Die Türkei als Ehrengast der Frankfurter Buchmesse – das bringt gewisse Nebenwirkungen mit sich. Denn als islamisches Land schlägt sich der Hass auf Christen und besonders Juden natürlich auch im Buchangebot türkischer Verlage nieder. Das muss jetzt auch das Simon-Wiesenthal-Center einsehen, das bisher der Türkei und den Türken in Europa immer sehr gewogen war.

Ein Novum ist es nicht: Bereits seit sechs Jahren stellen die Israelis immer wieder antisemitische Literatur in Frankfurt fest, die immer aus muslimischen Ländern stammt. Aber mit der Türkei als Ehrengast erfährt der unselige Trend besonderen Rückenwind. Kein Wunder, denn in der Türkei ist Hitlers „Mein Kampf“ nach wie vor ein offen gehandelter Bestseller.

Letzteres brachten die Türken zwar freundlicherweise nicht mit zur Buchmesse, aber es gibt die Richtung an, was türkische Muslime – wenn überhaupt – so zu lesen wünschen. Und das prägt natürlich das Angebot manches Verlages.

Besonders antijüdische Verschwörungstheorien sind hoch in Kurs. Der Jude als ewiger Schuldiger allen Unheils in der Welt. Und dieser Dreck wird, so bemängeln die Beobachter, nicht nur auf den Ständen zahlreicher schmuddeliger Verlage verkauft, sondern auch am offiziellen Stand der Türkei angepriesen. Die Juden als Drahtzieher hinter dem verhassten US-Präsidenten Bush. Oder sogar als Verantwortliche des eigenen Konfliktes mit den Kurden.

Antijüdische und antiamerikanische Hetzschriften gibt es aber nicht nur zuhauf aus der Türkei. Auch ägyptische, iranische und palästinensische Verlage quaken mit im dissonanten Chor des muslimischen Hasses, und die deutschen Veranstalter schauen wieder aus Feigheit weg, statt die einschlägigen Verlage endlich von der Teilnahme auszuschließen.

Das Simon-Wiesenthal-Center ist besonders enttäuscht, da es sich sowohl für die Mitgliedschaft der Türkei in der EU eingesetzt habe, als auch stets „rassistische Übergriffe gegen Türken in Deutschland“ verurteilt habe. Wann immer diese stattgefunden haben mögen.

(Spürnase: A.G.H.)

Like
Beitrag teilen:
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

57 KOMMENTARE

  1. In 30 jahren wenn die Türken die an der Macht sind, werden sie in Berlin ein GRÖFAZ-Denkmal errichten.

    Was machen dann die Gutmenschen?

  2. #1 PI_GE_RE

    Was machen dann die Gutmenschen?

    Die denken dann: „Die politisch Inkorrekten“ haben die Bekanntschaft mit dem Baukrahn gemacht 🙁 Wir sind eure Freunde, bitte tut uns nichts! Was braucht ihr noch?

  3. Wieso in 30 Jahren ???
    also:

    2013 max 2014 sindse drin in der EU, da wird dann solange auf Allah komm raus Migrationsnachschub mach Germanistan importiert, bis die Zahlen „stimmen“ (sind ja genug Türken und Turkmenen etc. vorhanden)

    „Ihr“ glaubt doch wohl nicht ernsthaft daran, das die BW Wahl 2013 ohne direkte Einflußnahme aus Ankara stattfinden wird.
    Oder das hier noch irgendwas begrenzt werden würde.Der Geburtendjihad mag sich erst in 20 Jahren „rechnen“ wenn aber ab 2013 jährlich noch mal so an die 500.000 bis 1 Mio. Importiert werden, die sich dann auch hier weiter fleißig vermehren haben „wir“ bei der BW Wahl 2018 eine türkische Mehrheit und einen Türkischen Bundeskanzler.

    Thats fact.

  4. Huch, antisemitische Literatur aus der Türkei?

    Wie kommt denn das?

