Einst politischer Flüchtling, jetzt Landesvorsitzender der AfD-Bayern: Petr Bystron. Auf den kleinen Fotos links daneben: Akif Pirinçci und Imad Karim.
Einst politischer Flüchtling, jetzt Landesvorsitzender der AfD-Bayern: Petr Bystron. Auf den kleinen Fotos links daneben: Akif Pirinçci und Imad Karim.
Print Friendly

Von PETER BARTELS | Einer ist aus der Türkei … Einer aus Tschechien … Einer aus dem Libanon … Keiner ist in Deutschland geboren. Und doch lieben alle drei Deutschland! Leidenschaftlich. Obwohl Deutschland keinem einzigen von ihnen auch nur einen Pfennig zahlt. Im Gegenteil. Eine PI-NEWS-Serie in drei Teilen (hier Teil 1: Pirinçci).

Petr Bystron wurde in Olmütz geboren. Klingt deutsch? War auch mal deutsch, lange vor den Nazis. Noch länger davor soll es sogar Caesar gewesen sein, der das heute tschechische Olomouc einst gründete, das die Römer zum großen Heerlager ausbauten. Bis die Germanen kamen. Ein paar hundert Jahre später die Slaven, die Katholen, die Schweden. Dann die Preußen, die Habsburger (Böhmen & Mähren mit dem braven Soldaten Schwejk). Schließlich die Nazis (wo waren die nicht?). Die wurden aber Gottseidank nicht erst nach „Tausend Jahren“, sondern schon nach sechs zum Teufel gejagt. 1945/46 wurden dann auch die Deutschen im Lande enteignet und vertrieben. Dann kamen die sozialistischen Plattenbauten, die von der herrlichen Altstadt mit den schönen Kirchen zwar auf Abstand gehalten wurden, aber die Diktatur des Proletariats machte aus Böhmen & Mähren (Tschechien und Slowakei) sogleich die „Tschechoslowakei“. Die fegten im Eishockey zwar wiederholt die Sowjets vom Eis, verjagten zugleich aber nicht nur legendäre Freiheitshelden wie Alexander Dubcek, sondern auch viele Bürger in die Freiheit nach Westen (Schlager-Gott Karel durfte irgendwie immer „um die goaanze Welt“). Die Eltern von Petr Bystron nicht. Die mußten fliehen. Und da stand der 15jährige Bengel 1987 nun in München, Asylant, aber endlich frei.

Anzeige

Damals durfte er das wirklich noch glauben u n d erleben. Schließlich war Franz-Josef Strauß seit Jahren eine Art Kini (bayrisch für „König“) im Land der Bayern. Als Ministerpräsident gefürchtet bis gehasst von den „Preiß’n“ jenseits der Weißwurstlinie, geliebt von den Bajuwaren; nie waren sie erfolgreicher, christlicher, freier. Die Bystrons bekamen politisches Asyl. Petr studierte schließlich in München, Hochschule für „Politik, Ökonomie und internationale Beziehungen“. Firmengründung, Werbeagentur „Bystron GmbH“, Unternehmensberater.

Zuerst sieben Jahre FDP, dann AfD

Von 2006 bis 2013 FDP-Mitglied. Dann AfD. Listenplatz 17, Bundestagswahl. Natürlich nix. Aber AfD-Vorstand „Europa und Außenpolitik“. Oktober 2015 AfD-Landesvorsitzender Bayern. Von da an ging’s mit der CSU bergab und der AfD bergauf. Bis zu zehn Prozent! Jemand schrieb: Zehn Prozent gegen die CSU in Bayern, das bedeutet deutlich mehr als 20 Prozent für die AfD in NRW! Petrys Schattenmann Pretzell krümelte dann bei der Landtagswahl in NRW mit Ach und Krach 7,4 Prozent zusammen. Das Jäckchen in den TV-Spots war leider zu schickimickrig. Und der Mann, der die 20 Prozent für die AfD auf Anhieb (22,1%) knackte, „durfte“ leider nur in Essen, im Herzen des Potts: Steiger Guido Reil, 26 Jahre SPD, Gewerkschafter, toller Typ, toller Redner, klug auch noch. Die NRW-AfD hatte ihn „vorsorglich“ auf Listenplatz 17 entsorgt.

Die CDU wird im Ruhrpott mindestens so aufgeatmet haben, wie (zunächst) die CSU in Bayern: AfD-Landesvorsitzender Bystron wurde für die Bundestagswahl nach heftigem Fingerhakeln von Platz 1 gemobbt. Erst im zweiten Anlauf schaffte er doch noch Listenplatz 4, den dann aber krachend bis krachledernd. Dabei hatte die CSU doch sooo gehofft …

Rat bei solchen strategischen Katastrophen wußte früher immer irgendein Amigo. Man mußte nur lange genug auf die göttliche Eingebung aus heiterem, weißblauen Himmel warten können. Und da war/ist ja auch noch der bayerische Verfassungsschutz. Der lauschte und luscherte, bis irgendein Loden-Jopperl „Luja, soag i, luja!“ von der Alm herab jodeln konnte: Der AfD-Vorsitzende Petr Bystron höchstpersönlich war „erwischt“ worden! Dieser angelernte, aber überzeugte bis begeisterte Deutsche hatte auf irgend einer AfD-Veranstaltung so was wie „Heimat“ und „Deutschland“ gesagt und die Identitären nicht als das Böse schlechthin dargestellt. Da war es dann zum Glück Zufall, dass der Herr Verfassungsschutz- Präsident Körner Mitglied der CSU ist. Und womöglich Joachim Herrmann, den bayerischen Innenminister aus dem linkelnden Franken, kannte. Und, wenn schon Zufall, dann aber richtig: dieser liabe Herr Körner wurde ausgerechnet von einem Journalisten aus dem ebenfalls linkelndem Augsburg am Ende einer langweiligen Pressekonferenz aus heiterem weißblauen Himmel nach dem Stand der Ermittlungen in Sachen „Identitäre Bewegung“ gefragt.

Nach Bystrons Identitären-Äußerung rauschte es im bayerischen Blätterwald

Und wieder – göttlicher Zufall aber auch – hatte der Herr Körner die entsprechende Akte gleich ganz oben unterm Aktendeckel parat, konnte es wie aus dem Berg-Stutzen heraus krachen lassen: Wir müssen jetzt leider den Herrn Bystron, nein, n i c h t die AfD!, beobachten … Der hat die Aktionen der Identitären Bewegung gelobt, sie intelligent und witzig genannt … Öffentlich!! Und dabei weiß doch jeder, dass der Verfassungsschutz bei denen Gefahr für Bayern, für Deutschland wittert. Extreme! Vielleicht Rechte. Vielleicht … Maria, hilf!!

Jedenfalls raunte und rauschte es im bayerischen Blätterwald wie auf Kommando. In Wahrheit stinkt Petr Bystron, der Migrant aus dem Sozialismus, den CSU-Amigos, weil er ihnen schon jeden zehnten Wähler abgeluchst hat. Nicht ausdenken, wenn das so bliebe, gar mehr würde, bis zur Wahl im September. Und weil dieser Nörgler den bayerischen Herrn Herrmann dabei erwischt hat, wie der die bayerische Kriminal-Statistik, mehr als die Bavaria auf der Wies’n erlaubt, schön geredet hat. Und der will doch nach der Wahl Innenminister bei der Frau Merkel in Preußen werden…

Was bleibt ist Bitterkeit. Da flieht ein Mann aus der einst düsteren Unfreiheit im sozialistischen Osten in die demokratische Freiheit im goldenen Westen. Und er kommt vom Regen in die Traufe. Wenn er nicht Christ, wenn er Nafri oder Afri wäre … Wenn er nicht fleissig und erfolgreich, wie die meisten Deutschen wäre… Wenn er Deutschland wenigstens abschaffen wollen würde, nicht bewundern und lieben … Dann, ja dann … Aber dieser Mann liebt nun mal das Land unserer Väter, will das Christen-Bayern vor Merkels Moslems retten. Egal, was unsere Väter seinen Vätern einst angetan haben…


» Morgen Teil 3: Imad Karim. Der libanesisch-deutsche Regisseur, Drehbuchautor und Fernsehjournalist lebt seit Ende 1977 in Deutschland und liebt dieses Land inzwischen mehr als viele andere…

115 KOMMENTARE

  1. Die größten Feinde, mit Ausnahme von Neger, Türken und Moslems sitzen im eigenen Land. Sie demonstrieren für Zuwanderung, schreien Deutschland verrecke, oder wollen es ausdünnen, oder sind glücklich wenn Deutschland nicht mehr existiert. Das sind keine Zuwanderer sondern Deutsche. Jeder, der sein Heimatland liebt, sollte sich schön langsam Gedanken machen, auf wessen Seite er steht. Merkel und Steinmeier stehen nicht zur Heimat, sondern zum Islam und zur Zuwanderung. Parteien, die für die Heimat und das Volk eintreten werden diffamiert. Das ist die traurige Realität.

