Die deutschen Bundeskanzler seit 1945.
Die deutschen Bundeskanzler seit 1945.
Print Friendly

Von INXI | In wenigen Wochen erlebt Deutschland eine Schicksalswahl – wohl der bedeutendste Urnengang seit Kriegsende! Zeit für einen kurzen Rückblick auf die bisherigen Bundeskanzler und ihr Wirken für unser Vaterland. Selbstredend lassen dich die Akteure und ihr Handeln nicht direkt vergleichen; jeder Kanzler ist eine Person der Zeitgeschichte und in diesem Kontext zu sehen. Trotzdem lässt ihr Wirken Rückschlüsse darauf zu, ob die höchsten Repräsentanten unseres Staates ihr Amt gemäß des von ihnen geschworenen Eides ausgeübt haben:

„Ich schwöre, dass ich meine Kraft dem Wohle des deutschen Volkes widmen, seinen Nutzen mehren, Schaden von ihm wenden, das Grundgesetz und die Gesetze des Bundes wahren und verteidigen, meine Pflichten gewissenhaft erfüllen und Gerechtigkeit gegen jedermann üben werde. So wahr mir Gott helfe.“

1. Konrad Adenauer (CDU) 1949-1963

Anzeige

Der „Alte“ steht für den Wiederaufbau (West) Deutschlands und die Einbindung in westliche Strukturen und Bündnisse. Er initiierte den deutsch-französischen Freundschaftsvertrag.

Fazit: Er diente dem deutschen Volk.

2. Ludwig Erhard (CDU) 1963-1966

Er gilt als Erfinder der Sozialen Marktwirtschaft und setzte die Politik Adenauers fort. Wegen unterschiedlicher Auffassungen bezüglich Steuern und Finanzen von der FDP gestürzt.

Fazit: Er diente dem deutschen Volk.

3. Kurt Georg Kiesinger (CDU) 1966-1969

Setzte innenpolitische und soziale Aspekte, wie etwa die Lohnfortzahlung im Krankheitsfall.

Fazit: Er diente dem deutschen Volk.

4. Willy Brandt (SPD) 1969-1974

Ein Brückenbauer in Zeiten des Kalten Krieges (Ostverträge). Er setzte sich für bessere Beziehungen zur DDR ein und erhielt den Friedensnobelpreis, der damals noch etwas wert war.

Fazit: Er diente dem deutschen Volk.

5. Helmut Schmidt (SPD) 1974-1982

Seine Amtszeit war von Krisen geprägt: Ölkrise 1973, RAF-Terror und Nato-Doppelbeschluss. Er navigierte das Land sicher durch schwere Zeiten. Von der FDP gestürzt.

Fazit: Er diente dem deutschen Volk.

6. Helmut Kohl (CDU) 1982-1998

16 Jahre ein Fels in der Brandung und Garant für Wohlstand und Stabilität. Als Kanzler der Einheit politisch verantwortlich für die Wiedervereinigung unserer Heimat und den Frieden in Europa nach dem Zusammenbrechen des Kommunismus.

Fazit: Er diente dem deutschen Volk.

7. Gerhard Schröder (SPD) 1998-2005

Eine zwiespältige Kanzlerschaft. Außenpoltisch verhinderte er Deutschlands Teilnahme an Kriegen und stand für gute Beziehungen zu Rußland. Innenpolitsch steht der „Genosse der Bosse“ für die Agenda 2010, der Schaffung von prekären Arbeitsverhältnissen und der Deregulierung des Finanzsektors. Das Ende der sozialen Marktwirtschaft.

Fazit: Er diente nur einem Teil des Volkes.

8. Angela Merkel (CDU) seit 2005

Die erste Kanzlerin, die das Grundgesetz brach und dauerhaft ohne Konsequenzen bricht! Die erste Kanzlerin, die dem deutschen Volk massiv schadet – Bankenrettung, Eurokrise, Griechenlandrettung, Energiepolitik. Die erste Kanzlerin, die dem eigenen Volk wissentlich und willentlich unter Bruch des Amtseides Schaden zufügt. Sie fördert und forciert die islamische Invasion Deutschlands und Europas. Durch diese Politik ist die innere Sicherheit in Gefahr und bisher sind viele Opfer zu beklagen; Menschen die von kulturfremden Analphabeten ermordet, geschlagen, vergewaltigt, ausgeraubt oder vor fahrende Züge gestoßen werden. All das und die finanzielle Ausplünderung unserer Heimat hat diese Frau zu verantworten!

Mindestens ebenso verwerflich ist die durch die Politik Merkels verursachte Spaltung unserer Gesellschaft: Menschen werden in Gut und Böse eingeteilt, wer anderer Meinung ist als der Merkelclan, wird durch dubiose Gestalten, wie IM Victoria, verfolgt. Linke Schläger werden zumindest als Werkzeuge geduldet und finanziert. Justiz, Sicherheitsdienste, Teile der Polizei und nicht zuletzt die Medien sind in diese Hetzjagden auf Andersdenkende zunehmend involviert. Das nennt man Diktatur!

Fazit: Sie dient nicht dem deutschen Volk, sondern schadet dem Souverän massiv!


Anmerkung: Alle Schlußfolgerungen sind subjektiver Natur und geben die persönliche Meinung des Verfassers wieder.

banner

196 KOMMENTARE

    • Wißt Ihr, was ich gelesen habe?
      In wenigen Wochen erlebt Deutschland eine Schicksalswahl – wohl der bedeutendste Untergang seit Kriegsende!

    • Meine verstorbene Mutter sagte am Wahlabend 2005:
      „Dieser Mann hat uns verraten, aber diese Frau wird uns in den Abgrund reißen.“
      Ich lachte herzlich…
      Dieses Lachen ist mir inzwischen gründlich vergangen!

    • Freiheit1821 hat gegenwärtig recht, er denkt aber zu kurz!
      Und INXI hat wohl die berüchtigte linkdrotbraune Ladehemmung?

      Dass die Nazis eine linksrote, quasi kommunistische Bewegung waren, die sich lediglich braune Tarnhemden übergezogen hatte – das ist vielen inzwischen hinreichend bekannt – wenn auch noch erst wenige sich trauen
      ihr linkes Auge dafür zu öffnen.

      Wer aber sein linkes Auge geschlossen hält, dem entgeht natürlich der erste Protagonist aus der roten Ära, der in Deutschland wieder zur Machtentfaltung kam: Das war Karl Frahm – alias Wiiiiellliiiie Brand!

      Der hat an vielen Stellen der deutschen Politik selbstzündende Sprengladungen gelegt, die nach und nach bis heute bisweilen hochgehen und schweren Schaden am deutschen Volke anrichten – heute eben auch durch IM Erika und IM Viktoria.

    • nicht die mama

      Gasgerd stand und steht bis heute für das, wovor sich die „Westanbindung“ am meisten fürchtet: Ein deutsch-russisches Zusammengehen. Wie die Leitungen von Gazprom verraten, die gerade nach DE verlegt werden, ist das für ihn und Putin nach wie vor hoch aktuell.

      IM Erika hat eine neue, bisher unbekannte aber kommunistische Agenda: Anbindung an China.

      Adenauer und seine CDU waren es, die unseren Vorfahren einredeten, die Nazi-Zeit sei ein „bürgerlich-kapitalistisches Zeialter“ gewesen und Deutschland ganz bewußt und mit Betrug zurück in den Sozialismus brachte. Außerdem hetzte er schon früh über uns Deutschen als „Rassisten“ und hatte lange Zeit die Nazis gefördert. Die ganze CDU war eine Vereinigung ehemaliger NSDAPler, Mordrichter usw. Die CDU hat Deutschland geschadet, der Vater der Marktwirtschaft war ein Unfall wie Helmut Schmidt in der SPD.

      Überhaupt vermisse ich eine intensivere Auseinandersetzung mit jeder Kanzlerschaft. Das da oben ist Pfusch!

  1. Um dieses super-gephotoshoppte, absolut faltenfreie Bild der CANCELerin zu rendern, braucht eine 18-Kern-Intel-Hyperthread-Maschine mit Vector-Einheit mindestens 8 Stunden.

    • Damit übertrumpft sie Gas-Gerd in noch einem Punkt:
      Der angeordneten Aussenwirkung.
      Während es Gas-Gerd schon genügte, dass niemand sagen darf, seine Haare wären gefärbt, machts Merkel nicht unter 8 Stunden Photoshop-Bearbeitung.

      Psst…Herr Kanzler_Innenamtsminister_In, ein komplettes Generieren am PC geht einfacher und schneller und setzt weniger CO-2 frei.

    • Das Ergenis der 18-Kern-Intel-Hyperthread-Maschine mit Vector-Einheit nach mindestens 8 Stunden:
      NOP
      NOP
      NOP
      Error in Zeile 10
      >

    • Merkel hat live NIEMALS so ausgesehen, seit ich mich erinnern kann. Sie war schon in ihrer Jugend potthässlich. Der 16-Kern-Highend-Rechner bekäme nach 8 Stunden aufgrund Überhitzung einen BSOD beim Rendern eines echten Fotos.

  2. Merkel ist der zweite Amtsinhaber, der das Amt des Kanzlers zu verbrecherischen Machenschaften mißbraucht. Der erste vollstreckte die fällige Todesstrafe an sich selbst. Das sollte sich Merkel als Vorbild nehmen, sehr bald. Ihren Mann darf sie aber leben lassen.

  3. Ich möchte Helmut Schmidt zurück. Der war zwar Sozi, aber einer mit gesundem Menschenverstand. Der hätte uns diese Scheixxe nicht eingebrockt.

    • Helmut Schmidt (1981):
      „Wir können nicht mehr Ausländer verdauen, das gibt Mord und Totschlag.“

    • Haremhab 8. August 2017 at 23:27

      Helmut Schmidt hat die RAF besiegt.

      + + + +
      Hat er? Die RAF ist an der Regierung. – Sagen wir so: Er wollte es und tat sein Bestes dazu.

  4. Ihr meint nach 1945?!
    Seit 1945 – dann fehlt Adolf Hitler!
    Adolf Hitler war bis Mai 1945 Kanzler! 😉

    • Haremhab
      8. August 2017 at 23:28
      Stimmt nicht. Bis Anfang Mai 1945 war Karl Dönitz an der Staatsspitze.
      ++++

      Dönitz war aber kein Kanzler bzw. Reichskanzler.
      Das war Hitler bis zum 30.4.1945.
      Hitler hatte testamentarisch Josef Goebbels zu seinem Nachfolger bestimmt, welcher sich aber ebenfalls am 30.4.1945 umbrachte.
      Dönitz hatte dann als Reichspräsident den Herrn von Krosigk
      zum Leiter der „Geschäftsführenden Reichsregierung“ bestimmt. Der war das aber auch nur bis zum 23.5.1945.
      Na ja, vielleicht sollte man auch unterscheiden zwischen Reichskanzlern und Bundeskanzlern.
      Bundeskanzler gibt es erst ab 1949.

  5. Das Bild oben mit der Reihe der deutschen Bundeskanzler scheint ja echt zu sein. Alle Kanzler werden so dargestellt wie sie am Ende ihrer jeweiligen Karriere waren: ältere Herren, denen man ansieht dass sie gelebt haben. Durch und durch echt.

    Und dann dieses gephotoshoppte Merkel-Bild dazu: zum Fremdschämen ist so etwas.

  6. Merkel schon im Knast? Nein.
    Anwesen in Paraguay beschlagnahmt und der Staatskasse zugeführt? Nein.
    Fazit: Verbrechen lohnt sich.

  7. Die Todesraute ist die größte Katastrophe für unser gebeuteltes Volk seit der Herrschaft des böhmischen Gefreiten.

    Die letzten 20 Jahre:

    * Verkohlt
    * Geschrödert
    * Zermerkelt

    Oh Herr, bitte erbarme dich unser!

    • Ständig dieses Gejammer!

      Was ist übrigens mit Brandt und seiner SPD, mit der die Schuldenaufnahme so richtig Fahrt aufnahm und Familienzusammenführung contra Anwerbestopp für weitere Törken-Invasion sorgte. Von den ganzen anderen Kuffnuckenstaaten mal abgesehen, deren Invasion er beförderte!

  8. INXI, die letzte Schlußfolgerung geht von einer längst brutal beseitigten Prämisse aus: Den von Ihnen genannten Souverän gibt es nicht mehr. Im aktuellen Bundestag ist er jedenfalls nur noch in homöopathischen Dosen repräsentiert. Erkundigen Sie sich mal bei den NGOs! Oder in Brüssel.