    Koran Sure 2 Vers 88:
    „Und die Juden sagten: „Unsere Herzen sind unempfindlich.“ Aber nein! Allah hat sie wegen ihres Unglaubens verflucht. Darum sind sie wenig gläubig.“

    Oder der hier:

    Sure 62 Vers 6: „Sprich: „O ihr die ihr Juden seid, wenn ihr meint, ihr seid die Schutzbefohlenen Allahs unter Ausschluß der anderen Menschen, dann wünscht euch den Tod, wenn ihr wahrhaftig seid.“ Doch sie werden sich ihn niemals wünschen um dessentwillen, was ihre Hände ihnen vorausgeschickt haben. Und Allah kennt die Ungerechten recht wohl. Sprich: „Der Tod, vor dem ihr flieht, wird euch sicher ereilen.“

    Na sowas..

  5. OT:

    Wieviel Absurdität kann man eigentlich in einziges Interview packen?

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,585233,00.html

    Dort heißt es unter anderem von Seiten SPONs die PDS sei die „indirekte Nachfolgepartei“ der SED.
    Wieviel direkter kann es eigentlich sein, wenn die Partei zuerst SED, dann PDS-SED und dann nur noch PDS heißt?
    (Das sie sich jetzt schon wieder umgenannt haben tut daran ja keinen Abbruch)

  6. naja:

    http://www.heute.de/ZDFheute/inhalt/12/0,3672,2278860,00.html

    das war 2005

    „Mein Kampf“
    stürmt türkische
    Bestseller-Listen
    Berüchtigtes Hitler-Buch erfährt steigende Beliebtheit
    Hitlers Buch „Mein Kampf**“ geht in der Türkei immer häufiger über den Ladentisch. Seit Jahresbeginn wurden in dem EU-Kandidatenland mindestens 50.000 Exemplare von verkauft. Die Buchhandelskette „DR“ führt das 1939 in der Türkei erstmals veröffentlichte Buch mittlerweile auf Verkaufsrang vier. usw. steht alles im link für die dies noch nicht kennen…

    als PDF File kann man sich diesen Dreck** bei verschiedenen MoscheeWebsites runterladen, leider.

  7. Haargenau die selbe braune Kacke wie bei den Nazis! Ich schäme mich wirklich für mein Land und vor allem dass da kein Staatsschutz oder sonstwas etwas daran auszusetzen hat? Für wen gelten gemäß GG hier die Gesetze und für wen nicht?

    Ich krieg die Kretze, wenn ich so etwas Lese!

  8. Die Juden sind doch immer schuld. War immer so und wird auch immer so bleiben. Das ist nun mal so wenn man intellektuell meilenweit vor den Muslimen steht. 🙂

    […]stets “rassistische Übergriffe gegen Türken in Deutschland” verurteilt habe. Wann immer diese stattgefunden haben mögen.

    Möchte mal wissen wann es die jemals gegeben hat? Ich sehe es nicht nur hier, sondern auch life tagtäglich auf den Straßen das es anders herum ist.

  9. #5 ComebAck (20. Okt 2008 23:03)

    Ich sags ja immer wieder, pack die Nazis der Linken, die restlichen Braunen und die Muslimischen Nazis in ein Sack und hau immer drauf. Man trifft immer den richtigen.

  10. Bereits seit sechs Jahren stellen die Israelis immer wieder antisemitische Literatur in Frankfurt fest, die immer aus muslimischen Ländern stammt.

    Na und? Auch das gehört zur Meinungsfreiheit. Ich bin gegen jede Art von Zensur.

  11. @#9 William Dexter (20. Okt 2008 23:14) genau so ist es.

    Es ist wie früher beim Ostereier färben. Man hat rote, blaue, grüne, gelbe und am Schluß schüttet man alle Farben zusammen und welche Farbe haben dann diese EIER ???

    genau BRAUN.

    Für wen gelten gemäß GG hier die Gesetze und für wen nicht?

    tja für diejenigen die sich gegen die Nazi mäßige Islamisierung stellen wohl kaum in diesen kranken Zeiten der Verdrehung der Tatsachen sondern nur für die welche die Tatsachen verdrehen.
    btw: hat sich mal einer das Prg der „linken in NRW“ für die BW 2009 angesehenen.

