Print Friendly, PDF & Email

marx_bedford_tempelbergjpgDer evangelische Landesbischof von Bayern und EKD-Ratsvorsitzende Heinrich Bedford-Strohm (Foto, 2.v.li.) und der Münchner Erzbischof Kardinal Reinhard Marx (4.v.re.) reisten Mitte Oktober mit einer Delegation zur gemeinsamen Pilgerfahrt nach Israel. Neben christlichen Stätten besuchten sie auch den islamischen Felsendom am Jerusalemer Tempelberg. Auf den Bildern von dort ist zu sehen, beide haben ihr christliches Kreuz, das sie sonst immer tragen, abgelegt. Bedford-Strohm begründete diese Verleugnung des Kreuzes mit dem „Respekt“ gegenüber dem moslemischen Gastgeber, der das so gewünscht habe. Die beiden Verräter am Christentum ließen auch vor einigen Monaten im Zuge einer „ökumenischen Trauerfeier“ in einer christlichen Kirche Allah anrufen. Marx und Bedford-Strohm sind Regime-Diener und Helfershelfer des Islams bei der Vernichtung des Christentums. Das vom Islam vergossene Blut der Christen weltweit klebt an den Händen solcher Kirchenvertreter. (lsg)

212 KOMMENTARE

  1. Was soll man dazu sagen,

    ich persönlich bin ich von diesen „Kirchenleuten“ schwer enttäuscht!

  2. Herr Brett-vorm-Kopf, Herr Karl Marx. Konvertiert zum Islam, zahlt aber vorher euer zu Unrecht eingestrichenes Salär zurück. Ach ja, 30 Silberlinge dürft ihr behalten.

  3. Diese zwei Pfaffen sind die schlimmsten „Kirchenvertreter“ die wir je gehabt haben. Denen langt es schon nicht, das sie dem Islam täglich einmal in den Ar… kriechen. Das machen die Idioten auch noch freiwillig.
    Das sind Verräter des Glaubens.
    Schande über sie !
    Bei mir hat sich das erledigt – nix wie raus aus dieser Kirsche der Verräter. Beide sind schlimmer als Judas !

  4. Die Amtskirchen haben mit Christentum rein gar nichts zu tun.

    Wer für die immer noch Mitgliedsbeiträge zahlt ist naiv.

  5. #41 Der Gekreuzigte (01. Jun 2016 11:31)

    – Die christlichen Kirchen haben 2000 Jahre lang Frauen als minderwertig betrachtet und ihnen z.B. lange lange Zeit die Mitwirkung in Gottesdiensten versagt
    – Die christlichen Kirchen haben hunderte von Jahren Andersdenkende und Frauen verfolgt und als Häretiker und Hexen auf den Scheiterhaufen verbrannt
    – Sie haben den Fortschritt verweigert, geleugnet und bis aufs Messer bekämpft
    – diese Kirchen haben vor 75 Jahren in devotester Weise Adolf Hitler gehuldigt und ihn als von Gott gesandten Erlöser Deutschland gepriesen und angebetet
    Diese sogenannten christlichen „Kuttenbrunzer“ und Kinderschänder standen IMMER auf Seiten der Macht. Ob Herzog, Fürst oder König und Kaiser. NIE standen sie auf Seiten der Bedrückten, der Verfolgten und der Armen. Denen haben sie sinnigerweise den letzten Groschen für eine nichtsnutzigen Ablass aus den Taschen gezogen.
    Noch nie haben diese Kirchenfürsten nach Jesu Wort gelebt. Nicht in Wort und schon gar nicht in der Tat.
    Und jetzt zitieren sie aus den Zusammenhang gerissene Passagen von Jesu Worten.
    Ihr elenden und gottverdammten Heuchler.
    Eure Kirchen sollen über Euch zusammenstürzen und Eure Leiber sollen verfaulen.
    Macht an Euren Kirchen endlich die Lichter aus. Für immer. Nicht nur bei PEGIDA.
    Ihr verdammten Kinderschänder. Vielleicht kriecht ihr deshalb den Imanen in den Enddarm, weil ihr Euch am Iran ein Beispiel nehmen wollt. Dort wurde das Heiratsalter von Mädchen auf 9 Jahre gesenkt.
    Für Kirchenfürsten und Pädophile aus den Reihen der Grünen und SPD ein wahrhaftiges Paradies.

    IHR KOTZT MICH NUR NOCH AN

    http://www.pi-news.net/2016/06/radebeul-sachsen-buerger-wehren-sich-gegen-fluechtlingspropaganda-der-oertlichen-kirche/

    Irgendwie hat er doch recht.

  6. Bedford-Strohm und Kardinal Marx sind halt keine Christen, sondern Multi-Kulti Politiker. Sie verstossen wiederholt gegen Gottes Wort, wie es in der Bibel steht. Jesus würde sich im Grabe umdrehen, wenn er nicht schon auferstanden wäre.

  7. Wer ist denn dieser finstere Imam, der Himbeerbaiser-Törtchenträger, der guckt wie die fleischgewordene Gewitterziege?

  8. Passend zum morgigen Reformationstag

    Ein feste Burg ist unser Gott,
    ein gute Wehr und Waffen.
    Er hilft uns frei aus aller Not,
    die uns jetzt hat betroffen.
    Der alt böse Feind mit Ernst
    ers jetzt meint;
    groß Macht und viel List
    sein grausam Rüstung ist,
    auf Erd ist nicht seinsgleichen.

    Mit unsrer Macht ist nichts getan,
    wir sind gar bald verloren;
    es streit‘ für uns der rechte Mann,
    den Gott hat selbst erkoren.
    Fragst du, wer der ist?
    Er heißt Jesus Christ,
    der Herr Zebaoth,
    und ist kein andrer Gott,
    das Feld muß er behalten.

    Und wenn die Welt voll Teufel wär,
    und wollt uns gar verschlingen,
    so fürchten wir und nicht so sehr,
    es soll uns doch gelingen.
    Der Fürst dieser Welt,
    wie saur er sich stellt,
    tut er uns doch nicht;
    das macht, er ist gericht‘:
    Ein Wörtlein kann ihn fällen.

    Das Wort sie sollen lassen stahn
    und kein‘ Dank dazu haben;
    er ist bei uns wohl auf dem Plan
    mit seinem Geist und Gaben.
    Nehmen sie den Leib,
    Gut, Ehr, Kind und Weib:
    Laß fahren dahin,
    sie habens kein‘ Gewinn,
    das Reich muß uns doch bleiben.

    Es braucht einen neuen Luther oder einen wie Jesus, der „den Tempel reinigt“ und diese Pharisäer zum Teufel jagt!

  9. Die Begründung dieser „Kreuz“ Ablage schockiert mich, aus Respekt wird das Symbol des eigenen Glaubens weggelegt.

    Unglaublich!!!

    Wird man schon bald die Kreuze von den Kirchentürmen entfernen, auch aus Respekt?

  10. .
    Koranacken
    können Kreuze nit
    ausstecken. Damit erntet
    man böse Blicke von denen.
    Ein gewichtiger Grund
    sich selber eins
    umzuhängen.
    .

  11. Vielleicht wird Höcke dieser Mann, aber da ist die Gefahr des „Autounfalls“. Vor Luther (und Jesus) gab es auch bereits einige, die es versucht haben. Vielleicht wird es jemand, den man noch gar nicht kennt.

  12. #1 Eulenspieglein

    „ich persönlich bin ich von diesen „Kirchenleuten“ schwer enttäuscht!“

    Ich nicht. Denn ich erwarte von diesen christlichen Heuchlern noch viel Schlimmeres, ich bin daher auf fast alles vorbereitet. Frag mich aber nicht was ich erwarte, denn was in deren geistig verwahrlosten Hirnen rumspuckt kann ich mir beim besten Willen nicht vorstellen.

    Ich könnte ja z.B. auch kein Drehbuch zu irgendeinem perversen Horrorfilm schreiben, weil ich gar nicht so krank denken kann wie diese Drehbuchautoren.

  13. Blöder Dreckfuhler
    daher nochmal:

    24 eo (30. Okt 2016 16:27)

    .
    Koranacken
    können Kreuze nit
    ausstehen. Damit erntet
    man böse Blicke von denen.
    Ein gewichtiger Grund
    sich selber eins
    umzuhängen.
    .

  14. Welcher Hochverrat an ihren Kirchen und am Deutschen Volk.
    Die beiden vaselinierten Islam-Suppositorien!

  15. Wegen solchen Typen habe ich diesen Verein verlassen.Leider viel zu spät.
    Wer Toleranz bis zur Selbstverleugnung übt und dies als Repräsentant von Millionen Menschen dieser Kirchen tut, verleugnet auch diese.
    Judas läßt grüßen.
    Nicht das Volk ist Pack und Abschaum sondern die sogenannten Eliten,die von willfährigen und allzeit apportierenden Hofberichterstattern immer und überall mit einem „Heiligenschein“ dargestellt werden.
    Diese geben mit solchen Aktionen „ihre Schafe“ zum Schächten frei.

  16. Man kann es nicht oft genug sagen:

    Und wenn die Welt voll Teufel wär,
    und wollt uns gar verschlingen,
    so fürchten wir und nicht so sehr,
    es soll uns doch gelingen.
    Der Fürst dieser Welt,
    wie saur er sich stellt,
    tut er uns doch nicht;
    das macht, er ist gericht‘:
    Ein Wörtlein kann ihn fällen.

    https://www.youtube.com/watch?v=z_1mGdHVBNg

  17. Es heisst, sie haben ihre Kreuze „aus Respekt vor den Gastgebern“ abgelegt. Vermutlich würden sie sich auch ihre Köpfe abschlagen lassen, wenn es die islamische Mischpoke von ihnen verlangt.

  18. „Jesus sprach zu ihm: Wahrlich ich sage dir: In dieser Nacht, ehe der Hahn kräht, wirst du mich dreimal verleugnen. (Johannes 13.18)“

  19. Solange es genug Christen gibt die brav ihre Kirchensteuer zahlen könne sich diese Herrschaften alles erlauben. Um an den Herrgott zu glauben muss man keine Kirchensteuer zahlen und dieses Pack noch unterstützen. Die haben ihre Schäfchen schon lange verraten.

  20. Bischof Bedford-Strohm und Kardinal Marx legen christliches Kreuz für den Islam ab

    Dann sollen diese verkleideten Heuchler wenigstens konsequent sein, das Kreuz liegen lassen und einen anderen Job machen.

    Keiner braucht Verräter Christi als Pfaffen – auch keine aus politischer Korrektheit.

  21. Als Atheist

    kann ich nur kopfschüttelnd konstatieren, dass die christlichen Kirchen ihre Schäfchen offenbar zum Schächten freigegeben haben.
    Gute Hirten sehen für mich anders aus – die schützen ihre Schafe gegen die Wölfe, notfalls mit ner Flinte.

    Nicht so die fetten und blöden Oberpfaffen der katholischen und der evangelischen Kirche in Deutschland.

    Im Übrigen konnten Menschen schon immer eine Beziehung zu Gott aufbauen, ganz ohne ihre Pfaffen.

    Vielleicht sollten sich das die Christen in Deutschland auch wieder zu Eigen machen und statt der Kirchensteuer für Marx und Bedford mit dem Geld Gutes tun. Zum Beispiel für ihre Kinder, Enkel, Eltern oder Liebsten. Das wäre weit christlicher als die Steuer für die Verräter des Christentums.

