Vier Asylbewerberfamilien „aus dem Nahen Osten“ mit insgesamt zehn Kindern haben am Dienstagnachmittag die Frauenkirche im sächsischen Grimma (Foto) besetzt und forderten eigene Wohnungen. Bislang sind sie in einer Gemeinschaftsunterkunft in Nerchau untergebracht.

Der Landrat des Landkreises Leipzig, Gerhard Gey, suchte bereits am Dienstag das Gespräch mit den Familien. Er äußerte Verständnis für ihre Situation, machte aber deutlich, dass es keine Lösung geben könne, solange das Asylverfahren noch nicht beendet sei. Bei zwei der Familien sei der Asylantrag bereits abgelehnt worden, teilte das Landratsamt Leipzig mit. Eine Abschiebung stehe jedoch nicht unmittelbar bevor. Bei den anderen beiden Familien läuft das Verfahren. Zwei der Familien haben zudem laut Behörde bereits einen Antrag auf eine eigene Wohnung gestellt, eine Entscheidung steht allerdings noch aus. Fest stehe aber auch, dass die Familien, auch mit Blick auf die Kinder, nicht in der Kirche bleiben dürfen.

Der Pfarrer der Kirchgemeinde, Christian Behr, ist natürlich noch guter als gut und voller Verständnis für die armen Menschen. Er hat sie daher eingeladen, zunächst in der Kirche zu bleiben. Da ist es sicher angenehmer als in der menschenunwürdigen Gemeinschaftsunterkunft…

(Spürnase: Florian G.)

Like
Beitrag teilen:
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

99 KOMMENTARE

  1. Kennt eigentlich jemand einen einzigen Fall, bei dem Christen die nächste Moschee besetzt haben, um auf Kosten von Moslems mit der gesamten Großsippschaft bis zum Lebensende durchgefüttert zu werden?

  2. In Irland geht es nach einer Kirchenbesetzung nach Hause. OK auf Steuerzahlerkosten.

    Die überwiegende Zahl der von Rechtsextremen aus ihren Wohnungen in Belfast vertriebenen Rumänen will Nordirland für immer verlassen. Von den 114 Opfern der tagelangen rassistischen Angriffe hätten 25 Belfast bereits verlassen, 75 weitere wollten bald in ihre Heimat zurückkehren, sagte Sozialministerin Margaret Ritchie. Nur 14 hätten sich zum Bleiben entschlossen. Für die Flugkosten nach Rumänien komme die Regierung auf.
    Nach eine Serie von Angriffen Rechtsextremer hatten die rumänischen Familien vergangene Woche in der Stadtkirche der nordirischen Hauptstadt Zuflucht gesucht, später wurden sie vorübergehend in einem Freizeitzentrum untergebracht. Eine der Familien hatte ein fünf Tage altes Baby bei sich. Ritchie bedauerte es nach eigenen Worten zutiefst, dass die meisten der Familien nicht mehr bleiben wollen, zeigte sich von deren Entscheidung aber „wenig überrascht“. „Die rassistischen Einschüchterungen“ hätten dem Image Nordirlands schwer geschadet, sagte die Ministerin. Zwei 15- und 16-jährige Jugendliche sowie ein 21-Jähriger wurden wegen der Übergriffe beschuldigt, zwei weitere Jugendliche wurden am Dienstag vernommen.

    Die Stadtkirche wurde unterdessen selbst Opfer von Attacken. Nach Angaben von Pfarrer Malcolm Morgan schmissen Steinewerfer mehrere Fenster ein. Nach seinen Angaben war es der erste Angriff auf seine Kirche. Drei Männer wurden festgenommen.

    http://de.news.yahoo.com/2/20090624/tpl-rumaenen-verlassen-nordirland-nach-r-ee974b3.html

  3. Kennt eigentlich jemand einen einzigen Fall, bei dem Christen die nächste Moschee besetzt haben, um auf Kosten von Moslems mit der gesamten Großsippschaft bis zum Lebensende durchgefüttert zu werden?

    Klar! Nur kam das Lebensende ziemlich schnell!

  4. „Die genaue Herkunft ist unklar“. Pass weggeworfen und „Asyl“ gesagt. Fertig, der Lebensabend kann beginnen! Ich tippe übrigens auf „Libanesen“, „Staatenlose Palästinenser“ oder „Kurden“. Kann bei Bedarf auch mehrfach gewechselt werden…

  5. Das gutmenschliche Verständnis manches Pfarrers, der armen Flüchtlingen „Kirchenasyl“ bot, endete jäh, als diese das erste Mal in die Kirchenecke oder vor den Altar schissen… Andere Länder, andere Sitten!

  6. Wenn sie schon mal da sind, kann der Pfarrer sie ja erst mal taufen, damit sie besser integriert sind.

  7. Bei zwei der Familien sei der Asylantrag bereits abgelehnt worden, teilte das Landratsamt Leipzig mit. Eine Abschiebung stehe jedoch nicht unmittelbar bevor.

    So läuft der Hase. Zwar abgelehnt aber jahrelang geduldet, bis die 8 Jahre um sind. So wie bei hunderttausenden anderen…

  8. Und? Wetten, daß das klappt? Der wohnungslose, unverschuldet in eine solche Situation gekommene Deutsche, hat da mehr Schwierigkeiten!

  9. Und ich Idtiot habe für meinen Hausbau einen Kredit aufgenommen. Warum bin ich nicht auf die Idee gekommen, mich in der Kriche zu verschanzen und einfach eines zu fordern? Oder geht das als Deutscher nicht?

