Die WDR-Sendung „Frau TV“ beschäftigte sich am 7. Februar in kritischerweise mit dem Tragen des Kopftuches in Deutschland. In der Sendung kommt auch die Schriftstellerin und Kämpferin gegen ein Tolerieren von Menschenrechtsverletzungen im Islam, Serap Cileli, zu Wort, die noch einmal betont, dass das Kopftuch kein religiöses, sondern ein politisches Symbol ist.

Das Klima in Deutschland, so Cileli, habe sich in den letzten Jahren verschärft. Dies werde unter anderem dadurch deutlich, dass immer mehr Migrantinnen – vor allem bei öffentlichen Veranstaltungen – mit Kopftuch erscheinen und auch sogar Kinder dazu genötigt werden, in der Schule ein Kopftuch zu tragen. „Die Lehrkräfte sollten dieser Entwicklung mutig entgegentreten“, so Cileli, und die Politiker sollten alles dafür tun, dass das Kopftuch, das 1979 mit der Khomeni-Revolution als politische Waffe nach Europa importiert wurde, sowohl für Lehrerinnen als auch für Schülerinnen verboten wird. „Wir brauchen härtere Regeln im Umgang mit dem Kopftuch.“

Hier das Video der WDR-Sendung:

» PI: Santanchè: „Hinter dem Kopftuch steckt eine totalitäre Ideologie“

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

Comments are closed.