  2. „Pirinçci, Bystron, Karim – sind diese 3 Migranten die letzten Deutschen?“

    Nein.
    Pirincci ist ein Türke, kein Deutscher.

    Die Müllers sind seit Generationen fleißige, hilfsbereite und rechtschaffene Leute. Wenn da nur nicht dieser Stephan Müller wäre, der ist noch nie einer geregelten Arbeit nachgegangen, mehrfach vorbestraft wegen Wohnungeinbrüchen. Ist dieser Stephan ein Müller?

  3. Wenn Ausländer auf Deutsche machen, ist das so peinlich wie ein Weisser jugendlicher der auf schwarzer Rapper macht.

  4. Ein Deutscher mit Migrationshintergrund ist ein Deutscher, der z.B. nach Japan oder Neuseeland ausgewandert ist.

  5. Sehr guter Beitrag. Danke!
    Ich kenne jetzt nach 20+ Jahren „CSU wählen“ eine „Alternative“ für den 24. September.
    Tut mir leid, Super-Horschti .. mit uns beiden wird das diesmal nix.

  6. Ein Teil meiner Vorfahren kamen aus Frankreich und wurden Preussen. Das ist mir jetzt nicht „peinlich“.

  7. sehe ich anders. Ich bewundere Menschen die hier her kommen weil sie Deutschland, sowie die Kultur und die Arbeitsmoral als erstrebenswert empfinden, die schon nach 2-3 Jahren sehr gut Deutsch sprechen und ihre Kinder Karl, Fritz oder Sonja nennen.

    Lieber die, als die „Deutschen“, die herumhartzen und an jeder Demo „Deutschland Verrecke“ schreien, und alles tun um Deutschland ein Stück mehr undeutscher zu machen….

  8. Kann man nicht auch Chinese in Deutschland sein oder Deutscher in Japan? Wenn ich mir nur vorstelle, ich würde als Deutscher in Japan einen auf Japaner machen, da könnte ich mich vor lauter Scham in der Erde verbuddeln.

  9. Das postdeutsche Leben wird für die Abschaffer nicht so schön und lässig, wie das Aktuelle.
    Gender- und Trockenrasenexperten werden dann in der Gunst der wer dann auch immer regiert nicht alzu hoch angesiedelt sein.
    Denn, machen wir uns da nichts vor. ein Wechsel kann nur durch eine aggressieve Ideologie kommen. Die aktuellen Gleichmacher, Gutmenschen, Sensibilitätsprotagonisten, Leiseweiner, etc. sind dazu nicht in der Lage. Sie können den anderen höchstens den Weg vorbereiten

  10. @ MontanaMountainMan 27. Juni 2017 at 09:41:

    Es geht aber nicht darum, wer dir persönlich sympathisch oder unsympathisch ist, sondern darum, wer ein Deutscher ist und wer nicht.

    Und ja, es ist tatsächlich möglich, dass man als Deutscher einen Ausländer mögen kann und einige Deutsche nicht so mag.

  11. Meine Vorfahren kamen aus dem Osten.

    Und wie wurden sie hier von „den schon ewig hier lebenden“ behandelt … nicht besonders gut.

    Sie haben nie geharzt. Nein, fleissig gearbeitet habe sie. Aus ihren Kindern ist alles was geworden, mehr als aus vielen der Kinder „der schon ewig hier lebenden“. Vor allem wurden sie aufrechte Deutsche, inklusive der Enkel.

    Vielleicht ist der jetzige Zustrom ja die späte Vergeltung für die Haltung „der schon ewig hier lebenden“, dafür, dass sie die anständigen, die nach dem Krieg hier ankamen, sehr abwertend behandelt haben.

  12. Mit Super-Horschti meinst doch bestimmt den Papiertiger aus München geel, ansonsten ganz Deiner
    Meinung -CSU unwählbar geworden.

  13. Und die „ewig schon immer hier lebenden“ können noch nicht mal für ihr Land kämpfen.

    Das sehe ich in meiner Umgebung.

    Es sind die, die Ihre Heimat schon einmal verloren hatten, die verstehen, was das bedeutet, und wie grausam das enden kann.

  14. OT

    „Kapelle in Passau brennt völlig aus

    In den frühen Morgenstunden ist in Passau eine Kapelle völlig ausgebrannt. Die Freiwillige Feuerwehr wurde alarmiert und rückte aus – konnte aber nichts mehr retten. Ursprünglich war sie zu einem Buschbrand gerufen worden.

    Erst vor Ort stellte sich heraus, dass die gesamte Kapelle in Brand stand. Ob für die Heiligenfiguren in der verkohlten Stätte noch Hoffnung besteht ist unklar – sie wurden durch den Brand extrem in Mitleidenschaft gezogen. Die Brandursache ist derzeit noch völlig unbekannt. Die abgebrannte Kapelle steht an der Innstraße.“

    http://www.focus.de/regional/passau/einsatz-der-feuerwehr-kapelle-in-passau-brennt-voellig-aus_id_7287744.html

  15. <Der moslemische Asylanten-Terror von Merkels Gästen geht unaufhörlich weiter..

    Jeden Tag…

    Vergewaltigungen
    Vergewaltigungen
    Vergewaltigungen
    Vergewaltigungen
    Vergewaltigungen
    Vergewaltigungen

    Der Terror gegen unsere dt. Frauen und Kinder wird nie enden.

    Dank Merkel…
    .
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
    .
    Baden-Württemberg

    Mädchen gerammt und hinter einen Heuhaufen gezerrt

    37-Jähriger greift ein Kind bei Hirschau an

    Tübingen-Hirschau (pol) – Weil er ein zehnjähriges Mädchen mutmaßlich verletzt, genötigt und sich sexuell an ihr vergangen hat, ermitteln die Staatsanwaltschaft Tübingen und das Kriminalkommissariat Tübingen gegen einen 37 Jahre alten polizeibekannten syrischen Asylbewerber aus Tübingen. Der Mann steht im dringenden Verdacht, am Donnerstagnachmittag das Kind bei Hirschau angegriffen und auf eine Wiese gezerrt zu haben.  

    Das Mädchen war nach derzeitigem Ermittlungsstand am Donnerstagnachmittag, gegen 15.40 Uhr, mit seinem Fahrrad auf dem Radweg zwischen Tübingen und Hirschau unterwegs, als ihr der 37-Jährige auf dem Rad entgegenkam. Nachdem er das Kind passierte, wendete er und fuhr ihm zunächst ein Stück hinterher. Plötzlich rammte er das Mädchen, das vom Fahrrad stürzte und sich dabei oberflächliche Schürfwunden zuzog. Anschließend zerrte er das sich heftig wehrende und schreiende Kind auf eine angrenzende Wiese, hinter einen Heuhaufen und begann es unsittlich zu berühren.

    https://www.esslinger-zeitung.de/region/baden-wuerttemberg_artikel,-maedchen-gerammt-und-hinter-einen-heuhaufen-gezerrt-_arid,2132029.html

  16. Finde den Fehler:

    „Emmanuel Macron, französischer Staatspräsident, keine Kinder,
    Angela Merkel, Bundeskanzlerin, keine Kinder,
    Theresa May, Premierministerin Großbritanniens, keine Kinder,
    Nicola Sturgeon, First Minister of Scotland, keine Kinder.
    Paolo Gentiloni, Ministerpräsident Italiens, keine Kinder,
    Mark Rutte, Ministerpräsident der Niederlande, keine Kinder,
    Stefan Löfven, Ministerpräsident Schwedens, keine Kinder,
    Xavier Bettel, Premierminister Luxemburgs, keine Kinder,
    Jean-Claude Juncker, Präsident EU Kommission, keine Kinder.“

    Als osteuropäische Ergänzung:

    „Andrzej Duda, Präsident Polens, 1 Kind
    Beata Szydlo, Ministerpräsidentin Polens, 2 Kinder
    Milos Zeman, Präsident Tschechiens, 2 Kinder
    Bohuslav Sobotka, Ministerpräsident Tschechiens, 2 Kinder
    Andrej Kiska, Präsident der Slowakei, 4 Kinder
    Robert Fico, Ministerpräsident der Slowakei, 1 Kind
    Janos Ader, Präsident Ungarns, 4 Kinder
    Viktor Orban, Ministerpräsident Ungarns, 5 Kinder.“

  17. @Nuada

    Was macht einen den zum Deutschen?
    Die Rasse? Die Staatszugehörigkeit? Die Mentalität?