  9. Hallo, lieber Mitbürger, wir müssen mal miteinander reden!
    Sind es nur rechte Gedanken oder habe ich Recht?
    Die begonnene Massenmigration aus Nahost und Afrika bedroht unseren Wohlstand und unsere Lebensart, Kultur und Freiheit mehr als ein Atomkrieg!
    Die wahre Ursache der Massenmigration
    sind nicht die schlechten Zustände in Afrika, damit können die Menschen dort schon umgehen.
    Die Zustände sind aus unserer Sicht erbärmlich, aber die Menschen arrangieren sich damit in ihrer Heimat.
    Ich sehe in vielen Städten und Dörfern Afrikas glücklichere Gesichter und fröhlichere Menschen als in vielen deutschen Städten.
    Die Ursache der Völkerwanderung ist eine falsche Verheißung auf ein paradiesisches Leben in Deutschland.
    An den Zuständen in Afrika werden wir nichts ändern können, alle Entwicklungshilfe der vergangenen 60-70 Jahre ist überall dort fast wirkungslos verpufft. Spärliche Wirtschaftsentwicklungen wurden durch Geburtenboom sofort wieder zunichte gemacht.
    Deutschland muss deutlich machen, dass es hier nichts umsonst zu holen gibt.
    No way!
    Kein Asyl mehr (d.h. Aussetzung des Asylrechts in Deutschland, Antragstellung nur im Heimatland oder vom Nachbarland aus- Einreise erst nach genauer Prüfung und Anerkennung – dann zahlen wir sogar den Flug), aber sofortige Internierung und unmittelbare Rückführung von illegal Eingereisten und hier Straffälligen.
    Kein Auszahlung von Bargeld, nur Sachleistungen im Lager.
    Das Kommen soll sich nicht lohnen.
    Die Schlepperkosten können nicht zurückgezahlt werden.
    Solange Deutschland seine Willkommenskultur nicht ändert, wird der Zustrom nicht abreißen.
    Deutschland zerstört sich und damit auch ganz Europa.
    Wir erhalten Parallelgesellschaften, hohe Kriminalität in jeder Form, der Sozialstaat ist nicht mehr finanzierbar, Reiche igeln sich in gated-communities ein, Faustrecht und Kampf ums Überleben ist zu befürchten. Wirtschaft geht zugrunde, Arbeitslosigkeit steigt, Existenzen werden gefährdet.
    Vorbei mit Freiheit, Wohlstand, Recht und Sicherheit.
    Diese Gefahr wird von Politik, Medien und vielen Bürgern nicht wahrgenommen – aber sie besteht doch trotzdem.
    Warum darf darüber nicht gesprochen, diskutiert werden?
    Das Grundgesetz verpflichtet uns eigentlich alle, unsere Gesellschaftsform zu schützen und zu verteidigen.
    Was ist zu tun?
    Informiere Dich auch bei alternativen Medien, z.B. PI-News, Journalistenwatch, tichys Einblicke.
    Drucke den Text aus, verschicke ihn an 10 Handwerksbetriebe deiner Stadt, an 10 Arztpraxen oder Anwaltskanzleien, klemme ihn an 10 Autos in deiner Strasse und am Supermarkt-Parkplatz, werfe ihn in 10 Briefkästen im Nachbarviertel.
    Die Verteilung ist Aufklärung und Widerstand.
    Keiner soll sagen können, er habe es nicht gewusst!!!
    Und dann warte ab, wie lange es dauert, bis du diese Nachricht an deinem Auto oder im Briefkasten wiederfindest und beteilige dich nochmal an der Aufklärung und am Widerstand.
    An vielen Punkten in Deutschland gestartet, erreichen wir alle Bürger mehrmals bis zur Wahl im September.

    • Murphy:
      Die Löschkommandos der digitalen Zukunft werden dies sicher tun.

      Derzeit werden riesige solcher IT-Infrastrukturen aufgebaut, natürlich mit Steuergeldern.
      Die Mass-„Netzdurchsuchungsgesetze“ waren erst der Anfang.

      Die digitale Überwachung wird noch stärker ausgebaut werden.

      Und die Andersdenkenden werden in Echtzeit im Internet geordnet und können dann schnell ihrer Verfolgung und Bestrafung zugeführt werden.

      STASI und George Orwell 1984 waren ein Kindergeburtstag im Vergleich zu der Zensur, der staatlichen Überwachung und der Informationskriege in derzeit in USA und Deutschland eingeführt werden.

    • Hallo Sophie,
      ich habe gewollt Ihnen widersprechen zu können. Kann ich nicht, denn Ihren sehr guten Beitrag kann ich nur unterschreiben.
      Heute durfte ich beim örtlichen Finanzamt vorsprechen. Nachdem geklärt war, das ich in der Bundes-GmbH nicht arbeite, mein Einkommen im Ausland versteuert ist, ect. habe ich die Frechheit besessen in deren Kantine eine Mahlzeit einnehmen zu mögen.
      Im Aufzug begegnete mir ein Rentner, wir kamen ins Gespräch. Zum ersten mal seit Monaten hat er sich wieder in die öffentlichen Verkehrsmittel getraut, er sei ja nach einem Raubüberfall fast blind und an den Stock gebunden. „In meiner Jugend nannte man Geschäfte Kolionialwarenhandlungen und meine Mutter kaufte mir Negerküsse, heute darf ich Neger oder Schwarz nicht mehr sagen, sehe aber nur noch Neger.“
      Ich habe ihn zu einem „Sinti und Roma Schnitzel“ eingeladen. Wegen unseres Gespräches wären wir fast aus der Kantine herausgeflogen.
      Soweit ist es hier schon.

    • @ Peter Wood:
      Vielen Dank für das Kompliment.
      Sie sind doch der aus Indien mit Dharma!
      Gute Besserung, übrigens!
      Ich habe die komische Vorahnung, wir werden uns noch mal persönlich treffen.
      See you.

    • Ich staune immer wieder über die Selbstopferbereitschaft meiner Landsleute.

      Wieso überhaupt Asyl? Ich lebe in einem Land, das generell kein Asyl gewährt, auch in Amerika, Australien und Kanda wird das anders gehandhabt.

      Warum Sozialleistungen für Fremde? Sozialleistungen sind Zahlungen sozusagen aus dem Vereinsvermögen, auf die Fremde keinen Anspruch haben. Einfach mal ältere Kommentare zum Grundgesetz lesen, darin steht, daß solche Leistungen nur Bürgern zustehen, also denen, die schon länger dort leben.

      Art. 29 I. 2 GG normiert ein Homogenitätsgebot für DE, also ein homogenes Volk, das allein das bisherige firedliche Zusammenleben in Deutschland ermöglichte. Mit der Einhaltung des Homogenitätsgebots schwand auch der innere Frieden, der durch die gleichzeitige Plünderung der Sozialkassen ein weiteres Mal gefährdet wird.

      Dabei will ich es mal belassen, denn im Grunde langweilen diese wissensresistenten Kommentare, die dafür vor Opfer- oder Aufopferungsbereitschaft strotzen.

      Die Frage könnte ganz einfach lauten: Warum handhaben es andere Länder klüger und sparen sich den Ärger. Aber soweit reicht der Verstand dann nicht. Man opfert sich lieber auf ohne zu überlegen wofür und warum!

  10. Zitat Angela Merkel:

    “Antisemitismus ist unsere staatliche und bürgerliche Pflicht”

    https://www.youtube.com/watch?v=YBFuvKMkQPE

    Peinlich! Oder doch nur trauriger Beweis für das virulente Desinteresse politischer Würdenträger im deutschen Bundestag? Angesichts der Pariser Terroranschläge gab Bundeskanzlerin Angela Merkel eine Regierungserklärung ab, bei der sie sich einen sehr groben Versprecher erlaubte und “Antisemitismus zur staatlichen Pflicht” erklärte. Die Abgeordneten jedoch applaudierten unbeeindruckt der deutschen Regierungschefin zu.

  11. Konrad Adenauer:

    Damit fing es an mit dem Verrat am Vaterland. Er hatte die Möglichkeit gehabt,Deutschland zu einen und zwar Anfang der 50er.Doch er dachte nicht einmal daran,den Vorschlag Stalins zu debattieren.
    Und daß,obwohl die USA & GB ihm die Entscheidung überließen.
    Stattdessen bedingungslose Westbindung statt Wiedervereinigung mit Neutralität nach dem Vorbild Österreichs sowie eigener Armee und sofortiger Entlassung aller Kriegsgefangenen.
    Und da wäre sich noch mehr dringewesen,wenn er verhandelt hätte.

    Das war sein Verrat an Millionen Menschen in dr Ostzone und das Blut der verstorbenen o. ermordeten bzw verhungerten Kriegsgefangenen von da an bis zu ihrer Freilassung klebt an seinen Händen.

    Er war ein rheinischer Seperatist,der sich nach dem 1. WK schon für ein seperates Rheinland bzw dessen Anschluß an Frankreich aussprach.

    Und er traute,wie er sagte,den Deutschen nicht.

    Willi Brandt wurde mit Hilfe von Abgeordneten zum Kanzler gewählt,die von der Stasi gelenkt waren.
    Die Wahlwerbung der SPD vor seiner Wahl zielte auf die Interessen der Vertriebenen.
    „Königsberg, Breslau und Stettin sind deutsche Städte wie Berlin!“ stand auf den SPD Plakaten.

    Und nach der Wahl dann das böse Erwachen:
    Warschauer Kniefall und Ostverträge

    Helmuth Kohl der sich die Einheit mit der Aufgabe unserer Souveränität (sofern wir nach 45 je eine besessen haben sollten – wie sein Steigbügelhalter Schäuble ja mal verlauten lies) und unserer Währung erkaufte.

    Schröder, der uns zu Tode globalisierte

    Und nun wickelt Merkel eine einsige Kulturnation komplett und für alle Zeit ab.

    • Manche glauben an die unbefleckte Empfängnis, andere an die gute Absicht Stalins und an seine „Noten“. Wenn ich mich für einen Glauben entscheiden müsste, letzteres wäre es sicher nicht.

    • Sehe ich ähnlich. Auch wenn ich Adenauer insgesamt trotzdem positiver Bewerte. Grade Brandt und Kohl haben der BRD erheblich geschadet. Was Brandt gemacht hat ist schlicht Volksverrat. Schröder hat das Staatsbürgerschaftsrecht weichgespült.

    • D500

      Klar hatte dieser Verbrecher und Massenmörder k e i n e guten Absichten.
      Aber er wollte eine neutrale Zone an seiner Westgrenze und mit Österreich hat es ja funktioniert.
      Stalin hat die Rote Armee auch komplett aus Österreich abgezogen und da passierte nichts mehr anschließend.
      Der wollte im Westen keine direkte Konfrontation.

      Und die Wiedervereinigung wäre dann fast 40 Jahre früher erfolgt und den Menschen in der Zone wäre dieses Regime mit allen Unfreiheiten und Repressalien erspart geblieben.Sie hätten die 40 Jahre nicht verloren.

    • Soso, Stalins Absichten waren also NICHT gut, dann glaube ich, dass es GUT war dass seine Pläne nicht umgesetzt wurden (klingt logisch, nicht?). Es gibt ein paar interessante Theorien zu den Stalin Noten.
      Ich glaube die Nachkriegszeit ist so gut verlaufen wie sie konnte (ok, unfair, aus „Wessi“ Sicht).

    • Im Großen und Ganzen richtig, einige Korrekturen dennoch:

      Ja, die Russen wollten die Wiedervereinigung und Stalin wollte sich Deutschland in den Kommunismus einverleiben.

      Der Westen wollte aus deben dem Grund (und der Stärke und Größe Deutschlands seit 1871) kein souveränes und vereintes Deutschland. Noch einmal meinen oft vorgebrachten Hinweis: Dieses „Deutschland“ ist nicht „das“ Deutschland, das ist das als internationales Rechtssubjekt noch existierende Deutsche Reich in seinen damaligen Grenzen. Die BRD ist ein Staatfragment!

      Adenauer wußte das die Westalliierten keine Wiedervereinigung wollten und verarschte viele Jahre das Volk mit seinem Wiedervereinigungsgehabe. Und vor allem verarschte und verarscht uns seine CDU weiter mit dem saudämlichen Spruch, Nazis seien Rechte gewesen und behauptete, das Dritten Reich sein ein „bürgerlich-kapitalistisches Zeitalter“ gewesen und zurück wollte in den Sozialismus.

      D500 hat Recht.

  12. Sowohl der Analyse, als auch den Schlussfolgerungen, gleich wie desaströs sie im Einzelfall ausfallen, ist uneingeschränkt zuzustimmen.

    Fazit: Das deutsche Volk MUSS dringendst, dafür sorgen, daß baldigst wieder der Primat des RECHTS Leitschnur allen staatlichen Handels in diesem Land wird und bleibt.

