendung der Scharia, … https://www.handelsblatt.com/politik/deutschland/studie-mehrheit-der-muslime-fuer-scharia-anwendung/8145784.html
    Sind 1,54 Promille, Dienstwagen und das überfahren einer roten Ampel Schariakonform?

    Und ob ihr folgender Satz nicht noch einmal auf die Füße fällt?

    Käßmanns bisherige Amtszeit war bestimmt von der Kontroverse um ihre Kritik am Afghanistan-Einsatz der Bundeswehr. „Nichts ist gut in Afghanistan“, hatte die Bischöfin in ihrer Neujahrspredigt gesagt, und damit viel Protest, auch aber Unterstützung erfahren.

    https://www.spiegel.de/panorama/gesellschaft/ekd-ratsvorsitzende-polizei-stoppte-bischoefin-kaessmann-betrunken-am-steuer-a-679660.html

  97. @DFens 17. August 2021 at 17:38

    Indien wurde damals durch Konflikte mehrmals geteilt. Daraus entstanden Bangladesch und Pakistan. Überall wo Moslems sind, gibt es Probleme.

  98. nicht die mama 17. August 2021 at 18:28

    Es gab und gibt immer mal wieder Phantasien, wo eines Tages die Bombe hochgehen könnte und wir mit Programmunterbrechung und Sondersendung diesbezüglich geschockt werden. USA / Russland? Korea? Naher Osten?

    Alles Käse!

    Ich bin fest davon überzeugt, sollte es je geschehen, wird es Kaschmir (also die bis 1947 indischen Fürstenstaaten Jammu und Kashmir, bei denen übrigens auch China die Hände drin hat) sein! Indien, Pakistan, China…alle drei besitzen die Bombe.

  99. „Werden wir Deutschen eines Tages aus Köln oder Frankfurt am Main genauso fliehen wie heute die Afghanen aus Kabul?“

    Wenn wir eines Tages fliehen, garantiert nicht im Flugzeug. Wie auch ohne Kraftstoff!? 🙂
    Eher zu Fuß oder auf seeuntüchtigen Booten.
    Die geografische Lage und vieles mehr, verdammt mich dazu zu bleiben.

  100. Taliban ist Afghanistan. Afghanistan is Taliban. Der Name kann wechseln, ob Mudschahidin, Al Quaida, ISIL, Taliban oder einfach Afghanen.

    🖤

  101. DFens 17. August 2021 at 18:21

    Update Kabul brandaktuell

    Ähnlich lauten die Wasserstandsmeldungen der frisch entsandten BW. Die Bundesregierung hat den Brigadegeneral Jens Arlt (altgedienter KSK-Mann ) als Leiter der Evakuierung in einem nicht-erfüllbaren Auftrag zusammen mit den 80 Fallschirmjägern und 120 Soldaten gestern nach Kabul geschickt.

    Arlt meldet: Die Taliban haben den Flughafen für alle Afghanen abgeriegelt, nur noch Ausländer dürfen durch, die Amerikaner sichern zusammen mit den neu eingetroffenen Deutschen mühsam den militärischen Teil von KBL. Er ist offensichtlich – welch Wunder – zu Annekröt durchgedrungen:

    Nach Angaben von Kramp-Karrenbauer und Generalinspekteur Eberhard Zorn haben derzeit nur Ausländer Zugang zum Flughafen, so dass die geplante Evakuierung bis auf Weiteres nur diese Personen betreffen kann. Afghanische frühere Beschäftigte der Bundeswehr und anderer deutscher Institutionen könnten vorerst nicht zu den Maschinen gelangen und ausgeflogen werden – damit ist eine Abholung der so genannten Ortskräfte praktisch nicht möglich. Darüber hinaus gebe es keine Möglichkeit, diese Personen von außerhalb Kabuls in die Hauptstadt zu bringen.

    Soll mir recht sein – ich bin da inzwischen gnadenlos: Ich möchte keinen einzigen weiteren Afghanen in Deutschland.

  102. „Werden wir Deutschen eines Tages aus Köln oder Frankfurt am Main genauso fliehen wie heute die Afghanen aus Kabul?“

    Wenn wir eines Tages fliehen, garantiert nicht im Flugzeug. Wie auch ohne Kraftstoff!? ?
    Eher zu Fuß oder auf seeuntüchtigen Booten.
    Die geografische Lage und vieles mehr, verdammt mich dazu zu bleiben.

    ————-

    Wie man die Klöße ist, es wäre vielleicht zunächst angebracht Rücktritte der inkompetenten Politiker zu fordern. Es reicht. Diese Entwicklung ist unzumutbar für das deutsche Volk!
    Wir wollen nicht das AKK jetzt im großen Stil Afghanen über eine Luftbrücke nach Germoney holt.

  103. Ansehen!

    Focus online hat ein tolles Foto von Frau Dr Merkel auf der Geschichte:

    „Dr Merkel: die besten Dokus über sie“

    Ich bin gespannt, wie lange diese völlig verblödete Visage in Focus online ist. Wer es bei dem Foto nicht glauben will, das ist unsere Kanzlerin seit 16 Jahren, um die uns die Welt beneidet.

    Intelligenz sieht anders aus!

  104. Vor 20 Jahren habe ich davor gewarnt, daß das Buntenwehr-Abenteuer am Hindukusch mit „Kabulgrad“ und Szenen wie „Saigon ’75“ enden wird.

    Alle lachten.

    Heute warne ich davor, daß der Brut der Gutmenschen in spätestens 20 Jahren furchtbare Zeiten bevorstehen.

    Alle lachen.

  105. Dies Scenario ist durchaus realistisch, falls dies zu Zeiten von M bzw.
    eines der handverlesenen Nachfolger/in erfolgt, da sie aus gleichem rotten=faulen Holz gemacht sind.
    Deutschland ist durchsetzt mit gefaehrlichen Fanatikern, bes. in Staedten wie Berlin, Hamburg, Frankfurt, Koeln, Duisburg, Muenchen, quasi allen Grosstaedten bildeten sie mehr oder weniger ihre Schwerpunkte mit Monstermoscheen bestueckt, die sie als Bunker und Stuetzpunkte verwenden.

    Die naive von Rotgruenglobaler IOdiologie und Regierung, deren Instutitionen durchsetzte GEbilde eines westlichen Staates in 16 Merkeljahren nimmt negative Spitzenstellung, dafuer verdient sie einen Kranz mit schwarzer Binde.

    Der Westen wird so lange der grosse Verlierer sein, wie er die Interessen der incompatiblen=unvereinbaren Schmarotzer diverser Herkunft im Land ueber die Interessen der Urdeutschen Bevoelkerung, seiner Kultur, Geschichte, Zukunft stellt.

    Die Pleite und Abzug die einer chaotischen ungeplanten Flucht gleicht von Bidens Gnaden ist ein Vorspiel dafuer.