  22. „Aus Respekt vor den Gastgebern“

    Und wo bleibt der Respekt der Musels??? Kann man den nicht einfordern? Und wenn man diesen nicht bekommt, dann pfeift man halt auf den Besuch des Felsendoms. Diese beiden Bischöfe sind wahre Dhimmis!

  23. Ich bin sicher, ganz ganz tief im Innersten sind die beiden Heini’s Kämpfer für ihren Glauben. In der Unterhose z.B. läßt sich ein Kreuz auch in eine Moschee einschleusen. Der Herr wird ihren Mut zu würdigen wissen.

  24. Apropos: Der Kardinal ist zu FETT!
    ——————————————-

    FBI-Chef Comey wird zu Trumps bestem Wahlkampfhelfer

    Die Entscheidung des FBI-Chefs, den US-Kongress über neue Ermittlungen wegen Hillary Clintons E-Mails zu informieren, wird heftig kritisiert. Jim Comey verstieß damit gegen interne Verfahrensregeln.
    ——————————————-
    Wenn der FBI-Chef kurz vor der Wahl eine Ermittlung ankündigt, wird er wohl einiges in petto haben, sonst wäre diese Maßnahme nicht erklärbar. Da kommt noch was!

  25. Haben die beiden wenigstens ihre Blockflöten dabei gehabt? Ach nein, ich vergass, sie sind ja schon selber welche!

  26. Es ist fürchterlich zu sehen, von was für Verleugnern die Kirchen regiert werden. Hoffentlich wachen nun auch die letzten Frommen in den Kirchen auf und verlassen diese Huren!

  27. BREAKING NEWS:

    Polizei am Münchner Ostbahnhof von einer Gruppe Jugendlicher attackiert. Der Ostbahnhof musste teilweise gesperrt werden. München ist bunt, tolerant und weltoffen. Weiter so!

    Beim Focus kein Wort zur Herkunft der Aggressoren.

    http://www.focus.de/panorama/welt/muenchner-ostbahnhof-teilweise-gesperrt-aggressiv-und-provozierend-50-jugendliche-attackieren-polizei-massiv_id_6135282.html

    Die Blöd benennt immerhin den migrantischen Hintergrund der Täter:

    http://www.bild.de/regional/muenchen/polizei/randale-ostbahnhof-jugendliche-polizei-48525254.bild.html

    Tja liebe Polizei, was müsst ihr auch die Personalien eines 18-jährigen Herrenmenschen kontrollieren. Blitzermarathons durchführen wäre viel bequemer abgelaufen und hätte mehr Geld in die Kasse gebracht.

  28. Ekelhaft schleimige Verräter des eigenen Glaubens. Pfui Teufel, denen sollten alle Kirchenmitglieder davon laufen, dass sage ich als Atheist.

  29. Wie kommt man eigentlich auf die Idee, daß man einer anderen Kultur Respekt erweise, indem man seine eigene verleugnet? Und wieso erweist irgendjemand einer Kultur Respekt, die selbst sowenig Respekt für andere aufbringt, daß sie so etwas verlangt? Alle beide haben nichts als Verachtung verdient.

  30. Es gibt unzählige Christen, die von gläubigen Muslime entweder zur Zwangs-Konvertierung oder zum Tode verurteilt wurden, die ließen sich lieber auf brutalste Weise unter größten Schmerzen den Kopf abtrennen, als den Herrn Jesus Christus zu verleugnen!!!

    Wie diese beiden linken Pfaffen-Vögel wohl entschieden hätten in vergleichbarer Situation ist nun auch klar!!!

    Solche Christenverleugner sollten kein Amt in keiner Kirche, erst recht kein führendes Amt innehaben!

  31. „Das Abendland geht nicht zugrunde an den totalitären Systemen, auch nicht an seiner geistigen Armut, sondern an dem hündischen Kriechen seiner Intelligenz vor den politischen Zweckmäßigkeiten.“ Gottfried Benn

  32. Diese Fressen laufen zu millonen hier in Deutschland herum: Stets dieses dümmliche Lächeln aufgesetzt, ohne das deren Toleranzgehabe gar nicht auskommen kann. Mit dem sicheren Gespür,genau das Falsche zu leben und zu tun, setzen sich diese Idioten in Bewegung um jedem Vernünftigen trotzig beweisen zu wollen, dass Selbstverleugnung und Unterwerfung in Wirklichkeit vollendete Toleranz ist.

  33. Kommt den Sozialisten gleich, welche beim Einmarsch Hitlers 1938 schnell ihr 3-Pfeilabzeichen in der Matratze versteckt hatten, um dafür das neue Hakenkreuz an ihr Revers zu stecken!

  34. #5 ArmesDeutschland (30. Okt 2016 16:15)

    Diese zwei Pfaffen sind die schlimmsten „Kirchenvertreter“ die wir je gehabt haben. Denen langt es schon nicht, das sie dem Islam täglich einmal in den Ar… kriechen. Das machen die Idioten auch noch freiwillig.
    Das sind Verräter des Glaubens.
    Schande über sie !
    ——————————————-
    Wenn ich bedenke, was man mit widerwärtigen Ketzern dieser Art noch vor 300 Jahren angestellt hat, ….. Peinliche Befragung mit anschließendem Autodafé und direktem Weg in die Hölle!

  35. Die Kommentare hier tun echt weh, erkennt ihr immer noch nicht das dies in Wahrheit ein und das selbe Drecksverein ist und schon immer war ?

  36. #51 WahrerSozialDemokrat (30. Okt 2016 16:39)

    Es gibt unzählige Christen, die von gläubigen Muslime entweder zur Zwangs-Konvertierung oder zum Tode verurteilt wurden, die ließen sich lieber auf brutalste Weise unter größten Schmerzen den Kopf abtrennen, als den Herrn Jesus Christus zu verleugnen!!!

    Wie diese beiden linken Pfaffen-Vögel wohl entschieden hätten in vergleichbarer Situation ist nun auch klar!!!
    ——————
    Wie man sehen kann sind die eher um ihr leibliches Wohl besorgt!

  37. #20 WahrerSozialDemokrat (30. Okt 2016 16:25)

    Schenkt denen Blöckflöten…
    —————–
    Gute Idee! Man sollte beiden je eine Blockflöte schicken und obiges Bild beilegen!

  38. „Der Niedergang des orientalischen Christentums unter dem Islam“ von Bat Ye`or

    Dort ist nachzulesen, dass Bischöfe nach der Übernahme durch den Islam im Orient und Nordafrika sogar um die Einhebung der islamen Zakat die ihnen „findig“ von den Islamen „zur Ausschreigunb“ überlassen wurde, massiv stritten, ja sogar gekämpft haben sollen.

    Der Judas-Iskariot „Mut“ steigt beträchtlich, wenns ums Geld geht und ein MÄCHTIGER GLAUBE im Hintergrund ist, der nicht so milde und nachsichtig in Steuerangelegenheiten ist, wie der christliche/jeschuitische sein sollte …

    Haben wir da jetzt auch das tiefere Einsichtnehmen, wieso auch der Staat am Islam so interessiert ist ?

    … für eine kurze Zeit „ejakulative“ Steuer“gewinn“abschöpfungen, bis dann durch den Islam auch der wirtschaftliche Niedergang kommt …. zuvor – sie errieten es- kam der Niedergang des bisher so wenig gewonnenen Menschlichen !

    Positive Zyniker könnten nun denken:
    Wenn da bloß mal nicht Israel sein würde, dass diese vielen, die das Buch noch nicht gelesen haben und somit diesbezüglich uninformiert sind oder sogar ideologisch desinformiert betreffs des Betreffs, auch so zeigt, wie wahr diese Wahrheit doch ist.

    Nimmst du der islamischen Welt das was israelischen Nobelpreisträger und -innen gefunden und erfunden habe — gingen im Islam auch die elektrischen Lichter alle aus.

  39. Bedford-Strohm begründete diese Verleugnung des Kreuzes mit dem „Respekt“ gegenüber dem moslemischen Gastgeber, der das so gewünscht habe.

    Respekt ist Respekt.
    Selbstverleugnung ist Selbstverleugnung.

    In Israel hat zu Zeiten Jesu der Hahn dreimal gekräht.
    Heute mußte er dort sechsmal krähen.

    Respekt wäre gewesen, wenn das Ablegen des Kreuzes von den Moslems nicht gefordert worden wäre.
    Charakter wäre gewesen, wenn diese Nullen ihr Kreuz nicht abgelegt und lieber den Platz wieder verlassen hätten.
    Das war kein Zeichen von Weisheit, im Sinne von „ich trage Christus ja doch im Herzen“ o.Ä., das war mal wieder ein klares Zeichen der Kapitulation, der Unterwerfung.
    So wurde es verlangt, so wurde es von den Dummköpfen geleistet.

  40. Der Jesuiten Orden ist der Urheber der Freimaurerei, und alle Religionen führen zum Okkultismus zusammengefasst in der Kabbala. Der Papst ist der Leiter der Welt. In der Politik wird man immer einen römisch-katholischen Führer hinter den Kulissen finden (mit Brüderschaften Islam, Mafia….). Weltweite Dominanz ist das Ziel.

    Der Papst, die römisch-katholische Kirche ist Halter von zwei Lehren: Eine Lehre für Goyim = das Volk/Vieh die Uneingeweihten und die geheime römisch-katholische Lehre für das Volk unzugänglich. Wenn das Volk zu frech wird, beschimpft man es als Faschisten. Das okkulte Training für die Eingeweihten wird in Rom in Jesuiten Kirchen durchgeführt. (New Age movement).
    Babylon als Zentrum angegeben, dem angehören die United Nations, Bilderberger, Club of Rome, Council of Foreign Relations, The Trilateral Commission, Royal Institute of International Affairs.
    Beherrscht durch Knights of Malta (Jesuitenuntertan) und deren Cardinäle mit Hauptsitz in New York. Diese herrschen über die Banken, das Militär, Börsen/Manhattan, KGB, CIA, die Geldmärkte…

  41. Die fatale Botschaft ist, in Gegenwart von Muslimen bzw. in der Nähe von Moscheen müssen nun alle Christen ihr Kreuz ablegen!

    Die Muslime werden diese Botschaft verstehen und auf Umsetzung pochen!!!

  42. Unser Luther würde ihnen schon das Laufen beibringen, diesen Verrätern an Jesus. Aber wie heißt es doch bei Johannes.
    Jesus sprach zu ihm: Wahrlich ich sage dir: In dieser Nacht, ehe der Hahn kräht, wirst du mich dreimal verleugnen.

  43. Die Schriften der Juden und der Christen werben NICHT für eine Religion sondern für eine Beziehung.
    „Du sollst Gott lieben und Deinen Mitmenschen wie Dich selbst.“ Lukas 10,27 (Kurzform).
    Diese Beziehung findet im Herzen, dem eigentlichen „Heiligtum“ eines jeden Menschen statt. Im Vorhof (ausserhalb) dieses Heiligtums befinden sich die religiösen Institutionen und deren Vertreter. Gemäss Offenbarung 11,2 ist dieser Vorhof den Heiden preisgegeben.
    Die Handlung der beiden „Vertreter“ der christlichen Religion(en) ist ein passendes Beispiel für diesen Vorgang der Preisgebung.

  44. DIe Verräter der Kirchen wissen wohl absichtlich nicht mehr, dass Luther den ISLAM für keine Religion hielt. Nur weil die Kirchen imemr leerer werden müssen wir nicht in die Moschee.