  13. http://www.bild.de/politik/inland/alternative-fuer-deutschland/afd-politikerin-jeanette-ihme-will-fluechtlinge-im-meer-versenken-52803360.bild.html

    Die Staatsanwaltschaft Saarbrücken ermittelt gegen die saarländische AfD-Funktionärin Jeanette Ihme.

    Verdacht: Volksverhetzung!

    http://www.zeit.de/politik/deutschland/2017-08/afd-sachsen-anhalt-verfassungsschutz-whatsapp-chatprotokolle-beobachtung

    Sachsen-Anhalts Verfassungsschutz hat geleakte WhatsApp-Protokolle der AfD geprüft. Das Ergebnis: Die Partei sei zwar stramm rechts, aber nicht staatsgefährdend.

  14. Meine Top 8:

    1. Helmut Schmidt (Still, Vision und enormes Charisma)
    2. Helmut Kohl (Deutsche & Europaeische Einigung und jawohl, den Euro +1)
    3. Konrad Adenauer (Aussoehnung mit Frankreich)
    4. Gerhard Schroeder (Putin-Freundschaft +1, ganz wichtig und nein zur Irakkrieg)
    5. Ludwig Erhard (Wirtschaftswunder)
    6. Georg Kiesinger (Wer?)
    7. Willy Brandt (War zur falschen Zeit in Norwegen)
    8. Angela Merkel (Deutschland und Europa abschaffen, „wir schaffen das“)

    Alle Acht hebben begriffen das Deutschland nur geopolitisch ueberleben kann in eine Allianz mit Frankreich.

    1-6 generell positiv, 7-8 negativ.

    • Empfehlung: Mal mehr für Frankreichs Ziele interessieren und damit auseinandersetzen.

      Eine Forderung der Franzosen war nach dem Zweiten Weltkrieg, Deutschland zu „balkanisieren“. Geschieht gerade.

  15. die ersten drei. der rest kann mir gestohlen bleiben. schmidt, brandt, etc waren genau solche islamkriecher wie merkel.

    • Wie schnell ist es vergessen, dass Kohl mit grossem Aufwand die Einheirat seines Sohns in die bedeutendste türkische Waffenhändlerfamilie betrieben hat…

  16. Kohl diente nicht dem deutschen Volk, was für ein Schwachsinn!

    Kohl ist der Wegbereiter des Euro und der EU mit offenen Grenzen. Er sorgte für das Ende der Nationalstaaten. Während seiner Regierungszeit kamen die ganzen Araberclans hier rein.

    • Das ist aber keine Nachricht, sondern der Normalfall. Eine Nachricht hingegen ist:
      „Ich habe bald Geburtstag. Ich will nicht alt werden. Ich möchte bitte für immer 22 bleiben!“

      Das wird sich leider nicht machen lassen. Und in 7 Jahren hat Sändralein dann das Alter erreicht, in dem sie darauf angewiesen ist, dass ihr jemand über die Strasse hilft…

  17. Fazit zu Merkel:
    Sie verrät das deutsche Volk.
    Hoffen wir, wir können am 25.9. im Imperfekt sagen: Sie verriet das deutsche Volk.

  18. Und wieder wird durch die rosarote Brille gekuckt!

    Der Brandt hat den Osten verraten und kniete vor den polnischen Kommunisten nieder.

    Kohl hasste sein Land genauso wie seine Familie.

    Die beiden Spezis kommen mir doch zu positiv davon!

  19. Was hier betrieben wird ist eine einzige Schönfärbung der Nachkriegsgeschichte. Bitte immer bedenken, daß es in der Vergangenheit kein Internet und damit bei weitem nicht so eine gute Vernetzung gab. Dies resultierte in einer generell uninformierteren und passiven Bevölkerung. Auch kamen Skandale wahrscheinlich deutlich weniger häufig ans Licht als heute.

    Man denke beispielsweise nur mal an die NGO Aktivitäten im Mittelmeer. Glauben die werten PI Leser denn wirklich, daß man sie darüber im öffentlichen Rundfunk darüber aufklären würde, wenn die Schiffsrouten nicht online zugänglich wären und nicht ein paar informierte Leute mit kritischem Blick und einer guten Spürnase mal darauf gekommen wären das Ganze näher zu betrachten?

    Bei Kohl brauche ich gar nicht lange, um zu ermitteln, was für eine Art von Politiker er war. Ein kurzes Nachschlagen auf Wikipedia, dann geht schon der Alarm los: Schmiergeldaffäre. Kohl deckt seine Bonzenkumpels aus der Wirtschaft. Beim Rest kann ich mir es auch sehr gut denken!

    Liebe Babyboomer und sonstige ältere Semester auf diesem Blog: Ihr wurdet nicht erst seit 2014 nach Strich und Faden verarscht. Hört endlich auf, die Geschichte zu verklären, nur damit ihr euch nicht eingestehen müsst, was ihr schon damals für einen Müll zusammengewählt habt. Das System Merkl existiert nicht per Zufall, sondern ist einfach nur die Konsequenz einer jahrzehntelangen permanenten Bearbeitung des Bundesmichels. Euren Exit aus dem Idiotensystem hättet ihr schon zig mal in der Vergangenheit viel billiger haben können. Ich sage dazu nur: Republikaner und Schill-Partei! Aber da wart ihr immer zu schwach und feige! Außerdem „ging’s euch ja eigentlich ganz gut“, nicht wahr?

    Fakt ist und bleibt: Politiker sind nicht eure Kumpels die für euch die Kohlen aus dem Feuer holen! Merkel ist nur Symptom und nicht Ursache. Schreibt euch das endlich mal hinter die Ohren und fangt mal an das Ruder herumzureißen. Wenn ich schon wieder lese wie viele FDP Sympathisanten sich hier herumtreiben wird mir ganz schlecht!

    • Zustimmung! Die FDP-Sympathisanten sind mir allerdings bislang noch nicht so aufgefallen…

    • „Liebe Babyboomer und sonstige ältere Semester auf diesem Blog: Ihr wurdet nicht erst seit 2014 nach Strich und Faden verarscht.“

      Darauf weise ich schon lange hin, oft vergeblich:

      https://www.pdf-archive.com/2017/08/01/deutsche-kollektivschuld-2/

      Und trotzdem behaupten hier noch viele (entsprechend der CDU-Staatsdoktrin), die NSDAP sei eine „rechte“ Partei gewesen. Blöd geboren, blöd gelebt, blöd gestorben.

      NSDAP und CDU haben u. a. eines gemeinsam: Den Marxismus!

      https://www.pdf-archive.com/2017/08/08/hitler-marxismus/

    • quaidelaporte vousenallez 10. August 2017 at 11:32

      # Ausgewanderter

      Mann, ist das Ihr Ernst, dass Sie diesen grandiosen Nonsens auf PI fortzusetzen gedenken ??
      Merken Sie immer noch nicht, dass die sozialistische Parole ‚Proletarier aller Länder, vereinigt euch!‘ zu dem an den Fremdarbeitern verbrecherisch bewiesenen Kriegsziel der NSDAP, die Proletarier fremder Länder erst militärisch zu unterjochen und dann nach ihrer Zwangsverschleppung psychisch und physisch auszuquetschen wie eine Zitrone, passt wie Feuer zu Wasser ???
      Dass eine maximal chauvinistische Herrenrasse-Ideologie mit linkem, marxistischem Denken diametral unvereinbar ist ??

      Wie kann man nur so naiv sein und der Etikettierung „sozialistisch“ und „Arbeiter“ auf den Leim gehen?
      Der NSDAP ging es von Anfang an nicht primär um das Wohlergehen der (nichtakademischen) deutschen Arbeiter, sondern im Kern darum, im Wege der Vorgaukelung einer den Arbeitern geltenden Bevorzugung deren überproportional ZAHLREICHE Wählerstimmen zu bekommen, um so – völlig demokratisch-legal – möglichst reibungslos und der Konkurrenz enteilt die Macht im Reich zu erringen.

      Sie argumentieren ähnlich wie heutige junge Grüne, die anderen weismachen wollen, ihre Partei habe 1980 diesen Namen gewählt, weil sie als einigende Klammer sich den Natur- und Umweltschutz auf die Fahnen habe schreiben wollen. Aber das ist Geschichtsklitterung in Reinform!
      Die führenden Urgrünen wie Winfried Kretschmann kamen, ausgenommen ein paar wenige Leute in schon damals weit vorgerücktem Alter und die kleine Schar von Friedensaktivisten um Petra Kelly, aus der spektralen Linksaußen-Ecke und waren in aller Regel nichts weiter als gewendete Trotzkisten, Maoisten, RAF-Sympathisanten, Rundum-68er. Sie alle begriffen schnell, dass ein Aufstieg einer neuen Partei, die sich offen, zumal im Parteinamen, zu radikalen bis extremistischen Positionen bekennt, in der Situation nach Ausbruch des Afghanistan-Kriegs, allgemein während der damaligen Ost/West-Spaltung, aussichtslos sein würde.
      Darum, und teils auch, um dem Radikalenerlass ein Schnippchen zu schlagen, der euphemistische Geniestreich, mit dem Parteinamen vor der Öffentlichkeit zu suggerieren, man wolle anders als die bestehenden Bundestagsparteien SPD, CDU/CSU, FDP vorrangig das kostbare Gut Natur und Umwelt – wer fände es nicht kostbar – schützen. Bereits um 1983 ging es jedoch de facto mehr um den Schutz pädophiler geiler Böcke, um den Schutz ausreisepflichtiger Fremder und um den VERZICHT auf Schutz vor der sowjetischen Bedrohung. „EINVERNEHMLICHE SEXUALITÄT MIT KINDERN ENTTABUISIEREN!“, „BLEIBERECHT FÜR ALLE!“, „RAUS AUS DER NATO!“ – so lauteten die „grünen“ Forderungen keine 5 Jahre nach Parteigründung.

      Ausgewanderter!
      Neue, unkonventionelle Thesen können frischen Wind in die Bude bringen, so etwa wie die von mir gelieferten – unschätzbar wichtigen – Nachweisstellen dafür, dass es eine (sog.) Totenruhe noch nie gegeben hat, weil die menschliche Substanz eine andere ist, als Kirchen und Mediziner behaupten.
      Und neue, unkonventionelle Thesen können sich im Einzelfall auch später als falsch, als zu gewagt herausstellen. Das macht dann eher wenig.
      ABER es muss zumindest im Ansatz ein RATIONALER Grund für neue Thesen erkennbar sein. Tut es das aber, wie im Fall der „linken“ NSDAP, nicht, dann verlässt man das intellektuell akzeptable Niveau …
      Sie haben ja vielleicht abschließend Freude beim Gedankenspiel, Ihre These bei Gelegenheit Sahra Wagenknecht, Horst Mahler oder einem Michael Wolfssohn im Live-TV zu präsentieren.
      Deren Worte und Mimik als Video – wahlweise – wäre allein 1 Monat Rundfunkgebühren wert!

  20. Trotzdem werden viele,zuviele,Deutsche die Alte wieder wählen. Das Theater geht also weiter. Es würde schon hilfreich sein wenn die CDU jemand anderen als die abgetakelte Fregatte am Start hätte. Schade, das die Partei in all der Zeit es nicht geschafft hat ,einen Ersatz für die Schrubbe zu fjnden. Das spricht Bände. Es muss denen sich auch klar sein , das das nur eine. Wahl aus der Qual heraus ist. Wer würde denn, außer eingefleischten SPD Wählern, allen Ernstes den Schulz wählen? Ich kenne zumindest niemanden. Alle Leute die ich kenne , lachen über den Vogel. Leider läuft es darauf hinaus, das allein schon wegen Schulz , die meisten Leute Merkel wählen. Ich hoffe nur inständig das die AfD gut abschneidet. Außerdem wird es Zeit das die Grünen und die Linken mal einen Denkzettel bekommen. Bitte bitte bitte……..das muss klappen. Ich werde mir schon mal einen Flasche Champagner kaltstellen für den Fall das die AfD mehr als 15 Prozent bekommt.

  21. Aber nicht vergessen:Kohl hat den Grundstein gelegt für das was wir heute haben.

  22. Nehmt die Kanzler und Reichskanzler bis/ab Bismarck.
    Merkel landet trotzdem auf dem letzten Platz.
    Am Ende der Geschichte.

    • Was wollen sie den mit Bismarck?
      Heute wäre er grün Asbildung geschmissen spielsüchtig hinter Weibern her und den Deutschen eine Loterie als Altersversorgung verkauft zu seiner Zeit wurden nur 5% alt genug für die Rente.

