islam_ist_frieden

Es ist immer wieder erschreckend, wie der Islam, wo er ungehindert wüten darf, die Menschen ihrer natürlichsten ethischen Empfindungen beraubt. In Afghanistan wurde ein Liebespaar öffentlich von Taliban hingerichtet, mit deren „moderaten“ Vertretern unsere Politiker sich gerne gemein machen. Das Schlimmste: Die jungen Menschen wurden von den eigenen Eltern der grausamen Vernichtung ausgeliefert. Weil sie sich liebten.

Merkur-online berichtet:

Radikalislamische Taliban haben in der südwestafghanischen Provinz Nimros nach offiziellen Angaben ein unverheiratetes Liebespaar öffentlich hingerichtet.

Provinzgouverneur Gholam Dastagir Asaad sagte am Dienstag, die 19-jährige Frau und der etwa 23 Jahre alte Mann seien von zu Hause weggelaufen, als ihre Eltern ihnen die Heirat verweigert hätten.

Die Familie der Frau habe die beiden im Distrikt Khosh Rud aufgespürt und an die Taliban ausgeliefert, um über sie zu richten. “Die Extremisten haben sowohl den Jungen als auch das Mädchen durch Schüsse vor einer Ansammlung von Dorfbewohnern sinnlos getötet“, sagte Asaad.

Khosh Rud grenzt an Helmand an, die unsicherste Provinz in Afghanistan. Asaad räumte ein, in Khosh Rud habe die Regierung weniger Kontrolle als anderswo in der Provinz. Er habe Sicherheitskräfte in den Distrikt geschickt, um die “Mörder“ und die Familie des Mädchens festzunehmen.

Nach islamischem Recht ist Sex außerhalb der Ehe strafbar. Unter dem Ende 2001 gestürzten Taliban-Regime war es Frauen verboten, das Haus ohne Begleitung eines männlichen Familienangehörigen zu verlassen.

In der Praxis hat sich daran auch seit dem Sturz der Taliban nichts geändert. In einem Land, in dem Muslime die Mehrheit der Bevölkerung bilden, gibt es keine Chance für Menschenrechte. Das Problem dieser Länder sind nicht diese oder jene Regierung, sondern der Islam mit seinen menschenfeindlichen Glaubenssätzen.

(Vielen Dank allen Spürnasen!)

Like
Beitrag teilen:
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

62 KOMMENTARE

  1. Warum schreibt die Zeitung das Wort Mörder in Anführungsstrichen? Das sind Mörder, das braucht man nicht zu relativieren.

  2. Islam bedeutet nicht Frieden sonder Unterwerfung und zwar Unterwerfung mit allen mitteln!

    Ist Nadja Benaissa AIDS Biowaffe des Islam?

    Zitat:

    No Angels
    Der böse Verdacht gegen Nadja Benaissa
    Mit der Band No Angels war Nadja Benaissa ganz oben.
    Nun sitzt die Sängerin in U-Haft.

    Der Vorwurf der Staatsanwaltschaft:
    Obwohl sie gewusst habe, dass sie HIV positiv sei,
    habe sie mit mehreren Männern ungeschützten Sex gehabt.

    In Deutschland droht dafür eine Gefängnisstrafe.

    Quelle:
    http://www.google.de/search?q=aids+islam&hl=de&safe=off&rlz=1T4GGLG_deDE309DE309&start=20&sa=N

    Zitat:
    Nadja Benaissa
    Ich bin in einer hessischen Kleinstadt inmitten einer gläubigen muslimischen Familie aufgewachsen,
    mein Vater ist Marokkaner, und natürlich wurden in meiner Familie die typischen islamischen Feste gefeiert.

    Quelle:
    http://www.spiegel.de/spiegelspecial/0,1518,542520,00.html

    Fatwa zu an AIDS verstorbenen Muslimen

    Jeder durch AIDS verstorbene Muslim ist ein Märtyrer
    Von Scheich Ahmad Abu Youssef, dem Vorsitzenden der Hauptverwaltung der „Religiösen Zurechtweisung“
    im ägyptischen Religionsministerium
    (Institut für Islamfragen, dh, 18.12.2007)
    Scheich Ahmad Abu Youssef ließ laut „alarabiya.net“ kürzlich verlauten,
    dass jeder, der aufgrund seiner AIDS-Erkrankung stirbt, ein Märtyrer des Islam sei.

    Quelle:
    http://www.islaminstitut.de/Anzeigen-von-Fatawa.43+M5691bcfec8e.0.html

    Link Tipp:
    AIDS und Sex in der arabischen Welt
    http://www.fask.uni-mainz.de/user/horschmann/DIPLCHR.html

  3. …wenn das alle Koraner machen würden wäre das Problem der Überbevölkerung schnell weg von der Tagesordnung…

  4. Sorry für die Kritik, aber ich finde, diese Meldung ist etwas seltsam von PI verfasst worden: „..natürlichsten ethischen Empfindungen“.