    Ist ein *gelöscht Mod.*, der vor einem Jahr den deutschen Pass erwarb ein Deutscher?
    Ist ein Helvetier der in der 10. Generation in Deutschland lebt kein Deutscher?
    Ist der Alemannisch stämmige Johann Schneider aka „Mustafa Ben Assiffi“, der vor 5 Jahren zum Islam konvertierte noch ein Deutscher?

    Die Frage meine ich übrigens sachlich, freundlich und ernst.

  18. OT:

    Normalzustand in Berlin im Jahre 2017:

    http://www.bz-berlin.de/berlin/friedrichshain-kreuzberg/schlaeger-klammert-sich-bei-festnahme-an-zaun-fest

    Heute darf ich mir übrigens mal wieder ein neues Spray kaufen – zum dritten Mal in diesem Jahr. Gestern stand der Wind ein wenig ungünstig, weshalb ich auch etwas angekommen habe, aber der Angreifer war zumindest vorübergehend ausgeschaltet. Für alle Beteiligten war es aber die beste Lösung.

    In einigen Kommentaren hier auf PI wird immer wieder gerne behauptet, dass solche Sprays im Ernstfall nutzlos sind – ein Zeichen von mangelnder Erfahrung…

  19. Duisburg

    Mob von 250 Personen griff Polizei an.
    PI berichtete!

    Jetzt äußert sich die Ehefrau von Mehmet K. , der mit
    der Polizei aneinander geriet.

    Video:
    https://www.youtube.com/watch?v=n0O9-Fl34VA

    Mehmet K. liegt jetzt wegen einer angeblichen Gehirnerschütterung im
    Krankenhaus,
    (irgend ein türkischer Arzt wird ihm das attestiert haben)
    und will gegen die Polizei klagen.

  20. Unter Franz Josef Strauß hätte es diese Zustände in der CSU nicht gegeben!
    Er hätte die Ansichten eines Petr Bytron geteilt und wäre mit den gesamten Möglichkeiten der CSU gegen die zerstörerische Politik der Merkel CDU vorgegangen.
    Eine Minute Franz Josef Strauß aus dem Jahr 1986:

    https://www.youtube.com/watch?v=MhMk8NzwI5g

  21. So verhalten sich Demokraten nicht, obwohl diese Heuchler
    und Lügner, dass immer wieder von sich selber behaupten,
    dass sie die Vertreter und Hüter der Demokratie sind …… das sind sie wahrlich nicht …….

    Ihr seid n i c h t die Guten!

    Die CSU hat vor Petr Bystron eine panische Angst, da er den
    Amigos den Spiegel vorhält, in ihrer wohl eingerichteten Selbstherrlichkeit,
    und ausserdem wird er der CSU sehr viele Stimmen erfolgreich wegnehmen,
    bedingt durch ihre wankelmütige und unehrliche Politik ….. das vergessen die Wähler nicht.

    Ich wünsche Petr Bystron viel Erfolg in Bayern, so dass er der CSU viele
    Stimmen wegnimmt, und diese selbstherrliche CSU-Kaste entmachtet …..
    mit ihrer unglaubwürdigen Politik.

    A f D wählen!
    Die Alternative für Bayern!

  22. Mal rein theoretisch: Könnte man den Standort Deutschland nicht auch ohne einen einzigen Deutschen ganz hervorragend fahren? Natürlich nur, wenn man sehr sorgfältig siebt, nur Ausländer hier reinnimmt, die fleißig sind, anpassungsfähig, die unsere deutsche Kultur und unsere deutsche Sprache übernehmen.
    Ganze Legionen von Fernasiaten würden dieses Potential ohne Weiteres aufbringen, es gibt aber z.B. auch einzelne Perser, die nicht vom radikalen Mohammedanismus infiziert sind, die überaus leistungsfähig sind.

  23. Ein Deutscher ist, dessem Augen bei „Deutschland den Deutschen“ zu leuchten beginnen!
    Einer der deutsch spricht, deutsch denkt, deutsch handelt, deutsch fühlt, deutsch erhalten will:

    Literatur, Musik, Baukunst, Brauchtum, Geschichte (es gibt da auch großartige Teile…..) ….

    Was soll daran verkehrt sein?

    Jeder Chinese, jeder Russe, jeder Amerikaner, jeder Franzose denkt genau so! Sind das alle Nationalisten, Rassisten, Nazis????

  24. Es raunte und rauschte im bayerische Blätterwald wie auf Kommando. Und so kam es, dass der Verfassungsschutz das Haus von Petr Bystron nach Nazi-Beweismaterial oder so durchschnüffelte. Saudummerweise war der AfD-Politiker nicht da. Und leider fanden die Retter der Republik nur eine Videokassette der beiden kleinen Kinder Bystrons. 🙂

  25. Wie ist der Stand der Ermittlungen bei der vor vier Jhren abgebrannten Willehaji-Kirhenmoschee zu Garbsen-Gaza?

    Wird das Ermittlungsergebnis aus politischen Gründen der steuerzahlenden Öffentlichkeit vorenthalten?

  26. Knackige Informationen, witzig aufbereitet – PI wird immer bunter 😀

    Kleine Korrektur: Mähren ist seit dem 12. Jh. der östliche Teil Tschechiens / Böhmens, man kennt vielleicht die Städte Brünn und Olmütz, der Name kommt vom Donau-Nebenfluss March.

    Die Slowakei dagegen war länger unabhängig, Hauptstadt ist das wunderschöne Pressburg / Bratislava.

  27. Hinter jeder verdrehten Meldung der linksgrün-pädophilen Lügenpresse steht eine wahre Begebenheit:

    https://www.welt.de/vermischtes/article165970369/Berliner-Schueler-in-Polen-beleidigt-und-diskriminiert.html

    Berliner Schüler in Polen beleidigt und diskriminiert

    Eine Klassenfahrt der Berliner Theodor-Heuss-Gemeinschaftsschule wird für die muslimischen Mitschüler zur verstörenden Reise. Sie sollen mehrfach bedroht worden sein.

    Ich habe da so meine Zweifel…

  28. Wir sind – vermutlich – die allermeisten Menschen mit migrantischem Hintergrund. Wer von uns weiß schon, woher der Ur-Ur-Ur-Grossvater stammt?

    Aber DARAUF ALLEINE kommt es nicht an!

    Es kommt darauf an, daß man sich – ohne Wenn und Aber – zu diesem Land, seiner verfassungsmäßigen Ordnung, seinen Gesetzen, seiner Geschichte, seiner Sprache, seines Brauchtums und seiner Kultur, und den Lebensgewohnheiten seiner Menschen verpflichtet fühlt und sich zu diesen bekennt.

    Deshalb können sehr viele, die heute unter uns leben keine Deutschen sein, weil sie all diese Werte ablehnen. Genau diese jedoch machen den/die Deutschen aus.

    Dieser elementare Unterchied darf niemals verwischt werden, wenn man diese – wahrhaftigen Werte und Wertvorstellungen – erhalten will.

    Wohin es führt, wenn man das vernachlässigt oder gar gering schätzt, und stattdessen alles einebnet, kann man mittlerweile jeden Tag sehen.

    Kann diese „Alternative“ ein ECHTER (!) Deutscher ernsthaft wollen??

    Hat eine deutsche „Regierung“ das RECHT (?), diese deutsche ORDNUNG gegen den Willen und gegen die Interessen der Deutschen aufzulösen, um sie gegen Anarchie, Rechtlosigkeit, Faustrecht und Scharia einzutauschen?