    Ein utopischeren Quatsch habe ich lange nicht mehr gesehen.
    Und von der SPD kommen schon jetzt Signale das eine Situation wie in Hessen eine Ausnahme bleibt und auf Bundesebene „keinesfalls“ und so ….

    Klasse „Sache“ so ab dem 27.09.2009-gulp-

  12. Die Türkei in der EU?
    Das glaube ich kaum.
    In den nächsten 30 Jahren zumindest nicht.
    Die MSM verdummen zwar und die Menschen reagieren darauf aber ich spüre bei den gleichen Menschen eine ziemlich Alarmstimmung wenn es um den Beitritt der Türkei zur EU geht.
    Selbst den eher Linken wird mulmig … und das ist auch gut so!

  13. Nachtrag!
    … und das die Türken antisemitisch sind ist nichts neues. Die Militärs und die Atatürkler standen vielleicht auf der Seite Israels.
    Möglicherweise aber auch nur weil die Amerikaner ihre Grenze zm Sowjet hin geschützt haben und eine türkische Freundschaft zu Israel gerne sah?

  14. #3 ComebAck (20. Okt 2008 22:48)

    Macht doch nichts. Islam ist Frieden.

    Die Weiber werden nichts mehr zu sagen haben.
    Das ist schon ein großer Schritt hin zum Frieden.
    Die Autochthonen werden assimiliert, interniert oder liquidiert.
    Die Juden… na ja. Ihr wißt schon.
    Die restlichen Nichtdeutschen Einwohner dürfen in ihre Ursprungsländer zurückkehren (Dat kriegen wir später).
    Und das bisschen Unfrieden zwischen Sunniten, Schiiten, Aleviten usw. kann man vernachlässigen.
    Deutschland wird wieder groß sein.
    Ein neues Reich! Neue Herrenmenschen! Eine neue Weltmacht! Ewiger Friede…

    Hoffentlich wache ich bald aus diesem Alptraum auf.

  15. Die Juden als Drahtzieher hinter dem verhassten US-Präsidenten Bush

    Absurd ! Wie kann man denn auf sowas kommen? Was für einen Einfluss haben denn Juden in den USA? Etwa über Banken, Finanzkartelle, Medienkartelle, jüdische Organisationen? Oder weil New York, das Herz Amerikas, mit 2 Millionen jüdischen Einwohnern die größte jüdische Stadt der Welt ist?
    Man muß schon ein ganz schöner Spinner sein zu glauben, daß Juden irgendeinen Einfluß in den USA hätten.

  16. Wie ist denn eigentlich die rechtliche Lage zu „Mein Kampf“ in Detuschland.

    Wie bei Haschisch, man darf es zwar lesen aber nicht kaufen?

  17. #12 Jochen10 (20. Okt 2008 23:33)

    Die Türkei in der EU?
    Das glaube ich kaum.
    In den nächsten 30 Jahren zumindest nicht.

    Bleibt nur zu hoffen daß Sie recht behalten.
    Das schlimme ist, wir können nur zuschauen. Die Politiker etscheiden.

  18. Langsam glaube ich wirklich, dass die Menschen erst aufwachen werden, wenn hier die Bomben in Europa einschlagen, denn dann wird es wohl unmöglich sein wegzuschauen!
    Hoffe, dass dann Europa nicht schon so islamisiert sein wird, dass man das dann den Juden in die Schuhe schiebt!
    Ich kann diesen Untergang Europas nicht mehr mit anschauen!!! Und der Höhepunkt ist noch lange nicht erreicht! Da werden noch unsere Kinder drunter leiden!

  19. PS: Wenn ich noch daran denke, wie das Thema Antisemitismus und 2. Weltkrieg wieder und wieder durchgekaut wird und das immer mit erhobenem Zeigefinger: „Das muss sein, damit wir aus der Geschichte lernen und so etwas nie wieder passiert“, da könnte ich kotzen!
    Es passiert doch schon!!! Hier auf deutschem Boden!
    So viel zum Thema „Die Deutschen haben aus ihrer Geschichte gelernt“!