  45. OT
    Randale in München mit Jugendlichen.
    Vermutlich dürfte es sich wieder einmal um Kuffnucken-Jugendliche handeln!

    Münchner Ostbahnhof teilweise gesperrt – 50 Jugendliche attackieren Polizei massiv

    http://focus.de/6135282

  46. Der kommenden (Bürger-)Krieg wird hart. Er wird viele Menschen geistig unvorbereitet treffen. Mit solchen verderbten Zuständen könnte dann auch Schluß sein.

    Es ist unfassbar, was diese offiziellen Vertreter der Kirche dort treiben, Zeit sie massiv und auf Dauer „aus dem Tempel zu vertreiben“, so denkt man, wenn man sowas liest.

  47. #63 jeanette (30. Okt 2016 16:48)
    Danke Jeanette, dem gibt es nichts hinzuzufügen, alles korrekt.
    Wer damit nichts anfangen kann, sollte sich mal den Vortrag von Prof. Veith reinziehen: https://www.youtube.com/watch?v=Sb_6FGlWgdE

    Zu den Pfaffen vielleicht nur noch so viel: als Märtyrer würden die ihre Kirche mit Sicherheit nicht verteidigen. Das sind einfach nur arschlose Feiglinge!

  48. Mehr flutschige Vaseline für die dummen Pfaffen um den Moslems weiter in den den Arsch zu kriechen bis zum Dünndarm!

    🙂

  49. Die Pfaffen werfen das Kreuz weg, und Merkel wirft die Deutsche Flagge Weg!

    Alles dieselben Deutschland- und Christenvernichter.

  50. #64 WahrerSozialDemokrat (30. Okt 2016 16:50)

    Die fatale Botschaft ist, in Gegenwart von Muslimen bzw. in der Nähe von Moscheen müssen nun alle Christen ihr Kreuz ablegen!

    Die Muslime werden diese Botschaft verstehen und auf Umsetzung pochen!!!
    ———————
    Dieses Signal hat eine ähnlich verheerende Wirkung wie das Küssen des Koran durch Papst Woitila!

  51. #67 Joachim Nettelbeck (30. Okt 2016 16:53)
    Unser Luther würde ihnen schon das Laufen beibringen, diesen Verrätern an Jesus. Aber wie heißt es doch bei Johannes.

    dazu fällt mir nur ein Zitat von Klaus Kinski ein: “ “ Nein, Jesus hätte die Peitsche genommen und ihnen in die Fresse gehauen. “

    https://www.youtube.com/watch?v=hR6HgeeZ8fk

  52. Verloren sind die Schafe, die ihr Seelenheil solchen „Hirten“ anvertrauen. Und dafür auch noch ihre „Kirchensteuer“ freiwillig bezahlen.
    „Austritt aus der Kirche“ beim zuständigen Amtsgericht schriftlich erklären. Das gesparte Geld an AfD oder Pegida spenden…

  53. Ob sie sich unsere Kirchenzertreter demnächst im Gegenzug auch wünschen, daß die Kopftücher abgenommen werden?

  54. Matthäus 7,15
    Hütet euch aber vor den falschen Propheten, die in Schafskleidern zu euch kommen, innen aber sind sie reißende Wölfe.

    Die beiden Heinis sind mit Sicherheit innen keine reißenden Wölfe, sondern giftige Nattern, die das Amtscharisma und die Macht nutzen, das Volk an den Islam zu verhökern.
    Sie geben vor zu glauben und zu bekennen, doch sie bekennen nicht, sondern unterwerfen sich.

  55. Der Marxist hat vermutlich keine Abkömmlinge. Da löst sich das Problem irgendwann biologisch.
    Bettfort-Strohdumm hat drei Söhne.
    Sollten sie durch mohamedanische Folklore beglückt werden, wird sich mein Mitleid in Grenzen halten.

  56. Resprekt vor dem Islam?
    Lachhaft! Das ist wohl eher der vorläufige Höhepunkt des devoten vKriecherhaltens gegenüber dem muselmanischen Achtersteven, in den unsere christlichen Kirchenvertreter offenbar nicht tief genug hineinkriechen können.

    In Deutschland leben 82 Millionen Menschen, ca. 5 Millionen davon sind Anbeter des Mördergottes ALLAH, also gerade mal 6 %. Statt das Kreuz so hoch wie möglich zu halten, verstecken sie es oder legen es ab.
    Dagegen war ja JUDAS regelrecht ein Waisenknabe !!!

  57. Jesus sagt im Matthäus-Evangelium:

    „Wer nun mich bekennet vor den Menschen, den will ich bekennen vor meinem himmlischen Vater. Wer mich aber verleugnet vor den Menschen, den will ich auch verleugnen vor meinem himmlischen Vater.“

    Das ist diesen gottlosen Pfaffen auch egal, die strecken sich nur nach der Decke. Da kann man nur Widerwillen empfinden.

  58. Das übliche: immer, wenn man denkt, doller geht es nicht – kommt wieder ein Kirchenfritze oder Politiker-Darsteller um´s Eck und unterbietet noch alles jemals gesehene.

    #### W I D E R L I C H ####

    Und diese Menschen glauben im Ernst, dem Frieden zwischen den Religionsanhängern einen guten Dienst zu erweisen?

  59. Und wie sagte Jesus:“noch bevor der Hahn zweimal gekräht hat,werdet ihr mich verleugnet haben“. Passt bei diesen heruntergekommenen Pfaffen wie die Faust auf das Auge.

  60. „Wer mich aber verleugnet vor den Menschen, den will ich auch verleugnen vor meinem himmlischen Vater.“ Matthäus 10.33

  61. „beide haben ihr christliches Kreuz, das sie sonst immer tragen, abgelegt. Bedford-Strohm begründete diese Verleugnung des Kreuzes mit dem „Respekt“ gegenüber dem moslemischen Gastgeber, der das so gewünscht habe.“
    Was für jämmerliche Pfaffen.
    Solche Gestalten gehören aus der Kirche gejagt!!!
    Jeder, der noch irgenwie mit der Kirche zu tun hat sollte sofort austreten.
    Seltsam, das das ganze Muselvolk hier in Deutschland uns gegenüber Null Respekt hat. Die lachen diese Blöd- Pfaffen doch nur aus!
    Behaltet diese Pfaffen am besten gleich vor Ort da. Und nehmt eure Führerin, eines Paffen Tochter genannt Raute des Frauen Merkel gleich mit! Gott würde bei solchen Kirchen-Verrätern folgendes durch die Wolken pfeifen:

    Euch soll der Blitz beim scheißen treffen!!!

    Der Pastor hat vor seiner ersten Predigt Lampenfieber und fragt den Apotheker des Dorfes, was er dagegen tun könne. Dieser rät ihm vor dem Spiegel zu üben und immer dann einen Schnaps zu trinken, wenn er das Zittern bekommt. Nachdem der Pastor 17-mal gezittert hat, besteigt er die Kanzel und predigt. Nach Beendigung der Predigt verlässt er unter tosendem Beifall die Kanzel. Der Apotheker lobt den Pastor und erklärt ihm, dass er lediglich 9 Fehler begangen habe:
    1.Eva hat Adam nicht mit der Pflaume, sondern mit dem Apfel verführt.
    2.Kain hat Abel nicht besoffen gemacht, sondern ihn erschlagen.
    3.Dann heißt es nicht ‚Berghotel‘ sondern ‚Bergpredigt‘
    4.Jesus ist nicht auf der Kreuzung überfahren worden, sondern an’s Kreuz genagelt worden.
    5.Es war nicht der warmherzige Bernhardiner sondern der barmherzige Samariter.
    6.Außerdem heißt es nicht ‚Suche mich in der Unterführung‘ sonder ‘führe mich nicht in Versuchung‘.
    7.Dann heißt es nicht ‚dem Hammel sein Ding‘ sondern ‚dem Himmel sei Dank‘.
    8.Auch heißt es nicht ‚Jesus, meine Kuh frisst nicht‘ sondern ‘Jesus, meine Zuversicht‘.
    9.Und am Schluss heißt es ‚Amen‘ und nicht ‚Prost‘.

  62. Wenn man seinen Glauben nur durch Selbstverleugnung als Respekt gegenüber einem anderen Glauben nur noch ausleben kann, dann ist man entweder ein Lügner oder ein Feigling!

    So oder so, der andere Glaube ist aber wohl stärker!

  63. Die von unseren Steuergeldern bezahlten Schmarotzer glauben, wenn sie vor dem Islam buckeln er sie verschonen wird
    Dummer kann man nicht sein !!! 🙁 🙁
    ISLAM- Alles noch viel schlimmer als gedacht ? Die böse Täuschung ? Doku Deutsch
    https://youtu.be/xRQyXdJs1X0

  64. In meiner Jugend nannte man Geistliche
    in gehobener Position auch

    W Ü R D E N T R Ä G E R
    &
    » H O C H W Ü R D E N «

    Hier ist von alle dem nichts mehr zu sehen.
    Keine Selbstachtung, keine Würde, keine Botschaft!
    Rückgratlose Schleimer und selbstgefällige Pfaffen!

  65. Vergesst das Christentum! Diese Religion ist so Tod wie seine noch kümmerlichen,blassen Möchtegern-Vertreter.Diese Scheinheiligen tun überhaupt nichts für die geknechteten dieser Welt.Die können nur Wasser predigen,um dann hinter verschlossenen Türen Wein zu saufen.Wenn es hart auf hart kommt,haben die schon immer gekuscht.

  66. Ich finde es gut das sie das Kreuz abgelegt haben, sie sind sowieso keine echten Christen, also müssen sie es auch nicht vorheucheln. nichts desto trotz ist es natürlich ein Verrat am Christentum und ein Skandal. Aber was erwartet man schon von diesen Iskariotten.

  67. #98 Freya- (30. Okt 2016 17:13)

    Der Artikel ist erschütternd! In vieler Hinsicht: Aus dem Mut des 79-jährigen Mannes „Ich weiß mich zu wehren“; aus seiner Lebenssituation…

    Seit drei Monaten hatte er keinen Strom mehr, da er die Rechnung längst nicht mehr bezahlen konnte. Seinen Kaffee kochte er auf Teelichtern, seine Wäsche wusch er in der Badewanne. Auch seinem äußeren Erscheinungsbild soll man die schwierige Lebenssituation angesehen haben

    … und von seinen Freunden, die er hatte, aber auch ihnen gegenüber eisern die Contenance wahrte.

    Und wie endete er, der sich Wehrhaftigkeit vorgenommen hatte? Erstickt an Paketklebeband, mit dem man ihm den Kopf umwickelt hatte, dazu Hände, Füßen und beides miteinander verklebt hatte.

    http://www.rp-online.de/nrw/staedte/krefeld/raubmord-an-79-jaehrigem-rentner-polizei-warnt-vor-zigeuner-frauen-aid-1.6357958

  68. So etwas fällt nur ein total abgewichstes und krankes Wirtschaftsimperium ein. Ein absolutes Hoch, für alle die nicht über den Tellerrand schauen können.
    Muß dieses verkommene Schweinepack hier auch noch von einigen Foristen noch gefördert werden, die an der Flüchtlingsinversion sich eine goldene Nase verdienen und uns ständig in den Rücken fallen.
    Denen scheint es total egal zu sein, dass jährlich 100.000 Christen umgebracht werden.