  10. Und dann zehn Kinder!!
    Die können wir natürlich alle locker integrieren. Dafür erfinden wir ja die Pädagogik neu. Individuelle Förderung heißt ja das Zauberwort. Und dann machen sie alle Abitur und werden Rechtsanwälte oder Ärzte. Man muss nur eine Vision haben, dann klappt es auch mit dem Integrieren. Wir machen auch aus den südrumänischen Klaukindern noch Akademiker; wenn unsere Lehrer nicht so faul wären;-))

  11. Abgelehnte gehören sofort abgeschoben.
    Raus mit dem Gesindel und den Pfarrer gleich mitnehmen..

  12. „Fordern eine Wohnung2

    Nee schon klar, warum nicht ein Penthaus inklusive Autoaufzug für den Mercedes den man sich mühsam von der Sozialhilfe abgespart hat.

    Letzte Hoffnung für Deutschland ist ein Zusammenbruch der Wirtschaft, mit anschließender 25 jähriger Wirtschafts- und Sozial-Krise. Was meint ihr, wie schnell sich die Spreu vom Weizen trennen würde bei unseren illegal eingereisten Deutschlandfans. Die Masse würde sich in prosperierende Länder absetzen!

  13. Geil, also ich muss einfach Kirche besetzen, sagen sucht mir Wohung und fertig. Da muss ich gar net in der Tageszeitung gucken….
    Aber das ist schon unverschämtcheit hoch zwei.
    Rein gehen, raushollen, wegen solche Aktion sofort abschieben ohne wenn und aber, sagt mir normales Menschenverstand

  14. @#3 schmibrn

    Kennt eigentlich jemand einen einzigen Fall, bei dem Christen die nächste Moschee besetzt haben, um auf Kosten von Moslems mit der gesamten Großsippschaft bis zum Lebensende durchgefüttert zu werden?

    In den meisten islamischen Ländern herrscht doch ein Klima, in dem Christen bestenfalls nicht willkommen sind. Deswegen mucken Christen da auch nicht auf.

    Ergo: Wir brauchen ein politisches Klima, das Moslems klar in ihre Schranken verweist!

  15. #4 fight4israel (24. Jun 2009 17:16)

    Felix Eire

    #6 Eurabier (24. Jun 2009 17:22)

    😆

  16. zu #4 fight4israel
    warum nimmt Frau Sozialministerin Ritchie die Opfer nicht bei sich zu Hause auf?
    zu den Asylforderer in Sachsen:
    Und warum besetzen Südländer nicht die Moschee ihres Vertrauens? Fragen über Fragen.

  17. In deren Land leben die in Lehmhütten und hier hier Häuser verlangen, unbegreiflich und das noch in meinem geliebten osten unbegreiflich solche Leute, bezahlt den Rückflug mehr nich!

  18. Ich bin mir nicht sicher, ob auf diese Situation „Lasset die Kindlein zu mir kommen!“ gemünzt war. Aber ich bin mir sehr sicher, dass einige dies genau so sehen!

  19. „Bei zwei der Familien sei der Asylantrag bereits abgelehnt worden, teilte das Landratsamt Leipzig mit. Eine Abschiebung stehe jedoch nicht unmittelbar bevor.“

    Warum nicht?

    Über Deutschland lacht wirklich schon die ganze Welt.

  20. Hätten der Pfarrer und der Landrat auch Verständnis für (z.B. Osteuropäische)Christen, die angesichts einer Ausweisung eine Moschee in Deutschland besetzen würden?

    Oder für Hartz IV Empfänger, oder Wohnungslose Einheimische die so etwas tun würden?

    Und wo essen diese muslimischen Barbaren? Wo verrichten sie ihre Notdurft?

    Alles in der Kirche?

    Da wünsche ich mir aber die Inqusition in ihrer ganzen Bandbreite, hinsichtlich ihrer Anwendung auf Heiden zurück.

  21. Na, die haben doch völlig recht!

    Gemäß des alten Volksmund-Spruches, dass jeden Tag ein paar Dumme aufstehen und nur gefunden werden müssen, haben diese Bereicherer empirisch bewiesen, dass der Spruch stimmt.

    Die haben sogar bewiesen, dass in Dumm-Dhimmistan die Zahl jener, die sich jeden Morgen völlig umnachtet aus den Federn schwingen, noch viel größer ist als sonstwo auf der Welt.

    Recht haben sie. Wer so blöd ist, wie wir Deutschen, muss für soviel Blödheit auch bestraft werden!

  22. Vor 20 Jahren boten die Kirchen in der DDR noch Schutz für die Oppositionellen, die gegen die WASG/PDS-Diktatur aufbegehrten…

  23. Zwei der Familien haben zudem laut Behörde bereits einen Antrag auf eine eigene Wohnung gestellt, eine Entscheidung steht allerdings noch aus.

    Mit welcher Begründung? Was hat diese
    Familie für die Gesellschaft getan und was
    wird sie in Zukunft tun? Die Hand aufhalten
    und die Europäer als Rassisten beschimpfen?
    Sie nutzen die „christliche Nächstenliebe“
    schamlos aus. Warum suchen sie keine
    islamistischen Kulturverein oder eine
    Moschee auf?

    Christliche Nächstenliebe, sogar für den
    Feind, ist der wahre verwundbare Punkt
    des Abendlandes. Und der wird schamlos
    ausgenutzt. Die Politik möchte natürlich
    kein Aufsehen und wird die Familien
    unterbringen, anstatt sie in Buße zu setzen
    und sie nach Hause zu führen. Aber diese
    Leute gelten bestimmt sogar in ihren
    ISLAMISCHEN Ländern als verfolgte.

