In Köln werden moscheekritische Bürger von Vertretern des Staates als Exkremente und braune Soße für die Toilette beschimpft. Die Beweislage für angeblichen Extremismus der Bürger ist denkbar dünn: Gerade ein Mitglied der Bürgerbewegung lässt sich finden, der als Minderjähriger monatekurzen Kontakt zur Jugendorganisation der NPD hatte. Um den gefühlten Extremismus zu bekämpfen gehen „die Guten“ von CDU über Kirchen bis zu Gewerkschaften gerne ein enges Bündnis mit der Linkspartei ein. Ausgerechnet.

Der bayrische Verfassungssschutz stellt jetzt fest: Die Hälfte der Mitglieder des Landesvorstandes der Linkspartei sind tatsächliche Extremisten. Tolle Bündnispartner zur Verteidigung der Deppokratie!

Die Rheinische Post meldet:

Verfassungsschützer stufen die Hälfte der Mitglieder des Landesvorstandes der bayerischen Linken als Extremisten ein. Ein Sprecher des Landesamtes für Verfassungsschutz bestätigte gestern, Ermittler hätten im 20-köpfigen Landesvorstand der Linkspartei zehn Mitglieder mit verfassungsfeindlichem Hintergrund ausgemacht. In München gelten vier von zehn und in Nürnberg sechs von 13 Vorstandsmitgliedern als Personen mit linksextremistischem Vorlauf. Bei der Wahlkreisliste der Linken in Oberbayern treffe dies auf 35 der 57 Kandidaten zu. Vize-Parteichef Klaus Ernst sprach von Diffamierung.

(Spürnase: Huginn)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

48 KOMMENTARE

  1. Extremisten,Extremisten, bla bla bla,
    ,,,diese ganze Extremisten-Sch…. kann man bald nicht mehr hören, dass macht echt krank im Kopf !
    Das beste wäre, man ließe die Linksextremen und Rechtsextremen ungehindert aufeinander losgehen,
    dass wäre eine faire Volksabstimmung !

  2. Ja, auch wir werden uns nun mehr für den Kampf gegen Rechts widmen. So weit ich sehen kann, überall nur Nazis. In unserem Stadtteil haben wir sogar schon rechtsradikale Telefonzellen und Strassenlaternen. Und selbst im Stadtpark ist mir schon ein rechtsradikales Eichhörnchen über’n weg gelaufen..!

  3. Habt Ihr etwas anderes von einer Partei erwartet, die Aufstände niederknüppeln läßt (17.Juni), ein ganzes Land mit einer Mauer einschließt(13.08.1961), in andere Länder munter mit einmarschiert(1968)u.s.w….
    Die sind doch die alten DDR-Kader, es ist sehr naiv zu glauben, das die eine Abrechnung mit der DDR getan haben. Die Linken werden in ihrer Ideologie von Revolution und Diktatur des Proletariats bleiben, was anderes können die gar nicht erfassen.

  4. 30 Linksfaschisten terrorisieren Kinobesucher in Prenzlauer Berg

    (…)Als dann der Film losging, spielten sich unfassbare Szenen ab. Jubel, Klatschen, Gejohle, wann immer die Terroristen im Film jemanden erschossen, eine Bombe explodierte oder deren Anführer sprach. „Nie, nie, nie wieder Deutschland“, schrien die Linksextremisten. Kinogäste, die sich beschwerten, wurden bedroht, viele verließen den Saal, ließen sich ihr Geld zurückgeben. Schließlich eskalierte die Situation. Es kam zum Handgemenge.

    http://www.bz-berlin.de/BZ/boulevard/2008/10/02/die-baader-meinhof-keilerei/die-baader-meinhof-keilerei.html30

  5. Ich habe bei der Life-Berichterstattung vom Phoenix vom 20.09.2008 nur einen Extremisten gesehen, den Schramma. So wie der unsere Demokratie mit den Füßen getreten hat, gehört der unter Beobachtung durch den Verfassungsschutz. Aber die mehrfachen Ermittlungen durch die Staatsanwaltschaft gegen ihn, lassen erahnen, dass ihm unsere Gesetze sonstwo vorbeigehen.