    Da ist ja selbst URIELLA mit ihrem Astralwasser
    welches sie aus ihrer Badewanne abfüllt, noch ein armes Würstchen!

    http://kath-zdw.ch/maria/gebote.html#Das%20erste%20Gebot%20Gottes

  69. AUch Erzbischof Ludwig Schick war dabei u. hat sein Kreuz unterm Jackett versteckt.
    https://www.evangelisch.de/inhalte/139501/20-10-2016/bedford-strohm-und-marx-besorgt-ueber-spannungen-jerusalem

    Die Weibsen, u.a. Irmgard Schwätzer, trugen Kopflappen:

    „Der evangelische Landesbischof und der Münchner Kardinal müssen ihr Brustkreuz vor dem Betreten des Tempelbergs verschwinden lassen. Die moslemischen Wächter hätten das Symbol vom Sterben und der Auferstehung Christi als Provokation verstanden.“
    http://www.merkur.de/welt/eine-gelungene-oekumenische-klassenfahrt-6874528.html

    Dafür durften sie die Stelle besichtigen, wo Mohammed während seines feuchten Traumes, reitend auf einer weißen Stute oder Hengst Buraq, hingeflogen sein will, als „Nachtreise“ bekannt.
    https://de.wikipedia.org/wiki/Buraq

    http://altmod.de/?p=6342

  70. Was ist das doch für eine ekelhafte Unterwürfigkeit!
    Aus *Respekt* vor dem Islam legen diese oberen Kirchenfürsten das Symbol des Christentums schlecht hin, das Kreuz demütig ab.
    Kann man eindeutiger seine eigene Religion, und damit Milliarden Christen in aller Welt verraten, wie diese beiden Bücklinge?
    Im Gegenzug dürfen Moslems in Deutschland eine Moschee nach der anderen errichten, als Zeichen ihres *Respektes* vor unserer Religion, versteht sich.
    Und selbstverständlich verzichten muslimische Frauen bei öffentlichen Auftritten in Deutschland auch auf ihr Kopftuch als religiöses Symbol, als Zeichen ihres *Respektes* vor unserer Religion, nicht wahr?

    Wie schrieb der deutsche Bestsellerautor Henryk M.Broder doch in seinem Buch *Kritik der reinen Toleranz* ganz treffend,

    *Toleranz einer Religion gegenüber, die ihrerseits nichts, aber auch gar nichts von Toleranz hält, ist politischer Selbstmord auf Raten*

    Hinzufügen möchte ich hier noch das Zitat des grossen deutschen Philosophen Emanuel Kant,

    *Wer sich zum Wurm macht, soll nicht klagen wenn er getreten wird*

  71. die fühlen mit den Moslems, daß die alle Christen und den Rest abschlachten müssen und fordern Entschädigung für die schwere Arbeit.
    Die beiden ………. sind ihrerseits mit den 30 Silberlingen und ihren fetten Bezügen zufrieden. Wer es fassen kann, der fasse es und hoffe auf Nürnberg II.

  72. Nein, die Beiden haben Schiss in der Hose.
    Denn wo ein Islamist ist, da ist auch ein
    Hackebeil und soweit geht den Beiden die
    gepredigte Barmherzlichkeit nun doch nicht.
    Dann doch lieber das Kreuz verleugnen, als
    die schmerzvolle aber letzte Barmherzlichkeit
    über sich ergehen zu lassen..
    Die Pfaffen bekommen jährlich 1.500.000.000
    vom Steuerzahler, Kirchensteuer und „Spenden“
    extra. Wer will da NICHT das Lied der Merkel-Diktatur singen.

  73. Zu den deutschen Kriechlingen auf dem Tempelberg: Das wird so gelaufen sein, wie es die Mohammedaner in Israel immer halten: Sie „bitten“ um irgendwas, und lassen bei der „Bitte“ glasklar durchscheinen, daß, wenn der Bitte nicht entsprochen wird, anschließend Jerusalem brennt.

    Zur Erinnerung: Die zweite „Intifada“, die „Al Aksa-Intifada“, brach angeblich aus, weil Scharon den Tempelberg – urjüdisches Heiligtum – „unangemeldet“ besuchte. In Wahrheit war sein Besuch mit dem Waqf (der vernagelten, mörderischen Mohammedaner-Behörde), abgesprochen, der Israel in seiner Großzügigkeit und Goodwill-Geste an Mohammedaner vor Jahrzehnten die Verwaltung des Tempelbergs übertragen hatte.

    Aber weil den Mohammedanern der Sinn gerade mal nach Jihad stand, wurde der im Einvernehmen mit dem Waqf durchgeführte Scharon-Besuch unter Billigung Waqf zur Mordbrennerei und Bomberei und Metzelei in Israel benutzt.

    Islam? Nein danke. Ihm kann man nur wehrhaft gegenübertreten. „Goodwill“ ist gegenüber dem Islam IMMER falsch.

  74. Diese heuchlerischen Speichellecker des Islam sollten unverzüglich exkommuniziert werden. Sie haben das Recht, sich Christ zu nennen durch diese Aktion verwirkt!

  75. #119 fiskegrateng (30. Okt 2016 17:48)

    Schweinerei ohne Ende. Es fehlen einem die Worte.

    #120 Wuehlmaus (30. Okt 2016 17:49)

    Mich ekelt vor diesen Pfaffen!

    Es ist ganz einfach.
    Wir müssen uns nicht ekeln.
    Wir gehen nicht mehr in die Schweineställe.

  76. https://de.wikipedia.org/wiki/Hure_Babylon#Die_Rezeption_der_Hure_Babylon_im_weiteren_Geschichtsverlauf

    en Detail beschrieben und es passt vom Verhalten …
    http://www.johannesoffenbarung.ch/22kapitel/18_kapitel.php

    Der Untergang Babylons
    1 Danach sah ich einen andern Engel herniederfahren vom Himmel, der hatte große Macht, und die Erde wurde erleuchtet von seinem Glanz. 2 Und er rief mit mächtiger Stimme: Sie ist gefallen, sie ist gefallen, Babylon, die Große, und ist eine Behausung der Teufel geworden und ein Gefängnis aller unreinen Geister und ein Gefängnis aller unreinen Vögel und ein Gefängnis aller unreinen und verhassten Tiere. 3 Denn von dem Zorneswein ihrer Hurerei haben alle Völker getrunken, und die Könige auf Erden haben mit ihr Hurerei getrieben, und die Kaufleute auf Erden sind reich geworden von ihrer großen Üppigkeit.

    ———————————————
    nur blöd das ausgerechnet der schisslam dazu beitragen wird…. one devil drives the other devil away ….schönen sonntag noch…

  77. Diese Heuchler und Verräter am Christentum sollte man aus dem Amt jagen. Nunmehr soll sich die evangelische wie katholische Kirche nicht wundern, wenn die Kirchenaustritte immer mehr werden. Bei solchen Pfaffen die das christl. Symbol ablegen kann man nur noch kotzen. Schickt den dicken Marx in den Steinbruch zum Arbeiten, dann macht der wenigstens was vernünftiges !

  78. Grüß Gott,
    die werden schon bald nicht nur ihr Kreuz sondern ihren Kopf ablegen!
    Ist diese Gottlose Gschwerl eigentlich schon zum Satan übergelaufen?
    Sind es vielleicht schon Konvertiten also Satanisten aka Moslems?

  79. Mir wurde so übel bei diesem Artikel. Massenhafter Austritt wäre die richtige Antwort. Ich habe diesen Schritt mit Schmerzen vollzogen.

  80. So sehr ich die chrisliche Glaubenskirche achte, so sehr verachte ich dieses Funtionärswesen in diesen beiden christlichen Kirchen!

  81. „Bedford-Strohm begründete diese Verleugnung des Kreuzes mit dem „Respekt“ gegenüber dem moslemischen Gastgeber, der das so gewünscht habe. “
    ———————————————————————–

    So diktieren die Islamos unseren unterwürfigen Dhimmi-Kirchenvertretern!

  82. Der windelweiche und wuschelwarme Heinrich-Bärbel Bedford-Strom war gestern im Radio zu hören.
    Er sonderte Widerliches zu den Themen „Toleranz und Integration“ ab.
    Ihm ist wohl nicht klar, daß die neuen Herrenmenschen sich als erste die Pfaffen greifen werden?

  83. #64 jeanette (30. Okt 2016 16:48)
    Der Jesuiten Orden ist der Urheber der Freimaurerei, und alle Religionen führen zum Okkultismus zusammengefasst in der Kabbala. Der Papst ist der Leiter der Welt. In der Politik wird man immer einen römisch-katholischen Führer hinter den Kulissen finden (mit Brüderschaften Islam, Mafia….). Weltweite Dominanz ist das Ziel.

    Der Papst, die römisch-katholische Kirche ist Halter von zwei Lehren: Eine Lehre für Goyim = das Volk/Vieh die Uneingeweihten und die geheime römisch-katholische Lehre für das Volk unzugänglich. Wenn das Volk zu frech wird, beschimpft man es als Faschisten. Das okkulte Training für die Eingeweihten wird in Rom in Jesuiten Kirchen durchgeführt. (New Age movement).
    Babylon als Zentrum angegeben, dem angehören die United Nations, Bilderberger, Club of Rome, Council of Foreign Relations, The Trilateral Commission, Royal Institute of International Affairs.
    Beherrscht durch Knights of Malta (Jesuitenuntertan) und deren Cardinäle mit Hauptsitz in New York. Diese herrschen über die Banken, das Militär, Börsen/Manhattan, KGB, CIA, die Geldmärkte…

    Servus Jeanette,
    perfekt beschrieben!
    Schön zu sehen daß es auch noch Frauen mit Durchblick und Verstand gibt!
    Zu schade daß es es bei PI kein Forum zum Gedanken austauschen gibt.
    Ich empfehle auf YouTube https://m.youtube.com/channel/UCTrZJrLbsoN171bMFQKN5Xw
    https://m.youtube.com/user/TheScariestMovieEver/videos
    https://m.youtube.com/channel/UC9YuzFsaIfCH25tSmPRvqyA/videos
    https://m.youtube.com/channel/UC5EtLmidKchvadyrEotfENg/videos

    PS:PI Benutzername@gmail.c om

  84. #133 js389014 (30. Okt 2016 18:11)
    #64 jeanette (30. Okt 2016 16:48)

    Die Freimaurerei ist in der katholischen Kirche verboten und führt automatisch zur Exkommunikation!

    In der evangel. Kirche ist sie nicht verboten!

    Das es Freimaurertätigkeiten auch in der katholischen Kirche gibt ist allerdings unbestreitbar!

    Allerdings ist es nur eine billige Ausrede, denen mehr Bedeutung als 1% zu geben! Locker unter Schwulenquote und die sind daran auch nicht Schuld!

    Globalisierter Liberalismus und Sozialismus sind das Problem!

  85. Das vom Islam vergossene Blut der Christen weltweit klebt an den Händen solcher Kirchenvertreter.
    Aber sowas von…!

  86. #133 js389014
    Einer der Söhne Noas war paranoid. Seine Nachfahren finden sich in allen Völkern und Stämmen.

