News gegen den Mainstream · Proamerikanisch · Proisraelisch · Gegen die Islamisierung Europas · Für Grundgesetz und Menschenrechte

pegida_schusterSehr geehrter Herr Dr. Schuster, Ihrer Kritik an Bürgern, die sich gegen die Islamisierung Deutschlands wehren, muß widersprochen werden. Es ist unverständlich, daß Sie die spärlichen Sympathien für Juden in Deutschland aufs Spiel setzen, indem Sie den Islam unterstützen.

(Offener Brief von Dr. Hans Penner) Read more


Die Kommentare zu den Beiträgen geben nicht die Meinung des PI-Teams wieder. Wir behalten uns vor, sie zu kürzen oder zu löschen. Das betrifft auch Kommentare, die zu sehr vom Thema des Beitrags abweichen (OT). Kommentatoren, die gegen unsere Policy verstoßen, werden gesperrt oder unter Moderation gestellt. Wir bitten unsere Leser, entsprechende Kommentare dem PI-Team zu melden. Kommentare, die mehr als zwei Links enthalten, gehen automatisch in Moderation. Unterstützen Sie die Arbeit von PI.

Achtung: Der Kommentarbereich wird jeweils 48 Stunden nach Erscheinen eines Artikels geschlossen. Kein OT bei den ersten 10 Kommentaren!

zdj_schusterDer Zentralrat der Juden hat die „Pegida“-Proteste scharf kritisiert. Die Angst vor islamistischem Terror werde instrumentalisiert, um eine ganze Religion zu verunglimpfen, sagte der neue Zentralratsvorsitzende Josef Schuster. Schuster kritisierte die „Pegida“-Proteste vor diesem Hintergrund scharf. Die Demonstranten dürften „auf keinen Fall“ unterschätzt werden. „Die Bewegung ist brandgefährlich. Hier mischen sich Neonazis, Parteien vom ganz rechten Rand und Bürger, die meinen, ihren Rassismus und Ausländerhass endlich frei ausleben zu dürfen“… Read more


Die Kommentare zu den Beiträgen geben nicht die Meinung des PI-Teams wieder. Wir behalten uns vor, sie zu kürzen oder zu löschen. Das betrifft auch Kommentare, die zu sehr vom Thema des Beitrags abweichen (OT). Kommentatoren, die gegen unsere Policy verstoßen, werden gesperrt oder unter Moderation gestellt. Wir bitten unsere Leser, entsprechende Kommentare dem PI-Team zu melden. Kommentare, die mehr als zwei Links enthalten, gehen automatisch in Moderation. Unterstützen Sie die Arbeit von PI.

Achtung: Der Kommentarbereich wird jeweils 48 Stunden nach Erscheinen eines Artikels geschlossen. Kein OT bei den ersten 10 Kommentaren!

doofe_schwanSonntagabend bei Jauch. Es geht um “Frustbürger und Fremdenfeinde – wie gefährlich sind die neuen Straßen-Proteste?” Mit dabei in der Runde: Gesine Schwan, prominente Sozialdemokratin, Politikwissenschaftlerin und erfolglose Kandidatin für das Amt des Bundespräsidenten in den Jahren 2004 und 2009. Zuletzt machte sie von sich reden, als sie es in einem Gespräch mit dem Berliner “Tagesspiegel” ablehnte, die DDR als “Unrechtsstaat” zu bezeichnen. Read more


Die Kommentare zu den Beiträgen geben nicht die Meinung des PI-Teams wieder. Wir behalten uns vor, sie zu kürzen oder zu löschen. Das betrifft auch Kommentare, die zu sehr vom Thema des Beitrags abweichen (OT). Kommentatoren, die gegen unsere Policy verstoßen, werden gesperrt oder unter Moderation gestellt. Wir bitten unsere Leser, entsprechende Kommentare dem PI-Team zu melden. Kommentare, die mehr als zwei Links enthalten, gehen automatisch in Moderation. Unterstützen Sie die Arbeit von PI.