  29. Nicht nur den letzten Satz, sondern noch viele, viele andere. Bartels läßt auch nicht die abgelutschteste Phrase aus:

    Als Ministerpräsident gefürchtet bis gehasst von den „Preiß’n“ jenseits der Weißwurstlinie, geliebt von den Bajuwaren …

    Nicht zum Aushalten, geradezu intelligenzbeleidigend. Substanzloses Geschwafel. Aber einigen gefällt es ja, wie der folgende Kommentar zeigt.

  30. Aus den Kommentaren:

    Es ist schon nicht ganz einfach für unsere europäischen Nachbarn wenn es heißt, es kommen Deutsche und die sich dann verwundert die Augen reiben müssen wenn der Besuch dann da ist.

    Ich bin in Polen noch nie, wirklich nie, schlecht behandelt worden. Aber ich trage natürlich auch kein Kopftuch oder sonstige aufdringliche Glaubensbekenntnisse einer sich immer mehr radikalisierenden Religion, die in Europa fast im Wochentakt ungläubige tötet.

    Danke für den Tip(p)!!!

  31. Sie haben den Kern dieses Forums nicht verstanden!
    Schopenhauer war auch kein Anhänger der christlichen Religion….

  32. Mit dem Super-Scheuerli, Super-Söderli, Super-Hermannli wird das diesmal auch NIX.
    CSU = Scheinheilige Heuchler!

  33. „Auf dem Programm stand auch der Besuch einer Synagoge in Lublin – der sei den muslimischen Schülern der Gruppe allerdings untersagt worden. Die Begründung: Sie stellten ein „Sicherheitsrisiko“ dar, wie Schüler berichteten“.
    ___________________________
    Die bösen Juden aber auch !

  34. Rauchen ist Therapie bei Lungenkrebs und Zucker bei Karies!

    Neues von Endsieg des Multikulturalismus aus der Feder der linksgrün-pädophilen Lügenpresse:

    https://www.welt.de/wirtschaft/article165969350/Deutschland-ist-das-groesste-Ziel-der-neuen-Voelkerwanderung.html

    Deutschland ist das größte Ziel der neuen Völkerwanderung

    Ein EU-Report bestätigt, dass sich die Bundesrepublik in den letzten Jahren zum mit Abstand größten Magneten für Migranten entwickelt hat. Für unseren Wohlstand muss das nicht schlecht sein.

  35. Mit Militär den ganzen Stadtteil abriegeln und alle Ausländer sofort ausweisen und alle Schrotthäuser abreißen. Nur so kann man solche Kriegsgebiete befrieden.. Problem:.. Wir haben kein Militär und keine Politiker mit Eier in der Hose. .. die uns Deutsche schützen..

    Aber die Politik will aus unseren dt. Städten Ghettos und Krisengebieten machen. Dann verkaufen sie sich wieder als Problemlöser..

  36. Quatsch.
    Jürgen Trittin 2 Kinder, Gabriel 2 Kinder, Obama 2 Kinder, Hollande 2(?) Kinder, Soros 3 Kinder usw. usf.

  37. Ich wüßte jetzt nicht, was mir inzestuöse Primitivkulturen für einen Wohlstand bringen sollten.

  38. @Eurabier
    Ich habe ebenfalls meine Zweifel, ob sich diese Räuberpistole so zugetragen hat, wie dargestellt.

  39. Der würde sich im Grabe umdrehen und Schreikrämpfe bekommen, wenn er mitbekäme, was hier abgeht………

  40. Deutschland hat 226 Einwohner/km² und gehört zu den am dichtesten besiedelten Ländern.

    Wozu noch weitere Menschen aus „Kulturkreisen“ die sich auch noch extrem vermehren?

  41. „Schließlich die Nazis (wo waren die nicht?). Die wurden aber Gottseidank nicht erst nach „Tausend Jahren“, sondern schon nach sechs zum Teufel gejagt.“

    Wenn ich diesen Siegergeschichtsmüll lese, weiß ich, das Restdeutschland in Form der BRiD verloren ist. Aber wer sein Handwerk beim Zionistenblättchen Bild gelernt hat, beschreibt damit sogleich seinen Charakter. Wissbegierige können ja mal auf vorkriegsgeschichte.de ein wenig lesen.

    „1945/46 wurden dann auch die Deutschen im Lande enteignet und vertrieben.“

    Soeben noch gefreut, das „die“ zum Teufel gejagt wurden. Und hier beklagt. Die „Nazis“ waren Deutsche, falls das einem Herrn Bartels entgangen ist. Und die Befreier haben sich sowenig mit Differenzierung aufgehalten wie ein Herr Bartels. Aber der schreibt ja auch in deren Namen.
    PI wird in die gleiche Funktion gebracht, die BILD mal hatte. Den deutschen Nähe suggerieren, um ihnen in entscheidenden Dingen das Nachteilige nahezulegen. Bis heute funktioniert das ziemlich gut.
    Jemand, der „Nazi“ verwendet, schadet Restdeutschland. Meiner Heimat und meiner Zukunft.

  42. @ MontanaMountainMan

    „Was macht einen den zum Deutschen?
    Die Rasse?“

    Notwendige, aber nicht hinreichende Bedingung.

    „Die Staatszugehörigkeit?“

    Nö. Mal abgesehen davon, daß die BUNTE Republik kein Staat ist.

    „Die Mentalität?“

    Jein. Die durchschnittliche Mentalität von uns Deutschen unterscheidet sich von der durchschnittlichen eines Chinesen oder Mexikaners. Das läßt sich aber nicht beliebig auf einzelne Personen herunterrechnen.

    „Ist der Alemannisch stämmige Johann Schneider aka „Mustafa Ben Assiffi“, der vor 5 Jahren zum Islam konvertierte noch ein Deutscher?“

    Ja.

  43. „Selbstherrlichkeit“ ginge ja noch……………..aber es ist viel schlimmer: Die CSU ist Teil der Umvolkungs-Kampagne von Merkel und Konsorten,
    Die CSU wirkt mit an der Abschaffung der verfassungsmäßigen Ordnung in diesem Land (Bleiberecht für Alle, Asyl für Alle, Keine Abschiebungen, etc…………..)

    Schlussendlich: Abschaffung Bayerns……………….ja KRUZEFIX MOMMOI………………….

    Ach ja: Und die Kruzifixe müssen ABGEHÄNGT werden! Mitten in Bayern!!!!!………jo mei………..

  44. Bystron, ab 1:10
    „Ja, wenn sie ständig davon sprechen, so paternalistisch: Och, die Kleinen, die haben Angst, das ist so, wie kleine Kinder an die Hand nehmen …

    So ungefähr kommt mir Bartels vor, der offenbar meint, hier immer noch BILD-Leser vor sich zu haben, denen Onkel Peter den Lauf der Welt erklärt. Wie ich schon gestern zur neuen Textlieferung von Nicolaus Fest sagte: Wenn dieses Leichtgewicht Peter Bartels nur ein Viertel davon auf die Waage bringen würde, wäre man ja schon zufrieden.

  45. Die „Gemein-schaft“ als solche zeichnen „Gemeinsamkeiten“ aus, überschaubare soziale Gruppen, deren Mit-glieder durch ein starkes „Wir-Gefühl“ – oftmals über Generationen – miteinander verbunden sind. Gemeinschaften entwickeln Eigeninteressen, die sich an den alltäglichen Zielsetzungen der Lebensführung der Mitglieder bemessen und entsprechend auf vielerlei Weise miteinander ver-flochten sind. Bundesverfassungsgericht (BVerfG) wie Rechtswissenschaft verwenden für das deutsche Staatsvolk den Begriff der „Schicksalsgemeinschaft“ (hier im Zusammenhang mit dem Verbot des Türkenwahlrechts in SPD-regierten Bundesländern!):

    „,Die innere Schwäche des Staates, die ihm von außen drohenden Gefahren, die daraus resultierenden Einstandspflichten – all dies ist für Staatsangehörige unentrinnbar, während sich die Ausländer den Risiken zur Not durch eine Übersiedlung in ihr Heimatland entziehen können. Deshalb ginge es nicht an, die demokratische Legitimation vom größe-ren Kreis jener Personen abhängig zu machen, die durch staatliche Herrschaft betroffen sind. Eine Betroffenheitsdemokratie verkenne den ‚politischen Charakter des Staatsver-bandes und der Demokratie als Staats- und Regierungsform‘.“

    Was nichts daran ändert, daß vom „deutschen Volk“ als einer Schicksalsgemeinschaft die Rede ist (vgl. z. B. Präambel des GG, Art. 56 GG, Art. 146 GG):

    https://www.pdf-archive.com/2017/06/21/bestellung-kollektivschuld/

  46. 1871 hatte Deutschland gerade einmal 40 Mio. Einwohner, durch die rasante Industriealisierung wuchs die Bevölkerungszahl bis 1914 auf 70 Millionen.
    Bricht man die damals wesentlich höhere Fläche auf 70 Mio. linear herunter, käme man heute auf 50-60 Millionen Einwohner – und zieht man den Bedarf an Arbeitskräften durch die nicht mehr vorhandenen Großindustrien ab, würden 40-50 Millionen vollkommen genügen, um die Sozialstandards problemlos aufrechterhalten zu können.