  87. #105 AlterSchwabe (30. Okt 2016 17:19)

    In meiner Jugend nannte man Geistliche
    in gehobener Position auch

    W Ü R D E N T R Ä G E R
    &
    » H O C H W Ü R D E N «
    ——————————————-

    Die standesgemäße Anrede eines Bischofs ist „(Seine) Exzellenz“, „Hochwürdigster Herr“ oder „Herr Bischof“, für einen Erzbischof …

    Die Anrede eines Kardinals lautet „(Eure) Eminenz“.

    Aber wie auch immer, sie sind alle Volksverräter der ersten Stunde!

  88. Diese Representanten der Kirche haben jede Selbstachtung und Schahm laengst abgelegt.
    Sie zeigen oeffentlich, dass sie sich der Teufelsidiologie bereits untergeordnet und angepasst haben.

    Die grosse Chance wurde von Kirchen vertan, pro Christentum – pro Abendland Positionen anlaesslich der stattfindenden staatlich gefoerderten Islamisierung einzunehmen, aus der sie sich nie wieder erholen werden.
    Diese Amtskirchen haben wieder versagt und verdienen keine Unterstuetzung mehr.

  89. Wäre die Pädophilie frei in Deutschland und die Schwulenehe frei im Islam, dürften wohl 25% des christlichen hauptamtlichen Personals sofort zum Islam übertreten…

    Wer nur wegen seiner perversen Sexualität ins Priesteramt geflüchtet ist, verleugnet auch das Kreuz!

  90. Diese Amts-Kirchen haben mit Christentum nichts mehr zu tun, sie benutzen eine Organisation die innen laengst tod ist, nur das aeussere Gewand benutzt, um Leben noch vorzutaeuschen.

  91. Ekel und Wut!

    Ganz widerliche Zeiten sind das! Je intoleranter, aggressiver, fordernder, frecher und brutaler der Islam und seine Verbrecher auftreten, desto tiefer kriechen gewisse feige Gestalten. Ausbaden tun es die vom Islam und anderen Faschisten vollends Unterdrückten.

    Dass diese Wi… sich nicht schämen!!!

  92. #48 Frau Holle (30. Okt 2016 16:38)

    BREAKING NEWS:

    Polizei am Münchner Ostbahnhof von einer Gruppe Jugendlicher attackiert. Der Ostbahnhof musste teilweise gesperrt werden. München ist bunt, tolerant und weltoffen. Weiter so!

    Beim Focus kein Wort zur Herkunft der Aggressoren.

    http://www.focus.de/panorama/welt/muenchner-ostbahnhof-teilweise-gesperrt-aggressiv-und-provozierend-50-jugendliche-attackieren-polizei-massiv_id_6135282.html
    ———————————————–

    Ich habe einen Leserbrief an Focus geschrieben, mal sehen ob der freigeschaltet wird.
    Wäre schön, wenn auch andere Menschen wegen des Verschweigens des migrantischen Hintergrundes dem Focus schreiben würden!

  93. Jesus sagt: Wer nun mich bekennt vor den Menschen, den will ich auch bekennen vor
    meinem himmlischen Vater. Wer mich aber verleugnet vor den Menschen, den will ich
    auch verleugnen vor meinem himmlischen Vater.
    Matthäus 10 Vers 32-33

  94. #53 Religion_ist_ein_Gendefekt (30. Okt 2016 16:39)

    Wie kommt man eigentlich auf die Idee, daß man einer anderen Kultur Respekt erweise, indem man seine eigene verleugnet? Und wieso erweist irgendjemand einer Kultur Respekt, die selbst sowenig Respekt für andere aufbringt, daß sie so etwas verlangt? Alle beide haben nichts als Verachtung verdient.
    ———————————————–

    Besser kann man das nicht ausdrücken!

  95. Bedford-Strohm wird immer unerträglicher. Kann er überhaupt noch als Christ bezeichnet werden oder ist er als von Imam Idriz Berufener schon längst im Islam angekommen?

    Seine Vorgänger Schneider, Käßmann und Kock waren ja schon schlimm – diese Unterwerfung unter die Wünsche des islamischen Gastgebers ist unerträglich.

    Ob dieser Mann die Geschichte der angeblich drittheiligsten Stätte des Islam nicht kennt? Die al-Aqsa-Moschee war einst die dreischiffige Basilika Santa Maria, die vom byzantinischen Kaiser Justinian erbaut und erst 70 Jahre nach dem Tod von Mo zu einer Moschee umgewandelt wurde. Hinzu kommt, dass Bedford-Strohm und seine kirchlichen Reisebegleiter einmal mehr ins Gesicht ISRAELS schlagen und die Teilung des kleinen und von GOTT als EIGENTUM erwählten Landes befürworten. Eine Schande für die Kirche!

    Allerdings muss ergänzt werden, dass auch die Bundesregierung die Aufteilung ISRAELS vorantreibt: obwohl es keinen Staat „Palästina“ in der Geschichte gegeben hat, steht in Berlin am Roseneck bereits die schwerbewachte Botschaft dieses imaginären Staates.

    Darüber hat der Herr Steinmeier meines Wissens noch nie ein Wort verloren. Trotz aller verbalen Bekenntnisse zu ISRAEL ist das ein erneuter Verrat am jüdischen Volk. Dazu zählt auch die enorm hohe „Entwicklungshilfe“, die aus deutschen (und amerikanischen) Steuergeldern jährlich in Milliardenhöhe in die PA und nach Gaza, in diese Herrschaftsgebiete muslimischer Terroristen gepumpt wird.

  96. Die Nachricht ist nun schon seit drei Tagen bekannt gewesen; im Strang „Nikolaus Fest: Der Islam bedroht unsere Freiheit“ – siehe hier – hatte ich an diesem Tage darauf kurz hingewiesen, daß SPD-„Bischof“ Bedfort-Strohm bei seinem Aufenthalt auf dem Jerusalemer Tempelberg sein Kreuz abgelegt hatte, weil die Moslems sich daran gestört hatten.

    So sehr ich Euch schätze, und so gerne ich hier auch seit langer Zeit schon mit-kommentiere: PI sollte, wann immer möglich, deutlich schneller werden, was das Erkennen, Aufnehmen und Weiterverbreiten solcher Informationen betrifft.

  97. Bedford-Strohm wird immer unerträglicher. Kann er überhaupt noch als Christ bezeichnet werden oder ist er als von Imam Idriz Berufener schon längst im Islam angekommen? Seine Vorgänger Schneider, Käßmann und Kock waren ja schon schlimm – diese Unterwerfung unter die Wünsche des islamischen Gastgebers ist unerträglich. Ob dieser Mann die Geschichte der angeblich drittheiligsten Stätte des Islam nicht kennt? Die al-Aqsa-Moschee war einst die dreischiffige Basilika Santa Maria, die vom byzantinischen Kaiser Justinian erbaut und erst 70 Jahre nach dem Tod von Mo zu einer Moschee umgewandelt wurde. Hinzu kommt, dass Bedford-Strohm und seine kirchlichen Reisebegleiter einmal mehr ins Gesicht ISRAELS schlagen und die Teilung des kleinen und von GOTT als EIGENTUM erwählten Landes befürworten. Eine Schande für die Kirche!

    Allerdings muss ergänzt werden, dass auch die Bundesregierung die Aufteilung ISRAELS vorantreibt: obwohl es keinen Staat „Palästina“ in der Geschichte gegeben hat, steht in Berlin am Roseneck bereits die schwerbewachte Botschaft dieses imaginären Staates. Darüber hat der Herr Steinmeier meines Wissens noch nie ein Wort verloren. Trotz aller verbalen Bekenntnisse zu ISRAEL ist das ein erneuter Verrat am jüdischen Volk. Dazu zählt auch die enorm hohe „Entwicklungshilfe“, die aus deutschen (und amerikanischen) Steuergeldern jährlich in Milliardenhöhe in die PA und nach Gaza, in diese Herrschaftsgebiete muslimischer Terroristen gepumpt wird.

  98. #134 WahrerSozialDemokrat (30. Okt 2016 18:18)

    #133 js389014 (30. Okt 2016 18:11)
    #64 jeanette (30. Okt 2016 16:48)

    +++++

    der Kampf des Guten und des Bösen seit Ewigkeiten…

    Viele haben bereits erkannt, um was es sich hier handelt…

    der Trick ist auch uralt : LÜGEN/HALBWAHRHEITEN

    ein Tropfen Öl verunreinigt das Wasser, darum müssen die schlimmsten Lügen IMMER in Halbwahrheiten eingewickelt werden, damit der Anhnungslose das satanische Gestank nicht verspüren kann…

    so arbeiten die Medien und z.B. so werden auch NWO Organisationen oft als Menschenrechstverteidiger/Hilfs-Wohltatetigkeitssorganisationen getarnt…
    Malteser, Rotary, usw.

    die sog. Abrahamitischen Religionen sind leider auch keine Ausnahmen…

    die Jesusschen Lehren wurden durch Rom/Saulus-Paulus/Constantinus schwer für Machtzwecke missbraucht! und das sage ich als glaeubiger Katholik

  99. So hat das Kreuz Christi freilich keinen Platz bei allen denen die auf das mohammedanische Wesen dieser Welt sehen, den Bauch zum Gott haben, und Feinde des Kreuzes Christi sind, die nimmer zur Erkenntnis der Wahrheit die in Christus ist kommen, ob sie gleich immer da schwätzen und schwätzen.

    Wo bleibt denn nur der scheinbare Schulmeister-Grund, womit man sich insgemein sehr groß macht; dass die Lehrarten etwas vorzutragen nicht können selbst die Kraft und Natur einer Sache verändern? Wo bleiben die Meriten der Schulkünstler mit ihren Kunstmethoden? Die böse Frucht und Wirkung der gewöhnlichen Schulmethode liegt ja wohl leider am Tag, und man sieht an so viel tausend lebendigen Krempel, dass sie nichts vom Wort Gottes in das Herz bringt, sondern stattdessen den Kopf nur mit geistlosen und schwülstigen mohammedanischen Hirnbildern anfühlt da man die Form bekommt etwas zu wissen, und die Gestalt der Erkenntnis und Wahrheit, wie der geistlose Buchstäbler im Judentum Röm.2.20. Und wann man nun hierin ganz Doktor mäßig geworden, so ist doch durch diesen dürftigen Weg von der ganzen Sache nichts ins Herz und Gewissen gekommen, das nur einen Anfang zu göttlichen Reue, die niemand gereut, gleichförmig wäre. Da ist nichts als menschliche Beredsamkeit, und wird darüber die Beweisung des Geistes und der Kraft erstickt, verdestilliert, und dermaßen durch diesen Missbrauch der göttliche Schrift von der Schrift ausgejagt, dass nur allein das buchstäbliche Caput mortuum der pharisäischen Gottes-Gelehrtheit übrig bleibt, davon ein dunstreiches Hirn und geschwülstige Hauptunruhe kommt, welche die unseligen Leute auf bläst, die dabei weder sich noch andere bessert, sondern nur Zank, Lästerung und bösen Argwohn, anstiften.

    Da sagt man: Wir sind arme Leute, wir wollen bei unserem Katechismus bleiben, und es dabei lassen, wie wir es begreifen können. Das ist Falschheit. Und das geschieht durch die Entdeckung oder Offenbarung des Geheimnisses des falschen Reichs oder Regiments. Denn die Torheit der Menschen ist die Stütze von dem Stuhl. Das Volk sagt: wir wollen es dem Pfarrer überlassen. Da haben die Herren Geistlichen einen Thron: da können Sie über das Volk herrschen. Aber wenn rechte Christen kommen, so fällt es um, und die Betrügerei gilt nichts mehr. Denn die haben Augen, und sehen, worauf es gegründet ist. Nichts tut aber den falschen Leuten weher, als wenn man ihnen nur kann unter den Mantel gucken.