  106. Die üblichen Verdächtigen fangen ja schon wieder an, von „moderaten Taliban“, Taliban light“ und ähnlichem Wunschpunschschwachfug zu faseln. Zahlsperre. Allein das Fragezeichen in der Überschrift ist ein Witz und zeigt die Unwilligkeit, Realitäten zu erkennen:

    Taliban light – eine Illusion?
    Viel wird berichtet über Gräueltaten der Taliban, belegt ist wenig. Wird die Islamistenorganisation einen neuen Kurs einschlagen? Kenner der Organisation sehen tatsächlich ganz konkrete Zeichen für eine Veränderung.

    „Kenner der Organisation“ sind keine Kenner, sondern nützliche Idioten.

    https://www.welt.de/politik/ausland/plus233178049/Afghanistan-Werden-die-Taliban-wirklich-einen-neuen-Kurs-einschlagen.html

    Und wäre dem so, könnte man ja laut „Kennern“ sofort alle 300.000 + x Afghanen samt Sippen aus Deutschland zurück in ihre geliebte Heimat expedieren. Alles paletti.

  107. Der mit dem lila Westchen im Bild hüpft aber ganz schön tuntig rum.

    Das paßt irgendwie nicht ins systemgewollte Szenario von verzweifelten Menschen in Todesangst. Vielleicht soll mit solchen Inszenierungen auch nur unsere Aufnahmebereitschaft und die weitere Zahlungswilligkeit befördert werden.

  108. bis wir da mal flüchten müssen dezimieren sich die ganzen islamischen Glaubensrichtungen erstmal selber.

    Es glaubt doch keiner das ein Sunnit zulassen würde das Schiiten Europa übernehmen (und umgekehrt). Und dann können z.B. die Türken die Afrikaner nicht leiden, usw usw. Bis die sich mal geeinigt haben (oder gegenseitig geköpft) sind se so schwach das zur Verteidigung unserer Werte nur die Passauer freiwillige Feuerwehr mit nur einem C-Schlauch reicht ^^.

    Und an ein Flugzeug hängen…. das machen nicht grade die schlauesten Menschen dieser Welt.

    btw, Häuserkampf können die Islmis auch nicht, Taktik kennen die nicht, die schicken 12 Mann rein und kucken was übrig bleibt. Bei nem Häuserkampf hilft aber viel nicht viel. Hat man ja auch im Jugoslawien-Krieg gesehen. Da reicht ein Scharfschütze um ne ganze Straße zu kontrollieren.

  109. .
    .
    Scholl-Latour hat von Anfang an gewarnt, nur die dämliche und überhebliche dt. Regierung und US-Vasall war es egal..
    .
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++


    Scholl-Latour:
    .
    „Der Afghanistan-Krieg kann nicht gewonnen werden!“

    .
    Und die Entwicklung gab ihm Recht: 2007, der Afghanistaneinsatz der Bundeswehr dauerte bereits sechs Jahre, war sich Scholl-Latour dann sicher, daß der Krieg nicht mehr zu gewinnen sei und Deutschland lediglich drohe, immer tiefer in den Konflikt hineingezogen zu werden. Er sprach sich deshalb für einen raschen Abzug aus Afghanistan aus. Der JF sagte er damals:
    .
    „Der Afghanistan-Krieg kann nicht gewonnen werden! Ganz einfach! Obendrein wird der Krieg auch noch unzureichend geführt: Es existieren weder ein Worst-Case-Szenario noch eine Exit-Strategie. Das heißt, man hat sich keine Gedanken darüber gemacht, was man tut, wenn die Situation sich plötzlich dramatisch verschlechtern sollte, bzw. wie man langfristig aus der Situation herauskommt. Das aber sind die Grundvoraussetzungen für eine verantwortungsbewußte militärische Intervention. Die Regierung in Berlin dagegen nimmt die Warnungen der militärischen Kommandeure im Land, des BND und unseres Botschafters in Kabul einfach nicht zur Kenntnis, sondern opfert sie bündnispolitischen Erwägungen.“
    ..
    https://jungefreiheit.de/wissen/geschichte/2021/scholl-latour-afghanistan/

  110. DFens 17. August 2021 at 18:21

    Im Klartext: Die sogenannten Retter werden von den Taliban gedemütigt. Der Westen wird gedemütigt. Wir werden gedemütigt!

    Wo ist eigentlich unser Aussenmini ster?
    Der suhlt sich doch so gerne in Schuld und ausserdem ist das Verhandeln mit den Taliban die Aufgabe des Mini sters Maas und mit seiner Genossin Kässmann hätte er sogar eine Talibanversteherin erster Güte zur Verfügung.

    Weil diese Auslandsreise wird seine Chefin nicht an seiner Stelle übernehmen, da könnte sie ja mal einen Taliban persönlich kennenlernen und vielleicht sogar auf der Flöte spielen müssen.

  111. Verrücktes Zeug, die Taliban können sich den Wahlslogan der AfD zu eigen machen. Die AfD sagt: „Deutschland – aber normal!“

    Die Taliban und Mohammedaner in Afghanistan können nun sagen: „Afghanistan – aber normal!“

    Islam wie er leibt und lebt. In Afghanistan herrscht kein Ausnahmezustand. Das ist Quatsch. Da ist jetzt alles ganz normal. Islam normal.

  112. Was sich so hinter „Ortskräften“ verbirgt: Kriminelle Afghanen „Asyl, Asyl“, die aus Deutschlands Gefängnissen nach Afghanistan abgeschoben wurden. In der Welt ist gerade ein hinter Zahlsperre verschanzter Barm-Artikel über Zalmai Ahmadi.

    https://www.welt.de/politik/deutschland/plus233194963/Afghanistan-Und-dann-versperren-die-Taliban-den-Eingang-zum-Flughafen.html

    Und dann fängt man an, über Zalmai Ahmadi zu recherieren und ist alles andere als begeistert über seinen Fall (wieder Zahlsperre):

    Was machen wir mit Menschen, die in Deutschland Schutz gesucht haben und dann deutsche Gesetze brachen?

    https://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/zurueckgelassene-ortskraefte-einem-bundeswehr-dolmetscher-droht-der-tod-17484162.html

    Das erklärt übrigens, warum so viele Afghanen „Dolmetscher“ für die BW waren. Ich habe mich immer gefragt, wo diese Gestalten Deutsch gelernt haben. Sicher nicht in der afghanischen Volkshochschule. Im deutschen Knast!

  113. WIR HABEN DIE WAHL!!! Jammern hilft nicht!!!
    Jeder 2 flüstert seine Unzufriedenheit mit rotblödgründoof mir ins Ohr sagen offen aber kein Ton!

  114. DFens 17. August 2021 at 18:32
    Kabul dürfte ab sofort für Diplomatenschüler eine spannende Herausforderung sein.
    ———–
    Da zeigt es sich eben wer „Eier“ hat und wer nicht.
    Im Angebobt wären da auch noch Traumjobs in Haiti, Ankara (!), Tschetschenien und viele andere Länder mehr. Ich bewundere Diplomaten, welche es unter dem Außenministerchen aushalten und das Maul halten müssen. Nachdem der deutsche Botschafter über die USA-Botschaft wohl in Sicherheit ist, gönne ich ihm einen Job im Vatikan oder in der Schweiz.