    Vielleicht sollte das „ethisch“ ja eher emotional heißen. Ich wüsste nämlich nicht, was Liebe mit „ethischer Empfindung“ zu tun hat. Vielleicht kann das ja mal jemand korrigieren? Hört sich einfach seltsam an.

    Zur Meldung selbst brauch man nicht viel zu sagen.. Wir kennen das ja leider schon zur Genüge.

  5. Selbst wenn nicht die Taliban da herrschen, der Rest der Bevölkerung ist nicht viel besser. Alle raus da und überlasst die sich selbst.

    mit deren “moderaten” Vertretern unsere Politiker sich gerne gemein machen.

    US-Präsident Obama schließt Gespräche mit gemäßigten Taliban nicht aus. Durch eine Zusammenarbeit könnten die Verhältnisse in Afghanistan stabilisiert werden.

    Soviel dazu.

  6. Die ganze Religion dort ist eine Perverse Mordideologie! Die Hauptleidtragenden sind die
    a href=“http://die-gruene-pest.com/forumdisplay.php?f=11″>Unterdrückte Frauen und Mädchen Alle Islamischen Staaten müssten Parias für die Weltgemeinschaft sein!
    Gruß Andre

    Patriotisch,Antiislamisch,Proamerikanisch,Proisrae lisch

  7. Die ganze Religion dort ist eine Perverse Mordideologie! Die Hauptleidtragenden sind die
    Unterdrückten Frauen und Mädchen
    Alle Islamischen Staaten müssten Parias für die Weltgemeinschaft sein!
    Gruß Andre

    Patriotisch,Antiislamisch,Proamerikanisch,Proisrae lisch

  8. #1 Fred_das_Faultier (15. Apr 2009 09:32)

    Warum schreibt die Zeitung das Wort Mörder in Anführungsstrichen? Das sind Mörder, das braucht man nicht zu relativieren.

    Die Zeitung schreibt auch: Radikalislamische Taliban

    Der Text ist nur Volksverblödung, wie sie von allen Medien betrieben wird.

    Islamische Taliban</b nicht mehr und nicht weniger!!!

  9. OT: Dumm gelaufen

    «Eine Katastrophe im Zeitlupentempo»

    Staufen (AP) Aus Staufen mit Breisgau kommen keine guten Nachrichten: Die historische Innenstadt hebt sich weiter um monatlich einen Zentimeter. «Das ist eine Katastrophe im Zeitlupentempo», klagt Bürgermeister Michael Benitz. Die Suche nach der Ursache der Hebungen, mit der die Stadt bei Freiburg im vergangenen Jahr bundesweit Schlagzeilen gemacht hatte, blieb zunächst buchstäblich im Boden stecken. Auslöser der Erdbewegungen sollen Bohrungen gewesen sein. Diesen Artikel weiter lesen

    Dies hatte die Stadt im September 2007 veranlasst, um im Rathaus eine Erdwärmeheizung zu installieren. Mittlerweile ist Staufen schon fast 15 Zentimeter gewachsen. Nach Darstellung des Arbeitskreises Hebungsrisse wurden die Hebungen sehr wahrscheinlich durch Quellvorgänge in einer Erdschicht, der Gipskeuperschicht, als Folge der Erdwärmebohrungen hervorgerufen.

    Die Schäden an fast 170 Gebäuden sind schon so groß geworden, dass erste Abstützmaßnahmen erforderlich sind. Besonders betroffen sind das Rathaus und das Stadtarchiv, die eigentlich von den Erdwärmebohrungen profitieren sollten. Erste Akten sind sicherheitshalber schon ausgelagert wurden. Jetzt bereitet der Bürgermeister die baldige Evakuierung der gesamten Stadtverwaltung vor.

    Debatte über Entschädigung

    Zur Aufklärung des Phänomens von Staufen wurde Anfang März eine Erkundungsbohrung ins Erdreich unweit des Rathauses getrieben und schnell wieder abgebrochen. Nach Angaben der Experten war die Bohrung nicht wie erwartet auf einen Gipskeuper gestoßen, der vor 19 Monaten vermutlich auf der Suche nach Erdwärme angebohrt und dann durch Grundwasser zum Aufquellen gebracht worden war. Stattdessen traf die Erkundungsbohrung auf eine andere geologische Struktur, die nicht für die Hebungen verantwortlich sein kann. Die Experten waren bereits nach knapp neun Metern auf einen sogenannten Lettenkeuper gestoßen, den sie erst in einer Tiefe von 120 Metern erwartet hatten. Clemens Ruch vom Landesamt für Geologie in Freiburg vermutet, dass Staufens Altstadt wohl auf einer «tektonischen Verwerfung» liege.

    Neben der Suche nach der Ursache für die Erdhebungen hat in Staufen eine breite Debatte über die Entschädigung der betroffenen Bürger begonnen. Bisher ist völlig offen, wer die Beseitigung der Schäden bezahlen muss. Sowohl das Landesamt als auch die Gemeinde Staufen sind davon überzeugt, dass vor der ersten geothermischen Bohrung alle rechtlich und sachlich notwendigen Prüfungen vorgenommen wurden. «Das alles ist wie ein schlechter Sechser im Lotto», sagt Bürgermeister Michael Benitz.