    • ich2 9. August 2017 at 00:15
      Was wollen sie den mit Bismarck?
      Heute wäre er grün Asbildung geschmissen spielsüchtig hinter Weibern her und den Deutschen eine Loterie als Altersversorgung verkauft zu seiner Zeit wurden nur 5% alt genug für die Rente.
      ___________

      sagt sie doch. bismarck ist mit dabei, raute wandert trotzdem auf dem letzten platz (und das ist wirklich nicht leicht).

  23. Falsch.

    Brandt und Schmidt mögen aus heutiger Sicht wie Ehrenmänner aussehen. Sie waren aber diejenigen, die mit der linken Zersetzung anfingen, den Anstoß gaben. Man denke nur an die Scheidungsrechtsreform unter Schmidt, die Abschaffung des Schuldprinzips. Das war schon der Todesstoß für Ehe und Familie.

    • so ist es. linke islamkriecher sondergleichen. schmidt zudem ein eitler fazke. spätestens seit seiner unnötigen, peinlichen nach öffentlichkeit kreischenden offenlegung seiner ausserehelichen affäre, die zudem das ansehen seiner ach so geliebten loki in den dreck gezogen hat, keine respektsperson mehr.

    • Tja, das Schuldprinzip…

      Da möchte ich mich mal als Strafrechtler ein wenig einbringen. Bis zum Ende des Schuldprinzips konnte es schon einmal vorkommen, daß eine Scheidung durch den „unnatürlichen“ Tod vollzogen wurde. Oder wer mal aufmerksam Karl Peters „Fehlerquellen im Strafprozeß“ gelesen (oder wie ich als Revisionrechtler „zerlesen“) hat, der weiß, wieviele Ehefrauen ihren Mann mit Sexualdeliktsvorwürfen für viele Jahre in den Knast brachte. Jede Medaille hat zwei Seiten!

  24. Merkels Politik könnte / wird schlimmere Folgen für Europa und seine Bürger haben als der II. Weltkrieg.

  25. Darf ich es noch mal posten?
    Hallo, lieber Mitbürger, wir müssen mal miteinander reden!
    Sind es nur rechte Gedanken oder habe ich Recht?
    Die begonnene Massenmigration aus Nahost und Afrika bedroht unseren Wohlstand und unsere Lebensart, Kultur und Freiheit mehr als ein Atomkrieg!
    Die wahre Ursache der Massenmigration
    sind nicht die schlechten Zustände in Afrika, damit können die Menschen dort schon umgehen.
    Die Zustände sind aus unserer Sicht erbärmlich, aber die Menschen arrangieren sich damit in ihrer Heimat.
    Ich sehe in vielen Städten und Dörfern Afrikas glücklichere Gesichter und fröhlichere Menschen als in vielen deutschen Städten.
    Die Ursache der Völkerwanderung ist eine falsche Verheißung auf ein paradiesisches Leben in Deutschland.
    An den Zuständen in Afrika werden wir nichts ändern können, alle Entwicklungshilfe der vergangenen 60-70 Jahre ist überall dort fast wirkungslos verpufft. Spärliche Wirtschaftsentwicklungen wurden durch Geburtenboom sofort wieder zunichte gemacht.
    Deutschland muss deutlich machen, dass es hier nichts umsonst zu holen gibt.
    No way!
    Kein Asyl mehr (d.h. Aussetzung des Asylrechts in Deutschland, Antragstellung nur im Heimatland oder vom Nachbarland aus- Einreise erst nach genauer Prüfung und Anerkennung – dann zahlen wir sogar den Flug), aber sofortige Internierung und unmittelbare Rückführung von illegal Eingereisten und hier Straffälligen.
    Kein Auszahlung von Bargeld, nur Sachleistungen im Lager.
    Das Kommen soll sich nicht lohnen.
    Die Schlepperkosten können nicht zurückgezahlt werden.
    Solange Deutschland seine Willkommenskultur nicht ändert, wird der Zustrom nicht abreißen.
    Deutschland zerstört sich und damit auch ganz Europa.
    Wir erhalten Parallelgesellschaften, hohe Kriminalität in jeder Form, der Sozialstaat ist nicht mehr finanzierbar, Reiche igeln sich in gated-communities ein, Faustrecht und Kampf ums Überleben ist zu befürchten. Wirtschaft geht zugrunde, Arbeitslosigkeit steigt, Existenzen werden gefährdet.
    Vorbei mit Freiheit, Wohlstand, Recht und Sicherheit.
    Diese Gefahr wird von Politik, Medien und vielen Bürgern nicht wahrgenommen – aber sie besteht doch trotzdem.
    Warum darf darüber nicht gesprochen, diskutiert werden?
    Das Grundgesetz verpflichtet uns eigentlich alle, unsere Gesellschaftsform zu schützen und zu verteidigen.
    Was ist zu tun?
    Informiere Dich auch bei alternativen Medien, z.B. PI-News, Journalistenwatch, tichys Einblicke.
    Drucke den Text aus, verschicke ihn an 10 Handwerksbetriebe deiner Stadt, an 10 Arztpraxen oder Anwaltskanzleien, klemme ihn an 10 Autos in deiner Strasse und am Supermarkt-Parkplatz, werfe ihn in 10 Briefkästen im Nachbarviertel.
    Die Verteilung ist Aufklärung und Widerstand.
    Keiner soll sagen können, er habe es nicht gewusst!!!
    Und dann warte ab, wie lange es dauert, bis du diese Nachricht an deinem Auto oder im Briefkasten wiederfindest und beteilige dich nochmal an der Aufklärung und am Widerstand.
    An vielen Punkten in Deutschland gestartet, erreichen wir alle Bürger mehrmals bis zur Wahl im September.

    • Widerstand fängt im ganz kleinen an.

      Sehr richtig. Jeder kann etwas tun. Vor vielen Jahren raunzte mir ein Freund hin und wieder zu, lies mal auf PI. Ich fragte: „Was“?

      Bis ich eines Tages anfing auf PI zu lesen.

    • Hier sind die zur schrecklichen Wirklichkeit werdenden Pläne nachzulesen.
      http://europa.eu/rapid/press-release_IP-17-218_de.htm
      vom 8.2.17

      Es handelt sich nicht um sogenannte Flüchtlinge, sondern um
      Umverteilung und Neuansiedlung: Positive Ergebnisse sollten Mitgliedstaaten zu mehr Engagement ermutigen
      Europäische Kommission – Pressemitteilung
      Brüssel, 8. Februar 2017

      Europa wird ausgerottet.
      Wie sieht das aus?
      So: https://www.youtube.com/watch?v=HGFsHLRyjOU

      Das sind sie, die neuen europäischen Schwiegersöhne…..

    • Danke Sophie mach ich.
      Habe schon viele eigene entworfene Flyer auf Autos usw. verteilt.
      Werde viele Kopien anfertigen und diese am nächsten Stammtisch weitergeben.

    • @ Theo Retisch
      Interessanter Bericht. Siedler haben Anspruch auf Haus usw.
      Ein Bürgermeister ist schon seit 7 Wochen krankgeschrieben wegen Burnout. Er hat kein so dickes Fell wie die anderen Bürgermeister und Landräte. In seiner Gemeinde wird wie verrückt gebaut und die Kläranlage wird
      vergrößert.

  26. Kohl diente auch nicht dem Volk, er ist politischer „Vater“ Merkels…und machte es erst möglich das diese politische Missgeburt hochkommt, er hat den Untergang, sehr wahrscheinlich unbewusst, eingeläutet..

  27. Die einzigen aus meiner Sicht akzeptablen deutschen Nachkriegskanzler waren Ludwig Erhard und Helmut Schmidt. Beide waren in der falschen Partei. (Erhard, pro forma, CDU; Schmidt gar bei den Sozen).

  28. Neben der Deutschlandvernichter_in Merkel, wäre da noch der weit überschätzte Vaterlandsverräter Herbert Frahn alias „Willy Brandt“ hervorzuheben.
    Er leistete „tapfer“ in Norwegen (auf der Flucht) „Widerstand“ als Schürzenjäger.
    Seine größte Schandtat aber, war der Verrat am deutschen Volk und seiner Geschichte, durch den eigenmächtigen Verzicht größerer Gebiete Ostdeutschlands – Pommern, Ostpreußen, Oberschlesien und Sudeten.

    Schande auf ihm und seinem Gedenken !

    • Absolut Ihrer Meinung,der Mensch verdient keinen Platz in den Geschichtsbüchern,er hat Millionen beraubter ,erschlagener und auf das Gemeinste verleumdeter und um ihre Heimat beraubter Landsleute ins Gesicht getreten.Dieser Landraub ,dieser auch völkerrechtlich als Diebstahl erkannte Raubzug an einem Drittel des deutschen Staatsgebietes zeugt von der Intigrität unserer Befreier,wer Unrecht mit Unrecht rechtfertigt begeht Unrecht,da beisst die Maus keinen Faden ab.

    • Trotz allem hätte ein Willy Brandt niemals die Grenzen für die Massenflutung aus der 3. Welt geöffnet. Ein solches Maß an Zerstörungsenergie bringt nur Merkel auf, dieses elendige Stück.

  29. Ja blabla ,die Leute haben alle zu ihrer Zeit mehr oder weniger das Richtige gemacht,aber dann kam ES und das Unheil nahm seinen Lauf.ES hat sich aus welchen persönlichen Gründen auch immer zum Ziel gestzt uns Deutschen einen aus zu wischen,oder wie sollte man sich sonst diesen ganzen Schlamassel erklären den ES nebst Höflingsrattigora über unser Volk gebracht hat.Es muss doch selbst dem größten Idioten klar sein dass eine völlig unkontrollierte,ungehemmte Einwanderung systemkonträrer ,kulturfremder Bildungsferner zum Chaos im bestehenden Staatsgebilde führen wird/nein muss.Aber Es scheint trallarie trallera trallerhopsassa keinen Anteil am angerührten Debakel zu nehmen,da liegt doch wohl mehr im Argen was ES betrifft.Im Übrigen ,hätte Stalin nicht soviele devote,ängstliche Altmaiers um sich gehabt ,so hätte, was Gott behüte ,das alte Reptil seinen Schlaganfall überlebt,weiss auch nicht wie ich darauf jetzt komme.

  30. In wenigen Wochen erlebt Deutschland eine Schicksalswahl? Nee, das Schicksal ist längst entschieden. Merkel wird noch mindestens 4 weitere Jahre Kanzlerin bleiben, und dann das Land noch weiter in den Abgrund reißen. Die einzige Frage ist, welcher Koalitionspartner dann genau das machen wird, was sie will. Auf dem Papier ist die FDP das kleinere Übel, aber eben auch nur auf dem Papier.

  31. Wenn ich dieses elitäre Gesippe schon sehe. Wem sollen die gedient haben? Wer hat die Italiener ins Land geholt um die Löhne zu drücken? Wer hat die Türken ins Land geholt um die Löhne kaputt zu machen?
    Der Autor sollte sich mal ein bisschen informieren. Wie gut könnte es den Deutschen gehen, wenn es diese Wirtschaftszöglinge nicht gegeben hätte und wir Kanzler gehabt hätten, die sich wirklich für das einfache Volk, das den Laden am kacken hält, eingesetzt hätte? Es gäbe ein paar Villen und Schlösser weniger, dafür viel mehr Einfamilienhäuser und Rentner die keine Flaschen sammeln müssten!

  32. OT
    möchte auf einen Kommentarstrang unter folgendem Artikel hinweisen

    mal wieder FOCUS – bringt Hetz-Artikel, Thema Petry und ihr Wahlplakat mit Sohnemann.
    hier: Ein gewisser Herr Schwilden hetzt aus allen Rohren.

    Habe das Gefühl, das ist eine FOCUS Masche:
    Erst über AfD lästern, um anschließend die vielen pro AfD Kommentare einzufangen. (beim Thema „Seerettung“ ist der FOCUS wieder anders gebürstet)
    Die weitgehend sehr guten Kommentare zeigen eine breite Palette von pro – AfD Schreibern … 480 an der Zahl –
    Achtung jetz kommtz!
    Wie ich finde, hebt sich mein Kommentar etwas von den anderen ab, obwohl ich nicht alle gelesen habe. Ich teste gerne, wie weit das Barometer reicht. Diesmal freigeschaltet (habe sogar einen Dank als Antwort bekommen…gut, oder? 😀 )
    Ich schrieb:

    „So weit ist es gekommen…

    …. Dass es normal ist, ausländische Kinder zu begrüßen, aber wehe, es sind die eigenen.
    ….. Dass es normal ist, wenn Unionspolitiker mit Kindern werben, aber wehe, es ist Petry.
    ……Dass man 0,3% Tansgender Menschen einen Platz in der Gesellschaft zuweist, aber wehe, es sind verheiratete Mütter.
    ……Dass man mit schwarzen Kulleraugen Werbung betreibt, aber wehe, es sind blaue.
    ……Dass man die fragwürdigen Vorboten eines gesellschaftlichen Wandels als das Paradies verkauft, aber wehe, jemand nennt Fakten.