    Kleine Anekdote als der Urvater aller Deutschenhasser, Joschka Fischer das negroide Haiti besuchte.
    Es war ein stilvoller Empfang, jede Menge zu saufen, schöne Frauen. Also alles was eine gute Party so ausmacht. Nach dem ??? Rum-Mix-Getränk fragte Fischer den Vertreter der deutschen Botschaft warum es trotz des permanenten Dauer-Chaos in Haiti so viele Kinder gibt.
    Darauf antwortete der Diplomat leutselig: „Wissen Sie, die Männer können immer und die Frauen wollen immer“.
    Daraufhin verlor der Botschafter seinen Job…

  115. andere Meinung 17. August 2021 at 18:54

    Wir wollen nicht das AKK jetzt im großen Stil Afghanen über eine Luftbrücke nach Germoney holt.

    Wir könnten aber tauschen, wir nehmen 500 Aghanen und die Afghanen nehmen 500 unserer Parlamentarier samt der Bundesregierung und beide Seiten garantieren einen dauerhaften Aufenthalt.

  116. Gefahr!
    Gefahr!
    Gefahr!
    Gefahr!
    Gefahr!
    Gefahr!
    .
    Ein neues zweites 2015 wird gewünscht!
    .
    Altparteien, Kirchen und die dt. Asyl-Industrie fordert ein neues zweites 2015.. damit sie Millionen illegale Afghanen ins Land holen und Millionen Euro Profit machen können.
    .
    Köln 2015/16 ist den Altparteien u. Kirchen egal.. Sie wollen mehr davon.
    .
    Der derzeitige Terror in unseren dt. Städten ist ihnen nicht genug.
    .
    Und der dt. Steuerknecht soll es auch noch bezahlen.
    .
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
    .
    .
    Nach Machtübernahme der Taliban
    .
    Rufe nach Aufnahme von afghanischen Flüchtlingen werden lauter</b<

    Die sich abzeichnende Flüchtlingswelle aus Afghanistan setzt unter deutschen Politikern wieder das bekannte Ritual in Gang, für die grenzenlose Aufnahme von Flüchtlingen zu plädieren. Zum Sieger im Rennen um die schnellste Aufnahmezusage erklärte sich Hamburgs regierender Bürgermeister Peter Tschentscher (SPD). Am Montag twitterte er: „Als erstes Bundesland hat Hamburg heute angeboten, unmittelbar und unbürokratisch 200 Gerettete aufzunehmen.
    .
    Dem wollte Baden-Württembergs Ministerpräsident Winfried Kretschmer (Grüne) nicht nachstehen und kündigte laut SWR an: „Die Bilder aus Afghanistan sind erschütternd. Das Land Baden-Württemberg steht selbstverständlich zur Unterstützung bereit und wird Menschen aus Afghanistan aufnehmen."
    .
    Bedford-Strohm will nicht nur Ortskräfte aufnehmen
    .
    Ihre Aufnahmebereitschaft kombinierte Berlins Wirtschaftssenatorin Ramona Pop (Grüne) mit einer Attacke gegen die Große Koalition, die sie via Tagesspiegel vortrug. „Mich macht es fassungslos, wie die Bundesregierung tatenlos dem Vormarsch der Taliban zugeschaut hat. Es braucht jetzt schnelle Kontingentlösungen in Deutschland für Geflüchtete aus Afghanistan. Berlin steht bereit, Menschen aufzunehmen.“
    .
    https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2021/aufnahme-von-afghanischen-fluechtlingen/
    .
    .

    Schützt eure Familien mit allen Mitteln.
    .
    Es gibt keine Tabus mehr!

  117. Was zeigt sich in Afghanistan?
    bei telegram Gruppen findet man auch den Eintrag,
    wenn die Afghanen den Taliban zujubeln, dann lasst sie doch

    Willensstark?
    Die Corona Gegner sind auch willensstark, behaupten sie zumindest.
    Trotzdem, lassen sie sich von der Politik überrollen.

    Islamische Miliz:
    pure Behauptung.

    Nur eine frage der Zeit:
    Der Klimatwandel ist das auch schreibt man immer wieder.

    offenen Aufstand:
    die meisten bleiben heute unter sich.

    Es kann also gut sein;
    ist das ein Blick in die Glaskugel oder Journalismus?

    man müsste sie nur noch bewaffnen.
    eher führt die Polizei nicht Impfwillige ab.

    Aufstand … Westeuropa.
    Bei so viel Kindergeld, wird es keinen Aufstand geben.

    eines Tages …einer hoch motivierten islamischen Kämpfertruppe gegenübersteht
    Die Demos für die Palästinenser lassen am ehesten etwas erahnen.
    Hier ist aber der Staat gefragt, der Demos als Grundrecht aller Deutschen festgesetzt hat.
    Stichwort: Passkontrolle

    Kosovo, Kiffer und Asylanten:
    fehlen noch die italienische Mafia und die afrikanischen Dealer
    etwas krud zusammengebastelt.

    sehr wahrscheinlich erfolgreich verlaufen.
    50% Prognosen, sehr souverän.
    vielleicht erst noch die Firmen anprangern, die Gewinne machen?
    In Europa geht das noch, in Afghanistan ist ein anderes System am Drücker.

    Rekrutierungspotenzial:
    das hängt doch von den Migranten ab, wie die hier zurecht kommen.
    wer sich jetzt unlauter Geld beschafft wird keine Miliz aufbauen wollen.
    Was will man denn mit einer Miliz erreichen? Die Rathäuser besetzen?
    Das geht in anderen Ländern, ich meine, in Europa nicht.

    die Wahrscheinlichkeit.
    eher die Möglichkeit. Wahrscheinlich ist das nicht.
    Wahrscheinlich ist eher, dass man auswandert, weil man vor der Regierung
    flieht oder resigniert.

    finde den pi-Text nicht lesenswert und Zeitverschwendung.

  118. Drohnenpilot 17. August 2021 at 19:23

    Wieviele Obdachlose aus dem Ahrtal hat das heilige Gesindel gleich nochmal aufgenommen?

  119. DFens 17. August 2021 at 18:21

    Update Kabul brandaktuell:

    Das Gerangel in Kabul ist jetzt in eine hektische neue Phase eingetreten – mit den Rettern und Militärchefs, die zugeben, dass sie nur so lange weitermachen können, wie es die Taliban erlauben.

    Ich habe soeben erfahren, bewaffnete Taliban umzingeln den Flughafen von Kabul und übernehmen die Kontrolle über ALLE Zugangspunkte, sodass die ausländischen Truppen verhandeln müssen, wer überhaupt noch zum Airport hineinkommt. Vom ehemaligen Royal Marine-Kommandeur Paul ‚Pen‘ Farthing (sorry, Paul heißt wirklich so, er hat ein Geschäft in Kabul) erfahre ich, zum Flughafen zu gehen ist gefährlich, da die Taliban ihn belagern. Er warnt davor.

    Der Vizeadmiral der Royal Navy, Sir Ben Key, der die RAF-Evakuierung vom Permanent Joint HQ in Northwood organisiert, sagte gegenüber Sky News, dass Menschen, die evakuiert werden wollen, sich darauf verlassen müssten, dass die Taliban sie durchlassen.