    Stadtverwaltung soll evakuiert werden

    Nach eigener Aussage strebt das Stadtoberhaupt eine Antwort auf die Entschädigungsfragen auf politischer Ebene in Land, Bund und EU an. Bisher sei die Stadt Staufen schon mit Zahlungen in Höhe von 1,1 Millionen Euro für die Durchführung der ersten Erkundungsbohrung und die Einrichtung von Provisorien sowie statische Sicherungsmaßnahmen in Vorleistung gegangen. Die Stadtverwaltung schätzt die bisher entstandenen Schäden auf einen zweistelligen Millionenbetrag.

    Vor wenigen Tagen wurde eine zweite Erkundungsbohrung hinter dem Rathaus begonnen, die Aufschluss über die Ursache der Erdhebungen im Untergrund bringen soll. Die neue Bohrung ist bereits auf rund 15 Meter vorangetrieben. Derzeit wird sie gegen Wassereinbruch gesichert. Konkrete Ergebnisse werden erst in sechs bis acht Wochen erwartet. Von ihr erhoffen sich die Experten endlich eine Aufklärung der umfangreichen Erdhebungen, die nun seit bereits 14 Monaten unvermindert anhalten.

    Um das historische Rathaus mit klimafreundlicher Erdwärme zu beheizen, waren im Herbst 2007 sieben Sonden 140 Meter tief in den Grund unter dem Gebäude getrieben worden. Anfang 2008 traten erste Risse an der Fassade des Rathauses auf. Zwischenzeitlich sind bereits 167 Häuser durch Hebungsrisse zum Teil erheblich beschädigt. Bisher sind schon acht Gebäude der historischen Altstadt so stark beschädigt, dass sie einzustürzen drohen. Sie mussten umfangreich abgesichert und teilweise gesperrt werden.

    © 2009 The Associated Press. Alle Rechte Vorbehalten – All Rights Reserved

    http://de.news.yahoo.com/1/20090415/twl-eine-katastrophe-im-zeitlupentempo-1be00ca.html

    Um das historische Rathaus mit klimafreundlicher Erdwärme zu beheizen, waren im Herbst 2007 sieben Sonden 140 Meter tief in den Grund unter dem Gebäude getrieben worden.

    In der Schweiz ist ja im letzten Jahr das Gleiche passiert!

    Klimafreundlich geht die Welt zu Grunde

  10. „Islam heisst und ist Frieden“

    So steht es zumindest auf dem Transparent, das ein paar dieser Schlangenfänger (offenbar irgendwo in Deutschland) in die Höhe halten.

    So weit, so schlecht.

    Wo bleibt jetzt aber eine Gruppe aufgeklärter Mitmenschen aus dem gezeigten Städtchen, die sich sofort auch mit einem Transparent daneben oder gegenüber stellen, auf dem steht:

    Islam ist:

    – Mord und Totschlag
    – Rassismus und Faschismus
    – Gegen unser Grundgesetz

    Wenn das Recht auf freie Meinungsäusserung von den sehr wahrscheinlich H4-ALImentierten Musels so offensiv und plakativ wahrgenommen wird, sollten wir nicht zurückstehen und ihnen das Feld ohne jede Gegenargumentation überlassen.

    Der dumme deutsche Michel glaubt diese Sprüche sonst womöglich noch.

  11. Die kinderlose StudienabbrecherIn der Theaterwissenschaften mit Vorliebe für italienische Brecht-Inszenierungen, Claudia Fatima Roth (MdB, Bürgerkrieg90/Die GrünInnen) war vor zwei Wochen Gast beim ARD-Chat.

    Dort wurde sie auf die Sharia in Afghanistan angesprochen.

    Ihre Antwort war in etwa so:

    Natürlich müssten die Menschenrechte auf derganzen Welt gelten, aber, wenn sie sich nicht durchsetzen ließen….

    Damit erkennt Claudia Fatima Roth an, dass es unterschiedliche kulturelle Standards gibt, dass es keine „Wir-haben-uns-alle-lieb“-Welt gibt!

    Ob die abgebrochene TheaterwissenschaftlerIn allerdings auch realisiert hat, dass gerade ihre Partei für den massenhaften Zuzug von MohammedanerInnen in das Hartz-IV-Paradies (neuerdings sogar Guantanamo-TerroristInnen und Trittin-PiratInnen) eintritt und dass diese MohammedanerInnen bei Erreichen der Bevölkerungsmehrheit auch hierzulande die Sharia einführen würden?

    Dass die GrünInnen dann eine Burka tragen müssten und wie im Iran am Baukran aufgehängt werden, weiss dies Claudia Fatima Roth?

    Der Imam von Rotterdam sagte in 2002 über Pym Fortuin, dass er wegen seiner Homosexualität weniger wert sei als ein Schwein. Volker Beck hat nicht widersprochen, aber ihn würden die Imame zur Steinigung freigeben!