  20. o.t. Ich überlege schon die ganze Zeit meiner Schwester einen e-Schocker zum Geburtstag zu schenken(nicht sehr einfallsreich, aber kann lebenswichtig sein). Hundereizgas hat sie immer bei sich, (ist noch ertwas stärker als menschen reizgas)aber langsam macht man sich doch schon sorgen 🙁 . Tja schlimm genug. Ihr Freund kann sie auch nicht immer zur Arbeit begleiten.

  21. Das muss jetzt auch das Simon-Wiesenthal-Center einsehen, das bisher der Türkei und den Türken in Europa immer sehr gewogen war.

    …..nicht nur das Simon-Wiesenthal-Center ist den Türken sehr gewogen. Der ZdJ ebenfalls. Diese Institutionen scheinen den Antisemitismus islamischer geprägter Türken in Deutschland nicht zur Kenntnis nehmen zu wollen. Das kann man nicht ändern. Leider.

  22. Auch wenn es grotesk klingt: Es bleibt festzustellen, dass jüdische Organisationen ebenso wie Israel keinerlei Hilfe für uns sind im Kampf gegen den Islam.
    Der Islam ist nämlich nicht das eigentliche Problem, die Linken sind es, und das Simon-Wiesenthal-Center steht ebenso wie der penetrant dämliche und arrogante Zentralrat der Juden mit seiner unsäglichen Vorsitzenden Frau Knobloch extrem weit links. Frau Knobloch entblödete sich nicht einmal, „den Kölnern“ für ihren heldenhaften antifaschistischen Widerstand gegen den Antiislamisierungskongress zu danken. Wenn dagegen die Hamas in Berlin marschiert, sieht man weder etwas von Frau Knobloch noch von Stefan Kramer.
    Wichtig wären aber gute Kontakte zu israelischen Militärs und dem Likud-Block!

  23. Das Simon-Wiesenthal-Center ist besonders enttäuscht, da es sich sowohl für die Mitgliedschaft der Türkei in der EU eingesetzt habe, als auch stets “rassistische Übergriffe gegen Türken in Deutschland” verurteilt habe.

    Scheinbar ist das Simon-Wiedenthal-Center nicht nur blind, sondern auch taub. Denn sonst hätte es feststellen müssen, dass es mehr rassistische Übergriffe auf Deutsche gibt von türkischer Seite gibt, als umgekehrt.

    Oder hat jemand schon gehört, dass das Simon-Wiesenthal-Center die Morde und Attacken von Türken auf Deutsche verurteilt hat?

    Ich lasse mich gerne belehren, denn ich habe nichts dergleichen irgendwo gelesen. Und ehrlich gesagt, das finde ich erschütternd.

  24. Oder hat jemand schon gehört, dass das Simon-Wiesenthal-Center die Morde und Attacken von Türken auf Deutsche verurteilt hat?

    Die Zeche werden alle zahlen müßen. Juden genauso wie Christen oder Atheisten oder sonstige Ungläubige.
    Das ist dem ZDJ bisher scheinbar noch nicht bewußt geworden.
    Sie werden schon wissen, wer ihre Freunde sind.
    Hoffentlich?!

  25. #21 jhunyadi

    Auch wenn es grotesk klingt: Es bleibt festzustellen, dass jüdische Organisationen ebenso wie Israel keinerlei Hilfe für uns sind im Kampf gegen den Islam.

    Ich denke die Juden haben mit ganz anderen Dimensionen des Islam zu kämpfen, da ist ein judenfeindliches Buch wohl noch das kleinere Übel. Außerdem ist der Koran selber auch nicht gerade judenfreundlich und auf dieser Basis können überhaupt erst weitere antisemitische Bücher entstehen.
    So lange die weltweite Politik die Juden als böse proamerikanische Zionisten abstempelt und sich vor dem Islam niederwirft, weil der Islam ja angeblich Frieden bedeutet und so eine tolle Kulturbereicherung ist, werden weder die Juden noch sonst jemand auf der Ebene viel bewegen können.