    Im Klartext: Die sogenannten Retter werden von den Taliban gedemütigt. Der Westen wird gedemütigt. Wir werden gedemütigt!

    Stimme weitgehend zu. Nur beim letzten Satz nicht. Ich identifiziere mich nicht mit den Buntland-Bonzen und deren Systemen und Plänen. Daher werde ich da nicht gedemütigt, sondern nur die.

    Je mehr die auf die Schnauze kriegen, desto lustiger und fröhlicher macht mich das. Gut, derzeit muß ich natürlich noch die Kosten dafür tragen, aber mit jeder Niederlage werden die schwächer und schneller als man denkt sind sie ganz weg.

    Die Taliban richten wohl so eine Art Mautstellen an den Flughafenzugängen ein. Die wollen es sich noch ordentlich bezahlen lassen, daß sie uns soviele Menschengeschenke, die sich in unserem Sozialsystem wohlfühlen schicken.

  120. Werden wir Deutschen eines Tages aus Köln oder Frankfurt am Main genauso fliehen wie heute die Afghanen aus Kabul?
    ####
    Köln und Frankfurt könnte klappen. Der Berliner Flughafen wird mit Sicherheit allerdings noch nicht fertig sein. Im Schutze der Dunkelheit, mangels funtionierender Beleuchtung, hat sich dann vorher schon das Poltik- und Djurnalunkengesindel abgesetzt. Arsch-Arsch, wir sind verraten!
    H.R

  121. Die einzige pragmatische Lösung, welche ich zähneknirschend akzeptieren würde, wäre es die „Ortskräfte“ in Usbekistan zu belassen. Natürlich müssten wir wieder mal zahlen aber der Schaden wäre kalkulierbar.
    Aber es wird nicht so kommen. Die Bundesländer und „Seebrücken“-Kommunen (über 120?) sind richtig scharf auf die vielen jungen Männer.
    Am besten wir verlassen uns darauf daß die Talibane ihre Landsleute nicht zum Airport durchlassen. In wenigen Tagen – die Talibane sind in ihrem Eroberungsfeldzug bekanntlich schneller als Adis Wehrmacht in Polen damals – haben sie den Flughafen eingenommen und dann hauen die Amis garantiert ab und machen das Licht aus.

  122. Babieca 17. August 2021 at 18:51

    DFens 17. August 2021 at 18:21

    Update Kabul brandaktuell

    Ähnlich lauten die Wasserstandsmeldungen der frisch entsandten BW. Die Bundesregierung hat den Brigadegeneral Jens Arlt (altgedienter KSK-Mann ) als Leiter der Evakuierung in einem nicht-erfüllbaren Auftrag zusammen mit den 80 Fallschirmjägern und 120 Soldaten gestern nach Kabul geschickt.

    Arlt meldet: Die Taliban haben den Flughafen für alle Afghanen abgeriegelt, nur noch Ausländer dürfen durch, die Amerikaner sichern zusammen mit den neu eingetroffenen Deutschen mühsam den militärischen Teil von KBL. Er ist offensichtlich – welch Wunder – zu Annekröt durchgedrungen:

    Nach Angaben von Kramp-Karrenbauer und Generalinspekteur Eberhard Zorn haben derzeit nur Ausländer Zugang zum Flughafen, so dass die geplante Evakuierung bis auf Weiteres nur diese Personen betreffen kann. Afghanische frühere Beschäftigte der Bundeswehr und anderer deutscher Institutionen könnten vorerst nicht zu den Maschinen gelangen und ausgeflogen werden – damit ist eine Abholung der so genannten Ortskräfte praktisch nicht möglich. Darüber hinaus gebe es keine Möglichkeit, diese Personen von außerhalb Kabuls in die Hauptstadt zu bringen.

    Soll mir recht sein – ich bin da inzwischen gnadenlos: Ich möchte keinen einzigen weiteren Afghanen in Deutschland.

    Sehe ich genau so. Die Buntland-Bonzen sollen sich um Deutsche kümmern, die im Müll nach Essen und Pfandflaschen wühlen müssen.

    Die Buntland-Bonzen sollen sich um Deutsche kümmern, die sich umbringen weil sie sich das Leben in „Deutschland“ nicht mehr leisten können.

    Ein Talib, der Wirtschaftsflüchtlingen den Zutritt ins Sozialparadies verwehrt ist mir lieber als 10 Arbeiterverräter, die satt und vollgefressen was von „Respektrente“ daherfaseln.

  123. An klimbt, at 16:37

    Sie unterschätzen die Integrative Wirkung des Korans, wenn es gegen Ungläubige geht.

  124. Drohnenpilot 17. August 2021 at 19:23
    Zum Sieger im Rennen um die schnellste Aufnahmezusage erklärte sich Hamburgs regierender Bürgermeister Peter Tschentscher (SPD). Am Montag twitterte er: „Als erstes Bundesland hat Hamburg heute angeboten, unmittelbar und unbürokratisch 200 Gerettete aufzunehmen.
    —–
    Jetzt sind es bereits 250. Da geht doch noh was! Der Innensenator Grote (der wird selber von der AntiFa bedroht) eben im „Hamburg-Journal“ auf NDDR3.
    Die Afghanen in Hamburg sind untereinander gut vernetzt wbei ich denen nicht allen Terror-Gedanken zuordnen will. Woher ich das weiß? Ich weiß es eben…

  125. Johannisbeersorbet 17. August 2021 at 19:27

    Geht mir ja genau so. In der Fremdwahrnehmung, wie der Westen von außen wahrgenommen wird, hängen wir jedoch leider mit drin. Trottelistan. Idiotistan.

  126. @nicht die mama 17. August 2021 at 19:25

    Metallica plant eine Charity Aktion für deutsche Flutopfer. Merkel und andere Grüne haben für Deutsche nichts übrig. Lieber verschleudern die Geld im Ausland, als Deutschen zu helfen.

  127. @Drohnenpilot 17. August 2021 at 19:23

    Ja genau. Schickt viele Grüne nach Afghanistan. Natürlich ohne Waffen, denn das soll ja nicht sein. Wer im Rotweinviertel mit Haus und SUV lebt, soll selbst mal sowas wie den echten Islam erleben. Arme Deutsche sind ja dem Islam genauso ausgeliefert. Darum Grüne zum schwarzen Afghanen schicken.

  128. Die Gesichter oben im Foto machen nicht den Eindruck, daß es sich um Gesichter von Afghanen auf der Flucht handelt. Der Eindruck verstärkt sich noch bei der Vorstellung, daß ein viermal überlegenes und waffentechnisch wohlausgerüstetes Heer sich schon beim Anblick verhältnismäßig weniger Koranschüler postwendend ergeben hat.

    Die waren nicht zu faul, sondern generell unlustig zu kämpfen; die da kamen, waren im Grunde Fleisch vom Fleische derer, die ihnen jetzt zujubelten. Nicht nur in Deutschland war man so naiv, von diesen Menschen zu erwarten, daß sie nach entsprechender Ausbildung tatsächlich die westliche Demokratie am Hindukusch verteidigen würden. Das ist nicht und das war nie zu erwarten von Leuten, die neuen Erhebungen zufolge zu rund 99 Prozent die Scharia haben wollen.