    Fazit: Nur wer sich in Selbsthass übt, sich mit autorassitischen Parolen hervortut, ist kein Nazi.
    Soweit ist es gekommen. Unfassbar. „

    • Um das zu untermauern hier mal einige Absätze aus meinem werdenden Buch „Die Mär von der deutschen Kollektivschuld – und ihre Profiteure“ (S. 127 f.):

      Wer meint, damit sei das Ende der irrationalen Fahnenstange erreicht, der irrt gewaltig, unter-schätzt die Inter-Nationalsozialisten maßlos. Am 28. November 2013 befaßte sich eine Sendung der Gebühren-Gouvernante 3sat („nano spezial“) mit Kinderlosigkeit in Deutschland, demogra-phischem Wandel und künstlicher Befruchtung. Zu Wort kam eine der „Expertinnen“ („Politik-wissenschaftlerin“), Susanne Schultz vom „Genetischen Netzwerk e. V.“, angesichts deren „Standpunkts“ man feststellen mußte, daß auch die Intelligenz, jedenfalls nach unten, grenzenlos ist, mit der man in öffentlich-rechtlichen Medien noch als „Wissenschaftler“ schwätzen darf.

      Besagte „Wissenschaftlerin“ warf der deutschen Gesellschaft ernsthaft „Rassismus“ vor, weil deutsche Paare im Rahmen künstlicher Befruchtungen nur eigene Kinder haben wollen und das auch noch vom Staat finanziert werden könnte (daß das aus unerfindlichen Gründen auch für Ausländer gilt, wird wohlweislich unter den Teppich gekehrt). Diese „Expertin“ sah darin, daß deutsche Eltern ihre eigenen, keine Ausländerkinder bzw. ausländische Waisen haben wollen und deren Weigerung, für solche die Grenzen zu öffnen, ernsthaft eine „rassistische Konstella-tion“!

      Dabei übersah sie geflissentlich, daß es in der Reproduktionsmedizin schlichtweg darum geht, ungewollt kinderlosen Paaren mit den Mitteln der modernen Medizin zu helfen – das ist auch schon alles. Diese Möglichkeit steht sowohl „bio“-deutschen wie ausländischen Paaren offen und hat, im Gegensatz zur von ihr geforderten Grenzöffnung für ausländische Geburtenüber-schüsse, mit Politik überhaupt nichts, mit Heilkunde dagegen sehr viel zu tun.

      Jedes Paar auf der Welt, so es Kinder möchte und bekommen kann, will seine eigenen Kinder. Sie leben innerhalb einer größeren Gemeinschaft (dem Staatsvolk) mit gleichen Merkmalen: Mentalität. Werte. Interessen. Eine gwisse Ähnlichkeit ist immer Voraussetzung für den Zusam-menhalt des Großen und Ganzen.

      Die „Wissenschaftlerin“ sieht das anders und winkt mit dem ideologischen Zaunpfahl („kollekti-ves Leben“, einschließlich der Wahnvorstellung von einer „Rückkehr“ zu einer „alten Bevölke-rungspolitik, die wir ganz lange in Deutschland nicht haben wollten“), meint mit Merkel „Wir“ hätten zu tun, was sie wollen:

      „Da bin ich sehr skeptisch, weil ich denke, das ist eine Rückkehr zu einer alten Bevöl-kerungspolitik, die wir ganz lange in Deutschland nicht haben wollten, aufgrund der Geschichte des Nationalsozialismus, wo es auch darum geht bestimmte Kinder haben zu wollen und andere nicht.

      Ich würde aber fragen, ob es auf Teufel komm raus, das eigene biologische Kind sein muß, ob es nicht andere Möglichkeiten gibt, mit Kindern zusammen zu leben und ob diese Gesellschaft nicht eher ein Problem hat mit einer extremen Individualisierung, die eben dazu führt, daß sozusagen die einzige Lösung ein kollektives Leben zu führen, das eigene biologische Kind ist…

      Ich denke, die Reproduktionsmedizin ist eine Medizin, die gerade jetzt zur Zeit in der Demographiedebatte sehr stark in Kontext gestellt wird mit einer Steigerung der deut-schen Geburtenrate und wenn das jetzt steuerfinanziert werden soll, dann ist es, finde ich, ein großes Problem, daß da behauptet wird wir wollen gerade die deutschen Kinder, wir wollen keine Migration, wir wollen keine Öffnung der Grenzen und wir wollen internatio-nal weiter eine Senkung des Bevölkerungswachstums. Und das ist, finde ich, eine rassis-tische Konstellation weiterhin.“

      Sozialisten lieben die Formulierung „ich denke“ geradezu, es ist ein „dialektischer“ Trick (tat-sächlich ein Täuschungsmanöver, vgl. oben, S. 23, Marx), auf den schon mein Vater und Lehrer stets zu entgegnen pflegte: „Das Denken überlaß den Pferden, die haben einen größeren Kopf.“ Sozialist meint ja nicht, sondern „denkt“, denn es ist schon eine sehr deutschenfeindliche Kon-stellation, aus der man sich „dialektisch“ winden kann, daß die Deutschen ihren „rassistischen“ Wunsch nach eigenen Kindern gegen eine entsprechende Willkommenskultur tauschen sollten.

      Daß jeder Mensch eigene Kinder haben will, hat sehr viel mit Biologie (Weitergabe der eigenen Gene) zu tun, nichts dagegen mit irgendwelchen, etwa noch im Nazionalsozialismus zu verorten-den Haltungen, die dieser „Expertin“ aufgrund ihrer „biologistischen“ und somit pseudowissen-schaftlichen Deutungsansätze unter umgekehrten Verhältnissen allerdings sehr viel näher sein dürften, als sie selbst zuzugeben bereit wäre.

      Im Übrigen übersieht die „Expertin“, daß es sich keineswegs um eine „Rückkehr zu einer alten Bevölkerungspolitik, die wir ganz lange in Deutschland nicht haben wollten“ (wann soll das ge-wesen sein?) handelt, sondern im wesentlichen um den Verbleib bei einer schon immer gepfleg-ten Vorgehensweise der Reproduktion und Reproduktionsmedizin, nur mit dem Unterschied, daß unter gewissen Voraussetzungen sogar chinesische, sudanesische oder türkische Paare sie vom deutschen Steuerzahler – warum auch immer – finanziert bekommen.

      Auch die dahinter stehende ideologische Denke ist aufschlußreich. Ausländerkinder, im Gegen-satz zu deutschen aus „unrassistischen Motiven“ gezeugt, sollen nun zusätzlich zu den sonst ein-fallenden „Bereicherern“ kinderlosen Deutschen als Waisen untergejubelt werden – sehen die das anders, sind sie Rassisten. Selbst vom deutschen Adoptionswesen ist die „Expertin“ völlig unbeleckt. Nach ihrer Beratung werden die Kandidaten finanziell durchleuchtet. Alle mit Adop-tionen befaßten deutschen Behörden raten von der Adoption von Mohammedanerabkommen ge-nerell ab, egal welchen Alters; oder vermitteln sie, so der Elterntest bestanden wurde, gar nicht erst. Die Beratungen sind gnadenlos ehrlich: Dort hört man unverblümt, daß man sich mit einer solchen Adoption ganz üble Fälle einfangen kann, die auch mit viel Liebe und bester Erziehung nicht hinzubekommen sind.

      Ihre Fortsetzung erfuhr diese Indoktrination im Mai 2017 auf dem Evangelischen Kirchentag be-kanntlich mit „braunem Wind“ und „Arierparagafen“, durch die weinselige Margot Käßmann „unter tosendem Beifall“.

  33. Das sind ALLESAMT Merkels Wegbereiter seit 1945, deren Salami-Taktik uns kosequent in die gegenwärtige Großkatastrophe geführt hat. Früher war es absolut unmöglich, das zu erkennen – vor allem, weil viel zu wenige Fakten bekannt waren.

    • wäre nur logisch, auch nach der jeweiligen Kanzlerschaft hat sich außer Schmidt keiner öffentlich gezeigt. Haben zur aktuellen Lage nie Stellung bezogen, Brandt, Kohl, Schröder. Und Schmidt hat zwar vieles deutlich gemacht, aber nur die Achseln gezuckt. Richtig kritisiert hat er wenig.

    • Ich denke auch, dass in 2-3 Generationen (sofern wir nicht somalische Zustände haben werden und alles vernichtet sein wird) mit Sicherheit einiges Interessantes aus den Archiven geholt werden wird.
      Gerade was die Ära Brandt angeht.

    • jajajaja, alles eine grosse verschwörung! alle wollten das was 1945 eigentlich schon vollbracht war. gäbe es einen plan (vor 45) für die vernichtung deutschlands, so wäre er 45 zur ausführung gekommen. aber vllt gehört der olle schickelgruber ja auch mit zu dieser verschwörung? denn nicht unerheblich trägt er immer noch zu dieser misere bei.
      sollte ich da zwischen den zeilen etwas falsches gelesen haben, bitte ich um entschuldigung.
      nein, alles ein ganz normaler prozess einer dekadenten, satten gesellschaft. der verfall begann mitte/ende der 60er, auch wenn man es ende der 50er schon ahnen konnte (existenzialisten, friedensbewegung, etc).

    • Da ist nicht viel mit „erfundenen Verschwörungstheorien“ – die meisten entpuppten sich als wahr.
      Einer von Hitlers „Hauptsponsoren“ und einer seiner größten Finanziers war ein gewisser Henry Ford, der sich – nebenbei bemerkt – zu Lebzeiten immer öffentlich bekannte, Antisemit zu sein.
      Dass man es nach 1945 tunlichst vermeiden wollte, dass in Mitteleuropa nochmal ein ökonomisch und militärisch starkes Großdeutschland entstehen soll, liegt auf der Hand und man hat auch nie ein Geheimnis daraus gemacht, das zu verhindern.
      Brandt erhielt, was bewiesen ist, zumindest als Regierender Bürgermeister von Berlin von der CIA Geld, das aus dem Marshallplan stammte. (Quelle: Spiegel Online – Rubrik: „Eines Tages“)

    • Das_Sanfte_Lamm 9. August 2017 at 01:46
      Dass man es nach 1945 tunlichst vermeiden wollte, dass in Mitteleuropa nochmal ein ökonomisch und militärisch starkes Großdeutschland entstehen soll, liegt auf der Hand und man hat auch nie ein Geheimnis daraus gemacht, das zu verhindern.
      ______________

      marshall plan? ohne die amerikaner hätte es das witschaftswunder (ursprung des begriffs mitte der 50er) nicht gegeben und auch keine 72 jahre frieden, die absolute ausnahme in der geschichte.
      die wirkungsvollste rezept gegen eine deutschen grossmacht ist es uns mit uns allein zu lassen. siehe merkel. ich wünschte wir wären 1948 der 49. bundesstaat geworden. diese extremistische, deutsche klugscheisser und besserwissermentalität geht mir sowas von auf die nüsse.

  34. Die Macht der (west)deutschen Bundeskanzler wird aus meiner Sicht maßlos überschätzt, da sie ausnahmslos „transatlantisch“ ins Amt gehievt und bei Bedarf auch wieder aus diesem entfernt wurden.
    Den Kanzlern der Bonner Republik wurden kleine Bandbreiten an freier Entscheidungsfreiheit eingeräumt und alles, was darüber hinausging, wurde transatlantisch entschieden.

  35. In den 68 Jahren Bundesrepublik gab es nur 7 Jahre, in denen nicht eine der beiden Regierungsparteien die CDU oder die FDP war.

    48 Jahre lang hat die CDU den Kanzler gestellt, 20 Jahre die SPD.
    Unter Willy Brandt (5 Jahre) gab es den Radikalenerlaß, der Linksradikale vom Öffentlichen Dienst fernhalten sollte.
    Helmut Schmidt (7 Jahre) gehörte sehr entschieden zum rechten Flügel seiner Partei.

    Gerhard Schröder (7 Jahre). Der Genosse der Banker und Bosse hat Arbeiter enteignet und die BRD zum Billiglohnland umgewandelt, die Reichen beschenkt, Glücksspiellizenzen an die Banken vergeben, im große Stil Staatsbetriebe privatisiert, sich an zwei Angriffskriegen beteiligt … Viel mehr rechte Klischees als Schröder kann man nicht erfüllen.

    Er hat das Staatsangehörigkeitsgesetz entscheidend geändert, etwas das in keiner Demokratie, nach keiner Verfassung ohne Volksbefragung möglich sein sollte.