Achtung: Der Kommentarbereich wird jeweils 48 Stunden nach Erscheinen eines Artikels geschlossen. Kein OT bei den ersten 10 Kommentaren!

imamGestern Abend fand vor der St. Michael-Kirche in der Münchner Fußgängerzone ein “Interreligiöses Friedensgebet” mit Christen, Juden und Moslems statt. Nachdem das “Münchner Forum für den Islam (MFI)” mit von der Partie war, gingen wir fest davon aus, dass Imam Idriz auch dort auftreten wird. Aber er war entweder beim Spendensammeln für sein geplantes Islamzentrum oder traute sich nicht nach den schlechten Erfahrungen seines letzten Infostandes in der Münchner Fußgängerzone. Dafür ließ sein Rechtsanwalt Braun am Morgen bei mir 1300 Euro als Sicherheitsleistung für den bevorstehenden Muslimbrüder-Geldquellen-Prozess eintreiben. Anstelle von Idriz “sang” ein anderer Imam vor St. Michael Koranverse, was sich in westlichen Ohren aber mehr als Gejaule anhörte. Vom Inhalt der Verse ganz zu schweigen..

(Von Michael Stürzenberger) Read more


Die Kommentare zu den Beiträgen geben nicht die Meinung des PI-Teams wieder. Wir behalten uns vor, sie zu kürzen oder zu löschen. Das betrifft auch Kommentare, die zu sehr vom Thema des Beitrags abweichen (OT). Kommentatoren, die gegen unsere Policy verstoßen, werden gesperrt oder unter Moderation gestellt. Wir bitten unsere Leser, entsprechende Kommentare dem PI-Team zu melden. Kommentare, die mehr als zwei Links enthalten, gehen automatisch in Moderation. Unterstützen Sie die Arbeit von PI.

Achtung: Der Kommentarbereich wird jeweils 48 Stunden nach Erscheinen eines Artikels geschlossen. Kein OT bei den ersten 10 Kommentaren!

fr-1Das wird wieder einmal ein übles Schmierentheater, bei dem alle maßgeblichen Religionsvertreter Münchens mitmischen. Unter dem Wohlfühlmotto “Gegen jede Form von rechtsextremer Gewalt und Diskriminierung von Flüchtlingen” macht so ziemlich alles mit, was die Hände zum Beten heben kann: “Christen, Muslime und Juden” laden zu einem “interreligiösen Friedensgebet” in die Münchner Innenstadt ein. Dass der dem Verfassungsschutz bestens bekannte Imam Idriz mit dabei ist, die sogenannte “Friedensreligion” Islam weltweit mordet, was das Zeug hält, stört diese Islam-Appeaser offensichtlich nicht im Geringsten. Solange der eigene Gebetstempel noch nicht brennt, ist wohl völlig egal, wie es den christlichen und jüdischen Glaubensgenossen in der Welt geht, die unter korankonformem islamischem Terror leiden müssen.

(Von Michael Stürzenberger) Read more


Die Kommentare zu den Beiträgen geben nicht die Meinung des PI-Teams wieder. Wir behalten uns vor, sie zu kürzen oder zu löschen. Das betrifft auch Kommentare, die zu sehr vom Thema des Beitrags abweichen (OT). Kommentatoren, die gegen unsere Policy verstoßen, werden gesperrt oder unter Moderation gestellt. Wir bitten unsere Leser, entsprechende Kommentare dem PI-Team zu melden. Kommentare, die mehr als zwei Links enthalten, gehen automatisch in Moderation. Unterstützen Sie die Arbeit von PI.

Achtung: Der Kommentarbereich wird jeweils 48 Stunden nach Erscheinen eines Artikels geschlossen. Kein OT bei den ersten 10 Kommentaren!

Isis-Flagge-in-EssenWas wir schon lange vermuten, haben nun auch der jüdische Kongress offen ausgesprochen: Durch das Wegschauen der Politik bei aggressiven moslemischen Demonstrationen, sei es mit antijüdischen und sonstigen menschenverachtenden Parolen, sei es mit physischer Gewalt oder mit terrorverherrlichenden Fahnen, bekommen die radikalen Kräfte des Islam wie ISIS Bestätigung und fühlen sich stark genug, Europa leicht erobern zu können. Read more


Die Kommentare zu den Beiträgen geben nicht die Meinung des PI-Teams wieder. Wir behalten uns vor, sie zu kürzen oder zu löschen. Das betrifft auch Kommentare, die zu sehr vom Thema des Beitrags abweichen (OT). Kommentatoren, die gegen unsere Policy verstoßen, werden gesperrt oder unter Moderation gestellt. Wir bitten unsere Leser, entsprechende Kommentare dem PI-Team zu melden. Kommentare, die mehr als zwei Links enthalten, gehen automatisch in Moderation. Unterstützen Sie die Arbeit von PI.