    Man hat es wissen müssen, und man hat es wissen können. Aber man hat genau davon nichts wissen wollen. Was die Bunte Republik betrifft, kommt mir das alles sehr, sehr bekannt vor.

  129. Drohnenpilot 17. August 2021 at 19:23
    Gefahr!
    Gefahr!
    Gefahr!
    Gefahr!
    Gefahr!
    Gefahr!
    .
    Ein neues zweites 2015 wird gewünscht!

    Na das wird wieder Vergewaltigungen geben…
    Danach nicht jammern, sondern euch fragen wie eure Eltern, TV, Radio und Regierung so ticken und dementsprechend abwegen.

    Abwegen…

  130. Das ist ein „Running Gag“ der besonders bitteren Art.
    Am meistens nervt mich die Ignoranz und Dummheit der Deutschen.

    Musste heute im örtlichen IKEA ein bestelltes Ersatzteil abholen.

    Ich sage mal 80% der anwesenden total verblödet und verloren, weil vom GEZ-Staatsfunk bereits erfolgreich umgepolt.
    Schnäppchen, Fressen und dann blöd und dumm labernd an der Kasse vordrängeln, das funktioniert prima.

    Ich stelle fest, dass die Positionen bereits aufgeteilt sind.
    Geimpfte/Ungeimpfte
    Das ist es!

    Mit mir nicht!
    Ich mache da nicht mit und es wird mich noch einiges an Kraft und Nerven kosten aber ich verbiege mich nicht, niemals!

    Wachsam bleiben!
    lokführer

  131. Heisenberg73 17. August 2021 at 17:12

    Werden wir eines Tages auch so fliehen?

    Eher nein. Die Mehrheit der Deutschen wird brav zum Islam konvertieren.

    ++++++++++

    Das sehe ich genau so! Dafür werden unsere GEZ-Medien schon sorgen, denn wer sich dem Widersetzt, ist ein Rassist und islamophob. Unsere Kinder und Jugend wird bereits in diesem Sinne erzogen, haben in den „Schulen für Toleranz“ „Respekt zu zollen, geraten in ein Minderheisverhältnis, werden dann gemobbt und gedemütigt, fallen dann sofort unter „ausländerfeindlichen“ Generalverdacht, wenn sie sich durchsetzen wollen. KIKA, Tagesschau, ZDF-heute sind die entsprechenden freiwilligen Sprachrohre, denn alles andere ist alternativlos und rechtsradikal.

  132. nicht die mama 17. August 2021 at 19:18

    andere Meinung 17. August 2021 at 18:54

    Wir wollen nicht das AKK jetzt im großen Stil Afghanen über eine Luftbrücke nach Germoney holt.

    Wir könnten aber tauschen, wir nehmen 500 Aghanen und die Afghanen nehmen 500 unserer Parlamentarier samt der Bundesregierung und beide Seiten garantieren einen dauerhaften Aufenthalt.

    +++++++++++++

    Prima Idee!!! 😉

    Ich würde glattweg erhöhen! 5 Tausend gegen 5 Tausend (Altlastenpolitiker, Schranzen, „Qualitäts-“ Journaille, Kirchenvertreter, Berufsantifaschisten)!

    Fairer Deal!

  133. Wenn man will ist diese islamische Turnschuh Armee sehr leicht zu besiegen: Drohnen heißt das Zauberwort. Einfach einen Jeep mit diesen Menschenschlächtern verfolgen, Fire! Nächste Turnschuhgruppe, usw…

  134. Invasion wird nicht gestoppt, die Hirnlosen Politdarsteller holen die Kämpfer nach Deutschland, Islamisierung ist im vollem Gange!!!

  135. @Peter I: In Deutschland bräuchten die Taliban nicht mit Jeeps von A nach B. Sie können im feinen Zwirn im Intercity reisen, die Deutsche Bahn hat die Bahncard 100 spendiert.

  136. Diese Erkenntnis ergibt sich schon lange schlicht aus den immer gleichen Fluchtgründen. Das heisst Zwei Ethnien, Religionen, Kulturen oder schlicht Gruppen hatten sich, wie schon immer seit es Menschen gibt, nicht verstanden. Und darum kann alleine nur schon wegen der Tatsache, dass heute im Westen sich viele Ethnien, Religionen, Kulturen und sonstige Gruppierungen als hier lebend fühlen, diese Geschichte für viele nicht gut ausgehen. Denn wie der Artikel beschreibt, braucht es Wenige um Unruhe zu stiften. Besonders dann, wenn die Gegenseite in der Not wiederum in viele ethnische,religiöse und kulturelle Gruppen zerfällt. Denn in Notzeiten schart man sich um die Seinen und nicht um irgend eine Fahne, die man ja auch nicht im Schrebergarten aufgezogen hat!

  137. Hamburger Linken-Politiker Bijan Tavassoli gratuliert Taliban zur Ermordung deutscher Soldaten

    Bijan Tavassoli, Politiker der Hamburger “Linken”, hat mit einem Facebook-Posting für Entsetzen gesorgt. Darin stellte er sich auf die Seite der Taliban, gratulierte ihnen zur Befreiung und zu “jedem einzelnen eliminierten Bundeswehrsoldaten”.

    Der Linke feierte in seinem widerwärtigen Tweet nicht nur den Sieg der Taliban, sondern hält auch die Todesstrafe für „Kollaborateure“ für nachvollziehbar.

    *https://exxpress.at/linken-politiker-gratuliert-taliban-zur-ermordung-von-bundeswehrsoldaten/

    *https://www.moin.de/hamburg/hamburg-die-linke-facebook-twitter-afghanistan-bundeswehr-medien-id233061961.html

  138. Warum sind unsere Helden-Polizisten vom Reichstag nicht direkt den Truppenabzug folgend nach Kabul verlegt worden? Kabul wäre noch westlich Regiert.

  139. Es ist leider noch schlimmer. Beim Österreichischen Bundesheer stehen haufenweise Türken unter Waffen. Troja grüßt. Wir bewaffnen unsere Feinde!

  140. Und in Deuseland ist mittlerweile das Luftgewehr verboten- waffen die mit Schnur oder Gummi betrieben werden ebenfalls. – Spatzenschleuder = Kriegswerkzeug
    Leute, kauft WD40 und ein Sturmfeuerzeug, legaler Feuerwerfer!
    DerPostmann klingelt 3 mal, der Taliban dann nur noch einmal!!!

  141. Ja, ich bin neu hier. Der „Nick“ ist wohl heftig, aber ich bin es auch.
    habe dieses FORUM seit ca, einem Jahr lesend verfolgt, aber ich muss endlich auch meinen Senf dazugeben.
    Es gibt so viele „nette“ Mitglieder die mir aus der Seele sprechen.
    evtl kann ich auch construktiv (bin IT-ler) unterstützen.