  24. Den Asylbewerbern in Grimma muß nach Kräften geholfen werden, vor allem auch mit dem Blick auf die Kinder.

    Der Pfarrer der dortigen Gemeinde hat recht. Er sieht seine bereitwillige Hilfe gewiß nicht nur als mitmenschliche Christenpflicht, sondern auch als persönliches Bedürfnis.

    Ich kann den Mann nur loben.

    Die Behörden allerdings sind aufgerufen, die persönliche Situation der Familien so rasch wie möglich zu klären und, falls das Gesetz dies vorschreibt, Abschiebehaft anzuordnen.

    Zur persönlichen Konsolidierung sollten die Menchen in ihre Heimat gebracht werden.

    So wie die Sache aussieht, werden sie hier nicht anwachsen können.

  25. „…noch guter als gut…“
    ersparenswerter kommentar!
    wer unter dem dach der kirche schutz sucht, hat es BEI GOTT auch uner allen umständen zu bekommen.
    egal ob honecker, nahostler oder sonst wer.
    genau dadurch unterscheidet sich eben UNSERE kultur von denen der vermeintlichen bereicherer der selben.
    ansonsten ist der vorgang natürlich kritisch zu betrachten, ein bleiberecht damit erpressen zu wollen, halte ich für wenig legitim, zumal man den ansonsten verhaßten christen ja im normalfall lieber die pest resp. ein schwert an den hals wünscht.
    dauerlösung kann das kirchenasyl also keines sein, das steht außer frage.

  26. So viel zum Thema Kirchensteuern. Bin ich froh das ich schon vor Jahren die Beiträge gekündigt habe sonst würde ich mich jetzt in den A…. beissen.

  27. #4 fight4israel, Noch ist England nicht verloren. Ich denke ich werde doch dorthin auswandern wenns hier noch schlimmer wird.
    Das sollte mal jemand bei uns wagen, irgendwelche Sinti und Roma oder ist das mittlerweile auch schon verboten, so anzugreifen, dass sie das weite suchen. Oder noch schlimmer sogar Moslems. Ich wär in so einem Fall sogar bereit eine gewisse Steuererhöhung zu akzeptieren, wenn damit die Rückflugtickets bezahlt würden. Holzklasse reicht aber dafür. Notfalls muss man halt ein paar Jets von Ryanair Chartern, der Chef davon ist dabei sicher gern behilflich.

  28. #26 Mirko (24. Jun 2009 17:36)

    Solange die Kirche diese Leute dann auf eigene Kosten durchfüttert und für sie die volle Verantwortung übernimmt: Von mir aus.

  29. #12 BePe (24. Jun 2009 17:27)
    Letzte Hoffnung für Deutschland ist ein Zusammenbruch der Wirtschaft, mit anschließender 25 jähriger Wirtschafts- und Sozial-Krise. Was meint ihr, wie schnell sich die Spreu vom Weizen trennen würde bei unseren illegal eingereisten Deutschlandfans.
    —————————————-
    So denke ich inzwischen auch schon. Wir als Arbeitnehmer werden gnadenlos zur Kasse gebeten, von MwSt-Erhöhung auf 25% ist die Rede, für die eigenen Kinder ab dem 12. Lebensjahr darfste Rezepte/Medizin auch bezahlen, bis die Schwarte kracht und jeden dahergelaufenem Ausländer schmeissen wir die Kohle in den Rachen. Mich kotzt das soooo an!

  30. Hey cool, ich besetze auch mal irgendne Moschee und will nen neuen Audi A3 sollte doch kein Problem sein oder?

    Aber mal ganz ehrlich, bei der Aktion muss man doch mal langsam den Verdacht bekommen, daß diese Menschen zum Teil gezielt gestuert werden. Ich denke nur an den ähnlichen Fall in Dänemark, der nach meinem Wissen in den Medien eher wenig Erwähnung findet. Daher muss man doch davon ausgehen, daß wenn es einmal klappt es sich ein paar schlaue LEute gedacht haben, daß machen wir nochmal und versuchen das jetzt auch in Deutschland.

  31. zu #4 fight4israel
    warum nimmt Frau Sozialministerin Ritchie die Opfer nicht bei sich zu Hause auf?

    Diese Frage stellt man einer Bewohnerin vom Rotweingürtel nicht;-)

    Ausserdem haben sie keinen Platz, das Gästezimmer wird , schon für bessere Gäste benötigt, und im Keller ist der teure Wein gelagert.

    Nö, da muss sich schon die „Gesellschaft “ darum kümmern…

  32. Ich werde auch gleich mal die nächstgelegene Kirche besetzen. Mein Auot und mein Fernseher sind schon etwas älter. Ich fordere dann ein fach mal was neues. Da muß doch was gehen.

    Hat der Pfaffe eigentlich schon die Kreuze und die Bibeln entfernt ? Nicht das seine Gäste aus dem nahen Osten plötzlich beleidigt sind.

  33. Was macht man eigentlich mit ihnen am Sonntag wenn Gottesdienst ist? Werden sie dann zum Rauchen rausgeschickt oder feiern sie einen Siebentagewochegottesdienst?

  34. #30 Civis (24. Jun 2009 17:38)

    Sie haben die Kosten für die Privatschulen vergessen, weil die öffentlichen Schulen auch immer unsicherer werden.

    Irgendwann kommen „Gated Communities“, die werden auch nicht billig sein!

    Die Steuerkartoffel wird nun noch heftiger gemolken werden und VW Polo fahren, während Murat mit dem 5er BMW „Bezness“ macht!

  35. Nettes Städtchen, dies Grimma. Ich habe es auf meiner Liste der für die „innere Emigration“ geeigneten Orte. Allgemein muß man jetzt genau beobachten, ob die Seuche nun auch auf die attraktiven und historisch ehrwürdigen mitteldeutschen Städte übergreift. Dann wird es wirklich eng.