Achtung: Der Kommentarbereich wird jeweils 48 Stunden nach Erscheinen eines Artikels geschlossen. Kein OT bei den ersten 10 Kommentaren!

Ronald S. LauderDer Präsident des Jüdischen Weltkongresses, Ronald S. Lauder (New York, Foto), hat zur Solidarität mit verfolgten Christen aufgerufen. Menschen guten Willens müssten sich zusammentun, um die Welle der Gewalt gegen Christen im Nahen Osten und in Afrika zu stoppen, schreibt er in der New York Times. Juden verstünden am besten, was geschehen könne, wenn die Welt zu solchem Unrecht schweige. Read more


Die Kommentare zu den Beiträgen geben nicht die Meinung des PI-Teams wieder. Wir behalten uns vor, sie zu kürzen oder zu löschen. Das betrifft auch Kommentare, die zu sehr vom Thema des Beitrags abweichen (OT). Kommentatoren, die gegen unsere Policy verstoßen, werden gesperrt oder unter Moderation gestellt. Wir bitten unsere Leser, entsprechende Kommentare dem PI-Team zu melden. Kommentare, die mehr als zwei Links enthalten, gehen automatisch in Moderation. Unterstützen Sie die Arbeit von PI.

Achtung: Der Kommentarbereich wird jeweils 48 Stunden nach Erscheinen eines Artikels geschlossen. Kein OT bei den ersten 10 Kommentaren!

Facebook Profilbild Junge LiberaleDie Jungen Liberalen haben ein neues, verräterisches Profilbild auf Facebook gepostet, das die Symbole der drei sogenannten Weltreligionen Christentum, Judentum und Islam in Verbindung mit den Worten „Junge Liberale. Lebe Freiheit! Unser Glaube ist die Toleranz.“ abbildet. Read more


Die Kommentare zu den Beiträgen geben nicht die Meinung des PI-Teams wieder. Wir behalten uns vor, sie zu kürzen oder zu löschen. Das betrifft auch Kommentare, die zu sehr vom Thema des Beitrags abweichen (OT). Kommentatoren, die gegen unsere Policy verstoßen, werden gesperrt oder unter Moderation gestellt. Wir bitten unsere Leser, entsprechende Kommentare dem PI-Team zu melden. Kommentare, die mehr als zwei Links enthalten, gehen automatisch in Moderation. Unterstützen Sie die Arbeit von PI.

Achtung: Der Kommentarbereich wird jeweils 48 Stunden nach Erscheinen eines Artikels geschlossen. Kein OT bei den ersten 10 Kommentaren!

stuttgart_israel_aufmacherDer deutsche Zweig der Internationalen Christlichen Botschaft Jerusalem (ICEJ) lud unter dem Motto “Solidarität mit Israel” am 1. August zu einer Kundgebung nach Stuttgart. Auf dem Schlossplatz versammelten sich bei strahlendem Sonnenschein lt. Polizeibericht “rund 700″ Israelfreunde, um gegen den in den letzten Wochen sichtbar werdenden Israel- und Judenhass zu demonstrieren und Israel und den Juden in Deutschland ihre Solidarität auszusprechen, sowie Unterstützung zu signalisieren.

(Von PI-Stuttgart) Read more


Die Kommentare zu den Beiträgen geben nicht die Meinung des PI-Teams wieder. Wir behalten uns vor, sie zu kürzen oder zu löschen. Das betrifft auch Kommentare, die zu sehr vom Thema des Beitrags abweichen (OT). Kommentatoren, die gegen unsere Policy verstoßen, werden gesperrt oder unter Moderation gestellt. Wir bitten unsere Leser, entsprechende Kommentare dem PI-Team zu melden. Kommentare, die mehr als zwei Links enthalten, gehen automatisch in Moderation. Unterstützen Sie die Arbeit von PI.