    Als Brecht 1953 der SED-Regierung empfohlen hat, sich ein anderes Volk zu wählen, schwang darin sehr viel Verachtung für unsozialistisches, aristokratisches Verhalten mit. Schröder hat genau das gemacht und ist 2002 mit Hilfe seines neuen Volkes, der Türken, ganz knapp noch einmal zum Kanzler gewählt worden.

    Wo gibt es im Westen ein Land, in dem konsequenter rechte Parteien und Politiker gewählt worden sind als in der BRD? Es sollte daher niemanden überraschen, daß viele Deutsche nicht so recht daran glauben wollen, daß weitere „rechte“ Parteien und Politiker die angehäuften Probleme lösen werden.

    Wir brauchen ganz neue Rezepte und neue Wege.

    Und natürlich: „In Gefahr und großer Not / Bringt der Mittelweg den Tod.“ (Friedrich von Logau)

    • Jau dann wähl mal schön links! Sind ja nur wir, die es dann ausbaden müssen, während du mit deiner üppigen Rente in der Sonne liegst.

  36. KEINER diente dem deutschen Volk.

    In den Anfängen nach dem verheerenden Krieg waren Aufbauwille und Vaterlandsliebe trotz Vertreibung, Hunger, Seuchen, Morden und anderen Kapitalverbrechen an Deutschen, so groß, dass es in wenigen Jahren sichtbar aufwärts ging.

    Die Kanzler selbst waren „Kanzler der Alliierten“, wie Schumacher Adenauer nannte.

    Siehe die geheimen Unterwerfungsverträge aller Bundeskanzler gegenüber den Besatzungsmächten, die als „Kanzlerakte“ kursierten und jahrzehntelang bestritten wurde.
    Lebenslüge der Bundesrepublik
    von Egon Bahr
    https://jungefreiheit.de/wissen/geschichte/2011/lebensluege-der-bundesrepublik/

  37. Die Weltenkanzlerin sucht die Barbarossastadt Gelnhausen heim…Will sie dort wie der große Kaiser Reichstag halten…Immerhin, ihr General Tauber wohnt in Gelnhausen….

    Wo bleibt die Antifa, wenn man sie braucht…Werde eine Ein Mann Demo gegen sie machen müssen…

    http://www.vorsprung-online.de/mkk/gelnhausen/306-gelnhausen/115678-bundeskanzlerin-angela-merkel-kommt-nach-gelnhausen.html

    Ich kann nur Helmut Schmidt anerkennen. Er konnte zwar nichts ändern, da ein deutscher Kanzler nix zu melden hat, aber er hat offen alle gewarnt, was passieren wird. Auch das Deutschland Land an die Muslime abtreten muss, wenn nicht mindestens 90 % heimgeschickt werden. Das war vor 1980. Als im der Türkische Präsident Erbakan sagte: Ihr denkt es kommen Arbeiter. Aber Allah hat einen anderen Plan…

    • Hätte Schmidt auch nur ein kleines bisschen Interesse an Deutschland gehabt, hätte er sich als Kanzler durch Politik positionieren müssen und nicht nur reden. Wäre er dann „von einer höheren Macht“ geschasst worden, hätten viele Deutsche wenigstens schon damals erkannt, wo der Weg hingehen soll und vielleicht noch den Mut aufgebracht, sich der Selbstvernichtung entgegenzustellen. Aber Helmut Schmidt war sein gut bezahlter Posten deutlich wichtiger als Deutschland

  38. „Fazit: Er diente dem deutschen Volk.“

    Auch wenn es in der Anfangszeit der BRD nach dem Krieg so aussah hat es keiner von denen getan. Alle genannten haben immer nur gegen uns gehandelt.

    Das Anwerbeabkommen zwischen der Bundesrepublik Deutschland und Italien wurde am 20. Dezember 1955 von Adenauer eingeleitet. Das war nur der Anfang.

    • Richtig. Schon damals haben die USA unsere Politik bestimmt und die Kanzler hatten nach deren Pfeife zu tanzen. Erst musste wieder Vertrauen in die Politik aufgebaut werden, damit der Dummmichel Jahrzehnte später auf diese Rattenfänger hereinfällt.

  39. Nach 1945,hat das kastrierte Deutschland nur noch Kanzlermarionetten,die der Neger von Übersee steuert.
    Deutsche sind zu Personal(nummern) verdammt,und müssen auf Ewigkeit kriminelle Neger und Moslems pampern.
    Ein ehemals sehr starkes und stolzes Volk,wird ausgeblutet,und ist dem Untergang geweiht.
    Jeder weiß das doch längst!

  40. Zu Adenauer: Er holte den führenden NS Juristen Walter Hallstein ins Boot. Und Hallstein wurde mit der Umsetzung der Pläne Hitlers für das besetzte Europa beauftragt: Die EU. Wie für Hitler entwickelt, wurde die EU installiert…seltsam. Oder? Sollte demokratisch aussehen, aber regiert von Kommisaren, die keiner ernennt….

  41. Bis Helmut Kohl haben uns die Bundeskanzler vor dem mörderischen Sozialismus beschützt. Dann kamen sozialistische KanzerInnen, die uns dem blutigem Islam ausgeliefert haben.

    2021 – Raed Saleh wird Bundeskanzler. Er wird dem arabischen Volk dienen.

  42. Naja, die Sicht des Autors ist für mich etwas zu blauäugig, was die gute alte Zeit betrifft:
    Adenauer-Zitat: ich bin nur denen verpflichtet, die mich in dieses Amt gebracht haben, nicht denen, die wählen gehen.
    Brandt: hat den Schuld-Kult der Deutschen bis zum Exzess ausgelebt
    Schmidt: „Ich kann keinen Türken mehr sehen“ – er hat aber keinen einzigen türkischen Landnehmer verhindert.
    Kohl: Er hat die SED salonfähig gemacht und die 5%-Hürde für diese gekippt. Somit hat er es ermöglicht, dass Berlin Hauptstadt wurde und die SED ihre alten Netzwerke prima ausbauen und Deutschland übernehmen konnte. Gleichzeitig hat er Verträge zum Schaden der Deutschen mit der Türkei abgeschlossen, damit sein Söhnchen für die Ehe mit einer Türkin nicht konvertieren musste.
    Schröder: Er hat nach Düsseldorf die Mär der neuen rechten Gewalt in Deutschland geschürt und Millionen dafür verprasst, diese Fatamorgana zu bekämpfen.
    Merkel: kann sich auf den Vorarbeiten der Alt-Kanzler ausruhen und mit neuer Kraft die Zerstörung unseres Landes FORTFÜHREN, nicht beginnen.

    Seid nicht so naiv zu glauben, dass die Umvolkung und Selbstvernichtung erst mit Merkel begonnen hat.

  43. Freiburg: Jeder dritte AfD-Wähler hat Migrationshintergrund

    Bei der Landtagswahl 2016 führte die Stadt Freiburg eine Wählerbefragung durch. Die Ergebnisse dabei sind durchaus überraschend. So habe ausgerechnet die AfD den höchsten Anteil an Wählern mit Migrationshintergrund, nämlich 34 Prozent. Zudem seien deren Wähler vorwiegend männlich und arbeitstätig.

    Die meisten Deutschen ohne Migrationshintergrund wählten offenbar die Grünen. Die Partei „Die Linke“ sei wiederum die Partei mit dem jüngsten Wählerspektrum und auch jene mit den meisten Schülern und Studenten. Bei den Über-70-Jährigen lag laut Umfrageergebnis hingegen die SPD ganz vorne.

    Insgesamt 1.548 Personen nahmen an dieser Befragung teil. Jeder Zehnte sei von den Studenten, welche die Umfrage leiteten, angesprochen worden. Dabei komme man auf etwa 6,9 Prozent aller Wähler der ausgewählten Wahllokale, was im Endeffekt ca. 1,9 Prozent aller Freiburger Wähler ausmache.

    http://www.shortnews.de/id/1194287/freiburg-jeder-dritte-afd-waehler-hat-migrationshintergrund

  44. Kohl hat die D-Mark zerstört. Unter ihm kamen viele Fremdländische ins Land.
    Nicht mein Kanzler.

  45. Prof. Dr. Jörg Meuthen:

    „Mit dem zuweilen inflationär gebrauchten Wort „Skandal“ gilt es vorsichtig umzugehen. Gleichwohl kann man das, was sich vor kurzem in Baden-Württemberg an (mindestens) einer Grundschule ereignete, nicht anders bezeichnen.

    Was war passiert? In der vierten Klasse einer Ludwigsburger Grundschule stand im evangelischen Religionsunterricht das Thema „Islam“ auf dem Lehrplan. So weit, so normal – schließlich sollen unsere Schüler frühzeitig die wesentlichen Grundlagen der Weltreligionen kennenlernen.

    Nicht normal dagegen erscheint mir, dass diese christlichen Viertklässler zur Ausübung (!) islamischer Glaubensrituale animiert, ja zu Teilen sogar verpflichtet wurden. Die Kinder mussten nämlich, neben anderen Gebetstexten, auch das Folgende lesen:

    „Gott Allah, Du bist der einzige und größte Gott der Welt, wir alle unterwerfen uns Dir.“

    Allein schon dies erscheint hochproblematisch, da den Kindern dieser Unterwerfungstext vollkommen unreflektiert dargeboten wurde, so als sei dies auch für Christen hinzunehmen.

    Aber es wird noch bedeutend schlimmer: Die Kinder wurden aufgefordert, sich zeitgleich zum Lesen dieser Gebetspassage barfuß auf einen islamischen Gebetsteppich zu knien und den Kopf auf den Boden zu beugen. Auch das Tragen eines Kopftuchs wurde den Kindern angeboten.

    Es ist wirklich unfassbar: Islamische Unterwerfungsriten im christlichen Religionsunterricht an einer deutschen Grundschule. Das ist Deutschland im zwölften Jahr unter der humanitaristisch delirierenden Pfarrerstochter Merkel.

    Doch zurück nach Ludwigsburg: Da sich die Kinder bei alldem sehr unwohl fühlten, erzählten einige daheim von den Erlebnissen des Tages. Nur so kam das Ganze überhaupt heraus – und der Stein allmählich ins Rollen.

    Auf Beschwerden bei der Schulleitung hin wand sich diese, dass nur das Lesen der Texte verpflichtend, das Niederknien dagegen freiwillig gewesen sei. Man mag dies glauben – oder eben auch nicht, denn die Aussagen der Kinder sind eindeutig: Sie sagen, dass auch das Niederknien Teil einer verpflichtenden Aufgabe war.

    Eine völlig zu Recht empörte Mutter war nun nicht länger bereit, über diese Dinge den Mantel des Schweigens zu decken. Sie schrieb am vergangenen Wochenende Protestbriefe an das Kultusministerium sowie das Regierungspräsidium Stuttgart.

    Zudem wandte Sie sich an mich in meiner Eigenschaft als Oppositionsführer im baden-württembergischen Landtag mit der ausdrücklichen Bitte, diesen Skandal einer breiten Öffentlichkeit zugänglich zu machen – was ich hiermit tue.

    Diese Mutter fragt in ihrem Anschreiben, wie es denn sein könne, dass christlichen Schülern Derartiges abverlangt werde, während es auf der anderen Seite offenbar völlig undenkbar ist, von muslimischen Schülern Vergleichbares zu fordern.

    Liebe Leser, diese Frau hat völlig recht. Warum müssen sich muslimische Schüler nicht vor unserem Gott und dem Kreuz niederbeugen und zugleich ein christliches Gebet sprechen, wenn ihre christlichen Mitschüler dies des Lernfortschritts wegen in Richtung Islam so dringend auf sich nehmen müssen? Wäre dies nicht zum besseren Verständnis unserer Kultur und der Integration in diese gerade auch für Muslime angezeigt?

    Oder würde dies von muslimischen Eltern als „Manipulation“ ihrer Kinder gewertet? Träfe dieser Vorwurf zu, gälte er selbstverständlich auch in Bezug auf christliche Kinder. Die Verantwortlichen im Ministerium und den Schulbehörden werden sich also entscheiden müssen: Entweder alle Schüler werden mit derlei Unterwerfungs-Riten konfrontiert – oder keiner. Tertium non datur.

    Im Übrigen verweist die betroffene Schule auf die geltenden Lehrpläne hinsichtlich der Lernziele des Religionsunterrichts der vierten Klasse. Es drängt sich also die Frage auf, ob sich derlei Absurditäten noch andernorts zugetragen haben. Rückmeldungen Ihrerseits, liebe Leser, sind wie immer herzlich willkommen.“

    Zeit für ein Ende der Unterwerfung unter den Islam – und für neue Lehrpläne. Zeit für die #AfD.