  36. Die Christen der Gemeinde können ja ab jetzt im Asylantenheim ihre Messe feiern. Vielleicht dort in der Toillette – wenn man höflich fragt.

  37. #2 Noergler (24. Jun 2009 17:14)
    FORDERN. FORDERN. Da sind sie schon gut integriert: Hand aufhalten, das können viele in Deutschland!
    AsylBEWERBER haben gar nichts zu FORDERN. Und vor allem nicht eine christliche Kirche zu besetzen.

    Wir brauchen endlich die Gesetze, die unsere eidgenössischen Freunde anscheinend bald einführen wollen: Wir brauchen die konsequente Ausweisung krimineller und nicht integrierter Ausländer!

    Sehr treffender Kommentar.
    Weil aber unsere 68er-Kommunisten in jedem Asylanten und Migranten einen edlen, guten und hilfreichen Menschen sehen und das die Migruhus natürlich auch wissen, fordern und benehmen sich diese Okkupanten frech und dreist.

    Den irren 68er-Kommunisten gilt es deshalb das deutschfeindliche Handwerk zu legen.

  38. #26 Mirko

    Kirchenasyl wurde im rechtlosen Mittelalter erfunden, in der DDR war es noch zu rechtfertigen, es ist heute nicht mehr nötig! Du kannst dich heute auf Kosten der Steuerzahler als illegal eingereister Ausländer durch drei Instanzen klagen, inklusive kompletter Rundumversorgung der mitgebrachten Groß-Familie während der Prozeßdauer.

  39. Mich kotzen diese Erpressungsversuche an ohnegleichen – doch es ist Aufgabe des Staates, unsere Bürger und Steuerzahlen zu schützen.

    PI sagt:
    Der Pfarrer der Kirchgemeinde, Christian Behr, ist natürlich noch guter als gut und voller Verständnis für die armen Menschen. Er hat sie daher eingeladen, zunächst in der Kirche zu bleiben.

    Im Artikel steht:
    Der Pfarrer der Kirchgemeinde, Christian Behr, gewährt den Familien vorerst Unterkunft in der Kirche. Er habe Verständnis für das Anliegen der Familien. Eine Kirchenbesetzung sei jedoch nicht der geeignete Weg, um die Forderungen durchzusetzen. Er sei im Gespräch mit den Familien und den Behörden und habe zudem die Ausländerbeauftragte des Freistaates informiert.

    Vielleicht schildert PI mal alternativ, wie es sich ein christliches Handeln eines Pfarrers vorstellt. Denn der Schutz der Bürger ist in allererster Linie Aufgabe des Staates, nicht der Kirche. Also: Wie sollte ein Pfarrer handeln, ohne das, was im Prinzip seine Lebens- und Berufsgrundlage ist, zu verletzen?

  40. #39 shopper404

    Gottestdienst geht gar nicht, laß das mal BinLaden hören, würde bestimmt den Islam beleidigen. Wahrscheinlich ist die Kirche jetzt bis auf weiteres eine Moschee, wer weiß, man will ja nicht provozieren. Wurden die Kreuze schon abgehängt?

  41. haha, mal sehen, wann der erste Pfarrer durchdreht und ähem seinen latenten Rassismus zeigt. hüstel

  42. Die überwiegende Zahl der von Rechtsextremen aus ihren Wohnungen in Belfast vertriebenen Rumänen will Nordirland für immer verlassen. Von den 114 Opfern der tagelangen rassistischen Angriffe hätten 25 Belfast bereits verlassen, 75 weitere wollten bald in ihre Heimat zurückkehren, sagte Sozialministerin Margaret Ritchie. Nur 14 hätten sich zum Bleiben entschlossen. Für die Flugkosten nach Rumänien komme die Regierung auf.

    die iren wissen wie’s geht … ok, nicht die politiker, aber die bevoelkerung … einfach mal ein bisserl druck machen, einschuechtern und schon ist man das pack los …

  43. #43 BePe

    nun ja, in anbetracht der tatsache, dass die brddr ja nun alles andere als ein rechtsstaat ist, bietet sich die infragestellung des kirchenasyls nun wahrlich nicht dar.
    ich geh da in meiner meinung auch mit tariernix mit, was in aller welt hätte der grimmaer pfarrer denn machen sollen, ablehnen?
    man stelle sich das wutgeheul der gutmenschen vor bzw. hätte man wohl die uhr bis zu ersten versuchten warmabriß der kirche dort stellen können.
    zumal die feiburger antifa ja dieser tage erst zur zerschlagung der kirche aufgerufen hatte.
    und das zeigt was wahre perfide gesicht dieser aktion, diese eselsf*** ääääh kulturbereicherer sind garantiert auch nur vorgeschickt worden.
    armes deutschland…

  44. Man könnte sich die Wirtschaftskrise ja beinahe schon herbeiwünschen. Endlich ein reinigendes Gewitter, welches all die Sozial-, Gremien- und BeauftragtInnen-Blasen platzen lässt.

  45. …fordern, fordern, fordern, selbstverständlich wird auch in diesem Fall wieder alles im Interesse der Talente aus dem Nahen Osten geregelt und eine Ausweisung
    -auch bei abgelehntem Asylantrag- wird es auf keinen Fall geben.
    Der Herr Landrat kann- vorausgesetzt er hat das Gespräch mit den „Familien“ nicht nur gesucht, sondern auch im Rahmen einer Audienz gefunden -sich ja schon mal nach vier schmucken Einfamilienhäusern umschauen, während der Herr Pfarrer Behr zwischenzeitlich angemessene
    willkommenskulturelle Maßnahmen vorbereitet.