  12. “Islam heisst und ist Frieden”

    Na selbstverständlich und Jeder der das nicht einsehen will wird so lange verprügelt bis er es endlich kapiert. Und wenn das alles nix nützt in seinem eigenen Intresse auf möglichst bestialische Weise ermordet.

  13. Köstlich, die schreiben tatsächlich Mörder in Anführungszeichen.

    Wenn dieses Stilmittel in dieser Form, in diesem Zusammenhang verwendet wird, heißt das übersetzt: Vorbildliche, rechtschaffende Jungs, die nur ihre Pflicht erfüllt haben.

  14. Der vom Steuerzahler ausgehaltene kinderlose StudienabbrecherIn ohne eigene Lebensleistung, Volker Beck (MdB, Bürgerkrieg90/Die GrünInnen):

    http://www.volkerbeck.de/cms/index.php?option=com_content&task=view&id=1671&Itemid=166

    Volker Beck, Erster Parlamentarischer Geschäftsführer und menschenrechtspolitischer Sprecher, erklärt:

    Die Islamkonferenz darf kein Selbstzweck sein. Sie muss einen Weg zur Integration des Islam und der Gleichberechtigung der Muslime gegenüber Christen und Juden aufzeigen. Denn mit der Migration kamen nicht nur Arbeiter und ihre Familien, es kamen Millionen von Gläubigen, die keiner der in Deutschland etablierten Religionen angehören. Für deren Integration hat die Islamkonferenz bislang aber nichts Konkretes geliefert.

    Die Integration des Islam muss die Gleichberechtigung islamischer Religionsgemeinschaften gegenüber christlichen und jüdischen Religionsgemeinschaften zum Ziel haben.

  15. „Weil sie sich liebten“

    Tja, welche Rolle spielt die Liebe eigentlich im Islam?

    Ich meine nicht den Zusammenhalt der Glaubensgruppe zur Verwirklichung des gemeinsamen Ziels politischer Einflußnahme und Ausbreitung, sondern die selbstlose Liebe allen Menschen gegenüber, auch den Andersdenkenden.

    Wo steht im Koran, dass „Ungläubige“ zu lieben sind? Wo steht, dass Allah selber die Liebe ist?

    Wieso steht das in der angeblich verfälschten Bibel, im Koran aber nicht mehr?

  16. @ #13 Eurabier (15. Apr 2009 09:58)

    Islam ist keine Religion – sondern eine Staatsform;

    deshalb kann Islam nicht gleichberechtigt mit z.B. dem Christentum behandelt werden;
    Islam kann allenfalls gleichberechtigt mit der Demokratie behandelt werden: als Staat im Staate;

    außerdem:

    Islam ist ein Verbrechen gegen die Menschlichkeit!

  17. Und nachdem der Piratenbeauftragte der GrünInnen, der Kommunist Jürgen Trittin, erfolgreich in Kenia auf Urlaub war, setzen die LinksgrünInnen im Kampf gegen die Taliban nun ihre schärfste Waffe ein: Die deutsche Friedensbewegung!

    Wenn dann Scheich Omar und Osama Bin Laden mit Volker Beck bei Mate-Tee aus Bio-Anbau zusammensitzen und sich alle lieb haben und eine Lichterkette von Kandahar über Kabul bis in die Rotweingürtel Berlins bilden…

    http://www.gruene-bundestag.de/cms/presse/dok/279/279209.nach_der_ermordung_von_sitara_achaksai_s.html

    Nach der Ermordung von Sitara Achaksai: Solidarität mit afghanischen Menschenrechtsaktivisten

    Zur Ermordung der deutsch-afghanischen Politikerin Sitara Achaksai durch die Taliban in Kandahar erklärt Winfried Nachtwei, sicherheitspolitischer Sprecher:

    An diesem Wochenende wurde die deutsch-afghanische Provinzrätin Sitara Achaksai am helllichten Tag in Kandahar vor ihrem Haus von vier Männern auf zwei Motorrädern erschossen. Die Taliban bekannten sich zu der Tat. Wir verurteilen diesen Mord an einer mutigen und unbewaffneten Frau auf das Schärfste.

    Der jüngste Mordanschlag der Taliban in Kandahar hat nichts mit Widerstand zu tun. Er richtet sich gegen alle, die in Afghanistan nach Jahrzehnten von Krieg und Terror für Frieden, Aufbau, Menschen- und Frauenrechte arbeiten. Der Mord richtet sich gegen das afghanische Volk und seine Zukunft. Die Frauen und Männer der afghanischen Zivilbevölkerung brauchen mehr denn je auch internationale Solidarität, insbesondere aus Deutschland, nicht zuletzt aus den Reihen der Friedensbewegung.

  18. @ Eurabia.

    Wenn diese Grünen Idioten nicht solch einen Rückhalt in der von 68ern indoktrinierten Deutschen Bevölkerung hätten und ihre Ideologie- eine Mischung aus Blödheit und Wahnsinn- den Deutschen nicht als die letzte aller Wahrheiten verkaufen könnten, dann könnte man über deine Satire direkt noch herzhaft lachen.
    So bleibt einem – angesichts des 68er-Wahnsinns- das Lachen glatt im Hals stecken.