  26. “Was wir hier in diesem Land brauchen sind mutige Bürger, die die roten Ratten dorthin jagen, wo sie hingehören – in ihre Löcher.” – FJS, 23.9.1974

    Ratio

  27. “Was wir hier in diesem Land brauchen sind mutige Bürger, die die roten Ratten dorthin jagen, wo sie hingehören – in ihre Löcher.” – FJS, 23.9.1974

    Ratio

  28. Der Zentralrat der Juden in Deutschland hat Angst vor moslemischen Putzfrauen:

    „So erschwere es (das AGG) den Gemeinden beispielsweise, eine jüdische Putzfrau gegenüber einer muslimischen zu bevorzugen – und dies, obwohl die jüdischen Gemeinden „spezielle Sicherheitsinteressen“ hätten, die bei einer muslimischen Angestellten womöglich berührt seien.“

    Quelle: http://www.taz.de/1/politik/deutschland/artikel/1/muslimische-putzfrau-koennte-klagen/

    Tja, eigentlich längst eine Binsenweisheit, daß moslemische Putzfrauen für jüdische Gemeinden ein Sicherheitsrisiko darstellen können und daß hier eine Ausnahme vom AGG zwingend vorgesehen sein müßte.

    Aber in einem Land, wo der Bürger von einer herrschsüchtigen Staatsmacht bevormundet und gegängelt wird und Freiheit nur noch ein unerreichbar fernes Ideal ist, in so einem Land ist es halt selbstverständlich, daß der Staat dem Arbeitgeber auch noch vorschreiben will, wen er als Arbeitnehmer einstellen und beschäftigen muß.

    Ich hoffe sehr, die Mitglieder des Zentralrates der Juden in Deutschland begreifen nun endlich, daß ihre bisherige Pro-Islam-Position sehr gefährlich ist.
    Es wäre wünschenswert, wenn Juden, Christen und Atheisten endlich stärker zusammenarbeiten würden, um die Aggression durch die extrem antijüdische und antichristliche islamische Ideologie gemeinsam abzuwehren.

  29. Das Simon-Wiesenthal-Center ist besonders enttäuscht, da es sich sowohl für die Mitgliedschaft der Türkei in der EU eingesetzt habe, als auch stets “rassistische Übergriffe gegen Türken in Deutschland” verurteilt habe. Wann immer diese stattgefunden haben mögen.

    Von denen kommt keine Hilfe.

    Wirt müssen das selbst in Ordnung bringen. Genau das ist es, was mich so verzweifeln läßt.

    Ohne jemanden, der vorneweggeht, gibt es keine Veränderung. So machen die unentwegt einfach weiter.

    Wenn ich mir den Schaum zu Gemüte führe, den die deutschen Dressur-Eliten zu Ackermann absondern, da kann man denen nur gratulieren dazu, daß dieser Bankier kein Jude ist.

    Unglaublich, was in diesem Land abläuft.

  30. #15 majorine (20. Okt 2008 23:55)

    Wie ist denn eigentlich die rechtliche Lage zu “Mein Kampf” in Detuschland.

    das Buch ist keinesfalls verboten. Der Freistaat Bayern besitzt allerdings das Copyright und vergibt keine Drucklizenzen.
    Der Druck in der Türkei erfolgt somit illegalerweise. Man hat jedoch keine Handhabe.
    Das könnte sich nach einem EU-Beitritt natürlich ändern.

  31. Wer die Geschichte der DDR liest, kann Parallelen erkennen. Einer nach dem anderen wird „klein“ gemacht. Und keiner merkt’s.
    Ich denke da an Bonhöffer.
    Am meisten enttäuscht bin ich von Frau Merkel und der SPD-Führungsriege.
    Sie müssen vorangehen, gegen diese Kleinmacherei. Aber die wissen nicht, wo die „Divisionen“ stehen.

  32. ##############################################
    Innerhalb Israels Grenzen leben 20% Moslems.
    Innerhalb Deutschland leben z.Z.20% Migranten.

    Es sollte der Zeitpunkt gekommen sein ,wo es in Deutschland erlaubt wird eine Kopie der israelischen Innenpolitik zu installieren.