  100. Obwohl ich überzeugter Atheist bin, scheint mir eine legale Kennzeichnung von „was auch immer“ mit dem Kreuz, als islamfrei also, gar nicht verkehrt. Steht doch allen frei!
    Auch würden die so vermehrten Gelegenheiten für Moslems, ihr wahres Gesicht zu zeigen, wohl wahrgenommen werden.
    Geringer Einsatz, eigentlich kein Risiko, doppelte Gewinnchance.

    Schönen Abend zusammen!

    Der Sonnerich

  101. Dass diese Drecks-Amts-Pfaffen ihr Kreuz da abgelegt haben ist eindeutig Verrat an ihrem „Glauben“.

    So sieht also deren christliches Glaubensbekenntnis praktisch aus.
    Den Text, den werden sie ja immer noch runterleiern.

    Aber zeigt schön deutlich was diese Kirchen-Bonzen für ein Kreuz haben. Da brauchen sie natürlich auch keines tragen – und „Kreuz-tragen“ hat auch im ureigensten Sinne etwas mit Mut, Opferbereitschaft zu tun, und natürlich der Demonstration dessen nach außen – jedenfalls in diesen hohen kirchlichen Ämtern.
    Die gehören exkommuniziert !!!
    Diese abgefeimten Verräter.

  102. #@ 151 DerSonnerich

    Ja, das finde ich auch.
    Das Kreuz ist auch Zeichen unserer abendländischen Kultur – muss ja kein Kruzifix sein.

    Aber somit kann man gut zeigen wo und zu was man steht.
    Außerdem können „die“ das ehrlich kaum verbieten.
    GrünRotInnen wirds zwar ärgern, Antifa sowieso,
    aber denke die werden dann eher bloß so ein verkniffenes Gesicht machen ( also, noch schlimmer wie sonst sowieso).

    Und die Musels wissen gleich eindeutig woran sie sind.
    Wäre auch ein gutes Zeichen untereinander.

  103. Christus hat dem Satan in der Wüste wiederstanden,ihr miesen Lumpen von Pfaffen seit dazu nicht willens.

  104. Gott sei Dank sind diese Knalltüten keine Exorzisten. Die würden aus Respekt vor dem auszutreibenden Dämon die Kruzifixe genauso schnell in die Ecke Feuern, wie beim jetzigen Teufel.
    Was Solls. Christen waren die beiden eh noch nie.

  105. .
    Mit zwei
    Sichelmonde
    kann man auch ein
    Kreuz darstellen. Aber
    das sieht dann doch
    mehr aus wie ein
    Krummsäbel.
    .

  106. Welch höchstamtlich pervertierte „Geistlichkeit“! Die merken nicht von WEM sie geritten werden!

  107. #156 Animeasz (30. Okt 2016 19:14)
    #153 tora (30. Okt 2016 19:03)

    #@ 151 DerSonnerich

    ++++

    ich war niemals kein „Kreuztraeger“…

    aber von nun an werde ich IMMER ein keltisch/koptisches Kreuz = gleichschenklich im Kreis = als Sonnen- und Lebenssymbol tragen!

    Mysterious Celtic cross discovered in Donegal forest
    http://www.itv.com/news/utv/update/2016-10-24/mysterious-celtic-cross-discovered-in-donegal-forest/
    ++++++++
    Ich gehe davon aus, dass es sich bei dem Kreuz um Signale von Außerirdischen siehe
    Erich von Däniken: Botschaften aus dem jahr 2118 handelt
    http://daniken.com/de/index.htm

  108. Die 4 Apokalyptischen Reiter!
    Mehr kann und will ich zu diesem Zinnober nicht mehr sagen.
    Gut das ich das nicht mehr mitfinanziere.
    Jesus wird, wenn er wiederkommt, nicht nur die Pharisäertische umwerfen, sondern mit dem eisernen Besen reinigen und sein wirtschaftsorientiertes verlogenes Bodenpersonal in den Selbigen stampfen!
    Das die sich nicht schämen…..aber solche Leute sind abgewixt bis zum geht nicht mehr!

  109. Kardinal Marx zum Anschlag im französischen Saint-Étienne-du-Rouvray:

    „Hier soll Hass zwischen den Religionen geschürt werden. Dem werden wir widerstehen und uns der Atmosphäre von Hass und Gewalt nicht anschließen. Die Antwort kann nicht eine Verschärfung des Hasses und des Gegeneinanders sein, sondern nur der Versuch, die Täter zu stellen und alles zu tun, damit nicht neue Gewalt geschieht.“

    Verfolgung, Gewalt und Mord an Christen in Europa und den islamischen Ländern ist für Sie „Hass zwischen den Religionen“? Sie legen das Kreuz ab, weil es der islamische „Gastgeber“ so wünscht? Unfassbar.

    Kardinal Robert Sarah:

    „Wie viele Tote braucht es, wie viele abgeschlagene Köpfe bis die europäischen Regierenden die Lage begreifen, in der sich der Westen befindet?“

  110. @
    #69 Hans R. Brecher (30. Okt 2016 16:53)
    Und die Tanten im Hintergrund haben auch gleich pflichtgemäss Kopftücher angelegt!

    _________________________________________

    Das ist mir auch aufgefallen.

    Wie merkwürdig. Und denkwürdig.

    Ist die eine die Ehefrau vom evangelischen Bischof?

    Christliche Frauen müssen auf dem Tempelberg keine Kopftücher tragen.

    Das nennt man vorauseilenden Gehorsam.

    Grauenhaft.

    Während Christen,
    die Jesus nicht verleugnen,
    weltweit verfolgt und getötet werden,
    spielen die deutschen Bischöfe das Spiel
    “Wir wollen die Muslime nicht beleidigen.”

    Verfolgung von Christen im Namen Allahs:

    ‚250 children were kneaded to death in bread machines and men were baked in an oven‘: Grieving mother reveals how evil ISIS thugs swept into Syria and murdered Christians – including her son
    Alice Assaf’s son was beaten and shot ‚because he was called George‘
    She says ISIS extremists took hold of her home town, murdering Christians
    Children ‚kneaded to death in bakery machines‘ and men burned in ovens

    Read more: http://www.dailymail.co.uk/news/article-3875112/250-children-kneaded-death-bread-machines-men-baked-oven-Grieving-mother-reveals-evil-ISIS-thugs-swept-Syria-murdered-Christians-including-son.html#ixzz4Ob3G3QYC
    Follow us: @MailOnline on Twitter | DailyMail on Facebook

  111. PI-News berichtete, s.o. im Artikel verlinkt:

    „“Allah, wir bitten Dich um Hilfe für uns, unsere Menschlichkeit* nicht zu verlieren“, sagte die Muslima im Münchner Liebfrauendom.
    Alle Menschen* seien Kinder Adams, betonte sie, unabhängig von Nationalität, Religion oder Hautfarbe.
    Sie erinnerte an den Koran, in dem es sinngemäß heiße: „Wer einen Menschen* tötet, so ist es, als ob er alle Menschen* tötet.““

    Dies ist aus Vers 5;32 DROHEND AN JUDEN GERICHTET: „Deshalb haben Wir den Kindern Israels verordnet, daß, wenn jemand einen Menschen tötet…“

    *WOBEI JUDEN NICHT ALS MENSCHEN, IM ISLAM,

    GELTEN, SONDERN AFFEN SIND:
    5;59 O Volk der Schrift(Juden u. Christen), ihr grollt uns nur deswegen, weil wir an Allah glauben…
    5;60 Vergeltung für Leute, die Allah verflucht hat und denen Er zürnt und aus denen Er AFFEN, SSCHWEINE und Götzendiener gemacht hat.

    +++Arab-Allah hängt überall seine Nase hinein:

    2;65 Und sicherlich habt ihr Kenntnis von (dem Ende) derer unter euch, die das Sabbatgebot übertraten. So sprachen Wir zu ihnen: „Seid abstoßende AFFEN.
    2;140 Oder wollt ihr (vielleicht) sagen, Abraham, Ismael, Isaak, Jakob und die Stämme (Israels) seien Juden oder Christen gewesen? Sag: Wißt ihr es besser oder Allah? Wer aber ist frevelhafter als derjenige, der ein Zeugnis über die von Allah offenbarte Wahrheit unterschlägt?
    3;67 Abraham war weder Jude noch Christ; vielmehr war er lauteren Glaubens, ein Muslim, und keiner von denen, die (Allah) Gefährten beigesellen.

    62;6 Ihr, die ihr dem Judentum angehört! Wenn ihr behauptet, daß (gerade) ihr die Freunde Allahs seid, dann wünscht euch (doch) den Tod (herbei), wenn ihr die Wahrheit sagt!
    62;7 Den werden sie sich nicht wünschen, weil sie so viele Untaten begangen haben. Allah kennt die Lügner.
    9;30 Und die Juden sagen, Esra sei Allahs Sohn, und die Christen sagen, Christus sei Allahs Sohn. Das ist das Wort aus ihrem Mund. Sie ahmen die Rede derer nach, die vordem ungläubig waren. Allah töte sie/schlag sie tot! Wie sie lügen!

    *Alle, die keine Muslime sind, sind keine Menschen, sondern Affen, Schweine s.o., Tiere 2;171 u. 8;22, Hunde 7;176, schlimmer als Vieh 8;55 u. 7;179 u. 25;44
    98;6 Diejenigen von den Leuten der Schrift und den Heiden, die ungläubig sind, … sind die schlechtesten Geschöpfe.

  112. ok ich weiß, der ort ist des judentums heilgste stätte, aber christen haben da auch ältere rechte
    als die mondanheulenden kopfamutatöre die
    morgenländlichen.

    es ist der ort wo jesus gelwechsler verkloppte
    und mit josef wohl opfer darbrachte, als
    er dort als jugendlicher aus
    der schrifft lehrte.

    peinliches
    kotau.

  113. @ #116 Babieca (30. Okt 2016 17:39)

    Die militärische Expansion des Dar al-Islam ist eine kollektive Pflicht „Fard kifaya“ der islamischen Gemeinschaft.

    Sofern sich niemand am Dschihad beteiligt, sündigt die gesamte islamische Gemeinschaft.

    Der jeweilige muslimische Herrscher hat die Pflicht mindestens einmal im Jahr den Dar al-Harb anzugreifen.

    Sofern dies aus irgendeinem Grund vorerst nicht möglich sein sollte, ist es ihm erlaubt, dieses jährliche Unternehmen zu verschieben.
    http://www.islamkritik.mx35.de/

  114. Haben wir Deutschen den Christengott oder hat dieser uns verlassen?

    „Man findet bei ihnen keine Priester wie die Druiden und auch keinen besonderen Hang zum Opferdienst. Als Götter verehren sie nur Sonne, Vulkan und Mond, die sie sehen und deren offenbaren Einfluss sie wahrnehmen.“ Schreibt der alte Oberrömer und unser möglicher Erschaffer Julius Cäsar über unsere Altvorderen. Dennoch muß man sagen, daß wir Deutschen doch einiges für den Christengott, seinen Sohn und deren substanzlosen Freund, den heiligen Geist getan haben: Reich ist unser Land an prachtvollen Kirchenbauten, Martin Luther übersetzte wortgetreu die Bibel, Meister Eckhart betrieb christliche Mystik, Johann Sebastian Bach und andere deutsche Komponisten schrieben dem Christentum herrliche Musikstücke, Roswitha von Gandersheim dichtete christliche Trauerspiele und Hildegard von Bingen hatte so manche Vision, ohne deshalb gleich zum Arzt zu gehen. Der Schwund an Frömmigkeit in deutschen Landen scheint zudem hauptsächlich die Schuld des Bodenpersonals des Christengott zu sein…

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  115. Die Kirchen waren schon immer das Gegenteil von der christlichen Lehre. Jetzt zeigt es sich einmal mehr nach außen.