  47. @ Polit2228UN

    „Ein Deutscher ist, dessem Augen bei „Deutschland den Deutschen“ zu leuchten beginnen!
    Einer der deutsch spricht, deutsch denkt, deutsch handelt, deutsch fühlt, deutsch erhalten will:“

    Ein Deutscher (Antideutscher), der seine Augen beim Stichwort „Deutschland“ griesgrämig zusammenzieht, ist ein Deutscher, weil er ein Deutscher ist.
    Der zornige, mißratene Backfisch Susi Möller ist Angehöriger der Familie Möller, wiewohl Susi Möller nichts auf der Welt so sehr haßt wie die Sippe Möller.

    „Literatur, Musik, Baukunst, Brauchtum, Geschichte (es gibt da auch großartige Teile…..) ….“

    Ja, nee, is‘ klar. Und der einfache Mann, der im Park als Papiersammler arbeitet und das Laub fegt, ist kein Deutscher. Weil er nie ein Buch aufschlägt, sich nur für Fußball interessiert, nicht für Musik oder Geschichte. Wir Deutschen sind also allesamt Bildungsbürger. Man kann nicht Proll sein UND Deutscher.

    „Was soll daran verkehrt sein?“

    Alles.

    „Jeder Chinese, jeder Russe, jeder Amerikaner, jeder Franzose denkt genau so! Sind das alle Nationalisten, Rassisten, Nazis????“

    Nein.
    Es gibt ganze Heerscharen von Amis oder Franzosen, die ihr eigenes Volk hassen. Was ist am Nationalismus oder am Rassismus konkret verkehrt? Wie definieren Sie „Nazis“?

  48. „Pirinçci, Bystron, Karim – sind diese 3 Migranten die letzten Deutschen?“

    Hoffentlich nicht,…

    …was „…die letzten…“ betrifft,
    April, April!.

    Aber sie sind „echte Deutsche“,
    hiermit befohen kraft des Umstandes,
    dass ich Deutscher bin,
    zumindest seit Geburt, der Vorfahren und außerdem steht´s im Personalausweis.
    Allerdings fühle ich mich zu dieser Bananenreublick nicht zugehörig.
    Wenn Deutschland das von Bach, Einstein und Konsorten ist bin ich Deutscher mit ganzem Herzen.

    Als solcher wird hiermit befohlen…
    …siehe oben

  49. Deutscher zu sein ist auch eine Frage der Mentalität. Und wenn ich die Geschichte ab den Germanen sehe, gehörte Kriechertum jedenfalls nicht dazu. Und was sonst, wenn nicht Kriechertum, ist es, sich hier anonym auszukotzen und das ganze Elend (einschließlich Makel und Baggage) auch noch zu ali-mentieren?

    Und alle drei haben berufliche Laufbahnen, die ich mal als altdeutsch bezeichnen möchte. (Lohn-)Sklaventum gehörte dazu eher nicht…

  50. Biloxi:

    Beide, Fest und Bartels, SIND Mainstream. Sind Atlantikbrücke. Sind NATO. Sind BRD. Sind Gesandte des Regimes? (wie PuP)

  51. Die wollen Deutschland in eine Mischung aus Kalkutta, Mombasa und Dschidda verwandeln……. ……
    ……das ist der Plan…..

    Dürfen sich dann die Deutschen, die künftig keine Rente mehr bekommen, sondern Almosen, und sich keine Krankenversicherungsbeiträge mehr leisten können, und keine Wohnung………dann fröhlich auf Kartons am Straßenrand betten ……..

  52. Jeden dieser drei Personen schätze ich und würde sie in die Arme schließen. Aber was sie hier betreiben, ist Schuldkult auf BILD und BRD Basis. Allein der letzte Satz, „Egal was unsere Väter seinen Vätern einst angetan haben“. Und „1945/46 wurden die „Nazis“ zum Teufel gejagt, anschließend die Deutschen“. Waren „Nazis“ keine Deutschen??? Ist deshalb die Vertreibung und die völkerrechtswidrige Annektierung Deutscher Gebiete legal? Das ist Geschichtsverklärung Herr Bartels. Und PI sollte das auch wissen.

  53. WILDERS REAGIERT MIT GESETZESENTWURF ZUR BEKÄMPFUNG TERRORISMUS.

    Während die BRD sich über die Ehe für Alle echauffiert, reicht Wilders heute Abend einen weitreichenden Gesetzesentwurf zur Terrorbekämpfung ein. Die Parlamentsdebatte findet ab 19.00 statt und ist auf https://www.tweedekamer.nl/ live zu verfolgen. Im Anbetracht des Islamischen Terrors schlägt Wilders eine Einschränkung des Rechts auf einen fairen Prozess für potentiellen Terroristen vor. Der NL Verfassungsschutz AIVD bekäme die Befugnis Leute ein halbes Jahr festzusetzen nachdem der Innenministerium zugestimmt hat. Innerhalb einer Woche muss ein unabhängiger Richter darüber entscheiden ob dieses Verfahren ordnungsgemäß eingehalten worden ist. Ein derartiges Verfahren hätte in der BRD viele Menschenleben retten können. Dort aber ist mit dem Tode Kohls die Ära der praktischen politischen Vernunft beendet. Jede Woche wird eine neue Roth-Grüne Sau durchs Dorf getrieben und der President der letzten Schutzmacht dieser sich in Selbst-Ekel räkelnden BRD täglich vor das Schienbein getreten.
    https://www.nrc.nl/nieuws/2017/06/27/wilders-wil-potentiele-terrorist-preventief-opsluiten-a1564662

  54. Herr Bartels ist hier genau richtig. Der Focus liegt auf der christlich-jüdischen Tradition.

  55. @ Biloxi

    Ihre Kopfschmerzen sind die meinigen. Stille Tage im Klischee, sachichmal.

    Alleine schon so ein Kompositum „Christen-Bayern“. Und da ich mir einbilde, auch Sätze verstehen zu können, die mehr als vier, fünf Wörter vor dem Punkt enthalten, komme ich auch nicht so recht auf meine Kosten.

  56. 100 000 000 000 (Mrd.) für illegale Asylanten/Ausländer sinnlos verschwendet…
    .
    FÜR
    .
    deutsche Rentner nur ALTERSARMUT und Mindestrente!
    .
    Was für eine dt. Drecksregierung!
    .
    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
    .
    Gesetzliche Rente

    Rentenkasse mit 2,2 Milliarden Euro im Minus

    Die Rentenkasse hat laut einem Zeitungsbericht im vergangenen Jahr ein Minus von 2,2 Milliarden Euro eingefahren. Damit sei das Minus bei der Gesetzlichen Rentenversicherung gegenüber dem Vorjahr um gut 600 Millionen Euro höher ausgefallen.

    Das berichteten die Dortmunder „Ruhr Nachrichten“ (Montagsausgabe) unter Berufung auf die Kabinettsvorlage zum Entwurf für den Bundeshalt 2018, die am Mittwoch beraten werden soll.

    http://www.focus.de/finanzen/altersvorsorge/gesetzliche-rente-rentenkasse-mit-2-2-milliarden-euro-im-minus_id_7283072.html

  57. Richtig. Und was mein Kommentar mit christlich-jüdisch zu tun haben soll, erschließt sich mir nicht.

  58. „Edelgaszustand 27. Juni 2017 at 11:30
    Herr Bartels ist hier genau richtig. Der Focus liegt auf der christlich-jüdischen Tradition.“

    Es gibt eine christliche Tradition und eine jüdische Tradition. Aber keine christlich-jüdische. Da gibt es höchstens ein Verhältnis, aber keine gemeinsame Tradition. Über „Tradition“ findet sich im Netz so manches für denjenigen, der bei der Definition Schwierigkeiten haben sollte.
    Die „westliche Welt“ basiert ausschließlich auf der christlichen Tradition.