    • Meuthen wäre der Kanzler mit Geist und Gehirn. Kein einziger Politiker der aktuellen Kaste hat etwas davon. Wagenknecht vielleicht von den Linken. Der Rest ist geistiger Müll. Ich wähle AFD weil die AFD einige Leute hat mit GEHIRN! Geistig das beste, was das Land zu bieten hat!

    • Das ist so ziemlich das Schrecklichste was ich seit langem gehört habe. Glücklicherweise ist mein Sohn nicht mehr in der Schule. Wäre so etwas mit meinem Sohn geschehen, ich wäre nicht nur empört. Das geht eindeutig zu weit. Was zum Teufel bilden sich Lehrer nur ein, so etwas zu veranstalten. Was in diesem Land los ist, das ist beispiellos. Ich habe derartiges noch nie gehört. Perverser geht es nicht mehr! Ich verstehe die Eltern nicht die über solche Zustände schweigen oder es ignorieren.Vielleicht hatte der Lehrer sogar noch einen Migrationshintergrund? Jedenfalls bin ich erstmal sprachlos.

  46. Keiner von denen diente dem deutschen Volk. Allesamt Lakaien und fleißige Diener der Herren in Washington.

    Allen voran der erste der geschäftsführenden Verwalter, Adenauer. Ein nützlicher Trottel des Weißen Hauses im Kalten Krieg.

    Nur haben ihre Vorgänger nicht so viel Schaden in und für Deutschland angerichtet wie die Sorosschlampe.

  47. Schon aufgrund ihrer Herkunft und ihrer dortigen Tätigleiten hätte diese Person NIEMALS Kanzlerin werden dürfen.

  48. Das Merkel der schlechteste Kanzler seit bestehen der BRD ist, dürfte unbestritten sein. Einen Willy Brandt allerdings durchgehend als „Er diente dem deutschen Volk“ zu bezeichnen, ist völlig falsch. Womit ist uns gedient, völkerrechtlich und widerrecht annektierte Gebiete offiziell verschenken zu wollen?

  49. Was lese ich gerade im Laufband…Messerattacke in Leipzig. Täter Libyer. Opfer eine Frau.

    • Deshalb wähle ich als geistiger Linker und freiheitlsliebender ehem. FDP- Wähler heute AFD. Die neuen Frauen-Zerstörer im Land gehören eliminiert!

  50. Man kann die obige Reihe sehen, wie man will, Merkel ist die mit Abstand schlechteste Kanzlerin aller Zeiten.
    Sie kann nur eines mit Bravour: Ein Volk und ihre Wähler einnebeln. Alle ihre wichtigen Entscheidungen waren aus dem Moment heraus und unüberlegt, ohne Planung ohne Parlament (also Diktatur pur!). Eine Stufe mit Nordkorea. Ich glaube selbst in der DDR wurden wichtige Entscheidungen in einem kleinen Zirkel besprochen.
    Als ehemaliger kleiner Fan einer Frau als Kanzler kann ich heute das Gesicht und ihre Art nicht mehr sehen und ertragen. Ich schalte ab, sobald ich sie sehe! Ihr IQ bezogen auf Fachkompetenz im Job ist Klapse-like.

  51. „ … seinen Nutzen mehren …“

    Stellt sich mir dieFrage, wenn ich den Nutzen einer Sache mehre muss es auch eine Nutznießer geben?
    Wer wäre im Falle des deutschen Volkes, dessen Nutzen gemehrt werden soll, der Nutznießer?

  52. Konrad Adenauer, der olle Verbrecher, sagte auf die Frage, warum er denn so viele Türken nach Berlin eingeladen hat obwohl es dort garnicht so viele Industriearbeitsplätze gibt:
    „Ich brauche ein Bollwerk gegen die Sovjets!“
    In seine Regierungszeit fiel der erste Angriff auf unser Land durch seine Untätigkeit in Bezug auf die Einhaltung der Gastarbeiterverträge. Die zeitliche Befristung, speziell bei den Türken, wurde niemals kontrolliert und eingehalten. Ein wie auch immer gearteter „Familiennachzug“ war nie geplant. Das gilt ebenfalls für alle seine Amtsnachfolger.
    Jetzt haben wir das Gesindel am Hals, wie Schei§§e am Schuh. Der Gestank wirkt lange nach…
    H.R

  53. Franzl Schönhuber hätte als Kanzler so viel Positives für uns (Ur)Deutsche
    bewirken können! Warum die Wähler ihn damals nicht zu diesem gemacht
    u. den REPs die Treue gehalten haben, erschließt sich mir bis heute nicht!
    Die Anteil krimineller (illegaler) muslimischer Migranten/Negers wäre unter ihm
    wohl auf ein Minimum gesunken 🙂

    • Die stärkste Macht in unserem Staat sind nun mal die Medien –
      (und wer beherrscht diese weltweit???)
      Diese feuern heut wie damals gegen jedes Deutschnationale.
      Gottseidank haben wir heut aber (noch) die Möglichkeit,
      übers Internet auch Sichtweisen vom „Normalo“ zu erfahren.

  54. Auch wenn man mich des Defäitismus‘ zeihen wird, meine ich, daß der Zug für Deutschland abgefahren ist, daran wird auch Sozialabbau und Terrorismus, zwei Konstanten der globalistischen Strategie, nichts ändern. Die Gründe dafür sind Legion und wurden im Forum aufgeführt. Auch das „moral bombing“ der Engländer im II. WK hat die Deutschen nicht gebrochen. Sie sind tagsüber brav arbeiten gegangen, haben nachts verdunkelt, heimlich Radio London gehört und bei Alarm diszipliniert in den Luftschutzkeller gegangen. Das, was uns (und mir!) fehlt, ist der „Brennwert von innen“. Irgendwie sind wir alle paralysiert und sitzen stoisch vorm Computer und schreiben uns unsren Frust von der Seele. 1813 war das anders! Merkel ist nicht Friedrich-Wilhelm – sie wird niemals einen „Aufruf an mein Volk“ schreiben, jedenfalls damit nicht das deutsche meinen…

  55. Der deutsche Bürger kann 85 Jahre nach den Novemberwahlen beweisen ob er heute mündiger als damals ist.

  56. Meiner Meinung nach hatten wir 2 gute Kanzler, der eine hieß Adenauer der nach dem Ende des zweiten Weltkrieges das wohl Richtige und Mögliche machte und zum andern Helmut Schmidt, der Kanzler mit der höchsten moralischen Kompetenz, der beeindruckensten Führungsstärke und einer konsequenten Politik für uns Deutsche. Die erbärmliche Null die jetzt das Kanzleramt bevölkert ist im wahrsten Sinne nur eine ungelernte Hilfsarbeiterin in Sachen Gemeinwesen.

  57. „Peinlich! Oder doch nur trauriger Beweis für das virulente Desinteresse politischer Würdenträger im deutschen Bundestag? Angesichts der Pariser Terroranschläge gab Bundeskanzlerin Angela Merkel eine Regierungserklärung ab, bei der sie sich einen sehr groben Versprecher erlaubte und “Antisemitismus zur staatlichen Pflicht” erklärte. Die Abgeordneten jedoch applaudierten unbeeindruckt der deutschen Regierungschefin zu.“

    Das darf man nicht so eng sehen.
    Die ist. während sie spricht, mit ihren Gedanken anscheinend woanders,
    vielleicht im Reich der Beliebigkeit.
    Und alle anderen sind sowieso nur Deppen,
    nützliche, devote Idioten,
    die mit ihr stehen und fallen.

    Hoch das Bein, die Liebe winkt!

  58. Hallo, Nane 9. August 2017 at 08:04

    Da Schlimmste ist, dass die Bewohner sich nicht wehren.
    Da gäbe es genügend Möglichkeiten…..

  59. Keiner dieser „Kanzler“ konnte und wollte Politik für das deutsche Volk machen. Ausländische Mächte verhinderten dies. Die Pläne zur Ausrottung der Deutschen existieren schon lange. Jetzt werden sie umgesetzt. Und solange niemand dagegen aufsteht und sich wehrt, werden diese Volksverräter weitermachen. Also wozu hier diskutieren? Wehren wir uns endlich!!!

  60. Schröder:
    hat nicht nur Kriege verhindert.
    Hat sich bereits als Kanzlerkandidat kaufen lassen und Wahlkampfunterstützung von Bill Clinton angenommen. Bedingung: Deutschland musste in den völkerrechtswidrigen gegen die Bundesrepublik Jugoslawien ziehen.
    Das Thema wird in einem Ganser-Vortrag behandelt:
    https://www.youtube.com/watch?v=j98QBCuvOVg
    Wer hat uns verraten?

  61. Bei aller Kritik an Merkel sollten wir nicht so tun, als gäbe es erst seit 2005 Goldstücke in unserem Land. Natürlich ist Merkel die mit Abstand schlimmste und im Gegensatz zu anderen Kanzlern, welche auch ihre positiven Seiten hatten, gibt es bei Merkel diese nicht.
    Man sollte die Kanzler an ihren Taten zu ihrer Amtszeit messen und nicht danach. Schmidt hat in seinem Leben viele richtige Worte zur Zuwanderung gefunden, aber während seiner Amtszeit wurde weder die Zuwanderung gestoppt noch wurden die Gastarbeiter aus der Türkei repatriiert.

    • Aber Helmut Schmidt hat zumindest die Talk-Shows verqualmt,
      „zugequalmt“ wäre etwas übertrieben,
      er war, entgegen anderslautender Kommentare
      immer noch gut zu erkennen.

  62. In jedem anderen Land würde solch eine „Politikerin“ weggeputscht –
    oder eine Revolution angezettelt!

    • Nein.

      Es gibt lediglich in anderen Ländern Leute, die genau das gleiche daherreden „In any other country… blablabla… only we are morons.“

      Einen Putsch hat man zumindest in europäischen Ländern bislang noch kaum (oder gar nicht?) erlebt und für eine Revolution ist sie zu volksfeindlich. Nur Regierungschefs, die etwas FÜR das Volk tun, werden Opfer von Revolutionen. Das würde Frau Merkel zum Beispiel dann passieren, wenn sie die Grenzen schließen würde – das Personal dafür steht bereit. Wir haben doch seine Truppenparade beim G20-Gipfel gesehen.

  63. Adenauer war zu enthusiastisch bei der Westbindung. Als rheinischer Separatist, der das Geschäft der Franzosen betrieben hat, bleibt er mir suspekt. Seine kleingesitige Haltung in der Frage der Hauptstadt des Weststaates hat aber immerhin – sicher eher von ihm ungewollt – die Option für Berlin offen gehalten.

    Nicht die Ostpolitik vom lau badenden und weithin überschätzten Frahm / Brandt, hat die Mauer geöffnet, sondern die klare Konfrontationspolitik eines R. Reagan, der die Sowjets wirtschaftlich kaputt gerüstet hat.

    Kohs Verdienst bleibt die Deutsche Einheit. Ob er hochverräterisch auf Nord-Ostpreußen verzichtet hat, ist nicht abschließend zu verrifizieren. Euro und Maastricht sind keine Verdienste. Die versprochene geistig-morlaische Wede blieb aus und hat den 1968ern dann endgültig in den Institutionen zum Durchbruch verholfen. Fast sämtliche unserer aktuellen Probleme gehen auf Kohl Versäumnisse zurück. Auch die AfD ist ein Produkt dessen.

  64. RDX 9. August 2017 at 11:10
    Bei aller Kritik an Merkel sollten wir nicht so tun, als gäbe es erst seit 2005 Goldstücke in unserem Land.
    ###################
    Nein, sie kamen als sogen. Gastarbeiter, weil man nicht wollte, dass auch Frauen mobilisiert werden. Die wären wohl zu aufmüpfig geworden. Durften in der BRD nicht mal ein Konto eröffnen.

    Als die Arbeit knapp wurde, erfanden Brandt und Schmidt den Familiennachzug.
    Und immer mit viel Brimborium, war doch alles so chic, so bunt, beim Italiener oder Griechen, dann beim Türken mit Schlachtabfällen am Spieß.

    Dann erfand man die un-„humanitären“ Aktionen, rettete hin und her und das BRD-Volk fühlte sich als Menschenretter.
    Mit der EU-Erweiterung nahm die Invasion Fahrt auf – jetzt geht es Schlag auf Schlag, nachdem man sich nicht gegen die Anfänge gewehrt hat.

    Das kam erst tröpfchenweise, wie ein bißchen Shit, jetzt ist es schlimmstes Gift für uns und unsere Kindeskinder!

    Aber Michel ist so sehr gedopt, dass er immer noch schläft und sich in Schlafpausen den Wanst vollschlägt.