    Eine ausdrückliche Entschuldigung, dafür das die „Rechtgläubigen“ durch den Aufenthalt in
    einem christlichen Gotteshaus massiv beschmutzt wurden, ist ja wohl ebenfalls selbstverständlich.

  46. #45 Tariernix (24. Jun 2009 17:49)

    Naja. Der Pfarrer kann ja die Kirche räumen lassen.

    Und fertig ist.

  47. #44 Tariernix
    Vielleicht schildert PI mal alternativ, wie es sich ein christliches Handeln eines Pfarrers vorstellt. Denn der Schutz der Bürger ist in allererster Linie Aufgabe des Staates, nicht der Kirche.

    Ich bin zwar nicht PI, aber diese Familien
    sind keine Bürger. Das ist ein großer
    Unterschied. Die Kirche ist das eine, die
    Dorfpfarrer etwas anderes. Sie helfen jeden
    Menschen, was ja eigentlich auch gut ist.
    Nun, sie stehen alleine da. Was sollen sie
    machen? Schreiende Kinder am Arm packen und
    aus der Kirche werfen? Die Politik des
    „Deutschland ohne Grenzen“ hat diese
    Probleme verursacht. Der Pfarrer ist auch
    nur ein Opfer dieser Politik.

  48. @#44 Tariernix
    Ich denke, die Kirche ist hauptsächlich da, um Bedrohte oder Verfolgte zu beschützen.
    Insbesondere bei Gebrauch von Kränen – Steinigung – Köpfung…

  49. #40 Eurabier (24. Jun 2009 17:42)

    #30 Civis (24. Jun 2009 17:38)

    Sie haben die Kosten für die Privatschulen vergessen, weil die öffentlichen Schulen auch immer unsicherer werden.
    —————-

    Stimmt. Hat sich auch gerade wieder ein Kind aus der Klasse meines Sohnes nach Salem verabschiedet. Ein anderes hat eine Eliteschule in England im Auge…Probewochen fanden schon statt. Den anderen, verbleibenen Schülern wurde schon mal angekündigt, dass sie sich auf Unterrichtsausfall bis voraussichtlich Ende des Jahres, vielleicht länger einstellen müssen. Ich sag Ihnen was: In 20 Jahren sind wir zum Agrarland verkommen. Leider fehlt mir das Kleingeld für derartige Internate…ich tät es sonst auch!!

  50. Eltern , die nicht wissen , wo sie herkommen und an plötzlicher Amnesie leiden .. in den Steinbruch … bis ihnen wieder einfällt , wo sie herkommen … Die kinder in eine Moschee ( zur Besetzung) abliefern

    wir sollten mal Moscheen besetzen ..

  51. Wir Deutschen sind einfach zu dumm. Hier in München haben unsere lieben Asylbewerber einfach das Bewerberheim systematisch zurstört. Jetzt sitzen alle in neuen Wohnungen, die sie ebenfalls verdrecken lassen. Natürlich bezahlen wir dummen Steuerzahler auch noch die Putzfrauen (meist westdeutsche Rentnerinnen)sowie sämtliche Kosten, die diese Bereicherer unserer Kultur verursachen.

  52. Endlich kommt PI zur Vernunft und erkennt den Wahnsinn der katholischen, aber auch evangelischen Kirche. Die kirche samt ihrer Päpste hat zum eigenen Machterhalt und Machtausbau, Jesus Christus verraten und verkauft. Wenn eine Religion ihren eigenen Religionsstifter, ihren Propheten verrät, dann sollten die Gläubigen nicht darauf hoffen, daß sie nicht von dieser Kirche verraten werden.
    Die Kirche wird noch in Christi Namen die Menschen zum Islam hin peitschen.

  53. #13 Nassauer

    kannste ja mal versuchen, wundere dich aber nicht wie schnell dich der Pfaffe achtkantig
    rausschmeißt. Und das du anschließend deine Hütte los wirst, dafür sorgt dann schon die „Bank deines Vertrauens“.
    Da kannst du noch so laut „Asyl“ brüllen…

  54. #4 Mike Melossa (24. Jun 2009 18:08)

    Ich bin zwar nicht PI, aber diese Familien sind keine Bürger.

    Wollte keine Missverständnisse aufkommen lassen: Mt Bürgern meinte ich in diesem Fall nicht die Kirchenasylanten, sondern uns.

    Ansonsten stimme ich deinem Beitrag zu. Handlungsalternativen werden noch gesucht 😉

  55. Solange sie „nur“ Kirchen besetzten ist es mir ja fast schon egal. Wenn die Paffen und Kirchsteuergeldzahler blöd genug sinddiese Leute auszuhalten, selber schuld.

  56. Europa wird untergehen, genau wie damals das Römische Reich an seiner Dekadenz zugrunde gegangen ist.

  57. #54 Mike Melossa, was sollte der Pfarrer tun. Ich hätte da nen ganz unspektakulären Vorschlag. Erst mal die ganze Bagage taufen.
    Warum sollte die Kirche jemanden beherbergen der sich vollkommen unchristlich verhält und auch von der katholischen Kirche nicht das geringste hält. Die Taufe wär ein Schritt zur Läuterung. Dabei muss natürlich sichergestellt sein, dass die Leute das auch verstehen.