  142. It’s already overdue.
    Ihr aus BRD solltet schon laengst geflohen haben! das Schiff sinkt!

  143. @ AggroMom 17. August 2021 at 18:02
    DFens
    17. August 2021 at 17:11
    unbetreutes Denken 17. August 2021 at 16:59
    @ AggroMom 17. August 2021 at 16:55
    Wenn der IQ niedrig genug ist, glaubt man, dass man sich an ein Flugzeug hängen kann wie an einen Zug oder Bus.

    ———————————————-

    Es gibt noch mehr Möglichkeiten:

    https://tinyurl.com/y9sy7u9k
    —-
    Das macht dann „Fummpp“
    Ähnlich dem Geräusch, wenn man seinen Hamster einsaugt..
    ______
    Der Hamster bleibt im Staubbeutel hängen. Der Teppichflieger dürfte sich in geröstete Teewurst verwandeln.
    https://www.youtube.com/watch?v=V1Ngqw6t42A

  144. Dem Autor kann ich nur zustimmen. Beim Hinzuziehen geopolitischer Aspekte muß man allerdings davon ausgehen, daß mindestens Rußland das Entstehen eines islamischen Staates in Mitteleuropa nicht dulden wird.

  145. „werden-wir-eines-tages-auch-so-fliehen“
    dazu siehe PI-News – Die afghanische Lehre
    14. August 2021, speziell
    Kommentar von Metal-Juergen 16. August 2021 at 03:46
    Dort steht die abstrakte Vorhersehung!

  146. Den Text des Herrn Sattler teile ich in der Form nicht. Die gebildete afghanische Truppe mag den Taliban militärisch überlegen gewesen sein, aber war ihr Interesse wirklich auf den Aufbau einer nach westlichem Vorbild geprägten Demokratie ( wobei man sich über die westliche „Demokratie“ trefflich streiten kann) interessiert? Das bezweifle ich stark. Es waren nützliche Idioten, die die Hand, die sie fütterte, nicht gebissen haben. Nu ist das große Pampern dieser Gruppe vorbei und sie bringen sich in Sicherheit. Ich bin davon überzeugt, daß die Afghanen nie bereit waren, gegen die Taliban zu kämpfen. Ich würde vielen sogar doppeltes Spiel unterstellen. Unsere großen Idioten innerhalb der Regierung wollen nicht einmal ansatzweise begreifen, daß die Afghanen völlig anders sozialisiert wurden und sich an die Zustände in ihrem Land angepaßt haben. Vor diesem Hintergrund kann ich nur sagen, Bundeswehr raus aus allen Auslandseinsätzen, die unsere ureigenen Interessen nicht zum Ziel haben, Aufbau eines massiven Inlandsgrenzschutzes, Wiedereinführung der Wehrpflicht und zukünftige Konzentration auf eigene Interessen.

  147. „Werden wir eines Tages auch so fliehen?“ Das unterlässt es auszusprechen, dass viele von uns bereits geflohen sind, die es sich finanziell leisten können, machen heimlich still und leise den Abflug. Sie wollen nicht, dass Andere ebenfalls auf die Idee kommen, und eine Arztpraxis am Mittelmeer eröffnen. Die Möbel, werden weggeschmissen, oder kommen im Container nach. Die finanziell Schwachen, können das nicht. Der Mittelstand, sitzt auf im Geiste gepackten Koffern und macht es sich vor, noch den Absprung schaffen zu können. Der schwache Euro, wird alle einholen, die sogenannte Migration ebenfalls. Wir haben in der Gesellschaft eine Entsolidarisierung erreicht, deren Ausmaß katastrophal ist, und einfach verdrängt wird. Letztendlich wird diese Entsolidarisierung dafür sorgen, dass unser Land ganz schnell kippen wird. In Frankfurt am Main ist in einigen Bereichen ein Ärztemangel festzustellen. Wo sind die alle hin? Es ist nicht nur der Run in die Privatkliniken, sondern auch die Abwanderung in lebendigere, harmonischere Städte, in Städte in denen man sich Sicherheit noch nicht vormachen muss. Frankfurt, ist völlig verarmt. Die Leute, die diese Stadt mit aufgebaut haben, wurden durch Grundstücksspekulation, steigende Gewerbe- und Wohnungsmieten ihrer Existenz beraubt. Einzelhändler mussten durch die Hartz4- Reformen schließen. Sie haben einen Teil ihrer Kunden an Aldi und Lidl verloren, die preislich, zwischenzeitlich zu Rewe aufgeschlossen haben. Preise werden nicht mehr kalkuliert, sondern durch Beobachtung der Preise, des Nachbarn, generiert. Qualität und Geschmack, der völlig überteuerten „Lebensmittel“ sind ein Hohn auf vergangene Jahrzehnte. In Berlin, war der Mietendeckel ein Fake. Als ich den Beschluss mitbekam, wusste ich, dass die Initiatoren nur auf das Gerichtsurteil warten müssen. Leider, gibt es kein Zusammenfinden mehr in diesem Land. Kinder, haben keine „Heftchen“, keine Bücher mehr, keinen natürlichen Raum zum Spielen. Erwachsene gehen in abgewetzten Hosen und Schuhen unrasiert, ungepflegt, die typischen Hartz4 Folgen, durch die Gegend. Unsere heutige Situation, ist auch eine Folge von Hartz4 und den SGB- Sozialreformen.

  148. Als es in West-Berlin brenzlig wurde durch die Blockade Stalins, wurde der flammende Appel Ernst Reuters an „Ihr Völker der Welt…!“ eine der grossartigsten Reden der alten BRD:
    https://youtu.be/3uUMI-4TFPk

    Als sowjetische Panzer durch Budapest rollten, sass Imre Nagy am Mikrophon:
    https://youtu.be/vn5_s4e2PpQ

    Als Sowjetpanzer 1968 in Prag weitermachten, stellte sich die Bevölkerung ihnen entgegen:
    https://youtu.be/nX5lIxItY3o

    Und 2021 in Kabul? Nichts. Der von den Mainstream-Medien hochgejubelte „demokratisch gewählte Präsident“ Ashraf Ghani rafft sein Geld zusammen und verpisst sich.

  149. Auf die Frage des Artikels:
    Ein eindeutiges JA.
    Nur die Frage bleibt noch von wem die Flugzeuge sein werden und wohin die Reise anschließend geht. Zu Joe Biden?

    Und unsere „Oppositionen“ SCHEITERN weit im Vorfeld an Demo Verboten und der „Beobachtung“ durch den VS.

  150. Bei solchen Flüchtlingsströmen Frage ich mich immer, warum die Menschen nicht entweder in islamischen Staaten oder – bevorzugt – in ihren Nachbarländern unterkommen! Die Antwort ist wohl einfach: Eine Rundum-Vollversorgung wie in Tschoermoney gibt es sonst nirgendwo! (-:)

  151. Dunkelsachse
    Ich bin davon überzeugt, daß die Afghanen nie bereit waren, gegen die Taliban zu kämpfen. Ich würde vielen sogar doppeltes Spiel unterstellen.“
    ***********************
    Absolut richtig. Im Prinzip hätten sie gegen ihre Religion kämpfen müssen.
    Das geht eben selbst im 21.Jahrhundert in dieser Gegend der Welt sehr, sehr, sehr begrenzt. Wir haben jetzt durch den Abzug ein ungestörtes Wachstum dieser Religionssaat ermöglicht. Mindestens die Chinesen reiben sich die Hände und setzen zum Sprung nach Taiwan an.