  65. Fazit: Kanzler und andere (vermeintlich) wichtige Mandatsträger dürfen nicht länger als zwei Legislaturperioden im Amt bleiben – maximal acht Jahre! GRUNDGESETZÄNDERUNG!

  66. [i]WER IST DIE HÜBSCHE FRAU AUF DEM FOTO?[/i]

    Ein Ergebnis moderner digitaler Bildbearbeitung mit rechentechnischem Höchstaufwand.

    Zu den Kanzlern:
    Meines Wissens existieren ja bis heute keine Friedensverträge seit 1945 (man möge mich bitte korrigieren, wenn ich falsch liegen sollte). Somit waren/sind alle Kanzler nach dem WK II im Prinzip USA-Befehlsempfänger mit begrenzter Machtbefugnis. Für die Nachkriegs-BRD klappte das viele Jahre recht gut – ich wurde 1960 geboren und erinnere mich an keine schlechten Zeiten, hatte eine unbeschwerte Kindheit und Jugend. Politik hat mich nie groß interessiert. Erst als Gas-Schröder an der Macht war fühlte ich persönlich einen Abwärtstrend – Agenda 2010, Hartz IV, die Daumenschrauben wurden angezogen. Merkel jetzt ist der Albtraum, niemals hätte ich für möglich gehalten, dass eine einzige Person solch eine Entscheidungsgewalt ausüben kann, gegen die eigene Bevölkerung.

  67. In der schwierigen Nachkriegszeit sassen in Westdeutschland bis ca. 1970 auf vielen Stellen noch Leute, die Deutschland verteidigten. Die Organisationen und Leute, die ein anderes Deutschland wollten oder es sogar auflösen wollten, bekamen in den 70er Jahren Zugriff.

    Die 70er Jahre waren eine hochpolitische Zeit und gleichzeitig die Jahre der Reformen – Reformen mit einer oft sehr langen Laufzeit, so daß sich deren Auswirkungen erst Jahrzehnte später entfalteten.
    Diese Reformen veränderten die Gesellschaft fundamental.

  68. Conservativ 9. August 2017 at 16:43
    Die Organisationen und Leute, die ein anderes Deutschland wollten oder es sogar auflösen wollten, bekamen in den 70er Jahren Zugriff.
    #############

    Genau, und zwar mit ALLER Unterstützung der Schwarzen, der C*DU + C*SU!
    Als die Terroristen in Stammheim eingesperrt waren und vor Gericht kamen, hat ausgerechnet der schwarze Filbinger als MP von BaWü denen Freiheiten zugestanden, die kein Häftling jemals hatte.

    Der andere Teil dieser APO kam aus den kommunistischen Parteien und Organisationen.

    Unsere Ex-Kommunisten
    http://differenz.blogg.de/Peter Krause, JF, Verfassungschutz
    Aus: http://die-gruene-pest.com/showthread.php?t=33069

    Verweise funktionieren nicht mehr!!!

    „Komisch, bei Krause reicht die Mitarbeit in der JF aus, um für Penner wie Herrn Heil (SPD) untragbar zu sein, bei folgenden Personen, fragt keiner, obwohl der KBW immer in Verfassungsschutzberichten auftaucht.

    Kommunistischer Bund Westdeutschland (KBW)
    • Reinhard Bütikofer, Bundesvorsitzender von Bündnis 90/Die Grünen; (ehemals Kommunistische Hochschulgruppe/KHG und KBW Heidelberg)
    • Franz Dick, Psychologe; (KBW Göttingen)
    • Ralf Fücks, Vorstand der Heinrich-Böll-Stiftung, ehemaliger grüner Bremer Umweltsenator einer von ihm initiierten Ampelkoalition (SPD/FDP/GRÜNE); (KHG Heidelberg, später in Bremen)
    • Günther Jacob, Autor der Zeitschrift konkret, Musikjournalist; (kam über eine KABD-Abspaltung zum KBW)
    • Eberhard Kempf, Aufsichtsratsmitglied bei SAP, Strafverteidiger (u.a. des Deutsche Bank-Chefs Ackermann, Manfred Kanther (CDU)), (Gesellschaft zur Unterstützung der Volkskämpfe (GUV), bis 1977 Verteidiger von Angeklagten in Demonstrationsprozessen in Heidelberg, danach Frankfurt KBW-Zentrale)
    • Gerd Koenen, Historiker und Publizist; (KBW Frankfurt)
    • Hermann Kuhn, 1995-2003 Grüner Vizepräsident der Bremischen Bürgerschaft; (als Lehrer Opfer der Radikalenerlasses)
    • Horst Löchel, Professor an der Bankakademie e.V./Frankfurt School of Finance & Management
    • Dieter Mützelburg, Grüner Bürgerschaftsabgeordneter in Bremen
    • Winfried Nachtwei, Bundestagsabgeordneter (Bündnis 90/Die Grünen); (KBW Münster)
    • Frieder Nake, Mathematiker und Informatiker; (sollte wegen KBW-Aktivitäten entlassen werden, Kandidatur bei der Bürgerschaftswahl Bremen 1979)
    • Lutz Plümer, Professor für Geoinformation an der Uni Bonn; (SSG und KBW Hamburg)
    • Sven Regener, Mitglied der Rockgruppe Element of Crime und Schriftsteller; (Kommunistischer Jugendbund/KJB) – sein Roman Neue Vahr Süd ist im KBW-Umfeld in Bremen um 1980 angesiedelt,
    • Krista Sager, ehemalige Vorsitzende der grünen Bundestagsfraktion; (SSG und KBW Hamburg)
    • Joscha Schmierer, 1999-2005 Mitarbeiter im Planungsstab des AA, (1973-82 Erster Sekretär)
    • Ulla Schmidt (SPD) Bundesgesundheitsministerin; (kandidierte bei der Bundestagswahl 1976 für den KBW)
    • Jürgen Schröder, akademischer Ghostwriter, Co-Autor von mao-projekt (1971 bis 1975 KOB, SSF, SSG, KSG und KBW Hamburg, einer der jüngsten KBW-Aufbaukader, später Bearbeiter des KBW-Archiv an der FU-Berlin)
    • Franz Wittenbrink, Regisseur; („Mitbegründer“ des KBW).

    Und hier:

    Kommunistischer Bund (KB)
    • Bettina Hoeltje, 1980-1981 im Bundesvorstand der Grünen, 1982 und 1985-1986 Hamburger Bürgerschaftsabgeordnete der GAL, feministische Psychologin und Autorin
    • Thomas Ebermann, in den 1980er Jahren führender Vertreter des ökosozialistischen Flügels der Grünen
    • Kai Ehlers, Journalist, Russland-Experte, Transformations-Forscher (Website)
    • Claudia Gohde, von 1991 bis 1997 im PDS-Bundesvorstand
    • Ulla Jelpke, 1990-2002 und seit 2005 Bundestags-Abgeordnete der PDS, Redakteurin der Tageszeitung junge Welt
    • Andrea Lederer (Andrea Gysi), saß 1990-1998 für die PDS im Bundestag, seit 1996 mit Gregor Gysi verheiratet
    • Knut Mellenthin, Journalist, junge welt
    • Jürgen Reents, Chefredakteur der Tageszeitung Neues Deutschland
    • Rainer Trampert, in den 1980er Jahren führender Vertreter des ökosozialistischen Flügels der Grünen
    • Jürgen Trittin, von 1998 bis 2005 als Mitglied der Partei Bündnis 90/Die Grünen Bundesminister für Umwelt “

    Und heute sitzt die Demogogin Pau als Vize-BT-Präsi in vorderster Reihe – durch die C*DU!!

    • Ach wie süß – ausgerechnet das mächtigste Ex-KBW-Mitglied fehlt in der Liste!
      Dieser Herr amtiert, „wenn ich mich nicht irre“, seit 2011 in Stuttgart als Ministerpräsident …

  69. Sehr guter Beitrag. Danke
    Merkel ist der Untergang unseres Landes, sie will eine DDR 2.0.
    Wann wird sie endlich weggejadt?

  70. Merkel ist wie ein Geschwür und muss ausgemerzt werden! Wann ist es endlich so weit, dass dieses unselige Weib seiner gerechten Strafe zugeführt wird?
    AfD wählen!

  71. # Ausgewanderter

    Mann, ist das Ihr Ernst, dass Sie diesen grandiosen Nonsens auf PI fortzusetzen gedenken ??
    Merken Sie immer noch nicht, dass die sozialistische Parole ‚Proletarier aller Länder, vereinigt euch!‘ zu dem an den Fremdarbeitern verbrecherisch bewiesenen Kriegsziel der NSDAP, die Proletarier fremder Länder erst militärisch zu unterjochen und dann nach ihrer Zwangsverschleppung psychisch und physisch auszuquetschen wie eine Zitrone, passt wie Feuer zu Wasser ???
    Dass eine maximal chauvinistische Herrenrasse-Ideologie mit linkem, marxistischem Denken diametral unvereinbar ist ??

    Wie kann man nur so naiv sein und der Etikettierung „sozialistisch“ und „Arbeiter“ auf den Leim gehen?
    Der NSDAP ging es von Anfang an nicht primär um das Wohlergehen der (nichtakademischen) deutschen Arbeiter, sondern im Kern darum, im Wege der Vorgaukelung einer den Arbeitern geltenden Bevorzugung deren überproportional ZAHLREICHE Wählerstimmen zu bekommen, um so – völlig demokratisch-legal – möglichst reibungslos und der Konkurrenz enteilt die Macht im Reich zu erringen.

    Sie argumentieren ähnlich wie heutige junge Grüne, die anderen weismachen wollen, ihre Partei habe 1980 diesen Namen gewählt, weil sie als einigende Klammer sich den Natur- und Umweltschutz auf die Fahnen habe schreiben wollen. Aber das ist Geschichtsklitterung in Reinform!
    Die führenden Urgrünen wie Winfried Kretschmann kamen, ausgenommen ein paar wenige Leute in schon damals weit vorgerücktem Alter und die kleine Schar von Friedensaktivisten um Petra Kelly, aus der spektralen Linksaußen-Ecke und waren in aller Regel nichts weiter als gewendete Trotzkisten, Maoisten, RAF-Sympathisanten, Rundum-68er. Sie alle begriffen schnell, dass ein Aufstieg einer neuen Partei, die sich offen, zumal im Parteinamen, zu radikalen bis extremistischen Positionen bekennt, in der Situation nach Ausbruch des Afghanistan-Kriegs, allgemein während der damaligen Ost/West-Spaltung, aussichtslos sein würde.
    Darum, und teils auch, um dem Radikalenerlass ein Schnippchen zu schlagen, der euphemistische Geniestreich, mit dem Parteinamen vor der Öffentlichkeit zu suggerieren, man wolle anders als die bestehenden Bundestagsparteien SPD, CDU/CSU, FDP vorrangig das kostbare Gut Natur und Umwelt – wer fände es nicht kostbar – schützen. Bereits um 1983 ging es jedoch de facto mehr um den Schutz pädophiler geiler Böcke, um den Schutz ausreisepflichtiger Fremder und um den VERZICHT auf Schutz vor der sowjetischen Bedrohung. „EINVERNEHMLICHE SEXUALITÄT MIT KINDERN ENTTABUISIEREN!“, „BLEIBERECHT FÜR ALLE!“, „RAUS AUS DER NATO!“ – so lauteten die „grünen“ Forderungen keine 5 Jahre nach Parteigründung.

    Ausgewanderter!
    Neue, unkonventionelle Thesen können frischen Wind in die Bude bringen, so etwa wie die von mir gelieferten – unschätzbar wichtigen – Nachweisstellen dafür, dass es eine (sog.) Totenruhe noch nie gegeben hat, weil die menschliche Substanz eine andere ist, als Kirchen und Mediziner behaupten.
    Und neue, unkonventionelle Thesen können sich im Einzelfall auch später als falsch, als zu gewagt herausstellen. Das macht dann eher wenig.
    ABER es muss zumindest im Ansatz ein RATIONALER Grund für neue Thesen erkennbar sein. Tut es das aber, wie im Fall der „linken“ NSDAP, nicht, dann verlässt man das intellektuell akzeptable Niveau …
    Sie haben ja vielleicht abschließend Freude beim Gedankenspiel, Ihre These bei Gelegenheit Sahra Wagenknecht, Horst Mahler oder einem Michael Wolfssohn im Live-TV zu präsentieren.
    Deren Worte und Mimik als Video – wahlweise – wäre allein 1 Monat Rundfunkgebühren wert!

    • ***
      PI-MOD

      # qu. v. hier bitte löschen!
      (war am falschen Ort, das Doppel habe ich am richtigen Ort eingefügt)

      ***

Comments are closed.