  58. Das Problem ist doch, dass bereits selbsternannte autochtone Beraterteams in den Startlöchern stehen um selbige auch dahingehend zu beraten die deutsche Gesellschaft auszunehmen.
    Warum versucht keiner dieser „südlichen Zuwanderer“ bei seinen bereits in Deutschland etablierten Glaubensbrüdern und Landsleuten Unterstützung zu bekommen? Welch doch unser Bruttosozialprodukt so in die Höhe treiben. Und wo bleibt der Zakat für die Armen? Da basuen wir doch lieber eine Grossmoschee, noch eine!

  59. Wirklich interessant, wenn ich bedenke, was unsereins so für einen Wohnungsmakler hinblättern muß…. Na, jetzt wissen wir ja, wie wir solche Kosten in Zukunft umgehen können.

  60. Die versprengten Truppen sollten sich sammeln und die Ordnung wiederherstellen, Hiebei ist in erster Linie Vernuft und Sachlichkeit angesagt und nicht unsinnige Gesetzesgrundlagen.

    Gruß

  61. In Sachsen sollte es doch eigentlich genug Jugendgruppen geben, der der Kirche den Parasit aus dem Fell popeln würden – für einen Kasten Bier oder so.

  62. #16 Indianer Jones (24. Jun 2009 18:32)

    hierbei und Vernunft sollte es natürlich heißen

  63. @34 DSO-Einsatz im Innern JETZT (24. Jun 2009 17:37)
    #Solange die Kirche diese Leute dann auf eigene Kosten durchfüttert …#

    Eigene Kosten? Lachhaft! Deutsche Kirchen beziehen neben der Kirchsteuer auch staatliche Steuergelder. Und zumindest um die Mehrwertsteuer kommt niemand herum, somit zahlt JEDER auch an die Kirche.

  64. Ich denke mal bei den Sachsen beißen die da auf Granit. Die lassen sich nicht so schnell verarschen wie die Berliner.
    😀

  65. Wieso kommen eigentlich nach dem Asylkompromiss 1993 noch neue Asylbewerber nach Deutschland?

  66. Was würde wohl passieren, würden Christen aus einem anderen Land in einem islamischen Land eine Moschee besetzen?

    Oder gar Juden?

  67. #50 Mirko,

    wieso hätte der Pfarrer das nicht ablehnen können?

    Die Leute haben hier schon eine Unterkunft und werden völlig umsonst verpflegt und medizinisch versorgt! Weil ein paar besonders dreiste dieser Asylbetrüger auf die findige Idee gekommen sind, hier rotzfrech auch noch eigene Wohnungen zu fordern und damit das ansonsten so verachtete Christentum auszunutzen, obwohl ihr Asylantrag schon abgelehnt wurde?

    Werden die etwa in irgend einer Weise an Leib und Leben bedroht?

    Meiner Meinung nach hätte er sie sehr wohl einfach wieder in ihre Gemeinschaftsunterkunft zurückschicken können!
    Aber vielleicht möchte er ja auch mal seinen Namen in der Zeitung lesen.

    Ich hoffe sehr, daß es ihm ebenso ergeht wie dem Berliner Pfarrer, der den Sinti und Roma ach so hilfsbereit Zuflucht gewährte, und die sich so auführen, daß er sich gezwungen sieht, sie umgehendst wieder loszuwerden. Und daß er für`s nächste Mal daraus lernt!

  68. an alle wohnungsuchende deutsche !!!

    ab in die kirche und der pfarrer sucht euch ne bude.

    der wird dann sagen “ du bist deutscher??kümmere dich selber und raus hier !!

  69. Sorry O.T.
    Der regt mich aber wirklich auf der Typ, hab ihm schon mehrmals geschrieben dass ich von dem nix mehr hören will. Nun wird er geblockt!

    Habe eben diese freundliche Nachricht auf meinem Youtube Channel empfangen. Natürlich hat unser freundlicher türkischer Migrant seinen Kanal für Kommentare gesperrt.

    xXxHoodFellazxXx has sent you a message:

    guck mal wie du ausseihst auf dem bild wie ein schwein sag mal woo du wohnst damit ich komme und dich schlage
    ich arbeite im it bereich du schuchtel du wirst es nie begreifen das ihr keine ehre und nix des ähnlichen habt.dazu kommt das wir 2 pizzerien,ein haus und ein geilen 6 er haben hahaha sei ruhig neidisch das ist auch unsere gesammte ganze deutsche nachbarschaft;) die leben im block hahha würd mich auh ärgern wenn ich das nicht schaffe in meinem eigenen land..

    ihr scheiss christen ich würde mich freuen über einen anschlag wie vom 11 september das war ein soooo schöner tag
    You can reply to this message by visiting your inbox.

    Schöne neue Welt, nicht wahr Schäuble, Roth, Ethady und der Rest dieser Nichtskönner !!!

  70. Bei zwei der Familien sei der Asylantrag bereits abgelehnt worden, teilte das Landratsamt Leipzig mit. Eine Abschiebung stehe jedoch nicht unmittelbar bevor.

    Aha … Na, dann werde ich ja heute nacht gut schlafen können.

    Scheint sich um reine Wirtschaftsflüchtlinge/Wohlstandssucher zu handeln. Da ist eine Gemeinschaftsunterkunft natürlich nicht das Erstrebte. Nein, DAFÜR sind sie nicht gekommen.