  59. …allerdings sieht es mehr und merh danach aus,
    dass man seitens der Polizei gegen jene vorging,
    gegen die vorzugehen man sich noch traut. *

    Hierzu beispielsweise zählen auch Herbert Redlich mit seinem 25-er Mofa,
    denen kann man zeigen,
    wer Herr im Haus ist!
    Waademol, ewe!

    Vielleicht hat man diesbezüglich e bissl Nachholbedarf.

    (*) wenn ich das nicht gänzlich falsch sehe

  60. „Egal, was unsere Väter seinen Vätern einst angetan haben… “

    Dieser Bartels ist ein typischer Heuchler im auftrag der Atlantikbrücke, also unserer „Befreier“.
    Der Typ soll mir mal erklären, was „unsere Väter“ den „tschechischen Vätern“ angetan haben. Und gleichzeitig andersrum. Ob die bösen „Nazis“ auch Tschechen an den Füßen aufgehängt, mit Teer bestrichen und angezündet haben (Kann bzw. könnte der BILD-Typ sogar in Wikipedia nachlesen, wenn er wollte. Aber der weiß das 100% und verbreitet lediglich subtil den Schuldkult – siehe Cicero „Verräter“. https://de.wikipedia.org/wiki/Vertreibung_der_Deutschen_aus_der_Tschechoslowakei)

  61. Welche Stämme? Das letzte Mal, als hier Germanenstämme lebten, war zu Ende des Römerreiches…also vor mehr als 1500 Jahren. Es gab dann höchsten noch die Sachsen, die unter Karl den Sachsenschlächter zwangschristianisiert und ins Frankenreich eu-isiert wurden. Und als letzte Stammesgruppe die Prußen, die bekanntlich vom Deutschen Orden mit der Zerschlagung und dem Christianisierung ab dem 13.Jhd beglückt wurden.
    Also von welchen germanischen Stämmen redest du? Heute haben wir bestenfalls noch Libanesen-Clans, Albaner-Clans oder Zigeunergroßfamilien, die hier zusammenhalten. Der Rest ist mit Malochen, Shoppen, Wegducken, Smartphone, Urlaub oder Zu-Tode-Amüsieren beschäftigt oder schlicht und ergreifend degeneriert feige. Germanische Stämme gibt es nur noch im Märchenland und in Geschichtsbüchern, so diese denn über den 12-Jahre-Tellerrand hinausreichen.

    PS: Wenn hier jemand in mein Land kommt und es ihm/ihr hier gefällt, so wie es ist und er/sie so leben will wie ich und ein(e) Deutsche(r) werden will und zupacken will, dann ist der/die mir willkommen… egal woher und welche Hautfarbe.
    Will der/die Fremde aber mein Land verwüsten/ausplündern/runterziehen/umwandeln z.B. in ein steinzeitliches und unmenschliches Shariadrecksloch… dann gibt’s Krieg!

  62. Polit222UN 27. Juni 2017 at 10:34

    Wer von uns weiß schon, woher der Ur-Ur-Ur-Grossvater stammt?
    ——————————————————–
    Ich! Komme in der direkten väterlichen Linie sogar noch weiter zurück (7x Ur). In den Seitenlinien z.T. noch weiter.
    Wir sollten mehr unseren Vorfahren gedenken, immerhin verdanken wir ihnen unsere Existenz und zwar ausnahmslos.
    Dieses Gedenken will man uns auch austreiben mit diesem „Jeder-ist-Migrant-Geschwätz“.

  63. Interessant sit die pure Heuchlerei und Hitlerschulkult-Schande der Altparteien, die allen Ländern
    im Osten, die Hitler überfallen hat, Patriotismus verbieten möchten (Ard-Doku ) die neuen Rechten!
    Es gibt wohl kaum ein Land (Regierung) in Europa, wie Deutschland durch seine Linksversifften-Scheiss-Gutmensch-Medien,
    ihre kruden linken Scheisswerte europäisieren möchten, aber das wird ein Schuss ins Knie, denn
    2/3 der EU-Bürger ausserhalb des deutschprachigen Gebietes werden von ihren Patriotismus
    nicht abkehren, die wollen ihren Nationalstolz nicht am Altar des Hitlerschuldkultes opfern!
    Die BRD-Groko -Regierung ist die grösste unmoralische charakterloseste Regierung Europas, und sie wird
    der erste Staat neben Schweden sein, der sich Abschafft!
    Egal ob man die SPD oder CDU wählt, es ist wie die Wahl zwischen Pest und Cholera, und die heuchlerische FDP
    oder die Grünen und Linken Staatsfeinde möchten nur Mehrheitsbeschaffer werden. Deutschland hat fertig!!

  64. @ Biloxi

    „So ungefähr kommt mir Bartels vor, der offenbar meint, hier immer noch BILD-Leser vor sich zu haben, denen Onkel Peter den Lauf der Welt erklärt.“

    Die Nachtigal trapst sich nicht ganz leise heran, sondern erzeugt einen gewaltigen Lärm in meinen Ohren.

    „Pirinçci, Bystron, Karim – sind diese 3 Migranten die letzten Deutschen?“

    Mal abgesehen, daß ich vom Zeckendeutsch („Migranten“) Kopfschmerzen bekomme,finde ich die Überschrift interessant. So setzt man den Rahmen (neudeutsch „framing“) der erlaubten Diskussion.
    Man darf durchaus die Meinung vertreten, es gäbe neben den Dreien andere letzte Deutsche oder daß diese es nicht seien.
    Aber nicht die Meinung, daß es sich bei diesen ja gar nicht um Deutsche handle. Ich nennte diesen Rahmen die Integrationsmatrix. Es darf sich hübsch demokratisch gestritten werden, WIE Integration stattfinden sollte, DASS Integration stattfinden MUSS, wird indes einfach frech diktiert.

  65. Sehr guter Artikel, frech und spritzig geschrieben. Peter Bartels ist ein großer Gewinn für PI.

    „Steiger Guido Reil, 26 Jahre SPD, Gewerkschafter, toller Typ, toller Redner, klug auch noch. Die NRW-AfD hatte ihn „vorsorglich“ auf Listenplatz 17 entsorgt.“

    Wichtiger Hinweis aus dem Artikel. Wir müssen uns darüber klar sein, das Prezell die Arbeit der Gegenseite macht und der AFD die Zukunft nimmt.
    Ein Typ wie Guido Reil gehört auf den ersten Platz und Prezell der da ganz sicherlich nicht hingehört, muss diesen Platz wieder räumen. Für eine junge Partei wie es die AFD ist, sind solche Probleme zu erwarten. Mittelfristig aber müssen P. und P. auf die hinteren Ränge, ohne ein Bundes- oder Landtagsmandat.

  66. Liegt es nicht an den deutschen wohlstandsverwahrlosten Bürgern selbst, dass sie zur Minderheit werden?
    Genau so wie andere westliche EU- Nationen, wo der Kinderdurschnitt bei gerade unter 1 Liegt?
    Der sodom und gommorra Lebenstiel (Ehe für Alle ) und ein Auto über 100Tausend Euro ist der bessere Luxus, wie
    eigene Kinder? Vielleicht ist das das Problem, dass Muslime dreimal mehr Kinder zeugen, wie die Deutschen?
    Wenn ein Volk es nicht mehr schafft einen Ausgleich zu verstorbenen und Neugegborenen herzustellen, der darf bitte
    nicht Jammern, wenn „Nicht-Bio-Deutsche “ das Land übernehmen, mit allen negativen Konssequentzen, spätestens
    2050 sind die Deutschen in der absoluten Minderheit, sucht euch schom mal ein Rückzugsgebiet aus, wie die Indianer
    in Amerika!