    Mehr zu sagen traue ich mir nicht.
    ##############################################

  33. #12 Jochen10 (20. Okt 2008 23:33)
    Die Türkei in der EU?
    Das glaube ich kaum.
    In den nächsten 30 Jahren zumindest nicht.

    Wie sehr wünsche ich mir, das Sie recht haben und ich falsch liege. !!!!!

    #14 status quo ante (20. Okt 2008 23:49)
    Hoffentlich wache ich bald aus diesem Alptraum auf.

    Ja und bitte tun se mir einen Gefallen ??? sollten Sie vor mir aufwachen -WECKEN SIE MICH ?? Danke.

    @Karlmartell

    2015 ?? Sie sind und bleiben ein „verdammter“ ;)Optimist …. 🙂

  34. …seit wann können die Schreiben ??? 🙂
    Warum werden solche Bücher nicht verboten? Gibt ja genug „deutsche“ Bücher die der „Zensur“ zum Opfer fallen??
    Ach…ich trottel…sind ja eine Bereicherung!
    Wie konnte ich das vergessen!
    zum kotzen

  35. Ich erinnere an die Buchmesse in Frankreich,bei der Israel Ehrengast war. Die muslimischen Staaten waren nicht gekommen, aus Protest. (Liban, l’Arabie Saoudite, le Yémen, l’Iran, Oman, l’Algérie, le Maroc et la Tunisie.)
    so sieht es mit der Fähigkeit zum Dialog mit Andersdenkenden aus.
    http://www.bivouac-id.com/2008/03/12/israel-invite-dhonneur-au-salon-du-livre-a-paris/

    (hier steht im Übrigen auch , dass die „arabische Welt“ nur etwas mehr als 300 Bücher im Jahr übersetzt. das ist ein fünftel (!) von dem , was in Griechenland übersetzt wird. )

    Die Info hier sollte jeder, der es kann , an europäische Zeitungen weiterleiten. Die wissen davon nämlich gar nichts.

  36. Wie naiv sind die Leute vom Wiesenthal-Zentrum eigentlich? Sie sollten langsam erkannt haben, dass die Hetze der Nazis heute von den islamischen Staaten ausgeht. Da brauchen sie sich nur regelmäßig das Kinderprogramm im palästinensischen TV anzusehen. Schon hier werden die Kinder als potentielle Selbstmordattentäter angeworben.
    Hier kann man sich vor Ort informieren: http://www.pmw.org.il/

  37. #12 Jochen10 (20. Okt 2008 23:33)

    #17 lassiter (20. Okt 2008 23:58)

    Der EU-Beitritt der Türkei ist breits beschlossene Sache. Es ist nur eine Frage der Zeit.

    Lesen Sie den Link von Karlmartell

    http://balder.org/avisartikler/Barcelona-Deklaration-Euro-Mediterranien-Deutsch.php

    Wenn man das liest denkt man es sei eine Verschwörungstheorie.

    Dem ist aber nicht so. Anfang des Jahres wurde auf WDR 5, Tagesschau und Bild-online ein klarer Zusammenhang von Mittelmeer-Union und Bacelona 1995
    hergestellt.

    Und wie ist die derzeitige Türkeipropagande zuverstehen?

  38. und unsere Kulturbereicherer sind überhaupt nicht bereit, ihre Kultur zu bereichern:

    Kritik an Türkei: Bibelverkauf verboten

    Erneut wurde auf der Frankfurter Buchmesse Kritik an der Menschenrechtssituation im Gastland Türkei laut. Nach der „Internationalen Gesellschaft für Menschenrechte“, meldete sich nun die „Türkische Bibelgesellschaft“ zu Wort. Bibeln, so die Organisation, seien den dortigen Bürgern nicht frei zugänglich.

  39. Die Türkei antisemitisch?
    Klar, sind doch die meisten Länder dieser Erde.

    Trauig, aber wahr.
    Lediglich die USA sind da verlässlich.

    Aber was mich interessieren würde: Auf dem Bild oben steht auf dem rechten Buch „Yahudi Kürtler“.
    Aus den beiden Worten und der Farbe des Davidsterns entnehme ich mal, dass es um „kurdische Juden“ geht!?