  6. Also 6 Jahre würde ich nicht als „monatekurz“ bezeichnen. Es kann aber auch keine Frage der Zeit sein. Wir haben eine Bundesministerin mit KBW-Vergangenheit ihr billigt man wie allen Linksextremisten ein Recht auf Meinungsänderung zu. Für „Rechts“ gelten da aber andere Maßstäbe, wer sich einmal als Deutschland-Fan geoutet hat, ist für alle Zeiten politisch nicht mehr tragbar. Die Ereignisse von Köln haben deutlich offen gelegt, welch skurriles Bündnis von Linksextremen bis Wirtschaftskriminellen die alleinige Deutungshoheit für sich beansprucht. Ich hänge weder dem Führerprinzip noch dem Nationalsozialismus an, aber von diesem selbstgefälligen Abschaum wäre es für mich eine Beleidigung, wenn sie mich nicht als „Nazi“ bezeichnen.

  7. Die DDR Zeit ist schon zu lange her, die Menschen haben vergessen, dass die Linke die Nachfolgepartei der SED ist.

    Sie wollen wieder eine Diktatur. Und wir sind auf dem besten Wege dorthin 🙁

  8. Tip!

    Für alle die den pi Horizont ein wenig verlassen möchten, kann ich diesen Link empfehlen:
    Link

    Dort beschreibt der Anglistikprofessur P.D. Scott, wie sich die USA, durch den Aufbau eines Macht- und Sicherheitsapparates, zunehmend von der Demokratie entfernen.

  9. @Biker

    Die DDR Zeit ist schon zu lange her, die Menschen haben vergessen, dass die Linke die Nachfolgepartei der SED ist.

    Sie wollen wieder eine Diktatur. Und wir sind auf dem besten Wege dorthin 🙁

    Naja, am Sozialismus führt kein Weg vorbei!

  10. @Biker

    Du redest Stuss.
    Ich bin jedoch der Meinung, zuviel Demokratie, ist nicht für alle geschaffen, oder?
    Schau mal
    Der Imam von Izmir sagte schon 1999 den christlichen
    Teilnehmern eines „Diologtreffens“:
    “Dank eurer demokratischen Gesetze werden wir euch überwältigen, dank eurer religiösen Gesetze werden wir euch beherrschen.” (Zitiert nach Gernot Facius, DIE WELT vom 06.10.2001)
    Siehst du, wie weit es schon gekommen ist?
    Schönen Tag noch

  11. Wenn der Verfassungssschutz der NPD das sagt, dann ist da was dran! Das Ungleichgewicht ist nunmal nicht zu übersehen! Die NPD (ist ja der Verfassungsschutz) hat sicherlich weniger Verfassungsfeinde in ihren Reihen,. als die Linksparteien und die Möchtegern-Mitte-Parteien!

    Der Umsturz kommt. Habe erst kürzlich den Film „Die Welle“ gesehen, sollten sich mal viele Gutmenschen ansehen, nur um dabei die Mechanismen eines Faschismus kennen zu lernen und der sitzt bekanntlich nicht stigmatisierend „rechts“! Was die kleinen Gutmenschleins wieder nicht begreifen wollen, da sie den Staat selbst stürzen wollen!

  12. Christian Klar gilt bei der „Roten Hilfe“, einem Verein der Linkspartei, als „politischer Gefangener“. Meines Wissens ist der Mann wegen neunfachen Mordes bzw. Beteiligung daran sowie 11fachen Mordversuches verurteilt worden.