  116. Wenn jmd von Respekt für sowas wie den Islam redet kann man nur Mitleid mit seiner schwachen Seele haben. Wenn es von hohen Kirchenleuten kommt weiß man wo diese stehen.

  117. Die 2 sollen beim nächsten Besuch bei den Moslems einfach ihren Kopf unter dem Fallbeil ablegen, den Rest erledigt der freundliche Moslem von nebenan dann schon.

  118. Mit diesem Bild kann ich mir folgenden Eindruck nicht mehr entziehen: Die Eliten arbeiten an der ENT-Christianisierung EUROPAS! Und auf allen Ebenen.

    Politische Parteien:
    Die C-Partein lösen sich vor unseren Augen auf. Ober-Auflöser ist Angela Merkel und Horst Seehofer. Die Beitreiben lediglich nur noch ein Marketing mit etwas C-Anteil, damit es die, die noch bei der CDU/CSU sind noch eine Zeit lang glauben (demnächst sind ja Wahlen). Aus diesem Grund wird jetzt auch von den C-Parteien plötzlich der politische Islam thematisiert. Das tun sie auch nur um die Bevölkerung von der AfD fern zu halten. Das was Seehofer mit Agela Merkel medienwirksam inszeniert (Merkel wird nicht beim CSU Parteitag teilnehmen) ist in Wirklichkeit nur ein „Honey-Pot“, also ein Honigtopf um die noch CSU Wähler zu halten. Am Ende des Tages kommt aber auch wieder Merkel heraus. Na ja und wie die Kirchenoberhäupter veranstalten sehen wir ja gerade.

  119. „legen christliches Kreuz für den Islam ab“…

    Ich vermutete zuerst, sie hätten ein christliches Kreuz als Gastgeschenk in einer Moschee abgelegt und war schon um ihre körperliche Unversehrtheit besorgt.

    Leider falsch, stattdessen nur wieder eine Unterwerfungsgeste.

    Wenn sie so im Dienste Satans handeln, haben sie nichts mehr mit Gott zu tun.

  120. #160 guteLaune (30. Okt 2016 19:28)

    Mysterious Celtic cross discovered in Donegal forest

    ++++

    Reportage anhören… 🙂

    Das war eine Message des verstorbenen Forstmeisters vom Jenseits, ein Bekennstnis zu seinem Glaben nach einer schweren Krankeit…

    er hat beim Einflanzen verschiedene Baumsorten kreuzförmig angeordnet… sein Werk konnte man erst nach Jahren, „an seinen Früchten“, erkennen !

    sehr rührend…

  121. Wenigstens trägt Bischof Reinhard Marx seinen fettgefressen Ranzen statt dem Kreuz vor sich her….

    Als katholischer Christ schäme ich mich für so einen Bischof! Wer Jesus am Kreuz verleugnet, kann niemals in den Himmel kommen! In die Hölle mit ihm!!!

  122. Morgen -am Reformationstag-
    erkläre ich beim Amtsgericht meinen Austritt aus der EKD.
    Wie passend.
    Bedfort-Strohm und Kässmann sind unerträglich.
    Von mir keinen Cent mehr.

  123. Was sind das für elende Pfeifen…

    Die Symbolik des Kreuzes ist den Herren Heinrich Bedford-Strohm (evangelischer Landesbischof von Bayern und EKD-Ratsvorsitzender) und dem Münchner Erzbischof Kardinal Reinhard Marx anscheinend völlig egal.

    Jesus hatte sich nicht so einfach seines Kreuzes entledigt:

    Die Kreuzweg-Stationen sind:
    1. Station: Jesus wird zum Tode verurteilt
    2. Station: Jesus nimmt das Kreuz auf seine Schultern
    3. Station: Jesus fällt zum ersten Mal unter dem Kreuz
    4. Station: Jesus begegnet seiner Mutter
    5. Station: Simon von Cyrene hilft Jesus das Kreuz tragen
    6. Station: Veronika reicht Jesus das Schweißtuch
    7. Station: Jesus fällt zum zweiten Mal unter dem Kreuz
    8. Station: Jesus begegnet den weinenden Frauen
    9. Station: Jesus fällt zum dritten Mal unter dem Kreuz
    10. Station: Jesus wird seiner Kleider beraubt
    11. Station: Jesus wird an das Kreuz genagelt
    12. Station: Jesus stirbt am Kreuz
    13. Station: Jesus wird vom Kreuz abgenommen und in den Schoß seiner Mutter gelegt
    14. Station: Der heilige Leichnam Jesu wird in das Grab gelegt.

  124. Auch in Österreich schreitet die Islamisierung weiter voran. Das ist aber auch ein Kreuz mit dem Kreuz. Aber hat ja alles nix mit nix zu tun.

    Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom Sa, 29.10.2016

    Österreich
    Kruzifix in den Gerichten soll abgehängt werden

    In den Schulen darf das Kreuz bleiben, in den Gerichtssälen vermutlich nicht. Eine Arbeitsgruppe legt in einem Monat ihre Empfehlungen vor.
    […]
    Derzeit läuft ein Diskussionsprozess, ob die religiösen Symbole in den öffentlichen Räumen noch zeitgemäß sind. „Eine Beeinträchtigung der Neutralität, die von den Gerichten zu erwarten ist“, sieht Werner Zinkl, Präsident der Richtervereinigung, in den Symbolen. Die Haltung der Standesvertreter ist deshalb, das Kruzifix komplett aus dem Gericht zu verbannen. „Viele Richter haben die Kreuze schon weggeräumt“, weiß der Richter-Präsident aus Erfahrung, auch neugestaltete Räumlichkeiten sollen bereits ohne Kruzifix auskommen.
    […]
    Spätestens Anfang Dezember soll der Bericht dem Justizminister Wolfgang Brand­stetter (ÖVP) vorliegen, dann kann die politische Diskussion beginnen. Falls diese eine Mehrheit dafür ergibt, dass die Rechtsprechung künftig ohne religiöse Symbole auskommt, betrifft das nur die Gerichte.

    http://www.tt.com/politik/innenpolitik/12191196-91/kruzifix-in-den-gerichten-soll-abgeh%C3%A4ngt-werden.csp

  125. #8 lorbas

    Das waren nicht die „christlichen Kirchen“ sondern:

    Die römisch- katholische Kirche!

    Man bedenke bei solchen Aussagen: das es ein großer Unterschied ist.

    Gott ist auch nicht Allah

    und Jesus nicht Mohammed.

    Amen

  126. Eure belehrenden Zeigefingerpredigten, wo der Zeigefinger immer nur in Richtung Deutsche zeigt, könnt ihr euch wohin schieben. Das sind die Verräter eines aufgeklärten Deutschlands. Schaut, wie sie buckeln, schleimen und verraten.

  127. Mathäus 10,32ff

    32 Wer nun mich bekennt vor den Menschen, den will ich auch bekennen vor meinem himmlischen Vater. 33 Wer mich aber verleugnet vor den Menschen, den will ich auch verleugnen vor meinem himmlischen Vater.

    (Wie auch schon bei kath.net als Kommentar gepostet)

    Wenn diese feigen Würstchen ein bisschen Zivilcourage hätten, dann hätten sie ihren „Gastgebern“ sagen müssen:
    Entweder kommen wir mit Kreuz – oder garnicht!

    Und dann eben auf den Besuch des Tempelbergs verzichten müssen.
    DAS wäre mal ein christliches Zeichen gewesen.

  128. Die einzige versöhnliche und respektvolle Botschaft wäre gewesen:

    Ich lege mein Kreuz nicht ab!

    Alles andere ist Zustimmung zur friedlichen muslimischen Unterwerfung und schlichte eigene Glaubensverleugnung!

    Schande und Gelächter über diese Pfaffen!!!

  129. Muß man nicht bei beiden „Würdenträgern“ fragen, welchem HERRN sie eigentlich dienen? Oder dienen sie dem freimaurerischen Rotary Club (wie ein großer Teil „unserer“ Politik- und Presse-Vertreter?

  130. Nicht „Kirchenvertreter“,sondern entweder Christenzertreter oder Anttichristen.

    Solche linken Selbstverachter in vorrauseilendem Gehorsam richten mehr Schaden an als 100 Djihadisten mit Sturmgewehren und Raketenwerfer!

  131. 1.Johannes 2, 18-23 ff

    Die Verführung durch den Antichrist

    18 Kinder, es ist die letzte Stunde! Und wie ihr gehört habt, dass der Antichrist kommt, so sind nun schon viele Antichristen gekommen; daran erkennen wir, dass es die letzte Stunde ist.
    19 Sie sind von uns ausgegangen, aber sie waren nicht von uns. Denn wenn sie von uns gewesen wären, so wären sie ja bei uns geblieben; aber es sollte offenbar werden, dass sie nicht alle von uns sind.
    20 Doch ihr habt die Salbung von dem, der heilig ist, und habt alle das Wissen.
    21 Ich habe euch nicht geschrieben, als wüsstet ihr die Wahrheit nicht, sondern ihr wisst sie und wisst, dass keine Lüge aus der Wahrheit kommt.
    22 Wer ist ein Lügner, wenn nicht der, der leugnet, dass Jesus der Christus ist? Das ist der Antichrist, der den Vater und den Sohn leugnet.
    23 Wer den Sohn leugnet, der hat auch den Vater nicht; wer den Sohn bekennt, der hat auch den Vater.
    ….

    Die Bibel

  132. neue Impulse für die Ökumene in Deutschland

    und nicht nur in Deutschland, sogar weltweit, wie die beiden „Hirten“ verkündeten.

    „Mit einer positiven Bilanz haben deutsche katholische und evangelische Bischöfe ihre gemeinsame Pilgerfahrt ins Heilige Land beendet. Aus ihr seien neue Impulse für die Ökumene in Deutschland und weltweit hervorgegangen, sagten die beiden Vorsitzenden der Deutschen Bischofskonferenz (DBK) und des Rates der Evangelischen Kirche (EKD), Kardinal Reinhard Marx und Landesbischof Heinrich Bedford-Strohm beim ökumenischen Abschlussgottesdienst in der Benediktinerabtei Dormitio auf dem Jerusalemer Zionsberg. Zugleich betonten sie den sich daraus ergebenden Auftrag, den begonnenen Weg der Versöhnung weiterzugehen.“

    Im Bezug auf das Amtsverständnis und die Eucharistie beziehungsweise das Abendmahl gebe es weiterhin Differenzen, so der Bedford-Strohm, aber
    „bei gesellschaftlichen Fragen bestünden dagegen zahlreiche Gemeinsamkeiten. „Ich kann mich an keine Zeit erinnern, in der wir so sehr mit einer gemeinsamen Stimme gesprochen haben“, unterstrich Bedford-Strohm. Das gelte etwa für die Flüchtlingsfrage, bei den Themen Sterbehilfe, soziale Gerechtigkeit und Ökologie.“

    In der deutschen Ökumene herrscht nach Einschätzung des EKD-Ratsvorsitzenden eine Aufbruchstimmung. Es sei schwierig, „den Menschen heute zu vermitteln, warum die Kirchen eigentlich getrennt sind“, sagte Bedford-Strohm während der Israel-Reise im Interview der „Herder Korrespondenz“ (November-Ausgabe). Im gemeinsamen christlichen Glauben sähen Menschen oft die Basis dafür, sich beispielsweise für Flüchtlinge oder gegen Armut zu engagieren. „Das ist etwas, worüber man sich freuen kann“, betonte der Bischof.