  19. Unglaublich:

    Die Schlachten dauernd Menschen ab und unsere Politikelite kriecht denen in den Arsch wann immer es nur geht…

    Abwählen !!!

  20. Sowas wäre auch in Saudi-Arabien möglich. Auch dort dürfen Frauen das Haus nicht ohne verwandte männliche Begleitung verlassen. Sie dürfen selbstverständlich auch nicht Auto fahren.

    Und die Herrscher dieses Landes sind bei Bush, Obama, Merkel und wie sie alle heißen jederzeit herzlich willkommen.

  21. Ich glaube die „-Zeichen bei „Mörder“ beziehen sich auf die Unglaubwürdigkeit der jetzigen afghanischen „Regierung“, die ja auch die Scharia, das lebensunwürdige „Gesetz“ dieser widerlichen Großsekte eingeführt hat in Teilen des Landes.

    Somit will man den Teufel mit dem Beelzebub austreiben.

    Wenn ich mir dieses groteske Treiben auf der Welt so ansehe muß ich ehrlich sagen, daß der Aufbau der Intelligenz der Menschen wohl in weiter Entfernung am Thema vorbeiging.

    Dumm hier – Blind da – Taub dort.
    Man will einfach nur noch wegrennen, um von diesen Intelligenzallergikern nichts mehr hören zu müssen.^^

    Warum steh ich denn eigentlich immer noch unter Monitoring. Kann man das mal wegmachen, ich bin auch ganz dolle lieb 🙂

  22. #7 Koltschak zu deinem OT. Mit 140Meter tiefen Bohrungen kommen die aber nicht weit.
    Uns hat man mal in der Schule gelernt, dass pro 100Meter die Temperatur um 3° steigt.
    Drum muss man um da wirklich Erdwärme nutzen zu können schon schlappe 4000Meter tief bohren. Mehr schadet nicht.

  23. @ Axiom/8

    „Wo bleibt jetzt aber eine Gruppe aufgeklärter Mitmenschen aus dem gezeigten Städtchen, die sich sofort auch mit einem Transparent daneben oder gegenüber stellen, auf dem steht:
    Islam ist:

    – Mord und Totschlag
    – Rassismus und Faschismus
    – Gegen unser Grundgesetz“

    Ich vermute mal, dass dann die netten Jungs auf dem Foto per Handy Verstärkung heran funken, um der Gruppe aufgeklärter Mitmenschen ihre Deutung vom islamischen Frieden zu vermitteln. Könnte allerdings auch sein, dass eine aufgekratzte, muntere Truppe Jugendlicher mit auffälligen Frisuren und bunter, lebensfroher Bekleidung vorbeikommt und der fassungslosen Gruppe mehr oder minder nachdrücklich erklärt, dass hier für Rassisten und Nazis kein Platz sei.

  24. Ich denke: Es wäre mal an der Zeit, ein paar falsche Politiker hinzurichten; schliesslich wurde mit den Nazis auch aufgeräumt, wenn auch nur teilweise!!

  25. Weil Sie sich Liebten? Wo gibt es den so was? Die einzige Liebe gehört Allah und Mohamed seinem Propheten.
    Wäre ja noch schöner wenn irgendein Moslem Gefühle hätte außer dem Hass auf Juden Affen und Schweine.

    Andreas

  26. #9 Axiom (15. Apr 2009 09:49)
    „Islam heiBt Unterwerfung“ würde doch schon reichen, oder ?

  27. Ist das Leben nicht ungerecht?
    Vor 1500 Jahren lebte ein perverser Geisteskranker und noch heute leiden Menschen unter seinen Wahnvorstellungen…

  28. Können unsere Gutis aus Politik, Medien, der Justiz, der Behörden und der Gutmenschenindustie noch Ruhe bewahren? Es ist mal wieder erschreckend. Solche barbarischen Akte passieren doch in diesem Kulturkreis ständig auch bei uns. Menschen, die noch einen Funken Anstand und Ehre im Leib haben, distanzieren sich und sind darauf aus, dass solche Bestien hart bestraft werden und danach das Land verlassen.
    Aber was passiert bei uns: Unsere hohen und höchsten Politclwons setzen sich mit Vertretern dieser barbarischen Ideologie und gegen die die Staatsanwaltschaft ermittelt an einen Tisch, bauen ihnen Moscheen, führen Islamunterricht in den Schulen ein, träumen von rein islamischen Kindergärten und finden es normal, ja sogar gut, wenn wir im eigenen Land beschimpft, beleidigt, verprügelt, totgeschlagen werden und das auch noch finanzieren müssen.
    Na, ihr Edathys, Roths, Becks, Ströbeles, Böhmers, Schäubles und wie ihr alle heißt, jetzt habt ihr wieder Angst vor Nazis und nicht vor Menschen, die euren Untergang genauso wollen wie den des übrigen Volkes.

  29. Das sind doch die „Vorurteile“ gegenüber dem Islam, die Edathy durch Einführung eines Zwangsunterrichts beseitigen will. Oder irre ich da?