    Die RAF gilt dort nach wie vor als politisch legitimierter Kampf gegen das „Schweinesystem“ (das sie finanziert, weil sie selbst ja nicht in der Lage sind, etwas zu erwirtschaften). Baader, Meinhof und Co. sind also in deren Augen keine Mörder (die ja nebenbei gesagt auch einfach Leute ermordet haben wie z. B. die Fahrer), sondern politisch Verfolgte.

    Übrigens habe ich neulich zum ersten Mal gehört, dass Oskar Lafontaine, als er Ministerpräsident im Saarland war, als eine der ersten Amtshandlungen das Saarländische Presserecht (das gibt es wirklich) VERSCHÄRFT hat, obwohl es da nur eine einzige etwas größere Tageszeitung gibt. Diese war ihm aber zu kritisch, woraufhin er so richtig die Daumenschrauben angezogen hat.

    Das Tragische ist, dass viele wirklich überhaupt keine Ahnung haben, wie DDR funktioniert hat und zweitens wird viel des Üblen der Linkspartei stillschweigend übergangen. Dann werden in Talkshows nett anzusehende junge Damen entsandt, die aussehen, als ob sie kein Wässerchen trüben könnten und man denkt instinktiv, dass das ja wohl nicht mehr die alte Honeckertruppe mit den grauen Anoraks ein könne. Weit gefehlt – in meinen Augen sind die jungen, besonders die von der WASG und dem Westen noch härter und gnadenloser gegenüber Andersdenkenden drauf, was man aber erst merkt, wenn man wirklch mal nachhakt, denn die sind ja nicht so blöd und äußern ihren verfassungsfeindlichen Käse auch noch in einer Talkshow.

    Die Linkspartei steht bei mir auf der gleichen Ebene wie die NPD. Beide wollen einen Systemsturz, beide Sozialismus, beide hätscheln den Islam, beide sind Feinde der Meinungsfreiheit und Freiheit überhaupt.

    Die Linkspartei sollte auch so behandelt werden wie die NPD. Im Verfassungsschutzbericht wird sie das auch – in unseren Medien ist man weit entfernt davon (übliche Prop-Show).

  13. #1 DER NORDMANN

    Das beste wäre, man ließe die Linksextremen und Rechtsextremen ungehindert aufeinander losgehen…

    Das ist eine gute Idee, macht aber nur Sinn bei einigermaßen Waffengleichheit. Die Linksextremen werden Probleme haben genügend echte Rechtsextreme zu finden (es sei denn sie definieren jeden, der nicht wie sie selbst denken als „Rechtsextremen“). Bei einem Verhältnis von 10:1 (mindestens) ist der Kampf schnell zugunsten der Linken beendet. Zurück bleibt aber ein Trümmerfeld.

  14. Gibt es überhaupt die Demokratie, die hier einige fürchten zu verlieren.

    In einer Demokratie wird der Wille des Volkes Gesetz.

    In welcher entscheiden Frage, welche gewaltige folgen für alle haben, z.B. EU Verfassung, wird das Volk überhaupt gefragt.
    In Deutschland ist mir nicht bekannt, dass es zu unmittelbaren demokratischen Entscheidungen kommt.

    Karl Albrecht Schachtschneider zur EU Verfassung

  15. Was ist ein Extremist? Zunächst doch wohl nur jemand, der einen Gedanken zu Ende denkt. Das Extrem zeigt auf, wohin die Reise geht. Am Extrem läßt sich festmachen, ob ein Gedanke Dinge beinhaltet, die man, wie die Büchse der Pandora, lieber nicht öffnet. Aber um dahin zu gelangen, muß man gelgentlich auch extrem denken können und dürfen! Mir scheint, es ist die Angst davor, die der liebe Bürger hat, über Extreme nachzudenken und sich mit ihnen auseinanderzusetzen, die der totalitäre Staat nutzt, um das Denken an sich zu verbieten. Wenn wir uns nicht mit dem Extremen auseinandersetzen, werden wir letztendlich von denen, die sich des Extremen bedienen, beherrscht.
    Was der Verfassungsschutz tut, ist also nicht die Verfassung schützen (was für ein Unding; ein Land, das eine Verfassung besitzt, hat sich diese an sich doch als Rechtsschutz geschaffen – und einen Schutz braucht man nicht schützen), sondern den Untertanen vor unerlaubtem Denken zu bewahren. Der Verfassungsschutz unterwandert mit seinen Spitzeln wirkliche oder vermeintliche Extremisten, betätigt sich als agence provokateur und nimmt durch seine eigenen Gewichtungen den Menschen die Fähigkeit rationaler Einschätzung. Das Problem der Islamisierung ist aus Denkverboten für den Untertanen entstanden.