    Amen
    oder Amin

  133. neue Impulse für die Ökumene in Deutschland ….

    @ (#193) Alf layla (31. Okt 2016 01:31)

    …. etwa Ökumene mit dem antichrislichen Islam?

  134. Jesus spricht zu ihm: Wahrlich, ich sage dir, in dieser Nacht, ehe der Hahn kräht, wirst du mich dreimal verleugnen!
    Matthäus Kapitel 26, Vers 34

    Die Bibelstelle beschreibt eine Situation vor der Kreuzigung.
    Die Bischöfe heute verleugnen aus hündischem „Respekt“ vor dem Islam symbolisch die Gottessohnschaft Jesu, die Kreuzigung und die Wiederauferstehung, den Kern des Christentums.
    Das werden die muslimischen Gastgeber und der Rest der Ummah selbstverständlich als Schwäche verstehen.
    Und für Muslime ist Jesus Prophet des Islams, der nicht am Kreuz starb. Darum wollen sie kein Kreuz sehen.

    Eine Schande, wie diese Bischöfe sich vorführen lassen. Und sie bemerken es nicht einmal, sondern meinen, dass das doch nichts bedeutet.

  135. Haben alle so schiss vor dem Islam, oder was ist da los?

    Es knicken überall alle ein. Beim Fußball war es z.B. auch verboten, Kopfbedeckungen zu tragen. Höchstens der Torwart durfte eine Mütze tragen, wenn er von der Sonne geblendet wird. Spieler aber nicht.
    Jetzt vor einiger Zeit hat man das auch fallen lassen und Frauen beim Fußball dürfen auch Kopftuch während(!) des Spiels auf dem Feld tragen.
    Da war vor Kurzem Frauenländerspiel Schweden – Iran und die Iranerinnen spielten mit Kopftuch 😐 Hier gibts ein Video davon: http://futbik.org/146646-sweden-w-iran-w.html

  136. #64 jeanette (30. Okt 2016 16:48)

    Die Goyim ist der jüdische Begriff für Seelen welche Tieranbetende sind bzw Tiermisch“götter“ Anbetende sind.

    Und genau das sind Römische Katholiken selbst und auch alle Evangele — alle welche den Kanon des neuen „Testaments“ befürworten und da wiederum das Matthäusevangelium welches das große Tier“Evangelium“ ist auf dessen Grundlage das noch viel grössere „Evangelium“ des Islams zum noch grösseren Vertieren dunkelhinuntergebaut „erdacht“ wurde.

    Zitat: Symbolische Bedeutungen des Wortes aus der Zeit der Entstehung des Tanach sind weiterhin „Heuschreckenschwarm“ und „alle Arten von Bestien“[3][4] sowie „Herden“[5] und „Tierschar“.[

    Das Zitat ist von hier https://de.wikipedia.org/wiki/Goi_(Nichtjude) wo nachgelesen werden kann welche nationalisierende und somit tendeniell ausserreligiöse politische Bedeutung dem Wort mehr und mehr zugemessen wurde, während es zu Beginn des Tanachs definitiv mit der abgrenzenden Thematisierung uur Tieranbetung assoziiert wurde. Zur Erinnerung: Die vielen okkulten Tieranbetungen in Ägypten entweder von Voll-Tieren oder Tier-Mensch und seltener Mensch-Tiermischwesen.

    Die Schaffung des „Goldenen Kalbs“ auf Grund von Korachs Wahnen war dann ja selbst ein solcher Abfall eines Teils der Nachkommenschaft Abrahams, statt die Hinwendung zum Menschengott zu pflegen !

    Der Islam ist der abartigste dieser Goi Kulte. Der Islam wurde auf dem Wahn Mohammeds „gedacht“, dass Gott eine Adlergestalt habe ….. und dieser verqueren „Vernunft“ folgend auch Adlerisch in seinem Gemüt ist.

    Dabei wurde Mohammed von einem „Römisch beeinflussten“ „Sklaven“ mittels den Vorstufen ins vertierte Bewußtsein über das partielle so immens heuchlerische Matthäusevangelium ins Tierrische hinuntergeführt … bzw liess sich führen, was nicht gelungen wäre, wenn Mohammed nicht zumindest eine okkultistische Erfahrung hatte – welche er nicht als Okkultismus einzustufen schaffte, sondern als die „essentiellste aller Wahrheiten“ wähnte. Typisch Egoist !

    Der Name des „Römers“ welcher Mohammed dann weiter wegen byzantinischer politischer Gründe zu Ideologisieren gelungen ist ist in der Sunna des Ibn Isaq trotz (oder wegen) der Bearbeitung durch Ibn Hisham nachzulesen: Al Jabir !

  137. wegen solchen Heuchlern bin ich aus der Kirche ausgetreten das das richtig war wird mir fast bestätigt .

  138. http://www.sermon-online.de/search.pl?lang=de&id=4493&title=&biblevers=&searchstring=&author=0&language=0&category=0&play=2

    Wer einmal eine Stunde erübrigen möchte, wird nicht mehr glauben, dass Christen alles zu schlucken hätten .. und wird auch lernen, zu unterscheiden.
    Diese Predigt von Prof. H. Jantzen ist erhellend und schenkt auch Kenntnis über falsch verstandene Nächstenliebe.
    Die Aufgabem des Staates sind klar. Die Aufgaben der sogenannten Kirchenoberen sind klar.
    Obige sogenannte Kirchenoberen haben sich selbst entlarvt.
    GOTT wird sie richten.

  139. Brummbär glaubt nicht:
    Dass das schenken zweier Blockflöten bei
    diesen Herren die gewünschte Wirkung hat.
    Die leben in ihrer verschwurbelten Wohl-
    fühlwelt jenseits jeden Zweifels und jeder
    Einsicht.
    Nein,nein, da müssen gröbere Instrumente
    her ! Teeren und federn wäre gut.Anschlie-
    ßend auf einem Esel-wie einst ihr Herr Jesus-
    aus der Stadt treiben.Und die unsägliche
    Margot Merlot Käsmann gleich mit !!
    Hier in Berlin hat das mal die wütige
    Bürgerschaft mit einem elenden Bischoff getan.
    Daher das „Sühnekreuz“an der Marienkirche.

    Der Islam gehört nicht zu Europa-und die
    „Amtskirche“ auch nicht mehr !

    Hans-Heiner Behr

  140. #199 Cherub (31. Okt 2016 03:47)

    #64 jeanette (30. Okt 2016 16:48)

    Die Goyim ist der jüdische Begriff für Seelen welche Tieranbetende sind bzw Tiermisch“götter“ Anbetende sind.

    Und genau das sind Römische Katholiken selbst und auch alle Evangele — alle welche den Kanon des neuen „Testaments“ befürworten und da wiederum das Matthäusevangelium welches das große Tier“Evangelium“ ist auf dessen Grundlage das noch viel grössere „Evangelium“ des Islams zum noch grösseren Vertieren dunkelhinuntergebaut „erdacht“ wurde.

    +++++

    sorry…. mich interessiert die jüdische/moslemische Auffassung vom Christentum und den Folgern Jesus‘ einen Dreck… hört damit endlich auf…

    Juden sollten gefaelligst bei ihrem Talmud bleiben und die Finger von Jesus lassen…

    und ich befürworte AUSSCHLIESSLICH das NT, bzw. die Jesusschen Lehren. Punkt.
    meines Begriffes sind naemlich diese viel aelter, als das Judentum… auch wenn der Mainstream es leugnet…

    und stellen wir es endlich klar: es gibt KEIN JUDEO-CHRISTENTUM, das ist ABSURD und wurde erfunden! … damit auch du es weiss…

  141. Diese Pfaffen sind der Tod der Christlichen Kirchen! Die benehmen sich wie Judas 🙁 Ischariot,der bekanntlich Jesus verriet!
    Hoffentlich treten viele Christen aus der heuchlerischen „Institution Kirche“ aus!

  142. Ich weiß schon, weshalb ich aus der Kirche ausgetreten bin.
    Diese verdammten Speichellecker und Steigbügelhalter !!!

    > Unterwerfung 2.0

  143. Dazu passend:In Norcia wird die Basilika des heiligen Benedikt durch ein Erdbeben komplett zerstört. Anstatt seine Gläubigen zu besuchen und ihnen beizustehen, hat seine sozialistische Heiligkeit Papst Franziskus nichts besseres zu tun, als nach Schweden zu jetten, um den dortigen „Reformationsfeierlichkeiten“ beizuwohnen.Welch eine instinktlose Geschmacklosigkeit. Das ist doch wie ein Arschtritt. Mir tun die Italiener unendlich leid. Möge Gott mit ihnen sein!

  144. Dieser verlogene Kirchenbeschmutzer Bedford-Strohm würde bestimmt auch sein Hinterteil entblößen und sich in den Staub bücken, wenn der moslemische Gastgeber dies wünschte

  145. Nun, die ersten Christen haben zum Teil ihren „Respekt“ dem Kaiser gegenüber verweigert und sind dafür in den Tod gegangen. Ohne jede Not legen nun diesw hochdotierten Kirchenmanager das Kreuz ab, sie sind „Lapsi“ Abgefallene geworden.
    Die Evangelien interessieren sie schon lange nicht mehr, dafür schleimen sie den Koran an.
    Mt 10:38 „Wer nicht sein Kreuz auf sich nimmt und mir nachfolgt, der ist meiner nicht wert.“
    Und noch deutlicher: Matthäus 10, 32-33 „Jeder nun, der sich zu mir bekennt vor den Menschen, zu dem werde auch ich mich bekennen vor meinem Vater im Himmel; wer mich aber verleugnet vor den Menschen, den werde auch ich verleugnen vor meinem Vater im Himmel“.
    Petrus hat auch den Herrn verleugnet und wurde von einem Hahn zu Raison gerufen. Diese Profiteure aber würden beim Kraähen höchstens an Brathähnchen denken!
    Diese sogenannten Christen sollten doch neben dem Kreuz auch ihre Vorhaut ablegen oder zumindest auf ihr unverdientes Einkommen verzichten.

  146. Diese kirchlichen Volksverräter haben mit der Lehre Christi nicht mehr viel gemein. Sie haben ihre Seele Luzifer verkauft.

  147. Ich möchte nur noch daran erinnern, dass der Begriff Kreuz auch eine Bezeichnung für Rücken oder Rückgrat ist, z.B. „Jemand hat ein breites Kreuz“

  148. Schämt Euch, Ihr Pharisäer, schämt Euch im Namen des Vaters, des Sohnes und des Heiligen Geistes!
    #212 lieschen m hat meine volle Zustimmung. Das Ablegen des Kreuzes birgt eine Symbolik in sich: kein Kreuz = kein Rückgrat!

Comments are closed.