  71. soeben auf mdr-„sachsenspiegel“ gesehen:
    zustände wären unerträglich lt. asylanten-aussagen.
    landrat spricht von dem sächsischen standard entsprechenden umständen, für das unerträgliche wären die bewohner selbst verantwortlich, da sich offenbar jeder, der mal eine dusche oder ein wc benutzt, darauf verläßt, daß der nächste das wohl säubert.
    gezeigt werden dürfe das erst 9 jahre alte von deutschen steuergeldern gebaute objekt nicht, weil?
    klarer fall, wegen möglicher rechtsradikaler anschläge.
    pfarrer und landrat sprechen von schnellstmöglicher lösung des problems, von maximal einer nacht asyl war die rede.
    na da bleiben wir mal schön neugierig…

  72. Das ist schon unverschämt.
    Wir Spätaussiedler waren untergebracht wie Flüchtlinge, in Spanholzplatten Einzelzimmern zu mehreren aufgebaut in einer Turnhalle.
    Da hat keiner um Almosen gebettelt, sondern sich seinen heutigen Wohlstand selbst erarbeitet.

  73. …will einer Ferien Wohnung im Ferienparadiese Tyrkye?
    Dann besetzt doch bei Ihrem naechsten Urlaub dort einfach eine Moschee!!!

    Wetten,das Ihr nicht mal eine Stunde drin bleiben werdet, wenn Ihr als Ungläubigen überhaupt in die Muselbaracke reinkommen?!
    Falls die „besetzung“ der Muselbaracke doch gelingt, dann müsst Ihr damit rechnen, das Ihr die nächste halbe stunde nicht Überlebt, Ihr werdet einfach gelyncht oder im besten Falle erleidet schwere Körperverletzungen!

    P.S. Lynchen unter Moslems ist sehr weites Begriff, das könnte beinhalten wie:
    Erhängen, Vierteilen, Köpfen, Verstümmeln (sämtliche Gliedmaße), Steinigen oder sehr beliebt- den Bauch Aufschlitzen und so weiter und sofort….
    Also Liebe (wenige) Mitchristen und (viele)Heiden unter Ihnen – Nicht’s wie hin!
    In den Urlaubsparadise Tyrkei oder Tunesien e.c. Rein in die Moscheen und Fordert Eure Wohnungen ein!
    Und mögen die Mullas genauso Gnädig wie die Christlichen Paffen sein?!

  74. @ Aradia

    Es gab sogar eine Zeitung, die erwähnt hat, WIESO der Pfarrer die Roma aus der Kirche komplimentiert hat: nämlich weil sie ihre „Notdurft“ in der Kirche und nicht auf der Toilette verrichtet haben. So als kleines „Dankeschön“.

  75. Der Pfarrer kann diese Sache unterstützen: Kirchenchor rein, wir singen in drei Schichten!!: „Aus tiefer Not schrei ich zu Dir“ und anderes. Die gehen freiwillig.

    Aber das Hauptproblem ist der deutsche Staat. Asylantrag abgelehnt… und was passiert.. nichts.
    Die Entscheidung muss solchen HERRschaften persönlich mit ein paar Beamten überbracht werden und sofort vollzogen und umgesetzt werden!

  76. Also ich finde nach den vielen Verbrechen die wir Deutsche im Laufe unserer Geschichte verübt haben, sind wir als Zeichen der Reue und Buße verpflichtet die Forderungen der Muslime nach eigenen Wohnungen zu erfüllen. Außerdem haben die Türken Deutschland nach dem zweiten Weltkrieg wieder aufgebaut.

  77. Ihr konnt den armen Menschen doch nicht böse sein. Unsere verdammte Verwaltung sollte man klatschen. Asyl abgelehnt und raus. Aber wohin. Ich werde einen Fonds auflegen für Gefängnisse auf dem Meer. Schrottschiffe bekommt man in Idien bereits für 5.000 € ( die schwimmen noch). Die Verpflegung kommt von einer Außenbasis per Heli und wird abgeworfen. Notfalls kann das Ding auch versenkt werden. Wer macht mit. Einstiegspapiere sind für 2.000€ zu haben. Die Rendite liegt bei etwa 8%. Personal wird kaum benötigt – auf dem Schiff zumindest keins. Neue Gefangene werden abgeworfen. Medizinische Selbstversorgung. Frauen und Männer werden natürlich nicht getrennt.“Überleben ist nicht das Ziel!“

  78. Diese erpresserische Kirchenbesetzung hat System.

    Speziell in Sachsen scheinen dieses Jahr diverse Gutmenschenvereine Asylanten in dieser Angelegenheit zu „bearbeiten“.
    So z.B. im Frühjahr in Dresden machten Asybewerber „Straßentheater“ vor dem Rathaus, um sich Wohnungen zu erpressen.

    Interessant, mit welchen sonstigen Wünschen so manche, dem sicheren Tod entflohenen, Gestalten hier an Land gehen.

    http://img142.imageshack.us/img142/9455/asylantendd200dpi.jpg

  79. #27

    Dein Freund arbeitet im IT-Bereich, soso.
    Handy abziehen… würde ich sagen. 😉

  80. #4 Mike Melossa
    „…Die Kirche ist das eine, die
    Dorfpfarrer etwas anderes. Sie helfen jeden
    Menschen, was ja eigentlich auch gut ist.
    Nun, sie stehen alleine da. Was sollen sie machen?“

    Die Pfarrer (in der gesamten EU gibt es inzwischen Kirchenasyl für Muslime – die Linken und Gutmenschen von der EU gesteuert bringen sie dahin) überlassen die Schlüssel zur Kirche gerne den „Unterstützergruppen“ der in mehreren Instanzen rechtlich abgewiesenen Asylanten. Die eher politisierenden Pfarrer holen sich diese abgewiesenen Asylanten gerne herein.

    http://www.pi-news.net/2009/05/iraker-und-autonome-besetzen-daenische-kirche/

    Die „Unterstützer“ der abgewiesenen Asylanten (zumeist Kriminelle) bekommen in vielen Fällen finanzielle und sonstige Unterstützung durch EU-Organisationen. Beispiel:
    http://www.sosmodracisme.econtent.dk/

    Man beachte ECRI und GERD for Danmark in der oberen Leiste.
    Diese SOS-Organisation gibt es in allen EU-Ländern
    Leider hat PI meine 4.Folge der Kirchennovela in Kopenhagen nicht gefallen.
    Wer möchte, kann diese Novela auf dänischen blogs verfolgen.