    Was haben denn Kurden mit Juden zu tun?
    Hab zwar mal gelesen, dass Kurden und Juden genetisch sehr nah verwandt sind.

    http://www.wieninternational.at/de/node/5762

    Wahrscheinlich einfach nur Propaganda.
    Die Türken sind da wirklich widerlich.
    Deren Nationalismus übersteigt das der Nazis bei Weitem.

  40. #29 Ratio (21. Okt 2008 01:08)
    #30 Ratio (21. Okt 2008 01:09)
    “Was wir hier in diesem Land brauchen sind mutige Bürger, die die roten Ratten dorthin jagen, wo sie hingehören – in ihre Löcher.” – FJS, 23.9.1974
    …..
    Sry, doppelt, war keine Absicht
    …..

    Passt scho! 🙂
    Man kann das nicht oft genug wiederholen.

  41. #40 PI_GE_RE

    Das stimmt.
    Ich hab mal ’ne Senung übern Flughafen-Zoll gesehen.
    Da gab’s u.a. eine Abteilung, die sich mit Paketen aus diversen Ländern beschäftigte.
    Jedenfalls wurden da ständig falsche Pässe etc. beschlagnahmt.
    Kamen meistens auf afrikanischen Ländern.
    Der Zollbeamte, der natürlich unerkenntlich war, meinte die ganze Zeit, diese Pässe würden wirtschaftlichen Schaden von 30.000 £ p.a. verursachen, und das pro Pass!(Meistens ging’s nach GB.)
    So weit, so gut. Es hieß, die meisten Pässe seien einfach als Fälschung erkennen.
    Aber dann kam ein Pass, der tatsächlich echt war und von der dortigen Behörde zugelassen worden war.
    Daraufhin wollte der Reporter wissen, ob es denn dort Regierungen gibt, die bewusst ihre Bürger nach Europa einschleusen wollen.
    Der Zoll-Beamte brach ab und wollte/konnte/durfte nichts dazu sagen.

    Ich schau mal, ob ich noch die Quelle finde.

  42. @ #15 Pit

    Lass deinen Weltverschwörungsscheiß gefälligst woanders ab!

    Oder erklär mir mal warum diese „hinterhältigen“ Juden die Amerikaner beeinflußt haben sollten, Israel dazu zu zwingen den Sinai samt Ölquellen zu verschenken. Oder die anderen Grausamkeiten, die als „Land for Peace“ bekannt sind?

    Erkläre mir mal, warum New York mit 10% (die Zahl stammt von dir – ist sicherlich viel zu hoch) Juden eine jüdische Stadt ist?

    Erkläre mir mal, warum diese jüdischen Medienkartelle Obama puschen, obwohl McCain und insbesondere Palin deutlich Israelfreundlicher sind?

    Oder lass es bleiben und lies weiter bei Sturmfront deinen Verschwörungsmist!

  43. Wenn die Türken für etwas offen sind, dann ist es die Weltverschwörung, Freimaurer, Juden, Amerika, der Vatikan etc.

    Urlaub nur noch im Schwarzwald

  44. #38 inga (21. Okt 2008 07:42)
    „hier steht im Übrigen auch , dass die “arabische Welt” nur etwas mehr als 300 Bücher im Jahr übersetzt.“

    Wenn ich mich recht erinnere, habe ich gelesen, dass in der gesamten arabischen Hemisphäre pro Jahr 250 Bücher neu erscheinen, also soviel, wie in ein Schliessfach eines Hauptbahnhofes passen.