Achtung: Der Kommentarbereich wird jeweils 48 Stunden nach Erscheinen eines Artikels geschlossen. Kein OT bei den ersten 10 Kommentaren!

Wilhelm-MarrDie FAZ stellt dem Schweizer Historiker Raphael Gross in einem Interview einige Fragen bezüglich des in Deutschland wieder grassierenden Antisemitismus. Gross ist Leiter des Jüdischen Museums in Frankfurt. Also sollte man meinen, dass er sich mit der Entwicklung des Antisemitismus auskennt. Das tut er wahrscheinlich auch, rückt aber im Interview nicht mit vollständigen Informationen heraus, indem er den linken Antisemitismus auf die Entwicklung in der DDR beschränkt. Dabei ist er viel älter. Älter noch als Hitler. Read more


Die Kommentare zu den Beiträgen geben nicht die Meinung des PI-Teams wieder. Wir behalten uns vor, sie zu kürzen oder zu löschen. Das betrifft auch Kommentare, die zu sehr vom Thema des Beitrags abweichen (OT). Kommentatoren, die gegen unsere Policy verstoßen, werden gesperrt oder unter Moderation gestellt. Wir bitten unsere Leser, entsprechende Kommentare dem PI-Team zu melden. Kommentare, die mehr als zwei Links enthalten, gehen automatisch in Moderation. Unterstützen Sie die Arbeit von PI.

Achtung: Der Kommentarbereich wird jeweils 48 Stunden nach Erscheinen eines Artikels geschlossen. Kein OT bei den ersten 10 Kommentaren!

judenhass2Während wir versuchen, der Selbstverteidigung Israels gegenüber seinen Erzfeinden gerecht zu werden, erleben wir in unseren Medien und auf den Straßen Europas, dass Israel nicht genug Freunde hat, ja dass den Juden offener Hass entgegenschlägt. Durch weit geöffnete Grenzen hat man diese Israel-Feinde ins Land geholt und eigene Feinde gezüchtet. Wir sind dabei, unsere westlichen Werte zu verschleudern. Wir müssen nicht Raketen abwehren. Noch versuchen wir, unsere erworbenen Werte und Rechte zu genießen. Aber sind wir auch bereit, sie wirklich zu verteidigen?

(Von Alster) Read more


Die Kommentare zu den Beiträgen geben nicht die Meinung des PI-Teams wieder. Wir behalten uns vor, sie zu kürzen oder zu löschen. Das betrifft auch Kommentare, die zu sehr vom Thema des Beitrags abweichen (OT). Kommentatoren, die gegen unsere Policy verstoßen, werden gesperrt oder unter Moderation gestellt. Wir bitten unsere Leser, entsprechende Kommentare dem PI-Team zu melden. Kommentare, die mehr als zwei Links enthalten, gehen automatisch in Moderation. Unterstützen Sie die Arbeit von PI.

Achtung: Der Kommentarbereich wird jeweils 48 Stunden nach Erscheinen eines Artikels geschlossen. Kein OT bei den ersten 10 Kommentaren!

yildiz-tilbeYildiz Tilbe (Foto li.) ist die bekannteste Schlagersängerin der Türkei. Jetzt benutzte die kurdische Schulabbrecherin ihre Popularität, um gegen Israel zu hetzen. Und zwar auf eine Art und Weise, wie sie sonst in salafistischen Kreisen üblich ist (Bild re.). Read more


Die Kommentare zu den Beiträgen geben nicht die Meinung des PI-Teams wieder. Wir behalten uns vor, sie zu kürzen oder zu löschen. Das betrifft auch Kommentare, die zu sehr vom Thema des Beitrags abweichen (OT). Kommentatoren, die gegen unsere Policy verstoßen, werden gesperrt oder unter Moderation gestellt. Wir bitten unsere Leser, entsprechende Kommentare dem PI-Team zu melden. Kommentare, die mehr als zwei Links enthalten, gehen automatisch in Moderation. Unterstützen Sie die Arbeit von PI.

Achtung: Der Kommentarbereich wird jeweils 48 Stunden nach Erscheinen eines Artikels geschlossen. Kein OT bei den ersten 10 Kommentaren!

Suche...