  16. @prausnitzer
    Dieser Blog scheint von extrimisten unterwandert zu sein 😉

    Dieser Blog scheint von Extremisten unterwandert zu sein 😉

    Nur gut, das der Verfassungsschutz auf der Hut ist, und versucht unliebsamem Gedanken im Keime zu ersticken, bevor eine Gefahr entsteht.
    In diesem Sinne, ist jeder frei denkende ein Verfassungsfeind.

  17. @Paula
    Wie Recht du hast.
    Bei uns gingen dieser Tage die MLPD auf Wählerstimmenfang um 2000 Stimmen für ihren Kampf einzufangen. Ich kannte diese Truppe noch nicht!
    Nach einigen Fragen und einem Wahlprogramm
    kam es heraus.

    Ach oh Schreck, tiefer als Rote ging es gar nicht. Ich sagte nur, nein Danke, ein Experiment genügt.

    Ich fragte noch, was haben Sie im Programm gegen die Islamisierung in Deutschland?
    Sie antwortete so dusselig,
    „Wir sind doch international“
    Lest mal denen ihre Webseite.

    Brrrrrrrrrr.

  18. Danke Huggin

    Linkspartei zehn Mitglieder mit verfassungsfeindlichem Hintergrund ausgemacht.
    ———————————————-
    Das ist die Kausa. Man muss es den bayrischen Schlapphüten zugute halten ,Links/Rechtsextremismus mit der Verfassungsfrage korrekt in Verbindung zu bringen.Bedauerlicherweise sind nicht alle Landes Verfassungsämter korrekt und verwischen zu gern ,als pol.Instrument der Parteien, Extremismus und Radikalismus.Die NRW Landesregierung ist seit 40J bei dem Missbrauch einsame Spitze und NRW Verfassungsschutz ist seit Solingen total unglaubwürdig neutral zu sein.
    Nicht zuletzt auch wegen der 10jährigen Gerichtsverschleppung gegen die JF. So ergeht es jedem der als pol. Konkurrent,Zeitungsverlag oder einfacher Bürger z.B.Uniprofessor nur ein Jota der veröffentlichen Meinung und ab rechts von linker Meinung abweicht.
    Die Komplizenschaft zwischen Parteien ,Verfassungsschutz,Justitz und Linksjournaille hat sich seit 68 zu einem PC Instrument enwickelt die nicht einmal Gesetze benötigen.Verdacht wird ausgestreut die Ermittlung und Jagt beginnt und wie sagt trefflich die DuMont Presse „die schreiben wir tot“ . Die versammelte Meute ergeht sich in einer orgasmischen Treibjagt.Der sogenannte Enthüllungs-Journalismus ist einzig eine moralbesoffene tot schreibende Zunft. Das Negative,der Pranger, das Ketzertum des Mittelalters ist zurück.
    ——————————————–
    Lassen wir uns nicht in’s Boxhorn jagen,wer sich als Rechter ,als Konservativer,Bürgerlicher meinethalben auch als Preusse sieht eine Aufassung und Meinung rechts des mainstream hat, RADIKALE Veränderung in diesem noch unseren Land wünscht, die Verfassungsfrage NICHT stellt,der kann,so geht es mir,mich auch als rechtsradikal titulieren.
    So viel zum bayrischen korrekten VS-Bericht
    ###########################################