  45. Ich hätte mir auch bereits bei Eklat um Bevölkerungskarte der in der Türkei lebenden Kurden eine deutlicherer Stellungsnahme gewünscht. Nichts davon in den Nachrichten von ARD und ZDF. Auch sollte der Veranstalter der Buchmesse, die Ausstellungs- und Messe GmbH des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels (AuM), wissen, dass man nicht einerseits verfolgte Schriftsteller, wie Salman Rushdie, unterstützen kann (siehe: http://www.buchmesse.de/de/unternehmen/00637/index.html)und andererseits dem schnellen, Scharia-Öldollar hinterher jagen darf, indem man in den Vereinigten Arabischen Emiraten eine Joint Venture-Buchmesse organisiert:

    „Seit vielen Jahren ist sie verstärkt in der arabischen Welt aktiv: 2007 gründete sie gemeinsam mit der Abu Dhabi Authority for Culture and Heritage (ADACH) in den Vereinigten Arabischen Emiraten das Unternehmen KITAB (arabisch für „Buch“). Das Joint Venture veranstaltet unter anderem die Abu Dhabi International Book Fair.“
    Quelle: http://www.buchmesse.de/de/unternehmen/

    Aber vielleicht hat es antisemitische Literatur in Abu Dhabi weniger schwer. Es lebe die Globalisierung.

    Ein weiterer heißer Lesetipp, Adnan Octar, ist hier rezensiert: http://www.pi-news.net/2008/09/tuerkei-ausstieg-aus-der-evolution/

    Wo war der eigentlich auf der Buchmesse zu finden?

  46. Nationen, die Drecksliteratur auf die Frankfurter Buchmesse einschleppen, müssen künftig vom Messebetrieb ausgeschlossen werden.

    Insbesondere dann, wenn es sich um Nicht-Eu-Nationen handelt, muß dies zwingend sein.

  47. #24 karlmartell
    Ach Karl alter Kämpfer
    … warten wir ab!

    #40 PI_GE_RE
    Das es weitere Unionen gibt, dass sehe ich genauso. Dass es Verträge geben wird ist auch kein Geheimis.
    Aber die Türkei in der EU …

    Deutschland würde das nicht verkraften, denn genau dort will der Anatolier „seine“ Sozialhilfe genießen.
    Das weis man auch.
    Der Bürgerkrieg wäre vorprogrammiert.
    Türkei in der EU … allen Sandkastenspielen zum Trotz, aber das wäre viel zu riskant.
    Es würde bitterböse ins Auge gehen.

  48. #39 pi-fan (21. Okt 2008 07:50)

    Wie naiv sind die Leute vom Wiesenthal-Zentrum eigentlich? Sie sollten langsam erkannt haben, dass die Hetze der Nazis heute von den islamischen Staaten ausgeht. Da brauchen sie sich nur regelmäßig das Kinderprogramm im palästinensischen TV anzusehen. Schon hier werden die Kinder als potentielle Selbstmordattentäter angeworben.
    Hier kann man sich vor Ort informieren: http://www.pmw.org.il/

    Sehr naiv. Wenn du jetzt Türke wärst, würde ich sagen zieh dir die SS-Uniform an, häng dir n´Schrumpfkopf als Trophäe um und stell dich neben die Familie Wiesenthals. Es wird ihnen nichts daran auffallen, weil du ja ein Türke wärst! :mrgreen:

  49. Das Wiesenthal-Zentrum hat die Veränderungen, die die islamische AKP durchgesetzt hat, anscheind nicht ausreichend gewürdigt. Aber wie wir wissen, macht die islamische AKP ja die Türkei fit für die EU. Antisemitische und schwulenfeindliche „Reformen“ scheinen wohl größte Dringlichkeit bei der EU-Integration der Türkei zu haben.

  50. Leider ist dem Simon-Wiesental-Zentrum nicht klar, dass die Solidarisierung mit den angeblichen islamischen Opfern von Gewalt durch Ungläubige, nichts anderes bedeutet, als auf die Lügen des Islams hereinzufallen und ihn damit ungewollt zu stärken.

    Die Juden werden ja nicht gehasst, weil ihre Organisationen etwas „falsch“ machen (z.B. nicht auf islamische Demagogie hereinfallen), sondern weil sie existieren.

    Da unterscheidet sich der inzwischen zum Glück mehrheitsunfähige alte Antisemitismus der Deutschen nicht vom mehrheitsfähigen Antisemitismus der Moslems oder dem modernen Antisemitismus der Linken, Mitte und Rechen in Form sog. „Israelkritik“.

Comments are closed.