    Der demokratische Wahlbetrug zieht immer größere Kreise. Und es waren „Demokraten“, die für die letzten Desaster verantwortlich waren:
    Syrien, Libyen, Vietnam, Cuba und jetzt Afghanistan. Wann kapiert das die Welt endlich?!

  152. Ob uns ähnliches auch in D blüht kann eine einzige Frage schnell beantworten :
    Fühlen sich Türken oder Migranten in Deutschland als Deutsche???

  153. Der gesamte Afghanistan-Einsatz des Westens war von Beginn an ein völliger Trugschluss und in der Zielrichtung idiotisch!

    Der Bundeswehreinsatz – als Teil dieses Einsatzes – war und ist ein – vor allem politischer – Fehlschlag.

    Eigentlich müssten die verantwortlichen Politiker – soweit sie noch leben – vor Gericht gestellt werden. Es sind 60 deutsche Soldaten sinnlos (!) geopfert worden und 50 Milliarden Euro. Wofür?

    Um ein paar Schulen zu bauen und ein paar Brunnen zu bohren? Ziel von Politikern wie Struck war, dass „Deutschland am Hindukusch verteidigt wird!“ Eine absolut lächerliche – inhaltsleere – Floskel, die bis zuletzt offenbar von Merkel geteilt wurde.

    Gleiches gilt übrigen auch für den noch andauernden BW-Einsatz in Mali: Unnötig, uneffektiv!

    Heute übernehmen die Taliban – nahezu kampflos – beste Militärausrüstungen im Wert von mehr als 250 Milliarden Euro (damit war die absolut unfähige 300.000-Mann starke afghanische Armee vom Westen ausgerüstet worden).

    Man sieht aber an dem Beispiel Afghanistan sehr deutlich, was der Islam mit seinen kriegerischen Gotteskampf-Zielen und einem enormen Vernichtungswillen bewerkstelligen kann. Militär und Zivilisation des Westens werden dem – vor allem zukünftig – noch viel weniger gewachsen sein. Dem ideologisch zementierten Vernichtungswillen der Islamisten hat der Westen mit seiner (teils zur Selbstvernichtung geeigneten) Pseudo-Humanität nichts Entscheidendes entgenzusetzen.

    Skeptiker gehen nicht erst aktuell davon aus, dass in Europa – wenn die Islamisierung mit entsprechender Vermehrungsrate so weiter vorausgeht, in 20 Jahren die Scharia-Kämpfer hier die Oberhand gewinnen werden – gegen die wehrlose Masse der gehirngewaschenen Einheimischen.

    Möglicherweise werden sich auch westliche Ordnungskräfte – wie jetzt die afghanische Armee und Polizei – kampflos ergeben. Ihnen fehlt aller Voraussicht nach zukünftig noch mehr die nötige Wehrkraft, die dem Vernichtungswillen entgegenzusetzen wäre.

    Schon heute kann man erleben, wie Polizeikräfte gegenüber Ausländern „die weiße Fahne hissen“.
    Aber das ist wohl alles Science-Fiktion, denn der Islam ist ja so friedlich – wie man jetzt in Afghanistan sieht? Die aktuelle Propaganda der Taliban trägt bereite erste Früche des „Einlullens“.

    Möchte noch ein paar Zahlen ergänzend anfügen.
    Man fragt sich doch, warum rd. 300.000 Afghanen bei Polizei und Mlitär nicht in der Lage (oder nicht willens) sind – mit bester westlicher Ausrüstung – die relativ kleine Taliban-Truppe „zu bändigen“.

    Nach verlässlichen Schätzungen der US-Army gibt es bei den Taliban etwa 5.000 erstklassige Kämpfer (gut ausgerüstet und mit beachtlichem – ideologisch begründetem – Tötungswillen). Zusätzlich sind etwa 50.000 Gotteskrieger aus sog. Milizen dort als Kämpfer eingereiht.

    Diese vergleichsweise kleine Truppe bemächtigt sich eines ganzen Landes und lehrt den Westen das Fürchten. Spricht dies für unsere estliche Verteidigungskraft?

    Man muss nur die peinlchen Stotter-Interviews (durchmischt mit öh,äh, mh, öh, äh) der deutschen Verteidigungsministerin anhören (was schwer fällt), schon kommen Zweifel auf, ob diese Politiker überhaupt in der Lage sind, geistig und vorauschauend zu begreifen, was läuft.

  154. Hat man dem dummen Volk nicht versprochen „es gibt nur 350 Ortskräfte“ (Kollaborateure) welche aus Afganistan geholt werden müssen. Nun werden es “ plötzlich“ Millionen. Eine typische “ Junker- Verarsche“ des Zahlmichel in Schland. Alles war längst bekannt, man hat es nur eskalieren lassen. Als nächste Lüge wird kommen “ alles Fachkräfte, dafür muss keiner etwas zahlen, fast nur Frauen und Mädchen“, alles schon mal da gewesen.
    Banden aus aller Welt steigen nun mit der Germonney -Schleppermaffia in das ganz große Geschäft ein. Massen von Kerlen mit Bestechungsgeldern nach Germonney auf dem Landweg einzuschleusen. Ab 6 Wochen oder früher je nach Monney sind sie da. Diesmal wird man sie nicht stauen, sondern nach und nach einsickern lassen. Das Märchen vom Verbleib in den Nachbarändern ist Shit und eine Nebelkerze,
    Alle Bebefragten wollen nach Germonney mit Recht da fließen Milch und Honig um sonst!

  155. Dieser ganze Einsatz in Afghanistan hat Deutschland auf ganzer Linie geschadet.

    – Er hat deutsches Steuergeld vernichtet, das woanders fehlt.
    – Deutsche Soldaten wurden getötet, verwundet und traumatisiert.
    – Deutschland wurde blamiert.
    – Deutschland nimmt weitere Horden verrohter islamischer Flüchtlingsmänner, darunter sicher wieder gefährliche Feinde, zur Vollversorgung ins Land.

    Afghanistan ist das gleiche islamische Shithole wie vorher oder wird wieder dazu.
    Doch die verantwortlichen Frauen Merkel und AKK lächeln und sind sind bester Laune!

  156. Zweifellos wird es in West Europa genau so kommen. Man braucht sich dabei ja nur einige Beispiele ansehen, wie Libanon, Iran, Iraq, Türkei, Ägypten und so weiter. Alles einst überwiegend christliche Länder und jetzt meist Shitholes.. Statt weiterhin systematische Islamisierung zu erlauben sollte man sofort mit einer aktiven De-Islamisierung beginnen bevor es zu spät ist. Da ich nun ein wenig zu alt bin und auch nicht in Europa lebe, werde ich das wohl nicht mehr erleben müssen.