  81. *leichte Ironie on*

    Der nette Pfarrer sollte den Asylfamilien gegenüber einfach tun, was sein Beruf (seine Berufung?) ist –
    denn was macht er denn in seiner Kirche?
    Ja genau: zu Gott beten, Kirchenlieder singen, aus der Bibel vorlesen, predigen, Kinder im christlichen Glauben taufen, missionieren …

    Wenn die Asylanten so begierig auf das Christentum sind, dass sie schon freiwillig in einer Kirche übernachten, um nichts zu verpassen, dann gebt ihnen doch das ganze Rundum-Paket!

    *leichte Ironie off*

  82. Wo liegt eigentlich das Problem Asylanträge NUR DANN UND ZWAR AUSNAHMSLOS NUR DANN ZU BEARBEITEN, WENN EINE EINDEUTIGE HERKUNFT DURCH DEN ASYL SUCHENDEN NACHGEWIESEN WERDEN KANN ??

    Wer nicht beweisen kann (bzw. will) wo er herkommt solte gar nicht erst „bearbeitet“ werden.
    Sowas spricht sich rum.

  83. @ #77 HomerJaySimpson (24. Jun 2009 19:17)

    jap sowas kennt man diese Typen tauchen auf und verschwinden wieder… und falls wirklich mal einer auftaucht meine Kna… liegt Griffbereit…

  84. Mir kommt der Morgenkaffee hoch!
    Paß wegschmeißen, und wir werden erpreßt zur Alimentation der ganzen Sippe bis ans Lebensende; und zu primitiv darf die Unterkunft aber nicht sein, dreist eine eigene Wohnung fordern.
    Wenn ein deutscher Familienvater, dem die Wohnung gekündigt wurde, sich mit der ganzen Familie in einer Kirche festsetzen und eine Wohnung fordern würde, wären die schon längst samt den Kinderchen von der Polizei abgeführt worden.
    Und wieder so tyisch: Asyl abgelehnt, aber der ganze Clan lebt immer noch hier auf unsere Kosten, und das reicht denen aber immer noch nicht, eine eigene Wohnung, samt tiptop Einrichtung natürlich. Demnächst fordern sie noch einen Familien-Kleinbus (fabrikneu) gratis samt Benzingutscheinen und KFZ-Steuer-Übernahme durch den deutschen Staat!
    ((Also manchmal wundere ich mich Stillen über die Engelsgeduld von uns Deutschen. Bei der Lage muß der Zorn doch eines Tages überkochen, so kann es doch nicht weitergehen!))

  85. Danke, gonso68, bei der ganztägigen Kirchenchor-Singaktion mach ich gern mit! Es gibt so viel wunderschöne europäische Kirchenmusik.
    Ich glaube auch, daß angesichts von so viel westlicher Kultur die sogenannten armen Flüchtlinge bald aus der Kirche flüchten werden!

  86. # 92 Pythagoras
    Kleinbus? 3er BMW und / oder mehrere E-Klassen je nach Bedarf müßten schon drin sein.

  87. #43 Pythagoras: Ich empfehle „Herr, deine Liebe ist wie Gras und Ufer“ und „Danke für diesen guten Morgen“ – Am besten mit Gitarrenbegleitung und Blockflöten!

  88. Wo kommen wir denn hin, wenn jeder „Flüchtling“, der heute nicht auf Anhieb eine vom Staat finanzierte, vollausgestattete Wohnung, Verpflegung und die deutsche Staatsbürgerschaft erhält, einfach nur eine Kirche besetzt und dann auf kurz oder lang bekommt, was er will!?

    Am besten den potenziellen Nachahmern gleich zeigen, wo’s langgeht und ein Räumungskommando der Polizei bestellen!

    Deutschland ist ein Sozialstaat, ja, aber noch lange nicht das Armenhaus der Welt. Die Kirchen sollten endlich in ihrer Naivität aufwachen: die Muslime, die sie heute beherbergen, sind genau dieselben, die sie morgen anzünden. Einfach mal einen Blick in andere Länder werfen.

  89. #61 Tariernix

    Handlungsalternativen werden noch gesucht

    Auch wenn es keine Bürger sind hat der
    Staat, verursacht durch seine Einwanderungs-
    Politik dafür zu sorgen das die Familien
    wieder in ihre Heimat geführt werden. Dem
    Pfarrer und der Kirche jetzt das Übel zu
    überlassen, zeigt wie gemeingefährlich
    die Deutsche Politik mit ihrem Multikulti
    Wahn ist. Ein Pfarrer kann diese Menschen
    gar nicht vor die Türe setzten, denn es
    stünde im Krassen Gegensatz zu seiner
    Überzeugung. Der Staat muss helfen. Aber
    sie werden bestimmt eine Schar von
    Immigrationsbeauftragte, Sozialarbeiter,
    Streetworker, Dolmetscher, Sozialamtmit-
    arbeiter (und was weiß ich) hinschicken
    anstatt zumindest die abgelehnten Familien
    sofort wieder nach Hause zu schicken. Und
    in einem Jahr, nach mehreren klagen durch
    jede Instanz, haben sie eine Wohnung und
    ein geregeltes Einkommen auf kosten der
    anderen Menschen. So sieht es aus. Kommt
    erst einmal rein, dann schauen wir mal!

Comments are closed.