  19. #11 HHborger
    man o mann Volltreffer ,besser kann man die Positionierung als Zuschauer dieses Irrenhaus dieses nicht auf den Punkt bringen,Sarkasmus in Reinstform.
    Darf ich mich Dir anschließen ?
    ##############################################

  20. @ FalseFlag
    das ist ja eine heiße Kiste, die Sie hier aufmachen.
    Der Zustand der USA ist in der Tat besorgniserregend. Ein Handelsbilanzdefizit von 450 Mrd. Dollar schon im Jahr 2000, ein nicht mehr vorstellbares Haushaltsdefizit und eine unermeßliche Privatverschuldung hätten schon längst den Dollar in den Keller rauschen lassen. Verhindert wurde dies durch das Vertrauen internationaler Investoren in die amerikanische Finanzwirtschaft. Dies ist nun zerstört. Ich vermute – ohne Schadenfreude – , dass für die USA als Weltfinanzzentrum der letzte Gong geschlagen hat. Die 700 Mrd-Stütze wird die Sache etwas beruhigen. Aber Washington wird diesen Betrag bestimmt nicht aus der Portokasse nehmen, sondern in Form von Staatsanleihen. Ich würde mich wundern, wenn hier nicht China in einem großen Umfang einsteigt.
    Noch zwei kleine Anmerkungen zu Sozialismus und Demokratie. Zu einer kapitalistischen Wirtschaftsordnung gibt es keine Alternative. Wir können aber diese Ordnung reformieren. Und zwar im Sinne einer sozialen Marktwirtschaft. Mit allgemein akzeptierten Regeln. In der globalisierten Welt erscheint mir diese Wirtschaftsphilosophie nun mit einer größeren Akzeptanz als die amerikanische Kapitalismusversion.
    Auch die Demokratie läßt sich verbessern. Und wir können in einer offenen Gesellschaft trefflich darüber streiten. Hauptsache ist, dass das Volk ohne Gewaltanwendung seine Regierung los werden kann. Dies war in den sozialistischen Herrschaftsmodellen nicht der Fall.

  21. Die Mitglieder der Linkspartei wollen oder können nicht lernen, denn sonst hätten sie den Traum vom sozialistischen Schlaraffenland schon längst aufgegeben. In 20 oder 30 Jahren wird der letzte Kommunist in Deutschland ausgestopft und im Naturkundemuseum ausgestellt.

  22. Nicaragua verleiht Margot Honecker Orden

    Die Hilfe Honeckers sei solidarisch, besonders und liebevoll gewesen, gab Ortegas Frau und Sprecherin Rosario Murillo zum Besten. Und Außenminister Samuel Santos entblödete sich nicht, die Frau eine „lebende Legende“ zu nennen, die nie dafür zur Verantwortung gezogen wurde, Kinder von Republikflüchtlingen zur Zwangsadoption freigegeben zu haben.

    http://www.welt.de/politik/article2232253/Nicaragua_verleiht_Margot_Honecker_Orden.html

    Das Interessante ist nicht nur der Orden und dass sie vom Klassenfeind eine dicke Rente kassiert, sondern die vielen Leserkommentare zu diesem Thema.
    Da schreiben alte Stasi-Offiziere, die mit 3000 Euro Sonderrente aus dem Soli-Beitrag, die Foren zu spammen und unzufriedenen Jugendlichen die DDR als Schlaraffenland verkaufen wollen ebenso wie Betroffene die den hautnah erlebten Kommunismus etwas anders bewerten.

  23. @ 31 pinetop

    In 20 oder 30 Jahren wird der letzte Kommunist in Deutschland ausgestopft und im Naturkundemuseum ausgestellt.