  157. servus ,

    fliehen : ja – nur wird uns keiner helfen , keiner „rausfliegen“ .
    Die Eliten setzen sich schon seit Jahren ab – dies wird medial
    nur nicht kommuniziert ( es könnte den Pöbel verunsichern ) .
    So in ca. 20 – 25 Jahren wird dies passieren .
    Noch ist ergo Zeit genug …
    Aber es kann auch schneller gehen ( s. Afghanistan ) .

  158. Die Bundeswehr im Kampf gegen den ISlamismus!
    So wenig vorstellbar, wie Chihuahuas als Jagdhunde bei der Wildschweinjagd, und das nicht erst
    nachdem in der Truppe – ebenso wie bei der Polizei – jede/r der/die eine Waffe durchladen und gezielt abfeuern kann, zum „Nahzi“ erklärt wird.

    Was schon den Einsatz in Afghanistan selber betrifft, so wurden Karrieren hierzulande gekappt, weil die von Krieg redeten, wo Krieg (Djihad) draufstand – zudem müsste ein „politisches“ Negativ-Establishment, das uns gerade erzählt, in „Afghanistan fliehen die Menschen vor der Scharia“ – die längst schon bei uns Gültigkeit hat -, irgendetwas gegen den mörderischen Islam(ismus) haben, was ja nirgendwo der Fall ist, nachdem auch der Feminismus längst ISlamische Kinder-, Zwangs- und Vielehen als kültürülle Bereicherung betrachtet. Wohl auch Frauen- und Mädchenbeschneidung.

    Wenn es zwischen einem linksgrünen, politmedialen Mainstream und dem ISlam(ismus) je Konflikte geben sollte, so werden allenfalls Sozpäds vermehrt zum Einsatz kommen – vielleicht wenn Musels in ihren parallelgesellschaftlichen Schon-Jetzt-No-Go-Areas öffentliche Hinrichtungen durchführen.

    Aber warum nicht!? Aus linksgrüner Sicht ist schließlich alles „uns ungemein bereichernde“ Folklore, wie schon längst Ehrenmorde und die alltägliche Gewalt mit oder ohne „Allahu akbar“ seitens „unserer“ ISlamischen Mitbürger, und längst wird postuliert, dass die „Grundlagen des Zusammenlebens täglich neu ausgehandelt werden müssen“ – mit importierten Kostgängern und ihren Raubnomadenmentalitäten, ihrem Kulturnarzissmus und eben ihrer Gewaltaffinität.

    Man mag über afghanische Armee, Regierungsstellen und Verwaltungen lästern, die angesichts der Taliban weg- und überlaufen und Waffen übergeben.
    „Unsere“ politmediale Klasse ist kaum weniger korrupt, feige und willfährig!

    „Die Afghanen“, sofern es die in diesem Land ohne Willen zur Staatsbildung überhaupt gibt – Deutschland verwandeln gerade nicht nur die GRÜNEN vom Nationalstaat zu einer so bezeichneten Landschaft zurück! -, haben mit den Taliban nur bekommen, was sie verdienen.
    Das ist bei uns hierzulande nicht anders, wir bekommen sogar im Zuge unausgesetzter Deutschlandabschaffung mit der Perspektive einer feindlichen Islam-Übernahme eine Baerbock-Dumpfbacke als „Kanzlerin“ bzw. „Vizekanzlerin“!
    Und die Banden-Breite der übrigen Blockparteien von LINKEN bis CSU ist kaum weniger linksgrün als das siffige, kompost-kommunistische Original.
    Schon werden die nächsten Musels eingeschleppt, sozusagen par ordre du Mutti (kurz vor Abgang der Rautenhex), weil sie angeblich vor der Scharia fliehen, die indes längst auch bei uns „angekommen“ ist, und mittlerweile die einstmals vorhandene Rechtsstaatlichkeit unterhöhlt.
    Längst gibt es im Land ein Zwei-Klassen-Recht:  „Im Umfeld des Asylgeschehens hat sich die deutsche Rechtspraxis immer weiter von der Rechtssystematik der Bundesrepublik entfernt. Innerhalb weniger Jahre ist ein doppeltes Recht entstanden: ein Recht für Migranten und ein Recht für Einheimische – ein Zustand, der sich durch die alltägliche Rechtsprechung, insbesondere der Verwaltungsgerichte, aber auch des Bundesverfassungsgericht, verfestigt hat.
    Auf diesem Wege sind system- und kulturfremde Elemente in die deutsche Rechtspraxis eingedrungen.
    Das Zivilrecht sanktioniert Praktiken der Scharia, wie die Kinder- und Zwangsehe und die Polygamie, die christlichen Kirchen machen ein frei erfundenes ‚Kirchenasyl‘ geltend, das von Behörden und Gerichten ohne jede gesetzliche Grundlage akzeptiert wird, und im Asylrecht gibt es ‚Härtefallkommissionen‘, die rechtskräftig gewordene Urteile gegen Asylbewerber einfach außer Kraft setzen können. So entstand neben dem Alltagsrecht ein Sonderrecht, das sich auf höhere moralische Grundsätze als bloß parlamentarische Verfahren stützen konnte.“
     Peter J. Brenner (Tichys Einblick), RECHTSSTAAT IM STURZFLUG, in: TICHYS EINBLICK 09/2021, München 2021

    Nicht nur „Regierungspolitik“ wird an Recht und Gesetz vorbei gemacht – besonders deutlich bei Euro, Europa und „Migration“ -, auch linksextreme NGOs und Antifa verhöhnen Rechtsstaatlichkeit unausgesetzt, während mit „Kirchenasyl“ und Scharia sogar das Mittelalter Einzug hält.

    Die „Berücksichtigung der Scharia“, bedingt durch immer mehr Musels im Land – wobei es keine Rolle spielt, ob sie Anhänger von Taliban, IS, al-Qaida oder anderen Banden sind, oder nicht -, befördert unter anderem die ISlamisierung, was man natürlich nicht benennen darf, genauso wenig, wie von Umvolkung reden, obwohl sie ganz offiziell erfolgt.
    Wer dies tut muss inzwischen damit rechnen, als „Rechtsextremist“ oder gar „Extremist der Mitte“ observiert, verfolgt und ausgegrenzt zu werden, während importierter nahöstlicher, ganz realer Extremismus (und Fanatismus), von links bis rechts und immer auch ISlamisch, jede Narrenfreiheit genießt.

    Nach „Berücksichtigung von Aspekten der Scharia“ werden nahöstliche Ehrenmörder, Vergewaltiger und Messermeuchler – die nächste Welle wird gerade angekündigt – zu lächerlichen Bewährungs- und Jugendstrafen „verurteilt“, während wir biodeutschen Leistungs-“Nahzis“ wegen Steuersünden oder „Hassverbrechen“ für Jahre in den Knast gehen!
    Bei allen ISlam-Extremisten von al-Qaida, IS, Hamas, Hisbollah, AKP, Grauen Wölfen und Co., die hierzulande ihr Unwesen treiben, haben die Afghanen vielleicht sogar mit den Taliban Glück. Sie bekommen nur einen ISlam-Scheißhaufen ab, wir praktisch alle …

Comments are closed.