  67. Vielleicht hätte PI sich ein bißchen informieren sollen, bevor es sich mit diesem Strolch und Scharlatan einließ:

    … oder am Bundespräsidenten Thomas Klestil, der 1996 an einer schweren Lungeninfektion erkrankt war. Was Bartels nicht vom Schlagzeilen abhielt: „Furchtbarer Verdacht: AIDS – kommt er nie wieder zurück?“
    http://www.berliner-zeitung.de/der-fruehere–bild–chefredakteur-peter-bartels-soll-die–neue-revue–retten-der-grosswildjaeger-kehrt-zurueck-16582628

  68. Olmütz war urdeutsches/urgermanisches Stammland, schon vor den Römern, und wurde den angestammten Deutschen 1945 durch Vertreibung und Annektierung durch den damals gegründeten Kunststaat Tschechoslowakei, der dann später zerfiel, weggenommen.

  69. Ich nehme alles zurück. Bartels ist genial:

    „Können Tiere doch denken? Blutender Hund suchte sich selbst einen Tierarzt.“

  70. Auch vorbestrafte Deutsche sind „anständige“ Deutsche, wenn sie nicht vielfältig einfältig,einfältig vielfältg sind……..
    egal ob Müller, Meier oder Huber…………
    und es spielt auch keine Rolle, ob Erwin Huber fleißig ist oder hilfsbereit…………….
    Hauptsache er vervielfältigt sich …….nicht einfältig…………..aber deutsch……..

    Und wer Deutschland hasst, kann ja in die Türkei auswandern………oder nach Saudi-Arabien….
    Auch Deutschland hassende Deutsche sind und bleiben Deutsche, ebenso wie Frankreich hassende Franzosen Franzosen bleiben………welchen Defekt diese „Hasser“ auch immer in sich tragen mögen……..

  71. Es sind meines Erachtens viele Aspekte, die das Deutschsein ausmachen. Aber bestimmt nicht alleinig die Herkunft.

    Wieviele Römer sind vor 2000 Jahren am Rhein „hängengeblieben“?

    Ihre Nachfahren und Gene sind heute Teil unseres Volkes.

    Dieser Johann Schneider aka „Mustafa Ben Assiffi“, wäre in der Vergangenheit, als es noch kein Hartz 4 und auch keine Parteien gab, einfach von der Sippe verstossen worden, unabhängig von seinen tollen und reinen Genen.

    Genauso sollte es auch heute noch sein. Wenn einer partout anders sein will, es hält ihn keiner. Er kann in sein ihn selig machendes Paradies gehen, also für den Johann würde das wohl Islamien sein. Auf geht’s Johann.
    Dasselbe sollte auch für solche wie Madame Rouge, Monsieur La Misère, etc. gelten. Hätten all die Charakter würden sie es von selbst machen. Da sie es nicht habe, kann man ja wie früher etwas nachhelfen. Das Stadttor ist offen, keiner hält diese reinen BioGendeutsche.

  72. Wenn man ein Kino besucht, sollte man sich vorher ansehen welcher Film gespielt wird. Sonst sitzt man womöglich jahrelang im falschen Theater……

  73. Assimiliert in Südamerika

    Herr Pollak trägt Chilenentracht –
    Ein Bild, bei dem man Tränen lacht.

    Franz Mittler

  74. @ Anita Steiner

    „Wenn ein Volk es nicht mehr schafft einen Ausgleich zu verstorbenen und Neugegborenen herzustellen, der darf bitte
    nicht Jammern, wenn „Nicht-Bio-Deutsche “ das Land übernehmen“

    Bin sehr stolz darauf, daß ich kein Bio-Deutscher bin. Diese Leute, die die ganzen Lebensmittel im Naturkostladen kaufen, alle ziemlich scheiXXe angezogen sind und meisten die Grünen wählen.

    In der Steinzeit war es so, daß ein Volk dann sein Revier verteidigen konnte, wenn es Heerscharen von Männern mit kräftigen Muskeln, ausgestattet mit Keulen, aufbieten konnte.
    Die Steinzeit ist aber schon länger vorbei. Vor dem Hintergrund heutiger moderner Militärtechnik gehört ein Revier dem, der die modernen Waffen kontrolliert.
    Mit der Goldmedaille beim Wettpoppen ohne Verhütung läßt sich in der Moderne kein Revier zurückerobern.

  75. MontanaMountainMan 27. Juni 2017 at 10:10:

    Was macht einen den zum Deutschen?

    Vielfaltspinsel ist mir zuvorgekommen und hat das perfekt beantwortet.

    Es ist die Herkunft von deutschen Vorfahren.
    Ich weiß einfach, dass ich Deusche bin.

    Dass man Grenzfälle an den Haaren herbeiziehen kann, bei denen man unterschiedlicher Meinung sein kann, ist richtig, aber ohne Bedeutung. Wenn man Türkistöne auf den Tisch legt und stundenlang fruchtlose Diskussionen drüber führt, ob das nun Blau oder Grün ist, heißt das noch lange nicht, dass es kein Blau und kein Grün gibt.

    Die allermeisten Menschen, die in Deutschland leben (und ich nutze diese Formulierung jetzt bewusst so) wissen selber ganz genau, ob sie Deutsche sind oder nicht – und die 7 Milliarden Menschen, die in anderen Ländern leben, wissen das auch. Man kann es auch bei anderen mit fast 100-prozentiger Sicherheit einschätzen, das ist im Alltag gängig („Hat dich die Türkin bedient?“- Nein, es war eine Deutsche“ u.ä,). So ist der an den Haaren herbeigezogene Helvetier in der 10. Generation wohl ein Deutscher und Herr Bystron ist es vielleicht auch (das muss er selber wissen). Aber in dem Fall ist er dann kein Tscheche mehr.

    Dass durch die Masseneinwanderung die Zahl dieser Grenzfälle erhöht wird (z.B. durch Kinder aus Mischehen) ist ebenfalls richtig. Das dient selbstverständlich auch dazu, den Begriff Deutsche (und analoge Identitäten in vergleichbaren Ländern) zu verwässern und die Menschen von dem instinktiven Wissen, was sie sind, zu entfremden und zu verwirren, dass dann solche Fragen aufkommen. Die meisten dieser Kinder aus Mischehen mit Nichteuropäern sind aber meiner Einschätzung nach keine Deutschen und spüren das auch. (Aiman Mazyek, Bushido, usw.) Es ist ein eher „rezessives“ Merkmal, deutsch zu sein, das über einige Generationen hinweg leicht komplett verschwinden kann.

  76. @ Vielfaltspinsel

    Die Überschrift kann man als zulässige Überspitzung durchgehen lassen, finde ich, da würde ich nicht jedes Wort auf die Goldwaage legen. Aber was für ein faules Ei sich PI mit diesem Vogel ins Nest gelegt hat, wurde mir erst allmählich und im Laufe dieses Vormittags mit zunehmender Wucht klar.

    Dass er unseriös ist, roch man ja von Anfang an. Als ich ihn dann vor ein paar Tagen auf diesem Foto mot Kohl und „Johnny“ Klein sah, verdichtete sich das zur Gewißheit. Aber was für ein phänomenaler Strolch und Scharlatan er ist, wurde mir erst heute so richtig klar – und endgültig mit den Informationen aus dem unten verlinkten Artikel der BERLINER ZEITUNG.

  77. @ Zenit_2015

    „Wieviele Römer sind vor 2000 Jahren am Rhein „hängengeblieben“?

    Ihre Nachfahren und Gene sind heute Teil unseres Volkes.“

    Das ist aber nicht konsequent zuende durchdacht. Die Kulturmarxisten sind nämlich allesamt die Nachfahren von Schwabbeltieren, die im Meer herumgeschwobbelt sind, bis sie darauf keinen Bock mehr hatten und dann eben an Land geschwubbelt sind.

  78. apropos BILD:
    Der heutige Artikel von Dirk Hoeren unter der Schlagzeile „Unglaubwürdige EU!“ ist mal wieder ein typisches Produkt dieser Zeitung. In diesem Artikel kritisiert Hoeren die EU aufs Schärfste, weil sie
    -trotz anderslautender Vereinbarung fünfmal soviele „Flüchtlinge“ aufnimmt,wie vereinbart und
    -immer noch ca. 600 Millionen an sog. Flüchtlingshilfe direkt an die Regierung in Ankara fließen.
    Wer, frage ich Herrn Hoeren, hat diesen Deal geschlossen, wer nimmt fast alle diese „Flüchtlinge “ auf?
    Wieder einmal ein geschickter Versuch der BILD, die wahre Verantwortliche aus der Schusslinie zu nehmen.
    Das Schlimme ist: bei den meisten bleibt hängen, dass nicht unsere Große Vorsitzenden, sondern die EU für die Flüchtlingskrise verantwortlich ist.
    Das nenne ich doch mal wieder einen gelungenen Hofbericht, ganz im Sinne unserer Kanzlerin.
    Wer die Presse hat, hat die Macht.