    Von wegen. Es wird immer noch genügend Bekloppte geben, die meinen, dass man das Geld doch einfach im Keller drucken und verteilen muss. Den Slogan von der „sozialen Gerechtigkeit“ findet auch jeder gut (den finde ich auch gut, nur stelle ich mir unter sozialer Gerechtigkeit was anderes vor als die Linkspartei).

    Auch wird man immer noch Leute finden, die der Ansicht sind, wenn man einem Manager das Gehalt um 50 % streicht, dass dann Mindestlöhne von 3000 Euro Minimum für jeden möglich sind.

    Ich befürchte sogar, dass durch das massive Ansteigen der Bildungs-Unterschicht (downbreeding sowie weiteres Absinken des schulischnen Niveaus) sogar immer mehr Leute auf diese Weihnachtsmann- Versprechungen von den Endlosspendierhosen reinfallen werden.

  24. Kommunismus in Kuba

    Ich trinke mit einer kolumbianischen Bekannten, einer Exilierten, die weiß, was sie dem kubanischen Staat zu verdanken hat, zwei Dosen Limonade – 15 Prozent eines monatlichen Durchschnittseinkommens. Die Freundin erzählt, dass die Bedienung in diesem Imbiss nicht vom Lohn, sondern von dem Käse lebt, den sie hier klaut, um ihn schwarz zu verkaufen.

    Eine absurde, manchmal auch grausame Doppelwelt: Der durchschnittliche Lohn liegt bei umgerechnet 8 Euro, das heißt: ein Bier – vier Tage durchschnittlicher einheimischer Arbeitslohn, eine Taxifahrt – zwei Wochen einheimischer Arbeitslohn, ein Paar Schuhe – ein halbes Jahr einheimischer Arbeitslohn.

    Es gibt keine echte Ausgehmeile, in den Kneipen der Kubaner sind Getränke in der Regel nur recht zögerlich und für die Einheimischen zu teuer zu erstehen, und trotzdem ist der kaum beleuchtete Malecón nachts voll mit Jugendlichen, Liebespaaren, Schwulen, Transvestiten, die hier, von der Polizei zurückhaltend misstrauisch beäugt, scheinbar ohne Getränke und Musikanlage ausgelassen feiern.

    http://www.raulzelik.net/textarchiv/feuileton/havanna.htm

    Wenn man den Kommunismus in der Sahara einführen würde, gebe es dort nach 1 Jahr keinen Sand mehr!

  25. Wenn man denn dieses Rechts-Links-Schema anwenden wollte, welche rechte Partei stünde dann vom demokratischen Standpunkt aus gesehen (also nicht vom PC-Standpunkt aus) genauso weit außen wie die Linke? Paula hat hier die NPD genannt. Finde ich eigentlich nicht, weil die NPD doch militanter auftritt und außerdem auch das eine äußere Ende der Fahnenstange bildet, während links von der Linken immer noch was kommt (z.B. MLPD). Wäre die DVU vielleicht das Pendant, oder ist die bereits zu demokratisch dafür?

  26. #35 Rapfen sagt:
    Wenn man denn dieses Rechts-Links-Schema anwenden wollte,…
    ————————————
    ..“wollte“ sagst Du und scheinst Dich dabei nicht sehr wohl zu fühlen.Du solltest Dich aber positionieren,dabei hast Du denkbar wenig Auswahl.Paula hat es gesagt.Der Part der Extremisten steht ausser der Verfassung(Ziel Abschaffung)
    Jede andere Grupierung gleich welcher Coleur ist demokratisch ,auch s.o.#28 radikale Bewegungen,es mag keiner wahrhaben weil es ein Totschlagwort und Kampfbegriff der Linken ist.Wenn du radikale Linke suchst,finde sie bei Grünen und Jusos. Reps,proKöln und B.i.W und andere sind rechtspolitich radikal weil sich sie herrschenden Misstände nur radikal verändern lassen,mit Zäsur sozusagen,keine Reförmenpolitik und es jedem rechtmachen zu wollen.
    So -und zur Mitte in der alle stehen möchten und keiner Platz findet,weil, ja weil die Mitte nur ein Punkt ist,Deine Nasenspitze ist Mitte,oder hat die Ausmaße von Schulter zu Schulter ?
    Also ich meine, das Gelaber derjenigen welche ständig die Mitte für sich beanspruchen sind Ränkespieler die heute schon oben Mitte und die da unten Mitte(Keller)definieren wollen.
    Ansonsten soll mir einer die Geometrie neu erklären.
    Rapfen mach Dir das Leben mittels unserer
    Feinde nicht so schwer.
    salut.
    ############################################