    Was soll man zu der Meldung überhaupt noch schreiben, außer: DAS IST DER ISLAM, Herr Edathy, und hat nichts mit Vorurteilen zu tun. Es ist die REALITÄT!

  30. Und dafür riskieren oder lassen unsere Bundeswehrsoldaten ihr Leben. Wenn es wenigstens einen signifikanten Fortschritt gäbe, aber außer vielleicht in Kabul hat sich nichts verbessert.

  31. Gut ist, das dies in der Zeitung steht. Auch wenn mich die Worte moderat und „Mörder“ stören, werden wieder ein paar Leser mehr ihre Schlüsse ziehen.

    Der Islam ist nicht refomierbar. Um die jungen Leute tut es mir leid, sie wollten nur zusammenleben. Jeder hat ein Anspruch auf ein wenig Glück.

    # Alexander L.

    Unethisch und pervers war es, dass die eigene Familie ihre Kinder an die Taliban ausgeliefert haben. Wer tut so etwas? Jeder Hund, jedes Schwein schützt seine Nachkommen.

  32. Da sage noch einer, die Taliban gingen nicht mit der Zeit. Laut Hadith hat Mohammed in solchen Fällen die Steinigung angeordnet. (/Sarkasmus aus)

  33. @ Hamster/34

    „Wer tut so etwas? Jeder Hund, jedes Schwein schützt seine Nachkommen.“

    Das sind ja auch Tiere und keine Anhänger einer irren Religion.

  34. #9 Koltschak (15. Apr 2009 09:38)

    Die Zeitung schreibt auch: Radikalislamische Taliban

    Der Text ist nur Volksverblödung, wie sie von allen Medien betrieben wird.

    Islamische Taliban</b nicht mehr und nicht weniger!!!
    ————————————————
    Weder Radikalislamisch noch Islamisch oder hat jemand schon mal etwas von einem Christlichen oder Budistischen Taliban gehört.

    Taliban ist sozusagen die Kurzform von allem was an Islamischer Widerwärtigkeit überhaupt vorstellbar ist.

  35. Glückliche Beziehung = Geliebte Kinder = friedvollere Erziehung = dadurch weniger empfänglich für Hasspredigten = ein potenzieller Märtyrer weniger

    Sowas möchten die Taliban natürlich nicht.

  36. #26 Wintersonne:

    @ Axiom/8

    Ich vermute mal, dass dann die netten Jungs auf dem Foto per Handy Verstärkung heran funken, um der Gruppe aufgeklärter Mitmenschen ihre Deutung vom islamischen Frieden zu vermitteln. Könnte allerdings auch sein, dass eine aufgekratzte, muntere Truppe Jugendlicher mit auffälligen Frisuren und bunter, lebensfroher Bekleidung vorbeikommt und der fassungslosen Gruppe mehr oder minder nachdrücklich erklärt, dass hier für Rassisten und Nazis kein Platz sei.

    Ja, ich fürchte, dass Du recht hast. Wir sind bereits so eingeschüchtert, dass wir vor ein paar dieser MiHiGrus zurückweichen, wenn die Brüder nur schon mit Nazi und Rassismus anfangen. Und unsere Polizei ist auf Abwiegeln und Deeskalation trainiert, anstatt die Meinungsfreiheit durchzusetzen. Wir haben uns mit unseren Gesetzen und unserer Liberalität selbst ins Knie geschossen.

    #29 inga:

    #9 Axiom

    “Islam heiBt Unterwerfung” würde doch schon reichen, oder ?

    Jein. Das Schlagwort „Unterwerfung“ kann zu leicht wegdiskutiert werden.
    Die Wahrheit über den Islam kann man nicht oft und nicht laut genug zum Ausdruck bringen.

    Das Geschäftsprinzip des Islams ist nunmal, den „Ungläubigen“ mit Mord und Totschlag nachzustellen sowie jeden Ansatz von Kritik sofort als Rassismus und Faschismus zu verleumden.

    Das muss so oft wie nur irgend mögich wiederholt werden. Was die Waschmittelwerbung mit der Dauerberieselung erreicht hat (und was die Musels perfekt kopieren), muss auch für die Gegenargumente angewandt werden. Die öffentlich-rechtlichen Medienanstalten verfahren ja ebenfalls nach diesem Muster. Einhämmern, bis es der letzte Depp kapiert hat.

    Deutschlands Michel begreift nur, wenn ein Sachverhalt penetriert wird.

  37. @#37 ernuwieder: Sind die Taliban nicht eine Volksgruppe bzw. ein afghanischer Stamm? Warum sollte es dort nicht auch vereinzelt Christen geben, oder wenigstens mal gegeben haben? Die Deutschen sind ja schliesslich auch nicht alle Nazis; wenn du verstehst, was ich meine.