  79. @ Biloxi

    Vielen Dank für den Hinweis. Habe mir den Artikel der Berliner Zeitung mal durchgelesen. Vielen mag er dienlich sein, ich persönlich bin durch die stilistischen Glanzlichter, die ich hier auf PI-News entdeckt habe, bereits hinreichend auf meine Kosten gekommen.

  80. Ein Deutscher der in Japan lebt, wird niemals ein Japaner sein und umgekehrt gilt das selbe.
    Das „denkt“ und „erwartet“ ja auch keiner.
    Aber man sollte doch die Gesetze, Gebräuche und Sitten in dem Land, in dem man lebt und leben will achten und beachten. Das ist doch das Mindeste was die, die schon länger dort leben, erwarten können, von denen, die neu dazu kommen, warum auch immer.
    Wer Anstand besitzt, und schon mal etwas von Respekt und Achtung gehört hat, dem muß man das auch nicht extra erklären.
    Bei nicht wenigen unserer „Neubürger“ ist das jedoch ganz anders. Und DAS ist eines der KERNprobleme, die wir auf gar keinen Fall einfach hinnehmen dürfen. Ganz im Gegenteil.
    Ich bin dafür, daß man jedem, der nach Deutschland kommt, egal ob er hier einen qualifizierten Job hat, oder einfach nur Hartz 4 kassieren will, sich an die Regeln hält.
    Wer das nicht tut, hat sein Gastrecht verwirkt und muß gehen, und zwar sofort. Dabei darf es auch keine Rolle spielen, woher er kommt, sondern daß er die Regeln nicht beachtet hat, und zwar – wie in der Regel – vorsätzlich!

    Das ist auch eine der Trennlinien zwischen Links und Rääääääääääääächts. Denn wenn es nach den Linken geht, dann kann einer Kriminell werden wie er will, er ist und bleibt aus deren Sicht immer „schutzbedürftig mit Bleiberecht“. Das ist schlicht ABSURD und mit dem Gemeinwohlinteresse ebensowenig wie mit dem Rechtsstaatsprinzip vereinbar.

  81. Und das Problem ist, soll man sich für so ein verkommenes, verblödetes Volk überhaupt noch einsetzen, die weiterhin die Altparteien mit den deutschlandfeindlichen Positionen wählen. Ich glaub ich bin im falschen Film.
    sollen die doch alle verrecken, ganz ehrlich-diese Blödmänner und -Frauen

  82. Die Droste zeigt auf, daß noch eine hiesig vorkommende Species, die sich erst nach dem Genuß eines Sackes Salz kommunikativer zeigt, existiert,
    „Ich bin ein Westfale, und zwar ein Stockwestfale, nämlich ein Münsterländer, – Gott sei Dank! füge ich hinzu und denke gut genug von jedem Fremden, wer er auch sei, um ihm zuzutrauen, daß er gleich mir den Boden, wo »seine Lebenden wandeln und seine Toten ruhen«, mit keinem andern auf Erden vertauschen würde, obwohl seit etwa zwei Jahrzehnten, d.h. seit der Dampf sein Bestes tut, das Landeskind in einen Weltbürger umzublasen, die Furcht, beschränkt und eingerostet zu erscheinen, es fast zur Sitte gemacht hat, die Schwächen der Alma mater, welche man sonst Vaterland nannte und bald nur als den zufälligen Ort der Geburt bezeichnen wird, mit möglichst schonungsloser Hand aufzudecken und so einen glänzenden Beweis seiner Vielseitigkeit zu geben. Es ist bekanntlich ja unendlich trostloser, für albern als für schlimm zu gelten. Möge die zivilisierte Welt also getröstet sein, denn ihre Fortschritte zu der alles nivellierenden Unbefangenheit der wandernden Schauspieler, Scherenschleifer und vazierenden Musikanten sind schnell und unwidersprechlich.“
    [Droste-Hülshoff: Bei uns zulande auf dem Lande.]

  83. Ich habe mich auch schon über den afrodeutschen AfD Politiker Achille Demagbo gefreut, der mehr Patriotismus an den Tag legt als mancher „der schon länger hier lebt“.
    Solche Zuwanderer sind mir tausendmal lieber als ein Harz IV schmarotzdender Teppichflieger oder „schutzsuchender“ Syrer.

  84. Immer mit einer Spitze auf 1933-1945 draufzuhauen, soll doch nur von der Folgezeit 1945-2017 ablenken. Für das deutsche Volk wird die Folgezeit schlimmer in Erinnerung bleiben. Aber mit der Geschichtsfähigkeit ist es so eine Sache.

  85. Ich finde keinen Fehler, sonder eine einfache, aber einleuchtende Erklärung:
    Die Liebe, die normalerweise den eigenen Kindern zugute kommt, wird bei den o,g, Kinderlosen eben auf das Volk übertragen! Sie lieben das Volk mehr als den eigenen Nachwuchs.IO.
    Das ist analog dem Zölibat zu sehen: Auch die katholischen Priester schenken all ihre Liebe Gott, jedenfalls nicht nicht irgendwelchen Weibsbildern.

  86. @ Zenit:
    „Wieviele Römer sind vor 2000 Jahren am Rhein „hängengeblieben“? Da waren die Römer auch noch sehr europäisch und zb. die Sizilianer hatten auch noch keine Araberbesatzung hinter sich

  87. .
    Wenn doch
    Deutschland das
    Sozialamt der Welt ist,
    so ist es doch logisch, daß
    sich die Sozialfälle aus den
    vermehrungsintensiven
    Ländern alle auf den
    Weg machen. Das
    ist politische
    Physik.
    .

  88. Wer kann mir eigentlich, in dieser erlesenen Runde, die genaue Definition des Begriffes „Niwoh“ erklären?

    Erst einmal schreibt sich das „Niewo“. Und die bislang gültige Definition stammt von Otto Waalkes, der berichtete, er habe zu Hause ein Buch mit Niewo. Wenn Besuch komme, wisse er nie, wo er es verstecken solle.

  89. @Vielfaltspinsel 27. Juni 2017 at 12:55

    „Pirinçci, Bystron, Karim – sind diese 3 Migranten die letzten Deutschen?“

    Nein.
    Pirincci ist ein Türke, kein Deutscher.

    Meine Meinung: Typen wie du sind hier falsch.

  90. Noch zu 28. Juni 2017 at 01:58

    Sorry Kollege, wenn einer bewiesen hat, dass er unser Land liebt und nicht nur ausbeuten will, dann dieser Kerl. Dann kommen Typen wie du daher und sagen, er sei kein Deutscher. Dann bin ich auch kein „richtiger Deutscher“. Ich habe Vorfahren in allen möglichen europäischen Ländern.
    Du sprichst von Rasse. Wer steht euch näher, ihr Reinrassigen? Jemand wie Pirinçci, Bystron oder Karim oder irgendein degeneriertes hellblondes Arschloch mit Arierpass, das unser Land verachtet und abschaffen möchte?

  91. In diesem Faden scheint sich der Weizen von der Spreu zu trennen.
    Leute, die es kapiert haben – vom Rest. Vielleicht kotzen sich auch wieder einige fiese Trolle hier aus.

    Deutscher zu werden kann man sich verdienen. Man muß es sich wieder verdienen müssen, Deutscher zu werden! Viele haben das längst geleistet, haben bewiesen, dass sie dieses Land, diese Kulturnation schätzen, sogar lieben, dass sie Europäer, dass sie Deutsche sind.
    Rafft ihr denn nicht, dass Deutschland gerade vor die Hunde geworfen wird und dass die, die Deutschland vor die Hunde werfen wollen, zumeist auch Deutsche mit deutschen Vorfahren sind?

    Wer auf unserer Seite steht, ist längst keine Frage von Herkunft mehr!

  92. Es gibt „Neger“, die sind inzwischen für dieses Land wertvoller sind, als so manches vermauertes Blondchen von der Antifa.
    Es gibt ehemalige Einwanderer, die offenbar resistenter gegen die allgemeine Verblödung in Deutschland sind, als die Masse der treuen Merkel-Wähler.

Comments are closed.