  27. die herrschenden Misstände nur radikal verändern lassen,mit Zäsur sozusagen,keine Reförmchenpolitik und es jedem …..
    ————————
    Der Tippteufel bittet um Nachsicht

  28. seht euch einmal diesen Verbündeten der CDUSPDGÜRNE auf http://www.dielinke-owl.de an.

    Rechts das Video Demo Lemgo so ab 1:45 ist das Exemplar zu bewundern.

    Ab 6:20 Minuten sieht man ein Transparent Mit „Soldaten sind Mörder“ und dieser Verbündete ruft: „Sie (Soldaten) kommen wieder auf schnellen Pisten in zwei Meter -Kisten“

  29. #34 Mosquitoes
    Hola companero.Ja ich bin mal in den link gegangen und ich glaube dem Bericht. 1963 war ich mal für 4 Tage in La Habana.Der Verfall war seinerzeit nicht erkennbar.Die Menschen waren uns Besuchern aber sehr eingeschüchtert und schweigsam aber nicht feindselig.Von Batista’s US-Freudenhaus war aber nichts mehr zu sehen.
    Batista hat sich vor Castro mit $42Mio abgesetzt das waren damals so 175Mio D-Mark.
    Starb 2J.vor Franco in Espana.Batista war keinen Deut besser als Castro.

  30. #39 Altsachse (02. Okt 2008 21:52)

    Paula was verstehst du unter sozialer Gerechtigkeit?
    ———————————————-
    Altsachse,wir sind hier im 6te Waggon,schau mal in den Speisewagen nach Paula.

  31. @ Paula, deine Worte sind Balsam! Wollte ich mal so als fettes Kompliment da lassen!
    😉

    Man könnte einer Liste von Wörtern der Demagogie anlegen:
    „Gerechtigkeit“ und „sozial“ wären dabei sicherlich unter den Top 10!

    Es ist wirklich erschreckend, wie dumm die Menschen sind, dass sie auf so etwas reinfallen!

    Gerechtigkeit ist eine Illusion, eine Utopie!

    Es wird sie niemals geben aber die meisten hierzulande glauben trotzdem dran, ja bauen drauf! Und laufen den Rattenfängern hinterher…

  32. #15 FalseFlag (02. Okt 2008 14:25)
    Du bist mutig. Hier wurden andere Beiträge schon für viel weniger gelöscht.

  33. Oskar und Gregor markieren die feinen Herren. Dabei sind sie reißende Wölfe im Schafspelz.

    Auf ihre Schlägertrupps und Mordbanden, die wie in Köln die Straßen beherrschen, können sie sich verlassen.

    Und Schäufele schaut zu ……

  34. #46 Demokratur (03. Okt 2008 14:34)

    #15 FalseFlag (02. Okt 2008 14:25)
    Du bist mutig. Hier wurden andere Beiträge schon für viel weniger gelöscht.
    ——————————————-
    sehe ich auch so.Sein zitierter Proff.bezieht seine Infoquellen z.B.von
    Vereinigung der Verfolgten des Naziregimes ,eine mit Deckmantel übelsten Hetzern.Siehe auch JF Recherchen.
    ###########################################
    Ich klicke meist zuerst auf Querverweise und Links nur um zu wissen mit wem die Leute symphatisieren,sollte einjeder den Tip beherzigen.

Comments are closed.