  38. Irgendwie demke ich bei Herrn Volker Beck an Robespierre. Der glaubte fanatisch an die Tugend der Revolution bis er selbst unter der Guillotine endete. Und dann war der Spuk vorbei!
    Mit Freuden werde ich Herrn Volker Beck bis zur Steinigung betreuen. Ich werde ihm die tollsten Bilder von 72 Huris malen. Moment mal, die bekommen ja nur islmische Märtyrer. Und das ist ein Gesteinigter beileibe nicht. Armer Volker Beck, dir werden 72 Jungfrauen vorenthalten.

  39. #41 Jeremias:

    Armer Volker Beck, dir werden 72 Jungfrauen vorenthalten.

    Der Süße könnte mit den Mädels doch eh nichts anfangen, oder habe ich da was falsch verstanden?

    😉

  40. Die Zeitung schreibt auch: Radikalislamische Taliban

    Der Text ist nur Volksverblödung, wie sie von allen Medien betrieben wird.

    Islamische Taliban</b nicht mehr und nicht weniger!!!

    Nein das sind radikal-islamistisch fundamentalistische Taliban. ;)^^ ‚Witz aus“ wobei die Gutmensche sowas bringen würden um die Friedfertigkeit des Islams oder die „moderaten“ (= nicht so wirklich)Taliban nicht zu beleidigen. Komischerweise gibt es „moderate Taliban“ nur im Sprachjargon der Gutmenschen. Von „moderaten“ Nazis oder das der Nationalsozialismus im Kern friedlich gewesen sei und nur von Spinnern wie Adolf H. missbraucht wurde etc. hat man noch nie gehört, man bräuchte nur NS mit Islam austauschen, dann kommt der selbe Mist raus den diese Leute verzapfen. Trotzdem wäre keiner auf die Idee gekommen zu sagen, das Nazideutschland ja friedlich gewesen wäre, weil ja nicht alle Deutschen Nazis sind und deswegen dürfen wir die nicht angreifen. Ach… Gutmenschen im Zweiten Weltkrieg und das wär böse ins Auge gegangen. Nur weil 1,2 Milliarden „Menschen“ (wobei ich bei etlichen das Gefühl habe das diese Bezeichnung aufgrund ihres Verhaltens nicht auf sie zutrittft, bzw sie das Stadium der Evolution nicht mitgemacht zu haben scheinen) an eine Ideologie glauben heißt es noch lange nicht das sie richtig oder etwas „besonderes, respektvolles und friedliches ist.“
    Demnach müsste „Scheiße“ (ich entschuldige die obszöne Wortwahl) ja auch „schmecken“, denn Milliarden von Fliegen können auch nicht irren.

  41. 41 Jeremias

    „Armer Volker Beck, dir werden 72 Jungfrauen vorenthalten.“

    Was will denn Volker Beck mit 72 Jungfrauen?
    Die einzige Frau die VB liebt ist Mutti.
    Der wäre mit 72 Westerwelle’s zufriedener.
    Die 72 Westerwelle’s wird er aber in Allahs Sexparadies nicht bekommen…da diese Form von Sexualität bei Allah streng verboten ist.

  42. @ Jeremias
    Was soll Volker Beck mit 72 Jungfrauen? Der ist schwul und weiss nix mit den Himmelshuren anzufangen.

  43. @ Koltschak

    In der Schweiz ist ja im letzten Jahr das Gleiche passiert! Klimafreundlich geht die Welt zu Grunde

    Und trotzdem bin ich für Erdwärme- Nutzung, denn sie macht uns unabhängig von den arabischen Ölscheichs, die mit den Petrodollars bloß den Dschihad finanzieren und ihr wahabitisches Regime am Leben erhalten, ebenso von den Gaslieferern aus Rußland, die unsere sauberen Politiker kaufen, um hinterher von ihnen einen Persilschein als lupenreine Demokraten ausgestellt zu bekommen.
    Was Staufen betrifft- da gab es eindeutige Verstöße gegen die Sicherheitsbestimmungen, denn das ganze Gebiet war (in entsprechenden geologischen Schriften des Landesamtes für Geologie) als Hochrisiko- Gebiet eingestuft. Aber die Blödheit der Staufener Erdwärmebohrer war wohl ebenso groß wie die der Kölner U- Bahn- Buddler- und was macht ein bißchen historischer Stadtkern schon aus, Hauptsache der Euro rollt. (Ich kenne Staufen, es ist wirklich eine Reise wert, eine nette mittelalterliche Stadt!!)
    Und ein Wort zu den Baslern. Da geraten die schon in Panik, weil die Erde ein paarmal mit 2,7 gebebt hat. Ha, bei uns in Aachen haben wir hin und wieder Beben bis 4,8, ohne daß sich da jemand aufregt. Das letzte war so um 2002, früh morgens, da hab ich mich einfach im Bett rumgedreht und weitergeschlafen. Weicheier! 🙂 Ach ja, bei uns versorgen sie das Super- C, ein Unigebäude der RWTH, auch mit Erdwärme (als Teil eines Forschungsprojekts), gebebt hat aber bisher nix.

  44. Das Paar hat sich halt für den angenehmeren Tod entschieden.

    Hätten sie geheiratet, würde die USAF die Hochzeit samt Gästen bombardieren.

    Satire off

  45. Was soll Volker Beck mit 72 Jungfrauen? Der ist schwul und weiss nix mit den Himmelshuren anzufangen.

    Wer sagt, daß die Huris weiblich sind, vielleicht sind ja ein paar Drag- Queens dabei?

  46. Steinigungen-light:

    http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,619123,00.html

    Demonstrantinnen in Kabul mit Steinen beworfen

    Sie wollten für ihre Rechte kämpfen – und wurden gewaltsam zurückgedrängt: Hunderte Frauen haben in Kabul gegen das umstrittene afghanische Ehegesetz demonstriert. Mehrere Tausend Gegner gingen auf die Frauen los, einige Zuschauer schleuderten Steine.

    Kabul – Bei einer Demonstration gegen das neue Ehegesetz in Afghanistan sind etwa 300 Frauen am Mittwoch in Kabul mit Steinen beworfen worden. Die Demonstrantinnen wurden laut Nachrichtenagentur AP von „mehreren tausend“ männlichen und weiblichen Gegendemonstranten massiv bedrängt.

  47. Und der Fischer-Freund Karsai posiert auf seinem Gaul, als wäre er König von Afghanistan. Dabei herrscht er nur über ein winziges Gebiet innerhalb von Kabul.

    Der Rest gehört den Taliban. Der notorische Frankfurter Bücherdieb hat Deutschland tief in die Tasche gegriffen, um seinem Kumpel ein Leben in Saus und Braus zu ermöglichen.

    Langsam fragt man sich, warum junge deutsche Männer für solche Typen den Kopf hinhalten müssen.

  48. Ich denke da eher an Maximilan de Robespierre. Der wollte den Menschen mit der „reinen Vernunft“. Wer diesem Typ nicht entsprach, den schickte er auf die Guillotine.
    Bis die anderen auf den Trichter kamen, daß dieses Schicksal demnächst sie selbst ereilen könnte. Da packten sie den Stier – Robespierre – bei den eigenen Hörnern und schickten ihn selbst auf die Guillotine. Welch erbärmlicher Feigling da zum Vorschein kam, kennen wir aus der Geschichte.

    Ich halte mich da eher an Kant: „Was dir selbst nicht getan werden soll, das füge keinem anderen zu.“

    Bekannt auch als: „Liebe deinen Nächsten wie dich selbst!“ Nicht mehr und nicht weniger.

    Wenn man dem Todfeind den roten Teppich ausrollt, bedeutet noch lange nicht, daß man selbst darüber schreiten kann.

  49. Ja wirklich, wie fridlich der Islam ist, sieht man beispielsweise im Irak, wo sich Schiiten und Sunniten tagtäglich im Namen ihrer Religion abmurksen.

  50. Was heisst hier „Mörder“ in Anführungszeichen?!
    Was ist dieser Abschaum denn sonst, wenn nicht elende Mörder?
    Da gibt es nichts schönzureden, zu relativieren oder sonst wie zu verharmlosen, die sind mörderischer Abschaum. Und noch nicht mal Lynchmörder, die „Justiz“ steht schliesslich hinter ihnen.
    Und wer daraus nicht irgendwelche Rückschlüsse auf ihre „Justiz“ zieht, oder den Islam, der diese „Justiz“ legitimiert, der ist offensichtlich geistig unmündig und ist so ziemlich der letzte, der ein (aktives oder passives) Stimmrecht vedient.

  51. #50 Eurabier
    Die Demonstrantinnen wurden laut Nachrichtenagentur AP von “mehreren tausend” männlichen und weiblichen Gegendemonstranten massiv bedrängt.

    Weibliche Gegendemonstranten? Sind die etwa masochistisch veranlagt? Ist das im „friedlichen Islam“ erlaubt?
    Und die Bewohner von Sodom haben wohl nur in der falschen Zeit gelebt, heute ist das ja alles(im Koran verankert) zu tolerieren!
    Lord help!

  52. Habe gestern den Film „Der Drachenläufer“ gesehen. Kann ich nur empfehlen. Der Film spielt in Afghanistan, es wird auch eine widerwärtige Hinrichtung gezeigt.

  53. #2 Jeremias (15. Apr 2009 13:30

    Ich halte mich da eher an Kant: “Was dir selbst nicht getan werden soll, das füge keinem anderen zu.”
    —————————————-
    Wie lautet der Umkehrschluss..?

  54. Dämonenpack
    Und die Leute bei uns, speziell die Musels, die den Abzug der Alliierten fordern auch nicht besser. Damit unterstützen die Dämonenpack.
    Jede andere Behauptung ist verlogenen Heuchelei.

  55. Auch hier ist wieder mal alles klar auf der Andrea Doria – die islamische Kultur ist eine volle Steinzeitkultur.
    Daraus folgt, wir müssen für unsere abendländische Kultur, die im 21. Jahrhundert ist, einstehen.

  56. #50 Eurabier (15. Apr 2009 12:47)
    Rein dort und klar Schiff machen, das wäre Pflicht aber unsere Dummsülzen sabbeln gutmenschlichen Dünnschiss.

Comments are closed.